DE102014219701A1 - Gasket for large roller bearings - Google Patents

Gasket for large roller bearings Download PDF

Info

Publication number
DE102014219701A1
DE102014219701A1 DE102014219701.5A DE102014219701A DE102014219701A1 DE 102014219701 A1 DE102014219701 A1 DE 102014219701A1 DE 102014219701 A DE102014219701 A DE 102014219701A DE 102014219701 A1 DE102014219701 A1 DE 102014219701A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
ring
bearing
seal
bearing ring
roller bearing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102014219701.5A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102014219701B4 (en
Inventor
Helmut Heilmann
Jesko-Henning Tanke
Stefan Ziegler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SKF AB
Original Assignee
SKF AB
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by SKF AB filed Critical SKF AB
Priority to DE102014219701.5A priority Critical patent/DE102014219701B4/en
Publication of DE102014219701A1 publication Critical patent/DE102014219701A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102014219701B4 publication Critical patent/DE102014219701B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/72Sealings
    • F16C33/76Sealings of ball or roller bearings
    • F16C33/78Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members
    • F16C33/7886Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members mounted outside the gap between the inner and outer races, e.g. sealing rings mounted to an end face or outer surface of a race
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/72Sealings
    • F16C33/76Sealings of ball or roller bearings
    • F16C33/78Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members
    • F16C33/7816Details of the sealing or parts thereof, e.g. geometry, material
    • F16C33/783Details of the sealing or parts thereof, e.g. geometry, material of the mounting region
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C19/00Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement
    • F16C19/22Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings
    • F16C19/34Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for both radial and axial load
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C2300/00Application independent of particular apparatuses
    • F16C2300/10Application independent of particular apparatuses related to size
    • F16C2300/14Large applications, e.g. bearings having an inner diameter exceeding 500 mm
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/72Sealings
    • F16C33/76Sealings of ball or roller bearings
    • F16C33/78Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members
    • F16C33/7803Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members suited for particular types of rolling bearings
    • F16C33/7813Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members suited for particular types of rolling bearings for tapered roller bearings

Abstract

Beschrieben ist ein Dichtung (113, 213, 313, 413) für ein Großrollenlager (100, 200, 300, 400), aufweisend: eine einstückig aus Dichtungswerkstoff gefertigte Ringstruktur (119, 219, 319, 419) mit einer Mehrzahl von Löchern (121, 221, 321, 421), insbesondere Durchgangslöchern, zum Aufsetzen auf Stifte (103, 203, 303, 403), die von einem ersten Lagerring (101, 201, 301, 401) des Großrollenlagers hervorragen; und einer ringförmigen Dichtungslippe (111, 211, 311, 411), welche zum Anliegen gegen einen Oberflächenabschnitt (109, 209, 309, 409) eines zweiten Lagerrings (107, 207, 307, 407) des Großrollenlagers und Abdichten gegen Durchtritt von Dichtungsmittel ausgebildet ist.A seal (113, 213, 313, 413) for a large roller bearing (100, 200, 300, 400) is described, comprising: a ring structure (119, 219, 319, 419) made in one piece of sealing material with a plurality of holes (121 , 221, 321, 421), in particular through-holes, for fitting onto pins (103, 203, 303, 403) projecting from a first bearing ring (101, 201, 301, 401) of the large roller bearing; and an annular seal lip (111, 211, 311, 411) adapted to abut against a surface portion (109, 209, 309, 409) of a second bearing ring (107, 207, 307, 407) of the large roller bearing and sealing against passage of sealant is.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Dichtung für ein Großrollenlager und betrifft ferner ein Großrollenlager, welches die Dichtung aufweist. The present invention relates to a seal for a large roller bearing and further relates to a large roller bearing having the seal.
  • Großrollenlager können als Kegelrollenlager oder Zylinderrollenlager ausgeführt sein, welche relativ große Dimensionen aufweisen. Beispielsweise kann ein Großrollenlager einen Durchmesser (z.B. Außendurchmesser eines Innenringes oder eines Außenringes des Großrollenlagers) aufweisen, welcher mehrere Meter betragen kann. Um Schmiermittel, wie z.B. Fett und/oder Öl, in Kontakt mit den Wälzen bzw. Rollen zu halten und ein Austreten des Schmiermittels aus dem Großrollenlager zu verhindern, werden Dichtungen eingesetzt, welche in speziellen Dichtungsträgern montiert sein können. Diese Dichtungsträger sind sehr aufwändig in der Herstellung und Montage und führen so zu erhöhten Kosten des Rollenlagers. Large roller bearings can be designed as tapered roller bearings or cylindrical roller bearings, which have relatively large dimensions. For example, a large roller bearing may have a diameter (e.g., outer diameter of an inner ring or outer race of the large roller bearing) which may be several meters. To lubricants, such. Grease and / or oil to keep in contact with the rollers or rollers and to prevent leakage of the lubricant from the large roller bearing, seals are used, which may be mounted in special seal carriers. These seal carriers are very complex to manufacture and assembly and thus lead to increased costs of the roller bearing.
  • DE 10 2011 086 954 A1 offenbart eine Dichtungsanordnung, wobei ein Dichtungsträger an einer zylindrischen Sitzfläche befestigt ist und sich vom Dichtungsträger ein Abschnitt radial nach innen erstreckt, welcher zwei Schenkel hat. An einem Schenkel ist eine Dichtlippe angeordnet, die auf dem zylindrischen Außenumfang einer Welle reibend anläuft. DE 10 2011 086 954 A1 discloses a seal assembly wherein a seal carrier is secured to a cylindrical seat surface and a portion extending radially inwardly from the seal carrier having two legs. On a leg, a sealing lip is arranged, which starts frictionally on the cylindrical outer circumference of a shaft.
  • DE 10 2012 204 054 B4 offenbart eine Lageranordnung, wobei ein Ringraum zwischen einem Lagerinnenring und einem Lageraußenring durch ein Dichtungselement abgedichtet ist, wobei das Dichtungselement einen Filzring umfasst, welcher in einer Nut eines Dichtungsträgers angeordnet ist, das am Lageraußenring oder am Lagerinnenring angeordnet ist. DE 10 2012 204 054 B4 discloses a bearing assembly wherein an annulus between a bearing inner race and a bearing outer race is sealed by a seal member, the seal member comprising a felt ring disposed in a groove of a seal carrier disposed on the bearing outer race or the bearing inner race.
  • Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Dichtung für ein Großrollenlager bzw. ein Großrollenlager mit der Dichtung bereitzustellen, wobei eine Herstellung und/oder Montage der Dichtung bzw. des Großrollenlagers vereinfacht ist und wobei weiterhin Kosten reduziert sind. An object of the present invention is to provide a seal for a large-roller bearing or a large-roller bearing with the seal, wherein manufacture and / or assembly of the seal and the large roller bearing is simplified and further costs are reduced.
  • Die Aufgabe wird durch den auf eine Dichtung gerichteten unabhängigen Anspruch und durch den auf ein Großrollenlager gerichteten abhängigen Anspruch gelöst. Die weiteren abhängigen Ansprüche spezifizieren besondere Ausführungsformen der Dichtung bzw. des Großrollenlagers.The object is achieved by the independent claim directed to a seal and by the dependent claim directed to a large roller bearing. The further dependent claims specify particular embodiments of the seal or of the large roller bearing.
  • Ein Vorschlag gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist, die Dichtung als auch den Dichtungsträger einstückig aus einem Dichtungsmaterial bzw. Dichtungswerkstoff herzustellen, welches relativ steif ist, z.B. aus ECOPUR (SKF Economos). ECOPUR ist ein thermoplastisches Polyurethan-Elastomer (TPU).A proposal according to an embodiment of the present invention is to make the gasket as well as the gasket carrier in one piece from a gasket material which is relatively stiff, e.g. from ECOPUR (SKF Economos). ECOPUR is a thermoplastic polyurethane elastomer (TPU).
  • Gemäß weiteren Ausführungsformen der Erfindung können zur weiteren Versteifung metallische Elemente (z.B. Hülsen, Buchsen etc.) eingebracht werden. Ferner können ein oder mehrere Elemente zur Verhinderung einer radialen Ausdehnung bei einer Erwärmung vorgesehen sein. Gemäß Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung ist eine Kosteneinsparung bei gleicher oder verbesserter Funktion der Dichtung bzw. des Großrollenlagers erreicht. According to further embodiments of the invention, metallic elements (e.g., sleeves, bushings, etc.) may be incorporated for further stiffening. Furthermore, one or more elements for preventing radial expansion during heating may be provided. According to embodiments of the present invention, a cost saving is achieved with the same or improved function of the seal or the large roller bearing.
  • Gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist eine Dichtung für ein Großrollenlager bereitgestellt, welche eine einstückig (aus einem Stück gefertigte) aus Dichtungswerkstoff (bzw. Dichtungsmaterial, welches zum Abdichten gegen Durchdringen von Schmiermittel, wie etwa Fett und/oder Öl ausgebildet ist) gefertigte Ringstruktur (oder eine aus verbundenen Segmenten aus Dichtungswerkstoff gebildete Ringstruktur) aufweist, wobei die Ringstruktur eine Mehrzahl von Durchgangslöchern, welche vollständig durch die Ringstruktur hindurchreichen) zum Aufsetzen auf Stifte (z.B. zylinderförmige Stifte, Stifte mit rechteckigem oder quadratischem oder ovalem Querschnitt) aufweist, wobei die Stifte von einem ersten Lagerring (z.B. Außenring oder Innenring) des Großrollenlagers hervorragen und die Dichtung gegen den Lagerring drücken (insbesondere durch einen Schraubenkopf). Die Ringstruktur kann dabei insbesondere kreisförmig ausgebildet sein. Die Ringstruktur umfasst ferner eine ringförmige Dichtungslippe (welche insbesondere kreisförmig ist), welche zum Anliegen gegen bzw. an einen Oberflächenabschnitt eines zweiten Lagerrings (z.B. eines Innenrings bzw. Außenrings) des Großrollenlagers und zum Abdichten gegen Durchtritt von Dichtungsmittel ausgebildet ist.According to an embodiment of the present invention, there is provided a gasket for a large roller bearing which is a one-piece (made of one piece) sealing material made of a sealing material for sealing against penetration of lubricant such as grease and / or oil (or a ring structure formed of bonded segments of sealing material), the ring structure having a plurality of through holes which extend completely through the ring structure) for fitting onto pins (eg cylindrical pins, pins of rectangular or square or oval cross-section); Protect the pins from a first bearing ring (eg outer ring or inner ring) of the large roller bearing and press the seal against the bearing ring (especially with a screw head). The ring structure may be formed in particular circular. The ring structure further includes an annular sealing lip (which is particularly circular) adapted to abut against a surface portion of a second bearing ring (e.g., an inner ring) of the large roller bearing and seal against passage of sealant.
  • Die Durchgangslöcher können an ihrem äußeren Ende eine Vergrößerung, insbesondere einen Schraubenkopf, tragen, mit dessen Hilfe (bzw. mit Hilfe der Durchgangslöcher) die Dichtung gegen den ersten Lagerring gedrückt wird und so eine statische Dichtheit gegen diesen erzeugt, vorzugsweise mittels eines Gewindes im ersten Lagerring, in das ein entsprechendes Gewinde des Stiftes eingreift.The through holes can at their outer end an enlargement, in particular a screw head, wear, with the help (or with the help of through holes), the seal is pressed against the first bearing ring and so creates a static tightness against this, preferably by means of a thread in the first Bearing ring into which a corresponding thread of the pin engages.
  • Durch die einstückige Ausführung der Ringstruktur kann auf einen in konventionellen Dichtungen erforderlicher Dichtungsträger für das Großrollenlager verzichtet werden. Due to the one-piece design of the ring structure can be dispensed with a required in conventional seals seal carrier for the large roller bearing.
  • Der Dichtungswerkstoff kann ein Elastomer, insbesondere Polyurethan-Elastomer aufweisen bzw. daraus hergestellt sein. Ferner kann der Dichtungswerkstoff Gummi, Kautschuk, oder Kunststoffmaterialien aufweisen. Die Durchgangslöcher können zum abdichtenden Aufsetzen auf die Stifte ausgebildet sein, indem ein Innendurchmesser der Durchgangslöcher zumindest approximativ einem Außendurchmesser der Stifte entspricht. In alternativen Ausführungsformen können die Durchgangslöcher Durchmesser aufweisen, welche größer sind als der Außendurchmesser der Stifte. In diesen Ausführungsformen können in die Durchgangslöcher weiterhin Hülsen bzw. Buchsen eingesetzt sein, welche insbesondere metallisch sein können. Die in ein jeweiliges Durchgangsloch eingeschobene Buchse bzw. Hülse kann derart angeordnet sein, dass eine Außenoberfläche der Buchse an eine Innenoberfläche des Durchgangsloches abdichtend anliegt. Die mindestens eine Buchse bzw. Hülse kann dabei zu einer Stabilisierung bzw. zu einer weiteren Versteifung der Ringstruktur beitragen. Somit kann die Zuverlässigkeit und Festigkeit bzw. Steifigkeit der Dichtung verbessert werden. The sealing material may comprise or be produced from an elastomer, in particular polyurethane elastomer. Further, the sealing material may include rubber, rubber, or plastic materials. The through holes may be formed for sealing engagement with the pins by an inner diameter of the through holes corresponds at least approximately to an outer diameter of the pins. In In alternative embodiments, the through-holes may have diameters larger than the outer diameter of the pins. In these embodiments, it is also possible for sleeves or sockets to be inserted into the through-holes, which may in particular be metallic. The sleeve inserted into a respective through hole may be arranged such that an outer surface of the sleeve is sealingly abutted against an inner surface of the through hole. The at least one bush or sleeve can contribute to a stabilization or to a further stiffening of the ring structure. Thus, the reliability and rigidity of the gasket can be improved.
  • Insbesondere können die Durchgangslöcher (bzw. Achsen dieser Durchgangslöcher) in einer axialen Richtung des Großrollenlagers verlaufen. Auf diese Weise kann eine Montage der Dichtung an dem ersten Lagerring vereinfacht werden, da in einem solchen Fall die Stifte alle parallel entlang der axialen Richtung verlaufen und die Ringstruktur bzw. die Durchgangslöcher der Ringstruktur auf die in gleicher Richtung hervorragenden Stifte aufgeschoben werden kann. Somit kann eine Montage und auch eine Konstruktion der Dichtung bzw. des daraus erstellten Großrollenlagers vereinfacht werden und Kosten können vermindert werden. In particular, the through holes (or axes of these through holes) may extend in an axial direction of the large roller bearing. In this way, mounting of the gasket to the first bearing ring can be facilitated because in such a case the pins all run parallel along the axial direction and the ring structure or through-holes of the ring structure can be pushed onto the protruding pins in the same direction. Thus, assembly and also construction of the gasket and the large roller bearing made therefrom can be simplified and costs can be reduced.
  • Die Buchse bzw. Hülse kann aus Metall oder in anderen Ausführungsformen aus einem Kunststoff, insbesondere Elastomer, hergestellt sein, welches eine größere Steifigkeit hat als die einstückig aus dem Dichtungswerkstoff gefertigte Ringstruktur. Die Buchse bzw. Hülse kann dabei insbesondere eine zylindrische Buchse bzw. Hülse sein. Damit kann vorteilhafterweise die Festigkeit bzw. Steifigkeit der Dichtung erhöht werden. The bushing or sleeve may be made of metal or in other embodiments of a plastic, in particular elastomer, which has a greater rigidity than the one-piece made of the sealing material ring structure. The bush or sleeve can be in particular a cylindrical bushing or sleeve. Thus, advantageously, the strength or rigidity of the seal can be increased.
  • Die Dichtung kann ferner ein insbesondere aus Metall gefertigtes, als Ringsegment (beispielsweise ein Kreissegment von 20°, 30°, 40°, 60° oder 90° bildend) oder als Vollring (360° überspannend) ausgebildetes Verstärkungselement (insbesondere bandförmig) aufweisen. Das Verstärkungselement kann sich in einem ersten Abschnitt in der axialen Richtung erstrecken und kann an einer der Dichtungslippe gegenüberliegenden (an einer anderen Radialposition als der der Dichtungslippe) Außenseite der Ringstruktur angeordnet sein und insbesondere dort angebracht sein. Das Verstärkungselement kann z.B. an die Ringstruktur mittels Schrauben, Bolzen oder Klebemittel angebracht sein. Das Verstärkungselement kann dabei zu einer weiteren Versteifung bzw. Erhöhung der Festigkeit der Dichtung führen, was einen Betrieb zuverlässiger gewährleisten kann. Das Verstärkungselement kann auch aus Kunststoff oder Elastomer gefertigt sein, bzw. diese Materialien umfassen bzw. aufweisen. The seal may further comprise a reinforcing element (in particular band-shaped) formed in particular from metal and forming as a ring segment (forming, for example, a circle segment of 20 °, 30 °, 40 °, 60 ° or 90 °) or as a full ring (spanning 360 °). The reinforcing member may extend in a first portion in the axial direction and may be disposed on and particularly attached to one of the sealing lip opposite (at a radial position other than the sealing lip) outside of the ring structure. The reinforcing element may e.g. attached to the ring structure by means of screws, bolts or adhesives. The reinforcing element can lead to a further stiffening or increase the strength of the seal, which can ensure reliable operation. The reinforcing element may also be made of plastic or elastomer, or comprise or comprise these materials.
  • Gemäß einer Ausführungsform der Erfindung weist das Verstärkungselement einen zweiten Abschnitt auf, der sich in einer radialen Richtung (senkrecht zu der axialen Richtung) erstreckt, weist einen Knick zwischen dem ersten Abschnitt und dem zweiten Abschnitt und weist eine Mehrzahl von Öffnungen in dem zweiten Abschnitt auf. Dabei kann jede Öffnung des Verstärkungselements in dem zweiten Abschnitt mit einem entsprechenden Durchgangsloch der Ringstruktur überlappend angeordnet sein. Somit kann insbesondere das Verstärkungselement durch die jeweiligen Stifte, welche in den Durchgangslöchern aufgenommen sind, gehalten bzw. befestigt sein, falls die Stifte, welche in den Durchgangslöchern angeordnet sind, über ein Ende der Durchgangslöcher hinaus hervorstehen, sodass die Öffnungen des Verstärkungselements auf die hervorstehenden Stifte aufgeschoben werden können. Die Stifte können insbesondere Schraubgewinde umfassen, mit denen die Ringstruktur und/oder das Verstärkungselement an den Stiften befestigt werden können, indem etwa Muttern aufgesetzt werden oder indem die Stifte selbst einen Schraubenkopf tragen. Damit kann das die Ringstruktur versteifende Verstärkungselement auf einfache Weise montiert werden. According to an embodiment of the invention, the reinforcing member has a second portion extending in a radial direction (perpendicular to the axial direction), has a kink between the first portion and the second portion, and has a plurality of openings in the second portion , In this case, each opening of the reinforcing element in the second section can be arranged overlapping with a corresponding through hole of the ring structure. Thus, in particular, the reinforcing member may be held by the respective pins received in the through holes if the pins disposed in the through holes protrude beyond one end of the through holes, so that the openings of the reinforcing member project toward the protruding ones Pins can be pushed. The pins may, in particular, comprise screw threads with which the ring structure and / or the reinforcing element can be fastened to the pins, for example by fitting nuts or by the pins themselves carrying a screw head. Thus, the reinforcing member stiffening the ring structure can be easily mounted.
  • Die Dichtung kann ferner einen Stabilisierungsring (z.B. Kreisring mit kreisförmigem Querschnitt, insbesondere aus Metall gefertigt) aufweisen, wobei die Dichtungslippe einen konvexen (oder jedenfalls mit einer Hervorstehung ausgebildeten) Oberflächenbereich zum Anliegen an der Oberflächenabschnitt des zweiten Lagerrings und einen konkaven Oberflächenbereich (oder zumindest mit einer Mulde ausgebildeten) Oberflächenbereich aufweist, in dem der Stabilisierungsring angeordnet ist und in dieser Positionierung eine Andruckkraft auf den Oberflächenabschnitt des zweiten Lagerrings ausübt.The gasket may further comprise a stabilizing ring (eg, a circular cross section circular ring, in particular made of metal), the sealing lip having a convex (or at least protruding) surface area for abutment against the surface portion of the second bearing ring and a concave surface area (or at least with a trough formed) in which the stabilizing ring is arranged and exerts a pressing force on the surface portion of the second bearing ring in this positioning.
  • Der Stabilisierungsring kann somit eine zuverlässige Abdichtung zum Verhindern eines Durchtritts von Schmiermittel aus dem Rollenlager heraus dadurch unterstützen, dass die Dichtungslippe zuverlässig und mit einer definierten Andruckkraft an dem Oberflächenabschnitt des zweiten Lagerrings anliegt. Damit kann die Dichtungsfunktion der Dichtung im Betrieb zuverlässig gewährleistet werden. The stabilizing ring can thus support a reliable seal to prevent passage of lubricant from the roller bearing out by the fact that the sealing lip rests reliably and with a defined contact pressure on the surface portion of the second bearing ring. Thus, the sealing function of the seal can be reliably ensured during operation.
  • Die Ringstruktur kann aus einem thermoplastischen Polyurethan-Elastomer, insbesondere ECOPUR von SKF gefertigt sein. Hierbei kann ein Elastomer mit einer ausreichend hohen Steifigkeit ausgewählt werden, sodass die Ringstruktur (auch ohne weitere Stabilisierungselemente) als Dichtung für ein Großrollenlager geeignet ist. The ring structure may be made of a thermoplastic polyurethane elastomer, in particular ECOPUR from SKF. Here, an elastomer can be selected with a sufficiently high rigidity, so that the ring structure is suitable (even without further stabilization elements) as a seal for a large-size roller bearing.
  • Gleichzeitig kann die Elastizität zum Bereitstellen der Dichtungswirkung geeignet sein bzw. ausgewählt sein. At the same time, the elasticity may be suitable or selected for providing the sealing effect.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist ein Großrollenlager, insbesondere Kegelrollenlager oder Zylinderrollenlager bereitgestellt, welches insbesondere für einen Rotor einer Windturbine geeignet ist. Dabei kann das Großrollenlager einen Durchmesser (z.B. der Außendurchmesser des Innenrings) zwischen 1.5 m und 8 m, insbesondere zwischen 2 m und 4 m, betragen. Das Großrollenlager weist einen ersten Lagerring auf, welcher eine Mehrzahl von Stiften aufweist, die axial (von einem axialen Ende des ersten Lagerrings) hervorragen. Das Großrollenlager weist ferner einen zweiten Lagerring auf, welcher einen zylinderförmigen Oberflächenabschnitt (zum daran Anliegen einer Dichtungslippe) aufweist. Ferner weist das Großrollenlager eine Dichtung gemäß einer der vorangehend beschriebenen Ausführungsformen auf, die an dem ersten Lagerring (über ein Einschieben der Durchgangslöcher in die Stifte) montiert ist und deren Dichtungslippe an dem Oberflächenabschnitt des zweiten Lagerrings anliegt. According to a further embodiment of the present invention, a large roller bearing, in particular tapered roller bearing or cylindrical roller bearing is provided which is particularly suitable for a rotor of a wind turbine. In this case, the large roller bearing a diameter (eg, the outer diameter of the inner ring) between 1.5 m and 8 m, in particular between 2 m and 4 m amount. The large roller bearing has a first bearing ring having a plurality of pins projecting axially (from an axial end of the first bearing ring). The large roller bearing further includes a second bearing ring having a cylindrical surface portion (for abutment of a sealing lip thereon). Further, the large roller bearing has a seal according to any of the above-described embodiments, which is mounted on the first bearing ring (via insertion of the through holes in the pins) and the sealing lip abuts against the surface portion of the second bearing ring.
  • Das mit der Dichtung gemäß Ausführungsformen der Erfindung ausgestattete Großrollenlager kann in der Herstellung und/oder Montage vereinfacht bereitgestellt werden, was insbesondere Kosten einsparen kann.The equipped with the seal according to embodiments of the invention large roller bearing can be provided simplified in the manufacture and / or assembly, which can save costs in particular.
  • Falls die Dichtung mindestens eine in einem Durchgangsloch eingeführte Buchse aufweist, kann die Buchse eine größere axiale Ausdehnung als das Durchgangsloch aufweisen (oder eine gleiche axiale Ausdehnung). Falls die Buchse eine größere axiale Ausdehnung als das Durchgangsloch aufweist, kann die Buchse zumindest teilweise (z.B. 5–30% ihrer axialen Ausdehnung) in eine Bohrung eidbringen, welche an dem ersten Lagerring vorgesehen ist und aus der ein Stift der Mehrzahl von Stiften über ein axiales Ende des ersten Lagerrings hervorragt. Somit kann die Buchse vorteilhaft (teilweise) innerhalb der Bohrung des ersten Lagerrings geführt werden, um somit eine exakte Ausrichtung (z.B. exakte axiale Ausrichtung) der Buchse zu ermöglichen, was wiederum eine exakte Montage der Ringstruktur ermöglichen kann. Somit ist eine Herstellung des Großrollenlagers vereinfacht bzw. verbessert.If the gasket has at least one bushing inserted in a through hole, the bushing may have a greater axial extent than the through hole (or an equal axial extent). If the bush has a greater axial extent than the through hole, the bushing at least partially (eg 5-30% of its axial extent) in a bore eidbringen, which is provided on the first bearing ring and from which a pin of the plurality of pins via a axial end of the first bearing ring protrudes. Thus, the bushing may be advantageously guided (partially) within the bore of the first bearing ring so as to allow for accurate alignment (e.g., exact axial alignment) of the bush, which in turn may allow for accurate mounting of the ring structure. Thus, a production of the large roller bearing is simplified or improved.
  • Der erste Lagerring kann z.B. ein Außenring des Großrollenlagers sein und der zweite Lagerring kann ein Innenring des Großrollenlagers sein. Insbesondere kann der zweite Lagerring an der Seite, an der die Dichtung vorgesehen ist, axial weiter hervorragen als der erste Lagerring, an dem die Ringstruktur der Dichtung angebracht ist. Die Dichtung kann in axialer Richtung z.B. mit dem axialen Ende des zweiten Lagerrings abschließen bzw. jedenfalls nicht darüber hinaus hervorragen. Damit kann eine kompakte Bauweise bzw. Bauform des Großrollenlagers erreicht werden. The first bearing ring may e.g. be an outer ring of the large roller bearing and the second bearing ring may be an inner ring of the large roller bearing. In particular, the second bearing ring on the side on which the seal is provided axially project further than the first bearing ring on which the ring structure of the seal is attached. The seal may be in the axial direction e.g. terminate with the axial end of the second bearing ring or at least not protrude beyond. Thus, a compact design or design of the large roller bearing can be achieved.
  • Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung werden nun mit Bezug auf die beiliegenden Zeichnungen erläutert. Die Erfindung ist nicht auf die illustrierten oder beschriebenen Ausführungsformen begrenzt. Bezugszeichen in den Ansprüchen begrenzen nicht den Geltungsbereich der Erfindung.Embodiments of the present invention will now be explained with reference to the accompanying drawings. The invention is not limited to the illustrated or described embodiments. Reference signs in the claims do not limit the scope of the invention.
  • 1 zeigt eine schematische Querschnittsansicht eines Teils eines Großrollenlagers mit einer Dichtung gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; 1 shows a schematic cross-sectional view of a portion of a large roller bearing with a seal according to an embodiment of the present invention;
  • 2A und 2B zeigen in einer schematischen Weise Teile einer Dichtung gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung in einer Querschnittsansicht (2A) bzw. in einer Draufsicht entlang einer axialen Richtung (2B); 2A and 2 B show, in a schematic way, parts of a seal according to an embodiment of the present invention in a cross-sectional view ( 2A ) or in a plan view along an axial direction ( 2 B );
  • 3 zeigt in einer schematischen Querschnittsansicht eine andere Ausführungsform einer Dichtung bzw. eines Großrollenlagers gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; und 3 shows in a schematic cross-sectional view of another embodiment of a seal or a large roller bearing according to an embodiment of the present invention; and
  • 4 illustriert in einer schematischen Querschnittsansicht eine Dichtung bzw. einen Teil eines Großrollenlagers gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. 4 11 illustrates in a schematic cross-sectional view a seal or part of a large roller bearing according to an embodiment of the present invention.
  • Das in 1 in einer schematischen Querschnittsansicht illustrierte Großrollenlager 100 weist einen ersten Lagerring (z.B. Außenring) 101 auf, welcher eine Mehrzahl von Stiften 103 aufweist, welche in einer axialen Richtung 104 axial hervorragen, wobei die axiale Richtung 104 parallel zu einer Achse 105 ist, um die sich der erste Lagerring 101 und ein zweiter Lagerring 107 relativ zueinander drehen. Gemäß Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung ist entweder der erste Lagerring 101 (relativ zu einer Erdoberfläche) fest und der zweite Lagerring 107 rotiert relativ zu dem ersten Lagerring 101 oder der zweite Lagerring 107 ist (relativ zu einer Erdoberfläche) fest und der erste Lagerring 101 rotiert relativ zu dem zweiten Lagerring 107 um die Lagerachse 105. Gemäß anderen Ausführungsformen der Erfindung kann der erste Lagerring 101 auch einen Innenring repräsentieren und der zweite Lagerring 107 kann einen Außenring repräsentieren, in welchem Fall die Lagerachse 105 in der 1 oberhalb des ersten Lagerrings 101 angeordnet wäre. Die axiale Richtung ist mit Bezugszeichen 104 gekennzeichnet. Eine radiale Richtung ist durch Bezugsziffer 106 bezeichnet. Gemäß anderen Ausführungsformen der Erfindung entspricht die Richtung 104 einer radialen Richtung und entspricht die Richtung 106 einer axialen Richtung. Die Dichtung 113 kann an einem Außenring bzw. auch an einem Innenring des Großrollenlagers angebracht sein. This in 1 in a schematic cross-sectional view illustrated large roller bearings 100 has a first bearing ring (eg outer ring) 101 on which a plurality of pins 103 which is in an axial direction 104 protrude axially, the axial direction 104 parallel to an axis 105 is around which is the first bearing ring 101 and a second bearing ring 107 rotate relative to each other. According to embodiments of the present invention, either the first bearing ring 101 (relative to a surface of the earth) fixed and the second bearing ring 107 rotates relative to the first bearing ring 101 or the second bearing ring 107 is solid (relative to a surface of the earth) and the first bearing ring 101 rotates relative to the second bearing ring 107 around the bearing axis 105 , According to other embodiments of the invention, the first bearing ring 101 also represent an inner ring and the second bearing ring 107 may represent an outer ring, in which case the bearing axis 105 in the 1 above the first bearing ring 101 would be arranged. The axial direction is denoted by reference numerals 104 characterized. A radial direction is by reference numeral 106 designated. According to other embodiments of the invention, the direction corresponds 104 a radial direction and corresponds to the direction 106 an axial direction. The seal 113 can be attached to an outer ring or on an inner ring of the large roller bearing.
  • Das Großrollenlager 100 umfasst ferner einen zweiten Lagerring 107 (z.B. Innenring), welcher einen zylinderförmigen Oberflächenabschnitt 109 aufweist, an dem eine Dichtungslippe 111 einer Dichtung 113 anliegt. Die Dichtung 113 ist ebenfalls in dem Großrollenlager 100 umfasst und ist an dem ersten Lagerring 101 montiert, wobei die Dichtungslippe 111 an dem Oberflächenabschnitt 109 des zweiten Lagerrings 107 zum Abdichten eines Innenraums 115 gegen einen Außenraum 117 dichtend anliegt. The large roller bearing 100 further comprises a second bearing ring 107 (eg inner ring), which has a cylindrical surface section 109 has, on which a sealing lip 111 a seal 113 is applied. The seal 113 is also in the large roller bearing 100 includes and is on the first bearing ring 101 mounted, with the sealing lip 111 at the surface portion 109 of the second bearing ring 107 for sealing an interior 115 against an outdoor space 117 sealingly rests.
  • Wie aus 1 hervorgeht, weist der erste Lagerring einen Außenradius r1 auf und weist der zweite Lagerring 107 einen Außenradius r2 auf. r1 und r2 können dabei z.B. zwischen 2 m und 20 m betragen. Somit handelt es sich bei dem Lager 100 um ein sogenanntes Großrollenlager, was z.B. zum Lagern eines Rotors einer Windturbine eingesetzt werden kann. How out 1 shows, the first bearing ring has an outer radius r1 and has the second bearing ring 107 an outer radius r2. For example, r1 and r2 can be between 2 m and 20 m. Thus, it is the camp 100 a so-called large roller bearing, which can be used for example for storing a rotor of a wind turbine.
  • Die Dichtung 113 weist eine einstückig aus Dichtungswerkstoff gefertigte Ringstruktur 119 auf, welche die Mehrzahl von Durchgangslöchern 121 zum Aufsetzen auf die Stifte 103 aufweist, welche von dem ersten Lagerring 101 des Großrollenlagers 100 in der axialen Richtung 104 über eine axiale Endfläche 123 des ersten Lagerrings 101 um eine Strecke ‚as‘ hervorragen. Die Durchgangslöcher 121 sind über den Stiften 103 angeordnet, wobei die Dichtung 113 ferner in den Durchgangslöchern 121 angeordnete Buchsen bzw. Hülsen 125 aufweist, welche in den Durchgangslöchern 121 stecken und wiederum auf die Stifte 103 aufgesteckt sind. Die Stifte 103 sind dabei in dem Inneren 127 des ersten Lagerrings 101 verankert, z.B. durch Schrauben oder durch Verpressen oder ähnliches. Die Stifte 103 können beispielsweise einen kreisförmigen, einen rechteckigen, einen quadratischen oder einen ovalen Querschnitt aufweisen, wobei ein Querschnitt der Durchgangslöcher 121 die gleiche Form aufweist. The seal 113 has an integrally made of sealing material ring structure 119 on which the plurality of through holes 121 for putting on the pins 103 which of the first bearing ring 101 of the large roller bearing 100 in the axial direction 104 over an axial end surface 123 of the first bearing ring 101 by a distance, as' protrude. The through holes 121 are over the pins 103 arranged, with the seal 113 further in the through holes 121 arranged sockets or sleeves 125 which is in the through holes 121 stuck and turn on the pins 103 are plugged. The pencils 103 are in the interior 127 of the first bearing ring 101 anchored, for example by screws or by pressing or the like. The pencils 103 For example, they may have a circular, a rectangular, a square or an oval cross section, wherein a cross section of the through holes 121 has the same shape.
  • Gemäß anderen Ausführungsformen kann es sich bei den Durchgangslöchern 121 um Sacklöcher handeln, die somit nicht vollständig durch die Ringstruktur 119 hindurchreichen. Gemäß Ausführungsformen der Erfindung können die Stifte 103 vollständig durch die Durchgangslöcher 121 reichen und mit axialen Enden davon bündig abschließen. Ferner können Abschlusselemente, wie etwa Schrauben oder Muttern zum Befestigen der Dichtung 113 an dem ersten Lagerring 101 vorgesehen sein. According to other embodiments, the through holes may be 121 to act blind holes, which are thus not completely through the ring structure 119 through rich. According to embodiments of the invention, the pins 103 completely through the through holes 121 rich and flush with axial ends of it. Further, termination elements such as screws or nuts may be used to secure the seal 113 on the first bearing ring 101 be provided.
  • Zwischen dem ersten Lagerring 101 und dem zweiten Lagerring 107 ist eine Rolle 129 angeordnet, welche z.B. eine Kegelform oder eine Zylinderform aufweisen kann. Ferner können für das Großrollenlager ein Rollenkäfig oder mehrere Rollenkäfigsegmente vorgesehen sein, um die Rollen 129 in geeigneter Weise zwischen den beiden Lagerringen 101, 107 zu halten. Between the first bearing ring 101 and the second bearing ring 107 is a role 129 arranged, which may have, for example, a conical shape or a cylindrical shape. Further, for the large roller bearing, a roller cage or a plurality of roller cage segments may be provided around the rollers 129 in a suitable manner between the two bearing rings 101 . 107 to keep.
  • Wie aus 1 ersichtlich ist, dringt die Hülse 125 nicht in das Innere 127 des ersten Lagerrings 101 ein, sondern liegt bündig auf einer Stirnfläche, von der aus die Stifte 103 hervorragen, auf. How out 1 it can be seen, the sleeve penetrates 125 not in the interior 127 of the first bearing ring 101 but lies flush on a face, from which the pins 103 stand out.
  • Gleiche oder ähnliche Elemente in Struktur und/oder Funktion sind durch Bezugszeichen bezeichnet, welche sich lediglich in der ersten Ziffer unterscheiden. Eine Beschreibung eines Elements, welches in einer bestimmten Figur nicht weiter erläutert ist, kann somit der Beschreibung dieses Elements entnommen werden, welche für eine andere Ausführungsform bzw. Figur ausgeführt ist.Identical or similar elements in structure and / or function are denoted by reference numerals, which differ only in the first digit. A description of an element, which is not explained in a particular figure, can thus be taken from the description of this element, which is designed for another embodiment or figure.
  • 2A zeigt in schematischer Querschnittsansicht eine Dichtung und einen Teil des zweiten Lagerrings 207 gemäß einer weiteren Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. 2A shows a schematic cross-sectional view of a seal and a part of the second bearing ring 207 according to another embodiment of the present invention.
  • Wiederum weist die Dichtung 213, welche in 2A in Querschnittsansicht und in 2B in Draufsicht entlang der axialen Richtung 205 illustriert ist, Durchgangslöcher 221 auf, sowie in die Durchgangslöcher 221 eingeschobene bzw. eingebrachte Hülsen 225, welche wiederum auf Stifte 203 aufgeschoben sind. Auch weist die Dichtung 213 eine Dichtungslippe 211 auf, welche in Kontakt mit einem Oberflächenabschnitt 209 des zweiten Lagerrings 207 zum Abdichten gebracht ist. Zusätzlich zu der Dichtung 113, welche in 1 illustriert ist, weist die Dichtung 213, welche in 2A und 2B illustriert ist, ferner ein Verstärkungselement 231 auf, welches einen ersten Abschnitt 233 aufweist, welcher sich in der axialen Richtung 204 erstreckt und an einer der Dichtungslippe 211 gegenüberliegenden Außenseite der Ringstruktur 219 angeordnet ist. Das Verstärkungselement 233 weist ferner einen zweiten Abschnitt 235 auf, der sich in der radialen Richtung 206 erstreckt und eine Mehrzahl von Öffnungen 237 aufweist, wobei jede der Öffnungen 237 mit einem entsprechenden Durchgangsloch 221 überlappt angeordnet ist. Insbesondere reicht der Stift 203 sowohl durch die Hülse 235 hindurch als auch durch die Öffnung 237 des Verstärkungselements 231, um somit das Verstärkungselement 231 zu halten (insbesondere durch nicht dargestellte Abschlusselemente, wie etwa eine Mutter oder ein Bolzen). Das Verstärkungselement 231 weist ferner einen Knick 232 zwischen dem ersten Abschnitt 233 und dem zweiten Abschnitt 235 auf.Again, the seal points 213 , what a 2A in cross-sectional view and in 2 B in plan view along the axial direction 205 illustrated, through holes 221 on, as well as in the through holes 221 inserted or inserted sleeves 225 which in turn is based on pens 203 are deferred. Also, the seal points 213 a sealing lip 211 on which in contact with a surface section 209 of the second bearing ring 207 is brought to seal. In addition to the seal 113 , what a 1 is illustrated, the seal points 213 , what a 2A and 2 B is illustrated, further a reinforcing element 231 on which a first section 233 which is in the axial direction 204 extends and on one of the sealing lip 211 opposite outer side of the ring structure 219 is arranged. The reinforcing element 233 also has a second section 235 on, moving in the radial direction 206 extends and a plurality of openings 237 having, each of the openings 237 with a corresponding through hole 221 is overlapped. In particular, the pen is enough 203 both through the sleeve 235 through and through the opening 237 of the reinforcing element 231 to thus the reinforcing element 231 to hold (in particular by not shown end elements, such as a nut or a bolt). The reinforcing element 231 also has a kink 232 between the first section 233 and the second section 235 on.
  • Wie in der in 2B illustrierten Draufsicht illustriert ist, ist eine Mehrzahl von Verstärkungselementen 231a, 231b, 231c, ... entlang einer Umfangsrichtung 208 angeordnet und jeweils mit den Öffnungen 237 an den Stiften 203 befestigt. As in the 2 B illustrated top view is a plurality of reinforcing elements 231 . 231b . 231c , ... along a circumferential direction 208 arranged and each with the openings 237 at the pins 203 attached.
  • 3 zeigt in schematischer Querschnittsansicht ein Rollenlager 300 mit einer Dichtung 313 gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Das Rollenlager 300 und die Dichtung 313 haben einige Gemeinsamkeiten mit den Rollenlagern 100, 200 bzw. den Dichtungen 113, 213, welche in 1 und 2A, 2B illustriert sind. Im Unterschied zu diesen hat jedoch die Buchse bzw. Hülse 325 eine größere axiale Ausdehnung ‚ab‘ als die axiale Ausdehnung ‚ad‘ der Durchgangslöcher 321, sodass die Buchse 325 teilweise in eine Bohrung 339 des ersten Lagerrings 301 eindringt, aus der der Stift 303 über das axiale Ende 323 des ersten Lagerrings 301 axial hervorragt. Damit kann eine weitere Führung und präzise Ausrichtung der Hülse 325 und somit auch der Dichtung 313 erreicht werden. 3 shows a schematic cross-sectional view of a roller bearing 300 with a seal 313 according to an embodiment of the present invention Invention. The roller bearing 300 and the seal 313 have some similarities with the roller bearings 100 . 200 or the seals 113 . 213 , what a 1 and 2A . 2 B are illustrated. In contrast to these, however, has the sleeve or sleeve 325 a greater axial extent, from 'than the axial extent, ad' of the through holes 321 so that the socket 325 partly in a hole 339 of the first bearing ring 301 penetrates, from which the pin 303 over the axial end 323 of the first bearing ring 301 protrudes axially. This allows a further guidance and precise alignment of the sleeve 325 and therefore also the seal 313 be achieved.
  • 4 zeigt in einer schematischen Querschnittsansicht einen Teil eines Großrollenlagers 400 mit einer Dichtung 413 gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Die Dichtung 413 bzw. das Großrollenlager 400 weist Ähnlichkeiten zu den in den 13 illustrierten Dichtungen bzw. Großrollenlagern auf. Das Verstärkungselement 431 umfasst jedoch hier nur einen ersten Abschnitt 433, welcher sich in der axialen Richtung 404 erstreckt, jedoch keinen weiteren Abschnitt, welcher sich in einer radialen Richtung 406 erstreckt. Das Verstärkungselement (z.B. zu Vermindern einer thermischen Ausdehnung) kann als ein Metallband ausgeführt sein und an einer Außenoberfläche der Ringstruktur 419 angebracht sein. 4 shows in a schematic cross-sectional view of a part of a large roller bearing 400 with a seal 413 according to an embodiment of the present invention. The seal 413 or the large roller bearing 400 has similarities to those in the 1 - 3 illustrated seals or large roller bearings. The reinforcing element 431 however, here only covers a first section 433 , which is in the axial direction 404 but does not extend, which extends in a radial direction 406 extends. The reinforcing element (eg, to reduce thermal expansion) may be implemented as a metal band and on an outer surface of the ring structure 419 to be appropriate.
  • Die in 14 illustrierten Ausführungsformen der Dichtungen 113, 213, 313, 413 weisen ferner einen Stabilisierungsring 141, 241, 341, 441 auf, welcher in einem konkaven Oberflächenbereich 444 der Dichtungslippe 111, 211, 311, 411 angeordnet ist und ein konvexer Bereich 143, 243, 343, 443 der Dichtungslippe 111, 211, 311, 411 mit einer Andruckkraft F auf den Oberflächenbereich 109, 209, 309, 409 des zweiten Lagerrings 107, 207, 307 und 407 gedrückt wird, um eine Abdichtung des Innenraums 115, 215, 315, 415 gegen den Außenbereich 117, 217, 317, 417 von Schmiermittel zu gewährleisten. Die Dichtungslippe weist weiter den konvexen Bereich 143, 243, 343, 443, an der Stelle auf, wo die Dichtungslippe 411 den Oberflächenbereich 409 des zweiten Lagerrings 407 kontaktiert. In the 1 - 4 illustrated embodiments of the seals 113 . 213 . 313 . 413 also have a stabilizing ring 141 . 241 . 341 . 441 which is in a concave surface area 444 the sealing lip 111 . 211 . 311 . 411 is arranged and a convex area 143 . 243 . 343 . 443 the sealing lip 111 . 211 . 311 . 411 with a pressure force F on the surface area 109 . 209 . 309 . 409 of the second bearing ring 107 . 207 . 307 and 407 is pressed to seal the interior 115 . 215 . 315 . 415 against the outside area 117 . 217 . 317 . 417 to ensure lubrication. The sealing lip further points the convex area 143 . 243 . 343 . 443 , at the point where the sealing lip 411 the surface area 409 of the second bearing ring 407 contacted.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 100–400100-400
    Großrollenlager Large roller bearings
    101101
    erster Lagerring first bearing ring
    103103
    Stift pen
    104104
    axiale Richtung axial direction
    106106
    radiale Richtung radial direction
    107107
    zweiter Lagerring second bearing ring
    108108
    Umfangsrichtung circumferentially
    109109
    Oberflächenbereich des zweiten Lagerrings Surface area of the second bearing ring
    111111
    Dichtungslippe sealing lip
    113–413113-413
    Dichtung poetry
    105105
    Lagerachse bearing axle
    115115
    Innenraum inner space
    117117
    Außenraum outer space
    119119
    Ringstruktur ring structure
    121121
    Durchgangsloch bzw. Sackloch Through hole or blind hole
    123123
    axiales Ende des ersten Lagerrings axial end of the first bearing ring
    125125
    Hülse bzw. Buchse Sleeve or socket
    127127
    innerer Bereich des ersten Lagerrings inner area of the first bearing ring
    129129
    Rolle role
    231231
    Verstärkungselement reinforcing element
    233233
    erster Abschnitt des Verstärkungselements first portion of the reinforcing element
    235235
    zweiter Abschnitt des Verstärkungselements second section of the reinforcing element
    237237
    Öffnung opening
    339339
    Bohrung drilling
    141–441141-441
    Stabilisierungsring stabilizing ring
    143–443143-443
    konvexer Bereich der Dichtungslippe convex portion of the sealing lip
    144–444144-444
    konkaver Bereich der Dichtungslippe concave area of the sealing lip
    FF
    Andruckkraft pressure force
    r1r1
    Außenradius des ersten Lagerrings Outer radius of the first bearing ring
    r2r2
    Außenradius des zweiten Lagerrings Outer radius of the second bearing ring
    adad
    axiale Ausdehnung der Durchgangslöcher axial extent of the through holes
    abfrom
    axiale Ausdehnung der Buchse axial extension of the bush
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 102011086954 A1 [0003] DE 102011086954 A1 [0003]
    • DE 102012204054 B4 [0004] DE 102012204054 B4 [0004]

Claims (10)

  1. Dichtung (113, 213, 313, 413) für ein Großrollenlager (100, 200, 300, 400), aufweisend: eine Ringstruktur (119, 219, 319, 419), welche einstückig aus Dichtungswerkstoff gefertigt ist oder aus verbundenen Segmenten aus Dichtungswerkstoff gebildet ist, mit einer Mehrzahl von Löchern (121, 221, 321, 421), insbesondere Durchgangslöchern, zum Aufsetzen auf Stifte (103, 203, 303, 403), welche von einem ersten Lagerring (101, 201, 301, 401) des Großrollenlagers hervorragen und welche an ihrem äußeren Ende eine Vergrößerung, insbesondere einen Schraubenkopf, tragen und mit deren Hilfe die Dichtung gegen den ersten Lagerring (101, 401) gedrückt wird und so eine statische Dichtheit gegen diesen erzeugt, vorzugsweise mittels eines Gewindes im ersten Lagerring (101, 401), in das ein entsprechendes Gewinde des Stiftes (103, 203, 303, 403) eingreift; und einer ringförmigen Dichtungslippe (111, 211, 311, 411), welche zum Anliegen gegen einen Oberflächenabschnitt (109, 209, 309, 409) eines zweiten Lagerrings (107, 207, 307, 407) des Großrollenlagers und Abdichten gegen Durchtritt von Dichtungsmittel ausgebildet ist.Poetry ( 113 . 213 . 313 . 413 ) for a large roller bearing ( 100 . 200 . 300 . 400 ), comprising: a ring structure ( 119 . 219 . 319 . 419 ), which is manufactured in one piece from sealing material or is formed from connected segments of sealing material, with a plurality of holes ( 121 . 221 . 321 . 421 ), in particular through-holes, for mounting on pins ( 103 . 203 . 303 . 403 ), which from a first bearing ring ( 101 . 201 . 301 . 401 ) of the large roller bearing and which at its outer end an enlargement, in particular a screw head, wear and with their help the seal against the first bearing ring ( 101 . 401 ) is pressed and so creates a static tightness against this, preferably by means of a thread in the first bearing ring ( 101 . 401 ), in which a corresponding thread of the pin ( 103 . 203 . 303 . 403 ) intervenes; and an annular sealing lip ( 111 . 211 . 311 . 411 ), which for abutment against a surface portion ( 109 . 209 . 309 . 409 ) of a second bearing ring ( 107 . 207 . 307 . 407 ) of the large roller bearing and sealing against passage of sealant is formed.
  2. Dichtung gemäß Anspruch 1, wobei die Durchgangslöcher (121, 221, 321, 421) in einer axialen Richtung (104, 204, 304, 404) des Großrollenlagers verlaufen. Seal according to claim 1, wherein the through holes ( 121 . 221 . 321 . 421 ) in an axial direction ( 104 . 204 . 304 . 404 ) of the large roller bearing.
  3. Dichtung gemäß Anspruch 1 oder 2, ferner aufweisend: mindestens eine, insbesondere metallische, Buchse (125, 225, 325, 425) in mindestens einem der Mehrzahl von Durchgangslöchern (121, 221, 321, 421), die in das jeweilige Durchgangsloch eingeschoben ist, sodass eine Außenoberfläche der Buchse an eine Innenoberfläche des Durchgangsloches abdichtend anliegt. Seal according to claim 1 or 2, further comprising: at least one, in particular metallic, bushing ( 125 . 225 . 325 . 425 ) in at least one of the plurality of through-holes ( 121 . 221 . 321 . 421 ) inserted in the respective through hole so that an outer surface of the bush is sealingly abutted against an inner surface of the through hole.
  4. Dichtung gemäß einem der vorangehenden Ansprüche, ferner aufweisend: ein, insbesondere aus Metall gefertigtes, aus Ringsegmenten zusammengesetztes oder als Vollring (431) ausgebildetes, Verstärkungselement (231), welches sich in einem ersten Abschnitt (233, 433) in der axialen Richtung (204, 404) erstreckt und an einer der Dichtungslippe gegenüberliegenden Außenseite der Ringstruktur angeordnet und insbesondere angebracht ist.Seal according to one of the preceding claims, further comprising: a, in particular made of metal, composed of ring segments or as a solid ring ( 431 ) formed, reinforcing element ( 231 ), which in a first section ( 233 . 433 ) in the axial direction ( 204 . 404 ) and disposed on a sealing lip opposite the outside of the ring structure and in particular is attached.
  5. Dichtung gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei das Verstärkungselement (231) einen zweiten Abschnitt (235), der sich in einer radialen Richtung (206) erstreckt, einen Knick (232) zwischen dem ersten Abschnitt und dem zweiten Abschnitt und eine Mehrzahl von Öffnungen (237) in dem zweiten Abschnitt aufweist, wobei jede Öffnung mit einem entsprechenden Durchgangsloch (221) der Ringstruktur (219) überlappt angeordnet ist. Seal according to the preceding claim, wherein the reinforcing element ( 231 ) a second section ( 235 ) extending in a radial direction ( 206 ), a kink ( 232 ) between the first section and the second section and a plurality of openings ( 237 ) in the second section, each opening having a corresponding through-hole (Fig. 221 ) of the ring structure ( 219 ) is overlapped.
  6. Dichtung gemäß einem der vorangehenden Ansprüche, ferner aufweisend: ein ringförmig ausgebildetes Element mit Federwirkung in Umfangsrichtung, insbesondere eine zu einem Ring verbundene metallische Spiralfeder (141, 241, 341, 441), wobei die Dichtungslippe einen konvexen Oberflächenbereich (143443) zum Anliegen an dem Oberflächenabschnitt des zweiten Lagerrings und einen konkaven Oberflächenbereich (144444) aufweist, in dem der Stabilisierungsring (141, 241, 341, 441) angeordnet ist und eine Andruckkraft (F) auf den Oberflächenabschnitt (109) des zweiten Lagerrings (107) ausübt.Seal according to one of the preceding claims, further comprising: an annular element with spring action in the circumferential direction, in particular a metallic spiral spring connected to a ring ( 141 . 241 . 341 . 441 ), wherein the sealing lip has a convex surface area ( 143 - 443 ) for abutment with the surface portion of the second bearing ring and a concave surface area ( 144 - 444 ) in which the stabilizing ring ( 141 . 241 . 341 . 441 ) is arranged and a pressing force (F) on the surface portion ( 109 ) of the second bearing ring ( 107 ) exercises.
  7. Dichtung gemäß einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die Ringstruktur (119419) aus einem thermoplastischen Polyurethan-Elastomer, insbesondere ECOPUR, gefertigt ist, oder wobei die Ringstruktur (119419) aus einem Gummiwerkstoff, insbesondere HNBR, NBR, ACM oder Fluorkautschuk, gefertigt ist, wobei der Gummiwerkstoff sowohl ohne eine versteifende Faserverstärkung als auch mit einer solchen ausgeführt ist, wobei die ringförmige Dichtungslippe (111, 211, 311, 411) stets unverstärkt ist. Seal according to one of the preceding claims, wherein the ring structure ( 119 - 419 ) is made of a thermoplastic polyurethane elastomer, in particular ECOPUR, or wherein the ring structure ( 119 - 419 ) is made of a rubber material, in particular HNBR, NBR, ACM or fluororubber, wherein the rubber material is designed both without and with a stiffening fiber reinforcement, wherein the annular sealing lip ( 111 . 211 . 311 . 411 ) is always unreinforced.
  8. Großrollenlager (100400), insbesondere Kegelrollenlager oder Zylinderrollenlager, jeweils ein- oder mehrreihig, insbesondere für einen Rotor einer Windturbine, mit Durchmesser zwischen 1,5 m und 8 m, insbesondere zwischen 2 m und 4 m, mit einem ersten Lagerring (101), welcher eine Mehrzahl von Stiften (103) aufweist, die axial hervorragen; einem zweiten Lagerring (107), welcher einen zylinderförmigen Oberflächenabschnitt (109) aufweist; und einer Dichtung (113413) gemäß einem der vorangehenden Ansprüche, die an dem ersten Lagerring montiert ist und deren Dichtungslippe (111411) an dem Oberflächenabschnitt des zweiten Lagerrings anliegt. Large roller bearings ( 100 - 400 ), in particular tapered roller bearings or cylindrical roller bearings, in each case one or more rows, in particular for a rotor of a wind turbine, with diameter between 1.5 m and 8 m, in particular between 2 m and 4 m, with a first bearing ring ( 101 ), which has a plurality of pins ( 103 ) which protrude axially; a second bearing ring ( 107 ), which has a cylindrical surface section ( 109 ) having; and a seal ( 113 - 413 ) according to one of the preceding claims, which is mounted on the first bearing ring and the sealing lip ( 111 - 411 ) bears against the surface portion of the second bearing ring.
  9. Großrollenlager gemäß Anspruch 8, wobei die Dichtung mindestens eine in einem Durchgangsloch eingeführte Buchse (125425) aufweist, welche eine größere axiale Ausdehnung (ab) als das Durchgangsloch aufweist und welche teilweise in eine Bohrung (339) des ersten Lagerrings (301), aus der ein Stift (303) der Mehrzahl von Stiften über ein axiales Ende (323) des ersten Lagerrings hervorragt, eindringt.A large roller bearing according to claim 8, wherein the gasket has at least one bushing inserted in a through hole (US Pat. 125 - 425 ) which has a larger axial extent (ab) than the through hole and which partially into a bore ( 339 ) of the first bearing ring ( 301 ) from which a pen ( 303 ) of the plurality of pins via an axial end ( 323 ) of the first bearing ring protrudes.
  10. Großrollenlager gemäß Anspruch 8 oder 9, wobei der erste Lagerring (101) ein Außenring des Großrollenlagers ist, der zweite Lagerring (107) ein Innenring des Großrollenlagers ist.Large roller bearing according to claim 8 or 9, wherein the first bearing ring ( 101 ) an outer ring of Large roller bearing is, the second bearing ring ( 107 ) is an inner ring of the large roller bearing.
DE102014219701.5A 2014-09-29 2014-09-29 Large roller bearing with seal Active DE102014219701B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014219701.5A DE102014219701B4 (en) 2014-09-29 2014-09-29 Large roller bearing with seal

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014219701.5A DE102014219701B4 (en) 2014-09-29 2014-09-29 Large roller bearing with seal

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102014219701A1 true DE102014219701A1 (en) 2016-03-31
DE102014219701B4 DE102014219701B4 (en) 2016-09-29

Family

ID=55485751

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014219701.5A Active DE102014219701B4 (en) 2014-09-29 2014-09-29 Large roller bearing with seal

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014219701B4 (en)

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE901976C (en) * 1951-10-04 1954-01-18 Freudenberg Carl Kg Ready-to-install shaft seal
DE2157015A1 (en) * 1971-11-17 1973-05-24 Schaeffler Ohg Industriewerk Seal made of injection-molded material and process for its manufacture
DE102009014923A1 (en) * 2009-03-25 2010-09-30 Ab Skf Double row tapered roller bearing, in particular for supporting a rotor shaft of a wind turbine
DE102011086954A1 (en) 2011-11-23 2013-05-23 Aktiebolaget Skf sealing arrangement
DE102012209121A1 (en) * 2012-05-30 2013-12-05 Aktiebolaget Skf Sealing unit for sealing bearing against e.g. dirt, has sealing element that is fixed to another sealing element
DE102012204054B4 (en) 2012-03-15 2014-01-09 Aktiebolaget Skf bearing arrangement

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE901976C (en) * 1951-10-04 1954-01-18 Freudenberg Carl Kg Ready-to-install shaft seal
DE2157015A1 (en) * 1971-11-17 1973-05-24 Schaeffler Ohg Industriewerk Seal made of injection-molded material and process for its manufacture
DE102009014923A1 (en) * 2009-03-25 2010-09-30 Ab Skf Double row tapered roller bearing, in particular for supporting a rotor shaft of a wind turbine
DE102011086954A1 (en) 2011-11-23 2013-05-23 Aktiebolaget Skf sealing arrangement
DE102012204054B4 (en) 2012-03-15 2014-01-09 Aktiebolaget Skf bearing arrangement
DE102012209121A1 (en) * 2012-05-30 2013-12-05 Aktiebolaget Skf Sealing unit for sealing bearing against e.g. dirt, has sealing element that is fixed to another sealing element

Also Published As

Publication number Publication date
DE102014219701B4 (en) 2016-09-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1156241B2 (en) Annular sleeve seal, especially for mounting in housings with reduced dimensions
DE4436879B4 (en) sealing unit
EP2948688B1 (en) Cylindrical roller bearing
DE10033446C2 (en) Shaft seal
DE112009001651B4 (en) Resin cage for tapered roller bearings and tapered roller bearings
EP0505793B1 (en) Shaft seal
EP1731804B1 (en) Sealing and assembly provided with sealing lips in series
EP2529134B1 (en) Rotary seal arrangement
DE10306926B4 (en) thrust
DE3639315C1 (en) Device for sealing a roller bearing, in particular bearing bushes of a universal joint
EP0597438B1 (en) Radial needle bearing unit with integrated radial and axial sealing, optionally with axial support
DE102011003704A1 (en) Labyrinth seal of a radial bearing with radial flange
DE102009050215A1 (en) Non-abrasive sealing ring and seal assembly
DE3527033C2 (en)
DE19913200B4 (en) Bearing arrangement for a screw drive
DE102009014923B4 (en) Double row tapered roller bearing, in particular for supporting a rotor shaft of a wind turbine
EP0050213B1 (en) Self-aligning bearing
DE10154789A1 (en) Shaft seal comprises a sealing lip which is made of a flexible plastic material and has a bending stiffness sufficient to maintain a required pressure on the shaft surface without additional measures
EP2554863B1 (en) Bearing cage segment, bearing cage and method for manufacturing the same
DE3722127C2 (en) Retaining ring, especially for one-way clutch
DE102004031302B4 (en) Ring disc for a plain bearing
WO2012110601A2 (en) Bearing cage segment, bearing cage and method for producing it
DE102011004706A1 (en) Tapered roller bearing with cage
DE112009004785T5 (en) Sealing device for Wälziager
DE102013226555B4 (en) Rolling bearing with sealing unit

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final