DE102012019248A1 - Tower Crane - Google Patents

Tower Crane Download PDF

Info

Publication number
DE102012019248A1
DE102012019248A1 DE102012019248.7A DE102012019248A DE102012019248A1 DE 102012019248 A1 DE102012019248 A1 DE 102012019248A1 DE 102012019248 A DE102012019248 A DE 102012019248A DE 102012019248 A1 DE102012019248 A1 DE 102012019248A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tower
crane
climbing
boom
substructure
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102012019248.7A
Other languages
German (de)
Inventor
Jacek Krupinski
Horst Zerza
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Liebherr Werk Biberach GmbH
Original Assignee
Liebherr Werk Biberach GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Liebherr Werk Biberach GmbH filed Critical Liebherr Werk Biberach GmbH
Priority to DE102012019248.7A priority Critical patent/DE102012019248A1/en
Publication of DE102012019248A1 publication Critical patent/DE102012019248A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/18Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes
    • B66C23/26Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes for use on building sites; constructed, e.g. with separable parts, to facilitate rapid assembly or dismantling, for operation at successively higher levels, for transport by road or rail

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft einen Turmdrehkran mit einem Turm, der auf einem am Boden abgestützten Unterbau drehbar gelagert ist und einen Ausleger trägt, wobei der Turm und/oder der Ausleger durch eine Abspannung abgespannt sind. Die Erfindung betrifft dabei insbesondere einen sogenannten Untendreher-Turmdrehkran, bei dem der Turm auf einer Drehbühne sitzt, die um eine aufrechte Achse an dem Unterbau drehbar gelagert, und einen vorzugsweise verstellbaren Ausleger trägt. Erfindungsgemäß ist der Unterbau aus mehreren, jeweils ein Containerfrachtstück bildenden Unterbauträgern zusammengesetzt. Durch den modularen Aufbau des Unterbaus aus Containerfrachtstücke bildenden Modulen kann der Unterbau auf herkömmlichen Container-Lkws transportiert werden. Die Turm- und Auslegerabspannung sind derart ausgebildet, dass die Abspannung auch für den Transport eingeschert am Kran verbleiben kann. Der Turm kann dabei durch eine Klettereinrichtung mit verkippbarem Kletterschild mit Hydraulikantrieb auf- und abgebaut werden.The present invention relates to a tower crane with a tower, which is rotatably mounted on a supported on the ground base and carries a boom, wherein the tower and / or the boom are braced by a guy. The invention relates in particular to a so-called sub-tower tower crane, in which the tower sits on a revolving stage which is rotatably mounted about an upright axis on the substructure, and carries a preferably adjustable boom. According to the invention, the substructure is composed of a plurality of substructure supports, each forming a container freight item. Due to the modular construction of the substructure of modules forming container freight units, the substructure can be transported on conventional container trucks. The tower and boom bracing are designed in such a way that the bracing can remain squeezed on the crane for transport. The tower can be built up and dismantled by a climbing device with a tiltable climbing shield with hydraulic drive.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft einen Turmdrehkran mit einem Turm, der auf einem am Boden abgestützten Unterbau drehbar gelagert ist und einen Ausleger trägt, wobei der Turm und/oder der Ausleger durch eine Abspannung abgespannt sind. Die Erfindung betrifft dabei insbesondere einen sogenannten Untendreher-Turmdrehkran, bei dem der Turm auf einer Drehbühne sitzt, die um eine aufrechte Achse an dem Unterbau drehbar gelagert, und einen vorzugsweise verstellbaren Ausleger trägt.The present invention relates to a tower crane with a tower, which is rotatably mounted on a supported on the ground base and carries a boom, wherein the tower and / or the boom are braced by a guy. The invention relates in particular to a so-called sub-tower tower crane, in which the tower sits on a revolving stage which is rotatably mounted about an upright axis on the substructure, and carries a preferably adjustable boom.
  • Bei Kranen besteht seit jeher das Bedürfnis, große Hubhöhen zu erreichen und dabei relativ hohe Lasten heben zu können. In jüngerer Zeit ist die Anforderung hinzugekommen bzw. wichtiger geworden, den Kran rasch auf- und abbauen und in einfacher Weise transportieren zu können, da für bestimmte Bauprojekte bzw. Hubaufgaben ein Kran nurmehr kurzfristig benötigt wird und nicht mehr über Monate an derselben Baustelle verwendet wird.Cranes have always been in the need to reach high lifting heights and thereby lift relatively high loads. More recently, the requirement has been added or become more important, the crane quickly build and dismantle and be able to transport in a simple way, as for certain construction projects or lifting tasks, a crane is only needed in the short term and is no longer used for months on the same site ,
  • Für einen Kranleistungsbereich mit Hubhöhen von 100 m, 160 m und höher sowie Traglasten von 100 t, 130 t und schwerer können hierbei grundsätzlich unterschiedliche Kransysteme zum Einsatz kommen. Der Schwerpunkt dieser geforderten Leistung kommt aus der Montage von zum Beispiel Windenergieanlagen, deren Entwicklung in der Größe immer weiter steigt.For a crane power range with lifting heights of 100 m, 160 m and higher as well as payloads of 100 t, 130 t and heavier different crane systems can be used. The focus of this required performance comes from the assembly of, for example, wind turbines, whose development in size continues to increase.
  • Eines der möglichen Kransysteme für diesen Einsatz sind sogenannten Obendreher-Turmdrehkrane mit Katzausleger oder Nadelausleger, die auf einem stehenden Turm arbeiten und relativ zum Turm um die Turmlängsachse gedreht werden können. Der Turm steht dabei üblicherweise auf einem Unterwagen mit Zentralballast oder auf Fundamentanker. Freistehend sind diese Krane ohne Turmabspannung jedoch in der Höhe begrenzt. Um die Verwendung für große Hubhöhen zu ermöglichen, ist es erforderlich, dass das Turm bei großen Höhen zum Bauwerk hin horizontal abgestützt werden kann. Dies ist jedoch schwierig und je nach Bau bzw. Baufortschritt oft nicht möglich.One of the possible crane systems for this application are so-called top-slewing tower cranes with a jib or jib, which operate on a standing tower and can be rotated relative to the tower around the longitudinal axis of the tower. The tower usually stands on an undercarriage with central ballast or on foundation anchors. Freestanding these cranes without Turmabspannung but limited in height. In order to enable use for high lifting heights, it is necessary that the tower can be supported horizontally at high altitudes towards the structure. However, this is difficult and often not possible depending on the construction or construction progress.
  • Ein weiteres mögliches Kransystem für den genannten Einsatzszweck sind sogenannte Untendreher-Turmdrehkrane, die als Autokran, Gittermastkran mit Wippspitze oder als Turmdrehkran mit einem verstellbaren Ausleger ausgebildet sein können. Der den Ausleger tragende Turm ist hierbei selbst um eine aufrechte Achse drehbar und steht auf einer Drehbühne, die um die genannte aufrechte Achse an einem Unterbau bzw. Unterwagen drehbar gelagert ist. Solche Krane haben in der Regel eine Abspannung des Auslegers und/oder des Turms zur Drehbühne, um den Ausleger bzw. den Turm zusätzlich zu stabilisieren und hierdurch größere Hakenhöhen bei freistehendem Kran zu erreichen. Neben dem Umstand, dass auf eine horizontale Abstützung zum Bauwerk hin verzichtet werden kann, besteht ein weiterer wesentlicher Vorteil solcher Untendreher-Turmdrehkrane mit Verstellausleger besteht darin, dass der Kran auf niedriger Hakenhöhe aufgebaut und dann je nach erforderlicher Hakenhöhe der Turm erhöht bzw. verlängert werden kann, indem Turmstücke in den Turm eingeklettert werden. Die hierfür benötigte Montagefläche ist sehr klein.Another possible crane system for the stated purpose are so-called bottom-slewing tower cranes, which can be designed as a mobile crane, lattice boom crane with luffing or tower crane with an adjustable boom. The tower carrying the boom here is itself rotatable about an upright axis and stands on a revolving platform which is rotatably mounted about the said upright axle on a substructure or undercarriage. Such cranes usually have a bracing of the boom and / or the tower to the revolving stage, in order to stabilize the boom or the tower in addition and thereby achieve greater hook heights in freestanding crane. In addition to the fact that can be dispensed with a horizontal support to the building out, there is another significant advantage such Untendreher tower cranes with adjustable boom is that the crane is constructed at low hook height and then increased or extended depending on the required hook height of the tower can be climbed by tower pieces in the tower. The required mounting surface is very small.
  • Dies ist hingegen bei Mobil- bzw. Raupenkranen mit Gittermastausleger nicht der Fall, da der Ausleger in seiner kompletten Länge am Boden montiert und abgelegt werden muss, bevor der Ausleger dann als Einheit in die Arbeitsposition ausgewippt bzw. aufgezogen werden kann. Hierfür ist eine sehr große Montagefläche notwendig.However, this is not the case with mobile or crawler cranes with lattice boom, since the boom must be mounted and stored in its entire length on the ground before the boom can then be unpacked or mounted as a unit in the working position. This requires a very large mounting surface.
  • Andererseits sind bei dem genannten Untendreher-Turmdrehkran mit Verstellausleger bislang die Montagezeiten und auch die Transportierbarkeit unbefriedigend bzw. verbesserungsbedürftig. Montage- bzw. Demontagezeiten von 3–4 Wochen sind für einen Untendreher-Turmdrehkran mit Verstellausleger bislang durchaus üblich, jedoch nur für Baustelleneinsätze, die über Monate gehen, akzeptabel. Dabei gestaltet sich auch der Transport des Kranes schwierig, da die großen Transportabmessungen und die sehr hohen Einzelgewichte der Kranteile einen Sondertransport benötigen.On the other hand, the assembly times and also the transportability have been unsatisfactory or in need of improvement in the above-mentioned tower-type tower crane with adjustable boom so far. Erection and disassembly times of 3-4 weeks are quite common for a tower-type slewing tower crane with adjustable boom, but are only acceptable for construction site missions that go on for months. The transport of the crane is also difficult because the large transport dimensions and the very high individual weights of the crane parts require special transport.
  • Bei bestimmten Hubaufgaben und Anwendungen ist die Einsatzzeit der Krane jedoch sehr kurz. Beispielsweise für den Aufbau von Windenergieanlagen beträgt die Einsatzzeit der Krane je nach Windanlagengröße lediglich 2–3 Wochen. Dies bedeutet, dass die Zeit für die Montage bzw. Demontage und den Transport des Krans von einem Einsatzort zum nächsten klein gehalten werden muss, was nur mit günstigem Montagehandling und einfach handhabbarer Transportlogistik erreicht werden kann. Die Montage und Demontage sollten bei solchen Einsatzzwecken lediglich 2–3 Tage in Anspruch nehmen. Der Transport sollte sich mit Standard-Lkws bewerkstelligen lassen.For certain lifting tasks and applications, however, the service life of the cranes is very short. For example, for the construction of wind turbines, the operating time of the cranes is only 2-3 weeks, depending on the size of the wind turbine. This means that the time for the assembly and disassembly and the transport of the crane from one location to the next must be kept small, which can only be achieved with convenient assembly handling and easy-to-handle transport logistics. The assembly and disassembly should only take 2-3 days for such applications. The transport should be done with standard trucks.
  • Für Obendreher-Turmdrehkrane wurde bereits vorgeschlagen, den Katzausleger aus ineinander schiebbaren Auslegerteilen aufzubauen, die im ineinander geschobenen Zustand als Containerfracht transportiert werden können, dennoch aber im montierten Zustand mit den Untergurten eine durchgehende Laufbahn für die Laufkatze bilden, vgl. DE 10 2004 044 182 B4 . Bei den genannten Unterdreher-Turmdrehkranen besteht das Transportproblem jedoch bislang weniger in der Transportierbarkeit der Auslegerteile, sondern in der Transportierbarkeit des Unterbaus, welcher die mächtige Drehbühne und den darauf angeordneten Turm tragen muss und aufgrund seiner Abmessungen bislang oft einen Sondertransport erfordert. Zum anderen sind die verstellbaren Abspannungen für den Verstellausleger bzw. für den Turm bislang schwierig zu montieren bzw. demontieren, da die oft mehrfachen Einscherungen für die Abspannseile ein- und ausgefädelt werden müssen. Auch die Klettereinrichtung zum Einklettern der Turmstücke verzögert bei Unterdreher-Turmdrehkranen die Montage bzw. Demontage und den Transport.For top slewing tower cranes has already been proposed to build the Katzausleger telescoping boom parts that can be transported in the telescoped state as container cargo, but still form a continuous track for the trolley in the assembled state with the lower straps, see. DE 10 2004 044 182 B4 , In the case of the sub-rotter tower cranes mentioned above, however, the transport problem so far is less in the transportability of the jib parts, but in the transportability of the substructure, which has to carry the powerful revolving stage and the tower arranged thereon and Due to its dimensions, it often requires special transport. On the other hand, the adjustable bracing for the adjustable boom or for the tower are so far difficult to assemble or disassemble, since the often multiple Einscherungen for the guy ropes and must be threaded out. Also, the climbing device for climbing the tower pieces delayed in sub-rotators tower cranes assembly or disassembly and transport.
  • Hiervon ausgehend liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, einen verbesserten Turmdrehkran der genannten Art zu schaffen, der Nachteile des Standes der Technik vermeidet und letzteren in vorteilhafterweise weiterbildet. Insbesondere soll ein kostengünstiger Untendreher-Turmdrehkran geschaffen werden, der mit geringem Montagehandling in kürzester Zeit auf- und abbaubar und damit einsatzbereit ist und dessen Transportabmessungen und -gewichte seiner Teile keinen Sondertransport benötigen.On this basis, the present invention seeks to provide an improved tower crane of the type mentioned, which avoids the disadvantages of the prior art and the latter further advantageously. In particular, a cost-effective turret tower crane is to be created, which can be assembled and disassembled and thus ready for use with minimal assembly handling in a very short time and whose transport dimensions and weights of its parts do not require any special transport.
  • Erfindungsgemäß wird die genannte Aufgabe durch einen Turmdrehkran gemäß einem der Ansprüche 1, 9 und 17 gelöst. Bevorzugte Ausgestaltungen sind Gegenstand der abhängigen Ansprüche. Zur Lösung der genannten Problematik wird vorgeschlagen, dem Unterbau des Turmdrehkrans einen modularen Aufbau zu geben und die Komponenten so zu gestalten, dass sie von herkömmlichen Containerförderern und -fahrzeugen gehandelt und transportiert werden können. Erfindungsgemäß ist der Unterbau aus mehreren, jeweils ein Containerfrachtstück bildenden Unterbauträgern zusammengesetzt. Durch den modularen Aufbau des Unterbaus aus Containerfrachtstücke bildenden Modulen kann der Unterbau in einfacher Weise auf herkömmlichen Container-Lkws transportiert werden, wobei die Containerfrachtstücke bildenden Unterbauträger vorteilhafterweise derart beschaffen sind, dass nicht nur die maximale, zulässige Fahrzeugbreite, sondern auch die zulässigen Transportgewichte bzw. Achslasten eingehalten sind.According to the invention, said object is achieved by a tower crane according to one of claims 1, 9 and 17. Preferred embodiments are the subject of the dependent claims. To solve the problem mentioned is proposed to give the base of the tower crane a modular design and to design the components so that they can be traded and transported by conventional container conveyors and vehicles. According to the invention, the substructure is composed of a plurality of substructure girders, each forming a container freight item. Due to the modular structure of the substructure of container cargo modules forming the substructure can be easily transported on conventional container trucks, wherein the container freight pieces forming substructure are advantageously such that not only the maximum permissible vehicle width, but also the permissible transport weights or Axle loads are respected.
  • In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung bilden die genannten Containerfrachtstücke selbst eine Containereinheit, die in an sich bekannter Weise mit anderen Normcontainern stapelbar bzw. verbindbar sind. Hierzu kann jeder der genannten Unterbauträger jeweils stirnseitig mit zu Normcontainern kompatiblen Containeranschlussstücken versehen sein und hinsichtlich seiner Abmessungen so beschaffen sein, dass die für Normcontainer geltenden Abmessungen eingehalten sind. Alternativ zu einer Ausbildung der genannten Containeranschlussstücke an den Unterbauträgern selbst kann in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung vorgesehen sein, dass an die Unterbauträger an die stirnseitigen Enden jeweils ein Transportrahmen anschließbar ist, beispielsweise durch Befestigen an stirnseitigen Kupplungsstücken, welche an dem Unterbauträger vorgesehen sein können, wobei die genannten Transportrahmen jeweils mit Normcontainern kompatible Containeranschlussstücke aufweisen. Dementsprechend kann ein Unterbauträger durch Anbau zweier stirnseitiger Transportrahmen zu einer Containereinheit umgerüstet werden, die dann in an sich bekannter Weise auf einem üblichen Container-Lkw transportiert oder mit anderen Container-Handhabungsmitteln verfahren werden kann. Eine solche Umrüstbarkeit zu Containereinheiten durch das Anbringen von Transportrahmen kann insbesondere dann vorteilhaft sein, wenn ein Unterbauträger aus mehreren Stücken zusammengesetzt ist, beispielsweise um einen übliche Containerabmessungen überschreitenden Unterbauträger vorsehen zu können. In diesem Fall können die Verbindungs- bzw. Kupplungselemente, mittels derer zwei Unterbauträgerteile zusammengesetzt und starr miteinander verbunden werden können, gleichzeitig dazu genutzt werden, um einen genannten Transportrahmen anzubauen.In an advantageous embodiment of the invention, said container cargo pieces themselves form a container unit which can be stacked or connected in a manner known per se with other standard containers. For this purpose, each of the above-mentioned substructure carriers may each be provided on the front side with container containers which are compatible with standard containers and, with respect to their dimensions, may be designed such that the dimensions applicable to standard containers are complied with. As an alternative to forming the aforementioned container connection pieces on the substructure supports themselves, the invention can be provided in an advantageous development that a transport frame can be connected to the substructure supports at the front ends, for example by attachment to frontal coupling pieces, which can be provided on the substructure support the said transport frame each have container containers compatible with standard containers. Accordingly, a substructure can be converted by attaching two frontal transport frame to a container unit, which can then be transported in a conventional manner on a conventional container truck or moved with other container handling means. Such a convertibility to container units by the attachment of transport frame may be particularly advantageous if a substructure is composed of several pieces, for example, to be able to provide a standard container dimensions bordering sub-contractors. In this case, the connecting or coupling elements, by means of which two sub-carrier parts can be assembled and rigidly connected to each other, can be used simultaneously to install a said transport frame.
  • Werden indes in vorteilhafter Weiterbildung die Containeranschlussstücke an die randseitigen oder stirnseitigen Endabschnitte der Unterbauträger selbst angebaut bzw. darin integriert, kann die Demontage und das Verladen und damit der Transportprozess nochmals beschleunigt werden, da der Anbau separater Transportrahmen entfällt.If, however, in an advantageous development, the container connection pieces are attached to the edge-side or end-side end portions of the substructure girders themselves or integrated therein, the disassembly and loading and thus the transport process can be further accelerated, since the cultivation of separate transport frames is eliminated.
  • In vorteilhafter Weitebildung der Erfindung besteht der Unterbau aus nur drei Unterbauträgern, nämlich zwei Längsträgern und einem die Längsträger verbindenden Querträger, die jeweils eine Containereinheit bilden bzw. in der genannten Weise als Containereinheit verladbar sind. Hierdurch kann der gesamte Unterbau durch nur drei Container-Lkws transportiert werden. Die Verbindung zwischen dem Querträger und den beiden Längsträgern kann vorteilhafterweise über Bolzen erfolgen, die vorteilhafterweise hydraulisch einschiebbar und ziehbar sind, gegebenenfalls aber auch in anderer Weise angetrieben oder auch händisch ein- und ausgeschlagen werden können. Durch die Verbolzung der Unterbauträger miteinander kann eine rasche Montage und Demontage mit den notwendigen Festigkeiten und Sicherheiten kombiniert werden.In an advantageous development of the invention, the substructure consists of only three substructure girders, namely two longitudinal girders and a crossbeam connecting the longitudinal girders, each of which forms a container unit or can be loaded in the manner mentioned as a container unit. As a result, the entire substructure can be transported by only three container trucks. The connection between the cross member and the two side members can advantageously be done via bolts, which are advantageously hydraulically inserted and pulled, but optionally also driven in another way or can be manually switched on and knocked out. By bolting the substructure beams together a rapid assembly and disassembly can be combined with the necessary strength and safety.
  • An die genannten Unterbauträger können in vorteilhafter Weise Zusatzausrüstungen, Anbauteile oder auch Funktionskomponenten des Krans wie beispielsweise Antriebskomponenten angebracht werden. In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung kann in einen der Unterbauträger, insbesondere in einen der genannten Längsträger, beispielsweise ein Stromaggregat zur Energieversorgung des Krans und/oder ein Hydraulikaggregat zur Betätigung der Verriegelungen bzw. Verbolzungen im Unterbaubereich und/oder Unterbauabstützungen eingebaut sein. Alternativ oder zusätzlich kann in den genannten Unterbauträger oder in einen anderen Unterbauträger, insbesondere den genannten Querträger, auch ein Drehantrieb zum Drehen der auf dem Unterbau sitzenden Drehbühne eingebaut sein, wobei gegebenenfalls auch ein teilbarer Drehkranz, der über Bolzen oder Schrauben zur Drehbühne verbunden wird, am Unterbauträger vorgesehen sein kann.Additional equipment, attachments or functional components of the crane, such as drive components, can be advantageously attached to the substructure supports mentioned. In an advantageous embodiment of the invention can be installed in one of the substructure, in particular in one of the longitudinal members, for example, a power unit for powering the crane and / or a hydraulic unit for actuating the locks or Verbolzungen in the substructure and / or substructure supports be. Alternatively or additionally, a rotary drive for rotating the seated on the base turntable may be installed in said substructure or in another substructure, in particular the said cross member, optionally also a divisible turntable, which is connected via bolts or screws to the revolving stage, can be provided on the substructure.
  • Insbesondere können die Unterbauträger, insbesondere die genannten Längsträger, mit Bodenabstützungen versehen sein, die zwischen einer ausgefahrenen Arbeitstellung und einer eingefahrenen, innerhalb der Containerfrachtstückabmessungen liegenden Transportstellung ein- und ausfahrbar sind, wobei die genannte Bodenabstützung vorzugsweise eine stirnseitig an den Unterbauträger an- bzw. darin einfahrbare und davon weg wieder ausfahrbare Endplatte umfasst, die in der Transportstellung eine den Unterbauträger stirnseitig abschließende Stirnplatte bildet und in der ausgefahrenen Arbeitsstellung den Unterbauträger am Boden abstützt.In particular, the substructure girders, in particular the mentioned longitudinal girders, may be provided with bottom supports which can be retracted and extended between an extended working position and a retracted transport position located within the container freight item dimensions, wherein said bottom support preferably adjoins or projects into the substructure support at the front side retractable and movable away from it again end plate comprises, which forms a support plate, the end face in the transporting position end face plate and supported in the extended working position the substructure support on the ground.
  • Die genannte Bodenabstützung kann grundsätzlich in verschiedener Art und Weise an dem Unterbauträger angelenkt bzw. relativ hierzu verfahrbar sein. In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung kann die Bodenabstützung schwenkbar an dem Unterbauträger angelenkt sein, wobei vorteilhafterweise ein Stellmechanismus bzw. eine Abstützstellantriebvorrichtung vorgesehen sein kann, mittels dessen bzw. mittels derer die Bodenabstützung automatisch ein- und ausfahrbar ist und der Unterbauträger nivelliert werden kann. Dabei kann mittels einer Schwenkaufhängung und zugehörigem Schwenkantrieb das stirnseitige Anklappen an den Unterbauträger bewerkstelligt werden und mittels einer translatorisch verschieblichen Lagerung an der genannten Schwenkanlenkung und einem zugehörigen Nivellierantrieb das Nivellieren erfolgen.The said floor support can basically be articulated in different ways to the substructure support or be movable relative thereto. In an advantageous embodiment of the invention, the ground support can be pivotally articulated to the substructure, advantageously an adjusting mechanism or a Abstützstellantriebvorrichtung may be provided by means of which or by means of which the ground support is automatically retractable and extendable and the substructure can be leveled. In this case, by means of a pivoting suspension and associated pivot drive the frontal folding can be accomplished to the substructure and leveling done by means of a translationally displaceable mounting on said swivel linkage and an associated leveling drive.
  • Um den Kran im aufgebauten Zustand auf der Baustelle versetzen zu können, beispielsweise in einem Windanlagenpark von Windrad zu Windrad, kann in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung der Unterbauträger mit einem Fahrzeug bzw. einem Antriebswagen gekuppelt werden, vorzugsweise derart, dass der Unterbau auf den Fahrantrieb setzbar und von diesem vom Boden angehoben verfahrbar ist, um sozusagen Huckepack transportiert werden zu können. In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung kann der Unterbau hierzu einen insgesamt brückenartigen Aufbau besitzen, so dass der Transportwagen, insbesondere eine Transportraupe, zum Umsetzen des Unterbaus unter einen vom Boden beabstandetes Brückenteil des Unterbaus einfahrbar ist. Der genannte Brückenteil, der insbesondere von dem vorgenannten Querträger des Unterbaus, der die beiden Längsträger miteinander verbindet, gebildet sein kann, ist dabei insbesondere auch im am Boden abgestützten Zustand des Unterbaus vom Boden soweit beabstandet, dass der genannte Transportwagen darunter einfahrbar ist, wobei der Transportwagen mit dem Unterbau lösbar starr verbunden werden kann, beispielsweise verbolzt werden kann.In order to enable the crane when set up on the construction site, for example in a wind park from wind turbine to wind turbine, the substructure can be coupled with a vehicle or a drive car in an advantageous development of the invention, preferably such that the substructure can be placed on the traction drive and from this raised from the ground is movable, so to speak, to be transported piggyback. In an advantageous embodiment of the invention, the substructure for this purpose may have a total bridge-like structure, so that the transport vehicle, in particular a transport caterpillar, for moving the substructure under a spaced-apart from the bottom bridge part of the substructure is retractable. The aforementioned bridge part, which may be formed in particular by the aforementioned cross member of the substructure, which connects the two side members together, is in particular in the ground supported state of the substructure spaced from the ground so far that said dolly is retractable below, wherein the Dolly with the base can be releasably rigidly connected, for example, can be bolted.
  • Um einerseits das Einfahren unter den genannten Brückenteil zu ermöglichen, andererseits aber den Unterbau vom Boden abheben zu können, kann grundsätzlich ein höhennivellierbares Transportfahrzeug Verwendung finden, beispielsweise eine Transportraupe mit anhebbaren und absenkbaren Raupen. In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung kann das Einfahren unter den Brückenteil und das Lösen des Unterbaus vom Boden jedoch auch durch die vorgenannte höhenverstellbare Bodenabstützung erfolgen, die es durch Höhenverstellung der Bodenabstützung ermöglicht, mit dem Transportwagen unter dem Brückenteil einzufahren, dann durch Absenken, d. h. relativ zum Unterbau nach oben Fahren der Bodenabstützung, den Brückenteil auf dem Transportwagen abzusetzen und durch weiteres nach oben Fahren der Bodenabstützung die notwendige Bodenfreiheit zu erzielen. Um umgekehrt den Transportwagen nach erfolgtem Versetzen des Krans wieder vom Unterbau lösen und herausfahren zu können, kann die Bodenabstützung soweit nach unten gefahren werden, dass der genannte Brückenteil des Unterbaus vom Transportwagen nach oben abgehoben wird.On the one hand to allow the retraction under said bridge part, on the other hand, but to be able to lift the substructure from the ground, in principle a height-adjustable transport vehicle can be used, for example, a transport caterpillar with liftable and lowerable caterpillars. In an advantageous embodiment of the invention, the retraction under the bridge part and the release of the substructure from the ground can also be done by the aforementioned height-adjustable ground support, which allows height adjustment of the ground support to retract with the trolley under the bridge part, then by lowering, d. H. relative to the substructure to move up the ground support, set down the bridge part on the trolley and to achieve the necessary ground clearance by further upward driving the ground support. Conversely, to be able to release the trolley after the crane has been moved back from the substructure and to be able to drive out, the ground support can be moved down so far that said bridge part of the substructure is lifted from the trolley upwards.
  • Die Unterbauträger des Unterbaus können in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung als Stabwerkträger ausgebildet sein. Hierdurch kann bei höchster Festigkeit ein geringes Gewicht erzielt werden, was einen Straßentransport mit herkömmlichen Container-Lkws ermöglicht.The substructure of the substructure may be formed in an advantageous embodiment of the invention as a truss. As a result, a low weight can be achieved with the highest strength, which allows a road transport with conventional container trucks.
  • Um die Demontage bzw. Montagezeit weiter signifikant zu verkürzen, ist nach einem weiteren vorteilhaften Aspekt der vorliegenden Erfindung die Abspannung des Turms und/oder des Auslegers des Krans derart ausgebildet, dass die Abspannung bzw. zumindest wesentliche Teile hiervon auch beim Transport am Kran verbleiben können. Insbesondere ist die Abspannung derart ausgebildet, dass ein Abspannseil nicht aus den Einscherungsflaschen ausgefädelt werden muss, um den Kran transportieren zu können. Erfindungsgemäß umfasst die Abspannung zumindest einen verstellbaren, einfach oder mehrfach eingescherten Abspannungsteil, der an zumindest einem Ende des Abspannungsteils eine von dem abgespannten Kranteil lösbare Einscher-Flascheneinrichtung aufweist, wobei eine Speichertrommel zum Aufspulen und Speichern des Abspannseils bei gelöster Flascheneinrichtung vorgesehen ist, welche Speichertrommel an einem Turm- oder Auslegerteil angeordnet ist, an dem das der lösbaren Flascheneinrichtung gegenüberliegende Ende des Abspannseils an- und/oder umgelenkt ist. Insbesondere kann der genannte verstellbare Abspannungsteil auf einer Seite einen lösbaren, beispielsweise abbolzbaren Flaschenblock umfassen, während der damit korrespondierende, gegenüberliegende Flaschenblock an einem anderen Ausleger- oder Turmteil verbleibt, an welchem eine Speichertrommel angeordnet ist, um das Abspannseil, das durch das Lösen des Flaschenblocks an sich schlaff umherschlagen würde, aufspulen zu können. Hierdurch kann das Abspannseil für den Transport verstaut werden, ohne die Einscherung ausfädeln bzw. das Abspannseil ausscheren zu müssen. Umgekehrt braucht beim Montieren des Krans das Abspannseil nicht erst mühsam in die Flaschen der Einscherung eingefädelt werden.In order to further significantly shorten the disassembly or assembly time, according to a further advantageous aspect of the present invention, the bracing of the tower and / or the jib of the crane is designed such that the bracing or at least substantial parts thereof can remain on the crane during transport , In particular, the bracing is designed such that a guy rope does not have to be threaded out of the burglar bottles in order to be able to transport the crane. According to the invention, the bracing comprises at least one adjustable, single or multiple reeved bracing member having at at least one end of the bracing member a detachable from the guyed crane part Einscher bottle means, wherein a storage drum is provided for winding and storing the guy rope with dissolved bottle means, which storage drum a tower or boom part is arranged, on which the detachable bottle device opposite end of the guy rope and / or is deflected. Especially For example, said adjustable abutment part on one side comprise a detachable, for example abbolzbaren bottle block, while the corresponding corresponding bottle block remains on another boom or tower part on which a storage drum is arranged to the guy rope, by releasing the bottle block to run loose, to be able to spool. As a result, the guy rope can be stowed for transport, without threading out the reeving or having to shear out the guy rope. Conversely, when mounting the crane, the guy rope does not have to be laboriously threaded into the bottles of the reeving.
  • Die verstellbare Abspannung kann hierbei grundsätzlich verschieden ausgebildet sein, beispielsweise kann für den Ausleger eine separate Ausleger-Abspannung und für den Turm eine separate Turmabspannung vorgesehen sein. In Weiterbildung der Erfindung kann die Abspannung für den verstellbaren Ausleger jedoch auch mit der Turmabspannung verbunden sein, so dass die Kräfte aus der Auslegerabspannung in die Turmabspannung eingeleitet werden und eine lastabhängige Turmabspannung erreicht wird. Je nachdem, welche Last am Ausleger angreift, ergibt sich eine variierende, lastabhängige Kraft in der Turmabspannung.The adjustable bracing can in this case basically be designed differently, for example, a separate boom bracing can be provided for the boom and a separate tower bracing for the tower. In a further development of the invention, however, the bracing for the adjustable boom can also be connected to the Turmabspannung, so that the forces are introduced from the boom bracing in the Turmabspannung and a load-dependent Turmabspannung is achieved. Depending on which load acts on the boom, there is a varying, load-dependent force in the tower bracing.
  • Um für den Transport ein einfaches Verstauen der Turm- und Auslegerabspannung zu ermöglichen, ist in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung eine Trennstelle zwischen den im Kranbetrieb verbundenen Turm- und Auslegerabspannungen vorgesehen, insbesondere im Bereich eines Gegenauslegers und/oder im Bereich zwischen einer Turmspitze und einem Gegenausleger. Die Endpunkte der miteinander verbindbaren Abspannseile können für die Demontage vorteilhafterweise an getrennten, gegebenenfalls schwenkbaren Tragarmen befestigt werden, von denen eine an die Turmspitze und der andere am Gegenausleger gelagert ist, so dass für den Transportzustand der Endpunkt des Ausleger-Abspannseiles zur Turmspitze und der Endpunkt des Turmabspannseiles zum Gegenausleger geführt werden kann.In order to allow for easy transport stowage of the tower and boom bracing, in an advantageous embodiment of the invention, a separation point between the cranes connected tower and Auslegerabspannungen provided, in particular in the area of a counter jib and / or in the area between a spire and a counter-jib , The end points of the connecting guy ropes can be advantageously attached to the disassembly on separate, possibly pivotable support arms, one of which is mounted on the tower top and the other on the counter-jib, so that for the transport state of the end point of the boom guy rope to the spire and the end point the Turmabspannseiles can be performed to the counter-jib.
  • In Weiterbildung der Erfindung kann der die Auslegerabspannung bildende Abspannungsteil eine vom Ausleger lösbare Einscher-Flascheneinrichtung umfassen, wobei die vorgenannte Speichertrommel zum Speichern des Abspannseils bei gelöster Flascheneinrichtung für den Transport an einem Turmteil, insbesondere der Turmspitze angeordnet sein kann. Dementsprechend kann das Abspannseil der Auslegerabspannung auf die Speichertrommel an dem Turmteil bzw. der Turmspitze aufgepult werden, wenn der Ausleger von der Auslegerabspannung abgebolzt ist. Ein Ausfädeln aus der Einscherung bzw. der Einscher-Flascheneinrichtung ist hierfür nicht notwendig.In a development of the invention, the tensioning part forming the boom bracing can comprise a shear-off bottle device detachable from the boom, wherein the aforementioned storage drum can be arranged for storing the guy rope with the bottle device loosened for transport to a tower part, in particular the tower top. Accordingly, the guy rope of the boom brace can be reeled onto the storage drum at the tower part or spire when the boom is broken off from the boom brace. A Ausfädeln from the Einscherung or Einscher bottle device is not necessary for this.
  • Ist in der vorgenannten Weise die Auslegerabspannung mit der Turmabspannung verbunden, kann nach Lösen der Verbindungsstelle das Ende des Ausleger-Abspannseils auf die genannte Speichertrommel gegeben bzw. daran befestigt werden, um von diesem Ende her das Abspannseil aufzuspulen.Is in the aforementioned manner, the boom bracing connected to the Turmabspannung, after loosening the joint, the end of the boom guy rope can be placed on the said storage drum or attached thereto to wind from this end forth the guy rope.
  • Der die Turmabspannung bildende Abspannungsteil kann in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung eine von einer Drehbühne lösbare Flascheneinrichtung umfassen, so dass das Turmabspannungsseil bei gelöster Drehbühnenflasche nach oben aufgespult werden kann. Die hierfür vorgesehene Speichertrommel kann am Gegenausleger oder einem Turmoberteil angeordnet sein, von dem der Gegenausleger abgeht. An der genannten Speichertrommel kann beispielsweise das vom Ausleger-Abspannseil getrennte Ende des Turmabspannseils befestigt werden. In Weiterbildung der Erfindung jedoch kann die Speichertrommel zum Aufspulen des Turmabspannseils von der Turmabspann-Verstelltrommel gebildet sein, die vorteilhafterweise im Bereich des Gegenauslegers und/oder an einem oberen Turmteil, von dem der Gegenausleger abgeht, angeordnet sein kann. Die Speichertrommel bzw. Turmabspanntrommel hält das Turmabspannseil somit nicht nur im Transportzustand, sondern auch im bestimmungsgemäßen Arbeitszustand des Turmdrehkrans und erlaubt es insbesondere bei verbundener Turm- und Auslegerabspannung, das Turmabspannseil in der gewünschten Länge zu halten.The tensioning part forming the tower bracing can in an advantageous development of the invention comprise a bottle device which can be detached from a revolving platform, so that the turret tensioning cable can be wound upwards when the revolving platform bottle is released. The storage drum provided for this purpose can be arranged on the counter-jib or a tower upper part, from which the counter-jib goes off. On the said storage drum, for example, the separate from the boom guy rope end of Turmzugspannseils be attached. In development of the invention, however, the storage drum for winding the Turmzugspannseils be formed by the Turmabspann-adjusting, which advantageously in the region of the counter-jib and / or on an upper tower part, from which the counter-jibs, can be arranged. The storage drum or Turmabspanntrommel keeps the Turmzugspannseil thus not only in the transport state, but also in the normal operating condition of the tower crane and allows it especially when connected tower and boom bracing to keep the Turmabspannseil in the desired length.
  • Es verbleibt also vorteilhafterweise auch das Turmabspannseil im eingescherten Zustand, wenn es für den Transport auf der genannten Speichertrommel bzw. Turmabspanntrommel aufgespult wird. Das vom Auslegerabspannseil getrennte Ende des Turmabspannseils kann einfach am Gegenausleger angeschlagen werden.It thus advantageously also the Turmabspannseil remains in the sheared state when it is wound for transport on said storage drum or Turmabspanntrommel. The separate from the boom guy rope end of Turmzugspannseils can be easily struck on the counter-jib.
  • In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung ist auch die Anordnung des Hubseils bzw. dessen Einscherung derart beschaffen, dass das Hubseil im Transportzustand des Kranes im eingescherten Zustand verbleiben kann. Das Hubseil, das in an sich bekannter Weise einfach oder mehrfach eingeschert von der Auslegerspitze ablaufen kann, kann im bestimmungsgemäßen Betriebszustand des Krans mit einem Ende am Ausleger bzw. dem dort vorgesehenen Einscherblock angeschlagen sein, während das andere Ende über den Ausleger und den Turm zum Turmfuß bzw. einer dort oder an der Drehbühne vorgesehenen Hubseilwinde geführt sein kann. Um das Hubseil ohne Ausfädeln aus der Einscherung am Ausleger verstauen zu können, kann in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung vorgesehen sein, dass das am Auslegerteil bzw. dem Einscherblock angeschlagene Ende des Hubseils gelöst und an einer Speichertrommel befestigt werden kann, die an dem genannten Auslegerteil vorgesehen ist, von dem das Hubseil eingeschert abläuft. Zum anderen wird das Hubseil von der an der Drehbühne oder einem anderen geeigneten Ort angeordneten Hubwinde gelöst, so dass das Hubseil von der Hubwindentrommel auf die genannte Speichertrommel an der Auslegerspitze umgespult werden kann.In an advantageous embodiment of the invention, the arrangement of the hoisting rope or its shearing is such that the hoist rope can remain in the state of transport of the crane in the sheared state. The hoist rope, which can run off in a conventional manner single or multiple sheared from the jib tip can be struck in the intended operating condition of the crane with one end on the boom or there provided Einscherblock, while the other end on the boom and the tower for Tower foot or there or provided on the revolving hoist winch can be performed. In order to be able to stow the hoist rope from the reeving on the boom without unthreading, the invention can be provided in an advantageous development that the end of the hoist rope attached to the boom part or the cutter block can be loosened and fastened to a storage drum which is provided on said boom part from which the hoist rope runs down. On the other hand, the hoist rope is released from the hoist winch arranged on the revolving platform or another suitable location, so that the hoist rope can be rewound from the hoist drum to the said storage reel at the boom tip.
  • Um die Montage und Demontage des Turmdrehkrans rasch und sicher mit einfach zu steuernden Mitteln bewerkstelligen zu können, ist nach einem weiteren Aspekt der vorliegenden Erfindung eine Klettereinrichtung zum Einklettern von Turmstücken in den Turm vorgesehen, die an einem Turmführungsteil, in das die Turmstücke einschiebbar sind, angeordnet ist und einen etwa parallel zur Turmlängsachse auf- und abfahrbaren Kletterschild aufweist, der um eine Kippachse an dem Turmführungsteil kippbar gelagert ist derart, dass der Kletterschild auf den Turm zu und von dem Turm wegkippbar ist, um mit/von einem einzukletternden Turmstück in und außer Eingriff gebracht zu werden. Der Kletterschild kann durch zyklisches Hin- und Wegkippen und Auf- und Abfahren das jeweils einkletternde Turmstück stufen- bzw. stückweise nach oben schieben, bis das jeweilige Turmstück vollständig nach oben geklettert ist bzw. Platz für ein neues, einzuschiebendes Turmstück ist. Insbesondere kann nach Einschieben eines Turmstücks in das Turmführungsstück der Kletterschild an das Turmstück angekippt bzw. -geklappt werden, so dass der Kletterschild in formschlüssigen Eingriff mit dem Turmstück ist, um sodann den Kletterschild und damit das Turmstück ein Stück weit nach oben zu fahren, den Kletterschild sodann wegzukippen, nach unten zu fahren und wieder an das Turmstück anzuklappen, um den genannten Vorgang zyklisch erneut auszuführen.In order to accomplish the assembly and disassembly of the tower crane quickly and safely with easy-to-control means, according to a further aspect of the present invention, a climbing device for climbing tower pieces in the tower is provided on a tower guide part, in which the tower pieces are inserted is arranged and has an approximately parallel to the tower longitudinal axis and retractable climbing shield which is tiltably mounted about a tilting axis of the tower guide part such that the climbing shield on the tower is tilted away to and from the tower to with / from einkletternden tower piece in and to be disengaged. The climbing shield can by cyclically tipping back and forth and up the respective climbing tower piece stepwise or push piece by piece up until the respective tower piece is completely climbed up or is space for a new, einzubiebendes tower piece. In particular, after inserting a tower piece into the tower guide piece, the climbing shield can be tilted or folded onto the tower piece, so that the climbing shield is in positive engagement with the tower piece, in order then to drive the climbing shield and thus the tower piece a bit upwards Then climb the climbing shield, drive down and fold back to the tower piece to cyclically repeat the above process.
  • Um bei weggekipptem Kletterschild das jeweilige Turmstück und den darauf ruhenden Turm vertikal zu halten und gegen nach unten rutschen zu sichern, so dass der Kletterschild nachfassen kann, d. h. nach unten fahren und dort erneut angreifen kann, besitzt die Klettereinrichtung in Weiterbildung der Erfindung zumindest eine Auflageraste zum Halten des Turmstücks bei weggekipptem Kletterschild, die vorteilhafterweise als Kipphebel ausgebildet sein kann, der um die gleiche Kippachse wie auch der Kletterschild schwenkbar gelagert und mit dem Turmstück in Eingriff bringbar sein kann. Um das Turmstück stabil zu halten und den entstehenden Druck zu verteilen, können mehrere solche Auflagerasten vorgesehen sein, die vorteilhafterweise um die gemeinsame Kippachse schwenkbar gelagert sind. Die genannten Auflagerasten fahren jeweils dann in ihre Eingriffsstellung, wenn der Kletterschild seine bestimmungsgemäße obere Endstellung erreicht bzw. sich dieser annähert, wobei gegebenenfalls der Kletterschild nach Einrasten der Auflagerasten ein Stück weit zurück nach unten gefahren werden kann, um das Turmstück sozusagen auf den Auflagerasten abzusetzen und erst dann wegzukippen, um weiter nach unten zu fahren. Greift der Kletterschild das Turmstück erneut und schiebt dieses ein weiteres Stück nach oben, fahren die genannten Auflagerasten in eine außer Eingriffsstellung, so dass das Turmstück ein weiteres Stück nach oben fahren kann.To keep the respective tower section and the tower resting on it vertical with vertical tilted climbing shield and secure against sliding downwards, so that the climbing shield can follow, d. H. drive down and attack there again, the climbing device has in development of the invention, at least one Auflageraste for holding the tower piece at weggekipptem climbing shield, which can be advantageously designed as a rocker pivotally mounted about the same tilt axis as the climbing shield and the tower piece can be brought into engagement. In order to keep the tower piece stable and distribute the resulting pressure, a plurality of such Auflagerasten can be provided, which are advantageously mounted pivotably about the common tilting axis. The above Aufastasten each move into its engaged position when the climbing shield reaches its intended upper end position and approaches this, where appropriate, the climbing shield after snapping the Auflagerasten can be moved back a little way down to settle the tower piece so to speak on the Auflagerasten and only then tip over to continue down. If the climbing shield grips the tower section again and pushes it upwards a further distance, the aforementioned support buttons move into an out of engagement position so that the tower section can travel upwards a bit further.
  • In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung greifen dabei die genannten Auflagerasten und der Kletterschild an denselben Eingriffskonturen am Turmstück an, so dass an den Turmstücken keine zweierlei Eingriffskonturen für den Kletterschild und die Auflagerasten vorzusehen sind. Letzteres wäre zwar grundsätzlich auch möglich, d. h. separate Eingriffskonturen für die Auflageraste und separate Eingriffskonturen für den Kletterschild, die jeweils bestmöglich an ihre jeweilige Aufgabe angepasst werden können. Im Sinne einer einfachen Strukturierung der Turmstücke greifen die Auflagerasten zum Halten der Turmstücke bei weggekipptem Kletterschild an denselben Eingriffskonturen des Turmstücks an wie der Kletterschild selbst.In an advantageous development of the invention, the abovementioned support keys and the climbing shield engage the same engagement contours on the tower section, so that no two-sided engagement contours for the climbing shield and the support buttons are to be provided on the tower sections. The latter would be possible in principle, d. H. separate engagement contours for the support button and separate engagement contours for the climbing shield, each of which can be optimally adapted to their respective task. In the sense of a simple structuring of the tower pieces, the support keys for holding the tower pieces when the climbing shield is tilted away engage the same engagement contours of the tower piece as the climbing shield itself.
  • Die genannten Eingriffskonturen können hierbei grundsätzlich unterschiedlich ausgebildet sein, wobei sie vorzugsweise formschlüssig nach Art eines Anschlags wirken. Insbesondere können die Turmstücke an benachbarten Eckstielen, insbesondere an deren einander zugewandten Innenseiten, Eingriffskonturen für den Kletterschild oder die Auflagerasten besitzen, die in Turmlängsrichtung rasterartig voneinander beabstandet angeordnet sind, um die Turmstücke stufenweise nach oben klettern zu können. Die genannten Eingriffskonturen können insbesondere stufenförmige Ausnehmungen und/oder Vorsprünge sein, wobei in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung an den Eckstielinnenseiten vorspringende Eingriffsnocken vorgesehen sein können.The aforementioned engagement contours can in principle be designed differently, wherein they preferably act positively in the manner of a stop. In particular, the tower pieces may have on adjacent corner posts, in particular on the facing inner sides, engagement contours for the climbing board or the Auflagerasten, which are arranged in the tower longitudinal direction grid-like spaced from each other in order to climb the tower pieces stepwise upwards. The aforementioned engagement contours may be in particular stepped recesses and / or projections, wherein in an advantageous embodiment of the invention may be provided on the Eckstielinnenseiten projecting engagement cam.
  • Um eine platzsparende, kompakte aber dennoch stabile Ausbildung der Klettereinrichtung zu erreichen, kann der Kletterschild mittels zumindest eines Druckmittelzylinders auf- und abfahrbar sein, der mit dem Kletterschild vorteilhafterweise starr verbunden und zusammen mit dem Kletterschild um die genannte Kippachse kippbar ist. Grundsätzlich kann hierbei ein einzelner, vorzugsweise zentral am Kletterschild angreifender Druckmittelzylinder vorgesehen sein, wobei in Weiterbildung der Erfindung vorteilhafterweise auch zwei oder auch mehr Druckmittelzylinder vorgesehen sein können, wobei die Anordnung insbesondere derart getroffen sein kann, dass die Druckmittelzylinder seitlich rechts und links am Kletterschild angreifen und mit dem Kletterschild jeweils starr verbunden sind, so dass die Druckmittelzylinder zusammen mit dem Kletterschild eine gemeinsam verkippbare Einheit bilden, die durch Ein- und Ausfahren der Druckmittelzylinder ein Auf- und Abfahren des Kletterschilds ermöglicht.In order to achieve a space-saving, compact but nevertheless stable design of the climbing device, the climbing shield can be moved up and down by means of at least one pressure medium cylinder which is advantageously rigidly connected to the climbing shield and tiltable together with the climbing shield around said tilting axis. Basically, in this case a single, preferably acting centrally on the climbing shield pressure cylinder be provided, which may be provided in a further development of the invention advantageously also two or more pressure cylinder, the arrangement can be made in particular such that the pressure cylinder attack laterally right and left on the climbing shield and are rigidly connected to the climbing shield, so that the pressure medium cylinder together with the climbing shield a together form a tiltable unit, which allows by retracting and retracting the pressure cylinder, a raising and lowering of the climbing shield.
  • Insbesondere kann der genannte zumindest eine Druckmittelzylinder mit seiner Zylindereinheit um die vorgenannte Kippachse der Klettereinrichtung schwenkbar am Turmführungsstück gelagert sein, während die Kolbenstange am genannten Kletterschild angreift. Um die schon erläuterte Kippbewegung auf den Turm zu und vom Turm weg zu ermöglichen, kann in vorteilhafter Weiterbildung ein Stellaktor im Bereich des Kragens des schwenkbar gelagerten Zylinderteils angreifen, insbesondere mit einer zur Längsachse der Druckmittelzylindereinheit quer verlaufenden Wirkachse, so dass die Druckmittelzylindereinheit zusammen mit dem daran befestigten Kletterschild um die Kippachse hin- und hergekippt werden kann. Der genannte Stellaktor kann grundsätzlich verschieden ausgebildet sein, beispielsweise ein Seilzug oder ein Gewindespindelantrieb. In bevorzugter Weiterbildung der Erfindung kann der Stellaktor ein vorzugsweise zweifach wirksamer Druckmittelzylinder sein, der druckmittelbetätigt ein- und ausgefahren werden kann und einerseits am Turmführungsstück und andererseits am Kragen des Druckmittelzylinders zum Ausschieben des Kletterschilds oder einem damit verbundenen Kipplagerteil angreifen kann.In particular, said at least one pressure medium cylinder with its cylinder unit can be pivotably mounted on the tower guide piece about the aforementioned tilt axis of the climbing device, while the piston rod engages said climbing shield. In order to enable the tilting movement already explained on the tower and away from the tower, in an advantageous development, a Stellaktor attack in the region of the collar of the pivotally mounted cylinder part, in particular with a longitudinal axis of the pressure medium cylinder unit transverse axis of action, so that the pressure medium cylinder unit together with the attached climbing shield can be tilted around the tilt axis back and forth. The said Stellaktor can basically be designed differently, for example a cable or a threaded spindle drive. In a preferred embodiment of the invention, the Stellaktor may be a preferably two-fold pressure cylinder, the pressure fluid actuated on and can be extended and attack on the one hand on the tower guide piece and on the other hand on the collar of the pressure cylinder for pushing out the climbing shield or a tipping bearing part associated with it.
  • Anstelle des geschilderten Druckmittelantriebs wäre es grundsätzlich auch möglich, den Kletterschild durch andere Antriebsvorrichtungen auf- und abfahrbar zu betätigen, beispielsweise über einen Seilzugmechanismus mit Seilwinde oder eine Gewindespindel. Durch die Verwendung eines Druckmittelzylinders zum Auf- und Abfahren des Kletterschilds, insbesondere in Verbindung mit der vorgenannten Kippbarkeit kann jedoch eine besonders kleinbauende und einfach zu steuernde Klettereinrichtung geschaffen werden, die in einfacher Weise in und außer Eingriff bring bar ist.Instead of the described pressure medium drive, it would also be possible in principle to operate the climbing shield by other drive devices up and down, for example via a cable mechanism with winch or a threaded spindle. By using a pressure cylinder for raising and lowering the climbing shield, especially in conjunction with the aforementioned tiltability, however, a particularly small-sized and easy-to-control climbing device can be created, which is in a simple manner in and out of action bring bar.
  • In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung ist die Anordnung hierbei derart getroffen, dass die Druckmittelzylinder im Wesentlichen parallel zur Turmlängsachse wirken, insbesondere mehr oder minder unmittelbar an der Außenseite des jeweiligen Turmstücks. In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung kann die genannte Kippachse sich quer zur Turmlängsachse im Wesentlichen unmittelbar an der Außenseite des einzukletternden Turmstücks erstrecken, so dass die Druckmittelzylinder im Wesentlichen ausschließlich auf Druck bzw. Zug, jedoch nicht auf Biegung beansprucht sind.In an advantageous embodiment of the invention, the arrangement is in this case made such that the pressure medium cylinder act substantially parallel to the tower longitudinal axis, in particular more or less directly on the outside of the respective tower section. In an advantageous embodiment of the invention, the said tilting axis can extend transversely to the longitudinal axis of the tower substantially directly on the outside of the tower section to be climbed, so that the pressure medium cylinders are subjected essentially exclusively to pressure or tension, but not to bending.
  • Die Turmstücke des Turms werden miteinander vorteilhafterweise durch Steckverbindungen miteinander verbunden, wobei die Steckverbindungen vorteilhafterweise in die Eckstiele der Turmstücke einfahrbare Steckbolzen umfassen können. Vorteilhafterweise kann jedes Turmstück an einem Ende von den Eckstielen stirnseitig vorspringende Einsteckbolzen umfassen, während am gegenüberliegenden Ende die Eckstiele Einstecköffnungen umfassen, die passgenau an die Steckbolzen angepasst sind. Hierdurch kann eines von zwei miteinander zu verbindenden Turmstücken mit den genannten Steckbolzen in die stirnseitigen Ausnehmungen bzw. den Innenraum der Eckstiele des anderen Turmstücks eingesteckt werden.The tower pieces of the tower are advantageously connected to one another by plug connections with each other, wherein the connectors can advantageously comprise retractable in the corner posts of the tower pieces locking pins. Advantageously, each tower piece at one end of the corner stems frontally projecting Einsteckbolzen include while at the opposite end of the corner stems include insertion, which are adapted to fit the locking pin. As a result, one of two tower pieces to be connected to one another can be inserted with said locking pins into the end-side recesses or the interior of the corner stems of the other tower section.
  • In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung umfassen die genannten Steckverbindungen eine Verriegelungsvorrichtung, um die Steckverbindungen in Einsteckrichtung zu verriegeln. Hierzu können vorteilhafterweise Querverriegelungsbolzen vorgesehen sein, die quer zur Längsrichtung der Eckstiele in die Eckstiele und die darin eingesteckten Steckbolzen einfahrbar sind. Die genannten Querverriegelungsbolzen können grundsätzlich manuell betätigbar sein, in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung jedoch fremdenergiebetätigt ein- und ausfahrbar sein. Die Antriebsvorrichtung zum Einfahren und Ausfahren der Querverriegelungsbolzen kann grundsätzlich verschieden ausgebildet sein, wobei in vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung ein Druckmittelaktor insbesondere in Form einer Hydraulikpresse vorgesehen sein kann, die die Querverriegelungsbolzen ein- und ausfahren kann.In an advantageous embodiment of the invention, said connectors comprise a locking device to lock the connectors in the insertion direction. For this purpose, advantageously transverse locking bolts can be provided, which are retractable transversely to the longitudinal direction of the corner handles in the corner handles and plug-in pins inserted therein. The mentioned transverse locking bolts can basically be actuated manually, but in an advantageous development of the invention, it can be activated and retracted by a third-party. The drive device for retracting and extending the transverse locking bolt can basically be designed differently, wherein in an advantageous embodiment of the invention, a pressure medium actuator may be provided in particular in the form of a hydraulic press, which can extend and retract the transverse locking pin.
  • Um den Turm im Kranbetrieb, d. h. nach Einklettern der gewünschten Anzahl von Turmstücken abzustützen, insbesondere die vertikalen Kräfte aufzunehmen, sind in Weiterbildung der Erfindung an dem Turmführungsstück unter die Eckstiele des letzten Turmstücks fahrbare Turmabstützelemente vorgesehen, die vorteilhafterweise in Form von Schwenkhebeln ausgebildet sein können, um von einer Kletterstellung, in der die genannten Abstützelement außerhalb der Hüllkontur der einzukletternden Turmstücke positioniert sind, in eine Abstützstellung geschwenkt werden zu können, in der die Abstützelement unter den Eckstielen des Turms und/oder innerhalb der Hüllkontur des Turms liegen. Die Abstützelemente können hierbei derart ausgebildet sein, dass sie sich in der genannten Abstützstellung an zwei Querstreben des Turmführungsstücks abstützen, welche Querstreben von einem jeweiligen Eckstiel des Turmführungsstücks abgehen, so dass das jeweilige Abstützelement sozusagen die Ecke des Turmstücks abschneidet bzw. überbrückt und beidseitig abgestützt ist.To the tower in crane operation, d. H. after climbing the desired number of tower pieces to support, in particular to absorb the vertical forces are provided in the invention on the tower guide piece under the corner posts of the last tower piece mobile Turmabstützelemente that can be advantageously designed in the form of pivoting levers to a climbing position, in the the said support element are positioned outside the envelope contour of the tower pieces to be climbed, being able to be pivoted into a support position in which the support element lies under the corner posts of the tower and / or within the envelope contour of the tower. The support elements may in this case be designed such that they are supported in the support position referred to two cross struts of the tower guide piece, which cross struts depart from a respective corner post of the tower guide piece, so that the respective support member so to speak, the corner of the tower section cuts off or bridged and supported on both sides ,
  • Alternativ oder zusätzlich zu der genannten schwenkbaren Ausbildung der Abstützelemente kann zwischen den genannten Abstützelementen und den Eckstielen des letzten eingekletterten Turmstücks eine Steckverbindung vorgesehen sein, insbesondere derart, dass an den Abstützelementen vorgesehene Steckbolzen in die stirnseitigen Ausnehmungen der Eckstiele einfahren, beispielsweise dergestalt, dass die Klettereinrichtung nach Einschwenken der Abstützelemente den Turm ein Stück weit ablässt.Alternatively or in addition to the above-mentioned pivotable design of the supporting elements, a plug connection can be provided between the abovementioned supporting elements and the corner posts of the last clambered tower section, in particular in such a way that provided on the supporting elements Insert locking pin in the frontal recesses of the corner stems, for example, such that the climbing device after pivoting of the support elements, the tower a piece far away.
  • In vorteilhafter Weiterbildung der Erfindung ist die genannte Steckverbindung zwischen den Abstützelementen und Eckstielen des letzten Turmstücks durch eine Verriegelungsvorrichtung verriegelbar. Insbesondere können hierzu die vorher genannten Querverriegelungsbolzen Verwendung finden, mittels derer auch zwei Turmstücke miteinander verriegelt werden. Die Querverriegelungsbolzen am untersten Turmstück fahren quer zur Eckstiellängsrichtung in die Eckstiele und die darin eingesteckten Steckbolzen der Abstützelemente ein, so dass der Turm sicher am Turmführungsstück verriegelt ist.In an advantageous embodiment of the invention, said plug-in connection between the support elements and corner posts of the last tower section can be locked by a locking device. In particular, the aforementioned cross-locking bolts can be used for this purpose, by means of which two tower pieces are locked together. The transverse locking bolts on the bottom tower section travel transversely to the corner post longitudinal direction into the corner posts and the plug pins of the supporting elements inserted therein, so that the tower is securely locked on the tower guide piece.
  • Zusätzlich zu den genannten Abstützelementen, die die vertikalen Kräfte des Turms im Kranbetrieb aufnehmen, ist der Turm in dem Turmführungsstück auch seitlich gegen Verkippen geführt, vorteilhafterweise durch randseitig am Turmführungsstück vorgesehene Gleitführungselemente, die einerseits das nach oben bzw. nach unten Schieben der Turmstücke beim Klettern erlauben, andererseits den Turm im Kranbetrieb quer zur Turmlängsachse am Turmführungsstück abstützen.In addition to the support elements mentioned, which absorb the vertical forces of the tower in crane operation, the tower in the tower guide piece is also guided laterally against tilting, advantageously provided at the edge of the tower guide piece sliding guide elements, on the one hand up or down pushing the tower pieces when climbing on the other hand, support the tower in crane operation transverse to the tower longitudinal axis on the tower guide piece.
  • Um für den Klettervorgang das Ein- und Ausschieben der Turmstücke in das Turmführungsstück auf der Drehbühne des Krans zu erleichtern, kann in Weiterbildung der Erfindung ein Zuführteil vorzugsweise hängend an die Drehbühne des Krans und/oder das Turmführungsstück angebracht werden, welches Zuführteil in der bestimmungsgemäßen Betriebsstellung sich unter dem nach unten hin offenen Turmführungsstück erstreckt. Das genannte Zuführstück kann hierbei eine Fahrbahn quer zur Turmlängsrichtung und einen darauf verfahrbaren Zuführwagen umfassen, mittels dessen ein Turmstück bequem und präzise unter das Turmführungsstück eingefahren werden kann, von wo aus das Turmstück dann von der vorbeschriebenen Klettereinrichtung eingeklettert werden kann.In order to facilitate the climbing process, the insertion and removal of the tower pieces in the tower guide piece on the revolving platform of the crane, in the invention, a feed preferably hanging on the revolving platform of the crane and / or the tower guide piece are attached, which supply in the intended operating position extends under the tower guide piece open at the bottom. Said feed piece can in this case comprise a carriageway transversely to the longitudinal direction of the door and a transport carriage movable thereon, by means of which a tower section can be conveniently and precisely retracted under the tower guide piece, from where the tower section can then be clamped by the above-described climbing device.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand eines bevorzugten Ausführungsbeispiels und zugehöriger Zeichnungen näher erläutert. In den Zeichnungen zeigen:The invention will be explained in more detail below with reference to a preferred embodiment and associated drawings. In the drawings show:
  • 1: eine Seitenansicht eines Untendreher Turmdrehkrans mit Verstellausleger in der beschriebenen Leistungsgröße, 1 FIG. 2: a side view of a vertical slewing tower crane with adjustable boom in the described capacity, FIG.
  • 2: den Kran der 1 in der kleinsten Aufbauhöhe. Ab dieser Höhe kann der Kran sich selbst aufbauen, 2 : the crane the 1 in the smallest construction height. From this height, the crane can build itself,
  • 3: das notwendige Transportvolumen und Transportgewicht eines solchen Kranes. Alle Bauteile werden in Container oder als Container transportiert, 3 : the necessary transport volume and transport weight of such a crane. All components are transported in containers or as containers,
  • 4: den Kran im Grundaufbau in Verbindung mit einer Transportraupe zum Umsetzen des Kranes, 4 : the crane in the basic structure in conjunction with a transport crawler for moving the crane,
  • 5: den Kranunterbau, bestehend aus nur drei Containern, die zusammengebaut werden mit hydraulisch ausschwenkbaren Abstützungen, 5 : the crane substructure consisting of only three containers assembled with hydraulically swiveling outriggers,
  • 6: einen der zwei Container mit der ausfahrbaren Hydraulischen Abstützung, 6 : one of the two containers with the extendable hydraulic support,
  • 7: einen der zwei Container mit dem Ablauf der hydraulischen Abstützung, 7 : one of the two containers with the drain of the hydraulic support,
  • 8: eine Übersicht der verschiedenen Seileinscherungen von Hubseil, Verstellseil und einem Abspannseil im Kranbetrieb, 8th : an overview of the various rope shears of hoist rope, adjusting cable and a guy rope in crane operation,
  • 9: die Hubseileinscherung im Kranbetrieb, 9 : the hoist rope in crane operation,
  • 10: die Speicherung des Hubseils auf einer Speichertrommel für den Transport mit eingescherten Lasthaken als komplette Einheit mit der Auslegerspitze, 10 : the storage of the hoist rope on a storage drum for transport with hooked hooks as a complete unit with the boom tip,
  • 11: die Speicherung des Hubseils auf einer Speichertrommel für den Transport mit eingescherten Lasthaken als komplette Einheit mit der Auslegerspitze, 11 : the storage of the hoist rope on a storage drum for transport with hooked hooks as a complete unit with the boom tip,
  • 12: die Auslegerverstellseileinscherung im Kranbetrieb, 12 : the boom adjustment rope insertion in crane operation,
  • 13: die Speicherung des Ausleger-Verstellseils auf einer Speichertrommel für den Transport als eine komplette Einheit mit der Turmspitze, 13 the storage of the boom adjustment cable on a storage drum for transport as a complete unit with the spire,
  • 14: die Speicherung des Ausleger-Verstellseils auf einer Speichertrommel für den Transport als eine komplette Einheit mit der Turmspitze, 14 the storage of the boom adjustment cable on a storage drum for transport as a complete unit with the spire,
  • 15: den Verlauf des Turmabspannseiles im Kranbetrieb mit einer Wanderrolle um einen kleinen Seilaufspulwinkel zu erhalten, 15 : the course of the Turmabspannseiles in crane operation with a traveling role to get a small Seilaufspulwinkel
  • 16: die Speicherung des Turmabspannseiles für den Transport mit hochgefahrener Seilflasche als komplette Transporteinheit des Gegenauslegers, 16 : the storage of the guy rope for transporting with lifted rope bottle as complete transport unit of the counterpart jib,
  • 17: im Wesentlichen die gleiche Ausführung, wie 15 und 16, nur ohne Wanderrolle und somit mit einem größeren Seilaufspulwinkel, 17 : essentially the same design as 15 and 16 , only without traveling roll and thus with a larger rope winding angle,
  • 18: im Wesentlichen die gleiche Ausführung, wie 15 und 16, nur ohne Wanderrolle und somit mit einem größeren Seilaufspulwinkel, 18 : essentially the same design as 15 and 16 , only without traveling roll and thus with a larger rope winding angle,
  • 19: den Kranunterbau mit Drehbühne und Turmführungsstück für den Anbau der Einrichtung zum Klettern von Turmstücken, 19 : the crane substructure with revolving platform and tower guide piece for the installation of the device for climbing tower sections,
  • 20: die Einrichtung für das Einbringen der Turmstücke mit Fahrbahn und Transportwagen zum Anbau an der Drehbühne oder am Unterbau für den Kletterablauf, 20 : the device for the introduction of the tower sections with carriageway and trolley for attachment to the revolving stage or to the substructure for the climbing process,
  • 21: die an der Drehbühne oder Unterbau angebaute Einrichtung, wie in 20 beschrieben, 21 : the equipment attached to the revolving stage or substructure, as in 20 described,
  • 22: ein Turmstück in eingefahrener Position für den Klettervorgang, 22 a tower piece in the retracted position for the climbing process,
  • 23: ein bereits verbolztes Turmstück, das geklettert wird, 23 an already bolted tower piece being climbed
  • 24: ein weiteres Turmstück auf dem Transportwagen zum Einfahren für einen weiteren Klettervorgang, 24 : another tower section on the trolley for retraction for another climbing process,
  • 25: die Turmbolzenverbindung, bestehend aus Zapfen und Gehäuse mit hydraulischer Bolzenschiebeeinheit, 25 : the tower bolt connection, consisting of pins and housing with hydraulic bolt slide unit,
  • 26: die einschwenkbaren Zapfen für die Turmauflage im Kranbetrieb mit Verriegelung im ausgeschwenkten Zustand beim Turmklettern, 26 : the swiveling pins for the tower support in crane operation with locking in swung out position during tower climbing,
  • 27: die einschwenkbaren Zapfen für die Turmauflage im Kranbetrieb mit Verriegelung im eingeschwenkten Zustand vor Absetzen des Turms, 27 : the pivotable pins for the tower support in crane operation with locking in the pivoted state before setting down the tower,
  • 28: die einschwenkbaren Zapfen für die Turmauflage im Kranbetrieb mit Verriegelung nach Absetzen des Turms, 28 : the swiveling pins for the tower support in crane operation with locking after the tower has been set down,
  • 29: den Beginn des Klettervorgangs mit den noch eingefahrenen Hydraulikpressen, 29 : the beginning of the climbing process with the still retracted hydraulic presses,
  • 30: den Kletterschritt mit max. ausgefahrenen Hydraulikpressen, 30 : the climbing step with max. extended hydraulic presses,
  • 31: den Lagerpunkt der Klettereinrichtung mit den Auflageklappen zum Absetzen des Turmes für den nächsten Kletterschritt, 31 : the bearing point of the climbing device with the support flaps for settling the tower for the next climbing step,
  • 32: die Seitenansicht der Klettereinheit mit Kletterschild, Hydraulikpressen und Auflageklappen, sowie Hydraulikpresse für den Ein- und Ausschwenkvorgang der Klettereinheit, und 32 : the side view of the climbing unit with climbing shield, hydraulic presses and support flaps, and hydraulic press for the on and Ausschwenkvorgang the climbing unit, and
  • 33: eine schematische Darstellung der Klettereinrichtung mit Kletterschild, Hydraulikzylinder für den Kletterschild und Abstützrasten in einer Seitenansicht in Richtung der Kippachse der Klettereinrichtung, wobei die Teilansichten (a)–(e) einen Kletterzyklus mit Auf- und Abfahren und Hin- und Wegschwenken des Kletterschilds zeigen. 33 : A schematic representation of the climbing device with climbing shield, hydraulic cylinder for the climbing shield and Abstützrasten in a side view in the direction of the tilt axis of the climbing device, the partial views (a) - (e) show a climbing cycle with up and down and swinging back and forth of the climbing shield ,
  • 1 zeigt den Kran in einem möglichen aufgebauten Zustand mit Unterbau 1, darauf aufgebauter Drehbühne 2 mit einem quer auf der Drehbühne aufgebauten Container, der die Antriebe Hubwinde 3 und Auslegerverstellwinde 4, sowie einen Teil der Schaltanlage 5 beinhaltet. Des Weiteren ist eine teilbare Drehverbindung zwischen dem Unterbau 1 und der Drehbühne 2 angeordnet, ebenso auch die Drehwerke 6. Mit der Drehbühne ist das Turmführungsstück 7, in der sich auch die Klettereinrichtung befindet, verbunden. 1 shows the crane in a possible built-up condition with substructure 1 , built-on revolving stage 2 with a container built transversely on the revolving platform, which drives the hoist winch 3 and boom adjustment winch 4 , as well as part of the switchgear 5 includes. Furthermore, a divisible rotary joint between the substructure 1 and the revolving stage 2 arranged, as well as the slewing gears 6 , With the revolving stage is the tower guide piece 7 in which the climbing device is also connected.
  • Mit einem kleinen Autokran wird der Kran auf eine Grundaufbauhöhe, siehe 2, aufgebaut. Ausgehend von dieser Stellung kann der Kranturm durch Einklettern von Turmstücken 8 auf seine erforderliche Einsatzhöhe geklettert werden. Am oberen Ende des Turmes befindet sich ein Anlenkstück 9, an das die Turmspitze 10, der Ausleger 11 und der Gegenausleger 12 befestigt sind. Der Gegenausleger 12 ist zur Turmspitze abgespannt 13. Der Ausleger wird über eine Seileinscherung 14 durch die Auslegerverstellwinde 4 verstellt. Das Seilende 32 vom Verstellseil 27 ist gekoppelt mit dem Seilende 33 des Turmabspannseiles 28. Dadurch erhält man eine statisch vorteilhafte lastabhängige Turmabspannung, siehe 8.With a small mobile crane, the crane is at a basic height, see 2 , built up. Starting from this position, the crane tower can be climbed by climbing tower pieces 8th be climbed to its required operating height. At the upper end of the tower is a link piece 9 to which the spire 10 , the boom 11 and the counter-jib 12 are attached. The counter-jib 12 is guyed to the spire 13 , The boom is over a rope shearing 14 through the boom adjustment winch 4 adjusted. The rope end 32 from the adjustment cable 27 is coupled with the rope end 33 of the tower guy rope 28 , This gives a statically advantageous load-dependent Turmabspannung, see 8th ,
  • Die Turmabspannung zur Drehbühne kann auch als Y-Abspannung ausgebildet werden, um dadurch eine noch bessere seitliche Stabilisierung des Turmes zu erhalten.The Turmabspannung to the revolving stage can also be designed as Y-bracing, thereby obtaining an even better lateral stabilization of the tower.
  • Die Turmabspannwinde 16 ist aus Transportgründen für die Beibehaltung der Seileinscherung am Gegenausleger 12 angeordnet. Bei paralleler mehrfacher Seileinscherung zwischen Gegenausleger und Drehbühne ist die notwendige Seillänge für alle Turmhöhen auf der Trommel gespeichert. Für den Transport wird die Seilflasche 17 von der Drehbühne 2 gelöst und das Seil auf der Trommel der Turmabspannwinde 16 aufgespult, bis die Seilflasche am Gegenausleger anliegt und, wenn erforderlich, befestigt wird.The tower guy winch 16 is for transport reasons for the maintenance of the rope insertion on the counter-jib 12 arranged. With parallel multiple rope insertion between counter-jib and revolving platform the necessary rope length for all tower heights is stored on the drum. For transport, the rope bottle 17 from the revolving stage 2 solved and the rope on the drum of the Turmabspannwinde 16 coiled until the rope bottle rests against the jib and is fastened if necessary.
  • Ist die Abspannung als Y-Abspannung ausgebildet, so werden Seiltrommeln mit gekoppeltem oder getrennten Antrieb mit zwei getrennten Seilen verwendet, die von der Mitte des Gegenauslegers in Blickrichtung Ausleger ausgehen und in einem sich spreizenden Winkel vom Gegenausleger aus zu den Umlenkrollen an den Außenseiten des quer auf der Drehbühne aufgebauten Antriebscontainers verlaufen und weiter zum Festpunkt am Gegenausleger zurück geführt werden. Die Y-Abspannung kann als ein- oder mehrfache Seileinscherung ausgeführt werden und kann, wenn erforderlich, mit der Auslegerabspannung aus statischen Gründen gekoppelt werden.If the bracing is designed as Y-bracing, rope drums are used with coupled or separate drive with two separate ropes, emanating from the center of the counter jib in the direction of the boom and at an expanding angle from the counter jib to the pulleys on the outsides of the transverse run on the turntable constructed drive container and continue to be led back to the fixed point on the counter-jib. The Y-bracing can be designed as single or multiple rope shearing and, if necessary, can be coupled to the boom bracing for static reasons.
  • 4 zeigt den Kran mit niedriger Hakenhöhe auf Unterbau in Verbindung mit einer Transportraupe 18. Um ein schnelles Umsetzen des Kranes z. B. in Windparks zu ermöglichen, ist der Einsatz einer Transportraupe von Vorteil, wenn es die örtlichen Boden- und Geländeverhältnisse zulassen. Mit einer Transportraupe ist das Umsetzen von einem Anlageeinsatz zum Nächsten in wenigen Stunden max. in einem Tag möglich. Ohne Transportraupe werden bei Abbau, Transport und Wiederaufbau des Krans ca. 4 bis 5 Tage benötigt. 4 shows the crane with low hook height on substructure in conjunction with a transport crawler 18 , To a quick transfer of the crane z. B. in wind farms, the use of a transport crawler is advantageous if allow the local soil and terrain conditions. With a transport crawler, the transfer from one investment to the next is max. possible in one day. Without a caterpillar, it takes about 4 to 5 days to dismantle, transport and rebuild the crane.
  • Für den Raupentransport wird der Kran auf die kleinste Haken/Turmhöhe abgeklettert und ein Teil des Gegengewichts von der Drehbühne abgenommen um das Transportgewicht zu reduzieren und eine hohe Standsicherheit während des Transportes zu erhalten durch eine tiefe Schwerpunktlage des Kranes.For the crawler transport, the crane is lowered to the smallest hook / tower height and a part of the counterweight is removed from the revolving platform to reduce the transport weight and to obtain a high level of stability during transport due to a low center of gravity of the crane.
  • Die Transportraupe ist durch ein eigenes Stromaggregat unabhängig verfahrbar und kann beispielsweise mit einer Plattform ausgerüstet werden und für den Transport der Turmstücke und Gegengewichtsplatten zum Einsatz kommen.The transport caterpillar can be moved independently by its own generator set and, for example, can be equipped with a platform and used to transport the tower sections and counterweight plates.
  • Für den Transport des Kranes wird die Raupe unter den Unterbau 1 gefahren und hydraulisch mit Bolzen verbunden. Durch das Einfahren der hydraulischen Kranabstützung wird der Kran an die Raupe übergeben und zum nächsten Einsatzort überstellt. Nach Ballastierung und Einklettern von notwendigen Turmstücken ist der Kran wieder einsatzbereit. Die Raupe kann für weitere Krane eingesetzt werden, wenn im Windpark mehrere davon im Einsatz sind.For the transport of the crane, the caterpillar will be under the substructure 1 driven and hydraulically connected with bolts. By retracting the hydraulic crane support, the crane is transferred to the caterpillar and transferred to the next site. After ballasting and climbing in necessary tower sections, the crane is ready for use again. The caterpillar can be used for other cranes when several of them are in use in the wind farm.
  • 5, 6 und 7 zeigen den Unterbau des Kranes. Die 5 zeigt den Unterbau in 3D-Darstellung im zusammengebauten einsatzfähigen Zustand. 5 . 6 and 7 show the substructure of the crane. The 5 shows the substructure in 3D representation in the assembled operational condition.
  • Der Unterbau wird nur aus drei Containern 19, 20 und 21 zusammengebaut. Die Verbindung zwischen einem Querträger und zwei Längsträgern erfolgt über Bolzen, die hydraulisch eingeschoben und gezogen werden. In einem Längsträger 20 ist das Stromaggregat 22 für die komplette Energieversorgung des Kranes eingebaut, ebenso das Hydraulikaggregat 25 für alle Verriegelungen im Unterbaubereich und für die hydraulische Unterbau-Abstützungen, die aus den Enden der Längsträger hydraulisch ausgeschwenkt werden. Im Unterbau-Mittelteil befinden sich die Drehwerksantriebe, sowie der teilbare Drehkranz, der über Bolzen zur Drehbühne verbunden wird.The substructure will only consist of three containers 19 . 20 and 21 assembled. The connection between a cross member and two side rails via bolts, which are hydraulically inserted and pulled. In a side member 20 is the generator 22 installed for the complete power supply of the crane, as well as the hydraulic power unit 25 for all under-body latches and hydraulic underbody supports, which are hydraulically swung out of the ends of the side members. In the substructure middle part are the slewing drives, as well as the divisible turntable, which is connected via bolts to the revolving stage.
  • 6 zeigt den Stützcontainer 19 mit der hydraulischen ausschwenkbaren Abstützung 23 und den Stützzylinder 24. 6 shows the support container 19 with the hydraulic swing-out support 23 and the support cylinder 24 ,
  • Alle Container entsprechen den zulässigen ISO-Containerabmessungen, Gewichten und haben integrierte Cornercastings.All containers comply with the permitted ISO container dimensions, weights and integrated corner castings.
  • 7 zeigt den Abstützvorgang des Stützcontainers in vier Stufen. Stufe 1 Transportposition des Containers 19. Abstützung eingeschwenkt und verriegelt. Stufe 2, Container 19, Beginn des Ausschwenkvorgangs der Abstützeinrichtung über kraftunterstützten Schwenkmechanismus 23 (z. B. Elektrospindel, Hydraulikpresse usw.). Stufe 3 zeigt den Container 19 mit Abstützeinrichtung voll ausgeschwenkt und der Schwenkmechanismus 23 wird verriegelt. Stufe 4 zeigt Container 19, dieser wird um eine senkrechte Drehachse des Kranes zu erhalten, über die Stützzylinder 24 nivelliert. Der Nivelliervorgang kann auch automatisch durch ein Nivelliergerät erfolgen. 7 shows the supporting process of the support container in four stages. step 1 Transport position of the container 19 , Support pivoted in and locked. step 2 , Container 19 , Beginning of Ausschwenkvorgangs the support device via power assisted pivot mechanism 23 (eg electric spindle, hydraulic press, etc.). step 3 shows the container 19 fully swung out with support device and the swivel mechanism 23 is locked. step 4 shows container 19 This is to get around a vertical axis of rotation of the crane, over the support cylinder 24 leveled. The leveling process can also be done automatically by a leveling device.
  • Bei den bisherigen Untendreher-Kranen war der Zeitaufwand bei der Montage und Demontage für die Seileinscherungen erheblich, da alle Seile bei der Demontage ausgeschert und bei der Montage wieder eingeschert werden mussten, da sie Kranbauteile durchlaufen, die für den Transport zerlegt werden müssen.In the previous Untendreher cranes, the time required for assembly and disassembly for the Seileinscherungen was considerable, since all the ropes were emaciated during disassembly and reevaluated during assembly, as they go through crane components that must be disassembled for transport.
  • Ein wesentlicher Vorteil dieser Erfindung liegt darin, dass eine Lösung gefunden wurde, die einen hervorragenden Vorteil für die Montage und Demontage bietet, dass kein Ausscheren und wiederholtes Einscheren der Seile notwendig macht.A significant advantage of this invention is that a solution has been found which offers an excellent advantage for assembly and disassembly, that does not require shearing and repeated shearing of the ropes.
  • Die 8 gibt einen schematischen Überblick über die verschiedenen Seile und deren Verlauf durch die Krankonstruktion, die in der Folge einzeln beschrieben werden.The 8th gives a schematic overview of the different ropes and their course through the crane construction, which are described individually below.
  • Das Hubseil 26 (siehe 9) verläuft von der Hubtrommel 3 auf der Drehbühne 2 über den Gegenausleger 12 zur Turmspitze 10 und weiter zur Auslegerspitze 11, Lasthaken 34 und Lasthakeneinscherung 29 mit Festpunkt 31 als Kausche an der Auslegerspitze.The hoist rope 26 (please refer 9 ) runs from the hoist drum 3 on the revolving stage 2 about the counter-jib 12 to the spire 10 and on to the boom top 11 , Load hook 34 and load hook insertion 29 with fixed point 31 as a knuckle on the jib tip.
  • Eine vorteilhafte Möglichkeit des Ein- und Ausbaus des Seiles besteht darin dass eine durch Motor oder manuell angetriebene Speichertrommel 35 im Bereich der Auslegerspitze fix angeordnet ist (siehe 10). Bei dieser Ausführung wird zuerst der Lasthaken 34 zur Auslegerspitze gefahren und dort befestigt und über Laschen oder Halteseile verbolzt. Somit sind Auslegerspitze, Lasthaken und Speichertrommel mit Hubseil eine Transporteinheit (siehe 11).An advantageous way of installing and removing the rope is that a motor driven or manually driven storage drum 35 is fixed in the area of the cantilever tip (see 10 ). In this embodiment, the load hook is first 34 moved to the boom tip and fastened there and bolted over tabs or tethers. Thus, boom tip, load hook and storage drum with hoist rope are a transport unit (see 11 ).
  • Das Seilende mit Kausche 31 wird von der Auslegerspitze 11a gelöst und an der Speichertrommel 35 befestigt (siehe 11). Danach wird das Hubseil 26 von der Hubtrommel 3 auf die Speichertrommel 35 umgespult, jedoch bleibt der Lasthaken eingeschert und das Seilende von der Hubtrommel wird vor Erreichen der Lasthakeneinscherung befestigt. Durch diese Möglichkeit ist ein schnelleres Ein- und Ausbauen des Seiles, sowie Schutz vor Verschmutzung und Seilbeschädigung gegeben. The rope end with thimble 31 is from the boom tip 11a solved and on the storage drum 35 attached (see 11 ). Then the hoist rope becomes 26 from the hoist drum 3 on the storage drum 35 rewound, but the load hook remains reeved and the rope end of the hoist drum is secured before reaching the hook hook insertion. This possibility is a faster installation and removal of the rope, as well as protection against contamination and rope damage.
  • Die Steuerung der Speichertrommel erfolgt vorteilhafterweise unmittelbar in deren Nähe.The control of the storage drum is advantageously carried out directly in their vicinity.
  • Das Auslegerverstellseil 27 verläuft von der Verstellwinde 4 auf der Drehbühne 2 zum Gegenausleger 12 weiter zur Turmspitze 10 und dann in die Verstellseileinscherung 14 zwischen Ausleger und Turmspitze. Das Seilende läuft über die Turmspitze und wird mit dem Seilende 32 des Turmabspannseiles 28 gekoppelt, siehe Beschreibung des Turmabspannseilverlaufs.The boom adjustment cable 27 runs from the adjusting winch 4 on the revolving stage 2 to the counter-jib 12 continue to the top of the tower 10 and then into the Verstellseileinscherung 14 between boom and spire. The end of the rope runs over the top of the tower and gets to the end of the rope 32 of the tower guy rope 28 coupled, see description of Turmabspannseilverlaufs.
  • Nach dem das Auslegerverstellseil 27, wie auch das Hubseil 26 mehrere Kranbauteile durchläuft, die für den Transport zerlegt werden, muss üblicherweise das Seil ausgeschert und gespeichert werden.After the boom adjustment cable 27 as well as the hoist rope 26 If several crane components pass through which are disassembled for transport, usually the rope must be sheared out and stored.
  • Auch hierbei wird die Technik der Seilumspulung auf eine Speichertrommel 39, die in der Turmspitze 10 fix angeordnet ist, angewendet. Um die Seileinscherung 14 zwischen Turmspitze und Auslegerverstellflasche 41 nicht ausscheren zu müssen, wird nach Ablassen des Auslegers in eine Montagehilfsabspannung 40 die Abspannflasche 41 von der Abspannung gelöst und zum Fuß der Turmspitze geführt und mit einer angetriebenen Speichertrommel 39 unterstützt gezogen. Die Seilflasche 41 wird im unteren Bereich der Turmspitze befestigt. Das Seilende 32 (Verbindung zum Turmabspannseil) wird gelöst und an der Speichertrommel 39 befestigt. Danach erfolgt die Umspulung des Seiles von der Auslegerverstellwinde 4 zur Speichertrommel 39. Das Seilende wird von der Auslegerverstellwinde gelöst, auf die Hilfstrommel umgespult und vor erreichen des eingescherten Flaschenzuges der Verstelleinscherung 14 in der Turmspitze befestigt. Dieser Umspulvorgang kann ohne Einziehseil nur durch Handführung des Seiles durchgeführt werden. Der Transportzustand ist in 14 dargestellt.Again, the technique of Seilumspulung on a storage drum 39 that in the spire 10 is fixed, applied. To the rope shearing 14 between spire and jib adjustment bottle 41 not to have to go out, after draining the boom in an auxiliary assembly tension 40 the guy bottle 41 detached from the bracing and led to the foot of the spire and with a driven storage drum 39 supported pulled. The rope bottle 41 is attached in the lower part of the spire. The rope end 32 (Connection to the tower guy rope) is released and attached to the storage drum 39 attached. Thereafter, the rewinding of the rope from the Auslegerverstellwinde 4 to the storage drum 39 , The end of the rope is released from the boom adjustment winch, rewound on the auxiliary drum and before reaching the reeved pulley the Verstelleinscherung 14 attached in the spire. This rewinding can be done without Einziehseil only by manual guidance of the rope. The transport state is in 14 shown.
  • Die Steuerung der Speichertrommel erfolgt unmittelbar in der Nähe der Trommel.The storage drum is controlled directly in the vicinity of the drum.
  • 15 und 17 unterscheiden sich nur dadurch, dass bei 15 die Turmabspannwinde 16 so angeordnet ist, dass die Seillänge bis zum Beginn der Abspannseileinscherung 30 wesentlich länger ist, als bei 17. Dadurch ergeben sich kleinere Ablenkwinkel zur Seiltrommel der Turmabspannwinde 16, wenn dies für die Seilspulung notwendig ist. Dafür muss aber eine Wanderrolle für die Seilumlenkung 36 eingebaut werden. 15 and 17 differ only in that at 15 the tower guy winch 16 is arranged so that the rope length until the beginning of the guy rope reins 30 is much longer than at 17 , This results in smaller deflection angle to the cable drum of Turmabspannwinde 16 if this is necessary for the cable winding. For this, however, has a migratory role for the Seilumlenkung 36 to be built in.
  • Die Turmabspannseileinscherung 30 bleibt bei der Demontage eingeschert und muss nicht ausgebaut werden.The tower guy rope shearing 30 remains reeved during disassembly and does not need to be removed.
  • Dies kann dadurch erreicht werden, dass die Turmabspannwinde 16 oben am Gegenausleger 12 zum Einsatz kommt. Die Turmabspannseileinscherung 30 verläuft von der Turmabspannwinde 16 in einen Flaschenzug der Abspannseileinscherung 30 zwischen Seilrollenblock 37 am Gegenausleger 12 und Drehbühne 2. Auf der Drehbühne befindet sich eine Seilflasche 17, die von der Drehbühne abgebolzt werden kann. Somit kann bei der Demontage die Seilflasche nach oben zum Gegenausleger 12 gefahren und dort befestigt werden. Das ergibt eine kompakte Transporteinheit bestehend aus Gegenausleger 12, Turmabspannwinde 16, Turmabspannseileinscherung 30 mit Seilflasche 17, siehe Transporteinheiten, 16 und 18.This can be achieved by the turret winch 16 on top of the counter-jib 12 is used. The tower guy rope shearing 30 runs from the Turmabspannwinde 16 in a pulley of the guy rope reins 30 between pulley block 37 on the counter-jib 12 and revolving stage 2 , On the revolving stage there is a rope bottle 17 which can be broken off the revolving stage. Thus, when disassembling the rope bottle up to the counter-jib 12 be driven and fastened there. This results in a compact transport unit consisting of counter-jib 12 , Turret winch 16 , Tower guy rope insertion 30 with rope bottle 17 , see transport units, 16 and 18 ,
  • Der Endpunkt 33 des Turmabspannseiles ist im Bereich des Gegenauslegers und kann mit dem Endpunkt 32 des Auslegerverstellseiles das über die Turmspitze 10 läuft, für den Kranbetrieb verbunden werden. Beide Endpunkte können für die Demontage an getrennt schwenkbaren zusätzlichen Tragarmen, von denen einer an der Turmspize und der andere am Gegenausleger gelagert ist, befestigt werden, so dass für den Transportzustand der Endpunkt des Auslegerverstellseiles zur Turmspitze und der Endpunkt des Turmabspannseiles zum Gegenausleger geschwenkt werden können.The endpoint 33 of the tower guy rope is in the area of the counterbalance and can with the end point 32 of the boom adjustment cable over the top of the tower 10 running, be connected for crane operation. Both end points can be mounted for disassembly on separately pivotable additional support arms, one of which is mounted on the tower spars and the other on the counter-jib, so that for the transport state, the end point of Auslegerverstellseiles to the spire and the end of the Turmzugspannseiles can be pivoted to the counter-jib ,
  • Im Kranbetrieb sind die Tragarme von den Seilen gelöst und die Seile über eine Zugmessachse 38 zur Seilzugmessung verbunden (siehe 8). Die Verbindungsstelle macht keine Längsbewegung, da es die Seilenden sind.In crane operation, the brackets are detached from the ropes and the ropes over a Zugmessachse 38 connected to cable measurement (see 8th ). The joint makes no longitudinal movement, since it is the rope ends.
  • Durch die Verbindung der Seilenden von Auslegerverstellseil und Turmabspannseil erhalten wir eine lastabhängige Turmabspannung. Entsprechend der auftretenden Seilzüge aus der Verstellseileinscherung muss die Turmseileinscherung (Strangzahl) festgelegt werden.By connecting the rope ends of the boom adjustment cable and the tower guy rope, we get a load-dependent tower guy. According to the occurring cables from the Verstellseileinscherung the Turmseileinscherung (strand number) must be set.
  • Der Untendreher-Turmdrehkran hat den großen Vorteil, dass die Einsatzhöhe variabel ist durch die Möglichkeit Turmstücke einklettern zu können. Ausgehend aus der kleinster Aufbauhöhe, siehe 2, mit einem Turmstück kann der Kran z. B. auf die Höhe der 1 geklettert werden. Um dies schnell, einfach und ohne großes Handling zu ermöglichen ist eine Einrichtung für das Einbringen und Klettern der Turmstücke vorhanden. Das Einbringen der Turmstücke wird in den 19 bis 24 beschriebenThe bottom-slewing tower crane has the great advantage that the insert height is variable by the ability to climb tower pieces. Starting from the smallest construction height, see 2 , with a tower piece, the crane z. B. on the height of 1 be climbed. In order to enable this quickly, easily and without much handling there is a device for the introduction and climbing of the tower pieces. The introduction the tower pieces will be in the 19 to 24 described
  • 19 zeigt den Bereich des Kranes mit Unterbau 1, Drehbühne 2, Turmführungsstück 7 mit Klettereinrichtung und Turmelement 8. 19 shows the area of the crane with substructure 1 , Revolving stage 2 , Tower guide piece 7 with climbing device and tower element 8th ,
  • 20 zeigt die Einrichtung für das Einbringen der Turmstücke, bestehend aus der Fahrbahn 43 Transportwagen 44 zum Einfahren der Turmstücke 8, die Halterung 45 zum Anbau an die Drehbühne 2 oder an den Unterbau 1 mit einer Abspannung 46. 20 shows the device for the introduction of the tower pieces, consisting of the roadway 43 Dolly 44 for retracting the tower pieces 8th , the bracket 45 for attachment to the revolving stage 2 or to the substructure 1 with a brace 46 ,
  • 21 zeigt die angebaute Einrichtung, die ohne Bodenberührung und dadurch bodenunabhängig ist. Der Transportwagen 44 besitzt einen Antrieb zum Verfahren der Turmstücke. Das Turmstück 8 wird auf dem Transportwagen 44 zentriert auf deckungsgleiche Position zum Turm oder zum bereits eingekletterten Turmstück eingefahren. 21 shows the attached device, which is ground-independent and thus ground-independent. The dolly 44 has a drive for moving the tower pieces. The tower piece 8th gets on the dolly 44 centered on congruent position retracted to the tower or the already climbed tower section.
  • 22 zeigt die deckungsgleiche Position des eingefahrenen Turmstückes zum Turm bzw. bereits eingeklettertem Turmstück 8. In dieser Position fährt der Turm 8 über Hydraulikpressen ab, bis dieser auf dem Turmstück aufsitzt. Das Turmstück wird formschlüssig verbunden. 22 shows the congruent position of the retracted tower piece to the tower or already eingeklettertem tower piece 8th , The tower moves in this position 8th via hydraulic presses until it rests on the tower section. The tower section is positively connected.
  • 23 zeigt den Turm 8, der nun vom Wagen 44 abhebt und nach oben klettert, bis genügend freier Raum besteht, um ein weiteres Turmstück 8 auf den Wagen 44 zu setzen. 23 shows the tower 8th now from the car 44 takes off and climbs up until there is enough free space to build another tower 8th on the car 44 to put.
  • 24 zeigt den Transportwagen 44, der wieder in die Aufnahmeposition gefahren wurde um ein weiteres Turmstück aufzunehmen und dieses einzufahren. 24 shows the trolley 44 , who was driven back into the shooting position to record another tower piece and retract this.
  • Dieser Vorgang wiederholt sich, bis die notwendige Turmhöhe erreicht ist. Beim Ausbau der Turmstücke erfolgt der Vorgang im wesentlichen in umgekehrten Reihenfolge.This process is repeated until the required tower height is reached. When removing the tower pieces, the process takes place in essentially the reverse order.
  • Bedingt durch die Turmabspannung und den mitdrehenden Turm (Untendreher) ist die Eckstielverbindung zum größten Teil nur auf Druck beansprucht. Die Zugkräfte z. B. bei Montage, Sturm von vorne bei abgelassenem Ausleger usw. sind im Verhältnis zur Druckbeanspruchung geringer.Due to the Turmabspannung and the co-rotating tower (sub-rotator), the Eckstielverbindung for the most part only subjected to pressure. The tensile forces z. B. during assembly, storm from the front with drained boom, etc. are lower in relation to the compressive stress.
  • Von den möglichen Verbindungsarten, wie z. B. Gabel/Lasche oder Schraubverbindung usw. zeigt sich die übliche gebolzte Zapfenverbindung als die einfachste, wobei der oder die Bolzen nur Zug übertragen und der Druck über Flächenkontakt der Eckstielprofile erfolgt.Of the possible connection types, such. As fork / tab or screw etc. shows the usual bolted pin connection as the simplest, the or the bolt only train transmitted and the pressure on surface contact of Eckstielprofile done.
  • Die vier Bolzen 47 sind üblicherweise diagonal gegenüberliegend parallel um 90° verdreht angeordnet um die Turmstücke zueinander zu zentrieren und bei auftretendem Turmdrehmoment deren Verschieben auf den Bolzen zu vermeiden. Die Bolzen 47 werden über je eine Hydraulikpresse 48 eingeschoben und gezogen um ein schnelles Verbinden oder Lösen zu erreichen.The four bolts 47 are usually arranged diagonally opposite each other in a parallel direction by 90 ° in order to center the tower sections relative to one another and to prevent their displacement on the bolts when the tower torque occurs. Bolts 47 are each using a hydraulic press 48 inserted and pulled to achieve a quick connection or release.
  • Im Turmstück sind die Turmstückverbindungszapfen 49 oben und die Gehäuse 50 unten angeordnet. Das erleichtert die unterste Turmstückverriegelung über einschwenkbare Zapfen 56 am Turmführungsstück 7. Die schwenkbaren Zapfen 56 sind dargestellt in 26 und 27.In the tower section are the tower piece connection pins 49 above and the case 50 arranged below. This facilitates the lowermost tower section lock via swiveling pins 56 on the tower guide piece 7 , The pivoting pins 56 are shown in 26 and 27 ,
  • Die nicht lösbare Zapfenverbindung 51 zum Eckstiel 52 wird zweckmäßig mit zwei Bolzen 53 zum Zentrieren des Zapfens 49 ausgebildet. Für die lösbare Verbindung reicht ein Bolzen zur Verriegelung.The non-releasable spigot connection 51 to the cornerstalk 52 is useful with two bolts 53 for centering the pin 49 educated. For the detachable connection, a bolt is sufficient for locking.
  • Im Turmführungsstück 7 wird der Turm 8 geführt (siehe 24). Das kann über die Ecken der Eckstiele 52 im oberen Rahmen 54 und unteren Rahmen 55 des Turmführungsstückes 7 erfolgen (siehe 29). Die nicht dargestellte Führung kann als Gleitführung oder über Führungsrollen erfolgen. Sind alle Turmstücke 8 eingeklettert, wird der Turm am unteren Führungsrahmen 55 auf einschwenkbare Zapfen 56, die während des Turmstückklettervorganges ausgeschwenkt sind, abgesetzt und verbolzt.In the tower guide piece 7 becomes the tower 8th led (see 24 ). That can be over the corners of the corner stems 52 in the upper frame 54 and lower frame 55 of the tower guide piece 7 take place (see 29 ). The guide, not shown, can be done as a slide or guide rollers. Are all tower pieces 8th climbed, the tower is on the lower guide frame 55 on swivel pin 56 , which are swung out during the tower piece climbing operation, set down and bolted.
  • Die 26 zeigt die ausgeschwenkten Zapfen 56.The 26 shows the swung-out pins 56 ,
  • Die 27 zeigt die eingeschwenkten vier Zapfen 56.The 27 shows the pivoted four pins 56 ,
  • Die 28 zeigt den aufgesetzten Turm 8 mit den Hydraulikpressen 48 zur Verriegelung der Turmbolzen 47.The 28 shows the attached tower 8th with the hydraulic presses 48 for locking the tower bolts 47 ,
  • Der Vergleich des Klettervorgangs über Seile oder über Hydraulikpressen spricht für hydraulisches Klettern. Die Seileinscherung mit Kletterflasche lässt sich im Kletterablauf nicht so gut und einfach, wie mit Hydraulikpressen umsetzen. Bei Klettern mit Seileinscherung muss die Winde und die Seileinscherung für den Transport getrennt werden. Dies ergibt einen großen Montage- und Demontageaufwand.The comparison of climbing over ropes or hydraulic presses speaks in favor of hydraulic climbing. The rope entry with climbing bottle is not as easy and easy to implement in the climbing process as with hydraulic presses. When climbing with a cable sheave, the winch and the cable shears must be separated for transport. This results in a large assembly and disassembly effort.
  • Der Kletterablauf wird somit hydraulisch erfolgen mit einer oder mehreren Pressen, je nach Platzbedarf der Pressen.The climbing process will thus be hydraulic with one or more presses, depending on the space required by the presses.
  • Die Klettereinrichtung im Turmführungsstück 7 wird wegen der Schwerpunktlage des zu kletternden Gewichtes zweckmäßigerweise auf der Auslegerseite des Turmes, in der Nähe des Schwerpunktes erfolgen, um geringe Turmmomente zu erhalten und so den Klettervorgang zu erleichtern durch geringe Querbelastung.The climbing device in the tower guide piece 7 is due to the center of gravity of the weight to be climbed conveniently on the boom side of the tower, done in the vicinity of the center of gravity to obtain low tower torques and so facilitate the climbing process by low lateral load.
  • Die Klettereinrichtung ist zwischen dem Turmführungsstück 7 und Turm 8 angeordnet und als Beispiel wegen geringem Platzbedarf mit zwei Hydraulikpressen 57 ausgeführt, es könnte auch mit einer mittig angeordneten Hydraulikpresse geklettert werden. The climbing device is between the tower guide piece 7 and tower 8th arranged and as an example because of low space requirement with two hydraulic presses 57 executed, it could also be climbed with a centrally located hydraulic press.
  • Die 29 bis 32 zeigen die nach oben stehenden Kolbenstangen der Hydraulikpressen 57 sind mit einem Kletterschild 58 zueinander verbunden. Das Kletterschild 58 greift innen am Eckstiel 52 liegenden Kletternocken 59 an und das Kletterschild hat zusätzliche Stützen 60, die sich am Eckstiel 52 abstützen und somit eine fixe Verbindung zum Turmstück 8 herstellen. In dieser Position ist kein Moment auf den Hydraulikpressen 57. Die Hydraulikpressen sind parallel zum Turmstück und können so ein- und ausgefahren werden. Die Hydraulikpresseneinheit ist mit dem Pressenfuß am unteren Lagerpunkt 61 drehbar gelagert. Um diesen Drehpunkt wird die gesamte Klettereinheit mit einer zusätzlichen Hydraulikpresse 62 für den Klettervorgang ein- und ausgeschwenkt. Zum Absetzen des Turmes für den nächsten Kletterschritt kommen zwei Auflageklappen zum Einsatz. Diese Klappen sind auf der gleichen Drehachse der Pressen 57 gelagert. Durch dieses System ist ein einfaches Auf- und Abklettern möglich.The 29 to 32 show the upstanding piston rods of the hydraulic presses 57 are with a climbing shield 58 connected to each other. The climbing shield 58 engages inside the corner handle 52 lying climbing socks 59 and the climbing shield has additional supports 60 at the cornerstaff 52 support and thus a fixed connection to the tower section 8th produce. There is no moment on the hydraulic presses in this position 57 , The hydraulic presses are parallel to the tower section and can thus be extended and retracted. The hydraulic press unit is with the press foot at the lower bearing point 61 rotatably mounted. Around this fulcrum is the entire climbing unit with an additional hydraulic press 62 for the climbing process and swung. To set down the tower for the next climbing step, two support flaps are used. These flaps are on the same axis of rotation of the presses 57 stored. This system makes climbing and dismounting easy.
  • Der Klettervorgang läuft folgendermaßen ab:
    In der Ausgangsstellung liegt der Turm 8, geführt im Turmführungsstück 7, mit den zum Turm gehörenden Kletternocken 59 auf den Auflageklappen 63 auf, siehe 32.
    The climbing process is as follows:
    In the starting position is the tower 8th , guided in the tower guide piece 7 , with the climbing socks belonging to the tower 59 on the support flaps 63 up, see 32 ,
  • Die komplette Klettereinrichtung, bestehend aus Hydraulikpressen 57 mit Kletterschild 58 ist ausgeschwenkt durch die Hydraulikpresse 62, die zwischen Turmführungsstück und Klettereinrichtung angeordnet und ganz eingefahren ist, siehe 32. Nach dem Ausschwenken der Klettereinrichtung werden die Hydraulikpressen 57 komplett eingefahren. In dieser Position wird nun wieder die komplette Klettereinrichtung wieder eingeschwenkt durch Ausfahren der Hydraulikpresse 62. Durch erneutes Ausfahren der Hydraulikpressen 57 greift das Kletterschild 58 an den Kletternocken 59 und schiebt den Turm 8 um einen Pressenhub nach oben, siehe 29 und 30. Während dieses Vorganges sind die Auflageklappen 63 ausgeschwenkt und werden jetzt wieder eingeschwenkt, das kann manuell oder auch über Hydraulikpressen erfolgen. Durch Abfahren des Turmes 8 wird dieser auf den Kletternocken 59 abgesetzt. Das Kletterschild löst sich von den Nocken und die gesamte Klettereinrichtung wird durch das Einfahren der Hydraulikpresse 62 wieder ausgeschwenkt. Die Hydraulikpressen 57 werden wieder ganz eingefahren und dann wieder mit der Hydraulikpresse 62 eingeschwenkt. Aus dieser Position erfolgt der nächste Hubvorgang im gleichen Ablauf, wie vorher beschrieben. Beim Abklettern erfolgt der Ablauf nahezu in umgekehrter Reihenfolge. Mit diesem System wäre auch ein automatisches Klettern möglich bei entsprechender Ausführung der Steuerung und deren Überwachung. Der wesentliche Vorteil dieser Klettereinrichtung gegenüber bestehenden hydraulischen Klettereinrichtungen besteht darin, dass die Hydraulikpressen 57 eine starre Verbindung zum Kletterschild 58 aufweisen. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Kletterpressen parallel zum Turm beim Klettervorgang angeordnet sind und durch die fixierende Abstützung 60 des Kletterschildes 58 zum Turm 8 keine Biegemomente in den Hydraulikpressen auftreten, wenn geklettert wird. Die komplette Klettereinrichtung kann auch um den unteren Pressenlagerpunkt 61 durch Unterstützung der Hydraulikpresse 62 ein- und ausgeschwenkt werden. Dies ermöglicht einen einfachen und sicheren Kletterablauf, der über Sicherheitseinrichtungen zusätzlich überwacht werden kann.The complete climbing equipment, consisting of hydraulic presses 57 with climbing shield 58 is swung out by the hydraulic press 62 , which is arranged between the tower guide piece and climbing device and fully retracted, see 32 , After swinging the climbing device, the hydraulic presses 57 completely retracted. In this position, the complete climbing device is now swung back again by extending the hydraulic press 62 , By renewed extension of the hydraulic presses 57 grabs the climbing shield 58 on the climbing socks 59 and push the tower 8th up to a press stroke, see 29 and 30 , During this process, the overlay flaps 63 swung out and are now swung back, this can be done manually or by hydraulic presses. By leaving the tower 8th this will be on the climbing cam 59 discontinued. The climbing shield separates from the cams and the entire climbing device is by the retraction of the hydraulic press 62 swung out again. The hydraulic presses 57 are retracted completely and then again with the hydraulic press 62 pivoted. From this position, the next lifting operation takes place in the same sequence as previously described. When climbing off the process takes place almost in reverse order. With this system, an automatic climbing would be possible with appropriate design of the controller and their monitoring. The main advantage of this climbing device over existing hydraulic climbing equipment is that the hydraulic presses 57 a rigid connection to the climbing shield 58 exhibit. This is made possible by the fact that the climbing presses are arranged parallel to the tower during the climbing process and by the fixing support 60 of the climbing shield 58 to the tower 8th no bending moments in the hydraulic presses occur when climbing. The complete climbing device can also be around the lower press bearing point 61 by supporting the hydraulic press 62 be swung in and out. This allows a simple and safe climbing process, which can be additionally monitored via safety devices.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 102004044182 B4 [0009] DE 102004044182 B4 [0009]

Claims (28)

  1. Turmdrehkran mit einem Turm (80), der auf einem am Boden abgestützten Unterbau (1) drehbar gelagert ist und einen Ausleger (11) trägt, wobei der Turm (80) und/oder der Ausleger (11) durch eine Abspannung (90) abgespannt sind, dadurch gekennzeichnet, dass der Unterbau (1) aus mehreren, jeweils Containerfrachtstücke bildenden Unterbauträgern (19, 20, 21) zusammengesetzt ist.Tower crane with a tower ( 80 ) mounted on a ground-supported substructure ( 1 ) is rotatably mounted and a boom ( 11 ), the tower ( 80 ) and / or the boom ( 11 ) by a bracing ( 90 ) are taut, characterized in that the substructure ( 1 ) consists of a plurality of sub-contractors ( 19 . 20 . 21 ) is composed.
  2. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Unterbauträger (19, 20, 21) jeweils stirnseitig mit zu Normcontainern kompatiblen Containeranschlussstücken (100) versehen und/oder verbindbar sind und/oder selbst jeweils eine mit Normcontainern verbindbare Containereinheit bilden.Tower crane according to the preceding claim, wherein the substructures ( 19 . 20 . 21 ) at each end with container containers compatible with standard containers ( 100 ) are provided and / or connectable and / or even each form a container unit connectable with standard containers.
  3. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Unterbau (1) aus drei Unterbauträgern (19, 20, 21), nämlich zwei Längsträgern (19, 20) und einem die Längsträger (19, 20) verbindenden Querträger (21) zusammensetzbar ist.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the substructure ( 1 ) from three sub-contractors ( 19 . 20 . 21 ), namely two longitudinal beams ( 19 . 20 ) and one the side members ( 19 . 20 ) connecting crossmember ( 21 ) is composable.
  4. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Unterbauträger (19, 20, 21) jeweils als Stabwerkträger ausgebildet sind.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the substructure girders ( 19 . 20 . 21 ) are each formed as a framework support.
  5. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei zumindest einer der Unterbauträger (19, 20) mit zumindest einer Bodenabstützung (23) versehen ist, die zwischen einer ausgefahrenen Arbeitsstellung und einer eingefahrenen, innerhalb der Containerfrachtstückabmessungen liegenden Transportstellung ein- und ausfahrbar ist, wobei die genannte Bodenabstützung (23) vorzugsweise eine stirnseitig an/von dem Unterbauträger (19, 20) ein- und ausfahrbare Endplatte (110) umfasst, die in der Transportstellung eine den Unterbauträger (19, 20) stirnseitig abschließende Stirnplatte bildet.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein at least one of the substructure girders ( 19 . 20 ) with at least one ground support ( 23 ) which is retractable and retractable between an extended operative position and a retracted transport position within the container cargo gauge dimensions, said bottom support being ( 23 ) preferably a front side to / from the substructure carrier ( 19 . 20 ) extendable and retractable end plate ( 110 ), which in the transport position, the sub-carrier ( 19 . 20 ) forms end face end plate.
  6. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Bodenabstützung (23) schwenkbar an dem Unterbauträger (19, 20) angelenkt ist und/oder eine Abstützstellantriebvorrichtung (120) zum automatischen Ein- und Ausfahren der Bodenabstützung (23) und Nivellieren des Unterbauträgers (19, 20) aufweist.Tower crane according to the preceding claim, wherein the ground support ( 23 ) pivotally on the sub-carrier ( 19 . 20 ) and / or a Abstützstellantriebvorrichtung ( 120 ) for automatically extending and retracting the ground support ( 23 ) and leveling the sub-structure ( 19 . 20 ) having.
  7. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Unterbau (1) einen im am Boden abgestützten Zustand des Unterbaus (1) vom Boden beabstandeten Brückenteil (21) umfasst, unter den ein Transportwagen (18), insbesondere eine Transportraupe, zum Umsetzen des Unterbaus (1) einfahrbar ist, welcher Transportwagen (18) mit dem Unterbau (1) lösbar starr verbindbar, vorzugsweise verbolzbar, ist.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the substructure ( 1 ) a supported in the ground state of the substructure ( 1 ) spaced from the ground bridge part ( 21 ) under which a trolley ( 18 ), in particular a transport crawler, for moving the substructure ( 1 ) is retractable which trolley ( 18 ) with the substructure ( 1 ) releasably rigidly connectable, preferably rotatable, is.
  8. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch in Verbindung mit Anspruch 5 oder 6, wobei der Unterbau (1) durch Höhenverstellung der Bodenabstützung (23) auf den Transportwagen (18) absetzbar und vom Transportwagen (18) abhebbar ist.Tower crane according to the preceding claim in conjunction with claim 5 or 6, wherein the substructure ( 1 ) by height adjustment of the ground support ( 23 ) on the trolley ( 18 ) deductible and from the trolley ( 18 ) can be lifted.
  9. Turmdrehkran nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1 oder einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Abspannung (90) zumindest einen verstellbaren, eingescherten Abspannungsteil (91, 92) mit zumindest einem einfach oder mehrfach eingescherten Abspannseil umfasst, der an zumindest einem Ende des Abspannungsteils (91, 92) eine von dem abgespannten Kranteil lösbare Einscher-Flascheneinrichtung (41, 17) aufweist, wobei eine Speichertrommel (39, 16) zum Aufspulen und Speichern des Abspannseils bei gelöster Flascheneinrichtung (41, 17) vorgesehen ist, welche Speichertrommel (39, 16) an einem Turm- oder Auslegerteil angeordnet ist, an dem das der lösbaren Flascheneinrichtung (41, 17) gegenüberliegende Ende des Abspannungsteils an- und/oder umgelenkt ist.Tower crane according to the preamble of claim 1 or one of the preceding claims, wherein the bracing ( 90 ) at least one adjustable, sheared-tensioning part ( 91 . 92 ) comprising at least one single or multiple sheared guy rope attached to at least one end of the guying member (10). 91 . 92 ) one of the guyed crane part detachable Einscher bottle device ( 41 . 17 ), wherein a storage drum ( 39 . 16 ) for winding and storing the guy rope with dissolved bottle device ( 41 . 17 ), which storage drum ( 39 . 16 ) is arranged on a tower or boom part, on which the detachable bottle device ( 41 . 17 ) opposite end of the Abspannungsteils and / or is deflected.
  10. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei an dem Turm- oder Auslegerteil, an dem die Speichertrommel (39, 16) vorgesehen ist, eine mit der lösbaren Flascheneinrichtung (41, 17) zusammenwirkende, gegenüberliegende Flascheneinrichtung (14, 30) vorgesehen ist, die an dem Turm- oder Auslegerteil verbleibt, so dass der Abspannungsteil (91, 92) im eingescherten Zustand mit zwei an einem gemeinsamen Auslegerteil verbleibenden Flascheneinrichtungen (41, 14; 17, 30) durch Aufrollen des Abspannseils auf die zugehörige Speichertrommel (39, 16) verstaubar ist.Tower crane according to the preceding claim, wherein on the tower or boom part, on which the storage drum ( 39 . 16 ), one with the detachable bottle device ( 41 . 17 ) cooperating, opposing bottle device ( 14 . 30 ) is provided, which remains on the tower or boom part, so that the Abspannungsteil ( 91 . 92 ) in the sheared state with two remaining on a common boom part bottle devices ( 41 . 14 ; 17 . 30 ) by winding the guy rope on the associated storage drum ( 39 . 16 ) is stowable.
  11. Turmdrehkran nach einem der beiden vorhergehenden Ansprüche, wobei ein eine Auslegerabspannung (150) bildender Abspannungsteil (91) eine vom Ausleger (11) lösbare Flascheneinrichtung (41) umfasst, wobei die Speichertrommel (39) an einem Turmteil, insbesondere einer Turmspitze (10) angeordnet ist.Tower crane according to one of the two preceding claims, wherein a boom bracing ( 150 ) forming abutment part ( 91 ) one from the boom ( 11 ) detachable bottle device ( 41 ), wherein the storage drum ( 39 ) on a tower part, in particular a spire ( 10 ) is arranged.
  12. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der eine Turmabspannung (140) bildende Abspannungsteil (92) eine von einem Turmfußteil und/oder einer Drehbühne (2) lösbare Flascheneinrichtung (17) umfasst, wobei die Speichertrommel (16) dieses Abspannungsteils (92) an einem Gegenauslegerteil (12) oder einem Turmoberteil angeordnet ist.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein said one tower bracing ( 140 ) forming abutment part ( 92 ) one of a tower foot part and / or a revolving stage ( 2 ) detachable bottle device ( 17 ), wherein the storage drum ( 16 ) this Abspannteilils ( 92 ) on a counter-jib member ( 12 ) or a tower top is arranged.
  13. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Speichertrommel (16) für die Turmabspannung (140) von einer Turmabspanntrommel zur Verstellung der Turmabspannung gebildet ist und/oder die Speichertrommel (16) das Turmabspannseil auch im bestimmungsgemäßen Arbeitszustand des Turmdrehkrans hält.Tower crane according to the preceding claim, wherein the storage drum ( 16 ) for the tower bracing ( 140 ) is formed by a Turmabspanntrommel for adjusting the Turmabspannung and / or the storage drum ( 16 ) holds the Turmabspannseil also in the intended working condition of the tower crane.
  14. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei ein Auslegerteil (11a), von dem ein Hubseil (26) eingeschert abläuft, eine Hubseil-Speichertrommel (35) zum Speichern des auch für den Krantransport eingeschert verbleibenden Hubseils (26) an dem genannten Auslegerteil (11a) aufweist, wobei das Hubseil (26) durch Lösen von einer Hubwindentrommel (3) und/oder Anbringen eines der Hubwindentrommel (3) gegenüberliegenden Endes des Hubseils (26) an der Hubseilspeichertrommel (31) von der Hubwindentrommel (3) auf die Hubseilspeichertrommel (31) umspulbar ist. Tower crane according to one of the preceding claims, wherein a boom part ( 11a ) from which a hoist rope ( 26 ), a hoist rope storage drum ( 35 ) for storing the hoisting rope, which is also cut in for crane transport ( 26 ) on said boom part ( 11a ), wherein the hoist rope ( 26 ) by releasing a hoist drum ( 3 ) and / or attaching one of the lifting drum ( 3 ) opposite end of the hoist rope ( 26 ) on the hoist rope storage drum ( 31 ) from the hoist drum ( 3 ) on the hoist rope storage drum ( 31 ) is rewindable.
  15. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei im Kranbetrieb miteinander verbundene Turm- und Auslegerabspannungen (140, 150) vorgesehen sind, zwischen denen eine für den Transport lösbare Trennstelle (160) vorgesehen ist, die vorzugsweise im Bereich eines Gegenauslegers (12), insbesondere im Bereich zwischen dem Gegenausleger (12) und einer Turmspitze (10), vorgesehen ist.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein in crane operation interconnected tower and boom suspensions ( 140 . 150 ) are provided, between which a separable for transport separation point ( 160 ), preferably in the area of a counterpart ( 12 ), in particular in the area between the counterpart ( 12 ) and a spire ( 10 ), is provided.
  16. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei das an der Trennstelle (160) liegende Seilende der Auslegerabspannung (150) für den Transport auf eine an der Turmspitze (10) angeordnete Speichertrommel (39) aufspulbar ist und/oder ein an der Trennstelle (160) liegendes Ende des Abspannseils der Turmabspannung (140) bei gelöster Trennstelle für den Transport am Gegenausleger (12) anschlagbar und/oder auf eine am Gegenausleger (12) vorgesehene Speichertrommel aufspulbar ist.Tower crane according to the preceding claim, wherein the at the separation point ( 160 ) lying rope end of the boom bracing ( 150 ) for transport to one at the top of the tower ( 10 ) arranged storage drum ( 39 ) is windable and / or one at the separation point ( 160 ) lying end of the guy rope of Turmabspannung ( 140 ) with separation point disconnected for transport on the counter-jib ( 12 ) and / or on one of the counter-jibs ( 12 ) provided storage drum can be spooled.
  17. Turmdrehkran nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1 oder einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei eine Klettereinrichtung (170) zum Einklettern von Turmstücken (8) an einem Turmführungsteil (7) vorgesehen ist, welche Klettereinrichtung (170) einen etwa parallel zur Turmlängsachse (180) auf- und abfahrbaren Kletterschild (58) aufweist, der um eine Kippachse (61) am Turmführungsteil (7) kippbar gelagert ist derart, dass der Kletterschild (58) auf den Turm (80) zu und vom Turm (80) wegkippbar und mit/von einem einzukletternden Turmstück (8) in und außer Eingriff bringbar ist.Tower crane according to the preamble of claim 1 or one of the preceding claims, wherein a climbing device ( 170 ) for climbing tower pieces ( 8th ) on a tower guide part ( 7 ), which climbing device ( 170 ) approximately parallel to the longitudinal axis of the tower ( 180 ) ascendable and retractable climbing shield ( 58 ), which around a tilting axis ( 61 ) on the tower guide part ( 7 ) tiltable is such that the climbing shield ( 58 ) on the tower ( 80 ) to and from the tower ( 80 ) tilted away and with / by a tower piece to be climbed ( 8th ) can be brought into and out of engagement.
  18. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Klettereinrichtung (170) im Inneren des Turmführungsteils (7) zwischen dem Turmführungsteil (7) und dem jeweils einzukletternden Turmstück (8) angeordnet ist.Tower crane according to the preceding claim, wherein the climbing device ( 170 ) in the interior of the tower guide part ( 7 ) between the tower guide part ( 7 ) and the tower piece to be climbed in each case ( 8th ) is arranged.
  19. Turmdrehkran nach einem der beiden vorhergehenden Ansprüche, wobei der Kletterschild (58) mittels zumindest eines Druckmittelzylinders (57) auf- und abfahrbar ist, der mit dem Kletterschild (58) starr verbunden und zusammen mit dem Kletterschild (58) um die genannte Kippachse (61) kippbar ist.Tower crane according to one of the two preceding claims, wherein the climbing shield ( 58 ) by means of at least one pressure cylinder ( 57 ) can be moved up and down, the with the climbing shield ( 58 ) rigidly connected and together with the climbing shield ( 58 ) about said tilting axis ( 61 ) is tiltable.
  20. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei der Druckmittelzylinder (57) mit seinem Zylinderteil (57a) um die Kippachse (61) kippbar an dem Turmführungsteil (7) gelagert ist und mit seiner Kolbenstange (55) mit dem Kletterschild (58) verbunden ist, wobei der Zylinderteil (57a) im Bereich seines Kragens mit einem Kippzylinder (62) verbunden ist, der an dem Turmführungsteil (7) abgestützt ist und die Klettereinrichtung (170) einschließlich Druckmittelzylinder (57) und Kletterschild (58) um die genannte Kippachse (61) verkippt.Tower crane according to the preceding claim, wherein the pressure medium cylinder ( 57 ) with its cylinder part ( 57a ) about the tilt axis ( 61 ) tiltable on the tower guide part ( 7 ) and with its piston rod ( 55 ) with the climbing shield ( 58 ), wherein the cylinder part ( 57a ) in the region of its collar with a tilting cylinder ( 62 ) connected to the tower guide part ( 7 ) and the climbing device ( 170 ) including pressure cylinder ( 57 ) and climbing sign ( 58 ) about said tilting axis ( 61 ) tilted.
  21. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Kippachse (61) der Klettereinrichtung (170) quer zur Turmlängsachse (180) im Bereich der Außenseite der Turmstücke (8) verläuft.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the tilting axis ( 61 ) of the climbing device ( 170 ) transverse to the door longitudinal axis ( 180 ) in the region of the outside of the tower pieces ( 8th ) runs.
  22. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Klettereinrichtung (170) zumindest eine Auflageraste (63) zum Halten der Turmstücke (8) bei weggekipptem Kletterschild (58) umfasst, welche Auflageraste (63) als Kipphebel ausgebildet, um die Kippachse (61) des Kletterschilds (58) schwenkbar und mit dem jeweils einzubauenden Turmstück (8) in Eingriff bringbar ist.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the climbing device ( 170 ) at least one bearing key ( 63 ) for holding the tower pieces ( 8th ) with tilted climbing shield ( 58 ), which bearing key ( 63 ) designed as a rocker arm to the tilting axis ( 61 ) of the climbing shield ( 58 ) pivotable and with each tower piece to be installed ( 8th ) is engageable.
  23. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Auflageraste (63) mit denselben Eingriffskonturen an den Turmstücken (8) wie der Kletterschild (58) in Eingriff bringbar ist.Tower crane according to the preceding claim, wherein the support key ( 63 ) with the same engagement contours on the tower sections ( 8th ) like the climbing shield ( 58 ) is engageable.
  24. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Turmstücke (8) an zwei benachbarten Eckstielen (52), vorzugsweise an deren aneinander zugewandten Innenseiten, Eingriffskonturen, vorzugsweise vorspringende Kletternocken (59), aufweisen, die mit einer Eingriffskontur des Kletterschilds (58) durch Verkippen des Kletterschilds (58) um dessen Kippachse (61) in formschlüssigen Eingriff bringbar sind.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the tower pieces ( 8th ) on two adjacent corner posts ( 52 ), preferably at their mutually facing inner sides, engagement contours, preferably projecting climbing socks ( 59 ), with an engagement contour of the climbing shield ( 58 ) by tilting the climbing shield ( 58 ) about its tilt axis ( 61 ) can be brought into positive engagement.
  25. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei an dem Turmführungsteil (7) unter die Eckstiele (52) eines letzten eingekletterten Turmstücks (8) fahrbare Turmhaltestücke (56) zum Halten des Turms (80) in Turmlängsrichtung (180) im Kranbetrieb vorgesehen sind.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein on the tower guide part ( 7 ) under the corner stems ( 52 ) of a last clambered tower piece ( 8th ) mobile tower retaining pieces ( 56 ) to hold the tower ( 80 ) in the tower longitudinal direction ( 180 ) are provided in crane operation.
  26. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Turmhaltestücke (56) als Schwenkhebe ausgebildet sind, die um eine zur Turmlängsachse (180) etwa parallele Achse unter die Eckstiele (52) der Turmstücke schwenkbar sind, und/oder Haltebolzen aufweisen, die in die Eckstiele (52) des zuletzt eingekletterten Turmstücks einfahrbar sind.Tower crane according to the preceding claim, wherein the tower retaining pieces ( 56 ) are designed as pivoting levers which are pivotable about one to the door longitudinal axis ( 180 ) about parallel axis under the corner stems ( 52 ) of the tower pieces are pivotable, and / or holding bolts, which in the corner stems ( 52 ) of the last eingeckletterten tower piece are retractable.
  27. Turmdrehkran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Turmstücke (8) des Turms (80) durch Steckverbindungen (190) miteinander verbindbar sind, welche Steckverbindungen (190) an einem Turmstück vorgesehene Steckbolzen (49) umfassen, die von den Eckstielen (52) des genannten einen Turmstücks stirnseitig vorspringen und in die Eckstiele eines anderen, damit zu verbindenden Turmstücks einsteckbar sind, wobei an dem genannten anderen Turmstück Querverriegelungsbolzen vorgesehen sind, die bei verbundenen Turmstücken in die Eckstiele (52) und die darin eingesteckten Steckbolzen (49) einfahrbar sind, wobei vorzugsweise zur Betätigung der genannten Querverriegelungsbolzen eine Antriebsvorrichtung insbesondere in Form einer Hydraulikpresse (48) vorgesehen ist.Tower crane according to one of the preceding claims, wherein the tower pieces ( 8th ) of the tower ( 80 ) by plug connections ( 190 ) are connectable to each other which plug connections ( 190 ) at a stub piece provided socket pin ( 49 ) of the corner stems ( 52 ) of said a tower piece projecting frontally and in the corner stems of another, thus to be connected tower piece can be inserted, wherein on said other tower piece transverse locking bolts are provided, which in connected tower pieces in the corner stems ( 52 ) and the plug-in pins inserted therein ( 49 ) are retractable, wherein preferably for actuating said transverse locking bolt, a drive device, in particular in the form of a hydraulic press ( 48 ) is provided.
  28. Turmdrehkran nach dem vorhergehenden Anspruch in Verbindung mit Anspruch 25 oder 26, wobei die genannten Querverriegelungsbolzen auch mit den Turmhaltestücken (56), die im Kranbetrieb den Turm (80) vertikal halten, in Verriegelungseingriff bringbar sind.Tower crane according to the preceding claim in conjunction with claim 25 or 26, wherein said transverse locking bolts are also connected to the tower retaining pieces ( 56 ), which in crane operation the tower ( 80 ) can be held vertically, can be brought into locking engagement.
DE102012019248.7A 2012-09-28 2012-09-28 Tower Crane Withdrawn DE102012019248A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102012019248.7A DE102012019248A1 (en) 2012-09-28 2012-09-28 Tower Crane

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102012019248.7A DE102012019248A1 (en) 2012-09-28 2012-09-28 Tower Crane
PCT/EP2013/001863 WO2014048516A1 (en) 2012-09-28 2013-06-25 Rotating tower crane
EP13737132.4A EP2900587B1 (en) 2012-09-28 2013-06-25 Rotating tower crane

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102012019248A1 true DE102012019248A1 (en) 2014-04-03

Family

ID=48793156

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102012019248.7A Withdrawn DE102012019248A1 (en) 2012-09-28 2012-09-28 Tower Crane

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP2900587B1 (en)
DE (1) DE102012019248A1 (en)
WO (1) WO2014048516A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014016607A1 (en) * 2014-11-10 2016-05-12 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Method for displacing a tower crane
DE102014225336A1 (en) * 2014-12-09 2016-06-09 Wobben Properties Gmbh Tower crane for erecting a wind turbine, and method for erecting the tower crane
DE102015016279A1 (en) * 2014-12-19 2016-06-23 Liebherr-Werk Ehingen Gmbh Tower Crane

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015002237A1 (en) 2015-02-20 2016-08-25 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Climbing system for a crane
CN112533859A (en) 2018-07-24 2021-03-19 玛姆特控股公司 Crane, method for assembling crane and method for disassembling crane

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1506543A1 (en) * 1967-05-10 1969-07-17 Tax Hans Tower crane
DE2230996C2 (en) * 1972-06-24 1974-10-03 Liebherr, Hans, Dr.-Ing. E.H., 7950 Biberach
DE2217379B2 (en) * 1972-04-11 1981-04-30 Tax, Hans, 8000 Muenchen, De Tower crane with jib near top - has hoist winch cab and switchgear permanently wired up in container
DE8709267U1 (en) * 1987-07-04 1987-08-20 M.A.N.-Wolffkran Gmbh, 7100 Heilbronn, De
DE69716115T2 (en) * 1996-02-29 2003-07-24 Mammoet Europ B V LIFTING DEVICE
DE202005009236U1 (en) * 2005-05-09 2006-09-21 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Rotating tower crane, in tower sections, has a traverse and support shoe with hydraulic piston/cylinder units to raise a section for the insertion of a new section to increase the crane height
DE102004044182B4 (en) 2004-09-13 2007-05-24 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Crane boom for compact transport, especially as container cargo
DE102007019747B4 (en) * 2007-04-20 2009-02-05 Wilbert Turmkrane Gmbh Luffing crane with transport bracket for roller blocks
EP1780165B1 (en) * 2005-10-26 2010-04-07 Manitowoc Crane Group France Method and device for the assembly of a crane with a lifting jib

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4135961A1 (en) * 1991-06-04 1992-12-10 Liebherr Werk Biberach CLIMBING DEVICE FOR CLIMBING LARGE CLIMBING WEIGHTS IN TURN TURNING CRANES, WORKING PLATFORMS OR THE LIKE.
AT307777T (en) * 1999-09-17 2005-11-15 Liebherr Werk Biberach Tower crane
DE20218971U1 (en) * 2002-12-06 2004-04-08 Liebherr-Werk Ehingen Gmbh Mobile crane with long arms
ITPR20060033A1 (en) * 2006-04-05 2007-10-06 Tgm Srl Crane and its method of assembly.
EP2196427B1 (en) * 2008-12-15 2011-10-12 Coyuro Management B.V. Hoisting device for transferring containerized cargo

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1506543A1 (en) * 1967-05-10 1969-07-17 Tax Hans Tower crane
DE2217379B2 (en) * 1972-04-11 1981-04-30 Tax, Hans, 8000 Muenchen, De Tower crane with jib near top - has hoist winch cab and switchgear permanently wired up in container
DE2230996C2 (en) * 1972-06-24 1974-10-03 Liebherr, Hans, Dr.-Ing. E.H., 7950 Biberach
DE8709267U1 (en) * 1987-07-04 1987-08-20 M.A.N.-Wolffkran Gmbh, 7100 Heilbronn, De
DE69716115T2 (en) * 1996-02-29 2003-07-24 Mammoet Europ B V LIFTING DEVICE
DE102004044182B4 (en) 2004-09-13 2007-05-24 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Crane boom for compact transport, especially as container cargo
DE202005009236U1 (en) * 2005-05-09 2006-09-21 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Rotating tower crane, in tower sections, has a traverse and support shoe with hydraulic piston/cylinder units to raise a section for the insertion of a new section to increase the crane height
EP1780165B1 (en) * 2005-10-26 2010-04-07 Manitowoc Crane Group France Method and device for the assembly of a crane with a lifting jib
DE102007019747B4 (en) * 2007-04-20 2009-02-05 Wilbert Turmkrane Gmbh Luffing crane with transport bracket for roller blocks

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014016607A1 (en) * 2014-11-10 2016-05-12 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Method for displacing a tower crane
US10486947B2 (en) 2014-11-10 2019-11-26 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Method for transferring a tower crane and a frame and take-up mechanism therefor
DE102014225336A1 (en) * 2014-12-09 2016-06-09 Wobben Properties Gmbh Tower crane for erecting a wind turbine, and method for erecting the tower crane
US10781081B2 (en) 2014-12-09 2020-09-22 Wobben Properties Gmbh Tower crane for erecting a wind turbine, and method for erecting said tower crane
DE102015016279A1 (en) * 2014-12-19 2016-06-23 Liebherr-Werk Ehingen Gmbh Tower Crane

Also Published As

Publication number Publication date
EP2900587A1 (en) 2015-08-05
EP2900587B1 (en) 2018-05-30
WO2014048516A1 (en) 2014-04-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2900587B1 (en) Rotating tower crane
EP1666401B1 (en) Mobile crane
DE102013011489A1 (en) Tower Crane
EP0593390A1 (en) Mobile crane
DE102013009357A1 (en) Modular mobile crane
DE102015016279A1 (en) Tower Crane
DE102014012661B4 (en) Method of operating a crane and crane
EP0370314B1 (en) Mobile antenna assembly with a telescopic mast
DE102007028778B4 (en) Lattice boom crane with derrick boom
EP3132137B1 (en) Mobile crane device and method for the temporary assembly of such a crane device
DE102015006117A1 (en) Method of operating a crane and crane
EP2377804B1 (en) Mobile crane, in particular mobile construction crane
EP1508472B1 (en) Vehicle with raisable display screen
EP0384112B1 (en) Tower crane, preferably a crane rotating at the top of the tower
DE102009030741B4 (en) Device and method for mounting and / or dismantling a crane jib and crane with such a device
EP2377800B1 (en) Method for assembling a display unit on a rotating tower crane
DE102016004348A1 (en) Mobile crane device and method for temporarily mounting such a crane device
EP2346773B1 (en) Support device
DE102015006115A1 (en) Method of operating a crane and crane
EP2423147A1 (en) Assembly for rotating a load
DE19919373A1 (en) Air lifting of freight brings the loading unit approximately over the pick-up and drop point to be positioned accurately by moving the anchor cable held taut by the rising air transport
DE4420825A1 (en) Site crane

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination