DE102012220892A1 - Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks - Google Patents

Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks Download PDF

Info

Publication number
DE102012220892A1
DE102012220892A1 DE102012220892A DE102012220892A DE102012220892A1 DE 102012220892 A1 DE102012220892 A1 DE 102012220892A1 DE 102012220892 A DE102012220892 A DE 102012220892A DE 102012220892 A DE102012220892 A DE 102012220892A DE 102012220892 A1 DE102012220892 A1 DE 102012220892A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
clutch
disk carrier
stator
partial
rotor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102012220892A
Other languages
German (de)
Inventor
Johannes Arnold
Dirk Hofstetter
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Schaeffler Technologies AG and Co KG
Original Assignee
Schaeffler Technologies AG and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from DE102011089827 external-priority
Application filed by Schaeffler Technologies AG and Co KG filed Critical Schaeffler Technologies AG and Co KG
Priority to DE102012220892A priority Critical patent/DE102012220892A1/en
Publication of DE102012220892A1 publication Critical patent/DE102012220892A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D25/00Fluid-actuated clutches
    • F16D25/06Fluid-actuated clutches in which the fluid actuates a piston incorporated in, i.e. rotating with the clutch
    • F16D25/062Fluid-actuated clutches in which the fluid actuates a piston incorporated in, i.e. rotating with the clutch the clutch having friction surfaces
    • F16D25/063Fluid-actuated clutches in which the fluid actuates a piston incorporated in, i.e. rotating with the clutch the clutch having friction surfaces with clutch members exclusively moving axially
    • F16D25/0635Fluid-actuated clutches in which the fluid actuates a piston incorporated in, i.e. rotating with the clutch the clutch having friction surfaces with clutch members exclusively moving axially with flat friction surfaces, e.g. discs
    • F16D25/0638Fluid-actuated clutches in which the fluid actuates a piston incorporated in, i.e. rotating with the clutch the clutch having friction surfaces with clutch members exclusively moving axially with flat friction surfaces, e.g. discs with more than two discs, e.g. multiple lamellae
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D25/00Fluid-actuated clutches
    • F16D25/10Clutch systems with a plurality of fluid-actuated clutches
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D25/00Fluid-actuated clutches
    • F16D25/12Details not specific to one of the before-mentioned types
    • F16D25/123Details not specific to one of the before-mentioned types in view of cooling and lubrication
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D21/00Systems comprising a plurality of actuated clutches
    • F16D21/02Systems comprising a plurality of actuated clutches for interconnecting three or more shafts or other transmission members in different ways
    • F16D21/06Systems comprising a plurality of actuated clutches for interconnecting three or more shafts or other transmission members in different ways at least two driving shafts or two driven shafts being concentric
    • F16D2021/0661Hydraulically actuated multiple lamellae clutches
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D21/00Systems comprising a plurality of actuated clutches
    • F16D21/02Systems comprising a plurality of actuated clutches for interconnecting three or more shafts or other transmission members in different ways
    • F16D21/06Systems comprising a plurality of actuated clutches for interconnecting three or more shafts or other transmission members in different ways at least two driving shafts or two driven shafts being concentric
    • F16D2021/0692Systems comprising a plurality of actuated clutches for interconnecting three or more shafts or other transmission members in different ways at least two driving shafts or two driven shafts being concentric with two clutches arranged axially without radial overlap

Abstract

The wet clutch (1) has two partial clutches (2,3), which are accommodated in a clutch housing (4). Each partial clutch comprises an input disk carrier, particularly an inner disk carrier (9,10), for torque-proof connection with the inner disks (11,12) and an output disk carrier, particularly an outer disk carrier (17,18), for torque-proof connection with the outer disks (13,14). A cooling fluid path runs between the exterior of the transmission input shafts and a stator (22) in an axial direction for cooling oil supply of the drive-sided partial clutch.

Description

Die Erfindung betrifft eine Nasskupplung mit zumindest einer ersten Teilkupplung und einer zweiten Teilkupplung, die in einem Kupplungsgehäuse aufgenommen sind, und ein erstes und ein zweites Lamellenpaket mit Innenlamellen und mit Außenlamellen aufweisen, wobei jede Teilkupplung einen Innenlamellenträger zur drehfesten Verbindung mit den Innenlamellen und einen Außenlamellenträger zur drehfesten Verbindung mit den Außenlamellen aufweist.The invention relates to a wet clutch having at least a first part clutch and a second part clutch, which are accommodated in a clutch housing, and having a first and a second disk set with inner disks and outer disks, wherein each partial clutch an inner disk carrier for non-rotatable connection with the inner disks and an outer disk carrier For non-rotatable connection with the outer disk has.

Solche Nasskupplungen sind im Stand der Technik bekannt. Dabei werden die Teilkupplungen üblicherweise mittels Kolben-Zylinder-Einheiten druckmittelbetätigt gesteuert, wobei weiterhin die Reibbeläge der Teilkupplungen mit Kühlöl versorgt werden. Die Druckmittelsteuerung und die Kühlölversorgung erfolgt vorzugsweise durch Öl, das durch Axialbohrungen durch einen Stator in die Kupplung eingespeist wird. Der Rotor der Kupplung, der auf dem Stator verdrehbar angeordnet ist und der mit den Innenlamellen der Teilkupplungen bevorzugt über einen Innenlamellenträger verbunden ist, weist dazu Radialbohrungen auf, durch welche das Kühlöl und das Öl zur Ansteuerung der Kupplungen nach radial außen strömen kann, um dort die Kolben-Zylinder-Einheiten anzusteuern oder um die Teilkupplungen zu kühlen.Such wet clutches are known in the art. In this case, the partial clutches are usually controlled by means of a pressure-medium-actuated piston-cylinder units, wherein furthermore the friction linings of the partial clutches are supplied with cooling oil. The pressure medium control and the cooling oil supply is preferably carried out by oil, which is fed by axial bores through a stator in the coupling. The rotor of the clutch, which is arranged rotatably on the stator and which is preferably connected to the inner disks of the partial clutches via an inner disk carrier, has radial bores through which the cooling oil and the oil for controlling the clutches can flow radially outward to there to control the piston-cylinder units or to cool the partial clutches.

Die Ausgestaltung des Stators mit einer Anzahl von Axialbohrungen und die Anordnung des Rotors mit einer Anzahl von Radialbohrungen zur Durchströmung des Fluids für die Kühlung und für die Druckmittelbeaufschlagung der Kupplungen benötigt einen erheblichen Bearbeitungsaufwand der Bauteile und bewirkt im Betrieb gewisse nachteilige Rückstaudruckverhältnisse und Schleppmomente der Kupplung.The design of the stator with a number of axial bores and the arrangement of the rotor with a number of radial bores for the flow of fluid for cooling and for the pressure medium of the couplings requires a considerable processing effort of the components and causes certain adverse back pressure conditions and drag torque during operation of the clutch.

Die Aufgabe der Erfindung ist es, eine Nasskupplung zu schaffen, die hinsichtlich der Rückstaudruckverhältnisse und Schleppmomente verbessert ist, und eine weniger aufwendige Herstellung benötigt.The object of the invention is to provide a wet clutch, which is improved in terms of Rückstaudruckverhältnisse and drag torque, and requires less expensive production.

Dies wird erfindungsgemäß durch eine Nasskupplung gemäß den Merkmalen von Anspruch 1 erreicht.This is inventively achieved by a wet clutch according to the features of claim 1.

Gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel umfasst die Nasskupplung zumindest eine erste Teilkupplung und eine zweite Teilkupplung, die in einem Kupplungsgehäuse aufgenommen sind, jeweils mit einem ersten Lamellenpaket und mit einem zweiten Lamellenpaket mit Innen- und Außenlamellen, wobei jede Teilkupplung einen Innenlamellenträger zur drehfesten Verbindung mit den Innenlamellen und einen Außenlamellenträger zur drehfesten Verbindung mit den Außenlamellen aufweist, wobei die Innenlamellenträger mit einem Rotor drehfest verbunden sind, der auf einem Stator verdrehbar angeordnet ist, und wobei ein Außenlamellenträger mit einer ersten Getriebeeingangswelle verbindbar ist und ein anderer Außenlamellenträger mit einer zweiten Getriebeeingangswelle verbindbar ist, wobei zur Kühlölversorgung zumindest einer der Teilkupplungen ein Fluidpfad zwischen einer Getriebeeingangswelle und dem Stator verläuft. Dies bewirkt vorteilhaft, dass ein zwischen Bauteilen der Nasskupplung vorgesehener Ringspalt als Fluidpfad verwendet wird und dadurch der Stator einfacher aufgebaut werden kann, weil ein Fluidpfad nicht durch eine Axialbohrung des Stators verläuft.According to a preferred embodiment, the wet clutch comprises at least a first part clutch and a second part clutch, which are accommodated in a clutch housing, each with a first disk set and with a second disk set with inner and outer disks, each sub-clutch an inner disk carrier for rotationally fixed connection with the inner disks and an outer disk carrier for non-rotatable connection with the outer disk, wherein the inner disk carrier are rotatably connected to a rotor which is rotatably mounted on a stator, and wherein an outer disk carrier is connectable to a first transmission input shaft and another outer disk carrier is connectable to a second transmission input shaft, wherein for cooling oil supply at least one of the partial clutches, a fluid path between a transmission input shaft and the stator extends. This advantageously has the effect that an annular gap provided between components of the wet clutch is used as the fluid path and as a result the stator can be constructed more simply because a fluid path does not run through an axial bore of the stator.

Dabei ist es vorteilhaft, wenn der Rotor den Stator in axialer Richtung überragt, wobei in dem den Stator überragenden Bereich des Rotors ein Verbindungskanal zur Durchströmung des Kühlöls vorgesehen ist. Dieser Verbindungskanal ist bevorzugt ein Radialkanal, der als Radialbohrung ausgeführt ist und in radialer Richtung eine Öffnung im Rotor bewirkt, die nicht durch den Stator verdeckt ist.It is advantageous if the rotor projects beyond the stator in the axial direction, wherein in the stator of the projecting portion of the rotor, a connecting channel for the flow of the cooling oil is provided. This connecting channel is preferably a radial channel, which is designed as a radial bore and causes an opening in the rotor in the radial direction, which is not covered by the stator.

Weiterhin ist es vorteilhaft, wenn der Stator einer Axialbohrung als einen Fluidpfad für die Kühlölversorgung einer anderen Teilkupplung aufweist. Die bewirkt, dass neben der Kühlölversorgung einer Kupplung durch einen Fluidpfad zwischen der Getriebeeingangswelle und dem Stator ein weiterer Fluidpfad zur Kühlölversorgung der anderen Teilkupplung vorhanden ist, der jedoch durch eine Axialbohrung im Stator führt.Furthermore, it is advantageous if the stator has an axial bore as a fluid path for the cooling oil supply to another partial coupling. The causes, in addition to the cooling oil supply to a clutch through a fluid path between the transmission input shaft and the stator, a further fluid path to the cooling oil supply of the other part clutch is present, but which leads through an axial bore in the stator.

Auch ist es vorteilhaft, wenn der Stator zumindest eine Axialbohrung als ein Fluidpfad für eine Druckmittelbeaufschlagung zumindest einer Kolben-Zylinder-Einheit zur Betätigung einer Teilkupplung aufweist. Dies bewirkt vorteilhaft, dass weiterhin im Stator Axialbohrungen vorgesehen sind, die als Fluidpfad dienen um eine Ölversorgung zu gewährleisten, die zur Druckmittelbeaufschlagung zumindest einer Kolben-Zylinder-Einheit zur Betätigung einer Teilkupplung dienen.It is also advantageous if the stator has at least one axial bore as a fluid path for pressurizing medium at least one piston-cylinder unit for actuating a partial coupling. This has the advantageous effect that further axial bores are provided in the stator, which serve as a fluid path to ensure an oil supply, which serve to pressurize at least one piston-cylinder unit for actuating a partial clutch.

Auch ist es vorteilhaft, wenn der Rotor mittels eines Sicherungsrings am Stator axial abgestützt ist. Dabei kann es vorteilhaft sein, wenn dieser Sicherungsring gleichzeitig auch eine Dichtwirkung aufweist oder dieser Sicherungsring zusätzlich mit einem Dichtmittel, wie beispielsweise mit einem Radialwellendichtring oder einem Gleitdichtring, versehen ist.It is also advantageous if the rotor is axially supported by means of a securing ring on the stator. It may be advantageous if this circlip also has a sealing effect at the same time or this circlip is additionally provided with a sealant, such as with a radial shaft seal or a sliding seal.

Auch ist es vorteilhaft, wenn der Rotor in axialer Richtung an einem Außenlamellenträger oder an einem Verzahnungsbereich eines Außenlamellenträgers mittels eines Stützrings axial abgestützt ist. Dadurch wird erreicht, dass Betätigungskräfte, die bei der Betätigung einer der Kupplungen auftreten, in axialer Richtung abstützbar sind. Gleichzeitig dient dieser Stützring vorteilhaft dazu, dass der Fluidpfad zur Kühlölversorgung zwischen dem Stator und dem Verzahnungsbereich des Außenlamellenträgers abgedichtet ist und möglichst keine oder nur geringe Leckagen für das Kühlöl vorhanden sind, welches parasitär abfließt, ohne dass es der Kupplungskühlung zur Verfügung steht.It is also advantageous if the rotor is supported axially in the axial direction on an outer disk carrier or on a toothed region of an outer disk carrier by means of a support ring. This ensures that operating forces at Actuation of one of the clutches occur in the axial direction can be supported. At the same time, this support ring advantageously serves to seal off the fluid path to the cooling oil supply between the stator and the toothed region of the outer disk carrier, and to minimize or eliminate leakage of the cooling oil which escapes parasitically, without the clutch cooling being available.

