DE102014220353A1 - Household appliance with a dosing module - Google Patents

Household appliance with a dosing module Download PDF

Info

Publication number
DE102014220353A1
DE102014220353A1 DE102014220353.8A DE102014220353A DE102014220353A1 DE 102014220353 A1 DE102014220353 A1 DE 102014220353A1 DE 102014220353 A DE102014220353 A DE 102014220353A DE 102014220353 A1 DE102014220353 A1 DE 102014220353A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
household appliance
dosing
module
liquid substance
water
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102014220353.8A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102014220353B4 (en
Inventor
Hans Eglmeier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BSH Hausgeraete GmbH
Original Assignee
BSH Hausgeraete GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BSH Hausgeraete GmbH filed Critical BSH Hausgeraete GmbH
Priority to DE102014220353.8A priority Critical patent/DE102014220353B4/en
Publication of DE102014220353A1 publication Critical patent/DE102014220353A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102014220353B4 publication Critical patent/DE102014220353B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F39/00Details of washing machines not specific to a single type of machines covered by groups D06F9/00 - D06F27/00 
    • D06F39/02Devices for adding soap or other washing agents
    • D06F39/022Devices for adding soap or other washing agents in a liquid state
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F33/00Control of operations performed in washing machines or washer-dryers 
    • D06F33/30Control of washing machines characterised by the purpose or target of the control 
    • D06F33/32Control of operational steps, e.g. optimisation or improvement of operational steps depending on the condition of the laundry
    • D06F33/37Control of operational steps, e.g. optimisation or improvement of operational steps depending on the condition of the laundry of metering of detergents or additives
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F2103/00Parameters monitored or detected for the control of domestic laundry washing machines, washer-dryers or laundry dryers
    • D06F2103/18Washing liquid level
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F34/00Details of control systems for washing machines, washer-dryers or laundry dryers
    • D06F34/04Signal transfer or data transmission arrangements
    • D06F34/05Signal transfer or data transmission arrangements for wireless communication between components, e.g. for remote monitoring or control
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F34/00Details of control systems for washing machines, washer-dryers or laundry dryers
    • D06F34/14Arrangements for detecting or measuring specific parameters
    • D06F34/22Condition of the washing liquid, e.g. turbidity

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Haushaltsgerät (100) mit einem Dosiermodul (105) zum Dosieren einer flüssigen Substanz in einem Dosiervorgang. Das Dosiermodul (105) umfasst einen Vorratsbehälter (127) zum Aufnehmen der flüssigen Substanz, und das Haushaltsgerät (100) umfasst einen Schacht (101) zum Einschieben des Dosiermoduls (105) in das Haushaltsgerät (100). Das Dosiermodul (105) umfasst einen Energiespeicher (153) zum Speichern von elektrischer Energie, um den Dosiervorgang der flüssigen Substanz des Dosiermoduls (105) durchzuführen.The present invention relates to a household appliance (100) with a dosing module (105) for dosing a liquid substance in a dosing process. The metering module (105) comprises a reservoir (127) for receiving the liquid substance, and the household appliance (100) comprises a shaft (101) for inserting the metering module (105) into the domestic appliance (100). The metering module (105) comprises an energy store (153) for storing electrical energy in order to carry out the metering process of the liquid substance of the metering module (105).

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Haushaltsgerät mit einem Dosiermodul.The present invention relates to a household appliance with a metering module.

Bei einem Reinigungsprozess in einem Haushaltsgerät, wie z.B. einer Waschmaschine, muss eine Menge von Waschlauge in den Laugenbehälter des Haushaltsgeräts zugegeben werden, um eine vollständige Reinigung von Wäsche in dem Haushaltsgerät sicherzustellen. In herkömmlich verwendeten Haushaltsgeräten wird Waschmittel in eine Einspülschale gegeben, die sich in einem Schacht des Haushaltsgeräts befindet. Das Haushaltsgerät leitet Wasser in den Schacht, das daraufhin in die Einspülschale fließt, wodurch das Waschmittel in der Einspülschale gelöst wird. Die dadurch entstehende Waschlauge wird dem Haushaltsgerät zugeführt, um für den Wäschereinigungsprozess zur Verfügung zu stehen.In a cleaning process in a household appliance, such as e.g. a washing machine, a lot of wash liquor must be added to the tub of the home appliance to ensure complete cleaning of laundry in the home appliance. In conventionally used household appliances, detergent is placed in a dispenser tray located in a tray of the household appliance. The appliance directs water into the well, which then flows into the dispenser dish, thereby releasing the detergent in the dispenser dish. The resulting wash liquor is supplied to the household appliance to be available for the laundry cleaning process.

In WO 2007/074028 B1 ist ein Haushaltsgerät mit einer Dosiereinrichtung beschrieben, in die ein Bevorratungseinsatz mit Zugabesubstanzen einsetzbar ist, wobei die Zugabesubstanzen während mehrerer Reinigungsvorgänge dosiert abgebbar sind.In WO 2007/074028 B1 is a household appliance with a metering device described, in which a storage insert with addition substances can be used, wherein the addition substances are metered dispensed during several cleaning operations.

Es ist die der Erfindung zugrundeliegende Aufgabe, ein Haushaltsgerät mit einem Dosiermodul anzugeben.It is the object underlying the invention to provide a household appliance with a metering module.

Diese Aufgabe wird durch Gegenstände mit den Merkmalen nach den unabhängigen Ansprüchen gelöst. Vorteilhafte Ausführungsformen der Erfindung sind Gegenstand der Figuren, der Beschreibung und der abhängigen Ansprüche.This object is achieved by articles having the features according to the independent claims. Advantageous embodiments of the invention are the subject of the figures, the description and the dependent claims.

Gemäß einem Aspekt der Erfindung wird die Aufgabe durch ein Haushaltsgerät mit einem Dosiermodul zum Dosieren einer flüssigen Substanz in einem Dosiervorgang gelöst, wobei das Dosiermodul einen Vorratsbehälter zum Aufnehmen der flüssigen Substanz umfasst, und mit einem Schacht zum Einschieben des Dosiermoduls in das Haushaltsgerät, wobei das Dosiermodul einen Energiespeicher zum Speichern von elektrischer Energie umfasst, um den Dosiervorgang der flüssigen Substanz des Dosiermoduls durchzuführen.According to one aspect of the invention, the object is achieved by a household appliance with a metering module for metering a liquid substance in a metering process, wherein the metering module comprises a reservoir for receiving the liquid substance, and having a shaft for insertion of the metering module in the household appliance, wherein the Dosing module comprises an energy storage device for storing electrical energy to perform the dosing of the liquid substance of the dosing.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass das Dosiermodul die Abgabe einer für einen Prozess des Haushaltsgeräts vorteilhaften Menge einer flüssigen Substanz, wie z. B. Waschmittel, an das Haushaltsgerät sicherstellt. Die Funktion des Dosiermoduls basiert auf mechanischen Bauteilen und einer elektronischen Steuerung der mechanischen Bauteile. Das Dosiermodul führt den Dosiervorgang zudem automatisch und unabhängig von der Stromversorgung des Haushaltsgeräts durch. Der Energiespeicher des Dosiermoduls kann Batterien, Akkumulatoren oder Kurzzeitenergiespeicher, wie z.B. Kondensatoren, umfassen, die in dem Dosiermodul eingebaut sind. Der Energiespeicher ist ausgelegt, um genügend elektrische Energie für das Dosiermodul bereitzustellen, damit mehrere Dosiervorgänge hintereinander durchgeführt werden können. Dadurch arbeitet das Dosiermodul automatisch, ohne dass der Benutzer des Haushaltsgeräts in den Dosiervorgang eingreifen muss. Der Benutzer muss ausschließlich eine für den Dosiervorgang ausreichende Menge einer flüssigen Substanz in das Dosiermodul zugeben.As a result, the technical advantage is achieved that the dosing the delivery of an advantageous for a process of the household appliance amount of a liquid substance such. As detergent, ensures the household appliance. The function of the dosing module is based on mechanical components and an electronic control of the mechanical components. The dosing module also carries out the dosing process automatically and independently of the power supply of the household appliance. The energy storage of the dosing module may include batteries, rechargeable batteries or short term energy storage, e.g. Capacitors, which are installed in the metering module. The energy store is designed to provide enough electrical energy for the dosing module, so that several dosing operations can be carried out in succession. As a result, the dosing module works automatically, without the user of the household appliance must intervene in the dosing. The user must only add a sufficient amount of a liquid substance in the metering module for the metering.

Darüber hinaus kann das Dosiermodul reversibel in den Schacht des Haushaltsgeräts eingeschoben werden und kann dadurch einfach ausgetauscht werden. Somit können verschiedene Dosiermodule für verschiedene Prozesse in dem Haushaltsgerät verwendet werden. Das Dosiermodul gewährleistet durch eine automatische Steuerung eine optimale Zugabe einer benötigten Menge von einer flüssigen Substanz an das Haushaltsgerät, um eine effiziente Funktion des Haushaltsgeräts sicherzustellen.In addition, the metering module can be reversibly inserted into the shaft of the household appliance and can be easily replaced. Thus, different dosing modules can be used for different processes in the household appliance. The dosing module ensures by an automatic control an optimal addition of a required amount of a liquid substance to the household appliance to ensure efficient operation of the household appliance.

Unter einem Haushaltsgerät wird ein Gerät verstanden, das zur Haushaltsführung eingesetzt wird. Das kann ein Haushaltsgroßgerät sein, wie beispielsweise eine Waschmaschine, ein Wäschetrockner, eine Geschirrspülmaschine. Das kann aber auch ein Haushaltskleingerät sein, wie beispielsweise ein Warmwasserbereiter, ein Kaffeevollautomat, eine Küchenmaschine oder ein Teppichreinigungsgerät.A household appliance is a device that is used for household management. This may be a large household appliance, such as a washing machine, a tumble dryer, a dishwasher. But this can also be a small household appliance, such as a water heater, a coffee machine, a food processor or a carpet cleaning machine.

In einer vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Haushaltsgerät eine Energieübertragungseinrichtung zum kontaktlosen Übertragen von elektrischer Energie zu dem Energiespeicher des Dosiermoduls.In an advantageous embodiment of the household appliance, the household appliance comprises an energy transmission device for contactless transmission of electrical energy to the energy storage of the dosing.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass dem Energiespeicher des Dosiermoduls jederzeit eine für den Dosiervorgang ausreichende Menge von elektrischer Energie zur Verfügung steht, um einen Dosiervorgang zu gewährleisten, ohne dabei eine physische Verbindung zur Stromversorgung des Haushaltsgerätes zu benötigen. Da über die Oberfläche des Dosiermoduls während des Betriebs Wasser fließt, besteht bei einer physischen elektrischen Energieübertragung immer die Gefahr eines Kurzschlusses, der den Betrieb des Dosiermoduls gefährden könnte. Durch die kontaktlose Übertragung von elektrischer Energie von dem Haushaltsgerät zu dem Energiespeicher des Dosiermoduls kann die Gefahr einer Störung, wie z.B. ein Kurzschluss, verringert werden, da auf leitende Kontaktstellen auf der Oberfläche des Dosiermoduls verzichtet werden kann. As a result, the technical advantage is achieved that the energy storage of the dosing at any time sufficient for the dosing amount of electrical energy is available to ensure a dosing without requiring a physical connection to the power supply of the household appliance. Since water flows through the surface of the dosing module during operation, there is always a risk of a short circuit in the case of physical electrical energy transmission, which could jeopardize the operation of the dosing module. By the contactless transfer of electrical energy from the household appliance to the energy storage of the dosing module, the risk of disturbance, such. a short circuit can be reduced, as can be dispensed with conductive contact points on the surface of the dosing.

Da der Energiespeicher des elektrischen Dosiermoduls durch das Haushaltsgerät kontinuierlich mit elektrischer Energie versorgt wird, kann die Größe des Energiespeichers in dem Dosiermodul reduziert werden. Dadurch kann Platz in dem Dosiermodul eingespart werden, der für eine aufwendige Stromzuleitung oder für ein Netzteil benötigt werden würde. Die kontaktlose Übertragung von elektrischer Energie kann auf einer induktiven Übertragung von Energie basieren. Da sich in dem Haushaltsgerät eine Vielzahl von leitenden Bauteilen befinden, kann mittels induktiver Energieübertragung von einem stromführenden Bauteil des Haushaltsgeräts zu dem Dosiermodul eine wirksame Ladung des Energiespeichers des Dosiermoduls ermöglicht werden. Daher ermöglicht ein kontaktlos aufladbarer elektrischer Energiespeicher den flexiblen und störungsfreien Einsatz des Dosiermoduls in verschiedenen Haushaltsgeräten.Since the energy storage of the electrical metering module is continuously supplied with electrical energy by the household appliance, the size of the energy storage in the metering module be reduced. This space can be saved in the dosing, which would be needed for a complex power supply or for a power supply. Contactless transmission of electrical energy may be based on inductive transmission of energy. Since there are a plurality of conductive components in the household appliance, an effective charge of the energy storage of the metering module can be made possible by means of inductive energy transfer from a current-carrying component of the household appliance to the dosing. Therefore, a contactless rechargeable electrical energy storage allows the flexible and trouble-free use of the dosing in various household appliances.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul einen Füllstandsensor zum Erfassen einer Menge der flüssigen Substanz in dem Vorratsbehälter.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the dosing module comprises a filling level sensor for detecting a quantity of the liquid substance in the storage container.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass das Dosiermodul durch den Füllstandsensor zu jedem Zeitpunkt des Dosiervorgangs über Informationen zur verbleibenden Menge der flüssigen Substanz in dem Vorratsbehälter verfügt. Dadurch kann das Dosiermodul die Abgabe der flüssigen Substanz in Abhängigkeit von der in dem Vorratsbehälter verbleibenden Menge der flüssigen Substanz regulieren. Falls eine zu geringe Menge der flüssigen Substanz in dem Vorratsbehälter vorhanden ist, dann kann das Dosiermodul die zuzugebende Menge der flüssigen Substanz reduzieren und z.B. einen Hinweis an den Benutzer des Dosiermoduls geben. Der Hinweis kann z. B. durch eine Leuchte auf dem Dosiermodul abgegeben werden und dient dazu den Benutzer zu erinnern, dass zusätzlich benötigte flüssige Substanz in den Vorratsbehälter nachgefüllt werden muss. Somit kann durch den Füllstandsensor verhindert werden, dass die flüssige Substanz in dem Vorratsbehälter verbraucht wird, ohne dass der Benutzer des Dosiermoduls dies bemerkt. Daher gewährleistet der Füllstandsensor in dem Vorratsbehälter des Dosiermoduls eine kontinuierliche Abgabe der benötigen Menge der flüssigen Substanz und gewährleistet eine effektive Funktion des Haushaltsgeräts. As a result, the technical advantage is achieved that the dosing module has information about the remaining amount of the liquid substance in the reservoir through the level sensor at any time during the dosing process. As a result, the dosing module can regulate the dispensing of the liquid substance as a function of the quantity of liquid substance remaining in the storage container. If too little of the liquid substance is present in the reservoir, then the dosing module can reduce the amount of liquid substance to be added, e.g. give an indication to the user of the dosing module. The hint can be z. B. are delivered by a lamp on the dosing and serves to remind the user that additionally required liquid substance must be refilled into the reservoir. Thus, it can be prevented by the level sensor that the liquid substance is consumed in the reservoir without the user of the dosing detected. Therefore, the level sensor in the reservoir of the dosing module ensures a continuous release of the required amount of the liquid substance and ensures an effective function of the household appliance.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul eine Abgabeeinrichtung zum Abgeben der flüssigen Substanz in einen Auffangbehälter des Haushaltsgeräts.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the dosing module comprises a dispensing device for dispensing the liquid substance into a collecting container of the household appliance.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass die durch die Abgabeeinrichtung abgegebene flüssige Substanz sich vollständig mit dem durch das Haushaltsgerät zugeführte Wasser mischt. Dadurch wird eine für die Funktion des Haushaltsgeräts ausreichende Menge einer Mischung der flüssigen Substanz in Wasser erzeugt. Die Abgabeeinrichtung kann z.B. einen Filter umfassen, um Verunreinigungen in der flüssigen Substanz zu entfernen. Darüber hinaus kann ein Filter verhindern, dass die an das Wasser abgegebene flüssige Substanz eingetrocknete Anteile enthält, die sich nur unzureichend mit dem zugeführten Wasser mischen. Darüber hinaus kann die Abgabeeinrichtung eine Düse umfassen, durch welche die flüssige Substanz in einer feinverteilten Form an das zugeführte Wasser abgegeben werden kann. Thereby, the technical advantage is achieved that the dispensed by the dispenser liquid substance completely mixed with the water supplied by the household appliance. As a result, sufficient for the function of the household appliance amount of a mixture of the liquid substance is generated in water. The dispenser may e.g. include a filter to remove impurities in the liquid substance. In addition, a filter can prevent the liquid substance discharged to the water from containing dried portions which mix inadequately with the supplied water. In addition, the dispenser may comprise a nozzle through which the liquid substance may be dispensed in a finely divided form to the supplied water.

Die durch die Abgabeeinrichtung abgegebene flüssige Substanz, wie z.B. Waschmittel, kann sich durch die Ausgestaltung der Abgabeeinrichtung effektiv mit dem zugeführten Wasser mischen. Dadurch wird eine Menge einer Mischung der flüssigen Substanz in Wasser erzeugt. Durch den Auffangtrichter wird die erzeugte Mischung ohne Verlust in das Haushaltsgerät geleitet. Durch die Abgabeeinrichtung wird die flüssige Substanz vollständig in dem zugeführten Wasser gelöst und eine optimale Menge der flüssigen Substanz kann dem Haushaltsgerät zugeführt werden.The liquid substance dispensed by the dispenser, such as e.g. Detergent, can mix effectively with the supplied water by the design of the dispenser. This produces an amount of a mixture of the liquid substance in water. Through the collecting funnel, the generated mixture is passed without loss in the household appliance. By the dispenser, the liquid substance is completely dissolved in the supplied water and an optimal amount of the liquid substance can be supplied to the household appliance.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul eine Rinne zum Leiten von Wasser über die Oberfläche des Dosiermoduls.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the dosing module comprises a channel for guiding water over the surface of the dosing module.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch die Rinne ein Wasserkanal an der Oberfläche des Dosiermoduls begrenzt wird, durch den Wasser über die Oberfläche geleitet wird. In dem Schacht eines herkömmlichen Haushaltsgeräts befindet sich eine Einspüldusche mit mehreren Wasserkanälen, durch die Wasser an verschiedenen Positionen in eine in den Schacht des Haushaltsgeräts einschiebbare Einspülschale zugeführt wird. Die verschiedenen Wasserkanäle können durch die Einspüldusche des Haushaltsgeräts angesteuert werden. Bei der Verwendung des Dosiermoduls in dem Schacht des Haushaltsgerätes trifft das über die verschiedenen Wasserkanäle zugeführte Wasser auf verschiedene Positionen an der Oberfläche des Dosiermoduls. Das zugeführte Wasser kann über die Oberfläche des Dosiermoduls durch die Rinne abfließen. Die Rinne kann durch Rippen auf der Oberfläche des Dosiermoduls begrenzt sein. Die Oberfläche des Dosiermoduls kann eine Rinne aufweisen, die durch zwei Rippen begrenzt ist. Die Oberfläche des Dosiermoduls kann zwei Rinnen aufweisen, die durch drei Rippen begrenzt ist. Die Oberfläche des Dosiermoduls kann drei Rinnen aufweisen, die durch vier Rippen begrenzt ist. Durch die zumindest eine Rinne kann das Wasser über die Oberfläche des Dosiermoduls geleitet werden, um an der Stelle an der die flüssige Substanz durch das Dosiermodul abgegeben wird, eine Mischung der flüssigen Substanz mit Wasser zu bilden. Somit kann durch die Rinne auf der Oberfläche des Dosiermoduls eine präzisere Zuführung von Wasser an die Stelle an der Oberfläche des Dosiermoduls gewährleistet werden, an der die flüssige Substanz abgegeben wird. Dadurch wird eine für den Prozess optimale Menge von flüssiger Substanz an das Haushaltsgerät abgegeben.Thereby, the technical advantage is achieved that is limited by the channel, a water channel on the surface of the dosing, is passed through the water over the surface. In the shaft of a conventional household appliance there is a flushing shower with several water channels through which water is supplied at various positions in an insertable into the shaft of the household appliance Einspülschale. The various water channels can be controlled by the flushing shower of the household appliance. When using the metering module in the shaft of the household appliance, the water supplied via the various water channels encounters different positions on the surface of the metering module. The supplied water can flow off over the surface of the dosing module through the channel. The gutter may be bounded by ribs on the surface of the dosing module. The surface of the metering module may have a groove bounded by two ribs. The surface of the metering module may have two grooves bounded by three ribs. The surface of the metering module may have three grooves bounded by four ribs. Through the at least one channel, the water can be passed over the surface of the metering module to form a mixture of the liquid substance with water at the point at which the liquid substance is discharged through the metering module. Thus, through the groove on the surface of the dosing a more precise Supply of water to the location on the surface of the metering be guaranteed, where the liquid substance is discharged. As a result, an optimum amount of liquid substance for the process is delivered to the household appliance.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul einen Wassersensor zum Erfassen von Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the metering module comprises a water sensor for detecting water on the surface of the metering module.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch die Erfassung von Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls durch den Wassersensor das Dosiermodul ein Programmzeitpunkt eines Programms eines Haushaltsgeräts erkennt. Wenn das Dosiermodul über die nötigen Informationen zum Programmablauf des gewählten Programms des Haushaltsgerät verfügt, kann das Dosiermodul anhand des erkannten Programmzeitpunkts einen geeigneten Zeitpunkt wählen, um eine geeignete Menge von flüssiger Substanz zu dem zugeführten Wasser zu geben. Aufgrund des Wassersensors auf der Oberfläche des Dosiermoduls ist eine Datenverbindung zwischen dem Haushaltsgerät und dem Dosiermodul nicht zwingend notwendig. Sobald der Wassersensor Wasser erfasst, das durch die Einspüldusche in den Schacht des Haushaltsgeräts geleitet wird und über die Oberfläche des Dosiermoduls fließt, kann das Dosiermodul den exakten Zeitpunkt bestimmen, bei dem die flüssige Substanz aus dem Vorratsbehälter zu dem zugeführten Wasser zugegeben wird. Dadurch kann z.B. verhindert werden, dass die flüssige Substanz zu einem falschen Programmzeitpunkt durch das Dosiermodul dem Wasser zugeführt wird, z.B. wenn durch die Einspüldusche kein oder zu wenig Wasser in den Schacht des Haushaltsgeräts geleitet wurde. Es soll dadurch verhindert werden, dass die flüssige Substanz durch das Dosiermodul zugegeben wird, wenn sich kein Wasser in dem Schacht des Dosiermoduls befindet, da sich die flüssige Substanz ansonsten im Schacht des Haushaltsgeräts absetzen kann und möglicherweise eintrocknet. Eine eingetrocknete flüssige Substanz kann sich in anschließend zugeführtem Wasser nicht wieder vollständig lösen. Zudem verhindert der Wassersensor, dass die flüssige Substanz durch das Dosiermodul zugegeben wird, wenn das Programm des Haushaltsgeräts beendet ist.As a result, the technical advantage is achieved that recognizes by the detection of water on the surface of the dosing by the water sensor, the dosing a program time of a program of a household appliance. If the dosing module has the necessary information about the program flow of the selected program of the household appliance, the dosing module on the basis of the detected program time can choose an appropriate time to give an appropriate amount of liquid substance to the supplied water. Due to the water sensor on the surface of the dosing a data connection between the household appliance and the dosing is not mandatory. As soon as the water sensor detects water which is passed through the flushing shower into the shaft of the domestic appliance and flows over the surface of the metering module, the metering module can determine the exact time at which the liquid substance from the storage tank is added to the supplied water. Thereby, e.g. to prevent the liquid substance from being fed to the water by the metering module at an incorrect program time, e.g. if no or too little water has been fed into the slot of the household appliance due to the flushing shower. It should be prevented by the fact that the liquid substance is added through the metering module when there is no water in the shaft of the dosing, as the liquid substance can otherwise settle in the shaft of the household appliance and possibly dries. A dried liquid substance can not completely dissolve in subsequently supplied water. In addition, the water sensor prevents the liquid substance from being added by the dosing module when the program of the household appliance is finished.

Das Dosiermodul kann weitere Wassersensoren an der Oberfläche des Dosiermoduls umfassen. Das Dosiermodul kann zwei Wassersensoren an der Oberfläche des Dosiermoduls umfassen. Das Dosiermodul kann drei Wassersensoren an der Oberfläche des Dosiermoduls umfassen. Der eine Wassersensor kann in einer Rinne an der Oberfläche des Dosiermoduls positioniert sein. Die zwei Wassersensoren können in einer Rinne oder in zwei Rinnen an der Oberfläche des Dosiermoduls positioniert sein. Die drei Wassersensoren können in einer Rinne, in zwei Rinnen oder in drei Rinnen an der Oberfläche des Dosiermoduls positioniert sein. Dadurch kann das Dosiermodul erkennen in welcher Rinne Wasser über die Oberfläche des Dosiermoduls geleitet wird. Dadurch kann das Dosiermodul auf den Wasserkanal schließen, durch den Wasser durch die Einspüldusche in den Schacht des Haushaltsgeräts zugeführt wird. Je nach Wasserkanal kann die Abgabe der flüssigen Substanz durch das Dosiermodul reguliert werden.The metering module may comprise further water sensors on the surface of the metering module. The metering module may comprise two water sensors on the surface of the metering module. The metering module may comprise three water sensors on the surface of the metering module. The one water sensor can be positioned in a groove on the surface of the metering module. The two water sensors may be positioned in a gutter or in two gutters on the surface of the dosing module. The three water sensors can be positioned in a gutter, in two gutters or in three gutters on the surface of the dosing module. As a result, the metering module can detect in which channel water is passed over the surface of the metering module. This allows the metering close to the water channel through which water is supplied through the flushing shower into the shaft of the household appliance. Depending on the water channel, the delivery of the liquid substance can be regulated by the dosing module.

Aus diesem Grund ist bei der Zugabe der flüssigen Substanz entscheidend, dass der Zugabezeitpunkt der flüssigen Substanz mit dem Zeitpunkt der Zuführung von Wasser synchronisiert wird, um eine Mischung von Wasser mit einer Menge der flüssigen Substanz zu erzeugen und dem Haushaltsgerät zuzuführen.For this reason, in adding the liquid substance, it is crucial that the addition timing of the liquid substance is synchronized with the timing of supplying water to produce and supply a mixture of water with an amount of the liquid substance to the household appliance.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts ist der Wassersensor ausgebildet, ein konduktives, thermisches oder akustisches Signal von Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls zu erfassen.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the water sensor is designed to detect a conductive, thermal or acoustic signal of water on the surface of the dosing.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch den Wassersensor die Menge von Wasser, das durch die Einspüldusche in den Schacht des Haushaltsgerät zugeleitet wird und über die Oberfläche des Dosiermoduls fließt, erfasst werden kann. Zudem kann durch das Signal des Wassersensors auf die Dauer und auf die Position der Wasserzugabe geschlossen werden. Durch eine elektrische Leitfähigkeitsmessung des Wassersensors wird ein konduktives Signal erfasst. Da die elektrische Leitfähigkeit von Wasser höher als die elektrische Leitfähigkeit von Luft ist, kann der Wassersensor durch die elektrische Leitfähigkeitsmessung ein Signal an das Dosiermodul übermitteln, sobald der Wassersensor mit Wasser in Berührung kommt.Thereby, the technical advantage is achieved that the amount of water that is fed through the flushing shower into the shaft of the household appliance and flows over the surface of the dosing, can be detected by the water sensor. In addition, it can be concluded by the signal of the water sensor on the duration and on the position of the addition of water. By an electrical conductivity measurement of the water sensor, a conductive signal is detected. Since the electrical conductivity of water is higher than the electrical conductivity of air, the water sensor can transmit a signal to the dosing module by the electrical conductivity measurement, as soon as the water sensor comes into contact with water.

Ein thermisches Signal wird durch eine thermische Messung des Wassersensors erfasst. Sobald Wasser durch die Einspüldusche in den Schacht des Haushaltsgeräts geleitet wird, das eine unterschiedliche Temperatur im Vergleich zu der Umgebungstemperatur von Luft aufweist, und den Wassersensor berührt, kommt es zu einer Änderung der Temperatur, die durch den Wassersensor erfasst wird. Alternativ kann ein beheizbarer Wassersensor zur Temperaturmessung verwendet werden. Dadurch kann eine Wärmemenge erfasst werden, die von dem beheizbaren Wassersensor an das mit dem Wassersensor in Kontakt stehende Wasser abgeführt wird. Bei bekannter Wärmekapazität wird durch die erfasste Menge der abgeführten Wärme des Wassers ein Rückschluss auf den Volumenstrom des Wassers ermöglicht.A thermal signal is detected by a thermal measurement of the water sensor. As soon as water is passed through the flushing shower into the well of the household appliance, which has a different temperature compared to the ambient temperature of air, and touches the water sensor, there is a change in the temperature, which is detected by the water sensor. Alternatively, a heatable water sensor can be used for temperature measurement. As a result, an amount of heat can be detected, which is dissipated by the heatable water sensor to the water in contact with the water sensor. With known heat capacity, a conclusion on the volume flow of the water is made possible by the detected amount of heat dissipated.

Ein akustisches Signal wird durch eine akustische Messung des Wassersensors erfasst. Der Wassersensor kann ein oder mehrere Mikrophone zur Aufnahme eines akustischen Signals umfassen. Das akustische Signal umfasst das Geräusch der Fließbewegung von Wasser und wird durch den Wassersensor wahrgenommen, sobald das Wasser über die Einspüldusche in den Schacht des Haushaltsgeräts fließt. Durch das erfasste Signal kann das Dosiermodul den Zeitpunkt erkennen, wenn das Haushaltsgerät Wasser in den Schacht leitet. An acoustic signal is detected by an acoustic measurement of the water sensor. The water sensor may include one or more microphones for receiving an acoustic signal. The acoustic signal comprises the sound of water flowing and is detected by the water sensor as soon as the water flows into the manhole of the household appliance via the flushing shower. By the detected signal, the dosing module can detect the time when the household appliance conducts water into the shaft.

Mit einem akustischen Signal ist zudem eine genaue Lokalisation von Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls möglich, ohne dass der Wassersensor direkt mit dem Wasser in Kontakt treten muss. Dies kann dadurch erreicht werden, dass der Wassersensor zwei Mikrophone umfasst, die zwei unterschiedliche akustische Signale von fließendem Wasser erfassen können. Ausgehend von der Position der beiden Mikrophone kann durch einen Laufzeitvergleich der beiden erfassten akustischen Signale die exakte Position des Wassers an der Oberfläche des Dosiermoduls bestimmt werden. Durch die exakte Position von zugeleitetem Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls kann auf den Wasserkanal geschlossen werden, durch den Wasser in den Schacht des Haushaltsgeräts geleitet wird. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn anhand des verwendeten Wasserkanals und der Menge an zugeführtem Wasser durch das Dosiermodul ein Rückschluss auf den Verfahrensschritt des Programms des Haushaltsgeräts durchgeführt wird. With an acoustic signal, moreover, a precise localization of water on the surface of the dosing module is possible without the water sensor having to make direct contact with the water. This can be achieved by the water sensor comprising two microphones that can detect two different acoustic signals from running water. Starting from the position of the two microphones, the exact position of the water on the surface of the dosing module can be determined by a transit time comparison of the two detected acoustic signals. Due to the exact position of zugeleitetem water on the surface of the metering module can be closed to the water channel, is passed through the water in the shaft of the household appliance. This is particularly advantageous if, on the basis of the water channel used and the amount of water supplied by the dosing a conclusion to the process step of the program of the household appliance is performed.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul eine Steuerungseinheit zum Steuern des Dosiervorgangs der flüssigen Substanz in Abhängigkeit eines Signals des von dem Wassersensor erfassten Wassers.In a further advantageous embodiment of the domestic appliance, the dosing module comprises a control unit for controlling the dosing process of the liquid substance as a function of a signal of the water detected by the water sensor.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass die Steuerungseinheit die automatische Zugabe der flüssigen Substanz durch das Dosiermodul in Abhängigkeit des durch den Wassersensor erfassten Wassers ermöglicht. Wenn das Dosiermodul über Informationen zum ablaufenden Programm des Haushaltsgeräts verfügt, und sobald der Wassersensor Wasser erfasst, das über die Oberfläche des Dosiermoduls fließt, kann das Dosiermodul den Programmzeitpunkt des Haushaltsgeräts erkennen. Je nach Programmzeitpunkt kann der Wassersensor ein Signal an die Steuerungseinheit senden. In Abhängigkeit des Signals kann die Steuerungseinheit erkennen, ob und in welcher Menge die flüssige Substanz zu dem zugeführten Wasser zugegeben werden muss. Somit kann die Steuerungseinheit automatisch die Zugabe der flüssigen Substanz an das über die Oberfläche des Dosiermoduls fließende Wasser regulieren. Thereby, the technical advantage is achieved that the control unit allows the automatic addition of the liquid substance by the metering module in dependence of the water detected by the water sensor. If the dosing module has information on the running program of the household appliance, and as soon as the water sensor detects water flowing over the surface of the dosing module, the dosing module can detect the program time of the household appliance. Depending on the program time, the water sensor can send a signal to the control unit. Depending on the signal, the control unit can detect whether and in what amount the liquid substance has to be added to the water supplied. Thus, the control unit can automatically regulate the addition of the liquid substance to the water flowing over the surface of the dosing module.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul einen weiteren Vorratsbehälter zum Aufnehmen einer weiteren flüssigen Substanz.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the dosing module comprises a further storage container for receiving a further liquid substance.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass in dem weiteren Vorratsbehälter ein weiterer Typ einer flüssigen Substanz, wie z.B. Weichspüler oder Wäschedesinfektionsmittel eingefüllt werden kann. Der weitere Vorratsbehälter kann einen weiteren Füllstandsensor zum Erfassen einer Menge der weiteren flüssigen Substanz umfassen. Ein Dosiermodul mit einem weiteren Vorratsbehälter kann zudem eine weitere Abgabeeinrichtung zur Abgabe der weiteren flüssigen Substanz umfassen. Ein Dosiermodul mit einem weiteren Vorratsbehälter kann zudem eine weitere Dosierpumpe zum Pumpen der weiteren flüssigen Substanz aus dem weiteren Vorratsbehälter zu der weiteren Abgabeeinrichtung umfassen. Durch die Zugabe der weiteren flüssigen Substanz zu dem zugeführten Wasser kann eine Mischung von Wasser mit einer weiteren wirksamen Substanz erzeugt werden. Dadurch wird eine vorteilhafte Wirkung der Substanz während eines Prozesses des Haushaltsgeräts erzielt. Dadurch wird das Einsatzspektrum des Dosiermoduls erweitert, so dass es auch für spezielle Prozesse eines Haushaltsgeräts verwendet werden kann, wie z.B. bei stark verschmutzter oder schwer zu pflegender Wäsche während eines Wäschepflegeprozesses.This achieves the technical advantage that in the further reservoir another type of liquid substance, such as e.g. Softener or laundry disinfectant can be filled. The further reservoir may comprise a further level sensor for detecting a quantity of the further liquid substance. A metering module with a further storage container may also comprise a further dispensing device for dispensing the further liquid substance. A metering module with a further storage container can additionally comprise a further metering pump for pumping the further liquid substance from the further storage container to the further delivery device. By adding the further liquid substance to the supplied water, a mixture of water with another active substance can be produced. This achieves an advantageous effect of the substance during a process of the household appliance. This expands the range of use of the dosing module so that it can also be used for special processes of a domestic appliance, such as e.g. For heavily soiled or difficult to care laundry during a laundry care process.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul eine Schnittstelle zum Übertragen von Daten zwischen dem Dosiermodul und dem Haushaltsgerät.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the dosing module comprises an interface for transmitting data between the dosing module and the household appliance.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch die Schnittstelle ein Datenaustausch zwischen dem Haushaltsgerät und dem Dosiermodul ermöglicht wird. Ein Datenaustausch zwischen den beiden Geräten kann vorteilhaft sein, um einen optimalen Dosiervorgang während eines Prozesses des Haushaltsgeräts zu gewährleisten. So kann das Haushaltsgerät durch die Schnittstelle Daten eines ablaufenden Programms an das Dosiermodul übermitteln, wodurch das Dosiermodul anhand der übermittelten Daten automatisch die Zugabe der flüssigen Substanz an das Haushaltsgerät regulieren kann. Andererseits kann das Dosiermodul auch Daten an das Haushaltsgerät übermitteln. Dies kann z.B. die Daten über die Abgabe von einer Menge der flüssigen Substanz an das Haushaltsgerät umfassen, wodurch das Haushaltsgerät den Ablauf des Programms ändern kann.As a result, the technical advantage is achieved that a data exchange between the household appliance and the metering module is made possible by the interface. A data exchange between the two devices may be advantageous to ensure an optimal dosing during a process of the household appliance. Thus, the household appliance can transmit data of an executing program to the dosing module through the interface, whereby the dosing module can automatically regulate the addition of the liquid substance to the household appliance on the basis of the transmitted data. On the other hand, the metering module can also transmit data to the household appliance. This can e.g. the data on the delivery of an amount of the liquid substance to the household appliance, whereby the household appliance can change the course of the program.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts ist die Schnittstelle des Dosiermoduls eine drahtlose Schnittstelle.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the interface of the dosing module is a wireless interface.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch die drahtlose Schnittstelle ein Datenaustausches zwischen dem Haushaltsgerät und dem Dosiermodul ermöglich wird, ohne dass eine physische Datenverbindung, wie z.B. eine Kabelverbindung, zwischen den beiden Geräten benötigt wird. Eine drahtlose Schnittstelle spart Platz in dem Dosiermodul und vereinfacht die Bedienung des Dosiermoduls. Darüber hinaus wird durch eine drahtlose Schnittstelle die Gefahr von Kurzschlüssen verringert, da auf der Oberseite des Dosiermoduls keine leitenden Kontakte vorhanden sein müssen, die bei einer unsachgemäßen Bedienung mit Wasser in Berührung kommen können. This achieves the technical advantage that the wireless interface makes it possible to exchange data between the domestic appliance and the dosing module without requiring a physical data connection, such as a cable connection, between the two appliances. A wireless interface saves space in the dosing module and simplifies the operation of the dosing module. In addition, a wireless interface reduces the risk of short circuits because there is no need for conductive contacts on the top of the dosing module that may come in contact with water if used improperly.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst die drahtlose Schnittstelle eine Funkverbindung oder einen Lichtleiter.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the wireless interface comprises a radio link or a light guide.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch eine Funkverbindung oder einen Lichtleiter eine drahtlose Datenverbindung zwischen dem Haushaltsgerät und dem Dosiermodul hergestellt werden kann, über die ein schneller und effizienter Datenaustausch oder eine schnelle und effiziente Datenübertragung zwischen den beiden Geräten sichergestellt werden kann. Ein Datenaustausch bezieht sich auf den bidirektionalen Austausch von Daten zwischen einem Sender und einem Empfänger, insbesondere zwischen dem Haushaltsgerät und dem Dosiermodul. Eine Datenübertragung bezieht sich auf eine unidirektionale Übertragung von Daten von einem Sender zu einem Empfänger, insbesondere von dem Haushaltsgerät zu dem Dosiermodul. Eine auf der Bedienblende des Haushaltsgeräts bereits vorhandene Leuchtdiode kann als Sender zweckentfremdet werden, um Daten von dem Haushaltsgerät zu dem Dosiermodul zu übertragen. Das Dosiermodul kann einen Lichtleiter umfassen, durch den Licht von einer Lichtquelle, wie z.B. einer Leuchtquelle, zu einem Empfänger, wie z.B. einer Photodiode, übertragen werden kann. Dadurch lässt sich eine einseitige Datenübertragung von dem Haushaltsgerät zu dem Dosiermodul realisieren, ohne dass ein Umbau des Haushaltsgerätes notwendig ist.This achieves the technical advantage that a wireless data connection between the domestic appliance and the dosing module can be established by means of a radio link or an optical waveguide, via which a fast and efficient data exchange or a fast and efficient data transmission between the two devices can be ensured. Data exchange refers to the bidirectional exchange of data between a transmitter and a receiver, in particular between the household appliance and the dosing module. A data transmission refers to a unidirectional transmission of data from a transmitter to a receiver, in particular from the household appliance to the dosing module. An already existing on the control panel of the household appliance LED can be misused as a sender to transfer data from the household appliance to the dosing. The dosing module may comprise a light guide through which light from a light source, such as a light source, may be emitted. a light source, to a receiver, e.g. a photodiode, can be transmitted. This makes it possible to realize a one-sided data transmission from the household appliance to the dosing module, without it being necessary to reconstruct the household appliance.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Haushaltsgerät eine Wäschetrommel zur Aufnahme von Wäsche, bei der das Haushaltsgerät ausgebildet ist, Daten über die Menge oder den Typ der in der Wäschetrommel vorhandenen Wäsche an das Dosiermodul zu übertragen, und bei der das Dosiermodul ausgebildet ist, eine Menge der flüssigen Substanz auf Basis der übertragenen Daten dem Haushaltsgerät zuzuführen.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the household appliance comprises a laundry drum for receiving laundry, in which the household appliance is designed to transmit data on the amount or type of laundry present in the laundry drum to the metering module, and wherein the metering module is formed to supply an amount of the liquid substance to the household appliance on the basis of the transmitted data.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass das Dosiermodul die dem Haushaltsgerät zugeführte Menge der flüssigen Substanz präzise an die wirklich benötigte Menge der flüssigen Substanz anpassen kann. Bei einem Wäschepflegeprozess korreliert die Menge der für den Waschgang benötigten flüssigen Substanz direkt mit der Menge von Wäsche in der Wäschetrommel des Haushaltsgeräts. Bei einer Vollbeladung der Waschmaschine mit Wäsche wird eine größere Menge der flüssigen Substanz benötigt, als bei einer Teilbeladung der Waschmaschine. Auch der Typ der Wäsche hat Einfluss auf die benötigte Menge von Waschmittel. Bei stark verschmutzten Kleidungsstücken wird eine größere Menge der flüssigen Substanz benötigt, um einen zufriedenstellenden Reinigungseffekt zu erzielen. Andererseits können bestimmte Fasern von Kleidungsstücken, wie z.B. Polymerfasern, bereits mit einer geringeren Menge der flüssigen Substanz gereinigt werden. Somit kann durch den Datenaustausch zwischen dem Haushaltsgerät und dem Dosiermodul sichergestellt werden, dass eine optimale Menge an Waschmittel in der Waschlauge der Wäsche zugeführt wird, um eine Reinigung der Wäsche zu gewährleisten.Thereby, the technical advantage is achieved that the dosing module can adjust the household appliance supplied amount of the liquid substance precisely to the really required amount of the liquid substance. In a laundry care process, the amount of liquid substance needed for the wash correlates directly with the amount of laundry in the laundry drum of the household appliance. With a full load of washing machine with laundry, a larger amount of the liquid substance is needed than with a partial load of the washing machine. Also, the type of laundry has an influence on the required amount of detergent. For heavily soiled garments, a larger amount of liquid substance is needed to achieve a satisfactory cleaning effect. On the other hand, certain fibers of garments, e.g. Polymer fibers, already be cleaned with a smaller amount of the liquid substance. Thus, it can be ensured by the exchange of data between the household appliance and the metering module that an optimal amount of detergent in the wash liquor is supplied to the laundry to ensure a cleaning of the laundry.

In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Haushaltsgeräts umfasst das Dosiermodul ein elektronisches Bedienelement zum Bedienen des Dosiermoduls durch einen Benutzer.In a further advantageous embodiment of the household appliance, the dosing module comprises an electronic operating element for operating the dosing module by a user.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass durch das elektronische Bedienelement Änderungen in den Einstellungen zur Steuerung des Dosiervorgangs einfach und ohne großen Aufwand durch den Benutzer vorgenommen werden können. Beispielsweise kann durch das elektronische Bedienelement, das für den Prozess dem Haushaltsgerät zugeführte Medium oder der Typ der flüssigen Substanz in dem Vorratsbehälter des Dosiermoduls eingegeben werden. Dadurch kann die Funktionsweise des Dosiermoduls in Bezug auf die Besonderheiten des jeweiligen Prozesses des Haushaltsgeräts eingestellt werden.As a result, the technical advantage is achieved that changes in the settings for controlling the dosing process can be made easily and without great effort by the user by the electronic control. For example, the medium supplied to the household appliance or the type of liquid substance in the reservoir of the dosing module can be entered by the electronic control element. As a result, the mode of operation of the dosing module can be adjusted with respect to the particular features of the respective process of the household appliance.

Gemäß einem zweiten Aspekt der Erfindung wird die Aufgabe durch ein Dosiermodul zum Dosieren einer flüssigen Substanz in einem Dosiervorgang gelöst, das einen Vorratsbehälter zum Aufnehmen der flüssigen Substanz umfasst, und das in einen Schacht eines Haushaltsgerätes einschiebbar ist, und bei dem das Dosiermodul einen Energiespeicher zum Speichern von elektrischer Energie umfasst, um den Dosiervorgang der flüssigen Substanz des Dosiermoduls durchzuführen.According to a second aspect of the invention, the object is achieved by a metering module for metering a liquid substance in a metering process, which comprises a reservoir for receiving the liquid substance, and which can be inserted into a shaft of a household appliance, and wherein the metering module an energy storage for Storage of electrical energy comprises to perform the dosing of the liquid substance of the dosing.

Dadurch wird der technische Vorteil erreicht, dass das Dosiermodul als eigenständiges Modul in verschiedenen Typen von Haushaltsgeräten eingesetzt werden kann und unabhängig von der Stromversorgung des Haushaltsgeräts seine Funktion erfüllt. Das Dosiermodul wird in den Schacht eines Haushaltsgeräts eingeschoben und kann bei Bedarf wieder entnommen werden. Dies kann sinnvoll sein, um nach einem Prozess des Haushaltsgeräts verbrauchte Menge der flüssigen Substanz in den Vorratsbehälter des Dosiermoduls nachzufüllen oder um für einen anderen Prozess des Haushaltsgeräts ein anderes Dosiermodul in das Haushaltsgerät einzusetzen. Durch die Austauschbarkeit der jeweiligen Dosiermodule kann ein großes Spektrum an verschiedenen Prozessen von Haushaltsgeräten durchgeführt werden. Das Dosiermodul kann alle offenbarten Merkmale eines Dosiermoduls umfassen, die für ein Haushaltgerät mit einem Dosiermodul offenbart sind. Somit gewährleistet das Dosiermodul durch eine automatische Steuerung eine optimale Zugabe der benötigten Menge von flüssiger Substanz an das Haushaltsgerät.As a result, the technical advantage is achieved that the metering module can be used as a stand-alone module in various types of household appliances and independently of the power supply of the household appliance fulfills its function. The dosing module is inserted into the shaft of a Household appliance inserted and can be removed if necessary. This may be useful to refill after a process of the household appliance consumed amount of the liquid substance in the reservoir of the dosing or to use for another process of the household appliance another dosing in the household appliance. Due to the interchangeability of the respective dosing modules, a wide range of different processes of household appliances can be carried out. The metering module may comprise all of the disclosed features of a metering module disclosed for a household appliance with a metering module. Thus, the dosing provided by an automatic control optimal addition of the required amount of liquid substance to the household appliance.

Weitere Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in den Zeichnungen dargestellt und werden im Folgenden näher beschrieben.Further embodiments of the invention are illustrated in the drawings and will be described in more detail below.

Es zeigen:Show it:

1 eine schematische Darstellung eines Haushaltsgeräts; und 1 a schematic representation of a household appliance; and

2 eine schematische Darstellung eines Dosiermoduls. 2 a schematic representation of a dosing.

1 zeigt eine schematische Ansicht einer Waschmaschine stellvertretend für ein allgemeines Haushaltsgerät 100. Das Haushaltsgerät 100 umfasst einen Schacht 101 mit einer Einspülschale, in die Waschmittel oder andere flüssige Substanzen eingefüllt werden können. Das Haushaltgerät 100 umfasst eine Tür 103 zum Beladen des Haushaltsgerätes 100 mit Wäsche. 1 shows a schematic view of a washing machine representative of a general household appliance 100 , The household appliance 100 includes a shaft 101 with a Einspülschale, can be filled in the detergent or other liquid substances. The household appliance 100 includes a door 103 for loading the household appliance 100 with laundry.

2 zeigt eine schematische Darstellung eines Dosiermoduls 105, welches statt der Einspülschale in den Schacht 101 des Haushaltsgeräts 100 eingeschoben wird. In dem Schacht 101 des Haushaltsgeräts 100 befindet sich eine Einspüldusche 107 mit drei Wasserwegen 109, 111, 113 durch die Wasser in den Schacht 101 geleitet wird. Das Dosiermodul 105 gibt flüssige Substanz ab, das zusammen mit dem durch die Einspüldusche 107 bereitgestellten Wasser eine Mischung aus Wasser und flüssiger Substanz bildet. Das Haushaltsgerät 100 weist einen Auffangbehälter 115 auf, durch den die Mischung in das Haushaltsgerät 100 geleitet wird, um für den Prozess des Haushaltsgeräts zur Verfügung zu stehen. 2 shows a schematic representation of a dosing 105 , which instead of the Einspülschale in the shaft 101 of the household appliance 100 is inserted. In the shaft 101 of the household appliance 100 there is a flushing shower 107 with three waterways 109 . 111 . 113 through the water in the shaft 101 is directed. The dosing module 105 releases liquid substance, which together with the through the flushing shower 107 Provided water forms a mixture of water and liquid substance. The household appliance 100 has a collection container 115 on, through which the mixture in the household appliance 100 to be available for the process of the household appliance.

Die Oberfläche des Dosiermoduls 105 weist eine erste und zweite Rippe 117, 119 auf, durch die eine erste, zweite und dritte Rinne 121, 123, 125 auf der Oberfläche des Dosiermoduls 105 gebildet wird. Die erste und zweite Rippe 117, 119 begrenzen den Wasserfluss von Wasser das durch die Einspüldusche 107 in den Schacht 101 geleitet wird und über die Oberfläche des Dosiermoduls 105 fließt. Ein Wasserstrom, der über den ersten, zweiten oder dritten Wasserweg 109, 111, 113 in den Schacht 101 geleitet wird, wird durch die entsprechende erste, zweite oder dritte Rinne 121, 123, 125 über die Oberfläche des Dosiermoduls 105 geleitet.The surface of the dosing module 105 has a first and second rib 117 . 119 through, through which a first, second and third channel 121 . 123 . 125 on the surface of the dosing module 105 is formed. The first and second rib 117 . 119 limit the flow of water through the flushing shower 107 in the shaft 101 is passed and over the surface of the dosing 105 flows. A stream of water flowing over the first, second or third waterway 109 . 111 . 113 in the shaft 101 is passed through the corresponding first, second or third channel 121 . 123 . 125 over the surface of the dosing module 105 directed.

Der Innenraum des Dosiermoduls 105 umfasst einen ersten Vorratsbehälter 127 und einen zweiten Vorratsbehälter 129 zur Aufnahme von flüssiger Substanz. In einem Prozess des Haushaltsgeräts 100, können je nach Art des Prozesses in dem ersten und zweiten Vorratsbehälter 127, 129 beispielsweise verschiedene Waschmittel, wie z.B. Vollwaschmittel, Weichspüler oder Desinfektionsmittel, eingefüllt werden. Der erste und zweite Vorratsbehälter 127, 129 umfasst jeweils einen ersten und zweiten Füllstandsensor 131, 133, der den Füllstand der flüssigen Substanz in dem ersten und zweiten Vorratsbehälter 127, 129 erfasst. Der erfasste Füllstand wird durch eine erste und zweite Datenleitung 135, 137 an eine Steuerungseinheit 139 des Dosiermoduls 105 übermittelt. Somit steht der Steuerungseinheit 139 zu jedem Zeitpunkt des Prozesses des Haushaltsgeräts Informationen über die Menge und Art der flüssigen Substanz in dem ersten und zweiten Vorratsbehälter 127, 129 zur Verfügung.The interior of the dosing module 105 includes a first reservoir 127 and a second reservoir 129 for the absorption of liquid substance. In a process of the household appliance 100 , depending on the nature of the process in the first and second reservoir 127 . 129 For example, various detergents, such as heavy duty detergent, fabric softener or disinfectant, are filled. The first and second reservoir 127 . 129 each includes a first and second level sensor 131 . 133 indicating the level of the liquid substance in the first and second reservoirs 127 . 129 detected. The detected level is through a first and second data line 135 . 137 to a control unit 139 of the dosing module 105 transmitted. Thus stands the control unit 139 at any point in the process of the household appliance, information about the amount and type of liquid substance in the first and second storage containers 127 . 129 to disposal.

Auf der Oberfläche des Dosiermoduls 105 ist ein erster, zweiter und dritter Wassersensor 141, 143, 145 in der ersten, zweiten und dritten Rinne 121, 123, 125 angebracht, der ausgebildet ist, um Wasser zu erfassen, welches durch die erste, zweite und dritte Rinne 121, 123, 125 fließt. Die durch die Sensoren erfassten Signale werden durch eine dritte, vierte und fünfte Datenleitung 147, 149, 151 an die Steuerungseinheit 139 des Dosiermoduls 105 übermittelt. Dadurch steht der Steuerungseinheit 139 zu jedem Zeitpunkt des Prozesses des Haushaltsgeräts Informationen über fließendes Wasser in der ersten, zweiten und dritten Rinne 121, 123, 125 zur Verfügung. On the surface of the dosing module 105 is a first, second and third water sensor 141 . 143 . 145 in the first, second and third trough 121 . 123 . 125 attached, which is adapted to detect water, which passes through the first, second and third channel 121 . 123 . 125 flows. The signals detected by the sensors are passed through third, fourth and fifth data lines 147 . 149 . 151 to the control unit 139 of the dosing module 105 transmitted. This is the control unit 139 at any point in the process of the household appliance information about running water in the first, second and third trough 121 . 123 . 125 to disposal.

Der Innenraum des Dosiermoduls 105 umfasst weiterhin einen Energiespeicher 153, der elektrische Energie bereitstellt, um die Funktion aller Geräte des Dosiermoduls 105 zu gewährleisten. Dadurch ist die elektrische Energieversorgung des Dosiermoduls 105 unabhängig von der elektrischen Energieversorgung des Haushaltsgerätes 100. Durch eine erste Energieleitung 155 wird bei Bedarf elektrische Energie von dem Energiespeicher 153 zu der Steuerungseinheit 139 übertragen. Der Ladezustand des Energiespeichers 153 kann zudem durch die erste Energieleitung 155 an die Steuerungseinheit 139 des Dosiermoduls 105 übermittelt werden. Dadurch wird die elektrische Energieversorgung der Steuerungseinheit 139 gesichert. Zudem kann der Steuerungseinheit 139 zu jedem Zeitpunkt des Programmzeitpunkts Informationen über den Ladezustand des Energiespeichers 153 zur Verfügung stehen.The interior of the dosing module 105 further includes an energy storage 153 , which provides electrical energy to the function of all devices of the dosing 105 to ensure. As a result, the electrical power supply of the dosing 105 regardless of the electrical energy supply of the household appliance 100 , Through a first power line 155 If necessary, electrical energy from the energy storage 153 to the control unit 139 transfer. The state of charge of the energy store 153 can also by the first power line 155 to the control unit 139 of the dosing module 105 be transmitted. As a result, the electrical power supply of the control unit 139 secured. In addition, the control unit 139 at any time of the Program time Information about the state of charge of the energy storage 153 be available.

Der Innenraum des Dosiermoduls 105 umfasst weiterhin eine erste Dosierpumpe 157 und eine zweite Dosierpumpe 159, die flüssige Substanz aus dem ersten und zweiten Vorratsbehälter 127, 129 über eine erste und zweite Substanzleitung 161, 163 zu einer ersten und zweiten Abgabeeinrichtung 165, 167 pumpt. Über die erste und zweite Abgabeeinrichtung 165, 167 wird die flüssige Substanz an der Unterseite des Dosiermoduls 105 abgegeben. Die erste und zweite Abgabeeinrichtung 165, 167 ist in der Rinne 123, 125 an der Oberfläche des Dosiermoduls 105 positioniert. Wenn durch die Rinne 123, 125 Wasser geleitet wird, dann mischt sich die aus einer der Abgabeeinrichtung 165, 167 abgegebene flüssige Substanz in der entsprechenden Rinne 123, 125 mit Wasser. Die entstehende Mischung aus Wasser und flüssiger Substanz wird durch den Auffangbehälter 115 in das Haushaltsgerät 100 geleitet. Die erste und zweite Dosierpumpe 157, 159 wird durch die Steuerungseinheit 139 des Dosiermoduls 105 über eine sechste und siebte Datenleitung 169, 171 gesteuert. In Abhängigkeit der von den einzelnen Geräten des Dosiermoduls 105 an die Steuerungseinheit 139 übermittelten Informationen reguliert die Steuerungseinheit 139 die Abgabe von flüssiger Substanz aus dem Dosiermodul 105, um dem Haushaltsgerät 100 eine optimale Menge einer Mischung von Wasser und flüssiger Substanz zur Verfügung zu stellen.The interior of the dosing module 105 further comprises a first metering pump 157 and a second metering pump 159 , the liquid substance from the first and second reservoir 127 . 129 via a first and second substance line 161 . 163 to a first and second dispenser 165 . 167 inflated. About the first and second dispenser 165 . 167 the liquid substance is at the bottom of the dosing module 105 issued. The first and second dispenser 165 . 167 is in the gutter 123 . 125 on the surface of the dosing module 105 positioned. If through the gutter 123 . 125 Water is passed, then mixes from one of the dispenser 165 . 167 discharged liquid substance in the corresponding channel 123 . 125 with water. The resulting mixture of water and liquid substance is passed through the collecting container 115 in the household appliance 100 directed. The first and second metering pump 157 . 159 is through the control unit 139 of the dosing module 105 via a sixth and seventh data line 169 . 171 controlled. Depending on the individual devices of the dosing module 105 to the control unit 139 transmitted information regulates the control unit 139 the delivery of liquid substance from the metering module 105 to the household appliance 100 to provide an optimum amount of a mixture of water and liquid substance.

Das Dosiermodul 105 kann statt der Einspülschale in den Schacht 101 des Haushaltsgeräts 100 eingeschoben werden. Das Dosiermodul 105 arbeitet zudem autark. Dies bedeutet, dass das Dosiermodul 105 eine eigene Stromversorgung und alle notwendigen Bauteile umfasst, um eine dosierte Abgabe von flüssiger Substanz an das Haushaltsgerät 100 unabhängig von der Stromversorgung des Haushaltsgeräts 100 und unabhängig von den Bauteilen des Haushaltsgeräts 100 zu ermöglichen. Einzige Voraussetzung für die Verwendung des Dosiermoduls 105 ist, dass das Haushaltsgerät einen Schacht 101 umfasst, in den das Dosiermodul 105 eingeschoben werden kann.The dosing module 105 can instead of the dispenser tray in the shaft 101 of the household appliance 100 be inserted. The dosing module 105 also works self-sufficient. This means that the dosing module 105 its own power supply and all the necessary components to ensure a metered delivery of liquid substance to the household appliance 100 regardless of the power supply of the household appliance 100 and independent of the components of the household appliance 100 to enable. The only requirement for the use of the dosing module 105 is that the home appliance a shaft 101 includes, in which the dosing module 105 can be inserted.

Die eigenständige Stromversorgung des Dosiermoduls 105 wird durch einen eigenen Energiespeicher 153 sichergestellt. Der Energiespeicher 153 kann Batterien, Akkumulatoren oder Kurzenergiespeicher, wie z.B. Superkondensatoren, umfassen. Die Ladung der Batterien, Akkumulatoren oder Kondensatoren kann induktiv erfolgen, beispielsweise über Strom, der in einer Leitung des Haushaltsgeräts 100 fließt. Die Übertragungsstrecke zur induktiven Übertragung der elektrischen Energie von dem Haushaltsgerät 100 auf das Dosiermodul 105 kann zusätzlich für eine bidirektionale Datenübertragung zwischen dem Haushaltsgerät 100 und dem Dosiermodul 105 genutzt werden. Durch eine bidirektionale Datenübertragung können unterschiedliche Informationen zwischen den beiden Geräten ausgetauscht werden. Die ausgetauschten Informationen können die Anforderung des Haushaltsgeräts 100 an das Dosiermodul 105 beinhalten, eine bestimmte Menge der flüssigen Substanz an das Haushaltsgerät 100 abzugeben. Die ausgetauschten Informationen können Steuerbefehle des Dosiermoduls 105 an das Haushaltsgerät 100 beinhalten, die durch das Dosiermodul 105 übermittelt werden. Die ausgetauschten Informationen können die Füllmenge von flüssiger Substanz in den beiden Vorratsbehältern 127, 129 des Dosiermoduls 105 umfassen.The independent power supply of the dosing module 105 is through its own energy storage 153 ensured. The energy storage 153 may include batteries, accumulators, or short-term storage, such as supercapacitors. The charge of the batteries, accumulators or capacitors can be made inductively, for example via electricity, in a line of the household appliance 100 flows. The transmission link for inductive transmission of electrical energy from the household appliance 100 on the dosing module 105 In addition, for bidirectional data transfer between the home appliance 100 and the dosing module 105 be used. Through bidirectional data transmission, different information can be exchanged between the two devices. The exchanged information may be the requirement of the household appliance 100 to the dosing module 105 Include, a certain amount of the liquid substance to the home appliance 100 leave. The exchanged information can control commands of the dosing 105 to the household appliance 100 include that through the dosing module 105 be transmitted. The exchanged information can be the amount of liquid substance in the two storage containers 127 . 129 of the dosing module 105 include.

In dem Haushaltsgerät 100 können bis zu drei Wasserwege 109, 111, 113 vorhanden sein, durch die Wasser in den Schacht 101 geleitet wird. Die über die drei Wasserwege 109, 111, 113 zugeführten Wasserströme werden durch eine erste, zweite und dritte Rinne 121, 123, 125, die wiederum durch eine erste und zweite Rippe 117, 119 begrenzt ist, über die Oberfläche des Dosiermoduls 105 geleitet. In dem unteren Bereich des Dosiermoduls 105 vermischen sich die Wasserströme mit der flüssigen Substanz, die durch eine erste und zweite Abgabeeinrichtung 165, 167 abgegeben wird. Die entstehende Mischung wird durch den Auffangbehälter 115 in das Haushaltsgerät 100 geleitet.In the household appliance 100 can have up to three waterways 109 . 111 . 113 be present through the water into the shaft 101 is directed. The over the three waterways 109 . 111 . 113 supplied water flows are through a first, second and third channel 121 . 123 . 125 , in turn, through a first and second rib 117 . 119 is limited, over the surface of the dosing 105 directed. In the lower area of the dosing module 105 The water streams mix with the liquid substance passing through first and second dispensers 165 . 167 is delivered. The resulting mixture is passed through the collecting container 115 in the household appliance 100 directed.

Das Dosiermodul 105 kann Wasserströme, die durch einen oder mehrere der Wasserwege 109, 111, 113 in den Schacht 101 geleitet werden, durch den ersten, zweiten und dritten Wassersensor 141, 143, 145 erfassen und daraufhin entsprechende Dosiervorgänge einleiten. Der erste, zweite und dritte Wassersensor 141, 143, 145 ist in der ersten, zweiten und dritten Rinne 121, 123, 125 an der Oberfläche des Dosiermoduls 105 angebracht. The dosing module 105 Water flows through one or more of the waterways 109 . 111 . 113 in the shaft 101 passed through the first, second and third water sensor 141 . 143 . 145 and then initiate appropriate dosing operations. The first, second and third water sensor 141 . 143 . 145 is in the first, second and third trough 121 . 123 . 125 on the surface of the dosing module 105 appropriate.

Der erste, zweite und dritte Wassersensor 141, 143, 145 kann ein konduktiver, thermischer oder akustischer Sensor sein. Ein akustischer Sensor kann beispielsweise zwei Mikrophone umfassen. Die zwei Mikrophone können das Geräusch von fließendem Wasser auf der Oberfläche des Dosiermoduls 105 erfassen. Durch einen Laufzeitvergleich der beiden Mikrophonsignale kann die Rinne 121, 123, 125 bestimmt werden, durch die Wasser fließt.The first, second and third water sensor 141 . 143 . 145 may be a conductive, thermal or acoustic sensor. An acoustic sensor may for example comprise two microphones. The two microphones can make the sound of running water on the surface of the dosing module 105 to capture. By a runtime comparison of the two microphone signals, the groove 121 . 123 . 125 be determined, flows through the water.

Durch den Wassersensor 141, 143, 145 lässt sich unter anderem auswerten, ob, durch welchen Wasserweg 109, 111, 113 und wie lange Wasser in den Schacht 101 zugeleitet wurde. Aus der Position des Wasserwegs 109, 111, 113, anhand des Zeitpunkts, anhand der Dauer der Wasserzuführung, und anhand der Ablaufsequenz der Einspülvorgänge kann auf die Art und Phase des aktuellen Programms des Haushaltsgeräts 100 geschlossen werden. Entsprechend können verschiedene flüssige Substanzen aus den Vorratsbehältern 127, 129 des Dosiermoduls 105 zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge zu dem zulaufenden Wasser zugegeben werden um eine Mischung von Wasser und flüssiger Substanz zu erzeugen. Zum Beispiel kann flüssige Substanz zu Beginn des Programms zugegeben werden und Weichspüler beim ersten Spülgang eines Wäschepflegeprozesses zugegeben werden. Da die meisten Benutzer von Programmen von Haushaltsgeräten meist eine geringe Anzahl von verschiedenen Programmen benutzen, kann das Dosiermodul 105 durch eine Steuereinheit 139 das Programm des Haushaltsgeräts anhand der verschiedenen Wasserzulaufsituationen selbständig identifizieren. Nach einem einmaligen Training der Steuereinheit 139 des Dosiermoduls 105, kann das Dosiermodul 105 anschließend selbständig anhand der Wasserzulaufsituation die für die Dosierung der flüssigen Substanz nötigen Parameter erkennen und kann anschließend selbständig arbeiten. Dazu bedarf es keiner weiteren Bedienung durch den Nutzer des Haushaltsgeräts 100.Through the water sensor 141 . 143 . 145 can be evaluated, among other things, whether, by which waterway 109 . 111 . 113 and how long water in the shaft 101 was forwarded. From the position of the waterway 109 . 111 . 113 , on the basis of the time, on the basis of the duration of the water supply, and on the basis of the sequence of operation of the flushing operations can on the type and phase of the current program of the household appliance 100 getting closed. Accordingly, different liquid Substances from the storage containers 127 . 129 of the dosing module 105 be added at the right time and in the correct amount to the incoming water to produce a mixture of water and liquid substance. For example, liquid substance may be added at the beginning of the program and fabric softener added at the first rinse of a laundry care process. Since most users of home appliance programs usually use a small number of different programs, the dosing module can 105 by a control unit 139 Identify the program of the household appliance independently on the basis of the different water supply situations. After a single training of the control unit 139 of the dosing module 105 , the dosing module 105 then independently recognize on the basis of the water inlet situation necessary for the dosage of the liquid substance parameters and can then work independently. This requires no further operation by the user of the household appliance 100 ,

Das Dosiermodul 105 kann die Zugabe von flüssiger Substanz zudem anhand der Menge und des Typs des im Prozess des Haushaltsgeräts 100 verwendeten Mediums, wie z.B. Wäsche variieren.The dosing module 105 In addition, the addition of liquid substance may be based on the amount and type of process in the home appliance 100 used medium, such as laundry vary.

Eine Funktion des Dosiermoduls 105 kann durch eine drahtlose Datenübertragung zwischen Haushaltsgerät 100 und dem Dosiermodul 105 ermöglicht werden. Da das Dosiermodul 105 aufgrund der eigenen Stromversorgung unabhängig von der Stromversorgung des Haushaltsgeräts 100 arbeitet, kann die Schnittstelle zwischen dem Dosiermodul 105 und dem Haushaltsgerät 100 wesentlich einfacher ausfallen. Beispielsweise kann die Schnittstelle zwischen dem Dosiermodul 105 und dem Haushaltsgerät 100 aus einer optischen Übertragungsstrecke, z.B. aus je einer Foto- und Leuchtdiode jeweils im Dosiermodul 105 und dem Haushaltsgerät 100 bestehen. Alternativ wäre es möglich über einen Lichtleiter eine auf der Bedienblende des Dosiermoduls 105 bereits vorhandene Leuchtdiode als Schnittstelle zu benutzen, da für den Betrieb des Dosiermoduls 105 lediglich eine Änderung der Software notwendig ist. A function of the dosing module 105 can be through a wireless data transfer between home appliance 100 and the dosing module 105 be enabled. Because the dosing module 105 due to its own power supply independent of the power supply of the household appliance 100 works, the interface between the dosing module 105 and the household appliance 100 much simpler. For example, the interface between the metering module 105 and the household appliance 100 from an optical transmission path, for example from a respective photo and LED in each dosing 105 and the household appliance 100 consist. Alternatively, it would be possible via a light guide on the control panel of the dosing 105 already existing light emitting diode as an interface to use, as for the operation of the dosing 105 only a change of the software is necessary.

Eine eigenständige Stromversorgung des Dosiermoduls 105 wird über eine induktive Schnittstelle in dem Haushaltsgerät 100 ermöglicht. Hierbei wird bevorzugt ein Energiepuffer bestehend aus einem Akkumulator oder einem Kondensator, während einer bestimmten Zeitspanne, z.B. während des Betriebs des Haushaltsgeräts 100, mit geringen Energiedichten geladen. Die Energiedichte kann besonders sparsam ausfallen. Möglich ist auch ein ungepuffertes Versorgen des Dosiermoduls 105 mit elektrischer Energie über eine induktive Schnittstelle. An independent power supply of the dosing module 105 is via an inductive interface in the household appliance 100 allows. In this case, preferably an energy buffer consisting of an accumulator or a capacitor, during a certain period of time, for example during operation of the household appliance 100 , charged with low energy densities. The energy density can be particularly economical. An unbuffered supply of the dosing module is also possible 105 with electrical energy via an inductive interface.

Die Stromversorgung, bzw. Ladung des Dosiermoduls 105 ist auch über ein Anschlusskabel mit einer an der Blende des Dosiermoduls 105 vorhandenen Buchse möglich. Außerdem kann eine zusätzliche Ladestation für Dosiermodule 105 außerhalb des Haushaltsgeräts 100 eingerichtet werden, in der nicht in dem Haushaltsgerät 100 eingeschobene Dosiermodule 105 geladen werden. The power supply or charge of the dosing module 105 is also via a connection cable with a at the diaphragm of the dosing 105 existing socket possible. In addition, an additional charging station for dosing 105 outside the household appliance 100 be set up, not in the household appliance 100 inserted dosing modules 105 getting charged.

Unterschiedliche Dosiermodule 105 können als Zubehör des Haushaltsgeräts 100, z.B. als Wechselmodule angeboten werden. Die unterschiedlichen Dosiermodule 105 müssen lediglich in Ihrer Form geeignet sein in den Schacht 101 des Haushaltsgeräts 100 eingeschoben werden zu können. Die unterschiedlichen Dosiermodule 105 müssen zu den Daten-, bzw. Energieschnittstellen des Haushaltsgeräts 100 kompatibel sein. Somit ist es möglich unterschiedliche Dosiermodule 105 für verschiedene Typen von flüssiger Substanz anzubieten. Als Beispiel könnte ein Dosiermodul 105 für einen Wäschepflegeprozess mit einer Kombination aus Waschmittel und Weichspüler verwendet werden. Als Beispiel könnte ein Dosiermodul 105 mit verschiedenen Komponentenwaschmitteln und einer Anzahl an weiteren Komponenten verwendet werden. Durch die große Auswahl an Dosiermodulen 105 wird die Flexibilität des Haushaltsgeräts 100 erhöht.Different dosing modules 105 can as an accessory of the household appliance 100 , eg as exchange modules. The different dosing modules 105 need only be suitable in your form in the shaft 101 of the household appliance 100 to be inserted. The different dosing modules 105 must be to the data or energy interfaces of the household appliance 100 be compatible. Thus it is possible different dosing modules 105 to offer for different types of liquid substance. As an example, a dosing module 105 be used for a laundry care process with a combination of detergent and softener. As an example, a dosing module 105 be used with various component detergents and a number of other components. Due to the large selection of dosing modules 105 will the flexibility of the household appliance 100 elevated.

Der Schacht 101 in Waschmaschinen weist häufig zwei oder mehr Wasserkanäle auf, die von der Einspülgruppe in den Laugenbehälter geleitet werden. Einer der Wasserkanäle kann über eine Manschette in den Schacht 101 führen. Ein weiterer der Wasserkanäle kann an der Seite direkt in den Laugenbehälter der Waschmaschine führen. Das Dosiermodul 105 kann die Ausgestaltung des Schachts 101 und die Position der Wasserkanäle in den Ort der Abgabe der flüssigen Substanz einbeziehen und so gezielt Wasser über die Manschette oder direkt in den Laugenbehälter eine Wäschepflegegeräts zugeben.The shaft 101 in washing machines often has two or more water channels, which are passed from the Einspülgruppe in the tub. One of the water channels can pass through a cuff in the shaft 101 to lead. Another of the water channels can lead to the side directly into the tub of the washing machine. The dosing module 105 can the design of the shaft 101 and incorporate the position of the water channels into the liquid substance dispensing location to selectively add water through the sleeve or directly into the tub of a laundry care appliance.

Auf der Frontplatte des Dosiermoduls 105 können weitere Bedienelemente angebracht sein, wie z.B. ein elektronische Bedienelement, durch die ein manuelles Dosieren von flüssiger Substanz ermöglich werden kann, oder durch die die Menge oder Art der flüssigen Substanz in dem Dosiermodul 105 eingestellt werden kann.On the front panel of the dosing module 105 For example, an additional control element can be provided, such as an electronic control element, by means of which a manual dosing of liquid substance can be made possible, or by the quantity or type of liquid substance in the dosing module 105 can be adjusted.

Die automatische Steuerung des Dosiermoduls 105 lässt sich um eine Position zur manuellen Zugabe der flüssigen Substanz ergänzen.The automatic control of the dosing module 105 can be supplemented by a position for manual addition of the liquid substance.

Der Vorteil des Dosiermoduls 105 zeigt sich in seiner großen Kompatibilität zu bestehenden Haushaltsgeräten 100. Zudem ist ein flexibler Aufbau des Dosiermoduls 105 möglich. Es können mehrere Dosiermodule 105 für den Benutzer je nach unterschiedlichem Zweck zum Einsatz kommen, z.B. je nach Menge und Typ der zu reinigenden Wäsche, oder in Abhängigkeit vom Verschmutzungsgrad der Wäsche in einem Wäschepflegeprozess. Der Benutzer ersetzt zum automatischen Dosieren die vorhandene Einspülschale im Schacht 101 mit dem entsprechenden Dosiermodul 105. Durch den Einsatz eines entsprechenden Dosiermoduls 105 in dem Haushaltsgerät 100 kann eine effiziente Pflege von Wäsche während eines Prozesses in einem Haushaltsgerät ermöglicht werden.The advantage of the dosing module 105 shows in its great compatibility with existing household appliances 100 , In addition, there is a flexible design of the dosing module 105 possible. There may be several dosing modules 105 be used for the user depending on the different purpose, eg ever according to the amount and type of laundry to be cleaned, or depending on the degree of soiling of the laundry in a laundry care process. The user replaces the existing dispenser tray in the tray for automatic dosing 101 with the appropriate dosing module 105 , By using an appropriate dosing module 105 in the household appliance 100 An efficient care of laundry during a process in a household appliance can be made possible.

Alle in Verbindung mit einzelnen Ausführungsformen der Erfindung erläuterten und gezeigten Merkmale können in unterschiedlicher Kombination in dem erfindungsgemäßen Gegenstand vorgesehen sein, um gleichzeitig deren vorteilhafte Wirkungen zu realisieren.All features explained and shown in connection with individual embodiments of the invention may be provided in different combinations in the article according to the invention, in order to simultaneously realize their advantageous effects.

Der Schutzbereich der vorliegenden Erfindung ist durch die Ansprüche gegeben und wird durch die in der Beschreibung erläuterten oder den Figuren gezeigten Merkmale nicht beschränkt.The scope of the present invention is given by the claims and is not limited by the features illustrated in the specification or shown in the figures.

BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS

100100
Haushaltsgerät household appliance
101101
Schacht shaft
103103
Tür door
105105
Dosiermodul dosing
107107
Einspüldusche Einspüldusche
109109
Erster Wasserweg First waterway
111111
Zweiter Wasserweg Second waterway
113113
Dritter Wasserweg Third waterway
115115
Auffangbehälter receptacle
117117
Erste Rippe First rib
119119
Zweite Rippe Second rib
121121
Erste Rinne First channel
123123
Zweite Rinne Second gutter
125125
Dritte Rinne Third gutter
127127
Erster Vorratsbehälter First storage tank
129129
Zweiter Vorratsbehälter Second reservoir
131131
Erster Füllstandsensor First level sensor
133133
Zweiter Füllstandsensor Second level sensor
135135
Erste Datenleitung First data line
137137
Zweite Datenleitung Second data line
139139
Steuerungseinheit control unit
141141
Erster Wassersensor First water sensor
143143
Zweiter Wassersensor Second water sensor
145145
Dritter Wassersensor Third water sensor
147147
Dritte Datenleitung Third data line
149149
Vierte Datenleitung Fourth data line
151151
Fünfte Datenleitung Fifth data line
153153
Energiespeicher energy storage
155155
Erste Energieleitung First power line
157157
Erste Dosierpumpe First dosing pump
159159
Zweite Dosierpumpe Second dosing pump
161161
Erste Substanzleitung First substance line
163163
Zweite Substanzleitung Second substance line
165165
Erste Abgabeeinrichtung First delivery device
167167
Zweite Abgabeeinrichtung Second delivery device
169169
Sechste Datenleitung Sixth data line
171171
Siebte Datenleitung Seventh data line

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturCited patent literature

  • WO 2007/074028 B1 [0003] WO 2007/074028 B1 [0003]

Claims (15)

Haushaltsgerät (100) mit einem Dosiermodul (105) zum Dosieren einer flüssigen Substanz in einem Dosiervorgang, wobei das Dosiermodul (105) einen Vorratsbehälter (127) zum Aufnehmen der flüssigen Substanz umfasst, und mit einem Schacht (101) zum Einschieben des Dosiermoduls (105) in das Haushaltsgerät (100), dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) einen Energiespeicher (153) zum Speichern von elektrischer Energie umfasst, um den Dosiervorgang der flüssigen Substanz des Dosiermoduls (105) durchzuführen.Household appliance ( 100 ) with a dosing module ( 105 ) for dosing a liquid substance in a dosing process, wherein the dosing module ( 105 ) a storage container ( 127 ) for receiving the liquid substance, and with a shaft ( 101 ) for inserting the dosing module ( 105 ) in the household appliance ( 100 ), characterized in that the dosing module ( 105 ) an energy store ( 153 ) for storing electrical energy in order to control the dosing process of the liquid substance of the dosing module ( 105 ). Haushaltsgerät (100) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Haushaltsgerät (100) eine Energieübertragungseinrichtung zum kontaktlosen Übertragen von elektrischer Energie zu dem Energiespeicher (153) des Dosiermoduls (105) umfasst.Household appliance ( 100 ) according to claim 1, characterized in that the household appliance ( 100 ) an energy transmission device for contactless transmission of electrical energy to the energy store ( 153 ) of the dosing module ( 105 ). Haushaltsgerät (100) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) einen Füllstandsensor (131) zum Erfassen einer Menge der flüssigen Substanz in dem Vorratsbehälter (127) umfasst.Household appliance ( 100 ) according to claim 1 or 2, characterized in that the dosing module ( 105 ) a level sensor ( 131 ) for detecting an amount of the liquid substance in the storage container ( 127 ). Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) eine Abgabeeinrichtung (165) zum Abgeben der flüssigen Substanz in einen Auffangbehälter (115) des Haushaltsgeräts (100) umfasst.Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the metering module ( 105 ) a dispenser ( 165 ) for dispensing the liquid substance into a collecting container ( 115 ) of the household appliance ( 100 ). Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) eine Rinne (121, 123, 125) zum Leiten von Wasser über die Oberfläche des Dosiermoduls (105) umfasst. Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the metering module ( 105 ) a gutter ( 121 . 123 . 125 ) for passing water over the surface of the dosing module ( 105 ). Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) einen Wassersensor (141, 143, 145) zum Erfassen von Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls (105) umfasst. Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the metering module ( 105 ) a water sensor ( 141 . 143 . 145 ) for detecting water at the surface of the dosing module ( 105 ). Haushaltsgerät (100) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Wassersensor (141, 143, 145) ausgebildet ist, ein konduktives, thermisches oder akustisches Signal von Wasser an der Oberfläche des Dosiermoduls (105) zu erfassen.Household appliance ( 100 ) according to claim 6, characterized in that the water sensor ( 141 . 143 . 145 ) is formed, a conductive, thermal or acoustic signal of water on the surface of the dosing ( 105 ) capture. Haushaltsgerät (100) nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) eine Steuerungseinheit (139) zum Steuern des Dosiervorgangs der flüssigen Substanz in Abhängigkeit eines Signals des von dem Wassersensor (141, 143, 145) erfassten Wassers umfasst.Household appliance ( 100 ) according to claim 6 or 7, characterized in that the dosing module ( 105 ) a control unit ( 139 ) for controlling the dosing process of the liquid substance in response to a signal from the water sensor ( 141 . 143 . 145 ) of detected water. Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) einen weiteren Vorratsbehälter (129) zum Aufnehmen einer weiteren flüssigen Substanz umfasst.Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the metering module ( 105 ) another storage container ( 129 ) for receiving a further liquid substance. Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) eine Schnittstelle zum Übertragen von Daten zwischen dem Dosiermodul (105) und dem Haushaltsgerät (100) umfasst.Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the metering module ( 105 ) an interface for transferring data between the dosing module ( 105 ) and the household appliance ( 100 ). Haushaltsgerät (100) nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Schnittstelle des Dosiermoduls (105) eine drahtlose Schnittstelle ist.Household appliance ( 100 ) according to claim 10, characterized in that the interface of the dosing ( 105 ) is a wireless interface. Haushaltsgerät (100) nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass die drahtlose Schnittstelle eine Funkverbindung oder einen Lichtleiter umfasst.Household appliance ( 100 ) according to claim 11, characterized in that the wireless interface comprises a radio link or a light guide. Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass das Haushaltsgerät (100) eine Wäschetrommel zur Aufnahme von Wäsche umfasst, dass das Haushaltsgerät (100) ausgebildet ist, Daten über die Menge oder des Typs der in der Wäschetrommel vorhandenen Wäsche an das Dosiermodul (105) zu übertragen, und dass das Dosiermodul (105) ausgebildet ist, eine Menge der flüssigen Substanz auf Basis der übertragenen Daten dem Haushaltsgerät (100) zuzuführen. Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims 10 to 12, characterized in that the domestic appliance ( 100 ) comprises a laundry drum for receiving laundry that the household appliance ( 100 ) is formed, data on the amount or type of laundry present in the laundry drum to the dosing ( 105 ), and that the dosing module ( 105 ), an amount of the liquid substance based on the transmitted data to the household appliance ( 100 ). Haushaltsgerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) ein elektronisches Bedienelement zum Bedienen des Dosiermoduls (105) durch einen Benutzer umfasst.Household appliance ( 100 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the metering module ( 105 ) an electronic operating element for operating the dosing module ( 105 ) by a user. Dosiermodul (105) zum Dosieren einer flüssigen Substanz in einem Dosiervorgang, das einen Vorratsbehälter (127) zum Aufnehmen der flüssigen Substanz umfasst, und das in einen Schacht eines Haushaltsgerätes (100) einschiebbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Dosiermodul (105) einen Energiespeicher (153) zum Speichern von elektrischer Energie umfasst, um den Dosiervorgang der flüssigen Substanz des Dosiermoduls (105) durchzuführen.Dosing module ( 105 ) for dosing a liquid substance in a dosing process which comprises a reservoir ( 127 ) for receiving the liquid substance, and in a shaft of a household appliance ( 100 ), characterized in that the dosing module ( 105 ) an energy store ( 153 ) for storing electrical energy in order to control the dosing process of the liquid substance of the dosing module ( 105 ).
DE102014220353.8A 2014-10-08 2014-10-08 Household appliance with a dosing module Active DE102014220353B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014220353.8A DE102014220353B4 (en) 2014-10-08 2014-10-08 Household appliance with a dosing module

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014220353.8A DE102014220353B4 (en) 2014-10-08 2014-10-08 Household appliance with a dosing module

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102014220353A1 true DE102014220353A1 (en) 2016-04-14
DE102014220353B4 DE102014220353B4 (en) 2022-09-29

Family

ID=55643987

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014220353.8A Active DE102014220353B4 (en) 2014-10-08 2014-10-08 Household appliance with a dosing module

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014220353B4 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016225812A1 (en) * 2016-12-21 2018-06-21 Henkel Ag & Co. Kgaa Apparatus and method for dosing cleaning agents
DE102016225828A1 (en) * 2016-12-21 2018-06-21 Henkel Ag & Co. Kgaa Method for dosing cleaning agents
WO2019042873A1 (en) * 2017-08-31 2019-03-07 BSH Hausgeräte GmbH Laundry-care appliance comprising a metering module

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2002029150A1 (en) * 2000-10-04 2002-04-11 The Procter & Gamble Company A smart dosing device
WO2007074028A1 (en) * 2005-12-23 2007-07-05 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Push-in metering system for domestic appliances
DE102007014425A1 (en) * 2007-03-22 2008-09-25 Henkel Ag & Co. Kgaa Mobile dosing system for dispensing flowable or spreadable preparations
DE102008027280A1 (en) * 2007-10-30 2009-05-14 Aweco Appliance Systems Gmbh & Co. Kg Dosing device and household appliance, in particular dishwasher
WO2010000245A1 (en) * 2008-07-02 2010-01-07 Henkel Ag & Co. Kgaa Dosing device
WO2010007054A1 (en) * 2008-07-15 2010-01-21 Henkel Ag & Co. Kgaa Metering system with component support
WO2011110243A1 (en) * 2010-03-10 2011-09-15 Henkel Ag & Co. Kgaa Metering device having an optical sensor

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2002029150A1 (en) * 2000-10-04 2002-04-11 The Procter & Gamble Company A smart dosing device
WO2007074028A1 (en) * 2005-12-23 2007-07-05 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Push-in metering system for domestic appliances
DE102007014425A1 (en) * 2007-03-22 2008-09-25 Henkel Ag & Co. Kgaa Mobile dosing system for dispensing flowable or spreadable preparations
DE102008027280A1 (en) * 2007-10-30 2009-05-14 Aweco Appliance Systems Gmbh & Co. Kg Dosing device and household appliance, in particular dishwasher
WO2010000245A1 (en) * 2008-07-02 2010-01-07 Henkel Ag & Co. Kgaa Dosing device
WO2010007054A1 (en) * 2008-07-15 2010-01-21 Henkel Ag & Co. Kgaa Metering system with component support
WO2011110243A1 (en) * 2010-03-10 2011-09-15 Henkel Ag & Co. Kgaa Metering device having an optical sensor

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016225812A1 (en) * 2016-12-21 2018-06-21 Henkel Ag & Co. Kgaa Apparatus and method for dosing cleaning agents
DE102016225828A1 (en) * 2016-12-21 2018-06-21 Henkel Ag & Co. Kgaa Method for dosing cleaning agents
US10955823B2 (en) 2016-12-21 2021-03-23 Henkel Ag & Co. Kgaa Method for the dosing of cleaning agents
WO2019042873A1 (en) * 2017-08-31 2019-03-07 BSH Hausgeräte GmbH Laundry-care appliance comprising a metering module

Also Published As

Publication number Publication date
DE102014220353B4 (en) 2022-09-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102007050920B3 (en) Dosing device for fluid or semi-fluid curing agent e.g. washing agent, of washing machine, has pump provoking predetermined stable amount of curing agent per hub as partial quantity of amount to be dosed from cartridge
DE102014220353B4 (en) Household appliance with a dosing module
DE102006038341A1 (en) Dosing system for the controlled release of active substances
DE102009030289A1 (en) Water flow paths in a household cleaning device with single and quantity issue
DE102009030330A1 (en) Apparatus and method for controlling the delivery of laundry additive from a bulk supply by determining the laundry additive concentration
DE102009030329A1 (en) A method of converting a household cleaning device with single issue into one with quantity issue
DE102008019564A1 (en) Drying machine display device, has filter state display part displaying blocking degree of filter, and electrical device inputting general electrical source, and control part displaying blocking degree or blocking state
EP2303091A1 (en) Adapter for coupling a dosing system to a water supply line
DE102008027280A1 (en) Dosing device and household appliance, in particular dishwasher
EP3268528A1 (en) Method for operating a washing machine having an impedance sensor and washing machine suitable therefor
WO2011110246A9 (en) Method for controlling a dosing system which can be positioned inside a water-conducting domestic appliance
DE102012109840B4 (en) Method for operating a washing machine
WO2018134089A1 (en) Laundry care appliance comprising a controller
US20200277720A1 (en) Washing machine receptacle, washing machine and method for operating a washing machine
DE102017218196B4 (en) Laundry care device with one control
DE102016225812A1 (en) Apparatus and method for dosing cleaning agents
WO2009146691A2 (en) Metering device and household appliance, particularly a dishwasher
EP3231346A2 (en) Method and apparatus for providing a signal for an automatic cleaning machine
DE102014220354A1 (en) Household appliance with a removable reservoir
WO2020043800A1 (en) Domestic dishwasher, method for operating a domestic dishwasher, and computer program product
EP3687362B1 (en) Dishwasher and method for operating a dishwasher
CN102864612B (en) A kind of washing machine detergent automatic adding device
CN212152810U (en) Detergent feeding structure and clothes treatment equipment
WO2018114362A1 (en) Method for metering cleaning agents
DE102016122630A1 (en) System and method for operating the system

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: D06F0033020000

Ipc: D06F0033300000

R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division