DE102009053168A1 - Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network - Google Patents

Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network Download PDF

Info

Publication number
DE102009053168A1
DE102009053168A1 DE200910053168 DE102009053168A DE102009053168A1 DE 102009053168 A1 DE102009053168 A1 DE 102009053168A1 DE 200910053168 DE200910053168 DE 200910053168 DE 102009053168 A DE102009053168 A DE 102009053168A DE 102009053168 A1 DE102009053168 A1 DE 102009053168A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
goods
transport
road
rail
network
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE200910053168
Other languages
German (de)
Inventor
Eberhard Licht
Original Assignee
Licht, Eberhard, Dipl.-Ing. M.Sc.
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Licht, Eberhard, Dipl.-Ing. M.Sc. filed Critical Licht, Eberhard, Dipl.-Ing. M.Sc.
Priority to DE200910053168 priority Critical patent/DE102009053168A1/en
Publication of DE102009053168A1 publication Critical patent/DE102009053168A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q10/00Administration; Management
    • G06Q10/08Logistics, e.g. warehousing, loading, distribution or shipping; Inventory or stock management, e.g. order filling, procurement or balancing against orders
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q50/00Systems or methods specially adapted for specific business sectors, e.g. utilities or tourism
    • G06Q50/28Logistics, e.g. warehousing, loading, distribution or shipping

Abstract

The method involves detecting a transport determination location of goods and/or persons that are transported by road vehicles (F1-F12), and determining a starting location (A) and destination locations (B-D) independent of detected information. The starting and destination locations are connected via a railway network. The information is transmitted to a user of a road network via provision of rail vehicles (SF1-SF3) at the starting location for transport of goods and/or persons on the rail network between the starting location and the destination locations. An independent claim is also included for a device for implementing logistic method for transportation of goods and persons from a road vehicle of a road network to a rail vehicle of a railway network.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein logistisches Verfahren zum Güter- und/oder Personentransport und eine Vorrichtung zur Durchführung eines solchen logistischen Verfahrens.The present invention relates to a logistical method for transporting goods and / or passengers and to an apparatus for carrying out such a logistical method.
  • Es ist allgemein bekannt, Güter und/oder Personen in einem Transportgebiet mit Schienenfahrzeugen eines Schienennetzes und/oder Straßenfahrzeugen eines Straßennetzes zu transportieren. Hierbei ist es üblich, zu zuvor bestimmten Zeiten Schienenfahrzeuge zur Verfügung zu stellen, die zwischen einem Startort und einem Zielort verkehren. Die zugehörigen Fahrpläne der Schienenfahrzeuge werden für einen festgelegten Zeitraum, z. B. für ein ganzes Kalenderjahr, im Voraus bestimmt und in Fahrplänen publiziert. Somit ist es für Nutzer möglich, die Schienenfahrzeuge, soweit Transportkapazitäten verfügbar sind, zu den in den Fahrplänen verzeichneten Zeiten zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zu nutzen. Darüber hinaus ist es bekannt, Güter- und/oder Personentransport mit Straßenfahrzeugen eines Straßennetzes durchzuführen.It is generally known to transport goods and / or persons in a transport area with rail vehicles of a rail network and / or road vehicles of a road network. In this case, it is customary to provide rail vehicles at previously determined times, which run between a starting location and a destination. The associated timetables of the rail vehicles are for a fixed period, eg. For a whole calendar year, determined in advance and published in timetables. Thus, it is possible for users to use the rail vehicles, as far as transport capacity is available, at the times indicated in the timetables for transporting goods and / or persons on the rail network. In addition, it is known to carry goods and / or passenger transport with road vehicles of a road network.
  • Nachteilig an den bekannten Transportverfahren zum Güter- und/oder Personentransport ist es, dass die Fahrpläne für die Schienenfahrzeuge weit im Voraus bekannt gegeben werden müssen, sodass die Transportkapazitäten der Schienenfahrzeuge zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz für Nutzer nutzbar sind. Darüber hinaus erfolgt die Festlegung eines Startorts der Schienenfahrzeuge bzw. eines Zielorts der Schienenfahrzeuge sowie des Startzeitpunktes und der Transportkapazitäten bisher weit im Voraus. Dies ist insbesondere deshalb nachteilig, weil auf geänderte Kapazitätsanforderungen, die sich dem Güter- und/oder Personentransport auf dem Straßennetz zurzeit oder in zeitlicher Nähe zu dem Verkehren des Schienenfahrzeuges auf dem Schienennetz widerspiegeln, bei einem zuvor festgelegten Fahrplan bei der Planung des Verkehrens des Schienenfahrzeuges nicht reagiert werden kann.A disadvantage of the known transport method for goods and / or passenger transport is that the timetables for the rail vehicles must be announced well in advance, so that the transport capacity of rail vehicles for transporting goods and / or people on the rail network for users are available. In addition, the determination of a starting place of the rail vehicles or a destination of the rail vehicles and the start time and the transport capacity is far far in advance. This is disadvantageous, in particular, because changes in capacity requirements, which are currently reflected in the movement of goods and / or passengers on the road network or in close proximity to the movement of the rail vehicle on the rail network, are the result of a predetermined timetable for planning the transport of the rail vehicle can not be reacted.
  • Eine Verlagerung vom Güter- und/oder Personentransport von dem Straßennetz auf das Schienennetz ist aus ökologischen und ökonomischen Gründen sinnvoll und wird durch inflexible Fahrpläne erschwert.A shift from the transport of goods and / or passengers from the road network to the rail network makes sense for ecological and economic reasons and is made more difficult by inflexible timetables.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, ein logistisches Verfahren zum Transport von Gütern und/oder Personen zur Verfügung zu stellen, das flexibler ist, um eine Verlagerung des Transports von Gütern und/oder Personen vom Straßennetz auf das Schienennetz zu vereinfachen.It is therefore the object of the invention to provide a logistical method for the transport of goods and / or persons that is more flexible in order to facilitate a transfer of the transport of goods and / or persons from the road network to the rail network.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein Verfahren mit den Merkmalen des Anspruchs 1 und eine Vorrichtung mit den Merkmalen des Anspruchs 12 gelöst. Ausgestaltungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen angegeben.This object is achieved by a method having the features of claim 1 and an apparatus having the features of claim 12. Embodiments of the invention are specified in the subclaims.
  • Das erfindungsgemäße logistische Verfahren zum Güter- und/oder Personentransport in einem Transportgebiet mit wenigstens einem Schienenfahrzeug eines Schienennetzes und Straßenfahrzeugen eines Straßennetzes umfasst sowohl das Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge, die Güter und/oder Personen transportieren, auf dem Straßennetz als auch das Erfassen des jeweiligen Transportbestimmungsortes der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen. In Abhängigkeit von den erfassten Informationen wird mindestens ein Startort und mindestens ein Zielort bestimmt, wobei jeweils ein Startort und ein Zielort über das Schienenetz so verbunden sind, dass die Verbindung zum Transport der Güter und/oder Personen einer Mehrzahl der Straßenfahrzeuge auf dem Schienennetz geeignet ist. Darüber hinaus umfasst es das Übermitteln von Informationen über eine Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges an einem Startort zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und einem Zielort an einen Nutzer des Straßennetzes.The logistic method according to the invention for transporting goods and / or passengers in a transport area with at least one rail vehicle of a rail network and road vehicles of a road network comprises both the detection of the respective location of the road vehicles transporting goods and / or persons on the road network and the detection of the respective transport destination of the goods transported by these road vehicles and / or persons. Depending on the detected information, at least one starting location and at least one destination are determined, wherein in each case a starting location and a destination via the rail network are connected so that the connection is suitable for transporting the goods and / or persons of a plurality of road vehicles on the rail network , In addition, it includes transmitting information about a provision of a rail vehicle at a starting location for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting location and a destination to a user of the road network.
  • Durch das Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes zum Transport von Gütern und/oder Personen wird dem Nutzer die Möglichkeit der Kenntnisnahme der Bereitstellung des Schienenfahrzeuges zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz gegeben. Insbesondere umfassen diese übermittelten Informationen in einem Ausführungsbeispiel Informationen über Start- und Zielort eines zum Transport von Gütern und/oder Personen bereitgestellten Schienenfahrzeuges.By transmitting information to a user of the road network for the transport of goods and / or persons, the user is given the opportunity to be aware of the provision of the rail vehicle for the transport of goods and / or persons on the rail network. In particular, in one exemplary embodiment, these transmitted information comprise information about the start and destination of a rail vehicle provided for the transport of goods and / or persons.
  • In einer Ausführungsvariante des Verfahrens erfolgt das Erfassen des Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge und/oder des Transportbestimmungsortes der Güter und/oder Personen aufgrund von Daten, die mit einem Mauterfassungssystem erfasst werden. Hierbei ist in einer Ausführungsvariante vorgesehen, dass die Daten vom Mauterfassungssystem erfasst werden. Dies hat zum Vorteil, dass ein bereits existierendes) Mauterfassungssystem bei der Durchführung des Verfahrens verwendet werden kann, welches Daten erfasst, aufgrund derer die Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge und/oder die Transportbestimmungsorte der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen erfasst werden.In one embodiment variant of the method, the location of the road vehicles and / or the destination of the transport of the goods and / or persons is detected on the basis of data that is recorded with a toll collection system. In one embodiment, it is provided that the data is acquired by the toll collection system. This has the advantage that an already existing toll collection system can be used in the implementation of the method, which collects data on the basis of which the whereabouts of the road vehicles and / or the transport destinations of the goods and / or persons transported by these road vehicles are detected.
  • Eine solche durch ein Mauterfassungssystem kann dabei dergestalt realisiert werden, dass der Aufenthaltsort der Fahrzeuge satellitengestützt erfasst wird und/oder mit einer in oder am Fahrzeug vorgesehenen Bordeinheit, die mit dem Mauterfassungssystem kommuniziert, im Rahmen des Mauterfassungssystems erfasst wird. Analoges gilt für eine Verwirklichung der Erfassung des Transportbestimmungsortes der Güter und/oder Personen aufgrund von Daten, die mit dem Mauterfassungssystem erfasst werden. Hierbei kann beispielsweise vorgesehen sein, dass die Transportstrecke, insbesondere der Transportbestimmungsort, der mit dem jeweiligen Straßenfahrzeug transportierten Güter und/oder Personen über ein Terminal (z. B. die Bordeinheit) oder Internet-basiert erfasst wird, in die zum Beispiel der jeweilige Spediteur oder Fahrzeugführer diese eingibt.Such by a toll collection system can be realized in such a way that the Whereabouts of the vehicles is detected satellite-based and / or detected with an on-board or in the vehicle on-board unit that communicates with the toll collection system is detected within the framework of the toll collection system. The same applies to a realization of the determination of the destination of the transport of the goods and / or persons on the basis of data recorded with the toll collection system. In this case, it can be provided, for example, that the transport route, in particular the transport destination, of the goods and / or persons transported with the respective road vehicle is detected via a terminal (eg the on-board unit) or Internet-based, for example the respective forwarding agent or driver enters this.
  • Durch die Nutzung des Mauterfassungssystems nicht nur zur Mauterfassung, sondern auch im Rahmen des vorliegenden logistischen Verfahrens, ergeben sich vorteilhafte ökonomische und ökologische Synergieeffekte. Insbesondere kann ein bereits vorhandenes Mauterfassungssystem direkt bei der Anwendung des vorliegenden logistischen Verfahrens eingebunden werden.By using the toll collection system not only for toll collection, but also in the context of the present logistical process, there are advantageous economic and ecological synergy effects. In particular, an already existing toll collection system can be integrated directly in the application of the present logistical procedure.
  • In einem Ausführungsbeispiel des Verfahrens umfasst das Verfahren ein Festlegen eines Startzeitpunktes des Transports von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug und/oder des Ankunftszeitpunktes des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug am Zielort und/oder der Transportkapazität des Schienenfahrzeuges zum Transport von Gütern und/oder Personen in Abhängigkeit von den Aufenthaltsorten der Straßenfahrzeuge und/oder von den erfassten Transportbestimmungsorten der Straßenfahrzeuge.In one embodiment of the method, the method comprises determining a start time of the transport of goods and / or persons with the rail vehicle and / or the arrival time of the transport of goods and / or people with the rail vehicle at the destination and / or the transport capacity of the rail vehicle for transport of goods and / or persons depending on the whereabouts of the road vehicles and / or the detected transport destinations of the road vehicles.
  • Darüber hinaus kann das Verfahren in einer Ausführungsvariante neben dem Erfassen der jeweiligen Transportbestimmungsorte der mit den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen auch das Erfassen weiterer Eigenschaften der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen umfassen. Insbesondere werden in einem Ausführungsbeispiel die Anzahl und/oder das Gewicht der Güter und/oder Personen, die mit dem jeweiligen Straßenfahrzeug transportiert werden, erfasst. Darüber hinaus kann das von den Gütern eingenommene Raumvolumen erfasst werden. In einer Ausführungsvariante werden zumindest einige dieser zusätzlich erfassten Informationen über die mit den jeweiligen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen bei der Bestimmung des Startorts und/oder des Zielorts und/oder bei der Festlegung des Startzeitpunktes und/oder des Ankunftszeitpunktes und/oder der Transportkapazität des Schienenfahrzeuges zugrunde gelegt. Hierdurch kann eine Bereitstellung von Transportkapazitäten durch das Schienenfahrzeug auf dem Schienennetz durch die erfassten Informationen über die von den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen effektiviert werden.In addition, in one embodiment, besides detecting the respective transport destination locations of the goods and / or persons transported by the road vehicles, the method may also include detecting further characteristics of the goods and / or persons transported by these road vehicles. In particular, in one embodiment, the number and / or weight of the goods and / or persons being transported by the respective road vehicle are detected. In addition, the space occupied by the goods can be recorded. In an embodiment variant, at least some of this additionally recorded information about the goods and / or persons transported with the respective road vehicles is determined in the determination of the starting location and / or the destination and / or in the determination of the starting time and / or the arrival time and / or the transport capacity basis of the rail vehicle. In this way, provision of transport capacities by the rail vehicle on the rail network can be made more effective by the acquired information about the goods and / or persons transported by the road vehicles.
  • Insbesondere ist in einer Ausführungsvariante vorgesehen, dass das Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes über die Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges so zeitnah vor dem Startzeitpunkt des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug erfolgt, dass der über die Bereitstellung des Schienenfahrzeuges informierte Nutzer des Straßennetzes veranlassen kann, dass Straßenfahrzeuge auf dem Straßennetz zum Startort vor dem Startzeitpunkt bewegt werden, sodass das Schienenfahrzeug Güter und/oder Personen zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz am Startort aufnehmen kann.In particular, it is provided in an embodiment variant that the transmission of information to a user of the road network via the provision of a rail vehicle takes place so promptly before the start time of the transport of goods and / or people with the rail vehicle that informed the provision of the rail vehicle users of the Road network may cause road vehicles to be moved on the road network to the starting location before the start time, so that the rail vehicle goods and / or people to transport goods and / or people can take on the rail network at the starting point.
  • Es ist in einem Ausführungsbeispiel vorgesehen, dass das Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge bzw. des jeweiligen Transportbestimmungsortes der mit den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen zeitnah vor dem Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes über eine Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges vor dem Startzeitpunkt des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug erfolgt. Insbesondere kann vorgesehen sein, dass zwischen dem Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge und dem Übermitteln von Informationen über das Bereitstellen eines Schienenfahrzeuges für den Transport von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug weniger als ein Tag, insbesondere weniger als sechs, vier, zwei, eine oder eine halben Stunde vergeht. Auch kann vorgesehen sein, dass der vorgesehene Startzeitpunkt des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug einen zeitlichen Abstand zum Erfassen des Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge von weniger als einem Tag, insbesondere weniger als sechs, vier, zwei, einer oder einer halben Stunde, aufweist.It is provided in one embodiment that the detection of the respective location of the road vehicles or the respective transport destination of goods transported with the road vehicles and / or persons promptly before transmitting information to a user of the road network via a provision of a rail vehicle before the start time of Transport of goods and / or people with the rail vehicle takes place. In particular, it can be provided that less than one day, in particular less than six, four, two, between the detection of the respective location of the road vehicles and the transmission of information about the provision of a rail vehicle for the transport of goods and / or people with the rail vehicle, one or half hour passes. It may also be provided that the envisaged starting time of transport of goods and / or persons with the rail vehicle is a time interval for detecting the whereabouts of the road vehicles of less than one day, in particular less than six, four, two, one or half an hour, having.
  • Bei einer Ausführungsvariante des Verfahrens umfassen die an einen Nutzer des Straßennetzes übermittelten Informationen Buchungsinformationen über die Möglichkeit des Transports von Gütern und/oder Personen auf dem Schienenfahrzeug. Insbesondere kann dabei vorgesehen sein, dass die Buchungsinformationen an einen in dem Straßenfahrzeug befindlichen Fahrzeugführer oder an einen Spediteur, der sich nicht in dem Fahrzeug befindet, des Straßenfahrzeuges als Nutzer des Straßennetzes übermittelt werden.In one embodiment variant of the method, the information transmitted to a user of the road network includes booking information about the possibility of transporting goods and / or persons on the rail vehicle. In particular, it may be provided that the booking information is transmitted to a driver located in the road vehicle or to a carrier who is not in the vehicle of the road vehicle as a user of the road network.
  • Zusätzlich kann vorgesehen sein, dass das Verfahren ein Empfangen von Informationen von einem Nutzer umfasst. Dabei kann es sich insbesondere um das Empfangen von Buchungsinformationen über den Transport von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug von dem Nutzer handeln. Insbesondere ist in einer Ausführungsvariante vorgesehen, dass Informationen über eine Bereitstellung des Schienenfahrzeuges an einem Startort einem im jeweiligen Straßenfahrzeug befindlichen Fahrzeugführer oder einen Spediteur jedes der Straßenfahrzeuge übermittelt werden und dass zumindest einigen der Fahrzeugführer oder Spediteuren die Möglichkeit gegeben wird, Buchungsinformationen zurück zu übermitteln, sodass eine Buchung von Transportkapazitäten des Schienenfahrzeuges zum Transport von Gütern und/oder Personen, die zurzeit der Übermittelns der Buchungsinformation noch auf dem Straßenfahrzeug transportiert werden, vor dem Startzeitpunkt des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug erfolgen kann. Hierdurch wird den Nutzern des Straßennetzes die Möglichkeit gegeben, Kapazitäten zum Transport von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug auf dem Schienennetz zu buchen und diese zu nutzen. Das Übermitteln von Informationen an die Nutzer des Straßennetzes kann dabei von den von anderen Nutzern empfangenen Informationen abhängig gemacht werden. Z. B. kann übermittelt werden, wenn die Transportkapazitäten des Schienenfahrzeuges ausgeschöpft sind.In addition, it can be provided that the method comprises receiving information from a user. This may in particular be the receipt of booking information about the transport of goods and / or Persons with the rail vehicle by the user act. In particular, it is provided in an embodiment variant that information about a provision of the rail vehicle at a starting location is transmitted to a vehicle driver or forwarder of each of the road vehicles located in the respective road vehicle and that at least some of the vehicle drivers or freight forwarders are given the opportunity to transmit booking information back so that a booking of transport capacity of the rail vehicle for the transport of goods and / or people who are currently transported on the delivery of the booking information on the road vehicle, before the start time of the transport of goods and / or people can be done with the rail vehicle. This gives the users of the road network the opportunity to book capacities for the transport of goods and / or people with the rail vehicle on the rail network and to use them. The transmission of information to the users of the road network can be made dependent on the information received from other users. For example, can be transmitted when the transport capacity of the rail vehicle are exhausted.
  • In einer Ausführungsvariante umfasst das erfindungsgemäße Verfahren ein Unterteilen des Straßennetzes in Startregionen in Abhängigkeit von den erfassten Aufenthaltsorten und/oder ein Unterteilen des Straßennetzes in Zielregionen in Abhängigkeit von den erfassten Transportbestimmungsorten der mit den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen. Hierbei liegt der Startort des Schienenfahrzeuges in einer Startregion oder wird so festgelegt, dass er in einer Startregion liegt. Ebenso liegt der Zielort des Schienenfahrzeuges in einer Zielregion oder wird so festgelegt, dass er in einer Zielregion liegt.In one embodiment variant, the method according to the invention comprises subdividing the road network into starting regions as a function of the recorded whereabouts and / or subdividing the road network into destination regions as a function of the detected transport destination locations of the goods and / or persons transported by the road vehicles. Here, the starting location of the rail vehicle is in a starting region or is set so that it is located in a starting region. Likewise, the destination of the rail vehicle is in a target region or is set to be in a target region.
  • Bei einem Ausführungsbeispiel umfasst das logistische Verfahren ein Zuordnen jedes Straßenfahrzeuges zu einer Gruppe von Straßenfahrzeugen, wobei die Aufenthaltsorte aller Straßenfahrzeuge dieser Gruppe in einer bestimmten von dem Transportgebiet umfassten Startregion liegen, und ein Zuordnen jedes Straßenfahrzeuges zu einer Gruppe von Straßenfahrzeugen, die diejenigen Straßenfahrzeuge umfasst, die Güter und/oder Personen transportieren, deren Transportbestimmungsorte in einer bestimmten von dem Transportgebiet umfassten Zielregion liegen. Bei der Start- und Zielregion handelt es sich dabei in einer Ausführungsvariante um eine derjenigen Start- und Zielregionen, die beim Unterteilen des Straßennetzes in Startregionen bzw. in Zielregionen festgelegt wurden.In one embodiment, the logistics method includes associating each road vehicle with a group of road vehicles, wherein the locations of all road vehicles of that group are in a particular launch region comprised by the transportation area, and associating each road vehicle with a group of road vehicles comprising those road vehicles; transport the goods and / or persons whose destinations of transport lie in a specific region covered by the transport area. In one embodiment variant, the start region and destination region are one of those start and destination regions which were defined when subdividing the road network into starting regions or into target regions.
  • In einer Ausführungsvariante werden Buchungsinformationen an die Fahrzeugführer oder Spediteure als Nutzer des Straßennetzes derjenigen Straßenfahrzeuge übermittelt, die derjenigen Gruppe von Straßenfahrzeugen zugeordnet sind, deren Aufenthaltsorte in der Startregion liegen, in der der Startort liegt, und die zusätzlich derjenigen Gruppe von Straßenfahrzeugen zugeordnet sind, deren Transportbestimmungsorte in der Zielregion liegt, in der der Zielort liegt. Alternativ können Buchungsinformationen auch nur an die Fahrzeugführer oder Spediteure von Straßenfahrzeugen übermittelt werden, die eine Untergruppe dieser Straßenfahrzeuge bilden.In one embodiment, booking information is transmitted to the driver or forwarder as a user of the road network of those road vehicles that are associated with that group of road vehicles whose whereabouts lie in the starting region in which the starting point lies, and which are additionally assigned to that group of road vehicles whose Transportation destinations located in the target region in which the destination is located. Alternatively, booking information may also be communicated only to road vehicle drivers or forwarders, who form a subset of these road vehicles.
  • Diese Ausführungsvariante des Verfahrens hat besondere Vorteile, wenn ein Unterteilen des Straßennetzes in Startregionen in Abhängigkeit von den erfassten Aufenthaltsorten und/oder in Unterteilen des Straßennetzes in Zielregionen in Abhängigkeit von den erfassten Transportbestimmungsorten der Straßenfahrzeuge erfolgt ist. Dann können Buchungsinformationen an diejenigen Fahrzeugführer oder Spediteure von Straßenfahrzeugen übermittelt werden, deren Straßenfahrzeuge Aufenthaltsorte haben, die in der Nähe des Startortes liegen. Erfolgt das Erfassen der Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge zeitnah zum Startzeitpunkt des Transportes von Gütern und/oder Personen auf dem Schienenfahrzeug, so kann mit dem Verfahren eine sogenannte „Online”-Buchungsinformation übermittelt werden. Insbesondere können Eigenschaften der Bereitstellung des Schienenfahrzeuges je nach dem jeweils ermittelten Transportbedarf, der unter Zugrundelegung der Erfassung von z. B. Informationen über die mit den Straßenfahrzeugen transportieren Güter und/oder Personen zeitnah nach der Erfassung ermittelt wird, zur Verfügung gestellt werden. Es kann insbesondere eine zeitnahe Information an die Fahrzeugführer oder Spediteure derjenigen Straßenfahrzeuge übermittelt werden, für die eine Nutzung des Schienenfahrzeuges an den Startort zu einem festgelegten Startzeitpunkt zum Transport von Gütern und/oder Personen zwischen dem Startort und einem Zielort infrage kommt. Insbesondere kann aufgrund einer Erfassung der jeweiligen Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge auf dem Straßennetz in zuvor bestimmten Zeitintervallen sowie einer Erfassung des jeweiligen Transportbestimmungsortes und/oder weiterer Informationen über die mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen ein Bedarfsprofil ermittelt werden, welches der Festlegung des Startortes des Fahrzeuges, des Zielortes des Schienenfahrzeuges, des Startzeitpunktes des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug und/oder der Transportkapazität des Schienenfahrzeuges zugrunde gelegt wird.This embodiment variant of the method has particular advantages when subdivision of the road network into starting regions has taken place depending on the detected locations and / or in subdivisions of the road network in destination regions in dependence on the detected transport destinations of the road vehicles. Then, booking information may be communicated to those drivers or forwarders of road vehicles whose road vehicles have whereabouts located near the starting location. If the detection of the whereabouts of the road vehicles takes place promptly at the start time of the transport of goods and / or persons on the rail vehicle, so-called "online" booking information can be transmitted with the method. In particular, properties of the provision of the rail vehicle depending on the respective determined transport needs, based on the detection of z. B. information about the transport with the road vehicles goods and / or people in a timely manner after the detection is determined, are provided. In particular, timely information can be transmitted to the drivers or forwarders of those road vehicles for which use of the rail vehicle at the starting location at a fixed starting time for transporting goods and / or persons between the starting location and a destination can be considered. In particular, due to a detection of the respective whereabouts of the road vehicles on the road network in previously determined time intervals and a detection of the respective transport destination and / or other information about the with Goods and / or persons transported on these road vehicles are to be identified with a demand profile which is used as a basis for determining the starting location of the vehicle, the destination of the rail vehicle, the starting time of the transport of goods and / or persons with the rail vehicle and / or the transport capacity of the rail vehicle.
  • In solchen Ausführungsvarianten ergibt sich damit ein logistisches Verfahren, das die beim Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge auf dem Straßennetz und beim Erfassen des jeweiligen Transportbestimmungsortes der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen gewonnenen Informationen effizient bei der Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges zur Nutzung des Schienennetzes zum Transport von Gütern und/oder Personen nutzt.In such embodiments, this results in a logistical process that efficiently obtains the information obtained when detecting the respective location of the road vehicles on the road network and when detecting the respective transport destination of goods transported by these road vehicles and / or persons in the provision of a rail vehicle for use of the rail network uses for the transport of goods and / or persons.
  • Darüber hinaus ist in einem Ausführungsbeispiel vorgesehen, dass das logistische Verfahren die Aufnahme von mit wenigstens einem der Straßenfahrzeuge transportierten Gütern und/oder Personen auf dem Schienenfahrzeug an dem Startort umfasst. Dabei umfasst das Verfahren in einem weiteren Ausführungsbeispiel das Transportieren der aufgenommenen Güter und/oder Personen zwischen dem Startort und dem Zielort mit dem Schienenfahrzeug auf dem Schienennetz. Damit wird eine Anbindung des Transports von Gütern und/oder Personen auf dem Straßennetz an den Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz ermöglicht, sodass der Transport der Güter und/oder Personen, der zuvor auf den Straßenfahrzeugen auf dem Straßennetz stattgefunden hat, zumindest abschnittweise auf dem Schienennetz stattfindet, insbesondere dass der Transport ausgehend von dem Startort des Schienenfahrzeuges bis zum Zielort des Schienenfahrzeuges auf dem Schienennetz stattfindet.Moreover, it is provided in one embodiment that the logistical method comprises the reception of goods transported by at least one of the road vehicles and / or persons on the rail vehicle at the starting location. In another embodiment, the method comprises transporting the picked up goods and / or persons between the starting location and the destination with the rail vehicle on the rail network. This allows a connection of the transport of goods and / or people on the road network to the transport of goods and / or people on the rail network, so that the transport of goods and / or people who has previously taken place on the road vehicles on the road network, takes place at least in sections on the rail network, in particular that the transport takes place starting from the starting location of the rail vehicle to the destination of the rail vehicle on the rail network.
  • Hierbei kann vorgesehen sein, dass der Transport von Gütern und/oder Personen so erfolgt, dass wenigstens eines der Straßenfahrzeuge auf dem Schienenfahrzeug aufgenommen wird und mit dem Schienenfahrzeug auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und dem Zielort transportiert wird. Dies bedeutet, dass die Güter und/oder Personen gemeinsam mit diesem Straßenfahrzeug auf dem Schienenetz zwischen dem Startort und dem Zielort transportiert werden. Hierbei kann es sich bei den Straßenfahrzeugen beispielsweise um Personenkraftwagen oder auch Lastkraftwagen handeln. Dies setzt voraus, dass das Schienenfahrzeug zur Aufnahme von Personenkraftwagen und/oder Lastkraftwagen ausgebildet ist. In einer Ausführungsvariante kann auch wenigstens ein Teil eines Straßenfahrzeuges, z. B. ein Anhänger eines Straßenfahrzeuges, auf dem Schienenzug aufgenommen werden.It can be provided that the transport of goods and / or persons takes place so that at least one of the road vehicles is received on the rail vehicle and is transported with the rail vehicle on the rail network between the starting place and the destination. This means that the goods and / or persons are transported together with this road vehicle on the rail network between the starting place and the destination. This may be the road vehicles, for example, passenger cars or trucks. This assumes that the rail vehicle is designed to accommodate passenger cars and / or trucks. In one embodiment, at least a portion of a road vehicle, for. B. a trailer of a road vehicle, are recorded on the rail train.
  • Bei dem Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes, insbesondere an einen Fahrzeugführer oder einen Spediteur eines der Straßenfahrzeuge, können zuvor erfasste Kontaktdaten des Nutzers des Straßennetzes zugrunde gelegt werden. Hierbei kann das Übermitteln beispielsweise über Mobilfunktelefone oder Funkeinrichtungen oder hierzu speziell eingerichtete Übermittelungsvorrichtungen in den Straßenfahrzeugen unter Nutzung der Kontaktdaten (z. B. der Telefonnummer) erfolgen. Das Erfassen der Kontaktdaten kann dabei aufgrund von Daten erfolgen, die mit einem Mauterfassungssystem erfasst werden. Insbesondere kann es sich um ein (z. B. satellitengestütztes) Mauterfassungssystem handeln. Das Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes, insbesondere an einen Fahrzeugführer oder Spediteur eines der Straßenfahrzeuge, kann dergestalt erfolgen, dass dieser über eine Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und einem Zielort telefonisch oder funktelefonisch oder über dazu eingerichtete Informationsmittel in Kenntnis gesetzt wird. Zum Beispiel kann eine SMS an ein Mobilfunktelefon des jeweils zu informierenden Nutzers des Straßennetzes, insbesondere z. B. eines LKW-Fahrers, mit Informationen über die Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges an einem Startort gesendet werden.When transmitting information to a user of the road network, in particular to a vehicle driver or a forwarder of one of the road vehicles, previously recorded contact data of the user of the road network can be used. In this case, the transmission can take place, for example, via mobile telephones or radio devices or transmission devices specially configured for this purpose in the road vehicles using the contact data (eg the telephone number). The acquisition of the contact data can be done on the basis of data that are recorded with a toll collection system. In particular, it may be a (for example satellite-based) toll collection system. The transmission of information to a user of the road network, in particular to a driver or forwarder of one of the road vehicles, may be such that by providing a rail vehicle for transporting goods and / or people on the rail network between the starting location and a destination by telephone or be informed by telephone or by means of information furnished therefor. For example, a text message to a mobile phone of each user of the road network to be informed, in particular z. As a truck driver to be sent with information about the provision of a rail vehicle at a starting place.
  • Soweit das logistische Verfahren das Empfangen von Informationen, insbesondere Buchungsinformationen über den Transport über den Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz von dem Nutzer des Straßennetzes, insbesondere von einem Spediteur oder Fahrzeugführer eines Straßenfahrzeuges, umfasst, kann es sich hierbei auch um Buchungsinformationen handeln. Insbesondere kann auch vorgesehen sein, dass das logistische Verfahren, das mehrmalige Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes umfasst, wobei auch Informationen von diesem Nutzer empfangen werden. Dies ist insbesondere dann vorteilhaft, wenn ein Buchungsvorgang durch das Übermitteln von Informationen und das Empfangen von Informationen zwischen dem Nutzer und einer Leitzentrale durchgeführt werden soll. Dabei kann es sich insbesondere um das Buchen von Transportkapazitäten auf dem zum Transport bereitgestellten Schienenfahrzeug handeln.Insofar as the logistic method comprises receiving information, in particular booking information about the transport via the transport of goods and / or persons on the rail network from the user of the road network, in particular from a freight forwarder or driver of a road vehicle, this may also be booking information act. In particular, it may also be provided that the logistic method comprises transmitting information to a user of the road network multiple times, whereby information is also received by this user. This is advantageous in particular when a booking process is to be carried out by the transmission of information and the receipt of information between the user and a control center. This can in particular be the booking of transport capacities on the rail vehicle provided for transport.
  • Das logistische Verfahren kann in einer Ausführungsvariante mehrere Schienenfahrzeuge eines Schienennetzes umfassen, wobei diese verschiedenen Schienenfahrzeuge zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz eingerichtet und vorgesehen sind. In dieser Ausführungsvariante umfasst das Verfahren das Bestimmen mindestens eines Startortes und mindestens eines Zielortes für die Schienenfahrzeuge in Abhängigkeit von den erfassten Informationen, wobei jeweils ein Startort eines Schienenfahrzeuges und ein Zielort des jeweiligen Schienenfahrzeuges über das Schienenetz so verbunden sind, dass die Verbindung zum Transport der Güter und/oder Personen einer Mehrzahl der Straßenfahrzeuge auf dem Schienennetz mit diesem Schienenfahrzeug geeignet ist. In dieser Ausführungsvariante kann insbesondere vorgesehen sein, dass unterschiedliche Schienenfahrzeuge zwischen unterschiedlichen Startorten und/oder unterschiedlichen Zielorten verkehren, wobei die unterschiedlichen Startorte und/oder Zielorte in Abhängigkeit von den erfassten Informationen bestimmt wurden. Darüber hinaus umfasst das Verfahren das Übermitteln von Informationen an wenigstens einen Nutzer des Straßennetzes über eine Bereitstellung wenigstens eines der mehreren Schienenfahrzeuge an seinem jeweiligen Startort zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem jeweiligen Startort und dem jeweiligen Zielort des Schienenfahrzeuges.The logistics method may include in a variant of a plurality of rail vehicles of a rail network, these different rail vehicles for the transport of goods and / or people on the rail network are set up and provided. In this embodiment, the method comprises determining at least one starting location and at least one destination for the rail vehicles in dependence on the detected information, wherein in each case a starting location of a rail vehicle and a destination of the respective rail vehicle are connected via the rail network so that the connection for transporting the Goods and / or persons of a plurality of road vehicles on the rail network is suitable with this rail vehicle. In this embodiment, it can be provided, in particular, that different rail vehicles run between different starting locations and / or different destinations, wherein the different starting locations and / or destinations were determined as a function of the acquired information. In addition, the method comprises transmitting information to at least one user of the road network via provision of at least one of the plurality of rail vehicles at their respective starting location for transporting goods and / or people on the rail network between the respective starting location and the respective destination of the rail vehicle.
  • Wird bei dem Verfahren das Straßennetz in Startregionen in Abhängigkeit von den erfassten Aufenthaltsorten unterteilt und/oder das Straßennetz in Zielregionen in Abhängigkeit von den erfassten Transportbestimmungsorten der mit den Straßenfahrzeugen transportierten Gütern und/oder Personen unterteilt, so kann diese Unterteilung so stattfinden, dass in jeweils einer Startregion jeweils ein Startort eines Schienenfahrzeuges liegt und in den Zielregionen jeweils ein Zielort eines Schienenfahrzeuges. Werden nun Informationen über die Bereitstellung eines Schienenfahrzeuges an einem Startort zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und einem Zielort übermittelt, so kann vorgesehen sein, dass es sich dabei um das Übermitteln von Buchungsinformationen an die Fahrzeugführer oder Spediteure derjenigen Straßenfahrzeuge als Nutzer des Straßennetzes handelt, die in der Startregion liegen, in der der Startort des Schienenfahrzeuges über das Buchungsinformationen übermittelt werden, liegt, und wobei diese Straßenfahrzeuge zusätzlich derjenigen Gruppe von Straßenfahrzeugen zugeordnet sind, deren Transportbestimmungsort in der Zielregion liegt, in der der Zielort des betreffenden Schienenfahrzeuges liegt.If in the method the road network is subdivided into starting regions depending on the recorded whereabouts and / or the road network is subdivided into target regions depending on the detected transport destinations of the goods and / or persons transported by the road vehicles, this subdivision can take place in such a way that A starting region is in each case a starting location of a rail vehicle and in each case a destination of a rail vehicle in the target regions. If information about the provision of a rail vehicle at a starting point for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting location and a destination is now transmitted, it can be provided that this involves the transmission of booking information to the drivers or forwarders of those Road vehicles as users of the road network, which are located in the starting region in which the starting location of the rail vehicle is transmitted via the booking information, and which road vehicles are additionally assigned to that group of road vehicles whose transport destination is located in the destination region in which the destination of the rail vehicle concerned.
  • Hierdurch kann ein Übermitteln von Buchungsinformationen an die Fahrzeugführer und/oder Spediteure erfolgen, wobei die Buchungsinformationen speziell auf diejenigen Fahrzeugführer und/oder Spediteure derjenigen Straßenfahrzeuge abgestimmt ist, deren Aufenthaltsorte in der Startregion liegen und deren Transportbestimmungsorte der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen in der Zielregion liegen, in der der Startort bzw. der Zielort des jeweiligen Schienenfahrzeuges liegt. Damit kann eine Klassifizierung der Straßenfahrzeuge und der an die Straßenfahrzeuge übermittelten Buchungsinformationen nach denjenigen Straßenfahrzeugen erfolgen, für die eine Nutzung des Schienenfahrzeuges an dem Startort zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und dem Zielort besonders vorteilhaft ist.This can be a transfer of booking information to the driver and / or freight forwarders, the booking information is specially tailored to those drivers and / or forwarders of those road vehicles whose whereabouts are in the starting region and their transport destinations transported with these road vehicles goods and / or people lie in the target region in which the starting place or the destination of the respective rail vehicle is located. Thus, a classification of the road vehicles and the posted to the road vehicles booking information for those road vehicles for the use of the rail vehicle at the starting location for the transport of goods and / or people on the rail network between the starting place and the destination is particularly advantageous.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung ist die Bereitstellung einer Vorrichtung zur Durchführung eines logistischen Verfahrens gemäß dem Anspruch 12.A further aspect of the invention is the provision of a device for carrying out a logistic method according to claim 12.
  • Danach wird eine Vorrichtung zur Durchführung eines logistischen Verfahrens zum Güter- und/oder Personentransport in einem Transportgebiet mit einem Schienenfahrzeug eines Schienennetzes und Straßenfahrzeug eines Straßennetzes bereitgestellt, wobei die Vorrichtung Mittel, die zum Erfassen der jeweiligen Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge und des jeweiligen Transportbestimmungsortes der mit diesen Straßenfahrzeugen transportieren Güter und/oder Personen eingerichtet und vorgesehen sind, umfasst. Darüber hinaus umfasst die Vorrichtung Mittel zur Bestimmung mindestens eines Startortes und eines Zielortes in Abhängigkeit von den erfassten Informationen, wobei jeweils ein Startort und ein Zielort so über das Schienennetz verbunden sind, dass die Verbindung zum Transport der Güter und/oder Personen einer Mehrzahl der Straßenfahrzeuge auf dem Schienennetz geeignet ist sowie Mittel, die zum Übermitteln von Informationen über eine Bereitstellung des Schienenfahrzeuges an dem Startort zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und dem Zielort an einem Nutzer eingerichtet und vorgesehen sind.Thereafter, there is provided an apparatus for carrying out a logistical method of transporting goods and / or passengers in a transportation area with a railway network rail vehicle and road vehicle of a road network, the device comprising means for acquiring the respective locations of the road vehicles and the respective transportation destination Road vehicles transport goods and / or persons are set up and provided. In addition, the device comprises means for determining at least one start location and one destination as a function of the detected information, wherein in each case a start location and a destination are connected via the rail network such that the connection for transporting the goods and / or persons of a plurality of road vehicles on the rail network, and means arranged and provided to a user for conveying information about a provision of the rail vehicle at the starting location for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting place and the destination.
  • Die genannten Mittel können in einer Ausführungsvariante eine oder mehrere Datenverarbeitungsvorrichtungen aufweisen.The means mentioned can have one or more data processing devices in one embodiment variant.
  • In einem Ausführungsbeispiel sind die entsprechenden Mittel zum Übermitteln von Informationen an jeden der Fahrzeugführer der Straßenfahrzeuge eingerichtet und vorgesehen. Darüber hinaus umfasst die Vorrichtung in einer Ausführungsvariante ein Mauterfassungssystem, insbesondere ein satellitengestütztes Mauterfassungssystem, das zum Erfassen des Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge und/oder des Transportbestimmungsortes der Güter und/oder Personen eingerichtet und vorgesehen ist.In one embodiment, the corresponding means for communicating information to each of the vehicle drivers of the road vehicles are set up and provided. In addition, in one embodiment, the device comprises a toll collection system, in particular a satellite-based toll collection system, which is set up and provided for detecting the location of the road vehicles and / or the destination of transportation of the goods and / or persons.
  • Die angeführten vorteilhaften Ausgestaltungen der Vorrichtung zur Durchführung eines logistischen Verfahrens zum Güter- und/oder Personentransport sind in analoger Weise auch als vorteilhafte Ausgestaltungen des logistischen Verfahrens zum Güter- und/oder Personentransport in einem Transportgebiet zu verstehen und umgekehrt.The cited advantageous embodiments of the device for carrying out a logistics method for goods and / or passenger transport are to be understood in an analogous manner as advantageous embodiments of the logistical method for goods and / or passenger transport in a transport area and vice versa.
  • Die Erfindung wird nachfolgend unter Bezugnahme auf eine Figur der Zeichnung an einem Ausführungsbeispiel näher erläutert.The invention will be explained in more detail with reference to a figure of the drawing of an embodiment.
  • Die einzigeThe only
  • Figur zeigt eine schematische Darstellung eines Ausführungsbeispiels einer logistischen Vorrichtung zum Güter- und/oder Personentransport.Figure shows a schematic representation of an embodiment of a logistic device for goods and / or passenger transport.
  • Gemäß der in der Figur schematisch dargestellten Vorrichtung erfolgt ein Transport von Gütern und/oder Personen in einem Transportgebiet TG mit mehreren Schienenfahrzeugen SF1, SF2, SF3 eines Schienennetzes und mehreren Straßenfahrzeugen F1 bis F12 eines Straßennetzes. Die Fahrzeuge F1 bis F12 des Straßennetzes transportieren dabei Güter und/oder Personen auf dem Straßennetz.According to the apparatus shown schematically in the figure, a transport of goods and / or persons takes place in a transport area TG several rail vehicles SF1, SF2, SF3 of a rail network and several road vehicles F1 to F12 of a road network. The vehicles F1 to F12 of the road network transport goods and / or people on the road network.
  • Das mit der Vorrichtung durchgeführte logistische Verfahren umfasst das Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes der Güter- und/oder Personen transportierenden Straßenfahrzeuge F1 bis F12 auf dem Straßennetz im Transportgebiet TG. Dies geschieht vorliegend aufgrund von Daten, die mit einem Mauterfassungssystem erfasst werden. Dieses Mauterfassungssystem ist in vorliegendem Ausführungsbeispiel satellitengestützt und bietet die Möglichkeit, den jeweiligen Aufenthaltsort der Güter und/oder Personen transportierenden Straßenfahrzeuge F1 bis F12 festzustellen und zu übermitteln. Das Mautsystem ist hierbei schematisch als Datenverarbeitungsvorrichtung DV1 gekennzeichnet, wobei die von den symbolisch durch mit F1 bis F12 bezeichneten Kasten repräsentierten Straßenfahrzeug F1 bis F12 auf die Datenverarbeitungsvorrichtung D1 weisende Pfeile andeuten, dass Informationen über den jeweiligen Aufenthaltsort des Straßenfahrzeuges F1 bis F12 zum Erfassungszeitpunkt an das satellitengestützte Mautsystem DV1 übermittelt werden. Diese Informationen werden von der Datenverarbeitungseinrichtung DV1 an eine Datenverarbeitungseinrichtung DV2 weitergeleitet und in der Datenverarbeitungsvorrichtung DV2 verarbeitet und zum Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge genutzt.The logistical method carried out with the device comprises detecting the respective location of the goods and / or persons transporting road vehicles F1 to F12 on the road network in the transport area TG. In the present case, this is done on the basis of data recorded with a toll collection system. This toll collection system is satellite-based in the present embodiment and provides the ability to determine and transmit the respective location of the goods and / or persons transporting road vehicles F1 to F12. The toll system is here schematically indicated as a data processing device DV1, wherein indicated by the symbolically denoted by F1 to F12 box road vehicles F1 to F12 pointing to the data processing device D1 arrows indicate that information about the respective location of the road vehicle F1 to F12 at the detection time to the satellite-based toll collection system DV1. This information is forwarded by the data processing device DV1 to a data processing device DV2 and processed in the data processing device DV2 and used for detecting the respective location of the road vehicles.
  • Darüber hinaus wird der jeweilige Transportbestimmungsort der mit den Straßenfahrzeugen F1 bis F12 transportierten Güter und/oder Personen erfasst. Diese Erfassung kann dergestalt erfolgen, dass das satellitengestützte Mauterfassungssystem DV1 auch Informationen über den Transportbestimmungsort der mit den jeweiligen Fahrzeugen F1 bis F12 transportierten Güter und/oder Personen aufnimmt oder alternativ dadurch, dass Informationen über den Transportbestimmungsort mittels anderer Erfassungseinrichtungen aufgenommen und der Datenverarbeitungsvorrichtung DV2 zugeführt werden.In addition, the respective transport destination of goods and / or persons transported by road vehicles F1 to F12 is recorded. This detection can take place in such a way that the satellite-based toll collection system DV1 also receives information about the transport destination of the goods and / or persons transported with the respective vehicles F1 to F12 or alternatively in that information about the transport destination is taken up by other detection devices and supplied to the data processing device DV2 ,
  • Alternativ zur satellitengestützten Erfassung des Transportbestimmungsortes der Güter und/oder Personen mit einem Mauterfassungssystem bzw. der satellitengestützten Erfassung des Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeug mit dem Mauterfassungssystem kann auch vorgesehen sein, dass ein für alle oder einen Teil der Straßenfahrzeuge F1 bis F12 die Erfassung dieser Informationen nicht satellitengestützt, sondern über ein Terminal (z. B. eine Bordeinheit) oder durch Eingabe über das Internet erfasst wird. Bei der satellitengestützten Erfassung kann diese Bordeinheit so eingerichtet sein, dass der Fahrzeugführer des jeweiligen Straßenfahrzeuges den Aufenthaltsort des Straßenfahrzeuges und/oder den Transportbestimmungsort der Güter und/oder Personen in die Bordeinheit eingeben und eine Übermittelung dieser Informationen von der Bordeinheit an das Mauterfassungssystem veranlassen kann.As an alternative to the satellite-based detection of the transport destination of the goods and / or persons with a toll collection system or the satellite-based detection of the whereabouts of the road vehicle with the toll collection system can also be provided that a for all or part of the road vehicles F1 to F12, the detection of this information is not satellite-based but is detected via a terminal (eg an on-board unit) or by input via the Internet. In satellite-based detection, this on-board unit can be set up so that the vehicle driver of the respective road vehicle can enter the location of the road vehicle and / or the destination of the goods and / or persons in the on-board unit and initiate transmission of this information from the on-board unit to the toll collection system.
  • Darüber hinaus können weitere Informationen über die mit den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen erfasst werden, insbesondere ist vorgesehen, dass die Menge der Güter bzw. die Anzahl der Personen und/oder das Gewicht der Güter erfasst werden. Beispielsweise können diese Daten im Rahmen eines (z. B. satellitengestützten) Mauterfassungssystems erfasst werden.In addition, further information about the goods transported by road vehicles and / or persons can be recorded, in particular it is provided that the quantity of goods or the number of persons and / or the weight of the goods are recorded. For example, this data may be collected as part of a toll collection system (eg, satellite-based).
  • Nachdem die jeweiligen Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge F1 bis F12 auf dem Straßennetz erfasst wurden und die jeweiligen Transportbestimmungsorte der mit diesen Straßenfahrzeugen F1 bis F12 transportierten Güter und/oder Personen, wird ein Unterteilen des Straßennetzes in Startregionen α in Abhängigkeit von den erfassten Aufenthaltsorten der Straßenfahrzeuge F1 bis F12 vorgenommen. Vorliegend erfolgt das Unterteilen des Straßennetzes dergestalt, dass die Aufenthaltsorte alle Straßenfahrzeuge F1 bis F12 in der Startregion α liegen. Darüber hinaus wird ein Unterteilen des Straßennetzes in Zielregionen β', γ', δ' in Abhängigkeit von den erfassten Transportbestimmungsorten der mit den Straßenfahrzeugen F1 bis F12 transportierten Gütern und/oder Personen vorgenommen.After the respective whereabouts of the road vehicles F1 to F12 have been detected on the road network and the respective transportation destinations of the goods and / or persons transported by these road vehicles F1 to F12, subdivision of the road network into starting regions α becomes dependent on the detected whereabouts of the road vehicles F1 to F12 made. In the present case, the subdivision of the road network takes place in such a way that the locations of all road vehicles F1 to F12 lie in the starting region α. In addition, the road network is divided into target regions β ', γ', δ 'depending on the detected transportation destinations of the goods and / or passengers transported by the road vehicles F1 to F12.
  • Jedes Straßenfahrzeug F1 bis F12 wird gemäß seinem Aufenthaltsort einer Gruppe von Straßenfahrzeugen zugeordnet, deren Aufenthaltsorte in einer bestimmten von dem Transportgebiet umfassten Startregion α liegen. Vorliegend liegen alle Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge F1 bis F12 in der Startregion α. Dies ist auf der Zeichnung dadurch gekennzeichnet, dass die die Straßenfahrzeuge darstellenden Symbole F1 bis F12 in der Startregion α dargestellt sind. Zusätzlich wird jedes Straßenfahrzeug F1 bis F12 zu einer Gruppe von Straßenfahrzeugen zugeordnet, die diejenigen Straßenfahrzeuge umfasst, die Güter und/oder Personen transportieren, deren Transportbestimmungsorte einer bestimmten von dem Transportgebiet umfassenden Zielregion β', γ', δ' liegt. Hierdurch erfolgt eine Klassifizierung der Straßenfahrzeuge nach den Startregionen und Zielregionen.Each road vehicle F1 to F12 is assigned according to its whereabouts to a group of road vehicles whose whereabouts lie in a specific start region α encompassed by the transport area. In the present case, all whereabouts of the road vehicles F1 to F12 lie in the starting region α. This is indicated in the drawing in that the symbols representing the road vehicles F1 to F12 are shown in the starting region α. In addition, each road vehicle F1 to F12 is assigned to a group of road vehicles comprising those road vehicles that transport goods and / or persons whose transportation destinations are to a specific destination region β ', γ', δ 'comprised by the transportation area. This classifies the road vehicles according to the starting regions and destination regions.
  • In der Regel weist jede solche Startregionen α mindestens einen Startort A auf. Es können eine Vielzahl von Startregionen α, α', α'', ... vorgesehen sein, denen jeweils mindestens ein in der jeweiligen Region gelegener Startort A, A', A'', ... zugeordnet ist.As a rule, each such start region α has at least one start location A. A multiplicity of start regions α, α ', α ",... Can be provided, to each of which at least one start location A, A', A",... Located in the respective region is assigned.
  • In einer Ausführungsvariante des Verfahrens erfolgt nun eine Festlegung des Startortes, insbesondere eine Auswahl unter mehreren möglichen Startbahnhöfen des Schienenetzes, der Schienenfahrzeuge SF1, SF2, SF3 in Abhängigkeit von den ermittelten Aufenthaltsorten der Straßenfahrzeuge F1 bis F12. Entsprechend wird der Zielort des jeweiligen Schienenfahrzeuges SF1, SF2, SF3, in Abhängigkeit von den Transportbestimmungsorten der mit den Straßenfahrzeugen F1 bis F12 transportierten Waren festgelegt. Zusätzlich kann auch die Festlegung des Startzeitpunktes des Transportes von Gütern und/oder Personen mit den Schienenfahrzeugen SF1, SF2, SF3, auf dem Schienennetz und/oder der Transportkapazität des jeweiligen Schienenfahrzeuges SF1, SF2, SF3, in Abhängigkeit von den Aufenthaltsorten der Straßenfahrzeuge und/oder den Transportbestimmungsorten der Straßenfahrzeuge und/oder weiteren Informationen über die Bestimmung der mit den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen erfolgen. Insbesondere kann es sich bei diesen Informationen um einen Zeitpunkt handeln, der festgelegt ist und zudem die mit den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen ihren Bestimmungsort erreicht haben sollen.In one embodiment variant of the method, a definition of the starting location is now carried out, in particular a selection among several possible ones Starting stations of the rail network, the rail vehicles SF1, SF2, SF3 as a function of the determined whereabouts of the road vehicles F1 to F12. Accordingly, the destination of the respective rail vehicle SF1, SF2, SF3 is determined depending on the transportation destinations of the goods transported by the road vehicles F1 to F12. In addition, the determination of the start time of the transport of goods and / or persons with the rail vehicles SF1, SF2, SF3, on the rail network and / or the transport capacity of the respective rail vehicle SF1, SF2, SF3, depending on the whereabouts of the road vehicles and / or or the transport destinations of the road vehicles and / or other information about the determination of the goods and / or persons transported by the road vehicles. In particular, this information may be a time which is fixed and, in addition, goods and / or persons transported by road vehicles should have reached their destination.
  • Hierbei können Informationen zwischen der Datenverarbeitungseinrichtung DV2 und einer hierfür am Startort vorgesehenen Kommunikationseinrichtung erfolgen.In this case, information can take place between the data processing device DV2 and a communication device provided for this purpose at the start location.
  • Vorliegend wurde ein gemeinsamer Startort A in der Startregion α durch das Verfahren festgelegt, von dem aus die Schienenfahrzeuge SF1, SF2, SF3 starten sollen und jeweils ein Zielort B, C, D für jedes dieser Schienenfahrzeuge festgelegt. Im Falle des Schienenfahrzeugs SF1 handelt es sich um den Zielort B in der Zielregion β', im Falle des Straßenfahrzeuges SF2 um den Zielort C in der Zielregion γ' und im Falle des Straßenfahrzeuges SF3 um den Zielort D in der Zielregion δ'. Insbesondere handelt es sich bei dem Startort A um einen Bahnhof, z. B. einen Güterbahnhof, und bei den Zielorten um jeweils einen anderen Bahnhof, z. B. jeweils einen Güterbahnhof.In the present case, a common starting point A in the starting region α has been defined by the method from which the rail vehicles SF1, SF2, SF3 are to start and respectively set a destination B, C, D for each of these rail vehicles. In the case of the rail vehicle SF1 is the destination B in the target region β ', in the case of the road vehicle SF2 to the destination C in the target region γ' and in the case of the road vehicle SF3 to the destination D in the target region δ '. In particular, the starting point A is a station, z. B. a freight yard, and at the destination to each other station, z. B. in each case a freight yard.
  • Es ist damit festgelegt worden, dass die Schienenfahrzeuge SF1, SF2, SF3 zu einem jeweiligen Startzeitpunkt an dem Startort A zum Transport von Gütern und/oder Personen bereitgestellt werden, wobei ein Transport dieser Güter und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort A und einem jeweiligen Zielort B, C oder D vorgesehen ist.It has been stipulated that the rail vehicles SF1, SF2, SF3 are provided at a respective starting time at the starting point A for the transport of goods and / or persons, wherein a transport of these goods and / or persons on the rail network between the starting place A and a respective destination B, C or D is provided.
  • Im Rahmen des Verfahrens wurden die Straßenfahrzeuge bereits danach klassifiziert, welcher Startregion und welcher Zielregion sie zuzuordnen sind. Die Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge F1 bis F4 zum Zeitpunkt des Erfassens der Aufenthaltsorte liegt in der Startregion α und der Transportbestimmungsort der mit ihnen transportierten Güter und/oder Personen liegt in der Region β'. Dies ist dadurch angedeutet, dass neben dem die Straßenfahrzeuge darstellenden Kasten F1 bis F4 α als Repräsentant der Startregion mit einem Pfeil auf die entsprechende Zielregion β' verweist. Analog liegen die erfassten Aufenthaltsorte der Fahrzeuge F5 bis F8 in der Startregion α und die Transportbestimmungsorte der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen in der Zielregion δ' sowie die erfassten Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge F9 bis F12 in der Startregion α und die Transportbestimmungsorte der mit diesen Straßenfahrzeugen F9 bis F12 transportierten Güter und/oder Personen in der Zielregion δ'.As part of the procedure, the road vehicles were already classified according to which start region and which target region they are assigned. The whereabouts of the road vehicles F1 to F4 at the time of detecting the whereabouts is in the starting region α, and the transportation destination of the goods and / or persons transported therewith is in the region β '. This is indicated by the fact that next to the road vehicles representing box F1 to F4 α as a representative of the starting region with an arrow to the corresponding target region β 'refers. Analogously, the detected whereabouts of the vehicles F5 to F8 in the starting region α and the transport destinations of the goods transported by these road vehicles and / or persons in the destination region δ 'and the detected whereabouts of the road vehicles F9 to F12 in the starting region α and the transport destinations are the same these road vehicles F9 to F12 transported goods and / or people in the target region δ '.
  • Das Verfahren umfasst nun das Übermitteln von Informationen an Nutzer des Straßennetzes über eine Bereitstellung der Schienenfahrzeuge SF1 bis SF3 an ihren jeweiligen Startort A zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort A und dem jeweiligen Zielort des Schienenfahrzeuges B, C, D. Dieses Übermitteln von Informationen wird dergestalt ausgeführt, dass von der Datenverarbeitungsvorrichtung DV2 mittels einer Datenübermittlungsvorrichtung Daten an die Nutzer des Straßennetzes übermittelt werden. Dies ist in der Figur durch schematisch auf die Symbole der Straßenfahrzeuge F1 bis F12 weisende Pfeile dargestellt. Dabei bedeutet, dass diese als Doppelpfeile abgebildet sind, dass sowohl Informationen von der Datenverarbeitungsvorrichtung DV2 and die Straßenfahrzeuge F1 bis F12 als auch von den Straßenfahrzeugen F1 bis F12 zu der Datenverarbeitungsvorrichtung DV2 übermittelt werden können.The method now comprises the transmission of information to users of the road network via a provision of the rail vehicles SF1 to SF3 at their respective starting point A for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting point A and the respective destination of the rail vehicle B, C, D. This transmission of information is carried out in such a way that the data processing device DV2 transmits data to the users of the road network by means of a data transmission device. This is illustrated in the figure by arrows pointing schematically to the symbols of the road vehicles F1 to F12. This means that these are depicted as double arrows, that both information from the data processing device DV2 and the road vehicles F1 to F12 and from the road vehicles F1 to F12 to the data processing device DV2 can be transmitted.
  • Vorliegend handelt es sich bei den Nutzern des Straßennetzes um die Fahrzeugführer der Straßenfahrzeuge F1 bis F12, denen mittels Mobilfunktelefonen die entsprechenden Informationen übermittelt werden. Alternativ oder zusätzlich können auch Informationen über die Bereitstellung der Schienenfahrzeuge SF1 bis SF3 an die jeweiligen, nicht notwendigerweise in den Straßenfahrzeugen befindlichen Spediteure der Straßenfahrzeuge F1 bis F12 übermittelt werden. Bei der Auswahl, welche Informationen an welche Nutzer des Straßennetzes übermitteln werden, kann ein Filtern in Abhängigkeit von dem erfassten Aufenthaltsort des dem jeweiligen Nutzer zugeordneten Straßenfahrzeuges und/oder in Abhängigkeit von dem Transportbestimmungsort der mit diesem Straßenfahrzeug transportierten Güter und/oder Personen erfolgen. Hierbei wird ein Filtermittel z. B. eine entsprechend eingerichtete Datenverarbeitungsvorrichtung eingesetzt.In the present case, the users of the road network are the vehicle drivers of the road vehicles F1 to F12, to whom the corresponding information is transmitted by means of mobile telephones. Alternatively or additionally, information about the provision of rail vehicles SF1 to SF3 can also be transmitted to the respective forwarders of the road vehicles F1 to F12, which are not necessarily located in the road vehicles. When selecting which information is to be transmitted to which users of the road network, filtering may take place depending on the detected location of the road vehicle assigned to the respective user and / or depending on the transport destination of the goods and / or persons transported by this road vehicle. Here, a filter medium z. B. a correspondingly equipped data processing device used.
  • Bei dem Übermitteln von Informationen wird der Inhalt dieser Informationen im vorliegenden Ausführungsbeispiel danach gewählt, wie die Straßenfahrzeuge F1 bis F12 klassifiziert wurden. Für die Straßenfahrzeuge F1 bis F4, bei denen die Transportbestimmungsorte der mit den Straßenfahrzeugen F1 bis F4 transportierten Güter und/oder Personen in der Zielregion δ' liegen, werden Informationen über eine Bereitstellung des Schienenfahrzeuges SF1 an den Startort A zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort A und dem Zielort B übermittelt.In the transmission of information, the content of this information in the present embodiment is selected according to how the road vehicles F1 to F12 have been classified. For the road vehicles F1 to F4, in which the transport destinations of the goods transported by the road vehicles F1 to F4 and / or Persons in the target region δ 'are information on a provision of the rail vehicle SF1 to the starting point A for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting point A and the destination B transmitted.
  • Analog werden an die Straßenfahrzeuge F5 bis F8 Informationen über die Bereitstellung des Schienenfahrzeuges SF2 an den Startort A zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort A und dem Zielort C, der in der Zielregion γ' liegt, übermittelt. Entsprechendes gilt für das Übermitteln von Informationen über die Bereitstellung des Schienenfahrzeuges SF3 an den Startort A zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort A und dem Zielort D in der Zielregion δ'.Analogously, information about the provision of the rail vehicle SF2 to the starting point A for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting point A and the destination C, which lies in the target region γ ', is transmitted to the road vehicles F5 to F8. The same applies to the transmission of information about the provision of the rail vehicle SF3 to the starting point A for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting point A and the destination D in the target region δ '.
  • Insbesondere können die übermittelten Informationen Buchungsinformationen über die jeweiligen Schienenfahrzeuge umfassen, wie beispielsweise die noch ungebuchten Transportkapazitäten des jeweiligen Schienenfahrzeuges und/oder den Startzeitpunkt des Schienenfahrzeuges am Starort A und/oder die für den Transport jeweils zu veranschlagenden Kosten. Es ist vorgesehen, dass Informationen von den Nutzern des Straßennetzes, insbesondere den Fahrzeugführern der Straßenfahrzeuge F1 bis F12, empfangen werden können, sodass eine verbindliche Buchung von Transportkapazitäten der Schienenfahrzeuge SF1 bis SF3, die am Startort A zur Verfügung gestellt werden, erfolgen kann.In particular, the transmitted information may include booking information about the respective rail vehicles, such as the still unbooked transport capacities of the respective rail vehicle and / or the starting time of the rail vehicle at the star location A and / or the costs to be estimated for each transport. It is envisaged that information from the users of the road network, in particular the drivers of the road vehicles F1 to F12, can be received, so that a binding booking of transport capacities of the rail vehicles SF1 to SF3, which are provided at the starting point A, can take place.
  • Wurden die Transportkapazitäten gebucht, so können die Straßenfahrzeuge in der Startregion α von ihrem jeweiligen Aufenthaltsort zum Startort A fahren und es erfolgt an dem Startort A eine Aufnahme von zumindest einem Teil der mit den Straßenfahrzeugen transportierten Gütern und/oder Personen auf dem jeweiligen Schienenfahrzeug SF1, SF2 oder SF3, je nachdem welcher Zielort für das jeweilige Schienenfahrzeug vorgesehen ist.If the transport capacities have been booked, the road vehicles in the starting region α can travel from their respective whereabouts to the starting point A and a take-off of at least part of the goods transported by the road vehicles and / or persons on the respective rail vehicle SF1 takes place at the starting point A. SF2 or SF3, depending on which destination is intended for the respective rail vehicle.
  • Vorliegend werden alle transportierten Güter der Straßenfahrzeuge F1 bis F4 vor dem Startzeitpunkt des Schienenfahrzeuges SF1 auf diesem Schienenfahrzeug aufgenommen. Gleiches gilt für die von den Straßenfahrzeugen F5 bis F8 transportierten Güter und/oder Personen auf dem Schienenfahrzeug SF2 und für die von den Straßenfahrzeugen F9 bis F12 transportierten Güter auf dem Schienenfahrzeug SF3.In the present case, all transported goods of the road vehicles F1 to F4 are received on this rail vehicle before the start time of the rail vehicle SF1. The same applies to the goods transported by the road vehicles F5 to F8 and / or persons on the rail vehicle SF2 and to the goods transported by the road vehicles F9 to F12 on the rail vehicle SF3.
  • Danach erfolgt zu dem jeweiligen Startzeitpunkt des jeweiligen Schienenfahrzeuges SF1 bis SF3 der Start des Transportierens der aufgenommenen Güter und/oder Personen zwischen dem Startort A und dem jeweiligen Zielort B, C, D, mit den jeweiligen Schienenfahrzeugen SF1 bis SF3 auf dem Schienennetz. Hierbei kann vorgesehen sein, dass die Aufnahme der von den Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen auf dem jeweiligen Schienenfahrzeug dergestalt erfolgt, dass die Straßenfahrzeuge vollständig aufgenommen werden und die Straßenfahrzeuge auf den jeweiligen Schienenfahrzeugen zwischen dem Startort A und dem jeweiligen Zielorten B, C, D transportiert werden. Alternativ können die für den Transport auf dem Schienennetz bestimmten Güter und/oder Personen von den Straßenfahrzeugen auf das jeweilige Schienenfahrzeug umgeladen werden. Es ist in einer Ausführungsvariante vorgesehen, dass wenigstens eines der Straßenfahrzeuge auf dem jeweiligen Schienenfahrzeug vollständig aufgenommen wird, wohingegen von den nicht auf dem Schienenfahrzeug aufgenommenen Straßenfahrzeuge Güter und/oder Personen auf das Schienenfahrzeug umgeladen werden. Dies bedeutet, dass das Schienenfahrzeug Güter und/oder Personen ohne oder gemeinsam mit dem Straßenfahrzeugen zwischen dem Startort und dem Zielort transportieren können.Thereafter, at the respective starting time of the respective rail vehicle SF1 to SF3, the start of transporting the received goods and / or persons between the starting point A and the respective destination B, C, D, with the respective rail vehicles SF1 to SF3 on the rail network. In this case, provision can be made for the goods and / or persons transported by the road vehicles to be picked up on the respective rail vehicle in such a way that the road vehicles are completely absorbed and the road vehicles on the respective rail vehicles between the starting point A and the respective destinations B, C, D be transported. Alternatively, the goods and / or persons intended for transport on the rail network can be transferred from the road vehicles to the respective rail vehicle. It is provided in an embodiment variant that at least one of the road vehicles is completely received on the respective rail vehicle, whereas goods and / or persons are transhipped onto the rail vehicle by the road vehicles not picked up on the rail vehicle. This means that the rail vehicle can transport goods and / or persons without or together with the road vehicle between the starting place and the destination.
  • Dies ist auf der Zeichnung dadurch gekennzeichnet, dass von dem Startort A auf den jeweiligen Zielort B, C, D Pfeile weisen. Diese stellen symbolisch den Transport der Straßenfahrzeuge F1 bis F4 auf dem Schienenfahrzeug SF1 vom Startort A zum Zielort B bzw. der Straßenfahrzeuge F5 bis F8 vom Startort A zum Zielort C und der Straßenfahrzeuge F9 bis F12 auf dem Schienenfahrzeug SF3 auf dem Schienennetz dar.This is indicated in the drawing in that arrows point from the starting point A to the respective destination B, C, D. These symbolically represent the transport of the road vehicles F1 to F4 on the rail vehicle SF1 from the starting point A to the destination B or the road vehicles F5 to F8 from the starting point A to the destination C and the road vehicles F9 to F12 on the rail vehicle SF3 on the rail network.
  • Nach Erreichen des jeweiligen Zielortes B, C oder D werden die von den Schienenfahrzeugen SF1 bis SF3 jeweils transportierten Güter und/oder Personen von diesen abgeladen und stehen zum Weitertransport zu den jeweils erfassten Transportbestimmungsorten der transportierten Güter und/oder Personen zur Verfügung.After reaching the respective destination B, C or D, the goods and / or persons transported by the rail vehicles SF1 to SF3 are unloaded from them and are available for onward transport to the respectively detected transport destinations of the transported goods and / or persons.
  • Wurden – wie vorliegend – die Straßenfahrzeuge auf den Schienenfahrzeugen zu den jeweiligen Zielorten B, C und D transportiert, so kann der Transport der Personen und/oder Güter von den jeweiligen Zielorten B, C, D zu den jeweiligen Transportbestimmungsorten in den jeweiligen Zielregionen β', γ' und δ' mittels der jeweiligen Straßenfahrzeuge auf dem Straßennetz erfolgen. Beispielsweise ist vorgesehen, dass die von dem Startort A zum Zielort B transportierten Straßenfahrzeuge F1 bis F4 dort mitsamt der von ihnen transportierten Gütern und/oder Personen entladen werden und von dort zu den jeweiligen Transportbestimmungsorten der mit diesen Straßenfahrzeugen F1 bis F4 transportierten Güter und/oder Personen weiterfahren. Analoges gilt für die Straßenfahrzeuge F5 bis F8, die mit dem Schienenfahrzeug SF2 transportiert wurden und die Straßenfahrzeuge F9 bis F12, die mit dem Schienenfahrzeug SF3 transportiert wurden.Were - as in this case - the road vehicles transported on the rail vehicles to the respective destinations B, C and D, so the transport of people and / or goods from the respective destinations B, C, D to the respective transport destinations in the respective target regions β ' , γ 'and δ' take place by means of the respective road vehicles on the road network. For example, it is provided that the road vehicles F1 to F4 transported from the starting point A to the destination B are unloaded there together with the goods and / or persons transported by them and from there to the respective transport destinations of the goods transported with these road vehicles F1 to F4 and / or Continue driving. The same applies to the road vehicles F5 to F8, which were transported by the rail vehicle SF2 and the road vehicles F9 to F12, which were transported by the rail vehicle SF3.
  • Durch das vorgestellte logistische Verfahren wird somit erreicht werden, dass durch das Erfassen der jeweiligen Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge und das Erfassen der jeweiligen Transportbestimmungsorte der mit diesen Straßenfahrzeugen transportierten Güter und/oder Personen und das Bereitstellen von Schienenfahrzeugen in Abhängigkeit von dem erfassten Bedarf an Transportkapazitäten eine effiziente Verlagerung des ursprünglich unter Umständen für den Transport ausschließlich auf dem Straßennetz vorgesehenen Güter- und/oder Personentransports auf die Schiene (zumindest streckenweise) erfolgt. Ein weiterer Vorteil des Verfahrens liegt darin, dass das Übermitteln von Informationen über die Bereitstellung der Schienenfahrzeuge zeitnah nach der Erfassung der Aufenthaltsorte und der Transportbestimmungsorte erfolgen kann, sodass zeitnah auf den Bedarf abgestimmt Transportkapazitäten auf dem Schienennetz durch die Bereitstellung von Schienenfahrzeugen an Startorten zur Verfügung gestellt werden können.The presented logistical method will thus achieve that by detecting the respective locations of the road vehicles and detecting the respective transport destinations the goods and / or persons transported by these road vehicles and the provision of rail vehicles depending on the detected need for transport capacity Relocation of the goods and / or passenger transport originally intended for transport exclusively on the road network to rail (at least in parts). Another advantage of the method is that the transmission of information about the provision of the rail vehicles can be made promptly after the detection of the whereabouts and the transport destinations, so timely tailored to the needs provided transport capacity on the rail network through the provision of rail vehicles at launch locations can be.

Claims (15)

  1. Logistisches Verfahren zum Güter- und/oder Personentransport in einem Transportgebiet mit wenigstens einem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) eines Schienennetzes und Straßenfahrzeugen (F1–F12) eines Straßennetzes, das folgende Schritte umfasst: – Erfassen des jeweiligen Aufenthaltsortes von Straßenfahrzeugen (F1–F12), die Güter und/oder Personen transportieren, auf dem Straßennetz (F1–F12), – Erfassen des jeweiligen Transportbestimmungsortes der mit diesen Straßenfahrzeugen (F1–F12) transportierten Güter und/oder Personen, – Bestimmen mindestens eines Startortes (A) und mindestens eines Zielortes (B, C, D) in Abhängigkeit von den erfassten Informationen, wobei jeweils ein Startort (A) und ein Zielort (B, C, D) über das Schienenetz so verbunden sind, dass die Verbindung zum Transport der Güter und/oder Personen einer Mehrzahl der Straßenfahrzeuge (F1–F4, F5–F8, F9–F12) auf dem Schienennetz geeignet ist, – Übermitteln von Informationen an wenigstens einen Nutzer des Straßennetzes über eine Bereitstellung des Schienenfahrzeuges (SF1–SF3) an dem Startort (A) zum Transport von Gütern und/oder Personen auf dem Schienennetz zwischen dem Startort (A) und dem Zielort (B, C, D).Logistical method for transporting goods and / or passengers in a transport area with at least one rail vehicle (SF1-SF3) of a rail network and road vehicles (F1-F12) of a road network, comprising the following steps: Detecting the respective location of road vehicles (F1-F12) transporting goods and / or persons on the road network (F1-F12), Detecting the respective destination of transport of the goods and / or persons transported by these road vehicles (F1-F12), Determining at least one start location (A) and at least one destination location (B, C, D) as a function of the acquired information, wherein in each case a start location (A) and a destination location (B, C, D) are connected via the rail network, the connection is suitable for transporting the goods and / or persons of a plurality of road vehicles (F1-F4, F5-F8, F9-F12) on the rail network, Transmitting information to at least one user of the road network via a provision of the rail vehicle (SF1-SF3) at the starting point (A) for the transport of goods and / or persons on the rail network between the starting point (A) and the destination (B, C , D).
  2. Logistisches Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Erfassen des Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge (F1–F12) und/oder des Transportbestimmungsortes der Güter und/oder Personen aufgrund von Daten erfolgt, die mit einem Mauterfassungssystem (DV1) erfasst werden.Logistic method according to claim 1, characterized in that the detection of the location of the road vehicles (F1-F12) and / or the transport destination of the goods and / or persons is based on data that are detected by a toll collection system (DV1).
  3. Logistisches Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Daten satellitengestützt oder über eine mit dem Mauterfassungssystem (DV1) kommunizierende Bordeinheit der Straßenfahrzeuge (F1–F12) vom Mauterfassungssystem (DV1) erfasst werden.Logistisches method according to claim 2, characterized in that the data satellite-based or via a communicating with the toll collection system (DV1) on-board unit of road vehicles (F1-F12) are detected by the toll collection system (DV1).
  4. Logistisches Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die übermittelten Informationen Buchungsinformationen über die Möglichkeit des Transports von Gütern und/oder Personen auf dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) umfassen.Logistic method according to one of claims 1 to 3, characterized in that the transmitted information booking information on the possibility of transporting goods and / or persons on the rail vehicle (SF1-SF3) include.
  5. Logistisches Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es ein Unterteilen des Straßennetzes in Startregionen (a) in Abhängigkeit von den erfassten Aufenthaltsorten, wobei der Startort in einer Startregion liegt, und/oder ein Unterteilen des Straßennetzes in Zielregionen (β', γ', δ') in Abhängigkeit von den erfassten Transportbestimmungsorten der mit den Straßenfahrzeugen (F1–F12) transportierten Güter und/oder Personen umfasst, wobei der Zielort (B, C, D) in einer Zielregion liegt.Logistical method according to one of the preceding claims, characterized in that it divides the road network into starting regions (a) in dependence on the recorded whereabouts, wherein the starting point lies in a starting region, and / or dividing the road network into target regions (β ', γ ', δ') depending on the detected transportation destinations of the goods and / or passengers transported by the road vehicles (F1-F12), the destination (B, C, D) being in a destination region.
  6. Logistisches Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es ein Zuordnen jedes Straßenfahrzeuges (F1–F12) zu einer Gruppen von Straßenfahrzeugen (F1–F12), wobei die Aufenthaltsorte aller Straßenfahrzeuge (F1–F12) dieser Gruppe in einer bestimmten von dem Transportgebiet umfassten Startregion (α) liegen, und ein Zuordnen jedes Straßenfahrzeuges (F1–F12) zu einer Gruppe von Straßenfahrzeugen (F1–F12), die diejenigen Straßenfahrzeuge (F1–F12) umfasst, die Güter und/oder Personen transportieren, deren Transportbestimmungsort in einer bestimmten von dem Transportgebiet umfassten Zielregion (β', μ, δ') liegen, umfasst.Logistic process according to one of the preceding claims, characterized in that it comprises associating each road vehicle (F1-F12) with a group of road vehicles (F1-F12), the locations of all road vehicles (F1-F12) of that group in a given one of the Transport region comprising start region (α), and assigning each road vehicle (F1-F12) to a group of road vehicles (F1-F12), which includes those road vehicles (F1-F12) that transport goods and / or people whose transport destination in a particular target region (β ', μ, δ') encompassed by the transport area.
  7. Logistisches Verfahren nach einem der Ansprüche 5 oder 6, soweit rückbezogen auf Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das die Buchungsinformationen an die Fahrzeugführer oder Spediteure derjenigen Straßenfahrzeuge (F1–F12) als Nutzer des Straßennetzes übermittelt werden, die derjenigen Gruppe von Straßenfahrzeugen (F1–F12) zugeordnet sind, deren Aufenthaltsorte in der Startregion (a) liegen, in der der Startort (A) liegt, und die zusätzlich derjenigen Gruppe von Straßenfahrzeugen (F1–F4, F5–F8, F9–F12) zugeordnet sind, deren Transportbestimmungsorte in der Zielregion (β', μ, δ') liegt, in der der Zielort (B, C, D) liegt.Logistisches method according to one of claims 5 or 6, as far as referring back to claim 4, characterized in that the booking information is transmitted to the driver or forwarder of those road vehicles (F1-F12) as a user of the road network that the group of road vehicles (F1- F12) whose whereabouts are located in the starting region (a) in which the starting point (A) is located, and which are additionally assigned to that group of road vehicles (F1-F4, F5-F8, F9-F12) whose transport destinations in of the target region (β ', μ, δ') in which the target location (B, C, D) lies.
  8. Logistisches Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es das Empfangen von Information, insbesondere Buchungsinformationen über den Transports von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3), von dem Nutzer umfasst.Logistic method according to one of the preceding claims, characterized in that it comprises receiving information, in particular booking information about the transport of goods and / or people with the rail vehicle (SF1-SF3), from the user.
  9. Logistisches Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es die Aufnahme von mit wenigstens einem der Straßenfahrzeuge (F1–F12) transportierten Güter und/oder Personen auf dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) an dem Startort sowie das Transportieren der aufgenommenen Güter und/oder Personen zwischen dem Startort und dem Zielort (B, C, D) mit dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) auf dem Schienennetz umfasst. Logistisches method according to one of the preceding claims, characterized in that it is the inclusion of transported with at least one of the road vehicles (F1-F12) goods and / or people on the rail vehicle (SF1-SF3) at the starting location and the transport of the recorded goods and / or persons between the starting point and the destination (B, C, D) with the rail vehicle (SF1-SF3) on the rail network.
  10. Logistisches Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Transportieren wenigstens eines der Straßenfahrzeuge (F1–F4, F5–F8, F9–F12) mit dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) auf dem Schienennetz zwischen dem Startort und dem Zielort (B, C, D) umfasst.Logistic method according to claim 9, characterized in that the transport of at least one of the road vehicles (F1-F4, F5-F8, F9-F12) with the rail vehicle (SF1-SF3) on the rail network between the starting place and the destination (B, C , D).
  11. Logistisches Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es ein Festlegen eines Startzeitpunktes des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3), des Ankunftszeitpunktes des Transportes von Gütern und/oder Personen mit dem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) am Zielort (B, C, D) und/oder der Transportkapazität des Schienenfahrzeuges (SF1–SF3) auf dem Schienennetz in Abhängigkeit von den erfassten Aufenthaltsorten der Straßenfahrzeuge (F1–F12) und/oder von den erfassten Transportbestimmungsorten der Straßenfahrzeuge (F1–F12) umfasst.Logistisches method according to one of the preceding claims, characterized in that it is a setting of a start time of the transport of goods and / or people with the rail vehicle (SF1-SF3), the arrival time of the transport of goods and / or people with the rail vehicle (SF1- SF3) SF3) at the destination (B, C, D) and / or the transport capacity of the rail vehicle (SF1-SF3) on the rail network in dependence on the detected whereabouts of the road vehicles (F1-F12) and / or the detected transport destinations of the road vehicles (F1 -F12).
  12. Vorrichtung zur Durchführung eines logistischen Verfahrens zum Güter- und/oder Personentransport in einem Transportgebiet mit einem Schienenfahrzeug (SF1–SF3) eines Schienennetzes und Straßenfahrzeugen (F1–F12) eines Straßennetzes, wobei die Vorrichtung – Mittel (DV2), die zum Erfassen der jeweiligen Aufenthaltsorte der Straßenfahrzeuge (F1–F12) und des jeweiligen Transportbestimmungsortes der mit diesen Straßenfahrzeugen (F1–F12) transportierten Gütern und/oder Personen eingerichtet und vorgesehen sind, und – Mittel zur Bestimmung mindestens eines Startortes (A) und eines Zielortes (B, C, D) in Abhängigkeit von den erfassten Informationen, wobei jeweils ein Startort (A) und ein Zielort (B, C, D) so über das Schienennetz verbunden sind, dass die Verbindung zum Transport der Güter und/oder Personen einer Mehrzahl der Straßenfahrzeuge (F1–F4, F5–F8, F9–F12) auf dem Schienennetz geeignet ist, – Mittel, die zum Übermitteln von Informationen an einen Nutzer des Straßennetzes eingerichtet und vorgesehen sind, umfasst.Device for carrying out a logistics method for the transport of goods and / or passengers in a transport area with a rail vehicle (SF1-SF3) of a rail network and road vehicles (F1-F12) of a road network, the device Means (DV2) set up and provided for detecting the respective whereabouts of the road vehicles (F1-F12) and the respective transport destination of the goods and / or persons transported by said road vehicles (F1-F12), and; - means for determining at least one start location (A) and one destination (B, C, D) in dependence on the acquired information, wherein in each case a start location (A) and a destination (B, C, D) are connected via the rail network in that the connection is suitable for transporting the goods and / or persons of a plurality of road vehicles (F1-F4, F5-F8, F9-F12) on the rail network, - means set up and intended to transmit information to a user of the road network, includes.
  13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Datenübermittelungsvorrichtung zum Übermitteln von Informationen an jeden der Fahrzeugführer der Straßenfahrzeuge (F1–F12) eingerichtet und vorgesehen ist.Apparatus according to claim 12, characterized in that the data transmission device is arranged and provided for transmitting information to each of the drivers of the road vehicles (F1-F12).
  14. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass sie ein Mauterfassungssystem umfasst, das zum Erfassen des Aufenthaltsortes der Straßenfahrzeuge (F1–F12) und/oder des Transportbestimmungsortes der Güter und/oder Personen eingerichtet und vorgesehen ist.Apparatus according to claim 13, characterized in that it comprises a toll collection system which is set up and provided for detecting the location of the road vehicles (F1-F12) and / or the destination of transportation of the goods and / or persons.
  15. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Datenverarbeitungsvorrichtung (DV2) und die Datenübermittelungsvorrichtung dazu eingerichtet und vorgesehen sind, dass mit ihnen ein logistisches Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 11 durchführbar ist.Device according to one of claims 12 to 14, characterized in that the data processing device (DV2) and the data transmission device are arranged and provided for that with them a logistical method according to one of claims 1 to 11 can be carried out.
DE200910053168 2009-11-02 2009-11-02 Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network Ceased DE102009053168A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910053168 DE102009053168A1 (en) 2009-11-02 2009-11-02 Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910053168 DE102009053168A1 (en) 2009-11-02 2009-11-02 Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009053168A1 true DE102009053168A1 (en) 2011-05-05

Family

ID=43828923

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200910053168 Ceased DE102009053168A1 (en) 2009-11-02 2009-11-02 Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102009053168A1 (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102015109660A1 (en) Method and system for on-demand transport services
DE19646954B4 (en) Method and device for controlling a fleet of land and / or water vehicles
DE202013012418U1 (en) Travel planning in public transport
DE102014210381A1 (en) Method and apparatus for operating a vehicle fleet system
Moser Nisko: the first experiment in deportation
EP2277332B1 (en) Arrangement for a means of transport for wirelessly transmitting information
DE102014209552A1 (en) Procedure for checking a person authorization
EP2487462B1 (en) Automatic support for route planning
DE102015208287A1 (en) COMMUNITY VEHICLE SYSTEMS AND METHODS
DE10153498A1 (en) Procedures for receiving and shipping items
DE102009053168A1 (en) Logistic method for transportation of persons and goods from e.g. lorry to rail vehicle, involves transmitting information to user of road network via provision of rail vehicles at starting location for transport of goods on rail network
DE102012216430A1 (en) Input of ETCS data into a rail vehicle
DE102009045815A1 (en) Driving data receiving and transmission device for use in e.g. vehicle to provide pay-as-you-drive functionality of insurance company, has transmission unit transmitting driving data to external receiver by short-range communication
DE102017005447A1 (en) Package delivery with several vehicles
DE102015114305A1 (en) A method of transporting items from a sender to a recipient by a courier
DE102016218113A1 (en) Demand-oriented use of transport vehicles in public transport
DE102012105146A1 (en) Method for mobile checking-in of e.g. aircraft passengers before arrival into arrival zone at airport, involves transporting checked-in luggages by motor car to sorting equipment at airport or transition point for sorting equipment
DE69936496T2 (en) Procedure for tracking and tracking goods
DE19830777A1 (en) Data handling in a road vehicle freight handling system
WO2005032173A1 (en) Method and device for updating travel and/or position data of a mobile terminal on a travel agent server
DE102013224525A1 (en) Route calculation with breaks
DE102020107833A1 (en) Multimodal mobility system
DE102019120148A1 (en) Method and system for the improved use of free spaces in a vehicle by goods to be transported
DE102018212968A1 (en) Determine at least one timetable for at least one means of transportation from a plurality of means of transportation
DE102017009447A1 (en) Method for transferring at least one item of freight from one transport vehicle to another transport vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final
R003 Refusal decision now final

Effective date: 20150212