DE102006050490B3 - Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes - Google Patents

Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes Download PDF

Info

Publication number
DE102006050490B3
DE102006050490B3 DE200610050490 DE102006050490A DE102006050490B3 DE 102006050490 B3 DE102006050490 B3 DE 102006050490B3 DE 200610050490 DE200610050490 DE 200610050490 DE 102006050490 A DE102006050490 A DE 102006050490A DE 102006050490 B3 DE102006050490 B3 DE 102006050490B3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cleaning
drive
shaft
gear
cylinder
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200610050490
Other languages
German (de)
Inventor
Hary Kosciesza
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Technotrans GmbH
Original Assignee
Technotrans GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Technotrans GmbH filed Critical Technotrans GmbH
Priority to DE200610050490 priority Critical patent/DE102006050490B3/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102006050490B3 publication Critical patent/DE102006050490B3/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F35/00Cleaning arrangements or devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2235/00Cleaning
    • B41P2235/10Cleaning characterised by the methods or devices
    • B41P2235/20Wiping devices
    • B41P2235/24Wiping devices using rolls of cleaning cloth
    • B41P2235/246Pressing the cleaning cloth against the cylinder

Abstract

A driving mechanism turns a collector shaft (12) having a drive cylinder (DC) (30) with its piston rod linked to a swiveling lever cooperating with a free-wheel (FW) to transfer torque during a piston's advance and to decouple during the piston's return traverse. The FW links to a driving wheel (40) attached with the DC on a mounting (22) to swivel on bearings in a cleaning device's casing.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Reinigungsvorrichtung für Druckwalzen oder -zylinder mit Hilfe eines Reinigungstuches, das gegen die zu reinigende Oberfläche gedrückt und von einer Vorratswelle zu einer Sammelwelle für verschmutztes Reinigungstuch transportiert wird, mit einem Antrieb zum Drehen der Sammelwelle, der einen Antriebszylinder umfaßt, dessen Kolbenstange mit einem schwenkbaren Hebel verbunden ist, der mit einem Freilauf zusammenwirkt, der beim Vorschub des Kolbens Drehmoment überträgt, beim Rückzug des Kolbens dagegen entkoppelt.The The invention relates to a cleaning device for pressure rollers or cylinders with the help of a cleaning cloth, which pressed against the surface to be cleaned and from a supply shaft to a collecting shaft for dirty cleaning cloth transported, with a drive for rotating the collecting shaft, comprising a drive cylinder whose Piston rod is connected to a pivoting lever, which with cooperates a freewheel, which transmits torque during the advance of the piston, when retreat the piston on the other hand decoupled.
  • Eine Reinigungsvorrichtung dieser Art ist aus der DE 10 2004 035 399 A1 der Anmelderin bekannt. Bei der bekannten Vorrichtung wird das Reinigungstuch, das mit Wasser und/oder einem Reinigungsmittel besprüht wird, über eine elastische Leiste, insbesondere Gummileiste gezogen und durch diese gegen die Oberfläche der zu reinigenden Walze gedrückt. Nach Eintritt einer gewissen Verschmutzung wird das Reinigungstuch taktweise von einer Vorratswelle zu einer Sammelwelle gezogen und auf diese aufgewickelt. Die Reinigungsvorrichtung liegt in einem langgestreckten Gehäuse mit zwei Endplatten, in denen die beiden Enden der Vorratswelle und der Sammelwelle gelagert sind. Auch die erwähnte elastische Leiste erstreckt sich von der einen Endplatte zu der anderen.A cleaning device of this kind is from the DE 10 2004 035 399 A1 the applicant known. In the known device, the cleaning cloth, which is sprayed with water and / or a cleaning agent, pulled over an elastic strip, in particular rubber strip and pressed by this against the surface of the roller to be cleaned. After some contamination, the cleaning cloth is cyclically pulled from a supply shaft to a collecting shaft and wound up on this. The cleaning device is located in an elongated housing with two end plates in which the two ends of the supply shaft and the collecting shaft are mounted. Also, the mentioned elastic strip extends from one end plate to the other.
  • Aus der DE 695 17 257 T2 ist ein Tuchrückwickelmechanismus bekannt. Es soll die Tatsache ausgenutzt werden, dass das Reinigungstuch im Verlaufe eines Reinigungsvorganges immer weniger verschmutzt wird, so dass der Endbereich des Reinigungstuches nach einem Durchlauf für eine erneute Reinigung benutzt werden kann. Die Umsteuerung der Transportrichtung ist verhältnismäßig kompliziert und erfordert "schaltbare Kraftübertragungsmittel".From the DE 695 17 257 T2 a cloth rewinding mechanism is known. It is to be exploited the fact that the cleaning cloth is getting less and less polluted in the course of a cleaning process, so that the end portion of the cleaning cloth can be used after a run for a new cleaning. The reversal of the transport direction is relatively complicated and requires "switchable power transmission means".
  • Die EP 0 553 947 A1 befaßt sich im wesentlichen mit einem Verriegelungsmechanismus, bei der die Ausgabe von Reinigungstuch von der Vorratswelle durch eine mit dem Vortrieb koordinierte Verriegelungsvorrichtung bei Bedarf blockiert wird.The EP 0 553 947 A1 is essentially concerned with a locking mechanism in which the dispensing of cleaning cloth from the supply shaft is blocked by a propulsion coordinated locking device when needed.
  • Die vorliegende Erfindung nutzt den bereits beschriebenen Umstand aus, dass ein Reinigungstuch während des Reinigungsvorganges immer weniger verschmutzt wird. Sie befaßt sich daher damit, den weniger verschmutzten hinteren Teil des Reinigungstuches erneut für den nächsten Reinigungsvorgang zu nutzen. Dies geschieht jedoch im Stand der Technik mit verhältnismäßig komplizierten Umsteuerungsmechanismen.The the present invention exploits the circumstance already described, that a cleaning cloth during the cleaning process is less and less polluted. She is concerned hence, with it, the less soiled back part of the cleaning cloth again for the next To use cleaning process. However, this happens in the prior art with relatively complicated Umsteuerungsmechanismen.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, die Umsteuerung des Transports des Reinigungstuches von Vorlauf auf Rücklauf mit verhältnismäßig einfachen Mitteln zu realisieren.Of the The invention is therefore based on the object, the reversal of the Transport the cleaning cloth from supply to return with relatively simple To realize funds.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass der Freilauf mit einem Antriebsrad verbunden ist und dass der Antriebszylinder und das Antriebsrad auf einer schwenkbar am Vorrichtungsgehäuse gelagerten Halterung angebracht sind, die in ihrer Schwenkbewegung beweglich ist zwischen einer ersten Stellung, in der eine Antriebsverbindung des Antriebsrades zur Sammelwelle für verschmutztes Reinigungstuch besteht, und einer zweiten Stellung, in der eine Antriebsverbindung zur Vorratswelle besteht.These Task is inventively characterized solved, that the freewheel is connected to a drive wheel and that the Drive cylinder and the drive wheel mounted on a pivotally mounted on the device housing Mounted, the movable in their pivoting movement is between a first position in which a drive connection of Drive wheel to the collecting shaft for dirty cleaning cloth, and a second position, in which there is a drive connection to the supply shaft.
  • Das bedeutet, dass die Transportrichtung des Reinigungstuches umgeschaltet werden kann. Das Reinigungstuch kann also sowohl von der Vorratswelle auf die Sammelwelle gezogen werden als auch umgekehrt von der Sammelwelle zurück zur Vorratswelle. Das gegen Ende eines Reinigungsvorgangs nur noch geringfügig verschmutzte Reinigungstuch kann also noch einmal genutzt werden zur Reinigung stark verschmutzter Walzenoberflächen.The means that the transport direction of the cleaning cloth switched over can be. The cleaning cloth can thus both from the supply shaft pulled on the collecting shaft and vice versa of the collecting shaft back to supply shaft. At the end of a cleaning process only slight Soiled cleaning cloth can be used again for cleaning heavily soiled roller surfaces.
  • Vorzugsweise ist das Antriebsrad ein Zahnrad und auf der Sammelwelle sowie der Vorratswelle befinden sich ebenfalls Zahnräder, mit denen das Antriebsrad abwechselnd in Eingriff gebracht werden kann. Wenn die Drehrichtung der Vorratswelle beim Rücklauf des Bandes entgegengesetzt zu der Drehrichtung der Sammelwelle beim Vorlauf sein soll, befindet sich zwischen dem Antriebs-Zahnrad und dem Zahnrad auf einer der Wellen ein Zwischenzahnrad.Preferably the drive wheel is a gear and on the collecting shaft as well as the Supply shaft are also gears, with which the drive wheel can be engaged alternately. When the direction of rotation the supply shaft at the return of the band opposite to the direction of rotation of the collecting shaft at Forerunner is located between the drive gear and the gear wheel on one of the shafts an intermediate gear.
  • Die Halterung, auf der sich der Antriebszylinder und das Antriebsrad befinden, ist vorzugsweise als flache Platte ausgebildet, die an einem Ende der Reinigungsvorrichtung gelagert ist. Als Antrieb zum Schwenken dieser Platte ist vorzugsweise ein Schwenkzylinder, insbesondere Luftzylinder vorgesehen, der gestellfest an der Reinigungsvorrichtung gelagert ist, so dass die schwenkbare Platte mit Hilfe des Schwenkzylinders geschwenkt werden kann.The Mount on which the drive cylinder and the drive wheel are preferably formed as a flat plate, the is mounted one end of the cleaning device. As a drive for panning This plate is preferably a swivel cylinder, in particular Air cylinder provided, the frame mounted on the cleaning device is, so that the swiveling plate with the help of the swivel cylinder can be swiveled.
  • Vorzugsweise geht der Schwenkzylinder für die schwenkbare Halterung bzw. Platte am Ende eines Antriebsvorganges in eine Sperrstellung, so dass er nicht durch den Hub des Antriebszylinders zurückgedrückt werden kann. Diese Gefahr könnte deshalb bestehen, weil der Antriebszylinder wesentlich stärker ist als der Schwenkzylinder der schwenkbaren Platte.Preferably is the swing cylinder for the pivotable bracket or plate at the end of a drive operation in a locked position so that it does not go through the stroke of the drive cylinder be pushed back can. This danger could Therefore, because the drive cylinder is much stronger as the swing cylinder of the pivoting plate.
  • Auf der schwenkbaren Platte ist im übrigen eine Kurvenrolle vorgesehen, die zum einen mit einem Fühler für die Wickeldicke auf der Sammelwelle verbunden ist und zum anderen gegen den schwenkbaren Hebel des Antriebs anliegt. Diese Kurvenrolle dient zur Hubbegrenzung des Antriebszylinders und zur Anpassung des Hubes des Antriebszylinders an den Durchmesser der aufgewickelten Bahn auf der Sammelwelle, so dass mit jedem Hub ein gleich langes Stück des Reinigungstuches aufgewickelt werden kann.On the pivotable plate, a cam roller is otherwise provided, which is connected to a sensor for the winding thickness on the collecting shaft and rests against the other hand, the pivotable lever of the drive. This cam roller serves to limit the stroke of the drive cylinder and for adjusting the stroke of the drive cylinder to the diameter of the wound web on the collecting shaft, so that with each stroke an equally long piece of the cleaning cloth can be wound.
  • Die Kurvenrolle, die die Hubbegrenzung des Antriebszylinders bewirkt, wird durch den Durchmesserfühler für die Wickeldicke auf der Sammelwelle gedreht und damit eingestellt.The Cam roller which causes the stroke limitation of the drive cylinder is through the diameter sensor for the Winding thickness turned on the collecting shaft and thus adjusted.
  • Im folgenden werden bevorzugte Ausführungsbeispiele der Erfindung anhand der beigefügten Zeichnungen näher erläutert.in the The following are preferred embodiments the invention with reference to the accompanying drawings explained in more detail.
  • 1 ist eine Ansicht auf eines der Enden einer insgesamt balkenförmigen Reinigungsvorrichtung in der Stellung für Vorwärtstransport des Reinigungstuches; 1 Figure 11 is a view of one of the ends of a generally bar-shaped cleaning device in the position for advancing the cleaning cloth;
  • 2 ist eine entsprechende Darstellung, bezieht sich jedoch auf den Rücktransport des Reinigungstuches; 2 is a corresponding representation, but refers to the return transport of the cleaning cloth;
  • 3 ist eine vergrößerte Teildarstellung zu 1. 3 is an enlarged partial view too 1 ,
  • Im oberen Bereich der 1 ist die geometrische Achse einer senkrecht zur Zeichenebene stehenden Welle markiert, die in der Zeichnung verdeckt ist und die hier als Vorratswelle 10 bezeichnet werden soll. Die Vorratswelle 10 dient zur Aufnahme einer Vorratsrolle eines sauberen Reinigungstuches. Dieses Reinigungstuch wird in nicht dargestellter Weise über eine elastische Leiste gezogen und so Schritt für Schritt auf eine Sammelwelle übertragen, die ebenfalls senkrecht zur Zeichenebene in 1 steht und ebenfalls durch ihre geometrische Achse repräsentiert wird. Die Sammelwelle 12 befindet sich im unteren Bereich der 1. Die beiden Wellen 10 und 12 sind zwischen zwei Endplatten 14 gelagert, die die balkenförmige Reinigungsvorrichtung an beiden Seiten tragen und begrenzen.In the upper area of the 1 is the geometric axis of a plane perpendicular to the plane marked wave, which is hidden in the drawing and here as Vorratswelle 10 should be designated. The supply shaft 10 serves to accommodate a supply roll of a clean cleaning cloth. This cleaning cloth is pulled in a manner not shown on an elastic strip and transferred step by step to a collecting shaft, which is also perpendicular to the plane in 1 is also represented by its geometric axis. The collecting wave 12 is located at the bottom of the 1 , The two waves 10 and 12 are between two end plates 14 stored, which carry and limit the bar-shaped cleaning device on both sides.
  • Auf den beiden Wellen 10 und 12 befinden sich Zahnräder 16 und 18, auf die später eingegangen werden soll. Im übrigen ist auf der Endplatte 14 in einer Achse 20 eine schwenkbare Platte 22 angebracht, auf der einige der in 1 und 2 gezeigten Elemente gelagert sind, wie anschließend erläutert werden soll. Die schwenkbare Platte 22 steht mit einem Schwenkzylinder 24 in Verbindung, dessen Kolbenstange 26 in einer Achse 28 schwenkbar mit der schwenkbaren Platte 22 verbunden ist.On the two waves 10 and 12 there are gears 16 and 18 , which will be discussed later. Incidentally, on the end plate 14 in one axis 20 a hinged plate 22 attached on which some of the in 1 and 2 shown elements are stored, as will be explained below. The swiveling plate 22 stands with a swivel cylinder 24 in connection, its piston rod 26 in one axis 28 swiveling with the swiveling plate 22 connected is.
  • Auf der schwenkbaren Platte 22 ist ein Antriebszylinder 30 in einer Achse 32 schwenkbar gelagert. Der Antriebszylinder 30 weist eine Kolbenstange 34 auf, die mit einem Hebel 36 über eine Achse 38 schwenkbar verbunden ist. Der Hebel 36 seinerseits steht mit einem Außenring eines nicht dargestellten Freilaufs in Verbindung, dessen Innenring mit einem Zahnrad 40 in Verbindung steht, das in einer Achse 42 auf der erwähnten schwenkbaren Platte 22 gelagert ist.On the hinged plate 22 is a drive cylinder 30 in one axis 32 pivoted. The drive cylinder 30 has a piston rod 34 on that with a lever 36 over an axis 38 pivotally connected. The lever 36 in turn is connected to an outer ring of a freewheel, not shown, in connection, the inner ring with a gear 40 communicating in one axis 42 on the mentioned hinged plate 22 is stored.
  • Der nicht dargestellte Freilauf bewirkt, dass beim Ausfahren der Kolbenstange 34 des Antriebszylinders 30 Drehmoment über den Hebel 36 und den Freilauf auf das Zahnrad 40 übertragen wird, beim Rückhub der Kolbenstange 34 dagegen keine Antriebsverbindung besteht, das Zahnrad also stehenbleibt.The freewheel, not shown, causes the extension of the piston rod 34 of the drive cylinder 30 Torque over the lever 36 and the freewheel on the gear 40 is transferred, during the return stroke of the piston rod 34 on the other hand there is no drive connection, so the gear stops.
  • Auf der schwenkbaren Platte 22 ist im übrigen eine schwenkbare Sperrklinke 44 angebracht, die in das Zahnrad 40 eingreifen und diese sperren kann. Dadurch kann verhindert werden, dass der Antrieb unbeabsichtigt nachläuft.On the hinged plate 22 is otherwise a pivotable pawl 44 attached to the gear 40 can intervene and lock them. This can prevent the drive running unintentionally.
  • Auf dem Ende der Vorratswelle 10 befindet sich das bereits erwähnte Zahnrad 16, und auf dem Ende der Sammelwelle ist das Zahnrad 18 befestigt. Das Zahnrad 16 auf der Vorratswelle kämmt mit einem weiteren Zahnrad 46, das in einer Achse 48 am Vorrichtungsgehäuse, genauer gesagt an der in 1 und 2 dargestellten Endplatte 14 gelagert ist.On the end of the supply shaft 10 there is the already mentioned gear 16 , and on the end of the collecting shaft is the gear 18 attached. The gear 16 on the supply shaft meshes with another gear 46 that in one axis 48 on the device housing, more specifically on the in 1 and 2 illustrated end plate 14 is stored.
  • Auf der schwenkbaren Platte 22, die um die Achse 20 mit Hilfe des Schwenkzylinders 24 geschwenkt werden kann, befinden sich der Antriebszylinder 30, der in der Achse 32 gelagert ist, und das Zahnrad 40 mit seiner Achse 42.On the hinged plate 22 around the axis 20 with the help of the swing cylinder 24 can be swiveled, are the drive cylinder 30 that is in the axis 32 is stored, and the gear 40 with its axis 42 ,
  • Wie ein Vergleich von 1 und 2 zeigt, kann durch Schwenkung der schwenkbaren Platte 22 zwischen einer ersten Position und einer zweiten Position das Zahnrad 40 alternativ mit dem Zahnrad 18 der Sammelwelle (Vorwärtsantrieb) oder mit dem Zahnrad 16 der Vorratswelle (Rücktransport) in Eingriff gebracht werden.Like a comparison of 1 and 2 shows, by pivoting the pivoting plate 22 between a first position and a second position the gear 40 alternatively with the gear 18 the collecting shaft (forward drive) or with the gear 16 the supply shaft (return transport) are brought into engagement.
  • Da die Vorratswelle 16 in entgegengesetzter Richtung zu der Sammelwelle 18 gedreht werden muß, ist das Zahnrad 46 als Zwischenzahnrad vorgesehen, das eine Drehrichtungsumkehr bewirkt.Because the supply shaft 16 in the opposite direction to the collecting shaft 18 has to be turned, is the gear 46 provided as an intermediate gear, which causes a reversal of direction.
  • Zu 2 ist der guten Ordnung halber zu ergänzen, dass die Verbindung zwischen der Kolbenstange 26 des Schwenkzylinders 24 und der schwenkbaren Platte hier als gelöst dargestellt ist. Tatsächlich ist die Achse 28 der Kolbenstange 26 mit der Achse 52 der schwenkbaren Platte 22 identisch, oder es besteht eine Verbindung über ein Koppelgelenk, wie später beschrieben wird.To 2 is the good order to complete that the connection between the piston rod 26 of the swing cylinder 24 and the pivotable plate is shown here dissolved. Actually, the axis is 28 the piston rod 26 with the axis 52 the hinged plate 22 identical, or there is a connection via a coupling joint, as will be described later.
  • 1 zeigt die Stellung, in der das Zahnrad 40 mit dem Zahnrad 18 der Sammelwelle in Eingriff steht. In dieser Stellung wird die Sammelwelle in Vorwärtsrichtung gedreht. Es handelt sich um den üblichen Betrieb, bei dem das Reinigungstuch von der Vorratswelle zur Sammelwelle gezogen wird. 1 shows the position in which the gear 40 with the gear 18 the collecting shaft is engaged. In this position, the collecting wave in Vor turned in the direction of rotation. It is the usual operation, in which the cleaning cloth is pulled from the supply shaft to the collecting shaft.
  • Andererseits zeigt 2 die Stellung, in der das Zahnrad 40 mit dem Zahnrad 46 in Eingriff steht, das das Zwischenzahnrad des Antriebs bildet.On the other hand shows 2 the position in which the gear 40 with the gear 46 is engaged, which forms the intermediate gear of the drive.
  • Alle in der Zeichnung dargestellten Elemente, die nicht auf der schwenkbaren Platte 22 gelagert sind, sind auf der mit 14 bezeichneten Endplatte des Gehäuses befestigt oder gelagert, die das nicht dargestellte Gehäuse der Reinigungsvorrichtung abschließt. Dies gilt insbesondere für die beiden Wellen 10 und 12 mit ihren Zahnrädern 16 und 18, die schwenkbare Platte 22 selbst mit ihrem Schwenkzylinder 24, das Zwischenzahnrad 46, und eine Kurvenrolle 56, die in einer Achse 58 drehbar auf der Endplatte 14 gelagert ist. Die Kurvenrolle 56 kann durch einen schwenkbaren Fühler 60 in ihrer Winkelposition eingestellt werden, der hinter der Endplatte 14 liegt und daher nur gestrichelt dargestellt ist. Der Fühler dient dazu, die Dicke des aufgenommenen Wickels des verschmutzten Reinigungstuchs auf der Sammelwelle 12 abzutasten.All elements shown in the drawing, not on the hinged plate 22 are stored on the with 14 designated end plate of the housing attached or stored, which closes the housing of the cleaning device, not shown. This is especially true for the two waves 10 and 12 with their gears 16 and 18 , the swivel plate 22 even with her swing cylinder 24 , the intermediate gear 46 , and a cam follower 56 that are in one axis 58 rotatable on the end plate 14 is stored. The cam roller 56 can by a swivel sensor 60 be set in their angular position behind the end plate 14 lies and therefore only shown in dashed lines. The probe is used to measure the thickness of the picked-up roll of soiled cleaning cloth on the collecting shaft 12 scan.
  • Dieser Wert ist von Bedeutung, da es von der Dicke des Wickels abhängt, wie lang ein Abschnitt des Reinigungstuches ist, der bei einer bestimmten Drehung der Wickelwelle aufgenommen wird. Der Drehwinkel, den die Wickelwelle 12 bei jedem Hub des Antriebszylinders 30 zurücklegt, hängt naturgemäß andererseits von der Länge dieses Hubes ab.This value is important since it depends on the thickness of the roll how long a portion of the cleaning cloth is that is picked up by a certain rotation of the winding shaft. The angle of rotation, the winding shaft 12 every stroke of the drive cylinder 30 On the other hand, of course, depends on the length of this stroke.
  • Tendenziell wird daher die Hublänge der Kolbenstange 34 um so kürzer eingestellt, je dicker der Wickel auf der Wickelwelle ist. Die Kurvenrolle 56 bildet dabei einen Anschlag für die Schwenkung des Hebels 36 und damit für den Hub des Zylinders 30.The tendency is therefore the stroke length of the piston rod 34 set the shorter, the thicker the winding on the winding shaft. The cam roller 56 forms a stop for the pivoting of the lever 36 and thus for the stroke of the cylinder 30 ,
  • 3 ist ein vergrößerter Ausschnitt aus 1 und zeigt die schwenkbare Platte 22 mit dem Hebel 36 und dem Zahnrad 40 sowie dem Zahnrad 18 auf der Sammelwelle. In dieser Stellung besteht die Gefahr, dass der wesentlich stärkere Antriebszylinder 30 den relativ schwachen Schwenkzylinder 24 der schwenkbaren Platte 22 zurückdrängt, so dass es beispielsweise zu einer nicht erwünschten Schwenkung der schwenkbaren Platte 22 durch den Antriebszylinder 30 kommt. 3 is an enlarged section of 1 and shows the hinged plate 22 with the lever 36 and the gear 40 as well as the gear 18 on the collecting shaft. In this position, there is a risk that the much stronger drive cylinder 30 the relatively weak swivel cylinder 24 the hinged plate 22 pushed back, so that, for example, to an undesirable pivoting of the pivoting plate 22 through the drive cylinder 30 comes.
  • 3 zeigt daher ein Gelenk, das die Kolbenstange 26 mit der schwenkbaren Platte 22 verbindet und mit 62 bezeichnet ist. Die schwenkbare Platte 22 wird durch das Gelenk 62 gesperrt. 3 therefore shows a joint that the piston rod 26 with the swiveling plate 22 connects and with 62 is designated. The swiveling plate 22 gets through the joint 62 blocked.

Claims (8)

  1. Reinigungsvorrichtung für Druckwalzen oder -zylinder mit Hilfe eines Reinigungstuches, das gegen die zu reinigende Oberfläche gedrückt und von einer Vorratswelle (10) zu einer Sammelwelle (12) für verschmutztes Reinigungstuch transportiert wird, mit einem Antrieb (30, 34, 40) zum Drehen der Sammelwelle (12), der einen Antriebszylinder (30) umfaßt, dessen Kolbenstange (34) mit einem schwenkbaren Hebel (36) verbunden ist, der mit einem Freilauf zusammenwirkt, der beim Vorschub des Kolbens Drehmoment überträgt, beim Rückzug des Kolbens dagegen entkoppelt, dadurch gekennzeichnet, dass der Freilauf mit einem Antriebsrad (40) verbunden ist und dass der Antriebszylinder (30) und das Antriebsrad (40) auf einer schwenkbar am Vorrichtungsgehäuse gelagerten Halterung (22) angebracht sind, die in ihrer Schwenkbewegung beweglich ist zwischen einer ersten Stellung, in der eine Antriebsverbindung des Antriebsrades (40) zur Sammelwelle (12) für verschmutztes Reinigungstuch besteht, und einer zweiten Stellung, in der eine Antriebsverbindung zur Vorratswelle (10) besteht.Cleaning device for pressure rollers or cylinders with the aid of a cleaning cloth, which is pressed against the surface to be cleaned and from a Vorratswelle ( 10 ) to a collecting wave ( 12 ) is transported for dirty cleaning cloth, with a drive ( 30 . 34 . 40 ) for rotating the collecting shaft ( 12 ), which has a drive cylinder ( 30 ) whose piston rod ( 34 ) with a swivel lever ( 36 ), which cooperates with a freewheel, which transmits torque during the advance of the piston, while decoupling the piston decoupled, characterized in that the freewheel with a drive wheel ( 40 ) and that the drive cylinder ( 30 ) and the drive wheel ( 40 ) mounted on a pivotally mounted on the device housing holder ( 22 ) are mounted, which is movable in its pivoting movement between a first position in which a drive connection of the drive wheel ( 40 ) to the collecting wave ( 12 ) for dirty cleaning cloth, and a second position in which a drive connection to the supply shaft ( 10 ) consists.
  2. Reinigungsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Antriebsrad ein Zahnrad (40) ist, und dass sich entsprechende Zahnräder auf der Sammelwelle (12) und der Vorratswelle (10) befinden.Cleaning device according to claim 1, characterized in that the drive wheel is a gear ( 40 ), and that corresponding gears on the collecting shaft ( 12 ) and the supply shaft ( 10 ) are located.
  3. Reinigungsvorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass eines der Zahnräder (18, 16) auf der Sammelwelle (12) und der Vorratswelle (10) mit einem weiteren, am Vorrichtungsgehäuse gelagerten Zahnrad (46) kämmt und dass die Antriebsverbindung für eines der Zahnräder (16, 18) auf einer der Wellen zum Antriebszahnrad (40) über das als Zwischenzahnrad dienende Zahnrad (46) erfolgt.Cleaning device according to claim 2, characterized in that one of the gears ( 18 . 16 ) on the collecting shaft ( 12 ) and the supply shaft ( 10 ) with another, on the device housing mounted gear ( 46 ) meshes and that the drive connection for one of the gears ( 16 . 18 ) on one of the shafts to the drive gear ( 40 ) via the gear serving as intermediate gear ( 46 ) he follows.
  4. Reinigungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Halterung eine flache Platte (22) ist.Cleaning device according to one of claims 1 to 3, characterized in that the holder is a flat plate ( 22 ).
  5. Reinigungsvorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Halterung einen Schwenkzylinder (24) als Schwenkantrieb aufweist.Cleaning device according to claim 4, characterized in that the holder has a swivel cylinder ( 24 ) as a pivot drive.
  6. Reinigungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine Sperrklinke (44) auf der schwenkbaren Platte zur Blockierung des Antriebszahnrades (40).Cleaning device according to one of the preceding claims, characterized by a pawl ( 44 ) on the pivoting plate for locking the drive gear ( 40 ).
  7. Reinigungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine Kurvenrolle (56), dessen Umfangsfläche die jeweilige Endstellung des Hubes des Antriebszylinders (30) bestimmt und die mit Hilfe eines Fühlers einstellbar ist, der die Dicke des Wickels des verschmutzten Reinigungstuches auf der Sammelwelle (12) abtastet.Cleaning device according to one of the preceding claims, characterized by a cam roller ( 56 ), whose peripheral surface the respective end position of the stroke of the drive cylinder ( 30 ) and which is adjustable by means of a probe, which determines the thickness of the roll of the soiled cleaning cloth on the collecting shaft ( 12 ).
  8. Reinigungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch ein Gelenk (62) in der Verbindung zwischen dem Schwenkzylinder (24) und der schwenkbaren Platte (22), das die schwenkbare Platte nach der Schwenkung in eine ihrer beiden Endpositionen verriegelt.Cleaning device according to one of the preceding claims, characterized by a Ge steering ( 62 ) in the connection between the swivel cylinder ( 24 ) and the pivotable plate ( 22 ), which locks the pivotable plate after pivoting in one of its two end positions.
DE200610050490 2006-10-26 2006-10-26 Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes Expired - Fee Related DE102006050490B3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610050490 DE102006050490B3 (en) 2006-10-26 2006-10-26 Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610050490 DE102006050490B3 (en) 2006-10-26 2006-10-26 Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes
DE200750006651 DE502007006651D1 (en) 2006-10-26 2007-09-14 Cleaning device for pressure rollers
EP20070018071 EP1918107B1 (en) 2006-10-26 2007-09-14 Cleaning device for printing rollers

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006050490B3 true DE102006050490B3 (en) 2007-11-08

Family

ID=38565127

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610050490 Expired - Fee Related DE102006050490B3 (en) 2006-10-26 2006-10-26 Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes
DE200750006651 Active DE502007006651D1 (en) 2006-10-26 2007-09-14 Cleaning device for pressure rollers

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200750006651 Active DE502007006651D1 (en) 2006-10-26 2007-09-14 Cleaning device for pressure rollers

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP1918107B1 (en)
DE (2) DE102006050490B3 (en)

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0553947A1 (en) * 1992-01-27 1993-08-04 Komori Corporation Printing cylinder/roller cleaning apparatus for printing press
DE69517257T2 (en) * 1994-08-09 2001-02-22 Baldwin Nippon Kk Device for cleaning cylinders
DE102004035399A1 (en) * 2004-07-21 2006-02-16 Technotrans Ag Device for cleaning surfaces, in particular printing press cylinders

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0822592B2 (en) * 1987-11-06 1996-03-06 ビー・ジェー・トレーディング有限会社 Cylinder cleaning device
DE4312420C2 (en) * 1993-04-16 2001-04-19 Heidelberger Druckmasch Ag Washing device for cylinders of a printing machine

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0553947A1 (en) * 1992-01-27 1993-08-04 Komori Corporation Printing cylinder/roller cleaning apparatus for printing press
DE69517257T2 (en) * 1994-08-09 2001-02-22 Baldwin Nippon Kk Device for cleaning cylinders
DE102004035399A1 (en) * 2004-07-21 2006-02-16 Technotrans Ag Device for cleaning surfaces, in particular printing press cylinders

Also Published As

Publication number Publication date
EP1918107A2 (en) 2008-05-07
EP1918107B1 (en) 2011-03-09
EP1918107A3 (en) 2009-07-15
DE502007006651D1 (en) 2011-04-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0562281B1 (en) Device for cleaning several cylinders alternately
EP0156400B1 (en) Wrapping mechanism for round bales
DE4312420C2 (en) Washing device for cylinders of a printing machine
EP0006511B1 (en) Device for cleaning pipes
EP0727312B1 (en) Driving device for a roller, preferably in offset printing machines
DE102015109952A1 (en) Cleaning device for acting on a surface to be cleaned
DE3617583C2 (en)
DE102006050490B3 (en) Cleaning device for printing rollers/cylinders uses a cleaning cloth/fabric pressed against a surface to be cleaned and conveyed by a dispenser shaft to a collector shaft for soiled cleaning clothes
EP1104858A2 (en) Device to ensure correct tooth engagement of two gears
EP1272349B1 (en) Cleaning-cloth roller for cleaning devices
EP0166098B1 (en) Inking or damping unit for a rotary printing machine
EP1619027A1 (en) Device for cleaning surfaces, in particular cylinders of printing machines
EP1433598A2 (en) Register adjusting device for sheet transfert drum of a sheet-fed press
DE10318959A1 (en) Bag material perforating apparatus for use in bag production, has adjustment mechanism which adjusts position of needle roll relative to bag material in lateral direction orthogonal to length of material
EP0480879A1 (en) Device for infinitely varying the axial stroke of vibrating inking rollers
DE10118074B4 (en) Cleaning device in a printing machine
DE19526504C1 (en) Middle buffer coupling for rail vehicles
DE102007017810B4 (en) Washing device for wide printing machines
EP2114681B1 (en) Printing unit of a rotary printing press and a method for washing a dampening unit of a printing unit
DE10040950B4 (en) press
DE3704991C2 (en)
DE10260758B3 (en) Device for sheet print machine guide drum format adjustment has axially movable actuating element transferring linear actuation motion as drive element of gearbox producing carrier body rotary motion
DE3710872A1 (en) DEVICE FOR SELECTIVELY ATTACHING EXCEPTIONS OR HOLES OR VENTILATING NEEDLE HOLES IN A CONTINUOUSLY PROMOTED RAIL
DE102012018895A1 (en) Cleaning apparatus arranged on printing cylinder of offset printing machine, has of the transfer unit whose rotationally-movable transmission element is frictionally contacted to pressure cylinder to indirectly drive the cleaning brush
DE10160197A1 (en) Device for cleaning rotary print machine cylinders has an assembly of dirty cloth and clean cloth spindles together with a drive and clutch mechanism that enables reuse of the relatively clean cloth sections

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20120501