DE102009014524A1 - Medical instrument i.e. trocar, for providing access to inner cavity of abdomen during laparoscopy, has two partial bodies surrounded by external holding device e.g. ring or flexible sleeve, that holds partial bodies together - Google Patents

Medical instrument i.e. trocar, for providing access to inner cavity of abdomen during laparoscopy, has two partial bodies surrounded by external holding device e.g. ring or flexible sleeve, that holds partial bodies together

Info

Publication number
DE102009014524A1
DE102009014524A1 DE102009014524A DE102009014524A DE102009014524A1 DE 102009014524 A1 DE102009014524 A1 DE 102009014524A1 DE 102009014524 A DE102009014524 A DE 102009014524A DE 102009014524 A DE102009014524 A DE 102009014524A DE 102009014524 A1 DE102009014524 A1 DE 102009014524A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
body
proximal
medical instrument
distal
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102009014524A
Other languages
German (de)
Inventor
Martin OBERLÄNDER
Michael Sauer
Felix Teufel
Sebastian Wagner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Karl Storz SE and Co KG
Original Assignee
Karl Storz SE and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Karl Storz SE and Co KG filed Critical Karl Storz SE and Co KG
Priority to DE102009014524A priority Critical patent/DE102009014524A1/en
Publication of DE102009014524A1 publication Critical patent/DE102009014524A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/34Trocars; Puncturing needles
    • A61B17/3417Details of tips or shafts, e.g. grooves, expandable, bendable; Multiple coaxial sliding cannulas, e.g. for dilating
    • A61B17/3421Cannulas
    • A61B17/3423Access ports, e.g. toroid shape introducers for instruments or hands
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/02Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for holding wounds open; Tractors
    • A61B17/0293Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for holding wounds open; Tractors with ring member to support retractor elements
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/34Trocars; Puncturing needles
    • A61B17/3417Details of tips or shafts, e.g. grooves, expandable, bendable; Multiple coaxial sliding cannulas, e.g. for dilating
    • A61B17/3421Cannulas
    • A61B17/3439Cannulas with means for changing the inner diameter of the cannula, e.g. expandable

Abstract

The instrument has a body seen from a central longitudinal axis (50). Each of two partial bodies (14, 16) has a distal partial body section (18, 19) that projects into a proximal partial body section (22, 23). The distal sections are joined together with the proximal sections in a position to a distal body (28). The proximal sections are folded together with the distal sections in another position to a proximal hollow body. The partial bodies are surrounded by an external holding device (30) e.g. ring or flexible sleeve, that holds the partial bodies together.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein medizinisches Instrument zum Schaffen eines Zugangs für einen minimalinvasiven Eingriff, das einen Körper aufweist. The invention relates to a medical instrument for providing access for minimally invasive surgery, which has a body.
  • Der Körper hat meist die Form einer zylindrischen Hülse, die über einen Einschnitt in der Haut in den menschlichen Körper eingetrieben wird, um Zugang zu einem Hohlraum im Inneren des menschlichen Körpers zu erhalten. The body normally has the form is driven through an incision in the skin in the human body to get access to a cavity in the interior of the human body of a cylindrical sleeve.
  • Bei der Laparoskopie ist der innere Hohlraum der Bauchraum des menschlichen Körpers, bei der Arthroskopie ist dies beispielsweise der Innenraum eines Gelenkes. In laparoscopy, the inner cavity of the abdominal cavity of the human body, during arthroscopy, this is for example the interior of a joint.
  • Insbesondere in der Laparoskopie, in der minimalinvasive Eingriffe sehr verbreitet Einsatz gefunden haben, erfolgt der Zugang über so genannte Trokare. have found widespread use in particular in laparoscopy, in minimally invasive procedures, access via so-called trocars done. Ein Trokar besteht aus einer Trokarhülse, die ein etwa 10 cm langes Rohr aufweist, an dessen proximalem Ende ein Gehäuse angeordnet ist. A trocar consists of a trocar sleeve having an approximately 10 cm long tube, a housing disposed at the proximal end thereof. In dem Gehäuse sind meist Ventile angeordnet, um gegenüber seitlichen Anschlüssen im Gehäuse abzudichten, über die beispielsweise Gase zum Aufblähen des Bauchraumes oder Flüssigkeiten zum Spülen geführt werden können. In the casing valves are usually arranged to seal opposite side ports in the housing through which, for example gases to inflate the abdomen or liquids can be led to the rinsing. Am proximalen Ende ist das Trokargehäuse mit einer Dichtung versehen, die meist eine mittige Öffnung aufweist, durch die, nach Setzen der Trokarhülse, Instrumente in den Körper eingeschoben werden können, beispielsweise Endoskope zur visuellen Beobachtung oder sonstige Operationsinstrumente. At the proximal end of the trocar is provided with a seal, which usually has a central opening through which, after setting of the trocar sleeve, instruments can be inserted into the body, for example, endoscopes for visual observation or other surgical instruments.
  • Bei der Laparoskopie muss die Trokarhülse durch die Bauchdecke hindurchgeschoben werden, die bei normal gebauten Menschen wenige Zentimeter dick ist. In laparoscopy, the trocar sleeve must be pushed through the abdominal wall that is thick in normal people built a few centimeters. Am proximalen Ende der Trokarhülse werden oftmals mehrere Schläuche angeschlossen, und manche Instrumente, beispielsweise chirurgische Zangen, ragen sehr weit über das proximale Ende der Trokarhülse hinaus. At the proximal end of the trocar sleeve more hoses are often connected, and some instruments, such as forceps, extend far beyond the proximal end of the trocar sleeve out.
  • Dadurch wirken erhebliche Kippmomente auf die im Körper steckende Trokarhülse ein, mit der Gefahr, dass der Trokar aus der ursprünglichen Ausrichtung seitlich verkippt. Characterized considerable tilting moments acting on the plug-in end in the body of the trocar sleeve, a, with the risk that the trocar from the original orientation is tilted sideways.
  • Aus der From the US 3,717,151 US 3,717,151 ist eine Zugangskanüle in Form eines Trokars bekannt, die am distalen Ende ausklappbare Finger aufweist, die zum Einschieben in den Körper in einer axialen Richtung ausgerichtet sind und nach Durchstechen durch den Körper durch einen Spreizmechanismus seitlich ausgespreizt werden können. discloses an access cannula in the form of a trocar having retractable fingers at the distal end, which are aligned for insertion into the body in an axial direction and can be spread out laterally to pierce through the body by means of a spreading mechanism. Vor dem Abziehen der Kanüle müssen dann die gespreizten Finger wieder eingezogen werden, so dass die Kanüle vom Körper wieder abgezogen werden kann. the spread fingers then have to be recovered before the removal of the cannula so that the cannula from the body can be pulled off again.
  • Diese Konstruktion verlangt eine aufwändige Mimik oder Mechanik zum Steuern der ausklappbaren Finger. This construction requires a complex facial expressions or mechanism to control the folding finger.
  • Aus der From the US 2008/0234550 A1 US 2008/0234550 A1 ist ein minimalinvasives Zugangsportal beschrieben, bei dem die Kanüle, die in den Körper eingeschoben wird, seitlich aufschwenkbare Platten aufweist, die zum Einführen zu einem schlanken Körper verschwenkt werden können und dann im Körperinneren über einen Spreizmechanismus aufgespreizt werden können. described a minimally invasive access portal in which the cannula is inserted into the body, has laterally swing-plates which can be pivoted for insertion into a slim body and can then be spread over an expander inside the body.
  • Nachteilig an diesen Vorrichtungen ist, dass eine aufwändige Mimik bzw. Mechanik zum Spreizen und Einziehen der spreizbaren Elemente vorhanden sein muss, die einen komplizierten konstruktiven Aufbau erfordern. The disadvantage of these devices is that an elaborate facial expressions or mechanism for spreading and retracting the expandable elements must be present, requiring a complicated structural design.
  • Dieser Aufbau beinhaltet unzählige Ecken und Nischen, in denen sich Bakterien festsetzen können, so dass diese Vorrichtungen nur sehr aufwändig zu reinigen sind, bzw. vor jedem Reinigungsvorgang zerlegt werden müssen. This structure includes countless nooks and niches where bacteria can settle, are so clean these devices is very complex, and must be disassembled before each cleaning cycle. Es ist zu bedenken, dass beispielsweise bei einer Operation im Bauchraum vier, fünf oder sechs Trokare eingeschoben werden, um die verschiedenen Manipulationen bei einem Eingriff durchführen zu können, wobei die Trokare dann möglichst rasch nach einem Eingriff wieder für einen neuen Eingriff zur Verfügung stehen sollen. It should be remembered that four, five or six trocars are inserted, for example, in an operation in the abdomen in order to perform the various manipulations upon engagement, the trocars are then available as soon as possible after surgery again for a new intervention available ,
  • Es ist daher Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein Zugangsinstrument zu schaffen, das einfach aufgebaut und handhabbar ist und das sicher verankerbar ist. It is therefore an object of the present invention to provide an access tool which is simple and manageable and that's for sure anchored.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe durch ein medizinisches Instrument zum Schaffen eines Zugangs für einen minimalinvasiven Eingriff gelöst, das einen Körper aufweist, der, über eine Mittellängsachse gesehen, aus zumindest zwei Teilkörpern zusammengesetzt ist, wobei jeder Teilkörper einen distalen Teilkörperabschnitt aufweist, der über einen gekrümmten Übergangsbereich in einen von der Mittellängsachse nach außen abstehenden proximalen Teilkörperabschnitt übergeht, wobei die distalen Teilkörperabschnitte in einer ersten Position zu einem distalen Körper mit seitlich abstehenden proximalen Teilkörperabschnitten zusammenfügbar sind, und die proximalen Teilkörperabschnitte in einer zweiten Position zu einem proximalen Hohlkörper mit seitlich abstehenden distalen Teilkörperabschnitten zusammenfügbar sind, wobei die aneinandergefügten Teilkörper von einer äußeren Haltevorrichtung umgeben sind, die die beiden Teilkörper aneinanderhält. According to the invention the object is achieved by a medical instrument for providing access for minimally invasive surgery, comprising a body which, seen over a central longitudinal axis, of two partial bodies is composed of, at least, each part body having a distal portion body portion via a curved transition region merges into a extending from the central longitudinal axis to the outside proximal part body portion, wherein the distal portion of body portions are in a first position to a distal body with laterally protruding proximal portion of body portions joined together, and the proximal portion of body portions in a second position to a proximal hollow body having laterally projecting distal portion of body portions joined together are, with the joined portion of the body are surrounded by an outer holding device which holds together the two part bodies.
  • Zum Einführen des Körpers in den menschlichen Körper werden die einzelnen Teilkörper zunächst so zusammengesetzt oder aneinandergefügt, dass diese zu einem distalen Körper zusammengefügt werden. For insertion of the body into the human body, the individual partial bodies are first assembled or bound together so that they are joined to a distal body. Dieser distale Körper stellt in dieser ersten Position eine etwa stabförmige Trokarhülse dar. This distal body is an approximately rod-shaped trocar sleeve in this first position.
  • In diesem zusammengebauten Zustand kann das Instrument durch eine Inzision in den Körper eingeschoben werden, wobei die Einschubtiefe begrenzt ist, da in diesem Bauzustand die proximalen Teilkörperabschnitte seitlich abstehen. In this assembled state, the instrument can be inserted through an incision in the body, wherein the insertion depth is limited, since in this stage of construction, the proximal portion of body portions projecting laterally.
  • Nach dem Setzen des Körpers, beispielsweise durch die Bauchdecke hindurch, werden die beiden seitlich abstehenden proximalen Teilkörperabschnitte in Richtung der Längsmittelachse aufeinander zu bewegt, bis diese einen geschlossenen proximalen Hohlkörper bilden, der quasi dem Trokargehäuse entspricht. After setting the body, for example through the abdominal wall, the two laterally protruding proximal portion of body portions are moved in the direction of the longitudinal central axis toward each other until they form a closed proximal hollow body quasi corresponds to the trocar housing.
  • Damit diese Bewegungen durchgeführt werden, ohne dass die Gefahr besteht, dass die beiden Teilkörper sich voneinander lösen oder gegeneinander verrutschen, ist die Haltevorrichtung vorgesehen. In order for these movements are performed without the risk that the two partial bodies separate from each other or against each slide, the holding device is provided.
  • Die Haltevorrichtung hält die beiden Teilkörper zu dem Körper zusammen, und zwar sowohl in der ersten Position, in der die beiden distalen Teilkörperabschnitte zu dem distalen Körper zusammengelegt sind, als auch in der zweiten Position, in der die beiden proximalen Teilkörperabschnitte zu dem proximalen Teilkörper zusammengelegt sind. The holding device holds the two part body to the body together, both in the first position, in which the two distal portion body portions are folded to the distal body, and in the second position, in which the two proximal portion of body portions to the proximal portion of body merged are. Ein Anpressdruck der Haltevorrichtung sorgt dafür, dass bei dieser Verschwenk- oder Verkippbewegung aus der ersten in die zweite Position und umgekehrt die beiden Teilkörper exakt längs ihrer Berührungsflächen bzw. -kanten aneinander abrollen. A contact pressure of the holding device ensures that roll in this swiveling or tilting movement from the first to the second position and vice versa, the two partial bodies exactly along their contact surfaces or edges together. Die um die Außenseite herumgelegte Haltevorrichtung sorgt dafür, dass dieser Bewegungsvorgang, also der Bewegungsablauf der Teilkörper aneinander, sicher abläuft. The laid around the outside holding device ensures that this movement process, ie the movement of the sub-bodies against each other, certainly expires. Es gibt Ausführungen, bei denen nicht nur zwei, sondern drei, vier oder mehr Teilkörper vorhanden sein können. There are designs in which there may be not only two, but three, four or more sub body. Die um den Umfang dieser aneinanderliegenden Teilkörper geführte Haltevorrichtung sorgt auch bei mehreren solchen Teilkörpern für einen exakten Bewegungsablauf. The guided around the perimeter of adjacent partial body holding device also provides for a plurality of such partial bodies for a precise movement.
  • Die Haltevorrichtung dient aber auch dazu, dass bei der Handhabung, also wenn Manipulationen durch den proximalen Hohlkörper hindurch durchgeführt werden, beispielsweise bei einem chirurgischen Eingriff, die proximalen Teilkörper aneinandergehalten werden und nicht seitlich verrutschen oder voneinander weg gleiten. However, the holding device also serves that during handling, so if tampering by the proximal hollow bodies are conducted therethrough, will not slip sideways, for example, in a surgical procedure, the proximal part of the body are held together and or slide away from one another.
  • Die Haltevorrichtung wirkt auch den eingangs erwähnten Kippmomenten entgegen, die bei entsprechender Wirkungsrichtung beispielsweise dazu führen könnten, dass die Teilkörper sich seitlich zueinander verschieben und nicht mehr deckungsgleich aufeinanderliegen. The fixture also counteracts the aforementioned tilting moments that could result in a corresponding mode of operation, for example, to the fact that the partial bodies sideways move to each other and not to each other are congruent.
  • Die Tatsache, dass die Haltevorrichtung über die Außenseite angeordnet ist, eröffnet die Möglichkeit, diese sehr einfach an die Teilkörper anzulegen oder von den Teilkörpern wieder abzunehmen, beispielsweise von diesen abzustreifen, so dass nach einem Eingriff die beiden Teilkörper einfach gereinigt und sterilisiert werden können. The fact that the holding device is arranged on the outside, opens the possibility of creating this very simple to the partial body or removed by the sectional bodies again, for example stripping of these, so that the two part bodies can be easily cleaned and sterilized after an intervention. Bei entsprechender Ausgestaltung kann dieses Teil als Wegwerfteil ausgebildet sein oder ebenfalls einem Reinigungs- und Sterilisiervorgang unterzogen werden. With appropriate design of this part may be formed as a disposable part or are also subjected to a cleaning and sterilization process.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung ist die äußere Haltevorrichtung im Bereich des gekrümmten Übergangsbereiches angeordnet. In a further embodiment of the invention, the outer holding device is arranged in the region of the curved transition portion.
  • Diese Maßnahme hat den Vorteil, dass die Haltevorrichtung die Spreiz- bzw. Zusammenklappbewegung der distalen bzw. proximalen Teilkorperabschnitte unbeeinflusst lässt. This measure has the advantage that the holder leaves the spreading and collapsing movement of the distal and proximal Teilkorperabschnitte unaffected. Im gekrümmten Übergangsbereich liegen die Teilkörper sowohl in der ersten als auch in der zweiten Position aneinander. In the curved transition region, the part of the body are both in the first and in the second position to each other.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung ist die Haltevorrichtung umfänglich um die Teilkörperabschnitte herum verlaufend ausgebildet. In a further embodiment of the invention the retaining device is formed circumferentially extending about the part of body portions around.
  • Diese Maßnahme hat den Vorteil, dass die Haltevorrichtung günstig angeordnet ist, um zum einen einen maximalen Halteeffekt zu erzielen und zum anderen die Schwenk- bzw. Umklappbewegung der Teilkörperabschnitte möglichst wenig zu beeinflussen. This measure has the advantage that the holding device is arranged low in order to achieve a maximum holding effect and on the other to influence the pivoting or Umklappbewegung the part body portions as little as possible. Dabei kann der ganze Umfang belegt sein, oder auch nur Teilabschnitte davon. Here, the whole extent may be busy, or just sections of it.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung ist die umfängliche Haltevorrichtung relativ zu den Teilkörpern bewegbar. In a further embodiment of the invention the circumferential holding device is movable relative to the part bodies.
  • Diese Maßnahme hat den Vorteil, dass durch diese relative Bewegbarkeit sich die Haltevorrichtung insbesondere in dem gekrümmten Übergangsbereich axial etwas hin- und herbewegen kann. This measure has the advantage that this relative mobility of the fixture axially back something particular in the curved transition region and can reciprocate. Die Haltevorrichtung kann sich dadurch in eine optimale Stellung einerseits in der ersten Position und andererseits in der zweiten Position des medizinischen Instruments bewegen. The holding device may be characterized move into an optimal position on the one hand in the first position and on the other hand in the second position of the medical instrument.
  • Dabei ist es besonders günstig, wenn die Haltevorrichtung längs des gekrümmten Übergangsbereiches bewegbar ist. It is particularly advantageous if the retaining device is movable along the curved transition area.
  • Eine besonders vorteilhafte Ausgestaltung besteht darin, dass die umfängliche Haltevorrichtung in der ersten Position am proximalen Endbereich des distalen Körpers und in der zweiten Position am distalen Endbereich des proximalen Hohlkörpers zum Liegen kommt. A particularly advantageous embodiment consists in that the peripheral holding device comes to rest in the first position at the proximal end of the distal body and in the second position at the distal end of the proximal hollow body.
  • Die umfängliche Haltevorrichtung sorgt in diesen Positionen dafür, dass die jeweils aneinandergelegten Teilkörperabschnitte, also entweder diejenigen, die den distalen Körper oder diejenigen, die den proximalen Hohlkörper bilden, in der jeweiligen aneinanderliegenden Position besonders gut gehalten werden. The circumferential holder ensures in these positions that respectively juxtaposed partial body portions, either the ones that are held at the distal body or those which form the proximal hollow body particularly well in the respective adjacent position.
  • Bei dem Übergang zwischen der ersten zur zweiten Position überläuft dabei die äußere umgelegte Haltevorrichtung den gekrümmten Übergangsbereich. In the transition between the first to the second position while the outer folded-over holding device runs through the curved transition region.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung ist die umfängliche Haltevorrichtung als eine flexible Manschette ausgebildet. In a further embodiment of the invention, the circumferential retaining device is formed as a flexible collar.
  • Diese Maßnahme hat den Vorteil, dass die manschettenartige Ausbildung die Bewegung ermöglicht, und die Manschette aufgrund der Flexibilität mit einer bestimmten Vorspannung um die Hohlkörper gelegt werden kann. This measure has the advantage that the sleeve-like configuration allows the movement, and the cuff can be placed due to the flexibility with a certain pretension around the hollow body.
  • Bei einem insgesamt runden Körper ist die umfängliche Haltevorrichtung als Ring ausgebildet. In a total round body the circumferential holding device is formed as a ring.
  • Der Ring kann dabei als O-Ring, insbesondere aus elastischem Material, als Sprengring oder als Schlüsselring ausgebildet sein. The ring may be formed as O-ring, in particular of elastic material, as a snap ring or as a key ring.
  • Diese Maßnahmen haben den Vorteil, dass beispielsweise zum Einführen des medizinischen Instruments in den Körper die beiden Teilkörper zunächst so aneinandergelegt werden, dass sich der distale Körper ergibt. These measures have the advantage that, for example, the two partial bodies are first placed together so for insertion of the medical instrument into the body that results in the distal body. Über diesen etwa stabförmigen Körper können dann die Ringe vom distalen Ende her aufgeschoben werden, sei es unter Dehnung oder im Passsitz, je nachdem, wie das gewünscht ist. About this approximately rod-shaped body, the rings can be pushed from the distal end then, either by stretching or snug fit, depending on how it is desired.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung ergeben die zusammengefügten distalen Teilkörperabschnitte einen stabartigen distalen Körper, dessen Durchmesser geringer ist als der aus den zusammengesetzten proximalen Teilkörperabschnitten resultierende proximale Hohlkörper. In a further embodiment of the invention, the assembled part body distal portions provide a rod-like distal body whose diameter is less than the resultant of the composite body portions proximal portion proximal hollow body.
  • Diese Maßnahme hat den Vorteil, dass sich die Haltevorrichtung beim Spreizen des distalen Körperabschnittes nicht zu weit nach proximal bewegt, da dieser Bewegung, die im Bereich des gekrümmten Übergangsbereichs möglich ist, der größere Durchmesser des distalen Hohlkörpers entgegensteht. This measure has the advantage that the holding device during spreading of the distal body portion does not move too far proximally as this movement, which is possible in the area of ​​the curved transition area, the larger diameter of the distal hollow body opposes.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung weitet sich der distale stabartige Körper von distal nach proximal auf. In a further embodiment of the invention, the distal rod-like body expands from the distal to proximal.
  • Diese Maßnahme hat nicht nur den Vorteil, dass das Einführen erleichtert ist, sondern auch, dass das Überschieben oder Überrollen oder Abnehmen der äußeren umfänglichen Haltevorrichtung dadurch erleichtert ist. This measure has the advantage not only that introduction is facilitated, but also that the pushing over or rolling over or removing the outer circumferential holding device is facilitated.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung ist auf den proximalen Rand des proximalen Hohlkörpers eine Kappe aufsetzbar. In a further embodiment of the invention, a cap is placed on the proximal edge of the proximal hollow body.
  • Diese Maßnahme hat nun mehrere Vorteile. This feature has several advantages.
  • Das Aufsetzen der Kappe kann eine zusätzliche Haltesicherung der beiden zusammengelegten oder zusammengesetzten proximalen Teilkörperabschnitte bewirken. The application of the cap may cause an additional holding security of the two folded or assembled proximal portion of body portions. Durch die Kappe ist es auch möglich, den proximalen Hohlkörper proximalseitig abzuschließen. Through the cap, it is also possible to complete the proximal hollow body proximal side.
  • In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung weist die Kappe eine Dichtung auf, die den proximalen Hohlkörper nach proximal abdichtet. In a further embodiment of the invention, the cap includes a seal that seals the proximal hollow body proximally.
  • Durch diese Dichtung, die mit entsprechenden Schlitzen oder sonstigen Ausformungen versehen sein kann, können dichtend Instrumente durch den Hohlkörper hindurchgeschoben werden. Through this seal, which may be provided with corresponding slots or other formations, instruments can be inserted through the hollow body a sealing manner.
  • Es versteht sich, dass die vorstehend genannten und die nachstehend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in den angegebenen Kombinationen, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung einsetzbar sind, ohne den Rahmen der vorliegenden Erfindung zu verlassen. It is understood that the features mentioned above and which are used to be explained features can not only in the respective combinations indicated, but also in other combinations or even alone, without departing from the scope of the present invention.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand einiger ausgewählter Ausführungsbeispiele im Zusammenhang mit den beiliegenden Zeichnungen näher beschrieben und erläutert. The invention is described in more detail below with reference to a few selected exemplary embodiments in conjunction with the accompanying drawings and explained. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 eine Seitenansicht eines medizinischen Instruments zum Schaffen eines Zugangs für einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Teilkörper so zusammengelegt sind, dass sich ein distaler Hohlkörper ergibt, wobei im gekrümmten Übergangsbereich die erfindungsgemäße umfängliche Haltevorrichtung angelegt ist, a side view of a medical instrument for providing access for a minimally invasive procedure, in which the body part are folded such that a distal hollow body results, wherein, in the curved transition area of ​​the circumferential retaining device according to the invention is applied,
  • 2 2 eine perspektivische Ansicht von proximal nach distal des Zusammenbaus von a perspective view from proximal to distal assembly of 1 1 , .
  • 3 3 eine der one of the 1 1 vergleichbare Darstellung, bei der der in comparable representation in which the in 1 1 dargestellte Zusammenbau aus seiner ersten Position eine Zwischenposition erreicht hat, Assembly illustrated has reached an intermediate position from its first position,
  • 4 4 eine der one of the 3 3 entsprechende Darstellung in perspektivischer Ansicht von proximal nach distal, corresponding representation in a perspective view from proximal to distal,
  • 5 5 eine der Darstellung von a presentation of 1 1 und and 3 3 vergleichbare Darstellung, bei der die beiden Teilkörper in die zweite Position verschwenkt sind, wobei sich der proximale Hohlkörper gebildet hat, comparable representation in which the two partial bodies are pivoted to the second position, wherein the proximal hollow body has been formed,
  • 6 6 eine perspektivische Ansicht von proximal nach distal der zweiten Position von a perspective view from proximal to distal to the second position 5 5 , .
  • 7 7 perspektivisch die zuvor dargestellte Haltevorrichtung in Form eines Schlüsselrings, in perspective, the holding device previously shown in the form of a key ring,
  • 8 8th eine weitere Ausgestaltung der Haltevorrichtung in Form eines O-Rings, Another embodiment of the holding device in the form of an O-ring,
  • 9 9 eine weitere Ausgestaltung der Haltevorrichtung in Form eines Sprengrings, und another embodiment of the retaining device in the form of a snap ring, and
  • 10 10 einen Längsschnitt durch ein komplett zusammengebautes medizinisches Instrument in der in a longitudinal section through a completely assembled medical instrument in the in 5 5 dargestellten zweiten Position mit aufgesetzter Kappe samt Dichtung, wobei als Haltevorrichtung der O-Ring von illustrated second position with the cap together with the gasket, wherein the holding device of the O-ring of 8 8th umgelegt ist, wobei dargestellt ist, wie das medizinische Instrument in eine Bauchdecke eingesetzt ist. is folded, wherein it is shown how the medical instrument is inserted into an abdominal wall.
  • Ein in den Figuren dargestelltes Ausführungsbeispiel eines medizinischen Instruments ist in seiner Gesamtheit mit der Bezugsziffer A shown in the figures embodiment of a medical instrument is in its entirety by the reference numeral 10 10 bezeichnet. designated.
  • Das medizinische Instrument The medical instrument 10 10 ist als ein Hohlkörper is provided as a hollow body 12 12 aufgebaut, der aus zwei Teilkörpern constructed which consists of two partial bodies 14 14 und and 16 16 zusammengesetzt ist. is composed. Die Teilkörper The partial body 14 14 und and 16 16 sind identisch ausgebildet und spiegelbildlich gegenüber einer Mittellängsachse are identical and in mirror image relative to a central longitudinal axis 50 50 zusammengefügt. together. Der Teilkörper The partial body 14 14 weist einen distalen Teilkörperabschnitt has a distal part of the body portion 18 18 auf, der über einen gekrümmten Übergangsbereich to, via a curved transition region 20 20 in einen seitlich nach außen weg gekrümmten proximalen Teilkörperabschnitt in a laterally outwardly away curved proximal portion of body portion 22 22 übergeht. passes.
  • Entsprechendes gilt für den distalen Teilkörperabschnitt The same applies to the distal portion of the body portion 19 19 , der über einen gekrümmten Übergangsbereich Which via a curved transition region 21 21 in den entsprechenden proximalen Teilkörperabschnitt in the corresponding proximal portion of body portion 23 23 übergeht. passes.
  • Wie insbesondere aus In particular from 2 2 zu erkennen, weist jeder Teilkörper can be seen, each part of the body 14 14 bzw. or. 16 16 axial verlaufende Kanten axially extending edges 24 24 und and 25 25 bzw. or. 26 26 und and 27 27 auf. on.
  • In der in In the in 1 1 und and 2 2 dargestellten ersten Position sind die beiden Teilkörper illustrated first position, the two partial bodies 14 14 und and 16 16 so aneinandergelegt, dass die jeweiligen distalen Teilkörperabschnitte so placed against one another such that the respective distal portion body portions 18 18 und and 19 19 über ihre entsprechenden Abschnitte der Kanten through their respective sections of the edges 24 24 , . 25 25 bzw. or. 26 26 , . 27 27 zu einem distalen Hohlkörper a distal hollow body 28 28 zusammengelegt sind. are merged. Der distale Hohlkörper The distal hollow body 28 28 ist distalseitig offen, wie das insbesondere aus der perspektivischen Darstellung von is distal open as the particular from the perspective view of 4 4 hervorgeht. evident.
  • Um die Außenseite des distalen Hohlkörpers Around the outside of the distal hollow body 28 28 ist auf Höhe seines proximalen Endbereichs is at the level of its proximal end portion 38 38 (siehe (please refer 1 1 ) eine äußere umfänglich umlaufende Haltevorrichtung ) Having an outer circumferentially encircling holding device 30 30 gelegt. placed. Die Haltevorrichtung The holding device 30 30 besteht dabei, wie das aus consists, as from 7 7 ersichtlich ist, aus einem Schlüsselring It can be seen from a key ring 32 32 . ,
  • Der lichte Innendurchmesser des Schlüsselrings The inside diameter of the key ring 32 32 ist so gewählt, dass er von distal her über den distalen Hohlkörper is chosen such that it distally forth across the distal hollow body 28 28 nach proximal geschoben werden kann, und zwar so weit, bis er den proximalen Endbereich can be slid in the proximal direction, namely so far until it reaches the proximal end portion 38 38 des distalen Hohlkörpers the distal hollow body 28 28 erreicht. reached. Dies ist gleichzeitig der Beginn der gekrümmten Übergangsbereiche This is also the beginning of the curved transition areas 20 20 und and 21 21 . ,
  • Wie aus der Darstellung von As is evident from the representation of 1 1 ersichtlich, sind der distale Hohlkörper seen, the distal hollow bodies are 28 28 bzw. die diesen aufbauenden beiden distalen Teilkörperabschnitte or those constituting the two distal portion body portions 18 18 und and 19 19 so ausgestaltet, dass diese sich von distal nach proximal etwas aufweiten, und zwar bis in etwa zum lichten Innendurchmesser des Schlüsselrings designed so that these widen from distal to proximal something, until approximately the clear inner diameter of the key ring 32 32 . , Dieser kann von distal her über den distalen Hohlkörper This can range from distal forth across the distal hollow body 28 28 aufgeschoben und so weit nach proximal bewegt werden, bis er die in are pushed and moved so far in the proximal direction until it reaches the in 1 1 dargestellte Position erreicht. reaches the position shown.
  • In dieser ersten Position kann das medizinische Instrument In this first position, the medical instrument 10 10 beispielsweise durch eine Inzision in der Bauchdecke oder im Bereich des Bauchnabels in einen Körper, durch die Bauchdecke hindurch, geschoben werden. to be pushed, for example, through an incision in the abdominal wall or in the region of the umbilicus in a body through the abdominal wall. Dies ist so weit möglich, bis die nach außen gebogenen proximalen Teilkörper This is as far as possible until the proximal portion of the outward bent body 22 22 und and 23 23 dies sperren. Lock this.
  • Anschließend wird der so gebildete Zusammenbau aus den Teilkörpern Then, the assembly so formed by the partial bodies is 14 14 und and 16 16 und der darumgelegten Haltevorrichtung and it set holder 30 30 aus der in from in 1 1 und and 2 2 gezeigten ersten Position über die in first position shown on the in 3 3 und and 4 4 dargestellte Zwischenposition zu der in Intermediate position shown to the in 5 5 und and 6 6 dargestellten zweiten Position bewegt. second position shown moved. Dies kann beispielsweise dadurch erfolgen, dass die äußeren Ränder der proximalen Teilkörperabschnitte This can for example take place in that the outer edges of the proximal portion of body portions 22 22 und and 23 23 entweder mit zwei Fingern einer Hand oder mit einem speziellen Werkzeug ergriffen und aufeinander zu in Richtung der Mittellängsachse gripped with two fingers of a hand or with a special tool and toward each other in the direction of the central longitudinal axis 50 50 bewegt werden, wie das in are moved, as in 3 3 durch die Pfeile angedeutet ist. is indicated by the arrows.
  • Entsprechende Werkzeuge sind in der parallelen Anmeldung der Anmelderin (internes Aktenzeichen 4613P377, Titel: Einbringhilfe für ein Zugangsinstrument) näher beschrieben. Appropriate tools (internal docket number 4613P377, Title: Insertion of an access tool) are in the parallel application of the applicant described in detail.
  • Bei dieser Verschwenkbewegung von In this pivotal movement of 1 1 über over 3 3 zu to 5 5 werden die distalen Teilkörperabschnitte , the distal part of body sections 18 18 und and 19 19 von der Mittellängsachse from the central longitudinal axis 50 50 nach außen weg gespreizt, bis sie sich so seitlich wegstrecken, wie das in spread away outwards until they are so distances laterally, as in 5 5 und and 6 6 dargestellt ist. is shown.
  • In dieser zweiten Position liegen nunmehr die beiden proximalen Teilkörperabschnitte In this second position are now the two part proximal body portions 22 22 und and 23 23 über die entsprechenden Abschnitte ihrer Kanten the appropriate sections of their edges 24 24 und and 25 25 bzw. or. 26 26 und and 27 27 an und bilden dann den proximalen Hohlkörper and then form the proximal hollow body 29 29 . , Bei dieser Verschwenkbewegung hat sich die Haltevorrichtung In this pivotal movement, the holding device has 30 30 relativ gesehen etwas von distal nach proximal bewegt, nämlich um den äußeren Abschnitt des gekrümmten Übergangsbereichs relatively slightly moved from distal to proximal, that is around the outer portion of the curved transition region 20 20 bzw. or. 21 21 . ,
  • Aus Out 1 1 und and 5 5 ist ersichtlich, dass in beiden Positionen die den jeweiligen Hohlkörper It can be seen that in both positions corresponding to the respective hollow body 28 28 bzw. or. 29 29 bildenden Teilkörperabschnitte forming part of body sections 18 18 und and 19 19 bzw. or. 22 22 und and 23 23 durch die Haltevorrichtung by the holding device 30 30 fest aneinandergehalten werden. are held together firmly. Dadurch ist dann auch sichergestellt, dass bei Manipulationen durch das medizinische Instrument This is then also ensured that with manipulation by the medical instrument 10 10 hindurch sich die beiden Teilkörper through the two partial bodies 14 14 und and 16 16 nicht mehr gegeneinander verschieben oder gar voneinander lösen können. not move against each other or even to separate.
  • Damit dieser Bewegungsablauf möglich ist, weist die Haltevorrichtung In order for this movement is possible, the holding device 30 30 eine gewisse Flexibilität in radialer Richtung auf. a degree of flexibility in the radial direction.
  • Dies kann durch entsprechende Formgebung oder durch entsprechende Materialien erfolgen. This can be done by appropriate shaping or with the appropriate materials.
  • In In 7 7 ist der zuvor beschriebene Schlüsselring is the key ring as described above 32 32 dargestellt, der beispielsweise aus metallischen Materialien hergestellt sein kann und eine Flexibilität in radialer Richtung aufweist. shown, which can for example be made of metallic materials and has a flexibility in the radial direction.
  • In einer anderen Ausführung ist die Haltevorrichtung in Form eines O-Rings In another embodiment, the holding device is in the form of an O-ring 34 34 ausgebildet, wie er in formed as in 8 8th dargestellt ist. is shown. Dieser O-Ring kann beispielsweise aus gummielastischen Materialien hergestellt sein, wobei der lichte Innendurchmesser des losen O-Rings etwas geringer gewählt wird als der Außendurchmesser, um den die Haltevorrichtung This O-ring may be made for example from rubber-elastic material, wherein the inside diameter of the loose O-ring is selected to be slightly smaller than the outer diameter around which the holding device 30 30 angelegt wird, so dass eine entsprechende Haltespannung aufgebaut wird. is applied, so that a corresponding holding voltage is built up.
  • Eine ähnliche Charakteristik kann auch durch das in A similar characteristic can also be in the 9 9 dargestellte Ausführungsbeispiel der Haltevorrichtung Embodiment of the retaining device illustrated 30 30 in Form eines Sprengrings in the form of a snap ring 36 36 erzielt werden. be achieved.
  • In In 10 10 ist ein endmontierter Zustand eines Ausführungsbeispiels des medizinischen Instruments is a endmontierter state of an embodiment of the medical instrument 10 10 dargestellt. shown.
  • Dabei ist auf den proximalen Rand It is on the proximal edge 42 42 des proximalen Hohlkörpers of the proximal hollow body 29 29 eine Kappe a cap 44 44 aufgesetzt, die eine Dichtung placed that a seal 46 46 trägt. wearing.
  • In In 10 10 ist ferner dargestellt, wie das medizinische Instrument It is also shown how the medical instrument 10 10 in dieser endfertig zusammengebauten und zweiten Position in eine Bauchdecke in this endfertig assembled and second positions in an abdominal wall 47 47 eingesetzt ist. is used. Somit ist es möglich, durch den proximalen Hohlkörper Thus, it is possible, through the proximal hollow body 29 29 hindurch Manipulationen im inneren Hohlraum through manipulation within the internal cavity 48 48 des Körpers vorzunehmen, wie das beispielsweise bei einem Trokar üblich ist. making the body, as is usual for example with a trocar.
  • Die seitlich ausgespreizten distalen Teilkörperabschnitte The laterally splayed distal part body sections 18 18 und and 19 19 liegen im Bereich der Unterseite der Bauchdecke are in the region of the underside of the abdominal wall 47 47 an und verhindern somit nicht nur ein versehentliches Abziehen des medizinischen Instruments and thus not only prevent it from being loosened the medical instrument 10 10 vom Körper, sondern verhindern auch ein übermäßiges seitliches Verkippen. by the body, but also prevent excessive lateral tilting. Der gekrümmte Übergangsbereichs The curved transition region 20 20 , . 21 21 , bzw. das Maß des seitlichen Abkrümmens oder Abbiegens der proximalen Teilkörperabschnitte , And the measure of lateral Abkrümmens Abbiegens or the proximal part of the body sections 22 22 und and 23 23 gegenüber den jeweils distalen Teilkörperabschnitten compared to the respective distal portion body portions 18 18 und and 19 19 können auch so gewählt werden, dass die gespreizten distalen Teilkörperabschnitte can also be selected so that the spread distal part body sections 18 18 und and 19 19 komplett an der Unterseite der Bauchdecke completely at the bottom of the abdominal wall 47 47 anliegen. issue.
  • Nach Durchführung des chirurgischen Eingriffs wird die Kappe wieder abgenommen, und das medizinische Instrument After performing the surgical procedure, the cap is removed again, and the medical instrument 10 10 wird aus der in is calculated from the in 5 5 und and 6 6 dargestellten zweiten Position wieder über die in second position shown again in the 3 3 und and 4 4 dargestellte Zwischenposition in die in Intermediate position shown in the in 1 1 und and 2 2 dargestellte erste Position verschwenkt. pivoted illustrated first position. In dieser Position kann dann das medizinische Instrument can then in this position the medical instrument 10 10 wieder von der Bauchdecke again from the abdominal wall 47 47 abgezogen werden. subtracted from.
  • Insbesondere in especially in 4 4 ist noch angedeutet, dass längs der Kanten der jeweiligen Teilkörper noch Verzahnungsmerkmale vorhanden sein können, die den Bewegungsablauf zusätzlich führen. is also indicated that along the edges of the respective partial body toothing features may still be present, which guide the movement in addition.
  • Im dargestellten Ausführungsbeispiel sind es Mulden In the illustrated embodiment, there are hollows 55 55 , . 55 55 an einer Kante des proximalen Teilkörperabschnitts at an edge of the proximal portion of body portion 23 23 und entsprechende Höcker and corresponding cusp 57 57 , . 57' 57 ' an der anderen Kante. on the other edge. Da die beiden Teilkörper Since the two partial bodies 14 14 und and 16 16 identisch ausgebildet aber spiegelbildlich zusammengesetzt sind, trifft ein Höcker are identical but arranged in mirror image composed hits a bump 57 57 des proximalen Teilkörpers the proximal part of the body 23 23 auf eine entsprechende Mulde in a corresponding recess 55 55 am gegenüberliegenden proximalen Teilkörper at the opposite proximal part of body 22 22 , und umgekehrt. , and vice versa. Entsprechende Verzahnungsmerkmale können auch an den distalen Teilkörperabschnitten Corresponding interlocking features can also join the distal part of the body sections 18 18 und and 19 19 vorhanden sein. to be available. Diese dienen aber vorwiegend der besseren Führung und stellen allenfalls eine zusätzliche Sicherung gegen seitliches Abgleiten dar. Dies kann auch durch andere Konstruktionen, wie eine Verzahnung oder Nut- und Federausgestaltungen, erfolgen. but these are mainly used for better guidance and make at most an additional safeguard against lateral sliding is. This can be done by other structures such as a tooth or tongue and groove configurations.
  • Im Zusammenhang mit dem Ausführungsbeispiel wurden jeweils medizinische Instrumente In connection with the embodiment medical instruments were each 10 10 dargestellt, die aus zwei halbschalenartigen Teilkörpern shown, the half-shell composed of two partial bodies 14 14 und and 16 16 zusammengesetzt sind. are composed.
  • Es ist auch möglich, den Hohlkörper It is also possible, the hollow body 12 12 aus drei, vier oder mehr Teilkörpern vorzusehen. provide three, four or more partial bodies.
  • Bei solchen Ausgestaltungen wirkt sich die erfindungsgemäße Haltevorrichtung In such embodiments, the holding device of the invention acts 30 30 noch stärker aus, denn je mehr Teilkörper vorhanden sind, desto mehr besteht die Gefahr, dass diese gegeneinander verrutschen. even more, because the more partial bodies there are, the more there is a danger that this slip against each other. Der im gekrümmten Übergangsbereich The curved in the transition area 20 20 , . 21 21 um die Außenseite solcher mehrerer Teilkörper gelegte Ring sorgt für eine exakte Ausrichtung und einen sicheren Bewegungsablauf beim Übergang von der ersten in die zweite Position und umgekehrt. placed around the outside of such a plurality of partial body ring ensures exact alignment and the safe movement during transition from the first to the second position and vice versa.
  • Dabei können zusätzliche Verzahnungsmerkmale diesem Abrollvorgang zugänglich sein. Here extra teeth features may be available this rolling process.
  • Bei glatten Kanten existieren keine Bakteriennischen, so dass die beiden Teilkörper als mehrfach verwendbare Teile ausgebildet sein können, da diese besonders einfach gereinigt werden können. With smooth edges no bacteria niches exist, so that the two part bodies may be designed as reusable parts, because they can be really easy to clean.
  • Der spreizbare O-Ring wird aus gummielastischen Materialien bestehen, der geschlitzte Ring The expandable O-ring is made of rubber-elastic materials, the split ring 36 36 oder der Schlüsselring or the key ring 32 32 können aus metallischen oder auch aus Kunststoffmaterialien bestehen, so dass diese Teile gegebenenfalls als Wegwerfteile einzusetzen sind. may be made of metallic or plastic materials, so that these parts are optionally to be used as disposable parts.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • - US 3717151 [0007] - US 3717151 [0007]
    • - US 2008/0234550 A1 [0009] - US 2008/0234550 A1 [0009]

Claims (13)

  1. Medizinisches Instrument zum Schaffen eines Zugangs für einen minimalinvasiven Eingriff, mit einem Körper ( A medical instrument for providing access for a minimally invasive procedure, with a body ( 12 12 ), der, über eine Mittellängsachse ( ), Which (via a central longitudinal axis 50 50 ) gesehen, aus zumindest zwei Teilkörpern ( ) Seen (from at least two partial bodies 14 14 , . 16 16 ) zusammengesetzt ist, wobei jeder Teilkörper ( is composed), each partial body ( 14 14 , . 16 16 ) einen distalen Teilkörperabschnitt ( ) A distal portion of body portion ( 18 18 bzw. or. 19 19 ) aufweist, der über einen gekrümmten Übergangsbereich ( ), Which (via a curved transition region 20 20 bzw. or. 21 21 ) in einen von der Mittellängsachse ( ) Into a (of the central longitudinal axis 50 50 ) nach außen abstehenden proximalen Teilkörperabschnitt ( ) (Outwardly extending proximal portion of body portion 22 22 bzw. or. 23 23 ) übergeht, wobei die distalen Teilkörperabschnitte ( ) Merges with the distal portion of body portions ( 18 18 , . 19 19 ) in einer ersten Position zu einem distalen Körper ( ) In a first position (to a distal body 28 28 ) mit seitlich abstehenden proximalen Teilkörperabschnitten ( ) (With laterally protruding proximal portion of body portions 22 22 , . 23 23 ) zusammenfügbar sind, und die proximalen Teilkörperabschnitte ( ) Are joined together, and the proximal portion of body portions ( 22 22 , . 23 23 ) in einer zweiten Position zu einem proximalen Hohlkörper ( ) In a second position (to a proximal hollow body 29 29 ) mit seitlich abstehenden distalen Teilkörperabschnitten ( ) (With laterally projecting distal portion of body portions 18 18 , . 19 19 ) zusammenlegbar sind, wobei die aneinandergefügten Teilkörper ( ) Are collapsible, wherein the joined portion of the body ( 14 14 bzw. or. 16 16 ) von einer äußeren Haltevorrichtung ( ) (By an outer holding device 30 30 ) umgeben sind, die die beiden Teilkörper ( ) Are surrounded, that (the two partial bodies 14 14 , . 16 16 ) aneinander hält. holds) together.
  2. Medizinisches Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung ( A medical instrument according to claim 1, characterized in that the holding device ( 30 30 ) im Bereich des gekrümmten Übergangsbereiches ( ) (In the region of the curved transition area 20 20 , . 21 21 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  3. Medizinisches Instrument nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung umfänglich um die Teilkörperabschnitte ( Medical instrument according to claim 1 or 2, characterized in that the holding device circumferentially (about the part of body sections 22 22 , . 23 23 ) herum verlaufend ausgebildet ist. ) Is formed extending around.
  4. Medizinisches Instrument nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die umfängliche Haltevorrichtung ( A medical instrument according to claim 1 to 3, characterized in that the peripheral holding means ( 30 30 ) relativ zu den Teilkörpern ( ) (Relative to the partial bodies 14 14 , . 16 16 ) bewegbar ist. ) Is movable.
  5. Medizinisches Instrument nach Anspruch 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung ( A medical instrument according to claim 1 to 4, characterized in that the holding device ( 30 30 ) längs des gekrümmten Übergangsbereichs ( ) (Along the curved transition region 20 20 , . 21 21 ) bewegbar ist. ) Is movable.
  6. Medizinisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung ( Medical instrument according to one of claims 1 to 5, characterized in that the holding device ( 30 30 ) in der ersten Position an einem proximalen Endbereich ( ) (In the first position at a proximal end portion 38 38 ) des distalen Hohlkörpers ( () Of the distal hollow body 28 28 ) und in der zweiten Position am distalen Endbereich ( ) And (in the second position at the distal end portion 40 40 ) des proximalen Hohlkörpers ( () Of the proximal hollow body 29 29 ) zum Liegen kommt. ) Comes to rest.
  7. Medizinisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die umfängliche Haltevorrichtung ( Medical instrument according to one of claims 1 to 6, characterized in that the peripheral holding means ( 30 30 ) als flexible Manschette ausgebildet ist. ) Is formed as a flexible collar.
  8. Medizinisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung ( Medical instrument according to one of claims 1 to 7, characterized in that the holding device ( 30 30 ) als Ring ausgebildet ist. ) Is formed as a ring.
  9. Medizinisches Instrument nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Ring ausgebildet ist als O-Ring ( A medical instrument according to claim 8, characterized in that the ring is designed as an O-ring ( 34 34 ), Sprengring ( (), Snap ring 36 36 ), Schlüsselring ( (), Key ring 32 32 ). ).
  10. Medizinisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die zusammengefügten distalen Teilkörperabschnitte ( Medical instrument according to one of claims 1 to 9, characterized in that the assembled part bodies distal portions ( 18 18 , . 19 19 ) einen stabförmigen distalen Körper ( ) A rod-shaped distal body ( 28 28 ) ergeben, dessen Durchmesser geringer ist als der aus den zusammengesetzten proximalen Teilkörperabschnitten ( ) Showed a diameter smaller than that (from the composite part of the proximal body portions 22 22 , . 23 23 ) zusammengesetzte proximale Hohlkörper ( ) Composite proximal hollow body ( 29 29 ). ).
  11. Medizinisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der distale stabförmige Körper ( Medical instrument according to one of claims 1 to 9, characterized in that the distal rod-shaped body ( 28 28 ) sich von distal nach proximal aufweitet. ) Expands from the distal to proximal.
  12. Medizinisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass auf einen proximalen Rand ( Medical instrument according to one of claims 1 to 10, characterized in that (a proximal edge 42 42 ) des proximalen Hohlkörpers ( () Of the proximal hollow body 29 29 ) eine Kappe ( ) a cap ( 44 44 ) aufgesetzt ist. ) Is placed.
  13. Medizinisches Instrument nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Kappe ( A medical instrument according to claim 12, characterized in that the cap ( 44 44 ) eine Dichtung ( ) A seal ( 46 46 ) aufweist, die den proximalen Hohlkörper ( ), Which (the proximal hollow body 29 29 ) nach proximal abdichtet. ) Seals the proximal direction.
DE102009014524A 2009-03-13 2009-03-13 Medical instrument i.e. trocar, for providing access to inner cavity of abdomen during laparoscopy, has two partial bodies surrounded by external holding device e.g. ring or flexible sleeve, that holds partial bodies together Withdrawn DE102009014524A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009014524A DE102009014524A1 (en) 2009-03-13 2009-03-13 Medical instrument i.e. trocar, for providing access to inner cavity of abdomen during laparoscopy, has two partial bodies surrounded by external holding device e.g. ring or flexible sleeve, that holds partial bodies together

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009014524A DE102009014524A1 (en) 2009-03-13 2009-03-13 Medical instrument i.e. trocar, for providing access to inner cavity of abdomen during laparoscopy, has two partial bodies surrounded by external holding device e.g. ring or flexible sleeve, that holds partial bodies together

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009014524A1 true DE102009014524A1 (en) 2010-09-16

Family

ID=42558024

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102009014524A Withdrawn DE102009014524A1 (en) 2009-03-13 2009-03-13 Medical instrument i.e. trocar, for providing access to inner cavity of abdomen during laparoscopy, has two partial bodies surrounded by external holding device e.g. ring or flexible sleeve, that holds partial bodies together

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102009014524A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2532317A1 (en) * 2011-06-06 2012-12-12 Karl Storz GmbH & Co. KG Interlocking element for a medical instrument for creating an access point for minimally invasive procedures
CN105342672A (en) * 2015-09-22 2016-02-24 杭州承诺医疗科技有限公司 Medical puncture, dilation and implantation tool

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE201109C (en) *
US3717151A (en) 1971-03-11 1973-02-20 R Collett Flesh penetrating apparatus
AT9541T (en) * 1980-06-26 1984-10-15 Institute For Industrial Research And Standards Vaginal.
US20050273132A1 (en) * 2003-08-26 2005-12-08 Shluzas Alan E Access systems and methods for minimally invasive surgery
US20080234550A1 (en) 2005-05-26 2008-09-25 Hawkes David T Minimally Traumatic Portal

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE201109C (en) *
US3717151A (en) 1971-03-11 1973-02-20 R Collett Flesh penetrating apparatus
AT9541T (en) * 1980-06-26 1984-10-15 Institute For Industrial Research And Standards Vaginal.
US20050273132A1 (en) * 2003-08-26 2005-12-08 Shluzas Alan E Access systems and methods for minimally invasive surgery
US20080234550A1 (en) 2005-05-26 2008-09-25 Hawkes David T Minimally Traumatic Portal

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2532317A1 (en) * 2011-06-06 2012-12-12 Karl Storz GmbH & Co. KG Interlocking element for a medical instrument for creating an access point for minimally invasive procedures
US8702601B2 (en) 2011-06-06 2014-04-22 Karl Storz Gmbh & Co. Kg Medical access device having a protection against an excessive application of leverage
CN105342672A (en) * 2015-09-22 2016-02-24 杭州承诺医疗科技有限公司 Medical puncture, dilation and implantation tool

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1156746B1 (en) Instrument for cutting biological and notably human tissue
DE69533815T2 (en) Trocar obturator with
DE4406077B4 (en) Balloon catheter and guidewire assembly
DE4002235C2 (en)
DE60205644T2 (en) Devices for inserting and manipulating surgical instruments
DE60225619T2 (en) Subcutaneous suturing device for closing an opening in the abdominal wall of a patient
EP0496110B1 (en) Endoscope for transurethral operation
DE69532320T2 (en) Austauscherzubehör for use with a catheter
EP0307743B1 (en) Locking valve for a device to drain or infuse liquids
DE3709706C2 (en)
DE60117081T2 (en) Indwelling needle assembly
DE602004011568T2 (en) Device for relief of hemostatic seal convey
DE69432971T2 (en) Trocar and cannula
EP1583572B1 (en) Flexible injection needle
DE69921035T2 (en) Tube connecting apparatus for connecting a rigid tube to a flexible catheter shaft
DE69318170T3 (en) Means for locating a blood vessel
DE69907796T2 (en) A surgical instrument bag
EP0400288B1 (en) Bipolar coagulation apparatus
EP0758214B1 (en) Instrument for use in endoscopic operations
DE69733648T2 (en) clamp method for attaching deformable
DE60115239T2 (en) An apparatus for delivering a stent
DE4234452C2 (en) Reducer for trocar
EP1281360B1 (en) Surgical instrument for endoscopic use
DE69827193T2 (en) Arthroscopy cannula with fluid seals
DE19827468B4 (en) The snare for an endoscope

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20141001