DE102011103425A1 - Wavelength selective reflecting coating - Google Patents

Wavelength selective reflecting coating

Info

Publication number
DE102011103425A1
DE102011103425A1 DE201110103425 DE102011103425A DE102011103425A1 DE 102011103425 A1 DE102011103425 A1 DE 102011103425A1 DE 201110103425 DE201110103425 DE 201110103425 DE 102011103425 A DE102011103425 A DE 102011103425A DE 102011103425 A1 DE102011103425 A1 DE 102011103425A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
coating
interference
characterized
green
according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201110103425
Other languages
German (de)
Inventor
Adalbert Huber
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Merck Patent GmbH
Original Assignee
Merck Patent GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
    • C09D5/00Coating compositions, e.g. paints, varnishes or lacquers, characterised by their physical nature or the effects produced; Filling pastes
    • C09D5/004Reflecting paints; Signal paints
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
    • C09D5/00Coating compositions, e.g. paints, varnishes or lacquers, characterised by their physical nature or the effects produced; Filling pastes
    • C09D5/008Temporary coatings
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
    • C09D5/00Coating compositions, e.g. paints, varnishes or lacquers, characterised by their physical nature or the effects produced; Filling pastes
    • C09D5/36Pearl essence, e.g. coatings containing platelet-like pigments for pearl lustre

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft eine wellenlängenselektiv reflektierende Beschichtung für transparente oder transluzente Substrate, wie sie insbesondere für Gewächshäuser, Folienbauten, vorzugsweise solche für landwirtschaftliche Zwecke und die Aufzucht von Pflanzen, für Be- und Überdachungen, für Dachfenster, Wintergärten und Volieren eingesetzt werden, ein Verfahren zur Herstellung einer derartigen Beschichtung sowie deren Verwendung. The present invention relates to a wavelength-selective reflective coating for transparent or translucent substrates, as described in particular for greenhouses, Folienbauten, preferably those used for agricultural purposes, and the growing plants, for loading and roofing, for roof windows, conservatories and aviary, a method for the preparation of such a coating and its use.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine wellenlängenselektiv reflektierende Beschichtung für transparente oder transluzente Substrate, wie sie insbesondere für Gewächshäuser, Folienbauten, vorzugsweise solche für landwirtschaftliche Zwecke und die Aufzucht von Pflanzen, für Be- und Überdachungen, für Dachfenster, Wintergärten und Volieren eingesetzt werden. The present invention relates to a wavelength-selective reflective coating for transparent or translucent substrates, as described in particular for greenhouses, Folienbauten, preferably those used for agricultural purposes, and the growing plants, for loading and roofing, for roof windows, conservatories and aviary.
  • Mit transparenten oder transluzenten Flächen umschlossene oder bedachte Räume haben in der Regel das Problem einer zu hohen Wärmeeinstrahlung im Sommer und einer damit verbundenen hohen Raumtemperatur. With transparent or translucent surfaces enclosed or thoughtful rooms have the problem of too high heat gains in summer and high ambient temperature associated generally. Es wurden daher schon mehrfach Lösungen zur Beschichtung oder Modifizierung solcher Flächen, die meist aus Glas oder geeigneten Polymerplatten oder -folien bestehen, vorgeschlagen, die eine zu hohe Durchlässigkeit der im solaren Spektrum vorhandenen Wärmestrahlung vermeiden sollen. There are therefore several times solutions for coating or modification of such areas, which are mostly made of glass or suitable polymer sheets or films, suggested that should avoid too high permeability present in the solar spectrum thermal radiation. In der Regel sind solche Lösungen daraufhin ausgerichtet, die im nahen Infrarobereich (NIR) eingestrahlte Wärmestrahlung zu reflektieren. In general, such solutions are subsequently aligned to reflect the near-Infrarobereich (NIR) incident heat radiation.
  • So ist beispielsweise in der For example, in the DE-OS 25 44 245 DE-OS 25 44 245 ein Verglasungsmaterial beschrieben, das aus Polymethylmethacrylatscheiben besteht, in die Perlglanzpigmente in einer sehr geringen Konzentration eingearbeitet sind, wobei die Pigmente aus Glimmer mit einer Titandioxidschicht bestimmter Dicke bestehen. describes a glazing material, which consists of Polymethylmethacrylatscheiben, are incorporated in the pearlescent pigments in a very low concentration, wherein the pigments consist of mica having a titanium dioxide layer of a certain thickness. Die angegebene Dicke der Titandioxidschicht von etwa 120 nm ergibt eine rote Interferenzfarbe der eingesetzten Pigmente. The specified thickness of the titanium dioxide layer of approximately 120 nm gives a red interference color of the pigments used. Ein derartiges Verglasungsmaterial soll den NIR-Teil des eingestrahlten solaren Lichtes wirkungsvoll reflektieren. Such a glazing material should reflect the NIR part of the incident solar light effectively.
  • Ähnliche Pigmente, die ebenfalls eine rote Interferenzfarbe aufweisen, werden in der Similar pigments, which also have a red interference color, are in the EP 548 822 B1 EP 548 822 B1 in einer Beschichtung auf einer amorphen Kunststoffplatte eingesetzt, die ebenfalls den IR-Anteil der solaren Strahlung reflektieren soll. used in a coating on an amorphous plastic plate, which is also intended to reflect the infrared component of solar radiation.
  • Bei Bauten, die im landwirtschaftlichen Bereich, insbesondere zur Pflanzenaufzucht, verwendet werden, beispielsweise bei Gewächshäusern, führt jedoch nicht nur eine hohe Einstrahlung im NIR-Bereich zu möglichen Verbrennungen oder anderen Hitzeschäden an den Pflanzen, sondern auch ein hoher Anteil an grüner Strahlung im solaren Spektrum, da diese eine besonders hohe Energiedichte aufweist. In buildings, which are used in the agricultural sector, in particular for plant cultivation, for example in greenhouses, but results in not only a high radiation in the NIR region to possible burns or other heat damage to the plants, but also a high proportion of green radiation in the solar spectrum, as this has a particularly high energy density. Außerdem kann grünes Licht von der Pflanze für ein kompaktes Pflanzen- und Früchtewachstum praktisch nicht verwertet werden. In addition, the green light can not be utilized in practice of the plant for a compact plant and fruit growth. Es gibt daher auch bereits mehrere technische Lösungen für die Beschichtung von Gewächshäusern und dergleichen, die neben der NIR-Strahlung auch das grüne Licht des solaren Spektrums entweder absorbieren oder reflektieren. Therefore, there is already a number of technical solutions for the coating of greenhouses and the like which also the green light of the solar spectrum, either in addition to the NIR radiation absorbing or reflecting.
  • Aus der From the DE 42 30 023 A1 DE 42 30 023 A1 und der and the EP 659 198 B1 EP 659 198 B1 ist ein Kompositmaterial zur Abschirmung von Strahlung bekannt, welches ein transparentes Polymer und ein grünes Interferenzpigment umfasst. discloses a composite material for shielding radiation, comprising a transparent polymer and a green interference pigment. Das grüne Interferenzpigment ist dabei aus einem plättchenförmigen Trägermaterial und einer 120 bis 160 nm dicken Schicht aus Titandioxid zusammengesetzt. The green interference pigment is composed of a platelet-shaped carrier material and a 120 to 160 nm thick layer of titanium dioxide. Hiermit wird ein hoher Anteil der NIR-Strahlung und des grünen Lichtes reflektiert. Hereby, a high proportion of the NIR and the green light is reflected.
  • Für die die Pflanzen bestäubenden Insekten ist es auf Grund ihres vom Menschen verschiedenen Bereichs der Farbwahrnehmung (bei Insekten in den UV-Bereich verschoben, daher keine Rotwahrnehmung) schwierig, bei einer Undurchlässigkeit der das Gewächshaus umgebenden Flächen für grünes Licht die Blüten von den restlichen Pflanzenbestandteilen zu unterscheiden, zumal viele dieser Flächen auch gegen die Durchlässigkeit von UV-Licht geschützt sind. For the plants pollinating insects is (moved in insects in the UV range, therefore no Rotwahrnehmung) due to their different human range of color perception difficult at a impermeability of surrounding the greenhouse areas for green light the flowers from the other plant constituents to distinguish, especially since many of these areas are also protected against the transmission of UV light. In letzterem Falle wird vom Insekt nur die blaue Farbe wahrgenommen, so dass die Blüten der Pflanzen in der Regel nicht wegen ihrer Farbe, sondern nur wegen ihres Geruchs oder eher zufällig gefunden werden. In the latter case, only the blue color is perceived by the insect, so that the flowers of the plants are usually found not by chance because of their color, but only because of its taste or.
  • In Anbetracht der vielfältigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Pflanzenaufzucht in Gewächshäusern oder ähnlichen Anlagen wäre es daher von Vorteil, die diese Gebäude umhüllenden oder bedachenden transparenten oder transluzenten Flächen derartig beschichten oder ausrüsten zu können, dass sowohl das gesamte, für das Pflanzenwachstum benötigte und verwertbare Licht in das Innere der Gebäude gelangen kann und Insekten die Blüten der Pflanzen vergleichsweise mühelos auf Grund ihrer Farbigkeit auffinden können, als auch dass nach Möglichkeit energiereiche Strahlung nicht in die umbauten Räume eindringen kann. Given the multiple conditions for successful cultivation of plants in greenhouses or similar systems, it would be advantageous to coat or these buildings enveloping or bedachenden transparent or translucent surfaces such technology can be deployed that both the whole, needed for plant growth and Polarization in can reach the interior of the building and insects can locate because of their color, the flowers of the plants relatively easily, and that can not penetrate into the enclosed spaces where possible energy radiation.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, eine wellenlängenselektiv reflektierende Beschichtung für transparente oder transluzente Substrate zur Verfügung zu stellen, die jeweils möglichst viele und Idealerweise alle der genannten Anforderungen gleichermaßen erfüllt, so dass das Pflanzenwachstum in den mit den beschichteten Substraten umbauten Räumen vorteilhaft beeinflusst werden kann. Object of the present invention is therefore to provide a wavelength-selective reflective coating for transparent or translucent substrates available that meets each as many and ideally all of the above requirements equally, so that the plant growth can be influenced advantageously in the tags with the coated substrates spaces can.
  • Eine weitere Aufgabe der Erfindung besteht darin, ein Verfahren zur Herstellung einer derartigen Beschichtung zur Verfügung zu stellen. Another object of the invention is to provide a method for producing such a coating.
  • Darüber hinaus ist es auch Aufgabe der Erfindung, die Verwendung der genannten Beschichtung aufzuzeigen. Moreover, it is also an object of the invention to provide the use of said coating.
  • Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung wird gelöst durch eine wellenlängenselektiv reflektierende, Interferenzpigmente und polymeres Bindemittel oder Interferenzpigmente und Polymerkomponente enthaltende, feste Beschichtung für transparente oder transluzente Substrate, wobei die Beschichtung unter Einwirkung von solarer Strahlung für mindestens 60% des einfallenden blauen Lichtes, bezogen auf die Wellenlänge von 470 nm, sowie für mindestens 60% des einfallenden roten Lichtes, bezogen auf die Wellenlänge von 680 nm, durchlässig ist. The object of the present invention is achieved by a wavelength-selective reflective, interference pigments and polymeric binder or interference pigments and polymer component containing solid coating on transparent or translucent substrates, wherein the coating under the influence of solar radiation for at least 60% of incident blue light, based on the wavelength of 470 nm, and for at least 60% of the incident red light, based on the wavelength of 680 nm, is transparent.
  • Außerdem wird die Aufgabe der Erfindung auch durch ein Verfahren zur Herstellung der vorab genannten Beschichtung gelöst, wobei ein Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und ein Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe, einzeln oder als Gemisch, mit einem polymeren Bindemittel oder einer polymeren oder polymerisierbaren Komponente, optional Additiven sowie ggf. einem Lösemittel gemischt und In addition, the object of the invention is also achieved by a method for producing the previously-mentioned coating, wherein an interference pigment having a green interference color and an interference pigment with a yellow interference color, individually or as a mixture with a polymer binder or a polymeric or polymerizable component, optional additives, and optionally mixed a solvent and
    • a) zu einem polymeren Formkörper, oder a) a polymeric molded article, or
    • b) zu einer Beschichtungszusammensetzung b) into a coating composition
    verarbeitet wird, auf ein transparentes oder transluzentes Substrat flächig aufgebracht wird oder ein solches darstellt, und, sofern eine Beschichtungszusammensetzung vorliegt, getrocknet und optional zusätzlich gehärtet wird. is processed, is applied evenly to a transparent or translucent substrate or such a group, and, if a coating composition is present, is dried and optionally additionally cured.
  • Des Weiteren wird die Aufgabe der Erfindung auch durch die Verwendung der vorab beschriebenen Beschichtung zur Herstellung von Gewächshäusern und Folienbauten, insbesondere für landwirtschaftliche Zwecke oder die Anzucht von Pflanzen, sowie für Lichtkuppeln, Be- und Überdachungen, Dachfenster, Gartenanlagen, Volieren und Wintergärten gelöst. Furthermore, the object of the invention is also achieved by the use of the coating previously described for the preparation of greenhouses and Folienbauten, particularly for agricultural purposes or the cultivation of plants, as well as for skylights, loading and roofs, skylights, gardens, aviary and conservatories.
  • Erfindungsgemäß handelt es sich bei der wellenlängenselektiv reflektierenden Beschichtung um eine feste Beschichtung auf einem transparenten oder transluzenten Substrat, welche entweder Interferenzpigmente und mindestens ein geeignetes polymeres Bindemittel, oder Interferenzpigmente und mindestens eine Polymerkomponente enthält. According to the invention it is in the wavelength-selective reflective coating to a solid coating on a transparent or translucent substrate, which either contains interference pigments and at least one suitable polymeric binder, or interference pigments and at least one polymer component.
  • Die erfindungsgemäße Beschichtung ist bei Einwirkung von solarer Strahlung (unverminderte Strahlung über das gesamte solare Spektrum) für mindestens 60% des einfallenden blauen Lichtes, bezogen auf die Wellenlänge von 470 nm, sowie für mindestens 60% des einfallenden roten Lichtes, bezogen auf die Wellenlänge von 680 nm, durchlässig, dh transmittiert den genannten prozentualen Anteil des eingestrahlten Lichtes bei den gegebenen Wellenlängen. The coating of the invention is (undiminished radiation over the entire solar spectrum) for at least 60% of incident blue light based on the wavelength of 470 nm, and for at least 60% of the incident red light when exposed to solar radiation, based on the wavelength of 680 nm, permeable, that is transmitted to said percentage of the incident light at given wavelengths. Maximal kann die Transmission in den genannten Bereichen in der erfindungsgemäßen Beschichtung jeweils etwa 80% des eingestrahlten Lichtes betragen. A maximum of the transmission may be in the areas mentioned in the inventive coating in each case about 80% of the incident light.
  • Vorzugsweise beträgt die Transmission 65 bis 75% des einfallenden blauen Lichtes sowie 65 bis 75% des einfallenden roten Lichtes, bezogen auf die oben genannten jeweiligen Wellenlängen. the transmission is 65 to 75% of the incident blue light, and 65 to 75% of the incident red light is preferably, based on the above-mentioned respective wavelengths.
  • Da sich Reflexions- bzw. Transmissionswerte der erfindungsgemäßen Beschichtungen selbstverständlich naturgemäß nicht stufenförmig, sondern wellenförmig ändern, liegen damit die Transmissionswerte im gesamten roten und blauen Wellenlängenbereich, auch außerhalb der genannten Bezugswellenlängen, insgesamt hoch und nur geringfügig unterhalb der genannten Maximalwerte. Since reflection and transmission values ​​of the coatings of the invention of course change naturally not stepped but wavy, this means that the transmission values ​​throughout the red and blue wavelength range outside said reference wavelengths, total high and only slightly below the specified maximum values.
  • Die Bestimmung der Transreflexions- und Reflexionsmesswerte kann erfindungsgemäß mittels eines UV-Vis-NIR-Spektrometers Lambda 900 der Fa. Perkin Elmer oder einem anderen geeigneten UV-Vis-NIR-Spektrometer erfolgen. The determination of the Transreflexions- and reflection measurements can be made according to the invention by means of a UV-Vis-NIR spectrometer Lambda 900 from. Perkin Elmer or other suitable UV-Vis-NIR spectrometer. Zur Aufnahme der Reflexions- und Transreflexionsspektren werden dazu zu vermessende freie Lackfilme vor oder hinter einer Ulbricht-Kugel bei variablen Einfallswinkeln des Messstrahls (15°, 25°, 45°, 75°, 90°) positioniert. For receiving the reflection and Trans reflectance spectra to be measured to free coating films are in front or behind an integrating sphere at variable angles of incidence of the measurement beam (15 °, 25 °, 45 °, 75 °, 90 °) is positioned.
  • Die Bestimmung der Transmissionswerte (Durchlässigkeit) erfolgt erfindungsgemäß wie folgt: The determination of the transmission values ​​(transmission) is performed according to the invention as follows:
    Die entsprechenden freien Lackfilme werden hergestellt, indem Lackproben durch Rakeln einer Beschichtungszusammensetzung (Interferenzpigmente in einer geeigneten Konzentration, in einem üblichen Lackbildenden Bindemittel unter Einsatz eines Dispermats eingerührt) auf eine PVF-Folie aufgebracht, getrocknet und von der PVF-Folie abgezogen werden, und als freie Lackfilme mit einer geeigneten Trockenschichtdicke (beispielsweise 20 ± 1 μm) für die spektroskopischen Untersuchungen verwendet werden. The corresponding free coating films are prepared by coating samples (stirred interference pigments in a suitable concentration, in a conventional paint-forming binder using a Dispermat) by knife coating a coating composition applied to a PVF film, dried, and peeled from the PVF film and, as free coating films having a suitable dry film thickness (e.g., 20 ± 1 microns) are used for spectroscopic studies. Bei der Aufnahme der Reflexionsspektren mit der Ulbricht-Kugel (Bedingungen und Messgerät wie oben genannt) wird die Rückseite des freien Lackfilms mit einer Lichtfalle abgedeckt. When recording the reflection spectra of the Ulbricht sphere (conditions and instrument as mentioned above), the back of the free paint film is covered with a light trap. Als Lichtfalle dient ein dünnes Blech mit einer dem Lack zugewandten matten, schwarzen Seite und einer diffus reflektierenden weissen Rückseite. a thin sheet with a side facing the paint matt black side and a white diffuse reflecting back serves as a light trap. Die Transreflexionsmessungen der freien Lackfilme werden ohne Lichtfalle durchgeführt. The Trans reflection measurements of the paint films are carried out without light trap. Aus den Reflexions- und den Transreflexionsspektren werden mathematisch die Transmissionsspektren abgeleitet. the transmission spectra are mathematically derived from the reflection and the Trans reflection spectra.
  • Die Messungen erfolgen jeweils gegen eine Blindprobe aus einem nichtpigmentiertem Lackfilm gleicher Schichtdicke. The measurements are made in each case against a blank sample of a non-pigmented paint film of the same layer thickness. Bewertet wird die Differenz beider Messungen. the difference between the two measurements is evaluated.
  • Erfindungsgemäß stehen die in der vorliegenden Beschreibung und den Ansprüchen angegebenen Transmissionswerte für die berechnete Transmission der Probe, integriert über die Messwerte unter allen genannten Winkeln des Messstrahls. According to the invention are present in the description and claims given transmission values ​​for the calculated transmission of the sample, integrated over the measured values ​​among all said angles of the measuring beam.
  • Entsprechende Reflexionswerte und Transreflexionswerte können den bei jedem Winkel des Messstrahls erstellten Reflexionsspektren bzw. Transreflexionsspektren jeweils direkt entnommen und anschließend über den gesamten Messbereich integriert werden (integrierte Werte über die Messwerte unter allen Winkel des Messstrahls). Corresponding reflectance values ​​and Trans reflectance values ​​can each be directly taken from the reflection spectra or reflection spectra Trans created at each angle of the measurement beam and then integrated over the entire measurement range (integrated values ​​over the measured values ​​of all the angle of the measuring beam). Alle in der vorliegenden Beschreibung angegebenen Reflexionswerte und Transreflexionswerte, ebenso wie die daraus errechneten Transmissionswerte, beziehen sich auf solche integrierten Messwerte, wenn nicht anders angegeben. All reflection values ​​in the present specification and Trans reflection values, as well as the calculated number of transmission values, refer to such integrated measurements, unless otherwise stated.
  • Die oben beschriebene Transmissionseigenschaft (Durchlässigkeit) der erfindungsgemäßen Beschichtung gewährleistet genügend große Anteile an rotem und blauem Licht, die durch die Beschichtung hindurch auf den Innenraum von Gebäuden, Bauten, Gebäudeteilen etc. treffen, die von mit der Beschichtung versehenen transparenten oder transluzenten Substraten umbaut sind, beispielsweise Gewächshäusern. The transmission characteristic (transmittance) described above, the coating of the invention ensures sufficiently large proportions of red and blue light, which through the coating impinge on the interior of buildings, structures, buildings, etc., which are remodels from coated with the coating transparent or translucent substrates such as greenhouses. Dieser hohe Anteil an transmittiertem roten und blauen Licht kann für ein kompaktes Wachstum von Stängeln und Früchten von Pflanzen gut verwertet werden. This high percentage of transmitted red and blue light can be utilized well for a compact growth of stems and fruits of plants.
  • Von besonderem Vorteil für das gewünschte Pflanzenwachstum ist es, wenn die Anteile an transmittiertem roten und blauen Licht annähernd die gleiche Größenordnung aufweisen. Of particular advantage for the desired plant growth, it is, if the shares of transmitted red and blue light approximately the same order of magnitude. Erfindungsgemäß beträgt daher in der erfindungsgemäßen Beschichtung das Verhältnis von durchgelassenem roten und blauen Licht zueinander 0,9:1 bis 1,1:1. According to the invention, therefore, in the coating of the invention, the ratio of transmitted red and blue light with each other 0.9: 1 to 1.1: 1st Diese Angaben beziehen sich auf die prozentuale Transmission sowohl bei den genannten Wellenlängenwerten von 470 nm für blaues Licht und 680 nm für rotes Licht, als auch auf die prozentuale Transmission integriert über die gesamten Wellenlängenbereiche für blaues Licht (ca. 430 bis 490 nm) und rotes Licht (ca. 630 bis 780 nm). These figures relate to the percentage of transmission in both the said wavelength values ​​of 470 nm for blue light and 680 nm for red light, as well as the percent transmission integrated over the entire wavelength ranges of blue light (about 430 to 490 nm) and red light (about 630 to 780 nm).
  • Darüber hinaus ist die erfindungsgemäße Beschichtung auch für mindestens 25% des gesamten, im Wellenlängenbereich zwischen 280 und 420 nm einfallenden Lichtes durchlässig. In addition, the coating of the invention is also permeable to at least 25% of the total incident in the wavelength range between 280 nm and 420 nm light. Vorzugsweise werden 30 bis 70%, insbesondere 45 bis 60% des gesamten, im Wellenlängenbereich zwischen 280 und 420 nm einfallenden Lichtes durchgelassen. Preferably 30 to 70%, transmitted in particular from 45 to 60% of the total incident in the wavelength range between 280 nm and 420 nm light.
  • Hierbei handelt es sich um Licht aus dem nahen UV-Bereich. This is to light from the near UV range. Das Lichtabsorptionsspektrum der Photorezeptoren der Honigbiene, ebenso wie das anderer Insekten mit Komplexaugen (Facettenaugen) weist unter anderem ein Maximum bei etwa 340 nm auf. The light absorption spectrum of the photoreceptors of the honeybee, as well as that of other insects with compound eyes (ommatidia) has a maximum at about 340 nm among others. Licht dieser Wellenlänge und des angrenzenden UV-Bereiches kann also beispielsweise von der Honigbiene gut wahrgenommen werden. Light of this wavelength and the adjacent ultraviolet region can thus for example be well perceived by the honey bee. Tritt nun solches Licht durch eine transparente oder transluzente Abdeckung in ein Gewächshaus oder einen anderen umbauten Raum ein, kann das Insekt Blüten innerhalb des umbauten Bereiches, die dieses UV-Licht reflektieren, zum Beispiel auch weiße Blüten, sehen. now such light passes through a transparent or translucent cover in a greenhouse or other enclosed space a, the insect flowers can be within the enclosed area, which reflect this UV light, for example, white flowers, see. Ist die Umbauung dagegen gegenüber dem Eindringen von UV-Licht komplett geschützt, steht dem Insekt nur der blaue und der grüne Bereich des eingestrahlten Lichtes zum Sehen zur Verfügung. If the Umbauung however, completely protected against the penetration of UV light, is the insect only the blue and the green area of ​​the incident light for seeing are available. Allerdings ist grünes Licht, wie oben bereits dargelegt, ein Träger hoher Energie, so dass die damit eingetragenen Wärmestrahlung sich negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken würde. However, the green light, already explained above, a high energy beam, so that the thus registered heat radiation would have a negative effect on plant growth. Es ist daher vorteilhaft für das Pflanzenwachstum, den grünen Bereich des eingestrahlten Lichtes an einer Umbauung zu absorbieren oder zu reflektieren. It is therefore advantageous for the growth of plants to absorb the green region of the incident light at a Umbauung or reflect.
  • Eine Absorption grünen Lichtes scheidet aber aus verschiedenen Gründen aus, da die mit solchen Elementen umbauten Gewächshäuser eine starke rote Eigenfarbe aufweisen würden, was weder ästhetisch noch anderweitig mit den an Gewächshäuser gestellten Anforderungen übereinstimmen würde. but a green light absorption is ruled out for various reasons, because the tags with such elements greenhouses would have a strong red color of their own, which would match elsewhere aesthetically nor with the requirements imposed on greenhouses.
  • Erfindungsgemäß reflektiert daher die Beschichtung gemäß der vorliegenden Erfindung mindestens 35% und vorzugsweise 37 bis 50% des eingestrahlten grünen Lichtes, bezogen auf eine Wellenlänge von 530 nm. Diese Reflexion ist, wie auch insgesamt die Reflexion im grünen Bereich (Licht von ca. 490 nm bis 550 nm Wellenlänge), vorzugsweise höher als die Reflexion bei jeder anderen Wellenlänge und damit jeder anderen Farbe. Therefore, according to the invention, the coating according to the present invention reflects at least 35% and preferably 37 to 50% of the incident green light, based on a wavelength of 530 nm. This reflection is, as a total reflection in the green region (light of about 490 nm to 550 nm wavelength), preferably higher than the reflection at any other wavelength, and therefore any other color. Daraus folgt, dass die erfindungsgemäße Beschichtung bei direkter Betrachtung nahe des Glanzwinkels (Bereich im Abstand von jeweils etwa 1° bis 25° angrenzend an den Glanzwinkel) eine grüne Farbgebung (Reflexionsfarbe) aufweist. It follows that the coating of the invention comprises near the grazing angle (area at a distance of about 1 ° to 25 ° adjacent the glancing angle), a green color (reflection color) in direct viewing.
  • Darüber hinaus reflektiert die erfindungsgemäße Beschichtung auch vorzugsweise mindestens 15%, vorzugsweise mindestens 20%, und insbesondere 30 bis 40%, des gesamten, im Wellenlängenbereich von 780 nm bis 2250 nm einfallenden Lichtes. In addition, preferably, the inventive coating reflects at least 15%, preferably at least 20%, and more preferably 30 to 40%, of the total to 2250 nm incident in the wavelength range of 780 nm light. Hierbeit handelt es sich um Licht im Infrarotbereich. Hierbeit is light in the infrared range. Insbesondere wird Licht im NIR (nahes Infrarot, 780 bis 1100 nm) reflektiert. In particular, light is reflected NIR (near infrared, 780-1100 nm). Dieser Wellenlängenbereich ist ebenfalls Träger einer hohen Lichtenergie und bekannt als Wärmestrahlung. This wavelength range is also carrier of a high light energy and is known as thermal radiation. Die Reflexion eines großen Teils dieser Wärmestrahlung führt daher, gemeinsam mit der oben beschriebenen Reflexion im grünen Wellenlängenbereich, dazu, dass ein großer Teil an energiereicher Strahlung des solaren Spektrums von der erfindungsgemäßen Beschichtung reflektiert wird und damit nicht ins Innere der umbauten Räume eindringen kann. , The reflection of a large part of this heat radiation leads therefore together with the above-described reflection in the green wavelength range, to the fact that a large part is reflected at high-energy radiation of the solar spectrum of the inventive coating and therefore can not penetrate into the interior of the enclosed spaces.
  • Erfindungsgemäß enthält die Beschichtung mindestens ein Interferenzpigment (eine Sorte). According to the invention the coating comprises at least one interference pigment (one kind). Dabei kann es sich um ein Interferenzpigment handeln, welches die genannten Reflexions- und Transmissionseigenschaften für blaues, rotes und grünes Licht, und vorteilhafterweise auch zusätzlich die genannten Reflexions- und Transmissionseigenschaften für NIR- und UV-Licht aufweist. It may be an interference pigment having the above-mentioned reflection and transmission properties for blue, red and green light, and advantageously also in addition, the said reflection and transmission properties for NIR and UV light.
  • Es ist jedoch besonders vorteilhaft, wenn die genannten und erforderlichen Reflexions- und Transmissionseigenschaften mit geeigneten Mischungen von Interferenzpigmenten eingestellt werden. However, it is particularly advantageous if the above-mentioned and required reflection and transmission properties to be adjusted with suitable mixtures of interference pigments.
  • Es hat sich insbesondere herausgestellt, dass Mischungen von Interferenzpigmenten mit grüner Interferenzfarbe und Interferenzpigmenten mit gelber Interferenzfarbe sich sehr gut zur Einstellung der erforderlichen spektralen Eigenschaften für die erfindungsgemäße Beschichtung eignen. It has in particular been found that mixtures of interference pigments having green interference color, and interference pigments with a yellow interference color are very suitable for setting the required spectral characteristics for the inventive coating. Daher enthält die erfindungsgemäße Beschichtung in einer besonders bevorzugten Ausführungsform mindestens ein Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und mindestens ein Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe. Therefore, the coating of the invention comprises in a particularly preferred embodiment, at least one interference pigment which has green interference color and at least one interference pigment with a yellow interference color.
  • Interferenzpigmente sind Perlglanzpigmente, die neben einem charakteristischen Perlglanz, der durch Mehrfachreflexion von transparenten Plättchen mit hoher Brechzahl (Perlglanzpigmente) bei deren paralleler Orientierung im Anwendungsmedium auftritt, zusätzlich auch Interferenzfarben aufweisen. Interference pigments are pearlescent pigments that occurs next to a characteristic pearlescence, by multiple reflection of transparent platelets having high refractive index (pearlescent) in their parallel orientation in the application medium, in addition also include interference colors. Während klassische Perlglanzpigmente lediglich aus Pigmentplättchen aus hochbrechenden Materialien bestehen, werden erfindungsgemäß Interferenzpigmente eingesetzt, die auf einem plättchenförmigen, nichtmetallischen, anorganischen, transparenten Träger eine hochbrechende Schicht aufweisen. While classical pearlescent pigments consist solely of pigment flakes made of high-refractive materials, interference pigments are used according to the invention, which have on a platelet-shaped, non-metallic, inorganic, transparent support, a high refractive index layer.
  • Die Interterenzfarbe der Interferenzpigmente ist die Farbe, die das Pigment im ansonsten transparenten und farblosen Applikationsmedium, beispielsweise in einer Beschichtung, bei nahezu paralleler Ausrichtung der Mehrheit der einzelnen Pigmentteilchen bezüglich der (planen) Oberfläche des Applikationsmediums und bei Betrachtung unter einem Winkel gerade knapp außerhalb des Glanzwinkels (im Messwinkel von 15° bzw. bei einem Betrachtungswinkel im Bereich von ca. 1° bis ca. 25° beidseitig des Glanzwinkels) aufweist. The Interterenzfarbe of the interference pigments, the color, the (plan), the pigment in the otherwise transparent and colorless application medium, such as in a coating in nearly parallel alignment of the majority of individual pigment particles relative to the surface of the application medium and when viewed at an angle just slightly off the glancing angle having (in the measurement angle of 15 ° or at an observation angle in the range of about 1 ° to about 25 ° on either side of the specular angle).
  • Bevorzugt werden erfindungsgemäß das Interferenzpigment mit grüner Interterenzfarbe und das Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe in einem Verhältnis von 60:40 bis 85:15 in der Beschichtung eingesetzt. the interference pigment with green Interterenzfarbe and the interference pigment with a yellow interference color at a ratio of 60:40 to 85:15 are preferred in the present invention used in the coating. Vorzugsweise beträgt das Verhältnis 65:35 bis 80:20, insbesondere 70:30 bis 75:25, jeweils bezogen auf das Gewicht der Pigmente. Preferably, the ratio of 65:35 to 80:20, in particular 70:30 to 75:25, based in each case on the weight of the pigments.
  • Erfindungsgemäß werden Interferenzpigmente mit grüner und gelber Interterenzfarbe eingesetzt, die jeweils aus einem plättchenförmigen transparenten, farblosen Trägermaterial und aus einer hochbrechenden, farblosen Schicht bestehen. According to the invention interference pigments are used with green and yellow Interterenzfarbe, each consisting of a platelet-shaped transparent colorless carrier material and made of a highly refractive, colorless layer.
  • Als plättchenförmiges transparentes Trägermaterial kommen üblicherweise für Interferenzpigmente eingesetzte anorganische plättchenförmige Trägermaterialien zum Einsatz, wie beispielsweise natürlicher oder synthetischer Glimmer, Talk, Kaolin, aber auch SiO 2 -Plättchen, Al 2 O 3 -Plättchen, Glasplättchen oder Borosilikatplättchen. The flake-shaped transparent support materials are commonly used for interference pigments, inorganic platelet-shaped carrier materials are used, such as natural or synthetic mica, talc, kaolin, but also SiO 2 flakes, Al 2 O 3 flakes, glass flakes or Borosilikatplättchen. Bevorzugt werden natürlicher oder synthetischer Glimmer eingesetzt. natural or synthetic mica are preferably used.
  • Bei der hochbrechenden farblosen Schicht handelt es sich um übliche hochbrechende Schichten von Interferenzpigmenten, beispielsweise um Schichten, die aus TiO 2 , ZrO 2 oder BiOCl, den Oxidhydraten von TiO 2 oder ZrO 2 , oder Mischungen aus den Oxidhydraten und den jeweiligen Oxiden bestehen, oder die TiO 2 , ZrO 2 oder die entsprechenden Oxidhydrate zu einem Anteil von mindestens 80 Gew.-%, bezogen auf das Gewicht der Schicht, enthalten. In the highly refractive colorless layer is customary high-index layers of interference pigments, for example, layers which consist of TiO 2, ZrO 2 or BiOCl, the hydrated oxides of TiO 2 or ZrO 2, or mixtures of the oxide hydrates and the respective oxides, or TiO 2, ZrO 2 or the corresponding oxide hydrates in an amount of at least 80 wt .-%, based on the weight of the layer containing.
  • Weitere Bestandteile der hochbrechenden transparenten Schicht können die Oxide oder Oxidhydrate von Sn, Si, Ce, Al, Ca oder Zn sein, die jedoch höchstens mit einem Anteil von 20 Gew.-%, bezogen auf das Gewicht der hochbrechenden Schicht, in dieser vorliegen und die optischen Eigenschaften, insbesondere die Interferenzfarbe, der Interferenzpigmente nicht wesentlich bestimmen. Other components of the high refractive-index transparent layer can be the oxides or hydrated oxides of Sn, Si, Ce, Al, Ca or Zn, however, the present more than a proportion of 20 wt .-%, based on the weight of the high refractive index layer, in this and the optical properties, in particular not substantially determine the interference pigments, the interference color.
  • Vorzugsweise wird erfindungsgemäß sowohl für das Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe als auch für das Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe eine hochbrechende Schicht eingesetzt, die entweder aus TiO 2 besteht oder TiO 2 mit einem Anteil von mindestens 80 Gew.-%, bezogen auf das Gewicht der hochbrechenden Schicht, enthält. Preferably, a high refractive index layer according to the invention for both the interference pigment having green interference color as well as the interference pigment with a yellow interference color used, which either consists of TiO 2 or TiO 2 in a proportion of at least 80 wt .-%, based on the weight of the high refractive index layer contains. Beide Varianten der hochbrechenden transparenten Schicht werden nachfolgend als TiO 2 -Schicht bezeichnet. Both variants of the high refractive-index transparent layer are hereinafter referred to as TiO 2 layer.
  • Insbesondere vorteilhaft ist der Einsatz von Interferenzpigmenten, die aus einem plättchenförmigen Träger, der aus natürlichem oder synthetischem Glimmer besteht, und einer unmittelbar auf dem Träger befindlichen TiO 2 -Schicht zusammengesetzt sind, in der erfindungsgemäßen Beschichtung. Particularly advantageous is the use of interference pigments, the layer 2 are composed of a platelet-shaped carrier consisting of natural or synthetic mica, and a directly on the support TiO, in the inventive coating.
  • Die optischen Eigenschaften der erfindungsgemäß eingesetzten Pigmente werden im Wesentlichen von der Brechzahl der auf dem plättchenförmigen Träger befindlichen Schicht sowie der Dicke dieser hochbrechenden Schicht bestimmt. The optical properties of the pigments used in the invention are essentially determined by the refractive index of the layer located on the flake-form support and the thickness of this high index layer.
  • Dabei kann die Brechzahl, bedingt durch den Gehalt an den oben genannten Fremdoxiden, aber auch durch eingeschlossene Poren oder die Kristallmodifikation der Metalloxide, ggf. von der idealen Brechzahl der reinen hochbrechenden Metalloxide abweichen, so dass die geometrische Schichtdicke der hochbrechenden Schicht entsprechend angepasst werden muss, um die gewünschte Interferenzfarbe zu erzielen. Here, the refractive index due to differ by the content of the above-mentioned foreign oxides, but also due to trapped pores or the crystal modification of the metal oxides, if necessary, from the ideal refractive index of the pure high-index metal oxides, so that the geometrical layer thickness of the high refractive index layer must be adapted accordingly to achieve the desired interference color.
  • Vorzugsweise umhüllt die hochbrechende transparente Schicht den plättchenförmigen Träger vollständig. Preferably, the high-index transparent layer envelops the platelet-shaped carrier completely.
  • Die Größe des plättchenförmigen Trägers ist an sich nicht besonders kritisch. The size of the plate-like carrier is not particularly critical. Es werden gewöhnlich Plättchen mit einer Dicke zwischen 0,01 und 5 μm, insbesondere zwischen 0,05 und 4,5 μm und vorzugsweise zwischen 0,1 und 2 μm eingesetzt. There are usually employed platelets having a thickness between 0.01 and 5 .mu.m, in particular from 0.05 to 4.5 microns, and preferably between 0.1 and 2 microns. Die Ausdehnung in der Länge bzw. Breite beträgt üblicherweise zwischen 1 und 250 μm, vorzugsweise zwischen 2 und 200 μm und insbesondere zwischen 2 und 100 μm. The dimension in the length or width is usually between 1 and 250 microns, preferably between 2 and 200 .mu.m and in particular between 2 and 100 microns. Es sind jedoch Trägerplättchen bevorzugt, die eine enge Teilchengrößenverteilung besitzen und ganz oder überwiegend Partikelgrößen aufweisen, die im Bereich zwischen 5 und 60 μm liegen. However, it is preferable carrier plates which have a narrow particle size distribution and have wholly or mainly particle sizes are in the range between 5 and 60 microns. Insbesondere ist ein verminderter Feinanteil vorteilhaft. In particular, a reduced fines content is advantageous. Letztere führen zu Interferenzpigmenten mit höherer Farbstärke. The latter lead to interference pigments with higher color strength.
  • Der Formfaktor der Trägerplättchen, also das Verhältnis von Länge bzw. Breite zu Dicke, beträgt im allgemeinen von 2:1 bis 10.000:1, insbesondere von 5:1 bis 2000:1 und ganz besonders bevorzugt von 20:1 bis 250:1. The shape factor of the carrier plate, so the ratio of length or width to thickness is generally from 2: 1 to 10,000: 1, in particular from 5: 1 to 2000: 1, and most preferably from 20: 1 to 250: first
  • Da die Schichtdicke der hochbrechenden Schicht im Vergleich zum Träger eher gering ist, treffen die oben für das Trägermaterial angegebenen Größenverhältnisse im Wesentlichen auch auf die beschichteten Interferenzpigmente zu. Since the layer thickness of the high refractive index layer is rather low in comparison to the carrier, the proportions given above for the carrier material substantially also apply to the coated interference pigments.
  • Die Dicke der hochbrechenden Schicht (geometrische Schichtdicke) ist, bei vorgegebener Interferenzfarbe, selbstverständlich überwiegend abhängig von dem hochbrechenden farblosen Material, aus dem die Schicht bestehen soll. The thickness of the high refractive index layer is (geometrical film thickness), with a predetermined interference color, of course, largely dependent on the highly refractive colorless material from which the layer is to consist.
  • Wird, wie es vorzugsweise der Fall ist, eine TiO 2 -Schicht eingesetzt, so beträgt die Dicke der resultierenden TiO 2 -Schicht für das gelbe Interferenzpigment zwischen 60 und 110 nm, vorzugsweise zwischen 70 und 100 nm, und die Dicke der TiO 2 -Schicht für das grüne Interferenzpigment zwischen 240 und 310 nm, vorzugsweise zwischen 250 und 300 nm. If, as is preferably the case, a TiO 2 layer used, the thickness of the resulting TiO 2 layer is for the yellow interference pigment between 60 and 110 nm, preferably between 70 and 100 nm, and the thickness of the TiO 2 - layer for the green interference pigment 240-310 nm, preferably between 250 and 300 nm.
  • Grüne Interferenzpigmente mit einer TiO 2 -Schichtdicke im oben angegebenen Bereich weisen eine besonders hohe Farbstärke auf. Green interference pigments having a TiO 2 layer thickness in the above range have a particularly high color strength. Diese kann zusätzlich noch verbessert werden, wenn das hierfür verwendete Trägermaterial eine enge Partikelgrößenverteilung aufweist. This can be additionally improved when the material used for this carrier has a narrow particle size distribution. Demzufolge weist der für das erfindungsgemäß eingesetzte grüne Interferenzpigment vorzugsweise verwendete Glimmer, ebenso wie das beschichtete Interferenzpigment, vorteilhafterweise eine Partikelgröße im Bereich von 5 bis 60 μm mit einer engen Partikelgrößenverteilung und vorzugsweise auch mit geringem Feinanteil auf. Accordingly, the mica is preferably used for the inventively used green interference pigment, as well as the coated interference pigment is advantageously a particle size in the range of 5 to 60 microns with a narrow particle size distribution and preferably also with a low proportion of fines.
  • Die erfindungsgemäß eingesetzten Interferenzpigmente mit grüner und gelber Interferenzfarbe können zusätzlich zu der oben beschriebenen hochbrechenden Beschichtung auf ihrer äußeren Oberfläche noch mit einer anorganischen und/oder organischen, so genannten Nachbeschichtung versehen sein. The interference pigments used in the invention with a green and yellow interference color may also be provided in addition to the above-described high-refractive-index coating on its outer surface with an inorganic and / or organic, so-called post-coating. Diese fachüblich angewendete Nachbeschichtung dient beispielsweise zur Vereinfachung der Einarbeitung in das Anwendungsmedium, zur Verbesserung der Witterungsbeständigkeit, zur Verminderung der Vergilbungsneigung oder zur besseren Verteilung der Interferenzpigmente im Anwendungsmedium. These times usually applied post-coating is used for example to simplify the incorporation into the application medium, to improve the weather resistance, to reduce the yellowing or for better distribution of the interference pigments in the application medium. Nachbeschichtungen verändern die optischen Eigenschaften (Koloristik) der Interferenzpigmente praktisch nicht und sind mit äußerst geringen Schichtdicken, die in der Regel lediglich im Bereich von Molekül-Monolagen bis zu etwa 15 nm, vorzugsweise bis ca. 5 nm, liegen, auf der Pigmentoberfläche vorhanden. Aftercoatings not change the optical properties (coloristic properties) of the interference pigments useful and with extremely low layer thicknesses, which are usually only in the region of molecular monolayers up to about 15 nm, preferably up to about 5 nm, are present on the pigment surface. Erfindungsgemäß sind übliche kommerziell erhältliche Interferenzpigmente mit grüner und gelber Interferenzfarbe in der Beschichtung verwendbar, beispielsweise solche, die unter dem Namen Iriodin ® oder Pyrisma ® von der Fa. Merck KGaA vertrieben werden, solange die jeweilige Interferenzfarbe nur auf Interferenzeffekte und nicht zusätzlich auch auf Absorptionseffekte der Materialien für hochbrechende Beschichtung und Träger der Interferenzpigmente zurückzuführen ist. According to the invention the usual commercially available interference pigments with a green and yellow interference color in the coating are useful, for example, those sold under the names Iriodin ® or Pyrisma ® by the company. Merck KGaA, as long as the respective interference color only to interference effects and not additionally also on absorption effects is due to the materials for high refractive index coating and carrier of the interference pigments.
  • Die Herstellung solcher Interferenzpigmente erfolgt in der Regel nach den fachüblichen nasschemischen Verfahren zur Beschichtung der plättchenförmigen Trägerpartikel mit Metalloxidschichten aus anorganischen Ausgangsstoffen. The preparation of such interference pigments is generally carried out according to the usual multiple wet-chemical method for coating of the platelet-shaped carrier particles with metal oxide layers of inorganic starting materials. Beispielhaft genannt seien hier fachübliche Herstellungsverfahren, wie sie in den Patentschriften Examples which may be made here of customary specialist manufacturing processes, as in they patents DE 14 67 468 DE 14 67 468 , . DE 19 59 988 DE 19 59 988 , . DE 20 09 566 DE 20 09 566 , . DE 22 14, 545 DE 22 14 545 , . DE 22 15 191 DE 22 15 191 , . DE 22 44 298 DE 22 44 298 , . DE 23 13 331 DE 23 13 331 , . DE 25 22 572 DE 25 22 572 , . DE 31 37 808 DE 31 37 808 , . DE 31 37 809 DE 31 37 809 , . DE 31 51 343 DE 31 51 343 , . DE 31 51 354 DE 31 51 354 , . DE 31 51 355 DE 31 51 355 , . DE 32 11 602 DE 32 11 602 oder or DE 32 35 017 DE 32 35 017 beschrieben sind. are described.
  • Als besonders geeignet für den Einsatz in der erfindungsgemäßen Beschichtung haben sich Interferenzpigmente der Iriodin ® -Serie mit gelber oder goldgelber Interferenzfarbe und grüne Interferenzpigmente vom Typ Pyrisma ® T40-24 Green der Fa. Merck KGaA erwiesen. To be particularly suitable for use in the inventive coating interference pigments of the Iriodin ® series with a yellow or golden yellow interference color and green interference pigments type Pyrisma ® T40-24 Green Fa. Merck KGaA proven to have.
  • Die Gesamtmenge der in der erfindungsgemäßen Beschichtung eingesetzten Interferenzpigmente mit gelber und grüner Interferenzfarbe beträgt zwischen 0,5 und 30 Gew.-%, vorzugsweise zwischen 5 und 20 Gew.-%, bezogen auf das Gewicht der (festen) Beschichtung. The total amount of interference pigments used in the inventive coating with yellow and green interference color is between 0.5 and 30 wt .-%, preferably between 5 and 20 wt .-%, based on the weight of the (fixed) coating.
  • Die wellenlängenselektive Reflexion oder wellenlängenselektive Transmission (Lichtdurchlässigkeit) der Beschichtung gemäß der vorliegenden Erfindung beruht auf der entsprechenden optischen Wirkung der enthaltenen Interferenzpigmente und nicht auf der optischen Wirkung der ebenfalls enthaltenen Bindemittel, Polymerkomponenten oder ggf. vorhandenen Additive. The wavelength selective reflection or wavelength-selective transmission (transmittance) of the coating according to the present invention is based on the corresponding optical effect of the interference pigments contained and not on the optical effect of the binder also contained polymer components or additives may be present.
  • Polymere Bindemittel, Polymerkomponenten sowie ggf. vorhandene weitere Additive und Hilfsstoffe werden daher so ausgewählt, dass sie nach dem Trocknen, Aushärten und/oder Polymerisieren der Beschichtung transparent für Licht des solaren Spektrums, mindestens aber im sichtbaren Wellenlängenbereich, und außerdem farblos sind. Polymeric binders, polymeric components as well as optionally present further additives and auxiliary materials are therefore selected such that they are transparent for light of the solar spectrum, but at least in the visible wavelength range, and also colorless after drying, curing and / or polymerization of the coating.
  • Die entsprechenden polymeren Bindemittel, Polymerkomponenten und Additive sind handelsüblich und fachbekannt und werden auf den jeweiligen Verwendungszweck und die konkrete Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Beschichtung hin abgestimmt. The corresponding polymeric binder, polymeric components and additives are commercially available and known in the art and adapted to the particular application and the specific design of the inventive coating out.
  • Grundsätzlich kann die erfindungsgemäße Beschichtung als temporäre oder permanente Beschichtung auf einem transparenten oder transluzenten Substrat vorliegen. In principle, the coating of the invention may exist as a temporary or permanent coating on a transparent or translucent substrate.
  • Für beide oben genannten Varianten kommt eine Beschichtung in Form einer polymeren Folie, die wahlweise fest mit dem darunter befindlichen transparenten oder transluzenten Substrat verbunden ist, beispielsweise durch Kleben oder Laminieren, oder locker durch reine Adhäsionskräfte darauf haftet, in Frage. For both above variants a coating comes in the form of a polymeric film which is either firmly connected to the underlying transparent or translucent substrate, such as by bonding or laminating, or loosely adhered by pure adhesive forces out of the question. In einem solchen Falle liegen die Interferenzpigmente in Kombination mit einer in Folienform auspolymerisierten und/oder vernetzten Polymerkomponente als Beschichtung vor. In such a case, the interference pigments are present in combination with a polymerized in film form and / or cross-linked polymer component as a coating.
  • Die erfindungsgemäße Beschichtung kann auch als ungehärteter Lack, gehärteter Lack oder in Form einer getrockneten und ggf. gehärteten Beschichtungszusammensetzung auf dem Substrat vorliegen. The coating of the invention may also be in the uncured lacquer cured lacquer or in the form of a dried and optionally cured coating composition on the substrate. Auch diese Beschichtungsformen eignen sich als temporäre, aber auch als permanente Beschichtung auf einem transparenten oder transluzenten Substrat. These forms of coating are suitable as temporary as well as permanent coating on a transparent or translucent substrate. Die Interferenzpigmente liegen hier mit einem üblichen polymeren Bindemittel, welches auch vernetzbar sein kann, in der Beschichtung vor. The interference pigments are present here with a conventional polymeric binder, which may also be crosslinkable, present in the coating.
  • Bevorzugt liegt die erfindungsgemäße Beschichtung als temporäre Beschichtung auf dem Substrat vor, und zwar in Form einer getrockneten Beschichtungszusammensetzung. Preferably, the coating of the invention is as a temporary coating on the substrate before, in the form of a dried coating composition. Eine solche Beschichtung kann je nach jahreszeitlichen oder klimatischen Verhältnissen leicht auf ein bereits errichtetes Gewächshaus oder anderes Gebäude aufgebracht und nach beliebiger Nutzungsdauer, beispielsweise über mehrere Monate in der heißen Wetterperiode, rückstandsfrei unter Einsatz von Lösemitteln, zum Beispiel von verschiedenen Laugen, und/oder mechanischen Kräften ebenso leicht wieder entfernt und bei Bedarf jederzeit neu aufgebracht werden. Such a coating may slightly depending on seasonal or other climatic conditions applied to an already built greenhouse or other building and after any useful life, for example for several months in the hot weather period, residue-free mechanical using solvents, for example, various bases, and / or forces are also easily re-applied at any time and removed if necessary.
  • Als polymere Bindemittel werden übliche Bindemittel eingesetzt, die aus der Beschichtungstechnologie bekannt sind. Suitable polymeric binders customary binders are used which are known from coating technology. Dabei handelt es sich meist um organische polymere oder copolymere Bindemittel wie Alkydharze, Vinylharze, Epoxidharze, Polyurethane, Acrylate, chlorierter Kautschuk, Polycarbonate, Polyester, Polyethylenglycol und deren Copolymere. These are mostly organic polymeric or copolymeric binders such as alkyd resins, vinyl resins, epoxy resins, polyurethanes, acrylates, chlorinated rubber, polycarbonates, polyesters, polyethylene glycol and copolymers thereof. Diese liegen in der Regel in handelsüblichen Lackfirnissen, Druckfarbenfirnissen oder anderen vorgefertigten, pigmentfreien Bindemittelzusammensetzungen bereits in Gemischen mit weiteren übliche Hilfs- und Zusatzstoffen (Additiven) vor, können jedoch auch ohne jegliche weitere Additive verwendet werden. These are usually in commercial Lackfirnissen, Druckfarbenfirnissen or other prefabricated, pigment-free binder compositions already in mixtures with other customary auxiliaries and additives (additives) above, but can also be used without any further additives.
  • Diese Hilfs- und Zusatzstoffe sind insbesondere Verdickungsmittel, Dispergierhilfsmittel, Netzmittel, Plastifizierungsmittel, Verlaufsmittel, Entschäumer, ggf. auch Vernetzungsmittel, und wahlweise auch Lösemittel, wie z. These auxiliaries and additives are, in particular thickening agents, dispersing agents, wetting agents, plasticizers, leveling agents, defoamers, if necessary, a crosslinking agent, and optionally solvent, such. B. Wasser, Ketone, Alkohole, Ester, oder Aromaten. As water, ketones, alcohols, esters or aromatics.
  • Soll die erfindungsgemäße Beschichtung in Form einer polymeren Folie auf dem transparenten oder transluzenten Substrat vorliegen, so besteht die Folie vorzugsweise aus Polyethylen, Ethylen/Vinylacetat-Copolymer, Polyvinylidenchlorid, Polyvinylchlorid, Polycarbonat, Polymethacrylat oder Mischungen daraus. If the coating of the invention in the form of a polymeric film on the transparent or translucent substrate present, the film is preferably made of polyethylene, ethylene / vinyl acetate copolymer, polyvinylidene chloride, polyvinyl chloride, polycarbonate, polymethacrylate or mixtures thereof. Die Interferenzpigmente werden dann in die entsprechenden polymerisierbaren Monomeren oder vorpolymerisierten Polymeren der genannten Art (dh in die polymerisierbaren oder polymeren Komponenten, gemäß der vorliegenden Erfindung auch als Polymerkomponenten bezeichnet) eingearbeitet und mit diesen, beispielsweise durch Extrusion, zu einer polymeren Folie verarbeitet. The interference pigments are then incorporated into the appropriate polymerizable monomers or pre-polymerized polymers of the type mentioned above (ie, in the polymerizable or polymeric components, according to the present invention, also referred to as the polymer components) and processed using this, for example by extrusion to form a polymeric film.
  • Die oben genannten Beschichtungszusammensetzungen werden mittels üblicher Auftragsverfahren wie Drucken, Sprühen, Rakeln, Rollen, Streichen usw. auf die transparenten oder transluzenten Substrate aufgebracht, getrocknet und wahlweise zusätzlich gehärtet bzw. vernetzt. The coating compositions mentioned above, etc. applied by conventional application methods such as printing, spraying, knife coating, rolling, brushing on transparent or translucent substrates, dried and optionally additionally cured or crosslinked.
  • Als transparente (blick- und lichtdurchlässige) oder transluzente (lichtdurchlässige) Substrate eignen sich die üblicherweise für Gewächshäuser, Folienzelte, Dachfenster, Volieren etc,. As transparent (gaze and translucent) or translucent (transparent) substrates are commonly etc for greenhouses, foil tents, roof window, aviaries ,. verwendeten Bedachungsmaterialien wie farblose polymere Folien, farblose Gewebe, farblose polymere Platten oder farblose Gläser. Roofing materials used as colorless polymeric films, tissue colorless, colorless polymeric sheets or colorless glasses. Diese können in Form von Platten, Scheiben, Formkörpern, Profilen oder flexiblen oder verstärkten Folien vorliegen. These may be in the form of plates, disks, moldings, profiles or flexible or reinforced sheets.
  • Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist auch ein Verfahren zur Herstellung der erfindungsgemäßen Beschichtung, bei dem ein Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und ein Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe, einzeln oder als Gemisch, mit einem polymeren Bindemittel oder einer polymerisierbaren oder polymeren Komponente, optional Additiven sowie ggf. einem Lösemittel gemischt und The present invention also provides a process for producing the coating according to the invention, in which an interference pigment having green interference color and an interference pigment with a yellow interference color, individually or as a mixture with a polymeric binder or a polymerizable or polymer component, optional additives and optionally a mixed solvents and
    • a. a. zu einem polymeren Formkörper, oder to a polymeric molded article, or
    • b. b. zu einer Beschichtungszusammensetzung to a coating composition
    verarbeitet wird, auf ein transparentes oder transluzentes Substrat flächig aufgebracht wird oder ein solches darstellt, und, sofern eine Beschichtungszusammensetzung vorliegt, getrocknet und optional zusätzlich gehärtet wird. is processed, is applied evenly to a transparent or translucent substrate or such a group, and, if a coating composition is present, is dried and optionally additionally cured.
  • Neben den erfindungsgemäß eingesetzten Interferenzpigmenten mit grüner und gelber Interferenzfarbe werden die oben bereits beschriebenen polymeren Bindemittel oder Polymerkomponenten (letztere sind polymerisierbare oder polymere Komponenten), jeweils optional unter Zusatz von Lösemitteln und/oder Hilfs- und Zusatzstoffen, miteinander gemischt und mit üblichen Verfahren entweder zu einer beschichtungsfertigen Beschichtungszusammensetzung oder zu einem polymeren Formkörper, der vorzugsweise eine polymere Folie ist, verarbeitet. Beside the inventively used interference pigments with green and yellow interference color, the polymeric binder or polymer components already described above (the latter are polymerizable or polymeric components), each optionally with the addition of solvents and / or auxiliaries and additives, mixed with each other and with conventional methods either a coating composition or final coating to form a polymeric body which is preferably a polymeric film processed.
  • Werden Beschichtungszusammensetzungen hergestellt, können diese auch jeweils nur das grüne oder das gelbe Interferenzpigment enthalten und nacheinander auf das transparente oder transluzente Substrat, dh in Form einer doppelschichtigen Beschichtung, aufgebracht werden. Coating compositions are prepared, they can successively ie in the form of a double-layered coating applied also contain only the green or yellow interference pigment and the transparent or translucent substrate. Dieses Verfahren ist jedoch wegen des technischen Mehraufwands nicht bevorzugt. This method is not preferred because of the additional technical effort.
  • Entsprechendes gilt für die Herstellung von polymeren Folien, die selbstverständlich auch jeweils nur eine Sorte der genannten Interferenzpigmente aufweisen und dann doppelschichtig übereinander auf das entsprechende Substrat aufgebracht werden können. The same applies to the preparation of polymeric films, which of course also have only one type of said interference pigments and can be double-layered on each other is applied to the corresponding substrate.
  • Das grüne und das gelbe Interferenzpigment werden in einem Gewichtsverhältnis von 60:40 bis 85:15, vorzugsweise von 65:35 bis 80:20, insbesondere von 70:30 bis 75:25, bezogen auf die Gesamtmenge der eingesetzten grünen und gelben Interferenzpigmente, in die Beschichtungszusammensetzung oder den polymeren Formkörper eingebracht. The green and the yellow interference pigment are present in a weight ratio of 60:40 to 85:15, preferably from 65:35 to 80:20, especially from 70:30 to 75:25, based on the total amount of used green and yellow interference pigments, incorporated into the coating composition or the polymer moldings.
  • Soll die entsprechend resultierende Beschichtung doppelschichtig aufgebaut sein, wie oben beschrieben, enthalten die einzelnen Schichten jeweils die entsprechenden Anteile an gelbem oder grünem Interferenzpigment. Should be constructed according to the dual layer resultant coating, as described above, the individual layers contain the appropriate proportions of yellow or green interference pigment.
  • Insgesamt beträgt der Anteil an grünen und gelben Interferenzpigmenten in der erfindungsgemäßen Beschichtung 0,5 bis 30 Gew.-%, bezogen auf das Gewicht der (festen) Beschichtung. Overall, the proportion of green and yellow interference pigments in the coating according to the invention 0.5 to 30 wt .-%, based on the weight of the (fixed) coating. Während bei polymeren Formkörpern, beispielsweise bei Folien, ein Gewichtsanteil von 0,5 bis ca. 10 Gew.-% in der Regel ausreichend ist, kann dieser beim Einsatz von Beschichtungszusammensetzungen bis zu 30 Gew.-%, nämlich insbesondere von etwa 5 bis 30 Gew.-%, und besonders bevorzugt von 5 bis 20 Gew.-% betragen. While in polymeric moldings, such as sheets, a weight proportion of from 0.5 to about 10 weight .-% is usually sufficient, it can the use of coating compositions up to 30 wt .-%, namely, in particular from about 5 to 30 wt .-%, and particularly preferably from 5 to 20 wt .-%, respectively.
  • Die erfindungsgemäße Beschichtung wird auf das transparente oder transluzente Substrat mit einer (Trocken)Schichtdicke von 10 bis 2000 μm, vorzugsweise von 15 bis 50 μm bei Beschichtungszusammensetzungen und von 300 bis 1000 μm bei polymeren Formkörpern (Folien), aufgebracht. The inventive coating is applied to the transparent or translucent substrate having a (dry) layer thickness of 10 to 2000 .mu.m, preferably from 15 to 50 microns in the coating compositions and from 300 to 1000 microns in polymeric shaped articles (films), is applied. Dabei muss gewährleistet sein, dass die Beschichtung eine Dicke aufweist, bei der die Lichtdurchlässigkeit der Beschichtung in Verbindung mit dem Gehalt an Interferenzpigmenten gewährleistet werden kann. It must be ensured that the coating has a thickness at which the light transmission of the coating can be ensured in connection with the amount of interference pigments. Insofern ist es notwendig, Schichtdicke und Gehalt an Interferenzpigmenten aufeinander abzustimmen. Insofar as it is necessary to match the layer thickness and amount of interference pigments to one another. Eine tendenziell hohe Schichtdicke verlangt dabei einen tendenziell niedrigen prozentualen Gehalt an Interferenzpigmenten. A high layer thickness tends to be required here tend to have a low percentage content of interference pigments.
  • Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist auch die Verwendung einer erfindungsgemäßen Beschichtung zur Herstellung von Gewächshäusern und Folienbauten, insbesondere für landwirtschaftliche Zwecke oder die Anzucht von Pflanzen, sowie für Lichtkuppeln, Be- und Überdachungen, Dachfenster, Gartenanlagen, Volieren und Wintergärten. The present invention also provides the use of a coating according to the invention for the preparation of greenhouses and Folienbauten, particularly for agricultural purposes or the cultivation of plants, as well as for skylights, loading and awnings, skylights, gardens, aviary and conservatories.
  • Umbaute Räume, die die genannten Bauteile enthalten, damit bedacht sind oder solche darstellen, beherbergen regelmäßig auch Pflanzen, deren Wachstum, Vermehrung oder Fruchtertrag durch die erfindungsgemäße Beschichtung vorteilhaft gelenkt und beeinflusst werden kann. Rebuilt spaces containing said components, thus are considered or those representing regularly also house plants whose growth, proliferation or fruit yield can advantageously be steered by the inventive coating and influenced. Daher können die verschiedenen, einleitend bereits beschriebenen Vorteile der Erfindung in allen genannten Anwendungsbereichen zum Tragen kommen. Therefore, the different, the introduction already described advantages of the invention in all of these applications can come to fruition.
  • Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind daher auch Gewächshäuser, Foliengebäude, Lichtkuppeln, Be- oder Überdachungen, Dachfenster, Gartenanlagen, Volieren oder Wintergärten, die die erfindungsgemäße Beschichtung aufweisen. Accordingly, the present invention also greenhouses, film building, skylights, canopies or loading, skylights, gardens, aviary or conservatories, having the coating of the invention.
  • Die Erfindung betrifft eine Beschichtung für transparente oder transluzente Substrate, die auf Grund ihrer speziellen wellenlängenselektiv reflektierenden und gleichzeitig wellenlängenselektiv transmittierenden Eigenschaften in besonders positiver Weise zur Beeinflussung eines gewünschten Pflanzenwachstums eingesetzt werden kann. The invention relates to a coating for transparent or translucent substrates, which can be used due to their special wavelength-selectively reflecting and at the same wavelength selective transmitting properties in a particularly positive way to influence a desired plant growth.
  • 1 1 zeigt die Transmissions-, Reflexions- und Absorptionsspektren einer erfindungsgemäßen Beschichtung enthaltend eine Pigmentmischung aus grünem und gelbem Interferenzpigment mit einer Konzentration von 12 Gew.-%, bezogen auf festes Bindemittel, in einem üblichen NC-Lack bei einer Lackfilmdicke von 20 ± 1 μm und unter einem Messwinkel von 90°. the transmission, reflection and absorption spectra shows an inventive coating comprising a pigment mixture of green and yellow interference pigment at a concentration of 12 wt .-%, based on solid binder in a conventional NC-paint at a paint film thickness of 20 ± 1 microns and under a measurement angle of 90 °.
  • 2 2 zeigt die Transmissions- und Reflexionsspektren einer erfindungsgemäßen Beschichtung enthaltend eine Pigmentmischung aus grünem und gelbem Interferenzpigment mit einer Konzentration von 12 Gew.-%, bezogen auf festes Bindemittel, in einem üblichen NC-Lack sowie in einem üblichen wässrigen PU-Lack bei einer Lackfilmdicke von jeweils 24 ± 1 μm unter einem Messwinkel von 90°. shows the transmission and reflection spectra of an inventive coating comprising a pigment mixture of green and yellow interference pigment at a concentration of 12 wt .-%, based on solid binder in a conventional NC lacquer and in a conventional aqueous PU paint at a paint film thickness of are 24 ± 1 micrometer at a measuring angle of 90 °.
  • Die Erfindung soll nachfolgend an Hand eines Beispiels näher erläutert, jedoch nicht auf dieses beschränkt werden. The invention is explained in more detail by way of example, but not limited to this.
  • Erfindungsbeispiel: Invention Example:
  • Ein Gemisch aus einem grünen Interferenzpigment (Pyrisma T 40-24 SW Green, TiO 2 -Rutil auf Glimmer, Partikelgröße 5 bis 35 μm, Fa. Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland) und einem goldgelben Interferenzpigment (TiO 2 -Rutil auf Glimmer, Dicke der TiO 2 -Schicht ca. 100 μm, Partikelgröße 10 bis 60 μm, Fa. Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland) im Gewichtsverhältnis 70:30, nachfolgend Pigment 1 genannt, wird in einer Konzentration von 12 Gew.-%, bezogen auf den Feststoffanteil, in ein wässriges Polyurethan-Bindemittel (Bayhydrol XP 2637, Fa. Bayer, Leverkusen, Deutschland) eindispergiert. A mixture of a green interference pigment (Pyrisma T 40-24 SW Green, TiO 2 rutile, mica, particle size 5 to 35 microns, Fa. Merck KGaA, Darmstadt, Germany) and a golden yellow interference pigment (TiO 2 rutile, mica, thickness the TiO 2 layer 100 .mu.m, particle size 10 to 60 microns, Fa. Merck KGaA, Darmstadt, Germany) in a weight ratio of 70:30, hereinafter referred to as pigment 1 is in a concentration of 12 wt .-%, based on the solids in an aqueous polyurethane binder (Bayhydrol XP 2637, Messrs. Bayer, Leverkusen, Germany) dispersed. Die pigmenthaltige Polyurethandispersion wird auf eine handelsübliche PET-Gewächshausfolie mit einer Folienstärke von 200 μm aufgesprüht. The pigment-containing polyurethane dispersion is sprayed onto a commercially available PET greenhouse film with a film thickness of 200 microns. Nach dem Trocknen unter Umgebungsbedingungen wird eine Trockenschichtdicke der Beschichtung von etwa 20 μm erhalten. After drying under ambient conditions in a dry film thickness of the coating of about 20 microns is obtained. Die beschichtete Gewächshausfolie wird zur Abdeckung von Gewächshäusern für die Anzucht von Gemüse, Blumen oder Obst verwendet. The coated greenhouse film is used to cover greenhouses for cultivating vegetables, flowers or fruit. Bei den angebauten Pflanzen lässt sich über die gesamte Vegetationsperiode das gewünschte kompakte Pflanzenwachstum sowie ein hoher Fruchtertrag erzielen. In the cultivated plants the desired compact plant growth and a high fruit yield can be achieved over the entire growing season.
  • Zur Bestimmung der Reflexions- und Transmissionswerte der genannten Beschichtung wird wie folgt vorgegangen: To determine the reflection and transmission values ​​of said coating is carried out as follows:
    Die Bestimmung der Transreflexions- und Reflexionsmesswerte erfolgt mittels eines UV-Vis-NIR-Spektrometers Lambda 900 der Fa. Perkin Elmer. The determination of the Transreflexions- and reflection measurements is carried out by means of a UV-Vis-NIR spectrometer Lambda 900 from. Perkin Elmer.
  • Es werden freie Lackfilme hergestellt, die mit einer erfindungsgemäßen Mischung aus grünem und gelbem Interferenzpigment (Pigment 1, siehe Beispiel 1) pigmentiert sind. free paint films are produced, which according to the invention with a mixture of green and yellow interference pigment (Pigment 1, see Example 1) are pigmented. Diese Lackfilme werden hergestellt, indem Lackproben durch Rakeln einer Beschichtungszusammensetzung [Interferenzpigmente (Pigment 1) in einer geeigneten Konzentration, bezogen auf festes Bindemittel, in einem üblichen Bindemittel für die Lackherstellung unter Einsatz eines Dispermats bei einer Umfangsgeschwindigkeit von 7 m/s 15 min. These paint films are prepared by coating samples [by knife coating a coating composition interference pigments (Pigment 1) in a suitable concentration, based on solid binder in a conventional binder for the paint preparation, using a Dispermat at a peripheral speed of 7 m / s 15 min. lang eingerührt] auf eine PVF-Folie aufgebracht und getrocknet werden. long stirred] are applied to a PVF film and dried. Der entstandenen Lackfilme werden von der PVF-Folie abgezogen und als freie Lackfilme mit einer geeigneten Trockenschichtdicke für die spektroskopischen Untersuchungen verwendet. The coating films formed are peeled off from the PVF film and used as free coating films having a suitable dry film thickness for the spectroscopic investigations. Zur Aufnahme der Reflexions- und Transreflexionsspektren werden die zu vermessenden freien Lackfilme vor oder hinter einer Ulbricht-Kugel bei variablen Einfallswinkeln des Messstrahls (15°, 25°, 45°, 75°, 90°) positioniert. For receiving the reflection and Trans reflectance spectra to be measured, the paint films before or behind an integrating sphere at variable angles of incidence of the measurement beam (15 °, 25 °, 45 °, 75 °, 90 °) is positioned. Bei der Aufnahme der Reflexionsspektren mit der Ulbricht-Kugel (Messgerät wie oben genannt) wird die Rückseite des freien Lackfilms mit einer Lichtfalle abgedeckt. When recording the reflection spectra of the Ulbricht sphere (measuring device as mentioned above) the back of the free paint film is covered with a light trap. Als Lichtfalle dient ein dünnes Blech mit einer dem Lack zugewandten matten, schwarzen Seite und einer diffus reflektierenden weissen Rückseite. a thin sheet with a side facing the paint matt black side and a white diffuse reflecting back serves as a light trap. Die Transreflexionsmessungen der freien Lackfilme werden ohne Lichtfalle durchgeführt. The Trans reflection measurements of the paint films are carried out without light trap. Aus den Reflexions- und den Transreflexionsspektren werden mathematisch die Transmissionsspektren abgeleitet. the transmission spectra are mathematically derived from the reflection and the Trans reflection spectra. Die in der vorliegenden Beschreibung und den Ansprüchen angegebenen Transmissionswerte stehen für die berechnete Transmission der Probe, integriert über die Messwerte unter allen genannten Winkeln des Messstrahls, sofern nicht anders angegeben. Present in the description and the claims specified transmission values ​​are calculated for the transmission of the sample, integrated over the measured values ​​under all these angles of the measuring beam, unless otherwise indicated.
  • Die Messungen erfolgen jeweils gegen eine Blindprobe aus einem nichtpigmentiertem Lackfilm gleicher Schichtdicke. The measurements are made in each case against a blank sample of a non-pigmented paint film of the same layer thickness. Bewertet wird die Differenz beider Messungen. the difference between the two measurements is evaluated.
  • 1 1 zeigt die Transmissions-, Reflexions- und Absorptionsspektren des Pigments 1 bei einer Konzentration von 12 Gew.-%, bezogen auf festes Bindemittel, in einem üblichen NC-Lack (Fa. Merck KGaA), bei einer Trockenschichtdicke der Beschichtung von 20 ± 1 μm (entspricht der Dicke des freien Lackfilmes) und unter einem Messwinkel von 90°. shows the transmission, reflection and absorption spectra of pigment 1 at a concentration of 12 wt .-%, based on solid binder in a conventional NC lacquer (Fa. Merck KGaA), at a dry film coating thickness of 20 ± 1 micrometers (corresponding to the thickness of the paint film free) under a measurement angle of 90 °.
  • Zur Überprüfung der Abhängigkeit der Reflexions- und Transmissionseigenschaften der erfindungsgemäßen Beschichtung vom verwendeten Bindemittel werden erneut freie Lackfilme hergestellt, und zwar zunächst aus dem oben bereits genannten Nitrocellulose-Lack-Bindemittel der Fa. Merck mit einem Anteil an Pigment 1 von 12 Gew.-%, bezogen auf den Feststoffanteil des Bindemittels, und mit einer Trockenschichtdicke des freien Lackfilmes von 24 ± 1 μm. In order to verify the dependence of the reflection and transmission properties of the coating according to the invention the binder used free paint films are re-established, first from the already mentioned above nitrocellulose lacquer-binder of the Fa. Merck with a proportion of pigment 1 12 wt .-% , based on the solids content of the binder and having a dry film thickness of the free paint film of 24 ± 1 microns. Die Dispersionszeit beträgt 15 min. The dispersion time is 15 min. bei einer Umfangsgeschwindigkeit von 1,3 m/s. at a peripheral speed of 1.3 m / s.
  • Zum Vergleich wird ein weiterer freier Lackfilm hergestellt auf der Basis eines wässrigen Polyurethan-Klarlackes (Bayhydrol U XP 2750 der Fa. Bayer, Leverkusen, Deutschland), welcher eine Konzentration von Pigment 1 von ebenfalls 12 Gew.-%, bezogen auf den Feststoffanteil des Bindemittels, und eine Schichtdicke von 24 ± 1 μm aufweist. For comparison, another free paint film is prepared on the basis of an aqueous polyurethane clearcoat (Bayhydrol U XP 2750 of Fa. Bayer, Leverkusen, Germany) having a concentration of pigment 1 of also 12 wt .-%, based on the solids content of the has binder, and a layer thickness of 24 ± 1 microns.
  • Die übereinander gelegten Transmissions- und Reflexionskurven der beiden letztgenannten Proben (Einfallswinkel des Messstrahls von 90°) sind in The superposed transmission and reflection curves of the latter two samples (angle of incidence of the measurement beam by 90 °) are in 2 2 dargestellt. shown. Es sind keine nennenswerten Unterschiede der jeweiligen Reflexions- und Transmissionskurven in Abhängigkeit vom verwendeten Bindemittel erkennbar. There are no significant differences of the respective reflection and transmission curves in dependence on the binder used recognizable.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • DE 2544245 A [0003] DE 2544245 A [0003]
    • EP 548822 B1 [0004] EP 548822 B1 [0004]
    • DE 4230023 A1 [0006] DE 4230023 A1 [0006]
    • EP 659198 B1 [0006] EP 659198 B1 [0006]
    • DE 1467468 [0053] DE 1467468 [0053]
    • DE 1959988 [0053] DE 1959988 [0053]
    • DE 2009566 [0053] DE 2009566 [0053]
    • DE 2214545 [0053] DE 2214545 [0053]
    • DE 2215191 [0053] DE 2215191 [0053]
    • DE 2244298 [0053] DE 2244298 [0053]
    • DE 2313331 [0053] DE 2313331 [0053]
    • DE 2522572 [0053] DE 2522572 [0053]
    • DE 3137808 [0053] DE 3137808 [0053]
    • DE 3137809 [0053] DE 3137809 [0053]
    • DE 3151343 [0053] DE 3151343 [0053]
    • DE 3151354 [0053] DE 3151354 [0053]
    • DE 3151355 [0053] DE 3151355 [0053]
    • DE 3211602 [0053] DE 3211602 [0053]
    • DE 3235017 [0053] DE 3235017 [0053]

Claims (18)

  1. Wellenlängenselektiv reflektierende, Interferenzpigmente und polymeres Bindemittel oder Interferenzpigmente und Polymerkomponente enthaltende, feste Beschichtung für transparente oder transluzente Substrate, dadurch gekennzeichnet , dass die Beschichtung unter Einwirkung von solarer Strahlung für mindestens 60% des einfallenden blauen Lichtes, bezogen auf die Wellenlänge von 470 nm, sowie für mindestens 60% des einfallenden roten Lichtes, bezogen auf die Wellenlänge von 680 nm, durchlässig ist. Wavelength selective reflective, interference pigments and polymeric binder or interference pigments and polymer component containing solid coating on transparent or translucent substrates, characterized in that the coating under the influence of solar radiation for at least 60% of incident blue light based on the wavelength of 470 nm, and for at least 60% of the incident red light, based on the wavelength of 680 nm, is transparent.
  2. Beschichtung gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das durch die Beschichtung durchgelassene rote und blaue Licht zueinander ein Verhältnis von 0,9:1 bis 1,1:1 aufweist. Coating according to claim 1, characterized in that the light transmitted through the coating red and blue light with each other, a ratio of 0.9: 1 comprising: 1 to 1.1.
  3. Beschichtung gemäß Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Beschichtung zusätzlich für mindestens 25% des im Wellenlängenbereich zwischen 280 und 420 nm einfallendes Lichtes durchlässig ist. The coating of claim 1 or 2, characterized in that the coating is also permeable to at least 25% in the wavelength range between 280 nm and 420 nm incident light.
  4. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Beschichtung eine grüne Reflexionsfarbe aufweist. Coating according to one or more of claims 1 to 3, characterized in that the coating has a green reflection color.
  5. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Beschichtung zusätzlich mindestens 15% des gesamten, im Wellenlängenbereich von 780 bis 2250 nm einfallenden Lichtes reflektiert. Coating according to one or more of claims 1 to 4, characterized in that the coating additionally reflects at least 15% of the total incident in the wavelength range 780-2250 nm light.
  6. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Beschichtung mindestens ein Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und mindestens ein Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe enthält. Coating according to one or more of claims 1 to 5, characterized in that the coating contains at least one interference pigment having a green interference color, and at least one interference pigment with a yellow interference color.
  7. Beschichtung gemäß Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und das Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe in einem Gewichtsverhältnis von 60:40 bis 85:15 in der Beschichtung vorliegen. Coating according to claim 6, characterized in that the interference pigment having green interference color and the interference pigment with a yellow interference color present in a weight ratio of 60:40 to 85:15 in the coating.
  8. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe einen transparenten plättchenförmigen Träger sowie eine TiO 2 -Schicht mit einer Dicke im Bereich von 240 bis 310 nm, und das Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe einen transparenten plättchenförmigen Träger sowie eine TiO 2 -Schicht mit einer Dicke im Bereich von 60 bis 110 nm aufweisen. Coating according to one or more of claims 6 or 7, characterized in that the interference pigment having green interference color a transparent flake-form support, and a TiO 2 layer having a thickness in the range of 240 to 310 nm, and the interference pigment with a yellow interference color a transparent platy carrier and a TiO 2 layer having a thickness in the range of 60 to 110 nm.
  9. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Gesamtanteil an Interferenzpigmenten mit grüner und gelber Interferenzfarbe in der Beschichtung von 0,5 bis 30 Gew.-%, bezogen auf das Gewicht der Beschichtung, beträgt. Coating according to one or more of claims 1 to 8, characterized in that the total amount of interference pigments with green and yellow interference color in the coating of 0.5 to 30 wt .-%, based on the weight of the coating is.
  10. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass zusätzlich weitere Additive enthalten sind. Coating according to one or more of claims 1 to 9, characterized in that in addition, further additives are present.
  11. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass das transparente oder transluzente Substrat eine farblose polymere Folie, ein farbloses Gewebe, eine farblose polymere Platte oder ein farbloses Glas ist. Coating according to one or more of claims 1 to 10, characterized in that the transparent or translucent substrate is a colorless polymeric film, a colorless fabric, a colorless polymeric sheet or a colorless glass.
  12. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass sie in Form einer polymeren Folie, eines ungehärteten Lackes, eines gehärteten Lackes oder in Form einer getrockneten und ggf. gehärteten Beschichtungszusammensetzung auf dem Substrat vorliegt. Coating according to one or more of claims 1 to 11, characterized in that it is in the form of a polymeric film, an uncured coating material, a cured coating or in the form of a dried and optionally cured coating composition on the substrate.
  13. Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass sie als temporäre Beschichtung auf dem Substrat vorliegt. Coating according to one or more of claims 1 to 12, characterized in that it is present as a temporary coating on the substrate.
  14. Verfahren zur Herstellung einer Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass ein Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und ein Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe, einzeln oder als Gemisch, mit einem polymeren Bindemittel oder einer polymerisierbaren oder polymeren Komponente, optional Additiven sowie ggf. einem Lösemittel gemischt und a. A process for producing a coating according to one or more of claims 1 to 13, characterized in that an interference pigment having a green interference color and an interference pigment with a yellow interference color, individually or as a mixture with a polymeric binder or a polymerizable or polymer component, optional additives, and optionally mixed a solvent and a. zu einem polymeren Formkörper, oder b. to a polymeric molded article, or b. zu einer Beschichtungszusammensetzung verarbeitet wird, auf ein transparentes oder transluzentes Substrat flächig aufgebracht wird oder ein solches darstellt, und, sofern eine Beschichtungszusammensetzung vorliegt, getrocknet und optional zusätzlich gehärtet wird. is processed to a coating composition is applied evenly on a transparent or translucent substrate, or such a group, and, if a coating composition is present, is dried and optionally additionally cured.
  15. Verfahren gemäß Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass das Interferenzpigment mit grüner Interferenzfarbe und das Interferenzpigment mit gelber Interferenzfarbe in einem Gewichtsverhältnis von 60:40 bis 85:15 in den polymeren Formkörper oder die Beschichtungszusammensetzung eingebracht werden. A method according to claim 14, characterized in that the interference pigment having green interference color and the interference pigment with a yellow interference color in a weight ratio of 60:40 to 85:15 in the polymeric shaped body or the coating composition are incorporated.
  16. Verfahren gemäß Anspruch 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Interferenzpigmente mit einem Anteil von 0,5 bis 30 Gew.-%, bezogen auf den Feststoffgehalt der Beschichtungszusammensetzung, in die Beschichtungszusammensetzung oder den polymeren Formkörper eingebracht werden. The method of claim 14 or 15, characterized in that the interference pigments in a proportion of 0.5 to 30 wt .-%, based on the solids content of the coating composition in the coating composition or the polymer moldings are introduced.
  17. Verwendung einer Beschichtung gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 13 zur Herstellung von Gewächshäusern und Folienbauten, insbesondere für landwirtschaftliche Zwecke oder die Anzucht von Pflanzen, sowie für Lichtkuppeln, Be- und Überdachungen, Dachfenster, Gartenanlagen, Volieren und Wintergärten. Use of a coating according to one or more of claims 1 to 13 for the manufacture of greenhouses and Folienbauten, particularly for agricultural purposes or the cultivation of plants, as well as for skylights, loading and awnings, skylights, gardens, aviary and conservatories.
  18. Gewächshaus, Foliengebäude, Lichtkuppel, Be- oder Überdachung, Dachfenster, Gartenanlage, Voliere oder Wintergarten, enthaltend eine Beschichtung oder einen Formkörper gemäß einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 13. Greenhouse film building, dome light, loading or roofing, roof windows, Garden, aviary or conservatory, comprising a coating or a shaped body according to one or more of claims 1 to 13.
DE201110103425 2011-06-07 2011-06-07 Wavelength selective reflecting coating Withdrawn DE102011103425A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110103425 DE102011103425A1 (en) 2011-06-07 2011-06-07 Wavelength selective reflecting coating

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110103425 DE102011103425A1 (en) 2011-06-07 2011-06-07 Wavelength selective reflecting coating
PCT/EP2012/002079 WO2012167865A1 (en) 2011-06-07 2012-05-15 Wavelength-selective reflective coating

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102011103425A1 true true DE102011103425A1 (en) 2012-12-13

Family

ID=46146812

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201110103425 Withdrawn DE102011103425A1 (en) 2011-06-07 2011-06-07 Wavelength selective reflecting coating

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102011103425A1 (en)
WO (1) WO2012167865A1 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103960085B (en) * 2014-05-15 2015-09-09 福建农林大学 Based on the color diffusion glasshouse plant growth characteristics

Citations (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1467468A1 (en) 1961-06-28 1968-12-12 Du Pont Mica flake pigment
DE1959988A1 (en) 1969-11-29 1971-06-16 Ford Werke Ag Fahrzeugtuer with side shields, in particular for passenger cars
DE2009566B1 (en) 1970-02-28 1971-11-11 Merck Patent Gmbh A process for producing titanium dioxide or Titandioxidaquatüberzügen
DE2214545A1 (en) 1971-03-26 1972-10-05
DE2215191A1 (en) 1971-03-30 1972-10-12
DE2244298A1 (en) 1972-09-09 1974-03-28 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments and methods for their production
DE2313331A1 (en) 1973-03-17 1974-09-19 Merck Patent Gmbh Iron-containing mica flake pigments
DE2522572A1 (en) 1975-05-22 1976-12-09 Merck Patent Gmbh containing rutile pearlescent
DE2544245A1 (en) 1975-10-03 1977-04-14 Roehm Gmbh Infrared reflective glazing material
DE3137808A1 (en) 1981-09-23 1983-03-31 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments having improved light fastness, methods of making and using
DE3137809A1 (en) 1981-09-23 1983-03-31 Merck Patent Gmbh "Pearlescent pigments, their production and their use"
DE3151354A1 (en) 1981-12-24 1983-07-07 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments, methods for their manufacture and their use
DE3151355A1 (en) 1981-12-24 1983-07-07 Merck Patent Gmbh "Pearlescent pigments with improved lichtbestaendigkeit, their production and use"
DE3151343A1 (en) 1981-12-24 1983-07-07 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments with improved lichtbestaendigkeit, their production and their use
DE3211602A1 (en) 1982-03-30 1983-10-13 Merck Patent Gmbh Method for preparation of pearlescent pigments with improved gloss properties
DE3235017A1 (en) 1982-09-22 1984-03-22 Merck Patent Gmbh pearlescent
DE4230023A1 (en) 1992-09-10 1994-03-17 Merck Patent Gmbh Radiation-screening composite contg. green interference pigment and polymer and use for greenhouse - which transmits useful red and blue light and reflects IR radiation and green light not used by plants
EP0548822B1 (en) 1991-12-21 1996-06-05 Röhm Gmbh Infra-red reflecting material
EP0659198B1 (en) 1992-09-09 1998-11-04 Hyplast N.V. Composite material for the screening of radiation

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19501114C2 (en) * 1995-01-17 2001-01-18 Gerd Hugo Paint with reflective properties in two wavelength ranges and absorbent properties in a third wavelength range
DE19618569A1 (en) * 1996-05-09 1997-11-13 Merck Patent Gmbh Highly transparent multilayer interference pigments for lacquers, inks, cosmetics, laser-markable plastics etc.
DE19925955A1 (en) * 1999-06-08 2000-12-14 Merck Patent Gmbh Means for coating the transparent surfaces
EP1541012B1 (en) * 2002-08-21 2015-10-07 Sumitomo Metal Mining Company Limited Heat insulation material for agricultural and horticultural facility
DE10221518A1 (en) * 2002-05-14 2003-11-27 Merck Patent Gmbh Infrared-reflective material

Patent Citations (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1467468A1 (en) 1961-06-28 1968-12-12 Du Pont Mica flake pigment
DE1959988A1 (en) 1969-11-29 1971-06-16 Ford Werke Ag Fahrzeugtuer with side shields, in particular for passenger cars
DE2009566B1 (en) 1970-02-28 1971-11-11 Merck Patent Gmbh A process for producing titanium dioxide or Titandioxidaquatüberzügen
DE2214545A1 (en) 1971-03-26 1972-10-05
DE2215191A1 (en) 1971-03-30 1972-10-12
DE2244298A1 (en) 1972-09-09 1974-03-28 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments and methods for their production
DE2313331A1 (en) 1973-03-17 1974-09-19 Merck Patent Gmbh Iron-containing mica flake pigments
DE2522572A1 (en) 1975-05-22 1976-12-09 Merck Patent Gmbh containing rutile pearlescent
DE2544245A1 (en) 1975-10-03 1977-04-14 Roehm Gmbh Infrared reflective glazing material
DE3137809A1 (en) 1981-09-23 1983-03-31 Merck Patent Gmbh "Pearlescent pigments, their production and their use"
DE3137808A1 (en) 1981-09-23 1983-03-31 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments having improved light fastness, methods of making and using
DE3151354A1 (en) 1981-12-24 1983-07-07 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments, methods for their manufacture and their use
DE3151355A1 (en) 1981-12-24 1983-07-07 Merck Patent Gmbh "Pearlescent pigments with improved lichtbestaendigkeit, their production and use"
DE3151343A1 (en) 1981-12-24 1983-07-07 Merck Patent Gmbh Pearlescent pigments with improved lichtbestaendigkeit, their production and their use
DE3211602A1 (en) 1982-03-30 1983-10-13 Merck Patent Gmbh Method for preparation of pearlescent pigments with improved gloss properties
DE3235017A1 (en) 1982-09-22 1984-03-22 Merck Patent Gmbh pearlescent
EP0548822B1 (en) 1991-12-21 1996-06-05 Röhm Gmbh Infra-red reflecting material
EP0659198B1 (en) 1992-09-09 1998-11-04 Hyplast N.V. Composite material for the screening of radiation
DE4230023A1 (en) 1992-09-10 1994-03-17 Merck Patent Gmbh Radiation-screening composite contg. green interference pigment and polymer and use for greenhouse - which transmits useful red and blue light and reflects IR radiation and green light not used by plants

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2012167865A1 (en) 2012-12-13 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US20030091814A1 (en) Infrared-reflecting bodies
EP0250742A1 (en) Radar-transparent sheet with controllable infra-red reflection for camouflage purposes
EP0428937A1 (en) Coatings for greenhouses and the like
DE19747597A1 (en) Apparatus for representation of static and moving images, using a projection screen, projection screen and method for displaying and for the preparation
EP0531982A1 (en) Transparent plastic sheet with bird protection feature and its application
US7410685B2 (en) Infrared-reflective material comprising interference pigments having higher transmission in the visible region than in the NIR region
EP0803549A2 (en) Brilliant coloured pigments
JP2000024591A (en) Ultraviolet and/or infrared ray screening coating composition and film
DE4418076A1 (en) Effect lacquer or effect coating, particularly for vehicle bodies, using liquid crystal interference pigments
DE10392543T5 (en) Resin film for shielding the heat waves and liquid additive for their preparation
WO1994005727A2 (en) Composite material for the screening of radiation
DE10010538A1 (en) Coating composition having spectral selective properties, useful for the coating of buildings, comprises four different particles having a range of wavelength dependent absorption properties.
US20100220389A1 (en) Polymeric cover with protective properties against solar radiation
EP0569878A2 (en) Polycarbonate article protected by means of a foil
EP0599208A1 (en) UV-protected plastic sheet or foil with UV-absorbing outer layer
US8446666B2 (en) UV-reflective structural color
DE19619973A1 (en) Interference pigments for effect finishes, produced therefrom lacquer and thus applied paint
EP0759566A1 (en) Composite material for shielding radiation
DE3643692A1 (en) cloaking Device
DE4035062A1 (en) A process for the reduction of the temperature rise by irradiation Loesten out of solar radiation having a least one window interior
DE102006044076A1 (en) Photocatalytically active coating
DE3532780A1 (en) Radiation Protection Filter
DE4418214A1 (en) Paint with low emissivity in the heat radiation
EP0948572B1 (en) Multi-coated interference pigments
DE19849330A1 (en) Thermal insulating sheet for use e.g. in sunblinds, sunshades and greenhouse shading has a coating with high solar reflection and high thermal emission on one side and a coating with low thermal emission on the other

Legal Events

Date Code Title Description
R123 Application deemed withdrawn due to non-payment of filing fee
R409 Internal rectification of the legal status completed
R409 Internal rectification of the legal status completed
R409 Internal rectification of the legal status completed
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20140101