Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Bone chip mill

Info

Publication number
DE102013211594A1
DE102013211594A1 DE201310211594 DE102013211594A DE102013211594A1 DE 102013211594 A1 DE102013211594 A1 DE 102013211594A1 DE 201310211594 DE201310211594 DE 201310211594 DE 102013211594 A DE102013211594 A DE 102013211594A DE 102013211594 A1 DE102013211594 A1 DE 102013211594A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE201310211594
Other languages
German (de)
Other versions
DE102013211594B4 (en )
Inventor
Martin Geisinger
Peter Sterman
Original Assignee
Martin Geisinger
Peter Sterman
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/16Bone cutting, breaking or removal means other than saws, e.g. Osteoclasts; Drills or chisels for bones; Trepans
    • A61B17/1635Bone cutting, breaking or removal means other than saws, e.g. Osteoclasts; Drills or chisels for bones; Trepans for grafts, harvesting or transplants
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/02Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design characterised by the drive of the dental tools
    • A61C1/06Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design characterised by the drive of the dental tools with electric drive
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/08Machine parts specially adapted for dentistry
    • A61C1/12Angle hand-pieces
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C17/00Devices for cleaning, polishing, rinsing or drying teeth, teeth cavities or prostheses; Saliva removers; Dental appliances for receiving spittle
    • A61C17/04Spittoons or saliva removers for dental use
    • A61C17/046Spittoons or saliva removers for dental use characterised by provisions for processing the collected matter, e.g. for separating solids or air
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M1/00Suction or pumping devices for medical purposes; Devices for carrying-off, for treatment of, or for carrying-over, body-liquids; Drainage systems
    • A61M1/0023Suction drainage systems
    • A61M1/0056Filters for solid matter

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Knochenspanfräse (1) mit einem Gehäuse (8), eine im Gehäuse (8) gelagert angeordnete An-/Abtriebswelle (4), deren werkzeugseitiges Ende einen ersten Anschluss (10) zum drehfesten Verbinden eines Fräsers (12) mit der An-/Abtriebswelle (4) und deren antriebsseitiges Ende einen zweiten Anschluss (26) zum Anschließen eines Drehantriebes aufweist, sowie eine Absaugleitung (30), die im Gehäuse (8) verlaufend angeordnet ist und mit wenigstens einem im Gehäuse (8) angeordneten Aufnahmeraum (34a, 34b) zum Aufnehmen von in der Absaugleitung (30) transportierten Knochenspänen verbunden ist. The present invention relates to a bone chip cutter (1) with a housing (8) in the housing (8) rotatably arranged on / output shaft (4), the tool-side end a first terminal (10) for rotationally fixed connection of a milling cutter (12) the on / output shaft (4) and its drive-side end having a second port (26) for connecting a rotary drive, and a suction line (30) in the housing (8) is arranged to extend and arranged with at least one in the housing (8) receiving space (34a, 34b) transported for accommodating in the suction line (30) bone chips is connected.

Description

  • [0001] [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft ein chirurgisches Instrument, insbesondere ein zahnchirurgisches Element, zum Abfräsen und Sammeln von Knochenspänen aus Knochenmaterial, wie beispielsweise aus Kieferknochenmaterial nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1. The present invention relates to a surgical instrument, in particular a dental surgical element, for milling and collection of bone chips from bone material, such as, for example, jaw bone material according to the preamble of claim 1.
  • [0002] [0002]
    Bei chirurgischen Eingriffen, wie beispielsweise der Behandlung von Knochendefekten, im Bereich von Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Oralchirurgie, implantologischer Chirurgie der Zahnmedizin, Unfallchirurgie, orthopädischer Chirurgie, Neurochirurgie, plastischer Chirurgie, sowie der tiermedizinischen Chirurgie, ist es häufig erforderlich, wie zum Beispiel bei der zahnchirurgischen Implantatbettvorbereitung im implantologisch zu versorgenden Alveolarkamm des Ober- und Unterkiefers dem Patienten zunächst Knochenmaterial zu entnehmen, um es später wieder andernorts einzusetzen. In surgical procedures such as the treatment of bone defects in the range of oral and maxillofacial surgery, oral surgery, implantology surgery dentistry, trauma surgery, orthopedic surgery, neurosurgery, plastic surgery, as well as the veterinary surgery, it is often necessary, as be found for example in the dental surgical implant site preparation in implantology to be supplied alveolar ridge of the upper and lower jaw bone the patient first material to later use it again elsewhere. Beim Inserieren von Implantaten in ein Transplantatbett beispielsweise soll durch eine möglichst breite Anlagerungsfläche zwischen Transplantatbett und Transplantat die schnelle suffiziente Blutversorgung und Durchbauung des Transplantates sichergestellt werden. When placing implants in a transplant bed for example, the fast there sufficient blood supply and Durchbauung the graft is intended to ensure the widest possible attachment area between graft and graft bed. Die Transplantatverluste sollen durch die Einpassung des zuvor konventionell entnommenen Knochenmaterials durch das spätere Wiederhinzufügen gesenkt werden. The graft losses should be reduced by fitting the previously conventionally removed bone material by later adding back.
  • [0003] [0003]
    Zur Durchführung derartiger Verfahren bedarf es eines Instrumentariums, mit welchem das später wiederzuverwendende Knochenmaterial abgefräst und gesammelt werden kann. For performing such methods requires an instrument with which the later for re bone material can be milled off and collected.
  • [0004] [0004]
    Chirurgische Instrumente, mit denen Knochenmaterial abgefräst und gleichzeitig gesammelt werden kann, sind im Stand der Technik bekannt. Surgical instruments with which milled bone material and can be collected simultaneously, are known in the art. So offenbart beispielsweise die For example, discloses the WO 03/030766 A1 WO 03/030766 A1 einen handbetriebenen Schaber zum Abschaben von Knochengewebe, der eine mit einem Deckel verschließbare Rinne aufweist, in welche das abgeschabte Knochenmaterial transportiert werden kann. a hand-operated scraper for scraping of bone tissue which has a closable with a lid channel into which the scraped-off bone material can be transported.
  • [0005] [0005]
    Das The deutsche Gebrauchsmuster DE 93 04 959 German utility model DE 93 04 959 offenbart eine elektrisch betriebene Knochenspanfräse, bei welcher die beim Erzeugen der Knochenausnehmung entstehenden Späne direkt im Fräskopf gesammelt werden. discloses an electrically powered milling bone graft, in which the chips produced when generating the bony cavity is collected directly in the milling head. Hierzu weist die chirurgische Knochenfräse einen Fräskopf auf, der mindestens eine Schneidkante aufweist, sowie eine im Wesentlichen ebene freie Stirnfläche, wobei die Schneidkanten durch die Durchschneidungen zwischen der Stirnfläche des Fräskopfes und den Wänden der zur Rückseite des Fräskopfes verlaufenden schlitzförmigen Durchgänge gebildet sind. For this purpose, the surgical bur a milling cutter on which has at least one cutting edge, and a substantially planar free end face, wherein the cutting edges formed by the intersections between the end face of the milling head and the walls of extending to the rear of the cutter head slot-shaped passages. Das von den Schneidkanten des Fräskopfes abgetragene Knochenmaterial wird durch die im Fräskopf angeordneten schlitzförmigen Durchgänge in einen sich im Fräskopf befindenden Hohlraum transportiert, der als Sammelbehälter dient. The removed by the cutting edges of the milling head bone material is transported through the milling head is arranged in the slot-shaped passages in a milling head that are available in the cavity, serves as a container.
  • [0006] [0006]
    Nachteilig bei dieser Anordnung ist einerseits, dass ein Teil des abgeschabten Knochenmaterials in der durch den Fräskopf erzeugten Öffnung im Knochen verbleibt und im Anschluss zur Bereitstellung einer sauberen Öffnung im Knochen abgesaugt werden muss, andererseits kann der Fräskopf, da er gleichzeitig als Knochenspansammelbehälter verwendet wird, nicht mehrfach verwendet werden. A disadvantage of this arrangement is the one hand, that part of the scraped-off bone material in the heat generated by the milling head opening remains in the bone and has to be sucked in the terminal to provide a clean opening in the bone, on the other hand, the milling head, as it is used simultaneously as a bone chip collecting container, can not be used more than once. Da neben den Knochenspänen auch sehr viel Weichgewebe in das Innere des Fräskopfes transportiert wird, ist, bedingt durch die relativ begrenzte Größe des Fräskopfes, der Sammelbehälter sehr rasch voll. Because in addition to the bone chips and a lot of soft tissue is transported into the interior of the cutter head, is due very quickly complete by the relatively limited size of the cutter head, the collection container. Während einer chirurgischen Knochenentnahme müssen daher gegebenenfalls mehrere Fräsköpfe verwendet werden, wobei zwischen den einzelnen Entnahmevorgängen die zu behandelnde Stelle immer wieder abgesaugt werden muss. Therefore, during a surgical bone harvesting more heads must be used, if necessary, where the needs are sucked again and again to be treated between the individual pick operations. Das durch ein derartiges Instrument definierte Verfahren zur chirurgischen Entnahme von Knochenmaterial ist daher sehr zeitaufwändig, da es viele Einzelschritte umfasst. The defined by such an instrument surgical procedure for the removal of bone material is very time consuming, therefore, as it includes many steps.
  • [0007] [0007]
    Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, diese Nachteile durch Bereitstellung einer geeigneten Knochenspanfräse weitestgehend zu vermeiden. Object of the present invention is therefore to avoid these disadvantages largely by providing a suitable bone graft cutter.
  • [0008] [0008]
    Diese Aufgabe wird gelöst durch eine Knochenspanfräse nach Anspruch 1. Vorteilhafte Ausführungsformen sind in den Unteransprüchen offenbart. This object is solved by a bone graft machine according to claim 1. Advantageous embodiments are disclosed in the subclaims.
  • [0009] [0009]
    Die erfindungsgemäße Knochenspanfräse weist ein Gehäuse auf, eine im Gehäuse gelagert angeordnete An-/Abtriebswelle, deren werkzeugseitiges Ende einen ersten Anschluss zum drehfesten Verbinden eines Fräsers beziehungsweise Fräskopfes mit der An-/Abtriebswelle und deren antriebsseitiges Ende einen zweiten Anschluss zum Anschließen eines Drehantriebes aufweist, sowie eine Absaugleitung. The bone chip cutter according to the invention comprises a housing, a rotatably arranged in the housing on / output shaft, the tool-side end of which has a first terminal for the rotationally fixed connection of a milling cutter or cutter head with the on / output shaft and the drive-side end a second connector for connecting a rotary drive, and a suction line. Die Absaugleitung der erfindungsgemäßen Knochenspanfräse ist im Gehäuse verlaufend angeordnet und mit wenigstens einem im Gehäuse angeordneten Aufnahmeraum zum Aufnehmen von in der Absaugleitung transportierten Knochenspänen verbunden. The suction of the bone chip cutter according to the invention is arranged to extend in the housing and connected to at least one receiving space disposed in the housing for receiving transported in the suction bone chips.
  • [0010] [0010]
    Bei einer derartigen Vorrichtung wird das abgefräste Knochenspanmaterial nicht, wie im Stand der Technik, im Fräskopf gesammelt, sondern von der Absaugleitung direkt in den im Gehäuse angeordneten Aufnahmeraum transportiert. In such a device the milled bone graft material is not, as in the prior art, gathered in the milling head, but transported by the suction line directly into the receiving space arranged in the housing. Auf diese Weise werden die ansonsten in der erzeugten Ausnehmung im Knochen verbleibenden Knochenspäne beim Entfernen gesammelt. In this way, the recess otherwise produced in the collected bone remaining bone chips during removal. Ein Austausch des Fräskopfes aufgrund der Tatsache, dass der Knochensammelbehälter voll ist, ist nicht erforderlich. An exchange of the milling head due to the fact that the bone collection container is full, is not required.
  • [0011] [0011]
    In einer vorteilhaften Ausführungsform weist das Gehäuse eine lösbar am Gehäuse befestigte Schutzabdeckung auf, die mit einem Teil des proximalen Endes des Gehäuses einen Fräseraufnahmebereich begrenzt, in welchem das werkzeugseitige Ende der An-/Abtriebswelle aufgenommen ist. In an advantageous embodiment, the housing comprises a releasably attached to the housing cover on which defines with a part of the proximal end of the housing a cutter receiving portion, which is received in the tool-side end of the on / output shaft. So wird dafür gesorgt, dass das beim Fräsen herausgearbeitete Knochenspanmaterial nicht in der Umgebung der bearbeiteten Stelle verteilt wird. This will ensure that the worked out during the milling bone graft material is not distributed in the vicinity of the machined site.
  • [0012] [0012]
    Damit möglichst das gesamte herausgearbeitete Material gesammelt werden kann, ist vorteilhafterweise ein Ende der Absaugleitung zum Absaugen von abgefrästen Knochenspänen in den Fräseraufnahmebereich weisend geöffnet. Thus the entire worked out material can be collected as possible, an end of the suction line is open-setting for the suction of milled bone chips into the router receiving area advantageously.
  • [0013] [0013]
    Die Schutzabdeckung ist vorzugsweise so ausgebildet, dass sie eine Ausnehmung zur Aufnahme eines Teiles des Fräsers aufweist und sie sollte an der Ausnehmung einen angeformten Knochenauflagebereich aufweisen, damit während des Fräsens kein Material, wie zum Beispiel Knochenspäne oder Gewebe, in die Umgebung um die Fräse herum verteilt werden kann. The protective cover is preferably formed so that it has a recess for receiving a portion of the cutter and it should have at the recess a formed bone contact area so that during milling, no material such as bone chips or tissue in the area around the cutter around can be distributed.
  • [0014] [0014]
    In einer bevorzugten Ausführungsform weist der Aufnahmeraum wenigstens einen im Gehäuse angeordneten und aus dem Gehäuse herausnehmbaren Knochenspansammelbehälter auf, damit ausreichend Material gesammelt werden kann. In a preferred embodiment, the receiving space at least arranged in said housing and removable from the housing to the bone chip collecting container, so that material can be collected sufficiently. Wenn ein Knochenspansammelbehälter voll ist, kann der gefüllte Behälter aus dem Instrument herausgenommen und durch einen sterilen neuen Behälter ersetzt werden. When a bone chip-collection container is full, the filled container can be removed from the instrument and replaced with a new sterile container. Der gefüllte Behälter kann dann vorübergehend beispielsweise mit einem Stöpsel verschlossen steril auf dem Operationstisch gelagert werden. The filled container may then be temporarily stored sealed sterile on the operating table, for example, with a plug.
  • [0015] [0015]
    Der Knochenspansammelbehälter weist vorzugsweise eine Graduierung auf und ist aus Hygienegründen vorzugsweise ein vor der Verwendung steril verpackter Einmalartikel. The bone chip collecting container preferably has a graduation and is preferably a hygiene reasons prior to use sterile packed disposable articles. Die im Behälter gelagerten Knochenspäne sind vor Austrocknung dadurch geschützt, dass sie durch das mit abgesaugte Koagel, das vorteilhafterweise ebenfalls im Knochenspansammelbehälter gesammelt wird, feucht gehalten werden. The stored in the container are protected from bone chips dehydration in that they are kept moist by the extracted with clots, which is advantageously likewise collected in the bone chip collecting container. Die Behälterentleerung kann beispielsweise mittels eines Schiebers erfolgen. The bowl emptying can occur for example by means of a slide.
  • [0016] [0016]
    In einer bevorzugten Ausführungsform weist die Absaugleitung der Knochenspanfräse wenigstens ein Filterelement zum Herausfiltern von durch die Absaugleitung transportierten Knochenspänen auf. In a preferred embodiment, the aspiration of the bone chip cutter at least a filter element for filtering out transported by the suction bone chips. So kann beispielsweise die Absaugluft durch das Filterelement hindurchtreten, während die mit der Absaugluft transportierten Knochenspäne am Filterelement hängen bleiben und in den Knochenspansammelbehälter aufgenommen werden. Thus, the exhaust air may, for example, pass through the filter element while being transported with the exhaust air bone chips stick to the filter element and are received in the bone chip collecting container.
  • [0017] [0017]
    Das Filterelement ist vorzugsweise austauschbar, das heißt, es kann leicht aus der Knochenspanfräse herausgenommen oder eingesetzt werden. The filter element is preferably replaceable, that is, it can be easily removed from the bone chip or cutter used. Auf diese Weise kann ein schneller Austausch erfolgen, wenn das Filterelement zugesetzt ist und aus diesem Grund keine Filterfunktion mehr erfüllen kann. In this way, a quick exchange can take place when the filter element is added and can fulfill this reason no filter function.
  • [0018] [0018]
    Die Knochenspanfräse kann beispielsweise zwei oder mehr vorzugsweise in Reihe hintereinander angeordnete Aufnahmeräume im Gehäuse aufweisen. The bone chip cutter can for example comprise two or more preferably arranged behind one another in series receiving spaces in the housing. Diese Aufnahmeräume können beispielsweise durch ein oder mehrere Filterelemente voneinander getrennt sein, sodass die Knochenspäne beispielsweise in einem ersten Aufnahmeraum, oder in einem ersten Knochenspansammelbehälter aufgenommen werden. These receiving spaces may be separated so that the bone chips are added, for example, in a first receiving space, or in a first bone chip-collection container, for example, by one or more filter elements. Das Filterelement kann so ausgelegt sein, dass Blutpartikel, Gewebeflüssigkeit und/oder kleinere Gewebeteile das Filterelement passieren können und in einem zweiten hinter dem Filterelement angeordneten Aufnahmeraum aufgenommen werden können. The filter element may be designed such that the blood particles, tissue fluid and / or smaller tissues may pass through the filter element and can be included in a second filter element arranged downstream of the receiving space. Es kann auch ein Filterelement vorgesehen sein, welches nur gasförmige Bestandteile, wie beispielsweise die Absaugluft passieren lässt. There may also be provided a filter element which allows only the gaseous components, such as the suction air to pass.
  • [0019] [0019]
    Das Gehäuse der Knochenspanfräse weist vorteilhafterweise einen Medienanschluss zum Anschließen einer Saugleitung auf, der, vorzugsweise über den wenigstens einen Aufnahmeraum, an der Gehäuseinnenseite mit der Absaugleitung verbunden ist. The housing of the bone chip cutter advantageously comprises a media connection for connecting a suction line, which, preferably, is connected via the at least one receiving space at the inside of the housing with the suction line. So kann eine in jeder Zahnarztpraxis vorhandene Saugleitung leicht über den am Gehäuse angeordneten Medienanschluss mit der im Gehäuse geführten Absaugleitung verbunden werden. Thus, an existing in each dental office suction line can be connected via the media connection arranged on the housing with the suction easily guided in the housing.
  • [0020] [0020]
    In einer vorteilhaften Ausbildung der Knochenspanfräse ist die An-/Abtriebswelle als Hohlspindel ausgebildet. In an advantageous embodiment of the bone graft milling the on / output shaft is designed as a hollow spindle. Eine Hohlspindel kann besonders formstabil ausgebildet werden. A hollow spindle can be made particularly dimensionally stable. Andererseits kann der Hohlraum in der Hohlspindel beispielsweise auch als Absaugung zum Absaugen und Abtransport der abgefrästen Knochenpartikel genutzt werden. On the other hand, the cavity in the hollow spindle can for example be used as a suction for sucking and removal of the milled bone particles.
  • [0021] [0021]
    Unter einer An-/Abtriebswelle soll in dieser Schrift sowohl eine einstückig ausgebildete Antriebswelle, als auch eine mit einer Antriebswelle, gegebenenfalls über mehrere Zwischenglieder, verbundene Abtriebswelle verstanden werden. Under an on / output shaft both an integrally formed drive shaft, as well as be understood to a drive shaft, optionally via a plurality of intermediate members connected to the output shaft in this document.
  • [0022] [0022]
    Wenn die An-/Abtriebswelle als Hohlspindel ausgebildet ist, kann die Absaugleitung beispielsweise aus der Hohlspindel und einem an das dem ersten Anschluss gegenüberliegende Ende der Hohlspindel angrenzenden Unterdruckraum gebildet sein. When the on / output shaft is designed as a hollow spindle, the suction line can for example be formed from the hollow spindle and a on the side opposite the first terminal end of the hollow spindle adjacent vacuum chamber. Wie bereits weiter oben dargestellt, ist der erste Anschluss mit dem werkzeugseitigen Ende der An-/Abtriebswelle verbunden und dazu bestimmt, den Fräser aufzunehmen. As already described above, the first connection with the tool end of the on / output shaft is connected and intended to receive the router. Wenn das abgesaugte Material durch die Hohlspindel geführt wird, muss keine zusätzliche Absaugleitung im Gehäuse vorgesehen werden. If the extracted material is passed through the hollow spindle, no additional exhaust duct must be provided in the housing. Die Knochenspanfräse kann dadurch kleiner und handlicher ausgeführt werden. The bone chip cutter can be made smaller and handier.
  • [0023] [0023]
    In einer bevorzugten Ausführungsform ist das Gehäuse der Knochenspanfräse als Handstückaufnahme mit Mikromotoraufsatz ausgebildet, wobei der Mikromotoraufsatz vorzugsweise am distalen Ende der Knochenspanfräse angeordnet ist. In a preferred embodiment, the housing of the bone chip cutter is formed as a handle-receiving micromotor with articles, wherein said micro-motor attachment is preferably arranged at the distal end of the bone chip cutter. Die An-/Abtriebswelle ist mit einem Fräser verbunden, der Schaufelräder mit Schneidschaufeln aufweist. The Input / output shaft is connected to a router having the blade wheels with cutting blades. Ein solcher Fräser hat den Vorteil, dass das abgeschabte Material gleich mit den Schneidschaufeln aufgenommen wird und dadurch, dass sich der Fräser dreht, unmittelbar an die Absaugöffnung der Absaugleitung transportiert wird. Such a router has the advantage that the scraped-off material is taken up simultaneously with the cutting blades, and in that the milling cutter rotates, is transported directly to the suction opening of the suction advantage. So kann das Material leicht von der Schneidschaufel abgesaugt werden. Thus, the material can be easily suctioned from the cutting blade. Der Fräser kann auch eine „Walzenform“ haben und eine großflächige Spanentnahme ermöglichen. The router can also have a "roll forming" and allow for large-scale graft harvesting.
  • [0024] [0024]
    Die An-/Abtriebswelle kann höhenverstellbar so im Gehäuse angeordnet sein, dass die Lage eines am ersten Anschluss befestigten Fräsers relativ zum Gehäuse einstellbar ist. The Input / output shaft may be adjustable in height so disposed in the housing that the position of a fixed to the first terminal of the milling cutter is adjustable relative to the housing. Insbesondere, wenn die An-/Abtriebswelle als eine Antriebswelle, die gelenkig mit einer Abtriebswelle verbunden ist, ausgebildet ist, kann eine Höhenverstellung dadurch erfolgen, dass die axiale Drehrichtung der Abtriebswelle verändert wird. Specifically, when the on / output shaft is formed as a drive shaft, which is hingedly connected to an output shaft, a height adjustment may be done by that the axial direction of rotation of the output shaft is changed. Dies kann beispielsweise mittels eines Verstellwerkzeuges erfolgen. This can be done by means of an adjusting tool. Auf diese Weise kann die Abtragungstiefe eingestellt werden. In this way, the ablation depth can be adjusted.
  • [0025] [0025]
    Der zweite Anschluss der An-/Abtriebswelle kann mit einem elektrischen Motor verbunden sein, der den Drehantrieb für die Drehung der An-/Abtriebswelle bildet. The second terminal of the on / output shaft may be connected to an electric motor forming / output shaft of the rotary drive for the rotation of the arrival. In einer Ausführungsform kann der elektrische Motor direkt im Gehäuse aufgenommen sein. In one embodiment, the electric motor may be incorporated directly in the housing.
  • [0026] [0026]
    Darüber hinaus kann eine Spülkanalleitung an dem Gehäuse befestigt oder im Gehäuse verlaufend angeordnet sein, mit welcher der chirurgisch behandelte Bereich des Knochens ausgespült und für die weitere Bearbeitung vorbereitet werden kann. In addition, a Spülkanalleitung can be attached to the housing or be arranged to run in the housing, with which flushed the surgically treated area of ​​the bone and can be prepared for further processing. Das Spülmittel oder Spülmedium kann beispielsweise eine physiologische Kochsalzlösung sein. The detergent or rinsing medium can for example be a physiological saline. Eine in die Knochenspanfräse integrierte Spülkanalleitung hat einerseits den Vorteil, dass gleichzeitig gespült und abgesaugt werden kann, andererseits den Vorteil, dass nicht mit einem zusätzlichen Spülschlauch am Patienten herumhantiert werden muss. An integrated into the bone chip cutter Spülkanalleitung one hand has the advantage that the same may be rinsed and filtered with suction, on the other hand the advantage that must not be tampered with an additional irrigation tubing to the patient.
  • [0027] [0027]
    Um den chirurgisch zu bearbeitenden Bereich besser sehen zu können, ist in einer bevorzugten Ausführungsform eine vorzugsweise als LED ausgebildete Lichtquelle am Gehäuse, vorzugsweise am proximalen Ende des Gehäuses, so angeordnet, dass der zu bearbeitende Operationsbereich beleuchtet werden kann. To be able to see the area to be treated surgically better in a preferred embodiment, is preferably as a LED light source formed on the housing, preferably arranged so at the proximal end of the housing, that the operation to be processed area can be illuminated. Alternativ kann die Absaugleitung auch einen Lichtleiter aufweisen oder die Umwandung der Absaugleitung kann als Lichtleiter ausgebildet sein. Alternatively, the suction line may also include a light guide or the walling of the suction conduit can be formed as a light guide.
  • [0028] [0028]
    Die in der nachfolgenden Beschreibung verwendeten Bezeichnungen, wie „oben“, „unten“, „links“ und „rechts“ und ähnliches beziehen sich auf Ausführungsbeispiele und sollen in keiner Weise einschränkend sein, auch dann nicht, wenn sie sich auf bevorzugte Ausführungsformen beziehen. The names used in the following description, such as "up," "down," "left" and "right" and the like refer to embodiments and also intended to be limiting in any way, not when they relate to preferred embodiments.
  • [0029] [0029]
    Die Knochenspanfräse kann eine Abwinklung oder mehrere Abwinklungen aufweisen, um einen optimalen Zugang des vorderen Teils der Knochenspanfräse zum Operationsgebiet sicherzustellen. The bone chip cutter may have an angled or more bends in order to ensure optimal access of the front part of the bone chip cutter to the operating area.
  • [0030] [0030]
    Die Knochenspanfräse ist vorzugsweise modular aufgebaut, damit sie leicht gereinigt und sterilisiert werden kann. The bone chip mill is preferably modular, so it can be easily cleaned and sterilized. So kann in einer bevorzugten Ausführungsform beispielsweise das Gehäuse geöffnet und die An/Abtriebswelle aus dem Gehäuse genommen werden. Thus, in a preferred embodiment example, the housing can be opened and the on / output shaft be withdrawn from the housing. Die im Gehäuse verlaufenden Absaugleitungen können vorzugsweise ebenfalls leicht ausgebaut, gereinigt und wieder eingebaut werden. The extending in the housing suction can preferably also be easily removed, cleaned and reinstalled.
  • [0031] [0031]
    Die Erfindung wird nachfolgend anhand von Zeichnungen näher erläutert. The invention is explained in more detail below with reference to drawings. Es zeigen: Show it:
  • [0032] [0032]
    1 1 eine Knochenspanfräse im Querschnitt, a bone chip cutter in cross-section,
  • [0033] [0033]
    2 2 einen Knochenspansammelbehälter, a bone chip collection,
  • [0034] [0034]
    3 3 das vordere Teil einer weiteren erfinderischen Ausführung der Knochenspanfräse. the front part of a further embodiment of the inventive bone graft cutter.
  • [0035] [0035]
    Die in In the 1 1 dargestellte Knochenspanfräse Bone chip cutter shown 1 1 für zum Beispiel zahnmedizinische Anwendungen hat als Antriebsbasis eine konventionelle standardisierte Handstückaufnahme for example for dental applications than conventional drive base a standardized handle receiving 2 2 auf einem in der Zahnmedizin/Medizin üblichen Mikromotoraufsatz mit Schnellwechselaufnahme, Einrastfunktion und Ankopplung auf eine An-/Abtriebswelle on a conventional in dentistry / Medicine micromotor attachment with quick-change recording, and snapping coupling to an on / output shaft 4 4 . ,
  • [0036] [0036]
    Die An-/Abtriebswelle The Input / output shaft 4 4 weist eine Antriebswelle has a drive shaft 4a 4a auf, die mit einer Abtriebswelle in which an output shaft 4b 4b über eine gelenkige Verbindung a hinged connection 6 6 verbunden ist und in einem Gehäuse is connected in a housing 8 8th angeordnet ist. is arranged.
  • [0037] [0037]
    Das Gehäuse the housing 8 8th der Knochenspanfräse the bone chip mill 1 1 kann eine Abwinklung can be a bend 9 9 oder mehrere Abwinklungen or more bends 9 9 , . 9a 9a aufweisen, um einen optimalen Zugang des vorderen Teils der Knochenspanfräse have to provide optimum access of the front part of the bone chip cutter 1 1 zum Operationsgebiet sicherzustellen und um dem Operateur ein sicheres Halten der Handstückaufnahme ensure the operating area and to the surgeon a secure holding of the handle receiving 2 2 zu ermöglichen. allow.
  • [0038] [0038]
    Das werkzeugseitige Ende der An-/Abtriebswelle The tool-side end of the on / output shaft 4 4 weist einen ersten Anschluss has a first connection 10 10 zum drehfesten Verbinden eines Fräsers for rotationally fixed connection of a milling cutter 12 12 mit der An-/Abtriebswelle with the on / output shaft 4 4 auf. on. Der Fräser the cutter 12 12 ist als Schaufelrad aus Edelstahl ausgebildet und weist geschwungene, scharfe, abgerundete Schneidschaufeln is designed as a vane wheel made of stainless steel and has curved, sharp, rounded cutting blades 14 14 auf. on. Der Fräser the cutter 12 12 ist in einem Fräseraufnahmebereich is in a cutter receiving portion 16 16 angeordnet, der einerseits von einem proximalen Ende arranged on the one hand from a proximal end 18 18 des Gehäuses of the housing 8 8th , andererseits von einer Schutzabdeckung On the other hand by a protective cover 20 20 begrenzt wird. is limited.
  • [0039] [0039]
    Die Schutzabdeckung The protective cover 20 20 ist lösbar am Gehäuse is releasably attached to the housing 8 8th befestigt und kann bei Bedarf entfernt, oder gegen eine andere Schutzabdeckung fixed and can be removed if necessary, or against another protective cover 20 20 ausgetauscht werden. be replaced. Die Schutzabdeckung The protective cover 20 20 weist darüber hinaus eine Ausnehmung furthermore has a recess 22 22 zur Aufnahme eines Teiles des Fräsers auf sowie einen an der Ausnehmung for receiving a portion of the milling cutter on, and a recess at the 22 22 angeformten Knochenauflagebereich molded-bone contact area 24 24 . ,
  • [0040] [0040]
    Das antriebsseitige Ende der An-/Abtriebswelle The drive-side end of the on / output shaft 4 4 weist einen zweiten Anschluss has a second terminal 26 26 zum Anschließen eines Drehantriebes, beispielsweise eines Motors, auf. for connection of a rotary drive, such as a motor, on. Eine an einem weiteren proximalen Ende des Gehäuses angeordnete Lichtquelle Means disposed at a further proximal end of the housing a light source 28 28 ist so gerichtet, dass die von der Lichtquelle emittierte Strahlung auf das Operationsgebiet weist. is directed so that the light emitted from the light source radiation comprises the operation area.
  • [0041] [0041]
    Ist die Knochenspanfräse If the bone graft cutter 1 1 als Handstück ausgebildet, kann es erforderlich sein, dass die Lichtquelle designed as a handpiece, it may be necessary that the light source 28 28 – um nicht, statt das Operationsgebiet, die Hand des die Knochenspanfräse - not instead of the surgical area, the hand of the bone chip mill 1 1 umgreifenden Operateurs zu beleuchten – näher am proximalen Ende to illuminate encompassing surgeon - closer to the proximal end 18 18 des Gehäuses of the housing 8 8th angeordnet ist, so dass das Licht dort austritt. Is arranged so that the light exits there. Dies kann beispielsweise mit Hilfe einer Verlängerung This may for example by means of an extension 29 29 bewerkstelligt werden. be accomplished. Natürlich kann die Verlängerung Of course, the extension can 29 29 , wie in , as in 1 1 gestrichelt dargestellt ist, beispielsweise als Lichtleiter ausgebildet sein, der mit einem Adapter an der im Gehäuse is shown in phantom, for example be designed as a light guide, with an adapter in the housing 8 8th angeordneten Lichtquelle light source arranged 28 28 befestigbar ist und, sofern er außerhalb des Gehäuses ( is attachable to and, if it outside the housing ( 8 8th ) verlaufend angeordnet ist, vorzugsweise stabil am Gehäuse befestigt werden kann. ) Is arranged to extend, preferably can be stably fixed to the housing. Die Verlängerung The extension 29 29 kann andererseits natürlich auch eine im Gehäuse on the other hand, of course, also in the housing 8 8th verlaufende elektrische oder optische Versorgungsleitung für eine Lichtquelle, wie beispielsweise eine LED sein. extending electrical or optical supply line for a light source, such as for example, be an LED. Dem Fachmann sind hierzu viele Möglichkeiten der Ausgestaltung bekannt. The person skilled in this many ways the design known.
  • [0042] [0042]
    Im Gehäuse in the housing 8 8th ist eine Absaugleitung is a suction 30 30 angeordnet, deren offenes Ende arranged, the open end 32 32 zum Absaugen von abgefrästen Knochenspänen in den Fräseraufnahmebereich for suction of the milled bone chips into the router receiving region 16 16 gerichtet ist. is directed. Die Absaugleitung the suction line 30 30 ist dabei über einen im Gehäuse is a case in 8 8th angeordneten Aufnahmeraum arranged receiving space 34a 34a , . 34b 34b und ein Filterelement and a filter element 36 36 im Inneren des Gehäuses within the housing 8 8th mit einem Medienanschluss (nicht dargestellt) verbunden, der am Gehäuse with a media port (not shown), of the housing 8 8th angeordnet ist und dessen nach außen weisende Seite mit einer Saugleitung verbunden werden kann, wie sie beispielsweise in Zahnarztpraxen üblich ist. is arranged, and its can be outwardly facing side connected to a suction line, as is usual for example in dental surgeries.
  • [0043] [0043]
    Die Absaugleitung the suction line 30 30 wird in einer Ausführungsform über ein mit der Absaugleitung in one embodiment, via a suction line with the 30 30 medienmäßig verbundenes Saugrohrstück media moderately connected Saugrohrstück 37 37 (gestrichelt dargestellt in (Shown in dashed lines in 1 1 ) aus dem Gehäuse ) From the housing 8 8th herausgeführt und am vorderen Ende and led out at the front end 37a 37a an den Absaugschlauch angeschlossen. connected to the suction hose.
  • [0044] [0044]
    In den Aufnahmeraum In the receiving space 34a 34a , . 34b 34b kann ein Knochenspansammelbehälter can be a bone chip collection 38 38 beispielsweise über eine Schienenführung eingeschoben und im Aufnahmeraum for example, inserted over a guide rail and in the receiving chamber 34a 34a , . 34b 34b vollständig aufgenommen werden. be completely absorbed. 2 2 zeigt einen solchen Knochenspansammelbehälter shows such a bone chip collecting 38 38 . ,
  • [0045] [0045]
    3 3 zeigt den vorderen Teil einer weiteren Ausführungsform einer Knochenspanfräse shows the front part of another embodiment of a bone chip cutter 1 1 . , Bei dieser Ausführungsform ist die Absaugleitung In this embodiment, the suction is 30 30 im Innenraum der als Hohlspindel ausgebildeten An-/Abtriebswelle in the interior of the form of a hollow spindle on / output shaft 4 4 angeordnet. arranged. Die Hohlspindel ist zum dem werkzeugseitigen Ende gegenüberliegenden Ende geöffnet und schließt an einen Unterdruckraum The hollow spindle is open at the opposite end and the tool end includes a vacuum chamber 39 39 an, der mit dem Aufnahmeraum at which the receiving space 34a 34a , . 34b 34b verbunden ist. connected is.
  • [0046] [0046]
    Die vom Knochen mit dem Fräser The bones from the cutter 12 12 abgefrästen Knochenspäne werden mit den Schneidschaufeln milled bone chips with the cutting blades 14 14 des Fräsers the router 12 12 durch die Ausnehmung through the recess 22 22 in den Fräseraufnahmebereich into the router receiving area 16 16 transportiert und dort vom Ende transported there by the end of 32 32 der Absaugleitung the suction 30 30 aufgenommen und in die in den Aufnahmeräumen taken up in the in the receiving spaces 34a 34a , . 34b 34b aufgenommenen Knochenspansammelbehälter Bone chip collection recorded 38 38 transportiert. transported. Das am Ende des Aufnahmeraumes The end of the receiving space 34b 34b angeordnete Filterelement arranged filter element 36 36 sorgt dafür, dass die abgefrästen Knochenspäne nicht weitertransportiert werden können. ensures that the milled bone chips can not be transported. Sie bleiben am Filterelement hängen und können in den Knochenspansammelbehälter They remain on the filter element hanging and can in the bone chip collection 38 38 abgeführt werden. be discharged. Das Filterelement The filter element 36 36 ist beispielsweise so ausgebildet, dass es nur gasförmige und flüssige Bestandteile passieren lässt. is for example designed such that it can only gaseous and liquid components to pass. Die gasförmigen Bestandteile, beispielsweise die Absaugluft, können durch das Filterelement The gaseous components, such as exhaust air, through the filter element can 36 36 hindurchtreten und über den sich daran anschließenden Teil der Absaugleitung pass and the adjoining part of the suction line 30 30 und den Medienanschluss mit der Saugleitung abgesaugt werden. and the media port are sucked to the suction line. Auf diese Weise geht kein abgefrästes Knochenmaterial verloren. Thus, no milled-bone material is lost. Das Filterelement kann jedoch auch beispielsweise als Seitenwand eines Knochenspansammelbehälters ausgebildet sein. However, the filter element can also be formed for example as a side wall of a bone chip collecting container. Bei der in When in 3 3 dargestellten Ausführungsform wird das abgefräste Knochenmaterial durch das Innere der Hohlspindel der An-/Abtriebswelle Embodiment shown is the milled bone material through the interior of the hollow spindle of the on / output shaft 4 4 transportiert und über den Unterdruckraum transported through the vacuum chamber 39 39 dem Knochenspansammelbehälter the bone chip collection 38 38 zugeführt. fed.
  • [0047] [0047]
    Wenn der Knochenspansammelbehälter If the bone chip collection 38 38 voll ist, kann er aus dem Aufnahmeraum is full, it can from the receiving space 34a 34a , . 34b 34b entnommen werden und beispielsweise mit einem Stöpsel are removed and, for example, with a plug 40 40 verschlossen werden, wie dies in be closed, as in 2 2 gezeigt ist. is shown. Die Knochenspansammelbehälter The bone chip collection 38 38 dienen der sterilen Aufnahme von Knochenspänen und des adhärenten Blutes, welches der Ernährung und der Befeuchtung der gewonnenen Knochenspäne dient. serve the sterile receiving bone chips and the adherent blood, which serves the nutrition and moisturizing the bone chips gained. Die Behälterentleerung kann mittels eines Schiebers The container can drain by means of a slider 42 42 erfolgen. respectively.
  • [0048] [0048]
    Der Knochenspansammelbehälter The bone chip collection 38 38 ist aus hygienischen Gründen ein vor seinem Gebrauch vorzugsweise steril verpackter und nur einmal zu benutzender Behälter. is for hygienic reasons before it is used preferably sterile packaged and only once-to-use container. Er kann beispielsweise zusammen mit dem Stöpsel It can, for example, together with the plug 40 40 , dem Schieber , The slide 42 42 , und einem federharten Draht zum Durchstoßen verstopfter Leitungen, als Set bereitgestellt werden, wobei das Set vorzugsweise steril verpackt ist. And a spring-hard wire for piercing clogged lines can be provided as a kit, the kit is preferably sterile packaged. Ein Saugschlauch mit Adapter zum Verbinden des Saugschlauchs mit der Absaugleitung A suction hose with adapter for connecting the suction hose to the suction line 30 30 kann bei Bedarf ebenfalls bereitgestellt werden. can also be provided if required.
  • [0049] [0049]
    Die Knochenspanfräse ist vorzugsweise zerlegbar, damit sie nach Gebrauch leicht gereinigt und sterilisiert werden kann. The bone chip mill is preferably separable, so that they can be easily cleaned after use and sterilized.
  • [0050] [0050]
    Die Erfindung wurde anhand bevorzugter Ausführungsbeispiele erläutert, ohne auf diese Ausführungsbeispiele beschränkt zu sein. The invention has been explained with reference to preferred embodiments, but is not limited to these embodiments. Die Merkmale der einzelnen Ausführungsbeispiele sind frei mit funktionell gleichwirkenden Merkmalen anderer Ausführungsbeispiele kombinierbar oder austauschbar, sofern Kompatibilität vorliegt. The features of the individual embodiments can be combined with functionally the same effect features of other embodiments or interchangeable, if compatibility exists. Insbesondere können beispielsweise mehrere Filterstufen hintereinander geschaltet werden, die Knochenspanfräse Specifically, a plurality of filter stages, the bone chip cutter can for example be connected in series, 1 1 kann beispielsweise auch nur einen Aufnahmeraum for example, can also only a receiving space 34a 34a aufweisen oder gegebenenfalls auch mehr als zwei Aufnahmeräume. comprise or optionally also more than two receiving spaces. Zwischen den einzelnen Aufnahmeräumen können Filterelemente Between the individual receiving spaces filter elements 36 36 angeordnet sein, um beispielsweise Aufnahmeräume für mehr oder weniger große Partikel zu schaffen oder zusätzliche Aufnahmeräume für Gewebeflüssigkeit oder Blut vorzusehen. be arranged to provide, for example, receiving spaces for more or less large particles or provide additional holding spaces for tissue fluid or blood.
  • Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Knochenspanfräse Bone chip mill
    2 2
    Handstückaufnahme Handle receiving
    4 4
    An-/Abtriebswelle Input / output shaft
    4a 4a
    Antriebswelle drive shaft
    4b 4b
    Abtriebswelle output shaft
    6 6
    gelenkige Verbindung articulated connection
    8 8th
    Gehäuse casing
    9 9
    Abwinklung angling
    9a 9a
    weitere Abwinklung more angling
    10 10
    erster Anschluss first terminal
    12 12
    Fräser milling cutter
    14 14
    Schneidschaufeln cutting blades
    16 16
    Fräseraufnahmebereich Weldon chuck area
    18 18
    proximales Ende des Gehäuses proximal end of the housing
    20 20
    Schutzabdeckung protective cover
    22 22
    Ausnehmung recess
    24 24
    Knochenauflagebereich Bone contact area
    26 26
    zweiter Anschluss second terminal
    28 28
    Lichtquelle light source
    29 29
    Verlängerung renewal
    30 30
    Absaugleitung suction
    32 32
    Ende der Absaugleitung End of the suction line
    34a 34a
    Aufnahmeraum accommodation space
    34b 34b
    Aufnahmeraum accommodation space
    36 36
    Filterelement filter element
    37 37
    Saugrohrstück Saugrohrstück
    37a 37a
    vorderes Ende des Saugrohrstücks front end of the Saugrohrstücks 37 37
    38 38
    Knochenspansammelbehälter Bone chip collection
    39 39
    Unterdruckraum Pressurized space
    40 40
    Stöpsel plug
    42 42
    Schieber pusher
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0051] [0051]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0052] [0052]
    • WO 03/030766 A1 [0004] WO 03/030766 A1 [0004]
    • DE 9304959 [0005] DE 9304959 [0005]

Claims (18)

  1. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ), aufweisend ein Gehäuse ( ) Comprising a housing ( 8 8th ), eine im Gehäuse ( ), One (in the housing 8 8th ) gelagert angeordnete An-/Abtriebswelle ( ) Rotatably disposed on / output shaft ( 4 4 ), deren werkzeugseitiges Ende einen ersten Anschluss ( ), The tool-side end (a first port 10 10 ) zum drehfesten Verbinden eines Fräsers ( ) (For the rotationally fixed connection of a milling cutter 12 12 ) mit der An-/Abtriebswelle ( ) (With the presence / output shaft 4 4 ) und deren antriebsseitiges Ende einen zweiten Anschluss ( ) And their drive-side end a second terminal ( 26 26 ) zum Anschließen eines Drehantriebs aufweist, sowie eine Absaugleitung ( ) For connecting a rotary drive, and a suction line ( 30 30 ), dadurch gekennzeichnet, dass die Absaugleitung ( ), Characterized in that the suction line ( 30 30 ) im Gehäuse ( ) In the housing ( 8 8th ) verlaufend angeordnet ist und mit wenigstens einem im Gehäuse ( ) Is arranged to extend and at least one (in the housing 8 8th ) angeordneten Aufnahmeraum ( ) Arranged receiving space ( 34a 34a , . 34b 34b ) zum Aufnehmen von in der Absaugleitung ( ) For receiving (in the suction 30 30 ) transportierten Knochenspänen verbunden ist. ) Transported bone chips is connected.
  2. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse ( ) According to claim 1, characterized in that the housing ( 8 8th ) eine lösbar am Gehäuse ( ) A releasably to the housing ( 8 8th ) befestigte Schutzabdeckung ( ) Fixed protective cover ( 20 20 ) aufweist, die mit einem Teil des proximalen Endes ( ), Which (with a portion of the proximal end 18 18 ) des Gehäuses ( () Of the housing 8 8th ) einen Fräseraufnahmebereich ( ) A cutter receiving area ( 16 16 ) begrenzt, in welchen das werkzeugseitige Ende der An-/Abtriebswelle ( ) Delimited, in which the tool-side end of the on / output shaft ( 4 4 ) aufgenommen ist, wobei ein Ende der Absaugleitung ( is added), one end of the suction conduit ( 30 30 ) zum Absaugen von abgefrästen Knochenspänen in den Fräseraufnahmebereich ( ) (For the suction of the milled bone chips into the router receiving region 16 16 ) weisend geöffnet ist. ) Is showing open.
  3. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Schutzabdeckung ( ) According to claim 2, characterized in that the protective cover ( 20 20 ) eine Ausnehmung ( ) Has a recess ( 22 22 ) zur Aufnahme eines Teils des Fräsers ( ) (To receive a part of the cutter 12 12 ) und einen an der Ausnehmung ( ) And a (at the recess 22 22 ) angeformten Knochenauflagebereich ( ) Formed bone bearing area ( 24 24 ) aufweist. ) having.
  4. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Aufnahmeraum ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the receiving space ( 34a 34a , . 34b 34b ) mindestens einen im Gehäuse ( ) At least one (in the housing 8 8th ) angeordneten und aus dem Gehäuse ( ) And disposed from the housing ( 8 8th ) herausnehmbaren Knochenspansammelbehälter ( ) Removable bone chip collecting container ( 38 38 ) aufweist, welcher vorzugsweise eine Graduierung aufweist. ), Which preferably has a graduation.
  5. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Absaugleitung ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the suction line ( 30 30 ) wenigstens ein Filterelement ( ) At least one filter element ( 36 36 ) zum Herausfiltern von durch die Absaugleitung ( ) For filtering out (by the suction 30 30 ) transportieren Knochenspänen aufweist. ) Transport comprises bone chips.
  6. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the housing ( 8 8th ) wenigstens zwei, vorzugsweise in Reihe hintereinander angeordnete, Aufnahmeräume ( ) At least two, preferably arranged in series one behind the other, receiving spaces ( 34a 34a , . 34b 34b ) aufweist. ) having.
  7. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the housing ( 8 8th ) einen Medienanschluss zum Anschließen einer Saugleitung aufweist, der vorzugsweise über den wenigstens einen Aufnahmeraum ( ) Has a media connection for connecting a suction line, which is preferably (via the at least one receiving space 34a 34a , . 34b 34b ) an der Gehäuseinnenseite mit der Absaugleitung ( ) On the housing inner side (with the suction 30 30 ) verbunden ist. ) connected is.
  8. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die An-/Abtriebswelle ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the on / output shaft ( 4 4 ) als Hohlspindel ausgebildet ist. ) Is formed as a hollow spindle.
  9. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Absaugleitung ( ) According to claim 8, characterized in that the suction line ( 30 30 ) aus der Hohlspindel und einem an das dem ersten Anschluss gegenüberliegenden Ende der Hohlspindel angrenzenden Unterdruckraum ( ) (From the hollow spindle and a on the side opposite the first terminal end of the hollow spindle adjacent vacuum chamber 39 39 ) gebildet ist. ) Is formed.
  10. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the housing ( 8 8th ) als Handstückaufnahme mit Mikromotoraufsatz ausgebildet ist. ) Is formed as a handle-receiving micro-motor attachment.
  11. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die An-/Abtriebswelle ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the on / output shaft ( 4 4 ) mit einem Fräser ( ) (With a milling cutter 12 12 ) verbunden ist, der Schaufelräder mit Schneidschaufeln ( ) Is connected (the paddle wheels having cutting blades 14 14 ) aufweist. ) having.
  12. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die An-/Abtriebswelle ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the on / output shaft ( 4 4 ) höhenverstellbar so im Gehäuse ( ) Adjustable in height so (in the housing 8 8th ) angeordnet ist, dass die Lage eines am ersten Anschluss ( ), Is arranged that the position of one (the first terminal 10 10 ) befestigten Fräsers ( ) Mill attached ( 12 12 ) relativ zum Gehäuse ( ) (Relative to the housing 8 8th ) einstellbar ist. ) Is adjustable.
  13. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der zweite Anschluss ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the second terminal ( 26 26 ) mit einem als elektrischer Motor ausgebildeten Drehantrieb verbunden ist, wobei der elektrische Motor im Gehäuse ( ) Is connected to an electric motor designed as a rotary drive, wherein the electric motor (in the housing 8 8th ) aufgenommen ist. ) Is added.
  14. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine Spülkanalleitung an dem Gehäuse ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that a Spülkanalleitung (to the housing 8 8th ) befestigt oder im Gehäuse ( or attached) in the housing ( 8 8th ) verlaufend angeordnet ist. ) Is arranged to run.
  15. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine, vorzugsweise als LED ausgebildete, Lichtquelle ( () According to any one of the preceding claims, characterized in that a, preferably as a LED-trained, light source 28 28 ) am Gehäuse ( ) On the housing ( 8 8th ), vorzugsweise am proximalen Ende ( ), Preferably at the proximal end ( 18 18 ) des Gehäuses ( () Of the housing 8 8th ), angeordnet ist. ), Is arranged.
  16. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Absaugleitung ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the suction line ( 30 30 ) einen Lichtleiter aufweist. ) Has a light guide.
  17. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the housing ( 8 8th ) wenigstens eine Abwinklung ( ) At least one angled portion ( 9 9 , . 9a 9a ) aufweist. ) having.
  18. Knochenspanfräse ( Bone chip cutter ( 1 1 ) nach einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Knochenspanfräse ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the bone chip cutter ( 1 1 ) zerlegbar ist. ) Can be disassembled.
DE201310211594 2013-06-20 2013-06-20 Bone chip mill Active DE102013211594B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201310211594 DE102013211594B4 (en) 2013-06-20 2013-06-20 Bone chip mill

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201310211594 DE102013211594B4 (en) 2013-06-20 2013-06-20 Bone chip mill

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102013211594A1 true true DE102013211594A1 (en) 2014-12-24
DE102013211594B4 DE102013211594B4 (en) 2014-12-31

Family

ID=52010377

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201310211594 Active DE102013211594B4 (en) 2013-06-20 2013-06-20 Bone chip mill

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102013211594B4 (en)

Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE9304959U1 (en) 1993-04-01 1994-08-04 Weinmueller Werner Surgical bur
DE4435927C1 (en) * 1994-08-19 1996-02-22 Uwe Dr Richter Fitment for placing on drill hand=piece, for explanting, grinding and implanting bone granules
US5913867A (en) * 1996-12-23 1999-06-22 Smith & Nephew, Inc. Surgical instrument
US5913859A (en) * 1997-07-01 1999-06-22 Shapira; Ira L. Apparatus for extracting bone marrow
US6022354A (en) * 1998-12-04 2000-02-08 Mercuri; Gregory M. Bone harvesting collection and delivery system
DE29901723U1 (en) * 1999-02-02 2000-06-29 Synthes Ag An apparatus for obtaining bone chips
US6332886B1 (en) * 1999-02-03 2001-12-25 Synthes (Usa) Surgical reamer and method of using same
WO2003030766A1 (en) 2001-10-11 2003-04-17 Dentium Co.,Ltd. Implement to gather bone
US20070270771A1 (en) * 2006-04-24 2007-11-22 Ralph James D Autologous bone harvest during osteotomy and bone drilling procedures
DE102009013451A1 (en) * 2009-03-18 2010-09-23 Heuckmann, Karl-Heinz, Dr.med.dent. Medical instrument, particularly for dental applications, comprises hand attachment, hand piece, drill head and boring head for drill, particularly diamond drill, where boring head has shaft which is formed as tubular, elongated body
US20120197279A1 (en) * 2011-01-27 2012-08-02 Mi4Spine, Llc Up cutting knife with suction

Patent Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE9304959U1 (en) 1993-04-01 1994-08-04 Weinmueller Werner Surgical bur
DE4435927C1 (en) * 1994-08-19 1996-02-22 Uwe Dr Richter Fitment for placing on drill hand=piece, for explanting, grinding and implanting bone granules
US5913867A (en) * 1996-12-23 1999-06-22 Smith & Nephew, Inc. Surgical instrument
US5913859A (en) * 1997-07-01 1999-06-22 Shapira; Ira L. Apparatus for extracting bone marrow
US6022354A (en) * 1998-12-04 2000-02-08 Mercuri; Gregory M. Bone harvesting collection and delivery system
DE29901723U1 (en) * 1999-02-02 2000-06-29 Synthes Ag An apparatus for obtaining bone chips
US6332886B1 (en) * 1999-02-03 2001-12-25 Synthes (Usa) Surgical reamer and method of using same
WO2003030766A1 (en) 2001-10-11 2003-04-17 Dentium Co.,Ltd. Implement to gather bone
US20070270771A1 (en) * 2006-04-24 2007-11-22 Ralph James D Autologous bone harvest during osteotomy and bone drilling procedures
DE102009013451A1 (en) * 2009-03-18 2010-09-23 Heuckmann, Karl-Heinz, Dr.med.dent. Medical instrument, particularly for dental applications, comprises hand attachment, hand piece, drill head and boring head for drill, particularly diamond drill, where boring head has shaft which is formed as tubular, elongated body
US20120197279A1 (en) * 2011-01-27 2012-08-02 Mi4Spine, Llc Up cutting knife with suction

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE102013211594B4 (en) 2014-12-31 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4895146A (en) Surgical bone-grinding instrument
US5951561A (en) Minimally invasive intramedullary nail insertion instruments and method
Bataineh et al. Treatment of mandibular odontogenic keratocysts
US5925056A (en) Surgical cutting device removably connected to a rotary drive element
US20050209530A1 (en) Micro-invasive tissue removal device
US5693064A (en) Dermal punch for hair transplantation and methods
US20050059905A1 (en) Tissue extraction and maceration device
EP0286415A2 (en) Tissue disintegrator
US20040191897A1 (en) Apparatus and method for harvesting bone marrow
US20020173813A1 (en) Circumferential resecting reamer tool
US5203697A (en) Dental irrigating and aspiration system
US3384085A (en) Surgical cutting tool
US20090194446A1 (en) Vertebral Access System and Methods
US5857995A (en) Multiple bladed surgical cutting device removably connected to a rotary drive element
US20040059363A1 (en) System and method for performing irrigated nose and throat surgery
US20080234715A1 (en) Tissue Extraction and Collection Device
US7115100B2 (en) Tissue biopsy and processing device
US5954671A (en) Bone harvesting method and apparatus
US20070055282A1 (en) Apparatus and method for harvesting bone marrow
US6849051B2 (en) Devices and methods for extraction of bone marrow
Gutmann et al. Management of the resected root end: a clinical review
US20100047733A1 (en) Device, system and method for procedures associated with the intra-oral cavity
US6358252B1 (en) Apparatus for extracting bone marrow
DE102011082902A1 (en) Patient-specific elbow guides and associated methods
US6022354A (en) Bone harvesting collection and delivery system

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final