DE102010025302B4 - A process for preparing a vascular stent with electrospun fiber coating - Google Patents

A process for preparing a vascular stent with electrospun fiber coating

Info

Publication number
DE102010025302B4
DE102010025302B4 DE201010025302 DE102010025302A DE102010025302B4 DE 102010025302 B4 DE102010025302 B4 DE 102010025302B4 DE 201010025302 DE201010025302 DE 201010025302 DE 102010025302 A DE102010025302 A DE 102010025302A DE 102010025302 B4 DE102010025302 B4 DE 102010025302B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
spindle
fiber
collector
nozzle
sleeve
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE201010025302
Other languages
German (de)
Other versions
DE102010025302A1 (en
Inventor
Prof. Dr.-Ing. MSc. Glasmacher Birgit
Dipl.-Ing. MSc. Szentivanyi Andreas
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Leibniz Universitaet Hannover
Original Assignee
Leibniz Universitaet Hannover
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Leibniz Universitaet Hannover filed Critical Leibniz Universitaet Hannover
Priority to DE201010025302 priority Critical patent/DE102010025302B4/en
Publication of DE102010025302A1 publication Critical patent/DE102010025302A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102010025302B4 publication Critical patent/DE102010025302B4/en
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D04BRAIDING; LACE-MAKING; KNITTING; TRIMMINGS; NON-WOVEN FABRICS
    • D04HMAKING TEXTILE FABRICS, e.g. FROM FIBRES OR FILAMENTARY MATERIAL; FABRICS MADE BY SUCH PROCESSES OR APPARATUS, e.g. FELTS, NON-WOVEN FABRICS; COTTON-WOOL; WADDING NON-WOVEN FABRICS FROM STAPLE FIBRES, FILAMENTS OR YARNS, BONDED WITH AT LEAST ONE WEB-LIKE MATERIAL DURING THEIR CONSOLIDATION
    • D04H3/00Non-woven fabrics formed wholly or mainly of yarns or like filamentary material of substantial length
    • D04H3/02Non-woven fabrics formed wholly or mainly of yarns or like filamentary material of substantial length characterised by the method of forming fleeces or layers, e.g. reorientation of yarns or filaments
    • D04H3/07Non-woven fabrics formed wholly or mainly of yarns or like filamentary material of substantial length characterised by the method of forming fleeces or layers, e.g. reorientation of yarns or filaments otherwise than in a plane, e.g. in a tubular way
    • D04H3/073Hollow cylinder shaped
    • DTEXTILES; PAPER
    • D01NATURAL OR ARTIFICIAL THREADS OR FIBRES; SPINNING
    • D01DMECHANICAL METHODS OR APPARATUS IN THE MANUFACTURE OF ARTIFICIAL FILAMENTS, THREADS, FIBRES, BRISTLES OR RIBBONS
    • D01D5/00Formation of filaments, threads, or the like
    • D01D5/0007Electro-spinning
    • D01D5/0061Electro-spinning characterised by the electro-spinning apparatus
    • D01D5/0092Electro-spinning characterised by the electro-spinning apparatus characterised by the electrical field, e.g. combined with a magnetic fields, using biased or alternating fields
    • DTEXTILES; PAPER
    • D04BRAIDING; LACE-MAKING; KNITTING; TRIMMINGS; NON-WOVEN FABRICS
    • D04HMAKING TEXTILE FABRICS, e.g. FROM FIBRES OR FILAMENTARY MATERIAL; FABRICS MADE BY SUCH PROCESSES OR APPARATUS, e.g. FELTS, NON-WOVEN FABRICS; COTTON-WOOL; WADDING NON-WOVEN FABRICS FROM STAPLE FIBRES, FILAMENTS OR YARNS, BONDED WITH AT LEAST ONE WEB-LIKE MATERIAL DURING THEIR CONSOLIDATION
    • D04H3/00Non-woven fabrics formed wholly or mainly of yarns or like filamentary material of substantial length
    • D04H3/005Synthetic yarns or filaments
    • D04H3/009Condensation or reaction polymers
    • D04H3/011Polyesters
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents

Abstract

Verfahren zur Herstellung einer Faserbeschichtung aus elektrogesponnenen Fasern, wobei die Fasern überwiegend längs zur Längsachse der Faserbeschichtung orientiert werden, indem wenigstens eine Faser eine mit einer elektrischen Hochspannung (Prozessspannung) relativ zu einem Kollektor (2) beaufschlagte Spinndüse (5) verlässt und auf einer sich relativ zur Düse (5) drehenden Spindel (3) auf einer koaxial zur Spindellängsachse an oder auf der Spindel angeordneten Kollektorhülse (2) abgelegt wird, dadurch gekennzeichnet, dass die Kollektorhülse (2) (a) aus einem nichtleitenden Material gebildet wird, auf dem ein stark durchbrochener medizinischer Gefäßstent (1) aufliegt oder die (b) aus einem zwischen zwei Isolatorscheiben (22) befindlichen medizinischen Gefäßstent (1) gebildet wird, im Wesentlichen kein Anziehungspotential gegenüber der die Düse (5) verlassenden Faser hat und mit beiden Enden an Spindelbereiche angrenzt, von denen wenigstens zeitweilig einer ein Anziehungs A process for producing a fiber coating of electrospun fibers, wherein the fibers are predominantly oriented along the longitudinal axis of the fiber coating by a with an electrical high voltage (process voltage) leaves at least one fiber relative to a collector (2) is acted upon spinnerette (5) and on a to relative to the nozzle (5) rotating spindle (3) arranged on a coaxial to the spindle longitudinal axis at or on the spindle collector sleeve (2) is stored, characterized in that the collector tube (2) (a) is formed from a non-conductive material on which a heavily perforated medical vascular stent (1) is resting or (b) from a between two insulator discs (22) located medical vascular stent (1) is formed, substantially no attraction potential relative to the nozzle (5) leaving the fiber has, and at both ends spindle adjacent areas, of which at least temporarily a an attracting potential gegenüber der die Düse verlassenden Faser besitzt, wobei der medizinische Gefäßstent (1) eine metallische Netzstruktur oder eine Struktur aus mäandernden oder Zick-Zack-geführten Metallstegen... potential against which the nozzle leaving fiber has, wherein the medical vascular stent (1) comprises a metal grid structure or a structure of meandering or zig-zag-run metal webs ...

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung einer Faserbeschichtung aus elektrogesponnenen Fasern auf einem medizinischen Stent sowie den damit erhaltenen medizinischen Stent. The invention relates to a process for producing a fiber coating of electrospun fibers on a medical stent as well as the thus obtained medical stent.
  • Die Erfindung betrifft das Arbeitsfeld der Herstellung und Beschichtung tubulärer bzw. hülsenförmiger medizinischer Stents. The invention relates to the field of work of the production and coating of tubular or sleeve-shaped medical stents.
  • Hülsenförmige Stents werden in der Medizin unter Anderem zum Stützen poröser oder geschädigter Gefäße, zum Erweitern verengter Gefäße, als Unterstützung eines Protheseanschlusses oder zur gezielten Abgabe von Medikamenten vor Ort verwendet. Sleeve-shaped stents are used in medicine inter alia for supporting porous or damaged vessels, for expanding constricted vessels, to support a prosthesis connection or for the targeted delivery of drugs locally. Weiterhin werden ähnliche tubuläre Konstrukte als Gefäßprothesen in Ersatz geschädigter oder operativ entfernter Gefäße eingesetzt. Furthermore, similar tubular constructs are used as vascular prostheses in replacement of damaged or surgically removed vessels.
  • Die Stents selbst bestehen häufig aus Edelstahl oder speziellen für medizinische Anwendungen geeigneten Legierungen und bilden durchbrochene Strukturen, die eine radiale Flexibilität, dh eine Ausdehnung oder Verengung radial zum Stent bzw. Gefäß ermöglichen. The stent itself often consist of stainless steel or special alloys suitable for medical applications and form perforated structures that have a radial flexibility, ie allow expansion or contraction radially to the stent or vessel. Sehr häufig sind dabei die Stentstrukturen aus ringförmigen Zick-Zack-Stegen oder mäandernden Stegen zusammengesetzt. Most often involve the stent structures of ring-shaped zigzag ridges or meandering webs are composed.
  • Im Stand der Technik ist es bekannt, solche Stents zu beschichten, beispielsweise mit Kunststoff, einem textilen Material oder aufgesponnenen Fasern. In the prior art it is known to coat such stents, for example, plastic, a textile material or spun-fibers.
  • So ist es beispielsweise aus der So it is for example from US 2006/0293743 A1 US 2006/0293743 A1 bekannt Nanofasern aus einem Polymer durch elektrostatisches Faserspinnen auf einen Stent aufzubringen. apply known nanofibers of a polymer by electrostatic fiber spinning at a stent. Das textile Gewebe bzw. die aufgesponnene Faserstruktur soll das Gefäß, in das der Stent eingesetzt wird schonen und gleichzeitig die Abgabe von Arzneimitteln, mit denen das Gewebe oder die Fasern getränkt wird/werden ermöglichen. The textile fabric or the spun-fiber structure to protect the vessel into which the stent is inserted and at the same time the delivery of drugs with which the fabric or the fibers is soaked / will allow.
  • Die The US 2004/0030377 A1 US 2004/0030377 A1 offenbart einen Stent aus einem ausdehnbaren tubulären Stützelement und wenigstens einer Beschichtung aus einer elektrogesponnenen Polymerfaser. discloses a stent made of an expandable tubular support member and at least one coating of an electro-spun polymer fiber. Die Beschichtung besitzt eine Porosität, die die Aufnahme einer pharmazeutischen Verbindung ermöglicht. The coating has a porosity which enables the recording of a pharmaceutical compound. Diese wird am Einsatzort des Stents aus der schwammartigen Beschichtungsstruktur allmählich freigegeben. This is gradually released at the site of the stent of the sponge-like coating structure. Das tubuläre Stützelement wird so umsponnen, dass die Polymerfaser auf dem Stent wie auf eine Garnspindel aufgewickelt wird. The tubular support member is wound so that the polymer fiber is wound on the stent as a Garnspindel. Die Fasern müssen daher Elastomerfasern sein, die sich bei radialer Expansion des Stents mit ausdehnen können. The fibers must therefore be elastomeric fibers, which may expand upon radial expansion of the stent.
  • Die The US 2003/0211135 A1 US 2003/0211135 A1 beschreibt ein Verfahren, mit dem ein Objekt, wie beispielsweise ein Stent, mit einer Faservlies-Polymerschicht belegt werden kann. describes a method by which an object, such as a stent, may be covered with a nonwoven polymer layer. Das elektrostatische Faserziehen erfolgt hier zwischen einer Düse und einer Zielplatte, wobei beschrieben wird, dass der Fasermaterialstrahl zwischen Düse und Zielplatte in eine Vielzahl von Nanofasern aufgespalten wird. The electrostatic fiber-drawing takes place here between a nozzle and a target plate, being described, that the fiber material jet between the nozzle and the target plate is split into a plurality of nanofibers. Die Nanofasern erreichen das zwischen Düse und Zielplatte angeordnete Objekt und bilden auf diesem ein Vlies. The nanofibers reach arranged between nozzle and target plate object and form thereon a web.
  • Die The DE 25 34 935 C2 DE 25 34 935 C2 beschreibt eine Blutgefäßprothese aus vliesartigem thermoplastischem Material. discloses a blood vessel prosthesis made fleece-like thermoplastic material. Die Gefäßprothese wird aus elektrostatisch gesponnenen Fasern hergestellt. The vascular prosthesis is prepared from electrostatically spun fibers. Zur Verstärkung kann eine Spirale mit eingesponnen werden. To reinforce a spiral can be spun with. Es ist vorgesehen, dass die Fasern zwischen einer geerdeten Düse und einer Elektrode auf einem rohrförmigen Former gesammelt werden. It is contemplated that the fibers between a grounded electrode and a nozzle on a tubular former are collected. Die fertige Prothese wird vom Former abgenommen. The finished prosthesis is removed from the former.
  • Die The US 4 323 525 A US 4323525 A beschreibt die Herstellung einer elektrogesponnenen Hülse, die beispielsweise als Blutgefäßprothese verwendbar ist. describes the preparation of an electrospun sleeve which is useful for example as a blood vascular prosthesis. Die Hülse wird auf eine abziehbare Abdeckung einer Spindel aufgesponnen. The sleeve is spun onto a peelable cover a spindle.
  • Die The WO 2008/154608 A1 WO 2008/154608 A1 offenbart einen medizinischen Stent in Form eines gesponnenen tubulären Vlieskörpers aus polymerem Material, der beispielsweise als Gefäßersatz verwendet und operativ eingenäht werden kann. discloses a medical stent in the form of a woven tubular web body of polymeric material which can be used for example as vascular grafts and surgical sewn. Zur Herstellung dieses Vlieskörpers wird eine metallische Spindel im mittleren Bereich mit einem isolierenden Teflonband umwickelt, auf das der Polymerstent mit Hilfe eines Elektrospinnverfahrens aufgesponnen wird. For the production of this non-woven body, a metallic screw in the central area is wrapped with an insulating Teflon tape, is spun to the polymer stent by means of an electrospinning process.
  • Im Stand der Technik ist also sowohl die Herstellung als solches formstabiler, selbsttragender Hülsen wie auch die Beschichtung tubulärer Stützstrukturen mit Hilfe von elektrostatischen Faserspinnverfahren bekannt. In the prior art, both the production as such inherently stable, self-supporting sleeves as well as the coating tubular support structures by means of electrostatic fiber spinning process is thus known.
  • Ein Problem bei der Beschichtung von Stents mit elektrogesponnenen Fasern ist darin zu sehen, dass die Fasern auf einen nicht expandierten Stent aufgebracht werden, der anschließend bei der Implantation des Stents durch den Katheter expandiert wird. One problem with the coating of stents with electrospun fibers can be seen in the fact that the fibers are applied to an unexpanded stent which is then expanded through the catheter during implantation of the stent. Bei vielen Stenteinsatzbereichen wird die Mantelfläche des Stents stark vergrößert. In many areas stenting the outer surface of the stent is greatly increased. Die aufgebrachte Fasermatte muss daher einer Dehnung in Umfangsrichtung beschädigungsfrei standhalten. Therefore, the applied fiber mat must withstand without damage a stretch in the circumferential direction. Nach Expansion des Stents soll weiterhin eine intakte Faserschicht vorhanden sein. After expansion of the stent an intact fiber layer will continue to be present. Im Falle von Stents zur Behandlung von Aneurysmen muss die Schicht sogar eine gewisse mechanische Festigkeit und Druckdichtigkeit besitzen. In the case of stents for treating aneurysms, the layer must even have a certain mechanical strength and pressure tightness.
  • Um den vorgenannten Problemen zu begegnen, ist es möglich, die Fasern vorzudehnen. To address the above problems, it is possible to pre-stretch the fibers. Hierzu wäre jedoch ein mehrstufiges Verfahren erforderlich. However, this requires a multistep process would be required. Viele Polymere weisen auch eine zu geringe Bruchdehnung auf, als dass auf diese Art ein hinreichender Dehnungsbereich geschaffen werden könnte. Many polymers also have an insufficient elongation at break, as that could be created in this way a sufficient elongation range. Eine weitere Möglichkeit bestünde darin, in der Fasermatte ein Abgleiten und Verschlaufen der Einzelfasern vorzusehen. Another possibility would be to provide in the fiber mat from sliding and entanglement of the individual fibers. Eine gezielte Ablagerung von Fasern in dieser Weise ist jedoch mit dem Elektrospinning bislang nicht möglich. However, a selective deposition of fibers in this manner is not yet possible with the electrospinning. Derzeit wird daher angestrebt, einen Großteil der Fasern entlang der Längsachse oder mit einem spitzen Winkel zur Längsachse des unterliegenden Stents auszurichten. Currently, is therefore desirable to orient a large portion of the fibers along the longitudinal axis or at an acute angle to the longitudinal axis of the underlying stent. Da die Fasern lose aneinander gleiten können und nicht verklebt sind, ermöglicht die Längsausrichtung eine große radiale Dehnbarkeit. Since the fibers can slide loosely and are not glued, the longitudinal orientation allows a large radial extensibility.
  • Im Sinne einer solchen Längsausrichtung ist es aus der For the purposes of such a longitudinal orientation is from the WO 2009/101472 A2 WO 2009/101472 A2 bereits bekannt, einen Stent in einem Gap-Spinning-Prozess im Wesentlichen mit längslaufenden Fasern zu beschichten. already known to coat a stent in a gap spinning process essentially with longitudinal fibers. Hierbei wird die Neigung der Fasern genutzt, bevorzugt auf geerdeten Flächen abgelagert zu werden. Here, the tendency of the fibers is used to be preferably deposited on the grounded surfaces. Die geerdeten Flächen sind in diesem Fall zwei rotierende Kollektorscheiben, die nach einer Art eines Plattenkondensators angeordnet sind. The grounded surfaces in this case are two rotating collector discs which are arranged in a manner of a plate capacitor. Beide Scheiben besitzen den gleichen Abstand zur Düse, so dass die Faserablage zwischen beiden Platten hin und her springt und dabei parallele Fasern zwischen den Kollektorplatten hinterlässt. Both discs have the same distance to the nozzle, so that the fiber deposition between two plates bounces back and forth, while leaving behind parallel fibers between the collector plates. Diese werden auf einem mit Hilfe eines Halters zwischen den Kollektorplatten angeordneten Stent abgelagert. These are deposited on an arranged by means of a holder between the collector plates stent. Die Halterung wird dabei so angeordnet, dass die Fasern längs zur Stentachse abgelegt werden. The holder is arranged so that the fibers are placed longitudinally to the stent axis. Die Produktivität dieses Verfahrens ist recht gering, da der Großteil der Fasern auf den Kollektorscheiben abgelagert wird. The productivity of this process is quite low, as the majority of the fibers is deposited on the collector of slices. Des Weiteren werden die Fasern, welche auf den Stent übertragen werden, durch Zerreißen von den Kollektorscheiben getrennt. Furthermore, the fibers which are transmitted to the stent, separated by tearing of the collector discs. Dadurch kann es zu einer Beschädigung der Fasermatte sowie zu einer Beeinflussung der Faseranhaftung auf dem Stent kommen. This may result in damage to the fiber mat and to influencing the fiber adhesion on the stent.
  • In einem weiteren Ausführungsbeispiel der In a further embodiment of the WO 2009/101472 A2 WO 2009/101472 A2 wird der Stent auf dem Umfang einer rotierenden Scheibe gehaltert. the stent is mounted on the periphery of a rotating disk. Das Elektrospinn-Verfahren wird nun so geführt, dass die Fasern auf dem Umfang der schnell rotierenden Scheibe abgelagert werden und dabei den auf der Scheibe gehalterten Stent überstreichen. The electrospinning method is now performed so that the fibers are deposited on the periphery of the rapidly rotating disc and thereby sweep the retained on the disk stent. Die Längsorientierung der Fasern wird durch die hohe Umfangsgeschwindigkeit der rotierenden Scheibe sichergestellt. The longitudinal orientation of the fibers is ensured by the high circumferential speed of the rotating disk. Um eine gleichmäßige Beschichtung des Stents zu erreichen, ist jedoch eine zusätzliche Rotation des Stents um die eigene Längsachse notwendig. In order to achieve a uniform coating of the stent, however, an additional rotation of the stent about its longitudinal axis is necessary. Die Kombination beider Rotationsbewegungen in Verbindung mit den hohen auftretenden Umfangskräften machen diesen Versuchsaufbau kompliziert und technisch schwierig zu realisieren. The combination of both rotational movements in conjunction with the high occurring peripheral forces make this experimental setup complicated and technically difficult to implement.
  • Der Erfindung liegt demnach die Aufgabe zugrunde, die Nachteile im Stand der Technik zu vermeiden und eine einfachere Möglichkeit zu Orientierung elektrogesponnener Fasern entlang der Längsachse eines Stents anzuordnen. The invention is therefore based on the object to avoid the disadvantages in the prior art and to arrange a simpler way to orientation of electrospun fibers along the longitudinal axis of a stent. Auf diese Weise soll eine einfache zuverlässige und wirtschaftliche Herstellung durch elektrostatisches Faserziehen erzeugter Faserbeschichtungen mit Längsorientierung gefunden werden. In this way, a simple reliable and economic production generated by electrostatic fiber drawing fiber coatings is to be found with longitudinal orientation.
  • Die Erfindung löst diese Aufgabe mit Hilfe des Verfahrens nach Anspruch 1 und des mit dem Verfahren hergestellten Gefäßstents nach Anspruch 6. Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen gekennzeichnet. The invention achieves this object by means of the method according to claim 1 and of the vascular stent produced by the method of claim 6. Advantageous developments of the invention are characterized in the subclaims.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren dient zur Herstellung einer Faserbeschichtung auf einem Stent. The inventive method is used to manufacture a fibrous coating on a stent. Dadurch, dass die Beschichtung auf einem Stent durchgeführt wird, der im Allgemeinen eine sehr durchbrochene Struktur darstellt, ist die fest anhaftende Beschichtung von dieser Unterlage nicht unbedingt in einem Stück trennbar. Characterized in that the coating is carried out on a stent, which is a very open structure in general, tightly adherent coating of this document not necessarily in one piece is separable.
  • Mit dem Verfahren wird eine Faserbeschichtung erhalten, die aus elektrogesponnenen Fasern besteht, wobei die Fasern überwiegend längs zur Längsachse der Faserbeschichtung ausgerichtet sind. With the method, a fiber coating is obtained which consists of electrospun fibers, wherein the fibers are predominantly oriented along the longitudinal axis of the fiber coating.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass wenigstens eine Faser eine mit einer elektrischen Hochspannung (der Prozessspannung) relativ zu einem Kollektor (Target) beaufschlagte Spinndüse verlässt, dass die Faser auf einer sich relativ zur Düse drehenden Spindel auf eine koaxial zur Spindellängsachse an oder auf der Spindel angeordneten Kollektorhülse abgelegt wird, die im Wesentlichen kein Anziehungspotential gegenüber der die Düse verlassenden Faser hat. The inventive method is characterized in that at least one fiber has a with an electrical high voltage (the process voltage) relative to a collector (Target) leaves acted upon spinnerette that the fiber on a rotating relative to the nozzle spindle coaxially to the spindle longitudinal axis at or on the spindle arranged collector sleeve is placed, which has substantially no attraction potential relative to the nozzle leaving the fiber. ”Im Wesentlichen kein Anziehungspotential” bedeutet dabei ein reduziertes oder relativ geringeres Anziehungspotential im Vergleich zu den Bereichen der Vorrichtung, die ein Anziehungspotential besitzen und die Spinnfaser dadurch anziehen. "Substantially no attraction potential" here means a reduced or relatively lower attraction potential in comparison to the areas of the device having an attracting potential, and attract the spun fiber thereby. Die Kollektorhülse grenzt mit beiden Enden an Spindelbereiche an, von denen wenigstens zeitweilig einer ein Anziehungspotential gegenüber der die Düse verlassenden Faser besitzt, nämlich (sv) ein relativ höheres als die Kollektorhülse selbst. The collector sleeve is adjacent to both ends of the spindle to portions, of which at least temporarily a an attraction potential relative to the nozzle leaving the fiber has, namely (sv) relatively higher than the collector sleeve itself.
  • Allgemein handelt es sich beim ”Elektrospinnen” oder ”elektrostatischem Faserspinnen” um ein Verfahren zum Ausziehen feiner Fäden aus einer hierfür geeigneten Materialmasse. Generally, these are the "electrospinning" or "electrostatic fiber spinning" is a process for the extraction of fine threads of a material suitable mass. Man spricht auch von Filamentspinnen, denn es wird ein einzelnes Filament, dh eine einzelne dünne Faser erzeugt. One also speaks of filament spinning because there is a single filament, ie, a single thin fiber produced. Diese Faser wird sehr dünn ausgezogen, typischerweise in einer Dicke im Mikro- oder Nanometerbereich. This fiber is very thin extracted, typically at a thickness in the micrometer or nanometer range. Die Ausgangsmasse ist flüssig, nämlich eine Schmelze oder Lösung. The starting material is liquid, namely a melt or solution. Das flüssige Fasermaterial wird durch eine Düse oder Spitze getrieben. The liquid fiber material is forced through a nozzle or tip. Die Geometrie des austretenden Tropfens wird einerseits von der Oberflächenspannung der zu verspinnenden Masse und gleichzeitig durch die auf den austretenden Tropfen wirkenden elektrostatischen Kräfte bestimmt. The geometry of the emerging droplet is determined on the one hand by the surface tension of the spun to mass and at the same time by acting on the emerging drops electrostatic forces. Aus dem Austrittstropfen der Düse wird durch den Einfluss der elektrischen Kräfte ein feiner Strahl herausgerissen, der auf dem Wege zu einem mit dem Gegenpotential versehenen Kollektor, auch als Target bezeichnet, zur Spinnfaser wird. Drop from the exit of the nozzle a fine beam is by the influence of electric forces torn, which designates on the way to a collector provided with the counter potential, even as the target, is used to spin the fiber. Dies geschieht durch Verfestigung, beispielsweise Abkühlen oder Trocknen. This is done by solidification, for example, cooling or drying. Im elektrischen Feld zwischen Spinndüse und Ziel (Kollektor, Target) kommt es zu dynamischen Fließphänomenen. In the electric field between the spinneret and target (collector, Target) it comes to dynamic flow phenomena. Dabei wird der Weg des feinen Strahls bzw. der Faser im Allgemeinen durch einen konvektiven Fluss in nicht genau vorhersehbarer Weise beeinflusst, so dass eine stochastische Orientierung der Fasern oder Filamente auf dem Kollektor erfolgt. In this case, the path of the fine beam and the fiber generally by a convective flow in not precisely predictable manner is influenced, so that a stochastic orientation of the fibers or filaments on the collector.
  • Um eine Faserorientierung zu erreichen, wird im Stande der Technik häufig eine schnelle Bewegung des Kollektors überlagert, beispielsweise eine Drehbewegung, die zu einem Aufwickeln der Spinnfaser führt. To achieve a fiber orientation, a rapid movement of the collector is superimposed in the art often, such as a rotational movement, which leads to a winding of the spun fiber. Bei einem ”Gap-Spinning” springt die Faserablage zwischen zwei Kollektoren hin und her. In a "Gap-spinning" the fiber deposition between two collectors bounces back and forth. Bei dem erfindungsgemäßen Verfahren wird die Faser auf einer sich relativ zur Düse drehenden Spindel abgelegt, jedoch nicht aufgewickelt. In the inventive method, the fiber is deposited on a rotating spindle relative to the nozzle, but not wound up. Die Ablage erfolgt auf einer koaxial zur Spindellängsachse an oder auf der Spindel angeordneten Kollektorhülse. They are stored in on a spindle coaxial with the longitudinal axis or on the spindle sleeve arranged collector. Die Kollektorhülse ist auf der Spindel angeordnet, indem sie als eine Hülse über die Spindel geschoben wird. The collector sleeve is arranged on the spindle, by being pushed as a sleeve on the spindle. Die Kollektorhülse kann auch auf einem an der Spindel dafür vorgesehenen Bereich mit geringerem Durchmesser genau eingepasst werden. The collector sleeve can be fitted on a designated area on the spindle with a smaller diameter exactly. Sie kann weiterhin von einer zweiteiligen Spindel an beiden Enden gehaltert werden. It may further be supported by a two-part spindle at both ends. Weiterhin kann sie ggf. auch an einem Ende der Spindel aufgesetzt werden und somit an der Spindel angeordnet sein, wenn – wie unten noch näher beschrieben – am zweiten Ende der Hülse ein zusätzliches Potential angelegt wird. Further, it can optionally also be placed at one end of the spindle and thus be arranged on the spindle, when - as described in more detail below - the sleeve at the second end, an additional potential is applied.
  • Das Spannungsverhältnis zwischen Kollektorhülse und Spindel ist derart, dass die Kollektorhülse im Wesentlichen kein Anziehungspotential gegenüber der die Düse verlassenden Faser hat. The tension between the collector and the spindle sleeve is such that the collector sleeve has substantially no attraction potential relative to the nozzle leaving the fiber. ”Kein Anziehungspotential” ist relativ zum Anziehungspotential der an die Kollektorhülse angrenzenden Spindelbereiche zu sehen, von denen wenigstens ein Bereich zeitweilig, dh ggf. zeitlich wechselnd mit dem anderen Bereich, ein Anziehungspotential gegenüber der die Düse verlassenden Faser besitzt. "No attraction potential" is relative to the traction potential of the adjacent to the collector sleeve spindle areas, of which at least a portion temporarily, that is, if necessary, time variable has with the other area, an attracting potential relative to the nozzle leaving the fiber. Das Anziehungspotential der Spindel in jeweils einem oder in beiden die Kollektorhülse begrenzenden Bereichen muss gemäß der Erfindung deutlich größer sein als das Anziehungspotential der Kollektorhülse. The attraction potential of the spindle in each case one or both of the collector sleeve limiting areas must be according to the invention is significantly greater than the attracting potential of the collector tube.
  • Auf diese Weise wird eine Faser, die eine mit einer elektrischen Hochspannung, der sogenannten Prozessspannung, relativ zum Kollektor beaufschlagte Spinndüse verlässt, immer in Richtung des Spindelanziehungspotentials gelenkt und nicht wie im Stand der Technik direkt auf die Kollektorhülse, um dort aufgewickelt zu werden. In this manner, a fiber leaving a with an electrical high voltage, the so-called process voltage, is acted upon in relation to the collector spinneret always directed in the direction of the spindle attraction potential and not to be wound therein, as in the prior art directly to the collector sleeve.
  • Das Anziehungspotential für das elektrostatische Faserspinnen wird vorzugsweise durch eine der folgenden Verfahrensweisen bereitgestellt: The attraction potential for the electrostatic spinning fiber is preferably provided by one of the following procedures:
    • – Die Düse ist mit elektrischer Hochspannung, der Prozessspannung, beaufschlagt, die Spindel ist geerdet, die Kollektorhülse ist gegen die Spindel isoliert; - The nozzle is supplied with electrical high voltage, the process voltage, the spindle is grounded, the collector sleeve is insulated from the spindle;
    • – Die Düse ist mit Prozessspannung beaufschlagt, die Kollektorhülse ist geerdet und gegen die angrenzenden Spindelbereiche isoliert, die an die Kollektorhülse angrenzenden Spindelbereiche werden gleichzeitig oder zeitlich abwechselnd mit einem zu dem der Düse entgegengesetzten Potential versehen; - The nozzle is acted upon by process voltage, the collector sleeve is grounded and insulated from the spindle adjacent areas which are provided simultaneously or alternately with a to the opposite potential to the collector of the nozzle sleeve adjacent spindle portions;
    • – Die Düse ist mit Prozessspannung beaufschlagt, die Spindel ist geerdet, die Kollektorhülse wird mit einem zur Düse gleichgerichteten jedoch kleineren Potential beaufschlagt. - The nozzle is acted upon by process voltage, the spindle is grounded, the collector tube is supplied with a rectified, however, to the nozzle smaller potential.
  • Gemäß einem ersten Aspekt der Erfindung, der derzeit bevorzugten Verfahrensweise, wird die Spinndüse mit elektrischer Hochspannung, der Prozessspannung, beaufschlagt, die Spindel ist insgesamt bzw. beidseitig der Kollektorhülse geerdet und die Kollektorhülse wird gegen die Spindel isoliert. According to a first aspect of the invention, the presently preferred procedure, the spinneret is acted upon by high-voltage electric, the process voltage, the spindle is a whole or both sides of the collector sleeve is grounded and the collector tube is insulated against the spindle. Der die Düse verlassende Faden springt aufgrund der Potentialdifferenz zwischen der Düse und beiden Spindelenden zwischen den beiden Spindelbereichen jenseits der Kollektorhülse hin und her und spannt dabei die gesponnene Faser längs der Kollektorhülse. The leaving the die yarn jumps due to the potential difference between the nozzle and both spindle ends between the two spindle regions beyond the collector sleeve back and forth and thereby biases the spun fiber along the collector tube. Längs meint entlang der Längsachse der Hülse oder im spitzen Winkel hierzu. Longitudinal means along the longitudinal axis of the sleeve or at an acute angle thereto. Vorzugweise wird die Spindel langsam gedreht, um ein Bespinnen der gesamten Kollektorhülse zu ermöglichen. Preferably, the spindle is rotated slowly to allow Bespinnen the entire collector sleeve. Wesentlich ist jedoch allein die relative Bewegung von Spindel und Hülse einerseits sowie Düse andererseits zueinander, so dass auch die Düse um die Spindel verfahren werden könnte, was jedoch aus praktischen Gesichtspunkten heraus keine bevorzugte Lösung ist. However, only the relative movement of the spindle and sleeve of a hand, and the nozzle is substantially on the other hand to each other, so that the nozzle could be moved about the spindle, but this is not a preferred solution for practical viewpoints.
  • Gemäß einem weiteren Aspekt der Erfindung kann das Hin- und Herspringen der Faser von einem Ende der Kollektorhülse zum anderen durch ein zeitlich veränderliches Spannungsprofil vorgegeben werden. According to a further aspect of the invention, the jumping back and forth of the fiber can be given from one end of the collector tube to the other by a time varying voltage profile. Vorzugsweise wird dabei die Düse mit Prozessspannung beaufschlagt, die Kollektorhülse geerdet und gegen die angrenzenden Spindelbereiche isoliert. The nozzle is preferably subjected to process voltage, the collector grounded sleeve and insulated from the spindle adjacent areas. Die an die Kollektorhülse angrenzenden Spindelbereiche werden nun zeitlich abwechselnd mit einem zu dem der Düse entgegengesetzten Potential versehen. The adjacent to the collector spindle sleeve regions are now provided alternately in time with a nozzle to which the opposite potential. Das Anziehungspotential in Richtung Spindel jenseits der Kollektorhülse springt dadurch gesteuert von einem Ende der Hülse zum anderen, so dass die Fadenablage längs zur Hülse erzwungen wird. The attraction potential in the direction of the spindle beyond the collector sleeve jumps thereby controlled from one end of the sleeve to the other, so that the thread tray is forced along the sleeve.
  • Gemäß einem weiteren Aspekt der Erfindung wird sichergestellt, dass tatsächlich kein Anziehungspotential zwischen Kollektorhülse und Düse besteht, indem die Kollektorhülse mit einem zur Düse gleichgerichteten jedoch kleineren Potential beaufschlagt wird. According to a further aspect of the invention ensures that in fact no attraction potential between the collector and sleeve nozzle exists by the collector tube is supplied with a rectified, however, to the nozzle smaller potential. Die Spindel ist in diesem Falle insgesamt oder an beiden Enden der Kollektorhülse geerdet oder mit entgegengesetztem Potential versehen. The spindle is provided in this case, a whole or grounded at both ends of the collector or sleeve with opposite potential.
  • Für das Verfahren wird wenigstens eine Düse verwendet, die wenigstens eine Faser erzeugt. For the process at least a nozzle is used that generates at least one fiber. Selbstverständlich können mehrere Düsen eingesetzt werden, die in gleicher Weise Fasern erzeugen. Of course, several nozzles may be used which produce fibers in the same manner. Auch ist es möglich, eine Düse mit Lochplatte einzusetzen, die ebenfalls mehrere Filamente zugleich abgibt. It is also possible to use a nozzle with a perforated plate, which also gives several filaments at the same time. Alle möglichen Düsen-Designs für das Elektro-Spinning sind grundsätzlich auch bei der Erfindung verwendbar. All possible nozzle designs for the electric-spinning are generally also useful in the invention.
  • Als Fasermaterial sind alle dem Fachmann bekannten Polymerisate für das Elektrospinnen geeignet. Fiber materials are all suitable polymers known to the expert for the electrospinning. Es ist weiterhin auch möglich, Metallfasern oder Keramikfasern mit dem Verfahren herzustellen. It is also possible to continue to produce metal fibers or ceramic fibers with the method. Grundsätzlich kann jedes für das Elektrospinnen geeignete Material bei dem erfindungsgemäßen Verfahren verwendet werden. In principle, every suitable for electro-spinning material can be used in the inventive method. Die auf der Kollektorhülse abgelegte Faser ist zu großen Teilen längs zur Hülse, dh entlang der Längsachse oder im spitzen Winkel hierzu ausgerichtet. The deposited on the collector sleeve fiber is largely longitudinally to the sleeve, that is aligned along the longitudinal axis or at an acute angle thereto. Aufgrund der stochastischen Vorgänge während des Spinnens erfolgt die Ablage jedoch nicht vollständig gleichmäßig, so dass die Faserauflage auf der Kollektorhülse eine Art Vlieskörper oder allgemein ein Gespinst bildet. Because of the stochastic processes during spinning, however, the storage does not take place completely smoothly, so that the fiber layer generally forms on the collector sleeve a kind of non-woven body, or a spun yarn. Unter Vlieskörper wird hier verstanden, dass die frisch gesponnenen Fäden innerhalb eines hülsenförmigen Umrisses lose abgelegt und nicht miteinander verwoben, vernetzt oder gezielt verkreuzt sind. Under fleece body is understood here that the freshly spun filaments placed within a sleeve-shaped outline loose and not interwoven, linked or are deliberately crossed. Der Vlieskörper besitzt durch die unausgefüllten Bereiche zwischen den Fasern eine hohe Porosität. The non-woven body has high porosity by the unfilled spaces between the fibers. Die Fasern haften leicht aneinander, sind jedoch großteils gegeneinander verschieblich. The fibers easily adhere to each other, but are largely against each other slidably.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform wird die Kollektorhülse aus einem nicht-leitenden Material gebildet, auf dem der medizinische Gefäßstent aufliegt. In a preferred embodiment, the collector sleeve made of a non-conductive material is formed, on which the medical vascular stent rests. Der medizinische Gefäßstent ist in der Regel so stark durchbrochen, dass die Unterlage die Hülse insgesamt gegenüber der Spindel nicht leitend macht. The medical vascular stent is perforated so strongly in the rule that the document does not make the sleeve conductive total respect to the spindle. Weniger durchbrochene Stents werden so auf die Kollektorhülse aufgebracht, dass diese den Stent gegen die Spindel isoliert. Less broken stents are so applied to the collector sleeve that this stent against the spindle isolated. Beim Faserspinnen springt die sich bildende Spindelfaser in der oben beschriebenen Weise in Richtung der vorliegenden Spindelanziehungspotentiale hin und her und bespannt die Hülse mit dem Stent, so dass eine hülsenförmige Faserbeschichtung auf dem Stent aufgespannt wird. In fiber spinning the forming spindle fiber jumps in the manner described above in the direction of the present spindle attraction potentials to and fro and covered the sleeve to the stent, so that a sleeve-shaped fiber coating is spanned on the stent. Nach Beendigung des Verfahrens wird, der Stent von der Kollektorhülse gezogen und überschüssige Fasern an den Stent-Enden abgeschnitten. After completion of the procedure, the stent is pulled by the collector tube and cut off excess fibers to the stent ends. Das Fasermaterial legt sich dabei teilweise in die Durchbrüche im Stent, so dass eine besonders gute Haftung entsteht. The fiber material is setting itself partly into the openings in the stent so that a particularly good adhesion results. Die Kollektorhülse kann aus jedem nicht leitenden Material bestehen, beispielsweise aus Keramik oder einem nicht leitenden Kunststoff, wie beispielsweise Silikonkautschuk. The collector sleeve may be made of any non-conductive material, for example made of ceramic or a non-conductive plastic, such as silicone rubber.
  • In vorteilhaften Ausführungsformen des Verfahrens kann die Spinndüse entweder relativ zur Spindel feststehend positioniert werden oder sie kann längs zur Spindel verfahren werden. In advantageous embodiments of the method, the spinneret can either be fixedly positioned relative to the spindle or it may be longitudinally moved to the spindle. Aufgrund der im Allgemeinen geringen Größe von Stents, ist es nicht erforderlich, die Düse zu verfahren. Because of the generally small size of the stent, it is not necessary to move the nozzle. Sollen längere hülsenförmige Körper hergestellt werden, kann ein zusätzliches Verfahren der wenigstens einen Düse längs zur Spindel sinnvoll sein. If longer sleeve-shaped bodies are produced, an additional procedure the at least one nozzle may be useful along with the spindle. Alternativ können mehrere Spinndüsen längs des Körpers angeordnet werden. Alternatively, a plurality of spinning nozzles may be arranged along the body.
  • Die Anordnung der Düse zur Spindel ist vorteilhafterweise querab zur Spindellängsachse. The arrangement of the nozzle to the spindle is advantageously abeam to the spindle longitudinal axis. Dabei braucht die Düse mit ihrer Austrittsrichtung nicht zwingend senkrecht zur Spindel positioniert zu werden, da der Einfluss des elektrischen Feldes groß genug ist, um die gesponnene Faser in die richtige Richtung zu zwingen. The nozzle need to their outlet direction not necessarily perpendicular to the spindle to be positioned, since the influence of the electric field is large enough to force the spun fiber in the right direction. In der häufigsten Anwendungsform wird allerdings die Düse zentral querab zur Spindel mit der Austrittsrichtung der Spinnfaser senkrecht zur Spindelachse ausgerichtet werden. In the most common form of application, however, the nozzle is centrally abeam be aligned perpendicular to the spindle axis of the spindle with the discharge direction of the spinning fiber.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsform kann die Spindel zweiteilig ausgebildet sein und die Kollektorhülse beidseitig haltern. According to a further embodiment, the spindle may be formed in two parts and support the collector sleeve on both sides. Soweit zwischen den Spindelteilen keine Verbindung besteht, werden beidseitig der Kollektorhülse mit Potential beaufschlagte bzw. geerdete Spindelbereiche benötigt. As far as there is no connection between the spindle parts, the collector sleeve are required with potential acted upon and grounded areas on both sides of the spindle. Vorzugsweise wird die Hülse zunächst auf den ersten Spindelteil aufgesetzt, anschließend wird der zweite Spindelteil in die Kollektorhülse eingesteckt und beispielsweise im Inneren der Hülse in geeigneter Weise mit dem ersten Spindelteil leitend verbunden. Preferably, the sleeve is first fitted on the first spindle part, then the second spindle part is inserted into the sleeve and collector electrically connected, for example, inside the sleeve in a suitable manner to the first spindle part. Alternativ kann ein zweites, mit dem ersten Spindelteil nicht direkt verbundenes Spindelteil mit einem Schleifkontakt versehen werden. Alternatively, a second, not directly connected to the first spindle part spindle part can be provided with a sliding contact.
  • In bevorzugter Ausführungsform wird die Spindel motorisch gedreht und zwar gerade so langsam, dass ein vollständiges Bespinnen der Kollektorhülse erfolgt. In a preferred embodiment, the spindle motor and rotated precisely so slowly that a complete sleeve Bespinnen the collector takes place. Selbstverständlich kann das Bespinnen auch in mehreren Lagen, dh während mehrerer Spindelumdrehungen erfolgen. Of course, the Bespinnen can also be in several layers, that is carried out during multiple spindle revolutions. Bevorzugt sind derzeit etwa 5 bis 20 Lagen für die Beschichtung eines Stents, je nach Faserdicke und gewünschter Beschichtungsstärke. Preferably, there are currently about 5 to 20 layers for the coating of a stent, depending on the fiber thickness and the desired coating thickness.
  • Die Aufgabe der Erfindung wird weiterhin gelöst mit einem Gefäßstent mit einer hülsenförmigen Faserbeschichtung aus elektrogesponnenen Fasern, die überwiegend längs zur Längsachse des Stents orientiert sind, der mit dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellt wurde. The object of the invention is further achieved by a vascular stent with a sleeve-shaped fiber coating of electrospun fibers, which are predominantly oriented along the longitudinal axis of the stent, which was prepared by the method of this invention.
  • Der Stützkörper des Gefäßstents besitzt eine metallische Netzstruktur oder eine Struktur aus mäandernden oder zickzack geführten Metallstegen. The supporting body of the vascular stent has a metallic network structure, or a structure of meandering or zig-run metal webs. Grundsätzlich ist jeder medizinische Gefäßstent mit dem erfindungsgemäßen Verfahren beschichtbar und führt zu einem Stent mit einer Faserbeschichtung mit überwiegender Längsorientierung der Fasern. In principle, any medical vascular stent can be coated with the inventive process and results in a stent with a fiber coating with a predominantly longitudinal orientation of the fibers.
  • Im Folgenden wird die Erfindung anhand von Ausführungsbeispielen näher beschrieben. In the following the invention will be described in more detail with reference to embodiments. Es zeigen: Show it:
  • – die schematische Darstellung eines Versuchsaufbaus zur Beschichtung eines Stents; - is a schematic representation of an experimental setup for coating a stent;
  • – die schematische Teilschnittansichten unterschiedlicher Ausführungen für die Halterung der Kollektorhülse mit Stent an oder auf der Spindel; - the schematic partial sectional views of different embodiments for the support of the collector tube with the stent at or on the spindle;
  • – die schematische Darstellung einer ersten elektrischen Anordnung; - is a schematic representation of a first electrical device;
  • – die schematische Darstellung einer zweiten elektrischen Anordnung; - a schematic representation of a second electrical device;
  • – erster möglicher Spannungsverlauf zum Aufbau nach - first possible voltage curve for the construction of 4a) 4a) ; ;
  • – zweiter möglicher Spannungsverlauf zum Aufbau nach - second possible voltage curve for the construction of 4a) 4a) ; ;
  • – dritte mögliche Spannungsanordnung - third possible tension arrangement
  • und and – REM-Aufnahmen einer Faserbeschichtung aus PTFE auf einem durchbrochenen Edelstahlstent in zwei Vergrößerungen. - SEM micrographs of a fiber coating of PTFE on a perforated stainless steel stent in two magnifications.
  • zeigt schematisch einen möglichen Versuchsaufbau für die Beschichtung eines Stents auf einer Kollektorhülse. schematically shows one possible experimental set-up for the coating of a stent on a collector tube. Zur Positionierung und Manipulation des Stents For positioning and manipulation of the stent 1 1 auf der Kollektorhülse on the collector sleeve 2 2 wird die hier durchgehende Spindel is the solid here spindle 3 3 genutzt, die ein in einem nicht näher dargestellten Futter des Motors used the one in a not-shown feed motor 4 4 gehalterter Stab ist. is supported terter rod. Die Düse the nozzle 5 5 ist etwa mittig über der Kollektorhülse is approximately centrally above the collector sleeve 2 2 und der diese tragenden horizontal verlaufenden Spindel and carrying them horizontally extending spindle 3 3 angeordnet. arranged. Die Spindel the spindle 3 3 ist in diesem Beispiel insgesamt geerdet und die Düse is generally grounded in this example, and the nozzle 5 5 ist mit der Prozessspannung UD bzw. einem positiven Hochspannungspotential +kV beaufschlagt. is applied with the voltage UD process and a positive high-voltage potential + kV. Während des Spinnvorgangs lagert sich die die Düse During the spinning process, the nozzle superimposed 5 5 verfassende Spinnfaser auf dem Stent composing spun on the stent 1 1 auf der Kollektorhülse on the collector sleeve 2 2 ab. from. Stent stent 1 1 und Kollektorhülse and collector sleeve 2 2 besitzen im Gegensatz zur Spindel have as opposed to the spindle 3 3 kein Anziehungspotential gegenüber die die Düse no attraction potential with respect to the nozzle 5 5 verlassende Spinnfaser. leaving staple fiber. Mit Hilfe des Motors With the help of the engine 4 4 wird die Spindel the spindle 3 3 mit der Kollektorhülse with the collector sleeve 2 2 und dem Stent and the stent 1 1 unterhalb der Düse während des Prozesses gedreht. rotated below the nozzle during the process.
  • Für die Halterung des Stents For holding the stent 1 1 und der Kollektorhülse and the collector sleeve 2 2 auf der Spindel on the spindle 3 3 gibt es mehrere Möglichkeiten, von denen einige in There are several ways, some of which näher dargestellt sind. are shown in more detail. zeigt in shows ein erstes Ausführungsbeispiel. a first embodiment. Auf einer Spindel On a spindle 3 3 in Form eines schlanken Metallstabs ist die Kollektorhülse in the form of a slender metal rod is the collector sleeve 2 2 mit darüber aufgesetztem Stent with about an attached stent 1 1 angeordnet. arranged. Die Unterlage für den Stent The backing for the stent 1 1 , die eigentliche Hülse The actual sleeve 2 2 kann hier ein Silikonschlauch sein, der passgenau auf die Spindel can be a silicone tube here, which fit onto the spindle 3 3 aufgezogen werden kann. can be mounted. Der fertig gesponnene Stent The finished woven stent 1 1 wird nach Abschluss des Verfahrens von Spindel after completion of the process of spindle 3 3 und Hülse and sleeve 2 2 abgezogen. deducted.
  • In einem weiteren Ausführungsbeispiel gemäß In a further embodiment according to ist die Kollektorhülse the collector sleeve 2 2 , die als Unterlage für den Stent That as a support for the stent 1 1 dient, in einer Ausnehmung an der Spindel is used, in a recess on the spindle 3 3 angeordnet. arranged. Die Ausnehmung the recess 30 30 bildet dabei einen Bereich geringeren Durchmessers, wobei dieser reduzierte Spindeldurchmesser in der hier gezeigten besonders bevorzugten Ausführungsform gleich dem Innendurchmesser der nicht-leitenden Kollektorhülse thereby forming a region of smaller diameter, said reduced diameter spindle in the embodiment shown here particularly preferred embodiment is equal to the inner diameter of the non-conductive sleeve collector 2 2 ist. is. Der Außendurchmesser der Kollektorhülse The outside diameter of the collector sleeve 2 2 ist gleich dem Außendurchmesser der Spindel is equal to the outer diameter of the spindle 3 3 und entspricht dem Innendurchmesser des Stents and corresponds to the inner diameter of the stent 1 1 . , Auf diese Weise kann der Stent In this way, the stent can 1 1 sowohl auf die für das Spinnen vorbereitete Halterungseinheit aus Spindel both to the prepared for spinning mount assembly of spindle 3 3 und Hülse and sleeve 2 2 aufgeschoben, als auch nach dem Spinnen wieder abgezogen werden. be deferred, as removed again after the spinning.
  • Sofern die Kollektorhülse Provided that the collector sleeve 2 2 aus einem weichen elastischen Material wie Silikon besteht, kann die Spindel consists of a soft elastic material such as silicone, the spindle can 3 3 einstückig sein. be integral. Dann ist es möglich, den Silikonschlauch gedehnt über die Spindel zu ziehen und in der Vertiefung Then, it is possible to pull the stretched silicone tube over the spindle and into the recess 30 30 anzuordnen. to arrange. Wenn für die Kollektorhülse If the collector sleeve 2 2 ein nicht elastisches Material vorgesehen ist, wie z. a non-elastic material is provided such. B. Keramik, ist es erforderlich, die Spindel As ceramic, it is necessary for the spindle 3 3 zweiteilig auszubilden und beispielsweise, wie hier dargestellt, mit einer Steckverbindung two-piece form and, for example, as shown here, with a plug-in connection 32 32 zu versehen. to provide.
  • zeigt ein drittes Ausführungsbeispiel, bei dem eine kompakte Keramikhülse als Kollektorhülse shows a third embodiment in which a compact ceramic sleeve as a collector sleeve 2 2 verwendet wird und mit einer zweiteiligen Spindel is used and with a two-part spindle 3 3 über die Steckverbindungen about the connections 32 32 verbunden wird. is connected. Für ein solches Ausführungsbeispiel ist es wegen der in die Spindel eingesetzten Isolierung erforderlich, dass beide Spindelteile einzeln mit der erforderlichen Spannung beaufschlagt bzw. geerdet werden. For such an embodiment it is necessary because of the spindle used in insulation, that both spindle parts are individually subjected to the required voltage or grounded. Der Stent the stent 1 1 kann auch in diesem Beispiel über Spindel can also in this example via spindle 3 3 und Hülse and sleeve 2 2 aufgeschoben und von dort wieder abgezogen werden. are pushed and pulled from there.
  • zeigt ein weiteres Ausführungsbeispiel für die Erfindung. shows a further embodiment of the invention. Hier bildet der Stent Here is the stent 1 1 allein eine Kollektorhülse und ist zwischen zwei Spindelbereichen Only a collector sleeve and is arranged between two spindle regions 3 3 eingespannt. clamped. Zwischen Stent between stent 1 1 und Spindel and spindle 3 3 befinden sich dabei jeweils die Isolatorscheiben are in each case the insulator disks 22 22 . , Das Ausführungsbeispiel ist elektrisch auf verschiedenste Weise beschaltbar. The embodiment is electrically be wired in various ways. Im vorliegenden Fall sind beide Spindelteile In this case, both spindle parts 3 3 geerdet. grounded. Der Stent the stent 1 1 ist durch die Isolatorscheiben is through the insulating discs 22 22 hiervon isoliert. insulated therefrom. Durch die durchbrochene Struktur leitet der Stent selbst schlecht. Through the open structure of the stent itself derives bad. Beim Bespinnen mit einer Faser nimmt der Kollektorhülsenbereich zwischen den Isolatorscheiben When Bespinnen with a fiber collector of the sleeve portion between the insulator discs takes 22 22 durch auf den Fasern befindlichen Restladungen eine geringe zur Prozessspannung gleich gerichtete Ladung an, wodurch die Faser beim Ablegen vom Kollektorhülsenbereich abgestoßen und von den angrenzenden Spindelbereichen by located on the fibers residual charges a low rectified to process voltage charge on, whereby the fiber repelled when dropping from the collector sleeve portion and the adjacent areas of spindle 3 3 angezogen wird. is tightened. Auch diese Anordnung fördert daher die gewünschte Faserablage in Längsrichtung. therefore, this arrangement promotes the desired fiber deposition in the longitudinal direction. Mit der Anordnung können insbesondere solche Fasern aufgesponnen werden, die von einer Unterlage schlecht oder nur schwer beschädigungsfrei zu entfernen wären. With the arrangement of such fibers can be spun in particular that would remove bad or difficult without damage from a substrate.
  • zeigt die Anordnung aus shows the arrangement of , wobei die elektrischen Potentiale hier anders gewählt wurden. Wherein the electrical potentials were chosen differently here.
  • Wie As angibt, ist der Stent indicating the stent 1 1 und damit der Kollektorhülsenbereich geerdet, während jenseits der Isolatorscheiben grounded and the collector sleeve region, while across the insulator disks 22 22 ein negatives Hochspannungspotential an die Spindel angelegt wurde. a negative high voltage potential is applied to the spindle. Für dieses Beispiel kann, wie hier gezeigt, Hochspannung verwendet werden. For this example, high voltage can, as shown here, can be used. Da diese Spannungen jedoch nur zur Ablenkung der Spinnfaser benötigt werden, genügt auch eine geringere negative Spannung. Since these voltages are only required to deflect the staple fiber, also a lower negative voltage is sufficient. Der eigentliche Elektrospinn-Vorgang findet zwischen der mit Prozessspannung beaufschlagten, hier nicht gezeigten Düse The actual electrospinning process takes between the applied voltage with process, not shown nozzle 5 5 und dem geerdeten Stent statt. and the grounded stent instead.
  • zeigt eine erste Variante, wie die Spannung in der Anordnung gemäß shows a first variant, as the voltage in the arrangement according to zeitlich aufgegeben werden kann. can be given in time. Danach sind beide Spindelbereiche außerhalb des Stents mit einer gleich großen negativen Spannung beaufschlagt. Thereafter, both spindle sections are acted upon out of the stent with an equal negative voltage. Beim Spinnen wird die Faser hin und her springen. When spinning the fiber is jumping back and forth.
  • zeigt eine andere Variante für den Spannungsverlauf an den Spindelbereichen. shows another variation of the voltage profile on the spindle areas. Durch alternierendes Schalten der rechten und linken Spindelbereiche auf 0 Volt und einen negativen Wert wird eine Führung der Spinnfasern in Längsrichtung zum Stent erzwungen. By alternately switching the right and left spindle portions at 0 volts and a negative value, a guide of the staple fibers is forced in the longitudinal direction of the stent.
  • schließlich zeigt eine weitere Variante, wie die Anordnung aus shows a further variant, as the arrangement of mit Spannung versehen werden kann. may be provided with voltage. Dort sind nun die Spindelbereiche There are now the spindle areas 3 3 geerdet oder mit negativer Spannung versehen und der Stent ist mit einer positiven Spannung beaufschlagt, die jedoch kleiner ist als die Prozessspannung, die an der nicht gezeigten Düse anliegt. grounded or provided with a negative voltage and the stent is biased to a positive voltage, but which is smaller than the process voltage applied to the not shown nozzle.
  • In allen Fällen wird die Spindel gedreht, um ein gleichmäßiges Aufspinnen der Faser auf den tubulären Stent zu ermöglichen. In all cases, the spindle is rotated to enable a smooth spinning on the fiber to the tubular stent. Wie ohne Weiteres verständlich, ist die grundsätzliche Ausrichtung der Fasern zur Stentlängsachse bzw. zur Spindel von der Drehgeschwindigkeit der Spindel abhängig. As will be appreciated, the principal orientation of the fibers to the stent longitudinal axis or to the spindle from the rotational speed of the spindle is dependent. Je langsamer die Spindel gedreht wird, umso mehr nähert sich die Ablagerichtung der aufgesponnenen Faser der Parallelen zur Achse. The slower the spindle is rotated, the more the offset direction of the spun-fiber of the line parallel to the axis passes. Je schneller die Spindel gedreht wird, desto größer wird der Winkel, mit dem die Faserrichtung von der Längsrichtung abweicht. the angle at which the fiber direction deviates from the longitudinal direction is, the faster the spindle is rotated, the greater.
  • Die Erfindung wird nun anhand eines konkreten Versuchsbeispiels beschrieben. The invention will now be described with reference to a concrete experimental example. Zielsetzung des Versuchs ist die Beschichtung von Stents unterschiedlichster Durchmesser zwischen 1 und 30 mm aus unterschiedlichen Materialien (Metall oder Kunststoff) in unterschiedlichen Stent-Designs. The aim of the experiment is the coating of stents unterschiedlichster diameter between 1 and 30 mm made of different materials (metal or plastic) in different stent designs. Für die Beschichtung wurden elektrogesponnene Mikrofasern und Nanofasern aus Kunststoff verwendet. For the coating, electrostatic spun microfibers and nanofibers were used made of plastic. Zu untersuchen ist das Ausmaß der axialen Faserorientierung. To examine the extent of axial fiber orientation. Eine solche axiale Faserorientierung ermöglicht die radiale Expansion des Stents beim Implantieren mit reduzierter mechanischer Belastung der Fasern. Such axial fiber orientation allows the radial expansion of the stent during implantation with reduced mechanical stress of the fibers.
  • Materialien materials
  • Als Polymere für das elektrostatische Faserziehen werden PCL (Polycaprolacton), ein biologisch abbaubares Polymer, welches nach Implantation durch den Körper innerhalb weniger Monate abgebaut werden kann, und PTFE (Polytetrafluorethylen), ein chemisch hochbeständiges Fluorpolymer, welches durch den Körper nicht oder nur in sehr geringem Maße angegriffen werden kann, eingesetzt. Suitable polymers for the electrostatic fiber drawing PCL (polycaprolactone), a biodegradable polymer which can be degraded by implantation through the body within a few months, and PTFE (polytetrafluoroethylene), a highly chemically resistant fluoropolymer which through the body or only in a very small extent can be attacked, used.
  • PCL wurde in einer Mischung aus 4:1 Chloroform:Dimethylformamid mit einer Konzentration von 13,5% w/v (135 mg/mL) versponnen. PCL was in a mixture of 4: w / v spun dimethylformamide having a concentration of 13.5% (135 mg / mL): 1 chloroform. Der Abstand zwischen Düse und Kollektor betrug 30 cm bei einer Prozessspannung von 20 kV und einem Volumenstrom der Polymerlösung von 1,5 mL/h. The distance between the nozzle and the collector was 30 cm at a process voltage of 20 kV and a volume flow of the polymer solution of 1.5 mL / h. Der auf der Halterung fixiierte Stent rotierte mit einer Umdrehungszahl von 450 U/min. The fixiierte on the support stent was rotated at a speed of 450 rev / min. Die Beschichtung erfolgte bei Raumtemperatur, einer Luftfeuchtigkeit Von ca. 25% rF für einen Zeitraum von 5 min. The coating was performed at room temperature, a humidity of 25% RH for a period of 5 min. Die hergestellten Faserdurchmesser lagen im Bereich von 0,6–1,8 Mikrometer. The fiber diameters produced ranged from 0.6 to 1.8 microns.
  • Andere Polymere können in entsprechender Weise verwendet werden. Other polymers can be used in a corresponding manner. PTFE wurde aus Dispersion verarbeitet. PTFE has been processed from the dispersion. Die erhaltenen Faserdurchmesser lagen für PTFE im Bereich von 0,4–0,9 Mikrometer. The fiber diameters obtained were for PTFE in the range of 0.4-0.9 micrometers.
  • Versuchsaufbau experimental setup
  • Für die Halterung des Stents mit der Kollektorhülse auf der Spindel wurde die Variante gemäß For holding the stent with the collector sleeve on the spindle the variant was prepared according to mit durchgehender Metallspindel, also in einteiliger Form ohne Steckverbindung, verwendet. with continuous metal spindle, so in one-piece form without connector used. Die Spindel bestand aus einem schlanken Metallstab mit einem Außendurchmesser entsprechend dem Innendurchmesser des zu beschichtenden Stents. The spindle consisted of a slender metal rod having an outer diameter corresponding to the inner diameter of the stent to be coated. Der Stent wurde auf eine in einer Vertiefung im Metallstab liegende Kollektorhülle aus Silikon aufgeschoben. The stent was pushed onto a lying in a recess in the metal rod collector sheath made of silicone. Der Stent wurde so auf dem Isolationsmaterial isoliert, dass er keinen Kontakt zur geerdeten Spindel hatte. The stent was so isolated on the insulation material that he had no contact with the grounded spindle. Die Spindel wurde am Motor befestigt und so unterhalb der Düse positioniert, dass zwischen der oberen Seite des Stents und der Düse ein Abstand von 30 cm eingehalten wurde. The spindle was attached to the motor and positioned below the nozzle so that a distance of 30 cm was maintained between the upper side of the stent and the nozzle. Da das Elektrospinning-Verfahren nicht durch die Schwerkraft beeinflusst wird, sind eine beliebige Kippung des Aufbaus und sogar eine Invertierung (Spinnen von unten nach oben) möglich. Since the electrospinning method is not affected by gravity, any tilting of the structure and even an inversion (spinning from bottom to top) are possible. Anschließend wurde die gewünschte Umdrehungszahl eingestellt und der Elektrospinning-Prozess gestartet. Then the desired number of revolutions was adjusted and the electrospinning process is started. Die Polymerlösung – ausgewählt aus den vorgenannten Materialien – befand sich in einer handelsüblichen Einwegspritze, an welche eine stumpfe Kanüle mit Durchmesser 0,8 mm angeschlossen war. The polymer solution - selected from the aforementioned materials - was in a commercially available disposable syringe, to which a blunt cannula was connected with a diameter of 0.8 mm. Die Polymerlösung wurde über eine Spritzenpumpe gleichmäßig durch die Düse befördert. The polymer solution was evenly conveyed via a syringe pump through the nozzle. An die Düse angeschlossen war die Hochspannungsleitung, durch welche die Prozessspannung bereitgestellt wurde. connected to the nozzle was the high voltage line through which has been provided, the process voltage. Durch elektrostatische Wechselwirkung sowie elektrohydrodynamische Prozesse wurde die Polymerlösung in Richtung des geerdeten Kollektors (hier des Stents und der unterliegenden Silikonhülse) beschleunigt und dabei verstreckt. the polymer solution towards the grounded collector was (here the stent and the underlying silicone sleeve) accelerated and stretched it by electrostatic interaction and electro-hydrodynamic processes. Gleichzeitig kam es durch Verdunstung des Lösungsmittels zu einer Verfestigung der Polymerfaser. Same time, because evaporation of the solvent to a solidification of the polymer fiber. Diese wurde auf dem Kollektor abgelagert. This was deposited on the collector. Die Faserablage wurde sowohl durch die Bewegung des Kollektors, die Form sowie Material des Kollektors, die Ausprägung des elektrischen Feldes und ebenfalls durch die bereits abgelagerten Fasern beeinflusst. The fiber deposition has been influenced by the motion of the collector, the shape and material of the collector, the expression of the electric field, and also by the already deposited fibers. Letzteres geschieht, da sich zum Zeitpunkt der Ablage noch erhebliche Restladungen auf der Faser befinden, welche wiederum das elektrische Feld um den Kollektor beeinflussen. The latter is because there are at the time of filing still significant residual charges on the fiber, which in turn affect the electric field to the collector.
  • Untersuchungsergebnisse test results
  • Die Ablage der Fasern auf dem Stent erfolgte gleichmäßig über Länge und Umfang. The depositing of the fibers on the stent was carried out uniformly over the length and circumference. Aufgrund der geringen Umfangsgeschwindigkeit (resultierend aus dem geringen Durchmesser der Stents sowie der geringen Drehzahl der Spindel) wurde keine Orientierung der Fasern in Umfangsrichtung beobachtet. Because of the low peripheral speed (resulting from the small diameter of the stent and the low speed of the spindle) no orientation of the fibers was observed in the circumferential direction. Eine solche Orientierung wäre unerwünscht, da sie die mechanische Belastung der Fasern bei Expansion des Stents erhöhen würde. Such an orientation would be undesirable because it would increase the mechanical stress on the fibers upon expansion of the stent.
  • Nach erfolgreicher Beschichtung wurden die Stents vorsichtig von der Halterung, dh der Spindel, und der darauf befestigten Silikonhülse, abgezogen und die erreichte Faserorientierung im Rasterelektronenmikroskop bestimmt. After successful coating the stents were carefully ie the spindle, and fixed thereon silicone sleeve withdrawn from the holder, and determines the fiber orientation achieved in the scanning electron microscope.
  • Als Stent wurde ein Edelstahlstent mit Zick-Zack-Stegdesign der Länge 28 mm bei einem Innendurchmesser von 1,5 mm verwendet. As a stent, a stainless steel stent was used with a zig-zag ridge design of the length 28 mm and an inner diameter of 1.5 mm. Beide Polymere ergaben eine gleichmäßige gut haltbare Beschichtung mit vorwiegender Längsorientierung der Fasern. Both polymers showed a good uniform durable coating with predominant longitudinal orientation of the fibers.
  • zeigt eine Stentbeschichtung mit orientierten Fasern aus PTFE in zwei verschiedenen optischen Vergrößerungen. shows a stent coating with oriented fibers of PTFE in two different optical magnifications. In der sehr starken Vergrößerung auf der rechten Seite ( In the very high magnification on the right ( ) ist zu erkennen, dass der Anteil stochastisch irregulär abgelegter Fasern geringer ist, als der Anteil in Längsrichtung geordneter Fasern. ) It can be seen that the proportion of stored irregular stochastic fibers is less than the proportion in the longitudinal direction of ordered fibers. Die Faserdurchmesser der PTFE-Fasern liegen bei diesem Beispiel im Bereich von 0,4–0,9 μm. The fiber diameter of the PTFE fibers are in this example in the range of 0.4-0.9 microns.
  • REM-Einstellungen: Abstand: 12,4 mm, Beschl.-Spannung: 5 kV, Vergrößerung bei SEM settings: distance: 12.4 mm, Acc voltage: 5 kV, magnification (links) 50-fach, Vergrößerung bei (Left) 50-fold magnification with (rechts) 400-fach. (Right) 400 times. Aufgenommen mit Sekundärelektronendetektor Taken with secondary electron detector

Claims (6)

  1. Verfahren zur Herstellung einer Faserbeschichtung aus elektrogesponnenen Fasern, wobei die Fasern überwiegend längs zur Längsachse der Faserbeschichtung orientiert werden, indem wenigstens eine Faser eine mit einer elektrischen Hochspannung (Prozessspannung) relativ zu einem Kollektor ( A process for producing a fiber coating of electrospun fibers, wherein the fibers are predominantly oriented along the longitudinal axis of the fiber coating by at least one fiber with a high voltage electrical (voltage process) (relative to a collector 2 2 ) beaufschlagte Spinndüse ( ) Acted upon spinneret ( 5 5 ) verlässt und auf einer sich relativ zur Düse ( ) And leaves (on a relative to the nozzle 5 5 ) drehenden Spindel ( ) Rotating spindle ( 3 3 ) auf einer koaxial zur Spindellängsachse an oder auf der Spindel angeordneten Kollektorhülse ( ) Arranged on a spindle coaxial with the longitudinal axis at or on the collector spindle sleeve ( 2 2 ) abgelegt wird, dadurch gekennzeichnet , dass die Kollektorhülse ( ) Is stored, characterized in that the collector tube ( 2 2 ) (a) aus einem nichtleitenden Material gebildet wird, auf dem ein stark durchbrochener medizinischer Gefäßstent ( ) (A) is formed of a nonconductive material, on which a highly perforated medical vascular stent ( 1 1 ) aufliegt oder die (b) aus einem zwischen zwei Isolatorscheiben ( ) Rests or (b) of a (between two discs insulator 22 22 ) befindlichen medizinischen Gefäßstent ( ) Located medical vascular stent ( 1 1 ) gebildet wird, im Wesentlichen kein Anziehungspotential gegenüber der die Düse ( ) Is formed, substantially no attraction potential relative to the nozzle ( 5 5 ) verlassenden Faser hat und mit beiden Enden an Spindelbereiche angrenzt, von denen wenigstens zeitweilig einer ein Anziehungspotential gegenüber der die Düse verlassenden Faser besitzt, wobei der medizinische Gefäßstent ( ) Has exiting fiber and adjacent to both ends of the spindle regions, of which at least temporarily has a an attraction potential relative to the nozzle leaving the fiber, wherein the medical vascular stent ( 1 1 ) eine metallische Netzstruktur oder eine Struktur aus mäandernden oder Zick-Zack-geführten Metallstegen besitzt und wobei eine hülsenförmige Faserbeaufschichtung mit überwiegender Faserlängsorientierung in Bezug auf die Hülsenachse auf den Stent aufgesponnen wird. ) Has a metallic mesh structure or a structure of meandering or zig-zag-run metal webs, and wherein a sleeve-shaped Faserbeaufschichtung with predominant longitudinal fiber orientation with respect to the sleeve axis is spun onto the stent.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Anziehungspotential für das elektrostatische Faserspinnen durch eine der folgenden Verfahrensweisen bereitgestellt wird: – Die Düse ist mit elektrischer Hochspannung (Prozessspannung) beaufschlagt, die Spindel ist geerdet, die Kollektorhülse ist gegen die Spindel isoliert; A method according to claim 1, characterized in that the attraction potential for electrostatic fiber spinning by one of the following procedures are provided: - The nozzle is supplied with electrical high voltage (process voltage), the spindle is grounded, the collector sleeve is insulated from the spindle; – Die Düse ist mit Prozessspannung beaufschlagt, die Kollektorhülse ist geerdet und gegen die angrenzenden Spindelbereiche isoliert, die an die Kollektorhülse angrenzenden Spindelbereiche werden gleichzeitig oder zeitlich abwechselnd mit einem zu dem der Düse entgegengesetzten Potential versehen; - The nozzle is acted upon by process voltage, the collector sleeve is grounded and insulated from the spindle adjacent areas which are provided simultaneously or alternately with a to the opposite potential to the collector of the nozzle sleeve adjacent spindle portions; – Die Düse ist mit Prozessspannung beaufschlagt, die Spindel ist geerdet, die Kollektorhülse wird mit einem zur Düse gleichgerichteten jedoch kleineren Potential beaufschlagt. - The nozzle is acted upon by process voltage, the spindle is grounded, the collector tube is supplied with a rectified, however, to the nozzle smaller potential.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Düse ( A method according to claim 1 or 2, characterized in that the nozzle ( 5 5 ) relativ zur Spindel ( ) (Relative to the spindle 3 3 ) feststehend positioniert wird oder längs zur Spindel verfahren wird. ) Is fixedly positioned along or is moved to the spindle.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Spindel ( A method according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the spindle ( 3 3 ) zweiteilig ausgebildet ist und die Kollektorhülse ( ) Is constructed in two parts and the collector sleeve ( 2 2 ) beidseitig haltert. ) Supports on both sides.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Spindel ( A method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the spindle ( 3 3 ) motorisch gedreht wird. ) Is rotated by a motor.
  6. Gefäßstent ( Vascular stent ( 1 1 ) mit einem Stützkörper aus einer metallischen Netzstruktur oder einer Struktur aus mäandernden oder Zickzack ausgebildeten Metallstegen und mit einer hülsenförmigen Faserbeschichtung aus elektrogesponnenen Fasern, die überwiegend längs zur Längsachse des Stents orientiert sind, hergestellt mit dem Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5. ) With a support body made of a metallic net structure or a structure of meandering or zig-zag formed metal webs and with a sleeve-shaped fiber coating of electrospun fibers, which are predominantly oriented along the longitudinal axis of the stent produced by the method according to any one of claims 1 to. 5
DE201010025302 2010-06-28 2010-06-28 A process for preparing a vascular stent with electrospun fiber coating Expired - Fee Related DE102010025302B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201010025302 DE102010025302B4 (en) 2010-06-28 2010-06-28 A process for preparing a vascular stent with electrospun fiber coating

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201010025302 DE102010025302B4 (en) 2010-06-28 2010-06-28 A process for preparing a vascular stent with electrospun fiber coating

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102010025302A1 DE102010025302A1 (en) 2011-12-29
DE102010025302B4 true DE102010025302B4 (en) 2012-09-13

Family

ID=45115639

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201010025302 Expired - Fee Related DE102010025302B4 (en) 2010-06-28 2010-06-28 A process for preparing a vascular stent with electrospun fiber coating

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102010025302B4 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103225174A (en) * 2013-04-25 2013-07-31 北京化工大学 Method for coating esophageal stent through melt electrospinning

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014109769B4 (en) * 2014-07-11 2018-05-24 Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover Apparatus and method for making a vascular prosthesis

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4323525A (en) * 1978-04-19 1982-04-06 Imperial Chemical Industries Limited Electrostatic spinning of tubular products
DE2534935C2 (en) * 1974-08-05 1985-05-23 Imperial Chemical Industries Ltd., London, Gb
US20030211135A1 (en) * 2002-04-11 2003-11-13 Greenhalgh Skott E. Stent having electrospun covering and method
US20040030377A1 (en) * 2001-10-19 2004-02-12 Alexander Dubson Medicated polymer-coated stent assembly
US20060293743A1 (en) * 2002-10-14 2006-12-28 Cube Medical A/S Stent assembly
WO2008154608A1 (en) * 2007-06-11 2008-12-18 Nanovasc, Inc. Stents
WO2009101472A2 (en) * 2007-11-02 2009-08-20 National University Of Singapore Stent coated with aligned nanofiber by electrospinning

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2534935C2 (en) * 1974-08-05 1985-05-23 Imperial Chemical Industries Ltd., London, Gb
US4323525A (en) * 1978-04-19 1982-04-06 Imperial Chemical Industries Limited Electrostatic spinning of tubular products
US20040030377A1 (en) * 2001-10-19 2004-02-12 Alexander Dubson Medicated polymer-coated stent assembly
US20030211135A1 (en) * 2002-04-11 2003-11-13 Greenhalgh Skott E. Stent having electrospun covering and method
US20060293743A1 (en) * 2002-10-14 2006-12-28 Cube Medical A/S Stent assembly
WO2008154608A1 (en) * 2007-06-11 2008-12-18 Nanovasc, Inc. Stents
WO2009101472A2 (en) * 2007-11-02 2009-08-20 National University Of Singapore Stent coated with aligned nanofiber by electrospinning

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103225174A (en) * 2013-04-25 2013-07-31 北京化工大学 Method for coating esophageal stent through melt electrospinning

Also Published As

Publication number Publication date
DE102010025302A1 (en) 2011-12-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Teo et al. A review on electrospinning design and nanofibre assemblies
CA2432164C (en) Improved vascular prosthesis and method for production thereof
DE69819928T2 (en) Self-cohesive webs of endless filaments
DE3605165C2 (en) Sheath-core composite fibers and produced by using these fibers fabric
DE4334140C2 (en) Stent and stent device having
DE69630695T2 (en) An expandable endovascular stent
Pillay et al. A review of the effect of processing variables on the fabrication of electrospun nanofibers for drug delivery applications
DE69831250T2 (en) ring stent
DE2824780C2 (en)
DE69834170T2 (en) Low profile self-expandable stent Blood Vessel
DE3342798C2 (en)
DE60131628T2 (en) Stenteinführvorrichtung
DE69839196T2 (en) The stent graft with absorbable scaffold
EP1377420B1 (en) Portable electrospinning device
EP0475889B1 (en) Implant serving as ligament or tendon
DE60019922T2 (en) bioresorbable stent
DE69829754T2 (en) The radially expandable tubular polytetrafluorethylentransplantate
Subramanian et al. Fabrication of uniaxially aligned 3D electrospun scaffolds for neural regeneration
DE69736987T2 (en) Supported, radially expandable, tubular PTFE grafts
EP0659389B1 (en) Endoprothese
DE10133393B4 (en) Tubes with inner diameters in the nanometer range
DE69837062T2 (en) Balloon expandable braided stent with restraint
EP1551490B1 (en) Guide device in particular for positioning catheters in a body duct
EP0885321B1 (en) Melt-blown non woven fabric, process for producing same and the uses thereof
DE60202343T2 (en) stent

Legal Events

Date Code Title Description
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R082 Change of representative

Representative=s name: GRAMM, LINS & PARTNER GBR, DE

R020 Patent grant now final

Effective date: 20121214

R082 Change of representative
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20140101