DE102006057175A1 - Wall covering for facade of window or door, has fastening unit for fastening support elements to facade, where support elements are attached at distance under formation of filling volume between facade and support elements - Google Patents

Wall covering for facade of window or door, has fastening unit for fastening support elements to facade, where support elements are attached at distance under formation of filling volume between facade and support elements Download PDF

Info

Publication number
DE102006057175A1
DE102006057175A1 DE102006057175A DE102006057175A DE102006057175A1 DE 102006057175 A1 DE102006057175 A1 DE 102006057175A1 DE 102006057175 A DE102006057175 A DE 102006057175A DE 102006057175 A DE102006057175 A DE 102006057175A DE 102006057175 A1 DE102006057175 A1 DE 102006057175A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
facade
retaining
support
grid
fastening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102006057175A
Other languages
German (de)
Inventor
Nino F. Moretti
Josef Karcher
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Stones & More & Co KG GmbH
Original Assignee
Stones & More & Co KG GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Stones & More & Co KG GmbH filed Critical Stones & More & Co KG GmbH
Priority to DE102006057175A priority Critical patent/DE102006057175A1/en
Publication of DE102006057175A1 publication Critical patent/DE102006057175A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F13/00Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings
    • E04F13/07Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor
    • E04F13/08Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements
    • E04F13/12Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements of metal or with an outer layer of metal or enameled metal
    • E04F13/126Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements of metal or with an outer layer of metal or enameled metal with an outer layer of wire mesh, wire grid or the like, e.g. gabions

Abstract

The covering (1) has a fastening unit (10) for fastening support elements to a facade (2). The support elements are attached at a distance under formation of a filling volume between the facade and the support elements, where the filling volume is filled partially with a loose material. The support elements are folded for the facade at a cutout (5) of the facade. The support elements have a lattice (7) that consists of steel.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Wandverkleidung zum Verkleiden von Fassaden aller Art mit losen Materialien.The The invention relates to a wall covering for cladding facades of all kinds with loose materials.
  • Aus der DE 202005010351 U ist eine Wandverkleidung bekannt, bei der mineralisches Schüttgut in vorgebogene Drahtkörbe gefüllt wird, wobei diese Drahtkörbe in Schienen, die hierzu an einer Fassade angebracht werden, eingehängt werden. Hierdurch entsteht bei geeigneter Aneinanderreihung und Dimensionierung der Drahtkörbe eine geschlossene Fassade.From the DE 202005010351 U is a wall paneling is known in which mineral bulk material is filled into pre-bent wire baskets, these wire baskets are mounted in rails, which are attached to a facade, mounted. This creates a closed facade with a suitable juxtaposition and dimensioning of the wire baskets.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, eine gattungsgemäße Wandverkleidung weiter zu entwickeln.task The invention is to continue a generic wall paneling develop.
  • Erfindungsgemäß besteht die vorgeschlagene Wandverkleidung für eine Fassade aus einem flächigen Rückhalteelement, Befestigungsmitteln zum Befestigen des Rückhalteelements an der Fassade und losem Material, wobei das Rückhalteelement mittels der Befestigungsmittel an der Fassade beabstandet unter Bildung eines Füllraums zwischen Fassade und Rückhaltelement angebracht wird und der Füllraum zumindest teilweise mit losem Material befüllt wird. Eine Befüllung kann durch Schüttung und anschließendem Rütteln zur Erzielung einer verdichteten Packung erfolgen.According to the invention the proposed wall cladding for a facade of a flat retaining element, Fastening means for securing the retaining element to the facade and loose material, wherein the retaining element by means of the fastening means on the facade spaced below Formation of a filling space between the facade and the retaining element is attached and the filling space at least partially filled with loose material. A filling can by pouring and then Shake to achieve a compacted pack.
  • Vorteilhaft ist dabei, dass lediglich eine flächig von der Fassade beabstandete, aus einem oder mehreren aneinander angrenzenden oder überlappenden Rückhalteelementen gebildete Wand zur Bildung des Füllraums vor der Fassade notwendig ist, wobei das Füllvolumen an der gegenüber liegenden anderen Seite durch die Fassade selbst begrenzt wird. Durch Wegfall der fassadenseitigen Begrenzungswände sowie bei Verwendung einzelner Tragkörbe der Berührungsflächen dieser zueinander kann Material gespart werden. Weiterhin ist die Befestigung der im Wesentlichen planen Rückhalteelemente durch entsprechend ausgestaltete Befestigungsmittel einfach, da abhängig von einer ausreichenden Statik keine zusätzlichen Anforderungen an die Platzierung dieser zu beachten sind. Weiterhin können zusätzliche Biegearbeiten entfallen und der Füllraum kann über eine weite Erstreckung der Fassade als Ganzes befüllt werden. Die Rückhalteelemente brauchen dabei im Wesentlichen nicht vorkonfektioniert zu werden, vielmehr kann es vorteilhaft sein, als Standardware erhältliche Rückhalteelemente in normierten und daher preisgünstigen Größen und Formen zu verwenden. Weiterhin müssen lediglich die Befestigungsmittel und nicht die Rückhalteelemente selbst an unterschiedliche Abstände von der Fassade angepasst werden. Weiterhin kann es beispielsweise für eine ökonomische Arbeitsweise vorteilhaft sein, wenn der Füllraum zuerst zumindest über große Teile der Fassade durch Anbringen der Rückhalteelemente gebildet und danach mit losem Material befüllt wird.Advantageous is that only one surface spaced from the facade, from one or more adjacent or overlapping ones Retaining elements formed wall to form the filling space is necessary in front of the facade, with the filling volume on the opposite the other side is limited by the facade itself. By omission the facade-side boundary walls and when using individual panniers the contact surfaces of this Material can be saved to each other. Furthermore, the attachment the essentially plan retaining elements by appropriately designed fasteners simply because dependent from a sufficient statics no additional requirements to the Placement of these are to be considered. Furthermore, additional bending work can be omitted and the filling space can over a wide extension of the facade can be filled as a whole. The retaining elements need essentially not to be prefabricated, but rather It may be advantageous, standard available retaining elements in standardized and therefore reasonably priced Sizes and To use forms. Continue to have only the fastening means and not the retaining elements themselves to different distances be adapted from the facade. Furthermore, it may, for example for an economic Operation may be advantageous if the filling space first, at least over large parts the facade formed by attaching the retaining elements and then filled with loose material becomes.
  • Die statischen Anforderungen einer Befestigung der Rückhalteelemente an der Fassade können auch in der Weise vorteilhaft sein, dass die Rückhalteelemente nicht die komplette Last des in den Füllraum eingebrachten Materials zu tragen haben sondern lediglich Kräfte, die durch das Ausweichen der Rückhalteelemente von der Fassade weg unter dem Druck des losen Materials entstehen. Dadurch gestaltet sich das Anbringen der Rückhalteelemente an der Fassade insofern einfach, dass weniger Tragkräfte in vertikale Richtung vorgehalten werden müssen. Dies kann insbesondere dann von Vorteil sein, wenn der Untergrund der Fassade eine eher geringe Tragkraft aufweist, beispielsweise weil sie brüchig ist oder wenig tragfähige Isolierwerkstoffe aufgebracht sind.The static requirements of attachment of the retaining elements on the facade can be advantageous in the way that the retaining elements are not the complete Load of in the filling space but only forces that have to bear by avoiding the retaining elements away from the facade under the pressure of loose material. As a result, the attachment of the retaining elements on the facade designed inasmuch as simply that fewer load-bearing forces are provided in the vertical direction Need to become. This can be particularly advantageous if the substrate the facade has a rather low load capacity, for example because they are fragile is or less viable Insulation materials are applied.
  • Die Wandverkleidung hat insbesondere dann Vorteile, wenn eine Fassade optisch in einheitlichem Bild gestaltet werden soll. Dabei kann die Fassade in sich uneinheitlich sein und braucht auch keine einheitliche Trag- und Haftfähigkeit aufzuweisen, wie dies bei einem Verputzen oder anderen Nass-in-Nass-Verfahren zum Auftragen einer Deckschicht auf die Fassade notwendig sein kann. Zur Erzielung einer wetterresistenten Übergangsphase zwischen Fassade und losem Material kann eine Folie, die atmungsaktiv oder luftundurchlässig sein kann, zwischengelegt werden. In besonderen Ausgestaltungsbeispielen, beispielsweise bei Verwendung des losen Materials als Wärmedämmung kann auch eine ähnliche Folie oder Dampfsperre zwischen Rückhalteelement und losem Material vorgesehen sein.The Wall cladding has particular advantages when a facade visually in a uniform picture should be designed. It can the façade is not uniform in itself and does not need a uniform and adhesiveness to exhibit, as in a plastering or other wet-on-wet process may be necessary to apply a topcoat to the facade. To achieve a weather-resistant transition phase between the facade and loose material may be a film that is breathable or impermeable to air can be interposed. In particular embodiments, For example, when using the loose material as thermal insulation can also a similar one Foil or vapor barrier between retaining element and loose material be provided.
  • Die Wandverkleidung wird in vorteilhafter Weise aus mehreren Rückhalteelementen gebildet, die aneinander angeordnet sind und gegebenenfalls zur Erzielung einer höheren Stabilität überlappend angeordnet und/oder miteinander verbunden sein können. Auch können in besonders ausgestalteten Anwendungen mehrere Lagen gleicher oder unterschiedlicher Materialien eine Fläche eines Rückhalteelementes bilden.The Wall cladding is advantageously made of a plurality of retaining elements formed, which are arranged together and optionally for Achieving a higher one Stability overlapping arranged and / or can be connected to each other. Also can in specially designed applications multiple layers of the same or different materials form a surface of a retaining element.
  • In besonders einfacher Weise können Ausschnitte oder Aussparungen in der Fassade, beispielsweise an Fenstern, Türen und dergleichen, vorgesehen werden, indem an diesen freizuhaltenden Bereichen die Rückhalteelemente ausgeschnitten und zur Fassade hin umgekantet beziehungsweise umgebogen werden, so dass der Füllraum gegenüber der Fassade zumindest teilweise geschlossen wird. Zusätzlich oder alternativ kann vorgesehen sein, die im Bereich der Ausschnitte zwischen Fassade und Rückhalteelement oder Rückhalteelementen entstehenden Öffnungen des Füllraums mittels entsprechender Verkleidungen oder Winkel in Form von Platten, Blechen oder Gittern und dergleichen zu verschließen, die mit der Fassade und/oder mit den Rückhalteelementen verbunden, beispielsweise verschraubt, verdübelt, verschweißt oder verrastet werden. Insbesondere zur optischen Verschönerung können diese Öffnungen beziehungsweise zwischen Fassade und Rückhalteelementen entstehenden Abstandsflächen mit Natur- oder Kunststeinplatten, Kunststoffplatten, beispielsweise aus armiertem oder einfachen Thermoplasten, Duroplasten und dergleichen, verschlossen werden. Vorteilhafterweise können Fensterleibungen und insbesondere Fenstersimse oder -bretter in dieser Weise ausgestaltet sein.In a particularly simple manner, cutouts or recesses in the facade, for example on windows, doors and the like, can be provided by the areas to be kept free Cut out retaining elements and fold them over or bend them towards the façade, so that the filling space is at least partially closed in relation to the façade. Additionally or alternatively, it may be provided to close the resulting in the cutouts between facade and retaining element or retaining elements openings of the filling by means of appropriate panels or angles in the form of plates, sheets or grids and the like, with the facade and / or with the retaining elements connected, for example, screwed, doweled, welded or locked. In particular, for optical embellishment these openings or between the facade and retaining elements resulting spacer surfaces with natural or artificial stone slabs, plastic plates, for example made of reinforced or simple thermoplastics, thermosets and the like, are closed. Advantageously, window reveals and in particular window cornices or boards can be designed in this way.
  • Es versteht sich, dass Ecken oder Kanten der Fassade zur Verbindung von winkelig zueinander angeordneten Fassadenflächen beziehungsweise an den diesen Ecken oder Kanten folgenden Rückhalteelementen Mittel wie Winkel oder Verkleidungen verwendet werden können, die an zumindest einem Rückhalteelement befestigt sind und die Rückhalteelemente zueinander abschließen, stabilisieren beziehungsweise zueinander positionieren können. Hierzu können an den Rückhalteelementen selbst zueinander korrespondierend wirkende Verbindungen wie beispielsweise Haken-/Ösenverschlüsse oder zusätzlich oder alternativ entsprechende Verschlüsse an den Rückhalteelementen angebracht werden.It is understood that corners or edges of the facade to connect from angularly arranged facade surfaces or to the These corners or edges following retention means such as Angles or panels can be used on at least one Retaining element are attached and the retaining elements complete each other, stabilize or position each other. For this can on the retaining elements self-corresponding compounds such as Hook / eye closures or additionally or alternatively, appropriate closures on the retaining elements be attached.
  • In vorteilhafter Weise ist die Wandverkleidung für alle Arten von Fassaden im Innen- und Außenbereich einsetzbar. Diese können vertikal angeordnet oder geneigt sein, beispielsweise können auch entsprechend statisch vorbereitete Dächer, die den durch die Neigung entstehenden Gewichtsanteil des losen Materials und der Rückhalteelemente zu tragen im Stande sind, mit erfindungsgemäßen Wandverkleidungen versehen werden. Dabei kann sogar vorteilhaft sein, um beispielsweise Rückhalteelemente in Form von Gittern gegenüber dem losen Material in den Hintergrund treten zu lassen, größere Maschenweiten als die Korngröße des losen Materials zuzulassen, wenn durch die starke Neigung des Daches ein Rutschen des losen Materials von sich aus weitgehend verhindern werden kann. Fassaden im Sinne der Erfindung können neben Gebäudewänden auch freistehende Wände, die beispielsweise der Abgrenzung und Raumgestaltung dienen können, sein.In Advantageously, the wall cladding for all types of facades in the Indoor and outdoor used. these can can be arranged vertically or inclined, for example, too correspondingly statically prepared roofs, which by the inclination resulting weight fraction of the loose material and the retaining elements to wear are able to provide with wall coverings according to the invention become. It may even be advantageous, for example, retaining elements in the form of bars opposite to let the loose material fade into the background, larger mesh sizes as the grain size of the loose Allow material, if due to the strong inclination of the roof Slipping the loose material by itself largely prevent can be. Façades within the meaning of the invention, in addition to building walls also freestanding walls, which can serve, for example, the demarcation and interior design, be.
  • Die Rückhalteelemente können aus üblichen Baumaterialien wie Metall beispielsweise in Form von Stahl, Aluminium, Legierungen und dergleichen, Kunststoff, beispielsweise PVC, Polyester, Polycarbonaten und dergleichen und Holz und dessen Verarbeitungsprodukten in Form von Gittern, Geflechten, Platten, Pressspanplatten und dergleichen gefertigt sein, deren Durchlässigkeit und Gestaltung vom jeweiligen Verwendungszweck abhängig ist. Beispielsweise können weitgehend dichte Rückhalteelemente eine witterungsbeständige Wandverkleidung bilden, wenn beispielsweise gewünscht ist, dass Fassade oder loses Material vor Bewetterung wie Regen, Wind oder Sonneneinstrahlung geschützt werden soll. In vielen Fällen können sich auch dichte oder luftdurchlässige Folien eignen, die entsprechend durch Gitter armiert sein können.The Retaining elements can from usual Building materials such as metal in the form of steel, aluminum, Alloys and the like, plastic, for example PVC, polyester, Polycarbonates and the like, and wood and its processed products in the form of lattices, braids, plates, pressboard and the like be made, their permeability and design depends on the intended use. For example, you can largely dense retaining elements a weather-resistant Form wall cladding, for example, if desired, that facade or loose material from ventilation such as rain, wind or sunlight protected shall be. In many cases can also dense or permeable to air Foils are suitable, which can be reinforced by mesh accordingly.
  • Als besonders vorteilhaft haben sich als Rückhalteelemente Gitter, beispielsweise metallische Gitter erwiesen, deren Maschenweite an die Korngröße des losen Materials angepasst ist, so dass das lose Material sicher zurückgehalten wird. Die metallischen Gitter können Schweißpunktgitter, Stahlmatten oder ähnliche sein, die mittels Verzinken, Farbanstrich, elektrochemischen Passivierungsverfahren und dergleichen gegen Korrosion geschützt sein oder aus korrosionsbeständigen Materialen wie beispielsweise Edelstahl bestehen können.When grid elements, for example, have been particularly advantageous as retaining elements metallic grids proved their mesh size to the grain size of the loose Material is adjusted so that the loose material is securely retained becomes. The metallic grids can Spot weld mesh, Steel mats or similar, galvanizing, painting, electrochemical passivation and the like, to be protected against corrosion or corrosion-resistant materials such as stainless steel can exist.
  • Als Befestigungsmittel können alle Arten von Abstandshaltern verwendet werden, die eine sichere und gleichmäßige Beabstandung der Rückhalteelemente von der Fassade erlauben. Beispielsweise können Abstandshalter aus Stahl verwendet werden, die mittels Dübeln an der Fassade befestigt werden und mit den Rückhalteelementen beispielsweise form-, stoff- und/oder reibschlüssig verbunden werden. Hierzu haben sich Verschraubungen, Verrastungen und Haken besonders bewährt. So kann beispielsweise ein Anker in die Fassade eingedübelt und anschließend mit dem Rückhalteelement verschraubt oder verhakt werden. Vorteilhafterweise werden mehrere Abstandshalter in die Fassade eingebracht und anschließend das zugehörige Rückhalteelement eingehängt und fixiert. Zur Einstellung eines konstanten Abstands der Rückhalteelemente zur Fassade kann die Einschraubtiefe der Abstandshalter in die Fassade entsprechend eingestellt und/oder das Rückhalteelement unter Einhaltung des gewünschten Abstandsmaßes zur Fassade am Abstandshalter befestigt werden. Vorteilhaft kann auch ein nachjustierbarer Abstandshalter sein. Es versteht sich, dass auch die Abstandshalter entsprechend korrosionsgeschützt oder aus entsprechendem korrosionsresistentem Material gefertigt sein können. Die Art der Anbringung der Befestigungsmittel an der Fassade ist weitgehend von der Beschaffenheit der Fassade abhängig. Entsprechend auf dem Markt erhältliche Mittel wie Dübel, Klebeanker und dergleichen werden in vorteilhafter Weise situationsangepasst verwendet.As a fastener all types of spacers can be used, which allow a safe and uniform spacing of the retaining elements of the facade. For example, spacers made of steel can be used, which are fastened by means of dowels on the facade and with the retaining elements, for example, form, material and / or frictionally connected. For this purpose, fittings, catches and hooks have proven particularly useful. For example, an anchor can be doweled into the facade and then bolted or hooked to the retaining element. Advantageously, a plurality of spacers are introduced into the facade and then hung and fixed the associated retaining element. To set a constant distance of the retaining elements to the façade, the depth of engagement of the spacers in the facade can be adjusted accordingly and / or the retaining element can be attached to the spacer while maintaining the desired distance to the facade. A readjustable spacer can also be advantageous. It is understood that the spacers can be made according to corrosion protection or made of appropriate corrosion-resistant material. The type of attachment of fasteners on the facade is largely determined by the Condition of the facade dependent. Appropriately available on the market means such as dowels, adhesive anchors and the like are used advantageously adapted to the situation.
  • Je nach gewünschtem Ergebnis kann das lose Material ausgewählt werden. Vorteilhafte Ausgestaltungen können Schüttgut enthalten, das entsprechend leicht hinterfüllt werden kann. Dabei kann die Kornform kieselartig oder schlackenartig, gerundet oder eckig sein. Beispielsweise kann das lose Material von mineralischer Natur, beispielsweise Naturstein, Kunststein, Beton oder dergleichen sein, wobei zur Erzielung optischer Effekte entsprechende Gesteinssorten wie beispielsweise Granit, Marmor, Quarz usw. verwendet werden können. Die Materialien können isolierende Eigenschaften aufweisen, beispielsweise können zur Schalldämmung geeignete Materialien mit hoher Dichte, wärmedämmende Materialien mit entsprechend geringer Dichte oder Mischungen ebensolcher verwendet werden. Alternativ oder zusätzlich können unterschiedliche farbliche Nuancen verwendet oder miteinander gemischt werden. Als optisch besonders vorteilhaft haben sich Körner auf Mineral- und/oder Kunststoffbasis erwiesen, die unterschiedlich eingefärbt sind, wobei zur Erzielung spezieller optischer Effekte zur Trennung einzelner Fassadenflächen in die Füllräume Trennbleche oder -gitter eingezogen werden können, so dass geometrische Formen unterschiedlich gefärbter Bereiche in verschiedenen Formen wie beispielsweise Dreiecke, Rauten, Kreise und kompliziertere Figuren hergestellt werden können. Es kann auch vorteilhaft sein, Füllräume nur teilweise zu befüllen, so dass entsprechend vorbereitete Fassaden aus dem Hintergrund ersichtlich sind. Weiterhin kann vorteilhaft sein, wenn – insbesondere im Bereich des Sockels – Abschlussbleche oder gitter verwendet werden, mit denen sich die Wandverkleidung mit Abstand zum Boden ausgestalten lässt. Auch kann alternativ oder zusätzlich der Sockel mit anderen Materialien, Farben oder Formen des losen Materials von der übrigen Fassade abgesetzt werden, indem der Sockel zuerst aufgeschüttet und wahlweise zusätzlich mit einem Sockelblech vom übrigen Füllraum abgetrennt wird. Derartige Mittel am Abschluss des Rückhalteelements können dem Rückhalten des losen Materials und alternativ oder zusätzlich das Rückhaltelement stützen und/oder axial von der Fassade beabstanden. Werden beispielsweise Bleche oder Gitter mit einem nach oben ausgeführten Bord oder mit über die Länge dieser Mittel beabstandeten und nach oben ausgebildeten Segmenten verwendet, kann bei Anlage der Rückhalteelemente an diesen ein Maximalabstand eingestellt werden. Werden an dieser Stelle Nuten oder Segmente mit Abstützungen bezüglich des Abstands von der Fassade in beide Richtungen vorgesehen, kann das Rückhalteelement auf einen vorgebbaren Abstand von der Fassade zumindest am unteren Abschluss des Rückhalteelements eingestellt werden. Es versteht sich, dass derartige Mittel auch im Bereich von Fenster- und Türausschnitten, am oberen Abschluss der Rückhalteelemente oder an beliebeigen Stellen des Rückhalteelements zu dessen Stabilisierung Verwendung finden können. Diese besagten Mittel können an der Fassade befestigt, beispielsweise verdübelt werden. Hierzu eignen sich beispielsweise Längsprofile mit zwei parallel zueinander verlaufenden Anlageflächen, an die einerseits die Fassade und andererseits das Rückhalteelement zur Anlage kommen, wobei die beiden Abstandsflächen durch ein Zwischenprofil auf den gewünschten Abstand zur Bildung des Füllraums gebracht werden. Vorteilhafte Ausgestaltungsbeispiele können U-Profile, Doppelwinkelprofile, beispielsweise in Doppel-T- oder S-Form und dergleichen sein. Zur Fixierung der Rückhalteelemente in beide Richtungen können aus den Anlageflächen oder dem Zwischenprofil entsprechende Laschen ausgestellt sein.ever after desired Result, the loose material can be selected. Advantageous embodiments can bulk included, which can be easily backfilled accordingly. It can the grain shape pebbly or slag-like, rounded or angular be. For example, the loose material of mineral nature, for example, natural stone, artificial stone, concrete or the like, to obtain optical effects corresponding rock types such as granite, marble, quartz, etc. can be used. The Materials can have insulating properties, for example, can Soundproofing suitable High-density materials, heat-insulating materials used with correspondingly low density or mixtures thereof become. Alternatively or in addition can different color nuances used or mixed together become. Grains on mineral and / or plastic base which are differently colored, wherein to achieve special optical effects for the separation of individual facades in the filling spaces dividers or grids can be drawn in, so that geometric shapes of different colored areas in different Shapes such as triangles, diamonds, circles and more complicated ones Figures can be produced. It may also be beneficial to fill spaces only partially to fill, so that appropriately prepared facades can be seen from the background are. Furthermore, it may be advantageous if - especially in the area of Pedestal - cover plates or lattices are used, with which the wall cladding can be designed with distance to the ground. Also, alternatively or additionally the pedestal with other materials, colors or shapes of the loose Materials from the rest Facade be discontinued by first heaping up the pedestal and optionally in addition with a base plate from the rest filling space is separated. Such means at the conclusion of the retaining element can the retention the loose material and alternatively or additionally the retaining element support and / or axially spaced from the facade. For example, sheets or lattice with an upwardly executed board or with over the Length of this Middle spaced and upwardly formed segments used can when planting the retaining elements be set at this a maximum distance. Be at this Place grooves or segments with supports with respect to the distance from the Facade provided in both directions, the retaining element to a predeterminable distance from the facade at least at the bottom Completion of the retention element be set. It is understood that such means also in the area of window and door cutouts, at the upper end of the retaining elements or at any locations of the retaining element for its stabilization Can be used. These said means can attached to the facade, for example, be pegged. Suitable for this purpose For example, longitudinal profiles with two mutually parallel contact surfaces, on on the one hand the facade and on the other hand the retaining element come to rest, the two spacer surfaces by an intermediate profile to the desired Distance brought to the formation of the filling space become. Advantageous design examples can U-profiles, double angle profiles, for example, in double-T or S-shape and the like. to Fixation of the retaining elements in both directions from the contact surfaces or the intermediate profile corresponding tabs can be issued.
  • Die Erfindung wird anhand der 1 bis 9 näher erläutert. Dabei zeigen:The invention is based on the 1 to 9 explained in more detail. Showing:
  • 1 eine schematische Teilansicht eines Ausgestaltungsbeispiels einer Wandverkleidung, 1 a schematic partial view of an embodiment of a wall covering,
  • 2 einen Schnitt durch ein Ausgestaltungsbeispiel einer Wandverkleidung, 2 a section through an embodiment of a wall paneling,
  • 3 eine schematische Teilansicht eines gegenüber der 1 abgeänderten Ausgestaltungsbeispiels einer Wandverkleidung, 3 a schematic partial view of the opposite 1 modified embodiment of a wall cladding,
  • 4 eine Ansicht des Ausgestaltungsbeispiels der 3 mit Angaben zum Verlauf der Schnittlinien A-A und B-B, 4 a view of the embodiment of the 3 with information on the course of the section lines AA and BB,
  • 5 einen Schnitt durch das Ausgestaltungsbeispiel der 5 a section through the embodiment of the
  • 4 entlang der Schnittlinie A-A, 4 along the section line AA,
  • 6 einen Schnitt durch das Ausgestaltungsbeispiel der 4 entlang der Schnittlinie B-B, und 6 a section through the embodiment of the 4 along the section line BB, and
  • 7 bis 9 Details zum Ausgestaltungsbeispiel der 6. 7 to 9 Details of the exemplary embodiment of 6 ,
  • 1 zeigt ein schematisch als Ausschnitt dargestelltes Ausgestaltungsbeispiel einer Wandverkleidung 1, die auf eine Fassade 2 aufgebracht ist. In dem gezeigten Beispiel ist die Fassade 2 durch einen Ausschnitt 5 durchbrochen, in den ein Fenster 6 eingebaut ist. 1 shows a schematically illustrated as a detail embodiment of a Wandverklei dung 1 pointing to a facade 2 is applied. In the example shown, the facade is 2 through a section 5 broken into a window 6 is installed.
  • In idealer Weise konstantem Abstand zur Fassade 2 ist ein Rückhalteelement 1a in der Form eines Gitters 7 angeordnet, das in dem gezeigten Ausführungsbeispiel vorzugsweise horizontal ausgerichtete, parallel zueinander verlaufende Stäbe 8, die beispielsweise aus zwei senkrecht zu an beiden Seiten der im Wesentlichen senkrecht verlaufenden Stäbe 9 angebrachte Stäbe sein können, wobei diese Stäbe 8, 9 jeweils vorzugsweise parallel zueinander und in jeweils gleichem Abstand miteinander verbunden sind, wodurch das Gitter 7 gebildet wird. Aus ästhetischen Gründen kann das Verhältnis des Abstands der Stäbe 9 zu den Abständen der Stäbe 8 unterschiedlich gestaltet werden, beispielsweise ist in gezeigtem Ausführungsbeispiel ein Gitter 7 dargestellt, das in horizontaler Richtung vergleichsweise schmale und in vertikaler Richtung erweiterte Maschen aufweist. Es versteht sich, dass weitere Ausgestaltungsbeispiele mit anderen Maschenformen und Gittertypen, wie beispielsweise Schweißpunktgittern oder Stahldrahtgeflechten ausgeführt werden können. In vorteilhafter Weise richtet sich die Größe der Maschen nach der minimalen Korngröße des in den zwischen Fassade 2 und dem Gitter 7 gebildeten Füllraum 1b eingebrachten losen Materials 16 (siehe 2) wie Füllmaterials, wobei bei annähernd rundem Material das Austreten von Füllmaterial bereits dann verhindert werden kann, wenn die engere – hier die horizontale – Maschenweite enger als der maximale Durchmesser der Körner des Füllmaterials ist.Ideally, constant distance to the facade 2 is a retaining element 1a in the form of a grid 7 arranged, in the embodiment shown preferably horizontally oriented, mutually parallel rods 8th for example, consisting of two perpendicular to on both sides of the substantially vertically extending rods 9 attached rods may be, these rods 8th . 9 are each preferably connected to each other in parallel and in each case the same distance, whereby the grid 7 is formed. For aesthetic reasons, the ratio of the spacing of the bars 9 to the distances of the bars 8th be designed differently, for example, in the embodiment shown, a grid 7 shown having in the horizontal direction comparatively narrow and in the vertical direction widened stitches. It will be appreciated that further embodiments may be practiced with other mesh shapes and types of mesh, such as spot welds or steel wire mesh. Advantageously, the size of the mesh depends on the minimum grain size of the between the facade 2 and the grid 7 formed filling space 1b introduced loose material 16 (please refer 2 ) as filling material, wherein with approximately round material, the escape of filling material can be prevented even if the narrower - here the horizontal - mesh size is narrower than the maximum diameter of the grains of the filling material.
  • Das Gitter 7 ist beabstandet von der Fassade 2 an dieser mittels Befestigungsmitteln 10 – gezeigt ist beispielhaft und schematisch für eine Vielzahl entsprechend über das Gitter verteilter Mittel lediglich ein Befestigungsmittel – aufgenommen, wobei diese abhängig beispielsweise der Tragfähigkeit der Fassade 2, dem Gewicht der Rückhalteelemente, von der Belastung dieser durch das Füllmaterial, der Neigung der Fassade 2, vom Abstand der Rückhalteelemente von der Fassade und weiteren Einflussparametern in Anzahl und Festigkeit über die Fläche der Fassade beziehungsweise der Rückhalteelemente verteilt werden. Erfahrungsgemäß eignen sich Dübel- und/oder Klebeankerkonstruktionen oder ähnliche zur Verbindung mit der Fassade 2, wobei die Befestigungsmittel 10 beispielsweise am anderen Ende mit dem Gitter 7 verschraubt, verhakt oder die Gitter 7 in diese eingehängt werden.The grid 7 is spaced from the facade 2 at this by means of fasteners 10 - Shown is an example and schematically for a variety corresponding distributed over the grid means only a fastener - added, depending on this, for example, the carrying capacity of the facade 2, the weight of the retaining elements, the burden of this by the filler, the slope of the facade 2 , be distributed by the distance of the retaining elements of the facade and other influencing parameters in number and strength over the surface of the facade or the retaining elements. Experience has shown that dowel and / or adhesive anchor constructions or similar are suitable for connection to the facade 2 , wherein the fastening means 10 for example, at the other end with the grid 7 screwed, hooked or the grid 7 be hooked into this.
  • Im gezeigten Ausführungsbeispiel ist der Ausschnitt 5 für das Fenster 6 ohne Verkleidung für die Fensterleibungen 3 und die am Ausschnitt 5 mit den Fensterleibungen 3 praktisch fluchtenden, durch den Ausschnitt 5 entstehenden Abstandsflächen 4 zwischen Fassade 2 und Gitter 7 dargestellt. Entsprechende Verkleidungen und Rückhaltemittel zum Verschließen der Abstandsflächen 6 gegen Austreten von Füllmaterial können in vorzugsweise kombinierter Form für Fensterleibungen und Abstandsflächen als Bleche oder Gitter angebracht werden. Als besonders vorteilhaft hat sich erwiesen, wenn an der Unterseite des Fensters 6 eine entsprechend vorzusehende Fensterbank über das Gitter 7 hinausgezogen wird. Insbesondere aus ästhetischen und/oder die Langzeitstabilität garantierenden Gründen können Ausgestaltungsbeispiele in der Weise vorgesehen sein, dass die Fensterbank und alternativ oder zusätzlich eine oder mehrere Fensterleibungen 3 und/oder Abstandsflächen 4 aus Natur- oder Kunststeinmaterial ausgeführt sind, vorzugsweise aus demselben oder ähnlichem Material, aus dem auch das Füllmaterial besteht.In the illustrated embodiment, the neckline 5 for the window 6 without covering for the window reveals 3 and at the neckline 5 with the window reveals 3 practically aligned, through the neckline 5 resulting spacer surfaces 4 between the facade 2 and grid 7 shown. Corresponding coverings and retaining means for closing the spacer surfaces 6 against leakage of filling material can be mounted in preferably combined form for window siding and spacer surfaces as sheets or grids. It has proven to be particularly advantageous if at the bottom of the window 6 a correspondingly to be provided window sill over the grid 7 is pulled out. In particular, for aesthetic and / or long-term stability guaranteeing reasons, design examples may be provided in such a way that the sill and, alternatively or additionally, one or more window reveals 3 and / or spacer surfaces 4 are made of natural or artificial stone material, preferably of the same or similar material from which the filler material consists.
  • Die gezeigte Ausführungsform zeigt am unteren Abschluss des Gitters 7 ein Längsprofil 11, das an die Fassade beispielsweise mittels Schrauben 12 angebracht ist. Im Querschnitt ist das Längsprofil 11 winkelig mit einem Schenkel 13 zur Anlage an der Fassade 2 und einem praktisch rechtwinkelig hierzu angeordneten Schenkel 14, der zur Beabstandung des Gitters 7 von der Fassade und der Rückhaltung des Füllmaterials dient, ausgebildet. Eine am Schenkel 14 nach oben gerichtete Nase 15 dient dem Anschlag des Gitters 7.The embodiment shown shows at the bottom of the grid 7 a longitudinal profile 11 attached to the facade, for example by means of screws 12 is appropriate. In cross-section is the longitudinal profile 11 angular with one leg 13 for attachment to the facade 2 and a leg arranged at right angles thereto 14 , the spacing of the grid 7 from the facade and the retention of the filling material is formed. One on the thigh 14 upward nose 15 serves the stop of the grid 7 ,
  • Zur Gestaltung kompletter Fassaden kann das Gitter 7 aus mehreren Teilelementen zusammengefügt sein, wobei die Gitterteile miteinander verbunden sein können, sich überlappen oder auf Stoß aneinander angeordnet und den Fassadenmaßen durch entsprechenden Zuschnitt angepasst sein können.For the design of complete facades, the grid 7 be joined together from several sub-elements, wherein the lattice parts may be connected to each other, overlap or arranged in abutment against each other and the facade dimensions can be adjusted by appropriate cutting.
  • 2 stellt einen Ausschnitt einer Wandverkleidung 1 im Längsschnitt und leicht modifiziert dar. Im Unterschied zum unteren Teil und zu 1 weist die Fassade 2 zusätzlich eine Dämmschicht 2a auf. Diese kann sich über die ganze Fassade 2 erstrecken. Zwischen dem Gitter 7 und der Fassade 7 beziehungsweise Dämmschicht 2a ist loses Material 16 eingebracht, das hier stilisiert als Kornmaterial mit nahezu einheitlicher Korngröße dargestellt ist. In dem Ausschnitt 5, dem ein entsprechender Gitterausschnitt 7a zugeordnet ist, ist das Fenster 6 eingebracht. Am Fenster 6 ist ein Fensterbrett 6a beziehungsweise Fenstersims angebracht – hier angeschraubt -, der sich über das Gitter 7 hinaus erstreckt und am äußeren Ende nach unten abgewinkelt ist. Die Abstandsfläche 4 zwischen Dämmschicht 2a und Gitter 7 ist mittels eines Rückhaltemittels abgedichtet, so dass das lose Material 16 nicht austreten kann. 2 represents a section of a wall paneling 1 in longitudinal section and slightly modified. Unlike the lower part and to 1 shows the facade 2 additionally an insulating layer 2a on. This can be over the whole facade 2 extend. Between the grid 7 and the facade 7 or insulating layer 2a is loose material 16 introduced stylized here as a grain material with almost uniform grain size. In the clipping 5 to which a corresponding grid cutout 7a is assigned, is the window 6 brought in. At the window 6 is a windowsill 6a or window sill attached - screwed here -, which extends over the grid 7 extends out and angled downwards at the outer end. The distance surface 4 between insulation layer 2a and grid 7 is sealed by means of a retaining means, so that the loose material 16 can not escape.
  • 3 zeigt eine weitere Ausgestaltung einer vorteilhaften Wandverkleidung 1 mit gegenüber dem Ausgestaltungsbeispiel der 1 abgeänderten Details, die jeweils für sich allein oder in Kombination Anwendung finden können. 3 shows a further embodiment of an advantageous wall covering 1 with respect to the embodiment of the 1 modified details, which can be used individually or in combination.
  • Zur Verkleidung eines Ausschnittes 5, beispielsweise eines Ausschnitts für ein Fenster 6 oder eine Tür können Verkleidungsteile 7b, beispielsweise aus Blech oder Kunststoff, an den Leibungen des Ausschnitts 5 vorgesehen sein, die Fensterleibungen der Fassade 2 und den Freiraum zwischen Gitter 7 und Fassade 2 im Bereich des Ausschnitts 5 verkleiden beziehungsweise verschließen. Diese können direkt an den Rahmen des Fensters abgestützt oder befestigt sein und eine Abkantung 7c aufweisen, die mit dem Gitter 7 abschließt. Vorteilhafterweise ist die Abkantung 7c von außen betrachtet über das Gitter 7 gelegt, so dass nach Befüllung des Freiraums zwischen Fassade 2 und Gitter 7 dieses an den Abkantungen mit Vorspannung anliegt. Im unteren Bereich kann die Verkleidung als Fensterbrett 6b ausgestaltet sein, dessen Abkantung über das Gitter 7 hinausgezogen wird, so dass eine Abtropfkante in Abstand zum Gitter 7 gebildet ist.For cladding a section 5 , for example, a section for a window 6 or a door can be trim parts 7b For example, made of sheet metal or plastic, on the soffits of the cutout 5 be provided, the window reveals of the facade 2 and the space between grids 7 and facade 2 in the area of the clipping 5 dress or close. These can be supported or attached directly to the frame of the window and a fold 7c have that with the grid 7 concludes. Advantageously, the fold is 7c viewed from the outside over the grid 7 placed so that after filling the open space between facade 2 and grid 7 this rests against the bends with bias. In the lower area, the panel can be used as a window sill 6b be configured, whose fold over the grid 7 is pulled out, leaving a drip edge at a distance from the grid 7 is formed.
  • 3 zeigt weiterhin zwei vorteilhafte Ausgestaltungen eines Abschlusses des Gitters 7 an dessen äußerer Begrenzung. Eine Möglichkeit besteht in der Gestaltung des Abschlusses 17 durch ein Umlegen des Gitters 7 zur Fassade 2. Das Gitter 7 ist hierzu mit mindestens einer Kante 17a versehen, die in Richtung Fassade 2 gebogen ist, wobei im gezeigten Ausführungsbeispiel an der Fassade eine weitere Umkantung erfolgt, wodurch ein U-förmiger Abschluss erfolgt. Alternativ kann ein Abschluss des Freiraums an einer Kante der Fassade 2 durch ein Abschlussblech 18 erfolgen. 3 further shows two advantageous embodiments of a termination of the grid 7 at its outer limit. One possibility is to design the degree 17 by flipping the grid 7 to the facade 2 , The grid 7 is this with at least one edge 17a which faces towards the facade 2 is bent, wherein in the embodiment shown on the facade a further fold-over, whereby a U-shaped conclusion takes place. Alternatively, a conclusion of the free space on an edge of the facade 2 through a graduation sheet 18 respectively.
  • Die Ausführung der Wandverkleidung 1 an Kanten der Fassade 2 kann in der Weise erfolgen, dass ein Teil des Gitters 7 über die Kante der Fassade 2 zu einem Überhang hinausgezogen wird, so das die Wandverkleidung, die die andere Wandfläche der Fassade bildet, stumpf am Überhang auf Stoß angebracht werden kann. Vorteilhafterweise wird der Überhang durch Wandabschlüsse in Form eines Abschlusses 17 oder des Abschlussbleches 18 gebildet, so dass die Gitter 7 an deren Enden jeweils an den jeweiligen Flächen an der Kante der Fassade 2 befestigt werden können.The execution of the wall cladding 1 on edges of the facade 2 can be done in the way that part of the grid 7 over the edge of the facade 2 is pulled out to an overhang, so that the wall cladding, which forms the other wall surface of the facade, can be stumped on the overhang on impact. Advantageously, the overhang by wall closures in the form of a degree 17 or the completion sheet 18 formed, so that the grid 7 at the ends of each at the respective surfaces at the edge of the facade 2 can be attached.
  • 4 zeigt das Ausgestaltungsbeispiel der Wandverkleidung 1 in Draufsicht zur Verdeutlichung der Schnittlinien A-A und B-B, die in den folgenden 5 und 6 näher erläutert werden. 4 shows the embodiment of the wall covering 1 in plan view to illustrate the section lines AA and BB, in the following 5 and 6 be explained in more detail.
  • Der senkrechte Schnitt A-A durch die Wandverkleidung 1 verdeutlicht die Positionierung der Verkleidungsteile 7b und des Fensterbretts 6b. Die Verkleidungssteile 7b sind auf Stoß an den Fensterrahmen 6c angebracht oder in diese eingelassen. Abdichtungen zwischen Verkleidungsteilen 7b und Fensterrahmen 6c sowie die Art der Befestigung der Verkleidungsteile 7b am Fensterrahmen und/oder an der Fassade können in üblicher Weise durch Verschrauben, Verdübeln, Verkleben oder dergleichen erfolgen. Das Fensterbrett 6b kann gegenüber dem Fensterrahmen 6c geneigt angebracht sein.The vertical section AA through the wall cladding 1 clarifies the positioning of the trim parts 7b and the sill 6b , The fairing parts 7b are on push to the window frame 6c attached or embedded in this. Seals between trim parts 7b and window frames 6c as well as the type of attachment of the trim parts 7b on the window frame and / or on the facade can be done in a conventional manner by screwing, pegging, gluing or the like. The window sill 6b can over the window frame 6c be attached inclined.
  • 6 zeigt einen Horizontalschnitt B-B der 4 mit den Details C, D, E, die in den 7 bis 9 näher erläutert werden. Gegenüber 4 ist die Ausgestaltung der Verkleidung anders dargestellt. Statt des Verkleidungsteiles 7b ist eine Verkleidung mittels einer Natursteilplatte 7d dargestellt. 6 shows a horizontal section BB of 4 with the details C, D, E, in the 7 to 9 be explained in more detail. Across from 4 the design of the panel is shown differently. Instead of the trim part 7b is a panel by means of a natural part plate 7d shown.
  • Das Detail C der 7 verdeutlicht den Abschluss des Gitters 7 und dessen Abschlusses 17. Das Gitter wird im gezeigten Ausgestaltungsbeispiel an dessen Ende zweifach umgelegt, so dass eine abgekantete Fläche 17b direkt an der Fassade zur Anlage kommt. Vorzugsweise kann diese Fläche an der Fassade beispielsweise mittels Dübeln befestigt werden, so dass der Abschluss stabil mit der Fassade 2 verbunden wird.The detail C of the 7 clarifies the completion of the grid 7 and its conclusion 17 , The grid is folded twice in the embodiment shown at the end, so that a folded surface 17b directly to the facade comes to the plant. Preferably, this surface can be attached to the facade, for example by means of dowels, so that the conclusion stable with the facade 2 is connected.
  • Detail D der 8 zeigt einen geänderten Abschluss der Wandverkleidung 1 an einem Ausschnitt am Beispiel eines Ausschnitts für ein Fenster mit einem Fensterrahmen 6c in Form einer Natursteinplatte 7d. In weiteren ähnlichen Ausführungsbeispielen kann eine derartige Platte auch aus Kunststein, Beton oder Baumaterialien mit einer größeren Stärke als Blech oder Kunststoff bestehen. Die Natursteinplatte 7d wird vorzugsweise auf Stoß mit dem Fensterahmen 6c gebracht und an der Fassade 2 befestigt. Zudem kann eine Befestigung, beispielsweise mittels eines zwischen dem Gitter 7 und der Natursteinplatte 7d angebrachten Winkels 7e, an dem Gitter 7 vorgesehen sein, wobei der Winkel wiederum an der Natursteinplatte 7d verschraubt und sich unter Vorspannung nach Befüllen des Füllraums 1b am Gitter 7 abstützen kann.Detail D the 8th shows a modified completion of the wall cladding 1 on a section using the example of a section for a window with a window frame 6c in the form of a natural stone slab 7d , In other similar embodiments, such a plate may also be made of artificial stone, concrete or building materials with a greater thickness than sheet or plastic. The natural stone plate 7d is preferably on impact with the fenestration 6c brought and on the facade 2 attached. In addition, a fastening, for example by means of one between the grid 7 and the natural stone slab 7d attached angle 7e , on the grid 7 be provided, the angle in turn to the natural stone slab 7d bolted and under pretension after filling the filling space 1b at the grid 7 can support.
  • 9 zeigt im Detail E ein Befestigungsblech 18, das einen Abschluss für das Gitter 7 bildet. Das Abschlussblech 18 weist zwei Schenkel 18a, 18b auf, wobei der eine an der Fassade 2 befestigt und der andere am Gitter 7 abgestützt oder an diesem befestigt ist. Vorteilhaft kann sein, wenn am Schenkel 18a Laschen ausgestellt sind, die mit den Gitterstäben des Gitters 7 verrastet werden können. 9 shows in detail E a mounting plate 18 That's a conclusion for the grid 7 forms. The graduation sheet 18 has two legs 18a . 18b on, with the one on the facade 2 attached and the other at the grid 7 supported or attached to this. It can be advantageous if on the thigh 18a Lugs are exposed to the bars of the grid 7 can be locked.
  • Bezugszeichenliste
    Figure 00140001
    LIST OF REFERENCE NUMBERS
    Figure 00140001

Claims (10)

  1. Wandverkleidung (1) für eine Fassade (2) bestehend aus einem flächigen Rückhalteelement (1a), Befestigungsmitteln (10) zum Befestigen des Rückhalteelements (1a) an der Fassade (2) und losem Material (16), dadurch gekennzeichnet, dass das Rückhalteelement (1a) mittels der Befestigungsmittel (10) an der Fassade (2) beabstandet unter Bildung eines Füllvolumens (1b) zwischen Fassade (2) und Rückhaltelement (1a) angebracht wird und das Füllvolumen (1b) zumindest teilweise mit dem losen Material (16) befüllt wird.Wallcovering ( 1 ) for a facade ( 2 ) consisting of a flat retaining element ( 1a ), Fasteners ( 10 ) for securing the retaining element ( 1a ) on the facade ( 2 ) and loose material ( 16 ), characterized in that the retaining element ( 1a ) by means of the fastening means ( 10 ) on the facade ( 2 ) spaced to form a filling volume ( 1b ) between facade ( 2 ) and retaining element ( 1a ) and the filling volume ( 1b ) at least partially with the loose material ( 16 ) is filled.
  2. Wandverkleidung (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere Rückhalteelemente (1a) zur flächigen Verkleidung der Fassade (2) aneinander angeordnet werden.Wallcovering ( 1 ) according to claim 1, characterized in that a plurality of retaining elements ( 1a ) for the surface cladding of the facade ( 2 ) are arranged together.
  3. Wandverkleidung nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass an einem Ausschnitt (5) der Fassade (2) das Rückhalteelement (1a) zur Fassade (2) hin abgekantet wird.Wall cladding according to one of claims 1 or 2, characterized in that at a cutout ( 5 ) of the facade ( 2 ) the retaining element ( 1a ) to the facade ( 2 ) is bent back.
  4. Wandverkleidung (1) nach einem de Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen Fassade (2) und Rückhalteelementen (1a) entstehende Abstandsflächen (4) mittels separat an Rückhalteelement (1a) und/oder Fassade (2) montierten Verschlusselementen verschlossen werden.Wallcovering ( 1 ) according to one of claims 1 to 3, characterized in that between facade ( 2 ) and retaining elements ( 1a ) resulting spacer surfaces ( 4 ) by means of a separate retaining element ( 1a ) and / or facade ( 2 ) are closed.
  5. Wandverleidung (1) nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschlusselemente Gitter, Bleche, Verkleidungsteile (7b), mineralische und/oder aus Kunststoff bestehende Platten sind.Wall coverings ( 1 ) according to claim 4, characterized in that the closure elements grid, sheets, trim parts ( 7b ), mineral and / or plastic plates.
  6. Wandverkleidung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Rückhalteelement (1a) aus einem Gitter (7) besteht. 7. Wandverkleidung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Gitter (7) aus Stahl besteht.Wallcovering ( 1 ) according to one of claims 1 to 5, characterized in that the retaining element ( 1a ) from a grid ( 7 ) consists. 7. wall cladding according to claim 6, characterized in that the grid ( 7 ) consists of steel.
  7. Wandverkleidung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsmittel (10) Abstandshalter sind, die in die Fassade (2) eingebracht werden und das Rückhalteelement (1a) in einem festen Abstand zur Fassade (2) aufnehmen.Wallcovering ( 1 ) according to one of claims 1 to 7, characterized in that the fastening means ( 10 ) Spacers are in the facade ( 2 ) and the retaining element ( 1a ) at a fixed distance from the facade ( 2 ) take up.
  8. Wandverkleidung (1) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsmittel(19) mittels Dübeln in der Fassade (2) aufgenommen werden.Wallcovering ( 1 ) according to claim 8, characterized in that the fastening means ( 19 ) by means of dowels in the facade ( 2 ).
  9. Wandverkleidung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das lose Material (16) aus mineralischem Material besteht.Wallcovering ( 1 ) according to one of claims 1 to 9, characterized in that the loose material ( 16 ) consists of mineral material.
  10. Wandverkleidung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass das lose Material (16) aus wärmedämmendem Material besteht.Wall cladding according to one of claims 1 to 10, characterized in that the loose material ( 16 ) consists of heat-insulating material.
DE102006057175A 2006-12-02 2006-12-02 Wall covering for facade of window or door, has fastening unit for fastening support elements to facade, where support elements are attached at distance under formation of filling volume between facade and support elements Withdrawn DE102006057175A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006057175A DE102006057175A1 (en) 2006-12-02 2006-12-02 Wall covering for facade of window or door, has fastening unit for fastening support elements to facade, where support elements are attached at distance under formation of filling volume between facade and support elements

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006057175A DE102006057175A1 (en) 2006-12-02 2006-12-02 Wall covering for facade of window or door, has fastening unit for fastening support elements to facade, where support elements are attached at distance under formation of filling volume between facade and support elements
PL07018454T PL1927706T3 (en) 2006-12-02 2007-09-20 Wall covering for a facade
ES07018454.4T ES2525426T3 (en) 2006-12-02 2007-09-20 Facade system with a wall cladding
DK07018454.4T DK1927706T3 (en) 2006-12-02 2007-09-20 Wall lining for a facade
EP07018454.4A EP1927706B1 (en) 2006-12-02 2007-09-20 Wall covering for a facade
SI200731571T SI1927706T1 (en) 2006-12-02 2007-09-20 Wall covering for a facade

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006057175A1 true DE102006057175A1 (en) 2007-12-06

Family

ID=38650633

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102006057175A Withdrawn DE102006057175A1 (en) 2006-12-02 2006-12-02 Wall covering for facade of window or door, has fastening unit for fastening support elements to facade, where support elements are attached at distance under formation of filling volume between facade and support elements

Country Status (6)

Country Link
EP (1) EP1927706B1 (en)
DE (1) DE102006057175A1 (en)
DK (1) DK1927706T3 (en)
ES (1) ES2525426T3 (en)
PL (1) PL1927706T3 (en)
SI (1) SI1927706T1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2163705A2 (en) 2008-09-16 2010-03-17 Konrad Lehrhuber Wall cladding with filling material and function layer
FR2986252A1 (en) * 2012-01-30 2013-08-02 Chapsol Device for installation of facing material in stone in concrete wall e.g. retaining wall, has rigid lattice panel that is approximately parallel to define filling space that is filled until given height that is defined by height of panel
CN106013487A (en) * 2016-06-29 2016-10-12 蔺亚菲 Suspension cable-stayed sound insulation device for classroom outer wall

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2390436B1 (en) * 2010-05-25 2012-09-19 TRiooo Building Systems GmbH Curtain wall with insulation

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4220071A1 (en) * 1992-06-19 1993-12-23 Peter Suemmerer Facade component for building purposes - compensates for unevenness in brickwork and provides gapless insulation of complete outer wall without edge
DE20207327U1 (en) * 2002-05-10 2002-08-08 Rothfuss Thomas Stem for facades of buildings
DE20218181U1 (en) * 2002-11-23 2003-03-27 Rothfuss Thomas Stem for walls such as building walls, retaining walls, parapets, steel structures and the like.
DE202005010395U1 (en) 2005-07-01 2005-09-08 Rothfuss, Thomas Suspension device for a facade covering with wire lattice baskets as covering elements comprises a suspension rail fixed on vertical supports connected to the facade

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2163705A2 (en) 2008-09-16 2010-03-17 Konrad Lehrhuber Wall cladding with filling material and function layer
EP2163706A2 (en) 2008-09-16 2010-03-17 Konrad Lehrhuber Wall cladding with filling material
FR2986252A1 (en) * 2012-01-30 2013-08-02 Chapsol Device for installation of facing material in stone in concrete wall e.g. retaining wall, has rigid lattice panel that is approximately parallel to define filling space that is filled until given height that is defined by height of panel
CN106013487A (en) * 2016-06-29 2016-10-12 蔺亚菲 Suspension cable-stayed sound insulation device for classroom outer wall

Also Published As

Publication number Publication date
EP1927706A2 (en) 2008-06-04
PL1927706T3 (en) 2015-03-31
EP1927706A3 (en) 2010-01-13
DK1927706T3 (en) 2014-12-15
ES2525426T3 (en) 2014-12-22
EP1927706B1 (en) 2014-09-10
SI1927706T1 (en) 2015-03-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0235843A1 (en) Fastening device for walls cast in permanent moulds
EP0077872B1 (en) Covering device
EP1927706B1 (en) Wall covering for a facade
DE202008012263U1 (en) Wall covering with filling material
DE202011101292U1 (en) Holding device for door, balcony or window exit
EP0041181A2 (en) Curtain wall or building or decorative panel
DE102015013086A1 (en) Attic for building
EP2163705A2 (en) Wall cladding with filling material and function layer
DE3921921C2 (en)
EP0211821B1 (en) Manufacture process of construction elements, their reinforcing and means for their assembling
EP1160386B1 (en) Ventilated façade and method for constructing the same
DE4217934A1 (en) Lightweight reinforced high strength foam filled component - contains grid pattern of flat e.g. steel or plastic strips embedded in the foam close to the surface exposed to tension stresses
DE3820684A1 (en) WALL ELEMENT
DE19710129A1 (en) Artificial earth bank with vegetation bed
DE102009041730A1 (en) Bracket for fixing at least one panel to a mounting base
EP2390436B1 (en) Curtain wall with insulation
DE3448392C2 (en) Ceramic facade panel
EP0059977B1 (en) Ventilated facing for walls or façades and method for its realization
EP1607566A2 (en) Panel with special effects
EP1045945A1 (en) Support element for attaching furring
DE202019002273U1 (en) Component for forming a cantilevered window
EP3085837A1 (en) Support device with a grid box
DE3733359A1 (en) Facade which can be fitted on a building wall
DE19714435C2 (en) Method of erecting reinforced masonry
DE3509470C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
OAV Applicant agreed to the publication of the unexamined application as to paragraph 31 lit. 2 z1
R082 Change of representative

Representative=s name: EGE & LEE PATENTANWAELTE, DE

R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination

Effective date: 20131203