DE102009048491A1 - Retrofit system for a vehicle, retrofit component and method for performing a driver assistance function - Google Patents

Retrofit system for a vehicle, retrofit component and method for performing a driver assistance function Download PDF

Info

Publication number
DE102009048491A1
DE102009048491A1 DE102009048491A DE102009048491A DE102009048491A1 DE 102009048491 A1 DE102009048491 A1 DE 102009048491A1 DE 102009048491 A DE102009048491 A DE 102009048491A DE 102009048491 A DE102009048491 A DE 102009048491A DE 102009048491 A1 DE102009048491 A1 DE 102009048491A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
retrofit
portable communication
vehicle
data
communication
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102009048491A
Other languages
German (de)
Inventor
Patrice Reilhac
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Valeo Schalter und Sensoren GmbH
Original Assignee
Valeo Schalter und Sensoren GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Valeo Schalter und Sensoren GmbH filed Critical Valeo Schalter und Sensoren GmbH
Priority to DE102009048491A priority Critical patent/DE102009048491A1/en
Publication of DE102009048491A1 publication Critical patent/DE102009048491A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/16Anti-collision systems
    • G08G1/167Driving aids for lane monitoring, lane changing, e.g. blind spot detection
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
    • B60Q1/00Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices
    • B60Q1/02Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments
    • B60Q1/04Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments the devices being headlights
    • B60Q1/14Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments the devices being headlights having dimming means
    • B60Q1/1415Dimming circuits
    • B60Q1/1423Automatic dimming circuits, i.e. switching between high beam and low beam due to change of ambient light or light level in road traffic
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K9/00Methods or arrangements for reading or recognising printed or written characters or for recognising patterns, e.g. fingerprints
    • G06K9/00624Recognising scenes, i.e. recognition of a whole field of perception; recognising scene-specific objects
    • G06K9/00791Recognising scenes perceived from the perspective of a land vehicle, e.g. recognising lanes, obstacles or traffic signs on road scenes
    • G06K9/00825Recognition of vehicle or traffic lights
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/16Anti-collision systems
    • G08G1/166Anti-collision systems for active traffic, e.g. moving vehicles, pedestrians, bikes
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/16Anti-collision systems
    • G08G1/168Driving aids for parking, e.g. acoustic or visual feedback on parking space
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
    • B60Q2900/00Features of lamps not covered by other groups in B60Q
    • B60Q2900/10Retrofit arrangements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R1/00Optical viewing arrangements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R11/00Arrangements for holding or mounting articles, not otherwise provided for
    • B60R11/04Mounting of cameras operative during drive; Arrangement of controls thereof relative to the vehicle

Abstract

Es wird ein Nachrüstsystem für ein Fahrzeug (1) bereitgestellt, mit welchem der Fahrer beim Führen des Fahrzeugs (1) unterstützt wird. Das Nachrüstsystem ist besonders für ältere Fahrzeuge (1), wie auch für solche Fahrzeuge (1) geeignet, die werkseitig mit keinem Fahrassistenzsystem ausgerüstet wurden. Das Nachrüstsystem umfasst ein tragbares Kommunikationsgerät (2) sowie zumindest eine Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54), die in das Fahrzeug (1) nachträglich eingebaut bzw. am Fahrzeug (1) lösbar oder unlösbar montiert werden kann. Das tragbare Kommunikationsgerät (2) und die Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) kommunizieren miteinander über jeweilige Kommunikationsschnittstellen (4, 9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54), nämlich drahtlos. Diese Kommunikation erfolgt unabhängig von in dem Fahrzeug (1) vorhandenen Kommunikationsbussen (42); das tragbare Kommunikationsgerät (2) kommuniziert unmittelbar mit der Nachrüstkomponente. Durch das Zusammenwirken des tragbaren Kommunikationsgeräts (2) und der Nachrüstkomponente durch die Datenübertragung kann eine Funktion durchführbar werden, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs (1) unterstützt.A retrofit system for a vehicle (1) is provided with which the driver is assisted in guiding the vehicle (1). The retrofit system is particularly suitable for older vehicles (1), as well as for those vehicles (1) that were not factory-equipped with a driver assistance system. The retrofit system comprises a portable communication device (2) and at least one retrofit component (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) , which can be retrofitted in the vehicle (1) or mounted on the vehicle (1) detachable or non-detachable. The portable communication device (2) and the retrofit component (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) communicate with each other via respective ones Communication interfaces (4, 9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54), namely wirelessly. This communication is independent of in the vehicle (1) existing communication buses (42); the portable communication device (2) communicates directly with the retrofit component. By the cooperation of the portable communication device (2) and the retrofit component by the data transmission, a function can be made to assist the driver in guiding the vehicle (1).

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Nachrüstsystem für ein Fahrzeug, eine Nachrüstkomponente zum Aufrüsten eines Fahrzeugs sowie ein Verfahren zum Durchführen einer Funktion, durch welche ein Fahrer beim Führen eines Fahrzeugs unterstützt wird.The invention relates to a retrofit system for a vehicle, a retrofit component for upgrading a vehicle and a method for performing a function by which a driver is assisted in driving a vehicle.
  • Die Druckschrift DE 10 2004 008 867 A1 beschreibt ein Bildverarbeitungssystem für ein Fahrzeug, mit welchem durch eine Kamera gewonnene Bilddaten über eine Umgebung des Fahrzeugs oder über den Innenraum verarbeitet werden. Ein Kleinstcomputer – z. B. ein Mobiltelefon oder ein tragbarer Personalcomputer (Personal Digital Assistent) – übernimmt dabei die Verarbeitung der Bilddaten. Auf einem Bildschirm des Kleinstcomputers werden Bilder angezeigt, die auf den gewonnenen Bilddaten beruhen. Das Bildverarbeitungssystem einschließlich des Kleinstcomputers und der Kamera ist ein Teil eines in das Fahrzeug eingebauten Fahrerassistenzsystems. Dies bedeutet, dass der Fahrer erst dann durch das Bildverarbeitungssystem beim Führen des Fahrzeugs unterstützt wird, wenn das Bildverarbeitungssystem mit dem in das Fahrzeug fest eingebauten Fahrerassistenzsystem zusammenwirkt.The publication DE 10 2004 008 867 A1 describes an image processing system for a vehicle, with which image data obtained by a camera are processed over an environment of the vehicle or over the interior. A microcomputer - z. As a mobile phone or a portable personal computer (Personal Digital Assistant) - takes over the processing of the image data. On a screen of the microcomputer images are displayed based on the obtained image data. The image processing system including the minicomputer and the camera is part of a driver assistance system built into the vehicle. This means that the driver is only assisted by the image processing system when driving the vehicle when the image processing system interacts with the driver assistance system that is permanently installed in the vehicle.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung, eine Lösung aufzuzeigen, wie ein Fahrer beim Führen eines Fahrzeugs auch dann unterstützt werden kann, wenn sein Fahrzeug über keine fest eingebauten Fahrerassistenzsysteme verfügt.It is an object of the invention to provide a solution, as a driver while driving a vehicle can be supported even if his vehicle has no built-driver assistance systems.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein Nachrüstsystem mit den Merkmalen gemäß Patentanspruch 1, wie auch durch eine Nachrüstkomponente mit den Merkmalen gemäß Patentanspruch 25 sowie durch ein Verfahren mit den Merkmalen gemäß Patentanspruch 26 gelöst. Vorteilhafte Ausführungen der Erfindung sind Gegenstand der abhängigen Patentansprüche und der Beschreibung.This object is achieved by a retrofit system with the features of claim 1, as well as by a retrofit component with the features of claim 25 and by a method having the features of claim 26. Advantageous embodiments of the invention are the subject of the dependent claims and the description.
  • Ein erfindungsgemäßes Nachrüstsystem für ein Fahrzeug umfasst ein tragbares Kommunikationsgerät und zumindest eine Nachrüstkomponente, mit welcher das Fahrzeug aufgerüstet werden kann. Das tragbare Kommunikationsgerät und die Nachrüstkomponente umfassen jeweils eine Kommunikationsschnittstelle, über welche Daten unmittelbar zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät und der Nachrüstkomponente zumindest in eine Richtung übertragbar sind. Durch die Datenübertragung wirken das tragbare Kommunikationsgerät und die Nachrüstkomponente derart zusammen, dass zumindest eine Funktion durchführbar ist, die einen Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt.An inventive retrofit system for a vehicle comprises a portable communication device and at least one retrofit component, with which the vehicle can be upgraded. The portable communication device and the retrofit component each comprise a communication interface, via which data can be transmitted directly between the portable communication device and the retrofit component at least in one direction. As a result of the data transmission, the portable communication device and the retrofit component cooperate in such a way that at least one function that supports a driver when driving the vehicle is feasible.
  • Also wird erfindungsgemäß ein Nachrüstsystem geschaffen, welches unabhängig von der Fahrzeugarchitektur – d. h. unabhängig von gegebenenfalls im Fahrzeug vorhandenen Fahrerassistenzsystemen und/oder Kommunikationssystemen – ist. Unter Umgehung von gegebenenfalls im Fahrzeug bereits vorhandenen Kommunikationsbussen können somit das tragbare Kommunikationsgerät und die zumindest eine Nachrüstkomponente miteinander kommunizieren – nämlich über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen – und eine Funktion zur Fahrerunterstützung durchführen. Einerseits wird hierdurch ein gegebenenfalls im Fahrzeug vorhandener Kommunikationsbus durch das Nachrüstsystem nicht belastet. Andererseits kann der Fahrer durch das Nachrüstsystem auch dann beim Führen eines Fahrzeugs unterstützt werden, wenn das Fahrzeug zum Beispiel weder über einen Kommunikationsbus, noch über ein Fahrerassistenzsystem verfügt. Insbesondere können mit dem erfindungsgemäßen Nachrüstsystem auch ältere Fahrzeuge aufgerüstet werden, wie auch solche Fahrzeuge, die aufgrund ihres geringen Preises werkseitig über keine Fahrerassistenzsysteme verfügen. Es genügen dann nur das tragbare Kommunikationsgerät sowie die Nachrüstkomponente, die durch das Zusammenwirken miteinander den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützen.Thus, according to the invention, a retrofit system is created which is independent of the vehicle architecture - d. H. regardless of possibly present in the vehicle driver assistance systems and / or communication systems - is. Thus, bypassing any communication buses already present in the vehicle, the portable communication device and the at least one retrofit component can thus communicate with each other - namely via the respective communication interfaces - and perform a driver assistance function. On the one hand, this does not burden a communication bus which may be present in the vehicle by the retrofit system. On the other hand, the driver can be supported by the retrofit system even when driving a vehicle, for example, if the vehicle has neither a communication bus, nor a driver assistance system. In particular, older vehicles can be upgraded with the retrofit system according to the invention, as well as those vehicles that have no driver assistance systems at the factory due to their low price. It then suffice only the portable communication device and the retrofit component, which support each other by interacting with the driver while driving the vehicle.
  • Unter dem Durchführen einer Funktion wird vorliegend insbesondere das Bereitstellen einer Funktion durch das tragbare Kommunikationsgerät und/oder das Ermöglichen der Bereitstellung der Funktion verstanden, nämlich zum Beispiel durch Ansteuerung einer Nachrüstkomponente des Nachrüstsystems durch das tragbare Kommunikationsgerät.In the present case, performing a function is understood as meaning, in particular, the provision of a function by the portable communication device and / or the provision of the function, for example by controlling a retrofit component of the retrofit system by the portable communication device.
  • Die Nachrüstkomponente ist bevorzugt eine solche Komponente, die in das Fahrzeug nachträglich lösbar oder unlösbar eingebaut werden kann, nämlich in einem Innenraum – z. B. mit Hilfe einer Halterung – oder an einer äußeren Oberfläche des Fahrzeugs – etwa an einem Stoßfänger oder einem Außenspiegel. Es ist somit grundsätzlich sowohl eine lösbare als auch eine unlösbare Montage der zumindest einen Nachrüstkomponente sinnvoll möglich. Es genügt somit, die zumindest eine Nachrüstkomponente nachträglich am Fahrzeug zu montieren; das Nachrüstsystem kommt dann ohne eine Verbindung zu einem gegebenenfalls vorhandenen Fahrzeugbus aus. Es kann gegebenenfalls lediglich ein Stromanschluss seitens des Fahrzeugs für die zumindest eine Nachrüstkomponente und/oder das tragbare Kommunikationsgerät bereitgestellt werden, um die zumindest eine Nachrüstkomponente und/oder das tragbare Kommunikationsgerät mit elektrischer Energie aus einem Bordnetz des Fahrzeugs zu versorgen. Ist eine Nachrüstkomponente eine für den Innenraum des Fahrzeugs vorgesehene Komponente, so wird sie im Innenraum bevorzugt mit Hilfe einer Halterung abnehmbar montiert – d. h. der Fahrer kann die Nachrüstkomponente jederzeit z. B. durch Herausziehen oder dergleichen demontieren, ohne sie zu zerstören. Wird eine Nachrüstkomponente an einer äußeren Oberfläche des Fahrzeugs – etwa an der Karosserie – montiert, so kann die Nachrüstkomponente z. B. über einen Halter in einer Aufnahmeöffnung eines Stoßfängers verrastet werden. Die Nachrüstkomponente kann aber auch mittels einer Klebeverbindung montiert werden. Die Montage einer Nachrüstkomponente an der äußeren Oberfläche des Fahrzeugs kann auch über Rast- und/oder Schraubmittel erfolgen bzw. die Nachrüstkomponente kann mit Hilfe von Rast- und/oder Schraubmitteln an der Karosserie befestigt werden, wobei dann die Befestigungsstellen innenseitig, d. h. verdeckt, angeordnet sein können.The retrofit component is preferably such a component that can be installed later in the vehicle solvable or insoluble, namely in an interior - z. B. by means of a holder - or on an outer surface of the vehicle - as on a bumper or an exterior mirror. It is thus basically both a detachable and a non-detachable mounting of at least one retrofit component meaningfully possible. It is therefore sufficient to retrofit the at least one retrofit component on the vehicle; the retrofit system then comes without a connection to an optionally existing vehicle bus. If appropriate, only one power connection on the part of the vehicle can be provided for the at least one retrofit component and / or the portable communication device in order to supply the at least one retrofit component and / or the portable communication device with electrical energy from an on-board network of the vehicle. If a retrofit component is a component provided for the interior of the vehicle, then it is preferably removably mounted in the interior with the aid of a holder - ie the driver can retrofit the component at any time, for example. B. by pulling or the like dismantle without destroying them. Will one Retrofit component on an outer surface of the vehicle - mounted on the body - as the retrofit component z. B. are locked by a holder in a receiving opening of a bumper. The retrofit component can also be mounted by means of an adhesive connection. The installation of a retrofit component on the outer surface of the vehicle can also take place via locking and / or screw means or the retrofit component can be fixed by means of locking and / or screw on the body, in which case the attachment points inside, ie hidden, arranged could be.
  • Das tragbare Kommunikationsgerät kann ein Mobiltelefon oder ein tragbarer Personalcomputer (so genanntes PDA, Personal Digital Assistent) sein. Derartige Kommunikationsgeräte verfügen üblicherweise über Kommunikationsschnittstellen, die zur Kommunikation – z. B. mit einer Nachrüstkomponente – geeignet sind. Es muss dann lediglich die zumindest eine Nachrüstkomponente mit einer entsprechenden Kommunikationsschnittstelle ausgestattet werden, um mit dem tragbaren Kommunikationsgerät zusammenzuwirken und somit eine Funktion durchzuführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Außerdem sind Mobiltelefone, wie auch tragbare Personalcomputer in vielfältiger Ausgestaltung auf dem Markt erhältlich. Verfügt der Fahrer beispielsweise bereits über ein Mobiltelefon, so braucht er lediglich eine Nachrüstkomponente für sein Fahrzeug, und er kann durch das Zusammenwirken seines Mobiltelefons mit der Nachrüstkomponente beim Führen des Fahrzeugs unterstützt werden. Er kann z. B. ein Computerprogramm auf seinem Mobiltelefon installieren; dann wirken das Mobiltelefon und die Nachrüstkomponente beim Ausführen des Computerprogramms auf dem Mobiltelefon derart zusammen, dass die Funktion zur Fahrerunterstützung durchgeführt wird. Zum Beispiel kann es möglich sein, unterschiedliche Varianten von Computerprogrammen – je nach Nachrüstkomponente und/oder abhängig von der Funktion, die durch das Nachrüstsystem bereitgestellt werden soll – z. B. auf einem Internetserver zur Verfügung zu stellen. Der Fahrer kann sich dann ein gewünschtes Computerprogramm herunterladen und auf seinem Mobiltelefon oder dem tragbaren Personalcomputer installieren.The portable communication device may be a mobile phone or a portable personal computer (so-called PDA, Personal Digital Assistant). Such communication devices usually have communication interfaces for communication -. B. with a retrofit component - are suitable. It is then only necessary to equip the at least one retrofit component with a corresponding communication interface in order to cooperate with the portable communication device and thus to carry out a function which assists the driver in driving the vehicle. In addition, mobile phones, as well as portable personal computers are available in a variety of design on the market. For example, if the driver already has a mobile phone, he only needs a retrofit component for his vehicle, and he can be assisted by the interaction of his mobile phone with the retrofit component in guiding the vehicle. He can z. B. installing a computer program on his mobile phone; then the mobile phone and the retrofit component cooperate in executing the computer program on the mobile phone such that the driver assistance function is performed. For example, it may be possible different variants of computer programs - depending on the retrofit component and / or depending on the function to be provided by the retrofit system - z. B. on an Internet server to provide. The driver can then download a desired computer program and install it on his mobile phone or portable personal computer.
  • Prinzipiell kann die Kommunikation zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät und der zumindest einen Nachrüstkomponente drahtgebunden erfolgen. Hier kann z. B. eine gemeinsame Halterung für das tragbare Kommunikationsgerät und eine Nachrüstkomponente bereitgestellt werden, und die drahtgebundene Kommunikationsverbindung kann in die Halterung integriert sein. Es hat sich jedoch als besonders vorteilhaft herausgestellt, wenn die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen zur drahtlosen Datenübertragung ausgebildet sind. Dann kommt das Nachrüstsystem ohne eine elektrische Verbindung zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät und einer Nachrüstkomponente aus; das tragbare Kommunikationsgerät kann z. B. mittels einer Halterung im Innenraum des Fahrzeugs montiert werden, während eine Nachrüstkomponente an einer äußeren Oberfläche des Fahrzeugs montiert werden kann. Insbesondere können die Kommunikationsschnittstellen die Daten gemäß einem Standard der IEEE-802.11-Familie (Wireless Local Area Network) und/oder gemäß einem Standard der IEEE-802.15-Famlie (Bluetooth) übertragen. Diese Ausführungsform macht sich die Tatsache zunutze, dass tragbare Kommunikationsgeräte üblicherweise bereits über Kommunikationsschnittstellen verfügen, die zur Übertragung von Daten gemäß einem Standard der oben genannten Familien geeignet sind. Es kann somit für das Nachrüstsystem ein marktübliches tragbares Kommunikationsgerät verwendet werden. Erfolgt die Datenübertragung gemäß einem Standard der oben genannten Familien, so kann das tragbare Kommunikationsgerät dazu ausgelegt sein, eine drahtlose Datenverbindung zu der zumindest einen Nachrüstkomponente zu erkennen und nach Erkennen einer Datenverbindung die Funktion durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Gleichfalls kann das tragbare Kommunikationsgerät dazu ausgelegt sein, das Durchführen der Funktion dann anzuhalten, wenn die Kommunikationsverbindung unterbrochen wird, nämlich z. B. seitens der Nachrüstkomponente. Ohne einen Eingriff seitens des Fahrers kann somit die Unterstützung des Fahrers aktiviert oder deaktiviert werden, nämlich abhängig von dem Vorhandensein der drahtlosen Kommunikationsverbindung zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät und der zumindest einen Nachrüstkomponente.In principle, the communication between the portable communication device and the at least one retrofit component can be wired. Here can z. B. a common support for the portable communication device and a retrofit component are provided, and the wired communication connection can be integrated into the holder. However, it has proven to be particularly advantageous if the respective communication interfaces are designed for wireless data transmission. Then comes the retrofit system without an electrical connection between the portable communication device and a retrofit component; the portable communication device can, for. Example, be mounted by means of a bracket in the interior of the vehicle, while a retrofit component can be mounted on an outer surface of the vehicle. In particular, the communication interfaces may be the data according to a Standard of the IEEE 802.11 family (Wireless Local Area Network) and / or according to one Standard of the IEEE 802.15 family (Bluetooth). This embodiment takes advantage of the fact that portable communication devices usually already have communication interfaces suitable for transmitting data according to a standard of the above-mentioned families. It can thus be used for the retrofit system, a commercially available portable communication device. When the data transmission is in accordance with a standard of the above-mentioned families, the portable communication device may be configured to recognize a wireless data connection to the at least one retrofit component and perform the function assisting the driver in guiding the vehicle upon detecting a data connection. Likewise, the portable communication device may be configured to stop performing the function when the communication connection is interrupted, e.g. B. part of the retrofit component. Thus, without driver intervention, the driver's assistance may be activated or deactivated depending on the presence of the wireless communication link between the portable communication device and the at least one retrofit component.
  • Eine Nachrüstkomponente kann z. B. eine Erfassungseinrichtung zum Erfassen von Daten über ihre Umgebung sein, wobei die Daten über die Umgebung dann über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen an das tragbare Kommunikationsgerät übertragbar sind. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den durch die Erfassungseinrichtung erfassten Daten eine Funktion durchführen – nämlich selbst bereitstellen und/oder eine weitere Nachrüstkomponente ansteuern –, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Durch Einsatz einer Erfassungseinrichtung – z. B. einer Kamera und/oder eines Ultraschallsensors und/oder eines Radargeräts – können durch das Nachrüstsystem Funktionen bereitgestellt werden, die ansonsten nur durch werkseitig fest in das Fahrzeug eingebaute Fahrerassistenzsysteme angeboten werden. Durch die Erfassung von Daten über die Umgebung des Fahrzeugs kann z. B. als Funktion bereitgestellt werden, dass ein bevorstehendes oder bereits erfolgtes Überfahren einer durch die Erfassungseinrichtung erfassten Fahrbahnmarkierung erkannt und nach Erkennen eines bevorstehendes oder erfolgten Überfahrens der Fahrbahnmarkierung der Fahrer durch das tragbare Kommunikationsgerät – unmittelbar oder unter Vermittlung einer weiteren Nachrüstkomponente – gewarnt wird. Durch die Erfassung der Daten über die Umgebung des Fahrzeugs kann auch eine solche Funktion bereitgestellt werden, gemäß welcher Verkehrszeichen erkannt und dem Fahrer angezeigt werden. Durch die Erfassung von Daten über die Umgebung des Fahrzeugs können auch jegliche, in der Umgebung des Fahrzeugs befindlichen Hindernisse – auch Fußgänger – erkannt werden, und der Fahrer kann entsprechend über das Sichbefinden eines Hindernisses in der Umgebung informiert werden.A retrofit component may, for. Example, be a detection device for detecting data about their environment, the data on the environment then via the respective communication interfaces to the portable communication device are transferable. Then, depending on the data acquired by the detection device, the portable communication device can perform a function-namely, provide it yourself and / or control another retrofit component-that assists the driver in driving the vehicle. By using a detection device -. As a camera and / or an ultrasonic sensor and / or a radar - functions can be provided by the retrofit system, which are otherwise offered only by the factory installed in the vehicle driver assistance systems. By capturing data about the environment of the vehicle can, for. B. be provided as a function that an imminent or already done crossing a detected by the detection device lane marking recognized and is warned by the portable communication device after detection of an imminent or successful crossing the lane marking of the driver - directly or through the intermediary of another retrofit component - warned. By capturing the data about the surroundings of the vehicle, it is also possible to provide such a function according to which traffic signs are recognized and displayed to the driver. By collecting data about the surroundings of the vehicle, any obstacles, including pedestrians, located in the vicinity of the vehicle can also be detected, and the driver can be informed accordingly about the presence of an obstacle in the surroundings.
  • Also ist das tragbare Kommunikationsgerät in einer Ausführungsform dazu ausgelegt, abhängig von durch eine Erfassungseinrichtung erfassten Daten Steuerdaten zu erzeugen und selbige Steuerdaten an zumindest eine weitere Nachrüstkomponente zu übertragen. Somit kann das tragbare Kommunikationsgerät eine weitere Nachrüstkomponente abhängig von den empfangenen Daten der Erfassungseinrichtung ansteuern.Thus, in one embodiment, the portable communication device is designed to generate control data dependent on data acquired by a detection device and to transmit the same control data to at least one further retrofit component. Thus, the portable communication device can drive a further retrofit component depending on the received data of the detection device.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponenten zumindest zwei Erfassungseinrichtungen umfassen, die jeweils Daten erfassen und die erfassten Daten an das tragbare Kommunikationsgerät übertragen, nämlich über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät die von zumindest zwei Erfassungseinrichtungen empfangenen Daten miteinander kombinieren. Somit wird eine Sensorfusion bzw. Sensorvereinigung erreicht, das tragbare Kommunikationsgerät kann abhängig von der Kombination der Daten eine gemeinsame Sensorfunktion durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Dies kann zum Beispiel so aussehen, dass das tragbare Kommunikationsgerät Kameradaten einer Frontkamera mit Ultraschalldaten und/oder mit Radardaten miteinander kombiniert und abhängig von dieser Kombination eine gemeinsame Funktion durchführt. Beispielsweise kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von der Kombination der jeweiligen Daten Hindernisse in der Umgebung des Fahrzeugs erkennen und dies dem Fahrer mitteilen.The retrofit system can comprise as retrofit components at least two detection devices which respectively acquire data and transmit the acquired data to the portable communication device, namely via the respective communication interfaces. Then, the portable communication device may combine the data received from at least two detectors. Thus, a sensor fusion is achieved, the portable communication device may perform a common sensor function depending on the combination of the data, which assists the driver in driving the vehicle. This may, for example, be such that the portable communication device combines camera data of a front camera with ultrasound data and / or with radar data and performs a common function depending on this combination. For example, depending on the combination of the respective data, the portable communication device can detect obstacles in the surroundings of the vehicle and notify the driver.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente – auch als Erfassungseinrichtung – eine Kamera zur Aufnahme von Bilddaten über einen Umgebungsbereich aufweisen. Die Kamera ist bevorzugt eine Frontkamera zum Platzieren hinter einer Windschutzscheibe des Fahrzeugs, nämlich insbesondere mit Hilfe einer Halterung. Dann können die Bilddaten über den Umgebungsbereich über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen an das tragbare Kommunikationsgerät übertragen werden, und das tragbare Kommunikationsgerät kann abhängig von den Bilddaten eine Funktion durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Zu der Kamera kann eine Halterung bereitgestellt werden, mittels welcher die Kamera an der Windschutzscheibe im Innenraum des Fahrzeugs lösbar montiert werden kann. Vorzugsweise ist die Halterung derart ausgebildet, dass die Kamera in Fahrtrichtung nach vorne orientiert ist und somit einen Umgebungsbereich vor dem Fahrzeug erfasst. Insbesondere kann die Kamera das Bild bis zu einer Distanz von 5 bis 20 Metern, insbesondere bis zu 10 Metern, vor dem Fahrzeug erfassen. Die Kamera ist bevorzugt eine Bilderfassungseinrichtung, die Licht in einem vom Menschen wahrnehmbaren Spektralbereich detektieren und so Bilder aufzeichnen kann. Die Kamera kann in CMOS-Technologie (komplementärer Metall-Oxid-Halbleiter) aufgebaut sein, so dass eine hohe Bildauflösung mit einer breiten Palette von Grautönen bereitgestellt werden kann.The retrofit system can have as a retrofit component - also as a detection device - a camera for recording image data over a surrounding area. The camera is preferably a front camera for placing behind a windshield of the vehicle, namely in particular by means of a holder. Then, the image data about the surrounding area may be transmitted to the portable communication device through the respective communication interfaces, and the portable communication device may perform a function to assist the driver in guiding the vehicle, depending on the image data. To the camera, a holder can be provided, by means of which the camera can be detachably mounted on the windshield in the interior of the vehicle. Preferably, the holder is designed such that the camera is oriented in the direction of travel to the front and thus detects a surrounding area in front of the vehicle. In particular, the camera can capture the image up to a distance of 5 to 20 meters, in particular up to 10 meters, in front of the vehicle. The camera is preferably an image capture device that can detect light in a spectral range perceivable by humans and thus can record images. The camera can be constructed in CMOS technology (complementary metal-oxide-semiconductor), so that a high image resolution can be provided with a wide range of gray tones.
  • Abhängig von durch eine solche Kamera gewonnenen Bilddaten kann das tragbare Kommunikationsgerät dann verschiedenste Funktionen durchführen, mit denen der Fahrer unterstützt wird. Und zwar kann das tragbare Kommunikationsgerät eine Anzeigeeinrichtung – z. B. einen Bildschirm bzw. ein Display – aufweisen und Bilder auf der Anzeigeeinrichtung anzeigen, die auf den durch die Kamera gewonnenen Bilddaten beruhen. Somit können dem Fahrer Bilder über den Umgebungsbereich vor dem Fahrzeug angezeigt werden. Somit kann der Fahrer z. B. Hindernisse erkennen, die sich im Umgebungsbereich vor dem Fahrzeug befinden. Es kann auch vorgesehen sein, dass das Nachrüstsystem als Nachrüstkomponente auch eine Anzeigeeinrichtung – z. B. einen an der Windschutzscheibe befestigbaren Bildschirm – aufweist; dann kann das tragbare Kommunikationsgerät Steuerdaten an die Anzeigeeinrichtung übertragen und so die Anzeigeeinrichtung ansteuern. Dann empfängt das tragbare Kommunikationsgerät Bilddaten von der Kamera, verarbeitet sie und sendet Steuerdaten an die Anzeigeeinrichtung, die dann auf den Steuerdaten beruhende Bilder anzeigt.Depending on image data obtained by such a camera, the portable communication device can then perform various functions to assist the driver. Namely, the portable communication device, a display device -. B. a screen or a display - and display images on the display device based on the image data obtained by the camera. Thus, the driver can display images about the surrounding area in front of the vehicle. Thus, the driver z. B. detect obstacles that are in the surrounding area in front of the vehicle. It can also be provided that the retrofit system as a retrofit component and a display device -. B. attachable to the windshield screen - has; then the portable communication device can transmit control data to the display device and thus control the display device. Then, the portable communication device receives image data from the camera, processes it, and sends control data to the display device, which then displays images based on the control data.
  • Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät die von der Kamera erfassten Bilddaten einer Mustererkennung unterziehen und so ein Verkehrszeichen erkennen. Erkennt das tragbare Kommunikationsgerät ein Verkehrszeichen, so kann das Kommunikationsgerät ein das erkannte Verkehrszeichen wiedergebendes Bild auf einer Anzeigeeinrichtung anzeigen und/oder ein dem erkannten Verkehrszeichen zugeordnetes bzw. das Verkehrszeichen charakterisierendes akustisches Signal ausgeben, nämlich mit Hilfe eines in das tragbare Kommunikationsgerät eingebauten Lautsprechers. Somit kann dem Fahrer in seinem Fahrzeug als Funktion die Verkehrszeichenerkennung bereitgestellt werden, ohne dass das Fahrzeug werkseitig mit einem entsprechenden Fahrerassistenzsystem ausgestattet sein muss. Es genügt lediglich eine Frontkamera, die Bilddaten über den Umgebungsbereich vor dem Fahrzeug erfasst, wie auch das tragbare Kommunikationsgerät, das die Bilddaten der Frontkamera verarbeitet.Additionally or alternatively, the portable communication device can subject the image data captured by the camera to a pattern recognition and thus recognize a traffic sign. If the portable communication device detects a traffic sign, the communication device can display an image reproducing the recognized traffic sign on a display device and / or emit an acoustic signal associated with the recognized traffic sign or characterizing the traffic sign, namely with the aid of a loudspeaker built into the portable communication device. Thus, the driver can be provided in his vehicle as a function of the traffic sign recognition without the vehicle factory must be equipped with an appropriate driver assistance system. It is sufficient only a front camera that captures image data on the surrounding area in front of the vehicle, as well as the portable communication device that processes the image data of the front camera.
  • Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den Bilddaten der Kamera Fahrbahnmarkierungen erkennen, ein bevorstehendes Überfahren oder ein bereits erfolgtes Überfahren einer erkannten Fahrbahnmarkierung durch das Fahrzeug feststellen und nach Feststellen eines bevorstehenden Überfahrens oder eines bereits erfolgten Überfahrens der erkannten Fahrbahnmarkierung ein Warnsignal ausgeben, welches den Fahrer vor dem bevorstehenden oder erfolgten Überfahren der Fahrbahnmarkierung warnt. Also kann mit lediglich einer Frontkamera als Nachrüstkomponente und mit dem tragbaren Kommunikationsgerät ein Spurverlassenswarner geschaffen werden, welcher insbesondere in älteren Fahrzeugen oder auch in neuen Fahrzeugen aufgrund der Kosten werkseitig nicht vorhanden ist. Mit dem Warnsignal kann z. B. ein Lautsprecher angesteuert werden, so dass der Fahrer auf akustischem Wege vor dem bevorstehenden oder bereits erfolgten Überfahren der Fahrbahnmarkierung gewarnt wird. Ergänzend oder alternativ kann mit dem Warnsignal eine weitere Nachrüstkomponente – wie insbesondere ein Vibrationsaktuator – angesteuert werden, mit welcher der Fahrer vor dem bevorstehenden oder erfolgten Überfahren der Fahrbahnmarkierung gewarnt wird. Dann überträgt das tragbare Kommunikationsgerät Daten mit dem Warnsignal an die weitere Nachrüstkomponente; die weitere Nachrüstkomponente warnt dann den Fahrer vor dem bevorstehenden oder erfolgten Überfahren der Fahrbahnmarkierung.Additionally or alternatively, depending on the image data of the camera, the portable communication device can recognize lane markings, detect an impending overrun or an already passed lane crossing of a recognized lane marking by the vehicle and issue a warning signal after detecting an imminent overrun or an overrun of the identified lane marking warns the driver of the imminent or successful crossing of the lane marking. Thus, with only a front camera as a retrofit component and with the portable communication device, a lane departure warning can be created, which is not available in the factory, especially in older vehicles or in new vehicles due to the cost. With the warning signal z. B. a speaker can be controlled so that the driver is warned acoustically before the imminent or already passed over the lane marking. Additionally or alternatively, with the warning signal, a further retrofit component - such as in particular a vibration actuator - are controlled, with which the driver is warned about the imminent or successful driving over the lane marking. Then, the portable communication device transmits data with the warning signal to the further retrofit component; the further retrofit component then warns the driver of the imminent or successful crossing of the lane marking.
  • Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den Bilddaten der Kamera ein Hindernis, insbesondere einen Fußgänger, erkennen und nach Erkennen eines Hindernisses ein Signal ausgeben, welches den Fahrer über das erkannte Hindernis informiert. Somit wird die Sicherheit beim Führen des Fahrzeugs erhöht.Additionally or alternatively, depending on the image data of the camera, the portable communication device can detect an obstacle, in particular a pedestrian, and output a signal after recognizing an obstacle, which informs the driver of the detected obstacle. Thus, the safety when driving the vehicle is increased.
  • Abhängig von den durch die Kamera gewonnenen Bilddaten über den Umgebungsbereich vor dem Fahrzeug kann das tragbare Kommunikationsgerät auch weitere Funktionen durchführen – nämlich selbst bereitstellen und/oder weitere Nachrüstkomponenten ansteuern, die dann die Funktion bereitstellen. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät dazu ausgelegt sein, abhängig von den Bilddaten einen Nebel und/oder einen Helligkeitsgrad der Umgebung und/oder einen Scheinwerfer bzw. Licht eines Gegenverkehrs und/oder eine Rückleuchte eines vorausfahrenden Fahrzeugs zu erkennen und abhängig davon eine Funktion durchzuführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Insbesondere kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von einem erkannten Nebel und/oder abhängig von dem Helligkeitsgrad der Umgebung und/oder abhängig von einem erkannten Scheinwerfer eines Gegenverkehrs und/oder abhängig von einer erkannten Rückleuchte eines vorausfahrenden Fahrzeugs eine Leuchte ansteuern, die als Nachrüstkomponente in das Fahrzeug nachträglich eingebaut werden kann. Das Nachrüstsystem kann also als Nachrüstkomponente eine Leuchte aufweisen, die über eine Kommunikationsschnittstelle zur Kommunikation mit dem tragbaren Kommunikationsgerät verfügt. Durch Übertragen von Steuerdaten an die Leuchte kann das tragbare Kommunikationsgerät selbige Leuchte ansteuern, nämlich abhängig von einer Verarbeitung der Bilddaten der Kamera. Erkennt das tragbare Kommunikationsgerät anhand der Daten der Kamera ein entgegenkommendes und/oder ein vorausfahrendes Fahrzeug, so kann es das Licht der zumindest einen Leuchte, insbesondere ein Fernlicht, entsprechend anpassen. Und zwar kann das tragbare Kommunikationsgerät das Fernlicht der Nachrüstkomponente abschalten bzw. vollständig abblenden. Alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät das Fernlicht lediglich bereichsweise abblenden und/oder die Stärke des Fernlichts reduzieren und/oder die Richtung des Fernlichts verändern, nämlich so, dass die entgegenkommenden Fahrzeuge und/oder die vorausfahrenden Fahrzeuge nicht geblendet werden. Das tragbare Kommunikationsgerät kann auch eine Hell-Dunkel-Grenze bzw. die Stärke des Fernlichts kontinuierlich bzw. geregelt derart an die jeweils augenblickliche Position eines vorausfahrenden Fahrzeugs und/oder eines entgegenkommenden Fahrzeugs anpassen, dass weder der Gegenverkehr noch die vorausfahrenden Fahrzeuge durch das Fernlicht der Nachrüstkomponente geblendet werden.Depending on the image data obtained by the camera over the surrounding area in front of the vehicle, the portable communication device can also perform other functions - namely, provide it yourself and / or control further retrofit components, which then provide the function. For example, the portable communication device may be configured to recognize a fog and / or a brightness level of the surroundings and / or a headlight or a backlight of a preceding vehicle depending on the image data and perform a function depending thereon, which assists the driver in driving the vehicle. In particular, the portable communication device depending on a detected fog and / or dependent on the degree of brightness of the environment and / or dependent on a detected headlight of oncoming traffic and / or depending on a detected tail lamp of a vehicle ahead driving a light, as a retrofit component in the vehicle can be retrofitted. The retrofit system can therefore have as a retrofit component a lamp which has a communication interface for communication with the portable communication device. By transmitting control data to the luminaire, the portable communication device can drive the same luminaire, namely, depending on a processing of the image data of the camera. Detects the portable communication device based on the data of the camera an oncoming and / or a preceding vehicle, it can adjust the light of at least one lamp, in particular a high beam, accordingly. Namely, the portable communication device, the high beam of the retrofit component off or completely dimming. Alternatively, the portable communication device may dim the high beam only in some areas and / or reduce the strength of the high beam and / or change the direction of the high beam, namely, so that the oncoming vehicles and / or the vehicles in front are not dazzled. The portable communication device can also continuously adjust a chiaroscuro limit or the intensity of the high beam to the instantaneous position of a preceding vehicle and / or an oncoming vehicle such that neither the oncoming traffic nor the vehicles ahead by the high beam of Retrofitting component to be dazzled.
  • Das Nachrüstsystem kann eine Vielzahl von Kameras als Nachrüstkomponenten aufweisen, die an einer äußeren Oberfläche des Fahrzeugs befestigbar sind. Die Kameras können dazu ausgelegt sein, jeweils Bilddaten über einen Umgebungsbereich zu erfassen und selbige Bilddaten an das tragbare Kommunikationsgerät zu übertragen, nämlich über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen. Das tragbare Kommunikationsgerät kann dann die Bilddaten aller Kameras verarbeiten. Die Kameras dienen also zum Erfassen der Umgebung um das Fahrzeug herum; sie können jeweils einen Erfassungsbereich aufweisen, dessen Öffnungswinkel etwa 180° beträgt, so dass mit lediglich vier Kameras die gesamte Umgebung des Fahrzeugs – ein 360°-Bild – erfasst werden kann. Die Kameras können über einen Halter in einer Aufnahmeöffnung eines Stoßfängers des Fahrzeugs verrastet werden. Es ist auch möglich, die einzelnen Kameras mittels einer Klebeverbindung an der äußeren Oberfläche des Fahrzeugs zu befestigen. Die Kameras können auch an einem Außenspiegel des Fahrzeugs montiert werden. Diese Ausführungsform sorgt dafür, dass der Fahrer über die gesamte Umgebung des Fahrzeugs informiert wird, und zwar auch über diejenigen Umgebungsbereiche des Fahrzeugs, die er selbst weder im Außenspiegel noch im Innenspiegel sehen kann. Der Einsatz der Vielzahl von Kameras erweist sich z. B. beim Unterstützen des Fahrers beim Durchführen von Parkvorgängen besonders vorteilhaft. Der Fahrer muss sich dann nicht einer Hilfsperson bedienen, um einen schwierigen Parkvorgang erfolgreich durchzuführen; das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer nämlich über die Situation in der Fahrzeugumgebung informieren, nämlich abhängig von den Bilddaten aller Kameras.The retrofit system may include a plurality of cameras as retrofit components attachable to an exterior surface of the vehicle. The cameras can be designed to respectively capture image data about a surrounding area and to transmit the same image data to the portable communication device, namely via the respective communication interfaces. The portable communication device can then process the image data of all the cameras. The cameras thus serve to capture the environment around the vehicle; they can each have a detection range whose opening angle is about 180 °, so that with only four cameras, the entire environment of the vehicle - a 360 ° image - can be detected. The cameras can be locked via a holder in a receiving opening of a bumper of the vehicle. It is also possible to use the individual cameras by means of an adhesive bond on the outer surface of the Vehicle fasten. The cameras can also be mounted on an exterior mirror of the vehicle. This embodiment ensures that the driver is informed about the entire environment of the vehicle, including those surrounding areas of the vehicle, which he himself can see neither in the exterior mirror nor in the interior mirror. The use of the variety of cameras proves z. B. in assisting the driver when performing parking operations particularly advantageous. The driver then does not need to use an assistant to successfully complete a difficult parking operation; Namely, the portable communication device can inform the driver of the situation in the vehicle environment, namely, depending on the image data of all the cameras.
  • Weist das tragbare Kommunikationsgerät eine Anzeigeeinrichtung – z. B. ein Display – auf, so kann es Bilder auf der Anzeigeeinrichtung anzeigen, die auf den empfangenen Bilddaten der außerhalb des Innenraums des Fahrzeugs befindlichen Kameras beruhen. Zum Beispiel kann der Fahrer solche Bilder auf der Anzeigeeinrichtung angezeigt bekommen, die unter Verzicht auf eine Bildverarbeitung durch das tragbare Kommunikationsgerät direkt den durch zumindest eine der Kameras aufgenommenen Bildern entsprechen. Der Fahrer kann somit einen Umgebungsbereich des Fahrzeugs sehen, ohne sich ständig umdrehen zu müssen.Does the portable communication device has a display device -. For example, a display - on, it can display images on the display device based on the received image data of the cameras located outside the interior of the vehicle. For example, the driver may be presented with images on the display that directly correspond to the images taken by at least one of the cameras, without the need for image processing by the portable communication device. The driver can thus see a surrounding area of the vehicle without constantly having to turn around.
  • Das tragbare Kommunikationsgerät kann einen Beschleunigungssensor und/oder ein Navigationssystem – z. B. mit einem GPS-Empfänger – und/oder einen Kompass aufweisen und abhängig von Messwerten des Beschleunigungssensors und/oder von Daten des Navigationssystems und/oder von Messwerten des Kompasses einen Bereich eines durch die Kameras erfassbaren Gesamtumgebungsbereichs auswählen und auf seiner Anzeigeeinrichtung – oder einer weiteren Anzeigeeinrichtung als Nachrüstkomponente – Bilder über den ausgewählten Bereich anzeigen. Abhängig von Messwerten des Beschleunigungssensors und/oder des Kompasses kann das tragbare Kommunikationsgerät nämlich z. B. eine Richtung erkennen, in welche der Fahrer mit dem Fahrzeug abbiegt oder abbiegen möchte. Aus den Daten eines Navigationssystems kann das tragbare Kommunikationsgerät z. B. Rückschlüsse darüber ziehen, ob sich das Fahrzeug augenblicklich auf einer Kreuzung befindet oder ob eine Durchfahrt durch eine Kreuzung bevorsteht. Das tragbare Kommunikationsgerät kann auf der Anzeigeeinrichtung z. B. Bilder über einen Umgebungsbereich links des Fahrzeugs dann anzeigen, wenn festgestellt wird, dass der Fahrer rechts abbiegen möchte. Gemäß einem weiteren Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät Bilder über den Umgebungsbereich hinter dem Fahrzeug dann anzeigen, wenn anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors und/oder der Daten des Navigationssystems eine Rückfahrt des Fahrzeugs erkannt wird. Bei dieser Ausführungsform kann vor der Inbetriebnahme des tragbaren Kommunikationsgeräts zunächst eine Kalibrierung durchgeführt werden, so dass die Orientierung des tragbaren Kommunikationsgerätes im Fahrzeug bekannt ist. Ergänzend oder alternativ kann diese Funktion nur dann freigegeben werden, wenn das tragbare Kommunikationsgerät an einer Halterung – z. B. an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs – befestigt wird. Dann ist nämlich sichergestellt, dass die Orientierung des tragbaren Kommunikationsgerätes im Fahrzeug vorgegeben und somit bekannt ist, so dass der Beschleunigungssensor brauchbare Messwerte liefern kann. Es kann auch vorgesehen sein – wenn das tragbare Kommunikationsgerät einen Beschleunigungssensor umfasst –, dass das tragbare Kommunikationsgerät selbst seine Orientierung im Raum auf der Basis von Messwerten des Beschleunigungssensors bestimmen und sich somit selbst kalibrieren kann.The portable communication device may include an acceleration sensor and / or a navigation system - eg. B. with a GPS receiver - and / or have a compass and depending on measured values of the acceleration sensor and / or data of the navigation system and / or measured values of the compass select a range of detectable by the cameras total environment area and on its display - or additional display device as retrofit component - display pictures about the selected area. Depending on the measured values of the acceleration sensor and / or the compass, the portable communication device can namely, for. B. recognize a direction in which the driver turns or wants to turn with the vehicle. From the data of a navigation system, the portable communication device z. B. draw conclusions about whether the vehicle is currently at an intersection or whether a passage through an intersection is imminent. The portable communication device may be on the display device z. B. display images of a surrounding area to the left of the vehicle when it is determined that the driver wants to turn right. According to another example, the portable communication device may display images about the surrounding area behind the vehicle when a return travel of the vehicle is detected based on the measured values of the acceleration sensor and / or the data of the navigation system. In this embodiment, prior to the startup of the portable communication device, first a calibration can be carried out, so that the orientation of the portable communication device in the vehicle is known. Additionally or alternatively, this function can only be released when the portable communication device to a holder -. B. on the windshield of the vehicle - is attached. For then it is ensured that the orientation of the portable communication device is predetermined in the vehicle and thus known, so that the acceleration sensor can provide useful measurements. It can also be provided - if the portable communication device comprises an acceleration sensor - that the portable communication device itself can determine its orientation in space on the basis of measured values of the acceleration sensor and can thus calibrate itself.
  • In einer Ausführungsform ist das tragbare Kommunikationsgerät dazu ausgelegt, durch Verarbeitung der Bilddaten der Kameras solche Bilddaten zu berechnen, die eine Darstellung einer Draufsicht auf zumindest einen Bereich eines durch die Kameras erfassbaren Gesamtumgebungsbereichs beinhalten. Das tragbare Kommunikationsgerät kann dabei solche Bilddaten berechnen, die eine Darstellung einer Draufsicht auf das Fahrzeug und einen Bereich der Fahrzeugumgebung beinhalten. Ein Umgebungsbereich des Fahrzeugs, insbesondere ein durch den Fahrer nicht einsehbarer Umgebungsbereich des Fahrzeugs, kann also dem Fahrer auf der Anzeigeeinrichtung aus einer Vogelperspektive angezeigt werden. Eine solche Draufsicht auf das Fahrzeug und seinen Umgebungsbereich ist besonders benutzerfreundlich, der Fahrer kann somit besonders einfach auf die Abstände zwischen dem Fahrzeug und jeglichen, im Umgebungsbereich befindlichen Objekten zurückschließen bzw. eine kritische Situation erkennen. Zum Beispiel beim Durchführen von Parkvorgängen kann eine solche Vogelperspektive nützlich sein; der Fahrer kann nämlich aus der Darstellung der Draufsicht die Orientierung des Fahrzeugs in Bezug auf Objekte, die sich neben dem Fahrzeug befinden, erkennen und so einen Parkvorgang zuverlässig abschließen.In one embodiment, the portable communication device is configured to calculate, by processing the image data of the cameras, such image data including a representation of a top view of at least a region of a total environment area detectable by the cameras. The portable communication device can calculate such image data, which include a representation of a top view of the vehicle and a region of the vehicle environment. A surrounding area of the vehicle, in particular a surrounding area of the vehicle which can not be viewed by the driver, can therefore be displayed to the driver on the display device from a bird's-eye view. Such a top view of the vehicle and its surrounding area is particularly user-friendly, so that the driver can particularly easily infer the distances between the vehicle and any objects located in the surrounding area or recognize a critical situation. For example, when performing parking operations, such a bird's eye view may be useful; Namely, the driver can recognize from the representation of the plan view the orientation of the vehicle with respect to objects which are located next to the vehicle, and thus complete a parking operation reliably.
  • Das tragbare Kommunikationsgerät kann auch dazu ausgelegt sein, abwechselnd Bilder der Vielzahl von Kameras anzuzeigen. Dann bekommt der Fahrer abwechselnd Bilder unterschiedlicher Umgebungsbereiche des Fahrzeugs angezeigt, und er kann sich über die gesamte Umgebung des Fahrzeugs näher informieren, ohne dass das tragbare Kommunikationsgerät eine aufwendige Verarbeitung der Bilddaten vornehmen muss.The portable communication device may also be configured to alternately display images of the plurality of cameras. Then the driver is alternately displayed images of different environmental areas of the vehicle, and he can get more information about the entire environment of the vehicle, without the portable communication device must make a complex processing of the image data.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente(n) zumindest ein Radargerät und/oder zumindest einen Ultraschallsensor aufweisen, welches bzw. welcher an der Karosserie des Fahrzeugs befestigt werden können. Das zumindest eine Radargerät und/oder der zumindest eine Ultraschallsensor kann/können dann Radardaten bzw. Ultraschalldaten an das tragbare Kommunikationsgerät übertragen, und das tragbare Kommunikationsgerät kann anhand der Radardaten bzw. Ultraschalldaten Objekte in der Umgebung des Fahrzeugs orten und den Fahrer so unterstützen. Diese Ausführungsform zeigt sich insbesondere beim Unterstützen des Fahrers beim Durchführen von Parkvorgängen besonders vorteilhaft. Das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer aber auch über solche Objekte informieren, die sich in einem Totwinkelbereich des Fahrzeugs befinden. The retrofit system can have as a retrofit component (s) at least one radar device and / or at least one ultrasound sensor which can be attached to the body of the vehicle. The at least one radar device and / or the at least one ultrasound sensor can then transmit radar data or ultrasound data to the portable communication device, and the portable communication device can use the radar data or ultrasound data to locate objects in the surroundings of the vehicle and thus assist the driver. This embodiment is particularly advantageous in assisting the driver in performing parking operations. However, the portable communication device may also inform the driver of such objects located in a blind spot area of the vehicle.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente(n) zumindest eine am Fahrzeug befestigbare Leuchte, insbesondere zumindest eine Nebelleuchte und/oder zumindest eine LED-Tagfahrleuchte und/oder zumindest einen Zusatzscheinwerfer für Fernlicht, aufweisen. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät Steuerdaten über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen an die zumindest eine Leuchte übertragen und hierdurch die zumindest eine Leuchte ansteuern. Die zumindest eine Leuchte kann z. B. mittels Rast- und/oder Schraubmitteln an der Karosserie des Fahrzeugs befestigt werden. Die Befestigungsstellen können dabei innenseitig, d. h. verdeckt – z. B. hinter einem Stoßfänger – angeordnet sein. Bei der Ausführungsform, in welcher das Nachrüstsystem außerdem eine Frontkamera als Nachrüstkomponente umfasst, die einen Bereich vor dem Fahrzeug erfasst, kann das tragbare Kommunikationsgerät die zumindest eine Leuchte abhängig von Bilddaten der Frontkamera ansteuern. Und zwar kann das tragbare Kommunikationsgerät nach Erkennung eines Nebels die zumindest eine Nebelleuchte aktivieren. Erkennt das tragbare Kommunikationsgerät anhand der Bilddaten der Frontkamera einen Scheinwerfer eines Gegenverkehrs und/oder einer Rückleuchte eines vorausfahrenden Fahrzeugs, so kann das tragbare Kommunikationsgerät den zumindest einen Zusatzscheinwerfer für Fernlicht deaktivieren bzw. vollständig abblenden. Alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät das Fernlicht lediglich bereichsweise abblenden und/oder die Stärke des Fernlichts reduzieren und/oder die Richtung des Fernlichts verändern, so dass die entgegenkommenden Fahrzeuge sowie die vorausfahrenden Fahrzeuge nicht geblendet werden. Das tragbare Kommunikationsgerät kann auch eine Hell-Dunkel-Grenze bzw. die Stärke des Fernlichts kontinuierlich bzw. geregelt derart anpassen, dass weder der Gegenverkehr noch die vorausfahrenden Fahrzeuge durch das Fernlicht geblendet werden. Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät die zumindest eine Leuchte abhängig von einem Helligkeitsgrad der Umgebung des Fahrzeugs ansteuern. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät die zumindest eine Leuchte bei Dunkelheit aktivieren. Umfasst das tragbare Kommunikationsgerät einen Beschleunigungssensor, so kann es die zumindest eine Leuchte auch abhängig von Messwerten des Beschleunigungssensors ansteuern. Und zwar kann das tragbare Kommunikationsgerät – wenn das Nachrüstsystem zwei Nebelleuchten, eine linke und eine rechte Nebelleuchte als Nachrüstkomponenten aufweist – die linke Nebelleuchte nach Erkennen einer Linkskurve und die rechte Nebelleuchte beim Durchfahren einer Rechtskurve aktivieren. Somit kann die Sicherheit bei einer Kurvenfahrt erhöht werden.The retrofit system may have as a retrofit component (s) at least one lamp which can be fastened to the vehicle, in particular at least one fog light and / or at least one LED daytime running light and / or at least one auxiliary headlamp for high beam. Then the portable communication device can transmit control data via the respective communication interfaces to the at least one luminaire and thereby control the at least one luminaire. The at least one light can z. B. by means of locking and / or screwing to the body of the vehicle. The attachment points can be inside, d. H. concealed - z. B. behind a bumper - be arranged. In the embodiment in which the retrofit system further includes a front camera as a retrofit component that detects an area in front of the vehicle, the portable communication device may drive the at least one lamp depending on image data of the front camera. Namely, the portable communication device after detecting a fog activate the at least one fog light. Detects the portable communication device based on the image data of the front camera a headlight of oncoming traffic and / or a tail lamp of a vehicle in front, so the portable communication device can disable or completely dimming the at least one auxiliary headlights for high beam. Alternatively, the portable communication device can dim the high beam only in some areas and / or reduce the strength of the high beam and / or change the direction of the high beam, so that the oncoming vehicles and the vehicles in front are not dazzled. The portable communication device can also continuously adjust a chiaroscuro limit or the intensity of the high beam so that neither the oncoming traffic nor the vehicles ahead are blinded by the high beam. Additionally or alternatively, the portable communication device can control the at least one luminaire depending on a degree of brightness of the surroundings of the vehicle. For example, the portable communication device may activate the at least one light in the dark. If the portable communication device comprises an acceleration sensor, it can also control the at least one luminaire depending on measured values of the acceleration sensor. Namely, the portable communication device - if the retrofit system has two fog lamps, a left and a right fog lamp as retrofit components - activate the left fog lamp after detecting a left turn and the right fog light when driving through a right turn. Thus, the safety can be increased when cornering.
  • Also kann das Nachrüstsystem als Nachrüstkomponente(n) zumindest eine Leuchte aufweisen, die unabhängig von den im Fahrzeug vorhandenen Fahrzeugleuchten bzw. unabhängig von den ursprünglich ins Fahrzeug fest eingebauten Scheinwerfern ist. Ganz allgemein kann bei dieser Ausführungsform das tragbare Kommunikationsgerät – das Bilddaten von einer Frontkamera empfangen kann – dazu ausgelegt sein, abhängig von den Bilddaten die zumindest eine Leuchte anzusteuern, insbesondere
    • – zumindest eine Nebelleuchte als Nachrüstkomponente abhängig von einem anhand der Bilddaten der Frontkamera erkannten Nebel anzusteuern und/oder
    • – die zumindest eine Leuchte abhängig von einem anhand der Bilddaten der Frontkamera erkannten Scheinwerfer eines Gegenverkehrs und/oder abhängig von einer anhand der Bilddaten erkannten Rückleuchte eines vorausfahrenden Fahrzeugs anzusteuern und/oder
    • – die zumindest eine Leuchte abhängig von einem anhand der Bilddaten ermittelten Helligkeitsgrad der Umgebung des Fahrzeugs anzusteuern.
    Thus, the retrofit system as a retrofit component (s) at least have a light that is independent of the existing vehicle lights in the vehicle or regardless of the originally built into the vehicle headlamps. More generally, in this embodiment, the portable communication device - which can receive image data from a front camera - may be configured to drive the at least one light depending on the image data, in particular
    • - To control at least one fog lamp as a retrofit component depending on a detected using the image data of the front camera fog and / or
    • - To control the at least one lamp depending on a detected based on the image data of the front camera headlights oncoming traffic and / or depending on a detected using the image data tail lamp of a preceding vehicle and / or
    • - To control the at least one lamp depending on a determined based on the image data brightness level of the environment of the vehicle.
  • Es kann somit selbst bei älteren Fahrzeugen ein neuartiges Beleuchtungssystem bereitgestellt werden, welches durch das tragbare Kommunikationsgerät angesteuert werden kann. Auch Fahrzeuge, die werkseitig über solche Beleuchtungssysteme nicht verfügen, können nachträglich mit der zumindest einen Leuchte als Nachrüstkomponente aufgerüstet werden. Für den Fahrer ist ein solches Beleuchtungssystem besonders komfortabel, er muss das Licht nicht selbst aktivieren bzw. deaktivieren – das tragbare Kommunikationsgerät, also z. B. sein Mobiltelefon übernimmt die Aufgabe der Ansteuerung des Beleuchtungssystems.Thus, even with older vehicles, a novel lighting system can be provided, which can be controlled by the portable communication device. Even vehicles that do not have such factory lighting such lighting systems can be retrofitted with the at least one lamp as a retrofit component. For the driver, such a lighting system is particularly comfortable, he does not have to activate or deactivate the light itself - the portable communication device, so z. B. his mobile phone takes on the task of controlling the lighting system.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente einen Bildprojektor aufweisen, mittels welchem Bilder mit Informationen auf eine Windschutzscheibe des Fahrzeugs projizierbar sind (ein so genanntes Head-up-Display). Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen Daten mit Informationen an den Bildprojektor übertragen und somit den Bildprojektor ansteuern. Somit können wichtige Informationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers gebracht werden, wie insbesondere die jeweils aktuelle Geschwindigkeit des Fahrzeugs, Bilder mit Navigationshinweisen, wie auch Warnungen – etwa Spurverlassenswarnungen. All diese Informationen können an die Windschutzscheibe projiziert werden, so dass der Fahrer von der Straßensituation nicht abgelenkt wird.The retrofit system can have as a retrofit component an image projector, by means of which images with information can be projected onto a windshield of the vehicle (a so-called head-up display). Then the portable Communication device via the respective communication interfaces transmit data with information to the image projector and thus control the image projector. Thus, important information can be brought directly into the field of view of the driver, such as in particular the current speed of the vehicle, pictures with navigation instructions, as well as warnings - about lane departure warnings. All of this information can be projected onto the windshield so that the driver is not distracted from the road situation.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente einen Vibrationsaktuator, insbesondere zur lösbaren Montage an einem Fahrersitz und/oder einem Bremspedal, aufweisen. Das tragbare Kommunikationsgerät kann dann Steuerdaten an den Vibrationsaktuator übertragen und hierdurch selbigen Vibrationsaktuator ansteuern. Insbesondere nach Feststellen eines bevorstehenden oder bereits erfolgten Überfahrens einer erkannten Fahrbahnmarkierung durch das Fahrzeug – dies kann das tragbare Kommunikationsgerät z. B. anhand von Bilddaten einer Frontkamera erkennen – kann das tragbare Kommunikationsgerät Steuerdaten an den Vibrationsaktuator übertragen, um diesen zu aktivieren. Der Fahrer wird somit vor einem möglichen und bevorstehenden Überfahren einer Fahrbahnmarkierung bzw. vor einem Verlassen der Spur gewarnt, nämlich durch eine haptische Rückmeldung von Seiten des Vibrationsaktuators.The retrofit system can have as a retrofit component a vibration actuator, in particular for detachable mounting to a driver's seat and / or a brake pedal. The portable communication device may then transmit control data to the vibration actuator and thereby control the same vibration actuator. In particular, after determining an imminent or already carried over a recognized lane marking by the vehicle - this can be the portable communication device z. B. recognize based on image data of a front camera - can transmit the portable communication device control data to the vibration actuator to activate this. The driver is thus warned of a possible and imminent driving over a lane marking or before leaving the lane, namely by a haptic feedback from the side of the vibration actuator.
  • Ergänzend oder alternativ kann das Nachrüstsystem als Nachrüstkomponente eine Anschlusseinrichtung zum Verbinden mit einem Kommunikationsbus des Fahrzeugs aufweisen, die zum Abgreifen von Busdaten an dem Kommunikationsbus und zum Übermitteln der Busdaten an das tragbare Kommunikationsgerät ausgebildet ist. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät die Busdaten verarbeiten und abhängig von einem Ergebnis der Verarbeitung eine Funktion durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Zum Beispiel können an dem Kommunikationsbus Daten von bereits in das Fahrzeug werkseitig eingebauten Systemen, wie Radarsystemen und/oder Ultraschallsensoren und/oder Kameras, mit Hilfe der Anschlusseinrichtung abgegriffen und durch das tragbare Kommunikationsgerät verarbeitet werden. Gleichfalls kann auch das tragbare Kommunikationsgerät Daten an den Bus übertragen. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationssystem über die Anschlusseinrichtung und über den Kommunikationsbus Steuerdaten an ein Bremssystem übermitteln und hierdurch selbiges Bremssystem ansteuern, nämlich im Falle einer durch das tragbare Kommunikationsgerät anhand von Radardaten und/oder Ultraschalldaten und/oder Bilddaten erkannten Gefahr. Stellt das tragbare Kommunikationsgerät ein bevorstehendes oder ein bereits erfolgtes Überfahren einer Fahrbahnmarkierung fest, so kann das tragbare Kommunikationsgerät das Bremssystem derart ansteuern, dass das Fahrzeug mit einer Verzögerung kleiner als 0,3 G verzögert wird. Somit wird die Aufmerksamkeit des Fahrers auf die erkannte Gefahr gerichtet, und er kann schnell auf die Gefahr reagieren. Bei dieser Ausführungsform kann auch vorgesehen sein, dass das tragbare Kommunikationsgerät anhand von am Kommunikationsbus abgegriffenen Daten eines Radarsystems und/oder eines Ultraschallsensors und/oder einer Kamera eine Funktion durchführt, die den Fahrer beim Durchführen eines Parkvorgangs unterstützt. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den abgegriffenen Daten eine Parkbahn berechnen, entlang welcher das Fahrzeug in eine Parklücke eingeparkt werden kann. Das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer dann informieren, welche Lenkaktionen er auszuführen hat. Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät über die Anschlusseinrichtung und über den Kommunikationsbus des Fahrzeugs Steuerdaten an eine Lenkvorrichtung übertragen und somit die Lenkvorrichtung derart ansteuern, dass das Fahrzeug entlang der berechneten Parkbahn eingeparkt wird. Bei dieser Ausführungsform kann die Anschlusseinrichtung auch solche Daten am Kommunikationsbus abgreifen, die eine Information über den aktuellen Zustand eines Motors des Fahrzeugs beinhalten. Das Unterstützen des Fahrers durch das Nachrüstsystem kann nämlich dann aktiviert sein, wenn der Motor angelassen ist. Stellt das tragbare Kommunikationsgerät anhand der abgegriffenen Daten fest, dass der Motor abgestellt wird, so kann das tragbare Kommunikationsgerät die Unterstützung des Fahrers deaktivieren.In addition or as an alternative, the retrofit system may have, as a retrofit component, a connection device for connection to a communication bus of the vehicle, which is designed to pick up bus data on the communication bus and to transmit the bus data to the portable communication device. Then, the portable communication device can process the bus data and perform a function to assist the driver in guiding the vehicle depending on a result of the processing. For example, data from systems already installed in the vehicle at the factory, such as radar systems and / or ultrasound sensors and / or cameras, can be tapped on the communication bus with the aid of the connection device and processed by the portable communication device. Likewise, the portable communication device may also transmit data to the bus. For example, the portable communication system can transmit control data to a brake system via the connection device and via the communication bus and thereby control the same brake system, namely in the case of a danger detected by the portable communication device based on radar data and / or ultrasound data and / or image data. If the portable communication device detects an impending or already passed crossing of a lane marking, the portable communication device can control the braking system in such a way that the vehicle is decelerated with a delay of less than 0.3 G. Thus, the attention of the driver is focused on the perceived danger, and he can quickly respond to the danger. In this embodiment, it can also be provided that the portable communication device performs a function based on data picked up on the communication bus of a radar system and / or an ultrasound sensor and / or a camera that assists the driver in performing a parking operation. For example, the portable communication device may calculate a parking path along which the vehicle may be parked into a parking space, depending on the data picked up. The portable communication device can then inform the driver which steering actions he has to perform. Additionally or alternatively, the portable communication device can transmit control data to a steering device via the connection device and via the communication bus of the vehicle and thus control the steering device such that the vehicle is parked along the calculated parking path. In this embodiment, the connection device can also access such data on the communication bus, which contain information about the current state of an engine of the vehicle. Namely, assisting the driver with the retrofit system may be activated when the engine is started. If the portable communication device determines that the engine is being stopped based on the collected data, the portable communication device may disable the driver's assistance.
  • Das Nachrüstsystem kann ergänzend oder alternativ als Nachrüstkomponente eine elektronische Schaltungsanordnung umfassen, die zum Beispiel in das Bordnetz des Fahrzeugs eingebaut werden kann und welche einen elektrischen Schalter umfassen kann, über welchen eine in das Fahrzeug werkseitig eingebaute Komponente automatisch betätigt werden kann. Zum Beispiel kann die Schaltungsanordnung mit dem Schalter derart in das Bordnetz integriert werden, das das tragbare Kommunikationsgerät einen im Fahrzeug werkseitig vorhandenen Scheinwerfer und/oder einen Scheibenwischer und/oder eine Spül- bzw. Waschanlage für eine Scheibe des Fahrzeugs ansteuern kann. Das tragbare Kommunikationsgerät kann also Steuerdaten an die Schaltungsanordnung – nämlich an deren Kommunikationsschnittstelle – übertragen und hierdurch den Scheinwerfer und/oder den Scheibenwischer und/oder die Waschanlage ansteuern.The retrofit system can additionally or alternatively as a retrofit component comprise an electronic circuit arrangement which can be installed for example in the electrical system of the vehicle and which may include an electrical switch, via which a factory-installed in the vehicle component can be automatically operated. For example, the circuit arrangement with the switch can be integrated into the on-board network in such a way that the portable communication device can control a headlight present in the vehicle and / or a windscreen wiper and / or a rinsing or washing system for a windscreen of the vehicle. The portable communication device can thus control data to the circuitry - namely at the communication interface - transmitted and thereby control the headlight and / or the windscreen wiper and / or the car wash.
  • Eine Nachrüstkomponente kann auch eine Kommunikationseinrichtung zur Kommunikation mit dem tragbaren Kommunikationsgerät sein, die einen GPS-Empfänger und/oder einen Galileo-Empfänger zum Empfangen von Positionsdaten umfasst und dazu ausgebildet ist, die Positionsdaten an das tragbare Kommunikationsgerät zu übertragen. Die Kommunikationseinrichtung kann die Positionsdaten an das tragbare Kommunikationsgerät zum Beispiel mobilfunkkonform übertragen, also nach einem Mobilfunk-Standard (z. B. GSM und/oder UMTS). Wird dann das Fahrzeug gestohlen, so kann es mit Hilfe des tragbaren Kommunikationsgeräts lokalisiert werden. Die Kommunikationseinrichtung zur Kommunikation mit dem tragbaren Kommunikationsgerät kann z. B. in eine Halterung für das tragbare Kommunikationsgerät integriert sein.A retrofit component may also be a communication device for communicating with the portable communication device comprising a GPS receiver and / or a Galileo receiver for receiving position data and is adapted to transmit the position data to the portable communication device. The communication device can transmit the position data to the portable communication device, for example, in a manner compatible with mobile radio communication, ie according to a mobile radio standard (eg GSM and / or UMTS). If the vehicle is then stolen, it can be located by means of the portable communication device. The communication device for communicating with the portable communication device may, for. B. be integrated into a holder for the portable communication device.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente ein RFID-Lesegerät (Radio Frequency Identification) zur Detektion eines externen RFID-Transponders aufweisen. Das RFID-Lesegerät kann dazu ausgelegt sein, nach Erkennen eines externen RFID-Transponders Informationsdaten an das tragbare Kommunikationsgerät zu übertragen. Somit können Fußgänger, die einen RFID-Transponder haben – durch das RFID-Lesegerät erkannt werden, und das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer über das Sichbefinden eines Fußgängers in der Fahrzeugumgebung informieren. Eine solche Fußgängererkennung sorgt für die Sicherheit, denn der Fahrer wird über eine potentielle Gefahr informiert und kann schneller reagieren. Ein solches RFID-Lesegerät kann z. B. in eine Halterung für das tragbare Kommunikationsgerät integriert sein.The retrofit system may have a RFID reader (Radio Frequency Identification) as a retrofit component for the detection of an external RFID transponder. The RFID reader may be configured to transmit information data to the portable communication device after detecting an external RFID transponder. Thus, pedestrians who have an RFID transponder - recognized by the RFID reader, and the portable communication device can inform the driver about the self-awareness of a pedestrian in the vehicle environment. Such pedestrian recognition ensures safety, because the driver is informed of a potential danger and can react faster. Such an RFID reader can, for. B. be integrated into a holder for the portable communication device.
  • Alternativ kann das RFID-Lesegerät aber auch in das tragbare Kommunikationsgerät selbst integriert sein. Das interne RFID-Lesegerät ist dann insbesondere dazu ausgelegt, nach Erkennen eines externen RFID-Transponders Informationsdaten an das tragbare Kommunikationsgerät zu übertragen, um z. B. Fußgänger in der Nähe des Fahrzeugs zu erkennen. Des Weiteren können mittels des internen RFID-Lesegeräts auch Personen im Innenraum des Fahrzeugs erkannt werden, sofern diese z. B. an ihrer Kleidung einen RFID-Transponder tragen. Somit lässt sich feststellen, welche Plätze des Fahrzeugs besetzt sind, um nachfolgend die Anwendungen auf dem tragbaren Kommunikationsgerät entsprechend anzupassen. Falls das Signal des RFID-Transponders einen Hinweis auf die Kleidungs- bzw. Körpergröße des Fahrzeuginsassen enthält, lassen sich Anwendung zusätzlich an diese Größe anpassen. Darüber hinaus können auch die Nachrüstkomponenten einen RFID-Transponder aufweisen, wobei das tragbare Kommunikationsgerät dazu ausgebildet ist, die RFID-Transponder der Nachrüstkomponenten zu erkennen und die zugehörige Anwendung automatisch zu starten.Alternatively, however, the RFID reader can also be integrated in the portable communication device itself. The internal RFID reader is then designed, in particular, to transmit information data to the portable communication device after detection of an external RFID transponder, in order, for. B. pedestrians in the vicinity of the vehicle to recognize. Furthermore, by means of the internal RFID reader and persons in the interior of the vehicle can be detected, if these z. B. wear an RFID transponder on their clothing. Thus, it can be determined which seats of the vehicle are occupied to subsequently adapt the applications on the portable communication device accordingly. If the signal of the RFID transponder contains an indication of the clothing or body size of the vehicle occupant, application can additionally be adapted to this size. In addition, the retrofit components may include an RFID transponder, wherein the portable communication device is adapted to recognize the RFID transponder retrofit components and automatically start the associated application.
  • Das Nachrüstsystem umfasst bevorzugt eine Halterung für das tragbare Kommunikationsgerät und/oder zumindest eine Nachrüstkomponente. Insbesondere kann eine Halterung für das tragbare Kommunikationsgerät bereitgestellt werden, mittels welcher das tragbare Kommunikationsgerät an einer Windschutzscheibe des Fahrzeugs im Innenraum lösbar montiert werden kann. Die Halterung kann einen Versorgungsanschluss aufweisen, über welchen das tragbare Kommunikationsgerät mit elektrischer Energie versorgt werden kann. Dieser Versorgungsanschluss kann z. B. über eine elektrische Verbindung mit einer Spannungsquelle eines Bordnetzes des Fahrzeugs gekoppelt werden, sodass das tragbare Kommunikationsgerät unmittelbar nach dem Befestigen an der Halterung mit elektrischer Energie versorgt wird. Das tragbare Kommunikationsgerät kann dazu ausgelegt sein, eine elektrische Verbindung zu der Halterung zu erkennen. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät die Funktion, mit welcher der Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt wird, nach Erkennen der elektrischen Verbindung zur Halterung durchführen. Mit anderen Worten kann das Unterstützen des Fahrers durch das Nachrüstsystem dann aktiviert werden, wenn das tragbare Kommunikationsgerät in die Halterung eingesetzt wird, und dann deaktiviert werden, wenn das tragbare Kommunikationsgerät aus der Halterung entnommen wird.The retrofit system preferably comprises a holder for the portable communication device and / or at least one retrofit component. In particular, a holder for the portable communication device can be provided, by means of which the portable communication device can be detachably mounted on a windshield of the vehicle in the interior. The holder may have a supply connection, via which the portable communication device can be supplied with electrical energy. This supply connection can, for. B. be coupled via an electrical connection to a voltage source of a vehicle electrical system of the vehicle, so that the portable communication device is supplied with electrical energy immediately after mounting on the holder. The portable communication device may be configured to detect an electrical connection to the holder. Then, the portable communication device can perform the function with which the driver is assisted in guiding the vehicle after detecting the electrical connection to the holder. In other words, assisting the driver by the retrofit system may be activated when the portable communication device is inserted into the cradle and then deactivated when the portable communication device is removed from the cradle.
  • Wie bereits ausgeführt, kann das tragbare Kommunikationsgerät einen Beschleunigungssensor umfassen, der zum Messen einer Beschleunigung des tragbaren Kommunikationsgeräts ausgebildet ist. Das tragbare Kommunikationsgerät kann dazu ausgelegt sein, abhängig von den Messwerten für die Beschleunigung eine Funktion durchzuführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Die Funktion kann das tragbare Kommunikationsgerät selbst bereitstellen und/oder eine weitere Nachrüstkomponente ansteuern, die dann die Funktion bereitstellt. Also werden in einer Ausführungsform Messwerte eines in das tragbare Kommunikationsgerät eingebauten Beschleunigungssensors zur Unterstützung des Fahrers beim Führen des Fahrzeugs verwendet. Diese Ausführungsform macht sich die Tatsache zunutze, dass manche, auf dem Markt erhältliche tragbare Kommunikationsgeräte – wie zum Beispiel Mobiltelefone – bereits über einen eingebauten Beschleunigungssensor verfügen. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors eine Funktion durchgeführt werden kann, die den Fahrer beim Führen seines Fahrzeugs unterstützt. Diese Ausführungsform hat den Vorteil, dass Informationen über die Beschleunigung des Fahrzeugs sowie Informationen über einen aus der Beschleunigung ermittelbaren Fahrzustand des Fahrzeugs nicht an einem Kommunikationsbus des Fahrzeugs abgegriffen werden müssen, geschweige denn ist ein Kommunikationsbus im Fahrzeug nicht immer vorhanden. Das tragbare Kommunikationsgerät verwendet die Messwerte seines eigenen Beschleunigungssensors und kann abhängig von den Messwerten den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützen. Dies ermöglicht zum Beispiel die Ermittlung verschiedenster Fahrzustände des Fahrzeugs. Und zwar ermöglicht dies beispielsweise die Feststellung, ob der Fahrer mit seinem Fahrzeug durch eine Linkskurve oder auch eine Rechtskurve fährt. Als weiteres Beispiel sei hier die Möglichkeit erwähnt, anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors einen Verlauf einer durch das Fahrzeug zurückgelegten Fahrbahn zu bestimmen.As already stated, the portable communication device may include an acceleration sensor configured to measure an acceleration of the portable communication device. The portable communication device may be configured to perform a function to assist the driver in guiding the vehicle depending on the measurement values for the acceleration. The function may provide the portable communication device itself and / or drive another retrofit component, which then provides the function. Thus, in one embodiment, measurements of an acceleration sensor built into the portable communication device are used to assist the driver in driving the vehicle. This embodiment takes advantage of the fact that some portable communication devices available on the market - such as mobile phones - already have a built-in accelerometer. It is based on the knowledge that on the basis of the measured values of the acceleration sensor, a function can be performed which assists the driver in driving his vehicle. This embodiment has the advantage that information about the acceleration of the vehicle and information about a determinable from the acceleration driving state of the vehicle does not have to be tapped on a communication bus of the vehicle, let alone a communication bus in the vehicle is not always available. The portable communication device uses the readings of its own acceleration sensor and can Depending on the measured values, assist the driver in driving the vehicle. This allows, for example, the determination of various driving conditions of the vehicle. Namely, this makes it possible, for example, to determine whether the driver drives his vehicle through a left turn or a right turn. As a further example, the possibility may be mentioned here of determining a course of a lane traveled through the vehicle on the basis of the measured values of the acceleration sensor.
  • Der Beschleunigungssensor ist bevorzugt ein dreidimensionaler Beschleunigungssensor. Dies bedeutet, dass mit dem Beschleunigungssensor die Beschleunigung des tragbaren Kommunikationsgeräts in alle drei Richtungen eines kartesischen Koordinatensystems gemessen werden kann. Somit ist die Verteilung der Beschleunigungskräfte im Koordinatensystem bekannt. Das tragbare Kommunikationsgerät kann somit bevorzugt nicht nur eine Beschleunigung des Fahrzeugs nach vorne oder eine Verzögerung des Fahrzeugs erfassen, sondern auch eine Querbeschleunigung und/oder eine Beschleunigung in vertikaler Richtung.The acceleration sensor is preferably a three-dimensional acceleration sensor. This means that with the acceleration sensor, the acceleration of the portable communication device can be measured in all three directions of a Cartesian coordinate system. Thus, the distribution of the acceleration forces in the coordinate system is known. The portable communication device may thus preferably not only detect an acceleration of the vehicle forward or a deceleration of the vehicle, but also a lateral acceleration and / or an acceleration in the vertical direction.
  • Das tragbare Kommunikationsgerät kann auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors unterschiedlichste Funktionen durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützen. Zum Beispiel kann es abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors ein Fahrverhalten des Fahrers bestimmen und den Fahrer über sein Fahrverhalten informieren. Dies kann zum Beispiel so aussehen, dass in dem tragbaren Kommunikationsgerät eine Vielzahl von vorbestimmten Wertebereichen abgelegt sind und das tragbare Kommunikationsgerät überprüft, in welchen der vorbestimmten Wertebereiche die jeweils momentanen Messwerte des Beschleunigungssensors fallen. Jeder Wertebereich kann dann einem bestimmten Fahrverhalten des Fahrers zugeordnet sein; relativ kleine Messwerte des Beschleunigungssensors können zum Beispiel einem „ökonomischen” Fahrverhalten zugeordnet sein, während mittlere Messwerte einem „normalen” Fahrverhalten und relativ hohe Messwerte einem „sportlichen” Fahrverhalten zugeordnet werden können. Der Fahrer kann durch das tragbare Kommunikationsgerät über sein Fahrverhalten informiert werden, und er kann sein Fahrverhalten anpassen bzw. verändern. Er kann dabei zum Beispiel den Kraftstoffverbrauch berücksichtigen, der üblicherweise von dem Fahrverhalten eines Fahrers abhängt.The portable communication device may perform various functions based on the measured values of the acceleration sensor, which assist the driver in guiding the vehicle. For example, depending on the measured values of the acceleration sensor, it can determine a driving behavior of the driver and inform the driver about his driving behavior. This may, for example, be such that a multiplicity of predetermined value ranges are stored in the portable communication device and the portable communication device checks in which of the predetermined value ranges the instantaneous measured values of the acceleration sensor fall. Each value range can then be assigned to a specific driving behavior of the driver; For example, relatively small measured values of the acceleration sensor may be assigned to an "economic" driving behavior, while average measured values may be assigned to a "normal" driving behavior and relatively high measured values to a "sporty" driving behavior. The driver can be informed about his driving behavior by the portable communication device, and he can adjust his driving behavior or change. He can take into account, for example, the fuel consumption, which usually depends on the driving behavior of a driver.
  • Prinzipiell kann das tragbare Kommunikationsgerät den Fahrer über sein Fahrverhalten auf unterschiedliche Arten informieren. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät den Fahrer über sein Fahrverhalten auf akustischem Wege informieren, nämlich unter Ausgabe entsprechender akustischer Signale, die das Fahrverhalten des Fahrers charakterisieren. Es hat sich als besonders vorteilhaft herausgestellt, wenn das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von dem Fahrverhalten des Fahrers die Farbgebung einer Beleuchtung, insbesondere einer Hintergrundbeleuchtung, einer Anzeigeeinrichtung des tragbaren Kommunikationsgeräts verändert. Dem „ökonomischen” Fahrverhalten kann dabei eine grüne Beleuchtung zugeordnet sein, während dem „normalen” Fahrverhalten eine blaue Beleuchtung und dem „sportlichen” Fahrverhalten eine rote Beleuchtung der Anzeigeeinrichtung zugeordnet sein können. Somit kann der Fahrer unmittelbar anhand der Farbgebung der Anzeigeeinrichtung erkennen, wie sein aktuelles Fahrverhalten ist bzw. ob sein aktuelles Fahrverhalten richtig ist oder nicht.In principle, the portable communication device can inform the driver about his driving behavior in different ways. For example, the portable communication device can acoustically inform the driver of their driving behavior, namely by outputting corresponding acoustic signals that characterize the driving behavior of the driver. It has been found to be particularly advantageous if the portable communication device changes the color of a lighting, in particular a backlight, a display device of the portable communication device depending on the driving behavior of the driver. The "economic" driving behavior can be assigned a green illumination, while the "normal" driving behavior can be assigned a blue illumination and the "sporty" driving behavior a red illumination of the display device. Thus, the driver can immediately recognize on the basis of the color of the display device, as his current driving behavior or whether his current driving behavior is right or not.
  • Bei der Bestimmung des Fahrverhaltens kann das tragbare Kommunikationsgerät die gemessene Beschleunigung auch über eine vorbestimmte Zeitdauer auswerten und abhängig von dieser Auswertung den Fahrer über sein Fahrverhalten entsprechend informieren. Zum Beispiel kann die Beschleunigung über eine vorbestimmte Zeitdauer gemittelt werden. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät überprüfen, in welchen Wertebereich die gemittelte Beschleunigung fällt. Somit wird erreicht, dass die Farbgebung der Beleuchtung nicht ständig verändert und/oder der Fahrer anderweitig über einen häufigen Wechsel seines Fahrverhaltens nicht zu oft informiert werden muss.When determining the driving behavior, the portable communication device can also evaluate the measured acceleration over a predetermined period of time and, depending on this evaluation, inform the driver accordingly about his driving behavior. For example, the acceleration may be averaged over a predetermined period of time. Then, the portable communication device can check in which range the average acceleration falls. This ensures that the color of the lighting does not change constantly and / or the driver otherwise does not have to be informed about frequent changes of his driving behavior too often.
  • Eine durch das tragbare Kommunikationsgerät auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors durchführbare Funktion zur Fahrerunterstützung kann eine Unfallerkennung sein. Das Kommunikationsgerät kann eine Kommunikationsverbindung zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät und einer Notrufzentrale dann herstellen, wenn ein auf die Messwerte des Beschleunigungssensors bezogenes vorbestimmtes Notrufkriterium erfüllt ist. Das vorbestimmte Notrufkriterium kann dabei beinhalten, dass zumindest ein Messwert des Beschleunigungssensors einen vorbestimmten Grenzwert überschreitet und/oder die gemessene Beschleunigung eine vorbestimmte Änderung durchläuft bzw. eine vorbestimmte Charakteristik aufweist. Überschreitet ein Messwert des Beschleunigungssensors betragsmäßig einen Grenzwert und/oder durchläuft die Beschleunigung eine vorbestimmte Änderung, so kann dies nämlich ein Zeichen dafür sein, dass ein Unfall stattfindet oder stattzufinden droht. Die vorbestimmte Änderung bzw. die Charakteristik der Beschleunigung kann zum Beispiel einen Sprung umfassen – dann umfasst das Notrufkriterium, dass ein Messwert der Beschleunigung betragsmäßig sehr groß ist bzw. einen Grenzwert überschreitet und ein nachfolgender Messwert der Beschleunigung sehr klein ist, insbesondere Null beträgt. Das Notrufkriterium kann ergänzend oder alternativ beinhalten, dass sich das tragbare Kommunikationsgerät und somit auch das Fahrzeug nach Durchlaufen einer vorbestimmten Änderung – insbesondere einer sprunghaften Änderung – durch die Beschleunigung nicht mehr bewegt. Eine solche Information kann zum Beispiel anhand von Messwerten des Beschleunigungssensors und/oder von Daten eines Navigationssystems gewonnen werden. Ergänzend oder alternativ kann das vorbestimmte Notrufkriterium beinhalten, dass das tragbare Kommunikationsgerät eine vorbestimmte Orientierung im Raum aufweist – was anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors ermittelt werden kann. Zur Erkennung eines Unfalls kann das tragbare Kommunikationsgerät auch weitere Fahrzeugdaten dann berücksichtigen, wenn das tragbare Kommunikationsgerät Daten an einem Kommunikationsbus des Fahrzeugs abgreifen kann, nämlich über eine Anschlusseinrichtung als Nachrüstkomponente. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät zum Beispiel Daten eines Luftsack(airbag)-Steuergeräts berücksichtigen. Durch die Herstellung der Kommunikationsverbindung zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät und einer Notrufzentrale wird dem Fahrer die Möglichkeit gegeben, jemanden sehr schnell über den Unfall zu informieren. Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät Daten an die Notrufzentrale übertragen, so dass die Notrufzentrale quasi automatisch durch das tragbare Kommunikationsgerät über den Unfall informiert wird.A driver assist function performed by the portable communication device based on the measurements of the acceleration sensor may be accident detection. The communication device can establish a communication connection between the portable communication device and an emergency call center if a predetermined emergency call criterion relating to the measured values of the acceleration sensor is fulfilled. The predetermined emergency call criterion may include that at least one measured value of the acceleration sensor exceeds a predetermined limit value and / or the measured acceleration passes through a predetermined change or has a predetermined characteristic. If a measured value of the acceleration sensor exceeds a limit in terms of absolute value and / or the acceleration undergoes a predetermined change, then this can indeed be an indication that an accident is taking place or threatening to take place. The predetermined change or the characteristic of the acceleration may, for example, comprise a jump - then the emergency call criterion comprises that a measured value of the acceleration is very large or exceeds a limit and a subsequent measured value of the acceleration is very small, in particular zero. The emergency call criterion may additionally or alternatively include that the portable Communication device and thus the vehicle after passing through a predetermined change - especially a sudden change - no longer moved by the acceleration. Such information can be obtained, for example, from measured values of the acceleration sensor and / or data from a navigation system. Additionally or alternatively, the predetermined emergency call criterion may include that the portable communication device has a predetermined orientation in space - which can be determined on the basis of the measured values of the acceleration sensor. To detect an accident, the portable communication device can also take into account further vehicle data when the portable communication device can access data on a communication bus of the vehicle, namely via a connection device as a retrofit component. Then, the portable communication device may, for example, consider data of an air bag controller. By establishing the communication link between the portable communication device and an emergency call center, the driver is given the opportunity to inform someone very quickly about the accident. Additionally or alternatively, the portable communication device can transmit data to the emergency call center, so that the emergency call center is informed almost automatically by the portable communication device about the accident.
  • Eine durch das tragbare Kommunikationsgerät auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors durchführbare Funktion kann eine Beladungserkennung des Fahrzeugs sein. das tragbare Kommunikationsgerät kann bei dieser Ausführungsform abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors eine Beladung des Fahrzeugs und/oder eine Verteilung der Ladung im Fahrzeug bestimmen und den Fahrer über die Beladung und/oder über die Verteilung der Beladung informieren. Kann das tragbare Kommunikationsgerät Daten an einem Kommunikationsbus des Fahrzeugs abgreifen – nämlich mithilfe einer Anschlusseinrichtung als Nachrüstkomponente –, so kann das tragbare Kommunikationsgerät bei der Bestimmung der Beladung und/oder der Verteilung der Beladung im Fahrzeug auch weitere fahrzeugspezifische Informationen berücksichtigen, nämlich insbesondere einen Lenkwinkel und/oder einen Federweg eines Stoßdämpfers des Fahrzeugs. Abhängig von dem Verhalten des Fahrzeugs bei einer Kurvenfahrt und/oder abhängig von einer Verteilung der Beschleunigungskräfte – insbesondere von einer Beschleunigung in vertikaler Richtung – lässt sich nämlich die Beladung des Fahrzeugs und/oder die Verteilung der Beladung im Fahrzeug bestimmen. Das tragbare Kommunikationsgerät kann zur Bestimmung der Beladung und/oder der Verteilung der Beladung im Fahrzeug bei einem unbeladenen Fahrzeug gemessene Messwerte für die Beschleunigung berücksichtigen. Solche Messwerte, wie auch gegebenenfalls das Gewicht eines unbeladenen Fahrzeugs, können in dem tragbaren Kommunikationsgerät abgelegt sein, nämlich in einem Speicher. Diese Ausführungsform hat den Vorteil, dass der Fahrer sein Fahrverhalten an die jeweils aktuelle Beladung und/oder Verteilung der Beladung im Fahrzeug anpassen kann. Das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer auch darüber informieren, wie die aktuelle Beladung und/oder die aktuelle Verteilung der Beladung im Fahrzeug die Durchführung unterschiedlicher Fahrmanöver beeinflusst. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät ein Warnsignal dann ausgeben, wenn die Ladung im Fahrzeug ungünstig verteilt bzw. positioniert ist und das Durchführen eines bestimmten Fahrmanövers eine Gefahr darstellen könnte.A function performed by the portable communication device based on the measured values of the acceleration sensor may be a load detection of the vehicle. In this embodiment, the portable communication device can determine, depending on the measured values of the acceleration sensor, a load of the vehicle and / or a distribution of the charge in the vehicle and inform the driver about the load and / or the distribution of the load. If the portable communication device can access data on a communication bus of the vehicle - namely by means of a connection device as a retrofit component - the portable communication device can also take into account further vehicle-specific information when determining the loading and / or the distribution of the load in the vehicle, namely a steering angle and / or a spring travel of a shock absorber of the vehicle. Depending on the behavior of the vehicle when cornering and / or depending on a distribution of the acceleration forces - in particular from an acceleration in the vertical direction - namely the load of the vehicle and / or the distribution of the load in the vehicle can be determined. The portable communication device may take into account measurements of the acceleration measured for determining the loading and / or the distribution of the load in the vehicle when the vehicle is unloaded. Such measured values, as well as possibly the weight of an unloaded vehicle, can be stored in the portable communication device, namely in a memory. This embodiment has the advantage that the driver can adapt his driving behavior to the respective current loading and / or distribution of the load in the vehicle. The portable communication device may also inform the driver as to how the current load and / or load distribution in the vehicle affects the performance of different maneuvers. For example, the portable communication device may issue a warning signal when the charge in the vehicle is unfavorably distributed or positioned and performing a particular maneuver could pose a hazard.
  • Auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors kann das tragbare Kommunikationsgerät einen Konzentrationsgrad des Fahrers bestimmen. Das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer dann über den Konzentrationsgrad informieren und/oder es kann den Fahrer dann warnen, wenn sein Konzentrationsgrad einen vorbestimmten Grad unterschreitet bzw. wenn die Aufmerksamkeit des Fahrers nachlässt. Also bestimmt das tragbare Kommunikationsgerät bei dieser Ausführungsform den Grad der Aufmerksamkeit des Fahrers abhängig von der gemessenen Beschleunigung. Dies kann zum Beispiel so aussehen, dass das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors einen Verlauf einer durch das Fahrzeug zurückgelegten Fahrbahn ermittelt und abhängig von diesem Verlauf den Konzentrationsgrad bestimmt. Gleichfalls kann das tragbare Kommunikationsgerät auf diesem Wege einen Alkoholtest durchführen und den Fahrer dann warnen, wenn auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors ein ungewöhnliches Fahrverhalten des Fahrers festgestellt wird. Im Falle, dass die Konzentration des Fahrers nachlässt bzw. ein ungewöhnliches Fahrverhalten des Fahrers festgestellt wird, kann das tragbare Kommunikationsgerät eine Kommunikationsverbindung zwischen zu einer Notrufzentrale herstellen und Daten an die Notrufzentrale übertragen. Dann wird die Notrufzentrale über eine potentielle Gefahr auf der Straße informiert.On the basis of the measured values of the acceleration sensor, the portable communication device can determine a degree of concentration of the driver. The portable communication device may then inform the driver of the degree of concentration and / or warn the driver when his concentration level falls below a predetermined level or when the driver's attention wears off. Thus, in this embodiment, the portable communication device determines the degree of driver's attention depending on the measured acceleration. This may, for example, be such that, depending on the measured values of the acceleration sensor, the portable communication device determines a course of a lane traveled through the vehicle and determines the degree of concentration as a function of this course. Likewise, the portable communication device can perform an alcohol test in this way and then warn the driver when based on the measured values of the acceleration sensor, an unusual driving behavior of the driver is detected. In the event that the concentration of the driver decreases or unusual driver behavior is detected, the portable communication device can establish a communication link between an emergency call center and transmit data to the emergency call center. Then the emergency call center is informed of a potential hazard on the road.
  • Eine auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors durch das tragbare Kommunikationsgerät durchführbare Funktion kann eine Geschwindigkeitsmessung sein. Und zwar kann die das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors eine Geschwindigkeit des tragbaren Kommunikationsgeräts und somit des Fahrzeugs bestimmen. Diese Ausführungsform erweist sich insbesondere bei Durchfahrten durch Tunnels als besonders vorteilhaft. Dann sind nämlich keine Navigationsdaten von einem gegebenenfalls im tragbaren Kommunikationsgerät vorhandenen Navigationssystem vorhanden. Das Navigationssystem des tragbaren Kommunikationsgeräts kann bei dieser Ausführungsform die auf der Basis der Messwerte des Beschleunigungssensors ermittelten Geschwindigkeitswerte verwenden und dem Fahrer ununterbrochen Navigationshinweise bereitstellen.A function that can be performed on the basis of the measurements of the acceleration sensor by the portable communication device may be a speed measurement. Namely, the portable communication device may determine a speed of the portable communication device and thus the vehicle depending on the measurement values of the acceleration sensor. This embodiment proves to be particularly advantageous when passing through tunnels. In that case, there are no navigation data from an optionally in the portable communication device existing navigation system available. The navigation system of the portable communication device in this embodiment may use the speed values determined based on the measured values of the acceleration sensor and provide the driver with continuous navigation guidance.
  • Eine anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors durch das tragbare Kommunikationsgerät durchführbare Funktion kann eine Erkennung eines bevorstehenden Parkvorgangs des Fahrzeugs sein. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors einen bevorstehenden Parkvorgang des Fahrzeugs erkennen und nach Erkennen eines bevorstehenden Parkvorgangs den Fahrer beim Durchführen des Parkvorgangs unterstützen. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät bei dieser Ausführungsform Ultraschalldaten eines Ultraschallsensors und/oder Bilddaten einer Kamera und/oder Radardaten eines Radargeräts als Nachrüstkomponente(n) empfangen und den Fahrer abhängig von einer Verarbeitung der Ultraschalldaten und/oder der Bilddaten und/oder der Radardaten beim Durchführen des Parkvorgangs unterstützen. Das tragbare Kommunikationsgerät kann abhängig von den Ultraschalldaten und/oder den Bilddaten und/oder den Radardaten eine Parkbahn berechnen, entlang welcher das Fahrzeug in eine Parklücke eingeparkt werden kann. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät Steuerdaten unter Vermittlung eines Kommunikationsbusses des Fahrzeugs – wenn ein solcher vorhanden ist und das Nachrüstsystem über eine Anschlusseinrichtung mit diesem kommuniziert – an eine Lenkvorrichtung senden und somit die lenkbaren Räder des Fahrzeugs gemäß der berechneten Parkbahn lenken. Ergänzend oder alternativ kann das tragbare Kommunikationsgerät auch Bilder auf einer Anzeigeeinrichtung des tragbaren Kommunikationsgeräts anzeigen, die auf den empfangenen Ultraschalldaten und/oder den Bilddaten und/oder den Radardaten beruhen. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät auf der Anzeigeeinrichtung Bilder über die Umgebung des Fahrzeugs anzeigen. Selbiges kann das tragbare Kommunikationsgerät auch auf einer Anzeigeeinrichtung als Nachrüstkomponente anzeigen, nämlich unter Ausgabe entsprechender Steuerdaten. Das tragbare Kommunikationsgerät kann anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors eine Fahrtrichtung des Fahrzeugs erkennen und abhängig von der erkannten Fahrtrichtung eine Fahrbahn extrapolieren, entlang welcher das Fahrzeug mit höchster Wahrscheinlichkeit gefahren wird. Das tragbare Kommunikationsgerät kann auf seiner Anzeigeeinrichtung und/oder auf einer Anzeigeeinrichtung als Nachrüstkomponente dann die extrapolierte Fahrbahn anzeigen, wie auch Bilder über die Umgebung des Fahrzeugs.A function that can be performed on the basis of the measured values of the acceleration sensor by the portable communication device can be a recognition of an imminent parking operation of the vehicle. Then, the portable communication device may recognize an imminent parking operation of the vehicle depending on the measurement values of the acceleration sensor, and after recognizing an imminent parking operation, assist the driver in performing the parking operation. For example, in this embodiment, the portable communication device may receive ultrasonic data of an ultrasonic sensor and / or image data of a camera and / or radar data of a radar as a retrofit component (s) and the driver depending on processing the ultrasound data and / or the image data and / or radar data Assist in the parking process. Depending on the ultrasound data and / or the image data and / or the radar data, the portable communication device can calculate a parking path along which the vehicle can be parked in a parking space. Then, the portable communication device may transmit control data through a communication bus of the vehicle - if one is present and the retrofit system communicates with it via a connection device - to a steering device and thus steer the steerable wheels of the vehicle according to the calculated parking path. Additionally or alternatively, the portable communication device may also display images on a display device of the portable communication device based on the received ultrasound data and / or the image data and / or the radar data. For example, the portable communication device may display images on the environment of the vehicle on the display device. The same can display the portable communication device on a display device as a retrofit component, namely under the output of appropriate control data. Based on the measured values of the acceleration sensor, the portable communication device can detect a direction of travel of the vehicle and, depending on the recognized driving direction, extrapolate a roadway along which the vehicle is driven with the highest probability. The portable communication device may then display on its display device and / or on a display device as a retrofit component the extrapolated roadway, as well as images about the surroundings of the vehicle.
  • Bevorzugt umfasst das tragbare Kommunikationsgerät ein Navigationssystem, insbesondere mit einem GPS(Global Positioning System)-Empfänger und/oder einem Galileo-Empfänger. Dann kann das tragbare Kommunikationsgerät auch unter Berücksichtigung von Daten des Navigationssystems eine Funktion durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät den Fahrer dann warnen, wenn es abhängig von den Daten des Navigationssystems und/oder den Messwerten des Beschleunigungssensors ein bevorstehendes oder ein bereits erfolgtes Verlassen einer Spur erkennt. Durch die Verwendung von Daten des Navigationssystems zur Fahrerunterstützung wird die Funktionalität des tragbaren Kommunikationsgeräts weiterhin erweitert.Preferably, the portable communication device comprises a navigation system, in particular with a GPS (Global Positioning System) receiver and / or a Galileo receiver. Then, the portable communication device can perform a function also in consideration of data of the navigation system, which assists the driver in guiding the vehicle. For example, the portable communication device can then warn the driver if, depending on the data of the navigation system and / or the measured values of the acceleration sensor, it recognizes an imminent or an already leaving a lane. The use of data from the driver assistance navigation system further extends the functionality of the portable communication device.
  • Die Funktionalität des tragbaren Kommunikationsgeräts wird in einer Ausführungsform durch einen Kompass erweitert. Das tragbare Kommunikationsgerät kann nämlich einen Kompass umfassen und auch unter Berücksichtigung von Messwerten des Kompasses eine Funktion durchführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt. Anhand von Messwerten eines Kompasses gelingt es nämlich, die Änderung der Fahrtrichtung des Fahrzeugs zu erkennen; es ist auch möglich, einen Verlauf einer durch das Fahrzeug zurückgelegten Fahrbahn zu ermitteln. Anhand der Messwerte des Kompasses kann das tragbare Kommunikationsgerät eine bereits abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors ermittelte Größe – zum Beispiel ein Fahrverhalten des Fahrers – plausibilisieren. Zum Beispiel kann das tragbare Kommunikationsgerät überprüfen, ob ein anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors ermitteltes Fahrverhalten des Fahrers mit einem anhand der Messwerte des Kompasses ermittelten Fahrverhaltens übereinstimmt.The functionality of the portable communication device is extended in one embodiment by a compass. Namely, the portable communication device may include a compass and perform a function that also assists the driver in guiding the vehicle, taking into account measurements of the compass. On the basis of measured values of a compass, it is possible to detect the change in the direction of travel of the vehicle; It is also possible to determine a course of a lane traveled by the vehicle. On the basis of the measured values of the compass, the portable communication device can make a plausibility check on a quantity already determined as a function of the measured values of the acceleration sensor, for example driver behavior. For example, the portable communication device can check whether a driving behavior of the driver determined on the basis of the measured values of the acceleration sensor coincides with a driving behavior determined on the basis of the measured values of the compass.
  • Eine durch das tragbare Kommunikationsgerät anhand der Messwerte des Beschleunigungssensors durchführbare Funktion kann eine Erkennung eines Zustands einer Straße sein. Und zwar kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von den Messwerten des Beschleunigungssensors auf einen Zustand einer Straße zurückschließen, auf welcher das Fahrzeug gefahren wird. Insbesondere kann das tragbare Kommunikationsgerät abhängig von Messwerten des Beschleunigungssensors einen Reibungskoeffizienten ermitteln, welcher dann den Zustand der Straße charakterisiert. Das tragbare Kommunikationsgerät kann den Fahrer über den Zustand der Straße informieren. Dies kann zum Beispiel so aussehen, dass eine Vielzahl von vorbestimmten möglichen Zuständen in dem tragbaren Kommunikationsgerät abgelegt sind, nämlich beispielsweise „Eis” und/oder „Schnee” und/oder „Sand” und/oder „Regen” und/oder „guter Straßenzustand”. Bei der Ermittlung des Zustands der Straße kann das tragbare Kommunikationsgerät auch weitere fahrzeugspezifische Informationen berücksichtigen, die das tragbare Kommunikationsgerät an einem Kommunikationsbus des Fahrzeugs abgreifen kann, nämlich über eine Anschlusseinrichtung als Nachrüstkomponente. Und zwar kann das tragbare Kommunikationsgerät eine Information über eine Motordrehzahl und/oder über einen Pedalweg eines Gaspedals empfangen und zur Bestimmung des Zustands der Straße heranziehen. In einer Verwirklichung dieser Ausführungsform kann das tragbare Kommunikationsgerät aus den am Kommunikationsbus abgegriffenen Informationen einen Sollwert der Beschleunigung des Fahrzeugs berechnen und die Messwerte des Beschleunigungssensors mit dem berechneten Sollwert vergleichen. Abhängig von einem Ergebnis des Vergleichs kann das tragbare Kommunikationsgerät dann auf den Zustand der Straße zurückschließen. Bei dieser Ausführungsform kann der Fahrer also über die tatsächlichen Straßenbedingungen informiert werden, und er kann sein Fahrverhalten an die herrschenden Straßenbedingungen anpassen. Es ist auch sinnvoll möglich, dass das tragbare Kommunikationsgerät Daten mit Informationen über den Zustand der Straße über seine Kommunikationsschnittstelle an Geräte anderer Fahrzeuge und/oder an eine externe Datenverarbeitungsvorrichtung – hier vorzugsweise mobilfunkkonform – und/oder an eine Notrufzentrale sendet.A function that can be performed by the portable communication device based on the measured values of the acceleration sensor may be a detection of a state of a road. Namely, the wearable communication device may refer back to a state of a road on which the vehicle is driven depending on the measurements of the acceleration sensor. In particular, the portable communication device can determine a friction coefficient depending on measured values of the acceleration sensor, which then characterizes the state of the road. The portable communication device can inform the driver of the condition of the road. This may for example be such that a plurality of predetermined possible states are stored in the portable communication device, namely, for example, "ice" and / or "snow" and / or "sand" and / or "rain" and / or "good road conditions ". In determining the condition of the road, the portable communication device may also include others Consider vehicle-specific information that can be picked up by the portable communication device on a communication bus of the vehicle, namely via a connection device as a retrofit component. Namely, the portable communication device can receive information about an engine speed and / or a pedal travel of an accelerator pedal and use it to determine the state of the road. In one implementation of this embodiment, the portable communication device may calculate a desired value of the acceleration of the vehicle from the information picked up on the communication bus and compare the measured values of the acceleration sensor with the calculated desired value. Depending on a result of the comparison, the portable communication device may then return to the state of the road. In this embodiment, the driver can thus be informed about the actual road conditions, and he can adapt his driving behavior to the prevailing road conditions. It is also meaningfully possible that the portable communication device sends data with information about the state of the road via its communication interface to devices of other vehicles and / or to an external data processing device - preferably mobile radio compliant - and / or to an emergency call center.
  • Zur Erfindung gehört auch eine Nachrüstkomponente zum Aufrüsten eines Fahrzeugs, die eine Kommunikationsschnittstelle zum unmittelbaren Empfangen von Daten von einem tragbaren Kommunikationsgerät und/oder zum unmittelbaren Senden von Daten an das tragbare Kommunikationsgerät aufweist, wobei die Nachrüstkomponente dazu ausgebildet ist, durch das Empfangen und/oder das Senden der Daten derart mit dem tragbaren Kommunikationsgerät zusammenzuwirken, dass zumindest eine Funktion durchführbar ist, die einen Fahrer beim Führen des Fahrzeugs unterstützt.The invention also includes a retrofit component for upgrading a vehicle having a communication interface for directly receiving data from a portable communication device and / or for directly transmitting data to the portable communication device, wherein the retrofit component is configured to receive and / or transmitting the data in a manner compatible with the portable communication device such that at least one function that assists a driver in driving the vehicle is feasible.
  • Ein erfindungsgemäßes Fahrzeug umfasst ein erfindungsgemäßes Nachrüstsystem und/oder eine erfindungsgemäße Nachrüstkomponente.A vehicle according to the invention comprises a retrofit system according to the invention and / or a retrofit component according to the invention.
  • Bei einem erfindungsgemäßen Verfahren wird eine Funktion bereitgestellt, durch welche ein Fahrer beim Führen eines Fahrzeugs unterstützt wird. Es wird eine Nachrüstkomponente für das Fahrzeug bereitgestellt, wobei zwischen der Nachrüstkomponente und einem tragbaren Kommunikationsgerät Daten zumindest in eine Richtung übertragen werden. Es wird auch ein Computerprogramm für das tragbare Kommunikationsgerät bereitgestellt, wobei beim Ausführen des Computerprogramms auf dem tragbaren Kommunikationsgerät durch die Datenübertragung das tragbare Kommunikationsgerät und die Nachrüstkomponente derart zusammenwirken, dass die Funktion bereitgestellt wird.In a method according to the invention, a function is provided by which a driver is assisted in driving a vehicle. A retrofit component for the vehicle is provided, wherein data is transmitted at least in one direction between the retrofit component and a portable communication device. There is also provided a computer program for the portable communication device, wherein in executing the computer program on the portable communication device through the data transmission, the portable communication device and the retrofit component cooperate to provide the function.
  • Die mit Bezug auf das erfindungsgemäße Nachrüstsystem vorgestellten bevorzugten Ausführungsformen und deren Vorteile gelten entsprechend für die erfindungsgemäße Nachrüstkomponente, für das erfindungsgemäße Fahrzeug sowie für das erfindungsgemäße Verfahren.The preferred embodiments presented with reference to the retrofit system according to the invention and their advantages apply correspondingly to the retrofit component according to the invention, to the vehicle according to the invention and to the method according to the invention.
  • Weitere Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den Ansprüchen, der Figur und der Figurenbeschreibung. Alle vorstehend in der Beschreibung genannten Merkmale und Merkmalskombinationen sowie die nachfolgend in der Figurenbeschreibung genannten und/oder in der Figur alleine gezeigten Merkmale und Merkmalskombinationen sind nicht nur in der jeweils angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung verwendbar.Further features of the invention will become apparent from the claims, the figure and the description of the figures. All of the features and feature combinations mentioned above in the description and the features and feature combinations mentioned below in the description of the figures and / or shown alone in the figure can be used not only in the respectively indicated combination but also in other combinations or in isolation.
  • Die Erfindung wird nun anhand eines bevorzugten Ausführungsbeispiels, wie auch unter Bezugnahme auf die beigefügte Zeichnung näher erläutert. Die einzige Figur zeigt in schematischer Darstellung einen Personenkraftwagen mit einem Nachrüstsystem gemäß einer Ausführungsform der Erfindung.The invention will now be described with reference to a preferred embodiment, as well as with reference to the accompanying drawings. The single figure shows a schematic representation of a passenger car with a retrofit system according to an embodiment of the invention.
  • Ein in der Figur in schematischer Darstellung gezeigter Personenkraftwagen 1 wird mit einem Nachrüstsystem aufgerüstet, welches zum Unterstützen eines Fahrers beim Führen des Personenkraftwagens 1 dient. Mit dem Nachrüstsystem wird der Personenkraftwagen 1 nachträglich aufgerüstet, d. h. das Nachrüstsystem war im Personenkraftwagen 1 werksseitig noch nicht vorhanden.A passenger car shown schematically in the figure 1 is upgraded with a retrofit system, which is to assist a driver in driving the passenger car 1 serves. With the retrofit system of the passenger car 1 retrofitted, ie the retrofit system was in the passenger car 1 factory not yet available.
  • Das Nachrüstsystem umfasst ein tragbares Kommunikationsgerät 2, welches im Ausführungsbeispiel ein Mobiltelefon ist. Das Mobiltelefon umfasst ein Display 3, wie auch eine Kommunikationsschnittstelle 4, die Daten empfangen und senden kann, nämlich gemäß einem Kommunikationsstandard der IEEE-802.11-Familie und/oder einem Kommunikationsstandard der IEEE-802.15-Familie. Das Mobiltelefon 2 kann ein marktübliches Mobiltelefon sein, wie es in vielfältiger Ausgestaltung auf dem Markt erhältlich ist. Das Mobiltelefon 2 umfasst eine mit der Kommunikationsschnittstelle 4 gekoppelte Recheneinrichtung 5, die zum Verarbeiten von Daten dient.The retrofit system includes a portable communication device 2 which is a mobile phone in the embodiment. The mobile phone includes a display 3 as well as a communication interface 4 , which can receive and send data, namely according to a communication standard of IEEE 802.11 family and / or a communication standard of IEEE 802.15 family , The mobile phone 2 can be a commercially available mobile phone, as it is available in a variety of design on the market. The mobile phone 2 includes one with the communication interface 4 coupled computing device 5 which is used to process data.
  • Das Nachrüstsystem umfasst eine Halterung 6, mittels welcher das Mobiltelefon 2 an einer Windschutzscheibe 7 im Innenraum des Personenkraftwagens 1 befestigt werden kann. Die Halterung 6 kann einen Versorgungsanschluss aufweisen, über welchen das Mobiltelefon 2 mit elektrischer Energie versorgt werden kann. Hierzu ist die Halterung 6, und genauer gesagt der Versorgungsanschluss der Halterung 6, über eine elektrische Leitung mit einem Bordnetz 8 des Personenkraftwagens 1 verbunden. Diese elektrische Verbindung ist lösbar, d. h. die Halterung 6 kann demontiert und aus dem Personenkraftwagen 1 entnommen werden.The retrofit system includes a holder 6 , by means of which the mobile phone 2 on a windshield 7 in the interior of the passenger car 1 can be attached. The holder 6 may have a supply port through which the mobile phone 2 can be supplied with electrical energy. This is the holder 6 , and more specifically the supply connection of the holder 6 , via an electrical line with a vehicle electrical system 8th of the passenger car 1 connected. This electrical connection is detachable, ie the holder 6 Can be dismantled and removed from the passenger car 1 be removed.
  • Das Nachrüstsystem umfasst außerdem eine Frontkamera 9, die eine entsprechende Kommunikationsschnittstelle 10 zur drahtlosen Datenübertragung gemäß einem Standard der oben genannten Familien umfasst. Über die Kommunikationsschnittstellen 4, 10 können das Mobiltelefon 2 und die Frontkamera 9 miteinander kommunizieren, nämlich Daten austauschen. Die Frontkamera 9 ist hinter der Windschutzscheibe 7 im Innenraum des Personenkraftwagens 1 unmittelbar unter einem Fahrzeughimmel platziert und erfasst einen Bereich z. B. bis zu 10 m vor dem Personenkraftwagen 1. Die Frontkamera 9 kann eine CMOS-Kamera sein. Die Frontkamera 9 erfasst Bilddaten über den Bereich vor dem Personenkraftwagen 1 und überträgt die Bilddaten an das Mobiltelefon 2, nämlich über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen 4, 10.The retrofit system also includes a front camera 9 that has a corresponding communication interface 10 for wireless data transmission according to a Standard of the above Includes families. Via the communication interfaces 4 . 10 can the mobile phone 2 and the front camera 9 Communicate with each other, namely exchange data. The front camera 9 is behind the windshield 7 in the interior of the passenger car 1 placed immediately under a vehicle roof and detects an area z. B. up to 10 m in front of the passenger car 1 , The front camera 9 can be a CMOS camera. The front camera 9 captures image data about the area in front of the passenger car 1 and transmits the image data to the mobile phone 2 , namely via the respective communication interfaces 4 . 10 ,
  • Die Frontkamera 9 kann an der Windschutzscheibe 7 ebenfalls mit Hilfe einer Halterung platziert werden. Es ist auch sinnvoll möglich, eine gemeinsame Halterung 6 für das Mobiltelefon 2 und die Frontkamera 9 zu verwenden. Dann kann alternativ zu einer drahtlosen Datenübertragung oder ergänzend dazu eine drahtgebundene Datenübertragung zwischen dem Mobiltelefon 2 und der Frontkamera 9 erfolgen, nämlich über eine in die Halterung 6 integrierte elektrische Verbindung.The front camera 9 Can on the windshield 7 also be placed using a bracket. It is also useful to have a common bracket 6 for the mobile phone 2 and the front camera 9 to use. Then, alternatively to a wireless data transmission or in addition to a wired data transmission between the mobile phone 2 and the front camera 9 take place, namely on one in the holder 6 integrated electrical connection.
  • Das Nachrüstsystem umfasst außerdem eine Vielzahl von an der Karosserie des Personenkraftwagens 1 befestigbaren Kameras 11, die jeweils zum Erfassen eines Umgebungsbereichs des Personenkraftwagens 1 dienen. Die Kameras 11 weisen dabei jeweils einen relativ breiten Erfassungsbereich mit einem Öffnungswinkel von z. B. 180° auf. Somit kann durch die Kameras 11 eine gesamte Umgebung des Personenkraftwagens 1, nämlich ein 360°-Bild, erfasst werden. Die Anzahl sowie die Anordnung der Kameras 11 sind in der Figur lediglich beispielhaft dargestellt; anstelle von sechs Kameras 11 können auch vier Kameras verwendet werden, die aufgrund ihrer breiten Erfassungsbereiche die gesamte Umgebung des Personenkraftwagens 1 erfassen können. Die Kameras 11 können an der Karosserie des Personenkraftwagens 1 über jeweils einen Halter mittels einer Rastverbindung lösbar befestigt werden. Es ist auch sinnvoll möglich, die einzelnen Kameras 11 an der Karosserie mittels einer Klebeverbindung zu befestigen. Die Kameras 11 können z. B. an jeweiligen Stoßfängern des Personenkraftwagens 1 befestigt werden.The retrofit system also includes a variety of on the body of the car 1 attachable cameras 11 , each for detecting an environmental area of the passenger car 1 serve. The cameras 11 each have a relatively wide detection range with an opening angle of z. B. 180 °. Thus, through the cameras 11 an entire environment of the passenger car 1 , namely a 360 ° image, to be captured. The number and arrangement of the cameras 11 are shown in the figure only by way of example; instead of six cameras 11 It is also possible to use four cameras, which, thanks to their wide coverage, cover the whole environment of the passenger car 1 can capture. The cameras 11 can on the body of the passenger car 1 can be releasably secured via a respective holder by means of a latching connection. It is also possible to use the individual cameras 11 to attach to the body by means of an adhesive connection. The cameras 11 can z. B. on respective bumpers of the passenger car 1 be attached.
  • Die Kameras 11 weisen jeweils eine Kommunikationsschnittstelle 17 auf, über welche die Kameras 11 mit dem Mobiltelefon 2 Daten austauschen. Und zwar übertragen die Kameras 11 die aufgenommenen Bilddaten über den jeweiligen Umgebungsbereich des Personenkraftwagens 1 an das Mobiltelefon 2.The cameras 11 each have a communication interface 17 on, over which the cameras 11 with the mobile phone 2 Exchange data. And the cameras transmit 11 the recorded image data on the respective surrounding area of the passenger car 1 to the mobile phone 2 ,
  • Das Nachrüstsystem kann ein RFID-Lesegerät 23 umfassen, welches eine Kommunikationsschnittstelle 24 zur drahtlosen Datenübertragung gemäß einem Standard der oben genannten Familien aufweist. Das RFID-Lesegerät 23 kann in der Umgebung des Personenkraftwagens 1 befindliche RFID-Transponder detektieren und nach Erkennen eines externen RFID-Transponders Informationsdaten an das Mobiltelefon 2 übertragen. Das Nachrüstsystem kann zwei Nebelleuchten 25, 26 aufweisen, die in jeweiligen Eckbereichen des vorderen Stoßfängers des Personenkraftwagens 1 befestigt werden können, nämlich z. B. mittels einer Rast- und/oder Schraubverbindung und/oder einer Klebeverbindung. Die Befestigungsstellen sind dabei hinter dem Stoßfänger, d. h. verdeckt, angeordnet. Die Nebelleuchten 25, 26 weisen jeweils eine Kommunikationsschnittstelle 27, 28 auf, über welche die Nebelleuchten 25, 26 Steuerdaten von dem Mobiltelefon 2 empfangen können, nämlich drahtlos.The retrofit system can be an RFID reader 23 comprising a communication interface 24 for wireless data transmission according to a standard of the above-mentioned families. The RFID reader 23 can in the vicinity of the passenger car 1 located RFID transponder detect and after detection of an external RFID transponder information data to the mobile phone 2 transfer. The retrofit system can have two fog lamps 25 . 26 have in each corner of the front bumper of the passenger car 1 can be attached, namely z. B. by means of a latching and / or screw connection and / or an adhesive connection. The attachment points are behind the bumper, ie hidden, arranged. The fog lights 25 . 26 each have a communication interface 27 . 28 on, over which the fog lights 25 . 26 Control data from the mobile phone 2 can receive, namely wirelessly.
  • Das Nachrüstsystem umfasst auch zwei LED-Tagfahrleuchten 29, 30, die ebenfalls am vorderen Stoßfänger lösbar oder unlösbar montiert werden können, nämlich mittels einer Klebeverbindung und/oder einer Rastverbindung und/oder einer Schraubverbindung. Die LED-Tagfahrleuchten 29, 30 weisen jeweils eine Kommunikationsschnittstelle 31, 32 auf, über welche die LED-Tagfahrleuchten 29, 30 Steuerdaten vom Mobiltelefon 2 empfangen können.The retrofit system also includes two LED daytime running lights 29 . 30 , which can also be mounted on the front bumper detachable or non-detachable, namely by means of an adhesive connection and / or a latching connection and / or a screw connection. The LED daytime running lights 29 . 30 each have a communication interface 31 . 32 on which the LED daytime running lights 29 . 30 Control data from the mobile phone 2 can receive.
  • Das Nachrüstsystem umfasst außerdem zwei Zusatzscheinwerfer 33, 34 mit jeweils einer Kommunikationsschnittstelle 35, 36 zur drahtlosen Kommunikation mit dem Mobiltelefon 2. Die Zusatzscheinwerfer 33, 34 können ebenfalls am vorderen Stoßfänger des Personenkraftwagens 1 lösbar oder unlösbar befestigt werden, nämlich mittels einer Klebeverbindung und/oder einer Rastverbindung und/oder einer Schraubverbindung. Über die jeweilige Kommunikationsschnittstelle 35, 36 können die Zusatzscheinwerfer 33, 34 Steuerdaten vom Mobiltelefon 2 empfangen und somit von diesem angesteuert werden.The retrofit system also includes two auxiliary lights 33 . 34 each with a communication interface 35 . 36 for wireless communication with the mobile phone 2 , The additional headlights 33 . 34 can also be on the front bumper of the passenger car 1 be releasably or permanently attached, namely by means of an adhesive bond and / or a locking connection and / or a screw connection. Via the respective communication interface 35 . 36 can the auxiliary lights 33 . 34 Control data from the mobile phone 2 be received and thus controlled by this.
  • Das Nachrüstsystem umfasst einen Bildprojektor 37 (Head-Up-Display), mittels welchem Bilder mit Informationen an die Windschutzscheibe 7 des Personenkraftwagens 1 projiziert werden können. Der Bildprojektor 37 kann im Innenraum des Personenkraftwagens 1 lösbar montiert werden, nämlich z. B. an einer Instrumententafel. Mit Hilfe des Bildprojektors 37 können wichtige Informationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers gebracht werden. Der Bildprojektor 37 umfasst eine Kommunikationsschnittstelle 38, über welche der Bildprojektor 37 Daten mit Informationen von dem Mobiltelefon 2 empfangen kann. Somit kann das Mobiltelefon 2 den Bildprojektor 37 ansteuern, nämlich durch Übertragung von Daten mit Informationen, die durch den Bildprojektor 37 projiziert werden sollen.The retrofit system includes an image projector 37 (Head-Up Display), by means of which images with information to the windshield 7 of the passenger car 1 can be projected. The image projector 37 can in the interior of the passenger car 1 be detachably mounted, namely z. B. on an instrument panel. With the help of the image projector 37 important information can be brought directly into the driver's field of vision. The image projector 37 includes a communication interface 38 about which the image projector 37 Data with information from the mobile phone 2 can receive. Thus, the mobile phone 2 the image projector 37 by transferring data with information provided by the image projector 37 to be projected.
  • Das Nachrüstsystem umfasst einen Vibrationsaktuator 39 als Nachrüstkomponente. Der Vibrationsaktuator 39 kann an einem Fahrersitz und/oder an einem Bremspedal nachträglich und lösbar montiert werden. Der Vibrationsaktuator 39 umfasst eine Kommunikationsschnittstelle 40, über welche der Vibrationsaktuator 39 Steuerdaten vom Mobiltelefon 2 empfangen kann. Somit kann das Mobiltelefon 2 den Vibrationsaktuator 39 ansteuern und somit den Fahrer z. B. vor einer erkannten Gefahr warnen.The retrofit system includes a vibration actuator 39 as retrofit component. The vibration actuator 39 Can be retrofitted and detachably mounted on a driver's seat and / or on a brake pedal. The vibration actuator 39 includes a communication interface 40 over which the vibration actuator 39 Control data from the mobile phone 2 can receive. Thus, the mobile phone 2 the vibration actuator 39 drive and thus the driver z. B. warn of a detected danger.
  • Das Nachrüstsystem kann eine Anschlusseinrichtung 41 umfassen, die mit einem fahrzeuginternen Kommunikationsbus 42 gekoppelt werden kann. Die Anschlusseinrichtung 41 kann dann Daten am Kommunikationsbus 42 abgreifen und an das Mobiltelefon 2 übertragen, nämlich über eine Kommunikationsschnittstelle 43. Die Anschlusseinrichtung kann also Daten, die über den fahrzeuginternen und somit in den Personenkraftwagen 1 werksseitig eingebauten Kommunikationsbus 42 übertragen werden, abgreifen und drahtlos an das Mobiltelefon 2 übermitteln. Das Mobiltelefon 2 kann die Busdaten verarbeiten und den Fahrer abhängig von einem Ergebnis dieser Verarbeitung unterstützen.The retrofit system can be a connection device 41 comprising an in-vehicle communication bus 42 can be coupled. The connection device 41 then can data on the communication bus 42 pick up and to the mobile phone 2 transmitted, namely via a communication interface 43 , The connection device can therefore be data that is transmitted via the vehicle's internal and thus into the passenger car 1 Factory-installed communication bus 42 be transmitted, tapped and wirelessly to the mobile phone 2 to transfer. The mobile phone 2 can process the bus data and assist the driver depending on a result of this processing.
  • Das Nachrüstsystem kann auch eine Schaltungsanordnung 44 umfassen, die einen elektrischen Schalter aufweisen kann, über welchen ein Steuergerät zur Ansteuerung eines fahrzeuginternen und somit in den Personenkraftwagen 1 werksseitig eingebauten Scheinwerfers und/oder eines Scheibenwischers und/oder einer Waschanlage für die Windschutzscheibe 7 betätigt werden kann. Die Schaltungsanordnung 44 kann auch zur direkten Betätigung von anderen, im Personenkraftwagen 1 fest installierten Fahrzeugkomponenten dienen, nämlich z. B. zur Betätigung einer fahrzeuginternen Nebelleuchte. Die Schaltungsanordnung 44 umfasst eine Kommunikationsschnittstelle 45, die zur drahtlosen Kommunikation mit dem Mobiltelefon 2 ausgebildet ist. Und zwar kann die Schaltungsanordnung 44 über ihre Kommunikationsschnittstelle 45 Steuerdaten vom Mobiltelefon 2 empfangen und aufgrund der Steuerdaten den fahrzeuginternen Scheinwerfer und/oder den Scheibenwischer und/die Waschanlage für die Windschutzscheibe ansteuern.The retrofit system can also be a circuit arrangement 44 comprise, which may comprise an electrical switch, via which a control device for controlling an in-vehicle and thus in the passenger car 1 factory-installed headlamps and / or a windshield wiper and / or a washer for the windshield 7 can be operated. The circuit arrangement 44 can also be used for direct operation of others, in passenger cars 1 serve permanently installed vehicle components, namely z. B. for actuating an in-vehicle fog light. The circuit arrangement 44 includes a communication interface 45 for wireless communication with the mobile phone 2 is trained. And indeed, the circuit arrangement 44 via their communication interface 45 Control data from the mobile phone 2 receive and control the in-vehicle headlamp and / or the windshield wiper and / or the washer for the windshield on the basis of the control data.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponente eine Kommunikationseinrichtung 46 aufweisen, die einen internen GPS-Empfänger und/oder Galileo-Empfänger 47 umfasst. Somit kann die Kommunikationseinrichtung 46 Positionsdaten über ihre jeweils aktuelle Position empfangen. Die Kommunikationseinrichtung 46 umfasst auch eine Kommunikationsschnittstelle 48, die im Gegensatz zu den Kommunikationsschnittstellen anderer Nachrüstkomponenten des Nachrüstsystems mobilfunkkonform ist. Dies bedeutet, dass die Kommunikationseinrichtung 46 die Positionsdaten mobilfunkkonform über eine Mobilfunkverbindung (GSM und/oder UMTS) an das Mobiltelefon 2 übertragen kann. Somit ist gewährleistet, dass die Kommunikationseinrichtung 46 die Positionsdaten an das Mobiltelefon 2 auch dann übertragen kann, wenn der Fahrer das Mobiltelefon 2 mit sich genommen hat und sich nicht mehr in der unmittelbaren Umgebung des Personenkraftwagens 1 befindet. Wird der Personenkraftwagen 1 gestohlen, so kann der Fahrer somit über die Position des Personenkraftwagens 1 informiert werden.The retrofit system can be a retrofit component of a communication device 46 have an internal GPS receiver and / or Galileo receiver 47 includes. Thus, the communication device 46 Receive position data about their current position. The communication device 46 also includes a communication interface 48 , which is mobile-compatible in contrast to the communication interfaces of other retrofit components of the retrofit system. This means that the communication device 46 the position data mobile radio compliant over a cellular connection (GSM and / or UMTS) to the mobile phone 2 can transfer. This ensures that the communication device 46 the position data to the mobile phone 2 even if the driver can transfer the mobile phone 2 and no longer in the immediate vicinity of the passenger car 1 located. Will the passenger car 1 stolen, so the driver can thus on the position of the passenger car 1 be informed.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponenten zwei Radargeräte 49, 50 umfassen, die zum Orten von Objekten in der Umgebung des Personenkraftwagens 1 dienen. Die Radargeräte 49, 50 können z. B. in jeweiligen Eckbereichen eines hinteren Stoßfängers des Personenkraftwagens 1 lösbar oder unlösbar montiert werden, nämlich z. B. mittels einer Klebeverbindung und/oder einer Rastverbindung und/oder einer Schraubverbindung. Die Radargeräte 49, 50 können auch die jeweiligen Totwinkelbereiche des Personenkraftwagens 1 erfassen. Die Radargeräte 49, 50 umfassen jeweils eine Kommunikationsschnittstelle 51, 52, über welche Radardaten von den Radargeräten 49, 50 an das Mobiltelefon 2 übertragen werden. Die Kommunikationsschnittstellen 51, 52 sind zur drahtlosen Datenkommunikation mit der Kommunikationsschnittstelle 4 des Mobiltelefons 2 ausgebildet.The retrofit system can be retrofitted with two radars 49 . 50 include that for locating objects in the vicinity of the passenger car 1 serve. The radars 49 . 50 can z. B. in respective corner regions of a rear bumper of the passenger car 1 be mounted detachably or permanently, namely z. B. by means of an adhesive bond and / or a locking connection and / or a screw connection. The radars 49 . 50 can also the respective blind spot areas of the passenger car 1 to capture. The radars 49 . 50 each include a communication interface 51 . 52 about which radar data from the radars 49 . 50 to the mobile phone 2 be transmitted. The communication interfaces 51 . 52 are for wireless data communication with the communication interface 4 of the mobile phone 2 educated.
  • Das Nachrüstsystem kann als Nachrüstkomponenten zwei Ultraschallsensoren 53, 54 umfassen, die an jeweils einer Seitenflanke des Personenkraftwagens 1 lösbar oder unlösbar montiert werden können. Die Montage kann z. B. mittels einer Klebeverbindung und/oder einer Rastverbindung und/oder einer Schraubverbindung erfolgen. Die Ultraschallsensoren 53, 54 können z. B. im Bereich der jeweiligen Außenspiegel oder auch in Randbereichen des vorderen Stoßfängers montiert werden. Die Ultraschallsensoren 53, 54 umfassen jeweils eine Kommunikationsschnittstelle 55, 56, über welche die Ultraschallsensoren 53, 54 Ultraschalldaten an das Mobiltelefon 2 übertragen können. Und zwar sind die Kommunikationsschnittstellen 55, 56 zur drahtlosen Datenübertragung mit der Kommunikationsschnittstelle 4 des Mobiltelefons 2 ausgebildet.The retrofit system can be retrofitted with two ultrasonic sensors 53 . 54 include, on each side of the passenger car 1 can be mounted detachably or permanently. The assembly can z. B. by means of an adhesive connection and / or a locking connection and / or a screw connection. The ultrasonic sensors 53 . 54 can z. B. in the region of the respective exterior mirrors or in the peripheral areas of the front bumper are mounted. The ultrasonic sensors 53 . 54 each include a communication interface 55 . 56 over which the ultrasonic sensors 53 . 54 Ultrasound data to the mobile phone 2 can transfer. And that is the communication interfaces 55 . 56 for wireless data transmission with the communication interface 4 of the mobile phone 2 educated.
  • An dieser Stelle sei nochmals betont, dass alle Nachrüstkomponenten des Nachrüstsystems in den Personenkraftwagen 1 nachträglich eingebaut werden können, d. h. werkseitig nicht vorhanden sind. Die Kommunikation zwischen dem Mobiltelefon 2 und den Nachrüstkomponenten erfolgt unabhängig von der Fahrzeugarchitektur, insbesondere unter Umgehung des Kommunikationsbusses 42 des Personenkraftwagens 1. Das Mobiltelefon 2 kommuniziert direkt bzw. unmittelbar mit den Nachrüstkomponenten. Es ist auch sinnvoll möglich, dass die einzelnen Nachrüstkomponenten miteinander Daten austauschen können, nämlich ohne Vermittlung des Mobiltelefons 2.At this point it should be emphasized again that all retrofit components of the retrofit system in the passenger car 1 can be retrofitted, ie factory are not available. The communication between the mobile phone 2 and the retrofit components is independent of the vehicle architecture, especially at Bypassing the communication bus 42 of the passenger car 1 , The mobile phone 2 communicates directly or directly with the retrofit components. It is also sensibly possible that the individual retrofit components can exchange data with each other, namely without the intermediary of the mobile phone 2 ,
  • Wird das Mobiltelefon 2 in die Halterung 6 eingesetzt, so kann der Fahrer beim Führen des Personenkraftwagens 1 unterstützt werden. Die Aktivierung der Unterstützung kann auch davon abhängig gemacht werden, ob ein Motor des Personenkraftwagens 1 angelassen oder abgestellt ist. Zum Beispiel kann die Anschlusseinrichtung 41 Busdaten an das Mobiltelefon 2 übertragen, die eine Information über den Zustand des Motors beinhalten. Die Aktivierung der Unterstützung des Fahrers kann auch abhängig davon erfolgen, ob eine Kommunikationsverbindung (Bluetooth und/oder W-LAN) zwischen einer der Nachrüstkomponenten und dem Mobiltelefon 2 vorliegt oder nicht.Will the mobile phone 2 in the holder 6 used, so the driver while driving the passenger car 1 get supported. The activation of the support can also be made dependent on whether an engine of the passenger car 1 tempered or turned off. For example, the connection device 41 Bus data to the mobile phone 2 transmitted, which contain information about the state of the engine. Activation of driver assistance may also be dependent on whether there is a communication link (Bluetooth and / or W-LAN) between one of the retrofit components and the mobile phone 2 present or not.
  • Die Frontkamera 9 überträgt Bilddaten an das Mobiltelefon 2. Die Recheneinrichtung 5 kann abhängig von den Bilddaten der Frontkamera 9 folgende Funktionen zur Unterstützung des Fahrers bereitstellen. Die Recheneinrichtung 5 kann auf dem Display 3 des Mobiltelefons 2 direkt Bilder anzeigen, die auf den gewonnen Bilddaten der Frontkamera 9 beruhen. Die Recheneinrichtung 5 kann die Bilddaten der Frontkamera 9 auch einer Mustererkennung unterziehen, um ein Verkehrszeichen zu erkennen. Nach Erkennen eines Verkehrszeichens kann die Recheneinrichtung 5 ein das erkannte Verkehrszeichen wiedergebendes Bild auf dem Display 3 anzeigen und/oder ein das erkannte Verkehrszeichen charakterisierendes akustisches Signal ausgeben. Abhängig von den Bilddaten der Frontkamera 9 kann die Recheneinrichtung 5 Fahrbahnmarkierungen erkennen. Die Recheneinrichtung 5 kann dann ein bevorstehendes oder ein bereits erfolgtes Überfahren einer erkannten Fahrbahnmarkierung durch den Personenkraftwagen 1 feststellen und nach Feststellen eines bevorstehenden oder eines bereits erfolgten Überfahrens der Fahrbahnmarkierung ein akustisches Signal ausgeben und/oder Steuerdaten an den Vibrationsaktuator 39 übermitteln. Dann wird der Fahrer durch den Vibrationsaktuator 39 vor dem möglichen Überfahren der Fahrbahnmarkierung gewarnt, nämlich auf haptischem Wege. Zur Feststellung eines bevorstehenden oder erfolgten Überfahrens einer erkannten Fahrbahnmarkierung kann die Recheneinrichtung 5 auch Navigationsdaten eines Navigationssystems des Mobiltelefons 2 und/oder Messwerte eines in das Mobiltelefon 2 integrierten Beschleunigungssensors berücksichtigen.The front camera 9 transmits image data to the mobile phone 2 , The computing device 5 may depend on the image data of the front camera 9 provide the following functions to assist the driver. The computing device 5 can on the display 3 of the mobile phone 2 directly display images based on the captured image data of the front camera 9 based. The computing device 5 can the image data of the front camera 9 also subject to pattern recognition to detect a traffic sign. After recognizing a traffic sign, the computing device 5 an image reproducing the recognized traffic sign on the display 3 display and / or output the recognized traffic sign characterizing acoustic signal. Depending on the image data of the front camera 9 can the computing device 5 Detect road markings. The computing device 5 can then an imminent or already done crossing a recognized lane marking by the passenger car 1 determine and issue an acoustic signal and / or control data to the vibration actuator after detecting an imminent or an already completed crossing the lane marking 39 to transfer. Then the driver gets through the vibration actuator 39 warned against the possible crossing of the lane marking, namely by haptic means. To determine an imminent or successful crossing of a recognized lane marking, the computing device 5 also navigation data of a navigation system of the mobile phone 2 and / or measured values of one in the mobile phone 2 take into account integrated acceleration sensor.
  • Die Recheneinrichtung 5 kann abhängig von den Bilddaten der Frontkamera 9 einen Nebel erkennen und/oder einen Helligkeitsgrad der Umgebung des Personenkraftwagens 1 ermitteln und/oder Scheinwerfer eines Gegenverkehrs und/oder Rückleuchten vorausfahrender Fahrzeuge erkennen. Abhängig davon kann die Recheneinrichtung 5 Steuerdaten an die Nebelleuchten 25, 26 und/oder an die LED-Tagfahrleuchten 29, 30 und/oder an die Zusatzscheinwerfer 33, 34 für Fernlicht übertragen und sie ansteuern. Es ist auch sinnvoll möglich, abhängig von Messwerten eines Beschleunigungssensors des Mobiltelefons 2 und insbesondere abhängig von einer daraus ermittelten Querbeschleunigung des Personenkraftwagens 1 die Nebelleuchten 25, 26 anzusteuern. Somit kann bei einer Kurvenfahrt die Leuchtrichtung in Kurvenrichtung verändert werden, so dass die Fahrsicherheit bei einer Kurvenfahrt – insbesondere bei Nacht – durch ein verbessertes Sichtfeld erhöht werden kann.The computing device 5 may depend on the image data of the front camera 9 detect a fog and / or a brightness level of the environment of the passenger car 1 determine and / or detect headlights of oncoming traffic and / or taillights ahead vehicles. Depending on this, the computing device 5 Control data to the fog lamps 25 . 26 and / or the LED daytime running lights 29 . 30 and / or to the additional headlights 33 . 34 for high beam and drive them. It is also useful, depending on measured values of an acceleration sensor of the mobile phone 2 and in particular dependent on a transverse acceleration of the passenger car determined therefrom 1 the fog lights 25 . 26 head for. Thus, when cornering the lighting direction can be changed in the direction of the curve, so that the driving safety when cornering - especially at night - can be increased by an improved field of view.
  • Die Recheneinrichtung 5 kann auch die durch die äußeren Kameras 11 erfassten Bilddaten verarbeiten. Zum Beispiel kann die Recheneinrichtung 5 auf dem Display 3 des Mobiltelefons 2 direkt Bilder anzeigen, die auf den Bilddaten der Kameras 11 beruhen. Die Recheneinrichtung 5 kann auch durch Verarbeitung der Bilddaten der Kameras 11 solche Bilddaten berechnen, die eine Darstellung einer Draufsicht auf den Personenkraftwagen 1 und einen Umgebungsbereich desselben beinhalten. Dann kann auf dem Display 3 der Personenkraftwagen 1 und sein Umgebungsbereich aus einer Vogelperspektive angezeigt werden.The computing device 5 can also be through the outer cameras 11 process captured image data. For example, the computing device 5 on the display 3 of the mobile phone 2 directly display images based on the image data of the cameras 11 based. The computing device 5 can also be done by processing the image data of the cameras 11 calculate such image data, which is a representation of a top view of the passenger car 1 and a surrounding area thereof. Then you can on the display 3 the car 1 and its surrounding area can be viewed from a bird's-eye view.
  • Insgesamt wird also ein Nachrüstsystem für ein Fahrzeug 1 bereitgestellt, mit welchem der Fahrer beim Führen des Fahrzeugs 1 unterstützt wird. Das Nachrüstsystem ist besonders für ältere Fahrzeuge 1, wie auch für solche Fahrzeuge 1 geeignet, die werkseitig mit keinem Fahrassistenzsystem ausgerüstet wurden. Das Nachrüstsystem umfasst ein tragbares Kommunikationsgerät 2 sowie zumindest eine Nachrüstkomponente, die in das Fahrzeug 1 nachträglich eingebaut bzw. am Fahrzeug 1 lösbar oder unlösbar montiert werden kann. Das tragbare Kommunikationsgerät 2 und die Nachrüstkomponente kommunizieren miteinander über jeweilige Kommunikationsschnittstellen, nämlich drahtlos. Diese Kommunikation erfolgt unabhängig von in dem Fahrzeug 1 vorhandenen Kommunikationsbussen 42; das tragbare Kommunikationsgerät 2 kommuniziert unmittelbar mit der Nachrüstkomponente. Durch das Zusammenwirken des tragbaren Kommunikationsgeräts 2 und der Nachrüstkomponente kann eine Funktion bereitgestellt werden, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs 1 unterstützt.Overall, therefore, a retrofit system for a vehicle 1 provided with which the driver while driving the vehicle 1 is supported. The retrofit system is especially for older vehicles 1 as well as for such vehicles 1 suitable, which were not equipped at the factory with a driver assistance system. The retrofit system includes a portable communication device 2 and at least one retrofit component incorporated in the vehicle 1 retrofitted or on the vehicle 1 can be mounted detachably or permanently. The portable communication device 2 and the retrofit component communicate with each other via respective communication interfaces, wirelessly. This communication is independent of in the vehicle 1 existing communication buses 42 ; the portable communication device 2 communicates directly with the retrofit component. Through the interaction of the portable communication device 2 and the retrofit component may be provided with a function that guides the driver in driving the vehicle 1 supported.
  • Die Erfindung ist nicht auf die in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiele beschränkt. Alle vorstehend im allgemeinen Teil der Beschreibung beschriebenen und in der Zeichnung dargestellten Merkmale und Merkmalskombinationen sind miteinander kombinierbar, so dass diesbezüglich auch derart gebildete Ausführungsformen als offenbart anzusehen sind. Insbesondere können anhand der im allgemeinen Teil der Beschreibung genannten Merkmale und Merkmalskombinationen neue Ausführungsbeispiele generiert werden, nämlich auch solche, die nicht explizit in der Zeichnung dargestellt sind. Merkmale und Merkmalskombinationen der mit der Figurenbeschreibung offenbarten Ausführungsbeispiele können mit Merkmalen und Merkmalskombinationen, die im allgemeinen Teil der Beschreibung offenbart sind, zu neuen als offenbart anzusehenden Ausführungsbeispielen kombiniert werden.The invention is not limited to the exemplary embodiments illustrated in the drawing. All described above in the general part of the description and in the drawing illustrated features and feature combinations can be combined with each other, so that in this regard, such embodiments are to be regarded as disclosed. In particular, new embodiments can be generated based on the features and feature combinations mentioned in the general part of the description, namely also those which are not explicitly illustrated in the drawing. Features and combinations of features of the embodiments disclosed with the description of the figures may be combined with features and combinations of features disclosed in the general part of the description to new embodiments to be regarded as disclosed.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 102004008867 A1 [0002] DE 102004008867 A1 [0002]
  • Zitierte Nicht-PatentliteraturCited non-patent literature
    • Standard der IEEE-802.11-Familie [0010] Standard of the IEEE 802.11 Family [0010]
    • Standard der IEEE-802.15-Famlie [0010] Standard of the IEEE 802.15 Family [0010]
    • IEEE-802.11-Familie [0057] IEEE 802.11 family [0057]
    • IEEE-802.15-Familie [0057] IEEE 802.15 family [0057]
    • Standard der oben genannten [0059] Standard of the above [0059]

Claims (26)

  1. Nachrüstsystem für ein Fahrzeug (1), mit einem tragbaren Kommunikationsgerät (2) und mit zumindest einer Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54), mit welcher das Fahrzeug (1) nachrüstbar ist, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) und die Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) jeweils eine Kommunikationsschnittstelle (4, 10, 17, 24, 27, 28, 31, 32, 35, 36, 38, 40, 43, 45, 47, 51, 52, 55, 56) aufweisen, über welche Daten unmittelbar zwischen dem tragbaren Kommunikationsgerät (2) und der Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) zumindest in eine Richtung übertragbar sind, und wobei durch die Datenübertragung das tragbare Kommunikationsgerät (2) und die Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) derart zusammenwirken, dass zumindest eine Funktion durchführbar ist, die einen Fahrer beim Führen des Fahrzeugs (1) unterstützt.Retrofit system for a vehicle ( 1 ), with a portable communication device ( 2 ) and with at least one retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) with which the vehicle ( 1 ) is retrofittable, wherein the portable communication device ( 2 ) and the retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) each have a communication interface ( 4 . 10 . 17 . 24 . 27 . 28 . 31 . 32 . 35 . 36 . 38 . 40 . 43 . 45 . 47 . 51 . 52 . 55 . 56 ), over which data directly between the portable communication device ( 2 ) and the retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) are transferable in at least one direction, and by the data transmission, the portable communication device ( 2 ) and the retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) cooperate in such a way that at least one function is executable which enables a driver to drive the vehicle ( 1 ) supported.
  2. Nachrüstsystem nach Anspruch 1, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) ein Mobiltelefon oder ein tragbarer Personalcomputer ist.Retrofit system according to claim 1, wherein the portable communication device ( 2 ) is a mobile phone or a portable personal computer.
  3. Nachrüstsystem nach Anspruch 1 oder 2, wobei eine Nachrüstkomponente eine Erfassungseinrichtung (9, 11, 49, 50, 53, 54) zum Erfassen von Daten über ihre Umgebung ist und die Daten über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen (10, 17, 51, 52, 55, 56) an das tragbare Kommunikationsgerät (2) übertragbar sind, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, abhängig von den durch die Erfassungseinrichtung (9, 11, 49, 50, 53, 54) erfassten Daten eine Funktion durchzuführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs (1) unterstützt.Retrofit system according to claim 1 or 2, wherein a retrofit component comprises a detection device ( 9 . 11 . 49 . 50 . 53 . 54 ) for collecting data about their environment and the data via the respective communication interfaces ( 10 . 17 . 51 . 52 . 55 . 56 ) to the portable communication device ( 2 ), the portable communication device ( 2 ) is adapted, depending on the detection device ( 9 . 11 . 49 . 50 . 53 . 54 ) to perform a function that informs the driver when driving the vehicle ( 1 ) supported.
  4. Nachrüstsystem nach Anspruch 3, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, Steuerdaten abhängig von den durch die Erfassungseinrichtung (9, 11, 49, 50, 53, 54) erfassten Daten zu erzeugen, die Steuerdaten an zumindest eine weitere Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) zu übertragen und hierdurch die zumindest eine weitere Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) anzusteuern.Retrofit system according to claim 3, wherein the portable communication device ( 2 ) is adapted to control data dependent on the by the detection device ( 9 . 11 . 49 . 50 . 53 . 54 ) generated data, the control data to at least one further retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) and thereby the at least one further retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) head for.
  5. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponenten (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) zumindest zwei Erfassungseinrichtungen (9, 11, 49, 50, 53, 54) jeweils zum Erfassen von Daten und zum Übertragen der erfassten Daten an das tragbare Kommunikationsgerät (2) aufweist, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, die von zumindest zwei Erfassungseinrichtungen (9, 11, 49, 50, 53, 54) empfangenen Daten miteinander zu kombinieren und abhängig von der Kombination der Daten eine Sensorfunktion durchzuführen.Retrofit system according to one of the preceding claims, which is used as retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) at least two detection devices ( 9 . 11 . 49 . 50 . 53 . 54 ) each for collecting data and transmitting the acquired data to the portable communication device ( 2 ), wherein the portable communication device ( 2 ) is adapted to receive from at least two detection devices ( 9 . 11 . 49 . 50 . 53 . 54 ) and to perform a sensor function depending on the combination of the data.
  6. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente eine Frontkamera (9) zur Aufnahme von Bilddaten über einen Umgebungsbereich, insbesondere zum Platzieren hinter einer Windschutzscheibe (7) des Fahrzeugs (1), aufweist, wobei die Bilddaten über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen (4, 10) an das tragbare Kommunikationsgerät (2) übertragbar sind und das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, abhängig von den Bilddaten der Frontkamera (9) eine Funktion durchzuführen, die den Fahrer beim Führen des Fahrzeugs (1) unterstützt.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as a retrofit component a front camera ( 9 ) for recording image data about a surrounding area, in particular for placing behind a windshield ( 7 ) of the vehicle ( 1 ), the image data being transmitted via the respective communication interfaces ( 4 . 10 ) to the portable communication device ( 2 ) and the portable communication device ( 2 ) is designed, depending on the image data of the front camera ( 9 ) to perform a function that allows the driver to drive the vehicle ( 1 ) supported.
  7. Nachrüstsystem nach Anspruch 6, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) eine Anzeigeeinrichtung (3) aufweist und dazu ausgelegt ist, Bilder auf der Anzeigeeinrichtung (3) anzuzeigen, die auf den empfangenen Bilddaten beruhen.Retrofit system according to claim 6, wherein the portable communication device ( 2 ) a display device ( 3 ) and is adapted to display images on the display device ( 3 ) based on the received image data.
  8. Nachrüstsystem nach Anspruch 6 oder 7, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, zum Erkennen eines Verkehrzeichens die Bilddaten der Frontkamera (9) einer Mustererkennung zu unterziehen.Retrofit system according to claim 6 or 7, wherein the portable communication device ( 2 ) is designed to recognize the image data of the front camera for recognizing a traffic sign ( 9 ) to undergo a pattern recognition.
  9. Nachrüstsystem nach einem der Ansprüche 6 bis 8, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, abhängig von den Bilddaten der Frontkamera (9) Fahrbahnmarkierungen zu erkennen, ein bevorstehendes oder bereits erfolgtes Überfahren einer erkannten Fahrbahnmarkierung durch das Fahrzeug (1) festzustellen und nach Feststellen eines bevorstehenden oder bereits erfolgten Überfahrens der erkannten Fahrbahnmarkierung ein Warnsignal auszugeben, welches den Fahrer vor dem bevorstehenden oder erfolgten Überfahren der Fahrbahnmarkierung warnt.Retrofit system according to one of claims 6 to 8, wherein the portable communication device ( 2 ) is designed, depending on the image data of the front camera ( 9 ) To detect lane markings, an imminent or already carried over a recognized lane marking by the vehicle ( 1 ) and to issue a warning signal after the detection of an imminent or already carried over the recognized lane marking, which warns the driver of the impending or successful driving over the lane marking.
  10. Nachrüstsystem nach einem der Ansprüche 6 bis 9, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, abhängig von den Bilddaten ein Hindernis, insbesondere einen Fußgänger, zu erkennen und nach Erkennen eines Hindernisses ein Signal auszugeben, welches den Fahrer über das erkannte Hindernis informiert.Retrofit system according to one of claims 6 to 9, wherein the portable communication device ( 2 ) is designed to recognize, depending on the image data, an obstacle, in particular a pedestrian, and to output a signal after detecting an obstacle, which informs the driver of the detected obstacle.
  11. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches eine Vielzahl von Kameras (11) als Nachrüstkomponenten aufweist, die an einer äußeren Oberfläche des Fahrzeugs (1) befestigbar und dazu ausgelegt sind, jeweils Bilddaten über einen Umgebungsbereich zu erfassen und selbige Bilddaten an das tragbare Kommunikationsgerät (2) zu übertragen, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) zum Verarbeiten der Bilddaten aller Kameras (11) ausgebildet ist.Retrofit system according to one of the preceding claims, which comprises a plurality of cameras ( 11 ) as retrofit components mounted on an outer surface of the vehicle ( 1 ) and are adapted to each capture image data about a surrounding area and the same image data to the portable communication device ( 2 ), the portable one Communication device ( 2 ) for processing the image data of all cameras ( 11 ) is trained.
  12. Nachrüstsystem nach Anspruch 11, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) eine Anzeigeeinrichtung (3) aufweist und dazu ausgelegt ist, Bilder auf der Anzeigeeinrichtung anzuzeigen, die auf den empfangenen Bilddaten der Kameras (11) beruhen.Retrofit system according to claim 11, wherein the portable communication device ( 2 ) a display device ( 3 ) and is adapted to display images on the display device, which on the received image data of the cameras ( 11 ).
  13. Nachrüstsystem nach Anspruch 11 oder 12, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) einen Beschleunigungssensor und/oder ein Navigationssystem aufweist und dazu ausgelegt ist, abhängig von Messwerten des Beschleunigungssensors und/oder von Daten des Navigationssystems einen Bereich eines durch die Kameras (11) erfassbaren Gesamtumgebungsbereichs auszuwählen und an seiner Anzeigeeinrichtung (3) Bilder über den ausgewählten Bereich anzuzeigen.Retrofit system according to claim 11 or 12, wherein the portable communication device ( 2 ) has an acceleration sensor and / or a navigation system and is designed, depending on measured values of the acceleration sensor and / or data of the navigation system, a region of the camera ( 11 ) and on its display device ( 3 ) To display images about the selected area.
  14. Nachrüstsystem nach einem der Ansprüche 11 bis 13, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, durch Verarbeitung der Bilddaten der Kameras (11) solche Bilddaten zu berechnen, die eine Darstellung einer Draufsicht auf zumindest einen Bereich eines durch die Kameras (11) erfassbaren Gesamtumgebungsbereichs beinhalten.Retrofit system according to one of claims 11 to 13, wherein the portable communication device ( 2 ) is designed by processing the image data of the cameras ( 11 ) to compute such image data, which is a representation of a plan view of at least one region of the image by the cameras ( 11 ) include a detectable total environment.
  15. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente(n) zumindest eine am Fahrzeug (1) befestigbare Leuchte (25, 26, 29, 30, 33, 34), insbesondere zumindest eine Nebelleuchte (25, 26) und/oder zumindest eine LED-Tagfahrleuchte (29, 30) und/oder zumindest einen Zusatzscheinwerfer (33, 34) für Fernlicht, aufweist, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, Steuerdaten über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen (4, 27, 28, 31, 32, 35, 36) an die zumindest eine Leuchte (25, 26, 29, 30, 33, 34) zu übertragen und hierdurch die zumindest eine Leuchte (25, 26, 29, 30, 33, 34) anzusteuern.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as retrofit component (s) at least one on the vehicle ( 1 ) mountable light ( 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 ), in particular at least one fog lamp ( 25 . 26 ) and / or at least one LED daytime running light ( 29 . 30 ) and / or at least one additional headlight ( 33 . 34 ) for high beam, wherein the portable communication device ( 2 ) is adapted to control data via the respective communication interfaces ( 4 . 27 . 28 . 31 . 32 . 35 . 36 ) to the at least one lamp ( 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 ) and thereby the at least one lamp ( 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 ) head for.
  16. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente einen Bildprojektor (37) aufweist, mittels welchem Bilder mit Informationen auf eine Windschutzscheibe (7) des Fahrzeugs (1) projizierbar sind, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, über die jeweiligen Kommunikationsschnittstellen (4, 38) Daten mit Informationen an den Bildprojektor (37) zu übertragen.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as a retrofit component an image projector ( 37 ), by which images with information on a windshield ( 7 ) of the vehicle ( 1 ) are projectable, wherein the portable communication device ( 2 ) is designed, via the respective communication interfaces ( 4 . 38 ) Data with information to the image projector ( 37 ) transferred to.
  17. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente einen Vibrationsaktuator (39), insbesondere zur lösbaren Montage an einem Fahrersitz und/oder einem Bremspedal, aufweist, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, Steuerdaten an den Vibrationsaktuator (39) zu übertragen und hierdurch den Vibrationsaktuator (39) anzusteuern.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as a retrofit component a vibration actuator ( 39 ), in particular for detachable mounting to a driver's seat and / or a brake pedal, wherein the portable communication device ( 2 ) is designed to supply control data to the vibration actuator ( 39 ) and thereby transmit the vibration actuator ( 39 ) head for.
  18. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente eine Anschlusseinrichtung (41) zum Verbinden mit einem Kommunikationsbus (42) des Fahrzeugs (1) aufweist, die zum Abgreifen von Busdaten an dem Kommunikationsbus (42) und zum Übermitteln der Busdaten an das tragbare Kommunikationsgerät (2) ausgebildet ist.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as a retrofit component a connection device ( 41 ) for connecting to a communication bus ( 42 ) of the vehicle ( 1 ) for capturing bus data on the communication bus ( 42 ) and for transmitting the bus data to the portable communication device ( 2 ) is trained.
  19. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente eine Schaltungsanordnung (44) mit einem elektrischen Schalter zur Betätigung einer fahrzeuginternen Fahrzeugkomponente, insbesondere eines Scheinwerfers und/oder eines Scheibenwischers und/oder einer Waschanlage für eine Scheibe (7) des Fahrzeugs (1) aufweist, wobei das tragbare Kommunikationsgerät (2) dazu ausgelegt ist, Steuerdaten an die Schaltungsanordnung (44) zu übertragen und hierdurch die Fahrzeugkomponente anzusteuern.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as a retrofit component a circuit arrangement ( 44 ) with an electrical switch for actuating an in-vehicle component, in particular a headlight and / or a windshield wiper and / or a washer for a disc ( 7 ) of the vehicle ( 1 ), wherein the portable communication device ( 2 ) is adapted to supply control data to the circuitry ( 44 ) and thereby to control the vehicle component.
  20. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente eine Kommunikationseinrichtung (46) zur Kommunikation mit dem tragbaren Kommunikationsgerät (2) aufweist, die einen GPS-Empfänger und/oder einen Galileo-Empfänger (47) zum Empfangen von Positionsdaten umfasst und dazu ausgebildet ist, die Positionsdaten an das tragbare Kommunikationsgerät (2) zu übertragen.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as a retrofit component a communication device ( 46 ) for communication with the portable communication device ( 2 ) having a GPS receiver and / or a Galileo receiver ( 47 ) for receiving position data and is adapted to transmit the position data to the portable communication device ( 2 ) transferred to.
  21. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches als Nachrüstkomponente ein RFID-Lesegerät (23) zur Detektion eines externen RFID-Transponders aufweist, das dazu ausgelegt ist, nach Erkennen eines externen RFID-Transponders Informationsdaten an das tragbare Kommunikationsgerät (2) zu übertragen.Retrofit system according to one of the preceding claims, which as retrofit component an RFID reader ( 23 ) for detecting an external RFID transponder, which is designed, after detecting an external RFID transponder information data to the portable communication device ( 2 ) transferred to.
  22. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Kommunikationsschnittstellen zur drahtlosen Datenübertragung ausgebildet sind.Retrofit system according to one of the preceding claims, wherein the communication interfaces are designed for wireless data transmission.
  23. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Kommunikationsschnittstellen dazu ausgebildet sind, die Daten gemäß einem Standard der IEEE-802.11-Familie und/oder einem Standard der IEEE-802.15-Familie zu übertragen.Retrofit system according to one of the preceding claims, wherein the communication interfaces are adapted to transmit the data in accordance with a standard of the IEEE 802.11 family and / or a standard of the IEEE 802.15 family.
  24. Nachrüstsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welches eine Halterung (6) für das tragbare Kommunikationsgerät (2) und/oder zumindest eine Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) aufweist.Retrofit system according to one of the preceding claims, which has a holder ( 6 ) for the portable communication device ( 2 ) and / or at least one retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) having.
  25. Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) zum Aufrüsten eines Fahrzeugs (1), die eine Kommunikationsschnittstelle (10, 17, 24, 27, 28, 31, 32, 35, 36, 38, 40, 43, 45, 47, 51, 52, 55, 56) zum unmittelbaren Empfangen von Daten von einem tragbaren Kommunikationsgerät (2) und/oder zum unmittelbaren Senden von Daten an das tragbare Kommunikationsgerät (2) aufweist, wobei die Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) dazu ausgebildet ist, durch das Empfangen und/oder das Senden der Daten derart mit dem tragbaren Kommunikationsgerät (2) zusammenzuwirken, dass zumindest eine Funktion durchführbar ist, die einen Fahrer beim Führen des Fahrzeugs (1) unterstützt.Retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) for upgrading a vehicle ( 1 ), the one Communication interface ( 10 . 17 . 24 . 27 . 28 . 31 . 32 . 35 . 36 . 38 . 40 . 43 . 45 . 47 . 51 . 52 . 55 . 56 ) for directly receiving data from a portable communication device ( 2 ) and / or for directly sending data to the portable communication device ( 2 ), wherein the retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) is adapted, by receiving and / or transmitting the data in such a way with the portable communication device ( 2 ) that at least one function is performed by a driver when driving the vehicle ( 1 ) supported.
  26. Verfahren zum Durchführen einer Funktion, durch welche ein Fahrer beim Führen eines Fahrzeugs (1) unterstützt wird, mit den Schritten: – Bereitstellen einer Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) für das Fahrzeug (1), wobei zwischen der Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) und einem tragbaren Kommunikationsgerät (2) Daten zumindest in eine Richtung übertragen werden, und – Bereitstellen eines Computerprogramms für das tragbare Kommunikationsgerät (2), wobei beim Ausführen des Computerprogramms auf dem tragbaren Kommunikationsgerät (2) durch die Datenübertragung das tragbare Kommunikationsgerät (2) und die Nachrüstkomponente (9, 11, 23, 25, 26, 29, 30, 33, 34, 37, 39, 41, 44, 46, 49, 50, 53, 54) derart zusammenwirken, dass die Funktion durchgeführt wird.Method for performing a function by which a driver when driving a vehicle ( 1 ), with the steps: - providing a retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) for the vehicle ( 1 ), whereby between the retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) and a portable communication device ( 2 ) Data are transmitted in at least one direction, and - providing a computer program for the portable communication device ( 2 ), wherein when executing the computer program on the portable communication device ( 2 ) by the data transmission the portable communication device ( 2 ) and the retrofit component ( 9 . 11 . 23 . 25 . 26 . 29 . 30 . 33 . 34 . 37 . 39 . 41 . 44 . 46 . 49 . 50 . 53 . 54 ) so that the function is performed.
DE102009048491A 2009-09-25 2009-09-25 Retrofit system for a vehicle, retrofit component and method for performing a driver assistance function Withdrawn DE102009048491A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009048491A DE102009048491A1 (en) 2009-09-25 2009-09-25 Retrofit system for a vehicle, retrofit component and method for performing a driver assistance function

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009048491A DE102009048491A1 (en) 2009-09-25 2009-09-25 Retrofit system for a vehicle, retrofit component and method for performing a driver assistance function
PCT/EP2010/005769 WO2011035882A2 (en) 2009-09-25 2010-09-21 Retrofitting system for a vehicle, retrofitting component, and method for carrying out a function for driver support

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009048491A1 true DE102009048491A1 (en) 2011-04-07

Family

ID=43332488

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102009048491A Withdrawn DE102009048491A1 (en) 2009-09-25 2009-09-25 Retrofit system for a vehicle, retrofit component and method for performing a driver assistance function

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102009048491A1 (en)
WO (1) WO2011035882A2 (en)

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2978097A1 (en) * 2011-07-22 2013-01-25 Peugeot Citroen Automobiles Sa Assisting system for providing synthesis images to a vehicle driver, means of processing and / or display means dispensed in a terminal
DE102012202704A1 (en) 2012-02-22 2013-08-22 Robert Bosch Gmbh Apparatus for retrofitting and blind-spot monitoring of vehicle e.g. truck, has evaluation unit that is provided to evaluate blind-spot of vehicle based on distance detected by distance detectors and speed of vehicle detected by camera
DE102012209496A1 (en) * 2012-06-05 2013-12-05 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Apparatus for controlling e.g. window cleaning function of motor car, has receptacle for removably receiving mobile terminal, and control unit receiving control instructions for controlling function of vehicle using mobile terminal
DE102012011888A1 (en) * 2012-06-15 2013-12-19 Connaught Electronics Ltd. Method for assisting a driver of motor car, involves determining trajectory of motor car based on detected current steering angle of car and displaying graphical representation of trajectory with images of car surrounding region
DE102012211172A1 (en) * 2012-06-28 2014-04-03 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Method for protecting vulnerable road user from possible collision with vehicle, involves receiving or generating hint to possible collision of vulnerable road user with vehicle and sending command to device
DE102014201037A1 (en) * 2014-01-21 2015-07-23 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Transmission of information through surface modification
DE102011080154B4 (en) * 2011-07-29 2015-11-12 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Vehicle window pane and vehicle with laminated glass panes as vehicle window panes
DE102014219327A1 (en) * 2014-09-24 2016-03-24 Continental Teves Ag & Co. Ohg Method for transmitting data between a mobile telephone and a motor vehicle and arrangement of a motor vehicle and a mobile telephone
DE102014226823B4 (en) * 2013-12-27 2016-11-24 Honda Motor Co., Ltd. Vehicle of the type in which you sit astride
DE102015012020A1 (en) * 2015-09-21 2017-03-23 Audi Ag Method for operating a headlamp of a motor vehicle and motor vehicle
DE102015119632A1 (en) * 2015-11-13 2017-05-18 Custom Lights UG (haftungsbeschränkt) Headlamp kit for installation in a motor vehicle, as well as motor vehicle
DE102016214109A1 (en) * 2016-08-01 2018-02-01 Robert Bosch Gmbh Wheel device, method and vehicle
WO2018024403A1 (en) * 2016-08-05 2018-02-08 Saint-Gobain Glass France Composite pane comprising a display device
DE102016115390A1 (en) * 2016-08-19 2018-02-22 Valeo Schalter Und Sensoren Gmbh Retrofittable ultrasonic sensor device for a motor vehicle with movement detection device for detecting a movement of the motor vehicle
DE102018209732A1 (en) * 2018-06-15 2019-12-19 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Monitoring device for a motor vehicle with an RFID detection system
DE102018212174A1 (en) * 2018-07-23 2020-01-23 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Retrofit kit for a vehicle and vehicle system

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ITFI20130072A1 (en) * 2013-03-29 2013-06-28 Dzyubyk Oleksandra Wireless accessory device to automate the switching on and off of the main beam headlamps.
ITMC20130047A1 (en) * 2013-08-12 2015-02-13 Danny Palmieri Vehicle with high beam switching system.
ITUB20161178A1 (en) * 2016-02-29 2017-08-29 B Lab S R L CAR ASSISTANCE SYSTEM
DE102017200776A1 (en) 2017-01-19 2018-07-19 Robert Bosch Gmbh Means of transport, vehicle assistance system and method for avoiding collisions of a means of transport with objects

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004008867A1 (en) 2003-02-22 2004-09-09 Daimlerchrysler Ag Image processing system for motor vehicles, has very small computer, e.g. palm top or mobile telephone, whose processor module and/or display are used as image processing module and/or display unit

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2004090899A (en) * 2002-09-04 2004-03-25 Advics:Kk Brake alarm device for vehicle
DE10350779A1 (en) * 2003-10-30 2005-06-02 Robert Bosch Gmbh Lane keeping system for a motor vehicle and operating method
DE10354641B4 (en) * 2003-11-22 2018-10-31 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Apparatus and method for displaying driver assistance system information in a vehicle
DE102006017178A1 (en) * 2006-04-12 2007-10-25 Robert Bosch Gmbh Driver assistance system with wireless communication connection
KR100775105B1 (en) * 2006-09-06 2007-11-08 이동욱 Safe external watching dual monitor system for vehicles
DE102007035553A1 (en) * 2007-07-28 2008-02-28 Daimler Ag Control unit for automatic switching-on and off, rear fog lamp in vehicle, comprises two sensors, which detects light conditions in front and rear area of vehicle
DE102007057744A1 (en) * 2007-10-10 2009-04-16 Robert Bosch Gmbh Device arrangement for executing a driver assistance function

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004008867A1 (en) 2003-02-22 2004-09-09 Daimlerchrysler Ag Image processing system for motor vehicles, has very small computer, e.g. palm top or mobile telephone, whose processor module and/or display are used as image processing module and/or display unit

Non-Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Standard der IEEE-802.11-Familie
Standard der IEEE-802.15-Famlie
Standard der oben genannten

Cited By (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2978097A1 (en) * 2011-07-22 2013-01-25 Peugeot Citroen Automobiles Sa Assisting system for providing synthesis images to a vehicle driver, means of processing and / or display means dispensed in a terminal
WO2013014382A1 (en) * 2011-07-22 2013-01-31 Peugeot Citroen Automobiles Sa Assistance system for supplying computer-generated images to a vehicle driver, comprising remote processing means and/or display means in a terminal
DE102011080154B4 (en) * 2011-07-29 2015-11-12 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Vehicle window pane and vehicle with laminated glass panes as vehicle window panes
DE102012202704A1 (en) 2012-02-22 2013-08-22 Robert Bosch Gmbh Apparatus for retrofitting and blind-spot monitoring of vehicle e.g. truck, has evaluation unit that is provided to evaluate blind-spot of vehicle based on distance detected by distance detectors and speed of vehicle detected by camera
DE102012209496A1 (en) * 2012-06-05 2013-12-05 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Apparatus for controlling e.g. window cleaning function of motor car, has receptacle for removably receiving mobile terminal, and control unit receiving control instructions for controlling function of vehicle using mobile terminal
DE102012011888A1 (en) * 2012-06-15 2013-12-19 Connaught Electronics Ltd. Method for assisting a driver of motor car, involves determining trajectory of motor car based on detected current steering angle of car and displaying graphical representation of trajectory with images of car surrounding region
DE102012211172A1 (en) * 2012-06-28 2014-04-03 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Method for protecting vulnerable road user from possible collision with vehicle, involves receiving or generating hint to possible collision of vulnerable road user with vehicle and sending command to device
DE102014226823B4 (en) * 2013-12-27 2016-11-24 Honda Motor Co., Ltd. Vehicle of the type in which you sit astride
DE102014201037A1 (en) * 2014-01-21 2015-07-23 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Transmission of information through surface modification
DE102014219327A1 (en) * 2014-09-24 2016-03-24 Continental Teves Ag & Co. Ohg Method for transmitting data between a mobile telephone and a motor vehicle and arrangement of a motor vehicle and a mobile telephone
DE102015012020A1 (en) * 2015-09-21 2017-03-23 Audi Ag Method for operating a headlamp of a motor vehicle and motor vehicle
DE102015119632A1 (en) * 2015-11-13 2017-05-18 Custom Lights UG (haftungsbeschränkt) Headlamp kit for installation in a motor vehicle, as well as motor vehicle
US20170142800A1 (en) * 2015-11-13 2017-05-18 Custom Lights Ug Lamp kit for installation in a motor vehicle, and a motor vehicle
US10182482B2 (en) 2015-11-13 2019-01-15 Custom Lights Ug Lamp kit for installation in a motor vehicle, and a motor vehicle
DE102016214109A1 (en) * 2016-08-01 2018-02-01 Robert Bosch Gmbh Wheel device, method and vehicle
WO2018024403A1 (en) * 2016-08-05 2018-02-08 Saint-Gobain Glass France Composite pane comprising a display device
DE102016115390A1 (en) * 2016-08-19 2018-02-22 Valeo Schalter Und Sensoren Gmbh Retrofittable ultrasonic sensor device for a motor vehicle with movement detection device for detecting a movement of the motor vehicle
DE102018209732A1 (en) * 2018-06-15 2019-12-19 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Monitoring device for a motor vehicle with an RFID detection system
DE102018212174A1 (en) * 2018-07-23 2020-01-23 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Retrofit kit for a vehicle and vehicle system

Also Published As

Publication number Publication date
WO2011035882A2 (en) 2011-03-31
WO2011035882A3 (en) 2011-06-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US10909393B2 (en) Vehicular control system with trailering assist function
US10870427B2 (en) Vehicular control system with remote processor
US10452257B2 (en) Vehicle user interface apparatus and vehicle
US9744901B2 (en) Vehicle-mounted apparatus
DE102014011811B4 (en) Informing a road user about an autopilot-controlled journey
EP2562039B1 (en) Method and advice for adjusting a light output of at least one headlamp of a vehicle
CN102610125B (en) Method for operating a driver assistance system on a motor vehicle outputting a recommendation related to an overtaking manoeuvre and motor vehicle
EP3290271B1 (en) Lamp and autonomous vehicle
DE102016119013A1 (en) METHOD AND SYSTEM FOR CONTROLLING A VEHICLE WITH AUTOMATED DRIVE SYSTEM
US10909765B2 (en) Augmented reality system for vehicle blind spot prevention
DE602005002584T2 (en) Parking assistance system for vehicles
US7355524B2 (en) Automotive lane change aid
KR100935737B1 (en) Danger recognition system for vehicles, comprising at least one lateral and rear environment detection unit
EP2355994B1 (en) Integrated visual display system
CN102248944B (en) Avoid or alleviate the method for collision, control setup and vehicle
DE102013012891B4 (en) A method for projecting a graphically displayable content of a display by a motor vehicle in an environment of the motor vehicle
EP1542194B1 (en) Device for the active monitoring of the safety perimeter of a motor vehicle
CN101104407B (en) Transmission neutral state management in vehicular safety and convenience systems
DE112013005126T5 (en) Steering Wheel lightbar
DE102015204276A1 (en) Optical device and imaging device
DE102013006687B4 (en) Light control in the "Roadtrain"
DE102015226715A1 (en) Collision avoidance assistance device
DE102009006976B4 (en) Driver assistance system
DE102016207073B4 (en) CAMERA DEVICE AND METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF
US10486741B2 (en) Driving support apparatus

Legal Events

Date Code Title Description
OR8 Request for search as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination