DE102008020378A1 - Method for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems, involves providing one of two wheels having axes of driving train as freewheeling for time interval for avoiding wheel spin - Google Patents

Method for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems, involves providing one of two wheels having axes of driving train as freewheeling for time interval for avoiding wheel spin Download PDF

Info

Publication number
DE102008020378A1
DE102008020378A1 DE102008020378A DE102008020378A DE102008020378A1 DE 102008020378 A1 DE102008020378 A1 DE 102008020378A1 DE 102008020378 A DE102008020378 A DE 102008020378A DE 102008020378 A DE102008020378 A DE 102008020378A DE 102008020378 A1 DE102008020378 A1 DE 102008020378A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wheels
time interval
wheel
train
axes
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102008020378A
Other languages
German (de)
Inventor
Wolfram Dr. Klein
Oliver MÄCKEL
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DE102008020378A priority Critical patent/DE102008020378A1/en
Publication of DE102008020378A1 publication Critical patent/DE102008020378A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G01M17/00Testing of vehicles
    • G01M17/08Railway vehicles
    • G01M17/10Suspensions, axles or wheels
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B61RAILWAYS
    • B61KOTHER AUXILIARY EQUIPMENT FOR RAILWAYS
    • B61K9/00Railway vehicle profile gauges; Detecting or indicating overheating of components; Apparatus on locomotives or cars to indicate bad track sections; General design of track recording vehicles
    • B61K9/12Measuring or surveying wheel-rims

Abstract

The method involves providing one of the two wheels having axes of a driving train as freewheeling for a time interval for avoiding wheel spin (S1). The length of the distance covered by the train is noted in the time interval. The perimeter of the wheel of the freewheeling axis is determined in the time interval (S2). The determined perimeters are compared with earlier measurements of the wheels (S3), and the variations are detected. An independent claim is included for a device for dynamic analysis for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Bestimmung von Unwucht bei Rädern bei Rad-Schiene-Systemen.The The present invention relates to a method and an apparatus for the determination of wheel unbalance in wheel-rail systems.
  • Insbesondere im Bereich von Hochgeschwindigkeitszügen, aber ebenso bei Untergrundbahnen sowie auch im Metro-Bereich ergeben sich Probleme mit den Rädern. Aufgrund der Abnutzung infolge von Brems-/Beschleunigungsvorgängen beziehungsweise durch Unebenheiten im Gleis ergeben sich unrunde Räder, entstehen Unwuchten beziehungsweise Flachstellen. Diese sollen aufgrund von Sicherheits- und Komfortgründen möglichst schnell erfasst werden.Especially in the field of high-speed trains, but also in Subways and in the metro area problems arise with the wheels. Due to wear due to braking / acceleration or unevenness in the track results in non-round Wheels, imbalances or flat spots arise. These are due to safety and comfort reasons be detected as quickly as possible.
  • Herkömmlicherweise kann eine derartige Analyse lediglich nach der Fahrt, das heißt im Depot beziehungsweise bei Werkstattaufenthalten durchgeführt werden, nicht jedoch während des Betriebs der Züge. Es werden sogenannte Fahrdrehgestell-Überwachungssysteme aktuell entwickelt beziehungsweise bei Hochgeschwindigkeitszügen eingeführt. Derartige Systeme detektieren die Schwingungen im Drehgestell und prognostizieren darüber den Rad-/Reifen- und Achsenzustand. Die Prognose des Zustands erfolgt auf diese Weise indirekt.traditionally, Such an analysis can only be done after driving, that is carried out in the depot or workshop visits but not during operation of the trains. There are so-called bogie truck monitoring systems currently being developed or in high-speed trains introduced. Such systems detect the vibrations in the bogie and predict the wheel / tire and axis state. The prognosis of the condition takes place in this way indirectly.
  • Die DE 10 2006 039 883 offenbart ein Verfahren und ein System zur Bremskraft erhaltenden Aktivierung einer freilaufenden Achse eines Zuges. Es ist ein Bremssystem für einen Zug offenbart, der mehrere Achsen aufweist, wobei mindestens eine freilaufende Achse zur Positionsbestimmung des Zuges aktiviert ist und die übrigen Achsen als nicht-freilaufende Achsen zum Bremsen des Zuges aktiviert sind, wobei bei Ausfall einer Bremse, die an einer nicht-freilaufenden Achse vorgesehen ist, eine bisher freilaufende Achse als nicht-freilaufende Achse aktiviert wird und die nicht-freilaufende Achse, die eine ausgefallene Bremse aufweist, als freilaufen de Achse zur Positionsbestimmung des Zuges aktiviert wird. Der Inhalt dieser Anmeldung gehört vollständig zur Offenbarung vorliegender Anmeldung.The DE 10 2006 039 883 discloses a method and system for braking force receiving activation of a freewheeling axle of a train. A braking system is disclosed for a train having a plurality of axles, wherein at least one free-running axle is activated for determining the position of the train and the remaining axles are activated as non-free-running axles for braking the train, wherein in the event of failure of a brake non-freewheeling axis is provided, a previously free-running axis is activated as a non-freewheeling axis and the non-free-wheeling axle, which has a failed brake, is activated as a freewheeling de axis for determining the position of the train. The content of this application is fully owned by the disclosure of this application.
  • Gemäß dieser intelligent gebremsten dynamisch variablen freilaufenden Achse wurde gezeigt, wie man von der bisher mechanisch einmal und fest definierten freilaufenden Achse des Zuges durch die Verwendung entsprechender Software zu einem frei konfigurierbaren Achsensystem des Zuges gelangt. Durch Software wird eine beliebige der n-Achsen des Zuges als ”freilaufend” definiert, bei Ausfall einer Achse kann diese defekte Achse neu als ”freilaufend” umdefiniert werden, die bisherige freilaufende Achse wird stattdessen zum Antrieb/Bremsen verwendet. Dadurch bleiben die Sicherheit und die Funktionalität des Zuges weiter gegeben.According to this intelligently braked dynamic variable freewheeling axle was shown how previously mechanically and once defined by the previously free-running axis of the train by using appropriate Software comes to a freely configurable axis system of the train. By Software defines any of the n-axes of the train as "free-running", If one axis fails, this defective axis can be redefined as "free-running" be, the previous freewheeling axle is instead to drive / brakes used. This leaves the security and functionality of the Train further given.
  • Die vorstehend beschriebene herkömmliche indirekte Messung beruhend auf einer Schwingungsanalyse kann den Radumfang beziehungsweise dessen Änderung nicht direkt berechnen.The previously described conventional indirect measurement Based on a vibration analysis, the wheel circumference or do not calculate its change directly.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung bei Rad-Schiene-Systemen Flachstellen beziehungsweise Unwuchten in Rädern auf einfache und direkte Weise während des Betriebs eines Zuges zu bestimmen.It Object of the invention in wheel-rail systems flats or imbalances in wheels on simple and direct Way during the operation of a train.
  • Die Aufgabe wird durch ein Verfahren gemäß dem Hauptanspruch und eine Vorrichtung gemäß dem Nebenanspruch gelöst.The Task is by a method according to the main claim and solved a device according to the independent claim.
  • Freilaufend ist eine Achse die weder zum Antrieb, noch zum Bremsen eines Zuges verwendet wird.Free running is an axle that neither drives nor brakes a train is used.
  • Zum Bestimmen der Umfänge der Räder der freilaufenden Achse in dem Zeitintervall darf während der Messung kein Schlupf durch Brems- beziehungsweise Beschleunigungsvorgänge auftreten. Eine Messung kann lediglich für sogenannte freilaufende Achsen ausgeführt werden, das heißt nur für eine beziehungsweise maximal zwei Achsen des gesamten Zuges.To the Determining the sizes of wheels of freewheeling Axis in the time interval may not during the measurement Slip due to braking or acceleration processes occur. A measurement can only be for so-called freewheeling axles be executed, that is only for one or a maximum of two axes of the entire train.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren weist prinzipiell drei Schritte auf. Mit einem ersten Schritt wird für ein bestimmtes Zeitintervall eine erste der n Achsen des Zuges auf ”freilaufend” gesetzt. Damit ist gewährleistet, dass für diese Achse kein Schlupf auftritt. Während des Zeitintervalls muss die Länge der zurückgelegten Strecke bekannt sein. Die zurückgelegte Strecke kann beispielsweise mittels Global Positioning System (GPS) ermittelt werden oder die Messung erfolgt entlang bekannter Streckenabschnitte der Bahn. Mit einem zweiten Schritt können nun für diese freilaufende Achse die Radumfänge in diesem Zeitintervall bestimmt werden. Mit einem dritten Schritt werden diese gemessenen aktuellen Umfänge mit früheren Messungen der Räder verglichen. Eventuelle Abweichungen werden erfasst. Das vorgeschlagene Verfahren hat den Vorteil, dass es während der Fahrt eingesetzt werden kann, und nicht lediglich nach der Fahrt beispielsweise im Depot.The inventive method has in principle three Steps up. With a first step is for a specific Time interval a first of the n axes of the train is set to "free-running". This ensures that for this axis no slippage occurs. During the time interval must be known the length of the distance traveled. The covered distance can be, for example, by means of Global Positioning system (GPS) are determined or the measurement is carried out along known sections of the track. With a second Can now step for this freewheeling axle the Radumfänge be determined in this time interval. With a third step, these measured actual circumferences compared with previous measurements of the wheels. any Deviations are recorded. The proposed method has the Advantage that it can be used while driving and not just after the trip, for example, in the depot.
  • Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen werden in Verbindung mit den Unteransprüchen beansprucht.Further advantageous embodiments are in conjunction with the subclaims claimed.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt ein Durchlaufen der vorhergehenden Schritte für alle weiteren n-1 Achsen des Zuges, das heißt es wird für einen bestimmten Zeitintervall jede der n Achsen des Zuges sukzessive auf ”freilaufend” gesetzt. Zunächst Achse 1, danach Achse 2, und so weiter. Nach der Messung beziehungsweise dem vorgegebenen Zeitintervall wird die nächste Achse untersucht, und so weiter.According to one advantageous embodiment, a run through the previous one Steps for all other n-1 axes of the train, that is it becomes each of the n axes for a given time interval of the train successively set to "free-running". First axis 1, then axis 2, and so on. After Measurement or the specified time interval is the investigated next axis, and so on.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt ein Wiederholen aller vorhergehenden Schritte für alle n Achsen. Das heißt nach der letzten Achse wird wieder die erste Achse untersucht und so weiter. Durch dieses Vorgehen wird während der Fahrt jede Achse regelmäßig und mehrmals untersucht. Es können alle Achsen des Zuges auch mehrmals untersucht werden und nicht lediglich eine feste vorgegebene Achse.According to one Another advantageous embodiment is a repeat all previous steps for all n axes. This means after the last axis, the first axis is examined again and so on. By doing this while driving each axis examined regularly and several times. All axes of the train can be examined several times and not just a fixed predetermined axis.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt das Bereitstellen der Achsen des Zuges als freilaufend mittels Software-Management. Es wird für ein bestimmtes Zeitintervall jede der n Achsen des Zuges sukzessive per Software-Management auf ”freilaufend” gesetzt, zunächst Achse 1, danach Achse 2 und so weiter.According to one Another advantageous embodiment, the provision of the Axes of the train as freewheeling by means of software management. It will for a given time interval each of the n axes of the Successively set to "free-running" via software management, first axis 1, then axis 2 and so on.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt ein Ausgeben einer Warnmeldung an einen Fahrerstand und/oder an ein Ersatzteillager-Haltungssystem bei großen Abweichungen. Bei deutlichen Messabweichungen können Warnhinweise während der Fahrt generiert werden. Die Warnhinweise können an entsprechende Depots beziehungsweise Lagerhaltungssysteme weitergeleitet werden. Ersatzteile können bereitgestellt werden.According to one Another advantageous embodiment is an output of a Warning message to a driver's station and / or to a spare parts inventory system for large deviations. With significant measurement deviations can generate alerts while driving become. The warnings can be sent to appropriate depots or warehousing systems are forwarded. spare Parts can be provided.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt ein Bestimmen der jeweiligen Umfänge der Räder mittels Zählens der jeweiligen Radumdrehungen im Zeitintervall mit jeweils einem ersten Sensor. Die Zählung der Radumdrehungen erfolgt über einen Streckenabschnitt bekannter Länge. Eine Messung und damit auch eine Analyse des Radumfanges kann über dieses Verfahren ausgeführt werden.According to one Another advantageous embodiment, a determination of the respective Circumferences of the wheels by counting the respective wheel revolutions in the time interval, each with a first sensor. The counting of the wheel revolutions takes place via a Track section of known length. A measurement and so also an analysis of the wheel circumference can be made about this procedure be executed.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt ein Bestimmen der jeweiligen Umfänge der Räder mittels Messens der jeweiligen Winkelgeschwindigkeiten im Zeitintervall mit jeweils einem zweiten Sensor. Eine Messung und damit eine Analyse des Radumfanges kann über die Messung der Winkelgeschwindigkeiten des Rades erfolgen. Die mittels eines angenommenen Radradius und der gemessenen Winkelgeschwindigkeiten im Zeitintervall ermittelte zurückgelegte Wegstrecke wird mit der tatsächlich zurückgelegten Wegstrecke verglichen. Bei Unterschieden liegen Abnutzungen entlang des Radumfangs vor. Ist die ermittelte zurückgelegte Wegstrecke größer als die tatsächlich zurückgelegte Wegstrecke, folgt daraus, dass der tatsächliche Radius an mindestens einer Stelle verringert ist.According to one Another advantageous embodiment, a determination of the respective Scope of the wheels by measuring the respective Angular velocities in the time interval, each with a second Sensor. A measurement and thus an analysis of the wheel circumference can over the measurement of the angular velocities of the wheel take place. The means an assumed wheel radius and the measured angular velocities in the time interval determined distance traveled becomes with the actual distance traveled compared. If there are differences, wear is along the circumference of the wheel in front. Is the determined distance traveled greater as the actual distance covered, it follows that the actual radius is at least a place is reduced.
  • Im Gegensatz zu dem herkömmlichen indirekten Verfahren kann erfindungsgemäß der Radumfang direkt berechnet werden.in the Unlike the conventional indirect method can calculated according to the invention the wheel circumference directly become.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung erfolgt ein häufigeres Bestimmen der Radumfänge von als kritisch erkannten Achsen im Vergleich zu verbleibenden Achsen. Als kritisch bezüglich der Radumfänge erkannte Achsen können bevorzugt behandelt und häufiger analysiert werden als die anderen Achsen.According to one Another advantageous embodiment is a more frequent Determine the wheel circumferences of axes identified as critical compared to remaining axes. As critical regarding the wheel circumferences detected axes may be preferred treated and analyzed more frequently than the others Axes.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung wird die zurückgelegte Strecke mittels des Global Positioning System (GPS) ermittelt.According to one Another advantageous embodiment is the covered Track determined by the Global Positioning System (GPS).
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung wird eine Einrichtung zum Ausgeben einer Warnmeldung an einen Fahrerstand und/oder an ein Ersatzteillager-Haltungssystem bei großen Abweichungen bereitgestellt.According to one Another advantageous embodiment is a device for dispensing a warning message to a driver's station and / or to a spare parts inventory system provided for large deviations.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung ist die Einrichtung zum Bestimmen des jeweiligen Umfangs eines Rades ein erster Sensor zum Zählen der jeweiligen Radumdrehungen.According to one Another advantageous embodiment is the device for determining the respective circumference of a wheel, a first sensor for counting the respective wheel revolutions.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung ist die Einrichtung zum Bestimmen eines jeweiligen Umfangs eines Rades ein zweiter Sensor zum Messen der jeweiligen Winkelgeschwindigkeiten des Rades im Zeitintervall.According to one Another advantageous embodiment is the device for determining a respective circumference of a wheel, a second sensor for measuring the respective angular velocities of the wheel in the time interval.
  • Die vorliegende Erfindung wird anhand eines Ausführungsbeispiels in Verbindung mit den Figuren näher beschrieben. Es zeigen:The The present invention is based on an embodiment described in more detail in connection with the figures. Show it:
  • 1 ein Ausführungsbeispiel eines erfindungsgemäßen Verfahrens; 1 an embodiment of a method according to the invention;
  • 2 ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Vorrichtung. 2 an embodiment of a device according to the invention.
  • 1 zeigt ein Ausführungsbeispiel eines erfindungsgemäßen Verfahrens. Mit einem Schritt S1 erfolgt zur Vermeidung von Schlupf ein Bereitstellen einer ersten von jeweils mindestens zwei Räder aufweisenden n Achsen eines fahrenden Zuges als freilaufend für ein Zeitintervall, wobei die Länge der vom Zug zurückgelegten Strecke in dem Zeitintervall bekannt ist. Mit einem zweiten Schritt S2 erfolgt ein Bestimmen der beiden Umfänge der beiden Räder der freilaufenden Achse in dem Zeitintervall. Mit einem Schritt S3 erfolgt ein Vergleichen der bestimmten Umfänge mit früheren Messungen der Räder, wobei Abweichungen erfasst werden. Mit einem optionalen Schritt S4 erfolgt ein Durchlaufen der vorhergehenden Schritte für alle weiteren n-1 Achsen des Zuges. Mit einem Schritt S5 erfolgt ein Wiederholen aller vorhergehenden Schritte für alle n Achsen. Mit einem weiteren Schritt S6 erfolgt ein Ausgeben einer Warnmeldung, und zwar beispielsweise an einen Fahrerstand und/oder an ein Ersatzteillager-Haltungssystem bei großen Abweichungen. 1 shows an embodiment of a method according to the invention. In order to prevent slippage, step S1 involves providing a first, at least two wheels, n axles of a moving train as free-running for a time interval, the length of the distance covered by the train being known in the time interval. With a second step S2, the two circumferences of the two wheels of the freewheeling axle are determined in the time interval. With a step S3, the determined amounts are compared with previous measurements of the wheels, whereby deviations are detected. With an optional step S4, the preceding steps are carried out for all further n-1 axes of the train. With a step S5, all previous steps are repeated for all n axes. With a further step S6, a warning message is issued, for example to a driver's station and / or to a spare parts inventory system with large deviations.
  • Das Bestimmen der jeweiligen Umfänge der Räder gemäß Schritt S2 kann beispielsweise mittels Zählen der jeweiligen Radumdrehungen im Zeitintervall mit jeweils einem ersten Sensor mit Bezug auf ein Rad bestimmt werden. Alternativ erfolgt der Schritt S2 mittels Bestimmens der jeweiligen Umfänge der Räder mittels Messens der jeweiligen Winkgeschwindigkeiten im Zeitintervall mit jeweils einem zweiten und jeweils einem Rad zugeordneten Sensor. Gemäß einem weiteren optionalen Schritt kann ein häufigeres Bestimmen der Radumfänge von als kritisch erkannten Achsen im Vergleich zu anderen Achsen ausgeführt werden. Bei dem Schritt S1 kann die zurückgelegte Strecke mittels des Global Positioning Systems ermittelt werden. Andere Verfahren zur Bestimmung der zurückgelegten Strecke sind ebenso möglich.The Determining the respective circumferences of the wheels according to step S2 can, for example, by counting the respective Radumdrehungen in the time interval, each with a first sensor with respect to a Wheel to be determined. Alternatively, step S2 is performed by determining the respective sizes of the wheels by means of measuring the respective winking speeds in the time interval with each a second and in each case a wheel associated sensor. According to one another optional step may be more frequent determination the wheel circumferences of critical axes compared to other axes. In step S1 can track the distance using Global Positioning Systems are determined. Other methods for determining the distance traveled Track are also possible.
  • 2 zeigt ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Vorrichtung. Bezugszeichen 1 bezeichnet eine Schiene, Bezugszeichen 2 bezeichnet einen Zug. Der Zug weist Achsen auf. A1, A2 und A3 bezeichnen Achsen des Zuges 2. Set bezeichnet einen ersten Sensor zum Bestimmen der jeweiligen Umfänge der Räder mittels Zählens der jeweiligen Radumdrehungen im Zeitintervall. Se2 bezeichnet einen zweiten Sensor zum Bestimmen eines Radumfangs mittels Messens der jeweiligen Winkelgeschwindigkeiten eines Rades 3. Jedem Rad ist jeweils ein Sensor zum Bestimmen des jeweiligen Radumfangs zugeordnet. 2 shows an embodiment of a device according to the invention. reference numeral 1 denotes a rail, reference numeral 2 denotes a train. The train has axles. A1, A2 and A3 indicate axles of the train 2 , Set refers to a first sensor for determining the respective circumferences of the wheels by counting the respective wheel revolutions in the time interval. Se2 denotes a second sensor for determining a wheel circumference by measuring the respective angular velocities of a wheel 3 , Each wheel is assigned a sensor for determining the respective wheel circumference.
  • 2 zeigt ebenso eine Einrichtung 4 zur Vermeidung von Schlupf erfolgenden Bereitstellung einer Achse von jeweils mindestens zwei Rädern aufweisenden n Achsen des fahrenden Zuges 2 als freilaufend für ein Zeitintervall, wobei die Länge der vom Zug 2 zurückgelegten Strecke in dem Zeitintervall bekannt ist. Sensor Se1 und Sensor Se2 sind die Einrichtungen zum Bestimmen der jeweiligen Umfänge der beiden Räder der freilaufenden Achse in dem Zeitintervall. Gemäß 2 ist die freilaufende Achse die Achse A1. Bezugszeichen 5 kennzeichnet eine Einrichtung zum Vergleichen der bestimmten Umfänge mit früheren Messungen der Räder, wobei Abweichungen erfasst werden. Bezugszeichen 6 kennzeichnet eine Einrichtung zum Ausgeben einer Warnmeldung. Beispielsweise an einen Fahrerstand und/oder ein Ersatzteillager-Haltungssystem bei großen Abweichungen des aktuell gemessenen Radumfangs von einer vorhergehenden Messung. 2 also shows a device 4 to avoid slippage providing an axis of at least two wheels having n axles of the moving train 2 as freewheeling for a time interval, being the length of the train 2 distance traveled in the time interval is known. Sensor Se1 and sensor Se2 are the means for determining the respective circumferences of the two wheels of the freewheeling axle in the time interval. According to 2 the freewheeling axis is the axis A1. reference numeral 5 identifies a means for comparing the specific perimeters with previous measurements of the wheels, detecting deviations. reference numeral 6 indicates a means for issuing a warning message. For example, to a driver's station and / or a spare parts inventory system for large deviations of the currently measured Radumfangs from a previous measurement.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNGQUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list The documents listed by the applicant have been automated generated and is solely for better information recorded by the reader. The list is not part of the German Patent or utility model application. The DPMA takes over no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • - DE 102006039883 [0004] - DE 102006039883 [0004]

Claims (13)

  1. Verfahren zur Ermittlung von Unwuchten bei Rädern (3) von Rad (3)-Schiene (1)-Systemen, gekennzeichnet durch die Schritte – zur Vermeidung von Schlupf erfolgendes Bereitstellen einer ersten von jeweils mindestens zwei Räder (3) aufweisenden n Achsen (A) eines fahrenden Zuges (2) als freilaufend für ein Zeitintervall, wobei die Länge der vom Zug (2) zurückgelegten Strecke in dem Zeitintervall bekannt ist; – Bestimmen der Umfänge der Räder (3) der freilaufenden Achse (A) in dem Zeitintervall; – Vergleichen der bestimmten Umfänge mit früheren Messungen der Räder (3), wobei Abweichungen erfasst werden.Method for determining wheel unbalance ( 3 ) of Rad ( 3 ) Rail ( 1 ) Systems, characterized by the steps - to prevent slippage providing a first of at least two wheels ( 3 ) axles (A) of a moving train ( 2 ) as free-running for a time interval, whereby the length of the train ( 2 ) distance in the time interval is known; Determining the circumferences of the wheels ( 3 ) of the free-running axis (A) in the time interval; Comparing the determined circumferences with earlier measurements of the wheels ( 3 ), whereby deviations are recorded.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch Durchlaufen der vorhergehenden Schritte für alle weiteren n-1 Achsen (A) des Zuges (2).Method according to Claim 1, characterized by passing through the preceding steps for all further n-1 axes (A) of the train ( 2 ).
  3. Verfahren nach Anspruch 2, gekennzeichnet durch Wiederholen aller vorhergehenden Schritte für alle n Achsen (A).Method according to claim 2, characterized by repeating all previous steps for all n axes (A).
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, gekennzeichnet durch Bereitstellen der Achsen (A) des Zuges (2) als freilaufend mittels Softwaremanagement.Method according to one of claims 1 to 3, characterized by providing the axes (A) of the train ( 2 ) as freewheeling by means of software management.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, gekennzeichnet durch Ausgeben einer Warnmeldung an einen Fahrerstand und/oder an ein Ersatzteillagerhaltungssystem bei großen Abweichungen.Method according to one of claims 1 to 4, characterized by outputting a warning message to a driver's station and / or to a spare parts inventory system at large Deviations.
  6. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch Bestimmen der jeweiligen Umfänge der Räder (3) mittels Zählens der jeweiligen Radumdrehungen im Zeitintervall mit jeweils einem ersten Sensor (Se1).Method according to one of the preceding claims, characterized by determining the respective peripheries of the wheels ( 3 ) by counting the respective wheel revolutions in the time interval, each with a first sensor (Se1).
  7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, gekennzeichnet durch Bestimmen der jeweiligen Umfänge der Räder (3) mittels Messens der jeweiligen Winkelgeschwindigkeiten im Zeitintervall mit jeweils einem zweiten Sensor (Se2).Method according to one of claims 1 to 5, characterized by determining the respective peripheries of the wheels ( 3 ) by measuring the respective angular velocities in the time interval, each with a second sensor (Se2).
  8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7, gekennzeichnet durch häufigeres Bestimmen der Radumfänge von als kritisch erkannten Achsen (A) im Vergleich zu den übrigen Achsen (A).Method according to one of claims 1 to 7, characterized by more frequent determination of Radumfänge axles recognized as critical (A) compared to the others Axes (A).
  9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die zurückgelegte Strecke mittels des Global Positioning Systems ermittelt wird.Method according to one of claims 1 to 8, characterized in that the distance traveled determined by the Global Positioning System.
  10. Vorrichtung zur dynamischen Analyse zur Ermittlung von Unwuchten bei Rädern von Rad-Schiene-Systemen nach einem der Ansprüche 1 bis 9, gekennzeichnet durch – eine Einrichtung zum zur Vermeidung von Schlupf erfolgenden Bereitstellen einer Achse (A) von jeweils mindestens zwei Räder (3) aufweisenden n Achsen (A) eines fahrenden Zuges (2) als freilaufend für ein Zeitintervall, wobei die Länge der vom Zug (2) zurückgelegten Strecke in dem Zeitintervall bekannt ist; – eine Einrichtung zum Bestimmen des jeweiligen Umfangs der beiden Räder (3) der freilaufenden Achse (A) in dem Zeitintervall; – eine Einrichtung zum Vergleichen der bestimmten Umfänge mit früheren Messungen der Räder (3), wobei Abweichungen erfasst werden.Device for dynamic analysis for the detection of wheel balance imbalances of wheel-rail systems according to one of claims 1 to 9, characterized by - means for preventing slippage providing an axle (A) of at least two wheels ( 3 ) axles (A) of a moving train ( 2 ) as free-running for a time interval, whereby the length of the train ( 2 ) distance in the time interval is known; A device for determining the respective circumference of the two wheels ( 3 ) of the free-running axis (A) in the time interval; A means for comparing the specific perimeters with previous measurements of the wheels ( 3 ), whereby deviations are recorded.
  11. Vorrichtung nach Anspruch 10, gekennzeichnet durch eine Einrichtung zum Ausgeben einer Warnmeldung an einen Fahrerstand und/oder an ein Ersatzteillagerhaltungssystem bei großen Abweichungen.Apparatus according to claim 10, characterized by a device for issuing a warning message to a driver's station and / or to a spare parts inventory system at large Deviations.
  12. Vorrichtung nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Einrichtung zum Bestimmen des jeweiligen Umfangs eines Rades (3) ein erster Sensor (Se1) zum Zählen der jeweiligen Radumdrehungen im Zeitintervall ist.Apparatus according to claim 10 or 11, characterized in that the means for determining the respective circumference of a wheel ( 3 ) is a first sensor (Se1) for counting the respective wheel revolutions in the time interval.
  13. Verfahren nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Einrichtung zum Bestimmen des jeweiligen Umfangs eines Rades (3) ein zweiter Sensor (Se2) zum Messen der jeweiligen Winkelgeschwindigkeiten des Rades (3) im Zeitintervall ist.Method according to claim 10 or 11, characterized in that the device for determining the respective circumference of a wheel ( 3 ) a second sensor (Se2) for measuring the respective angular velocities of the wheel ( 3 ) in the time interval.
DE102008020378A 2008-04-23 2008-04-23 Method for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems, involves providing one of two wheels having axes of driving train as freewheeling for time interval for avoiding wheel spin Ceased DE102008020378A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102008020378A DE102008020378A1 (en) 2008-04-23 2008-04-23 Method for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems, involves providing one of two wheels having axes of driving train as freewheeling for time interval for avoiding wheel spin

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102008020378A DE102008020378A1 (en) 2008-04-23 2008-04-23 Method for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems, involves providing one of two wheels having axes of driving train as freewheeling for time interval for avoiding wheel spin

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102008020378A1 true DE102008020378A1 (en) 2009-11-19

Family

ID=41180256

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102008020378A Ceased DE102008020378A1 (en) 2008-04-23 2008-04-23 Method for detection of imbalance in wheels of wheel rail systems, involves providing one of two wheels having axes of driving train as freewheeling for time interval for avoiding wheel spin

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102008020378A1 (en)

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4432229A (en) * 1982-06-04 1984-02-21 Rca Corporation Wheel wear measurement system
US5433111A (en) * 1994-05-05 1995-07-18 General Electric Company Apparatus and method for detecting defective conditions in railway vehicle wheels and railtracks
EP1197419A1 (en) * 2000-10-12 2002-04-17 Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH Method and apparatus for determining the wheel diameter and/or the speed of a railway vehicle
EP1236633A2 (en) * 2001-02-28 2002-09-04 Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH Method for a general detection of derailment
DE10320342B3 (en) * 2003-05-07 2004-04-08 Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Process for monitoring and measuring the eccentricity of a wheel of a rail vehicle rolling along a rail as in high speed trains measures the vertical acceleration at the bogie
EP1559625A1 (en) * 2004-02-02 2005-08-03 C-Sigma s.r.l. Apparatus and method for detecting wheel-flats, axle bearings eccentricity and rail-track defects in a railway system
DE102006039883A1 (en) 2006-08-25 2008-03-13 Siemens Ag Method and system for braking force-sustaining activation of a freewheeling axle

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4432229A (en) * 1982-06-04 1984-02-21 Rca Corporation Wheel wear measurement system
US5433111A (en) * 1994-05-05 1995-07-18 General Electric Company Apparatus and method for detecting defective conditions in railway vehicle wheels and railtracks
EP1197419A1 (en) * 2000-10-12 2002-04-17 Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH Method and apparatus for determining the wheel diameter and/or the speed of a railway vehicle
EP1236633A2 (en) * 2001-02-28 2002-09-04 Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH Method for a general detection of derailment
DE10320342B3 (en) * 2003-05-07 2004-04-08 Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Process for monitoring and measuring the eccentricity of a wheel of a rail vehicle rolling along a rail as in high speed trains measures the vertical acceleration at the bogie
EP1559625A1 (en) * 2004-02-02 2005-08-03 C-Sigma s.r.l. Apparatus and method for detecting wheel-flats, axle bearings eccentricity and rail-track defects in a railway system
DE102006039883A1 (en) 2006-08-25 2008-03-13 Siemens Ag Method and system for braking force-sustaining activation of a freewheeling axle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10148214C2 (en) Method for providing a maintenance algorithm
DE112016003171T5 (en) A method of monitoring a drive unit of a vehicle body assembly line and an apparatus therefor
EP2050639B1 (en) Control device for a rail vehicle
EP2807103B1 (en) Safety device and control method for a lift system
EP1031442A2 (en) Method and device for detecting the runflat situation of pneumatic tyres
DE102016220481A1 (en) Method and data processing device for evaluating the severity of bearing damage using flywheel energy
EP3046816B1 (en) Method for monitoring a transmission link
EP0391174B2 (en) Arrangement and method to detect physical parameters of an elevator
EP2753515B1 (en) Brake control device for a brake system of a rail vehicle, brake system, rail vehicle and method for operating a brake control device
EP0391047B1 (en) Brake-testing and -monitoring procedure in railway cars, and arrangement for executing the procedure
DE3829949C2 (en)
EP3027435B1 (en) Method and system for determining a pressure deviation between a target tire pressure and a current tire pressure for a tire of a vehicle and for determining a wheel load
DE102011082806A1 (en) Method and device for diagnosing faults in components of chassis systems of motor vehicles
EP2630013B1 (en) Method for controlling an antislip-regulated friction brake system of a rail vehicle
EP2553405B1 (en) Method for calibrating wim-sensors
EP1308320A2 (en) Method for determining starting tread separation of a tyre on a vehicle
EP2059820B1 (en) Speed detection for a tachograph system
DE19858298C2 (en) Use of a device in a vehicle with which the surroundings of the vehicle can be identified using radar beams
DE102010037512B4 (en) A method for assigning identifiers of wheel electronics of a tire pressure monitoring system of a vehicle to the positions of ABS sensors on the vehicle
EP1236633A2 (en) Method for a general detection of derailment
EP1616163B1 (en) Method for detecting structure-borne noise events in a roller bearing
DE3707980C2 (en) Brake monitoring device
DE19613916A1 (en) Method and device for tire monitoring in a vehicle
EP0282615A1 (en) Arrangement for detecting wheel damage
EP0938987A2 (en) Method and apparatus for monitoring the tyre pressure of motor vehicle wheels

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection