DE102011008359B3 - A process for the register control with freely selectable brands - Google Patents

A process for the register control with freely selectable brands

Info

Publication number
DE102011008359B3
DE102011008359B3 DE201110008359 DE102011008359A DE102011008359B3 DE 102011008359 B3 DE102011008359 B3 DE 102011008359B3 DE 201110008359 DE201110008359 DE 201110008359 DE 102011008359 A DE102011008359 A DE 102011008359A DE 102011008359 B3 DE102011008359 B3 DE 102011008359B3
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
camera
printing
dz1
dzi
mark
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE201110008359
Other languages
German (de)
Inventor
Dr. Lüdge Wolfgang
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
LPCON GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F33/00Indicating, counting, warning, control, or safety devices
    • B41F33/0081Devices for scanning register marks
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/02Conveying or guiding webs through presses or machines
    • B41F13/025Registering devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2233/00Arrangements for the operation of printing presses
    • B41P2233/10Starting-up the machine
    • B41P2233/13Pre-registering
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2233/00Arrangements for the operation of printing presses
    • B41P2233/50Marks on printed material
    • B41P2233/52Marks on printed material for registering

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Anordnung zur Registerregelung im Rotationsdruck mit Marken, wobei Markenabstände verwendet werden können, die größer als das Messfenster der Kamera sind. The invention relates to a method and an arrangement for register control in rotary printing with marks, said mark distances can be used, which are greater than the measurement window of the camera. Dazu wird eine Anordnung z. To this end, an arrangement such. B. nach example, after 1 1 gewählt, bei der ab dem zweiten Druckzylinder für j = 2 bis i hinter jedem weiteren Druckzylinder (DZj) eine Kamera (KBj) vor der Druckbahn (B) angeordnet ist. selected in which (DZj) is a camera (KBj) in front of the printing web (B) from the second pressure cylinder for j = 2 to i behind each other impression cylinder. Von dem Druckzylinder, der als Referenzdruckzylinder ausgewählt wurde, wird ein Winkelsignal (wr) an die Kamera (KBj) für die Belichtung des Kamerabildes (FRj) sowie ein Winkelsignal (wj) vom Druckzylinder (DZj) für die Belichtung des Kamerabildes (Fj) an die Kamera (KBj) geführt. Of the printing cylinder that has been selected as the reference pressure cylinder, an angle signal (wr) to the camera (KBj) for exposure of the camera image (FRj) and an angle signal (wt) from the printing cylinder (DZj) for exposure of the camera image (F j) is applied to camera (KBj) out. In mehreren Verfahrensschritten wird erreicht, dass durch zwei nacheinander aufgenommene Kamerabilder (Fj) und (FRj) für j = 2 bis i eine Regelabweichung bestimmt werden kann, die sich aus Abständen der aktuell gemessenen Markenpositionen zwischen den Kamerabildern (FRj) und (Fj) und den gespeicherten Abständen von Markenpositionen berechnet, wobei die gespeicherten Abstände in einem Kalibriervorgang bei minimal eingestellten Registerverschiebungen ermittelt werden. In several process steps is achieved that by two successively recorded camera images (F j) and (FRj) for j = 2 to i, a deviation can be determined, resulting from intervals of the currently measured marker positions between the camera images (FRj) and (Fj) and calculates the stored intervals of marker positions, wherein the stored intervals are determined in a calibration process at the minimum set register shifts.

Description

  • Die Erfindung betrifft Verfahren zur Registerregelung für Rotationsdruckmaschinen. The invention relates to methods for register control for rotary printing presses.
  • Es ist bekannt, in der Druckindustrie zur Regelung der Farbregister Marken einzusetzen, deren Abstandsveränderungen während des Drucks z. It is known to use in the printing industry to control the color register marks whose distance changes during printing z. B. mit Kameras erfasst werden, wobei die Belichtung der Marken über Winkelpositionen der jeweilig die Marke druckenden Druckzylinder erfolgt und auf diese Weise Kamerabilder mit Marken entstehen. B. be detected by cameras, the exposure of the marks on the respective angular positions of the mark printed impression cylinder is carried out and arise camera images with marks in this way. Die Publikation the publication US 2001/0022143 A1 US 2001/0022143 A1 sei als Beispiel für ähnlich bekannte Anordnungen und Verfahren genannt. was cited as an example for similar known arrangements and procedures. Weiterhin ist bekannt, aus den erfassten Abstandsveränderungen im Vergleich mit vorgegebenen Markenabständen Regelabweichungen zu bestimmen und diese Abweichungen anschließend Reglern zuzuführen, deren Stellgrößen die Farbregister so verändern, dass zwischen den gedruckten Farben kein Farbversatz auftritt. Furthermore, it is known to determine from the acquired distance changes compared with predetermined intervals brand control deviations, and then feed these deviations regulators, which manipulated variables vary the color register so that no color shift occurs between the printed colors. Die Publikationen the publications EP 2014470A1 EP 2014470A1 , . WO 2004/048092 A2 WO 2004/048092 A2 und and DE 10 2009 005 820 A1 DE 10 2009 005 820 A1 geben stellvertretend für viele bekannte Registerregelungen Beispiele dafür an. be representative of many well-known register controls to examples. in der Regel wird zwischen einer Standfarbenregelung und einer Vorgänger- oder Folgefarbenregelung unterschieden, wobei bei der Standfarbenregelung ein Druckwerk – zweckmäßigerweise das erste – als Referenzdruckwerk ausgewählt wird, auf dessen gedruckte Marke die Abstandsveränderungen der folgenden Marken bezogen und Regelabweichungen generiert werden. is selected as the reference printing unit, based on the printed mark the distance changes of the following brands and control errors are generated - advantageously the first - wherein in the color control a print engine usually is a distinction between a color control and a preceding or episode color control. Bei der Vorgänger- oder Folgefarbenregelung werden jeweils die Markenabstände ausgewertet, die zwischen den Marken von jeweils zwei aufeinander folgenden Druckwerken gemessen werden. In the sequence preceding or color control the mark distances are evaluated in each case, which are measured between the marks of two successive printing units. Weiterhin ist die Bahn-Zylinder-Regelung bekannt, bei der die Position einer Marke zur Winkelposition des die Marke druckenden Druckwerks bestimmt wird. Further, the web-cylinder control is known, wherein the position of a mark to the angular position of the mark printed printing unit is determined. Aufgrund der begrenzten Genauigkeit bei der Erfassung der Winkelstellung liefert die Bahn-Zylinder-Regelung geringere Auflösungen bei der Messung der Registerverschiebungen als die Bahn-Bahn-Regelung, bei der die Positionen der Marken in Kamerabildern ausgewertet werden. Due to the limited accuracy in detecting the angular position of the web cylinder control supplies lower resolutions in the measurement of the register shifts than the web-path control, in which the positions of the marks are evaluated in camera images.
  • Die bisher bekannten Verfahren und Anordnungen, die während der Farbregisterregelung Kameras zur Erfassung der Marken verwenden und Veränderungen im Abstand der Marken zueinander messen, setzen voraus, dass sich mindestens zwei Marken im Messfenster der Kamera befinden. The previously known methods and devices that use during the color register control cameras to record the marks and another measure changes in the distance between the marks, require that at least two marks in the measuring window of the camera are. Da die Kameratechnologie in Verbindung mit der verwendeten Optik geringe Markengrößen zulässt, werden in der Regel in einem Messfenster bis zu ca. 45 × 60 mm Marken mit Durchmessern von 0,2 bis 2 mm erfasst und deren Position untereinander vermessen. Since the camera technology allows in conjunction with the optics used low mark sizes are usually recorded in a measurement window of up to about 45 × 60 mm marks having diameters of 0.2 to 2 mm and with each measure their position. Im Tiefdruck werden jedoch noch Druckzylinder verwendet, die mit größeren Marken bis zu 10 mm Kantenlänge und mit Markenabständen bis zu 200 mm arbeiten, wie sie für ältere Markenerfassungssysteme üblich sind, die z. In gravure printing cylinders, however, are still used that work with bigger brands up to 10 mm edge length and mark distances up to 200 mm, as are common for older mark detection systems for. B. Kontrasttaster verwenden. use as contrast scanner. Diese großen Markenabstände passen nicht mehr in die Messfenster der Kamerasysteme, die für Markendurchmesser bis ca. 2 mm ausgelegt sind, so dass beim Einsatz derartig gravierter Tiefdruckzylinder bisher keine Registerregelung mit den Kamerasystemen möglich war, die für kleine Marken ausgelegt sind und Messfenster bis zu ca. 45 × 60 mm aufweisen. This big brand intervals no longer fit into the measuring window of the camera systems that are designed to mark diameter up to 2 mm, so that does not have a register control with the camera systems was possible when using such engraved gravure cylinders, which are designed for small brands and measurement windows up to ca . 45 × 60 mm have.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren und eine Anordnung zu schaffen, die eine Registerregelung unter Verwendung von Kameras bei Markenabständen erlaubt, die größer als das Messfenster der Kamera sind. The invention has for its object to provide a method and an arrangement which allows a register control using cameras in brand intervals which are greater than the measurement window of the camera.
  • Diese Aufgabe wird jeweils durch die Patentansprüche 1 und 2 gelöst. This object is respectively achieved by the claims 1 and 2. FIG. Bei der Lösung der Aufgabe nach Patentanspruch 1 wird eine Anordnung nach In the solution of the task according to claim 1, an arrangement is to 1 1 gewählt, bei der ab dem zweiten Druckzylinder für j = 2 bis i hinter jedem weiteren Druckzylinder DZj eine Kamera KBj vor der Druckbahn B angeordnet ist und von dem Druckzylinder, der als Referenzdruckzylinder ausgewählt wurde, ein Winkelsignal wr an die Kamera KBj für die Belichtung des Kamerabildes FRj sowie ein Winkelsignal wj vom Druckzylinder DZj für die Belichtung des Kamerabildes Fj an die Kamera KBj geführt wird und die Bildsignale der Kameras KBj an mindestens einer Bildverarbeitungseinheit BE angeschlossen sind. selected in which = to i a camera KBj 2 behind each further pressure cylinder DZj arranged in front of the printing web B from the second pressure cylinder for j and the impression cylinder, which was selected as a reference pressure cylinder, an angle signal wr of the camera KBj for exposure of the FRj camera image and an angle signal wj from the impression cylinder DZj for the exposure of the camera image to the camera Fj KBj is performed and the image signals of the cameras KBj at least one image processing unit bE are connected. Dabei wird folgender Verfahrensablauf gewählt. Here, the following procedure is chosen.
  • In einem ersten Schritt erfasst vor dem Start der Registerregelung für j = 2 bis i die Kamera KBj, die sich hinter dem Druckzylinder DZj einer Rotationsdruckmaschine befindet, die vom Druckzylinder DZj gedruckte Marke Mj innerhalb des Kamerabildes Fj, indem die Belichtung des Kamerabildes Fj an der Winkellage wj durchgeführt wird, bei der die Marke Mj vom Druckzylinder DZj auf die Bahn B gedruckt wird. In a first step the register control for j = 2 detected before starting to i the camera KBj, which is located behind the printing cylinder DZj a rotary printing machine, the printed from the printing cylinder DZj brand Mj within the camera image Fj by the exposure of the camera image Fj at the wj angular position at which the mark from the printing cylinder Mj DZj is printed on the web B is performed. Dabei wird die Position MPj der Marke Mj auf die gleiche Bezugsposition in allen Kamerabildern Fj, z. Here, the position of the brand MPJ Mj in the same reference position in all camera images F j, z. B. auf die linke obere Ecke, bezogen und durch eine Bildverarbeitungseinheit BE ermittelt sowie gespeichert. Example, on the upper left corner, relative and determined by an image processing unit BE, as well as stored.
  • In einem zweiten Schritt wird für j = 2 bis i ein Druckzylinder als Referenzdruckzylinder, z. In a second step, a printing cylinder as a reference pressure cylinder, such is for j = 2 to i. B. der Druckzylinder DZ1, ausgewählt und die Marke, die dieser Referenzdruckzylinder druckt, z. For example, the printing cylinder DZ1 selected and the mark, which prints the reference pressure cylinder, z. B. die Marke M1, als Referenzmarke von allen Kameras innerhalb der jeweiligen Kamerabilder FR2 bis FRi, erfasst, indem die Belichtung des jeweiligen Kamerabildes an der Winkellage wr durchgeführt wird. For example, the mark M1, is detected as a reference mark from all of the cameras within the respective camera images FR2 to FRi by the exposure of the respective camera image at the angular position wr is performed. Die jeweiligen Positionen MPR2 bis MPRi der Referenzmarke werden innerhalb der jeweils zugehörigen Kamerabilder FR2 bis FRi auf die gleiche Bezugsposition in allen Fenstern F2 bis Fi und FR2 bis FRi, z. The respective positions MPR2 MPRI to the reference mark within the respectively associated camera images FR2 to FRi in the same reference position in all windows F2 to Fi and FR2 to FRi, z. B. auf die linke obere Ecke, bezogen und durch eine Bildverarbeitungseinheit ermittelt sowie gespeichert. Example, on the upper left corner, relative and determined by an image processing unit and stored. In einem weiteren Schritt wird für j = 2 bis i bei minimal zwischen den Druckzylindern eingestellten Farbversätzen der Soll-Abstand ASj nach der Vorschrift ASj = MPRj – MPj bestimmt und gespeichert. MPJ determined and stored - in a further step is performed for j = 2 to i = at minimum set between the printing cylinders Farbversätzen the target distance ASJ according to the procedure ASJ MPRj. Während der Regelung wird dann für j = 2 bis i der aktuelle Abstand Aj nach der Vorschrift Aj = MPRj – MPj bestimmt und die Regelabweichung dj zwischen dem j-ten Druckzylinder und dem Referenzdruckzylinder nach der Vorschrift dj = ASj – Aj gebildet und dem Regler für eine Registerregelung, z. While the scheme is then repeated for j = 2 to i is the current distance Aj = according to the procedure Aj MPRj - MPJ determined and the deviation dj between the j-th printing cylinder and the reference pressure cylinder according to the procedure dj = ASJ - Aj formed and the controller for a register control, z. B. über die Register RGj, zur Minimierung der Registerverschiebung zwischen den Druckzylindern zugeführt. As supplied via the register RGj, to minimize the register shift between the printing cylinders.
  • Bei der Lösung der Aufgabe nach Patentanspruch 2 wird eine Anordnung nach In the solution of the task according to claim 2, an arrangement is to 2 2 gewählt, bei der ab dem zweiten Druckzylinder für j = 2 bis i hinter jedem weiteren Druckzylinder DZj eine Kamera KBj vor der Druckbahn B angeordnet ist und vom Druckzylinder DZj-1 ein Winkelsignal wj-1 an die Kamera KBj für die Belichtung des Kamerabildes FRj-1 sowie ein Winkelsignal wj vom Druckzylinder DZj an die Kamera KBj für die Belichtung des Kamerabildes Fj geführt wird und die Bildsignale der Kameras KBj an mindestens einer Bildverarbeitungseinheit BE angeschlossen sind. selected in which = to i a camera KBj is arranged in front of the printing web B from the second pressure cylinder for j 2 behind each further pressure cylinder DZj and from the impression cylinder DZj-1 an angle signal wj-1 at the camera KBj for the exposure of the camera image FRj- 1, and an angle signal wj from the impression cylinder to the camera DZj KBj for the exposure of the camera image Fj is performed and the image signals of the cameras KBj are connected to at least one image processing unit bE. Dabei wird folgender Verfahrensablauf gewählt. Here, the following procedure is chosen.
  • In einem ersten Schritt erfasst vor dem Start der Registerregelurig für j = 2 bis i die Kamera KBj, die sich hinter dem Druckzylinder DZj einer Rotationsdruckmaschine befindet, die vom Druckzylinder DZj gedruckte Marke Mj innerhalb des Kamerabildes Fj, indem die Belichtung des Kamerabildes Fj an der Winkellage wj durchgeführt wird, bei der die Marke Mj vom Druckzylinder DZj auf die Bahn B gedruckt wird. In a first step the register control Obergurig for j = 2 detected before starting to i the camera KBj, which is located behind the printing cylinder DZj a rotary printing machine, the printed from the printing cylinder DZj brand Mj within the camera image Fj by the exposure of the camera image Fj at the wj angular position at which the mark from the printing cylinder Mj DZj is printed on the web B is performed. Dabei wird die Position MPj der Marke Mj auf die gleiche Bezugsposition in allen Kamerabildern Fj, z. Here, the position of the brand MPJ Mj in the same reference position in all camera images F j, z. B. auf die linke obere Ecke, bezogen und durch eine Bildverarbeitungseinheit BE ermittelt sowie gespeichert. Example, on the upper left corner, relative and determined by an image processing unit BE, as well as stored.
  • In einem zweiten Schritt wird für j = 2 bis i jeweils der Druckzylinder DZj-1 als Referenzdruckzylinder ausgewählt, der sich vor dem Druckzylinder DZj befindet. In a second step, i = 2 to select each of the printing cylinders DZj-1 as a reference pressure for cylinder j, located in front of the printing cylinder DZj. Anschließend wird die Marke Mj-1, die der Referenzdruckzylinder DZj-1 druckt, von der Kamera KBj, die sich hinter dem Druckzylinder DZj befindet, innerhalb des Kamerabildes FRj erfasst, indem die Belichtung des Kamerabildes an der Winkellage wj-1 durchgeführt wird, bei welcher der Druckzylinder DZj-1 die Marke Mj-1 druckt. Subsequently, the mark Mj-1, which prints the reference pressure cylinder DZj-1, wherein the camera KBj, which is located behind the printing cylinder DZj detected within the camera image FRj by the exposure of the camera image at the angular position wj-1 is carried out, wherein the pressure cylinder DZj-1, the mark Mj-1 prints. Danach wird die Position MPRj der Marke Mj-1 innerhalb des Kamerabildes FRj auf die gleiche Bezugsposition der Fenster Fj und FRj, z. Thereafter, the position of the mark MPRj Mj-1 within the camera image FRj in the same reference position of the Fj and FRj window, z. B. auf die linke obere Ecke, bezogen und durch eine Bildverarbeitungseinheit BE ermittelt sowie gespeichert. Example, on the upper left corner, relative and determined by an image processing unit BE, as well as stored.
  • In einem weiteren Schritt wird für j = 2 bis i bei minimal zwischen den Druckzylinden eingestellten Farbversätzen der Soll-Abstand ASj nach der Vorschrift ASj = MPRj – MPj, bestimmt und gespeichert. In a further step is performed for j = 2 to i = at minimum set between the Druckzylinden Farbversätzen the target distance ASJ according to the procedure ASJ MPRj - MPJ, determined and stored. Während der Regelung wird dann für j = 2 bis i der aktuelle Abstand Aj nach der Vorschrift Aj = MPRj – MPj bestimmt und die Regelabweichungen dj zwischen dem j-ten und dem davor angeordneten Druckzylinder nach der Vorschrift dj = ASj – Aj gebildet und dem Regler für eine Registerregelung, z. While the scheme is then repeated for j = 2 to i is the current distance Aj = according to the procedure Aj MPRj - MPJ determined and the control deviations dj between the j-th and arranged in front of the impression cylinder according to the procedure dj = ASJ - formed Aj and the regulator for a register control, z. B. über das Register RGj, zur Minimierung der Registerverschiebung zwischen den Druckzylindern zugeführt. As supplied via the register RGj, to minimize the register shift between the printing cylinders.
  • Die Einstellung der Soll-Abstände ASj kann zweckmäßigerweise visuell am Druckbild durch das Druckpersonal bei der Erstinbetriebnahme der Registerreglung erfolgen. The setting of desired spacings ASJ may conveniently be carried out visually on the printed image by the printing personnel during the initial startup of the register regulation. Durch diesen Kalibrierungsvorgang werden automatisch die Durchmesser der Druckzylinder, die Auflösung der Winkelsignale sowie die Auflösung und die optischen Verhältnisse der Kameras in den Soll-Abständen berücksichtigt, so dass auch bei einem Auftragswechsel mit einem anderen Drucklayout aber gleichen Durchmessern der Druckzylinder und gleichen Markengeometrien und Marken-Sollabständen die gleichen gespeicherten Soll-Abstände ASj verwendet werden können. By this calibration process, the diameter of the printing cylinder, the resolution of the angle signals as well as the resolution and the optical conditions of the camera are automatically taken into account in the target intervals, so that even if a job change with a different print layout but the same diameters of the printing cylinders, and the same mark geometries and brands -Sollabständen the same stored target distances ASJ can be used. Zweckmäßigerweise sollten die beiden Kamerabilder FRj und Fj kurz hintereinander aufgenommen werden, z. Conveniently, the two camera images FRj and Fj such should be included in succession briefly. B. nach jedem Umlauf des Druckzylinders. B. after each revolution of the printing cylinder. Wenn z. If z. B. bei hohen Bahngeschwindigkeiten die Kameras nicht nach jedem Druckzylinderumlauf eine Bilderfassung zulassen, ist beim rächst möglichen Umlauf die Erfassung durchzuführen. B. the cameras allow imaging at high web speeds not after each print cylinder is in circulation, perform the detection at the avenge possible circulation. indem die Zeit zwischen den Bilderfassungen FRj und Fj möglichst gering gehalten wird, wirken ggf. auftretende Lageveränderungen der Kameras KBj oder Bahndehnungen zwischen dem Druckzylinder DZj und der Kamera KBj auf die beiden Kamerabilder FRj und Fj gleich ein, so dass diese Einflüsse durch die Differenzbildung ASj – Aj kompensiert werden. by the time between the image acquisitions FRj and Fj is kept as low as possible, if necessary, act occurring changes in position of the cameras KBj or web expansions between the printing cylinder DZj and the camera KBj on the two camera images FRj and Fj an equal so that these influences by the difference ASJ - Aj be compensated. Ebenso wird durch die Abstandsberechnungen ASj und Aj ein möglicher Versatz des Referenzdruckzylinders kompensiert. Likewise, a possible dislocation of the reference pressure cylinder is compensated by the distance calculations ASJ and Aj.
  • Die Winkelpositionen wr und wj können als Offset-Werte der gespeicherten Markenpositionen MPRj und MPj betrachtet werden. The angular positions wr and wj can be regarded as offset values ​​of the stored marker positions and MPRj MPJ. Zweckmäßigerweise sind die Winkelpositionen wr und wj so zu wählen, dass bei der Kalibrierung der Anlage auf minimale Farbversätze die Belichtung der Marken so erfolgt, dass ihre Positionen MPRj und MPj einen möglichst geringen Abstand aufweisen und sich an Stellen innerhalb des Kamerabildes befinden, wo bei auftretenden Registerverschiebungen noch ein genügend großen Verschiebebereich im Kamerabild zugelassen werden kann. Conveniently, the angular positions wr and wj to be selected, that then, with the calibration of the system for minimum Farbversätze the exposure of the brands that their positions MPRj and MPJ have the smallest possible distance and are located at positions within the camera image, where at occurring register shifts a sufficiently large displacement range may still be allowed in the camera image.
  • Vor Start der Regelung ist zweckmäßigerweise für j = 2 bis i zu überprüfen, ob bei der Belichtung der Referenzmarke mit der Winkelposition wr, die Referenzmarke noch von der Kamera KBj erfasst wird. Before starting the control is expediently for j = 2 to check to i, if during the exposure of the reference mark with the angular position wr, the reference mark is not detected by the camera KBj. Dies ist insbesondere bei einem Wechsel des Druckauftrags notwendig, wenn die Register zu stark verschoben wurden. This is particularly necessary when changing the job if the registers were shifted too much. Wenn die Referenzmarke nicht im Kamerabild FRj erscheint, muss die Belichtung an der Winkelposition wr + k durchgeführt werden, bei der die Referenzmarke von der Kamera KBi erfasst wird. If the reference mark does not appear in the camera image FRj, the exposure at the angular position wr + k needs to be performed, in which the reference mark is detected by the camera KBi. Anschließend ist die Regelabweichung dj um den Wert kl zu korrigieren, der sich aus der Transformation der k Winkeleinheiten in Längeneinheiten des Druckzylinderumfangs mit dem Maßstab der Regelabweichung ergibt. Subsequently, the control deviation dj is to be corrected by the value kl, which results from the transformation of the k angular units in length units of the print cylinder circumference with the scale of the deviation. Der Korrekturwert k kann z. k The correction value z can. B. so bestimmt werden, dass die Bilderfassung bei einer vergrößerten oder verkleinerten Winkelposition wr solange wiederholt wird, bis die Referenzmarke im Kamerabild FRj erscheint. B. be determined so that the image capture at an enlarged or reduced angular position wr, is repeated until the reference mark in the camera image FRj appears. Dies kann zweckmäßigerweise nach jedem neuen Umlauf des Referenzdruckzylinders erfolgen, wobei zur Winkelposition wr ein Offsetwert dwj mit jedem Umlauf saldierend hinzugefügt werden muss, der den Belichtungsort verschiebt. This can be done expediently after each new round of the reference pressure cylinder, the angular position wr an offset value dwj with each revolution must be added saldierend which shifts the exposure location. Bei unbekannter Richtung der Registerverschiebung ist die Verschiebung des Belichtungsorts abwechselnd in Richtung und entgegen der Richtung des Bahntransports solange durchzuführen, bis die Referenzmarke vollständig von der Kamera KBj erfasst wird. With unknown direction of the shift register, the shift of the exposure location is alternately carried out in the direction of and counter to the direction of web travel until the reference mark is completely covered by the camera KBj. Bei bekannter Richtung der Registerverschiebung ist zweckmäßigerweise die Verschiebung des Belichtungsortes nur in Richtung der Registerverschiebung vorzunehmen. With a known direction of the shift register, the shift of the exposure site is suitably applied only in the direction of the shift register. Als Inkrement der Verschiebung kann zweckmäßigerweise die halbe Länge des Bildfensters in Bahnlaufrichtung gewählt werden. As an increment of the displacement of half the length of the display window in the web running direction can be suitably selected. Die Saldierung der Offsetwerte dwj ist dann für die beiden Bahnlaufrichtungen getrennt vorzunehmen, indem in einer Richtung die Offsetwerte dwj addiert und für die andere Richtung subtrahiert werden, so dass als Ergebnis ein Wert Sdj für den Offset der Winkelstellung wr entsteht. The offsetting of the offset values ​​dwj is then carried out separately for the two web running directions by dwj added in a direction of the offset values ​​and subtracted for the other direction, so that as a result a value Sdj for offset of the angular position wr is formed. Die Summe dwj + Sdj ergibt die Anzahl von Winkelinkrementen vom Nulldurchgang des Druckzylinderumlaufs bis zur Belichtung. The sum dwj + Sdj gives the number of angular increments from the zero crossing of the print cylinder revolution until exposure. Wenn die Gesamtheit der Winkelinkremente pro Umlauf den Wert Nw aufweist, kann die Regelabweichung dj nach der Vorschrift dj = ASj – Aj + Ud·Sdj/Nw ermittelt werden, wobei Ud den Druckzylinderumfang darstellt. If the whole of the angle increments per cycle has the value Nw, the deviation can dj according to the procedure dj = ASJ - are Aj + Ud · Sdj / Nw determined, Ud representing the pressure cylinder circumference. Bei Durchführung des Verfahrens nach Patentanspruch 2 ist für jede Marke Mj-1, die der Referenzdruckzylinder DZj-1 druckt und die von der Kamera KBj erfasst werden soll, zu überprüfen, ob bei der Belichtung der Referenzmarke mit der Winkelposition wj-1, die Referenzmarke noch von der Kamera KBj erfasst wird. In carrying out the method according to claim 2, for each brand Mj-1, which prints the reference pressure cylinder DZj-1 and to be captured by the camera KBj to verify that during the exposure of the reference mark with the angular position wj-1, the reference mark is acquired from the camera KBj. Wenn die Referenzmarke nicht im Kamerabild FRj erscheint, ist die Belichtung an der Winkelposition wj-1 + k durchzuführen, bei der die Referenzmarke von der Kamera KBi erfasst wird. If the reference mark does not appear in the camera image FRj is the exposure at the angular position wj-1 + k to be performed, in which the reference mark is detected by the camera KBi. Anschließend ist die Regelabweichung dj um den Wert kl zu korrigieren, der sich aus der Transformation der k Winkeleinheiten in Längeneinheiten des Druckzylinderumfangs mit dem Maßstab der Regelabweichung ergibt. Subsequently, the control deviation dj is to be corrected by the value kl, which results from the transformation of the k angular units in length units of the print cylinder circumference with the scale of the deviation.
  • Der mit der Erfindung erzielte Vorteil besteht insbesondere darin, dass mit Kamera-Beleuchtungseinheiten, die für die Erfassung kleinerer und mehrerer aber mindestens zwei Marken im Messfenster der Kamera ausgelegt sind, auch eine Registerreglung bei Markenabständen durchgeführt werden kann, die größer als das Messfenster der Kamera sind, so dass sich nur noch eine Marke im Kameramessfenster befinden muss. The advantage achieved with the invention is in particular that with camera illumination units that may be performed for the detection of smaller and more but at least two marks are arranged in the measurement window of the camera, also a register regulation at mark intervals that are greater than the measurement window of the camera are such that only a brand must be in camera measuring window.
  • Die Erfindung wird nachstehend anhand der The invention will below with reference to 1 1 näher erläutert. explained. Eine Druckmaschine mit i Druckwerken wird durch die Druckzylinder DZ1 bis DZi symbolisch dargestellt. A printing press with printing units i is represented symbolically by the printing cylinder to DZi DZ1. Zwischen den Druckzylindern bewegt sich die Bahn B vom Druckzylinder DZ1 bis zum i-ten Druckzylinder und wird über Umlenkrollen und Register RG2 bis RGi so geführt, dass jeder Druckzylinder sein Drucklayout auf die Bahn bringen kann. Between the printing cylinders, the web B moves from the printing cylinder DZ1 to the i-th printing cylinder and is guided over deflecting rollers and the register RG2 to RGi so that each printing cylinder can be put print layout to the web. Jedes Drucklayout soll dabei möglichst ohne Versatz in Bahnlaufrichtung über das vorhergehende gedruckt werden. Each print layout is intended to be printed as possible without offset in the running direction over the previous one. Dies kann dadurch erreicht werden, dass die zwischen den Druckzylindern befindlichen Register RG2 bis RGi den Weg der Bahn zwischen den Druckzylindern verkürzen oder verlängern. This can be achieved that the register RG2 located between the printing cylinders to RGi shorten or lengthen the path of the web between the printing cylinders. Bei digital gesteuerten Druckwerken kann dies auch durch einen Phasenversatz des am Druckzylinder anliegenden Taktes erfolgen. In digitally controlled printing units, this can also be done by a phase shift of the signal at the impression cylinder stroke. in beiden Fällen ist vor der Korrektur die Bestimmung des gedruckten Farbversatzes jedes j-ten Druckzylinders mit j = 2 bis n zum Referenzdruckzylinder, z. in both cases, before the correction, the determination of the printed color offset each j-th printing cylinder with j = 2 to n to the reference pressure cylinder, z. B. DZ1, oder zum davor liegenden Druckzylinder DZj-1 notwendig. B. DZ1, or lying in front pressure cylinder DZj-1 necessary. Die aktuelle Winkellage wj jedes Druckzylinders DZj zu einem Nullsignal, das bei jedem vollständigem Umlauf des Druckzylinders, dh nach jeder 360° Drehung auftritt, wird über eine Signalleitung, z. The current angular position of each print cylinder wj DZj to a zero signal at each complete cycle of the print cylinder, that is, occurring after each 360 ° rotation, is through a signal line, z. B. durch eine Anzahl von Inkrementen für die Belichtung und damit für die Erfassung der Kamerabilder Fj und FRj zur Kamera KBj übertragen. B. transmitted by a number of increments for the exposure and for the detection of the camera images Fj and FRj KBj to the camera. Durch Vergleich mit einer vorgegebenen Inkrementenanzahl kann damit für j = 2 bis i während jedes Umlaufs des Druckzylinders DZj der Winkel wj ausgewählt werden, bei dem die Belichtung des jeweiligen Kamerabildes FRj und Fj erfolgt. By comparison with a predetermined Inkrementenanzahl = 2 can be selected for the angle wj j to i during each revolution of the printing cylinder so that DZj, wherein the exposure of the respective camera image FRj and Fj is performed. Wenn das Druckwerk mit dem Druckzylinder DZi als Referenzdruckwerk ausgewählt wird, ist es die Aufgabe der Registerregelung mit Hilfe der Register RG2 bis RGi alle folgenden Drucke so zu regeln, dass sie möglichst mit minimalem Versatz übereinander gedruckt werden. If the printing unit is selected with the impression cylinder DZi as a reference printing unit, it is the object of the register control with the aid of the register RG2 to regulate RGi to all subsequent prints so that they are printed as possible with minimal offset one above the other. Die Marken M2 bis Mi befinden sich immer an der gleichen Position MP2 bis MPi in den jeweiligen Kamerabildern F2 bis Fi, wenn der Weg der Bahn vom jeweiligen Druckzylinder DZj zur Kamera KBj so kurz ist, dass keine signifikante Registerverschiebung an dieser Stelle auftritt. The marks M2 to Mi are always in the same position MP2 to MPi in the camera images F2 to Fi when the path of the web from the respective printing cylinder DZj camera KBj is so short that no significant register shift occurs at this point. Aufgrund dynamisch auftretender Papierdehnungen an den langer Bahnwegen zwischen den Druckzylindern treten jedoch Registerverschiebungen zwischen den einzelnen Druckzylindern auf, die sich in einer Verschiebung der Position der Referenzmarke M1 innerhalb der Kamerabilder FR2 bis FRi auswirken, die an der Winkelstellung w1 erfasst wurden. Due to dynamically occurring paper strains on the long web paths between the printing cylinders, however, register shifts between the individual printing cylinders occur that affect a shift in the position of the reference mark M1 within the camera images FR2 to FRi, which were detected at the angular position w1. Über einen Kalibrierungsvorgang, der z. A calibration process, the z. B. nach der Installation der Kameras aber noch vor dem ersten Regelbetrieb erfolgt, werden bei minimal eingestellten Registerverschiebungen die Soll-Positionen der Registermarken in den Kamerabildern FRj und Fj für j = 2 bis i erfasst und daraus die Soll-Abstände ASj = MPRj – MPj bestimmt und gespeichert, wobei bei der Positionsbestimmung der Marken bei allen Kamerabildern der gleiche Bezugspunkt, z. B. after the installation of the cameras but is carried out before the first control operation to be detected at minimum set register shifts, the desired positions of the register marks in the camera images FRj and Fj for j = 2 to i and from that the desired spacings ASJ = MPRj - MPJ determined and stored, wherein when determining the position of the marks in all the images of the same camera reference point, such. B. die linke obere Ecke verwendet wird. For example, the upper left corner is used. Nach dem Start des Regelbetriebs werden die aktuellen Abstände Aj bestimmt und die Regelabweichungen dj zu den gespeicherten Abständen ASj gebildet und den Registerreglern mit dem Ziel zugeführt, die Regelabweichungen und damit die Farbversätze zwischen den Druckzylindern, z. After the start of the control operation the current pitches Aj are determined and the control deviations dj to the stored intervals ASJ formed and fed to the register control with the aim of control deviations and thus the Farbversätze between the printing cylinders, for. B. über die Register RG2 bis RGi, zu minimieren. minimize, via the register RG2 to RGi.

Claims (5)

  1. Verfahren zur Registerregelung für Rotationsdruckmaschinen mit einem ersten Druckzylinder (DZ1) und mit Kameras (KB2... KBi), die sich hinter weiteren Druckzylindern (DZ2... DZi) der Rotationsdruckmaschine befinden und mit von den Druckzylindern (DZ1... DZi) gedruckten Marken (M1... Mi), die bei vorgebbaren Winkelstellungen (wr, w2, ... wi) von den jeweiligen Kameras (KB2... KBi) in Kamerabildern (F2... Fi) erfasst werden, wobei • die Winkelstellungen (wr, w2, ..., wi) so vorgegeben werden, dass Positionen (MPRj, MPi) der Marken (M1, ..., Mi) sich an Stellen innerhalb der Kamerabilder (F2, ..., Fi) befinden, • in einem ersten Schritt vor dem Start der Registerregelung für die weiteren Druckzylinder (DZ2... DZi) eine jeweilige Position (MP2... MPi) der jeweiligen Marke (M2... Mi) auf eine gleiche Bezugsposition in allen Kamerabildern (F2... Fi), insbesondere auf die linke obere Ecke, bezogen und ermittelt sowie gespeichert wird, • in einem zweiten Schritt • der erste Druckzyli Process for register control for rotary printing presses with a first pressure cylinder (DZ1) and cameras (KB2 ... KBi) located behind other printing cylinders (DZ2 ... DZi) of the rotary printing press are located and of the printing cylinders (DZ1 ... DZi) printed marks (M1 ... Mi), the at predeterminable angle positions (wr, w2, ... wi) of the respective cameras (KB2 ... KBi) are detected within the camera image (F2 ... Fi), wherein • the angular positions (wr, w2, ..., wi) are predetermined so that positions (MPRj, MPi) of the marks (M1, ..., Mi) are located at locations within the camera images (F2, ..., Fi) , • in a first step before starting the register control for the further pressure cylinder (DZ2 DZi ...) has a respective position (MP2 ... MPi) of the respective mark (M2 ... Mi) to a similar reference position in all camera images ( F2 ... Fi), in particular based and determined and stored on the upper left corner, • in a second step, • the first Druckzyli nder (DZ1) als Referenzdruckzylinder ausgewählt wird, • die Marke (M1), die dieser Referenzdruckzylinder druckt, als eine Referenzmarke von allen Kameras (KB2... KBi) innerhalb der jeweiligen Kamerabilder (FR2... FRi) erfasst wird, • jeweilige Positionen (MPR2... MPRi) der Referenzmarke innerhalb der jeweils zugehörigen Kamerabilder (FR2... FRi) auf die gleiche Bezugsposition in allen Fenstern (FR2... FRi) bezogen und ermittelt sowie gespeichert werden, • in einem weiteren Schritt bei minimal zwischen den Druckzylindern (DZ1... DZi) eingestellten Farbversätzen jeweils ein Soll-Abstand (AS2... ASi) nach einer Vorschrift ASj = MPRj – MPj, mit j = 2 bis i bestimmt und gespeichert wird, • während der Registerregelung jeweils ein aktueller Abstand (Aj) nach einer Vorschrift Aj = MPRj – MPj mit j = 2 bis i bestimmt und eine Regelabweichung (dj) zwischen dem j-ten Druckzylinder (DZ2... DZi) und dem Referenzdruckzylinder (DZ1) nach einer Vorschrift dj = ASj – Aj mit j = 2 bis Direction (DZ1) is selected as the reference pressure cylinder, • the mark (M1), which prints the reference pressure cylinder, as a reference mark from all the cameras (KB2 ... KBi) within the respective camera images (FR2 ... FRi) is detected, • respective position (MPR2 MPRI ...) of the reference mark within the respectively associated camera images (FR2 ... FRi) are based, and determines and stored in the same reference position in all the windows (FR2 ... FRi), • in a further step with minimal between the printing cylinders (DZ1 ... DZi) Farbversätzen set a respective target distance (AS2 ... ASi) = by a method ASJ MPRj - until it is determined i and stored with j = 2 MPJ, • during the register control each a the current distance (Aj) to a provision Aj = MPRj - MPJ determined with j = 2 to i and a deviation (dj) between the j-th printing cylinder (DZ2 ... DZi) and the reference pressure cylinder (DZ1) according to a specification dj = ASJ - Aj with j = 2 to i gebildet und einem Regler für die Registerregelung zur Minimierung einer Registerverschiebung zwischen den Druckzylindern (DZ1... DZi) zugeführt wird. i formed, and a controller for the register control to minimize a register shift between the printing cylinders (DZ1 ... DZi) is supplied.
  2. Verfahren zur Registerregelung für Rotationsdruckmaschinen mit einem ersten Druckzylinder (DZ1) und mit Kameras (KB2... KBi), die sich hinter weiteren Druckzylindern (DZ2... DZi) der Rotationsdruckmaschine befinden und mit von den Druckzylindern (DZ1... DZi) gedruckten Marken (M1... Mi), die bei vorgebbaren Winkelstellungen (wr, w2, ... wi) von den jeweiligen Kameras (KB2... KBi) in Kamerabildern (F2... Fi) erfasst werden, wobei für j = 2 bis i • die Winkelstellungen (wr, w2, ..., wi) so vorgegeben werden, dass Positionen (MPRj, MPi) der Marken (M1, ..., Mi) sich an Stellen innerhalb der Kamerabilder (F2, ..., Fi) befinden, • in einem ersten Schritt vor dem Start der Registerregelung für den Druckzylinder (DZj) eine Position (MPj) der jeweiligen Marke (Mj) auf eine gleiche Bezugsposition in allen Kamerabildern (F2... Fi), insbesondere auf die linke obere Ecke, bezogen und ermittelt sowie gespeichert wird, • in einem zweiten Schritt • der Druckzylinder (DZj-1) als Referenzdru Process for register control for rotary printing presses with a first pressure cylinder (DZ1) and cameras (KB2 ... KBi) located behind other printing cylinders (DZ2 ... DZi) of the rotary printing press are located and of the printing cylinders (DZ1 ... DZi) printed marks (M1 ... Mi), the at predeterminable angle positions (wr, w2, ... wi) of the respective cameras (KB2 ... KBi) are detected within the camera image (F2 ... Fi), wherein for j = 2 to i • the angular positions (wr, w2, ..., wi) are predetermined so that positions (MPRj, MPi) of the marks (M1, ..., Mi) to (at locations within the camera images F2. .., Fi) are stored, • in a first step before starting the register control for the impression cylinder (DZj) a position (MPJ) of the respective mark (Mj) to a similar reference position in all camera images (F2 ... Fi), in particular is obtained and determined, and stored in the upper left corner, • • the printing cylinder in a second step (DZj-1) as Referenzdru ckzylinder ausgewählt wird, der sich vor dem Druckzylinder (DZj) befindet, • die jeweilige Marke (Mj-1), die dieser Referenzdruckzylinder druckt, als eine Referenzmarke von der Kamera (KBj) innerhalb des Kamerabildes (FRj) erfasst wird, • die Position (MPRj) der Marke (Mj-1) innerhalb des Kamerabildes (FRj) auf die gleiche Bezugsposition der Fenster (FR2... FRi), insbesondere auf die linke obere Ecke, bezogen und ermittelt sowie gespeichert wird, • in einem weiteren Schritt, bei minimal zwischen den Druckzylindern (DZ1... DZi) eingestellten Farbversätzen, ein Soll-Abstand (ASj) nach einer Vorschrift ASj = MPRj – MPj bestimmt und gespeichert wird, • während der Registerregelung ein aktueller Abstand (Aj) nach der Vorschrift Aj = MPRj – MPj bestimmt und eine Regelabweichung (dj) zwischen dem Druckzylinder (DZj) und dem Druckzylinder (DZj-1) nach der Vorschrift dj = ASj – Aj gebildet und einem Regler für die Registerregelung zur Minimierung einer Registerverschiebung zwi is ckzylinder selected which is located in front of the pressure cylinder (DZj), • the respective mark (Mj-1), which prints the reference pressure cylinder, as a reference mark of the camera (KBj) within the camera image (FRj) is detected, • the position (MPRj) of the mark (M j-1) within the camera image (FRj) in the same reference position of the window (FR2 ... FRi), and in particular the upper left corner, is obtained and determined, and stored, • in a further step, is determined MPJ and stored, • during the register control a current distance (j) according to the Aj = - set at the minimum between the printing cylinders (DZ1 ... DZi) Farbversätzen, a target distance (ASJ) according to a specification ASJ = MPRj MPRj - MPJ and determines a system deviation (dj) between the pressure cylinder (DZj) and the pressure cylinder (DZj-1) following the procedure dj = ASJ - Aj formed and Zvi a controller for the register control to minimize a shift register schen den Druckzylindern (DZ1... DZi) zugeführt wird. rule the pressure cylinders (DZ1 ... DZi) is supplied.
  3. Verfahren nach Anspruch 1, gekennzeichnet dadurch, dass • vor Start der Regelung für j = 2 bis i überprüft wird, ob bei der Belichtung der Referenzmarke mit der Winkelposition (wr), die Referenzmarke noch von der Kamera (KBj) erfasst wird, • die Belichtung an der Winkelposition (wr + k) durchgeführt wird, bei der die Referenzmarke von der Kamera (KBi) erfasst wird, • Die Regelabweichung (dj) um den Wert kl korrigiert wird, der sich aus der Transformation der k Winkeleinheiten in Längeneinheiten des jeweiligen Umfangs der Druckzylinder (DZ1... DZi) mit dem Maßstab der Regelabweichung ergibt. A method according to claim 1, characterized in that • = checked 2 to i before starting the control for j if is detected in the exposure of the reference mark with the angular position (wr), the reference mark or from the camera (KBj), • exposure at the angular position (wr + k) is carried out, in which the reference mark from the camera (KBi) detected • the control deviation (dj) is corrected by the value kl, which results from the transformation of the k angular units in units of length of the respective circumference of the printing cylinders (DZ1 ... DZi) results with the scale of the deviation.
  4. Verfahren nach Anspruch 2, gekennzeichnet dadurch, dass • vor Start der Regelung für j = 2 bis i überprüft wird, ob bei der Belichtung der Referenzmarke mit der Winkelposition (wj-1), die Referenzmarke noch von der Kamera (KBj) erfasst wird, • die Belichtung an der Winkelposition (wj-1 + k) durchgeführt wird, bei der die Referenzmarke von der Kamera (KBi) erfasst wird, • Die Regelabweichung (dj) um den Wert kl korrigiert wird, der sich aus der Transformation der k Winkeleinheiten in Längeneinheiten des jeweiligen Umfangs der Druckzylinder (DZ1... DZi) mit dem Maßstab der Regelabweichung ergibt. A method according to claim 2, characterized in that • = checked 2 to i before starting the control for j if there by the camera (KBj) is detected in the exposure of the reference mark with the angular position (wj-1), the reference mark, • the exposure of the angular position (wj-1 + k) is carried out, in which the reference mark from the camera (KBi) detected • the control deviation (dj) is corrected by the value kl, which results from the transformation of the k units of angle in units of length of the respective periphery of the printing cylinders (DZ1 ... DZi) results with the scale of the deviation.
  5. Verfahren nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet dadurch, dass die Bestimmung der Markenpositionen (MPR2... MPRi) und (MP2... MPi) von mindestens einer Bildverarbeitungseinheit (BE) durchgeführt wird. A method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the determination of the marker positions (MPR2 ... MPRI) and (MP2 ... MPi) of at least one image processing unit (BE) is performed.
DE201110008359 2011-01-12 2011-01-12 A process for the register control with freely selectable brands Active DE102011008359B3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110008359 DE102011008359B3 (en) 2011-01-12 2011-01-12 A process for the register control with freely selectable brands

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110008359 DE102011008359B3 (en) 2011-01-12 2011-01-12 A process for the register control with freely selectable brands
PCT/DE2011/002179 WO2012097776A1 (en) 2011-01-12 2011-12-22 Method for register control with freely selectable marks

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102011008359B3 true DE102011008359B3 (en) 2012-02-02

Family

ID=45471335

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201110008359 Active DE102011008359B3 (en) 2011-01-12 2011-01-12 A process for the register control with freely selectable brands

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102011008359B3 (en)
WO (1) WO2012097776A1 (en)

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3594552A (en) * 1968-04-17 1971-07-20 Hurletron Inc System and method for indication and control of circumferential register
US20010022143A1 (en) * 2000-02-10 2001-09-20 Bobst S.A. Method of automatic register setting of printings in a rotary machine and device for working the method
WO2004048092A2 (en) * 2002-11-22 2004-06-10 Windmöller & Hölscher Kg Method and device for adjusting the register of a printing machine
EP2014470A1 (en) * 2007-07-13 2009-01-14 ELTROMAT GmbH Method and device for automatic regulation of the register between imprints in a multi-colour rotary printing press
DE102009005820A1 (en) * 2009-01-22 2010-07-29 Robert Bosch Gmbh A process for the register correction in a processing machine and processing machine

Family Cites Families (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007028949A1 (en) * 2007-06-22 2008-12-24 Lpcon Gmbh Register controlling method for printing machine, involves designing sum of position differences as actual-value for reference-actual-comparison, and controlling printing of marks by register to minimum deviation in position of marks

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3594552A (en) * 1968-04-17 1971-07-20 Hurletron Inc System and method for indication and control of circumferential register
US20010022143A1 (en) * 2000-02-10 2001-09-20 Bobst S.A. Method of automatic register setting of printings in a rotary machine and device for working the method
WO2004048092A2 (en) * 2002-11-22 2004-06-10 Windmöller & Hölscher Kg Method and device for adjusting the register of a printing machine
EP2014470A1 (en) * 2007-07-13 2009-01-14 ELTROMAT GmbH Method and device for automatic regulation of the register between imprints in a multi-colour rotary printing press
DE102009005820A1 (en) * 2009-01-22 2010-07-29 Robert Bosch Gmbh A process for the register correction in a processing machine and processing machine

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2012097776A1 (en) 2012-07-26 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19527199A1 (en) Colour flexographic printing machine - has synchronisation control for electric motors of central counter-pressure cylinder and format cylinders and raster rollers of each colour stage
EP1249346B1 (en) Device for adjusting the printing image in a flexographic printing machine
EP0527285A2 (en) Method for evaluating the quality of printed sheets
DE4234308A1 (en) A method for setting the cutting register in a web printing press a downstream cross-cutting device
DE4004056A1 (en) Inking control esp. for offset rotary printing machine - applies colour pattern corrections before addn. of values extracted by scanning system from original colour documents
EP1157837A2 (en) Method and apparatus for registration in a multi-colour printing press
DE4427967A1 (en) Process and devices for adjusting the cylinder pressure between inking cylinders of a printing machine
DE4013003A1 (en) Correction schraegliegender print images
DE3614578A1 (en) Register system for a rotary printing press
DE10132266A1 (en) Avoiding registration difference in sheet fed offset printing machine, checking and correcting previously determined registration correction amount to react quicker to print speed change
DE102008035639A1 (en) A method for modeling a control loop for a machine tool
DE102004028056A1 (en) Apparatus and method for detecting registering errors
EP2033789A2 (en) Calibration of colour measuring devices in a printer
DE19917773A1 (en) Control strips for detecting offset of registration marks on printed image
DE19936291A1 (en) Determination of cut plies of web strands in a rotary printing press
EP0348340A1 (en) Process and device for detecting the course of the axis of an elongate cylindrical body
EP0023299A1 (en) Process and device for setting the register of gravure printing machines
DE102007024607A1 (en) A method for handling printing plates and fed printing press
EP1619026A2 (en) Printing machine with trigger processing device for a camera or a light source
DE4218761A1 (en) Pre-adjustment of registration devices on rotary printing presses - involves standstill or very slow running of sheet feed while registration mark sensors are repositioned
DE4237004A1 (en) On=line offset printing colour applicator control system - uses calculated colour values over part of printed sheet to derive integrated comparison level
EP0444427A2 (en) Process for diagnosing the operation of a press according to the remission of full- and half-tone fields
DE3809941A1 (en) A method for positioning of plate cylinders in a multicolor-rotary printing press
DE19840301A1 (en) Printing graphical illustrations on both sides of base material with digital triggering of two individual printing units on smooth printing material like paper or plastics film
DE4218760A1 (en) Sensing arrangement for detecting print errors produced by multicolour rotary printing machine - has photoelectric receivers of light from markers and additional distance reference marks, electronic evaluation system connected to position measurement and printer control system

Legal Events

Date Code Title Description
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT, DE

Free format text: FORMER OWNER: LPCON GMBH, 12489 BERLIN, DE

Effective date: 20120411

R020 Patent grant now final

Effective date: 20120503