DE102009026899A1 - Cosmetic cleaner with deodorant effect - Google Patents

Cosmetic cleaner with deodorant effect

Info

Publication number
DE102009026899A1
DE102009026899A1 DE200910026899 DE102009026899A DE102009026899A1 DE 102009026899 A1 DE102009026899 A1 DE 102009026899A1 DE 200910026899 DE200910026899 DE 200910026899 DE 102009026899 A DE102009026899 A DE 102009026899A DE 102009026899 A1 DE102009026899 A1 DE 102009026899A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE200910026899
Other languages
German (de)
Inventor
Bernhard Banowski
Jutta Franklin
Qian-Yi Dr. Li
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
    • A61Q19/00Preparations for care of the skin
    • A61Q19/10Washing or bathing preparations
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/33Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing oxygen
    • A61K8/34Alcohols
    • A61K8/345Alcohols containing more than one hydroxy group
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/33Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing oxygen
    • A61K8/36Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof
    • A61K8/368Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof with carboxyl groups directly bound to carbon atoms or aromatic rings
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
    • A61Q15/00Anti-perspirants or body deodorants

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft kosmetische Reinigungszusammensetzungen mit deodorierendem Effekt, enthaltend The present invention relates to cosmetic cleansing compositions with deodorierendem effect, containing
a) eine Tensidmischung, a) a surfactant,
b) Benzoesäure oder ein Salz der Benzoesäure, b) benzoic acid or a salt of benzoic acid,
c) mindestens eine Verbindung der Formel (I), (c) at least one compound of formula I),
Figure 00000001
in der in the
R 1 für eine Methyl,- Ethyl-, Propyl- Isopropyl-, Butyl-, Hydroxymethyl-, Hydroxyethyl-, Ethylglycol-, Hydroxypropyl- oder 1,2-Dihydroxypropylgruppe, R 1 is a methyl, - ethyl, propyl, isopropyl, butyl, hydroxymethyl, hydroxyethyl, Ethylglycol-, hydroxypropyl or 1,2-dihydroxypropyl group,
R 2 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl- propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Heptyl-, Octyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 2 is hydrogen or a propyl, methyl, ethyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, heptyl, octyl, benzyl, -CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 group, and
R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Benzylgruppe steht, R 3 represents hydrogen or a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, benzyl,
mit der Maßgabe, dass R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen. with the proviso that R 2 and R 3 do not simultaneously represent hydrogen.

Description

  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft eine kosmetische Reinigungszusammensetzung auf Tensidbasis, die aufgrund einer spezifischen Wirkstoffkombination neben einem Reinigungs- auch einen deodorierenden Effekt aufweist. The present invention relates to a cosmetic cleansing composition based on surfactants, which also has a deodorant effect due to a specific combination of active ingredients in addition to a cleaning. Des Weiteren betrifft die vorliegende Erfindung die Verwendung der Wirkstoffkombination in einem kosmetischen Reinigungsmittel sowie ein Verfahren zur Reinigung, Pflege und Desodorierung menschlicher Keratinfasern. Furthermore, the present invention relates to the use of the combination of active ingredients in a cosmetic cleaning agent and a method for cleaning, maintenance and deodorization of human keratin fibers.
  • [0002]
    Reinigungsmittel, beispielsweise kosmetische Reinigungsmittel für die Haut und die Haare wie flüssige Seifen, Shampoos, Duschbäder, Schaumbäder, Dusch- und Waschgele, müssen nicht nur ein gutes Reinigungsvermögen aufweisen, sondern sollen weiterhin für die Haut und die Schleimhäute gut verträglich sein und auch bei häufiger Anwendung nicht zu starker Entfettung oder Hauttrockenheit führen. Cleaning products, for example cosmetic cleanser for the skin and hair like liquid soaps, shampoos, shower baths, bubble baths, shower and washing gels, must not only have a good cleaning ability, but should continue to be well tolerated by the skin and mucous membranes and even with frequent not lead to application strong degreasing or skin dryness. Aus diesem Grund wird seit vielen Jahren versucht, möglichst viele Haar- und Hautkonditioniermittel in die Reinigungsmittel einzuarbeiten – einerseits, um den Anforderungen hinsichtlich der gleichzeitigen Reinigung und Pflege entgegen zu kommen und andererseits, damit der Verbraucher durch die Anwendung nur noch eines Produkts, das diese beiden Anforderungen erfüllt, sowohl den Vorteil der Zeitersparnis, als auch den Vorteil der Kostenersparnis genießen kann (da optimalerweise ein Pflegeschritt mit einem Haut- oder Haarnachbehandlungsmittel überflüssig werden soll). For this reason, for many years tried to incorporate as many hair and skin conditioning agents in the detergent - on the one hand to get the requirements for the simultaneous cleaning and maintenance counter and on the other, so that the consumer by the use only of a product that they satisfies two requirements, can enjoy both the advantage of saving time, as well as the advantage of the cost savings (because ideally a nursing step with a skin or hair-treatment agent is to be superfluous).
  • [0003]
    Nichtsdestotrotz muss der Verbraucher bis auf den heutigen Tag mehrere Produkte benutzen, was hauptsächlich daran liegt, dass die auf dem Markt befindlichen 2in1-Produkte nach wie vor nicht alle Anforderungen erfüllen. Nevertheless, the consumer must be down to the present day use several products, which is mainly because that on the market 2in1 products do not meet all the requirements as before. Weiterhin ist bis dato die auf die Reinigung nachfolgende Benutzung eines Deodorants üblich. Furthermore, the subsequent use in the purification of a deodorant is customary to date. Die tägliche Anwendung mehrerer kosmetischer Produkte führt aber häufig zu einer Beanspruchung der Haut. Daily use more cosmetic products but often leads to stress on the skin. Insbesondere reizbare Haut mit geringem Irritationspotential kann durch die tägliche Anwendung mehrerer Produkte noch weiter beansprucht werden, was häufig allergische Reaktionen, Rötungen, Juckreiz oder extrem trockene und schuppige Haut zur Folge haben kann. In particular, irritable skin with low irritation potential can be further stressed by the daily application of several products, which can often have allergic reactions, redness, itching or extremely dry and flaky skin defects. Jedes kosmetische Mittel für sich enthält üblicherweise Konservierungsmittel, Parfums und weitere Inhaltsstoffe, die die Haut reizen, und die regelmäßige Verwendung mehrerer Produkte bringt die Haut gleich mehrfach in Kontakt mit diesen Stoffen. Each cosmetic products for themselves usually contains preservatives, perfumes and other ingredients that irritate the skin, and the regular use of several products brings the skin several times in contact with these substances. Darüber hinaus gehört für viele Menschen in der heutigen Zeit das Reisen sowohl beruflich als auch privat zum Alltag, und jeder dieser Verbraucher ist bedacht, sich mit nicht allzu viel Gepäck zu belasten. In addition, the traveling part for many people in today's world, both professionally and personally to everyday life, and each of these consumer protects, burdening themselves with not too much luggage. So ist es insbesondere für diese Verbraucher sehr wünschenswert ein Produkt zu haben, das sie für die Reinigung, Pflege und als Deodorant benutzen können. So it is to have particular for these consumers highly desirable a product that they can use for cleaning, care and deodorant. Ein solches 3in1-Produkt würde sowohl die Hautschonung fördern, als auch mit einer Zeit- und Kostenersparnis einhergehen (da nicht mehr drei Produkte angeschafft und angewendet werden müssen) und zusätzlich das Gewicht des Gepäcks bei Reisen signifikant reduzieren. Such 3in1 product would enhance the skin protection, as well as a time and cost savings (no longer there three products need to be purchased and used) accompanied and additionally significantly reduce the weight of the luggage when traveling. Auch könnte ein solches Produkt problemlos im Handgepäck verstaut werden, was insbesondere Flugreisen wiederum schneller und unproblematischer macht. Also, such a product could be easily stowed in your hand luggage, making air travel in particular turn faster and less problematic.
  • [0004]
    Ziel der vorliegenden Erfindung war es daher ein Mittel zu entwickeln, das menschliche Keratinfasern gründlich reinigt, pflegt und deodoriert. The aim of the present invention was therefore to develop an agent that cleanses human keratin fibers thoroughly nourishes and deodorizes. Unter Pflege wird verstanden, dass die menschliche Haut und/oder Kopfhaut bei der Reinigung nicht trocken wird, sondern dass ihr bei der Reinigung gleichzeitig Wirkstoffe zugeführt werden, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und sie geschmeidig, samtig und weich werden lassen. Under care is understood that the human skin and / or scalp when cleaning is not dry, but that you are in cleaning agents simultaneously supplied to supply the skin with moisture and they can be smooth, velvety and soft. Zusätzlich soll das Reinigungsmittel wirksam gegen Geruchsverursachende gram-positive Bakterien sein und somit einen Deo-Effekt aufweisen, so dass optimalerweise auf die Anwendung eines Deodorants verzichtet werden kann. In addition, the cleaning agent is to be gram-positive bacteria against odor-causing and thus have a deodorant effect, so that it can be optimally dispense with the application of a deodorant effect.
  • [0005]
    Diese Ziele wurden in hohem Maße erreicht, indem Benzoesäure oder ein Salz der Benzoesäure mit mindestens einem speziellen Alkohol- oder Etherderivat in einer tensidischen Mischung kombiniert wurde. These objectives have been achieved to a large extent, by benzoic acid or a salt of benzoic acid is combined with at least one specific alcohol or ether derivative in a surfactant mixture. Mithilfe dieser Wirkstoffkombination war es möglich menschliche Haut und/oder Kopfhaut effektiv zu reinigen, zu konditionieren und zu desodorieren, so dass auf weitere Produkte, die der Pflege und Desodorierung dienen, verzichtet werden konnte. Using this combination of active ingredients, it was possible to clean human skin and / or scalp effectively to condition and deodorize, could be so waived more products that serve the care and deodorization. Die Wirkstoffkombination eignet sich damit zur Inkorporation in einem vorgenannten 3in1-Produkt. The drug combination is therefore suitable for incorporation into an aforementioned 3in1 product.
  • [0006]
    Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist daher eine kosmetische Reinigungszusammensetzung mit deodorierendem Effekt, enthaltend The present invention is therefore a cosmetic cleansing composition having deodorierendem effect, containing
  • [0007]
    a) eine Tensidmischung, a) a surfactant,
  • [0008]
    b) Benzoesäure oder ein Salz der Benzoesäure, b) benzoic acid or a salt of benzoic acid,
    • c) mindestens eine Verbindung der Formel (I), (c) at least one compound of formula I),
      Figure 00020001
      in der R 1 für eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Hydroxymethyl-, Hydroxyethyl-, Ethylglycol-, Hydroxypropyl- oder 1,2-Dihydroxypropylgruppe, R 2 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Heptyl-, Octyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Benzylgruppe steht, mit der Maßgabe, dass wenn R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen. in which R 1 is a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, hydroxymethyl, hydroxyethyl, Ethylglycol-, hydroxypropyl or 1,2-dihydroxypropyl, R 2 is hydrogen or a methyl, ethyl , propyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, heptyl, octyl, benzyl, -CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 group, and R 3 represents hydrogen or a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, benzyl, with the proviso that when R 2 and R 3 do not simultaneously represent hydrogen.
  • [0009]
    Für einen optimalen Deo-Effekt hat es sich erfindungsgemäß am besten erwiesen, wenn als Komponente c) mindestens eine Verbindung der Formel (I) eingesetzt wird, in der For an optimum effect it has deodorant according to the invention is best proven when used as component c) at least one compound of formula (I) is used in the
    R 1 für eine Methyl- oder eine Hydroxymethylgruppe, R 1 represents a methyl or a hydroxymethyl group,
    R 2 für Wasserstoff oder eine Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 2 represents hydrogen or an ethyl, propyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, benzyl, -CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 - group and
    R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Benzylgruppe steht, R 3 represents hydrogen or a methyl, benzyl,
    mit der Maßgabe, dass wenn R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen. with the proviso that when R 2 and R 3 do not simultaneously represent hydrogen.
  • [0010]
    Insbesondere bevorzugt ist der deodorierende Effekt des erfindungsgemäßen Reinigungs- und Pflegemittels dann, wenn als Komponente c) mindestens eine Verbindung aus der Gruppe eingesetzt wird, die gebildet wird aus Phenoxyethanol, Methylbenzylalkohol, 1,2-Butylenglycol, 1,2-Pentandiol, 1,2-Hexandiol, 1,2-Hepandiol, 1,2-Octandiol und/oder Ethylhexylglycerin. Particularly preferred when at least one compound from the group is used as component c), which is formed of the deodorizing effect of the cleaning and care composition of the invention is then of phenoxyethanol, methyl benzyl alcohol, 1,2-butylene glycol, 1,2-pentanediol, 1, 2-hexanediol, 1,2-Hepandiol, 1,2-octanediol and / or Ethylhexylglycerin.
  • [0011]
    In einer ersten besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung wird als Komponente c) Ethylhexylglycerin eingesetzt. In a first particularly preferred embodiment of the invention is used as component c) Ethylhexylglycerin. Die Kombination von Ethylhexylglycerin mit Benzoesäure oder einem physiologisch verträglichen Salz der Benzoesäure in einer erfindungsgemäßen Tensidmischung führt zu einer effektiven Haut- und/oder Kopfhautreinigungszusammensetzung, die sehr gut hautverträglich ist und das Hautgefühlt nach der Reinigung fühlbar verbessert. The combination of Ethylhexylglycerin with benzoic acid or a physiologically acceptable salt of benzoic acid in an inventive surfactant mixture results in an effective skin and / or scalp cleansing composition which is very well tolerated by the skin and feel improves skin Chill after cleaning. Das leichte Brennen oder Spannen der Haut nach der Reinigung wird reduziert, und gleichzeitig wird das Wachstum und die Vermehrung Geruchsverursachender grampositiver Bakterien zuverlässig vermindert. The slight burning or tensioning of the skin after cleansing is reduced and simultaneously the growth and reproduction of odor-causing Gram-positive bacteria is reliably reduced. Dadurch wird die natürliche Hautflora geschont. Thus, the natural skin flora is protected. Erfindungsgemäß bevorzugt ist dabei, wenn die Kombination aus Benzoesäure oder einem Salz der Benzoesäure mit Ethylhexylglycerin in einer milden Tensidbasis eingesetzt wird, da dies die Hautschonung und Pflege zusätzlich unterstützt. According to the invention is, when the combination of benzoic acid or a salt of benzoic acid is used with Ethylhexylglycerin in a mild surfactant, as this also supports the skin protection and care. Eine bevorzugte Tensidbasis wird in einem späteren Teil der Beschreibung ausführlich beschrieben. A preferred surfactant is described in detail in a later part of the description. Ethylhexylglycerin wird im Handel – beispielsweise unter der Handelsbezeichnung „Sensiva ® SC 50” von der Firma Schülke & Mayr angeboten. Ethylhexylglycerin is commercially - available, for example under the trade name "Sensiva ® SC 50" by the company Schülke & Mayr. Es wird in den erfindungsgemäßen Zusammensetzungen – bezogen auf deren Gewicht – in Mengen von 0,01 bis 5 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 4 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 0,1 bis 3 Gew.-% eingesetzt. It is used in compositions of the invention - based on its weight - in quantities of 0.01 to 5 wt .-%, preferably from 0.05 to 4 wt .-% and in particular in amounts of from 0.1 to 3 wt .-% used.
  • [0012]
    In einer zweiten besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung wird als Komponente c) ein Gemisch aus Methylbenzylalkohol, 1,2-Hexandiol und 1,2-Octandiol eingesetzt. In a second particularly preferred embodiment of the invention a mixture of methyl benzyl alcohol, 1,2-hexanediol and 1,2-octanediol is employed as component c). Diese Wirkstoffmischung in der Kombination mit Benzoesäure oder einem physiologisch verträglichen Salz der Benzoesäure in tensidischen Zusammensetzungen führt zu erfindungsgemäßen kosmetischen Haut- und/oder Kopfhautreinigungsmitteln, die neben einer hervorragenden Reinigungs- und Pflegewirkung eine ausgezeichnete antimykotische und antimikrobielle Wirkung aufweisen, und wirksam sind gegen Geruchsverursachende Bakterien. This mixture of active ingredients in combination with benzoic acid or a physiologically acceptable salt of benzoic acid in surfactant compositions results inventive cosmetic skin and / or scalp cleansers, which in addition to an excellent cleaning and care effect an excellent antifungal and antimicrobial activity, and are effective against odor-causing bacteria , Des weiteren unterstützt die Wirkstoffmischung in der erfindungsgemäßen Wirkstoffkombination die Hautfeuchtigkeit und damit die Hautpflege, wodurch wiederum ein kosmetisches Reinigungsmittel hergestellt werden kann, das die erfindungsgemäßen Ziele (effektive Reinigung, Pflege und Desodorierung in einem 3in1-Produkt) in hohem Maße erfüllt. Furthermore, supports the drug mixture in the inventive active ingredient combination skin moisture and skin care, which in turn is a cosmetic cleaning agents can be produced that meets objectives of the invention (effective cleaning, care and deodorization in a 3in1 product) to a great extent. Erfindungsgemäß geeignet ist beispielsweise der Einsatz vorgenannten Wirkstoffmischung c) als Handelsprodukt „SymTriol ® ”, das von der Firma Symrise angeboten wird. According to the invention suitable, for example, the use of the aforementioned active agent mixture c) as the commercial product "SymTriol ®", which is offered by the company Symrise. Die Wirkstoffmischung c) oder das Handelsprodukt „SymTriol” wird in den erfindungsgemäßen Mitteln – bezogen auf deren Gewicht – in Mengen von 0,01 bis 5 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 4 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 0,1 bis 3 Gew.-% eingesetzt. The active agent mixture c) or the commercial product "SymTriol" is used in the inventive compositions - based on its weight - in quantities of 0.01 to 5 wt .-%, preferably from 0.05 to 4 wt .-% and in particular in amounts of 0.1 wt .-% employed to 3.
  • [0013]
    In einer dritten besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung enthalten die Reinigungsmittel neben der Tensidbasis, Benzoesäure oder einem physiologisch verträglichen Salz der Benzoesäure und Ethylhexylglycerin und/oder der Wirkstoffmischung aus Methylbenzylalkohol, 1,2-Hexandiol und 1,2-Octandiol zusätzlich Phenoxyethanol. In a third particularly preferred embodiment of the invention, the cleaning compositions additionally comprise phenoxyethanol addition to the surfactant, benzoic acid or a physiologically acceptable salt of benzoic acid and Ethylhexylglycerin and / or the active substance mixture of methyl benzyl alcohol, 1,2-hexanediol and 1,2-octanediol. Der Zusatz von Phenoxyethanol unterstützt nicht nur die antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften der erfindungsgemäßen Reinigungsmittel (und damit deren Wirkung gegen Geruchsverursachende Mikroorganismen), sondern verbessern gleichzeitig die Konditionierung der Haut, denn sie fördern die Erhaltung und Stabilisierung der Hautfeuchtigkeit während der Reinigung. The addition of phenoxyethanol supports not only the antibacterial and antifungal properties of the cleaning agents of the invention (and thus their action against odor-causing microorganisms), but also improve the conditioning of the skin, because they promote the conservation and stabilization of skin moisture during cleaning. Phenoxyethanol wird in den erfindungsgemäßen Reinigungsmitteln – bezogen auf deren Gewicht – in Mengen von 0,01 bis 5 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 3 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 0,1 bis 3 Gew.-% eingesetzt. Phenoxyethanol is in the inventive cleaning compositions - based on its weight - in quantities of 0.01 to 5 wt .-%, preferably from 0.05 to 3 wt .-% and in particular in amounts of from 0.1 to 3 wt .-% used. Ein weiterer besonderer Vorteil, der durch die erfindungsgemäße Wirkstoffkombination und insbesondere durch den Zusatz von Phenoxyethanol zu der erfindungsgemäß bevorzugten Wirkstoffkombination, erzielt wird ist, dass auf weitere Konservierungsmittel in Zusammensetzungen wie Parabene oder Formaldehyd-Donoren (die aufgrund ihrer allergenen Wirkung auf der Haut unerwünscht sind) verzichtet werden kann. Another particular advantage is achieved by the inventive active substance combination and in particular by the addition of phenoxyethanol to the invention preferred combination of active ingredients that are undesirable because of their allergenic effect on the skin to other preservatives in compositions such as parabens or formaldehyde-donors ( ) can be dispensed with.
  • [0014]
    In einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung enthält das erfindungsgemäße Reinigungsmittel somit neben den vorgenannten bevorzugten Komponenten c) und gegebenenfalls Phenoxyethanol keine weiteren Konservierungsmittel. In a further particularly preferred embodiment of the invention detergent according to the invention thus contains no additional preservative in addition to the aforementioned preferred components c) and optionally phenoxyethanol.
  • [0015]
    Die Gesamtmenge aller Komponenten c) in den erfindungsgemäßen Reinigungsmitteln beträgt – bezogen auf deren Gewicht – 0,01 bis 15 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 10, mehr bevorzugt 0,1 bis 7,5 Gew.-% und insbesondere von 0,2 bis 5 Gew.-%. The total amount of all components c) in the inventive detergents - based on its weight - 0.01 to 15 wt .-%, preferably from 0.05 to 10, more preferably 0.1 to 7.5 wt .-% and in particular from 0.2 to 5 wt .-%.
  • [0016]
    Als zweite wesentliche Komponente enthalten die erfindungsgemäßen Reinigungsmittel Benzoesäure oder ein physiologisch verträgliches Salz der Benzoesäure. As a second essential component contain detergent benzoic acid of the invention or a physiologically acceptable salt of benzoic acid. Geeignete Salze sind beispielsweise die Alkalisalze der Benzoesäure und insbesondere das Natriumsalz. Suitable salts include the alkali metal salts of benzoic acid and in particular the sodium salt. Benzoesäure oder Na-benzoat wird in den erfindungsgemäßen Reinigungsmitteln – bezogen auf deren Gewicht – in Mengen von 0,01 bis 10 Gew.-%, bevorzugt 0,05 bis 7,5 Gew.-%, mehr bevorzugt 0,1 bis 5 Gew.-% und insbesondere 0,2 bis 3 Gew.-% eingesetzt. Benzoic acid or Na-benzoate is in the inventive cleaning compositions - based on its weight - in quantities of 0.01 to 10 wt .-%, preferably 0.05 to 7.5 wt .-%, more preferably 0.1 to 5 wt .-% and especially 0.2 wt .-% employed to 3.
  • [0017]
    Neben Benzoesäure oder einem physiologisch verträglichen Salz der Benzoesäure und mindestens einer Komponente c) ist eine geeignete Tensidbasis die dritte essentielle Komponente der erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen. In addition to benzoic acid or a physiologically acceptable salt of benzoic acid and at least one component c), a suitable surfactant is the third essential component of the cleaning compositions of the invention.
  • [0018]
    Unter dem Begriff Tenside werden oberflächenaktive Substanzen verstanden, welche eine anionische oder kationische Ladung im Molekül tragen. The term surfactants surface-active substances to be understood that carry an anionic or cationic charge in the molecule. Ebenfalls kann im Molekül sowohl eine anionische als auch kationische Ladung vorhanden sein. Also in the molecule both an anionic and cationic charge may be present. Diese zwitterionischen oder amphoteren oberflächenaktiven Substanzen können erfindungsgemäß ebenfalls eingesetzt werden. These zwitterionic or amphoteric surfactants may be used according to the invention also. Weiterhin können die oberflächenaktiven Substanzen auch nicht-ionisch sein. Furthermore, the surface-active substances may also be non-ionic.
  • [0019]
    Als anionische Tenside eignen sich in erfindungsgemäßen Zubereitungen alle für die Verwendung am menschlichen Körper geeigneten anionischen oberflächenaktiven Stoffe. Anionic surfactants suitable for use on the human body anionic surfactants are present in inventive preparations. Diese sind gekennzeichnet durch eine wasserlöslich machende, anionische Gruppe wie z. These are characterized by a water solubilizing anionic group such. B. eine Carboxylat-, Sulfat-, Sulfonat- oder Phosphat-Gruppe und eine lipophile Alkylgruppe mit etwa 8 bis 30 C-Atomen. Example, a carboxylate, sulfate, sulfonate or phosphate group and a lipophilic alkyl group having approximately 8 to 30 C-atoms. Zusätzlich können im Molekül Glykol- oder Polyglykolether-Gruppen, Ester-, Ether- und Amidgruppen sowie Hydroxylgruppen enthalten sein. In addition polyglycol ether groups, ester, ether and amide groups and also hydroxyl groups may be contained in the molecule or glycol. Beispiele für geeignete anionische Tenside sind, jeweils in Form der Natrium-, Kalium- und Ammonium- sowie der Mono-, Di- und Trialkanolammoniumsalze mit 2 bis 4 C-Atomen in der Alkanolgruppe, Examples of suitable anionic surfactants, each in the form of sodium, potassium and ammonium salts and the mono-, di- and trialkanolammonium salts containing 2 to 4 carbon atoms in the alkanol group:
    • – lineare und verzweigte Fettsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen (Seifen), - linear and branched fatty acids having 8 to 30 carbon atoms (soaps),
    • – Ethercarbonsäuren der Formel RO-(CH 2 -CH 2 O) X CH 2 -COOH, in der R eine lineare Alkylgruppe mit 8 bis 30 C-Atomen und x = 0 oder 1 bis 16 ist, - ether carboxylic acids of formula RO- (CH 2 -CH 2 O) x CH 2 -COOH, = in which R is a linear alkyl group having 8 to 30 carbon atoms and x is 0 or 1 to 16,
    • – Acylsarcoside mit 8 bis 24 C-Atomen in der Acylgruppe, - acyl sarcosides having from 8 to 24 carbon atoms in the acyl group,
    • – Acyltauride mit 8 bis 24 C-Atomen in der Acylgruppe, - acyl taurides having from 8 to 24 carbon atoms in the acyl group,
    • – Acylisethionate mit 8 bis 24 C-Atomen in der Acylgruppe, - acyl isethionates containing 8 to 24 carbon atoms in the acyl group,
    • – Sulfobernsteinsäuremono- und -dialkylester mit 8 bis 24 C-Atomen in der Alkylgruppe und Sulfobernsteinsäuremono-alkylpolyoxyethylester mit 8 bis 24 C-Atomen in der Alkylgruppe und 1 bis 6 Oxyethylgruppen, - sulfosuccinic acid mono- and dialkyl esters containing 8 to 24 carbon atoms in the alkyl group and sulfosuccinic acid monoalkyl polyoxyethyl esters containing 8 to 24 carbon atoms in the alkyl group and 1 to 6 oxyethyl groups,
    • – lineare Alkansulfonate mit 8 bis 24 C-Atomen, - linear alkane sulfonates having 8 to 24 C atoms,
    • – lineare Alpha-Olefinsulfonate mit 8 bis 24 C-Atomen, - linear alpha-olefin sulfonates containing 8 to 24 carbon atoms,
    • – Alpha-Sulfofettsäuremethylester von Fettsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen, - alpha-sulfofatty acid methyl esters of fatty acids having 8 to 30 C atoms,
    • – Alkylsulfate und Alkylpolyglykolethersulfate der Formel RO(CH 2 -CH 2 O) X OSO 3 H, in der R eine bevorzugt lineare Alkylgruppe mit 8 bis 30 C-Atomen und x = 0 oder 1 bis 12 ist, - alkyl sulfates and alkyl polyglycol ether sulfates of the formula RO (CH 2 O -CH 2) x OSO 3 H, = in which R is a preferably linear alkyl group having 8 to 30 carbon atoms and x is 0 or 1 to 12,
    • – Gemische oberflächenaktiver Hydroxysulfonate gemäß - surfactant mixtures according Hydroxysulfonate DE-A-37 25 030 DE-A-37 25 030 , .
    • – sulfatierte Hydroxyalkylpolyethylen- und/oder Hydroxyalkylenpropylenglykolether gemäß - sulfated hydroxyalkylpolyethylene and / or hydroxyalkylene propylene glycol ethers according to DE-A-37 23 354 DE-A-37 23 354 , .
    • – Sulfonate ungesättigter Fettsäuren mit 8 bis 24 C-Atomen und 1 bis 6 Doppelbindungen gemäß - sulfonates of unsaturated fatty acids having 8 to 24 carbon atoms and 1 to 6 double bonds according DE-A-39 26 344 DE-A-39 26 344 , .
    • – Ester der Weinsäure und Zitronensäure mit Alkoholen, die Anlagerungsprodukte von etwa 2–15 Molekülen Ethylenoxid und/oder Propylenoxid an Fettalkohole mit 8 bis 22 C-Atomen darstellen, - esters of tartaric acid and citric acid with alcohols which are addition products of approximately 2-15 molecules of ethylene oxide and / or propylene oxide with fatty alcohols having 8 to 22 carbon atoms,
    • – Alkyl- und/oder Alkenyletherphosphate der Formel (TI), - alkyl and / or alkenyl ether of the formula (TI),
      Figure 00060001
      in der R 29 bevorzugt für einen aliphatischen Kohlenwasserstoffrest mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen, R 30 für Wasserstoff, einen Rest (CH 2 CH 2 O) n R 29 oder X, n für Zahlen von 1 bis 10 und X für Wasserstoff, ein Alkali- oder Erdalkalimetall oder NR 31 R 32 R 33 R 34 , mit R 31 bis R 34 unabhängig voneinander stehend für einen C 1 bis C 4 -Kohlenwasserstoffrest, steht, – sulfatierte Fettsäurealkylenglykolester der Formel (TII) R 29 is preferably an aliphatic hydrocarbon radical having 8 to 30 carbon atoms, R 30 represents hydrogen, a (CH 2 CH 2 O) n R 29 or X, n is a number of 1 to 10 and X is hydrogen, an alkali metal or alkaline earth metal or NR 31 R 32 R 33 R 34, where R 31 to R 34 stand independently for a C 1 to C 4 hydrocarbon radical, is, - sulfated Fettsäurealkylenglykolester of the formula (TII) R 35 CO(AlkO) n SO 3 M (TII) R 35 CO (AlkO) n SO 3 M (TII) in der R 35 CO- für einen linearen oder verzweigten, aliphatischen, gesättigten und/oder ungesättigten Acylrest mit 6 bis 22 C-Atomen, Alk für CH 2 CH 2 , CHCH 3 CH 2 und/oder CH 2 CHCH 3 , n für Zahlen von 0,5 bis 5 und M für ein Kation steht, wie sie in der in which R 35 CO is a linear or branched, aliphatic, saturated and / or unsaturated acyl group containing 6 to 22 carbon atoms, Alk is CH 2 CH 2, CHCH 3 CH 2 and / or CH 2 CHCH 3, n is a number from 0.5 to 5 and M is a cation, as described in DE-OS 197 36 906.5 DE-OS 197 36 906.5 beschrieben sind, are described,
    • – Monoglyceridsulfate und Monoglyceridethersulfate der Formel (TIII), - monoglyceride sulfates and monoglyceride of formula (TIII)
      Figure 00060002
      in der R 36 CO für einen linearen oder verzweigten Acylrest mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, x, y und z in Summe für 0 oder für Zahlen von 1 bis 30, vorzugsweise 2 bis 10, und X für ein Alkali- oder Erdalkalimetall steht. in which R 36 CO is a linear or branched acyl group containing 6 to 22 carbon atoms, x, y and z together stand for 0 or numbers of 1 to 30, preferably 2 to 10, and X is an alkali or alkaline earth metal. Typische Beispiele für im Sinne der Erfindung geeignete Monoglycerid(ether)sulfate sind die Umsetzungsprodukte von Laurinsäuremonoglycerid, Kokosfettsäuremonoglycerid, Palmitinsäuremonoglycerid, Stearinsäuremonoglycerid, Ölsäu remonoglycerid und Talgfettsäuremonoglycerid sowie deren Ethylenoxidaddukte mit Schwefeltrioxid oder Chlorsulfonsäure in Form ihrer Natriumsalze. Typical examples for the purposes of the invention suitable monoglyceride (ether) sulfates are the reaction products of lauric acid, coconut fatty, palmitic acid, stearic acid monoglyceride, tallow fatty Ölsäu monoglyceride and ethylene oxide adducts thereof with sulfur trioxide or chlorosulfonic acid in the form of their sodium salts. Vorzugsweise werden Monoglyceridsulfate der Formel (TIII) eingesetzt, in der R 36 CO für einen linearen Acylrest mit 8 bis 18 Kohlenstoffatomen steht. Preferably, monoglyceride sulfates of the formula (TIII) are used, in which R 36 CO is a linear acyl group having 8 to 18 carbon atoms.
  • [0020]
    Bevorzugte anionische Tenside in den erfindungsgemäßen Reinigungszubereitungen sind Alkylsulfate, Alkylpolyglykolethersulfate und Ethercarbonsäuren mit 10 bis 18 C-Atomen in der Alkylgruppe und bis zu 12 Glykolethergruppen im Molekül sowie Sulfobernsteinsäuremono- und – dialkylester mit 8 bis 18 C-Atomen in der Alkylgruppe und Sulfobernsteinsäuremono-alkylpolyoxyethylester mit 8 bis 18 C-Atomen in der Alkylgruppe und 1 bis 6 Oxyethylgruppen. Preferred anionic surfactants in the inventive cleaning compositions are alkyl sulfates, alkyl polyglycol ether sulfates and ether carboxylic acids having 10 to 18 carbon atoms in the alkyl group and up to 12 glycol ether groups in the molecule and sulfosuccinic acid mono- and - dialkyl esters containing 8 to 18 carbon atoms in the alkyl group and sulfosuccinic acid monoalkyl polyoxyethyl esters having 8 to 18 carbon atoms in the alkyl group and 1 to 6 oxyethyl groups.
  • [0021]
    Das oder die anionische(n) Tensid(e) werden in den erfindungsgemäßen Zusammensetzungen – bezogen auf deren Gewicht – in Mengen von 0,5 bis 25 Gew.-%, bevorzugt in Mengen von 1 bis 20 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 2 bis 15 Gew.-% eingesetzt. The one or more anionic (s) surfactant (s) are in the compositions according to the invention - based on its weight - in amounts of 0.5 to 25 wt .-%, preferably in amounts of 1 to 20 wt .-% and especially in quantities 2-15 wt .-% used. Alkylpolyglycolethersulfate mit 10 bis 18 C-Atomen in der Alkylgruppe und 1 bis 3 Glycolethergruppen im Molekül sind aufgrund ihrer Hautmilden Eigenschaften besonders bevorzugte anionische Tenside. Alkyl polyglycol ether sulfates containing 10 to 18 carbon atoms in the alkyl group and 1 to 3 glycol ether groups in the molecule are especially preferred anionic surfactants because of their skin Mild properties.
  • [0022]
    Als zwitterionische Tenside werden solche oberflächenaktiven Verbindungen bezeichnet, die im Molekül mindestens eine quartäre Ammoniumgruppe und mindestens eine -COO (–) – oder -SO 3 (–) -Gruppe tragen. Zwitterionic surfactants are surface-active compounds which contain at least one quaternary ammonium group and at least one -COO within the molecule (-) - or -SO3 (-) carry group. Besonders geeignete zwitterionische Tenside sind die sogenannten Betaine wie die N-Alkyl-N,N-dimethylammonium-glycinate, beispielsweise das Kokosalkyl-dimethylammoniumglycinat, N-Acyl-aminopropyl-N,N-dimethylammoniumglycinate, beispielsweise das Kokosacylaminopropyl-dimethylammoniumglycinat, und 2-Alkyl-3-carboxymethyl-3-hydroxyethylimidazoline mit jeweils 8 bis 18 C-Atomen in der Alkyl- oder Acylgruppe sowie das Kokosacylaminoethylhydroxyethylcarboxymethylglycinat. Particularly suitable zwitterionic surfactants are the betaines such as N-alkyl-N, N-dimethylammonium glycinates, for example cocoalkyl dimethylammonium, N-acyl-aminopropyl-N, N-dimethylammonium glycinates, for example cocoacylaminopropyl dimethyl ammonium, and 2-alkyl -3-carboxymethyl-3-hydroxyethylimidazoline, each having 8 to 18 carbon atoms in the alkyl or acyl group as well as the Kokosacylaminoethylhydroxyethylcarboxymethylglycinat. Besonderes bevorzugte zwitterionische Tenside sind erfindungsgemäß das unter der INCI-Bezeichnung Cocamidopropyl Betaine bekannte Fettsäureamid-Derivat sowie Alkylbetaine mit 10 bis 20 C-Atomen in der Alkylgruppe. Particularly preferred zwitterionic surfactants are according to the invention that known under the CTFA name of Cocamidopropyl Betaine fatty acid amide derivative as well as alkyl betaines having 10 to 20 carbon atoms in the alkyl group.
  • [0023]
    Unter ampholytischen Tensiden werden solche oberflächenaktiven Verbindungen verstanden, die außer einer C 8 -C 24 -Alkyl- oder -Acylgruppe im Molekül mindestens eine freie Aminogruppe und mindestens eine -COOH- oder -SO 3 H-Gruppe enthalten und zur Ausbildung innerer Salze befähigt sind. Ampholytic surfactants are surface-active compounds which, apart from a C 8 -C 24 alkyl or acyl group in the molecule at least one free amino group and at least one -COOH or -SO3H group and are capable of forming inner salts , Beispiele für geeignete ampholytische Tenside sind N-Alkylglycine, N-Alkylpropionsäuren, N-Alkylaminobuttersäuren, N-Alkyliminodipropionsäuren, N-Hydroxyethyl-N-alkylamidopropylglycine, N-Alkyltaurine, N-Alkylsarcosine, 2-Alkylaminopropionsäuren und Alkylaminoessigsäuren mit jeweils etwa 8 bis 24 C-Atomen in der Alkylgruppe. Examples of suitable ampholytic surfactants are N-alkyl glycines, N-alkyl propionic acids, N-alkylaminobutyric acids, N-alkyliminodipropionic acids, N-hydroxyethyl-N-alkylamidopropylglycines, N-alkyltaurines, N-alkylsarcosines, 2-alkylaminopropionic acids and alkylaminoacetic acids containing around 8 to 24 are each C -atoms in the alkyl group. Besonders bevorzugte ampholytische Tenside sind das N-Kokosalkylaminopropionat, das Kokosacylaminoethylaminopropionat und das C 12 -C 18 -Acylsarcosin. Particularly preferred ampholytic surfactants are N-cocoalkylaminopropionate, cocoacylaminoethyl aminopropionate and C 12 -C 18 acyl sarcosine.
  • [0024]
    Das oder die amphotere(n)/zwitterionische(n) Tensid(e) werden in den erfindungsgemäßen Zusammensetzungen – bezogen auf deren Gewicht – in Mengen von 0,1 bis 15 Gew.-%, bevorzugt in Mengen von 0,5 bis 10 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 1 bis 7,5 Gew.-% eingesetzt. The one or more amphoteric (n) / zwitterionic (s) surfactant (s) are in the compositions according to the invention - based on its weight - in amounts of 0.1 to 15 wt .-%, preferably in amounts of from 0.5 to 10 weight .-% and especially in quantities of 1 to 7.5 wt .-% is used.
  • [0025]
    In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung wird als Tensidbasis eine besonders milde Tensidmischung angestrebt, die sich für den Einsatz in kosmetischen, pflegenden Haut- und/oder Haarreinigungsmitteln eignet. In a particularly preferred embodiment of the invention an especially mild surfactant mixture is sought as a surfactant, which is suitable for use in cosmetic, moisturizing skin and / or hair cleaning agents. Für eine solche Tensidmischung ist es erfindungsgemäß bevorzugt, eine Mischung aus milden anionischen und milden amphoteren und/oder zwitterionischen Tensiden einzusetzen. For such a surfactant, it is preferable in the invention to use a mixture of mild anionic and mild amphoteric and / or zwitterionic surfactants. Beispiele für solche Mischungen sind beispielsweise Alkylethersulfate, Alkylethercarbonsäuren, Acylglutamate oder Sulfosuccinate sowie Alkylbetaine, Sulfobetaine, Alkylamidoalkylbetaine, Alkylamphoacetate und -propionate. Examples of such mixtures are for example, alkyl ether sulfates, alkyl ether carboxylic acids, acylglutamates or sulfosuccinates and alkyl betaines, sulfobetaines, alkyl amidoalkyl, alkyl amphoacetates and propionates. Besonders bevorzugt ist eine Mischung aus Alkylethersulfaten und Alkylamidoalkylbetainen. Particularly preferred is a mixture of alkyl ether and Alkylamidoalkylbetainen. Insbesondere bevorzugt in Bezug auf die Hautmilden Eigenschaften der Tensidbasis ist eine Kombination aus Alkylethersulfaten und Alkylamidoalkylbetainen in einem Verhältnis von 3:1 bis 1:1. Particularly preferred in respect to the skin mild properties of the surfactant is a combination of alkyl ether sulfates and Alkylamidoalkylbetainen in a ratio of 3: 1 to 1: 1.
  • [0026]
    Erfindungsgemäß besonders bevorzugte Reinigungszubereitungen enthalten According to the invention contain particularly preferred cleansing preparations
    • A. eine Mischung aus Alkylethersulfaten und Alyklamidoalkylbetainen in einem Verhältnis von 3:1 bis 1:1, A. a mixture of alkyl ether sulfates and Alyklamidoalkylbetainen in a ratio of 3: 1 to 1: 1,
    • B. 0,2 bis 3 Gew.-% Natriumbenzoat und , 0.2 to 3 wt .-% sodium benzoate and
    • C. 0,1 bis 3 Gew.-% Ethylhexylglycerin. C. 0.1 to 3 wt .-% ethylhexylglycerin.
  • [0027]
    Weiterhin besonders bevorzugte Reinigungszubereitrungen enthalten Furthermore, particularly preferred Reinigungszubereitrungen
    • A. eine Mischung aus Alkylethersulfaten und Alyklamidoalkylbetainen in einem Verhältnis von 3:1 bis 1:1, A. a mixture of alkyl ether sulfates and Alyklamidoalkylbetainen in a ratio of 3: 1 to 1: 1,
    • B. 0,2 bis 3 Gew.-% Natriumbenzoat und , 0.2 to 3 wt .-% sodium benzoate and
    • C. 0,1 bis 3 Gew.-% einer Mischung aus Methylbenzylalkohol, 1,2-Hexandiol und 1,2-Octandiol (beispielsweise das Handelsprodukt SymTriol ® der Firma Symrise). C. 0.1 to 3 wt .-% of a mixture of methyl benzyl alcohol, 1,2-hexanediol and 1,2-octanediol (for example the commercial product SymTriol ® of the company Symrise).
  • [0028]
    Diese besonders bevorzugten kosmetischen Reinigungszubereitungen vermögen die menschliche Haut und/oder Kopfhaut schonend und effektiv zu reinigen und gleichzeitig zu pflegen. These particularly preferred cosmetic cleansing preparations capable human skin and / or scalp gently and effectively to clean and simultaneously maintain. Die Haut oder Kopfhaut wird während und nach der Reinigung nicht ausgetrocknet, sondern mit Feuchtigkeit versorgt, so dass sie sich geschmeidig und weich anfühlt. The skin or scalp is supplied during and after the cleaning is not dried, but with moisture, so that it feels smooth and soft. Des Weiteren führt die Kombination der Wirkstoffe B. und C. zu einer wirksamen Bekämpfung grampositiver Bakterien, die aus Schweißinhaltsstoffen, Hauttalg und Hautzellresten unangenehm riechende Keime bilden, wodurch ein effektiver Deo-Effekt mit den Hautreinigungsmitteln erzielt wird, der die zusätzliche Verwendung von Deodorantien nicht mehr erforderlich macht. Furthermore, the combination of the active compounds B and C to effectively combat gram-positive bacteria, which form from welding ingredients, sebum and skin cell residues malodorous bacteria, whereby an effective deodorant effect with the skin cleansing products is achieved which is not the additional use of deodorants makes more necessary.
  • [0029]
    Der Zusatz von 0,1 bis 3 Gew.-% Phenoxyethanol zu einer (oder beiden) der beiden besonders bevorzugten Ausführungsformen der Erfindung verstärkt den Deo-Effekt der Reinigungszubereitungen und macht zudem den Einsatz weiterer Konservierungsmittel überflüssig. The addition of 0.1 to 3 wt .-% of phenoxyethanol to one (or both) of the two particularly preferred embodiments of the invention, reinforces the deodorant effect of the cleaning preparations and also makes the use of other preservatives unnecessary.
  • [0030]
    Zur weiteren Unterstützung der schonenden Reinigung kann es erfindungsgemäß bevorzugt sein, wenn die Reinigungsmittel weiterhin nichtionische Tenside enthalten. To further support the gentle cleaning it may be preferable in the invention when the cleaning agent further contain nonionic surfactants. Diese beinhalten als hydrophile Gruppe z. These include as a hydrophilic group, for. B. eine Polyolgruppe, eine Polyalkylenglykolethergruppe oder eine Kombination aus Polyol- und Polyglykolethergruppe. B. a polyol group, a polyalkylene glycol ether group or a combination of polyol and polyglycol ether. Solche Verbindungen sind beispielsweise Such compounds are for example
    • – Anlagerungsprodukte von 2 bis 50 Mol Ethylenoxid und/oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare und verzweigte Fettalkohole mit 8 bis 30 C-Atomen, an Fettsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 C-Atomen in der Alkylgruppe, - addition products of 2 to 50 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear and branched fatty alcohols having 8 to 30 carbon atoms, onto fatty acids having 8 to 30 carbon atoms and with alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group,
    • – mit einem Methyl- oder C 2 -C 6 -Alkylrest endgruppenverschlossene Anlagerungsprodukte von 2 bis 50 Mol Ethylenoxid und/oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare und verzweigte Fettalkohole mit 8 bis 30 C-Atomen, an Fettsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 C-Atomen in der Alkylgruppe, wie beispielsweise die unter den Verkaufsbezeichnungen Dehydol ® LS, Dehydol ® LT (Cognis) erhältlichen Typen, - with a methyl or C 2 -C 6 alkyl end-capped addition products of 2 to 50 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear and branched fatty alcohols having 8 to 30 carbon atoms to fatty acids having 8 to 30 C atoms and onto alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group, such as those available under the trade names Dehydol ® LS, LT Dehydol ® types (Cognis),
    • – C 12 -C 30 -Fettsäuremono- und -diester von Anlagerungsprodukten von 1 bis 30 Mol Ethylenoxid an Glycerin, - C 12 -C 30 fatty acid monoesters and diesters of addition products of 1 to 30 mol ethylene oxide onto glycerol,
    • – Anlagerungsprodukte von 5 bis 60 Mol Ethylenoxid an Rizinusöl und gehärtetes Rizinusöl, - addition products of 5 to 60 mol ethylene oxide onto castor oil and hydrogenated castor oil,
    • – Polyolfettsäureester, wie beispielsweise das Handelsprodukt Hydagen ® HSP (Cognis) oder Sovermol-Typen (Cognis), - polyol, such as the commercially available product ® Hydagen HSP (Cognis) or Sovermol types (Cognis),
    • – alkoxilierte Triglyceride, - alkoxylated triglycerides,
    • – alkoxilierte Fettsäurealkylester der Formel R 37 CO-(OCH 2 CHR 38 ) w OR 39 , (TIV), in der R 37 CO für einen linearen oder verzweigten, gesättigten und/oder ungesättigten Acylrest mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, R 38 für Wasserstoff oder Methyl, R 39 für lineare oder verzweigte Alkylreste mit 1 bis 4 Kohlenstoffatomen und w für Zahlen von 1 bis 20 steht, - alkoxylated fatty acid alkyl esters of the formula R 37 CO- (OCH 2 CHR 38) w OR 39, (TIV) in which R 37 CO is a linear or branched, saturated and / or unsaturated acyl radical having 6 to 22 carbon atoms, R 38 represents hydrogen or methyl, R 39 is linear or branched alkyl radicals having 1 to 4 carbon atoms, and w is a number of 1 to 20,
    • – Aminoxide, - amine oxides,
    • – Hydroxymischether, wie sie beipielsweise in der - hydroxy mixed as Example, in the DE-OS 19738866 DE-19738866 beschrieben sind, are described,
    • – Sorbitanfettsäureester und Anlagerungeprodukte von Ethylenoxid an Sorbitanfettsäureester wie beispielsweise die Polysorbate, - sorbitan and addition products of ethylene oxide with sorbitan such as Polysorbate,
    • – Zuckerfettsäureester und Anlagerungsprodukte von Ethylenoxid an Zuckerfettsäureester, - Zuckerfettsäureester and adducts of ethylene oxide to Zuckerfettsäureester,
    • – Anlagerungsprodukte von Ethylenoxid an Fettsäurealkanolamide und Fettamine, - addition products of ethylene oxide with fatty acid and fatty amines,
    • – Fettsäure-N-alkylglucamide, - fatty acid-N-alkyl,
  • [0031]
    Eine weitere Gruppe erfindungsgemäß geeigneter, nichtionischer Tenside sind die Alkylpolyglucoside. A further group of suitable according to the invention, nonionic surfactants are the alkyl polyglucosides.
  • [0032]
    Sie entsprechen der Formel (I) They correspond to formula (I) R 1 O-[G] p (I) R 1 O- [G] p (I) in der R 1 für einen Alkyl- und/oder Alkenylrest mit 4 bis 22 Kohlenstoffatomen, G für einen Zuckerrest mit 5 oder 6 Kohlenstoffatomen und p für Zahlen von 1 bis 10 steht. in which R 1 is an alkyl and / or alkenyl group containing 4 to 22 carbon atoms, G is a sugar radical having 5 or 6 carbon atoms and p is a number 1 to 10 Sie können nach den einschlägigen Verfahren der präparativen organischen Chemie erhalten werden. They can be obtained by the relevant methods of preparative organic chemistry. Stellvertretend für das umfangreiche Schrifttum sei hier auf die Schriften Representing the extensive literature on the writings EP-A1-301 298 EP-A1-301 298 und and WO 90/03977 A1 WO 90/03977 A1 verwiesen. directed. Die Alkyl- und/oder Alkenyloligoglycoside können sich von Aldosen bzw. Ketosen mit 5 oder 6 Kohlenstoffatomen, vorzugsweise der Glucose ableiten. The alkyl and / or alkenyl oligoglycosides may be derived from aldoses or ketoses containing 5 or 6 carbon atoms, preferably glucose. Die bevorzugten Alkyl- und/oder Alkenyloligoglycoside sind somit Alkyl- und/oder Alkenyloligoglucoside. The preferred alkyl and / or alkenyl oligoglycosides are therefore alkyl and / or alkenyl oligoglucosides. Die Indexzahl p in der allgemeinen Formel (I) gibt den Oligomerisierungsgrad (DP), dh die Verteilung von Mono- und Oligoglycosiden anund steht für eine Zahl zwischen 1 und 10. Während p in einer gegebenen Verbindung stets ganzzahlig sein muss und hier vor allem die Werte p = 1 bis 6 annehmen kann, ist der Wert p für ein bestimmtes Alkyloligoglycosid eine analytisch ermittelte rechnerische Größe, die meistens eine gebrochene Zahl darstellt. The index p in the general formula (I) indicates the degree of oligomerization (DP), ie the distribution of mono- and oligoglycosides Anund is Whereas p must be an integer in a given compound must always and, above all, for a number of 1 to 10 p may assume values ​​from 1 to 6, the value p for a certain alkyl oligoglycoside is an analytically determined calculated quantity which is mostly a broken number. Vorzugsweise werden Alkyl- und/oder Alkenyloligoglycoside mit einem mittleren Oligomerisierungsgrad p von 1,1 bis 3,0 eingesetzt. Preferably, alkyl and / or alkenyl oligoglycosides are used having an average degree of oligomerization p of 1.1 to 3.0. Aus anwendungstechnischer Sicht sind solche Alkyl- und/oder Alkenyloligoglycoside bevorzugt, deren Oligomerisierungsgrad kleiner als 1,7 ist und insbesondere zwischen 1,2 und 1,7 liegt. In performance terms, such alkyl and / or alkenyl oligoglycosides are preferred whose degree of oligomerization is less than 1.7 and in particular between 1.2 and 1.7. Der Alkyl- bzw. Alkenylrest R 1 kann sich von primären Alkoholen mit 4 bis 11, vorzugsweise 8 bis 10 Kohlenstoffatomen ableiten. The alkyl or alkenyl R 1 may be derived from primary alcohols having 4 to 11, preferably 8 to 10 carbon atoms. Typische Beispiele sind Butanol, Capronalkohol, Caprylalkohol, Caprinalkohol und Undecylalkohol sowie deren technische Mischungen, wie sie beispielsweise bei der Hydrierung von technischen Fettsäuremethylerstern oder im Verlauf der Hydrierung von Aldehyden aus der Roelen'schen Oxosynthese erhalten werden. Typical examples are butanol, caproic alcohol, caprylic alcohol, capric alcohol and undecyl alcohol and the technical mixtures thereof such as are obtained, for example, in the hydrogenation of technical fatty acid methyl champion star or in the hydrogenation of aldehydes from Roelen's oxo synthesis. Bevorzugt sind Alkyloligoglucoside der Kettenlänge C 8 -C 10 (DP = 1–3), die als Vorlauf bei der destillativen Auftrennung von technischem C 8 -C 18 -Kokosfettalkohol anfallen und mit einem Anteil von weniger als 6 Gew.-% C 12 -Alkohol verunreinigt sein können sowie Alkyloligoglucoside auf Basis technischer C 9/11 -Oxoalkohole (DP = 1–3). Alkyl oligoglucosides of chain length of C 8 -C 10 (DP = 1-3), which are obtained as first runnings in the separation of technical C 8 -C 18 coconut fatty alcohol with a content of less than 6 wt .-% C 12 - may be contaminated alcohol and alkyl oligoglucosides based on technical C 9/11 oxoalcohols (DP = 1-3). Der Alkyl- bzw. Alkenylrest R 1 kann sich ferner auch von primären Alkoholen mit 12 bis 22, vorzugsweise 12 bis 14 Kohlenstoffatomen ableiten. The alkyl or alkenyl R 1 may further be derived from primary alcohols having 12 to 22, preferably 12 to 14 carbon atoms. Typische Beispiele sind Laurylalkohol, Myristylakohol, Cetylalkohol, Palmoleylalkohol, Stearylalkohol, Isostearylalkohol, Oleylalkohol, Elaidylalkohol, Petroselinylalkohol, Arachylalkohol, Gadoleylalkohol, Behenylalkohol, Erucyalkohol, Brassidylalkohol sowie deren technsiche Gemische, wie sie wie oben beschrieben erhalten werden können. Typical examples are lauryl alcohol, myristyl alcohol, cetyl alcohol, palmoleyl alcohol, stearyl alcohol, isostearyl alcohol, oleyl alcohol, elaidyl alcohol, petroselinyl alcohol, arachyl alcohol, gadoleyl alcohol, behenyl alcohol, Erucyalkohol, brassidyl alcohol, and CONSULT TECHNICAL mixtures, as they can be obtained as described above. Erfindungsgemäß ganz besonders bevorzugt sind Alkyloligoglucoside auf der Basis von gehärtetem C 12/14 -Kokosalkohol mit einem DP von 1–3, wie sie beispielsweise unter der INCI-Bezeichnung „Coco-Glucoside” im Handel erhältlich sind. According to the invention very particularly preferably alkyl oligoglucosides based on hydrogenated C 12/14 coconut alcohol with a DP of 1-3, as they are available, for example under the INCI name "Coco-glucoside" in the trade. Die nichtionischen Tenside werden in den erfindungsgemäßen Zusammensetzungen – bezogen auf deren Gewicht – bevorzugt in Mengen von 0,05 bis 15 Gew.-%, bevorzugt von 0,1 bis 10 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 0,5 bis 5 Gew.-% eingesetzt. The nonionic surfactants are used in compositions of the invention - based on its weight - preferably in amounts of 0.05 to 15 wt .-%, preferably from 0.1 to 10 wt .-% and in particular in amounts of 0.5 to 5 .-% is used.
  • [0033]
    Der pH-Wert der erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen liegt idealerweise in einem Hautschonenden Bereich von etwa 2,5 bis 8, bevorzugt in einem Bereich von 3 bis 7 und insbesondere in einem Bereich von 3,5 bis 6. The pH of the cleaning compositions according to the invention is ideally in a skin-friendly range of about 2.5 to 8, preferably in a range of 3 to 7 and in particular in a range of 3.5 to. 6
  • [0034]
    Neben den vorgenannten zwingenden erfindungsgemäßen Bestandteilen können die Reinigungszusammensetzungen eine Reihe weiterer fakultativer Bestandteile enthalten. In addition to the aforementioned ingredients compelling inventive cleaning compositions may contain a number of other optional ingredients. Bevorzugt werden den Reinigungszusammensetzungen weitere Wirkstoffe zugesetzt, die kosmetische Pflegeeigenschaften aufweisen, um die Konditionierung der Haut während des Reinigungsvorgangs zu unterstützen. the cleaning compositions are further added active substances preferably having cosmetic treatment properties to aid the conditioning of the skin during the cleaning operation. Als solche sind insbesondere kosmetisch geeignete Ölkomponenten, kationische Polymere, Pflanzenextrakte und/oder die Feuchthaltemittel als weitere bevorzugte fakultative Komponenten zu nennen. As such, in particular cosmetically acceptable oil components, cationic polymers, plant extracts and / or humectants are to be mentioned as further preferred optional components.
  • [0035]
    Erfindungsgemäß geeignete Ölkomponenten können ausgewählt sein aus mineralischen, natürlichen oder synthetischen Ölkomponenten wie Petrolatum, Paraffinen, Silikonen, Fettalkoholen, Fettsäuren, Fettsäureestern sowie natürlichen ölen pflanzlichen und tierischen Ursprungs, und werden in den Reinigungszusammensetzungen – bezogen auf ihr Gesamtgewicht – in einer Menge von 0,005 bis 20 Gew.-%, bevorzugt von 0,01 bis 10 Gew.-%, besonders bevorzugt von 0,05 bis 5 Gew.-% und insbesondere von 0,2 bis 3 Gew.-% eingesetzt (wobei sich die Mengenangabe auf den Gesamtgehalt aller Ölkomponenten in den erfindungsgemäßen Reinigungsmittels bezieht). According to the invention suitable oil components can be selected from mineral, natural or synthetic oil components such as petrolatum, paraffins, silicones, fatty alcohols, fatty acids, Fettsäureestern as well as natural oils of plant and animal origin, and in the cleaning compositions - based on its total weight - in an amount of 0.005 to 20 wt .-% used, preferably from 0.01 to 10 wt .-%, particularly preferably from 0.05 to 5 wt .-% and in particular from 0.2 to 3 wt .-% (with the amount specified on the total content of all oil components in the inventive cleaning agent refers).
  • [0036]
    Unter dem Begriff Silikonöle versteht der Fachmann mehrere Strukturen siliciumorganischer Verbindungen. The term silicone oils, those skilled several structures of organosilicon compounds. Insbesondere bevorzugt werden die Silikone ausgewählt, aus mindestens einem Vertreter aus der siliciumorganischer Verbindungen, die gebildet werden aus: Particularly preferred are the silicones are selected from at least one member selected from the organosilicon compounds, which are formed from:
    • (i) Polyalkylsiloxanen, Polyarylsiloxanen, Polyalkylarylsiloxanen, die flüchtig oder nicht flüchtig, geradkettig, verzweigt oder cyclisch, vernetzt oder nicht vernetzt sind; are (i) polyalkylsiloxanes, polyarylsiloxanes, polyalkylarylsiloxanes, the volatile or nonvolatile, linear, branched or cyclic, crosslinked or not crosslinked;
    • (ii) Polysiloxanen, die in ihrer allgemeinen Struktur eine oder mehrere organofunktionelle Gruppen enthalten, die ausgewählt sind unter: a) substituierten oder unsubstituierten aminierten Gruppen; (Ii) polysiloxanes containing in their general structure one or more organofunctional groups chosen from: a) substituted or unsubstituted amine groups; b) (per)fluorierten Gruppen; b) (fluorinated per) groups; c) Thiolgruppen; c) thiol groups; d) Carboxylatgruppen; d) carboxylate groups; e) hydroxylierten Gruppen; e) hydroxylated groups; f) alkoxylierten Gruppen; f) alkoxylated groups; g) Acyloxyalkylgruppen; g) acyloxyalkyl groups; h) amphoteren Gruppen; h) amphoteric groups; i) Bisulfitgruppen; i) bisulphite groups; j) Hydroxyacylaminogruppen; j) hydroxyacylamino groups; k) Carboxygruppen; k) carboxy groups; l) Sulfonsäuregruppen; l) sulfonic acid; und m) Sulfat- oder Thiosulfatgruppen; and m) sulfate or thiosulfate;
    • (iii) linearen Polysiloxan(A)-Polyoxyalkylen(B)-Blockcopoylmeren vom Typ (AB) n mit n > 3; (iii) linear polysiloxane (A) polyoxyalkylene (B) -Blockcopoylmeren of the type (AB) n with n> 3;
    • (iv) gepfropften Silikonpolymeren mit nicht silikonhaltigem, organischen Grundgerüst, die aus einer organischen Hauptkette bestehen, welche aus organischen Monomeren gebildet wird, die kein Silikon enthalten, auf die in der Kette sowie gegebenenfalls an mindestens einem Kettenende mindestens ein Polysiloxanmakromer gepfropft wurde; (Iv) grafted silicone polymers with non-silicone based, organic skeleton, consisting of an organic main chain formed from organic monomers containing no silicone, on which in the chain and optionally at least one polysiloxane macromer grafted to at least one chain end;
    • (v) gepfropften Silikonpolymeren mit Polysiloxan-Grundgerüst, auf das nicht silikonhaltige, organische Monomere gepfropft wurden, die eine Polysiloxan-Hauptkette aufweisen, auf die in der Kette sowie gegebenenfalls an mindestens einem ihrer Enden mindestens ein organisches Makromer gepfropft wurde, das kein Silikon enthält, wie beispielsweise das unter der INCI-Bezeichnung Bis-PEG/PPG-20/20 Dimethicone vertriebene Handelsprodukt Abil B 8832 der Firma Degussa; (V) grafted silicone polymers with a polysiloxane backbone, to the non-silicone-containing organic monomers have been grafted, having a polysiloxane main chain on which at least one of its ends is in the chain and optionally substituted on grafted at least one organic macromer contains no silicone such as that sold under the INCI name bis-PEG / PPG-20/20 Dimethicone commercial product Abil B 8832 from Degussa;
    • (vi) oder deren Gemischen. (Vi) or mixtures thereof.
  • [0037]
    In einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist das Konditioniermittel ein konditionierendes Silikon mit einer Viskosität von 20.000 bis 120.000 mPa·s, ganz besonders bevorzugt von 40.000 bis 80.000 mPa·s. In one embodiment of the present invention, the conditioning agent is a silicone conditioning having a viscosity from 20,000 to 120,000 mPa · s, most preferably 40,000 to 80,000 mPa · s. Besonders bevorzugt ist dabei das konditionierende Silikon ausgewählt aus Dimethiconen, Amodimethiconen oder Dimethiconolen. Particularly preferred are the silicone conditioning is selected from dimethicones, amodimethicones or dimethiconols.
  • [0038]
    Als Fettsäuren können eingesetzt werden lineare und/oder verzweigte, gesättigte und/oder ungesättigte Fettsäuren mit 6–30 Kohlenstoffatomen. Fatty acids which can be used are linear and / or branched, saturated and / or unsaturated fatty acids having 6-30 carbon atoms. Bevorzugt sind Fettsäuren mit 10–22 Kohlenstoffatomen. Fatty acids with 10-22 carbon atoms are preferred. Hierunter wären beispielsweise zu nennen die Isostearinsäuren, wie die Handelsprodukte Emersol ® 871 und Emersol ® 875, und Isopalmitinsäuren wie das Handelsprodukt Edenur ® IP 95, sowie alle weiteren unter den Handelsbezeichnungen Edenur ® (Cognis) vertriebenen Fettsäuren. Among these could be mentioned, for example, isostearic as the commercial products Emersol ® 871 and Emersol ® 875, and isopalmitic acids such as the commercial product Edenur ® IP 95, and all other products sold under the trade names Edenur ® (Cognis) fatty acids. Weitere typische Beispiele für solche Fettsäuren sind Capronsäure, Caprylsäure, 2-Ethylhexansäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Isotridecansäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Palmitoleinsäure, Stearinsäure, Isostearinsäure, Ölsäure, Elaidinsäure, Petroselinsäure, Linolsäure, Linolensäure, Elaeostearinsäure, Arachinsäure, Gadoleinsäure, Behensäure und Erucasäure sowie deren technische Mischungen, die z. Other typical examples of such fatty acids are caprylic acid, 2-ethylhexanoic, capric acid, lauric acid, isotridecanoic, myristic acid, palmitic acid, stearic acid, isostearic acid, oleic acid, elaidic, Petroselin acid, linoleic acid, linolenic acid, arachidic acid, Gadoleinsäure, behenic acid and erucic acid and the technical mixtures, which for. B. bei der Druckspaltung von natürlichen Fetten und Ölen, bei der Oxidation von Aldehyden aus der Roelen'schen Oxosynthese oder der Dimerisierung von ungesättigten Fettsäuren anfallen. For example, during the pressurized cleavage of natural fats and oils, in the oxidation of aldehydes from the Roelen oxo synthesis or the dimerization of unsaturated fatty acids. Besonders bevorzugt sind üblicherweise die Fettsäureschnitte, welche aus Cocosöl oder Palmöl erhältlich sind; Particular preference is usually the fatty acid cuts obtainable from coconut oil or palm oil; insbesondere bevorzugt ist in der Regel der Einsatz von Stearinsäure. in particular generally prefers the use of stearic acid.
  • [0039]
    Als Fettalkohole können eingesetzt werden gesättigte, ein- oder mehrfach ungesättigte, verzweigte oder unverzweigte Fettalkohole mit C 6 -C 30 -, bevorzugt C 10 -C 22 - und ganz besonders bevorzugt C 12 -C 22 -Kohlenstoffatomen. Fatty alcohols which may be used are saturated, mono- or polyunsaturated, branched or unbranched fatty alcohols with C 6 -C 30 -, preferably C 10 -C 22 - and very particularly preferably C 12 -C 22 -carbon atoms. Einsetzbar im Sinne der Erfindung sind beispielsweise Decanol, Octanol, Octenol, Dodecenol, Decenol, Octadienol, Dodecadienol, Decadienol, Oleylalkohol, Erucaalkohol, Ricinolalkohol, Stearylalkohol, Isostearylalkohol, Cetylalkohol, Laurylalkohol, Myristylalkohol, Arachidylalkohol, Caprylalkohol, Caprinalkohol, Linoleylalkohol, Linolenylalkohol und Behenylalkohol, sowie deren Guerbetalkohole, wobei diese Aufzählung beispielhaften und nicht limitierenden Charakter haben soll. Used for the purposes of the invention are, for example, decanol, octanol, octenol, dodecenol, decenol, octadienol, dodecadienol, Decadienol, oleyl alcohol, erucyl alcohol, ricinol alcohol, stearyl alcohol, isostearyl alcohol, cetyl alcohol, lauryl alcohol, myristyl alcohol, arachidyl alcohol, caprylic alcohol, capric alcohol, linoleyl alcohol, linolenyl alcohol and behenyl alcohol and their Guerbet, this list to be exemplary and not limiting character. Die Fettalkohole stammen jedoch von bevorzugt natürlichen Fettsäuren ab, wobei üblicherweise von einer Gewinnung aus den Estern der Fettsäuren durch Reduktion ausgegangen werden kann. However, the fatty alcohols are preferably derived from natural fatty acids, which usually can be expected from an isolation from the esters of fatty acids by reduction. Erfindungsgemäß einsetzbar sind ebenfalls solche Fettalkoholschnitte, die durch Reduktion natürlich vorkommender Triglyceride wie Rindertalg, Palmöl, Erdnußöl, Rüböl, Baumwollsaatöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl und Leinöl oder aus deren Umesterungsprodukten mit entsprechenden Alkoholen entstehenden Fettsäureestern erzeugt werden, und somit ein Gemisch von unterschiedlichen Fettalkoholen darstellen. According to the invention can likewise be used those fatty alcohol cuts which are produced by reduction of naturally occurring triglycerides such as beef tallow, palm oil, peanut oil, rapeseed oil, cottonseed oil, soybean oil, sunflower oil and linseed oil or of their transesterification products formed with corresponding alcohols Fettsäureestern, and thus represent a mixture of different fatty alcohols. Solche Substanzen sind beispielsweise unter den Bezeichnungen Stenol ® , z. Such substances are, for example, under the names Stenol ®, z. B. Stenol ® 1618 oder Lanette ® , z. B. Stenol ® 1618 or Lanette ®, z. B. Lanette ® O oder Lorol ® , z. B. Lanette ® or O Lorol ®, z. B. Lorol ® C8, Lorol ® C14, Lorol ® C18, Lorol ® C8-18, HD-Ocenol ® , Crodacol ® , z. B. Lorol® ® C8, Lorol® ® C14, C18 Lorol® ®, ® Lorol® C8-18, HD Ocenol ®, Crodacol ®, z. B. Crodacol ® CS, Novol ® , Eutanol ® G, Guerbitol ® 16, Guerbitol ® 18, Guerbitol ® 20, Isofol ® 12, Isofol ® 16, Isofol ® 24, Isofol ® 36, Isocarb ® 12, Isocarb ® 16 oder Isocarb ® 24 käuflich zu erwerben. B. Crodacol CS ®, ® Novol, Eutanol ® G, Guerbitol ® 16, Guerbitol ® 18, Guerbitol ® 20, Isofol ® 12, Isofol ® 16, Isofol ® 24, Isofol ® 36, Isocarb 12 ®, ® Isocarb 16 or Isocarb to acquire ® 24 for sale. Selbstverständlich können erfindungsgemäß auch Wollwachsalkohole, wie sie beispielsweise unter den Bezeichnungen Corona ® , White Swan ® , Coronet ® oder Fluilan ® käuflich zu erwerben sind, eingesetzt werden. Of course, wool wax alcohols, as are commercially available, for example under the names of Corona ®, White Swan ®, Coronet ® or Fluilan ® can be used according to the invention. Die Fettalkohole werden in Mengen von 0,1–30 Gew.-%, bezogen auf die gesamte Zubereitung, bevorzugt in Mengen von 0,1–20 Gew.-% eingesetzt. The fatty alcohols are used in amounts of 0.1-30 wt .-%, based on the total preparation, preferably in amounts of 0.1-20 wt .-%.
  • [0040]
    Als natürliche oder synthetische Wachse können erfindungsgemäß eingesetzt werden feste Paraffine oder Isoparaffine, Carnaubawachse, Bienenwachse, Candelillawachse, Ozokerite, Ceresin, Walrat, Sonnenblumenwachs, Fruchtwachse wie beispielsweise Apfelwachs oder Citruswachs, Microwachse aus PE- oder PP. As natural or synthetic waxes may be used in the invention are solid paraffins or isoparaffins, carnauba waxes, bees waxes, candelilla, ozokerite, ceresin, spermaceti, sunflower wax, fruit waxes such as apple wax or citrus wax, micro waxes from PE or PP. Derartige Wachse sind beispielsweise erhältlich über die Fa. Kahl & Co., Trittau. Such waxes are for example available from the company. Kahl & Co., Trittau.
  • [0041]
    Zu den natürlichen und synthetischen kosmetischen Ölkörpern sind beispielsweise zu zählen: The natural and synthetic cosmetic oil bodies are, for example, to include:
    • – flüssige Paraffinöle, Isoparaffinöle und synthetische Kohlenwasserstoffe sowie Di-n-alkylether mit insgesamt zwischen 12 bis 36 C-Atomen, insbesondere 12 bis 24 C-Atomen, wie beispielsweise Di-n-octylether, Di-n-decylether, Di-n-nonylether, Di-n-undecylether, Di-n-dodecylether, n-Hexyl-n-octylether, n-Octyl-n-decylether, n-Decyl-n-undecylether, n-Undecyl-n-dodecylether und n-Hexyl-n-Undecylether sowie Di-tert-butylether, Di-iso-pentylether, Di-3-ethyldecylether, tert.-Butyl-n-octylether, iso-Pentyl-n-octylether und 2-Methyl-pentyl-n-octylether. - liquid paraffin oils, isoparaffin oils and synthetic hydrocarbons and di-n-alkyl ethers containing a total of 12 to 36 carbon atoms, especially 12 to 24 carbon atoms, such as di-n-octyl ether, di-n-decyl ether, di-n- nonyl ether, di-n-undecyl ether, di-n-dodecyl ether, n-hexyl-n-octyl ether, n-octyl-n-decyl ether, n-decyl, n-undecyl ether, n-undecyl, n-dodecyl ether and n-hexyl n-undecyl ether and di-tert-butyl ether, di-iso-pentyl ether, di-3-ethyldecylether, tert-butyl-n-octyl ether, isopentyl-n-octyl ether and 2-methyl-pentyl-n-octyl ether. Die als Handelsprodukte erhältlichen Verbindungen 1,3-Di-(2-ethyl-hexyl)-cyclohexan (Cetiol® S) und Di-n-octylether (Cetiol ® OE) können bevorzugt sein. The compounds are available as commercial products 1,3-di- (2-ethyl-hexyl) -cyclohexane (Cetiol® S) and di-n-octyl ether (Cetiol ® OE) may be preferred.
    • – Esteröle. - Esteröle. Unter Esterölen sind zu verstehen die Ester von C 6 -C 30 -Fettsäuren mit C 2 -C 30 -Fettalkoholen. Under Esterölen are understood to be esters of C 6 -C 30 fatty acids with C 2 -C 30 fatty alcohols. Bevorzugt sind die Monoester der Fettsäuren mit Alkoholen mit 2 bis 24 C-Atomen. Monoester of the fatty acids with alcohols having from 2 to 24 carbon atoms are preferred. Beispiele für eingesetzte Fettsäurenanteile in den Estern sind Capronsäure, Caprylsäure, 2-Ethylhexansäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Isotridecansäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Palmitoleinsäure, Stearinsäure, Isostearinsäure, Ölsäure, Elaidinsäure, Petroselinsäure, Linolsäure, Linolensäure, Elaeostearinsäure, Arachinsäure, Gadoleinsäure, Behensäure und Erucasäure sowie deren technische Mischungen, die z. Examples of fatty acid moieties in the esters are caproic acid, caprylic acid, 2-ethylhexanoic acid, capric acid, lauric acid, isotridecanoic acid, myristic acid, palmitic acid, palmitoleic acid, stearic acid, isostearic acid, oleic acid, elaidic acid, petroselinic acid, linoleic acid, linolenic acid, elaeostearic acid, arachidic acid, gadoleic acid, behenic acid, and erucic acid and technical mixtures thereof obtained,. B. bei der Druckspaltung von natürlichen Fetten und Ölen, bei der Oxidation von Aldehyden aus der Roelen'schen Oxosynthese oder der Dimerisierung von ungesättigten Fettsäuren anfallen. For example, during the pressurized cleavage of natural fats and oils, in the oxidation of aldehydes from the Roelen oxo synthesis or the dimerization of unsaturated fatty acids. Beispiele für die Fettalkoholanteile in den Esterölen sind Isopropylalkohol, Capronalkohol, Caprylalkohol, 2-Ethylhexylalkohol, Caprinalkohol, Laurylalkohol, Isotridecylalkohol, Myristylalkohol, Cetylalkohol, Palmoleylalkohol, Stearylalkohol, Isostearylalkohol, Oleylalkohol, Elaidylalkohol, Petroselinylalkohol, Linolylalkohol, Linolenylalkohol, Elaeostearylalkohol, Arachylalkohol, Gadoleylalkohol, Behenylalkohol, Erucylalkohol und Brassidylalkohol sowie deren technische Mischungen, die z. Examples of the fatty alcohol fractions in the Esterölen are isopropyl alcohol, caproic alcohol, capryl alcohol, 2-ethylhexyl alcohol, capric alcohol, lauryl alcohol, isotridecyl alcohol, myristyl alcohol, cetyl alcohol, palmoleyl alcohol, stearyl alcohol, isostearyl alcohol, oleyl alcohol, elaidyl alcohol, petroselinyl alcohol, linolyl alcohol, linolenyl alcohol, elaeostearyl alcohol, arachyl alcohol, gadoleyl alcohol, behenyl alcohol, erucyl alcohol and brassidyl and technical mixtures thereof, the z. B. bei der Hochdruckhydrierung von technischen Methylestern auf Basis von Fetten und ölen oder Aldehyden aus der Roelen'schen Oxosynthese sowie als Monomerfraktion bei der Dimerisierung von ungesättigten Fettalkoholen anfallen. For example, during the high-pressure hydrogenation of technical Methylestern based on fats and oils or aldehydes from Roelen's oxo synthesis and as monomer fraction in the dimerization of unsaturated fatty alcohols. Erfindungsgemäß besonders bevorzugt sind Isopropylmyristat (Rilanit ® IPM), Isononansäure-C 15 - 18 -alkylester (Cetiol ® SN), 2-Ethylhexylpalmitat (Cegesoft ® 24), Stearinsäure-2-ethylhexylester (Cetiol ® 868), Cetyloleat, Glycerintricaprylat, Kokosfettalkoholcaprinat/-caprylat (Cetiol ® LC), n-Butylstearat, Oleylerucat (Cetiol ® J 600), Isopropylpalmitat (Rilanit ® IPP), Oleyl Oleate (Cetiol ® ), Laurinsäurehexylester (Cetiol ® A), Di-n-butyladipat (Cetiol ® B), Myristylmyristat (Cetiol ® MM), Cetearyl Isononanoate (Cetiol ® SN), Ölsäuredecylester (Cetiol ® V). According to the invention, particularly preferred are isopropyl myristate (Rilanit ® IPM), isononanoic acid C 15-18 alkyl esters (Cetiol ® SN), 2-ethylhexyl palmitate (Cegesoft ® 24), stearic acid-2-ethylhexyl ester (Cetiol ® 868), cetyl oleate, glycerol tricaprylate, Kokosfettalkoholcaprinat / caprylate (Cetiol ® LC), n-butyl stearate, oleyl erucate (Cetiol ® J 600), isopropyl palmitate (IPP Rilanit ®), oleyl Oleate (Cetiol ®), hexyl laurate (Cetiol ® A), di-n-butyl adipate (Cetiol ® B), myristyl myristate (Cetiol ® MM), Cetearyl Isononanoate (Cetiol ® SN), decyl oleate (Cetiol ® V).
    • – Dicarbonsäureester wie Di-n-butyladipat, Di-(2-ethylhexyl)-adipat, Di-(2-ethylhexyl)-succinat und Di-isotridecylacelaat sowie Diolester wie Ethylenglykol-dioleat, Ethylenglykol-di-isotridecanoat, Propylenglykol-di(2-ethylhexanoat), Propylenglykol-di-isostearat, Propylenglykol-di-pelargonat, Butandiol-di-isostearat, Neopentylglykoldicaprylat, - dicarboxylic acid esters such as di-n-butyl, di (2-ethylhexyl) adipate, di (2-ethylhexyl) succinate and di-isotridecylacelaat and diol esters such as ethylene glycol dioleate, ethylene glycol di-isotridecanoat, propylene glycol di (2 ethylhexanoate), propylene glycol diisostearate, propylene glycol di-pelargonate, butanediol diisostearate, neopentyl glycol,
    • – symmetrische, unsymmetrische oder cyclische Ester der Kohlensäure mit Fettalkoholen, beispielsweise beschrieben in der - symmetrical, asymmetrical or cyclic esters of carbonic acid with fatty alcohols, for example described in DE-OS 197 56 454 DE-A 197 56 454 , Glycerincarbonat oder Dicaprylylcarbonat (Cetiol ® CC), , Glycerol carbonate or dicaprylyl carbonate (Cetiol ® CC),
    • – Trifettsäureester von gesättigten und/oder ungesättigten linearen und/oder verzweigten Fettsäuren mit Glycerin, - trifatty acid esters of saturated and / or unsaturated linear and / or branched fatty acids with glycerol,
    • – Fettsäurepartialglyceride, das sind Monoglyceride, Diglyceride und deren technische Gemische. - Fatty acid, which are monoglycerides, diglycerides and technical mixtures thereof. Bei der Verwendung technischer Produkte können herstellungsbedingt noch geringe Mengen Triglyceride enthalten sein. When using technical products may contain small amounts also be present due to manufacturing triglycerides. Die Partialglyceride folgen vorzugsweise der Formel, The partial glycerides preferably correspond to formula
      Figure 00140001
      in der R1, R2 und R3 unabhängig voneinander für Wasserstoff oder für einen linearen oder verzweigten, gesättigten und/oder ungesättigten Acylrest mit 6 bis 22, vorzugsweise 12 bis 18, Kohlenstoffatomen stehen mit der Maßgabe, dass mindestens eine dieser Gruppen für einen Acylrest und mindestens eine dieser Gruppen für Wasserstoff steht. in which R1, R2 and R3 is hydrogen or a linear or branched, saturated and / or unsaturated acyl group containing 6 to 22, preferably 12 to 18 carbon atoms independently of one another with the proviso that at least one of these groups is an acyl group and at least is one of these groups is hydrogen. Die Summe (m + n + q) steht für 0 oder Zahlen von 1 bis 100, vorzugsweise für 0 oder 5 bis 25. Bevorzugt steht R1 für einen Acylrest und R2 und R3 für Wasserstoff und die Summe (m + n + q) ist 0. Typische Beispiele sind Mono- und/oder Diglyceride auf Basis von Capronsäure, Caprylsäure, 2-Ethylhexansäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Isotridecansäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Palmoleinsäure, Stearinsäure, Isostearinsäure, Ölsäure, Elaidinsäure, Petroselinsäure, Linolsäure, Linolensäure, Elaeostearinsäure, Arachinsäure, Gadoleinsäure, Behensäure und Erucasäure sowie deren technische Mischungen. The sum (m + n + q) is 0 or a number from 1 to 100, preferably 0 or 5 to 25. Preferably R1 is an acyl group and R2 and R3 are hydrogen and the sum (m + n + q) is 0. Typical examples are mono- and / or diglycerides based on caproic acid, caprylic acid, 2-ethylhexanoic acid, capric acid, lauric acid, isotridecanoic acid, myristic acid, palmitic acid, palmitoleic acid, stearic acid, isostearic acid, oleic acid, elaidic acid, petroselinic acid, linoleic acid, linolenic acid, eleostearic acid, gadoleic, behenic acid and erucic acid and technical mixtures. Vorzugsweise werden Ölsäuremonoglyceride eingesetzt. Preferably, oleic acid monoglycerides can be used.
  • [0042]
    In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung wir als Ölkomponente ein pflanzliches Öl eingesetzt. In a particularly preferred embodiment of the invention, we used a vegetable oil as the oil component.
  • [0043]
    Als natürliche Öle kommen beispielsweise Amaranthsamenöl, Aprikosenkernöl, Arganöl, Avocadoöl, Babassuöl, Baumwollsaatöl, Borretschsamenöl, Camelinaöl, Distelöl, Erdnußöl, Granatapfelkernöl, Grapefruitsamenöl, Hanföl, Hagebuttenkernöl, Haselnussöl, Holundersamenöl, Johannisbeersamenöl, Jojobaöl, Kakaobutter, Leinöl, Macadamianussöl, Maiskeimöl, Mandelöl, Marulaöl, Nachtkerzenöl, Olivenöl, Palmöl, Pfirichkernöl, Rapsöl, Reisöl, Sanddornfruchtfleischöl, Sanddornkernöl, Sesamöl, Sheabutter, Sojaöl, Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Walnußöl oder Wildrosenöl in Frage. As natural oils, for example, amaranth seed oil, apricot kernel oil, argan oil, avocado oil, babassu oil, cottonseed oil, borage seed oil, camelina oil, safflower oil, peanut oil, pomegranate seed oil, grapefruit seed oil, hemp oil, rose hip seed oil, hazelnut oil, elderberry seed oil, blackcurrant seed oil, jojoba oil, cocoa butter, linseed oil, macadamia nut oil, corn oil, almond oil coming , marula oil, evening primrose oil, olive oil, palm oil, Pfirichkernöl, rapeseed oil, rice bran oil, sea buckthorn oil, sea buckthorn oil, sesame oil, shea butter, soybean oil, sunflower oil, grape seed oil, walnut oil or wild rose oil in question. Besonders bevorzugt sind erfindungsgemäß Avocadoöl, Aprikosenkernöl, Hagebuttenkernöl, Jojobaöl, Kakaobutter, Mandelöl, Olivenöl, Pfirichkernöl, Sheabutter, Sonnenblumenöl und Traubenkernöl. Particular preference according to the invention avocado oil, apricot kernel oil, rose hip seed oil, jojoba oil, cocoa butter, almond oil, olive oil, Pfirichkernöl, shea butter, sunflower oil and grape seed oil.
  • [0044]
    Unter erfindungsgemäß geeigneten kationischen Polymeren sind Polymere zu verstehen, welche in der Haupt- und/oder Seitenkette Gruppen aufweisen, welche „temporär” oder „permanent” kationisch sein kann. Under the present invention suitable cationic polymers are polymers understood, which exhibit, "temporarily" in the main and / or side chain groups, or may be "permanently" cationic. Als „permanent kationisch” werden erfindungsgemäß solche Polymere bezeichnet, die unabhängig vom pH-Wert des Mittels eine kationische Gruppe aufweisen. "Permanently cationic" according to the invention denotes those polymers which independently of the pH value of the agent is a cationic group. Dies sind in der Regel Polymere, die ein quartäres Stickstoffatom, beispielsweise in Form einer Ammoniumgruppe, enthalten. These are generally polymers that contain a quaternary nitrogen atom, for example in the form of an ammonium group. Bevorzugte kationische Gruppen enthalten quartäre Ammoniumgruppen. Preferred cationic groups include quaternary ammonium groups. Insbesondere solche Polymere, bei denen die quartäre Ammoniumgruppe über eine C 1-4 -Kohlenwasserstoffgruppe an eine aus Acrylsäure, Methacrylsäure oder deren Derivaten aufgebaute Polymerhauptkette gebunden sind, haben sich als besonders geeignet erwiesen. In particular, those polymers in which the quaternary ammonium group is bonded via a C 1-4 hydrocarbon group to a synthesized from acrylic acid, methacrylic acid or derivatives thereof, polymer backbone have been found to be particularly suitable. Homopolymere der allgemeinen Formel (VI), Homopolymers of the general formula (VI),
    Figure 00150001
    in der R 17 = -H oder -CH 3 ist, R 18 , R 19 und R 29 unabhängig voneinander ausgewählt sind aus C 1-4 -Alkyl-, -Alkenyl- oder -Hydroxyalkylgruppen, m = 1, 2, 3 oder 4, n eine natürliche Zahl und X ein physiologisch verträgliches organisches oder anorganisches Anion ist, sowie Copolymere, bestehend im wesentlichen aus den in Formel (VII) aufgeführten Monomereinheiten sowie nichtionogenen Monomereinheiten, sind besonders bevorzugte kationische Polymere. in which R 17 = -H or -CH 3, R 18, R 19 and R 29 are independently selected from C 1-4 -alkyl, -alkenyl or -hydroxyalkyl groups, m = 1, 2, 3 or 4 , n is a natural number and X - is a physiologically compatible organic or inorganic anion, as well as monomer units, and copolymers essentially consisting of the listed in formula (VII) nonionic monomer units are particularly preferred cationic polymers. Im Rahmen dieser Polymere sind diejenigen erfindungsgemäß bevorzugt, für die mindestens eine der folgenden Bedingungen gilt: In the context of these polymers, those are preferred in the invention, for which at least one of the following conditions applies:
    • – R 17 steht für eine Methylgruppe - R 17 represents a methyl group
    • – R 18 , R 19 und R 20 stehen für Methylgruppen - R 18, R 19 and R 20 are methyl groups
    • – m hat den Wert 2. - m has the value of 2.
  • [0045]
    Als physiologisch verträgliches Gegenionen X kommen beispielsweise Halogenidionen, Sulfationen, Phosphationen, Methosulfationen sowie organische Ionen wie Lactat-, Citrat-, Tartrat- und Acetationen in Betracht. Suitable physiologically acceptable counter ions X - include halide ions, sulfate ions, phosphate ions, methosulfate ions and organic ions such as lactate, citrate, tartrate and acetate ions. Bevorzugt sind Halogenidionen, insbesondere Chlorid. Halide ions, especially chloride are preferred. Erfindungsgemäß geeignete Homo- oder Copolymere, die sich von der Formel (VI) ableiten, sind beispielsweise die unter den Handelsbezeichnungen Salcare ® SC 95, Salcare ® SC 96 und Salcare ® SC 92 im Handel erhältlich. According to the invention suitable homopolymers or copolymers derived from the formula (VI), for example, the Salcare ® SC 95, Salcare ® SC 96 and Salcare ® SC 92 available under the trade names commercially.
  • [0046]
    Weitere bevorzugte kationische Polymere sind beispielsweise Other preferred cationic polymers are for example
    • – quaternisierte Cellulose-Derivate, wie sie unter den Bezeichnungen Celquat ® und Polymer JR ® im Handel erhältlich sind. - quaternized cellulose derivatives, such as are available under the names of Celquat ® and Polymer JR ® commercially. Die Verbindungen Celquat ® H 100, Celquat ® L200 und Polymer JR ® 400 sind bevorzugte quaternierte Cellulose-Derivate, The compounds Celquat ® H 100, Celquat ® L200 and Polymer JR ® 400 are preferred quaternized cellulose derivatives
    • – hydrophob modifizierte Cellulosederivate, beispielsweise die unter dem Handelsnamen SoftCat ® vertriebenen kationischen Polymere, - hydrophobically modified cellulose derivatives, for example those sold under the trade name SOFTCAT ® cationic polymers,
    • – kationische Alkylpolyglycoside, - cationic alkylpolyglycosides
    • – kationiserter Honig, beispielsweise das Handelsprodukt Honeyquat ® 50, - cationized honey, for example the commercial product Honeyquat ® 50,
    • – kationische Guar-Derivate, wie insbesondere die unter den Handelsnamen Cosmedia ® Guar und Jaguar ® vertriebenen Produkte, - cationic guar derivatives, such as in particular the products sold under the trade names Cosmedia® ® Guar and Jaguar ®,
    • – Polysiloxane mit quaternären Gruppen, wie beispielsweise die im Handel erhältlichen erhältlichen Produkte Q2-7224 (Hersteller: Dow Corning; ein stabilisiertes Trimethylsilylamodimethicon), Dow Corning ® 929 Emulsion (enthaltend ein hydroxyl-aminomodifiziertes Silicon, das auch als Amodimethicone bezeichnet wird), SM-2059 (Hersteller: General Electric), SLM-55067 (Hersteller: Wacker) sowie Abil ® -Quat 3270 und 3272 (Hersteller: Th. Goldschmidt; diquaternäre Polydimethylsiloxane, Quaternium-80), - polysiloxanes with quaternary groups, such as the commercially available products Q2-7224 (manufacturer: Dow Corning; a stabilized trimethylsilylamodimethicone), Dow Corning ® 929 Emulsion (containing a hydroxylamino-modified silicone which is also known as amodimethicone), SM -2059 (manufacturer: General Electric), SLM-55067 (manufacturer: Wacker) and Abil ® quat 3270 and 3272 (manufacturer: Th Goldschmidt; diquaternary polydimethylsiloxanes, quaternium-80).,
    • – polymere Dimethyldiallylammoniumsalze und deren Copolymere mit Estern und Amiden von Acrylsäure und Methacrylsäure. - polymeric dimethyldiallylammonium salts and their copolymers with esters and amides of acrylic acid and methacrylic acid. Die unter den Bezeichnungen Merquat ® 100 (Poly(dimethyldiallylammoniumchlorid)) und Merquat ® 550 (Dimethyldiallylammoniumchlorid-Acrylamid-Copolymer) im Handel erhältlichen Produkte sind Beispiele für solche kationischen Polymere, Under the names Merquat ® 100 (Poly (dimethyldiallylammonium chloride)) and Merquat ® 550 (dimethyldiallylammonium chloride-acrylamide copolymer) are examples of such cationic polymers,
    • – Copolymere des Vinylpyrrolidons mit quaternierten Derivaten des Dialkylaminoalkylacrylats und -methacrylats, wie beispielsweise mit Diethylsulfat quaternierte Vinylpyrrolidon- Dimethylaminoethylmethacrylat-Copolymere. - copolymers of vinylpyrrolidone with quaternized derivatives of dialkylaminoalkyl acrylate and methacrylate, such as, for example, quaternized with diethyl sulfate, vinylpyrrolidone-dimethylaminoethyl methacrylate copolymers. Solche Verbindungen sind unter den Bezeichnungen Gafquat ® 734 und Gafquat ® 755 im Handel erhältlich, Such compounds are sold under the names Gafquat ® 734 and Gafquat ® 755 commercially,
    • – Vinylpyrrolidon-Vinylimidazoliummethochlorid-Copolymere, wie sie unter den Bezeichnungen Luviquat ® FC 370, FC 550, FC 905 und HM 552 angeboten werden, - vinylpyrrolidone vinylimidazoliummethochloride copolymers, such as those offered under the names Luviquat.RTM ® FC 370, FC 550, FC 905 and HM 552,
    • – quaternierter Polyvinylalkohol, sowie die unter den Bezeichnungen - quaternized polyvinyl alcohol and the designations under the
    • – Polyquaternium 2, - Polyquaternium 2,
    • – Polyquaternium 17, - Polyquaternium 17,
    • – Polyquaternium 18 und - Polyquaternium 18 and
    • – Polyquaternium 27 bekannten Polymeren mit quartären Stickstoffatomen in der Polymerhauptkette. - Polyquaternium-27, having quaternary nitrogen atoms in the polymer main chain.
  • [0047]
    Gleichfalls als kationische Polymere eingesetzt werden können die unter den Bezeichnungen Polyquaternium-24 (Handelsprodukt z. B. Quatrisoft ® LM 200), bekannten Polymere. Can be used as cationic polymers are sold under the names Polyquaternium-24 (commercial product z. B. Quatrisoft ® LM 200), known polymers. Ebenfalls erfindungsgemäß verwendbar sind die Copolymere des Vinylpyrrolidons, wie sie als Handelsprodukte Copolymer 845 (Hersteller: ISP), Gaffix ® VC 713 (Hersteller: ISP), Gafquat ® ASCP 1011, Gafquat ® HS 110, Luviquat ® 8155 und Luviquat ® MS 370 erhältlich sind. , Gaffix ® VC 713 (manufactured by ISP): Also according to the invention can be used the copolymers of vinylpyrrolidone, such as the commercial products Copolymer 845 (ISP manufacturer) are Gafquat ® ASCP 1011, Gafquat ® HS 110, Luviquat ® 8155 and Luviquat ® MS 370 available are.
  • [0048]
    Weitere erfindungsgemäße kationische Polymere sind die sogenannten „temporär kationischen” Polymere. Other cationic polymers of the invention are the "temporarily cationic" polymers. Diese Polymere enthalten üblicherweise eine Aminogruppe, die bei bestimmten pH-Werten als quartäre Ammoniumgruppe und somit kationisch vorliegt. These polymers usually contain an amino group present at certain pH values ​​as a quaternary ammonium group and hence cationic. Bevorzugt sind beispielsweise Chitosan und dessen Derivate, wie sie beispielsweise unter den Handelsbezeichnungen Hydagen ® CMF, Hydagen ® HCMF, Kytamer ® PC und Chitolam ® NB/101 im Handel frei verfügbar sind. For example, chitosan and its derivatives are preferred as Hydagen CMF ®, Hydagen HCMF ®, Kytamer ® PC and Chitolam ® NB / 101 are freely available commercially, for example under the trade names. Chitosane sind deacetylierte Chitine, die in unterschiedlichen Deacetylierungsgraden und unterschiedlichen Abbaugraden (Molekulargewichten) im Handel erhältlich sind. Chitosans are deacetylated, in different degrees of deacetylation and varying degrees of degradation (molecular weights) are commercially available.
  • [0049]
    In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung enthalten die erfindungsgemäßen Reinigungsmittel zur Steigerung der Hautkonditionierung mindestens ein kationisches Polymer, das ausgewählt wird aus der Gruppe, die gebildet wird aus kationischen Cellulose-Derivaten, kationischen Guar-Derivaten und/oder Polyquaternium-7 (Merquat 550), Polyquaternium-6, Polyquaternium-10 und/oder Polyquaternium-67 (SoftCat ® -Polymere). In a particularly preferred embodiment of the invention, the inventive cleaning compositions contain for increasing the skin conditioning at least one cationic polymer selected from the group which is formed from cationic cellulose derivatives, cationic guar derivatives and / or Polyquaternium-7 (Merquat 550) , Polyquaternium-6, Polyquaternium-10 and / or Polyquaternium-67 (SOFTCAT ® polymers).
  • [0050]
    Das oder die kationische(n) Polymer(e) ist (sind) in den erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen – bezogen auf deren Gesamtgewicht – in Mengen von 0,1 bis 5 Gew.-% enthalten. The cationic direct dye (s) Polymer (s) is (are) in the inventive cleaning compositions - based on the total weight thereof - in amounts of 0.1 to 5 wt .-% contained. Mengen von 0,2 bis 3 Gew.-%, insbesondere von 0,5 bis 2 Gew.-%, sind besonders bevorzugt. Amounts of 0.2 to 3 wt .-%, in particular 0.5 to 2 wt .-%, are particularly preferred.
  • [0051]
    Unter erfindungsgemäß geeigneten Pflanzenextrakten sind Extrakte zu verstehen, die aus allen Teilen einer Pflanze hergestellt werden können. Under the present invention suitable plant extracts extracts are to be understood, which can be prepared from all parts of a plant. Üblicherweise werden diese Extrakte durch Extraktion der gesamten Pflanze hergestellt. Typically these extracts are prepared by extracting the entire plant. Es kann aber in einzelnen Fällen auch bevorzugt sein, die Extrakte ausschließlich aus Blüten und/oder Blättern der Pflanze herzustellen. but it can in some cases also be preferred to produce the extracts exclusively from flowers and / or leaves of the plant.
  • [0052]
    Erfindungsgemäß sind vor allem die Extrakte aus Grünem Tee, Eichenrinde, Brennessel, Hamamelis, Hopfen, Kamille, Klettenwurzel, Schachtelhalm, Weißdorn, Lindenblüten, Litschi, Mandel, Aloe Vera, Fichtennadel, Roßkastanie, Sandelholz, Wacholder, Kokosnuß, Mango, Aprikose, Limone, Weizen, Kiwi, Melone, Orange, Grapefruit, Salbei, Rosmarin, Birke, Malve, Wiesenschaumkraut, Quendel, Schafgarbe, Thymian, Melisse, Hauhechel, Huflattich, Eibisch, Ginseng, Ingwerwurzel, Echinacea purpurea, Olea europea, Foeniculum vulgaris und Apim graveolens bevorzugt. According to the invention, the extracts from green tea, oak bark, stinging nettle, witch hazel, hops, chamomile, burdock, horsetail, hawthorn, linden blossom, lychee, almond, aloe vera, pine needles, horse chestnut, sandalwood, juniper, coconut, mango, apricot, lemon , wheat, kiwi, melon, orange, grapefruit, sage, rosemary, birch, mallow, lady's smock, wild thyme, yarrow, thyme, lemon balm, Hauhechel, coltsfoot, marshmallow, ginseng, ginger root, Echinacea purpurea, Olea europea, Foeniculum vulgaris and apim graveolens prefers.
  • [0053]
    Als Extraktionsmittel zur Herstellung der genannten Pflanzenextrakte können Wasser, Alkohole sowie deren Mischungen verwendet werden. As extraction agents for producing the plant extracts mentioned water, alcohols and mixtures thereof can be used. Unter den Alkoholen sind dabei niedere Alkohole wie Ethanol und Isopropanol, insbesondere aber mehrwertige Alkohole wie Ethylenglykol und Propylenglykol, sowohl als alleiniges Extraktionsmittel als auch in Mischung mit Wasser, bevorzugt. Among the alcohols, lower alcohols such as ethanol and isopropanol, but especially polyhydric alcohols such as ethylene glycol and propylene glycol, both as sole extractant or in a mixture with water, preferably. Pflanzenextrakte auf Basis von Wasser/Propylenglykol im Verhältnis 1:10 bis 10:1 haben sich als besonders geeignet erwiesen. Plant extracts based on water / propylene glycol in a ratio of 1:10 to 10: 1 have proved to be particularly suitable.
  • [0054]
    Die Pflanzenextrakte können erfindungsgemäß sowohl in reiner als auch in verdünnter Form eingesetzt werden. The plant extracts can be used according to the invention both in pure form or in dilute form. Sofern sie in verdünnter Form eingesetzt werden, enthalten sie üblicherweise ca. 2–80 Gew.-% Aktivsubstanz und als Lösungsmittel das bei ihrer Gewinnung eingesetzte Extraktionsmittel oder Extraktionsmittelgemisch. If they are used in dilute form, they usually comprise about 2-80 wt .-% of active substance and solvent as the extraction agent used to obtain them or extractant mixture.
  • [0055]
    Zusätzlich kann es sich als vorteilhaft erweisen, wenn in den erfindungsgemäßen Zusammensetzungen Feuchthaltemittel bzw. Penetrationshilfsstoffe und/oder Quellmittel (M) zuzusetzen. In addition, it may prove advantageous to add, if in the inventive compositions humectants and penetration auxiliaries and / or swelling agent (M). Diese Hilfsstoffe sorgen für eine bessere Penetration von Wirkstoffen in die keratinische Faser oder helfen die keratinische Faser aufzuquellen. These excipients provide better penetration of active ingredients into the keratin fibers or help swell the keratin fiber. Hierzu sind beispielsweise zu zählen Harnstoff und Harnstoffderivate, Guanidin und dessen Derivate, Arginin und dessen Derivate, Wasserglas, Imidazol und Dessen Derivate, Histidin und dessen Derivate, Benzylalkohol, Glycerin, Glykol und Glykolether, Propylenglykol und Propylenglykolether, beispielsweise Propylenglykolmonoethylether, Carbonate, Hydrogencarbonate, Diole und Triole, und insbesondere 1,2-Diole und 1,3-Diole wie beispielsweise 1,2-Propandiol, 1,2-Pentandiol, 1,2-Hexandiol, 1,2-Dodecandiol, 1,3-Propandiol, 1,6-Hexandiol, 1,5-Pentandiol, 1,4-Butandiol. For this purpose, are, for example, urea and urea derivatives, guanidine and its derivatives, arginine, and derivatives thereof, water glass, imidazole and derivatives thereof, histidine and its derivatives, benzyl alcohol, glycerol, glycol and glycol ethers, propylene glycol and propylene glycol ethers, for example propylene glycol monoethyl ether, carbonates, bicarbonates, diols and triols, and in particular 1,2-diols and 1,3-diols such as 1,2-propanediol, 1,2-pentanediol, 1,2-hexanediol, 1,2-dodecanediol, 1,3-propanediol, 1 , 6-hexanediol, 1,5-pentanediol, 1,4-butanediol. Erfindungsgemäß besonders geeignet ist Glycerin. According to the invention particularly suitable is glycerin. Die Feuchthaltemittel werden in den erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen – bezogen auf die gesamte Zusammensetzung – in Mengen von 0,01 bis 10 Gew.-%, bevorzugt in Mengen von 0,05 bis 5 Gew.-% und insbesondere in Mengen von 0,1 bis 3 Gew.-% eingesetzt. The humectants are used in the inventive cleaning compositions - based on the total composition - in amounts of from 0.01 to 10 wt .-%, preferably in amounts of 0.05 to 5 wt .-% and in particular in amounts from 0.1 to 3 used wt .-%.
  • [0056]
    Die Inkorporation weiterer pflegender Stoffe – insbesondere von Ölkomponenten – kann die Stabilität und der erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen negativ beeinflussen. The incorporation of further care substances - particularly oil components - can adversely affect the stability and cleaning compositions according to the invention. Um diesen unerwünschten Aspekt zu vermeiden, wird den erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen zur weiteren Stabilisierung der Olkomponente(n) sowie aller weiterer konditionierender Wirkstoffe in einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ein Gemisch aus Lösungsvermittlern zugegeben, die ausgewählt sind aus der Gruppe der In order to avoid this undesirable aspect, is added to the cleaning compositions of the invention to further stabilize the oil component (s) and all other active ingredients of conditioning in a further preferred embodiment, a mixture of solubilizers selected from the group of
    • a) ethoxylierten Fettalkohole, a) ethoxylated fatty alcohols,
    • b) ethoxylierten hydrierten Rizinusöle und b) ethoxylated hydrogenated castor oils, and
    • c) ethoxylierten Mono-, Di- oder Triglycerinester, c) ethoxylated mono-, di- or triglyceryl
    wobei das Verhältnis der Komponenten a):b):c) im Bereich von 1:(2–4):(3–4) liegt. wherein the ratio of components a): b): c) in the range of 1: (2-4) :( 3-4) is located.
  • [0057]
    Die erste zwingende Komponente a) der Emulgatormischung ist ein ethoxylierter Fettalkohol, bei dem es sich um einen geradkettigen oder einen verzweigten, gesättigten oder ungesättigten C 8 -C 22 -Fettalkohol, bevorzugt um einen C 10 -C 20 -Fettalkohol, besonders bevorzugt um einen C 12 -C 18 -Fettalkohol und insbesondere um einen C 13 -C 15 -Fettalkohol mit einem Ethoxylierungsgrad von 1 bis 18, bevorzugt von 5 bis 16, besonders bevorzugt von 7 bis 14 und insbesondere von 8 bis 12, handelt. The first mandatory component, a) the emulsifier is an ethoxylated fatty alcohol, which is a straight-chain or a branched, saturated or unsaturated C 8 -C 22 fatty alcohol, preferably a C 10 -C 20 fatty alcohol, more preferably a C 12 -C 18 fatty alcohol, and in particular a C 13 -C 15 fatty alcohol with a degree of ethoxylation of 1 to 18, preferably from 5 to 16, particularly preferably from 7 to 14 and especially from 8 to 12, is. Erfindungsgemäß bevorzugte Komponenten a) sind beispielsweise Deceth-5, Deceth-7, Undeceth-7, Laureth-4, Laureth-5, Laureth-6, Laureth-7, Laureth-8, Laureth-9, Laureth-10, Laureth-12, Trideceth-5, Trideceth-7, Trideceth-8, Trideceth-9, Trideceth-10, Triedceth-12, Myreth-8, Myreth-10 und Myreth-12. According to the invention preferred components a) are, for example, deceth-5, deceth-7, Undeceth-7, laureth-4, laureth-5, laureth-6, laureth-7, laureth-8, laureth-9, laureth-10, laureth-12 , Trideceth-5, trideceth-7, trideceth-8, trideceth-9, trideceth-10, Triedceth-12, Myreth-8, Myreth-10 and Myreth-12th Besonders bevorzugt sind Laureth-7, Laureth-8, Laureth-9, Laureth-10, Trideceth-5, Trideceth-7, Trideceth-8, Trideceth-9, Trideceth-10 und insbesondere bevorzugt ist Trideceth-9. Particularly preferably, Laureth-7, Laureth-8, laureth-9, laureth-10, trideceth-5, trideceth-7, trideceth-8, trideceth-9, trideceth-10, and particularly preferred is Trideceth-9.
  • [0058]
    Komponente b) ist erfindungsgemäß ethoxyliertes hydriertes Rizinusöl mit einem Ethoxylierungsgrad von 5 bis 80, bevorzugt von 10 bis 60, besonders bevorzugt von 25 bis 50 und insbesondere von 35 bis 45. Besonders geeignet sind PEG-10 Hydrogenated Castor Oil, PEG-25 Hydrogenated Castor Oil, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil und PEG-60 Hydrogenated Castor Oil, insbesondere geeignet ist PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, wie es beispielsweise unter dem Handelsnamen Cremophor ® RH 410 oder Eumulgin ® HRE 455 im Handel erhältlich ist. Component b) is according to the invention ethoxylated hydrogenated castor oil with an ethoxylation degree of 5 to 80, preferably from 10 to 60, particularly preferably from 25 to 50 and especially from 35 to 45. Particularly suitable are PEG-10 Hydrogenated Castor Oil, PEG-25 Hydrogenated Castor Oil, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil and PEG-60 Hydrogenated Castor Oil, is particularly suitable PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, as it is marketed, eg under the trade name Cremophor ® RH 410 or Eumulgin HRE ® 455 commercially.
  • [0059]
    Erfindungsgemäß ist es auch möglich, die Komponenten a) und b). According to the invention it is also possible that components a) and b). in einer Mischung einzusetzen. use in a mixture. Derartige, sogenannte „Solubilizer”-Mischungen sind im Handel beispielsweise unter der Bezeichnung Solubilizer ® 611674 oder Solubilizer ® 660352 erhältlich. Such so-called "solubilizer" mixtures are commercially available, for example under the name solubilizer ® 611674 or solubilizer ® 660 352 available.
  • [0060]
    Die dritte essentielle Komponente c) der Emulgatormischung ist ein Monoester und/oder ein Gemischen aus Monoestern und Diestern des Glycerins mit verzweigten, oder geradkettigen, gesättigten oder ungesättigten Fettsäuren einer C-Kettenlänge von 8 bis 24, bevorzugt von 10 bis 18 und insbesondere von 12 bis 16, die einen Ethoxylierungsgrad von 1 bis 20, bevorzugt von 2 bis 17, besonders bevorzugt von 4 bis 13 und insbesondere von 6 bis 10 aufweisen. The third essential component c) of the emulsifier mixture is a Monoester and / or mixtures of Monoestern and diesters of glycerol with branched or straight chain, saturated or unsaturated fatty acids having a carbon chain length of from 8 to 24, preferably from 10 to 18 and especially from 12 to 16, having a degree of ethoxylation of 1 to 20, preferably from 2 to 17, particularly preferably from 4 to 13 and in particular 6 to 10 Erfindungsgemäß bevorzugt sind die ethoxylierten Glyceryloleate und Glycerylcocoate und insbesondere bevorzugt ist PEG-7 Glyceryl Cocoate, wie es beispielsweise im Handel unter der Bezeichnung Tegosoft ® GC oder Cetiol ® HE erhältlich ist. Ethoxylated glyceryl oleates and glyceryl cocoates According to the invention, and particularly preferred is PEG-7 glyceryl cocoate, such as is available commercially for example under the name Tegosoft ® GC or Cetiol ® HE.
  • [0061]
    Die drei Emulgatoren a), b) und c) werden in der erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen – bezogen auf ihr Gesamtgewicht – jeweils in einer Menge von 0,05 bis 3 Gew.-%, bevorzugt von 0,1 bis 2 Gew.-% und insbesondere von 0,2 bis 1,5 Gew.-% eingesetzt. The three emulsifiers a), b) and c) are present in the inventive cleaning compositions - based on its total weight - in each case in an amount of 0.05 to 3 wt .-%, preferably from 0.1 to 2 wt .-% and in particular from 0.2 to 1.5 wt .-%.
  • [0062]
    Die erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen eignen sich als kosmetische Zusammensetzungen zur Reinigung der Haut und/oder der Haare, wie beispielsweise ein Haarshampoo, Duschgel, Duschbad, Waschgel, Gesichtsreiniger, Handwaschmittel und/oder ein Schaumbad. The cleaning compositions of the invention are useful as cosmetic compositions for cleansing the skin and / or hair, such as a hair shampoo, shower gel, shower gel, cleansing gel, facial cleanser, hand washing and / or a bubble bath. Als solche kann sie neben den vorgenannten zwingenden und bevorzugten fakultativen Komponenten noch weitere Wirk-, Hilfs- und Zusatzstoffe enthalten, die im folgenden beschrieben werden. As such they can also contain further active components, auxiliaries and additives, which will be described below in addition to the above-mentioned mandatory and preferred optional.
  • [0063]
    Erfindungsgemäß einsetzbar sind ebenfalls kationische Tenside vom Typ der quartären Ammoniumverbindungen, der Esterquats und der Amidoamine. According to the invention can likewise be used cationic surfactants of the quaternary ammonium compounds, esterquats, and amidoamines. Bevorzugte quaternäre Ammoniumverbindungen sind Ammoniumhalogenide, insbesondere Chloride und Bromide, wie Alkyltrimethylammoniumchloride, Dialkyldimethylammoniumchloride und Trialkylmethylammoniumchloride, z. Preferred quaternary ammonium compounds are ammonium halides, in particular chlorides and bromides, such as alkyltrimethylammonium chlorides, dialkyldimethylammonium chlorides and trialkylmethylammonium chlorides, for. B. Cetyltrimethylammoniumchlorid, Stearyltrimethylammoniumchlorid, Distearyldimethylammoniumchlorid, Lauryldimethylammoniumchlorid, Lauryldimethylbenzylammoniumchlorid und Tricetylmethylammoniumchlorid, sowie die unter den INCI-Bezeichnungen Quaternium-27 und Quaternium-83 bekannten Imidazolium-Verbindungen. As cetyltrimethylammonium chloride, stearyltrimethylammonium chloride, distearyldimethylammonium chloride, lauryldimethylammonium chloride, lauryldimethylbenzylammonium chloride and tricetylmethyl ammonium chloride, as well as those known under the INCI names Quaternium-27 and Quaternium-83 imidazolium compounds. Die langen Alkylketten der oben genannten Tenside weisen bevorzugt 10 bis 18 Kohlenstoffatome auf. The long alkyl chains of the above surfactants preferably have 10 to 18 carbon atoms.
  • [0064]
    Bei Esterquats handelt es sich um bekannte Stoffe, die sowohl mindestens eine Esterfunktion als auch mindestens eine quartäre Ammoniumgruppe als Strukturelement enthalten. Ester quats are known substances which contain both at least one Esterfunktion and at least one quaternary ammonium group as structural element. Bevorzugte Esterquats sind quaternierte Estersalze von Fettsäuren mit Triethanolamin, quaternierte Estersalze von Fettsäuren mit Diethanolalkylaminen und quaternierten Estersalzen von Fettsäuren mit 1,2-Dihydroxypropyldialkylaminen. Preferred esterquats are quaternized Estersalze of fatty acids with triethanolamine, quaternized Estersalze of fatty acids with diethanol alkylamines and quaternized Estersalzen of fatty acids with 1,2-dihydroxypropyl. Solche Produkte werden beispielsweise unter den Warenzeichen Stepantex ® , Dehyquart ® und Armocare ® vertrieben. Such products are marketed under the trade names Stepantex® ®, ® and Dehyquart® Armocare® ®. Die Produkte Armocare ® VGH-70, ein N,N-Bis(2-Palmitoyloxyethyl)dimethylammoniumchlorid, sowie Dehyquart ® F-75, Dehyquart ® C-4046, Dehyquart ® 180 und Dehyquart ® AU-35 sind Beispiele für solche Esterquats. The products Armocare ® VGH-70, a N, N-bis (2-palmitoyloxyethyl) dimethylammonium chloride, as well as Dehyquart ® F-75, Dehyquart ® C-4046, Dehyquart ® 180 and Dehyquart ® AU-35 are examples of such esterquats.
  • [0065]
    Die Alkylamidoamine werden üblicherweise durch Amidierung natürlicher oder synthetischer Fettsäuren und Fettsäureschnitte mit Dialkylaminoaminen hergestellt. The Alkylamidoamine are usually prepared by amidation of natural or synthetic fatty acids and fatty acid cuts with dialkylaminoamines. Eine erfindungsgemäß besonders geeignete Verbindung aus dieser Substanzgruppe stellt das unter der Bezeichnung Tegoamid ® S 18 im Handel erhältliche Stearamidopropyl-dimethylamin dar. An inventively particularly suitable compound from this group of substances under the name Tegoamid ® S 18 commercial stearamidopropyl dimethylamine is.
  • [0066]
    Die kationischen Tenside werden bevorzugt in Mengen von 0,05 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. The cationic surfactants are preferably used in amounts of 0.05 to 10 wt .-%, based on the total agent. Mengen von 0,1 bis 5 Gew.-% sind besonders bevorzugt. Amounts of 0.1 to 5 wt .-% are particularly preferred.
  • [0067]
    In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform kann die Wirkung der erfindungsgemäßen Zusammensetzungen durch Emulgatoren gesteigert werden. In a further preferred embodiment, the effect of the inventive compositions can be enhanced by emulsifiers. Solche Emulgatoren sind beispielsweise Such emulsifiers are, for example,
    • – Anlagerungsprodukte von 4 bis 30 Mol Ethylenoxid und/oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare Fettalkohole mit 8 bis 22 C-Atomen, an Fettsäuren mit 12 bis 22 C-Atomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 C-Atomen in der Alkylgruppe, - addition products of 4 to 30 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear fatty alcohols having 8 to 22 carbon atoms, onto fatty acids having 12 to 22 carbon atoms and onto alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group,
    • – C 12 -C 22 -Fettsäuremono- und -diester von Anlagerungsprodukten von 1 bis 30 Mol Ethylenoxid an Polyole mit 3 bis 6 Kohlenstoffatomen, insbesondere an Glycerin, - C 12 -C 22 fatty acid monoesters and diesters of addition products of 1 to 30 mol ethylene oxide onto polyols containing 3 to 6 carbon atoms, in particular glycerol,
    • – Ethylenoxid- und Polyglycerin-Anlagerungsprodukte an Methylglucosid-Fettsäureester, Fettsäurealkanolamide und Fettsäureglucamide, - ethylene oxide and polyglycerol addition products onto methyl glucoside fatty acid ester, fatty acid and fatty acid glucamides,
    • – C 8 -C 22 -Alkylmono- und -oligoglycoside und deren ethoxylierte Analoga, wobei Oligomerisierungsgrade von 1,1 bis 5, insbesondere 1,2 bis 2,0, und Glucose als Zuckerkomponente bevorzugt sind, - C 8 -C 22 alkyl mono- and oligoglycosides and ethoxylated analogs thereof, degrees of oligomerization being from 1.1 to 5, particularly 1.2 to 2.0, and glucose being preferred as the sugar component,
    • – Gemische aus Alkyl-(oligo)-glucosiden und Fettalkoholen, zum Beispiel das im Handel erhältliche Produkt Montanov ® 68, Glucosides mixtures of alkyl (oligo) and fatty alcohols, for example, the commercially available product ® Montanov 68, -
    • – Anlagerungsprodukte von 5 bis 60 Mol Ethylenoxid an Rizinusöl und gehärtetes Rizinusöl, - addition products of 5 to 60 mol ethylene oxide onto castor oil and hydrogenated castor oil,
    • – Partialester von Polyolen mit 3–6 Kohlenstoffatomen mit gesättigten Fettsäuren mit 8 bis 22 C-Atomen, - partial esters of polyols having 3-6 carbon atoms with saturated fatty acids having 8 to 22 carbon atoms,
    • – Sterine. - sterols. Als Sterine wird eine Gruppe von Steroiden verstanden, die am C-Atom 3 des Steroid-Gerüstes eine Hydroxylgruppe tragen und sowohl aus tierischem Gewebe (Zoosterine) wie auch aus pflanzlichen Fetten (Phytosterine) isoliert werden. Sterols are a group of steroids is understood that carry a hydroxyl group on carbon atom 3 of the steroid skeleton and both from animal tissue (zoosterols) from vegetable fats (phytosterols) are isolated. Beispiele für Zoosterine sind das Cholesterin und das Landsterin. Examples of Zoosterine are the cholesterol and the country provider. Beispiele geeigneter Phytosterine sind Ergosterin, Stigmasterin und Sitosterin. Examples of suitable phytosterols are ergosterol, stigmasterol and sitosterol. Auch aus Pilzen und Hefen werden Sterine, die sogenannten Mykosterine, isoliert. Also from fungi and yeasts are sterols, the so-called mycosterols isolated.
    • – Phospholipide. - phospholipids. Hierunter werden vor allem die Glucose-Phospholipide, die z. These are understood as principally the glucose phospholipids such. B. als Lecithine bzw. Phosphatidylcholine aus z. , As lecithins or phosphatidylcholines from z. B. Eidotter oder Pflanzensamen (z. B. Sojabohnen) gewonnen werden, verstanden. Example, egg yolk or plant seeds (eg., Soybean) are obtained understood.
    • – Fettsäureester von Zuckern und Zuckeralkoholen wie Sorbit, - fatty acid ester of sugars and sugar alcohols such as sorbitol,
    • – Polyglycerine und Polyglycerinderivate wie beispielsweise Polyglycerinpoly-12-hydroxystearat (Handelsprodukt Dehymuls ® PGPH), - polyglycerols and polyglycerol derivatives such as polyglycerol poly-12-hydroxystearate (commercial product Dehymuls ® PGPH),
    • – Lineare und verzweigte Fettsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen und deren Na-, K-, Ammonium-, Ca-, Mg- und Zn- Salze. - linear and branched fatty acids having 8 to 30 carbon atoms and their Na, K, ammonium, Ca, Mg and Zn salts.
  • [0068]
    Die Emulgatoren werden bevorzugt in Mengen von 0,1–25 Gew.-%, insbesondere 0,5–15 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. The emulsifiers are preferably used in amounts of from 0.1-25 wt .-%, in particular 0.5-15 wt .-%, based on the total agent.
  • [0069]
    Prinzipiell können nichtionogene Emulgatoren mit einem HLB-Wert von 8 bis 18 eingesetzt werden. In principle, non-ionic emulsifiers can be used with an HLB value of 8 to 18 Nichtionogene Emulgatoren mit einem HLB-Wert von 10-15 können erfindungsgemäß bevorzugt sein. Nonionic emulsifiers having an HLB value of 10-15 may be preferred in the invention.
  • [0070]
    In einer weiteren Ausführungsform der Erfindung können zur Steigerung der Wirkung der erfindungsgemäßen Zusammensetzung weiterhin Proteinhydrolysate und/oder deren Derivate eingesetzt werden. In a further embodiment of the invention protein hydrolysates and / or derivatives thereof can be used to increase the effect of the composition according to the invention further. Proteinhydrolysate sind Produktgemische, die durch sauer, basisch oder enzymatisch katalysierten Abbau von Proteinen (Eiweißen) erhalten werden. Protein hydrolysates are product mixtures obtained by acid-, base- or enzyme-catalyzed degradation of proteins (proteins) are obtained. Erfindungsgemäß können Proteinhydrolysate sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs eingesetzt werden. According to the invention protein hydrolysates of both plant and animal origin can be used. Tierische Proteinhydrolysate sind beispielsweise Elastin-, Kollagen-, Keratin-, Seiden- und Milcheiweiß-Proteinhydrolysate, die auch in Form von Salzen vorliegen können. Animal protein hydrolysates are for example elastin, collagen, keratin, silk and may also be in the form of salts milk protein hydrolysates. Solche Produkte werden beispielsweise unter den Warenzeichen Dehylan ® (Cognis), Promois ® (Interorgana), Collapuron ® (Cognis), Nutrilan ® (Cognis), Gelita-Sol ® (Deutsche Gelatine Fabriken Stoess & Co), Lexein ® (Inolex) und Kerasol ® (Croda) vertrieben. Such products are, for example, under the trademarks Dehylan ® (Cognis), Promois® ® (Interorgana) Collapuron ® (Cognis), Nutrilan® ® (Cognis), Gelita-Sol ® (German Gelatinefabriken Stoess & Co), Lexein ® (Inolex) and kerasol tm ® (Croda) sold.
  • [0071]
    Erfindungsgemäß bevorzugt sind Proteinhydrolysate pflanzlichen Ursprungs, z. Preferred are protein hydrolysates of plant origin, such. B. Soja-, Mandel-, Reis-, Erbsen-, Kartoffel- und Weizenproteinhydrolysate. B. soy, almond, rice, pea, potato and wheat. Solche Produkte sind beispielsweise unter den Warenzeichen Gluadin ® (Cognis), Diahin ® (Diamalt), Lexein ® (Inolex) und Crotein ® (Croda) erhältlich. Such products are, for example, under the trademarks Gluadin ® (Cognis), Diahin ® (Diamalt) ® (Inolex) and Crotein ® (Croda) available.
  • [0072]
    Wenngleich der Einsatz der Proteinhydrolysate als solche bevorzugt ist, können an deren Stelle gegebenenfalls auch anderweitig erhaltene Aminosäuregemische oder einzelne Aminosäuren wie beispielsweise Arginin, Lysin, Histidin oder Pyrroglutaminsäure eingesetzt werden. Although the use of protein hydrolysates as such is preferred, amino acid mixtures obtained in other ways, or individual amino acids such as arginine, lysine, histidine or pyroglutamic acid can be used in its place if necessary. Ebenfalls möglich ist der Einsatz von Derivaten der Proteinhydrolysate, beispielsweise in Form ihrer Fettsäure-Kondensationsprodukte. Also possible is the use of derivatives of protein hydrolysates, for example in the form of fatty acid condensation products. Solche Produkte werden beispielsweise unter den Bezeichnungen Lamepon ® (Cognis), Gluadin ® (Cognis), Lexein ® (Inolex), Crolastin ® (Croda) oder Crotein ® (Croda) vertrieben. Such products are marketed for example under the names Lamepon ® (Cognis), Gluadin ® (Cognis), Lexein ® (Inolex), Crolastin ® (Croda) or Crotein ® (Croda).
  • [0073]
    Erfindungsgemäß einsetzbar sind auch kationisierte Proteinhydrolysate, wobei das zugrunde liegende Proteinhydrolysat vom Tier, beispielsweise aus Collagen, Milch oder Keratin, von der Pflanze, beispielsweise aus Weizen, Mais, Reis, Kartoffeln, Soja oder Mandeln, von marinen Lebensformen, beispielsweise aus Fischcollagen oder Algen, oder von biotechnologisch gewonnenen Proteinhydrolysaten, stammen kann. According to the invention used are cationized protein, wherein the protein hydrolyzate can originate from animal, for example from collagen, milk or keratin, from plants, such as wheat, corn, rice, potatoes, soy or almonds, from marine life forms, for example from fish collagen or algae or may originate from biotechnologically obtained protein hydrolysates. Die den erfindungsgemäßen kationischen Derivaten zugrunde liegenden Proteinhydrolysate können aus den entsprechenden Proteinen durch eine chemische, insbesondere alkalische oder saure Hydrolyse, durch eine enzymatische Hydrolyse und/oder einer Kombination aus beiden Hydrolysearten gewonnen werden. The protein hydrolysates the cationic derivatives according to the invention are based may be obtained from both types of hydrolysis of the corresponding proteins by a chemical, in particular alkaline or acidic hydrolysis, by enzymatic hydrolysis and / or a combination thereof. Die Hydrolyse von Proteinen ergibt in der Regel ein Proteinhydrolysat mit einer Molekulargewichtsverteilung von etwa 100 Dalton bis hin zu mehreren tausend Dalton. The hydrolysis of proteins usually yields a protein hydrolyzate with a molecular weight distribution of from about 100 daltons up to several thousand daltons. Bevorzugt sind solche kationischen Proteinhydrolysate, deren zugrunde liegender Proteinanteil ein Molekulargewicht von 100 bis zu 25000 Dalton, bevorzugt 250 bis 5000 Dalton aufweist. Those cationic protein whose underlying protein fraction has a molecular weight of 100 to 25,000 Daltons are preferred, preferably from 250 to 5000 daltons. Weiterhin sind unter kationischen Proteinhydrolysaten quaternierte Aminosäuren und deren Gemische zu verstehen. Quaternized amino acids and mixtures thereof are to be understood as cationic protein. Die Quaternisierung der Proteinhydrolysate oder der Aminosäuren wird häufig mittels quarternären Ammoniumsalzen wie beispielsweise N,N-Dimethyl-N-(n-Alkyl)-N-(2-hydroxy-3-chloro-n-propyl)-ammoniumhalogeniden durchgeführt. Quaternization of protein hydrolysates or amino acids is often carried out by means of -ammoniumhalogeniden quaternary ammonium salts such as N, N-dimethyl-N- (n-alkyl) -N- (2-hydroxy-3-chloro-n-propyl). Weiterhin können die kationischen Proteinhydrolysate auch noch weiter derivatisiert sein. The cationic protein hydrolysates can also be further derivatized. Als typische Beispiele für die erfindungsgemäßen kationischen Proteinhydrolysate und -derivate seien die unter den INCI-Bezeichnungen im As typical examples of the invention and cationic protein derivatives are under the INCI names are in genannten und im Handel erhältlichen Produkte genannt: Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimopnium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Hair Keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Rice Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Silk Amino Acids, Hydroxypropyl Arginine Lauryl/Myristyl Ether HCl, Hydroxypropyltrimonium Gelatin, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Casein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Collagen, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Conchiolin Protein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed keratin, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Rice Bran Protein, Hydroxyproypltrimonium Hydrolyzed Silk, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Soy Protein, Hydroxypropyl Hydrolyzed Vegetable Protein, Hydroxyp above and commercially available products mentioned: Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimopnium hydroxypropyl hydrolyzed casein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Hair Keratin, Cocodimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Rice Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein , Cocodimonium hydroxypropyl hydrolyzed wheat protein, Cocodimonium hydroxypropyl Silk amino Acids, hydroxypropyl Arginine lauryl / myristyl ether HCl, hydroxypropyltrimonium gelatin, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed casein, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed collagen, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed conchiolin protein hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed keratin, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Rice Bran protein, Hydroxyproypltrimonium Hydrolyzed Silk , hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Soy protein, Hydrolyzed Vegetable protein hydroxypropyl, hydroxycymenes ropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein/Siloxysilicate, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein/Siloxysilicate, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Rice Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Vegetable Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Steartrimonium Hydroxyethyl Hydrolyzed Collagen, Quaternium-76 Hydrolyz ropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein / Siloxysilicate, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein / Siloxysilicate, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Lauryidimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Soy protein, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed casein, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed collagen, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Rice protein, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed silk, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Soy protein, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Vegetable protein, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat protein, Steartrimonium hydroxyethyl Hydrolyzed collagen, quaternium-76 Hydrolyz ed Collagen, Quaternium-79 Hydrolyzed Collagen, Quaternium-79 Hydrolyzed Keratin, Quaternium-79 Hydrolyzed Milk Protein, Quaternium-79 Hydrolyzed Silk, Quaternium-79 Hydrolyzed Soy Protein, Quaternium-79 Hydrolyzed Wheat Protein. ed collagen, quaternium-79 Hydrolyzed Collagen, quaternium-79 Hydrolyzed Keratin, quaternium-79 Hydrolyzed Milk Protein, quaternium-79 Hydrolyzed Silk, quaternium-79 Hydrolyzed Soy Protein, quaternium-79 Hydrolyzed Wheat Protein. Ganz besonders bevorzugt sind die kationischen Proteinhydrolysate und -derivate auf pflanzlicher Basis. Most preferably, the cationic protein hydrolysates and derivatives based on plants.
  • [0074]
    Die Proteinhydrolysate und deren Derivate werden bevorzugt in Mengen von 0,01–10 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. The protein hydrolyzates and their derivatives are preferably used in amounts of 0.01-10 wt .-%, based on the total agent. Mengen von 0,1 bis 5 Gew.-%, insbesondere 0,1 bis 3 Gew.-%, sind ganz besonders bevorzugt. Amounts of 0.1 to 5 wt .-%, especially 0.1 to 3 wt .-%, are especially preferred.
  • [0075]
    Ebenfalls als vorteilhaft hat sich die Kombination der erfindungsgemäßen Zusammensetzung mit Vitaminen, Provitaminen und Vitaminvorstufen sowie deren Derivaten erwiesen. Also advantageous is the combination of the inventive composition with vitamins, pro-vitamins and vitamin precursors and derivatives thereof has proved. Dabei sind erfindungsgemäß solche Vitamine, Pro-Vitamine und Vitaminvorstufen bevorzugt, die üblicherweise den Gruppen A, B, C, E, F und H zugeordnet werden. In this case, such vitamins, pro-vitamins and vitamin precursors are preferred in the invention, which are commonly assigned to the groups A, B, C, E, F and H.
  • [0076]
    Zur Gruppe der als Vitamin A bezeichneten Substanzen gehören das Retinol (Vitamin A 1 ) sowie das 3,4-Didehydroretinol (Vitamin A 2 ). The group of substances designated as vitamin A include retinol (vitamin A 1) and 3,4-didehydroretinol (vitamin A 2). Das β-Carotin ist das Provitamin des Retinols. The β-carotene is the provitamin of retinol. Als Vitamin A-Komponente kommen erfindungsgemäß beispielsweise Vitamin A-Säure und deren Ester, Vitamin A-Aldehyd und Vitamin A–Alkohol sowie dessen Ester wie das Palmitat und das Acetat in Betracht. As vitamin A component according to the invention are for example vitamin A acid and its esters, vitamin A aldehyde, and Vitamin A alcohol and its esters such as the palmitate and the acetate. Die Vitamin A-Komponente wird bevorzugt in Mengen von 0,05–1 Gew.-%, bezogen auf die gesamte Zubereitung, eingesetzt. The vitamin A component is preferably used in amounts of 0.05-1 wt .-%, based on the total preparation.
  • [0077]
    Zur Vitamin B-Gruppe oder zu dem Vitamin B-Komplex gehören ua The vitamin B group or the vitamin B complex include
    • • Vitamin B 1 (Thiamin) • Vitamin B1 (thiamine)
    • • Vitamin B 2 (Riboflavin) • Vitamin B2 (riboflavin)
    • • Vitamin B 3 . • Vitamin B3. Unter dieser Bezeichnung werden häufig die Verbindungen Nicotinsäure und Nicotinsäureamid (Niacinamid) geführt. Under this designation, the compounds nicotinic acid and nicotinamide (niacinamide) are often performed. Erfindungsgemäß bevorzugt ist das Nicotinsäureamid, das in bevorzugt in Mengen von 0,05 bis 1 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt wird. According to the invention the nicotinamide, which is used in preferably in amounts of 0.05 to 1 wt .-%, based on the total agent.
    • • Vitamin B 5 (Pantothensäure und Panthenol). • Vitamin B5 (pantothenic acid and panthenol). Im Rahmen dieser Gruppe wird bevorzugt das Panthenol eingesetzt. Within this group, panthenol is preferably used. Erfindungsgemäß einsetzbare Derivate des Panthenols sind insbesondere die Ester und Ether des Panthenols sowie kationisch derivatisierte Panthenole. According to the invention usable derivatives of panthenol are the esters and ethers of panthenol and cationically derivatized panthenols. Einzelne Vertreter sind beispielsweise das Panthenoltriacetat, der Panthenolmonoethylether und dessen Monoacetat sowie die in der Individual representatives are, for example, panthenol, panthenol and its monoacetate, and in the WO 92/13829 WO 92/13829 offenbarten kationischen Panthenolderivate. disclosed cationic panthenol. Die genannten Verbindungen des Vitamin B 5 -Typs werden bevorzugt in Mengen von 0,05–10 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. The compounds of vitamin B 5 type mentioned are preferably used in amounts of 0.05-10 wt .-%, based on the total agent. Mengen von 0,1–5 Gew.-% sind besonders bevorzugt. Amounts of 0.1-5 wt .-% are particularly preferred.
    • • Vitamin B 6 (Pyridoxin sowie Pyridoxamin und Pyridoxal). • Vitamin B 6 (pyridoxine and pyridoxamine and pyridoxal).
  • [0078]
    Vitamin C (Ascorbinsäure). Vitamin C (ascorbic acid). Die übliche Einsatzmenge von Vitamin C beträgt 0,1 bis 3 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel. The usual use amount of vitamin C is from 0.1 to 3 wt .-%, based on the total agent. Die Verwendung in Form des Palmitinsäureesters, der Glucoside oder Phosphate kann bevorzugt sein. Use in the form of palmitic acid ester, the glucosides or phosphates may be preferred. Die Verwendung in Kombination mit Tocopherolen kann ebenfalls bevorzugt sein. Use in combination with tocopherols can likewise be preferred.
  • [0079]
    Vitamin E (Tocopherole, insbesondere α-Tocopherol). Vitamin E (tocopherols, in particular α-tocopherol). Tocopherol und seine Derivate, worunter insbesondere die Ester wie das Acetat, das Nicotinat, das Phosphat und das Succinat fallen, werden erfindungsgemäß bevorzugt in Mengen von 0,05–1 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. Tocopherol and its derivatives, including in particular the esters such as the acetate, nicotinate, phosphate and succinate, according to the invention are preferably used in amounts of 0.05-1 wt .-%, based on the total agent.
  • [0080]
    Vitamin F. Unter dem Begriff ”Vitamin F” werden üblicherweise essentielle Fettsäuren, insbesondere Linolsäure, Linolensäure und Arachidonsäure, verstanden. Vitamin F. The term "vitamin F" is usually essential fatty acids, especially linoleic acid, linolenic acid and arachidonic acid.
  • [0081]
    Vitamin H. Als Vitamin H wird die Verbindung (3aS, 4S, 6aR)-2-Oxohexahydrothienol[3,4-d]-imidazol-4-valeriansäure bezeichnet, für die sich aber zwischenzeitlich der Trivialname Biotin durchgesetzt hat. Vitamin H. the compound (3aS, 4S, 6aR) -2-Oxohexahydrothienol [3,4-d] imidazole-4 will be referred-valeric acid, for which, however in the meantime the trivial name biotin has Vitamin H. Biotin wird bevorzugt in Mengen von 0,0001 bis 1,0 Gew.-%, insbesondere in Mengen von 0,001 bis 0,01 Gew.-% eingesetzt. Biotin is preferably used in amounts of from 0.0001 to 1.0 wt .-%, in particular in amounts of from 0.001 to 0.01 wt .-%.
  • [0082]
    Erfindungsgemäß besonders bevorzugt ist der Einsatz von Vitaminen, Provitaminen und Vitaminvorstufen aus den Gruppen A, B, E und H. Panthenol und seine Derivate sowie Nicotinsäureamid und Biotin sind besonders bevorzugt. According to the invention particularly preferred is the use of vitamins, provitamins and vitamin precursors of the groups A, B, E and H. panthenol and its derivatives, nicotinamide and biotin are particularly preferred.
  • [0083]
    Weiterhin kann in einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung zusätzlich ein UV – Filter (I) eingesetzt werden. Further, in a preferred embodiment of the invention additionally a UV - filter (I) are used. Die erfindungsgemäß zu verwendenden UV-Filter unterliegen hinsichtlich ihrer Struktur und ihrer physikalischen Eigenschaften keinen generellen Einschränkungen. The inventive use UV filters are not generally limited in terms of their structure and their physical properties. Vielmehr eignen sich alle im Kosmetikbereich einsetzbaren UV-Filter, deren Absorptionsmaximum im UVA(315–400 nm)-, im UVB(280–315 nm)- oder im UVC(< 280 nm)-Bereich liegt. Instead, all used in the cosmetic field UV filters having an absorption maximum in the UVA (315-400 nm) -, in the UVB (280-315 nm) - or in the UVC (<280 nm) range. UV-Filter mit einem Absorptionsmaximum im UVB-Bereich, insbesondere im Bereich von etwa 280 bis etwa 300 nm, sind besonders bevorzugt. UV filters having an absorption maximum in the UVB region, in particular in the range of about 280 to about 300 nm, are particularly preferred.
  • [0084]
    Die UV-Filter können beispielsweise ausgewählt werden aus substituierten Benzophenonen, p-Aminobenzoesäureestern, Diphenylacrylsäureestern, Zimtsäureestern, Salicylsäureestern, Benzimidazolen und o-Aminobenzoesäureestern. The UV filters can for example be selected from substituted benzophenones, p-aminobenzoic acid esters, diphenylacrylates, cinnamates, salicylates, benzimidazoles and o-aminobenzoic acid esters.
  • [0085]
    Gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung sind solche UV-Filter bevorzugt, die eine kationische Gruppe, insbesondere eine quartäre Ammoniumgruppe, aufweisen. According to another embodiment of the invention, UV filters are preferred which have a cationic group, in particular a quaternary ammonium group. Zwei bevorzugte UV-Filter mit kationischen Gruppen sind die als Handelsprodukte erhältlichen Verbindungen Zimtsäureamidopropyl-trimethylammoniumchlorid (Incroquat ® UV-283) und Dodecyldimethylaminobenzamidopropyl-dimethylammoniumtosylat (Escalol ® HP 610). Two preferred UV filters with cationic groups are the commercially available compounds cinnamic acid trimethyl ammonium chloride (Incroquat ® UV-283) and Dodecyldimethylaminobenzamidopropyl-tosylate (Escalol ® HP 610).
  • [0086]
    Der oder die UV-Filter (I) werden üblicherweise in Mengen 0,1–5 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. The one or more UV filter (I) are usually used in amounts of 0.1-5 wt .-%, based on the detergent as a whole. Mengen von 0,4–2,5 Gew.-% sind bevorzugt. Amounts of 0.4-2.5 wt .-% being preferred.
  • [0087]
    Hinsichtlich der Art der erfindungsgemäßen kosmetischen Reinigungszubereitungen bestehen keine prinzipiellen Einschränkungen. With regard to the type of cosmetic cleansing preparations according to the invention, there are no restrictions in principle. Als Konfektionierung dieser Zubereitungen sind beispielsweise Cremes, Lotionen, Lösungen, Wässer, Emulsionen wie W/O-, O/W-, PIT-Emulsionen (Emulsionen nach der Lehre der Phaseninversion, PIT genannt), Mikroemulsionen und multiple Emulsionen, grobe, instabile, ein oder mehrphasige Schüttelmixturen, Gele, Sprays, Aerosole und Schaumaerosole geeignet. Suitable formulations of these preparations, for example creams, lotions, solutions, water, emulsions, such as W / O, O / W, PIT emulsions (emulsions referred to the teaching of the phase inversion, PIT), micro-emulsions and multiple emulsions, crude, unstable, one or multiphase shaking mixtures, gels, sprays, aerosols and foam aerosols suitable.
  • [0088]
    Neben den erfindungsgemäß zwingenden Komponenten und den weiteren, oben genannten bevorzugten Komponenten können prinzipiell alle weiteren, dem Fachmann für solche kosmetischen Mittel bekannten Komponenten eingesetzt werden. In addition to the inventively mandatory components and the other, above all preferred components further known in the art for such cosmetic compositions can be used in principle.
  • [0089]
    Weitere Wirk-, Hilfs- und Zusatzstoffe sind beispielsweise: Other active substances, auxiliaries and additives are, for example:
    • – Verdickungsmittel wie Gelatine oder Pflanzengumme, beispielsweise Agar-Agar, Guar-Gum, Alginate, Xanthan-Gum, Gummi arabicum, Karaya-Gummi, Johannisbrotkernmehl, Leinsamengummen, Dextrane, Cellulose-Derivate, z. - thickening agents such as gelatin or plant gums, such as agar-agar, guar gum, alginates, xanthan gum, gum arabic, karaya gum, locust bean flour, linseed, dextrans, cellulose derivatives, eg. B. Methylcellulose, Hydroxyalkylcellulose und Carboxymethylcellulose, Stärke-Fraktionen und Derivate wie Amylose, Amylopektin und Dextrine, Tone und Schichtsilikate wie z. Methylcellulose, hydroxyalkylcellulose and carboxymethylcellulose, starch fractions and derivatives, such as amylose, amylopectin and dextrins, clays and layered silicates such. B. Bentonit oder vollsynthetische Hydrokolloide wie z. For example, bentonite or fully synthetic hydrocolloids such. B. Polyvinylalkohol, die Ca-, Mg- oder Zn – Seifen, As polyvinyl alcohol, the Ca, Mg or Zn - soaps,
    • – Strukturanten wie Maleinsäure und Milchsäure, - structure such as maleic acid and lactic acid,
    • – Lösungsmittel und -vermittler wie Ethanol, Isopropanol, Ethylenglykol, Propylenglykol, Glycerin und Diethylenglykol, - solvents and solubilizers such as ethanol, isopropanol, ethylene glycol, propylene glycol, glycerin and diethylene glycol,
    • – faserstrukturverbessernde Wirkstoffe, insbesondere Mono-, Di- und Oligosaccharide wie beispielsweise Glucose, Galactose, Fructose, Fruchtzucker und Lactose, - fiber-restructuring agents, especially mono-, di- and oligosaccharides such as glucose, galactose, fructose, fructose and lactose,
    • – Farbstoffe zum Anfärben des Mittels, - dyes for coloring the composition,
    • – weitere Substanzen zur Einstellung des pH-Wertes, wie beispielsweise α- und β-Hydroxycarbonsäuren, - other substances for adjusting the pH value, such as α- and β-hydroxycarboxylic acids,
    • – Wirkstoffe wie Allantoin und Bisabolol, - active ingredients such as allantoin and bisabolol,
    • – Komplexbildner wie EDTA, NTA, β-Alanindiessigsäure und Phosphonsäuren, - complexing agents such as EDTA, NTA, β-alanine diacetic acid and phosphonic acids,
    • – Ceramide. - ceramides. Unter Ceramiden werden N-Acylsphingosin (Fettsäureamide des Sphingosins) oder synthetische Analogen solcher Lipide (sogenannte Pseudo-Ceramide) verstanden, Ceramides N-acyl sphingosine (fatty acid amides of sphingosine) or synthetic analogues of such lipids (so-called pseudo-ceramides) to be understood,
    • – Trübungsmittel wie Latex, Styrol/PVP- und Styrol/Acrylamid-Copolymere, - opacifiers, such as latex, styrene / PVP and styrene / acrylamide copolymers,
    • – Perlglanzmittel wie Ethylenglykolmono- und -distearat sowie PEG-3-distearat, - pearlescent agents such as ethylene glycol mono- and distearate and PEG-3 distearate,
    • – Pigmente, - pigments,
    • – Treibmittel wie Propan-Butan-Gemische, N 2 O, Dimethylether, CO 2 und Luft, - propellants, such as propane-butane mixtures, N 2 O, dimethyl ether, CO2 and air,
    • – Viskositätsregler wie Salze (NaCl). - viscosity modifiers such as salts (NaCl).
  • [0090]
    Ein zweiter Gegenstand der Erfindung ist die Verwendung einer Kombination aus A second object of the invention is the use of a combination of
    • a) einer Tensidmischung a) a surfactant
    • b) Benzoesäure oder einem Salz der Benzoesäure und b) benzoic acid or a salt of benzoic acid and
    • c) mindestens einer Verbindung der Formel I, c) at least one compound of formula I,
      Figure 00270001
      in der R 1 für eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Hydroxymethyl-, Hydroxyethyl-, Ethylglycol-, Hydroxypropyl- oder 1,2-Dihydroxypropylgruppe, R 2 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Heptyl-, Octyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Benzylgruppe steht, mit der Maßgabe, dass wenn R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen, als reinigende und deodorierende Wirkstoffmischung in einem Shampoo, Duschgel, Duschbad, Waschgel, Gesichtsreiniger und/oder Handwaschmittel. in which R 1 is a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, hydroxymethyl, hydroxyethyl, Ethylglycol-, hydroxypropyl or 1,2-dihydroxypropyl, R 2 is hydrogen or a methyl, ethyl , propyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, heptyl, octyl, benzyl, -CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 group, and R 3 represents hydrogen or a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, benzyl, with the proviso that when R 2 and R 3 are not simultaneously hydrogen, as a cleansing and deodorant active mixture in a shampoo shower gel, shower gel, cleansing gel, facial cleanser and / or hand wash.
  • [0091]
    Ein dritter Gegenstand der Erfindung ist ein Verfahren zur gleichzeitigen Reinigung, Pflege und Desodorierung menschlicher Keratinfasern, insbesondere menschlicher Haut, dadurch gekennzeichnet, dass eine erfindungsgemäße Reinigungszusammensetzung auf die Keratinfasern aufgetragen, verteilt, und mit Wasser wieder abgespült wird. A third object of the invention is a method for simultaneous cleaning, care and deodorization of human keratin fibers, in particular human skin, characterized in that a cleaning composition of the invention applied to the keratin fibers, distributed, and is rinsed off again with water.
  • [0092]
    Die folgenden Beispiele erläutern die Erfindung, ohne sie jedoch darauf einzuschränken: The following examples illustrate the invention without being limited thereto:
    Alle Angaben sind – sofern nicht anders angegeben – in Gewichtsprozent. All indications are - unless otherwise noted - in weight.
  • Beispiele Examples
  • [0093]
    Es wurden die folgenden erfindungsgemäßen Reinigungszusammensetzungen hergestellt: The following cleaning compositions of the invention were prepared:
    Rohstoff raw material 1 1 2 2
    Fettalkoholpolyglycolethersulfat (C12-14), 2EO, 70% AS Fettalkoholpolyglycolethersulfat (C12-14), 2 EO, 70% AS 10 10 1 1
    NaOH 50% NaOH 50% 0,1 0.1 0,1 0.1
    Kokosamidopropylbetain 40% AS Cocoamidopropyl 40% AS 10 10 10 10
    Conditioner ®1 P7 Conditioner ® 1 P7 1,5 1.5 1,5 1.5
    Glycerin 86% Glycerin 86% 1 1 1 1
    Herbasol-Extrakt Litschi Herbasol extract lychee - - 0,1 0.1
    Natriumbenzoat sodium benzoate 0,4 0.4 0,4 0.4
    Citronensäure citric acid 0,4 0.4 0,4 0.4
    Mandelöl, süß Almond oil, sweet 0,2 0.2 - -
    Parfum Perfume 1 1 1 1
    Lösungsvermittler 660352 ®2 Solubilizers 660,352 ®2 - - 1 1
    Cetiol ®3 HE Cetiol HE ®3 0,5 0.5 0,5 0.5
    SymTriol ®4 SymTriol ®4 1 1 - -
    Phenoxyethanol phenoxyethanol - - 1 1
    Sensiva ®5 SC 50 Sensiva SC 50 ®5 - - 0,3 0.3
    Wasser water ad 100 to 100 ad 100 to 100
  • [0094]
    Die Reinigung der Haut mit den Reinigungszusammensetzungen 1 oder 2 führte zu effektiv gereinigter Haut, die sich weich und gepflegt anfühlte. The cleaning of the skin with the cleaning compositions 1 or 2 resulted in effectively cleansed skin that felt soft and clean. Des Weiteren wirkten die Reinigungszusammensetzungen auf der Haut desodorierend. Furthermore, the cleaning compositions appeared on the skin deodorant. Dieser Deo-Effekt hielt bis zu 24 Stunden. This deodorant effect lasted up to 24 hours.
  • [0095]
    Es wurden die folgenden Handelsprodukte eingesetzt: There were used the following commercial products:
    • 1 INCI-Bezeichnung: Polyquaternium-7, Aqua; 1 INCI name: Polyquaternium-7, Aqua; Sigma Sigma
    • 2 INCI-Bezeichnung: PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Trideceth-9, Propylene Glycol, Aqua; 2 INCI name: PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Trideceth-9, Propylene Glycol, Aqua; Symrise Symrise
    • 3 INCI-Bezeichnung: PEG-7 Glyceryl Cocoate; 3 INCI name: PEG-7 Glyceryl Cocoate; Cognis Cognis
    • 4 INCI-Bezeichnung: Methylbenzylalkohol, 1,2-Hexandiol, und 1,2-Octandiol; 4 INCI name: methyl benzyl alcohol, 1,2-hexanediol, and 1,2-octanediol; Symrise Symrise
    • 5 INCI-Bezeichnung: Ethylhexylglycerin; 5 INCI name: Ethylhexylglycerin; Schälke & Mayr Schälke & Mayr
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0096]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0097]
    • - DE 3725030 A [0019] - DE 3725030 A [0019]
    • - DE 3723354 A [0019] - DE 3723354 A [0019]
    • - DE 3926344 A [0019] - DE 3926344 A [0019]
    • - DE 19736906 [0019] - DE 19736906 [0019]
    • - DE 19738866 [0030] - DE 19738866 [0030]
    • - EP 301298 A1 [0032] - EP 301298 A1 [0032]
    • - WO 90/03977 A1 [0032] - WO 90/03977 A1 [0032]
    • - DE 19756454 [0041] - DE 19756454 [0041]
    • - WO 92/13829 [0077] - WO 92/13829 [0077]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur Cited non-patent literature
  • [0098]
    • - ”International Cosmetic Ingredient Dictionary and Handbook”, (seventh edition 1997, The Cosmetic, Toiletry, and Fragrance Association 1101 17th Street, NW, Suite 300, Washington, DC 20036-4702) [0073] - "International Cosmetic Ingredient Dictionary and Handbook" (seventh edition 1997, The Cosmetic, Toiletry, and Fragrance Association 1101 17th Street, NW, Suite 300, Washington, DC 20036-4702) [0073]

Claims (14)

  1. Kosmetische Reinigungszusammensetzung mit deodorierendem Effekt, enthaltend a) eine Tensidmischung, b) Benzoesäure oder ein Salz der Benzoesäure, c) mindestens eine Verbindung der Formel (I), The cleansing cosmetic composition with deodorierendem effect, comprising a) a surfactant, b) benzoic acid or a salt of benzoic acid, c) at least one compound of formula (I),
    Figure 00290001
    in der R 1 für eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Hydroxymethyl-, Hydroxyethyl-, Ethylglycol-, Hydroxypropyl- oder 1,2-Dihydroxypropylgruppe, R 2 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Heptyl-, Octyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Benzylgruppe steht, mit der Maßgabe, dass wenn R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen. in which R 1 is a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, hydroxymethyl, hydroxyethyl, Ethylglycol-, hydroxypropyl or 1,2-dihydroxypropyl, R 2 is hydrogen or a methyl, ethyl , propyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, heptyl, octyl, benzyl, -CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 group, and R 3 represents hydrogen or a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, benzyl, with the proviso that when R 2 and R 3 do not simultaneously represent hydrogen.
  2. Zusammensetzung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in der Formel IR 1 für eine Methyl- oder eine Hydroxymethylgruppe, R 2 für Wasserstoff oder eine Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Benzylgruppe steht, mit der Maßgabe, dass wenn R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen. A composition according to claim 1, characterized in that in the formula IR 1 represents a methyl or a hydroxymethyl group, R 2 represents hydrogen or an ethyl, propyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, benzyl, - CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 group and R 3 stands for hydrogen or a methyl group, benzyl group, with the proviso that when R 2 and R 3 are not simultaneously hydrogen.
  3. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindung der Formel 1 ausgewählt ist aus mindestens einer Komponente der Gruppe, die gebildet wird aus Phenoxyethanol, Methylbenzylalkohol, 1,2-Butylenglycol, 1,2-Pentandiol, 1,2-Hexandiol, 1,2-Hepandiol, 1,2-Octandiol und/oder Ethylhexylglycerin. A composition according to any one of claims 1 or 2, characterized in that the compound of formula 1 is selected from at least one component which is formed of the group of phenoxyethanol, methyl benzyl alcohol, 1,2-butylene glycol, 1,2-pentanediol, 1,2 hexanediol, 1,2-Hepandiol, 1,2-octanediol and / or Ethylhexylglycerin.
  4. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass sie als Komponente c) Ethylhexylglycerin enthält. Composition according to one of claims 1 to 3, characterized in that it comprises, as component c) Ethylhexylglycerin.
  5. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass sie als Komponente c) ein Gemisch aus Methylbenzylalkohol, 1,2-Hexandiol, und 1,2-Octandiol enthält. Composition according to one of claims 1 to 3, characterized in that it comprises, as component c) a mixture of methyl benzyl alcohol, 1,2-hexanediol, and 1,2-octanediol.
  6. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass sie zusätzlich Phenoxyethanol enthält. A composition according to any one of claims 4 or 5, characterized in that it further comprises phenoxyethanol.
  7. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass sie – bezogen auf ihr Gewicht – die Komponente(n) c) in einer Menge von 0,01 bis 15 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 10, mehr bevorzugt von 0,1 bis 7,5 Gew.-% und insbesondere von 0,2 bis 5 Gew.-% enthält. Composition according to one of claims 1 to 6, characterized in that it comprises - based on its weight - the component (s) c) in an amount of 0.01 to 15 wt .-%, preferably from 0.05 to 10, more preferably from 0.1 to 7.5 wt .-% and in particular from 0.2 to 5 percent by .-%.
  8. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Tensidmischung a) ausgewählt ist aus milden anionischen und milden zwitterionischen/amphoteren Tensiden. A composition according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the surfactant mixture a) is selected from mild anionic and mild zwitterionic / amphoteric surfactants.
  9. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass sie – bezogen auf ihr Gewicht – 0,01 bis 10 Gew.-%, bevorzugt 0,05 bis 7,5 Gew.-%, mehr bevorzugt 0,1 bis 5 Gew.-% und insbesondere 0,2 bis 3 Gew.-% Benzoesäure oder Natriumbenzoat enthält. Composition according to one of claims 1 to 8, characterized in that it comprises - based on its weight - 0.01 to 10 wt .-%, preferably 0.05 to 7.5 wt .-%, more preferably 0.1 to 5 includes wt .-% and in particular 0.2 to 3 wt .-% of benzoic acid or sodium benzoate.
  10. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass sie zusätzlich mindestens einen Lösungsvermittler enthält. A composition according to any one of claims 1 to 9, characterized in that it additionally contains at least one solubilizer.
  11. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass sie zusätzlich mindestens ein kationisches Polymer enthält. A composition according to any one of claims 1 to 10, characterized in that it additionally contains at least one cationic polymer.
  12. Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass sie einen pH-Wert im Bereich von 2,5 bis 8, bevorzugt von 3 bis 7 und insbesondere von 3,5 bis 6 aufweist. A composition according to any one of claims 1 to 11, characterized in that it has a pH value in the range from 2.5 to 8, preferably from 3 to 7 and in particular of 3.5 to 6.
  13. Verwendung einer Kombination aus a) einer Tensidmischung b) Benzoesäure oder einem Salz der Benzoesäure und d) mindestens einer Verbindung der Formel I, Use of a combination of a) a surfactant b) benzoic acid or a salt of benzoic acid, and d) at least one compound of formula I,
    Figure 00300001
    in der R 1 für eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Hydroxymethyl-, Hydroxyethyl-, Ethylglycol-, Hydroxypropyl- oder 1,2-Dihydroxypropylgruppe, R 2 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Pentyl-, Hexyl-, Heptyl-, Octyl-, Benzyl-, -CH 2 -O-CH(C 2 H 5 )-CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 -Gruppe und R 3 für Wasserstoff oder eine Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Benzylgruppe steht, mit der Maßgabe, dass wenn R 2 und R 3 nicht gleichzeitig für Wasserstoff stehen, als reinigende und deodorierende Wirkstoffmischung in einem Shampoo, Duschgel, Duschbad, Waschgel, Gesichtsreiniger und/oder Handwaschmittel. in which R 1 is a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, hydroxymethyl, hydroxyethyl, Ethylglycol-, hydroxypropyl or 1,2-dihydroxypropyl, R 2 is hydrogen or a methyl, ethyl , propyl, isopropyl, butyl, pentyl, hexyl, heptyl, octyl, benzyl, -CH 2 -O-CH (C 2 H 5) -CH 2 CH 2 CH 2 CH 3 group, and R 3 represents hydrogen or a methyl, ethyl, propyl, isopropyl, butyl, benzyl, with the proviso that when R 2 and R 3 are not simultaneously hydrogen, as a cleansing and deodorant active mixture in a shampoo shower gel, shower gel, cleansing gel, facial cleanser and / or hand wash.
  14. Verfahren zur gleichzeitigen Reinigung, Pflege und Desodorierung menschlicher Keratinfasern, insbesondere menschlicher Haut, dadurch gekennzeichnet, dass eine Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 12 auf die Keratinfasern aufgetragen, verteilt, und mit Wasser wieder abgespült wird. A method for simultaneously cleaning, care and deodorization of human keratin fibers, in particular human skin, characterized in that a composition according to any one of claims 1 to 12 applied to the keratin fibers, distributed, and rinsed again with water.
DE200910026899 2009-06-10 2009-06-10 Cosmetic cleaner with deodorant effect Pending DE102009026899A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910026899 DE102009026899A1 (en) 2009-06-10 2009-06-10 Cosmetic cleaner with deodorant effect

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910026899 DE102009026899A1 (en) 2009-06-10 2009-06-10 Cosmetic cleaner with deodorant effect
EP20100720306 EP2440173A2 (en) 2009-06-10 2010-06-02 Cosmetic cleansing agent having a deodorizing effect
PCT/EP2010/057692 WO2010142586A3 (en) 2009-06-10 2010-06-02 Cosmetic cleansing agent having a deodorizing effect

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009026899A1 true true DE102009026899A1 (en) 2010-12-16

Family

ID=43069927

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200910026899 Pending DE102009026899A1 (en) 2009-06-10 2009-06-10 Cosmetic cleaner with deodorant effect

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP2440173A2 (en)
DE (1) DE102009026899A1 (en)
WO (1) WO2010142586A3 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP5832118B2 (en) * 2011-04-05 2015-12-16 ライオン株式会社 Powder-containing cosmetics

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3723354A1 (en) 1987-07-15 1989-01-26 Henkel Kgaa Sulfated hydroxy mixed ethers, process for their production and their use
EP0301298A1 (en) 1987-07-18 1989-02-01 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Process for the preparation of alkyl glycosides
DE3725030A1 (en) 1987-07-29 1989-02-09 Henkel Kgaa Oberflaechenaktive Hydroxysulfonate
WO1990003977A1 (en) 1988-10-05 1990-04-19 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Process for directly producing alkylglycosides
DE3926344A1 (en) 1989-08-09 1991-02-28 Henkel Kgaa A process for the production of light-colored oleic acid sulfonates
WO1992013829A1 (en) 1991-02-06 1992-08-20 Smith Ronald J Quaternized panthenol compounds and their use
DE19736906A1 (en) 1997-08-25 1999-03-04 Henkel Kgaa A process for producing sulfated Fettsäurealkylenglykolestern
DE19738866A1 (en) 1997-09-05 1999-03-11 Henkel Kgaa Low-foaming surfactant mixtures with hydroxy mixed
DE19756454C1 (en) 1997-12-18 1999-06-17 Henkel Kgaa Surface-active compositions, especially cosmetics, containing glycerol carbonate as emulsifier

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6447793B2 (en) * 1998-09-16 2002-09-10 The Collaborative Group, Ltd. Water soluble, broad spectrum preservative system
DE10206759A1 (en) * 2002-02-19 2003-08-28 Dragoco Gerberding Co Ag Use of 1,2-alkanediol mixture as an antimicrobial agent, e.g. for treating body odor, acne or mycoses or preserving perishable products
FR2869797B1 (en) * 2004-05-10 2007-10-19 Oreal Cosmetic or dermatological composition based on a surfactant, a monocarboxylic acid and a polyol
CN107410304A (en) * 2008-07-10 2017-12-01 西姆莱斯有限公司 Composition comprising benzyl alcohol derivatives and other antimicrobial active compounds

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3723354A1 (en) 1987-07-15 1989-01-26 Henkel Kgaa Sulfated hydroxy mixed ethers, process for their production and their use
EP0301298A1 (en) 1987-07-18 1989-02-01 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Process for the preparation of alkyl glycosides
DE3725030A1 (en) 1987-07-29 1989-02-09 Henkel Kgaa Oberflaechenaktive Hydroxysulfonate
WO1990003977A1 (en) 1988-10-05 1990-04-19 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Process for directly producing alkylglycosides
DE3926344A1 (en) 1989-08-09 1991-02-28 Henkel Kgaa A process for the production of light-colored oleic acid sulfonates
WO1992013829A1 (en) 1991-02-06 1992-08-20 Smith Ronald J Quaternized panthenol compounds and their use
DE19736906A1 (en) 1997-08-25 1999-03-04 Henkel Kgaa A process for producing sulfated Fettsäurealkylenglykolestern
DE19738866A1 (en) 1997-09-05 1999-03-11 Henkel Kgaa Low-foaming surfactant mixtures with hydroxy mixed
DE19756454C1 (en) 1997-12-18 1999-06-17 Henkel Kgaa Surface-active compositions, especially cosmetics, containing glycerol carbonate as emulsifier

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
"International Cosmetic Ingredient Dictionary and Handbook", (seventh edition 1997, The Cosmetic, Toiletry, and Fragrance Association 1101 17th Street, N. W., Suite 300, Washington, DC 20036-4702)

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2010142586A2 (en) 2010-12-16 application
EP2440173A2 (en) 2012-04-18 application
WO2010142586A3 (en) 2011-04-21 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102004011968A1 (en) Cosmetic or pharmaceutical composition e.g. useful for promoting the growth of desirable skin microorganisms comprises a plant extract with prebiotic activity on the skin
EP1232739A1 (en) Aktive ingredient combination of hydrocarbons and oily substances in cosmetic preparations
EP1179339A2 (en) Cosmetic agent containing extracts of malvaceae seeds
DE10341179A1 (en) Cosmetic or dermatological preparations containing synergistic combination of alpha- or beta-hydroxyacid and alkanediol, useful for combating acne and/or Propionibacterium acnes infection
EP1771144B1 (en) Hair conditioners comprising amino-functional silicones
EP1302191A2 (en) Foamable composition for hair care
DE102004030885A1 (en) Hair detergent with amino-functional silicones
EP1800715A1 (en) Cosmetic kit for the treatment of hair and scalp
DE10128799A1 (en) Aqueous cosmetic agent, for use in e.g. shampoos, conditioners and liquid soaps, comprises anionic, nonionic and amphoteric surfactant, polymer and copolymer, starch derivatives, thickener and additives in acceptable medium
EP1074239A1 (en) Hair cosmetic cleaning composition with active compound combinations consisting of gamma oryzanol and calcium salts with a low metal ion concentration
EP1321124A2 (en) Use of selected short-chain carboxylic acids
DE10309180A1 (en) Composition for skin and hair treatment contains a detergent base, a cationic polymer, an oil component and a compound with a quaternary ammonium salt group bonded via an alkylene group to the nitrogen atom of a (cyclo)alkyl or aryl amide
EP2163238A2 (en) Compound for lightening skin tone comprising sulforaphane or sulforaphene or their derivates
DE102004034691A1 (en) Use of siderophores for control of odor-producing bacteria, particularly for treating or preventing body odor, act by depriving bacteria of iron
DE102007001027A1 (en) Cosmetic preparation, e.g. for care and conditioning of hair after permanent waving or dyeing, contains a combination of palmitic, palmitoleic, stearic, oleic and linoleic acids
EP1714678A1 (en) Personal cleansing composition with reduced water content
WO2000061066A2 (en) Cosmetic product and its use
DE19808766A1 (en) Means and methods for treating keratin fibers
DE10034636A1 (en) Mild aqueous cosmetics for hair and skin contain hydroxy-substituted di- or tri-carboxylic acid esters and fatty acid partial glycerides
DE102004040172A1 (en) Compact hair spray contains a film-forming or solidifying polymer and is of specified spray droplet size to allow use of concentrated solutions
DE202013011413U1 (en) Conditioning shampoos containing anionic surfactants, fatty alcohols and glucamides
DE102006037113A1 (en) Means for Bekämfpung of dandruff
DE202013011412U1 (en) Glucamides to improve silicone deposition
EP0875236A2 (en) Preparation for treating keratinous fibers
DE102011077364A1 (en) Styling agent with the highest maintenance

Legal Events

Date Code Title Description
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination