DE102010008691A1 - Device for placing or removing stringed instruments - Google Patents

Device for placing or removing stringed instruments Download PDF

Info

Publication number
DE102010008691A1
DE102010008691A1 DE102010008691A DE102010008691A DE102010008691A1 DE 102010008691 A1 DE102010008691 A1 DE 102010008691A1 DE 102010008691 A DE102010008691 A DE 102010008691A DE 102010008691 A DE102010008691 A DE 102010008691A DE 102010008691 A1 DE102010008691 A1 DE 102010008691A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
holders
instrument
holder
frame
distance
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102010008691A
Other languages
German (de)
Inventor
Kay 52066 Schumacher
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Flautissimo 52066 GmbH
FLAUTISSIMO GmbH
Original Assignee
Flautissimo 52066 GmbH
FLAUTISSIMO GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Flautissimo 52066 GmbH, FLAUTISSIMO GmbH filed Critical Flautissimo 52066 GmbH
Priority to DE102010008691A priority Critical patent/DE102010008691A1/en
Publication of DE102010008691A1 publication Critical patent/DE102010008691A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G10MUSICAL INSTRUMENTS; ACOUSTICS
    • G10GREPRESENTATION OF MUSIC; RECORDING MUSIC IN NOTATION FORM; ACCESSORIES FOR MUSIC OR MUSICAL INSTRUMENTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, e.g. SUPPORTS
    • G10G5/00Supports for musical instruments

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zum Abstellen bzw. Ablegen von Saiteninstrumenten (10), aufweisend zumindest eine Auflagefläche (2), die entweder an einer Gestellanordnung (3) oder direkt an einer Wand (12) bzw. an einer sonstigen zur Befestigung geeigneten Fläche angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet ist dass die Auflagefläche (2) zur materialschonenden Auflage des Saiteninstruments (10) bzw. des Saiteninstrumentkorpus (10a) aus einem flexiblen und/oder elastischem Gurtband (2) gebildet ist, welches beidseitig an im Wesentlichen parallel zueinander angeordneten Haltern (4a; 4b) befestigt ist.The invention relates to a device (1) for storing or storing stringed instruments (10), comprising at least one support surface (2), which is either attached to a frame arrangement (3) or directly on a wall (12) or another Fastening suitable surface is arranged, characterized in that the support surface (2) for the material-friendly support of the stringed instrument (10) or the stringed instrument body (10a) is formed from a flexible and / or elastic webbing (2) which is essentially parallel on both sides mutually arranged holders (4a; 4b) is attached.

Description

  • Technisches GebietTechnical area
  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine neuartige Vorrichtung zum Abstellen bzw. Ablegen von Saiteninstrumenten, insbesondere von Gitarren, aufweisend zumindest eine Auflagefläche, die entweder an einer – vorzugsweise zusammenklappbaren – Gestellanordnung, oder direkt an einer Wand bzw. an einer sonstigen zur Befestigung geeigneten Fläche angeordnet ist.The present invention relates to a novel device for placing or depositing stringed instruments, in particular guitars, comprising at least one support surface, which is arranged either on a - preferably collapsible - frame arrangement, or directly on a wall or on any other surface suitable for attachment ,
  • Um den Gitarrenkorpus nach seiner Verwendung beim Abstellen bzw. Ablegen möglichst zu schonen, werden vornehmlich Gitarrenständer verwendet, bei denen das Instrument in einer im Wesentlichen aufrechten Stellung positioniert wird. Dies ist unter anderem deshalb vorteilhaft, da die Gitarre bei ihrer erneuten Verwendung leicht am Gitarrenhals ergriffen werden kann, was ebenso auf andere Saiteninstrumente, bspw. größere Streichinstrumente, zutrifft.In order to protect the guitar body as much as possible after it has been used when placing it on or off, guitar stands are used in which the instrument is positioned in a substantially upright position. This is advantageous because, among other things, the guitar can be easily grasped at the neck of the guitar when used again, which also applies to other stringed instruments, for example larger stringed instruments.
  • Es stellen sich bei der Konstruktion eines Gitarrenständers verschiedene Aufgaben. 1. Das Instrument muss in dem Ständer sicher bewahrt sein, gegen Anstoßen Kippen und Fallen; 2. das Instrument muss einfach und bequem in den Ständer eingebracht und ebenso leicht wieder entnommen werden können; 3. wünschenswert ist es, dass der Ständer ein geringes Gewicht und eine hohe Stabilität vereint; 4. der Ständer sollte kompakt (vorteilhafterweise zusammenlegbar) und leicht transportabel sein.There are different tasks in the construction of a guitar stand. 1. The instrument must be safely stored in the stand, against tipping and falling; 2. The instrument must be easily and conveniently placed in the stand and just as easily removed again; 3. It is desirable that the stand combines low weight and high stability; 4. The stand should be compact (advantageously collapsible) and easily portable.
  • Außerdem existieren Gitarren in den unterschiedlichsten Formen und Größen, so dass prinzipiell auch unterschiedlichste Gitarrenständer zur Verfügung gestellt werden müssen, da die Größe und Form der Auflage in etwa mit der Dicke des Gitarrenkorpus übereinstimmen sollte. Um dies zu vermeiden, ist es bekannt, Gitarrenständer so auszubilden, dass sie unterschiedlich große Gitarren aufnehmen können. Dementsprechend wird in der US 5,505,413 A eine gestufte Auflagefläche vorgestellt. Nachteilig ist hierbei jedoch, dass man unabhängig von der unterzubringenden Gitarre stets die größte Abmessung wählen muss.In addition, there are guitars in a variety of shapes and sizes, so that in principle a variety of guitar stands must be made available, since the size and shape of the support should be approximately equal to the thickness of the guitar body. To avoid this, it is known, guitar stands in such a way that they can accommodate different sized guitars. Accordingly, in the US 5,505,413 A a stepped bearing surface presented. The disadvantage here, however, is that you always have to choose the largest size regardless of the guitar to be accommodated.
  • Bekannte Gitarrenständer bestehen regelmäßig aus mehreren den Gitarrenkorpus tragenden Halterungen, bei der die Gitarre mit dem unteren Bereich der Zarge auf einer festen Abstützung abgestellt wird, wobei ein zusätzlicher Stützpunkt dass nach hinten geneigte Instrument im oberen Bereich des Bodens – oder noch weiter oben am Hals – abstützt (z. B. DE 44 37 200 A1 ). Teilweise sind diese Gitarrenständer als Stativ ausgebildet. In der DE 200 15 502 U1 wird ein Gitarrenständer vorgestellt, dessen Unterteil ein dreibeiniges Stativ ist, und der teleskopartig ineinander schiebbare Rohre und gebogene Halterungen aufweist, die den Klangkörper der Gitarre unterstützen und den Gitarrenhals umschließen. DE 1 16 746 A1 beschreibt einen Gitarrenständer mit Füßen und zwei schräg nach oben ragenden Tragarmen, welche die Gitarre an ihrer Rückseite abstützen. Ferner ist aus der DE 201 00 540 U1 ein Gitarrenständer bekannt, der als Standteller ausgebildet ist, welcher mit dem Resonanzkörper der aufrecht abgestellten Gitarre fest verbunden ist.Known guitar stands regularly consist of several guitars carrying the guitar holders, in which the guitar is placed with the lower portion of the frame on a solid support, with an additional base that tilted back instrument in the upper part of the floor - or even higher on the neck - supported (eg DE 44 37 200 A1 ). Some of these guitar stands are designed as tripods. In the DE 200 15 502 U1 a guitar stand is presented, the base of which is a three-legged tripod, and telescopically telescoping tubes and curved mounts that support the body of the guitar and surround the guitar neck. DE 1 16 746 A1 describes a guitar stand with feet and two obliquely upstanding support arms, which support the guitar on its back. Furthermore, from the DE 201 00 540 U1 a guitar stand known, which is designed as a stand plate, which is firmly connected to the resonator of the upright parked guitar.
  • Darüber hinaus sind bei den Ausführungen, in denen das Instrument vollständig oder nahezu aufrecht steht, zusätzlich verschiedene Arretierungen und Sicherungen gegen die Gefahr des Abkippens (z. B. in US 2005 11 337 A1 ) vorgeschlagen worden.In addition, in the embodiments in which the instrument is completely or almost upright, in addition various locks and fuses against the risk of tipping (eg in US 2005 11,337 A1 ) has been proposed.
  • Sämtlichen Gitarrenständern ist gemein, dass sie aus einer oder mehreren im Wesentlichen starren Ablageflächen bzw. Ablagehalterung bestehen, die dem Gitarrenkorpus im Prinzip lediglich punktuell eine Auflage bieten und daher nicht sonderlich materialschonend ausgestaltet sind. Zudem stellen die Stativ-Gitarrenständer meist spärliche und unschöne Gebilde dar.All guitar stands have in common that they consist of one or more substantially rigid storage areas or storage rack, which provide the guitar body in principle only selectively a support and are therefore not designed to be particularly gentle on the material. In addition, the tripod guitar stands usually represent sparse and unsightly structures.
  • Darstellung der ErfindungPresentation of the invention
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zu Grunde, eine Vorrichtung zum Abstellen bzw. Ablegen von Saiteninstrumenten, insbesondere von Gitarren zu schaffen, bei der das Saiteninstrument in einer den Korpus flexibel umfassenden Auflagefläche abgelegt ist, die zur Aufnahme von Saiteninstrumenten, insbesondere von Gitarren unterschiedlicher Form und Größe, geeignet ist.The present invention is based on the object to provide a device for stopping or storing of stringed instruments, in particular guitars, in which the stringed instrument is stored in a body flexibly encompassing the support surface for receiving stringed instruments, especially guitars of different shape and size, is suitable.
  • Erfindungsgemäß wird die voranstehende Aufgabe mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen der erfindungsgemäßen Vorrichtung sind in Unteransprüchen angegeben.According to the invention the above object is achieved with the features of claim 1. Advantageous embodiments of the device according to the invention are specified in subclaims.
  • Danach ist eine Vorrichtung der eingangs genannten Art dadurch gekennzeichnet, dass die Auflagefläche zur materialschonenden Auflage des Saiteninstruments bzw. des Saiteninstrumentkorpus aus einem flexiblen Gurtband gebildet ist, welches beidseitig an im Wesentlichen parallel zueinander angeordneten – vorzugsweise stabförmigen – Haltern befestigt ist.Thereafter, a device of the type mentioned is characterized in that the support surface is formed to the material-friendly support of the stringed instrument or the stringed instrument body of a flexible webbing, which is on both sides of substantially parallel to each other - preferably rod-shaped - holders attached.
  • Das Gurtband ist in seiner Länge derart beschaffen, dass es zwischen den Haltern durchhängt. In die dadurch gebildete rundliche oder ovale Mulde kann nun ein Saiteninstrument derart eingelegt werden, dass der untere Teil der Zarge an dem einen Halter und der obere Teil der Zarge oder der Hals an dem anderen Halter anliegt. Das Instrument ist dabei vorteilhaft in seitlich liegender Stellung untergebracht, wobei die Neigung von dem Abstand der Halter zueinander und der Länge des flexiblen Flächenmaterials, des Gurtbands, abhängig ist.The webbing is designed in its length so that it sags between the holders. In the thus formed roundish or oval well, a stringed instrument can now be inserted such that the lower part of the frame bears against the one holder and the upper part of the frame or the neck on the other holder. The instrument is advantageous in a laterally lying position accommodated, wherein the inclination of the distance of the holder to each other and the length of the flexible sheet, the webbing, is dependent.
  • Diese Art der Halterung kann sowohl als Wandhalterung als auch in Form eines transportablen und vorzugsweise zusammenklappbaren Ständers ausgeführt werden. Auch bei der Wandausführung können die Halter entweder in einer festen oder in einer verstellbaren Position angebracht sein.This type of holder can be performed both as a wall mount as well as in the form of a portable and preferably collapsible stand. Even with the wall version, the holders can be mounted either in a fixed or in an adjustable position.
  • In einer weiteren Ausführung sind die Halter derart an einer Gestellanordnung angeordnet, dass sie unter Beibehaltung der Parallelität zueinander abstandsveränderlich sind. Die Halter sind hierbei vorzugsweise so über geeignete Mittel miteinander verbunden, dass der Abstand des linken Halters von einer gedachten Mittelachse stets gleich dem des rechten Halters ist. In Ruhestellung, das heißt ohne eingebrachtes Instrument, werden die Halter mittels Federn, einem elastischen Zugelement oder mittels anderer geeigneter Mittel in geöffneter Position gehalten. Dabei ist die geöffnete Position vorzugsweise dadurch gekennzeichnet, dass der Abstand der Halter zumindest etwas größer ist als die größte Breite des Instrumentenkorpus.In a further embodiment, the holders are arranged on a frame arrangement such that they are variable in distance while maintaining the parallelism with each other. The holders are in this case preferably interconnected via suitable means, that the distance of the left holder from an imaginary central axis is always equal to that of the right holder. In the rest position, that is to say without an instrument inserted, the holders are held in the open position by means of springs, an elastic tension element or by means of other suitable means. In this case, the open position is preferably characterized in that the distance of the holder is at least slightly larger than the largest width of the instrument body.
  • Zum Abstellen des Instruments wird dieses aufrecht von oben in die durch das flexible Flächenmaterial gebildete Mulde hineingelassen. Unter der Einwirkung des Gewichts des Instruments, welches über das Gurtband auf die Halter wirkt, werden diese nach innen gezogen bis sie beidseitig an der Instrumentenzarge anliegen und so das Instrument in der aufrechten Position halten. Das flexible Flächenmaterial liegt dann abwärts der Halter gleichmäßig um die Zarge des Instrumentenkorpus. Sowie das Gurtband beim Herausnehmen des Instruments von dessen Gewicht entlastet wird, kehren die Halter durch die vorgesehene Vorrichtung wieder in die geöffnete Position zurück und ermöglichen so das leichte Abstellen des Instruments.To stop the instrument, it is let in upright from above into the depression formed by the flexible sheet material. Under the influence of the weight of the instrument, which acts on the straps over the strap, they are drawn inwards until they lie against the instrument frame on both sides and thus hold the instrument in the upright position. The flexible sheet material is then down the holder evenly around the frame of the instrument body. As the webbing is relieved of its weight when the instrument is removed, the holders return through the intended device back to the open position, allowing the instrument to be easily turned off.
  • Das Gurtband kann aus jeglichem flexiblem bzw. elastischem Material bestehen, bspw. Leder, Stoff, Vinyl, Kunststoff, Glasfaser, etc. An den vorderen Enden der Halter können als zusätzlicher Schutz gegen ein Verkippen nach vorne Ausweitungen vorgesehen sein, z. B. in Form von runden Kappen.The webbing may consist of any flexible or elastic material, for example. Leather, fabric, vinyl, plastic, glass fiber, etc. At the front ends of the holder may be provided as additional protection against tilting forward extensions, z. B. in the form of round caps.
  • Die vorgeschlagene Vorrichtung hat den Vorteil, dass das Einbringen und Entnehmen des Instruments schneller und sicherer zu bewerkstelligen ist als dies bei den bisher bekannten Modellen der Fall ist. Die aufrechte Lagerung ist Platz sparend und kommt bei der vorgeschlagenen Lösung ohne zusätzliche Sicherungen z. B. am Hals aus.The proposed device has the advantage that the insertion and removal of the instrument is faster and safer to accomplish than is the case with the previously known models. The upright storage is space-saving and comes in the proposed solution without additional fuses z. B. on the neck.
  • Kurzbeschreibung der ZeichnungenBrief description of the drawings
  • Weitere Ziele, Merkmale, Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten der erfindungsgemäßen Vorrichtung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung eines Ausführungsbeispiels anhand der Zeichnungen.Other objects, features, advantages and applications of the device according to the invention will become apparent from the following description of an embodiment with reference to the drawings.
  • In den Zeichnungen zeigenIn the drawings show
  • 1 die Vorrichtung zum Abstellen bzw. Ablegen von Saiteninstrumenten in einer perspektivischer Ansicht; 1 the device for storing or placing stringed instruments in a perspective view;
  • 2 die Vorrichtung mit einem Saiteninstrument 10; 2 the device with a stringed instrument 10 ;
  • 3 die Vorrichtung in einer weiteren Ausführungsform; 3 the device in a further embodiment;
  • 3a die Vorrichtung wie in 3 mit Saiteninstrument 10; 3a the device as in 3 with stringed instrument 10 ;
  • 4 die Vorrichtung an einer Wand 12 mit verstellbaren bzw. verschiebbaren Haltern 4a; 4b; 4 the device on a wall 12 with adjustable or movable holders 4a ; 4b ;
  • 4a die Vorrichtung wie in 4 in Rückansicht; 4a the device as in 4 in rear view;
  • 5 die Vorrichtung an einer Wand 12 mit festen Haltern 4a; 4b. 5 the device on a wall 12 with fixed holders 4a ; 4b ,
  • Ausführung der ErfindungEmbodiment of the invention
  • 1 zeigt die Vorrichtung 1 zum Abstellen bzw. Ablegen von Saiteninstrumenten 10 in einer perspektivischer Ansicht in einer bevorzugten Ausführungsform. Wie aus 1 ersichtlich, sind an der zusammenklappbaren Gestellanordnung oben zwei Halter 4a; 4b parallel angeordnet, an denen das Gurtband 2 befestigt ist. Die Breite des Gurtbandes 2 entspricht in dieser Ausführung in etwa der Länge der Halter 4a; 4b. Die Halter 4a; 4b sind rückseitig an über Gelenke 6a; 6b schwenkbaren Gestellarmen 5a; 5b befestigt. 1 shows the device 1 for storing or removing stringed instruments 10 in a perspective view in a preferred embodiment. How out 1 can be seen, are on the collapsible frame assembly above two holders 4a ; 4b arranged parallel to where the webbing 2 is attached. The width of the webbing 2 corresponds in this embodiment, approximately the length of the holder 4a ; 4b , The holders 4a ; 4b are back on over joints 6a ; 6b swiveling frame arms 5a ; 5b attached.
  • An den schwenkbaren Gestellarmen 5a; 5b sind – wie aus 1 und 2 ersichtlich – vorzugsweise eine Querstrebe 11 (Verbindungselement) vorgesehen, die bewirken, dass der Abstand des linken Halters 4a von einer gedachten Mittelachse stets gleich dem Abstand des rechten Halters 4b von der gedachten Mittelachse ist; ein Auf- oder Zuklappen des einen Gestellarms 5a bewirkt somit gleichzeitig ein Auf- oder Zuklappen des anderen Gestellarms 5b und umgekehrt. Die Querstrebe 11 ist zumindest einseitig an einem über das Gelenk 6a schwenkbaren Hebel 11a mit dem gegenüberliegenden Gestellarm 5b verbunden und bewirkt somit, dass beim nach Außenklappen des Gestellarms 5a der Gestellarm 5b in entgegengesetzter Richtung ebenfalls nach außen klappt.On the swiveling frame arms 5a ; 5b are - like out 1 and 2 visible - preferably a cross strut 11 (Connecting element), which cause the distance of the left holder 4a from an imaginary central axis always equal to the distance of the right holder 4b from the imaginary center axis; an opening or closing the one frame arm 5a thus simultaneously causes an opening or closing of the other frame arm 5b and vice versa. The cross strut 11 is at least one-sided at one over the joint 6a swiveling lever 11a with the opposite frame arm 5b connected and thus causes the outer folding of the frame arm 5a the frame arm 5b in the opposite direction also works outwards.
  • Vorteilhafterweise bewirken innerhalb der Gelenke 6a; 6b angeordnete Federn, dass die Halter 4a; 4b ohne Belastung durch ein Instrument nach außen gedrückt werden. Das Gurtband 2 wird dadurch gestrafft und die zur Ablage eines Instruments vorgesehene Mulde 2a vergrößert. Bei dieser Ausführung (siehe 2) beweglicher Halter 4a; 4b ergibt sich eine aufrechte Lagerung des Instruments, wohingegen sich in weiter unten dargestellten Ausführungen einer festen Anordnung der Halter eine seitlich liegende Stellung des Instruments ergibt.Advantageously, effect within the joints 6a ; 6b arranged springs that the holder 4a ; 4b be pressed outward without loading by an instrument. The webbing 2 is thereby tightened and provided for the storage of an instrument trough 2a increased. In this version (see 2 ) movable holder 4a ; 4b results in an upright mounting of the instrument, whereas in later embodiments of a fixed arrangement of the holder results in a lateral position of the instrument.
  • Wie aus 2, ersichtlich, bewegen sich die Halter unter dem Gewicht des eingebrachten Instruments 10 in die Mulde 2a aufeinander zu, bis sie das Instrument an der Zarge beidseitig fassen.How out 2 As can be seen, the holders move under the weight of the inserted instrument 10 into the hollow 2a towards each other until they grasp the instrument on the frame on both sides.
  • An der Vorrichtung sind unten zwei parallel angeordnete Fußteile 7a; 7b vorgesehen, die mit den zusammenklappbaren Streben 8a; 8b; 8c; 8d über das Gelenk 9 verbunden sind.At the bottom of the device are two parallel arranged foot parts 7a ; 7b provided with the collapsible struts 8a ; 8b ; 8c ; 8d over the joint 9 are connected.
  • 3 zeigt die Vorrichtung in einer weiteren Ausführungsform, bei der die Gestellarmen 5a; 5b nicht schwenkbar ausgestaltet und die Halter 4a; 4b somit fest angeordnet sind. Sofern – wie dargestellt – das Gestell 3 der Vorrichtung zusammenklappbar ausgestaltet ist, sind die Halter 4a; 4b und mithin auch das Gurtband 2 mit dem Auseinanderklappen des Gestells 3 fest fixiert. 3 shows the device in a further embodiment, in which the frame arms 5a ; 5b not pivotally designed and the holder 4a ; 4b thus fixed. If - as shown - the frame 3 the device is configured collapsible, are the holders 4a ; 4b and therefore also the webbing 2 with the unfolding of the frame 3 firmly fixed.
  • Wie aus 3a ersichtlich, sind in dieser Ausführungsform der Vorrichtung Saiteninstrumente 10 vorteilhafterweise seitlich liegend gelagert.How out 3a can be seen, in this embodiment of the device stringed instruments 10 advantageously stored laterally.
  • 4 und 4a zeigen die Vorrichtung an einer Wand 12 mit verstellbaren bzw. verschiebbaren Haltern 4a; 4b. In dieser besonders vorteilhaften Ausführungsform der Vorrichtung sind an der Wand Führungen 13 (hier Führungsschlitze) vorgesehen, in den die Halter 4a; 4b geführt sind. In 4a dargestellte bewegliche Verbindungselemente 14a; 14b und eine Mittelführung 15 der Halter 4a; 4b bewirken, dass sich die Halter 4a; 4b gegenläufig an den Führungen 13a; 13b verschieben lassen. 4 and 4a show the device on a wall 12 with adjustable or movable holders 4a ; 4b , In this particularly advantageous embodiment of the device guides are on the wall 13 (here guide slots) provided in the holder 4a ; 4b are guided. In 4a shown movable connecting elements 14a ; 14b and a middle guide 15 the holder 4a ; 4b cause the holders 4a ; 4b in opposite directions to the guides 13a ; 13b let move.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung 1 beschränkt sich in ihrer Ausführung nicht auf die vorstehend angegebenen bevorzugten Ausführungsformen.The device according to the invention 1 is not limited in its execution to the above-mentioned preferred embodiments.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Vorrichtungcontraption
    22
    Gurtbandwebbing
    2a2a
    Muldetrough
    33
    Gestellanordnungrack assembly
    4a; 4b4a; 4b
    Halterholder
    5a; 5b5a; 5b
    schwenkbare Gestellarmeswiveling frame arms
    6a; 6b6a; 6b
    Gelenkejoints
    7a; 7b7a; 7b
    Fußteilefootboards
    8a; 8b; 8c; 8d8a; 8b; 8c; 8d
    zusammenklappbare Strebencollapsible struts
    99
    Gelenkjoint
    1010
    Saiteninstrumentstring instrument
    10a10a
    SaiteninstrumentkorpusStringed instrument body
    1111
    Querstrebecrossmember
    11a11a
    zusätzlicher Hebel an 6a und 11 additional lever on 6a and 11
    1212
    Wandwall
    13a; 13b13a; 13b
    Führungenguides
    14a; 14b14a; 14b
    Verbindungselementefasteners
    1515
    Mittelführungcenter guide
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • US 5505413 A [0004] US 5505413 A [0004]
    • DE 4437200 A1 [0005] DE 4437200 A1 [0005]
    • DE 20015502 U1 [0005] DE 20015502 U1 [0005]
    • DE 116746 A1 [0005] DE 116746 A1 [0005]
    • DE 20100540 U1 [0005] DE 20100540 U1 [0005]
    • US 200511337 A1 [0006] US 200511337 A1 [0006]

Claims (10)

  1. Vorrichtung (1) zum Abstellen bzw. Ablegen von Saiteninstrumenten (10), aufweisend zumindest eine Auflagefläche (2), die entweder an einer Gestellanordnung (3) oder direkt an einer Wand (12) bzw. an einer sonstigen zur Befestigung geeigneten Fläche angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Auflagefläche (2) zur materialschonenden Auflage des Saiteninstruments (10) bzw. des Saiteninstrumentkorpus (10a) aus einem flexiblen und/oder elastischem Gurtband (2) gebildet ist, welches beidseitig an im Wesentlichen parallel zueinander angeordneten Haltern (4a; 4b) befestigt ist.Contraption ( 1 ) for placing or removing stringed instruments ( 10 ), comprising at least one contact surface ( 2 ) mounted either on a frame assembly ( 3 ) or directly on a wall ( 12 ) or on another suitable surface for attachment, characterized in that the bearing surface ( 2 ) to the material-saving edition of the stringed instrument ( 10 ) or the string instrument body ( 10a ) of a flexible and / or elastic webbing ( 2 ) is formed, which on both sides of substantially mutually parallel holders ( 4a ; 4b ) is attached.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Halter (4a; 4b) derart an der Gestellanordnung (3) angeordnet sind, dass sie unter Beibehaltung der Parallelität zueinander abstandsveränderlich sind.Device according to claim 1, characterized in that the holders ( 4a ; 4b ) on the frame arrangement ( 3 ) are arranged so that they are variable in distance while maintaining the parallelism.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Halter (4a; 4b) so miteinander verbunden sind, dass der Abstand des linken Halters (4a) von einer gedachten Mittelachse stets gleich dem Abstand des rechten Halters (4b) von der gedachten Mittelachse ist.Device according to claim 2, characterized in that the holders ( 4a ; 4b ) are interconnected so that the distance of the left holder ( 4a ) of an imaginary center axis always equal to the distance of the right holder ( 4b ) from the imaginary center axis.
  4. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Halter (4a; 4b) in Ruhestellung, mittels Federn, einem elastischen Zugelement oder mittels anderer geeigneter Mittel in geöffneter Position gehalten werden.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that the holders ( 4a ; 4b ) are held in the open position by means of springs, an elastic tension element or by other suitable means in the open position.
  5. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an den vorderen Enden der Halter (4a; 4b) als zusätzlicher Schutz gegen ein Verkippen nach vorne Ausweitungen vorgesehen sind.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that at the front ends of the holder ( 4a ; 4b ) are provided as additional protection against tilting forward extensions.
  6. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Halter (4a; 4b) rückseitig an über Gelenke (6a; 6b) schwenkbare Gestellarme (5a; 5b) befestigt sind.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that the holders ( 4a ; 4b ) at the back over joints ( 6a ; 6b ) pivotable frame arms ( 5a ; 5b ) are attached.
  7. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine innerhalb der Gelenke (6a; 6b) angeordnete Feder bewirkt, dass die Halter (4a; 4b) ohne Belastung durch ein Instrument nach außen gedrückt werden.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that one within the joints ( 6a ; 6b ) causes the holders ( 4a ; 4b ) are pressed outward without loading by an instrument.
  8. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Vorrichtung Fußteile (7a; 7b) vorgesehen sind, die mit zusammenklappbaren Streben (8a; 8b; 8c; 8d) über ein Gelenk (9) miteinander verbunden sind.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that on the device foot parts ( 7a ; 7b ) provided with collapsible struts ( 8a ; 8b ; 8c ; 8d ) via a joint ( 9 ) are interconnected.
  9. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Gestellarme (5a; 5b) über zumindest eine Querstrebe (11) derart an der Vorrichtung (1) angeordnet sind, dass ein Auf- oder Zuklappen des einen Gestellarms (5a) gleichzeitig ein Auf- oder Zuklappen des anderen Gestellarms (5b) und umgekehrt bewirkt.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that the frame arms ( 5a ; 5b ) via at least one transverse strut ( 11 ) on the device ( 1 ) are arranged such that an opening or closing of a frame arm ( 5a ) at the same time opening or closing the other frame arm ( 5b ) and vice versa.
  10. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an einer Wand (12) oder an einer sonstigen zur Befestigung der Vorrichtung geeigneten Fläche verstellbare bzw. verschiebbare Halter (4a; 4b) vorgesehen sind, wobei an der Wand (12) bzw. an der Fläche Führungen (13) vorgesehen sind, in den die Halter (4a; 4b) geführt sind und sich die Halter (4a; 4b) gegenläufig an den Führungen (13a; 13b) verschieben lassen.Device according to one or more of the preceding claims, characterized in that on a wall ( 12 ) or on any other suitable surface for fixing the device adjustable or sliding holder ( 4a ; 4b ) are provided, wherein on the wall ( 12 ) or on the surface guides ( 13 ), in which the holders ( 4a ; 4b ) and the holders ( 4a ; 4b ) in opposite directions at the guides ( 13a ; 13b ).
DE102010008691A 2010-02-19 2010-02-19 Device for placing or removing stringed instruments Ceased DE102010008691A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010008691A DE102010008691A1 (en) 2010-02-19 2010-02-19 Device for placing or removing stringed instruments

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010008691A DE102010008691A1 (en) 2010-02-19 2010-02-19 Device for placing or removing stringed instruments
DE201111100587 DE112011100587A5 (en) 2010-02-19 2011-02-18 Device for placing or removing stringed instruments
PCT/DE2011/000148 WO2011100961A2 (en) 2010-02-19 2011-02-18 Device for storing string instruments in a standing or lying position

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102010008691A1 true DE102010008691A1 (en) 2011-08-25

Family

ID=44356580

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102010008691A Ceased DE102010008691A1 (en) 2010-02-19 2010-02-19 Device for placing or removing stringed instruments
DE201111100587 Withdrawn DE112011100587A5 (en) 2010-02-19 2011-02-18 Device for placing or removing stringed instruments

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201111100587 Withdrawn DE112011100587A5 (en) 2010-02-19 2011-02-18 Device for placing or removing stringed instruments

Country Status (2)

Country Link
DE (2) DE102010008691A1 (en)
WO (1) WO2011100961A2 (en)

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE116746C (en)
US4763865A (en) * 1987-08-03 1988-08-16 Danner Robert W Foldable keyboard stand
DE9412608U1 (en) * 1994-07-14 1994-10-27 Heyne Ralf Dr Ing Hanging device for guitars
US5505413A (en) 1994-06-27 1996-04-09 Hennessey; James R. A-frame instrument stand
DE4437200A1 (en) 1994-10-18 1996-04-25 Koenig & Meyer Gmbh & Co Kg Guitar etc. stand with two side parts
US6015121A (en) * 1995-11-22 2000-01-18 Reid; Martin Shaun Collapsible stand
DE20015502U1 (en) 2000-08-02 2000-12-07 Yu Ming Ti Guitar stand
DE20100540U1 (en) 2001-01-12 2001-09-27 Wimmer Josef Guitar stand
GB2368965A (en) * 2000-05-03 2002-05-15 Kenneth Paul Kent Combined instrument stand and workstation

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4325577A (en) * 1980-05-22 1982-04-20 Sacha Thebaud Foldable chair
JP2005129186A (en) 2003-10-27 2005-05-19 Konica Minolta Opto Inc Optical pickup unit
EP2205128B1 (en) * 2007-10-23 2012-04-18 Gci Outdoor, Inc. Collapsible articles of furniture

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE116746C (en)
US4763865A (en) * 1987-08-03 1988-08-16 Danner Robert W Foldable keyboard stand
US5505413A (en) 1994-06-27 1996-04-09 Hennessey; James R. A-frame instrument stand
DE9412608U1 (en) * 1994-07-14 1994-10-27 Heyne Ralf Dr Ing Hanging device for guitars
DE4437200A1 (en) 1994-10-18 1996-04-25 Koenig & Meyer Gmbh & Co Kg Guitar etc. stand with two side parts
US6015121A (en) * 1995-11-22 2000-01-18 Reid; Martin Shaun Collapsible stand
GB2368965A (en) * 2000-05-03 2002-05-15 Kenneth Paul Kent Combined instrument stand and workstation
DE20015502U1 (en) 2000-08-02 2000-12-07 Yu Ming Ti Guitar stand
DE20100540U1 (en) 2001-01-12 2001-09-27 Wimmer Josef Guitar stand

Also Published As

Publication number Publication date
WO2011100961A2 (en) 2011-08-25
WO2011100961A3 (en) 2012-03-15
DE112011100587A5 (en) 2013-05-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE112012005160B4 (en) Holder for a personal electronic device
DE60317831T2 (en) HOUSING FOR MASS BAND WITH CONNECTION AXIS
DE4225936C2 (en) Support ring for bags, pouches or sacks, in particular laundry bags
DE10125400B4 (en) hanger
DE60205224T2 (en) LANZETTE WITH RETRACTION ARRANGEMENT FOR SHARP OBJECTS
DE60202350T2 (en) QUICK RELEASE DEVICE FOR A CONTAINER
DE10208413B4 (en) Swiveling tripod head for a camera
DE4231568C2 (en) Luggage rack for vehicles
EP2912362B1 (en) Mount, and set comprising a mount
EP0535426A1 (en) Partitioning device for a vehicle boot
DE102004057193B4 (en) Child carrier frame
EP2987710B1 (en) Universal support
EP0402621A1 (en) Support for apparatus
DE212010000194U1 (en) Multi-position load holder for use in motor vehicles
DE102010000780A1 (en) Fastening device for a child car seat and vehicle child seat
DE102007001942B4 (en) Convertible sun visor
EP0427130A2 (en) Support for an apparatus
DE19637072C5 (en) Load compartment cover for a motor vehicle
DE102005058113B4 (en) DVD entertainment device for a motor vehicle
DE102018101210A1 (en) Wall mounting for an electronic display, computer assembly and method of mounting an electronic display and a computer system to a wall
DE102009029750B4 (en) Roof racks for motor vehicles for transporting bicycles
EP1494207B1 (en) Wall holder for a music instrument with a neck or a similar tapered portion, especially a guitar or a bass guitar
DE102014221155B3 (en) Headrest for a vehicle
DE102011009496A1 (en) Device for fixing elongated objects
EP1958542A1 (en) Foldable chair

Legal Events

Date Code Title Description
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final

Effective date: 20111011