DE102013016235A1 - Abgasanlage für Dieselfahrzeuge - Google Patents

Abgasanlage für Dieselfahrzeuge

Info

Publication number
DE102013016235A1
DE102013016235A1 DE201310016235 DE102013016235A DE102013016235A1 DE 102013016235 A1 DE102013016235 A1 DE 102013016235A1 DE 201310016235 DE201310016235 DE 201310016235 DE 102013016235 A DE102013016235 A DE 102013016235A DE 102013016235 A1 DE102013016235 A1 DE 102013016235A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
flange
flanges
exhaust system
exhaust
diesel vehicles
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201310016235
Other languages
English (en)
Inventor
Manfred Pister
Jörn Ohmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Deutz AG
Original Assignee
Deutz AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/08Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous
    • F01N3/10Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust
    • F01N3/18Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control
    • F01N3/20Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control specially adapted for catalytic conversion ; Methods of operation or control of catalytic converters
    • F01N3/2066Selective catalytic reduction [SCR]
    • F01N3/208Control of selective catalytic reduction [SCR], e.g. dosing of reducing agent
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N13/00Exhaust or silencing apparatus characterised by constructional features ; Exhaust or silencing apparatus, or parts thereof, having pertinent characteristics not provided for in, or of interest apart from, groups F01N1/00 - F01N5/00, F01N9/00, F01N11/00
    • F01N13/18Construction facilitating manufacture, assembly, or disassembly
    • F01N13/1805Fixing exhaust manifolds, exhaust pipes or pipe sections to each other, to engine or to vehicle body
    • F01N13/1811Fixing exhaust manifolds, exhaust pipes or pipe sections to each other, to engine or to vehicle body with means permitting relative movement, e.g. compensation of thermal expansion or vibration
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N13/00Exhaust or silencing apparatus characterised by constructional features ; Exhaust or silencing apparatus, or parts thereof, having pertinent characteristics not provided for in, or of interest apart from, groups F01N1/00 - F01N5/00, F01N9/00, F01N11/00
    • F01N13/18Construction facilitating manufacture, assembly, or disassembly
    • F01N13/1805Fixing exhaust manifolds, exhaust pipes or pipe sections to each other, to engine or to vehicle body
    • F01N13/1811Fixing exhaust manifolds, exhaust pipes or pipe sections to each other, to engine or to vehicle body with means permitting relative movement, e.g. compensation of thermal expansion or vibration
    • F01N13/1816Fixing exhaust manifolds, exhaust pipes or pipe sections to each other, to engine or to vehicle body with means permitting relative movement, e.g. compensation of thermal expansion or vibration the pipe sections being joined together by flexible tubular elements only, e.g. using bellows or strip-wound pipes
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N13/00Exhaust or silencing apparatus characterised by constructional features ; Exhaust or silencing apparatus, or parts thereof, having pertinent characteristics not provided for in, or of interest apart from, groups F01N1/00 - F01N5/00, F01N9/00, F01N11/00
    • F01N13/18Construction facilitating manufacture, assembly, or disassembly
    • F01N13/1838Construction facilitating manufacture, assembly, or disassembly characterised by the type of connection between parts of exhaust or silencing apparatus, e.g. between housing and tubes, between tubes and baffles
    • F01N13/1844Mechanical joints
    • F01N13/1855Mechanical joints the connection being realised by using bolts, screws, rivets or the like
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/08Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous
    • F01N3/10Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust
    • F01N3/24Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by constructional aspects of converting apparatus
    • F01N3/28Construction of catalytic reactors
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L23/00Flanged joints
    • F16L23/02Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially
    • F16L23/024Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially characterised by how the flanges are joined to, or form an extension of, the pipes
    • F16L23/026Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially characterised by how the flanges are joined to, or form an extension of, the pipes by welding
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L23/00Flanged joints
    • F16L23/02Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially
    • F16L23/024Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially characterised by how the flanges are joined to, or form an extension of, the pipes
    • F16L23/028Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially characterised by how the flanges are joined to, or form an extension of, the pipes the flanges being held against a shoulder
    • F16L23/0283Flanged joints the flanges being connected by members tensioned axially characterised by how the flanges are joined to, or form an extension of, the pipes the flanges being held against a shoulder the collar being integral with the pipe
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L23/00Flanged joints
    • F16L23/16Flanged joints characterised by the sealing means
    • F16L23/18Flanged joints characterised by the sealing means the sealing means being rings
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2610/00Adding substances to exhaust gases
    • F01N2610/02Adding substances to exhaust gases the substance being ammonia or urea
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/08Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous
    • F01N3/10Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust
    • F01N3/18Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control
    • F01N3/20Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control specially adapted for catalytic conversion ; Methods of operation or control of catalytic converters
    • F01N3/2066Selective catalytic reduction [SCR]
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02ATECHNOLOGIES FOR ADAPTATION TO CLIMATE CHANGE
    • Y02A50/00TECHNOLOGIES FOR ADAPTATION TO CLIMATE CHANGE in human health protection
    • Y02A50/20Air quality improvement or preservation
    • Y02A50/23Emission reduction or control
    • Y02A50/232Catalytic converters
    • Y02A50/2322Catalytic converters for exhaust after-treatment of internal combustion engines in vehicles
    • Y02A50/2325Selective Catalytic Reactors [SCR]

Abstract

Beschrieben wird eine Abgasanlage für Dieselfahrzeuge, umfassend wenigstens eine Dosiervorrichtung (11) zum Einbringen und Dosieren eines schadstoffvermindernden Mediums in ein durch ein Strömungsrohr (1), eines Abgasstrangs (13) einer Brennkraftmaschine (14) strömendes Abgas, insbesondere zum Einbringen eines Reduktionsmittels und/oder eines Reduktionsmittel-Vorläufers wie beispielsweise Harnstoff und/oder einer wässrigen Harnstofflösung, wobei der Abgasstrang (13) wenigstens eine flexible Flanschverbindung (9) aufweist.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Abgasanlage für Dieselfahrzeuge mit einem flexiblen Flansch. Die Verwendung von Flanschen ist eine Methode, Rohrabschnitte oder auch Luftkanäle dicht, aber lösbar miteinander zu verbinden. Entscheidend für die Dichtheit ist der Anpressdruck der kreisringförmigen Dichtflächen auf die dazwischen liegende Dichtung. Der Anpressdruck wird mit Schrauben aufgebracht, die durch Bohrungen in den Flanschblättern gesteckt sind. Diese Flansche werden in der Regel mit dem Rohr verschweißt. Sie gehören zu den Rohrleitungsteilen, auch Fittings genannt. Beispielsweise sind derartige Flansche an Armaturen und Messgeräten angegossen. Bekannt sind beispielsweise Stahlflansche, Gusseisenflansche, Flansche aus Kupferlegierungen, Flansche aus Aluminiumlegierungen. Weiter sind Flansche aus Edelstahl- oder Kohlenstoff Stahlsorten bekannt.
  • Das Wort Flansch bedeutet „aus einer Fläche herausragen”. Rohrleitungsflansche ragen aus einer Rohrleitung heraus. Es erklärt aber auch, dass Handwerker etwas an eine Wand anflanschen können. Und ebenso die Flansche (Gurte), welche den oberen und unteren Abschluss eines H-Stahlbauprofils (früher: Doppel-T-Träger) bilden (vgl. engl. flange).
  • Es gibt verschiedene Flanschtypen, die für unterschiedliche Anwendungsbereiche eingesetzt werden. So können Flansche zum Beispiel an das Rohr geschweißt oder geschraubt werden. Einige Flanschtypen haben ein besseres Stabilitätsverhalten, z. B. geringe Blattverformung bei hohen Schraubenkräften, um besondere Dichtheitsanforderungen zu erfüllen.
  • Vorschweißflansche sind Flansche mit einem Ansatz, zum Anschweißen beispielsweise an ein Rohr. Sie werden durch Schmieden aus einem Stahlrohling vorgeformt und anschließend durch Drehen und Bohren fertiggestellt. Größere Flansche werden auch aus Formstählen zu Ringen gebogen und dann verschweißt. Dieser Flanschtyp ist konstruktiv besonders stabil und wird auch bei hohen Drücken eingesetzt.
  • Überschieb-Schweißflansche mit Ansatz
  • Diese werden auf das Rohr geschoben und dann mit dem Rohr verschweißt. Sie werden im ANSI-Bereich auch Slip-On-Flansche genannt.
  • Glatte Flansche werden auf das Rohr geschoben und dann mit dem Rohr verschweißt. Sie werden meist aus einem Blech hergestellt. Größere Flansche werden aus Flachstahl zu Ringen gebogen und dann verschweißt.
  • Blindflansche sind ohne Mittelbohrung und werden zum Verschließen verwendet, z. B. von zusätzlichen Stutzen an Druckbehältern oder von Rohrleitungsenden.
  • Gewindeflansche haben statt eines Ansatzes zum Schweißen ein Innengewinde, in welches das Rohr eingeschraubt wird.
  • Lose Flansche werden lose auf das Rohr aufgeschoben. Die eigentliche Befestigung auf dem Rohr übernimmt der dann anzuschweißende Vorschweißring oder Vorschweißbund. Sie werden auch verwendet für angeformte Bördel. Diese Bauart wird angewendet, wenn die Stellung des Lochkreises des Gegenflansches erst bei der Endmontage definiert werden kann.
  • Blockflansche
  • Diese Bauart besteht aus einem geschmiedeten oder einem gegossenen Block. Die zugehörigen Schraubenlöcher haben ein Innengewinde. Derartige Flansche werden vor allem an Druckbehältern als Rohrstutzen geschweißt sowie zur Befestigung von Schaugläsern genutzt.
  • Apparateflansche
  • Sie haben die gleiche Funktion wie normale Flansche, werden aber vorzugsweise an Kessel, Druckbehälter und Ähnlichem eingesetzt. Sie können daher andere Abmessungen der Flanschblattdicke haben, z. B. bei Gussgehäusen.
  • SAE-Flansche
  • SAE-Flansche werden in der Ölhydraulik in verschiedenen Ausführungen eingesetzt. Diese Flanscharmaturen sind auch als CAT-Flansche bekannt, da sie von Caterpillar in den USA entwickelt worden sind. SAE-Flansche werden in die Druckstufen 3000, 6000 und 9000 PSI unterteilt.
  • Vakuumflansche dienen der lösbaren Verbindung von Vakuumgefäßen. Es gibt sie als Kleinflansche, Klammerflansche und CF-Flansche.
  • In Abgasanlagen mit SCR-Technologie werden die Rohrverbindungen nach Eindosierung des Reduktionsmittels (AdBlue/DEF/AUS32) im Allgemeinen als Schraub-(Bild1) oder Schweißverbindung ausgeführt. Diese Verbindungen haben den Nachteil, dass die Verdrehung der beiden Rohrseiten gegeneinander gar nicht (Schweißverbindung) oder nur entsprechend des Flanschbildes (Schraubverbindung) möglich ist.
  • Bekannte 6-Loch-Flansche ermöglichen eine Verdrehung eines SCR-Katalysators zur Mischstrecke in 60° Schritten. Dies ist in Zeiten enger Bauräume ungeeignet.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, die oben genannten Nachteile zu vermeiden.
  • Die Aufgabe wird gelöst durch eine Abgasanlage für Dieselfahrzeuge, umfassend wenigstens eine Dosiervorrichtung zum Einbringen und Dosieren eines schadstoffvermindernden Mediums in ein durch ein Strömungsrohr, eines Abgasstrangs einer Brennkraftmaschine strömendes Abgas, insbesondere zum Einbringen eines Reduktionsmittels und/oder eines Reduktionsmittel-Vorläufers wie beispielsweise Harnstoff und/oder einer wässrigen Harnstofflösung, wobei der Abgasstrang wenigstens eine flexible Flanschverbindung aufweist
  • Hierbei ist von Vorteil, dass die Flanschverdrehung flexibel erfolgen kann, die axiale Verpressung der Dichtung derart erfolgt, dass eine optimale Flächenpressung realisiert wird, sowie eine Abdichtung des Systems gegen AdBlue und Abgas.
  • Ein weiterer Vorteil bei Losflanschen und Blindflanschen ist es, wenn statt der Standard Flanschblattstärke eine den jeweiligen Anforderungen genügende Blattstärke, z. B. eine reduzierte, eingesetzt wird. Gleichmäßige Kraftverteilung/genau definierte Krafteinleitung auf Dichtbereich möglich.
  • Die flexible Flanschverbindung ist für jede Art Abgasanlage geeignet; nicht nur für SCR Anwendungen.
  • Weitere wichtige Merkmale und Vorteile ergeben sich aus den Unteransprüchen, aus den Zeichnungen und aus der nachfolgenden Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels anhand der Zeichnungen. Es zeigen:
  • 1 Explosionszeichnung eines Schraubflanschs
  • 2 Schraubflansch aus 1 in Drauf- und Seitenansicht
  • 3 Schnittdarstellung A-A des Schraubflanschs aus 2
  • 4 Abgasanlage einer Brennkraftmaschine
  • Bei der vorliegenden Erfindung wird eine Schraubverbindung dargestellt, die vor dem Anziehen der Schrauben das Einstellen der beiden Rohre zueinander in jeder beliebigen Winkellage, und somit unabhängig vom Lochbild des Schraubflansches, ermöglicht.
  • Die flexible Flanschverbindung 9 ist ”AdBlue-Dicht”; dicht gegen DEF, AUS32 nach ISO 22241, und gegen alle gängigen Kraftstoffe und deren Kondensate sowie gegen alle Abgase aus Verbrennungskraftmaschinen.
  • Die in 1 dargestellte Flanschverbindung stellt eine Schraubverbindung zwischen zwei Rohren 1, 8 dar. Dabei ist eine Rohrseite 8 fest mit einem Flansch bzw. Flanschblatt 4 verschweißt. Die Gegenseite ermöglicht durch einen Losflansch 2 die freie Verdrehung des Rohres 1 und somit eine variable Einstellmöglichkeit unabhängig vom Lochbild des Flansches. Nach gewünschter Einstellung der beiden Rohre 1, 8 zueinander werden die Flansche 2, 4 bzw. Flanschblätter gegeneinander verschraubt. Dabei wird die Dichtung 3 zwischen der umgebördelten Stirnfläche des Rohres 1 und dem Gegenflansch 4 mittels Schrauben 5, Distanzhülsen 6 und Mutter 7 verpresst.
  • 2 zeigt den Schraubflansch aus 1 in einer Drauf- und einer Seitenansicht. Die Flanschverbindung ist eine Schraubverbindung zwischen zwei Rohren 1 und 8. Dabei ist eine Rohrseite 8 fest mit einem Flansch bzw. Flanschblatt 4 verschweißt. Die Gegenseite ermöglicht durch einen Losflansch 2 die freie Verdrehung des Rohres 1 und somit eine variable Einstellmöglichkeit, unabhängig vom Lochbild des Flansches. Nach gewünschter Einstellung der beiden Rohre 1, 8 zueinander werden die Flansche 2, 4 bzw. Flanschblätter gegeneinander verschraubt. Dabei wird die in 1 offenbarte Dichtung 3 zwischen der umgebördelten Stirnfläche des Rohres 1 und dem Gegenflansch 4 mittels Schrauben 5, Distanzhülsen 6 und Mutter 7 verpresst.
  • In 3 wird eine Schnittdarstellung entlang der Schnittlinie A-A des Schraubflanschs aus der 2 gezeigt.
  • Die offenbarte Flanschverbindung stellt eine Schraubverbindung zwischen den zwei Rohren 1 und 8 dar. Die Rohrseite 8 ist fest mit einem Flansch bzw. Flanschblatt 4 verschweißt. Die Gegenseite ermöglicht durch einen Losflansch 2 die freie Verdrehung des Rohres 1 und somit eine variable Einstellmöglichkeit unabhängig vom Lochbild des Flansches. Nach der gewünschten Einstellung der beiden Rohre 1 und 8 zueinander werden die Flansche 2, 4 bzw. Flanschblätter gegeneinander verschraubt. Dabei wird die Dichtung 3 zwischen der umgebördelten Stirnfläche des Rohres 1 und dem Gegenflansch 4 mittels Schrauben 5, Distanzhülsen 6 und Mutter 7 verpresst.
  • 4 zeigt eine schematische Darstellung einer Abgasanlage einer Brennkraftmaschine mit einem Motor 14, von dem in Strömungsrichtung des Abgases des Motors 14 ein Abgasstrang 13 folgt. Im Anschluss an den Abgasstrang 13 folgt in Strömungsrichtung des Abgases des Motors 14 ein Rohr 1, das als Mischstrecke von Abgas und der in Rohr 1 integrierten Harnstoffeindosierung 11 dient. Abgasstrang 13 und Rohr 1 sind mittels eines Flansches 12 gasdicht verbunden. Am Ende – in Strömungsrichtung des Abgases des Motors 14 – des als Mischstrecke dienenden Rohres 1 ist ein SCR Katalysator angeordnet. Rohr 1 und SCR-Katalysator 10 sind mittels der gas- und flüssigkeitsdichten flexiblen Flanschverbindung 9, die in den 1, 2 und 3 gezeigt wird, miteinander verbunden.
  • Die Erfindung ist grundsätzlich für alle abgasdichten bzw. flüssigkeitsdichten Verrohrungen an Abgasanlagen, bzw. gasführenden, respektive heißgasführenden Verrohrungen/Rohrverschraubungen, verwendbar.
  • Im Besonderen und in dem hier eingesetzten Fall wird die Erfindung zur Abdichtung der Abgasverrohrung eines SCR-Katalysators gegenüber dem Reduktionsmittel AdBlue (AUS32; DEF) im Abgas verwendet.
  • Bezugszeichenliste
  • 1
    Rohr (an Austrittsseite gebördelt)/Mischstrecke
    2
    Flansch (lose)
    3
    Dichtung (AdBlue beständig)
    4
    Flansch (Gleichteil zu Pos. 2)
    5
    Schrauben
    6
    Distanzhülse
    7
    Mutter
    8
    Rohr (an Flansch Pos. 7 angeschweißt)
    9
    Flexible Flanschverbindung
    10
    SCR Katalysator
    11
    Dosiervorrichtung/Harnstoffeindosierung
    12
    Flansch
    13
    Abgasstrang
    14
    Motor
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur
    • ISO 22241 [0027]

Claims (6)

  1. Abgasanlage für Dieselfahrzeuge, umfassend wenigstens eine Dosiervorrichtung (11) zum Einbringen und Dosieren eines schadstoffvermindernden Mediums in ein durch ein Strömungsrohr (1) eines Abgasstrangs (13) einer Brennkraftmaschine (14) strömendes Abgas, insbesondere zum Einbringen eines Reduktionsmittels und/oder eines Reduktionsmittel-Vorläufers wie beispielsweise Harnstoff und/oder einer wässrigen Harnstofflösung, wobei der Abgasstrang (13) wenigstens eine flexible Flanschverbindung (9) aufweist.
  2. Abgasanlage für Dieselfahrzeuge nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die flexible Flanschverbindung (9) insbesondere im Bereich der Mischstrecke (1) und in Strömungsrichtung des Abgases vor dem SCR-Katalysator (10) angeordnet ist.
  3. Abgasanlage für Dieselfahrzeuge nach einem oder mehreren der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die flexibe Flanschverbindung (9) wenigstens zwei Flansche aufweist (2, 4)
  4. Abgasanlage für Dieselfahrzeuge nach einem oder mehreren der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die flexibe Flanschverbindung (9) wenigstens einen losen Flansch (2) aufweist.
  5. Abgasanlage für Dieselfahrzeuge nach einem oder mehreren der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die flexible Flanschverbindung (9) wenigstens ein an der strömungsseitigen Austrittsseite gebördeltes Rohr (1) aufweist.
  6. Abgasanlage für Dieselfahrzeuge nach einem oder mehreren der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die flexible Flanschverbindung (9) wenigstens ein an den Flansch (4) angefügtes Rohr (8) aufweist.
DE201310016235 2013-10-01 2013-10-01 Abgasanlage für Dieselfahrzeuge Withdrawn DE102013016235A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201310016235 DE102013016235A1 (de) 2013-10-01 2013-10-01 Abgasanlage für Dieselfahrzeuge

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201310016235 DE102013016235A1 (de) 2013-10-01 2013-10-01 Abgasanlage für Dieselfahrzeuge
EP20140003117 EP2857646B1 (de) 2013-10-01 2014-09-09 Abgasanlage für Dieselfahrzeuge
TR201802116T TR201802116T4 (tr) 2013-10-01 2014-09-09 Dizel araçlar için egzoz sistemi.
US14502312 US20150089929A1 (en) 2013-10-01 2014-09-30 Exhaust system for diesel vehicles

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102013016235A1 true true DE102013016235A1 (de) 2015-04-02

Family

ID=51570231

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201310016235 Withdrawn DE102013016235A1 (de) 2013-10-01 2013-10-01 Abgasanlage für Dieselfahrzeuge

Country Status (3)

Country Link
US (1) US20150089929A1 (de)
EP (1) EP2857646B1 (de)
DE (1) DE102013016235A1 (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20160040810A1 (en) * 2014-08-08 2016-02-11 Rohr, Inc. Bolted duct joints
CN105201603B (zh) * 2015-10-20 2017-05-31 西华大学 一种用于柴油机排气后处理的尿素喷射装置

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5203593A (en) * 1989-05-26 1993-04-20 Societe Jacques Dubois Flexible exhaust coupling with gasket crush reducing resilient members
JP2009167910A (ja) * 2008-01-16 2009-07-30 Toyota Motor Corp 排気通路構造
JP2011117389A (ja) * 2009-12-04 2011-06-16 Hino Motors Ltd ガスケット

Family Cites Families (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3492030A (en) * 1968-09-23 1970-01-27 Atomic Energy Commission Bellows liner
DE2111321B2 (de) * 1971-03-10 1974-10-10 Adam Opel Ag, 6090 Ruesselsheim
DE3068475D1 (de) * 1980-12-18 1984-08-09 Schulz & Co Kg Flange
US5716083A (en) * 1994-11-25 1998-02-10 Kc Multi-Ring Products, Inc. Joint assembly and backing mechanism therefor
DE19653908A1 (de) * 1996-12-21 1998-06-25 Daimler Benz Ag Einrichtung zum Anschluß eines Rohrkrümmers
JP3077693B1 (ja) * 1999-04-12 2000-08-14 国産部品工業株式会社 管継手
US7941995B2 (en) * 2007-10-02 2011-05-17 Cummins Filtration Ip, Inc. Exhaust aftertreatment system with compliantly coupled sections
DE102008010071A1 (de) * 2008-02-19 2009-08-20 Man Nutzfahrzeuge Ag Kompaktes Abgasnachbehandlungssystem
DE102010056314A1 (de) * 2010-12-27 2012-06-28 Friedrich Boysen Gmbh & Co. Kg Vorrichtung zum Verteilen von Fluiden in Abgasanlagen
US20130047583A1 (en) * 2011-08-31 2013-02-28 Caterpillar Inc. Aftertreatment system

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5203593A (en) * 1989-05-26 1993-04-20 Societe Jacques Dubois Flexible exhaust coupling with gasket crush reducing resilient members
JP2009167910A (ja) * 2008-01-16 2009-07-30 Toyota Motor Corp 排気通路構造
JP2011117389A (ja) * 2009-12-04 2011-06-16 Hino Motors Ltd ガスケット

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
ISO 22241

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP2857646A1 (de) 2015-04-08 application
EP2857646B1 (de) 2017-11-22 grant
US20150089929A1 (en) 2015-04-02 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US2656594A (en) Method of forming bolt-retaining rings for flanged pipe coupling assemblies
DE102008024360A1 (de) Rohrpresskupplung, insbesondere für Mehrschichtverbundrohre, sowie Verpressungsverfahren
EP0343395B1 (de) Pressverbindungsanordnung, Armatur und Verfahren zur Herstellung
DE202008010025U1 (de) Metallische Dichtung, insbesondere Abgaskrümmerdichtung
DE10250305A1 (de) Dichtendes Verbindungswellrohr für Solaranlagen und sonstige Anschlüsse
EP1024321B1 (de) Rohr mit abwechselnd angeordneten glatten Rohrabschnitten und Wellrohrabschnitten
DE102005045731A1 (de) Verbindungsanordnung für Rohre
DE10000796A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Autofrettage von fertig gebogenen oder sonst umgeformten Rohleitungen
DE102009052674A1 (de) Vorrichtung zum Verbinden von Doppelmantelrohren
DE202009018129U1 (de) Adapter sowie Pumpenanlage
EP1770250A2 (de) Wärmetauscher für Abgasleitungen
DE102010004918A1 (de) Verbesserungen an Hochdruck-Kraftstoffarmaturen
DE4425827A1 (de) Rohrverschraubung
DE19717182A1 (de) Schlauchleitung, insbesondere für eine Kraftstoffzapfanlage
EP1099892A1 (de) Abdichtung zwischen zueinander koaxialen axialsymmetrischen Querschnitten von Bauteilen
DE102006024122A1 (de) Vorrichtung zur Verbindung zweier Sammelrohre bei Kollektoren für Solaranlagen
DE19838588A1 (de) Verbindungsschelle einer Rohrverbindung zwischen einem Sammler eines Kraftfahrzeugwärmetauschers und einer äußeren Rohrleitung für das innere Wärmetauschfluid
DE10164568C1 (de) Rohrverbindung
DE3824777A1 (de) Formschluessige schweiss-loet- und boerdelfreie o-ring-schaftdichtkegel-rohrverbindung
DE102007002825A1 (de) Klemmflanschanordnung zum Anschluss einer Auspuffanlage an eine Brennkraftmaschine
DE19536300C1 (de) Wärmetauscher
DE202010016488U1 (de) Sensor-Prozessadapter
DE10218521A1 (de) Abgaswärmeübertrager, insbesondere für Kraftfahrzeuge
DE10029479A1 (de) Verfahren zur Herstellung eines metallischen Pressfittingelementes
DE102007042841A1 (de) Anschlussvorrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: F01N0013100000

Ipc: F01N0013080000

R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R006 Appeal filed
R008 Case pending at federal patent court
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee