DE102014219270A1 - Polyaxialknochenschraube for surgical medical purposes and osteosynthesis - Google Patents

Polyaxialknochenschraube for surgical medical purposes and osteosynthesis

Info

Publication number
DE102014219270A1
DE102014219270A1 DE201410219270 DE102014219270A DE102014219270A1 DE 102014219270 A1 DE102014219270 A1 DE 102014219270A1 DE 201410219270 DE201410219270 DE 201410219270 DE 102014219270 A DE102014219270 A DE 102014219270A DE 102014219270 A1 DE102014219270 A1 DE 102014219270A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
head
insertion
screw
8th
shaft
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201410219270
Other languages
German (de)
Inventor
Henry Halm
Bernd Schäfer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Silony Medical International AG
Original Assignee
Silony Medical International AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102013219928 priority Critical
Priority to DE102013219928.7 priority
Application filed by Silony Medical International AG filed Critical Silony Medical International AG
Priority to DE201410219270 priority patent/DE102014219270A1/en
Publication of DE102014219270A1 publication Critical patent/DE102014219270A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/56Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor
    • A61B17/58Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like
    • A61B17/68Internal fixation devices, including fasteners and spinal fixators, even if a part thereof projects from the skin
    • A61B17/70Spinal positioners or stabilisers ; Bone stabilisers comprising fluid filler in an implant
    • A61B17/7001Screws or hooks combined with longitudinal elements which do not contact vertebrae
    • A61B17/7035Screws or hooks, wherein a rod-clamping part and a bone-anchoring part can pivot relative to each other
    • A61B17/7037Screws or hooks, wherein a rod-clamping part and a bone-anchoring part can pivot relative to each other wherein pivoting is blocked when the rod is clamped
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/56Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor
    • A61B17/58Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like
    • A61B17/68Internal fixation devices, including fasteners and spinal fixators, even if a part thereof projects from the skin
    • A61B17/84Fasteners therefor or fasteners being internal fixation devices
    • A61B17/86Threaded wires, pins or screws; Nuts therefor
    • A61B17/8605Heads, i.e. proximal ends projecting from bone
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/56Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor
    • A61B17/58Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like
    • A61B17/68Internal fixation devices, including fasteners and spinal fixators, even if a part thereof projects from the skin
    • A61B17/84Fasteners therefor or fasteners being internal fixation devices
    • A61B17/86Threaded wires, pins or screws; Nuts therefor
    • A61B17/8685Threaded wires, pins or screws; Nuts therefor comprising multiple separate parts

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Polyaxialknochenschraube (2) für chirurgisch medizinische Zwecke, mit einem ein Außengewinde aufweisenden Schraubenschaft (4) mit einer Schaftlängsrichtung (6), mit einem kalottenförmigen Kopf (8) und mit einem gabelförmigen Aufnahmeteil (10) mit einer axialen Durchtrittsöffnung (11), in welchem der Kopf (8) verschwenkbar kalottenartig gelagert ist und in welchem ein stabförmiges Korrektur- oder Stützmittel fixierbar ist, wobei der Schraubenschaft (4) und der Kopf (8) unter unverlierbarer Zwischenordnung des Aufnahmeteils (10) miteinander verbindbar sind, wobei der Kopf (8) an seinem dem Schraubenschaft (4) zugewandten Ende in Umfangsrichtung durchgehend ausgebildet ist, also insbesondere keine in der Schaftlängsrichtung (6) erstreckten Schlitze aufweist, und somit nicht aufweitbar ist; The invention relates to a Polyaxialknochenschraube (2) for surgical medical purposes, having with an externally threaded screw shank (4) having a shaft longitudinal direction (6), having a dome-shaped head (8) and with a fork-shaped receiving part (10) having an axial passage opening (11 ), in which the head (8) pivotally mounted spherical cap and in which a rod-shaped correction or supporting means can be fixed, wherein the screw shaft (4) and the head (8) under captive intermediate range order of the receiving part (10) are connected to one another, wherein the head (8) at its end facing the screw shank (4) end facing in the peripheral direction continuously formed, thus in particular not in the shaft longitudinal direction (6) extending slits, and is therefore not be widened; es wird vorgeschlagen, dass der Kopf (8) eine auf seiner dem Schraubenschaft (4) zugewandten Seite mündende Einstecköffnung (18) aufweist, dass der Schraubenschaft (4) auf seiner dem Kopf (8) zugewandten Seite einen Einsteckabschnitt (20) mit einem zu dem Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung (18) ungefähr komplementären Außenumfang (40) aufweist, dass die Einstecköffnung (18) in dem Kopf (8) einen unrunden Öffnungsquerschnitt aufweist, dass der Einsteckabschnitt (20) des Schraubenschafts (4) mit einem zu dem Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung (18) komplementären unrunden Außenumfang (40) ausgebildet ist, so dass der Schraubenschaft (4) mit seinem Einsteckabschnitt (20) in der Schaftlängsrichtung (6) in die Einstecköffnung (18) einsteckbar und darin unverdrehbar ist, und dass der Schraubenschaft (4) im eingesteckten Zustand durch einen in axialer Schaftlängsrichtung (6) formschlüssig wirkenden Hintergriff zwischen dem Einsteckabschnitt (20) und dem Kopf (8) gege it is suggested that the head (8) on its side facing the screw shank (4) side opening into insertion opening (18), that the screw shank (4) on its head (8) side facing an insertion (20) with a to having the opening cross section of the insertion opening (18) approximately complementary outer periphery (40), that the insertion opening (18) has a non-circular opening cross section in the head (8), that the insertion section (20) of the screw shank (4) with a to the opening cross section of the insertion opening (18) complementary non-circular outer periphery (40) is formed so that the screw shaft (4) in the insertion opening (18) with its plug-in section (20) in the shaft longitudinal direction (6) can be inserted and is non-rotatable, and that the screw shank (4) positively acting in the inserted state by a longitudinal shaft in the axial direction (6) rear engagement between the plug-in section (20) and the head (8) gege n Ablösen vom Kopf (8) fixiert ist. n detachment from the head (8) is fixed.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Polyaxialknochenschraube für chirurgisch medizinische Zwecke, mit einem ein Außengewinde aufweisenden Schraubenschaft mit einer Schaftlängsrichtung, mit einem kalottenförmigen, insbesondere kugel- oder teilkugelförmigen Kopf und mit einem gabelförmigen Aufnahmeteil mit einer axialen Durchtrittsöffnung, in welchem der Kopf verschwenkbar kalottenartig gelagert ist und in welchem ein insbesondere stabförmiges Korrektur- oder Stützmittel fixierbar ist, wobei der Schraubenschaft und der Kopf unter unverlierbarer Zwischenordnung des Aufnahmeteils miteinander verbindbar sind, wobei der Kopf an seinem dem Schraubenschaft zugewandten Ende in Umfangsrichtung durchgehend ausgebildet ist, also insbesondere keine in der Schaftlängsrichtung erstreckten Schlitze aufweist, und somit nicht aufweitbar ist. The invention relates to a Polyaxialknochenschraube for surgically medical purposes, having with an externally threaded screw shaft having a shaft longitudinal direction, with a dome-shaped, in particular spherical or part-spherical head and a fork-shaped receiving part with an axial passage opening, in which the head pivotally mounted spherical cap and in which a particular rod-shaped correction or supporting means can be fixed, with the screw shank and the head are connected to each other under captive intermediate range order of the receiving part, wherein the head at its end facing the screw shank end is formed continuously in the circumferential direction, that in particular no extending in the shaft longitudinal direction has slots and thus is not expandable. Das Aufnahmeteil ist im montierten Zustand der Knochenschraube mit seiner Durchtrittsöffnung auf den Schraubenschaft aufgesteckt, und der Kopf ist mit dem durch die Durchtrittsöffnung in das Aufnahmeteil einragenden Ende des Schraubenschafts verbunden. The receiving part is mounted in the assembled state of the bone screw with its passage opening on the bolt shank, and the head is connected to the einragenden through the passage opening in the receiving part the end of the screw shank.
  • Polyaxialknochenschrauben und solche Schrauben umfassende Osteosynthesevorrichtungen sind in großem Umfang bekannt geworden, insbesondere seien die folgenden Druckschriften hierzu erwähnt: Polyaxialknochenschrauben and those screws comprehensive osteosynthesis devices have become widely known, in particular, the following publications are mentioned this: EP 1 443 866 B1 EP 1443866 B1 , . EP 0 938 872 A1 EP 0938872 A1 , . WO 2006/091238 WO 2006/091238 , . US 7,717,942 US 7,717,942 . , Bei bekannten Polyaxialknochenschrauben der hier in Rede stehenden Art, bei denen der Schraubenschaft und der Kopf aus separaten und miteinander zu verbindenden Teilen gebildet sind, wird der Kopf typischerweise mit dem Schraubenschaft verschraubt, indem der Schraubenschaft ein kopfseitiges Außengewinde trägt und in einen Innengewindeabschnitt des Kopfs eingreift oder umgekehrt der Schraubenschaft eine Öffnung mit einem Innengewinde aufweist, in welche der Kopf mit einem zum Schaft vorstehenden Außengewindeabschnitt eingeschraubt ist. In known Polyaxialknochenschrauben of this type in question in which the screw shank and the head is made separate and interconnecting parts are formed, the head is typically screwed to the screw shaft by the screw shaft wears a head-side externally threaded and engages an internally threaded portion of the head or vice versa the screw shaft having an opening with an internal thread, in which the head is screwed to the shaft with a projecting externally threaded portion. Es sind auch Ausführungsformen bekannt, bei denen der Kopf mit dem Schraubenschaft durch eine klemmschlüssig wirkende Steckverbindung verbunden ist. Also known are embodiments in which the head is connected to the screw shaft by a clamping positively acting connector. Dies erweist sich aber als problematisch, da sich eine klemmschlüssige Steckverbindung im Betrieb lösen kann. but this is problematic because a clamp-fit ​​connector can solve in operation. Wenn hierfür aufweitbare geschlitzte Köpfe verwendet werden, ist durch das Aufweiten des Kopfs beim Einstecken des Schraubenschafts eine definierte Maßhaltigkeit nicht erreichbar, was nachteilig ist. If this expandable slotted heads are used, by the expansion of the head during insertion of the screw shaft, a defined dimensional accuracy can not be reached, which is a disadvantage. Auch eine Schraubverbindung kann nicht in allen Betriebssituationen als hinreichend sicher angesehen werden, und außerdem ist sie aufwändig herstellbar, insbesondere wenn in Ausnahmefällen zuerst der Schraubenschaft in den Knochen eingeschraubt wird und erst danach unter Zwischenordnung des gabelförmigen Aufnahmeteils der Kopf am Schraubenschaft festgeschraubt wird. Also, a screw can not be regarded as sufficiently secure in all operating conditions, and also it is costly to produce, especially when the screw shaft is screwed into the bone in exceptional cases first, before the head is screwed to the screw shaft with the interposition of the fork-shaped receiving part. Beim Festziehen der Schraubverbindung stellt sich außerdem das Problem, dass ein Drehmoment auch auf den Schraubenschaft in unerwünschter Weise ausgeübt wird. When tightening the screw connection is also the problem that a torque is exerted on the screw shaft in an undesirable manner.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Polyaxialknochenschraube der eingangs beschriebenen Art betriebssicherer und dabei benutzerfreundlich und dennoch preiswert herstellbar auszubilden. The present invention is based on the object, more reliable one Polyaxialknochenschraube the type described above, while user-friendly and yet inexpensively formed.
  • Diese Aufgabe wird bei einer Polyaxialknochenschraube der genannten Art erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass der Kopf eine auf seiner dem Schraubenschaft ( This object is achieved in a Polyaxialknochenschraube of the type mentioned according to the invention characterized in that the head one (on its side facing the screw shank 4 4 ) zugewandten Seite mündende Einstecköffnung ( ) Which open side facing insertion opening ( 18 18 ) aufweist, dass der Schraubenschaft ( ), In that the screw shank ( 4 4 ) auf seiner dem Kopf ( ) (On his head 8 8th ) zugewandten Seite einen Einsteckabschnitt ( ) Side facing an insertion ( 20 20 ) mit einem zu dem Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung ( ) With (to the opening cross section of the insertion opening 18 18 ) ungefähr komplementären Außenumfang ( ) Approximately complementary outer periphery ( 40 40 ) aufweist, so dass der Schraubenschaft ( ), So that the screw shank ( 4 4 ) mit seinem Einsteckabschnitt ( ) (With its insertion section 20 20 ) in der Schaftlängsrichtung ( ) (In the shaft longitudinal direction 6 6 ) in die Einstecköffnung ( ) (In the insertion opening 18 18 ) einsteckbar ist, dass die Einstecköffnung ( ) Can be inserted, that the insertion opening ( 18 18 ) in dem Kopf ( ) (In the head 8 8th ) einen unrunden Öffnungsquerschnitt aufweist, dass der Einsteckabschnitt ( ) Has a non-circular opening cross-section, that the insertion section ( 20 20 ) des Schraubenschafts ( () Of the screw shaft 4 4 ) mit einem zu dem Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung ( ) With (to the opening cross section of the insertion opening 18 18 ) komplementären unrunden Außenumfang ( ) Complementary non-circular outer periphery ( 40 40 ) ausgebildet ist, so dass der Schraubenschaft ( ) Is formed so that the screw shank ( 4 4 ) mit seinem Einsteckabschnitt ( ) (With its insertion section 20 20 ) in der Schaftlängsrichtung ( ) (In the shaft longitudinal direction 6 6 ) in die Einstecköffnung ( ) (In the insertion opening 18 18 ) einsteckbar und darin unverdrehbar ist, und dass der Schraubenschaft ( ) Can be inserted therein and a non-rotatable, and that the screw shank ( 4 4 ) im eingesteckten Zustand durch einen in axialer Schaftlängsrichtung ( ) In the inserted state (by a shaft in the axial longitudinal direction 6 6 ) formschlüssig wirkenden Hintergriff zwischen dem Einsteckabschnitt ( ) Positively acting rear engagement between the plug-in section ( 20 20 ) und dem Kopf ( ) And the head ( 8 8th ) gegen Ablösen vom Kopf ( ) Against detachment from the head ( 8 8th ) fixiert ist. ) Is fixed.
  • Dadurch, dass ein formschlüssig wirkender axialer Hintergriff zwischen dem Einsteckabschnitt des Schraubenschafts und dem Kopf vorgesehen wird, ist eine betriebssichere Kopplung erreicht, ohne dass eine Drehmomenteinwirkung erforderlich ist. Characterized in that a form fit acting axial rear engagement between the plug-in section of the screw shaft and the head there is provided a reliable coupling is achieved without a torque action is required. Dies gestaltet die Herstellung der Polyaxialknochenschraube und insbesondere die Ausbildung der Kopplung zwischen Schraubenschaft und Kopf einfach und betriebssicher. This makes the production of Polyaxialknochenschraube and in particular the formation of the coupling between the screw shaft and head easy and safe to operate.
  • Dadurch, dass erfindungsgemäß eine Kopplung zwischen Schraubenschaft und Kopf über einen Einsteckabschnitt und eine komplementär hierzu ausgebildete Einstecköffnung mit jeweils unrundem Außenumfang bzw. Öffnungsquerschnitt vorgeschlagen wird, ist eine drehfeste Kopplung zwischen Schraubenschaft und Kopf realisiert, ohne dass Drehmomente auf das System bestehend aus Schraubenschaft und Kopf eingeleitet werden müssen. Because according to the invention, a coupling between the screw shaft and head via a plug-in section and a complementary thereto formed insertion opening each having a non-circular outer periphery or opening cross-section is proposed a non-rotatable coupling between the screw shaft and head is realized without torque on the system consisting of the screw shaft and head must be initiated.
  • Nach einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist der formschlüssig wirkende Hintergriff von einem im Wesentlichen quer zur Schaftlängsrichtung erstreckten, den Kopf und den Einsteckabschnitt durchgreifenden Splint, Stift oder Schraubenmittel gebildet. According to one embodiment of the present invention, the positively acting rear handle is substantially extended by a shaft transverse to the longitudinal direction, the head and the plug-in section formed by cross-split pin, pin or screw means. Hierfür ist eine quer zur Schaftlängsrichtung erstreckte Queröffnung oder Durchstecköffnung in dem Einsteckabschnitt und dem Kopf ausgebildet. For this purpose, there is formed a transversely stretched to the shaft longitudinal direction transverse opening or through-opening in the insertion portion and the head. Durch die unrunde und komplementäre Ausbildung von Einsteckabschnitt des Schafts und Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung des Kopfs ist auch die fluchtende Anordnung der Queröffnung in Schaft und Kopf sichergestellt. By the non-circular and complementary configuration of plug-in section of the shaft and opening cross section of the insertion of the head of the aligned arrangement of the transverse opening is secured in the shaft and head. Es ist denkbar, dass der Splint nach dem Fügen von Schraubenschaft und Kopf durch den nutförmigen Zwischenraum zwischen den gabelförmig erstreckten Schenkeln des Aufnahmeteils hindurch in den Kopf und den Einsteckabschnitt eingeführt wird. It is conceivable that the cotter pin after assembly of screw shaft and head through the groove-shaped space between the extended fork-like limbs of the receiving portion therethrough is inserted into the head and the insertion section. Es ist aber auch denkbar, dass hierfür eine weitere in einem oder beiden Schenkeln des Aufnahmeteils ausgebildete Queröffnung vorgesehen ist. However, it is also conceivable that this further formed in one or both legs of the receiving part transverse opening is provided. Zweckmäßigerweise ist die Länge des Splints oder Stifts oder Schraubenmittels geringer als die Länge der quer verlaufenden Öffnung, so dass der Splint, Stift oder das Schraubenmittel vollständig innerhalb des Kopfs aufgenommen werden können und somit die Lagerung des Kopfs am Aufnahmeteil nicht behindern. Conveniently, the length of the pin or the pin or screw means is less than the length of the transverse opening such that the cotter pin, pin or screw means can be fully received within the head and therefore do not hinder the mounting of the head on the receiving part.
  • Nach einer weiteren Ausführungsform der Erfindung ist der formschlüssig wirkende Hintergriff dadurch gebildet, dass die Einstecköffnung in dem Kopf als Durchgangsöffnung ausgebildet ist und in einer die Schaftlängsrichtung einschließenden Schnittebene betrachtet sich in Einsteckrichtung des Schraubenschafts geringfügigst erweitert und dass der in die Einstecköffnung eingesteckte Einsteckabschnitt gestaucht wurde, so dass eine geringfügigste Materialverformung zur Ausbildung des Hintergriffs führt. According to a further embodiment of the invention the positively acting rear handle is formed by the insertion opening is formed as a through hole in the head and in the shank longitudinal direction enclosing section plane viewed in the insertion direction of the screw shaft geringfügigst extended and that the inserted into the insertion insertion section has been compressed, so that a slightest deformation of the material results in the formation of the rear handle.
  • Nach einer weiteren Ausführungsform der Erfindung wird vorgeschlagen, dass der Einsteckabschnitt in stark unterkühltem Zustand in die Einstecköffnung eingesteckt wurde und sich beim anschließenden Erwärmen wieder ausdehnt, so dass eine damit einhergehende geringfügigste Materialausdehnung in einen sich erweiternden Bereich der Einstecköffnung zur Ausbildung eines Festsitzes, insbesondere zur Ausbildung des axialen Hintergriffs führt. According to a further embodiment of the invention it is proposed that the insertion section is inserted in highly supercooled state in the insertion opening and expands again during the subsequent heating, so that an associated slightest material expansion in an expanding region of the insertion to form an interference fit, in particular for forming the rear handle axial leads. In Weiterbildung dieser Ausführungsform ist ein formschlüssig wirkender Hintergriff dadurch gebildet, dass die Einstecköffnung in dem Kopf als Durchgangsöffnung ausgebildet ist und in einer die Schaftlängsrichtung einschließenden Schnittebene betrachtet sich in Einsteckrichtung des Schraubenschafts geringfügigst erweitert. In further development of this embodiment, a form fit acting rear handle is formed by the insertion opening is formed as a through hole in the head and the shank in a longitudinal direction of the enclosing section plane considered to geringfügigst extended in the insertion direction of the screw shaft.
  • Es erweist sich ferner als vorteilhaft, wenn die Einstecköffnung in dem Kopf als Durchgangsöffnung ausgebildet ist, so dass sie als Werkzeugansetzstelle zum Einschrauben der Polyaxialknochenschraube und/oder zum Einleiten eines Mediums, insbesondere Zement, in einen langgestreckten Hohlraum innerhalb des Schraubenschafts dienen kann. It also turns out to be advantageous if the insertion opening is formed as a through hole in the head, so that it can serve as a tool application point for screwing the Polyaxialknochenschraube and / or for introducing a medium, in particular cement, in an elongated cavity within the screw shaft.
  • Weiter erweist es sich als vorteilhaft, wenn der Schraubenschaft an einer axialen Stirnseite seines Einsteckabschnitts eine Öffnung aufweist, die als Werkzeugansetzstelle zum Einschrauben der Polyaxialknochenschraube ausgebildet ist, und insbesondere einen polygonalen Öffnungsquerschnitt aufweist. Further, it is advantageous if the screw shaft having an opening at an axial end side of its insertion section, which is designed as a tool application point for screwing the Polyaxialknochenschraube, and in particular has a polygonal opening cross section.
  • Weiter erweist es sich als vorteilhaft, wenn der Schraubenschaft einen langgestreckten Hohlraum aufweist, der an einer axialen Stirnseite des Einsteckabschnitts ausmündet. Further, it is advantageous if the screw shaft having an elongated cavity which opens out at an axial end side of the insertion. Hierdurch kann eine Werkzeugansatzstelle geschaffen werden, und/oder der Hohlraum kann mit einem Medium, insbesondere Zement, befüllt werden, der dann durch Radialöffnungen in dem Schraubenschaft austreten kann. This allows a tool attachment point to be created and / or the cavity can be filled with a medium, in particular cement, which can then exit through the radial apertures in the screw shank.
  • Weiter erweist es sich als vorteilhaft, wenn der Schraubenschaft und der Kopf unter Zwischenordnung des Aufnahmeteils herstellerseitig miteinander verbunden sind und am Einsteckabschnitt des in den Kopf eingesetzten Schraubenschafts oder am Kopf selbst eine Werkzeugansetzstelle für ein Werkzeug zum Einschrauben der Knochenschraube in einen Knochen ausgebildet ist. Further, it is advantageous if the screw shank and the head are connected by the manufacturer with the interposition of the receiving part to each other and even a tool application point is formed for a tool for screwing the bone screw into a bone at the insertion portion of the screw shaft inserted in the head or the head.
  • Weiter erweist es sich als vorteilhaft, wenn die Knochenschraube zum Fixieren eines Stütz- oder Korrekturmittels, insbesondere bei der Ausbildung einer Osteosynthesevorrichtung, ein in das Aufnahmeteil aufsetzbares Druckübermittlungsstück aufweist, welches zwischen dem Kopf und einem solchen Korrektur- oder Stützmittel zu liegen kommt und axial nur gegen den Kopf abgestützt ist, wobei das Druckübermittlungsstück dabei am Kopf verschwenkbar kalottenartig gelagert ist. Further, it proves to be advantageous when the bone screw has for fixing a support or correction means, in particular in the formation of an osteosynthesis device, a surface-mounted in the receiving part pressure transmission piece which comes to lie between the head and such a correction or supporting means and axially only is supported against the head, wherein the pressure transmission piece is pivotally mounted spherical cap on the head.
  • Das gabelförmige Aufnahmeteil kann an sich beliebig gestaltet sein, solange sich der Einsteckabschnitt des Schraubenschafts in das Aufnahmeteil hineinerstrecken kann derart, dass der Kopf von der anderen Seite des Aufnahmeteils her einsetzbar und mit dem Einsteckabschnitt des Schraubenschafts axial formschlüssig und vorzugsweise drehfest verbunden werden kann, derart, dass das Aufnahmeteil bezüglich des Kopfs und damit auch bezüglich des Schraubenschafts nach Art eines sphärischen Gelenks verschwenkbar ist. The fork-shaped receiving portion may be designed in any desired way, as long as the insertion section of the screw shank may extend into the receiving part such that the head can be axially positively and preferably rotatably connected from the other side of the receiving part ago and used the plug-in section of the screw shank, in such a way that the receiving part with respect to the head and thus also with respect to the screw shaft in the manner of a spherical joint pivot.
  • Es erweist sich als zweckmäßig, wenn das gabelförmige Aufnahmeteil topfartig ausgebildet ist, wobei im Topfboden eine Durchgangsöffnung mit einer kalottenförmigen, insbesondere kugel- oder teilkugelförmigen Lagerfläche für den Kopf ausgebildet ist. It proves to be advantageous if the fork-shaped receiving part is pot-shaped, wherein in the pot bottom a through hole with a dome-shaped, in particular spherical or part-spherical bearing surface is formed for the head. Das gabelförmige Aufnahmeteil umfasst dabei zwei vorzugsweise konzentrisch zur Schaftlängsrichtung ausgebildete Schenkel, zwischen denen der Kopf aufgenommen ist. The fork-shaped receiving part in this case comprises two preferably formed concentrically to the shaft longitudinal legs between which the head is received.
  • Weiter erweist es sich als vorteilhaft, wenn eine Topfwandung zwei bezüglich der Schaftlängsrichtung diametral gegenüberliegende Schenkel umfasst, an denen ein Innengewinde ausgebildet ist, in welches eine Klemmschraube, insbesondere nach Art einer Madenschraube einschraubbar ist, so dass beim Festziehen eine Klemmkraft in axialer Richtung unmittelbar oder mittelbar auf ein in das Aufnahmeteil eingesetztes Korrektur- oder Stützmittel ausübbar und dabei alle Komponenten der Knochenschraube gegeneinander und gegen den Knochen fixierbar sind. Further, it proves to be advantageous if a pot wall comprises two with respect to the shaft longitudinal direction diametrically opposite legs on which an inner thread is formed, in which a clamping screw, in particular in the manner of a grub screw can be screwed, so that when tightening a clamping force in the axial direction, directly or indirectly exerted on an inserted into the receiving part for correction or support means and all the components of the bone screw can be fixed against each other and against the bone. Durch eine an sich bekannte schwalbenschwanzähnliche Gestaltung des Innengewindes und eines an der Klemmschraube ausgebildeten Außengewindes wird eine Aufweitung der Schenkel vermieden, und stattdessen werden die Schenkel beim Einschrauben der Klemmschraube nach radial innen gezogen. By a known dovetail-like design of the internal thread and of a clamping screw formed on the external thread widening of the legs is avoided and, instead, the legs are pulled radially inwardly during the screwing of the clamping screw.
  • Gegenstand der Erfindung ist auch eine Osteosynthesevorrichtung mit mehreren Polyaxialknochenschrauben nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche und mit einem oder mehreren, insbesondere stabförmigen Korrektur- oder Stützmittel(n) und mit Fixiermitteln, insbesondere Klemmschrauben, zum Fixieren des oder der Korrektur- oder Stützmittel an den Knochenschrauben. The invention is also an osteosynthesis device having a plurality of Polyaxialknochenschrauben according to one or more of the preceding claims and with one or more, in particular rod-shaped correction or proppant (s) and with fixing means, in particular clamping screws, for fixing the or the correction or the support means on the bone screws.
  • Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus den beigefügten Patentansprüchen und der zeichnerischen Darstellung und nachfolgenden Beschreibung einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung. Further details, features and advantages of the invention will become apparent from the appended patent claims and the drawing and the following description of a preferred embodiment of the invention.
  • In der Zeichnung zeigt: In the drawing:
  • 1 1 eine explosionsartige Darstellung einer Polyaxialknochenschraube nach der Erfindung; an exploded view of a Polyaxialknochenschraube according to the invention;
  • 2 2 eine Seitenansicht eines Schraubenschafts und eines Kopfs der Polyaxialknochenschraube nach a side view of a screw shaft and a head of the Polyaxialknochenschraube by 1 1 ; ;
  • 3 3 eine teilweise Schnittansicht der Polyaxialknochenschraube nach a partial sectional view of the Polyaxialknochenschraube by 1 1 , deren Schnittebene eine Schaftlängsrichtung einschließt, wobei der Kopf formschlüssig am Schraubenschaft mittels eines Splints fixiert ist; Whose sectional plane including a longitudinal direction of the shaft, wherein the head is positively fixed on the screw shank by means of a cotter pin; und and
  • 4 4 eine schematische nicht maßstabsgetreue Darstellung einer sich in Einsteckrichtung des Schraubenschafts geringfügigst erweiternden Einstecköffnung am Kopf. a schematic, not to scale representation of a geringfügigst widening in the insertion direction of the screw shaft insertion opening at the top.
  • Eine in den Figuren dargestellte erfindungsgemäße Polyaxialknochenschraube A shown in FIGS Polyaxialknochenschraube invention 2 2 umfasst einen Schraubenschaft comprises a screw shaft 4 4 mit einer Schaftlängsrichtung with a shaft longitudinal direction 6 6 und einen Kopf and a head 8 8th , der in noch nicht zu beschreibender Weise mit dem Schraubenschaft That in not too descriptive way with the screw shaft 4 4 verbindbar ist. is connectable. Des Weiteren umfasst die Polyaxialknochenschraube Further comprises the Polyaxialknochenschraube 2 2 ein gabelförmiges Aufnahmeteil a fork-shaped receiving part 10 10 mit zwei die Gabelform bildenden Schenkeln with two fork shape forming legs 12 12 , welches in Schaftlängsrichtung Which in shaft longitudinal direction 6 6 zwischen dem Schraubenschaft between the screw shaft 4 4 und dem Kopf and the head 8 8th auf ebenfalls noch zu beschreibende Weise anordenbar und fixierbar ist. can be arranged to also manner to be described and fixed. Des Weiteren zeigt Further shows 1 1 ein Druckübermittlungsstück a pressure transmission piece 14 14 , welches zwischen dem Kopf That between the head 8 8th und einem nicht dargestellten insbesondere stabförmigen Korrektur- oder Stützmittel zu liegen kommt. and a non-illustrated in particular rod-shaped support means or correction comes to lie. Über eine nicht dargestellte Klemmschraube, welche in ein Innengewinde A not shown clamping screw that in an internal thread 16 16 an den Schenkeln to the legs 12 12 des gabelförmigen Aufnahmeteils the fork-shaped receiving part 10 10 einschraubbar ist, wird die gesamte Anordnung im eingeschraubten Zustand der Knochenschraube can be screwed, is the entire assembly in the screwed condition of the bone screw 2 2 fixiert. fixed.
  • Der Kopf The head 8 8th weist eine Einstecköffnung has an insertion opening 18 18 auf, die zumindest auf einer dem Schraubenschaft on which at least on one of the screw shaft 4 4 zugewandten Seite ausmündet, im dargestellten Fall aber als Durchgangsöffnung ausgebildet ist. facing side opens, but is formed in the case shown as a through hole. Der Schraubenschaft The screw shaft 4 4 weist auf seiner dem Kopf has on its head 8 8th zugewandten Seite einen Einsteckabschnitt side facing an insertion 20 20 auf, so dass der Einsteckabschnitt , so that the insert portion 20 20 in Schaftlängsrichtung in shaft longitudinal direction 6 6 in die Einstecköffnung into the insertion 18 18 des Kopfs axial einsteckbar ist, was unter Zwischenordnung des gabelförmigen Aufnahmeteils the head is inserted axially, which with the interposition of the fork-shaped receiving part 10 10 erfolgt. he follows. Um die Einstecköffnung herum ist der Kopf To the insertion opening around the head 8 8th in Umfangsrichtung durchgehend massiv ausgebildet; formed continuously solid in the circumferential direction; er weist also keine Schlitze oder sonstige Schwächungen auf und ist daher nicht aufweitbar, wenn der Einsteckabschnitt so he has no slots or other impairments and is therefore not widened when the plug-in section 20 20 des Schafts eingesteckt wird. the shaft is inserted.
  • Erfindungsgemäß ist der Kopf According to the head 8 8th am Schraubenschaft on the screw shank 4 4 nach dem Zusammenstecken in einem in axialer Schaftlängsrichtung after mating in a shaft in the axial longitudinal direction 6 6 formschlüssig wirkenden Hintergriff gehalten. positively acting rear grip held. Er lässt sich also nicht mehr abziehen. So it can not be pulled off. Bei der dargestellten Ausführungsform ist dieser Hintergriff dadurch realisiert, dass ein quer zur Schaftlängsrichtung In the illustrated embodiment of this Behind handle is realized by a shaft transverse to the longitudinal direction 6 6 erstreckter den Kopf erstreckter head 8 8th und den Einsteckabschnitt and the insertion section 20 20 durchgreifender Stift by cross pin 22 22 vorgesehen ist, der in eine Queröffnung is provided in a transverse opening 24 24 , welche sowohl in dem Einsteckabschnitt Both in which the insertion section 20 20 des Schraubenschafts the screw shaft 4 4 als auch in dem Kopf and in the head 8 8th fluchtend ausgebildet ist, eingesteckt ist (s. is aligned formed is inserted (see Fig. 3 3 ). ). Die Länge der Queröffnung The length of the transverse opening 24 24 ist dabei etwas kürzer als die Länge des Stifts is slightly shorter than the length of the pin 22 22 , so dass der Stift derart in die Queröffnung , So that the pin in such a way in the transverse opening 24 24 eintaucht, dass er nicht über eine Oberfläche dips that he does not have a surface 26 26 des Kopfs of the head 8 8th vorsteht. protrudes.
  • Zwischen Kopf interim head 8 8th und Schraubenschaft and screw shaft 4 4 ist eine axiale Stufe is an axial step 28 28 ausgebildet, gegen die der Kopf formed, against which the head 8 8th mit einer vorzugsweise ebenen dem Schraubenschaft with a preferably plane the screw shaft 4 4 zugewandten Stirnseite front side facing 30 30 anliegt. is applied. Der Kopf The head 8 8th umfasst eine kalottenförmige, insbesondere kugel- oder teilkugelförmig ausgebildete Lagerfläche comprises a dome-shaped, in particular spherical or part-spherical-shaped bearing surface 32 32 , die im montierten, jedoch noch nicht fixierten Zustand der Knochenschraube schwenkbar bezüglich einer hierzu komplementären Gegenlagerfläche Pivotally in the assembled but not yet fixed state of the bone screw with respect to a mating bearing surface complementary thereto 34 34 in dem gabelförmigen Aufnahmeteil in the fork-shaped receiving part 10 10 gelagert ist. is mounted. Auf diese Weise lässt sich das gabelförmige Aufnahmeteil In this way, the fork-shaped receptacle part can 10 10 im eingeschraubten Zustand des Schraubenschafts in the screwed state of the screw shaft 4 4 mit fixiertem Kopf with fixed head 8 8th nach Art eines sphärischen Gelenks verschwenken. pivot in the manner of a spherical joint.
  • Nach einer weiteren Besonderheit der erfindungsgemäßen Polyaxialknochenschraube According to another characteristic of the invention Polyaxialknochenschraube 2 2 ist der Einsteckabschnitt is the plug-in section 20 20 des Schraubenschafts the screw shaft 4 4 mit einem unrunden, insbesondere ungefähr polygonalen Außenumfang with a non-circular, in particular approximately polygonal outer circumference 40 40 ausgebildet. educated. Die Einstecköffnung the insertion 18 18 des Kopfs of the head 8 8th ist mit einer entsprechenden komplementären Innenöffnungsfläche is provided with a corresponding complementary inner opening area 42 42 ausgebildet, so dass beim Zusammenstecken von Schraubenschaft designed so that during mating of the screw shaft 4 4 und Kopf and head 8 8th der Kopf the head 8 8th drehfest gegenüber dem Schraubenschaft rotationally fixed with respect to the screw shaft 4 4 gestellt ist, und zwar unabhängig von der Ausbildung des axialen Hintergriffs durch Einfügen des Stifts oder eines anderen Mittels, wie eines Schraubenmittels oder dergleichen. is set, namely the like independently of the formation of the axial rear handle by insertion of the pin or other means such as a screw means or the like. Dies bringt wesentliche Vorteile im Hinblick auf die Montage und Benutzerfreundlichkeit mit sich und gewährleistet eine drehfeste Verbindung von Kopf und Schaft, ohne dass Drehmomente in das System eingeleitet werden müssen. This brings significant advantages in terms of installation and ease with itself and ensures non-rotatable connection of head and shaft without torque in the system must be initiated.
  • Die Einstecköffnung the insertion 18 18 des Kopfs of the head 8 8th ist in vorteilhafter Weise in Schaftlängsrichtung is advantageously in the shaft longitudinal direction 6 6 durchgehend, also als Durchgangsöffnung ausgebildet. continuously, that is formed as a through opening. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass mittels eines nicht dargestellten Werkzeugs, etwa eines Vierkants, direkt Zugriff auf den Schraubenschaft This brings with it the advantage that, by means of an unillustrated tool, such as a square socket, directly access to the screw shaft 4 4 und eine darin entsprechend ausgebildete Werkzeugansetzstelle and a therein correspondingly shaped tool application 50 50 genommen werden kann. can be taken. Die Drehstellung des Schraubenschafts The rotational position of the screw shaft 4 4 im Knochen kann also zu einem beliebigen Zeitpunkt verändert werden. in the bone can therefore be changed at any time. Außerdem kann durch diese als Durchgangsöffnung ausgebildete Einstecköffnung In addition, by this form of a through-hole insertion 18 18 ein Medium, insbesondere Knochenzement, in einen langgestreckten Hohlraum innerhalb des Schraubenschafts a medium, in particular bone cement, in an elongated cavity within the screw shaft 4 4 eingebracht werden. are introduced.
  • Alternativ zu der in den As an alternative to the 1 1 und and 3 3 dargestellten Ausbildung des formschlüssig wirkenden Hintergriffs zwischen Schraubenschaft Forming the positively acting rear grip between the screw shaft shown 4 4 und Kopf and head 8 8th wäre es denkbar, dass die Einstecköffnung it would be conceivable that the insertion opening 18 18 wiederum als Durchgangsöffnung ausgebildet ist und in einer die Schaftlängsrichtung in turn is formed as a through hole and in a longitudinal direction of the shaft 6 6 einschließenden Schnittebene betrachtet sich in Einsteckrichtung des Schraubenschafts enclosing section plane considered in the direction of insertion of the screw shaft 4 4 geringfügigst in Richtung weg vom Schraubenschaft geringfügigst in direction away from the screw shaft 4 4 erweitert. extended. Dies ist nur schematisch und stark übertrieben in This is only schematic and greatly exaggerated in 4 4 angedeutet. indicated. Die Einstecköffnung the insertion 18 18 ist dabei immer noch so ausgebildet, dass der Einsteckabschnitt is still designed so that the plug-in section 20 20 des Schraubenschafts the screw shaft 4 4 in Richtung des Pfeils in the direction of arrow 52 52 einsteckbar bzw. der Kopf inserted or the head 8 8th auf diesen Einsteckabschnitt this insertion section 20 20 aufstülpbar ist. is aufstülpbar. Im zusammengesetzten Zustand ist es nun möglich, dass auf die Stirnseite des eingesteckten Einsteckabschnitts When assembled, it is now possible that the front end of the inserted insertion section 20 20 des Schraubenschafts the screw shaft 4 4 eine Stauchung ausgeführt wird, so dass Material geringfügig quer zur Schaftlängsrichtung a compression is performed, so that material slightly transversely to the shaft longitudinal direction 6 6 ausweicht und damit in den Raum der Erweiterung der Einstecköffnung dodging and thus into the space of the expansion of the insertion 18 18 verdrängt wird, wodurch ebenfalls ein axial wirkender formschlüssiger Hintergriff realisiert werden kann. is displaced, whereby also an axially acting form-fitting rear engagement can be realized. Alternativ zu einer Stauchung wäre es auch möglich, die Außenabmessung des Einsteckabschnitts As an alternative to an upset, it would also be possible, the outer dimension of the male 20 20 so zu bemessen, dass sie nur im relativ zum Kopf stark unterkühlten Zustand, etwa bei Temperatur von flüssigem Stickstoff, in die sich erweiternde Einstecköffnung be such that they are only in relative to the head greatly supercooled state, such as liquid nitrogen temperature, in the widening insertion opening 18 18 einführbar ist. can be introduced. Beim Wiedererwärmen des Einsteckabschnitts On reheating of the male 20 20 erfolgt dann eine auch radial wirkende Materialausdehnung in den sich erweiternden Bereich der Einstecköffnung then a radially acting material expansion in the expanding region of the insertion 18 18 hinein, so dass hierdurch ebenfalls ein axial formschlüssig wirkender Hintergriff zwischen Schaft und Kopf erreicht werden kann. into it, so that in this way an axially form-fitting rear engagement acting between the shank and head can also be achieved.
  • Bei der Verwendung der erfindungsgemäßen Polyaxialknochenschraube zur Ausbildung einer Osteosynthesevorrichtung wird wie erwähnt auf der vom Schraubenschaft When using the Polyaxialknochenschraube invention to form an osteosynthesis device as mentioned on the screw shank 4 4 abgewandten Seite des Kopfs, insbesondere auf das optional dargestellte Druckübermittlungsstück Side facing away from the head, and in particular the optional illustrated pressure transmission piece 14 14 , ein insbesondere stabförmiges Korrektur- oder Stützmittel angeordnet. , An in particular rod-shaped correction or proppant disposed. Zweckmäßigerweise ist an dem Kopf Appropriately, at the head 8 8th oder an dem Druckübermittlungsstück or on the pressure transmission piece 14 14 eine der Form des Korrektur- oder Stützmittels entsprechende komplementäre Stützfläche one of the mold of the correction or the support means corresponding complementary support face 54 54 ausgebildet. educated. Auf diese Weise ist die Lage des Korrektur- oder Stützmittels definiert. In this way, the position of the correction or the support means is defined. Bei der hier dargestellten Ausführungsform ist das Druckübermittlungsstück In the embodiment shown here, the pressure transmitting piece is 14 14 durch eine komplementäre Ausbildung zur generellen topfförmigen Gestalt des gabelförmigen Aufnahmeteils through a complementary design to the general pot-shaped form of the fork-shaped receiving part 10 10 lagedefiniert und festgelegt. defined position and defined. Das Druckübermittlungsstück The pressure transmission piece 14 14 stützt sich dabei axial jedoch nur gegen die kalottenförmige und insbesondere sphärische Lagerfläche relies axially but only against the dome-shaped and, in particular spherical bearing surface 32 32 des Kopfs of the head 8 8th von oben ab. from top. Auf diese Weise kann vor dem Festziehen das gabelförmige Aufnahmeteil In this way, before tightening the fork-shaped receiving part 10 10 zusammen mit dem Druckübermittlungsstück together with the pressure transmission piece 14 14 und einem gegen dieses anliegenden Korrektur- oder Stützmittels lageverändert werden und dann durch Einschrauben einer nicht dargestellten Klemmschraube, insbesondere Madenschraube, in das Innengewinde and an abutting against this correction or the support means are positionally changed and then by screwing a locking screw, not shown, in particular grub screw in the internal thread 16 16 an den Schenkeln to the legs 12 12 in der intendierten Weise lagefixiert werden. are fixed in position in the manner intended.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • EP 1443866 B1 [0002] EP 1443866 B1 [0002]
    • EP 0938872 A1 [0002] EP 0938872 A1 [0002]
    • WO 2006091238 [0002] WO 2006091238 [0002]
    • US 7717942 [0002] US 7717942 [0002]

Claims (12)

  1. Polyaxialknochenschraube ( Polyaxialknochenschraube ( 2 2 ) für chirurgisch medizinische Zwecke, mit einem ein Außengewinde aufweisenden Schraubenschaft ( ) (For surgical medical purposes, having a an external thread screw shaft 4 4 ) mit einer Schaftlängsrichtung ( ) (Having a shaft longitudinal direction 6 6 ), mit einem kalottenförmigen, insbesondere kugel- oder teilkugelförmigen Kopf ( ), (With a dome-shaped, in particular spherical or part-spherical head 8 8th ) und mit einem gabelförmigen Aufnahmeteil ( (), And with a fork-shaped receiving part 10 10 ) mit einer axialen Durchtrittsöffnung ( ) (With an axial through-opening 11 11 ), in welchem der Kopf ( ), In which the head ( 8 8th ) verschwenkbar kalottenartig gelagert ist und in welchem ein insbesondere stabförmiges Korrektur- oder Stützmittel fixierbar ist, wobei der Schraubenschaft ( ) Is pivotally mounted spherical cap and in which a particular rod-shaped correction or supporting means can be fixed, wherein the screw shank ( 4 4 ) und der Kopf ( ) And the head ( 8 8th ) unter unverlierbarer Zwischenordnung des Aufnahmeteils ( ) (Under captive intermediate range order of the receiving part 10 10 ) miteinander verbindbar sind, wobei der Kopf ( ) Are connected to one another, wherein the head ( 8 8th ) an seinem dem Schraubenschaft ( ) (The screw shaft at its 4 4 ) zugewandten Ende in Umfangsrichtung durchgehend ausgebildet ist, also insbesondere keine in der Schaftlängsrichtung ( ) End facing is formed continuously in the circumferential direction, that in particular no (in the shaft longitudinal direction 6 6 ) erstreckten Schlitze aufweist, und somit nicht aufweitbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Kopf ( ) Extended slits, and thus is not expandable, characterized in that the head ( 8 8th ) eine auf seiner dem Schraubenschaft ( ) A (on its side facing the screw shank 4 4 ) zugewandten Seite mündende Einstecköffnung ( ) Which open side facing insertion opening ( 18 18 ) aufweist, dass der Schraubenschaft ( ), In that the screw shank ( 4 4 ) auf seiner dem Kopf ( ) (On his head 8 8th ) zugewandten Seite einen Einsteckabschnitt ( ) Side facing an insertion ( 20 20 ) mit einem zu dem Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung ( ) With (to the opening cross section of the insertion opening 18 18 ) ungefähr komplementären Außenumfang ( ) Approximately complementary outer periphery ( 40 40 ) aufweist, so dass der Schraubenschaft ( ), So that the screw shank ( 4 4 ) mit seinem Einsteckabschnitt ( ) (With its insertion section 20 20 ) in der Schaftlängsrichtung ( ) (In the shaft longitudinal direction 6 6 ) in die Einstecköffnung ( ) (In the insertion opening 18 18 ) einsteckbar ist, dass die Einstecköffnung ( ) Can be inserted, that the insertion opening ( 18 18 ) in dem Kopf ( ) (In the head 8 8th ) einen unrunden Öffnungsquerschnitt aufweist, dass der Einsteckabschnitt ( ) Has a non-circular opening cross-section, that the insertion section ( 20 20 ) des Schraubenschafts ( () Of the screw shaft 4 4 ) mit einem zu dem Öffnungsquerschnitt der Einstecköffnung ( ) With (to the opening cross section of the insertion opening 18 18 ) komplementären unrunden Außenumfang ( ) Complementary non-circular outer periphery ( 40 40 ) ausgebildet ist, so dass der Schraubenschaft ( ) Is formed so that the screw shank ( 4 4 ) mit seinem Einsteckabschnitt ( ) (With its insertion section 20 20 ) in der Schaftlängsrichtung ( ) (In the shaft longitudinal direction 6 6 ) in die Einstecköffnung ( ) (In the insertion opening 18 18 ) einsteckbar und darin unverdrehbar ist, und dass der Schraubenschaft ( ) Can be inserted therein and a non-rotatable, and that the screw shank ( 4 4 ) im eingesteckten Zustand durch einen in axialer Schaftlängsrichtung ( ) In the inserted state (by a shaft in the axial longitudinal direction 6 6 ) formschlüssig wirkenden Hintergriff zwischen dem Einsteckabschnitt ( ) Positively acting rear engagement between the plug-in section ( 20 20 ) und dem Kopf ( ) And the head ( 8 8th ) gegen Ablösen vom Kopf ( ) Against detachment from the head ( 8 8th ) fixiert ist. ) Is fixed.
  2. Polyaxialknochenschraube nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der formschlüssig wirkende Hintergriff von einem im Wesentlichen quer zur Schaftlängsrichtung ( Polyaxialknochenschraube according to claim 1, characterized in that the rear handle of a positively acting substantially transversely (to the shaft longitudinal direction 6 6 ) erstreckten, den Kopf ( ) Extended, the head ( 8 8th ) und den Einsteckabschnitt ( ) And the insertion section ( 20 20 ) durchgreifenden Splint, Stift ( ) Sweeping splint pin ( 22 22 ) oder Schraubenmittel gebildet ist. ), Or screw means is formed.
  3. Polyaxialknochenschraube nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der formschlüssig wirkende Hintergriff dadurch gebildet ist, dass die Einstecköffnung ( Polyaxialknochenschraube according to claim 1 or 2, characterized in that the positively acting rear handle is formed by the insertion opening ( 18 18 ) in dem Kopf ( ) (In the head 8 8th ) als Durchgangsöffnung ausgebildet ist und in einer die Schaftlängsrichtung ( ) Is formed as a through hole and in a shaft the longitudinal direction ( 6 6 ) einschließenden Schnittebene betrachtet sich in Einsteckrichtung ( ) Enclosing section plane considered in the direction of insertion ( 52 52 ) des Schraubenschafts ( () Of the screw shaft 4 4 ) geringfügigst erweitert und dass der in die Einstecköffnung ( ) Geringfügigst extended and that the (in the plug- 18 18 ) eingesteckte Einsteckabschnitt ( ) Inserted plug-in section ( 20 20 ) gestaucht wurde, so dass eine geringfügigste Materialverformung zur Ausbildung des Hintergriffs führt. ) Was compressed, so that a slightest deformation of the material for forming the rear handle leads.
  4. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Einsteckabschnitt ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized in that the insertion section ( 20 20 ) in stark unterkühltem Zustand in die Einstecköffnung ( ) (In highly supercooled state in the insertion opening 18 18 ) eingesteckt wurde und sich beim anschließenden Erwärmen wieder ausdehnt, so dass eine geringfügigste Materialausdehnung in einen sich erweiternden Bereich der Einstecköffnung ( ) Was inserted and expands again during the subsequent heating, so that a slightest expansion of the material (in an expanding region of the insertion 18 18 ) zur Ausbildung eines Festsitzes, insbesondere zur Ausbildung des axial wirkenden Hintergriffs führt. ) Leads to the formation of a fixed seat, in particular for forming the axially acting rear handle.
  5. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Einstecköffnung ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized in that the insertion opening ( 18 18 ) in dem Kopf ( ) (In the head 8 8th ) als Durchgangsöffnung ausgebildet ist, so dass sie als Werkzeugansetzstelle zum Einschrauben der Polyaxialknochenschraube und/oder zum Einleiten eines Mediums, insbesondere Zement, in einen langgestreckten Hohlraum innerhalb des Schraubenschafts ( ) Is formed as a through hole, so that they (as a tool application point for screwing the Polyaxialknochenschraube and / or for introducing a medium, in particular cement, in an elongated cavity within the screw shaft 4 4 ) dienen kann. can be used).
  6. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schraubenschaft ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized in that the screw shank ( 4 4 ) an einer axialen Stirnseite seines Einsteckabschnitts ( ) (On one axial end face of its insertion section 20 20 ) eine Öffnung aufweist, die als Werkzeugansetzstelle zum Einschrauben der Polyaxialknochenschraube ausgebildet ist, und insbesondere einen polygonalen Öffnungsquerschnitt aufweist. has) an opening which is designed as a tool application point for screwing the Polyaxialknochenschraube, and in particular has a polygonal opening cross section.
  7. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schraubenschaft ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized in that the screw shank ( 4 4 ) einen langgestreckten Hohlraum aufweist, der an einer axialen Stirnseite des Einsteckabschnitts ( ) Having an elongated cavity (on an axial end side of the insertion 20 20 ) ausmündet. ) Opens.
  8. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schraubenschaft ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized in that the screw shank ( 4 4 ) und der Kopf ( ) And the head ( 8 8th ) unter Zwischenordnung des Aufnahmeteils ( ) (With the interposition of the receiving part 10 10 ) herstellerseitig miteinander verbunden sind und am Einsteckabschnitt ( ) Are connected together and the manufacturer (the insertion section 20 20 ) des in den Kopf ( ) Of (in the head 8 8th ) eingesetzten Schraubenschafts ( ) Screw shaft used ( 4 4 ) oder am Kopf ( () Or the head 8 8th ) selbst eine Werkzeugansetzstelle für ein Werkzeug zum Einschrauben der Knochenschraube in einen Knochen ausgebildet ist. ) Has a tool application itself is designed for a tool for screwing the bone screw into a bone.
  9. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch ein in das Aufnahmeteil ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized by a (in the receiving part 10 10 ) einsetzbares Druckübermittlungsstück ( ) Usable pressure transmission piece ( 14 14 ), welches zwischen dem Kopf ( ) Which (between the head 8 8th ) und einem Korrektur- oder Stützmittel zu liegen kommt und axial nur gegen den Kopf ( ) And a correction or support means comes to rest and axially (only against the head 8 8th ) abgestützt ist, und insbesondere das Druckübermittlungsstück ( ) Is supported, and in particular (the pressure transmission piece 14 14 ) dabei am Kopf ( ) Here (at the top 8 8th ) verschwenkbar kalottenartig gelagert ist. ) Is pivotally mounted spherical cap.
  10. Polyaxialknochenschraube nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das gabelförmige Aufnahmeteil ( Polyaxialknochenschraube according to one or more of the preceding claims, characterized in that the fork-shaped receiving part ( 10 10 ) topfartig ausgebildet ist, wobei im Topfboden eine Durchgangsöffnung mit einer kalottenförmigen, insbesondere kugel- oder teilkugelförmigen Gegenlagerfläche ( ) Is pot-shaped, wherein in the pot bottom (a through hole with a dome-shaped, in particular spherical or part-spherical abutment surface 34 34 ) für den Kopf ( ) (For the head 8 8th ) ausgebildet ist. ) is trained.
  11. Polyaxialknochenschraube nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass eine Topfwandung zwei bezüglich der Schaftlängsrichtung ( Polyaxialknochenschraube according to claim 10, characterized in that a pot wall with respect to the two shaft longitudinal direction ( 6 6 ) diametral gegenüberliegende Schenkel ( ) Diametrically opposite leg ( 12 12 ) umfasst, an denen ein Innengewinde ( ), On which (an internal thread 16 16 ) ausgebildet ist, in welches eine Klemmschraube, insbesondere nach Art einer Madenschraube einschraubbar ist, so dass beim Festziehen in axialer Richtung eine Klemmkraft unmittelbar oder mittelbar auf ein in das Aufnahmeteil ( is formed) into which a clamping screw, in particular in the manner of a grub screw can be screwed, so that when tightening in the axial direction a clamping force directly or indirectly to one (in the receiving part 10 10 ) eingesetztes Korrektur- oder Stützmittel ausübbar und dabei alle Komponenten der Knochenschraube gegeneinander und gegen den Knochen fixierbar sind. ) Employed correction or proppant and are exercisable and all the components of the bone screw against each other fixed against the bone.
  12. Osteosynthesevorrichtung mit mehreren Polyaxialknochenschrauben nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche und mit einem oder mehreren, insbesondere stabförmigen Korrektur- oder Stützmittel(n) und mit Fixiermitteln, insbesondere Klemmschrauben, zum Fixieren des oder der Korrektur- oder Stützmittel an den Knochenschrauben An osteosynthesis device having a plurality of Polyaxialknochenschrauben according to one or more of the preceding claims and with one or more, in particular rod-shaped correction or proppant (s) and with fixing means, in particular clamping screws, for fixing the support means or the correction or to the bone screw
DE201410219270 2013-10-01 2014-09-24 Polyaxialknochenschraube for surgical medical purposes and osteosynthesis Withdrawn DE102014219270A1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013219928 2013-10-01
DE102013219928.7 2013-10-01
DE201410219270 DE102014219270A1 (en) 2013-10-01 2014-09-24 Polyaxialknochenschraube for surgical medical purposes and osteosynthesis

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201410219270 DE102014219270A1 (en) 2013-10-01 2014-09-24 Polyaxialknochenschraube for surgical medical purposes and osteosynthesis

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102014219270A1 true DE102014219270A1 (en) 2015-04-16

Family

ID=52738220

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201410219270 Withdrawn DE102014219270A1 (en) 2013-10-01 2014-09-24 Polyaxialknochenschraube for surgical medical purposes and osteosynthesis

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014219270A1 (en)

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0938872A1 (en) 1998-02-02 1999-09-01 Sulzer Orthopädie AG Pivotable attachment system for a bone screw
DE10115014A1 (en) * 2001-03-27 2002-10-24 Biedermann Motech Gmbh anchoring element
DE102004010380A1 (en) * 2004-03-03 2005-09-22 Biedermann Motech Gmbh Anchoring element and the stabilization device for dynamic stabilization of vertebrae or bones with such anchoring element
EP1443866B1 (en) 2002-10-02 2006-03-22 BIEDERMANN MOTECH GmbH Bone anchoring element
WO2006091238A2 (en) 2005-02-22 2006-08-31 Jackson Roger P Polyaxial bone screw assembly
US20080132957A1 (en) * 2006-11-22 2008-06-05 Wilfried Matthis Bone anchoring device
US7717942B2 (en) 2004-05-28 2010-05-18 Aesculap Ag Bone screw and osteosynthesis device
US20130211467A1 (en) * 2012-02-10 2013-08-15 Warsaw Orthopedic, Inc. Connector and fastener system

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0938872A1 (en) 1998-02-02 1999-09-01 Sulzer Orthopädie AG Pivotable attachment system for a bone screw
DE10115014A1 (en) * 2001-03-27 2002-10-24 Biedermann Motech Gmbh anchoring element
EP1443866B1 (en) 2002-10-02 2006-03-22 BIEDERMANN MOTECH GmbH Bone anchoring element
DE102004010380A1 (en) * 2004-03-03 2005-09-22 Biedermann Motech Gmbh Anchoring element and the stabilization device for dynamic stabilization of vertebrae or bones with such anchoring element
US7717942B2 (en) 2004-05-28 2010-05-18 Aesculap Ag Bone screw and osteosynthesis device
WO2006091238A2 (en) 2005-02-22 2006-08-31 Jackson Roger P Polyaxial bone screw assembly
US20080132957A1 (en) * 2006-11-22 2008-06-05 Wilfried Matthis Bone anchoring device
US20130211467A1 (en) * 2012-02-10 2013-08-15 Warsaw Orthopedic, Inc. Connector and fastener system

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0134975B1 (en) Tool holding fixture, especially for screw driver bits
DE10310540B3 (en) Anchoring element for bone or spinal column surgery has threaded shaft and cylindrical reception part for coupling with rod having U-shaped seating with screw threads at ends of its arms
EP1815812B1 (en) Spinal implant
EP1460952B1 (en) Device for a ball-and-socket-type connection of two parts
DE10246386B4 (en) Bone screw, bone fixation device and retaining element
EP1694257B1 (en) Length-adjustable implant for the vertebral column
EP0502815B1 (en) Nut for threaded connection in an implant
DE4307576C1 (en) Bone screw esp. for spinal column correction - has U=shaped holder section for receiving straight or bent rod
DE3902874C2 (en)
DE3936703C2 (en)
EP0458069B1 (en) Cross linkage for profile bars
DE10164323C1 (en) Bone screw has holder element joined to shaft and possessing two free arms , with inner screw, slot, external nut, cavity and shoulder cooperating with attachment
EP1654996B1 (en) Tool for securing a bone screw
EP0699056B1 (en) Holding device for use in bone surgery
EP2263584B1 (en) Intramedullary nail with locking screw
DE19526833B4 (en) Quick release system
DE19509332C1 (en) anchoring element
DE102007042959B4 (en) Surgical retaining screw
DE10157969C1 (en) Element used in spinal and accident surgery comprises a shaft joined to a holding element having a U-shaped recess with two free arms having an internal thread with flanks lying at right angles to the central axis of the holding element
DE10157814B4 (en) Closing means for securing a rod-shaped element in a retaining element connected to a shaft
EP1348388B1 (en) Bone anchoring device for stabilisation of bone segments
EP1430245B1 (en) Terminal connection comprising a threaded sleeve, a counter-sleeve and a terminal insert
DE19507141B4 (en) Locking
CH693165A5 (en) A device for stabilizing a bone fracture
EP1509147B1 (en) Anchoring element for securing a rod on a vertebra

Legal Events

Date Code Title Description
R083 Amendment of/additions to inventor(s)
R163 Identified publications notified
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee