DE102013004232B4 - Heater, and their use and methods - Google Patents

Heater, and their use and methods

Info

Publication number
DE102013004232B4
DE102013004232B4 DE102013004232.1A DE102013004232A DE102013004232B4 DE 102013004232 B4 DE102013004232 B4 DE 102013004232B4 DE 102013004232 A DE102013004232 A DE 102013004232A DE 102013004232 B4 DE102013004232 B4 DE 102013004232B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
element
material
heater
heating
according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE102013004232.1A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102013004232A1 (en
Inventor
Tomas Meinen
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
FUTURE CARBON GmbH
Original Assignee
FUTURE CARBON GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by FUTURE CARBON GmbH filed Critical FUTURE CARBON GmbH
Priority to DE102013004232.1A priority Critical patent/DE102013004232B4/en
Publication of DE102013004232A1 publication Critical patent/DE102013004232A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102013004232B4 publication Critical patent/DE102013004232B4/en
Application status is Active legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B3/00Ohmic-resistance heating
    • H05B3/20Heating elements having extended surface area substantially in a two-dimensional plane, e.g. plate-heater
    • H05B3/22Heating elements having extended surface area substantially in a two-dimensional plane, e.g. plate-heater non-flexible
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B3/00Ohmic-resistance heating
    • H05B3/02Details
    • H05B3/06Heater elements structurally combined with coupling elements or holders
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B3/00Ohmic-resistance heating
    • H05B3/10Heater elements characterised by the composition or nature of the materials or by the arrangement of the conductor
    • H05B3/12Heater elements characterised by the composition or nature of the materials or by the arrangement of the conductor characterised by the composition or nature of the conductive material
    • H05B3/14Heater elements characterised by the composition or nature of the materials or by the arrangement of the conductor characterised by the composition or nature of the conductive material the material being non-metallic
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B2214/00Aspects relating to resistive heating, induction heating and heating using microwaves, covered by groups H05B3/00, H05B6/00
    • H05B2214/04Heating means manufactured by using nanotechnology

Abstract

Heizvorrichtung (500') zum Erwärmen eines auf ein Element (514) aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials (523), aufweisend Heating means (500 ') to be applied for heating a to an element (514) and / or in this material to be introduced (523), comprising
ein Kontaktelement (501) zum Anbringen auf das Material (523) und/oder das Element (514), wobei das Kontaktelement (501) a contact member (501) for attachment to the material (523) and / or the element (514), wherein the contact element (501)
– ein Heizelement (102; 202) zum Erwärmen des Materials (523) und/oder des Elements (514), - a heating element (102; 202) for heating the material (523) and / or of the element (514),
– mindestens einen ersten Leitungsanschluss (515) und - at least one first line connection (515) and
– ein Formelement (518) zum Nachbilden der Form zumindest eines Bereichs des Elements (514), auf das das Material (523) aufgebracht oder in das das Material (523) eingebracht werden soll, aufweist, - a mold member (518) for replicating the shape of at least a portion of the element (514) to which is applied the material (523) or to be introduced, the material (523) comprises,
wobei die Heizvorrichtung (500') derart ausgebildet ist, dass mittels des ersten Leitungsanschlusses (515) ein Unterdruck zwischen dem Kontaktelement (501) und dem Material (523) und/oder dem Element (514) erzeugbar ist und so das Kontaktelement (501) auf das Material (523) und/oder das Element (514) anbringbar oder angebracht ist. wherein the heater (500 ') is designed such that by means of the first lead terminal (515), a negative pressure between the contact member (501) and the material (523) and / or the element (514) can be generated and so the contact member (501) to the material (523) and / or the element (514) is attachable or attached.

Description

  • Gebiet der Erfindung Field of the Invention
  • Die Erfindung betrifft eine Heizvorrichtung, insbesondere eine mechanisch flexible Heizvorrichtung, sowie deren Verwendung und Verfahren, insbesondere zur Reparatur eines beschädigten Elements. The invention relates to a heating device, in particular a mechanically flexible heater, as well as their use and methods, in particular for repairing a damaged element.
  • Hintergrund der Erfindung Background of the Invention
  • Derzeit verfügbare Heizmatten sind häufig aus in eine Silikonmatte eingebetteten Drahtschleifen oder einer auf einem Trägersubstrat befindlichen, linear strukturierten Metallschicht aufgebaut. Currently available heating mats are often made up in a silicone mat embedded wire loops or located on a carrier substrate, linearly patterned metal layer. Diese Drahtschleifen oder Metallschichten erwärmen sich aufgrund ihres Ohmschen Widerstandes bei Anlegen einer geeigneten Spannung und beheizen die Matte. These wire loops or metal layers heat up due to their ohmic resistance at a suitable voltage and heat the mat. Die Homogenität der Beheizung hängt davon ab, wie dicht die Drahtwindungen aneinander liegen, wobei zur Isolierung der Windungen voneinander ein Mindestabstand notwendig ist. The homogeneity of heating depends on how closely the wire coils are to each other with a minimum distance from each other is required for the isolation of the windings. Solche Matten sind in Dicken von mehr als einem Millimeter (z. B. von der Firma Friedrich Freek GmbH) verfügbar. Such mats are available in thicknesses greater than a millimeter (eg. As by the company Friedrich Freek GmbH).
  • Nachteilig an diesen Heizmatten ist, dass sie in Bezug auf die erzielbare Flächenleistung relativ dick sein müssen. The disadvantage of these mats that they must be relatively thick in relation to the achievable area coverage. Dies ist notwendig, um die in den Drähten auftretenden Ströme von der Umwelt elektrisch zu isolieren. This is necessary to isolate the currents occurring in the wires of the environment electrically. Dadurch können entsprechende Heizmatten ein beträchtliches Gewicht aufweisen. Characterized corresponding heating mats can have a considerable weight. Zudem wird es mit zunehmender Dicke schwerer, die Matten einer vorgegebenen Geometrie folgen zu lassen. In addition, it is to follow with increasing thickness heavier, the mats to a predetermined geometry. Bei ebenen Flächen treten normalerweise keine oder kaum Probleme auf, doch schon bei Flächen mit Krümmung in einer Richtung können Falten und Hohlräume auftreten, die sich nachteilig auf die Homogenität der Beheizung auswirken. For flat surfaces little or no problems usually occur, but even in areas with curvature in one direction can wrinkles and voids occur that adversely affect the homogeneity of the heating. Schließlich können solche Heizmatten durch eine kleine Beschädigung vollständig unbrauchbar werden, nämlich wenn der Draht auch nur an einer Stelle unterbrochen wird. Finally, such mats can be completely unusable by a small damage, namely when the wire is also interrupted at one point.
  • Ziel der Erfindung ist es daher, die bestehenden Nachteile des Standes der Technik zu überwinden und dünne, leichte Heizvorrichtungen zur Verfügung zu stellen, die sich gut an eine vorgegebene Oberfläche anschmiegen und robust gegen Beschädigungen sind. The aim of the invention is therefore to overcome the existing disadvantages of the prior art and to provide thin, light heating devices available that conform well to a given surface and are resistant to damage. Zudem soll sichergestellt werden, dass beim Einsatz keine oder möglichst wenige Falten und/oder Hohlräume auftreten. In addition, to ensure that no or as few wrinkles and / or voids occur during use.
  • Die The US-PS 4,554,036 US Patent No. 4,554,036 beschreibt eine transportierbare Vakuumvorrichtung zum Durchführen von in situ-Bondingverfahren, wobei die Vorrichtung in der Lage ist, eine zu bearbeitende Fläche zu umgeben und einen Unterdruck zu erzeugen, wodurch die Ausbesserung und Reparatur des Werkstücks mittels eines Wärme- und Druckverfahrens ermöglicht wird. discloses a portable vacuum device for performing in situ bonding method, the apparatus is able to surround an area to be machined and to generate a negative pressure, whereby the repair and repair of the workpiece by means of a heat and pressure method is made possible. Die The US-PS 3,837,965 US Patent No. 3,837,965 offenbart einen transportierbaren Reparaturapparat mit einem Paar von Kammern, die durch ein flexibles Diaphragma, das ein Heizelement darin aufweist, getrennt sind. discloses a transportable repair apparatus having a pair of chambers separated by a flexible diaphragm having a heating element therein. Die The US-PS 4,352,707 US Patent No. 4,352,707 betrifft Verbundwerkstoff-Reparaturvorrichtungen, die Widerstandsheizelemente und Mittel zum Erzeugen von Unterdruck aufweisen. relates to composite repair devices comprising resistive heating elements and means for generating negative pressure. Die US-Patentanmeldung Nr. 2007/0295714 A1 beschreibt einen flexiblen, elektrothermischen Verbundwerkstoff, wobei in einer Ausführungsform der Verbundwerkstoff eine flexible Polymermatrix und eine Reihe von in der Matrix dispergierten Kohlenstoff-Nanotubes beinhaltet, wobei die Kohlenstoff-Nanotubes ein leitfähiges Netzwerk in dem Polymer ausbilden. The US patent application no. 2007/0295714 A1 describes a flexible, electrothermal composite material, in one embodiment of the composite material is a flexible polymer matrix and a number of particles dispersed in the matrix carbon nanotubes includes, wherein the carbon nanotubes, a conductive network in the polymer form. Das Gebrauchsmuster The utility model DE 20 2012 002 576 U1 DE 20 2012 002 576 U1 betrifft ein textiles Infrarot-Heizmodul aus Glasfasergewebe und einer Dispersionsmatrix aus Kohlenstoff-Nanotubes und anderen Beimischungen von isolierenden oder stabilisierenden Chemikalien oder mineralischen Bestandteilen, dadurch gekennzeichnet, dass die Gewebefläche mit der Dispersionsmatrix aus CNT/TPT-Material und Isolierstoffen imprägniert wird. relates to a textile infrared heating module of glass fiber fabric and of a dispersion matrix of carbon nanotubes and other admixtures of insulating or stabilizing chemicals or mineral substances, characterized in that the tissue surface is impregnated with the dispersion matrix of CNT / TPT material and insulating materials.
  • Zusammenfassung der Erfindung Summary of the Invention
  • Die vorstehende Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die in den Patentansprüchen beschriebenen Gegenstände gelöst. The above object is achieved by the features specified in the claims articles.
  • In einem ersten Aspekt betrifft die Erfindung eine Heizvorrichtung zum Erwärmen eines auf ein Element aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials, aufweisend ein Kontaktelement zum Anbringen auf das Material und/oder das Element, wobei das Kontaktelement ein Heizelement zum Erwärmen des Materials und/oder des Elements, mindestens einen ersten Leitungsanschluss, insbesondere Schlauchanschluss, und ein Formelement zum Nachbilden der Form zumindest eines Bereichs des Elements, auf das das Material aufgebracht oder in das das Material eingebracht werden soll, aufweist, wobei die Heizvorrichtung derart ausgebildet ist, dass mittels des ersten Leitungsanschlusses ein Unterdruck zwischen dem Kontaktelement und dem Material und/oder dem Element erzeugbar ist und so das Kontaktelement auf das Material und/oder das Element anbringbar oder angebracht ist. In a first aspect the invention relates to a heater for heating to be applied one to an element and / or in this introduced material, comprising a contact element for attachment to the material and / or the element, wherein the contact element is a heating element for heating the material and / or of the element, at least one first line connection, in particular hose connection, and a molding element for simulating the shape of at least a portion of the element to which is applied the material or in which the material is to be introduced, wherein the heating device is designed such that by means of the first conduction terminal, a negative pressure between the contact element and the material and / or the element can be generated and so the contact element to the material and / or the element is attachable or attached.
  • In der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement eine erste Fläche (erste Seite) zum Anbringen auf das Material und/oder das Element und eine der ersten Fläche (ersten Seite) gegenüberliegende zweite Fläche (zweite Seite) aufweisen. In the inventive heating device, the contact element may include a first surface (first side) for attachment to the material and / or the element and one of the first surface (first side) have opposite second surface (second side).
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Heizelement eine erste Fläche (erste Seite), die der ersten Fläche des Kontaktelements (ersten Seite des Kontaktelements) zugewandt ist, und eine zweite Fläche (zweite Seite) aufweisen, die der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements) gegenüberliegt. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, the heating element may include a first surface (first side) that faces the first surface of the contact element (first side of the contact element) and a second surface (second side) which the first surface the heating element (the first page of the heating element) is opposite.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement als flächiges Element (z. B. als blattförmiges Element mit rechteckiger Grundfläche) ausgebildet sein. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element may be formed as a flat element (eg. As a sheet-shaped member having a rectangular base). D. h. D. h. das Kontaktelement weist eine Länge (1; x-Achse), Breite (b; y-Achse) und Dicke (d; z-Achse) derart auf, dass das Verhältnis von Länge zu Dicke (l:d) sowie das Verhältnis von Breite zu Dicke (b:d) jeweils mindestens 10:1 beträgt. the contact element has a length (1; x-axis), width (b; y-axis) and thickness (d; z-axis) so on that the ratio of length to thickness (l: d) as well as the ratio of width to thickness (b: d) at least 10: 1. ZB kann das Kontaktelement derart ausgestaltet sein, dass es eine Länge aufweist, die mindestens 30-mal (z. B. mindestens 40-mal, mindestens 50-mal, mindestens 60-mal, mindestens 70-mal, mindestens 80-mal, mindestens 90-mal, mindestens 100-mal, mindestens 150-mal, mindestens 200-mal, mindestens 250-mal, mindestens 300-mal, mindestens 350-mal, mindestens 400-mal, mindestens 450-mal, mindestens 500-mal, mindestens 600-mal, mindestens 700-mal, mindestens 800-mal, mindestens 900-mal, mindestens 1000-mal) größer als die Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ist. For example, the contact element can be designed such that it has a length which is at least (30 times, for. Example, at least 40 times, at least 50 times, at least 60 times, at least 70 times, at least 80 times, at least 90 times, at least 100 times, at least 150 times, at least 200 times, at least 250 times, at least 300 times, at least 350 times, at least 400 times, at least 450 times, at least 500 times, at least 600 times, at least 700 times, at least 800 times, at least 900 times, at least 1000 times) greater than the thickness of the contact element of the heater according to the invention. Auch kann in dieser Ausführungsform das Kontaktelement derart ausgestaltet sein, dass es eine Breite aufweist, die mindestens 30-mal (z. B. mindestens 40-mal, mindestens 50-mal, mindestens 60-mal, mindestens 70-mal, mindestens 80-mal, mindestens 90-mal, mindestens 100-mal, mindestens 150-mal, mindestens 200-mal, mindestens 250-mal, mindestens 300-mal, mindestens 350-mal, mindestens 400-mal, mindestens 450-mal, mindestens 500-mal, mindestens 600-mal, mindestens 700-mal, mindestens 800-mal, mindestens 900-mal, mindestens 1000-mal) größer als die Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ist. Also in this embodiment, the contact element can be designed such that it has a width which is at least (30 times, for. Example, at least 40 times, at least 50 times, at least 60 times, at least 70 times, at least 80- times, at least 90 times, at least 100 times, at least 150 times, at least 200 times, at least 250 times, at least 300 times, at least 350 times, at least 400 times, at least 450 times, at least 500 times, at least 600 times, at least 700 times, at least 800 times, at least 900 times, at least 1000 times) greater than the thickness of the contact element of the heater according to the invention. ZB kann das Kontaktelement der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung eine Länge in dem Bereich von 30 mm bis 25 m (wie 50 mm bis 20 m, 10 cm bis 15 m, 20 cm bis 10 m, 30 cm bis 9 m, 40 cm bis 8 m, 50 cm bis 7 m, 60 cm bis 6 m, 70 cm bis 5 m, 80 cm bis 4 m, 90 cm bis 3 m oder 1 m bis 2 m) und/oder eine Breite in dem Bereich von 30 mm bis 25 m (wie 50 mm bis 20 m, 10 cm bis 15 m, 20 cm bis 10 m, 30 cm bis 9 m, 40 cm bis 8 m, 50 cm bis 7 m, 60 cm bis 6 m, 70 cm bis 5 m, 80 cm bis 4 m, 90 cm bis 3 m oder 1 m bis 2 m) aufweisen. For example, the contact element of the heater according to the invention has a length in the range of 30 mm to 25 m (such as 50 mm to 20 m, 10 cm to 15 m, 20 cm to 10 m, 30 cm to 9 m, 40 cm to 8 m, 50 cm to 7 m, 60 cm to 6 m, 70 cm to 5 m, 80 cm to 4 m, 90 cm to 3 m or 1 m to 2 m) and / or a width in the range of 30 mm to 25 m (such as 50 mm to 20 m, 10 cm to 15 m, 20 cm to 10 m, 30 cm to 9 m, 40 cm to 8 m, 50 cm to 7 m, 60 cm to 6 m, 70 cm to 5 m, having 80 cm to 4 m, 90 cm to 3 m or 1 m to 2 m).
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement neben der ersten und zweiten Fläche (ersten und zweiten Seite) eine dritte Fläche (dritte Seite), die senkrecht auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements steht und parallel zu der Länge (x-Achse) des Kontaktelements verläuft, eine vierte Fläche (vierte Seite), die der dritten Fläche (dritten Seite) des Kontaktelements gegenüberliegt, eine fünfte Fläche (fünfte Seite), die senkrecht auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements steht und parallel zu der Breite (y-Achse) des Kontaktelements verläuft, und eine sechste Fläche (sechste Seite), die der fünften Fläche (fünften Seite) des Kontaktelements gegenüberliegt, aufweisen. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element may include a third face (third page) in addition to the first and second surfaces (first and second side) perpendicular to the first surface (first side) is on the contact member and parallel to the length (x-axis) runs of the contact member, a fourth face (fourth page), which is opposite the third face (third page) of the contact element, a fifth surface (fifth page) perpendicular to the first surface (first side) of the contact element and is parallel to the width (y-axis) of the contact element extends, and a sixth surface (sixth page), which is opposite to the fifth surface (the fifth side) of the contact element have. Bevorzugt sind die dritten und vierten Flächen (dritten und vierten Seiten) des Kontaktelements zueinander parallel und/oder die fünften und sechsten Flächen (fünften und sechsten Seiten) des Kontaktelements sind zueinander parallel. the third and fourth surfaces (third and fourth pages) of the contact member are preferably parallel to each other and / or the fifth and sixth surfaces (fifth and sixth pages) of the contact element are parallel to each other.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Heizelement als flächiges Element (z. B. als blattförmiges Element mit rechteckiger Grundfläche) ausgebildet sein. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, the heating element may be formed as a flat element (eg. As a sheet-shaped member having a rectangular base). D. h. D. h. das Heizelement weist eine Länge (l; x-Achse), Breite (b; y-Achse) und Dicke (d; z-Achse) derart auf, dass das Verhältnis von Länge zu Dicke (l:d) sowie das Verhältnis von Breite zu Dicke (b:d) jeweils mindestens 10:1 beträgt. the heating element has a length (l; x-axis), width (b; y-axis) and thickness (d; z-axis) so on that the ratio of length to thickness (l: d) as well as the ratio of width to thickness (b: d) at least 10: 1. ZB kann das Heizelement derart ausgestaltet sein, dass es eine Länge aufweist, die mindestens 30-mal (z. B. mindestens 40-mal, mindestens 50-mal, mindestens 60-mal, mindestens 70-mal, mindestens 80-mal, mindestens 90-mal, mindestens 100-mal, mindestens 150-mal, mindestens 200-mal, mindestens 250-mal, mindestens 300-mal, mindestens 350-mal, mindestens 400-mal, mindestens 450-mal, mindestens 500-mal, mindestens 600-mal, mindestens 700-mal, mindestens 800-mal, mindestens 900-mal, mindestens 1000-mal) größer als die Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ist. For example, the heating element can be designed such that it has a length at least 30 times (eg. As at least 40 times, at least 50 times, at least 60 times, at least 70 times, at least 80 times, at least 90 times, at least 100 times, at least 150 times, at least 200 times, at least 250 times, at least 300 times, at least 350 times, at least 400 times, at least 450 times, at least 500 times, at least 600 times, at least 700 times, at least 800 times, at least 900 times, at least 1000 times) greater than the thickness of the heating element of the heating device according to the invention. Auch kann in dieser Ausführungsform das Heizelement derart ausgestaltet sein, dass es eine Breite aufweist, die mindestens 30-mal (z. B. mindestens 40-mal, mindestens 50-mal, mindestens 60-mal, mindestens 70-mal, mindestens 80-mal, mindestens 90-mal, mindestens 100-mal, mindestens 150-mal, mindestens 200-mal, mindestens 250-mal, mindestens 300-mal, mindestens 350-mal, mindestens 400-mal, mindestens 450-mal, mindestens 500-mal, mindestens 600-mal, mindestens 700-mal, mindestens 800-mal, mindestens 900-mal, mindestens 1000-mal) größer als die Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ist. Also in this embodiment the heating element can be designed such that it has a width at least (30 times, for. Example, at least 40 times, at least 50 times, at least 60 times, at least 70 times, at least 80- times, at least 90 times, at least 100 times, at least 150 times, at least 200 times, at least 250 times, at least 300 times, at least 350 times, at least 400 times, at least 450 times, at least 500 times, at least 600 times, at least 700 times, at least 800 times, at least 900 times, at least 1000 times) greater than the thickness of the heating element of the heating device according to the invention. ZB kann das Heizelement der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung eine Länge in dem Bereich von 30 mm bis 25 m (wie 50 mm bis 20 m, 10 cm bis 15 m, 20 cm bis 10 m, 30 cm bis 9 m, 40 cm bis 8 m, 50 cm bis 7 m, 60 cm bis 6 m, 70 cm bis 5 m, 80 cm bis 4 m, 90 cm bis 3 m oder 1 m bis 2 m) und/oder eine Breite in dem Bereich von 30 mm bis 25 m (wie 50 mm bis 20 m, 10 cm bis 15 m, 20 cm bis 10 m, 30 cm bis 9 m, 40 cm bis 8 m, 50 cm bis 7 m, 60 cm bis 6 m, 70 cm bis 5 m, 80 cm bis 4 m, 90 cm bis 3 m oder 1 m bis 2 m) aufweisen. For example, the heating element of the heating device according to the invention may have a length in the range of 30 mm to 25 m (such as 50 mm to 20 m, 10 cm to 15 m, 20 cm to 10 m, 30 cm to 9 m, 40 cm to 8 m, 50 cm to 7 m, 60 cm to 6 m, 70 cm to 5 m, 80 cm to 4 m, 90 cm to 3 m or 1 m to 2 m) and / or a width in the range of 30 mm to 25 m (such as 50 mm to 20 m, 10 cm to 15 m, 20 cm to 10 m, 30 cm to 9 m, 40 cm to 8 m, 50 cm to 7 m, 60 cm to 6 m, 70 cm to 5 m, having 80 cm to 4 m, 90 cm to 3 m or 1 m to 2 m).
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Heizelement neben der ersten und zweiten Fläche (ersten und zweiten Seite) eine dritte Fläche (dritte Seite), die senkrecht auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Heizelements steht und parallel zu der Länge (x-Achse) des Heizelements verläuft, eine vierte Fläche (vierte Seite), die der dritten Fläche (dritten Seite) des Heizelements gegenüberliegt, eine fünfte Fläche (fünfte Seite), die senkrecht auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Heizelements steht und parallel zu der Breite (y-Achse) des Heizelements verläuft, und eine sechste Fläche (sechste Seite), die der fünften Fläche (fünften Seite) des Heizelements gegenüberliegt, aufweisen. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, the heating element may include a third face (third page) perpendicular to the first surface (first side) adjacent to the first and second surfaces (first and second side) of the heating element is parallel to the length (x-axis) runs of the heating element, a fourth face (fourth page), which is opposite the third face (third page) of the heating element, a fifth surface (fifth page) perpendicular to the first surface (first side) of the heating element and is parallel to the width (y-axis) of the heater element runs, and a sixth surface (sixth page), the (fifth page) of the heating element opposite to the fifth surface, comprising. Bevorzugt sind die dritten und vierten Flächen (dritten und vierten Seiten) des Heizelements zueinander parallel und/oder die fünften und sechsten Flächen (fünften und sechsten Seiten) des Heizelements sind zueinander parallel. the third and fourth surfaces (third and fourth pages) of the heating element are preferably parallel to each other and / or the fifth and sixth surfaces (fifth and sixth pages) of the heating element are parallel to each other.
  • Im einfachsten Fall weist die erfindungsgemäße Heizvorrichtung eine rechteckige Form (Mattenform) auf. In the simplest case, the heating device of the invention has a rectangular shape (mat shape). Hierbei kann die Breite und/oder die Länge der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung mindestens 30-mal (z. B. mindestens 40-mal, mindestens 50-mal, mindestens 60-mal, mindestens 70-mal, mindestens 80-mal, mindestens 90-mal, mindestens 100-mal, mindestens 150-mal, mindestens 200-mal, mindestens 250-mal, mindestens 300-mal, mindestens 350-mal, mindestens 400-mal, mindestens 450-mal, mindestens 500-mal, mindestens 600-mal, mindestens 700-mal, mindestens 800-mal, mindestens 900-mal, mindestens 1000-mal) größer als die Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung sein. Here, the width and / or length of the heating device according to the invention may comprise at least (30 times, for. Example, at least 40 times, at least 50 times, at least 60 times, at least 70 times, at least 80 times, at least 90 times , at least 100 times, at least 150 times, at least 200 times, at least 250 times, at least 300 times, at least 350 times, at least 400 times, at least 450 times, at least 500 times, at least 600 times at least 700 times, at least 800 times, at least 900 times, at least 1000 times) may be greater than the thickness of the contact element of the heater according to the invention. ZB kann die erfindungsgemäße Heizvorrichtung eine Länge in dem Bereich von 30 mm bis 25 m (wie 50 mm bis 20 m, 10 cm bis 15 m, 20 cm bis 10 m, 30 cm bis 9 m, 40 cm bis 8 m, 50 cm bis 7 m, 60 cm bis 6 m, 70 cm bis 5 m, 80 cm bis 4 m, 90 cm bis 3 m oder 1 m bis 2 m) und/oder eine Breite in dem Bereich von 30 mm bis 25 m (wie 50 mm bis 20 m, 10 cm bis 15 m, 20 cm bis 10 m, 30 cm bis 9 m, 40 cm bis 8 m, 50 cm bis 7 m, 60 cm bis 6 m, 70 cm bis 5 m, 80 cm bis 4 m, 90 cm bis 3 m oder 1 m bis 2 m) aufweisen. For example, the heating device according to the invention has a length in the range of 30 mm to 25 m (such as 50 mm to 20 m, 10 cm to 15 m, 20 cm to 10 m, 30 cm to 9 m, 40 cm to 8 m, 50 cm to 7 m, 60 cm to 6 m, 70 cm to 5 m, 80 cm to 4 m, 90 cm to 3 m or 1 m to 2 m) and / or a width in the range of 30 mm to 25 m (as 50 mm to 20 m, 10 cm to 15 m, 20 cm to 10 m, 30 cm to 9 m, 40 cm to 8 m, 50 cm to 7 m, 60 cm to 6 m, 70 cm to 5 m, 80 cm having up to 4 m, 90 cm to 3 m or 1 m to 2 m). Die erfindungsgemäße Heizvorrichtung kann aber auch beliebige andere Formen annehmen, insbesondere wenn das Kontaktelement der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung mindestens zwei Elektroden zum Anlegen einer elektrischen Spannung aufweist und die Elektroden derart angeordnet sind, dass eine homogene Erwärmung der erfindungsgemäße Heizvorrichtung erzeugbar ist. However, the heating device according to the invention can also assume any other shapes, particularly when the contact element of the heater according to the invention comprises at least two electrodes for applying an electric voltage and the electrodes are arranged such that a homogeneous heating of the heating device according to the invention can be produced. Somit kann die erfindungsgemäße Heizvorrichtung auch Formen aufweisen, die in einer Raumrichtung bzw. in zwei Raumrichtungen gekrümmt sind. Thus, the heating device according to the invention may also have shapes that are curved in one direction in space or in two spatial directions.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen kann die erfindungsgemäße Heizvorrichtung weitere Bestandteile aufweisen, wie z. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention may comprise further constituents such. B. eine Pumpe (zum Aufbringen/Erzeugen eines Unter- und/oder Überdrucks), Temperatursensorelemente (zum Bestimmen der durch das Heizelement erzeugten Temperatur), eine Energiequelle (zum Bereitstellen von Energie an das Heizelement und weitere eventuell vorhandene Verbraucher (z. B. Steuerungseinheit, Pumpe und dergleichen)), eine Steuerungseinheit (zum Steuern der Energiequelle (insbesondere der elektrischen Spannung) und/oder der Pumpe und/oder zum Auswerten der von Temperatursensorelementen erfassten Temperaturwerte), Kabel (zum Verbinden der Elektroden und/oder elektrischen Anschlüsse mit der Energiequelle und/oder Steuerungseinheit und/oder zum Verbinden der Temperatursensorelemente mit der Steuerungseinheit) und Leitungen (insbesondere Schläuche, zum Verbinden der Pumpe mit den Leitungsanschlüssen). B. a pump (for applying / forming an under- and / or overpressure), temperature sensor elements may be present (for determining the temperature generated by the heating element), an energy source (for supplying power to the heating element and other consumers (z. B. control unit, pump and the like)), a control unit (for controlling the energy source (in particular the electrical voltage) and / or the pump and / or for evaluating the detected temperature sensor elements temperature values), cable (for connecting the electrodes and / or electrical connections with the energy source and / or control unit and / or for connecting the temperature sensor elements to the control unit) and lines (in particular hoses for connecting the pump to the lead terminals).
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Heizelement mindestens eine Matrixkomponente und mindestens ein Leitfähigkeitsadditiv aufweisen. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, the heating element may comprise at least one matrix component and at least one conductivity additive. Neben der Matrixkomponente und dem Leitfähigkeitsadditiv kann das Heizelement weitere optionale Bestandteile aufweisen. In addition to the matrix component and the conductivity additive, the heating element can have other optional ingredients. Diese optionalen Bestandteile beinhalten z. These optional ingredients include, for. B. Substanzen zur Herstellung des Heizelements (wie Dispergiermittel, Bindemittel, Säuren, Basen, Salze, Monomere, Polymerisationsstarter und/oder Polymerisationsbeschleuniger). B. substances for the manufacture of the heating element (such as dispersants, binders, acids, bases, salts, monomers, polymerization initiator and / or polymerization). In einer Ausführungsform besteht das Heizelement aus mindestens einer Matrixkomponente, mindestens einem Leitfähigkeitsadditiv und gegebenenfalls einem oder mehreren der vorstehend genannten weiteren optionalen Bestandteile. In one embodiment, the heating element consists of at least one matrix component, at least one conductivity additive, and optionally one or more of the aforementioned other optional ingredients. Es ist bevorzugt, dass die vom Heizelement (insbesondere beim Anlegen einer elektrischen Spannung) erzeugbare Wärme ausschließlich durch das mindestens eine Leitfähigkeitsadditiv erzeugt wird. It is preferred that from the heating element (in particular when applying an electrical voltage) can be generated heat is generated solely by the at least one conductivity additive. Vorzugsweise ist das Heizelement derart ausgebildet, dass es frei von Metalldrähten (metalldrahtfrei) und/oder Metallfolien (metallfolienfrei) ist. Preferably the heating element is designed such that it is free of metal wires (metal wire-free) and / or metal foils (metal-foil-free).
  • Die Matrixkomponente kann mechanisch flexibel, dh bruchfest und rissfrei biegsam sein. The matrix component may, that is mechanically flexible unbreakable and crack-free flexible. Die Matrixkomponente kann beispielsweise ein Elastomer (wie ein thermoplastisches Elastomer) oder ein Gemisch von zwei oder mehreren Elastomeren sein. The matrix component may, for example an elastomer (such as a thermoplastic elastomer) or a mixture of two or more elastomers. Beispiele für erfindungsgemäß geeignete Elastomere beinhalten in nicht begrenzender Weise Naturkautschuk und synthetischen Kautschuk, wie Silikonkautschuk, Butylkautschuk, Nitrilkautschuk, Butadienkautschuk, Styrol-Butadien-Kautschuk, Chloropren-Kautschuk, Butadien-Acrylnitril-Kautschuk, Fluorkautschuk, Ethylen-Propylen-Kautschuk (EPM) und Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM). Examples of the present invention, suitable elastomers include but are not limited to, natural rubber and synthetic rubber such as silicone rubber, butyl rubber, nitrile rubber, butadiene rubber, styrene-butadiene rubber, chloroprene rubber, butadiene-acrylonitrile rubber, fluorine rubber, ethylene-propylene rubber (EPM) and ethylene-propylene-diene rubber (EPDM). Vorzugsweise ist die Matrixkomponente frei von Metalldrähten (metalldrahtfrei) und/oder Metallfolien (metallfolienfrei). Preferably, the matrix component is free of metal wires (metal wire-free) and / or metal foils (metal-foil-free).
  • Das Leitfähigkeitsadditiv umfasst bevorzugt ein Leitfähigkeitsadditiv, das auf Kohlenstoff basiert. The conductivity additive preferably comprises a conductive additive, which is based on carbon. ZB kann das Leitfähigkeitsadditiv aus den allotropen, elektrisch leitenden Formen des Kohlenstoffs ausgewählt werden, zu denen die nachstehenden gehören: For example, can be selected, the conductivity additive is selected from the allotropic electrically conductive forms of carbon, which include the following:
    • (i) Graphit (liegt meistens im hexagonalen, selten im trigonalen Kristallsystem vor) (I) graphite (located mostly in the hexagonal rare in the trigonal crystal system before)
    • (ii) Kohlenstoff-Nanotubes Kohlenstoff-Nanotubes (CNT) sind aus geschlossenen Graphen-Schichten aufgebaut, die zu einem Zylinder aufgerollt sind. (Ii) carbon nanotubes Carbon nanotubes (CNT) are made up of closed graphene layers which are rolled up into a cylinder. CNT können in ”Single Wall Carbon Nanotubes” (SWCNT), die typischerweise einen Durchmesser von 0,5 nm bis 4 nm aufweisen, und ”Multiwall Carbon Nanotubes” (MWCNT) aus konzentrisch gestapelten Röhren eingeteilt werden, wobei die MWCNT typischerweise einen Durchmesser zwischen 6 nm und 100 nm aufweisen. CNT can be divided concentrically stacked tubes in "Single-wall carbon nanotubes" (SWCNT), which typically have a diameter of 0.5 nm to 4 nm, and "Multi-wall carbon nanotubes" (MWCNT), the MWCNT typically have a diameter between have from 6 nm to 100 nm. Die CNT können eine Länge von bis zu einigen Millimeter aufweisen. The CNT can have a length of up to several millimeters. CNT können in an sich bekannter Weise hergestellt werden, z. CNT can be produced in a conventional manner, for. B. mit Hilfe des Lichtbogenprozesses, des Laserablationsverfahrens oder der katalytisch unterstützten Gasphasenabscheidung (CCVD). Example with the aid of the arc process, the laser ablation process or the catalytically supported vapor deposition (CCVD). Die CCVD, das zur großtechnischen Produktion von CNT verwendbar ist, nutzt gasförmige Kohlenstofflieferanten (Kohlenwasserstoffe, Alkohole, CO, CO 2 ) auf metallischen, katalytisch aktiven Substraten. The CCVD, which is useful for large-scale production of carbon nanotubes, using gaseous carbon source (hydrocarbons, alcohols, CO, CO 2) on the metallic, catalytically active substrates. Die CNT können an ihrer Oberfläche chemisch modifiziert sein, um Eigenschaften (z. B. Dispergierbarkeit, Anbindung an eine Matrix) der CNT zu verbessern. The CNT may be chemically modified on their surface to improve properties (eg. B. dispersibility, binding to a matrix) of the CNT. ZB können CNT (insbesondere MWCNT) eine oder mehrere funktionelle Gruppen an ihrer Seitenwand aufweisen, die vorzugsweise kovalent an die Seitenwand gebunden sind. For example, (in particular MWCNT) having CNT one or more functional groups on its side wall, which are preferably covalently attached to the side wall. Nicht begrenzende Beispiele für solche funktionelle Gruppen beinhalten: (1) Carbonsäuregruppen (wie -COOH oder -Alkylen-(COOH) n , worin Alkylen eine bivalente geradkettige oder verzweigte Kohlenwasserstoffgruppe bedeutet, die 1 bis 20 C-Atome (wie 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 C-Atome) aufweist, und n 0, 1, 2 oder 3 ist) und deren Salze (wie Salze mit anorganischen Basen (z. B. Natriumhydroxid, Kaliumhydroxid, Magnesiumhydroxid, Calciumhydroxid) oder organischen Basen (z. B. Mono-, Di- oder Trialkylamine, worin Alkyl eine monovalente geradkettige oder verzweigte Kohlenwasserstoffgruppe bedeutet, die 1 bis 20 C-Atome (wie 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 C-Atome) aufweist, wie Mono-, Di- oder Trimethylamin, Mono-, Di- oder Triethylamin); (2) Aminogruppen (wie -NH 2 oder -Alkylen-(NH 2 ), worin Alkylen und n wie vorstehend definiert sind) und deren Salze (wie Salze mit anorganischen Säuren (z. B. Salzsäure, Schwefelsäur Non-limiting examples of such functional groups include: (1) carboxylic acid groups (such as -COOH or alkylene (COOH) n, wherein alkylene represents a divalent straight or branched chain hydrocarbon group containing 1 to 20 carbon atoms (such as 2, 3, 4 , 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 C atoms), and n is 0, 1, 2 or 3) and salts thereof (such as salts with inorganic bases (e.g., sodium hydroxide, potassium hydroxide, magnesium hydroxide, calcium hydroxide) or organic bases (eg., mono-, di- or trialkylamines, in which alkyl represents a monovalent straight or branched chain hydrocarbon group containing 1 to 20 carbon -atoms (such as 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 C-atoms), such as mono-, di - or trimethylamine, mono-, di- or triethylamine), (2) amino groups (such as -NH 2 or alkylene- (NH 2), wherein alkylene and n are as defined above) and salts thereof (such as salts with inorganic acids ( z., hydrochloric acid, Schwefelsäur e, Salpetersäure, Phosphorsäure, Carbonsäure, Borsäure) oder organischen Säuren (z. e, nitric acid, phosphoric acid, carboxylic acid, boric acid) or organic acids (eg. B. Essigsäure, Propionsäure, Toluolsulfonsäure); Acetic acid, propionic acid, toluenesulfonic acid); (3) Carbonsäureestergruppen (wie -COOR oder -Alkylen-(COOR) n , worin Alkylen und n wie vorstehend definiert sind und R ein organischer Rest ist (z. B. Alkyl (wie vorstehend definiert) oder Aryl (dh eine aromatische Kohlenwasserstoffgruppe mit 3 bis 14 Kohlenstoffatomen (wie 6 bis 10 Kohlenstoffatomen)); (4) Carbonsäureamidgruppen (wie -CONR 1 R 2 oder -Alkylen-(CONR 1 R 2 ) n , worin Alkylen und n wie vorstehend definiert sind und R 1 und R 2 unabhängig voneinander organische Reste sind (z. B. Alkyl (wie vorstehend definiert) oder Aryl (wie vorstehend definiert)). Nicht begrenzende Beispiele für chemisch modifizierte CNT sowie deren Herstellung sind in der (3) Carbonsäureestergruppen (such as -COOR or alkylene (COOR) n, wherein alkylene and n are as defined above and R is an organic radical (eg., Alkyl (as defined above) or aryl (ie, an aromatic hydrocarbon group with 3 to 14 carbon atoms (such as 6 to 10 carbon atoms)), (4) carboxylic acid amide (such as -CONR 1 R 2 or alkylene (CONR 1 R 2) n, wherein alkylene and n are as defined above and R 1 and R 2 are independently organic radicals (eg., alkyl (as defined above) or aryl (as defined above)). non-limiting examples of chemically modified CNT and their preparation are described in WO 00/17101 WO 00/17101 (für SWCNT), (For SWCNT), WO 2011/033037 WO 2011/033037 (für MWCNT) und (For MWCNT) and WO 2011/051223 WO 2011/051223 (für MWCNT) beschrieben. described (for MWCNT).
    • (iii) Kohlenstoff-Nanofasern Kohlenstoff-Nanofasern (CNF) sind aus Graphenschichten aufgebaut, die entlang der Filamentachse aufeinander gestapelt sind. (Iii) carbon nanofibers carbon nanofibers (CNF) are composed of graphene sheets, which are stacked on one another along the filament. Zur groben Einteilung wird der Winkel (die Orientierung) der Graphenebenen bezüglich der Filamentachse verwendet: „Herringbone” CNF weisen demnach Graphenebenen auf, die in einem Winkel ≠ 90° angeordnet sind. For a rough division of the angle (orientation) of the graphene planes with respect to the filament used: "herringbone" CNF therefore have graphene planes which are disposed at an angle ≠ 90 °. Diese CNF können massiv oder auch hohl sein. This CNF may be solid or hollow. Ihre Durchmesser liegen in dem Bereich von 50 nm bis 1 μm und ihre Längen können bis zu einigen Millimeter betragen. Their diameters are in the range of 50 nm to 1 micron, and their lengths may be up to several millimeters. Wenn die Graphenschichten in einem Winkel von 90° zur Filamentachse angeordnet sind, spricht man von „Platelet”-CNF. When the graphene sheets are disposed at an angle of 90 ° to the filament axis, one speaks of "Platelet" -cnf. Ihre Durchmesser liegen in dem Bereich von 50 nm bis 500 nm und ihre Längen können bis zu 50 μm betragen. Their diameters are in the range of 50 nm to 500 nm, and their lengths may be up to 50 microns. Diese CNF werden in der Regel über CVD hergestellt. This CNF are generally produced by CVD.
    • (iv) Russ Je nach Qualität und Verwendung kann Ruß aus 80% oder mehr an Kohlenstoff bestehen. (Iv) carbon black, depending on the quality and use of carbon black may be 80% or more are made of carbon. Je nach ihrem Anwendungsgebiet besitzen Russe spezielle Eigenschaftsprofile, die durch die Art des Herstellungsverfahrens und durch Variation der Prozessparameter gezielt beeinflusst werden können. Depending on their field Russe own special property profiles that can be influenced by the type of manufacturing process and by varying the process parameters.
  • Bevorzugt umfasst das Leitfähigkeitsadditiv Kohlenstoff-Nanotubes (CNT), gegebenenfalls mit einem oder mehreren weiteren Leitfähigkeitsadditiven. Preferably, the conductivity additive comprises carbon nanotubes (CNT), optionally with one or more other conductivity additives.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ist es bevorzugt, dass das Heizelement derart ausgebildet ist, dass das mindestens eine Leitfähigkeitsadditiv homogen (gleichmäßig) in der Matrixkomponente verteilt ist. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, it is preferred that the heating element is designed such that the at least one conductivity additive homogeneously (uniformly) dispersed in the matrix component. Es ist insbesondere vorteilhaft, wenn die Menge des Leitfähigkeitsadditivs in einer Volumeneinheit der Matrixkomponente (dh die Konzentration des Leitfähigkeitsadditivs in der Matrixkomponente) überall in dem Heizelement nahezu gleich ist (z. B. ist es bevorzugt, dass die Konzentration des Leitfähigkeitsadditivs in der Matrixkomponente über das gesamte Heizelement eine Schwankungsbreite von maximal 10%, vorzugsweise maximal 9%, wie maximal 8%, maximal 7%, maximal 6%, maximal 5%, maximal 4%, maximal 3%, maximal 2%, maximal 1%, maximal 0,5%, maximal 0,1%, aufweist). It is particularly advantageous if the amount of conductivity additive in a unit volume of the matrix component (ie, the concentration of the conductivity additive in the matrix component) across the heating element is nearly equal to (z. B. It is preferred that the concentration of the conductivity additive in the matrix component via the entire heating element, a fluctuation range of at most 10%, preferably at most 9%, such as at most 8%, at most 7%, 6% maximum, maximum 5%, at most 4%, at most 3%, at most 2%, 1% maximum, maximum 0 , 5%, 0.1% maximum, comprising). Dies ermöglicht eine homogene Erwärmung des Heizelements, wodurch eine homogene Erwärmung des Kontaktelements und somit eine homogene Erwärmung der gesamten von dem Kontaktelement abgedeckten Fläche des Materials und/oder Elements erreichbar ist. This allows for a homogeneous heating of the heating element, whereby an homogeneous heating of the contact element and thus a homogeneous heating of the entire area covered by the contact element surface of the material and / or element can be achieved.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung mindestens zwei Elektroden aufweisen, die derart ausgebildet sind, dass bei Anlegen einer elektrischen Spannung sich das Heizelement erwärmt. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element of the heater according to the invention may comprise at least two electrodes which are formed such that, when applying an electrical voltage to the heating element heated. Die Art, die Position, die Anordnung und die Menge (Anzahl) der Elektroden sind nicht auf spezifische begrenzt. The nature, position, arrangement, and the quantity (amount) of the electrodes are not limited to specific ones. Je nach Geometrie der Heizvorrichtung, der benötigten Flächenleistung und der elektrischen Anschlussspannung können die Art, die Position, die Anordnung und die Menge (Anzahl) der Elektroden variieren, damit insbesondere eine homogene Erwärmung des Heizelements erreichbar ist. Depending on the geometry of the heater, the area required power and the electric terminal voltage the type, position, arrangement, and the quantity (amount) of the electrodes may vary, so that in particular a homogeneous heating of the heating element can be achieved. ZB ist in einer Ausführungsform des Kontaktelements, das zwei Elektroden aufweist, eine Elektrode (insbesondere direkt, unmittelbar) auf der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements), die der ersten Fläche des Kontaktelements (ersten Seite des Kontaktelements) zugewandt ist, angeordnet, während die andere Elektrode (insbesondere direkt, unmittelbar) auf der zweiten Fläche des Heizelements (zweiten Seite des Heizelements), die der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements) gegenüberliegt, angeordnet ist. For example, in one embodiment of the contact element which has two electrodes, an electrode (in particular, directly, indirectly) on the first surface of the heating element (the first page of the heating element) which faces the first surface of the contact element (first side of the contact element) arranged , while the other electrode (in particular directly, immediately), is disposed on the second surface of the heating element (second side of the heating element), which is opposite to the first surface of the heating element (the first side of the heater). Hierbei ist es bevorzugt, dass die Elektroden derart ausgebildet sind, dass sie sich vollflächig (über die gesamte erste bzw. zweite Fläche (Seite) des Heizelements) erstrecken und insbesondere parallel verlaufen. Here, it is preferable that the electrodes are formed such that they the whole surface ((over the entire first and second surface side) of the heating element) and extending in particular parallel. Somit kann die Richtung des Stromflusses senkrecht zu den ersten und zweiten Flächen (ersten und zweiten Seiten) des Heizelements und parallel zu der Normalen (z-Achse) der ersten und zweiten Flächen (ersten und zweiten Seiten) des Heizelements sein. Thus, the direction of current flow may be to the first and second surfaces (first and second sides) of the heating element and parallel to the normal (z-axis) of the first and second surfaces (first and second sides) of the heating element vertically. In einer alternativen Ausführungsform des Kontaktelements, das zwei Elektroden aufweist, ist eine Elektrode (insbesondere direkt, unmittelbar) auf der dritten Fläche des Heizelements (dritten Seite des Heizelements), die senkrecht auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Heizelements steht und parallel zu der Länge (x-Achse) des Heizelements verläuft, angeordnet, während die andere Elektrode (insbesondere direkt, unmittelbar) auf der vierten Fläche des Heizelements (vierten Seite des Heizelements), die der dritten Fläche des Heizelements (dritten Seite des Heizelements) gegenüberliegt, angeordnet ist. In an alternative embodiment of the contact element which has two electrodes, an electrode (in particular directly, immediately) on the third surface of the heating element (third side of the heating element) which is perpendicular to the first surface (first side) of the heating element parallel stands and the length (x-axis) runs of the heating element is arranged, while the other electrode (in particular directly, immediately) on the fourth surface of the heating element (the fourth side of the heater), which is opposite to the third surface of the heating element (third side of the heating element), is arranged. In einer weiteren alternativen Ausführungsform des Kontaktelements, das zwei Elektroden aufweist, ist eine Elektrode (insbesondere direkt, unmittelbar) auf der fünften Fläche des Heizelements (fünften Seite des Heizelements), die senkrecht auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Heizelements steht und parallel zu der Breite (y-Achse) des Heizelements verläuft, angeordnet, während die andere Elektrode (insbesondere direkt, unmittelbar) auf der sechsten Fläche des Heizelements (sechsten Seite des Heizelements), die der fünften Fläche des Heizelements (fünften Seite des Heizelements) gegenüberliegt, angeordnet ist. In a further alternative embodiment of the contact element which has two electrodes, an electrode (in particular directly, immediately) on the fifth surface of the heating element (the fifth side of the heater), which is perpendicular to the first surface (first side) of the heater and in parallel to the width (y-axis) of the heater element runs, arranged, while the other electrode (in particular directly, immediately) on the sixth surface of the heating element (sixth side of the heating element), the fifth surface of the heating element (the fifth side of the heater) opposite is arranged. Die Elektroden können auf eine jegliche Art und Weise an das Heizelement angebracht werden und können beispielweise aufklebbar, aufdruckbar, aufbügelbar, aufnähbar oder dergleichen sein. The electrodes may be any manner be attached to the heater to a and may be, for example, stick, aufdruckbar Fusible, aufnähbar or the like.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement ferner mindestens ein Isolierelement aufweisen, das derart ausgebildet ist, dass es das Heizelement mindestens teilweise umgibt. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element may comprise at least an insulating element also formed such that it surrounds the heating element at least partially. Das Isolierelement kann mechanisch flexibel, dh bruchfest und rissfrei biegsam sein. The insulating member may, that is mechanically flexible unbreakable and crack-free flexible. Das Isolierelement kann eine erste Isolierschicht aufweisen, die an der ersten Fläche des Kontaktelements angeordnet ist, so dass die erste Isolierschicht auf das Material und/oder das Element aufbringbar ist. The insulating member may include a first insulating layer disposed on the first surface of the contact element, so that the first insulating layer can be applied to the material and / or the element. Weiterhin kann das Isolierelement eine zweite Isolierschicht aufweisen, die an der zweiten Fläche des Kontaktelements angeordnet ist. Further, the insulating member may have a second insulating layer disposed on the second surface of the contact element. Falls das Kontaktelement eine Elektrode aufweist, ist es bevorzugt, dass die Elektrode zwischen dem Heizelement und dem Isolierelement angeordnet ist, insbesondere dass die Elektrode und das Isolierelement derart ausgebildet sind, dass eine Fläche (Seite) der Elektrode auf einer Fläche (Seite) des Heizelements (vorzugsweise direkt, unmittelbar) angeordnet ist und das Isolierelement alle restlichen Flächen (Seiten) der Elektrode umgibt. If the contact element has an electrode, it is preferable that the electrode is between the heater and the insulating member is arranged, in particular, that the electrode and the insulating member are formed such that a surface (side) of the electrode on one surface (side) of the heating element (preferably directly, immediately) and the insulating all the remaining surfaces (sides) surrounding the electrode. Falls das erfindungsgemäße Kontaktelement elektrische Anschlüsse (z. B. zum Anschließen einer Elektrode an eine Energiequelle und/oder an eine Steuerungseinheit) und/oder Leitungsanschlüsse (z. B. zum Anschließen von Leitungen wie Schläuchen) aufweist, ist es bevorzugt, dass das Isolierelement derart ausgebildet ist, dass die elektrischen Anschlüsse und Leitungsanschlüsse durch das Isolierelement geführt werden, dh funktionsfähig und zugänglich sind, während das Isolierelement zusammen mit dem Heizelement die gesamte Oberfläche der Elektrode umgibt. If the contact element according to the invention electrical connections (z. B. for connecting an electrode to a power source and / or to a control unit) and / or lead terminals having (z. B. for connecting lines such as hoses), it is preferred that the insulating member is formed such that the electrical connections and cable connections are passed through the insulating member, that are functional and accessible while the insulating member surrounds together with the heating element, the entire surface of the electrode. Vorteilhafterweise ist das Isolierelement ein thermisch leitendes und elektrisch isolierendes Isolierelement. Advantageously, the insulating member is a thermally conductive and electrically insulating insulating. ZB kann das Isolierelement eine (insbesondere thermisch leitende und elektrisch isolierende) Silikonkomponente und/oder eine wie vorstehend beschriebene Matrixkomponente, die bevorzugt thermisch leitend und elektrisch isolierend ist, aufweisen. For example, the insulating member a (particularly thermally conductive and electrically insulating) silicone component and / or a matrix component as described above, which is preferably thermally conductive and electrically insulating comprise.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement derart ausgebildet sein, dass es auf dem Material und/oder dem Element formschlüssig anbringbar ist, insbesondere an mindestens einem Bereich des Materials und/oder Elements fixierbar ist. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element may be formed such that it is positively mountable on the material and / or the element, particularly at least one area of ​​the material and / or element can be fixed. Unter formschlüssig soll erfindungsgemäß verstanden werden, dass das Kontaktelement (insbesondere die erste Fläche (erste Seite) davon) unmittelbar, direkt, passgenau und/oder derart auf zumindest einen Bereich des Materials und/oder des Elements aufliegt, dass das Kontaktelement (insbesondere die erste Fläche (erste Seite) davon) die Form des Bereichs des Materials und/oder Elements nachbildet. Under a form-locking is to be understood according to the invention, that the contact element (in particular, the first surface (first side) thereof) immediately, directly, accurately, and / or such at least rests on a portion of the material and / or of the element, that the contact element (in particular the first surface (first side) thereof) simulates the shape of the area of ​​the material and / or element. Mittel zum Erreichen von Formschluss sind dem Fachmann bekannt und beinhalten in nicht begrenzender Weise Unterdruck, Magnetismus und Adhäsion (z. B. mit einer Klebefolie). Means for achieving form-fitting are known in the art and include but are not limited to, vacuum, magnetism, and adhesion (z. B. with an adhesive film).
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements eine oder mehrere erste Öffnungen aufweisen, die vorzugsweise gleichmäßig über die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements verteilt sind und insbesondere mit dem ersten Leitungsanschluss verbunden sind. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, the first surface may (first page) of the contact member having one or more first openings, preferably uniformly over the first surface (first side) are spread of the contact element and in particular connected to the first line connection are , Somit kann, wenn der erste Leitungsanschluss (insbesondere über eine Leitung, wie einen Schlauch) mit einer Pumpe verbunden ist, die erfindungsgemäße Heizvorrichtung an das Material und/oder das Element gelegt wird und die Pumpe betrieben wird, um einen Unterdruck zu erzeugen (insbesondere die Pumpe Luft durch die Leitung, wie den Schlauch, ansaugt), eine Ansaugung von Luft aus dem Zwischenraum zwischen der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements und dem Material und/oder dem Element erreicht werden, wodurch eine Anbringung (insbesondere Fixierung) des Kontaktelements an dem Material und/oder dem Element in beliebiger Lage (z. B. auch an schrägen oder senkrechten Flächen oder in hängender Position) realisierbar ist. Thus, when the first line connection (in particular via a conduit such as a hose), the heating device according to the invention is applied to the material and / or the element is connected to a pump and the pump is operated may to generate a negative pressure (in particular, the pump air through the conduit as the hose sucks), a suction of air from the space between the first surface (first side) of the contact element and the material and / or the element can be achieved, whereby a mounting (in particular fusing) of the contact element to the material and / or the element can be realized in any position (z. B. also to sloping or vertical surfaces or in a suspended position). Die erfindungsgemäße Heizvorrichtung hat den weiteren Vorteil, dass Falten in dem Kontaktelement, die beim ersten Anlegen des Kontaktelements an das Material und/oder das Element (dh insbesondere vor dem Anlegen einer elektrischen Spannung an das Heizelement) entstanden sind, durch geeignete Mittel (z. B. akustisch und/oder durch messtechnische Überwachung des Druckabfalls) bemerkt und bereits vor Anlegen einer elektrischen Spannung an das Heizelement glattgezogen werden können, wodurch sich die Homogenität der Erwärmung des Materials und/oder Elements verbessert. The heating device according to the invention has the further advantage that wrinkles in the contact element, which arose (to the heating element including, in particular prior to the application of an electrical voltage) upon initial application of the contact element to the material and / or the element by suitable means (eg. B. can be smoothly pulled acoustically and / or noticed by metrological monitoring of the pressure drop) and before applying an electrical voltage to the heating element, thus increasing the homogeneity of the heating of the material and / or element improved. Weiterhin kann durch den entstehenden Unterdruck das Kontaktelement elastisch verformt werden, wenn die Geometrie der Oberfläche des Materials und/oder Elements dies erfordert. Further, the contact member can be elastically deformed by the resulting negative pressure when the geometry of the surface of the material and / or element requires it. Die ersten Öffnungen in der ersten Seite des Kontaktelements können eine jegliche Form aufweisen, die geeignet ist, dass bei Beaufschlagung des ersten Leitungsanschlusses mit Unterdruck ein Unterdruck in dem Zwischenraum zwischen der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements und dem Material und/oder dem Element erzeugbar ist und insbesondere eine Ansaugung von Luft aus diesem Zwischenraum erreichbar ist. The first openings in the first side of the contact element can be of any form which is suitable that upon application of the first lead terminal with negative pressure, a negative pressure in the space between the first surface (first side) of the contact element and the material and / or the element is generated and in particular a suction of air from this intermediate space can be achieved. ZB können die ersten Öffnungen als runde, ovale, eckige und/oder gewellte Öffnungen ausgestaltetet sein, die punktförmig (wie als Löcher), gestreckt (wie als Schlitze und/oder Rillen) und/oder offenporig ausgebildet sein können. For example, the first apertures may be ausgestaltetet as round, oval, rectangular and / or corrugated openings which point-shaped (such as holes) may be formed stretched porous (such as slots and / or grooves) and / or. Es kann bevorzugt sein, dass die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements zwei oder mehrere unterschiedlich geformte ersten Öffnungen aufweist und/oder dass die ersten Öffnungen musterartig auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements angeordnet sind. It may be preferred that the first surface (first side) of the contact element, two or more differently shaped first openings and / or that the first openings patterned on the first surface (first side) of the contact element are arranged. Erste Öffnungen in Form von Löchern können beispielsweise einen Durchmesser von 0,01 mm bis 10 mm (wie 0,1 mm bis 5 mm) aufweisen. First openings in the form of holes can for example have a diameter of 0.01 mm to 10 mm (0.1 mm to 5 mm like). Gleichfalls können erste Öffnungen in Form von Schlitzen oder Rillen eine Breite von 0,01 mm bis 10 mm (wie 0,1 mm bis 5 mm) aufweisen. Likewise, first openings in the form of slots or grooves may have a width of 0.01 mm to 10 mm (such as 0.1 mm to 5 mm). Unter Unterdruck soll erfindungsgemäß ein Druck verstanden werden, der geringer als der Umgebungsdruck ist. Under reduced pressure is a pressure to be understood according to the invention, which is lower than the ambient pressure. ZB kann der Unterdruck das 0,9-Fache bis 0,0001-Fache (wie 0,5-Fache bis 0,001-Fache oder 0,1-Fache bis 0,01-Fache) des Umgebungsdrucks betragen. For example, the vacuum may be from 0.9 times to 0.0001 times (as 0.5-fold to 0.001-fold or 0.1-fold to 0.01-fold) of the ambient pressure. Unter Leitungsanschluss soll erfindungsgemäß ein Anschluss verstanden werden, der zum Verbinden des Kontaktelements mit einer Pumpe mittels einer Leitung (wie eines Schlauchs) ausgebildet und geeignet ist. Under the direction of connection, a connection is to be understood according to the invention, which is designed for connecting the contact element to a pump via a conduit (such as a tube) and suitable. Das Kontaktelement kann natürlich mehrere erste Leitungsanschlüsse aufweisen, wobei beispielsweise jeder dieser ersten Leitungsanschlüsse lediglich mit ersten Öffnungen eines bestimmten, für jeden ersten Leitungsanschluss unterschiedlichen Bereichs auf der ersten Seite des Kontaktelements verbunden ist. The contact member may comprise a plurality of first lead terminals, of course, for example, each of these first line connections is only connected to first openings of a particular, different for each first pipe connecting portion on the first side of the contact element. Dadurch kann erreicht werden, dass gezielt einzelne Bereiche der ersten Seite des Kontaktelements unterschiedlich stark auf dem Material und/oder Element anbringbar (insbesondere fixierbar) sind und somit unterschiedlich erwärmbar sind. Characterized that selected individual regions of the first side of the contact member to different degrees on the material and / or attachable element can be achieved (in particular, fixed), and thus are different heated.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement ferner mindestens einen zweiten Leitungsanschluss, insbesondere Schlauchanschluss, aufweisen, wobei die Heizvorrichtung derart ausgebildet ist, dass mittels des zweiten Leitungsanschlusses ein Überdruck zwischen dem Kontaktelement und dem Material und/oder dem Element erzeugbar ist und so das Kontaktelement von dem Material und/oder dem Element beabstandet anordenbar oder angeordnet ist. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element may further comprise at least one second line connection, in particular hose connection, wherein the heating device is formed such that a positive pressure between the contact element and the material and / or the element produced by means of the second lead terminal and so the contact element of the material and / or the element can be arranged or is arranged spaced apart. In dieser Ausführungsform kann die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements eine oder mehrere zweite Öffnungen aufweisen, die vorzugsweise gleichmäßig über die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements verteilt sind und mit dem zweiten Leitungsanschluss verbunden sind. In this embodiment, the first surface may (first page) of the contact member having one or more second openings that preferably uniformly over the first surface (first side) of the contact element are distributed and are connected to the second conduction terminal. Somit kann, wenn der zweite Leitungsanschluss (insbesondere über eine Leitung, wie einen Schlauch) mit einer Pumpe verbunden ist, die erfindungsgemäße Heizvorrichtung auf das Material und/oder das Element gelegt wird und die Pumpe betrieben wird, um einen Überdruck zu erzeugen (insbesondere die Pumpe Luft durch die Leitung, wie den Schlauch drückt), ein Luftkissen in dem Zwischenraum zwischen der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements und dem Material und/oder dem Element erzeugt werden, wodurch sich im Bereich des Luftpolsters das Kontaktelement von dem Material und/oder dem Element abhebt und eine beabstandete Anordnung des Kontaktelements von dem Material und/oder dem Element realisierbar ist. Thus, when the second line connection (in particular via a conduit such as a hose), the heating device according to the invention is placed on the material and / or the element is connected to a pump and the pump is operated may, to produce a pressure (in particular, the pump air through the conduit as the hose presses), an air cushion in the space between the first surface (first side) of the contact element and the material and / or the element are produced, whereby in the area of ​​the air cushion the contact element of the material and stands / or the element and a spaced arrangement of the contact element of the material and / or the element can be realized. Das Kontaktelement kann natürlich mehrere zweite Leitungsanschlüsse aufweisen, wobei beispielsweise jeder dieser zweiten Leitungsanschlüsse lediglich mit einer oder mehreren zweiten Öffnungen eines bestimmten, für jeden zweiten Leitungsanschluss unterschiedlichen Bereichs auf der ersten Seite des Kontaktelements verbunden ist. The contact member may comprise a plurality of second lead terminals, of course, for example, each of the second lead terminals is connected only with one or more second apertures of a particular, different for each second pipe connecting portion on the first side of the contact element. Diese Ausführungsform der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung hat den Vorteil, dass, wenn das Kontaktelement hinreichend viele zweite Leitungsanschlüsse aufweist, einzelne Bereiche des Kontaktelements durch Beaufschlagung mit einem Überdruck gezielt von dem Material und/oder Element abhebbar (beabstandet anordenbar) sind. This embodiment of the heating device according to the invention has the advantage that when the contact element has a sufficient number of second lead terminals, individual areas of the contact member by applying a positive pressure can be lifted from the targeted material and / or element (spaced locatable) are. Dadurch kann erreicht werden, dass gezielt einzelne Bereiche der ersten Seite des Kontaktelements selektiv weniger stark erwärmbar sind (z. B. zur Beeinflussung der Infusionsdynamik) oder insbesondere das gesamte Kontaktelement schonend von dem Material und/oder Element abhebbar ist, z. Can thereby be achieved that specific individual portions of the first side of the contact element are selectively less heatable (z. B. for influencing the dynamics infusion) or, especially, the entire contact element is lifted gently from the material and / or element, z. B. im Falle von zu starker Haftung (Verklebung) des Materials und/oder Elements an das Kontaktelement, wodurch mögliche Beschädigungen des Materials und/oder Elements und/oder der Heizvorrichtung vermeidbar sind. B. in case of too strong adhesion (gluing) of the material and / or element to the contact element, whereby possible damage to the material and / or element and / or the heater can be avoided. Beaufschlagt man alle zweiten Leitungsanschlüsse mit einem Überdruck, so ist ein Luftkissen realisierbar. Applied to all the second line connections with an overpressure, an air cushion can be realized. Dadurch ist das Kontaktelement in z-Richtung (also senkrecht zu dem erwärmenden Material und/oder Element) festhaltbar, ist aber in der xy-Ebene (also parallel zu dem erwärmenden Material und/oder Element) frei beweglich und beliebig positionierbar. Characterized the contact element in the z-direction (that is perpendicular to the heated material and / or element) retainable, but is in the xy plane (ie parallel to the heated material and / or member) is freely movable and can be positioned arbitrarily. Vorzugsweise ist die zur Erzeugung des Luftkissens verwendete Luft vorgeheizt. Preferably, the air used for the generation of the air cushion is preheated. Bevorzugt erfolgt die vorstehend beschriebene Lagerung und/oder Positionierung unter Ausnutzung des Bernoulli-Effektes. the storage described above and / or positioning is preferably carried out by exploiting the Bernoulli effect. Diese Ausführungsform der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung weist den Vorteil auf, dass ein Verkleben des Kontaktelements mit dem auf ein Element aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Material beim Ausheizen des Materials verhinderbar ist, wenn bereits während des Ausheizens die zweiten Leitungsanschlüsse mit einem Überdruck beaufschlagt werden. This embodiment of the heating device according to the invention has the advantage that to be applied sticking of the contact element with an item and / or can be prevented in this introduced material during baking of the material when the second lead terminals already be subjected to an overpressure during baking. Alternativ können die zweiten Leitungsanschlüsse mit einem Überdruck nach der Ausheizphase beaufschlagt werden, wodurch ein vorsichtiges, schonendes Abheben des Kontaktelements von dem Material und/oder dem Element realisierbar ist. Alternatively, the second lead terminals may be subjected to excess pressure after the heating phase, whereby a careful and gentle lifting of the contact element of the material and / or the element can be realized. Die zweiten Öffnungen in der ersten Seite des Kontaktelements können eine jegliche Form aufweisen, die geeignet ist, dass bei Beauschlagung des zweiten Leitungsanschlusses mit Überdruck ein Überdruck in dem Zwischenraum zwischen der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements und dem Material und/oder dem Element erzeugbar ist und insbesondere ein Luftkissen in diesem Zwischenraum erzeugbar ist. The second openings in the first side of the contact element can be of any form which is suitable that at Beauschlagung of the second lead terminal with positive pressure, an overpressure in the space between the first surface (first side) of the contact element and the material and / or the element is generated and in particular an air cushion in this intermediate space can be produced. ZB können die zweiten Öffnungen als runde, ovale, eckige und/oder gewellte Öffnungen ausgestaltetet sein, die punktförmig (wie als Löcher), gestreckt (wie als Schlitze und/oder Rillen) und/oder offenporig ausgebildet sein können. For example, the second openings can be ausgestaltetet as round, oval, rectangular and / or corrugated openings which point-shaped (such as holes) may be formed stretched porous (such as slots and / or grooves) and / or. Es kann bevorzugt sein, dass die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements zwei oder mehrere unterschiedlich geformte zweite Öffnungen aufweist und/oder dass die zweiten Öffnungen musterartig auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements angeordnet sind. It may be preferred that the first surface (first side) of the contact element, two or more differently shaped second openings and / or that the second openings patterned on the first surface (first side) of the contact element are arranged. Zweite Öffnungen in Form von Löchern können beispielsweise einen Durchmesser von 0,01 mm bis 10 mm (wie 0,1 mm bis 5 mm) aufweisen. Second openings in the form of holes can for example have a diameter of 0.01 mm to 10 mm (0.1 mm to 5 mm like). Gleichfalls können zweite Öffnungen in der Form von Schlitzen oder Rillen eine Breite von 0,01 mm bis 10 mm (wie 0,1 mm bis 5 mm) aufweisen. Similarly, second ports (such as 0.1 mm to 5 mm) in the form of slots or grooves have a width of 0.01 mm to 10 mm. Unter Überdruck soll erfindungsgemäß ein Druck verstanden werden, der größer als der Umgebungsdruck ist. Under excess pressure, a pressure is to be understood according to the invention, which is greater than the ambient pressure. ZB kann der Überdruck das 1,1-Fache bis 1000-Fache (wie 1,5-Fache bis 500-Fache oder 10-Fache bis 100-Fache) des Umgebungsdrucks betragen. For example the overpressure can be (up to 500 times or 10 times to 100 times as 1.5 times) the ambient pressure 1.1 times to 1000 times.
  • Die vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung, die erste und zweite Leitungsanschlüsse aufweisen, können derart ausgebildet sein, dass gezielt einzelne Bereiche der ersten Seite des Kontaktelements unterschiedlich stark auf dem Material und/oder Element anbringbar (insbesondere fixierbar) sind und somit unterschiedlich erwärmbar sind. The above-described embodiments of the heater according to the invention having first and second lead terminals can be formed such that are specifically individual regions of the first side of the contact member to different degrees on the material and / or element attachable (particularly fixed), and thus are different heated. Dadurch ist eine pneumatische Temperaturverteilung und -steuerung durch die erfindungsgemäße Heizvorrichtung realisierbar. Thus, a pneumatic temperature distribution and control by the inventive heating device can be realized.
  • Falls die erfindungsgemäße Heizvorrichtung sowohl erste als auch zweite Öffnungen auf der ersten Fläche (ersten Seite) des Kontaktelements aufweist, können sich die ersten Öffnungen von den zweiten Öffnungen unterscheiden, z. If the heating device according to the invention has both first and second openings on the first surface (first side) of the contact element, the first openings can differ from the second apertures, z. B. in deren Form, Ausgestaltung, Größe, Lage und/oder Muster, oder die ersten Öffnungen können mit den zweiten Öffnungen z. B. in their shape, design, size, location and / or pattern, or the first openings with the second openings can z. B. in Form, Ausgestaltung, Größe, Lage und/oder Muster übereinstimmen. B. match in shape, configuration, size, location and / or pattern.
  • In einer Ausführungsform fallen die ersten Leitungsanschlüsse mit den zweiten Leitungsanschlüssen zusammen, dh die Leitungsanschlüsse sind derart ausgebildet, dass sie sowohl mit einem Unterdruck als auch mit einem Überdruck beaufschlagbar sind. In one embodiment, the first lead terminals coincide with the second lead terminals, that is, the line connections are designed such that they can be loaded with both a vacuum and an overpressure.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann das Kontaktelement ferner eine thermochrome Verbindung zum visuellen Erkennen von Bereichen des Kontaktelements, die von dem Material und/oder Element (z. B. wegen Luftblasen, Falten) beabstandet angeordnet sind, aufweisen. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention the contact element may further comprise a thermochromic compound for visually recognizing areas of the contact element, which are arranged on the material and / or element (e.g., B. because air bubbles, wrinkles) spaced have. Beispielsweise kann die thermochrome Verbindung in Form einer thermochromen Beschichtung ausgebildet sein, insbesondere auf der zweiten Fläche (zweite Seite) des Kontaktelements oder – falls die zweite Fläche (zweite Seite) des Kontaktelements eine Isolierschicht aufweist – auf derjenigen Fläche (Seite) der Isolierschicht, die der ersten Fläche (Seite) des Kontaktelements abgewandt ist. For example, the thermochromic compound be in the form of a thermochromic coating, in particular on the second surface (second side) of the contact element, or - if the second surface (second side) of the contact element has an insulating layer - on a surface (side) of the insulating layer the first face (side) of the contact element is averted. Alternative kann die thermochrome Verbindung in die Matrix des Heizelements und/oder Isolierelements eingebaut sein. Alternative may be incorporated the thermochromic compound in the matrix of the heating element and / or insulating member. Die thermochrome Verbindung kann anorganisch oder organisch sein. The thermochromic compound can be inorganic or organic. Beispiele für thermochrome Verbindungen beinhalten in nicht begrenzender Weise Rutil, Zinkoxid, 9,9'-Bixanthyliden und 10,10'-Bianthronyliden. Examples of thermochromic compounds include but are not limited to, rutile, zinc oxide, 9,9'-Bixanthyliden and 10,10'-Bianthronyliden.
  • In der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung weist das Kontaktelement ein Formelement zum Nachbilden der Form zumindest eines Bereichs des Elements, auf das das Material aufgebracht oder in das das Material eingebracht werden soll, auf. In the inventive heating device, the contact element is a molded element for simulating the shape of at least a portion of the element to which the deposited material or in which the material is to be introduced, on. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn das Element eine Beschädigung (z. B. Riss, Loch und/oder Verjüngung) aufweist, insbesondere eine Beschädigung, die durch Auftragen und/oder Einbringen des Materials beseitigbar/reparierbar ist. This is particularly advantageous if the element damage (eg. B. crack, hole, and / or taper), in particular damage that is beseitigbar / repairable by applying and / or incorporating the material. Das Formelement kann eine erste Fläche (erste Seite), die derart ausgebildet ist, dass sie die Form zumindest des zu reparierenden Bereichs des Elements nachbildet, und eine zweite Fläche (zweite Seite) aufweisen, die der ersten Fläche (ersten Seite) des Formelements gegenüberliegt und parallel zu dieser ersten Fläche (ersten Seite) verläuft. The mold element may include a first surface having (first page), which is configured such that it mimics the shape of at least of the repair area of ​​the element, and a second surface (second side) of the first surface (first side) of the shaped element opposite and parallel to this first surface (first side) passes. Vorzugsweise ist das Formelement halbstarr oder starr, insbesondere auch bei Temperaturen, die beim Erwärmen und/oder Aushärten des Materials typischerweise verwendet und/oder erreicht werden. Preferably, the form element is semi-rigid or rigid, in particular even at temperatures used in heating and / or curing of the material typically and / or achieved. Daher ist das Formelement bevorzugt derart ausgebildet, dass es bei Temperaturen, die beim Erwärmen und/oder Aushärten des Materials typischerweise verwendet und/oder erreicht werden, formstabil ist. Therefore, the shaped element is preferably designed such that it is dimensionally stable at temperatures used in heating and / or curing of the material typically and / or achieved. Die Zusammensetzung des Formelements ist nicht entscheidend und beispielhafte Materialien, aus denen das Formelement ausgebildet sein kann, umfassen Metalle, Kunststoffe (insbesondere Polymere), Verbundstoffe und Gemische davon. The composition of the molded member is not critical and exemplary materials from which the molding element may be formed include metals, plastics (especially polymers), composite materials and mixtures thereof. Das Formelement kann an dem Kontaktelement in an sich bekannter Weise angebracht (insbesondere fixiert) werden, z. The molding element can be attached to the contact member in a conventional manner (particularly fixed), z. B. mittels Kleben. As by gluing. In einer Ausführungsform ist die zweite Fläche (zweite Seite) des Kontaktelements an die erste Fläche (erste Seite) des Formelements angebracht (insbesondere fixiert). In one embodiment, the second surface (second side) of the contact member (first side) of the mold member attached to the first surface (particularly fixed). Somit ist durch diese Ausführungsform der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung erreichbar, dass die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements die Form des zu reparierenden Bereichs des Elements nachbildet und insbesondere dass, wenn das Material, das auf das Element aufgebracht oder in dieses eingebracht werden soll (insbesondere zur Beseitigung einer Beschädigung des Elements), auf diese erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements aufgebracht wird, das Material die Form des zu reparierenden Bereichs des Elements nachbildet. Thus, the heating device according to the invention is by this embodiment achieved that the first surface (first side) of the contact element replicates the shape of the repaired area of ​​the element and more particularly that if the material to be applied to the element or incorporated in it (particularly for the elimination of damage to the element) (to this first face first page) of the contact member is applied, the material simulates the shape of the area to be repaired of the element. Durch diese Ausführungsform ist es daher möglich, eine formschlüssige Verbindung zwischen dem Material und dem Kontaktelement herzustellen und eine Oberfläche bzw. Oberflächenstruktur der Reparaturstelle zu erzeugen, die der Originalkontur des Elements exakt entspricht und keine oder nur sehr geringe Nacharbeit erfordert. By this embodiment, it is possible to produce a positive connection between the material and the contact element and to produce a surface or surface structure of the repair site, which corresponds to the original contour of the member precisely and requires no or very little rework. Vorzugsweise weist das Formelement ferner eine oder mehrere Durchführungen für die eventuell auf dem Kontaktelement vorhandenen Leitungsanschlüsse, elektrischen Anschlüsse und/oder Thermosensorelemente auf. Preferably, the mold member further comprises one or more passages for the possibly present on the contact member cable connections, electrical connections and / or thermal sensor elements. Die Befestigung (insbesondere Fixierung) der gesamten Anordnung aus Material/Kontaktelement/Formelement an dem Element kann in an sich bekannter Weise erfolgen (z. B. mittels Unterdruck, Klammern oder Kleben). The fixing (in particular fusing) the entire arrangement of material / contact element / mold element on the element can be carried out in manner known per se (eg. B. means of negative pressure, stapling or gluing). Vorzugsweise kann die Befestigung (insbesondere Fixierung) der gesamten Anordnung aus Material/Kontaktelement/Formelement an dem Element dadurch erreicht werden, dass das Kontaktelement einen oder mehrere wie vorstehend beschriebene erste Leitungsanschlüsse aufweist und derart ausgebildet ist, dass die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements nicht nur den zu reparierenden Bereich des Elements abdeckt, sondern auch mit unbeschädigten Bereichen des Elements ringsherum um die Beschädigung überlappt. Preferably, the attachment (especially fixation) of the entire arrangement of material / contact element / mold element on the element can be achieved in that the contact element has one or more first line connections as described above and is configured such that the first surface (first side) of the contact element not only covers the area to be repaired of the element, but also overlaps with undamaged areas of the element around the damage. In einer alternativen Ausführungsform ist die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements an der zweiten Fläche (zweiten Seite) des Formelements angebracht (insbesondere fixiert). In an alternative embodiment, the first surface (first side) of the contact element on the second surface (second side) of the mold element mounted (particularly fixed). Vorzugsweise ist das Formelement in dieser alternativen Ausführungsform thermisch leitend. Preferably, the molding element in this alternative embodiment, is thermally conductive. Somit ist auch durch diese alternative Ausführungsform der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung erreichbar, dass, wenn das Material, das auf das Element aufgebracht oder in dieses eingebracht werden soll (insbesondere zur Beseitigung einer Beschädigung des Elements), auf diese erste Fläche (erste Seite) des Formelements aufgebracht wird, das Material die Form des zu reparierenden Bereichs des Elements nachbildet und mittels des Heizelements erwärmbar ist. Thus, is also accessible through this alternative embodiment of the heating device according to the invention that if the material is to be applied to the element or incorporated in it (particularly for the elimination of damage to the element) is applied to said first surface (first side) of the molding member the material is, reproduces the shape of the area to be repaired of the element and is heatable by the heating element. Die Befestigung (insbesondere Fixierung) der gesamten Anordnung aus Material/Formelement/Kontaktelement an dem Element kann in an sich bekannter Weise erfolgen (z. B. mittels Unterdruck, Klammern oder Kleben). The fixing (in particular fusing) the entire arrangement of material / mold element / contact element on the element can be carried out in manner known per se (eg. B. means of negative pressure, stapling or gluing). Vorzugsweise kann die Befestigung (insbesondere Fixierung) der gesamten Anordnung aus Material/Formelement/Kontaktelement an dem Element dadurch erreicht werden, dass das Kontaktelement einen oder mehrere wie vorstehend beschriebene erste Leitungsanschlüsse aufweist und derart ausgebildet ist, dass die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements nicht nur den zu reparierenden Bereich des Elements abdeckt, sondern auch mit unbeschädigten Bereichen des Elements ringsherum um die Beschädigung überlappt. Preferably, the attachment (especially fixation) of the entire arrangement of material / mold element / contact element on the element can be achieved in that the contact element has one or more first line connections as described above and is configured such that the first surface (first side) of the contact element not only covers the area to be repaired of the element, but also overlaps with undamaged areas of the element around the damage.
  • In einer jeglichen der vorstehend beschriebenen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann die Dicke des Kontaktelements maximal 10 mm, maximal 9 mm, maximal 8 mm, maximal 7 mm, maximal 6 mm, maximal 5 mm, maximal 4 mm, maximal 3 mm, maximal 2 mm, maximal 1 mm, maximal 950 μm, maximal 900 μm, maximal 850 μm, maximal 800 μm, maximal 750 μm, maximal 700 μm, maximal 650 μm, maximal 600 μm, maximal 550 μm, maximal 500 μm, maximal 490 μm, maximal 480 μm, maximal 470 μm, maximal 460 μm, maximal 450 μm, maximal 440 μm, maximal 430 μm, maximal 420 μm, maximal 410 μm, maximal 400 μm, maximal 390 μm, maximal 380 μm, maximal 370 μm, maximal 360 μm, maximal 350 μm, maximal 340 μm, maximal 330 μm, maximal 320 μm, maximal 310 μm, maximal 300 μm, maximal 290 μm, maximal 280 μm, maximal 270 μm, maximal 260 μm, maximal 250 μm, maximal 240 μm, maximal 230 μm, maximal 220 μm, maximal 210 μm oder maximal 200 μm betragen. In any of the embodiments described above, the heating device according to the invention, the thickness of the contact element can be a maximum of 10 mm, a maximum of 9 mm, a maximum of 8 mm, a maximum of 7 mm, a maximum of 6 mm, a maximum of 5 mm, a maximum of 4 mm, a maximum of 3 mm, a maximum of 2 mm , a maximum of 1 mm, a maximum of 950 microns, a maximum of 900 microns, a maximum of 850 microns, a maximum of 800 microns, a maximum of 750 microns, a maximum of 700 microns, a maximum of 650 microns, a maximum of 600 microns, a maximum of 550 microns, a maximum of 500 microns, a maximum of 490 microns, a maximum of 480 .mu.m, a maximum of 470 microns, a maximum of 460 microns, a maximum of 450 microns, a maximum of 440 microns, a maximum of 430 microns, a maximum of 420 microns, a maximum of 410 microns, a maximum of 400 microns, a maximum of 390 microns, a maximum of 380 microns, a maximum of 370 microns, a maximum of 360 microns , a maximum of 350 microns, a maximum of 340 microns, a maximum of 330 microns, a maximum of 320 microns, a maximum of 310 microns, a maximum of 300 microns, a maximum of 290 microns, a maximum of 280 microns, a maximum of 270 microns, a maximum of 260 microns, a maximum of 250 microns, a maximum of 240 microns, a maximum of 230 microns, at most 220 microns, at most 210 microns or at most 200 microns, respectively. Vorzugsweise beträgt die Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung mindestens 1 μm, z. the thickness of the contact element of the heater according to the invention is at least 1 micrometer, preferably, z. B. mindestens 2 μm, mindestens 3 μm, mindestens 4 μm, mindestens 5 μm, mindestens 6 μm, mindestens 7 μm, mindestens 8 μm, mindestens 9 μm, mindestens 10 μm, mindestens 11 μm, mindestens 12 μm, mindestens 13 μm, mindestens 14 μm, mindestens 15 μm, mindestens 16 μm, mindestens 17 μm, mindestens 18 μm, mindestens 19 μm, mindestens 20 μm, mindestens 21 μm, mindestens 22 μm, mindestens 23 μm, mindestens 24 μm, mindestens 25 μm, mindestens 26 μm, mindestens 27 μm, mindestens 28 μm, mindestens 29 μm, mindestens 30 μm, mindestens 35 μm, mindestens 40 μm, mindestens 45 μm, mindestens 50 μm, mindestens 55 μm, mindestens 60 μm, mindestens 65 μm, mindestens 70 μm, mindestens 75 μm, mindestens 80 μm, mindestens 85 μm, mindestens 90 μm, mindestens 95 μm oder mindestens 100 μm. B. at least 2 micrometers, at least 3 micrometers, at least 4 micrometers, at least 5 micrometers, at least 6 micrometers, at least 7 microns, at least 8 microns, less than 9 microns, at least 10 micrometers, at least 11 micrometers, at least 12 micrometers, at least 13 microns, at least 14 microns, at least 15 micrometers, at least 16 micrometers, at least 17 micrometers, at least 18 micrometers, at least 19 micrometers, at least 20 micrometers, at least 21 micrometers, at least 22 micrometers, at least 23 micrometers, at least 24 micrometers, at least 25 micrometers, at least 26 microns, at least 27 micrometers, at least 28 micrometers, at least 29 micrometers, at least 30 micrometers, at least 35 micrometers, at least 40 micrometers, at least 45 micrometers, at least 50 micrometers, at least 55 micrometers, at least 60 micrometers, at least 65 micrometers, at least 70 microns, at least 75 microns, at least 80 micrometers, at least 85 micrometers, at least 90 micrometers, at least 95 microns or at least 100 microns. Erfindungsgemäß soll unter der Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung der Abstand (insbesondere der größte Abstand) zwischen der ersten Fläche des Kontaktelements (ersten Seite des Kontaktelements) zum Anbringen auf das Material und/oder das Element und der zweiten Fläche des Kontaktelements (zweiten Seite des Kontaktelements) verstanden werden. According to the invention (in particular the largest distance) between the first surface of the contact element (first side of the contact member) for applying to the material and / or the element and the second surface of the contact element to less than the thickness of the contact element of the heater according to the invention the distance (second side of the Contact element) be understood. Isolierschichten und Elektroden, die als Teil des Kontaktelements vorhanden sein können, werden bei der Bestimmung der Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung mit berücksichtigt. Insulating layers and electrodes, which can be present as part of the contact element are taken into account in determining the thickness of the contact element of the heater according to the invention with. Hingegen werden eventuell vorhandene Leitungsanschlüsse (inklusive Leitungen wie Schläuche) sowie eventuell vorhandene elektrische Anschlüsse (inklusive Kabel für den Anschluss z. B. an eine Energiequelle und/oder eine Steuerungseinheit) bei der Bestimmung der Dicke des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung außer Acht gelassen. By contrast, any existing lead terminals are allowed (including lines such as hoses) as well as any existing electrical connections (including cable z for connection. B. to a power source and / or a control unit) in the determination of the thickness of the contact element of the heater according to the invention into account.
  • Die Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann maximal 10 mm, maximal 9 mm, maximal 8 mm, maximal 7 mm, maximal 6 mm, maximal 5 mm, maximal 4 mm, maximal 3 mm, maximal 2 mm, maximal 1 mm, maximal 950 μm, maximal 900 μm, maximal 850 μm, maximal 800 μm, maximal 750 μm, maximal 700 μm, maximal 650 μm, maximal 600 μm, maximal 550 μm, maximal 500 μm, maximal 490 μm, maximal 480 μm, maximal 470 μm, maximal 460 μm, maximal 450 μm, maximal 440 μm, maximal 430 μm, maximal 420 μm, maximal 410 μm, maximal 400 μm, maximal 390 μm, maximal 380 μm, maximal 370 μm, maximal 360 μm, maximal 350 μm, maximal 340 μm, maximal 330 μm, maximal 320 μm, maximal 310 μm, maximal 300 μm, maximal 290 μm, maximal 280 μm, maximal 270 μm, maximal 260 μm, maximal 250 μm, maximal 240 μm, maximal 230 μm, maximal 220 μm, maximal 210 μm oder maximal 200 μm betragen. The thickness of the heating element of the heating device according to the invention can be a maximum of 10 mm, a maximum of 9 mm, a maximum of 8 mm, a maximum of 7 mm, a maximum of 6 mm, a maximum of 5 mm, a maximum of 4 mm, a maximum of 3 mm, a maximum of 2 mm, a maximum of 1 mm, a maximum of 950 microns, a maximum of 900 microns, a maximum of 850 microns, a maximum of 800 microns, a maximum of 750 microns, a maximum of 700 microns, a maximum of 650 microns, a maximum of 600 microns, a maximum of 550 microns, a maximum of 500 microns, a maximum of 490 microns, a maximum of 480 microns, a maximum of 470 microns, a maximum of 460 microns, a maximum of 450 microns, a maximum of 440 microns, a maximum of 430 microns, a maximum of 420 microns, a maximum of 410 microns, a maximum of 400 microns, a maximum of 390 microns, a maximum of 380 microns, a maximum of 370 microns, a maximum of 360 microns, a maximum of 350 microns, a maximum of 340 microns, a maximum of 330 microns, a maximum of 320 microns, a maximum of 310 microns, a maximum of 300 microns, a maximum of 290 microns, a maximum of 280 microns, a maximum of 270 microns, a maximum of 260 microns, a maximum of 250 microns, a maximum of 240 microns, a maximum of 230 microns, a maximum of 220 microns, a maximum of 210 microns or at most 200 microns, respectively. Vorzugsweise beträgt die Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung mindestens 1 μm, z. the thickness of the heating element of the heating device according to the invention is at least 1 micrometer, preferably, z. B. mindestens 2 μm, mindestens 3 μm, mindestens 4 μm, mindestens 5 μm, mindestens 6 μm, mindestens 7 μm, mindestens 8 μm, mindestens 9 μm, mindestens 10 μm, mindestens 11 μm, mindestens 12 μm, mindestens 13 μm, mindestens 14 μm, mindestens 15 μm, mindestens 16 μm, mindestens 17 μm, mindestens 18 μm, mindestens 19 μm, mindestens 20 μm, mindestens 21 μm, mindestens 22 μm, mindestens 23 μm, mindestens 24 μm, mindestens 25 μm, mindestens 26 μm, mindestens 27 μm, mindestens 28 μm, mindestens 29 μm, mindestens 30 μm, mindestens 35 μm, mindestens 40 μm, mindestens 45 μm, mindestens 50 μm, mindestens 55 μm, mindestens 60 μm, mindestens 65 μm, mindestens 70 μm, mindestens 75 μm, mindestens 80 μm, mindestens 85 μm, mindestens 90 μm, mindestens 95 μm oder mindestens 100 μm. B. at least 2 micrometers, at least 3 micrometers, at least 4 micrometers, at least 5 micrometers, at least 6 micrometers, at least 7 microns, at least 8 microns, less than 9 microns, at least 10 micrometers, at least 11 micrometers, at least 12 micrometers, at least 13 microns, at least 14 microns, at least 15 micrometers, at least 16 micrometers, at least 17 micrometers, at least 18 micrometers, at least 19 micrometers, at least 20 micrometers, at least 21 micrometers, at least 22 micrometers, at least 23 micrometers, at least 24 micrometers, at least 25 micrometers, at least 26 microns, at least 27 micrometers, at least 28 micrometers, at least 29 micrometers, at least 30 micrometers, at least 35 micrometers, at least 40 micrometers, at least 45 micrometers, at least 50 micrometers, at least 55 micrometers, at least 60 micrometers, at least 65 micrometers, at least 70 microns, at least 75 microns, at least 80 micrometers, at least 85 micrometers, at least 90 micrometers, at least 95 microns or at least 100 microns. Die Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann sich nach der Geometrie der Heizvorrichtung, der benötigten Flächenleistung und der Anschlussspannung richten. The thickness of the heating element of the heating device according to the invention can be determined by the geometry of the heater, the required area coverage and the supply voltage. Bevorzugt liegt die Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung in dem Bereich von 10 μm bis 800 μm, wie 20 μm bis 750 μm, 30 μm bis 700 μm, 40 μm bis 650 μm, 50 μm bis 600 μm, 60 μm bis 550 μm, 70 μm bis 500 μm, 80 μm bis 400 μm, 90 μm bis 300 μm oder 100 μm bis 250 μm. Preferably, the thickness of the heating element of the heating device according to the invention is in the range of 10 microns to 800 microns, such as 20 .mu.m to 750 .mu.m, 30 .mu.m to 700 .mu.m, 40 .mu.m to 650 .mu.m, 50 .mu.m to 600 .mu.m, 60 .mu.m to 550 .mu.m, 70 microns to 500 microns, 80 microns to 400 microns, 90 microns to 300 microns or 100 microns to 250 microns. Erfindungsgemäß soll unter der Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung der Abstand (insbesondere der größte Abstand) zwischen der ersten Fläche (ersten Seite) des Heizelements und der zweiten Fläche (zweiten Seite) des Heizelements verstanden werden. According to the invention (in particular the largest distance) between the first surface is to less than the thickness of the heating element of the heating device according to the invention the distance (first side) of the heating element and the second surface (second side) of the heating element be understood. Isolierschichten und Elektroden, die als Teil des Kontaktelements vorhanden sein können, eventuell vorhandene Leitungsanschlüsse (inklusive Leitungen wie Schläuche) sowie eventuell vorhandene elektrische Anschlüsse (inklusive Kabel für den Anschluss an z. B. eine Energiequelle und/oder eine Steuerungseinheit) werden bei der Bestimmung der Dicke des Heizelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung außer Acht gelassen. Insulating layers and electrodes, which can be present as part of the contact element, possibly existing pipe connections (including lines such as hoses) as well as any existing electrical connections (including cable for connection to eg. As an energy source and / or a control unit) in the determination of the thickness of the heating element of the heating device according to the invention disregarded.
  • Die erfindungsgemäße Heizvorrichtung weist insbesondere die nachstehenden Vorteile auf: In particular, the heating device according to the invention has the following advantages:
    • – Eine homogene Erwärmbarkeit der gesamten von dem Kontaktelement abgedeckten Fläche des Materials und/oder Elements ist erreichbar. - A homogeneous heatability of the entire area covered by the contact element surface of the material and / or element can be achieved.
    • – Das Kontaktelement der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung kann schon vor Inbetriebnahme der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung glattgezogen werden, wodurch sich die Homogenität der Erwärmung verbessert. - The contact element of the heating device according to the invention can be smoothed out before commissioning the heater according to the invention, whereby the homogeneity of heating improved.
    • – Kleine Beschädigungen schränken die Funktion der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung nicht oder kaum ein. - Minor damage not or hardly restrict the function of the heating device according to the invention.
    • – Im Vergleich zu Heizvorrichtungen gleicher Flächenleistung gemäß dem Stand der Technik sind die Stromdichten der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung niedriger, weshalb auch die Isolierschicht dünner ausfallen kann. - Compared to the same space heaters power in accordance with the prior art, the current densities of the heating device according to the invention are lower, which is why the insulating layer may turn out thinner.
    • – Die Temperaturverteilung lässt sich pneumatisch steuern. - The temperature distribution can be controlled pneumatically.
    • – Eine Anbringung (insbesondere Fixierung) des Kontaktelements der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung an dem Material und/oder dem Element ist in beliebiger Lage (z. B. auch an schrägen oder senkrechten Flächen oder in hängender Position) realisierbar. - A mounting (in particular fusing) of the contact element of the heater according to the invention to the material and / or the element can be realized in any position (for example, also to sloping or vertical surfaces or in a hanging position.).
  • Die erfindungsgemäße Heizvorrichtung kann unter Verwendung von Standardverfahren und Materialien, die dem Fachmann bekannt sind, hergestellt werden. The heating device according to the invention can be prepared using standard methods and materials known to those skilled in the art. Beispielsweise kann das Heizelement mittels einer flüssigen, fließfähigen, pastösen oder pulverförmigen Zusammensetzung hergestellt werden, in der das mindestens eine Leitfähigkeitsadditiv homogen verteilt ist. For example, the heating element by means of a liquid, flowable, pasty or powdery composition can be prepared in which the at least one conductivity additive is homogeneously distributed. Bei dieser Zusammensetzung kann es sich in nicht begrenzender Weise um eine Dispersion, eine Lösung oder ein Granulat handeln. This composition may be, but not limited to, a dispersion, a solution or a granulate. Die Zusammensetzung kann auf ein Trägersubstrat (beispielsweise eine Folie (wie eine Folie oder Matte aus Matrixkomponente), ein Vlies, ein Textil oder ein Gitter, wobei das Trägersubstrat vorzugsweise mechanisch flexibel ist) aufgetragen werden. The composition may be applied to a carrier substrate (for example a film (such as a sheet or mat of matrix component), a fleece, a fabric or a grating, wherein the support substrate is preferably mechanically flexible). Die Art des Auftragverfahrens ist dabei nicht entscheidend und geeignete, nicht begrenzende Beispiele hierfür beinhalten Sprühen, Rakeln, Foliengießen, Drucken, Siebdrucken, Streichen, Foulardieren, Spritzen, Pulverbeschichten und Imprägnieren. The nature of the application process is not critical, and suitable non-limiting examples thereof include spraying, knife coating, film casting, printing, screen printing, coating, padding, spraying, powder coating and impregnation. Das so erhaltene Heizelement kann von dem Trägersubstrat abgelöst, mit Elektroden versehen (was in jeglicher Weise erfolgen kann, z. B. durch Aufkleben, Aufdrucken, Aufbügeln oder Aufnähen) und sodann in eine entsprechende Matrix zum Ausbilden des Isolierelements eingebettet werden. The heating element thus obtained can be detached from the carrier substrate provided with electrodes (which can be done in any manner, for. Example, by adhering, printing, iron or stitch), and are then embedded in an appropriate matrix to form the insulating member. Alternativ kann das Trägersubstrat, wenn es selbst elektrisch isolierend ist, als Teil des Isolierelements fungieren. Alternatively, the carrier substrate when it itself is electrically insulating, act as part of the insulating member. D. h. D. h. in diesem Fall muss diejenige Fläche (Seite) des Heizelements, auf die das Trägersubstrat angeordnet ist, nicht mehr mit einer Isolierschicht versehen werden; in this case, that surface must be (side) of the heating element, to which the carrier substrate is disposed, will no longer be provided with an insulating layer; lediglich sollten, falls vorhanden, die ungeträgerten Flächen (Seiten) der Elektroden und gegebenenfalls die restlichen ungeträgerten Flächen (Seiten) des Heizelements mit einer Isolierschicht versehen werden, um die elektrisch leitenden Strukturen des Heizelements zu versiegeln. only should, if present, the unsupported surfaces (sides) of the electrodes and, if appropriate, the remaining unsupported surfaces (sides) of the heating element with an insulating layer are provided to seal the electrically conductive structures of the heating element.
  • Das auf ein Element aufzutragendes und/oder in dieses einzubringende Material kann ein jegliches Material sein, dass erwärmt und/oder ausgehärtet werden soll. The substance for application to an item and / or to be incorporated in this material can be any material that is heated and / or to be cured. Nicht begrenzende Beispiele solcher Materialien umfassen thermoplastische Kunststoffe, duroplastische Kunststoffe, sowie Zusammensetzungen, die solche Kunststoffe aufweisen, wie z. Non-limiting examples of such materials include thermoplastics, thermoset plastics, as well as compositions comprising such plastics such. B. Laminate oder Halbzeuge mit Verstärkungsfasern (Faser-Matrix-Halbzeuge), in denen Endlosfasern (z. B. in der Form einer unidirektionale Schicht, eines Gewebes oder Geleges) oder Faserschnipsel mit einer thermoplastischen oder duroplastischen Kunststoffmatrix (z. B. Polyester- oder Vinylesterharz) imprägniert sind. B. laminates or semi-finished products with reinforcing fibers (fiber-matrix semi-finished products) in which continuous fibers (eg., In the form of a unidirectional layer, a woven or scrim) or fiber snippets with a thermoplastic or thermosetting plastic matrix (eg., Polyester or Vinylesterharz) are impregnated. Die Fasern können Glasfasern, Kohlenstofffasern, Aramidfasern oder ein Gemisch aus zweien oder mehreren Fasertypen sein. The fibers can be glass fibers, carbon fibers, aramid fibers or a mixture of two or more types of fibers. Nicht begrenzende Beispiele für Faser-Matrix-Halbzeuge sind Laminate (insbesondere Reparaturlaminate), Prepregs (insbesondere Reparaturprepregs), BMC (Bulk Molding Compound) und SMC (Sheet Molding Compound). Non-limiting examples of fiber-matrix semi-finished products are laminates (especially repair laminates), prepregs (especially Reparaturprepregs), BMC (Bulk Molding Compound), and SMC (Sheet Molding Compound).
  • Das Element, auf das das Material aufgetragen und/oder in das das Material eingebracht werden soll, kann ein jeglicher Körper sein, der mit dem Material versehen werden soll. The element to which the coated material and / or in which the material is to be introduced may be a any body that is to be provided with the material. ZB kann das Element ein Körper sein, der eine Beschädigung (z. B. Riss, Loch und/oder Verjüngung) aufweist, insbesondere eine Beschädigung, die durch Auftragen und/oder Einbringen des Materials beseitigbar/reparierbar ist. For example, the element may be a body having any damage (eg. B. crack, hole, and / or taper), in particular damage that is beseitigbar by applying and / or introducing the material / repairable. Für die Beseitigung/Reparatur der Beschädigung können neben dem Auftragen des Materials auf und/oder dem Einbringen des Materials in das Element sowie dem zumindest teilweise Erwärmen des Materials und/oder Elements weitere Schritte erforderlich sein, wie z. For the removal / repair of the damage may further steps may be required in addition to the application of the material and / or the introduction of the material into the element and the at least partially heating the material and / or element such. B. ein oder mehrere Vorbehandlungsschritte (z. B. Präparation von Kanten der Beschädigung) und/oder ein oder mehrere Nachbehandlungsschritte (z. B. Aushärten, Vernetzen, Abschleifen und/oder Entgraten). B. one or more pre-treatment steps (z. B. Preparation of edge damage) and / or one or more post-treatment steps (z. B. curing, crosslinking, grinding and / or deburring).
  • Weiterhin betrifft die Erfindung die Verwendung einer Heizvorrichtung gemäß dem ersten erfindungsgemäßen Aspekt zum Erwärmen eines auf ein Element aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials. Furthermore, the invention relates to the use of a heating device according to the first aspect of the invention to be applied for heating of an element and / or in this material to be introduced.
  • Außerdem betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Erwärmen eines auf ein Element aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials mit einer Heizvorrichtung gemäß dem ersten erfindungsgemäßen Aspekt, wobei das Verfahren folgende Schritte umfasst: Moreover, the invention relates to a method for heating a to be applied to an element and / or in this material to be introduced with a heater according to the first aspect of the invention, the method comprising the steps of:
    • – Auftragen und/oder Einbringen des Materials auf/in einen hierfür vorgesehenen Bereich des Elements, - applying and / or introducing the material on / in an area intended therefor of the element,
    • – Anbringen des Kontaktelements auf das Material und/oder das Element, - attaching the contact member to the material and / or the element,
    • – Betreiben des Heizelements, so dass das Material und/oder das Element erwärmt wird/werden. - driving the heating element, so that the material and / or the element is / are heated.
  • Dieses Verfahren kann zum Reparieren einer Beschädigung in dem Element dienen, insbesondere wenn hierzu ein Material verwendet wird, das einer Wärmebehandlung bedarf. This method can be used for repairing a damage in the element, especially when this material is used, the need of heat treatment. Das Verfahren kann zu diesem Zweck einen oder mehrere weitere Schritte aufweisen, z. The method may comprise one or more further steps for this purpose, such. B. Vorbehandlungsschritte, die vor dem Auftragen und/oder Einbringen des Materials auf/in einen hierfür vorgesehenen Bereich des Elements durchgeführt werden (wie Beseitigen des die Beschädigung umfassenden Bereichs und/oder Präparieren von Kanten der Beschädigung (z. B. Anschrägen der Kanten)), und/oder Nachbehandlungsschritte, die während und/oder nach dem Betreiben des Heizelements, so dass das Material und/oder das Element erwärmt wird/werden, durchgeführt werden (z. B. Aushärten, Vernetzen, Abschleifen und/oder Entgraten). B. Pretreatment steps that are carried out on / in an area intended therefor of the element prior to the application and / or incorporation of the material (such as eliminating the extensive damage area and / or dissecting edge of damage (for. Example, chamfering of the edge) be), and / or post-treatment steps, so that the material and / or the element is heated during and / or after operation of the heating element / are performed (z. B. curing, crosslinking, grinding and / or deburring).
  • Nachstehend werden unter Bezugnahme auf die beigefügten Abbildungen einige bevorzugte Ausführungsbeispiele beschrieben. Some preferred embodiments are described with reference to the accompanying drawings.
  • Die The und and zeigen zwei Ausführungsformen eines Kontaktelements ( show two embodiments of a contact element ( 101 101 , . 101' 101 ' ), das jeweils ein Heizelement ( ), Which (one heating element 102 102 ) mit sechs Flächen (Seiten) ( ) (With six faces (sides) 104 104 ) bis ( ) to ( 109 109 ) und zwei Elektroden ( ) And two electrodes ( 103 103 , . 103' 103 ' ) aufweist, wobei die Elektroden ( ), Wherein the electrodes ( 103 103 , . 103' 103 ' ) direkt, unmittelbar auf zwei sich gegenüberliegenden Flächen (Seiten) des Heizelements angeordnet sind. ) Directly, immediately (on two opposite surfaces of pages) of the heating element are arranged. In In ist eine Elektrode ( is an electrode ( 103 103 ) auf der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements) ( ) (On the first surface of the heating element first side of the heater) ( 104 104 ) angeordnet, während die andere Elektrode ( ) Are arranged, while the other electrode ( 103' 103 ' ) auf der zweiten Fläche des Heizelements (zweiten Seite des Heizelements) ( ) (On the second surface of the heating element the second side of the heater) ( 105 105 ), die der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements) ( (), Which (the first surface of the heating element first side of the heating element) 104 104 ) gegenüberliegt, angeordnet ist. ) Opposite, is arranged. In In ist eine Elektrode ( is an electrode ( 103 103 ) auf der fünften Fläche des Heizelements (fünften Seite des Heizelements) ( ) (On the fifth surface of the heating element fifth side of the heating element) ( 108 108 ) angeordnet, während die andere Elektrode ( ) Are arranged, while the other electrode ( 103' 103 ' ) auf der sechsten Fläche des Heizelements (sechsten Seite des Heizelements) ( ) (On the sixth surface of the heating element sixth side of the heating element) ( 109 109 ), die der fünften Fläche des Heizelements (fünften Seite des Heizelements) ( (), Which (the fifth surface of the heating element fifth side of the heating element) 108 108 ) gegenüberliegt, angeordnet ist. ) Opposite, is arranged.
  • Die The und and zeigen zwei Ausführungsformen eines Kontaktelements ( show two embodiments of a contact element ( 201 201 , . 201' 201 ' ), das jeweils ein Heizelement ( ), Which (one heating element 202 202 ) mit sechs Flächen (Seiten) ( ) (With six faces (sides) 204 204 ) bis ( ) to ( 209 209 ), zwei Elektroden ( ), Two electrodes ( 203 203 , . 203' 203 ' ) und zwei Isolierschichten ( ) And two insulating layers ( 210 210 , . 210' 210 ' ) aufweist, wobei die Elektroden ( ), Wherein the electrodes ( 203 203 , . 203' 203 ' ) direkt, unmittelbar auf zwei sich gegenüberliegenden Flächen (Seiten) des Heizelements angeordnet sind und die Isolierschichten ( ) Directly, immediately (on two opposite surfaces of pages) of the heating element are arranged and the insulating layers ( 210 210 , . 210' 210 ' ) direkt, unmittelbar auf den Elektroden ( ) Directly, immediately (on the electrodes 203 203 , . 203' 203 ' ) angeordnet sind. ) Are arranged. Weitere, eventuell vorhandene Isolierschichten zum Versiegeln des Heizelements ( (Further, any existing insulation to seal the heating element 202 202 ) sind in den ) Are in the und B der Übersicht halber nicht gezeigt. and B of clarity not shown. In In ist eine Elektrode ( is an electrode ( 203 203 ) auf der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements) ( ) (On the first surface of the heating element first side of the heater) ( 204 204 ) angeordnet, während die andere Elektrode ( ) Are arranged, while the other electrode ( 203' 203 ' ) auf der zweiten Fläche des Heizelements (zweiten Seite des Heizelements) ( ) (On the second surface of the heating element the second side of the heater) ( 205 205 ), die der ersten Fläche des Heizelements (ersten Seite des Heizelements) ( (), Which (the first surface of the heating element first side of the heating element) 204 204 ) gegenüberliegt, angeordnet ist. ) Opposite, is arranged. In In ist eine Elektrode ( is an electrode ( 203 203 ) auf der fünften Fläche des Heizelements (fünften Seite des Heizelements) ( ) (On the fifth surface of the heating element fifth side of the heating element) ( 208 208 ) angeordnet, während die andere Elektrode ( ) Are arranged, while the other electrode ( 203' 203 ' ) auf der sechsten Fläche des Heizelements (sechsten Seite des Heizelements) ( ) (On the sixth surface of the heating element sixth side of the heating element) ( 209 209 ), die der fünften Fläche des Heizelements (fünften Seite des Heizelements) ( (), Which (the fifth surface of the heating element fifth side of the heating element) 208 208 ) gegenüberliegt, angeordnet ist. ) Opposite, is arranged.
  • Die The bis C zeigen beispielhafte Ausführungsformen des Kontaktelements ( to C show exemplary embodiments of the contact element ( 301 301 , . 301' 301 ' , . 301'' 301 '' ), die erste Öffnungen ( (), The first openings 311 311 ) entweder allein ( ) Either alone ( ) oder zusammen mit zweiten Öffnungen ( () Or together with second openings 312 312 ) ( () und C) aufweisen, die jeweils auf der ersten Fläche (ersten Seite) ( and C) which in each case (on the first surface of the first page) ( 313 313 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 301 301 , . 301' 301 ' , . 301'' 301 '' ) angeordnet sind. ) Are arranged. Hierbei bedeutet ”+p” Überdruck, während ”–p” für Unterdruck steht. In this case, means "+ p" overpressure during "-p" stands for negative pressure. Mittels Anlegen eines Unterdrucks (–p) an die ersten Öffnungen ( By applying a vacuum (-p) of the first openings ( 311 311 ) wird das Kontaktelement (und somit die erfindungsgemäße Heizvorrichtung) auf dem Element ( ), The contact element (and hence the heating device according to the invention) (on the element 314 314 ) angeordnet, insbesondere fixiert. arranged), in particular fixed. Werden zweite Öffnungen ( Are second openings ( 312 312 ) gezielt in einem Bereich des Kontaktelements ( ) Selectively (in a range of the contact element 301' 301 ' , . 301'' 301 '' ) mit einem Überdruck (+p) beaufschlagt, wird das Kontaktelement ( ) Acted upon by an excess pressure (+ p), (the contact element 301' 301 ' , . 301'' 301 '' ) und dadurch auch die erfindungsgemäße Heizvorrichtung in diesem Bereich abgehoben, dh beabstandet angeordnet. ), And thereby also the heating device according to the invention is lifted in this area, ie spaced. Hierdurch lässt sich die Temperaturverteilung pneumatisch steuern. In this way, the temperature distribution can be controlled pneumatically. zeigt einen Querschnitt entlang der gestrichelten Linie in shows a cross section along the dashed line in , wobei das Kontaktelement ( Wherein the contact element ( 301 301 ) bei den ersten Öffnungen ( ) (For the first openings 311 311 ) formschlüssig auf dem Element ( ) Engages positively (on the element 314 314 ) aufliegt, während das Kontaktelement ( ) Rests while the contact element ( 301 301 ) bei den zweiten Öffnungen ( ) (For the second openings 312 312 ) beabstandet von dem Element ( ) Spaced (by the element 314 314 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  • zeigt eine Ausführungsform einer Heizvorrichtung ( shows an embodiment of a heating device ( 400 400 ), die ein Kontaktelement ( ) Which (a contact element 401 401 ), das einen Leitungsanschluss ( ) Which (a line connection 415 415 ), eine erste Fläche (erste Seite) ( ), A first surface (first side) ( 413 413 ) und eine zweite Fläche (zweite Seite) ( ) And a second surface (second side) ( 417 417 ) aufweist, die der ersten Fläche (ersten Seite) ( ), Which (the first surface of the first page) ( 413 413 ) des Kontaktelements gegenüberliegt, sowie eine Leitung ( ) Of the contact element opposite, and a line ( 416 416 ) zu einer Pumpe aufweist. ) Comprises a pump.
  • Die The und B zeigen Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ( and B illustrate embodiments of heating device according to the invention ( 500' 500 ' ) ( () 500 500 : Heizvorrichtung ohne Formelement ( (Heating without form element: 518 518 )) sowie eine beispielhafte Anordnung der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung für eine Reparatur einer Beschädigung eines Elements ( )) And an exemplary arrangement of the heater according to the invention for repair of damage to an element ( 514 514 ) mit einem geeigneten Material ( ) (With a suitable material 523 523 ). ). Die The zeigt den Auf- und Zusammenbau einer erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ( shows the construction and assembly of a heating device according to the invention ( 500' 500 ' ), die ein halbstarres oder starres Formelement ( ) Which (a semi-rigid or rigid form element 518 518 ) aufweist, das eine erste Fläche (erste Seite) ( ) Which is a first face (first page) ( 519 519 ), die derart ausgebildet ist, dass sie die Form zumindest des zu reparierenden Bereichs des Elements ( ), Which is designed so that it (the shape of at least the portion of the element to be repaired 514 514 ) nachbildet, und eine zweite Fläche (zweite Seite) ( ) Replicates and a second surface (second side) ( 520 520 ) aufweist, die der ersten Fläche (ersten Seite) ( ), Which (the first surface of the first page) ( 519 519 ) des Formelements ( () Of the molding member 518 518 ) gegenüberliegt und parallel zu dieser ersten Fläche (ersten Seite) ( ) Opposite to and at this first surface (parallel first side) ( 519 519 ) verläuft. ) Runs. Weiterhin weist das Formelement ( Furthermore, the shape element ( 518 518 ) einen Durchführung ( ) Has a passage ( 521 521 ) für den Leitungsanschluss ( ) (For the line connection 515 515 ) der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ( () The heating device according to the invention 500' 500 ' ) auf. ) on. Das Formelement ( The shaped element ( 518 518 ) kann an dem Kontaktelement ( ) May (on the contact element 501 501 ) in an sich bekannter Weise angebracht (insbesondere fixiert) werden, z. be), for example) is mounted in manner known per se (in particular fixed. B. mittels Kleben. As by gluing. Die zweite Fläche (zweite Seite) ( The second surface (second side) ( 517 517 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) ist an die erste Fläche (erste Seite) ( ) Is (in the first face first page) ( 519 519 ) des Formelements ( () Of the molding member 518 518 ) in der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ( ) (In the inventive heating device 500' 500 ' ) angebracht (insbesondere fixiert). ) Mounted (particularly fixed). Somit ist durch diese Ausführungsform der erfindungsgemäßen Heizvorrichtung ( Thus (by this embodiment of the heating device according to the invention 500' 500 ' ) erreichbar, dass die erste Fläche (erste Seite) ( ) Can be achieved in that the first surface (first side) ( 513 513 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) die Form des zu reparierenden Bereichs des Elements ( ) (The shape of the area to be repaired of the element 514 514 ) nachbildet und insbesondere dass, wenn das Material ( ) Replicates and in particular that, when the material ( 523 523 ), das in das Element ( ), Which (in the element 514 514 ) eingebracht werden soll (insbesondere zur Beseitigung einer Beschädigung des Elements ( ) Is to be introduced (in particular the elimination of damage to the element ( 514 514 ); ); vgl. see. ), auf diese erste Fläche (erste Seite) ( ), (This first face first page) ( 513 513 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) aufgebracht wird, das Material ( ) Is applied, the material ( 523 523 ) die Form des zu reparierenden Bereichs des Elements ( ) (The shape of the area to be repaired of the element 514 514 ) nachbildet. ) Replicates. Durch diese Ausführungsform ist es daher möglich, eine formschlüssige Verbindung zwischen dem Material ( By this embodiment it is therefore possible (a positive connection between the material 523 523 ) und dem Kontaktelement ( ) And the contact element ( 501 501 ) herzustellen und eine Oberfläche bzw. Oberflächenstruktur der Reparaturstelle zu erzeugen, die der Originalkontur des Elements ( produce) and to produce a surface or surface structure of the repair site, which (the original contour of the element 514 514 ) exakt entspricht und keine oder nur sehr geringe Nacharbeit erfordert. ) Corresponds exactly, and requires no or very little rework. Die Befestigung (insbesondere Fixierung) der gesamten Anordnung aus Material ( The fixing (in particular fusing) the entire assembly (of material 523 523 )/Kontaktelement ( () / Contact element 501 501 )/Formelement ( () / Mold element 518 518 ) an dem Element ( ) (On the element 514 514 ) kann in an sich bekannter Weise erfolgen Vorzugsweise ist die Befestigung (insbesondere Fixierung) der gesamten Anordnung aus Material ( ) Can be carried out in manner known per se Preferably, the attachment (especially fixation) of the entire arrangement (of material 523 523 )/Kontaktelement ( () / Contact element 501 501 )/Formelement ( () / Mold element 518 518 ) an dem Element ( ) (On the element 514 514 ) dadurch erreichbar, dass das Kontaktelement ( ) Be achieved in that the contact element ( 501 501 ) einen ersten Leitungsanschluss ( ) Comprises a first line connection ( 515 515 ), über den mittels einer Leitung ( ), Over the (by means of line 516 516 ) und einer Pumpe ( ) And a pump ( 524 524 ) ein Unterdruck an der ersten Fläche (ersten Seite) ( ) (A negative pressure to the first surface (first side) 513 513 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) erzeugbar ist, aufweist und derart ausgebildet ist, dass die erste Fläche (erste Seite) ( ) Is generated, and being configured such that the first surface (first side) ( 513 513 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) nicht nur den zu reparierenden Bereich des Elements ( ) Not only (the area to be repaired of the element 514 514 ) abdeckt, sondern auch mit unbeschädigten Bereichen des Elements ( ) Covering, but (also with undamaged regions of the element 514 514 ) ringsherum um die Beschädigung überlappt (vgl. ) Around overlaps the damage (see. ). ).
  • Nachstehend ist ein konkretes Beispiel für die Herstellung und Verwendung einer Heizvorrichtung ohne Formelement sowie ein konkretes Ausführungsbeispiel für die erfindungsgemäße Heizvorrichtung und deren Verwendung beschrieben. Hereinafter, a concrete example of the preparation and use of a heating apparatus without a mold element as well as a concrete embodiment of the inventive heating device and its use is described.
  • Beispiel (Heizvorrichtung ohne Formelement; nicht erfindungsgemäß) Example (without heating mold member; not according to the invention)
  • Eine kohlenstoffhaltige Beschichtungsmasse wird auf ein dünnes Textil aufgetragen. A carbon-containing coating composition is applied to a thin fabric. Dieses Textil wird zusammen mit zwei Elektroden in eine Silikonmatrix eingebettet, wobei die Elektroden nach außen geführt werden. This fabric is embedded together with two electrodes in a silicon matrix, wherein the electrodes are guided to the outside. Die so entstandene Heizvorrichtung in Form einer Matte hat eine Länge von sechs Meter und eine Breite von 1,5 Metern, wobei die Elektroden an den langen Seiten verlaufen. The resulting heater in the form of a mat has a length of six meters and a width of 1.5 meters, wherein the electrodes extend on the long sides. Der Ohmsche Widerstand zwischen den Elektroden beträgt ca. 3 Ω, die Dicke des gesamten Aufbaus liegt bei 0,5 mm. The ohmic resistance between the electrodes is about 3 Ω, the thickness of the whole structure is 0.5 mm. Bei einer Netzspannung von 230 V wird eine Leistung von ca. 17,6 kW eingebracht, was fast 2 kW pro m 2 entspricht. At a mains voltage of 230 V, a power of about 17.6 kW is introduced, which is almost 2 kW per m 2. An mehreren Stellen in der Mitte und zusätzlich im Randbereich der Heizvorrichtung sind erste Leitungsanschlüsse angebracht, an die Pumpen über Leitungen angeschlossen werden können. At several locations in the center and in addition in the edge region of the heater first lead terminals are mounted, can be connected to the pumps via wires. Die Heizvorrichtung wird auf eine Seite einer Bootsform gelegt, über angeschlossene Pumpen wird ein Unterdruck erzeugt und die Heizvorrichtung schmiegt sich sehr eng an die Bootsform an. The heater is placed on one side of a boat shape, through pumps connected, a negative pressure is generated, and the heater is nestled closely to the boat shape. Vorhandene Falten werden herausgestrichen. Existing wrinkles are out deleted. Die Heizvorrichtung wird ans Netz angeschlossen und heizt die Bootsform innerhalb kurzer Zeit auf die gewünschte Temperatur auf. The heater is powered and heats the boat shape in a short time to the desired temperature.
  • Ausführungsbeispiel embodiment
  • Aus einer beschädigten Oberfläche z. From a damaged surface such. B. eines Flugzeug- oder Bootsrumpfes (Element ( As an aircraft or boat hull (Element ( 614 614 ) in ) in ) wird der beschädigte Bereich ( ) (The damaged area 625 625 ) vollständig entfernt, wobei der Rand derart angeschrägt wird, dass der entfernte Bereich von außen nach innen (in Bezug auf das Bauteil ( ) Completely removed, the edge is beveled such that the removed region from the outside to the inside ((in terms of the component 614 614 )) kleiner wird; )) Becomes smaller; vgl. see. ( ( 625' 625 ' ) in ) in . , Zur Reparatur wird das gegebenenfalls noch weiche Material, (z. B. Reparatur-Laminat, Reparatur-Prepreg oder dergleichen) in das entstandene, präparierte Loch ( To repair the optionally still soft material (eg. B. repair laminate repair prepreg or the like) (in the resultant, prepared hole 625' 625 ' ) eingesetzt und eine erfindungsgemäße Heizvorrichtung ( ) Was used and a heating device according to the invention ( 600' 600 ' ) wird darüber gelegt. ) Is placed over it. Die erfindungsgemäße Heizvorrichtung ( The heating device according to the invention ( 600' 600 ' ) weist ein Kontaktelement ( ) Has a contact element ( 601 601 ) und ein Kabel ( ) And a cable ( 626 626 ) auf, wobei das Kabel ( ), Wherein the cable ( 626 626 ) das Kontaktelement ( ) The contact element ( 601 601 ) mit einer Energiequelle verbindet, die wiederum das in dem Kontaktelement enthaltene Heizelement mit einer elektrischen Spannung versorgt. connects) to a power source, which in turn supplies the heating element contained in the contact member with an electrical voltage. Das Kontaktelement ( The contact element ( 601 601 ) weist mindestens einen ersten Leitungsanschluss ( ) At least comprises a first line connection ( 615 615 ), über den ein Unterdruck an die erste Fläche (erste Seite) des Kontaktelements ( ) Through which a negative pressure to the first surface (first side) of the contact element ( 601 601 ) anlegbar ist, und ein Formelement ( ) Is applied, and a molding member ( 618 618 ) auf, das eine Durchführung ( ), Which (a feedthrough 621 621 ) für den ersten Leitungsanschluss ( ) (For the first line connection 615 615 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 601 601 ) aufweist. ) having. Das Formelement ( The shaped element ( 618 618 ) ist formschlüssig an der ersten zweiten Fläche (zweiten Seite) des Kontaktelements ( ) Is positively (at the first second face second side) of the contact element ( 601 601 ) angeordnet und fixiert (z. B. durch Klammern, Unterdruck, Kleben, etc.). ) And is fixed (e.g., as by clamps, vacuum, bonding, etc.). Bei Anlegen von Unterdruck an den ersten Leitungsanschluss ( Upon application of negative pressure to the first line connection ( 615 615 ) mittels einer Pumpe und eines Schlauchs ( ) (By means of a pump and a hose 616 616 ) wird die Heizvorrichtung ( ) (The heater 601' 601 ' ) mit Unterdruck beaufschlagt. ) Acted upon by negative pressure. Dadurch zieht sich das Reparatur-Material formschlüssig an die Heizvorrichtung ( This makes the repair material itself attracts positively on the heater ( 600' 600 ' ), insbesondere das Kontaktelement ( (), In particular the contact element 601 601 ) und kann bei Erwärmung durch die Heizvorrichtung ( ) And can when heated by the heater ( 600' 600 ' ) in der gewünschten Form ( ) (In the desired shape 627 627 ) aushärten. ) Harden. Vorteilhafterweise kann die Heizvorrichtung ( Advantageously, the heater may ( 600' 600 ' ) für diese Anwendung in geeigneter Form vor einer Verklebung mit dem Reparatur-Material geschützt werden (z. B. durch einen oder mehrere zweite Leitungsanschlüsse, über die die Erzeugung eines Überdrucks in bestimmten Bereichen des Kontaktelements ( ) (Z. B. be protected for this application in a suitable form prior to bonding with the repair material by one or a plurality of second lead terminals, via which the generation of a positive pressure (in certain areas of the contact element 601 601 ) der Heizvorrichtung ( () Of the heating device 600' 600 ' ) erreichbar ist). can be reached)). Aufwendige Nacharbeiten zur Korrektur der entstandenen Oberfläche der Reparaturstelle ( Consuming reworking to correct the resulting surface of the repair site ( 627 627 ), die bei herkömmlicher Trocknung/Härtung mittels Infrarotstrahlung häufig entstehen, sind nicht erforderlich. ), Which often occur during conventional drying / curing by means of infrared radiation, are not required.

Claims (23)

  1. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) zum Erwärmen eines auf ein Element ( ) For heating a (an element 514 514 ) aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials ( to be applied) and / or (in this material to be introduced 523 523 ), aufweisend ein Kontaktelement ( ), Comprising a contact element ( 501 501 ) zum Anbringen auf das Material ( ) (To attach to the material 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ), wobei das Kontaktelement ( ), Wherein the contact element ( 501 501 ) – ein Heizelement ( ) - a heating element ( 102 102 ; ; 202 202 ) zum Erwärmen des Materials ( ) (For heating of the material 523 523 ) und/oder des Elements ( () And / or of the element 514 514 ), – mindestens einen ersten Leitungsanschluss ( ), - at least a first line connection ( 515 515 ) und – ein Formelement ( (A form element -) and 518 518 ) zum Nachbilden der Form zumindest eines Bereichs des Elements ( ) (For replicating the shape of at least a portion of the element 514 514 ), auf das das Material ( ) On which the material ( 523 523 ) aufgebracht oder in das das Material ( ) Is applied or in which the material ( 523 523 ) eingebracht werden soll, aufweist, wobei die Heizvorrichtung ( ) Is to be introduced, said the heater ( 500' 500 ' ) derart ausgebildet ist, dass mittels des ersten Leitungsanschlusses ( is) are formed such that (via the first lead terminal 515 515 ) ein Unterdruck zwischen dem Kontaktelement ( ), A negative pressure between the contact element ( 501 501 ) und dem Material ( ) And the material ( 523 523 ) und/oder dem Element ( ) And / or (the element 514 514 ) erzeugbar ist und so das Kontaktelement ( ) Can be generated and so the contact element ( 501 501 ) auf das Material ( ) (On the material 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ) anbringbar oder angebracht ist. ) Is attachable or attached.
  2. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 1, wobei das Kontaktelement ( ) According to claim 1, wherein the contact element ( 501 501 ) und/oder das Heizelement ( () And / or the heating element 102 102 ; ; 202 202 ) als flächiges Element ausgebildet ist/sind. ) Is constructed as a flat element / are.
  3. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 1 oder 2, wobei das Kontaktelement ( ) (According to claim 1 or 2, wherein the contact element 501 501 ) eine erste Fläche ( ) A first surface ( 513 513 ) zum Anbringen auf das Material ( ) (To attach to the material 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ) und eine der ersten Fläche ( ) And one of the first surface ( 513 513 ) gegenüberliegende zweite Fläche ( ) Opposite second surface ( 517 517 ) aufweist. ) having.
  4. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei das Kontaktelement ( ) According to one of claims 1 to 3, wherein the contact element ( 501 501 ) derart ausgebildet ist, dass es auf das Material ( is) are formed such that it (on the material 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ) formschlüssig anbringbar ist, insbesondere an mindestens einem Bereich des Materials ( ) Is positively attachable (in particular at at least one portion of the material 523 523 ) und/oder Elements ( () And / or element 514 514 ) fixierbar ist. ) Can be fixed.
  5. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei das Heizelement ( ) According to one of claims 1 to 4, wherein the heating element ( 102 102 ; ; 202 202 ) eine Matrixkomponente und mindestens ein Leitfähigkeitsadditiv aufweist. ) Comprises a matrix component and at least one conductivity additive.
  6. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 5, wobei die Matrixkomponente mechanisch flexibel ist. ) According to claim 5, wherein said matrix component is mechanically flexible.
  7. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 5 oder 6, wobei das Leitfähigkeitsadditiv auf Kohlenstoff basiert, wobei insbesondere das Leitfähigkeitsadditiv Kohlenstoff-Nanotubes umfasst, die homogen in der Matrixkomponente verteilt sind. ) According to claim 5 or 6, wherein the conductivity additive is carbon-based, in particular, the conductivity additive comprises carbon nanotubes, which are homogeneously distributed in the matrix component.
  8. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, wobei das Heizelement ( ) According to one of claims 1 to 7, wherein the heating element ( 102 102 ; ; 202 202 ) eine Dicke von bis zu 500 μm aufweist. ) Has a thickness of up to 500 microns.
  9. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, wobei das Kontaktelement ( ) According to one of claims 1 to 8, wherein the contact element ( 501 501 ) ferner mindestens zwei Elektroden ( ) Further comprises at least two electrodes ( 103 103 , . 103' 103 ' ; ; 203 203 , . 203' 203 ' ) aufweist, die derart ausgebildet sind, dass bei Anlegen einer elektrischen Spannung sich das Heizelement ( ) Which are formed such that, when applying an electrical voltage to the heating element ( 102 102 ; ; 202 202 ) erwärmt. ) Heated.
  10. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, wobei das Kontaktelement ( ) (According to any of claims 1 to 9, wherein the contact element 501 501 ) ferner mindestens ein insbesondere mechanisch flexibles Isolierelement aufweist, das derart ausgebildet ist, dass es das Heizelement ( ) Further comprises at least one in particular mechanically flexible insulating member is formed so that it (the heating element 102 102 ; ; 202 202 ) mindestens teilweise umgibt. ) At least partially surrounds.
  11. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 10, wobei das Isolierelement eine erste Isolierschicht ( ) According to claim 10, wherein the insulating member (a first insulating layer 210 210 oder or 210' 210 ' ) aufweist, die an der ersten Fläche ( ), Which (at the first surface 513 513 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) angeordnet ist, so dass die erste Isolierschicht ( ) Is arranged so that the first insulating layer ( 210 210 oder or 210' 210 ' ) auf das Material ( ) (On the material 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ) aufbringbar ist. ) Can be applied.
  12. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 11, wobei das Isolierelement eine zweite Isolierschicht ( ) According to claim 11, wherein the insulating member (a second insulating layer 210 210 oder or 210' 210 ' ) aufweist, die an der zweiten Fläche ( ), Which (at the second face 517 517 ) des Kontaktelements ( () Of the contact element 501 501 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  13. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 10 bis 12, wobei das Isolierelement ein thermisch leitendes und elektrisch isolierendes Isolierelement ist. ) According to one of claims 10 to 12, wherein said insulating member is a thermally conductive and electrically insulating insulating.
  14. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 13, wobei der erste Leitungsanschlusses ( ) (According to any of claims 1 to 13, wherein the first lead terminal 515 515 ) ein Schlauchanschluss ist. ) Is a hose connection.
  15. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 14, wobei das Kontaktelement ( ) According to one of claims 1 to 14, wherein the contact element ( 501 501 ) ferner mindestens einen zweiten Leitungsanschluss, insbesondere Schlauchanschluss, aufweist, wobei die Heizvorrichtung ( ) Further comprises at least, having a second line connection, in particular hose connection wherein the heater ( 500' 500 ' ) derart ausgebildet ist, dass mittels des zweiten Leitungsanschlusses ein Überdruck zwischen dem Kontaktelement ( ) Is constructed such that (a positive pressure between the contact element by means of the second lead terminal 501 501 ) und dem Material ( ) And the material ( 523 523 ) und/oder dem Element ( ) And / or (the element 514 514 ) erzeugbar ist und so das Kontaktelement ( ) Can be generated and so the contact element ( 501 501 ) von dem Material ( ) (Of the material 523 523 ) und/oder dem Element ( ) And / or (the element 514 514 ) beabstandet anordenbar oder angeordnet ist. ) Spaced apart can be arranged or is arranged.
  16. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 15, wobei das Kontaktelement ( ) According to one of claims 1 to 15, wherein the contact element ( 501 501 ) eine Dicke von weniger als 1 mm aufweist. ) Has a thickness of less than 1 mm.
  17. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 16, wobei das Kontaktelement ( ) (According to any of claims 1 to 16, wherein the contact element 501 501 ) ferner eine thermochrome Verbindung aufweist. ) Further comprises a thermochromic compound.
  18. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 17, wobei das Formelement ( ) (According to any of claims 1 to 17, wherein the shaping element 518 518 ) eine erste Fläche ( ) A first surface ( 519 519 ), die derart ausgebildet ist, dass sie die Form zumindest des zu reparierenden Bereichs des Elements ( ), Which is designed so that it (the shape of at least the portion of the element to be repaired 514 514 ) nachbildet, und eine zweite Fläche ( ) Replicates and a second surface ( 520 520 ) aufweist, die der ersten Fläche des Formelements ( ), Which (the first surface of the molding element 518 518 ) gegenüberliegt und parallel zu dieser ersten Fläche verläuft. ) Opposite and parallel to this first surface.
  19. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 18, wobei das Formelement ( ) According to claim 18, wherein the forming element ( 518 518 ) halbstarr oder starr ist. ) Is semi-rigid or rigid.
  20. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach Anspruch 18 oder 19, wobei die zweite Fläche des Kontaktelements ( ) According to claim 18 or 19, wherein the second surface of the contact element ( 501 501 ) an die erste Fläche des Formelements ( ) (On the first surface of the molding element 518 518 ) angebracht insbesondere fixiert ist. ) Is mounted in particular fixed.
  21. Heizvorrichtung ( heater ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 20, wobei das Formelement ( ) According to one of claims 1 to 20, wherein the forming element ( 518 518 ) ferner Durchführungen ( ) Further bushings ( 521 521 ) für die eventuell auf dem Kontaktelement ( ) For the possible (on the contact member 501 501 ) vorhandenen Leitungsanschlüsse ( ) Existing line connections ( 515 515 ) und/oder elektrischen Anschlüsse aufweist. has) and / or electrical connections.
  22. Verwendung einer Heizvorrichtung ( Use of a heating device ( 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 21 zum Erwärmen eines auf ein Element ( ) According to one of claims 1 to 21 for heating a (an element 514 514 ) aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials ( to be applied) and / or (in this material to be introduced 523 523 ). ).
  23. Verfahren zum Erwärmen eines auf ein Element ( A method for heating a (an element 514 514 ) aufzutragenden und/oder in dieses einzubringenden Materials ( to be applied) and / or (in this material to be introduced 523 523 ) mit einer Heizvorrichtung ( ) (With a heating device 500' 500 ' ) nach einem der Ansprüche 1 bis 21, wobei das Verfahren folgende Schritte umfasst: – Auftragen und/oder Einbringen des Materials ( ) According to one of claims 1 to 21, said method comprising the steps of: - (applying and / or introducing the material 523 523 ) auf und/oder in einen hierfür vorgesehenen Bereich des Elements ( ) And / or (in an area intended therefor of the element 514 514 ), – Anbringen des Kontaktelements ( ), - attaching the contact element ( 501 501 ) auf das Material ( ) (On the material 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ), – Betreiben des Heizelements ( ), - Operating the heater ( 102 102 ; ; 202 202 ), so dass das Material ( ), So that the material ( 523 523 ) und/oder das Element ( () And / or the element 514 514 ) erwärmt wird/werden. ) Is / are heated.
DE102013004232.1A 2013-03-11 2013-03-11 Heater, and their use and methods Active DE102013004232B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013004232.1A DE102013004232B4 (en) 2013-03-11 2013-03-11 Heater, and their use and methods

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013004232.1A DE102013004232B4 (en) 2013-03-11 2013-03-11 Heater, and their use and methods

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102013004232A1 DE102013004232A1 (en) 2014-09-11
DE102013004232B4 true DE102013004232B4 (en) 2017-08-24

Family

ID=50241206

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102013004232.1A Active DE102013004232B4 (en) 2013-03-11 2013-03-11 Heater, and their use and methods

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102013004232B4 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102017116931A1 (en) * 2017-07-26 2019-01-31 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Repair mat repair apparatus and method for producing a mat repair

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3837965A (en) * 1972-10-17 1974-09-24 Us Air Force Portable repair apparatus
US4352707A (en) * 1981-04-23 1982-10-05 Grumman Aerospace Corporation Composite repair apparatus
US4554036A (en) * 1984-05-07 1985-11-19 Newsom Cosby M Portable vacuum device and method of using same
US20070295714A1 (en) * 2006-06-16 2007-12-27 Tsinghua University Flexible electrothermal composite and heating apparatus having the same
DE202012002576U1 (en) * 2011-08-31 2012-04-26 Gerhard M. Beier Universal CNT heater module

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE69941294D1 (en) 1998-09-18 2009-10-01 Univ Rice William M Chemical derivatization of single-walled carbon nanotubes solvation to facilitate their use and nanotubes derivatized
EP2477943B1 (en) 2009-09-17 2018-01-17 Future Carbon GmbH Method for sidewall functionalization of multi-wall carbon nanotubes
EP2493811B1 (en) 2009-10-28 2018-01-17 Future Carbon GmbH Method for sidewall functionalization of carbon nanotubes

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3837965A (en) * 1972-10-17 1974-09-24 Us Air Force Portable repair apparatus
US4352707A (en) * 1981-04-23 1982-10-05 Grumman Aerospace Corporation Composite repair apparatus
US4554036A (en) * 1984-05-07 1985-11-19 Newsom Cosby M Portable vacuum device and method of using same
US20070295714A1 (en) * 2006-06-16 2007-12-27 Tsinghua University Flexible electrothermal composite and heating apparatus having the same
DE202012002576U1 (en) * 2011-08-31 2012-04-26 Gerhard M. Beier Universal CNT heater module

Also Published As

Publication number Publication date
DE102013004232A1 (en) 2014-09-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Garcia et al. Fabrication and multifunctional properties of a hybrid laminate with aligned carbon nanotubes grown in situ
CN101466598B (en) Low density lightning strike protection for use in airplanes
Thostenson et al. Processing and electrical properties of carbon nanotube/vinyl ester nanocomposites
Alexopoulos et al. Structural health monitoring of glass fiber reinforced composites using embedded carbon nanotube (CNT) fibers
US20080020193A1 (en) Hybrid fiber tows containning both nano-fillers and continuous fibers, hybrid composites, and their production processes
Van Der Klift et al. 3D printing of continuous carbon fibre reinforced thermo-plastic (CFRTP) tensile test specimens
Fabbro et al. Graphene-based interfaces do not alter target nerve cells
US7261930B2 (en) Moulding materials
CN102056971B (en) Prepreg, preform, molded product, and method for manufacturing prepreg
Gou et al. Carbon nanofiber paper for lightning strike protection of composite materials
DE69926527T3 (en) molding compounds
DE102007009124B4 (en) Induction-based manufacturing processes
WO2012086682A1 (en) Method for producing carbon fiber aggregate, and method for producing carbon fiber-reinforced plastic
EP2179839B1 (en) Device and process for the production of fibre-reinforced components
Wichmann et al. Glass-fibre-reinforced composites with enhanced mechanical and electrical properties–benefits and limitations of a nanoparticle modified matrix
DE10127373A1 (en) A method for providing increased conductivity of a material
DE102009047671A1 (en) A method for bonding a fiber composite component to a structural component of an aerospace vehicle, and a corresponding arrangement
DE102009052835A1 (en) A method for manufacturing a component made of a fiber reinforced material
CA2889501C (en) Molded product having hollow structure and process for producing same
Gao et al. A comparative study of damage sensing in fiber composites using uniformly and non-uniformly dispersed carbon nanotubes
DE602004011818T2 (en) Electric conductive resin composition and shape product from
da Costa et al. RTM processing and electrical performance of carbon nanotube modified epoxy/fibre composites
DE4343509A1 (en) Conductive member for an electrical circuit, electrical circuitry and methods for making both
DE102007061548A1 (en) Electro-thermal heating of thermally conductive, electrically insulating polymer material
DE112004001385T5 (en) For different operating humidity optimized gas diffusion layer and corresponding fuel cells

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final