Dabei ist es auch vorteilhaft, wenn zwischen dem Stützring und dem Außenlamellenträger oder dem Ausgangselement oder Verzahnungsbereich des Außenlamellenträgers ein Axiallager vorgesehen ist, das bevorzugt als Axialnadellager ausgebildet ist. Dadurch kann vorteilhaft eine Abstützkraft im Betätigungsfalle der Kupplungen abgestützt werden.It is also advantageous if an axial bearing is provided between the support ring and the outer disk carrier or the output element or toothing region of the outer disk carrier, which is preferably designed as an axial needle bearing. As a result, a supporting force can advantageously be supported in the actuation case of the clutches.

Es ist auch vorteilhaft, wenn der Stützring selbst eine Dichtfunktion übernimmt oder mit einem Dichtring versehen oder erweitert ist, so dass dem Stützring ein Dichtring zugeordnet wird, der bevorzugt als Radialwellendichtring oder Gleitdichtring ausgebildet ist.It is also advantageous if the support ring itself assumes a sealing function or is provided with a sealing ring or widened, so that the support ring is assigned a sealing ring which is preferably designed as a radial shaft seal or Gleitdichtring.

Dabei ist es vorteilhaft, wenn der Fluidpfad zur Kühlölversorgung der Teilkupplung zwischen dem Sicherungsring und dem Stützring verläuft, da in diesem Falle es besonders günstig ist, wenn parasitäre Leckageströme möglichst reduziert werden.It is advantageous if the fluid path to the cooling oil supply of the partial coupling between the retaining ring and the support ring, since in this case it is particularly advantageous if parasitic leakage currents are reduced as possible.

Besonders vorteilhaft ist es, wenn die Getriebeeingangswelle eine Hohlwelle ist, was bewirkt, dass der Fluidpfad für den Kühlölstrom radial außerhalb der Getriebeeingangswelle angeordnet ist, die die radial äußere der beiden Getriebeeingangswellen ist.It is particularly advantageous if the transmission input shaft is a hollow shaft, which causes the fluid path for the cooling oil flow is arranged radially outside of the transmission input shaft, which is the radially outer of the two transmission input shafts.

Die vorliegende Erfindung wird nachfolgend anhand bevorzugter Ausführungsbeispiele in Verbindung mit den zugehörigen Figuren näher erläutert:The present invention will be explained in more detail below with reference to preferred exemplary embodiments in conjunction with the associated figures:

Dabei zeigen:Showing:

1 eine schematische Darstellung einer Nasskupplung im Schnitt mit zwei in axialer Richtung hintereinander angeordneten Teilkupplungen, 1 a schematic representation of a wet clutch in section with two in the axial direction successively arranged partial clutches,

2 einer Prinzipdarstellung einer Nasskupplung, und 2 a schematic representation of a wet clutch, and

3 eine schematische Darstellung eines Rotors auf einem Stator einer Nasskupplung. 3 a schematic representation of a rotor on a stator of a wet clutch.

Die 1 zeigt einen Ausschnitt einer Nasskupplung 1 mit einer ersten Teilkupplung 2 und mit einer zweiten Teilkupplung 3.The 1 shows a section of a wet clutch 1 with a first part clutch 2 and with a second part clutch 3 ,

Die Nasskupplung 1 weist ein Kupplungsgehäuse 4 auf, das aus einem Kupplungsdeckel 5 und einem Kupplungstopf 6 besteht. Der Kupplungstopf 6 selbst besteht dabei aus einer zylindrischen Wandung 7 und einer sich in radialer Richtung erstreckenden Wandung 8, wobei innerhalb des Kupplungsgehäuses 4 die Teilkupplungen 2, 3 mit jeweils einem Innenlamellenträger 9, 10 versehen sind, welche Innenlamellen 11, 12 tragen und die mit diesen Innenlamellenträgern 9, 10 drehfest aber axial verschieblich verbunden sind. Zwischen den Innenlamellen 11, 12 sind abwechselnd Außenlamellen 13, 14 angeordnet, die radial außen über einen Steg 15, 16 mit einem Außenlamellenträger 17, 18 drehfest aber axial verschieblich verbunden sind.The wet clutch 1 has a coupling housing 4 on, that from a clutch cover 5 and a clutch pot 6 consists. The clutch pot 6 itself consists of a cylindrical wall 7 and a radially extending wall 8th , being inside the clutch housing 4 the partial clutches 2 . 3 each with an inner disk carrier 9 . 10 are provided, which inner fins 11 . 12 Wear and those with these inner disk carriers 9 . 10 rotatably but axially slidably connected. Between the inner plates 11 . 12 are alternately outer plates 13 . 14 arranged radially outward over a web 15 . 16 with an outer disc carrier 17 . 18 rotatably but axially slidably connected.

Die beiden Außenlamellenträger 17, 18 weisen neben dem sich in axialer Richtung erstreckenden radial äußeren Bereich auch einen sich in radialer Richtung erstreckenden Bereich 19, 20 auf, über den die Außenlamellenträger 17, 18 radial innen über eine formflüssige Verbindung, wie Nabe, mit einer jeweiligen Getriebeeingangswelle verbindbar sind.The two outer disk carriers 17 . 18 have in addition to the axially extending radially outer region also extending in the radial direction area 19 . 20 on, over which the outer disk carrier 17 . 18 radially inward via a form-liquid compound, such as hub, are connectable to a respective transmission input shaft.

Die Innenlamellenträger 9, 10 sowie der sich in radialer Richtung ersteckende Bereich 8 des Kupplungstopfes 6 sind radial innen mit einem Rotor 21 drehfest verbunden, welcher auf einem Stator 22 drehbar angeordnet ist.The inner disc carrier 9 . 10 and the area extending in the radial direction 8th of the coupling pot 6 are radially inward with a rotor 21 rotatably connected, which on a stator 22 is rotatably arranged.

