DE102009001692A1 - Washing or cleaning agent with optionally generated in situ bleichverstärkendem transition metal complex - Google Patents

Washing or cleaning agent with optionally generated in situ bleichverstärkendem transition metal complex

Info

Publication number
DE102009001692A1
DE102009001692A1 DE200910001692 DE102009001692A DE102009001692A1 DE 102009001692 A1 DE102009001692 A1 DE 102009001692A1 DE 200910001692 DE200910001692 DE 200910001692 DE 102009001692 A DE102009001692 A DE 102009001692A DE 102009001692 A1 DE102009001692 A1 DE 102009001692A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wt
formula
acid
cleaning
according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200910001692
Other languages
German (de)
Inventor
Siglinde Erpenbach
Robin Dr. Ghosh
Rudolf Holzwarth
Patrick Kahlke
Anette Dr. Nordskog
Philipp Dr. Spuhler
Thomas Dr. Weber
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Henkel AG and Co KGaA filed Critical Henkel AG and Co KGaA
Priority to DE200910001692 priority Critical patent/DE102009001692A1/en
Publication of DE102009001692A1 publication Critical patent/DE102009001692A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/40Dyes ; Pigments
    • C11D3/42Brightening agents ; Blueing agents
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/16Organic compounds
    • C11D3/168Organometallic compounds or orgometallic complexes
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/39Organic or inorganic per-compounds
    • C11D3/3902Organic or inorganic per-compounds combined with specific additives
    • C11D3/3905Bleach activators; Bleach catalysts
    • C11D3/3932Inorganic compounds or complexes

Abstract

Die Reinigungsleistung von Wasch- und Reinigungsmitteln sollte verstärkt werden. The cleaning performance of detergents and cleaning products should be strengthened. Dies gelang durch die Verwendung eines Triazins, welches zur Komplexbildung mit Übergangsmetallionen befähigt ist, oder eines entsprechend vorgebildeten Übergangsmetallkomplexes. This was achieved by the use of a triazine, which is capable of complex formation with transition metal ions, or a correspondingly preformed transition metal complex.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft die Verwendung eines bestimmten Triazins, welches zur Komplexbildung mit Übergangsmetallionen befähigt ist, oder einem entsprechend vorgebildeten Übergangsmetallkomplex zur Verstärkung der Reinigungsleistung von Wasch- und Reinigungsmitteln gegenüber Anschmutzungen sowie Wasch- und Reinigungsmittel, welche das Triazin oder den Komplex enthalten. The present invention relates to the use of a specific triazine which is capable of complex formation with transition metal ions, or a correspondingly preformed transition metal complex to enhance the cleaning performance of detergents and cleaning agents against soiling and to detergents and cleaning agents containing the triazine or the complex.
  • Anorganische Persauerstoffverbindungen, insbesondere Wasserstoffperoxid und feste Persauerstoffverbindungen, die sich in Wasser unter Freisetzung von Wasserstoffperoxid lösen, wie Natriumperborat und Natriumcarbonat-Perhydrat, werden seit langem als Oxidationsmittel zu Desinfektions- und Bleichzwecken verwendet. Inorganic peroxygen compounds, especially hydrogen peroxide and solid peroxygen compounds which dissolve in water with liberation of hydrogen peroxide such as sodium perborate and sodium carbonate perhydrate, have long been used as oxidizing agents for purposes of disinfection and bleaching. Die Oxidationswirkung dieser Substanzen hängt in verdünnten Lösungen stark von der Temperatur ab; The oxidation effect of these substances depends greatly in dilute solutions of the temperature; so erzielt man beispielsweise mit H 2 O 2 oder Perborat in alkalischen Bleichflotten erst bei Temperaturen oberhalb von etwa 80°C eine ausreichend schnelle Bleiche verschmutzter Textilien. thus, for example, with H 2 O 2 or perborate in alkaline bleaching liquors only at temperatures above about 80 ° C, sufficiently rapid bleaching of soiled textiles. Bei niedrigeren Temperaturen kann die Oxidationswirkung der anorganischen Persauerstoffverbindungen durch Zusatz sogenannter Bleichaktivatoren verbessert werden, die in der Lage sind, unter den angesprochenen Perhydrolysebedingungen Peroxocarbonsäuren zu liefern und für die zahlreiche Vorschläge, vor allem aus den Stoffklassen der N- oder O-Acylverbindungen, beispielsweise reaktive Ester, mehrfach acylierte Alkylendiamine, insbesondere N,N,N',N'-Tetraacetylethylendiamin (TAED), acylierte Glykolurile, insbesondere Tetraacetylglykoluril, N-acylierte Hydantoine, Hydrazide, Triazole, Hydrotriazine, Urazole, Diketopiperazine, Sulfurylamide und Cyanurate, außerdem Carbonsäureanhydride, insbesondere Phthalsäureanhydrid, Carbonsäureester, insbesondere Natrium-nonanoyloxy-benzolsulfonat (NOBS), Natrium-isononanoyloxy-benzolsulfonat, O-acylierte Zuckerderivate, wie Pentaacetylglukose, und N-acylierte Lactame, wie N-Benzoylcaprolactam, in der Literatur bekannt geworden sind. At lower temperatures the oxidizing action of the inorganic peroxygen compounds can be improved by adding so-called bleach activators, which are able to deliver under the raised peroxocarboxylic acids and for which numerous proposals, especially from the classes of the N- or O-acyl compounds, for example, reactive esters, polyacylated alkylenediamines, in particular N, N, N ', N'-tetraacetylethylenediamine (TAED), acylated glycolurils, especially tetraacetylglycoluril, N-acylated hydantoins, hydrazides, triazoles, Hydrotriazine, urazoles, diketopiperazines, sulfuryl amides and cyanurates, also carboxylic anhydrides, in particular phthalic anhydride, Carbonsäureester, especially sodium nonanoyloxybenzenesulfonate (NOBS), sodium isononanoyloxybenzenesulfonate, O-acylated sugar derivatives, such as pentaacetylglucose, and N-acylated lactams, such as N-benzoyl caprolactam, are known in the literature. Durch Zusatz dieser Substanzen kann die Bleichwirkung wäßriger Peroxidflotten so weit gesteigert werden, daß bereits bei Temperaturen um 60°C im wesentlichen die gleichen Wirkungen wie mit der Peroxidflotte allein bei 95°C eintreten. By addition of these substances the bleaching action of aqueous peroxide can be increased to the extent that even at temperatures around 60 ° C is substantially the same effects occur as with the peroxide liquor alone at 95 ° C.
  • Bei differenzierender Betrachtungsweise beobachtet man allerdings, dass beispielsweise unter Textilwaschbedingungen aber auch beim maschinellen Geschirrspülen solche Bleichaktivatoren, die relativ kurzkettige Peroxocarbonsäuren freisetzen (wichtigstes Beispiel hierfür ist TAED), eine besonders ausgeprägte Wirksamkeit gegenüber hydrophilen gefärbten Anschmutzungen aufweisen, während Bleichaktivatoren, die relativ längerkettige Peroxocarbonsäuren freisetzen (ein Beispiel hierfür ist NOBS), eine höhere Wirksamkeit gegenüber hydrophoben gefärbten Anschmutzungen besitzen. In differentiating approach, however, it is observed that, for example, under fabric washing conditions, but also in automatic dishwashing such bleach activators which release relatively short chain peroxycarboxylic acids (most significant example is TAED), have a particularly pronounced activity against hydrophilic colored stains, while bleach activators which release relatively longer chain peroxycarboxylic acids (an example of this is NOBS), have a higher activity against hydrophobic colored stains. Im Wesentlichen um gemittelt über möglichst alle Anschmutzungen eine hohe Bleichleistung zu erreichen wird verschiedentlich der Einsatz von Mischungen aus Bleichaktivatoren vorgeschlagen, die Peroxocarbonsäuren verschiedener Kettenlänge freisetzen. Essentially averaged to achieve a high bleaching performance on all possible soiling is variously proposed the use of mixtures of bleach activators which release peroxycarboxylic acids of various chain lengths.
  • Im Bemühen um energiesparende Wasch- und Bleichverfahren gewinnen in den letzten Jahren zudem Anwendungstemperaturen noch deutlich unterhalb 60°C, insbesondere unterhalb 45°C bis herunter zur Kaltwassertemperatur an Bedeutung. In an effort to energy-saving washing and bleaching processes, application temperatures also even more important in recent years, well below 60 ° C, in particular below 45 ° C down to cold water temperature in importance.
  • Bei diesen niedrigen Temperaturen läßt die Wirkung der bisher bekannten Aktivatorverbindungen in der Regel erkennbar nach. At these low temperatures the effect of the activator compounds known generally subsides recognizable. Es hat deshalb nicht an Bestrebungen gefehlt, für diesen Temperaturbereich wirksamere Aktivatoren zu entwickeln. There has been no lack of attempts to develop more effective activators for this temperature range. Dabei muß man allerdings in einzelnen Fällen feststellen, daß ein bei niedrigen Temperaturen hoch wirksamer Bleichaktivator seine Wirksamkeit im mittleren oder hohen Temperaturbereich, in dem bei hoher Anforderung an die Reinigungsleistung des Wasch- oder Reinigungsmittels durchaus ebenfalls noch eine Steigerung der Bleichleistung über diejenige des reinen Oxidationsmittels hinaus erwünscht sein kann, verliert. Here, however, we must determine in individual cases that a low temperature highly effective bleach its effectiveness at medium or high temperature range in which high demands on the cleaning performance of washing or cleaning agent certainly also have an increase in bleaching performance than that of pure oxidant may be also desired to lose.
  • Verschiedentlich ist auch der Einsatz von Übergangsmetallverbindungen, insbesondere Übergangsmetallkomplexen, zur Steigerung der Oxidationskraft von Persauerstoffverbindungen oder auch Luftsauerstoff in Wasch- und Reinigungsmitteln vorgeschlagen worden. On several occasions, the use of transition metal compounds, particularly transition metal complexes, to increase the oxidizing power of peroxygen compounds or also air oxygen in detergents and cleaning agents have been suggested. Zu den für diesen Zweck vorgeschlagenen Übergangsmetallverbindungen gehören beispielsweise Mangan-, Eisen-, Cobalt-, Ruthenium- oder Molybdän-Salenkomplexe, Mangan-, Eisen-, Cobalt-, Ruthenium- oder Molybdän-Carbonylkomplexe, Mangan-, Eisen-, Cobalt-, Ruthenium-, Molybdän-, Titan-, Vanadium- und Kupfer-Komplexe mit stickstoffhaltigen Tripod-Liganden, und Mangan-Komplexe mit Polyazacycloalkan-Liganden, wie TACN. Among the proposed for this purpose transition metal compounds include, for example, manganese, iron, cobalt, ruthenium or molybdenum-salen, manganese, iron, cobalt, ruthenium or molybdenum-carbonyl, manganese, iron, cobalt, ruthenium, molybdenum, titanium, vanadium and copper complexes with nitrogen-containing tripod ligands and manganese complexes containing ligands polyazacycloalkane, such as TACN.
  • Überraschenderweise wurde nun gefunden, daß bestimmte Komplexe, nämlich solche mit einem wie unten beschriebenen Liganden vom Triazin-Typ, eine ausgezeichnete bleichverstärkende Wirkung aufweisen und die Reinigungsleistung von Wasch- und Reinigungsmitteln insbesondere gegenüber bleichbaren, aber auch gegenüber proteinhaltigen Anschmutzungen verstärken, ohne daß es beim Einsatz des Mittels beziehungsweise beim gemeinsamen Einsatz seiner vorstehend genannten Komponenten zu Schädigungen des so behandelten Textils kommt, die über das beim Einsatz marktüblicher Mittel auftretende Maß hinausgehen. Surprisingly, it has now been found that certain complexes, namely those having with a method as described below ligand triazine-type, an excellent bleach-boosting effect and enhance the cleaning performance of detergents and cleaners in particular against bleachable, but also to protein-containing stains without it when use of the composition or in the joint use of its above-mentioned components to damage of the so treated fabric occurs, beyond the occurring in the use of commercially available means measure. Proteinhaltige Anschmutzungen sind normalerweise nicht oxidativ von Textilien entfernbar. Protein-containing soils are usually not removable by oxidation of textiles.
  • Ein Gegenstand der Erfindung ist demgemäß die Verwendung eines Bleichkatalysators in Form eines Komplexes von Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn mit einem Liganden der Formel (I), An object of the invention is the use of a bleaching catalyst in the form of a complex of Ag, Au, Co, accordingly, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn (with a ligand of the formula I),
    Figure 00030001
    zur Verstärkung der Reinigungsleistung von Wasch- oder Reinigungsmitteln, insbesondere gegenüber bleichbaren und/oder proteinhaltigen Anschmutzungen. to enhance the cleaning performance of washing or cleaning agents, especially against bleachable and / or protein-containing soils.
  • Der erfindungsgemäß beabsichtigte Erfolg tritt auch auf, wenn man nicht den genannten Komplex, sondern lediglich den entsprechenden Liganden gemäß Formel (I) einsetzt und die zum Einsatz kommende Flotte mindestens ein gernanntes Übergangsmetallion enthält, wobei die Oxidationsstufe der genannten Metalle wegen des sich in der wäßrigen Flotte üblicherweise rasch einstellenden Redox-Gleichgewichtes unter den verschiedenen Oxidationsstufen normalerweise nicht wesentlich ist. According to the invention intended success occurs if one uses not the said complex, but only the corresponding ligand according to formula (I) and is possible for the liquor contains at least one gernanntes transition metal, wherein the oxidation state of the metals mentioned is aqueous in the account of the fleet quickly adjusting redox equilibrium among the various oxidation states is usually not much usually. Ein weiterer Gegenstand der Erfindung ist daher die Verwendung einer Verbindung gemäß Formel (I), Another object of the invention is therefore the use of a compound according to formula (I),
    Figure 00030002
    zur Verstärkung der Reinigungsleistung von Wasch- und Reinigungsmitteln, insbesondere gegenüber bleichbaren und/oder proteinhaltigen Anschmutzungen, in wäßriger, insbesondere tensidhaltiger Flotte, die Ag-, Au-, Co-, Cu-, Fe-, Mo-, Mn-, Ni-, Pt-, Rh-, Ru-, Ti-, V- und/oder Zn-Ionen enthält. to enhance the cleaning power of detergents and cleaning agents, particularly against bleachable and / or protein-containing soils, in aqueous, in particular surfactant-containing liquor, the Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni containing Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn ions.
  • Weitere Gegenstände der Erfindung sind ein Verfahren zum Waschen von Textilien und ein Verfahren zum Reinigen harter Oberflächen, insbesondere zum maschinellen Reinigen von Geschirr, unter Einsatz einer Verbindung gemäß Formel (I) oder eines Bleichkatalysators in Form eines Komplexes von Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn mit einem Liganden der Formel (I). Further objects of the invention are a method of washing fabrics and to a method for cleaning hard surfaces, in particular for machine cleaning of tableware, using a compound of formula (I) or a bleaching catalyst in the form of a complex of Ag, Au, Co, Cu , Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn with a ligand of formula (I).
  • Im Rahmen der erfindungsgemäßen Verwendung und des erfindungsgemäßen Verfahrens ist bevorzugt, wenn die Konzentration der Verbindung gemäß Formel (I) in der wäßrigen Wasch- beziehungsweise Reinigungsflotte 0,5 μmol/l bis 1500 μmol/l, insbesondere 1 μmol/l bis 300 μmol/l beträgt. In the context of the use and method of the invention is preferred when the concentration of the compound of formula (I) in the aqueous washing or cleaning liquor 0.5 mol / l to 1500 mol / l, in particular 1 .mu.mol / l to 300 mol / l. Vorzugsweise liegt die Konzentration an Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn in der wäßrigen Wasch- beziehungsweise Reinigungsflotte im Bereich von 0,1 μmol/l bis 500 μmol/l, insbesondere 1 μmol/l bis 100 μmol/l. Preferably, the concentration of Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn in the aqueous washing or cleaning liquor in the range from 0.1 mol / l to 500 mol / l, in particular 1 .mu.mol / l to 100 mol / l. Bevorzugte Persauerstoffkonzentrationen (berechnet als H 2 O 2 ) in der Waschbeziehungsweise Reinigungsflotte liegen im Bereich von 0,001 g/l bis 10 g/l, insbesondere 0,1 g/l bis 1 g/l. Preferred Persauerstoffkonzentrationen (calculated as H 2 O 2) in the washing or cleaning liquor are in the range of 0.001 g / l to 10 g / l, particularly 0.1 g / l to 1 g / l. Die erfindungsgemäße Verwendung und das erfindungsgemäße Verfahren wird vorzugsweise bei Temperaturen im Bereich von 10°C bis 95°C, insbesondere 20°C bis 40°C durchgeführt. The inventive use and the inventive method is preferably carried out at temperatures ranging from 10 ° C to 95 ° C, especially 20 ° C to 40 ° C. Die Wasserhärte des zur Zubereitung der wäßrigen Wasch- beziehungsweise Reinigungsflotte zum Einsatz kommenden Wassers liegt vorzugsweise im Bereich von 0°dH bis 16°dH, insbesondere 0°dH bis 3°dH. The water hardness of the next for the preparation of the aqueous washing or cleaning liquor water employed is preferably in the range of 0 ° dH to 16 ° dH, in particular 0 ° dH 3 ° dH to. Die erfindungsgemäße Verwendung und das erfindungsgemäße Verfahren wird vorzugsweise bei pH-Werten im Bereich von pH 5 bis pH 12, insbesondere von pH 7 bis pH 11 durchgeführt. The inventive use and the inventive method is preferably carried out at pH values ​​in the range of pH 5 to pH 12, in particular from pH 7 to pH. 11
  • Die erfindungsgemäßen Verwendungen beziehungsweise die erfindungsgemäßen Verfahren können besonders einfach durch den Einsatz eines Wasch- oder Reinigungsmittels, das eine Verbindung gemäß Formel (I) oder einen durch Komplexbildung mit einem genannten Übergangsmetallion aus dieser zugänglichen Bleichkatalysator enthält, realisiert werden. The uses of the invention or methods of the invention can particularly easy by the use of a washing or cleaning agent, a compound according to formula (I) or contains a complex formation with a transition metal ion referred to in this accessible bleach catalyst can be realized. Waschmittel zur Reinigung von Textilien und Mittel zur Reinigung harter Oberflächen, insbesondere Geschirrspülmittel und unter diesen vorzugsweise solche für den maschinellen Einsatz, die Tensid und eine Verbindung gemäß Formel (I) oder einen durch Komplexbildung mit einem genannten Übergangsmetallion aus dieser zugänglichen Bleichkatalysator neben üblichen damit verträglichen Inhaltsstoffen enthalten, sind daher weitere Gegenstände der Erfindung. Detergent for cleaning textiles and compositions for cleaning hard surfaces, in particular dishwashing and among these, preferably those for automatic applications, the surfactant and a compound of formula (I) or a usual by complex formation with a said transition metal ion from this accessible bleach catalyst addition compatible therewith contain ingredients that are therefore further objects of the invention. Obgleich der erfindungsgemäße Erfolg sich bereits bei Anwesenheit von Luftsauerstoff als alleinigem Oxidationsmittel einstellt, kann die erfindungsgemäße Verwendung beziehungsweise das erfindungsgemäße Verfahren auch in Gegenwart von persauerstoffhaltigem Bleichmittel vorgenommen werden beziehungsweise ein erfindungsgemäßes Mittel kann zusätzlich auch persauerstoffhaltiges Bleichmittel enthalten. Although the success of the present invention is established as the sole oxidizing agent already in the presence of atmospheric oxygen, the use according to the invention or the inventive method may also be carried out in the presence of persauerstoffhaltigem bleaching agent or a composition of the invention may additionally also contain peroxygen bleaching agents.
  • Ein bleichkatalysierender Komplex, der einen Liganden gemäß Formel (I) aufweist, kann außerdem weitere Anion-, Neutral- oder Kationliganden enthalten, wie beispielsweise H 2 O, NH 3 , organische Anionen, wie beispielsweise Citrat, Oxalat, Tartrat, Formiat, ein C 2-18 -Carboxylat, ein C 1-18 -Alkylsulfat, insbesondere Methosulfat, oder ein entsprechendes Alkansulfonat, anorganische Anionen, wie beispielsweise Halogenid, insbesondere Chlorid, Perchlorat, Tetrafluoroborat, Hexafluorophosphat, Nitrat, Hydrogensulfat, Hydroxid oder Hydroperoxid. A bleichkatalysierender complex comprising a ligand according to formula (I) also may contain other anion, neutral or cation ligand, such as H 2 O, NH 3, organic anions such as citrate, oxalate, tartrate, formate, a C 2-18 carboxylate, C 1-18 alkyl sulphate, particularly methosulphate, or a corresponding alkane, inorganic anions such as halide, especially chloride, perchlorate, tetrafluoroborate, hexafluorophosphate, nitrate, hydrogen sulfate, hydroxide or hydroperoxide. Er kann auch verbrückende Liganden, wie beispielsweise Alkylendiamine, aufweisen, so dass er gegebenenfalls zwei- oder mehrkerning sein kann. It may also bridging ligands, such as alkylene diamines, have, so that it may optionally be two or mehrkerning.
  • Vorzugsweise ist in erfindungsgemäßen Mitteln 0,01 Gew.-% bis 2 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 1 Gew.-% der Verbindung gemäß Formel (I) enthalten. Preferably, in particular 0.1 wt .-% to 1 wt .-% of the compound of formula (I) is in the inventive compositions 0.01 wt .-% to 2 wt .-%, of. Wenn eine Verbindung gemäß Formel (I) enthalten ist, ist bevorzugt, dass das Mittel zusätzlich ein Ag-, Au-, Co-, Cu-, Fe-, Mo-, Mn-, Ni-, Pt-, Rh-, Ru-, Ti-, V- und/oder Zn-Salz und/oder einen Ag-, Au-, Co-, Cu-, Fe-, Mo-, Mn-, Ni-, Pt-, Rh-, Ru-, Ti-, V- und/oder Zn-Komplex ohne einen Liganden, welcher der Verbindung gemäß Formel (I) entspricht, enthält. When a compound according to formula (I) is contained, it is preferred that the agent additionally a Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru -, Ti, V and / or Zn salt and / or a Ag, Au, co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn-complex without a ligand that corresponds to the compound according to formula (I) contains. Dann liegt das Molverhältnis des genannten Übergangsmetalls oder der Summe der genannten Übergangsmetalle zu der Verbindung gemäß Formel (I) vorzugsweise im Bereich von 0,001:1 bis 2:1, insbesondere 0,01:1 bis 1:1. 1 to 1: Then, the molar ratio of said transition metal or the sum of said transition metal to the compound of formula (I) is preferably in the range of 0.001: 1 to 2: 1, in particular 0.01. 1 In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung erfindungsgemäßer Mittel sind in diesen 0,05 Gew.-% bis 1 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 0,5 Gew.-% an bleichkatalysierendem Komplex, der einen Liganden gemäß Formel (I) aufweist, enthalten. In a further preferred embodiment according to the invention means are in this 0.05 wt .-% to 1 wt .-%, particularly 0.1 wt .-% to 0.5 wt .-% of bleichkatalysierendem complex of a ligand according to formula ( I) which contain. Bevorzugte Übergangsmetalle im Rahmen der erfindungsgemäßen Verwendung, des erfindungsgemäßen Verfahrens und des erfindungsgemäßen Mittels sind Fe und Mn, insbesondere Mn. Preferred transition metals within the scope of the inventive use of the inventive method and the means according to the invention are Fe and Mn, particularly Mn.
  • Als in den Mitteln gegebenenfalls enthaltene Persauerstoffverbindungen kommen insbesondere organische Persäuren beziehungsweise persaure Salze organischer Säuren, wie Phthalimidopercapronsäure, Perbenzoesäure oder Salze der Diperdodecandisäure, Wasserstoffperoxid und unter den Waschbedingungen Wasserstoffperoxid abgebende anorganische Salze, wie Perborat, Percarbonat und/oder Persilikat, in Betracht. When optionally present in the compositions peroxygen compounds especially organic peracids or peracid salts of organic acids such as phthalimidopercaproic, perbenzoic acid or salts of diperdodecanedioic acid, hydrogen peroxide and under the washing conditions hydrogen peroxide releasing inorganic salts such as perborate, percarbonate and / or persilicate. Wasserstoffperoxid kann dabei auch mit Hilfe eines enzymatischen Systems, das heißt einer Oxidase und ihres Substrats, erzeugt werden. Hydrogen peroxide can thereby also with the aid of an enzymatic system, that is, an oxidase and its substrate can be produced. Sofern feste Persauerstoffverbindungen eingesetzt werden sollen, können diese in Form von Pulvern oder Granulaten verwendet werden, die auch in im Prinzip bekannter Weise umhüllt sein können. If solid peroxygen compounds are to be used, they can be used in the form of powders or granules, the manner known in principle can also be encapsulated. Besonders bevorzugt wird Alkalipercarbonat, Alkaliperborat-Monohydrat, Alkaliperborat-Tetrahydrat oder Wasserstoffperoxid in Form wäßriger Lösungen, die 3 Gew.-% bis 10 Gew.-% Wasserstoffperoxid enthalten, eingesetzt. It is particularly preferred alkali metal percarbonate alkali metal perborate monohydrate, alkali metal perborate tetrahydrate or hydrogen peroxide in the form of aqueous solutions containing 3 wt .-% to 10 wt .-% of hydrogen peroxide used. Vorzugsweise sind Persauerstoffverbindungen in Mengen von bis zu 50 Gew.-%, insbesondere von 5 Gew.-% bis 30 Gew.-%, in erfindungsgemäßen Wasch- oder Reinigungsmitteln vorhanden. Preferably peroxygen compounds are present in amounts of up to 50 wt .-%, particularly 5 wt .-% to 30 wt .-%, in the inventive detergents or cleaning agents present.
  • Die erfindungsgemäßen Mittel, die als insbesondere pulverförmige Feststoffe, in nachverdichteter Teilchenform, als homogene Lösungen oder Suspensionen vorliegen können, können außer dem erfindungsgemäß zu verwendenden Liganden beziehungsweise Bleichkatalysator im Prinzip alle bekannten und in derartigen Mitteln üblichen Inhaltsstoffe enthalten. The agents of the invention, which may be in particular powdery solids, in post-compacted particles, as homogeneous solutions or suspensions may, in addition to the inventive use or ligand bleach catalyst include all known and customary in such compositions in principle. Die erfindungsgemäßen Mittel können insbesondere Buildersubstanzen, oberflächenaktive Tenside, wassermischbare organische Lösungsmittel, Enzyme, Sequestrierungsmittel, Elektrolyte, pH-Regulatoren, Polymere mit Spezialeffekten, wie soil release-Polymere, Farbübertragungsinhibitoren, Vergrauungsinhibitoren, knitterreduzierende polymere Wirkstoffe und formerhaltende polymere Wirkstoffe, und weitere Hilfsstoffe, wie optische Aufheller, Schaumregulatoren, zusätzliche Persauerstoff-Aktivatoren, Farb- und Duftstoffe enthalten. The inventive compositions may contain builders, surfactants, water miscible organic solvents, enzymes, sequestering agents, electrolytes, pH regulators, polymers with special effects, such as soil release polymers, dye transfer inhibitors, graying inhibitors, knitterreduzierende polymeric substances and shape-retaining polymeric agents and other auxiliaries, such as optical brighteners, foam regulators, additional peroxygen activators, dyes and fragrances.
  • Ein erfindungsgemäßes Mittel kann zur Verstärkung der Desinfektionswirkung, beispielsweise gegenüber speziellen Keimen, zusätzlich zu den bisher genannten Inhaltsstoffen übliche antimikrobielle Wirkstoffe enthalten. An inventive agent can be used to reinforce the disinfecting effect, for example against specific germs, contain, in addition to the previously mentioned ingredients customary antimicrobial agents. Derartige antimikrobielle Zusatzstoffe sind in den erfindungsgemäßen Desinfektionsmitteln vorzugsweise in Mengen bis zu 10 Gew.-%, insbesondere von 0,1 Gew.-% bis 5 Gew.-%, enthalten. Antimicrobial additives are present in the inventive disinfectants preferably in amounts up to 10 wt .-%, particularly from 0.1 wt .-% to 5 wt .-%, of.
  • Zusätzlich zu der erfindungsgemäß zu verwendenden Substanz können übliche Bleichaktivatoren, die unter Perhydrolysebedingungen Peroxocarbonsäuren oder Peroxoimidsäuren bilden, und/oder übliche die Bleiche aktivierende Übergangsmetallkomplexe eingesetzt werden. In addition to the inventive use substance customary bleach activators which form peroxocarboxylic acids under perhydrolysis or Peroxoimidsäuren, and / or conventional bleach-activating transition metal complexes can be used. Die fakultativ, insbesondere in Mengen von 0,5 Gew.-% bis 6 Gew.-%, vorhandene Komponente der Bleichaktivatoren umfaßt die üblicherweise verwendeten N- oder O-Acylverbindungen, beispielsweise mehrfach acylierte Alkylendiamine, insbesondere Tetraacetylethylendiamin, acylierte Glykolurile, insbesondere Tetraacetylglykoluril, N-acylierte Hydantoine, Hydrazide, Triazole, Urazole, Diketopiperazine, Sulfurylamide und Cyanurate, außerdem Carbonsäureanhydride, insbesondere Phthalsäureanhydrid, Carbonsäureester, insbesondere Natrium-isononanoyl-phenolsulfonat, und acylierte Zuckerderivate, insbesondere Pentaacetylglukose, sowie kationische Nitrilderivate wie Trimethylammoniumacetonitril-Salze. The optional, especially in amounts of 0.5 wt .-% to 6 wt .-%, existing component of the bleach activators comprises the customarily used N- or O-acyl compounds, for example polyacylated alkylenediamines, especially tetraacetylethylenediamine, acylated glycolurils, in particular tetraacetylglycoluril, N-acylated hydantoins, hydrazides, triazoles, urazoles, diketopiperazines, sulfuryl amides and cyanurates, also carboxylic anhydrides, especially phthalic anhydride, Carbonsäureester, particularly sodium isononanoylsarcosine-phenolsulfonate, and acylated sugar derivatives, especially pentaacetylglucose, as well as cationic nitrile derivatives such as trimethyl ammonium salts. Die Bleichaktivatoren können zur Vermeidung der Wechselwirkung mit den Perverbindungen bei der Lagerung in bekannter Weise mit Hüllsubstanzen überzogen beziehungsweise granuliert worden sein, wobei mit Hilfe von Carboxymethylcellulose granuliertes Tetraacetylethylendiamin mit mittleren Korngrößen von 0,01 mm bis 0,8 mm, granuliertes 1,5-Diacetyl-2,4-dioxohexahydro-1,3,5-triazin, und/oder in Teilchenform konfektioniertes Trialkylammoniumacetonitril besonders bevorzugt ist. The bleach activators may have been coated or in order to avoid interaction with the per compounds during storage in a conventional manner with coating substances granulated to obtain granulated using tetraacetylethylenediamine carboxymethyl cellulose with average particle sizes of 0.01 mm to 0.8 mm, granulated 1,5- diacetyl-2,4-dioxohexahydro-1,3,5-triazine, and / or is particularly preferably in particulate form made-trialkyl. In Wasch- oder Reinigungsmitteln sind derartige Bleichaktivatoren vorzugsweise in Mengen bis zu 8 Gew.-%, insbesondere von 2 Gew.-% bis 6 Gew.-%, jeweils bezogen auf gesamtes Mittel, enthalten. In washing or cleaning agents such bleach activators are preferably used in amounts up to 8 wt .-%, particularly from 2 wt .-% to 6 wt .-%, each based on the overall composition.
  • Die erfindungsgemäßen Mittel können ein oder mehrere zusätzliche Tenside enthalten, wobei insbesondere anionische Tenside, nichtionische Tenside und deren Gemische in Frage kommen, aber auch kationische und/oder amphotere Tenside enthalten sein können. The inventive compositions may contain one or more additional surfactants, in particular anionic surfactants, nonionic surfactants and mixtures thereof come into question, but also cationic and / or amphoteric surfactants may be present. Geeignete nichtionische Tenside sind insbesondere Alkylglykoside und Ethoxylierungs- und/oder Propoxylierungsprodukte von Alkylglykosiden oder linearen oder verzweigten Alkoholen mit jeweils 12 bis 18 C-Atomen im Alkylteil und 3 bis 20, vorzugsweise 4 bis 10 Alkylethergruppen. Suitable nonionic surfactants are in particular alkyl glycosides and ethoxylation and / or propoxylation products of alkyl glycosides or linear or branched alcohols containing 12 to 18 carbon atoms in the alkyl moiety and 3 to 20, preferably 4 to 10 alkyl ether. Weiterhin sind entsprechende Ethoxylierungs- und/oder Propoxylierungsprodukte von N-Alkyl-aminen, vicinalen Diolen, Fettsäureestern und Fettsäureamiden, die hinsichtlich des Alkylteils den genannten langkettigen Alkoholderivaten entsprechen, sowie von Alkylphenolen mit 5 bis 12 C-Atomem im Alkylrest brauchbar. In addition, corresponding ethoxylation and / or propoxylation products of N-alkylamines, vicinal diols, fatty acid amides and Fettsäureestern corresponding to the long-chain alcohol derivatives with regard to the alkyl moiety, and of alkylphenols of 5 to 12 carbon atoms in the alkyl radical.
  • Geeignete anionische Tenside sind insbesondere Seifen und solche, die Sulfat- oder Sulfonat-Gruppen mit bevorzugt Alkaliionen als Kationen enthalten. Suitable anionic surfactants are in particular soaps and those containing sulfate or sulfonate groups, preferably with alkali ions as cations. Verwendbare Seifen sind bevorzugt die Alkalisalze der gesättigten oder ungesättigten Fettsäuren mit 12 bis 18 C-Atomen. Preferred soaps are the alkali metal salts of saturated or unsaturated fatty acids having 12 to 18 carbon atoms. Derartige Fettsäuren können auch in nicht vollständig neutralisierter Form eingesetzt werden. Such fatty acids can also be used in a not completely neutralized form. Zu den brauchbaren Tensiden des Sulfat-Typs gehören die Salze der Schwefelsäurehalbester von Fettalkoholen mit 12 bis 18 C-Atomen und die Sulfatierungsprodukte der genannten nichtionischen Tenside mit niedrigem Ethoxylierungsgrad. Suitable surfactants of the sulfate type include the salts of Schwefelsäurehalbester of fatty alcohols having 12 to 18 carbon atoms and the sulfation of said nonionic surfactants with a low degree of ethoxylation. Zu den verwendbaren Tensiden vom Sulfonat-Typ gehören lineare Alkylbenzolsulfonate mit 9 bis 14 C-Atomen im Alkylteil, Alkansulfonate mit 12 bis 18 C-Atomen, sowie Olefinsulfonate mit 12 bis 18 C-Atomen, die bei der Umsetzung entsprechender Monoolefine mit Schwefeltrioxid entstehen, sowie alpha-Sulfofettsäureester, die bei der Sulfonierung von Fettsäuremethyl- oder -ethylestern entstehen. Suitable surfactants of the sulfonate type are linear alkyl benzene sulfonates having from 9 to 14 carbon atoms in the alkyl moiety, alkane sulfonates having 12 to 18 carbon atoms, and olefin sulfonates include having 12 to 18 carbon atoms, resulting from the reaction of corresponding monoolefins with sulfur trioxide, sulfofatty acid esters, which result from the sulfonation of fatty acid methyl or ethyl esters.
  • Derartige Tenside sind in den erfindungsgemäßen Reinigungs- oder Waschmitteln in Mengenanteilen von vorzugsweise 5 Gew.-% bis 50 Gew.-%, insbesondere von 8 Gew.-% bis 30 Gew.-%, enthalten, während die erfindungsgemäßen Desinfektionsmittel wie auch erfindungsgemäße Reinigungsmittel vorzugsweise 0,1 Gew.-% bis 20 Gew.-%, insbesondere 0,2 Gew.-% bis 5 Gew.-% Tenside, enthalten. Such surfactants are according to the invention in the cleaning or washing agents in proportions of preferably 5 wt .-% to 50 wt .-%, particularly 8 wt .-% to 30 wt .-% by weight while the disinfectants according to the invention as well as cleaning agents according to the invention preferably 0.1 wt .-% to 20 wt .-%, in particular 0.2 wt .-% to 5 wt .-% surfactants.
  • Die erfindungsgemäßen Mittel, insbesondere wenn es sich bei ihnen um solche handelt, die für die Behandlung von Textilien vorgesehen sind, können als kationische Aktivsubstanzen mit textilweichmachender Wirkung insbesondere einen oder mehrere der kationischen, textilweichmachenden Stoffe der allgemeinen Formeln X, XI oder XII enthalten: The inventive compositions, especially when it are those with them, which are provided for the treatment of textiles can be used as cationic active substances with fabric softening action, in particular one or more of the cationic fabric softening materials of the general formulas X, XI or XII include:
    Figure 00070001
    worin jede Gruppe R 1 unabhängig voneinander ausgewählt ist aus C 1-6 -Alkyl, -Alkenyl- oder -Hydroxyalkylgruppen; wherein each R 1 group is independently selected from C 1-6 alkyl, alkenyl or hydroxyalkyl groups; jede Gruppe R 2 unabhängig voneinander ausgewählt ist aus C 8-28 -Alkyl- oder -Alkenylgruppen; each R 2 group is independently selected from C 8-28 alkyl or alkenyl; R 3 = R 1 oder (CH 2 ) n -TR 2 ; R 3 = R 1 or (CH 2) n -TR 2; R 4 = R 1 oder R 2 oder (CH 2 ) n -TR 2 ; R 4 = R 1 or R 2 or (CH 2) n -TR 2; T = -CH 2 -, -O-CO- oder -CO-O- und n eine ganze Zahl von 0 bis 5 ist. T = -CH 2 -, -O-CO- or -CO-O- and n is an integer from 0 to 5. Die kationischen Tenside weisen übliche Anionen in zum Ladungsausgleich notwendiger Art und Anzahl auf, wobei diese neben beispielsweise Halogeniden auch aus den anionischen Tensiden ausgewählt werden können. The cationic surfactants have common anions for charge balancing in a necessary type and number, which can be selected in addition to, for example, halides and from the anionic surfactants. In bevorzugten Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung kommen als kationische Tenside Hydroxyalkyl-trialkyl-ammonium-verbindungen, insbesondere C 12-18 -Alkyl(hydroxyethyl)dimethylammoniumverbindungen, und vorzugsweise deren Halogenide, insbesondere Chloride, zum Einsatz. In preferred embodiments of the present invention are used as cationic surfactants hydroxyalkyl trialkyl ammonium compounds, in particular C 12-18 alkyl (hydroxyethyl) dimethylammonium, and preferably their halides, in particular chlorides, are used. Ein erfindungsgemäßes Mittel enthält vorzugsweise 0,5 Gew.-% bis 25 Gew.-%, insbesondere 1 Gew.-% bis 15 Gew.-% kationisches Tensid. An agent of the invention preferably contains 0.5 wt .-% to 25 wt .-%, particularly 1 wt .-% to 15 wt .-% of cationic surfactant.
  • Ein erfindungsgemäßes Mittel enthält vorzugsweise mindestens einen wasserlöslichen und/oder wasserunlöslichen, organischen und/oder anorganischen Builder. An agent of the invention preferably contains at least one water-soluble and / or water-insoluble, organic and / or inorganic builders. Zu den wasserlöslichen organischen Buildersubstanzen gehören Polycarbonsäuren, insbesondere Citronensäure und Zuckersäuren, monomere und polymere Aminopolycarbonsäuren, insbesondere Methylglycindiessigsäure, Nitrilotriessigsäure und Ethylendiamintetraessigsäure sowie Polyasparaginsäure, Polyphosphonsäuren, insbesondere Aminotris(methylenphosphonsäure), Ethylendiamintetrakis(methylenphosphonsäure) und 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonsäure, polymere Hydroxyverbindungen wie Dextrin sowie polymere (Poly-)carbonsäuren, insbesondere durch Oxidation von Polysacchariden beziehungsweise Dextrinen zugänglichen Polycarboxylate, und/oder polymere Acrylsäuren, Methacrylsäuren, Maleinsäuren und Mischpolymere aus diesen, die auch geringe Anteile polymerisierbarer Substanzen ohne Carbonsäurefunktionalität einpolymerisiert enthalten können. The water-soluble organic builders include polycarboxylic acids, particularly citric acid and sugar acids, monomeric and polymeric aminopolycarboxylic acids, in particular methylglycinediacetic acid, nitrilotriacetic acid and ethylenediaminetetraacetic acid and polyaspartic acid, polyphosphonic acids, especially amino-tris (methylenephosphonic acid), ethylenediaminetetrakis (methylenephosphonic acid) and 1-hydroxyethane-1,1-diphosphonic acid, polymeric hydroxy compounds such as dextrin as well as polymeric (poly) carboxylic acids, in particular by oxidation of polysaccharides or dextrins accessible polycarboxylates, and / or may contain polymeric acrylic acids, methacrylic acids, maleic acids and copolymers thereof which in copolymerized form also contain small amounts of polymerizable substances with no carboxylic acid functionality. Die relative Molekülmasse der Homopolymeren ungesättiger Carbonsäuren liegt im allgemeinen zwischen 5 000 und 200 000, die der Copolymeren zwischen 2 000 und 200 000, vorzugsweise 50 000 bis 120 000, jeweils bezogen auf freie Säure. The molecular weight of the homopolymers of unsaturated carboxylic acids is generally from 5000 to 200,000, that of the copolymers 2000-200000, preferably from 50,000 to 120,000, based on free acid. Ein besonders bevorzugtes Acrylsäure-Maleinsäure-Copolymer weist eine relative Molekülmasse von 50 000 bis 100 000 auf. A particularly preferred acrylic acid-maleic acid copolymer has a relative molecular weight from 50,000 to 100,000. Geeignete, wenn auch weniger bevorzugte Verbindungen dieser Klasse sind Copolymere der Acrylsäure oder Methacrylsäure mit Vinylethern, wie Vinylmethylethern, Vinylester, Ethylen, Propylen und Styrol, in denen der Anteil der Säure mindestens 50 Gew.-% beträgt. Suitable, but less preferred compounds of this class are copolymers of acrylic acid or methacrylic acid with vinyl ethers, such as vinyl, Vinylester, ethylene, propylene and styrene, in which the proportion of the acid is at least 50 wt .-%. Als wasserlösliche organische Buildersubstanzen können auch Terpolymere eingesetzt werden, die als Monomere zwei ungesättigte Säuren und/oder deren Salze sowie als drittes Monomer Vinylalkohol und/oder einem veresterten Vinylalkohol oder ein Kohlenhydrat enthalten. As the water-soluble organic builders are terpolymers may be used as monomers containing two unsaturated acids and / or their salts and as third monomer, vinyl alcohol and / or an esterified vinyl alcohol or a carbohydrate. Das erste saure Monomer beziehungsweise dessen Salz leitet sich von einer monoethylenisch ungesättigten C 3 -C 8 -Carbonsäure und vorzugsweise von einer C 3 -C 4 -Monocarbonsäure, insbesondere von (Meth)-acrylsäure ab. The first acidic monomer or its salt is derived from a monoethylenically unsaturated C 3 -C 8 carboxylic acid and preferably from a C 3 -C 4 monocarboxylic acid, in particular (meth) acrylic acid. Das zweite saure Monomer beziehungsweise dessen Salz kann ein Derivat einer C 4 -C 8 -Dicarbonsäure, wobei Maleinsäure besonders bevorzugt ist, und/oder ein Derivat einer Allylsulfonsäure, die in 2-Stellung mit einem Alkyl- oder Arylrest substituiert ist, sein. The second acidic monomer or its salt may be a derivative of a C 4 -C 8 -dicarboxylic acid, maleic acid being particularly preferred, and / or a derivative of an allyl sulfonic acid substituted in the 2-position with an alkyl or aryl radical. Derartige Polymere weisen im allgemeinen eine relative Molekülmasse zwischen 1 000 und 200 000 auf. Such polymers generally have a molecular weight from 1000 to 200,000. Weitere bevorzugte Copolymere sind solche, die als Monomere Acrolein und Acrylsäure/Acrylsäuresalze beziehungsweise Vinylacetat aufweisen. Other preferred copolymers are those which contain as monomers acrolein and acrylic acid / acrylic acid salts or vinyl acetate. Die organischen Buildersubstanzen können, insbesondere zur Herstellung flüssiger Mittel, in Form wäßriger Lösungen, vorzugsweise in Form 30- bis 50-gewichtsprozentiger wäßriger Lösungen eingesetzt werden. in the form of aqueous solutions, preferably in the form of the organic builder substances can be used 30 to 50 percent strength by weight aqueous solutions, particularly for the production of liquid detergents. Alle genannten Säuren werden in der Regel in Form ihrer wasserlöslichen Salze, insbesondere ihre Alkalisalze, eingesetzt. All said acids are generally used in the form of their water-soluble salts, particularly their alkali metal salts.
  • Derartige organische Buildersubstanzen können gewünschtenfalls in Mengen bis zu 40 Gew.-%, insbesondere bis zu 25 Gew.-% und vorzugsweise von 1 Gew.-% bis 8 Gew.-% enthalten sein. Such organic builder substances may, if desired, in amounts up to 40 wt .-%, in particular up to 25 wt .-%, and contain preferably from 1 wt .-% to 8 wt .-%. Mengen nahe der genannten Obergrenze werden vorzugsweise in pastenförmigen oder flüssigen, insbesondere wasserhaltigen, erfindungsgemäßen Mitteln eingesetzt. Quantities near the upper limit mentioned are preferably used in paste-form or liquid, more particularly water-containing agents of the invention.
  • Als wasserlösliche anorganische Buildermaterialien kommen insbesondere polymere Alkaliphosphate, die in Form ihrer alkalischen neutralen oder sauren Natrium- oder Kaliumsalze vorliegen können, in Betracht. As the water-soluble inorganic builder materials are in particular polymeric alkali metal phosphates which may be present in the form of their alkaline, neutral or acidic sodium or potassium salts, are also suitable. Beispiele hierfür sind Tetranatriumdiphosphat, Dinatriumdihydrogendiphosphat, Pentanatriumtriphosphat, sogenanntes Natriumhexametaphosphat sowie die entsprechenden Kaliumsalze beziehungsweise Gemische aus Natrium- und Kaliumsalzen. Examples include tetrasodium diphosphate, disodium, pentasodium triphosphate, so-called sodium hexametaphosphate and the corresponding potassium salts or mixtures of sodium and potassium salts. Als wasserunlösliche, wasserdispergierbare anorganische Buildermaterialien werden insbesondere kristalline oder amorphe Alkalialumosilikate, in Mengen von bis zu 50 Gew.-%, vorzugsweise nicht über 40 Gew.-% und in flüssigen Mitteln insbesondere von 1 Gew.-% bis 5 Gew.-%, eingesetzt. Suitable water-insoluble, water-dispersible inorganic builders are alkali metal aluminosilicates, in particular crystalline or amorphous, in amounts of up to 50 wt .-%, preferably not more than 40 wt .-%, and in liquid compositions and in particular of 1 wt .-% to 5 wt .-%, used. Unter diesen sind die kristallinen Natriumalumosilikate in Waschmittelqualität, insbesondere Zeolith A, P und gegebenenfalls X, bevorzugt. Among these, the crystalline sodium aluminosilicates in detergent quality, more particularly zeolite A, P and optionally X, are preferred. Mengen nahe der genannten Obergrenze werden vorzugsweise in festen, teilchenförmigen Mitteln eingesetzt. Quantities near the upper limit mentioned are preferably used in solid particulate compositions. Geeignete Alumosilikate weisen insbesondere keine Teilchen mit einer Korngröße über 30 μm auf und bestehen vorzugsweise zu wenigstens 80 Gew.-% aus Teilchen mit einer Größe unter 10 μm. Suitable alumosilicates contain no particles having a particle size of about 30 microns and preferably consist of at least 80 wt .-% of particles having a size below 10 microns. Ihr Calciumbindevermögen, das nach den Angaben der deutschen Patentschrift Their calcium binding capacity, which according to the data of the German Patent DE 24 12 837 DE 24 12 837 bestimmt werden kann, liegt in der Regel im Bereich von 100 bis 200 mg CaO pro Gramm. can be determined, is generally in the range of 100 to 200 mg CaO per gram.
  • Geeignete Substitute beziehungsweise Teilsubstitute für das genannte Alumosilikat sind kristalline Alkalisilikate, die allein oder im Gemisch mit amorphen Silikaten vorliegen können. Suitable substitutes or partial substitutes for the alumosilicate mentioned are crystalline alkali metal silicates which may be present alone or in admixture with amorphous silicates. Die in den erfindungsgemäßen Mitteln als Gerüststoffe brauchbaren Alkalisilikate weisen vorzugsweise ein molares Verhältnis von Alkalioxid zu SiO 2 unter 0,95, insbesondere von 1:1,1 bis 1:12 auf und können amorph oder kristallin vorliegen. The use as builders in the inventive alkali metal silicates preferably have a molar ratio of alkali metal oxide to SiO 2 of less than 0.95, in particular from 1: 1.1 to 1:12 and may be present in amorphous or crystalline. Bevorzugte Alkalisilikate sind die Natriumsilikate, insbesondere die amorphen Natriumsilikate, mit einem molaren Verhältnis Na 2 O:SiO 2 von 1:2 bis 1:2,8. Preferred alkali metal silicates are the sodium silicates, more particularly amorphous sodium silicates, with a molar ratio Na 2 O: SiO 2 of 1: 2 to 1: 2.8. Als kristalline Silikate, die allein oder im Gemisch mit amorphen Silikaten vorliegen können, werden vorzugsweise kristalline Schichtsilikate der allgemeinen Formel Na 2 Si 3 O 2x+1 ·yH 2 O eingesetzt, in der x, das sogenannte Modul, eine Zahl von 1,9 bis 4 und y eine Zahl von 0 bis 20 ist und bevorzugte Werte für x 2, 3 oder 4 sind. The crystalline silicates which may be present alone or in admixture with amorphous silicates, are crystalline layer silicates with the general formula Na 2 are Si 3 O 2x + 1 · yH 2 O used in the x, the so-called module, a number from 1.9 to 4 and y is a number from 0 to 20, preferred values ​​for x being 2, 3 or. 4 Bevorzugte kristalline Schichtsilikate sind solche, bei denen x in der genannten allgemeinen Formel die Werte 2 oder 3 annimmt. Preferred crystalline layer silicates are those in which x assumes in said general formula the values ​​2 or the third Insbesondere sind sowohl β- als auch δ-Natriumdisilikate (Na 2 Si 2 O 5 ·yH 2 O) bevorzugt. In particular, both β- and δ-sodium (Na 2 Si 2 O 5 · yH 2 O) are preferred. Auch aus amorphen Alkalisilikaten hergestellte, praktisch wasserfreie kristalline Alkalisilikate der obengenannten allgemeinen Formel, in der x eine Zahl von 1,9 bis 2,1 bedeutet, können in erfindungsgemäßen Mitteln eingesetzt werden. prepared from amorphous alkali silicates, practically water-free crystalline alkali metal silicates of the abovementioned general formula in which x is a number from 1.9 to 2.1 can be used in the inventive compositions. In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel wird ein kristallines Natriumschichtsilikat mit einem Modul von 2 bis 3 eingesetzt, wie es n aus Sand und Soda hergestellt werden kann. In a further preferred embodiment according to the invention, a crystalline sodium layered silicate with a modulus of 2 to 3, as n may be made of sand and soda. Kristalline Natriumsilikate mit einem Modul im Bereich von 1,9 bis 3,5 werden in einer weiteren bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel eingesetzt. Crystalline sodium silicates with a modulus in the range from 1.9 to 3.5 are used in another preferred embodiment of inventive compositions. In einer bevorzugten Ausgestaltung erfindungsgemäßer Mittel setzt man ein granulares Compound aus Alkalisilikat und Alkalicarbonat ein, wie es zum Beispiel unter dem Namen Nabion ® 15 im Handel erhältlich ist. In a preferred embodiment of inventive compositions, a granular compound of alkali metal silicate and alkali, such as is available, for example under the name Nabion ® 15 commercially. Falls als zusätzliche Buildersubstanz auch Alkalialumosilikat, insbesondere Zeolith, vorhanden ist, beträgt das Gewichtsverhältnis Alumosilikat zu Silikat, jeweils bezogen auf wasserfreie Aktivsubstanzen, vorzugsweise 1:10 bis 10:1. If as an additional builder substance is present alkali metal alumosilicate, more particularly zeolite, the weight ratio of aluminosilicate to silicate, based on anhydrous active substances, preferably 1:10 to 10: 1. In Mitteln, die sowohl amorphe als auch kristalline Alkalisilikate enthalten, beträgt das Gewichtsverhältnis von amorphem Alkalisilikat zu kristallinem Alkalisilikat vorzugsweise 1:2 bis 2:1 und insbesondere 1:1 bis 2:1. In products containing both amorphous and crystalline alkali metal silicates, the ratio by weight of amorphous alkali metal silicate to crystalline alkali metal silicate is preferably 1: 2 to 2: 1 and especially 1: 1 to 2: 1.
  • Buildersubstanzen sind in den erfindungsgemäßen Wasch- oder Reinigungsmitteln vorzugsweise in Mengen bis zu 60 Gew.-%, insbesondere von 5 Gew.-% bis 40 Gew.-%, enthalten. Builders are preferably present in the inventive detergents or cleaning compositions in amounts up to 60 wt .-%, particularly 5 wt .-% to 40 wt .-%.
  • In einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung weist ein erfindungsgemäßes Mittel einen was serlöslichen Builderblock auf. In a preferred embodiment of the invention, an agent of the invention to a what serlöslichen builder block. Durch die Verwendung des Begriffes „Builderblock” soll hierbei ausgedrückt werden, daß die Mittel keine weiteren Buildersubstanzen enthalten als solche, die wasserlöslich sind, das heißt sämtliche in dem Mittel enthaltenen Buildersubstanzen sind in dem so charakterisierten „Block” zusammengefasst, wobei allenfalls die Mengen an Stoffen ausgenommen sind, die als Verunreinigungen beziehungsweise stabilisierende Zusätze in geringen Mengen in den übrigen Inhaltsstoffen der Mittel handelsüblicherweise enthalten sein können. By the use of the term "builder block" is intended to be expressed in this case that the compositions contain no other builders than those which are water soluble, that is to say all the builder substances contained in the composition are in the so-characterized collectively, "block", where most the amounts of are excluded substances which may be present as impurities or stabilizing additives in small amounts in the other ingredients of the agents commonly commercially. Unter dem Begriff „wasserlöslich” soll dabei verstanden werden, daß sich der Builderblock bei der Konzentration, die sich durch die Einsatzmenge des ihn enthaltenden Mittels bei den üblichen Bedingungen ergibt, rückstandsfrei löst. "Water-soluble" is intended by the term in this case be understood that the builder block at the concentration that results from the use amount of the agent containing it in the usual conditions, dissolves without residue. Vorzugsweise sind mindestens 15 Gew.-% und bis zu 55 Gew.-%, insbesondere 25 Gew.-% bis 50 Gew.-% an wasserlöslichem Builderblock in den erfindungsgemäßen Mitteln enthalten. Preferably, at least 15 wt .-% and up to 55 wt .-%, in particular 25 wt .-% to 50 wt .-% of water-soluble builder block in the inventive agents. Dieser setzt sich vorzugsweise zusammen aus den Komponenten This is preferably comprised of the following components
    • a) 5 Gew.-% bis 35 Gew.-% Citronensäure, Alkalicitrat und/oder Alkalicarbonat, welches auch zumindest anteilig durch Alkalihydrogencarbonat ersetzt sein kann, a) 5 wt .-% to 35 wt .-% citric acid, alkali citrate and / or alkali metal carbonate, which also may be at least partly replaced by alkali hydrogencarbonate,
    • b) bis zu 10 Gew.-% Alkalisilikat mit einem Modul im Bereich von 1,8 bis 2,5, b) up to 10 wt .-% of alkali metal silicate with a modulus in the range of 1.8 to 2.5,
    • c) bis zu 2 Gew.-% Phosphonsäure und/oder Alkaliphosphonat, c) up to 2 wt .-% phosphonic acid and / or alkali phosphonate,
    • d) bis zu 50 Gew.-% Alkaliphosphat, und d) up to 50 wt .-% of alkali phosphate, and
    • e) bis zu 10 Gew.-% polymerem Polycarboxylat, e) up to 10 wt .-% polymeric polycarboxylate,
    wobei die Mengenangaben sich auf das gesamte Wasch- beziehungsweise Reinigungsmittel beziehen. wherein the amount being based on the total detergent or cleaning agent. Dies gilt auch für alle folgenden Mengenangaben, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. This also applies to all of the following amounts, unless expressly stated otherwise.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel enthält der wasserlösliche Builderblock mindestens 2 der Komponenten b), c), d) und e) in Mengen größer 0 Gew.-%. In a preferred embodiment according to the invention, the water-soluble builder block contains at least 2 of components b), c), d) and e) in amounts greater than 0 wt .-%.
  • Hinsichtlich der Komponente a) sind in einer bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel 15 Gew.-% bis 25 Gew.-% Alkalicarbonat, welches zumindest anteilig durch Alkalihydrogencarbonat ersetzt sein kann, und bis zu 5 Gew.-%, insbesondere 0,5 Gew.-% bis 2,5 Gew.-% Citronensäure und/oder Alkalicitrat enthalten. With regard to component a) according to the invention means 15 are in a preferred embodiment wt .-% to 25 wt .-% alkali metal carbonate which may be at least partly replaced by alkali hydrogencarbonate, and up to 5 wt .-%, particularly 0.5 wt % to 2.5 wt .-% citric acid and / or alkali metal citrate included. In einer alternativen Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel sind als Komponente a) 5 Gew.-% bis 25 Gew.-%, insbesondere 5 Gew.-% bis 15 Gew.-% Citronensäure und/oder Alkalicitrat und bis zu 5 Gew.-%, insbesondere 1 Gew.-% bis 5 Gew.-% Alkalicarbonat, welches zumindest anteilig durch Alkalihydrogencarbonat ersetzt sein kann, enthalten. in an alternative embodiment according to the invention as component a) 5 wt .-% to 25 wt .-%, particularly 5 wt .-% to 15 wt .-% citric acid and / or alkali citrate, and up to 5 wt .-%, in particular 1 wt .-% to 5 wt .-% alkali metal carbonate which may be at least partly replaced by alkali metal hydrogen carbonate. Falls sowohl Alkalicarbonat wie auch Alkalihydrogencarbonat vorhanden sind, weist die Komponte a) Alkalicarbonat und Alkalihydrogencarbonat vorzugsweise im Gewichtsverhältnis von 10:1 bis 1:1 auf. 1 to 1: If both alkali metal carbonate as well as alkali metal hydrogen carbonate are present, the component a) alkali metal carbonate and alkali hydrogen carbonate preferably in a weight ratio of 10 to 1.
  • Hinsichtlich der Komponente b) sind in einer bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel 1 Gew.-% bis 5 Gew.-% Alkalisilikat mit einem Modul im Bereich von 1,8 bis 2,5 enthalten. With regard to component b) according to the invention means 1 alkali metal silicate are in a preferred embodiment wt .-% to 5 contained with a modulus in the range of 1.8 to 2.5 wt .-%.
  • Hinsichtlich der Komponente c) sind in einer bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel 0,05 Gew.-% bis 1 Gew.-% Phosphonsäure und/oder Alkaliphosphonat enthalten. With regard to component c) according to the invention is 0.05% phosphonic acid and / or alkali metal phosphonate, in a preferred embodiment wt .-% to 1 wt .- included. Unter Phosphonsäuren werden dabei auch gegebenenfalls substituierte Alkylphosphonsäuren verstanden, die auch mehrere Phosphonsäuregruppierungen aufweisen könne (sogenannte Polyphosphonsäuren). Phosphonic substituted alkyl phosphonic acids are thereby also optionally understood that could also have several phosphonic acid groups (so-called polyphosphonic acids). Bevorzugt werden sie ausgewählt aus den Hydroxy- und/oder Aminoalkylphosphonsäuren und/oder deren Alkalisalzen, wie zum Beispiel Dimethylaminomethandiphosphonsäure, 3-Aminopropan-1-hydroxy-1,1-diphosphonsäure, 1-Amino-1-phenyl-methandiphosphonsäure, 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonsäure, Amino-tris(methylenphosphonsäure), N,N,N',N'-Ethylendiamin-tetrakis(methylenphosphonsäure) und acylierte Derivate der phosphorigen Säure, die auch in beliebigen Mischungen eingesetzt werden können. They are preferably selected from hydroxy and / or aminoalkylphosphonic acids and / or their alkali metal salts, such as dimethylaminomethane, 3-aminopropane-1-hydroxy-1,1-diphosphonic acid, 1-amino-1-phenyl-methane diphosphonic acid, 1-hydroxyethane -1,1-diphosphonic acid, amino-tris (methylenephosphonic acid), N, N, N ', N'-ethylenediamine-tetrakis (methylenephosphonic acid) and acylated derivatives of phosphorous acid, which can be used in any mixtures.
  • Hinsichtlich der Komponente d) sind in einer bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel 15 Gew.-% bis 35 Gew.-% Alkaliphosphat, insbesondere Trinatriumpolyphosphat, enthalten. With regard to component d) according to the invention means 15 are in a preferred embodiment wt .-% to 35 wt .-% alkali phosphate, in particular trisodium polyphosphate, included. Alkaliphosphat ist dabei die summarische Bezeichnung für die Alkalimetall-(insbesondere Natrium- und Kalium-)-Salze der verschiedenen Phosphorsäuren, bei denen man Metaphosphorsäuren (HPO 3 ) n und Orthophosphorsäure H 3 PO 4 neben höhermolekularen Vertretern unterscheiden kann. Is alkali metal phosphate, the collective term for the alkali metal (especially sodium and potassium -) - salts of the various phosphoric acids, in which one (HPO 3) n and orthophosphoric acid H 3 PO 4 can in addition to higher molecular weight representatives metaphosphoric. Die Phosphate vereinen dabei mehrere Vorteile in sich: Sie wirken als Alkaliträger, verhindern Kalkbeläge auf Maschinenteilen bzw. Kalkinkrustationen in Geweben und tragen überdies zur Reinigungsleistung bei. The phosphates combine several advantages: they act as alkali carriers, prevent lime deposits on machine parts and lime encrustations in fabrics, and furthermore contribute to cleaning performance. Natriumdihydrogenphosphat, NaH 2 PO 4 , existiert als Dihydrat (Dichte 1,91 gcm –3 , Schmelzpunkt 60°) und als Monohydrat (Dichte 2,04 gcm –3 ). Sodium dihydrogen phosphate, NaH 2 PO 4, exists as the dihydrate (density 1.91 gcm -3, melting point 60 °) and as the monohydrate (density 2.04 gcm -3). Beide Salze sind weiße, in Wasser sehr leicht lösliche Pulver, die beim Erhitzen das Kristallwasser verlieren und bei 200°C in das schwach saure Diphosphat (Dinatriumhydrogendiphosphat, Na 2 H 2 P 2 O 7 ), bei höherer Temperatur in Natiumtrimetaphosphat (Na 3 P 3 O 9 ) und Madrellsches Salz übergehen. Both salts are white readily water-soluble powders which lose the water of crystallization on heating at 200 ° C in the weakly acidic diphosphate (disodium hydrogen diphosphate, Na 2 H 2 P 2 O 7), (at higher temperature in sodium trimetaphosphate Na 3 P 3 O 9 pass) and Maddrell's salt. NaH 2 PO 4 reagiert sauer; NaH 2 PO 4 is acidic; es entsteht, wenn Phosphorsäure mit Natronlauge auf einen pH-Wert von 4,5 eingestellt und die Maische versprüht wird. it occurs when phosphoric acid with sodium hydroxide solution to a pH value of 4.5 and the slurry is sprayed. Kaliumdihydrogenphosphat (primäres oder einbasiges Kaliumphosphat, Kaliumbiphosphat, KDP), KH 2 PO 4 , ist ein weißes Salz der Dichte 2,33 gcm –3 , hat einen Schmelzpunkt 253° (Zersetzung unter Bitdung von (KPO 3 ) x , Kaliumpolyphosphat) und ist leicht löslich in Wasser. Potassium dihydrogen phosphate (primary or monobasic potassium phosphate, potassium biphosphate, KDP), KH 2 PO 4, is a white salt with a density of 2.33 gcm -3 is, has a melting point of 253 ° (decomposition with Bitdung of (KPO 3) x, potassium polyphosphate) and slightly soluble in water. Dinatriumhydrogenphosphat (sekundäres Natriumphosphat), Na 2 HPO 4 , ist ein farbloses, sehr leicht wasserlösliches kristallines Salz. Disodium hydrogen phosphate (secondary sodium phosphate), Na 2 HPO 4, is a colorless, readily water-soluble crystalline salt. Es existiert wasserfrei und mit 2 Mol. (Dichte 2,066 gcm –3 , Wasserverlust bei 95°), 7 Mol. (Dichte 1,68 gcm –3 , Schmelzpunkt 48° unter Verlust von 5H 2 O) und 12 Mol. Wasser (Dichte 1,52 gcm –3 , Schmelzpunkt 35° unter Verlust von 5H 2 O), wird bei 100° wasserfrei und geht bei stärkerem Erhitzen in das Diphosphat Na 4 P 2 O 7 über. It exists in anhydrous and with 2 mol. (Density 2.066 gcm -3, water loss at 95 °), 7 mol. (Density 1.68 gcm -3, melting point 48 ° with loss of 5H 2 O) and 12 mol. Of water (density 1.52 gcm -3, melting point 35 ° with loss of 5H 2 O), is anhydrous at 100 ° and, on fairly intensive heating in the diphosphate Na 4 P 2 O. 7 Dinatriumhydrogenphosphat wird durch Neutralisation von Phosphorsäure mit Sodalösung unter Verwendung von Phenolphthalein als Indikator hergestellt. Disodium hydrogen phosphate is prepared by neutralization of phosphoric acid with soda solution using phenolphthalein as an indicator. Dikaliumhydrogenphosphat (sekundäres od. zweibasiges Kaliumphosphat), K 2 HPO 4 , ist ein amorphes, weißes Salz, das in Wasser leicht löslich ist. Dipotassium hydrogen phosphate (secondary or, dibasic potassium phosphate), K 2 HPO 4, is an amorphous white salt which is readily soluble in water. Trinatriumphosphat, tertiäres Natriumphosphat, Na 3 PO 4 , sind farblose Kristalle, die als Dodecahydrat eine Dichte von 1,62 gcm –3 und einen Schmelzpunkt von 73–76°C (Zersetzung), als Decahydrat (entsprechend 19–20% P 2 O 5 ) einen Schmelzpunkt von 100°C und in wasserfreier Form (entsprechend 39–40% P 2 O 5 ) eine Dichte von 2,536 gcm –3 aufweisen. Trisodium phosphate, tertiary sodium phosphate, Na 3 PO 4, colorless crystals, as the dodecahydrate a density of 1.62 gcm -3 and a melting point of 73-76 ° C (decomposition), as the decahydrate (corresponding to 19-20% P 2 O 5) corresponding to 39-40% P 2 O 5) having a melting point of 100 ° C and (in anhydrous form has a density of 2.536 gcm -3. Trinatriumphosphat ist in Wasser unter alkalischer Reaktion leicht löslich und wird durch Eindampfen einer Lösung aus genau 1 Mol Dinatriumphosphat und 1 Mol NaOH hergestellt. Trisodium phosphate is readily soluble in water with an alkaline reaction and is prepared by evaporating a solution of exactly 1 mole of disodium phosphate and 1 mole of NaOH. Trikaliumphosphat (tertiäres oder dreibasiges Kaliumphosphat), K 3 PO 4 , ist ein weißes, zerfließliches, körniges Pulver der Dichte 2,56 gcm –3 , hat einen Schmelzpunkt von 1340° und ist in Wasser mit alkalischer Reaktion leicht löslich. Tripotassium phosphate (tertiary or tribasic potassium phosphate), K 3 PO 4, is a white deliquescent granular powder with a density of 2.56 gcm -3, has a melting point of 1340 ° and is readily soluble in water through an alkaline reaction. Es entsteht z. The result is such. B. beim Erhitzen von Thomasschlacke mit Kohle und Kaliumsulfat. Example, when Thomas slag is heated with coal and potassium sulfate. Trotz des höheren Preises werden in der Reinigungsmittel-Industrie die leichter löslichen, daher hochwirksamen, Kaliumphosphate gegenüber entsprechenden Natrium-Verbindungen vielfach bevorzugt. Despite the higher price in the cleaning products industry are readily soluble and therefore highly effective potassium phosphates are often preferred to corresponding sodium compounds. Tetranatriumdiphosphat (Natriumpyrophosphat), Na 4 P 2 O 7 , existiert in wasserfreier Form (Dichte 2,534 gcm –3 , Schmelzpunkt 988°, auch 880° angegeben) und als Decahydrat (Dichte 1,815–1,836 gcm –3 , Schmelzpunkt 94° unter Wasserverlust). Tetrasodium diphosphate (sodium pyrophosphate), Na 4 P 2 O 7, exists in water-free form (density 2.534 gcm -3, melting point 988 °, 880 ° shown) and as the decahydrate (density from 1.815 to 1.836 g cm -3, melting point 94 ° with loss of water) , Bei Substanzen sind farblose, in Wasser mit alkalischer Reaktion lösliche Kristalle. Both substances are colorless crystals which dissolve in water with an alkaline reaction. Na 4 P 2 O 7 entsteht beim Erhitzen von Dinatriumphosphat auf > 200° oder indem man Phosphorsäure mit Soda im stöchiometrischem Verhältnis umsetzt und die Lösung durch Versprühen entwässert. Na 4 P 2 O 7 is formed when disodium phosphate is heated to> 200 ° or by reacting phosphoric acid with soda in a stoichiometric ratio and the solution is spray-dried. Das Decahydrat komplexiert Schwermetall-Salze und Härtebildner und verringert daher die Härte des Wassers. The decahydrate complexes heavy metal salts and hardness constituents and therefore reduces the hardness of the water. Kaliumdiphosphat (Kaliumpyrophosphat), K 4 P 2 O 7 , existiert in Form des Trihydrats und stellt ein farbloses, hygroskopisches Pulver mit der Dichte 2,33 gcm –3 dar, das in Wasser löslich ist, wobei der pH-Wert der 1%igen Lösung bei 25° 10,4 beträgt. Potassium diphosphate (potassium pyrophosphate), K 4 P 2 O 7, exists in the form of the trihydrate and is a colorless, hygroscopic powder with a density of 2.33 gcm -3 constitute which is soluble in water, the pH of the 1% solution at 25 ° 10.4. Durch Kondensation des NaH 2 PO 4 bzw. des KH 2 PO 4 entstehen höhermol. Condensation of NaH 2 PO 4 or KH 2 PO 4 gives rise to higher. Natrium- und Kaliumphosphate, bei denen man cyclische Vertreter, die Natrium- bzw. Kaliummetaphosphate und kettenförmige Typen, die Natrium- bzw. Kaliumpolyphosphate, unterscheiden kann. Sodium and potassium phosphates, which can be cyclic representatives, the sodium and potassium metaphosphates, and chain types, the sodium and potassium polyphosphates. Insbesondere für letztere sind eine Vielzahl von Bezeichnungen in Gebrauch: Schmelz- oder Glühphosphate, Grahamsches Salz, Kurrolsches und Madrellsches Salz. In particular are known by various different names: fused or calcined phosphates, Graham's salt, Kurrol and Madrell salt. Alle höheren Natrium- und Kaliumphosphate werden gemeinsam als kondensierte Phosphate bezeichnet. All higher sodium and potassium phosphates are known collectively as condensed phosphates. Das technisch wichtige Pentanatriumtriphosphat, Na 5 P 3 O 10 (Natriumtripolyphosphat), ist ein wasserfrei oder mit 6H 2 O kristallisierendes, nicht hygroskopisches, weißes, wasserlösliches Salz der allgemeinen Formel NaO-[P(O)(ONa)-O] n -Na mit n = 3. In 100 g Wasser lösen sich bei Zimmertemperatur etwa 17 g, bei 60° ca. 20 g, bei 100° rund 32 g des kristallwasserfreien Salzes; The industrially important pentasodium triphosphate, Na 5 P 3 O 10 (sodium tripolyphosphate), is a water-free or with 6H 2 O crystallizing a non-hygroscopic white water-soluble salt of the general formula NaO- [P (O) (ONa) -O] n - Na with n = 3. In 100 g water, about 17 g of about 20 g and about 32 g of the anhydrous salt dissolve at room temperature, at 60 °, at 100 °; nach zweistündigem Erhitzen der Lösung auf 100° entstehen durch Hydrolyse etwa 8% Orthophosphat und 15% Diphosphat. After two hours of heating the solution to 100 ° are formed by hydrolysis around 8% orthophosphate and 15% diphosphate. Bei der Herstellung von Pentanatrumtriphosphat wird Phosphorsäure mit Sodalösung oder Natronlauge im stöchiometrischen Verhältnis zur Reaktion gebracht und die Lsg. durch Versprühen entwässert. In the production of Pentanatrumtriphosphat phosphoric acid with soda or sodium hydroxide in stoichiometric ratio is brought to the reaction and the sol. Dewatered by spraying. Ähnlich wie Grahamsches Salz und Natriumdiphosphat löst Pentanatriumtriphosphat viele unlösliche Metall-Verbindungen (auch Kalkseifen usw.). Similarly to Graham's salt and sodium diphosphate, pentasodium triphosphate dissolves many insoluble metal compounds (including lime soaps, etc.). Pentakaliumtriphosphat, K 5 P 3 O 10 (Kaliumtripolyphosphat), kommt beispielsweise in Form einer 50 Gew.-%-igen Lösung (> 23% P 2 O 5 , 25% K 2 O) in den Handel. Pentapotassium triphosphate, K 5 P 3 O 10 (potassium tripolyphosphate), is marketed for example in the form of a 50 wt .-% - solution (> 23% P 2 O 5, 25% K 2 O) in the trade. Die Kaliumpolyphosphate finden in der Wasch- und Reinigungsmittel-Industrie breite Verwendung. The potassium polyphosphates are widely used in the detergents and cleaners industry. Weiter existieren auch Natriumkaliumtripolyphosphate, welche ebenfalls im Rahmen der vorliegenden Erfindung einsetzbar sind. Sodium potassium tripolyphosphates, which may also be used in the present invention exist. Diese entstehen beispielsweise, wenn man Natriumtrimetaphosphat mit KOH hydrolysiert: These are formed for example when sodium trimetaphosphate is hydrolyzed with KOH: (NaPO 3 ) 3 + 2KOH → Na 3 K 2 P 3 O 10 + H 2 O (NaPO 3) 3 + 2KOH → Na 3 K 2 P 3 O 10 + H 2 O
  • Diese sind erfindungsgemäß genau wie Natriumtripolyphosphat, Kaliumtripolyphosphat oder Mischungen aus diesen beiden einsetzbar; These are according to the invention exactly as sodium tripolyphosphate, potassium tripolyphosphate or mixtures of these two; auch Mischungen aus Natriumtripolyphosphat und Natriumkaliumtripolyphosphat oder Mischungen aus Kaliumtripolyphosphat und Natriumkaliumtripolyphosphat oder Gemische aus Natriumtripolyphosphat und Kaliumtripolyphosphat und Natriumkaliumtripolyphosphat sind erfindungsgemäß einsetzbar. Mixtures of sodium tripolyphosphate and sodium potassium tripolyphosphate or mixtures of sodium tripolyphosphate and sodium, or mixtures of potassium tripolyphosphate and sodium and are used according to the invention.
  • Hinsichtlich der Komponente e) sind in einer bevorzugten Ausführungsform erfindungsgemäßer Mittel 1,5 Gew.-% bis 5 Gew.-% polymeres Polycarboxylat, insbesondere ausgewählt aus den Polymerisationsbeziehungsweise Copolymerisationsprodukten von Acrylsäure, Methacrylsäure und/oder Maleinsäure enthalten. With regard to component e) according to the invention means 1.5 are in a preferred embodiment wt .-% to 5 wt .-% polymeric polycarboxylate, in particular selected from the Polymerisationsbeziehungsweise copolymerisation of acrylic acid, methacrylic acid and / or maleic acid. Unter diesen sind die Homopolymere der Acrylsäure und unter diesen wiederum solche mit einer mittleren Molmasse im Bereich von 5 000 D bis 15 000 D (PA-Standard) besonders bevorzugt. Among these, the homopolymers of acrylic acid, and among these those with an average molecular weight in the range of 5,000 D to 15,000 D (PA standard) are particularly preferred.
  • Als in den Mitteln verwendbare Enzyme kommen außer der obengenannten Oxidase solche aus der Klasse der Proteasen, Lipasen, Cutinasen, Amylasen, Pullulanasen, Mannanasen, Cellulasen, Hemicellulasen, Xylanasen und Peroxidasen sowie deren Gemische in Frage, beispielsweise Proteasen wie BLAP ® , Optimase ® , Opticlean ® , Maxacal ® , Maxapem ® , Alcalase ® , Esperase ® , Savinase ® , Durazym ® und/oder Purafect ® OxP, Amylasen wie Termamyl ® , Amylase-LT ® , Maxamyl ® , Duramyl ® und/oder Purafect ® OxAm, Lipasen wie Lipolase ® , Lipomax ® , Lumafast ® und/oder Lipozym ® , Cellulasen wie Celluzyme ® und/oder Carezyme ® . As use in the detergents enzymes other than the above oxidase are those from the class of proteases, lipases, cutinases, amylases, pullulanases, mannanases, cellulases, hemicellulases, xylanases and peroxidases and their mixtures, for example proteases such as BLAP ®, Optimase.RTM ®, Opticlean ®, Maxacal ®, Maxapem ®, Alcalase ®, Esperase ®, Savinase ®, Durazym ® and / or Purafect ® OxP, amylases, such as Termamyl ®, amylase LT ®, Maxamyl ®, Duramyl ® and / or Purafect ® OxAm, lipases as Lipolase ®, Lipomax ®, Lumafast ® and / or Lipozym ®, cellulases such as Celluzyme ® and / or Carezyme ®. Besonders geeignet sind aus Pilzen oder Bakterien, wie Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyces griseus, Humicola lanuginosa, Humicola insolens, Pseudomonas pseudoalcaligenes oder Pseudomonas cepacia gewonnene enzymatische Wirkstoffe. Particularly suitable are from fungi or bacteria, such as Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyces griseus, Humicola lanuginosa, Humicola insolens, Pseudomonas pseudoalcaligenes or Pseudomonas cepacia Enzymatic active substances obtained. Die gegebenenfalls verwendeten Enzyme können an Trägerstoffen adsorbiert und/oder in Hüllsubstanzen eingebettet sein, um sie gegen vorzeitige Inaktivierung zu schützen. The enzymes optionally used may be adsorbed onto supports and / or encapsulated in membrane materials to protect them against premature inactivation. Sie sind in den erfindungsgemäßen Wasch-, Reinigungs- und Desinfektionsmitteln vorzugsweise in Mengen bis zu 10 Gew.-%, insbesondere von 0,2 Gew.-% bis 2 Gew.-%, enthalten, wobei besonders bevorzugt gegen oxidativen Abbau stabilisierte Enzyme eingesetzt werden. They are in the inventive detergents, cleaning and disinfecting agents preferably in amounts up to 10 wt .-%, particularly from 0.2 wt .-% to 2 wt .-%, containing, where particularly preferably stabilized against oxidative degradation enzymes become.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung enthält das Mittel 5 Gew.-% bis 50 Gew.-%, insbesondere 8–30 Gew.-% anionisches und/oder nichtionisches Tensid, bis zu 60 Gew.-%, insbesondere 5–40 Gew.-% Buildersubstanz und 0,2 Gew.-% bis 2 Gew.-% Enzym, ausgewählt aus den Proteasen, Lipasen, Cutinasen, Amylasen, Pullulanasen, Mannanasen, Cellulasen, Oxidasen und Peroxidasen sowie deren Gemischen. In a preferred embodiment of the invention, the means 5 wt .-% to 50 wt .-%, in particular 8-30 wt .-% of anionic and / or nonionic surfactant, up to 60 wt .-%, particularly 5-40 contains. -% builder and 0.2 wt .-% to 2 wt .-% enzyme, selected from the proteases, lipases, cutinases, amylases, pullulanases, mannanases, cellulases, oxidases and peroxidases and mixtures thereof.
  • Zu den in den erfindungsgemäßen Mitteln, insbesondere wenn sie in flüssiger oder pastöser Form vorliegen, verwendbaren organischen Lösungsmitteln gehören Alkohole mit 1 bis 4 C-Atomen, insbesondere Methanol, Ethanol, Isopropanol und tert.-Butanol, Diole mit 2 bis 4 C-Atomen, insbesondere Ethylenglykol und Propylenglykol, sowie deren Gemische und die aus den genannten Verbindungsklassen ableitbaren Ether. To in the inventive compositions, especially when they are present in liquid or paste form, usable organic solvents include alcohols having 1 to 4 carbon atoms, especially methanol, ethanol, isopropanol and tert-butanol, diols having from 2 to 4 carbon atoms especially ethylene glycol and propylene glycol, and mixtures thereof and the derivable from the aforesaid compound classes ether. Derartige wassermischbare Lösungsmittel sind in den erfindungsgemäßen Waschmitteln vorzugsweise nicht über 30 Gew.-%, insbesondere von 6 Gew.-% bis 20 Gew.-%, vorhanden. Such water-miscible solvents are present in the inventive detergents is preferably not more than 30 wt .-%, particularly 6 wt .-% to 20 wt .-%, yet.
  • Zur Einstellung eines gewünschten, sich durch die Mischung der übrigen Komponenten nicht von selbst ergebenden pH-Werts können die erfindungsgemäßen Mittel system- und umweltverträgliche Säuren, insbesondere Citronensäure, Essigsäure, Weinsäure, Äpfelsäure, Milchsäure, Glykolsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure und/oder Adipinsäure, aber auch Mineralsäuren, insbesondere Schwefelsäure, oder Basen, insbesondere Ammonium- oder Alkalihydroxide, enthalten. To establish a desired, is not self-resultant pH of the inventive compositions may system- and environmentally safe acids, particularly citric acid, acetic acid, tartaric acid, malic acid, lactic acid, glycolic acid, succinic acid, glutaric acid and / or adipic acid, by mixing the other components but also mineral acids, particularly sulfuric acid, or bases, particularly ammonium or alkali metal hydroxides. Derartige pH-Regulatoren sind in den erfindungsgemäßen Mitteln vorzugsweise nicht über 20 Gew.-%, insbesondere von 1,2 Gew.-% bis 17 Gew.-%, enthalten. Such pH adjusters are preferably contained in the inventive compositions does not exceed 20 wt .-%, particularly from 1.2 wt .-% to 17 wt .-%.
  • Schmutzablösevermögende Polymere, die oft als ”Soil Release”-Wirkstoffe oder wegen ihres Vermögens, die behandelte Oberfläche, zum Beispiel der Faser, schmutzabstoßend auszurüsten, als ”Soil Repellents” bezeichnet werden, sind beispielsweise nichtionische oder kationische Cellulosederivate. Soil release polymers that often, for example of the fiber, dirt repellent equip as "soil release" active ingredients or because of their ability, the treated surface may be referred to "soil repellents", for example, nonionic or cationic cellulose derivatives. Zu den insbesondere polyesteraktiven schmutzablösevermögenden Polymeren gehören Copolyester aus Dicarbonsäuren, beispielsweise Adipinsäure, Phthalsäure oder Terephthalsäure, Diolen, beispielsweise Ethylenglykol oder Propylenglykol, und Polydiolen, beispielsweise Polyethylenglykol oder Polypropylenglykol. The particularly active polyester soil release polymers include copolyesters of dicarboxylic acids, such as adipic acid, phthalic acid or terephthalic acid, diols, such as ethylene glycol or propylene glycol, and polydiols, for example polyethylene glycol or polypropylene glycol. Zu den bevorzugt eingesetzten schmutzablösevermögenden Polyester gehören solche Verbindungen, die formal durch Veresterung zweier Monomerteile zugänglich sind, wobei das erste Monomer eine Dicarbonsäure HOOC-Ph-OOOH und das zweite Monomer ein Diol HO-(CHR 11 -) a OH, das auch als polymeres Diol H-(O-(CHR 11 -) a ) b OH vorliegen kann, ist. Among the preferred soil release polyesters include those compounds which are formally obtained by the esterification two monomer wherein the first monomer is a dicarboxylic acid HOOC-Ph-COOH and the second monomer a diol HO- (CHR 11 -) a OH, also known as polymeric diol H- (O- (CHR 11 -) a) b OH may be present is. Darin bedeutet Ph einen o-, m- oder p-Phenylenrest, der 1 bis 4 Substituenten, ausgewählt aus Alkylresten mit 1 bis 22 C-Atomen, Sulfonsäuregruppen, Carboxylgruppen und deren Mischungen, tragen kann, R 11 Wasserstoff, einen Alkylrest mit 1 bis 22 C-Atomen und deren Mischungen, a eine Zahl von 2 bis 6 und b eine Zahl von 1 bis 300. Vorzugsweise liegen in den aus diesen erhältlichen Polyester sowohl Monomerdioleinheiten -O-(CHR 11 -) a OH- als auch Polymerdioleinheiten -(O-(CHR 11 -) a ) b O- vor. Here, Ph is an o-, m- or p-phenylene radical which can carry 1 to 4 substituents selected from alkyl groups having 1 to 22 carbon atoms, sulfonic acid groups, carboxyl groups and mixtures thereof, R 11 is hydrogen, an alkyl group having 1 to 22 carbon atoms and mixtures thereof, a is a number from 2 to 6 and b is a number from 1 to 300. Preferably, in the polyester obtainable from these both monomer diol units -O- (CHR 11 -) a OH and polymer diol units - ( O- (CHR 11 -) a) b O- before. Das molare Verhältnis von Monomerdioleinheiten zu Polymerdioleinheiten beträgt vorzugsweise 100:1 bis 1:100, insbesondere 10:1 bis 1:10. The molar ratio of monomer diol units to polymer diol units is preferably from 100: 1 to 1: 100, in particular 10: 1 to 1:10. In den Polymerdioleinheiten liegt der Polymerisationsgrad b vorzugsweise im Bereich von 4 bis 200, insbesondere von 12 bis 140. Das Molekulargewicht beziehungsweise das mittlere Molekulargewicht oder das Maximum der Molekulargewichtsverteilung bevorzugter schmutzablösevermögender Polyester liegt im Bereich von 250 bis 100 000, insbesondere von 500 bis 50 000. Die dem Rest Ph zugrundeliegende Säure wird vorzugsweise aus Terephtalsäure, Isophthalsäure, Phthalsäure, Trimellithsäure, Mellithsäure, den Isomeren der Sulfophthalsäure, Sulfoisophthalsäure und Sulfoterephtalsäure sowie deren Gemischen ausgewählt. In the polymer diol units of polymerization b is preferably in the range of 4 to 200, especially from 12 to 140. The molecular weight or the mean molecular weight or the maximum of the molecular weight distribution of preferred soil release polyester is in the range from 250 to 100,000, in particular from 500 to 50,000 . the remainder of the Ph underlying acid is preferably selected from terephthalic acid, isophthalic acid, phthalic acid, trimellitic acid, mellitic acid, the isomers of sulfophthalic acid, sulfoisophthalic acid and sulfoterephthalic acid and mixtures thereof. Sofern deren Säuregruppen nicht Teil der Esterbindungen im Polymer sind, liegen sie vorzugsweise in Salzform, insbesondere als Alkali- oder Ammoniumsalz vor. Provided that the acid groups are not part of the Esterbindungen in the polymer, they are preferably in salt form, particularly as alkali metal or ammonium salt. Unter diesen sind die Natrium- und Kaliumsalze besonders bevorzugt. Among these, the sodium and potassium salts are particularly preferred. Gewünschtenfalls können statt des Monomers HOOC-Ph-COOH geringe Anteile, insbesondere nicht mehr als 10 Mol-% bezogen auf den Anteil an Ph mit der oben gegebenen Bedeutung, anderer Säuren, die mindestens zwei Carboxylgruppen aufweisen, im schmutzablösevermögenden Polyester enthalten sein. If desired, instead of the monomer HOOC-Ph-COOH small fractions, in particular not more than 10 mol% based on the proportion of Ph having the meaning given above, of other acids which have at least two carboxyl groups, may be included in the soil release polyester. Zu diesen gehören beispielsweise Alkylen- und Alkenylendicarbonsäuren wie Malonsäure, Bernsteinsäure, Fumarsäure, Maleinsäure, Glutarsäure, Adipinsäure, Pimelinsäure, Korksäure, Azelainsäure und Sebacinsäure. These include for example alkylene and alkenylene such as succinic acid, fumaric acid, maleic acid, adipic acid, pimelic acid, azelaic acid and sebacic acid. Zu den bevorzugten Diolen HO-(CHR 11 -) a OH gehören solche, in denen R 11 Wasserstoff und a eine Zahl von 2 bis 6 ist, und solche, in denen a den Wert 2 aufweist und R 11 unter Wasserstoff und den Alkylresten mit 1 bis 10, insbesondere 1 bis 3 C-Atomen ausgewählt wird. The preferred diols HO- (CHR 11 -) a OH include those in which R 11 with hydrogen 11 and a is a number from 2 to 6, and those in which a has the value 2 and R is selected from hydrogen and the alkyl radicals is 1 to 10, especially 1 selected to 3 carbon atoms. Unter den letztgenannten Diolen sind solche der Formel HO-CH 2 -CHR 11 -OH, in der R 11 die obengenannte Bedeutung besitzt, besonders bevorzugt. Among the latter diols are those of the formula HO-CH 2 -CHR 11 -OH, 11, the abovementioned meaning of R particularly preferred. Beispiele für Diolkomponenten sind Ethylenglykol, 1,2-Propylenglykol, 1,3-Propylenglykol, 1,4-Butandiol, 1,5-Pentandiol, 1,6- Hexandiol, 1,8-Octandiol, 1,2-Decandiol, 1,2-Dodecandiol und Neopentylglykol. Examples of diol components are ethylene glycol, 1,2-propylene glycol, 1,3-propylene glycol, 1,4-butanediol, 1,5-pentanediol, 1,6-hexanediol, 1,8-octanediol, 1,2-decanediol, 1, 2-dodecanediol and neopentyl. Besonders bevorzugt unter den polymeren Diolen ist Polyethylenglykol mit einer mittleren Molmasse im Bereich von 1 000 bis 6 000. Gewünschtenfalls können diese Polyester auch endgruppenverschlossen sein, wobei als Endgrupper Alkylgruppen mit 1 bis 22 C-Atomen und Ester von Monocarbonsäuren in Frage kommen. Particularly preferred among the polymeric diols is polyethylene glycol having an average molecular weight in the range 1000-6 000. If desired, these polyesters may also be end group-capped, in which there are suitable as Endgrupper alkyl groups having 1 to 22 carbon atoms and esters of monocarboxylic acids. Den über Esterbindungen gebundenen Endgruppen können Alkyl-, Alkenyl- und Arylmonocarbonsäuren mit 5 bis 32 C-Atomen, insbesondere 5 bis 18 C-Atomen, zugrundeliegen. The bonded via Esterbindungen end groups can be alkyl, alkenyl and aryl monocarboxylic acids having 5 to 32 C atoms, in particular 5 to 18 C-atoms, in. Zu diesen gehören Valeriansäure, Capronsäure, Önanthsäure, Caprylsäure, Pelargonsäure, Caprinsäure, Undecansäure, Undecensäure, Laurinsäure, Lauroleinsäure, Tridecansäure, Myristinsäure, Myristoleinsäure, Pentadecansäure, Palmitinsäure, Stearinsäure, Petroselinsäure, Petroselaidinsäure, Ölsäure, Linolsäure, Linolaidinsäure, Linolensäure, Eläostearinsäure, Arachinsäure, Gadoleinsäure, Arachidonsäure, Behensäure, Erucasäure, Brassidinsäure, Clupanodonsäure, Lignocerinsäure, Cerotinsäure, Melissinsäure, Benzoesäure, die 1 bis 5 Substituenten mit insgesamt bis zu 25 C-Atomen, insbesondere 1 bis 12 C-Atomen tragen kann, beispielsweise tert.-Butylbenzoesäure. These include valeric, caproic, enanthic, caprylic, pelargonic, capric, undecanoic, undecenoic acid, lauric acid, lauroleic, tridecanoic acid, Myristoleinsäure, pentadecanoic, palmitic acid, stearic acid, Petroselin acid petroselaidic, oleic acid, linoleic acid, Linolaidinsäure, linolenic acid, eleostearic acid, arachidonic acid , gadoleic acid, arachidonic acid, behenic acid, erucic acid, brassidic acid, clupanodonic acid, lignoceric acid, cerotic acid, melissic acid, benzoic acid which may bear from 1 to 5 substituents having a total of up to 25 C atoms, in particular 1 to 12 C-atoms, for example tert-butylbenzoic acid , Den Endgruppen können auch Hydroxymonocarbonsäuren mit 5 bis 22 C-Atomen zugrundeliegen, zu denen beispielsweise Hydroxyvaleriansäure, Hydroxycapronsäure, Ricinolsäure, deren Hydrierungsprodukt Hydroxystearinsäure sowie o-, m- und p-Hydroxybenzoesäure gehören. The end groups may also be hydroxymonocarboxylic acids having 5 to 22 carbon atoms underlying to which, for example, hydroxyvaleric acid, hydroxycaproic acid, ricinoleic acid, their hydrogenation product hydroxystearic acid, and o-, m- and p-hydroxybenzoic acid. Die Hydroxymonocarbonsäuren können ihrerseits über ihre Hydroxylgruppe und ihre Carboxylgruppe miteinander verbunden sein und damit mehrfach in einer Endgruppe vorliegen. The hydroxymonocarboxylic may in turn be connected to one another via their hydroxyl group and their carboxyl group and thus be present several fold in an end group. Vorzugsweise liegt die Anzahl der Hydroxymonocarbonsäureeinheiten pro Endgruppe, das heißt ihr Oligomerisierungsgrad, im Bereich von 1 bis 50, insbesondere von 1 bis 10. In einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung werden Polymere aus Ethylenterephthalat und Polyethylenoxid-terephthalat, in denen die Polyethylenglykol-Einheiten Molgewichte von 750 bis 5 000 aufweisen und das Molverhältnis von Ethylenterephthalat zu Polyethylenoxid-terephthalat 50:50 bis 90:10 beträgt, allein oder in Kombination mit Cellulosederivaten verwendet. Preferably, the number of hydroxymonocarboxylic acid units per end group, i.e. their degree of oligomerization is in the range of 1 to 50, especially from 1 to 10. In a preferred embodiment of the invention are polymers of ethylene terephthalate and polyethylene oxide terephthalate in which the polyethylene glycol units have molecular weights of 750-5000 and the molar ratio of ethylene terephthalate to polyethylene oxide terephthalate is 50:50 to 90:10, used alone or in combination with cellulose derivatives.
  • Zu den für den Einsatz in erfindungsgemäßen Mitteln für die Wäsche von Textilien in Frage kommenden Farbübertragungsinhibitoren gehören insbesondere Polyvinylpyrrolidone, Polyvinylimidazole, polymere N-Oxide wie Poly-(vinylpyridin-N-oxid) und Copolymere von Vinylpyrrolidon mit Vinylimidazol und gegebenenfalls weiteren Monomeren. The useful for use in the inventive compositions for washing textiles in question dye transfer inhibitors include in particular polyvinyl pyrrolidones, polyvinyl imidazoles, polymeric N-oxides such as poly (vinyl pyridine-N-oxide) and copolymers of vinylpyrrolidone with vinylimidazole and optionally further monomers.
  • Die erfindungsgemäßen Mittel zum Einsatz in der Textilwäsche können Knitterschutzmittel enthalten, da textile Flächengebilde, insbesondere aus Reyon, Wolle, Baumwolle und deren Mischungen, zum Knittern neigen können, weil die Einzelfasern gegen Durchbiegen, Knicken, Pressen und Quetschen quer zur Faserrichtung empfindlich sind. The compositions of the invention for use in fabric washing may contain anti-crease agents, as textile fabrics, in particular of rayon, wool, cotton and mixtures thereof, may tend to wrinkle because the individual fibers are sensitive to bending, folding, pressing and squeezing transversely to the fiber direction. Hierzu zählen beispielsweise synthetische Produkte auf der Basis von Fettsäuren, Fettsäureestern, Fettsäureamiden, -alkylolestern, -alkylolamiden oder Fettalkoholen, die meist mit Ethylenoxid umgesetzt sind, oder Produkte auf der Basis von Lecithin oder modifizierter Phosphorsäureester. These include, for example, synthetic products based on fatty acids, Fettsäureestern, fatty acid amides, alkylolamides or fatty alcohols, which are generally reacted with ethylene oxide, or products based on lecithin or modified organophosphate.
  • Vergrauungsinhibitoren haben die Aufgabe, den von der harten Oberfläche und insbesondere von der Textilfaser abgelösten Schmutz in der Flotte suspendiert zu halten. Graying inhibitors have the task of keeping suspended detached from the hard surface and particularly from the textile fibers dirt in the fleet. Hierzu sind wasserlösliche Kolloide meist organischer Natur geeignet, beispielsweise Stärke, Leim, Gelatine, Salze von Ethercarbonsäuren oder Ethersulfonsäuren der Stärke oder der Cellulose oder Salze von sauren Schwefelsäureestern der Cellulose oder der Stärke. Water-soluble colloids usually of an organic nature are suitable, for example starch, glue, gelatin, salts of ether carboxylic acids or ether sulfonic acids of starch or cellulose or salts of acidic Schwefelsäureestern of cellulose or starch. Auch wasserlösliche, saure Gruppen enthaltende Polyamide sind für diesen Zweck geeignet. Water-soluble polyamides containing acid groups are suitable for this purpose. Weiterhin lassen sich andere als die obengenannten Stärkederivate verwenden, zum Beispiel Aldehydstärken. Furthermore, other than the abovementioned starch derivatives can be used, for example aldehyde. Bevorzugt werden Celluloseether, wie Carboxymethylcellulose (Na-Salz), Methylcellulose, Hydroxyalkylcellulose und Mischether, wie Methylhydroxyethylcellulose, Methylhydroxypropylcellulose, Methylcarboxymethylcellulose und deren Gemische, beispielsweise in Mengen von 0,1 bis 5 Gew.-%, bezogen auf die Mittel, eingesetzt. Preferred are cellulose ethers such as carboxymethyl cellulose (Na salt), methyl cellulose, hydroxyalkyl cellulose, and mixed ethers, such as methylhydroxyethylcellulose, methylhydroxypropylcellulose, methyl carboxymethyl cellulose and mixtures thereof, for example, in amounts of from 0.1 to 5 wt .-%, based on the agent.
  • Die Mittel können optische Aufheller, unter diesen insbesondere Derivate der Diaminostilbendisulfonsäure beziehungsweise deren Alkalimetallsalze, enthalten. The agent can contain optical brighteners, in particular derivatives of diaminostilbene disulfonic acid or alkali metal salts. Geeignet sind zum Beispiel Salze der 4,4'-Bis(2-anilino-4-morpholino-1,3,5-triazinyl-6-amino)stilben-2,2'-disulfonsäure oder gleichartig aufgebaute Verbindungen, die anstelle der Morpholino-Gruppe eine Diethanolaminogruppe, eine Methylaminogruppe, eine Anilinogruppe oder eine 2-Methoxyethylaminogruppe tragen. Suitable are, for example, salts of 4,4'-bis (2-anilino-4-morpholino-1,3,5-triazinyl-6-amino) stilbene-2,2'-disulfonic acid or compounds of similar structure, instead of the morpholino group a diethanolamino, a methylamino group, an anilino group or a 2-methoxyethylamino carry. Weiterhin können Aufheller vom Typ der substituierten Diphenylstyryle anwesend sein, zum Beispiel die Alkalisalze des 4,4'-Bis(2-sulfostyryl)-diphenyls, 4,4'-Bis(4-chlor-3-sulfostyryl)-diphenyls, oder 4-(4-Chlorstyryl)-4'-(2-sulfostyryl)-diphenyls. Brighteners of the substituted diphenyl styryl type, for example alkali metal salts of 4,4'-bis (2-sulfostyryl), 4,4'-bis (4-chloro-3-sulfostyryl) or 4 - (4-chlorostyryl) -4 '- (2-sulfostyryl). Auch Gemische der vorgenannten optischen Aufheller können verwendet werden. Mixtures of the above-mentioned optical brighteners may be used.
  • Insbesondere beim Einsatz in maschinellen Wasch- beziehungsweise Reinigungsverfahren kann es von Vorteil sein, den Mitteln übliche Schauminhibitoren zuzusetzen. In particular for use in machine washing or cleaning processes, it may be advantageous to add conventional foam inhibitors. Als Schauminhibitoren eignen sich beispielsweise Seifen natürlicher oder synthetischer Herkunft, die einen hohen Anteil an C 18 -C 24 -Fettsäuren aufweisen. Suitable foam inhibitors are, for example, soaps of natural or synthetic origin which have a high proportion of C 18 -C 24 fatty acids. Geeignete nichttensidartige Schauminhibitoren sind beispielsweise Organopolysiloxane und deren Gemische mit mikrofeiner, gegebenenfalls silanierter Kieselsäure sowie Paraffine, Wachse, Mikrokristallinwachse und deren Gemische mit silanierter Kieselsäure oder Bisfettsäurealkylendiamiden. Suitable non-active foam inhibitors are, for example, organopolysiloxanes and mixtures thereof with microfine, optionally silanized silica and also paraffins, waxes, microcrystalline waxes and mixtures thereof with silanized silica or Bisfettsäurealkylendiamiden. Mit Vorteilen werden auch Gemische aus verschiedenen Schauminhibitoren verwendet, zum Beispiel solche aus Silikonen, Paraffinen oder Wachsen. With advantages also mixtures of different foam inhibitors, for example mixtures of silicones, paraffins or waxes. Vorzugsweise sind die Schauminhibitoren, insbesondere Silikon- und/oder Paraffin-haltige Schauminhibitoren, an eine granulare, in Wasser lösliche beziehungsweise dispergierbare Trägersubstanz gebunden. Preferably, the foam inhibitors, more particularly silicone- and / or paraffin-containing foam inhibitors, to a granular-soluble or dispersible carrier material in water. Insbesondere sind dabei Mischungen aus Paraffinen und Bistearylethylendiamid bevorzugt. Mixtures of paraffins and bis-stearyl ethylenediamide are preferred.
  • In erfindungsgemäßen Mitteln können außerdem Wirkstoffe zur Vermeidung des Anlaufens von Gegenständen aus Silber, sogenannte Silberkorrosionsinhibitoren, eingesetzt werden. In inventive products also active substances to prevent tarnishing of silver objects, so-called silver corrosion inhibitors, can be used. Bevorzugte Silberkorrosionsschutzmittel sind organische Disulfide, zweiwertige Phenole, dreiwertige Phenole, gegebenenfalls alkyl- oder aminoalkylsubstituierte Triazole wie Benzotriazol sowie Cobalt-, Mangan-, Titan-, Zirkonium-, Hafnium-, Vanadium- oder Cersalze und/oder -komplexe, in denen die genannten Metalle in einer der Oxidationsstufen II, III, IV, V oder VI vorliegen. Preferred silver corrosion inhibitors are organic disulfides, dihydric phenols, trihydric phenols, optionally alkyl- or aminoalkyl-substituted triazoles such as benzotriazole, as well as cobalt, manganese, titanium, zirconium, hafnium, vanadium or cerium salts and / or complexes in which the said metals are present in one of the oxidation stages II, III, IV, V or VI.
  • Die Verbindung gemäß Formel (I) oder der entsprechend vorgebildete Komplex können in Form von Pulvern oder als Granulate, die auch gegebenenfalls gecoatet und/oder gefärbt sein können und übliche Trägermaterialien und/oder Granulationshilfsmittel enthalten können, vorliegen. The compound of formula (I) or the corresponding pre-formed complex can be in the form of powders or granules, which is also optionally coated and / or may be colored and may contain usual carrier materials and / or granulating, are present. Im Fall ihres Einsatzes als Granulate können diese gewünschtenfalls auch weitere Aktivstoffe, insbesondere Bleichaktivator, enthalten. In the case of their use as granules, these may, if desired, other active ingredients, particularly bleach containing.
  • Die Herstellung erfindungsgemäßer fester Mittel bietet keine Schwierigkeiten und kann in im Prinzip bekannter Weise, zum Beispiel durch Sprühtrocknen oder Granulation, erfolgen, wobei Persauerstoffverbindung und Bleichaktivatorkombination gegebenenfalls später zugesetzt werden. The preparation of solid compositions according to the invention presents no difficulty and can, for example, by spray drying or granulation, in a known manner, in principle, the peroxygen compound and Bleichaktivatorkombination optionally be added later. Zur Herstellung erfindungsgemäßer Mittel mit erhöhtem Schüttgewicht, insbesondere im Bereich von 650 g/l bis 950 g/l, ist ein einen Extrusionschritt aufweisendes Verfahren bevorzugt. For the preparation of inventive compositions with increased bulk density, in particular in the range from 650 g / l to 950 g / l, a an extrusion step method is preferred. Erfindungsgemäße Wasch-, Reinigungs- oder Desinfektionsmittel in Form wäßriger oder sonstige übliche Lösungsmittel enthaltender Lösungen werden besonders vorteilhaft durch einfaches Mischen der Inhaltsstoffe, die in Substanz oder als Lösung in einen automatischen Mischer gegeben werden können, hergestellt. Inventive washing, cleaning or disinfecting agent in the form of aqueous or other conventional solvent-containing solutions are particularly advantageously prepared by simply mixing the ingredients which may be added neat or as a solution in an automatic mixer. In einer bevorzugten Ausführung von Mitteln für die insbesondere maschinelle Reinigung von Geschirr sind diese tablettenförmig. In a preferred embodiment of funds for particular machine dishwashing they are in tablet form.
  • Beispiele Examples
  • Die Primärwaschkraft wurde in einem miniaturisierten Waschtest bestimmt. The wash cycle was determined in a miniaturized washing test. Es wurde mit einer vereinfachten Waschlauge bestehend aus H 2 O 2 und Katalysator gearbeitet. It was worked with a simplified wash liquor consisting of H 2 O 2 and catalyst. Zum Einsatz kamen wäßrige Lösungen (M1) von 0,35 g/l H 2 O 2 und 50 μmol/l Mn-2,4,6-Tripyridin-2-yl-1,3,5-triazin-Komplex (hergestellt durch Erwärmen einer Mischung aus 2,4,6-Tripyridin-2-yl-1,3,5-triazin und Mn(III)acetat im molaren Verhältnis 3:1 in Ethanol für 2 Stunden auf 80°C; zum Einsatz kam die gesamte ethanolische Lösung) oder (V1) von 0,35 g/l H 2 O 2 und 50 μmol/l Mn(III)acetat, deren pH-Werte jeweils mittels NaOH auf pH 10,5 eingestellt worden waren. For use aqueous solutions (M1) were from 0.35 g / l H 2 O Mn-2,4,6-Tripyridin-2-yl-1,3,5-triazin-complex (produced 2 and 50 .mu.mol / l by heating a mixture of 2,4,6-Tripyridin-2-yl-1,3,5-triazine and Mn (III) acetate in a molar ratio of 3: 1 in ethanol for 2 hours at 80 ° C; used was the entire ethanolic solution) or (V1) of 0.35 g / l H 2 O 2 acetate and 50 .mu.mol / l Mn (III), whose pH values had been adjusted to pH 10.5 respectively by means of NaOH.
  • Für die Messung der Primärwaschleistung wurden Baumwollsubstrate, die mit einer standardisierten Teeanschmutzung versehen worden war, 30 Minuten bei 30°C in der jeweiligen Lösung behandelt. For the measurement of the primary wash performance cotton substrates, which had been provided with a standardized tea soil were treated in the respective solution at 30 ° C for 30 minutes. Das behandelte Stoffsubstrat wurde unter fließendem Wasser ausgewaschen und anschließend getrocknet und farbvermessen. The treated fabric substrate was washed under running water and then dried and color-measured. In der nachfolgenden Tabelle ist der Helligkeitswert der Baumwollmeßstücke als Mittelwert von 5 fach-Bestimmungen angegeben. In the table below the brightness value of the Baumwollmeßstücke is reported as the average of 5 times rules. Bleichleistung [Y-Wert] Bleaching Performance [Y value] V1 V1 41,5 41.5 M1 M1 51,4 51.4
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • - DE 2412837 [0025] - DE 2412837 [0025]

Claims (13)

  1. Wasch- oder Reinigungsmittel, dadurch gekennzeichnet , daß es ein Tensid und eine Verbindung gemäß Formel (I), Washing or cleaning composition, characterized in that it contains a surfactant and a compound of formula (I),
    Figure 00190001
    neben üblichen damit verträglichen Inhaltsstoffen enthält. contains in addition to customary ingredients compatible therewith.
  2. Mittel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es zusätzlich ein Ag-, Au-, Co-, Cu-, Fe-, Mo-, Mn-, Ni-, Pt-, Rh-, Ru-, Ti-, V- und/oder Zn-Salz und/oder einen Ag-, Au-, Co-, Cu-, Fe-, Mo-, Mn-, Ni-, Pt-, Rh-, Ru-, Ti-, V- und/oder Zn-Komplex ohne einen Liganden, welcher der Verbindung gemäß Formel (I) entspricht, enthält. Composition according to claim 1, characterized in that it additionally contains a Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn salt and / or a Ag, Au, co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn-complex without a ligand that corresponds to the compound according to formula (I) contains.
  3. Mittel nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass es 0,01 Gew.-% bis 2 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 1 Gew.-% der Verbindung gemäß Formel (I) enthält. Composition according to claim 1 or 2, characterized in that it includes 0.01 wt .-% to 2 wt .-%, particularly 0.1 wt .-% to 1 wt .-% of the compound according to formula (I).
  4. Mittel nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Molverhältnis der Übergangsmetalle zu der Verbindung gemäß Formel (I) vorzugsweise im Bereich von 0,001:1 bis 2:1, insbesondere 0,01:1 bis 1:1 liegt. Agent according to one of claims 1 to 3, characterized in that the molar ratio of the transition metals to the compound of formula (I) is preferably in the range of 0.001: 1 to 2: 1, especially 0.01: 1 to 1: 1.
  5. Wasch- oder Reinigungsmittel, dadurch gekennzeichnet, daß es ein Tensid und einen durch Komplexbildung mit Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn aus einer Verbindung gemäß Formel (I), Washing or cleaning composition, characterized in that it contains a surfactant and a Cu by complexing with Ag, Au, Co, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn from a compound according to formula (I),
    Figure 00200001
    zugänglichen Bleichkatalysator neben üblichen damit verträglichen Inhaltsstoffen enthält. contains accessible bleach catalyst in addition to customary ingredients compatible therewith.
  6. Mittel nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß es zusätzlich bis zu 50 Gew.-%, insbesondere von 5 Gew.-% bis 30 Gew.-% einer Persauerstoffverbindung enthält. Agent according to one of claims 1 to 5, characterized in that it additionally contains up to 50 wt .-%, particularly 5 wt .-% to 30 wt .-% of a peroxygen compound.
  7. Mittel nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Persauerstoffverbindung ausgewählt wird aus der Gruppe umfassend Wasserstoffperoxid, Alkaliperborat, Alkalipercarbonat und deren Mischungen. Agent according to claim 6, characterized in that the peroxygen compound is selected from the group comprising hydrogen peroxide, alkali metal perborate, alkali metal percarbonate and mixtures thereof.
  8. Verwendung einer Verbindung gemäß Formel (I), Use of a compound according to formula (I),
    Figure 00200002
    zur Verstärkung der Reinigungsleistung von Wasch- und Reinigungsmitteln in wäßriger, insbesondere tensidhaltiger Flotte, die Ag-, Au-, Co-, Cu-, Fe-, Mo-, Mn-, Ni-, Pt-, Rh-, Ru-, Ti-, V- und/oder Zn-Ionen enthält. to enhance the cleaning power of detergents and cleaning agents in aqueous, in particular surfactant-containing liquor, the Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn ions.
  9. Verwendung eines Bleichkatalysators in Form eines Komplexes von Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn mit einem Liganden der Formel (I), Use of a bleaching catalyst in the form of a complex of Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn with a ligand of formula (I),
    Figure 00210001
    zur Verstärkung der Reinigungsleistung von Wasch- oder Reinigungsmitteln to enhance the cleaning performance of washing or cleaning agents
  10. Verwendung nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, daß das Wasch- oder Reinigungsmittel eine Persauerstoffverbindung enthält. Use according to claim 8 or 9, characterized in that the washing or cleaning agent containing a peroxygen compound.
  11. Verfahren zum Waschen von Textilien unter Einsatz einer Verbindung gemäß Formel (I) A method for washing textiles using a compound according to formula (I)
    Figure 00210002
    oder eines Bleichkatalysators in Form eines Komplexes von Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn mit einem Liganden der Formel (I). or a bleaching catalyst in the form of a complex of Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn with a ligand of formula (I).
  12. Verfahren zum Reinigen harter Oberflächen, insbesondere zum maschinellen Reinigen von Geschirr, unter Einsatz einer Verbindung gemäß Formel (I) A method for cleaning hard surfaces, especially for machine cleaning of tableware, using a compound of formula (I)
    Figure 00220001
    oder eines Bleichkatalysators in Form eines Komplexes von Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V und/oder Zn mit einem Liganden der Formel (I). or a bleaching catalyst in the form of a complex of Ag, Au, Co, Cu, Fe, Mo, Mn, Ni, Pt, Rh, Ru, Ti, V and / or Zn with a ligand of formula (I).
  13. Mittel nach einem der Ansprüche 5 bis 8, Verwendung nach Anspruch 9 oder 10 oder Verfahren nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass der bleichkatalysierende Komplex, der einen Liganden gemäß Formel (I) aufweist, weitere Anion-, Neutral- oder Kationliganden, insbesondere H 2 O, NH 3 , organische Anionen, wie Citrat, Oxalat, Tartrat, Formiat, ein C 2-18 -Carboxylat, ein C 1-18 -Alkylsulfat, insbesondere Methosulfat, oder ein entsprechendes Alkansulfonat, anorganische Anionen, wie Halogenid, insbesondere Chlorid, Perchlorat, Tetrafluoroborat, Hexafluorophosphat, Nitrat, Hydrogensulfat, Hydroxid oder Hydroperoxid, oder verbrückende Liganden, wie Alkylendiamine, enthält. Agent according to one of claims 5 to 8, use as claimed in claim 9 or 10 or the method according to claim 11 or 12, characterized in that the bleach-complex comprising a ligand according to formula (I), other anion, neutral or cation ligand, in particular H 2 O, NH 3, organic anions such as citrate, oxalate, tartrate, formate, a C 2-18 carboxylate, C 1-18 alkyl sulphate, particularly methosulphate, or a corresponding alkane, inorganic anions such as halide, especially chloride, perchlorate, tetrafluoroborate, hexafluorophosphate, nitrate, hydrogen sulfate, hydroxide or hydroperoxide, or bridging ligands, such as alkylene contains.
DE200910001692 2009-03-20 2009-03-20 Washing or cleaning agent with optionally generated in situ bleichverstärkendem transition metal complex Withdrawn DE102009001692A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910001692 DE102009001692A1 (en) 2009-03-20 2009-03-20 Washing or cleaning agent with optionally generated in situ bleichverstärkendem transition metal complex

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910001692 DE102009001692A1 (en) 2009-03-20 2009-03-20 Washing or cleaning agent with optionally generated in situ bleichverstärkendem transition metal complex
PCT/EP2010/053084 WO2010105962A1 (en) 2009-03-20 2010-03-11 Detergent or cleaning agent comprising a bleach-boosting transition metal complex which is optionally produced in situ

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009001692A1 true DE102009001692A1 (en) 2010-09-23

Family

ID=42174068

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200910001692 Withdrawn DE102009001692A1 (en) 2009-03-20 2009-03-20 Washing or cleaning agent with optionally generated in situ bleichverstärkendem transition metal complex

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102009001692A1 (en)
WO (1) WO2010105962A1 (en)

Families Citing this family (37)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
BR112012024674B1 (en) 2010-04-26 2019-07-02 Novozymes A/S Granule, and, Granular Detergent Composition
WO2012101149A1 (en) 2011-01-26 2012-08-02 Novozymes A/S Storage-stable enzyme granules
US20140206593A1 (en) 2011-06-20 2014-07-24 Ole Simonsen Particulate Composition
CN103620029B (en) 2011-06-24 2017-06-09 诺维信公司 Encoding a polypeptide having protease activity and a polynucleotide thereof
EP2726500B1 (en) 2011-06-30 2019-03-20 Novozymes A/S Method for screening alpha-amylases
CN103797104A (en) 2011-07-12 2014-05-14 诺维信公司 Storage-stable enzyme granules
CN103748219A (en) 2011-08-15 2014-04-23 诺维信公司 Polypeptides having cellulase activity and polynucleotides encoding same
JP2014530598A (en) 2011-09-22 2014-11-20 ノボザイムスアクティーゼルスカブ Polypeptide having protease activity and polynucleotide encoding the same
WO2013076269A1 (en) 2011-11-25 2013-05-30 Novozymes A/S Subtilase variants and polynucleotides encoding same
JP2015504660A (en) 2011-12-20 2015-02-16 ノボザイムス アクティーゼルスカブ Subtilase variant and polynucleotide encoding the same
WO2013110766A1 (en) 2012-01-26 2013-08-01 Novozymes A/S Use of polypeptides having protease activity in animal feed and detergents
US10093911B2 (en) 2012-02-17 2018-10-09 Novozymes A/S Subtilisin variants and polynucleotides encoding same
WO2013131964A1 (en) 2012-03-07 2013-09-12 Novozymes A/S Detergent composition and substitution of optical brighteners in detergent compositions
CN104271723A (en) 2012-05-07 2015-01-07 诺维信公司 Polypeptides having xanthan degrading activity and polynucleotides encoding same
MX364390B (en) 2012-06-20 2019-04-25 Novozymes As Use of polypeptides having protease activity in animal feed and detergents.
MX363360B (en) 2012-12-21 2019-03-21 Novozymes As Polypeptides having protease activiy and polynucleotides encoding same.
EP3321360A3 (en) 2013-01-03 2018-06-06 Novozymes A/S Alpha-amylase variants and polynucleotides encoding same
US20160083703A1 (en) 2013-05-17 2016-03-24 Novozymes A/S Polypeptides having alpha amylase activity
WO2014207227A1 (en) 2013-06-27 2014-12-31 Novozymes A/S Subtilase variants and polynucleotides encoding same
EP3013955A1 (en) 2013-06-27 2016-05-04 Novozymes A/S Subtilase variants and polynucleotides encoding same
EP3017032A2 (en) 2013-07-04 2016-05-11 Novozymes A/S Polypeptides having anti-redeposition effect and polynucleotides encoding same
EP3027747B1 (en) 2013-07-29 2018-02-07 Novozymes A/S Protease variants and polynucleotides encoding same
EP2832853A1 (en) 2013-07-29 2015-02-04 Henkel AG&Co. KGAA Detergent composition comprising protease variants
WO2015049370A1 (en) 2013-10-03 2015-04-09 Novozymes A/S Detergent composition and use of detergent composition
EP3083954B1 (en) 2013-12-20 2018-09-26 Novozymes A/S Polypeptides having protease activity and polynucleotides encoding same
US20160333292A1 (en) 2014-03-05 2016-11-17 Novozymes A/S Compositions and Methods for Improving Properties of Cellulosic Textile Materials with Xyloglucan Endotransglycosylase
EP3114219A1 (en) 2014-03-05 2017-01-11 Novozymes A/S Compositions and methods for improving properties of non-cellulosic textile materials with xyloglucan endotransglycosylase
CN106103708A (en) 2014-04-01 2016-11-09 诺维信公司 Polypeptides having alpha amylase activity
CN106414729A (en) 2014-06-12 2017-02-15 诺维信公司 Alpha-amylase variants and polynucleotides encoding same
CN107075489A (en) 2014-11-20 2017-08-18 诺维信公司 Alicyclobacillus variants and polynucleotides encoding same
EP3106508A1 (en) 2015-06-18 2016-12-21 Henkel AG & Co. KGaA Detergent composition comprising subtilase variants
US20180163189A1 (en) 2015-10-14 2018-06-14 Novozymes A/S Polypeptide Variants
CN108291215A (en) 2015-10-14 2018-07-17 诺维信公司 Polypeptides having protease activity and polynucleotides encoding same
CN109715792A (en) 2016-06-03 2019-05-03 诺维信公司 Subtilase variants and the polynucleotides that it is encoded
US20190256831A1 (en) 2016-07-13 2019-08-22 Novozymes A/S Polypeptide variants
WO2019084350A1 (en) 2017-10-27 2019-05-02 The Procter & Gamble Company Detergent compositions comprising polypeptide variants
WO2019081721A1 (en) 2017-10-27 2019-05-02 Novozymes A/S Dnase variants

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2412837A1 (en) 1973-04-13 1974-10-31 Henkel & Cie Gmbh A method for washing and cleaning the surfaces of solid materials, in particular of textiles, as well as means for performing the method

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB0212991D0 (en) * 2002-06-06 2002-07-17 Unilever Plc Ligand and complex for catalytically bleaching a substrate
BRPI0509457A (en) * 2004-04-29 2007-09-04 Ciba Sc Holding Ag Use of manganese complexes having ligands bispiridilpirimidina bispiridiltriazina or as catalysts for reactions with peroxy compounds for lightening type color stains on hard surfaces
WO2009000685A1 (en) * 2007-06-25 2008-12-31 Basf Se Use of metal complex oxidation catalysts together with zinc compounds in laundry compositions

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2412837A1 (en) 1973-04-13 1974-10-31 Henkel & Cie Gmbh A method for washing and cleaning the surfaces of solid materials, in particular of textiles, as well as means for performing the method

Also Published As

Publication number Publication date
WO2010105962A1 (en) 2010-09-23

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CA2036233C (en) Bleach activation
AU622363B2 (en) Bleach activation
CA2083658C (en) Manganese catalyst
CA2183814C (en) Bleaching composition comprising polyoxometallates as bleaching catalyst
DE60120781T2 (en) Ligands and complex for catalytic bleaching, of substrates
US6153576A (en) Transition-metal complexes used as activators for peroxy compounds
US5314635A (en) Bleach activation
KR960000205B1 (en) Detergent bleach compositions
DE60310912T2 (en) Detergent compositions and components thereof
US4478733A (en) Detergent compositions
DE69919879T2 (en) Composition and method for substrate bleach
EP0697035B1 (en) Silver-corrosion protection agent (i)
DE3518804C2 (en) A method of performing a reaction with singlet oxygen using water-soluble Azaphthalocyaninen and agents containing them
US4988451A (en) Stabilization of particles containing quaternary ammonium bleach precursors
US6200946B1 (en) Transition metal ammine complexes as activators for peroxide compounds
EP0349220B1 (en) Phosphate buffer wash for improved amidoperoxyacid storage stability
ES2219438T3 (en) Method for bleaching a substrate.
EP0874890B1 (en) Washing agents with specific oxidized oligosaccharides
DE60304200T2 (en) Use of metal complex compounds as oxidation catalysts
DE69827738T2 (en) bleach activation
US6139769A (en) Bleaching-active metal complexes
EP1456337B1 (en) Use of support-fixed bleaching catalyst complex compounds as catalysts for peroxide compounds
EP1209221B1 (en) Use of cyclic sugar ketons as catalysts for peroxy compounds
JPH05263098A (en) Bleach activation
BRPI0415988B1 (en) bleach composition

Legal Events

Date Code Title Description
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20121002