DE102006049219A1 - Hochdruckturbinen-Schaufel und Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln - Google Patents

Hochdruckturbinen-Schaufel und Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln Download PDF

Info

Publication number
DE102006049219A1
DE102006049219A1 DE102006049219A DE102006049219A DE102006049219A1 DE 102006049219 A1 DE102006049219 A1 DE 102006049219A1 DE 102006049219 A DE102006049219 A DE 102006049219A DE 102006049219 A DE102006049219 A DE 102006049219A DE 102006049219 A1 DE102006049219 A1 DE 102006049219A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pressure turbine
replacement
turbine blade
laser
blades
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102006049219A
Other languages
English (en)
Inventor
Karl-Hermann Dr. Richter
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MTU Aero Engines GmbH
Original Assignee
MTU Aero Engines GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by MTU Aero Engines GmbH filed Critical MTU Aero Engines GmbH
Priority to DE102006049219A priority Critical patent/DE102006049219A1/de
Publication of DE102006049219A1 publication Critical patent/DE102006049219A1/de
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23POTHER WORKING OF METAL; COMBINED OPERATIONS; UNIVERSAL MACHINE TOOLS
    • B23P6/00Restoring or reconditioning objects
    • B23P6/002Repairing turbine components, e.g. moving or stationary blades, rotors
    • B23P6/005Repairing turbine components, e.g. moving or stationary blades, rotors using only replacement pieces of a particular form
    • B22F10/00
    • B22F10/20
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B22CASTING; POWDER METALLURGY
    • B22FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
    • B22F7/00Manufacture of composite layers, workpieces, or articles, comprising metallic powder, by sintering the powder, with or without compacting wherein at least one part is obtained by sintering or compression
    • B22F7/06Manufacture of composite layers, workpieces, or articles, comprising metallic powder, by sintering the powder, with or without compacting wherein at least one part is obtained by sintering or compression of composite workpieces or articles from parts, e.g. to form tipped tools
    • B22F7/062Manufacture of composite layers, workpieces, or articles, comprising metallic powder, by sintering the powder, with or without compacting wherein at least one part is obtained by sintering or compression of composite workpieces or articles from parts, e.g. to form tipped tools involving the connection or repairing of preformed parts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23POTHER WORKING OF METAL; COMBINED OPERATIONS; UNIVERSAL MACHINE TOOLS
    • B23P6/00Restoring or reconditioning objects
    • B23P6/002Repairing turbine components, e.g. moving or stationary blades, rotors
    • B23P6/007Repairing turbine components, e.g. moving or stationary blades, rotors using only additive methods, e.g. build-up welding
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
    • F01D5/00Blades; Blade-carrying members; Heating, heat-insulating, cooling or antivibration means on the blades or the members
    • F01D5/005Repairing methods or devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B22CASTING; POWDER METALLURGY
    • B22FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
    • B22F2998/00Supplementary information concerning processes or compositions relating to powder metallurgy
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05DINDEXING SCHEME FOR ASPECTS RELATING TO NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, GAS-TURBINES OR JET-PROPULSION PLANTS
    • F05D2230/00Manufacture
    • F05D2230/20Manufacture essentially without removing material
    • F05D2230/22Manufacture essentially without removing material by sintering
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02PCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES IN THE PRODUCTION OR PROCESSING OF GOODS
    • Y02P10/00Technologies related to metal processing
    • Y02P10/25Process efficiency
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T29/00Metal working
    • Y10T29/49Method of mechanical manufacture
    • Y10T29/49316Impeller making
    • Y10T29/49318Repairing or disassembling
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T29/00Metal working
    • Y10T29/49Method of mechanical manufacture
    • Y10T29/49718Repairing
    • Y10T29/49721Repairing with disassembling
    • Y10T29/49723Repairing with disassembling including reconditioning of part
    • Y10T29/49725Repairing with disassembling including reconditioning of part by shaping
    • Y10T29/49726Removing material
    • Y10T29/49728Removing material and by a metallurgical operation, e.g., welding, diffusion bonding, casting

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln eines Flugtriebewerks, mit den Schritten: - Abtrennen eines mit einer Beschädigung versehenen Abschnitts der Hochdruckturbinen-Schaufel (1) und - Erzeugen eines Ersatzabschnitts für den abgetrennten Abschnitt an bzw. auf der Hochdruckturbinen-Schaufel (1) mittels Laserstrahlgenerierens aus dem Pulverbett, sowie eine Hochdruckturbinen-Schaufel (1).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Hochdruckturbinen-Schaufel sowie ein Verfahren zur Reparatur einer Hochdruckturbinen-Schaufel (HDT-Schaufel).
  • HDT-Schaufeln verfügen in ihrem Inneren über ein verhältnismäßig kompliziertes Kanalsystem für eine Luftkühlung. Zum Fertigen derartiger mit einem solchen Kanalsystem versehenen HDT-Schaufeln werden diese beispielsweise gegossen, wobei beim Gießen ein aufwendiges Kernsystem zur Ausbildung des Kanalsystems eingebracht wird.
  • Nicht zuletzt aufgrund dieses aufwendigen Herstellungsprozesses sind derartige Hochdruckturbinenschaufeln sehr teuer, so dass eine einzige Schaufel Kosten in Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages bewirken kann.
  • Vor diesem Hintergrund ist es wünschenswert, beschädigte Hochdruckturbinenschaufeln zu reparieren und zwar kostengünstiger als es einer Neuteilfertigung entspräche.
  • Ein beispielhaftes Verfahren zur Reparatur einer Turbinenschaufel ist in der US 2005/0091848 A1 offenbart. Auch die DE 10 2005 002 609.5 der Anmelderin offenbart ein Verfahren zur Reparatur von Turbinenschaufeln.
  • Die Probleme, die sich bei der Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln stellen sind deutlich größer als bei Verdichterschaufeln. Dies ist nicht zuletzt auf das angesprochene aufwendige Kanalsystem innerhalb der Hochdruckturbinen-Schaufeln zurückzuführen, welches Kanalsystem bei Verdichterschaufeln fehlt. Schäden an Hochdruckturbinen-Schaufeln, die unterhalb des Tip-Bereichs auftreten, lassen sich bislang – soweit der Anmelderin bekannt – allenfalls mit äußerst mäßigem Erfolg reparieren, wobei insbesondere Einschränkungen bezüglich der gesamten Risslänge und der Risslage existieren. Beim Fügen eines Ersatzteils, was beispielsweise durch Diffusionsverbinden bzw. Diffusionstöten oder durch Strahlschweißen (LB-Schweißen oder EB-Schweißen) erfolgen kann, besteht das Problem, ein (gießtechnisch hergestelltes) Ersatzteil auf die Ist-Kontur des restlichen Schaufelblatts zu fügen. Diese kann jedoch erheblich von der Soll-Kontur abweichen.
  • Vor diesem Hintergrund liegt der Erfindung nun die Aufgabe zugrunde, ein Reparaturverfahren für Hochdruckturbinen-Schaufeln zu schaffen, das betriebssicher ist und eine gute Wie derherstellung bzw. Wiedererzeugung bzw. Aufrechterhaltung eines inneren Kanalsystems ermöglicht.
  • Erfindungsgemäß wird ein Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln gemäß Anspruch 1 vorgeschlagen. Eine erfindungsgemäße Hochdruckturbinen-Schaufel ist Gegenstand des Anspruchs 7. Bevorzugte Gestaltungen sind Gegenstand der Unteransprüche.
  • Gemäß der Erfindung wird nun ein Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln, und zwar insbesondere zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln eines Flugtriebwerks, vorgeschlagen, bei dem zunächst ein mit einer Beschädigung versehener Abschnitt der Hochdruckturbinenschaufel abgetrennt wird und anschließend ein Ersatzabschnitt für den abgetrennten Abschnitt an bzw. auf der Hochdruckturbinen-Schaufel mittels Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett erzeugt wird. Im Folgenden sollen nun Ausführungsbeispiele der Erfindung anhand der Figuren näher erläutert werden, ohne dass die Erfindung hierdurch durch die Ausführungsbeispiele eingeschränkt sein soll. Dabei zeigt:
  • 1 einen schematischen Ablauf eines beispielhaften erfindungsgemäßen Verfahrens;
  • 2 eine schematische Darstellung einer beschädigten HDT-Schaufel, die im Rahmen eines beispielhaften erfindungsgemäßen Verfahrens verwendet werden kann;
  • 3 eine schematische Darstellung eines Ausschnitts (mit Schnittebene) einer abgetrennten HDT-Schaufel aus 2; und
  • 4 eine schematische Darstellung der Reparatur von HDT-Schaufeln durch SLM.
  • 1 zeigt die Schritte eines beispielhaften erfindungsgemäßen Verfahrens in schematischer Darstellung.
  • Bei diesem Verfahren handelt es sich um ein Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln von Gasturbinen durch – insbesondere direktes – Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett.
  • Im Schritt 10 wird ein beschädigter Bereich der HDT-Schaufel abgetrennt. Dieses erfolgt hier durch eine standardisierte, ebene Schnittebene. Anzumerken ist, dass die Schnittebene beispielsweise gerade – wie es in den 2 und 3 gezeigt ist – oder schräg – was in den fig. nicht gezeigt ist – verlaufen kann. Wie bereits oben angesprochen, ist eine beispielhafte beschädigte HDT-Schaufel in schematischer Darstellung in 2 gezeigt. Bei dieser beschädigten HDT-Schaufel gemäß 2 sind Risse im Schaufelblatt gegeben. Die Risse treten typischerweise bzw. beispielsweise unterhalt der Schaufelspitze auf. Dort ist auch schematisch eine Vielzahl von Kühlöffnungen 30 angedeutet, die in die Oberfläche der HDT-Schaufel eingebracht sind und sich in dessen Inneres erstrecken. Die HDT-Schaufel weist einen Schaufelfuß 32 sowie eine Plattform 34 auf. Ferner weist die HDT-Schaufel 1 ein Schaufelblatt auf, in das die angesprochenen Kühlöffnungen 30 eingebracht sind. Die bzw. eine Beschädigung ist in der Gestaltung gemäß 2 nicht gesondert hervorgehoben.
  • In der Darstellung gemäß 3 ist ein Ausschnitt der HDT-Schaufel gemäß 2 gezeigt, wobei ein beschädigter Abschnitt bereits abgetrennt ist bzw. wobei in 3 in einem Ausschnitt das restliche Schaufelblatt nach dem Abtrennen eines standardisierten Bereiches gezeigt ist. Damit ist eine Kanalstruktur bzw. ein Kanalsystem 36 erkennbar, das im Inneren der HDT-Schaufel 1 vorgesehen ist, und in welches die Kühlöffnungen münden.
  • Die angesprochenen standardisierten Schnittebenen können bereits vorbestimmt sein, und zwar für eine Vielzahl von individuellen HDT-Schaufeln. Eine geeignete Lage dieser standardisierten Schnittebene kann empirisch ermittelt sein und/oder mittels theoretischer Berechnungen bzw. theoretisch durch Berechnung der auftretenden Spannungen ermittelt sein. Die standardisierte Schnittebene kann beispielsweise anhand von Erfahrungswerten und/oder von statistischen Erfassungen oder dergleichen ermittelt sein und für verschiedene HDT-Schaufeln verwendet werden, und zwar vorzugsweise im Wesentlichen unabhängig vom konkreten Schadensbild. In zweckmäßiger Ausgestaltung wird die Schnittebene derart ermittelt bzw. festgelegt, dass sie im Bereich geringer Spannungen liegt bzw. in einem Bereich, in dem im Betrieb der Schaufel in einem Flugtriebwerk geringe Spannungen auftreten, wobei vorzugsweise bei der Ermittlung der Spannungen Eigenspannungen und/oder dynamische Spannungen und/oder Restspannungen berücksichtigt werden.
  • Im Schritt 12 wird die Ist-Kontur der zu reparierenden Schaufel 1 in der Schnittebene ermittelt bzw. gemessen. Wie angesprochen ist die Schnittebene in 3 oben gezeigt.
  • Im Schritt 14 wird die abgetrennte HDT-Schaufel, also der Schaufelrest der stehen bleibt, wenn der beschädigte Abschnitt der HDT-Schaufel entfernt wurde, in einer Anlage bzw. Maschine zum – insbesondere direkten – Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett eingebaut. In vorteilhafter Ausgestaltung wird dabei eine Maschine bzw. Anlage eingesetzt, in der gleichzeitig eine Vielzahl von Schaufel bearbeitet werden können, wie beispielsweise ca. 50 Schaufeln).
  • Im Schritt 16 wird ein Ersatzteil bzw. ein Ersatzabschnitt auf der abgetrennten HDT-Schaufel durch Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett aufgebaut. Es wird hier also ein Ersatzabschnitt für den abgetrennten Abschnitt an bzw. auf der Hochdruckturbinen-Schaufel mittels Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett erzeugt. Das Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett kann auch als "direktes Laserformen" oder als "Selective Laser Melting" (SLM) bezeichnet werden. Das Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett kann zum Rapid Manufacturing verwendet werden. Für das Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett werden die Bauteile bzw. der Ersatzabschnitt an der HDT-Schaufel schichtweise durch "Belichtung" mit einem Laser auf einer – vorzugsweise ebenen – Plattform aufgebaut. Danach werden sie bzw. es von der Plattform getrennt und es kann – wie im Folgenden noch angesprochen werden wird – ein "Finishing" des generierten Ersatzteils bzw. Ersatzabschnitts durchgeführt werden. Ein Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass auch die inneren Bauteilkonturen hergestellt werden können und dass der Prozess vollautomatisiert ablaufen kann.
  • Zunächst wird die abgetrennte HDT-Schaufel im Bearbeitungsraum positioniert und anschließend die Schnittebene messtechnisch (durch Bildverarbeitung) erfasst. Darauf abgestimmt wird der Verfahrweg des Laserstrahls zur Belichtung der zu generierenden Schichten des Ersatzteils durch Interpolation angepasst. In 4 ist eine Reihe von fünf abgetrennten HDT-Schaufeln nach Auffüllung des Pulverbetts und vor der ersten Belichtung gezeigt, bzw. eine schematische Darstellung der Reparatur von HPT-Schaufelblättern durch SLM. In den Bereichen 38 sind dabei abgetrennte HDT-Schaufeln gezeigt. Der Bereich 40 zeigt eine Schnittstelle. Die Angabe "Δx" deutet die einer Schicht entsprechenden "Pulverhöhe" an. Es ist insbesondere vorgesehen, dass mit geringerer "Pulverhöhe" die Korngröße kleiner und damit die Genauigkeit größer werden kann.
  • Zur Erhöhung der Effizienz können bis zu 100 oder mehr zu reparierende HDT-Schaufeln im Bearbeitungsraum der Anlage positioniert werden. Schließlich wird das Pulverbett derart aufgefüllt, dass die Schnittebenen der zu reparierenden HDT-Schaufeln um den Wert Δx unterhalb der Oberfläche des Pulverbetts liegen (vergleiche 4). Dem Wert Δx entspricht die Dicke einer belichteten Schicht. Je kleiner Δx ist, desto höher ist die Genauigkeit des generierten Ersatzteils bzw. Ersatzabschnitts. Limitierend für den Wert Δx ist vor allem die Kornverteilung des Pulvers. Weiterhin verhalten sich Δx und die Bearbeitungszeit zueinander umgekehrt proportional. Bereits heute lässt sich eine Schichtdicke von beispielsweise 30 μm realisieren. Es kann aber auch vorgesehen sein, dass die Schichtdicke Δx kleiner als 200 μm, bevorzugt kleiner als 100 μm, bevorzugt 50 μm oder kleiner gleich 50 μm, bevorzugt kleiner gleich 40 μm, bevorzugt kleiner gleich 30 μm ist, bevorzugt kleiner gleich 20 μm ist, bevorzugt kleiner gleich 10 μm ist.
  • Der Aufbau des Ersatzteils bzw. des Ersatzabschnitts umfasst im Ausführungsbeispiel auch die Herstellung von Kühlluftbohrungen, die ansonsten konventionell durch Laserbohren, EDM oder EC-Bohren hergestellt werden müssen.
  • Nach dem SLM-Prozeß bzw. dem Schritt 16 erfolgt ein Finishing der Außenkonturen bzw. der Außenkontur des generierten Ersatzteils bzw. Ersatzabschnitts im Schnitt 18.
  • Anschließend können im Schritt 20 weitere – gegebenenfalls notwendige – Arbeitsschritte erfolgen, wie z. B. Alitieren oder Laserbohren oder dergleichen.
  • Wie insbesondere die anhand der Fig. erläuterten Ausführungsbeispiele zeigen, legt die Erfindung die Basis für eine Vielzahl von Vorteilen, von denen einige, die alternativ oder in beliebiger Kombination kommulativ gegeben sein können, im Folgenden erwähnt werden sollten: so lässt sich das Ersatzteil automatisiert anpassen bzw. herstellen; ferner wird ein Reparaturverfahren für hochwertige bzw. kostenintensive Bauteile geschaffen. Überdies wird die Reparierbarkeit von beschädigten Blades bzw. Schaufelblättern signifikant erhöht; Weiter wird erstmalig ein Airfoil Replacement von HDT-Blades bzw. -Schaufeln bzw. – Schaufelblättern bereitgestellt, da ein solches bislang auf dem Weltmarkt und im Stand der Technik noch nicht angeboten wird, und auch im Übrigen noch nicht offenbart ist.
  • 1
    HDT-Schaufel
    10
    Schritt
    12
    Schritt
    14
    Schritt
    16
    Schritt
    18
    Schritt
    20
    Schritt
    30
    Kühlöffnung
    32
    Schaufelfuß
    34
    Plattform
    36
    Kanalsystem
    38
    Bereich
    40
    Schnittstelle

Claims (7)

  1. Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln, insbesondere zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln eines Flugtriebwerks, mit den Schritten: – Abtrennen eines mit einer Beschädigung versehenen Abschnitts der Hochdruckturbinen-Schaufel (1); und – Erzeugen eines Ersatzabschnitts für den abgetrennten Abschnitt an bzw. auf der Hochdruckturbinen-Schaufel (1) mittels Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass für das Abtrennen des mit einer Beschädigung versehenen Abschnitts der Hochdruckturbinen-Schaufel wenigstens eine standardisierte Schnittebene festgelegt ist, und das Abtrennen entsprechend dieser standardisieren Schnittebene erfolgt.
  3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass vor dem Erzeugen des Ersatzabschnitts und/oder nach dem Abtrennen des mit der Beschädigung versehenen Abschnitts der Hochdruckturbinen-Schaufel die Ist-Kontur des zu reparierenden Bauteils gemessen wird, und zwar insbesondere in der Schnittebene.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Hochdruckturbinen-Schaufel vor dem Erzeugen eines Ersatzabschnitts – und zwar insbesondere nach dem Abtrennen des mit der Beschädigung versehenen Abschnitts – in eine Anlage zum direkten Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett eingebaut wird.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass nach dem Erzeugen des Ersatzabschnitts mittels Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett ein Finishing der Außenkontur dieses Ersatzabschnitts erfolgt.
  6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass nach dem Erzeugen des Ersatzabschnitts mittels Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett und/oder nach dem Finishing der Außenkontur dieses Ersatzabschnitts ein Alitieren und/oder ein Laserbohren der Hochdruckturbinen-Schaufel erfolgt, und zwar insbesondere im Bereich des Ersatzabschnitts.
  7. Hochdruckturbinen-Schaufel, insbesondere Hochdruckturbinen-Schaufeln eines Flugtriebwerks, dadurch gekennzeichnet, dass die Hochdruckturbinen-Schaufel (1) einen mittels Laserstrahlgenerieren aus dem Pulverbett erzeugten Ersatzabschnitt aufweist.
DE102006049219A 2006-10-18 2006-10-18 Hochdruckturbinen-Schaufel und Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln Ceased DE102006049219A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006049219A DE102006049219A1 (de) 2006-10-18 2006-10-18 Hochdruckturbinen-Schaufel und Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006049219A DE102006049219A1 (de) 2006-10-18 2006-10-18 Hochdruckturbinen-Schaufel und Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln
PCT/DE2007/001802 WO2008046387A1 (de) 2006-10-18 2007-10-10 Hochdruckturbinen-schaufel und verfahren zur reparatur von hochdruckturbinen-schaufeln
EP07817644.3A EP2081731B1 (de) 2006-10-18 2007-10-10 Verfahren zur reparatur von hochdruckturbinen-schaufeln
US12/445,253 US8875392B2 (en) 2006-10-18 2007-10-10 High-pressure turbine blade and procedure for repair of high-pressure turbine blades

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006049219A1 true DE102006049219A1 (de) 2008-04-30

Family

ID=38941796

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102006049219A Ceased DE102006049219A1 (de) 2006-10-18 2006-10-18 Hochdruckturbinen-Schaufel und Verfahren zur Reparatur von Hochdruckturbinen-Schaufeln

Country Status (4)

Country Link
US (1) US8875392B2 (de)
EP (1) EP2081731B1 (de)
DE (1) DE102006049219A1 (de)
WO (1) WO2008046387A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3238863A1 (de) 2016-04-27 2017-11-01 MTU Aero Engines GmbH Verfahren zum herstellen einer schaufel für eine strömungsmaschine
DE102018204493A1 (de) 2018-03-23 2019-09-26 Siemens Aktiengesellschaft Verfahren zur Reparatur von Turbinenschaufeln

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102009048665A1 (de) * 2009-09-28 2011-03-31 Siemens Aktiengesellschaft Turbinenschaufel und Verfahren zu deren Herstellung
US9175568B2 (en) 2010-06-22 2015-11-03 Honeywell International Inc. Methods for manufacturing turbine components
EP2402096A1 (de) * 2010-07-01 2012-01-04 Siemens Aktiengesellschaft Poröse Balkenstruktur
DE102010034337A1 (de) * 2010-08-14 2012-02-16 Mtu Aero Engines Gmbh Verfahren zum Verbinden einer Turbinenschaufel mit einer Turbinenscheibe oder einem Turbinenring
US9085980B2 (en) * 2011-03-04 2015-07-21 Honeywell International Inc. Methods for repairing turbine components
US8506836B2 (en) 2011-09-16 2013-08-13 Honeywell International Inc. Methods for manufacturing components from articles formed by additive-manufacturing processes
US9266170B2 (en) 2012-01-27 2016-02-23 Honeywell International Inc. Multi-material turbine components
US9120151B2 (en) 2012-08-01 2015-09-01 Honeywell International Inc. Methods for manufacturing titanium aluminide components from articles formed by consolidation processes
EP2969383B1 (de) 2013-03-15 2018-08-01 Rolls-Royce Corporation Reparatur von gasturbinenselementen.
DE102013213260B4 (de) 2013-07-05 2019-04-25 MTU Aero Engines AG Verfahren zum Reparieren eines beschädigten Bauteils einer Gasturbine
WO2015119692A2 (en) 2013-11-14 2015-08-13 General Electric Company Layered manufacturing of single crystal alloy components
US9777574B2 (en) 2014-08-18 2017-10-03 Siemens Energy, Inc. Method for repairing a gas turbine engine blade tip
DE102014226370A1 (de) * 2014-12-18 2016-06-23 Siemens Aktiengesellschaft Verfahren zur generativen Fertigung eines Werkstücksaus einem Rohmaterial
EP3061557B1 (de) 2015-02-26 2018-04-18 Rolls-Royce Corporation Reparatur von zwei dünnwandigen metallischen bauteilen mit gerichteter energieablagerungs-materialzugabe
EP3061556B1 (de) 2015-02-26 2018-08-15 Rolls-Royce Corporation Verfahren zur reparatur von zwei dünnwandigen metallischen komponenten mithilfe von lötmaterial und hergestelltes komponent davon
US10343392B2 (en) 2015-08-27 2019-07-09 General Electric Company Powder-bed additive manufacturing devices and methods
SG10201700339YA (en) 2016-02-29 2017-09-28 Rolls-Royce Corp Directed energy deposition for processing gas turbine engine components
FR3054799B1 (fr) * 2016-08-02 2019-05-24 Safran PROCESS FOR REPAIRING BY RECHARGING A PLURALITY OF TURBOMACHINE PARTS
US10544683B2 (en) 2016-08-30 2020-01-28 Rolls-Royce Corporation Air-film cooled component for a gas turbine engine
US10689984B2 (en) 2016-09-13 2020-06-23 Rolls-Royce Corporation Cast gas turbine engine cooling components
CN109290569A (zh) * 2017-07-24 2019-02-01 通用电气公司 用于通过增材制造修理部件的方法

Family Cites Families (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6355086B2 (en) * 1997-08-12 2002-03-12 Rolls-Royce Corporation Method and apparatus for making components by direct laser processing
US5972424A (en) 1998-05-21 1999-10-26 United Technologies Corporation Repair of gas turbine engine component coated with a thermal barrier coating
US6269540B1 (en) * 1998-10-05 2001-08-07 National Research Council Of Canada Process for manufacturing or repairing turbine engine or compressor components
US6568077B1 (en) * 2000-05-11 2003-05-27 General Electric Company Blisk weld repair
US6609894B2 (en) * 2001-06-26 2003-08-26 General Electric Company Airfoils with improved oxidation resistance and manufacture and repair thereof
US6839607B2 (en) * 2003-01-09 2005-01-04 The Boeing Company System for rapid manufacturing of replacement aerospace parts
DE10319494A1 (de) * 2003-04-30 2004-11-18 Mtu Aero Engines Gmbh Verfahren zur Reparatur und/oder Modifikation von Bauteilen einer Gasturbine
US20050091848A1 (en) * 2003-11-03 2005-05-05 Nenov Krassimir P. Turbine blade and a method of manufacturing and repairing a turbine blade
GB0419381D0 (en) 2004-09-01 2004-10-06 Renishaw Plc Machine tool method
DE102004051231A1 (de) 2004-10-20 2006-05-04 Dreve Otoplastik Gmbh Verfahren zur Herstellung von Ohrpassstücken mit heterogenen Materialeigenschaften auf der Basis der 3D-Printertechnologie
DE102005002609A1 (de) 2005-01-20 2006-08-03 Mtu Aero Engines Gmbh Verfahren zur Reparatur von Turbinenlaufschaufeln
DE102006044555A1 (de) 2006-09-21 2008-04-03 Mtu Aero Engines Gmbh Reparaturverfahren

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3238863A1 (de) 2016-04-27 2017-11-01 MTU Aero Engines GmbH Verfahren zum herstellen einer schaufel für eine strömungsmaschine
DE102018204493A1 (de) 2018-03-23 2019-09-26 Siemens Aktiengesellschaft Verfahren zur Reparatur von Turbinenschaufeln

Also Published As

Publication number Publication date
EP2081731B1 (de) 2017-05-10
EP2081731A1 (de) 2009-07-29
US8875392B2 (en) 2014-11-04
US20100028158A1 (en) 2010-02-04
WO2008046387A1 (de) 2008-04-24

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3015197B1 (de) Vorrichtung zur Herstellung oder Reparatur eines dreidimensionalen Objekts
DE102011108957B4 (de) Verfahren zum Herstellen, Reparieren und/oder Austauschen eines Gehäuses, insbesondere eines Triebwerkgehäuses, sowie ein entsprechendes Gehäuse
EP1243754B1 (de) Rotor für eine Turbomaschine sowie Verfahren zur Herstellung eines solchen Rotors
EP3259381B1 (de) Verfahren zum herstellen eines bauteils durch thermisches spritzen und anlage zum herstellen eines bauteils mit einer vorrichtung zum thermischen spritzen
DE102011057170A1 (de) Verfahren zur Erzeugung eines filmgekühlten Gegenstands
EP1979577B1 (de) Leitschaufelsegment einer gasturbine und verfahren zu dessen herstellung
DE112014003523T5 (de) Aufbau und Reparatur von hohlen Bauteilen
EP1656233B1 (de) Verfahren zur herstellung und/oder reparatur von bauteilen für gasturbinen
DE60103686T3 (de) Verfahren zur Wiederherstellung von Schaufelblättern
US8875392B2 (en) High-pressure turbine blade and procedure for repair of high-pressure turbine blades
DE102014111005A1 (de) Schaufelblatt für ein Turbinensystem
DE69722559T2 (de) Methode zur Befestigung eines neuen Rotorblattes an einem Rotor mit Integralbeschaufelung
DE60129779T2 (de) Anbringung von Kühlkanälen in Turbinenteilen
EP1740738B1 (de) Verfahren zum aufbringen einer schützenden beschichtung auf ein thermisch beanspruchtes bauteil
DE102009051551A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung eines Bauteils einer Strömungsmaschine
DE102005047035B3 (de) Verfahren zur Herstellung eines Kolbens für einen Verbrennungsmotor sowie danach hergestellter Kolben
EP2414127B1 (de) Verfahren zum schweissen einer vertiefung eines bauteiles durch ausserhalb oder um die kontur angelegte schweissbahnen ; entsprechender bauteil
EP2719484B1 (de) Bauteil für eine strömungsmachine
EP1065026A1 (de) Verfahren zur Herstellung oder zur Reparatur von Kühlkanälen in einstristallinen Komponenten von Gasturbinen
EP1759806B1 (de) Verfahren zur Reparatur eines Risses mittels Hartlöten
DE102011086889A1 (de) Generatives Herstellen eines Bauteils
DE102009048665A1 (de) Turbinenschaufel und Verfahren zu deren Herstellung
DE60319492T2 (de) Reparaturmethode für einen Turbinenleitapparat und Turbinenleitapparat
DE102010037690A1 (de) Turbinenrotor-Fabrikation unter Anwendung des Kaltspritzens
DE60211228T2 (de) Methode zum Reparieren einenTurbinenleitapparat

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20130705

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: MTU AERO ENGINES AG, DE

Free format text: FORMER OWNER: MTU AERO ENGINES GMBH, 80995 MUENCHEN, DE

Effective date: 20131015

R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final