Der Innenlamellenträger 9 ist über eine formflüssige Verbindung 23 mit der Wandung 8 des Kupplungstopfes 6 formflüssig verbunden, wobei die Wandung 8 radial innen mit dem Rotor 21 verdrehfest verbunden ist. Diese verdrehfeste Verbindung 24 ist bevorzugt eine Verbindung durch Verpressen der beiden Teile. Zur Sicherung in axialer Richtung ist ein Sicherungsring 25 vorgesehen, wie beispielsweise eine Art Sprengring. Für die zweite Teilkupplung ist der Innenlamellenträger 10 mit einer Scheibe 26 formflüssig verbunden, wobei die Scheibe 26 radial innen wiederum mittels einer Verpressung 27 mit dem Rotor 21 verbunden ist.The inner disc carrier 9 is over a form-liquid connection 23 with the wall 8th of the coupling pot 6 form liquid connected, wherein the wall 8th radially inward with the rotor 21 is rotationally connected. This non-rotatable connection 24 is preferably a connection by pressing the two parts. To secure in the axial direction is a locking ring 25 provided, such as a kind of snap ring. For the second partial clutch is the inner disc carrier 10 with a slice 26 fluidly connected, the disc 26 radially in turn by means of a compression 27 with the rotor 21 connected is.

Wie zu erkennen ist, sind die Innenlamellenträger 9, 10 an den gegenüberliegenden Enden des Rotors 21 mit diesem verbunden, wobei die Kolben 28, 29 zur Beaufschlagung der Lamellenkupplungen 2, 3 im mittleren zentralen Bereich des Rotors 21 zwischen den Innenlamellenträgern axial verschiebbar angeordnet sind. Dabei sind die Kolben 28, 29 mit Kraftspeichern 30, 31 in Öffnungsrichtung beaufschlagt, wobei sich die Kraftspeicher 30, 31 bevorzugt am Innenlamellenträger oder an einem damit verbundenen Element auf ihrer einen Seite und am Kolben auf ihrer anderen Seite abstützen, so dass unter Druckbeaufschlagung die Kolben 28, 29 gegenüber den Kraftspeichern 30, 31 diese beaufschlagend betätigbar sind.As can be seen, the inner disk carrier 9 . 10 at the opposite ends of the rotor 21 connected to this, the pistons 28 . 29 for acting on the multi-plate clutches 2 . 3 in the central central area of the rotor 21 are arranged axially displaceable between the inner disk carriers. Here are the pistons 28 . 29 with energy storage 30 . 31 acted upon in the opening direction, wherein the energy storage 30 . 31 preferably supported on the inner disk carrier or on an associated element on its one side and the piston on its other side, so that under pressure, the piston 28 . 29 opposite the energy storage 30 . 31 these are acted upon actuatable.

Weiterhin ist in 1 der Stator 22 mit einer Axialbohrung 32 versehen, welche mit einer Radialbohrung 33 des Rotors kommuniziert, und durch welche ein Kühlöl ansteuerbar strömbar ist.Furthermore, in 1 the stator 22 with an axial bore 32 provided, which with a radial bore 33 of the rotor communicates, and through which a cooling oil can be controlled flowable.

Die 2 zeigt in einer schematischen Darstellung eine Doppelkupplung 100 mit einem Kupplungsgehäuse 101, das mit einem Kupplungsdeckel 102 und mit einem Kupplungstopf 103 im Wesentlichen ausgebildet ist. Der Kupplungsdeckel 102 ist dabei mit einem Eingangselement 104 verbunden, wie einstückig ausgebildet, das als Drehmomenteingangselement beispielsweise einer Brennkraftmaschine dient.The 2 shows a schematic representation of a double clutch 100 with a coupling housing 101 that with a clutch cover 102 and with a clutch pot 103 is essentially formed. The clutch cover 102 is with an input element 104 connected as integrally formed, which serves as a torque input element, for example, an internal combustion engine.

Radial innerhalb des Kupplungsgehäuses 101 sind zwei Teilkupplungen 105, 106 angeordnet, die als Lamellenkupplungen ausgebildet sind. Die erste Teilkupplung 105 weist dabei Innenlamellen 107 und Außenlamellen 108 auf, die mittels eines Betätigungselements 109 reibschlüssig miteinander in Verbindung bringbar sind. Die zweite Teilkupplung 106 weist ebenso Innenlamellen 110 und Außenlamellen 111 auf, die mittels eines Betätigungselements 112 ebenso in Reibkontakt miteinander bringbar sind. Die Innenlamellen 107 und 110 sind über einen Innenlamellenträger mit einem Rotor 113 drehfest verbunden, der auf einem Stator 114 verdrehbar angeordnet ist. Die Außenlamellen 108 und 111 sind jeweils mittels eines Außenlamellenträgers 115 bzw. 116 drehfest verbunden, wobei der jeweilige Außenlamellenträger 115, 116 mit einer Getriebeeingangswelle 117, 118 drehfest verbunden ist, so dass ein Drehmoment eingangseitig von dem Element 104 über eine der Kupplungen 105, 106 an eine der Getriebeeingangswellen 117, 118 übertragbar ist.Radial inside the coupling housing 101 are two partial clutches 105 . 106 arranged, which are designed as multi-plate clutches. The first part clutch 105 has internal fins 107 and outer plates 108 on, by means of an actuating element 109 frictionally engaged with each other. The second part clutch 106 also has inner lamellae 110 and outer plates 111 on, by means of an actuating element 112 can also be brought into frictional contact with each other. The inner disks 107 and 110 are via an inner disk carrier with a rotor 113 rotatably connected, on a stator 114 is arranged rotatable. The outer disks 108 and 111 are each by means of an outer disk carrier 115 respectively. 116 rotatably connected, wherein the respective outer disk carrier 115 . 116 with a transmission input shaft 117 . 118 rotatably connected, so that a torque input side of the element 104 over one of the couplings 105 . 106 to one of the transmission input shafts 117 . 118 is transferable.

Die Betätigungseinheiten 109, 112 sind dabei vorzugsweise Druckmittelbetätigungseinrichtungen, die im Ausführungsbeispiel der 2 zentral zwischen den beiden Teilkupplungen 105, 106 angeordnet sind, wobei die Betätigung der beiden Kupplungen 105, 106 in axialer Richtung derart erfolgt, dass bei Betätigung der einen Kupplung die Betätigung in einer entgegengesetzte Richtung erfolgt wie bei einer Betätigung der anderen der beiden Kupplungen.The actuators 109 . 112 are preferably pressure medium actuation devices, which in the embodiment of the 2 centrally between the two partial clutches 105 . 106 are arranged, wherein the actuation of the two clutches 105 . 106 in the axial direction is such that upon actuation of the one clutch, the actuation is in an opposite direction as in an operation of the other of the two clutches.

Die 3 zeigt schematisch einen Halbschnitt einer Anordnung 200 eines Rotors 201, der verdrehbar auf einem Stator 202 angeordnet ist. Dabei ist sowohl der Rotor 201 als auch der Stator 202 hohlzylindrisch ausgebildet und der Stator 202 nimmt den Rotor 201 radial außen auf sich auf. Des Weiteren ist ein Abtriebselement 203, wie eine Nabe, eines Außenlamellenträgers zu erkennen, das mittels einer Verzahnung 204 mit einer hohlzylindrischen Getriebeeingangswelle 205 verbunden ist. Darüber hinaus ist ansatzweise noch ein weiteres Abtriebselement 206 des zweiten Außenlamellenträgers zu erkennen, das wiederum mit einer Getriebeeingangswelle 229 verbindbar ist.The 3 schematically shows a half section of an arrangement 200 a rotor 201 that is rotatable on a stator 202 is arranged. It is both the rotor 201 as well as the stator 202 hollow cylindrical and the stator 202 takes the rotor 201 radially on the outside. Furthermore, an output element 203 how to recognize a hub, an outer disk carrier, by means of a toothing 204 with a hollow cylindrical transmission input shaft 205 connected is. In addition, a bit more is still another output element 206 to recognize the second outer disk carrier, which in turn with a transmission input shaft 229 is connectable.

Der Stator 202 ist als hohlzylindrisches Element ausgebildet, das radial außen den Rotor 201 aufnimmt und drehbar lagert. Dazu sind die Lager 207, 208 vorgesehen, die in Aufnahmen des Stators angeordnet sind und die mit ihrem jeweiligen Lageraußenring vorteilhaft den Rotor 201 aufnehmen und lagern. Weiterhin ist im Stator 202 eine Mehrzahl von Axialkanälen 209 vorgesehen, die durch Radialbohrungen mit Auslässen 210, 211, 212 verbunden sind. Benachbart zu solchen Auslässen sind jeweils Dichtungen 213, 214, 215, 216, 217 angeordnet, um die jeweiligen Auslässe gegeneinander abzudichten. Der Rotor, der auf dem Stator verdrehbar angeordnet ist, weist auf der jeweiligen axialen Höhe der Auslässe 210, 211, 212 Radialbohrungen 218, 219, 220 auf, durch welche ein Fluid, bevorzugt Öl, ausgehend von den Axialbohrungen durch die Auslässe 210 bis 212 in die Radialbohrungen 218 bis 220 leitbar ist, so dass radial außerhalb des Rotors befindliche Bereiche mit einem Fluid verbindbar bzw. beaufschlagbar sind. Bevorzugt sind die beiden Kanäle 218, 219 zur Versorgung von Druckräumen zur Beaufschlagung der Teilkupplungen der Doppelkupplung vorgesehen. Entsprechend sind in dem Stator 202 zwei Axialkanäle zur Druckmittelversorgung der jeweiligen Kupplung vorgesehen, die mit den Radialbohrungen 218, 219 jeweils kommunizieren. Die Radialbohrung 220 dient bevorzugt der Kühlölversorgung einer Teilkupplung der vorliegenden erfindungsgemäßen Nasskupplung, wobei wiederum ein Axialkanal des Stators über den Auslass 212 mit der Radialbohrung 220 verbindbar ist, so dass eine Einspeisung von Kühlöl durch diese Axialbohrung dazu führt, dass das Kühlöl aus dem Auslass 212 durch die Radialbohrung 220 ströhmt und die radial außerhalb der Bohrung 220 angeordnete Lamellenkupplung kühlen kann.The stator 202 is formed as a hollow cylindrical element, the radially outside of the rotor 201 receives and rotatably supports. These are the bearings 207 . 208 provided, which are arranged in receptacles of the stator and with their respective bearing outer ring advantageously the rotor 201 pick up and store. Furthermore, in the stator 202 a plurality of axial channels 209 provided by radial bores with outlets 210 . 211 . 212 are connected. Adjacent to such outlets are each gaskets 213 . 214 . 215 . 216 . 217 arranged to seal the respective outlets against each other. The rotor, which is rotatably mounted on the stator, points to the respective axial height of the outlets 210 . 211 . 212 radial bores 218 . 219 . 220 on, through which a fluid, preferably oil, starting from the axial bores through the outlets 210 to 212 into the radial bores 218 to 220 is conductive, so that located radially outside of the rotor areas are connected to a fluid or acted upon. Preference is given to the two channels 218 . 219 provided for supplying pressure chambers for acting on the partial clutches of the double clutch. Accordingly, in the stator 202 two axial channels for pressure medium supply of the respective coupling provided with the radial bores 218 . 219 communicate each. The radial bore 220 is preferably the cooling oil supply of a partial clutch of the present wet clutch according to the invention, in turn, an axial passage of the stator via the outlet 212 with the radial bore 220 is connectable, so that an injection of cooling oil through this axial bore causes the cooling oil from the outlet 212 through the radial bore 220 ströhmt and the radially outside the bore 220 can cool arranged multi-plate clutch.

Darüber hinaus ist im Rotor eine weitere Radialbohrung 221 vorgesehen, die zur Kühlölversorgung der radial außerhalb dieser Bohrung 221 angeordneten zweiten Teilkupplung dient. Das Kühlöl für diese Teilkupplung, das durch die Bohrung 221 strömt, wird nun nicht durch eine Axialbohrung des Stators geleitet, sondern strömt in einem Zwischenraum zwischen dem Stator 202 und der hohlzylindrischen Eingangswelle 205 in axialer Richtung um durch einen zwischen dem Stator und dem Abtriebselement 204 vorgesehenen Freiraum 222 in radialer Richtung bis zur Bohrung 221 zu strömen. Zur Abdichtung des Bereichs ist beidseitig der Radialbohrung 221 benachbart des Lagers 207, welches bevorzugt als Radialnadellager ausgebildet ist, eine Sicherungs- und Stauscheibe bzw. einen Sicherungs- und Stauring 223 angeordnet. Dieser Sicherungs- und Stauring 223 ist in einer Nut 224 des Rotors 201 radial aufgenommen und ragt nach radial innen derart hervor, dass er sich am Lager 207 in axialer Richtung abstützt. Gleichzeitig dichtet dieses Bauteil 223 vorteilhaft gegenüber dem Stator 202 an seiner in axialer Richtung betrachteten Vorderkante ab.In addition, in the rotor another radial bore 221 provided to the cooling oil supply of the radially outside of this hole 221 arranged second partial coupling is used. The cooling oil for this part coupling, through the hole 221 flows, is now not passed through an axial bore of the stator, but flows in a space between the stator 202 and the hollow cylindrical input shaft 205 in the axial direction by one between the stator and the output member 204 provided free space 222 in the radial direction to the hole 221 to stream. To seal the area is the radial bore on both sides 221 adjacent to the camp 207 , which is preferably designed as a radial needle bearing, a safety and baffle plate or a backup and backup ring 223 arranged. This backup and jam ring 223 is in a groove 224 of the rotor 201 received radially and protrudes radially inward so out that he is in stock 207 supported in the axial direction. At the same time, this component seals 223 advantageous over the stator 202 at its front edge viewed in the axial direction.

Auf der dem Sicherungsring 223 gegenüberliegenden Seite der Radialbohrung 221 ist vorteilhaft eine weitere Stau- und Stützscheibe 225 angeordnet, die an einem Absatz 226 des Rotors 201 aufgenommen ist und die in axialer Richtung von einem Lager 227 abgestützt ist.On the circlip 223 opposite side of the radial bore 221 is advantageous another dam and support disk 225 arranged at a paragraph 226 of the rotor 201 is absorbed and in the axial direction of a bearing 227 is supported.

Das Lager 227 ist dabei ein Axiallager, wie bevorzugt ein Axialnadellager, über welches Betriebskräfte, die beim Betätigen der jeweiligen Teilkupplung auftreten an der Scheibe 225 abgestützt werden.The warehouse 227 is a thrust bearing, as preferably an axial needle bearing, on which operating forces that occur when you press the respective part clutch on the disc 225 be supported.

Bevorzugt kann es sein, wenn die Stau- und Stützscheibe 225 mit einem Dichtring versehen ist, wie beispielsweise mit einem Radialwellendichtring oder einem Gleitdichtring um den Leckagekanal zwischen der Abtriebsnabe 203 und dem Rotor 202 bevorzugt abzudichten. Dadurch wird erreicht, dass Kühlöl, das durch den Spalt 228 einströmt nicht im Bereich des Lagers 227 zwischen dem Rotor 201 und dem Abtriebselement 203 durchströmt, sondern vollständig bzw. möglichst vollständig durch die Radialbohrung 221 der Kühlung der Teilkupplung zur Verfügung steht.It may preferably be when the storage and support disc 225 is provided with a sealing ring, such as with a radial shaft seal or a sliding seal around the leakage channel between the output hub 203 and the rotor 202 preferably sealed. This ensures that cooling oil passing through the gap 228 does not flow into the area of the warehouse 227 between the rotor 201 and the output element 203 flows through, but completely or as completely as possible through the radial bore 221 the cooling of the partial clutch is available.

Das Radiallager 207 ist bevorzugt als Radialnadellager ausgebildet. Um zu verhindern, dass dieses Radiallager 207 im Betrieb vollständig von Kühlöl aus der Einströmung durch diesen Spalt 228 geflutet wird, dient auch der Sicherungs- und Stauring 225 dazu, dass Lager 207 gegenüber dem Kühlölstrom abzudichten. Auch der Sicherungs- und Stauring 225 kann bevorzugt mit einem Dichtelement, wie beispielsweise einem Radialwellendichtring oder einem Gleitdichtring versehen sein, um die Abdichtfunktion zur Abdichtung des Radiallagers 207 zu verbessern.The radial bearing 207 is preferably designed as a radial needle bearing. To prevent this radial bearing 207 in operation completely of cooling oil from the inflow through this gap 228 is flooded, also serves the backup and storage ring 225 to that camp 207 To seal against the cooling oil flow. Also the backup and storage ring 225 may preferably be provided with a sealing element, such as a radial shaft seal or a sliding seal to the sealing function for sealing the radial bearing 207 to improve.

Da das Kühlöl durch den Spalt 228 zwischen dem Stator und der hohlzylindrischen Getriebeeingangswelle strömt, ist bevorzugt zwischen dem Boden der Kupplungsglocke, die in der 3 jedoch nicht dargestellt ist, und der hohlzylindrischen Welle 205 ein Dichtelement vorgesehen, wie vorzugsweise ein Radialwellendichtring, der den Kupplungsnassraum vom Getrieberaum abtrennt. Dieser Dichtring ist dabei bevorzugt derart ausgelegt, dass er den sich ergebenden Rückstaudrücken im Ringspalt zwischen der Hohlwelle und dem Stator Stand hält. Statt eines Radialwellendichtringes kann bevorzugt auch ein anderes Dichtelement vorgesehen sein und/oder diesem Dichtelement kann weiterhin eine Spaltdichtung vorgeschaltet sein.Because the cooling oil through the gap 228 flows between the stator and the hollow cylindrical transmission input shaft is preferably between the bottom of the clutch bell, which in the 3 however, not shown, and the hollow cylindrical shaft 205 a sealing element is provided, such as preferably a radial shaft sealing ring which separates the coupling wet space from the gear chamber. This sealing ring is preferably designed such that it holds the resulting back pressure in the annular gap between the hollow shaft and the stator state. Instead of a radial shaft sealing ring, another sealing element can preferably also be provided and / or this sealing element can furthermore be preceded by a gap seal.

BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS

11
Nasskupplungwet clutch
22
erste Teilkupplungfirst part clutch
33
zweite Teilkupplungsecond part clutch
44
Kupplungsgehäuseclutch housing
55
Kupplungsdeckelclutch cover
66
Kupplungstopfclutch pot
77
Wandungwall
88th
Wandungwall
99
InnenlamellenträgerInner disk carrier
1010
InnenlamellenträgerInner disk carrier
1111
Innenlamelleinner plate
1212
Innenlamelleinner plate
1313
Außenlamelleouter plate
1414
Außenlamelleouter plate
1515
Stegweb
1616
Stegweb
1717
AußenlamellenträgerExternal disk carrier
1818
AußenlamellenträgerExternal disk carrier
1919
BereichArea
2020
BereichArea
2121
Rotorrotor
2222
Statorstator
2323
Verbindungconnection
2424
Verbindungconnection
2525
Sicherungsringcirclip
2626
Scheibedisc
2727
Verpressungpressing
2828
Kolbenpiston
2929
Kolbenpiston
3030
Kraftspeicherpower storage
3131
Kraftspeicherpower storage
3232
Axialbohrungaxial bore
3333
Radialbohrungradial bore
100100
DoppelkupplungDouble coupling
101101
Kupplungsgehäuseclutch housing
102102
Kupplungsdeckelclutch cover
103103
Kupplungstopfclutch pot
104104
Eingangselementeinput elements
105105
erste Teilkupplungfirst part clutch
106106
zweite Teilkupplungsecond part clutch
107107
Innenlamelleinner plate
108108
Außenlamelleouter plate
109109
Betätigungselementactuator
110110
Innenlamelleinner plate
111111
Außenlamelleouter plate
112112
Betätigungselementactuator
113113
Rotorrotor
114114
Statorstator
115115
AußenlamellenträgerExternal disk carrier
116116
AußenlamellenträgerExternal disk carrier
117117
GetriebeeingangswelleTransmission input shaft
118118
GetriebeeingangswelleTransmission input shaft
200200
Halbschnitt einer AnordnungHalf section of an arrangement
201201
Rotorrotor
202202
Statorstator
203203
Abtriebselementoutput element
204204
Verzahnunggearing
205205
GetriebeeingangswelleTransmission input shaft
206206
Abtriebselementoutput element
207207
Lagercamp
208208
Lagercamp
209209
Axialkanäleaxial channels
210210
Auslassoutlet
211211
Auslassoutlet
212212
Auslassoutlet
213213
Dichtungpoetry
214214
Dichtungpoetry
215215
Dichtungpoetry
216216
Dichtungpoetry
217217
Dichtungpoetry
218218
Radialbohrungradial bore
219219
Radialbohrungradial bore
220220
Radialbohrungradial bore
221221
Radialbohrungradial bore
222222
Freiraumfree space
223223
Sicherungs- und StauringBackup and storage ring
224224
Nutgroove
225225
Stau- und StützscheibeJam and support disc
226226
Absatzparagraph
227227
Lagercamp
228228
Spaltgap
229229
GetriebeeingangswelleTransmission input shaft

Claims (10)

Nasskupplung mit einer ersten Teilkupplung und einer zweiten Teilkupplung, die in einem Kupplungsgehäuse aufgenommen sind, mit einem ersten und einem zweiten Lamellenpaket mit Innen- und Außenlamellen, wobei jede Teilkupplung einen Eingangslamellenträger, vorzugsweise einen Innenlamellenträger, zur drehfesten Verbindung mit den Innenlamellen und einen Ausgangslamellenträger, vorzugsweise einen Außenlamellenträger, zur drehfesten Verbindung mit den Außenlamellen aufweist, wobei die Teilkupplungen axial hintereinander angeordnet sind und sich die Eingangslamellenträger auf einem Roter abstützen, der auf einem Stator gelagert ist, wobei einer der Ausgangslamellenträger mit einer ersten Getriebeeingangswelle verbindbar ist und der andere der Augangslamellenträger mit einer zweiten Getriebeeingangswelle verbindbar ist, wobei zur Kühlölversorgung der antriebsseitig angeordneten Teilkupplung ein Kühlfluidpfad zwischen der äußeren der Getriebeeingangswellen und dem Stator in axialer Richtung verläuft, und wobei der Rotor den Stator in axialer Richtung überragt, und in dem den Stator überragenden Bereich des Rotors zumindest ein Verbindungskanal zur Durchströmung des Kühlöls eingeformt ist.Wet clutch having a first part clutch and a second part clutch, which are accommodated in a clutch housing, with a first and a second disk set with inner and outer disks, each part clutch an input disk carrier, preferably an inner disk carrier, for rotationally fixed connection with the inner disks and an output disk carrier, Preferably, an outer disk carrier, for rotationally fixed connection with the outer disks, wherein the partial clutches are arranged axially one behind the other and support the input disk carrier on a red, which is mounted on a stator, wherein one of the output disk carrier is connectable to a first transmission input shaft and the other of the Augangslamellenträger can be connected to a second transmission input shaft, wherein the cooling oil supply of the drive side arranged part clutch, a cooling fluid path between the outer of the transmission input shafts and the stator in a extends xialer direction, and wherein the rotor projects beyond the stator in the axial direction, and in which the stator projecting portion of the rotor at least one connecting channel for flowing through the cooling oil is formed. Nasskupplung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Stator eine Axialbohrung als einen Fluidpfad für die Kühlölversorgung zur getriebeseitig angeordneten Teilkupplung aufweist.Wet clutch according to one of the preceding claims, characterized in that the stator has an axial bore as a fluid path for the cooling oil supply to the transmission side arranged partial coupling. Nasskupplung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Stator zumindest eine Axialbohrung als einen Fluidpfad für eine Druckbeaufschlagung zumindest einer Kolben-Zylinder-Einheit zur Betätigung einer Teilkupplung aufweist, oder dass der Stator zumindest eine Axialbohrung als einen Fluidpfad für eine Druckbeaufschlagung der Kolben-Zylinder-Einheiten zur Betätigung beider Teilkupplung aufweist.Wet clutch according to one of the preceding claims, characterized in that the stator has at least one axial bore as a fluid path for pressurizing at least one piston-cylinder unit for actuating a partial clutch, or that the stator at least one axial bore as a fluid path for pressurizing the piston Cylinder units for actuating both partial clutch has. Nasskupplung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Rotor mittels eines Sicherungsrings am Stator axial abgestützt ist.Wet clutch according to one of the preceding claims, characterized in that the rotor is axially supported by means of a locking ring on the stator. Nasskupplung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Rotor in axialer Richtung an einem Augangslamellenträger oder einem Verzahnungsbereich eines Augangslamellenträgers mittels eines Stützrings axial abgestützt ist.Wet clutch according to one of the preceding claims, characterized in that the rotor is axially supported in the axial direction on an Augangslamellenträger or a toothed region of an Augangslamellenträgers means of a support ring. Nasskupplung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem Stützring und dem Augangslamellenträger oder dem Verzahnungsbereich des Ausgangslamellenträgers ein Axiallager, insbesondere ein Axialnadellager, angeordnet ist.Wet clutch according to claim 5, characterized in that between the support ring and the Augangslamellenträger or the toothing region of the output disk carrier, a thrust bearing, in particular an axial needle bearing, is arranged. Nasskupplung nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Stützring um einen Dichtring erweitert ist.Wet clutch according to claim 5 or 6, characterized in that the support ring is extended by a sealing ring. Nasskupplung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Fluidpfad zur Kühlölversorgung zwischen dem Sicherungsring und dem Stützring verläuft.Wet clutch according to one of the preceding claims, characterized in that the fluid path to the cooling oil supply between the retaining ring and the support ring extends. Nasskupplung nach einer der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Getriebeeingangswelle eine Hohlwelle ist.Wet clutch according to one of the preceding claims, characterized in that the transmission input shaft is a hollow shaft. Nasskupplung mit einer ersten Teilkupplung und einer zweiten Teilkupplung, die in einem Kupplungsgehäuse aufgenommen sind, mit einem ersten und einem zweiten Lamellenpaket mit Innen- und Außenlamellen, wobei jede Teilkupplung einen Eingangslamellenträger, vorzugsweise einen Innenlamellenträger, zur drehfesten Verbindung mit den Innenlamellen und einen Ausgangslamellenträger, vorzugsweise einen Außenlamellenträger, zur drehfesten Verbindung mit den Außenlamellen aufweist, wobei die Teilkupplungen axial hintereinander angeordnet sind, wobei die Innenlamellenträger mit einem Rotor drehfest verbunden sind, der auf einem Stator verdrehbar angeordnet ist, wobei ein Außenlamellenträger mit einer ersten Getriebeeingangswelle verbindbar ist und ein anderer Außenlamellenträger mit einer zweiten Getriebeeingangswelle verbindbar ist, wobei zur Kühlölversorgung der antriebsseitig angeordneten Teilkupplung ein Kühlfluidpfad zwischen einer Getriebeeingangswelle und dem Stator in axialer Richtung verläuft, und wobei der Rotor den Stator in axialer Richtung überragt, und in dem den Stator überragenden Bereich des Rotors zumindest ein Verbindungskanal zur Durchströmung des Kühlöls eingeformt ist.Wet clutch having a first part clutch and a second part clutch, which are accommodated in a clutch housing, with a first and a second disk set with inner and outer disks, each part clutch an input disk carrier, preferably an inner disk carrier, for rotationally fixed connection with the inner disks and an output disk carrier, Preferably, an outer disk carrier, for rotationally fixed connection with the outer disks, wherein the partial clutches are axially arranged one behind the other, wherein the inner disk carrier are rotatably connected to a rotor which is rotatably mounted on a stator, wherein an outer disk carrier is connectable to a first transmission input shaft and another Outer plate carrier is connectable to a second transmission input shaft, wherein for the cooling oil supply of the drive side arranged part clutch, a cooling fluid path between a transmission input shaft and the stator extends in the axial direction, and wherein the rotor projects beyond the stator in the axial direction, and in which the stator projecting portion of the rotor at least one connecting channel for flowing through the cooling oil is formed.
DE102012220892A 2011-12-23 2012-11-15 Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks Withdrawn DE102012220892A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102012220892A DE102012220892A1 (en) 2011-12-23 2012-11-15 Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102011089827 2011-12-23
DE102011089827.1 2011-12-23
DE102012220892A DE102012220892A1 (en) 2011-12-23 2012-11-15 Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102012220892A1 true DE102012220892A1 (en) 2013-06-27

Family

ID=48575824

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102012220892A Withdrawn DE102012220892A1 (en) 2011-12-23 2012-11-15 Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks

Country Status (2)

Country Link
CN (1) CN103174769B (en)
DE (1) DE102012220892A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2017067550A1 (en) 2015-10-21 2017-04-27 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Method for producing a lamella pack of a wet-operated friction clutch and friction clutch
WO2018188854A1 (en) * 2017-04-11 2018-10-18 Zf Friedrichshafen Ag Clutch arrangement, dual-clutch transmission arrangement and motor vehicle

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP6061815B2 (en) * 2013-08-19 2017-01-18 住友重機械工業株式会社 motor
CN106555827A (en) * 2015-09-30 2017-04-05 上海汽车集团股份有限公司 Automobile and its wet type double clutch gearbox, wet-type dual-clutch
DE102016125301A1 (en) * 2016-12-22 2018-06-28 Schaeffler Technologies AG & Co. KG coupling device
DE102018122696A1 (en) * 2018-09-17 2020-03-19 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Coupling device and hybrid module with a coupling device

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1610017A1 (en) * 2004-06-21 2005-12-28 LuK Lamellen und Kupplungsbau Beteiligungs KG Torque transmitting apparatus and transmission comprising the same
DE102008027073A1 (en) * 2007-07-02 2009-01-08 Luk Lamellen Und Kupplungsbau Beteiligungs Kg Coupling arrangement, in particular wet-running dual clutch arrangement
JP5595386B2 (en) * 2008-06-19 2014-09-24 シェフラー テクノロジーズ アクチエンゲゼルシャフト ウント コンパニー コマンディートゲゼルシャフト Switchable clutch device, in particular a frictionally connected wet clutch, a power train used in a hybrid system, a method for operating such a power train and a vehicle with such a power train
CN101979898B (en) * 2010-08-20 2013-06-26 重庆青山工业有限责任公司 Dual-clutch automated transmission
CN102221055B (en) * 2011-06-16 2013-03-13 东风汽车有限公司 Wet-type double clutch

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2017067550A1 (en) 2015-10-21 2017-04-27 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Method for producing a lamella pack of a wet-operated friction clutch and friction clutch
DE102016219456A1 (en) 2015-10-21 2017-04-27 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Method for producing a disk set of a wet-operated friction clutch and friction clutch
WO2018188854A1 (en) * 2017-04-11 2018-10-18 Zf Friedrichshafen Ag Clutch arrangement, dual-clutch transmission arrangement and motor vehicle
EP3610167B1 (en) 2017-04-11 2021-04-21 ZF Friedrichshafen AG Clutch arrangement, dual-clutch transmission arrangement and motor vehicle

Also Published As

Publication number Publication date
CN103174769B (en) 2017-06-13
CN103174769A (en) 2013-06-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1999391B1 (en) Device for actuating a multiplate clutch in a transmission
EP1826433B1 (en) Double gear assembly for a double gear transmission
EP1857700B1 (en) Clutch assembly
DE112011103372B4 (en) Double coupling
DE102007044856B4 (en) Coupling arrangement with a clutch disc with inner fluid channels
DE102012220892A1 (en) Wet clutch has two partial clutches, which are accommodated in clutch housing, where each partial clutch comprises input disk carrier, particularly inner disk carrier, for torque-proof connection with inner disks
DE102007039856B4 (en) Power transmission device
DE10333431A1 (en) Arrangement of two adjacent multi-disk clutch units, supplied with coolant and/or lubricant directly by pressure compensating chamber
DE102012024699A1 (en) Coupling arrangement for use in between drive unit and transmission in drive train of motor vehicle, has dual clutch unit with multi-disk clutches assigned to transmission input shafts, where multi-disk clutches have common input side
DE102013219402A1 (en) Oil supply via outer disc carrier for "inline" arrangement of a double clutch
DE112011100816B4 (en) Starter unit with fluid coupling
EP2038562B1 (en) Disk clutch or multiple disk brake comprising a mult-part disk carrier
DE102013207811B4 (en) Balance filling system for rotating coupling
WO2007014540A1 (en) Double flow screw-spindle pump which is supported at multiple points
DE10323514A1 (en) Coupling device, in particular multi-plate clutch for a double clutch transmission
EP2123929A1 (en) Coupling assembly, in particular for optional rotational coupling of an entry shaft, in particular of a compressor in a vehicle, with a drive organ
DE102011051401B4 (en) COMPACT, FLUID-OPERATED UNIVERSAL COUPLING
DE102011107696A1 (en) Release unit for a double clutch
DE102015213873A1 (en) Axial multi-plate clutch
DE10350573A1 (en) Coupling arrangement in a transmission with two axially and radially adjacent couplings
DE102005044227A1 (en) Multi-plate clutch device
DE69722640T2 (en) DISC CLUTCH COOLED WITH OIL
DE102007035243A1 (en) coupling arrangement
EP2386773B1 (en) Coupling device
DE102016215211A1 (en) Radial piston machine with multi-disc brake

Legal Events

Date Code Title Description
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES GMBH & CO. KG, DE

Free format text: FORMER OWNER: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG, 91074 HERZOGENAURACH, DE

Effective date: 20140218

Owner name: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG, DE

Free format text: FORMER OWNER: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG, 91074 HERZOGENAURACH, DE

Effective date: 20140218

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG, DE

Free format text: FORMER OWNER: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES GMBH & CO. KG, 91074 HERZOGENAURACH, DE

Effective date: 20150408

R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination