DE102009021280A1 - Kraftfahrzeug mit einem Touchpad im Lenkrad und Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads - Google Patents

Kraftfahrzeug mit einem Touchpad im Lenkrad und Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads

Info

Publication number
DE102009021280A1
DE102009021280A1 DE200910021280 DE102009021280A DE102009021280A1 DE 102009021280 A1 DE102009021280 A1 DE 102009021280A1 DE 200910021280 DE200910021280 DE 200910021280 DE 102009021280 A DE102009021280 A DE 102009021280A DE 102009021280 A1 DE102009021280 A1 DE 102009021280A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
touchpad
motor vehicle
steering wheel
characterized
touch pad
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE200910021280
Other languages
English (en)
Inventor
Uwe Bonne
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GM Global Technology Operations LLC
Original Assignee
GM Global Technology Operations LLC
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K37/00Dashboards
    • B60K37/04Arrangement of fittings on dashboard
    • B60K37/06Arrangement of fittings on dashboard of controls, e.g. controls knobs
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K2350/00Arrangements or adaptations of instruments; Dashboards
    • B60K2350/10Input/output devices or features thereof
    • B60K2350/1008Input devices or features thereof
    • B60K2350/1024Touch sensitive control means or buttons
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K2350/00Arrangements or adaptations of instruments; Dashboards
    • B60K2350/92Mounting positions or locations
    • B60K2350/921Mounting positions or locations characterised by locations other than the dashboard
    • B60K2350/928Mounting positions or locations characterised by locations other than the dashboard on the steering wheel

