DE102013226565A1 - Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils, Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, Computer-Programm und Computer-Programmprodukt - Google Patents

Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils, Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, Computer-Programm und Computer-Programmprodukt Download PDF

Info

Publication number
DE102013226565A1
DE102013226565A1 DE102013226565.4A DE102013226565A DE102013226565A1 DE 102013226565 A1 DE102013226565 A1 DE 102013226565A1 DE 102013226565 A DE102013226565 A DE 102013226565A DE 102013226565 A1 DE102013226565 A1 DE 102013226565A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
component
pressure
vgpf
exhaust gas
ngpf
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102013226565.4A
Other languages
English (en)
Inventor
Markus Willimowski
Thomas Zein
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Priority to DE102013226565.4A priority Critical patent/DE102013226565A1/de
Publication of DE102013226565A1 publication Critical patent/DE102013226565A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N11/00Monitoring or diagnostic devices for exhaust-gas treatment apparatus, e.g. for catalytic activity
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/02Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for cooling, or for removing solid constituents of, exhaust
    • F01N3/021Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for cooling, or for removing solid constituents of, exhaust by means of filters
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N9/00Electrical control of exhaust gas treating apparatus
    • F01N9/002Electrical control of exhaust gas treating apparatus of filter regeneration, e.g. detection of clogging
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2560/00Exhaust systems with means for detecting or measuring exhaust gas components or characteristics
    • F01N2560/08Exhaust systems with means for detecting or measuring exhaust gas components or characteristics the means being a pressure sensor
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2900/00Details of electrical control or of the monitoring of the exhaust gas treating apparatus
    • F01N2900/06Parameters used for exhaust control or diagnosing
    • F01N2900/14Parameters used for exhaust control or diagnosing said parameters being related to the exhaust gas
    • F01N2900/1406Exhaust gas pressure
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2900/00Details of electrical control or of the monitoring of the exhaust gas treating apparatus
    • F01N2900/06Parameters used for exhaust control or diagnosing
    • F01N2900/16Parameters used for exhaust control or diagnosing said parameters being related to the exhaust apparatus, e.g. particulate filter or catalyst
    • F01N2900/1606Particle filter loading or soot amount
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
    • Y02T10/00Road transport of goods or passengers
    • Y02T10/10Internal combustion engine [ICE] based vehicles
    • Y02T10/12Improving ICE efficiencies
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
    • Y02T10/00Road transport of goods or passengers
    • Y02T10/10Internal combustion engine [ICE] based vehicles
    • Y02T10/40Engine management systems

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal (12) einer Brennkraftmaschine (10) angeordneten Bauteils (14), welches sich dadurch auszeichnet, dass bei einer Änderung des Abgasdrucks (p_vGPF, p_nGPF) die Zeitverzögerung (d) zwischen dem Abgasdruck (p_vGPF) stromaufwärts vor dem Bauteil (14) und dem Abgasdruck (p_nGPF) stromabwärts nach dem Bauteil (14) erfasst wird und dass bei einer zu geringen Zeitverzögerung (d) ein Fehlersignal (F) bereitgestellt wird.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer vorzugsweise mit Benzin betriebenen Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils sowie eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens.
  • Die Erfindung betrifft weiterhin ein Computer-Programm, mit dessen Hilfe die Überwachung durchgeführt wird, sowie ein Computer-Programmprodukt mit einem auf einem maschinenlesbaren Träger gespeicherten Programmcode zur Durchführung des Verfahrens.
  • Stand der Technik
  • Ein Partikelfilter im Abgaskanal einer Brennkraftmaschine dient der Verminderung der von der Brennkraftmaschine emittierten Partikel. Das Partikelfilter, welches sich im Laufe der Betriebszeit der Brennkraftmaschine mit abgeschiedenen Partikeln füllt, muss von Zeit zu Zeit regeneriert werden. Gesetzliche Bestimmungen schreiben vor, dass die korrekte Funktion eines Partikelfilters mittels Diagnosefunktionen während des Betriebs überwacht wird. Die Diagnose der Funktion von Partikelfiltern erfolgt beispielsweise über eine Bestimmung der Abgas-Druckdifferenz, die am Partikelfilter auftritt und/oder über eine zumindest stromabwärts nach dem Partikelfilter mittels eines Partikelsensors gemessenen Partikel-Konzentration.
  • In der Offenlegungsschrift DE 103 58 195 A1 wird ein Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Katalysators vorgeschlagen, bei dem das Tiefpassverhalten überprüft wird, welches durch die Wärmekapazität des Katalysators bestimmt ist. Bewertet wird ein Maß für eine erste Abgastemperatur, die stromaufwärts vor dem Katalysator erfasst wird, und ein Maß für eine zweite Abgastemperatur, die stromabwärts nach dem Katalysator gemessen wird. Das bekannte Verfahren ermöglicht eine Überwachung des Katalysators auf eine Veränderung, die beispielsweise bei einer unzulässigen Manipulation aufgetreten sein kann. Im Extremfall kann der zu überwachende Katalysator vollständig entfernt worden sein. Bekannt ist es demnach, aus dem von der Wärmekapazität des Katalysators beeinflussten Verhaltens der Abgastemperatur beim Durchströmen des Katalysators auf eine Manipulation an dem Katalysator zu schließen.
  • In der Offenlegungsschrift DE 10 2009 003 091 A1 wird das Vorhandensein einer in einem Abgasbereich einer Brennkraftmaschine angeordneten Sensoreinheit überwacht. Die Sensoreinheit ermittelt zunächst eine Sensortemperatur. Aus einem Vergleich der ermittelten Sensortemperatur mit einer mittels einer weiteren Sensoreinheit gemessenen Abgastemperatur oder mit Modellgrößen oder mit definierten Schwellwerten wird auf einen Ausbau oder einen nicht korrekter Einbau der Sensoreinheit geschlossen.
  • In der Offenlegungsschrift DE 10 2010 002 691 A1 wird ein Partikelfilter mittels einer Differenzdruckmessung diagnostiziert.
  • In der Offenlegungsschrift DE 44 26 020 A1 ist ein Verfahren beschrieben, bei dem die Funktionsfähigkeit eines in einem Abgasbereich einer Brennkraftmaschine angeordneten Katalysators überwacht wird. Die Überwachung beruht auf einer Bewertung der durch eine exotherme Umsetzung der Abgase im Katalysator auftretenden Temperaturerhöhung. Ermittelt werden zwei Temperatursignale, wobei das erste Temperatursignal durch Messung der Temperatur stromabwärts nach dem Katalysator und das zweite Temperatursignal durch Berechnung erhalten werden. Bewertet wird eine Temperaturerhöhung, die aufgrund der exothermen Reaktion von Abgaskomponenten bei einem ordnungsgemäßen Katalysator erwartet werden kann.
  • In der Offenlegungsschrift DE 10 2010 002 691 A1 ist ein Verfahren zur Überwachung eines Partikelfilters beschrieben, welches im Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordnet ist. Zur Überwachung des Partikelfilters wird die am Partikelfilter auftretende Differenz des Abgasdrucks bewertet. Vorgesehen ist eine Erfassung des stromaufwärts vor dem Partikelfilter auftretenden Differenzdrucks und des stromabwärts nach dem Partikelfilter auftretenden Differenzdrucks jeweils gegenüber dem Atmosphärendruck. Der Differenzdruck wird entweder aus zwei Differenzdruck Messungen oder aus zwei Absolutdruck-Messungen ermittelt. Die separate Ermittlung des stromaufwärts vor und stromabwärts nach dem Partikelfilter auftretenden Abgasdrucks erschwert mögliche Manipulationen die bei einer Differenzdruck-Messung am Partikelfilter mittels eines einzigen Differenzdrucksensors vergleichsweise einfach möglich wäre.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung, ein einfaches und zuverlässiges Verfahren und eine entsprechende Vorrichtung zur Überwachung eines in einem Abgasbereich einer vorzugsweise mit Benzin betriebenen Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils anzugeben.
  • Offenbarung der Erfindung
  • Die erfindungsgemäße Vorgehensweise zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer vorzugsweise mit Benzin betriebenen Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils beruht darauf, dass bei einer Änderung des Abgasdrucks die Zeitverzögerung zwischen dem Abgasdruck stromaufwärts vor dem Bauteil und dem Abgasdruck stromabwärts nach dem Bauteil erfasst wird. Bei einer zu geringen Zeitverzögerung wird ein Fehlersignal bereitgestellt. Das Fehlersignal kann beispielsweise zur Anzeige gebracht und/oder gespeichert werden.
  • Die erfindungsgemäße Vorgehensweise eignet sich insbesondere zur Überwachung eines Bauteils, welches im Abgaskanal einer mit Benzin betriebenen Brennkraftmaschine angeordnet ist. Die besondere Eignung beruht darauf, dass bei einer als Ottomotor realisierten Brennkraftmaschine im Mittel ein erheblich geringerer Abgasdruck als bei einer als Dieselmotor realisierten Brennkraftmaschine auftritt. Die Ermittlung und anschließende Bewertung der Zeitverzögerung zwischen beiden Abgasdrücken ist erheblich einfacher und präziser durchzuführen als beispielsweise die Erfassung und Bewertung von absoluten Signalamplituden wie beispielsweise Drucksignalamplituden.
  • Bei einer Manipulation des Bauteils, beispielsweise bei einem Ausbau des Bauteils und einem Ersatz des Bauteils durch ein Stück Rohr tritt eine zu geringe Zeitverzögerung auf, die mittels des Fehlersignals signalisiert wird.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen und Ausgestaltungen der erfindungsgemäßen Vorgehensweise sind jeweils Gegenstände von abhängigen Ansprüchen.
  • Eine besonders vorteilhafte Ausgestaltung sieht vor, dass ein Abgas-Drucksignal stromaufwärts vor dem Bauteil und ein Abgas-Drucksignal stromabwärts nach dem Bauteil getrennt gemessen werden und dass die Zeitverzögerung aus den beiden getrennt gemessenen Abgas-Drucksignalen ermittelt wird. Alternativ kann der Abgasdruck stromaufwärts vor dem Bauteil anhand von wenigstens einer Brennkraftmaschine-Betriebskenngröße wie beispielsweise der Last berechnet werden.
  • Eine Überwachung, welche auf einer Bewertung zumindest eines Maßes für die am Bauteil auftretenden Absolutwerte jeweils des Abgasdrucks stromaufwärts vor dem Bauteil und stromabwärts nach dem Bauteil beruht, wäre nur mit einem erhöhten Aufwand realisierbar und würde ansonsten ein unzuverlässigeres Überwachungs-Ergebnis zur Folge haben. Die gemäß der vorteilhaften Ausgestaltung vorgesehene Vorgehensweise, bei welcher die Ermittlung der Zeitverzögerung auf der Grundlage des stromaufwärts vor dem Bauteil auftretenden Abgasdrucks und dem stromabwärts nach dem Bauteil auftretenden Abgasdrucks vorgesehen ist, weist insbesondere den Vorteil auf, dass die Ermittlung der Zeitverzögerung unabhängig vom Absolutwert des Abgasdrucks ist.
  • Eine andere vorteilhafte Ausgestaltung sieht vor, dass die Änderung des Abgasdrucks durch einen Eingriff in die Steuerung der Brennkraftmaschine gezielt hervorgerufen wird. Mit dieser Maßnahme kann die Überwachung zu jedem vorgegebenen Zeitpunkt angestoßen und durchgeführt werden. Eine Änderung des Abgasdrucks wird beispielsweise durch einen Eingriff in eine Position einer Drosselklappe und /oder einen Eingriff in die Kraftstoff-Zumessung und/oder eine Verstellung eines Zündzeitpunkts einer Zündanlage, die bei einer Otto-Brennkraftmaschine normalerweise vorhanden ist, vorgenommen.
  • Eine alternative Ausgestaltung sieht vor, dass eine Änderung des Abgasdrucks anhand der Bewertungen mindestens einer Betriebskenngröße der Brennkraftmaschine erkannt wird, und dass ohne aktiven Eingriff in die Steuerung der Brennkraftmaschine die erkannte Änderung zur Erfassung der Zeitverzögerung herangezogen wird. Bei dieser Ausgestaltung wird zur Durchführung der Überwachung auf einen geeigneten Betriebszustand der Brennkraftmaschine gewartet, bei welchem eine Änderung des Abgasdrucks auftritt. Eine solche Änderung ist beispielsweise eine Änderung der von der Brennkraftmaschine geforderten Last. Die Last der Brennkraftmaschine kann aus der Stellung einer im Ansaugbereich der Brennkraftmaschine angeordneten Drosselklappe und/oder einem Kraftstoff-Zumesssignal ermittelt werden. Der Vorteil liegt darin, dass kein aktiver Eingriff in den Betrieb der Brennkraftmaschine vorgenommen werden muss, wodurch sich gegebenenfalls Abgaswerte und der Kraftstoffverbrauch negativ ändern könnten.
  • Gemäß einer Ausgestaltung ist vorgesehen, dass die Zeitverzögerung aus der Phasenverschiebung zwischen den beiden Abgasdrücken beziehungsweise zwischen den beiden Abgasdrucksignalen zu einem bestimmten Zeitpunkt ermittelt wird.
  • Gemäß einer anderen Ausgestaltung ist vorgesehen, dass die Zeitverzögerung auf der Grundlage der Kreuz-Korrelationsfunktion des stromaufwärts vor dem Bauteil auftretenden Abgasdrucks und des stromabwärts nach dem Bauteil auftretenden Abgasdrucks ermittelt wird. Das Ergebnis der Kreuz-Korrelationsfunktion, welches einem Wert zwischen 0 und 1 entspricht, kann unmittelbar als ein Maß für die Zeitverzögerung herangezogen werden.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens betrifft ein speziell hergerichtetes Steuergerät.
  • Das Steuergerät enthält vorzugsweise wenigstens einen elektrischen Speicher, in welchem die Verfahrensschritte als Computer-Programm abgelegt sind.
  • Als Bauteil sind vorzugsweise wenigstens ein Partikelfilter und/oder wenigstens ein Katalysator im Abgaskanal der Brennkraftmaschine vorgesehen. Das Fehlersignal signalisiert dann den Ausbau eines Partikelfilters und/oder den Ausbau eines Katalysators.
  • Das erfindungsgemäße Computer-Programm sieht vor, dass alle Schritte des erfindungsgemäßen Verfahrens ausgeführt werden, wenn es in einem Computer abläuft, der im vorliegenden Fall im Steuergerät enthalten ist.
  • Das erfindungsgemäße Computer-Programmprodukt mit einem auf einem maschinenlesbaren Träger gespeicherten Programmcode führt das erfindungsgemäße Verfahren aus, wenn das Programm in einem Computer abläuft, der im vorliegenden Fall im Steuergerät enthalten ist.
  • Die Erfindung wird im Folgenden anhand der in den Figuren dargestellten Ausführungsbeispiele näher erläutert.
  • Kurzbeschreibung der Ausführungsbeispiele:
  • 1 zeigt das technische Umfeld, in welchem die Erfindung verwendet werden kann, und
  • 2 zeigt zwei Abgas-Drucksignale in Abhängigkeit von der Zeit.
  • Detaillierte Beschreibung der Ausführungsbeispiele:
  • 1 zeigt eine Brennkraftmaschine 10, die insbesondere als eine mit Benzin betriebene Brennkraftmaschine 10 realisiert ist. Eine Benzin-Brennkraftmaschine 10 erzeugt gegenüber einer beispielsweise mit Diesel betriebenen Brennkraftmaschine 10 einen deutlich niedrigeren Abgasdruck. In 1 sind der Abgasdruck p_vGPF stromaufwärts vor dem Bauteil 14 und der Abgasdruck p_nGPF stromabwärts nach dem Bauteil 14 eingetragen. Bei dem Bauteil 14 handelt es sich vorzugsweise um wenigstens ein Partikelfilter und/oder um wenigstens einen Katalysator.
  • Stromaufwärts vor dem Bauteil 14 ist ein erster Drucksensor 16 angeordnet, der den Abgasdruck p_vGPF stromaufwärts vor dem Bauteil 14 erfasst und einem Steuergerät 18 als erstes Abgas-Drucksignal p_vGPF_Mess zur Verfügung stellt.
  • Stromabwärts nach dem Bauteil 14 ist ein zweiter Drucksensor 20 angeordnet, der den Abgasdruck p_nGPF stromabwärts nach dem Bauteil 14 erfasst und ebenfalls dem Steuergerät 18 als zweites Abgas-Drucksignal p_nGPF_Mess zur Verfügung stellt.
  • Im gezeigten Ausführungsbeispiel wird davon ausgegangen, dass das Steuergerät 18 sowohl die Brennkraftmaschine 10 als auch die Abgasreinigung steuert. Gegebenenfalls können zwei verschiedene Steuergeräte vorgesehen sein.
  • Die erfindungsgemäße Vorgehensweise beruht auf einer Erfassung des Abgasdrucks p_vGPF stromaufwärts vor dem Bauteil 14 und einer Erfassung des Abgasdrucks p_nGPF stromabwärts nach dem Bauteil 14. Ermittelt und bewertet wird die Zeitverzögerung zwischen den beiden Abgasdrücken p_vGPF, p_nGPF bei einer Änderung des Abgasdrucks. Eine zu geringe Zeitverzögerung, die unterhalb eines Schwellenwerts liegt, deutet auf eine Manipulation am Bauteil 14, beispielsweise auf einen Ausbau des Bauteils 14 hin.
  • Die Überwachung des Bauteils 14 in einem stationären Betriebszustand der Brennkraftmaschine 10, bei welchem sich der Abgasdruck p_vGPF, p_nGPF nicht oder nur geringfügig ändert, wäre nur mit einem erhöhten Aufwand möglich, bei welchem Signalamplituden bewertet werden müssten. Die Überwachung findet erfindungsgemäß vielmehr dann statt, wenn eine Änderung des Abgasdrucks p_vGPF, p_nGPF auftritt, die zumindest derart signifikant ist, dass eine Zeitverzögerung des stromaufwärts vor dem Bauteil 14 auftretenden Abgasdrucks p_vGPF und des stromabwärts nach dem Bauteil 14 auftretenden Abgasdrucks p_nGPF mit einfachen Mitteln erfasst werden kann. Bei einer Manipulation des Bauteils 14, beispielsweise bei einem Ausbau des Bauteils 14 und einem Ersatz des Bauteils 14 durch ein Rohrstück tritt eine zu geringe Zeitverzögerung auf, die mittels eines Fehlersignals F signalisiert wird.
  • Prinzipiell ist es möglich, den Abgasdruck stromaufwärts vor dem Bauteil 14 anhand wenigstens einer Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße 24 zu berechnen. Hierzu kann beispielsweise die Last der Brennkraftmaschine 10 herangezogen werden. Als Maß für die Last kann die Stellung einer nicht näher gezeigten Drosselklappe und/oder ein Kraftstoff-Zumesssignal verwendet werden. Alternativ oder zusätzlich ist der erste Drucksensor 16 vorgesehen, der den Abgasdruck p_vGPF stromaufwärts vor dem Bauteil 14 erfasst. In jedem Fall vorhanden ist der zweite Drucksensor 20, der den Abgasdruck p_nGPF stromabwärts nach dem Bauteil 14 erfasst. Falls beide Drucksensoren 16, 20 vorgesehen sind, erfolgt eine vollständig getrennte Erfassung des Abgasdrucks p_vGPF, p_nGPF stromaufwärts vor beziehungsweise stromabwärts nach dem Bauteil 14. Eine Erfassung des am Bauteil 14 auftretenden Differenz-Abgasdrucks mittels eines Differenz-Drucksensors wäre nicht möglich, da es auf einen zeitlichen Bezug zwischen den beiden Abgasdrücken p_vGPF, p_nGPF ankommt, der mit einem derartigen Differenz-Drucksensor ohne weitere Maßnahmen nicht gemessen werden kann.
  • Im Steuergerät 18 ist eine Betriebskenngrößen-Festlegung 22 vorgesehen, welche zumindest eine Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße 24 festlegt. Bei der Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße 24 handelt es sich beispielsweise um die vorgegebene Position der bereits erwähnten Drosselklappe und/oder um das bereits erwähnte Kraftstoff-Zumesssignal und/oder bei einer fremdgezündeten Brennkraftmaschine 10, die bevorzugt vorgesehen sein soll, ein für eine in 1 nicht gezeigte Zündanlage vorgesehenes Zündzeitpunkt-Signal.
  • Das Vorliegen einer ausreichend großen Änderung des Abgasdrucks p_vGPF, p_nGPF wird unterstellt, wenn eine Kenngrößen-Bewertung 26, welche zumindest eine der genannten Brennkraftmaschinen-Betriebskenngrößen 24 bewertet, eine ausreichend große Änderung detektiert und mittels eines Freigabesignals FG signalisiert.
  • Das Freigabesignal FG veranlasst eine Strömungs-Bewertung 28 zum Ermitteln einer Zeitverzögerung zwischen dem stromaufwärts vor dem Bauteil 14 auftretenden Abgasdruck p_vGPF und dem stromabwärts nach dem Bauteil 14 auftretenden Abgasdruck p_nGPF. Der Strömungs-Bewertung 28 werden deshalb der Abgasdruck p_vGPF stromaufwärts vor dem Bauteil entweder als berechneter Abgasdruck p_vGPF oder als gemessenes Abgas-Drucksignal p_vGPF_Mess und das gemessene Abgas-Drucksignal p_nGPF_Mess für den Druck stromabwärts nach dem Bauteil 14 jeweils zugeführt.
  • In 2 sind die beiden Abgasdrücke p_vGPF, p_nGPF in Abhängigkeit von der Zeit t dargestellt. Die beiden Abgasdrücke p_vGPF, p_nGPF unterscheiden sich zunächst hinsichtlich der Amplituden aufgrund des erwarteten, am Bauteil 14 auftretenden Druckabfalls. Wie bereits erwähnt, ist insbesondere bei einer mit Benzin betriebenen Brennkraftmaschine 10 der erwartete Druckabfall am Bauteil 14 vergleichsweise gering, sodass ein erhöhter Aufwand zur Bewertung der Amplituden der beiden Abgasdrücke p_vGPF, p_nGPF getrieben werden müsste. Vorgesehen ist deshalb eine Bewertung der Zeitverzögerung d zwischen den beiden Abgas drücken p_vGPF, p_nGPF.
  • Gemäß einer Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Vorgehensweise ist vorgesehen, dass die Änderung des Abgasdrucks p_vGPF, vs_nGPF durch einen Eingriff in die Steuerung der Brennkraftmaschine 10 gezielt hervorgerufen wird. Der Eingriff erfolgt durch eine Veränderung wenigstens einer der bereits genannten Brennkraftmaschinen-Betriebskenngrößen 24. Bei der Realisierung dieser Ausgestaltung kann auf die Kenngrößen-Bewertung 26 verzichtet werden, da in diesem Fall die Betriebskenngrößen-Festlegung 22 das Freigabesignal FG selbst bereitstellen kann. Mit dieser Maßnahme kann die Überwachung des Bauteils 14 zu jedem vorgegebenen Zeitpunkt angestoßen und durchgeführt werden.
  • Gemäß einer alternativen Ausgestaltung ist vorgesehen, dass so lange gewartet wird, bis eine Änderung des Abgasdrucks p_vGPF, p_nGPF auftritt, ohne dass gezielt in die Steuerung der Brennkraftmaschine 10 nur zur der Durchführung der Überwachung des Bauteils 14 eingegriffen wird. Damit kann ein gegebenenfalls auftretender unnötiger Kraftstoffverbrauch und eine gegebenenfalls auftretende Erhöhung von schädlichen Bestandteilen im Abgas vermieden werden. Bei der Realisierung dieser Ausgestaltung ist die Kenngrößen-Bewertung 26 zur Beobachtung der von der Betriebskenngrößen-Festlegung 22 bereitgestellten wenigstens einen Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße 24 erforderlich.
  • Die Strömungs-Bewertung 28 kann die Zeitverzögerung d zwischen den beiden Abgasdrücken p_vGPF, p_nGPF unmittelbar ermitteln. Die Zeitverzögerung d wird gewissermaßen direkt aus der Phasenverschiebung der beiden Abgasdrücken p_vGPF, p_nGPF ermittelt, die zu einem vorgegebenen Zeitpunkt T auftritt.
  • Eine alternative, vorzugsweise vorgesehene Ausgestaltung, sieht vor, dass die Strömungs-Bewertung 28 die Kreuz-Korrelationsfunktion zwischen den beiden Abgasdrücken p_vGPF, p_nGPF ermittelt, wobei neben der Phasenverschiebung zwischen den beiden Abgasdrücken p_vGPF, p_nGPF zusätzlich noch die Amplituden der beiden Abgasdrücke p_vGPF, p_nGPF in das Ergebnis bei der Berechnung der Kreuz-Korrelationsfunktion eingeht. Das Ergebnis der Kreuz-Korrelationsfunktion entspricht einer Zahl im Zahlenbereich von 0–1, wobei ein kleinerer Betrag einer größeren Zeitverzögerung d und entsprechend ein höherer Betrag einer geringen Zeitverzögerung d entspricht.
  • Ein Vergleicher 30 vergleicht ein von der Strömungs-Bewertung 28 bereitgestelltes Ausgangssignal 32 mit einem Schwellenwert. Sofern die Zeitverzögerung d einen vorgegebenen Schwellenwert unterschreitet wird, also eine zu geringe Zeitverzögerung d vorliegt, wird das Fehlersignal F bereitgestellt, das zur Anzeige gebracht und/oder in einen nicht näher gezeigten Speicher innerhalb des Steuergeräts 18 gespeichert werden kann.
  • Das Fehlersignal F, das einer zu kleinen Zeitverzögerung d entspricht, deutet auf Manipulationen am Bauteil 14, beispielsweise auf einen vollständigen Ausbau des Bauteils 14 und seinen Ersatz durch ein Verbindungsrohr hin. Bei einem Auftreten des Fehlersignals F muss deshalb der Abgaskanal 12 überprüft werden, um die Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften weiterhin sicherstellen zu können.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • DE 10358195 A1 [0004]
    • DE 102009003091 A1 [0005]
    • DE 102010002691 A1 [0006, 0008]
    • DE 4426020 A1 [0007]

Claims (13)

  1. Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal (12) einer Brennkraftmaschine (10) angeordneten Bauteils (14), dadurch gekennzeichnet, dass bei einer Änderung des Abgasdrucks (p_vGPF, p_nGPF) die Zeitverzögerung (d) zwischen dem Abgasdruck (p_vGPF) stromaufwärts vor dem Bauteil (14) und dem Abgasdruck (p_nGPF) stromabwärts nach dem Bauteil (14) erfasst wird und dass bei einer zu geringen Zeitverzögerung (d) ein Fehlersignal (F) bereitgestellt wird.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sowohl der Abgasdruck (p_vGPF) stromaufwärts vor dem Bauteil (14) als auch der Abgasdruck (p_nGPF) stromabwärts nach dem Bauteil (14) getrennt gemessen werden.
  3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Abgasdruck (p_vGPF) stromaufwärts vor dem Bauteil (14) anhand von wenigstens einer Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße (24) berechnet wird und dass der Abgasdruck (p_nGPF) stromabwärts nach dem Bauteil (14) gemessen wird.
  4. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Änderung des Abgasdrucks (p_vGPF, p_nGPF) durch einen Eingriff in die Steuerung der Brennkraftmaschine (10) mittels einer Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße (24) gezielt hervorgerufen wird.
  5. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine Änderung der Abgasdrucks (p_vGPF, p_nGPF) anhand der Bewertungen mindestens einer Brennkraftmaschinen-Betriebskenngröße (24) erkannt wird, und dass ohne aktiven Eingriff in die Steuerung der Brennkraftmaschine (10) nach einer erkannten Änderung des Abgasdrucks (p_vGPF, p_nGPF) die Zeitverzögerung (d) ermittelt wird.
  6. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Zeitverzögerung (d) als die Phasenverschiebung zwischen den beiden Abgasdrücken (p_vGPF, p_nGPF) ermittelt wird.
  7. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Zeitverzögerung (d) aus dem Ergebnis der Kreuz-Korrelationsfunktion der beiden Abgasdrücke (p_vGPF, p_nGPF) ermittelt wird.
  8. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Fehlersignal (F) ein ausgebautes Bauteil (14) signalisiert.
  9. Vorrichtung zur Überwachung eines in einem Abgaskanal (12) einer Brennkraftmaschine (10) angeordneten Bauteils (14), dadurch gekennzeichnet, dass ein speziell hergerichtetes Steuergerät (18) zur Durchführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1–8 vorgesehen ist.
  10. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass stromaufwärts vor dem Bauteil (14) ein erster Drucksensor (16) zur Erfassung des Abgasdrucks stromaufwärts vor dem Bauteil (14) und ein zweiter Drucksensor (20) stromabwärts nach dem Bauteil (14) zur Erfassung des Abgasdrucks stromabwärts nach dem Bauteil (14) vorgesehen sind und dass eine Ermittlung der Zeitverzögerung (d) auf der Grundlage der beiden gemessenen Drucksignale (p_vGPF_Mess, p_nGPF_Mess) vorgesehen ist.
  11. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, das als Bauteil (14) wenigstens ein Partikelfilter und/oder wenigstens ein Katalysator im Abgaskanal (12) vorgesehen sind.
  12. Computer-Programm, das alle Schritte eines Verfahrens nach einem der Ansprüche 1–8 ausführt, wenn das Programm in einem Computer abläuft.
  13. Computer-Programmprodukt mit einem auf einem maschinenlesbaren Träger gespeicherten Programmcode zur Durchführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1–8, wenn das Programm in einem Computer ausgeführt wird.
DE102013226565.4A 2013-12-19 2013-12-19 Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils, Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, Computer-Programm und Computer-Programmprodukt Pending DE102013226565A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013226565.4A DE102013226565A1 (de) 2013-12-19 2013-12-19 Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils, Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, Computer-Programm und Computer-Programmprodukt

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013226565.4A DE102013226565A1 (de) 2013-12-19 2013-12-19 Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils, Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, Computer-Programm und Computer-Programmprodukt
CN201410858493.2A CN104763503B (zh) 2013-12-19 2014-12-19 用于监控内燃机排气通道中构件的方法、实施该方法的装置、计算机程序和计算机程序产品

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102013226565A1 true DE102013226565A1 (de) 2015-06-25

Family

ID=53275110

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102013226565.4A Pending DE102013226565A1 (de) 2013-12-19 2013-12-19 Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgaskanal einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils, Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, Computer-Programm und Computer-Programmprodukt

Country Status (2)

Country Link
CN (1) CN104763503B (de)
DE (1) DE102013226565A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102017223162A1 (de) * 2017-12-19 2019-06-19 Continental Automotive Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Diagnose eines im Abgastrakt eines mit Kraftstoff-Direkteinspritzung betriebenen Benzinmotors angeordneten Partikelfilters

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN108414141B (zh) * 2018-02-12 2020-03-17 中国第一汽车股份有限公司 柴油机dpf压差传感器故障的诊断方法

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4426020A1 (de) 1994-07-22 1996-02-01 Bosch Gmbh Robert Verfahren zur Überwachung der Funktionsfähigkeit eines Katalysators im Abgaskanal einer Brennkraftmaschine
DE10358195A1 (de) 2003-12-12 2005-07-14 Robert Bosch Gmbh Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgasbereich einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils
DE102009003091A1 (de) 2009-05-14 2010-11-18 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Überwachung eines in einem Abgasbereich einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils
DE102010002691A1 (de) 2010-03-09 2011-09-15 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Diagnose eines Partikelfilters

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004040924B4 (de) * 2004-08-24 2019-04-11 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Überwachung von Drucksensoren im Abgasstrang
JP5120501B2 (ja) * 2010-10-22 2013-01-16 トヨタ自動車株式会社 内燃機関のフィルタ故障検出装置
US8398742B2 (en) * 2011-05-19 2013-03-19 GM Global Technology Operations LLC Pressure sensor disconnection detection systems and methods
WO2013005456A1 (ja) * 2011-07-06 2013-01-10 イビデン株式会社 微粒子捕集フィルタ状態検出装置
US9068492B2 (en) * 2011-11-04 2015-06-30 Ford Global Technologies, Llc Motor vehicle on-board diagnostics to distinguish degradation from tampering

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4426020A1 (de) 1994-07-22 1996-02-01 Bosch Gmbh Robert Verfahren zur Überwachung der Funktionsfähigkeit eines Katalysators im Abgaskanal einer Brennkraftmaschine
DE10358195A1 (de) 2003-12-12 2005-07-14 Robert Bosch Gmbh Verfahren zur Überwachung eines in einem Abgasbereich einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils
DE102009003091A1 (de) 2009-05-14 2010-11-18 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Überwachung eines in einem Abgasbereich einer Brennkraftmaschine angeordneten Bauteils
DE102010002691A1 (de) 2010-03-09 2011-09-15 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Diagnose eines Partikelfilters

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102017223162A1 (de) * 2017-12-19 2019-06-19 Continental Automotive Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Diagnose eines im Abgastrakt eines mit Kraftstoff-Direkteinspritzung betriebenen Benzinmotors angeordneten Partikelfilters
DE102017223162B4 (de) * 2017-12-19 2021-02-18 Vitesco Technologies GmbH Verfahren und Vorrichtung zur Diagnose eines im Abgastrakt eines mit Kraftstoff-Direkteinspritzung betriebenen Benzinmotors angeordneten Partikelfilters

Also Published As

Publication number Publication date
CN104763503B (zh) 2019-02-26
CN104763503A (zh) 2015-07-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10319368B4 (de) Partikelfiltersystem für eine Abgasanlage einer Dieselbrennkraftmaschine
DE4426020B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Überwachung der Funktionsfähigkeit eines Katalysators im Abgaskanal einer Brennkraftmaschine
DE102008025452B4 (de) Überwachung der Leistung einer Lambdasonde
DE112009001445B4 (de) Kraftstoffsystem-Einspritzzeiteinstellungsdiagnose durch Analysieren des Zylinderdrucksignals
EP1370751B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur überwachung eines signals
DE102005015998B4 (de) Katalysatordiagnoseverfahren
EP1362167B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur steuerung eines abgasnachbehandlungssystems
DE112009001479T5 (de) Kraftstoffsystemdiagnose durch Analysieren eines Motorzylinder-Drucksignals und eines Kurbelwellendrehzahlsignals
EP1426575A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Überwachung eines Abgasnachbehandlungssystems
DE102008000138B4 (de) Brennkraftmaschinen-Diagnosevorrichtung
DE102014106278B4 (de) Verfahren zum schätzen einer gesamtrussmenge in einem dieselpartikelfilter
EP2232255B1 (de) VERFAHREN ZUR ERMITTLUNG DER RUßOXIDATIONSRATE VON IN EINEM PARTIKELFILTER ZURÜCKHALTENEM RUß
DE102014203621B4 (de) Verfahren zur Ascheerkennung in einem Partikelfilter eines Abgasnachbehandlungssystems einer Brennkraftmaschine, Steuereinrichtung und Brennkraftmaschine
EP2812551B1 (de) Verfahren zur dynamiküberwachung von gas-sensoren
EP1992935B1 (de) Verfahren zum Betreiben eines stromabwärts nach einem Partikelfilter angeordneten Partikelsensors und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE4302779C2 (de) Verfahren zur Überprüfung der Funktionstüchtigkeit von im Abgasstrang, von mit einer Brennkraftmaschine ausgerüsteten Kraftfahrzeugen eingesetzten Abgaskatalysatoren
DE10056035A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Steuerung eines Abgasnachbehandlungssystems
DE102006018956A1 (de) Abgassensor
DE4039429A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur ueberpruefung eines katalysators
WO2005108753A1 (de) Verfahren zum einbringen eines reagenzmittels in einen abgaskanal einer brennkraftmaschine und vorrichtung zur durchführung des verfahrens
EP2997242B1 (de) Verfahren zur ermittlung einer russbeladung eines partikelfilters, steuereinheit sowie kraftfahrzeug
EP1337745B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur steuerung eines abgasnachbehandlungssystems
DE10218218A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Feststellung einer Fehlfunktion eines Filters
DE102005034247A1 (de) Überwachung von Abgasgrenzwerten
CN103775182A (zh) 一种柴油机dpf的灰分量的计算、校验方法及相关装置

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed