DE102016114221A1 - Connection for devices - Google Patents

Connection for devices

Info

Publication number
DE102016114221A1
DE102016114221A1 DE102016114221.2A DE102016114221A DE102016114221A1 DE 102016114221 A1 DE102016114221 A1 DE 102016114221A1 DE 102016114221 A DE102016114221 A DE 102016114221A DE 102016114221 A1 DE102016114221 A1 DE 102016114221A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
locking
compound according
insert
projection
surface
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102016114221.2A
Other languages
German (de)
Inventor
Auf Nichtnennung Antrag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hamberger Industriewerke GmbH
Original Assignee
Hamberger Industriewerke GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102016101178.9 priority Critical
Priority to DE102016101178 priority
Priority to DE102016103179 priority
Priority to DE102016103179.8 priority
Priority to DE102016105744.4 priority
Priority to DE102016105744 priority
Priority to DE102016107748 priority
Priority to DE102016107748.8 priority
Application filed by Hamberger Industriewerke GmbH filed Critical Hamberger Industriewerke GmbH
Publication of DE102016114221A1 publication Critical patent/DE102016114221A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/02038Flooring or floor layers composed of a number of similar elements characterised by tongue and groove connections between neighbouring flooring elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F13/00Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings
    • E04F13/07Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor
    • E04F13/08Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements
    • E04F13/0889Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements characterised by the joints between neighbouring elements, e.g. with joint fillings or with tongue and groove connections
    • E04F13/0894Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements characterised by the joints between neighbouring elements, e.g. with joint fillings or with tongue and groove connections with tongue and groove connections
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0138Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels perpendicular to the main plane
    • E04F2201/0146Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels perpendicular to the main plane with snap action of the edge connectors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips
    • E04F2201/0523Separate tongues; Interlocking keys, e.g. joining mouldings of circular, square or rectangular shape
    • E04F2201/0547Separate tongues; Interlocking keys, e.g. joining mouldings of circular, square or rectangular shape adapted to be moved perpendicular to the joint edge
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips
    • E04F2201/0523Separate tongues; Interlocking keys, e.g. joining mouldings of circular, square or rectangular shape
    • E04F2201/0552Separate tongues; Interlocking keys, e.g. joining mouldings of circular, square or rectangular shape adapted to be rotated around an axis parallel to the joint edge

Abstract

Offenbart ist eine Verbindung für Bauelemente von Wand-, Boden- oder Deckenbelägen oder Möbeln, wobei an den Verriegelungsseiten zweier benachbarter Bauelemente als Fremdverriegelungselemente ausgebildete Einlegeteile vorgesehen sind, die miteinander in Verriegelungseingriff bringbar sind. Disclosed is a compound for components of wall, floor or ceiling coverings or furniture, wherein formed as a foreign locking elements insertion parts are provided on the sides of two adjacent locking elements which can be brought together into locking engagement.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Verbindung für elastische oder feste, vorzugsweise plattenförmige Bauelemente, vorzugsweise Wand-, Boden- oder Deckenbeläge oder Möbelstücke, insbesondere für Fußbodenpaneele gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1 und ein Einlegeteil für eine derartige Verbindung sowie ein mit einer derartigen Verbindung ausgeführter Wand-, Boden- oder Deckenbelag oder für ein Möbelstück. The invention relates to a compound for elastic or solid, preferably plate-like components, preferably wall, floor or ceiling coverings or furniture, in particular for floor panels according to the preamble of claim 1 and an insert for such a compound, and a running with such a connection wall , floor or ceiling covering or a piece of furniture.
  • Unter dem Schlagwort „Click-Verbindung“ wird derzeit eine Vielzahl von Lösungen angeboten, die das leimlose Verbinden von Bauelementen, beispielsweise von Laminat- oder Parkettdielen/-paneelen ermöglichen. Under the heading "click connection" is currently a variety of solutions which allow the glue-joining structural elements, such as laminate or parquet floorboards / -paneelen.
  • Die längsseitige Verbindung der Paneele erfolgt dabei über leimlose Nut-/Federverbindungen mit Horizontal- und Vertikalverriegelung, wie sie in der The longitudinal connection of the panels takes place via glueless tongue / groove joints with horizontal and vertical locking as in the EP 0 098 162 B1 EP 0098162 B1 der the WO 97/478 34 A1 WO 97/478 34 A1 oder der or the DE 199 62 830 C2 DE 199 62 830 C2 beschrieben sind. are described. Diese Verbindungsprofile können durch Einwinkeln oder horizontal Verschieben in Verriegelungseingriff gebracht werden. This connection profile can be brought into locking engagement by angling or horizontal displacement. Problematisch bei diesen Lösungen ist die stirnseitige Verbindung benachbarter Paneele, da diese dann nur durch Horizontalverschiebung („Einschlagen“) verbunden werden können. The problem with these solutions is the end joining adjacent panels, as they then only by horizontal displacement ( "knocking") can be connected. Eine derartige Verlegung ist relativ aufwendig. Such installation is relatively complex. Aus diesem Grund haben sich Verbindungen durchgesetzt, bei denen die stirnseitige Verbindung durch Abwinkeln eines zu verlegenden Paneels zu einem bereits verlegten Paneel erfolgt. For this reason, the compounds have prevailed, in which the end-side connection is made by bending a panel to be laid to an already laid panel. Derartige durch Abwinkeln verbindbare Verriegelungsprofile werden auch als „Hakenprofile“ oder „Druckknopfprofile“ gezeichnet. Such angling connectable by locking profiles are drawn as "hook profiles" or "pushbutton Profile". Bei diesen Profilen wird an ein bereits verlegtes Paneel ein zu verlegendes Paneel in Schrägstellung entlang der Längsseiten angesetzt, wobei beispielsweise eine Feder des zu verlegenden Paneels in eine Nut des verlegten Paneels eintaucht. In these sections a panel to be laid in inclined position along the longitudinal sides is fitted to an already installed panel, wherein, for example, a spring of the panel to be laid dips into a groove of the laid panel. Anschließend wird das zu verlegende Paneel aus seiner Schrägposition nach unten abgewinkelt, wobei die Feder vollständig in die Nut eintaucht und die längsseitigen Horizontalverriegelungseinrichtungen ineinander greifen, so dass die beiden Paneele entlang der Längskante verriegelt sind. Then, the panel to be laid is bent from its slant position to bottom, wherein the spring is completely immersed in the groove and the longitudinal horizontal locking means engage each other so that the two panels are locked along the longitudinal edge. Bei diesem Abwinkeln werden auch die stirnseitigen Profile des zu verlegenden Paneels mit einem stirnseitig benachbarten Paneel in Verriegelungseingriff gebracht, ohne dass es einen „Einschlagen“ in Horizontalrichtung bedarf. In this bending, the end-face profile of the panel to be laid are brought into locking engagement with a face side adjacent panel, without the need for a "wrapping" in the horizontal direction.
  • Eine derartige Verbindung ist beispielsweise in der Such a compound is for example, in EP 1 276 941 B1 EP 1276941 B1 gezeigt. shown. Bei dieser bekannten Lösung taucht ein Verriegelungsvorsprung beim Abwinkeln in eine Verriegelungsausnehmung des anderen Paneels ein, wobei dann zur Vertikalverriegelung ein Rastvorsprung eines Paneels in eine Rastausnehmung des anderen Paneels einrastet. In this known solution a locking projection plunges upon bending in a locking recess of the other panel, and then snaps into place to the vertical locking a locking projection of a panel in a latching recess of the other panel. Diese Rastvorsprünge und Rastausnehmungen müssen konstruktiv bedingt relativ klein ausgeführt sein, da die Verrastung durch elastische Deformation des Materials möglich ist. These latching projections and latching recesses have to be carried out due to their construction is relatively small, since the locking is possible by elastic deformation of the material. In dieser Druckschrift ist auch eine Variante ausgebildet, bei der der Rastvorsprung durch ein eingelegtes Federelement erfolgt. In this document, a variant is formed, in which the latching projection is effected by an inserted spring element.
  • Ähnliche Lösungen sind in der Similar solutions are DE 10 2005 002 297 A1 DE 10 2005 002 297 A1 und der and the EP 1 415 056 B1 EP 1415056 B1 offenbart. disclosed.
  • In der In the EP 1 650 375 A1 EP 1650375 A1 ist eine Lösung beschrieben, bei der zur Verriegelung in eine Aufnahmenut eines Bauelements eine Feder eingelegt ist, die in der Draufsicht etwa U- oder bogenförmig ausgebildet ist. a solution is described, in which a spring is inserted for locking in a receiving groove of a component, which is approximately U-formed in the top or arc-shaped. Im unverriegelten Zustand steht die Basis der U-förmigen Feder zum anderen Paneel hin vor und wird beim Abwinkeln dieses Paneels nach innen in die Aufnahmenut des anderen Paneels hinein verformt und schnappt dann aufgrund ihrer Rückstellkraft nach dem vollständigen Abwinkeln des Paneels in eine Aufnahme ein, so dass die Paneele stirnseitig lagefixiert sind. In the unlocked state, the base of the U-shaped spring on the other panel towards faces and is deformed upon bending of this panel inwardly into the receiving groove of the other panel in and then snaps due to its restoring force after complete bending of the panel into a receiving one, so that the panels are fixed in position end face.
  • Nachteilig bei all diesen Lösungen ist, dass zum Verriegeln eine vergleichsweise große Kraft erforderlich ist, da die Federkraft eines Einlegeteils überwunden oder aber das Grundmaterial des Paneels, beispielsweise HDF/MDF elastisch verformt werden muss, um die Verrastung herbeizuführen. A disadvantage of all these solutions is that a relatively large force is required for locking, since the spring force of an insert overcome or the base material of the panel, such as HDF / MDF must be elastically deformed to bring about locking.
  • Es sind auch so genannte „Side-Push-Systeme“ auf den Markt gekommen, bei denen stirnseitig an einem Paneel ein Schieber aufgenommen ist, der durch längsseitiges Ansetzen eines weiteren Paneels in Verriegelungseingriff mit einem stirnseitig benachbarten, bereits verlegten Paneel bringbar ist. There are also so-called "Side-push" systems entered the market in which a slide is taken frontally on a panel which can be brought by longitudinally-sided application of a further panel into locking engagement with a front face adjacent, already laid panel. Die erste praktikable Side-Push-Lösung ist in der The first practical side push solution is DE 10 2007 018 309 DE 10 2007 018 309 beschrieben. described. Ähnliche Lösungen werden auch in den gegenüber dieser Druckschrift nachveröffentlichten Druckschriften Similar solutions are also available in relation to this publication subsequently published documents DE 10 2006 037 614 DE 10 2006 037 614 und and WO 2008/004 960 A2 WO 2008/004 960 A2 erläutert. explained.
  • Nachteilig bei diesen „Side-Push-Lösungen“ ist, dass der Schieber längsseitig auskragen muss – bei einer unerwünschten Verstellung der Schieberposition vor dem Verlegen ist ein Herstellen der längsseitigen Verbindung nur noch mit erhöhtem Aufwand möglich. The disadvantage of these "Side-push solutions" that the slide must protrude longitudinally - with an unwanted adjustment of the slide position before laying a production of the longitudinal connecting only with increased effort.
  • In jüngster Zeit werden auch elastische Böden aus Kunststoff (PVC, PP, PET, etc.) mit Verbindungen ausgeführt, wie sie bei festen, plattenförmigen Böden verwendet werden. More recently, elastic plastic flooring (PVC, PP, PET, etc.) are carried out with compounds, such as are used in solid, plate-shaped floors.
  • In der In the DE 10 2011 056 156 DE 10 2011 056 156 der Anmelderin wird zur Überwindung der vorgenannten Nachteile eine Verbindung für elastische oder im weitesten Sinn starre Bauelemente, beispielsweise Fußbodenpaneele oder Fliesen beschrieben, bei der die Vertikalverriegelung über einen Profilschieber erfolgt, der beim Abwinkeln des zu verlegenden Bauelementes auf ein bereits verlegtes Bauelement durch geeignete Ausgestaltung der Anlageflächen gleitend aus einer Freigabeposition in Richtung einer Verriegelungsposition verschoben wird. the Applicant describes a compound for elastic or in the broadest sense rigid components such as floor panels or tiles to overcome the aforementioned drawbacks, in which the vertical locking is effected via a profiled slide which on bending of the to be laid component of the on an already installed component by suitable design contact surfaces is slidably moved from a release position towards a locked position. Dieses Verschieben erfolgt ohne Überwindung einer Federkraft oder dergleichen, so dass diese Lösung den eingangs beschriebenen Lösungen deutlich überlegen ist. This shifting is carried out, or the like without having to overcome a spring force, so that this solution is the solution described above is clearly superior. Der Vorteil gegenüber Side-Push-Systemen besteht darin, dass die Verriegelung über das anzusetzende Bauelement erfolgt, während bei den Side-Push-Systemen die Verriegelung jeweils durch Ansetzen eines dritten Bauelementes erfolgt – falls ein derartiges drittes Bauelement nicht angesetzt werden kann (beispielsweise im Bereich von Wänden), muss diese Verriegelung von Hand über ein Werkzeug oder dergleichen erfolgen. The advantage over side-push systems is that the locking through the verify-setting component is made while the lock is performed at the side-push systems in each case by the application of a third component - if such a third component can not be recognized (for example, in range from walls), this locking by hand on a tool or the like must be performed.
  • Ähnliche Verbindungen sind in der Similar compounds are in the WO 2013/025164 A1 WO 2013/025164 A1 , der , the WO 2011/085825 A1 WO 2011/085825 A1 und der and the WO 2011/127981 A1 WO 2011/127981 A1 offenbart. disclosed. Die letztgenannten Patentanmeldungen zeigen jeweils sogenannte Press-Down-Systeme, bei denen ein Federelement beim Absenken elastisch deformiert und dann in eine Verriegelungsposition verschoben wird. The latter patent applications each show so-called press-down systems in which a spring element when lowering is elastically deformed and then moved into a locking position.
  • Bei all diesen Lösungen ist ein vergleichsweise großer Aufwand erforderlich, um einerseits das federartige Verriegelungselement in einem der Bauelemente zu lagern und andererseits am anderen Bauelement eine entsprechende Profilierung auszubilden, die zum Verriegeln mit dem federartigen Verriegelungselement zusammenwirkt. In all of these solutions, a comparatively large effort is required in order both to support the spring-like locking element in one of the components and on the other hand form a corresponding profiling on the other component which cooperates to lock the spring-like locking element.
  • Demgegenüber liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Verbindung und eine mit einer derartigen Verbindung ausgeführte Wand- oder Deckenverkleidung oder einen Fußbodenbelag zu schaffen, die mit verringertem fertigungstechnischem Aufwand herstellbar sind. In contrast, the invention has for its object to provide a compound and a running with such a connection wall or ceiling panel or a floor covering which can be produced with reduced manufacturing effort.
  • Diese Aufgabe wird im Hinblick auf die Verbindung durch die Merkmale des Patentanspruchs 1, im Hinblick auf das Einlegeteil durch die Merkmale des Patentanspruchs 18 und im Hinblick auf den Wand-, Boden- oder Deckenbelag oder das Möbelstück durch die Merkmale des nebengeordneten Patentanspruchs 19 gelöst. This object is achieved with regard to the connection by the features of patent claim 1 with regard to the insert by the features of patent claim 18 and with respect to the wall, floor or ceiling coating or the piece of furniture by the features of the independent patent claim 19.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche. Advantageous developments are the subject of the dependent claims.
  • Die erfindungsgemäße Verbindung ist für elastische oder feste Bauelemente beispielsweise Paneele vorgesehen, an denen jeweils entlang einer Verriegelungsseite Verbindungsmittel zur Vertikalverriegelung vorgesehen sind. The compound of the invention is provided for elastic or solid components, for example, panels on which are respectively provided along a side locking connection means for vertical locking. Bei den zur Vertikalverriegelung vorgesehenen Verbindungsmitteln ist an einem Bauelement ein Verriegelungsvorsprung ausgebildet, der ein Verriegelungselement am anderen Bauelement in Vertikalrichtung hintergreift. In the provided for the vertical locking connecting means, a locking projection is formed on a component which engages behind a locking member on the other component in the vertical direction. Erfindungsgemäß sind sowohl das Verriegelungselement als auch der Verriegelungsvorsprung an jeweils einem Einlegeteil ausgebildet, das in eine Aufnahmenut eingesetzt ist, die in die jeweiligen Kante/Stirnfläche (Verriegelungsseite) des zu verbindenden Paneels eingesetzt ist. According to the invention both the locking element and the locking projection on a respective insert part are formed, which is inserted into a receiving groove, which is inserted into the respective edge / face (lock side) of the panel to be joined. Unter dem Begriff „Vertikal“ wird dabei eine Verriegelungsrichtung verstanden, die in Verlege- oder Fügerichtung eines zu verriegelnden Bauelements mit einem bereits verlegten/montieren Bauelement verläuft. The term "vertical" here means a locking direction with an already installed / mounted in siting or joining direction of a locking device to device runs.
  • Mit anderen Worten gesagt, in jedem der Bauelemente ist entlang der zu verbindenden Kante/Stirnfläche ein Einlegeteil eingesetzt, an dem das Verriegelungselement oder der Verriegelungsvorsprung ausgebildet ist und die Geometrie der Einlegeteile ist so ausgebildet, dass ein hinreichende Vertikalverriegelung gewährleistet ist. In other words, in each of the components of an insert member is inserted along the to be joined edge / face on which the locking element or the locking projection is formed and the geometry of the inserts is formed so that a sufficient vertical locking is ensured.
  • Dieses Einlegeteil – auch Fremdverriegelungselement genannt – besteht vorzugsweise aus einem Kunststoff und kann beispielsweise als Extrusionsprofil oder als Spritzgussteil ausgeführt sein. This insert part - also called foreign locking element - preferably consists of a plastic and can be configured for example as an extruded profile or an injection molded part. Die Herstellung derartiger komplexer Einlegeteile ist relativ einfach realisierbar. The production of such complex inserts is relatively easy to implement. Die Anforderungen an das Profilieren der Bauelemente sind jedoch gegenüber den herkömmlichen Lösungen deutlich verringert, da lediglich Aufnahmen ausgebildet werden müssen, deren Geometrie einfach herstellbar ist. The requirements for the profiling of the components, however, are significantly reduced compared to conventional solutions, since only recordings must be formed whose geometry is simple to manufacture.
  • Bei einer besonders einfach aufgebauten Lösung sind die Einlegeteile baugleich ausgeführt, wobei in einem der Bauelemente das Einlegeteil etwa um zwei zueinander senkrechte Achse gespiegelt (versetzt) zu dem im anderen Bauelement angeordneten Einlegeteil angeordnet ist. In a particularly simple construction solution, the insert parts are of identical design, wherein the insert part mirrored in one of the components by about two mutually perpendicular axis (offset) is arranged on the component arranged in the other insert. Das Einlegeteil ist somit in dem einen Bauelement sozusagen „kopfüber“ mit Bezug zum anderen Bauelement angeordnet, wobei die Verriegelungsvorsprünge einander zuweisen. The insert is thus so to speak, arranged in the one component "upside down" with respect to the other component, wherein the locking projections assign each other. Dem zufolge sind die beiden Einlegeteile in etwa punktsymmetrisch zueinander angeordnet. According to the two inserts are arranged in approximately point-symmetrical to each other.
  • Die Herstellung der Einlegeteile ist besonders einfach, wenn diese eine geometrisch einfach aufgebaute Basis haben, die in die Aufnahmenut eingesetzt ist und von der aus das Verriegelungselement oder der Verriegelungsvorsprung zum andern Bauelement auskragt. The production of the inserts is especially easy if they have a geometrically simple construction base that is inserted into the groove and from which protrudes the locking element or the locking projection to another component.
  • Bei einer Variante der Erfindung hat das Einlegeteil einen schwanenhalsartigen, u-förmigen oder angewinkelten Gelenkabschnitt, der elastisch verformbar ist und an dessen Endabschnitt entsprechend ein Verriegelungskörper vorgesehen ist, an dem das Verriegelungselement oder der Verriegelungsvorsprung ausgebildet ist. In a variant of the invention the insert has a swan neck-like, U-shaped or angled hinge portion which is elastically deformable and is provided at the end portion thereof corresponding to a lock body on which the locking element or the locking projection is formed.
  • Zur Horizontalverriegelung wird vorzugsweise eine an sich bekannte Hakenverbindung verwendet. To the horizontal locking a known hook compound is preferably used. Unter dem Begriff „Horizontal“ wird dabei eine Richtung verstanden, die etwa quer zur Vertikalrichtung (siehe vorstehende Ausführungen) verläuft. The term "horizontal" is understood to mean a direction which extends approximately transversely to the vertical direction (see the above explanations).
  • Ein Vorteil des Ausführungsbeispiels, bei dem beide Verriegelungsseiten federnd ausgeführt sind, besteht darin, dass dann der notwendige Federweg zur Verriegelung auf jeder Seite halbiert ist. An advantage of the embodiment in which both lock sides are resilient, is that then the required spring deflection is halved for locking on each side.
  • Die Vorteile der Erfindung liegen zum Einen darin, dass durch geeignete Auslegung und Materialwahl der Einlegeteile eine im Vergleich zu bestehenden Profilen leichtgängige Verriegelung herbeigeführt werden kann. The advantages of the invention are firstly that, in comparison to existing profiles smooth locking can be brought about by appropriate design and choice of material of the inserts. Der Aufwand zur Ausbildung der Aufnahmen für die Einlegeteile ist aufgrund der einfachen Geometrie sehr gering. The effort to form the receptacles for the inserts is very low due to the simple geometry. Diese einfache Geometrie der Aufnahmen lässt sich mit geringem fertigungstechnischen Aufwand und mit hoher Präzision, beispielsweise mit geringer Frästoleranz fertigen, so dass im Zusammenwirken mit den durch Extrudieren/Spritzgießen oder ein sonstiges Verfahren hergestellten Einlegeteilen eine zuverlässige Verbindung ohne unerwünschtes Spiel realisierbar ist. This simple geometry of the recordings can be manufactured with low manufacturing costs and with high precision, for example with lower Frästoleranz, so that a reliable connection without undesirable play can be realized in cooperation with those produced by extrusion / injection molding or other method inserts.
  • Bei den eingangs beschriebenen Lösungen ist es erforderlich, dass die Feder mit einem gewissen Spiel im Bereich von Zehntel Millimetern ausgeführt ist, um zu gewährleisten, dass die Feder zur Herstellung der Verriegelung in die entsprechende Federnut einfedern kann. In the initially described solutions, it is necessary that the spring is designed with a certain play in the range of tenths of a millimeter in order to ensure that the spring for producing the locking in the corresponding tongue groove can spring. Bei der erfindungsgemäßen Lösung ist ein derartiges, eine sehr geringe Fertigungstoleranz erforderndes Spiel nicht erforderlich. In the inventive solution such, a very small manufacturing tolerance erforderndes game is not necessary.
  • Bei einem Ausführungsbeispiel der Erfindung ist der den Verriegelungskörper tragende Gelenkabschnitt von seinem Anbindungsbereich an der Basis weg zum jeweiligen Bauelement hin geneigt. In one embodiment of the invention, the locking body supporting joint portion is inclined from its connection region to the base away to the respective component out. Mit anderen Worten gesagt, der Gelenkabschnitt erstreckt sich zumindest abschnittsweise hin zu dem Bauelement, in dem das Einlegeteil befestigt ist und weg von dem gegenüberliegenden Bauelement. In other words, the hinge portion extends at least partially toward the component in which the insert is attached and away from the opposite device.
  • Bei einem besonders bevorzugten Ausführungsbeispiel sind der Verriegelungsvorsprung bzw. das Verriegelungselement versetzt zu einer Ebene angeordnet, in der die Aufnahmenut, genauer gesagt deren obere bzw. untere Nutwange verläuft. In a particularly preferred embodiment, the locking projection or the locking element are offset from a plane in which the receiving groove, more specifically, their upper or lower edge of the groove runs.
  • Die Vertikalverriegelung ist besonders zuverlässig, wenn der Verriegelungskörper der Einlegeteile jeweils rückseitig am betreffenden Bauelement abgestützt ist. The vertical locking is particularly reliable when the locking body of the inserts are each supported at the back at the respective component.
  • Hierzu kann an der jeweiligen Verriegelungsseite eine Stützausnehmung ausgebildet werden, in die der Verriegelungskörper abschnittsweise eintaucht und an deren Stirnflächenabschnitt der Verriegelungskörper abgestützt ist. For this, a supporting recess can be formed on the respective locking side in which the locking body is immersed in sections and is supported on the end face portion of the locking body.
  • Das Herstellen des verriegelungsseitigen Profils ist besonders einfach, wenn die Stützausnehmung in die Aufnahmenut einläuft. The production of the locking-side profile is particularly simple if the supporting recess runs into the groove. Bei einer derartigen Variante ist die Aufnahmenut zum anderen Bauelement hin über die Stützausnehmung erweitert. In such a variant, the groove on the other component is extended out over the wear mark.
  • Um ein definiertes rückseitiges Abstützen zu gewährleisten, kann am Verriegelungskörper rückseitig ein Anschlagvorsprung ausgebildet sein, der dann entsprechend an der Verriegelungsseite, insbesondere dem Stirnflächenabschnitt der Stützausnehmung anliegt. In order to ensure a defined back support, the locking body, a stopper projection may be formed at the back, which is then applied according to the lock side, in particular the end face portion of the supporting recess.
  • Der Anschlagvorsprung kann dabei in der Ruhestellung in einem Abstand zu einem horizontal verlaufenden Bereich der Stützausnehmung angeordnet sein. The stop projection may be arranged in the rest position at a distance from a horizontally extending area of ​​the supporting recess. Während des eigentlichen Verriegelungsvorgangs bewegt sich der Anschlagvorsprung dann entlang des Stirnflächenabschnittes hin zu dem horizontal verlaufenden Bereich und kommt ggf. in Anlage an diesen und federt nach der Verriegelung wieder zurück. During the actual operation, the locking stopper projection then moves along the face portion toward the horizontally extending area and is optionally in contact with these and springs after locking back. Die Anmelderin behält sich vor, auf dieses Merkmal einen eigenen unabhängigen Anspruch oder einen auf den Patentanspruch 1 bezogenen Unteranspruch zu richten. The applicant reserves the right to judge on this feature its own independent claim or related to the claim 1 dependent claim.
  • Bei einem besonders bevorzugten Ausführungsbeispiel ist zumindest eines der Einlegeteile so ausgebildet, dass der Gelenkabschnitt (ggf. mit dem Verriegelungskörper) im Bereich zwischen zwei Auflagern einwölbbar ist, um das Verriegelungselement in die den Verriegelungsvorsprung hintergreifende Position zu bringen. In a particularly preferred embodiment, at least one of the inserts is formed so that the hinge portion (possibly with the locking body) is einwölbbar in the area between two supports to bring the locking element into the locking projection engages behind position. Bei dieser Variante bildet der Gelenkabschnitt (und ggf. der Verriegelungskörper) sozusagen einen auf zwei Auflagern gestützten Träger, der zum Herstellen der Verriegelung elastisch gebogen wird. In this variant of the hinge section forms (and possibly the locking body) so to speak, a proposal based on two supports carrier, which is for making the lock elastically bent. Diese Auflager – oder auflagerartigen Bereiche – sind vorzugsweise in Vertikalrichtung versetzt zueinander angeordnet. These support - or auflagerartigen areas - are preferably vertically offset from each other.
  • Eines der Auflager kann beispielsweise durch die Abstützung des Verriegelungskörpers an dem oben genannten Stirnflächenabschnitt einer Stützausnehmung oder dergleichen ausgebildet sein, während das andere Auflager durch die Abstützung der Basis bzw. des Anbindungsbereichs des Gelenkabschnitts an einer Nutwange der Aufnahmenut gebildet sein kann. One of the supports may be formed for example by the abutment of the locking body in the above-mentioned end face portion of a supporting recess or the like, while the other supports may be formed by the support of the base and the connection portion of the hinge portion to a groove cheek of the receiving groove.
  • In dem Fall, in dem beide Einlegeteile mit der gleichen Geometrie ausgeführt sind, werden zum Verriegeln beide Gelenkabschnitte in etwa im gleichen Umfang elastisch deformiert, so dass der zum Verriegeln erforderliche Federweg auf beide Bauelemente aufgeteilt ist, während bei den bekannten Lösungen stets eine Feder oder dergleichen mit einem vergleichsweise großen Federweg ausgeführt werden musste. In the case in which both insert parts are constructed with the same geometry, for locking the two hinge portions are elastically deformed in about the same extent, so that the required for locking spring travel is divided between the two components, while in the known solutions always a spring or the like had to be performed with a comparatively large travel.
  • Bei einem Ausführungsbeispiel, bei dem die beiden Einlegeteile jeweils mit einem „zurückgebogenen“ Gelenkabschnitt und einem an dessen Endabschnitt ausgebildeten Verriegelungskörper ausgeführt sind, erfolgt die Verriegelung nach einer Nickbewegung der schwanenhalsartigen Geometrie, die durch den Gelenkabschnitt und den Verriegelungskörper ausgebildet ist. In one embodiment, in which the two insert parts are each designed with a "bent-back" pivot portion and a formed on the end portion of the locking body, the locking takes place after a pitching motion of the swan neck-like geometry which is formed by the hinge portion and the locking body.
  • Der Verriegelungskörper ist vorzugsweise mit schräg angestellten Auflaufflächen ausgeführt, die beim Verriegeln vor dem Verrasten in Anlage kommen und aneinander abgleiten, bis das Verriegelungselement den Verriegelungsvorsprung hintergreift. The locking body is preferably configured having inclined ramp surfaces that come in locking before locking in conditioning and slide on one another until the latching element engages behind the locking projection. Nach Erreichen dieser Position schnappen die Verriegelungskörper und die zugehörigen Gelenkabschnitte wieder in ihre – vorzugsweise nicht vorgespannte – Grundposition zurück. After reaching this position, the locking member and the associated joint sections snap back into their - back home position - preferably not biased.
  • Wie vorstehend ausgeführt, wird die erfindungsgemäße Aufgabe auch durch ein Einlegeteil gelöst, das die oben erläuterten Merkmale in beliebiger Kombination aufweisen kann. As stated above, the object of the invention is also achieved by an insert part which may have the features discussed above in any combination.
  • Die erfindungsgemäße Verbindung und die Einlegeteile sind besonders gut für Wand-, Boden- oder Deckenbeläge geeignet. The compound of the invention and the inserts are particularly well suited for wall, floor or ceiling coverings. Prinzipiell kann die Verbindung auch zur Montage von Möbelstücken verwendet werden, bei der einzelne Bauelemente mittels der Verbindung und den Einlegeteilen zusammengefügt werden. In principle the compound can also be used for the assembly of furniture, in which individual components are joined together by means of the connection and the inserts.
  • Im Prinzip ist die Erfindung besonders dann vorteilhaft, wenn es darum geht, Bauelemente entlang ihrer Seitenkanten miteinander zu verbinden. In principle, the invention is particularly advantageous when it comes to connecting devices along their side edges.
  • Vorteilhafte Ausführungsbeispiele der Erfindung werden im Folgenden näher erläutert. Advantageous embodiments of the invention are explained in more detail below. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 eine Schnittdarstellung eines ersten Ausführungsbeispiels einer erfindungsgemäßen Verbindung für zwei Fußbodenpaneele; a sectional view of a first embodiment of an inventive compound for two floor panels;
  • 2 2 , . 3 3 Einzeldarstellungen von Einlegeteilen der Verbindung gemäß Individual treatments of inserts of the compound of 1 1 ; ;
  • 4 4 die Verbindung gemäß den the compound according to the 1 1 bis to 3 3 beim Abwinkeln eines Paneels auf ein bereits verlegtes Paneel; upon bending of a panel to an already installed panel;
  • 5 5 ein weiteres Ausführungsbeispiel der Erfindung; a further embodiment of the invention;
  • 6 6 ein drittes Ausführungsbeispiel der Erfindung; A third embodiment of the invention;
  • 7 7 , . 8 8th Ansichten eines vierten Ausführungsbeispiels der Erfindung; Views of a fourth embodiment of the invention;
  • 9 9 eine Seitenansicht eines Einlegeteils/Fremdverriegelungselementes eines fünften Ausführungsbeispiels; a side view of an insert / foreign locking element of a fifth embodiment;
  • 10 10 das Einlegeteil gemäß the insert according to 9 9 in einer dreidimensionalen Ansicht; in a three-dimensional view;
  • 11 11 , . 12 12 Einlegeteile gemäß den Inserts in accordance with the 9 9 und and 10 10 in einem in zu verbindende Paneele eingelegten Zustand; in an engaged in panels to be connected state;
  • 13 13 die Paneele gemäß den the panels in accordance with the 11 11 und and 12 12 im verriegelten Zustand; in the locked state;
  • 14 14 eine vergrößerte Detaildarstellung der verriegelten Verbindung gemäß an enlarged detail view of the locked compound according to 13 13 und and
  • 15 15 eine Variante des Einlegeteils gemäß a variant of the insert according to 9 9 . ,
  • Die Erfindung wird im Folgenden anhand eines Fußbodenbelags erläutert, der aus einer Vielzahl von Paneelen besteht. The invention is explained below with reference to a floor covering, consisting of a plurality of panels. Wie vorstehend ausgeführt, ist die Erfindung jedoch keinesfalls auf die Verwendung bei Fußbodenbelägen beschränkt. However, as stated above, the invention is not limited to use in floor coverings.
  • Bei den in den Figuren dargestellten Ausführungsbeispielen sind entlang den zu verbindenden Verriegelungsseiten (Längsseite oder Stirnseite) zweier Paneele zwei als Fremdverriegelungselemente ausgeführte Einlegeteile in jeweils eine Aufnahme eingesetzt. In the illustrated embodiments in the figures, two inserts designed as a foreign locking elements are inserted in each case a receptacle to be connected along the locking faces (long side or short side) of two panels. Beim dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Aufnahmen jeweils in der Schnittdarstellung als etwa rechteckförmiges Profil ausgeführt, das sehr einfach durch einen Scheibenfräser herstellbar ist. In the illustrated embodiment, the receptacles are each constructed in the sectional view as approximately rectangular profile, which is very easy to manufacture by a side milling cutter. In jede Aufnahme ist ein aus Kunststoff durch Extrudieren oder Spritzgießen oder in sonstiger Weise hergestelltes Einlegeteil eingesetzt, das einen schwanenhalsförmigen Gelenkabschnitt hat, an dessen Endabschnitt jeweils ein Vorsprung ausgebildet ist. In each receiving an article made of plastic by extrusion or injection molding or otherwise insert is used which has a swan neck-shaped joint portion, at the end portion of a respective projection is formed. Beide Einlegeteile sind baugleich ausgeführt, wobei das in Both inserts are of identical design, which in 1 1 rechts dargestellte Einlegeteil mit Bezug zum anderen Einlegeteil kopfüber eingesetzt ist. Insert shown on the right is used upside down with respect to the other insert. Dementsprechend bildet der Vorsprung eines Einlegeteils ein Verriegelungselement, während der Vorsprung des anderen Einlegeteils einen Verriegelungsvorsprung ausbildet, der im verriegelten Zustand das Verriegelungselement am anderen Einlegeteil hintergreift. Accordingly, the projection of an insert forms a locking element during the projection of the other insert forms a locking projection which engages behind the locking element at the other insert part in the locked state. Benachbart zu den rechteckförmigen Aufnahmen sind an den Verriegelungsseiten Ausnehmungen ausgebildet, in die die Rückseite des Verriegelungselements bzw. des Verriegelungsvorsprungs beim Verriegeln eintauchen kann. Adjacent to the rectangular receptacles are formed on the sides of locking recesses into which the rear side of the locking element or of the locking projection can dip during locking.
  • 1 1 zeigt ein erstes Ausführungsbeispiel einer Verbindung für Paneele shows a first embodiment of a joint for panels 1 1 , . 2 2 eines in one in 1 1 rechts oben angedeuteten Fußbodenbelags right above indicated flooring 4 4 . , Die Paneele können elastisch oder fest ausgeführt sein. The panels can be made resilient or rigid.
  • Beim dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Paneele In the illustrated embodiment, the panels 1 1 , . 2 2 in etwa rechteckförmig ausgebildet und haben ihren Längsseiten formed in an approximately rectangular shape and have their longitudinal sides 6 6 und Stirnseiten and front sides 8 8th – im Folgenden Verriegelungsseiten genannt – Verbindungselemente, die eine Verriegelung der Paneele - hereinafter referred to as locking side - fasteners, the locking of the panels 1 1 , . 2 2 sowohl in Vertikalrichtung als auch in Horizontalrichtung (gemäß der Darstellung in both in vertical direction and in horizontal direction (as shown in 1 1 ) ermöglichen. ) enable. Dabei kann ein zu verlegendes Paneel längsseitig zunächst an ein bereits verlegtes Paneel angesetzt werden und stirnseitig dann durch Abwinkeln mit einem weiteren, benachbarten Paneel verbunden werden. Here, a panel to be laid are longitudinally initially attached to an already installed panel and the short sides by angling then connected with another adjacent panel.
  • 1 1 zeigt einen Schnitt entlang der Linie AA durch die stirnseitige Verbindung der beiden Paneele shows a section along the line AA through the end-face connection of the two panels 1 1 , . 2 2 . , Demgemäß ist in jedem der Paneele Accordingly, in each of the panels 1 1 , . 2 2 entlang der betreffenden Verriegelungsseite ein Fremdverriegelungsteil – im Folgenden Einlegeteil along the respective lock side, a third locking part - in the following insert 10 10 , . 12 12 genannt, aufgenommen. called added. Beide Einlegeteile Both inserts 10 10 , . 12 12 haben bei dem in have in the in 1 1 dargestellten Ausführungsbeispiel einen identischen Aufbau und sind jeweils in eine Aufnahmenut Illustrated embodiment is identical in construction and are each in a receiving groove 14 14 , . 16 16 des Paneels the panel 1 1 bzw. or. 2 2 eingesetzt. used. Das Einlegeteil The insert 12 12 ist dabei mit Bezug zum anderen Einlegeteil is related to the other insert 10 10 „kopfüber“ angeordnet, so dass zwei Verriegelungskörper arranged "upside down", so that two locking body 18 18 , . 20 20 in Verriegelungseingriff bringbar sind. can be brought into locking engagement. Durch diesen Verriegelungseingriff erfolgt eine Vertikalverriegelung. Through this locking engagement a vertical locking is effected.
  • Die Horizontalverriegelung erfolgt über eine an sich bekannte Hakenverbindung The horizontal locking takes place via a known hook connection 22 22 , bei der ein Scherblock In which a cutter 24 24 eines Paneels, im vorliegenden Fall des Paneels a panel, in this case the panel 2 2 von einem Hakenvorsprung by a hook projection 26 26 einer verlängerten Hakenlippe an elongated hook lip 28 28 des Paneels the panel 1 1 zur Horizontalverriegelung hintergriffen ist. is engaged behind the horizontal locking.
  • Einzelheiten der Verbindung werden anhand der Details of the connection are based on the 2 2 und and 3 3 erläutert. explained. 2 2 zeigt das Paneel shows the panel 1 1 mit dem darin eingesetzten Einlegeteil with the inserted insert part therein 10 10 . , Dieses erstreckt sich im Wesentlichen entlang der gesamten Verriegelungsseite, im vorliegenden Fall der Stirnseite This extends along the entire lock side, in essence, in the present case the end face 8 8th des Paneels the panel 1 1 . , In dieser Stirnseite/Verriegelungsseite ist im mittleren Bereich die Aufnahmenut In this end face / lock side in the central region is the receiving groove 14 14 ausgebildet, die als Rechtecknut ausgeführt ist und somit sehr einfach durch Fräsen hergestellt werden kann. formed, which is designed as a rectangular groove and can thus be manufactured very easily by milling. In der Darstellung gemäß In the view in 2 2 nach oben hin zu einem Stirnflächenabschnitt upwardly to a face portion 30 30 versetzt, ist eine Stützausnehmung offset is a supporting recess 32 32 ausgebildet, die einerseits in der Aufnahmenut formed, on the one hand in the mounting groove 14 14 ausläuft und zum Stirnflächenabschnitt expires and the end surface portion 30 30 hin durch eine Hohlkehle out by a groove 64 64 verrundet ist. is rounded. Diese verläuft dabei in der dargestellten Grundposition im Abstand zum Einlegeteil This extends in the illustrated home position spaced from the insert 10 10 . ,
  • Eine untere Nutwange A lower groove cheek 34 34 der Aufnahmenut the receiving groove 14 14 ist zu der Hakenlippe is to the hook lip 28 28 verlängert, die an ihrem Endabschnitt den durch eine Ausnehmung extended at its end portion of the recess by a 36 36 gebildeten Hakenvorsprung Hook projection formed 26 26 trägt. wearing. Dieser hat eine schräg angestellte Horizontalverriegelungskante This has an obliquely positioned horizontal locking edge 38 38 , die gemäß In accordance 1 1 in Anlage an die Rückseite des Scherblocks in contact with the back of the shear block 24 24 bringbar ist. engageable.
  • Beim dargestellten Ausführungsbeispiel liegen die untere Nutwange In the illustrated embodiment, the lower cheek of the groove are 34 34 und eine Oberseite and a top 40 40 des Hakenvorsprungs the hook projection 26 26 in etwa in einer Horizontalebene. approximately in a horizontal plane.
  • Das aus Kunststoff, beispielsweise als Extrusionsprofil hergestellte Einlegeteil The insert made of plastic, for example as an extruded profile 10 10 hat eine in etwa rechteckförmige Basis has a rectangular base in about 42 42 , deren Geometrie an diejenige der Aufnahmenut Whose geometry to that of the receiving groove 14 14 angepasst ist, so dass die Basis is adapted so that the base 42 42 mit Gleit- oder Presspassung in die Aufnahmenut with sliding or interference fit in the receiving groove 14 14 eingesetzt werden kann. can be used.
  • Beim dargestellten Ausführungsbeispiel ist eine auf der unteren Nutwange In the illustrated embodiment, is on the lower cheek of the groove 34 34 aufliegende untere Basisfläche lower resting base surface 44 44 in Horizontalrichtung etwas länger als eine an einer oberen Nutwange horizontally for more than one on an upper groove cheek 46 46 anliegende obere Basisfläche adjacent upper base surface 48 48 der Basis the base 42 42 ausgebildet. educated. Wie vorstehend ausgeführt, hat diese obere Nutwange As stated above, this has top groove 46 46 aufgrund der in dieser auslaufenden Stützausnehmung due to expire in the supporting recess 32 32 eine etwas geringere Horizontalerstreckung als die untere Nutwange a slightly lower horizontal extent than the lower groove cheek 34 34 . , Eine Rückfläche A rear surface 50 50 der Basis the base 42 42 liegt an einem Boden is located at a bottom 52 52 der Aufnahmenut the receiving groove 14 14 an – dem entsprechend ist die Basis to - the corresponding is the base 42 42 des Einlegeteils the insert 10 10 bündig in der Aufnahmenut -justified in the receiving groove 52 52 angeordnet. arranged. An dem in Where in 2 2 rechten Endabschnitt der Basis right end portion of the base 42 42 ist ein Gelenkabschnitt is a joint section 54 54 vorgesehen, der federelastisch ausgebildet ist. provided that is resilient. Dieser Gelenkabschnitt This joint section 54 54 ist schräg nach hinten, dh, weg vom anderen, nicht dargestellten Paneel is obliquely rearward, that is, away from the other, not shown, panel 2 2 oder dem Hakenvorsprung or the hook projection 26 26 geneigt, so dass sich sein Endabschnitt in die Stützausnehmung inclined so that its end section in the supporting recess 32 32 hinein erstreckt. extends. Die Auslenkbarkeit des Gelenkabschnitts The deflection capability of the joint portion 54 54 wird unter anderem durch eine, im Schnitt AA beispielsweise keilförmige, Gelenkausnehmung will inter alia by, for example, wedge-shaped in cross-section AA, joint recess 56 56 bestimmt, die den Übergangsbereich zwischen der Basis und dem Gelenkabschnitt determined that the transition region between the base and the hinge portion 54 54 ausbildet. formed.
  • An dem freien Ende des Gelenkabschnitts At the free end of the hinge portion 54 54 ist der in is in 1 1 dargestellte Gelenkvorsprung Joint projection shown 18 18 ausgebildet. educated. Dieser hat eine zum anderen Paneel This has, on the other panel 2 2 vorspringende Nase, die ein Verriegelungselement prominent nose that a locking element 58 58 ausbildet, das eine zur Horizontalen etwas schräg angestellte Verriegelungsfläche forms, that a somewhat obliquely positioned relative to the horizontal locking surface 60 60 aufweist. having. Der in in 2 2 oben liegende Endabschnitt des Verriegelungskörpers overhead end portion of the locking body 18 18 ist mit einer Verrundung is provided with a rounding 62 62 versehen, die in einem geringen Abstand zur Stützausnehmung provided that in a small distance from the supporting recess 32 32 verläuft. runs. Diese ist mit der oben genannten Hohlkehle This is with the aforementioned groove 64 64 ausgeführt, die im Stirnflächenabschnitt executed in the face portion 30 30 ausläuft. expires.
  • Der Verriegelungskörper The locking body 18 18 läuft beim Verriegeln (siehe runs during the locking (see 4 4 ) auf die Stützausnehmung ) To the wear mark 32 32 auf, so dass dann eine Abstützung des Verriegelungskörpers , so that then a support of the locking body 18 18 erfolgt. he follows. Gemäß der Darstellung in As shown in 2 2 liegt der Übergangsbereich zwischen der oberen Nutwange is the transition region between the upper cheek of the groove 46 46 und der Verriegelungsausnehmung and the locking recess 32 32 in dem Bereich, in dem sich die Gelenkausnehmung in the region in which the joint recess 56 56 öffnet. opens.
  • Der Gelenkabschnitt The hinge portion 54 54 ist bei dem Ausführungsbeispiel gemäß den is in the embodiment according to 1 1 bis to 4 4 durch zwei etwa senkrecht zur Zeichenebene verlaufende, schräg angestellte und in etwa parallel verlaufende Gelenkflächen by two approximately perpendicular to the plane running, obliquely positioned and extending approximately parallel joint surfaces 66 66 , . 68 68 begrenzt. limited. Die in In the 2 2 linke Gelenkfläche left articular surface 68 68 läuft in die Verrundung runs in the rounding 62 62 ein. on. Die rechte Gelenkfläche The right articular surface 66 66 endet an der in etwa rechtwinklig oder quer dazu angeordneten Verriegelungsfläche ends at the arranged approximately at right angles or transversely thereto locking surface 60 60 . , Wie aus as from 2 2 hervorgeht, erstreckt sich die Gelenkfläche be seen, the joint surface extends 66 66 in etwa in Verlängerung einer die Ausnehmung approximately in extension of a recess 36 36 nach links (Ansicht nach to the left (view, 2 2 ) hin begrenzenden Seitenfläche ) Towards limiting side surface 70 70 . ,
  • Der vergleichsweise schmale Gelenkabschnitt The comparatively narrow hinge portion 54 54 und der von diesem getragene Verriegelungskopf and supported by this locking head 18 18 bilden in der Darstellung gemäß form in the view according 2 2 eine an einen Enten- oder Schwanenkopf erinnernde Struktur aus, die für das erfindungsgemäße Konzept charakteristisch sein kann. a reminiscent of a duck or swan head structure which may be characteristic of the inventive concept.
  • Wie des Weiteren As further 2 2 entnehmbar ist, sind die Übergangsbereiche zwischen dem Stirnflächenabschnitt is removable, the transition regions between the face portion 30 30 und der Stützausnehmung and the supporting recess 32 32 sowie die Übergangsbereiche zur Ausnehmung and the transition portions to the recess 36 36 und die senkrecht zur Zeichenebene verlaufenden Kanten insbesondere die Rückseite des Hakenvorsprungs and the direction perpendicular to the plane edge, in particular the back of the hook projection 26 26 in geeigneter Weise angefast oder verrundet, um eine Beschädigung dieser Kantenbereiche zu vermeiden. chamfered appropriately or rounded to avoid damage to these edge areas.
  • Das Einlegeteil The insert 10 10 kann bei der Fertigung maschinell in die Aufnahmenut can machine during production in the receiving groove 14 14 eingesetzt werden, wobei der Verriegelungskopf are used, wherein the locking head 18 18 ohne Vorspannung im geringen Abstand zur Stützausnehmung without bias in the short distance from the supporting recess 32 32 angeordnet ist. is arranged.
  • In In 3 3 ist der entsprechende Bereich des anderen Paneels is the corresponding area of ​​the other panel 2 2 mit dem Einlegeteil with the insert 12 12 dargestellt. shown. Letzteres ist baugleich mit dem Einlegeteil The latter is identical to the insert 10 10 ausgeführt, so dass im Hinblick auf die Geometrie des Einlegeteils carried out so that in terms of the geometry of the insert 12 12 auf die obigen Ausführungen verwiesen werden kann. Reference may be made to the above statements. Durch die Verwendung baugleicher Einlegeteile Through the use of identical inserts 10 10 für beide Verriegelungsseiten werdn der vorrichtungstechnische und fertigungstechnische Aufwand und auch die Lagerhaltung gegenüber den herkömmlichen Lösungen deutlich verringert. for both sides locking of device technology and manufacturing costs and also the storage over traditional solutions werdn significantly reduced. Wie erläutert, besteht ein weiterer Vorteil darin, dass die Profilierung der Verriegelungsseiten der Paneele relativ einfach ausgestaltet ist, so dass das Fräsen gegenüber herkömmlichen Lösungen mit den dabei erforderlichen engen Toleranzen deutlich vereinfacht wird. As explained above, there is another advantage in that the profiling of the locking of the panels is relatively simple in design so that the milling compared to conventional solutions with the close tolerances required thereby is simplified.
  • Das Einlegeteil The insert 12 12 ist gegenüber dem Einlegeteil is opposite the insert part 10 10 kopfüber im Paneel upside down in the panel 2 2 angeordnet, so dass der oben genannte „Schwanenhals“ nach unten weist. arranged so that the above-mentioned "gooseneck" facing down. Im Folgenden werden trotz der Baugleichheit der Einlegeteile In the following, despite their identical design of the inserts 10 10 , . 12 12 für einige Funktionsflächen unterschiedliche Bezugszeichen verwendet. uses different reference numbers for several functional areas.
  • Die Basis the base 43 43 ist in der Aufnahmenut is in the receiving groove 16 16 aufgenommen, die allerdings in einer Ebene liegt, die mit Bezug zur Auflagefläche des Belags oberhalb der Ebene der Aufnahmenut was added, which is, however, in a plane with respect to the support surface of the pad above the plane of the receiving groove 14 14 des Paneels the panel 1 1 liegt. lies. Der schwanenhalsartige Gelenkabschnitt The gooseneck-like hinge section 55 55 mit dem Verriegelungskörper with the locking body 20 20 weisen entsprechend nach unten, wobei letzterer in eine Stützausnehmung have correspondingly downwards, the latter being in a supporting recess 72 72 des Paneels the panel 2 2 eintaucht, die einerseits in der Aufnahmenut immersing the one hand in the mounting groove 16 16 ausläuft und andererseits mit ihrer Hohlkehle runs out and on the other hand with its groove 76 76 im Scherblock in Cutter 24 24 endet. ends. Die Elastizität des Gelenkabschnitts The resiliency of the hinge portion 55 55 ist wiederum im Wesentlichen durch die Gelenkausnehmung in turn, is essentially due to the joint recess 56 56 bestimmt. certainly.
  • Der Scherblock The Cutter 24 24 hat eine rückseitige Scherblockfläche having a back surface cutter 74 74 (senkrecht zur Zeichenebene in (Perpendicular to the plane in 3 3 ), die entsprechend der Horizontalverriegelungsfläche ) Respectively of the horizontal locking surface 38 38 schräg angestellt ist und zum Horizontalverriegeln von dieser hintergriffen wird (siehe is positioned obliquely and is engaged behind the Horizontalverriegeln thereof (see 1 1 ). ). Nach vorne (links in Forward (left in 3 3 ) ist der Scherblock durch eine vordere Scherblockfläche ) Is the shear block by a front surface cutter 75 75 begrenzt. limited. Analog zum Paneel Analogous to the panel 1 1 ist das Einlegeteil is the insert 12 12 einerseits mit der Basis on the one hand to the base 43 43 in der Aufnahmenut in the groove 16 16 und andererseits mit der rückseitigen Verrundung and on the other hand with the back fillet 63 63 in geringem Abstand zur Stützausnehmung in short distance from the supporting recess 72 72 bzw. deren Hohlkehle or their groove 76 76 angeordnet. arranged. In In 3 3 oberhalb der Aufnahmenut above the receiving groove 16 16 hat das Paneel has the panel 2 2 einen Stirnflächenabschnitt a face portion 78 78 , der im verriegelten Zustand ( Which (in the locked state 1 1 ) flächig in Anlage an dem Stirnflächenabschnitt ) Area in abutment with the end surface portion 30 30 des anderen Paneels the other panel 1 1 liegt. lies.
  • Der Verriegelungskörper The locking body 20 20 des Einlegeteils the insert 12 12 ist wiederum mit einem nasenförmigen Vorsprung ausgebildet, der zur einfacheren Unterscheidbarkeit in in turn is formed with a nose-shaped protrusion for easy differentiation in 3 3 mit dem Bezugszeichen by the reference numeral 86 86 versehen ist und als Verriegelungsvorsprung bezeichnet wird. is provided and is referred to as a locking projection. Dieser Verriegelungsvorsprung This locking projection 86 86 ist einerseits durch eine Abgleitfläche on the one hand by a slide- 84 84 und andererseits durch die parallel zur Verriegelungsfläche and the other by the parallel to the locking surface 60 60 verlaufende Riegelfläche extending locking surface 88 88 begrenzt, die der Verriegelungsfläche limited, the locking surface of the 60 60 des Einlegeteils the insert 10 10 ( ( 2 2 ) entspricht. ) Corresponds.
  • Der Scherblock The Cutter 24 24 bzw. die Scherblockfläche or the cutter surface 74 74 begrenzen eine Hakenausnehmung limit a hook recess 80 80 , in die im verriegelten Zustand der Hakenvorsprung In which in the locked state, the hook projection 26 26 zumindest abschnittsweise eintaucht, so dass die Scherblockfläche immersing at least in sections, so that the cutter surface 74 74 und die Horizontalverriegelungsfläche and the horizontal locking surface 38 38 in verriegelnde Anlage bringbar sind. can be brought into locking engagement.
  • Zum Verriegeln wird – wie vorstehend erläutert – beispielsweise das zu verlegende Paneel, im vorliegenden Fall das Paneel in the present case for example, the plank to be installed, the panel - for locking is - as explained above 2 2 zunächst längsseitig an bereits verlegte Paneele schräg angesetzt und dann in Richtung zur Auflagefläche abgewinkelt. first longitudinally obliquely attached to already laid panels, and then angled in the direction to the support surface. 4 4 zeigt die Verbindung in einem Zwischenstadium, in dem noch keine Horizontal- und Vertikalverriegelung der Paneele shows the linkage in an intermediate stage, in which no horizontal and vertical locking of the panels nor 1 1 und and 2 2 entlang ihrer stirnseitigen Verriegelungsseiten erfolgt. is carried out along the front-side locking sides. Das Abwinkeln ist in der Darstellung gemäß The bending is in the representation of 4 4 mit einem Pfeil angedeutet. indicated by an arrow. Beim Abwinkeln oder Absenken des Paneels Upon bending or lowering of the panel 2 2 in Richtung zu dem bereits verlegten Paneel in direction to the already laid panel 1 1 gleiten die vertikalen Stirnflächenabschnitte sliding the vertical end face portions 30 30 , . 78 78 aneinander ab bis die beiden Verriegelungskörper on one another until the two locking body 18 18 , . 20 20 mit an den einander zuweisenden Bereichen ausgebildeten, schräg angestellten Abgleitflächen with formed on the mutually facing areas, obliquely sliding surfaces 82 82 , . 84 84 in Anlage aneinander kommen, und die Verriegelungskörper come together in abutment, and the locking body 18 18 , . 20 20 in Anlage an die jeweilige Stützausnehmung into abutment with the respective supporting recess 32 32 , . 72 72 gelangen, so dass die beiden Verriegelungskörper reach, so that the two locking bodies 18 18 , . 20 20 an der Stützausnehmung on the wear mark 32 32 bzw. or. 72 72 abgestützt sind. are supported. Die jeweilige Basis The respective base 42 42 , . 43 43 und der Übergangsbereich zum dazugehörigen Gelenkabschnitt and the transition region to the associated hinge portion 54 54 , . 55 55 ist jeweils an der unteren Nutwange is in each case at the lower cheek of the groove 34 34 der Aufnahmenut the receiving groove 14 14 bzw. einer oberen Nutwange and an upper cheek of the groove 90 90 der Aufnahmenut the receiving groove 16 16 abgestützt, so dass bei der weiteren Abwärtsbewegung des Paneels supported, so that with the further downward movement of the panel 2 2 die beiden Verriegelungskörper the two locking bodies 18 18 , . 20 20 aufgrund der Elastizität der zugehörigen Gelenkabschnitte due to the elasticity of the associated joint portions 54 54 , . 55 55 zum jeweiligen Paneel for each panel 1 1 , . 2 2 hin ausgelenkt werden und die beiden Abgleitflächen are deflected back and the two sliding surfaces 82 82 , . 84 84 weiter aneinander abgleiten. further slide past each other. Der Scherblock The Cutter 24 24 taucht dabei in die Ausnehmung thereby dips into the recess 36 36 ein, so dass die beiden Paneele , so that the two panels 1 1 , . 2 2 auch in Horizontalrichtung relativ zueinander geführt sind. are also performed in the horizontal direction relative to each other.
  • Die beiden Verriegelungskörper The two locking body 18 18 , . 20 20 – oder bildlich gesagt, die Schwanenköpfe – machen dabei eine Nickbewegung, wobei der Verriegelungskörper - figuratively or rather, the swan heads - while making a pitching motion, the locking body 18 18 nach unten (in Verriegelungsrichtung) und der Verriegelungskörper down (in the locking direction), and the locking body 20 20 entsprechend nach oben (entgegen der Verriegelungsrichtung) ausgelenkt wird. corresponding upwardly deflected (against the locking direction). Diese Bewegung ist jeweils noch mit einer Einwärtsbewegung in Richtung zur Basis This movement is in each case still with inward movement toward the base 42 42 , . 43 43 kombiniert. combined. Die beiden Gelenkabschnitte The two joint parts 54 54 , . 55 55 wölben sich dabei nach Art eines beidseitig abgestützten Biegeträgers ein, wobei diese Einwölbung durch die Gelenkausnehmung buckle while the manner of a bending beam supported at both ends, where this concavity through the joint recess 56 56 bzw. or. 57 57 ermöglicht ist, deren lichte Weite sich dabei verringert. is provided whose internal width is reduced thereby. Dabei bilden die Abstützung des Verrieglungskörpers Thereby forming the support of the Verrieglungskörpers 18 18 , . 20 20 an der jeweiligen Stützausnehmung at the respective supporting recess 32 32 , . 72 72 und die Abstützung des Gelenkabschnitts and the support of the hinge portion 54 54 , . 56 56 an der jeweiligen Nutwange at the respective groove cheek 34 34 , . 90 90 jeweils eine Art Auflager. one type supports. Dabei kann es, wie in It may, as in 8 8th dargestellt, vorkommen, dass die Basis shown possible that the base 42 42 , . 43 43 im Übergangsbereich zum Gelenkabschnitt in the transition area to the joint section 54 54 , . 55 55 von der unteren Nutwange from the lower cheek of the groove 34 34 bzw. der oberen Nutwange and the upper cheek of the groove 90 90 abhebt. takes off. Bei vollständig abgesenktem Paneel Completely lowered panel 2 2 geraten die beiden Abgleitflächen advised the two sliding surfaces 82 82 , . 84 84 außer Eingriff, so dass die beiden Verriegelungskörper disengaged, so that the two locking bodies 18 18 , . 20 20 wieder in ihre Ausgangsposition zurückfedern, in der die Riegelfläche spring back to its original position in which the locking face 88 88 die Verriegelungsfläche the locking surface 60 60 hintergreift. engages behind. Dabei ist der Verriegelungskörper Here, the locking body 18 18 , . 20 20 im Wesentlichen vorspannungsfrei im Abstand zu der zugehörigen Stützausnehmung substantially without tension, at a distance from the associated supporting recess 32 32 , . 72 72 angeordnet, so dass in Vertikalrichtung eine im Wesentlichen spielfreie Kraftübertragung ermöglicht ist, durch die die beiden Paneele arranged so that an essentially play-free force transmission is provided in the vertical direction, through which the two panels 1 1 , . 2 2 zuverlässig in Vertikalrichtung lagefixiert sind. are reliably fixed in position in the vertical direction.
  • Die Horizontalverriegelung erfolgt gemäß The horizontal locking is carried out according 1 1 dadurch, dass die Horizontalverriegelungsfläche characterized in that the horizontal locking surface 38 38 die Scherblockfläche the cutter surface 74 74 hintergreift. engages behind.
  • Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel werden beide Einlegeteile In the illustrated embodiment, both inserts are 10 10 , . 12 12 in etwa im gleichen Umfang elastisch ausgelenkt, so dass im Prinzip der Federweg jedes Einlegeteils elastically deflected in approximately the same extent, so that in principle the spring travel of each insert 10 10 , . 12 12 gegenüber den herkömmlichen Lösungen halbiert ist, bei denen lediglich ein Federelement elastisch ausgelenkt wird, um den Verriegelungseingriff herzustellen. is halved compared to the conventional solutions, where only one spring element is deflected elastically in order to produce locking engagement. Dadurch ist die mechanische Belastung der Einlegeteile As a result, the mechanical load of the inserts 10 10 , . 12 12 gegenüber herkömmlichen Lösungen verringert, so dass eine Bruchgefahr beim Verlegen deutlich minimiert ist. reduced compared to conventional solutions, such that a risk of breakage during installation is significantly minimized. Durch die gleichmäßige Aufteilung der Federwege muss des Weiteren im jeweiligen Paneel The uniform distribution of spring travel further needs in each panel 1 1 , . 2 2 weniger Raum zum Auslenken des Einlegeteils less space to deflect the insert 10 10 , . 12 12 zur Verfügung gestellt werden, so dass das Profil und die gesamte Verbindung deutlich kompakter als bei herkömmlichen Lösungen ausführbar ist. be made available so that the profile and the entire link is much more compact than conventional solutions feasible.
  • 5 5 zeigt eine Variante des Ausführungsbeispiels gemäß den shows a variant of the embodiment in accordance with the 1 1 bis to 4 4 . , Bei diesem Ausführungsbeispiel sind die Gelenkabschnitte In this embodiment, the hinge portions are 54 54 , . 55 55 sowie der Verriegelungskörper and the locking body 18 18 , . 20 20 jeweils etwas filigraner als beim zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiel ausgebildet. each somewhat delicate as formed in the previously described embodiment. Dies wird unter anderem dadurch erzielt, dass die Gelenkausnehmungen This is achieved, inter alia, that the Gelenkausnehmungen 56 56 bzw. or. 57 57 deutlich breiter als beim zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiel ausgebildet sind und des Weiteren zur Vermeidung einer Kerbwirkung verrundet sind, wobei sich deren lichte Weite zum U-Scheitel der Ausnehmungen hin vergrößert. are significantly wider than formed in the previously described embodiment, and further, are rounded to prevent stress concentration, whereby the inner width of the U-enlarged apex of the recesses out. Die Länge (in Vertikalrichtung in The length (in the vertical direction in 5 5 gesehen) des Verriegelungskörpers seen) of the locking body 18 18 , . 20 20 ist etwas größer als beim zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiel ausgeführt. is slightly larger than running the previously described embodiment. Dem gegenüber ist die Breite (in Horizontalrichtung gesehen) des Verriegelungskörpers On the other hand, the width (seen in horizontal direction) of the locking body 18 18 , . 20 20 geringer als beim zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiel. lower than in the previously described embodiment.
  • Dem entsprechend ist die Stützausnehmung Accordingly, the wear mark 32 32 des Paneels the panel 1 1 mit einer etwas größeren Länge in Vertikalrichtung und einer etwas geringeren Tiefe in Horizontalrichtung ausgeführt. carried out with a somewhat larger length in the vertical direction and a slightly shallower depth in the horizontal direction. Die Stützausnehmung the supporting recess 72 72 des Paneels the panel 1 1 ist – wie beim zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiel – zum Scherblock is - as in the embodiment described above - to the cutter 24 24 hin mit einer Hohlkehle towards a groove 76 76 versehen. Provided. Der sich an die Hohlkehle Which is located at the groove 76 76 anschließende, ebene Flächenabschnitt der Stützausnehmung subsequent, flat surface portion of the supporting recess 72 72 ist jedoch zur Vertikalen schräg angestellt und verläuft in etwa parallel zur Rückseite des Verriegelungskörpers but obliquely to the vertical and is approximately parallel to the rear side of the locking body 20 20 . ,
  • Bei dem in In the in 5 5 dargestellten Ausführungsbeispiel ist an dem Verriegelungskörper Embodiment shown is mounted on the locking body 18 18 , . 20 20 jeweils zumindest ein Anschlagvorsprung in each case at least one stop projection 92 92 , . 94 94 ausgebildet, der etwas über die Rückseite der Verriegelungskörper formed of about the back of the locking body 18 18 , . 20 20 vorsteht und an der jeweiligen Stützausnehmung and projecting at the respective supporting recess 32 32 bzw. or. 72 72 abgestützt ist, so dass bei diesem Ausführungsbeispiel eine linienförmige Anlage erfolgt und der jeweilige Verriegelungskörper is supported, so that in this embodiment a linear contact takes place and the respective locking body 18 18 , . 20 20 im Übrigen beabstandet zur Stützausnehmung moreover spaced from the supporting recess 32 32 , . 72 72 ist. is. Auch bei diesem Ausführungsbeispiel kann im Ruhezustand ein Abstand zwischen Stützausnehmung Also in this embodiment, in the idle state, a distance between supporting recess can 32 32 , . 72 72 und dem Anschlagvorsprung and the stop projection 92 92 , . 94 94 vorgesehen sein, so dass ein Abstützen erst während des Verriegelns erfolgt. be provided so that a support takes place only during locking.
  • Die Verriegelung erfolgt entsprechend dem vorbeschriebenen Ausführungsbeispiel, wobei aufgrund der vergleichsweise filigranen Gelenkabschnitte The locking takes place according to the above embodiment, and because of the comparatively delicate joint portions 54 54 , . 55 55 die Kraft zum Verrasten der Verbindung etwas geringer ist als beim zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiel. the force for locking the connection is somewhat less than the previously described embodiment. Hinzu kommt, dass bei dem in In addition, in the in 5 5 dargestellten Ausführungsbeispiel der Verriegelungskörper Embodiment of the lock body shown 18 18 einen größeren Hub als der Verriegelungskörper a greater stroke than the locking body 20 20 des Einlegeteils the insert 12 12 durchführt, da Letzterem aufgrund der in geringem Abstand zur Rückseite des Verriegelungskörpers performs, as the latter, due to the short distance from the rear side of the locking body 20 20 parallel verlaufenden Stützausnehmungswandung weniger Weg zum Einwölben (Nicken) zur Verfügung steht als dem Verriegelungskörper parallel Stützausnehmungswandung available is less way to the arching (pitch) as the locking body 18 18 des Einlegeteils the insert 10 10 , der aufgrund des sich V-förmig erweiternden Spalts zwischen der Stützausnehmungswandung und der benachbarten Rückseite des Verriegelungskörpers That due to the V-shape widening gap between the Stützausnehmungswandung and the adjacent rear side of the locking body 18 18 einen größeren Nickhub durchführen kann. can perform a larger Nickhub.
  • Bei diesem Ausführungsbeispiel erfährt somit das Einlegeteil In this embodiment, therefore experiences the insert 10 10 beim Verriegeln eine größere elastische Auslenkung als das Einlegeteil when locking a larger elastic deflection as the insert 12 12 im abgewinkelten Paneel in the angled panel 2 2 . ,
  • Selbstverständlich könnte man auch die Stützausnehmung Of course, you could also wear mark 72 72 mit einer Vertikalfläche ausführen – in diesem Fall würden wiederum beide Verriegelungskörper run with a vertical surface - in this case, would turn both locking body 18 18 , . 20 20 im gleichen Umfang ausgelenkt werden. are deflected to the same extent.
  • 6 6 zeigt eine Variante des Ausführungsbeispiels gemäß shows a variant of the embodiment of 5 5 . , Bei diesem Ausführungsbeispiel laufen die Stützausnehmungen In this embodiment, the support recesses run 32 32 , . 72 72 nicht in der zugehörigen Aufnahmenut not in the associated groove 14 14 bzw. or. 16 16 aus sondern sind im Abstand dazu ausgeführt. from but are running at a distance therefrom. D. h., die Stützausnehmung D. h., The supporting recess 32 32 des Paneels the panel 1 1 ist oberhalb der Aufnahmenut is above the receiving groove 14 14 und die Stützausnehmung and the supporting recess 72 72 des Paneels the panel 2 2 unterhalb der Aufnahmenut below the receiving groove 16 16 ausgebildet. educated. Zwischen der jeweiligen Aufnahmenut Between the respective receiving groove 14 14 , . 16 16 und der Stützausnehmung and the supporting recess 32 32 , . 72 72 bleibt dann jeweils ein Stützsteg remains in each case a support web 93 93 , . 95 95 , an deren stirnseitigen Stirnflächen At whose end-side end faces 96 96 , . 98 98 der jeweilige Verriegelungskörper the respective locking body 18 18 , . 20 20 abgestützt ist. is supported. Der Verriegelungskörper The locking body 18 18 , . 20 20 hat dabei keinen oder nur einen unwesentlichen Kontakt mit der zugehörigen Stützausnehmung it has no or insignificant contact with the associated supporting recess 32 32 , . 72 72 . ,
  • Beim Abwinkeln des Paneels During the angling of the panel 2 2 gleiten die beiden Abgleitflächen slide the two sliding surfaces 82 82 , . 84 84 aneinander ab, wobei dann die Verriegelungskörper on one another, in which case the locking body 18 18 , . 20 20 wiederum jeweils eine Nickbewegung durchführen, die durch Einwölben des jeweiligen Gelenkabschnitts in Richtung der Aufnahmenut in turn, each perform a pitching motion caused by arching of the respective joint portion in the direction of the receiving groove 14 14 , . 16 16 erfolgt. he follows. Auch bei diesem Ausführungsbeispiel führen beide Einlegeteile Also in this embodiment lead both inserts 10 10 , . 12 12 den gleichen Hub durch, so dass – ähnlich wie beim eingangs beschriebenen Ausführungsbeispiel – die gesamte zur Verrastung erforderliche Auslenkung auf die beiden Einlegeteile by the same stroke, such that - similar to the initially described embodiment - all of the required displacement for locking the two insert parts 10 10 , . 12 12 gleichmäßig aufgeteilt ist. is evenly split. Aufgrund des geringeren Stützabstandes der Gelenkabschnitte Due to the smaller distance of the support joint portions 54 54 , . 55 55 muss gegenüber den vorbeschriebenen Ausführungsbeispielen eine deutlich größere Kraft aufgewendet werden, um die Verbindung zu verriegeln. a significantly greater force has to be used to lock the compound to the embodiments described above.
  • Anhand der Based on 7 7 und and 8 8th wird ein weiteres Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäßen Verbindung gezeigt. a further embodiment of the compound of the invention is shown.
  • Auch bei diesem Ausführungsbeispiel sind die beiden Gelenkausnehmungen Also in this embodiment, the two Gelenkausnehmungen 56 56 , . 57 57 , die die Basis , The base, the 42 42 , . 43 43 von dem jeweiligen Gelenkabschnitt of the respective hinge portion 54 54 , . 55 55 und dem daran angesetzten Verriegelungskörper and the attached thereto locking body 18 18 , . 20 20 trennen, mit einer relativ großen Tiefe ausgeführt, so dass die Basis separating, carried out with a relatively large depth, so that the base 42 42 , . 43 43 um mehr als die Hälfte ihrer Vertikaldicke durchsetzt ist. is interspersed by more than half its vertical thickness. Der Verriegelungsvorsprung The locking projection 58 58 , . 86 86 ist zum anderen Paneel is on the other panel 2 2 hin mit einer konvex verrundeten Abgleitfläche out with a convexly rounded sliding surface 82 82 , . 84 84 ausgeführt, die den in carried out in the 1 1 rechten Endabschnitt der Verriegelungsfläche right end portion of the locking surface 60 60 bzw. der Riegelfläche and the locking surface 88 88 mit einem Anschlagvorsprung with a stop projection 92 92 , . 94 94 verbindet. combines. Die Abgleitfläche the sliding face 82 82 , . 84 84 läuft dabei in der Außenfläche dieses Anschlagvorsprungs running it in the outer surface of this stopper projection 92 92 , . 94 94 aus. out. Dieser erstreckt sich somit von dem Verriegelungskörper This thus extends from the lock body 18 18 , . 20 20 weg bogenförmig in die Stützausnehmung away arcuately in the supporting recess 32 32 , . 72 72 hinein und hat eine in der Darstellung gemäß into it and has a in the view according 1 1 etwa vertikal verlaufende Anschlagfläche approximately vertically extending stop surface 100 100 , . 102 102 mit der er an einem Abschnitt der in etwa vertikal verlaufenden Stützausnehmung with which he at a portion of the extending approximately vertically supporting recess 32 32 , . 72 72 anliegt. is applied. Wie aus der Darstellung gemäß As in from the representation 1 1 hervorgeht, liegt der Anschlagvorsprung stating is the stopping projection 92 92 , . 94 94 dabei auch im Übergangsbereich zu einem Horizontalabschnitt besides, also in the transition to a horizontal section 104 104 , . 106 106 an der Stützausnehmung on the wear mark 92 92 , . 94 94 an. on. Der Gelenkausschnitt The joint cut 56 56 , . 57 57 hat im Bereich des Anschlagvorsprungs has in the area of ​​the stopper projection 92 92 , . 94 94 eine Einbuchtung an indentation 112 112 , . 114 114 , die den Anschlagvorsprung That the stop projection 92 92 , . 94 94 zum Gelenkabschnitt the joint section 54 54 , . 57 57 hin begrenzt. toward limited.
  • Die eigentliche Verriegelung erfolgt dabei dadurch, dass die Riegelfläche The actual locking is effected in that the locking surface 88 88 die Verriegelungsfläche the locking surface 60 60 hintergreift – diesbezüglich besteht Übereinstimmung mit den vorbeschriebenen Ausführungsbeispielen. engages behind - in this regard is consistent with the embodiments described above.
  • 8 8th zeigt eine Prinzipdarstellung der in shows a schematic representation of the in 7 7 dargestellten Verbindung in dem Zwischenstadium, das auch in Compound represented in the intermediate stage, which is also in 4 4 dargestellt ist. is shown. Demgemäß wird das Paneel hin zum bereits verlegten Paneel Accordingly, the panel is towards the already laid panel 1 1 abgesenkt bis die beiden Abgleitflächen lowered until the two sliding surfaces 82 82 , . 84 84 in Anlage an einander gelangen. come into abutment against each other. Bei der weiteren Abwärtsbewegung führen die Verriegelungskörper Upon further downward movement of the locking members lead 18 18 , . 20 20 die vorbeschriebene Nickbewegung (Vertikalbewegung kombiniert mit einer Einwärtsbewegung) aus. the prescribed pitching (vertical movement combined with an inward movement) from. Die dabei auftretenden Kraftspitzen sind dabei in The force peaks occurring are in 8 8th dunkel unterlegt. dark background. Während dieses Verriegelungsvorgangs werden demgemäß die beiden Gelenkabschnitte During this locking operation are accordingly the two joint sections 54 54 , . 55 55 , insbesondere der Übergangsbereich von diesen zum zugeordneten Verriegelungskörper , In particular the transition region of these to the associated locking body 18 18 , . 20 20 mit hohen Kräften beaufschlagt, die aus der Nickbewegung des Verriegelungskörpers subjected to high forces from the pitch motion of the locking body 18 18 , . 20 20 resultieren, wobei die zur Verriegelungsfläche result, the locking surface 60 60 bzw. zur Riegelfläche or for locking surface 88 88 benachbarten Bereiche der Gelenkabschnitte adjacent areas of the joint portions 54 54 , . 55 55 eingewölbt werden. be vaulted. Die rückseitigen Bereiche – in The rear areas - in 8 8th mit dem Bezugszeichen by the reference numeral 108 108 , . 110 110 versehen – werden durch die resultierende Zugbelastung aufgewölbt und sind dementsprechend ebenfalls hoch belastet. provided - are bulged by the resultant tensile load and are therefore also highly loaded. Durch diese Nickbewegung mit dem Einwölben des Gelenkabschnittes Through this pitching motion with the arching of the hinge portion 54 54 , . 55 55 im Übergangsbereich zur Verriegelungsfläche in the transition area to the locking surface 60 60 bzw. zur Riegelfläche or for locking surface 88 88 wird – wie vorstehend erläutert – die Basis is - as explained above - the base 42 42 , . 43 43 der Einlegeteile the inserts 10 10 , . 12 12 im Übergangsbereich zum jeweiligen Gelenkabschnitt in the transition area to the respective hinge portion 54 54 , . 55 55 von der unteren Nutwange from the lower cheek of the groove 34 34 bzw. der oberen Nutwange and the upper cheek of the groove 90 90 abgehoben, so dass in diesen Bereichen ebenfalls hohe Kräfte auftreten. lifted so that also occur high forces in these areas. Während dieser elastischen Auslenkung (Nickbewegung) sind die beiden Verriegelungskörper During this elastic displacement (pitching motion), the two locking bodies are 18 18 , . 20 20 jeweils über den relativ massiven Anschlagvorsprung in each case over the relatively massive abutment projection 92 92 , . 94 94 in den Eckbereichen zwischen dem Horizontalabschnitt in the corner portions between the horizontal portion 104 104 , . 106 106 und dem vertikalen Teil der Stützausnehmung and the vertical part of the supporting recess 32 32 , . 72 72 abgestützt. supported. Die beiden Auflager werden dabei durch die Anlage des Anschlagkörpers The two supports are determined by the installation of the stop body 92 92 , . 94 94 einerseits und der Abstützung des Verriegelungskörpers on the one hand and the support of the locking body 18 18 , . 20 20 über den Gelenkabschnitt about the hinge portion 54 54 , . 55 55 auf der unteren Nutwange on the lower cheek of the groove 34 34 bzw. der oberen Nutwange and the upper cheek of the groove 90 90 ausgebildet. educated. Bei der daraus resultierenden Einwölbung nähert sich dann die rückseitige Gelenkfläche In the resulting indentation then the back joint surface approaches 68 68 , . 69 69 der benachbarten, den Gelenkabschnitt the adjacent the hinge portion 54 54 , . 55 55 ebenfalls begrenzenden Fläche der Basis also delimiting surface of the base 42 42 , . 43 43 an – die lichte Weite der Gelenkausnehmung to - the inside width of the joint recess 56 56 , . 57 57 wird dabei entsprechend elastisch verringert. is thereby correspondingly reduced elastically. Eine Belastungsspitze entsteht auch im Übergangsbereich zwischen dem Anschlagvorsprung A peak load also arises in the transition area between the stop projection 92 92 , . 94 94 und dem zugeordneten Verriegelungskörper and the associated locking body 18 18 , . 20 20 . , Aufgrund des Einwölbens des Gelenkabschnittes Due to the Einwölbens the hinge portion 54 54 , . 55 55 entstehen auch im Scheitel der Gelenkausnehmung are also formed in the apex of the articulating 56 56 , . 57 57 hohe Spannungen. high voltages.
  • Nach dem weiteren Abwinkeln des Paneels After further bending of the panel 2 2 schnappen die Verriegelungskörper grab the lock body 18 18 , . 20 20 in einer inversen Nickbewegung zurück in ihre in in an inverse pitching back to their in 7 7 dargestellte Ausgangsposition, wobei dann – wie erläutert – die Riegelfläche Initial position shown, in which case - as explained - the locking surface 88 88 die Verriegelungsfläche the locking surface 60 60 hintergreift und die vorbeschriebenen Spannungsspitzen wieder im Wesentlichen abgebaut werden. engages behind and above voltage peaks are reduced again substantially.
  • Im Übrigen entspricht das Ausführungsbeispiel den vorbeschriebenen Ausführungsbeispielen, so dass weitere Erläuterungen entbehrlich sind. Incidentally, the embodiment corresponds to the embodiments described above, so that further explanations are dispensable.
  • 9 9 zeigt eine Seitenansicht eines Einlegeteils eines weiteren Ausführungsbeispiels einer erfindungsgemäßen Verbindung. shows a side view of an insert of another embodiment of an inventive compound.
  • Die Grundstruktur des Einlegeteils The basic structure of the insert 10 10 , . 12 12 entspricht derjenigen der zuvor beschriebenen Ausführungsbeispiele. corresponds to that of the previously described embodiments. Bei den zuvor beschriebenen Ausführungsbeispielen wurden zur Unterscheidung der beiden in den Paneelen In the embodiments described above for distinguishing the two were in the panels 1 1 , . 2 2 eingelegten identischen Einlegeteile inlaid identical insert parts 10 10 , . 12 12 für einander entsprechende Bauelemente unterschiedliche Bezugszeichen verwendet (Einlegeteil for corresponding components, different reference numerals are used (insert 10 10 , . 12 12 ; ; Basis Base 42 42 , . 43 43 ; ; Verriegelungskörper locking body 18 18 , . 20 20 ...). ...). Bei der folgenden Beschreibung wird der Einfachheit halber lediglich das in das Paneel In the following description, for simplicity, only the in the panel 1 1 eingesetzte Einlegeteil Insert used 10 10 mit den zugehörigen Bezugszeichen beschrieben. described with the corresponding reference numerals. Das sozusagen „kopfüber“ in das andere Paneel So to speak, "upside down" in the other panel 2 2 eingelegte Einlegeteil pickled insert 12 12 hat dann die entsprechend den vorhergehenden Ausführungen zugeordneten Bezugszeichen. then has the accordance with the foregoing, the associated reference numerals. Demgemäß hat die Variante gemäß Accordingly, the variant has in accordance 9 9 ebenfalls eine Basis also a base 42 42 , an der elastisch verformbar/gelenkig über einen Gelenkabschnitt , On the elastically deformable / articulated manner via a hinge portion 54 54 ein Verriegelungskörper a locking body 18 18 ausgebildet ist. is trained.
  • Wie bei den zuvor beschriebenen Ausführungsbeispielen ist der Gelenkabschnitt As with the previously described embodiments, the hinge portion 54 54 durch die Gelenkausnehmung by articulating 56 56 basisseitig begrenzt. base side limited. Diese Gelenkausnehmung this joint recess 56 56 ist ähnlich wie bei dem anhand is similar to the reference 7 7 beschriebenen Ausführungsbeispiel verrundet und wölbt sich etwas zur Gelenkfläche rounded-described embodiment, and bulges slightly to the joint surface 66 66 hin. out. Diese hat einen etwa in Vertikalrichtung (senkrecht zur Verlegeebene) verlaufenden Flächenabschnitt This has an approximately extending in the vertical direction (perpendicular to the laying plane) surface portion 116 116 , der in einen nach hinten (links in , The left in a (backward in 9 9 ) eingewölbten Übergangsabschnitt ) Vaulted transition section 118 118 übergeht. passes. Die durch die Gelenkausnehmung By the joint recess 56 56 ausgebildete rückseitige Gelenkfläche trained back articular surface 68 68 ist im Anschluss an den Scheitel is subsequent to the apex 124 124 konvex gewölbt und verläuft abschnittsweise in etwa parallel zum Übergangsabschnitt convexly curved and extends in sections, approximately parallel to the transition section 118 118 . ,
  • An den Gelenkabschnitt At the hinge portion 54 54 schließt sich dann der Verriegelungskörper then closes the locking body 18 18 an. on. Dabei erstreckt sich im Anschluss an einen konvexen Bereich des Übergangsabschnitts In this case, extends further to a convex portion of the transition section 118 118 die schräg angestellte Verriegelungsfläche the obliquely positioned latching surface 60 60 an, die dann über eine Verrundung to which then a fillet 120 120 in die konvex gekrümmte Abgleitfläche in the convexly curved sliding surface 82 82 einläuft. enters.
  • Rückseitig ist am Verriegelungskörper The back of the lock body 18 18 der Anschlagvorsprung the stop projection 92 92 ausgebildet, dessen Endabschnitt jedoch nicht eckig, wie beim Ausführungsbeispiel gemäß formed, the end portion thereof but not angular, as in the embodiment according to 7 7 , sondern mit einer Anschlagrundung with but a stop rounding 122 122 ausgebildet ist. is trained. Diese geht über die anhand This goes beyond the basis 7 7 erläuterte Einbuchtung explained indentation 112 112 in die etwa konvex gekrümmte rückseitige Verriegelungsfläche in the approximately convex curved rear locking surface 68 68 über. over. Diese läuft in dem Scheitel This runs in the apex 124 124 der Gelenkausnehmung the joint recess 56 56 aus. out.
  • Die Basis the base 42 42 ist gemäß according to 9 9 gegenüber der in over that in 7 7 dargestellten Variante etwas im Hinblick auf das Einlegeverfahren optimiert. Optimized variant shown little regard to the insertion procedure. So ist beispielsweise die in For example, in 9 9 unten links angeordnete „Ecke“ der Basis bottom left disposed "corner" of the base 42 42 mit einer Rundung with a rounding 126 126 versehen. Provided. Darüber liegend ist der Eckbereich mit einer Fase Overlying the corner area with a chamfer 128 128 ausgeführt. executed. Im Bereich zwischen der Gelenkausnehmung In the area between the joint recess 56 56 und der Fase and the chamfer 128 128 ist ein Schlitz is a slot 130 130 vorgesehen, der einen etwa trapezförmigen Querschnitt hat, wobei eine gelenkabschnittseitige Fläche als Schrägfläche provided, which has an approximately trapezoidal cross section, wherein a joint portion side surface as an inclined surface 132 132 ausgeführt ist. is executed. Der Übergangsbereich zwischen der unteren Basisfläche The transition region between the lower base surface 44 44 und dem Flächenabschnitt and the surface section 116 116 ist ebenfalls mit einer Rundung is also provided with a rounding 134 134 versehen. Provided. Der Schlitz The slot 130 130 mündet in der oberen Basisfläche opens into the upper base surface 48 48 . , Wie erwähnt, erleichtert eine derartige Kontur das Einlegen/Einschieben der Einlegefeder in die Paneele As mentioned, such a contour to facilitate insertion / insertion of the engagement spring in the panels 1 1 oder or 2 2 , genauer gesagt in deren Aufnahmenut , More precisely in the groove 14 14 , . 16 16 , da die Basis Because the base 42 42 etwas elastischer als bei den vorbeschriebenen Ausführungsbeispielen ausgeführt ist und somit eine feste Anlage an den Innenumfangsflächen der Aufnahmenut somewhat more elastic than in the embodiments described above is performed, and thus a firm contact with the inner peripheral surfaces of the receiving groove 14 14 , . 16 16 gewährleistet ist. is guaranteed.
  • Wie in As in 9 9 dargestellt, liegt die Verriegelungsfläche shown is the locking surface 60 60 in der Position gemäß in the position shown in 9 9 unterhalb des Anschlagvorsprungs below the stopper projection 92 92 , so dass während der Verriegelung der Verriegelungskörper So that during the locking of the locking body 18 18 ebenfalls wieder eine Nickbewegung durchführt, wobei er einerseits über den Anschlagkörper also performs a pitching motion, on the one hand via the stop body 122 122 und andererseits über die Basis and the other, on the basis 42 42 , genauer gesagt deren untere Basisfläche , More precisely the lower base surface 44 44 abgestützt ist. is supported.
  • 10 10 zeigt eine dreidimensionale Darstellung des Einlegeteils shows a three-dimensional view of the insert 10 10 , . 12 12 , wobei wiederum nur die Bezugszeichen des Einlegeteils , Again only the reference numerals of the insert 10 10 verwendet sind. are used. Man erkennt in dieser Darstellung die sanft konvex gerundete Abgleitfläche In this illustration, one can see the gently convex rounded sliding surface 82 82 des Anschlagkörpers the stop body 18 18 , an dem die schräg angestellte Verriegelungsfläche At which the obliquely positioned latching surface 60 60 ausgebildet ist und der rückseitig den verrundeten Anschlagvorsprung is formed and the rear side of the rounded stop projection 92 92 trägt. wearing. Der Verriegelungskörper The locking body 18 18 ist über den Gelenkabschnitt is about the hinge portion 54 54 mit der Basis to the base 42 42 verbunden. connected. Wie vorstehend erläutert, ist die Geometrie des Gelenkabschnitts As explained above, the geometry of the joint portion 54 54 so ausgelegt, dass die beschriebene Nickbewegung des Verriegelungskörpers designed so that the pitching motion of the locking body described 18 18 beim Verriegeln unterstützt wird. is supported when locking. Das Gleiche gilt auch für die Geometrie des Gelenkabschnitts The same is true for the geometry of the hinge portion 56 56 . , Die untere Basisfläche The lower base surface 44 44 ist durchgängig ausgebildet, in der oberen Basisfläche is continuously formed in the upper base surface 48 48 ist der vorbeschriebene Schlitz is the above-described slot 130 130 vorgesehen. intended. Die stirnseitige Gelenkfläche The frontal articular surface 66 66 ist, wie vorstehend erläutert, mit dem in etwa vertikal verlaufenden Flächenabschnitt is as described above, with the extending approximately vertical surface portion 116 116 und dem rückspringenden Übergangsabschnitt and the recessed transition section 118 118 ausgeführt. executed.
  • Wie erläutert, ist das Einlegeteil As explained, the insert 10 10 , . 12 12 vorzugsweise aus Kunststoff hergestellt. preferably made of plastic. Das Herstellen kann beispielsweise durch Extrudieren oder dergleichen erfolgen. The production, for example, by extrusion or the like. Zur Erhöhung der Festigkeit kann faserverstärkter oder in sonstiger Weise verstärkter Kunststoff verwendet werden. To increase the strength fiber-reinforced or may be used in any other way reinforced plastic.
  • In In 11 11 ist das Einlegeteil – mit dem Bezugszeichen is the insert - with reference number 12 12 versehen – kopfüber in das Paneel provided - headlong into the panel 2 2 eingelegt. inserted. Entsprechend zeigt According shows 12 12 das mit dem Bezugszeichen the by the reference numeral 10 10 versehene baugleiche Einlegeteil, das in das bereits verlegte Paneel provided identical insert part which in an already installed panel 1 1 eingelegt ist. is inserted. Beide Einlegeteile liegen jeweils mit ihrer Basis Both inserts are each with its base 42 42 , . 43 43 in der im Wesentlichen rechteckförmigen Aufnahmenut in the substantially rectangular receiving groove 14 14 , . 16 16 , wobei die beiden durch den Schlitz , Wherein the two through the slot 130 130 verbleibenden Höcker das Festklemmen der Basis remaining bumps clamping the base 42 42 , . 43 43 in der Aufnahmenut in the groove 14 14 , . 16 16 erleichtern. facilitate.
  • In der Grundposition liegt jeweils der Anschlagvorsprung In the basic position is each stop boss 92 92 , . 94 94 an dem jeweiligen Paneel at the respective panel 1 1 , . 2 2 an. on. Die Profilierung der beiden Paneele The profiling of the two panels 1 1 , . 2 2 entspricht derjenigen des Ausführungsbeispiels gemäß corresponds to that of the embodiment of 7 7 . , Dem entsprechend ist die untere Nutwange Accordingly, the lower groove cheek 136 136 der Aufnahmenut the receiving groove 16 16 des Paneels the panel 2 2 etwas kürzer als die obere Nutwange slightly shorter than the top groove 90 90 ausgeführt und endet an dem rechtwinklig dazu (vertikal) verlaufenden Abschnitt der Stützausnehmung run and ending at the right angles thereto (vertical) extending portion of the supporting recess 72 72 , die über eine Verrundung in die vordere Scherblockfläche That a rounding into the front cutter surface 75 75 übergeht. passes. Die rückseitige Scherblockfläche The rear cutter surface 74 74 ist durch die Hakenausnehmung is defined by the hook recess 80 80 gebildet, wobei deren Scheitelfläche formed, wherein the apex area 138 138 gegenüber den vorbeschriebenen Ausführungsbeispielen schräg angestellt ist, so dass sich im verriegelten Zustand der Spalt zwischen der Oberseite compared with the above embodiments is set obliquely such that in the locked state, the gap between the top 40 40 des Hakenvorsprungs the hook projection 26 26 und der Scheitelfläche and the apex area 138 138 nach rechts hin vergrößert (siehe increases to the right (see 13 13 ). ).
  • Gemäß According to 11 11 liegt in der dargestellten Grundposition der Anschlagvorsprung is located in the illustrated starting position of the stop projection 94 94 an der etwa vertikal verlaufenden Wandung der Stützausnehmung at the approximately vertically extending wall of the supporting recess 72 72 an – es besteht jedoch ein gewisser Abstand a zu der Horizontalfläche on - but there is a certain distance a from the horizontal surface 106 106 oder dem Eckbereich zwischen den Wandungsbereichen or the corner portion between the wall portions 72 72 , . 106 106 . , Dies ist ein Unterschied zu dem Ausführungsbeispiel gemäß This is in contrast to the embodiment of 7 7 , bei dem die beiden Anschlagvorsprünge , In which the two abutment projections 92 92 , . 94 94 jeweils im Eckbereich abgestützt sind. are supported in each case in the corner region. Wie erläutert, ist das Einlegeteil As explained, the insert 12 12 kopfüber mit dem Verriegelungskörper upside down with the locking body 20 20 nach unten, zur Horizontalfläche hinweisend angeordnet. indicative disposed downward to the horizontal surface.
  • Das im anderen Paneel The panel in the other 1 1 aufgenommene Einlegeteil taken insert 10 10 ( ( 12 12 ) ist entsprechend mit nach oben weisendem Verriegelungskörper ) Is correspondingly provided with facing up locking body 18 18 angeordnet. arranged. Die Basis the base 42 42 ist in der Aufnahmenut is in the receiving groove 14 14 des Paneels the panel 1 1 aufgenommen. added. Deren obere Nutwange The top groove 46 46 ist kürzer als die untere Nutwange is shorter than the lower groove cheek 34 34 ausgebildet und läuft in dem vertikalen Wandungsabschnitt der Stützausnehmung formed and running in the vertical wall portion of the supporting recess 32 32 aus. out. Dieser endet seinerseits an dem Horizontalabschnitt This in turn ends at the horizontal section 104 104 der somit eine Stufe zwischen der vertikal verlaufenden Wandung der Stützausnehmung the thus a step between the vertical wall of the supporting recess 32 32 und dem Stirnflächenabschnitt and the end surface portion 30 30 ausbildet. formed. Auch hier liegt der Anschlagvorsprung Here too the stop projection 92 92 im Abstand zum Horizontalabschnitt spaced from the horizontal portion 104 104 an der Wandung der Stützausnehmung the wall of the supporting recess 32 32 an. on. Dieser Abstand hat ebenfalls das Maß a (nicht in This distance is also the measure of a (not 12 12 eingezeichnet). shown).
  • Die Basis the base 42 42 des Einlegeteils the insert 10 10 liegt flächig auf der unteren Nutwange lies flat on the lower cheek of the groove 34 34 auf. on. Diese geht dann über die schräg angestellte Seitenfläche This then passes the obliquely positioned side surface 70 70 in die gegenüber der Nutwange verlängerte Hakenlippe in relation to the groove cheek elongated hook lip 28 28 über, an deren Endabschnitt der Hakenvorsprung about, at the end portion of the hook projection 26 26 ausgebildet ist. is trained. Dieser hat die ebenfalls schräg angestellte Horizontalverriegelungsfläche This has also obliquely positioned horizontal locking surface 38 38 , die im verriegelten Zustand die Scherblockfläche Which in the locked state, the cutter surface 74 74 hintergreift. engages behind.
  • Zum Herstellen der Verriegelung wird das zu verlegende Paneel To produce the locking to be laid, the panel is 2 2 in Richtung auf das bereits verlegte Paneel in the direction towards the already installed panel 1 1 abgesenkt, wobei beide Paneele längsseitig vorzugsweise mit ihren Profilen mit dem jeweils längsseitig benachbarten Paneel verbunden sind. lowered, both panels are longitudinally preferably connected to their profiles to the respective longitudinally adjacent panel. Bei diesem Absenken gleiten die Stirnflächenabschnitte In this lowering, the end face portions slide 30 30 , . 78 78 aneinander ab bis die beiden Abgleitflächen on one another until the two sliding surfaces 82 82 , . 84 84 in Anlage aneinander gelangen. abut one another. Beim weiteren Absenken führen die Verriegelungskörper On further lowering guide the locking body 16 16 , . 18 18 die vorstehend beschriebene gegenläufige Nickbewegung durch. the opposing pitching motion as described above by. Während dieser Nickbewegung sind der Gelenkabschnitt During this pitching motion of the hinge section are 54 54 , . 55 55 und der Verriegelungskörper and the locking body 18 18 , . 20 20 einerseits an der unteren/oberen Nutwange on the one hand on the lower / upper cheek of the groove 34 34 , . 90 90 und andererseits über den Anschlagkörper and on the other hand via the stop body 92 92 , . 94 94 an der Stützausnehmung on the wear mark 32 32 , . 72 72 abgestützt. supported. Bei der einwärts und abwärts bzw. aufwärts gerichteten Nickbewegung kippt der jeweilige Verriegelungskörper In the inwardly and downwardly or upwardly directed pitch movement of the respective locking body tilts 18 18 , . 20 20 etwas, so dass der jeweilige Anschlagvorsprung something, so that the respective stop projection 92 92 , . 94 94 in Richtung zum benachbarten Horizontalabschnitt in direction to the adjacent horizontal portion 104 104 , . 106 106 gleitet und somit in eine Position gelangt, in der er in diesem Eckbereich abgestützt ist. slides and thus reaches a position in which it is supported in this corner region. Der Abstand a (siehe The distance a (see 11 11 ) verringert sich entsprechend. ) Is reduced accordingly. Bei der Absenkbewegung des Paneels With the lowering of the panel 2 2 und entsprechender Nickbewegung gleiten die beiden Verriegelungskörper and corresponding pitching motion slide the two locking bodies 18 18 , . 20 20 entlang der Abgleitflächen along the sliding surfaces 82 82 , . 84 84 aneinander ab, bis die Verriegelungsfläche to each other, until the locking surface 60 60 und die Riegelfläche and the locking surface 88 88 zueinander fluchten und schließlich die beiden Verriegelungskörper aligned with each other and finally the two locking body 18 18 , . 20 20 wieder in ihre Grundstellung zurückschnappen – die Riegelfläche again snap back into their normal position - the locking surface 88 88 hintergreift dann die Verriegelungsfläche then engages the locking surface 60 60 und die beiden Anschlagvorsprünge and the two stop projections 92 92 , . 94 94 sind wieder im Abstand a zum jeweiligen Horizontalabschnitt are again in the distance a from the respective horizontal section 104 104 , . 106 106 (siehe (please refer 11 11 ) angeordnet. ) Are arranged.
  • Die erfindungsgemäße Verbindung zeigt dann die Relativposition der Paneele The compound of the invention then displays the relative position of the panels 1 1 , . 2 2 und der Einlegeteile and the inserts 10 10 , . 12 12 wie sie in den as in the 13 13 und and 14 14 dargestellt ist. is shown. Zur Horizontalverriegelung hintergreift der Hakenvorsprung For horizontal locking of the hook projection engages behind 26 26 den Scherblock the cutter 24 24 , so dass die Scherblockfläche So that the cutter surface 74 74 entsprechend von der Horizontalverriegelungsfläche accordingly from the horizontal locking surface 38 38 hintergriffen ist. is engaged behind. Beide Verriegelungsflächen liegen etwa flächig aneinander an. Both locking surfaces are approximately flat against each other.
  • Demgemäß sind die jeweiligen Verriegelungskörper Accordingly, the respective locking body 18 18 , . 20 20 rückseitig jeweils über den Anschlagvorsprung back respectively over the stopping protrusion 92 92 , . 94 94 einerseits und über die Anlage der Basis on the one hand and the abutment of the base 10 10 , . 12 12 an der unteren bzw. oberen Nutwange at the lower and upper cheek of the groove 34 34 , . 90 90 andererseits sowie durch die wechselseitige Anlage der Flächen On the other hand, as well as by the mutual contact of the surfaces 88 88 , . 60 60 abgestützt, so dass die Verriegelung auch bei ungünstigen klimatischen Bedingungen beispielsweise bei einem Wechsel der Luftfeuchtigkeit/Temperatur zuverlässig gewährleistet ist. supported, so that the lock is reliably ensured even in unfavorable climatic conditions, for example during a change of the humidity / temperature.
  • 15 15 zeigt eine Variante des Einlegeteils shows a variant of the insert 10 10 gemäß according to 9 9 , wobei letztere mit durchgezogenen Linien eingezeichnet ist, während die neue Variante gestrichelt dargestellt wird. , The latter being drawn with solid lines, while the new variant is shown in broken lines. Die Variante eines Einlegeteils The variant of an insert 10 10 , . 12 12 gemäß according to 15 15 unterscheidet sich von derjenigen gemäß differs from that according 9 9 im Wesentlichen nur in der Ausgestaltung der Basis essentially only in the configuration of the base 42 42 , . 43 43 . , Im Bereich der Basis In the area of ​​base 42 42 , . 43 43 ist bei dem Ausführungsbeispiel gemäß is in the embodiment according to 15 15 anstelle der Fase instead of the chamfer 128 128 ( ( 9 9 ) eine weitere Verrundung ) A further rounding 130 130 vorgesehen. intended. Der in in 9 9 etwa trapezförmige Schlitz approximately trapezoidal slot 130 130 ist im Profil etwa U-förmig mit einem flachen Scheitel is approximately U-shaped in profile with a flat apex 142 142 und zwei etwa parallelen Seitenwandungen and two approximately parallel side walls 144 144 , . 146 146 ausgebildet, wobei die Übergangsbereiche jeweils verrundet sind. formed, the transition regions are in each case rounded.
  • Im vorderen Bereich (links in In the front area (left 15 15 ) des Gelenkabschnitts ) Of the hinge portion 54 54 ist die Rundung is the rounding 134 134 mit einem größeren Radius als beim Ausführungsbeispiel gemäß with a larger radius than in the embodiment according to 9 9 ausgeführt. executed. Die Gelenkfläche The joint surface 66 66 ist nicht mit einem etwa vertikalen Flächenabschnitt is not with an approximately vertical surface portion 116 116 ausgeführt sondern geht kontinuierlich über die Verrundung executed but goes continuously over the fillet 134 134 in den Übergangsabschnitt in the transition section 118 118 über und verläuft somit etwas paralleler zur rückseitigen Gelenkfläche through, and thus is somewhat parallel to the back joint surface 68 68 , . 69 69 als beim Ausführungsbeispiel gemäß than in the embodiment according to 9 9 . , Der Vorteil des letztgenannten Ausführungsbeispiels besteht darin, dass aufgrund der besseren Abstützung des basisseitigen Bereichs des Gelenkabschnitts The advantage of the latter embodiment is that due to the better support of the base-side portion of the hinge portion 54 54 die Entriegelungskräfte etwas höher als bei dem Ausführungsbeispiel gemäß the unlocking forces somewhat higher than in the embodiment according to 15 15 sein dürften – dieser Nachteil wird allerdings dadurch erkauft, dass zum Verriegeln ebenfalls eine höhere Kraft erforderlich ist. are likely to be - this disadvantage is, however, paid for by the fact that for locking a higher force is also required.
  • Im Übrigen entspricht das Ausführungsbeispiel gemäß Incidentally, the embodiment is the same as 15 15 demjenigen aus from that of 9 9 , so dass weitere Erläuterungen entbehrlich sind. So that further explanations can be dispensed.
  • Die beschriebene Verbindung kann bei elastischen oder harten Wand-, Deckenverkleidungen oder Fußbodenbelägen oder bei Möbeln verwendet werden, wobei diese Beläge/Verkleidungen oder Möbel aus elastischen Materialien (beispielsweise PVC) oder aber auch aus Holz, Laminat oder Echtholzbelag (Parkett) oder aus Kunststoff ausgeführt sein können. The compound described can be used in elastic or rigid wall, ceiling panels or floor coverings or furniture, said covering / cladding or furniture (for example PVC) or even in wood, laminate or real wood flooring (parquet) or plastic made of elastic materials could be. Die beschriebene Verbindung kann sowohl an den Längsseiten The compound described can be used both at the longitudinal sides 6 6 als auch an den Stirnseiten and at the end faces 8 8th von Paneelen of panels 1 1 , . 2 2 oder sonstigen Bauelementen angebracht werden. be attached or other components. Prinzipiell ist es auch möglich, längsseitig ein herkömmliches Profil auszubilden, das durch Einwinkeln in Eingriff gebracht wird und stirnseitig die vorbeschriebene Verbindung vorzusehen. In principle, it is also possible to longitudinally form a conventional profile, which is engaged by inwards angling and the front side to provide the above-described compound.
  • Offenbart ist eine Verbindung für Bauelemente von Wand-, Boden- oder Deckenbelägen oder Möbeln, wobei an den Verriegelungsseiten zweier benachbarter Bauelemente als Fremdverriegelungselemente ausgebildete Einlegeteile vorgesehen sind, die miteinander in Verriegelungseingriff bringbar sind. Disclosed is a compound for components of wall, floor or ceiling coverings or furniture, wherein formed as a foreign locking elements insertion parts are provided on the sides of two adjacent locking elements which can be brought together into locking engagement.
  • Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Paneel paneling
    2 2
    Paneel paneling
    4 4
    Fußbodenbelag flooring
    6 6
    Längsseite long side
    8 8th
    Stirnseite front
    10 10
    Einlegeteil, Fremdverriegelungselement Insert, foreign locking element
    12 12
    Einlegeteil, Fremdverriegelungselement Insert, foreign locking element
    14 14
    Aufnahmenut receiving groove
    16 16
    Aufnahmenut receiving groove
    18 18
    Verriegelungskörper locking body
    20 20
    Verriegelungskörper locking body
    22 22
    Hakenverbindung hook connection
    24 24
    Scherblock cutter
    26 26
    Hakenvorsprung hook projection
    28 28
    Hakenlippe hook lip
    30 30
    Stirnflächenabschnitt Face portion
    32 32
    Stützausnehmung supporting recess
    34 34
    untere Nutwange lower groove cheek
    36 36
    Ausnehmung recess
    38 38
    Horizontalverriegelungsfläche Horizontal locking surface
    40 40
    Oberseite top
    42 42
    Basis Base
    43 43
    Basis Base
    44 44
    untere Basisfläche lower base surface
    46 46
    obere Nutwange top groove
    48 48
    obere Basisfläche upper base surface
    50 50
    Rückfläche rear surface
    52 52
    Boden ground
    54 54
    Gelenkabschnitt hinge section
    55 55
    Gelenkabschnitt hinge section
    56 56
    Gelenkausnehmung joint recess
    57 57
    Gelenkausnehmung joint recess
    58 58
    Verriegelungselement locking element
    60 60
    Verriegelungsfläche locking surface
    62 62
    Verrundung rounding
    63 63
    Verrundung rounding
    64 64
    Hohlkehle fillet
    66 66
    Gelenkfläche articular surface
    68 68
    rückseitige Gelenkfläche back joint surface
    69 69
    rückseitige Gelenkfläche back joint surface
    70 70
    Seitenfläche side surface
    72 72
    Stützausnehmung supporting recess
    74 74
    Scherblockfläche Cutter area
    75 75
    vordere Scherblockfläche front cutter surface
    76 76
    Hohlkehle fillet
    78 78
    Stirnflächenabschnitt Face portion
    80 80
    Hakenausnehmung hook recess
    82 82
    Abgleitfläche sliding surface
    84 84
    Abgleitfläche sliding surface
    86 86
    Verriegelungsvorsprung locking projection
    87 87
    Verriegelungsvorsprung locking projection
    88 88
    Riegelfläche locking face
    90 90
    obere Nutwange top groove
    92 92
    Anschlagvorsprung stop projection
    93 93
    Stützsteg supporting web
    94 94
    Anschlagvorsprung stop projection
    95 95
    Stützsteg supporting web
    96 96
    Stirnfläche face
    98 98
    Stirnfläche face
    100 100
    Anschlagfläche stop surface
    102 102
    Anschlagfläche stop surface
    104 104
    Horizontalabschnitt Horizontal section
    106 106
    Horizontalabschnitt Horizontal section
    108 108
    rückseitiger Bereich Gelenkabschnitt back section joint section
    110 110
    rückseitiger Bereich Gelenkabschnitt back section joint section
    112 112
    Einbuchtung indentation
    114 114
    Einbuchtung indentation
    116 116
    Flächenabschnitt surface section
    118 118
    Übergangsabschnitt Transition section
    120 120
    Verrundung rounding
    122 122
    Anschlagrundung stop rounding
    124 124
    Scheitel vertex
    126 126
    Rundung curve
    128 128
    Fase chamfer
    130 130
    Schlitz slot
    132 132
    Schrägfläche sloping surface
    134 134
    Rundung curve
    136 136
    untere Nutwange lower groove cheek
    138 138
    Scheitelfläche apex surface
    140 140
    Verrundung rounding
    142 142
    Scheitel vertex
    144 144
    Seitenwand Side wall
    146 146
    Seitenwand Side wall
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • EP 0098162 B1 [0003] EP 0098162 B1 [0003]
    • WO 97/47834 A1 [0003] WO 97/47834 A1 [0003]
    • DE 19962830 C2 [0003] DE 19962830 C2 [0003]
    • EP 1276941 B1 [0004] EP 1276941 B1 [0004]
    • DE 102005002297 A1 [0005] DE 102005002297 A1 [0005]
    • EP 1415056 B1 [0005] EP 1415056 B1 [0005]
    • EP 1650375 A1 [0006] EP 1650375 A1 [0006]
    • DE 102007018309 [0008] DE 102007018309 [0008]
    • DE 102006037614 [0008] DE 102006037614 [0008]
    • WO 2008/004960 A2 [0008] WO 2008/004960 A2 [0008]
    • DE 102011056156 [0011] DE 102011056156 [0011]
    • WO 2013/025164 A1 [0012] WO 2013/025164 A1 [0012]
    • WO 2011/085825 A1 [0012] WO 2011/085825 A1 [0012]
    • WO 2011/127981 A1 [0012] WO 2011/127981 A1 [0012]

Claims (19)

  1. Verbindung für Bauelemente, insbesondere von Wand-, Boden- oder Deckenbelägen oder von Möbeln, an denen jeweils entlang einer Verriegelungsseite Verbindungsmittel zur Vertikalverriegelung vorgesehen sind, wobei ein Verriegelungsvorsprung ( Connection for components, in particular of wall, floor or ceiling coverings or furniture, on which are respectively provided along a side locking connection means for vertical locking, wherein a locking projection ( 86 86 ) an einem Bauelement ( ) (To a structural member 1 1 , . 2 2 ) ein Verriegelungselement ( ) A locking element ( 58 58 ) am anderen Bauelement ( ) (The other component 1 1 , . 2 2 ) hintergreift, dadurch gekennzeichnet, dass das Verriegelungselement ( ), Engages behind characterized in that the locking element ( 58 58 ) und der Verriegelungsvorsprung ( ) And the locking projection ( 86 86 ) an jeweils einem Verriegelungskörper ( ) (On a respective locking body 18 18 , . 20 20 ) eines Einlegeteils ( () Of an insert 10 10 , . 12 12 ) ausgebildet ist, das in jeweils eine Aufnahmenut ( is formed), which (in each case a receiving groove 14 14 , . 16 16 ) in den Verriegelungsseiten der zu verbindenden Bauelemente ( ) (In the interlocking sides of the components to be connected 1 1 , . 2 2 ) eingesetzt ist. ) Is inserted.
  2. Verbindung nach Patentanspruch 1, wobei beide Einlegeteile ( A compound according to claim 1, wherein both insert parts ( 10 10 , . 12 12 ) baugleich ausgeführt sind, wobei eines der Einlegeteile ( ) Are of identical design, wherein one of the insert parts ( 12 12 ) kopfüber mit Bezug zum anderen Einlegeteil angeordnet ist. ) Is disposed upside down with respect to the other insert.
  3. Verbindung nach Patentanspruch 1 oder 2, wobei die Einlegeteile ( A compound according to claim 1 or 2, wherein the inserts ( 10 10 , . 12 12 ) eine Basis ( ) One Base ( 42 42 , . 43 43 ) haben, die in die Aufnahmenut ( ) Have that (in the receiving groove 14 14 , . 16 16 ) eingesetzt ist und von der aus der Verriegelungsvorsprung ( ) Is inserted (from which the locking projection 86 86 ) oder das Verriegelungselement ( ) Or the locking element ( 58 58 ) zum anderen Bauelement ( ) (The other component 1 1 , . 2 2 ) hin auskragt. ) Towards protrudes.
  4. Verbindung nach Patentanspruch 3, wobei zumindest ein Einlegeteil ( A compound according to claim 3, wherein at least one insert ( 10 10 , . 12 12 ) einen etwa schwanenhalsartigen oder etwa u-förmigen Abschnitt, vorzugsweise einen Gelenkabschnitt ( ) About a swan neck-like or an approximately U-shaped section, preferably a hinge portion ( 54 54 , . 55 55 ) hat, an dessen Endabschnitt ein den Verriegelungsvorsprung ( ), Has a (at the end portion of the locking projection 86 86 ) oder das Verriegelungselement ( ) Or the locking element ( 58 58 ) ausbildender Verriegelungskörper ( ) Training Direction locking body ( 18 18 , . 20 20 ) ausgebildet ist. ) is trained.
  5. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei der Gelenkabschnitt ( A compound according to any of the preceding claims, wherein the hinge portion ( 54 54 , . 55 55 ) von einem Anbindungsbereich an die Basis ( ) (By a connecting region to the base 42 42 , . 43 43 ) zum jeweiligen Bauelement ( ) (For each component 1 1 , . 2 2 ) hin und weg vom anderen Bauelement ( ) And away (from the other component 2 2 , . 1 1 ) geneigt ist. ) Is inclined.
  6. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei der Verriegelungsvorsprung ( A compound according to any of the preceding claims, wherein the locking projection ( 86 86 ) bzw. das Verriegelungselement ( ) Or the locking element ( 58 58 ) versetzt zu einer die Aufnahmenut ( ) Was added to the receiving groove ( 14 14 , . 16 16 ) enthaltenden Ebene angeordnet ist. ) Plane containing is disposed.
  7. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei der Verriegelungskörper ( A compound according to any of the preceding claims, wherein the locking body ( 18 18 , . 20 20 ) rückseitig am jeweiligen Bauelement ) Back to the respective component 1 1 , . 2 2 abgestützt ist. is supported.
  8. Verbindung nach Patentanspruch 7, wobei an der Verriegelungsseite des Bauelements ( A compound according to claim 7, wherein (on the locking side of the component 1 1 , . 2 2 ) eine Stützausnehmung ( ) Has a supporting recess ( 32 32 , . 72 72 ) ausgebildet ist, in die der Verriegelungskörper ( is formed), in which the locking body ( 18 18 , . 20 20 ) abschnittsweise eintaucht und an deren Wandung der Verriegelungskörper ( ) Partially immersed, and (at the wall of the locking body 18 18 , . 20 20 ) abgestützt ist. ) Is supported.
  9. Verbindung nach Patentanspruch 7 oder 8, wobei die Stützausnehmung ( A compound according to claim 7 or 8, wherein the supporting recess ( 32 32 , . 72 72 ) in der Aufnahmenut ( ) (In the receiving groove 14 14 , . 16 16 ) ausläuft. ) Expires.
  10. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei der Verriegelungskörper A compound according to any of the preceding claims, wherein the locking body 18 18 , . 20 20 rückseitig einen Anschlagvorsprung ( back side a stop projection ( 92 92 , . 94 94 ) oder eine Anschlagfläche hat. ) Or a stop face has.
  11. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei das Einlegeteil ( A compound according to any of the preceding claims, wherein the insert ( 10 10 , . 12 12 ) so ausgebildet ist, dass der jeweilige Gelenkabschnitt ( ) is so formed that the respective hinge portion ( 54 54 , . 55 55 ) im Bereich zwischen zwei Auflagern oder auflagerartigen Bereichen einwölbbar ist, um den Verriegelungsvorsprung ( ) Is einwölbbar in the range between two supports or auflagerartigen areas in order (the locking projection 86 86 ) in die das Verriegelungselement ( ) Into which the locking element ( 58 58 ) hintergreifende Rastposition zu bringen. bring) engages behind latching position.
  12. Verbindung nach Patentanspruch 11, wobei ein Auflager oder auflagerartiger Bereich durch die Abstützung des Verriegelungskörpers ( A compound according to claim 11, wherein a support or auflagerartiger area (defined by the abutment of the locking body 18 18 , . 20 20 ) an einem Stirnflächenabschnitt des Bauelements ( ) (At an end face portion of the device 1 1 , . 2 2 ) und das andere Auflager durch die Abstützung an einer Nutwange ( ) And the other support by the support on a groove cheek ( 34 34 , . 90 90 ) der Aufnahmenut ( () Of the receiving groove 14 14 , . 16 16 ) gebildet ist. ) Is formed.
  13. Verbindung nach Patentanspruch 11 oder 12, wobei die Auflager in Vertikalrichtung versetzt sind. A compound according to claim 11 or 12, wherein the supports are offset in the vertical direction.
  14. Verbindung nach Patentanspruch 11, 12 oder 13, wobei die Gelenkabschnitte ( A compound according to claim 11, 12 or 13, wherein the joint portions ( 54 54 , . 55 55 ) beider Einlegeteile ( ) Of both insert parts ( 10 10 , . 12 12 ) in etwa im gleichen Maß zum Verriegeln elastisch einwölbbar sind. ) Are elastically einwölbbar in approximately the same degree for locking.
  15. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei beide Verriegelungskörper ( A compound according to any of the preceding claims, wherein both of the locking body ( 18 18 , . 20 20 ) zum Verriegeln eine Nickbewegung durchführen. ) For locking perform a pitching motion.
  16. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, wobei die Verriegelungskörper ( A compound according to any of the preceding claims, wherein the locking body ( 18 18 , . 20 20 ) jeweils eine Abgleitfläche ( ) Each comprise a sliding surface ( 82 82 , . 84 84 ) für den jeweils anderen Verriegelungskörper aufweisen. ) Have for the respectively other locking body.
  17. Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, mit einer Hakenverbindung ( A compound according to any of the preceding claims (with a hook connection 22 22 ) zur Horizontalverriegelung. ) To the horizontal locking.
  18. Einlegeteil für eine Verbindung nach einem der vorhergehenden Patentansprüche, mit einer Basis an der ein etwa schwanenhalsartiger oder etwa U-förmiger Abschnitt ausgebildet ist, der vorzugsweise einen elastischen Gelenkabschnitt ( Insert at an approximately gooseneck-like or approximately U-shaped portion is formed for a compound according to any one of the preceding claims, having a base, preferably (an elastic hinge portion 54 54 ) ausbildet und an dessen Endabschnitt ein den Verriegelungsvorsprung ( ) Forms and one (at the end portion of the locking projection 86 86 ) oder das Verriegelungselement ( ) Or the locking element ( 58 58 ) ausbildender Verriegelungskörper ( ) Training Direction locking body ( 18 18 , . 20 20 ) ausgebildet ist. ) is trained.
  19. Wand-, Boden- oder Deckenbelag oder Möbel mit einer Verbindung gemäß einem der Patentansprüche 1 bis 17 und einem Einlegeteil nach Patentanspruch 18. Wall, floor or ceiling covering or furniture with a compound according to any one of claims 1 to 17 and an insert according to claim 18th
DE102016114221.2A 2016-01-22 2016-08-01 Connection for devices Withdrawn DE102016114221A1 (en)

Priority Applications (8)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016101178.9 2016-01-22
DE102016101178 2016-01-22
DE102016103179 2016-02-23
DE102016103179.8 2016-02-23
DE102016105744 2016-03-30
DE102016105744.4 2016-03-30
DE102016107748 2016-04-26
DE102016107748.8 2016-04-26

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102016114221A1 true DE102016114221A1 (en) 2017-07-27

Family

ID=59295774

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102016114221.2A Withdrawn DE102016114221A1 (en) 2016-01-22 2016-08-01 Connection for devices

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102016114221A1 (en)

Citations (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0098162B1 (en) 1982-06-30 1991-05-15 Yuji Matsuoka Monoclonal antibodies specific to carcinoembryonic antigen
WO1997047834A1 (en) 1996-06-11 1997-12-18 Unilin Beheer B.V. Floor covering, consisting of hard floor panels and method for manufacturing such floor panels
WO2001098604A1 (en) * 2000-06-22 2001-12-27 Tarkett Sommer Ab Floor board with coupling means
DE19962830C2 (en) 1999-12-23 2002-07-18 Hamberger Industriewerke Gmbh connection
DE10225579A1 (en) * 2002-06-10 2003-12-24 Buehnenbau Schnakenberg Gmbh & Floorboard especially for dance floor has opening direction of groove and extending direction of tongue extending outwards at angle, and root section of tongue has horizontal in which groove begins
DE102005002297A1 (en) 2004-01-16 2005-08-04 Hamberger Industriewerke Gmbh Tile-shaped building parts e.g. laminated floor tiles, joint, has devices for horizontal and vertical interlocking, which is provided along part`s leading edges formed independent of elasticity of materials with which parts are made
EP1415056B1 (en) 2001-08-10 2006-01-11 Akzenta Paneele + Profile GmbH Panel and fastening system for panels
EP1650375A1 (en) 2004-10-22 2006-04-26 Välinge Innovation AB Mechanical locking system for floor panels
DE102006037614B3 (en) 2006-08-10 2007-12-20 Guido Schulte Floor covering, has head spring pre-assembled in slot and protruding over end of slot, and wedge surface formed at slot or head spring such that head spring runs into wedge surface by shifting projecting end of head spring into slot
WO2008004960A2 (en) 2006-12-08 2008-01-10 Välinge Innovation AB Mechanical locking of floor panels
DE102007018309A1 (en) 2007-02-21 2008-08-28 Hamberger Industriewerke Gmbh Connector for plate-shaped component i.e. floor panel, has hook connector brought in contact along edges by lowering of panel to another panel, where hook connector is provided for vertical-locking of panels
EP1276941B1 (en) 2000-03-31 2009-01-14 Pergo (Europe) AB A flooring material comprising sheet-shaped floor elements which are joinable by means of joining members
DE102008022511A1 (en) * 2008-04-25 2009-10-29 Hamberger Industriewerke Gmbh connection
WO2011085825A1 (en) 2010-01-14 2011-07-21 Spanolux N.V.- Div. Balterio Floor panel assembly and floor panel for use therein
WO2011127981A1 (en) 2010-04-15 2011-10-20 Spanolux N.V.- Div. Balterio Floor panel assembly
DE102011056156A1 (en) 2010-12-10 2012-06-14 Denso Corporation Fuel injection control device
WO2013025164A1 (en) 2011-08-15 2013-02-21 Välinge Flooring Technology AB Mechanical locking system for floor panels
DE102015106035A1 (en) * 2014-07-31 2016-02-04 Hamberger Industriewerke Gmbh Connection for plate-shaped components and spring

Patent Citations (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0098162B1 (en) 1982-06-30 1991-05-15 Yuji Matsuoka Monoclonal antibodies specific to carcinoembryonic antigen
WO1997047834A1 (en) 1996-06-11 1997-12-18 Unilin Beheer B.V. Floor covering, consisting of hard floor panels and method for manufacturing such floor panels
DE19962830C2 (en) 1999-12-23 2002-07-18 Hamberger Industriewerke Gmbh connection
EP1276941B1 (en) 2000-03-31 2009-01-14 Pergo (Europe) AB A flooring material comprising sheet-shaped floor elements which are joinable by means of joining members
WO2001098604A1 (en) * 2000-06-22 2001-12-27 Tarkett Sommer Ab Floor board with coupling means
EP1415056B1 (en) 2001-08-10 2006-01-11 Akzenta Paneele + Profile GmbH Panel and fastening system for panels
DE10225579A1 (en) * 2002-06-10 2003-12-24 Buehnenbau Schnakenberg Gmbh & Floorboard especially for dance floor has opening direction of groove and extending direction of tongue extending outwards at angle, and root section of tongue has horizontal in which groove begins
DE102005002297A1 (en) 2004-01-16 2005-08-04 Hamberger Industriewerke Gmbh Tile-shaped building parts e.g. laminated floor tiles, joint, has devices for horizontal and vertical interlocking, which is provided along part`s leading edges formed independent of elasticity of materials with which parts are made
EP1650375A1 (en) 2004-10-22 2006-04-26 Välinge Innovation AB Mechanical locking system for floor panels
DE102006037614B3 (en) 2006-08-10 2007-12-20 Guido Schulte Floor covering, has head spring pre-assembled in slot and protruding over end of slot, and wedge surface formed at slot or head spring such that head spring runs into wedge surface by shifting projecting end of head spring into slot
WO2008004960A2 (en) 2006-12-08 2008-01-10 Välinge Innovation AB Mechanical locking of floor panels
DE102007018309A1 (en) 2007-02-21 2008-08-28 Hamberger Industriewerke Gmbh Connector for plate-shaped component i.e. floor panel, has hook connector brought in contact along edges by lowering of panel to another panel, where hook connector is provided for vertical-locking of panels
DE102008022511A1 (en) * 2008-04-25 2009-10-29 Hamberger Industriewerke Gmbh connection
WO2011085825A1 (en) 2010-01-14 2011-07-21 Spanolux N.V.- Div. Balterio Floor panel assembly and floor panel for use therein
WO2011127981A1 (en) 2010-04-15 2011-10-20 Spanolux N.V.- Div. Balterio Floor panel assembly
DE102011056156A1 (en) 2010-12-10 2012-06-14 Denso Corporation Fuel injection control device
WO2013025164A1 (en) 2011-08-15 2013-02-21 Välinge Flooring Technology AB Mechanical locking system for floor panels
DE102015106035A1 (en) * 2014-07-31 2016-02-04 Hamberger Industriewerke Gmbh Connection for plate-shaped components and spring

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10001076C1 (en) Panel element to construct floor covering; has groove and spring on opposite longitudinal sides and has groove and tongue on opposite end faces, to connect and secure adjacent panel elements
EP1397568B1 (en) Set of panels comprising an interlocking snap-in profile and method of interlocking the panels
EP1196671B1 (en) Kit with panel-shaped or strip-shaped building elements and fixing clip therefor
EP1420125B1 (en) System consisting of two interconnectable building panels and an insert for locking these panels
DE69907179T3 (en) Fixing system and floor panel
EP1520947B1 (en) Panelling with edging and laying aid
DE69926520T2 (en) Floor system with plate-shaped floor elements and separate connecting profiles
EP1200690B2 (en) Method for placing and blocking panels
DE69929120T2 (en) Floor covering, floor plate for such a coating and method for making such a floor plate
DE10008108C1 (en) Panel, especially a floorboard panel, comprises a tongue on one end and a groove on the other end provided with locking devices which prevent movement against the connection direction of two interlocked panels
EP1518031B1 (en) Panel, in particular parquet floorboard or laminate floorboard
EP2345775B1 (en) Panel and fastening system for panels
EP1527241B1 (en) Device for connecting two plate-shaped panels
EP1165906B1 (en) Panel and fastening system for panels
EP1242701B1 (en) Joint
EP2478168B1 (en) Covering consisting of elements that can be mechanically interconnected and method for producing elements
DE60022347T2 (en) Connection system for surface coverings
DE4215273C2 (en) Covering for covering floors, walls and / or ceiling surfaces, in particular in the manner of a belt floor
EP1462587B1 (en) Panel, particularly a floor panel, and process for laying panels
DE102008003550B4 (en) Apparatus and method for locking of two floor panels
EP1980683B1 (en) Panel, in particular floor panel
DE19962830C2 (en) connection
DE602004010914T2 (en) Set of floor panels
EP1036244B1 (en) Panel shaped or strip shaped building members
DE102007018309B4 (en) Connection for plate-shaped components

Legal Events

Date Code Title Description
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: E04F0015020000

Ipc: E04F0013076000

R163 Identified publications notified
R012 Request for examination validly filed
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee