DE102010044116A1 - Producing component, including e.g. sports equipment, comprises applying thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on the components, optionally joining components together and thermally heating joined components - Google Patents

Producing component, including e.g. sports equipment, comprises applying thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on the components, optionally joining components together and thermally heating joined components

Info

Publication number
DE102010044116A1
DE102010044116A1 DE201010044116 DE102010044116A DE102010044116A1 DE 102010044116 A1 DE102010044116 A1 DE 102010044116A1 DE 201010044116 DE201010044116 DE 201010044116 DE 102010044116 A DE102010044116 A DE 102010044116A DE 102010044116 A1 DE102010044116 A1 DE 102010044116A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
components
adhesive film
characterized
method according
preferably
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201010044116
Other languages
German (de)
Inventor
Emilie Dr. Barriau
Eugen Bilcai
Chris Hollands
Sebastian Reiff
Martin Renkel
Tim Welters
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
HENKEL AG & CO. KGAA, DE
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Henkel Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L13/00Non-disconnectible pipe-joints, e.g. soldered, adhesive or caulked joints
    • F16L13/10Adhesive or cemented joints
    • F16L13/103Adhesive joints
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
    • C08J9/00Working-up of macromolecular substances to porous or cellular articles or materials; After-treatment thereof
    • C08J9/0061Working-up of macromolecular substances to porous or cellular articles or materials; After-treatment thereof characterized by the use of several polymeric components
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
    • C08J9/00Working-up of macromolecular substances to porous or cellular articles or materials; After-treatment thereof
    • C08J9/04Working-up of macromolecular substances to porous or cellular articles or materials; After-treatment thereof using blowing gases generated by a previously added blowing agent
    • C08J9/06Working-up of macromolecular substances to porous or cellular articles or materials; After-treatment thereof using blowing gases generated by a previously added blowing agent by a chemical blowing agent
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09JADHESIVES; NON-MECHANICAL ASPECTS OF ADHESIVE PROCESSES IN GENERAL; ADHESIVE PROCESSES NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE; USE OF MATERIALS AS ADHESIVES
    • C09J163/00Adhesives based on epoxy resins; Adhesives based on derivatives of epoxy resins
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09JADHESIVES; NON-MECHANICAL ASPECTS OF ADHESIVE PROCESSES IN GENERAL; ADHESIVE PROCESSES NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE; USE OF MATERIALS AS ADHESIVES
    • C09J5/00Adhesive processes in general; Adhesive processes not provided for elsewhere, e.g. relating to primers
    • C09J5/06Adhesive processes in general; Adhesive processes not provided for elsewhere, e.g. relating to primers involving heating of the applied adhesive
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09JADHESIVES; NON-MECHANICAL ASPECTS OF ADHESIVE PROCESSES IN GENERAL; ADHESIVE PROCESSES NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE; USE OF MATERIALS AS ADHESIVES
    • C09J7/00Adhesives in the form of films or foils
    • C09J7/20Adhesives in the form of films or foils characterised by their carriers
    • C09J7/28Metal sheet
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L13/00Non-disconnectible pipe-joints, e.g. soldered, adhesive or caulked joints
    • F16L13/10Adhesive or cemented joints
    • F16L13/11Adhesive or cemented joints using materials which fill the space between parts of a joint before hardening
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
    • C08J2207/00Foams characterised by their intended use
    • C08J2207/02Adhesive
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
    • C08J2363/00Characterised by the use of epoxy resins; Derivatives of epoxy resins
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
    • C08J2453/00Characterised by the use of homopolymers or copolymers, obtained by polymerisation reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds, not provided for in groups C08J2423/00 - C08J2453/00
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
    • C08J2475/00Characterised by the use of polyureas or polyurethanes; Derivatives of such polymers
    • C08J2475/04Polyurethanes
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; MISCELLANEOUS COMPOSITIONS; MISCELLANEOUS APPLICATIONS OF MATERIALS
    • C09JADHESIVES; NON-MECHANICAL ASPECTS OF ADHESIVE PROCESSES IN GENERAL; ADHESIVE PROCESSES NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE; USE OF MATERIALS AS ADHESIVES
    • C09J2463/00Presence of epoxy resin
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B11/00Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding
    • F16B11/006Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding by gluing
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B11/00Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding
    • F16B11/006Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding by gluing
    • F16B11/008Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding by gluing of tubular elements or rods in coaxial engagement

Abstract

Producing a component (including sports equipment, mobility aids, motor sports vehicles, tools, framework, racks, composites, equipment from the area of heating, ventilation and air conditioning, road equipment, motor vehicles, aircraft, rail car, ships, interior accessories and/or electrical equipment) comprises applying a thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on one or both of the components to be joined, optionally joining the components together, and thermally heating the joined components at 60-200[deg] C.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Bauteils, bei dem mittels eines thermisch härtbaren, expandierbaren Klebemittels auf Epoxidbasis Bestandteile des Bauteils miteinander verklebt werden. The present invention relates to a method for producing a component, in which bonded to each other by means of a thermally curable, expandable adhesive epoxy constituents of the component.
  • Eine Vielzahl von technischen Bauteilen des alltäglichen Lebens werden aus mehreren Bestandteilen gefertigt, die aufwändig mit herkömmlichen Mitteln miteinander verbunden werden. A plurality of technical components of everyday life are made of several components, which are costly interconnected by conventional means. So werden Metallteile vorzugsweise durch Schweißtechniken miteinander verbunden. So metal parts are preferably joined together by welding techniques. Diese Technik ermöglicht eine stabile Verbindung von den meisten Metallteilen, weist aber mehrere Nachteile auf. This technique enables a stable connection of most metal parts, but has several disadvantages. So kann sie nicht für alle Materialien angewendet werden kann. It can not be applied for all materials. Darüber hinausführt das lokale Erhitzen im Rahmen des Schweißens von Metallteilen häufig zu Verzug der gefertigten Bauteile, so dass diese anschließend aufwändig gerichtet werden müssen. In the local heating leads out during the welding of metal parts often delay of the manufactured components so that they must be addressed consuming then. Auch eine Verbindung zweier nicht artgleicher Werkstoff ist durch Schweißen meist nicht möglich. A connection of two non-conspecific material is usually not possible by welding. Ferner besteht ein Bedürfnis, die Bestandteile verschiedener Bauteile derart miteinander zu verbinden, dass die Verbindungsstelle dicht gegenüber Gasen und Flüssigkeiten ist. Further, there is a need to combine the ingredients of various components in such manner that the joint is impervious to gases and liquids.
  • Die Anmelderin hat sich dementsprechend die Aufgabe gestellt, diese Nachteile des Standes der Technik zu beheben und ein alternatives Verfahren zum Fügen verschiedenartiger Bauteile zu entwickeln, bei dem ein speziell für diese Anwendungen optimiertes Klebemittel auf Epoxidbasis zum Einsatz kommt. The Applicant has found accordingly, the object to remedy these disadvantages of the prior art and to develop an alternative method for the joining of various components using a specifically optimized for these applications, adhesive is epoxy used.
  • Das Verkleben von Rohren mit einem Klebemittel in Bandform ist beispielsweise aus der deutschen Offenlegungsschrift The bonding of pipes with an adhesive in tape form, for example, from the German Offenlegungsschrift DE 2538061 A1 DE 2538061 A1 bekannt. known. Demnach wird die Klebefolie um den Endabschnitt des einen Rohres gewickelt, wonach dieser Endabschnitt in einen aufgeweiteten Endabschnitt des anderen Rohres eingesteckt wird. Accordingly, the adhesive sheet is wound around the end portion of a tube, after which this end portion is inserted in a flared end portion of the other pipe. Durch Erwärmen verflüssigt sich zunächst der Klebstoff, füllt den Spalt zwischen den Wänden der beiden Endstücke und härtet anschließend aus. By heating initially liquefying the adhesive fills the gap between the walls of the two end pieces, and then hardens. Hierfür wird vorzugsweise ein Epoxid-Klebemittel verwendet, das bei Raumtemperatur fest ist und das ein Geflecht aus ungewebten Dacron-Fäden aufweist. For this purpose, an epoxy adhesive is preferably used which is solid at room temperature and having a mesh of Dacron non-woven yarns.
  • Die The WO2009/138390 WO2009 / 138390 beschreibt ein Verfahren zum Verkleben zweier Rohre, die ein Kühlmedium transportieren. describes a process for bonding two pipes that transport a cooling medium. Als bevorzugtes Klebemittel wird im Rahmen der Beispiele ein Epoxidharz eingesetzt. As a preferable adhesive in the examples, an epoxy resin is used.
  • Überraschenderweise konnte nunmehr gezeigt werden, dass verschiedenartige Bauteile aus unterschiedlichen Materialien stabil, dauerhaft sowie Gas- und Flüssigkeits-dicht verbunden werden können, wenn ein spezielles thermisch härtbares, expandierbares Klebemittel auf Epoxidbasis in einem speziellen Klebeverfahren eingesetzt wird. Surprisingly, now it has been shown that various members of different materials stable, durable as well as gas and liquid tight can be connected when a particular thermally curable, expandable adhesive agent is used in a special epoxy-based adhesive methods.
  • Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist daher ein Verfahren zur Herstellung eines Bauteils, ausgewählt aus The present invention therefore provides a process for producing a component selected from
    • a. a. Sportgeräten, Sports equipment,
    • b. b. Mobilitätshilfsmitteln, Mobility aids,
    • c. c. Motorsportfahrzeugen, Motorsport vehicles
    • d. d. Werkzeugen, tools,
    • e. e. Rahmen, Frame,
    • f. f. Gestellen, racks,
    • g. G. Verbundwerkstoffen, Composite materials,
    • h. H. Geräten aus dem Bereich Heizung, Lüftung, Klimatechnik, Devices from the heating, ventilation, air conditioning,
    • i. i. Strassenausstattungen, Road equipment,
    • j. j. Kraftfahrzeugen, Motor vehicles
    • k. k. Flugzeugen, aircraft,
    • l. l. Schienenfahrzeugen, Rail vehicles,
    • m. m. Schiffen, ships
    • n. Innenausbau oder Interior n., Or
    • o. Elektrogeräten, o. electrical appliances,
    aus mindestens zwei Bestandteilen, bei dem in einem ersten Schritt auf eines oder beide der zu fügenden Bestandteile ein thermisch härtbarer, expandierbarer Klebefilm auf Epoxidbasis aufgetragen wird, in einem zweiten Schritt die Bestandteile gegebenenfalls zusammengefügt werden und in einem dritten Schritt die gefügten Bestandteil thermisch erhitzt werden, so dass der Klebefilm aushärtet und expandiert. are from at least two components, wherein a thermally curable, expandable adhesive film, epoxy is applied in a first step on one or both of the to be joined components, the ingredients are optionally combined in a second step, and heated in a third step, the joined part thermally so that the adhesive film is cured and expanded.
  • Dabei hat es sich erfindungsgemäß als besonders bevorzugt erwiesen, wenn der thermisch härtbare, expandierbare Klebefilm It has according to the invention proved to be particularly preferable if the thermally curable, expandable adhesive film
    • a) mindestens ein reaktives Epoxid-Präpolymer, a) at least one reactive epoxy prepolymer,
    • b) mindestens einen latenten Härter für Epoxide, b) at least one latent curing agent for epoxides,
    • c) mindestens ein Treibmittel sowie c) at least one propellant, and
    • d) ein oder mehrere Elastomere, d) one or more elastomers,
    enthält. contains.
  • Die Epoxid-Präpolymere, im folgenden auch als „Epoxidharze” bezeichnet, können grundsätzlich gesättigte, ungesättigte, cyclische oder acyclische, aliphatische, alicyclische, aromatische oder heterocyclische Polyepoxidverbindungen sein. The epoxide prepolymers, also referred to as "epoxy resins" can, in principle, be saturated, unsaturated, cyclic or acyclic, aliphatic, alicyclic, aromatic or heterocyclic polyepoxide compounds.
  • Geeignete Epoxidharze im Rahmen der vorliegenden Erfindung sind beispielsweise vorzugsweise ausgewählt aus Epoxidharzen vom Bisphenol-A-Typ, Epoxidharzen vom Bisphenol-S-Typ, Epoxidharzen vom Bisphenol-F-Typ, Epoxidharzen vom Phenol-Novolak-Typ, Epoxidharzen vom Cresol-Novolak-Typ, epoxidierten Produkten zahlreicher Dicyclopentadienmodifizierter Phenolharze, erhältlich durch Umsetzung von Dicyclopentadien mit zahlreichen Phenolen, epoxidierte Produkte von 2,2',6,6'-Tetramethylbiphenol, aromatische Epoxidharze wie Epoxidharze mit Naphthalin-Grundgerüst und Epoxidharze mit Fluoren-Grundgerüst, aliphatische Epoxidharze wie Neopentylglykoldiglycidylether und 1,6-Hexandioldiglycidylether, alicyclische Epoxidharze wie 3,4-Epoxycyclohexylmethyl-3,4-epoxycyclohexancarboxylat und Bis(3,4-epoxycyclohexyl)adipat, und Epoxidharze mit einem Heteroring wie Triglycidylisocyanurat. Suitable epoxy resins in the present invention are, for example, preferably selected from epoxy resins of the bisphenol A type epoxy resins, bisphenol S-type epoxy resins, bisphenol F type epoxy resins, phenol novolak-type epoxy resins, cresol novolac type, epoxidized products of numerous Dicyclopentadienmodifizierter phenolic resins, obtainable by reacting dicyclopentadiene with numerous phenols, epoxidized products of 2,2 ', 6,6'-tetramethylbiphenol, aromatic epoxy resins such as epoxy resins having a naphthalene basic structure and epoxy resins with fluorene backbone, aliphatic epoxy resins such as neopentyl glycol diglycidyl ether and 1,6-hexanediol diglycidyl ether, alicyclic epoxy resins such as 3,4-epoxycyclohexylmethyl-3,4-epoxycyclohexane carboxylate and bis (3,4-epoxycyclohexyl) adipate, and epoxy resins having a hetero ring such as triglycidyl isocyanurate.
  • Insbesondere umfassen die Epoxidharze zum Beispiel das Reaktionsprodukt aus Bisphenol A und Epichlorhydrin, das Reaktionsprodukt aus Phenol und Formaldehyd (Novolak-Harze) und Epichlorhydrin, Glycidyl Ester sowie das Reaktionsprodukt aus Epichlorhydrin und p-Aminophenol. In particular, the epoxy resins, for example, comprise the reaction product of bisphenol A and epichlorohydrin, the reaction product of phenol and formaldehyde (novolac resin) and epichlorohydrin, glycidyl esters, and the reaction product of epichlorohydrin and p-aminophenol.
  • Weitere Polyphenole, die durch Umsetzung mit Epichlorhydrin (oder Epibromhydrin) geeignete Epoxidharz-Präpolymere liefern, sind: Resorcin, 1,2-Dihydroxybenzol, Hydrochinon, bis(4-hdroxyphenyl)-1,1-isobutan, 4,4'-dihydroxybenzophenon, bis(4-hydroxyphenyl)-1,1-ethan und 1,5-hydroxynaphthalin. Other polyphenols which provide (or epibromohydrin) by reaction with epichlorohydrin suitable epoxy prepolymers, are resorcinol, 1,2-dihydroxybenzene, hydroquinone, bis (4-hdroxyphenyl) -1,1-isobutane, 4,4'-dihydroxybenzophenone, bis (4-hydroxyphenyl) -1,1-ethane, and 1,5-hydroxynaphthalene.
  • Weitere geeignete Epoxid-Präpolymere sind Polyglycidylether von Polyalkoholen oder Diaminen. Other suitable epoxy prepolymers are polyglycidyl ethers of polyalcohols or diamines. Solche Polyglyzidylether leiten sich ab von Polyalkoholen, wie beispielsweise Ethylenglycol, Diethylenglycol, Triethylenglycol, 1,2-Propylenglycol, 1,4-Butylenglycol, Triethylenglycol, 1,5-Pentandiol, 1,6-Hexandiol oder Trimethylolpropan. Such Polyglyzidylether are derived from polyalcohols, such as ethylene glycol, diethylene glycol, triethylene glycol, 1,2-propylene glycol, 1,4-butylene glycol, triethylene glycol, 1,5-pentanediol, 1,6-hexanediol or trimethylolpropane.
  • Weitere bevorzugte Epoxidharze, die kommerziell erhältlich sind, umfassen insbesondere Octadecylenoxid, Epichlorhydrin, Styroloxid, Vinylcyclohexenoxid, Glycidol, Glycidylmethacrylat, Diglycidylether von Bisphenol A (z. B. diejenigen, welche unter den Handelsbezeichnungen ”Epon 828”, ”Epon 825”, ”Epon 1004” und ”Epon 1010” der Hexion Specialty Chemicals Inc., ”DER-331”, ”DER-332”, ”DER-334”, ”DER-732” und ”DER-736” der Dow Chemical Co. erhältlich sind), Vinylcyclohexendioxid, 3,4-Epoxycyclohexylmethyl-3,4-epoxycyclohexen-carboxylat, 3,4-Epoxy-6-methylcyclohexylmethyl-3,4-epoxy-6-methyl-cyclohexencarboxylat, Bis(3,4-epoxy-6-methylcyclohexylmethyl)adipat, Bis(2,3-epoxy-cyclopentyl)ether, aliphatisches, mit Polypropylenglycol modifiziertes Epoxid, Dipentendioxid, epoxidiertes Polybutadien (z. B. Krasol Produkte von Sartomer), Epoxidfunktionalität enthaltendes Siliconharz, flammhemmende Epoxidharze (z. B. ”DER-580”, ein bromiertes Epoxidharz vom B Other preferred epoxy resins which are commercially available, in particular octadecylene oxide, epichlorohydrin, styrene oxide, vinyl cyclohexene oxide, glycidol, glycidyl methacrylate, diglycidyl ethers of bisphenol A include (z. B. those available under the trade designations "Epon 828", "Epon 825", "Epon 1004 "and" Epon 1010 "of the Hexion Specialty Chemicals Inc.," DER-331 "," DER-332 "," DER-334 "," DER-732 "and" DER-736 "from Dow Chemical Co. are available ), vinylcyclohexene dioxide, 3,4-epoxycyclohexylmethyl-3,4-epoxycyclohexene carboxylate, 3,4-epoxy-6-methylcyclohexylmethyl-3,4-epoxy-6-methyl-cyclohexene carboxylate, bis (3,4-epoxy-6- methylcyclohexylmethyl) adipate, bis (2,3-epoxy-cyclopentyl) ether, aliphatic epoxy modified with polypropylene glycol, dipentene dioxide, epoxidized polybutadiene (eg. B. Krasol products from Sartomer), epoxy-containing silicone resin, flame retardant epoxy resins (eg. B. " DER-580 ", a brominated epoxy resin B isphenol-Typ, welches von Dow Chemical Co. erhaeltlich ist), 1,4-Butandiol-diglycidylether eines Phenolformaldehyd-Novolaks (z. isphenol type, which is available from Dow Chemical Co.), 1,4-butanediol diglycidyl ether of phenolformaldehyde novolak (eg. B. ”DEN-431” und ”DEN-438” der Dow Chemical Co.), sowie Resorcin-diglycidylether (z. B. ”Kopoxite” der Koppers Company Inc.), Bis(3,4-epoxycyclohexyl)adipat, 2-(3,4-Epoxycyclohexyl-5,5-spiro-3,4-epoxy)cyclohexan-meta-dioxan, Vinylcyclohexenmonoxid, 1,2-Epoxyhexadecan, Alkylglycidilether wie z. , "DEN-431" and "DEN-438" from Dow Chemical Co.), and resorcinol diglycidyl ether (z. B. "Kopoxite" the Koppers Company Inc.), bis (3,4-epoxycyclohexyl) adipate, 2 - (3,4-epoxycyclohexyl-5,5-spiro-3,4-epoxy) cyclohexane-meta-dioxane, vinylcyclohexene monoxide, 1,2-epoxyhexadecane, Alkylglycidilether such. B. C8-C10-Alkyl-glycidylether (z. B. ”HELOXY Modifier 7” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), C12-C14-Alkyl-glycidylether (z. B. ”HELOXY Modifier 8” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Butylglycidylether (z. B. ”HELOXY Modifier 61” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Cresylglycidylether (z. B. ”HELOXY Modifier 62” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), p-tert.-Butylphenyl-glycidylether (z. B. ”HELOXY Modifier 65” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), polyfunktionelle Glycidylether wie z. B. C8-C10 alkyl glycidyl ether (eg. B. "HELOXY Modifier 7" Hexion Specialty Chemicals Inc.), C12-C14 alkyl glycidyl ether (eg. B. "HELOXY Modifier 8" of the Hexion Specialty Chemicals Inc. ), butyl glycidyl ether (eg. B. "HELOXY modifier 61" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), cresyl glycidyl ether (eg. B. "HELOXY modifier 62" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), p-tert-butylphenyl glycidyl ether (e.g. B. "HELOXY modifier 65" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), polyfunctional glycidyl ethers. such. B. Diglycidylether von 1,4-Butandiol (z. B. ”HELOXY Modifier 67” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Diglycidylether von Neopentylglycol (z. B. ”HELOXY Modifier 68” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Diglycidylether von Cyclohexandimethanol (z. B. ”HELOXY Modifier 107” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Trimethylolethan-triglycidilether (z. B. ”HELOXY Modifier 44” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Trimethylolpropan-tiglycidylether (z. B. ”HELOXY Modifier 48” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Polyglycidylether eines aliphatischen Polyols (z. B. ”HELOXY Modifier 84” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Polyglycoldiepoxid (z. B. ”HELOXY Modifier 32” der Hexion Specialty Chemicals Inc.), Bisphenol F-Epoxide (z. B. ”EPN-1138” oder GY-281” der Huntsman Int. LLC), 9,9-Bis-4-(2,3-epoxypropoxy)-phenylfluorenon (z. B. ”Epon 1079” der Hexion Specialty Chemicals Inc.). As diglycidyl ether of 1,4-butanediol (z. B. "HELOXY Modifier 67" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), diglycidyl ether of neopentyl glycol (z. B. "HELOXY Modifier 68" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), diglycidyl ether of cyclohexanedimethanol (z. B. "HELOXY modifier 107" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), trimethylolethane triglycidilether (z. B. "HELOXY modifier 44" of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), trimethylolpropane tiglycidylether (z. B. "HELOXY modifier 48 "of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), polyglycidyl ether of an aliphatic polyol (for. example," HELOXY modifier 84 "of the Hexion Specialty Chemicals Inc.), polyglycol diepoxide (eg. B." HELOXY modifier 32 "of the Hexion Specialty Chemicals Inc. ), bisphenol F epoxides (eg. as "EPN-1138" or GY-281 "Huntsman Int. LLC), 9,9-bis-4- (2,3-epoxypropoxy) -phenylfluorenon (z. B. "Epon 1079" of Hexion Specialty Chemicals Inc.).
  • Weitere bevorzugte kommerziell erhältliche Verbindungen sind z. Other preferred commercially available compounds are described, for. B. ausgewählt aus Araldite TM 6010, Araldit TM GY-281 TM , Araldit TM ECN-1273, Araldit TM ECN-1280, Araldit TM MY-720, RD-2 von der Huntsman Int. B. selected from Araldite 6010, Araldite GY TM-281 TM, Araldit TM ECN-1273 Araldite TM ECN 1280, Araldit TM MY-720, RD-2 from Huntsman Int. LLC; LLC; DEN TM 432, DEN TM 438, DEN TM 485 von Dow Chemical Co., Epon TM 812, 826, 830, 834, 836, 871, 872, 1001, 1031 etc. von Hexion Specialty Chemicals Inc. und HPT TM 1071, HPT TM 1079 ebenfalls von Hexion Specialty Chemicals Inc., als Novolak-Harze weiterhin beispielsweise Epi-Rez TM 5132 von Hexion Specialty Chemicals Inc., ESCN-001 von Sumitomo Chemical, Quatrex 5010 von Dow Chemical Co., RE 305S von Nippon Kayaku, Epiclon TM N673 von DaiNipon Ink Chemistry oder Epicote TM 152 von Hexion Specialty Chemicals Inc. THE TM 432, TM 438, TM 485 from Dow Chemical Co., Epon 812, 826, 830, 834, 836, 871, 872, 1001, 1031, etc. by Hexion Specialty Chemicals Inc. and HPT TM 1071, HPT TM 1079 also from Hexion Specialty Chemicals Inc., as novolak resins eg Epi-Rez TM 5132 from Hexion Specialty Chemicals Inc., ESCN-001 of Sumitomo Chemical, Quatrex 5010 from Dow Chemical Co., RE 305S from Nippon Kayaku, Epiclon TM N673 of DaiNipon Ink Chemistry or Epicote TM 152 from Hexion Specialty Chemicals Inc.
  • Weiterhin können die folgenden Polyepoxide zumindest anteilig mit verwendet werden: Polyglycidylester von Polycarbonsäuren, beispielsweise Umsetzungsprodukte von Glycidol oder Epichlorhydrin mit aliphatischen oder aromatischen Polycarbonsäuren wie Oxalsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Terephthalsäure oder Dimerfettsäure. Further, the following polyepoxides can be used at least proportionately with: polyglycidyl esters of polycarboxylic acids, for example reaction products of glycidol or epichlorohydrin with aliphatic or aromatic polycarboxylic acids such as oxalic acid, succinic acid, glutaric acid, terephthalic acid or dimer fatty acid.
  • Das Epoxid-Äquivalent geeigneter Polyepoxide kann zwischen 150 und 50000, vorzugsweise zwischen 170 und 5000, variieren. The epoxy equivalent of suitable polyepoxides can vary from 150 to 50,000, preferably 170-5000. Beispielsweise ist ein Epoxidharz auf Basis Epichlorhydrin/Eisphenol-A geeignet, das ein Epoxid-Äquivalentgewicht von 475 bis 550 g/eq bzw. einen Epoxidgruppen-Gehalt im Bereich von 1820 bis 2110 mmol/g aufweist. For example, an epoxy resin based on epichlorohydrin / bisphenol-A is suitable which has an epoxide equivalent weight of 475-550 g / eq and an epoxy content in the range from 1820 to 2110 mmol / g. Der nach RPM 108-C bestimmte Erweichungspunkt liegt im Bereich von 75 bis 85°C. The determined according to RPM 108-C softening point is in the range of 75 to 85 ° C.
  • Vorzugsweise liegt als Komponente a) mindestens ein bei 22°C festes Epoxidharz mit reaktiven Epoxy-Gruppen vor. Preferably, as component a) at least one solid epoxy resin at 22 ° C with reactive epoxy groups before. Für die Einstellung der Flexibilität kann es hilfreich sein, zusätzlich bei 22°C flüssige oder pastenartige reaktive Epoxidharze vorzusehen. it may be useful for adjusting the flexibility to additionally provide liquid or paste-like reactive epoxy resins at 22 ° C.
  • Als Härter werden thermisch aktivierbare oder latente Härter für das Epoxidharz-Bindemittelsystem eingesetzt. As the hardener thermally activatable or latent hardeners for the epoxy resin binder system used. Diese können ausgewählt werden aus den folgenden Verbindungen: Guanidine, substituierte Guanidine, substituierte Harnstoffe, Melaminharze, Guanamin-Derivate, cyclische tertiäre Amine, aromatische Amine und/oder deren Mischungen. These can be selected from the following compounds: guanidines, substituted guanidines, substituted ureas, melamine resins, guanamine derivatives, cyclic tertiary amines, aromatic amines and / or mixtures thereof. Dabei können die Härter sowohl stöchiometrisch mit in die Härtungsreaktion einbezogen sein, sie können jedoch auch katalytisch wirksam sein. The hardeners may be involved stoichiometrically with the curing reaction, but they can also be catalytically active. Beispiele für substituierte Guanidine sind Methylguanidin, Dimethylguanidin, Trimethylguanidin, Tetramethylguanidin, Methylisobiguanidin, Dimethylisobiguanidin, Tetramethylisobiguanidin, Hexamethylisobiguanidin, Hepamethylisobiguanidin und ganz besonders Cyanoguanidin (Dicyandiamid). Examples of substituted guanidines are methylguanidine, dimethylguanidine, trimethylguanidine, tetramethylguanidine, methyl isobiguanidine, Dimethylisobiguanidin, Tetramethylisobiguanidin, Hexamethylisobiguanidin, Hepamethylisobiguanidin and very particularly cyanoguanidine (dicyandiamide). Als Vertreter für geeignete Guanamin-Derivate seien alkylierte Benzoguanamin-Harze, Benzoguanamin-Harze oder Methoximethyl-ethoxymethylbenzoguanamin genannt. Representatives of suitable guanamine derivatives which may be mentioned are alkylated benzoguanamine resins, benzoguanamine resins or methoxymethylethoxymethylbenzoguanamine. Bevorzugt ist Dicyandiamid geeignet. Dicyandiamide is preferably suitable.
  • Zusätzlich zu oder anstelle von den vorgenannten Härtern können katalytisch wirksame substituierte Harnstoffe eingesetzt werden. In addition to or instead of the above-mentioned hardeners catalytically active substituted ureas may be used. Dies sind insbesondere der p-Chlorphenyl-N,N-dimethylharnstoff (Monuron), 3-Phenyl-1,1-dimethylharnstoff (Fenuron) oder 3,4-Dichlorphenyl-N,N-dimethylharnstoff (Diuron). These are in particular the p-chlorophenyl-N, N-dimethylurea (Monuron), 3-phenyl-1,1-dimethylurea (Fenuron) or 3,4-dichlorophenyl-N, N-dimethylurea (diuron). Prinzipiell können auch katalytisch wirksame tertiäre Acryl- oder Alkyl-Amine, wie beispielsweise das Benzyldimethylamin, Tris(dimethylamino)phenol, Piperidin oder Piperidinderivate eingesetzt werden. In principle, catalytically active tertiary acrylic or alkyl-amines, such as benzyldimethylamine, tris (dimethylamino) phenol, piperidine or piperidine derivatives, may be used. Weiterhin können diverse, vorzugsweise feste Imidazolderivate als katalytisch wirksame Beschleuniger eingesetzt werden. In addition, various, preferably solid imidazole derivatives may be used as catalytically active accelerators. Stellvertretend genannt seien 2-Ethyl-2-methylimidazol, N-Butylimidazol, Benzimidazol sowie NC 1 bis C 12 -Alkylimidazole oder N-Arylimidazole. As representatives are 2-ethyl-2-methylimidazole, N-butylimidazole, benzimidazole and N-C 1 to C 12 -Alkylimidazole or N-arylimidazoles. Weiterhin eigenen sich Addukte von Aminoverbindungen an Epoxidharze als beschleunigende Zusätze zu den vorgenannten Härtern. Adducts of amino compounds with epoxy resins as accelerating additives to the aforementioned curing agents. Geeignete Aminoverbindungen sind tertiäre aliphatische, aromatische oder cyclische Amine. Suitable amino compounds are tertiary aliphatic, aromatic or cyclic amines. Geeignete Epoxyverbindungen sind beispielsweise Polyepoxide auf Basis von Glycidylethern des Bisphenols A oder F oder des Resorcins. Suitable epoxy compounds are, for example, polyepoxides based on glycidyl ethers of bisphenol A or F or resorcinol. Konkrete Beispiele für solche Addukte sind Addukte von tertiären Aminen wie 2-Dimethylaminoethanol, N-substituierte Piperazine, N-substituierte Homopiperazine, N-substituierte Aminophenole an Di- oder Polyglycidylether des Bisphenols A oder F oder des Resorcins. Concrete examples of such adducts are adducts of tertiary amines such as 2-dimethylaminoethanol, N-substituted piperazines, N-substituted homopiperazines, N-substituted aminophenols of di- or polyglycidyl ethers of bisphenol A or F or resorcinol.
  • Als Treibmittel c) eignen sich im Prinzip alle bekannten Treibmittel wie z. As blowing agent c) all known propellants such as are in principle. B. die ”chemischen Treibmittel” die durch Zersetzung Gase freisetzen, oder ”physikalische Treibmittel”, dh expandierende Hohlkugeln. As the "chemical blowing agents" which liberate gases by decomposition or "physical blowing agents", ie expanding hollow spheres. Beispiele für die erstgenannten Treibmittel sind Azobisisobutyronitril, Azodicarbonamid, Di-Nitrosopentamethylentetramin, 4,4'-Oxybis(benzolsulfonsäurehydrazid), Diphenylsulfon-3,3'-disulfohydrazid, Benzol-1,3-disulfohydrazid, p-Toluolsulfonylsemicarbazid. Examples of the former blowing agents are azobisisobutyronitrile, azodicarbonamide, dinitrosopentamethylenetetramine, 4,4'-oxybis (benzenesulfonic acid hydrazide), diphenylsulfone-3,3'-disulfohydrazide, benzene-1,3-disulfohydrazide, p-toluenesulfonyl semicarbazide. Besonders bevorzugt werden die expandierbaren Kunststoffmikrohohlkugeln auf der Basis von Polyvinylidenchloridcopolymeren oder Acrylnitril/(Meth)acrylat-Copolymeren. The expandable plastic hollow microbeads based on polyvinylidene chloride copolymers or acrylonitrile are particularly preferred / (meth) acrylate copolymers. Diese sind z. These are for. B. unter dem Namen „Dualite ® ” bzw. ”Expancel ® ” von den Firmen Pierce & Stevens bzw. Casco Nobel im Handel erhältlich. As available under the name "Dualite® ®" or "Expancel ®" from Pierce & Stevens or Casco Nobel.
  • Die Menge an Treibmittel wählt man vorzugsweise so, dass sich das Volumen der Masse beim Erwärmen auf Aktivierungstemperatur (oder Expansionstemperatur) um mindestens 1%, vorzugsweise mindestens 5% und insbesondere mindestens 10% irreversibel vergrößert. The amount of blowing agent is preferably chosen so that the volume of the mass when heated to the activation temperature (or expansion temperature) is increased irreversibly at least 1%, preferably at least 5% and especially at least 10%. Hierunter ist zu verstehen, dass die Masse zusätzlich zur normalen und reversiblen thermischen Ausdehnung gemäß ihrem thermischen Ausdehnungskoeffizienten ihr Volumen im Vergleich zum Ausgangsvolumen bei Raumtemperatur (22°C) beim Erwärmen auf die Aktivierungstemperatur irreversibel derart vergrößert, dass es nach dem Wiederabkühlen auf Raumtemperatur um mindestens 1%, vorzugsweise um mindestens 5% und insbesondere mindestens 10% größer ist als zuvor. This is to be understood that the mass in addition to the normal and reverse thermal expansion according to its coefficient of thermal expansion in volume compared to the initial volume at room temperature (22 ° C) is increased upon heating to the activation temperature irreversibly in such a way that after the re-cooling to room temperature by at least , preferably 1% by at least 5% and in particular at least 10% greater than before. Der angegebene Expansionsgrad bezieht sich also auf das Volumen der Masse bei Raumtemperatur vor und nach dem vorübergehenden Erhitzen auf die Aktivierungstemperatur. The specified degree of expansion thus refers to the volume of the mass at room temperature before and after the transient heating to the activation temperature. Die Obergrenze des Expansionsgrads, also der irreversiblen Volumenvergrößerung, kann man durch die Wahl der Menge des Treibmittels so einstellen, dass sie unter 300%, insbesondere unter 200% liegt. The upper limit of the degree of expansion, so the irreversible increase in volume can be set so by choosing the amount of propellant that it is below 300%, especially below 200%.
  • Insbesondere beim Verkleben rauer oder poröser Substrate oder von Bauteilen wie beispielsweise Rohren oder Konstruktionsprofilen, die vor dem Verkleben mechanisch zusammengefügt – beispielsweise ineinander gesteckt – werden, hat es sich als vorteilhaft erweisen, wenn der Klebefilm thermisch expandierbar ist, um Hohl- oder Zwischenräume zwischen den Fügeteilen auszufüllen. In particular, when bonding rough or porous substrates or components such as tubes or profiled sections, the mechanically assembled prior to bonding - for example, plugged into one another - are, it has proved to be advantageous if the adhesive film is thermally expandable to hollow or spaces between the fill fitting parts.
  • Obwohl prinzipiell alle bekannten Elastomere im Rahmen der vorliegenden Erfindung als Komponente d) zum Einsatz kommen können, haben sich in einer erfindungsgemäß bevorzugten Ausführungsform die Elastomere als besonders vorteilhaft erwiesen, die ausgewählt sind aus: Although in principle possible to use all known elastomers in the present invention as component d), the elastomers have in a preferred embodiment according to the invention proved particularly advantageous, which are selected from:
    • d1) thermoplastischen Polyurethanen d1) thermoplastic polyurethanes
    • d2) thermoplastischen Isocyanaten und/oder d2) thermoplastic isocyanates and / or
    • d3) Block-Copolymeren mit thermoplastischen Polymerblöcken. d3) block copolymers with thermoplastic polymer blocks.
  • Mithilfe dieser bevorzugten Elastomere konnte die mechanische Stabilität der Verklebung über einen großen Temperaturnbereich gleich bleibend gewährleistet werden. Using these preferred elastomers, the mechanical stability of the bond over a wide temperature range could be guaranteed consistently. Darüber hinaus ermöglichen diese Elastomere eine besonders dichte Verklebung, so dass kein beziehungsweise nur wenig Substanz die Verklebung durchdringen kann. In addition, these elastomers allow an especially tight bond, so that no or only little substance can penetrate the bond. Dies ist beispielsweise beim Verkleben von Rohren, durch die flüssige oder gasförmige Materialien strömen von besonderer Bedeutung. This is for example in the bonding of tubes through which liquid or gaseous materials flow of particular importance.
  • In einer ersten Variante kann die Elastomer-Komponente d) ein thermoplastisches Polyurethan d1) darstellen, das reaktiv oder nicht reaktiv sein kann. In a first variant, the elastomer component d) can be a thermoplastic polyurethane d1) which may be reactive or non-reactive. In einer bevorzugten Ausführungsform ist das thermoplastische Polyurethan nicht reaktiv in dem Sinne, dass es nicht weiter vernetzbar ist. In a preferred embodiment, the thermoplastic polyurethane is not reactive in the sense that it is not cross-linkable. Insbesondere kann es sich hierbei um ein Polyurethan handeln, das eine Polyester-Kette enthält. In particular, this can be be a polyurethane containing a polyester chain.
  • Der Begriff „thermoplastisches Polyurethan”, häufig abgekürzt als „TPU”, ist dem Fachmann auf dem hier betroffenen Gebiet bekannt. The term "thermoplastic polyurethane", often abbreviated as "TPU" is known to those skilled in the affected area here. Ein TPU ist ein zumindest im Wesentlichen lineares Polymer, das durch die Polymerisationsreaktion dreier Ausgangskomponenten gebildet wird: A TPU is an at least substantially linear polymer formed by the polymerization reaction of three starting components:
    • 1. ein Diisocyanat, 1. a diisocyanate,
    • 2. ein kurzkettiges Diol (häufig als „Kettenverlängerer” bezeichnet) der allgemeinen Formel (OH-R-OH), wobei R für einen Kohlenwasserstoff-Rest mit 1 bis 4 C-Atomen steht, 2. a short chain diol (often referred to as "chain") of the general formula (OH-R-OH), wherein R stands for a hydrocarbon residue having 1 to 4 carbon atoms,
    • 3. ein langkettiges Diol (OH-Z-OH), wobei die Gruppe Z für eine Polymerkette steht, die zu einem so genannten Weichsegment des entstandenen Polyurethans führt. 3. a long chain diol (OH-Z-OH), the group Z represents a polymer chain which results in a so-called soft segment of the resulting polyurethane. Beispielsweise kann die Gruppe Z eine Polyether- oder Polyesterkette darstellen. For example, the group Z can be a polyether or polyester chain. Polyetherketten können durch ringöffnende Polymerisation von Alkylenoxiden, wie beispielsweise Ethylenoxid oder Propylenoxid oder durch eine entsprechende Reaktion gesättigter sauerstoffhaltiger Heterozyklen, wie beispielsweise Tetrahydrofuran gebildet werden. Polyether can be prepared by ring-opening polymerization of alkylene oxides such as ethylene oxide or propylene oxide or by a corresponding reaction of saturated oxygen-heterocycles, such as tetrahydrofuran are formed. Polyesterketten entstehen durch Reaktion zweiwertiger Alkohole mit zweibasischen Carbonsäuren. Polyester chains are formed by reaction of dihydric alcohols with dibasic carboxylic acids. Eine bevorzugte Polyesterkette besteht aus Polycaprolacton-Polyester. A preferred polyester chain consists of polycaprolactone polyester.
  • Bei der Umsetzung dieser drei Komponenten entsteht ein Polyurethan, das abwechselnd Weichsegmente und Hartsegmente enthält. In the reaction of these three components, a polyurethane, which alternately contains soft segments and hard segments formed. Die Weichsegmente werden dabei durch die Gruppe Z gebildet. The soft segments are formed by the Z group. Die Hartsegmente entstehen aus dem Diisocyanat und dem kurzkettigen Diol. The hard segments resulting from the diisocyanate and the short chain diol.
  • Die Polarität der Hartsegmente führt zu einer starken Anziehung zwischen diesen, was wiederum zu einem hohen Aggregations- und Ordnungsgrad in der Festphase des Polymers führt. The polarity of the hard segments leads to a strong attraction between these, which in turn leads to a high aggregation and degree of order in the solid phase of the polymer. So entstehen kristalline oder pseudo-kristalline Bereiche, die in der weichen und flexiblen Matrix der Weichsegmente eingebettet sind. This results in crystalline or pseudo-crystalline regions, which are embedded in the soft and flexible matrix of soft segments. Die kristallinen und pseudo-kristallinen Bereiche der Hartsegmente wirken als physikalische Verknüpfung, was dem TPU eine hohe Elastizität verleiht. The crystalline and pseudo-crystalline regions of the hard segments act as physical link, which gives a high elasticity to the TPU. Die flexiblen Ketten der Weichsegmente tragen zum Dehnungsverhalten des Polymers bei. The flexible chains of the soft segments contribute to the expansion behavior of the polymer.
  • Das thermoplastische Polyurethan d1) ist vorzugsweise bei Raumtemperatur (22°C) fest und hat eine Glasübergangstemperatur unterhalb von –20°C, vorzugsweise unterhalb von –25°C. The thermoplastic polyurethane d1) is preferably at room temperature (22 ° C) resistant and has a glass transition temperature below -20 ° C, preferably below -25 ° C. Weiterhin weist das bei Raumtemperatur vorzugsweise feste thermoplastische Polyurethan c1) einen Schmelzbereich oder einen Erweichungsbereich nach Kofler auf, der oberhalb von 100°C, vorzugsweise oberhalb von 115°C beginnt. Furthermore, the preferably solid at room temperature thermoplastic polyurethane c1) a melting range or a softening range according to Kofler, which starts above 100 ° C, preferably above 115 ° C. Geeignete bei Raumtemperatur vorzugsweise feste Polyurethane d1) zeichnen sich weiterhin dadurch aus, dass sie als reine Substanz eine Bruchdehnung von mindestens 300%, vorzugsweise von mindestens 400% aufweisen. Suitable solid at room temperature preferably polyurethanes d1) are furthermore distinguished by the fact that they have as a pure substance an elongation at break of at least 300%, preferably of at least 400%. Als thermoplastische Polyurethane d1) mit diesen Eigenschaften sind insbesondere solche geeignet, die eine Polycaprolacton-Polyesterkette oder eine Polyesterkette enthalten. As thermoplastic polyurethanes d1) with these characteristics are in particular those which contain a polycaprolactone polyester chain or a polyester chain.
  • Die gewichtsmittlere Molmasse (Mw) geeigneter Polyurethane d1), wie sie durch Gelpermeationschromatographie bestimmbar ist, liegt vorzugsweise im Bereich von 50000 g/mol bis 120000 g/mol, insbesondere im Bereich von 55000 g/mol bis 90000 g/mol. The weight-average molecular weight (Mw) of suitable polyurethanes d1), as determined by gel permeation chromatography, is preferably in the range from 50000 g / mol to 120,000 g / mol, in particular in the range from 55000 g / mol to 90,000 g / mol.
  • Geeignete thermoplastische Polyurethane, die den vorstehenden Kriterien genügen, sind im Handel erhältlich und können anhand dieser Spezifikationen beispielsweise von der Fa. Merquinsa in Spanien oder der Fa. Danquinsa GmbH in Deutschland bezogen werden. Suitable thermoplastic polyurethanes that meet the above criteria are commercially available and can be obtained in Germany on the basis of these specifications, for example, by the company. Merquinsa in Spain or the company. Danquinsa GmbH.
  • Anstelle oder zusammen mit den reaktiven (vernetzbaren) oder nicht reaktiven (nicht vernetzbaren) thermoplastischen Polyurethanen d1) kann das Klebemittel thermoplastische Isocyanate d2) enthalten. the adhesive thermoplastic isocyanates d2) may include, instead of or together with the reactive (curable) or non-reactive (non-crosslinkable) thermoplastic polyurethanes d1). Diese sind weiter vernetzbar und reagieren beispielsweise mit Alkoholen zu thermoplastischen Polyurethanen, die ihrerseits den Kriterien für die Komponente d1) genügen können. These are further crosslinkable and react for example with alcohols to give thermoplastic polyurethanes, which may themselves meet the criteria for component d1). Bei diesen thermoplastischen Isocyanaten d2) kann es sich beispielsweise um Isocyanat-terminierte Polyetherpolyole handeln, insbesondere um solche, die eine Molmasse im Bereich zwischen 1000 und 10000 g/mol aufweisen. In these thermoplastic isocyanates d2) may, for example, be isocyanate-terminated polyether polyols, particular those having a molecular weight in the range between 1000 and 10,000 g / mol.
  • Anstelle oder zusammen mit den reaktiven (vernetzbaren) oder nicht reaktiven (nicht vernetzbaren) thermoplastischen Polyurethanen d1) und/oder den thermoplastischen Isocyanaten d2) kann das Klebemittel als Komponente d3) Block-Copolymere mit thermoplastischen Polymerblöcken enthalten. the adhesive may instead of or together with the reactive (curable) or non-reactive (non-crosslinkable) thermoplastic polyurethanes d1) and / or the thermoplastic isocyanates d2) contain as component d3) block copolymers with thermoplastic polymer blocks. Diese werden vorzugsweise ausgewählt aus solchen, die einen ersten Polymerblock mit einer Glasübergangstemperatur von unterhalb 15°C, insbesondere von unterhalb 0°C, und einen zweiten Polymerblock mit einer Glasübergangstemperatur von oberhalb 25°C, insbesondere von oberhalb 50°C enthalten. These are preferably selected from those that contain a first polymer block having a glass transition temperature below 15 ° C, particularly below 0 ° C, and a second polymer block having a glass transition temperature of above 25 ° C, in particular above 50 ° C. Weiterhin sind solche Block-Copolymere geeignet, die ausgewählt sind aus solchen, bei denen ein erster Polymerblock ausgewählt ist aus einem Polybutadien- oder Polyisoprenblock und ein zweiter Polymerblock ausgewählt ist aus einem Polystyrol- oder einem Polymethylmethacrylat-Block. Furthermore, such block copolymers are suitable which are selected from those in which a first polymer block is selected from a polybutadiene or polyisoprene block and a second polymer block is selected from a polystyrene or a polymethyl methacrylate block.
  • Beispielsweise wird das Block-Copolymer d3) ausgewählt aus Copolymeren mit folgendem Blockaufbau: Styrol-Butadien-(Meth)Acrylat, Styrol-Butadien-(Meth)Acrylsäureester, Ethylen-(Meth)Acrylsäureester-Glycidyl(meth)acrylsäureester, Ethylen-(Meth)Acrylsäureester-Maleinsäureanhydrid, (Meth)Acrylsäureester-Butylacrylat-(Meth)Acrylsäureester, vorzugsweise Methylmethacrylat-Butylacrylat-Methylmethacrylat For example, the block copolymer d3) is selected from copolymers having the following block structure: styrene-butadiene (meth) acrylate, styrene-butadiene (meth) acrylate, ethylene- (meth) acrylate-glycidyl (meth) acrylate, ethylene- (meth ) acrylate-maleic anhydride, (meth) acrylate-butyl acrylate (acrylate meth), preferably methyl methacrylate-butyl acrylate-methyl methacrylate
  • Vorstehend wird die Zusammensetzung dieser Block-Copolymere dadurch definiert, dass für jeden Block die Monomer-Einheit angegeben ist. Above, the composition of the block copolymers is defined in that for each block the monomer unit are shown. Dies ist so zu verstehen, dass das Block-Copolymer jeweils Polymerblöcke aus den genannten Monomeren enthält. This is to be understood that the block copolymer contains each polymer blocks of the monomers mentioned. Dabei können bei den einzelnen Polymerblöcken bis zu 20 mol/% der genannten Monomere durch andere Co-Monomere ersetzt werden. Up to 20 mol /% of the monomers mentioned can be replaced by other co-monomers in the individual polymer blocks. Insbesondere gilt dies für Blöcke aus Poly-Methylmethacrylat. This is especially true for blocks of poly-methyl methacrylate.
  • Die vorstehend genannten Block-Copolymere entsprechen denjenigen, die auch im Rahmen der The above block copolymers corresponding to those of in the context WO 2007/025007 WO 2007/025007 eingesetzt werden können. can be used. Nähere Ausführungen hierzu und weitere auch im Rahmen der vorliegenden Erfindung geeignete Block-Copolymere können diesem Dokument von S. 25, Z. 21 bis S. 26, Z. 9 entnommen werden. Further details on this and more also in the present invention, suitable block copolymers may of this document page 25, line 21 to page 26, line 9 are removed. Dort finden sich auch Querverweise auf Dokumente, in denen die Herstellung solcher Block-Copolymere beschrieben ist. There are also cross-references to documents in which the preparation of such block copolymers is described.
  • Zusätzlich zu den vorstehend beschriebenen Komponenten kann der erfindungsgemäß verwendete Klebefilm als weitere Komponente In addition to the components described above, the adhesive film used in the invention may as a further component
    • e) Kautschuk-Partikel e) rubber particles
    enthalten, vorzugsweise solche, die eine Kern-Schale-Struktur aufweisen. include, preferably those which have a core-shell structure.
  • Dabei ist es bevorzugt, dass die Kautschuk-Partikel mit Kern-Schale-Struktur einen Kern aus einem Polymermaterial mit einer Glasübergangstemperatur von unterhalb 0°C und eine Hülle aus einem Polymermaterial mit einer Glasübergangstemperatur von oberhalb 25°C aufweisen. It is preferred that the rubber particles having a core-shell structure having a core of a polymer material having a glass transition temperature of below 0 ° C and a sheath of a polymeric material having a glass transition temperature above 25 ° C. Besonders geeignete Kautschuk-Partikel mit Kern-Schale-Struktur können einen Kern aus einem Dien-Homopolymer, einem Dien-Copolymer oder einem Polysiloxan-Elastomer und/oder eine Schale aus einem Alkyl(meth)acrylat-Homopolymer oder -Copolymer aufweisen. Particularly suitable rubber particles having a core-shell structure may have a core of a diene homopolymer, diene copolymer or polysiloxane elastomer and / or a shell of an alkyl (meth) acrylate homopolymer or copolymer.
  • Beispielsweise kann der Kern dieser Kern-Schale-Partikel ein Dienhomopolymer oder Copolymer enthalten, das ausgewählt sein kann aus einem Homopolymer von Butadien oder Isopren, einem Copolymer von Butadien oder Isopren mit einem oder mehreren ethylenisch ungesättigten Monomeren, wie beispielsweise vinylaromatische Monomere, (Meth)acrylnitril, (Meth)acrylaten oder ähnlichen Monomeren. For example, the core of these core-shell particles may contain a diene homopolymer or copolymer may be selected from a homopolymer of butadiene or isoprene, a copolymer of butadiene or isoprene with one or more ethylenically unsaturated monomers such as vinyl aromatic monomers, (meth) acrylonitrile, (meth) acrylates or similar monomers. Das Polymer oder Copolymer der Schale kann als Monomere beispielsweise enthalten: (Meth)acrylate, wie insbesondere Methylmethacrylat, vinylaromatische Monomere (beispielsweise Styrol), Vinylcyanide (beispielsweise Acrylnitril), ungesättigte Säuren oder Anhydride (beispielsweise Acrylsäure), (Meth)acrylamide und ähnliche Monomere, die zu Polymeren mit einer geeigneten hohen Glastemperatur führen. The polymer or copolymer of the shell may contain, as monomers, for example: (meth) acrylates, in particular methyl methacrylate, vinyl aromatic monomers (e.g., styrene), vinyl cyanides (e.g., acrylonitrile), unsaturated acids or anhydrides (e.g., acrylic acid), (meth) acrylamides and similar monomers which lead to polymers having a suitably high glass transition temperature.
  • Das Polymer oder Copolymer der Schale kann Säuregruppen aufweisen, die durch Metallcarboxylat-Bildung vernetzen können, beispielsweise durch Salzbildung mit zweiwertigen Metallkationen. The polymer or copolymer of the shell may have acid groups which can crosslink through metal carboxylate formation, for example by salt formation with divalent metal cations. Weiterhin kann das Polymer oder Copolymer der Schale covalent vernetzt sein, indem man Monomere einsetzt, die zwei oder mehr Doppelbindungen pro Molekül aufweisen. Furthermore, the polymer or copolymer of the shell can be covalently crosslinked by employing monomers having two or more double bonds per molecule.
  • Als Kern können andere kautschukartige Polymere verwendet werden, wie beispielsweise Polybutylacrylat oder Polysiloxanelastomere, wie beispielsweise Polydimethylsiloxan, insbesondere vernetztes Polydimethylsiloxan. As the core other rubber-like polymers can be used, such as polybutyl acrylate or polysiloxane elastomers such as polydimethylsiloxane, particularly crosslinked polydimethylsiloxane.
  • Typischerweise sind diese Kern-Schale-Partikel so aufgebaut, dass der Kern 50 bis 95 Gew.-% des Kern-Schale-Partikels und die Schale 5 bis 50 Gew.-% dieses Partikels ausmachen. Typically, these core-shell particles are designed so that 50 to 95 wt .-% of the core constituting the core-shell particle and the shell 5 to 50 wt .-% of said particle.
  • Vorzugsweise sind diese Kautschukpartikel relativ klein. Preferably, these rubber particles are relatively small. Beispielsweise kann die durchschnittliche Teilchengröße (wie beispielsweise durch Lichtstreumethoden bestimmbar) im Bereich von etwa 0,03 bis etwa 2 μm, insbesondere im Bereich von etwa 0,05 bis etwa 1 μm liegen. For example, the average particle size (as for example by light scattering methods determinable) in the range of about 0.03 to about 2 microns, in particular in the range of about 0.05 to about 1 micron. Kleinere Kern-Schale-Partikel können jedoch ebenfalls verwendet werden, beispielsweise solche, deren mittlerer Durchmesser kleiner als etwa 500 nm, insbesondere kleiner als etwa 200 nm ist. However, smaller core-shell particles may also be used, for example those whose average diameter is less than about 500 nm, in particular less than about 200 nm. Beispielsweise kann die durchschnittliche Teilchengröße im Bereich von etwa 25 bis etwa 200 nm liegen. For example, the average particle size in the range of about 25 may be up to about 200 nm.
  • Die Herstellung derartiger Kern-Schale-Partikel ist im Stand der Technik bekannt, wie beispielsweise in The preparation of such core-shell particles is known in the art, such as in WO 2007/025007 WO 2007/025007 auf Seite 6, Zeilen 16 bis 21 angegeben ist. is indicated on page 6, lines 16 to 21st Kommerzielle Bezugsquellen derartiger Kern-Schale-Partikel werden in diesem Dokument im letzten Absatz der Seite 6 bis zum ersten Absatz der Seite 7 aufgeführt. Commercial sources of such core-shell particles are listed in this document in the last paragraph of page 6 to the first paragraph of the page. 7 Auf diese Bezugsquellen wird hiermit verwiesen. In this sources is hereby made. Weiterhin wird auf Herstellverfahren für solche Partikel verwiesen, die in dem genannten Dokument von Seite 7, 2. Absatz bis Seite 8, 1. Absatz beschrieben sind. Furthermore, reference is made to production processes for such particles, which are described in the aforementioned document of page 7, 2nd paragraph, to page 8, paragraph 1. Für nähere Informationen zu geeigneten Kern-Schale-Partikel wird ebenfalls auf das genannte Dokument For further information on suitable core-shell particles is also drawn to the document mentioned WO 2007/025007 WO 2007/025007 verwiesen, das von Seite 8, Zeilen 15 bis Seite 13, Zeile 15 ausführliche Informationen hierzu enthält. referenced 15 to page 13, line 15 contains detailed information of page 8 lines.
  • Dieselbe Funktion wie die vorstehend genannten Kautschuk-Partikel mit Kern-Schale-Struktur können anorganische Partikel übernehmen, die eine Hülle aus organischen Polymeren aufweisen. The same function as the above-mentioned rubber particles with a core-shell structure can take inorganic particles having a shell of organic polymers. Daher ist eine weitere bevorzugte Ausführungsform der vorliegenden Erfindung dadurch gekennzeichnet, dass die erfindungsgemäße Masse als zusätzliche Komponente Therefore, a further preferred embodiment of the present invention is characterized in that the composition of the invention as an additional component
    • f) anorganische Partikel f) inorganic particles
    enthält, die eine Hülle aus organischen Polymeren aufweisen. includes having an envelope made of organic polymers.
  • In dieser Ausführungsform enthält der erfindungsgemäße Klebefilm anorganische Partikel, die eine Hülle aus organischen Polymeren aufweisen, wobei die organischen Polymere vorzugsweise ausgewählt sind aus Homo- oder Copolymeren von Acrylsäure- und/oder Methacrylsäureester und zu mindestens 30 Gew.-% aus einpolymersiertem Acrylsäure- und/oder Methacrylsäureester bestehen. In this embodiment, the adhesive film of the invention, inorganic particles having a shell of organic polymers, said organic polymers are the preferably selected from homo- or copolymers of acrylic and / or methacrylic acid and at least 30 wt .-% of acrylic and einpolymersiertem / or methacrylic exist.
  • Die Acrylsäure- und/oder Methacrylsäureester stellen vorzugsweise Methyl- und/oder Ethylester dar, wobei besonders bevorzugt mindestens ein Anteil der Ester als Methylester vorliegt. The acrylic and / or methacrylic acid ester preferably is ask methyl and / or ethyl ester, wherein preferably at least a proportion of the ester as Methylester present. Zusätzlich können die Polymere auch unveresterte Acryl- und/oder Methacrylsäure enthalten, was die Anbindung der organischen Polymere an die Oberfläche der anorganischen Partikel verbessern kann. Additionally, the polymers also unesterified acrylic and / or methacrylic acid may contain what the connection of the organic polymers may improve the surface of the inorganic particles. Daher ist es in diesem Fall besonders bevorzugt, wenn die Monomereinheiten aus unveresterter Acryl- und/oder Methacylsäure (nahe) an demjenigen Ende der Polymerkette liegen, das sich an die Oberfläche der anorganischen Partikel bindet. Therefore, it is particularly preferred in this case, if the monomer units of unesterified acrylic and / or methacrylic acid (near) lie at that end of the polymer chain, which binds to the surface of the inorganic particles.
  • Dabei ist es bevorzugt, dass die organischen Polymere zu mindestens 80 Gew.-% aus Acrylsäure- und/oder Methacrylsäureester bestehen. It is preferred that the organic polymers consist of at least 80 wt .-% of acrylic and / or methacrylic acid ester. Insbesondere können sie zu 90 Gew.-%, 95 Gew.-% oder vollständig hieraus bestehen. In particular, they may to 90 wt .-%, 95 wt .-% or completely consist thereof. Sofern die organischen Polymere andere Monomere als diese Acrylsäure- und/oder Methacrylsäureester bzw. unveresterte Acrylsäure- und/oder Methacrylsäure enthalten, sind diese vorzugsweise ausgewählt aus Comonomeren, die Epoxy- Hydroxy- und/oder Carboxyl-Gruppen aufweisen. If the organic polymers contain monomers other than those of acrylic and / or methacrylic acid ester or unesterified acrylic and / or methacrylic acid, the epoxy these hydroxyl and / or carboxyl groups are preferably selected from comonomers having.
  • Die organischen Polymere der Hülle sind vorzugsweise unvernetzt oder so schwach vernetzt, dass nicht mehr als 5% an Monomer-Einheiten einer Kette mit Monomer-Einheiten einer anderen Kette vernetzt sind. The organic polymers of the shell are preferably crosslinked or uncrosslinked so weak that not more than 5% of monomer units of a chain having monomer units of another chain are crosslinked. Dabei kann es vorteilhaft sein, dass die Polymere in der Nähe der Oberfläche der anorganischen Partikel stärker vernetzt sind als weiter außen in der Hülle. It may be advantageous that the polymers are more highly crosslinked near the surface of the inorganic particles as a further outside in the shell. Insbesondere ist die Hülle vorzugsweise so aufgebaut, dass mindestens 80%, insbesondere mindestens 90% und besonders bevorzugt mindestens 95% der Polymerketten mit einem Ende an die Oberfläche der anorganischen Partikel angebunden sind. In particular, the sheath is preferably constructed so that at least 80%, especially at least 90% and particularly preferably at least 95% of the polymer chains are attached at one end to the surface of the inorganic particles.
  • Die anorganischen Partikel weisen vor dem Aufbringen der Hülle aus organischen Polymeren vorzugsweise eine mittlere Teilchengröße im Bereich von 1 bis 1000, insbesondere im Bereich von 5 bis 30 nm auf. The inorganic particles preferably have an average particle size in the range of 1 to 1000, in particular in the range of 5 to 30 nm prior to applying the envelope made of organic polymers. Bekanntermaßen ist die Teilchengröße durch Lichtstreumethoden sowie elektronenmikroskopisch bestimmbar. It is known that the particle size by light scattering methods and by electron microscopy can be determined.
  • Die Hülle aus organischen Polymeren weist eine geringere Dichte auf als die anorganischen Partikel selbst. Vorzugsweise hat die Hülle aus organischen Polymeren eine solche Dicke, dass das Gewichtsverhältnis des anorganischen Kerns zur Hülle aus organischen Polymeren im Bereich von 2:1 bis 1:5, vorzugsweise im Bereich von 3:2 bis 1:3 liegt. The envelope made of organic polymers has a lower density than the inorganic particles themselves Preferably, the envelope made of organic polymers has a thickness such that the weight ratio of the inorganic core to the sheath of organic polymers in the range of 2:. 1 to 1: 5, preferably is 3: in the range of 3: 2 to the first Dies ist durch die Wahl der Reaktionsbedingungen beim Aufwachsen der Hülle aus organischen Polymeren auf die anorganischen Partikel steuerbar. This is controlled by the choice of reaction conditions during the growth of the shell of organic polymers to inorganic particles.
  • Allgemein können die anorganischen Partikel ausgewählt sein aus Metallen, Oxiden, Hydroxiden, Carbonaten, Sulfaten und Phosphaten. In general, the inorganic particles can be selected from metals, oxides, hydroxides, carbonates, sulfates and phosphates. Dabei können auch Mischformen aus Oxiden, Hydroxiden und Carbonaten, wie beispielsweise basische Carbonate oder basische Oxide vorliegen. Here can also mixed forms of oxides, hydroxides and carbonates such as basic carbonates or basic oxides are present. Wählt man anorganische Partikel aus Metallen, so kommen vorzugsweise Eisen, Cobalt, Nickel oder Legierungen in Betracht, die zumindest 50 Gew.-% aus einem dieser Metalle bestehen. If one chooses inorganic particles of metals, so preferably iron, cobalt, nickel, or alloys are contemplated, which consist of at least 50 wt .-% of one of these metals. Oxide, Hydroxide oder Mischformen hiervon sind vorzugsweise ausgewählt aus solchen von Silicium, Cer, Cobalt, Chrom, Nickel, Zink, Titan, Eisen, Yttrium, Zirkonium und/oder Aluminium. Oxides, hydroxides or mixed forms thereof are preferably selected from those of silicon, cerium, cobalt, chromium, nickel, zinc, titanium, iron, yttrium, zirconium and / or aluminum. Auch hiervon sind Mischformen möglich, wie beispielsweise Partikel aus Alumosilikaten oder aus silikatischen Gläsern. Also mixed forms thereof are possible, such as particles of aluminum silicates or silicate glasses. Besonders bevorzugt sind Zinkoxid, Aluminiumoxide oder -hydroxide sowie SiO 2 bzw. die als „Kieselsäure” oder angelsächsisch als „silica” bezeichneten Oxidformen des Siliciums. Particularly preferred are zinc oxide, aluminum oxides or hydroxides as well as SiO 2 and referred to as "silica" or Anglo-Saxon as "silica" designated oxide forms of silicon. Weiterhin können die anorganischen Partikel aus Carbonaten, wie beispielsweise Calciumcarbonat, oder aus Sulfaten, wie beispielsweise Bariumsulfat, bestehen. Further, the inorganic particles of carbonates such as calcium carbonate, or sulfates, such as barium sulfate can exist. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Partikel mit unterschiedlich zusammengesetzten anorganischen Kernen nebeneinander vorliegen. Of course it is also possible that particles with different compositions inorganic cores coexist.
  • Zur Herstellung der anorganischen Partikel, die eine Hülle aus organischen Polymeren aufweisen, kann man beispielsweise so verfahren, wie es in der For the preparation of the inorganic particles having a shell of organic polymers can be, for example, methods such as disclosed in WO 2004/111136 A1 WO 2004/111136 A1 am Beispiel der Belegung von Zinkoxid mit Alkylenethercarbonsäuren beschrieben ist. is described using the example of the assignment of zinc oxide with Alkylenethercarbonsäuren. Gemäß dieser Verfahrensweise suspendiert man die unbehandelten anorganischen Partikel in einem unpolaren oder wenig polaren Lösungsmittel, gibt danach monomere oder präpolymere Bestandteile der Hülle zu, entfernt das Lösungsmittel und startet die Polymerisation, beispielsweise radikalisch oder fotochemisch. According to this procedure is suspended, the untreated inorganic particles in a non-polar or slightly polar solvent thereafter, are monomers or prepolymers of the shell components to be removed, the solvent and initiates the polymerization, for example, free-radically or photochemically. Weiterhin kann man analog der in Furthermore, it is possible analogously to the in EP 1 469 020 A1 EP 1469020 A1 beschriebenen Herstellungsweise verfahren, wobei man als organische Beschichtungskomponente für die Partikel Monomere oder Präpolymere des Hüllmaterials einsetzt. Methods Preparation manner described, being used as the organic coating component for particle monomers or prepolymers of the shell material. Weiterhin ist eine Herstellung der umhüllten Partikel durch „atom transfer radical polymerization” möglich, wie es beispielhaft für die Polymerisation von n-Butylacrylat auf Kieselsäure-Nanopartikel beschrieben wurde in: Furthermore, a preparation of the coated particles by "atom transfer radical polymerization" is possible, as has been described by way of example for the polymerization of n-butyl acrylate on silica nanoparticles in: . ,
  • Weiterhin kann auf Herstellverfahren zurückgegriffen werden, wie sie in der Furthermore it can be resorted to manufacturing, as in the WO 2006/053640 WO 2006/053640 beschrieben sind. are described. Für die vorliegende Erfindung sind dabei anorganische Kerne auszuwählen, wie sie in inorganic cores there are to be selected for the present invention as in WO 2006/053640 WO 2006/053640 von Seite 5, Zeile 24, bis Seite 7, Zeile 15, mit ihren Herstellverfahren beschrieben sind. of page 5, line 24 to page 7, line 15, are described with their manufacturing processes. Die Beschichtung dieser Kerne erfolgt analog wie in diesem Dokument von S. 10, Zeile 22, bis S 15, Zeile 7 beschrieben. The coating of these cores is carried out analogously as described in this document from page 10, line 22 to S 15, line 7. Dabei kann auch dem Vorschlag dieses Dokuments gefolgt werden (Seite 15, Zeilen 9 bis 24), die anorganischen Kerne vor der Aufpolymerisation des Mantels einer Vorbehandlung zu unterziehen. In this case, also the proposal of this document will be followed (page 15, lines 9 to 24) to subject the inorganic cores prior to grafting of the shell to a pretreatment. Hierzu heißt es an der genannten Stelle: In that regard, at said location:
    „Insbesondere beim Einsatz anorganischer Kerne kann es auch bevorzugt sein, dass der Kern vor der Aufpolymerisation des Mantels einer Vorbehandlung unterzogen wird, die ein Anbinden des Mantels ermöglicht. "In particular, the use of inorganic cores, it may also be preferred that the core is subjected to prior to the grafting of the shell to a pretreatment, which allows binding of the shell. Dies kann üblicherweise in einer chemischen Funktionalisierung der Partikeloberfläche bestehen, wie sie für die verschiedensten anorganischen Materialen aus der Literatur bekannt ist. This can usually consist in chemical functionalization of the particle surface as it is known for the variety of inorganic materials from the literature. Insbesondere bevorzugt kann es dabei sein, auf der Oberfläche solche chemischen Funktionen anzubringen, die als reaktives Kettenende eine Aufpfropfung der Mantelpolymere ermöglichen. Particularly preferably it may be about to bring such chemical functions on the surface, allowing the reactive chain end a grafting of the shell polymers. Hier sind als Beispiele insbesondere endständige Doppelbindungen, Epoxy-Funktionen, sowie polykondensierbare Gruppen zu nennen. Here should be mentioned as examples of especially terminal double bonds, epoxy functions and polycondensable groups. Die Funktionalisierung von Hydroxygruppen-tragenden Oberflächen mit Polymeren ist beispielsweise aus The functionalization of hydroxyl-bearing surfaces with polymers, for example, from EP-A-337 144 EP-A-337 144. bekannt”. known".
  • Der erfindungsgemäße Klebefilm kann entweder nur die genannten Kautschuk-Partikel oder nur die genannten umhüllten anorganischen Partikel oder beide Partikelsorten gleichzeitig enthalten. The adhesive film according to the invention may contain either only the mentioned rubber particles or only the covered inorganic particles, or both types of particles referred to simultaneously.
  • Durch einen Zusatz von gut Wärme leitenden Partikeln wie beispielsweise Metallpulver (was Pulver aus Metalllegierungen einschließt) kann die Wärmeleitung in dem Klebemittel und damit sein Aushärtungsverhalten verbessert werden. By an addition of highly thermally conductive particles such as metal powder (which includes powders of metal alloys), the conduction of heat so that its curing behavior are improved in the adhesive and. Daher besteht eine Ausführungsform des erfindungsgemäßen Klebefilms darin, dass er zusätzlich Therefore, an embodiment of the adhesive film according to the invention is that it, in addition
    • g) Metallpulver g) metal powder
    enthält. contains. Geeignete Metallpulver können ausgewählt werden aus Pulvern aus Eisen (insbesondere Stahl), Aluminium, Zink, Kupfer oder Legierungen, die mindestens 50 Gew.-% eines dieser Elemente enthalten. Suitable metal powders may be selected from powders of iron (in particular steel), aluminum, zinc, copper or alloys containing at least 50 wt .-% of one of these elements. Vorzugsweise setzt man Metallpulver ein, bei dem 90 Gew.-% der Partikel eine durch Siebanalyse bestimmbare Teilchengröße im Bereich von 10 bis 100 μm aufweisen. Preference is given to a metal powder, wherein the wt .-% of the particles have a determinable by screen analysis 90 particle size in the range of 10 to 100 microns.
  • In der Regel enthalten die erfindungsgemäßen Klebemittel weiterhin an sich bekannte Füllstoffe wie zum Beispiel die diversen gemahlenen oder gefällten Kreiden, Ruß, Calcium-Magnesiumcarbonate, Talkum, Schwerspat, Kieselsäuren oder Silica sowie insbesondere silikatische Füllstoffe vom Typ des Aluminium-Magnesium-Calcium-Silicats, z. In general, the adhesive compositions of the invention further contain known fillers such as the various ground or precipitated chalks, carbon black, calcium-magnesium carbonates, talc, barite, silica or silica and, in particular silicate fillers of the aluminum magnesium calcium silicate, z. B. Wollastonit, Chlorit. B. wollastonite, chlorite.
  • Zur Gewichtsreduzierung kann das Klebemittel zusätzlich zu den vorgenannten ”normalen” Füllstoffen sog. Leichtfüllstoffe enthalten. To reduce weight, the adhesive lightweight fillers can so-called fillers in addition to the aforementioned "normal". Included. Diese können ausgewählt werden aus der Gruppe der Metallhohlkugeln wie z. These can be selected from the group of hollow metal spheres such. B. Stahlhohlkugeln, Glashohlkugeln, Flugasche (Fillite), Kunststoffhohlkugeln auf der Basis von Phenolharzen, Epoxidharzen oder Polyestern, expandierte Microhohlkugeln mit Wandmaterial aus (Meth)acrylsäureester-Copolymeren, Polystyrol, Styrol(meth)acrylat-Copolymeren sowie insbesondere aus Polyvinylidenchlorid sowie Copolymeren des Vinylidenchlorids mit Acrylnitril und/oder (Meth)acrylsäureestern, keramische Hohlkugeln oder organische Leichtfüllstoffe natürlichen Ursprungs wie gemahlene Nussschalen, beispielsweise die Schalen von Cashewnüssen, Kokosnüssen oder Erdnussschalen sowie Korkmehl oder Kokspulver. As steel hollow spheres, hollow glass spheres, fly ash (Fillite), hollow plastic beads based on phenolic resins, epoxy resins or polyesters, expanded hollow microbeads with wall material of (meth) acrylate copolymers, polystyrene, styrene (meth) acrylate copolymers and in particular of polyvinylidene chloride, and copolymers of the vinylidene chloride acrylsäureestern with acrylonitrile and / or (meth) hollow ceramic spheres and organic lightweight fillers of natural origin such as ground nut shells, for example, the shells of cashew, coconut, or peanut shells as well as cork powder or coke powder. Besonders bevorzugt werden dabei solche Leichtfüllstoffe auf der Basis von Mikrohohlkugeln, die in dem ausgehärteten Klebemittel eine hohe Druckfestigkeit gewährleisten. Such lightweight fillers are particularly preferably based on hollow microspheres, which ensure a high compressive strength in the cured adhesive.
  • In einer möglichen Ausführungsform enthält das Klebemittel zusätzlich Fasern, beispielsweise auf der Basis von Aramidfasern, Kohlenstoff-Fasern, Metallfasern – z. In one possible embodiment, the adhesive further comprises fibers, for example on the basis of aramid fibers, carbon fibers, metal fibers - eg. B. aus Aluminium –, Glasfasern, Polyamidfasern, Polyethylenfasern oder Polyesterfasern, wobei diese Fasern vorzugsweise Pulpfasern oder Stapelfasern sind, die eine Faserlänge zwischen 0,5 und 6 mm haben und einen Durchmesser von 5 bis 20 μm. Example, aluminum -, glass fibers, polyamide fibers, polyethylene fibers or polyester fibers, these fibers are preferably pulp fibers or staple fibers having a fiber length between 0.5 and 6 mm and a diameter of 5 to 20 microns. Besonders bevorzugt sind hierbei Polyamidfasern vom Typ der Aramidfaser oder auch Polyesterfasern. Particularly preferred polyamide fibers of the type of aramid or polyester fibers.
  • Weiterhin können die erfindungsgemäßen härtbaren Massen gängige weitere Hilfs- und Zusatzmittel wie z. Furthermore, curable compositions of the invention may further common auxiliary substances and additives such. B. Weichmacher, Rheologie-Hilfsmittel, Netzmittel, Haftvermittler, Alterungsschutzmittel, Stabilisatoren und/oder Farbpigmente enthalten. For example, plasticizers, rheology aids, wetting agents, adhesion promoters, antioxidants, stabilizers and / or color pigments.
  • Vorzugsweise enthält der Klebefilm die einzelnen Komponenten in den nachstehenden Mengenbereichen. Preferably, the adhesive film contains the individual components in the following quantity ranges. Die Mengenangaben verstehen sich als Gewichts-Prozent in Bezug auf das komplette Klebemittel, wobei die Mengen so zu wählen sind, dass sich insgesamt 100 Gew.-% ergeben: The quantities given are the percentage by weight with respect to the entire adhesive agent, the amounts should be chosen so that total 100 wt .-%:
    • a) Reaktives Epoxid-Präpolymer: mindestens 20, vorzugsweise mindestens 30 Gew.-%, und bis zu 80, vorzugsweise bis zu 70 und insbesondere bis zu 60 Gew.-%. a) Reactive epoxy prepolymer: at least 20, preferably at least 30 wt .-%, and up to 80, preferably up to 70 and especially up to 60 wt .-%. Dabei ist entweder der gesamte Anteil an Epoxid-Präpolymer bei 22°C fest, oder man verwendet eine Mischung von reaktiven Epoxid-Präpolymeren, wobei ein Teil der Epoxid-Präpolymer bei 22°C fest und ein anderer Teil der Epoxid-Präpolymere bei 22°C flüssig oder pastös ist. Here, either the entire amount of epoxy prepolymer at 22 ° C fixed, or to use a mixture of reactive epoxy prepolymer, wherein a portion of the epoxy prepolymer at 22 ° C fixed, and another portion of the epoxy prepolymers at 22 ° C is liquid or pasty. (Pastös bedeutet, dass sich die Masse zu einem Film verstreichen lässt.) Durch das Mischungsverhältnis von bei 22°C festen und flüssigen Epoxid-Präpolymeren kann man einstellen, ob das Klebemittel bei 22°C klebrig ist oder nicht: Je weniger flüssiges Epoxid-Präpolymer eingesetzt wird, desto geringer ist die Klebrigkeit. not (mean Pasty that the mass can pass into a film.) Through the mixing ratio of at 22 ° C solid and liquid epoxy prepolymer can be set, whether the adhesive is tacky at 22 ° C or the less liquid epoxy is used prepolymer, the smaller the stickiness. Beispielsweise kann das Mengenverhältnis zwischen bei 22°C festen und bei 22°C flüssigen oder pastösen Epoxid-Präpolymeren im Bereich von 10:1 bis 1:10 liegen. For example, the ratio between solid and liquid at 22 ° C at 22 ° C or pasty epoxide prepolymer in the range of 10: 1 to 1:10.
    • b) Latenter Härter für Epoxide: mindestens 1, vorzugsweise mindestens 2 Gew.-%, und bis zu 10, vorzugsweise bis zu 8 Gew.-%. b) Latent curing agent for epoxides: at least 1, preferably at least 2 wt .-%, and up to 10, preferably up to 8 wt .-%. Dabei kann zusätzlich ein Härtungsbeschleuniger vorgesehen werden. In this case, a curing accelerator can be provided in addition. Falls dies erwünscht ist, kann dieser in einer Menge im Bereich von mindestens 0,1, vorzugsweise mindestens 0,5 Gew.-%, und bis zu 6 Gew.-%, vorzugsweise bis zu 5 und insbesondere bis zu 3 Gew.-% vorliegen. If desired, this can in an amount in the range of at least 0.1, preferably at least 0.5 wt .-%, and up to 6 wt .-%, preferably up to 5 and in particular up to 3 wt .-% available.
    • c) Treibmittel: der erforderliche Anteil an Treibmittel hängt vom angestrebten Expansionsgrad ab und kann empirisch ermittelt werden. c) blowing agents, the required level of propellant will depend on the desired degree of expansion and can be determined empirically. Als Anhaltspunkt kann ein Treibmittel-Gehalt im Bereich von 0,2 bis 1,5 Gew.-% dienen. As a guide, a blowing agent content in the range of 0.2 to 1.5 wt .-% can be used. Es sind jedoch auch Treibmittel-Gehalte bis zu 5 und bis zu 10 Gew.-% möglich. also blowing agent contents of up to 5 and up to 10 wt .-% are possible, however.
    • d) Ein oder mehrere Elastomere, vorzugsweise ausgewählt aus: d1) thermoplastischen Polyurethanen, d2) thermoplastischen Isocyanaten, d3) Block-Copolymeren mit thermoplastischen Polymerblöcken: insgesamt mindestens 1, vorzugsweise mindestens 5 und insbesondere mindestens 10 Gew.-%, und bis zu 70, vorzugsweise bis zu 50 Gew.-%. d) one or more elastomers, preferably selected from d1) thermoplastic polyurethanes, d2) thermoplastic isocyanates, d3) block copolymers with thermoplastic polymer blocks: a total of at least 1, preferably at least 5 and especially at least 10 wt .-%, and up to 70 , preferably up to 50 wt .-%. Dabei können nur eine der Komponenten d1) bis d3) oder zwei dieser Komponenten oder alle drei Komponenten vorliegen. In this case, only one of the components d1) to d3), or two of these components or all three components may be present. Besonders bevorzugt ist mindestens eine der Komponenten d1) und d2), besonders bevorzugt die Komponente d1) vorhanden. More preferably, component d1) is at least one of the components d1) and d2), most preferably present. Zusammen mit dieser wird vorzugsweise zusätzlich die Komponente d3) verwendet. Along with this component d3) is preferably used in addition. In diesem Fall liegt die Komponente d1) und/oder d2) insgesamt zu mindestens 1, vorzugsweise mindestens 5 Gew.-%, und bis zu 35, vorzugsweise bis zu 25 Gew.-% vor und die Komponente d3) zu mindestens 1 Gew.-% und bis zu 35 Gew.-%, vorzugsweise bis zu 25 Gew.-%. In this case is the component d1) and / or d2) a total of at least 1, preferably at least 5 wt .-%, and up to 35, preferably up to 25 wt .-% before and component d3) at least 1 wt. -% and up to 35 wt .-%, preferably up to 25 wt .-%. Zusätzlich zu diesen Elastomeren kann das Klebemittel weitere Polymere und Copolymere mit Elastomereigenschaften oder Kautschuk-Partikel e), vorzugsweise mit Kern-Schal Struktur, enthalten, beispielsweise Copolymere aus Dienen (wie Butadien, Isopren) und (Meth)acrylsäure oder deren Ester. In addition to these elastomers, the adhesive may further polymers and copolymers having elastomeric properties or rubber particles e), preferably having a core-scarf structure, for example, copolymers of dienes (such as butadiene, isoprene), and (meth) acrylic acid or esters thereof. Diese können in Mengenanteilen (bezogen auf das gesamte Klebemittel) von bis zu 20 Gew.-% und insbesondere bis zu 10 Gew.-%, und vorzugsweise von mehr als 1 Gew.-%, insbesondere von mehr als 4 Gew.-% vorliegen. These may be present in proportions (based on the total adhesive agent) of up to 20 wt .-% and in particular up to 10 wt .-%, and preferably greater than 1 wt .-%, in particular more than 4 wt .-% ,
    • f) anorganische Partikel, die eine Schale aus organischen Polymeren aufweisen: nicht zwingend erforderlich. f) inorganic particles having a shell of organic polymers: not absolutely necessary. Falls vorhanden: vorzugsweise insgesamt mindestens 5, vorzugsweise mindestens 10 Gew.-%, und bis zu 45, vorzugsweise bis zu 35 und insbesondere bis zu 25 Gew.-%. If present: preferably a total of at least 5, preferably at least 10 wt .-%, and up to 45, preferably up to 35 and especially up to 25 wt .-%. Mengen zwischen 0 und 5 Gew.-% sind ebenfalls möglich. Amounts between 0 and 5 wt .-% are also possible.
    • g) Metallpulver: nicht zwingend erforderlich. g) Metal powders not mandatory. Falls vorhanden: vorzugsweise mindestens 0,1, insbesondere mindestens 5 Gew.-%, und bis zu 40, vorzugsweise bis zu 25 Gew.-%. If present: preferably at least 0.1, especially at least 5 wt .-%, and up to 40, preferably up to 25 wt .-%.
  • Weitere Hilfsstoffe wie Füllstoffe und Farbpigmente: 0 bis insgesamt 60, vorzugsweise bis insgesamt 40 Gew.-%, insbesondere bis insgesamt 20 Gew.-%, und vorzugsweise mindestens 5, insbesondere mindestens 10 Gew.-% Further excipients such as fillers and pigments: 0 to 60, preferably up to a total of 40 wt .-%, in particular up to a total of 20 wt .-%, and preferably at least 5, in particular 10 wt .-% of at least
  • Der vorstehend beschriebene Klebefilm kann je nach Anwendungszweck so ausgestaltet sein, dass er bei Raumtemperatur (22°C) klebrig ist oder nicht. The adhesive film described above may be configured depending on the application, that it at room temperature (22 ° C) is sticky or not. Wie weiter oben erläutert, lässt sich dies insbesondere durch das Mengenverhältnis von flüssigen und festen Epoxid-Präpolymeren einstellen. As explained above, this can be set in particular by the quantity ratio of liquid and solid epoxy prepolymer.
  • In einer erfindungsgemäß bevorzugten Ausführungsform weist der erfindungsgemäß eingesetzte Klebefilm eine Schichtdicke im Bereich von 0,1 bis 5 mm auf. In a preferred embodiment according to the invention, the adhesive film used in the invention has a layer thickness in the range of 0.1 to 5 mm.
  • Aufgrund der erfindungsgemäßen Rohstoffkombination ist das Klebemittel in Band- oder Folienform in ungehärtetem Zustand bei Raumtemperatur (22°C) biegsam (dh es kann mit der Hand problemlos um 90° oder mehr umgebogen werden) oder sogar aufwickelbar (dh es kann mit der Hand zu einer Rolle aufgerollt werden, ohne dass hierbei ein innerer Hohlraum entstehen muss). Due to the inventive combination of raw materials, the adhesive in strip or sheet form is in an uncured state at room temperature (22 ° C) flexible (ie it can be bent by hand easily 90 or more) or even be wound up (ie it can with the hand be wound a roll, without thereby an internal cavity must occur). Es lässt sich in ungehärtetem Zustand bei 22°C zu mindestens 100% dehnen, bevor es reißt. It can be stretched to at least 100% before it breaks in an uncured state at 22 ° C. Daher kann es den unterschiedlichen Substratgeometrien angepasst und insbesondere um zylindrische Körper gewickelt werden. Therefore, it can be adapted to different substrate geometries and wound around cylindrical body in particular.
  • Zur leichteren Handhabung kann das erfindungsgemäß verwendete Klebemittel in Band- oder Folienform auf einer Unterlage, beispielsweise einer Trägerfolie, aufgezogen sein. For ease of handling, the adhesive used in the invention can be in tape or sheet form on a support, for example a carrier film, to be mounted. Hierfür eignet sich beispielsweise eine Trägerfolie aus Metall, beispielsweise aus Aluminium. For this purpose, for example, is a support film made of metal, for example aluminum. Je nach Anwendungszweck kann diese Folie eine unterschiedliche Steifigkeit aufweisen, die zwischen fest und leicht biegbar liegen kann. Depending on the application, this film may have a different stiffness, which can be between solid and easy to bend. Dabei wird unter einer Trägerfolie eine Unterlage verstanden, die nach dem Aushärten auf dem Klebemittel verbleibt und die ggf. auch während des Betriebes eine mechanische Funktion mit übernimmt. Is understood to mean a substrate with a backing sheet which remains after curing to the adhesive and the accepts possibly also during operation with a mechanical function.
  • Unabhängig hiervon kann es zur leichteren Handhabung bevorzugt sein, dass das Klebemittel ein- oder beidseitig mit einer abziehbaren Folie wie beispielsweise einem Release-Papier (z. B. siliconisiertes Papier) bedeckt ist, die vor der Anwendung bzw. vor dem Aushärten abgezogen wird. Independently of this, it may be preferred for ease of handling, that the adhesive on one or both sides with a release sheet such as a release paper (z. B. siliconized paper) is covered, which is removed prior to use or prior to curing. Es sind auch Ausführungsformen möglich, bei denen das in Band- oder Folienform ausgebrachte Klebemittel auf der einen Seite mit einer Folie, beispielsweise einer Metallfolie, und auf der anderen Seite mit einem Release-Papier bedeckt ist. There are also possible embodiments in which the ausgebrachte in band or film form adhesive on one side with a foil, such as a metal foil, and on the other side is covered with a release paper. Der Einsatz von Release-Papieren hat sich als besonders vorteilhaft für die Klebefilme erwiesen, die bei Raumtemperatur klebrig eingestellt sind. The use of release papers has proved to be particularly advantageous for the adhesive films that are set tacky at room temperature.
  • Zur Herstellung des erfindungsgemäß verwendeten Klebemittels vermischt man die einzelnen Komponenten miteinander, vorzugsweise bei einer Temperatur im Bereich von 50 bis 120°C. For the preparation of the adhesive according to the invention by mixing the individual components together, preferably at a temperature in the range of 50 to 120 ° C. (je nach Prozessschritt). (Depending on the process step). Sofern dies in einem Rührkessel oder Kneter geschieht, kann man die Mischung anschließend auf eine Unterlage wie beispielsweise ein Release-Papier ausgießen und zu einem Band bzw. einer Folie ausstreichen oder auswalzen. Unless this is done in a stirred tank or kneader, the mixture can be then poured out onto a substrate such as a release paper and spread or rolling into a tape or a film. Alternativ hierzu kann man die Komponenten in einer Mischkammer eines Extruders vermischen und danach durch ein entsprechend geformtes Mundstück in Form eines Bandes extrudieren, erwünschtenfalls ebenfalls auf ein Release-Papier. Alternatively, one can mix the components in a mixing chamber of an extruder and then extruded through an appropriately shaped mouthpiece in the form of a tape, also if desired, on a release paper. Anstelle des Release-Papiers kann in beiden Fällen eine Trägerfolie wie beispielsweise eine Metallfolie verwendet werden. Instead of the release paper in both cases, a carrier film such as a metal foil can be used.
  • In einem ersten Schritt des er erfindungsgemäßen Verfahrens wird der erfindungsgemäße Klebefilm auf eines oder beide der zu fügenden Bestandteile des Bauteils aufgetragen und diese dann in einem zweiten Schritt des erfindungsgemäßen Verfahren in die gewünschte Position gebracht und dann gefügt. In a first step of he process of the invention, the adhesive film according to the invention to one or both of the components to be joined of the component is coated and then placed in a second step of the method according to the invention in the desired position and then added. Bei diesen zwei Schritten des erfindungsgemäßen Verfahrens sind prinzipiell alle geometrischen Anordnungen denkbar. all geometric arrangements are conceivable in these two steps of the inventive method.
  • Der zweite Schritt des Fügens kann unmittelbar nach dem Auftrag des Klebefilms stattfinden. The second step of joining may take place immediately after application of the adhesive film. Es ist aber auch möglich, dass zwischen dem ersten und dem zweiten Schritt des erfindungsgemäßen Verfahrens ein erheblicher zeitlicher Abstand besteht. However, it is also possible that there is a considerable time interval between the first and the second step of the inventive method. So kann beispielsweise eines der zu fügenden Teile bereits bei seiner Herstellung mit dem Klebefilm ausgestattet werden und dann über einen längeren Zeitraum zwischengelagert werden, bevor das eigentliche Fügen der Teile stattfindet. So one of the parts to be joined, for example, are already integrated in its preparation with the adhesive film and then stored for a long period before the actual joining of the parts takes place.
  • Insbesondere in den Fällen, in denen der Klebefilm auf beide zu verklebenden Bestandteile aufgetragen wird, kann ein anschließendes Positionieren der Teile auch Entfallen, sofern die Bestandteile bereits vor dem Auftrag des Klebefilms in ihre endgültige Position gebracht werden. In particular, in the cases where the adhesive film is applied both to be bonded components, a subsequent positioning of the parts also be omitted, provided that the components are brought into their final position before the application of the adhesive film. Dabei kann das Klebemittel auf zwei nebeneinander zu fügende Oberflächen ein- oder beidseitig aufgebracht oder zwischen die zu fügenden Oberflächen eingelegt oder als Hülse um die zu fügenden Bestandteilteile gewickelt werden. In this case, the adhesive on two side by side may be joined one surface or both sides applied or inserted, or between the surfaces to be joined are wound as a sleeve around the to be joined component parts. Sofern das Klebemittel bei Raumtemperatur klebrig ist, wird hierdurch bereits eine Anfangsfixierung erreicht. Unless the adhesive is tacky at room temperature, thereby an initial fixing is already achieved.
  • So können beispielsweise jeweils zwei Rohrstücke miteinander verbunden werden. For example, two pieces of pipe can be connected together.
  • Diese können beispielsweise derart fluchtend zu einander ausgerichtet werden, dass sich deren jeweiligen Endstücke berühren. This may for example be so aligned to each other, that contact their respective end pieces. Der Klebefilm kann dann erfindungsgemäß als eine Art Hülse um den Übergang der jeweiligen Endstücke der beiden Rohre gewickelt werden. The adhesive film may then be wrapped around the transition of the respective end portions of the two pipes according to the invention as a kind of sleeve.
  • In einer anderen Ausgestaltungsform sind die zu verklebenden Rohrstücke derart mit Endabschnitten ausgestaltet, dass der Endabschnitt des ersten Rohrstück in den Endabschnitt des zweiten Rohrstücks, wobei der Endabschnitt beispielsweise in Form einer Muffe insbesondere durch Aufweitung des Rohrstückes ausgestaltet sein kann, eingeführt werden kann. In another embodiment, to be bonded pipe sections are so configured with end portions, the end portion of the first piece of pipe in the end portion of the second pipe section, the end portion may be configured for example in the form of a sleeve, in particular by expansion of the pipe section can be inserted. In einer besonders bevorzugten Ausführungsform wird dabei auf den Endabschnitt des ersten Rohrstücks ein Klebefilm aufgebracht, der Endabschnitt des ersten Rohrstücks mit dem aufgebrachten Klebefilm in den Endabschnitt des zweiten Rohrstücks eingeführt und der Klebefilm durch Erhitzen ausgehärtet. In a particularly preferred embodiment, an adhesive film is formed on the end portion of the first pipe piece is applied, the end portion of the first tubular piece introduced with the applied adhesive film in the end portion of the second pipe piece and the adhesive film is cured by heating. Erfindungsgemäß ist aber auch die umgekehrte Anordnung umfasst. According to the invention but also includes the opposite arrangement. Im Rahmen dieser Ausführungsform wird der Klebefilm in den Innenbereich des Endabschnitts des zweiten Rohrstücks eingebracht, das erste Rohr in das zweite Rohr, enthaltend den Klebefilm, eingeführt und der Klebefilm anschließend durch Erhitzen ausgehärtet. In the context of this embodiment, the adhesive film is introduced into the inner region of the end portion of the second tubular piece, the first tube into the second tube containing the adhesive film, are introduced and the adhesive film is then cured by heating. Es kann erfindungsgemäß bevorzugt sein, wenn zumindest einer der beiden Endabschnitte konisch ausgestaltet ist. It may be preferable in the invention when at least one of the two end portions is a conical shape.
  • Die Rohrstücke können dabei selber unterschiedliche Geometrien aufweisen. The pipe pieces here can have different geometries themselves. Die Rohrstücke können insbesondere Teil eines geraden oder gekrümmten Rohres, aber auch eines Abzweigerohres, beispielsweise in T-Form oder Y-Form, sein. The pipe sections may in particular be part of a straight or curved tube, but also a Abzweigerohres, for example in T-shape or Y-shape to be. Durch die erfindungsgemäße Verklebung derartiger Abzweigerohre ist es möglich, die komplexesten Konstruktionen mit Hilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens zu erstellen, ohne auf die benötigte Stabilität der Konstruktion zu verzichten. The inventive bonding such Abzweigerohre it is possible to create the most complex structures using the method of the invention, without sacrificing the required stability of the structure.
  • Neben der Verbindung von Rohrstücken können mit dem erfindungsgemäßen Verfahren aber auch Vollkörper verklebt werden. In addition to the connection of fittings and full body can be bonded with the inventive method, however. So ist es beispielsweise möglich, Stangen in Körper aus Vollmaterial einzufügen, sofern die Vollmaterialkörper Vertiefungen oder Durchgangslöcher aufweisen, in die die Endstücke der Stangen eingepasst werden können. So it is for example possible to insert rods into the body of solid material, provided that the solid material body have recesses or through-holes, into which the end pieces of the rods can be fitted. Auch in dieser Ausführungsform kann der Klebefilm sowohl auf den Endbereich der Stange als auch auf den Innenbereich der Vertiefung beziehungsweise des Durchgangslochs des die Stange aufnehmenden Vollkörpers aufgetragen werden. Also in this embodiment, the adhesive film on both the end portion of the rod and on the inner area of ​​the recess or the through hole of the rod receiving solid body may be coated.
  • Außerdem ist es denkbar, zwei zu verklebende Vollkörper wie gewünscht gegeneinander auszurichten und den erfindungsgemäßen Klebefllm um den zu verklebenden Bereich herum als eine Art Hülse zu wickeln. Moreover, it is conceivable to provide two such align desired to be bonded solid body against each other and the Klebefllm invention to wrap around the region to be bonded around as a kind of sleeve.
  • Neben der Verklebung von Rohren ist auch das Verkleben von ineinander greifenden Bauteilen anderer Geometrie erfindungsgemäß mit umfasst, beispielsweise das Verkleben von Schwalbenschwanzverbindungen, Zahnkupplungen oder Nut-Federverbindungen. In addition to the bonding of tubes and the bonding of interlocking components from other geometry is included in the invention with, for example, the bonding of dovetail joints, gear couplings or tongue and groove connections. Ein besonders bevorzugtes Anwendungsgebiet sind ferner die Verklebungen von ineinander greifenden Konstruktionsprofilen. A particularly preferred field of application is further the bonding of an interlocking construction profiles.
  • Weiterhin können mit dem erfindungsgemäßen Verfahren auch flächige Strukturen miteinander verklebt werden. Further, flat structures can be bonded together using the inventive method. So kann der Klebefilm als Platte oder als Streifen auf eine planare Fläche aufgebracht werden, auf der an den mit Klebefilm versehenen Stellen andere Gegenstände aufgebracht werden. Thus, the adhesive film as a plate or as stripes on a planar surface can be applied, are applied to the other to the locations provided with adhesive film articles. So kann beispielsweise eine Honigwabenkonstruktion oder eine Konstruktion nach Art des Aufbaus einer Wellpappe mithilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens gefertigt werden. For example, a honeycomb structure or a construction on the type of construction of a corrugated board can be manufactured using the inventive method.
  • In dem dritten erfindungswesentlichen Verfahrensschritt werden die gefügten Bestandteile thermisch auf 60 bis etwa 200°C, insbesondere auf Temperaturen zwischen 100 und 180°C, erhitzt. In the third essential to the invention process step, the joined components are thermally heated at 60 to about 200 ° C, in particular to temperatures between 100 and 180 ° C. Dadurch härtet der Klebefilm auf Epoxidbasis aus, wobei gleichzeitig das Treibmittel aktiviert wird, so dass der noch nicht ausgehärtete Klebefilm expandiert. Thereby, the adhesive film is cured epoxy, at the same time the blowing agent is activated, so that the still uncured adhesive film expands. Die Dauer des Erwärmens kann zwischen etwa 1 und 120 Minuten, vorzugsweise zwischen etwa 5 und etwa 45 Minuten liegen. The heating time can be between about 1 and 120 minutes, preferably between about 5 and about 45 minutes.
  • Je nach Anwendungsbereich kann die thermische Erhitzung durch unterschiedliche Methoden erfolgen. Depending on the application, the thermal heating can be carried out by different methods. So können die ineinander gefügten Bereich der Bauteile mit einer (vorzugsweise elektrisch) beheizbaren Klemme gegeneinander fixiert, die Heizeinrichtung der Klemme aktiviert und hierdurch die ineinander gefügten Endabschnitte der Bauteile derart erwärmt werden, dass das Klebemittel aushärtet. Thus, fixed to one another heatable terminal, the heating of the terminal is activated and thereby the end portions of the nested components are heated such that the adhesive cures, the nested region of the components with a (preferably electrically). Anstelle der beheizbaren Klemme kann man auch eine beheizbare Manschette oder ähnliches um die ineinander gefügten Abschnitte der Bauteile oder ähnlicher Teile anbringen und hiermit die ineinander gefügten Endabschnitte erwärmen. Instead of the heated terminal can be the nested sections of the parts or similar parts also attach a heated sleeve or the like, and hereby heat the end portions fitted into each other. Auch eine Erwärmung durch Bestrahlung, Heißluft (z. B. durch geregelte Heißluftpistole) oder den Einsatz von Induktionstechniken ist erfindungsgemäß denkbar. Also, heating by irradiation, hot air (eg., By controlled hot-air gun) or the use of induction techniques according to the invention is also conceivable. Je nach Art der Fügeteile ist natürlich auch ein Erwärmen in einem Heizofen möglich. Depending on the nature of the parts to be joined, heating in a heating furnace is also possible. Je nach Anwendungsgebiet des erfindungsgemäß verwendeten Klebemittels hat es sich als vorteilhaft erwiesen, wenn die Aushärtung des Klebefilms in einen üblichen Produktionsschritt der Herstellung des Bauteils integriert wird. Depending on the application of the adhesive agent used in the invention, it has proved to be advantageous if the curing of the adhesive film is integrated into a conventional production step of the production of the component. So kann beispielsweise die Aushärtung des Klebemittels zeitgleich mit der obligatorischen Aushärtung einer Pulverlackbeschichtung erfolgen. Thus, the curing of the adhesive, for example, take place simultaneously with the obligatory curing of a powder coating.
  • Obwohl es prinzipiell denkbar ist, wenn die zu fügenden Bauteile aus dem gleichen Material bestehen, konnten im Rahmen der vorliegenden Erfindung auch sehr gute Erfolge bei der Verklebung von Bauteilen aus unterschiedlichen Materialien erzielt werden. Although it is possible in principle, if the components to be joined from the same material, in the present invention is also very good results in the bonding of components made of different materials could be obtained. Insbesondere ist das erfindungsgemäße Verfahren zur Verklebung von Metallen, wie beispielsweise Stahl, Aluminium ggf. mit Scandiumzusatz oder Titan, Holz, Keramik, Kunststoffen, Faserverbundwerkstoffen, wie beispielsweise Kohlefaserverstärkte Kunststoffe oder Aramidfaserverstärkte Kunststoffe, oder Ferriten geeignet. In particular, the inventive method for the bonding of metals, such as steel, aluminum, if necessary, with suitable Scandiumzusatz or titanium, wood, ceramics, plastics, fiber-reinforced composites such as carbon fiber reinforced plastics or aramide fiber-reinforced plastics, or ferrites.
  • Die vorliegende Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass ein Verfahren zur Fertigung von Bauteilen aus zwei oder mehreren Bestandteilen zur Verfügung gestellt wird, das sehr universell ist und in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommen kann. The present invention is characterized in that a process for the production of components made of two or more components is provided, which is very universal and can be used in many different areas.
  • Ein erstes bevorzugtes Anwendungsgebiet ist die Gruppe der Sportgeräte: Beispiele für Sportgeräte, bei denen die vorliegende Erfindung vorteilhaft verwendet werden kann, sind Fahrräder, Angelnetze, Angelruten, Torpfosten, Tennisnetzpfosten, Basketballkorbkonstruktionen, Skier, Snowboards sowie Fitnessgeräte. A first preferred field of application is the group of sports equipment: Examples of sports equipment, in which the present invention can be advantageously used, bicycles, fishing nets, fishing poles, goal posts, tennis net posts, basketball hoop structures, skis, snowboards, and fitness equipment. Mit umfasst in dieser Ausführungsform ist auch der Einsatz in Laufrädern und Rollern. With comprises in this embodiment is the use in wheels and rollers.
  • Unter dem Begriff „Fahrrad” sind erfindungsgemäß alle zumeist zweirädrigen, einspurigen Fahrzeuge zu verstehen, die durch das Treten von Pedalen angetrieben werden. The term "bicycle" are inventively all mostly two-wheeled, single-track vehicles to understand which are driven by stepping on pedals.
  • Neben den herkömmlichen Fahrradkonstruktionen, bei denen der Fahrer eine sitzende Position einnimmt, sollen erfindungsgemäß beispielsweise auch Liegeräder mit umfasst sein. In addition to the conventional bicycle designs where the driver takes a sitting position, should be included in the present invention with for example, recumbents. Neben den herkömmlichen festen Rahmen sind auch Konstruktionen mit Gelenken, wie beispielsweise Falträder erfindungsgemäß umfasst. In addition to traditional fixed frame constructions are also articulated, such as folding bikes included in the invention. Zudem sollen auch drei- oder mehrrädrige Pedalangetriebene Fahrzeuge mit umfasst sein. In addition, three or multi-wheeled pedal-propelled vehicles intended to be included.
  • Die erfindungsgemäß verklebten Bauteile können beispielsweise Bestandteile eines Diamantrahmens, eines Slopingrahmens, eines Fachwerkrahmens, eines Kreuzrahmens, eines Trapezrahmens, eines Anglaiserahmens, eines Schwanenhalsrahmens, eines Waverahmens, eines Easy-boarding-Rahmens oder eines Y-Rahmen sein. The invention bonded components may be for example components of a diamond frame, a Slopingrahmens, a truss frame, a cross frame of a trapezoidal frame, a Anglaiserahmens, a swan-neck frame, a wave frame, a Easy-boarding-frame or Y-frame.
  • Je nach Geometrie des Rahmens sowie dessen Aufbau aus Einzelteilen kann das erfindungsgemäße Verfahren an alle Stellen zum Einsatz kommen, an denen die Einzelteile miteinander dauerhaft verbunden werden sollen. Depending on the geometry of the frame as well as the structure from individual parts, the inventive method can occur at all places to make use, in which the items are to be connected permanently to each other. Dies sind beispielsweise die Verbindung von Oberrohr mit Sitzrohr, die Verbindung von Oberrohr mit Steuerrohr, die Verbindung von Unterrohr mit Steuerrohr, die Verbindung von Unterrohr mit Tretlagergehäuse, die Verbindung von Sitzstrebe mit Sitzrohr, die Verbindung von Sitzrohr mit Tretlagergehäuse sowie die Verbindung von Kettenstrebe mit Tretlagergehäuse. These are, for example, the connection of the top tube with the seat tube, the connection of the top tube with the head tube, the connection of sub-tube with the head tube, the connection of sub-tube with the bottom bracket, the connection of seat stays with the seat tube, the connection of the seat tube with the bottom bracket and the combination of chain stay with BB shell.
  • Aber auch die Verbindung von Pedalarm mit Innenlager oder von Sattel mit Sattelstütze lässt sich mithilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens erstellen. But the combination of pedal arm with bottom bracket or saddle with seatpost can be created using the inventive method.
  • Insbesondere im Bereich der Verbindungen, die durch das Gewicht des Fahrers einer besonderen Belastung ausgesetzt sind, hat es sich dabei als vorteilhaft erwiesen, wenn die Rohre, an die ein anderes Rohr angefügt werden soll, mit einer Ausstülpung versehen sind, auf die das anzufügende Rohr aufgeschoben werden kann. In particular, in the field of compounds which are exposed by the weight of the driver of a particular strain, it has proved to be advantageous if the pipes to which another pipe is to be attached, are provided with a protuberance onto which the to be appended tube may be postponed. So kann beispielsweise das Steuerrohr mit zwei derartigen Ausstülpungen versehen sein, die jeweils in den Innendurchmesser des Unterrohrs und des Oberrohrs der Fahrradkonstruktion passen. Thus, the control tube with two such protrusions can for example be provided, which each fit into the inner diameter of the down tube and the top tube of the bicycle construction.
  • Im Bereich der Fahrradkonstruktionen können auch die mittels Innenhochdruckumformen hergestellten Rohre unterschiedlicher Geometrie und Dicke vorteilhaft miteinander verklebt werden. In the field of bicycle designs, the tubes of different geometry and thickness produced by means of internal high pressure forming may be advantageously adhered together.
  • Eine weitere Untergruppe von Sportgeräten, die nach dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellt werden können, sind A further subgroup of sports equipment, which can be prepared by the novel process are
    • – Angelnetze, insbesondere Kescher (z. B. Fertigung eines Stiels aus mehreren Teilen, die beispielsweise aus unterschiedlichen Materialien geformt sind; Verklebung Stiel mit Kescherring), - fishing nets, in particular Nets (. For example, production of a stem of several parts, which are formed for example of different materials; bonding handle with Net Ring)
    • – Angelruten (z. B. Herstellung Gespließter Ruten), - (. Eg production Gespließter rods) fishing rods,
    • – Tore für Ballspiele (Herstellung der Konstruktionen aus Einzelbestanteilen, z. B. Fußballtor, Handballtor, Basketballkorb, American Footballtor, Eishockeytor, Rugbytor, Unterwasserrugbytor, Polotor), - goals for ball games (. Manufacture of structures made Einzelbestanteilen, such as soccer, handball, basketball, American Footballtor, Eishockeytor, Rugbytor, Unterwasserrugbytor, Polotor)
    • – Netzpfosten (Herstellung der Konstruktion aus Einzelbestandteilen; z. B. Tennisnetzpfosten, Tischtennisnetzpfosten, Volleyballnetzpfosten), sowie - net posts (Preparation of the construction of individual components, for example, tennis net posts, table tennis net posts, volleyball net post.), And
    • – Schläger/Riemen/Paddel (Verklebung Griffbereich mit restlichem Schläger, Verklebung Stiel mit Blatt; z. B. Tischtennisschläger, Tennisschläger, Badmintonschläger, Hockeyschläger, Eishockeyschläger, Baseballschläger, Golfschläger). - racket / belt / paddle (bonding handle portion with residual racket handle with bonding sheet; eg table tennis bats, tennis rackets, badminton rackets, hockey sticks, ice hockey sticks, baseball bats, golf clubs.).
  • Ein zweites bevorzugtes Anwendungsgebiet ist die Gruppe der Mobilitätshilfsmittel, wie beispielsweise Kinderwagen, Rollatoren, Gehstützen, Krankenstöcke oder Gehböcke. A second preferred application is the group of the mobility aids, such as strollers, walkers, crutches, canes or medical Gehböcke. Auch in diesem Bereich kann das erfindungsgemäße Verfahren eingesetzt werden, um das Bauteil aus den verschiedenen Einzelteilen dauerhaft zusammenzufügen und dabei auf die herkömmlichen Schweißtechniken zu verzichten. Also in this area, the inventive method can be used to assemble the component consists of various items and permanently forgoing the conventional welding techniques. Bei diesem Anwendungsgebiet steht insbesondere die Stabilität der Rohrverbindungen im Fokus der Erfindung. In this application in particular the stability of the pipe joints in the focus of the invention is. Wie bereits bei der Offenbarung zu den Fahrrädern beschrieben, ist es auch bei diesen Bauteilen vorteilhaft, wenn bei Rohrverbindungen, die keine einfache Rohrverlängerung darstellen und eine besondere Kraft aufnehmen sollen, das anzufügende Rohr auf eine von der Achse des zweiten Rohres abstehende Ausstülpung aufgeschoben werden und dort mittels des Klebefilmes fixiert werden kann. As already described in the disclosure to bicycles, it is also advantageous in these components when intended for pipe connections, which are not simple tube extension and record a particular force, to be appended tube can be slid onto a protruding from the axis of the second tube protuberance and can be fixed there by means of the adhesive film.
  • Ein drittes bevorzugtes Anwendungsgebiet ist der Bereich der motorisierten Fahrzeuge. A third preferred field of application is the field of motorized vehicles. Dabei kann das erfindungsgemäße Verfahren prinzipiell in allen Fahrzeugtypen, wie beispielsweise Personenkraftwagen, Lastkraftwagen, Traktoren, Erntemaschinen, Motorsportfahrzeugen, Motorräder, Flugzeugen oder auch Schienenfahrzeugen eingesetzt werden, um Schweißarbeiten mit den damit verbundenen Nachteilen zu vermeiden. The process of the invention can be used in all types of vehicles, such as passenger cars, trucks, tractors, harvesters, motor sport vehicles, motorcycles, aircraft or railway vehicles in principle to avoid welding work with the associated disadvantages. Insbesondere im Bereich des Fahrersicherheitskäfigs beziehungsweise der Fahrgastzelle hat sich der Einsatz von erfindungsgemäß verklebten Bestandteilen als vorteilhaft erwiesen, da diese eine enorme Stabilität bei gleichzeitig geringem Gewicht ermöglichen. Particularly in the area of ​​the driver's safety cage, or the passenger compartment, the use of taped components according to the invention has proved to be advantageous because they allow an enormous stability at low weight. insbesondere bei der Konstruktion von Rennwagen aller Klassen (Formel I, Tourenwagen, Rallye-Fahrzeugen etc.) kann das erfindungsgemäße Verfahren vorteilhaft eingesetzt werden. in particular in the construction of racing cars of all classes (Formula I, touring cars, rally cars, etc.), the inventive method can be advantageously used.
  • So hat sich der Einsatz des erfindungsgemäßen Verfahrens auch bei der Erstellung von so genannten Spaceframe-Konstruktionen bewährt, die beispielsweise das Fahrgestell von Automobilen und Motorrädern bilden können. Thus, the use of the method according to the invention also in the creation of so-called space frame structures has proved that can form, for example the chassis of automobiles and motorcycles. Diese können beispielsweise im Bereich der Knoten-Profil-Verbindung (z. B. Gussknoten) oder im Bereich von Profil-in-Profil-Verbindungen (z. B. runde oder anders geformte Aluminium-Strangpressprofile) mithilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens gefügt werden. These may, for example, in the node profile connection (z. B. cast nodes) or in the region of profile in profile compounds (eg. B. round or other shaped extruded aluminum profiles) are joined by using the inventive method.
  • Ein weiteres Anwendungsgebiet des erfindungsgemäßen Verfahrens ist die Schiffskonstruktion. Another application of the method, is the ship's structure. Neben Verklebungen des Rumpfes, die sich durch Leichtigkeit, Stabilität und Dichtigkeit auszeichnen, hat sich der Einsatz des erfindungsgemäßen Verfahrens auch im Bereich der Konstruktionen von Mastaufbauten von Segelschiffen als vorteilhaft erwiesen. In addition to bonding of the hull, which are distinguished by ease, stability and tightness, the use of the inventive method has proved advantageous in the field of constructions of mast assemblies of sailing vessels.
  • Ein weiteres bevorzugtes Anwendungsgebiet der vorliegenden Erfindung ist der Bereich der Werkzeuge. Another preferred application of the present invention is the area of ​​the tools. Hinsichtlich der Art der Werkzeuge bestehen keine prinzipiellen Beschränkungen. With regard to the type of tools are no fundamental limitations. So kann es sich beispielsweise um Handwerkergeräte, Fachwerkzeuge, Gartengeräte, wie beispielsweise Spaten oder Schubkarren, oder auch Küchengeräte handeln. It may be, for example, craft equipment, specialized tools, garden tools, such as spades and wheelbarrows, or even kitchen appliances. Allen diesen Bauteilen ist gemeinsam, dass das erfindungsgemäße Verfahren es ermöglicht, sie stabil und unkompliziert aus verschiedenen Einzelteilen zu fertigen, die ggf. auch aus unterschiedlichen Materialien bestehen können. All these components have in common is that the inventive method makes it possible to customize stable and easily from different parts that can possibly be made of different materials.
  • Weiterhin kann das erfindungsgemäße Verfahren vorteilhaft zur Herstellung von Rahmen eingesetzt werden. Furthermore, the inventive method can be advantageously used for the production of frames. Unter „Rahmen” werden erfindungsgemäß seitliche Einfassungen, wie beispielsweise Bilderrahmen, Fensterrahmen oder auch Türrahmen verstanden. By "frame" lateral mounts, such as picture frames, window frames or door frames are understood according to the invention. In diesem Anwendungsbereich hat sich das erfindungsgemäße Verfahren als besonders vorteilhaft erwiesen, da der Klebefilm einerseits eine äußerst dichte Verklebung ermöglicht (insbesondere bei Fenster- und Türrahmen von Nöten), andererseits aber durch seine Flexibilität auch problemlos den unterschiedlichen Geometrien der Bestandteile (Profile) angepasst werden kann. In this scope, the novel process has proven particularly advantageous, since the adhesive film allows on the one hand an extremely dense bonding (in particular for window and door frames of distress), but on the other hand by its flexibility easily to the different geometries of the components (profiles) to be adjusted can.
  • Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Herstellung von Gestellen aller Arten. Another area of ​​application is the manufacture of racks of all kinds. Auch in diesem Anwendungsgebiet steht die hohe Stabilität der resultierenden Verklebungen im Vordergrund. Also in this area of ​​application is the high stability of the resulting bonds in the foreground. Zu den Gestellen, bei denen das erfindungsgemäße Verfahren eingesetzt werden kann, zählen beispielsweise Leitern jeder Art, aber auch Baustellengerüste, Gerüste für den Messebau, Konstruktionen für Konzertbühnen wie beispielsweise als Traversen eingesetzte Trage- und Aufbaukonstruktionen, Lichtmasten für Stadien oder Zuschauertribünen. To the racks in which the inventive method can be used include, for example ladders of any kind, as well as construction scaffolding, scaffolding for the fair construction, constructions for concert stages as used for example as trusses supporting and building constructions, light poles for stadiums or bleachers. Auch die in Laboratorien anzutreffenden Gestell- und Haltekonstruktionen können mit dem erfindungsgemäßen Verfahren vorteilhaft gefügt werden. Also encountered in the laboratory frame and supporting structures can be added advantageously to the method of this invention.
  • Auch Verbundwerkstoffe können mit dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellt werden. Also, composites can be produced with the inventive method. Wie weiter oben bereits ausgeführt, kann das erfindungsgemäße Verfahren beispielsweise zur Herstellung von Honigwabenkonstruktionen oder Konstruktionen nach Art des Aufbaus einer Wellpappe eingesetzt werden. As already stated above, the inventive method can be used for example for the production of honeycomb structures or constructions according to the type of structure of a corrugated cardboard. Dabei zeichnet sich das erfindungsgemäße Verfahren dadurch aus, dass es im Vergleich zu den herkömmlichen Prozessen sauberer anzuwenden ist, weniger Abfall verursacht und geringere Produktionstoleranzen ermöglicht. In this case, the inventive method is characterized thereby that it is applied compared to the conventional processes cleaner, less waste and allows lower production tolerances.
  • Ein weiteres Einsatzgebiet des erfindungsgemäßen Verfahrens sind Geräte aus dem Bereich Heizung, Lüftung und Klimatechnik. Another application of the method according to the invention are devices in the field of heating, ventilation and air conditioning. Bei diesen Anwendungsgebieten steht neben der Stabilität der Verbindung der Bestandteile insbesondere auch die Dichtigkeit der Verbindungen, beispielsweise der Rohrverbindungen, die die Kühlflüssigkeiten transportieren, im Mittelpunkt. In these application areas is next to the connection stability of the components in particular, the tightness of the compounds, for example of pipe joints that carry the cooling liquid, at the center. Dabei ist der Einsatz im Bereich des Rohrsystems einfacher Lüftungsanlagen ebenso möglich wie im Bereich hochkomplexer Vollklimaanlagen mit Kühl-, Heiz- und Befeuchtungsfunktion. Here, the use in the area of ​​the pipe system simple ventilation systems is possible, as in the area of ​​highly complex full air conditioning with cooling, heating and humidifying. Weiterhin ist der Einsatz sowohl in tragbaren Geräten als auch in fest in Gebäude installierten Systemen denkbar. Furthermore, the use is conceivable both in portable devices as well as in permanently installed in building systems. Insbesondere im Fall der Gebäudeklimatisierung hat sich das erfindungsgemäße Verfahren durch die einfache Handhabbarkeit bewährt. Especially in the case of the building climate, the inventive method has been proven by the simple handling. So können die bereits vorbeschichteten Bauteile problemlos zwischengelagert und transportiert werden, so dass diese vor Ort nur noch entsprechend gefügt und anschließend kurzzeitig und punktuell, beispielsweise durch ein Heizgebläse oder eine Wärmeklemme, erhitzt werden müssen. Thus, the already pre-coated components can be easily stored and transported, so this must be added only in accordance with local and then, briefly heated and at certain points, for example, a heating fan or a heat terminal.
  • Ein weiteres umfassendes Anwendungsgebiet ist der Bereich der Straßenausstattung. Another major field of application is the field of street furniture. In diesen Bereich fallen neben Ampel- und Lichtanlagen auch alle weiteren Konstruktionen, wie beispielsweise Wartehäuser, Bahnsteiggeländer, Sitzkonstruktionen, Aschenbecher, Mülleimer, Straßenschilder, Fahrradständer oder auch Leitplanken. Fall into it next to traffic lights and lighting systems and all other structures, such as waiting homes, platform railings, seat structures, ashtrays, bins, street signs, bicycle or guard rails. In diesen Anwendungsbereichen kommt neben der exzellenten Stabilität der Verklebung erneut auch deren einfache Handhabbarkeit zum Tragen. In these applications comes in addition to the excellent stability of the bond again also their easy handling to bear. Auch hier können die vorgefertigten Konstruktionsbestandteil bereits ab Werk mit dem Klebstoff versehen werden und dann von der Straßenmeisterei problemlos gelagert und transportiert werden. Again, the prefabricated construction component can be provided with the adhesive at the factory and are then stored by the road maintenance problems and transported. Auch das Fügen sowie das kurzzeitige Erhitzen lassen sich von der Straßenmeisterei vor Ort leichter durchführen als aufwändige Schweißarbeiten. Also joining as well as the short-term heating can be carried out by the local road maintenance easier than consuming welding work.
  • Auch im Bereich des Innenausbaus von Häusern, Wohnungen aber auch Fahrzeugen kann die vorliegende Erfindung zum Einsatz kommen. Also in the field of interior design of houses, as well as vehicles, the present invention can be used. So können beispielsweise Stühle, Tische, Regale oder Schränke nach dem erfindungsgemäßen Verfahren gefertigt werden. For example, chairs, tables, shelves or cabinets can be produced by the inventive process. Aber auch die Sitz- und gegebenenfalls Tischkonstruktionen in Fahrzeugen (Fahrer-/Beifahrersitz; Sitze in Bussen, Zügen, Straßenbahnen oder Flugzeugen) können nach dem erfindungsgemäßen Verfahren aus einzelnen Bestandteilen nach dem erfindungsgemäßen Verfahren gefertigt werden. But the seat and, if necessary table structures in vehicles (driver / passenger seat; seats in buses, trains, trams and planes) can be manufactured by the novel method according to the present process of individual components. Auch im Bereich der Treppenkonstruktionen (z. B. Wendeltreppen, Geländerkonstruktionen) und des Nasszellenausbaus (Konstruktion von Haltestangen, Griffstangen, Handtuchhaltern etc.) kann das erfindungsgemäße Verfahren angewendet werden. Also in the field of staircase construction (z. B. spiral stairs, railings constructions) and the wet expansion (construction of support rods, handles, towel racks, etc.), the inventive method can be applied.
  • Ein weiteres Einsatzgebiet der vorliegenden Erfindung ist die Konstruktion von Elektrogeräten. Another application of the present invention is the construction of electrical devices. So können beispielsweise Komponenten für Computer, Gehäuse und Monitore (z. B. Lüfter, Displays) aber auch Haushaltsgeräte (beispielsweise Leitungen oder Motoren von Weißer Ware, Staubsaugern, Kaffeemaschinen) nach dem erfindungsgemäßen Verfahren befestigt werden. For example, components for computers, monitors and housing (z. B. fan, displays) but also household devices (for example, cables or motors of white goods, vacuum cleaners, coffee makers) are secured by the inventive process.
  • Beispiele Examples
  • Die Rohstoffe 1 bis 7 gemäß nachstehender Tabelle wurden bei einer Temperatur von 120°C in einem Planetenmischer miteinander vermischt. The raw materials 1 to 7 according to the following table were mixed together at a temperature of 120 ° C in a planetary mixer. Die weiteren Prozessschritte erfolgen bei einer Temperatur von max. The further process steps are carried out at a temperature of max. 60°C. 60 ° C.
  • Mittels einer beheizbaren Presse wird das Material zu Bändern mit einer Dicke von 0,2 mm geformt. By means of a heated press, the material is formed into strips having a thickness of 0.2 mm.
  • Die jeweiligen Mengenangaben verstehen sich – soweit nichts anderes vermerkt ist – in Gew.-%. The respective amounts are - unless otherwise noted - in wt .-%.
    Beispiel 1 example 1 Beispiel 2 example 2
    1 1 Bei 22°C festes Epoxidharz (Epon TM 1001) At 22 ° C solid epoxy resin (Epon 1001) 28,80% 28.80% 28,90% 28.90%
    2 2 Bei 22°C flüssiges Epoxidharz At 22 ° C liquid epoxy resin 21,6% 21.6% 21,7% 21.7%
    3 3 Butadien-Acrylic-Copolymer Butadiene Acrylic copolymer 7,2% 7.2% 7,2% 7.2%
    4 4 Thermoplastisches Polyurethan (Pearlcoat TM 125K) Thermoplastic polyurethane (TM Pearlcoat 125K) 14,40% 14.40% 14,40% 14.40%
    5 5 CaCO3 CaCO3 10,50% 10.50% 10,60% 10.60%
    6 6 Aluminium Pulver aluminum powder 9,60% 9.60% 0,00% 0.00%
    7 7 Beschichtetes Aluminium Pulver Coated aluminum powder 0,00% 0.00% 9,60% 9.60%
    8 8th Dicyandiamid dicyandiamide 4,00% 4.00% 4,00% 4.00%
    9 9 Beschleuniger (Ajicure TM AH30) Accelerator (TM Ajicure AH30) 1,90% 1.90% 1,90% 1.90%
    10 10 Expandierbare Mikrohohlkugeln Expandable microspheres 0,80% 0.80% 0,50% 0.50%
    11 11 Pyrogene Kieselsäure fumed silica 1,00% 1.00% 1,00% 1.00%
    12 12 Farbpigment (Ruß) Color pigment (carbon black) 0,20% 0.20% 0,20% 0.20%
  • Die hergestellten Klebebänder wurden verwendet, um einen Fahrradrahmen zu fertigen. The tapes produced were used to produce a bicycle frame. Dabei wurden die herkömmlichen Schweißstellen zur Verbindung von Rohren durch erfindungsgemäße Verklebungen ersetzt. Here, the conventional welds for connecting pipes according to the invention were replaced by bonds. Nach der Aushärtung der Verklebungen im Zuge der Trocknung des Pulverlacks wurde ein stabiler Fahrradrahmen erhalten. After curing of the adhesive bonds during the drying of the powder coating a stable bicycle frame was obtained.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • DE 2538061 A1 [0004] DE 2538061 A1 [0004]
    • WO 2009/138390 [0005] WO 2009/138390 [0005]
    • WO 2007/025007 [0037, 0045, 0045] WO 2007/025007 [0037, 0045, 0045]
    • WO 2004/111136 A1 [0054] WO 2004/111136 A1 [0054]
    • EP 1469020 A1 [0054] EP 1469020 A1 [0054]
    • WO 2006/053640 [0055, 0055] WO 2006/053640 [0055, 0055]
    • EP 337144 A [0055] EP 337144 A [0055]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur Cited non-patent literature
    • G. Carrot, S. Diamanti, M. Manuszak, B. Charleux, J.-P. G. Carrot, S. Diamanti, M. Manuszak, B. Charleux, J.-P. Vairon: „Atom Transfer Radical Polymerization of n-Butyl Acrylate from Silica Nanoparticles”, J. Polym. Vairon: "Atom Transfer Radical Polymerization of n-butyl acrylate from Silica Nanoparticles", J. Polym. Sci., Part A: Polymer Chemistry, Vol. 39, 4294–4301 (2001) [0054] Sci, Part A:.. Polymer Chemistry, Vol 39, 4294-4301 (2001) [0054]

Claims (11)

  1. Verfahren zur Herstellung eines Bauteils, ausgewählt aus a. A process for the production of a component selected from a. Sportgeräten, b. Sports equipment, b. Mobilitätshilfsmitteln, c. Mobility aids, c. Motorsportfahrzeugen, d. Motor racing vehicles d. Werkzeugen, e. Tools, e. Rahmen, f. Frame f. Gestellen, g. Racks, g. Verbundwerkstoffen, h. Composites, h. Geräten aus dem Bereich Heizung, Lüftung, Klimatechnik, i. Devices in the field of heating, ventilation, air conditioning, i. Straßenausstattungen, j. Road equipment, j. Kraftfahrzeugen, k. Motor vehicles, k. Flugzeugen, l. Aircraft, l. Schienenfahrzeugen, m. Rail vehicles, m. Schiffen, n. Innenausbau oder o. Elektrogeräten, aus mindestens 2 Bestandteilen, dadurch gekennzeichnet , dass in einem ersten Schritt auf eines oder beide der zu fügenden Bestandteile ein thermisch härtbarer, expandierbarer Klebefilm auf Epoxidbasis aufgetragen wird, in einem zweiten Schritt gegebenenfalls die Bestandteile zusammengefügt werden und in einem dritten Schritt die gefügten Bestandteil thermisch auf 60 bis 200°C erhitzt werden. Ships, n. Interior fittings or o. Appliances, consisting of at least 2 components, characterized in that a thermally curable, expandable adhesive film is applied to epoxy in a first step on one or both of the to be joined components, if appropriate together the components in a second step are joined and the part to be heated thermally at 60 to 200 ° C in a third step.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der thermisch härtbare, expandierbare Klebefilm a) mindestens ein reaktives Epoxid-Präpolymer, b) mindestens einen latenten Härter für Epoxide, c) mindestens ein Treibmittel sowie d) ein oder mehrere Elastomere, enthält. A method according to claim 1, characterized in that the thermally curable, expandable adhesive film a) at least one reactive epoxy prepolymer, b) at least one latent curing agent for epoxides, c) at least one blowing agent, and d) one or more elastomers.
  3. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das beziehungsweise die Elastomere ausgewählt sind aus: d1) thermoplastischen Polyurethanen d2) thermoplastischen Isocyanaten d3) Block-Copolymeren mit thermoplastischen Polymerblöcken. A method according to claim 2, characterized in that the or the elastomers are selected from: d1) thermoplastic polyurethanes d2) thermoplastic isocyanates d3) block copolymers with thermoplastic polymer blocks.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Klebefilm eine Schichtdicke im Bereich von 0,1 bis 5 mm aufweist. A method according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the adhesive film has a thickness in the range of 0.1 to 5 mm.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Klebefilm auf einer Unterlage, vorzugsweise aus Metall, aufgezogen ist. A method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the adhesive film on a support, preferably of metal, is mounted.
  6. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Klebefilm zusätzlich e) Kautschuk-Partikel enthält. Method according to one or more of claims 1 to 5, characterized in that the adhesive film additionally e) contains rubber particles.
  7. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Klebefilm zusätzlich f) anorganische Partikel enthält, die eine Schale aus organischen Polymeren aufweisen. Method according to one or more of claims 1 to 6, characterized in that the adhesive film additionally f) contains inorganic particles having a shell of organic polymers.
  8. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Klebefilm zusätzlich g) Metallpulver enthält. Method according to one or more of claims 1 to 7, characterized in that the adhesive film additionally g) contains metal powder.
  9. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die zu verklebenden Bestandteile der Bauteile zwei Rohre mit derart ausgestalteten Endabschnitten sind, dass der Endabschnitt des ersten Rohres in den Endabschnitt des zweiten Rohres eingeführt werden kann. Method according to one or more of claims 1 to 8, characterized in that the two tubes to be bonded components of the components having end portions configured in this way are that the end portion of the first tube can be inserted into the end portion of the second tube.
  10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass eines der Rohre ein Abzweigstück ist. A method according to claim 9, characterized in that one of the tubes is a branch piece.
  11. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Bestandteile der Bauteile Konstruktionsprofile sind. Method according to one or more of claims 1 to 8, characterized in that the constituents of the components are structural profiles.
DE201010044116 2010-10-05 2010-11-18 Producing component, including e.g. sports equipment, comprises applying thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on the components, optionally joining components together and thermally heating joined components Withdrawn DE102010044116A1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010041991 2010-10-05
DE102010041991.5 2010-10-05
DE201010044116 DE102010044116A1 (en) 2010-10-05 2010-11-18 Producing component, including e.g. sports equipment, comprises applying thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on the components, optionally joining components together and thermally heating joined components

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201010044116 DE102010044116A1 (en) 2010-10-05 2010-11-18 Producing component, including e.g. sports equipment, comprises applying thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on the components, optionally joining components together and thermally heating joined components

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102010044116A1 true true DE102010044116A1 (en) 2011-04-07

Family

ID=43705864

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201010044116 Withdrawn DE102010044116A1 (en) 2010-10-05 2010-11-18 Producing component, including e.g. sports equipment, comprises applying thermally hardenable, expandable adhesive film based on epoxide on the components, optionally joining components together and thermally heating joined components

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102010044116A1 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011014731A1 (en) * 2011-03-22 2012-09-27 Stüwa Konrad Stükerjürgen GmbH Well filter segment
DE102013114574A1 (en) * 2013-12-19 2015-06-25 Airbus Operations Gmbh Separating film and methods
EP2899100A1 (en) * 2014-01-27 2015-07-29 MAGNA STEYR Engineering AG & Co KG Bonded joint and bonding method of two hollow profiles
DE102015214694A1 (en) * 2014-08-27 2016-07-14 Mahle International Gmbh A method of manufacturing a stacked-plate cooler and stacked-plate cooler
DE102015215045A1 (en) * 2015-08-06 2017-02-09 Mahle International Gmbh A method of manufacturing a heat exchanger and heat exchanger
DE102015215041A1 (en) * 2015-08-06 2017-02-09 Mahle International Gmbh A method of manufacturing a heat exchanger and heat exchanger

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2538061A1 (en) 1974-08-30 1976-03-18 Gen Electric A method for producing an adhesive bond
EP0337144A1 (en) 1988-03-31 1989-10-18 MERCK PATENT GmbH Separation materials
EP1469020A1 (en) 2001-09-14 2004-10-20 MERCK PATENT GmbH Core-Shell Particles
WO2004111136A1 (en) 2003-06-18 2004-12-23 Sustech Gmbh & Co. Kg Nanoparticulate redispersible zinc oxide powder iii
WO2006053640A1 (en) 2004-11-16 2006-05-26 Merck Patent Gmbh Core-shell particles
WO2007025007A1 (en) 2005-08-24 2007-03-01 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Epoxy compositions having improved impact resistance
WO2009138390A2 (en) 2008-05-13 2009-11-19 Henkel Ag & Co. Kgaa Connection of tubes using thermally curable adhesives

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2538061A1 (en) 1974-08-30 1976-03-18 Gen Electric A method for producing an adhesive bond
EP0337144A1 (en) 1988-03-31 1989-10-18 MERCK PATENT GmbH Separation materials
EP1469020A1 (en) 2001-09-14 2004-10-20 MERCK PATENT GmbH Core-Shell Particles
WO2004111136A1 (en) 2003-06-18 2004-12-23 Sustech Gmbh & Co. Kg Nanoparticulate redispersible zinc oxide powder iii
WO2006053640A1 (en) 2004-11-16 2006-05-26 Merck Patent Gmbh Core-shell particles
WO2007025007A1 (en) 2005-08-24 2007-03-01 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Epoxy compositions having improved impact resistance
WO2009138390A2 (en) 2008-05-13 2009-11-19 Henkel Ag & Co. Kgaa Connection of tubes using thermally curable adhesives

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
G. Carrot, S. Diamanti, M. Manuszak, B. Charleux, J.-P. Vairon: "Atom Transfer Radical Polymerization of n-Butyl Acrylate from Silica Nanoparticles", J. Polym. Sci., Part A: Polymer Chemistry, Vol. 39, 4294-4301 (2001)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011014731A1 (en) * 2011-03-22 2012-09-27 Stüwa Konrad Stükerjürgen GmbH Well filter segment
DE102013114574A1 (en) * 2013-12-19 2015-06-25 Airbus Operations Gmbh Separating film and methods
DE102013114574B4 (en) * 2013-12-19 2016-11-03 Airbus Operations Gmbh Separating film and methods
EP2899100A1 (en) * 2014-01-27 2015-07-29 MAGNA STEYR Engineering AG & Co KG Bonded joint and bonding method of two hollow profiles
US9702391B2 (en) 2014-01-27 2017-07-11 MAGNA STEYR Engineering AG & Co KG Adhesive joint and adhesion process
DE102015214694A1 (en) * 2014-08-27 2016-07-14 Mahle International Gmbh A method of manufacturing a stacked-plate cooler and stacked-plate cooler
DE102015215045A1 (en) * 2015-08-06 2017-02-09 Mahle International Gmbh A method of manufacturing a heat exchanger and heat exchanger
DE102015215041A1 (en) * 2015-08-06 2017-02-09 Mahle International Gmbh A method of manufacturing a heat exchanger and heat exchanger

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6630221B1 (en) Monolithic expandable structures, methods of manufacture and composite structures
US6846559B2 (en) Activatable material
US4830908A (en) Vehicle outer panel structure and method of producing same
US6399199B1 (en) Prepeg and carbon fiber reinforced composite materials
US20080188609A1 (en) Epoxy compositions having improved impact resistance
US20080029200A1 (en) Toughened activatable material for sealing, baffling or reinforcing and method of forming same
US7125461B2 (en) Activatable material for sealing, baffling or reinforcing and method of forming same
US20080308212A1 (en) Toughened adhesive material
US20080254214A1 (en) Adhesive materials, adhesive parts formed therewith and their uses
US20020009582A1 (en) Epoxy based reinforcing patches with improved adhesion to oily metal surfaces
WO2007038674A1 (en) Braid-reinforced composites and processes for their preparation
US20040266899A1 (en) Expandable epoxy resin-based systems modified with thermoplastic polymers
JP2005255822A (en) Rubber-reinforced epoxy resin product
US20110184091A1 (en) Epoxy resin composition, prepreg and fiber-reinforced composite material
JPH1143546A (en) Cloth prepreg and honeycomb structure
US20070095475A1 (en) Adhesive material and method of using same
WO2007004184A1 (en) Solid thermally expansible material
JP2007154160A (en) Epoxy resin composition, prepreg and fiber-reinforced composite material
DE19858921A1 (en) Compositions used as structural adhesives contain epoxide-reactive copolymer, reaction product of polyurethane prepolymer with poly:phenol or amino-phenol and epoxy resin
WO2008016889A1 (en) Curable epoxy resin-based adhesive compositions
US20080060742A1 (en) Handling layer and adhesive parts formed therewith
US5198286A (en) Panel reinforcing-sheet material and vehicle outer panel structure using the same
EP1359202A1 (en) Temperature curable epoxy resin composition
WO2000052086A2 (en) Heat-curable, thermally expandable epoxy resin moulded part
US20100130655A1 (en) Curable epoxy resin-based adhesive compositions

Legal Events

Date Code Title Description
OAV Applicant agreed to the publication of the unexamined application as to paragraph 31 lit. 2 z1
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: HENKEL AG & CO. KGAA, DE

Free format text: FORMER OWNER: HENKEL AG & CO. KGAA, HENKEL LTD., , GB

Effective date: 20120725

Owner name: HENKEL AG & CO. KGAA, DE

Free format text: FORMER OWNERS: HENKEL AG & CO. KGAA, 40589 DUESSELDORF, DE; HENKEL LTD., HATFIELD, GB

Effective date: 20120725

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee