DE102015200495A1 - Actuator with two integrated actuators - Google Patents

Actuator with two integrated actuators

Info

Publication number
DE102015200495A1
DE102015200495A1 DE201510200495 DE102015200495A DE102015200495A1 DE 102015200495 A1 DE102015200495 A1 DE 102015200495A1 DE 201510200495 DE201510200495 DE 201510200495 DE 102015200495 A DE102015200495 A DE 102015200495A DE 102015200495 A1 DE102015200495 A1 DE 102015200495A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201510200495
Other languages
German (de)
Inventor
Lukasz Pasternak
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Volkswagen AG
Original Assignee
Volkswagen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/32Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles convertible for other use
    • B60N2/36Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles convertible for other use into a loading platform
    • B60N2/366Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles convertible for other use into a loading platform characterised by the locking device
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/90Details or parts not otherwise provided for
    • B60N2/919Positioning and locking mechanisms
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2205/00General mechanical or structural details
    • B60N2205/40Dual or redundant actuating means, e.g. backrest tilting can be actuated alternatively by a lever at the backrest or a lever in the luggage compartment
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C1/00Flexible shafts; Mechanical means for transmitting movement in a flexible sheathing
    • F16C1/10Means for transmitting linear movement in a flexible sheathing, e.g. "Bowden-mechanisms"
    • F16C1/12Arrangements for transmitting movement to or from the flexible member
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C2326/00Articles relating to transporting
    • F16C2326/01Parts of vehicles in general
    • F16C2326/08Vehicle seats, e.g. in linear movable seats

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Betätigungsvorrichtung (B) zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes (200) mit einem ersten und einem zweiten Betätigungselement (1, 2). The invention relates to an operating device (B) for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat (200) having a first and a second operating element (1, 2).
Es ist vorgesehen, dass das erste und zweite Betätigungselement (1, 2) gemeinsam in einem Gehäuse (20) der Betätigungsvorrichtung (B) angeordnet sind, wobei die Betätigungselemente (1, 2) mit mindestens einer Betätigungsmechanik (40A, 60A; 40B, 60B) in Verbindung stehen, die bei einer Betätigung eines der Betätigungselemente (1, 2) für eine Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik sorgen. It is contemplated that the first and second actuating element (1, 2) together in a housing (20) of the operating device (B) are arranged, wherein the actuating elements (1, 2) (with at least one actuating mechanism 40A, 60A; 40B, 60B ) are in communication, which on actuation of the actuating elements (1, provide 2) for unlocking the locked unlocking and / or adjustment mechanism.

Description

  • [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Betätigungsvorrichtung zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes mit einem ersten und einem zweiten Betätigungselement. The invention relates to an operating device for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat with a first and a second actuator.
  • [0002]
    Ein Fahrzeugsitz in einem Fahrzeug weist in der Regel ein Sitzteil auf, das an der Fahrzeugkarosserie befestigt ist, eine Rückenlehne, die drehbar mit dem Sitzteil verbunden ist. A vehicle seat in a vehicle typically includes a seat portion which is fixed to the vehicle body, a seat back that is pivotally connected to the seat part. Insbesondere ist die Rückenlehne durch eine Verstellmechanik drehbar mit dem hinteren Ende des Sitzteiles verbunden, und der Winkel der Rückenlehne kann mithilfe der Verstellmechanik reguliert werden. In particular, the backrest is pivotally connected by an adjustment mechanism with the rear end of the seat part and the backrest angle can be adjusted using the adjustment mechanism. Die Verstellmechanik ist beispielsweise ein mit Drehfallen versehenes Lehnenschloss, welches mit einem karosserieseitigen Schlossbügel korrespondiert. The adjustment mechanism is for example a backrest provided with rotary latches lock which corresponds to a body-side shackle. In anderen Fällen ist die Verstellmechanik ein Beschlag, der auf beiden Seiten des Sitzes installiert ist, und der das untere Ende der Rückenlehne mit dem hinteren Ende des Sitzkissens verbindet. In other cases, the adjustment mechanism is a fitting which is installed on both sides of the seat, and which connects the lower end of the backrest with the rear end of the seat cushion.
  • [0003]
    Dieser grundsätzliche Aufbau eines Fahrzeugsitzes trifft auch für Hintersitzanlagen zu. This basic structure of a vehicle seat is also true for rear seat systems.
  • [0004]
    Insbesondere Hintersitzanlagen in der letzten Sitzreihe eines Fahrzeuges, zumeist die dritte Sitzreihe, werden bekanntermaßen mit zwei Betätigungselementen ausgestattet, denen jeweils eine Betätigungsmechanik zugeordnet ist, die eine Betätigung auf die jeweilige Verstellmechanik überträgt. In particular rear seat installations in the last row of seats of a vehicle, usually the third row of seats, are known to be equipped with two actuating elements, each associated with an actuating mechanism which transmits an operation of the respective adjustment mechanism. Zumeist sind ein erstes Betätigungselement an der Rückenlehnenoberkante und ein zweites Betätigungselement derart angeordnet, dass sie vom Kofferraum aus erreichbar sind. In most cases, a first actuating element on the seat back upper edge and a second actuating element are arranged such that they are accessible from the trunk. Das erste Betätigungselement dient der komfortablen Betätigung der Verstellmechanik der Rückenlehne von den Seitentüren des Fahrzeuges aus. The first actuating element and allows a comfortable operation of the adjustment mechanism of the backrest of the side doors of the vehicle. Das zweite Betätigungselement dient der komfortablen Betätigung der Verstellmechanik der Rückenlehne vom Kofferraum des Fahrzeuges aus. The second actuating element and allows a comfortable operation of the adjustment mechanism of the backrest from the trunk of the vehicle.
  • [0005]
    Im Stand der Technik sind den Betätigungselementen und den zugehörigen auf die Verstellmechanik (Schlossverriegelung der Rückenlehne an der Karosserie oder Beschlagverriegelung zwischen Sitzteil und Rückenlehne) wirkenden Betätigungsmechaniken (zumeist Bowdenzüge und Übertragungsstangen) außerdem verschiedene Klappvorgänge der Rückenlehne gegenüber dem Sitzteil zugeordnet. In the prior art the actuators and related to the adjustment mechanism (lock locking the backrest to the vehicle body or fitting lock between the seat part and backrest) acting actuator mechanisms are (mostly Bowden cables and transmission rods) also associated with different folding operations of the backrest relative to the seat part.
  • [0006]
    In der Druckschrift The publication DE 10 2012 012 657 A1 DE 10 2012 012 657 A1 sind zwei Bowdenzüge miteinander gekoppelt. two Bowden cables are coupled together. Der erste Bowdenzug ist mit einem an der Rückenlehne angeordneten ersten Betätigungselement zur Rückenlehnenentriegelung, und der zweite Bowdenzug ist mit einem rückenlehnenfernen Betätigungselement zur Rückenlehnenfernentriegelung verbunden. The first Bowden cable is connected to a arranged on the backrest first actuating element for Rückenlehnenentriegelung and the second Bowden cable is connected to a backrest remote actuating element for Rückenlehnenfernentriegelung. Bei der Betätigung eines der Betätigungselemente kommt es stets zur Entriegelung eines einzigen Lehnenschlosses, da die Bowdenzüge vor dem Erreichen des Lehnenschlosses miteinander gekoppelt sind. Upon actuation of one of the actuating elements, it always comes to unlock a single backrest lock, since the Bowden cables are coupled to one another prior to reaching the backrest lock.
  • [0007]
    Die Druckschrift The publication DE 10 2011 116 709 A1 DE 10 2011 116 709 A1 offenbart eine Verriegelungs- und Neigungsverstellanordnung zur Verriegelung und Neigungsverstellung einer schwenkbaren Rückenlehne eines Fahrzeuges, die einen karosserieseitigen Schlossbügel und ein bauteilseitiges Schloss umfasst, welches in einer Verriegelungsposition mit dem Schlossbügel verbunden und in einer Entriegelungsposition von dem Schlossbügel lösbar ist. discloses a latching and recliner assembly for locking and tilt adjustment of a pivotable backrest of a vehicle, comprising a body-side shackle and a component-side lock which is in a locked position connected to the lock shackle and soluble in an unlocking position of the lock shackle. Die Verriegelungs- und Neigungsverstellanordnung des bauteilseitigen Schlosses weist Drehfallen mit ihren zugeordneten Sperrklinken auf, in denen das Bauteil in verschiedene wieder lösbare Rastpositionen an dem in das Schloss eingreifenden Schlossbügel in verschiedene Neigungen verstellbar und verriegelbar, und von dem Schlossbügel getrennt in die Entriegelungsposition bringbar ist. The locking and recliner assembly of the component-side lock includes rotary latches on to their associated locking pawls, in which the component can be brought into various releasable locking positions of the engaging into the lock shackle in different inclinations adjustable and lockable, and separated from the lock strap to the unlocking position. Durch eine Betätigung einer der Verriegelungs- und Neigungsverstellanordnung zugeordneten ersten Betätigungsmechanik durch Betätigung eines ersten Betätigungselementes an der Oberseite der Rückenlehne erfolgt eine Verstellung der verschiedenen Neigungen des Bauteiles von einer Rastposition zur anderen und umgekehrt. assigned by an operation of one of the locking and recliner first actuating mechanism by actuation of a first actuator element to the top of the backrest is performed an adjustment of the different inclinations of the component by a detent position to the other and vice versa. Eine vollständige Entriegelung der Rückenlehne vom Schlossbügel erfolgt ausschließlich durch eine Betätigung einer der Anordnung zugeordneten zweiten Betätigungsmechanik durch Betätigung eines zweites Betätigungselementes, welches von der Rückenlehne getrennt angeordnet ist. A complete release of the backrest from the lock shackle is carried out exclusively by actuating one of the arrangement of associated second actuating mechanism by actuation of a second actuating element which is arranged separately from the backrest.
  • [0008]
    Die Druckschrift The publication DE 10 2007 058 332 A1 DE 10 2007 058 332 A1 beschreibt eine Verriegelungsvorrichtung mit einem Betätigungshebel als Betätigungselement, der über biegsame Zugmittel mit wenigstens zwei Auslösehebeln von Entriegelungsvorrichtungen verbunden ist. describes a locking device with an actuating lever as actuator which is connected via flexible traction means with at least two triggering levers of unlocking. Das Zugmittel besteht aus nur einem durchgängigen biegsamen Zugglied als Betätigungsmechanik, das über eine am Betätigungshebel angeordnete Umlenkeinrichtung unter Bildung von zwei Zuggliedwegen geführt ist. The traction means consists of only one continuous flexible tension member as an actuating mechanism, which is guided over a deflection device arranged on the operating lever to form two Zuggliedwegen. Die beiden Enden des Zugglieds sind mit jeweils einem Auslösehebel der Entriegelungsvorrichtung derart verbunden, dass durch nur eine durch den Betätigungshebel ausgelöste Auslösebewegung zwei als Rastbeschläge ausgebildete Entriegelungsvorrichtungen als Verstellmechanik zwischen Sitzteil und Rückenlehne betätigbar sind. The two ends of the tension member are each connected to a release lever of the release device such that by only triggered by the actuating lever tripping movement designed as two detent fittings unlocking means operable in adjustment mechanism between seat and backrest.
  • [0009]
    Zwei weitere bekannte Konzepte werden anhand der Two other well-known concepts are based on the 1 1 und and 2 2 erläutert. explained.
  • [0010]
    Die The 1 1 und and 2 2 zeigen jeweils eine Ansicht von hinten auf einen Fahrzeugsitz respectively show a rear view of a vehicle seat 100 100 . , Die Betätigungselemente sind mit a1 und a2 gekennzeichnet. The actuating elements are labeled with a1 and a2.
  • [0011]
    Die Betätigungsmechanik ausgebildet durch Bowdenzüge, die in The actuating mechanism formed by the Bowden cables, in which 1 1 mit b1, b2 und in with b1, b2 and 2 2 mit b1A, b1B, b2A, b2B gekennzeichnet sind, überträgt die Betätigungsbewegung der Betätigungselemente a1 und a2 auf die als Verstellmechanik zwischen Sitzteil und Rückenlehne beidseitig angeordneten Beschläge c1, c2. are presented with B1a, B1b, B2a, B2b, transmits the actuating movement of the actuating elements a1 and a2 as the adjustment mechanism between seat and backrest arranged on both sides fittings c1, c2. Durch die Betätigung der Betätigungselemente a1, a2 kommt es zur Entriegelung der Beschläge c1, c2. By the actuation of the actuating elements a1, a2 it comes to unlock the fittings c1, c2. In In 1 1 sind nur zwei Bowdenzüge b1, b2 angeordnet, da ein zur Betätigungsmechanik gehörendes Übertragungselement d, insbesondere eine Übertragungsstange, die Bewegung der Betätigungselemente a1 und a2 auf die beidseitig angeordneten Beschläge c1, c2 überträgt. only two Bowden cables b1, b2 are arranged as an actuating mechanism belonging to the transmission member d, and in particular a transmission rod, the movement of the actuating elements a1 and a2 transmits to the fittings arranged on both sides c1, c2.
  • [0012]
    In In 2 2 ist ein solches Übertragungselement d nicht angeordnet, so dass zur Weiterleitung der Bewegung der Betätigungselemente a1 und a2 auf die beidseitig angeordneten Beschläge c1, c2 vier Bowdenzüge b1A, b1B, b2A, b2B notwendig sind. Such a transfer member d is arranged so that are necessary for transmission of the movement of the actuating elements a1 and a2 on the fittings arranged on both sides c1, c2 four Bowden cables B1a, B1b, B2a, B2b.
  • [0013]
    Nach der Auswertung des Standes der Technik wird deutlich, dass die bekannten Lösungen aufwändige Betätigungsmechaniken aufweisen. After the evaluation of the prior art it is clear that the known solutions have complicated actuating mechanisms. Um beispielsweise Bowdenzüge einzusparen, werden die Bowdenzüge gekoppelt, wie die Druckschrift In order to save, for example, Bowden cables, the Bowden cables are coupled, like the publication DE 10 2012 012 657 A1 DE 10 2012 012 657 A1 erläutert, wodurch Probleme mit der Auslegung der Bowdenzüge, beispielsweise der Bowdenzuglänge und den Toleranzen etc. entstehen. explained, thereby causing problems with the interpretation of the Bowden cables, for example of the Bowden cable and the tolerances arise etc.. Um Bowdenzüge einzusparen, werden die Beschläge der Verstellmechaniken zwischen Sitzteil To save Bowden cables, the fittings of the adjustment mechanisms between the seat part are 120 120 und Rückenlehnenteil and backrest part 140 140 durch eine Übertragungsstange d ( (D by a transmission rod 1 1 ) gekoppelt. ) Coupled. Es besteht jedoch der Wunsch, aus Platz- und Gewichtsgründen ohne ein Übertragungselement d auszukommen. However, there is the desire to get along from space and weight without a transmission element d. Gemäß der According to the DE 10 2007 058 332 A1 DE 10 2007 058 332 A1 werden Bowdenzüge zusammengefasst. Cables are summarized. Dadurch steht nur noch ein Betätigungselement zur Verfügung. This is only an actuating element. Eine gewünschte Nahentriegelung durch ein Betätigungselement an der Oberseite der Rückenlehne und eine Fernentriegelung, die von hinten aus einem Kofferraum oder dergleichen möglich ist, können jedoch mit nur einem Betätigungselement nicht realisiert werden. A desired Nahentriegelung by an actuator at the top of the backrest and a remote reset to a trunk or the like is possible from the rear, but can not be realized with only one actuator.
  • [0014]
    Der Erfindung liegt, ausgehend von dem genannten Stand der Technik, die Aufgabe zugrunde, eine Lösung zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes, insbesondere einer Lehnenentriegelung zu schaffen, die eine Entriegelung der Rückenlehne in einer im Wesentlichen vertikalen Ausgangsposition und in einer auf das Sitzteil geklappten im Wesentlichen waagerechten Klappposition (Cargo-Position) erlaubt, wobei ein neues komfortables, insbesondere anwenderfreundliches und sicheres Betätigungskonzept gesucht wird, welches sich formschön in den Korpus in einer Rückenlehne einfügt. The invention is, starting from the cited prior art, the object of the invention to provide a solution for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat, in particular a backrest, the unlocking of the seat back in a substantially vertical position and in a folded onto the seat part substantially horizontal folding position (cargo position) allows, with a new comfortable, especially user-friendly and safe operating concept is wanted, which fits nicely in the form carcass in a backrest.
  • [0015]
    Ausgangspunkt der Erfindung ist eine Betätigungsvorrichtung zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes mit einem ersten und einem zweiten Betätigungselement. The starting point of the invention is an operating device for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat with a first and a second actuator.
  • [0016]
    Es ist vorgesehen, dass das erste und zweite Betätigungselement gemeinsam in einem Gehäuse der Betätigungsvorrichtung angeordnet sind, wobei die Betätigungselemente mit einer Betätigungsmechanik in Verbindung stehen, die bei einer Betätigung eines der Betätigungselemente für eine Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik sorgt. It is contemplated that the first and second actuating element are arranged together in a housing of the actuating device, the actuating elements are provided with an actuating mechanism in connection which provides upon actuation one of the operating elements for unlocking the locked unlocking and / or adjustment mechanism. Eine solche integrierte Anordnung von zwei Betätigungselementen in einer Betätigungsvorrichtung ist hinsichtlich des Designs von Vorteil, da an einem Fahrzeugsitz oder einer Hintersitzanlage nur noch eine Betätigungsvorrichtung sichtbar angeordnet ist, die im Vergleich zum Stand der Technik die gleichen Funktionen der zwei bisher getrennt voneinander angeordneten sichtbaren Betätigungselemente erfüllt. Such an integrated array of two actuators in an actuator is in terms of design is advantageous since an operating device is visibly disposed on a vehicle seat or a rear seat system only, in comparison to the prior art, the same functions as the two previously from each other arranged separately visible actuators Fulfills. Durch die nachfolgend erläuterte Konzeption ergibt sich ferner der Vorteil, dass Bowdenzüge eingespart werden können, wodurch insgesamt auch Vorteile in der konstruktiven Auslegung der Betätigungsvorrichtung entstehen. By the conception explained below, the advantage is also apparent that the Bowden cables can be saved, thereby also arise advantages in constructional design of the actuating device as a whole.
  • [0017]
    Die Betätigungsvorrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass unabhängig voneinander eine Betätigung des ersten Betätigungselementes oder eine Betätigung des zweiten Betätigungselementes über die mindestens eine Betätigungsmechanik für die Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik sorgt. The actuating device is characterized in that independently of one another actuation of the first actuating element or an actuation of the second actuator via the at least one actuating mechanism for unlocking the locked unlocking and / or adjustment mechanism provides.
  • [0018]
    Erfindungsgemäß ist in bevorzugter Ausgestaltung der Erfindung vorgesehen, dass das erste Betätigungselement ein Griff ist. in a preferred embodiment of the invention According to the invention, that the first actuating element is a handle. Der Griff ist auf einer Achse drehbar gelagert und auf einer durch die Achse ausgebildeten Schwenkachse von einer Ausgangsposition in eine Betätigungsendposition schwenkbar, wodurch die mindestens eine Betätigungsmechanik zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes betätigt wird. The handle is rotatably mounted on an axis and pivotally mounted on a pivot axis formed by the axis from an initial position to an operation finish position, whereby the at least one actuating mechanism for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat is operated.
  • [0019]
    Ferner ist in bevorzugter Ausgestaltung der Erfindung vorgesehen, dass das zweite Betätigungselement eine Zugschlaufe ist. Further, in a preferred embodiment of the invention it is provided that the second actuating element is a pulling loop. Die Zugschlaufe ist ebenfalls von einer Ausgangsposition in eine Betätigungsendposition bewegbar, wodurch der mit dem zweiten Betätigungselement verbundene Hebel auf der Achse um die Schwenkachse schwenkbar ist, wodurch die mindestens eine Betätigungsmechanik zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes betätigt wird. The pull tab is also movable from a starting position to an operation finish position, whereby the lever connected to the second actuator on the axis about the pivot axis can be pivoted, whereby the at least one actuating mechanism for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat is operated.
  • [0020]
    Das erste Betätigungselement verfügt über mindestens einen Mitnehmer, der bei der Betätigung des ersten Betätigungselementes von der Ausgangsposition in die Betätigungsendposition auf mindestens einen Bowdenzugmitnehmer der Betätigungsmechanik einwirkt, der mit einem Ende mindestens eines Bowdenzuges in Verbindung steht, und der mit seinem anderen Ende mit der Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes verbunden ist. The first actuating element has at least one driver, which acts upon actuation of the first operating member from the starting position to the operation finish position to at least a Bowdenzugmitnehmer the actuating mechanism, which communicates with one end of at least one Bowden cable connected, and with its other end connected to the unlocking is connected and / or adjusting mechanism of a vehicle seat -.
  • [0021]
    Der mit dem zweiten Betätigungselement verbundene Hebel verfügt über mindestens einen Mitnehmer, der bei der Betätigung des zweiten Betätigungselementes von der Ausgangsposition in die Betätigungsendposition auf mindestens einen Bowdenzugmitnehmer einwirkt, der mit einem Ende mindestens eines Bowdenzuges in Verbindung steht, und der mit seinem anderen Ende mit der Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes verbunden ist. The lever connected to the second actuating element has at least one driver, which acts upon actuation of the second operating member from the starting position to the operation finish position to at least a Bowdenzugmitnehmer which communicates with one end of at least one Bowden cable connected, and with its other end the unlocking and / or adjustment mechanism is connected to a vehicle seat.
  • [0022]
    Dabei ist bevorzugt vorgesehen, dass der mindestens eine Bowdenzugmitnehmer der Betätigungsmechanik ebenfalls auf der Achse drehbar gelagert ist und bei der Betätigung des ersten oder zweiten Betätigungselementes auf der durch die Achse ausgebildeten Schwenkachse von einer Ausgangsposition in eine Betätigungsendposition schwenkbar ist, wodurch über die mindestens eine Betätigungsmechanik die Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes bewirkt wird. It is preferably provided that the at least one Bowdenzugmitnehmer the actuating mechanism is likewise mounted rotatably on the axis and is pivotable on the formed by the axis of the pivot axis from a starting position into an operating end position upon actuation of the first or second actuating element, whereby at least one actuating mechanism on the unlocking the locked unlocking and / or adjustment mechanism is caused to a vehicle seat.
  • [0023]
    Ferner ist dem ersten Betätigungselement bevorzugt ein Federelement (Griff-Federelement) zugeordnet, welches sich bei der Betätigung des ersten Betätigungselementes von der Ausgangsposition in Betätigungsendposition spannt und nach Beendigung der Betätigung für eine federkraftunterstützte Rückstellung des ersten Betätigungselementes sorgt. Further, a spring element (handle spring member) is associated with the first actuating element preferably which stretches during the actuation of the first operating member from the starting position in the operating end position and provide after completion of the operation for a spring-assisted return of the first operating member.
  • [0024]
    Außerdem ist dem mit dem zweiten Betätigungselement verbundenen Hebel ebenfalls bevorzugt ein Federelement (Hebel-Federelement) zugeordnet, welches sich bei der Betätigung des zweiten Betätigungselementes von der Ausgangsposition in Betätigungsendposition spannt und nach Beendigung der Betätigung für eine federkraftunterstützte Rückstellung des zweiten Betätigungselementes sorgt. In addition, a spring element (lever-spring member) is the connected to the second actuator arm also preferably associated, which is stretched in the operation of the second operating member from the starting position in the operating end position and provide after completion of the operation for a spring-assisted return of the second actuator.
  • [0025]
    Schließlich ist dem mindestens einen Bowdenzugmitnehmer bevorzugt mindestens ein Federelement (Bowdenzugmitnehmer-Federelement) zugeordnet, welches sich bei der Betätigung des ersten Betätigungselementes oder des zweiten Betätigungselementes von der Ausgangsposition in Betätigungsendposition spannt und nach Beendigung der jeweiligen Betätigung für eine federkraftunterstützte Rückstellung des mindestens einen Bowdenzugmitnehmers sorgt. Finally, the at least preferably one Bowdenzugmitnehmer least one spring element (Bowdenzugmitnehmer spring member) is associated, which stretches during the actuation of the first actuating element or the second operating member from the starting position in the operating end position and provide after completion of the respective operation for a spring-assisted return of the at least one Bowdenzugmitnehmers ,
  • [0026]
    Es ist im Detail vorgesehen, dass die genannten Federelemente gemeinsam auf der Achse gelagert sind, wobei sich das erste Federelement einerseits an dem ersten Betätigungselement und andererseits an dem Gehäuse abstützt, und sich das zweite Federelement einerseits an dem zweiten Betätigungselement und andererseits an dem Gehäuse abstützt, während sich das mindestens dritte und vierte Federelement einerseits an dem ersten Betätigungselement und andererseits an dem mindestens einen Bowdenzugmitnehmer abstützt. There is provided in detail in that said spring elements are mounted together on the axis, wherein the first spring element supported at one end on the first actuating element and on the other hand to the housing, and the second spring element supported at one end on the second actuating element and on the other hand to the housing while the at least third and fourth spring element supported at one end on the first actuating member and the other hand to the at least one Bowdenzugmitnehmer.
  • [0027]
    Ein Vorteil der neuen Betätigungsvorrichtung mit zwei integrierten Betätigungselementen besteht darin, dass nur noch eine einzige Betätigungsvorrichtung vorzugsweise im Rückenlehnenkopfbereich eines Fahrzeugsitzes oder einer Hintersitzanlage ausgebildet beziehungsweise angeordnet ist. An advantage of the new operating device with two integrated actuators is that only a single actuating device is preferably designed in the backrest head region of a vehicle seat or a rear seat system or disposed. Bisher waren getrennte Betätigungselemente im Rückenlehnenkopfbereich (Nahentriegelung) beziehungsweise im Rückwandblech des Rückenlehnenteiles (Fernentriegelung) angeordnet. Previously separate actuating elements in the backrest head portion (Nahentriegelung) or in the rear panel of the backrest portion (remote reset) were arranged. Von jedem der Betätigungselemente führte ein entsprechender Bowdenzug zu den entriegelbaren Beschlägen beziehungsweise zu einer Übertragungsstange. Of each of the actuators, a corresponding Bowden led to the unlockable hardware or to a transmission rod. Durch die erfindungsgemäße Lösung kann die Übertragungsstange entfallen und gleichzeitig können weniger Bowdenzüge verwendet werden, wie nachfolgend noch detailliert erläutert wird. The inventive solution the transmission rod can be omitted, while less Bowden cables can be used, as will be explained in detail below.
  • [0028]
    Erfindungsgemäß werden zwei Betätigungselemente in einer Betätigungsvorrichtung zusammengefasst. According to the invention two actuating elements are combined in an actuator. Dadurch können Bowdenzüge eingespart werden. This Bowden cables can be saved. Die Einsparung von Bowdenzügen hat neben der Materialersparnis den Vorteil, dass ein geringerer Abstimmungsbedarf, wie zum Beispiel Toleranzausgleich und Überhub der Bowdenzüge, bei der konstruktiven Auslegung notwendig ist. The saving of Bowden cables in addition to save material the advantage that a smaller need for coordination, such as tolerance compensation and over-travel of the cables, is necessary for the structural design.
  • [0029]
    Außerdem wird durch die Zusammenführung von zwei Betätigungselementen in einer Betätigungsvorrichtung ein positiver Designeffekt erreicht. In addition is achieved by the merging of two actuators in an actuator design, a positive effect. Zwei Betätigungselemente sind jetzt kompakt in einer Betätigungsvorrichtung integriert. Two actuators are now compactly integrated in an actuator.
  • [0030]
    Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass aufgrund der Geometrie der Betätigungsvorrichtung eine Interaktion mit einem Gurt eines Sicherheitsgurtes ausgeschlossen ist. Another advantage is that because of the geometry of the actuating device interaction is excluded with a strap of a safety belt. Dieser Ausschluss der Interaktion muss in vorteilhafter Weise somit nur für eine Betätigungsvorrichtung sichergestellt werden. This exclusion of interaction must be ensured only to an actuator advantageously thereby. Die Betätigungsvorrichtung ist für einzelne verschiebbare Fahrzeugsitze mit klappbaren Rückenlehnenteilen und insbesondere für verschiebbare Hintersitzanlagen mit klappbarem Rückenlehnenteil vorgesehen. The actuating device is provided for individual slidable vehicle seat with folding backrest parts, particularly for slidable rear seat systems with folding backrest portion. Den Betätigungselementen können zur Entriegelung verschiedene Entriegelungs- und/oder Verstellmechaniken zugeordnet werden. The actuators different unlocking and / or adjustment mechanisms can be assigned for unlocking.
  • [0031]
    Weitere bevorzugte Ausgestaltungen der Erfindung ergeben sich aus den übrigen, in den Unteransprüchen genannten Merkmalen. Further preferred embodiments of the invention emerge from the other, referred to in the subclaims.
  • [0032]
    Für die Zwecke der vorliegenden Beschreibung soll mit „+x“ („plus x“) die übliche Fahrtrichtung eines Fahrzeugs bezeichnet werden, mit „–x“ („minus x“) die Richtung entgegen seiner üblichen Fahrtrichtung, mit „y“ wird die Richtung in der Horizontalen quer zur x-Richtung bezeichnet, und mit „z“ wird die Richtung in der Vertikalen quer zur x-Richtung bezeichnet. For purposes of the present description will be denoted by "+ x" ( "x plus"), the usual direction of travel of a vehicle with "-x" ( "minus x") is the direction opposite to its normal direction of travel, with "y" is the in the horizontal direction referred to transverse to the x-direction, and "z", the direction in the vertical direction is referred transversely to the x-direction. Diese Bezeichnungsweise der Raumrichtungen in kartesischen Koordinaten entspricht dem in der Kraftfahrzeugindustrie allgemein verwendeten Koordinatensystem. This designation, the spatial directions in the Cartesian coordinate corresponding to the coordinate system generally used in the automotive industry.
  • [0033]
    Innerhalb aller Figuren werden nachfolgend die gleichen Bezugszeichen für gleiche Bauteile verwendet, wobei gegebenenfalls nicht in jeder Figur erneut alle bereits vorgestellten Bauteile anhand der Bezugszeichen nochmals erläutert werden. Within all figures, the same reference numerals for the same components are subsequently used, where appropriate, not all already introduced components are illustrated by the reference numeral once again in each figure.
  • [0034]
    Die Erfindung wird nachfolgend in Ausführungsbeispielen anhand der zugehörigen Zeichnungen erläutert. The invention is described in embodiments with reference to the accompanying drawings. Es zeigen: Show it:
  • [0035]
    1 1 eine Rückansicht auf einen Fahrzeugsitz mit einem Rückenlehnenteil mit zwei getrennt angeordneten Betätigungselementen zur Entriegelung von Beschlägen zwischen Rückenlehnenteil und Sitzteil nach dem Stand der Technik in einer ersten Ausführungsvariante; a rear view of a vehicle seat with a backrest portion with two separately arranged actuators for unlocking of fittings between the backrest part and the seat part according to the prior art in a first embodiment;
  • [0036]
    2 2 eine Rückansicht auf einen Fahrzeugsitz mit einem Rückenlehnenteil mit zwei getrennt angeordneten Betätigungselementen zur Entriegelung von Beschlägen zwischen Rückenlehnenteil und Sitzteil nach dem Stand der Technik in einer zweiten Ausführungsvariante; a rear view of a vehicle seat with a backrest portion with two separately arranged actuators for unlocking of fittings between the backrest part and the seat part according to the prior art in a second embodiment;
  • [0037]
    3 3 eine perspektivische Ansicht auf einen Fahrzeugsitz mit einer erfindungsgemäßen Betätigungsvorrichtung mit zwei in der Betätigungsvorrichtung zusammengefassten Betätigungselementen ebenfalls am Beispiel der Entriegelung von Beschlägen zwischen Rückenlehnenteil und Sitzteil; a perspective view of a vehicle seat with an inventive actuating device having two combined in the actuator operating members is also the example of the unlocking of fittings between the backrest part and the seat part;
  • [0038]
    4A 4A eine perspektivische Außenansicht auf die Betätigungsvorrichtung in Ausgangsposition im Zusammenbauzustand; an external perspective view of the actuator in initial position in the assembled state;
  • [0039]
    4B 4B eine perspektivische Innenansicht in die Betätigungsvorrichtung in Ausgangsposition im Zusammenbauzustand; an internal perspective view in the actuation device in position in the assembled state;
  • [0040]
    5A 5A einen Schnitt in einer x/z-Ebene durch die Betätigungsvorrichtung in Ausgangsposition (Ansicht von links); a section in an x ​​/ z plane by the actuator in initial position (view from the left);
  • [0041]
    5B 5B einen Schnitt in der x/z-Ebene durch die Betätigungsvorrichtung in Betätigungsendposition des ersten Betätigungselementes (Ansicht von links); a section in the x / z plane by the actuator in the operating end position of the first actuating element (view from the left);
  • [0042]
    5C 5C einen Schnitt in der x/z-Ebene durch die Betätigungsvorrichtung in Betätigungsendposition des zweiten Betätigungselementes (Ansicht von links); a section in the x / z plane by the actuator in operation finish position of the second actuator (view from the left);
  • [0043]
    6A 6A den Schnitt wie in the cut in 5A 5A ; ;
  • [0044]
    6B 6B einen Schnitt in einer x/z-Ebene durch die Betätigungsvorrichtung in Ausgangsposition (Ansicht von rechts); a section in an x ​​/ z plane by the actuator in initial position (right side view);
  • [0045]
    7A 7A den Schnitt wie in the cut in 5B 5B ; ;
  • [0046]
    7B 7B einen Schnitt in der x/z-Ebene durch die Betätigungsvorrichtung in Betätigungsendposition des ersten Betätigungselementes (Ansicht von rechts); a section in the x / z plane by the actuator in the operating end position of the first actuating element (right view);
  • [0047]
    8A 8A den Schnitt wie in the cut in 5C 5C ; ;
  • [0048]
    8B 8B einen Schnitt in der x/z-Ebene durch die Betätigungsvorrichtung in Betätigungsendposition des zweiten Betätigungselementes (Ansicht von rechts); a section in the x / z plane by the actuator in operation finish position of the second actuator (right view);
  • [0049]
    9A 9A eine vergrößerte Darstellung der Betätigungselemente der Betätigungsvorrichtung in Ausgangsposition (Ansicht von rechts); an enlarged view of the actuator elements of the actuator in initial position (right side view);
  • [0050]
    9B 9B eine noch weiter vergrößerte perspektivische Darstellung der Betätigungselemente, insbesondere des ersten Betätigungselementes und eines Hebels zur Verdeutlichung eines ersten Betätigungsvorganges bei Betätigung des ersten Betätigungselementes (Ansicht von rechts); an even further enlarged perspective view of the actuating elements, in particular of the first actuating element and a lever for illustrating a first operation process upon actuation of the first actuating element (right view);
  • [0051]
    10A 10A eine vergrößerte perspektivische Darstellung der Betätigungselemente der Betätigungsvorrichtung in Ausgangsposition (Ansicht von links); an enlarged perspective view of the actuator elements of the actuator in initial position (view from the left);
  • [0052]
    10B 10B eine noch weiter vergrößerte perspektivische Darstellung der Betätigungselemente, insbesondere des ersten Betätigungselementes und des Hebels zur Verdeutlichung eines zweiten Betätigungsvorganges bei Betätigung des zweiten Betätigungselementes (Ansicht von links); an even further enlarged perspective view of the actuating elements, in particular of the first actuating element and the lever for illustrating a second operation process upon actuation of the second actuator (view from the left);
  • [0053]
    11 11 eine perspektivische Darstellung entlang einer Achse der Betätigungsvorrichtung zur Verdeutlichung der auf der Achse angeordneten Komponenten; is a perspective view along an axis of the actuator to illustrate the components disposed on the axle; und and
  • [0054]
    12 12 eine vergrößerte perspektivische Darstellung eines Bowdenzugmitnehmers und ein zugehöriges Federelement gemäß an enlarged perspective view of a Bowdenzugmitnehmers and an associated spring element according 11 11 . ,
  • [0055]
    Die The 1 1 und and 2 2 zum Stand der Technik wurden bereits erläutert. the prior art, have already been explained.
  • [0056]
    Die The 3 3 zeigt eine perspektivische Ansicht auf einen erfindungsgemäßen Fahrzeugsitz shows a perspective view of a vehicle seat according to the invention 200 200 mit einer Betätigungsvorrichtung B mit zwei in der Betätigungsvorrichtung B zusammengefassten Betätigungselementen with an operating device B with two combined in the actuator B actuators 1 1 , . 2 2 am Beispiel der Entriegelung von Beschlägen c1 und c2 zwischen einem Rückenlehnenteil the example of the unlocking of fittings c1 and c2 between a backrest part 240 240 und einem Sitzteil and a seat portion 220 220 . , Die Entriegelung zwischen einem Rückenlehnenteil The unlocking between a backrest part 240 240 und einem Sitzteil and a seat portion 220 220 und deren Neigungsverstellung mit anschließender Verriegelung erfolgt beispielsweise über eine kombinierte Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik, insbesondere über die Beschläge c1 und c2. and whose inclination adjustment with subsequent locking is effected, for example, a combined release and / or adjustment mechanism, in particular on fittings c1 and c2.
  • [0057]
    In In 3 3 ist die Betätigungsvorrichtung B im Einbauzustand an einem Rückenlehnenteil is the operating device B in the installed state on a backrest part 240 240 eines Fahrzeugsitzes a vehicle seat 200 200 dargestellt. shown. Befindet sich der Fahrzeugsitz in einem Fahrzeug in Normalposition, verläuft eine Schwenkachse Y1 der Betätigungsvorrichtung B quer zur Fahrtrichtung +/–x des Fahrzeuges. the vehicle seat is in a vehicle in the normal position, a pivot axis of the actuator extends transversely to the direction Y1 B +/- x of the vehicle.
  • [0058]
    Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Betätigungsvorrichtung B auch zur Entriegelung einer Verriegelungsmechanik des Fahrzeugsitzes It is pointed out that the operating device B and for unlocking a locking mechanism of the vehicle seat 200 200 insgesamt (zum Beispiel zur Entnahme des Sitzes) oder einer Verstellmechanik zur Sitzschienenentriegelung (zur Sitzlängsverstellung des Sitzes) dienen kann. total (for example, for removal of the seat) or an adjusting mechanism for Sitzschienenentriegelung (to the seat longitudinal adjustment of the seat) can be used. Die Bowdenzüge The Cables 60A 60A , . 60B 60B werden entsprechend dem jeweiligen Anwendungsfall auf Entriegelungselemente der Verriegelungsmechanik zwischen Fahrzeugsitz be in accordance with the respective application on unlocking the locking mechanism between the vehicle seat 200 200 und der karosserieseitigen Anbindung des Fahrzeugsitzes and the body-side connection of the vehicle seat 200 200 (entriegelbarer Sitzfuß) oder auf die Verstellmechanik zwischen Fahrzeugsitz (Unlockable seat foot) or on the adjusting mechanism between the vehicle seat 200 200 und den karosserieseitigen Sitzschienen (entriegelbare Sitzschienenverriegelung) geführt. and the body-side seat rails (releasable seat track locking) out.
  • [0059]
    Die The 3 3 legt für die weitere Beschreibung mit dem Blick des Betrachters – von hinten – auf den Fahrzeugsitz sets for further description with the eye of the beholder - from behind - on the vehicle seat 200 200 die Ansichten Pfeil P1 von „links“ beziehungsweise Pfeil P2 von „rechts“ auf die Betätigungsvorrichtung B fest. the views arrow P1 by "left" or arrow P2 from the "right" on the operating device B firmly.
  • [0060]
    Die The 3 3 zeigt beispielhaft einen 1/3 Teil einer Hintersitzbank. exemplary showing a 1/3 part of a rear seat bench. Es versteht sich, dass auch ein 2/3 Teil einer Hintersitzbank mit der Betätigungsvorrichtung B ausrüstbar ist. It will be appreciated that even a 2/3 part of a rear bench seat with the actuator B can be equipped.
  • [0061]
    Die The 4A 4A zeigt eine perspektivische Außenansicht der Betätigungsvorrichtung B im Zusammenbauzustand. shows an external perspective view of the operating device B in the assembled state. Die The 4B 4B zeigt eine perspektivische Innenansicht der Betätigungsvorrichtung ebenfalls im Zusammenbauzustand. shows an internal perspective view of the operating device also in the assembled state. Die The 4A 4A und and 4B 4B werden nachfolgend in einer Zusammenschau erläutert. are explained in conjunction below.
  • [0062]
    Die Betätigungsvorrichtung B umfasst eine Blende The operating device B includes an aperture 10 10 und ein erstes Betätigungselement and a first actuator 1 1 , das als Griff ausgebildet ist. Which is designed as a handle. Die Blende The aperture 10 10 wird auch als Kappe bezeichnet. is also referred to as a cap. Die Blende The aperture 10 10 umgibt ein im Einbauzustand der Betätigungsvorrichtung B ortsfestes Gehäuse surrounds a stationary in the installed state of the actuator housing B 20 20 , welches im Inneren der Blende Which within the aperture 10 10 angeordnet ist. is arranged.
  • [0063]
    Der Griff The handle 1 1 befindet sich in den located in the 4A 4A und and 4B 4B in einer unbetätigten Ausgangsposition I. I. in an unactuated starting position
  • [0064]
    Der Griff The handle 1 1 weist ein Griffoberteil has a handle shell 1A 1A ( ( 4A 4A ) und ein Griffunterteil ) And a handle base 1B 1B ( ( 4B 4B ) auf, die im Zusammenbauzustand fest miteinander verbunden, vorzugsweise verrastet sind. ) Which fixedly connected together in the assembled state are preferably locked. Das Griffunterteil The handle base 1B 1B lagert mittels eines Basisteiles superimposed by means of a base part 1B-1 1B-1 um die Schwenkachse Y1 schwenkbar auf einer Achse about the pivot axis Y1 pivotable on an axis 30 30 . , Das Basisteil The base part 1B-1 1B-1 weist eine Öffnung auf, über die das Basisteil has an opening through which the base part 1B-1 1B-1 im Zusammenbauzustand auf die Achse in the assembled state to the axis 30 30 geschoben ist. is pushed.
  • [0065]
    Das Griffunterteil The handle base 1B 1B steht seitlich mit einem ersten Ende laterally with a first end 70A-1 70A-1 ( ( 9B 9B ) eines ersten Federelementes ) Of a first spring element 70A 70A in Verbindung, dessen zweites Ende in conjunction, the second end 70A-2 70A-2 ( ( 4B 4B und and 9A 9A ) sich an dem ortsfesten Gehäuse ) At the stationary housing 20 20 abstützt. supported. Dieses Federelement This spring element 70A 70A wird auch als Griff-Federelement bezeichnet. is also referred to as a handle-spring element.
  • [0066]
    Es besteht auch, wie ergänzend in There is also as complementary in 11 11 gezeigt ist, die Möglichkeit, dass das Griffoberteil As shown, the possibility that the grip shell 1A 1A seitlich mit dem ersten Ende laterally to the first end 70A-1 70A-1 des ersten Federelementes the first spring element 70A 70A in Verbindung steht, während sich das zweite Ende is in communication, while the second end 70A-2 70A-2 an dem in where in 11 11 nicht dargestellten ortsfesten Gehäuse stationary housing, not shown, 20 20 abstützt. supported.
  • [0067]
    Das erste Griff-Federelement The first grip Bungee 70A 70A ist mit seinen Wicklungen lagerartig um die Achse is shelf-like manner with its windings around the axis 30 30 gelegt, jedoch nicht fest mit der Achse down, but not attached to the shaft 30 30 verbunden. connected. Bei einer Betätigung und somit einer Schwenkbewegung des Griffes Upon actuation and hence a pivoting movement of the handle 1 1 um die Schwenkachse Y1 von der Ausgangsposition I in eine Betätigungsendposition II wird das erste Griff-Federelement about the pivot axis Y1 from the starting position I in an actuating end position II, the first handle spring member 70A 70A gespannt. curious; excited.
  • [0068]
    Die Ausgangsposition I des Griffes The initial position I of the handle 1 1 ist ergänzend in der nachfolgenden is addition in the subsequent 5A 5A in einem Schnitt (Ansicht P1 von links) dargestellt. in a section (P1 view from the left) shown.
  • [0069]
    In den weiteren Figuren ist die Ausgangsposition I des Griffes In the other figures, is the starting position I of the handle 1 1 ebenfalls mit dem Bezugszeichen I gekennzeichnet. marked with the same reference numerals I. Die nach einem ersten Betätigungsvorgang abgeschlossene Betätigungsendposition II des Griffes The completed after a first actuation process operation finish position II of the handle 1 1 ist in den is in the 5B 5B sowie as 7A 7A und and 7B 7B gezeigt und mit dem Bezugszeichen II gekennzeichnet. shown and indicated by reference numeral II.
  • [0070]
    Durch das Spannen des ersten Griff-Federelementes By clamping the first handle-spring element 70A 70A wird während des ersten Betätigungsvorganges eine Federkraft erzeugt, die eine entgegengesetzte Schwenkbewegung des Griffes a spring force is generated during the first operation process, the opposite pivotal movement of the handle 1 1 erzwingt, sobald der Griff forces when the handle 1 1 losgelassen wird, das heißt nicht mehr betätigt ist. is released, that is no longer actuated. Der Griff The handle 1 1 kommt somit automatisch durch Federkraftunterstützung von der Betätigungsendposition II in seine Ausgangsposition I zurück. thus comes automatically by spring force support of the operation finish position II back to its initial position I.
  • [0071]
    Die The 4A 4A und and 4B 4B zeigen weiter, dass auf der Achse further show that on the axis 30 30 jeweils drehbar gelagert ein erster Bowdenzugmitnehmer each rotatably supported a first Bowdenzugmitnehmer 40A 40A und ein zweiter Bowdenzugmitnehmer and a second Bowdenzugmitnehmer 40B 40B angeordnet sind. are arranged. Die beiden Bowdenzugmitnehmer The two Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B sind gemäß den Darstellungen in den are according to the illustrations in the 4A 4A , . 4B 4B nebeneinander angeordnet. arranged side by side. Bezüglich der in y-Richtung (Doppelpfeil y) verlaufenden Schwenkachse Y1 sind die Bowdenzugmitnehmer With respect to the y-direction (double arrow y) extending pivot axis Y1 are the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B hintereinander angeordnet. arranged behind one another.
  • [0072]
    Ferner ist auf der Achse Further, on the axis 30 30 ein Hebel a lever 50 50 lagernd angeordnet, der ebenfalls nicht fest mit der Achse arranged in stock, which is also not attached to the shaft 30 30 in Verbindung steht, sondern der ebenfalls gegenüber der Achse communicating, but also relative to the axis of the 30 30 um die Schwenkachse Y1 schwenkbar ist. is pivotable about the pivot axis Y1. Im Ausführungsbeispiel ist der Hebel In the exemplary embodiment, the lever 50 50 gemäß den according to the 4A 4A und and 4B 4B zwischen den Bowdenzugmitnehmern between the Bowdenzugmitnehmern 40A 40A , . 40B 40B angeordnet. arranged.
  • [0073]
    In den Bowdenzugmitnehmern In the Bowdenzugmitnehmern 40A 40A , . 40B 40B sind Bowdenzugeinhängungen are Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 vorgesehen. intended. Alle Bowdenzugeinhängungen All Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 sind mittels der are by means of the 9A 9A , . 9B 9B und den and the 10A 10A , . 10B 10B sowie der and the 11 11 übersichtlich dargestellt. clearly displayed.
  • [0074]
    Im Zusammenbauzustand sind in den Bowdenzugeinhängungen In the assembled state are in the Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 Endstücke Tails 60A-1 60A-1 , . 60B-1 60B-1 von in Bowdenzugmänteln laufenden Seelen of running in Bowdenzugmänteln souls 60A-2 60A-2 , . 60B-2 60B-2 des ersten Bowdenzuges of the first Bowden cable 60A 60A und des zweiten Bowdenzuges and the second Bowden cable 60B 60B eingehängt. hooked. Der Zusammenbauzustand der genannten Bauteile ist ebenfalls mittels der The assembled state of these components is also by means of the 9A 9A , . 9B 9B und der and the 10A 10A , . 10B 10B übersichtlich dargestellt. clearly displayed.
  • [0075]
    Der in der The Indian 4B 4B als Draufsicht dargestellte Hebel Lever shown in plan view 50 50 weist im Ausführungsbeispiel eine erste in den nachfolgenden Figuren sichtbare Schlaufeneinhängung in the embodiment has a first visible in the following figures Schlaufeneinhängung 50-1 50-1 auf, in der ein zweites Betätigungselement on, in which a second actuating element 2 2 eingehängt ist. is mounted. Es versteht sich, dass die Verbindung nicht zwingend über eine Schlaufeneinhängung It is understood that the compound is not necessarily a Schlaufeneinhängung 50-1 50-1 erfolgen muss. must be done. Andere Verbindungskonzepte sind möglich. Other connection concepts are possible.
  • [0076]
    Das zweite Betätigungselement The second actuator 2 2 ist als Zugschlaufe ausgebildet, wodurch die Zugschlaufe is formed as a pull tab, whereby the pull tab 2 2 zur Betätigung der Betätigungsvorrichtung B durch seine vorgebbare individuelle von Fahrzeug zu Fahrzeug anpassbare Schlaufenlänge aus einem Kofferraum des Fahrzeuges leicht erreichbar ist. is easily accessible for the actuation of the actuator B through its predetermined individual vehicle adaptable to vehicle loop length of a trunk of the vehicle. Durch Ziehen an der Zugschlaufe Pulling the pull tab 2 2 wird innerhalb eines zweiten Betätigungsvorganges die gewünschte Entriegelung der Betätigungsvorrichtung B bewirkt. will effect the desired release of the operating device B within a second actuating operation.
  • [0077]
    Die Zugschlaufe the pull tab 2 2 befindet sich in den located in the 4A 4A und and 4B 4B in einer unbetätigten Ausgangsposition I. I. in an unactuated starting position
  • [0078]
    Der Hebel The lever 50 50 steht im Ausführungsbeispiel seitlich mit einem ersten Ende is in the exemplary embodiment the side with a first end 70B-1 70B-1 ( ( 4B 4B ) eines zweiten Federelementes ) Of a second spring element 70B 70B in Verbindung, dessen zweites Ende in conjunction, the second end 70B-2 70B-2 ( ( 4B 4B und and 10A 10A ) sich an dem ortsfesten Gehäuse ) At the stationary housing 20 20 abstützt. supported. Das zweite Federelement The second spring element 70B 70B ist mit seinen Wicklungen lagerartig um die Achse is shelf-like manner with its windings around the axis 30 30 gelegt, jedoch nicht fest mit der Achse down, but not attached to the shaft 30 30 verbunden. connected.
  • [0079]
    Bei einer Betätigung und somit einer Bewegung der Zugschlaufe Upon actuation, and thus a movement of the pull tab 2 2 von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II unter gleichzeitiger Mitnahme und Verschwenkung des Hebels in from the initial position I the operation finish position II with simultaneous entrainment and pivoting of the lever 50 50 um die Schwenkachse Y1 wird das zweite Federelement about the pivot axis Y1 is the second spring element 70B 70B gespannt. curious; excited. Durch das Spannen des zweiten Federelementes By tensioning the second spring element 70B 70B wird eine Federkraft erzeugt, die eine entgegengesetzte Schwenkbewegung des Hebels a spring force is generated which an opposite pivotal movement of the lever 50 50 um die Schwenkachse Y1 und damit der Zugschlaufe about the pivot axis Y1, and thus the pull tab 2 2 erzwingt, sobald die Zugschlaufe forces once the pull tab 2 2 losgelassen wird, das heißt nicht mehr betätigt ist. is released, that is no longer actuated. Die Zugschlaufe the pull tab 2 2 kommt somit automatisch durch Federkraftunterstützung von der Betätigungsendposition II oder einer möglichen Zwischenposition I-II in ihre Ausgangsposition I zurück. thus comes automatically by spring force support of the operating end position II or a possible intermediate position I-II to its initial position I. Auf die Zwischenposition I-II wird später noch eingegangen. will be discussed later in the intermediate position I-II. Das zweite Federelement The second spring element 70B 70B wird auch als Hebel-Federelement bezeichnet. is also referred to as a lever-spring element.
  • [0080]
    Die The 5A 5A zeigt einen Schnitt in einer x/z-Ebene (Ansicht P1 von links) durch die Betätigungsvorrichtung B in Ausgangsposition I. Es wird in diesem ersten Schnitt noch einmal deutlich, dass der Griff shows a sectional view in an x ​​/ z-plane (P1 view from the left) by the actuator I. B in starting position, it is again clear in this first cut, the handle 1 1 (erstes Betätigungselement) und die Zugschlaufe (First operating member) and the pull tab 2 2 (zweites Betätigungselement) gemeinsam in einer einzigen Betätigungsvorrichtung B integriert angeordnet sind. (Second actuator) are arranged together integrated in a single operating device B.
  • [0081]
    Der Griff The handle 1 1 und die Zugschlaufe and the pull tab 2 2 stehen, wie die Beschreibung zu den are, like the description of the 4A 4A und and 4B 4B bereits verdeutlicht hat, nicht direkt in Verbindung. has already clarified, not directly.
  • [0082]
    Die The 5B 5B zeigt einen weiteren Schnitt in der x/z-Ebene (Ansicht P1 von links) durch die Betätigungsvorrichtung B in Betätigungsendposition II des Griffes shows a further section in the x / z-plane (P1 view from the left) through the operating device B in operation finish position II of the handle 1 1 . , Zur Verdeutlichung sind beide Bowdenzüge For clarity, both Bowden cables 60A 60A , . 60B 60B dargestellt, wobei in shown, in which 5B 5B nur die erste Bowdenzugeinhängung only the first Bowdenzugeinhängung 40A-1 40A-1 und das erste Endstück and the first end piece 60A-1 60A-1 der ersten Seele the first soul 60A-1 60A-1 des ersten Bowdenzuges of the first Bowden cable 60B 60B sichtbar sind. are visible.
  • Erster Betätigungsvorgang – Betätigung des Griffes First actuation process - operation of the handle 1 1 : :
  • [0083]
    Der Griff The handle 1 1 wird durch Schwenken um die Schwenkachse Y1 in is by pivoting about the pivot axis Y1 in 5B 5B entgegen der Uhrzeigerrichtung (in +x-Richtung) geschwenkt. pivoted in the counterclockwise direction (in the + x-direction).
  • [0084]
    Dabei nimmt der Griff Here, take the handle 1 1 die Bowdenzugeinhängungen the Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 der beiden Bowdenzugmitnehmer the two Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B (siehe ergänzend die (See in addition, the 9A 9A , . 9B 9B ) in Schwenkrichtung gemäß to the invention) in the pivoting direction 5B 5B entgegen der Uhrzeigerrichtung mit, wie in den nachfolgenden Figuren noch näher erläutert wird. counterclockwise with, as explained in more detail in the following figures. Dadurch werden die in den Bowdenzugeinhängungen This will in the Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 eingehängten Endstücke hinged end pieces 60A-1 60A-1 , . 60B-1 60B-1 und damit die mit den Endstücken and thus with the end pieces 60A-1 60A-1 , . 60B-1 60B-1 verbundenen Seelen connected souls 60A-2 60A-2 , . 60B-2 60B-2 der Bowdenzüge the Bowden cables 60A 60A , . 60B 60B gezogen. drawn.
  • [0085]
    Bei diesem ersten Betätigungsvorgang werden die Bowdenzugmitnehmer In this first operation process, the Bowdenzugmitnehmer be 40A 40A , . 40B 40B vom Basisteil from the base part 1B-1 1B-1 des Griffunterteiles the handle bottom 1B 1B (siehe (please refer 9A 9A , . 9B 9B ) mitgenommen, und gleichzeitig werden, wie übersichtlich in ) Taken, and at the same time, as laid out in 11 11 dargestellt ist, die Bowdenzugmitnehmer-Federelemente is shown, the spring elements Bowdenzugmitnehmer 70C 70C und and 70D 70D gespannt, wie im Zusammenhang mit der Beschreibung der interesting to see how in connection with the description of 11 11 noch näher erläutert wird. is explained in more detail.
  • [0086]
    Im Laufe der Schwenkbewegung des Griffes In the course of the pivoting movement of the handle 1 1 um die Schwenkachse Y1 kommt die in das Gehäuse about the pivot axis Y1 is in the housing 20 20 eintauchende Stirnseite des Griffoberteiles dipping end face of the handle upper part 1A 1A mit einem oberen Bereich des Hebels with an upper portion of the lever 50 50 in Kontakt, wodurch der Hebel in contact, whereby the lever 50 50 gemäß according to 5B 5B ebenfalls entgegen der Uhrzeigerrichtung mitgenommen wird, so dass sich dadurch die über die Schlaufeneinhängung is also taken in the counterclockwise direction, so that thereby on the Schlaufeneinhängung 50-1 50-1 mit dem Hebel with the lever 50 50 verbundene Zugschlaufe associated pull tab 2 2 nach rechts in die Zwischenposition I-II mitbewegt. moved to the right in the intermediate position I-II. Der Zeitpunkt der Mitnahme des Hebels The timing of the driving of the lever 50 50 wird konstruktiv durch die örtliche Anordnung des Hebels is constructively by the local arrangement of the lever 50 50 innerhalb der Betätigungsvorrichtung B beziehungsweise durch die Ausgestaltung des Hebels within the operating device B, or by the design of the lever 50 50 bestimmt, beziehungsweise kann entsprechend variiert werden. determined, or can be varied accordingly.
  • Zweiter Betätigungsvorgang – Betätigung der Zugschlaufe Second driving operation - Operation of the pull tab 2 2 : :
  • [0087]
    Die The 5C 5C zeigt einen weiteren Schnitt in der x/z-Ebene (Ansicht P1 von links) durch die Betätigungsvorrichtung B mit der Betätigungsendposition II der Zugschlaufe shows a further section in the x / z-plane (P1 view from the left) by the actuator B to the operation finish position II of the pull tab 2 2 . , Im Verlauf der Betätigung, das heißt dem Ziehen an der Zugschlaufe In the course of the operation, that is, pulling on the pull tab 2 2 , wird die Zugschlaufe Which pull tab is 2 2 stetig von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II bewegt, wobei die Zugschlaufe steadily moved from the starting position I in the operating end position II in which the pull tab 2 2 durch eine Gehäuseöffnung through a housing opening 20-1 20-1 des Gehäuses of the housing 20 20 geführt ist. is performed. Dabei wird die Zugschlaufe Here, the pull tab 2 2 aus der Gehäuseöffnung from the housing opening 20-1 20-1 des Gehäuses of the housing 20 20 heraus bewegt. moved out.
  • [0088]
    Die Zugschlaufe the pull tab 2 2 wird gezogen, wodurch der mit der Zugschlaufe is pulled, whereby the pull tab with the 2 2 über die Schlaufeneinhängung on the Schlaufeneinhängung 50-1 50-1 verbundene Hebel associated lever 50 50 gemäß according to 5C 5C entgegen der Uhrzeigerrichtung (in +x-Richtung) um die Schwenkachse Y1 mitgeschwenkt wird. is also pivoted in the counterclockwise direction (in the + x-direction) about the pivot axis Y1. Dabei nimmt der Hebel Here, take the lever 50 50 die Bowdenzugeinhängungen the Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 ( ( 9B 9B und and 10B 10B ) der Bowdenzugmitnehmer ) Of the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B mit, wie in den nachfolgenden Figuren noch näher erläutert wird. with, as explained in more detail in the following figures. Der Hebel The lever 50 50 schwenkt ausgehend von seiner Position in der pivots from its position in the 5A 5A durch die Betätigung der Zugschlaufe by operation of the pull tab 2 2 in die Betätigungsendposition II der Zugschlaufe in the operating end position II of the pull tab 2 2 entgegen der Uhrzeigerrichtung in die Position gemäß counterclockwise to the position shown 8A 8A . ,
  • [0089]
    Durch die Schwenkbewegung des Hebels By the pivoting movement of the lever 50 50 um die Schwenkachse Y1 werden die in den Bowdenzugeinhängungen be about the pivot axis Y1 in the the Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 ( ( 9B 9B und and 10B 10B ) eingehängten Endstücke ) Hinged end pieces 60A-1 60A-1 , . 60B-1 60B-1 und damit die mit den Endstücken and thus with the end pieces 60A-1 60A-1 , . 60B-1 60B-1 verbundenen Seelen connected souls 60A-2 60A-2 , . 60B-2 60B-2 der beiden Bowdenzüge the two Bowden cables 60A 60A , . 60B 60B gezogen und es werden ebenfalls die in drawn and also in 11 11 detailliert dargestellten Bowdenzugmitnehmer-Federelemente shown in detail Bowdenzugmitnehmer spring elements 70C 70C , . 70D 70D gespannt. curious; excited.
  • [0090]
    Bei diesem zweiten Betätigungsvorgang (Zugschlaufen-Betätigung) werden die Bowdenzugmitnehmer In this second actuating operation (pull loops operation), the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B vom Hebel from the lever 50 50 mitgenommen. taken. Wie bereits erläutert wurde, werden die Bowdenzugmitnehmer As already explained, the Bowdenzugmitnehmer be 40A 40A , . 40B 40B bei dem ersten Betätigungsvorgang (Griff-Betätigung) im Unterschied zum zweiten Betätigungsvorgang vom Basisteil wherein said first actuating operation (touch operation) in contrast to the second actuating operation from the base portion 1B-1 1B-1 des Griffunterteiles the handle bottom 1B 1B mitgenommen. taken.
  • [0091]
    Im Laufe der Schwenkbewegung des Hebels In the course of the pivoting movement of the lever 50 50 um die Schwenkachse Y1 kommt es bei dem zweiten Betätigungsvorgang während der Betätigung der Zugschlaufe about the pivot axis Y1 occurs at the second actuating operation during actuation of the pull tab 2 2 von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II nicht dazu, dass der Griff in the operating end position II not to of the initial position I, that the handle 1 1 von dem Hebel from the lever 50 50 mitgenommen wird. is taken.
  • [0092]
    In vorteilhafter Weise sind Griff Advantageously, gripping 1 1 und Zugschlaufe and pull tab 2 2 bei dem zweiten Betätigungsvorgang vollständig entkoppelt, wodurch bei der Betätigung der Zugschlaufe completely decoupled in the second actuator operation, whereby upon actuation of the pull tab 2 2 von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II nicht die Gefahr besteht, dass sich eine Person an dem sich mitbewegenden und gegenüber dem Gehäuse does not exist from the starting position I in the operating end position II, the risk that a person on the moving along and relative to the housing 20 20 aufschwenkenden Griff aufschwenkenden handle 1 1 in irgendeiner Weise einklemmt. clamps in any way.
  • Betätigungsvorrichtung B in Ausgangsposition I: B actuator in initial position I:
  • [0093]
    Die The 6A 6A und and 6B 6B zeigen ergänzend zu der vorhergehenden Beschreibung analog zu der show in addition to the foregoing description, analogous to the 5A 5A die nicht betätigte Betätigungsvorrichtung B in Ausgangsposition I in Schnitten jeweils in der x/z-Ebene, wobei die the non-actuated operating device B in the starting position I in sections in each case in the x / z-plane, the 6A 6A den rechten Teil der Betätigungsvorrichtung B (Ansicht P1 von links) und die the right part of the operating device B (P1 view from the left) and the 6B 6B den linken Teil der Betätigungsvorrichtung B (Ansicht P2 von rechts) zeigt. the left part of the operating device B (P2 view from the right) shows.
  • Betätigungsvorrichtung B mit dem Griff Actuator B to the handle 1 1 in Betätigungsendposition II nach dem ersten Betätigungsvorgang: in the actuating end position II to the first operating procedure:
  • [0094]
    Die The 7A 7A und and 7B 7B zeigen ergänzend zu der vorhergehenden Beschreibung mit gleichen Bezugszeichen analog zu der show in addition to the foregoing description, the same reference numerals analogous to the 5B 5B die – nach dem ersten Betätigungsvorgang – betätigte Betätigungsvorrichtung B in Betätigungsendposition II in Schnitten jeweils in der x/z-Ebene, wobei die which - after the initial actuation process - operated actuator B in operation finish position II in sections in each case in the x / z-plane, the 7A 7A den rechten Teil der Betätigungsvorrichtung B (Ansicht P1 von links) und die the right part of the operating device B (P1 view from the left) and the 7B 7B den linken Teil der Betätigungsvorrichtung B (Ansicht P2 von rechts) zeigt. the left part of the operating device B (P2 view from the right) shows.
  • [0095]
    Es wird in den It is in the 7A 7A , . 7B 7B noch einmal deutlich, dass sich der Hebel once again clear that the lever 50 50 und die Zugschlaufe and the pull tab 2 2 bei Erreichen der Betätigungsendposition II des Griffes upon reaching the operating end position II of the handle 2 2 in die Zwischenposition I-II bewegt haben. have moved into the intermediate position I-II. Die Schlaufenlänge der außerhalb der Öffnung The loop length of the outside opening 20-1 20-1 des Gehäuses of the housing 20 20 liegenden Zugschlaufe pull tab lying 2 2 verlängert sich dadurch um ein vorgebbares Maß. extended characterized by a predeterminable amount.
  • Betätigungsvorrichtung B mit der Zugschlaufe Actuator B with the pull tab 2 2 in Betätigungsendposition II nach dem zweiten Betätigungsvorgang: in operation finish position II after the second actuating procedure:
  • [0096]
    Die The 8A 8A und and 8B 8B zeigen ergänzend zu der vorhergehenden Beschreibung analog zu der show in addition to the foregoing description, analogous to the 5C 5C die betätigte Betätigungsvorrichtung B in Betätigungsendposition II in Schnitten jeweils in der x/z-Ebene, wobei die the actuated operating device B in operation finish position II in sections in each case in the x / z-plane, the 8A 8A den rechten Teil der Betätigungsvorrichtung B (Ansicht P1 von links) und die the right part of the operating device B (P1 view from the left) and the 8B 8B den linken Teil der Betätigungsvorrichtung B (Ansicht P2 von rechts) zeigt. the left part of the operating device B (P2 view from the right) shows.
  • [0097]
    Die nachfolgenden The following 9A 9A , . 9B 9B und and 10A 10A , . 10B 10B dienen der Verdeutlichung, wie bei dem ersten Betätigungsvorgang (Griff-Betätigung) die Bowdenzugmitnehmer are intended to illustrate, as the first operation process (handle operator) the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B vom Griffunterteil from the handle base 1B 1B des Griffes the handle 1 1 ( ( 9A 9A , . 9B 9B ) und wie bei dem zweiten Betätigungsvorgang (Zugschlaufen-Betätigung) die Bowdenzugmitnehmer ) And how (in the second actuating procedure pull loops operation) the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B von dem über die Zugschlaufe from the pull tab on the 2 2 betätigten Hebel operated lever 50 50 ( ( 10A 10A , . 10B 10B ) mitgenommen beziehungsweise rückverstellt werden. ) Be taken or rückverstellt.
  • [0098]
    Die The 9A 9A zeigt den Aufbau der Betätigungsvorrichtung B in Ausgangsposition I ohne Blende shows the construction of the operating device B in the initial position I without aperture 10 10 , ohne Gehäuse Without housing 20 20 und ohne Griffoberteil and without handle shell 1A 1A in einer perspektivischen Ansicht wiederum gemäß in a perspective view, in turn, according to 3 3 in einer Ansicht P2 von rechts. in a view P2 from the right.
  • [0099]
    Die The 9B 9B zeigt in einer vergrößerten perspektivischen nach oben gekippten Darstellung den Bereich der Betätigungsvorrichtung B mit dem zweiten rechten Bowdenzugmitnehmer shows in an enlarged perspective view of the upwardly tilted portion of the operating device B with the second right Bowdenzugmitnehmer 40B 40B und der in dem zweiten rechten Bowdenzugmitnehmer and the right in the second Bowdenzugmitnehmer 40B 40B eingehängten Seele hinged soul 60B-2 60B-2 des zweiten Bowdenzuges of the second Bowden cable 60B 60B in einer perspektivischen Ansicht P2 auf die Betätigungsvorrichtung B von rechts. in a perspective view P2 to the actuator B from the right.
  • [0100]
    Bei der Betätigung des Griffes Upon actuation of the handle 1 1 oder der Zugschlaufe or the pull tab 2 2 von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II drehen sich die Bowdenzugmitnehmer from the starting position I in the actuating end position II, the turn Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B , wie die Pfeile in den As the arrows in the 9A 9A , . 9B 9B verdeutlichen, entgegen der Uhrzeigerrichtung nach rechts. clarify counter-clockwise to the right.
  • Mitnahme der Bowdenzugmitnehmer Entrainment of Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B bei Betätigung des Griffes when the handle is 1 1 oder der Zugschlaufe or the pull tab 2 2 während des ersten oder zweiten Betätigungsvorganges: during the first or second actuator operation:
  • [0101]
    Die Drehung der Bowdenzugmitnehmer The rotation of the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B wird bei Betätigung des Griffes is when the handle 1 1 durch je einen Mitnehmer by a respective driver 1B-11 1B-11 und and 1B-12 1B-12 bewirkt, die als Teil des Basisteiles causes, as part of the base part 1B-1 1B-1 des Griffunterteiles the handle bottom 1B 1B ausgeführt sind. are executed. Die Mitnehmer the driver 1B-11 1B-11 und and 1B-12 1B-12 sind in den Korpus des Basisteiles in the body of the base part 1B-1 1B-1 eingearbeitet und bilden zwei schaufelartige Elemente, die in Ausgangsposition I der Betätigungsvorrichtung B an dem jeweiligen Korpus der Bowdenzugmitnehmer incorporated in and constitute two blade-like elements, which in an initial position I the actuator B at the respective body of the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B anliegen. issue.
  • [0102]
    Dadurch werden zwischen dem Korpus des Basisteiles This will between the body of the base part 1B-1 1B-1 , insbesondere den Mitnehmern , In particular the entrainment 1B-11 1B-11 und and 1B-12 1B-12 und den Bowdenzugmitnehmern and Bowdenzugmitnehmern 40A 40A , . 40B 40B , jeweils Anlageflächen A1 ( Each bearing surfaces A1 ( 9B 9B ) gebildet. ) educated.
  • [0103]
    Sobald der Griff Once the handle 1 1 gemäß according to 9B 9B von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II betätigt wird, werden die Bowdenzugmitnehmer is actuated from the initial position I to the operating end position II, which are Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B über die Anlageflächen A1 ( (Via the contact surfaces A1 9B 9B ) von den Mitnehmern ) Of the drivers 1B-11 1B-11 und and 1B-12 1B-12 mitgenommen und die Seelen taken and the souls 60A-2 60A-2 , . 60B-2 60B-2 der Bowdenzüge the Bowden cables 60A 60A , . 60B 60B werden gezogen. be drawn.
  • [0104]
    Dabei werden für die Rückstellung der Bowdenzugmitnehmer Here are for the provision of Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B die Bowdenzugmitnehmer-Federelemente the Bowdenzugmitnehmer spring elements 70C 70C , . 70D 70D gespannt. curious; excited.
  • [0105]
    Die The 10A 10A zeigt den Aufbau der Betätigungsvorrichtung B in Ausgangsposition I ohne Blende shows the construction of the operating device B in the initial position I without aperture 10 10 , ohne Gehäuse Without housing 20 20 und ohne Griffoberteil and without handle shell 1A 1A in einer perspektivischen Ansicht, wiederum gemäß in a perspective view, again according 3 3 in einer Ansicht P1 von links. in a view from the left P1.
  • [0106]
    Die The 10B 10B zeigt in einer vergrößerten perspektivischen Darstellung den Bereich der Betätigungsvorrichtung B mit dem ersten linken Bowdenzugmitnehmer shows in an enlarged perspective view of the region of the actuator B to the first left Bowdenzugmitnehmer 40A 40A und der in den ersten linken Bowdenzugmitnehmer and left in the first Bowdenzugmitnehmer 40A 40A eingehängten Seele hinged soul 60A-2 60A-2 des ersten Bowdenzuges of the first Bowden cable 60A 60A in einer perspektivischen Ansicht P1 auf die Betätigungsvorrichtung B von links. in a perspective view P1 to the actuator B from the left.
  • [0107]
    Bei der Betätigung der Zugschlaufe Upon actuation of the pull tab 2 2 drehen sich die Bowdenzugmitnehmer rotate the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B , wie die Pfeile in den As the arrows in the 10A 10A , . 10B 10B verdeutlichen, in Uhrzeigerrichtung nach links. clarify clockwise to the left.
  • [0108]
    Die Drehbewegung der Bowdenzugmitnehmer The rotational movement of Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B wird während der Betätigung der Zugschlaufe during the operation of the pull tab 2 2 von ihrer Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II, wie in from its initial position I to the operating end position II, as shown in 10B 10B sichtbar gemacht ist, durch je einen Mitnehmer is made visible by a respective driver 50A 50A , . 50B 50B (Mitnehmer (driver 50B 50B in in 10B 10B nicht sichtbar) bewirkt. not visible) effects.
  • [0109]
    Die Mitnehmer the driver 50A 50A , . 50B 50B sind als Teil des Hebels are considered part of the lever 50 50 ausgeführt. executed. Die Mitnehmer the driver 50A 50A , . 50B 50B sind als seitlich in y-Richtung abstehende Vorsprünge in den Korpus des Hebels are as laterally in y direction extending projections in the body of the lever 50 50 eingearbeitet und bilden zwei stegartige Elemente, die in Ausgangsposition I der Betätigungsvorrichtung an dem jeweiligen Korpus der Bowdenzugmitnehmer incorporated and form two web-like elements which in the initial position I of the actuator on the respective body of the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B anliegen. issue.
  • [0110]
    Dadurch werden zwischen den Mitnehmern Thereby, between the drivers 50A 50A , . 50B 50B des Hebels of the lever 50 50 und den Bowdenzugmitnehmern and Bowdenzugmitnehmern 40A 40A , . 40B 40B jeweils Anlageflächen A2 ( each bearing surfaces A2 ( 10B 10B ) gebildet. ) educated. Sobald die Zugschlaufe Once the pull tab 2 2 von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II betätigt wird, werden die Bowdenzugmitnehmer is actuated from the initial position I to the operating end position II, which are Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B von den Mitnehmern of the drivers 50A 50A , . 50B 50B über die Anlageflächen A2 mitgenommen und die Seelen taken via the contact surfaces A2 and souls 60A-2 60A-2 , . 60B-2 60B-2 der Bowdenzüge the Bowden cables 60A 60A , . 60B 60B werden gezogen. be drawn.
  • [0111]
    Der bei der Betätigung der Zugschlaufe For when pressing the pull tab 2 2 vollständig von der Zugschlaufe completely from the pull tab 2 2 entkoppelte Griff decoupled handle 1 1 bleibt in seiner Ausgangsposition I. remains in its starting position I.
  • [0112]
    Die Mitnehmer the driver 50A 50A , . 50B 50B liegen über die Anlageflächen A2 an den Bowdenzugmitnehmern lie on the bearing surfaces A2 on the Bowdenzugmitnehmern 40A 40A , . 40B 40B an. at. Die Seelen The souls 60A-2 60A-2 , . 60B-2 60B-2 der Bowdenzüge the Bowden cables 60A 60A , . 60B 60B sind bereits gezogen. are already drawn.
  • [0113]
    Dabei werden für die Rückstellung der Bowdenzugmitnehmer Here are for the provision of Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B wiederum die Bowdenzugmitnehmer-Federelemente turn the Bowdenzugmitnehmer spring elements 70C 70C , . 70D 70D gespannt. curious; excited.
  • [0114]
    Die The 11 11 und and 12 12 verdeutlichen die Anordnung der Bowdenzugmitnehmer-Federelemente illustrate the arrangement of the spring elements Bowdenzugmitnehmer 70C 70C , . 70D 70D . ,
  • [0115]
    Die The 11 11 zeigt zunächst noch einmal das bereits erläuterte Griff-Federelement first shows once again the already explained handle Bungee 70A 70A mit seinen Enden by its ends 70A-1 70A-1 , . 70A-2 70A-2 , welches für die Rückstellung des Griffes That for resetting of the handle 1 1 nach dessen Betätigung von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II zuständig ist. after actuation thereof from the initial position I is responsible in the operating end position II.
  • [0116]
    Die The 11 11 zeigt ferner noch einmal das bereits erläuterte Hebel-Federelement Furthermore, once again shows the already explained lever spring element 70B 70B , welches für die Rückstellung des Hebels That for resetting of the lever 50 50 und damit der mit dem Hebel and thus by the lever 50 50 verbundenen Zugschlaufe associated pull tab 2 2 aus der Zwischenposition I-II der Zugschlaufe from the intermediate position I-II of the pull tab 2 2 oder der Betätigungsendposition II der Zugschlaufe or the operation finish position II of the pull tab 2 2 zuständig ist. responsible is.
  • [0117]
    Die Zwischenposition I-II der Zugschlaufe The intermediate position I-II of the pull tab 2 2 wird durch Mitnahme des Hebels is by entrainment of the lever 50 50 bei der vollständigen Betätigung des Griffes in the full operation of the handle 1 1 (Griff-Betätigung des ersten Betätigungsvorganges) von der Ausgangsposition I in die Betätigungsendposition II erreicht. (Handle actuation of the first actuating operation) from the starting position I achieved in the operating end position II.
  • [0118]
    Die Betätigungsendposition II der Zugschlaufe The operation finish position II of the pull tab 2 2 wird ausgehend von der Ausgangsposition I durch vollständiges Ziehen der Zugschlaufe starting from the initial position I by completely pulling the pull tab 2 2 (Zugschlaufen-Betätigung des zweiten Betätigungsvorganges) erreicht. reached (pull loops actuation of the second actuating operation).
  • [0119]
    Schließlich zeigt die Finally shows the 11 11 und ergänzend dazu die and in addition thereto the 12 12 (nur (just 70D 70D gezeigt), dass sich die Bowdenzugmitnehmer-Federelemente shown) that the spring elements Bowdenzugmitnehmer 70C 70C , . 70D 70D jeweils mit ihren ersten Enden each with their first ends 70C-1 70C-1 , . 70D-1 70D-1 an dem Griff-Oberteil on the handle shell 1A 1A abstützen, während sich die jeweiligen zweiten Enden support, while the respective second ends 70C-2 70C-2 , . 70D-2 70D-2 in dem Korpus der Bowdenzugmitnehmer in the body of the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B im Ausführungsbeispiel in den Bowdenzugeinhängungen In the exemplary embodiment in the Bowdenzugeinhängungen 40A-1 40A-1 , . 40B-1 40B-1 abstützen. support.
  • [0120]
    Die beiden Bowdenzugmitnehmer-Federelemente The two spring elements Bowdenzugmitnehmer 70C 70C , . 70D 70D werden gespannt, wenn es in den beiden bereits erläuterten Betätigungsvorgängen zur Mitnahme der Bowdenzugmitnehmer are stretched when it is in the two previously discussed operating procedures for carrying along the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B kommt. comes. Beim Loslassen des Griffes When you release the handle 1 1 beziehungsweise der Zugschlaufe or the pull strap 2 2 kommt es somit durch die vier Federelemente is it the by the four spring elements 70A 70A , . 70B 70B , . 70C 70C , . 70D 70D zur federkraftunterstützten Rückstellung des Griffes to the spring force assisted return of the handle 1 1 oder des Hebels or of the lever 50 50 und damit zur federkraftunterstützten Rückstellung der Zugschlaufe and thus to the spring-assisted return of the pull tab 2 2 und jeweils zur Rückstellung der Bowdenzugmitnehmer and in each case for resetting the Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B . ,
  • [0121]
    Die Rückverstellung erfolgt nach dem Loslassen des Griffes The feedback adjustment is performed after releasing of the handle 1 1 oder der Zugschlaufe or the pull tab 2 2 selbsttätig aus der Betätigungsendposition II des Griffes automatically from the operating end position II of the handle 1 1 und der Zugschlaufe and the pull tab 2 2 zurück in die Ausgangsposition I des Griffes back to the initial position I of the handle 1 1 und der Zugschlaufe and the pull tab 2 2 . ,
  • [0122]
    Befinden sich die Zugschlaufe are the pull tab 2 2 und der Hebel and the lever 50 50 bei der Betätigung des Griffes upon actuation of the handle 1 1 in der Zwischenposition I–II, kommt es selbsttätig zu einer federkraftunterstützten Rückstellung des Griffes in the intermediate position I-II, it comes automatically to a spring-assisted return of the handle 1 1 , des Hebels , The lever 50 50 und damit der Zugschlaufe and thus the pull tab 2 2 in die Betätigungsendposition II des Griffes in the operating end position II of the handle 1 1 und der Zugschlaufe and the pull tab 2 2 . ,
  • Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • Stand der Technik State of the art
  • 100 100
    Fahrzeugsitz vehicle seat
    120 120
    Sitzteil seat part
    140 140
    Rückenlehnenteil Backrest part
    a1 a1
    erstes Betätigungselement first actuator
    a2 a2
    zweites Betätigungselement second actuator
    b1 b1
    Bowdenzug Bowden
    b1A B1A
    Bowdenzug Bowden
    b1B B1B
    Bowdenzug Bowden
    b2 b2
    Bowdenzug Bowden
    b2A B2A
    Bowdenzug Bowden
    b2B B2B
    Bowdenzug Bowden
    c1 c1
    Beschlag fitting
    c2 c2
    Beschlag fitting
    d d
    Übertragungselement transmission element
    Erfindung invention
    200 200
    Fahrzeugsitz vehicle seat
    220 220
    Sitzteil seat part
    240 240
    Rückenlehnenteil Backrest part
    B B
    Betätigungsvorrichtung actuator
    I I
    unbetätigte Ausgangsposition des Griffes unactuated starting position of the handle 1 1 und der Zugschlaufe and the pull tab 2 2
    II II
    Betätigungsendposition des Griffes Operation finish position of the handle 1 1 und der Zugschlaufe and the pull tab 2 2
    I–II I-II
    Zwischenposition der Zugschlaufe Intermediate position of the pull tab 2 2
    1 e 1 e
    rstes Betätigungselement, Griff RSTES actuator handle
    1; 1; I I
    erstes Betätigungselement – unbetätigt – first actuator - unconfirmed -
    1; 1; II II
    erstes Betätigungselement – betätigt – first actuator - operated -
    1A 1A
    Griffoberteil Handle top
    1B 1B
    Griffunterteil Handle bottom
    1B-1 1B-1
    Basisteil base
    1B-11 1B-11
    erster Mitnehmer first driver
    1B-12 1B-12
    zweiter Mitnehmer second driver
    2 z 2 z
    weites Betätigungselement, Zugschlaufe wide actuator pull strap
    2; 2; I I
    zweites Betätigungselement – unbetätigt – second actuator - unconfirmed -
    2; 2; II II
    zweites Betätigungselement – betätigt – second actuating element - actuated -
    2; 2; I–II I-II
    zweites Betätigungselement – Zwischenposition – second actuator - intermediate position -
    10 10
    Blende cover
    20 20
    Gehäuse casing
    20-1 20-1
    Öffnung opening
    30 30
    Achse axis
    40A 40A
    erster Bowdenzugmitnehmer first Bowdenzugmitnehmer
    40A-1 40A-1
    erste Bowdenzugeinhängung first Bowdenzugeinhängung
    40B 40B
    zweiter Bowdenzugmitnehmer second Bowdenzugmitnehmer
    40B-1 40B-1
    zweite Bowdenzugeinhängung second Bowdenzugeinhängung
    50 50
    Hebel lever
    50-1 50-1
    Schlaufeneinhängung Schlaufeneinhängung
    50A 50A
    erster Mitnehmer first driver
    50B 50B
    zweiter Mitnehmer (nicht sichtbar) second entrainment means (not visible)
    60A 60A
    erster Bowdenzug first Bowden
    60A-1 60A-1
    Endstück tail
    60A-2 60A-2
    Seele soul
    60B 60B
    zweiter Bowdenzug second bowden
    60B-1 60B-1
    Endstück tail
    60B-2 60B-2
    Seele soul
    70A 70A
    Griff-Federelement Handle spring element
    70A-1 70A-1
    erstes Ende first end
    70A-2 70A-2
    zweites Ende second end
    70B 70B
    Hebel-Federelement Lever spring element
    70B-1 70B-1
    erstes Ende first end
    70B-2 70B-2
    zweites Ende second end
    70C 70C
    Bowdenzugmitnehmer-Federelement Bowdenzugmitnehmer Bungee
    70C-1 70C-1
    erstes Ende first end
    70C-2 70C-2
    zweites Ende second end
    70D 70D
    Bowdenzugmitnehmer-Federelement Bowdenzugmitnehmer Bungee
    70D-1 70D-1
    erstes Ende first end
    70D-2 70D-2
    zweites Ende second end
    +x + x
    Richtung in der übliche Fahrtrichtung eines Fahrzeugs Direction in the normal direction of travel of a vehicle
    –x -x
    Richtung entgegen der üblichen Fahrtrichtung +x Direction opposite to the usual direction of travel x +
    y R y R
    ichtung in der Horizontalen quer zur x-Richtung ichtung transverse to the x-direction in the horizontal plane
    z R z R
    ichtung in der Vertikalen quer zur x-Richtung ichtung transverse to the x-direction in the vertical
    Y1 Y1
    Schwenkachse swivel axis
    P1 P1
    Ansicht von links View from the left
    P2 P2
    Ansicht von rechts view from the right
    A1 A1
    Anlagefläche contact surface
    A2 A2
    Anlagefläche contact surface
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0123]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0124]
    • DE 102012012657 A1 [0006, 0013] DE 102012012657 A1 [0006, 0013]
    • DE 102011116709 A1 [0007] DE 102011116709 A1 [0007]
    • DE 102007058332 A1 [0008, 0013] DE 102007058332 A1 [0008, 0013]

Claims (12)

  1. Betätigungsvorrichtung (B) zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes ( Actuating means (B) (for unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat 200 200 ) mit einem ersten und einem zweiten Betätigungselement ( ) (With a first and a second actuator 1 1 , . 2 2 ), dadurch gekennzeichnet, dass das erste und zweite Betätigungselement ( ), Characterized in that the first and second actuating element ( 1 1 , . 2 2 ) gemeinsam in einem Gehäuse ( ) Together in a housing ( 20 20 ) der Betätigungsvorrichtung (B) angeordnet sind, wobei die Betätigungselemente ( ) Of the operating device (B) are arranged, wherein the actuating elements ( 1 1 , . 2 2 ) mit mindestens einer Betätigungsmechanik ( ) (With at least one actuating mechanism 40A 40A , . 60A 60A ; ; 40B 40B , . 60B 60B ) in Verbindung stehen, die bei einer Betätigung eines der Betätigungselemente ( ) Are in communication, the (upon actuation of one of the actuating elements 1 1 , . 2 2 ) für eine Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik sorgen. ) Provide for unlocking the locked unlocking and / or adjustment mechanism.
  2. Betätigungsvorrichtung (B) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass unabhängig voneinander eine Betätigung des ersten Betätigungselementes ( Actuating device (B) according to claim 1, characterized in that independently of one another actuation of the first actuating element ( 1 1 ) oder eine Betätigung des zweiten Betätigungselementes ( ) Or an actuation of the second actuator ( 2 2 ) über die mindestens eine Betätigungsmechanik ( ) (Via the at least one actuating mechanism 40A 40A , . 60A 60A ; ; 40B 40B , . 60B 60B ) für die Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik sorgt. ) Provides for unlocking the locked unlocking and / or adjustment mechanism.
  3. Betätigungsvorrichtung (B) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Betätigungselement ( Actuating device (B) according to claim 1 or 2, characterized in that the first actuating element ( 1 1 ) auf einer Achse ( ) (On an axis 30 30 ) drehbar gelagert ist und auf einer durch die Achse ( ) Is rotatably mounted and on a (through the axis 30 30 ) ausgebildeten Schwenkachse (Y1) von einer Ausgangsposition ( ) Formed pivot axis (Y1) (from an initial position 1 1 , I) in eine Betätigungsendposition ( , I) (in an operation finish position 1 1 , II) schwenkbar ist, wodurch die mindestens eine Betätigungsmechanik ( , II) is pivotable, whereby the at least one actuating mechanism ( 40A 40A , . 60A 60A ; ; 40B 40B , . 60B 60B ) zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes ( ) (For unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat 200 200 ) betätigt wird. ) Is actuated.
  4. Betätigungsvorrichtung (B) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Betätigungselement ( Actuating device (B) according to claim 1 or 2, characterized in that the second actuating element ( 2 2 ) mit einem Hebel ( ) (With a lever 50 50 ) in Verbindung steht, der auf der durch die Achse ( ) Is connected, the on (through the axis 30 30 ) ausgebildeten Schwenkachse (Y1) schwenkbar gelagert ist, wobei das zweite Betätigungselement ( ) Formed pivot axis (Y1) is pivotally mounted, said second actuator ( 2 2 ) von einer Ausgangsposition ( ) (From an initial position 2 2 , I) in eine Betätigungsendposition ( , I) (in an operation finish position 2 2 , II) bewegbar ist, wodurch der mit dem zweiten Betätigungselement ( , II) is movable, whereby the (with the second actuating element 2 2 ) verbundene Hebel ( ) Associated lever ( 50 50 ) auf der Achse ( ) (On the axis 30 30 ) um die Schwenkachse (Y1) schwenkbar ist, wodurch die mindestens eine Betätigungsmechanik ( ) (About the pivot axis Y1) is pivotable, whereby the at least one actuating mechanism ( 40A 40A , . 60A 60A ; ; 40B 40B , . 60B 60B ) zur Entriegelung einer verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes ( ) (For unlocking a locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat 200 200 ) betätigt wird. ) Is actuated.
  5. Betätigungsvorrichtung (B) nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Betätigungselement ( Actuating device (B) according to at least one of claims 1 to 3, characterized in that the first actuating element ( 1 1 ) über mindestens einen Mitnehmer ( ) Via at least one driver ( 1B-11 1B-11 , . 1B-12 1B-12 ) verfügt, der bei der Betätigung des ersten Betätigungselementes ( ) Has the (upon actuation of the first actuating element 1 1 ) von der Ausgangsposition ( ) (From the initial position 1 1 , I) in die Betätigungsendposition ( , I) (in the operation finish position 1 1 , II) auf mindestens einen Bowdenzugmitnehmer ( , II) (at least one Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B ) der mindestens einen Betätigungsmechanik einwirkt, der mit einem Ende mindestens eines Bowdenzuges ( ) Acts at least one actuating mechanism, which (with one end of at least one Bowden cable 60A 60A , . 60B 60B ) der mindestens einen Betätigungsmechanik in Verbindung steht, der mit seinem anderen Ende mit der Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik des Fahrzeugsitzes ( ) Which is at least one actuating mechanism in combination, the (with its other end to the release and / or displacement mechanism of the vehicle seat 200 200 ) verbunden ist. ) connected is.
  6. Betätigungsvorrichtung (B) nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der mit dem zweiten Betätigungselement ( Actuating device (B) according to claim 4, characterized in that the (with the second actuating element 2 2 ) verbundene Hebel ( ) Associated lever ( 50 50 ) über mindestens einen Mitnehmer ( ) Via at least one driver ( 50A 50A , . 50B 50B ) verfügt, der bei der Betätigung des zweiten Betätigungselementes ( ) Has the (upon actuation of the second actuator 2 2 ) von der Ausgangsposition ( ) (From the initial position 2 2 , I) in die Betätigungsendposition ( , I) (in the operation finish position 2 2 , II) auf den mindestens einen Bowdenzugmitnehmer ( , II) (on the at least one Bowdenzugmitnehmer 40A 40A , . 40B 40B ) einwirkt, der mit dem einen Ende des mindestens einen Bowdenzuges ( ) Is applied to said (one end of the at least one bowden cable 60A 60A , . 60B 60B ) in Verbindung steht, und der mit seinem anderen Ende mit der Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes ( ) Is in communication, and (at its other end to the release and / or displacement mechanism of a vehicle seat 200 200 ) verbunden ist. ) connected is.
  7. Betätigungsvorrichtung (B) nach den Ansprüchen 5 und 6, dadurch gekennzeichnet, dass der mindestens eine Bowdenzugmitnehmer ( Actuating device (B) according to claims 5 and 6, characterized in that the at least one Bowdenzugmitnehmer ( 40A 40A , . 40B 40B ) auf der Achse ( ) (On the axis 30 30 ) drehbar gelagert ist, der durch die Betätigung des ersten oder zweiten Betätigungselementes ( ) Is rotatably mounted, which (through the actuation of the first or second actuating element 1 1 , . 2 2 ) von der Ausgangsposition ( ) (From the initial position 1 1 , I; , I; 2 2 , I) in die Betätigungsendposition ( , I) (in the operation finish position 1 1 , II; , II; 2 2 , II) um die Schwenkachse (Y1) gedreht wird, wodurch über den mindestens einen Bowdenzug ( , II) (about the pivot axis Y1) is rotated, whereby (via the at least one Bowden cable 60A 60A , . 60B 60B ) die Entriegelung der verriegelten Entriegelungs- und/oder Verstellmechanik eines Fahrzeugsitzes ( ) Unlocking the locked unlocking and / or adjusting mechanism of a vehicle seat ( 200 200 ) bewirkt wird. ) Is effected.
  8. Betätigungsvorrichtung (B) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass dem ersten Betätigungselement ( Actuating device (B) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the first actuating element ( 1 1 ) ein Federelement ( ) A spring element ( 70A 70A ) zugeordnet ist, welches sich bei der Betätigung des ersten Betätigungselementes ( is assigned) extending (in the case of actuation of the first actuating element 1 1 ) von der Ausgangsposition ( ) (From the initial position 1 1 , I) in Betätigungsendposition ( , I) (in operation finish position 1 1 , II) spannt, und nach Beendigung der Betätigung für eine federkraftunterstützte Rückstellung des ersten Betätigungselementes ( , II) clamped, and (after completion of the operation for a spring-assisted return of the first operating member 1 1 ) in die Ausgangsposition ( ) (In the initial position 1 1 , I) sorgt. , I) provides.
  9. Betätigungsvorrichtung (B) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass dem mit dem zweiten Betätigungselement ( Actuating device (B) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the (with the second actuating element 2 2 ) verbundenen Hebel ( ) Associated lever ( 50 50 ) ein Federelement ( ) A spring element ( 70B 70B ) zugeordnet ist, welches sich bei der Betätigung des zweiten Betätigungselementes ( is assigned) extending (in the operation of the second actuator 2 2 ) von der Ausgangsposition ( ) (From the initial position 2 2 , I) in Betätigungsendposition ( , I) (in operation finish position 2 2 , II) spannt, und nach Beendigung der Betätigung für eine federkraftunterstützte Rückstellung des zweiten Betätigungselementes ( , II) clamped, and (after completion of the operation for a spring-assisted return of the second operating member 2 2 ) in die Ausgangsposition ( ) (In the initial position 1 1 , I) sorgt. , I) provides.
  10. Betätigungsvorrichtung (B) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass dem mindestens einen Bowdenzugmitnehmer ( Actuating device (B) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the at least one Bowdenzugmitnehmer ( 40A 40A , . 40B 40B ) mindestens ein Federelement ( ) At least one spring element ( 70C 70C , . 70D 70D ) zugeordnet ist, welches sich bei der Betätigung des ersten Betätigungselementes ( is assigned) extending (in the case of actuation of the first actuating element 1 1 ) oder des zweiten Betätigungselementes ( ) Or the second actuating element ( 2 2 ) von der Ausgangsposition ( ) (From the initial position 1 1 , I; , I; 2 2 , I) in Betätigungsendposition ( , I) (in operation finish position 1 1 , II; , II; 2 2 , II) spannt, und nach Beendigung der jeweiligen Betätigung für eine federkraftunterstützte Rückstellung des mindestens einen Bowdenzugmitnehmers ( , II) clamped, and (after the completion of the respective operation for a spring-assisted return of the at least one Bowdenzugmitnehmers 40A 40A , . 40B 40B ) sorgt. ) Provides.
  11. Betätigungsvorrichtung (B) nach den Ansprüchen 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Federelemente ( Actuating device (B) according to claims 8 to 10, characterized in that the spring elements ( 70A 70A , . 70B 70B , . 70C 70C , . 70D 70D ) auf der Achse ( ) (On the axis 30 30 ) gelagert sind, wobei sich – das erste Federelement ( are mounted), wherein - the first spring element ( 70A 70A ) einerseits an dem ersten Betätigungselement ( () On the one hand to the first actuator 1 1 ) und andererseits an dem Gehäuse ( ) And on the other hand on the housing ( 20 20 ) abstützt, und sich – das zweite Federelement ( ) Is supported, and - the second spring element ( 70B 70B ) einerseits an dem zweiten Betätigungselement ( () On the one hand on the second actuating element 2 2 ) und andererseits an dem Gehäuse ( ) And on the other hand on the housing ( 20 20 ) abstützt, während sich – das dritte und vierte Federelement ( ), Is supported while - the third and fourth spring element ( 70C 70C , . 70D 70D ) einerseits an dem ersten Betätigungselement ( () On the one hand to the first actuator 1 1 ) und andererseits an dem mindestens einen Bowdenzugmitnehmer ( ) And secondly to the at least one Bowdenzugmitnehmer ( 40A 40A , . 40B 40B ) abstützt. ) Is supported.
  12. Fahrzeugsitz ( Vehicle seat ( 200 200 ) mit einer Betätigungsvorrichtung (B) nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 11. ) (With an operating device B) according to at least one of claims 1 to 11.
DE201510200495 2015-01-14 2015-01-14 Actuator with two integrated actuators Withdrawn DE102015200495A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201510200495 DE102015200495A1 (en) 2015-01-14 2015-01-14 Actuator with two integrated actuators

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201510200495 DE102015200495A1 (en) 2015-01-14 2015-01-14 Actuator with two integrated actuators

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102015200495A1 true true DE102015200495A1 (en) 2016-07-14

Family

ID=56233902

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201510200495 Withdrawn DE102015200495A1 (en) 2015-01-14 2015-01-14 Actuator with two integrated actuators

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102015200495A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016215369A1 (en) * 2016-08-17 2018-02-22 Volkswagen Aktiengesellschaft Operating element of an actuating device of a vehicle seat of at least two connected by welding components
DE102016220330A1 (en) * 2016-10-18 2018-04-19 Lear Corporation Seating system for a vehicle
GB2556037A (en) * 2016-11-10 2018-05-23 Ford Global Tech Llc Improvements in or relating to secure seating configurations

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4146267A (en) * 1976-11-01 1979-03-27 Toyota Jidosha Kogyo Kabushiki Kaisha Adjusting device for reclining seat
DE102004052747B3 (en) * 2004-10-30 2006-03-30 Faurecia Autositze Gmbh & Co. Kg Simultaneous operating device for two traction cables has first traction cable suspended between turning point and handle end of power arm
DE102007058332A1 (en) 2007-12-04 2009-06-10 Faurecia Autositze Gmbh Lever arrangement actuating device for releasing e.g. backrest, of motor vehicle seat, has traction element and/or rope shafts with ends connected with actuation units such that units are actuated only by traction or pressure force
JP2012116208A (en) * 2010-11-29 2012-06-21 Toyota Boshoku Corp Operating part structure of vehicle seat
DE102011116709A1 (en) 2011-10-22 2013-04-25 Volkswagen Aktiengesellschaft Locking and recliner, particularly backs Castle
DE102013201405A1 (en) * 2012-02-01 2013-08-01 Toyota Boshoku Kabushiki Kaisha vehicle seat
DE112011103956T5 (en) * 2010-11-29 2013-08-29 Mazda Motor Corporation Mechanism for operating a vehicle split seat
DE102012012657A1 (en) 2012-06-23 2013-12-24 Volkswagen Aktiengesellschaft Vehicle seal for motor vehicle, has coupling arrangement for coupling Bowden cable with another Bowden cable on or in coupling element, where receiving element holds coupling unit in coupling position

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4146267A (en) * 1976-11-01 1979-03-27 Toyota Jidosha Kogyo Kabushiki Kaisha Adjusting device for reclining seat
DE102004052747B3 (en) * 2004-10-30 2006-03-30 Faurecia Autositze Gmbh & Co. Kg Simultaneous operating device for two traction cables has first traction cable suspended between turning point and handle end of power arm
DE102007058332A1 (en) 2007-12-04 2009-06-10 Faurecia Autositze Gmbh Lever arrangement actuating device for releasing e.g. backrest, of motor vehicle seat, has traction element and/or rope shafts with ends connected with actuation units such that units are actuated only by traction or pressure force
JP2012116208A (en) * 2010-11-29 2012-06-21 Toyota Boshoku Corp Operating part structure of vehicle seat
DE112011103956T5 (en) * 2010-11-29 2013-08-29 Mazda Motor Corporation Mechanism for operating a vehicle split seat
DE102011116709A1 (en) 2011-10-22 2013-04-25 Volkswagen Aktiengesellschaft Locking and recliner, particularly backs Castle
DE102013201405A1 (en) * 2012-02-01 2013-08-01 Toyota Boshoku Kabushiki Kaisha vehicle seat
DE102012012657A1 (en) 2012-06-23 2013-12-24 Volkswagen Aktiengesellschaft Vehicle seal for motor vehicle, has coupling arrangement for coupling Bowden cable with another Bowden cable on or in coupling element, where receiving element holds coupling unit in coupling position

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016215369A1 (en) * 2016-08-17 2018-02-22 Volkswagen Aktiengesellschaft Operating element of an actuating device of a vehicle seat of at least two connected by welding components
DE102016220330A1 (en) * 2016-10-18 2018-04-19 Lear Corporation Seating system for a vehicle
GB2556037A (en) * 2016-11-10 2018-05-23 Ford Global Tech Llc Improvements in or relating to secure seating configurations

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19726257A1 (en) Drive mechanism for adjusting seat in motor vehicle
DE10033381C1 (en) Separation rack fixture
DE10332912B3 (en) Unlocking device for vehicle seat has unlocking lever with cam lying against locking bolt fixed to safety element
DE19510618A1 (en) Vehicle seat, which can be moved longitudinally if backrest is folded
EP0985575A2 (en) Automotive vehicle rear seat with tiltable backrest and lowerable seat part
DE102004008177A1 (en) Foldable seat and vehicle having such a seat
DE19836473A1 (en) Screens for sheltering passengers from wind are used in open car and are mounted on framework engaging headrest support rods extending upwards from top of seat back
DE10353242B3 (en) Seat for vehicle has first traction device with one end connected to an angle setting release device and other end to longitudinal unlocking mechanism
DE10208620C1 (en) Headrest for automobile passenger seat has 2 adjustable components deployed for cushioning head and neck in rear impact situation
DE4405698A1 (en) Motor vehicle rear seat with a split backrest
DE4417491A1 (en) Hook for releasable locking of tilting backrest on vehicle seat
DE102004061139A1 (en) Vorverlagerbarer car seat, in particular for 2-door cars
DE10104386A1 (en) Automotive headrest for front seat with automated lower or lift system activated by forward or rearward seat back tilt action
DE102010039465A1 (en) Vehicle seat with an easy entry mechanism
DE10163611A1 (en) Unlocking system for vehicle seat comprises release handle, a sliding release plate) and a locking hinge which cooperates with the release handle, locking clip being connected to slide plate by coupling bar
DE4231224A1 (en) Retractable headrest for rear seating in motor vehicle - is deployable into upright position out of recess by lever mechanism either manually or with vacuum assistance
DE10025605C1 (en) Device for adjustment of motor vehicle's rear seat has slide under influence of force accumulator which for movement of slide is constructed with locking device which is released in rearwards in-use position
DE10334089B4 (en) Hinge mechanism for a vehicle seat and vehicle seat that is equipped with such a mechanism
DE102006004531B3 (en) Back rest for vehicle seat, has crash locking device with fixed catch element having longish engagement opening protruding backwards at back part of seat
DE202005006992U1 (en) Locking mechanism for a motor vehicle seat, especially the folding backrest of a bench seat, has two bolts with operating units acting on the ends of a release cable to release the bolts
DE102006015180A1 (en) Release device for e.g. aircraft, has table part fixed in stowing position by locking device, where locking device is controlled by adjusting movement of arm rest to release table part into usage position for transportation of passengers
DE10261689A1 (en) Motor vehicle seat and vehicle seat
DE202010012472U1 (en) Gurthöheneinstellvorrichtung and vehicle seat with such
EP1359051A2 (en) Backrest hinge fitting for a motor vehicle seat
DE3219311C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee