DE102012003129A1 - Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal - Google Patents

Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal Download PDF

Info

Publication number
DE102012003129A1
DE102012003129A1 DE201210003129 DE102012003129A DE102012003129A1 DE 102012003129 A1 DE102012003129 A1 DE 102012003129A1 DE 201210003129 DE201210003129 DE 201210003129 DE 102012003129 A DE102012003129 A DE 102012003129A DE 102012003129 A1 DE102012003129 A1 DE 102012003129A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
vacuum
tube
drains
sponge
fluid collection
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE201210003129
Other languages
German (de)
Inventor
Anmelder Gleich
Original Assignee
Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg filed Critical Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg
Priority to DE201210003129 priority Critical patent/DE102012003129A1/en
Priority claimed from PL12709586T external-priority patent/PL2683285T3/en
Priority claimed from US14/004,313 external-priority patent/US9215964B2/en
Publication of DE102012003129A1 publication Critical patent/DE102012003129A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • A61M1/90

Abstract

The vacuum system has a vacuum pump (11) which has a control input for receiving a control signal for a control of its suction, where a connector is provided for a vacuum drainage device. The control input of the vacuum pump is connected to a pressure control unit (17), which has a measuring signal input for receiving a pressure-measurement signal. The vacuum pump is adapted to generate a vacuum capacity low pressure sided depending on the actual control signal adjoined to its control input. An independent claim is also included for an endoscopy arrangement has a fluid-collecting element comprising a polyurethane sponge.

Description

  • Gegenwärtiger Stand der Technik und Darlegung der Erkenntnisse, auf denen die Erfindung beruht:Current state of the art and explanation of the findings on which the invention is based:
  • Die endoskopische Vakuumtherapie wird u. a. zur Behandlung von Intestinaldefekten, intracoporalen Wunden und Abszeßen angewandt. Besonders vorteilhaft kann die Therapie zur Behandlungen von Undichtigkeiten der Speiseröhre aufgrund von Anastomoseninsuffizienzen oder Perforationen angewandt werden. Diese Erkrankungen haben eine sehr hohe Morbidität und Mortalität.The endoscopic vacuum therapy is u. a. used for the treatment of intestinal defects, intracoporal wounds and abscesses. Particularly advantageously, the therapy can be used to treat esophageal leaks due to anastomotic leakages or perforations. These diseases have a very high morbidity and mortality.
  • Bei der endoskopischen Vakuumtherapie werden offenporige Polyurethanschwammdrainagen am Wundort platziert und mit elektronischen Pumpensystemen unter einen definierten Unterdruck gesetzt. Unter der Wirkung des Vakuums wird eine secundäre Wundheilung konditioniert, die zur Abheilung von Defekten und inneren Wunden führt.In endoscopic vacuum therapy, open-pore polyurethane sponge drainages are placed at the wound site and placed under a defined negative pressure with electronic pump systems. Under the influence of the vacuum secondary wound healing is conditioned, which leads to the healing of defects and internal wounds.
  • Es werden zwei Therapieformen unterschieden. Bei der intracavitären Therapie wird eine Schwammdrainage in eine extraluminale Wundhöhle durch den Darmwanddefekt hindurch eingelegt. Die Wundhöhle kollabiert mit dem Vakuum über dem Schwamm und wird drainiert. Gleichzeitig wird hierdurch der Defekt der Darmwand verschlossen. Bei der intraluminalen Therapie wird eine Vakuumschwammdrainage direkt innerhalb des Darmlumens, den Defekt überdeckend, platziert. Nach Anlage eines Vakuums verschließt sich das Darmlumen über dem kollabierenden Schwamm, gleichzeitig wird hierdurch auch der mit dem Schwammkörper abgedeckte Defekt abgedichtet und die fortschreitenden Kontamination verhindert.There are two types of therapy. In intracavitary therapy, a sponge drainage is inserted into an extraluminal cavity through the intestinal wall defect. The wound cavity collapses with the vacuum over the sponge and is drained. At the same time thereby the defect of the intestinal wall is closed. In intraluminal therapy, a vacuum sponge drainage is placed directly within the intestinal lumen, covering the defect. After applying a vacuum, the intestinal lumen closes over the collapsing sponge, at the same time this also seals the defect covered with the sponge body and prevents the progressive contamination.
  • Die Platzierung der Vakuumdrainagen erfolgt mit Hilfe von endoskopischen Legesystemen unter endoskopischer Assistenz und Sicht. Die Lage des Schwammes wird endoskopisch kontrolliert. Die Vakuumdrainagen werden im mehrtägigem Abstand gewechselt. Dabei werden die inneren Wunden und der Wundheilungsverlauf endoskopisch kontrolliert.The placement of the vacuum drainages takes place with the help of endoscopic placement systems under endoscopic assistance and vision. The position of the sponge is controlled endoscopically. The vacuum drainages are changed every several days. The internal wounds and the healing process are controlled endoscopically.
  • Das benötigte Vakuum wird mit speziellen Vakuumpumpensystemen erzeugt. Diese verfügen sowohl über Überwachungsfunktionen zur konstanten Aufrechterhalten eines definierten Vakuums, als auch über Regelfunktionen zur Einstellung der Stärke und Evakuationszeit des Vakuums. Unterdrücke zwischen –20 und –200 mmHg mit sehr kurzen Evakuationszeiten, von weniger als 2 sec Dauer, sind für die Therapie erforderlich.The required vacuum is generated with special vacuum pump systems. These have both monitoring functions for the constant maintenance of a defined vacuum, as well as control functions for adjusting the strength and evacuation time of the vacuum. Negative pressures between -20 and -200 mmHg with very short evacuation times, less than 2 sec duration, are required for therapy.
  • Der Erfindung liegt die Erkenntnis zugrunde, dass sich die Sogwirkung der endoskopischen Vakuumtherapie an der Wundoberfläche nur bei offenen Poren des Polyurethanschwammes entfalten kann. Wenn die Poren beispielsweise durch Schleim, Speichel oder zähem Sekret verstopft sind, kann sich eine Sogwirkung an der Wunde nicht entfalten. Es liegt die Erkenntnis zugrunde, dass insbesondere bei der intraluminalen Therapie der Speiseröhre der Schwammkörper teilweise oder ganz durch verschluckten zähflüssigen Speichel verstopfen kann.The invention is based on the finding that the suction effect of endoscopic vacuum therapy on the wound surface can only develop when the pores of the polyurethane sponge are open. For example, if the pores are clogged with mucus, saliva, or tough secretions, suction on the wound can not develop. It is based on the finding that, in particular in intraluminal therapy of the esophagus, the sponge body can become partially or completely blocked by swallowed viscous saliva.
  • Bei einer teilweisen Verstopfung saugt sich der Schwammkörper nicht mit der ganzen Oberfläche, sondern nur teilweise mit den offen gebliebenen Poren am Gewebe an. Wenn Poren durch Sekret verstopfen, kann sich der Schwamm an diesen Stellen nicht ansaugen. Bei einer teilweisen Verstopfung des Schwammkörpers kann beobachtet werden, dass sich zwischen verstopfter Schwammoberfläche und Speisenröhrenschleimhaut Speichel und Sekret bis in den Magen entleeren können. Gleichzeitig saugt sich der Schwammkörper mit den noch offenen Poren an der Schleimhaut an und entfaltet hier die volle therapeutische Wirkung.In a partial blockage of the sponge body sucks not with the entire surface, but only partially with the open pores on the tissue. If pores are blocked by secretions, the sponge can not suck in at these points. With a partial blockage of the sponge body can be observed that between the clogged sponge surface and food tube mucosa saliva and secretions can emptying into the stomach. At the same time, the sponge body absorbs the still open pores on the mucous membrane and unfolds here the full therapeutic effect.
  • Die zum Vakuumaufbau notwendige luftdichte Begrenzung besteht zum einen in dem Kontakt zur angesaugten Gewebeoberfläche, zum anderen in der Oberflächenversiegelung durch verstopfenden Schleim oder zähem Sekret. Unter diesen Bedingungen kann trotz einer Verstopfung von Poren weiterhin ein effektiver Vakuumsog an umschriebener Schleimhaut oder Wundoberfläche bestehen bleiben. Wenn allerdings die Poren des Schwammkörpers vollständig durch zähes Sekret verstopft sind, kann sich keine Sogwirkung am Wundgrund entfalten, das Vakuum ist dann nur im fluidleitenden System vorhanden. Es tritt ein Therapiestillstand oder eine sogar eine Verschlechterung der Wundsituation ein. Eine Sekretretention in der Speiseröhre führt zu einem erhöhten Aspirationsrisiko.The airtight confinement necessary for the vacuum build-up consists on the one hand in the contact with the sucked tissue surface, on the other hand in the surface sealing by clogging mucus or tough secretions. Under these conditions, despite blockage of pores, an effective vacuum suction on circumscribed mucosa or wound surface may continue to persist. However, if the pores of the sponge body are completely blocked by tough secretions, no suction effect on the wound base can develop, the vacuum is then only present in the fluid-conducting system. There is a therapy stop or even a worsening of the wound situation. Secretion retention in the esophagus leads to an increased aspiration risk.
  • Desweiteren liegt der Erfindung die Erkenntnis zugrunde, dass sich zusätzlich zu einem Schwammkörper eine Sonde zwischen Darmwand und Schwammkörper einlegen lässt. Diese zusätzliche Sonde kann zur enteralen Ernährung, Entlastung des Magens oder Spülung genutzt werden. An den Stellen, an denen die zusätzliche Sonde zwischen Schwamm und Darmwand zu liegen kommt, entfaltet der Schwamm keine direkte Sogwirkung an der Darmwand. Hier lassen sich auch nicht die typischen Schwamm- und Sogbedingten Schleimhaut- bzw. Wundveränderungen beobachten. Beim direkten Schwammkontakt auf der Schleimhaut formt sich die Schleimhaut der Schwammoberfläche an, so dass die Schleimhaut noppenartig in den Poren des Schwammes anhaftet.Furthermore, the invention is based on the finding that, in addition to a sponge body, a probe can be inserted between the intestinal wall and the sponge body. This additional probe can be used for enteral nutrition, relieving the stomach or flushing. At the points where the additional probe comes to rest between the sponge and the intestinal wall, the sponge does not develop a direct suction effect on the intestinal wall. Here also the typical sponge- and suction-induced mucosal or wound changes can not be observed. In direct sponge contact on the mucous membrane, the mucous membrane of the sponge surface forms, so that the mucosa sticks like a knob in the pores of the sponge.
  • Die vorstehenden Erkenntnisse und Beobachtungen lassen sich therapeutisch bei der endoskopischen Vakuumtherapie nutzen.The above findings and observations can be used therapeutically in endoscopic vacuum therapy.
  • Bei der Erfindung handelt es sich um Vakuumdrainagesysteme, bei welchen durch die gezielte Versiegelung von Teilen der Schwammkörperoberfläche die Sogwirkung gezielt lokal eingesetzt werden soll. The invention relates to vacuum drainage systems in which the suction effect is intended to be used locally in a targeted manner by the targeted sealing of parts of the sponge body surface.
  • Desweiteren handelt es sich um spezielle Drainagesysteme, in denen zur Durchleitung von Sekreten röhrenartige Tuben in den Schwammkörper integriert sind. Der Sekretfluß (z. B. Speichelfluss zum Magen) durch den Schwammkörper hindurch wird unter Beibehaltung des Vakuumsog ermöglicht. Ein vorzeitiges Verstopfen der Schwammporen durch zähes Sekret wird verhindert. Das Vakuum entfaltet seine Wirkung am Wundgrund bzw. Schleimhaut langfristiger. Bei der Behandlung an der Speiseröhre wird die Speichel- und Sektretention verhindert und orale flüssige Ernährung ermöglicht.Furthermore, these are special drainage systems in which tube-like tubes are integrated into the sponge body for the passage of secretions. The secretion flow (eg salivary flow to the stomach) through the sponge body is made possible while maintaining the vacuum suction. Premature clogging of sponges by tough secretions is prevented. The vacuum unfolds its effect on the wound base or mucous membrane long-term. When treated on the esophagus, salivary and secretion retention is prevented and oral liquid nutrition is enabled.
  • Desweiteren handelt es sich um endoskopische Platzierungssysteme, die die Platzierung von Drainagen zur endoskopischen Vakuumtherapie vereinfachen.Furthermore, these are endoscopic placement systems that simplify the placement of endoscopic vacuum therapy drains.
  • Durch die Erfindung ergeben sich zahlreiche neue Therapiemöglichkeiten.The invention provides numerous new therapeutic options.
  • Erfindunginvention
  • Bei der Erfindung handelt es sich um spezielle Drainagesysteme und Platzierungssysteme für die endoskopische Vakuumtherapie. Sie bestehen insbesondere aus:
    • – Fluidkommunikationselement
    • – Fluidsammelelement
    • – Fluiddurchleitelemente
    • – Versiegelungsfolien
    • – Versiegelungskleber
    • – Pusher
    • – Legestab
    The invention relates to special drainage systems and placement systems for endoscopic vacuum therapy. They consist in particular of:
    • - Fluid communication element
    • - Fluid collecting element
    • - Fluid Durchleitelemente
    • - sealing films
    • - Sealant
    • - Pusher
    • - Legestab
  • Bei den Fluidkommunikationselementen handelt es sich um Drainageröhren mit Drainageöffnungen. Das distale Ende des Fluidkommunikationselements wird fluidleitend mit dem Fluidsammelelement und das proximale Ende mit dem vakuumerzeugenden Pumpensystem verbunden.The fluid communication elements are drainage tubes with drainage holes. The distal end of the fluid communication element is fluidly connected to the fluid collection element and the proximal end to the vacuum generating pump system.
  • Das Fluidsammelelement ist fluidleitend über den Drainageöffnungen des Fluidkommunikationselementes befestigt. Es kann mit einer Naht, Klebung oder anderweitig befestigt sein. Das Fluidsammelement besteht insbesondere aus einem offenporigen elastischen Polyurethanschwamm. Bevorzugt weist das Fluidsammelmittel eine Porengröße von 200 μm bis 1000 μm auf, insbesondere bevorzugt 400 μm bis 600 μm.The fluid collection element is fluidly attached via the drainage openings of the fluid communication element. It can be attached with a seam, glued or otherwise. The fluid collecting element consists in particular of an open-pore elastic polyurethane sponge. Preferably, the fluid collecting agent has a pore size of 200 .mu.m to 1000 .mu.m, more preferably 400 .mu.m to 600 .mu.m.
  • Um die Einführung des Schwammsystems zu erleichtern, kann in das Fluidkommunikationselement ein drahtförmiges Führungselement eingeführt werden.In order to facilitate the introduction of the sponge system, a wire-shaped guide member may be inserted into the fluid communication element.
  • Das Fluidsammelelement soll besonders vorteilhaft mit einem weiteren kompletten Kanal in Längsrichtung des Schwammkörpers ausgerüstet sein. Das Fluidsammelelement soll mit mehreren zusätzlichen Kanälen ausgerüstet sein. Entlang des Kanals kann eine Sonde eingeführt werden. Entlang des Kanals kann ein Einlegestab eingeführt werden. In den Kanal kann ein Endoskop eingeführt werden. Insbesondere ist der Kanal in der Oberfläche nicht fluidleitend versiegelt. Vorteilhaft ist die Oberflächenversiegelung hydrophil, hierdurch soll erreicht werden, dass die eingeführten Legeinstrumente oder Endoskope leichter gleitend gegenüber der Schwammdrainage verschieblich sind. Nach der Entfernung der Leitelement können sich Sekrete entlang dieses Kanals durch den Schwammkörper entleeren. Der versiegelte Kanal dient als Fluiddurchleitelement. Der Kanal hat einen Durchmesser von 5 mm bis 15 mm. Es sind auch andere Durchmesser möglich.The fluid collecting element should be particularly advantageously equipped with a further complete channel in the longitudinal direction of the sponge body. The fluid collection element should be equipped with several additional channels. A probe can be inserted along the canal. An insertion rod can be inserted along the canal. An endoscope can be inserted into the canal. In particular, the channel is not fluid-conductively sealed in the surface. Advantageously, the surface seal is hydrophilic, this is intended to ensure that the introduced laying instruments or endoscopes are easier to slide relative to the sponge drainage displaced. After removal of the guiding element, secretions may be discharged along this channel through the sponge body. The sealed channel serves as a fluid passage element. The channel has a diameter of 5 mm to 15 mm. There are also other diameters possible.
  • In den Kanal kann besonders vorteilhaft ein röhrenartiger Tubus eingeführt werden. Vorteilhaft ist der Tubus ist länger als das Sammelelement und überragt es an den Enden. Insbesondere hat der Tubus einen Durchmesser von 5 mm bis 15 mm und eine Länge von 5 cm bis 15 cm. Es sind auch andere Durchmesser und Längen möglich. Vorteilhaft ist die Oberfläche des inneren Lumens des Tubus hydrophil. Der Tubus ist mittels Naht, Klebung oder anderweitig im Schwammkörper fixiert. Er ist nicht fluidleitend mit dem Schwammkörper verbunden. Er ist vorteilhaft am proximalen Ende und/oder am distalen Ende mit einer trichterförmigen Aufweitung versehen sein. Der Tubus kollabiert nicht, wenn das Vakuum angelegt wird. Der Tubus dient als Fluiddurchleitelement für Sekrete wie z. B. Speichel. In das Fluiddurchleitelement können Sonden, endoskopische Instrumente, Führungsdrähte oder ein Legestab eingeführt werden. Insbesondere kann auch ein Endoskop eingeführt werden. Insbesondere kann auch ein Endoskop als Leitelement zum Legen eines Vakuumsystems benutzt werden. Der Tubus kann auf den Leitelemente gleitend verschoben werden.In the channel, a tubular tube can be introduced particularly advantageous. Advantageously, the tube is longer than the collecting element and towers over it at the ends. In particular, the tube has a diameter of 5 mm to 15 mm and a length of 5 cm to 15 cm. There are also other diameters and lengths possible. Advantageously, the surface of the inner lumen of the tube is hydrophilic. The tube is fixed by means of seam, gluing or otherwise in the sponge body. He is not fluidly connected to the sponge body. It is advantageously provided at the proximal end and / or at the distal end with a funnel-shaped widening. The tube does not collapse when the vacuum is applied. The tube serves as a fluid passage element for secretions such. Saliva. In the fluid passage element probes, endoscopic instruments, guide wires or a laying rod can be introduced. In particular, an endoscope can also be introduced. In particular, an endoscope can also be used as a guide element for laying a vacuum system. The tube can be slid on the guide elements sliding.
  • Zur Platzierung eines mit einem Fluiddurchleitelement ausgerüsteten Vakuumdraingesystems werden ein elastischer Legestab und ein Pusher verwandt. Der Pusher besteht aus einer Röhre, in die ebenfalls der Legestab oder ein Endoskop eingeführt wird. Der Pusher kann gleitend auf diesen Leitelementen bewegt werden. Mit dem Pusher kann das Vakuumdrainagesystem nach distal verschoben und am Platzierungsort von dem Leitelement getrennt werden. Der Legestab ist vorteilhaft mit einem zentralen Kanal ausgestattet, durch den ein Führungsdraht eingeführt werden kann.For placement of a vacuum drainage system equipped with a fluid passage element, an elastic laying rod and a pusher are used. The pusher consists of a tube, into which also the laying stick or an endoscope is introduced. The pusher can be slid on these guide elements. With the pusher, the vacuum drainage system can be moved distally and separated at the place of placement of the guide element. The laying rod is advantageously equipped with a central channel through which a guide wire can be inserted.
  • Mit Hilfe der Legeelemente kann die Vakuumdrainage sowohl intracavitär als auch intraluminal platziert werden. Vorteilhaft sind der Schwammkörper, Führungsdraht und Legeelemente röntgendicht konstruiert, um die Lage und Platzierung auch radiologisch kontrollieren zu können. Vorteilhaft sind Schwammkörper, Führungdraht und Legelemente mit hydrophilen Oberflächen ausgerüstet. With the aid of the laying elements, the vacuum drainage can be placed intracavitary as well as intraluminally. Advantageously, the sponge body, guide wire and laying elements are constructed radiopaque to also be able to monitor the location and placement radiologically. Sponge body, guide wire and leg elements are advantageously equipped with hydrophilic surfaces.
  • Vorteilhaft sind Pusher und das Vakuumdrainagesystem mit einem Längeschlitz versehen, so dass sie zu jedem Untersuchungszeitpunkt auf einem Endoskop seitlich aufgesetzt oder entfernt werden können. Der Längsschlitz kann verschließbar konstruiert sein.Advantageously, the pusher and the vacuum drainage system are provided with a longitudinal slit so that they can be placed laterally or removed at any time on an endoscope. The longitudinal slot can be designed to be lockable.
  • Vorteilhaft sind das proximale und/oder das distale Ende des Fluiddurchleitelementes radiär geschlitzt. Sie können sich gegenüber dem mittleren Tubusanteil scharnierartig oder flügelartig nach außen bewegen. Beim Verschieben auf dem Leitelement mit dem Pusher liegen alle Abschnitte des Fluiddurchleitelementes diesem an. Wenn der Vakuumsog an den Schwammkörper angelegt wird, kollabiert der Schwammkörper, zieht sich zusammen und saugt sich an der Darmwand an. Gleichzeitig klappen scharnierartig die beweglichen Enden des Fluidsammelelemtes auseinander und spreizen sich trichterförmig auf. Die Vakuumdrainage verankert sich hierdurch zusätzlich zum Ansaugen am Platzierungsort. Durch die trichterförmige Aufspreizung kann sich Speichel und Sekret leichter in dem Fluiddurchleitelement ansammeln. Die Enden des Fluiddurchleitelementes bestehen vorteilhaft aus einer elastischen Folie oder einer anderen flexiblen Oberflächenversiegelungen.Advantageously, the proximal and / or the distal end of the Fluiddurchleitelementes are radially slotted. They can move outward in relation to the central tube portion in a hinge-like or wing-like manner. When moving on the guide element with the pusher all sections of Fluiddurchleitelementes this. When the vacuum suction is applied to the sponge body, the sponge body collapses, contracts and sucks against the intestinal wall. At the same time hingedly fold the movable ends of the fluid collection element apart and spread in a funnel shape. The vacuum drainage anchors itself in addition to the suction at the place of placement. The funnel-shaped spreading allows saliva and secretion to accumulate more easily in the fluid passage element. The ends of the Fluiddurchleitelementes advantageously consist of an elastic film or other flexible surface seals.
  • Das Fluidsammelelement ist vorteilhaft teilweise mit einer Oberflächenversiegelung zum Verschluss der offenen Poren versehen. Hierdurch wird erreicht, dass von der versiegelten Oberfläche des Schwammes keine Sogwirkung auf die hier anliegende Schleimhaut oder Wundoberfläche erfolgt. Der Schwammkörper saugt sich nur mit der Oberfläche der offen Poren an der Gewebeoberfläche an.Advantageously, the fluid collection element is provided with a surface seal for closing the open pores. This ensures that there is no suction effect on the mucous membrane or wound surface present here from the sealed surface of the sponge. The sponge body absorbs only with the surface of the open pores on the tissue surface.
  • Das saugnapfartige Festsaugen des Schwammkörpers besteht nur an einem lokal begrenzten Gewebebereich. Eine Traumatisierung durch den Vakuumsog auf Gewebe, welches nicht behandelt werden muss, wird vermieden.The suction cup-like fixed eyes of the sponge body exists only on a locally limited tissue area. Traumatisation due to vacuum suction on tissue, which need not be treated, is avoided.
  • Bei einem zylindrischen Schwammkörper, der beispielsweise in eine Speiseröhre eingelegt werden soll, kann die Versiegelung beispielsweise vorteilhaft über ein Drittel oder die Hälfte der Oberfläche entlang der gesamten Länge des Schwammkörpers vorgenommen werden. Es sind verschiedene Muster zur Oberflächenversiegelung möglich. Insbesondere ist auch nur die Versiegelung des proximalen und/oder distalen Endes des Schwammkörpers möglich. Für die Versiegelung können unterschiedliche Konfigurationen des Schwammkörpers, z. B. ein rechteckiger Durchmesser, vorteilhaft sein.For example, in a cylindrical sponge body to be placed in a gullet, the seal may advantageously be made over a third or a half of the surface along the entire length of the sponge body. Various patterns for surface sealing are possible. In particular, only the sealing of the proximal and / or distal end of the sponge body is possible. For the sealing different configurations of the sponge body, z. As a rectangular diameter, be advantageous.
  • Bei der Platzierung eines teilweise versiegelten Schwammkörpers in der Speiseröhre wird erreicht, dass sich Speichel, Sekret, Flüssigkeiten zwischen der versiegelten Schwammoberfläche und der anliegenden nicht dem Vakuumsog ausgesetzten Schleimhaut auf physiologischen Weg entlang der Speiseröhre bis in den Magen entleeren. Es wird eine Speichelretention vermindert, es kann flüssige orale Ernährung ermöglicht werden. Es kann entlang der Versiegelung auch eine Ernährungssonde zur enteralen Ernährung eingelegt werden. Die Ernährungssonde kann auf der Oberfläche des Schwammkörpers mit Naht oder Klebung fixiert sein.The placement of a partially sealed sponge body in the esophagus causes saliva, secretions, fluids between the sealed sponge surface and the adjacent non-vacuum suction mucosa to be physiologically evacuated along the esophagus to the stomach. It reduces a saliva retention, it can be made possible liquid oral nutrition. It can be inserted along the seal also a feeding tube for enteral nutrition. The feeding tube may be fixed to the surface of the sponge body with stitching or gluing.
  • Die Oberflächenversiegelung wird durch einen elastischen Klebestoff vorgenommen, der in flüssiger Form oder als Spray auf die Oberfläche des Schwammes aufgetragen wird und hier elastisch aushärtet.The surface sealing is carried out by an elastic adhesive, which is applied in liquid form or as a spray on the surface of the sponge and here elastically cures.
  • Die Oberflächenversiegelung wird mit auf den Schwamm aufgeklebten elastischen Folien vorgenommen. Vorteilhaft können diese Folien in Längsrichtung profiliert sein, so dass sich Sekret entlang der Folien durch die Kapillarwirkung besser entleeren kann. Es sind auch andere Profilierungsmuster möglich.The surface sealing is carried out with elastic films glued onto the sponge. Advantageously, these films can be profiled in the longitudinal direction, so that secretion can be better emptied along the films by the capillary effect. There are also other profiling patterns possible.
  • Die Oberflächenversiegelung wird auch mit in Längsrichtung gehälfteten elastischen Röhren vorgenommen, die mit der konvexen Seite auf dem Schwammkörper durch Klebung oder Naht befestigt werden. Mit der der konkaven Seite anliegende Schleimhaut entsteht ein röhrenförmiger Tunnel für Sekretableitung.The surface sealing is also carried out with longitudinally hemmed elastic tubes, which are fastened with the convex side on the sponge body by gluing or seaming. The concave side of the mucous membrane creates a tubular tunnel for secretion drainage.
  • Die unterschiedlichen Arten der Oberflächenversiegelungen können miteinander kombiniert werden. Andere Arten der Oberflächenversiegelung sind möglich. Die Oberflächenversiegelung ist vorteilhaft farbig markiert.The different types of surface sealings can be combined. Other types of surface sealing are possible. The surface seal is advantageously marked in color.
  • Figurencharacters
  • Die Erfindung mit bevorzugten Ausführungsformen wird anhand von Figuren nach Aufbau und Handhabung erläutert.The invention with preferred embodiments will be explained with reference to figures after construction and handling.
  • 1 ist eine Darstellung einer Vakuumdrainage mit teilweiser Oberflächenversiegelung (4) des Schwammkörpers (1). Indem Drainageschlauch (2) ist ein Führungsdraht (3) eingebracht. 1 is a representation of a vacuum drainage with partial surface sealing ( 4 ) of the sponge body ( 1 ). In the drainage tube ( 2 ) is a guidewire ( 3 ) brought in.
  • 2 ist eine Längsschnittdarstellung von 1, es wird eine Oberflächenversiegelung (4) des Schwammkörpers (1) mit Drainageschlauch (2), welcher seitlich Perforationsöffnungen (2a) hat und in dem ein Führungsdraht (3) eingebracht ist, dargestellt. 2 is a longitudinal sectional view of 1 , it will be a surface seal ( 4 ) of the sponge body ( 1 ) with drainage tube ( 2 ), which laterally perforation openings ( 2a ) and in which a guidewire ( 3 ), is shown.
  • 3 ist eine Darstellung einer Vakuumdrainage mit Drainageschlauch (2) und einliegendem Führungsdraht (3). Auf der Außenseite des Schwammkörpers (1) ist eine schalenförmige Versiegelung (5) angebracht, welche an dem oralen Ende eine trichterförmige Aufweitung (5a) aufweist. 3 is a representation of a vacuum drainage with drainage tube ( 2 ) and inset guidewire ( 3 ). On the outside of the sponge body ( 1 ) is a cup-shaped seal ( 5 ), which at the oral end a funnel-shaped expansion ( 5a ) having.
  • 4 ist eine Längsschnittdarstellung von 3 mit einer schalenförmigen Versiegelung (5), welche am proximalen Ende trichterförmig aufweitet (5a), an der Außenseite des Schwammkörpers (1), einliegendem Drainageschlauch, welcher seitliche Perforationsöffnungen (2a) hat und in dem ein Führungsdraht (3) liegt. 4 is a longitudinal sectional view of 3 with a cup-shaped seal ( 5 ), which widens in a funnel shape at the proximal end ( 5a ), on the outside of the sponge body ( 1 ), lying drainage tube, which lateral perforation openings ( 2a ) and in which a guidewire ( 3 ) lies.
  • 5 ist eine Darstellung einer Vakuumdrainage mit einer profilierten Oberflächenversiegelung (6) des Schwammkörpers (1). In dem Drainageschlauch (2) ist ein Führungsdraht (3) eingebracht. Die Oberflächenversiegelung besitzt ein ist in Längsrichtung des Schwammes gerichtetes Profil (6a). 5 is a representation of a vacuum drainage with a profiled surface seal ( 6 ) of the sponge body ( 1 ). In the drainage tube ( 2 ) is a guidewire ( 3 ) brought in. The surface seal has a profile directed in the longitudinal direction of the sponge ( 6a ).
  • 6 ist eine Querschnittdarstellung von 5. Im dem Drainageschlauch liegt ein Führungsdraht ein. Die Oberflächenversiegelung hat ein Längsprofil (6a). 6 is a cross-sectional view of 5 , In the drainage tube is a guidewire. The surface seal has a longitudinal profile ( 6a ).
  • 7 ist eine Darstellung einer Vakuumdrainage mit einem in dem Schwammkörper (1) befestigtem Tubus (7), welche am proximalen Ende eine trichterförmige Aufweitung (7a) aufweist. In den Tubus (7) ist ein Legestab (8) eingeführt, welcher am distalen Ende (8a) konisch zuläuft. Im Legestab (8) ist ein Führungdraht (3) eingebracht. Auf dem proximalen Ende des Legestabs ist ein Pusher (9) aufgesetzt. Im Schwammkörper (1) ist ein Drainageschlauch (2) eingebracht, in diesem liegt ein Führungsdraht (3) ein. 7 is an illustration of a vacuum drainage with a in the sponge body ( 1 ) attached tube ( 7 ), which at the proximal end a funnel-shaped expansion ( 7a ) having. Into the tube ( 7 ) is a laying rod ( 8th ), which at the distal end ( 8a ) tapers. In the laying staff ( 8th ) is a guide wire ( 3 ) brought in. On the proximal end of the Legestab is a pusher ( 9 ). In the sponge body ( 1 ) is a drainage tube ( 2 ), in which lies a guide wire ( 3 ) one.
  • 8 ist eine Darstellung einer Vakuumdrainage mit einem in dem Schwammkörper (1) befestigtem Tubus (7), welcher am proximalen Ende eine trichterförmige Aufweitung (7a) aufweist. In dem Tubus ist ein Endoskop (10) eingeführt. Auf dem proximalen Ende des Endoskops (10) ist ein Pusher (9) aufgesetzt. Tubus (7), Schwammkörper (1) und Pusher (9) sind mit einem seitlichen kompletten Längsschlitz (12) ausgerüstet. Im Schwammkörper (1) ist ein Drainageschlauch (2) eingebracht, in diesem liegt ein Führungsdraht (3) ein. 8th is an illustration of a vacuum drainage with a in the sponge body ( 1 ) attached tube ( 7 ), which at the proximal end a funnel-shaped expansion ( 7a ) having. In the tube is an endoscope ( 10 ) introduced. On the proximal end of the endoscope ( 10 ) is a pusher ( 9 ). Tube ( 7 ), Sponge body ( 1 ) and pushers ( 9 ) are equipped with a side complete longitudinal slot ( 12 ) equipped. In the sponge body ( 1 ) is a drainage tube ( 2 ), in which lies a guide wire ( 3 ) one.
  • 9 ist eine Längsschnittdarstellung von 7. Im Schwammkörper (1) liegt ein Tubus (7), welcher am proximalen Ende eine trichterartig Aufweitung (7a) hat. Im Tubus (7) liegt ein Legestab (8) ein. Im Legestab ist ein Führungsdraht eingebracht. Auf dem Legestab ist ein Pusher (9) aufgesetzt. Im Schwammkörper (1) liegt ein Draingeschlauch (2) mit seitlichen Öffnungen (2a). Im Drainageschlauch liegt ein Führungsdraht (3). 9 is a longitudinal sectional view of 7 , In the sponge body ( 1 ) is a tube ( 7 ), which at the proximal end a funnel-like widening ( 7a ) Has. In the tube ( 7 ) is a laying rod ( 8th ) one. In the laying rod a guidewire is inserted. On the laying rod is a pusher ( 9 ). In the sponge body ( 1 ) is a drain hose ( 2 ) with lateral openings ( 2a ). In the drainage tube lies a guide wire ( 3 ).
  • 10 ist eine Darstellung einer Vakuumdrainage mit Drainageschlauch (2) im Schwammkörper (1). Im Schwammkörper liegt ein Tubus (7) ein, welcher am proximalen und distalen Ende gespalten (7b) ist. Die Pfeilen zeigen an, in welcher Richtung sich die gespaltenen Enden öffnen können. 10 is a representation of a vacuum drainage with drainage tube ( 2 ) in the sponge body ( 1 ). In the sponge body is a tube ( 7 ) split at the proximal and distal ends ( 7b ). The arrows indicate the direction in which the split ends can open.
  • 11 ist ein Längsschnittdarstellung einer Vakuumdrainage mit im Schwammkörper (1) einliegendem Tubus, welcher sich an den Enden (7b) nach außen unter Sog öffnen kann. In den Tubus (7) ist ein Endoskop (10) eingeführt. Im Schwammkörper (1) liegt ein Drainageschlauch (2) mit seitlichen Öffnungen (2a). Die Vakuumdrainge befindet sich in einem Darmabschnitt, Darmwand (13) 11 is a longitudinal sectional view of a vacuum drainage in the sponge body ( 1 ) lying in the tube, which at the ends ( 7b ) can open to the outside under suction. Into the tube ( 7 ) is an endoscope ( 10 ) introduced. In the sponge body ( 1 ) is a drainage tube ( 2 ) with lateral openings ( 2a ). The vacuum rings are located in a section of the intestine, intestinal wall ( 13 )
  • 12 die gleiche Darstellung wie 12, wo bei dieser Darstellung an den Drainageschlauch (2) ein Unterdruck angelegt ist. Der Schwammkörper (1) kollabiert. Die Darmwand (13) legt sich dem Schwammkörper (1) an. Die beweglichen Enden (7b) des Tubus (7) klappen nach außen in Pfeilrichtung. 12 the same representation as 12 where, in this illustration, the drainage tube ( 2 ) A negative pressure is applied. The sponge body ( 1 ) collapsed. The intestinal wall ( 13 ) lies down to the sponge body ( 1 ) at. The movable ends ( 7b ) of the tube ( 7 ) fold outward in the direction of the arrow.

Claims (10)

  1. Drainagen und Platzierungssysteme zur Durchführung der endoskopischen Vakuumtherapie zum Absaugen von Körperflüssigkeiten, Wundsekreten, Gasen aus Hohlorganen, Abszessen, Empyemen, Fisteln, Intestinallumina, Körperhöhlen sowohl über natürliche als auch künstliche Körperöffnungen zum Einsatz sowohl an menschlichen als auch tierischen Körpern; wobei das Fluidsammelelement fluidleitend über einen Drainageschlauch mit einer vakuumerzeugenden Einheit verbunden ist und die Oberfläche des Fluidsammelelements teilweise nicht fluidleitend versiegelt ist.Drains and placement systems for performing endoscopic vacuum therapy for aspirating body fluids, wound secretions, hollow organ gases, abscesses, empyema, fistulas, intestinal lumens, body cavities via both natural and artificial orifices for use on both human and animal bodies; wherein the fluid collection element is fluidly connected to a vacuum generating unit via a drainage tube and the surface of the fluid collection element is partially non-fluidly sealed.
  2. Drainagen und Platzierungssysteme nach Anspruch 1, bei dem in dem Fluidsammelelement ein von proximal nach distal geführter Kanal angeordnet ist, in welchem sich ein nicht mit dem Fluidsammelelement fluidleitend verbundener röhrenartigen Tubus zum Durchleiten von Körperflüssigkeiten wie Sekreten oder Speichel und/oder ein Leitinstrument, insbesondere ein Endoskop, auf welchem das Fluidsammelelement oder der Tubus verschieblich mit einem Pusher bewegt werden kann, befindet.Drains and placement systems according to claim 1, in which a channel guided from proximal to distal is arranged in the fluid collecting element, in which a tubular tube not fluidically connected to the fluid collection element for passing body fluids such as secretions or saliva and / or a guide instrument, in particular a Endoscope, on which the fluid collection element or the tube can be displaced with a pusher moved.
  3. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüche, bei der Tubus unterdruckstabil und biegsam ist und eine Länge von 5–20 cm und einen inneren Durchmesser von 5–20 mm aufweist. Drains and placement systems according to previous claims, wherein the tube is under pressure and flexible and has a length of 5-20 cm and an inner diameter of 5-20 mm.
  4. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei der Tubus ohne Fixierung im Kanal der Schwammdrainageeinheit liegt.Drains and placement systems according to previous claims, wherein the tube is without fixation in the channel of the sponge drainage unit.
  5. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei das Fluidsammelelement aus einem elastischen Polyurethanschwamm besteht, dessen partielle ebenfalls elastische Oberflächversiegelung durch eine Folie und/oder Kunststoffkleber erzielt wird, wobei auch der innere Kanal und/oder distales und/oder proximales Ende versiegelt sind.Drains and placement systems according to previous claims, wherein the fluid collection element consists of a resilient polyurethane sponge whose partial elastic surface seal is achieved by a film and / or plastic adhesive, wherein the inner channel and / or distal and / or proximal end are sealed.
  6. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei das Fluidsammelelement vorzugsweise eine Länge von 5–15 cm und einen Durchmesser von 10 mm bis 30 mm aufweist, wobei der Kanal des Fluidsammelelementes einen inneren Durchmesser von 5–20 mm aufweist.Drains and placement systems according to previous claims, wherein the fluid collection element preferably has a length of 5-15 cm and a diameter of 10 mm to 30 mm, wherein the channel of the fluid collecting element has an inner diameter of 5-20 mm.
  7. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei die Leitinstrumente, der röhrenartiger Tubus und die Oberflächenversiegelung des Fluidsammelelementes hydrophil sind.Drains and placement systems according to previous claims, wherein the guide means, the tube-like tube and the surface seal of the fluid collection element are hydrophilic.
  8. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei ein proximales und/oder distales Ende des röhrenartigen Tubus gegenüber einem Mittelteil des Tubus nach außen beweglich ist und unter Unterdruckanlage aufspreizbar sind.Drains and placement systems according to previous claims, wherein a proximal and / or distal end of the tubular tube is movable outwardly relative to a central part of the tube and can be spread open under vacuum.
  9. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei das Fluidsammelement mit weiteren Kanälen ausgerüstet ist, in die zusätzliche Sonden eingeführt werden können.Drains and placement systems according to previous claims, wherein the fluid collection element is equipped with further channels into which additional probes can be inserted.
  10. Drainagen und Platzierungssysteme nach vorherigen Ansprüchen, wobei das Fluidsammelelement und/oder Tubus/ und/oder Pusher mit einem Längsschlitz versehen sind, welcher verschließbar kontruiert sein kann.Drains and placement systems according to previous claims, wherein the fluid collection element and / or tube / and / or pusher are provided with a longitudinal slot, which may be lockable kontruiert.
DE201210003129 2012-02-17 2012-02-17 Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal Pending DE102012003129A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201210003129 DE102012003129A1 (en) 2012-02-17 2012-02-17 Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal

Applications Claiming Priority (17)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201210003129 DE102012003129A1 (en) 2012-02-17 2012-02-17 Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal
PL12709586T PL2683285T3 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
AU2012228360A AU2012228360B2 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
ES12709586.7T ES2534790T3 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy device for vacuum endoscopic therapy
US15/846,725 USRE47285E1 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
US14/004,313 US9215964B2 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
BR112013023118-1A BR112013023118B1 (en) 2011-03-11 2012-03-12 vacuum system for endoscopic vacuum therapy and endoscopy arrangement
JP2013558394A JP5923122B2 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Endoscopic vacuum treatment vacuum system and endoscopy device
EP12709586.7A EP2683285B1 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
CA2829512A CA2829512C (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
PCT/EP2012/054276 WO2012123414A1 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
MX2013010387A MX2013010387A (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy.
RU2013145563/14A RU2562680C2 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopic system for endoscopic vacuum-therapy
DK12709586.7T DK2683285T3 (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscopy device for endoscopic vacuum therapy
CN201280012768.XA CN103517665B (en) 2011-03-11 2012-03-12 Vacuum system and endoscope apparatus for endoscope's vacuum-therapy
ZA2013/06485A ZA201306485B (en) 2011-03-11 2013-08-28 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
HK14101276.7A HK1188103A1 (en) 2011-03-11 2014-02-12 Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102012003129A1 true DE102012003129A1 (en) 2013-08-22

Family

ID=48914919

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201210003129 Pending DE102012003129A1 (en) 2012-02-17 2012-02-17 Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102012003129A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2015158422A1 (en) * 2014-04-16 2015-10-22 Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg Drainage system and vacuum pump for intrauterine vacuum therapy

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2015158422A1 (en) * 2014-04-16 2015-10-22 Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg Drainage system and vacuum pump for intrauterine vacuum therapy
AU2015246382B2 (en) * 2014-04-16 2019-08-29 Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg Drainage system and vacuum pump for intrauterine vacuum therapy
RU2700121C2 (en) * 2014-04-16 2019-09-12 Ломанн Унд Раушер Гмбх Унд Ко. Кг Drain system and vacuum pump for intrauterine therapy of wounds with negative pressure
US10722622B2 (en) 2014-04-16 2020-07-28 Lohmann & Rauscher Gmbh & Co. Kg Drainage system and vacuum pump for intrauterine vacuum therapy

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2683285B1 (en) Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
EP2482912B1 (en) Vacuum sponge drainage
DE10126062B4 (en) Hood for an endoscope
EP3103500A1 (en) Balloon catheter with open pores
US4883465A (en) Nasal tampon and method for using
US9215964B2 (en) Vacuum system and endoscopy arrangement for endoscopic vacuum therapy
EP2897662B1 (en) Vacuum treatment array and film for producing a vacuum treatment array
WO2000060999A1 (en) Protective tube used in the sterilization of flexible endoscopes
US9408756B2 (en) Nasal fluid management device
DE102012023061A1 (en) Sponge drainage and aid combination for implementing endoscopic vacuum therapy of e.g. inner wound to suck bodily fluid from body cavity in human body, has aid comprising gripping- and laying instruments for sponge drainage and tip
JP2014500083A5 (en)
DE202009016034U1 (en) tracheostomy
DE102011013743A1 (en) Vacuum system for intraluminal, intracavitary, intracorporeal, endoscopic vacuum therapy for treating internal wounds, has vacuum pump unit, which is connected in liquid conducting manner with liquid collecting element
DE102012003129A1 (en) Vacuum system for endoscopy arrangement, for endoscopic intracavity, intraluminal or intracorporeal vacuum therapy, for aspirating body fluids, wound secretions or gases, has vacuum pump which has control input for receiving control signal
DE102009043472A1 (en) Introduction system for positioning sponge drainage in intestinal lumen or hollow organ or visceral cavity or tissue abscess, comprises guide wire and drainage hose which is connected to polyurethane sponge that comprises positioning bush
DE202016000727U1 (en) Balloon drainage to remove wound fluids
DE102010045384A1 (en) Device for cleaning abscess cavity in pelvis of human or animal body, has flexible dual lumen hose which comprises opening at distal end for recovering flushing liquid from abscess cavity, which are connected with flexible hoses
DE102014224012A1 (en) Medical product and medical kit for the derivation of pathological fluid collections
DE102010053888A1 (en) Vacuum sponge unit for extracting e.g. body fluids from body cavities during surgical treatment of human body, has fluid collecting element comprising channel for guiding guide element and supply element through fluid collecting element
WO2014118172A1 (en) Catheter with positioning system
DE102013000047A1 (en) Vacuum treatment array for treatment of wounds and gastrointestinal tract, has open-pored contact element configured in sections, in manner of tube, which has outer or inner boundary surface partially rotating around tube axis
DE3820213C2 (en) Guide probe for small intestinal splinting
DE102009057374A1 (en) Vacuum sponge unit for extracting e.g. body fluids from body cavities during surgical treatment of human body, has fluid collecting element comprising channel for guiding guide element and supply element through fluid collecting element
US20200360578A1 (en) Vacuum sponge drainage
RU2621590C1 (en) Drainage for draining deposits with viscous, inhomogeneous content and gas

Legal Events

Date Code Title Description
R001 Refusal decision in preliminary proceedings
R006 Appeal filed
R007 Decision rectified on appeal
R082 Change of representative

Representative=s name: BOEHMERT & BOEHMERT ANWALTSPARTNERSCHAFT MBB -, DE

R012 Request for examination validly filed