DE102009004987A1 - Verschiebbarer Sitz für schnelle Layoutanpassungen - Google Patents

Verschiebbarer Sitz für schnelle Layoutanpassungen Download PDF

Info

Publication number
DE102009004987A1
DE102009004987A1 DE102009004987A DE102009004987A DE102009004987A1 DE 102009004987 A1 DE102009004987 A1 DE 102009004987A1 DE 102009004987 A DE102009004987 A DE 102009004987A DE 102009004987 A DE102009004987 A DE 102009004987A DE 102009004987 A1 DE102009004987 A1 DE 102009004987A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
seat
seats
frame
state
transport medium
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102009004987A
Other languages
English (en)
Other versions
DE102009004987B4 (de
Inventor
Patrick Rollfink
Philipp Wronski
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Airbus Defence and Space GmbH
Original Assignee
EADS Deutschland GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by EADS Deutschland GmbH filed Critical EADS Deutschland GmbH
Priority to DE102009004987.8A priority Critical patent/DE102009004987B4/de
Publication of DE102009004987A1 publication Critical patent/DE102009004987A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE102009004987B4 publication Critical patent/DE102009004987B4/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
    • B64DEQUIPMENT FOR FITTING IN OR TO AIRCRAFT; FLYING SUITS; PARACHUTES; ARRANGEMENTS OR MOUNTING OF POWER PLANTS OR PROPULSION TRANSMISSIONS IN AIRCRAFT
    • B64D11/00Passenger or crew accommodation; Flight-deck installations not otherwise provided for
    • B64D11/06Arrangements of seats, or adaptations or details specially adapted for aircraft seats
    • B64D11/0649Seats characterised by special features for reducing weight
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/005Arrangement or mounting of seats in vehicles, e.g. dismountable auxiliary seats
    • B60N2/01Arrangement of seats relative to one another
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/04Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable
    • B60N2/06Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable slidable
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/242Bus seats
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/30Non-dismountable or dismountable seats storable in a non-use position, e.g. foldable spare seats
    • B60N2/3002Non-dismountable or dismountable seats storable in a non-use position, e.g. foldable spare seats back-rest movements
    • B60N2/302Non-dismountable or dismountable seats storable in a non-use position, e.g. foldable spare seats back-rest movements by translation only
    • B60N2/3022Non-dismountable or dismountable seats storable in a non-use position, e.g. foldable spare seats back-rest movements by translation only along longitudinal axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/30Non-dismountable or dismountable seats storable in a non-use position, e.g. foldable spare seats
    • B60N2/3038Cushion movements
    • B60N2/304Cushion movements by rotation only
    • B60N2/3045Cushion movements by rotation only about transversal axis
    • B60N2/3047Cushion movements by rotation only about transversal axis the cushion being hinged at the back-rest
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
    • B64DEQUIPMENT FOR FITTING IN OR TO AIRCRAFT; FLYING SUITS; PARACHUTES; ARRANGEMENTS OR MOUNTING OF POWER PLANTS OR PROPULSION TRANSMISSIONS IN AIRCRAFT
    • B64D11/00Passenger or crew accommodation; Flight-deck installations not otherwise provided for
    • B64D11/06Arrangements of seats, or adaptations or details specially adapted for aircraft seats
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
    • B64DEQUIPMENT FOR FITTING IN OR TO AIRCRAFT; FLYING SUITS; PARACHUTES; ARRANGEMENTS OR MOUNTING OF POWER PLANTS OR PROPULSION TRANSMISSIONS IN AIRCRAFT
    • B64D11/00Passenger or crew accommodation; Flight-deck installations not otherwise provided for
    • B64D11/06Arrangements of seats, or adaptations or details specially adapted for aircraft seats
    • B64D11/0601Arrangement of seats for non-standard seating layouts, e.g. seats staggered horizontally or vertically, arranged in an angled or fishbone layout, or facing in other directions than the direction of flight
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
    • B64DEQUIPMENT FOR FITTING IN OR TO AIRCRAFT; FLYING SUITS; PARACHUTES; ARRANGEMENTS OR MOUNTING OF POWER PLANTS OR PROPULSION TRANSMISSIONS IN AIRCRAFT
    • B64D11/00Passenger or crew accommodation; Flight-deck installations not otherwise provided for
    • B64D11/06Arrangements of seats, or adaptations or details specially adapted for aircraft seats
    • B64D11/0639Arrangements of seats, or adaptations or details specially adapted for aircraft seats with features for adjustment or converting of seats
    • B64D11/064Adjustable inclination or position of seats
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
    • B64DEQUIPMENT FOR FITTING IN OR TO AIRCRAFT; FLYING SUITS; PARACHUTES; ARRANGEMENTS OR MOUNTING OF POWER PLANTS OR PROPULSION TRANSMISSIONS IN AIRCRAFT
    • B64D11/00Passenger or crew accommodation; Flight-deck installations not otherwise provided for
    • B64D11/06Arrangements of seats, or adaptations or details specially adapted for aircraft seats
    • B64D11/0647Seats characterised by special upholstery or cushioning features

Abstract

Verschiebbarer Sitz für ein Transportmittel, der ein Sitzgestell zum verschiebbaren Anbringen an eine Trägerstruktur des Transportmittels aufweist. Der Sitz ist dabei derart ausgeführt, dass zwei solche Sitze im Transportmittel zusammengeschoben werden können und dabei eine geringere gemeinsame Grundfläche aufweisen als in einem auseinander geschobenen Benutzungszustand.

Description

  • Gebiet der Erfindung
  • Die Erfindung betrifft Sitze für Transportmittel. Insbesondere betrifft die Erfindung einen verschiebbaren Sitz für ein Transportmittel, die Verwendung eines Sitzes in einem Luftfahrzeug sowie ein Transportmittel mit einem derartigen Sitz.
  • Technologischer Hintergrund
  • Fluggastsitze sind in Längsrichtung verschiebbar in einer Schiene verankert. Dies gilt auch für andere Transportmittel, wie beispielsweise Bus oder Bahn.
  • DE 197 43 909 A1 und EP 1 369 350 A1 zeigen bekannte Fluggastsitze.
  • Zur Vergrößerung des Sitzabstandes zwischen Sitzreihen ist es erforderlich, dass die nicht genutzten Sitze bzw. Sitzreihen entfernt werden, um den notwendigen Platz in der Kabine zu gewinnen. Alternativ kann auch der Sitzabstand anderer Sitze zum Vordersitz verringert werden. Allerdings sind die Sitze dann nicht mehr nutzbar, benötigen aber ihren vollen Bauraum, im Folgenden auch Grundfläche genannt.
  • Das Entfernen der ungenutzten Sitze ist zeit- und kostenaufwändig. Manchmal liegt die erforderliche Zeit hierfür bei vier bis acht Stunden, oft sogar bei zwei und drei Tagen.
  • Die ausgebauten Sitze müssen gelagert werden und sind dann an den anderen Flughäfen nicht verfügbar. Demzufolge wird der Aus- und Einbau oft nur auf der Hauptroute des Transportmittels praktiziert.
  • Zusammenfassung der Erfindung
  • Es ist eine Aufgabe der Erfindung, eine schnelle und effektive Änderung eines Kabinenlayouts in einem Transportmittel zu ermöglichen.
  • Es sind ein verschiebbarer Sitz für ein Transportmittel, eine Verwendung und ein Transportmittel gemäß den Merkmalen der unabhängigen Ansprüche angegeben. Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen.
  • Gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung ist ein verschiebbarer Sitz für ein Transportmittel angegeben, welcher ein Sitzgestell zum verschiebbaren Anbringen an eine Trägerstruktur des Transportmittels aufweist. Der Sitz ist dabei derart ausgeführt, dass zwei solche, im Transportmittel hintereinander angeordneten Sitze in einem zusammengeschobenen Lagerzustand eine geringere gemeinsame Grundfläche aufweisen als in einem auseinandergeschobenen Benutzungszustand.
  • In anderen Worten nehmen zwei Sitze, die im Lagerzustand ineinander geschoben sind, weniger Platz ein als sie beide zusammen einnehmen würden, wenn sie einzeln angeordnet wären.
  • Dies wird dadurch erreicht, dass die Sitze in einem gewissen Umfang „ineinander” schiebbar sind. Hierfür ist es beispielsweise möglich, dass die Sitzgestelle in Längsrichtung der Sitzreihen ineinander geschoben werden können und dass einzelne Befestigungselemente, die an den Sitzschienen befestigt sind und daran entlang gleiten können, aneinander vorbeigeschoben werden können, obwohl sie an derselben Sitzschiene befestigt sind.
  • Die erfindungsgemäßen Sitze lassen sich auch in anderen Räumen, wie beispielsweise Konzert- oder Theatersälen verwenden.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung weist der Sitz weiterhin eine Sitzfläche auf, die eine erste Konfiguration für den auseinander geschobenen Benutzungszustand in eine zweite Konfiguration für den zusammengeschobenen Lagerzustand aufweist.
  • Beispielsweise ist, gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung, die Sitzfläche klappbar ausgeführt. Im Benutzungszustand ist sie horizontal angeordnet und im Lagerzustand nach oben oder nach unten weggeklappt.
  • Auch kann, gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung, die Sitzfläche eine aufblasbare Polsterung aufweisen. Im Lagerzustand ist die Luft aus der Polsterung abgelassen, so dass die Sitzfläche ein geringeres Volumen einnimmt als im Benutzungszustand. Dies kann alternativ oder zusätzlich zur klappbaren Ausführung der Sitzfläche vorgesehen sein.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist das Sitzgestell des Sitzes zumindest teilweise konisch bzw. überwiegend hinterschneidungsfrei ausgeführt, so dass hintereinander angeordnete Sitze ineinander geschoben werden können.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist der Sitz derart ausgeführt, dass vier solche Sitze im zusammengeschobenen Lagerzustand maximal dieselbe Grundfläche einnehmen wie zwei solche Sitze im auseinander geschobenen Benutzungszustand.
  • Auf diese Weise können die Sitze sehr platzsparend gelagert werden, wenn sie nicht verwendet werden.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung handelt es sich bei der Trägerstruktur um eine Sitzschienenvorrichtung des Transportmittels.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist das Sitzgestell zumindest teilweise in Schalenbauweise ausgeführt.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist das Sitzgestell zumindest teilweise in Rahmenbauweise ausgeführt. Auch ist eine Mischung zwischen Schalenbauweise und Rahmenbauweise möglich.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung weist der Sitz einen Querträger auf, der gegenüber einer Horizontalen verkippt angeordnet ist. Bei der Horizontalen handelt es sich um die Orientierung der Fußbodenebene des Transportmittels, auf der der Sitz montiert ist.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung weist der Sitz weiterhin ein Rückenpolster mit einer ersten Konfiguration für den auseinandergeschobenen Benutzungszustand und einer zweiten Konfiguration für den zusammengeschobenen Lagerzustand auf.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist das Rückenpolster in der zweiten Konfiguration vom Sitz gelöst, also vom Sitz entfernbar, wenn dieser in einen anderen Sitz hineingeschoben werden soll.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung weist das Sitzgestell vordere und hintere Befestigungselemente auf, die in einem gesicherten Zustand der Befestigung des Sitzes an einer Sitzschiene dienen und an der Sitzschiene in einem gelösten Zustand verschiebbar gelagert sind, wobei die vorderen Befestigungselemente beim Verschieben des Sitzes in dem zusammengeschobenen Lagerzustand an entsprechenden hinteren Befestigungselementen des vorderen Sitzes vorbeigleiten.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist die Verwendung eines oben beschriebenen Sitzes in einem Luftfahrzeug angegeben.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung ist ein Transportmittel mit einem oben beschriebenen Sitz angegeben. Bei dem Transportmittel handelt es sich um ein Straßenfahrzeug, wie Bus oder PKW, um ein Schienenfahrzeug, ein Wasserfahrzeug oder ein Luftfahrzeug, wie Verkehrsflugzeug, Helikopter oder Zeppelin.
  • Der Sitz ermöglicht schnelle Änderungen des Kabinenlayouts des Transportmittels oder eines anderen Raumes. Dabei wird eine flexible Anordnung der Sitze speziell in Sitzrichtung (meist Fahrzeuglängsrichtung) erreicht.
  • Insbesondere können die Sitzabstände (Seat Pitches) und/oder die Sitzreihenanzahl und Verteilung der Sitze ohne Ausbau oder Einbau von Sitzreihen verändert werden. Auf diese Weise können auch kurzzeitige Rekonfigurationen (sog. In-Service Reconfiguration) ermöglicht werden.
  • Im Folgenden werden mit Verweis auf die Figuren Ausführungsbeispiele der Erfindung beschrieben.
  • Kurze Beschreibung der Figuren
  • 1 zeigt zwei Sitze gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 2A zeigt zwei Sitze im zusammengeschobenen Zustand gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 2B zeigt eine Detailvergrößerung des Ausschnitts A der 2A.
  • 3A zeigt mehrere Sitze in Schalenbauweise im auseinandergeschobenen Zustand gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 3B zeigt die Sitze der 3A von unten.
  • 4A zeigt einen Detailausschnitt von zwei ineinander geschobenen Sitzen in Rahmenbauweise gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 4B zeigt einen weiteren Detailausschnitt zweier zusammengeschobener Sitze in Rahmenbauweise.
  • 5A zeigt mehrere Sitze einer Flugzeugkabine in einer ersten Sitzplatzkonfiguration gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 5B zeigt mehrere Sitze einer Flugzeugkabine in einer zweiten Sitzplatzkonfiguration gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 5C zeigt diese Sitze im zusammengeschobenen Zustand gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 6 zeigt ein Flugzeug gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 7 zeigt eine Sitzschiene mit zwei Befestigungselementen gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • 8 zeigt ein Sitzgestell mit vier Befestigungselementen gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung.
  • Detaillierte Beschreibung von Ausführungsbeispielen
  • Die Darstellungen in den Figuren sind schematisch und nicht maßstäblich.
  • In der folgenden Figurenbeschreibung werden für die gleichen oder ähnlichen Elemente die gleichen Bezugsziffern verwendet.
  • 1 zeigt zwei hintereinander angeordnete Sitze 100, 200, die auf zwei Sitzschienen 109 installiert sind (von denen allerdings nur eine zu sehen ist). Die beiden Sitze sind jeweils mit vier Befestigungselementen (von denen jeweils nur zwei Befestigungselemente 106, 105 bzw. 107, 108 zu sehen sind) auf den Sitzschienen 109 befestigt und können in Längsrichtung der Kabine (siehe Pfeil 121) verschoben werden.
  • Insbesondere können die Sitze ineinander geschoben werden. Hierfür werden die Sitzflächen 101 der Sitze entlang dem Pfeil 120 nach oben geklappt. Daraufhin können die Sitze ineinander geschoben werden.
  • Die Befestigungselemente 105 bis 108 sind dabei so ausgeführt, dass sie, obgleich sie an derselben Sitzschiene angebracht sind, trotzdem aneinander vorbeigeschoben werden können. Dies wird dadurch erreicht, dass beispielsweise die vorderen Befestigungselemente 105, 108 an einem ersten Steg der Sitzschiene befestigt sind und die jeweils hinteren Befestigungselemente 106, 107 an einem zweiten, zum ersten Steg parallel verlaufenden Steg der Sitzschiene befestigt sind.
  • Ein Ausführungsbeispiel für solche Befestigungselemente ist beispielsweise in 7 gezeigt. 8 zeigt ein Ausführungsbeispiel eines entsprechenden Sitzgestells mit solchen Befestigungselementen.
  • 7 zeigt eine Sitzschiene mit zwei Befestigungselementen 105, 106 in perspektivischer Darstellung (linke Abbildung) und in Querschnittdarstellung (rechte Abbildung). Das Befestigungselement 105 ist in Form eines U-Profils ausgebildet und über einen ersten Steg 704 der Sitzschiene 109 gelegt. Das zweite Befestigungselement 106 ist ebenfalls U-förmig ausgebildet, beispielsweise identisch zum ersten Befestigungselement 105, und ist über den zweiten Steg 204 der Sitzschiene 109 gelegt.
  • Die beiden Befestigungselemente 105, 106 können entlang dem jeweiligen Steg 704, 204 gleiten und insbesondere aneinander vorbeigleiten, da sie jeweils weniger als die Hälfte der verfügbaren Schienenbreite einnehmen.
  • Weiterhin weisen die Befestigungselemente 105, 106 Ausnehmungen 709, 710 bzw. 711, 712 auf, welche eine Verriegelung der Befestigungselemente an dem entsprechenden Steg ermöglichen. Hierfür weisen die Stege 704, 204 korrespondierende Ausnehmungen (siehe beispielsweise Ausnehmung 713) auf.
  • Anstelle der herkömmlichen Bolzen werden also Gleitelemente 105, 106 verwendet, um die Passagiersitze an den Sitzschienen zu befestigen. Auf den Standardschienen nutzen dabei die vorderen Fittings eine Hälfte der Sitzschienenbreite und die hinteren Fittings die freibleibende andere Hälfte, so dass die Fittings aneinander vorbeigeschoben werden können.
  • Somit ist also das Vorbeischieben eines vorderen Befestigungselements an einem hinteren Befestigungselement eines dahinter angeordneten Sitzes möglich.
  • Das Fixieren der Sitze erfolgt weiterhin über von oben angesetzte Arretierungsbolzen.
  • Die Gleitelemente können beschichtet sein, um das Verschieben zu vereinfachen.
  • Die beiden Befestigungs- bzw. Gleitelemente 105, 106 können gleichartig ausgeführt sein (wenn auch spiegelverkehrt). Die unteren Stege 714, 214 der beiden Befestigungselemente stoßen an die abgerundeten Endbereiche 715, 215 der Sitzschiene 109 an und sind in ihrer Außenkontur an die Kontur der Endbereiche angepasst. Die oberen Stege 716, 216 der beiden Befestigungselemente 105, 106 liegen flach auf der Oberseite der Sitzschiene 109 auf.
  • 8 zeigt ein Sitzgestell mit zwei hinteren Befestigungselementen 300, 105 und zwei vorderen Befestigungselementen 600, 500. Die vorderen Befestigungselemente sind mit den hinteren Befestigungselementen über entsprechende Streben 501, 502 verbunden. Weiterhin sind die vorderen Befestigungselemente über die Querstrebe 503 miteinander verbunden.
  • An dem dargestellten Sitzgestell wird dann der Sitz (beispielsweise ein Fluggastsitz) angebracht. Auch ist es möglich, dass das Sitzgestell ein Teil des Sitzes bildet.
  • 2A zeigt zwei ineinander geschobene Sitze 100, 200 gemäß einem Ausführungsbeispiel der Erfindung. Wie in 2A zu sehen, nehmen die beiden ineinander geschobenen Sitze eine geringere Grundfläche ein, als die einzeln angeordneten Sitze der 1.
  • 2B zeigt eine Vergrößerung des Ausschnitts A der 2A. Wie in 2B zu erkennen, weist jeder Sitz einen Querträger 103 auf, der um einen Winkel 111 gegen die Horizontalrichtung 112 gekippt ist.
  • Der Aufbau des Sitzes oder der Sitzreihe ist so, dass mehrere hintereinander angeordnete Sitze bzw. Sitzreihen horizontal dicht aneinander gefahren werden können. Sie können horizontal gestapelt werden.
  • Sitz und Sitzreihe benötigen dann nur ein minimales Volumen.
  • Der Sitz kann dazu teilweise oder überwiegend eine hinterschneidungsfreie (konische) Schalen- oder Gestellstruktur besitzen. Die Vergrößerung des Sitzabstandes wird so möglich, ohne dass überzählige Sitze zu entfernen sind.
  • Der Sitzaufbau und das Zusammenschieben ermöglichen in der Kabine auch einen größeren Freiraum ohne Bestuhlung, der für andere Zwecke, z. B. für Fracht, Krankentransport, etc. genutzt werden kann.
  • Die Sitze bzw. Sitzreihen müssen für die Rekonfiguration der Sitzanordnung nur geringfügig verändert werden.
  • Z. B. kann der Sitz über einen Querträger 103 verfügen, der um einen Winkel gegen die Horizontalrichtung gekippt ist und so eine möglichst nahe Anordnung mehrerer Sitze ermöglicht. Darauf befindet sich aufliegend das Sitzpolster. Dieses Vo lumen der horizontalen Sitzfläche kann entfernt oder umgeklappt werden, um zwei aufeinanderfolgende Reihen möglichst dicht zusammenzuschieben. Auch ist es möglich, dass die Polsterungen aus aufblasbaren oder teilweise aufblasbaren Elementen bestehen, die zum Zusammenschieben entleert werden und dann nicht entfernt werden müssen. Gleichwohl kann es aber auch vorgesehen sein, dass diese Elemente zusätzlich zum Entleeren weggeklappt werden. Das aufblasbare Polster dient somit zur Reduzierung des Gesamtvolumens des Sitzes im Nichtgebrauchszustand (Lagerzustand).
  • Auch das Rückenpolster 104 kann entfernbar oder aufblasbar/entleerbar sein, um ggf. ein näheres Aneinanderschieben zu ermöglichen.
  • 3A zeigt drei Sitzreihen mit mehreren nebeneinander angeordneten Sitzen, deren Sitzgestelle zumindest teilweise eine Schalenstruktur 301, 302, 303, 304 aufweisen.
  • 3B zeigt die Sitzreihen der 3A von unten gesehen. Die vorderen beiden Sitzreihen mit den Schalenstrukturen 301, 302 sind ineinander geschoben und nehmen eine Grundfläche ein, die etwa nur 20% größer ist als die Grundfläche, die von einer einzelnen Sitzreihe eingenommen wird.
  • 4A zeigt eine Detaildarstellung von zwei ineinander geschobenen Sitzen in Rahmenbauweise. Bezugszeichen 102 bezeichnet das Gestell des hinteren Sitzes und das Bezugszeichen 111 bezeichnet das Gestell des vorderen Sitzes.
  • 4B zeigt die Sitzgestelle der 4A in einer weiteren Ansicht. Insbesondere sind die Befestigungselemente 105, 106 des hinteren Sitzes und die Befestigungselemente 107, 108 des vorderen Sitzes zu sehen, die an der ersten Sitzschiene 109 angebracht sind.
  • 5A zeigt mehrere Sitze in der Kabine eines Transportmittels, beispielsweise eines Passagierflugzeugs, in einer ersten Sitzplatzkonfiguration. Es sind zehn Sitzreihen (siehe beispielsweise Bezugszeichen 501) zu sehen. Alle zehn Sitzreihen sind nutzbar mit einem Sitzabstand (Seat Pitch) von 30 Zoll (etwa 76,2 cm).
  • 5B zeigt neun nutzbare Sitzreihen mit einem Seat Pitch von 32/33 Zoll (etwa 81,28 cm/83,82 cm).
  • Die beiden hinteren Sitzreihen 502, 503 sind hierfür ineinander geschoben.
  • 5C zeigt die zehn Sitzreihen der 5A und 5B im zusammengeschobenen Zustand. Im vorderen Kabinenbereich ist somit Raum für zu transportierende Ladung geschaffen, die beispielsweise in den Containern 504 untergebracht ist. Auf diese Weise können 75% des ansonsten durch die Sitze beanspruchten Kabinenbereichs für Ladung verwendet werden.
  • 6 zeigt ein Luftfahrzeug 600 mit erfindungsgemäßen Sitzen (nicht dargestellt in 6), die an Sitzschienen 109 angebracht sind.
  • Auf diese Weise wird eine einfache In-Service Rekonfiguration ermöglicht. Insbesondere sind Layoutänderungen, Seat Pitch Änderungen und die Schaffung freier Bereiche ohne den Ausbau von Sitzen möglich. Auch kann die Kabine zur Cargo-Nutzung umgerüstet werden, ohne dass hierfür Sitze ausgebaut werden müssen. Nicht genutzte Sitze oder Sitzreihen benötigen nur ein minimales Volumen. Die Sitze können in der gesamten Kabine oder in Teilbereichen der Kabine eingebaut werden. Fluggäste auf nachfolgenden Sitzen können rückseitig am Vordersitz installierte Funktionen weiterhin nutzen, z. B. Tisch oder Monitor.
  • Der Umbauaufwand ist gering und die Sitze sind einfach aufgebaut. Auf Klappmechanismen oder andere kinematische Elemente in den Sitzen wird verzichtet. Weiterhin weisen die Sitze und Sitzschienenanordnungen sowie die Befestigungselemente einen geringen Wartungsaufwand auf sowie ein geringes Gewicht.
  • Ergänzend sei darauf hingewiesen, dass „umfassend” und „aufweisend” keine anderen Elemente oder Schritte ausschließt und „eine” oder „ein” keine Vielzahl ausschließt. Im übrigen sei darauf hingewiesen, dass Merkmale oder Schritte, die mit Verweis auf eines der obigen Ausführungsbeispiele beschrieben worden sind, auch in Kombination mit anderen Merkmalen oder Schritten anderer oben beschriebener Ausführungsbeispiele verwendet werden können. Bezugszeichen in den Ansprüchen sind nicht als Einschränkung anzusehen.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • - DE 19743909 A1 [0003]
    • - EP 1369350 A1 [0003]

Claims (15)

  1. Verschiebbarer Sitz für ein Transportmittel, der Sitz aufweisend: ein Sitzgestell (102) zum verschiebbaren Anbringen an einer Trägerstruktur des Transportmittels; wobei der Sitz derart ausgeführt ist, dass zwei derartige, im Transportmittel hintereinander angeordneten Sitze in einem zusammengeschobenen Lagerzustand eine geringere gemeinsame Grundfläche aufweisen als in einem auseinandergeschobenen Benutzungszustand.
  2. Sitz nach Anspruch 1, weiterhin aufweisend: eine Sitzfläche (101); wobei die Sitzfläche (101) eine erste Konfiguration für den auseinandergeschobenen Benutzungszustand und eine zweite Konfiguration für den zusammengeschobenen Lagerzustand aufweist.
  3. Sitz nach Anspruch 2, wobei die Sitzfläche (101) klappbar ist.
  4. Sitz nach Anspruch 2 oder 3, wobei die Sitzfläche (101) eine aufblasbare Polsterung aufweist.
  5. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Sitzgestell (102) zumindest teilweise konisch ausgeführt ist, so dass hintereinander angeordnete Sitze ineinandergeschoben werden können.
  6. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Sitz derart ausgeführt ist, dass vier derartige Sitze im zusammengeschobenen Lagerzustand maximal dieselbe Grundfläche aufweisen wie zwei derartige Sitze im auseinandergeschobenen Benutzungszustand.
  7. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei es sich bei der Trägerstruktur um eine Sitzschienenvorrichtung handelt.
  8. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Sitzgestell (102) zumindest teilweise in Schalenbauweise ausgeführt ist.
  9. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Sitzgestell (102) zumindest teilweise in Rahmenbauweise ausgeführt ist.
  10. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, weiterhin aufweisend: einen Querträger (103), der gegenüber der Horizontalen verkippt ist.
  11. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, weiterhin aufweisend: ein Rückenpolster (104) mit einer ersten Konfiguration für den auseinandergeschobenen Benutzungszustand und einer zweiten Konfiguration für den zusammengeschobenen Lagerzustand.
  12. Sitz nach Anspruch 11, wobei das Rückenpolster (104) in der zweiten Konfiguration vom Sitz gelöst ist.
  13. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Sitzgestell (102) vordere und hintere Befestigungselemente (105, 106) aufweist, die in einem gesicherten Zustand der Befestigung des Sitzes an einer Sitzschiene (109) dienen und an der Sitzschiene in einem gelösten Zustand verschiebbar gelagert sind; und wobei die vorderen Befestigungselemente (105) beim Verschieben des Sitzes (100) in den zusammengeschobenen Lagerzustand an entsprechenden hinteren Befestigungselementen (107) eines vorderen Sitzes (200) vorbeigleiten.
  14. Verwendung eines Sitzes nach einem der vorhergehenden Ansprüche in einem Luftfahrzeug.
  15. Transportmittel mit einem Sitz nach einem der Ansprüche 1 bis 13.
DE102009004987.8A 2009-01-14 2009-01-14 Verschiebbarer Sitz für schnelle Layoutanpassungen Active DE102009004987B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009004987.8A DE102009004987B4 (de) 2009-01-14 2009-01-14 Verschiebbarer Sitz für schnelle Layoutanpassungen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009004987.8A DE102009004987B4 (de) 2009-01-14 2009-01-14 Verschiebbarer Sitz für schnelle Layoutanpassungen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102009004987A1 true DE102009004987A1 (de) 2010-07-15
DE102009004987B4 DE102009004987B4 (de) 2014-05-28

