DE102008018806A1 - Printing press for laminates and other materials has several printing stations and guide rollers with one guide roller axially adjustable to maintain alignment - Google Patents

Printing press for laminates and other materials has several printing stations and guide rollers with one guide roller axially adjustable to maintain alignment Download PDF

Info

Publication number
DE102008018806A1
DE102008018806A1 DE200810018806 DE102008018806A DE102008018806A1 DE 102008018806 A1 DE102008018806 A1 DE 102008018806A1 DE 200810018806 DE200810018806 DE 200810018806 DE 102008018806 A DE102008018806 A DE 102008018806A DE 102008018806 A1 DE102008018806 A1 DE 102008018806A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
printing
guide roller
along
axially displaceable
unit
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200810018806
Other languages
German (de)
Inventor
Hans Schaudt
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gallus Ferd Rueesch AG
Original Assignee
Gallus Ferd Rueesch AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102007022080.6 priority Critical
Priority to DE102007022080 priority
Application filed by Gallus Ferd Rueesch AG filed Critical Gallus Ferd Rueesch AG
Priority to DE200810018806 priority patent/DE102008018806A1/en
Publication of DE102008018806A1 publication Critical patent/DE102008018806A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H23/00Registering, tensioning, smoothing or guiding webs
    • B65H23/02Registering, tensioning, smoothing or guiding webs transversely
    • B65H23/032Controlling transverse register of web
    • B65H23/038Controlling transverse register of web by rollers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/02Conveying or guiding webs through presses or machines
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F33/00Indicating, counting, warning, control or safety devices
    • B41F33/04Tripping devices or stop-motions
    • B41F33/06Tripping devices or stop-motions for starting or stopping operation of sheet or web feed
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2701/00Handled material; Storage means
    • B65H2701/10Handled articles or webs
    • B65H2701/17Nature of material
    • B65H2701/175Plastic
    • B65H2701/1752Polymer film
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2801/00Application field
    • B65H2801/03Image reproduction devices
    • B65H2801/21Industrial-size printers, e.g. rotary printing press

Abstract

A printing press, especially for laminates, items, labels etc. has the material passing through several printing stations and passed over several guide rollers. One of the guide rollers (20) is axially adjustable to compensate for lateral drift and is mounted on the press support frame. The electric control system includes a bearing with electric, mechanical, hydraulic or pneumatic axial adjustment.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Druckmaschine zur Bearbeitung einer Bedruckstoffbahn, mit einer Mehrzahl von Druckwerken und einer Mehrzahl von Leitwalzen zur Führung des Bedruckstoffes entlang eines Transportpfades durch die Druckwerke. Des Weiteren betrifft die Erfindung ein Verfahren zur Kompensation einer lateralen Bewegung einer Bedruckstoffbahn in einer Druckmaschine, in welcher die Bedruckstoffbahn mittels einer Mehrzahl von Druckwerken bearbeitet wird entlang eines Transportpfades über eine Mehrzahl von Leitwalzen durch die Druckwerke geführt wird.The The invention relates to a printing machine for processing a printing material web, with a plurality of printing units and a plurality of guide rollers for guiding the printing material along a transport path through the printing units. Furthermore, the invention relates to a method to compensate for a lateral movement of a printing material web in a printing press, in which the printing material by means of a plurality of printing units is processed along a transport path via a plurality of guide rollers guided by the printing units becomes.
  • Um einen registerhaltigen Zusammendruck mehrerer Farbauszüge durch mehrere Druckwerke in einer eine Bedruckstoffbahn bearbeitenden Druckmaschine zu erreichen, müssen die aufzubringenden Farbauszüge für ein mehrfarbiges Druckbild jeweils in übereinstimmenden Positionen in den Druckspalten der Druckwerke auf die Bahn übertragen werden. Auch in einer registerhaltig eingerichteten Druckmaschine können beispielsweise aufgrund einer gelegentlich vorkommenden ungleichmäßigen Kraftwirkung der abzuwickelnden Rolle der Bedruckstoffbahn unerwünschte Querbewegungen oder seitliche Schwankungsbewegungen (laterale Bewegungen) der Bedruckstoffbahn auftreten, welche einen Registerfehler, das heißt einen Versatz zweier Farbauszüge auf der Bedruckstoffbahn zueinander, bewirken. Um einerseits eine seitliche (statische) Verschiebung vorzunehmen und andererseits lateralen (dynamischen) Bewegungen entgegenzuwirken, werden in der gegenwärtigen Praxis so genannte Bahnlaufregler eingesetzt. Typische Bahnlaufregler umfassen eine relativ zur Transportrichtung der Bedruckstoffbahn schwenkbare Walze oder einen schwenkbaren Drehrahmen mit einem Paar von parallel angeordneten Walzen.Around a registered Zusammendruck multiple color separations through several printing units in a printing material processing To achieve printing press, the applied color separations for a multicolored print image in each case in matching Transfer positions in the printing columns of the printing units to the web become. Also in a register-equipped press may, for example, due to an occasional uneven force effect of the unwinding Role of the substrate unwanted transverse movements or lateral fluctuation movements (lateral movements) of the printing material web occur, which is a register error, that is one Offset of two color separations on the substrate web, cause. On the one hand to make a lateral (static) shift and on the other hand to counteract lateral (dynamic) movements, become in current practice so-called web guiders used. Typical web guides include one relative to the transport direction the printing material swiveling roller or a pivoting swivel frame with a pair of parallel rollers.
  • Beispielsweise aus dem Dokument EP 0 803 458 B1 geht des Weiteren eine Vorrichtung zur Positionsregelung einer laufenden Bedruckstoffbahn quer zur Laufrichtung hervor. Die Vorrichtung umfasst eine schwenkbare Pendelwalze. Sobald die zu führende Bahn aus ihrer Sollposition herausläuft, kippt die dadurch ungleichmäßig belastete Pendelwalze um die schief zur Bahnlaufrichtung stehende Pendelachse, so dass die Bedruckstoffbahn die schräg stehende Pendelwalze hinaufläuft, bis die Bedruckstoffbahn wieder in die Mitte zurückgeführt ist und sich die Pendelwalze wieder geradestellt.For example, from the document EP 0 803 458 B1 furthermore, a device for regulating the position of a moving substrate web transversely to the running direction emerges. The device comprises a pivotable pendulum roller. As soon as the web to be run out of its nominal position, the unevenly loaded pendulum roller tilts around the pendulum axis inclined to the web running direction so that the printing material web runs up the inclined pendulum roller until the printing material web is returned to the center and the pendulum roller straightened again.
  • Im Dokument DE 1 039 468 werden Vorrichtungen zum Geradeführen von fortlaufenden Bahnen in verschiedenen Ausführungsformen offenbart. Ein zentrales Merkmal dieser Vorrichtungen ist, dass durch Verschwenkung von Leitwalzen eine Änderung des statischen Bahnlaufes erreicht wird. Dabei kann auch vorgesehen sein, dass zusätzlich eine seitliche Verschiebung der Leitwalze vorgenommen wird.In the document DE 1 039 468 Devices for directing continuous webs are disclosed in various embodiments. A central feature of these devices is that a change in the static web run is achieved by pivoting of guide rollers. It can also be provided that in addition a lateral displacement of the guide roller is made.
  • Bei üblichen Anwendungen soll eine Bedruckstoffbahn dauerhaft auf einen festen Bahnverlauf entlang eines feststehenden Transportpfades geschoben werden. Eine Verschiebung durch schiefes Auflaufen auf eine Leitwalze ist ein relativ langsamer Vorgang. Während zum einen schwenkbare Walzen nur statische Korrekturen des Bahnlaufes bewirken können, stellen Bahnlaufregler mit Drehrahmen eine vergleichsweise aufwändige Technik dar. Ein Bahnlaufregler mit Drehrahmen hat einen hohen Platzbedarf, ist im Vergleich zum Rest der Maschine eine mechanisch labile Anordnung und mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Ein Bahnlaufregler mit Drehrahmen kann auch die Qualität des Längsregisters negativ beeinflussen: Da zusätzliche Umlenkungen der Bedruckstoffbahn zwischen den Druckwerken vorgenommen werden, ist der Bahnlauf verlängert, wobei durch die Bewegung des Schwenkrahmens die Weglänge des Bahnlaufs zwischen den Druckwerken verändert wird.At usual Applications should be a substrate permanently on a fixed Trajectory pushed along a fixed transport path become. A shift due to skewed running on a guide roller is a relatively slow process. While on the one hand swiveling rollers can only cause static corrections of the web run, make web guider with rotating frame a comparatively complex Technik. A web guide with a rotating frame has a high space requirement, is a mechanically labile arrangement compared to the rest of the machine and associated with not inconsiderable costs. A web guide with Rotary frame can also improve the quality of the longitudinal register adversely affect: because additional deflections of the substrate web between the printing units, the web run is extended, wherein by the movement of the swing frame the path length the web run between the printing units is changed.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, auf einfache und stabile Weise in einer Druckmaschine unerwünschte laterale Bewegungen, insbesondere dynamisch und/oder transient auftretende Lageveränderungen, einer Bedruckstoffbahn auszugleichen.task The present invention is in a simple and stable manner unwanted lateral movements in a printing machine, in particular dynamic and / or transient changes in position, compensate for a substrate web.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch eine Druckmaschine zur Bearbeitung einer Bedruckstoffbahn mit den Merkmalen gemäß Anspruch 1 und/oder ein Verfahren zur Kompensation einer lateralen Bewegung einer Bedruckstoffbahn in einer Druckmaschine gemäß Anspruch 10 gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind in den abhängigen Ansprüchen charakterisiert.These The object is achieved by a printing press for processing a printing material web with the features according to claim 1 and / or a method for compensating a lateral movement a printing material web in a printing press according to claim 10 solved. Advantageous developments of the invention are characterized in the dependent claims.
  • Eine erfindungsgemäße Druckmaschine zur Bearbeitung einer Bedruckstoffbahn, umfasst eine Mehrzahl von Druckwerken (mehrere Druckwerke) und eine Mehrzahl von Leitwalzen (mehrere Leitwalzen) zur Führung des Bedruckstoffes entlang eines Transportpfades durch die Druckwerke. Wenigstens eine der Leitwalzen ist entlang oder in Richtung ihrer raumorientierungsfesten Drehachse, insbesondere raumorientierungsfest während des Druckbetriebes, axial verschiebbar, insbesondere ausschließlich axial verschiebbar, ausgeführt ist. Mit anderen Worten, die Leitwalze ist linear bewegbar in Richtung ihrer Drehachse, aber weder direkt (innerhalb ihrer Aufnehmung) noch indirekt (mittels ihrer Aufnehmung) schwenkbar oder drehbar, insbesondere schwenkbar oder drehbar während des Druckbetriebes, ausgeführt. Insbesondere kann die Verschiebung durch eine Verstellung erfolgen, die axial verschiebbare Leitwalze kann axial verstellbar sein. Erfindungsgemäß wird eine einfache, kostengünstige, robuste und steife Anordnung geschaffen, um einen Ausgleich lateraler Bewegungen zu ermöglichen. Die axial verschiebbare Leitwalze ist leicht zu bedienen und zu handhaben. Durch eine axiale Verschiebung der Leitwalze können die Querbewegungen einer durchlaufenden Bedruckstoffbahn beruhigt werden, da eine schnelle und präzise Verstellung der Leitwalze möglich ist.A printing machine according to the invention for processing a printing material web comprises a plurality of printing units (a plurality of printing units) and a plurality of guide rollers (a plurality of guide rollers) for guiding the printing material along a transport path through the printing units. At least one of the guide rollers is along or in the direction of their spatial orientation fixed axis of rotation, in particular raumorientierungsfest during the printing operation, axially displaceable, in particular exclusively axially displaceable executed. In other words, the guide roller is linearly movable in the direction of its axis of rotation, but neither directly (within their Aufnehmung) or indirectly (by means of their Aufnehmung) pivotally or rotatably, in particular pivotable or rotatable during the printing operation executed. In particular, the displacement can be effected by an adjustment, the axially displaceable guide roller can be axially adjustable. According to the invention, a simple, inexpensive, robust and rigid arrangement created to allow a compensation of lateral movements. The axially displaceable guide roller is easy to operate and handle. By an axial displacement of the guide roller, the transverse movements of a continuous printing material can be calmed, since a fast and precise adjustment of the guide roller is possible.
  • Die Druckmaschine ist bevorzugt eine Verpackungsdruckmaschine oder eine Etikettendruckmaschine. Eine Leitwalze kann auch als Rolle bezeichnet werden. Die Leitwalze kann eine antriebslose oder angetriebene Leitwalze sein. Die Anzahl von Druckwerken und Leitwalzen muss nicht identisch sein: Ein Druckwerk kann mehrere Leitwalzen aufweisen, beziehungsweise es können mehrere Leitwalzen zwischen zwei entlang des Transportpfades der Bedruckstoffbahn aufeinanderfolgenden Druckwerken in der Druckmaschine vorhanden sein. Die wenigstens eine Leitwalze kann gestellfest drehbar aufgenommen sein. Anders ausgedrückt, die Leitwalze kann eine fixierte, nicht relativ zum Rahmen der Druckmaschine schwenkbare Drehachse aufweisen. In Ausführungsformen kann die Raumorientierung der Leitwalze während der Einrichtung, des Rüstens oder der Montage der Druckmaschine festlegbar, fixierbar oder feststellbar sein.The Printing machine is preferably a packaging printing machine or a Label press. A guide roll may also be referred to as a roll become. The guide roller may be a non-driven or driven guide roller be. The number of printing units and guide rollers does not have to be identical: A printing unit may have a plurality of guide rollers, respectively There may be several guide rollers between two along the Transport path of the printing substrate successive printing units be present in the printing press. The at least one guide roller can be rotatably mounted frame-fixed. In other words, the guide roller can be a fixed, not relative to the frame of the printing press have pivotable axis of rotation. In embodiments, the spatial orientation of the guide roller during the device, fixing or installing the printing machine can be fixed, be fixable or lockable.
  • Ein weiterer Vorteil der erfindungsgemäßen Konstruktion ist, dass die erfindungsgemäße Druckmaschine erhältlich ist, indem anstatt einer normalen, einfachen, feststehenden Leitwalze einfach eine axial verschiebbare Leitwalze eingesetzt wird, ohne dass andere Teile, Komponenten oder Baugruppen abzuändern sind. Es kann ein einfacher Austausch zwischen feststehenden und axial verschiebbaren Leitwalzen stattfinden. Mit anderen Worten, ohnehin vorhandene Leitwalzen sollen erfindungsgemäß beweglich gemacht werden. Die Erfindung ermöglicht im Gegensatz zu vorbekannten Vorrichtungen, welche eine umfangreichere Konstruktionsänderung erfordern, in vorteilhafter Weise ein Nachrüsten oder Umrüsten bestehender Druckmaschinen.One Another advantage of the construction according to the invention is that the printing machine according to the invention available is by instead of a normal, simple, fixed guide roller simply an axially displaceable guide roller is used without other parts, components or assemblies are to be modified. It can be a simple exchange between fixed and axial slidable guide rollers take place. In other words, existing anyway Guide rollers to be made according to the invention movable become. The invention allows in contrast to previously known Devices that a more extensive design change require, advantageously a retrofit or conversion existing printing machines.
  • In einer vorteilhaften Ausführungsform der erfindungsgemäßen Druckmaschine kann entlang des Transportpfades der Bedruckstoffbahn die axial verschiebbare Leitwalze vor einem Druckspalt eines Druckwerks angeordnet, insbesondere unmittelbar vor dem Druckspalt angeordnet sein. Mit anderen Worten, es kann sich bei der Leitwalze um eine Leitwalze für den Einlauf der Bedruckstoffbahn in das Druckwerk handeln.In an advantageous embodiment of the invention Printing machine can along the transport path of the printing substrate the axially displaceable guide roller in front of a printing nip of a printing unit arranged, in particular arranged directly in front of the printing nip be. In other words, it may be at the guide roll to a Guide roller for the entry of the printing material web into the printing unit act.
  • Die Drehachse der axial verschiebbaren Leitwalze in der erfindungsgemäßen Druckmaschine kann senkrecht zur Bewegungsrichtung der Bedruckstoffbahn angeordnet sein. Die Druckmaschine kann einen Rahmen oder eine Seitenwand aufweisen, in welcher die Leitwalze aufgenommen ist. Die axial verschiebbare Leitwalze kann eine Leitwalze sein, welche nicht der Änderung der Bewegungsrichtung der Bedruckstoffbahn dient.The Rotary axis of the axially displaceable guide roller in the invention Printing machine can be perpendicular to the direction of movement of the printing substrate be arranged. The printing press can be a frame or a sidewall have, in which the guide roller is received. The axially displaceable Guide roller may be a guide roller, which is not the change the direction of movement of the printing substrate serves.
  • Beim in der Druckmaschine bearbeiteten Bedruckstoff kann es sich um ein Laminat zur Herstellung von Tuben, ein Verbund von mehreren Schichten zur Herstellung von Tuben (Tubenlaminat) handeln. Derartige Bedruckstoffe sind inhomogen. Tubenlaminat ist ein sich in einer Druckmaschine unruhig oder instabil verhaltender Bedruckstoff, der beim Transport durch die Druckmaschine schlangenförmig oder oszillierend in lateraler Richtung wandert. Die seitlichen Schwankungen der Bedruckstoffbahn verschlechtern die Qualität des Drucks oder machen den Druck sogar unbrauchbar. In einer derartigen Situation ist keine dauerhafte, feste Ausrichtung oder Verschiebung der Bedruckstoffbahn Tubenlaminat auf einen feststehenden Transportpfad erforderlich, es genügt, einfach die Wellen oder Schwingungen um eine feste Lage auszugleichen oder zu verringern. Rein passiver Maßnahmen der Ausrichtung aller beteiligten Leitwalzen reichen für Tubenlaminat aber nicht aus. Die erfindungsgemäße Lösung erfüllt in vorteilhafter Weise die besonderen Anforderungen zur Bearbeitung von Tubenlaminat.At the The substrate processed in the printing machine can be a Laminate for the production of tubes, a composite of several layers for the production of tubes (tube laminate) act. Such substrates are inhomogeneous. Tubular laminate is a itself in a printing press restless or unstable behavior during transport serpentine or oscillating through the printing machine migrates in a lateral direction. The lateral fluctuations of the printing material web deteriorate the quality of the print or make the Pressure even useless. In such a situation is no permanent, fixed alignment or displacement of the substrate web Tube laminate required on a fixed transport path, it is enough, just the waves or vibrations around a fixed Able to compensate or reduce the situation. Purely passive measures the alignment of all involved guide rolls are sufficient for Tubular laminate but not out. The inventive Solution satisfies the special in an advantageous manner Requirements for processing tube laminate.
  • In einer konkreten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Druckmaschine kann die axial verschiebbare Leitwalze in wenigstens einem Lager mit einem elektrisch, mechanisch, pneumatisch oder hydraulisch einstellbaren axialen Lagerspiel aufgenommen sein. Die Druckmaschine kann einen Antrieb für die Axialverstellung der axial verschiebbaren Leitwalze umfassen. Eine Einstellung der axialen Lage kann auf 0,1 mm genau erfolgen. Der Antrieb kann ein Tauchspulaktor (Voice Coil Motor) sein. Alternativ dazu kann auch ein Linearantrieb, ein Motor mit Spindel, ein Servomotor oder dergleichen eingesetzt werden. Bevorzugt ist ein als Aktor ausgebildetes Lager, insbesondere mit einem integrierten Voice Coil Motor. Ein derartiges aktives Lager kann neben dem erfindungsgemäßen Zweck auch für andere Zwecke genutzt werden.In a specific embodiment of the invention Printing machine, the axially displaceable guide roller in at least a bearing with an electric, mechanical, pneumatic or hydraulic be accommodated adjustable axial bearing clearance. The printing press can a drive for the axial displacement of the axially displaceable Include guide roller. An adjustment of the axial position can be 0.1 mm exactly. The drive can be a Tauchspulaktor (Voice Coil Engine). Alternatively, a linear drive, a motor be used with spindle, a servo motor or the like. Preferred is designed as an actuator bearing, in particular with an integrated voice coil motor. Such an active camp can in addition to the purpose of the invention also for other purposes are used.
  • In einer vorteilhaften Weiterbindung der Erfindung weist die Druckmaschine einen elektrischen Regelkreis zur Positionierung der axialen Lage der axial verschiebbaren Leitwalze auf, wobei wenigstens ein Sensor zur Detektion der lateralen Lage der Bedruckstoffbahn entlang dem Transportpfad der Bedruckstoffbahn der Leitwalze vorgeordnet oder nachgeordnet, insbesondere unmittelbar vorgeordnet oder unmittelbar nachgeordnet, angeordnet ist, so dass in einer Ansteuerungseinheit auf Basis eines Signals des wenigstens einen Sensors ein lateraler Versatz der Bedruckstoffbahn zu einer Solllage bestimmbar ist (Bahnlagenmessung), und ein Verstellmotor die Veränderung der axialen Lage der Leitwalze durch ein in der Ansteuerungseinheit bestimmten Stellsignals bewirkt (Verstellantrieb). Eine geregelte Leitwalze kann auch als aktive Leitwalze bezeichnet werden. Mittels der Regelung ist eine dynamische Ausregelung der in situ gemessenen Schwingungen oder Störungen, insbesondere in lateraler Richtung, der Bedruckstoffbahn möglich. Für die Sensoren ist im allgemeinen keine genaue Justage erforderlich, da nur eine Bewegung zu detektieren, aber keine Verschiebung zu messen ist, die Sensoren sollen lediglich im Messbereich liegen. Die Sensoren können optische, kapazitive oder elektrische Sensorne sein. Die Sensoren sind bevorzugt Infrarotsensoren oder Ultraschallsensoren. Das dynamische Verhalten der Bedruckstoffbahn kann insbesondere durch eine Kantendetektion oder eine Muster- oder Markierungserkennung erfolgen. Es können mehrere Sensoren oder ein Feld von Sensoren (Sensorarray) zum Einsatz gelangen.In an advantageous further connection of the invention, the printing press has an electrical control circuit for positioning the axial position of the axially displaceable guide roller, wherein at least one sensor for detecting the lateral position of the printing material along the transport path of the printing material upstream of the guide roller or downstream, in particular directly upstream or immediate arranged downstream, is arranged so that in a drive unit based on a signal of at least one sensor, a lateral offset of the printing material to a desired position can be determined (Bahnlagenmessung), and an adjusting the change in the axial position of Leitwal ze effected by a control signal in the control unit (adjustment). A controlled guide roll can also be referred to as an active guide roll. By means of the control, dynamic compensation of the vibrations or disturbances measured in situ, in particular in the lateral direction, of the printing material web is possible. For the sensors, in general, no exact adjustment is required, since only one movement to detect, but no shift is to be measured, the sensors should only be in the measuring range. The sensors may be optical, capacitive or electrical sensors. The sensors are preferably infrared sensors or ultrasonic sensors. The dynamic behavior of the printing material web can be carried out in particular by an edge detection or a pattern or marker recognition. Several sensors or a field of sensors (sensor array) can be used.
  • Besonders bevorzugt ist eine erfindungsgemäße Druckmaschine, in welcher die Mehrzahl von Druckwerken derart wechselbar ausgeführt ist, dass durch Austausch von Teilen oder Komponenten ein Druckwerk von einem ersten auf ein zweites Druckverfahren umgerüstet werden kann und/oder dass die Drucklänge und/oder die Druckbreite eines Druckwerks variierbar ist. Die Druckwerke können dabei Offsetdruckwerke, Flexodruckwerke, Tiefdruckwerke, Siebdruckwerke, Buchdruckwerke, Tintenstrahldruckwerke oder Xerographiedruckwerke sein. Die Druckmaschine kann Druckwerke aufweisen, welche mit unterschiedlichen Druckverfahren arbeiten (Kombinations- oder Hybriddruckmaschine).Especially preferred is a printing machine according to the invention, in which the plurality of printing units performed so changeable is that by replacing parts or components a printing unit converted from a first to a second printing process can be and / or that the print length and / or the print width a printing unit is variable. The printing units can do this Offset printing units, flexographic printing units, gravure printing units, screen printing units, Be letterpress, inkjet or xerographic printing. The printing press can have printing units, which with different Printing processes work (combination or hybrid printing machine).
  • Des Weiteren oder alternativ dazu kann die Mehrzahl der Druckwerke einzeln angetrieben sein, wobei jeweils ein Druckwerk durch einen Motor vollständig oder durch mehrere Motoren, welche einzelne Komponenten in Bewegung versetzen, antreibbar ist.Of Further, or alternatively, the plurality of printing units can individually be driven, each with a printing unit by a motor completely or by several motors, which single Moving components into motion, is drivable.
  • In der erfindungsgemäßen Druckmaschine kann wenigstens zwei oder jedem der Druckwerke jeweils eine entlang ihrer raumorientierungsfesten Drehachse axial verschiebbare Leitwalze zugeordnet sein, welche dem Druckwerk entlang des Transportpfades der Bedruckstoffbahn unmittelbar vorgeordnet ist.In the printing machine according to the invention can at least two or each of the printing units each one along their spatial orientation fixed axis of rotation axially displaceable guide roller assigned to which the printing unit immediately upstream of the transport path of the printing material is.
  • Im erfindungsgemäßen Verfahren zur Kompensation, zum Ausgleich oder zur Bedämpfung einer lateralen Bewegung oder zur Verringerung eines lateralen Versatzes der Lage einer Bedruckstoffbahn in einer Druckmaschine, wird die Bedruckstoffbahn mittels einer Mehrzahl von Druckwerken bearbeitet und entlang eines Transportpfades über eine Mehrzahl von Leitwalzen durch die Druckwerke geführt. Bei Auftritt einer lateralen Bewegung oder eines lateralen Versatzes der Lage der Bedruckstoffbahn wird wenigstens eine der Leitwalzen der Bewegung oder dem Versatz entgegenwirkend axial verschoben, ohne die Drehachse der Leitwalze zu schwenken.in the inventive method for compensation, to compensate for or dampen a lateral movement or for reducing a lateral offset of the position of a printing material web in a printing press, the printing material web by means of a plurality processed by printing units and along a transport path via a plurality of guide rollers guided by the printing units. at Occurrence of a lateral movement or a lateral offset the position of the printing material is at least one of the guide rollers the movement or the offset counteracted axially displaced, without to pivot the axis of rotation of the guide roll.
  • Weitere Vorteile und vorteilhafte Ausführungsformen und Weiterbildungen der Erfindung werden anhand der nachfolgenden Figuren sowie deren Beschreibungen dargestellt. Es zeigt im Einzelnen:Further Advantages and advantageous embodiments and developments The invention will be described with reference to the following figures and their descriptions shown. It shows in detail:
  • 1 eine schematische Darstellung einer Ausführungsform der axial verschiebbaren Leitwalze in einer erfindungsgemäßen Druckmaschine mit Regelung, 1 a schematic representation of an embodiment of the axially displaceable guide roller in a printing machine according to the invention with control,
  • 2 eine bevorzugte Ausführungsform einer axial verschiebbaren Leitwalze, 2 a preferred embodiment of an axially displaceable guide roller,
  • 3 eine bevorzugte Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Druckmaschine, und 3 a preferred embodiment of a printing machine according to the invention, and
  • 4 eine alternative erfindungsgemäße Druckmaschine. 4 an alternative printing machine according to the invention.
  • Die 1 zeigt eine schematische Darstellung einer Ausführungsform der axial verschiebbaren Leitwalze in einer erfindungsgemäßen Druckmaschine 10 mit Regelung. Zu sehen ist schematisch ein Abschnitt der Druckmaschine 10, in welchem der Bedruckstoff 12, insbesondere ein Tubenlaminat, entlang dem Transportpfad 18 bewegt wird. Der Bedruckstoff 12 umschlingt teilweise eine axial verschiebbare Leitwalze 20, die sich entlang des Transportpfades 18 gesehen unmittelbar vor einem aus einem Druckformzylinder 28 und Gegendruckzylinder 30 gebildeten Druckspalt befindet. In der 1 sind zwei Sensoren 22 gezeigt: Ein erster Sensor 22 befindet sich unmittelbar vor der axial verschiebbaren Leitwalze 20, ein zweiter Sensor 22 befindet sich unmittelbar nach der axial verschiebbaren Leitwalze 20. Alternativ zu der gezeigten Situation mit zwei Sensoren kann auch ein Aufbau vorgesehen werden, in welchem nur ein Sensor 22 entlang des Transportpfades 18 entweder vor oder nach der axial verschiebbaren Leitwalze 20 angeordnet ist, insbesondere in unmittelbarer Nachbarschaft zu der axial verschiebbaren Leitwalze 20. Mittels der Sensoren 22 wird eine laterale Bewegung (quer zur Transportrichtung der Bedruckstoffbahn) detektiert. Bevorzugt ist eine infrarotlicht- oder eine ultraschallbasierte Messung der Bewegung. Konkret wird der Bahnversatz erfasst. Die Sensoren 22 stehen mit einer Ansteuerungseinheit 24 in Wirkverbindung, die Signale der Sensoren 22 werden der Ansteuerungseinheit 24 zugeleitet. In der Ansteuerungseinheit 24 wird die Reaktion auf die gemessene laterale Bewegung bestimmt. Die Ansteuerungseinheit 24 steht in Wirkverbindung mit einem Verstellmotor 26, durch den die Leitwalze 20 axial verstellbar ist. Der Verstellmotor 26 erhält die notwendigen Signale zur Realisierung der erforderlichen Bewegung zum Ausgleich oder zum Entgegenwirken der detektierten lateralen Bewegung von der Ansteuerungseinheit 24. Durch die motorisch initiierte Bewegung der axial verschiebbaren Leitwalze 20 wird die dynamische Verschiebung der Bedruckstoffbahn 12 wieder aufgehoben. Auf die in 1 gezeigte Weise ist ein Regelkreis realisiert. Die axial verstellbare Leitwalze 20 in der dargestellten Ausführungsform wird derart geregelt, dass sie sich im Mittel auf der Mittellage des Verstellbereichs befindet.The 1 shows a schematic representation of an embodiment of the axially displaceable guide roller in a printing press according to the invention 10 with regulation. A section of the printing machine is shown schematically 10 , in which the printing material 12 , in particular a tube laminate, along the transport path 18 is moved. The substrate 12 partially wraps around an axially displaceable guide roller 20 moving along the transport path 18 seen immediately before one of a plate cylinder 28 and impression cylinder 30 is formed pressure gap. In the 1 are two sensors 22 shown: A first sensor 22 is located immediately in front of the axially displaceable guide roller 20 , a second sensor 22 is located immediately after the axially displaceable guide roller 20 , As an alternative to the situation shown with two sensors, a construction can also be provided in which only one sensor 22 along the transport path 18 either before or after the axially displaceable guide roller 20 is arranged, in particular in the immediate vicinity of the axially displaceable guide roller 20 , By means of the sensors 22 a lateral movement (transverse to the transport direction of the printing material web) is detected. Preference is given to an infrared-light or ultrasound-based measurement of the movement. Specifically, the track offset is recorded. The sensors 22 stand with a control unit 24 in operative connection, the signals of the sensors 22 become the driving unit 24 fed. In the drive unit 24 the reaction to the measured lateral movement is determined. The drive unit 24 is in operative connection with an adjusting motor 26 through which the guide roll 20 is axially adjustable. The adjusting motor 26 receives the necessary signals to realize the required movement to compensate or to Counteracting the detected lateral movement of the drive unit 24 , Due to the motor-initiated movement of the axially displaceable guide roller 20 becomes the dynamic shift of the printing material web 12 lifted again. On the in 1 As shown, a control loop is realized. The axially adjustable guide roller 20 in the illustrated embodiment is controlled so that it is located on average on the central position of the adjustment.
  • Die 2 bezieht sich schematisch auf eine bevorzugte Ausführungsform einer axial verschiebbaren Leitwalze 20. Die axial verschiebbare Leitwalze 20 weist ein aktives Lager auf. Ein aktives Lager hat ein axiales Lagerspiel. Das Lagerspiel lässt sich elektrisch einstellen, das heißt, es ist eine Verschiebung in Richtung der Drehachse 32 der axial verschiebbaren Leitwalze 20. In der 2 ist eine Tauchspule 34 gezeigt, welche in das Feld eines Magneten 36 hineinragt, um nach dem einem Fachmann bekannten physikalischen Prinzip der induktiven Wechselwirkung eine Relativbewegung beziehungsweise eine Relativpositionierung der axial verschiebbaren Leitwalze 20 zum Magneten 36 des Lagers zu erreichen. Die axial verschiebbare Leitwalze kann in axialer Richtung, beispielsweise mittels einer Rückstellelements, bevorzugt einer Feder, vorgespannt sein, so dass eine axiale Nulllage bei unbetätigtem Tauchspulaktor definiert ist. Alternativ zu der in der 2 gezeigten Konfiguration kann auch das Walzenende aus einem magnetisierbaren und magnetisierten Material bestehen und in eine sich außen befindende Spule hineinragen, so dass die Spule im Magnetfeld des Walzenendes liegt.The 2 refers schematically to a preferred embodiment of an axially displaceable guide roller 20 , The axially displaceable guide roller 20 has an active warehouse. An active bearing has an axial bearing clearance. The bearing clearance can be adjusted electrically, that is, it is a shift in the direction of the axis of rotation 32 the axially displaceable guide roller 20 , In the 2 is a plunger coil 34 shown in the field of a magnet 36 protrudes to a known relative to the skilled physical principle of inductive interaction, a relative movement or a relative positioning of the axially displaceable guide roller 20 to the magnet 36 to reach the camp. The axially displaceable guide roller may be biased in the axial direction, for example by means of a return element, preferably a spring, so that an axial zero position is defined when the immersion pulse actuator is not actuated. Alternatively to the one in the 2 In the configuration shown, the end of the roll may also consist of a magnetizable and magnetized material and project into a coil located on the outside so that the coil lies in the magnetic field of the end of the roll.
  • Die 3 ist eine Darstellung einer bevorzugten Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Druckmaschine 10 in Reihenbauweise. Die Druckmaschine 10 wird für den Etikettendruck eingesetzt und weist eine Mehrzahl von auf verschiedene Druckverfahren umrüstbare Druckwerke 14 auf. Details einer derartigen Druckmaschine sind in den Dokumenten EP 1 683 633 A1 und US 2006/0162592 A1 offenbart. Weitere Details von Druckmaschinen mit umrüstbaren oder wechselbaren Druckwerken sind aus den Dokumenten DE 195 13 536 A1 und WO95/29813 bekannt. Alle diese Dokumente werden durch explizite Bezugnahme in den Offenbarungsgehalt dieser Darstellung aufgenommen. Die Bedruckstoffbahn 12, insbesondere Tubenlaminat, wird entlang eines Transportpfades 18 durch die Druckmaschine 10 bewegt. Entlang des Transportpfades 18 befindet sich eine Mehrzahl von Leitwalzen 16. Von einer Abwickeleinheit 40 wird die Bedruckstoffbahn 12 durch eine Konditioniereinheit 42 in eine Mehrzahl von Druckwerken 14, hier drei gezeigt, hinein bewegt. Es schließen sich zwei Rotationsbearbeitungseinheiten 44 an, bevor die bearbeitete Bedruckstoffbahn 12 in eine Aufwickelungseinheit 46 gelangt. Es existiert eine Reihe von vorteilhaften Positionen, an denen aktive Leitwalzen, axial verschiebbare (verstellbare) Leitwalze 20 installiert sein können: In der dargestellten Ausführungsform ist entweder die letzte Leitwalze 20 ausgangsseitig der Konditioniereinheit 42 oder eine Leitwalze 20 unmittelbar vor dem von Druckformzylinder 28 und Gegendruckzylinder 30 gebildeten Druckspalt des auf die Konditioniereinheit 42 folgenden Druckwerks 14 axial verschiebbar. Das darauf folgende Druckwerk 14 weist einen Überbau auf, durch den der Bedruckstoff 12 entlang seines Transportpfades 18 in dieser Ausführungsform gelangt, so dass dieses Druckwerk 14 für den Rückseitendruck betrieben wird. Hier ist entweder die letzte Leitwalze 20 des Überbaus oder die unmittelbar vor dem von Druckformzylinder 28 und Gegendruckzylinder 30 gebildeten Druckspalt axial verschiebbar. Es ist zu betonen, dass diese beim Rückseitendruck unmittelbar vorgeordnete axial verschiebbare Leitwalze 20 die unmittelbar nachgeordnete Leitwalze beim Vorderseitendruck ist.The 3 is an illustration of a preferred embodiment of a printing machine according to the invention 10 in series construction. The printing press 10 is used for label printing and has a plurality of convertible to different printing processes printing units 14 on. Details of such a printing press are in the documents EP 1 683 633 A1 and US 2006/0162592 A1 disclosed. Further details of printing machines with convertible or removable printing units are from the documents DE 195 13 536 A1 and WO95 / 29813 known. All of these documents are incorporated by explicit reference in the disclosure of this representation. The printing material web 12 , in particular tube laminate, is along a transport path 18 through the printing press 10 emotional. Along the transport path 18 there is a plurality of guide rollers 16 , From an unwinding unit 40 becomes the printing material web 12 through a conditioning unit 42 in a plurality of printing units 14 , shown here in three, moved into it. This is followed by two rotation processing units 44 before, before the processed substrate web 12 in a reeling unit 46 arrives. There are a number of advantageous positions in which active guide rollers, axially displaceable (adjustable) guide roller 20 In the illustrated embodiment, either the last guide roller is 20 on the output side of the conditioning unit 42 or a guide roll 20 immediately before that of printing forme cylinder 28 and impression cylinder 30 pressure gap formed on the conditioning unit 42 following printing unit 14 axially displaceable. The following printing unit 14 has a superstructure through which the substrate 12 along its transport path 18 in this embodiment, so that this printing unit 14 operated for the back pressure. Here is either the last guide roller 20 the superstructure or the immediately before that of printing forme cylinder 28 and impression cylinder 30 formed pressure gap axially displaceable. It should be emphasized that these in the back pressure immediately upstream axially displaceable guide roller 20 the immediately downstream guide roller is the front side pressure.
  • In der 4 ist eine alternative erfindungsgemäße Druckmaschine 10 in Reihenbauweise gezeigt. Auch diese Druckmaschine 10 wird für den Etikettendruck eingesetzt und weist eine Mehrzahl von auf verschiedene Druckverfahren umrüstbare Druckwerke 14 auf. Die Bedruckstoffbahn 12, insbesondere Tubenlaminat, wird entlang eines Transportpfades 18 durch die Druckmaschine 10 bewegt. Entlang des Transportpfades 18 befindet sich eine Mehrzahl von Leitwalzen 16. Von einer Abwickeleinheit 40 wird die Bedruckstoffbahn 12 durch ein Einlaufteil 48 in eine Mehrzahl von Druckwerken 14, hier sieben gezeigt, hinein bewegt. Es schließen sich eine Stanzeinheit 50 und ein Antriebsteil 52 an, bevor die bearbeitete Bedruckstoffbahn 12 in eine Aufwickelungseinheit 46 gelangt. Es existiert eine Reihe von vorteilhaften Positionen, an denen aktive Leitwalzen, axial verschiebbare (verstellbare) Leitwalze 20 installiert sein können: In der dargestellten Ausführungsform ist dies bevorzugt eine axial verschiebbar Leitwalze 20 unmittelbar vor dem von Druckformzylinder 28 und Gegendruckzylinder 30 gebildeten Druckspalt eines Druckwerks 14. Die in der 4 gezeigten Druckwerke 14 können insbesondere Flexodruckwerke oder Tiefdruckwerke sein und umfassen dem Druckspalt nachgeordnet jeweils eine Trocknereinheit.In the 4 is an alternative printing machine according to the invention 10 shown in a row construction. Also this printing machine 10 is used for label printing and has a plurality of convertible to different printing processes printing units 14 on. The printing material web 12 , in particular tube laminate, is along a transport path 18 through the printing press 10 emotional. Along the transport path 18 there is a plurality of guide rollers 16 , From an unwinding unit 40 becomes the printing material web 12 through an inlet part 48 in a plurality of printing units 14 , shown here seven, moved in. It close a punching unit 50 and a drive part 52 before, before the processed substrate web 12 in a reeling unit 46 arrives. There are a number of advantageous positions in which active guide rollers, axially displaceable (adjustable) guide roller 20 In the illustrated embodiment, this is preferably an axially displaceable guide roller 20 immediately before that of printing forme cylinder 28 and impression cylinder 30 formed printing gap of a printing unit 14 , The in the 4 shown printing units 14 In particular, flexographic printing units or gravure printing units can be and in each case comprise a drying unit downstream of the printing gap.
  • 1010
    Druckmaschinepress
    1212
    Bedruckstoffbahnprinting material
    1414
    Druckwerkprinting unit
    1616
    Leitwalzeguide roll
    1818
    Transportpfadtransport path
    2020
    axial verschiebbare Leitwalzeaxial sliding guide roller
    2222
    Sensorsensor
    2424
    Ansteuerungseinheitcontrol unit
    2626
    Verstellmotoradjusting
    2828
    DruckformzylinderPlate cylinder
    3030
    GegendruckzylinderImpression cylinder
    3232
    Drehachseaxis of rotation
    3434
    Tauchspulemoving coil
    3636
    Magnetmagnet
    3838
    Gestellframe
    4040
    Abwickeleinheitunwinding
    4242
    Konditioniereinheitconditioning unit
    4444
    RotationsbearbeitungseinheitRotation processing unit
    4646
    Aufwicklungseinheitwinding unit
    4848
    Einlaufteilinlet part
    5050
    Stanzeinheitpunching unit
    5252
    Antriebsteildriving part
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNGQUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list The documents listed by the applicant have been automated generated and is solely for better information recorded by the reader. The list is not part of the German Patent or utility model application. The DPMA takes over no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • - EP 0803458 B [0003] EP 0803458 B [0003]
    • - DE 1039468 [0004] - DE 1039468 [0004]
    • - EP 1683633 A1 [0027] - EP 1683633 A1 [0027]
    • - US 2006/0162592 A1 [0027] US 2006/0162592 A1 [0027]
    • - DE 19513536 A1 [0027] DE 19513536 A1 [0027]
    • - WO 95/29813 [0027] WO 95/29813 [0027]

Claims (10)

  1. Druckmaschine (10) zur Bearbeitung einer Bedruckstoffbahn (12), mit einer Mehrzahl von Druckwerken (14) und einer Mehrzahl von Leitwalzen (16) zur Führung des Bedruckstoffes entlang eines Transportpfades (18) durch die Druckwerke (14), dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens eine der Leitwalzen (20) entlang ihrer raumorientierungsfesten Drehachse axial verschiebbar ausgeführt ist.Printing machine ( 10 ) for processing a printing substrate web ( 12 ), with a plurality of printing units ( 14 ) and a plurality of guide rollers ( 16 ) for guiding the printing material along a transport path ( 18 ) through the printing units ( 14 ), characterized in that at least one of the guide rollers ( 20 ) Is designed to be axially displaceable along its space orientation fixed axis of rotation.
  2. Druckmaschine (10) gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die wenigstens eine Leitwalze (20) gestellfest drehbar aufgenommen ist.Printing machine ( 10 ) according to claim 1, characterized in that the at least one guide roller ( 20 ) is rotatably mounted frame-fixed.
  3. Druckmaschine (10) gemäß Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass entlang des Transportpfades (18) der Bedruckstoffbahn (12) die axial verschiebbare Leitwalze (20) vor einem Druckspalt eines Druckwerks (14) und/oder die Drehachse der Leitwalze (20) senkrecht zur Bewegungsrichtung der Bedruckstoffbahn (12) angeordnet ist.Printing machine ( 10 ) according to claim 1 or 2, characterized in that along the transport path ( 18 ) of the printing substrate web ( 12 ) the axially displaceable guide roller ( 20 ) in front of a printing nip of a printing unit ( 14 ) and / or the axis of rotation of the guide roller ( 20 ) perpendicular to the direction of movement of the printing substrate web ( 12 ) is arranged.
  4. Druckmaschine (10) gemäß einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Bedruckstoff (12) ein Laminat zur Herstellung von Tuben ist.Printing machine ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the printing substrate ( 12 ) is a laminate for the production of tubes.
  5. Druckmaschine (10) gemäß einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die axial verschiebbare Leitwalze (20) in wenigstens einem Lager mit einem elektrisch, mechanisch, pneumatisch oder hydraulisch einstellbaren axialen Lagerspiel aufgenommen ist.Printing machine ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the axially displaceable guide roller ( 20 ) is received in at least one bearing with an electrically, mechanically, pneumatically or hydraulically adjustable axial bearing clearance.
  6. Druckmaschine (10) gemäß einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckmaschine (10) einen elektrischen Regelkreis zur Positionierung der axialen Lage der axial verschiebbaren Leitwalze (20) aufweist, wobei wenigstens ein Sensor (22) zur Detektion der lateralen Lage der Bedruckstoffbahn (12) entlang dem Transportpfad (18) der Bedruckstoffbahn (12) der Leitwalze (20) vorgeordnet oder nachgeordnet angeordnet ist, so dass in einer Ansteuerungseinheit (24) auf Basis eines Signals des wenigstens einen Sensors (22) ein lateraler Versatz der Bedruckstoffbahn (12) zu einer Solllage bestimmbar ist, und ein Verstellmotor (26) die Veränderung der axialen Lage der Leitwalze (20) durch ein in der Ansteuerungseinheit (24) bestimmten Stellsignals bewirkt.Printing machine ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the printing press ( 10 ) an electrical control loop for positioning the axial position of the axially displaceable guide roller ( 20 ), wherein at least one sensor ( 22 ) for detecting the lateral position of the printing substrate web ( 12 ) along the transport path ( 18 ) of the printing substrate web ( 12 ) of the guide roller ( 20 ) is arranged upstream or downstream, so that in a control unit ( 24 ) based on a signal of the at least one sensor ( 22 ) a lateral offset of the printing substrate web ( 12 ) can be determined to a desired position, and an adjusting motor ( 26 ) the change in the axial position of the guide roller ( 20 ) by a in the drive unit ( 24 ) causes certain control signal.
  7. Druckmaschine (10) gemäß einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Mehrzahl von Druckwerken (14) derart wechselbar ausgeführt ist, dass durch Austausch von Teilen oder Komponenten ein Druckwerk (14) von einem ersten auf ein zweites Druckverfahren umgerüstet werden kann und/oder dass die Drucklänge und/oder die Druckbreite eines Druckwerks (14) variierbar ist.Printing machine ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the plurality of printing units ( 14 ) is designed such exchangeable that by replacing parts or components, a printing unit ( 14 ) can be converted from a first to a second printing method and / or that the printing length and / or the printing width of a printing unit ( 14 ) is variable.
  8. Druckmaschine (10) gemäß einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Mehrzahl der Druckwerke (14) einzeln angetrieben sind, wobei jeweils ein Druckwerk (14) durch einen Motor vollständig oder durch mehrere Motoren, welche einzelne Komponenten in Bewegung versetzen, antreibbar ist.Printing machine ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the plurality of printing units ( 14 ) are driven individually, wherein in each case a printing unit ( 14 ) by a motor completely or by a plurality of motors, which put individual components in motion, is drivable.
  9. Druckmaschine (10) gemäß einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens zwei oder jedem der Druckwerke (14) jeweils eine entlang ihrer raumorientierungsfesten Drehachse axial verschiebbare Leitwalze (20) zugeordnet ist, welche dem Druckwerk (14) entlang des Transportpfades (18) der Bedruckstoffbahn (12) unmittelbar vorgeordnet ist.Printing machine ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that at least two or each of the printing units ( 14 ) in each case one along its spatially fixed axis of rotation axially displaceable guide roller ( 20 ) associated with the printing unit ( 14 ) along the transport path ( 18 ) of the printing substrate web ( 12 ) is directly upstream.
  10. Verfahren zur Kompensation einer lateralen Bewegung einer Bedruckstoffbahn (12) in einer Druckmaschine (10), in welcher die Bedruckstoffbahn (12) mittels einer Mehrzahl von Druckwerken (14) bearbeitet und entlang eines Transportpfades (18) über eine Mehrzahl von Leitwalzen (16) durch die Druckwerke (14) geführt wird, dadurch gekennzeichnet, dass bei Auftritt einer lateralen Bewegung der Lage der Bedruckstoffbahn (12) wenigstens eine der Leitwalzen (20) der lateralen Bewegung entgegenwirkend axial verschoben wird, ohne die Drehachse der Leitwalze (20) zu schwenken.Method for compensating for a lateral movement of a printing substrate web ( 12 ) in a printing machine ( 10 ), in which the printing substrate web ( 12 ) by means of a plurality of printing units ( 14 ) and along a transport path ( 18 ) via a plurality of guide rollers ( 16 ) through the printing units ( 14 ) is guided, characterized in that upon occurrence of a lateral movement of the position of the printing substrate ( 12 ) at least one of the guide rollers ( 20 ) of the lateral movement is axially displaced counteracting, without the axis of rotation of the guide roller ( 20 ) to swing.
DE200810018806 2007-05-11 2008-04-15 Printing press for laminates and other materials has several printing stations and guide rollers with one guide roller axially adjustable to maintain alignment Withdrawn DE102008018806A1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102007022080.6 2007-05-11
DE102007022080 2007-05-11
DE200810018806 DE102008018806A1 (en) 2007-05-11 2008-04-15 Printing press for laminates and other materials has several printing stations and guide rollers with one guide roller axially adjustable to maintain alignment

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200810018806 DE102008018806A1 (en) 2007-05-11 2008-04-15 Printing press for laminates and other materials has several printing stations and guide rollers with one guide roller axially adjustable to maintain alignment

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102008018806A1 true DE102008018806A1 (en) 2008-11-13

Family

ID=39829584

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200810018806 Withdrawn DE102008018806A1 (en) 2007-05-11 2008-04-15 Printing press for laminates and other materials has several printing stations and guide rollers with one guide roller axially adjustable to maintain alignment

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102008018806A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2014202253A1 (en) * 2013-06-17 2014-12-24 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Printing machine having a plurality of printing units, which jointly print on a printing material
DE102016124599A1 (en) * 2016-12-16 2018-06-21 Martin Künkel Web Press

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1039468B (en) 1955-01-11 1958-09-25 John Douglas Robertson An apparatus for precisely performing continuous webs
WO1995029813A1 (en) 1994-04-28 1995-11-09 Nilpeter A/S A printing apparatus comprising at least one printing module
DE19513536A1 (en) 1995-04-10 1996-10-17 Heidelberger Druckmasch Ag Printing machine with several printing units
EP0803458B1 (en) 1996-04-27 2001-11-21 BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH Device for controlling the position of a running web transversely to the run direction
EP1683633A1 (en) 2005-01-24 2006-07-26 Gallus Ferd. Rüesch Ag Gravure printing unit for printing on a web in a printing machine

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1039468B (en) 1955-01-11 1958-09-25 John Douglas Robertson An apparatus for precisely performing continuous webs
WO1995029813A1 (en) 1994-04-28 1995-11-09 Nilpeter A/S A printing apparatus comprising at least one printing module
DE19513536A1 (en) 1995-04-10 1996-10-17 Heidelberger Druckmasch Ag Printing machine with several printing units
EP0803458B1 (en) 1996-04-27 2001-11-21 BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH Device for controlling the position of a running web transversely to the run direction
EP1683633A1 (en) 2005-01-24 2006-07-26 Gallus Ferd. Rüesch Ag Gravure printing unit for printing on a web in a printing machine
US20060162592A1 (en) 2005-01-24 2006-07-27 Roger Oberholzer Gravure printing unit for printing a printing material web in a printing press

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2014202253A1 (en) * 2013-06-17 2014-12-24 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Printing machine having a plurality of printing units, which jointly print on a printing material
EP3010718B1 (en) 2013-06-17 2017-02-01 Koenig & Bauer AG Printing machine having a plurality of printing units, which jointly print on a printing material
DE102016124599A1 (en) * 2016-12-16 2018-06-21 Martin Künkel Web Press

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1132202B1 (en) Offset printing machine
EP1655256B1 (en) Method of presetting a printing press and web processing devices
EP1308274B1 (en) Method and device for positioning a cross cut on a printing substrate in rotary presses
EP1466730B1 (en) Web-fed rotary printing press
EP0808714B1 (en) Apparatus for axially positioning of a printing plate
DE10335887B4 (en) Method and apparatus for controlling a cut register error and web tension of a web-fed rotary press
DE19720952C2 (en) Swiveling cylinder driven by an electric single drive
DE102012210297B4 (en) Carriage for bows of a medium
EP0415881A2 (en) Combination rotary printing machine, particularly for printing securities
EP0764523B1 (en) Printing device for indirect printing
EP2305466B1 (en) Variable format roller printing press
DE10350584B4 (en) Bearing construction for a printing cylinder of an offset printing press
EP1254856A2 (en) Cylindrical body of a machine processing printed web material
EP2714409B1 (en) Printing machine
EP2097261B9 (en) Rotary printing press and method for adjusting a cylinder thereof
EP1243414B1 (en) Printing method
EP0782919B1 (en) Printing unit for a rotary web printing machine
EP1612044B1 (en) Rotary printing press
DE102009041527A1 (en) Plant for printing on containers
DE20122584U1 (en) Print image setting device for rotary printing machine has camera feeding successively acquired print images to control or regulating unit that produces signals for participating rollers
EP2996879B1 (en) Printing press and a method for threading a printing material web into a printing unit of a printing press
EP2042315A2 (en) Printing unit and printing press
DE10335888A1 (en) Method and device for controlling the cut register of a web-fed rotary printing press
DE10008215A1 (en) Printing unit for a rotary machine with cross slide
EP0424874B1 (en) Method and means for reducing discards in rotary printing machines

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee