DE102014208748A1 - Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions - Google Patents

Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions Download PDF

Info

Publication number
DE102014208748A1
DE102014208748A1 DE102014208748.1A DE102014208748A DE102014208748A1 DE 102014208748 A1 DE102014208748 A1 DE 102014208748A1 DE 102014208748 A DE102014208748 A DE 102014208748A DE 102014208748 A1 DE102014208748 A1 DE 102014208748A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
disposable container
mixing vessel
chamber
container
solution
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102014208748.1A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102014208748B4 (en
Inventor
Joachim Trummer
Paul Weidner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DE102014208748.1A priority Critical patent/DE102014208748B4/en
Publication of DE102014208748A1 publication Critical patent/DE102014208748A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102014208748B4 publication Critical patent/DE102014208748B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L9/00Supporting devices; Holding devices
    • B01L9/54Supports specially adapted for pipettes and burettes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L9/00Supporting devices; Holding devices
    • B01L9/06Test-tube stands; Test-tube holders
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N1/00Sampling; Preparing specimens for investigation
    • G01N1/28Preparing specimens for investigation including physical details of (bio-)chemical methods covered elsewhere, e.g. G01N33/50, C12Q
    • G01N1/38Diluting, dispersing or mixing samples
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N21/00Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using sub-millimetre waves, infrared, visible or ultraviolet light
    • G01N21/17Systems in which incident light is modified in accordance with the properties of the material investigated
    • G01N21/47Scattering, i.e. diffuse reflection
    • G01N21/49Scattering, i.e. diffuse reflection within a body or fluid
    • G01N21/51Scattering, i.e. diffuse reflection within a body or fluid inside a container, e.g. in an ampoule
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • B01L3/021Pipettes, i.e. with only one conduit for withdrawing and redistributing liquids
    • B01L3/0217Pipettes, i.e. with only one conduit for withdrawing and redistributing liquids of the plunger pump type
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • B01L3/0275Interchangeable or disposable dispensing tips
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/50Containers for the purpose of retaining a material to be analysed, e.g. test tubes
    • B01L3/502Containers for the purpose of retaining a material to be analysed, e.g. test tubes with fluid transport, e.g. in multi-compartment structures
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N21/00Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using sub-millimetre waves, infrared, visible or ultraviolet light
    • G01N21/17Systems in which incident light is modified in accordance with the properties of the material investigated
    • G01N21/47Scattering, i.e. diffuse reflection
    • G01N21/49Scattering, i.e. diffuse reflection within a body or fluid
    • G01N21/51Scattering, i.e. diffuse reflection within a body or fluid inside a container, e.g. in an ampoule
    • G01N2021/513Cuvettes for scattering measurements

Abstract

Die Erfindung gibt ein multifunktionales Einwegbehältnis (1) für die Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen an. Das Behältnis weist auf: – ein zumindest teilweise transparentes Vermischungsgefäß (3) und – einen Transportbehälter (2) mit mehreren Kammern (6, 7, 8), – wobei eine erste Kammer (6) ausgebildet ist, das Vermischungsgefäß (3) aufzunehmen, und – wobei die erste Kammer (6) einen außen liegenden Durchbruch aufweist, der als Sichtfenster (9) für eine optische Trübheitsbestimmung in dem Vermischungsgefäß (3) dient. Eine Verwendung eines derartigen Einwegbehältnisses zur Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen wird ebenfalls angegeben. Durch das Einwegbehältnis wird die Genauigkeit bei der Zubereitung und Verteilung von Lösungen verbessert, wodurch hochgenaue, exakt reproduzierbare mikrobiologische Lösungen zubereitet werden können. Außerdem wird der kontaminierte Abfall verringert. Auch sinkt der Komplexitätsgrad einer Automatisierungsanlage.The invention provides a multifunctional disposable container (1) for the preparation and distribution of microbiological solutions. The container comprises: - an at least partially transparent mixing vessel (3) and - a transport container (2) having a plurality of chambers (6, 7, 8), - wherein a first chamber (6) is adapted to receive the mixing vessel (3), and - wherein the first chamber (6) has an outer opening serving as a viewing window (9) for optical turbidity determination in the mixing vessel (3). A use of such a disposable container for the preparation and distribution of microbiological solutions is also given. The disposable container improves accuracy in the preparation and distribution of solutions, enabling highly accurate, precisely reproducible microbiological solutions to be prepared. In addition, the contaminated waste is reduced. Also, the degree of complexity of an automation system decreases.

Description

  • Gebiet der Erfindung Field of the invention
  • Die Erfindung betrifft ein multifunktionales Einwegbehältnis für die Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen sowie ein Verwendung eines multifunktionalen Einwegbehältnisses zur Zubereitung und dosierten Verteilung einer mikrobiologischen Lösung. The invention relates to a multifunctional disposable container for the preparation and distribution of microbiological solutions and to a use of a multifunctional disposable container for the preparation and metered distribution of a microbiological solution.
  • Hintergrund der Erfindung Background of the invention
  • Auf dem Gebiet der In-vitro Diagnostik, insbesondere in der Mikrobiologie, ist die Aufbereitung von Proben eine aufwendige, oft manuelle Tätigkeit. Beispielsweise müssen bei der Antibiotika-Resistenzbestimmung eine Vielzahl von Antibiotika mit einer mikrobiologischen Lösung geimpft werden. Als Antibiotika-Resistenzbestimmung bezeichnet man in der Medizin die mikrobiologische Überprüfung der Empfindlichkeit bzw. Widerstandsfähigkeit von Bakterien gegenüber verschiedenen Antibiotika. In the field of in vitro diagnostics, especially in microbiology, the preparation of samples is a complex, often manual activity. For example, in antibiotic resistance determination, a variety of antibiotics must be inoculated with a microbiological solution. Antibiotic resistance determination in medicine is the microbiological examination of the sensitivity or resistance of bacteria to various antibiotics.
  • Die Resistenzbestimmung ist wichtig, um bei einer Infektion die richtige Auswahl des geeigneten antibiotischen Wirkstoffs treffen zu können. Dazu werden die Erreger isoliert, in der Bakterienkultur vermehrt, in einem Lösungsmittel verdünnt und dann gezielt verschiedenen Antibiotika ausgesetzt. Das Ergebnis der mikrobiologischen Überprüfung ergibt das so genannte Antibiogramm. The determination of resistance is important in order to be able to make the right choice of the appropriate antibiotic agent during an infection. For this purpose, the pathogens are isolated, multiplied in the bacterial culture, diluted in a solvent and then exposed to various different antibiotics. The result of the microbiological examination results in the so-called antibiogram.
  • Es werden in der Regel automatisierte und in jedem Fall standardisierte Verfahren angewendet. Nach der Resistenzbestimmung werden die nachgewiesenen Keime als S – sensibel, I – Intermediär oder R – resistent bezeichnet. Die Resistenzbestimmung dient dem Mikrobiologen und dem behandelnden Arzt zur Auswahl einer gezielten antibiotischen Therapie. Usually automated and in any case standardized procedures are used. After the determination of the resistance, the detected germs are referred to as S - sensitive, I - intermediate or R - resistant. The determination of resistance serves the microbiologist and the attending physician to select a targeted antibiotic therapy.
  • Bei der direkten Kultivierung werden Abstriche auf einem Nährmedium oder in einer Zellkultur in Anwesenheit und in Abwesenheit von Antibiotika kultiviert. Dieses Verfahren wird allgemein „Antibiotika-Resistenzbestimmung“ genannt. Es ist bei den meisten Organismen das einfachste und billigste Verfahren. In direct culture, smears are cultured on a nutrient medium or in a cell culture in the presence and absence of antibiotics. This method is commonly called "antibiotic resistance determination". It is the simplest and cheapest method for most organisms.
  • Bei derartigen oder ähnlichen Verfahren wäre es wünschenswert, mehrere Schritte bei der Zubereitung und Verteilung bzw. Ausgabe der mikrobiologischen Lösung zu kombinieren und so auch den Abfall von mit Patientenmaterial kontaminierten Einwegprodukten zu verringern. In such or similar processes, it would be desirable to combine several steps in the preparation and distribution of the microbiological solution, and thus also to reduce the waste of disposable products contaminated with patient material.
  • Zusammenfassung der Erfindung Summary of the invention
  • Es ist Aufgabe der Erfindung, eine Vorrichtung und eine Verwendung der Vorrichtung bei der Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen anzugeben, die den Abfall von kontaminierten Stoffen reduzieren und die Zubereitung und Verteilung einer Lösung vereinfachen. It is an object of the invention to provide a device and a use of the device in the preparation and distribution of microbiological solutions, which reduce the waste of contaminated substances and simplify the preparation and distribution of a solution.
  • Gemäß der Erfindung wird die gestellte Aufgabe mit dem multifunktionalen Einwegbehältnis und der Verwendung desselben für eine Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen gemäß der unabhängigen Patentansprüche gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen sind in den abhängigen Ansprüchen angegeben. According to the invention, the stated object is achieved with the multifunctional disposable container and the use thereof for a preparation and distribution of microbiological solutions according to the independent claims. Advantageous developments are specified in the dependent claims.
  • Erfindungsgemäß werden ein multifunktionales Einwegbehältnis und die Verwendung desselben für eine Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen angegeben, wobei das Behältnis mehrere Funktionen bei der Zubereitung von Lösungen und deren Verteilung vereint. In einem Transportbehälter sind mehrere Kammern ausgebildet, die der Aufnahme und Lagerung von Mischungsgefäß, Pipettenspitze und Kolbenpumpe dienen. According to the invention, a multifunctional disposable container and the use thereof for a preparation and distribution of microbiological solutions are specified, wherein the container combines several functions in the preparation of solutions and their distribution. In a transport container a plurality of chambers are formed, which serve to receive and storage of mixing vessel, pipette tip and piston pump.
  • Die Erfindung beansprucht ein multifunktionales Einwegbehältnis für die Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen, aufweisend ein zumindest teilweise transparentes Vermischungsgefäß und einen Transportbehälter mit mehreren Kammern, wobei eine erste Kammer ausgebildet ist, das Vermischungsgefäß aufzunehmen, und wobei die erste Kammer einen außen liegenden Durchbruch aufweist, der als Sichtfenster für eine optische Trübheitsbestimmung in dem Vermischungsgefäß dient. The invention claims a multifunctional disposable container for the preparation and distribution of microbiological solutions, comprising an at least partially transparent mixing vessel and a transport container having a plurality of chambers, wherein a first chamber is adapted to receive the mixing vessel, and wherein the first chamber has an outer opening, which serves as a viewing window for an optical turbidity determination in the mixing vessel.
  • Durch das Einwegbehältnis wird die Genauigkeit bei der Zubereitung und Verteilung von Lösungen verbessert, wodurch hochgenaue, exakt reproduzierbare mikrobiologische Lösungen zubereitet werden können. Eine Antibiotika-Resistenzbestimmung ist dadurch einfacher und schneller möglich. Außerdem wird der kontaminierte Abfall verringert. Zusätzlich wird die Komplexität einer Automatisierungsanlage verringert. The disposable container improves accuracy in the preparation and distribution of solutions, enabling highly accurate, precisely reproducible microbiological solutions to be prepared. An antibiotic resistance determination is thus easier and faster possible. In addition, the contaminated waste is reduced. In addition, the complexity of an automation system is reduced.
  • In einer Weitebildung fasst das Vermischungsgefäß 25 ml. In a wide formation, the mixing vessel holds 25 ml.
  • In einer weiteren Ausführungsform weist das multifunktionale Einwegbehältnis eine zweite Kammer auf, die ausgebildet ist, mindestens eine Pipettenspitze aufzunehmen. In a further embodiment, the multifunctional disposable container has a second chamber, which is designed to receive at least one pipette tip.
  • In einer weiteren Ausführungsform weist das multifunktionale Einwegbehältnis eine Pipettenspitze auf, die in der zweiten Kammer gelagert ist. In a further embodiment, the multifunctional disposable container has a pipette tip which is mounted in the second chamber.
  • In einer weiteren Ausbildung kann die Pipettenspitze 100 µl einer in dem Vermischungsgefäß zubereiteten ersten Lösung aufnehmen. In another embodiment, the pipette tip can receive 100 μl of a first solution prepared in the mixing vessel.
  • In einer weiteren Ausführungsform weist das multifunktionale Einwegbehältnis eine Pumpeneinheit und eine dritte Kammer auf, die ausgebildet ist, die Pumpeneinheit und eine aus der ersten Lösung zubereitete zweite Lösung aufzunehmen, wobei die dritte Kammer nach unten zumindest teilweise geöffnet ist, um die zweite Lösung durch die Pumpeneinheit in ein Testbett zu verteilen. In a further embodiment, the disposable multifunctional container comprises a pump unit and a third chamber adapted to receive the pump unit and a second solution prepared from the first solution, the third compartment being at least partially opened to allow the second solution to pass through Distribute pump unit in a test bed.
  • Bevorzugt kann die Pumpeneinheit mehrere Kolbenpumpen aufweisen, die ausgebildet sind, bei jeder Betätigung jeweils 115 µl zu verteilen. The pump unit may preferably have a plurality of piston pumps which are designed to distribute 115 μl each time they are actuated.
  • In einer weiteren Ausprägung können alle Teile des Einwegbehältnisses aus Kunststoff sein. In a further embodiment, all parts of the disposable container may be made of plastic.
  • Außerdem können die Teile des Einwegbehältnisses in einem Spritzgussverfahren oder in einem 3D-Druckverfahren herstellbar sein. In addition, the parts of the disposable container can be produced in an injection molding process or in a 3D printing process.
  • Die Erfindung beansprucht auch eine Verwendung eines erfindungsgemäßen multifunktionalen Einwegbehältnisses zur Zubereitung und dosierten Verteilung einer mikrobiologischen Lösung. The invention also claims a use of a multifunctional disposable container according to the invention for the preparation and metered distribution of a microbiological solution.
  • In einer Weiterbildung dient die Verwendung zu einer Antibiotika-Resistenzbestimmung. In a further development, the use is for an antibiotic resistance determination.
  • Weitere Besonderheiten und Vorteile der Erfindung werden aus den nachfolgenden Erläuterungen mehrerer Ausführungsbeispiele anhand von schematischen Zeichnungen ersichtlich. Other features and advantages of the invention will become apparent from the following explanations of several embodiments with reference to schematic drawings.
  • Es zeigen: Show it:
  • 1: eine Schrägansicht eines Transportbehälters, 1 : an oblique view of a transport container,
  • 2: eine Schrägansicht eines Mischungsgefäßes, einer Pipettenspitze und einer Kolbenpumpe, 2 : An oblique view of a mixing vessel, a pipette tip and a piston pump,
  • 3: eine Schrägansicht eines multifunktionalen Einwegbehältnisses, 3 : An oblique view of a multifunctional disposable container,
  • 4: einen Querschnitt durch ein multifunktionales Einwegbehältnis, 4 : a cross section through a multifunctional disposable container,
  • 5: eine Schrägansicht eines Testbetts mit Einwegbehältnis, 5 FIG. 3: an oblique view of a test bed with a disposable container, FIG.
  • 6: eine Seitenansicht eines weiteren multifunktionalen Einwegbehältnisses, 6 : a side view of another multifunctional disposable container,
  • 7: eine Aufsicht eines weiteren multifunktionalen Einwegbehältnisses, 7 : a view of another multifunctional disposable container,
  • 8: eine Schrägansicht eines weiteren multifunktionalen Einwegbehältnisses ohne Pipettenspitzen und 8th : An oblique view of another multifunctional disposable container without pipette tips and
  • 9: eine Schrägansicht eines weiteren multifunktionalen Einwegbehältnisses mit Pipettenspitzen. 9 : An oblique view of another multifunctional disposable container with pipette tips.
  • Detaillierte Beschreibung mehrerer Ausführungsbeispiele Detailed description of several embodiments
  • 1 bis 4 zeigen eine bevorzugte Ausführungsform eines multifunktionalen Einwegbehältnisses 1, wie es beispielsweise für die Zubereitung und dosierte Verteilung/Ausgabe/Abgabe einer mikrobiologischen Lösung zum Einsatz kommen kann. Das Einwegbehältnis 1 ist ein Wegwerfartikel. Es dient lediglich dem einmaligen Gebrauch und wird, weil kontaminiert, nach diesem weggeworfen. Das Einwegbehältnis übernimmt bei der Zubereitung und Verteilung der mikrobiologischen Lösung mehrere Funktionen. 1 to 4 show a preferred embodiment of a multifunctional disposable container 1 as can be used, for example, for the preparation and metered distribution / dispensing / dispensing of a microbiological solution. The disposable container 1 is a disposable item. It is for single use only and is discarded after being contaminated. The disposable container performs several functions in the preparation and distribution of the microbiological solution.
  • 1 zeigt eine Schrägansicht eines Transportbehälters 2, der eine erste Kammer 6 aufweist, in die ein nicht dargestelltes Vermischungsgefäß gelagert werden kann. Der Transportbehälter 2 weist im Bereich der ersten Kammer 6 eine außenliegende Öffnung auf, die als Sichtfenster 9 zur Beobachtung und Trübheitsbestimmung einer ersten Lösung in dem Vermischungsgefäß dient. Der Transportbehälter 2 weist eine zweite Kammer 7 auf, in der eine nicht dargestellte Pipettenspitze gelagert bzw. aufgehoben werden kann. Eine dritte Kammer 8 des Transportbehälters 2 kann eine nicht dargestellte Pumpeneinheit sowie eine zweite Lösung aufnehmen bzw. lagern. 1 shows an oblique view of a transport container 2 who has a first chamber 6 has, in which an unillustrated mixing vessel can be stored. The transport container 2 points in the area of the first chamber 6 an external opening that serves as a viewing window 9 for observation and turbidity determination of a first solution in the mixing vessel. The transport container 2 has a second chamber 7 on, in which a pipette tip, not shown, can be stored or canceled. A third chamber 8th of the transport container 2 can accommodate or store a pump unit, not shown, as well as a second solution.
  • Alle drei Kammern 6, 7, 8 sind nach oben hin geöffnet, um das Vermischungsgefäß, die Pipettenspitze und die Pumpeneinheit einfach einführen zu können. Die dritte Kammer 2 hat auch unten eine oder mehrere düsenförmige Öffnungen, durch die beispielsweise die Kolbenpumpen der Pumpeneinheit eine mikrobiologische Lösung gezielt und dosiert verteilen können. All three chambers 6 . 7 . 8th are open at the top in order to easily insert the mixing vessel, the pipette tip and the pump unit. The third chamber 2 also has below one or more nozzle-shaped openings through which, for example, the piston pumps of the pump unit can distribute a microbiological solution targeted and dosed.
  • Die drei Kammern 6, 7, 8 sind zueinander parallel angeordnet und hohlzylinderförmig ausgebildet. Der Transportbehälter 2 ist etwa 60 mm hoch, 50 mm breit und 30 mm tief. The three chambers 6 . 7 . 8th are arranged parallel to each other and formed in a hollow cylindrical shape. The transport container 2 is about 60 mm high, 50 mm wide and 30 mm deep.
  • 2 zeigt Schrägansichten der Teile, die in dem Transportbehälter 2 aus 1 gelagert werden können. Zu sehen ist ein zylinderförmiges Vermischungsgefäß 3, das zumindest in seinem unteren Bereich transparent ist, so dass die Trübheit der ersten Lösung im Vermischungsgefäß 3 von außen optisch bestimmt werden kann. Das Vermischungsgefäß 3 kann etwa 25 ml einer ersten Lösung aufnehmen. Das Vermischungsgefäß 3 kann auch verschlossen werden. 2 shows oblique views of the parts in the transport container 2 out 1 can be stored. On display is a cylindrical mixing vessel 3 , which is transparent at least in its lower region, so that the turbidity of the first solution in the mixing vessel 3 can be optically determined from the outside. The mixing vessel 3 can absorb about 25 ml of a first solution. The mixing vessel 3 can also be closed.
  • Des Weiteren ist eine Pipettenspitze 4 zu erkennen, mit der exakt 100 µl der ersten Lösung aus dem Vermischungsgefäß 3 entnommen werden können. Zu sehen ist auch eine Pumpeneinheit 5 mit vier Kolbenpumpen 12, die bei jeder Betätigung jeweils genau 115 µl einer in der dritten Kammer befindlichen zweiten Lösung verteilen können. Natürlich kann die Pumpeneinheit 5 so ausgebildet sein, dass jede gewünschte Menge der zweiten Lösung verteilt werden kann. Furthermore, there is a pipette tip 4 with exactly 100 μl of the first solution from the mixing vessel 3 can be removed. You can also see a pump unit 5 with four piston pumps 12 each time they are actuated, they can distribute exactly 115 μl of a second solution in the third chamber. Of course, the pump unit can 5 be designed so that any desired amount of the second solution can be distributed.
  • 3 zeigt eine Schrägansicht des Einwegbehältnisses 1 mit dem Vermischungsgefäß 3, der Pipettenspitze 4 und der Pumpeneinheit 5, die in der dritten Kammer 8 angeordnet ist. Alle genannten Teile 3, 4 und 5 befinden sich in dem Transportbehälter 2. Zu erkenne ist auch das Sichtfenster 9, durch das der Inhalt des Vermischungsgefäßes 3 betrachtet werden kann. 3 shows an oblique view of the disposable container 1 with the mixing vessel 3 , the pipette tip 4 and the pump unit 5 in the third chamber 8th is arranged. All parts mentioned 3 . 4 and 5 are in the transport container 2 , To recognize is also the viewing window 9 through which the contents of the mixing vessel 3 can be considered.
  • 4 zeigt einen Querschnitt durch das Einwegbehältnis 1 mit dem Vermischungsgefäß 3, der Pipettenspitze 4 und der Pumpeneinheit 5, die alle in dem Transportbehälter 2 gelagert sind. 4 shows a cross section through the disposable container 1 with the mixing vessel 3 , the pipette tip 4 and the pump unit 5 all in the transport container 2 are stored.
  • Das Einwegbehältnis 1 nach 1 bis 4 wird wie folgt verwendet. Eine Labortechnikerin oder ein Labortechniker gibt eine Patientenprobe, beispielsweise in einer Petrischale vermehrte Mikroben des Patienten, in das Vermischungsgefäß 3. Anschließend wird das Einwegbehältnis in eine Automatisierungsanlage gestellt und die automatische Weiterverarbeitung beginnt. The disposable container 1 to 1 to 4 is used as follows. A laboratory technician places a patient sample, for example microbes of the patient in a Petri dish, into the mixing vessel 3 , Subsequently, the disposable container is placed in an automation system and automatic further processing begins.
  • Die Probe in dem Vermischungsgefäß 3 wird durch das Sichtfenster 9 abgetastet und seine Trübheit bestimmt. Daraus wir die notwendige Menge an Lösungsmittel zum Verdünnen ermittelt und in das Vermischungsgefäß 3 gegeben. Mit der Pipettenspitze 4 wird das Lösungsmittel mit der Probe zu einer ersten Lösung vermischt. Anschließend wird wieder die Trübheit ermittelt und eventuell nochmals Lösungsmittel zugesetzt. The sample in the mixing vessel 3 is through the viewing window 9 scanned and determines its turbidity. From this we determined the necessary amount of solvent for dilution and in the mixing vessel 3 given. With the pipette tip 4 the solvent is mixed with the sample to form a first solution. Subsequently, the turbidity is determined again and possibly solvent again added.
  • Danach wird mit der Pipettenspitze 4 exakt 100 µl der ersten Lösung entnommen und in die dritte Kammer 8 verteilt. Danach wird durch Zugabe weiteren Lösungsmittels eine 1:250 Verdünnung zubereitet, wobei eine zweite Lösung entsteht. Anschließend wird das Einwegbehältnis über ein mit Sacklöchern versehenes Testbett geführt. Mithilfe der Kolbenpumpen 12 der Pumpeneinheit 5 werden aus der dritten Kammer 8 in jedes Sackloch 115 µl der zweiten Lösung gegeben bzw. verteilt. After that, use the pipette tip 4 taken exactly 100 μl of the first solution and into the third chamber 8th distributed. Thereafter, a further 1: 250 dilution is prepared by adding further solvent to give a second solution. Subsequently, the disposable container is passed over a test bed provided with blind holes. Using the piston pumps 12 the pump unit 5 be from the third chamber 8th 115 μl of the second solution is added or distributed in each blind hole.
  • 5 zeigt eine Schrägansicht eines kastenförmigen Testbetts 10 (Testpanel), in dem eine Vielzahl von Vertiefungen, zu sehen sind 96 Sacklöcher 11, ausgebildet ist. Mit Hilfe des Einwegbehältnisses 1 mit dem Vermischungsgefäß 3, der Pipettenspitze 4 und der Pumpeneinheit 5 können zu testende Antibiotika in den Sacklöchern 11 mit der in dem Ausgabebehältnis 1 zubereiteten zweiten Lösung geimpft werden. Über die Pumpeinheit 5 kann bei jeder Betätigung der Pumpeinheit 5 gleichzeitig in vier Sacklöcher 11 eine zweite Lösung gespritzt werden. 5 shows an oblique view of a box-shaped test bed 10 (Test panel), in which a variety of wells, can be seen 96 blind holes 11 , is trained. With the help of the disposable container 1 with the mixing vessel 3 , the pipette tip 4 and the pump unit 5 can test antibiotics in the blind holes 11 with the in the output container 1 prepared second solution. About the pump unit 5 can be with each actuation of the pump unit 5 at the same time in four blind holes 11 a second solution to be injected.
  • 6 und 7 zeigen ein weiteres Ausführungsbeispiel in einer Seitenansicht und einer Aufsicht. Im Unterschied zu der Ausführungsform nach 1 bis 5 ist keine dritte Kammer mit einer Pumpeneinheit vorgesehen. Diese Ausführungsform nutzt die Pumpeneinheit der Automatisierungsanlage. Der Transportbehälter 2 trägt lediglich das Vermischungsgefäß 3 und mehrere Pipettenspitzen 4. Zu erkennen ist auch ein großes, außenliegendes Sichtfenster 9 in dem Transportbehälter 2 im Bereich des Vermischungsgefäßes 3. 6 and 7 show a further embodiment in a side view and a top view. Unlike the embodiment according to 1 to 5 There is no third chamber with a pump unit. This embodiment uses the pump unit of the automation system. The transport container 2 only carries the mixing vessel 3 and several pipette tips 4 , You can also see a large, external viewing window 9 in the transport container 2 in the area of the mixing vessel 3 ,
  • 8 und 9 zeigen eine weitere Ausführungsform eines Einweg-Ausgabebehältnisses 1 in Schrägansichten. Bei dieser Ausführungsform werden die Pipettenspitzen 4 selbst nicht im Transportbehälter 2 von Anfang an Bereit gestellt, sondern von der Automatisierungsanlage zur Verfügung gestellt. Lediglich das Vermischungsgefäß 3 ist Bestandteil des Einwegbehältnisses 1 und wird in diesem von Anfang an gelagert. Zu erkennen ist das Sichtfenster 9 in dem Transportbehälter 2. In 9 sind die Pipettenspitzen 4 bereits von der Automatisierungsanlage bereit gestellt. 8th and 9 show another embodiment of a disposable dispensing container 1 in oblique views. In this embodiment, the pipette tips become 4 even not in the transport container 2 provided from the beginning, but provided by the automation system. Only the mixing vessel 3 is part of the disposable container 1 and is stored in this from the beginning. The viewing window can be seen 9 in the transport container 2 , In 9 are the pipette tips 4 already provided by the automation system.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Einwegbehältnis disposable container
    2 2
    Transportbehälter transport container
    3 3
    Vermischungsgefäßmixing vessel
    4 4
    Pipettenspitze pipette tip
    5 5
    Pumpeneinheit pump unit
    6 6
    erste Kammer first chamber
    7 7
    zweite Kammer second chamber
    8 8th
    dritte Kammer third chamber
    9 9
    Sichtfenster window
    10 10
    Testbett test bed
    11 11
    Loch hole
    12 12
    Kolbenpumpe piston pump

Claims (11)

  1. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) für die Zubereitung und Verteilung von mikrobiologischen Lösungen, gekennzeichnet durch: – ein zumindest teilweise transparentes Vermischungsgefäß (3) und – einen Transportbehälter (2) mit mehreren Kammern (6, 7, 8), – wobei eine erste Kammer (6) ausgebildet ist, das Vermischungsgefäß (3) aufzunehmen, und – wobei die erste Kammer (6) einen außen liegenden Durchbruch aufweist, der als Sichtfenster (9) für eine optische Trübheitsbestimmung in dem Vermischungsgefäß (3) dient. Multifunctional disposable container ( 1 ) for the preparation and distribution of microbiological solutions, characterized by: - an at least partially transparent mixing vessel ( 3 ) and - a transport container ( 2 ) with several chambers ( 6 . 7 . 8th ), - wherein a first chamber ( 6 ) is formed, the mixing vessel ( 3 ), and - the first chamber ( 6 ) has an outer opening, which serves as a viewing window ( 9 ) For an optical turbidity determination in the mixing vessel ( 3 ) serves.
  2. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Vermischungsgefäß (3) 25 ml fasst. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the mixing vessel ( 3 ) 25 ml.
  3. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach Anspruch 1 oder 2, gekennzeichnet durch, – eine zweite Kammer (7), die ausgebildet ist, mindestens eine Pipettenspitze (4) aufzunehmen. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to claim 1 or 2, characterized by - a second chamber ( 7 ), which is formed, at least one pipette tip ( 4 ).
  4. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach Anspruch 3, gekennzeichnet durch, – eine Pipettenspitze (4), die in der zweiten Kammer (7) gelagert ist. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to claim 3, characterized by, - a pipette tip ( 4 ) in the second chamber ( 7 ) is stored.
  5. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Pipettenspitze (4) 100 µl einer in dem Vermischungsgefäß (3) zubereiteten ersten Lösung aufnehmen kann. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to claim 4, characterized in that the pipette tip ( 4 ) 100 μl of one in the mixing vessel ( 3 ) can take up prepared first solution.
  6. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch, – eine Pumpeneinheit (5) und – eine dritte Kammer (8), die ausgebildet ist, die Pumpeneinheit (5) und eine aus der ersten Lösung zubereitete zweite Lösung aufzunehmen, – wobei die dritte Kammer (8) nach unten zumindest teilweise öffnet ist, um die zweite Lösung durch die Pumpeneinheit (5) in ein Testbett (10) zu verteilen. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized by - a pump unit ( 5 ) and - a third chamber ( 8th ), which is adapted to the pump unit ( 5 ) and a second solution prepared from the first solution, - the third chamber ( 8th ) is at least partially opened down to the second solution through the pump unit ( 5 ) in a test bed ( 10 ) to distribute.
  7. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Pumpeneinheit (5) mehrere Kolbenpumpen (12) aufweist, die ausgebildet sind, bei jeder Betätigung jeweils 115 µl zu verteilen. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to claim 6, characterized in that the pump unit ( 5 ) several piston pumps ( 12 ), which are designed to each distribute 115 ul each time.
  8. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach einem der vorhergehendem Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass alle Teile des Einwegbehältnisses (1) aus Kunststoff sind. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that all parts of the disposable container ( 1 ) are made of plastic.
  9. Multifunktionales Einwegbehältnis (1) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Teile des Einwegbehältnisses (1) in einem Spritzgussverfahren oder in einem 3D-Druckverfahren herstellbar sind. Multifunctional disposable container ( 1 ) according to claim 8, characterized in that the parts of the disposable container ( 1 ) can be produced in an injection molding process or in a 3D printing process.
  10. Verwendung eines multifunktionalen Einwegbehältnisses (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche zur Zubereitung und dosierten Verteilung einer mikrobiologischen Lösung. Use of a multifunctional disposable container ( 1 ) according to one of the preceding claims for the preparation and metered distribution of a microbiological solution.
  11. Verwendung nach Anspruch 10, zu einer Antibiotika-Resistenzbestimmung.  Use according to claim 10, for an antibiotic resistance determination.
DE102014208748.1A 2014-05-09 2014-05-09 Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions Expired - Fee Related DE102014208748B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014208748.1A DE102014208748B4 (en) 2014-05-09 2014-05-09 Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014208748.1A DE102014208748B4 (en) 2014-05-09 2014-05-09 Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102014208748A1 true DE102014208748A1 (en) 2015-11-12
DE102014208748B4 DE102014208748B4 (en) 2016-03-10

Family

ID=54336565

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014208748.1A Expired - Fee Related DE102014208748B4 (en) 2014-05-09 2014-05-09 Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014208748B4 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
RU177327U1 (en) * 2017-08-28 2018-02-15 федеральное государственное бюджетное образовательное учреждение высшего образования "Ульяновский государственный университет" Vibration-resistant container for transferring biological and medical objects

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3916157A (en) * 1970-09-08 1975-10-28 Mmbi Inc Specimen carrier
US4751186A (en) * 1984-02-15 1988-06-14 Eppendorf Geratebau Netheler & Hinz Gmbh Process for performing sample analyses and rack for performing the process
US20120115216A1 (en) * 2004-06-23 2012-05-10 Zyzeba Testing Limited Container for testing for micro-organisms

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3916157A (en) * 1970-09-08 1975-10-28 Mmbi Inc Specimen carrier
US4751186A (en) * 1984-02-15 1988-06-14 Eppendorf Geratebau Netheler & Hinz Gmbh Process for performing sample analyses and rack for performing the process
US20120115216A1 (en) * 2004-06-23 2012-05-10 Zyzeba Testing Limited Container for testing for micro-organisms

Also Published As

Publication number Publication date
DE102014208748B4 (en) 2016-03-10

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1539922B1 (en) Method for cultivating cells, particularly human or animal cells
DE60210485T2 (en) METHOD FOR DETERMINING THE PRESENCE OF BACTERIA RESISTANT TO CELL-LYSING ANTIBIOTICS
DE102008054066B4 (en) Method for processing tissue samples using a sensor
DE3606124A1 (en) COLORIMETRIC TEST DEVICE FOR DETERMINING A SPECIFIC SUBSTANCE IN A LIQUID MEDIUM, AND METHOD FOR USING THE DEVICE
EP1240944A2 (en) Assay system for biological samples
EP3328987B1 (en) Device and method for treating fluids, particularly body fluids
EP2926905A1 (en) Microfluidic device and method for analysing a sample of biological material
WO2004055203A1 (en) Method and device for identifying germs
EP3053646B1 (en) Device and method for detecting the resistance of bacteria to an agent to be analysed using a microfluidic chip
EP1539921B1 (en) Device for culturing cells, particularly human or animal cells
DE102014208748B4 (en) Multifunctional disposable container and use thereof for the preparation and distribution of microbiological solutions
DE102010052976A1 (en) Support for the manual preparation of samples on a sample carrier for ionization with matrix-assisted laser desorption
DE102012013678A1 (en) Method and analysis device for the microscopic examination of a tissue section or a cell smear
DE60211743T2 (en) PIPETTE AND METHOD FOR TESTING LIQUID FLUIDS
DE102005021034B4 (en) Method for culturing a cell culture in an automated cell culture system and automated cell culture system
DE102008056583B4 (en) Method and device for determining the quality of the reagents
DE102008056584B4 (en) Method and device for treating objects
DE10312505A1 (en) System culturing small aquatic organisms in particle-free suspension, comprises upper and lower chambers with porous partition between suspension and nutrient
DE102015118586A1 (en) sample dilution
DE202007014762U1 (en) Arrangement for the preparation of tissue to be examined and slides for tissue to be examined
DE19751581A1 (en) Device for simultaneously testing many materials for antimicrobial activity or antigen adhesion, particularly materials used for medical equipment
DE102016009414A1 (en) Device for transferring sample material into a liquid
EP3334531B1 (en) Migration device and method for operating a migration device
EP3705870A1 (en) Device for preparing in histopathology
DE102017128627B4 (en) Apparatus and method for assaying a cell suspension

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee