DE102016102272A1 - Device for cleaning surfaces - Google Patents

Device for cleaning surfaces Download PDF

Info

Publication number
DE102016102272A1
DE102016102272A1 DE102016102272.1A DE102016102272A DE102016102272A1 DE 102016102272 A1 DE102016102272 A1 DE 102016102272A1 DE 102016102272 A DE102016102272 A DE 102016102272A DE 102016102272 A1 DE102016102272 A1 DE 102016102272A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cleaning
movement
compressed air
cleaned
contraption
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102016102272.1A
Other languages
German (de)
Inventor
Anmelder Gleich
Original Assignee
Murat Kocak
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Murat Kocak filed Critical Murat Kocak
Priority to DE102016102272.1A priority Critical patent/DE102016102272A1/en
Publication of DE102016102272A1 publication Critical patent/DE102016102272A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B08CLEANING
    • B08BCLEANING IN GENERAL; PREVENTION OF FOULING IN GENERAL
    • B08B3/00Cleaning by methods involving the use or presence of liquid or steam
    • B08B3/02Cleaning by the force of jets or sprays
    • B08B3/024Cleaning by means of spray elements moving over the surface to be cleaned
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L1/00Cleaning windows
    • A47L1/02Power-driven machines or devices
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L11/00Machines for cleaning floors, carpets, furniture, walls, or wall coverings
    • A47L11/38Machines, specially adapted for cleaning walls, ceilings, roofs, or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B08CLEANING
    • B08BCLEANING IN GENERAL; PREVENTION OF FOULING IN GENERAL
    • B08B1/00Cleaning by methods involving the use of tools, brushes, or analogous members
    • B08B1/008Cleaning by methods involving the use of tools, brushes, or analogous members using translating operative members
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B08CLEANING
    • B08BCLEANING IN GENERAL; PREVENTION OF FOULING IN GENERAL
    • B08B1/00Cleaning by methods involving the use of tools, brushes, or analogous members
    • B08B1/04Cleaning by methods involving the use of tools, brushes, or analogous members using rotary operative members
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G23/00Working measures on existing buildings
    • E04G23/002Arrangements for cleaning building facades

Abstract

Eine Vorrichtung (1) zum Reinigen von Oberflächen (10) mit einer Bewegungseinrichtung (2), um die Vorrichtung (1) entlang einer ersten vorgegebenen Richtung (Y) gegenüber der zu reinigenden Oberfläche (10) zu bewegen, mit einem Reservoir (4) zur Aufnahme eines ersten Reinigungsmediums, und mit einer ersten Beaufschlagungseinrichtung (12), um die Oberfläche (10) mit einem Reinigungsmittel zu beaufschlagen. Erfindungsgemäß weist die Vorrichtung eine Drucklufterzeugungseinrichtung (14) auf, welche das erste Reinigungsmedium mit Druckluft beaufschlagt, um so aus dem Reinigungsmedium das Reinigungsmittel zu erzeugen.A device (1) for cleaning surfaces (10) with a movement device (2) in order to move the device (1) along a first predetermined direction (Y) with respect to the surface (10) to be cleaned, comprising a reservoir (4) for receiving a first cleaning medium, and with a first loading device (12) in order to apply a cleaning agent to the surface (10). According to the invention, the device has a compressed air generating device (14), which acts on the first cleaning medium with compressed air, so as to generate from the cleaning medium, the cleaning agent.

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Reinigen von Oberflächen. Derartige Vorrichtungen sind aus dem Stand der Technik seit langem bekannt. Dabei bereitet beispielsweise die Reinigung von großen Oberflächen, beispielsweise Fassaden und Glasflächen von Gebäuden, besondere Probleme. Insbesondere die Außenreinigung derartiger Oberflächen gestaltet sich in der Praxis oftmals schwierig. Im Stand der Technik werden zum Reinigen derartiger Oberflächen unterschiedliche Reinigungsmedien eingesetzt, die oftmals hintereinander auf die jeweiligen Oberflächen aufgetragen werden. The present invention relates to an apparatus for cleaning surfaces. Such devices have been known for a long time from the prior art. For example, the cleaning of large surfaces, such as facades and glass surfaces of buildings, presents particular problems. In particular, the external cleaning of such surfaces is often difficult in practice. In the prior art, different cleaning media are used for cleaning such surfaces, which are often applied successively to the respective surfaces.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, derartige Reinigungsvorgänge effizienter zu gestalten. Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Gegenstände der unabhängigen Patentansprüche gelöst. Vorteilhafte Ausführungsformen und Weiterbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche. The present invention has for its object to make such cleaning operations more efficient. This object is achieved by the subject matters of the independent claims. Advantageous embodiments and further developments are the subject of the dependent claims.
  • Eine erfindungsgemäße Vorrichtung zum Reinigen von Oberflächen weist eine Bewegungseinrichtung auf, um die Vorrichtung entlang einer ersten vorgegebenen Richtung gegenüber der zu reinigenden Oberfläche zu bewegen. Weiterhin weist die Vorrichtung ein Reservoir zur Aufnahme eines ersten Reinigungsmediums auf sowie eine erste Beaufschlagungseinrichtung, um die Oberfläche mit einem Reinigungsmittel zu beaufschlagen. A device according to the invention for cleaning surfaces has a movement device in order to move the device along a first predetermined direction with respect to the surface to be cleaned. Furthermore, the device has a reservoir for receiving a first cleaning medium and a first loading device in order to apply a cleaning agent to the surface.
  • Erfindungsgemäß weist die Vorrichtung eine Drucklufterzeugungseinrichtung auf, welche das erste Reinigungsmedium mit Druckluft beaufschlagt, um so aus dem Reinigungsmedium das Reinigungsmittel zu erzeugen. According to the invention, the device has a compressed air generating device, which acts on the first cleaning medium with compressed air, so as to generate from the cleaning medium, the cleaning agent.
  • Es wird daher im Rahmen der Erfindung vorgeschlagen, dass gewissermaßen das Reinigungsmittel durch die Vorrichtung selbst mittels einer Mischung von Druckluft und dem Reinigungsmedium erzeugt wird. Bevorzugt handelt es sich bei dem ersten Reinigungsmedium um ein Reinigungsmedium, dessen Temperatur unter dem Gefrierpunkt und bevorzugt unter –20°C liegt. Vorteilhaft handelt es sich bei dem ersten Reinigungsmedium um Trockeneis. Dieses wird mit Druckluft beaufschlagt, um so das zur Reinigung dienende Mittel zu erzeugen. Dabei kann das erste Reinigungsmedium in Form von Pellets in dem Reservoir vorliegen. Bei der Druckluft kann es sich um gewöhnliche Druckluft bzw. um aus Umgebungsgewonnene Druckluft handeln. Es wäre jedoch auch denkbar, dass der Druckluft weitere Substanzen zugesetzt sind, wie etwa weitere Reinigungs- oder Sterilisationsmittel. It is therefore proposed in the context of the invention that, so to speak, the cleaning agent is generated by the device itself by means of a mixture of compressed air and the cleaning medium. Preferably, the first cleaning medium is a cleaning medium whose temperature is below freezing and preferably below -20 ° C. Advantageously, the first cleaning medium is dry ice. This is pressurized with compressed air so as to produce the purifying agent. In this case, the first cleaning medium may be present in the form of pellets in the reservoir. The compressed air can be ordinary compressed air or ambient compressed air. However, it would also be conceivable that the compressed air further substances are added, such as other cleaning or sterilizing agents.
  • Bevorzugt liegt das Reinigungsmedium zumindest teilweise in fester Form vor. Bevorzugt handelt es sich bei dem Reinigungsmedium um eine Substanz, welche nicht unmittelbar zur Reinigung der Oberfläche eingesetzt wird, sondern hierzu zunächst, wie beschrieben, etwa durch Beaufschlagung mit Druckluft zu dem Reinigungsmittel umgewandelt wird. Preferably, the cleaning medium is at least partially in solid form. Preferably, the cleaning medium is a substance which is not used directly for cleaning the surface, but for this purpose first, as described, is converted to the cleaning agent, for example by application of compressed air.
  • Bei der Beaufschlagungseinrichtung handelt es sich insbesondere, aber nicht ausschließlich, um eine Reinigungsdüse. Vorteilhaft weist die Vorrichtung eine Vielzahl von derartigen Düsen auf. Bevorzugt ist diese Beaufschlagungseinrichtung dazu geeignet und bestimmt, dass Reinigungsmittel unter einem vorgegebenen Druck auf die zu reinigende Oberfläche aufzubringen. The loading device is in particular, but not exclusively, a cleaning nozzle. Advantageously, the device has a plurality of such nozzles. Preferably, this loading device is suitable and determines that apply cleaning agent under a predetermined pressure on the surface to be cleaned.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform ist das Reservoir gegenüber der Umgebung isoliert und insbesondere thermisch isoliert. In a further advantageous embodiment, the reservoir is insulated from the environment and in particular thermally insulated.
  • Bei den zu reinigenden Oberflächen kann es sich insbesondere um Fassaden und/oder Glaselemente handeln. Vorteilhaft sind dabei die zu reinigenden Oberflächen in einer von einer horizontalen Richtung abweichenden Richtung angeordnet, beispielsweise in einem Winkel von mehr als 45° gegenüber einer horizontalen Ebene, bevorzugt von mehr als 60°. The surfaces to be cleaned may in particular be facades and / or glass elements. Advantageously, the surfaces to be cleaned are arranged in a direction deviating from a horizontal direction, for example at an angle of more than 45 ° with respect to a horizontal plane, preferably of more than 60 °.
  • Unter einer Bewegungseinrichtung wird im vorliegenden Fall eine Einrichtung verstanden, welche eine Bewegung bezüglich der zu reinigenden Oberfläche ermöglicht. Dabei wäre es möglich, dass die Oberfläche sich gegenüber der Vorrichtung bewegt, bevorzugt jedoch ist die zu reinigende Oberfläche stationär und die Vorrichtung bewegt sich dieser gegenüber. In the present case, a movement device is understood to mean a device which allows movement with respect to the surface to be cleaned. It would be possible for the surface to move relative to the device, but preferably the surface to be cleaned is stationary and the device moves in relation to it.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform kann die Bewegungseinrichtung Bewegungselemente wie beispielsweise Räder oder Kufen oder dergleichen aufweisen. Besonders bevorzugt weist die Bewegungseinrichtung eine Vielzahl von Rädern auf, welche die Bewegungseinrichtung in einer definierten Position gegenüber der zu reinigenden Oberfläche halten. In a further advantageous embodiment, the movement device may comprise moving elements such as wheels or runners or the like. Particularly preferably, the movement device has a multiplicity of wheels which hold the movement device in a defined position with respect to the surface to be cleaned.
  • Dabei können diese Räder derart angeordnet sein, dass unter Wirkung der Schwerkraft die Vorrichtung selbst in konstanter Weise gegen die zu reinigende Oberfläche gedrückt wird. Bevorzugt sind die Drehachsen der einzelnen Räder parallel zueinander. Es wäre jedoch zusätzlich auf denkbar, dass wenigstens ein Rad und bevorzugt mehrere Räder um Schwenkachsen, welche senkrecht zu deren Drehachsen stehen, schwenkbar sind (etwa um einen Schwenkwinkel von 90°). Auf diese Weise könnte durch eine entsprechende Schwenkung der Räder auch eine Bewegung der Bewegungseinrichtung in einer zu der obigen Bewegungsrichtung senkrechten Richtung erreicht werden. Bevorzugt wird jedoch durch diese beiden Bewegungsrichtungen insgesamt eine Bewegung in einer Ebene ermöglicht, welche senkrecht zu einer Ebene der zu reinigenden Oberfläche steht. Vorteilhaft handelt es sich bei der zu reinigenden Oberfläche um eine ebene Oberfläche. In this case, these wheels may be arranged such that under the action of gravity, the device itself is pressed in a constant manner against the surface to be cleaned. The axes of rotation of the individual wheels are preferably parallel to one another. However, it would additionally be conceivable that at least one wheel and preferably a plurality of wheels are pivotable about pivot axes, which are perpendicular to their axes of rotation (approximately by a pivoting angle of 90 °). In this way, by a corresponding pivoting of the Wheels are also a movement of the moving means in a direction perpendicular to the above direction of movement direction can be achieved. Preferably, however, a total of one movement in a plane is made possible by these two directions of movement, which is perpendicular to a plane of the surface to be cleaned. Advantageously, the surface to be cleaned is a flat surface.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung einen Mischraum auf, dem sowohl das Reinigungsmedium als auch die Druckluft zuführbar ist, um so das Reinigungsmittel zu erzeugen. Dabei kann eine Transporteinrichtung vorgesehen sein, um das Reinigungsmedium in den Mischraum zu führen. So kann beispielsweise eine Transportschnecke vorgesehen sein, welche das Reinigungsmedium, welches insbesondere in Form von Pellets vorliegt, in den Mischraum fördert. Die Druckluft kann ebenfalls diesem Mischraum zugeführt werden und so kann das Reinigungsmittel erzeugt werden, welches alsdann über die Reinigungsdüsen auf die zu reinigende Oberfläche aufgebracht wird. In a further advantageous embodiment, the device has a mixing chamber, to which both the cleaning medium and the compressed air can be supplied, so as to produce the cleaning agent. In this case, a transport device may be provided to guide the cleaning medium into the mixing chamber. Thus, for example, a transport screw can be provided which conveys the cleaning medium, which is present in particular in the form of pellets, into the mixing space. The compressed air can also be supplied to this mixing chamber and so the cleaning agent can be generated, which is then applied via the cleaning nozzles on the surface to be cleaned.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Bewegungseinrichtung einen Grundträger auf, an dem weitere Einrichtungen, wie etwa das Reservoir und die Beaufschlagungseinrichtung, angeordnet sind. In a further advantageous embodiment, the movement device has a base support on which further devices, such as the reservoir and the loading device, are arranged.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform ist die Beaufschlagungseinrichtung gegenüber der Bewegungseinrichtung entlang einer zweiten vorgegebenen Richtung bewegbar. Vorteilhaft weicht dabei diese zweite vorgegebene Richtung gegenüber der ersten vorgegebenen Richtung ab. So ist es beispielsweise möglich, dass die Bewegungseinrichtung gegenüber der zu reinigenden Oberfläche in vertikaler Richtung bewegt wird und die Beaufschlagungseinrichtung gegenüber der Bewegungseinrichtung in horizontaler Richtung. Auf diese Weise können auch größere Flächen gereinigt werden. Dabei wäre es bevorzugt möglich, dass die Beaufschlagungseinrichtung auf oder an einem Schlitten angeordnet ist, der bevorzugt entlang einer geradlinigen Richtung beweglich ist. In a further advantageous embodiment, the loading device is movable relative to the movement device along a second predetermined direction. Advantageously, this second predetermined direction deviates from the first predetermined direction. It is thus possible, for example, for the movement device to be moved in the vertical direction relative to the surface to be cleaned, and for the application device to be moved in the horizontal direction relative to the movement device. In this way, even larger areas can be cleaned. In this case, it would preferably be possible for the loading device to be arranged on or on a carriage, which is preferably movable along a straight-line direction.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung eine Antriebseinrichtung auf, um die Bewegungseinrichtung gegenüber der Vorrichtung zu bewegen. Dabei kann es sich insbesondere um einen externen Antrieb handeln, der beispielsweise über Zugseile die Bewegungseinrichtung bewegt. In a further advantageous embodiment, the device has a drive device in order to move the movement device relative to the device. This may in particular be an external drive, which moves the movement device, for example via pull cables.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung eine zweite Beaufschlagungseinrichtung auf, um die Oberfläche mit einem weiteren Medium zu beaufschlagen. Dabei ist es beispielsweise möglich, dass die Oberfläche zur Vor- und/oder Nachreinigung mit Druckluft beaufschlagt wird. Vorteilhaft weist dabei die Drucklufterzeugungseinrichtung wenigstens zwei Ausgänge auf, wobei ein Ausgang zu dem Mischraum mündet und der andere direkt, beispielsweise über eine Düse, auf die zu reinigende Oberfläche geleitet werden kann. Weiterhin kann auch eine Steuerungseinrichtung vorgesehen sein, um die Zuführung der von der Kompressoreinrichtung erzeugten Luft an die Beaufschlagungseinrichtung und/oder den Mischraum zu steuern. Diese Steuerungseinrichtung kann dabei eine Vielzahl von Ventilen aufweisen. In a further advantageous embodiment, the device has a second application device in order to apply a further medium to the surface. In this case, it is possible, for example, for the surface to be subjected to compressed air for preliminary and / or post-cleaning. Advantageously, the compressed air generating device has at least two outlets, one outlet opening to the mixing chamber and the other directly, for example via a nozzle, can be directed to the surface to be cleaned. Furthermore, a control device can also be provided in order to control the supply of the air generated by the compressor device to the loading device and / or the mixing chamber. This control device may have a plurality of valves.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform handelt es sich damit bei dem zweiten Medium um Druckluft, welche beispielsweise zur Vorreinigung dienen kann. Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Transporteinrichtung zum Transportieren des Reinigungsmediums eine Antriebseinheit in etwa in Form eines Elektromotors auf. Dabei ist diese Fördereinrichtung vorzugsweise derart ausgestaltet, dass sie das bevorzugt als Stückgut vorliegende Reinigungsmedium auch stückweise von dem Reservoir zu dem Mischraum fördern kann. In a further advantageous embodiment, the second medium is compressed air, which can be used, for example, for pre-cleaning. In a further advantageous embodiment, the transport device for transporting the cleaning medium has a drive unit approximately in the form of an electric motor. In this case, this conveyor is preferably designed such that it can promote the preferably present as piece goods cleaning medium also piece by piece from the reservoir to the mixing chamber.
  • Vorteilhaft ist die Drucklufterzeugungseinrichtung so angeordnet, dass die Druckluft in den Mischraum eingeleitet werden kann. Ein Druckluftstrahl weist dabei bevorzugt einen so hohen Druck auf, dass die in dem Mischraum befindlichen Trockeneispellets bevorzugt in Richtung des Druckluftstrahls mitbewegt und insbesondere beschleunigt werden. Advantageously, the compressed air generating device is arranged so that the compressed air can be introduced into the mixing chamber. A compressed air jet preferably has such a high pressure that the dry ice pellets in the mixing chamber are preferably moved in the direction of the compressed air jet and, in particular, accelerated.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Beaufschlagungseinrichtung eine Düse auf, mit der der Druckluftstrahl, nachdem er bevorzugt den Mischraum durchquert hat und mit Trockeneispellets angereichert wurde, auf das zu reinigende Objekt bzw. die zu reinigende Oberfläche gelenkt wird. Durch den Aufprall der Trockeneispellets auf Verschmutzungen der zu reinigenden Oberfläche werden die Verschmutzungen schlagartig abgekühlt und bekommen Risse. Durch die dadurch entstandenen Risse in den Verschmutzungen können weitere Trockeneispellets eindringen. Aufgrund der Umgebungstemperatur und des Umgebungsdrucks sublimieren die Trockeneispellets beim Auftreffen auf das zu reinigende Objekt. Das Kohlendioxid vergrößert bei der Sublimation sein Volumen um ein Vielfaches und sprengt auf diese Weise die Verschmutzungen von der Oberfläche ab. In a further advantageous embodiment, the application device has a nozzle with which the compressed air jet, after having preferably passed through the mixing chamber and has been enriched with dry ice pellets, is directed onto the object to be cleaned or the surface to be cleaned. Due to the impact of the dry ice pellets on contaminants of the surface to be cleaned, the contaminants are suddenly cooled and cracked. The resulting cracks in the contaminants can penetrate further dry ice pellets. Due to the ambient temperature and the ambient pressure, the dry ice pellets sublimate when hitting the object to be cleaned. The carbon dioxide in the sublimation increases its volume many times and thus dissolves the dirt from the surface.
  • Bei der Drucklufterzeugungseinrichtung kann es sich insbesondere um einen Kompressor handeln. Vorteilhaft wird der Kompressor sowohl als Drucklufterzeugungseinrichtung verwendet als auch zur Beaufschlagung der Düsen der Reinigungseinrichtung. Bevorzugt handelt es sich dabei um den gleichen Kompressor. The compressed air generating device may in particular be a compressor. Advantageously, the compressor is used both as a compressed air generating device and for acting on the nozzles of the cleaning device. Preferably, this is the same compressor.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung eine weitere Reinigungseinheit auf, welche die zu reinigende Oberfläche durch einen mechanischen Kontakt reinigt. Dabei kann es sich beispielsweise um lamellen- oder bürstenartige Reinigungseinrichtungen handeln. Bevorzugt handelt es sich bei dieser weiteren Reinigungseinrichtung um ein Lamellenreinigungsgerät, welches durch mechanischen Kontakt insbesondere Schmutzreste entfernt. Vorteilhaft ist dabei ein entsprechender Lamellenaufbau dieses Lamellenreinigungsgeräts drehbar angeordnet. In a further advantageous embodiment, the device has a further cleaning unit, which cleans the surface to be cleaned by a mechanical contact. These may be, for example, lamella or brush-type cleaning devices. Preferably, this further cleaning device is a lamella cleaning device which removes dirt residues in particular by mechanical contact. Advantageously, a corresponding slat structure of this slat cleaning device is rotatably arranged.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung ein zweites Reservoir zur Speicherung von Druckluft auf. Dabei kann beispielsweise ein Pufferspeicher vorgesehen sein, der wiederum von einem Kompressor mit Druckluft versorgt wird. Auf diese Weise kann ein konstanter Druck erreicht werden. Daneben wäre es möglich, ein weiteres Reservoir zum Zwischenspeichern des erzeugten Reinigungsmittels vorzusehen. Von diesem weiteren Reservoir könnte auch die wenigstens eine Beaufschlagungseinrichtung versorgt werden. In a further advantageous embodiment, the device has a second reservoir for storing compressed air. In this case, for example, a buffer memory may be provided, which in turn is supplied by a compressor with compressed air. In this way, a constant pressure can be achieved. In addition, it would be possible to provide a further reservoir for temporarily storing the generated cleaning agent. The at least one admission device could also be supplied by this further reservoir.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Bewegungseinrichtung ein Befestigungsmittel auf, um wenigstens ein Zugseil einer Befestigungseinrichtung zu befestigen. Dabei kann bevorzugt dieses Befestigungsmittel derart platziert sein, dass die Bewegungseinrichtung an die Oberfläche angedrückt wird und insbesondere durch ihr Eigengewicht an die Oberfläche angedrückt wird. In a further advantageous embodiment, the movement device has a fastening means in order to fasten at least one traction cable of a fastening device. In this case, this fastening means may preferably be placed such that the movement device is pressed against the surface and in particular is pressed against the surface by its own weight.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform ist die Bewegungseinrichtung passiv. Dies bedeutet, dass die Bewegungseinrichtung selbst keinen Antrieb aufweist, sondern beispielsweise mittels Zugeinrichtungen, wie Seilen, gezogen wird. Es wäre jedoch auch denkbar, dass die Bewegungseinrichtung angetrieben ist, etwa auch, um eine Querbewegung gegenüber der oben erwähnten Bewegungsrichtung zu erreichen. In a further advantageous embodiment, the movement device is passive. This means that the movement device itself has no drive, but for example by means of pulling devices, such as ropes pulled. However, it would also be conceivable that the movement device is driven, for example, in order to achieve a transverse movement in relation to the above-mentioned direction of movement.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform erfolgt wenigstens eine der genannten Bewegungen, das heißt entweder die Bewegung oder Bewegungseinrichtung selbst oder die Bewegung der Beaufschlagungseinrichtung gegenüber der Bewegungseinrichtung, getaktet. Vorteilhaft erfolgt die Bewegung der Bewegungseinrichtung gegenüber der zu reinigenden Oberfläche getaktet. Die andere Bewegung kann beispielsweise kontinuierlich erfolgen. Auf diese Weise ist eine sehr schnelle Reinigung der zu reinigenden Oberfläche möglich. In a further advantageous embodiment, at least one of said movements, that is, either the movement or movement device itself or the movement of the loading device relative to the movement device, clocked. Advantageously, the movement of the movement device is clocked with respect to the surface to be cleaned. The other movement can, for example, be continuous. In this way, a very quick cleaning of the surface to be cleaned is possible.
  • Weiterhin wäre es denkbar, dass die Bewegungseinrichtung eine Entfernungsmesseinrichtung aufweist, welche eine von der Bewegungseinrichtung gegenüber der zu reinigenden Oberfläche zurückgelegte Wegstrecke misst. Dabei kann beispielsweise in eines der Räder ein Drehgeber angeordnet sein, wobei aus der Drehung des jeweiligen Rades dann die zurückgelegte Entfernung gemessen werden kann. Auf diese Weise kann auch die Bewegung der Bewegungseinrichtung gesteuert werden. Die von dieser Entfernungsmesseinrichtung ermittelten Werte für die zurückgelegte Wegstrecken können wiederum zur Steuerung der Bewegung der Bewegungseinrichtung gegenüber der Oberfläche eingesetzt werden. Furthermore, it would be conceivable that the movement device has a distance measuring device which measures a distance covered by the movement device with respect to the surface to be cleaned. In this case, for example, be arranged in one of the wheels, a rotary encoder, from the rotation of the respective wheel then the distance covered can be measured. In this way, the movement of the moving device can be controlled. The values for the traveled distances determined by this distance measuring device can in turn be used to control the movement of the movement device relative to the surface.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung wenigstens eine Temperiereinrichtung zur Temperierung wenigstens eines fließfähigen Mediums auf. So kann beispielsweise die Druckluft, die zur Erzeugung des Reinigungsmittels verwendet wird, temperiert werden. Auf diese Weise ist es möglich, auch bei stark unterschiedlichen Außentemperaturen stets eine gleichbleibende Temperatur der Druckluft und damit eine qualitativ gleichbleibende Erzeugung des Reinigungsmittels zu erreichen. In a further advantageous embodiment, the device has at least one tempering device for tempering at least one flowable medium. For example, the compressed air used to produce the detergent can be tempered. In this way it is possible, even with very different outside temperatures always to achieve a constant temperature of the compressed air and thus a qualitatively constant generation of the detergent.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Vorrichtung eine Zuführeinrichtung auf, um dem Reservoir das Medium zuzuführen. So kann beispielsweise ein Einfüllstutzen vorgesehen sein, über welchen das Reinigungsmedium, insbesondere in vertikaler Richtung, dem Reservoir zugeführt wird. Dabei kann auch diese Zuführeinrichtung thermisch isoliert sein, beispielsweise über einen Schließmechanismus, der nach dem Einfüllen von Pellets ein Abschließen des Reservoirs ermöglicht. In a further advantageous embodiment, the device has a feed device to supply the medium to the reservoir. Thus, for example, a filler neck can be provided, via which the cleaning medium, in particular in the vertical direction, is supplied to the reservoir. In this case, this feeder can be thermally insulated, for example via a closing mechanism that allows after filling of pellets to complete the reservoir.
  • Die vorliegende Erfindung ist weiterhin auf ein Verfahren zum Reinigen von Oberflächen gerichtet, wobei eine Bewegungseinrichtung (bzw. Verfahreinrichtung) bezüglich der zu reinigenden Oberfläche in einer ersten vorgegebenen Richtung bewegt wird und die Oberfläche mit einem Reinigungsmittel beaufschlagt wird. Erfindungsgemäß wird ein Reinigungsmedium in einen Mischraum geführt und dort mittels eines fließfähigen Mediums, insb. Druckluft beaufschlagt, um so das Reinigungsmittel zu erzeugen und weiterhin wird das Reinigungsmittel mittels einer Beaufschlagungseinrichtung auf die zu reinigende Oberfläche aufgebracht. The present invention is further directed to a method of cleaning surfaces wherein a moving means is moved in a first predetermined direction with respect to the surface to be cleaned and a cleaning agent is applied to the surface. According to the invention, a cleaning medium is guided into a mixing space where it is acted upon by means of a flowable medium, in particular compressed air, so as to produce the cleaning agent, and furthermore the cleaning agent is applied to the surface to be cleaned by means of a loading device.
  • Es wird daher auch verfahrensseitig vorgeschlagen, dass die Vorrichtung selbst das Reinigungsmittel (insbesondere auch aus dem Reinigungsmedium) erzeugt und dieses so erzeugte Reinigungsmittel auf die Oberfläche aufgebracht wird. Vorteilhaft wird das Reinigungsmittel durch Beaufschlagung von Trockeneis mittels Druckluft erzeugt. It is therefore also proposed in terms of the method that the device itself generates the cleaning agent (in particular also from the cleaning medium) and this cleaning agent thus produced is applied to the surface. The cleaning agent is advantageously produced by applying dry ice by means of compressed air.
  • Vorteilhaft wird das Reinigungsmedium einem Mischraum bzw. einer Mischkammer in Form von Pellets zugeführt. Advantageously, the cleaning medium is supplied to a mixing chamber or a mixing chamber in the form of pellets.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform wird die erzeugte Druckluft wenigstens zeitweise zwischengespeichert bzw. zwischengepuffert. In a further advantageous embodiment, the compressed air generated is at least temporarily buffered or buffered.
  • Bei einem weiteren bevorzugten Verfahren wird wenigstens zeitweise die Beaufschlagungseinrichtung gegenüber der Bewegungseinrichtung in einer zweiten Bewegungsrichtung bewegt, welche von der ersten Bewegungsrichtung abweicht. Vorteilhaft stehen die erste und die zweite Bewegungsrichtung senkrecht zueinander. In a further preferred method, at least temporarily the loading device is moved relative to the movement device in a second direction of movement, which deviates from the first direction of movement. Advantageously, the first and the second direction of movement are perpendicular to each other.
  • Bei einem weiteren bevorzugten Verfahren erfolgt die Bewegung der Bewegungseinrichtung bezüglich der Oberfläche getaktet. Dies bedeutet, dass bevorzugt die Bewegungseinrichtung zunächst in eine vorgegebene Position verfahren wird, anschließend in dieser Position ein Reinigungsvorgang durchgeführt wird, anschließend die Bewegungseinrichtung in eine weitere Position verfahren wird, und so weiter. Vorteilhaft wird dabei die Bewegungseinrichtung jeweils um genau definierte Abstände weiter verschoben, um die Reinigung jeweils fortzusetzen. In a further preferred method, the movement of the movement device is clocked with respect to the surface. This means that preferably the movement device is first moved into a predetermined position, then in this position a cleaning process is carried out, then the movement device is moved to a further position, and so on. In this case, the movement device is advantageously further displaced by precisely defined distances in order to continue cleaning in each case.
  • Weitere Vorteile und Ausführungsformen ergeben sich aus den beigefügten Zeichnungen. Darin zeigen: Further advantages and embodiments will become apparent from the accompanying drawings. Show:
  • 1 Eine perspektivische Darstellung einer erfindungsgemäßen Vorrichtung; 1 A perspective view of a device according to the invention;
  • 2 eine Seitenansicht der in 1 gezeigten Vorrichtung; 2 a side view of in 1 shown device;
  • 3 eine weitere Seitenansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung; und 3 another side view of the device according to the invention; and
  • 4 eine Ansicht von oben auf die erfindungsgemäße Vorrichtung. 4 a view from above of the device according to the invention.
  • 1 zeigt eine perspektivische Darstellung einer erfindungsgemäßen Vorrichtung 1 zum Reinigen von Oberflächen. Diese Vorrichtung 1 weist dabei eine in ihrer Gesamtheit mit 2 gekennzeichnete Bewegungseinrichtung auf. Diese Bewegungseinrichtung weist ein Basisgestell 26 auf, an dem hier eine Vielzahl von Bewegungselementen 22 in Form von Rollen angeordnet ist. Mittels dieser Rollen kann die Bewegungseinrichtung 2 in definierter Weise gegenüber einer (nicht gezeigten) Oberfläche abrollen. 1 shows a perspective view of a device according to the invention 1 for cleaning surfaces. This device 1 has one in its entirety 2 characterized movement device. This movement device has a base frame 26 on, on this a variety of movement elements 22 is arranged in the form of rolls. By means of these rollers, the movement device 2 roll in a defined manner against a (not shown) surface.
  • Das Bezugszeichen 24 kennzeichnet Befestigungseinrichtungen, über welche die Bewegungseinrichtung an (nur teilweise gezeigten) Tragseilen 30 befestigt werden kann. Auf diese Weise kann die Bewegungseinrichtung 2 entlang von Wänden bzw. Fassaden hochgezogen werden. Bei diesen Tragseilen kann es sich um stromleitende Tragseile handeln, so dass über die Tragseile der Vorrichtung 1 Strom zugeführt werden kann. The reference number 24 denotes fastening devices, via which the movement device to (only partially shown) support cables 30 can be attached. In this way, the movement device 2 be pulled up along walls or facades. These suspension cables may be current-carrying suspension cables, so that over the suspension cables of the device 1 Power can be supplied.
  • Das Bezugszeichen 4 kennzeichnet ein Reservoir zur Aufnahme von Trockeneispellets. Dieses Reservoir kann sich hier entlang einer breiten Richtung der Vorrichtung bzw. der Bewegungseinrichtung erstrecken. Über eine Zuführeinrichtung 42 können dem Reservoir 4 weitere Pellets zugeführt werden. The reference number 4 indicates a reservoir for receiving dry ice pellets. This reservoir may extend along a wide direction of the device or the movement device. About a feeder 42 can the reservoir 4 additional pellets are supplied.
  • Das Bezugszeichen 14 kennzeichnet eine Drucklufterzeugungseinrichtung, welche die zur Reinigung nötige Druckluft erzeugt. Dabei kann weiterhin ein zweites Reservoir 8 wie ein Pufferspeicher vorgesehen sein, in dem die Druckluft gespeichert werden kann. The reference number 14 indicates a compressed air generating device which generates the necessary compressed air for cleaning. It can still have a second reservoir 8th as a buffer memory may be provided in which the compressed air can be stored.
  • Das Bezugszeichen 6 kennzeichnet einen Mischraum, in welchen die Pellets eingeführt werden und dort mit Druckluft beaufschlagt werden, um so das Reinigungsmittel in Form von Trockeneis zu erzeugen. Das Bezugszeichen 12 kennzeichnet eine erste Beaufschlagungseinrichtung, welche mittels eines (hier angedeuteten) Strahls die Oberfläche mit dem Reinigungsmittel beaufschlagt. Das Bezugszeichen 16 kennzeichnet eine zweite Beaufschlagungseinrichtung, welche beispielsweise zum Zwecke der Vorreinigung die zu reinigende Oberfläche mit Druckluft beaufschlagen kann. Das Bezugszeichen 18 kennzeichnet ein weiteres mechanisches Reinigungselement, welches hier beispielsweise Lamellen aufweisen kann, um die Oberfläche mechanisch zu reinigen. The reference number 6 indicates a mixing space in which the pellets are introduced and there are supplied with compressed air, so as to produce the detergent in the form of dry ice. The reference number 12 indicates a first loading device, which acts on the surface by means of a (indicated here) jet with the cleaning agent. The reference number 16 indicates a second application device, which for example, for the purpose of pre-cleaning can apply compressed air to the surface to be cleaned. The reference number 18 indicates a further mechanical cleaning element, which may have, for example, fins here to mechanically clean the surface.
  • 2 zeigt eine Seitenansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung. Man erkennt, dass die beiden Rollen 22 hier zueinander parallele Drehachsen haben. Auf diese Weise wird die Bewegungseinrichtung 2 stets in einer definierten Position gegenüber der zu reinigenden Oberfläche 10 gehalten. Auch die Strahlen der Beaufschlagungseinrichtung gelangen so in definierter Weise auf die zu reinigende Oberfläche. Dabei ist es möglich, dass die (im Detail nicht gezeigten) Beaufschlagungseinrichtungen auch drehbar und/oder schwenkbar angeordnet sind, um so größere Flächen der Oberfläche gleichmäßig mit dem Reinigungsmittel zu beaufschlagen. 2 shows a side view of the device according to the invention. You realize that the two roles 22 here have parallel axes of rotation. In this way, the movement device 2 always in a defined position relative to the surface to be cleaned 10 held. Also, the jets of the applying device thus arrive in a defined manner on the surface to be cleaned. It is possible that the (not shown in detail) loading devices are also rotatably and / or pivotally arranged so as to apply evenly to larger surfaces of the surface with the detergent.
  • Weiterhin wäre es möglich, dass die Vorrichtung eine Energiespeichereinrichtung wie einem Akku aufweist, um so beispielsweise die Drucklufterzeugungseinrichtung über den Kompressor zu versorgen. Bevorzugt wird jedoch der Vorrichtung 1 Strom extern zugeführt. Dies kann beispielsweise über die Befestigungsseile 30 erfolgen, mittels denen die Vorrichtung 1 aufgehängt ist. Furthermore, it would be possible for the device to have an energy storage device, such as a rechargeable battery, in order for example to supply the compressed air generation device via the compressor. However, the device is preferred 1 Power supplied externally. This can be done, for example, via the fastening cables 30 take place, by means of which the device 1 is suspended.
  • 3 zeigt eine vordere Ansicht der in 1 gezeigten Vorrichtung. Hier sind auch die Halteseile 30 erkennbar, mittels denen die Vorrichtung aufgehängt ist. Das Bezugszeichen 26 kennzeichnet wieder das Traggestell, welches einen Bestandteil der Befestigungseinrichtung bildet. Man erkennt, dass die Beaufschlagungseinrichtungen 6 hier auf einem Schlitten angeordnet sind, der in der Richtung X verfahrbar ist. Dabei können beispielsweise Linearmotoren vorgesehen sein, welche diese Bewegungen der Beaufschlagungseinrichtung bewirken. Es wären jedoch auch andere Arten von Antrieben denkbar, wie beispielsweise pneumatische oder hydraulische Antriebe. Auch könnte beispielsweise die von dem Kompressor erzeugte Druckluft auch genutzt werden, um die Bewegung der Beaufschlagungseinrichtungen 6 und 12 gegenüber der Oberfläche zu bewirken. 3 shows a front view of the in 1 shown device. Here are the tethers 30 recognizable, by means of which the device is suspended. The reference number 26 again identifies the support frame, which forms a part of the fastening device. It can be seen that the admission facilities 6 are arranged here on a carriage which is movable in the direction X. In this case, for example linear motors may be provided, which cause these movements of the loading device. However, other types of drives would be conceivable, such as pneumatic or hydraulic drives. Also, for example, the compressed air generated by the compressor could also be used to control the movement of the impingement devices 6 and 12 to effect against the surface.
  • Das Bezugszeichen Y kennzeichnet die Bewegungsrichtung, mit der die Bewegungseinrichtung 2 gegenüber der Oberfläche bewegt wird. Man erkennt, dass die beiden Bewegungsrichtungen X und Y senkrecht zueinander stehen. Auf diese Weise kann eine Außenwand oder Fassade oder dergleichen gereinigt werden. The reference character Y indicates the direction of movement, with which the movement device 2 is moved relative to the surface. It can be seen that the two directions of movement X and Y are perpendicular to each other. In this way, an exterior wall or facade or the like can be cleaned.
  • 4 zeigt eine weitere Darstellung der erfindungsgemäßen Vorrichtung. Auch hier sind wieder die beiden Reservoirs 4 und 8 erkennbar, sowie auch die mechanische Reinigungseinrichtung 18. Dabei ist bevorzugt auch diese mechanische Reinigungseinrichtung 18 in der in 3 gezeigten Richtung X bezüglich der Bewegungseinrichtung bewegbar, um auch so größere Bereiche einer zu reinigenden Oberfläche 10 zu erreichen. 4 shows a further illustration of the device according to the invention. Again, the two reservoirs are again 4 and 8th recognizable, as well as the mechanical cleaning device 18 , In this case, this mechanical cleaning device is also preferred 18 in the in 3 shown direction X with respect to the moving means, so as to larger areas of a surface to be cleaned 10 to reach.
  • Die Anmelderin behält sich vor, sämtliche in den Anmeldungsunterlagen offenbarten Merkmale als erfindungswesentlich zu beanspruchen, sofern sie einzeln oder in Kombination gegenüber dem Stand der Technik neu sind. Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass in den einzelnen Figuren auch Merkmale beschrieben wurden, welche für sich genommen vorteilhaft sein können. Der Fachmann erkennt unmittelbar, dass ein bestimmtes in einer Figur beschriebenes Merkmal auch ohne die Übernahme weiterer Merkmale aus dieser Figur vorteilhaft sein kann. Ferner erkennt der Fachmann, dass sich auch Vorteile durch eine Kombination mehrerer in einzelnen oder in unterschiedlichen Figuren gezeigter Merkmale ergeben können. The Applicant reserves the right to claim all features disclosed in the application documents as essential to the invention, provided they are novel individually or in combination with respect to the prior art. It is further pointed out that features have also been described in the individual figures, which in themselves can be advantageous. The person skilled in the art immediately recognizes that a particular feature described in one figure can also be advantageous without taking over further features from this figure. Furthermore, the person skilled in the art recognizes that advantages can also result from a combination of several features shown in individual or in different figures.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Vorrichtung zum Reinigen von Oberflächen Device for cleaning surfaces
    2 2
    Bewegungseinrichtung mover
    4 4
    erstes Reservoir first reservoir
    6 6
    Mischraum mixing room
    8 8th
    zweites Reservoir / Pufferspeicher second reservoir / buffer
    10 10
    zu reinigende Oberfläche surface to be cleaned
    12 12
    erste Beaufschlagungseinrichtung first applying device
    16 16
    zweite Beaufschlagungseinrichtung second admission device
    14 14
    Drucklufterzeugungseinrichtung Compressed air generator
    18 18
    weiteres mechanisches Reinigungselement another mechanical cleaning element
    22 22
    Bewegungselemente / Rollen /Räder Movement elements / wheels / wheels
    24 24
    Befestigungseinrichtungen fastening devices
    26 26
    Basisgestell /Traggestell Base frame / support frame
    30 30
    Halteseile tethers
    42 42
    Zuführeinrichtung feeding
    X X
    erste Bewegungsrichtung first direction of movement
    Y Y
    zweite Bewegungsrichtung second direction of movement

Claims (10)

  1. Vorrichtung (1) zum Reinigen von Oberflächen (10) mit einer Bewegungseinrichtung (2), um die Vorrichtung (1) entlang einer ersten vorgegebenen Richtung (Y) gegenüber der zu reinigenden Oberfläche (10) zu bewegen, mit einem Reservoir (4) zur Aufnahme eines ersten Reinigungsmediums, und mit einer ersten Beaufschlagungseinrichtung (12), um die Oberfläche (10) mit einem Reinigungsmittel zu beaufschlagen dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung eine Drucklufterzeugungseinrichtung (14) aufweist, welche das erste Reinigungsmedium mit Druckluft beaufschlagt, um so aus dem Reinigungsmedium das Reinigungsmittel zu erzeugen. Contraption ( 1 ) for cleaning surfaces ( 10 ) with a movement device ( 2 ) to the device ( 1 ) along a first predetermined direction (Y) with respect to the surface to be cleaned ( 10 ), with a reservoir ( 4 ) for receiving a first cleaning medium, and with a first loading device ( 12 ) to the surface ( 10 ) to act upon a cleaning agent, characterized in that the device is a compressed air generating device ( 14 ), which pressurizes the first cleaning medium with compressed air, so as to generate from the cleaning medium, the cleaning agent.
  2. Vorrichtung (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (1) einen Mischraum (6) aufweist, dem sowohl das Reinigungsmedium als auch die Druckluft zuführbar ist, um so das Reinigungsmittel zu erzeugen. Contraption ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the device ( 1 ) a mixing room ( 6 ), to which both the cleaning medium and the compressed air can be supplied, so as to produce the cleaning agent.
  3. Vorrichtung (1) nach wenigstens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bewegungseinrichtung (2) eine Vielzahl von Rädern (22) aufweist. Contraption ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the movement device ( 2 ) a variety of wheels ( 22 ) having.
  4. Vorrichtung (1) nach wenigstens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Beaufschlagungseinrichtung (12) gegenüber der Bewegungseinrichtung (2) entlang einer zweiten vorgegebenen Richtung (X) bewegbar ist. Contraption ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the loading device ( 12 ) relative to the movement device ( 2 ) is movable along a second predetermined direction (X).
  5. Vorrichtung (1) nach wenigstens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung eine zweite Beaufschlagungseinrichtung aufweist, um die Oberfläche (10) mit einem weiteren Medium zu beaufschlagen. Contraption ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the device has a second impingement device around the surface ( 10 ) to apply to another medium.
  6. Vorrichtung (1) nach wenigstens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (1) eine Reinigungseinheit (18) aufweist, welche die zu reinigende Oberfläche (10) durch einen mechanischen Kontakt reinigt. Contraption ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the device ( 1 ) a cleaning unit ( 18 ), which the surface to be cleaned ( 10 ) is cleaned by a mechanical contact.
  7. Vorrichtung (1) nach wenigstens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (1) ein zweites Reservoir zur Speicherung von Druckluft aufweist. Contraption ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the device ( 1 ) has a second reservoir for storing compressed air.
  8. Vorrichtung (1) nach wenigstens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bewegungseinrichtung (2) ein Befestigungsmittel (24) aufweist, um wenigstens ein Zugseil (30) an der Bewegungseinrichtung zu befestigen. Contraption ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized characterized in that the movement device ( 2 ) a fastening means ( 24 ) to at least one pull rope ( 30 ) to be attached to the moving device.
  9. Verfahren zur Reinigung von Oberflächen (10), wobei eine Bewegungseinrichtung (2) bezüglich der zu reinigenden Oberfläche (10) in einer ersten vorgegebenen Richtung (Y) bewegt wird und die Oberfläche mit einem Reinigungsmittel beaufschlagt wird, dadurch gekennzeichnet, dass ein Reinigungsmedium in einem Mischraum (6) geführt wird und dort mittels Druckluft beaufschlagt wird, um so das Reinigungsmittel zu erzeugen und dieses Reinigungsmittel mit einer Beaufschlagungseinrichtung auf die zu reinigende Oberfläche (10) aufgebracht wird. Process for cleaning surfaces ( 10 ), wherein a movement device ( 2 ) with respect to the surface to be cleaned ( 10 ) is moved in a first predetermined direction (Y) and the surface is subjected to a cleaning agent, characterized in that a cleaning medium in a mixing chamber ( 6 ) is guided there and is acted upon by compressed air, so as to generate the cleaning agent and this cleaning agent with a loading device on the surface to be cleaned ( 10 ) is applied.
  10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens zeitweise die Beaufschlagungseinrichtung gegenüber der Bewegungseinrichtung in einer zweiten Bewegungsrichtung (X) bewegt wird, welche von der ersten Bewegungsrichtung (Y) abweicht. A method according to claim 9, characterized in that at least temporarily the loading device relative to the moving means in a second direction of movement (X) is moved, which deviates from the first direction of movement (Y).
DE102016102272.1A 2016-02-10 2016-02-10 Device for cleaning surfaces Pending DE102016102272A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016102272.1A DE102016102272A1 (en) 2016-02-10 2016-02-10 Device for cleaning surfaces

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016102272.1A DE102016102272A1 (en) 2016-02-10 2016-02-10 Device for cleaning surfaces

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102016102272A1 true DE102016102272A1 (en) 2017-08-10

Family

ID=59381986

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102016102272.1A Pending DE102016102272A1 (en) 2016-02-10 2016-02-10 Device for cleaning surfaces

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102016102272A1 (en)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5445553A (en) * 1993-01-22 1995-08-29 The Corporation Of Mercer University Method and system for cleaning a surface with CO2 pellets that are delivered through a temperature controlled conduit
DE102010010382A1 (en) * 2010-03-05 2011-09-08 Jörn Hergenröder Rotor blade cleaner

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5445553A (en) * 1993-01-22 1995-08-29 The Corporation Of Mercer University Method and system for cleaning a surface with CO2 pellets that are delivered through a temperature controlled conduit
DE102010010382A1 (en) * 2010-03-05 2011-09-08 Jörn Hergenröder Rotor blade cleaner

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10362123B4 (en) Suspended crane runway and suspended crane runway profile
EP2698232B1 (en) Painting device
EP2089662B1 (en) Washing method and apparatus for solar panels
EP2403689B1 (en) Arrangement of robots
EP1809447B1 (en) Lifting robot with parallel kinematic device
EP2616379B2 (en) Current collector system, crane system, and method for advancing a current collector carriage to a power rail
DE102014205036A1 (en) Endoscopic instrument for connection to a surgical robot
DE102011101255A1 (en) Device and method for transporting containers
EP2040854B1 (en) Paint shop and corresponding method of operation
EP0930248A2 (en) Device for sorting articles
EP0607995A1 (en) Plastering apparatus for building surfaces
DE102004033548B4 (en) Lifting station in a surface treatment plant
CN105952122A (en) Wall painting machine capable of moving longitudinally and transversally
DE102007011849B4 (en) Apparatus and method for bending flat semi-finished product to profile with variable over its length cross-section
EP2976158B1 (en) Spraying device, quick-change adapter
DE3629367C2 (en)
DE4112446A1 (en) ASSEMBLY AND MACHINING DEVICE
DE202004021742U1 (en) Inking system
EP2057066B1 (en) Device for a watercraft for picking up and launching boats
DE202006010327U1 (en) Swap bodies
EP2387487B1 (en) Robot system for laying a rail track
DE4313719C2 (en) Transport device
EP3218126B1 (en) Feeding device and bending press and arrangement of bending press with a coupled feeding device and feeding process of a bending press
DE102009049142A1 (en) Loading and unloading device for a freeze-drying plant
EP2460624A1 (en) Grinding device for mechanical grinding of rotor blades for wind power systems

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication