DE102016116729A1 - Battery housing for an electric motor driven vehicle - Google Patents

Battery housing for an electric motor driven vehicle Download PDF

Info

Publication number
DE102016116729A1
DE102016116729A1 DE102016116729.0A DE102016116729A DE102016116729A1 DE 102016116729 A1 DE102016116729 A1 DE 102016116729A1 DE 102016116729 A DE102016116729 A DE 102016116729A DE 102016116729 A1 DE102016116729 A1 DE 102016116729A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
battery housing
trough
cover
edge
walls
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102016116729.0A
Other languages
English (en)
Inventor
Alexander Günther
Stefan Brandl
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH
Original Assignee
Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH filed Critical Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH
Priority to DE102016116729.0A priority Critical patent/DE102016116729A1/de
Publication of DE102016116729A1 publication Critical patent/DE102016116729A1/de
Granted legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M2/00Constructional details or processes of manufacture of the non-active parts
    • H01M2/10Mountings; Suspension devices; Shock absorbers; Transport or carrying devices; Holders
    • H01M2/1016Cabinets, cases, fixing devices, adapters, racks or battery packs
    • H01M2/1072Cabinets, cases, fixing devices, adapters, racks or battery packs for starting, lighting or ignition batteries; Vehicle traction batteries; Stationary or load leading batteries
    • H01M2/1077Racks, groups of several batteries
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M2220/00Batteries for particular applications
    • H01M2220/20Batteries in motive systems, e.g. vehicle, ship, plane
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E60/00Enabling technologies; Technologies with a potential or indirect contribution to GHG emissions mitigation
    • Y02E60/10Energy storage using batteries

Abstract

Ein Batteriegehäuse 1 für ein elektromotorisch angetriebenes Fahrzeug umfasst ein Wannenteil 3 mit einem Boden 5 und daran angeformten Seitenwänden 6, 6.1, 7, 7.1 zur Aufnahme eines oder mehrerer Batteriemodule 12. Die Seitenwände 6, 6.1, 7, 7.1 des Wannenteils 3 sind jeweils durch einen gekrümmten Kantenabschnitt 8 miteinander verbunden. Besonderes Kennzeichen dieses Batteriegehäuses 1 ist, dass jeder gekrümmte Kantenabschnitt 8 des Wannenteils 3 an wenigstens eine der durch diesen verbundenen Seitenwände 6, 6.1, 7, 7.1 unter Zwischenschaltung eines gegensinnig zu dem Kantenabschnitt 8 gekrümmten Verbindungswandabschnittes 9, 9.1 angeschlossen ist.A battery housing 1 for a vehicle driven by an electric motor comprises a trough part 3 with a bottom 5 and side walls 6, 6.1, 7, 7.1 molded thereon for receiving one or more battery modules 12. The side walls 6, 6.1, 7, 7.1 of the trough part 3 are each through a curved edge portion 8 connected together. Particular feature of this battery case 1 is that each curved edge portion 8 of the trough part 3 is connected to at least one of the connected side walls 6, 6.1, 7, 7.1 with the interposition of an opposite direction to the edge portion 8 curved connecting wall portion 9, 9.1.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Batteriegehäuse für ein elektromotorisch angetriebenes Fahrzeug mit einem einen Boden und daran angeformte Seitenwände aufweisenden Wannenteil zur Aufnahme eines oder mehrerer Batteriemodule, wobei die Seitenwände des Wannenteils jeweils durch einen gekrümmten Kantenabschnitt miteinander verbunden sind. The invention relates to a battery housing for an electric motor driven vehicle having a bottom and molded thereon side walls having trough portion for receiving one or more battery modules, wherein the side walls of the trough part are each connected by a curved edge portion.
  • Bei elektromotorisch angetriebenen Fahrzeugen, wie beispielsweise bei Personenkraftwagen, Flurförderfahrzeugen oder dergleichen werden Batteriemodule als Stromspeicher eingesetzt. Derartige Batteriemodule sind typischerweise aus einer Vielzahl einzelner Batterien zusammengesetzt. Bei diesen Batterien handelt es sich um so genannte Hochvoltbatterien. An die Unterbringung derartiger, für einen Betrieb eines solchen Fahrzeuges notwendigen Batteriemodule, sind gewisse Anforderungen gestellt. Wesentlich ist, dass das oder die Batteriemodule in ihrem Batteriegehäuse vor äußeren Einflüssen geschützt sind. Zudem ist eine gegenüber einem Eindringen von Feuchtigkeit abgedichtete Unterbringung des oder der Batteriemodule in einem Batteriegehäuse erforderlich, um eine Kondensatbildung innerhalb des Batteriegehäuses zu verhindern. In die Batteriekammer des Batteriegehäuses eindringende Feuchtigkeit kann zu einem Kurzschluss und zu einem dadurch ausgelösten Brand des Batteriemoduls führen. In electric motor driven vehicles, such as passenger cars, industrial trucks or the like battery modules are used as power storage. Such battery modules are typically composed of a plurality of individual batteries. These batteries are so-called high-voltage batteries. To accommodate such, necessary for the operation of such a vehicle battery modules, certain requirements. It is essential that the battery module or modules are protected in their battery case from external influences. In addition, a moisture sealed housing of the battery module (s) in a battery case is required to prevent condensation within the battery case. Moisture entering the battery chamber of the battery case may cause a short circuit and thereby a fire of the battery module.
  • Bei elektromotorisch angetriebenen Fahrzeugen spielt das mitgeführte Gewicht eine besondere Rolle, weshalb derartige Fahrzeuge kleinbauend ausgelegt werden. Dieses bedingt, dass auch die zum Betrieb des Fahrzeuges notwendigen Aggregate möglichst kleinbauend auszulegen sind, mithin das zur Verfügung stehende Einbauvolumen möglichst gut genutzt werden soll. Dieses gilt auch für das zum Betrieb des Fahrzeuges notwendige Batterievolumen. Vor diesem Hintergrund ist es wünschenswert, Batteriegehäuse für diese Zwecke einzusetzen, die zwar ein möglichst großes Batterievolumen aufzunehmen vermögen, aber dennoch kostengünstig in der Herstellung sind. Eine kostengünstige Art, Batteriegehäuse herzustellen ist, diese aus zwei Blechumformteilen zusammenzusetzen. Zumindest eines dieser Blechumformteile ist aus einer Stahlplatine im Wege eines Tiefziehprozesses zur Ausbildung der gewünschten Wannenstruktur gefertigt worden. Das weitere Teil kann als flacher Deckel oder auch als zweites Wannenteil ausgeführt sein. Im letzteren Fall ist das Batteriegehäuse somit durch zwei wannenartige Halbschalen bereitgestellt. Die Verwendung von Stahlteilen zum Herstellen dieser Batteriegehäuseteile gewährleistet bereits bei geringer Wandstärke die notwendigen Festigkeitseigenschaften, die ein solches Batteriegehäuse zum Schutze des bzw. der darin angeordneten Batteriemodule aufweisen soll. Allerdings ist bei dem Umformen von Stahlplatinen bei der Auslegung der Wannengeometrie auf die Radien zu achten, die mit diesem Umformprozess nicht unterschritten werden dürfen, um ein Reißen des Materials beim Tiefziehen zu vermeiden. In electric motor driven vehicles, the entrained weight plays a special role, which is why such vehicles are designed physically small. This requires that the necessary for operating the vehicle units are designed to be as small as possible, therefore, the available installation volume should be used as well as possible. This also applies to the battery volume necessary for operating the vehicle. Against this background, it is desirable to use battery case for this purpose, which are able to accommodate the largest possible battery volume, but are still inexpensive to manufacture. An inexpensive way to make battery case is to assemble them from two Blechumformteile. At least one of these Blechumformteile has been made from a steel plate by means of a deep drawing process to form the desired tub structure. The further part can be designed as a flat lid or as a second trough part. In the latter case, the battery housing is thus provided by two trough-like half shells. The use of steel parts for the production of these battery housing parts ensures even with low wall thickness the necessary strength properties, which should have such a battery case for the protection of or arranged therein battery modules. However, when designing steel blanks, it is important to take into account the design of the tub geometry to the radii, which must not be undercut with this forming process in order to avoid cracking of the material during deep drawing.
  • EP 2 565 958 B1 offenbart eine Batterieeinhausung mit einer umlaufenden, in den Boden des Wannenteils eingeprägten Rinne, die somit an jede Seitenwand angrenzt. Hierdurch wird erreicht, dass ein darin aufgenommenes Batteriemodul in Längs- oder in Querrichtung des Wannenteils an den einander gegenüberliegenden Seitenwänden zur Anlage gebracht werden kann. Hierdurch soll eine größtmögliche Ausnutzung des von dem Wannenteil eingefassten Batterievolumens ermöglicht werden. Durch diese Maßnahme kann eine Ausnutzung des zur Verfügung gestellten Wannenvolumens allerdings nur in Längs- oder in Querrichtung genutzt werden, da die zwei Seitenwände verbindende Eckausbildung gekrümmt ist, und zwar typischerweise mit einem größeren Krümmungsradius als der Übergang des Bodens in die daran angeformten Seitenwände vorgesehen ist. Die Batteriemodule selbst weisen jedoch typischerweise keine gerundeten Kanten auf. EP 2 565 958 B1 discloses a battery housing with a circumferential, embossed into the bottom of the trough part channel, thus adjacent to each side wall. This ensures that a battery module received therein can be brought into abutment in the longitudinal or in the transverse direction of the trough part on the opposite side walls. This is intended to maximize the utilization of the battery volume enclosed by the trough part. By this measure, however, an exploitation of the provided tub volume can be used only in the longitudinal or in the transverse direction, since the two side walls connecting Eckausbildung is curved, and is typically provided with a larger radius of curvature than the transition of the soil in the side walls molded thereto , However, the battery modules themselves typically do not have rounded edges.
  • Ein Batteriegehäuse gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1 ist aus DE 20 2016 102 223 U1 bekannt. A battery housing according to the preamble of claim 1 is made EN 20 2016 102 223 U1 known.
  • Vor diesem Hintergrund liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, ein Batteriegehäuse der eingangs genannten Art dergestalt weiterzubilden, dass seine Herstellung nicht nur kostengünstig möglich, sondern auch eine Ausnutzung des zur Verfügung gestellten Volumens verbessert ist. Against this background, the invention has the object of developing a battery case of the type mentioned in such a way that its production is not only inexpensive possible, but also an exploitation of the volume provided is improved.
  • Gelöst wird diese Aufgabe erfindungsgemäß durch ein eingangs genanntes, gattungsgemäßes Batteriegehäuse, bei dem jeder gekrümmte Kantenabschnitt des Wannenteils an wenigstens eine der durch diesen verbundenen Seitenwände unter Zwischenschaltung eines gegensinnig zu dem Kantenabschnitt gekrümmten Verbindungswandabschnittes angeschlossen ist. This object is achieved according to the invention by an aforementioned, generic battery housing, wherein each curved edge portion of the trough part is connected to at least one of the connected side walls by interposition of an opposite direction to the edge portion curved connecting wall portion.
  • Dieses Batteriegehäuse weist eine besondere Ausbildung der zwei Seitenwände verbindenden gekrümmten Kantenabschnitte auf. Das Besondere an diesem Wannenteil ist, dass der Mittelpunkt des Radius der gekrümmten Kantenabschnitte gegenüber herkömmlichen Ausbildungen in Richtung nach außen versetzt ist. Auf diese Weise ist das nutzbare Batterievolumen innerhalb des Wannenteils vergrößert, ohne dass hierfür der Krümmungsradius der zwei Seitenwände verbindenden Kantenabschnitte verkleinert werden müsste. Somit kann eine solche Wanne kostengünstig durch Tiefziehen einer Metallplatine, insbesondere einer Stahlplatine, hergestellt werden. Erreicht wird der vorbeschriebene Radiusmittelpunktversatz dadurch, dass zumindest im Anschluss an eine Seitenwand eines jeden Kantenabschnittes ein Verbindungswandabschnitt zwischengeschaltet ist, der eine zu der Krümmung des Kantenabschnittes gegensinnige Krümmung aufweist. Dieser Verbindungswandabschnitt stellt die Verbindung einer geraden Seitenwand mit dem gekrümmten Kantenabschnitt dar. This battery housing has a special design of the two side walls connecting curved edge portions. The special feature of this trough part is that the center of the radius of the curved edge portions is offset from the conventional training in the outward direction. In this way, the usable battery volume is increased within the trough part, without that the radius of curvature of the two side walls connecting edge portions would have to be reduced. Thus, such a tub can be produced inexpensively by deep-drawing a metal plate, in particular a steel plate. The above is achieved Radial center offset by the fact that at least in connection to a side wall of each edge portion, a connecting wall portion is interposed, which has a direction opposite to the curvature of the edge portion curvature. This connecting wall section represents the connection of a straight side wall with the curved edge section.
  • Beim Tiefziehen einer Metallplatine, insbesondere einer Stahlplatine, können die Radien zwischen dem Boden und den Seitenwänden regelmäßig deutlich kleiner gewählt werden, ohne ein Reißen des Materials befürchten zu müssen, als die Radien in der Ausbildung der zwei Seitenwände verbindenden Kanten. Während die Radien im Übergang vom Boden in die Seitenwände durchaus nur etwa 5 mm bei einer Stahlplatine betragen können, müssen üblicherweise Radien von deutlich mehr als 20 mm für die Ausbildung der gekrümmten Kantenabschnitte gewählt werden, um ein Reißen des Materials bei dem Prozess des Tiefziehens zu vermeiden. Aufgrund der vorbeschriebenen Kantenabschnittsausbildung kann bei entsprechender Auslegung mit diesem Konzept die gesamte Fläche des Bodens und somit bis zu dem Übergang in den Radius zur Verbindung des Bodens mit den Seitenwänden für die Aufstellung für eine oder mehrere Batteriemodule genutzt werden. Dabei dient in einem bevorzugten Ausführungsbeispiel der den Boden mit den Seitenwänden verbindende Radius zur Gewährleistung des Einhaltens eines Sicherheitsabstands zwischen dem bzw. den in dem Wannenteil aufgenommenen Batteriemodulen und den Seitenwänden. Ein solcher Abstand zwischen der Innenseite der Seitenwände eines Batteriegehäuses und dem darin aufgenommenen Batterievolumen wird aus sicherheitstechnischen Gründen gewünscht. Dieses ist bemerkenswert, da beim Gegenstand der EP 2 565 958 B1 eine Optimierung des nutzbaren Wannenvolumens nur möglich war, wenn das bzw. die Batteriemodule an zwei gegenüberliegenden Seitenwänden des Batteriegehäuses zur Anlage gebracht werden. When deep drawing a metal plate, in particular a steel plate, the radii between the bottom and the side walls can be regularly chosen to be significantly smaller, without fear of tearing the material, as the radii in the formation of the two side walls connecting edges. While the radii in the transition from the bottom to the side walls may well be only about 5 mm for a steel plate, it is usually necessary to choose radii significantly greater than 20 mm for the formation of the curved edge portions in order to crack the material in the process of deep drawing avoid. Due to the above-described edge portion training can be used with an appropriate design with this concept, the entire surface of the floor and thus up to the transition to the radius for connecting the floor with the side walls for installation for one or more battery modules. In this case, in a preferred embodiment, the radius connecting the base to the side walls serves to ensure the maintenance of a safety distance between the battery module (s) received in the trough part and the side walls. Such a distance between the inside of the side walls of a battery case and the battery volume received therein is desired for safety reasons. This is remarkable, since at the subject of the EP 2 565 958 B1 An optimization of the usable tub volume was only possible if the or the battery modules are brought to two opposite side walls of the battery case to the plant.
  • Besonders vorteilhaft ist eine Ausgestaltung, bei der zwischen die gekrümmten Kantenabschnitte im Übergang zu jeder angrenzenden Seitenwand ein gegensinnig gekrümmter Verbindungswandabschnitt vorgesehen ist. Der Vorteil bei einer solchen Ausgestaltung liegt darin begründet, dass dann der Versatz des gekrümmten Kantenabschnittes nach außen gerichtet nur ein Minimum aufweisen muss. Dies ist dann der Fall, wenn der Radiusmittelpunkt des gekrümmten Kantenabschnittes auf der Winkelhalbierenden des von den benachbarten Seitenwänden eingeschlossenen Winkels von dem Wannenteil eingefassten Volumen nach außen versetzt ist. Die gegensinnig gekrümmten Verbindungswandabschnitte sind bei diesem Ausführungsbeispiel sodann bezüglich ihrer Auslegung typischerweise gleich konzipiert. Zum Ausbilden des oder der Verbindungswandabschnitte können größere Radien gewählt werden, insbesondere größere Radien als für die Ausbildung des gekrümmten Kantenabschnittes vorgesehen ist. Eine solche Minimierung des Versatzes des Krümmungsradiusmittelpunktes ist zweckmäßig, da dann die Breite eines oberseitig an dem Wannenteil angeformten und nach außen abragenden Montageflansches nicht vergrößert werden muss, um eine umlaufende Dichtung darauf anordnen zu können. Dieses wird die Regel sein. Eine solche Wanne wird, um den Anforderungen bei einem Einsatz derartiger Batteriegehäuse bei Fahrzeugen zu genügen, mit einem Deckelteil verschlossen werden. Das Deckelteil kann als Flachteil ausgebildet sein. Gleichfalls kann das Deckelteil ebenfalls wannenartig, wie vorbeschrieben, ausgeführt sein. Die Höhe des Deckelteils kann derjenigen des Wannenteils entsprechen oder auch eine andere Höhe aufweisen. Typischerweise wird man die Höhe des Deckelteils kleiner wählen als die Höhe des Wannenteils. Particularly advantageous is an embodiment in which an oppositely curved connecting wall portion is provided between the curved edge portions in the transition to each adjacent side wall. The advantage of such an embodiment lies in the fact that then the offset of the curved edge portion directed to the outside must have only a minimum. This is the case when the radius center of the curved edge portion on the bisector of the angle enclosed by the adjacent side walls is offset outwardly from the trough portion. The oppositely curved connecting wall sections are then typically designed the same in terms of their design in this embodiment. To form the or the connecting wall sections larger radii can be selected, in particular larger radii than for the formation of the curved edge portion is provided. Such a minimization of the offset of the radius of curvature of curvature is expedient, since then the width of an upper side formed on the trough part and projecting outward mounting flange does not have to be increased in order to arrange a circumferential seal can. This will be the rule. Such a tub is, in order to meet the requirements for use of such battery housing in vehicles, be closed with a cover part. The cover part may be formed as a flat part. Likewise, the lid part may also be trough-like, as described above, executed. The height of the lid part may correspond to that of the trough part or else have a different height. Typically, one will choose the height of the lid part smaller than the height of the tub part.
  • In einer Weiterbildung ist vorgesehen, dass der Boden im Bereich der gekrümmten Kantenabschnitte sowie im Bereich des zumindest einen Verbindungswandabschnittes unter Vergrößerung des von dem Wannenteil eingefassten Volumens eingeprägt ist. Bei einer solchen Ausgestaltung besteht die Möglichkeit, den Radius zwischen dem eingeprägten Bodenabschnitt und dem angrenzenden Kantenabschnitt bzw. dem Verbindungswandabschnitt entsprechend der Tiefe der Einprägung größer zu wählen. Aufgrund dieser Maßnahme kann sodann der Krümmungsmittelpunkt der Krümmung des Kantenabschnittes wieder etwas in Richtung zu dem Volumen des Wannenteils hin versetzt sein, wodurch das Maß der durch die beschriebene Kantenabschnittsausbildung bedingten Ausbauchung gegenüber der oder den benachbarten Seitenwänden wiederum etwas reduziert werden kann. Zudem wirkt eine solche Einprägung mechanisch stabilisierend und gestattet das Anordnen eines Befestigungsmittels für ein in dem Wannenteil angeordnetes Batteriemodul. Bei diesem Verbindungsmittel kann es sich beispielsweise um eine auf dem Boden der Einprägung fixierte Mutter handeln. Auch andere Befestigungsmittel sind an dieser Stelle möglich. Somit ist bei einer solchen Ausgestaltung eine Befestigung des Batterievolumens innerhalb des Wannenteils ohne das Wannenteil durchgreifende Befestiger möglich. Dieses wirkt sich positiv auf die Anforderungen an die Dichtigkeit eines solchen Batteriegehäuses aus. In a further development, it is provided that the floor is embossed in the region of the curved edge sections and in the region of the at least one connecting wall section by enlarging the volume enclosed by the trough part. In such an embodiment, it is possible to choose the radius between the embossed bottom portion and the adjacent edge portion or the connecting wall portion corresponding to the depth of the indentation larger. By virtue of this measure, the center of curvature of the curvature of the edge section can then be offset somewhat in the direction of the volume of the trough part, whereby the extent of bulging caused by the described edge section formation can again be reduced somewhat with respect to the adjacent side wall (s). In addition, such an impression acts mechanically stabilizing and allows the arrangement of a fastening means for a battery module arranged in the trough part. This connection means may be, for example, a nut fixed on the bottom of the indentation. Other fasteners are possible at this point. Thus, in such an embodiment, an attachment of the battery volume within the trough part without the trough part sweeping fastener possible. This has a positive effect on the requirements for the tightness of such a battery case.
  • Nachfolgend ist die Erfindung anhand eines Ausführungsbeispiels unter Bezugnahme auf die beigefügten Figuren beschrieben. Es zeigen: The invention is described below with reference to an embodiment with reference to the accompanying figures. Show it:
  • 1: eine perspektivische Ansicht eines Batteriegehäuses, 1 a perspective view of a battery case,
  • 2: eine Unteransicht des Deckels des Batteriegehäuses der 1, 2 a bottom view of the lid of the battery case the 1 .
  • 3: eine perspektivische Einsicht in das Wannenteil des Batteriegehäuses der 1, 3 : a perspective view into the trough part of the battery housing the 1 .
  • 4: eine Draufsicht auf das Wannenteil des Batteriegehäuses, 4 a top view of the trough part of the battery housing,
  • 5: das Batteriegehäuse in der Darstellung gemäß 4 mit einem darin eingesetzten Batteriemodul, 5 : the battery case as shown 4 with a battery module inserted therein,
  • 6: eine Schnittdarstellung entlang der Linie A-B durch das Wannenteil in der Darstellung der 5 mit eingesetztem Batteriemodul, 6 FIG. 4 is a sectional view taken along the line AB through the trough portion in the illustration of FIG 5 with inserted battery module,
  • 7: eine Anordnung mehrerer Wannenteile von Batteriegehäusen und 7 an arrangement of several trough parts of battery cases and
  • 8: eine Darstellung entsprechend derjenigen der 5 eines herkömmlichen Wannenteils mit einem darin eingesetzten Batteriemodul. 8th a representation corresponding to that of 5 a conventional trough part with a battery module inserted therein.
  • Ein Batteriegehäuse 1 umfasst ein Deckelteil 2 und ein Wannenteil 3. Das Batteriegehäuse 1 dient zur Aufnahme eines oder mehrerer Batteriemodule als Stromquelle für einen oder mehrere Elektromotoren eines Fahrzeuges. Das Batteriegehäuse 1 ist daher vorgesehen, an dem Rahmen eines Fahrzeuges befestigt zu werden oder ein Teil desselben darzustellen. Das Deckelteil 2 und das Wannenteil 3 sind mit nicht näher dargestellten Schraubbefestigern abgedichtet miteinander verbunden. Öffnungen zum Herausleiten von elektrischen Anschlussleitungen sind der Einfachheit halber in den Figuren nicht dargestellt. Die Unteransicht des Deckelteils 2 in der 2 zeigt, dass zwischen dem Deckelteil 2 und dem Wannenteil 3 eine umlaufende Dichtung 4 angeordnet ist. A battery case 1 includes a lid part 2 and a tub part 3 , The battery case 1 serves to accommodate one or more battery modules as a power source for one or more electric motors of a vehicle. The battery case 1 is therefore intended to be attached to the frame of a vehicle or to represent a part thereof. The lid part 2 and the tub part 3 are sealed together with screw fasteners not shown. Openings for the discharge of electrical connection lines are not shown in the figures for the sake of simplicity. The bottom view of the lid part 2 in the 2 shows that between the lid part 2 and the tub part 3 a circumferential seal 4 is arranged.
  • Die Erfindung wird nachstehend anhand des Wannenteils 3 näher erläutert. Das Deckelteil 2 ist in gleicher Weise konzipiert, sodass die nachstehenden Ausführungen auch für das Deckelteil 2 gelten. The invention will be described below with reference to the trough part 3 explained in more detail. The lid part 2 is designed in the same way, so that the following explanations also for the cover part 2 be valid.
  • Das Wannenteil 3 ist aus einer Stahlplatine im Wege eines Tiefziehprozesses hergestellt worden. Das Wannenteil 3 umfasst einen Boden 5 und daran angeformte Seitenwände 6, 6.1, 7, 7.1. Dabei stellen die Seitenwände 6, 6.1 die der Längserstreckung des Batteriegehäuses 1 folgenden Seitenwände dar. Die Seitenwände 7, 7.1 sind aufgrund ihrer kürzeren Ausgestaltung die Querwände. The tub part 3 has been made from a steel plate by means of a deep drawing process. The tub part 3 includes a floor 5 and molded sidewalls 6 . 6.1 . 7 . 7.1 , Here are the side walls 6 . 6.1 the length of the battery case 1 following side walls. The side walls 7 . 7.1 are due to their shorter design, the transverse walls.
  • Benachbarte Seitenwände sind durch jeweils eine besondere Eckausbildung miteinander verbunden. Nachstehend ist die in 3 dargestellte hintere Eckausbildung näher erläutert. Die anderen Eckausbildungen sind in gleicher Weise ausgeführt. Eine solche Eckausbildung umfasst einen gekrümmten Kantenabschnitt 8. Dieser ist jeweils unter Zwischenschaltung eines Verbindungswandabschnittes 9 bzw. 9.1 an die benachbarte Seitenwand 6 bzw. 7 angeschlossen. Somit sind die Verbindungswandabschnitte 9, 9.1 jeweils zwischen einer Seitenwand 6 bzw. 7 und dem gekrümmten Kantenabschnitt 8 zwischengeschaltet. Die Verbindungswandabschnitte 9, 9.1 sind gegensinnig zu der Krümmungsrichtung des Kantenabschnittes 8 gekrümmt. Damit ist der Übergang von jeder Seitenwand 6 bzw. 7 in den Scheitel des Kantenabschnittes 8 S-förmig ausgeführt. Der Boden 5 ist im Bereich des gekrümmten Kantenabschnittes 8 sowie der Verbindungsabschnitte 9, 9.1 eingeprägt. Damit ist im Bereich des eingeprägten Bodenbereiches 10 die Höhe des Wannenteils 3 um das Maß der diesbezüglichen Einprägung höher als im Bereich des nicht zusätzlich einprägten Bodens 5. Neighboring side walls are connected by a particular corner training each. Below is the in 3 illustrated rear corner education explained in more detail. The other Eckausbildungen are executed in the same way. Such a corner formation comprises a curved edge portion 8th , This is in each case with the interposition of a connecting wall section 9 respectively. 9.1 to the adjacent side wall 6 respectively. 7 connected. Thus, the connecting wall sections 9 . 9.1 each between a side wall 6 respectively. 7 and the curved edge portion 8th interposed. The connecting wall sections 9 . 9.1 are opposite to the direction of curvature of the edge portion 8th curved. This is the transition from each sidewall 6 respectively. 7 in the apex of the edge portion 8th S-shaped. The floor 5 is in the range of the curved edge portion 8th and the connecting sections 9 . 9.1 imprinted. This is in the range of embossed ground area 10 the height of the trough part 3 higher than in the area of non-imprinted soil 5 ,
  • Aus der 3 wird deutlich, dass der Übergang von dem Boden 5 in die angrenzenden Seitenwände 6, 7 (Gleiches gilt für die Seitenwände 6.1, 7.1) mit einem Radius angeschlossen ist. Dieser beträgt bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel etwa 5 mm. Der Radius des gekrümmten Kantenabschnittes 8 ist hingegen um ein Mehrfaches größer als der Radius im Übergangsbereich von dem Boden 5 in die angeformten Seitenwände 6, 7. Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel beträgt der Radius des gekrümmten Wandabschnittes etwa 25 mm. Der Radius der gegensinnigen Krümmung der Verbindungswandabschnitte 9, 9.1 zu der Krümmung des Kantenabschnittes 8 ist größer als der Krümmungsradius des Kantenabschnittes 8 und beträgt bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel etwa 52 mm und ist daher etwa doppelt so groß wie der Radius des gekrümmten Kantenabschnittes 8. Im Bereich der den Bodenbereich 10 bildenden Einprägung ist der Radius im Übergang von dem Bodenbereich 10 in den gekrümmten Kantenabschnitt 8 größer als im Übergang von dem Boden 5 in die angeformten Seitenwände 6, 7. Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel beträgt dieser Radius etwa 10 mm. From the 3 it becomes clear that the transition from the ground 5 in the adjacent side walls 6 . 7 (The same applies to the side walls 6.1 . 7.1 ) is connected with a radius. This is about 5 mm in the illustrated embodiment. The radius of the curved edge section 8th is, however, several times greater than the radius in the transitional area from the ground 5 in the molded sidewalls 6 . 7 , In the illustrated embodiment, the radius of the curved wall portion is about 25 mm. The radius of the opposite curvature of the connecting wall sections 9 . 9.1 to the curvature of the edge portion 8th is greater than the radius of curvature of the edge portion 8th and is in the illustrated embodiment about 52 mm and is therefore about twice as large as the radius of the curved edge portion 8th , In the area of the ground area 10 forming imprint is the radius in the transition from the bottom area 10 in the curved edge section 8th bigger than in the transition from the ground 5 in the molded sidewalls 6 . 7 , In the illustrated embodiment, this radius is about 10 mm.
  • An dem in 3 erkennbaren oberen Abschluss des Wannenteils 3 ist ein umlaufender Montageflansch 11 von dem Volumen des Wannenteils 3 wegweisend angeordnet. Der Umriss des Montageflansches 11 entspricht bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel dem Umriss und der Größe eines herkömmlichen Batteriegehäuses. At the in 3 recognizable upper end of the trough part 3 is a circumferential mounting flange 11 from the volume of the tub part 3 pointing the way. The outline of the mounting flange 11 corresponds in the illustrated embodiment, the outline and the size of a conventional battery case.
  • Die Draufsicht auf das Wannenteil 3 der 4 verdeutlicht, dass die Breite des Montageflansches 11 durch die vorbeschriebene Eckausbildung mit ihren gekrümmten Kantenabschnitten 8 und den Verbindungsabschnitten 9, 9.1 in den Eckbereichen zwar etwas weniger breit ist als in den Seitenwandbereichen. Dennoch ist die verbliebene Breite ausreichend, um, wie aus 2 erkennbar, die umlaufende Dichtung 4 zur Abdichtung des von dem Deckelteil 2 und dem Wannenteil 3 eingefassten Batterievolumens einzusetzen. The top view of the tub part 3 of the 4 clarifies that the width of the mounting flange 11 by the above-described Eckausbildung with their curved edge portions 8th and the connecting sections 9 . 9.1 In the corner areas, although somewhat less wide than in the sidewall areas. Nevertheless, the remaining width is sufficient to how, out 2 recognizable, the circumferential seal 4 for sealing of the lid part 2 and the tub part 3 inserted battery volume.
  • Das durch das Wannenteil 3 eingefasste und durch ein oder mehrere Batteriemodule nutzbare Volumen ist gegenüber demjenigen eines herkömmlichen Wannenteils nicht unerheblich größer. 5 zeigt beispielhaft ein das Wannenteil 3 hinsichtlich der von diesem zur Verfügung gestellten Aufstandsfläche füllendes Batteriemodul 12. Es versteht sich, dass anstelle eines einzelnen Batteriemoduls in dem Wannenteil 3 auch mehrere kleinere Batteriemodule aufgenommen werden können. Die Grundfläche des Batteriemoduls 12 entspricht der Grundfläche, die durch den an den Boden 5 bis zu dem anschließenden Radius in die angeformten Seitenwände 6, 6.1, 7, 7.1 bereitgestellt ist. Das Batteriemodul 12 nutzt die bereitgestellte Aufstandsfläche bis an den bodenseitigen Beginn des Radius im Übergang zu den Seitenwänden 6, 6.1, 7, 7.1. Dieser Radius von etwa 5 mm stellt sodann einen Sicherheitsabstand zwischen den Seitenflächen 13 des Batteriemoduls 12 und der Innenseite der Seitenwände 6, 6.1, 7, 7.1 des Wannenteils 3 dar. Zudem wird das Batterievolumen durch den umlaufenden Radius zentriert in dem Wannenteil 3 gehalten. That through the tub part 3 enclosed and usable by one or more battery modules volume is not significantly larger than that of a conventional trough part. 5 shows an example of the trough part 3 in terms of the provided by this footprint filling battery module 12 , It is understood that instead of a single battery module in the trough part 3 also several smaller battery modules can be included. The base of the battery module 12 corresponds to the footprint that passes through the floor 5 up to the subsequent radius in the molded side walls 6 . 6.1 . 7 . 7.1 is provided. The battery module 12 uses the footprint provided up to the bottom beginning of the radius in the transition to the side walls 6 . 6.1 . 7 . 7.1 , This radius of about 5 mm then provides a safety distance between the side surfaces 13 of the battery module 12 and the inside of the side walls 6 . 6.1 . 7 . 7.1 of the tub part 3 In addition, the battery volume is centered by the circumferential radius in the trough part 3 held.
  • Die Ausbildung der Eckeneinprägungen mit den hierdurch gebildeten Bodenbereichen 10 ist der Schnittdarstellung der 6 zu entnehmen. Der durch die Bodeneinprägungen vertiefte Bereich kann genutzt werden, um darin einen Befestiger für das Batteriemodul 12 unterzubringen. Auch kann diese das Volumen des Wannenteils 3 vergrößernde Einprägung genutzt werden, um einen am Batteriemodul 12 selbst angebrachten Befestiger, der von der Oberfläche des Batteriemoduls abragt, aufzunehmen. The formation of the corner impressions with the soil areas formed thereby 10 is the sectional view of 6 refer to. The recessed area through the bottom indentations can be used to include therein a fastener for the battery module 12 accommodate. Also, this may be the volume of the tub part 3 magnifying impression to be used on the battery module 12 self-attached fastener, which protrudes from the surface of the battery module to absorb.
  • Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel kann an die Unterseite 14 des Bodens 5 trotz der Einprägungen in den Eckbereichen ohne Weiteres ein Kühlpaneel angeschlossen werden, und zwar ein solches, wie diese für derartige Zwecke üblicherweise eingesetzt werden. Derartiges ist bei dem Gegenstand der EP 2 565 958 B1 aufgrund der bodenseitig notwendigerweise vorgesehenen umlaufenden Rinne nicht möglich. In the illustrated embodiment may be to the bottom 14 of the soil 5 despite the indentations in the corner areas a cooling panel are readily connected, and such a, as they are usually used for such purposes. Such is the subject of the EP 2 565 958 B1 due to the bottom necessarily necessarily provided circumferential trough not possible.
  • Mehrere Batteriegehäuse 1 können, wie dieses an sich bekannt ist, zu größeren Batteriegehäuseeinheiten miteinander verbunden werden. 7 zeigt beispielhaft eine Anordnung, in der neun Wannenteile 3.1 in einer solchen Anordnung gezeigt sind. Die Wannenteile 3.1 dieser Batteriegehäuse sind ohne die zu dem Wannenteil 3 beschriebenen Eckeinprägungen im Bereich des Bodens ausgeführt. Several battery cases 1 can, as is known per se, be connected to larger battery housing units. 7 shows an example of an arrangement in the nine trough parts 3.1 are shown in such an arrangement. The tub parts 3.1 These battery cases are without the to the pan part 3 described Eckeinprägungen executed in the field of soil.
  • 8 zeigt in einer Draufsicht ein herkömmliches Wannenteil 15 eines Batteriegehäuses mit einem darin eingesetzten Batteriemodul 16. Das in das Wannenteil 15 eingesetzte Batteriemodul 16 nutzt das zur Verfügung gestellte Volumen bestmöglich. Deutlich zu erkennen ist, dass der seitliche Abschluss des Batteriemoduls 16 zu allen Seiten hin mit deutlichem Abstand vor dem Radius im Übergang von dem Boden in die angeformten Seitenwände endet. Dieses Volumen wird, wie aus 5 deutlich ist, mit einem Batteriegehäuse gemäß der Erfindung hingegen genutzt. Folglich ist das Batteriemodul 12 nicht unerheblich größer als das Batteriemodul 16. Die nutzbare Aufstandsfläche bei dem Ausführungsbeispiel der 1 bis 6 ist gegenüber der Aufstandsfläche bei einem Wannenteil 15 gemäß dem Stand der Technik um etwa 10 % vergrößert. 8th shows in a plan view of a conventional trough part 15 a battery case with a battery module inserted therein 16 , That in the tub part 15 used battery module 16 uses the provided volume as best as possible. It can be clearly seen that the lateral termination of the battery module 16 to all sides with a clear distance before the radius ends in the transition from the ground into the molded sidewalls. This volume will look like 5 is clear, with a battery housing according to the invention, however, used. Consequently, the battery module 12 not insignificantly larger than the battery module 16 , The usable footprint in the embodiment of 1 to 6 is opposite the contact patch at a trough part 15 increased by about 10% according to the prior art.
  • Die Erfindung ist anhand von Ausführungsbeispielen beschrieben worden. Ohne den Umfang der geltenden Ansprüche zu verlassen, ergeben sich für einen Fachmann zahlreiche weitere Möglichkeiten, den Gegenstand der Erfindung umzusetzen. The invention has been described with reference to embodiments. Without departing from the scope of the present claims, numerous other possibilities for a person skilled in the art to implement the subject matter of the invention.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Batteriegehäuse battery case
    22
    Deckelteil cover part
    3, 3.13, 3.1
    Wannenteil when part
    44
    Dichtung poetry
    55
    Boden ground
    6, 6.16, 6.1
    Seitenwand Side wall
    7, 7.17, 7.1
    Seitenwand Side wall
    88th
    gekrümmter Kantenabschnitt curved edge section
    9, 9.19, 9.1
    Verbindungswandabschnitt Connecting wall section
    1010
    Bodenbereich floor area
    1111
    Montageflansch mounting flange
    1212
    Batteriemodul battery module
    1313
    Seitenfläche side surface
    1414
    Unterseite bottom
    1515
    Wannenteil when part
    1616
    Batteriemodul battery module
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • EP 2565958 B1 [0004, 0009, 0030] EP 2565958 B1 [0004, 0009, 0030]
    • DE 202016102223 U1 [0005] DE 202016102223 U1 [0005]

Claims (12)

  1. Batteriegehäuse für ein elektromotorisch angetriebenes Fahrzeug mit einem einen Boden (5) und daran angeformte Seitenwände (6, 6.1, 7, 7.1) aufweisenden Wannenteil (3, 3.1) zur Aufnahme eines oder mehrerer Batteriemodule (12), wobei die Seitenwände (6, 6.1, 7, 7.1) des Wannenteils (3, 3.1) jeweils durch einen gekrümmten Kantenabschnitt (8) miteinander verbunden sind, dadurch gekennzeichnet, dass jeder gekrümmte Kantenabschnitt (8) des Wannenteils (3, 3.1) an wenigstens eine der durch diesen verbundenen Seitenwände (6, 6.1, 7, 7.1) unter Zwischenschaltung eines gegensinnig zu dem Kantenabschnitt (8) gekrümmten Verbindungswandabschnittes (9, 9.1) angeschlossen ist. Battery housing for an electric motor driven vehicle with a ground ( 5 ) and molded-on side walls ( 6 . 6.1 . 7 . 7.1 ) having trough part ( 3 . 3.1 ) for receiving one or more battery modules ( 12 ), the side walls ( 6 . 6.1 . 7 . 7.1 ) of the trough part ( 3 . 3.1 ) each by a curved edge portion ( 8th ), characterized in that each curved edge portion ( 8th ) of the trough part ( 3 . 3.1 ) to at least one of the side walls ( 6 . 6.1 . 7 . 7.1 ) with the interposition of an opposite direction to the edge portion ( 8th ) curved connecting wall section ( 9 . 9.1 ) connected.
  2. Batteriegehäuse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass beide der durch einen Kantenabschnitt (8) verbundenen Seitenwände (6, 6.1, 7, 7.1) an diesen unter Zwischenschaltung eines gegensinnig zu dem Kantenabschnitt (8) gekrümmten Verbindungswandabschnittes (9, 9.1) angeschlossen sind. Battery housing according to claim 1, characterized in that both of which by an edge portion ( 8th ) connected side walls ( 6 . 6.1 . 7 . 7.1 ) at this with the interposition of an opposite direction to the edge portion ( 8th ) curved connecting wall section ( 9 . 9.1 ) are connected.
  3. Batteriegehäuse nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Boden (5) im Bereich der Kantenabschnitte (8) und jeweils wenigstens eines Verbindungsabschnittes (9, 9.1) unter Vergrößerung des Wannenvolumens eingeprägt ist. Battery housing according to claim 1 or 2, characterized in that the bottom ( 5 ) in the region of the edge sections ( 8th ) and at least one connecting section ( 9 . 9.1 ) is embossed under enlargement of the tub volume.
  4. Batteriegehäuse nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass in der Einprägung ein Befestigungsmittel zur Befestigung eines Batteriemoduls in dem Wannenteil (3, 3.1) angeordnet ist oder darin einpasst. Battery housing according to claim 3, characterized in that in the embossment, a fastening means for fixing a battery module in the trough part ( 3 . 3.1 ) is arranged or fits therein.
  5. Batteriegehäuse nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsmittel eine in der Einprägung festgelegte Mutter ist, deren Innengewindeöffnung in das Wanneninnere weist. Battery housing according to claim 4, characterized in that the fastening means is a fixed in the indent nut whose internal thread opening points into the tub interior.
  6. Batteriegehäuse nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass an den Seitenwänden (6, 6.1, 7, 7.1), den gekrümmten Kantenabschnitten (8) und den Verbindungswandabschnitten (9, 9.1) ein von dem Wannenvolumen wegweisend orientierter, umlaufender Montageflansch (11) angeordnet ist. Battery housing according to one of claims 1 to 5, characterized in that on the side walls ( 6 . 6.1 . 7 . 7.1 ), the curved edge portions ( 8th ) and the connecting wall sections ( 9 . 9.1 ) a directionally oriented from the tub volume, circumferential mounting flange ( 11 ) is arranged.
  7. Batteriegehäuse nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Wannenteil (3, 3.1) ein aus einer Platine tiefgezogenes Metallteil, insbesondere ein Stahlteil, ist. Battery housing according to one of claims 1 to 6, characterized in that the trough part ( 3 . 3.1 ) is a deep-drawn from a circuit board metal part, in particular a steel part, is.
  8. Batteriegehäuse nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Batteriegehäuse (1) neben dem Wannenteil (3, 3.1) ein Deckelteil (2) umfasst. Battery housing according to one of claims 1 to 7, characterized in that the battery housing ( 1 ) next to the trough part ( 3 . 3.1 ) a cover part ( 2 ).
  9. Batteriegehäuse nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Deckelteil (2) ebenfalls als Wannenteil (3, 3.1) nach einem der vorstehenden Ansprüche ausgeführt ist. Battery housing according to claim 8, characterized in that the cover part ( 2 ) also as a trough part ( 3 . 3.1 ) is executed according to one of the preceding claims.
  10. Batteriegehäuse nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Deckelteil (2) ein aus einer Platine tiefgezogenes Metallteil, insbesondere ein Stahlteil, ist. Battery housing according to claim 8 or 9, characterized in that the cover part ( 2 ) is a deep-drawn from a circuit board metal part, in particular a steel part, is.
  11. Batteriegehäuse nach einem der Ansprüche 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass zum Verschließen des Wannenteils (3, 3.1) dem Batteriegehäuse Spannbefestiger zugeordnet sind, mit denen das Deckelteil (2) mit dem Wannenteil (3, 3.1) verspannbar ist. Battery housing according to one of claims 8 to 10, characterized in that for closing the trough part ( 3 . 3.1 ) are assigned to the battery housing Spannbefestiger with which the cover part ( 2 ) with the trough part ( 3 . 3.1 ) is clamped.
  12. Batteriegehäuse nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem Wannenteil (3, 3.1) und dem Deckelteil (2) eine umlaufende Dichtung (4) angeordnet ist. Battery housing according to claim 11, characterized in that between the trough part ( 3 . 3.1 ) and the lid part ( 2 ) a circumferential seal ( 4 ) is arranged.
DE102016116729.0A 2016-09-07 2016-09-07 Battery housing for an electric motor driven vehicle Granted DE102016116729A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016116729.0A DE102016116729A1 (de) 2016-09-07 2016-09-07 Battery housing for an electric motor driven vehicle

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016116729.0A DE102016116729A1 (de) 2016-09-07 2016-09-07 Battery housing for an electric motor driven vehicle
PCT/EP2017/069910 WO2018046207A1 (de) 2016-09-07 2017-08-07 Batteriegehäuse für ein elektromotorisch angetriebenes fahrzeug
US16/320,207 US20190273231A1 (en) 2016-09-07 2017-08-07 Battery Housing for a Vehicle Driven by an Electric Motor
CN201780054042.5A CN109690814A (zh) 2016-09-07 2017-08-07 用于电机驱动的交通工具的蓄电池壳体

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102016116729A1 true DE102016116729A1 (de) 2018-03-08

Family

ID=59523156

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102016116729.0A Granted DE102016116729A1 (de) 2016-09-07 2016-09-07 Battery housing for an electric motor driven vehicle

Country Status (4)

Country Link
US (1) US20190273231A1 (de)
CN (1) CN109690814A (de)
DE (1) DE102016116729A1 (de)
WO (1) WO2018046207A1 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102017120544A1 (de) * 2017-09-06 2019-03-07 Benteler Automobiltechnik Gmbh Batterieträger für ein Elektrokraftfahrzeug sowie Verfahren zu dessen Herstellung
WO2020038972A1 (de) 2018-08-21 2020-02-27 Kirchhoff Automotive Deutschland Gmbh Batteriegehäuse für ein elektromotorisch angetriebenes fahrzeug
DE102018133426A1 (de) 2018-12-21 2020-06-25 KÖNIG METALL GmbH & Co. KG Mehrteiliges multifunktionales batteriegehäuse
WO2020182594A1 (de) 2019-03-13 2020-09-17 Thyssenkrupp Steel Europe Ag Batteriegehäuse

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016120828B4 (de) 2016-11-02 2018-08-23 Kirchhoff Automotive Deutschland Gmbh Batteriegehäuse
DE102017104360A1 (de) 2017-03-02 2018-09-06 Kirchhoff Automotive Deutschland Gmbh Batteriegehäuse
EP3636364A1 (de) 2018-10-09 2020-04-15 Outokumpu Oyj Verfahren zur herstellung eines crash-rahmens eines batteriefachs für batterieelektrofahrzeuge

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1267349A (en) 1918-01-04 1918-05-21 Hy Watt Battery Company Dry-cell battery.
DE102011009768A1 (de) 2011-01-28 2012-08-02 Bombardier Transportation Gmbh Halten einer Mehrzahl von elektrischen Energiespeicherzellen
DE102011111229A1 (de) 2011-08-20 2013-02-21 GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH Batterieeinhausung für Elektro- und Hybridfahrzeuge
DE202016102223U1 (de) 2016-04-27 2016-05-18 GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH Batteriegehäuse

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2010284984A (ja) * 2009-06-09 2010-12-24 Fuji Heavy Ind Ltd 車両用バッテリ搭載構造
US20120244397A1 (en) * 2010-07-12 2012-09-27 Coda Automotive, Inc. Battery assembly
US8652672B2 (en) * 2012-03-15 2014-02-18 Aquion Energy, Inc. Large format electrochemical energy storage device housing and module
JP6020958B2 (ja) * 2012-07-13 2016-11-02 三菱自動車工業株式会社 電池パックトレー
JP5790628B2 (ja) * 2012-12-04 2015-10-07 三菱自動車工業株式会社 電池パック
DE102015015975A1 (de) * 2015-12-10 2016-08-11 Daimler Ag Haltevorrichtung für Batterie mit Bodenleiste

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1267349A (en) 1918-01-04 1918-05-21 Hy Watt Battery Company Dry-cell battery.
DE102011009768A1 (de) 2011-01-28 2012-08-02 Bombardier Transportation Gmbh Halten einer Mehrzahl von elektrischen Energiespeicherzellen
DE102011111229A1 (de) 2011-08-20 2013-02-21 GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH Batterieeinhausung für Elektro- und Hybridfahrzeuge
EP2565958B1 (de) 2011-08-20 2015-09-16 GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH Batterieeinhausung für Elektro- und Hybridfahrzeuge
DE202016102223U1 (de) 2016-04-27 2016-05-18 GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH Batteriegehäuse

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102017120544A1 (de) * 2017-09-06 2019-03-07 Benteler Automobiltechnik Gmbh Batterieträger für ein Elektrokraftfahrzeug sowie Verfahren zu dessen Herstellung
WO2020038972A1 (de) 2018-08-21 2020-02-27 Kirchhoff Automotive Deutschland Gmbh Batteriegehäuse für ein elektromotorisch angetriebenes fahrzeug
DE102018133426A1 (de) 2018-12-21 2020-06-25 KÖNIG METALL GmbH & Co. KG Mehrteiliges multifunktionales batteriegehäuse
WO2020125872A2 (de) 2018-12-21 2020-06-25 KÖNIG METALL GmbH & Co. KG Mehrteiliges multifunktionales batteriegehäuse
WO2020182594A1 (de) 2019-03-13 2020-09-17 Thyssenkrupp Steel Europe Ag Batteriegehäuse

Also Published As

Publication number Publication date
WO2018046207A1 (de) 2018-03-15
CN109690814A (zh) 2019-04-26
US20190273231A1 (en) 2019-09-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10392749B4 (de) Control module housing for a vehicle
EP2958774B1 (de) Aufprallabsorptionselement
EP2688788B1 (de) Verstärkungsblech einer b-säule
DE60109869T2 (de) Covering for the underside of a motor with improved strength
DE60223108T2 (de) Contact pin and electrical connector with such contact pin
EP2627541B1 (de) Gasgenerator und gassackmodul
EP2565958B1 (de) Batterieeinhausung für Elektro- und Hybridfahrzeuge
DE19722602C2 (de) Heat-dissipating housing for holding electrical or electronic components
DE202012013377U1 (de) Kettering
EP3243767B1 (de) Packung für zigaretten
DE102010027401A1 (de) Side airbag for installation in a motor vehicle, vehicle seat with such a side airbag and motor vehicle
EP0131841A2 (de) Verbundanker einer Schichtverbundplatte
EP3384567B1 (de) Rahmengestell für eine schaltschrankanordnung
DE102012111491B4 (de) Electronic device with electrically conductive lid connection
EP3103665B1 (de) Profilleiste, system und verfahren zur herstellung einer profilleiste
EP3384568B1 (de) Rahmenprofil für ein rahmengestell eines schaltschranks und ein entsprechendes rahmengestell
DE102013100720B4 (de) Cross member for a motor vehicle
EP0742762A1 (de) Verfahren für die herstellung und den einbau einer glasscheibe mit rahmen, insbesondere an einem fahrzeugteil
EP2853981B1 (de) Gehäuse für elektrische Geräte
EP2094412B1 (de) Bauteil aus einem flachmaterial und verfahren zu seiner herstellung
DE60212385T2 (de) FLAT SEAL FOR SCREWING AND SNAP-IN CLOSURE
EP1840010B1 (de) Tragstruktur für ein Kraftfahrzeug
DE10297242T5 (de) Carrier for a bumper of a vehicle with a cross member and two bumpers
EP1859661A1 (de) Starr-flexible leiterplatte
EP2628202B1 (de) Akkumulator mit einem wandelement und wandelement dafür

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division