DE102010028026A1 - Hybrid drive train, particular multi-gear hybrid drive train for vehicle, has combustion engine and gear with two partial gears for traction interruption-free switching, where electric machines are arranged to partial gears - Google Patents

Hybrid drive train, particular multi-gear hybrid drive train for vehicle, has combustion engine and gear with two partial gears for traction interruption-free switching, where electric machines are arranged to partial gears Download PDF

Info

Publication number
DE102010028026A1
DE102010028026A1 DE102010028026A DE102010028026A DE102010028026A1 DE 102010028026 A1 DE102010028026 A1 DE 102010028026A1 DE 102010028026 A DE102010028026 A DE 102010028026A DE 102010028026 A DE102010028026 A DE 102010028026A DE 102010028026 A1 DE102010028026 A1 DE 102010028026A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
switching
electric machine
partial transmission
combustion engine
drive train
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102010028026A
Other languages
German (de)
Inventor
Peter Ziemer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ZF Friedrichshafen AG
Original Assignee
ZF Friedrichshafen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ZF Friedrichshafen AG filed Critical ZF Friedrichshafen AG
Priority to DE102010028026A priority Critical patent/DE102010028026A1/en
Publication of DE102010028026A1 publication Critical patent/DE102010028026A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W10/00Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
    • B60W10/10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function including control of change-speed gearings
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K6/00Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00
    • B60K6/20Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
    • B60K6/22Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by apparatus, components or means specially adapted for HEVs
    • B60K6/36Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by apparatus, components or means specially adapted for HEVs characterised by the transmission gearings
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K6/00Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00
    • B60K6/20Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
    • B60K6/22Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by apparatus, components or means specially adapted for HEVs
    • B60K6/38Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by apparatus, components or means specially adapted for HEVs characterised by the driveline clutches
    • B60K6/387Actuated clutches, i.e. clutches engaged or disengaged by electric, hydraulic or mechanical actuating means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K6/00Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00
    • B60K6/20Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
    • B60K6/42Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by the architecture of the hybrid electric vehicle
    • B60K6/48Parallel type
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W10/00Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
    • B60W10/02Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function including control of driveline clutches
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W10/00Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
    • B60W10/04Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function including control of propulsion units
    • B60W10/08Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function including control of propulsion units including control of electric propulsion units, e.g. motors or generators
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W10/00Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
    • B60W10/10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function including control of change-speed gearings
    • B60W10/11Stepped gearings
    • B60W10/113Stepped gearings with two input flow paths, e.g. double clutch transmission selection of one of the torque flow paths by the corresponding input clutch
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W10/00Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
    • B60W10/10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function including control of change-speed gearings
    • B60W10/11Stepped gearings
    • B60W10/115Stepped gearings with planetary gears
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W30/00Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units, or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
    • B60W30/18Propelling the vehicle
    • B60W30/18009Propelling the vehicle related to particular drive situations
    • B60W30/18027Drive off, accelerating from standstill
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K6/00Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00
    • B60K6/20Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
    • B60K6/42Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by the architecture of the hybrid electric vehicle
    • B60K6/48Parallel type
    • B60K2006/4825Electric machine connected or connectable to gearbox input shaft
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K6/00Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00
    • B60K6/20Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
    • B60K6/42Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units Informative references: mechanical gearings with secondary electric drive F16H3/72; arrangements for handling mechanical energy structurally associated with the dynamo-electric machine H02K7/00; machines comprising structurally interrelated motor and generator parts H02K51/00; dynamo-electric machines not otherwise provided for in H02K see H02K99/00 the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs characterised by the architecture of the hybrid electric vehicle
    • B60K6/48Parallel type
    • B60K2006/4833Step up or reduction gearing driving generator, e.g. to operate generator in most efficient speed range
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W20/00Control systems specially adapted for hybrid vehicles
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H3/00Toothed gearings for conveying rotary motion with variable gear ratio or for reversing rotary motion
    • F16H3/006Toothed gearings for conveying rotary motion with variable gear ratio or for reversing rotary motion power being selectively transmitted by either one of the parallel flow paths
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
    • Y02T10/00Road transport of goods or passengers
    • Y02T10/60Other road transportation technologies with climate change mitigation effect
    • Y02T10/62Hybrid vehicles

Abstract

The hybrid drive train has a combustion engine (1) and a gear drive with two partial gears (3,4) for the traction interruption-free switching. Multiple electric machines (EM1,EM2) are provided which are brought in operative connection with the combustion engine. One of the electric machines assigned to a partial gear is brought in an operative connection with the combustion engine by form-locked switching elements (K1,K2). An independent claim is also included for a method for operating hybrid drive strand for a vehicle.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type. Die vorliegende Erfindung betrifft einen Hybridantriebsstrang gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 näher definierten Art. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges gemäß der im Oberbegriff des Patentanspruches 14 näher definierten Art. The present invention relates to a hybrid powertrain according to the preamble of claim 1 In addition, the present invention relates to a method for operating a hybrid drive train according to the preamble of claim 14 more defined type.
  • Beispielsweise die Druckschrift DE 10 2008 002 381 A1 Beispielsweise die Druckschrift DE 10 2008 002 381 A1 beschreibt einen Hybridantriebsstrang für ein Kraftfahrzeug und ein Verfahren zum Betreiben desselben, wobei der Hybridantriebsstrang einen Verbrennungsmotor, zwei Elektromaschinen und ein Mehrganggetriebe mit einer Getriebeeingangswelle und einer Getriebeausgangswelle umfasst. describes a hybrid drive train for a motor vehicle and a method for operating the same, the hybrid drive train comprising an internal combustion engine, two electric machines and a multi-speed transmission with a transmission input shaft and a transmission output shaft. Der Verbrennungsmotor und die erste Elektromaschine sind fest mit der Getriebeeingangswelle des Mehrganggetriebes verbunden, wobei die Getriebeausgangswelle und die zugeordnete zweite Elektromaschine über eine feste Übersetzung mit der Antriebsachse des Fahrzeuges verbunden sind. The internal combustion engine and the first electric machine are permanently connected to the transmission input shaft of the multi-speed transmission, the transmission output shaft and the associated second electric machine being connected to the drive axle of the vehicle via a fixed ratio. Je nach gewählter Übersetzung ergibt sich entweder der Nachteil, dass die Elektromaschine hinsichtlich ihrer Leistung entsprechend dimensioniert werden muss oder es stellen sich Verbrauchsnachteile im Betrieb des Fahrzeuges ein. Depending on the selected gear ratio, there is either the disadvantage that the electric machine has to be dimensioned accordingly with regard to its output, or consumption disadvantages arise when the vehicle is in operation. For example, the publication For example, the publication DE 10 2008 002 381 A1 DE 10 2008 002 381 A1 describes a hybrid powertrain for a motor vehicle and a method of operating the same, the hybrid powertrain including an internal combustion engine, two electric machines, and a multi-speed transmission having a transmission input shaft and a transmission output shaft. describes a hybrid powertrain for a motor vehicle and a method of operating the same, the hybrid powertrain including an internal combustion engine, two electric machines, and a multi-speed transmission having a transmission input shaft and a transmission output shaft. The internal combustion engine and the first electric machine are fixedly connected to the transmission input shaft of the multi-speed transmission, wherein the transmission output shaft and the associated second electric machine are connected via a fixed ratio with the drive axle of the vehicle. The internal combustion engine and the first electric machine are fixedly connected to the transmission input shaft of the multi-speed transmission, the transmission output shaft and the associated second electric machine are connected via a fixed ratio with the drive axle of the vehicle. Depending on the selected ratio, there is either the disadvantage that the electric machine must be dimensioned according to their performance or there are consumption disadvantages in the operation of the vehicle. Depending on the selected ratio, there is either the disadvantage that the electric machine must be dimensioned according to their performance or there are consumption disadvantages in the operation of the vehicle.
  • Aus der Druckschrift WO 2007/042109 A1 Aus der Druckschrift WO 2007/042109 A1 ist ferner ein Doppelkupplungsgetriebe für ein Kraftfahrzeug mit einem Hybridantrieb und ein Verfahren zur Steuerung desselben bekannt. a dual clutch transmission for a motor vehicle with a hybrid drive and a method for controlling the same are also known. Die beiden Teilgetriebe des Doppelkupplungsgetriebes sind über Reibschaltelemente der Doppelkupplung mit dem Verbrennungsmotor zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten koppelbar. The two sub-transmissions of the double clutch transmission can be coupled to the internal combustion engine via friction shift elements of the double clutch for shifting without interruption of tractive effort. Zumindest über ein Reibschaltelement der Doppelkupplung wird der Anfahrvorgang realisiert. The start-up process is implemented at least via a friction shifting element of the double clutch. Jedem Teilgetriebe ist als Hybridantrieb eine Elektromaschine zugeordnet. An electric machine is assigned to each partial transmission as a hybrid drive. Durch die Verwendung der beim Anfahren und Schalten schlupfend betriebenen, bauaufwendigen Reibschaltelemente der Doppelkupplung ergibt sich ein besonders hoher Bauraumbedarf für den bekannten Hybridantriebsstrang. The use of the complex friction shift elements of the double clutch, which are operated with slipping when starting and shifting, results in a particularly high space requirement for the known hybrid drive train. Ferner ist zur hydraulischen Betätigung der Doppelkupplung ein hydraulischer Kreislauf mit den entsprechenden Bauteilen erforderlich, wodurch der Bauraumbedarf zusätzlich erhöht wird. Furthermore, a hydraulic circuit with the corresponding components is required for the hydraulic actuation of the double clutch, which additionally increases the space requirement. Zudem ergibt sich durch die wärmeerzeugende und damit energieverbrauchende Synchronisierung in der Doppelkupplung beim Anfahren und Schalten ein erhöhter Verbrauch bei dem Fahrzeug. In addition, the heat-generating and thus energy-consuming synchronization in the double clutch when starting and shifting leads to increased consumption in the vehicle. From the publication From the publication WO 2007/042109 A1 WO 2007/042109 A1 Furthermore, a dual-clutch transmission for a motor vehicle with a hybrid drive and a method for controlling the same is known. Furthermore, a dual-clutch transmission for a motor vehicle with a hybrid drive and a method for controlling the same is known. The two partial transmissions of the dual-clutch transmission can be coupled via Reibschaltelemente the dual clutch with the engine for traction interruption-free switching. The two partial transmissions of the dual-clutch transmission can be coupled via friction switching elements the dual clutch with the engine for traction interruption-free switching. At least via a friction shift element of the dual clutch of the starting process is realized. At least via a friction shift element of the dual clutch of the starting process is realized. Each partial transmission is assigned as an electric motor hybrid drive. Each partial transmission is assigned as an electric motor hybrid drive. By using slippery when starting and switching, construction-intensive Reibschaltelemente the double clutch results in a particularly high space requirement for the known hybrid powertrain. By using slippery when starting and switching, construction-intensive friction switching elements the double clutch results in a particularly high space requirement for the known hybrid powertrain. Furthermore, a hydraulic circuit with the corresponding components is required for hydraulic actuation of the double clutch, whereby the space requirement is further increased. Furthermore, a hydraulic circuit with the corresponding components is required for hydraulic actuation of the double clutch, whereby the space requirement is further increased. In addition, results from the heat-generating and thus energy-consuming synchronization in the dual clutch when starting and shifting an increased consumption of the vehicle. In addition, results from the heat-generating and thus energy-consuming synchronization in the dual clutch when starting and shifting an increased consumption of the vehicle.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zu Grunde, einen Hybridantriebsstrang und ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges vorzuschlagen, welche hinsichtlich des Verbrauches, der Fahrleistung, des Komforts und des erforderlichen Bauraumes optimiert sind.The present invention is based on the object to propose a hybrid powertrain and a method for operating a hybrid powertrain, which are optimized in terms of consumption, performance, comfort and the required installation space.
  • Die erfindungsgemäße Aufgabe wird durch die Merkmale des Patentanspruches 1 beziehungsweise 14 gelöst. Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen ergeben sich aus den jeweiligen Unteransprüchen und den Zeichnungen.The object of the invention is achieved by the features of claim 1 and 14 respectively. Further advantageous embodiments will be apparent from the respective dependent claims and the drawings.
  • Die der Erfindung zu Grunde liegende Aufgabe wird vorrichtungsmäßig durch einen Hybridantriebsstrang für ein Fahrzeug gelöst, umfassend zumindest einen Verbrennungsmotor, zumindest ein Zahnradgetriebe mit wenigstens zwei Teilgetrieben zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten, die jeweils zumindest eine schaltbare Gangstufe aufweisen, mehrere Elektromaschinen, wobei wenigstens zwei Teilgetriebe jeweils zumindest einer Elektromaschine zugeordnet sind, die mit dem Verbrennungsmotor in Wirkverbindung steht oder bringbar ist, und zumindest einen Energiespeicher sowie eine Steuerungselektronik zum Ansteuern der Elektromaschinen. Erfindungsgemäß ist zumindest eine einem Teilgetriebe zugeordnete Elektromaschine über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement mit dem Verbrennungsmotor in Wirkverbindung bringbar.The object underlying the invention is achieved by a device for a hybrid drive train for a vehicle, comprising at least one internal combustion engine, at least one gear transmission with at least two partial transmissions for traction-free shifting, each having at least one switchable gear, a plurality of electric machines, wherein at least two partial transmissions each at least associated with an electric machine, which is in operative connection with the internal combustion engine or can be brought, and at least one energy storage and control electronics for driving the electric machines. According to the invention, at least one electric machine associated with a partial transmission can be brought into operative connection with the internal combustion engine via at least one positive-locking switching element.
  • Auf diese Weise wird ein Hybridantriebsstrang mit zum Beispiel zwei Teilgetrieben realisiert, bei dem die erforderlichen Wirkverbindungen zwischen dem Verbrennungsmotor und den Teilgetrieben durch die Verwendung nur eines Schaltelements realisiert werden, in dem die andere Wirkverbindung zum Beispiel nicht schaltbar realisiert wird. Insgesamt ergeben sich neben den Vorteilen eines Hybridantriebsstranges mit Teilgetrieben zusätzlich ein geringerer Bauaufwand und eine deutliche Verbrauchseinsparung bei dem Fahrzeug.In this way, a hybrid powertrain is realized with, for example, two partial transmissions, in which the required active connections between the internal combustion engine and the partial transmissions are realized by the use of only one switching element, in which the other operative connection is realized, for example, non-switchable. Overall, in addition to the advantages of a hybrid powertrain with partial transmissions also result in a lower construction cost and a significant consumption savings in the vehicle.
  • Im Rahmen einer ersten vorteilhaften Ausführung kann vorgesehen sein, dass zum Beispiel die erste, dem ersten Teilgetriebe zugeordnete Elektromaschine über das formschlüssige Schaltelement mit dem Verbrennungsmotor in Wirkverbindung gebracht wird, um die schaltbare Wirkverbindung zu realisieren, und die zweite, dem zweiten Teilgetriebe zugeordnete Elektromaschine mit dem Verbrennungsmotor ständig bzw. kontinuierlich in Wirkverbindung steht. Bei dieser Ausführung mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung kann vorzugsweise die Leistungsdimensionierung der ersten Elektromaschine höher gewählt werden, da mit dieser ersten Elektromaschine vorzugsweise das Anfahren, eine Lastübernahme während des Schaltens und eine Kaltstartunterstützung aufgrund des höheren Schleppmomentes im Verbrennungsmotor bei Kälte realisiert werden kann. Die zweite Elektromaschine kann hinsichtlich ihrer Leistung deutlich geringer dimensioniert werden, da diese zum Beispiel nur für den Motorstart und die Synchronisierung eingesetzt wird. Beispielsweise kann diese zweite Elektromaschine vor bzw. im Bereich des Verbrennungsmotors angeordnet werden.In the context of a first advantageous embodiment, it may be provided that, for example, the first electric machine associated with the first partial transmission is brought into operative connection with the internal combustion engine via the interlocking switching element in order to realize the switchable operative connection, and the second electric machine associated with the second partial transmission the combustion engine is constantly or continuously in operative connection. In this embodiment, with only one switchable operative connection preferably the power dimensioning of the first electric machine can be selected higher because with this first electric machine preferably the start, a load transfer during the shift and a cold start support due to the higher drag torque in the engine can be realized in the cold. The second electric machine can be significantly smaller in terms of their performance, since this is used for example only for the engine start and synchronization. For example, this second electric machine can be arranged before or in the region of the internal combustion engine.
  • Um auch beispielsweise die zweite Elektromaschine während des Fahrbetriebes in den ungeraden, dem ersten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen von dem Verbrennungsmotor entkoppeln zu können, kann gemäß einer nächsten vorteilhaften Ausführung der Erfindung vorgesehen werden, dass neben der ersten schaltbaren Wirkverbindung zwischen dem Verbrennungsmotor und der ersten, dem ersten Teilgetriebe zugeordneten Elektromaschine eine weitere schaltbare Wirkverbindung zwischen der zweiten, dem zweiten Teilgetriebe zugeordnete Elektromaschine über zumindest ein zweites formschlüssige Schaltelement mit dem Verbrennungsmotor herstellbar ist. Bei dieser Ausführung, bei der zwei schaltbare Wirkverbindungen vorgesehen sind, bietet sich eine gleiche Leistungsdimensionierung bei den beiden Elektromaschinen an. In order to decouple, for example, the second electric machine while driving in the odd, the first part of gear ratios associated with the internal combustion engine, can be provided according to a next advantageous embodiment of the invention that in addition to the first switchable operative connection between the engine and the first, the The first partial transmission associated electric machine, a further switchable operative connection between the second, the second partial transmission associated electric machine via at least one second positive switching element with the internal combustion engine can be produced. In this version, in which two switchable active connections are provided, an equal power dimensioning of the two electric machines offers.
  • Neben den jeweils einem Teilgetriebe zugeordneten Elektromaschinen können weitere zum Beispiel auch unter Umständen nicht einem Teilgetriebe zugeordnete Elektromaschinen bei dem erfindungsgemäßen Hybridantriebsstrang vorgesehen werden. Vorzugsweise kann bei dem vorgeschlagenen Hybridantriebsstrang zumindest ein Torsionsschwingungsdämpfer eingesetzt werden, der zur weiteren Bauraumeinsparung bevorzugt im Inneren einer Elektromaschine angeordnet werden kann. Es sind jedoch auch andere Anordnungsmöglichkeiten denkbar. Des Weiteren können bei dem Zahnradgetriebe als Teilgetriebe zum Beispiel Stirnradtriebe, Vorgelegetriebe, Planetentriebe oder dergleichen eingesetzt werden.In addition to the electric machines which are each assigned to a partial transmission, it is also possible to provide further electric machines, for example, under certain circumstances not associated with a partial transmission, in the hybrid drive train according to the invention. Preferably, in the proposed hybrid powertrain at least one torsional vibration damper can be used, which can be arranged to further save space preferably in the interior of an electric machine. However, other arrangement options are conceivable. Furthermore, in the gear transmission as a partial transmission, for example, spur gears, countershaft gears, planetary gears or the like can be used.
  • Gemäß einer nächsten Weiterbildung der Erfindung kann vorgesehen sein, dass die Zuordnung beispielsweise der ersten Elektromaschine zu einer zum Beispiel ungeraden Gangstufe des ersten Teilgetriebes beispielsweise direkt oder über einen Zugmitteltrieb oder über einen Planetentrieb oder über zumindest eine Stirnradstufe oder dergleichen realisiert werden kann. Auf die gleiche Weise kann auch die Zuordnung der zweiten Elektromaschine zu einer zum Beispiel geraden Gangstufe des zweiten Teilgetriebes hergestellt werden. Es sind jedoch auch andere Verbindungsmöglichkeiten denkbar.According to a next development of the invention, it can be provided that the assignment of, for example, the first electric machine to an odd gear ratio of the first partial transmission can be realized, for example, directly or via a traction drive or via a planetary drive or via at least one spur gear or the like. In the same way, the assignment of the second electric machine to an example, even gear ratio of the second sub-transmission can be made. However, other connection options are conceivable.
  • Um eine schaltbare Wirkverbindung zum Beispiel zwischen der ersten Elektromaschine beziehungsweise dem ersten Teilgetriebe und der Motorwelle des Verbrennungsmotors herstellen zu können, kann die erste Elektromaschine vorzugsweise direkt oder über einen Zugmitteltrieb oder einen Planetentrieb oder über zumindest eine Stirnradstufe mit der Motorwelle des Verbrennungsmotors gekoppelt werden. Analog dazu ist es auch möglich, dass bei dem vorgeschlagenen Hybridantriebsstrang eine schaltbare Wirkverbindung zwischen der zweiten Elektromaschine beziehungsweise dem zweiten Teilgetriebe und einer Abtriebswelle des Zahnradgetriebe über zumindest ein einer Gangstufe des zweiten Teilgetriebes zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement schaltbar ist.In order to be able to produce a switchable operative connection, for example, between the first electric machine or the first partial transmission and the motor shaft of the internal combustion engine, the first electric machine can preferably be coupled directly or via a traction mechanism drive or a planetary drive or via at least one spur gear stage to the engine shaft of the internal combustion engine. Analogously, it is also possible that in the proposed hybrid powertrain, a switchable operative connection between the second electric machine or the second partial transmission and an output shaft of the gear transmission via at least one of a gear stage of the second partial transmission associated gear ratio switching element is switchable.
  • Im Rahmen einer nächsten Weiterbildung der Erfindung kann auch vorgesehen sein, dass zum Herstellen einer schaltbaren Wirkverbindung zwischen der zweiten Elektromaschine und der Abtriebswelle des Zahnradgetriebe die zweite Elektromaschine direkt oder über einen Zugmitteltrieb oder über einen Planetentrieb oder über zumindest eine Stirnradstufe mit der Abtriebswelle des Zahnradgetriebes über ein zweites formschlüssiges Schaltelement verbindbar ist.In the context of a next development of the invention can also be provided that for producing a switchable operative connection between the second electric machine and the output shaft of the gear transmission, the second electric machine directly or via a traction drive or via a planetary gear or via at least one spur gear with the output shaft of the gear transmission via a second positive switching element is connectable.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsvariante der vorliegenden Erfindung kann auch vorgesehen sein, dass eine Wirkverbindung zwischen dem zweiten Teilgetriebe und einer Motorwelle des Verbrennungsmotors dadurch realisiert werden kann, dass die zweite Elektromaschine direkt oder über einen Zugmitteltrieb oder einen Planetentrieb oder über zumindest eine Stirnradstufe mit der zum Beispiel den beiden Teilgetrieben zugeordneten Motorwelle des Verbrennungsmotors über das zweite formschlüssige Schaltelement in Wirkverbindung gebracht werden kann.According to a further embodiment of the present invention can also be provided that an operative connection between the second partial transmission and a motor shaft of the internal combustion engine can be realized that the second electric machine directly or via a traction drive or a planetary drive or via at least one spur gear with the example the motor shaft of the internal combustion engine associated with the two partial transmissions can be brought into operative connection via the second form-locking switching element.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsvariante kann eine Wirkverbindung zwischen der zweiten Elektromaschine und der Motorwelle dadurch realisiert werden, dass die zweite Elektromaschine direkt oder über einen Zugmitteltrieb oder einen Planetentrieb oder zumindest eine Stirnradstufe mit der Motorwelle über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement des zweiten Teilgetriebes, also z. B. über eine Schaltklaue oder dergleichen, welche z. B. geraden Gangstufen zugeordnet ist, in Wirkverbindung gebracht werden kann.According to a further embodiment, an operative connection between the second electric machine and the motor shaft can be realized that the second electric machine directly or via a traction drive or a planetary drive or at least one spur gear with the motor shaft via a positive gear stage switching element of the second sub-transmission, ie z. B. via a shift claw or the like, which z. B. is associated with even gears, can be brought into operative connection.
  • Unabhängig von den jeweiligen Ausführungen, Ausgestaltungen und Weiterbildungen werden vorzugsweise als formschlüssige Schaltelemente Klauenkupplungen verwendet. Es sind auch andere Schaltelemente einsetzbar. Zum Betätigen der Schaltelemente können z. B. innenliegende oder auch außenliegende Betätigungseinrichtungen verwendet werden. Beispielsweise können diese vorzugsweise elektrisch durch Aktuatoren oder dergleichen betätigt werden. Es ist auch möglich, dass zum Betätigen der Schaltelemente Wellen der Teilgetriebe, wie z. B. Seitenwellen, Vorgelegewellen oder auch andere Teilgetriebewellen, axial verschiebbar ausgebildet sind, um verschiedene Schaltstellungen bei den Teilgetriebe zu realisieren. Besonders vorteilhaft kann eine gemeinsame Betätigung von Schaltelementen insbesondere auch eines Teilgetriebes, durch eine gemeinsame Betätigungseinrichtung sein. Beispielsweise kann dabei auch vorgesehen sein, dass einem Teilgetriebe zugeordnete Wellen über eine Betätigungseinrichtung beziehungsweise Schaltgabel oder dergleichen synchron axial verschoben werden, um vorbestimmte Schaltstellungen zu realisieren.Regardless of the respective embodiments, refinements and developments, jaw clutches are preferably used as form-locking switching elements. There are also other switching elements can be used. For actuating the switching elements z. B. internal or external controls are used. For example, these may preferably be actuated electrically by actuators or the like. It is also possible that for actuating the switching elements waves of the partial transmission, such. B. side shafts, countershafts or other sub-transmission shafts, are formed axially displaceable in order to realize different switching positions in the partial transmission. Particularly advantageous may be a common actuation of switching elements in particular also a partial transmission, by a common actuator. For example, it can also be provided that a sub-transmission associated waves via an actuator or shift fork or the like are synchronously axially displaced to realize predetermined switching positions.
  • Die der Erfindung zu Grunde liegende Aufgabe wird auch insbesondere unabhängig von dem vorgeschlagenen Hybridantriebsstrang durch ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug mit einem Verbrennungsmotor zum verbrennungsmotorischen Fahren und mehreren Elektromaschinen zum elektrischen Fahren und Anfahren gelöst, bei dem zumindest eine schaltbare Wirkverbindung vorzugsweise über zumindest ein Schaltelement zwischen dem Verbrennungsmotor und den Teilgetrieben eines Zahnradgetriebes zum zugkraftunterbrechungsfreien Fahren hergestellt wird. Erfindungsgemäß kann bei diesem Verfahren vorgesehen sein, dass jede schaltbare Wirkverbindung zwischen einem der Teilgetriebe und dem Verbrennungsmotor schlupflos, vorzugsweise über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement, hergestellt wird. Das erfindungsgemäße Verfahren kann auch bei Hybridantriebssträngen angewendet werden, bei denen anstelle eines formschlüssigen Schaltelements auch ein reib- oder kraftschlüssiges Schaltelement verwendet wird, bei dem schlupflos, also ohne thermische Synchronisierung, die Wirkverbindung durch entsprechende Ansteuerung des Schaltelements zwischen den Teilgetrieben und dem Verbrennungsmotor hergestellt wird.The object underlying the invention is also achieved in particular independently of the proposed hybrid powertrain by a method for operating a hybrid drive train for a vehicle having an internal combustion engine for internal combustion engine driving and a plurality of electric machines for electric driving and starting, wherein at least one switchable operative connection preferably via at least a switching element between the internal combustion engine and the partial transmissions of a gear transmission for traction-free running is made. According to the invention, it can be provided in this method that each switchable operative connection between one of the partial transmissions and the internal combustion engine is produced without slippage, preferably via at least one interlocking switching element. The inventive method can also be applied to hybrid powertrains, in which instead of a form-locking switching element and a frictional or non-positive switching element is used in the slipless, ie without thermal synchronization, the operative connection is made by appropriate control of the switching element between the partial transmissions and the internal combustion engine ,
  • Auf diese Weise wird mit dem erfindungsgemäß vorgeschlagenen Verfahren eine Wirkverbindung nicht thermisch mit Energieverbrauch, sondern schlupflos, also ohne Ansynchronisierungselemente, z. B. formschlüssig geschaltet beziehungsweise hergestellt, wodurch nicht nur der erforderliche Bauraumbedarf sondern auch der Energieverbrauch bei einem Hybridantriebsstrang deutlich verringert wird.In this way, with the proposed method according to the invention an active compound not thermally with energy consumption, but without slippage, ie without Ansynchronisierungselemente, z. B. positively connected or manufactured, whereby not only the required space requirements but also the energy consumption is significantly reduced in a hybrid powertrain.
  • Bevorzugt kann auch das vorgeschlagene Verfahren bei dem vorgenannten beziehungsweise beanspruchten Hybridantriebsstrang zum Einsatz kommen. Es sind auch andere Einsatzgebiete denkbar.Preferably, the proposed method can be used in the aforementioned or claimed hybrid powertrain. There are also other applications conceivable.
  • Im Rahmen des erfindungsgemäßen Verfahrens kann bei einem Hybridantriebsstrang zum Realisieren einer Parksperrenfunktion zum Abstellen des Fahrzeuges mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung zwischen den Teilgetrieben und dem Verbrennungsmotor zum Beispiel ein einer geraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement geschlossen werden und/oder ein erstes Schaltelement sowie ein einer ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement ebenfalls geschlossen werden.In the context of the method according to the invention can be closed in a hybrid powertrain for realizing a parking lock function for parking the vehicle with only a switchable operative connection between the partial transmissions and the internal combustion engine, for example, a straight gear ratio associated gear shift element and / or a first switching element and one of an odd Gear stage associated gear stage switching element also be closed.
  • Beispielsweise kann zum Lösen der Parksperre bei geschlossenem ersten Schaltelement und bei eingelegter ungeraden Gangstufe über die erste Elektromaschine eine Verspannung an dem ersten Schaltelement gelöst werden und anschließend das erste Schaltelement geöffnet werden. Ebenso kann die Verspannung an dem Gangstufen-Schaltelement einer geraden Gangstufe gelöst werden und danach das Gangstufen-Schaltelement zum Anfahren geöffnet werden.For example, to release the parking brake with the first switching element closed and with an engaged odd gear on the first electric machine, a tension on the first switching element can be solved and then the first switching element can be opened. Likewise, the tension on the gear shift element of a straight gear ratio can be solved and then the gear stage switching element can be opened for starting.
  • Im Rahmen des vorgeschlagenen Verfahrens kann bei einem Hybridantriebsstrang mit zwei schaltbaren Wirkverbindungen zur Motorwelle des Verbrennungsmotors zum Realisieren der Parksperrenfunktion beispielsweise ein erstes, dem ersten Teilgetriebe zugeordnetes Schaltelement und ein einer ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement, vorzugsweise die erste Gangstufen-Klaue geschlossen werden und/oder ein zweites, dem zweiten Teilgetriebe zugeordnetes Schaltelement und ein einer geraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement geschlossen werden.In the proposed method can be closed in a hybrid powertrain with two switchable active connections to the motor shaft of the internal combustion engine to realize the parking brake function, for example, a first, the first partial transmission associated switching element and an odd gear ratio associated gear stage switching element, preferably the first gear stage claw and / or a second, the second sub-transmission associated switching element and a straight gear ratio associated gear stage switching element are closed.
  • Zum Lösen der Parksperre kann die Verspannung an dem ersten Schaltelement beziehungsweise dem zweiten Schaltelement gelöst werden durch ein elektromotorisch aufgebrachtes Drehmoment von der ersten Elektromaschine beziehungsweise der zweiten Elektromaschine entgegen dem durch die Hangabtriebskraft vom Abtrieb erzeugten Drehmoment.To release the parking brake, the tension on the first switching element or the second switching element can be achieved by an electric motor applied torque from the first electric machine or the second electric machine against the torque generated by the downgrade force from the output.
  • Der Start des Verbrennungsmotors kann im Rahmen des erfindungsgemäßen Verfahrens bei einem Hybridantriebsstrang mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung zum Beispiel über eine erste Elektromaschine bei geschlossenem ersten Schaltelement durchgeführt werden, wobei die dem ersten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente geöffnet werden. Alternativ kann der Start des Verbrennungsmotors auch über die zweite Elektromaschine durchgeführt werden, wenn die dem zweiten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente geöffnet werden.The start of the internal combustion engine can be carried out in the context of the inventive method in a hybrid powertrain with only one switchable operative connection, for example via a first electric machine with the first switching element closed, wherein the first part of the transmission associated gear ratio switching elements are opened. Alternatively, the start of the internal combustion engine can also be carried out via the second electric machine when the gear ratio switching elements associated with the second partial transmission are opened.
  • Es ist auch möglich, dass der Verbrennungsmotor bei Fahrzeugstillstand und bei einem Fahrerwunsch Vorwärtsfahrt direkt beim Anfahren bei offenem ersten Schaltelement sowie bei geschlossenem, einer geraden Gangstufe zugeordneten Gangstufen-Schaltelement über die zweite Elektromaschine hochgezogen wird. Gegebenenfalls kann auch mit eingelegter ungeraden Gangstufe eine Unterstützung durch die erste Elektromaschine erfolgen oder aber eine Unterstützung kann bei geschlossenem ersten Schaltelement und eingelegter ungeraden Gangstufe sowie nicht eingelegter geraden Gangstufe über die erste Elektromaschine und/oder die zweite Elektromaschine realisiert werden.It is also possible for the internal combustion engine to be pulled up when the vehicle is stationary and when the driver wishes to drive forwards directly when starting when the first shifting element is open and when the gearshift shifting element is closed and associated with a straight gear step via the second electric machine. Optionally, can also be done with engaged odd gear a support by the first electric machine or support can be closed with the first switching element and engaged odd gear and not engaged even gear on the first electric machine and / or the second electric machine can be realized.
  • Im Rahmen einer nächsten Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens kann der Start des Verbrennungsmotors bei einem Hybridantriebsstrang mit z. B. zwei schaltbaren Wirkverbindungen zwischen den Teilgetrieben und dem Verbrennungsmotor über die erste Elektromaschine oder die zweite Elektromaschine bei geschlossenem ersten Schaltelement oder geschlossenem zweiten Schaltelement durchgeführt werden, wobei die dem ersten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente oder wobei die dem zweiten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente geöffnet werden. Dadurch kann ein ruckelfreier Motorstart ermöglicht werden, da der Verbrennungsmotor und die Abtriebswelle entkoppelt sind. Ferner kann dies auch während des elektrischen Fahrbetriebs durch die zweite Elektromaschine erfolgen.As part of a next embodiment of the method according to the invention, the start of the internal combustion engine in a hybrid powertrain with z. B. two switchable active connections between the partial transmissions and the internal combustion engine via the first electric machine or the second electric machine with closed first switching element or closed second switching element are performed, wherein the first part of the transmission associated gear ratio switching elements or wherein the second part of the transmission associated gear ratio switching elements open become. As a result, a smooth engine start can be made possible because the engine and the output shaft are decoupled. Furthermore, this can also take place during the electric driving operation by the second electric machine.
  • Alternativ kann bei Fahrzeugstillstand und bei Fahrerwunsch Vorwärtsfahrt und geschaltetem ersten Schaltelement beziehungsweise zweiten Schaltelement sowie bei eingelegter ungeraden beziehungsweise geraden Gangstufe gleichzeitig mit dem Anfahren der Verbrennungsmotor auch über die erste Elektromaschine beziehungsweise zweite Elektromaschine hochgezogen werden oder aber auch bei jeweils einer eingelegten ungeraden und geraden Gangstufe sowie entweder bei geschlossenem ersten Schaltelement oder geschlossenem zweiten Schaltelement über die erste Elektromaschine und/oder zweite Elektromaschine.Alternatively, at vehicle standstill and driver request forward drive and switched first switching element or second switching element and when engaged odd or even gear simultaneously with the start of the engine via the first electric machine or second electric machine are pulled up or even in each case an odd and even gear engaged as well either with closed first switching element or closed second switching element via the first electric machine and / or second electric machine.
  • Zum batteriebetriebenen Fahren oder Anfahren oder Rangieren mit dem erfindungsgemäßen Verfahren bei einem Hybridantriebsstrang mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung zwischen Teilgetriebe und Verbrennungsmotor kann die erste Elektromaschine verwendet werden, wobei ein den ungeraden Gangstufen zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement geschlossen wird und wobei das erste Schaltelement sowie die den nicht eingelegten geraden Gangstufen zugeordneten Gangstufen Schaltelemente geöffnet werden. Verbrennungsmotorisch kann ebenfalls gefahren oder angefahren oder rangiert werden über die zweite Elektromaschine als Generator, wobei das erste Schaltelement geöffnet wird und ein den ungeraden Gangstufen zugeordnetes Gangstufenelement geschlossen wird und die erste Elektromaschine als Elektromotor verwendet wird.For battery-powered driving or starting or maneuvering with the method according to the invention in a hybrid powertrain with only one switchable operative connection between the partial transmission and internal combustion engine, the first electric machine can be used, wherein the odd gear ratios associated gear stage switching element is closed and wherein the first switching element and the not inlaid straight gear stages associated with gear ratios are opened. Verbrennungsmotorisch can also be driven or approached or ranked on the second electric machine as a generator, wherein the first switching element is opened and a the odd gear ratios associated gear stage element is closed and the first electric machine is used as an electric motor.
  • Bei einem Hybridantriebsstrang mit zwei schaltbaren Wirkverbindungen zwischen den Teilgetrieben und dem Verbrennungsmotor kann zum batteriebetriebenen Fahren oder Anfahren oder Rangieren die erste Elektromaschine verwendet werden, wobei das erste Schaltelement geöffnet wird und ein einer ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement geschlossen wird. Alternativ kann zum batteriebetriebenen Fahren oder Anfahren oder Rangieren auch die zweite Elektromaschine verwendet werden, wobei das zweite Schaltelement geöffnet wird und ein einer geraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement geschlossen wird. Für verbrennungsmotorisches Fahren oder Anfahren oder Rangieren kann bei dem Verfahren vorgesehen sein, dass dazu eine Elektromaschine, vorzugsweise die zweite Elektromaschine bei geschlossenem zweiten Schaltelement, als Generator verwendet wird, wobei das erste Schaltelement oder das zweite Schaltelement geschlossen wird und ein einer geraden oder ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement geschlossen wird und die zweite Elektromaschine oder die erste Elektromaschine als Elektromotor verwendet wird.In a hybrid powertrain having two switchable operative connections between the partial transmissions and the internal combustion engine, the first electric machine can be used for battery-powered driving or starting or shunting, wherein the first switching element is opened and a gear ratio switching element associated with an odd gear stage is closed. Alternatively, the second electric machine can be used for battery-powered driving or starting or maneuvering, the second switching element is opened and a gear ratio switching element associated with a straight gear is closed. For internal combustion engine driving or starting or maneuvering can be provided in the method that for an electric machine, preferably the second electric machine with closed second switching element is used as a generator, wherein the first switching element or the second switching element is closed and one of a even or odd gear associated gear stage switching element is closed and the second electric machine or the first electric machine is used as an electric motor.
  • Im Rahmen einer nächsten Ausgestaltung der vorliegenden Erfindung kann bei dem Verfahren zum Schalten unter Last die Synchrondrehzahl durch einen Eingriff von zumindest einer der Elektromaschinen und/oder dem Verbrennungsmotor eingestellt werden. Bei der erfindungsgemäßen Verfahrensweise zum Schalten unter Last kann grundsätzlich der Schaltvorgang von einer ungeraden zu einer geraden Gangstufe und umgekehrt gleich ausgeführt werden, wobei nur die Elemente gerade und ungerade Gangstufe, erstes Schaltelement und zweites Schaltelement, sowie erste Elektromaschine und zweite Elektromaschine vertauscht werden.In a next aspect of the present invention, in the method for shifting under load, the synchronous speed can be adjusted by engagement of at least one of the electric machines and / or the engine. In the method according to the invention for shifting under load, the shift from an odd to a straight gear and vice versa can basically be performed the same, with only the elements even and odd gear, first switching element and second switching element, and first electric machine and second electric machine are reversed.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren bei einem Hybridantriebsstrang mit zwei schaltbaren Wirkverbindungen zwischen den Teilgetrieben und dem Verbrennungsmotor wird beispielhaft anhand eines Schaltvorganges ausgehend von einer eingelegten, ungeraden Gangstufe beschrieben, d. h., dass das erste Schaltelement geschlossen ist und das zweite Schaltelement somit geöffnet ist. Gegebenenfalls wird die Synchrondrehzahl an dem Gangstufen-Schaltelement beziehungsweise an der Schaltklaue der geraden Zielgangstufe durch die zweite Elektromaschine eingestellt. Danach wird die gerade Zielgangstufe eingelegt. Es folgt die Lastübernahme durch die zweite Elektromaschine, so dass die eingelegte, ungerade Gangstufe im nun entspannten Zustand geöffnet wird. Danach wird die Synchrondrehzahl an dem zweiten Schaltelement durch Motordrehzahlabsenkung bei einer Hochschaltung beziehungsweise durch Motordrehzahlanhebung bei einer Rückschaltung, gegebenenfalls unterstützt von der ersten Elektromaschine, eingestellt. Schließlich kann das erste Schaltelement geöffnet und das zweite Schaltelement geschaltet beziehungsweise geschlossen werden. Es folgt eine Lastübernahme durch den Verbrennungsmotor, wobei nun nach dem Synchronisieren durch die erste Elektromaschine wieder eine ungerade Gangstufe zur Gangvorwahl eingelegt werden kann.The inventive method in a hybrid powertrain with two switchable active connections between the partial transmissions and the internal combustion engine is described by way of example based on a switching operation, starting from an inserted, odd gear ratio, d. h., That the first switching element is closed and the second switching element is thus opened. Optionally, the synchronous speed is set at the speed step switching element or at the shift claw of the straight target speed by the second electric machine. Then the straight target gear is engaged. This is followed by the load transfer by the second electric machine, so that the engaged, odd gear stage is opened in the now relaxed state. Thereafter, the synchronous speed at the second shifting element is adjusted by lowering the engine speed at an upshift or raising the engine speed at a downshift, if necessary, assisted by the first electric machine. Finally, the first switching element can be opened and the second switching element can be switched or closed. This is followed by a load transfer by the internal combustion engine, wherein now after the synchronization by the first electric machine again an odd gear ratio can be engaged for gear selection.
  • Alternativ kann bei dem erfindungsgemäßen Verfahren, ausgehend von einer eingelegten ungeraden Gangstufe, d. h., dass das erste Schaltelement geschlossen und somit das zweite Schaltelement geöffnet ist, eine Lastübernahme durch die erste Elektromaschine erfolgen und das erste Schaltelement im nun entspannten Zustand geöffnet werden. Es folgt das Einstellen der Synchrondrehzahl an dem zweiten Schaltelement durch Motordrehzahlabsenkung bei einer Hochschaltung beziehungsweise durch Motordrehzahlanhebung bei einer Rückschaltung, gegebenenfalls unterstützt durch die zweite Elektromaschine. Schließlich wird das zweite Schaltelement geschlossen und die gerade Zielgangstufe eingelegt. Es folgt die Lastübernahme durch den Verbrennungsmotor, wobei die eingelegte ungerade Gangstufe nun ausgelegt wird und gegebenenfalls nach dem Synchronisieren durch die erste Elektromaschine zur Gangvorwahl gewechselt werden kann. Alternatively, in the method according to the invention, starting from an inserted odd gear stage, ie, that the first switching element is closed and thus the second switching element is opened, take over a load by the first electric machine and the first switching element are opened in the now relaxed state. It follows the setting of the synchronous speed at the second switching element by engine speed reduction at an upshift or by engine speed increase in a downshift, possibly supported by the second electric machine. Finally, the second switching element is closed and the straight target gear is engaged. It follows the load transfer by the internal combustion engine, wherein the engaged odd gear is now designed and optionally can be changed after synchronization by the first electric machine for gear selection.
  • Im Unterschied zu der vorbeschriebenen Verfahrensweise erfolgt bei einem Hybridantriebsstrang mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung zwischen Teilgetriebe und Verbrennungsmotor die Lastübernahme nur durch die erste Elektromaschine. Ausgehend von einer eingelegten ungeraden Gangstufe, d. h., dass das erste Schaltelement geschlossen ist und keine gerade Gangstufe eingelegt ist, erfolgt die Lastübernahme durch die erste Elektromaschine. Danach wird das erste Schaltelement im nun entspannten Zustand geöffnet und die Synchrondrehzahl an dem Gangstufen-Schaltelement beziehungsweise der Schaltklaue der geraden Zielgangstufe durch Motordrehzahlabsenkung bei einer Hochschaltung oder durch Motordrehzahlanhebung bei einer Rückschaltung, gegebenenfalls unterstützt durch die zweite Elektromaschine, eingestellt. Schließlich kann die Schaltklaue beziehungsweise das Gangstufen-Schaltelement der geraden Zielgangstufe eingelegt werden. Es folgt die Lastübernahme durch den Verbrennungsmotor, wobei die eingelegte ungerade Gangstufe nun ausgelegt und gegebenenfalls nach dem Synchronisieren durch die erste Elektromaschine zur Gangvorwahl gewechselt werden kann.In contrast to the procedure described above takes place in a hybrid powertrain with only one switchable operative connection between sub-transmission and internal combustion engine, the load transfer only by the first electric machine. Starting from an engaged odd gear, d. h., That the first switching element is closed and no straight gear is engaged, the load is transferred by the first electric machine. Thereafter, the first shift element is opened in the now relaxed state and the synchronous speed at the gear stage switching element or the shift claw of the straight target gear stage by engine speed reduction at an upshift or by engine speed increase in a downshift, optionally supported by the second electric machine set. Finally, the shift claw or the gear shift element of the straight target gear can be engaged. This is followed by the load transfer by the internal combustion engine, whereby the engaged odd gear stage can now be designed and optionally changed to the gear selection after synchronization by the first electric machine.
  • Ausgehend von einer eingelegten geraden Gangstufe und bei geöffnetem ersten Schaltelement kann die Synchrondrehzahl an der Schaltklaue der ungeraden Zielgangstufe durch die erste Elektromaschine eingestellt werden. Es folgt das Einlegen der Schaltklaue der ungeraden Zielgangstufe, wonach die Lastübernahme durch die erste Elektromaschine durchgeführt wird. Im nun entspannten Zustand kann die eingelegte, gerade Gangstufe ausgelegt werden. Es folgt das Einstellen der Synchrondrehzahl an dem ersten Schaltelement durch Motordrehzahlabsenkung bei einer Hochschaltung beziehungsweise durch Motordrehzahlanhebung bei einer Rückschaltung, gegebenenfalls unterstützt durch die zweite Elektromaschine. Danach wird das erste Schaltelement geschlossen und der Verbrennungsmotor übernimmt die Lastübernahme.Starting from an engaged straight gear and with the first switching element open, the synchronous speed at the shift claw of the odd target gear can be adjusted by the first electric machine. It follows the engagement of the shift claw of the odd target gear, after which the load transfer is performed by the first electric machine. In the now relaxed state, the inserted, even gear stage can be designed. It follows the setting of the synchronous speed at the first switching element by engine speed reduction at an upshift or by engine speed increase at a downshift, possibly supported by the second electric machine. Thereafter, the first switching element is closed and the internal combustion engine takes over the load transfer.
  • Es hat sich gezeigt, dass eine Ermittlung einer gezielten Zahn-auf-Lücke-Stellung, welches Gegenstand der Anmeldung DE 10 2008 001 398 A1 der Anmelderin ist und auf die Bezug genommen wird, besonders vorteilhaft auf mindestens eines der Teilgetriebe des vorgeschlagenen Hybridantriebsstranges beziehungsweise im Rahmen des vorgeschlagenen Verfahrens angewendet werden kann. Insbesondere durch die Nutzung der Elektromaschinen zur Drehzahlerfassung und durch das gezielte Einspuren wird eine Zahn-auf-Zahn-Stellung während des Schaltvorganges wirksam verhindert. It has been shown that a determination of a targeted tooth-to-gap position, which is the subject of the application DE 10 2008 001 398 A1 Es hat sich gezeigt, dass eine Ermittlung einer gezielten Zahn-auf-Lücke-Stellung, welches Gegenstand der Anmeldung DE 10 2008 001 398 A1 der Anmelderin ist und auf die Bezug genommen wird, besonders vorteilhaft auf mindestens eines der Teilgetriebe des vorgeschlagenen Hybridantriebsstranges beziehungsweise im Rahmen des vorgeschlagenen Verfahrens angewendet werden kann. Insbesondere durch die Nutzung der Elektromaschinen zur Drehzahlerfassung und durch das gezielte Einspuren wird eine Zahn-auf-Zahn-Stellung während des Schaltvorganges wirksam verhindert. It has been shown that a determination of a targeted tooth-to-gap position, which is the subject of the application DE 10 2008 001 398 A1 Es hat sich gezeigt, dass eine Ermittlung einer gezielten Zahn-auf-Lücke-Stellung, welches Gegenstand der Anmeldung DE 10 2008 001 398 A1 der Anmelderin ist und auf die Bezug genommen wird, besonders vorteilhaft auf mindestens eines der Teilgetriebe des vorgeschlagenen Hybridantriebsstranges beziehungsweise im Rahmen des vorgeschlagenen Verfahrens angewendet werden kann. Insbesondere durch die Nutzung der Elektromaschinen zur Drehzahlerfassung und durch das gezielte Einspuren wird eine Zahn-auf-Zahn-Stellung während des Schaltvorganges wirksam verhindert. It has been shown that a determination of a targeted tooth-to-gap position, which is the subject of the application DE 10 2008 001 398 A1 Es hat sich gezeigt, dass eine Ermittlung einer gezielten Zahn-auf-Lücke-Stellung, welches Gegenstand der Anmeldung DE 10 2008 001 398 A1 der Anmelderin ist und auf die Bezug genommen wird, besonders vorteilhaft auf mindestens eines der Teilgetriebe des vorgeschlagenen Hybridantriebsstranges beziehungsweise im Rahmen des vorgeschlagenen Verfahrens angewendet werden kann. Insbesondere durch die Nutzung der Elektromaschinen zur Drehzahlerfassung und durch das gezielte Einspuren wird eine Zahn-auf-Zahn-Stellung während des Schaltvorganges wirksam verhindert. It has been shown that a determination of a targeted tooth-to-gap position, which is the subject of the application DE 10 2008 001 398 A1 Applicant and reference is made, can be particularly advantageously applied to at least one of the partial transmission of the proposed hybrid powertrain or within the proposed method. Applicant and reference is made, can be particularly advantageously applied to at least one of the partial transmission of the proposed hybrid powertrain or within the proposed method. In particular, by the use of electric machines for speed detection and the targeted meshing a tooth-on-tooth position is effectively prevented during the switching process. In particular, by the use of electric machines for speed detection and the targeted meshing a tooth-on-tooth position is effectively prevented during the switching process.
  • Nachfolgend wird die vorliegende Erfindung anhand der Zeichnungen weiter erläutert, in denen beispielhaft verschiedene Ausführungsvarianten des erfindungsgemäßen Hybridantriebsstranges dargestellt sind. Es zeigen: The present invention will be further explained with reference to the drawings, in which different embodiments of the hybrid powertrain according to the invention are shown by way of example. Show it:
  • 1 eine schematische Ansicht einer ersten Ausführungsvariante eines Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantrebsstrang mit zwei schaltbaren Wirkverbindungen zwischen Verbrennungsmotor und Elektromaschinen; a schematic view of a first variant of a hybrid drive train as a 4-speed hybrid drive train with two switchable operative connections between the internal combustion engine and electric machines; 1 1 a schematic view of a first embodiment of a hybrid powertrain as a 4-speed Hybridantrebsstrang with two switchable active connections between the internal combustion engine and electric machines; a schematic view of a first embodiment of a hybrid powertrain as a 4-speed Hybridantrebsstrang with two switchable active connections between the internal combustion engine and electric machines;
  • 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound; 1A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 1 mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung; 1A a schematic view of an alternative embodiment according to 1 with only one switchable active compound;
  • 1B eine schematische Ansicht einer zweiten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 3-Gang-Hybridantriebsstrang; 1B 1B eine schematische Ansicht einer zweiten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 3-Gang-Hybridantriebsstrang; 1B 1B eine schematische Ansicht einer zweiten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 3-Gang-Hybridantriebsstrang; 1B a schematic view of a second embodiment of the hybrid powertrain as a 3-speed hybrid powertrain; a schematic view of a second embodiment of the hybrid powertrain as a 3-speed hybrid powertrain;
  • 1C eine schematische Ansicht einer dritten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung für eine Front-Quer-Bauweise; 1C a schematic view of a third embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with internal shift operation for a front-transverse construction; 1C eine schematische Ansicht einer dritten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung für eine Front-Quer-Bauweise; 1C a schematic view of a third embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with internal shift operation for a front-transverse construction; 1C eine schematische Ansicht einer dritten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung für eine Front-Quer-Bauweise; 1C a schematic view of a third embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with internal shift operation for a front-transverse construction; 1C eine schematische Ansicht einer dritten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung für eine Front-Quer-Bauweise; 1C a schematic view of a third embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with internal shift operation for a front-transverse construction;
  • 1D eine schematische Ansicht einer vierten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantrebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung; 1D a schematic view of a fourth embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed Hybridantrebsstrang with internal switching operation; 1D eine schematische Ansicht einer vierten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantrebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung; 1D a schematic view of a fourth embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed Hybridantrebsstrang with internal switching operation; 1D eine schematische Ansicht einer vierten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantrebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung; 1D a schematic view of a fourth embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed Hybridantrebsstrang with internal switching operation; 1D eine schematische Ansicht einer vierten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantrebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung; 1D a schematic view of a fourth embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed Hybridantrebsstrang with internal switching operation;
  • 1E eine schematische Ansicht einer fünften Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 9-Gang-Hybridantriebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung und einem dritten Teilgetriebe; a schematic view of a fifth variant embodiment of the hybrid drive train as a 9-speed hybrid drive train with internal gearshift mechanism and a third sub-transmission; 1E 1E a schematic view of a fifth embodiment of the hybrid drive train as a 9-speed hybrid powertrain with internal shift operation and a third partial transmission; a schematic view of a fifth embodiment of the hybrid drive train as a 9-speed hybrid powertrain with internal shift operation and a third partial transmission;
  • 2 eine schematische Ansicht einer sechsten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle; 2 a schematic view of a sixth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft; 2 eine schematische Ansicht einer sechsten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle; 2 a schematic view of a sixth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft; 2 eine schematische Ansicht einer sechsten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle; 2 a schematic view of a sixth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft; 2 eine schematische Ansicht einer sechsten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle; 2 a schematic view of a sixth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft;
  • 2A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 2 2A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 2 2A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 2 mit einer ständig mit dem Verbrennungsmotor wirkverbundenen Elektromaschine; with an electric machine that is always actively connected to the internal combustion engine; 2A 2A a schematic view of an alternative embodiment according to a schematic view of an alternative embodiment according to 2 2 with an electric machine constantly operatively connected to the engine; with an electric machine constantly operatively connected to the engine;
  • 2B eine schematische Ansicht einer siebten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle mit innenliegender Schaltbetätigung; 2 B a schematic view of a seventh embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft with internal shift operation; 2B eine schematische Ansicht einer siebten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle mit innenliegender Schaltbetätigung; 2 B a schematic view of a seventh embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft with internal shift operation; 2B eine schematische Ansicht einer siebten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle mit innenliegender Schaltbetätigung; 2 B a schematic view of a seventh embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft with internal shift operation; 2B eine schematische Ansicht einer siebten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen und einer gemeinsamen Abtriebswelle mit innenliegender Schaltbetätigung; 2 B a schematic view of a seventh embodiment of the hybrid powertrain as 8-speed hybrid powertrain with two side shafts and a common output shaft with internal shift operation;
  • 3 eine schematische Ansicht einer achten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit zwei Seitenwellen mit zugeordneten Elektromaschinen und einer gemeinsamen Abtriebswelle; a schematic view of an eighth variant embodiment of the hybrid drive train as a 4-speed hybrid drive train with two side shafts with associated electric machines and a common output shaft; 3 3 a schematic view of an eighth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts with associated electric machines and a common output shaft; a schematic view of an eighth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts with associated electric machines and a common output shaft;
  • 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and 3A eine schematische Ansicht einer alternativen Ausführung gemäß 3 mit einer mit dem Verbrennungsmotor ständig wirkverbunden Elektromaschine; und 3A a schematic view of an alternative embodiment according to 3 with a permanently connected to the internal combustion engine electric machine; and
  • 4 eine schematische Ansicht einer neunten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang. 4 4 eine schematische Ansicht einer neunten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang. 4 4 eine schematische Ansicht einer neunten Ausführungsvariante des Hybridantriebsstranges als 4-Gang-Hybridantriebsstrang. 4 a schematic view of a ninth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain. a schematic view of a ninth embodiment of the hybrid powertrain as a 4-speed hybrid powertrain.
  • In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 In den Figuren sind verschiedene Ausführungsvarianten eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einem Verbrennungsmotor 1 mit einer Motorwelle 2 und einem Zahnradgetriebe mit einem ersten Teilgetriebe 3 mit den ungeraden Gangstufen und einem zweiten Teilgetriebe 4 mit den geraden Gangstufen zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten dargestellt, wobei die Teilgetriebe 3 , 4 je nach gewählter Gangstufe mit einer Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebes verbunden sind. Zum Schalten der jeweiligen Gangstufen der Teilgetriebe 3 , 4 sind formschlüssige Gangstufen-Schaltelemente beziehungsweise Schaltklauen KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24 je nach Ausführungsvariante vorgesehen. form-fitting gear shift elements or shift claws KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24 are provided depending on the design variant. In the figures, various embodiments of a hybrid powertrain for a vehicle, in particular a motor vehicle, with an internal combustion engine In the figures, various of a hybrid powertrain for a vehicle, in particular a motor vehicle, with an internal combustion engine 1 1 with a motor shaft with a motor shaft 2 2 and a gear transmission with a first partial transmission and a gear transmission with a first partial transmission 3 3 with the odd gear ratios and a second partial transmission with the odd gear ratios and a second partial transmission 4 4th shown with the straight gear ratios for traction interruption-free shifting, wherein the partial transmission shown with the straight gear ratios for traction interruption-free shifting, wherein the partial transmission 3 3 . . 4 4th depending on the selected gear with an output shaft depending on the selected gear with an output shaft 9 9 the gear transmission are connected. the gear transmission are connected. For switching the respective gear stages of the partial transmission For switching the respective gear stages of the partial transmission 3 3 . . 4 4th Form-fitting gear stage switching elements or shift claws KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24 are provided depending on the variant. Form-fitting gear stage switching elements or shift claws KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24 are provided depending on the variant.
  • Zur Schwingungsdämpfung ist zwischen dem Verbrennungsmotor 1 und dem Zahnradgetriebe ein Torsionsschwingungsdämpfer 5 vorgesehen. Ferner umfasst der Hybridantriebsstrang eine erste Elektromaschine EM1, die dem ersten Teilgetriebe 3 zugeordnet ist, und eine zweite Elektromaschine EM2, die dem zweiten Teilgetriebe 4 zugeordnet ist. Die Zuordnung der Elektromaschinen EM1, EM2 kann direkt oder indirekt mit einer Teilgetriebewelle 10, 11 bzw. Seitenwelle 12, 12A, 13, 13A des jeweiligen Teilgetriebes 3, 4 erfolgen. Darüber hinaus sind zumindest ein Energiespeicher 6 und zumindest eine Steuerungselektronik 7 vorgesehen, wobei die Steuerungselektronik 7 im Wesentlichen Steuerungs-, Leistungselektronik- und Sensorikbauteile umfasst. Zur Drehzahlauffassung sind vorzugsweise einer oder mehrere Drehzahlsensoren 8 vorgesehen.For vibration damping is between the engine 1 and the gear transmission, a torsional vibration damper 5 5 intended. intended. Further, the hybrid powertrain includes a first electric machine EM1, which is the first partial transmission Further, the hybrid powertrain includes a first electric machine EM1, which is the first partial transmission 3 3 is assigned, and a second electric machine EM2, the second partial transmission is assigned, and a second electric machine EM2, the second partial transmission 4 4th assigned. assigned. The assignment of the electric machines EM1, EM2 can directly or indirectly with a partial transmission shaft The assignment of the electric machines EM1, EM2 can directly or indirectly with a partial transmission shaft 10 10 . . 11 11 or side wave or side wave 12 12 . . 12A 12A . . 13 13 . . 13A 13A of the respective sub-transmission of the respective sub-transmission 3 3 . . 4 4th respectively. respectively. In addition, at least one energy storage In addition, at least one energy storage 6 6th and at least one control electronics and at least one control electronics 7 7th provided, the control electronics provided, the control electronics 7 7th essentially comprises control, power electronics and sensor components. essentially comprises control, power electronics and sensor components. For speed sensing are preferably one or more speed sensors For speed sensing are preferably one or more speed sensors 8th 8th intended. intended.
  • Erfindungsgemäß ist bei dem Hybridantriebsstrang vorgesehen, dass zumindest eine einem Teilgetriebe 3 , 4 Erfindungsgemäß ist bei dem Hybridantriebsstrang vorgesehen, dass zumindest eine einem Teilgetriebe 3 , 4 Erfindungsgemäß ist bei dem Hybridantriebsstrang vorgesehen, dass zumindest eine einem Teilgetriebe 3 , 4 Erfindungsgemäß ist bei dem Hybridantriebsstrang vorgesehen, dass zumindest eine einem Teilgetriebe 3 , 4 zugeordnete Elektromaschine EM1, EM2 überzumindest ein formschlüssige Schaltelement K1, K2 mit dem Verbrennungsmotor Associated electric machine EM1, EM2 via at least one form-fitting switching element K1, K2 with the internal combustion engine 1 1 in Wirkverbindung bringbar ist. can be brought into operative connection. Auf diese Weise werden die erforderlichen Wirkverbindungen zwischen dem Verbrennungsmotor In this way, the necessary operative connections between the internal combustion engine 1 1 und den Teilgetrieben and the partial transmissions 3 3 , , 4 4th beziehungsweise den Elektromaschinen EM1, EM2 mit nur zumindest einem formschlüssigen Schaltelement, wie z. or the electric machines EM1, EM2 with only at least one positive switching element, such as. B. einer Klauenkupplung realisiert. B. realized a dog clutch. Somit ist keine Doppelkupplung mehr erforderlich, wodurch Bauraum eingespart werden kann. This means that a double clutch is no longer required, which saves installation space. Zudem ist bei dem erfindungsgemäßen Hybridantriebsstrang aufgrund der formschlüssigen Schaltelemente K1, K2 auch keine thermische Synchronisierung mehr erforderlich. In addition, thermal synchronization is no longer required in the hybrid drive train according to the invention due to the form-fitting shift elements K1, K2. According to the invention, it is provided in the hybrid drive train that at least one of a partial transmission According to the invention, it is provided in the hybrid drive train that at least one of a partial transmission 3 3 . . 4 4th associated electric machine EM1, EM2 at least one interlocking switching element K1, K2 with the internal combustion engine associated electric machine EM1, EM2 at least one interlocking switching element K1, K2 with the internal combustion engine 1 1 can be brought into operative connection. can be brought into operative connection. In this way, the required active connections between the engine In this way, the required active connections between the engine 1 1 and the partial transmissions and the partial transmissions 3 3 . . 4 4th or the electric machines EM1, EM2 with only at least one positive switching element, such. or the electric machines EM1, EM2 with only at least one positive switching element, such. B. a jaw clutch realized. B. a jaw clutch realized. Thus, no double clutch is required, which space can be saved. Thus, no double clutch is required, which space can be saved. In addition, in the hybrid powertrain according to the invention due to the positive switching elements K1, K2 and no thermal synchronization is required. In addition, in the hybrid powertrain according to the invention due to the positive switching elements K1, K2 and no thermal synchronization is required.
  • In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 In 1 ist beispielhaft ein 4-Gang-Hybridantriebstrang dargestellt bei dem die erste Elektromaschine EM1 über das erste Schaltelement K1 und die zweite Elektromaschine EM2 über das zweite Schaltelement K2 jeweils mit der Motorwelle 2 und damit mit dem Verbrennungsmotor 1 in Wirkverbindung gebracht werden kann. Die erste Elektromaschine EM1 ist direkt mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 und die zweite Elektromaschine EM2 ist direkt mit der Teilgetriebewelle and the second electric machine EM2 is directly connected to the sub-transmission shaft 11 11 des zweiten Teilgetriebes of the second part of the transmission 4 4th verbunden. connected. Auf den Teilgetriebewellen On the partial transmission shafts 10 10 , , 11 11 sind Festräder der beiden Teilgetriebe are fixed gears of the two sub-transmissions 3 3 , , 4 4th angeordnet. arranged. Die beiden Teilgetriebe The two partial transmissions 3 3 , , 4 4th weisen jeweils eine Seitenwelle each have a side wave 12 12 , , 13 13th auf, die miteinander und mit der Abtriebswelle on that with each other and with the output shaft 9 9 des Zahnradgetriebes fest verbunden sind. of the gear drive are firmly connected. Auf den Seitenwellen On the side waves 12 12 , , 13 13th sind jeweils Losräder als Gangstufenräder der beiden Teilgetriebe are idler gears as gear step gears of the two sub-transmissions 3 3 , , 4 4th vorgesehen. intended. In In 1 1 exemplified a 4-speed hybrid powertrain is shown in which the first electric machine EM1 via the first switching element K1 and the second electric machine EM2 via the second switching element K2 each with the motor shaft exemplified a 4-speed hybrid powertrain is shown in which the first electric machine EM1 via the first switching element K1 and the second electric machine EM2 via the second switching element K2 each with the motor shaft 2 2 and thus with the internal combustion engine and thus with the internal combustion engine 1 1 can be brought into operative connection. can be brought into operative connection. The first electric machine EM1 is directly with the partial gear shaft The first electric machine EM1 is directly with the partial gear shaft 10 10 of the first partial transmission of the first partial transmission 3 3 and the second electric machine EM2 is directly with the sub-transmission shaft and the second electric machine EM2 is directly with the sub-transmission shaft 11 11 of the second partial transmission of the second partial transmission 4 4th connected. connected. On the sub-transmission shafts On the sub-transmission shafts 10 10 . . 11 11 are fixed wheels of the two partial transmissions are fixed wheels of the two partial transmissions 3 3 . . 4 4th arranged. arranged. The two partial transmissions The two partial transmissions 3 3 . . 4 4th each have a side wave each have a side wave 12 12 . . 13 13th on, with each other and with the output shaft on, with each other and with the output shaft 9 9 the gear transmission are firmly connected. the gear transmission are firmly connected. On the side waves On the side waves 12 12 . . 13 13th are each loose wheels as gear wheels of the two partial transmission are each loose wheels as gear wheels of the two partial transmission 3 3 . . 4 4th intended. intended.
  • Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser ersten Ausführungsvariante zum Anfahren hin ausgelegt und während des Fahrbetriebes in den geraden Gangstufen entkoppelbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist während des Fahrbetriebes in den ungeraden Gangstufen entkoppelbar. Die erste Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich deutlich kleiner 50 km/h ausgelegt sein. Die zweite Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich kleiner 50 km/h ausgelegt sein. Die dritte Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich der Maximalgeschwindigkeit ausgelegt sein. Die vierte Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich eines Schonganges ausgelegt sein.The first electric machine EM1 is designed for starting in this first embodiment variant and decoupled during driving in the even gears. The second electric machine EM2 can be decoupled while driving in the odd gear ratios. The first gear stage may preferably be designed for the area driven by the combustion engine significantly less than 50 km / h. The second gear stage may preferably be designed for the area of the internal combustion engine that is less than 50 km / h. The third gear stage may preferably be designed for the area of the maximum speed driven by the combustion engine. The fourth gear may preferably be designed for the internal combustion engine driven range of a slow gear.
  • Gemäß 1A wird eine alternative Ausführung des 4-Gang-Hybridantriebsstranges gemäß 1 gezeigt, bei der die zweite Elektromaschine EM2 ständig in Wirkverbindung mit dem Verbrennungsmotor 1 steht, in dem die Motorwelle 2 fest mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden ist. Dadurch ergibt sich ein weiter verringerter Bauaufwand durch den Entfall des zweiten Schaltelements.According to 1A is an alternative embodiment of the 4-speed hybrid powertrain according to 1 shown, in which the second electric machine EM2 constantly in operative connection with the internal combustion engine 1 stands in which the motor shaft 2 fixed to the partial transmission shaft 11 of the second partial transmission 4 connected is. This results in a further reduced construction costs due to the omission of the second switching element.
  • In 1B ist eine zweite Ausführungsvariante als 3-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt. Bei dieser Ausführungsvariante ist im Unterschied zur ersten Ausführungsvariante die erste Elektromaschine EM1 über einen Planetentrieb 14 mit der Teilgetriebewelle 10 des ersten Teilgetriebes 3 verbunden. connected. Dafür wird eine Stirnradstufe weniger als bei der ersten Ausführungsvariante verwendet, so dass ein geringerer Bauraumbedarf besteht. One less spur gear stage is used for this than in the first variant, so that less space is required. Die erste Elektromaschine EM1 ist mit der zusätzlichen Planetengetriebeuntersetzung optimal zum Anfahren auslegbar und während des Fahrbetriebes in der geraden Gangstufe entkoppelbar. The first electric machine EM1 with the additional planetary gear reduction can be optimally designed for starting and can be decoupled in the straight gear while driving. Die zweite Elektromaschine EM2 ist während des Fahrbetriebes in den ungeraden Gangstufen entkoppelbar. The second electric machine EM2 can be decoupled while driving in the odd gear steps. Die erste Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich kleiner 50 km/h ausgelegt werden. The first gear stage can preferably be designed for the internal combustion engine driven range of less than 50 km / h. Die zweite Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich der Maximalgeschwindigkeit ausgelegt werden. The second gear stage can preferably be designed for the range of maximum speed driven by the internal combustion engine. Die dritte Gangstufe kann vorzugsweise für den verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich des Schonganges ausgelegt werden. The third gear stage can preferably be designed for the range of the overdrive gear driven by the internal combustion engine. In In 1B 1B a second embodiment is shown as a 3-speed hybrid powertrain. A second embodiment is shown as a 3-speed hybrid powertrain. In this embodiment, in contrast to the first embodiment, the first electric machine EM1 via a planetary drive In this embodiment, in contrast to the first embodiment, the first electric machine EM1 via a planetary drive 14 14th with the partial transmission shaft with the partial transmission shaft 10 10 of the first partial transmission of the first partial transmission 3 3 connected. connected. For a spur gear is less used than in the first embodiment, so that a smaller space requirement exists. For a spur gear is less used than in the first embodiment, so that a smaller space requirement exists. The first electric machine EM1 is optimally designed for starting with the additional planetary gear reduction and decoupled during driving in the straight gear. The first electric machine EM1 is optimally designed for starting with the additional planetary gear reduction and decoupled during driving in the straight gear. The second electric machine EM2 can be decoupled while driving in the odd gear ratios. The second electric machine EM2 can be decoupled while driving in the odd gear ratios. The first gear stage may preferably be designed for the area of combustion engine driven less than 50 km / h. The first gear stage may preferably be designed for the area of ​​combustion engine driven less than 50 km / h. The second gear stage can preferably be designed for the region of the maximum speed driven by the combustion engine. The second gear stage can preferably be designed for the region of the maximum speed driven by the combustion engine. The third gear stage can preferably be designed for the internal combustion engine driven range of the slow gear. The third gear stage can preferably be designed for the internal combustion engine driven range of the slow gear.
  • Gemäß 1C ist eine dritte Ausführungsvariante als 8-Gang-Hybridantriebsstrang vorzugsweise für eine Front-Quer-Bauweise dargestellt. Bei dieser Ausführungsvariante wird zum Betätigen der Gangstufen-Schaltelemente eine innenliegende Schaltbetätigung verwendet, bei der die Seitenwelle 12, 13 der beiden Teilgetriebe 3, 4 axial verschiebbar ausgebildet sind und mit einer zusätzlichen Stirnradstufe mit der Abtriebswelle 9 des Zahnradgetriebe koppelbar sind. Das axiale Verschieben der Seitenwellen 12, 13 wird durch Doppelpfeile mit den entsprechenden Gangstufen in 1C angedeutet. indicated. Bei der dritten Ausführungsvariante ergibt sich ein weiter verringerter Bauaufwand durch die einfach ausführbare Schaltbetätigung und zudem ein deutlich erweiterter verbrennungsmotorisch gefahrener Bereich. In the third embodiment variant, there is a further reduced construction effort due to the shift actuation that can be carried out easily and, in addition, a significantly expanded area driven by the internal combustion engine. Es sind mehrere Schongänge und eine Vielzahl von Gangstufen für einen verbrennungsmotorisch gefahrenen Bereich, beispielsweise schon ab 6 km/h bei zum Beispiel etwa 1000 Umdrehungen/min möglich. Several overdrive gears and a large number of gear steps are possible for a range driven by the internal combustion engine, for example from 6 km / h at, for example, about 1000 revolutions / min. Die erste Elektromaschine EM1 und die zweite Elektromaschine EM2 sind in drehzahlgünstigen Bereichen betreibbar und wegen ihrer kurzzeitigen Nutzung bei niedriger Leistung, wie zum Beispiel beim Kriechen unter 6 km/h gegebenenfalls ohne zusätzliche Kühlung ausführbar. The first electric machine EM1 and the second electric machine EM2 can be operated in low-speed ranges and, because of their short-term use at low power, for example when crawling below 6 km / h, can be carried out without additional cooling. Zudem können die beiden Schaltelemente K1 und K2 mit einer gemeinsamen Schaltgabel betätigt werden. In addition, the two shift elements K1 and K2 can be operated with a common shift fork. According to According to 1C 1C is a third embodiment variant as an 8-speed hybrid powertrain preferably shown for a front-transverse construction. is a third embodiment variant as an 8-speed hybrid powertrain, preferably shown for a front-transverse construction. In this embodiment, an internal shift operation is used to actuate the gear shift elements, in which the side shaft In this embodiment, an internal shift operation is used to actuate the gear shift elements in which the side shaft 12 12 . . 13 13th the two partial transmissions the two partial transmissions 3 3 . . 4 4th are formed axially displaceable and with an additional spur gear with the output shaft are formed axially displaceable and with an additional spur gear with the output shaft 9 9 the gear transmission can be coupled. the gear transmission can be coupled. The axial displacement of the side shafts The axial displacement of the side shafts 12 12 . . 13 13th is through double arrows with the appropriate gear ratios in is through double arrows with the appropriate gear ratios in 1C 1C indicated. indicated. In the third embodiment, a further reduced construction costs resulting from the easily executable shift operation and also a significantly extended internal combustion engine driven area. In the third embodiment, a further reduced construction costs resulting from the easily executable shift operation and also a significantly extended internal combustion engine driven area. There are several low gears and a variety of gear ratios for a combustion engine driven area, for example, from 6 km / h at, for example, about 1000 revolutions / min possible. There are several low gears and a variety of gear ratios for a combustion engine driven area, for example, from 6 km / h at, for example, about 1000 revolutions / min possible. The first electric machine EM1 and the second electric machine EM2 are operable in low-speed areas and, because of their short-term use at low power, such as creep below 6 km / h optionally without additional cooling executable. The first electric machine EM1 and the second electric machine EM2 are operable in low-speed areas and, because of their short-term use at low power, such as creep below 6 km / h optionally without additional cooling executable. In addition, the two switching elements K1 and K2 can be operated with a common shift fork. In addition, the two switching elements K1 and K2 can be operated with a common shift fork.
  • In 1D In 1D ist eine vierte Ausführungsvariante als 8-Gang-Hybridantriebsstrang ebenfalls mit innenliegender Schaltbetätigung vorzugsweise für eine Standardbauweise dargestellt. a fourth variant is shown as an 8-speed hybrid drive train, also with an internal gearshift mechanism, preferably for a standard design. Bei dieser vierten Ausführungsvariante ergeben sich die gleichen Vorteile wie auch bei der dritten Ausführungsvariante. This fourth variant has the same advantages as the third variant. Jedoch ist die Abtriebswelle However, the output shaft is 9 9 koaxial zur Antriebswelle coaxial to the drive shaft 2 2 angeordnet. arranged. In In 1D 1D is a fourth embodiment variant as 8-speed hybrid powertrain also shown with internal shift operation preferably for a standard construction. is a fourth embodiment variant as 8-speed hybrid powertrain also shown with internal shift operation, preferably for a standard construction. In this fourth embodiment, the same advantages as in the third embodiment. In this fourth embodiment, the same advantages as in the third embodiment. However, the output shaft is However, the output shaft is 9 9 coaxial to the drive shaft coaxial to the drive shaft 2 2 arranged. arranged.
  • Gemäß 1E Gemäß 1E ist eine fünfte Ausführungsvariante als 9-Gang-Hybridantriebsstrang mit innenliegender Schaltbetätigung dargestellt. a fifth variant is shown as a 9-speed hybrid drive train with an internal gearshift mechanism. Bei dieser Ausführungsvariante ergibt sich ein weiterer, hier 7. Gang durch ein zusätzliches drittes formschlüssiges Schaltelement K3 und einem als Stirntrieb ausgebildeten dritten Teilgetriebe In this embodiment variant, a further, here 7th gear, results from an additional third positive shifting element K3 and a third sub-transmission designed as a spur drive 16 16 mit einer Teilgetriebewelle with a partial transmission shaft 17 17th , einem Stirntrieb und einer fest mit der Abtriebswelle , a spur drive and one fixed to the output shaft 9 9 verbundenen Seitenwelle connected side shaft 18 18th . . Die zweite Elektromaschine EM2 ist bei dieser Ausführungsvariante ständig mit der Motorwelle In this embodiment variant, the second electric machine EM2 is always connected to the motor shaft 2 2 des Verbrennungsmotors of the internal combustion engine 1 1 wirkverbunden. effectively connected. Hierbei ergeben sich die gleichen Vorteile wie bei der dritten und vierten Ausführungsvariante. The same advantages result here as in the third and fourth variant embodiments. Die Lastschaltbarkeit dieser fünften Ausführungsvariante erfolgt analog zu der vorbeschriebenen Verfahrensweise für einen Hybridantriebsstrang mit nur einer schaltbaren Wirkverbindung zwischen Teilgetriebe und Verbrennungsmotor. The power shiftability of this fifth embodiment variant is analogous to the procedure described above for a hybrid drive train with only one switchable operative connection between the partial transmission and the internal combustion engine. According to According to 1E 1E a fifth embodiment is shown as a 9-speed hybrid powertrain with internal shift operation. A fifth embodiment is shown as a 9-speed hybrid powertrain with internal shift operation. In this embodiment, there is another, here 7th gear through an additional third interlocking switching element K3 and designed as a front sprocket third partial transmission In this embodiment, there is another, here 7th gear through an additional third interlocking switching element K3 and designed as a front sprocket third partial transmission 16 16 with a partial transmission shaft with a partial transmission shaft 17 17th , a spur gear and a fixed to the output shaft , a track gear and a fixed to the output shaft 9 9 connected side wave connected side wave 18 18th , The second electric machine EM2 is in this embodiment constantly with the motor shaft , The second electric machine EM2 is in this embodiment constantly with the motor shaft 2 2 of the internal combustion engine of the internal combustion engine 1 1 operatively connected. operatively connected. This results in the same advantages as in the third and fourth embodiment. These results in the same advantages as in the third and fourth embodiment. The power shiftability of this fifth embodiment is analogous to the above-described procedure for a hybrid powertrain with only one switchable operative connection between the partial transmission and internal combustion engine. The power shiftability of this fifth embodiment is analogous to the above-described procedure for a hybrid powertrain with only one switchable operational connection between the partial transmission and internal combustion engine.
  • In 2 In 2 ist eine sechste Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils zwei Seitenwellen is a sixth variant as a 4-speed hybrid drive train with two side shafts each 12 12 , , 12A 12A ; ; 13 13th , , 13A 13A für jedes Teilgetriebe for each partial transmission 3 3 , , 4 4th und einer gemeinsamen Abtriebswelle and a common output shaft 9 9 dargestellt, die koaxial zur Motorwelle shown, which is coaxial with the motor shaft 2 2 angeordnet ist. is arranged. Durch diese Ausgestaltung wird das Zahnradgetriebe wesentlich kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für einen Front-Quer-Einsatz ist. As a result of this configuration, the gear transmission is made much shorter, which is particularly advantageous for front-transverse use. Die einem Teilgetriebe The one part transmission 3 3 , , 4 4th gemeinsam zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, welches durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. jointly assigned gear step shift elements can be operated via a common actuator, which is indicated by a dashed line. In In 2 2 is a sixth embodiment variant as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts is a sixth embodiment variant as a 4-speed hybrid powertrain with two side shafts 12 12 . . 12A 12A ; ; 13 13th . . 13A 13A for each partial transmission for each partial transmission 3 3 . . 4 4th and a common output shaft and a common output shaft 9 9 shown coaxial with the motor shaft shown coaxial with the motor shaft 2 2 is arranged. is arranged. With this configuration, the gear transmission is made much shorter, which is particularly advantageous for a front-transverse use. With this configuration, the gear transmission is made much shorter, which is particularly advantageous for a front-transverse use. The one partial transmission The one partial transmission 3 3 . . 4 4th jointly assigned gear stage switching elements can be actuated via a common actuator, which is indicated by a dashed line. jointly assigned gear stage switching elements can be actuated via a common actuator, which is indicated by a dashed line.
  • In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment. In 2A ist eine alternative Ausführung zur sechsten Ausführungsvariante dargestellt, bei der im Unterschied zu der in 2 dargestellten Ausführungsvariante die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden ist. Dadurch ergeben sich bei dieser Ausführung zusätzlich die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 2A an alternative embodiment to the sixth embodiment is shown, in which unlike the in 2 illustrated embodiment, the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 of the internal combustion engine 1 is actively connected. This results in this embodiment, in addition to the advantages of 1A illustrated embodiment.
  • Gemäß 2B ist eine siebte Ausführungsvariante als 8-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils zwei Seitenwellen 12, 12A; 13, 13A für jedes Teilgetriebe 3, 4 und einer gemeinsamen Abtriebswelle 9 sowie mit innenliegender Schaltbetätigung dargestellt. Die Abtriebswelle 9 ist mit gestrichelter Linie angedeutet, da diese nicht in der Zeichnungsebene liegt. Insbesondere ergeben sich die Vorteile, wie bei der sechsten Ausführungsvariante. Zusätzlich können die innenliegende Schaltbetätigung für die Gangstufen 1 und 3 und die innenliegende Schaltbetätigung für die Gangstufen 5 und 7 sowie die innenliegende Schaltbetätigung für die Gangstufen 2 und 4 und die innenliegende Schaltbetätigung für die Gangstufen 6 und 8 jeweils über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden. Dies ist wieder durch gestrichelte Linien angedeutet. Auf diese Weise sind jeweils die Seitenwellen 12, 12A; 13, 13A eines Teilgetriebes 3, 4 synchron axial verschiebbar ausgeführt, um die entsprechenden Gangstufen zu schalten. synchronously designed to be axially displaceable in order to shift the corresponding gear steps. According to According to 2 B 2 B is a seventh embodiment variant as an 8-speed hybrid powertrain with two side shafts is a seventh embodiment variant as an 8-speed hybrid powertrain with two side shafts 12 12 . . 12A 12A ; ; 13 13th . . 13A 13A for each partial transmission for each partial transmission 3 3 . . 4 4th and a common output shaft and a common output shaft 9 9 as well as with internal switching operation. as well as with internal switching operation. The output shaft The output shaft 9 9 is indicated by a dashed line, since this is not in the plane of the drawing. is indicated by a dashed line, since this is not in the plane of the drawing. In particular, the advantages arise, as in the sixth embodiment. In particular, the advantages arise as in the sixth embodiment. In addition, the internal shift operation for the gear stages In addition, the internal shift operation for the gear stages 1 1 and other 3 3 and the internal shift operation for the gear stages and the internal shift operation for the gear stages 5 5 and other 7 7th and the internal shift control for the gear stages and the internal shift control for the gear stages 2 2 and other 4 4th and the internal shift operation for the gear stages and the internal shift operation for the gear stages 6 6th and other 8th 8th each be actuated via a common actuator. each be actuated via a common actuator. This is again dashed through Lines indicated. This is again dashed through lines indicated. In this way, each are the side waves In this way, each are the side waves 12 12 . . 12A 12A ; ; 13 13th . . 13A 13A a sub-transmission a sub-transmission 3 3 . . 4 4th synchronously axially displaceable performed to switch the corresponding gear ratios. synchronously axially displaceable performed to switch the corresponding gear ratios.
  • In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 In 3 ist eine achte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang mit jeweils einer Seitenwelle 12 , 13 für jedes Teilgetriebe 3 , 4 und einer gemeinsamen Teilgetriebewelle 10 dargestellt. Ferner ist beiden Teilgetrieben 3 , 4 die Motorwelle 2 gemeinsam über eine Stirnradstufe zugeordnet. Die beiden Elektromotoren EM1, EM2 sind jeweils mit den Seitenwellen 12 , 13 verbunden. Bei dieser Ausführungsvariante ist das Zahnradgetriebe noch kürzer ausgeführt, welches besonders vorteilhaft für den Front-Quer-Einsatz ist. Die Schaltgabeln des ersten Schaltelements K1 und des zweiten Schaltelements K2 können über einen gemeinsamen Aktor betätigt werden, was durch eine gestrichelte Linie angedeutet ist. In 3 is an eighth variant as a 4-speed hybrid powertrain, each with a side shaft 12 . 13 for each partial transmission for each partial transmission 3 3 . . 4 4th and a common partial transmission shaft and a common partial transmission shaft 10 10 shown. shown. Furthermore, both partial transmissions Furthermore, both partial transmissions 3 3 . . 4 4th the motor shaft the motor shaft 2 2 assigned together via a spur gear. assigned together via a spur gear. The two electric motors EM1, EM2 are each with the side shafts The two electric motors EM1, EM2 are each with the side shafts 12 12 . . 13 13th connected. connected. In this embodiment, the gear transmission is made even shorter, which is particularly advantageous for the front-transverse use. In this embodiment, the gear transmission is made even shorter, which is particularly advantageous for the front-transverse use. The shift forks of the first switching element K1 and the second switching element K2 can be actuated via a common actuator, which is indicated by a dashed line. The shift forks of the first switching element K1 and the second switching element K2 can be actuated via a common actuator, which is indicated by a dashed line.
  • In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In In 3A ist eine alternative Ausführung gemäß 3 dargestellt. Im Unterschied zu der Ausführungsvariante gemäß 3 ist die zweite Elektromaschine EM2 ständig mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbunden. Zusätzlich ergeben sich bei dieser alternativen Ausführung die Vorteile der in 1A dargestellten Ausführungsvariante. In 3A 3A is an alternative embodiment according to is an alternative embodiment according to 3 3 shown. shown. In contrast to the embodiment according to In contrast to the embodiment according to 3 3 is the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft is the second electric machine EM2 constantly with the motor shaft 2 2 of the internal combustion engine of the internal combustion engine 1 1 operatively connected. operatively connected. In addition, in this alternative embodiment, the advantages of in In addition, in this alternative embodiment, the advantages of in 1A 1A illustrated embodiment. illustrated embodiment.
  • In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 In 4 ist eine neunte Ausführungsvariante als 4-Gang-Hybridantriebsstrang dargestellt, bei der jedes Teilgetriebe 3 , 4 wieder eine Teilgetriebewelle 10 , 11 und eine Seitenwelle 12 , 13 aufweist. Die erste Elektromaschine EM1 ist bei dieser Ausführungsvariante über einen Zugmitteltrieb 15 mit der Teilgetriebewelle 10 verbunden und über das erste Schaltelement K1 mit der Motorwelle 2 des Verbrennungsmotors 1 wirkverbindbar. Die zweite Elektromaschine EM2 ist mit der Teilgetriebewelle 11 des zweiten Teilgetriebes 4 verbunden und über das zweite Schaltelement K2 mit der Abtriebswelle 9 koppelbar. connectable. Bei dieser Ausführungsvariante kann der Verbrennungsmotor In this variant, the internal combustion engine 1 1 über zwei Übersetzungen beispielsweise einer kurzen Übersetzung im Kaltzustand und einer langen Übersetzung im Warmzustand gestartet werden. can be started via two gear ratios, for example a short gear ratio in the cold state and a long gear ratio in the warm state. In In 4 4th a ninth embodiment is shown as a 4-speed hybrid powertrain, in which each partial transmission A ninth embodiment is shown as a 4-speed hybrid powertrain, in which each partial transmission 3 3 . . 4 4th again a partial transmission shaft again a partial transmission shaft 10 10 . . 11 11 and a side wave and a side wave 12 12 . . 13 13th having. having. The first electric machine EM1 is in this embodiment via a traction mechanism The first electric machine EM1 is in this embodiment via a traction mechanism 15 15th with the partial transmission shaft with the partial transmission shaft 10 10 connected and via the first switching element K1 with the motor shaft connected and via the first switching element K1 with the motor shaft 2 2 of the internal combustion engine of the internal combustion engine 1 1 operatively connected. operatively connected. The second electric machine EM2 is with the partial gear shaft The second electric machine EM2 is with the partial gear shaft 11 11 of the second partial transmission of the second partial transmission 4 4th connected and via the second switching element K2 with the output shaft connected and via the second switching element K2 with the output shaft 9 9 coupled. coupled. In this embodiment, the internal combustion engine In this embodiment, the internal combustion engine 1 1 be started over two translations, for example, a short translation in the cold state and a long translation in the hot state. be started over two translations, for example, a short translation in the cold state and a long translation in the hot state.
  • Insgesamt ergibt sich bei dem vorgeschlagenen Hybridantriebsstrang eine Wirkungsgradverbesserung durch einen Entfall von hydraulischen Bauteilen, wie zum Beispiel Pumpen, Reibschaltelementen, und durch das Realisieren von Gangstufen über Klauen ohne Energieeinsatz, so dass sich eine vorteilhafte Annäherung eines idealen CVT-Getriebes bei hoher Gangzahl und Spreizung ergibt. Overall, in the proposed hybrid powertrain an improvement in efficiency by a elimination of hydraulic components, such as pumps, Reibschaltelementen, and by implementing gear stages via claws without energy use, so that an advantageous approach of an ideal CVT transmission at high gear and spread results.
  • Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Verbrennungsmotor internal combustion engine
    2 2
    Motorwelle motor shaft
    3 3
    erstes Teilgetriebe first partial transmission
    4 4
    zweites Teilgetriebe second partial transmission
    5 5
    Torsionsschwingungsdämpfer torsional vibration damper
    6 6
    Energiespeicher energy storage
    7 7
    Steuerungselektronik control electronics
    8 8th
    Drehzahlsensor Speed sensor
    9 9
    Abtriebswelle output shaft
    10 10
    Teilgetriebewelle des ersten Teilgetriebes Partial gear shaft of the first sub-transmission
    11 11
    Teilgetriebewelle des zweiten Teilgetriebes Partial gear shaft of the second partial transmission
    12, 12A 12, 12A
    Seitenwelle des ersten Teilgetriebes Side shaft of the first partial transmission
    13, 13A 13, 13A
    Seitenwelle des zweiten Teilgetriebes Side shaft of the second partial transmission
    14 14
    Planetentrieb planetary drive
    15 15
    Zugmitteltrieb traction drive
    16 16
    drittes Teilgetriebe third partial transmission
    17 17
    Teilgetriebewelle des dritten Teilgetriebes Partial gear shaft of the third subtransmission
    18 18
    Seitenwelle des dritten Teilgetriebes Side shaft of the third sub-transmission
    K1 K1
    erstes formschlüssiges Schaltelement beziehungsweise Klauenkupplung first positive switching element or jaw clutch
    K2 K2
    zweites formschlüssiges Schaltelement beziehungsweise Klauenkupplung second positive switching element or jaw clutch
    K3 K3
    drittes formschlüssige Schaltelement beziehungsweise Klauenkupplung third positive switching element or jaw clutch
    KL1 KL1
    Gangstufen-Schaltelement für die erste Gangstufe Gear stage shift element for the first gear
    KL2 KL2
    Gangstufen-Schaltelement für die zweite Gangstufe Gear stage shift element for the second gear
    KL3 KL3
    Gangstufen-Schaltelement für die dritte Gangstufe Gear stage shifting element for the third gear
    KL4 KL4
    Gangstufen-Schaltelement für die vierte Gangstufe Gear stage shift element for the fourth gear
    KL13 KL13
    Gangstufen-Schaltelement für die erste und dritte Gangstufe Gear stage switching element for the first and third gear
    KL24 KL24
    Gangstufen-Schaltelement für die zweite und vierte Gangstufe Gear stage switching element for the second and fourth gear
    1.Gg 1.Gg
    erste Gangstufe first gear
    2.Gg 2.Gg
    zweite Gangstufe second gear
    3.Gg 3.Gg
    dritte Gangstufe third gear
    4.Gg 4.Gg
    vierte Gangstufe fourth gear
    5.Gg 5.Gg
    fünfte Gangstufe fifth gear
    6.Gg 6.Gg
    sechste Gangstufe sixth gear
    7.Gg 7.Gg
    siebte Gangstufe seventh gear
    8.Gg 8.Gg
    achte Gangstufe eighth gear
    9.Gg 9.Gg
    neunte Gangstufe Ninth grade
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • DE 102008002381 A1 [0002] DE 102008002381 A1 [0002]
    • WO 2007/042109 A1 [0003] WO 2007/042109 A1 [0003]
    • DE 102008001398 A1 [0035] DE 102008001398 A1 [0035]

Claims (23)

  1. Hybridantriebsstrang für ein Fahrzeug mit zumindest einem Verbrennungsmotor (1), mit zumindest einem Zahnradgetriebe mit wenigstens zwei Teilgetrieben (3, 4) zum zugkraftunterbrechungsfreien Schalten, die jeweils zumindest eine schaltbare Gangstufe aufweisen, mit mehreren Elektromaschinen (EM1, EM2), wobei wenigstens zwei Teilgetriebe (3, 4) jeweils zumindest eine Elektromaschine (EM1, EM2) zugeordnet sind, die mit dem Verbrennungsmotor (1) in Wirkverbindung stehen oder in Wirkverbindung bringbar sind, und mit zumindest einem Energiespeicher (6) sowie mit zumindest einer Steuerungselektronik (7) zum Ansteuern der Elektromaschinen (EM1, EM2), dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine einem Teilgetriebe (3, 4) zugeordnete Elektromaschine (EM1, EM2) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1, K2) mit dem Verbrennungsmotor (1 ) in Wirkverbindung bringbar ist. ) can be brought into operative connection. Hybrid powertrain for a vehicle with at least one internal combustion engine ( Hybrid powertrain for a vehicle with at least one internal combustion engine ( 1 1 ), with at least one gear transmission with at least two partial transmissions ( ), with at least one gear transmission with at least two partial transmissions ( 3 3 . . 4 4th ) for traction interruption-free shifting, each having at least one shiftable gear, with a plurality of electric machines (EM1, EM2), wherein at least two partial transmissions ( ) for traction interruption-free shifting, each having at least one shiftable gear, with a plurality of electric machines (EM1, EM2), wherein at least two partial transmissions ( 3 3 . . 4 4th ) in each case at least one electric machine (EM1, EM2) are associated with the internal combustion engine ( ) in each case at least one electric machine (EM1, EM2) are associated with the internal combustion engine ( 1 1 ) are in operative connection or can be brought into operative connection, and with at least one energy store ( ) are in operative connection or can be brought into operative connection, and with at least one energy store ( 6 6th ) as well as with at least one control electronics ( ) as well as with at least one control electronics ( 7 7th ) for driving the electric machines (EM1, EM2), characterized in that at least one a partial transmission ( ) for driving the electric machines (EM1, EM2), characterized in that at least one partial transmission ( 3 3 . . 4 4th ) associated with the electric motor (EM1, EM2) via at least one positive switching element (K1, K2) with the internal combustion engine ( ) associated with the electric motor (EM1, EM2) via at least one positive switching element (K1, K2) with the internal combustion engine ( 1 1 ) can be brought into operative connection. ) can be brought into operative connection.
  2. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein formschlüssiges Schaltelement (K1) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar ist und dass zumindest eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) ständig in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least one positive-locking switching element (K1) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection and that at least a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) with the internal combustion engine ( 1 ) is constantly in operative connection. ) is constantly in operative connection.
  3. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection. Hybridantriebsstrang nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste, dem ersten Teilgetriebe ( 3 ) zugeordnete Elektromaschine (EM1) über zumindest ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) und eine zweite, dem zweiten Teilgetriebe ( 4 ) zugeordnete Elektromaschine (EM2) über zumindest ein zweites formschlüssiges Schaltelement (K2) mit dem Verbrennungsmotor ( 1 ) in Wirkverbindung bringbar sind. Hybrid drive train according to claim 1, characterized in that a first, the first partial transmission ( 3 ) associated electric machine (EM1) via at least a first positive switching element (K1) and a second, the second partial transmission ( 4 ) associated electric machine (EM2) via at least one second positive switching element (K2) with the internal combustion engine ( 1 ) can be brought into operative connection.
  4. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des ersten Teilgetriebes ( 3 ) in Wirkverbindung steht. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 ) or via a planetary drive ( 14 ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the first subtransmission ( 3 ) is in operative connection.
  5. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Gangstufe des zweiten Teilgetriebes ( ) or via at least one spur gear stage with a gear stage of the second sub-transmission ( 4 4th ) in Wirkverbindung steht. ) is in operative connection. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that a second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( 15 15th ) or via a planetary drive ( ) or via a planetary drive ( 14 14th ) or via at least one spur gear with a gear stage of the second sub-transmission ( ) or via at least one spur gear with a gear stage of the second sub-transmission ( 4 4th ) is in operative connection. ) is in operative connection.
  6. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Elektromaschine (EM1) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein erstes formschlüssiges Schaltelement (K1) in Wirkverbindung bringbar ist. ) can be brought into operative connection via a first positive-locking switching element (K1). Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the first electric machine (EM1) directly or via a traction drive ( 15 15th ) or a planetary drive ( ) or a planetary drive ( 14 14th ) or via at least one spur gear stage with a motor shaft ( ) or via at least one spur gear stage with a motor shaft ( 2 2 ) of the internal combustion engine ( ) of the internal combustion engine ( 1 1 ) Can be brought into operative connection via a first positive switching element (K1). ) Can be brought into operative connection via a first positive switching element (K1).
  7. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Abtriebswelle ( 9 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Abtriebswelle ( 9 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Abtriebswelle ( 9 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Abtriebswelle ( 9 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Abtriebswelle ( 9 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder über einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer Abtriebswelle ( 9 ) des Zahnradgetriebes über ein zweites formschlüssige Schaltelement (K2) in Wirkverbindung bringbar ist. ) of the gear transmission can be brought into operative connection via a second form-fitting switching element (K2). Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( 15 15th ) or via a planetary drive ( ) or via a planetary drive ( 14 14th ) or via at least one spur gear with an output shaft ( ) or via at least one spur gear with an output shaft ( 9 9 ) of the gear transmission via a second positive switching element (K2) can be brought into operative connection. ) of the gear transmission via a second positive switching element (K2) can be brought into operative connection.
  8. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über das zweite formschlüssige Schaltelement (K2) in Wirkverbindung bringbar ist. ) can be brought into operative connection via the second form-fitting switching element (K2). Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( 15 15th ) or a planetary drive ( ) or a planetary drive ( 14 14th ) or via at least one spur gear with an associated motor shaft ( ) or via at least one spur gear with an associated motor shaft ( 2 2 ) of the internal combustion engine ( ) of the internal combustion engine ( 1 1 ) Can be brought into operative connection via the second form-locking switching element (K2). ) Can be brought into operative connection via the second form-locking switching element (K2).
  9. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Elektromaschine (EM2) direkt oder über einen Zugmitteltrieb ( 15 ) oder einen Planetentrieb ( 14 ) oder über zumindest eine Stirnradstufe mit einer zugeordneten Motorwelle ( 2 ) des Verbrennungsmotors ( 1 ) über ein formschlüssiges Gangstufen-Schaltelement (KL24) des zweiten Teilgetriebes ( 4 ) in Wirkverbindung bringbar ist. ) can be brought into operative connection. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the second electric machine (EM2) directly or via a traction drive ( 15 15th ) or a planetary drive ( ) or a planetary drive ( 14 14th ) or via at least one spur gear with an associated motor shaft ( ) or via at least one spur gear with an associated motor shaft ( 2 2 ) of the internal combustion engine ( ) of the internal combustion engine ( 1 1 ) via a positive gear stage switching element (KL24) of the second partial transmission ( ) via a positive gear stage switching element (KL24) of the second partial transmission ( 4 4th ) can be brought into operative connection. ) can be brought into operative connection.
  10. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass als formschlüssige Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Klauenkupplungen vorgesehen sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that jaw clutches are provided as form-locking switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24).
  11. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die formschlüssigen Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) über eine innenliegende oder außenliegende Betätigungseinrichtung betätigbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the positive-locking switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) via an internal or external actuator can be actuated.
  12. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass den Teilgetrieben ( 3 , 4 ) zugeordnete Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) mittels einer gemeinsamen Betätigungseinrichtung schaltbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the partial transmissions ( 3 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass den Teilgetrieben ( 3 , 4 ) zugeordnete Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) mittels einer gemeinsamen Betätigungseinrichtung schaltbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the partial transmissions ( 3 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass den Teilgetrieben ( 3 , 4 ) zugeordnete Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) mittels einer gemeinsamen Betätigungseinrichtung schaltbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the partial transmissions ( 3 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass den Teilgetrieben ( 3 , 4 ) zugeordnete Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) mittels einer gemeinsamen Betätigungseinrichtung schaltbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the partial transmissions ( 3 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass den Teilgetrieben ( 3 , 4 ) zugeordnete Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) mittels einer gemeinsamen Betätigungseinrichtung schaltbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the partial transmissions ( 3 Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass den Teilgetrieben ( 3 , 4 ) zugeordnete Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) mittels einer gemeinsamen Betätigungseinrichtung schaltbar sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that the partial transmissions ( 3 . . 4 4th ) associated switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) are switchable by means of a common actuator. ) associated switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) are switchable by means of a common actuator.
  13. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable. Hybridantriebsstrang nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Betätigen der Schaltelemente (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) Teilgetriebewellen ( 10 , 11 ) und/oder Seitenwellen ( 12 , 12A , 13 , 13A ) der Teilgetriebe ( 3 , 4 ) axial verschiebbar ausgebildet sind. Hybrid drive train according to one of the preceding claims, characterized in that for actuating the switching elements (K1, K2, KL1, KL2, KL3, KL4, KL13, KL24) partial transmission shafts ( 10 . 11 ) and / or side waves ( 12 . 12A . 13 . 13A ) of the partial transmission ( 3 . 4 ) are formed axially displaceable.
  14. Verfahren zum Betreiben eines Hybridantriebsstranges für ein Fahrzeug mit einem Verbrennungsmotor (1) zum verbrennungsmotorischen Fahren und mehreren Elektromaschinen (EM1, EM2) zum elektrischen Fahren und Anfahren, bei dem zumindest eine schaltbare Wirkverbindung zwischen dem Verbrennungsmotor (1) und den Teilgetrieben (3, 4) eines Zahnradgetriebes zum zugkraftunterbrechungsfreien Fahren hergestellt wird, dadurch gekennzeichnet, dass jede schaltbare Wirkverbindung zwischen einem der Teilgetriebe (3, 4) und dem Verbrennungsmotor (1) schlupflos hergestellt wird.Method for operating a hybrid drive train for a vehicle with an internal combustion engine ( 1 ) for internal combustion engine driving and a plurality of electric machines (EM1, EM2) for electric driving and starting, in which at least one switchable operative connection between the internal combustion engine ( 1 ) and the partial transmissions ( 3 . 4 4th ) of a gear transmission for traction-free running is produced, characterized in that each switchable operative connection between one of the partial transmission ( ) of a gear transmission for traction-free running is produced, characterized in that each switchable operational connection between one of the partial transmission ( 3 3 . . 4 4th ) and the internal combustion engine ( ) and the internal combustion engine ( 1 1 ) is produced without slippage. ) is produced without slippage.
  15. Verfahren nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass zum Realisieren der Parksperrenfunktion ein einer geraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL13) geschlossen wird und/oder ein erstes Schaltelement (K1) sowie ein einer ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL24) geschlossen werden. A method according to claim 14, characterized in that for realizing the parking brake function, a gear ratio associated with a straight gear shift element (KL13) is closed and / or a first switching element (K1) and an odd gear ratio associated gear stage switching element (KL24) are closed.
  16. Verfahren nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass zum Realisieren der Parksperrenfunktion ein erstes Schaltelement (K1) und ein einer ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL13) geschlossen werden und/oder dass zum Realisieren der Parksperrenfunktion ein zweites Schaltelement (K2) und ein einer geraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL24) geschlossen werden.A method according to claim 14, characterized in that for realizing the parking brake function, a first switching element (K1) and an odd gear ratio associated gear stage switching element (KL13) are closed and / or that for realizing the parking brake function, a second switching element (K2) and a straight gear ratio associated gear stage switching element (KL24) are closed.
  17. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass ein Start des Verbrennungsmotors (1) über eine erste Elektromaschine (EM1) bei geschlossenem ersten Schaltelement (K1) durchgeführt wird, wobei die dem ersten Teilgetriebe (3) zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente (KL1, KL3, KL13) geöffnet werden, und/oder dass der Start des Verbrennungsmotors über eine zweite Elektromaschine (EM2) durchgeführt wird, wobei die dem zweiten Teilgetriebe (4) zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente (KL2, KL4, KL24) geöffnet werden.Method according to one of claims 14 or 15, characterized in that a start of the internal combustion engine ( 1 ) is carried out via a first electric machine (EM1) when the first switching element (K1) is closed, the first partial gear ( 3 ) are opened, and / or that the start of the internal combustion engine via a second electric machine (EM2) is performed, wherein the second partial transmission ( ) are opened, and / or that the start of the internal combustion engine via a second electric machine (EM2) is performed, wherein the second partial transmission ( 4 4th ) associated gear stage switching elements (KL2, KL4, KL24) are opened. ) associated gear stage switching elements (KL2, KL4, KL24) are opened.
  18. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 oder 16, dadurch gekennzeichnet, dass ein Start des Verbrennungsmotors über eine erste Elektromaschine (EM1) oder eine zweite Elektromaschine (EM2) bei geschlossenem ersten Schaltelement (K1) oder geschlossenem zweiten Schaltelement (K2) durchgeführt wird, wobei die dem ersten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente (KL1, KL3, KL13) oder wobei die dem zweiten Teilgetriebe zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente (KL2, KL4, KL24) geöffnet werden.Method according to one of claims 14 or 16, characterized in that a start of the internal combustion engine via a first electric machine (EM1) or a second electric machine (EM2) with closed first switching element (K1) or closed second switching element (K2) is performed, wherein the the first partial transmission associated gear ratio switching elements (KL1, KL3, KL13) or wherein the second part of the transmission associated gear ratio switching elements (KL2, KL4, KL24) are opened.
  19. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass zum batteriebetriebenen Fahren oder Anfahren oder Rangieren die erste Elektromaschine (EM1) verwendet wird, wobei ein den ungeraden Gangstufen zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL1, KL3, KL13) geschlossen wird und wobei das erste Schaltelement (K1) sowie die den nicht eingelegten geraden Gangstufen zugeordneten Gangstufen-Schaltelemente (KL2, KL4, KL24) geöffnet werden.Method according to one of claims 14 to 18, characterized in that for battery-powered driving or starting or maneuvering the first electric machine (EM1) is used, wherein the odd gear ratios associated gear stage switching element (KL1, KL3, KL13) is closed and wherein the first switching element (K1) and the non-engaged straight gear ratios associated gear stage switching elements (KL2, KL4, KL24) are opened.
  20. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass zum verbrennungsmotorischen Fahren oder Anfahren oder Rangieren der Verbrennungsmotor (1) und die zweite Elektromaschine (EM2) als Generator verwendet werden, wobei das erste Schaltelement (K1) geöffnet wird und ein den ungeraden Gangstufen zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL1, KL3, KL13) geschlossen wird und die erste Elektromaschine (EM1) als Elektromotor verwendet wird.Method according to one of claims 14 to 19, characterized in that for internal combustion engine driving or starting or maneuvering the internal combustion engine ( 1 ) and the second electric machine (EM2) are used as a generator, wherein the first switching element (K1) is opened and a gearshift switching element (KL1, KL3, KL13) associated with the odd gear stages is closed and the first electric machine (EM1) is used as the electric motor becomes.
  21. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass zum batteriebetriebenen Fahren oder Anfahren oder Rangieren die erste Elektromaschine (EM1) verwendet wird, wobei das erste Schaltelement (K1) geöffnet wird und ein einer ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL1, KL3, KL13) geschlossen wird und/oder dass zum batteriebetriebenen Fahren oder Anfahren oder Rangieren die zweite Elektromaschine (EM2) verwendet wird, wobei das zweite Schaltelement (K2) geöffnet wird und ein einer geraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL2, KL4, KL24) geschlossen wird.Method according to one of claims 14 to 19, characterized in that for battery-powered driving or starting or maneuvering the first electric machine (EM1) is used, wherein the first switching element (K1) is opened and an odd gear ratio associated gear stage switching element (KL1, KL3, KL13) is closed and / or that for battery-powered driving or starting or maneuvering the second electric machine (EM2) is used, wherein the second switching element (K2) is opened and one of a straight gear ratio associated gear stage switching element (KL2, KL4, KL24 ) is closed.
  22. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 21, dadurch gekennzeichnet, dass zum verbrennungsmotorischen Fahren oder Anfahren oder Rangieren der Verbrennungsmotor (1) und zumindest eine erste Elektromaschine (EM1) oder eine zweite Elektromaschine (EM2) als Generator verwendet werden, wobei das erste Schaltelement (K1) oder das zweite Schaltelement (K2) geschlossen wird und ein einer geraden oder ungeraden Gangstufe zugeordnetes Gangstufen-Schaltelement (KL1, KL3, KL13; KL2, KL4, KL24) geschlossen wird und die zweite Elektromaschine (EM2) oder die erste Elektromaschine (EM1) als Elektromotor verwendet wird.Method according to one of claims 14 to 21, characterized in that for internal combustion engine driving or starting or maneuvering the internal combustion engine ( 1 ) and at least one first electric machine (EM1) or a second electric machine (EM2) are used as a generator, wherein the first switching element (K1) or the second switching element (K2) is closed and one of a even or odd gear ratio associated gear stage switching element (KL1 , KL3, KL13, KL2, KL4, KL24) is closed and the second electric machine (EM2) or the first electric machine (EM1) is used as an electric motor. ) and at least one first electric machine (EM1) or a second electric machine (EM2) are used as a generator, wherein the first switching element (K1) or the second switching element (K2) is closed and one of a even or odd gear ratio associated gear stage switching element (KL1, KL3, KL13, KL2, KL4, KL24) is closed and the second electric machine (EM2) or the first electric machine (EM1) is used as an electric motor.
  23. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass zum Schalten unter Last die Synchrondrehzahl durch einen Eingriff von zumindest einer der Elektromaschinen (EM1, EM2) und/oder dem Verbrennungsmotor ( 1 ) eingestellt wird. Method according to one of claims 14 to 22, characterized in that for switching under load, the synchronous speed by an intervention of at least one of the electric machines (EM1, EM2) and / or the internal combustion engine ( 1 Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass zum Schalten unter Last die Synchrondrehzahl durch einen Eingriff von zumindest einer der Elektromaschinen (EM1, EM2) und/oder dem Verbrennungsmotor ( 1 ) eingestellt wird. Method according to one of claims 14 to 22, characterized in that for switching under load, the synchronous speed by an intervention of at least one of the electric machines (EM1, EM2) and / or the internal combustion engine ( 1 Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass zum Schalten unter Last die Synchrondrehzahl durch einen Eingriff von zumindest einer der Elektromaschinen (EM1, EM2) und/oder dem Verbrennungsmotor ( 1 ) eingestellt wird. Method according to one of claims 14 to 22, characterized in that for switching under load, the synchronous speed by an intervention of at least one of the electric machines (EM1, EM2) and / or the internal combustion engine ( 1 Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass zum Schalten unter Last die Synchrondrehzahl durch einen Eingriff von zumindest einer der Elektromaschinen (EM1, EM2) und/oder dem Verbrennungsmotor ( 1 ) eingestellt wird. Method according to one of claims 14 to 22, characterized in that for switching under load, the synchronous speed by an intervention of at least one of the electric machines (EM1, EM2) and / or the internal combustion engine ( 1 ) is set. ) is set.
DE102010028026A 2010-04-21 2010-04-21 Hybrid drive train, particular multi-gear hybrid drive train for vehicle, has combustion engine and gear with two partial gears for traction interruption-free switching, where electric machines are arranged to partial gears Pending DE102010028026A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010028026A DE102010028026A1 (en) 2010-04-21 2010-04-21 Hybrid drive train, particular multi-gear hybrid drive train for vehicle, has combustion engine and gear with two partial gears for traction interruption-free switching, where electric machines are arranged to partial gears

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010028026A DE102010028026A1 (en) 2010-04-21 2010-04-21 Hybrid drive train, particular multi-gear hybrid drive train for vehicle, has combustion engine and gear with two partial gears for traction interruption-free switching, where electric machines are arranged to partial gears

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102010028026A1 true DE102010028026A1 (en) 2011-10-27

Family

ID=44751507

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102010028026A Pending DE102010028026A1 (en) 2010-04-21 2010-04-21 Hybrid drive train, particular multi-gear hybrid drive train for vehicle, has combustion engine and gear with two partial gears for traction interruption-free switching, where electric machines are arranged to partial gears

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102010028026A1 (en)

Cited By (28)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011018203A1 (en) * 2011-04-12 2012-10-18 Getrag Getriebe- Und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer Gmbh & Cie Kg Method for operating a hybrid drive train
WO2013091968A1 (en) * 2011-12-21 2013-06-27 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid drive of a motor vehicle and method for operating same
CN103223853A (en) * 2012-01-31 2013-07-31 腓特烈斯港齿轮工厂股份公司 Hybrid power train for a motor vehicle
DE102012201374A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
DE102012201369A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Gear box for hybrid powertrain of car, has input shaft, output shaft, and planetary gear sets, where power path connects switching element to input shaft in operative connection with interengageable electric machine
DE102012201377A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
DE102012201366A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Gear box used in hybrid power train for motor car, has eighth shaft that is connected with fifth shaft over seventh shift element, and is continuously connected with transmission output shaft
DE102012201365A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
WO2014006016A1 (en) * 2012-07-02 2014-01-09 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive train for a motor vehicle, hybrid vehicle and use thereof
EP2759435A1 (en) * 2013-01-28 2014-07-30 Aisin Seiki Kabushiki Kaisha Vehicle parking apparatus and method for parking vehicle
DE102013201182A1 (en) 2013-01-25 2014-07-31 Zf Friedrichshafen Ag Automatic planetary multi-step transmission for motor car, has third or fourth clutch that is engaged with first planetary gear set, and fifth, sixth or seventh clutch that is engaged with third planetary gear set
WO2014139743A1 (en) 2013-03-12 2014-09-18 Zf Friedrichshafen Ag Vehicle transmission
DE102013204918A1 (en) 2013-03-20 2014-09-25 Zf Friedrichshafen Ag vehicle transmissions
DE102013209675A1 (en) 2013-05-24 2014-11-27 Zf Friedrichshafen Ag vehicle transmissions
FR3007696A1 (en) * 2013-06-26 2015-01-02 Renault Sa Hybrid transmission with an additional electrical machine and control method
DE102014109169A1 (en) 2014-07-01 2016-01-07 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Automated manual transmission, powertrain and method
CN105793084A (en) * 2013-12-02 2016-07-20 雷诺股份公司 Method for controlling the startup of the heat engine of a hybrid power train
DE202016102495U1 (en) 2016-05-09 2017-08-11 Hofer-Pdc Gmbh Claw switching element, in particular for a hybrid powertrain with power-splitting transmission
DE202016103126U1 (en) 2016-05-09 2017-09-06 Hofer-Pdc Gmbh Hybrid powertrain with power-splitting transmission, especially with switch positions
DE102016220512A1 (en) 2016-10-19 2018-04-19 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive system for a means of transport, in particular for a motor vehicle
FR3058696A1 (en) * 2016-11-14 2018-05-18 Renault S.A.S DEVICE FOR CONTROLLING A ROBOTIZED GEARBOX FOR A MOTOR VEHICLE WITH HYBRID PROPULSION
DE102016225236A1 (en) * 2016-12-16 2018-07-05 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid powertrain for a motor vehicle, hybrid vehicle and method of operation thereof
DE102017201175A1 (en) 2017-01-25 2018-07-26 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive system for a motor vehicle
DE102017201174A1 (en) 2017-01-25 2018-07-26 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive system for a motor vehicle
DE102017011365B4 (en) 2017-12-09 2019-02-28 Peter Strobach Method and arrangement for speed and rotation angle adjustment in drive systems and electronically synchronized transmission including operating system for controlling the transmission
WO2019114862A1 (en) * 2017-12-13 2019-06-20 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Hybrid transmission and vehicle having the hybrid transmission
DE102018205140A1 (en) * 2018-04-05 2019-10-10 Zf Friedrichshafen Ag Drive system of a motor vehicle and method for operating the same
WO2020070030A1 (en) * 2018-10-05 2020-04-09 Technische Universität Darmstadt Hybrid drive device for a motor vehicle

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10021025A1 (en) * 2000-05-02 2001-11-15 Bosch Gmbh Robert Gearboxes, in particular for motor vehicles
WO2007042109A1 (en) 2005-10-13 2007-04-19 Volkswagen Aktiengesellschaft Twin clutch gearbox for a motor vehicle, in particular provided with a hybrid drive and a method for controlling said twin clutch gearbox
DE102005049992A1 (en) * 2005-10-12 2007-04-26 Getrag Getriebe- Und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer Gmbh & Cie Kg Drive train for a cross country four-wheel drive vehicle, with a twin-clutch gearbox, has electric machines at both part-drives acting as generators or motors
DE102008043732A1 (en) * 2007-12-13 2009-06-18 Zf Friedrichshafen Ag Traction force uninterruptible transmission i.e. doubles coupling transmission, for hybrid vehicle, has planetary gears with elements that are connected with partial gears, drive shaft and electric machines, respectively by partial gears
DE102008001398A1 (en) 2008-04-28 2009-10-29 Zf Friedrichshafen Ag Automated manual gearbox for motor vehicle, has shaft side coupling halves of gear clutches, where coupling halves are arranged with uniform circumferential adjustment of clutch gear teeth of gear shafts
DE102008002381A1 (en) 2008-06-12 2009-12-17 Zf Friedrichshafen Ag A hybrid powertrain for a motor vehicle and method for operating the hybrid powertrain
DE102009039360A1 (en) * 2009-08-29 2011-03-03 Volkswagen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle and method for its operation

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10021025A1 (en) * 2000-05-02 2001-11-15 Bosch Gmbh Robert Gearboxes, in particular for motor vehicles
DE102005049992A1 (en) * 2005-10-12 2007-04-26 Getrag Getriebe- Und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer Gmbh & Cie Kg Drive train for a cross country four-wheel drive vehicle, with a twin-clutch gearbox, has electric machines at both part-drives acting as generators or motors
WO2007042109A1 (en) 2005-10-13 2007-04-19 Volkswagen Aktiengesellschaft Twin clutch gearbox for a motor vehicle, in particular provided with a hybrid drive and a method for controlling said twin clutch gearbox
DE102008043732A1 (en) * 2007-12-13 2009-06-18 Zf Friedrichshafen Ag Traction force uninterruptible transmission i.e. doubles coupling transmission, for hybrid vehicle, has planetary gears with elements that are connected with partial gears, drive shaft and electric machines, respectively by partial gears
DE102008001398A1 (en) 2008-04-28 2009-10-29 Zf Friedrichshafen Ag Automated manual gearbox for motor vehicle, has shaft side coupling halves of gear clutches, where coupling halves are arranged with uniform circumferential adjustment of clutch gear teeth of gear shafts
DE102008002381A1 (en) 2008-06-12 2009-12-17 Zf Friedrichshafen Ag A hybrid powertrain for a motor vehicle and method for operating the hybrid powertrain
DE102009039360A1 (en) * 2009-08-29 2011-03-03 Volkswagen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle and method for its operation

Cited By (47)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011018203A1 (en) * 2011-04-12 2012-10-18 Getrag Getriebe- Und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer Gmbh & Cie Kg Method for operating a hybrid drive train
DE102011018203B4 (en) * 2011-04-12 2017-07-27 Getrag Getriebe- Und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer Gmbh & Cie Kg A method of operating a hybrid powertrain and a controller for operating a hybrid powertrain
WO2013091968A1 (en) * 2011-12-21 2013-06-27 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid drive of a motor vehicle and method for operating same
US9731588B2 (en) 2011-12-21 2017-08-15 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid drive of a motor vehicle and method for operating same
DE102012201366A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Gear box used in hybrid power train for motor car, has eighth shaft that is connected with fifth shaft over seventh shift element, and is continuously connected with transmission output shaft
DE102012201376A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
DE102012201377A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
DE102012201374A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
DE102012201365A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid powertrain for a motor vehicle
US9011284B2 (en) 2012-01-31 2015-04-21 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid power train for a motor vehicle
US8696507B2 (en) 2012-01-31 2014-04-15 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid drive train for a motor vehicle
CN103223853A (en) * 2012-01-31 2013-07-31 腓特烈斯港齿轮工厂股份公司 Hybrid power train for a motor vehicle
US9005063B2 (en) 2012-01-31 2015-04-14 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid drive train for a motor vehicle
US8992362B2 (en) 2012-01-31 2015-03-31 Zf Friedrichshafen Ag Hybrid power train for a motor vehicle
DE102012201369A1 (en) 2012-01-31 2013-08-01 Zf Friedrichshafen Ag Gear box for hybrid powertrain of car, has input shaft, output shaft, and planetary gear sets, where power path connects switching element to input shaft in operative connection with interengageable electric machine
WO2014006016A1 (en) * 2012-07-02 2014-01-09 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive train for a motor vehicle, hybrid vehicle and use thereof
DE102013201182A1 (en) 2013-01-25 2014-07-31 Zf Friedrichshafen Ag Automatic planetary multi-step transmission for motor car, has third or fourth clutch that is engaged with first planetary gear set, and fifth, sixth or seventh clutch that is engaged with third planetary gear set
EP2759435A1 (en) * 2013-01-28 2014-07-30 Aisin Seiki Kabushiki Kaisha Vehicle parking apparatus and method for parking vehicle
DE102013204172A1 (en) 2013-03-12 2014-09-18 Zf Friedrichshafen Ag vehicle transmissions
WO2014139743A1 (en) 2013-03-12 2014-09-18 Zf Friedrichshafen Ag Vehicle transmission
DE102013204918A1 (en) 2013-03-20 2014-09-25 Zf Friedrichshafen Ag vehicle transmissions
WO2014146840A1 (en) 2013-03-20 2014-09-25 Zf Friedrichshafen Ag Vehicle gearbox
DE102013209675A1 (en) 2013-05-24 2014-11-27 Zf Friedrichshafen Ag vehicle transmissions
CN105408152B (en) * 2013-06-26 2018-03-02 雷诺股份公司 Hybrid gearbox with additional electric driving machine
CN105408152A (en) * 2013-06-26 2016-03-16 雷诺股份公司 Hybrid transmission with additional electric machine
WO2014207332A3 (en) * 2013-06-26 2015-10-15 Renault S.A.S Hybrid transmission with an additional electric machine
JP2016535695A (en) * 2013-06-26 2016-11-17 ルノー エス.ア.エス. Hybrid transmission with additional electrical machines
FR3007696A1 (en) * 2013-06-26 2015-01-02 Renault Sa Hybrid transmission with an additional electrical machine and control method
RU2661300C2 (en) * 2013-06-26 2018-07-13 Рено С.А.С Hybrid transmission with additional electric machine and control method
CN105793084B (en) * 2013-12-02 2018-10-12 雷诺股份公司 The method that Thermal Motor for controlling hybrid powertrain starts
CN105793084A (en) * 2013-12-02 2016-07-20 雷诺股份公司 Method for controlling the startup of the heat engine of a hybrid power train
DE102014109169A1 (en) 2014-07-01 2016-01-07 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Automated manual transmission, powertrain and method
DE202016103022U1 (en) 2016-05-09 2017-08-31 Hofer-Pdc Gmbh Claw switching element, in particular for a hybrid powertrain with power-splitting transmission
EP3244096A1 (en) 2016-05-09 2017-11-15 hofer-pdc GmbH Transmission with dog clutch, in particular for a hybrid power train, and method of operating same
EP3244097A1 (en) 2016-05-09 2017-11-15 hofer-pdc GmbH Hybrid power train with powershift transmission and method of switching such a transmission in the hybrid power train
DE202016103126U1 (en) 2016-05-09 2017-09-06 Hofer-Pdc Gmbh Hybrid powertrain with power-splitting transmission, especially with switch positions
DE202016102495U1 (en) 2016-05-09 2017-08-11 Hofer-Pdc Gmbh Claw switching element, in particular for a hybrid powertrain with power-splitting transmission
DE102016108552A1 (en) 2016-05-09 2017-11-09 Hofer-Pdc Gmbh Hybrid powertrain with power-splitting transmission and switching method
DE102016220512A1 (en) 2016-10-19 2018-04-19 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive system for a means of transport, in particular for a motor vehicle
FR3058696A1 (en) * 2016-11-14 2018-05-18 Renault S.A.S DEVICE FOR CONTROLLING A ROBOTIZED GEARBOX FOR A MOTOR VEHICLE WITH HYBRID PROPULSION
DE102016225236A1 (en) * 2016-12-16 2018-07-05 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid powertrain for a motor vehicle, hybrid vehicle and method of operation thereof
DE102017201175A1 (en) 2017-01-25 2018-07-26 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive system for a motor vehicle
DE102017201174A1 (en) 2017-01-25 2018-07-26 Volkswagen Aktiengesellschaft Hybrid drive system for a motor vehicle
DE102017011365B4 (en) 2017-12-09 2019-02-28 Peter Strobach Method and arrangement for speed and rotation angle adjustment in drive systems and electronically synchronized transmission including operating system for controlling the transmission
WO2019114862A1 (en) * 2017-12-13 2019-06-20 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Hybrid transmission and vehicle having the hybrid transmission
DE102018205140A1 (en) * 2018-04-05 2019-10-10 Zf Friedrichshafen Ag Drive system of a motor vehicle and method for operating the same
WO2020070030A1 (en) * 2018-10-05 2020-04-09 Technische Universität Darmstadt Hybrid drive device for a motor vehicle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2686187B1 (en) Manual transmission of a hybrid drive for a motor vehicle
EP2655111B1 (en) Device for a drivetrain of a hybrid vehicle, drivetrain, and method for operating same
EP2002146B1 (en) Power-shift transmission for a commercial vehicle
DE10119503B4 (en) Method for switching a transmission of a hybrid vehicle
DE60132159T2 (en) Device for determining the state of the clutch in a hybrid vehicle and its use for the control of a gearbox
EP2195552B1 (en) Variable-speed gear wheel transmission comprising two input shafts and two clutches
DE102004025733B4 (en) Neutral control device for an automatic vehicle transmission
EP1929174B1 (en) Motor vehicle automatic gearbox and method for the operation thereof
DE19953587B4 (en) Vehicle lock-up clutch control system
DE102004062530B4 (en) Dual clutch transmission for a hybrid electric vehicle and method of operating the same
DE102008040178B4 (en) Power transmission system of a motor vehicle
EP0845618B1 (en) Contiuously-variable multi-speed transmission
CN101173711B (en) Gear selection strategy for a dual clutch transmission
EP2524156B1 (en) Method for operating a transmission device having a plurality of friction-fit shift elements and at least one form-fit shift element
US8161835B2 (en) Multi-group transmission and method for changing gear in a multi-group transmission
EP1789276B1 (en) Method for starting an internal combustion engine in a parallel hybrid drive train
EP2888123B1 (en) Hybrid powertrain for a motor vehicle, hybrid vehicle, and use thereof
DE102008039452B3 (en) Method for controlling an automated manual transmission
DE102007022456B4 (en) Control strategy for preventing load noise in a power shift transmission
EP2190709B1 (en) Method for operating a drive train
EP2037160B1 (en) Method for controlling the switching of an automated group transmission
DE102004041525B4 (en) Powershift transmission and shifting method therefor
DE60313385T2 (en) Double clutch
EP1794479B1 (en) Sensor array and method for controlling automatic twin-clutch transmission
DE102010044618B4 (en) Method for driving a hybrid drive train

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R012 Request for examination validly filed
R130 Divisional application to

Ref document number: 102010064706

Country of ref document: DE