Abstract

Ein Kraftfahrzeug ist mit einem Lenkrad (1) ausgestattet, dem ein Touchpad (3) zur Steuerung verschiedener Funktionen des Kraftfahrzeugs zugeordnet ist. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit ist das Touchpad (3) bei Überschreiten eines vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels selbsttätig deaktivierbar. Weiterhin ist ein entsprechendes Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads (3) angegeben.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf ein Kraftfahrzeug mit einem Lenkrad, dem ein Touchpad zur Steuerung verschiedener Funktionen des Kraftfahrzeugs zugeordnet ist, und ein Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads.
  • In Kraftfahrzeugen kann ein Fahrer verschiedene Funktionen, wie beispielsweise eine Audioanlage, eine Klimaanlage oder eine Rückspiegeleinstellung, mit Hilfe unterschiedlicher Betätigungselemente beeinflussen. Zur Erleichterung der Bedienung ist es bekannt, die verschiedenen Funktionen des Kraftfahrzeugs im Wesentlichen über ein einziges Betätigungselement anzusteuern, wobei hierzu mittels des Betätigungselements eine menügeführte Steuerung durchgeführt wird, deren jeweilige Auswahlmöglichkeiten beispielsweise auf einem Display, wie einem LCD-Bildschirm, dargestellt werden.
  • Um während der Fahrt zur Ansteuerung verschiedener Funktionen nicht die Hände von dem Lenkrad nehmen zu müssen ist es aus der DE 200 20 227 U1 bekannt, das Lenkrad eines Kraftfahrzeugs mit einer berührungsempfindlichen Sensorfläche auszustatten, die bei einer Berührung ein elektronisches Signal erzeugt, um beliebige Fahrzeugfunktionen anzusteuern. Somit kann ein Fahrer auch wäh rend der Bedienung verschiedener Funktionen die volle Kontrolle über das Kraftfahrzeug behalten.
  • Weiterhin offenbart die DE 10 2006 024 252 A1 ein Steuersystem für ein Fahrzeugcockpit, wobei an einer berührungssensitiven Lenkradaußenfläche über Fingerbewegungen verschiedene Funktionen des Kraftfahrzeugs ansteuerbar sind.
  • Derartige Touchpads finden auch bei Notebooks oder Laptops Verwendung, wobei die Bewegungen beispielsweise des Zeigefingers üblicherweise mit Hilfe von elektrischen Kapazitäten erfasst werden.
  • Die bekannten in einem Lenkrad eines Kraftfahrzeugs integrierten Touchpads sind insofern nachteilig, als aus Unachtsamkeit oder durch unbedachte Handbewegungen ein unerwünschter Steuerbefehl eingegeben wird, der besonders in kritischen Verkehrssituationen zu einer zusätzlichen Ablenkung des Fahrers führen kann.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung, ein Kraftfahrzeug der eingangs genannten Art zu schaffen, bei dem eine unabsichtliche Ablenkung des Fahrers durch ein ungewolltes Ansteuern einer Fahrzeugfunktion wirkungsvoll vermieden ist. Ebenso soll ein entsprechendes Verfahren zur Ansteuerung eines Touchpads angegeben werden.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe bei einem Kraftfahrzeug dadurch gelöst, dass das Touchpad bei Überschreiten eines vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels selbsttätig deaktivierbar ist, und bei dem Verfahren dadurch, dass das Touchpad bei Überschreiten eines vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels selbsttätig deaktiviert wird.
  • Das Kraftfahrzeug weist beispielsweise an seinem Lenkrad ein an sich bekanntes Touchpad auf, um verschiedene Funktionen des Kraftfahrzeugs anzusteuern. Das Touchpad ist im Sinne der Erfindung nicht zwingend räumlich, sondern lediglich funktionell dem Lenkrad zugeordnet, beispielsweise über eine steuerungstechnische Kopplung mit einem Lenkwinkelsensor oder einem sonstigen einen Lenkwinkel erfassenden Bauteil. Dabei ist im Rahmen der Erfindung unter dem Begriff Touchpad eine lediglich berührungssensitive Oberfläche zu verstehen, bei der durch Berühren oder Darüberstreichen zum Beispiel einer Fingerspitze verschiedene Funktionen einer menügeführten Steuerung ausgewählt und nachfolgend die Funktionen durch festeres oder wiederholtes Aufdrücken auf die berührungsempfindliche Oberfläche ausgewählt und/oder aktiviert werden. Des Weiteren ist unter dem Begriff Touchpad auch ein berührungsempfindlicher Bildschirm, wie ein LCD-Display, zu verstehen, bei dem das Auswahlmenü auf der Bildschirmfläche dargestellt wird und durch Berühren und/oder Andrücken mit der Fingerspitze die jeweilige Funktion oder eine Menüebene ausgewählt werden kann.
  • Wird während des normalen Fahrtbetriebs des Kraftfahrzeugs das Lenkrad jedoch stark eingeschlagen, beispielsweise mehr als 30 Grad zu einer Seite hin, ist eine ordnungsgemäße Bedienung des Touchpads praktisch nicht mehr möglich, da insbesondere die richtungsmäßige Zuordnung einer Fingerbewegung auf dem Touchpad, beispielsweise nach oben oder unten, nicht mehr gegeben ist. Daher wird bei Überschreiten des vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels das Touchpad selbsttätig deaktiviert. Dementsprechend sind korrekte Eingaben oder Ansteuerungen über das Touchpad im Wesentlichen nur bei Geradeausfahrt des Kraftfahrzeugs möglich. Somit wird der Fahrer auch nicht vom Bedienen durch Richtungsänderungen des Kraftfahrzeugs abgelenkt. Prinzipiell kann der Lenkradein schlagswinkel, ab dem das Touchpad selbsttätig deaktiviert wird, auch von einem Nutzer individuell eingestellt werden, falls ein Nutzer auch bei leichten Kurvenfahrten noch das Bedienen des Touchpads wünscht.
  • Der Vorteil der Erfindung besteht darin, dass lediglich bereits im Kraftfahrzeug vorhandene Komponenten, wie das dem Lenkrad zugeordnete Touchpad sowie ein zentrales Steuergerät und ein Lenkwinkelsensor, entsprechend angesteuert werden müssen. Bei Feststellung eines Überschreitens eines Grenzwertes eines Lenkradeinschlagwinkels durch das Steuergerät wird das Touchpad selbsttätig deaktiviert. Somit sind Fehlbedienungen oder Fehlfunktionen, beispielsweise während eines Einparkvorgangs, durch unbeabsichtigtes Berühren des Touchpads während einer starken Lenkbewegung wirkungsvoll vermieden. Die entsprechende Funktionalität kann in einfacher Weise im Steuergerät implementiert werden.
  • Das Touchpad muss nicht unmittelbar am Lenkrad angeordnet sein, beispielsweise am mittigen Lenkradtopf, vielmehr kann das Touchpad auch ergonomisch griffgünstig beispielsweise im Bereich eines Handbremshebels an einer Mittelkonsole oder an einem Armaturenbrett angeordnet sein, um ohne große Ausholbewegungen auf das Touchpad zugreifen zu können. Dabei wird ein beispielsweise an der Mittelkonsole angeordnetes Touchpad ebenfalls bei Überschreiten eines vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels deaktiviert, um eine unbeabsichtigte Fehlsteuerung zu vermeiden.
  • Bevorzugt wird das Touchpad nach einer, insbesondere einstellbaren, Zeitdauer selbsttätig deaktiviert. Erfolgt über einen längeren Zeitraum, beispielsweise 30 Sekunden, keine Eingabe über das Touchpad, kann vom Steuergerät darauf geschlossen werden, dass vom Fahrer momen tan keine Änderungen im Fahrtzustand beziehungsweise von Funktionen des Kraftfahrzeugs gewünscht sind. Dementsprechend wird das Touchpad deaktiviert, um eine unerwünschte Fehlbedienung zu vermeiden.
  • Zweckmäßigerweise kann das Touchpad vom Nutzer beziehungsweise dem Fahrer selbst aktiviert und/oder deaktiviert werden. Beispielsweise kann dies durch längeres oder wiederholten Drückens einer bestimmten Sensorfläche ausgeführt werden. Somit kann der Fahrer selbst darüber bestimmen, ob und wann er über das Touchpad eine Eingabe zur Steuerung machen möchte.
  • Nach einer Weiterbildung ist das Touchpad derart ausgelegt, dass eine Berührungsempfindlichkeit mit der Eingaben oder Steuerbefehle angenommen werden, in Abhängigkeit eines Fahrtzustands des Kraftfahrzeugs veränderbar ist. Beispielsweise kann in Gefahrensituationen, die durch abruptes Betätigen des Bremspedals feststellbar sind, eine Berührungsempfindlichkeit derart eingestellt werden, dass lediglich ein starkes Betätigen des Touchpads einen Steuerbefehl auslöst.
  • Es versteht sich, dass die vorstehend genannten und nachstehend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in der jeweils angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen verwendbar sind. Der Rahmen der Erfindung ist nur durch die Ansprüche definiert.
  • Die Erfindung wird im Folgenden anhand eines Ausführungsbeispiels mit Bezugnahme auf die Zeichnung näher erläutert. Die einzige Figur der Zeichnung zeigt ein Lenkrad eines erfindungsgemäßen Kraftfahrzeugs in schematischer Darstellung.
  • An einem Lenkradtopf 2 des Lenkrads 1 zur Steuerung des Kraftfahrzeugs ist ein berührungssensitives Touchpad 3 angeordnet. Durch Berühren des Touchpads 3 oder Darüberstreichen über das Touchpad 3 können beispielsweise über eine menügeführte Steuerung verschiedene Funktionen des Kraftfahrzeugs ausgewählt und angesteuert werden. Die Erfassung einer Berührung des Touchpads 3 erfolgt üblicherweise kapazitiv.
  • Das Touchpad 3 ist derart angesteuert, dass es bei einer Lenkbewegung des Lenkrads, wie durch den Doppelpfeil L angedeutet, bei Überschreiten eines Grenzwerts für den Lenkradeinschlagwinkel selbsttätig deaktiviert wird. Die Deaktivierung kann beispielsweise durch ein Steuergerät, das von einem Lenkradwinkelsensor Signale empfängt, angesteuert werden. Selbstverständlich wird beim Zurückdrehen des Lenkrads 1 in eine Neutralposition bei Unterschreiten des Grenzwerts des Lenkradeinschlagwinkels das Touchpad 3 selbsttätig wieder aktiviert.
  • Prinzipiell kann das Touchpad 3 auch von einem Nutzer selbst aktiviert oder deaktiviert werden beziehungsweise es schaltet sich nach einem vorzugsweise einstellbaren Zeitraum selbst ab. Auch kann die Berührungsempfindlichkeit des Touchpads 3 in Abhängigkeit eines Fahrtzustandes beziehungsweise von äußeren Bedingungen verändert werden. Beispielsweise bei starkem Regen oder eingeschränkter Sicht durch Nebel wird die Berührungsempfindlichkeit reduziert, so dass nur durch starkes Betätigen oder Drücken des Touchpads 3 ein Steuerbefehl ausgeführt werden kann.
  • Das Touchpad 3 ist entweder in Form einer lediglich berührungssensitiven Oberfläche ausgebildet oder als berührungsempfindlicher Bildschirm.
  • 1
    Lenkrad
    2
    Lenkradtopf
    3
    Touchpad
    L
    Lenkradeinschlag
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • - DE 20020227 U1 [0003]
    • - DE 102006024252 A1 [0004]

Claims (8)

  1. Kraftfahrzeug mit einem Lenkrad (1), dem ein Touchpad (3) zur Steuerung verschiedener Funktionen des Kraftfahrzeugs zugeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Touchpad (3) bei Überschreiten eines vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels selbsttätig deaktivierbar ist.
  2. Kraftfahrzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Touchpad (3) nach einer, insbesondere einstellbaren, Zeitdauer deaktivierbar ist.
  3. Kraftfahrzeug nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Touchpad (3) von einem Nutzer aktivierbar und/oder deaktivierbar ist.
  4. Kraftfahrzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass eine Berührungsempfindlichkeit des Touchpads (3) in Abhängigkeit eines Fahrtzustands veränderbar ist.
  5. Verfahren zur Ansteuerung eines Touchpads (3) zur Steuerung verschiedener Funktionen eines Kraftfahrzeugs, das einem Lenkrad (1) des Kraftfahrzeugs zugeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Touchpad (3) bei Überschreiten eines vorgegebenen Lenkradeinschlagwinkels selbsttätig deaktiviert wird.
  6. Verfahren nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Touchpad (3) nach einer, insbesondere einstellbaren, Zeitdauer deaktiviert wird.
  7. Verfahren nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Touchpad (3) von einem Nutzer aktiviert und/oder deaktiviert wird.
  8. Verfahren nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass eine Berührungsempfindlichkeit des Touchpads (3) in Abhängigkeit eines Fahrtzustands verändert wird.
DE200910021280 2009-05-14 2009-05-14 Kraftfahrzeug mit einem Touchpad im Lenkrad und Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads Pending DE102009021280A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910021280 DE102009021280A1 (de) 2009-05-14 2009-05-14 Kraftfahrzeug mit einem Touchpad im Lenkrad und Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910021280 DE102009021280A1 (de) 2009-05-14 2009-05-14 Kraftfahrzeug mit einem Touchpad im Lenkrad und Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads
US12774625 US20100288567A1 (en) 2009-05-14 2010-05-05 Motor vehicle with a touchpad in the steering wheel and method for actuating the touchpad
GB201007718A GB201007718D0 (en) 2009-05-14 2010-05-10 Motor vehicle with a touchpad in the steering wheel and method of actuating the touchpad

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009021280A1 true true DE102009021280A1 (de) 2010-11-18

Family

ID=42315030

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200910021280 Pending DE102009021280A1 (de) 2009-05-14 2009-05-14 Kraftfahrzeug mit einem Touchpad im Lenkrad und Verfahren zur Ansteuerung des Touchpads

Country Status (3)

Country Link
US (1) US20100288567A1 (de)
DE (1) DE102009021280A1 (de)
GB (1) GB201007718D0 (de)

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8886407B2 (en) * 2011-07-22 2014-11-11 American Megatrends, Inc. Steering wheel input device having gesture recognition and angle compensation capabilities
US8922393B2 (en) * 2011-11-16 2014-12-30 Flextronics Ap, Llc Parking meter expired alert
US9517812B2 (en) * 2011-12-13 2016-12-13 Shimano Inc. Bicycle component operating device for controlling a bicycle component based on a sensor touching characteristic
DE102013013696B4 (de) 2013-08-16 2017-12-14 Audi Ag Infotainmentsystem für einen Kraftwagen, Kraftwagen mit einem Infotainmentsystem und Verfahren zum Betreiben eines Infotainmentsystems
US20150158434A1 (en) * 2013-12-10 2015-06-11 Hyundai Motor Company Remote system and method for controlling a vehicle device
EP2907730B1 (de) 2014-01-29 2017-09-06 Steering Solutions IP Holding Corporation Erkennung von Händen am Lenkrad
US20170192546A1 (en) * 2014-03-04 2017-07-06 Baswen Inc. Apparatus, system, and method for controlling device
KR101561917B1 (ko) * 2014-04-10 2015-11-20 엘지전자 주식회사 차량 제어 장치 및 그 제어 방법
JP6292617B2 (ja) * 2014-04-16 2018-03-14 キャタピラー エス エー アール エル 作業機械用タッチパネルモニタの入力制御方法
US9505430B2 (en) * 2014-05-23 2016-11-29 Fca Us Llc Techniques for deactivating steering wheel actuators to prevent unintended actuation
US9643606B2 (en) 2015-04-14 2017-05-09 Ford Global Technologies, Llc Vehicle control in traffic conditions
US9919724B2 (en) 2015-05-29 2018-03-20 Steering Solutions Ip Holding Corporation Retractable steering column with manual retrieval
US9828016B2 (en) 2015-06-24 2017-11-28 Steering Solutions Ip Holding Corporation Retractable steering column system, vehicle having the same, and method
US9944307B2 (en) 2015-06-26 2018-04-17 Steering Solutions Ip Holding Corporation Steering assembly and method of monitoring a space within vehicle
US9840271B2 (en) 2015-06-29 2017-12-12 Steering Solutions Ip Holding Corporation Retractable steering column with rake limiter
US9845103B2 (en) 2015-06-29 2017-12-19 Steering Solutions Ip Holding Corporation Steering arrangement
US9849904B2 (en) 2015-07-31 2017-12-26 Steering Solutions Ip Holding Corporation Retractable steering column with dual actuators
US9845106B2 (en) 2015-08-31 2017-12-19 Steering Solutions Ip Holding Corporation Overload protection for belt drive mechanism
US9809155B2 (en) 2015-10-27 2017-11-07 Steering Solutions Ip Holding Corporation Retractable steering column assembly having lever, vehicle having retractable steering column assembly, and method
US10029725B2 (en) 2015-12-03 2018-07-24 Steering Solutions Ip Holding Corporation Torque feedback system for a steer-by-wire vehicle, vehicle having steering column, and method of providing feedback in vehicle
US9862403B1 (en) 2016-11-29 2018-01-09 Steering Solutions Ip Holding Corporation Manually retractable steering column assembly for autonomous vehicle

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE20020227U1 (de) 2000-11-29 2001-04-05 Trw Automotive Safety Sys Gmbh Fahrzeuglenkrad
DE10211825A1 (de) * 2002-03-16 2003-09-25 Opel Adam Ag Elektrischer Schalter für ein Kraftfahrzeug
DE10318713A1 (de) * 2002-05-29 2003-12-24 Volkswagen Ag Verfahren und Vorrichtung zur Bedienung von elektronischen Funktionen, insbesondere in einem Lenkrad eines Fahrzeuges
DE10358700A1 (de) * 2003-12-15 2005-07-14 Siemens Ag Drehbares Touchpad mit Drehwinkelsensor
DE202005020169U1 (de) * 2005-12-23 2007-07-12 Reichl, Markus, Dipl.-Ing. (FH) Architekt Bedienungsvorrichtung für Kraftfahrzeuge
DE102006024252A1 (de) 2006-05-23 2008-01-24 Ident Technology Ag Steuersystem für ein Fahrzeugcockpit

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB9923805D0 (en) * 1999-10-09 1999-12-08 Rover Group A control system
WO2003036805A1 (en) * 2001-10-24 2003-05-01 Mouhamad Ahmad Naboulsi Safety control system for vehicles
US6819990B2 (en) * 2002-12-23 2004-11-16 Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. Touch panel input for automotive devices
US8164573B2 (en) * 2003-11-26 2012-04-24 Immersion Corporation Systems and methods for adaptive interpretation of input from a touch-sensitive input device
US7295904B2 (en) * 2004-08-31 2007-11-13 International Business Machines Corporation Touch gesture based interface for motor vehicle
EP1758345B1 (de) * 2005-08-26 2016-12-28 Microsoft Technology Licensing, LLC Mobilfunkapparat mit einem Berührungseingabefeld
JP4814594B2 (ja) * 2005-09-14 2011-11-16 日立オートモティブシステムズ株式会社 車載設備の操作装置
JP2009057013A (ja) * 2007-09-03 2009-03-19 Tokai Rika Co Ltd 車両用タッチ検出機能付きスイッチ装置
JP2009214681A (ja) * 2008-03-10 2009-09-24 Tokai Rika Co Ltd 遠隔操作システム

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE20020227U1 (de) 2000-11-29 2001-04-05 Trw Automotive Safety Sys Gmbh Fahrzeuglenkrad
DE10211825A1 (de) * 2002-03-16 2003-09-25 Opel Adam Ag Elektrischer Schalter für ein Kraftfahrzeug
DE10318713A1 (de) * 2002-05-29 2003-12-24 Volkswagen Ag Verfahren und Vorrichtung zur Bedienung von elektronischen Funktionen, insbesondere in einem Lenkrad eines Fahrzeuges
DE10358700A1 (de) * 2003-12-15 2005-07-14 Siemens Ag Drehbares Touchpad mit Drehwinkelsensor
DE202005020169U1 (de) * 2005-12-23 2007-07-12 Reichl, Markus, Dipl.-Ing. (FH) Architekt Bedienungsvorrichtung für Kraftfahrzeuge
DE102006024252A1 (de) 2006-05-23 2008-01-24 Ident Technology Ag Steuersystem für ein Fahrzeugcockpit

Also Published As

Publication number Publication date Type
GB2470264A (en) 2010-11-17 application
US20100288567A1 (en) 2010-11-18 application
GB201007718D0 (en) 2010-06-23 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102005043467A1 (de) Rückfahrhilfesystem zur Regelung der Rückwärtsfahrt eines Fahrzeuggespanns
DE10349673A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Dateneingabe in einem Kraftfahrzeug
DE102007039442A1 (de) Verfahren zum Anzeigen von Informationen in einem Fahrzeug und Anzeigeeinrichtung für ein Fahrzeug
DE102009046376A1 (de) Fahrerassistenzsystem für ein Fahrzeug mit einer Eingabevorrichtung zur Eingabe von Daten
DE102010021052A1 (de) Rückfahrhilfeeinrichtung zur Regelung einer Rückwärtsfahrt eines Fahrzeuggespanns
DE10318713A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Bedienung von elektronischen Funktionen, insbesondere in einem Lenkrad eines Fahrzeuges
DE102006060554A1 (de) Lenkrad für ein Kraftfahrzeug und Kraftfahrzeug
DE10121392A1 (de) Vorrichtung zur Steuerung von Geräten mittels Blickrichtung
DE102010063792A1 (de) Auswahl von Fahrerassistenzfunktionen
DE102008052442A1 (de) Verfahren und Bedienvorrichtung zur Bedienung mehrerer Funktionseinheiten in einem Kraftfahrzeug
DE102006024252A1 (de) Steuersystem für ein Fahrzeugcockpit
DE102010048745A1 (de) Benutzerschnittstelle und Verfahren zum Bedienen einer Benutzerschnittstelle
DE102007005889A1 (de) Bedieneinheit
EP1798588A1 (de) Bediensystem zum Bedienen von Funktionen in einem Fahrzeug
DE102005023214A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Erfassung der Betätigung von Bedienelementen für den Fahrzeuginnenraum mittels Kamera
DE102006019065A1 (de) Eingabeschnittstelle für ein Fahrzeugcockpit
DE102009031649A1 (de) Eingabevorrichtung für ein Kraftfahrzeug
DE102012002318A1 (de) Verfahren zum Betreiben eines Kraftwagens und Kraftwagen mit einem Fahrerassistenzsystem
DE102008041649A1 (de) Bildschirmbasiertes Fahrzeugbediensystem
DE102011011345A1 (de) Verfahren zur Steuerung des Rekuperationsverhaltens in einem Kraftfahrzeug und Kraftfahrzeug
DE19832677A1 (de) Bedienvorrichtung
DE102006021593A1 (de) Fahrzeugfunktionssteuerung und Eingabeverfahren für eine Fahrzeugfunktionssteuerung
DE102005019154A1 (de) Vorrichtung zur Einstellung von wenigstens einer Fahrzeugkomponente in Abhängigkeit eines Signals einer bildgebenden Sensorik in einem Fahrzeug
DE102007035564A1 (de) Bedieneinrichtung für Funktionen in einem Fahrzeug
DE102006060514A1 (de) Bedien- und Anzeigesystem für ein Niveauregelungssystem eines Fahrzeugs, insbesondere für einen Reisebus oder ein Nutzfahrzeug

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC (N. D. GES, US

Free format text: FORMER OWNER: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS, INC., DETROIT, US

Effective date: 20110323

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC (N. D. GES, US

Free format text: FORMER OWNER: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS, INC., DETROIT, MICH., US

Effective date: 20110323

8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC , ( N. D. , US

R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination