DE102015109417A1 - Device for transporting pharmaceutical containers - Google Patents

Device for transporting pharmaceutical containers Download PDF

Info

Publication number
DE102015109417A1
DE102015109417A1 DE102015109417.7A DE102015109417A DE102015109417A1 DE 102015109417 A1 DE102015109417 A1 DE 102015109417A1 DE 102015109417 A DE102015109417 A DE 102015109417A DE 102015109417 A1 DE102015109417 A1 DE 102015109417A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
transport
objects
transport rails
recesses
bottom plate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102015109417.7A
Other languages
German (de)
Inventor
Karlheinz Huber
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Rota Verpackungstechnik & Co KG GmbH
Original Assignee
Rota Verpackungstechnik & Co KG GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Rota Verpackungstechnik & Co KG GmbH filed Critical Rota Verpackungstechnik & Co KG GmbH
Priority to DE102015109417.7A priority Critical patent/DE102015109417A1/en
Publication of DE102015109417A1 publication Critical patent/DE102015109417A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G25/00Conveyors comprising a cyclically-moving, e.g. reciprocating, carrier or impeller which is disengaged from the load during the return part of its movement
    • B65G25/04Conveyors comprising a cyclically-moving, e.g. reciprocating, carrier or impeller which is disengaged from the load during the return part of its movement the carrier or impeller having identical forward and return paths of movement, e.g. reciprocating conveyors

Abstract

Die Erfindung beschreibt eine Vorrichtung zum linearen, schrittweisen Transport von Objekten, insbesondere von pharmazeutischen Behältnissen entlang einer Bodenplatte.The invention describes a device for the linear, stepwise transport of objects, in particular of pharmaceutical containers along a bottom plate.

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum linearen, schrittweisen Transport von Objekten, insbesondere von pharmazeutischen Behältnissen nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1. The invention relates to a device for the linear, stepwise transport of objects, in particular of pharmaceutical containers according to the preamble of patent claim 1.

Flüssigkeitsabfüllvorrichtungen sind im Stand der Technik bekannt. So offenbart beispielsweise die EP 0089613 eine Vorrichtung zum dosierten Abfüllen von Schüttgut, insbesondere Flüssigkeiten, in Behälter, mit mehreren ortsfest in einer Reihe hintereinander angeordneten Gewichtsdosiereinheiten, von denen jede eine die Behälter nacheinander mit Schüttgut beschickende Fülleinheit und eine das Gewicht der Behälter zumindest während der Schüttgutbestückung mittels eines Gewichtsaufnehmers erfassende und bei Überschreiten eines vorbestimmten Gewichtswerts die Fülleinheit sperrende Wiegeeinheit umfasst. Die Druckschrift zeigt weiterhin eine Transporteinrichtung, bei welcher die zu füllenden Behälter zwischen zwei Rechen angeordnet sind, wobei die beiden Rechen mit in Transportrichtung gleichabständigen Aufnahmen versehen sind, wobei die Aufnahmen in Transportrichtung jeweils mit gleichem Abstand aufeinander folgen und die zu füllenden Behälter zwischen sich einschließen. Die beiden Rechen werden auf gegensinnig durchlaufenden, geschlossenen Bewegungsbahnen bewegt, wobei die Länge des Hubs in Transportrichtung und die Rückhublänge gleich dem Abstand der Aufnahmen in Transportrichtung ist. Die Querhublängen sind dabei so bemessen, dass die Rechen über die Behälter hinweggeführt werden können. Der Wiege- und Füllvorgang erfolgt während des Rückhubs, bei welchem die Rechen sich außer Eingriff mit den Behältern befinden. Liquid filling devices are known in the art. For example, the EP 0089613 a device for the metered filling of bulk material, in particular liquids, in containers, with several stationary in a row successively arranged weight dosing units, each of which one successively filled the container with bulk filling unit and the weight of the container, at least during the bulk material by means of a weight picking and when the predetermined weight value is exceeded, the filling unit includes the weighing unit. The document further shows a transport device in which the containers to be filled are arranged between two rakes, wherein the two rakes are provided in the transport direction equidistant recordings, the recordings follow each other in the transport direction with the same distance to each other and include the container to be filled between them , The two rakes are moved in opposite directions, closed trajectories, the length of the stroke in the transport direction and the Rückhublänge is equal to the distance of the recordings in the transport direction. The Querhublängen are dimensioned so that the rake can be passed over the container. The weighing and filling process takes place during the return stroke, in which the rakes are out of engagement with the containers.

Nachteilig bei dieser Ausführungsform ist, dass die Aufnahmen zur Aufnahme der Behälter den äußeren Umfangsformen der Behälter angepasst sind, so dass Behälter, wie beispielsweise Glasflaschen mit unterschiedlichen Durchmessern unterschiedlich ausgebildete Transportrechen benötigen. Im Bereich der Abfüllung pharmazeutischer Behältnisse ist es jedoch häufig erforderlich, dass Behälter mit unterschiedlichen Durchmessern aufgenommen werden müssen. Da die Abfüllung medizinischer Produkte meist unter Reinraumbedingungen erfolgt, oder zumindest innerhalb steriler Bereiche, ist das Austauschen von Transportschienen mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden. A disadvantage of this embodiment is that the receptacles for receiving the containers are adapted to the outer peripheral shapes of the containers, so that containers, such as glass bottles with different diameters require differently shaped transport rakes. In the field of filling pharmaceutical containers, however, it is often necessary that containers with different diameters must be recorded. Since the filling of medical products usually takes place under clean room conditions, or at least within sterile areas, the exchange of transport rails is associated with a high expenditure of time.

Aufgabe der Erfindung ist es daher, eine Transportvorrichtung bereitzustellen, die diese Nachteile nicht aufweist. The object of the invention is therefore to provide a transport device which does not have these disadvantages.

Diese Aufgabe wird gelöst durch eine Vorrichtung zum Transport von Objekten nach Patentanspruch 1. Vorteilhafte Ausbildungen sind in den Unteransprüchen angegeben. This object is achieved by a device for transporting objects according to claim 1. Advantageous embodiments are specified in the dependent claims.

Die erfindungsgemäße Vorrichtung zum linearen, schrittweisen Transport von Objekten, insbesondere von pharmazeutischen Behältnissen entlang einer Bodenplatte sieht eine Bodenplatte vor, auf der die Objekte während einer Stillphase der Vorrichtung freigestellt sind und entlang der die Objekte während einer Transportphase der Vorrichtung bewegbar sind, sowie zwei, jeweils eine oder mehrere Ausnehmungen aufweisende, einander gegenüber liegend angeordnete Transportschienen zum Transportieren der Objekte entlang der Bodenplatte, wobei die Ausnehmungen der beiden Transportschienen auf ihren einander zugewandten Seiten ausgebildet sind, und die beiden Transportschienen wechselweise aufeinander zu und voneinander weg bewegbar sind. Die Ausnehmungen sind dabei so ausgebildet, dass ein zwischen den beiden Transportschienen angeordnetes, auf der Bodenplatte freigestelltes Objekt gleichzeitig teilweise in einer Ausnehmung der einen Transportschiene und teilweise in einer Ausnehmung der anderen Transportschiene aufgenommen sein kann, wenn die beiden Transportschienen aufeinander zu bewegt werden, wobei die Ausnehmungen weiterhin so ausgebildet sind, dass das zwischen den beiden Transportschienen angeordnete, auf der Bodenplatte freigestellte Objekt in den Ausnehmungen der beiden Transportschienen zur Anlage gebracht ist, wenn die beiden Transportschienen aufeinander zu bewegt sind. Die Ausnehmungen sind dabei im Wesentlichen V-förmig ausgebildet, wobei die beiden Schenkel jeder Ausnehmung zumindest abschnittsweise geradlinig ausgebildet sind. The device according to the invention for the linear, stepwise transport of objects, in particular of pharmaceutical containers along a bottom plate, provides a bottom plate on which the objects are released during a still phase of the device and along which the objects are movable during a transport phase of the device, and two, each having one or more recesses, oppositely disposed transport rails for transporting the objects along the bottom plate, wherein the recesses of the two transport rails are formed on their sides facing each other, and the two transport rails are mutually movable toward and away from each other. The recesses are formed so that an arranged between the two transport rails, freed on the bottom plate object can be simultaneously partially received in a recess of a transport rail and partially in a recess of the other transport rail when the two transport rails are moved towards each other, said the recesses are further formed so that the object disposed between the two transport rails, on the floor plate exempted object in the recesses of the two transport rails is brought into abutment when the two transport rails are moved towards each other. The recesses are formed substantially V-shaped, wherein the two legs of each recess are formed at least partially rectilinear.

Eine solche Vorrichtung erlaubt es einerseits, Behältnisse unterschiedlichen Durchmessers entlang eines Verschiebungswegs auf der Bodenplatte zu verschieben, wenn die beiden Transportschienen aufeinander zu bewegt sind und das zu verschiebende Objekt zur Anlage gebracht ist, andererseits, die zu einem Endpunkt verschobenen Behältnisse auf der Bodenplatte freizustellen, und zwar dadurch, dass die beiden Transportschienen voneinander weg bewegt werden. Dadurch ist es möglich, das exakte Gewicht der Behältnisse auf der Bodenplatte zu jedem Zeitpunkt zu bestimmen. Dies wiederum ermöglicht das Einfüllen einer exakt definierten Füllmenge in die freigestellten Behältnisse, was schwieriger ist, wenn die Behältnisse gleichzeitig noch an eine weitere Wand angelegt sind. Such a device allows on the one hand to move containers of different diameters along a displacement path on the bottom plate when the two transport rails are moved towards each other and the object to be moved is brought to rest, on the other hand, to indemnify the shifted to an end point containers on the bottom plate, namely by the fact that the two transport rails are moved away from each other. This makes it possible to determine the exact weight of the containers on the bottom plate at any time. This in turn allows the filling of a precisely defined capacity in the released containers, which is more difficult if the containers are simultaneously still applied to another wall.

In der bevorzugten Ausführungsform kann der Abstand zwischen den beiden Transportschienen, der sich ergibt, wenn die beiden Transportschienen aufeinander zu bewegt sind, abhängig von einem Durchmesser der aufzunehmenden Objekte eingestellt werden. Auf diese Weise kann ein klemmendes Halten der Behältnisse, welches zu einem Bruch der Behältnisse führen könnte, vermieden werden, denn der Abstand kann vorab so eingestellt werden, dass die Behältnisse, bzw. die freigestellten Objekte in den Ausnehmungen der beiden Transportschienen nur zur Anlage gebracht werden und nicht von den beiden Transportschienen klemmend gehalten werden. In the preferred embodiment, the distance between the two transport rails, which results when the two transport rails are moved towards each other, depending on a diameter of the objects to be picked up can be adjusted. In this way, a jamming holding the containers, resulting in a break could lead to avoid the containers, because the distance can be adjusted in advance so that the containers, or the released objects are brought into the recesses of the two transport rails only to the plant and not clamped by the two transport rails.

Vorteilhafterweise sind die Ausnehmungen jeder der beiden Transportschienen in im Wesentlichen gleichen Abständen zueinander angeordnet. Die zu transportierenden Objekte können Fläschchen sein und die beiden Transportschienen können jeweils eine, zwei, vier oder acht Ausnehmungen zur gleichzeitigen Aufnahme von mehreren Fläschchen aufweisen, oder sie können auch eine beliebige andere Anzahl von Ausnehmungen aufweisen. Auf diese Weise können dann mehrere Behältnisse gleichzeitig gefüllt werden, was die Durchlaufzeiten erheblich verkürzt. Advantageously, the recesses of each of the two transport rails are arranged at substantially equal distances from each other. The objects to be transported may be vials and the two transport rails may each have one, two, four or eight recesses for simultaneously receiving a plurality of vials, or they may also have any other number of recesses. In this way, then multiple containers can be filled at the same time, which significantly reduces the lead times.

Die Transportschienen können spiegelidentisch zueinander ausgebildet sein. Sie können beispielsweise auch, beispielsweise dicht, über der Bodenplatte angeordnet sein und dann so geführt werden, dass die zu transportierenden Behältnisse auf der Bodenplatte entlang rutschen, bzw. von den beiden Transportschienen entlang geschoben werden. The transport rails can be designed mirror-identical to each other. They can also be arranged, for example, tightly, above the base plate and then guided so that the containers to be transported slide along the base plate or are pushed along by the two transport rails.

Das oder die Behältnisse oder Objekte können von den beiden Transportschienen in der Transportphase von einer Ausgangsposition entlang der Bodenplatte bis zu einer Endposition bewegt werden. Sowohl die Ausgangsposition als auch die Endposition können in diesem Fall beispielweise einzelne Stationen sein, in denen die Vorrichtung die Behältnisse oder Objekte wiegt, abfüllt oder beispielsweise verschließt oder die abgefüllten Behältnisse nochmals wiegt. Die beiden Transportschienen können daher, sobald die Objekte in der Endposition angeordnet sind, voneinander weg bewegt werden, sodass ein zwischen den beiden Transportschienen aufgenommenes Objekt oder Behältnis auf der Bodenplatte freigestellt ist. Anschließend können die beiden Transportschienen dann wieder in Richtung auf ihre Ausgangsposition bewegt werden. Auf diese Weise kann ein linearer, schrittweiser Transport von Objekten von einer Station in eine nächste Station gewährleistet werden, wobei die beiden Transportschienen einen im Wesentlichen rechteckigen Verfahrweg ausführen. The one or more containers or objects can be moved by the two transport rails in the transport phase from a starting position along the bottom plate to an end position. Both the starting position and the end position may in this case be, for example, individual stations in which the device weighs the containers or objects, fills or closes them, for example, or weighs the filled containers again. The two transport rails can therefore, as soon as the objects are arranged in the end position, are moved away from one another, so that an object or container accommodated between the two transport rails is released on the bottom plate. Subsequently, the two transport rails can then be moved again in the direction of their starting position. In this way, a linear, stepwise transport of objects from one station to a next station can be ensured, with the two transport rails executing a substantially rectangular travel path.

In einer besonders vorteilhaften Vorrichtung zum linearen, schrittweisen Transport von Objekten, insbesondere von pharmazeutischen Behältnissen entlang einer Bodenplatte umfasst die Vorrichtung weiterhin eine oder mehrere Stationen, nämlich beispielsweise eine Fülleinrichtung mit einer Füllnadel, und /oder eine Wiegeeinrichtung zum Wiegen der Objekte vor einer Befüllung durch die Fülleinrichtung, und/oder eine weitere Wiegeeinrichtung zum Wiegen der Objekte nach der Befüllung durch die Fülleinrichtung, sowie optional eine Einrichtung zum Aufbringen und/oder Entnehmen der Objekte von beispielsweise der Bodenplatte. In a particularly advantageous device for the linear, stepwise transport of objects, in particular of pharmaceutical containers along a base plate, the device further comprises one or more stations, namely for example a filling device with a filling needle, and / or a weighing device for weighing the objects before filling the filling device, and / or a further weighing device for weighing the objects after filling by the filling device, and optionally a device for applying and / or removing the objects of, for example, the bottom plate.

Es ist auch möglich, dass, für den Fall, dass die Vorrichtung eine Wiegeeinrichtung, eine Fülleinrichtung und eine weitere Wiegeeinrichtung aufweist, die Wiegeeinrichtung und die weitere Wiegeeinrichtung unterhalb der Fülleinrichtung, beispielsweise unterhalb der Bodenplatte angeordnet ist. Auf diese Weise könnte ein sehr platzsparender Aufbau der Vorrichtung erreicht werden. It is also possible that, in the event that the device comprises a weighing device, a filling device and a further weighing device, the weighing device and the further weighing device is arranged below the filling device, for example below the bottom plate. In this way, a very space-saving construction of the device could be achieved.

Unter einer im Wesentlichen V-förmigen Ausnehmung soll in dieser Schrift eine Ausnehmung verstanden werden, die zwei sich öffnende Schenkel aufweist, wobei jeder der beiden Schenkel zumindest abschnittsweise geradlinig ausgebildet ist. In this document, a substantially V-shaped recess is to be understood as meaning a recess which has two legs which open, wherein each of the two legs is rectilinear at least in sections.

Die in der nachfolgenden Beschreibung verwendeten Bezeichnungen, wie oben, unten, links und rechts und ähnliches beziehen sich auf die beschriebenen Ausführungsformen und sollen in keiner Weise einschränkend sein, auch dann nicht, wenn sie sich auf bevorzugte Ausführungsformen beziehen. The terms used in the following description, such as above, below, left and right and the like, refer to the described embodiments and are not intended to be limiting in any way, even if they refer to preferred embodiments.

Die Erfindung wird nachfolgend an Hand von Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen: The invention will be explained in more detail with reference to drawings. Show it:

1 Eine Transportvorrichtung in perspektivischer Darstellung, 1 A transport device in perspective,

2 die Transportvorrichtung in perspektivischer Darstellung mit Antriebsmotoren, 2 the transport device in perspective view with drive motors,

3 die Transportvorrichtung beim Transport von Objekten in der Draufsicht in vier zeitlich aufeinander folgenden Bewegungsschritten, 3 the transport device during the transport of objects in plan view in four temporally successive movement steps,

4a einen Teil eines Transportschienenpaars beim Transportieren eines größeren Objekts, 4a a part of a transport rail pair when transporting a larger object,

4b einen Teil des Transportschienenpaars aus 4a beim Transportieren kleiner Objekte. 4b a part of the transport rail pair 4a when transporting small objects.

Die 1 und 2 zeigen in perspektivischer Darstellung eine erfindungsgemäße Vorrichtung 1, welche eine Bodenplatte 2 aufweist. Oberhalb der Bodenplatte 2 ist eine erste Transportschiene 3 sowie eine zweite Transportschiene 4 angeordnet, wobei die Transportschiene 3 der Transportschiene 4 gegenüberliegend angeordnet ist. Auf der Bodenplatte 2 sind, etwa mittig, mehrere zu transportierende Objekte 6 in Form von pharmazeutischen Behältnissen, gleich beabstandet voneinander angeordnet. Unterhalb der Bodenplatte 2 sind Antriebsmotoren 7 angeordnet, die den Abstand zwischen den beiden Transportschienen 3, 4 einstellen können sowie ein Antriebsmotor 8, der den Verfahrweg der Transportschienen 3 und 4 auf und entlang der Bodenplatte 2 bewerkstelligt. The 1 and 2 show in perspective a device according to the invention 1 which a floor plate 2 having. Above the bottom plate 2 is a first transport rail 3 and a second transport rail 4 arranged, with the transport rail 3 the transport rail 4 is arranged opposite. On the bottom plate 2 are, approximately in the middle, several objects to be transported 6 in the form of pharmaceutical containers, equally spaced from each other. Below the bottom plate 2 are drive motors 7 arranged the distance between the two transport rails 3 . 4 can set as well as a drive motor 8th , the travel path of the transport rails 3 and 4 on and along the bottom plate 2 accomplished.

Die 3a bis 3d zeigen das Prinzip des Transportierens der auf der Bodenplatte 2 angeordneten Objekte. Die Transportschienen 3, 4 weisen, wie in 3a dargestellt, Ausnehmungen 32, 42 auf, in welche die Objekte 6a dadurch aufnehmbar sind, dass die beiden Transportschienen 3, 4 die zwischen ihnen angeordneten Objekte 6a in ihre Ausnehmungen 32, 42 dadurch aufnehmen, dass die beiden Transportschienen 3, 4, beispielsweise durch die beiden Antriebsmotoren 7, aufeinander zu bewegt werden, bis die Objekte 6a in den Ausnehmungen 32, 42 der beiden Transportschienen 3, 4 zur Anlage gebracht sind. The 3a to 3d show the principle of transporting the on the bottom plate 2 arranged objects. The transport rails 3 . 4 wise, as in 3a represented, recesses 32 . 42 on, in which the objects 6a be absorbed by the fact that the two transport rails 3 . 4 the objects arranged between them 6a in their recesses 32 . 42 thereby absorb that the two transport rails 3 . 4 , for example, by the two drive motors 7 to be moved towards each other until the objects 6a in the recesses 32 . 42 the two transport rails 3 . 4 are brought to the plant.

Anschließend werden, wie in 3b dargestellt, die zwischen den Transportschienen 3, 4 in den Ausnehmungen 32, 42 angeordneten Objekte 6a in Transportrichtung von links nach rechts entlang der Bodenplatte 2 von einer Position A zu einer Position B bewegt. Die Objekte 6a werden dabei auf der Bodenplatte 2 entlanggeschoben. Die Objekte 6a sind dabei in den Ausnehmungen 32, 42 zur Anlage gebracht, jedoch nicht klemmend gehalten, um zu vermeiden, dass die Objekte, insbesondere wenn sie aus beispielsweise Glas sind, durch das klemmende Festhalten brechen können oder zerstört werden. Subsequently, as in 3b shown between the transport rails 3 . 4 in the recesses 32 . 42 arranged objects 6a in the transport direction from left to right along the bottom plate 2 moved from a position A to a position B. The objects 6a be doing it on the bottom plate 2 pushed along. The objects 6a are in the recesses 32 . 42 brought to the plant, but not held clamped to avoid that the objects, especially if they are made of glass, for example, can break or be destroyed by the jamming.

Nachdem die Objekte 6a von beispielweise dem Antriebsmotor 8 in ihre Endposition B verbracht sind, werden die beiden Transportschienen 3, 4, beispielsweise mit Hilfe der Antriebsmotoren 7, voneinander weg bewegt, um die Objekte 6a auf der Bodenplatte 2 freizustellen, wie dies in 3c durch die beiden voneinander wegweisenden Pfeile dargestellt ist. After the objects 6a for example, the drive motor 8th are spent in their final position B, the two transport rails 3 . 4 , For example, using the drive motors 7 , moving away from each other to the objects 6a on the bottom plate 2 to indemnify, as in 3c is shown by the two arrows pointing away from each other.

Anschließend werden die beiden Transportschienen 3, 4, beispielsweise von dem Antriebsmotor 8, wieder in ihre Ausgangsposition zurück bewegt, wie der 3d zu entnehmen ist. Subsequently, the two transport rails 3 . 4 For example, from the drive motor 8th , moved back to its starting position, like the 3d can be seen.

Die 4a und 4b zeigen Teile der Transportschienen 3, 4 beim Transport größerer Objekte 6a (4a) und beim Transport kleinerer Objekte 6b (4b). Die Transportschiene 3 weist Ausnehmungen 32 auf, die, ebenso wie die Ausnehmungen 42 der Transportschiene 4, im Wesentlichen V-förmig ausgebildet sind, wobei sie geradlinig ausgebildete Abschnitte 32a, 32b, 42a, 42b aufweisen. Die Ausnehmungen 32, 42 sind auf den einander zugewandten Seiten 31, 41 der beiden Transportschienen 3, 4 ausgebildet und durch Abstände 33, 43 voneinander beabstandet. Sind bei den Transportschienen 3, 4 mehr als jeweils zwei Ausnehmungen vorgesehen, so sind die Beabstandungen 33 benachbarter Ausnehmungen 32 der Transportschiene 3 und die Beabstandungen 43 benachbarter Ausnehmungen 42 der Transportschiene 4 vorzugsweise gleich. Einander gegenüber liegende Abstände 33, 43 sind gleich. The 4a and 4b show parts of the transport rails 3 . 4 when transporting larger objects 6a ( 4a ) and when transporting smaller objects 6b ( 4b ). The transport rail 3 has recesses 32 on, the, as well as the recesses 42 the transport rail 4 are formed substantially V-shaped, wherein they have rectilinear sections 32a . 32b . 42a . 42b exhibit. The recesses 32 . 42 are on the sides facing each other 31 . 41 the two transport rails 3 . 4 trained and by distances 33 . 43 spaced apart. Are with the transport rails 3 . 4 more than two recesses provided, so are the spacings 33 adjacent recesses 32 the transport rail 3 and the spacings 43 adjacent recesses 42 the transport rail 4 preferably the same. Opposite distances 33 . 43 are equal.

Werden, wie im Beispiel in 4a, größere Objekte 6a zwischen den Transportschienen 3, 4 aufgenommen, so sind die Seiten 31, 41 in einem größeren Abstand 5a voneinander beabstandet. Der Abstand 5a kann voreingestellt werden, um sicherzustellen, dass die Objekte 6a in den Ausnehmungen 32, 42 nur zur Anlage gebracht werden und nicht zu stark geklemmt werden. Die Objekte 6a, 6b sind vorzugsweise pharmazeutische Behältnisse, wobei das Objekt 6a einen Durchmesser 61a und das Objekt 6b einen Durchmesser 61b aufweist. Die Objekte bzw. pharmazeutischen Behältnisse 6b in 4b sind kleiner als die Objekte bzw. pharmazeutischen Behältnisse 6a in 4a. Demzufolge ist die Beabstandung 5b der beiden einander zugewandten Seiten 31, 41 der Schienen 3, 4 kleiner als die Beabstandung 5a der beiden Seiten 31, 41 aus 4a. Become, as in the example in 4a , larger objects 6a between the transport rails 3 . 4 recorded, so are the pages 31 . 41 at a greater distance 5a spaced apart. The distance 5a can be pre-set to make sure the objects 6a in the recesses 32 . 42 only be brought to the plant and not be clamped too much. The objects 6a . 6b are preferably pharmaceutical containers, wherein the object 6a a diameter 61a and the object 6b a diameter 61b having. The objects or pharmaceutical containers 6b in 4b are smaller than the objects or pharmaceutical containers 6a in 4a , As a result, the spacing is 5b the two sides facing each other 31 . 41 the rails 3 . 4 less than the spacing 5a the two sides 31 . 41 out 4a ,

Beim Transport der Objekte 6a, 6b von der Ausgangsposition A zur Endposition B werden die beiden Transportschienen 3, 4 synchron miteinander bewegt. Der Bewegungsablauf der beiden Transportschienen 3, 4 ist daher im Wesentlichen rechteckig. Zunächst werden die beiden Transportschienen 3, 4 aufeinander zu bewegt, dann synchron miteinander von links nach rechts bewegt, anschließend voneinander weg bewegt und schließlich wieder, vorzugsweise synchron miteinander, von der Position B zur Position A zurück bewegt. Eine solche Transportvorrichtung kann beispielsweise dafür verwendet werden, dass zunächst die zu transportierenden Objekte 6a, 6b auf eine erste Station gebracht werden, auf welche ihr Gewicht bestimmt wird, wobei die Objekte 6a, 6b dabei freistehend auf der Bodenplatte 2 angeordnet sind. Anschließend können die Objekte 6a, 6b mit Hilfe der Transportvorrichtung 1 von der Wiegestation in eine sogenannte Auffüllstation verbracht werden, in welcher sie wiederum freigestellt werden und, beispielsweise mit Injektionsnadeln, befüllt werden. Anschließend können die zu transportierende Objekte 6a, 6b von der Befüllstation in eine dritte Station, wiederum mit Hilfe der Transportschienen 3, 4, verbracht werden, in welcher sie wieder gewogen werden. Im Anschluss daran können die zu transportierenden Objekte 6a, 6b aus der Vorrichtung entnommen werden. Natürlich ist dieser Bewegungsablauf nicht zwingend. So können beispielsweise die zu transportierenden Objekte in einer Station auch gewogen und aufgefüllt werden oder es können sich weitere Stationen anschließen, in welchen die zu transportierenden Objekte beispielsweise verschlossen werden. When transporting the objects 6a . 6b from the starting position A to the end position B, the two transport rails 3 . 4 moved in sync with each other. The movement of the two transport rails 3 . 4 is therefore essentially rectangular. First, the two transport rails 3 . 4 moved towards each other, then moved synchronously with each other from left to right, then moved away from each other and finally again, preferably synchronously with each other, moved back from position B to position A. Such a transport device can be used, for example, that initially the objects to be transported 6a . 6b be brought to a first station, on which their weight is determined, the objects 6a . 6b while freestanding on the bottom plate 2 are arranged. Subsequently, the objects can 6a . 6b with the help of the transport device 1 be brought from the weighing station in a so-called refilling station, in which they are in turn released and, for example, filled with injection needles. Subsequently, the objects to be transported can 6a . 6b from the filling station to a third station, again with the help of the transport rails 3 . 4 , in which they are weighed again. Following this, the objects to be transported can 6a . 6b are removed from the device. Of course, this movement is not mandatory. Thus, for example, the objects to be transported in a station can also be weighed and filled, or further stations can connect in which the objects to be transported are closed, for example.

Die Erfindung wurde anhand bevorzugter Ausführungsbeispiele erläutert, ohne auf diese Ausführungsbeispiele beschränkt zu sein. So ist es beispielsweise auch möglich, dass eine Wiegeeinrichtung unterhalb einer Fülleinrichtung zum Wiegen der Objekte vor und nach einer Befüllung angeordnet ist. In diesem Fall kann das Objekt auf der gleichen Station gewogen, dann abgefüllt und anschließend wieder gewogen werden, bevor es in eine weitere Station transportiert wird. Dem Fachmann sind zahlreiche Abwandlungen und Ausgestaltungen der erfindungsgemäßen Vorrichtung möglich, ohne dass dadurch der Erfindungsgedanke verlassen wird. The invention has been explained with reference to preferred embodiments, without being limited to these embodiments. That's the way it is for example, also possible that a weighing device is arranged below a filling device for weighing the objects before and after a filling. In this case, the object can be weighed at the same station, then filled and then weighed again before it is transported to another station. Numerous modifications and refinements of the device according to the invention are possible for the person skilled in the art without departing from the inventive idea.

BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS

1 1
Transportvorrichtung transport device
2 2
Bodenplatte baseplate
3 3
Transportschiene transport rail
4 4
Transportschiene transport rail
5a, 5b 5a, 5b
Transportschienenabstand Transport rail spacing
6a, 6b 6a, 6b
Objekt object
7 7
Antriebsmotor drive motor
8 8th
Antriebsmotor drive motor
31 31
Seite page
32 32
Ausnehmung recess
33 33
Abstand distance
32a, 32b32a, 32b
Geradliniger Abschnitt  Straight line section
41 41
Seite page
42 42
Ausnehmung recess
42a, 42b42a, 42b
Geradliniger Abschnitt  Straight line section
43 43
Abstand distance
61a, 61b61a, 61b
Durchmesser  diameter
A A
Ausgangsposition starting position
B B
Endposition end position

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturCited patent literature

  • EP 0089613 [0002] EP 0089613 [0002]

Claims (12)

Vorrichtung (1) zum linearen, schrittweisen Transport von Objekten (6a, 6b), insbesondere von pharmazeutischen Behältnissen entlang einer Bodenplatte (2), aufweisend: – eine Bodenplatte (2), auf der die Objekte (6a, 6b) während einer Stillphase der Vorrichtung (1) frei gestellt sind und entlang der die Objekte (6a, 6b) während einer Transportphase der Vorrichtung (1) bewegbar sind, – zwei, jeweils eine oder mehrere Ausnehmungen (32, 42) aufweisende, einander gegenüberliegend angeordnete Transportschienen (3, 4) zum Transportieren der Objekte (6a, 6b) entlang der Bodenplatte (2), wobei die Ausnehmungen (32, 42) der beiden Transportschienen (3, 4) auf ihren einander zugewandten Seiten (31, 41) ausgebildet sind, und die beiden Transportschienen (3, 4) wechselweise aufeinander zu- und voneinander wegbewegbar sind, wobei die Ausnehmungen (32, 42) so ausgebildet sind, daß ein zwischen den beiden Transportschienen (3, 4) angeordnetes, auf der Bodenplatte (2) frei gestelltes Objekt (6a, 6b) gleichzeitig teilweise in einer Ausnehmung (32) der einen Transportschiene (3) und teilweise in einer Ausnehmung (42) der anderen Transportschiene (4) aufgenommen sein kann, wenn die beiden Transportschienen (3, 4) aufeinander zu bewegt werden, wobei die Ausnehmungen (32, 42) so ausgebildet sind, daß ein zwischen den beiden Transportschienen (3, 4) angeordnetes, auf der Bodenplatte (2) frei gestelltes Objekt (6a, 6b) in den Ausnehmungen (32, 42) der beiden Transportschienen (3, 4) zur Anlage gebracht ist, wenn die beiden Transportschienen (3, 4) aufeinander zu bewegt sind, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmungen (32, 42) im Wesentlichen V-förmig und zumindest abschnittsweise geradlinig ausgebildet sind. Contraption ( 1 ) for the linear, stepwise transport of objects ( 6a . 6b ), in particular of pharmaceutical containers along a bottom plate ( 2 ), comprising: - a bottom plate ( 2 ) on which the objects ( 6a . 6b ) during a still phase of the device ( 1 ) and along which the objects ( 6a . 6b ) during a transport phase of the device ( 1 ), - two, one or more recesses ( 32 . 42 ), oppositely arranged transport rails ( 3 . 4 ) for transporting the objects ( 6a . 6b ) along the bottom plate ( 2 ), wherein the recesses ( 32 . 42 ) of the two transport rails ( 3 . 4 ) on their mutually facing sides ( 31 . 41 ) are formed, and the two transport rails ( 3 . 4 ) alternately towards each other and are movable away from each other, wherein the recesses ( 32 . 42 ) are formed so that one between the two transport rails ( 3 . 4 ), on the bottom plate ( 2 ) released object ( 6a . 6b ) at the same time partially in a recess ( 32 ) of a transport rail ( 3 ) and partly in a recess ( 42 ) of the other transport rail ( 4 ), if the two transport rails ( 3 . 4 ) are moved towards each other, wherein the recesses ( 32 . 42 ) are formed so that one between the two transport rails ( 3 . 4 ), on the bottom plate ( 2 ) released object ( 6a . 6b ) in the recesses ( 32 . 42 ) of the two transport rails ( 3 . 4 ) is brought to the plant when the two transport rails ( 3 . 4 ) are moved toward one another, characterized in that the recesses ( 32 . 42 ) are substantially V-shaped and at least partially rectilinear. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Abstand (5a, 5b) zwischen den beiden Transportschienen (3, 4), wenn die beiden Transportschienen (3, 4) aufeinander zu bewegt sind, abhängig von einem Durchmesser (61a, 61b) der aufzunehmenden Objekte (6a, 6b) einstellbar ist. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that a distance ( 5a . 5b ) between the two transport rails ( 3 . 4 ), if the two transport rails ( 3 . 4 ) are moved towards each other, depending on a diameter ( 61a . 61b ) of the objects to be recorded ( 6a . 6b ) is adjustable. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmungen (32, 42) jeder der beiden Transportschienen (3, 4) in im Wesentlichen gleichen Abständen (33, 43) zueinander angeordnet sind. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the recesses ( 32 . 42 ) each of the two transport rails ( 3 . 4 ) at substantially equal intervals ( 33 . 43 ) are arranged to each other. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Objekte (6a, 6b) Flaschen sind und die beiden Transportschienen (3, 4) jeweils eine, zwei, vier, acht, oder eine andere Anzahl an Ausnehmungen (32, 42) zur gleichzeitigen Aufnahme von mehreren Flaschen (6a, 6b) aufweisen. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the objects ( 6a . 6b ) Are bottles and the two transport rails ( 3 . 4 ) one, two, four, eight, or a different number of recesses ( 32 . 42 ) for the simultaneous inclusion of several bottles ( 6a . 6b ) exhibit. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Transportschienen (3, 4) spiegelidentisch ausgebildet sind. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the transport rails ( 3 . 4 ) are formed mirror identical. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Transportschienen (3, 4) über der Bodenplatte (2) angeordnet sind. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the transport rails ( 3 . 4 ) above the bottom plate ( 2 ) are arranged. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Objekt (6a, 6b) von den beiden Transportschienen (3, 4) in der Transportphase von einer Ausgangsposition (A) entlang der Bodenplatte (2) bis zu einer Endposition (B) bewegbar ist. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the at least one object ( 6a . 6b ) of the two transport rails ( 3 . 4 ) in the transport phase from a starting position (A) along the bottom plate ( 2 ) is movable to an end position (B). Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass, die beiden Transportschienen (3, 4) in der Endposition (B) voneinander so wegbewegbar sind, dass ein zwischen den beiden Transportschienen (3, 4) aufgenommenes Objekt (6a, 6b) auf der Bodenplatte (2) freigestellt ist. Contraption ( 1 ) According to one of the preceding claims, characterized in that the two transport rails ( 3 . 4 ) in the end position (B) are movable away from each other so that one between the two transport rails ( 3 . 4 ) recorded object ( 6a . 6b ) on the bottom plate ( 2 ) is released. Vorrichtung (1) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Transportschienen (3, 4) von der Endposition (B) in Richtung auf die Ausgangsposition (A) bewegbar sind. Contraption ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the two transport rails ( 3 . 4 ) are movable from the end position (B) toward the home position (A). Vorrichtung zum linearen und schrittweisen Transport und zur Massenbestimmung von Objekten, insbesondere von pharmazeutischen Behältnissen, umfassend: – eine Vorrichtung (1) zum linearen Transport der Objekte (6a, 6b) gemäß einem der vorigen Ansprüche, – eine Fülleinrichtung mit einer Füllnadel, – eine Wiegeeinrichtung zum Wiegen der Objekte (6a, 6b) vor einer Befüllung durch die Fülleinrichtung, sowie – eine weitere Wiegeeinrichtung zum Wiegen der Objekte (6a, 6b) nach der Befüllung durch die Fülleinrichtung. Device for linear and stepwise transport and mass determination of objects, in particular of pharmaceutical containers, comprising: - a device ( 1 ) for the linear transport of the objects ( 6a . 6b ) according to one of the preceding claims, - a filling device with a filling needle, - a weighing device for weighing the objects ( 6a . 6b ) before being filled by the filling device, and - another weighing device for weighing the objects ( 6a . 6b ) after filling by the filling device. Vorrichtung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung eine Einrichtung zum Entnehmen der Objekte (6a, 6b) aufweist. Apparatus according to claim 10, characterized in that the device comprises means for removing the objects ( 6a . 6b ) having. Vorrichtung nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Wiegeeinichtung und /oder die weitere Wiegeeinrichtung unterhalb der Fülleinrichtung Apparatus according to claim 10 or 11, characterized in that the weighing device and / or the further weighing device below the filling device
DE102015109417.7A 2015-06-12 2015-06-12 Device for transporting pharmaceutical containers Ceased DE102015109417A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015109417.7A DE102015109417A1 (en) 2015-06-12 2015-06-12 Device for transporting pharmaceutical containers

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015109417.7A DE102015109417A1 (en) 2015-06-12 2015-06-12 Device for transporting pharmaceutical containers

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102015109417A1 true DE102015109417A1 (en) 2016-12-15

Family

ID=57394926

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102015109417.7A Ceased DE102015109417A1 (en) 2015-06-12 2015-06-12 Device for transporting pharmaceutical containers

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102015109417A1 (en)

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3061078A (en) * 1959-08-24 1962-10-30 Hordern Mason & Edwards Ltd Transfer feed mechanisms
EP0089613A1 (en) 1982-03-17 1983-09-28 Bausch + Ströbel Maschinenfabrik GmbH & Co. Apparatus for the dosed filling of bulk products, especially liquids
DE102010043160A1 (en) * 2010-10-29 2012-05-03 Robert Bosch Gmbh Filling device for filling a container
US8678175B2 (en) * 2011-03-04 2014-03-25 Uhlmann Pac-Systeme Gmbh & Co. Kg. Device for channeling out containers

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3061078A (en) * 1959-08-24 1962-10-30 Hordern Mason & Edwards Ltd Transfer feed mechanisms
EP0089613A1 (en) 1982-03-17 1983-09-28 Bausch + Ströbel Maschinenfabrik GmbH & Co. Apparatus for the dosed filling of bulk products, especially liquids
DE102010043160A1 (en) * 2010-10-29 2012-05-03 Robert Bosch Gmbh Filling device for filling a container
US8678175B2 (en) * 2011-03-04 2014-03-25 Uhlmann Pac-Systeme Gmbh & Co. Kg. Device for channeling out containers

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3034415B1 (en) Method for transferring articles to be packaged to containers and further transport of the filled containers
DE102012201059A1 (en) A device and a method for discharging products, in particular product containers such as bottles
DE102008039970A1 (en) Transport device and method for the orderly transport of articles
EP1818282B1 (en) Method for releasing piece goods in an automated cargo warehouse
DE4233690A1 (en) Device for storing and retrieving load carriers on a shelf or from a shelf
EP1302419B1 (en) Method and device for defined placement of products on a fan-shaped conveyor chain
DE102015109417A1 (en) Device for transporting pharmaceutical containers
DE202014100864U1 (en) handling device
EP1524209B1 (en) Method and device for simultaneously retrieving a plurality of articles in a shelf storage
WO2016110530A1 (en) Operating device for a picking apparatus
EP0634334B1 (en) Storage container with guiding elements
DE102015005643B4 (en) Method and device for providing different body component variants
WO2018166700A1 (en) Device for distributing containers transported on a transport device
DE102012103557B4 (en) Workpiece carrier, carrier system and workpiece transport device
DE4314600B4 (en) Device for stacking grouped objects in layers
EP0113068B1 (en) Method of and device for orienting substantially prismatic bodies
EP3291385B1 (en) Assembly for making cables
DE19909194A1 (en) Separator for closures, e.g. injection needle protectors, fed from vibration sorter by conveyors can separate several times the number of objects fed to it and has individual recesses, each of which can accommodate one object
DE1907998A1 (en) Method and device for the periodic collection of cylindrical containers, such as cans, according to a closed, right-angled pattern
DE2456403A1 (en) Equipment for transporting heavy work pieces - has movable guide units each side of transport track with lifting projections
EP4014725A1 (en) Turning device for turning cheese wheels
DE3437827A1 (en) Discharging apparatus for a conveying apparatus
DE10258447A1 (en) Device for transporting lumpy product comprises a chamber with an internal width provided between two walls arranged behind each other and having one wall which can be displaced along a guide in or against the transport direction
DE102009033273A1 (en) Device for transporting and storing e.g. rack, has base unit including two sub-units that are connected with each other, where each sub-unit is provided with longitudinal-and transverse drives with associated controller
DE102010017043A1 (en) Device for aligning e.g. bottles in empty reverse vending machines, has supporting elements with wings, where one of wings is turned toward one guide device and other wing is turned toward other adjacent guide devices

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final