DE102017118982A1 - Robot and method for operating a robot - Google Patents

Robot and method for operating a robot Download PDF

Info

Publication number
DE102017118982A1
DE102017118982A1 DE102017118982.3A DE102017118982A DE102017118982A1 DE 102017118982 A1 DE102017118982 A1 DE 102017118982A1 DE 102017118982 A DE102017118982 A DE 102017118982A DE 102017118982 A1 DE102017118982 A1 DE 102017118982A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
robot
information
light
feedback information
feedback
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102017118982.3A
Other languages
German (de)
Inventor
Sven Parusel
Simon Haddadin
Tobias Ende
Johannes Schmid
Björn Pietsch
Lorenz Mösenlechner
Mohamadreza Sabaghian
Saskia Golz
Sebastian Nagel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Franka Emika GmbH
Original Assignee
Franka Emika GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102017003898.8 priority Critical
Priority to DE102017003898 priority
Application filed by Franka Emika GmbH filed Critical Franka Emika GmbH
Publication of DE102017118982A1 publication Critical patent/DE102017118982A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25JMANIPULATORS; CHAMBERS PROVIDED WITH MANIPULATION DEVICES
    • B25J9/00Programme-controlled manipulators
    • B25J9/16Programme controls
    • B25J9/1674Programme controls characterised by safety, monitoring, diagnostic
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25JMANIPULATORS; CHAMBERS PROVIDED WITH MANIPULATION DEVICES
    • B25J19/00Accessories fitted to manipulators, e.g. for monitoring, for viewing; Safety devices combined with or specially adapted for use in connection with manipulators
    • B25J19/06Safety devices
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24DDOMESTIC- OR SPACE-HEATING SYSTEMS, e.g. CENTRAL HEATING SYSTEMS; DOMESTIC HOT-WATER SUPPLY SYSTEMS; ELEMENTS OR COMPONENTS THEREFOR
    • F24D17/00Domestic hot-water supply systems
    • F24D17/0089Additional heating means, e.g. electric heated buffer tanks or electric continuous flow heaters, located close to the consumer, e.g. directly before the water taps in bathrooms, in domestic hot water lines
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24HFLUID HEATERS, e.g. WATER OR AIR HEATERS, HAVING HEAT GENERATING MEANS, IN GENERAL
    • F24H1/00Water heaters having heat generating means, e.g. boiler, flow- heater, water-storage heater
    • F24H1/10Continuous-flow heaters, i.e. in which heat is generated only while the water is flowing, e.g. with direct contact of the water with the heating medium
    • F24H1/107Continuous-flow heaters, i.e. in which heat is generated only while the water is flowing, e.g. with direct contact of the water with the heating medium using fluid fuel
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24HFLUID HEATERS, e.g. WATER OR AIR HEATERS, HAVING HEAT GENERATING MEANS, IN GENERAL
    • F24H9/00Details
    • F24H9/20Arrangement or mounting of control or safety devices or methods
    • F24H9/2007Arrangement or mounting of control or safety devices or methods for water heaters
    • F24H9/2014Arrangement or mounting of control or safety devices or methods for water heaters for heaters using electrical energy supply
    • F24H9/2028Continuous-flow heaters
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S9/00Lighting devices with a built-in power supply; Systems employing lighting devices with a built-in power supply
    • F21S9/04Lighting devices with a built-in power supply; Systems employing lighting devices with a built-in power supply the power supply being a generator
    • F21S9/046Lighting devices with a built-in power supply; Systems employing lighting devices with a built-in power supply the power supply being a generator driven by hydropower, e.g. by water powered turbines
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21VFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS OF LIGHTING DEVICES OR SYSTEMS THEREOF; STRUCTURAL COMBINATIONS OF LIGHTING DEVICES WITH OTHER ARTICLES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F21V23/00Arrangement of electric circuit elements in or on lighting devices
    • F21V23/003Arrangement of electric circuit elements in or on lighting devices the elements being electronics drivers or controllers for operating the light source, e.g. for a LED array
    • F21V23/004Arrangement of electric circuit elements in or on lighting devices the elements being electronics drivers or controllers for operating the light source, e.g. for a LED array arranged on a substrate, e.g. a printed circuit board
    • F21V23/005Arrangement of electric circuit elements in or on lighting devices the elements being electronics drivers or controllers for operating the light source, e.g. for a LED array arranged on a substrate, e.g. a printed circuit board the substrate is supporting also the light source
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21VFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS OF LIGHTING DEVICES OR SYSTEMS THEREOF; STRUCTURAL COMBINATIONS OF LIGHTING DEVICES WITH OTHER ARTICLES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F21V33/00Structural combinations of lighting devices with other articles, not otherwise provided for
    • F21V33/0004Personal or domestic articles
    • F21V33/004Sanitary equipment, e.g. mirrors, showers, toilet seats or paper dispensers
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21YINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES F21K, F21L, F21S and F21V, RELATING TO THE FORM OR THE KIND OF THE LIGHT SOURCES OR OF THE COLOUR OF THE LIGHT EMITTED
    • F21Y2113/00Combination of light sources
    • F21Y2113/10Combination of light sources of different colours
    • F21Y2113/13Combination of light sources of different colours comprising an assembly of point-like light sources
    • F21Y2113/17Combination of light sources of different colours comprising an assembly of point-like light sources forming a single encapsulated light source
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21YINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES F21K, F21L, F21S and F21V, RELATING TO THE FORM OR THE KIND OF THE LIGHT SOURCES OR OF THE COLOUR OF THE LIGHT EMITTED
    • F21Y2115/00Light-generating elements of semiconductor light sources
    • F21Y2115/10Light-emitting diodes [LED]

Abstract

Die Erfindung betrifft einen Roboter, aufweisend: ein System (101) zur Ermittlung von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Roboters mit einer Umgebung, eine Transformationseinheit (102) zur Transformation der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und ein am Roboter, insbesondere an einem Robotermanipulator des Roboters angeordnetes Leuchtmittel (103) zur Ausgabe von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen.The invention relates to a robot, comprising: a system (101) for determining information KE on mechanical contact events of the robot with an environment, a transformation unit (102) for transforming the determined information KE into feedback information FI reflecting this information KE, and one on the robot , in particular on a robot manipulator of the robot arranged illuminant (103) for output of the feedback information FI dependent light signals.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Roboter sowie ein Verfahren zum Betrieb eines Roboters.The invention relates to a robot and to a method for operating a robot.
  • Die Aufgabe der Erfindung ist es, einen Roboter sowie ein Verfahren zum Betrieb eines Roboters zur Verfügung zu stellen, so dass ein Feedback zu Kontaktereignissen des Roboters, insbesondere eines Robotermanipulators, mit einer Umgebung für einen Nutzer ermöglicht wird. Insbesondere soll das Feedback eine verbesserte „Teach-In“-Programmierung des Roboters ermöglichen.The object of the invention is to provide a robot as well as a method for operating a robot so that a feedback to contact events of the robot, in particular of a robot manipulator, with an environment for a user is made possible. In particular, the feedback should enable improved "teach-in" programming of the robot.
  • Die Erfindung ergibt sich aus den Merkmalen der unabhängigen Ansprüche. Vorteilhafte Weiterbildungen und Ausgestaltungen sind Gegenstand der abhängigen Ansprüche. Weitere Merkmale, Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung, sowie der Erläuterung von Ausführungsbeispielen der Erfindung, die in den Figuren dargestellt sind.The invention results from the features of the independent claims. Advantageous developments and refinements are the subject of the dependent claims. Other features, applications and advantages of the invention will become apparent from the following description, as well as the explanation of embodiments of the invention, which are illustrated in the figures.
  • Ein erster Aspekt der Erfindung betrifft einen Roboter, der folgendes aufweist: ein System zur Ermittlung von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Roboters mit einer Umgebung, eine Transformationseinheit zur Transformation der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und ein am Roboter, insbesondere an einem Robotermanipulator des Roboters angeordnetes Leuchtmittel zur Ausgabe von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen L(FI).A first aspect of the invention relates to a robot comprising: a system for determining information KE on mechanical contact events of the robot with an environment, a transformation unit for transforming the ascertained information KE into feedback information FI reflecting this information KE, and one on the robot, in particular arranged on a robot manipulator of the robot lighting means for output of the feedback information FI dependent light signals L (FI).
  • Der Begriff „Kontaktereignis des Roboters“ bezieht sich vorliegend auf mechanische Kontakte und wird vorliegend breit gefasst verstanden. Der Begriff umfasst beispielsweise mechanische Kontakte mit einem Objekt der Umgebung oder mit einer Person, die den Roboter bedient oder ein Kontaktereignis des Roboters mit sich selbst. Kontakte eines Roboters können grundsätzlich erwünscht oder nicht erwünscht sein. Erwünschte Kontakte treten beispielsweise bei der programmgemäßen Handhabung eines Objekts durch den Roboter oder bei der sogenannten „Teach-In“ Programmierung auf, bei der eine Person insbesondere einen Robotermanipulator führt, und der Roboter dadurch bspw. Posen und Positionen des Robotermanipulators lernt. Nicht erwünschte mechanische Kontakte treten ungeplant bzw. willkürlich auf.The term "contact event of the robot" in the present case refers to mechanical contacts and is understood broadly in the present case. The term includes, for example, mechanical contacts with an object of the environment or with a person operating the robot or a contact event of the robot with itself. Contacts of a robot may in principle be desirable or undesirable. Desired contacts occur, for example, in the program-appropriate handling of an object by the robot or in the so-called "teach-in" programming, in which a person leads in particular a robot manipulator, and the robot learns, for example, poses and positions of the robot manipulator. Unwanted mechanical contacts occur unplanned or arbitrary.
  • Ein Kontaktereignis kann physikalisch durch eine Vielzahl von Parametern beschrieben werden. Vorteilhaft wird ein Kontaktereignis durch Parameter, wie: die aktuelle Position und/oder Pose des Roboters, an der der Kontakt stattfindet, die Position am Roboter, an der Kontakt-Kräfte und/oder -Momente einwirken, ein Betrag und eine Richtung der einwirkenden Kräfte und/oder Momente, beim Kontaktereignis auftretende Geschwindigkeiten und/oder Beschleunigungen des Roboters, auftretende Materialverformungen des Roboters, etc. beschrieben. Die Informationen KE basieren vorteilhaft auf Messungen/Schätzungen solcher einen Kontakt beschreibenden Parameter und/oder aus daraus abgeleiteten Größen. Die Informationen KE sind daher vorteilhaft mehrdimensional. Die Informationen KE umfassen vorteilhaft weiterhin Prädiktionen von möglichen zukünftigen Kontaktereignissen, die auf Basis eines aktuellen Zustands des Roboters und einem entsprechenden Prädiktionsmodell ermittelt werden. Das System zur Ermittlung von Informationen KE umfasst hierzu vorteilhaft einen Prädiktionsrechner, auf dem ein entsprechendes Prädiktionsmodell läuft.A contact event can be described physically by a variety of parameters. Advantageously, a contact event is determined by parameters such as: the current position and / or pose of the robot at which the contact takes place, the position on the robot where contact forces and / or moments act, an amount and direction of the forces acting and / or moments, speeds and / or accelerations of the robot occurring at the contact event, occurring material deformations of the robot, etc. are described. The information KE is advantageously based on measurements / estimates of such parameters describing a contact and / or of variables derived therefrom. The information KE is therefore advantageously multidimensional. The information KE advantageously further comprises predictions of possible future contact events, which are determined on the basis of a current state of the robot and a corresponding prediction model. The system for determining information KE advantageously comprises a prediction computer on which a corresponding prediction model runs.
  • Die Transformationseinheit überführt die Informationen KE in Feedbackinformationen FI, welche wiederum als Lichtsignale L(FI) von dem Leuchtmittel ausgegeben werden. Die Transformation der Informationen KE in die Feedbackinformationen FI erfolgt vorteilhaft über eine vorgegebene Transformationsmatrix oder über eine vorgegebene Transformationsfunktion.The transformation unit transfers the information KE into feedback information FI, which in turn is output as light signals L (FI) from the light source. The transformation of the information KE into the feedback information FI advantageously takes place via a predefined transformation matrix or via a predetermined transformation function.
  • Vorteilhaft ist die von der Transformationseinheit ausgeführte Transformation von Informationen KE in Feedbackinformationen FI von einem aktuellen Arbeitsmodus des Roboters abhängig. Befindet sich der Roboter beispielsweise in einem Modus der „Teach-In“-Programmierung, so kann beispielsweise von der Transformationseinheit eine entsprechend zugeordnete erste Transformationsvorschrift ausgeführt werden, während in einem Modus „Ausführung eines Programms“ von der Transformationseinheit eine entsprechend zugeordnete zweite Transformationsvorschrift ausgeführt wird.Advantageously, the transformation of information KE into feedback information FI carried out by the transformation unit depends on a current working mode of the robot. For example, if the robot is in a "teach-in" programming mode, a correspondingly assigned first transformation instruction can be executed by the transformation unit, while a correspondingly assigned second transformation instruction is executed by the transformation unit in a mode "execution of a program" ,
  • Durch die Ausgabe von Lichtsignalen L(FI) wird ein Nutzer eines Roboters, insbesondere bei der Durchführung einer „Teach-In“-Programmierung des Roboters, ein intuitives, d.h. leicht verständliches Licht-Feedback zu dem gerade erfolgten Kontakt in dem jeweiligen Kontext bereitgestellt.By issuing light signals L (FI), a user of a robot, particularly when performing a "teach-in" programming of the robot, becomes an intuitive, i. provide easy-to-understand light feedback on the recent contact in the context.
  • Das System zur Ermittlung von Informationen KE, die Transformationseinheit und das Leuchtmittel werden vorteilhaft durch ein Steuerprogramm gesteuert. Das Steuerprogramm wird zudem durch entsprechende Steuerungs- und Regelungsparameter definiert. Durch entsprechende Vorgabe des Steuerungsprogramms bzw. der aktuell zugeordneten Steuerungs- und Regelungsparameter wird das aktuelle Feedbackverhalten des Roboters definiert. Durch eine Änderung des Steuerprogramms und/oder eine Änderung der zugeordneten Steuerungs- und Regelungsparameter kann das Feedbackverhalten des Roboters entsprechend geändert werden.The system for determining information KE, the transformation unit and the lighting means are advantageously controlled by a control program. The control program is also defined by appropriate control and regulation parameters. By appropriate specification of the control program or the currently assigned control and regulation parameters, the current feedback behavior of the robot is defined. By changing the control program and / or changing the associated control and regulation parameters, the feedback behavior of the robot can be changed accordingly.
  • Vorteilhaft weist das System zumindest ein Sensormittel zur Ermittlung von Messdaten zu den Kontaktereignissen und zur Ermittlung/Schätzung von auf den Messdaten basierenden Informationen KE auf. Vorteilhaft umfassen die Informationen KE eine oder mehrere der folgenden (Mess-)Größen: Kräfte, Momente, Drucke, Spannungen, Ströme, zugeordnete Einwirkpunkte/-flächen etc. Die Informationen KE können grundsätzlich sämtliche Informationen und Angaben umfassen, die einen Kontakt des Roboters mit einem externen Objekt beschreiben. Vorteilhaft umfassen die Informationen KE weiterhin einen aktuellen Zustand des Roboters (Position, Pose, Geschwindigkeit, Beschleunigung etc. der einzelnen Teile des Roboters, einen Arbeitsmodus des Roboters, einen aktuellen Programmschritt in einem Steuerprogramm des Roboters etc.) während der Einwirkung eines externen Kontaktes. Vorteilhaft kodieren die Feedbackinformationen FI zudem den aktuellen Zustand des Roboters. Somit kann beispielsweise ein Nutzer anhand der ausgegebenen Lichtsignale L(FI) erkennen, ob sich der Roboter beispielsweise in dem Modus der „Teach-In“ Programmierung befindet, beispielsweise dadurch, dass die ausgegebene Lichtfarbe diesen Modus kodiert. Advantageously, the system has at least one sensor means for determining measured data on the contact events and for determining / estimating information KE based on the measured data. Advantageously, the information KE comprises one or more of the following (measurement) variables: forces, moments, pressures, voltages, currents, assigned points of action / surfaces, etc. The information KE can in principle include all information and information that involves contact of the robot describe an external object. Advantageously, the information KE further comprises a current state of the robot (position, pose, speed, acceleration, etc. of the individual parts of the robot, a working mode of the robot, a current program step in a control program of the robot, etc.) during the action of an external contact. Advantageously, the feedback information FI also encodes the current state of the robot. Thus, for example, a user can recognize on the basis of the output light signals L (FI) whether the robot is in the "teach-in" programming mode, for example by the fact that the output light color codes this mode.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass das Leuchtmittel dazu ausgeführt und eingerichtet ist, die Lichtstärke und/oder die Lichtfarbe und/oder eine Modulation der Lichtstärke und/oder eine Modulation der Lichtfarbe und/oder ein (Licht-)Muster der ausgegebenen Lichtsignale L(FI) und/oder eine Anzahl von Lichtquellen des Leuchtmittels abhängig von den Feedbackinformationen FI zu steuern. Das Leuchtmittel verfügt hierzu über eine entsprechende Steuerelektronik. Das Leuchtmittel umfasst eine oder mehrere Lichtquellen. Die Lichtquellen können beispielsweise Leuchtdioden LEDs, Halogenlampen, Glühlampen, etc. sein. Die Lichtquellen können insbesondere dazu ausgelegt sein, Licht unterschiedlicher Farbspektren bzw. unterschiedliche Lichtfarben zu emittieren. Das Leuchtmittel umfasst vorteilhaft eine Kombination zumindest einer Lichtquelle mit einem Lichtleiter, in den die Lichtquelle eingangsseitig Licht einkoppelt, und aus dem ausgangsseitig Licht in eine Umgebung ausgekoppelt wird. Die Feedbackinformationen FI kodierten dabei die auszugebenden Lichtsignale L(FI).An advantageous development of the robot is characterized in that the light source is designed and set up, the light intensity and / or the light color and / or a modulation of the light intensity and / or a modulation of the light color and / or a (light) pattern of the output light signals L (FI) and / or a number of light sources of the light source depending on the feedback information FI to control. The light source has a corresponding control electronics for this purpose. The lighting means comprises one or more light sources. The light sources can be, for example, LEDs, halogen lamps, incandescent lamps, etc. The light sources can in particular be designed to emit light of different color spectrums or different light colors. The light-emitting means advantageously comprises a combination of at least one light source with a light guide into which the light source inputs light on the input side and from which light is output on the output side into an environment. The feedback information FI encoded thereby the output light signals L (FI).
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass die Transformation der ermittelten Informationen KE in die die Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI als Look-Up-Tabelle oder als Transformationsmatrix bereitgestellt ist. In dieser Weiterbildung werden somit Informationen KE mittels einer Look-Up-Tabelle oder Transformationsmatrix in Feedbackinformationen FI transformiert.An advantageous development of the robot is characterized in that the transformation unit is designed and set up such that the transformation of the determined information KE into the feedback information FI reflecting the information KE is provided as a look-up table or as a transformation matrix. In this development, information KE is thus transformed into feedback information FI by means of a look-up table or transformation matrix.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass die Transformation der ermittelten Informationen KE in die die Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI als Funktion/Algorithmus bereitgestellt ist. Vorteilhaft ist die Look-Up-Tabelle bzw. die Transformationsmatrix abhängig vom aktuellen Zustand des Roboters und/oder vom aktuellen Arbeitsmodus des Roboters.An advantageous development of the robot is characterized in that the transformation unit is designed and set up such that the transformation of the determined information KE into the feedback information FI reflecting the information KE is provided as a function / algorithm. Advantageously, the look-up table or the transformation matrix is dependent on the current state of the robot and / or on the current working mode of the robot.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass ein Muster in den ermittelten Informationen KE in diese Muster reflektierende Muster von Feedbackinformationen FI transformiert werden. Der in diesem Zusammenhang verwendete Begriff „Muster“ bezieht sich insbesondere auf erkennbare Muster/Charakteristika in den die Kontakteereignisse beschreibenden Parametern, beispielsweise auf einen charakteristischen Zeitverlauf eines oder mehrerer der die Informationen KE beschreibenden Parameter. Vorteilhaft berücksichtigt der Begriff „Muster“ dabei zusätzlich den aktuellen Zustand und oder den aktuellen Arbeitsmodus des Roboters. Ein derartiges „Parametermuster“ kann beispielsweise einen zeitlichen Ablauf eines oder mehrerer Parameter/s bei der Beschreibung eines Kontaktereignisses kennzeichnen. Besonders, wenn das Muster durch mehrere Parameter charakterisiert ist, ermöglicht eine geeignete Transformation der Informationen KE in entsprechende Feedbackinformationen FI (mit oder ohne Berücksichtigung des aktuellen Zustandes des Roboters und/oder des aktuellen Arbeitsmodus des Roboters) ein intuitives Feedback zu komplexen Kontaktvorgängen.An advantageous development of the robot is characterized in that the transformation unit is embodied and set up in such a way that a pattern in the determined information KE is transformed into patterns of feedback information FI reflecting this pattern. The term "pattern" used in this context refers in particular to recognizable patterns / characteristics in the parameters describing the contact events, for example to a characteristic time characteristic of one or more of the parameters describing the information KE. Advantageously, the term "pattern" additionally takes into account the current state and / or the current working mode of the robot. Such a "parameter pattern" can for example mark a time sequence of one or more parameters / s in the description of a contact event. Especially when the pattern is characterized by several parameters, a suitable transformation of the information KE into corresponding feedback information FI (with or without consideration of the current state of the robot and / or the current working mode of the robot) allows intuitive feedback on complex contact operations.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass eine Kategorisierung der erfassten Informationen KE in Kategorien erfolgt, wobei jeder Kategorie charakteristische Feedbackinformationen FI zugeordnet sind.An advantageous further development of the robot is characterized in that the transformation unit is embodied and set up in such a way that a categorization of the acquired information KE takes place in categories, wherein each category is assigned characteristic feedback information FI.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass die Kategorisierung der Informationen KE auf Basis eines Zeitverlaufs und/oder einer Amplitude und/oder einer Frequenz der jeweiligen Informationen KE erfolgt. Vorteilhaft wird bei der Kategorisierung der aktuelle Zustand und/oder der Arbeitsmodus des Roboters zudem berücksichtigt.An advantageous development of the robot is characterized in that the categorization of the information KE takes place on the basis of a time profile and / or an amplitude and / or a frequency of the respective information KE. Advantageously, the categorization also takes into account the current state and / or the working mode of the robot.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass eine der vorgegebenen Kategorien eine Kollision des Roboters mit der Umgebung repräsentiert. Je nach Arbeitsmodus des Roboters kann eine solche Kollision beispielsweise während eines „Teach-In“-Vorgangs oder während einer autonomen Ausführung eines Steuerprogramms, welches den Roboter steuert, erfolgen. Vorteilhaft wird dieser Kategorie, die eine Kollision des Roboters mit der Umgebung repräsentiert, die Ausgabe von Lichtsignalen in roter Farbe zugeordnet.An advantageous development of the robot is characterized in that one of the predetermined categories represents a collision of the robot with the environment. Depending on the working mode of the robot, such a collision may occur, for example, during a "teach-in" operation or during an autonomous execution of a Control program, which controls the robot done. Advantageously, this category, which represents a collision of the robot with the environment, is assigned the output of light signals in red.
  • Vorteilhaft repräsentiert eine der vorgegebenen Kategorien einen vom Roboter ermittelten Roboterfehler. Vorteilhaft wird diese Kategorie, die einen Roboterfehler repräsentiert, die Ausgabe von Lichtsignalen in oranger oder gelber Farbe zugeordnet.Advantageously, one of the predetermined categories represents a robot error determined by the robot. Advantageously, this category, which represents a robot error, is assigned the output of light signals in orange or yellow color.
  • Vorteilhaft repräsentiert eine der vorgegebenen Kategorien einen Normalzustand, d.h. einen Zustand ohne Fehler. Vorteilhaft wird dieser Kategorie, die einen Normalzustand des Roboters angibt, die Ausgabe von Lichtsignalen in grüner Farbe zugeordnet.Advantageously, one of the predetermined categories represents a normal state, i. a state without errors. Advantageously, this category, which indicates a normal state of the robot, is assigned the output of light signals in green color.
  • Die optische Ausgabeeinheit weist vorteilhaft eine oder mehrere Leuchtdioden auf. Die optische Ausgabeeinheit kann Leuchtstreifen, Lichtleiter, Lichtleitelemente etc. aufweisen. Vorteilhaft weist die optische Ausgabeeinheit eine ringförmige Leuchtfläche auf, die flächig homogen Licht abstrahlt. Vorteilhaft weist die optische Ausgabeeinheit eine kreisförmige Leuchtfläche auf, die flächig homogen Licht abstrahlt.The optical output unit advantageously has one or more LEDs. The optical output unit can have light strips, light guides, light guide elements, etc. Advantageously, the optical output unit has an annular luminous surface which emits light homogeneously in the area. Advantageously, the optical output unit has a circular luminous surface, which radiates homogeneous homogeneous surface light.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Roboters zeichnet sich dadurch aus, dass der Roboter eine Datenschnittstelle zu einem Datennetz (bspw. Internet, LAN, Local Area Network) aufweist, und der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt ist, Steuerprogramme zur Steuerung des Roboters aus dem Datennetz zu laden. Vorteilhaft verfügt der Roboter hierzu über ein Dateninterface sowie einen entsprechenden Programmspeicher Vorteilhaft werden die Steuerprogramme für eine Steuereinheit des Roboters von einem zentralen Provider im jeweiligen Datennetz verfügbar gemacht. Das Datennetz ist vorteilhaft ein leitungsgebundenes Datennetz, ein Funk-Datennetz oder eine Kombination daraus. An advantageous development of the robot is characterized in that the robot has a data interface to a data network (eg Internet, LAN, Local Area Network), and the robot is set up and designed to load control programs for controlling the robot from the data network , For this purpose, the robot advantageously has a data interface and a corresponding program memory. Advantageously, the control programs for a control unit of the robot are made available by a central provider in the respective data network. The data network is advantageously a wired data network, a wireless data network or a combination thereof.
  • Vorteilhaft ist der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt, Steuerungs- und Regelungsparameter zu den Steuerprogrammen aus dem Datennetz zu laden. Die Steuerungs- und Regelungsparameter definieren die konkrete Anwendung des entsprechenden Steuerprogramms. Die Steuerungs- und Regelungsparameter sind insbesondere an die zu lösende Aufgabenstellung angepasst. Vorteilhaft verfügt der Roboter hierfür über einen entsprechenden Datenspeicher.Advantageously, the robot is set up and designed to load control and regulation parameters to the control programs from the data network. The control and regulation parameters define the concrete application of the corresponding control program. The control and regulation parameters are adapted in particular to the task to be solved. Advantageously, the robot has a corresponding data storage for this purpose.
  • Vorteilhaft ist der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt, Steuerungs- und Regelungsparameter zu den Steuerprogrammen über eine manuelle Eingabeschnittstelle des Roboters (beispielsweise eine im Bereich des Roboters verfügbare Mensch-Maschine-Schnittstelle) und/oder über einen „Teach-In-Vorgang“ zu laden, bei dem der Roboter manuell geführt wird, d.h. durch Aufbringen einer Kraft durch einen Nutzer bewegt wird. Weiterhin ermöglicht sowohl die manuelle Eingabeschnittstelle als auch ein mit dem Roboter durchgeführter „Teach-In-Vorgang“ eine Korrektur bzw. Anpassung von aus dem Datennetz geladenen Steuerungs- und Regelungsparametern.Advantageously, the robot is set up and designed to load control and regulation parameters for the control programs via a manual input interface of the robot (for example a human-machine interface available in the area of the robot) and / or via a "teach-in process" in which the robot is guided manually, ie is moved by applying a force by a user. Furthermore, both the manual input interface and a "teach-in process" carried out with the robot enable a correction or adaptation of control and regulation parameters loaded from the data network.
  • Vorteilhaft ist der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt, dass das Laden von Steuerungsprogrammen und/oder von zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern aus dem Datennetz von einer Remote-Station, die ebenfalls mit dem Datennetz verbunden ist, gesteuert wird. Derartige Remote-Stationen können beispielsweise Tablet PCs, Smartphones, Notebooks, Personalcomputer (PCs) etc. sein. Vorteilhaft wird eine Remote-Station von einem zentralen Provider betrieben.Advantageously, the robot is set up and designed such that the loading of control programs and / or associated control and regulation parameters from the data network is controlled by a remote station, which is also connected to the data network. Such remote stations can be, for example, tablet PCs, smartphones, notebooks, personal computers (PCs), etc. Advantageously, a remote station is operated by a central provider.
  • Vorteilhaft ist der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt, lokal im Roboter vorhandene Steuerungsprogramme und/oder zugehörige Steuerungs- und Regelungsparametern nach Anforderung von einem Teilnehmer im Datennetz und/oder autonom, bspw. bei Vorliegen einer vorgegebenen Bedingung, an andere Teilnehmer im Datennetz zu senden. Ein solcher „Teilnehmer“ kann grundsätzlich jede für diesen Datenaustausch eingerichtete Rechner- und/oder Speichereinheit sein.Advantageously, the robot is set up and executed to locally transmit in the robot control programs and / or associated control and regulation parameters to request from a participant in the data network and / or autonomously, for example. In the presence of a predetermined condition to send to other participants in the data network. Such a "subscriber" can basically be any computer and / or storage unit set up for this data exchange.
  • Vorteilhaft ist der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt, lokal im Roboter geladene Steuerungsprogramme mit den zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern von einer Remote-Station, die ebenfalls mit dem Datennetz verbunden ist, zu starten. Derartige Remote-Stationen können beispielsweise Tablet PCs, Smartphones, Notebooks, Personal-Computer etc. sein. Vorteilhaft wird eine Remote-Station von einem zentralen Provider betrieben.Advantageously, the robot is set up and designed to start locally loaded control programs in the robot with the associated control and regulation parameters from a remote station, which is also connected to the data network to start. Such remote stations can be, for example, tablet PCs, smartphones, notebooks, personal computers, etc. Advantageously, a remote station is operated by a central provider.
  • Vorteilhaft weisen die Remote-Station und/oder die manuelle Eingabeschnittstelle am Roboter eine Mensch-Maschine-Schnittstelle auf, die zur Eingabe von Steuerungsprogrammen und/oder zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern; und/oder zur Auswahl von Steuerungsprogrammen und/oder zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern aus einer Mehrzahl von verfügbaren Steuerungsprogrammen und/oder zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern ausgeführt und eingerichtet ist.Advantageously, the remote station and / or the manual input interface on the robot to a human-machine interface, which for input of control programs and / or associated control and regulation parameters; and / or designed and set up to select control programs and / or associated control and regulation parameters from a plurality of available control programs and / or associated control and regulation parameters.
  • Vorteilhaft ermöglicht die Mensch-Maschine-Schnittstelle Eingaben via einer „Drag-and-Drop“- Eingabe an einem Touchscreen, einem geführten Eingabedialog, einer Tastatur, einer Computermouse, einer haptischen Eingabeschnittstelle, einer Virtual-Reality-Brille, einer akustischen Eingabeschnittstelle, eines Körpertracking, auf Basis von Elektromyographie-Daten, auf Basis von Elektroenzephalografie-Daten, via einer neuronalen Schnittstelle zum Gehirn des Bedieners oder Kombinationen daraus.Advantageously, the human-machine interface allows inputs via a "drag-and-drop" input on a touch screen, a guided input dialog, a keyboard, a computer mouse, a haptic input interface, a virtual reality glasses, an acoustic Input interface, a body tracking, based on electromyography data, based on electroencephalography data, via a neural interface to the brain of the operator or combinations thereof.
  • Vorteilhaft ist die Mensch-Maschine-Schnittstelle zur Ausgabe eines audiovisuellen, haptischen, olfaktorischen, taktilen, elektrischen Feedbacks oder einer Kombination daraus ausgeführt und eingerichtet.Advantageously, the human-machine interface is designed and configured to output audiovisual, haptic, olfactory, tactile, electrical feedback or a combination thereof.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betrieb eines Roboters, mit folgenden Schritten: Ermitteln von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Roboters mit einer Umgebung, Transformieren der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und Ausgeben von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen L(FI) durch ein am Roboter, insbesondere an einem Robotermanipulator des Roboters, angeordnetes Leuchtmittel.A further aspect of the invention relates to a method for operating a robot, comprising the following steps: determining information KE on mechanical contact events of the robot with an environment, transforming the determined information KE into feedback information FI reflecting this information KE, and outputting feedback information FI dependent light signals L (FI) by a luminous means arranged on the robot, in particular on a robotic manipulator of the robot.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Verfahrens zeichnet sich dadurch aus, dass zumindest ein Sensormittel Messdaten zu den Kontaktereignissen des Roboters ermittelt und auf den Messdaten basierende Informationen KE ermittelt/schätzt. Vorteilhaft ermittelt das Sensormittel die Informationen KE zudem abhängig vom aktuellen Zustand und oder vom aktuellen Arbeitsmodus des Roboters.An advantageous development of the method is characterized in that at least one sensor means determines measurement data for the contact events of the robot and determines / estimates information KE based on the measurement data. Advantageously, the sensor means also determines the information KE depending on the current state and / or the current operating mode of the robot.
  • Vorteilhaft umfassen die Kontaktinformationengrößen eine oder mehrere der folgenden Größen: Kräfte, Momente, Drucke, Spannungen, Ströme, zugeordnete Einwirkpunkte/- flächen etc..Advantageously, the contact information quantities comprise one or more of the following variables: forces, moments, pressures, voltages, currents, assigned points of action / surfaces, etc.
  • Vorteilhaft steuert das Leuchtmittel die Lichtstärke und/oder die Lichtfarbe und/oder eine Modulation der Lichtstärke und/oder eine Modulation der Lichtfarbe und/oder ein Muster der ausgegebenen Lichtsignale L(FI) und/oder eine Anzahl von Lichtquellen des Leuchtmittels abhängig von den Feedbackinformationen FI. Das „Muster der ausgegebenen Lichtsignale“ betrifft vorteilhaft eine räumliche, flächige und/oder zeitliche Anordnung von auszugebenden Lichtsignalen. So können beispielsweise bestimmte Flächenelemente des Leuchtmittels Lichtsignale einer bestimmten Farbe zu bestimmten Zeiten ausgeben.Advantageously, the lighting means controls the light intensity and / or the light color and / or a modulation of the light intensity and / or a modulation of the light color and / or a pattern of the output light signals L (FI) and / or a number of light sources of the light source depending on the feedback information FI. The "pattern of the output light signals" advantageously relates to a spatial, areal and / or temporal arrangement of light signals to be output. For example, certain surface elements of the light source can emit light signals of a particular color at certain times.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Verfahrens zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit die Transformation der ermittelten Informationen KE in die die Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI als Look-Up-Tabelle bereitstellt, sodass die Transformation mittels der Look-Up-Tabelle erfolgt.An advantageous development of the method is characterized in that the transformation unit provides the transformation of the determined information KE into the feedback information FI reflecting the information KE as a look-up table, so that the transformation takes place by means of the look-up table.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Verfahrens zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit die Transformation der ermittelten Informationen KE in die die Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI als Funktion/Algorithmus bereitstellt. Der vorstehend genannte Begriff „reflektierende“ versteht sich für die gesamte Beschreibung allgemein als „davon abhängig“, d.h. die durch die Transformation erzeugten Feedbackinformationen FI sind von den Informationen KE abhängig.An advantageous development of the method is characterized in that the transformation unit provides the transformation of the determined information KE into the feedback information FI reflecting the information KE as a function / algorithm. The term "reflective" as used above is generally understood to be "dependent on it" throughout the description. the feedback information FI generated by the transformation depends on the information KE.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung des Verfahrens zeichnet sich dadurch aus, dass die Transformationseinheit eine Kategorisierung der erfassten Informationen KE in Kategorien durchführt, wobei jeder Kategorie charakteristische Feedbackinformationen FI zugeordnet sind. Vorteilhaft erfolgt die Kategorisierung der Informationen KE auf Basis eines Zeitverlaufs und/oder einer Amplitude und/oder einer Frequenz der jeweiligen Informationen KE.An advantageous development of the method is characterized in that the transformation unit carries out a categorization of the acquired information KE into categories, wherein each category is assigned characteristic feedback information FI. Advantageously, the categorization of the information KE takes place on the basis of a time profile and / or an amplitude and / or a frequency of the respective information KE.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung der Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass der Roboter eine Datenschnittstelle zu einem Datennetz aufweist, und der Roboter dazu eingerichtet und ausgeführt ist, eines oder mehrere Steuerprogramme aus dem Datennetz zu laden.An advantageous development of the method is characterized in that the robot has a data interface to a data network, and the robot is set up and designed to load one or more control programs from the data network.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung der Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass der Roboter Steuerungs- und Regelungsparameter zu Steuerprogrammen aus dem Datennetz lädt.An advantageous development of the method is characterized in that the robot loads control and regulation parameters to control programs from the data network.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung der Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass der Roboter Steuerungs- und Regelungsparameter zu den lokal beim Roboter vorhandenen Steuerprogrammen über eine lokale Eingabeschnittstelle und/oder über einen Teach-In-Vorgang, bei dem Roboter manuell geführt werden, lädt.An advantageous further development of the method is characterized in that the robot loads control and regulation parameters for the control programs locally present at the robot via a local input interface and / or via a teach-in process in which robots are manually guided.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung der Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass das Laden von Steuerungsprogrammen und/oder von zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern aus dem Datennetz in den Roboter von einer Remote-Station, die ebenfalls mit dem Datennetz verbunden ist, gesteuert wird.An advantageous development of the method is characterized in that the loading of control programs and / or associated control and regulation parameters from the data network into the robot from a remote station, which is also connected to the data network, is controlled.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung der Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass lokal beim Roboter vorhandene Steuerungsprogramme mit den zugehörigen Steuerungs- und Regelungsparametern von einer Remote-Station, die ebenfalls mit dem Datennetz verbunden ist, gestartet werden.An advantageous development of the method is characterized in that locally existing at the robot control programs with the associated control and regulation parameters of a remote station, which is also connected to the data network, are started.
  • Vorteile und vorteilhafte Weiterbildungen sowie entsprechende Erläuterungen des Verfahrens ergeben sich durch eine sinngemäße und analoge Übertragung der vorstehend zum erfindungsgemäßen Roboter gemachten Ausführungen.Advantages and advantageous developments as well as corresponding explanations of the method result from a meaningful and analogous transmission of the statements made above for the robot according to the invention.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft ein Computersystem mit einer Datenverarbeitungsvorrichtung, wobei die Datenverarbeitungsvorrichtung derart ausgestaltet ist, dass ein Verfahren, wie vorstehend beschrieben, auf der Datenverarbeitungsvorrichtung ausgeführt wird.Another aspect of the invention relates to a computer system having a data processing device, wherein the data processing device is configured such that a method as described above is performed on the data processing device.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft ein digitales Speichermedium mit elektronisch auslesbaren Steuersignalen, wobei die Steuersignale so mit einem programmierbaren Computersystem zusammenwirken können, dass ein Verfahren, wie vorstehend beschrieben, ausgeführt wird.Another aspect of the invention relates to a digital storage medium having electronically readable control signals, wherein the control signals may interact with a programmable computer system such that a method as described above is performed.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft ein Computer-Programm-Produkt mit auf einem maschinenlesbaren Träger gespeichertem Programmcode zur Durchführung des Verfahrens, wie vorstehend beschrieben, wenn der Programmcode auf einer Datenverarbeitungsvorrichtung ausgeführt wird.Another aspect of the invention relates to a computer program product having program code stored on a machine-readable medium for carrying out the method as described above when the program code is executed on a data processing device.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft ein Computer-Programm mit Programmcodes zur Durchführung des Verfahrens, wie vorstehend beschrieben, wenn das Programm auf einer Datenverarbeitungsvorrichtung abläuft. Dazu kann die Datenverarbeitungsvorrichtung als ein beliebiges aus dem Stand der Technik bekanntes Computersystem ausgestaltet sein.A further aspect of the invention relates to a computer program with program codes for carrying out the method, as described above, when the program runs on a data processing device. For this, the data processing device can be configured as any known from the prior art computer system.
  • Weitere Vorteile, Merkmale und Einzelheiten ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung, in der - gegebenenfalls unter Bezug auf die Zeichnung - zumindest ein Ausführungsbeispiel im Einzelnen beschrieben ist. Gleiche, ähnliche und/oder funktionsgleiche Teile sind mit gleichen Bezugszeichen versehen.Further advantages, features and details will become apparent from the following description in which - where appropriate, with reference to the drawings - at least one embodiment is described in detail. The same, similar and / or functionally identical parts are provided with the same reference numerals.
  • Es zeigen:
    • 1 eine stark schematisierte Darstellung des Aufbaus des vorgeschlagenen Roboters
    • 2 ein stark schematisiertes Ablaufschema eines vorgeschlagenen Verfahrens
    Show it:
    • 1 a highly schematic representation of the structure of the proposed robot
    • 2 a highly schematic flowchart of a proposed method
  • 1 zeigt eine stark schematisierte Darstellung des Aufbaus eines Roboters mit einem Robotermanipulator aufweisend: ein System 101 zur Ermittlung von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Robotermanipulators mit einer Umgebung, eine Transformationseinheit 102 zur Transformation der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und ein am Robotermanipulator angeordnetes Leuchtmittel 103 zur Ausgabe von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen. Das System 101 umfasst insbesondere Sensoren zur Erfassung extern auf den Robotermanipulator einwirkenden Kräften und Momenten. Die Transformationseinheit 102 ist insbesondere als Recheneinheit ausgestaltet, wobei die Transformation als Transformationsmatrix entsprechend vorgegeben ist. Das Leuchtmittel 103 umfasst mindestens drei verschiedenfarbige Leuchtdioden als Lichtquellen, die jeweils Licht in einen Lichtleiter einspeisen. Die Lichtleiter koppeln jeweils ausgangsseitig das Licht flächig aus. Die ausgangsseitigen Auskoppelstellen der Lichtleiter sind angrenzend zueinander angeordnet. 1 shows a highly schematic representation of the structure of a robot with a robot manipulator comprising: a system 101 for determining information KE on mechanical contact events of the robot manipulator with an environment, a transformation unit 102 for the transformation of the determined information KE in this information KE reflective feedback information FI, and an arranged on Roboteremanipulator bulbs 103 for outputting light signals dependent on the feedback information FI. The system 101 includes in particular sensors for detecting externally acting on the robot manipulator forces and moments. The transformation unit 102 is designed in particular as a computing unit, wherein the transformation is predetermined as a transformation matrix. The light source 103 includes at least three differently colored LEDs as light sources, each feeding light into a light guide. The light guides in each case couple out the light on the output side. The output-side outcoupling of the light guides are arranged adjacent to each other.
  • 2 zeigt ein stark schematisiertes Ablaufschema eines vorgeschlagenen Verfahrens zum Betrieb eines Roboters, mit folgenden Schritten: Ermitteln 201 von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Roboters mit einer Umgebung, Transformieren 202 der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und Ausgeben 203 von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen durch ein am Roboter, insbesondere an einem Robotermanipulator des Roboters angeordnetes Leuchtmittel. 2 shows a highly schematic flowchart of a proposed method for operating a robot, comprising the following steps: Determine 201 from information KE to mechanical contact events of the robot with an environment, transform 202 the information obtained KE in this information KE reflective feedback information FI, and outputting 203 of light signals dependent on the feedback information FI by a light source arranged on the robot, in particular on a robot manipulator of the robot.
  • Obwohl die Erfindung im Detail durch bevorzugte Ausführungsbeispiele näher illustriert und erläutert wurde, so ist die Erfindung nicht durch die offenbarten Beispiele eingeschränkt und andere Variationen können vom Fachmann hieraus abgeleitet werden, ohne den Schutzumfang der Erfindung zu verlassen. Es ist daher klar, dass eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten existiert. Es ist ebenfalls klar, dass beispielhaft genannte Ausführungsformen wirklich nur Beispiele darstellen, die nicht in irgendeiner Weise als Begrenzung etwa des Schutzbereichs, der Anwendungsmöglichkeiten oder der Konfiguration der Erfindung aufzufassen sind. Vielmehr versetzen die vorhergehende Beschreibung und die Figurenbeschreibung den Fachmann in die Lage, die beispielhaften Ausführungsformen konkret umzusetzen, wobei der Fachmann in Kenntnis des offenbarten Erfindungsgedankens vielfältige Änderungen beispielsweise hinsichtlich der Funktion oder der Anordnung einzelner, in einer beispielhaften Ausführungsform genannter Elemente vornehmen kann, ohne den Schutzbereich zu verlassen, der durch die Ansprüche und deren rechtliche Entsprechungen, wie etwa weitergehenden Erläuterungen in der Beschreibung, definiert wird.Although the invention has been further illustrated and explained in detail by way of preferred embodiments, the invention is not limited by the disclosed examples, and other variations can be derived therefrom by those skilled in the art without departing from the scope of the invention. It is therefore clear that a multitude of possible variations exists. It is also to be understood that exemplified embodiments are really only examples that are not to be construed in any way as limiting the scope, applicability, or configuration of the invention. Rather, the foregoing description and description of the figures enable one skilled in the art to practice the exemplary embodiments, and those of skill in the knowledge of the disclosed inventive concept may make various changes, for example as to the function or arrangement of particular elements recited in an exemplary embodiment, without Protection area defined by the claims and their legal equivalents, such as further explanations in the description.

Claims (10)

  1. Roboter, aufweisend: - ein System (101) zur Ermittlung von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Roboters mit einer Umgebung, - eine Transformationseinheit (102) zur Transformation der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und - ein am Roboter, insbesondere an einem Robotermanipulator des Roboters angeordnetes Leuchtmittel (103) zur Ausgabe von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen L(FI).Robot, comprising: - a system (101) for determining information KE on mechanical contact events of the robot with an environment, - a transformation unit (102) for transforming the determined information KE into it Information KE reflective feedback information FI, and - a light source (L3) arranged on the robot, in particular on a robot manipulator of the robot, for emitting light signals L (FI) dependent on the feedback information FI.
  2. Roboter nach Anspruch 1, bei dem das System (101) zumindest ein Sensormittel zur Ermittlung von Messdaten zu den Kontaktereignissen und zur Ermittlung/Schätzung von auf den Messdaten basierenden Informationen KE aufweist.Robot after Claim 1 in which the system (101) has at least one sensor means for determining measurement data for the contact events and for determining / estimating information KE based on the measurement data.
  3. Roboter nach einem der Ansprüche 1 bis 2, bei dem das Leuchtmittel dazu ausgeführt und eingerichtet ist, die Lichtstärke und/oder die Lichtfarbe und/oder eine Modulation der Lichtstärke und/oder eine Modulation der Lichtfarbe und/oder ein Muster der ausgegebenen Lichtsignale und/oder eine Anzahl von Lichtquellen des Leuchtmittels abhängig von den Feedbackinformationen FI zu steuern.Robot after one of the Claims 1 to 2 in which the luminous means is designed and set up, the luminous intensity and / or the light color and / or a modulation of the luminous intensity and / or a modulation of the light color and / or a pattern of the output light signals and / or a number of light sources of the luminous means dependent from the feedback information FI.
  4. Roboter nach einem der Ansprüche 1 bis 3, bei dem die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass die Transformation der ermittelten Informationen KE in die Feedbackinformationen FI als Look-Up-Tabelle bereitgestellt ist.Robot after one of the Claims 1 to 3 in which the transformation unit is designed and set up in such a way that the transformation of the ascertained information KE into the feedback information FI is provided as a look-up table.
  5. Roboter nach einem der Ansprüche 1 bis 4, bei dem die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass die Transformation der ermittelten Informationen KE in die Feedbackinformationen FI als Funktion/Algorithmus bereitgestellt ist.Robot after one of the Claims 1 to 4 in which the transformation unit is designed and set up in such a way that the transformation of the ascertained information KE into the feedback information FI is provided as a function / algorithm.
  6. Roboter nach einem der Ansprüche 1 bis 4, bei dem die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass Muster der ermittelten Informationen KE in diese Muster reflektierende Feedbackinformationen FI transformiert werden.Robot after one of the Claims 1 to 4 in which the transformation unit is designed and set up in such a way that patterns of the ascertained information KE are transformed into feedback feedback information FI reflecting this pattern.
  7. Roboter nach einem der Ansprüche 1 bis 4, bei dem die Transformationseinheit derart ausgeführt und eingerichtet ist, dass eine Kategorisierung der erfassten Informationen KE in Kategorien erfolgt, wobei jeder Kategorie charakteristische Feedbackinformationen FI zugeordnet sind.Robot after one of the Claims 1 to 4 in which the transformation unit is designed and set up such that a categorization of the acquired information KE takes place in categories, wherein each category is assigned characteristic feedback information FI.
  8. Roboter nach Anspruch 7, bei dem die Kategorisierung der Informationen KE auf Basis eines Zeitverlaufs und/oder einer Amplitude und/oder einer Frequenz der jeweiligen Informationen KE erfolgt.Robot after Claim 7 in which the categorization of the information KE takes place on the basis of a time profile and / or an amplitude and / or a frequency of the respective information KE.
  9. Verfahren zum Betrieb eines Roboters, mit folgenden Schritten: - Ermitteln (201) von Informationen KE zu mechanischen Kontaktereignissen des Roboters mit einer Umgebung, - Transformieren (202) der ermittelten Informationen KE in diese Informationen KE reflektierende Feedbackinformationen FI, und - Ausgeben (203) von von den Feedbackinformationen FI abhängigen Lichtsignalen L(FI) durch ein am Roboter, insbesondere an einem Robotermanipulator des Roboters angeordnetes Leuchtmittel.Method for operating a robot, comprising the following steps: Determining (201) information KE on mechanical contact events of the robot with an environment, - Transform (202) the determined information KE in this information KE reflective feedback information FI, and Outputting (203) light signals L (FI) dependent on the feedback information FI by means of a light source arranged on the robot, in particular on a robot manipulator of the robot.
  10. Verfahren nach Anspruch 9, bei dem das Leuchtmittel die Lichtstärke und/oder die Lichtfarbe und/oder eine Modulation der Lichtstärke und/oder eine Modulation der Lichtfarbe und/oder ein Muster der ausgegebenen Lichtsignale und/oder eine Anzahl von Lichtquellen des Leuchtmittels abhängig von den Feedbackinformationen FI steuert.Method according to Claim 9 in which the luminous means controls the light intensity and / or the light color and / or a modulation of the light intensity and / or a modulation of the light color and / or a pattern of the output light signals and / or a number of light sources of the light source depending on the feedback information FI.
DE102017118982.3A 2017-04-23 2017-08-18 Robot and method for operating a robot Ceased DE102017118982A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017003898.8 2017-04-23
DE102017003898 2017-04-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102017118982A1 true DE102017118982A1 (en) 2018-10-25

Family

ID=63714175

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102017118982.3A Ceased DE102017118982A1 (en) 2017-04-23 2017-08-18 Robot and method for operating a robot

Country Status (6)

Country Link
EP (1) EP3615279A1 (en)
KR (1) KR20200002960A (en)
CN (1) CN110536781A (en)
DE (1) DE102017118982A1 (en)
SG (1) SG11201909830VA (en)
WO (1) WO2018197293A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102019117219A1 (en) * 2019-06-26 2020-12-31 Franka Emika Gmbh System for operating a graphical user interface

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH701886A2 (en) * 2009-09-23 2011-03-31 Stefan Fischer Neuronics Ag Handling automation or robot arm, has set of visible illuminant elements arranged as matrix, where illuminant elements represent symbols that are formed as single color or multicolor pictograph or alphanumeric symbols
DE102015108010B3 (en) * 2015-05-20 2016-06-02 Cavos Bagatelle Verwaltungs Gmbh & Co. Kg Controlling and controlling actuators of a robot taking into account ambient contacts

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP4543001B2 (en) * 2006-03-30 2010-09-15 株式会社東芝 Information communication system used in robots
JP2012218139A (en) * 2011-04-14 2012-11-12 Seiko Epson Corp Motor unit and robot
US9375841B1 (en) * 2014-05-28 2016-06-28 Google Inc. Robotic devices with ambient indications of joint status

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH701886A2 (en) * 2009-09-23 2011-03-31 Stefan Fischer Neuronics Ag Handling automation or robot arm, has set of visible illuminant elements arranged as matrix, where illuminant elements represent symbols that are formed as single color or multicolor pictograph or alphanumeric symbols
DE102015108010B3 (en) * 2015-05-20 2016-06-02 Cavos Bagatelle Verwaltungs Gmbh & Co. Kg Controlling and controlling actuators of a robot taking into account ambient contacts

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102019117219A1 (en) * 2019-06-26 2020-12-31 Franka Emika Gmbh System for operating a graphical user interface

Also Published As

Publication number Publication date
KR20200002960A (en) 2020-01-08
EP3615279A1 (en) 2020-03-04
CN110536781A (en) 2019-12-03
SG11201909830VA (en) 2019-11-28
WO2018197293A1 (en) 2018-11-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE112018002433T5 (en) Process and system for parallel control of an intelligent workshop
DE102012218297B4 (en) Method for dynamically optimizing a robot control interface
DE102013113370B4 (en) ROBOTIC TASK CONTROL COMPONENT WITH EXTENSIBLE PROGRAMMING ENVIRONMENT
EP0813126B1 (en) Method and device for controlling and/or regulating process variables of an installation
DE102008019089B4 (en) Programmable controller
DE102010045529B4 (en) Interactive robot control system and method of use
DE102010045528B4 (en) A scaffolding and method for controlling a robotic system using a distributed computer network
DE102014108287B4 (en) Quick learning by imitating power torque tasks by robots
DE10332307B4 (en) Method and apparatus for implementing hot-key functions
DE102012110129A1 (en) TIMELINE PRESENTATIONS OF PROCESS CONTROL SYSTEM ALARMS
WO2015010752A1 (en) Method and device for remote-controlling a function of a vehicle
DE212013000134U1 (en) Two-way communication between a wire feeder and a welding power source for improved operation
DE112016003457T5 (en) LIGHT AS AN ACCESS POINT IN A COMMUNICATION NETWORK
DE112010005812T5 (en) Method of controlling technical equipment
DE102015008574A1 (en) System for modifying a robot program
EP2546711A2 (en) Method for programming a robot
WO2015078585A2 (en) Robot arm comprising an input module
EP0933973A2 (en) Method of manipulating an operating light
DE102011078012A1 (en) Automatic evaluation system for vehicle equipment using a vehicle simulator
DE102010025781A1 (en) Portable safety input apparatus useful for robot controller, comprises input device to enter safety signal to robot controller, and an interface to communicate with hand-held unit detachably connected with apparatus for controlling robot
DE102010005308A1 (en) Test system for testing control programs for a robot system
DE10213261A1 (en) Aircraft power control device
DE10021698A1 (en) Integrating functionality for a distributed process control system implemented on a single computer
DE102010010890B4 (en) A method for replacing an existing guide in an automation system by a new guide and trained automation system
EP2181567A1 (en) Method for the start-up of a lighting system

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final