DE102015009334A1 - Absorbent liner for food - Google Patents

Absorbent liner for food

Info

Publication number
DE102015009334A1
DE102015009334A1 DE102015009334.7A DE102015009334A DE102015009334A1 DE 102015009334 A1 DE102015009334 A1 DE 102015009334A1 DE 102015009334 A DE102015009334 A DE 102015009334A DE 102015009334 A1 DE102015009334 A1 DE 102015009334A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
material
absorbent insert
8th
insert according
absorbent
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102015009334.7A
Other languages
German (de)
Inventor
Reinhard Epping
Andreas Kirsch
Ayhan Sodo
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
RKW SE
Original Assignee
RKW SE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by RKW SE filed Critical RKW SE
Priority to DE102015009334.7A priority Critical patent/DE102015009334A1/en
Publication of DE102015009334A1 publication Critical patent/DE102015009334A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D81/00Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents
    • B65D81/24Adaptations for preventing deterioration or decay of contents; Applications to the container or packaging material of food preservatives, fungicides, pesticides or animal repellants
    • B65D81/26Adaptations for preventing deterioration or decay of contents; Applications to the container or packaging material of food preservatives, fungicides, pesticides or animal repellants with provision for draining away, or absorbing, or removing by ventilation, fluids, e.g. exuded by contents; Applications of corrosion inhibitors or desiccators
    • B65D81/264Adaptations for preventing deterioration or decay of contents; Applications to the container or packaging material of food preservatives, fungicides, pesticides or animal repellants with provision for draining away, or absorbing, or removing by ventilation, fluids, e.g. exuded by contents; Applications of corrosion inhibitors or desiccators for absorbing liquids
    • B65D81/265Adaptations for preventing deterioration or decay of contents; Applications to the container or packaging material of food preservatives, fungicides, pesticides or animal repellants with provision for draining away, or absorbing, or removing by ventilation, fluids, e.g. exuded by contents; Applications of corrosion inhibitors or desiccators for absorbing liquids the absorbent being placed beneath a false bottom
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B3/00Layered products comprising a layer with external or internal discontinuities or unevennesses, or a layer of non-planar form ; Layered products having particular features of form
    • B32B3/02Layered products comprising a layer with external or internal discontinuities or unevennesses, or a layer of non-planar form ; Layered products having particular features of form characterised by features of form at particular places, e.g. in edge regions
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B5/00Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts
    • B32B5/02Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts characterised by structural features of a fibrous or filamentary layer
    • B32B5/022Non-woven fabric
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B5/00Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts
    • B32B5/02Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts characterised by structural features of a fibrous or filamentary layer
    • B32B5/06Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts characterised by structural features of a fibrous or filamentary layer characterised by a fibrous or filamentary layer mechanically connected, e.g. by needling, sewing, stitching, hydroentangling, hook and loop-type fasteners to another layer, e.g. of fibres, of paper
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B5/00Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts
    • B32B5/22Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts characterised by the presence of two or more layers which are next to each other and are fibrous, filamentary, formed of particles or foamed
    • B32B5/24Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts characterised by the presence of two or more layers which are next to each other and are fibrous, filamentary, formed of particles or foamed one layer being a fibrous or filamentary layer
    • B32B5/26Layered products characterised by the non- homogeneity or physical structure, i.e. comprising a fibrous, filamentary, particulate or foam layer; Layered products characterised by having a layer differing constitutionally or physically in different parts characterised by the presence of two or more layers which are next to each other and are fibrous, filamentary, formed of particles or foamed one layer being a fibrous or filamentary layer another layer next to it also being fibrous or filamentary
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B7/00Layered products characterised by the relation between layers; Layered products characterised by the relative orientation of features between layers, or by the relative values of a measurable parameter between layers, i.e. products comprising layers having different physical, chemical or physicochemical properties; Layered products characterised by the interconnection of layers
    • B32B7/04Interconnection of layers
    • B32B7/05Interconnection of layers the layers not being connected over the whole surface, e.g. discontinuous connection or patterned connection
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2262/00Composition of fibres which form a fibrous or filamentary layer or are present as additives
    • B32B2262/02Synthetic macromolecular fibres
    • B32B2262/0253Polyolefin fibres
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2264/00Composition of particles which form a particulate layer or are present as additives
    • B32B2264/02Synthetic macromolecular particles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2307/00Properties of the layers or laminate
    • B32B2307/70Other properties
    • B32B2307/718Weight, e.g. weight per square meter
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2307/00Properties of the layers or laminate
    • B32B2307/70Other properties
    • B32B2307/726Permeability to liquids, absorption
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2307/00Properties of the layers or laminate
    • B32B2307/70Other properties
    • B32B2307/728Hydrophilic
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2439/00Containers; Receptacles
    • B32B2439/70Food packaging
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B32LAYERED PRODUCTS
    • B32BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
    • B32B2553/00Packaging equipment or accessories not otherwise provided for

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Saugeinlage für Lebensmittel, ein Verfahren zu deren Herstellung und eine Verwendung dieser Saugeinlage. The invention relates to an absorbent pad for food, a process for their preparation and the use of these absorbent insert. Die Saugeinlage weist mindestens zwei Materiallagen (7, 8) auf. The absorbent insert comprises at least two material layers (7, 8). Die Saugeinlage weist einen Saugbereich (1) auf, bei dem zwischen den Materiallagen (7, 8) ein Absorbermaterial (2) angeordnet ist. The absorbent insert has a suction area (1), wherein between the material layers (7, 8), an absorber material (2) is arranged. An mindestens einem Saugbereich (1) schließt sich ein Pufferbereich (3) an. At least one suction region (1) a buffer region (3) adjoins. Der Pufferbereich (3) bildet eine Volumenreserve für gequollenes Absorbermaterial (2). The buffer region (3) forms a reservoir volume of swollen absorber material (2).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Saugeinlage für Lebensmittel mit mindestens zwei Materiallagen, wobei die Saugeinlage einen Saugbereich aufweist, bei dem zwischen den Materiallagen ein Absorbermaterial angeordnet ist. The invention relates to an absorbent pad for food with at least two layers of material, wherein the absorbent insert has a suction area in which an absorber material is arranged between the material layers.
  • Solche Saugeinlagen werden beispielsweise als Meat-Tray-Pads bzw. Meat-Pads eingesetzt. Such absorbent pads are used for example as Meat Meat tray pads or pads. Dabei hat die Saugeinlage die Aufgabe, aus Fleisch-, Fisch- oder Geflügelprodukten austretende Flüssigkeiten aufzusaugen. The absorbent insert has the task of absorbing leaking fluids from meat, fish or poultry products. Dadurch sind die Lebensmittel länger haltbar, weil eine Bakterienvermehrung vermindert wird. This food will last longer, because bacterial growth is reduced. Weiterhin ist das Erscheinungsbild der Lebensmittel ansprechender. Furthermore, the appearance of food is appealing.
  • In der In the DE 10 2005 032 432 A1 DE 10 2005 032 432 A1 wird eine Saugeinlage für Lebensmittel mit einer oberen Abdecklage und einer weiteren unteren Abdecklage beschrieben. an absorbent pad for food with an upper cover layer and a further lower cover layer will be described. Zwischen den Abdecklagen befindet sich eine Flüssigkeitsabsorptionslage. Between the covering layers contains a liquid absorbent layer. Bei den Abdecklagen handelt es sich um Folien, die eine dreidimensionale Struktur aufweisen. For the covering layers is films having a three-dimensional structure. Sie besitzen für Flüssigkeit durchlässige Öffnungen. They have permeable openings for liquid. Die Saugeinlage ist an ihren Außenkanten verschlossen. The absorbent insert is closed at its outer edges.
  • In der In the EP 1 640 290 B1 EP 1640290 B1 wird eine Saugunterlage für Fleisch- oder Geflügelprodukte beschrieben, die austretende Flüssigkeiten aus diesen Produkten absorbiert. an absorbent pad for meat and poultry products will be described, absorbs the liquids emerging from these products. Sie besteht aus zwei äußeren Folien und einem inneren Saugkern. It consists of two outer films and an inner absorbent core. Der Saugkern weist Zellulosefasern auf. The absorbent core has cellulose fibers. Er ist mit einem Superabsorbenz versehen, das faserförmig ausgebildet ist. It is provided with a superabsorbent which is formed fibrous. Die Saugunterlage ist mit flüssigkeitsdurchlässigen Öffnungen in den Folien versehen. The absorbent pad is provided in the films with liquid-permeable apertures. Es wird eine Folie eingesetzt, die permeabel ist. It is used a film which is permeable.
  • In den meisten Meat-Pads kommen heutzutage kurzfaserige Pulpfasern (Air Laid-Material) zum Einsatz. In most Meat pads today short-fiber pulp fibers (Air Laid-material) are used. Aus diesen können sich Fasern aus dem Meat-Pad lösen und an dem Lebensmittel haften bleiben. From these fibers can be released from the Meat pad and stick to the food. Weiterhin tritt bei der Verarbeitung von Rollenware ein Faserstaub beim Abwickeln der Rolle und beim Schneiden der Pads auf. Further, a fiber dust during the unwinding of the reel and the cutting of the pads occurs in the processing of rolls. Häufig muss daher die Produktion abgestellt werden, um den anfallenden Schneidstaub zu entfernen. therefore often the production must be stopped to remove the resulting cutting dust.
  • Herkömmliche Saugeinlagen haben häufig vier offene Seiten. Conventional absorbent pads often have four open sides. Ein Aufsaugen der Flüssigkeit expandiert das Absorbermaterial und tritt an den vier offenen Seiten aus. Wicking the liquid expands the absorber material and exits at the four open sides. Eine Verschweißung dieser Kanten ist bei herkömmlichen Saugeinlagen häufig nicht möglich, da diese aus kurzfaserigem Zellstoff/Pulpfasern hergestellt werden. A welding of these edges in conventional absorbent pads often not possible, since they are made of short-fiber pulp / pulp fibers.
  • Um den Austritt zu verhindern, beschreibt die To prevent leakage, describes the EP 2 364 927 A1 EP 2364927 A1 eine Saugeinlage für Lebensmittel, bei der das gesamte Bett in eine Folientasche komplett eingeschweißt wird. an absorbent liner for food, in which the entire bed is completely sealed in a foil pouch. Der Saugkörper wird von einem Schlauchbeutel umschlossen, der aus einer einstückigen Folie gebildet ist. The absorbent body is enclosed by a tube bag which is formed from a unitary sheet. Dies bringt einen zusätzlichen Arbeitsschritt und somit erhöhte Produktionskosten der Saugeinlage mit sich. This brings an additional operation and thus increased production costs of the absorbent insert with it. Der Schlauchbeutel besitzt ein Innenvolumen zum Ausdehnen lassen des Saugkörpers bei Aufnahme von Flüssigkeiten. The tubular bag has an internal volume for expansion of the absorbent body can be at absorbing liquids. Dabei handelt es sich um ein festes Innenvolumen, das nicht spezifisch auf unterschiedliche Mengen an absorbierter Flüssigkeit reagiert. This is by a fixed internal volume, which does not specifically react to different amounts of liquid absorbed.
  • Die The WO 2014/198391 A1 WO 2014/198391 A1 beschreibt ein absorbierendes Komposit mit Superabsorber-Partikeln. describes an absorbent composite with superabsorbent particles. Die Superabsorber-Partikel sind zwischen zwei Materiallagen positioniert. The superabsorbent particles are positioned between two layers of material. Dabei gibt es Bereiche mit und Bereiche ohne Superabsorber-Partikeln. There are areas with and without superabsorbent particles ranges. Die Materiallagen sind in den Bereichen ohne Superabsorber-Partikel miteinander verbunden, sodass die zwei Materiallagen eine Kammer bilden, in welchen die Superabsorber-Partikel eingeschlossen sind. The material layers are joined in the regions without superabsorbent particles together, so that the two layers of material form a chamber in which the superabsorbent particles are included.
  • Bei herkömmlichen Saugeinlagen gemäß dem Stand der Technik werden häufig Meat-Pads eingesetzt, die im Saugkern auf Zellulose-Fasern aufbauen. Meat pads often are used in conventional absorbent pads according to the prior art, which build up in the absorbent core of cellulose fibers. Um einen direkten Kontakt des Saugkörpers zum Nahrungsmittel zu verhindern, wird der Saugkörper mit einer Folie versehen. In order to prevent direct contact of the absorbent body to the food, the absorbent body is provided with a film. Häufig erfolgt diese „Abschottung” nur teilweise. Often these "foreclosure" is only partial. Es ist somit trotzdem möglich, dass Kurzfasern bzw. Superabsorber mit dem Nahrungsmittel in Berührung kommen. It is still possible so that short fibers and superabsorbent come into contact with the food.
  • Bei der Anordnung von Absorbermaterial zwischen zwei Materiallagen aus Vliesstoffen ist es bei herkömmlichen Saugeinlagen nach dem Stand der Technik erforderlich, diese mit Hypophilierungsmittel auszurüsten, damit die Flüssigkeit durch die Materiallagen zu dem Absorbermaterial gelangt. In the arrangement of absorber material between two layers of material of non-woven fabrics it is in conventional absorbent pads according to the prior art required to be equipped with this Hypophilierungsmittel so that the liquid passes through the layers of material to the absorber material. Solche Hypophilierungsmittel sind gesundheitlich bedenklich. Such Hypophilierungsmittel safety concern. Zahlreiche Varianten dieser Hypophilierungsmittel sind daher für den direkten Lebensmittelkontakt nicht zugelassen. Numerous variants of this Hypophilierungsmittel are therefore not approved for direct food contact.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, eine Saugeinlage für Lebensmittel anzugeben, die flexibel auf unterschiedliche Mengen an Flüssigkeit reagiert. The object of the invention is to provide an absorbent liner for food which responds flexibly to different amounts of liquid. Dabei soll ein Kontakt von Absorbermaterial mit dem Lebensmittel bzw. die Anreichung von Fasern im Lebensmittel wirksam verhindert werden. The aim is to effectively prevent a contact of absorber material with the foodstuff or the enrichment of fibers in the food. Die Saugeinlage soll gesundheitlich unbedenklich sein und auf zuverlässige Weise anfallende Flüssigkeiten aufnehmen. The absorbent insert to be harmless to health and record in a reliable manner resulting liquids. Zudem soll sich die Saugeinlage durch eine kostengünstige Herstellung auszeichnen. In addition, the absorbent pad should be characterized by a low-cost manufacturing. Weiterhin soll eine hohe Lebensdauer gegeben sein. Furthermore, a long life is to be given. Die Saugeinlage soll leicht verarbeitbar und in Rollenform bereitzustellen zu sein, um eine effiziente Weiterverarbeitung zu gewährleisten. The absorbent insert is designed to be easy to process and provide in roll form to ensure efficient processing. Weiterhin ist es Aufgabe der Erfindung, ein Verfahren anzugeben, das Flüssigkeitseinlagen auf kostengünstige Weise mit einer hohen Qualität bereitstellt. Furthermore, it is an object of the invention to provide a method that provides fluid deposits in an economical manner with a high quality. Das Verfahren soll mit möglichst wenigen Verarbeitungsschritten auskommen. The process should make do with as few processing steps.
  • Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe durch eine Saugeinlage mit den Merkmalen des Anspruchs 1, einem Lebensmittelträger mit den Merkmalen des Anspruchs 22, einem Verfahren und einer Verwendung mit den Merkmalen des Anspruchs 15 bzw. 23 gelöst. According to the invention this object is achieved by an absorbent pad with the features of claim 1, a food carrier with the features of claim 22, a method and a use having the features of claim 15 and 23rd Bevorzugte Varianten sind in den Unteransprüchen ausgeführt. Preferred variants are carried out in the dependent claims.
  • Erfindungsgemäß weist die Saugeinlage einen Pufferbereich auf, der sich an den Saugbereich anschließt. According to the invention, the absorbent insert in a buffer area, which adjoins the suction area. Dieser Pufferbereich dient zur Bildung einer Volumenreserve für gequollenes Absorbermaterial. This buffer area is used to form a reservoir volume of swollen absorber material. Der Saugbereich weist eine bestimmte Kapazität für gequollenes Absorbermaterial auf. The suction area has a certain capacity for swollen absorber material. Wenn das im Saugbereich zwischen den beiden Materiallagen gequollene Absorbermaterial diese Kapazität überschreitet, steht der Pufferbereich zur Verfügung, um zusätzlich gequollenes Absorbermaterial aufzunehmen. When the swollen in the suction area between the two layers of material absorbing material exceeds this capacity, the buffer area is available to receive additional swollen absorber material. Dadurch wird eine Saugeinlage geschaffen, die flexibel auf unterschiedliche Flüssigkeitsmengen reagiert. Thus, a suction insert is provided which responds flexibly to different amounts of liquid. Fallen bestimmungsmäßige Flüssigkeitsmengen an, quillt das Absorbermaterial nur so stark, das die Aufnahmekapazität des Saugbereichs ausreicht. Prescribed fall of liquid quantities, the absorbent material swells only so strong that sufficient recording capacity of the suction region. Fallen größere Mengen an Flüssigkeit an, so übersteigt das Quellvolumen des Absorbermaterials die Kapazität des Saugbereichs und dehnt sich in den Pufferbereich aus, ohne dass es zum Austritt von Absorbermaterial aus der Saugeinlage kommt. If large amounts of liquid, so the swelling volume of the absorber material exceeds the capacity of the suction region and extends into the buffer area, without causing the outlet of absorber material from the absorbent pad. Der Pufferbereich stellt somit einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor für die Saugeinlage dar und verhindert auf effiziente Weise ein Austreten von Absorbermaterial aus der Saugeinlage. The buffer area thus represents an additional safety factor for the absorbent pad and prevented in an efficient manner, leakage of absorber material from the absorbent pad. Gleichzeitig gewährleistet er einen flexiblen Einsatz. At the same time it ensures a flexible use.
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Saugeinlagen nach dem Stand der Technik wird diese Volumenreserve nicht von einem Schlauchbeutel oder einer Folie gebildet sondern wird durch einen Bereich zwischen den beiden Materiallagen bereitgestellt. In contrast to conventional absorbent pads according to the prior art, this reservoir volume is not formed by a tubular pouch or a film but is provided by an area between the two layers of material. Dies ermöglicht eine schnelle und wirksame Freigabe des Pufferbereichs im Falle von einem großen Volumenanfall an gequollenem Absorbermaterial. This enables rapid and effective release of the buffer area in the case of a large volume attack on the swollen absorber material.
  • Der Pufferbereich schließt sich unmittelbar an den Saugbereich an. The buffer area is immediately adjacent to the suction region. Die Bereiche gehen nahtlos ineinander über, sodass das Volumen schnell und zuverlässig freigegeben wird. The areas flow seamlessly into one another, so that the volume is released quickly and reliably. Zwischen den beiden Bereichen gibt es keine Trennungen durch Stege, Verschweißungen, Nähte oder Ähnlichem. Between the two areas, there are no separations by webs, seals, seams or the like.
  • Bei einer besonders günstigen Ausführungsform der Erfindung ist der Pufferbereich um den Saugbereich herum angeordnet. In a particularly advantageous embodiment of the invention, the buffer area is disposed around the suction area around. Bei dieser Variante befindet sich beispielsweise in der Mitte der Saugbereich, der beispielsweise rechteckig oder quadratisch ausgebildet sein kann, wobei dieser Saugbereich von einem Pufferbereich an allen Seiten umgeben ist. In this variant example, is located in the center of the suction region, which may be formed, for example rectangular or square, and this suction region is surrounded by a buffer area on all sides. Auch bei dieser Variante schließt sich der Pufferbereich unmittelbar an den Saugbereich an, ohne störende Trennungen wie beispielsweise Schweißnähte oder Ähnliches. In this variant, the buffer area is immediately adjacent to the suction without disturbing separations such as welds or the like.
  • Bei einer besonders günstigen Ausführung der Erfindung weist der Pufferbereich Verbindungsstellen zwischen den Materiallagen auf. In a particularly advantageous embodiment of the invention, the buffer zone has joints between the sheets of material. Die Verbindungskräfte dieser Verbindungsstellen liegen erfindungsgemäß unter einem Grenzwert, sodass durch einen Quelldruck des Absorbermaterials, der seitlich aus dem Saugbereich in den Pufferbereich wirkt, die Verbindungsstellen geöffnet werden. The connection forces of these junctions according to the invention are below a threshold value, so that, the connection points are opened by a swelling pressure of the absorber material, which acts laterally from the suction area in the buffer area. Im nicht aktivierten Zustand ist der Pufferbereich über die Verbindungsstellen verbunden, sodass eine kompakte Ausführung der Saugeinlage gewährleistet ist und die beiden Materiallagen flächig aneinander haften. In the non-activated state of the buffer area about the connecting points is connected, so that a compact design of the absorbent insert is guaranteed and the two material layers adhere flat against one another. Ist die Freigabe einer Volumenreserve erforderlich, so öffnen sich erfindungsgemäß die Verbindungsstellen in dem Pufferbereich und geben Volumenreserve für das gequollene Absorbermaterial frei, welches im Saugbereich nicht mehr aufgenommen werden kann. Is releasing a reservoir volume required, the joints open according to the invention in the buffer area and give volume reserve for the swollen absorber material free, which can not be included in the suction area.
  • Vorzugsweise handelt es sich bei den Verbindungsstellen um eine Vielzahl an gitterartig angeordneten Verbindungspunkten. Preferably, at the points of a plurality of grid-like arranged connection points. Je nachdem, wie groß der Quelldruck ist und welche Menge an gequollenem Absorbermaterial abgepuffert werden muss, platzt eine unterschiedliche Anzahl an Verbindungsstellen auf. Depending on how large the swelling pressure is and how much needs to be buffered on the swollen absorber material, bursting on a different number of connection points. Bei einer großen Menge an abzupufferndem gequollenem Absorbermaterial platzen viele Verbindungsstellen auf. With a large amount of abzupufferndem swollen absorber material many joints burst open. Muss nur wenig Absorbermaterial abgepuffert werden, so platzen nur wenige Verbindungsstellen auf. Need little absorber material are buffered, so only a few joints burst open. Dadurch wird eine äußerst flexible Saugeinlage geschaffen, die gezielt auf unterschiedliche Mengen an absorbierter Flüssigkeit reagieren kann und die stets ein Austreten von gequollenem Absorbermaterial wirksam durch den flexiblen Pufferbereich verhindert. Thus, a highly flexible absorbent pad is provided which can react specifically to different amounts of liquid absorbed and the always effective in preventing leakage of swollen absorbent material through the flexible buffer area.
  • Bei einer bevorzugten Variante der Erfindung weist auch der Saugbereich identische Verbindungsstellen zwischen den Materiallagen auf. In a preferred variant of the invention, the suction region has identical connecting points between the material layers. Auch hier werden die Verbindungskräfte so eingestellt, dass sie unter einem Öffnungsgrenzwert liegen, sodass die Verbindungsstellen durch einen entsprechenden Quelldruck des Absorbermaterials freigegeben werden können. Again, the connection forces are adjusted so that they are below a limit opening, so that the joints can be released by a corresponding swelling pressure of the absorber material. Solange keine Flüssigkeit anfällt, sind die Materiallagen im Saugbereich mit den Verbindungsstellen flächig verbunden so dass das rieselfähige Absorbermaterial zwischen ihnen fixiert ist. As long as no liquid is obtained, the layers of material in the suction region to the bond pads are connected in planar fashion so that the free-flowing absorbent material is fixed between them. Vorzugsweise handelt es sich auch hier um gitterartig angeordnete punktartige Flächen. Preferably also about latticed point-like surfaces. Gibt das Lebensmittel Flüssigkeit ab, so wird der Saugbereich aktiviert und das Absorbermaterial nimmt die Flüssigkeit auf und quillt. Is the food liquid from, the suction area is activated and the absorber material absorbs the liquid and swells. Beim Quellen des Absorbermaterials werden die Verbindungsstellen aufgesprengt, da die Verbindungskräfte unter einem Öffnungsgrenzwert durch den Quelldruck des Absorbermaterials liegen. When swelling of the absorber material, the joints are blown up because the connection forces are below a limit opening by the swelling pressure of the absorber material.
  • Um einen solchen Öffnungsgrenzwert zu gewährleisten, hat es sich als günstig herausgestellt, wenn die Verbindungskräfte unter einem Grenzwert von 10 N/5 cm, vorzugsweise unter einem Grenzwert 5 N/5 cm, insbesondere unter einem Grenzwert von 2 N/5 cm liegen. In order to ensure such an opening threshold value, it has been found to be favorable if the connecting forces are below a limit value of 10 N / 5 cm, preferably below a threshold value 5 N / 5 cm, particularly below a threshold value of 2 N / 5 cm.
  • Die Verbindungsstellen sind vorzugsweise punktartig ausgebildet und werden insbesondere durch kegelstumpfförmige Körper ausgebildet. The joints are preferably formed point-like and are formed in particular by frustum-shaped body.
  • Als besonders günstig hat es sich herausgestellt, wenn das Verhältnis aller Flächen der Verbindungsstellen zur Gesamtfläche kleiner als 10%, vorzugsweise kleiner als 5%, insbesondere kleiner als 2% ist. To be particularly favorable, it has been found when the ratio of all the areas of the joints to the total area of ​​less than 10%, preferably less than 5%, in particular less than 2%. Dies gewährleistet ein zuverlässiges Öffnen der Verbindungsstellen, wenn der Quelldruck des Absorbermaterials zu groß wird. This ensures a reliable opening of the connection points, when the swelling pressure of the absorber material is too large. Dadurch wird eine schnelle und effiziente Freigabe einer Volumenreserve gewährleistet. This allows fast and efficient release of a volume reserve is guaranteed.
  • Bei einer besonders vorteilhaften Variante der Erfindung, besteht zumindest eine Materiallage aus einem Vlies. In a particularly advantageous variant of the invention, there is at least one material layer of a nonwoven. Insbesondere hat sich dabei ein wasserstrahlverfestigtes Endlosfilamentvlies der Firma RKW SE (Produktgruppe HyJet ® ) als günstig erwiesen. In particular, a hydroentangled Endlosfilamentvlies the company RKW SE (Product Group HyJet ®) has proven to be favorable. Dadurch wird verhindert, dass sich einzelne Fasern herauslösen und am Lebensmittel anlagern. This prevents that individual fibers detach and attach the food. Dies spielt insbesondere aus Sicherheits- und Gesundheitsaspekten eine wichtige Rolle. This plays in particular health and safety aspects play an important role.
  • Erst durch den Einsatz eines speziellen wasserstrahlverfestigten Endlosfilamentvlieses (HyJet ® ) ist es dabei möglich, Materiallagen auszubilden, die die anfallende Flüssigkeit des Lebensmittels schnell und in ausreichender Menge zum Absorbermaterial hindurchlässt, ohne dass gesundheitsschädliche Hypophilierungsmittel erforderlich sind. It is thereby possible only by the use of a special hydroentangled Endlosfilamentvlieses (HyJet ®) to form layers of material, which lets through the liquid obtained the food quickly and in sufficient quantity to the absorber material without harmful Hypophilierungsmittel are required. Allein über die Kapillarität der Räume zwischen den Fasern ist es erfindungsgemäß möglich, die Flüssigkeit an das Absorbermaterial heranzuführen. Only on the capillarity of the spaces between the fibers, it is possible in the invention to bring the liquid to the absorber material.
  • Als Material für die Herstellung der Endlosfilamente haben sich spinnbare Polymere, wie beispielsweise Polyester, PLA, Polyolefine als geeignet erwiesen. As a material for the production of the continuous filaments is spinnable polymers such as polyester, PLA, polyolefins have been found suitable.
  • Bei einer besonders günstigen Ausführung der Erfindung wird ein Vlies aus wasserstrahlverfestigten Polypropylen-Endlos-Filamenten eingesetzt. In a particularly advantageous embodiment of the invention, a nonwoven fabric made of hydroentangled polypropylene continuous filaments is used. An den Verbindungsstellen werden einige Fasern der sich berührenden Lagen durch die eingetragene Energie teilweise angeschmolzen wodurch sich sich miteinander verbinden. some fibers of the contacting layers be thereby be connected with the energy input partially melted at the connection points. Dadurch werden Verbindungsstellen geschaffen, die ohne Flüssigkeit die Materiallagen auf zuverlässige Weise verbinden und bei einem Anfall von Flüssigkeit und somit einem Quellen des Absorbermaterials die Verbindungsstellen schnell für Freigaben einer Volumenreserve öffnen. This connection points are created which connect without liquid the material layers in a reliable manner and thus the joints open in a fit of fluid and swelling of the absorber material for quick releases a volume reserve.
  • Zur Gewährleistung eines ausreichenden und schnellen Transports der anfallenden Flüssigkeit durch die Materiallagen zu dem Absorbermaterial haben sich Vliese mit einem Flächengewicht von weniger als 100 g/m 2 , vorzugsweise weniger als 70 g/m 2 , insbesondere weniger als 60 g/m 2 als günstig erwiesen. To ensure adequate and rapid transport of the resulting liquid through the layers of material to the absorber material is non-woven fabrics having a basis weight of less than 100 g / m 2 have, preferably less than 70 g / m 2, in particular less than 60 g / m 2 as a low proved. Vorzugsweise beträgt das Flächengewicht des Vliesmaterials mehr als 5 g/m 2 , vorzugsweise mehr als 10 g/m 2 , insbesondere mehr als 20 g/m 2 . The basis weight of the nonwoven material is more than 5 g / m 2 Preferably, preferably more than 10 g / m 2, in particular more than 20 g / m 2.
  • Beim Einsatz als Verpackungsmaterial im Lebensmittelbereich haben sich Materiallagen aus Vliesstoffen als besonders günstig erwiesen, bei denen die Filamente eine Stärke von mehr als 0,1 μm, vorzugsweise mehr als 1 μm, insbesondere mehr als 10 μm aufweisen. When used as a packaging material in the food industry to layers of material have been found to nonwovens to be particularly favorable in which the filaments have a thickness of more than 0.1 micrometers, preferably more than 1 .mu.m, in particular more than 10 microns. Vorzugsweise erweisen sich Filamente für solche Vliesstoffe mit einer Stärke von weniger als 200 μm, insbesondere weniger als 150 μm, vorzugsweise weniger als 70 μm als besonders geeignet. Preferably, filaments of less than 70 microns to be particularly suitable for such prove to nonwoven fabrics having a thickness of less than 200 microns, especially less than 150 microns, preferably. Bei einer besonders günstigen Ausführung der Erfindung liegen die Filamente zwischen 10 und 70 μm. In a particularly advantageous embodiment of the invention, the filaments between 10 and 70 .mu.m. Dadurch wird ein guter Flüssigkeitstransport und eines ausreichende Filamentstabilität gewährleistet, sodass es nicht zu einem Bruch der Fasern und einem Anreichern an dem Lebensmittel kommt. This is a good liquid transportation and a sufficient Filamentstabilität is guaranteed, so it does not come at a fraction of the fibers and an enrichment of the food.
  • Zur Herstellung der erfindungsgemäßen Saugeinlage erfolgt ein definiertes Aufbringen von Absorbermaterial auf mindestens einer Materiallage. a defined application of absorber material on at least one layer of material is carried out for the preparation of the absorbent insert according to the invention. Dabei werden Bereiche gebildet, die von Absorbermaterial bedeckt sind und Bereiche, die frei von Absorbermaterial bleiben. In this case, regions are formed, which are covered by absorber material, and areas which remain free of the absorber material. Anschließend erfolgt ein Abdecken dieser Materiallage bzw. des Absorbermaterials mit mindestens einer weiteren Materiallage. Subsequently, a covering material of this layer or the absorber material with at least one additional material layer. Die beiden Materiallagen werden miteinander verbunden. The two layers of material are joined.
  • Die Verbindungsstellen, die sich durch den Quelldruck des Absorbermaterials zur Freigabe einer Volumenreserve öffnen, werden vorzugsweise als Punktschweißflächen, insbesondere durch Ultraschallverschweißung, ausgebildet. The joints, which open by the source pressure of the absorber material to release a volume reserve, are preferably formed as spot-welding surfaces, in particular by ultrasonic welding. Beispielsweise mit Thermobonding durch Kalanderwalzen. For example, with thermal bonding through calender rolls.
  • Die Gravurtiefe der Verbindungsstellen ist dabei größer als 0,2 mm, vorzugsweise größer als 0,5 mm, insbesondere größer als 0,8 mm. The engraving depth of the connection points is greater than 0.2 mm, preferably greater than 0.5 mm, in particular greater than 0.8 mm.
  • Besonders günstig erweist es sich zudem, wenn die Anzahl der Verbindungsstellen, die sich durch den Quelldruck des Absorbermaterials öffnen, weniger als 20 Stck/cm 2 , vorzugsweise weniger als 10 Stück/cm 2 betragen. Particularly low it turns out also when the number of joints, which open by the source pressure of the absorber material, be less than 20 pcs / cm 2, preferably less than 10 pieces / cm 2.
  • Die Einzelpressflächen der Verbindungsstellen betragen vorzugsweise weniger als 1,0 mm·1,0 mm, vorzugsweise kleiner 0,8 mm·0,8 mm. The single pressing surfaces of the joints are preferably less than 1.0 mm x 1.0 mm, preferably less than 0.8 mm x 0.8 mm.
  • Das Absorbermaterial wird vorzugsweise in Pulver- oder Körnerform zwischen den Materiallagen angeordnet. The absorber material is preferably positioned in powder or grain between the material layers.
  • Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung werden anhand von Beispielen und anhand von Figuren beschrieben. Further features and advantages of the invention will be described by way of examples and with reference to figures.
  • Dabei zeigt: In which:
  • 1 1 eine schematische Draufsicht auf eine Saugeinlage, a schematic plan view of an absorbent insert,
  • 2 2 eine schematische seitliche Schnittdarstellung durch eine nicht aktivierte Saugeinlage, a schematic side sectional view through a non-activated absorbent insert,
  • 3 3 eine schematische seitliche Schnittdarstellung durch eine aktivierte Saugeinlage, a schematic side sectional view through an activated absorbent insert,
  • 4 4 eine nicht aktivierte Saugeinlage mit Materiallagen aus Endlosfilamentvlies, a non-activated absorbent insert with material layers of Endlosfilamentvlies,
  • 5 5 eine Saugeinlage mit aktiviertem Saugbereich bei Materiallagen aus Endlosfilamentvlies, an absorbent insert with an activated suction region for material layers of Endlosfilamentvlies,
  • 6 6 eine Saugeinlage mit aktiviertem Saugbereich und aktiviertem Pufferbereich mit Materiallagen aus Endlosfilamentvlies, an absorbent pad with activated suction area and activated buffer area with layers of material from Endlosfilamentvlies,
  • 7 7 eine schematische Darstellung einer Anlage zur Herstellung der Saugeinlagen, a schematic representation of a plant for the production of absorbent pads,
  • 8 8th Schweißstacheln einer Stachelwalze, Welding pins a spiked roller
  • 9 9 eine gitterartige Anordnung der Schweißstacheln, a grid-like arrangement of the welding pins,
  • 10 10 einen Bondierungspunkt einer angeschmolzenen Endlos-Filament-Vlies-Materiallage. a bonding point of a fused continuous filament non-woven material layer.
  • 1 1 zeigt eine Saugeinlage für Lebensmittel, die einen Saugbereich shows an absorbent liner for food which a suction 1 1 mit Absorbermaterial anechoic 2 2 aufweist. having. Das Absorbermaterial The absorber material 2 2 ist schematisch in Form von schwarzen Punkten dargestellt. is schematically illustrated in the form of black dots. Der Saugbereich the suction 1 1 ist in der Saugeinlage mittig angeordnet und im Ausführungsbeispiel rechteckig ausgeführt. is arranged centrally in the absorbent insert and a rectangular configuration in the embodiment.
  • Der Saugbereich the suction 1 1 wird von einem Pufferbereich is from a buffer area 3 3 umgeben. surround. Der Pufferbereich The buffer area 3 3 enthält kein Absorbermaterial does not contain absorbent material 2 2 und dient zur Bildung einer Volumenreserve für gequollenes Absorbermaterial and serves to form a reservoir volume for swollen absorber material 2 2 . , An den Pufferbereich The buffer area 3 3 schließt sich ein Randbereich is adjoined by a marginal area 4 4 an. on. Die Außenkanten der Saugeinlage sind mit linienartig ausgeführten Fügestellen The outer edges of the absorbent pad are equipped with line-like running joints 5 5 gegen das Austreten von Absorbermaterial against the leakage of absorber material 2 2 verschlossen. locked.
  • Im Ausführungsbeispiel gemäß In the embodiment of 1 1 sind sowohl der Saugbereich both the suction area 1 1 , der Pufferbereich , The buffer area 3 3 als auch der Randbereich and the edge region 4 4 mit Verbindungsstellen with connection points 6 6 versehen. Provided.
  • Im Folgenden wird anhand eines Beispiels das maximale Volumen des Saugbereichs Below is an example of the maximum volume of the suction region is 1 1 bzw. des Pufferbereichs or the buffer area 3 3 berechnet: Das innere Rechteck gemäß der Darstellung in calculated: The inner rectangle as shown in 1 1 stellt den mit SAP belegten Saugbereich provides the used with SAP suction area 1 1 dar. represents.
  • Kantenlängen: Edge lengths:
    • Schmalseite = a Narrow side = a
    • Langseite = b Long side = b
  • Das mittlere Rechteck gemäß der Darstellung in The mean square, as shown in 1 1 stellt den Pufferbereich represents the buffer area 3 3 zur maximalen Ausdehnung des Pads dar. the maximum extension of the pads represent.
  • Kantenlängen: Edge lengths:
    • Schmalseite: A1 Short Edge: A1
    • Langseite: B1 Long side: B1
  • Das äußere Rechteck gemäß der Darstellung in The outer rectangle as shown in 1 1 stellt die Außenmaße des Einzel-Pads dar. represents the external dimensions of the individual pads.
  • Kantenlängen edge lengths
    • Schmalseite: A Short Edge: A
    • Langseite: B Long side: B
  • Kommt das Komposite mit einer wässerigen Lösung in Kontakt, so nimmt das zwischen den Vlieslagen eingelagerte Absorbermaterial Comes the composite with an aqueous solution into contact so that takes between the nonwoven fabric layers embedded absorber material 2 2 diese Flüssigkeit auf und vergrößert dabei sein Volumen. this liquid and thereby increasing its volume.
  • Anhand der folgenden Formel lässt sich das maximale Volumen der einzelnen Zonen (in der obigen Zeichnung als Rechtecke dargestellt) berechnen. Using the following formula, the maximum volume of the individual zones can (shown as rectangles in the drawing above) can be calculated. Dabei geht man davon aus, dass sich alle Bondierpunkte, im Inneren der zu berechnenden Fläche, durch die Schwellkraft des Superabsorbers lösen. Here, it is assumed that all of the bonding points solve inside area to be calculated by the threshold force of the superabsorbent.
  • Figure DE102015009334A1_0002
  • Durch das so ermittelte Volumen der inneren Einzel-Padfläche (SAP belegter Bereich) kann nun die maximale Menge an Absorbermaterial By the so-determined volume of the internal single-pad area (SAP occupied area) can now the maximum amount of absorber material 2 2 für diesen Bereich ermittelt werden. be determined for this area.
    • • SAP Menge = M1(g) • SAP quantity = M1 (g)
    • • Absorptionsfaktor (aufgenommene Wassermenge (cm 3 )/SAP Menge (g)) = F1(cm 3 /g) • absorption factor (amount of water absorbed (cm 3) / SAP amount (g)) = F1 (cm 3 / g) M1 = V / F1 M1 = V / F1
  • Beispielrechnung: Example calculation:
    • SAP belegter Bereich: SAP occupied area:
    • a = 7,5 cm; a = 7.5 cm; b = 11,0 cm b = 11.0 cm
      Figure DE102015009334A1_0003
      V = 139 cm 3 V = 139 cm 3
    • Absoptionsfaktor SAP in Wasser: 100 g/1 g Absoptionsfaktor SAP in water: 100 g / 1 g
      Figure DE102015009334A1_0004
      M1 = 1,39 g M1 = 1.39 g
  • 2 2 zeigt eine schematische seitliche Schnittdarstellung durch eine Saugeinlage. shows a schematic side sectional view through an absorbent insert. Das Absorbermaterial The absorber material 2 2 liegt noch im unaktivierten, trockenen Zustand vor und hat bisher keine Flüssigkeit aufgenommen. is currently in the unactivated, dry and has so far received no liquid. Das Absorbermaterial The absorber material 2 2 ist zwischen einer oberen Materiallage is between an upper layer of material 7 7 und einer unteren Materiallage and a lower layer of material 8 8th im Saugbereich in the suction 1 1 der Saugeinlage angeordnet. the absorbent insert arranged.
  • An den Saugbereich At the suction area 1 1 schließt sich ein Pufferbereich is followed by a buffer area 3 3 an, der bei der Darstellung gemäß to, in accordance with the representation 2 2 rein schematisch aus zwei Materiallagen purely schematically composed of two layers of material 7 7 , . 8 8th besteht, zwischen denen kein Absorbermaterial between which no absorber material 2 2 angeordnet ist. is arranged. An den Pufferbereich The buffer area 3 3 schließt sich ein Randbereich is adjoined by a marginal area 4 4 an. on.
  • Auch beim Randbereich Also in the border area 4 4 befindet sich zwischen der oberen Materiallage located between the upper material layer 7 7 und der unteren Materiallage and the lower material layer 8 8th kein Absorbermaterial no absorber material 2 2 . ,
  • Bei allen drei Bereichen In all three areas 1 1 , . 3 3 und and 4 4 sind die obere Materiallage are the upper material layer 7 7 und die untere Materiallage and the lower material layer 8 8th mit Verbindungsstellen with connection points 6 6 miteinander verbunden, die in connected to each other in the 2 2 rein schematisch als durchgezogene schwarze Linien dargestellt sind. are shown purely schematically as a solid black lines.
  • 3 3 zeigt das Absorbermaterial im gequollenen Zustand. shows the absorber material in the swollen state. Die Verbindungspunkte The connection points 6 6 haben sich sowohl im Saugbereich have both in the suction 1 1 als auch im Pufferbereich as well as in the buffer area 3 3 gelöst. solved. Der Pufferbereich The buffer area 3 3 dient somit zur Bildung einer Volumenreserve für das gequollene Absorbermaterial is thus used to form a reservoir volume of the swollen absorbent material 2 2 . , Lediglich im Randbereich Only in the edge area 4 4 sind die Verbindungsstellen are the connection points 6 6 noch nicht gelöst. not yet solved.
  • 4 4 zeigt eine Saugeinlage für Lebensmittel mit einer oberen Materiallage shows an absorbent liner for food with a top layer of material 7 7 und einer unteren Materiallage and a lower layer of material 8 8th , die aus einem wasserstrahlverfestigten Endlosfilamentvlies bestehen. Which consist of a hydroentangled Endlosfilamentvlies.
  • Dabei handelt es sich um ein wasserstrahlverfestigtes Polypropylen-Spinnvlies mit Endlosfasern (RKW SE HyJet ® ), das ein Flächengewicht von mehr als 20 g/m 2 und weniger als 60 g/m 2 hat. It is a hydroentangled spunbonded polypropylene with continuous fibers (RKW SE HyJet ®) having a basis weight exceeding 20 g / m 2 and less than 60 g / m 2.
  • Erfindungsgemäß muss im Gegensatz zu herkömmlichen Saugeinlagen nach dem Stand der Technik der Vliesstoff nicht hydrophil ausgerüstet sein. According to the invention need not be rendered hydrophilic in contrast to conventional absorbent pads according to the prior art, the nonwoven fabric. Die erfindungsgemäße Verwendung des Vliesstoffes zur Bildung von Materiallagen für die Saugeinlagen ermöglicht es, dass auf Hypophilierungsmittel (Avivagen) verzichtet werden kann. The inventive use of the nonwoven fabric for the formation of layers of material for the absorbent pads makes it possible to Hypophilierungsmittel (reviving) can be dispensed with.
  • Bei den erfindungsgemäßen Materiallagen The inventive material layers 7 7 , . 8 8th gelangt die Flüssigkeit allein über die Kapillarität der Räume zwischen den Fasern zu dem Superabsorber. the liquid passes only through the capillary action of the spaces between the fibers to the superabsorbent. Bei den erfindungsgemäßen Saugeinlagen werden zwischen den Fasern des Endlos-Filament-Vlieses besonders enge Hohlräume gebildet, die eine kapillare Wirkung aufweisen, sodass die am Lebensmittel anfallende Flüssigkeit allein über Kapillareffekte zum Absorbermaterial The inventive absorbent pads particularly narrow cavities are formed between the fibers of the continuous-filament nonwoven fabric having a capillary action, so that the liquid accumulating on the foods alone capillary to the absorber material 2 2 transportiert wird, ohne dass eine Behandlung der Materiallagen mit Chemikalien erforderlich ist, die im Lebensmittel gesundheitlich bedenklich sind. is transported without any treatment of the material layers with chemicals is required, the safety concern in the food.
  • Die Faserstruktur, das heißt die Offenheit des Vliesstoffes sowie der Verschlingungsgrad der einzelnen Fasern kann gezielt durch die Prozessparameter der Wasserstrahlverfestigung beeinflusst und gesteuert werden, um die durch die Wasserstrahl generierten Schlaufen größer oder kleiner bzw. fester oder lockerer zu gestalten. The fiber structure, that is the openness of the fabric and the degree of entanglement of the individual fibers can be influenced by the process parameters of the water-jet consolidation and controlled to make the generated by the water jet loop larger or smaller or tighter or looser. Dies geschieht durch Variation des Wasserdrucks und/oder der Wassermenge und/oder der Anzahl und Anordnung der Wasserstrahlen. This is done by varying the water pressure and / or the amount of water and / or the number and arrangement of the water jets. Vorzugsweise werden die Materiallagen Preferably, the layers of material are 7 7 , . 8 8th der erfindungsgemäßen Saugeinlagen mit jeweils zwei Wasserstrahlinjektoren pro Seite hergestellt. the absorbent pads according to the invention with two Wasserstrahlinjektoren per page produced. Die Summe der Drücke liegen bei der ersten Seite bei ca. 220 bar und bei der zweiten Seite bei ca. 290 bar. The sum of the pressures are on the first side at about 220 bar and the second side bar at about 290th
  • Bei der in When in 4 4 dargestellten Situation befindet sich das Absorbermaterial im ungequollenen Zustand, ohne aufgenommene Flüssigkeit. Situation shown is the absorber material in the unswollen state without absorbed liquid. Bei dem Absorbermaterial In the absorber material 2 2 handelt es sich um einen Superabsorber. is it is a superabsorbent. Als Superabsorber wird im Ausführungsbeispiel FAVOR PAC ® 300 und FAVOR PAC ® 230 (EVONIK Stockhausen GmbH, DE) gewählt. As superabsorbents (DE Evonik Stockhausen GmbH,) is in the exemplary embodiment FAVOR PAC ® 300 and FAVOR PAC ® 230 selected.
  • Die Saugeinlage weist einen Saugbereich The absorbent insert has a suction area 1 1 auf, bei dem zwischen den Materiallagen on, wherein between the material layers 7 7 , . 8 8th Absorbermaterial absorber material 2 2 im ungequollenen Zustand angeordnet ist. is arranged in the unswollen state. Der Saugbereich the suction 1 1 ist von einem Pufferbereich is from a buffer area 3 3 umgeben, der kein Absorbermaterial Surrounded which no absorber material 2 2 im ungequollenen Zustand zwischen den Materiallagen in the unswollen state between the material layers 7 7 , . 8 8th aufweist. having.
  • Die Materiallagen The material layers 7 7 , . 8 8th sind mit Verbindungsstellen are equipped with connection points 6 6 miteinander verbunden. connected with each other. Bei den Verbindungsstellen At the junctions 6 6 handelt es sich um Bondierungspunkte, bei denen die Fasern der Endlos-Filament-Vlies-Materiallagen If it is bond points at which the fibers of the continuous-filament nonwoven-material layers 7 7 , . 8 8th mittels diskreter Bondierung so angeschmolzen werden, dass die beiden Materiallagen are fused by means of discrete bonding so that the two material layers 7 7 , . 8 8th aneinander haften. adhere to one another.
  • Die als Bondierugspunkte ausgeführten Verbindungsstellen weisen einen gegenüber dem übrigen Vliesstoff der Materiallagen The joints designed as Bondierugspunkte have a relation to the remaining non-woven fabric of the material layers 7 7 , . 8 8th verdichtete Knäuelstruktur auf. compacted ball of structure. An den Verbindungsstellen At the connection points 6 6 greift die Knäuelstruktur der einen Materiallage engages the coil structure of a material layer 7 7 in die Knäuelstruktur der anderen Materiallage the coil structure of the other material layer 8 8th ein. on.
  • Dieses Bondieren der Verbindungsstellen This bonding the joints 6 6 erfolgt im Ausführungsbeispiel durch Ultraschall. takes place in the embodiment by ultrasound. Die Verbindungsstellen The joints 6 6 sind mittels einer Schweiß-Stachelwalze und einer Sonotrode (Gegenelektrode) hergestellt. are made by means of a welding spiked roller and a sonotrode (counter electrode). Die Erzeugung der erfindungsgemäßen Verbindungsstellen erfolgt mit Schweißstacheln, die als Kegelstümpfe ausgeführt sind. The generation of the joints according to the invention is carried out with welding pins, which are designed as truncated cones. Eine gitterartige Anordnung der Schweißstacheln bildet das Spiegelbild der Anordnung der Verbindungsstellen A grid-like arrangement of the welding pins forms the mirror image of the arrangement of the connection points 6 6 . ,
  • Bei der in When in 5 5 dargestellten Situation hat die Saugeinlage so viel Flüssigkeit aufgenommen, dass das Absorbermaterial Situation shown has added as much liquid the absorbent pad that the absorber material 2 2 gequollen ist und die Verbindungsstellen is swollen and the joints 6 6 im Saugbereich in the suction 1 1 gelöst hat. has solved. Bei der in When in 5 5 dargestellten Situation ist der Quelldruck des Absorbermaterials Situation shown is the swelling pressure of the absorber material 2 2 zwar so groß, dass die Verbindungsstellen im Saugbereich Although so large that the joints in the suction 1 1 gelöst werden, die Verbindungsstellen are dissolved, the connection points 6 6 im Pufferbereich in the buffer area 3 3 jedoch noch vorhanden sind, sodass im Pufferbereich but are still present, so that in the buffer area 3 3 die Materiallagen the material layers 7 7 , . 8 8th aneinanderhaften. stick together.
  • Bei der in When in 6 6 dargestellten Situation hat nun das Absorbermaterial Situation has now shown the absorber material 2 2 noch mehr Flüssigkeit aufgenommen, sodass es noch stärker gequollen ist und sein Volumen weiter vergrößert hat. more fluid was added, making it even more swollen and has further increased its volume. Der sich an den Saugbereich Which is located at the suction 1 1 unmittelbar anschließende Pufferbereich immediately following buffer area 3 3 bildet nun eine Volumenreserve für das gequollene Absorbermaterial now forms a reservoir volume of the swollen absorber material 2 2 . ,
  • Der Quelldruck des Absorbermaterials The swelling pressure of the absorber material 2 2 ist nun so groß, dass nun auch die Verbindungsstellen is now so great that now the joints 6 6 im Pufferbereich in the buffer area 3 3 gelöst sind. are dissolved.
  • Erfindungsgemäß weist dazu der Pufferbereich According to the invention has for this purpose the buffer area 3 3 Verbindungsstellen joints 6 6 zwischen den Materiallagen between the material layers 7 7 , . 8 8th auf, deren Verbindungskräfte unter einem Öffnungsgrenzwert durch den Quelldruck des Absorbermaterials on whose bonding forces at an opening threshold value by the swelling pressure of the absorber material 2 2 liegen. lie. Lediglich die Verbindungsstellen Only the joints 6 6 im Randbereich sind noch nicht gelöst. in the border area are not yet solved.
  • Die Saugleistung des Absorbermaterials The suction power of the absorber material 2 2 nimmt mit steigender NaCl-Konzentration ab. decreases with increasing NaCl concentration. Für unterschiedliche Fleischsorten (Schwein/Geflügel) werden unterschiedliche Mengen an Absorbermaterial For different types of meat (pork / poultry) are different amounts of absorber material 2 2 in die Saugeinlage integriert. integrated into the absorbent pad. Bei einer sachgemäßen Anwendung ist das Volumen des Saugbereichs For a correct application of the volume of the suction region is 1 1 ausreichend bemessen um die angegebene Flüssigkeitsmenge aufzunehmen ohne dass der Pufferbereich sufficiently sized to receive the specified amount of liquid without the buffer area 3 3 benötigt wird. is required. Der Pufferbereich The buffer area 3 3 dient als Notreserve, falls beispielsweise eine geringere NaCl-Konzentration als erwartet vorliegt. serves as an emergency reserve, for example, if a lower NaCl concentration than expected is present.
  • 7 7 zeigt eine schematische Darstellung einer Anlage zur Herstellung der erfindungsgemäßen Saugeinlage. shows a schematic representation of a plant for the production of the absorbent insert according to the invention. Von einer Rolle wird eine erste Materiallage From a roll, a first material layer 7 7 abgewickelt, die eine Trägerschicht bildet und eine in unwound, constituting a carrier layer and an in 7 7 nicht dargestellten Transportbank zugeführt wird. Transport bank, not shown, is supplied. Mittels einer Dosiereinheit By means of a metering unit 9 9 wird Absorbermaterial is absorber material 2 2 auf die erste Materiallage on the first material layer 7 7 aufgebracht. applied.
  • Das Aufbringen des Absorbermaterials The application of the absorber material 2 2 kann nach unterschiedlichen Verfahrensvarianten erfolgen. can be prepared by different process variants. Bei einer ersten Variante wird das Absorbermaterial von der Dosiereinheit In a first variant, the absorber material from the metering unit 9 9 vollflächig aufgetragen. applied over the entire surface. Absorbermaterialfreie Bereiche werden durch eine definierte Absaugung des Absorbermaterials Absorber material free areas are defined by a suction of the absorber material 2 2 und/oder durch eine Abdeckung erzeugt. and / or generated by a cover.
  • Bei einer alternativen Variante erfolgt eine Rapportablage des Absorbermaterials In an alternative variant, a rapport filing of the absorber material is 2 2 durch Schablonen und/oder Rasterwalzen zur Bildung von Absorbermaterialfreien Bereichen und Bereichen, die von Absorbermaterial by screen and / or anilox rolls in the formation of absorber material-free areas and areas of absorbent material 2 2 bedeckt sind. are covered.
  • Eine weitere Materiallage Another layer of material 8 8th wird von einer Rolle abgewickelt zur Bedeckung der ersten Materiallage is unwound from a roll to cover the first material layer 7 7 und des als Superabsorber-Pulver ausgebildeten Absorbermaterials and designed as a superabsorbent powder absorber material 2 2 . ,
  • Eine Umlenk- und Andruckwalze A deflection and pressure roller 10 10 kompaktiert die Materiallagen compacted the material layers 7 7 , . 8 8th . , Die Sandwichanordnung aus Materiallagen The sandwich of layers of material 7 7 , . 8 8th und Absorbermaterial and absorber material 2 2 gelangt zu einer Station arrives at a station 11 11 zur Erzeugung der Verbindungsstellen for the production of the connecting points 6 6 . ,
  • Die Station The station 11 11 umfasst eine Schweiß-Stachelwalze includes a welding-spiked 12 12 und eine Sonotrode (Gegenelektrode) and a sonotrode (counter electrode) 13 13 . , Die Stachelwalze The spiked roller 12 12 weist zahlreiche Schweißstacheln auf, die die Sandwichanordnung mithilfe von UHF-Schweißung miteinander verbindet. has numerous welding pins connecting the sandwich using UHF weld together. Dabei drücken die äußeren Kontaktflächen der Schweißstacheln, die Vlies-Materiallagen In this case, press the outer contact surfaces of the welding pins, the non-woven material layers 7 7 , . 8 8th aufeinander und auf die Sonotrode each other and to the horn 13 13 . ,
  • Bei den Schweißstacheln In the sweat stings 14 14 handelt es sich, wie , Is it like 8 8th zeigt, um kurze Kegelstümpfe mit etwa 0,8 mm Höhe und einem Böschungswinkel von 60°. shows to short truncated cones with about 0.8 mm in height and an angle of repose of 60 °. An ihrer Spitze besitzen die Kegel eine parallel zur Peripherierundung der Walze At its tip, the cone having a parallel to the peripheral curvature of the roller 12 12 geschliffene, also ebenfalls gerundete, fast quadratische Schweißkontaktfläche mit einer Fläche von ca. 0,25 mm 2 . ground, so also rounded, almost square weld contact area with a surface area of about 0.25 mm 2.
  • Der Abstand in Laufrichtung L liegt etwa bei 8 mm. The distance in the running direction L is about 8 mm. Gegenseitig haben die Schweißstacheln etwa einen Abstand von 3,46 mm. Mutually the welding pins have a distance of about 3.46 mm. Andere Geometrien, Anzahl der Figuren, Winkel, Abstände und Flächen sind möglich, solange gewährleistet ist, dass die Verbundhaftung der Materiallagen Other geometries, number of characters, angles, distances and areas are possible, as long as it is ensured that the bond strength of the material layers 7 7 , . 8 8th geringer ist als die Quellkraft des Absorbermaterials. is less than the swelling force of the absorber material.
  • Die gitterartige Anordnung der Schweißstacheln The grid-like arrangement of the welding pins 14 14 ist das genaue Spiegelbild der Anordnung der Verbindungsstellen is the exact mirror image of the arrangement of the connection points 6 6 auf den Materialbahnen the material webs 7 7 , . 8 8th , wie , as 9 9 zeigt. shows.
  • 7 7 zeigt eine Einheit shows a unit 15 15 zur Aufwicklung des Komposits in Form von Rollenware. for winding the composite in the form of rolls. Die Rollenware wird zu Saugeinlagen zurechtgeschnitten, wobei die Außenkanten mit Fügestellen gegen ein Austreten von Absorbermaterial The roll is cut into absorbent pads, said outer edges with joints against leakage of absorber material 2 2 verschlossen werden. be closed.
  • 10 10 zeigt einen Bondierungspunkt einer angeschmolzenen Endlos-Filament-Vlies-Materiallage. shows a bonding point of a fused continuous filament non-woven material layer. Dieser weist eine gegenüber dem übrigen Vlies verdichtete Knäuelstruktur auf. This has a relation to the remaining non-woven compressed coil structure.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • DE 102005032432 A1 [0003] DE 102005032432 A1 [0003]
    • EP 1640290 B1 [0004] EP 1640290 B1 [0004]
    • EP 2364927 A1 [0007] EP 2364927 A1 [0007]
    • WO 2014/198391 A1 [0008] WO 2014/198391 A1 [0008]

Claims (23)

  1. Saugeinlage für Lebensmittel mit mindestens zwei Materiallagen ( Absorbent liner for food with at least two layers of material ( 7 7 , . 8 8th ), wobei die Saugeinlage einen Saugbereich ( ), Said suction inlet (a suction 1 1 ) aufweist, bei dem zwischen den Materiallagen ( ), Having at the (between the material layers 7 7 , . 8 8th ) ein Absorbermaterial ( ) An absorber material ( 2 2 ) angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass sich an mindestens einem Saugbereich ( ) Is arranged, characterized in that (at least one suction area 1 1 ) ein Pufferbereich ( ) A buffer area ( 3 3 ) anschließt, zur Bildung einer Volumenreserve für gequollenes Absorbermaterial ( ), Followed to form a reservoir volume for swollen absorber material ( 2 2 ). ).
  2. Saugeinlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Volumenreserve des Pufferbereichs ( Absorbent insert according to claim 1, characterized in that the reservoir volume of the buffer area ( 3 3 ) zwischen den Materiallagen ( ) (Between the material layers 7 7 , . 8 8th ) gebildet wird. ) Is formed.
  3. Saugeinlage nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Pufferbereich ( Absorbent insert according to claim 1 or 2, characterized in that the buffer area ( 3 3 ) unmittelbar an den Saugbereich ( ) Immediately (at the suction 1 1 ) anschließt. ) Followed.
  4. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Pufferbereich ( Absorbent insert according to one of claims 1 to 3, characterized in that the buffer area ( 3 3 ) Verbindungsstellen ( ) Connection points ( 6 6 ) zwischen den Materiallagen ( ) (Between the material layers 7 7 , . 8 8th ) aufweist, deren Verbindungskräfte unter einem Öffnungsgrenzwert durch einen Quelldruck des Absorbermaterials ( ), The bonding forces at an opening threshold value (by a swelling pressure of the absorber material 2 2 ) liegen. ) lie.
  5. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Saugbereich ( Absorbent insert according to one of claims 1 to 4, characterized in that the suction region ( 1 1 ) Verbindungsstellen ( ) Connection points ( 6 6 ) zwischen den Materiallagen ( ) (Between the material layers 7 7 , . 8 8th ) aufweist, deren Verbindungskräfte unter einem Öffnungsgrenzwert durch einen Quelldruck des Absorbermaterials ( ), The bonding forces at an opening threshold value (by a swelling pressure of the absorber material 2 2 ) liegen. ) lie.
  6. Saugeinlage nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungskräfte unter einem Grenzwert von 10 N/5 cm, vorzugsweise unter einem Grenzwert von 5 N/5 cm, insbesondere unter einem Grenzwert von 2 N/5 cm liegen. Absorbent insert according to claim 4 or 5, characterized in that the connection forces are below a limit value of 10 N / 5 cm, preferably below a threshold value of 5 N / 5 cm, in particular below a threshold value of 2 N / 5 cm.
  7. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungsstellen ( Absorbent insert according to one of claims 4 to 6, characterized in that the connection points ( 6 6 ) punktartig ausgebildet ist, insbesondere durch einen kegelstumpfförmigen Körper. ) Is point-like, in particular by a frusto-conical body.
  8. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 4 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis aller Flächen der Verbindungsstellen ( Absorbent insert according to one of claims 4 to 7, characterized in that the ratio of all surfaces of the connection points ( 6 6 ) zur Gesamtfläche kleiner als 10%, vorzugsweise kleiner als 5%, insbesondere kleiner als 2% ist. ) To the total area is less than 10%, preferably less than 5%, in particular less than 2%.
  9. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine Materiallage ( Absorbent insert according to one of claims 1 to 8, characterized in that at least one layer of material ( 7 7 , . 8 8th ), vorzugsweise beide Materiallagen ( ), Preferably both material layers ( 7 7 , . 8 8th ) aus einem Vlies bestehen, insbesondere einem wasserstrahlverfestigten Endlosfilamentvlies. ) Consist of a nonwoven, in particular a hydroentangled Endlosfilamentvlies.
  10. Saugeinlage nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass Verbindungsstellen ( Absorbent insert according to claim 9, characterized in that connecting points ( 6 6 ) zwischen den Materiallagen ( ) (Between the material layers 7 7 , . 8 8th ) eine gegenüber dem übrigen Vlies verdichtete Knäuelstruktur aufweisen, wobei vorzugsweise die Knäuelstruktur der einen Materiallage ( ) Have a relation to the remaining non-woven densified coil structure, wherein preferably the coil structure of a layer of material ( 7 7 ) in die Knäuelstruktur der anderen Materiallage ( ) (In the coil structure of the other material layer 8 8th ) zumindest teilweise eingreift. ) At least partially engages.
  11. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass das Vlies ein Flächengewicht von weniger als 100 g/m 2 , vorzugsweise weniger als 70 g/m 2 , insbesondere weniger als 60 g/m 2 und/oder das Vlies ein Flächengewicht mehr als 5 g/m 2 , vorzugsweise mehr als 10 g/m 2 , insbesondere mehr als 20 g/m 2 aufweist. Absorbent insert according to one of claims 9 or 10, characterized in that the nonwoven has a basis weight of less than 100 g / m 2, preferably less than 70 g / m 2, in particular less than 60 g / m 2 and / or the nonwoven fabric has a basis weight having more than 5 g / m 2, preferably more than 10 g / m 2, in particular more than 20 g / m 2.
  12. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 9 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Vlies aus Rundfasern besteht. Absorbent insert according to one of claims 9 to 11, characterized in that the fleece consists of round fibers.
  13. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Pufferbereich ( Absorbent insert according to one of claims 1 to 12, characterized in that the buffer area ( 3 3 ) um den Saugbereich ( ) (To the suction 1 1 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  14. Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Materiallagen ( Absorbent insert according to one of claims 1 to 13, characterized in that the material layers ( 7 7 , . 8 8th ) vorzugsweise an den Außenkanten der Saugeinlage mit Fügestellen ( ) Preferably at the outer edges of the absorbent insert (with joints 5 5 ) gegen das Austreten von Absorbermaterial ( ) (Against the leakage of absorber material 2 2 ) verschlossen sind. ) Are closed.
  15. Verfahren zur Herstellung einer Saugeinlage, insbesondere einer Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 14, mit folgenden Schritten: – definiertes Aufbringen von Absorbermaterial ( A process for producing a suction inlet, in particular an absorbent insert according to one of claims 1 to 14, comprising the following steps: - applying defined by absorber material ( 2 2 ) auf mindestens eine Materiallage ( ) (On at least one layer of material 7 7 ) zur Bildung von Bereichen, die von Absorbermaterial ( ) For the formation of regions (of absorber material 2 2 ) bedeckt sind und Bereichen, die von Absorbermaterial freibleiben, – Abdecken dieser Materiallage ( ) Are covered and areas that remain free of absorber material - covering the material layer ( 7 7 ) und des Absorbermaterials ( ) And the absorber material ( 2 2 ) mit mindestens einer weiteren Materiallage ( ) (At least one further material layer 8 8th ), – Verbindung der Materiallagen ( ), - connection of the material layers ( 7 7 , . 8 8th ). ).
  16. Verfahren nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindung ( A method according to claim 15, characterized in that the compound ( 6 6 ) bei Flächen, wo Bereiche mit Absorbermaterial ( ) In areas where regions with absorbent material ( 2 2 ) an Bereiche angrenzen, die frei sind von Absorbermaterial ( ) Adjacent to areas that are free (of absorber material 2 2 ), durch Verbindungsstellen ( ) (By connecting points 6 6 ) erfolgt, deren Verbindungskräfte unter einem Öffnungsgrenzwert durch einen Quelldruck des Absorbermaterials ( ) Is carried out, the bonding forces at an opening threshold value (by a swelling pressure of the absorber material 2 2 ) liegen. ) lie.
  17. Verfahren nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungsstellen ( A method according to claim 16, characterized in that the connection points ( 6 6 ) als Punktschweißflächen, vorzugsweise durch Ultraschallverschweißung ausgebildet sind. ) Are formed as spot-welding surfaces, preferably by ultrasonic welding.
  18. Verfahren nach Anspruch 16 oder 17, dadurch gekennzeichnet, dass die Gravurtiefen der Verbindungsstellen ( The method of claim 16 or 17, characterized in that the engraving depths of the junctions ( 6 6 ) größer als 0,2 mm, vorzugsweise größer als 0,5 mm, insbesondere größer als 0,8 mm sind und/oder die Gravurtiefen der Verbindungsstellen ( ) Are larger than 0.2 mm, preferably greater than 0.5 mm, in particular greater than 0.8 mm and / or (the engraving depths of the junctions 6 6 ) kleiner als 2 mm, vorzugsweise kleiner als 1,7 mm, insbesondere kleiner 1,3 mm sind. ) Is less than 2 mm, preferably less than 1.7 mm, in particular less than 1,3 mm.
  19. Verfahren nach einem der Ansprüche 16 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass die Gesamtpressfläche der Verbindungsstellen ( Method according to one of claims 16 to 18, characterized in that the total pressing area of the connecting points ( 6 6 ) kleiner als 10%, vorzugsweise kleiner als 5%, insbesondere kleiner als 2% ist. ) Is less than 10%, preferably less than 5%, in particular less than 2%.
  20. Verfahren nach einem der Ansprüche 16 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass die Anzahl der Verbindungsstellen ( A method according to any one of claims 16 to 19, characterized in that the number of connection points ( 6 6 ) weniger als 20 Stck/cm 2 , vorzugsweise weniger als 10 Stck./cm 2 betragen. ) Is less than 20 pcs / cm 2, preferably less than 10 Stck./cm 2, respectively.
  21. Verfahren nach einem der Ansprüche 16 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass die Einzelpressflächen der Verbindungsstellen ( Method according to one of claims 16 to 20, characterized in that the pressing surfaces of the individual connection points ( 6 6 ) kleiner als 1,0 mm·1,00 mm, vorzugsweise kleiner als 0,8 mm·0,8 mm sind. ) Is less than 1.0 mm x 1.00 mm, preferably less than 0.8 mm x 0.8 mm.
  22. Lebensmittelträger, umfassend – eine Schale zur Aufnahme eines bei Lagerung Flüssigkeit absondernden Lebensmittels und – eine Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 14. Food carrier, comprising - a tray for carrying a secreting during storage liquid food, and - an absorbent insert according to one of claims 1 to 14.
  23. Verwendung einer Saugeinlage nach einem der Ansprüche 1 bis 14 zum Aufnehmen von Flüssigkeit aus einem bei Lagerung Flüssigkeit absondernden Lebensmittel. Using an absorbent insert according to one of claims 1 to 14 for receiving liquid from a liquid storage at-secreting foods.
DE102015009334.7A 2015-07-23 2015-07-23 Absorbent liner for food Withdrawn DE102015009334A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015009334.7A DE102015009334A1 (en) 2015-07-23 2015-07-23 Absorbent liner for food

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015009334.7A DE102015009334A1 (en) 2015-07-23 2015-07-23 Absorbent liner for food

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102015009334A1 true DE102015009334A1 (en) 2017-01-26

Family

ID=57738634

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102015009334.7A Withdrawn DE102015009334A1 (en) 2015-07-23 2015-07-23 Absorbent liner for food

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102015009334A1 (en)

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5433715A (en) * 1993-10-29 1995-07-18 Kimberly-Clark Corporation Absorbent article which includes superabsorbent material located in discrete pockets having water-sensitive and water-insensitive containment structures
WO1995021596A1 (en) * 1994-02-11 1995-08-17 Minnesota Mining And Manufacturing Company Absorbent materials and preparation thereof
DE102005032432A1 (en) 2005-07-12 2007-01-25 Mcairlaid's Vliesstoffe Gmbh & Co. Kg Absorbent liner for food packaging
EP1640290B1 (en) 2004-09-27 2009-08-12 Bikoma Aktiengesellschaft Spezialmaschinen Absorbent pad for meat and poultry products
EP2364927A1 (en) 2010-03-12 2011-09-14 Manfred Garling Absorbent insert for foodstuffs
EP2813200A1 (en) * 2013-06-14 2014-12-17 Rkw Se Absorbent composites

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5433715A (en) * 1993-10-29 1995-07-18 Kimberly-Clark Corporation Absorbent article which includes superabsorbent material located in discrete pockets having water-sensitive and water-insensitive containment structures
WO1995021596A1 (en) * 1994-02-11 1995-08-17 Minnesota Mining And Manufacturing Company Absorbent materials and preparation thereof
EP1640290B1 (en) 2004-09-27 2009-08-12 Bikoma Aktiengesellschaft Spezialmaschinen Absorbent pad for meat and poultry products
DE102005032432A1 (en) 2005-07-12 2007-01-25 Mcairlaid's Vliesstoffe Gmbh & Co. Kg Absorbent liner for food packaging
EP2364927A1 (en) 2010-03-12 2011-09-14 Manfred Garling Absorbent insert for foodstuffs
EP2813200A1 (en) * 2013-06-14 2014-12-17 Rkw Se Absorbent composites
WO2014198391A1 (en) 2013-06-14 2014-12-18 Rkw Se Absorbent composites

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3308015C2 (en)
DE69730689T2 (en) A continuous process for coating a web and webs thus produced
DE2649039C2 (en)
DE69636442T2 (en) An absorbent article, which uses the extensible leg cuffs
DE69737149T2 (en) Highly efficient recording material for absorbent articles
DE69520869T3 (en) Absorbent layer, and process for its preparation
DE69838982T2 (en) Disposable underpants and methods for the continuous production
DE69922462T2 (en) Disposable on diaper
DE69929401T2 (en) An absorbent article having cushion layer
DE60004287T2 (en) A method for intermittently applying a particulate material
DE60020297T2 (en) An absorbent article having a textured surface
EP1259206B1 (en) Absorbent structure and method for producing the same
DE60026928T3 (en) Perforated cover sheet for absorbent disposable articles
EP0858790B1 (en) Absorbing substance for medical application
DE2758538C2 (en)
DE69816476T2 (en) An absorbent article
DE4238541C2 (en) Method and apparatus for producing an elastic, multilayer material web
DE60225383T2 (en) A topsheet for absorbent articles
DE69837370T2 (en) A stitch bonded fabric and thus made liquid-retaining non-woven fabric
EP0767732B1 (en) Device and process for producing an undulating strip and absorbent product containing an undulating strip
DE69915022T2 (en) An absorbent article having a highly absorbent zone
EP0071212B1 (en) Mat-like laminated article and method of producing the same
DE10151045C2 (en) Nonwoven composite material for mechanical fastening systems, to processes for its preparation and its use
DE69833007T2 (en) A breathable, liquid-impermeable, provided with openings film / nonwoven laminate
DE3145399C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R120 Application withdrawn or ip right abandoned