Family

ID=42243682

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102009004987.8A Active DE102009004987B4 (de) 2009-01-14 2009-01-14 Verschiebbarer Sitz für schnelle Layoutanpassungen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102009004987B4 (de)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2679498A2 (de) 2012-06-27 2014-01-01 EADS Deutschland GmbH Sitzanordnung mit längsverschiebbaren Sitzreihen
EP2727791A1 (de) * 2012-11-06 2014-05-07 Bombardier Transportation GmbH Fahrgastsitzeinrichtung für Schienenfahrzeuge, Schienenfahrzeug mit einer Fahrgastsitzeinrichtung und Verfahren zur Anpassung des Sitzplatzangebots eines Schienenfahrzeugs
DE102013001174A1 (de) 2013-01-24 2014-07-24 Siemens Aktiengesellschaft Schienenfahrzeug für Personenbeförderung
DE102013103667A1 (de) * 2013-04-11 2014-10-16 Airbus Operations Gmbh Passagiersitz und Passagiersitzsystem mit flexibler Sitzanordnung für Passagiertransportmittel
DE102015114762A1 (de) * 2015-09-03 2017-03-09 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Flugzeugsitzvorrichtung mit klappbarem Flugzeugsitz
WO2017109188A1 (de) * 2015-12-23 2017-06-29 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Transportsitzsystem
DE102016110000A1 (de) * 2016-05-31 2017-11-30 Airbus Operations Gmbh Sitzanordnung für eine Kabine eines Transportmittels sowie ein Transportmittel mit einer derartigen Sitzanordnung in einer Kabine
EP3315408A1 (de) * 2016-10-31 2018-05-02 Airbus Operations GmbH Sitzschienenadapter mit zwei montageteilen, sitzschiene und kabinenanordnung mit einem solchen sitzschienenadapter
US10556692B2 (en) 2016-05-31 2020-02-11 Airbus Operations Gmbh Seat rail system for an interior space of a vehicle
US10710727B2 (en) 2016-05-27 2020-07-14 Airbus Operations Gmbh Seat system for a cabin of a transportation means with a compactable seat row
US10822093B2 (en) 2015-10-16 2020-11-03 Airbus Operations Gmbh Adapter rail system and method for mounting an object to a floor rail in a transportation system

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015116414A1 (de) 2015-09-28 2017-03-30 Airbus Operations Gmbh Passagiersitzsystem mit verschiebbaren Sitzen für ein Transportmittel sowie eine Flugzeugkabine mit einem derartigen Passagiersitzsystem
DE102016109219A1 (de) 2016-05-19 2017-11-23 Airbus Operations Gmbh Flexibles Schienensystem zum Befestigen von Objekten an einem Fußboden in einer Kabine eines Transportmittels
DE102016110057A1 (de) 2016-05-31 2017-11-30 Airbus Operations Gmbh Passagiersitzsystem für eine Kabine eines Transportmittels
DE102016111994A1 (de) 2016-06-30 2018-01-04 Airbus Operations Gmbh Modulares Schienensystem
DE102016111983A1 (de) 2016-06-30 2018-01-04 Airbus Operations Gmbh Modulares Schienensystem
DE102016111999A1 (de) 2016-06-30 2018-01-04 Airbus Operations Gmbh Modulares Schienensystem mit Klemmbefestigung
DE102018108190A1 (de) 2018-04-06 2019-10-10 Airbus Operations Gmbh Befestigungssystem für Passagiersitze in einer Kabine eines Fahrzeugs
DE102018108304A1 (de) 2018-04-09 2019-10-10 Airbus Operations Gmbh Schienensystem für eine Kabine eines Fahrzeugs

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2416097A1 (de) * 1973-04-09 1974-10-24 Rene Paul Le Forestier Pneumatische federung fuer einen im kraftfahrzeug oder im flugzeug verwendbaren sitz
DE7617960U1 (de) * 1976-06-04 1976-11-18 Marx, Gerhard, Dr.Med., 8210 Prien Gepolsterter sitz
US5368355A (en) * 1993-10-04 1994-11-29 General Motors Corporation Vehicle seat having normal usage and storage positions
DE19743909A1 (de) 1997-10-04 1998-11-19 Daimler Benz Aerospace Airbus Flugzeugsitz
DE19743313C1 (de) * 1997-09-30 1998-12-03 Siemens Ag Sitzmodul für ein Transportmittel
EP1369350A1 (de) 2002-06-05 2003-12-10 Airbus Flugzeugsitz
WO2007007505A1 (ja) * 2005-07-14 2007-01-18 Toyota Boshoku Kabushiki Kaisha 車両用シートの移動装置

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2416097A1 (de) * 1973-04-09 1974-10-24 Rene Paul Le Forestier Pneumatische federung fuer einen im kraftfahrzeug oder im flugzeug verwendbaren sitz
DE7617960U1 (de) * 1976-06-04 1976-11-18 Marx, Gerhard, Dr.Med., 8210 Prien Gepolsterter sitz
US5368355A (en) * 1993-10-04 1994-11-29 General Motors Corporation Vehicle seat having normal usage and storage positions
DE19743313C1 (de) * 1997-09-30 1998-12-03 Siemens Ag Sitzmodul für ein Transportmittel
DE19743909A1 (de) 1997-10-04 1998-11-19 Daimler Benz Aerospace Airbus Flugzeugsitz
EP1369350A1 (de) 2002-06-05 2003-12-10 Airbus Flugzeugsitz
WO2007007505A1 (ja) * 2005-07-14 2007-01-18 Toyota Boshoku Kabushiki Kaisha 車両用シートの移動装置

Cited By (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2679498A2 (de) 2012-06-27 2014-01-01 EADS Deutschland GmbH Sitzanordnung mit längsverschiebbaren Sitzreihen
DE102012012686A1 (de) 2012-06-27 2014-01-02 Eads Deutschland Gmbh Sitzanordnung mit längsverschiebbaren Sitzreihen
DE102012012686B4 (de) * 2012-06-27 2014-12-11 Airbus Defence and Space GmbH Luftfahrzeug mit einer Anzahl Reihen von in Fahrzeuglängsrichtung hinter einander angeordneter Sitzanordnungen mit längsverschiebbaren Sitzreihen, Sitzanordnung und deren Verwendung
EP2727791A1 (de) * 2012-11-06 2014-05-07 Bombardier Transportation GmbH Fahrgastsitzeinrichtung für Schienenfahrzeuge, Schienenfahrzeug mit einer Fahrgastsitzeinrichtung und Verfahren zur Anpassung des Sitzplatzangebots eines Schienenfahrzeugs
DE102013001174A1 (de) 2013-01-24 2014-07-24 Siemens Aktiengesellschaft Schienenfahrzeug für Personenbeförderung
WO2014114580A1 (de) 2013-01-24 2014-07-31 Siemens Aktiengesellschaft Schienenfahrzeug für personenbeförderung
DE102013103667A1 (de) * 2013-04-11 2014-10-16 Airbus Operations Gmbh Passagiersitz und Passagiersitzsystem mit flexibler Sitzanordnung für Passagiertransportmittel
EP2803581A3 (de) * 2013-04-11 2014-12-17 Airbus Operations GmbH Fahrgastsitz sowie Fahrgastsitzsystem mit flexibler Sitzanordnung für Personenbeförderungsmittel
US9713969B2 (en) 2013-04-11 2017-07-25 Airbus Operations Gmbh Passenger seat and passenger seating system having a flexible seating arrangement for means of passenger transport
US10647432B2 (en) 2015-09-03 2020-05-12 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Airplane seat device with foldable airplane seat
WO2017037017A1 (de) * 2015-09-03 2017-03-09 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Flugzeugsitzvorrichtung mit klappbarem flugzeugsitz
DE102015114762A1 (de) * 2015-09-03 2017-03-09 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Flugzeugsitzvorrichtung mit klappbarem Flugzeugsitz
US10822093B2 (en) 2015-10-16 2020-11-03 Airbus Operations Gmbh Adapter rail system and method for mounting an object to a floor rail in a transportation system
WO2017109188A1 (de) * 2015-12-23 2017-06-29 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Transportsitzsystem
US10710727B2 (en) 2016-05-27 2020-07-14 Airbus Operations Gmbh Seat system for a cabin of a transportation means with a compactable seat row
US10556692B2 (en) 2016-05-31 2020-02-11 Airbus Operations Gmbh Seat rail system for an interior space of a vehicle
DE102016110000A1 (de) * 2016-05-31 2017-11-30 Airbus Operations Gmbh Sitzanordnung für eine Kabine eines Transportmittels sowie ein Transportmittel mit einer derartigen Sitzanordnung in einer Kabine
US10850851B2 (en) 2016-05-31 2020-12-01 Airbus Operations Gmbh Seat arrangement for a cabin of a vehicle as well as a vehicle having such a seat arrangement in a cabin
US10279705B2 (en) 2016-10-31 2019-05-07 Airbus Operations Gmbh Seat rail adapter comprising two mounting parts, seat rail and cabin arrangement comprising such a seat rail adapter
EP3315408A1 (de) * 2016-10-31 2018-05-02 Airbus Operations GmbH Sitzschienenadapter mit zwei montageteilen, sitzschiene und kabinenanordnung mit einem solchen sitzschienenadapter

Also Published As

Publication number Publication date
DE102009004987B4 (de) 2014-05-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102015110369B3 (de) Flugzeugsitz mit Sitz-Liegefunktion
EP0708018B1 (de) Trennwand für die Kabine eines Passagierflugzeuges
DE60220452T2 (de) Eine Sitzanordnung und eine Passagier-Unterkunftseinheit für ein Fahrzeug
EP0354403B1 (de) Vorrichtung zum Abfangen von Lasten
EP1598270B1 (de) Fluggastsitz mit integriertem Federelement
DE19526525C1 (de) Vorrichtung zum Unterteilen einer Flugzeugkabine
EP1480874B1 (de) Verfahren zur bedarfsgerechten anpassung der sitzreihenordnung in passagierflugzeugen
DE69923201T2 (de) Sitzeinheit
DE69920043T2 (de) Sitzanordnung für kraftfahrzeuge
DE60313699T2 (de) Verschiebbare Trennwand für Lieferwagen
EP2358593B1 (de) Vorrichtung zum befestigen eines objekts an einer schiene
DE10310792B4 (de) Sitzbaueinheit für ein Fahrzeug mit mehreren Sitzreihen
DE69923510T3 (de) Doppeloberdeck-Flugzeug
EP2382127B1 (de) Sichtschutz für eine passagierkabine
DE19534024C2 (de) Sitzgruppe, insbesondere in einer Passagierkabine eines Flugzeuges
DE10059603B4 (de) Flugzeugpassagierkabine mit einer Anordnung von Passagiersitzen
EP1871664B1 (de) Passagiersitz, insbesondere fluggastsitz
DE69725542T3 (de) Fluggastsitz, drehbar und veränderbar in ein Bett
DE60206853T2 (de) Überkopfbordküchen-und besatzungsruhezoneneinrichtung in einem Flugzeug
EP0965319A2 (de) Vorrichtung zum Transport von Kranken in einem Flugzeug
EP0983938B1 (de) Gepäckablageanordnung in einer Flugzeugpassagierkabine
EP2974961A1 (de) Sitzbaugruppe, Sitzanordnung und Passagierkabine für ein Luftfahrzeug
EP0853039B1 (de) Vorrichtung zum Transport und Befestigen von Frachtcontainern oder Sitzpaletten in einem Flugzeug
DE102010054942A1 (de) Raumoptimierter Flugbegleiter-Stehsitz für Luftfahrzeuge
EP1132291B1 (de) Sitzreihe mit Vorrichtung zur Orientierung in einer Passagierkabine eines Flugzeuges

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R082 Change of representative

Representative=s name: MAIWALD PATENTANWALTSGESELLSCHAFT MBH, DE

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: AIRBUS DEFENCE AND SPACE GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: EADS DEUTSCHLAND GMBH, 85521 OTTOBRUNN, DE

Effective date: 20140819

R082 Change of representative

Representative=s name: MAIWALD PATENTANWALTSGESELLSCHAFT MBH, DE

Effective date: 20140819

Representative=s name: KOPF WESTENBERGER WACHENHAUSEN PATENTANWAELTE , DE

Effective date: 20140819

Representative=s name: LKGLOBAL ] LORENZ & KOPF PARTG MBB PATENTANWAE, DE

Effective date: 20140819

R020 Patent grant now final
R020 Patent grant now final

Effective date: 20150303

R082 Change of representative

Representative=s name: KOPF WESTENBERGER WACHENHAUSEN PATENTANWAELTE , DE

Representative=s name: LKGLOBAL ] LORENZ & KOPF PARTG MBB PATENTANWAE, DE