DE102014012545A1 - Kit for a table and associated table - Google Patents

Kit for a table and associated table Download PDF

Info

Publication number
DE102014012545A1
DE102014012545A1 DE102014012545.9A DE102014012545A DE102014012545A1 DE 102014012545 A1 DE102014012545 A1 DE 102014012545A1 DE 102014012545 A DE102014012545 A DE 102014012545A DE 102014012545 A1 DE102014012545 A1 DE 102014012545A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
kit
wing
stiffening
openings
tabletop
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102014012545.9A
Other languages
German (de)
Inventor
Ludwig Prüß
Marcus Anlauff
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kickpack GmbH
Original Assignee
Kickpack GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kickpack GmbH filed Critical Kickpack GmbH
Priority to DE102014012545.9A priority Critical patent/DE102014012545A1/en
Publication of DE102014012545A1 publication Critical patent/DE102014012545A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B3/00Folding or stowable tables
    • A47B3/06Folding or stowable tables with separable parts
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B25/00Card tables; Tables for other games
    • A47B25/003Card tables; Tables for other games for table tennis
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2220/00General furniture construction, e.g. fittings
    • A47B2220/008General furniture construction, e.g. fittings characterised by materials
    • A47B2220/0083Furniture made of sheet material
    • A47B2220/0086Furniture made of sheet material made of cardboard

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft einen Bausatz für einen Tisch sowie einen entsprechenden Tisch, der aus einem faltbaren Material, wie beispielsweise Wellpappe oder dergleichen aufgebaut ist. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass unterhalb der Tischplatte ein Versteifungselement vorgesehen ist und dass sowohl in der Tischplatte als auch in dem Versteifungselement Öffnungen vorhanden sind, die im aufgebauten Zustand nahezu übereinander liegen. Dadurch ist es möglich, dass von oben ein Verriegelungselement in diese Öffnungen eingeführt werden kann, wodurch die Tischplatte stabilisiert wird. Bei einer bevorzugten Ausgestaltung ist vorgesehen, dass die Verriegelungselemente mit einem wandähnlichen Element verbunden sind, das sich im aufgebauten Zustand oberhalb der Tischoberfläche befindet. Dadurch ist es möglich, den Tisch als Tischtennistisch oder dergleichen zu verwenden.The present invention relates to a kit for a table and a corresponding table, which is constructed of a foldable material, such as corrugated cardboard or the like. The invention is characterized in that below the table top, a stiffening element is provided and that both in the table top and in the stiffening element openings are present, which are almost superimposed in the assembled state. This makes it possible that a locking element can be inserted from above into these openings, whereby the table top is stabilized. In a preferred embodiment, it is provided that the locking elements are connected to a wall-like element, which is in the assembled state above the table surface. This makes it possible to use the table as a ping-pong table or the like.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft einen Bausatz, durch den ein Tisch aufgebaut werden kann sowie ein nach dem erfindungsgemäßen Bausatz aufgebauter Tisch. Dabei sollen zumindest einzelne der Teile aus einem faltbaren Material, wie Wellpappe, Pappe und/oder dergleichen bestehen.The present invention relates to a kit, through which a table can be constructed and a built-up according to the kit according to the invention table. In this case, at least some of the parts of a foldable material, such as corrugated cardboard, cardboard and / or the like exist.
  • Tische sind allgemein bekannt. Es ist ebenfalls bekannt, Möbel, wie beispielsweise Tische, aus Holz herzustellen und sie in Form eines Bausatzes, der von dem Erwerber noch zusammengebaut werden muss, zu vertreiben. So beschreibt die deutsche Patentschrift DE 199 09 906 C2 ein Standmöbel, das aus einem Bausatz besteht, der möglichst flach angeliefert werden kann, so dass die Transportkosten gering sind. Außerdem werden dort Verleimungen und Vernagelungen vermieden und es soll außerdem eine hohe Stabilität gewährleistet werden. Das dort beschriebene Standmöbel besteht aus einer Vielzahl miteinander verbundener steifer Leisten.Tables are well known. It is also known to manufacture furniture, such as tables, from wood and to distribute them in the form of a kit, which still has to be assembled by the purchaser. This is how the German patent specification describes DE 199 09 906 C2 a furniture that consists of a kit that can be delivered as flat as possible, so that the transport costs are low. In addition, there gluing and nailing are avoided and it is also a high stability can be ensured. The furniture furniture described there consists of a variety interconnected rigid strips.
  • Aus der europäischen Patentschrift EP 0 222 130 B1 ist außerdem ein Möbelstück bekannt, das aus faltbarem Material wie insbesondere Wellpappe besteht. Dabei handelt es sich insbesondere um ein Ablagezwecken dienendes tragfähiges und standfestes, insbesondere vertikal belastbares Möbelstück, wie ein Regal oder dergleichen. Dort ist ebenfalls erwähnt, dass die aus Wellpappe oder einem ähnlichen faltbaren Material bestehenden Teile für einen versandfähigen Zuschnittteil-Bausatz verwendet werden können.From the European patent EP 0 222 130 B1 In addition, a piece of furniture is known which consists of foldable material, in particular corrugated cardboard. These are in particular a storage purpose serving stable and stable, in particular vertically resilient furniture, such as a shelf or the like. There is also mentioned that the parts made of corrugated cardboard or a similar foldable material can be used for a deliverable blank kit.
  • Aus der deutschen Offenlegungsschrift DE 10 2012 011 281 A1 ist außerdem ein Tischfußballspiel bekannt mit einem Spielfeld und dieses umgebende Seitenwände. Sowohl das Spielfeld als auch die Seitenwände können aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, wie Papier, Faserwerkstoffe, Pappe, Wellpappe, Karton oder entsprechende Mischformen. Es ist dort ebenfalls beschrieben, dass ein Stabilisierungselement unterhalb der Spielfläche in Ausnehmungen in den Beinen eingesetzt werden kann. Dieses Stabilisierungselement kann (zuvor) auch als Transportverpackung dienen.From the German patent application DE 10 2012 011 281 A1 is also a table football game known with a playing field and this surrounding side walls. Both the field and the sidewalls can be made of renewable raw materials, such as paper, fiber materials, cardboard, corrugated board, cardboard or corresponding mixed forms. It is also described there that a stabilizing element can be used below the playing surface in recesses in the legs. This stabilizing element can (previously) serve as a transport packaging.
  • Aus der deutschen Gebrauchsmusterschrift DE 201 08 987 U1 ist weiterhin ein tischtennis-ähnliches Ballspiel bekannt, bei dem die Spielflächen und die Barriere in einem Wellpappe-Zuschnitt integriert sein können. Dabei werden zwei Spielflächen verwendet, die beide relativ klein sind und jeweils schräg zueinander geneigt sind. Diese Spielflächen können auf recht einfache Weise ausgesteift werden, wie durch Wellpappe-Elemente, die dort jedoch nicht näher beschrieben sind.From the German Utility Model DE 201 08 987 U1 Furthermore, a table tennis-like ball game is known in which the playing surfaces and the barrier can be integrated in a corrugated cardboard blank. In this case, two playing surfaces are used, both of which are relatively small and each inclined at an angle to each other. These playing surfaces can be stiffened in a fairly simple manner, as by corrugated board elements, which are not described there in detail.
  • Es ist die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, einen Tisch vorzustellen, der aus einem faltbaren Material besteht, durch einen zugehörigen Bausatz von einem Nutzer aufgebaut werden kann und eine stabile Struktur hat.It is the object of the present invention to provide a table which is made of a foldable material, can be constructed by an associated kit by a user and has a stable structure.
  • Diese Aufgabe wird gelöst durch den erfindungsgemäßen Bausatz nach dem Hauptanspruch bzw. durch den erfindungsgemäßen Tisch, der durch den genannten Bausatz aufgebaut werden kann. Die Unteransprüche geben vorteilhafte Weiterentwicklungen an.This object is achieved by the kit according to the invention according to the main claim or by the table according to the invention, which can be constructed by said kit. The dependent claims indicate advantageous developments.
  • Der erfindungsgemäße Bausatz zum Aufbau des Tisches enthält verschiedene Elemente, die aus einem faltbaren Material, wie Wellpappe, Pappe, Karton, Faserwerkstoffen, Papier oder dergleichen hergestellt sind. Diese Elemente können aus dem gleichen Material oder aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sein. Dabei sind auch Mischformen möglich. Dabei ist es möglich, dass nur die in dem Hauptanspruch genannten Elemente aus einem solchen Material bestehen. Es ist jedoch bevorzugt, dass auch zumindest einzelne oder auch alle der übrigen Elemente, die in den Unteransprüchen genannt sind, aus einem derartigen Material bestehen.The kit according to the invention for constructing the table contains various elements, which are made of a foldable material, such as corrugated cardboard, cardboard, cardboard, fiber materials, paper or the like. These elements can be made of the same material or of different materials. In this case, mixed forms are possible. It is possible that only the elements mentioned in the main claim consist of such a material. However, it is preferred that at least some or all of the remaining elements, which are mentioned in the subclaims, consist of such a material.
  • Erfindungsgemäß sind außerdem mindestens ein Tischplattenelement und mindestens ein Versteifungselement vorgesehen. Diese beiden Elemente weisen beide Öffnungen auf, die im Rahmen des Tisch-Aufbaus möglichst übereinander liegen, wobei Abweichungen möglich sind, die jedoch nur geringfügig sein sollten. Damit wird es ermöglicht, dass ein Verriegelungselement durch die übereinander liegenden Öffnungen greifen kann und somit das Tischplattenelement mit dem Versteifungselement verbinden kann.According to the invention, at least one table top element and at least one stiffening element are also provided. These two elements have both openings, which lie as possible in the context of the table structure on top of each other, with deviations are possible, which should be only slightly. This makes it possible that a locking element can engage through the superposed openings and thus can connect the tabletop element with the stiffening element.
  • Es ist ein weiteres Ziel der vorliegenden Erfindung, dass der Bausatz kompakt verpackt werden kann und damit einfach zu transportieren ist. Daher ist es in einer Weiterbildung vorgesehen, dass mindestens zwei separate Tischplattenelemente gemeinsam die Oberfläche einer Tischplatte bilden. Damit diese Tischplattenelemente in vorgegebener Weise zueinander positioniert und auch fixiert werden können, weisen sie jeweils mindestens einen Einschnitt und mindestens eine Auswölbung auf, die im aufgebauten Zustand ineinander greifen. Dabei ist es besonders bevorzugt, dass sie eine zugehörige Hinterschneidung aufweisen. Aus logistischen Gründen wird bevorzugt, dass die einzelnen Tischplattenelemente baugleich sind.It is a further object of the present invention that the kit can be packaged compact and thus easy to transport. Therefore, it is provided in a development that at least two separate table top elements together form the surface of a table top. So that these tabletop elements can be positioned and fixed in a predetermined manner to each other, they each have at least one incision and at least one bulge, which engage in one another in the assembled state. It is particularly preferred that they have an associated undercut. For logistical reasons it is preferred that the individual table top elements are identical.
  • Zur weiteren Stabilisierung der Tischplatte ist eine Trägerstruktur vorgesehen. Diese weist zumindest zwei Längsträgerelemente und mindestens zwei Querträgerelemente auf. Wenn diese Elemente miteinander montiert sind, ergibt sich ein Raum, in dem das oben genannte Versteifungselement eingefügt werden kann.To further stabilize the table top, a support structure is provided. This has at least two longitudinal support elements and at least two cross member elements. When these elements are mounted together, the result is a space in which the above stiffening element can be inserted.
  • Bevorzugterweise hat der Tisch einen Fuß, der derart unterhalb der Tischplatte angeordnet werden kann, dass er das Versteifungselement fixiert. Durch passende Verbindungen zwischen dem Fuß und der Tischplatte kann außerdem das Versteifungselement kraftschlüssig mit der Tischplatte bzw. den entsprechenden Tischplattenelementen verbunden werden. Bevorzugterweise besteht der Fuß aus mindestens zwei einzelnen Elementen, da hierdurch eine kompakte Verpackung des Baukastens ermöglich werden kann. Aus logistischen Gründen wird bevorzugt, dass die einzelnen Fußelemente baugleich sind.Preferably, the table has a foot which can be arranged below the table top so as to fix the stiffening element. By suitable connections between the foot and the table top also the stiffening element can be positively connected to the table top or the corresponding table top elements. Preferably, the foot consists of at least two individual elements, as this compact packaging of the kit can be made possible. For logistical reasons it is preferred that the individual foot elements are identical.
  • Bei einer bevorzugten Ausgestaltung des Tisches kann dieser für Ballspiele verwendet werden, wie Tischtennis oder dergleichen. Dafür ist ein Wandelement vorgesehen, das das sonst übliche Netz ersetzen soll. An diesem Wandelement ist bevorzugterweise mindestens ein Verriegelungselement angeordnet, das durch die übereinander liegenden Öffnungen eingreifen kann. Diese Kombination – Wand mit Verriegelungselementen – hat den Vorteil, dass die Befestigung zwischen der Tischplatte und dem Versteifungselement an einer Stelle erfolgt, wo die Spielfläche nicht negativ beeinträchtigt wird.In a preferred embodiment of the table this can be used for ball games, such as table tennis or the like. For a wall element is provided, which should replace the usual network. At least one locking element is arranged on this wall element, which can engage through the superimposed openings. This combination - wall with locking elements - has the advantage that the attachment between the table top and the stiffening element takes place at a location where the playing surface is not adversely affected.
  • Wenn der erfindungsgemäße Tisch zum Spielen von Tischtennis oder dergleichen verwendet wird, ist es für die Spieler besonders angenehm, wenn der aktuelle Spielstand auf einfache Weise angezeigt werden kann. Daher ist es vorgesehen, dass mindestens ein Drehring innerhalb des Wandelements montiert werden kann, der von außen betätigt werden kann. Um diesen drehbar lagern zu können, ist weiterhin mindestens ein scheibenförmiges Lager-Element vorgesehen.If the table according to the invention is used for playing table tennis or the like, it is particularly pleasant for the players if the current score can be displayed in a simple manner. Therefore, it is provided that at least one rotary ring can be mounted within the wall element, which can be actuated from the outside. In order to store this rotatable, at least one disc-shaped bearing element is further provided.
  • Es ist bevorzugt, dass möglichst viele – idealerweise alle – Elemente des Baukastens aus einem faltbaren Material bestehen, wie oben genannt. Dadurch kann ein Bausatz realisiert werden, der einfach und kostengünstig hergestellt werden kann, kompakt verpackt werden kann und außerdem von geringem Gewicht ist. Außerdem haben solche Materialien, wie insbesondere Wellpappe, Pappe, usw. den Vorteil, dass sie auf einfache Weise bedruckt werden können. Ein solcher Druck kann einerseits genutzt werden für die Darstellung eines Spielfeldes, für dekorative Elemente und/oder für die Anbringung von Werbung. Daher kann der erfindungsgemäße Bausatz auch besonders gut verwendet werden für Werbemaßnahmen, Sponsoring oder dergleichen.It is preferred that as many - ideally all - elements of the kit consist of a foldable material, as mentioned above. As a result, a kit can be realized, which can be easily and inexpensively manufactured, can be packaged compact and also of low weight. In addition, such materials, in particular corrugated board, cardboard, etc. have the advantage that they can be printed easily. Such pressure can be used on the one hand for the representation of a playing field, for decorative elements and / or for the attachment of advertising. Therefore, the kit of the invention can also be used particularly well for advertising, sponsorship or the like.
  • Um den erfindungsgemäßen Bausatz möglichst kompakt zu realisieren, werden die genannten Elemente diesem soweit wie möglich als entsprechender Zuschnitt beigefügt. Die Person, die den erfindungsgemäßen Tisch nutzen möchte, muss also zunächst dafür sorgen, dass entsprechende Faltvorgänge vorgenommen werden und anschließend die daraus entstandenen Teile, wie Träger, Fuß, usw. zusammen gesetzt werden. Damit diese Montage möglichst einfach und ohne mechanische Befestigungsmaßnahmen, wie Kleben, Heften oder dergleichen, möglich ist, sind an entsprechenden Stellen Verbindungselemente, wie Laschen, Ohren, Zungen usw. vorgesehen, die in zugehörige Öffnungen eingeführt werden können und so zu entsprechenden Verbindungen und auch Arretierungen führen.In order to realize the kit according to the invention as compact as possible, said elements are added to this as far as possible as a corresponding blank. The person who wants to use the table according to the invention, therefore, must first ensure that appropriate folding operations are carried out and then the resulting parts, such as support, foot, etc. are put together. In order for this assembly as simple and without mechanical fastening measures, such as gluing, stapling or the like, is possible, connecting elements, such as tabs, ears, tongues, etc. are provided at appropriate locations, which can be inserted into corresponding openings and so to corresponding connections and also Locks lead.
  • Weitere Einzelheiten und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden im Folgenden anhand von bevorzugten Ausführungsbeispielen mit zugehörigen Abbildungen erläutert. Dabei zeigen:Further details and advantages of the present invention will be explained below with reference to preferred embodiments with associated figures. Showing:
  • 1 einen aufgebauten Tischtennistisch 1 a built-up table tennis table
  • 2 den Zuschnitt für eine Längsstrebe 2 the blank for a longitudinal strut
  • 3 den Zuschnitt für eine äußere Querstrebe 3 the blank for an outer cross strut
  • 4 den Zuschnitt für eine innere Querstrebe 4 the cut for an inner cross strut
  • 5 die Trägerstruktur für die Tischplatte 5 the support structure for the table top
  • 6 den Zuschnitt für ein Tischplattenelement 6 the blank for a tabletop element
  • 7, 8 den Zusammenbau von Trägerstruktur und Tischplattenelementen 7 . 8th the assembly of carrier structure and table top elements
  • 9 das Einsetzen eines Versteifungselements 9 the insertion of a stiffening element
  • 10 den Zuschnitt für ein Fußelement 10 the cut for a foot element
  • 11, 12 den Zusammenbau von Fußelementen zu einem Fuß 11 . 12 the assembly of foot elements to a foot
  • 13, 14 den Zusammenbau von dem Fuß mit der Tischplatte 13 . 14 the assembly of the foot with the table top
  • 15 den Zuschnitt einer Netzwand 15 the cutting of a net wall
  • 1618 die Montage einer Zählscheibe innerhalb der Netzwand 16 - 18 the installation of a dial within the net wall
  • 19 den Zuschnitt für einen Zählring 19 the cut for a counting ring
  • 2022 den Zusammenbau der Netzwand 20 - 22 the assembly of the net wall
  • 2325 den Zusammenbau der Netzwand mit der Tischplatte 23 - 25 the assembly of the net wall with the table top
  • 26 Zuschnitt und Aufbau eines bevorzugten Schlägers 26 Cutting and construction of a preferred racket
  • Die folgende Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels betrifft den Aufbau eines Tisches 10, wie er in 1 dargestellt ist und der beispielsweise als Tischtennistisch genutzt werden kann. Dieser Tisch besteht aus einer Vielzahl von Elementen, die bevorzugterweise aus einem faltbaren Material, wie Wellpappe, Pappe, Kunststoff oder dergleichen bestehen. Das Material der einzelnen Elemente kann gleich sein – es können also alle Elemente gemeinsam aus Wellpappe oder einem anderen faltbaren Material bestehen. Es ist jedoch auch möglich, dass zumindest einzelne der Elemente aus einem anderen faltbaren Material bestehen. Es ist weiterhin möglich, dass zumindest einzelne der Elemente aus einem Materialmix bestehen.The following description of a preferred embodiment relates to the construction of a table 10 as he is in 1 is shown and can be used for example as a ping-pong table. This table consists of a plurality of elements, which are preferably made of a foldable material, such as corrugated cardboard, cardboard, plastic or the like. The material of each element can be the same - so it can all elements together made of corrugated cardboard or another foldable material. However, it is also possible that at least some of the elements consist of another foldable material. It is also possible that at least some of the elements consist of a material mix.
  • In dem folgenden Text wird beschrieben, wie im Rahmen von geeigneten Faltvorgängen aus den jeweiligen Zuschnitten die zugehörigen Elemente geformt werden. Es wird weiterhin beschrieben, wie diese Elemente zusammengebaut werden, damit der gewünschte Tisch 10 entsteht. Die Elemente bzw. deren Zuschnitte sind bevorzugterweise Teil eines Bausatzes. Dadurch wird ermöglicht, dass ein Benutzer, der einen solchen Bausatz erwirbt, alle erforderlichen Teile besitzt und den Tisch auf einfache Weise zusammen bauen kann.The following text describes how the appropriate elements are formed from the respective blanks in the context of suitable folding processes. It will also be described how these elements are assembled to make the desired table 10 arises. The elements or their blanks are preferably part of a kit. This allows a user who acquires such a kit to have all the necessary parts and to easily assemble the table.
  • Die Figuren sind derart gestaltet, dass sie größtenteils selbsterklärend sind. Daher wird im folgenden Text hauptsächlich auf Dinge eingegangen, die für das Verständnis der Erfindung notwendig sind und die sich nicht ohne Weiteres aus den Figuren selbst ergeben. Auf Elemente und Arbeitsvorgänge, die einmal beschrieben oder in den Figuren gezeigt wurden, wird anschließend nur insoweit eingegangen, wie es für das Verständnis der vorliegenden Erfindung notwendig erscheint. Ortsangaben – wie rechts, links, oben, unten – beziehen sich üblicherweise auf die Darstellung in den zugehörigen Figuren und betreffen daher nicht Positionen von Elementen im betriebsbereiten Zustand des Tisches 10.The figures are designed so that they are largely self-explanatory. Therefore, in the following text mainly deals with things that are necessary for the understanding of the invention and not readily apparent from the figures themselves. Elements and work processes which have been described once or shown in the figures will then be discussed only to the extent that it appears necessary for the understanding of the present invention. Location information - such as right, left, up, down - usually refer to the representation in the accompanying figures and therefore do not relate to positions of elements in the ready state of the table 10 ,
  • 1 zeigt einen aufgebauten Tisch 10, der als Tischtennistisch genutzt werden kann und im Folgenden auch so genannt wird. Der Tischtennistisch 10 besteht aus drei Hauptelementen, nämlich einer Tischplatte 20, einem Fuß 30 und einer Netzwand 40. Innerhalb der Tischplatte 20 befindet sich eine Trägerstruktur 50 (s. a. 5), die aus zwei Längsstreben 60, zwei äußeren Querstreben 70 und zwei inneren Querstreben 80 besteht. Diese Streben können auch als Traversen bezeichnet werden. Die Tischplatte ist rechteckig gestaltet und bei dem bevorzugten Ausführungsbeispiel etwa 160 cm lang und etwa 90 cm breit. 1 shows a built-up table 10 , which can be used as a ping-pong table and is also called this in the following. The table tennis table 10 consists of three main elements, namely a tabletop 20 one foot 30 and a network wall 40 , Inside the tabletop 20 there is a support structure 50 (Sat. 5 ), consisting of two longitudinal struts 60 , two outer cross struts 70 and two inner cross struts 80 consists. These struts can also be called trusses. The table top is rectangular and in the preferred embodiment about 160 cm long and about 90 cm wide.
  • 2 zeigt den Zuschnitt 60a für die Längsstreben 60. Darin sind zwei zueinander parallel verlaufende Faltlinien 61, 62 vorgesehen, die einen Abstand a voneinander haben. Am oberen und am unteren Rand des Zuschnitts 60a sind jeweils acht Einschnitte 63 vorhanden, die sich gegenüber liegen. Diese sind paarweise angeordnet, wobei innerhalb eines äußeren Paares ein Abstand b und innerhalb eines inneren Paares ein Abstand c vorhanden ist. Sowohl rechts als auch links des Zuschnitts 60a ist jeweils ein gerader Ausschnitt 64 vorgesehen, der einige Zentimeter vom Ende entfernt ist. Eine ausgestanzte Lasche 65 befindet sich nach oben benachbart zu der Faltlinie 62. Die Lasche 65 weist eine weitere Faltlinie sowie auch einen Ausschnitt auf und kann gelenkig entlang der Faltlinie 62 bewegt werden. Es sind außerdem zwei abgewinkelte Ausschnitte 66 vorhanden, die spiegelbildlich angeordnet sind. 2 shows the cut 60a for the longitudinal struts 60 , In it are two parallel fold lines 61 . 62 provided, which have a distance a from each other. At the top and bottom of the blank 60a are each eight cuts 63 present, which are opposite each other. These are arranged in pairs, wherein there is a distance b within an outer pair and a distance c within an inner pair. Both right and left of the blank 60a is in each case a straight section 64 provided, which is a few inches from the end. A punched out tab 65 is located upwards adjacent to the fold line 62 , The tab 65 has another fold line as well as a cutout and can articulate along the fold line 62 to be moved. There are also two angled cutouts 66 present, which are arranged in mirror image.
  • 3 zeigt den Zuschnitt 70a für die äußeren Querstreben 70. Darin sind zwei zueinander parallel verlaufende Faltlinien 71, 72 vorgesehen, die einen Abstand d voneinander haben. Am oberen und am unteren Rand des Zuschnitts 70a sind jeweils vier Einschnitte 73 vorhanden, die sich gegenüber liegen. Diese sind paarweise angeordnet, wobei innerhalb eines solchen Paares ein Abstand e vorhanden ist. Am oberen Rand des Zuschnitts 70a befindet sich eine Lasche 74, die entlang des oberen Randes gelenkig ist und in sich eine weitere Faltlinie aufweist. 3 shows the cut 70a for the outer cross struts 70 , In it are two parallel fold lines 71 . 72 provided, which have a distance d from each other. At the top and bottom of the blank 70a are each four cuts 73 present, which are opposite each other. These are arranged in pairs, with a distance e present within such a pair. At the top of the blank 70a there is a tab 74 , which is articulated along the upper edge and has another fold line in itself.
  • 4 zeigt den Zuschnitt 80a für die inneren Querstreben 80. Darin sind zwei zueinander parallel verlaufende Faltlinien 81, 82 vorgesehen, die einen Abstand f voneinander haben. Am oberen und am unteren Rand des Zuschnitts 80a sind jeweils vier Einschnitte 83 vorhanden, die sich gegenüber liegen. Diese sind paarweise angeordnet, wobei innerhalb eines solchen Paares ein Abstand g vorhanden ist. Am unteren Ende des Zuschnitts 80a befindet sich eine Lasche 84, die entlang des unteren Randes gelenkig ist. Innerhalb dieser Lasche 84 befinden sich zwei weitere Faltlinien, die nahezu senkrecht zu der unteren Kante verlaufen und über die rechts und links jeweils ein Flügel 85 angelengt ist. 4 shows the cut 80a for the inner cross struts 80 , In it are two parallel fold lines 81 . 82 provided, which have a distance f from each other. At the top and bottom of the blank 80a are each four cuts 83 present, which are opposite each other. These are arranged in pairs, with a distance g present within such a pair. At the bottom of the blank 80a there is a tab 84 which is articulated along the lower edge. Within this tab 84 There are two more fold lines that are almost perpendicular to the lower edge and on the right and left one wing 85 is angeleng.
  • Wie sich aus den 24 auch ergibt, sind die Zuschnitte 60a, 70a, 80a im Wesentlichen spiegelsymmetrisch aufgebaut und zwar jeweils um eine zugehörige Achse. Diese Achsen verlaufen in der Zeichenebene vertikal und sind in den Figuren nicht eingezeichnet. Die Zuschnitte des bevorzugten Ausführungsbeispiels bestehen aus Wellpappe. Der Verlauf der Wellen innerhalb einer solchen Pappe ist in den 24 durch den Verlauf von Strichen angedeutet, die sich innerhalb der Dreiecke W befinden. Das gilt in ähnlicher Weise auch für weitere Figuren, in denen Zuschnitte dargestellt sind.As is clear from the 2 - 4 also results are the blanks 60a . 70a . 80a essentially mirror-symmetrical and in each case about an associated axis. These axes are vertical in the drawing plane and are not shown in the figures. The blanks of the preferred embodiment are made of corrugated cardboard. The course of the waves within such a cardboard is in the 2 - 4 indicated by the course of lines that are within the triangles W. This applies in a similar way to other figures in which blanks are shown.
  • Aus dem Zuschnitt 60a entsteht einer der Längsstreben 60 durch Falten des oberen Abschnitts um die obere Faltlinie 61 und durch Falten des unteren Abschnitts um die untere Faltlinie 62. Beide Faltvorgänge erfolgen in die gleiche Richtung, also beispielsweise aus der Zeichenebene heraus, und zwar um etwa 90 Grad. Auf ähnliche Weise wird aus dem Zuschnitt 70a die äußere Querstrebe 70 und aus dem Zuschnitt 80a die innere Querstrebe 80 gebildet. From the cut 60a arises one of the longitudinal struts 60 by folding the upper section around the upper fold line 61 and by folding the lower portion around the lower fold line 62 , Both folding operations take place in the same direction, that is, for example, out of the plane of the drawing, by about 90 degrees. Similarly, from the blank 70a the outer cross strut 70 and from the blank 80a the inner cross strut 80 educated.
  • 5 zeigt den Zusammenbau der Trägerstruktur 50. Diese enthält zwei Längsstreben 60, die antiparallel angeordnet sind, also parallel jedoch entgegengesetzt gerichtet sind. Das ergibt sich insbesondere aus der Anordnung der abgewinkelten Ausschnitte 66. Diese Längsstreben 60 sind verbunden mit zwei äußeren Querstreben 70, die ebenfalls antiparallel angeordnet sind und zwar derart, dass die Laschen 74 jeweils nach außen zeigen und die äußeren Paare der Einschnitte 63 jeweils in zugehörige Einschnitte 73 greift. Außerdem sind zwei antiparallele innere Querstreben 80 vorhanden, deren Einschnitte 83 in die inneren Paare der Einschnitte 63 greifen. Dabei werden die zugehörigen Einschnitte soweit entlang der Pfeile ineinander gedrückt, dass sich bei der Trägerstruktur 50 sowohl auf der oberen als auch auf der unteren Seite ein ebener Abschluss ergibt. Aus 5 ergibt sich für die in den 2 bis 4 gezeigten Abstände:
    a = e = g;
    b = d;
    c = f.
    Bevorzugterweise ist d = f = b = c. Es versteht sich, dass Fertigungstoleranzen und sonstige geringfügige Abweichungen möglich sind.
    5 shows the assembly of the support structure 50 , This contains two longitudinal struts 60 , which are arranged in antiparallel, that are parallel but oppositely directed. This results in particular from the arrangement of the angled cutouts 66 , These longitudinal struts 60 are connected with two outer cross struts 70 , which are also arranged in antiparallel, in such a way that the tabs 74 each pointing outward and the outer pairs of incisions 63 each in corresponding incisions 73 attacks. There are also two antiparallel inner cross struts 80 present, their incisions 83 into the inner pairs of incisions 63 to grab. In this case, the corresponding incisions are pressed into each other as far along the arrows that in the support structure 50 gives a flat finish on both the top and bottom sides. Out 5 arises for in the 2 to 4 shown distances:
    a = e = g;
    b = d;
    c = f.
    Preferably, d = f = b = c. It is understood that manufacturing tolerances and other minor deviations are possible.
  • Die in 1 gezeigte Tischplatte 20 weist zwei Tischplattenelemente 22 auf (s. a. 79). 6 zeigt den Zuschnitt 22a – konkret die Unterseite – für ein solches Tischplattenelement 22. Oberhalb einer oberen Faltkante 221 befindet sich ein Flügelelement 222, das in sich zwei weitere Faltkanten aufweist, die parallel zueinander und auch zu der oberen Faltkante 221 verlaufen. Das Flügelelement 222 weist einen Schnitt 223 auf, der dazu dient, den Zuschnitt 22a entlang der Achse A falten zu können. Damit wird ermöglicht, dass der Zuschnitt 22a in kompakt verpackt werden kann, wie beispielsweise innerhalb des Versteifungselements 90, das auch als Verpackung dienen kann (s. a. 9). Der Zuschnitt 22a ist spiegelsymmetrisch zu der Achse A gestaltet und weist auf beiden Seiten jeweils einen Ausschnitt 224, eine Lasche 225 und ein Eckelement 226 (mit diagonal verlaufender Faltkante) auf. Außerdem befindet sich auf beiden Seiten des Schnitts 223 ein Einschnitt 227.In the 1 shown tabletop 20 has two tabletop elements 22 on (sa 7 - 9 ). 6 shows the cut 22a - Specifically, the bottom - for such a tabletop element 22 , Above an upper folding edge 221 there is a wing element 222 , which has in itself two further folded edges, which are parallel to each other and also to the upper folding edge 221 run. The wing element 222 has a cut 223 on, which serves the cut 22a to fold along the axis A can. This will allow the cut 22a can be packaged in a compact, such as within the stiffening element 90 , which can also serve as packaging (sa 9 ). The cut 22a is mirror-symmetrical to the axis A designed and has a cutout on both sides 224 , a tab 225 and a corner element 226 (with diagonal folding edge) on. Also located on both sides of the cut 223 an incision 227 ,
  • Links von einer linken Faltkante 228 befindet sich ein linkes Flügelelement 229, welches in sich zwei weitere Faltkanten aufweist, die zueinander und auch zu der linken Faltkante 228 parallel verlaufen. An der linken Kante des Flügelelements 229 befinden sich zwei Paare von Einschnitten 230. Dabei hat das obere Paar einen Abstand h und das untere Paar einen Abstand i voneinander. Der Mittelteil des Flügelelements 229 weist an der unteren Kante einen weiteren Einschnitt 231 auf. Rechts von einer rechten Faltkante 232 befindet sich ein rechtes Flügelelement 233, welches spiegelsymmetrisch zu dem linken Flügelelement 229 aufgebaut ist. Der Abstand h entspricht im Wesentlichen dem Abstand d und der Abstand i entspricht im Wesentlichen Abstand f (s. a. 3 bzw. 4) – jeweils unter Berücksichtigung von Fertigungstoleranzen und sonstigen kleinen Abweichungen.Left of a left fold 228 there is a left wing element 229 which has in itself two further folded edges which are adjacent to one another and also to the left folded edge 228 run parallel. At the left edge of the wing element 229 There are two pairs of cuts 230 , In this case, the upper pair has a distance h and the lower pair a distance i from each other. The middle part of the wing element 229 has another cut at the bottom edge 231 on. Right from a right fold 232 there is a right wing element 233 which is mirror-symmetrical to the left wing element 229 is constructed. The distance h essentially corresponds to the distance d and the distance i essentially corresponds to the distance f (see also FIG 3 respectively. 4 ) - in each case taking into account manufacturing tolerances and other minor deviations.
  • Die untere Kante des Zuschnitts 22a ist folgendermaßen strukturiert. Rechts von der linken Faltkante 228 befindet sich ein Einschnitt 234 und rechts davon eine Auswölbung 235. Links von der rechten Faltkante 232 befindet sich eine weitere Auswölbung 236 und links davon befindet sich ein weiterer Einschnitt 237. Dabei haben die Einschnitte 234 und 237 eine gleiche Gestaltung. Auch die Auswölbungen 235 und 236 sind gleichförmig. Die Einschnitte 234, 237 und die Auswölbungen 235, 236 sind außerdem in Bezug auf die Achse A derart angeordnet, dass zwei Tischplattenelemente 22 mittels einer Profilverbindung mit Hinterschnitt miteinander verbunden werden können (siehe beispielsweise 7, 8). Im Bereich der Auswölbung 235 befindet sich außerdem ein Ausschnitt 238, und zwar im Wesentlichen auf der Höhe der unteren Kante des Zuschnitts 22a, was durch die Linie K angedeutet ist.The lower edge of the blank 22a is structured as follows. Right from the left fold 228 there is an incision 234 and to the right of it a bulge 235 , Left of the right fold 232 there is another bulge 236 and to the left is another cut 237 , The incisions have 234 and 237 a same design. Also the bulges 235 and 236 are uniform. The cuts 234 . 237 and the bulges 235 . 236 are also arranged with respect to the axis A such that two tabletop elements 22 can be interconnected by means of a profile connection with undercut (see, for example 7 . 8th ). In the area of the bulge 235 there is also a section 238 , essentially at the level of the lower edge of the blank 22a , which is indicated by the line K.
  • 7 zeigt zwei Zuschnitte 22a. Dabei liegen sich die in 6 dargestellten Unterseiten gegenüber. Diese werden entlang der Pfeile P1 zunächst aufeinander zu bewegt. Anschließend werden die Auswölbungen 235, 236 in die ihnen gegenüber liegenden Einschnitte 234, 237 durch eine vertikale Bewegung geführt. Aufgrund der vorhandenen Hinterschneidungen bei den Auswölbungen 235, 236 und den Ausschnitten 234, 237 wird ermöglicht, dass die beiden Zuschnitte 22a bzw. die zugehörigen Tischplattenelemente 22 vertikal verbunden werden können ohne sich in horizontaler Richtung lösen zu lassen. Anschließend wird die Trägerstruktur 50 (s. a. 5) von oben entlang der Pfeile P2 auf die beiden Zuschnitte 22a geführt. 7 shows two blanks 22a , Here are the in 6 opposite undersides. These are initially moved towards each other along the arrows P1. Subsequently, the bulges 235 . 236 in the incisions opposite them 234 . 237 guided by a vertical movement. Due to the existing undercuts in the bulges 235 . 236 and the cutouts 234 . 237 will allow the two blanks 22a or the associated table top elements 22 can be connected vertically without being solved in a horizontal direction. Subsequently, the support structure 50 (Sat. 5 ) from above along the arrows P2 on the two blanks 22a guided.
  • Die Fixierung der beiden Zuschnitte 22a bzw. der zugehörigen Tischplattenelemente 22 ist in 8 gezeigt. Zunächst werden die Flügelelemente 229 bzw. 233 derart gefaltet, dass die Einschnitte 230 in die äußeren Einschnitte 73 bzw. 83 eingreifen und zwar außerhalb der Längsstreben 60. Anschließend wird die Lasche 65 in einen Schlitz eingeführt, der sich ergibt aus zwei der Einschnitte 231 der beiden zusammengeführten Tischplattenelementen 22. Außerdem werden die Eckelemente 226 entlang ihrer jeweiligen Faltkante nach innen gedrückt. Danach werden die oberen Flügelelemente 222 derart gefaltet, dass die Laschen 225 in die Ausschnitte 64 und die Laschen 74 in die Öffnung 227 (s. a. 9) geführt werden können.The fixation of the two blanks 22a or the associated table top elements 22 is in 8th shown. First, the wing elements 229 respectively. 233 folded so that the incisions 230 in the outer incisions 73 respectively. 83 engage outside of the longitudinal struts 60 , Then the tab 65 inserted into a slot resulting from two of the cuts 231 the two merged table top elements 22 , In addition, the corner elements 226 pressed inwards along its respective folding edge. After that, the upper wing elements 222 folded so that the tabs 225 in the cutouts 64 and the tabs 74 in the opening 227 (Sat. 9 ) can be performed.
  • 9 zeigt einerseits, wie die Laschen 74 in die Öffnungen 227 eingeführt werden. Außerdem wird gezeigt, wie ein Versteifungselement 90 in den Bereich zwischen den beiden inneren Querstreben 80 eingeführt wird. Das Versteifungselement 90 hat auf der den Tischplattenelementen 22 zugewandten Seite (hier Unterseite), zwei längliche Öffnungen 91. Diese sind derart angeordnet und gestaltet, dass sie sich nach dem Einführen des Versteifungselements 90 entlang der gezeigten Pfeile oberhalb der Ausschnitte 238 befinden, die innerhalb der Tischplattenelemente 22 vorhanden sind. Das Versteifungselement 90 kann aus einem geeigneten Zuschnitt (hier nicht gezeigt) gefertigt werden. Bevorzugterweise ist es derart gestaltet, dass es als Verpackung für den Baukasten dient, der die sonstigen Elemente des Tisches 10 bzw. die zugehörigen Zuschnitte enthält. Nach dem Zusammenbau der in 9 gezeigten Elemente ist die Tischplatte 20 fertig gestellt, von der in 9 die Unterseite dargestellt ist. Dabei wird ermöglicht, dass die beiden Tischplattenelemente 22 fluchtend angeordnet sind. 9 shows, on the one hand, how the tabs 74 in the openings 227 be introduced. It also shows how a stiffening element 90 in the area between the two inner cross struts 80 is introduced. The stiffening element 90 has on the desktop elements 22 facing side (here underside), two elongated openings 91 , These are arranged and designed so that they are after the insertion of the stiffening element 90 along the arrows above the cutouts 238 located within the tabletop elements 22 available. The stiffening element 90 can be made from a suitable blank (not shown here). Preferably, it is designed so that it serves as a packaging for the kit, the other elements of the table 10 or the associated blanks contains. After assembling the in 9 shown elements is the table top 20 finished, from the in 9 the bottom is shown. It is possible that the two tabletop elements 22 are arranged in alignment.
  • Der in 1 gezeigte Fuß 30 besteht aus zwei gleichen Fußelementen 31 (s. a. 11 und 12). 10 zeigt den Zuschnitt 31a – konkret die Rückseite bzw. Innenseite (s. a. 11, 12) – eines solchen Fußelementes 31. Dieser Zuschnitt besteht aus vier Haupt-Flügelelementen 301, 302, 303, 304, die jeweils durch eine Faltlinie voneinander getrennt sind.The in 1 foot shown 30 consists of two equal foot elements 31 (Sat. 11 and 12 ). 10 shows the cut 31a - Specifically, the back or inside (sa 11 . 12 ) - Such a foot element 31 , This blank consists of four main wing elements 301 . 302 . 303 . 304 , which are each separated by a fold line.
  • Links von dem Flügelelement 301 sind zwei Laschen 305 angeordnet, die um zugehörige Faltlinien beweglich sind. Im rechten Bereich des Flügelelements 304 befinden sich entlang einer Faltkante 306 zwei Öffnungen bzw. Ausschnitte 307 auf gleicher Höhe wie die Laschen 305. Im oberen Bereich des Flügelelements 304 sind zwei schlitzförmige Ausschnitte 308 vorgesehen. Die Oberkanten der Flügelelemente 301 und 303 haben jeweils einen treppenförmigen Einschnitt 309 bzw. 310. Die Oberkante des Flügelelements 302 weist einen trapezförmigen Einschnitt 311 auf. An den Unterseiten der Flügelelemente 301 bis 304 sind jeweils zwei schwenkbare Klappelemente 312 angeordnet, die entlang zugehöriger Faltkanten beweglich sind. An der Unterseite des Flügelelements 302 befindet sich außerdem ein weiteres Element 313, das entlang einer Faltlinie 314 schwenkbar ist und zwei schlitzförmige Ausschnitte 315 aufweist. Entlang der Faltlinie 314 befindet sich außerdem eine Öffnung bzw. ein Ausschnitt 316 (s. a. 14).Left of the wing element 301 are two tabs 305 arranged, which are movable around associated fold lines. In the right area of the wing element 304 are located along a folding edge 306 two openings or cutouts 307 at the same height as the tabs 305 , In the upper area of the wing element 304 are two slit-shaped cutouts 308 intended. The upper edges of the wing elements 301 and 303 each have a stepped incision 309 respectively. 310 , The top edge of the wing element 302 has a trapezoidal incision 311 on. On the undersides of the wing elements 301 to 304 each are two hinged folding elements 312 arranged, which are movable along associated folding edges. At the bottom of the wing element 302 There is also another element 313 that along a fold line 314 is pivotable and two slot-shaped cutouts 315 having. Along the fold line 314 There is also an opening or a cutout 316 (Sat. 14 ).
  • 11 und 12 zeigen, wie aus zwei der Fußelemente 31 ein achteckiger Fuß 30 gebildet werden kann. Dabei werden zunächst die Flügelelemente 301304 gemäß Pfeil P3 nach innen geschwenkt. Dadurch ergeben sich auch vier abgewinkelte Ecken 317. Anschließend werden die beiden Fußelemente 31 gemäß der Pfeile P4, P5 aufeinander zu bewegt. Danach werden die Laschen 305 in die Öffnungen 307 gemäß der Pfeile P6 eingeführt, die dort verrasten. Die schwenkbaren Klappelemente 313 werden nach innen geschwenkt (Pfeil P7), damit die Wellpappe, aus der der Fuß 30 besteht, beim normalen Gebrauch des Tisches 10 und bei einem eventuellen Verschieben desselben, möglichst geschont wird. 11 and 12 show how two of the foot elements 31 an octagonal foot 30 can be formed. First, the wing elements 301 - 304 Pivoted inwards according to arrow P3. This results in four angled corners 317 , Subsequently, the two foot elements 31 moves towards each other according to the arrows P4, P5. After that, the tabs 305 in the openings 307 introduced according to the arrows P6, which lock there. The hinged folding elements 313 are pivoted inward (arrow P7), hence the corrugated board from which the foot 30 exists during normal use of the table 10 and in a possible displacement of the same, as far as possible spared.
  • 13 und 14 zeigen den Zusammenbau der Tischplatte 20 mit dem Fuß 30. Zunächst wird der Fuß 30 entlang der Pfeile P8 auf die Unterseite der Tischplatte 20 zubewegt und zwar derart, dass die abgewinkelten Ecken 317 in die abgewinkelten Ausschnitte 66 geführt werden. Diese unterstützen somit die Formhaltung des achteckigen Fußes 30. Aufgrund der besonderen Struktur, die der Fuß 30 an seiner der Tischplatte 20 zugewandten Seite aufweist, ragt auf beiden Seiten der Tischplatte 20 jeweils ein Teil (symbolisch markiert durch die Umrandung 318) in die zugehörige innere Querstrebe 80. Außerdem wird das Versteifungselement 90 fixiert, indem dessen vier Ecken 92 umfasst werden. Anschließend werden die Flügel 85 der inneren Querstreben (s. a. 4) entlang Pfeil P9 in die schlitzförmigen Ausschneidungen 308 (s. a. 10) geführt und verrasten dort. 13 and 14 show the assembly of the table top 20 with the foot 30 , First, the foot 30 along the arrows P8 on the underside of the table top 20 moved in such a way that the angled corners 317 in the angled cutouts 66 be guided. These thus support the shape of the octagonal foot 30 , Due to the special structure that the foot 30 at his table top 20 has facing side, projects on both sides of the table top 20 one part each (symbolically marked by the border) 318 ) in the associated inner cross strut 80 , In addition, the stiffening element 90 fixed by its four corners 92 be included. Subsequently, the wings 85 the inner cross struts (sa 4 ) along arrow P9 into the slit-shaped cutouts 308 (Sat. 10 ) and lock there.
  • Um den Fuß 30 zusätzlich zu stabilisieren, ist ein weiteres Versteifungselement 100 vorgesehen. Für dessen Montage werden zunächst die beiden Elemente 313 nach innen geschwenkt (Pfeile P10, P11), wodurch die Öffnungen 316 (s. a. 10) frei gegeben werden. In diese Öffnungen 316 wird anschließend jeweils eine der Laschen 101 eingeführt (Pfeil P12).To the foot 30 in addition to stabilize, is another stiffening element 100 intended. For its installation, the two elements are first 313 pivoted inward (arrows P10, P11), causing the openings 316 (Sat. 10 ) are released. In these openings 316 then each one of the tabs 101 introduced (arrow P12).
  • 15 zeigt den Zuschnitt 40a für die Netzwand 40 – und zwar deren Innenseite. Der Zuschnitt 40a besteht aus den vier Haupt-Flügelelementen 401, 402, 403 und 404. Zwischen den Haupt-Flügelelementen 401 und 402 befindet sich ein erster Zwischenflügel 451 und zwischen den beiden Haupt-Flügelelementen 403 und 404 befindet sich ein zweiter Zwischenflügel 452. Der Zuschnitt 40a ist im Wesentlichen punktsymmetrisch um einen zentralen Punkt S. Das heißt, die beiden Flügelelemente 402 und 403 sind gleich – jedoch unter Berücksichtigung der genannten Punktspiegelung. Die beiden Zwischenflügel 451, 452 unterscheiden sich – neben der genannten Punktspiegelung – auch dadurch, dass bei Zwischenflügel 451 zwei Zungen 405 vorhanden sind, die starr – also ohne Faltkante angeordnet sind. Bei Zwischenflügel 452 ist hingegen nur eine starre Zunge 406 vorhanden. Die Haupt-Flügelelemente 401 und 404 unterscheiden sich – neben der genannten Punktspiegelung – auch dadurch, dass bei dem Flügelelement 401 ein Ausschnitt 407 vorhanden ist, während das Flügelelement 404 zwei Ausschnitte 408 enthält. 15 shows the cut 40a for the network wall 40 - and the inside. The cut 40a consists of the four main wing elements 401 . 402 . 403 and 404 , Between the main wing elements 401 and 402 there is a first intermediate wing 451 and between the two main wing elements 403 and 404 there is a second intermediate wing 452 , The cut 40a is essentially point symmetrical about a central point S. That is, the two wing elements 402 and 403 are the same - but taking into account the aforementioned point mirroring. The two intermediate wings 451 . 452 differ - in addition to the above-mentioned point mirroring - also in that at intermediate wing 451 two tongues 405 are present, which are rigid - ie arranged without folding edge. At intermediate wing 452 is on the other hand only a rigid tongue 406 available. The main wing elements 401 and 404 differ - in addition to the above-mentioned point mirroring - also in that the wing element 401 a section 407 exists while the wing element 404 two sections 408 contains.
  • Das Haupt-Flügelelement 403 weist einen linken Flügel 409 auf mit einer Lasche 410 und einem Ausschnitt 411. Auf der rechten Seite ist ein rechter Flügel 412 mit einer Lasche 413 vorhanden. Innerhalb des Flügelelements 403 befinden sich außerdem zwei Öffnungen 414, die im Wesentlichen kreisförmig sind.The main wing element 403 has a left wing 409 on with a tab 410 and a section 411 , On the right is a right wing 412 with a tab 413 available. Inside the wing element 403 There are also two openings 414 which are substantially circular.
  • Das Haupt-Flügelelement 404 enthält eine Lasche 415, die weitestgehend ausgestanzt ist und die um eine zugehörige Faltlinie nach rechts geschwenkt werden kann (s. a. 16). Außerdem ist ein Faltelement 416 vorgesehen, das rechts von einer Faltlinie 417 zunächst einen plattenförmigen Abschnitt 418 mit einer weiteren Faltlinie 425 aufweist, an den ein scheibenförmiger Bereich 419 mit zwei Ohren 420 anschließt. Innerhalb des scheibenförmigen Bereichs 419 befindet sich außerdem ein Ausschnitt 421. Einzelheiten zu dem Faltelement 416 werden unten im Zusammenhang mit den 16 bis 18 näher erläutert. Im rechten Bereich des Flügelelements 404 ist ein weiterer Ausschnitt 422 vorgesehen. Im oberen Bereich sind zwei Verriegelungselemente 423 starr – also ohne Faltlinie – mit dem Flügelelement 404 verbunden.The main wing element 404 contains a tab 415 , which is punched out as far as possible and which can be swung to the right by an associated folding line (see also 16 ). There is also a folding element 416 provided, the right of a fold line 417 first a plate-shaped section 418 with another fold line 425 has, to a disc-shaped area 419 with two ears 420 followed. Inside the disc-shaped area 419 there is also a section 421 , Details of the folding element 416 be related below with the 16 to 18 explained in more detail. In the right area of the wing element 404 is another section 422 intended. In the upper area are two locking elements 423 rigid - ie without fold line - with the wing element 404 connected.
  • Bei dem bevorzugten Ausführungsbeispiel soll innerhalb der Netzwand 40 auch ein Zählring 424 drehbar montiert werden. Die entsprechenden Maßnahmen werden mit Hilfe der 16 bis 18 erläutert. Zunächst wird die Lasche 415 entlang der zugehörigen Faltlinie nach oben geschwenkt und der Zählring 424 wird darum gelegt (s. 16). Wie aus 17 ersichtlich, wird anschließend das Faltelement 416 entlang seiner Faltlinie 417 gemäß Pfeil P13 nach links geschwenkt und zwar etwa um 90 Grad. Links neben der Faltlinie 417 befindet sich die dazu parallel verlaufende Faltlinie 425. Auch um diese erfolgt ein Schwenken um etwa 90 Grad nach links, so dass der übrige plattenförmige Bereich 418 zusammen mit der Scheibe 419 um 180 Grad nach links geschwenkt ist. Der scheibenförmige Bereich 419 liegt danach weitestgehend auf dem Flügelelement 404 auf. Er wird einerseits gehalten durch die beiden Zungen 426, die ihn mit dem plattenförmigen Bereich 418 verbinden. Er wird außerdem dadurch fixiert, dass die Lasche 415 zunächst durch die Öffnung 421 geführt und anschließend umgeklappt wird. Der Drehring 424 wird in seiner Lage gehalten durch die in seinem Inneren angeordnete Scheibe 419, deren Außendurchmesser im Wesentlichen dem Innendurchmesser des Drehrings 424 entspricht. Außerdem wird der Drehring 424 durch die auf ihm befindlichen Ohren 420 und das plattenförmige Element 418 gehalten.In the preferred embodiment, within the network wall 40 also a counting ring 424 be rotatably mounted. The appropriate measures will be taken with the help of 16 to 18 explained. First, the tab 415 pivoted upwards along the associated folding line and the counting ring 424 is placed around it (s. 16 ). How out 17 can be seen, then the folding element 416 along its fold line 417 pivoted according to arrow P13 to the left and about 90 degrees. To the left of the fold line 417 is the fold line parallel to it 425 , Also, these are pivoted about 90 degrees to the left, leaving the rest of the plate-shaped area 418 together with the disc 419 swung 180 degrees to the left. The disc-shaped area 419 then lies largely on the wing element 404 on. He is held on the one hand by the two tongues 426 him with the plate-shaped area 418 connect. He is also fixed by the tab 415 first through the opening 421 guided and then folded. The rotary ring 424 is held in position by the disk arranged in its interior 419 whose outer diameter is substantially the inner diameter of the rotary ring 424 equivalent. In addition, the rotary ring 424 through the ears on it 420 and the plate-shaped element 418 held.
  • Innerhalb der Netzwand 40 sind zwei Drehringe 424 vorgesehen – je einer auf der rechten und auf der linken Seite. 19 zeigt den zugehörigen Zuschnitt 424a, aus dem ein Drehring 424 gefertigt werden kann, der im bevorzugten Ausführungsbeispiel doppellagig ist. Der Drehring 424 weist an seinem äußeren Rand mehrere Mulden 453 auf, die es erlauben, ihn per Fingerbetätigung um seine Achse zu drehen. Die seitlich nach außen zeigenden Mulden 453 – abhängig von der Drehposition des zugehörigen Drehrings 424 – befinden sich bei zusammen gebauter Netzwand 40 (s. a. 22) in dem Ausschnitt 411 oder ragen aus diesem hervor. Die Mulden 453 sind bevorzugterweise derart gestaltet, dass sie unsymmetrisch sind und auf der Seite der Drehrichtung eine steilere Schräge aufweisen. Damit diese Betätigung ohne unnötige Kraft erfolgen kann, ist der innere Durchmesser d des Drehringes 424 und damit auch der äußere Durchmesser der Scheibe 419 möglichst groß gewählt, um Reibungskräfte möglichst gering zu halten. In dem bevorzugten Ausführungsbeispiel beträgt d = 106 mm.Inside the network wall 40 are two turn rings 424 provided - one on the right and on the left side. 19 shows the associated cut 424a from which a rotary ring 424 can be made, which is double-layered in the preferred embodiment. The rotary ring 424 has several hollows at its outer edge 453 on, which allow him to turn his finger around his axis. The laterally outwardly facing troughs 453 - Depending on the rotational position of the associated rotary ring 424 - are located on a network wall 40 (Sat. 22 ) in the clipping 411 or protrude from this. The hollows 453 are preferably designed such that they are asymmetrical and have a steeper slope on the side of the direction of rotation. For this operation can be done without unnecessary force, the inner diameter d of the rotary ring 424 and thus also the outer diameter of the disc 419 chosen as large as possible in order to minimize frictional forces. In the preferred embodiment, d = 106 mm.
  • Auf beiden Seiten des doppelwandigen Drehrings 424 befindet sich außerdem jeweils mehrere Zahlen – hier 0 bis 10. Diese sind derart angeordnet, dass bei der fertig montierten Netzwand 40 (s. beispielsweise 2225) die Zahlen der einen Seite in der Öffnung 414 des Haupt-Flügelelements 403 und die Zahlen der anderen Seite in der gegenüber liegenden Öffnung 414 des Haupt-Flügelelements 402 sichtbar sind; und zwar in Abhängigkeit von der Drehring-Betätigung. Dadurch kann beispielsweise ein eigener Spielstand oder dergleichen angezeigt werden und zwar sichtbar für beide Spieler.On both sides of the double-walled turning ring 424 There are also several numbers - here 0 to 10. These are arranged in such a way that with the completely assembled net wall 40 (see, for example 22 - 25 ) the numbers of one side in the opening 414 of the main wing element 403 and the numbers of the other side in the opposite opening 414 of the main wing element 402 are visible; depending on the rotary ring actuation. As a result, for example, a separate game or the like can be displayed and visible for both players.
  • Um einem Nutzer die Montage des Drehrings 424 zu erleichtern ist außerdem ein Pfeil 455 auf dem Zählring 424 vorgesehen. Ein weiterer Pfeil 456 ist auf dem Zuschnitt 40a eingezeichnet. Da Pfeil 456 natürlich nicht Teil des Zuschnitts 424a ist, ist er hier mit einer gestrichelten Umrandung versehen. Der Drehring 424 ist dann richtig montiert, wenn beide Pfeile während der Montage sichtbar und benachbart sind.To a user the assembly of the turning ring 424 To facilitate is also an arrow 455 on the counting ring 424 intended. Another arrow 456 is on the blank 40a located. There arrow 456 Of course not part of the blank 424a is, here it is provided with a dashed border. The rotary ring 424 is properly mounted when both arrows are visible and adjacent during assembly.
  • 2022 zeigen den weiteren Zusammenbau der Netzwand 40. Wie in 20 dargestellt, wird das Haupt-Flügelelement 404 zusammen mit dem daran befestigten Zählring 424 entlang der Pfeile P14 derart gefaltet, dass es sich unter Berücksichtigung des Zwischenflügels 452 (s. a. 21) oberhalb des Haupt-Flügelelements 403 befindet. In entsprechender Weise wird das Flügelelement 401 gemäß Pfeil P15 unter Berücksichtigung des Zwischenflügels 451 auf das Flügelelement 402 gefaltet. Wie in 21 gezeigt, wird anschließend die Lasche 410 in die Öffnung 408 geführt (Pfeil P16). In ähnlicher Weise wird auch die dazu punkt-symmetrische Lasche 410' in die Öffnung 407 geführt (Pfeil P17). Die Laschen 413 bzw. 413' werden außerdem in die Öffnungen 422 bzw. 422' eingeführt (Pfeil P18). Wie in 22 gezeigt, werden die beiden Hälften, bestehend aus den Flügeln 401, 451 und 402 einerseits bzw. 403, 452, 404 andererseits, entlang der Faltlinie 454 gefaltet (Pfeil P19) und die Zungen 405 in die Öffnungen 408 bzw. die Zunge 406 in die Öffnung 407 eingeführt. Nach diesem Arbeitsschritt enthält die linke Öffnung 408 also die Lasche 410 und auch die Zunge 405. Entsprechend enthält die Öffnung 407 die Lasche 410' und auch die Zunge 406. 20 - 22 show the further assembly of the network wall 40 , As in 20 shown, becomes the main wing element 404 together with the attached counting ring 424 along the arrows P14 folded such that it is taking into account the intermediate wing 452 (Sat. 21 ) above the main wing element 403 located. In a corresponding manner, the wing element 401 according to arrow P15 taking into account the intermediate wing 451 on the wing element 402 folded. As in 21 shown, then the tab 410 in the opening 408 guided (arrow P16). In a similar way, the point-symmetrical tab becomes 410 ' in the opening 407 guided (arrow P17). The tabs 413 respectively. 413 ' Beyond that in the openings 422 respectively. 422 ' introduced (arrow P18). As in 22 shown are the two halves, consisting of the wings 401 . 451 and 402 one hand or 403 . 452 . 404 on the other hand, along the fold line 454 folded (arrow P19) and the tongues 405 in the openings 408 or the tongue 406 in the opening 407 introduced. After this step contains the left opening 408 So the tab 410 and also the tongue 405 , Accordingly, the opening contains 407 the tab 410 ' and also the tongue 406 ,
  • Die Netzwand 40 erhält durch diesen Arbeitsschritt ihre abschließende Form. Sie ist keilförmig, das heißt, sie ist auf ihrer Oberseite (bezogen auf den einsatzbereiten Zustand, wie beispielsweise in 1 gezeigt) spitz und auf ihrer Unterseite hat sie eine Breite entsprechend der Zwischenflügel 451, 452. Auf ihrer Unterseite befinden sich außerdem die Verriegelungselemente 423, die jetzt paarweise nahezu aufeinander liegen.The network wall 40 receives its final form through this step. It is wedge-shaped, that is, it is on its upper side (based on the ready-to-use state, such as in 1 pointed) and on its underside it has a width according to the intermediate wings 451 . 452 , On its underside are also the locking elements 423 who are now almost in pairs in pairs.
  • Wie in 2325 dargestellt, wird die Netzwand 40 anschließend mit der Tischplatte 20 verbunden. Das geschieht dadurch, dass gemäß Pfeil P20 zunächst die Verriegelungselemente 423 durch die Öffnungen 238 der Tischplatte 20 und gleichzeitig auch durch die darunter liegenden Öffnungen 91 des Versteifungselementes 90 geführt werden (s. a. 9). Aufgrund der Form der Verriegelungselemente 423 können diese als Bajonettverschluss genutzt werden, indem die Netzwand 40 gemäß Pfeil P21 (s. 23) verschoben wird – und zwar bis die rechte Kante der Netzwand 40 mit der Kante der Tischplatte 20 bündig abschließt (s. 25).As in 23 - 25 shown, the network wall 40 then with the table top 20 connected. This happens because, according to arrow P20 first the locking elements 423 through the openings 238 the tabletop 20 and at the same time through the openings underneath 91 of the stiffening element 90 be led (sa 9 ). Due to the shape of the locking elements 423 These can be used as a bayonet lock by the net wall 40 according to arrow P21 (s. 23 ) - until the right edge of the mesh wall 40 with the edge of the table top 20 flush (s. 25 ).
  • 26 zeigt der Vollständigkeit die Herstellung einen Ballschlägers 160 aus einem passenden Zuschnitt, der ebenfalls aus Wellpappe oder einem sonstigen faltbaren Material hergestellt werden kann. Er eignet sich besonders gut als Ergänzung zu dem oben beschriebenen Bausatz, der zur Herstellung des Tisches 10 dient. Einzelheiten zu dem Ballschläger 160 können der deutschen Patentanmeldung DE 10 2014 011 178.4 vom 31.07.2014 entnommen werden. 26 shows the completeness of making a ball-racket 160 from a suitable blank, which can also be made of corrugated cardboard or other foldable material. It is particularly suitable as a supplement to the kit described above, used to make the table 10 serves. Details of the ball bat 160 can the German patent application DE 10 2014 011 178.4 taken from 31.07.2014.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1010
    TischtennistischTable tennis table
    2020
    Tischplattetabletop
    2222
    TischplattenelementTable-top element
    3030
    Fußfoot
    3131
    Fußelementfoot element
    31a31a
    Zuschnitt von 30 Cutting of 30
    4040
    NetzwandAC wall
    40a40a
    Zuschnitt von 40 Cutting of 40
    5050
    Trägerstruktursupport structure
    6060
    Längsstrebenlongitudinal struts
    60a60a
    Zuschnitt für 60 Cut for 60
    6161
    Faltliniefold line
    6262
    Faltliniefold line
    6363
    Einschnittecuts
    6464
    gerader Ausschnittstraight cut
    6565
    Lascheflap
    6666
    abgewinkelter Ausschnittangled neckline
    7070
    äußere Querstrebenouter cross struts
    70a70a
    Zuschnitt für 70 Cut for 70
    7171
    Faltlinienfold lines
    7272
    Faltlinienfold lines
    7373
    Einschnittecuts
    7474
    Lascheflap
    8080
    innere Querstrebeninner cross struts
    80a80a
    Zuschnitt für 80 Cut for 80
    8181
    Faltlinienfold lines
    8282
    Faltlinienfold lines
    8383
    Einschnittecuts
    8484
    Lascheflap
    8585
    Flügelwing
    9090
    Versteifungselementstiffener
    9191
    längliche Öffnungen in 90 elongated openings in 90
    9292
    Ecken von 90 Corners of 90
    100100
    Versteifungselementstiffener
    101101
    Laschen von 100 Tabs of 100
    221221
    obere Faltkanteupper folding edge
    222222
    oberes Flügelelementupper wing element
    223223
    Schnitt in 222 Cut in 222
    224224
    Ausschnittneckline
    225225
    Lascheflap
    226226
    EckelementCorner
    227227
    Einschnittincision
    228228
    linke Faltkanteleft fold edge
    229229
    linkes Flügelelementleft wing element
    230230
    Einschnittecuts
    231231
    Einschnittecuts
    232232
    rechte Faltkanteright folding edge
    233233
    rechtes Flügelelementright wing element
    234234
    linker Einschnittleft incision
    235235
    linke Auswölbungleft bulge
    236236
    rechte Auswölbungright bulge
    237237
    rechter Einschnittright incision
    238238
    Ausschnittecutouts
    301301
    Flügelelementwing element
    302302
    Flügelelementwing element
    303303
    Flügelelementwing element
    304304
    Flügelelementwing element
    305305
    Laschentabs
    306306
    Faltkantefold
    307307
    Öffnungen/AusschnitteOpenings / cutouts
    308308
    schlitzförmige Ausschnitteslit-shaped cutouts
    309309
    treppenförmiger Einschnitt von 301 Stair-shaped incision of 301
    310310
    treppenförmiger Einschnitt von 303 Stair-shaped incision of 303
    311311
    trapezförmiger Einschnitt von 302 trapezoidal incision of 302
    312312
    schwenkbare Klappelementehinged folding elements
    313313
    schwenkbares Element von 311 swiveling element of 311
    314314
    Faltliniefold line
    315315
    schlitzförmige Aussparungen in 313 slit-shaped recesses in 313
    316 316
    Öffnung/Ausschnitt entlang 314 Opening / cutting along 314
    317317
    Ecken zwischen 301 und 302 bzw. 302 und 303 nach FaltungCorners between 301 and 302 respectively. 302 and 303 after folding
    318318
    Bereich von 31 innerhalb von 80 (symbolisch)Section 31 within 80 (symbolic)
    401401
    erstes Haupt-Flügelelementfirst main wing element
    402402
    zweites Haupt-Flügelelementsecond main wing element
    403403
    drittes Haupt-Flügelelementthird main wing element
    404404
    viertes Haupt-Flügelelementfourth main wing element
    405405
    Zungetongue
    406406
    Zungetongue
    407407
    Öffnungopening
    408408
    Öffnungenopenings
    409409
    linker Flügel von 403 left wing of 403
    410410
    Lascheflap
    411411
    Ausschnittneckline
    412412
    rechter Flügel von 403 right wing of 403
    413413
    Lascheflap
    414414
    kreisförmige Öffnungencircular openings
    415415
    Lascheflap
    416416
    Faltelementfolding member
    417417
    Faltliniefold line
    418418
    Plattenförmiger BereichPlate-shaped area
    419419
    Scheibenförmiger Bereich, ScheibeDisc-shaped area, disc
    420420
    Ohrenears
    421421
    Ausschnittneckline
    422422
    Ausschnittneckline
    423423
    Verriegelungselementelocking elements
    424424
    Zählring; auch Drehring genanntcounting ring; also called rotary ring
    425425
    Faltliniefold line
    426426
    Zungentongues
    451451
    erstes Zwischen-Flügelelementfirst intermediate wing element
    452452
    zweites Zwischen-Flügelelementsecond intermediate wing element
    453453
    MuldenHopper
    454454
    Faltlinie zwischen 402 und 403 Fold line between 402 and 403
    455455
    Pfeil auf 424 Arrow up 424
    456456
    Pfeil auf 40a Arrow up 40a
    a–ia-i
    Abständedistances
    P1–P21P1-P21
    Richtungs-PfeileDirectional arrows
    WW
    Wellenverlauf (symbolisch in Dreiecken dargestellt bei verschiedenen Zuschnittsabbildungen)Waveform (symbolically represented in triangles in different crop illustrations)
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 19909906 C2 [0002] DE 19909906 C2 [0002]
    • EP 0222130 B1 [0003] EP 0222130 B1 [0003]
    • DE 102012011281 A1 [0004] DE 102012011281 A1 [0004]
    • DE 20108987 U1 [0005] DE 20108987 U1 [0005]
    • DE 102014011178 [0066] DE 102014011178 [0066]

Claims (12)

  1. Bausatz zum Aufbau eines Tisches (10) mit mindestens einem Tischplattenelement (22; 22a) und mindestens einem Versteifungselement (90), die jeweils aus einem faltbaren Material hergestellt sind, dadurch gekennzeichnet, dass – das mindestens eine Tischplattenelement (22; 22a) mindestens eine Plattenöffnung (238) aufweist, – das Versteifungselement (90) mindestens eine Fixieröffnung (91) aufweist, – die mindestens eine Plattenöffnung (238) und die mindestens eine Fixieröffnung (91) derart ausgebildet und angeordnet sind, dass nach dem Zusammenbau des Tischplattenelements (22; 22a) mit dem Versteifungselement (90) die genannten Öffnungen (238, 91) nahezu übereinander liegen.Kit for building a table ( 10 ) with at least one tabletop element ( 22 ; 22a ) and at least one stiffening element ( 90 ), each made of a foldable material, characterized in that - the at least one tabletop element ( 22 ; 22a ) at least one plate opening ( 238 ), - the stiffening element ( 90 ) at least one fixing opening ( 91 ), - the at least one plate opening ( 238 ) and the at least one fixing opening ( 91 ) are formed and arranged such that after assembly of the table top element ( 22 ; 22a ) with the stiffening element ( 90 ) said openings ( 238 . 91 ) are almost on top of each other.
  2. Bausatz nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass zwei oder mehr Tischplattenelemente (22; 22a) vorgesehen sind, die gemeinsam die Oberfläche einer Tischplatte (20) bilden, wobei jedes dieser Tischplattenelemente (22; 22a) mindestens einen Einschnitt (234, 237) und mindestens eine Auswölbung (235, 236) aufweist, die im aufgebauten Zustand ineinander gefügt werden können.Kit according to claim 1, characterized in that two or more table top elements ( 22 ; 22a ) are provided, which together the surface of a table top ( 20 ), each of these table top elements ( 22 ; 22a ) at least one incision ( 234 . 237 ) and at least one bulge ( 235 . 236 ), which can be joined together in the assembled state.
  3. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Tischplatte (20) eine Breite im Bereich von 0,6 bis 1,5 Metern und eine Länge im Bereich von 1,0 bis 2,7 Metern aufweist.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that the table top ( 20 ) has a width in the range of 0.6 to 1.5 meters and a length in the range of 1.0 to 2.7 meters.
  4. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens zwei Längsträgerelemente (60; 60a) und mindestens zwei Querträgerelemente (70, 80; 70a, 80a) vorhanden sind, die zu einer Trägerstruktur (50) zusammengebaut werden können, die das Versteifungselement (90) im aufgebauten Zustand umgibt.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that at least two longitudinal support elements ( 60 ; 60a ) and at least two cross member elements ( 70 . 80 ; 70a . 80a ), which form a support structure ( 50 ) can be assembled, which the stiffening element ( 90 ) surrounds in the established state.
  5. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein Fußelement (31; 31a) vorgesehen ist, das das Versteifungselement (90) mit dem mindestens einen Tischplattenelement (22; 22a) im aufgebauten Zustand kraftschlüssig verbindet.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that at least one foot element ( 31 ; 31a ) is provided, which the stiffening element ( 90 ) with the at least one tabletop element ( 22 ; 22a ) in the assembled state connects non-positively.
  6. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Wandelement (40; 40a) mit mindestens einem Verriegelungselement (423) vorgesehen ist, wobei im aufgebauten Zustand das Verriegelungselement (423) in die nahezu übereinander liegenden Öffnungen (238, 91) eingreift und das Wandelement (40; 40a) sich oberhalb der Tischplattenelemente (22; 22a) befindet.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that a wall element ( 40 ; 40a ) with at least one locking element ( 423 ) is provided, wherein in the assembled state, the locking element ( 423 ) in the nearly superimposed openings ( 238 . 91 ) engages and the wall element ( 40 ; 40a ) above the tabletop elements ( 22 ; 22a ) is located.
  7. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Wandelement (40; 40a) mindestens ein im Wesentlichen scheibenförmiges Lagerelement (419) aufweist, das im aufgebauten Zustand einen Drehring (424) drehbar lagert.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that the wall element ( 40 ; 40a ) at least one substantially disc-shaped bearing element ( 419 ), which in the assembled state a rotary ring ( 424 ) rotatably supports.
  8. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest einzelne der genannten Elemente aus einem faltbaren Material, wie Wellpappe, Pappe, Kunststoff und/oder dergleichen hergestellt sind.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that at least some of said elements are made of a foldable material, such as corrugated cardboard, cardboard, plastic and / or the like.
  9. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest einzelne der Verbindungen zwischen den genannten Elementen realisiert werden durch Falten des verwendeten Materials.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that at least some of the connections between said elements are realized by folding the material used.
  10. Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, das zumindest einzelne der genannten Elemente Verbindungselemente, wie Laschen oder dergleichen aufweisen, die im aufgebauten Zustand in zugehörige Öffnungen geführt werden können.Kit according to one of the preceding claims, characterized in that the at least one of said elements have connecting elements, such as tabs or the like, which can be guided in the assembled state in associated openings.
  11. Tisch, aufgebaut aus einem Bausatz nach einem der vorigen Ansprüche.Table built from a kit according to one of the previous claims.
  12. Tisch nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Wandelement (40; 40a) im aufgebauten Zustand im Wesentlichen mittig auf der Oberfläche der Tischplatte (20) angeordnet ist.Table according to claim 11, characterized in that the wall element ( 40 ; 40a ) in the assembled state substantially in the middle of the surface of the table top ( 20 ) is arranged.
DE102014012545.9A 2014-08-28 2014-08-28 Kit for a table and associated table Ceased DE102014012545A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014012545.9A DE102014012545A1 (en) 2014-08-28 2014-08-28 Kit for a table and associated table

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014012545.9A DE102014012545A1 (en) 2014-08-28 2014-08-28 Kit for a table and associated table

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102014012545A1 true DE102014012545A1 (en) 2016-03-03

Family

ID=55311643

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014012545.9A Ceased DE102014012545A1 (en) 2014-08-28 2014-08-28 Kit for a table and associated table

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014012545A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202018004907U1 (en) * 2018-10-23 2019-10-29 Baypack Gmbh Throwing machine with a playing field

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2550959A (en) * 1945-10-22 1951-05-01 Irwin C Bowman Foldable stand
EP0222130B1 (en) 1985-10-08 1990-09-19 Europa Carton Aktiengesellschaft Piece of furniture made of foldable material, in particular paperboard, used as a stable and load-resisting support
DE20108987U1 (en) 2001-05-29 2001-10-04 Kolb Wellpappe Hans Ball game
DE19909906C2 (en) 1999-03-06 2002-09-26 Reinhold Boecher Stand furniture, especially garden furniture, as well as a kit for producing this stand furniture
EP1688068A1 (en) * 2005-02-03 2006-08-09 Claudia Lavra Cardboard furniture for children
US20100126392A1 (en) * 2008-11-26 2010-05-27 Watson Furniture Group, Inc. Reconfigurable desk with invertible working surface
DE102012011281A1 (en) 2012-06-08 2013-12-12 Marcus Anlauff Play table for soccer game, has side walls that include retainer which is comprised of supporting rods in which player characters are fastened in form-fitting manner
DE102014011178A1 (en) 2014-07-31 2016-02-04 Kickpack Gmbh Device with plate and handle and associated blank

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2550959A (en) * 1945-10-22 1951-05-01 Irwin C Bowman Foldable stand
EP0222130B1 (en) 1985-10-08 1990-09-19 Europa Carton Aktiengesellschaft Piece of furniture made of foldable material, in particular paperboard, used as a stable and load-resisting support
DE19909906C2 (en) 1999-03-06 2002-09-26 Reinhold Boecher Stand furniture, especially garden furniture, as well as a kit for producing this stand furniture
DE20108987U1 (en) 2001-05-29 2001-10-04 Kolb Wellpappe Hans Ball game
EP1688068A1 (en) * 2005-02-03 2006-08-09 Claudia Lavra Cardboard furniture for children
US20100126392A1 (en) * 2008-11-26 2010-05-27 Watson Furniture Group, Inc. Reconfigurable desk with invertible working surface
DE102012011281A1 (en) 2012-06-08 2013-12-12 Marcus Anlauff Play table for soccer game, has side walls that include retainer which is comprised of supporting rods in which player characters are fastened in form-fitting manner
DE102014011178A1 (en) 2014-07-31 2016-02-04 Kickpack Gmbh Device with plate and handle and associated blank

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202018004907U1 (en) * 2018-10-23 2019-10-29 Baypack Gmbh Throwing machine with a playing field

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69725671T2 (en) BASKET-BASED CARRIER WITH AUTOMATICALLY FOLDABLE BOTTOM AND REINFORCED HANDLE
EP1070628A1 (en) Foldable seat part and seat module
EP1459650B1 (en) Shelf made of foldable material such as cardboard
EP0624330B1 (en) Wooden frame for chairs and tables
DE60103310T2 (en) Hinge and hinge connection for frame construction parts
EP0956888A2 (en) Modular symmetrical body
DE4311270A1 (en) Show device and cutting for their manufacture
EP0894456B1 (en) Cupboard made from interlocking parts
DE3013433C2 (en)
DE202018106535U1 (en) Carrying device for beverage cans
WO2010136303A1 (en) Cigarette paper pack
WO1996003901A1 (en) Workstation
EP0183906A2 (en) Puzzle cube
DE3922332A1 (en) CARRYING BAG MADE OF BIODEGRADABLE, FOLDABLE MATERIAL
DE102017122798A1 (en) Double-layered hollow sphere and toy with double-layered hollow sphere
EP2255703B1 (en) Unfoaldable display
DE3530350C2 (en)
DE19813222C1 (en) Frame for a control cabinet
EP0706705B1 (en) Case-storage device
EP2912968A1 (en) Furniture and table attachment
EP3089619B1 (en) Reusable piece of a furniture
EP0018636B1 (en) Set of mosaic pieces
DE102008051675A1 (en) Three-dimensional puzzle game
DE19702221A1 (en) Construction kit
EP0960636A2 (en) Equipment for a ball game

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: A47B0025000000

Ipc: A47B0003060000

R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final