DE102006038624A1 - A method for fixing a component on a joining partner to be painted - Google Patents

A method for fixing a component on a joining partner to be painted

Info

Publication number
DE102006038624A1
DE102006038624A1 DE200610038624 DE102006038624A DE102006038624A1 DE 102006038624 A1 DE102006038624 A1 DE 102006038624A1 DE 200610038624 DE200610038624 DE 200610038624 DE 102006038624 A DE102006038624 A DE 102006038624A DE 102006038624 A1 DE102006038624 A1 DE 102006038624A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
method according
adhesive
adhesive film
preceding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200610038624
Other languages
German (de)
Inventor
Hans-Karl Engeldinger
Klaus Dr. Keite-Telgenbüscher
Anja Staiger
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
tesa SE
Original Assignee
tesa SE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B11/00Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding
    • F16B11/006Connecting constructional elements or machine parts by sticking or pressing them together, e.g. cold pressure welding by gluing
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B37/00Nuts or like thread-engaging members
    • F16B37/04Devices for fastening nuts to surfaces, e.g. sheets, plates
    • F16B37/048Non-releasable devices

Abstract

Verfahren zur Fixierung eines Bauteils auf einem zu lackierenden Fügepartner, wobei das Bauteil mit einem Abschnitt einer nicht vollständig vernetzten hitzeaktivierbaren Klebefolie auf dem Fügepartner fixiert wird, A method for fixing a component on a joining partner to be painted, wherein the component is fixed to a portion of an incompletely cross-linked heat-activatable adhesive film on the joining partners,
der Fügepartner mitsamt dem darauf fixierten Bauteil lackiert wird, of the joining partners is painted together with the component fixed thereon,
der lackierte Fügepartner mitsamt dem darauf fixierten Bauteil in einer thermischen Trocknung getrocknet wird, wobei die thermische Energie zu einer vollständigen Vernetzung der hitzeaktivierbaren Klebefolie führt, so dass das Bauteil dauerhaft auf dem Fügepartner fixiert ist. the painted parts to be joined is dried together with the fixed thereon component in a thermal drying, wherein the thermal energy leads to complete cross-linking the heat-activatable adhesive film, so that the component is permanently affixed to the joint partners.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Fixierung eines Bauteils auf einem zu lackierenden Fügepartner. The invention relates to a method for fixing a component on a to be painted parts to be joined.
  • An Karosserien von Automobilen werden mittlerweile viele Teile durch einen dauerhaft klebenden Klebstoff fest angeheftet. many parts are now firmly attached by a permanent adhesive glue to bodies of automobiles. Dies gilt für Bolzen oder ähnliche Teile, die selbst wieder dazu dienen, dass später an ihnen weitere Bauteile, insbesondere Kunststoffteile, befestigt werden können. This applies to bolts or similar parts, which themselves act again to that later other components, especially plastic parts can be attached to them.
  • Es ist insbesondere bekannt, beispielsweise solche Bolzen mittels eines zweikomponentigen Flüssigklebstoffs zu verkleben (strukturelles Kleben). It is particularly known to adhere, for example, such a bolt by means of a two-component liquid adhesive (structural bonding). Dies macht eine aufwändige Mischung und Dosierung der Flüssigsysteme während des Anbaus notwendig. This makes a complicated mixture and dosage of liquid systems during cultivation necessary. Die komplizierte Verarbeitung (wie zum Beispiel Mischen, Topfzeit einhalten, häufige Verschmutzung) gereicht diesen Systemen zum Nachteil, auch wenn sie sich mangels Alternativen zum Beispiel in der Scheibenverklebung durchgesetzt haben. The complicated processing (such as mixing, comply pot life, frequent pollution) passed these systems to the detriment, even if they have prevailed for lack of alternatives for example in the glass bonding. Die finale Schichtdicke lässt sich darüber hinaus nur schwer exakt einstellen. The final layer thickness can be adjusted exactly difficult beyond. Bolzen- beziehungsweise Mutterkonstuktionen mit tellerförmigem Fuß zur Vergrößerung der Klebefläche sind ebenfalls bekannt. Stud or Mutterkonstuktionen with tellerförmigem foot to increase the adhesive surface are also known.
  • Aus der From the FR 2 542 829 A FR 2542829 A ist eine Klebeverbindung bekannt, bei dem diese durch ein doppelseitig wirksames Haftklebeband erreicht wird, dessen nach aussen weisende Klebefläche zunächst durch eine dünne Folie abgedeckt ist und erst nach Entfernen der Folie wirksam wird. discloses an adhesive connection, wherein this is achieved by a double-sided pressure sensitive adhesive tape effective whose outwardly facing adhesive surface is initially covered by a thin film and becomes effective only after removal of the film. Abgesehen davon, dass das vorherige Entfernen der Schutzfolie als mühsam empfunden wird, erreicht die Haftverbindung erfahrungsgemäß auch nicht die erforderliche Haltekraft für eine dauerhafte Verbindung zwischen der Schutzleiste und der Karosserieoberfläche. Apart from the fact that the previous removal of the protective film is perceived as troublesome, the adhesive bond achieved from experience nor the necessary holding force for a permanent connection between the flap and the body surface. Auch besteht die Gefahr, dass die Schutzfolie während des Transports beschädigt wird und die Teile dann aneinander kleben. There is also the risk that the protective film is damaged during transport and then stick the parts together. Diese Art der Klebebefestigung hat sich im Kraftfahrzeugbau offenbar nicht bewährt und wird deshalb kaum angewendet. This type of adhesive attachment has not clearly proven in motor vehicle and is therefore rarely used. Ähnliche mit Haftklebstoffen beschichtete Befestigungselemente sind aus Similar coated with pressure sensitive adhesive fasteners are made of DE 87 12 151 U1 DE 87 12 151 U1 bekannt. known.
  • Aus der From the US 4,250,596 A US 4,250,596 A ist ein verklebbares Befestigungselement bekannt, bei welchem die Klebefläche mit einem härtbaren Schmelzklebstoff ausgerüstet ist, welcher mittels Wärmezufuhr zur Herstellung einer dauerhaften Klebeverbindung reaktivierbar ist. discloses a bondable fastener, wherein the adhesive surface is provided with a curable hot melt adhesive which can be reactivated by means of heat supply for producing a durable adhesive bond. Der bekannte wärmehärtbare Klebstoff hat die Eigenschaft, dass er bei der Temperatur erweicht, bei der der Endüberzug der auf die Karosserie aufgebrachten Farbe ausgehärtet wird, und dass er sich verfestigt, wenn der aufgebrachte Farbüberzug abkühlt. The known heat curable adhesive has the property that it softens at the temperature at which the final coating of paint applied to the body is cured and that it solidifies, when the applied paint coating cools. Das bedeutet aber, dass die Befestigungselemente beim Anklebevorgang so lange am Karosserieblech gehalten werden müssen, bis der abgekühlte Klebstoff einen starken Klebeverbund eingegangen ist. This means that the fasteners when Anklebevorgang must be kept at body panel until the cooled adhesive received a strong adhesive bond. Da das Aushärten des Klebstoffs bei einer Backtemperatur von 180°C üblicherweise etwa 30 Minuten dauert, müssen die Haltemittel während dieser Zeit im Einsatz bleiben. Since the curing of the adhesive at a baking temperature of 180 ° C usually takes about 30 minutes, the holding means must remain in operation during this time.
  • Weiterhin bekannt sind aus der are further known from EP 0 741 842 B1 EP 0741842 B1 Befestigungselemente, die mittels Spritzgießverfahren mit einer Schicht aus einem härtbaren reaktiven Schmelzklebstoff ausgerüstet werden. Fastening elements which are fitted by means of injection molding with a layer of a curable reactive hot melt adhesive. Ähnliche Befestigungselemente mit einer auf dem Bauteil zusammengesinterten, reaktiven Polyurethan-Klebstoffschicht werden unter der Marke Techbond von der Firma Raybond (Saint-Louis, Frankreich) vertrieben. Similar fasteners-together on the component with a reactive polyurethane adhesive layer under the brand Techbond by the company Raybond (Saint-Louis, France) sold. Der Klebstoffauftrag ist hier mit etwa 900 μm Dicke sehr hoch, was zum Ausquetschen des Klebstoffs aus der Klebefuge unter dem Druck des Bindevorgangs führt. The adhesive is applied here is very high at about 900 .mu.m thick, which results in squeezing the adhesive from the adhesive joint under the pressure of the binding operation. Darüber hinaus nachteilig ist bei beiden vorgenannten Befestigungselementen der große Aufwand für das Spritzgießen oder Sintern (insbesondere der Anlagen- und Werkzeugaufwand), der zur Herstellung der Klebstoffschichten getrieben werden muss. Moreover, disadvantageous for both of the aforementioned fastening elements of the large expense for injection molding or sintering (in particular of the plant and tooling costs), which must be driven for the preparation of the adhesive layers. Das in der The in EP 0 741 842 B1 EP 0741842 B1 alternativ vorgeschlagene Eintauchen der zu beschichtenden Befestigungselemente in ein Bad aus geschmolzenem Klebstoff führt zu wenig exakten Auftragsmengen und aufgrund des Klebstoffablaufs unebenen Klebstoffflächen. alternatively proposed immersing the fasteners to be coated into a bath of molten adhesive resulting in little exact order quantities and due to the uneven flow of adhesive adhesive surfaces.
  • Problematisch für eine Fixierung mit einem Klebstoff ist, dass die Karosserien lackiert werden. is problematic for fixing with an adhesive, that the bodies to be painted. Die Bolzen beispielsweise können also nach dem Lackiervorgang nicht mehr auf dem Lack verklebt werden, weil dieser keinen guten Haftgrund bietet. The bolts for example, thus can not be glued to the paint after the painting because it does not provide good adhesion. Auf der anderen Seite wäre eine entsprechende Behandlung der Karosserie nach der Lackierung, beispielsweise eine partielle Entfernung des Lacks, viel zu aufwändig. On the other hand would be an appropriate treatment of the body after painting, for example, a partial removal of the paint, much too expensive.
  • Der Verklebungsvorgang muss daher vor dem Lackiervorgang erfolgen. Therefore, the bonding process must be done before the painting. Dabei stellt sich das Problem, dass der eingesetzte Klebstoff zum einen die während des Lackierens erfolgenden Prozesse übersteht und zum anderen gegenüber den während des Lackierens eingesetzten Medien, zum Beispiel den Lösungsmitteln, unempfindlich ist. This poses the problem that the adhesive used on the one hand withstands the taking place during painting processes and on the other with respect to the used during painting media, for example solvents, is insensitive. Insbesondere darf der Klebstoff keinerlei Bestandteile in die jeweiligen Bäder abgeben, weil dies eine Verunreinigung der Lackbäder nach sich zieht, was wiederum zu einem aus nahe liegenden Gründen sehr unerwünschten unvorzeitigen Austausch derselben führte. In particular, the adhesive should not give any ingredients in the respective baths because this entails contamination of the coating baths according to which, in turn to a very undesirable for obvious reasons unvorzeitigen exchange led them.
  • Des Weiteren ist es erforderlich, dass der Klebstoff eine ausreichende Anfangsklebrigkeit aufweist, so dass das gewünschte Bauteil sofort am Untergrund zumindest soweit fixiert ist, dass die Verklebung einem mechanischen Stress standhält, bis gegebenenfalls der Klebstoff seine endgültige Klebkraft in anschließenden Verfahrensschritten erreicht. Furthermore, it is necessary that the adhesive has a sufficient initial tackiness so that the desired part is in stock at least as far as fixed to the ground, that the bond to withstand mechanical stress, to optionally the adhesive achieves its final bond strength in subsequent process steps.
  • Nachteilig an den vorgenannten Lösungen des Standes der Technik ist, dass der Klebstoff zunächst weitgehend seine endgültige Klebkraft erreicht haben muss, um dem Lackiervorgang standzuhalten. A disadvantage of the above-mentioned solutions of the prior art is that the adhesive must have first been largely achieved its final bond strength to withstand the painting. Bei vernetzenden Systemen bedeutet dies das Abwarten längerer Aushärtezeiten, bevor mit der Lackierung begonnen werden kann. In cross-linking systems, this means waiting longer curing times before you can start painting.
  • Der Ablauf einer industriellen Serienlackierung von Automobilkarosserien stellt sich wie folgt dar. Einen visuellen Überblick verschafft die The sequence of industrial OEM finishing of automobile bodies is as follows. Gives a visual overview the 1 1 . ,
  • Nach der Montage wird die Karosserie von anhaftenden Verunreinigungen wie Fetten, Ölen und Schmutzpartikeln in einer mehrstufigen Entfettungs- und Spülzone gesäubert. After assembly, the body of adherent contaminants such as grease, oil and dirt particles is cleaned in a multistage degreasing and rinsing zone. Bei der Entfettung werden in der Regel alkalische Reiniger und gegebenenfalls zusätzliche Tenside verwendet. In the degreasing usually alkaline cleaners and optionally additional surfactants are used. Die anschließende Spülung erfolgt mit Wasser. The subsequent rinsing is done with water.
  • Im Anschluss an den Reinigungsprozess erfolgt die Phosphatierung, heutzutage zumeist eine Zinkphosphatierung. Following the cleaning process, the phosphating, nowadays usually a zinc phosphate.
  • Unter Phosphatierung versteht man die Herstellung einer schwerlöslichen Metallphosphatschicht auf dem metallischen Grundkörper, dem Substrat. Under phosphating refers to the preparation of a sparingly soluble metal phosphate layer on the metallic base body, the substrate. Dieser Prozess ist, obwohl das Resultat einen Korrosionsschutz darstellt, immer mit einer Korrosion verbunden. This process, although the result is a corrosion protection, always associated with corrosion. Durch chemische Vorgänge wird durch die saure Phosphatierlösung eine notwendige Beizreaktion ausgelöst, welche nicht nur die obersten (fast nicht messbar kleinen) Metallschichten auflöst, sondern auch zugleich letzte Verunreinigungen absprengt. By chemical processes is a necessary pickling reaction is triggered by the acidic phosphating solution which dissolves not only the top (almost immeasurable small) metal layers, but also at the same time forcing off last impurities. Beim Phosphatieren wird das Stahlbauteil entweder in ein Metallphosphatbad getaucht oder in einer Kammer mit Metallphosphatlösung besprüht. When phosphatizing the steel member is immersed in either a Metallphosphatbad or sprayed in a chamber with a metal phosphate solution. Dabei bildet sich auf der Oberfläche eine ca. 1 bis 30 μm dünne, mit dem Grundwerkstoff fest verbundene Metallphosphatschicht. In this case, an about 1 to 30 .mu.m thin, integral with the base material bonded metal phosphate layer is formed on the surface. Es kann sich dabei um Eisen-, Mangan- oder Zinkphosphatschichten handeln. These may involve iron, manganese or zinc phosphate layers. Die Metallphosphatschicht dient als Haftgrund für eine Lackbeschichtung und verhindert ein Unterrosten der Lackschicht. The metal phosphate layer serves as a primer for a lacquer coating and prevents rusting under the paint film. Weitere Anwendungsgebiete sind die Phosphatierung für die Kaltumformung von Stahl in Verbindung mit Schmierstoffen, Korrosionsschutz in Verbindung mit Korrosionsschutzmitteln wie Ölen und die Verschleißminderung bei der Manganphosphatierung. Other application areas are the phosphating for cold forming of steel in conjunction with lubricants, corrosion protection in combination with corrosion inhibitors such as oils and the reduction of wear in the manganese phosphating.
  • Um bei der Schichtausbildung möglichst viele kleine Kristalle zu erzeugen, wird die Karosserie in einer Aktivierlösung vorgespült. In order to generate as many small crystals at the film formation, the body is pre-rinsed in an activating solution. Die darin enthaltenen polymeren Titanphosphate wirken als Kristallisationskeime für die anschließende Zinkphosphatierung. The polymeric titanium phosphates contained therein act as crystallization nuclei for the subsequent zinc phosphating. Da an die Korrosionsbeständigkeit höchste Ansprüche gestellt werden, wird die Zinkphosphatierung der Eisenphosphatierung vorgezogen. Since the highest demands are imposed on the corrosion resistance, the zinc phosphating of iron phosphating is preferred. Die Zinkphosphatierbäder sind sauer eingestellt (pH 3) und enthalten in der Regel als schichtbildende Substanzen Mangan-, Nickel- und Zinkphosphate sowie diverse Additive zur besseren Prozessführung und zur Unterdrückung der Gasblasenbildung bei der Reizreaktion. The Zinkphosphatierbäder are acidic adjusted (pH 3) and usually contain as film-forming substances manganese, nickel and zinc phosphates and various additives that improve process control and suppressing the formation of gas bubbles in the stimulus response. Bei der Zinkphosphatierung bildet sich durch die Reaktion der Phosphatierlösung mit dem Grundwerkstoff eine festanhaftende feinkristalline Zinkphosphatschicht. In the zinc phosphating a firmly adhering fine crystalline zinc phosphate layer formed by the reaction of the phosphating solution with the base material. Der anfallende Schlamm aus Reaktionsprodukten muss aus dem Prozess abgeführt werden. The resulting sludge from reaction products must be removed from the process. Nach dem Phosphatieren erfolgt eine mehrfache Spülung mit vollentsalztem Wasser sowie eine Nachpassivierung, bei der die Zwischenräume innerhalb der Phosphatschicht verschlossen werden. After phosphating multiple rinsing with deionized water and a post-passivation, in which the gaps are sealed within the phosphate layer. Hier stehen Nachpassivierungsbäder, auf Basis von organischen Polymeren oder Zirkonsalzen zur Verfügung. Here are post-passivation baths, based on organic polymers or zirconium salts available. Die nur wenige tausendstel Millimeter dicke Phosphatschicht bildet einen idealen Haftgrund für den Lack. The few thousandths of a millimeter thick phosphate coating is an ideal primer for the paint.
  • Anschließend erfolgt die Elektrotauchlackierung. Then, the electrodeposition coating is carried out.
  • Die elektrophoretische Lackierung (Elektrotauchlackierung) stellt ein Tauchverfahren dar, bei dem die Beschichtung durch Einwirkung eines elektrischen Feldes (50 bis 400 V) erfolgt. Electrophoretic coating (electrodeposition coating) represents a dipping method in which the coating takes place by the action of an electric field (50 to 400 V). Der zu lackierende, den elektrischen Strom leitende Körper wird als Anode oder Kathode in das Farbbad eingebracht, in der Praxis fungiert die Beckenwand als zweite Elektrode. The to be painted, the electric current conducting body is introduced as an anode or cathode in the dye bath, in practice, the tank wall acts as a second electrode. Die abgeschiedene Lackmenge ist der zugeführten Strommenge direkt proportional. The amount of paint deposited is the supplied amount of current is directly proportional. Die elektrophoretische Lackierung wird besonders zur Grundierung eingesetzt. Electrophoretic coating is used particularly for priming. Es treten keine Spritzverluste auf, und die erhaltenen Beschichtungen sind auch an schwer zugänglichen Stellen sehr gleichmäßig. There are no spray losses, and the coatings obtained are very even in hard to reach places. Bei nichtleitenden Unterlagen, zum Beispiel Kunststoffen, Glas, Keramik usw. bedient man sich zur Beschichtung der elektrostatischen Aufladung der Lackteilchen (so genannte elektrostatische Lackierung). In non-conductive materials, for example plastics, glass, ceramic, etc., for the coating of the electrostatic charging of the paint particles (so-called electrostatic coating). Alle Elektrotauchlacke sind wasserlöslich (Suspensionen von Bindemitteln und Pigmenten in vollentsalztem Wasser) mit nur geringen Konzentrationen an organischen Lösemitteln (ca. 3%). All electrodeposition coating materials are water soluble (suspensions of binders and pigments in deionized water) with only low concentrations of organic solvents (approximately 3%). Damit sind weder Brandschutz- noch besondere Arbeitsschutzmaßnahmen beim Betreiben von KTL-Anlagen notwendig This means that neither fire nor special safety measures when operating CED plants necessary
  • Wie bereits eingangs erwähnt, wird in der Automobilindustrie die kathodische Tauchlackierung. As mentioned above, in the automotive industry is the cathodic dip painting. bevorzugt. prefers. Das KTL-Bad besteht zu etwa 80% aus Wasser, 19% sind Bindemittel und Pigmente, nur etwa 1 bis 2% sind organische Lösungsmittel. The CDL bath comprises about 80% water, 19% binder and pigments are, only about 1 to 2% organic solvent. Der pH-Wert ist leicht sauer und liegt bei etwa 6 bis 6,5. The pH is slightly acidic and is about 6 to 6.5. Der Abscheidemechanismus gliedert sich in mehrere Stufen: Das wasserunlösliche Kunstharz wird erst in Verbindung mit einer organischen Säure in Wasser dispergierbar. The separation mechanism is divided into several steps: The water-insoluble resin is dispersed only in conjunction with an organic acid in water. Im Bereich des negativ geladen Werkstücks (Kathode) kommt es aufgrund der Wasserstoffentwicklung zu einer alkalischen Grenzschichtbildung (pH 11 bis 13). In the area of ​​the negatively charged work piece (cathode) occurs due to the evolution of hydrogen to an alkaline boundary layer formation (pH 11 to 13). Durch die erhöhte OH-Konzentration an der Werkstückoberfläche koaguliert der im Wasser gelöste Lack und scheidet sich in Form einer feinen Lackschicht auf dem Bauteil ab. Due to the increased OH concentration on the surface of the workpiece dissolved in the water paint coagulated and precipitates on the component in the form of a fine coating layer. Um eine Sedimentation zu verhindern sowie die Bildung von Toträumen auszuschließen, wird das Bad im Tank mit einer mittleren Strömungsgeschwindigkeit von etwa 0,2 m/s bewegt, bezogen auf den Tankinhalt wird das Bad 4 bis 6 mal pro Stunde umgewälzt. In order to prevent sedimentation and to eliminate the formation of dead spaces, the bath is moved in the tank at an average flow rate of about 0.2 m / s, based on the tank contents, the bath 4 to 6 is circulated times per hour. Bei einem Lackverbrauch von 2 bis 3 kg/Karosserie sowie einer nicht zu vernachlässigenden Wasserverdunstung bei Badtemperaturen um 30°C ist eine ständige Regelung der Badzusammensetzung erforderlich. In a paint consumption of 2 to 3 kg / body and a non-negligible water evaporation at bath temperatures of 30 ° C, a permanent control of the bath composition is required. Die an der Anode frei werdenden organischen Säuren werden durch ein Dialysesystem abgetrennt und somit der pH-Wert des Bades stabil gehalten. The released at the anode, organic acids are separated by a dialysis system and held thus, the pH of the bath stable.
  • Anschließend folgt eine mehrstufige Spülzone mit Ultrafiltrat aus der Lackrückgewinnung oder vollentsalztem Wasser. This is followed by a multi-stage washing zone with ultrafiltrate from the paint recovery or deionized water.
  • Der Lack wird bei etwa 180°C eingebrannt, die Schichtdicke beträgt 20 bis 30 μm. The paint is baked at about 180 ° C, the layer thickness is 20 to 30 microns. Je nach Verfahrensvariante wird noch eine zusätzliche zweite Lackschicht als Füllschicht aufgetragen. an additional second resist layer is not applied as a filler depending on the process variant. Erst jetzt erfolgt die eigentliche Lackierung mit dem farbgebenden Decklack, sowie dem Klarlack. Only now the actual coating with the coloring top coat and the clear coat is carried out.
  • Wenn im Folgenden vom lösemittelfreien Lack die Rede ist, sind dabei wässrige Lacke, Pulverlacke oder Pulverslurries gemeint. If below the solvent-free paint is mentioned, aqueous coatings, powder coatings or powder slurries it meant.
  • Beim Pulverbeschichten handelt es sich um ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein in der Regel elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlacken beschichtet wird. In the powder coating is a coating method in which an electrically conductive material having a generally powder coating is coated. Dabei wird das Pulver elektrostatisch oder tribostatisch auf den zu beschichtenden Untergrund aufgesprüht und anschließend eingebrannt. The powder is electrostatically or tribostatically sprayed onto the substrate to be coated and then baked. Im Vorfeld ist das Werkstück gut zu entfetten und gegebenenfalls mit Korrosionsschutz zu behandeln. In advance, the workpiece is well degreased and treated if necessary with a corrosion protection. Heutzutage können die Einbrenntemperaturen, je nach Anwendungsfall, stark variieren. Nowadays, the baking temperatures can, depending on the application, vary widely. Typische Einbrennbedingungen liegen zwischen 140 und 200°C. Typical curing conditions are from 140 to 200 ° C. Es werden heutzutage verschiedene Bindemittel eingesetzt, typisch sind jedoch Pulverlacke auf Basis von beispielsweise Polyurethan-, Epoxid- oder Polyesterharzen. various binders are used today, however, typically are powder coatings based, for example, polyurethane, epoxy or polyester resins. Alternativ kann das Pulver auch durch Wirbelsintern aufgebracht werden. Alternatively, the powder can be applied by whirl sintering. Dabei wird ein erhitztes Werkstück kurz in ein mit Hilfe von Druckluft fluidisiertes Pulver aus Kunststoff getaucht. In this case, a heated workpiece is dipped briefly into a fluidized by means of compressed air powder made of plastic. Das an der Oberfläche haften gebliebene Pulver schmilzt durch die Hitze des Werkstücks und überzieht die Oberfläche mit einer durchgehenden Kunststoffschicht. The stick to the surface remaining powder is melted by the heat of the work piece and coating the surface with a continuous layer of plastic.
  • Pulverklarlacke sind beispielsweise aus der Powder coating materials, for example, from the DE 42 22 194 A DE 42 22 194 A bekannt. known.
  • Bei Pulverslurry-Lacken handelt es sich um Pulverlacke in Form wässriger Dispersionen. Powder slurry coatings are powder coating materials in the form of aqueous dispersions. Derartige Slurries sind beispielsweise in der Slurries of this kind are, for example, in the US 4,268,542 A US 4,268,542 A , der , of the DE 195 18 392 A DE 195 18 392 A , der , of the DE 196 13 547 A DE 196 13 547 A und der and the DE 198 14 471 A DE 198 14 471 A beschrieben. described.
  • Aufgabe der Erfindung ist es daher, ein durch kurze Fügezeiten gekennzeichnetes Verfahren zur Fixierung eines Bauteils auf einem zu lackierenden Fügepartner zur Verfügung zu stellen, wobei zum einen vermieden werden soll, dass der eingesetzte Klebstoff oder die eingesetzte Klebfolie durch die Lackier- und notwendigen Vor- und Nachbehandlungsprozesse und -medien in ihrer Funktion beeinträchtigt werden und zum anderen der eingesetzte Klebstoff oder die eingesetzte Klebfolie sich nachteilig auf den Lackierprozess beziehungsweise den daran beteiligten Medien auswirken. The object of the invention is therefore to provide a marked by short joining times method of fixing a component on a to be painted joining partners are available, which should be avoided, firstly, that the adhesive or used the adhesive sheet employed by the coating and necessary pre- and post-treatment processes and media be affected and, secondly, the adhesive used or the adhesive film used adversely affect the painting or the media involved in their function.
  • Gelöst wird diese Aufgabe durch ein Verfahren, wie es im Hauptanspruch niedergelegt ist. This object is achieved by a method as specified in the main claim. Gegenstand der Unteransprüche sind dabei vorteilhafte Weiterbildungen des erfindungsgemäßen Verfahrens. The dependent claims relate to advantageous developments of the method according to the invention.
  • Demgemäß betrifft die Erfindung ein Verfahren zur Fixierung eines Bauteils auf einem zu lackierenden Fügepartner, wobei Accordingly, the invention relates to a method of fixing a component on a joining partner to be painted, wherein
    • • das Bauteil mit einem Abschnitt einer nicht vollständig vernetzten hitzeaktivierbaren Klebefolie auf dem Fügepartner fixiert wird, • the component is fixed to a portion of a not completely crosslinked heat-activatable adhesive film on the joining partners,
    • • der Fügepartner mitsamt dem darauf fixierten Bauteil lackiert wird, • the parts to be joined together with the coated component fixed thereon,
    • • der lackierte Fügepartner mitsamt dem darauf fixierten Bauteil in einer thermischen Trocknung getrocknet wird, wobei die thermische Energie zu einer vollständigen Vernetzung der hitzeaktivierbaren Klebefolie führt, so dass das Bauteil dauerhaft auf dem Fügepartner fixiert ist. • the painted parts to be joined together with the fixed thereon dried component in a thermal drying, wherein the thermal energy leads to complete cross-linking the heat-activatable adhesive film, so that the component is permanently affixed to the joint partners.
  • Die erste Fixierung des Bauteils mit dem Folienabschnitt auf dem Fügepartner entwickelt zumindest eine so hohe Haltekraft, dass das Bauteil mit seinem Eigengewicht in der entsprechenden Position gehalten wird. The first fixing of the component with the film portion on the joining partners, at least designed so high a retaining force that the component is held by its own weight in the corresponding position.
  • Diese anfängliche, nicht vollständig vernetzte Klebeverbindung hält einem Lackierprozess, beispielsweise einem KTL-Prozess, stand und beeinträchtigt den Lackierprozess oder die darin eingesetzten Medien nicht nennenswert. This initial, not completely crosslinked adhesive joint can withstand a coating process, for example, a cathodic electrodeposition process, and was not affected significantly the painting or the media used therein. Insbesondere wird die Nutzungsdauer eines Phosphatierungs- oder KLT-Bads nicht wesentlich vermindert. In particular, the useful life of a phosphating or KLT bath is not substantially reduced.
  • Der Fügepartner besteht gemäß einer bevorzugten Ausführungsform aus Metall, weiter vorzugsweise handelt es sich um eine Karosserie eines Fahrzeugs wie Wasserfahrzeuge, Landfahrzeuge (Lastkraftwagen, Automobile usw.), Luftfahrzeuge, Raumfahrzeuge oder Kombinationen hiervon, zum Beispiel Amphibienfahrzeugen. Of the joint partners consists of a preferred embodiment made of metal, more preferably it is a body of a vehicle such as water vehicles, ground vehicles (trucks, automobiles, etc.), aircraft, space vehicles, or combinations thereof, for example amphibious vehicles.
  • Die Klebefolie kann eine Dicke bis 500 μm aufweisen. The adhesive film may have a thickness up to 500 microns. Gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung beträgt diese 10 bis 250 μm, besonders 50 bis 200 μm, Im Folgenden sollen mehrere, vorteilhafte Ausführungsformen der Klebefolie beschreiben werden, ohne hiermit die Erfindung einschränken zu wollen. According to an advantageous embodiment of the invention, this 10 to 250 .mu.m, particularly 50 to 200 .mu.m, in the following will be describe several advantageous embodiments of the adhesive sheet, without wishing to limit the invention hereby.
  • In einer vorteilhaften Ausführungsform enthält die hitzeaktivierbare Klebefolie mindestens die folgenden Bestandteile: In an advantageous embodiment, the heat-activatable adhesive film comprises at least the following components:
    • i) eines oder mehrere Vinylaromatenblockcopolymere, wobei der Gesamtanteil der Vinylaromatenblockcopolymere an der Klebmasse beträgt 20 Gew.-% bis 75 Gew.-%, bevorzugt 30 Gew.-% bis 70 Gew.-%, besonders bevorzugt 40 Gew.-% bis 60 Gew.-%, und i) one or more vinylaromatic block copolymers, wherein the total proportion of the vinylaromatic block copolymers in the adhesive composition is 20 wt .-% to 75 wt .-%, preferably 30 wt .-% to 70 wt .-%, more preferably 40 wt .-% to 60 wt .-%, and
    • ii) eines oder mehrere Klebharze mit einem Erweichungspunkt gemessen nach der Ring- und Kugelmethode (die übliche Standardmethode zur Bestimmung von Erweichungsmethoden (gemäß der Prüfnorm ASTM E 28)) von über 120°C mit einem Anteil von 25 Gew.-% bis 70 Gew.-%. ii wt) one or more tackifier resins with a softening point measured by the ring and ball method (the usual standard method for the determination of Erweichungsmethoden (according to the test standard ASTM E 28)) of more than 120 ° C in a proportion of 25 wt .-% to 70 .-%.
  • Vorzugsweise handelt es sich bei den Vinylaromatenblockcopolymeren um Styrolblockcopolymere, die wiederum in einer besonders vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung Styrol-Butadien- oder Styrol-Isopren-Blockcopolymere sind. Preferably, in the vinylaromatic block copolymers for styrene block copolymers, which are in turn in a particularly advantageous embodiment of the invention, styrene-butadiene or styrene-isoprene block copolymers.
  • Thermoplastische Elastomere, besonders solche auf Basis von Blockcopolymeren sind als elastomerer Anteil für Klebstoffe bekannt. Thermoplastic elastomers are especially those based on block copolymers as elastomeric portion for adhesives known. Besonders bei der Herstellung von Haftklebstoffen finden sie Verwendung. Especially in the production of pressure sensitive adhesives find use. Vinylaromatenblockcopolymere, bevorzugt Styrolblockcopolymere, besitzen durch ihre Blockstruktur und die dadurch implizierte Phasenseparation der Weich- und der Hartphasen eine sehr hohe Kohäsion. Vinylaromatic block copolymers, preferably styrene block copolymers, have by their block structure and thereby implied phase separation of soft and hard phases of a very high cohesion. Daneben besitzen sie auch eine hohe Dehnfähigkeit, wie sie für die Anwendungen in der Modulverklebung nötig ist. In addition, they also have a high elasticity as it is necessary for the applications in the Modulverklebung.
  • Styrolblockcopolymere allein sind nicht haftklebrig und können auch durch thermische Aktivierung nicht klebrig eingestellt werden. Styrene block copolymers alone are not tacky and tacky can not be set by thermal activation. Eine Klebrigkeit kommt erst durch den Zusatz unterschiedlicher niedermolekularer Harze zustande. Stickiness concluded only by the addition of various low molecular weight resins. Dabei wird zwischen zwei Arten von Harzen unterschieden. A distinction is made between two types of resins. Zum einen die mittelblockverträglichen Harze, die besser mit dem Weichblock verträglich sind als mit den Styrolendblöcken, und solchen, die besser oder ausschließlich mit den Endblöcken verträglich sind. Firstly, the midblock compatible resins which are more compatible with the soft block than with the styrene endblocks and those that are compatible better or solely with the end blocks.
  • Die Verklebungsfestigkeit wird durch den Einsatz von hochschmelzenden Harzen mit Erweichungspunkten über 120°C deutlich gesteigert. The bond strength is significantly increased by the use of high-melting resins having softening points above 120 ° C. Werden nur hochschmelzende Klebharze eingesetzt, sind die Klebmassen häufig bei Raumtemperatur nicht mehr haftklebrig. Only high-melting adhesive resins used, the adhesives are not tacky at room temperature frequently.
  • Die Verklebungsfestigkeiten können durch geschickte Auswahl der Harze diejenigen der thermoplastischen Systeme erreichen. The bond strengths can reach those of thermoplastic systems by skillful selection of the resins. Vorteilhaft an der gleichzeitigen Verwendung von Vinylaromatenblockcopolymeren ist die leichte Verarbeitbarkeit sowohl aus Lösung als auch aus der Schmelze. An advantage of the simultaneous use of vinylaromatic easy processing both from solution and from the melt. Durch die geschickte Wahl der richtigen Klebharze können der Erweichungspunkt und damit einhergehend die Implantierungstemperatur der Klebmassen sehr gut eingestellt werden. By skillfully choosing the right adhesive resins, the softening point and, consequently, the Implantierungstemperatur the adhesives can be adjusted very well.
  • Als Klebmassen finden bevorzugt solche auf Basis von Blockcopolymeren enthaltend Polymerblöcke gebildet von Vinylaromaten (A-Blöcke), bevorzugt Styrol, und solchen gebildet durch Polymerisation von 1,3-Dienen (B-Blöcke), bevorzugt Butadien und Isopren, Verwendung. Adhesives used are preferably those based on block copolymers comprising polymer blocks formed from vinylaromatics (A blocks), preferably styrene, and those formed by polymerization of 1,3-dienes (B blocks), preferably butadiene and isoprene, using. Sowohl Homo- als auch Copolymerblöcke sind erfindungsgemäß nutzbar. Both homo- and copolymer also are useful in the present invention. Resultierende Blockcopolymere können gleiche oder unterschiedliche B-Blöcke enthalten, die teilweise, selektiv oder vollständig hydriert sein können. Resulting block copolymers may contain identical or different B blocks, which can be partially, selectively or fully hydrogenated. Blockcopolymere können lineare ABA-Struktur aufweisen. Block copolymers may have a linear ABA structure. Einsetzbar sind ebenfalls Blockcopolymere von radialer Gestalt sowie sternförmige und lineare Multiblockcopolymere. can likewise be used block copolymers of radial design, and star-shaped and linear multiblock copolymers. Als weitere Komponenten können AB-Zweiblockcopolymere vorhanden sein. Further components AB-block copolymers may be present. Blockcopolymere von Vinylaromaten und Isobutylen sind ebenfalls erfindungsgemäß einsetzbar. Block copolymers of vinyl aromatic compounds and isobutylene can likewise be used according to the invention. Sämtliche der vorgenannten Polymere können allein oder im Gemisch miteinander genutzt werden. All of the aforementioned polymers may be used alone or in admixture with each other. Besonders vorteilhaft haben sich Blockcopolymere mit einem Blockpolystyrolgehalt von 20 bis 30 Gew.-% erwiesen. Particularly advantageous block copolymers have been found with a block polystyrene content of 20 to 30 wt .-%.
  • Anstelle der Polystyrolblöcke können auch Polymerblöcke auf Basis anderer aromatenhaltiger Homo- und Copolymere (bevorzugt C 8 - bis C 12 -Aromaten) mit Glasübergangstemperaturen von > ca. 75°C genutzt werden wie zum Beispiel α-methylstyrolhaltige Aromatenblöcke. Instead of the polystyrene blocks and polymer blocks based on other aromatics homo- and copolymers (preferably C 8 - to C 12 aromatics) with glass transition temperatures of> 75 ° C are used, such as α-methylstyrene-containing aromatic blocks. Gleichfalls sind Polymerblöcke auf Basis von (Meth)acrylathomo- und (Meth)acrylatcopolymeren mit Glasübergangstemperaturen von > 75°C nutzbar. Likewise, polymer blocks based on (meth) acrylate homopolymers, and (meth) acrylate copolymers having glass transition temperatures of> 75 ° C usable. Hierbei können sowohl Blockcopolymere zum Einsatz kommen, welche als Hartblöcke ausschließlich solche auf Basis von (Meth)acrylatpolymeren nutzen als auch solche, welche sowohl Polyaromatenblöcke, zum Beispiel Polystyrolblöcke, als auch Poly(meth)acrylatblöcke nutzen. In this case, both block copolymers can be used, which use on the basis of (meth) acrylate polymers as a hard blocks only those, as well as those which use both polyaromatic, for example, polystyrene blocks, as well as use of poly (meth) acrylate blocks.
  • Anstelle von Styrol-Butadien-Blockcopolymeren und Styrol-Isopren-Blockcopolymeren und deren Hydrierungsprodukten, mithin Styrol-Ethylen/Butylen-Blockcopolymeren und Styrol-Ethylen/Propylen-Blockcopolymeren, können erfindungsgemäß ebenfalls Blockcopolymere und deren Hydrierungsprodukte genutzt werden, welche weitere polydienhaltige Elastomerblöcke nutzen, wie zum Beispiel Copolymere mehrerer unterschiedlicher 1,3-Diene. Instead of styrene-butadiene block copolymers and styrene-isoprene block copolymers and their hydrogenation products, styrene-ethylene / butylene block copolymer and styrene-ethylene / propylene block copolymers, can according to the invention also block copolymers and hydrogenation products thereof are used, use further polydiene-containing elastomer blocks, such as copolymers or more different 1,3-dienes. Erfindungsgemäß nutzbar sind des weiteren funktionalisierte Blockcopolymere, wie zum Beispiel maleinsäureanhydridmodifizierte oder silanmodifizierte Vinylaromatenblockcopolymere. According to the invention usable are functionalized block copolymers such as maleic anhydride-modified or silane-modified vinylaromatic block copolymers, for example.
  • Als weitere Polymere können solche auf Basis reiner Kohlenwasserstoffe, zum Beispiel ungesättigte Polydiene wie natürliches oder synthetisch erzeugtes Polyisopren oder Polybutadien, chemisch im Wesentlichen gesättigte Elastomere wie zum Beispiel gesättigte Ethylen-Propylen-Copolymere, α-Olefincopolymere, Polyisobutylen, Butylkautschuk, Ethylen-Propylenkautschuk, sowie chemisch funktionalisierte Kohlenwasserstoffe wie zum Beispiel halogenhaltige, acrylathaltige oder vinyletherhaltige Polyolefine verwendet werden, welche bis zu einem Anteil von bis zu 100 phr bezogen auf das Vinylaromatenblockcopolymer vorhanden sein können. As other polymers for those based on pure hydrocarbons, for example, unsaturated polydienes such as natural or synthetic polyisoprene or polybutadiene, chemically substantially saturated elastomers such as, for example, saturated ethylene-propylene copolymers, α-olefin copolymers, polyisobutylene, butyl rubber, ethylene-propylene rubber, and also chemically functionalized hydrocarbons, such as halogen-containing, containing or vinyl ether polyolefins are used, which on the vinylaromatic block copolymer may be present up to a proportion of up to 100 phr based.
  • Als Klebrigmacher nutzen erfindungsgemäße Haftklebemassen als Hauptkomponente insbesondere mittelblockverträgliche Harze mit einem Erweichungspunkt über 120°C, gemessen nach der Ring- und Kugelmethode. As tackifiers use PSAs of the invention as a main component in particular midblock compatible resins having a softening point above 120 ° C as measured by the ring and ball method.
  • Bevorzugt geeignet sind unter anderem hydrierte und nicht hydrierte Derivate des Kolophoniums, Polyterpenharze, bevorzugt auf Basis von alpha-Pinen, Terpenphenolharze, nicht vernetzende Phenolharze, Novolacke, hydrierte und nicht hydrierte Polymerisate des Dicyclopentadiens, hydrierte und nicht hydrierte Polymerisate von bevorzugt C 8 - und C 9 -Aromaten, hydrierte C 5 /C 9 -Polymerisate sowie aromatenmodifizierte selektiv hydrierte Dicyclopentadienderivate. Preferably suitable are hydrogenated among others and not hydrogenated derivatives of rosins, polyterpene resins, preferably based on alpha-pinene, terpene phenolic resins, non-crosslinking phenolic resins, novolaks, hydrogenated and non-hydrogenated polymers of dicyclopentadiene, hydrogenated and non-hydrogenated polymers of preferably C 8 - and C 9 aromatics, hydrogenated C 5 / C 9 polymerizates as well as aromatics-modified, selectively hydrogenated dicyclopentadiene derivatives. Vorgenannte Klebharze können sowohl allein als auch im Gemisch eingesetzt werden. Aforementioned tackifier resins can be used either alone or in a mixture.
  • Klebharze mit einem Erweichungspunkt unter 120°C (gemessen nach der Ring und Kugel-Methode) können in erfindungsgemäßen Formulierungen in einem Gewichtsanteil von 50 Gew.-%, bezogen auf den Gesamtgehalt an mittelblockverträglichen Harzen, vorhanden sein. Tackifier resins having a softening point below 120 ° C (measured by the ring and ball method) can be used in formulations of the invention in a weight ratio of 50 wt .-%, based on the total content of midblock compatible resins may be present.
  • Daneben können auch Harze eingesetzt werden, die mit den Vinylaromatenblöcken der Vinylaromatenblockcopolymere verträglich sind. In addition, resins can be used which are compatible with the vinylaromatic blocks of vinylaromatic. Bevorzugt hierbei sind unter anderem Harze auf Basis reiner Aromaten wie zum Beispiel alpha-Methylstyrol, Vinyltoluol oder Styrol beziehungsweise Harze aus Gemischen unterschiedlicher aromatischer Monomere. Preference is given here, inter alia, resins based on pure aromatics such as alpha-methyl styrene, vinyl toluene or styrene or mixtures of different resins from aromatic monomers.
  • Ebenfalls einsetzbar sind Cumaron-Inden-Harze, die aus dem Steinkohlenteer gewonnen werden. Also usable are coumarone-indene resins, which are obtained from coal tar. Eine weitere Klasse einsetzbarer Harze sind niedermolekulare Polyphenylenoxide, die besonders gut verträglich sind mit Styrolendblöcken in Styrolblockcopolymeren. Another class of suitable resins are low molecular weight polyphenylene oxides, which are particularly compatible with styrene endblocks in styrenic block copolymers.
  • Endblockverträgliche Harze können bis zu einem Gewichtsanteil von 25 Gew.-% bezogen auf die Gesamtklebmasse vorhanden sein. Endblock resins can be present on the Gesamtklebmasse up to a weight fraction of 25 wt .-%, based.
  • Als weitere Additive können typischerweise genutzt werden primäre Antioxidantien, wie zum Beispiel sterisch gehinderte Phenole, sekundäre Antioxidantien, wie zum Beispiel Phosphite oder Thioether, Prozessstabilisatoren, wie zum Beispiel C-Radikalfänger, Lichtschutzmittel, wie zum Beispiel UV-Absorber oder sterisch gehinderte Amine, Antiozonantien, Metalldesaktivatoren sowie Verarbeitungshilfsmittel, um nur einige wenige zu nennen. Further additives which can typically be used primary antioxidants such as sterically hindered phenols, secondary antioxidants such as phosphites or thioethers, process stabilizers, such as C-radical scavengers, light stabilizers such as UV absorbers or sterically hindered amines, antiozonants , metal and processing aids, to name a few.
  • Plastifizierungsmittel, wie zum Beispiel Weichmacheröle oder niedermolekulare flüssige Polymere, wie zum Beispiel niedermolekulare Polyisobutylene mit Molmassen < 1500 g/mol (Zahlenmittel), oder flüssige EPDM-Typen werden typischerweise in geringen Mengen von < 10 Gew.-% eingesetzt. Plasticizers, such as extender oils or low molecular weight liquid polymers such as low molecular weight polyisobutylenes having molecular weights of <1500 g / mol (number average), or liquid EPDM grades are typically used in small amounts of <10 wt .-%.
  • Füllstoffe wie zum Beispiel Siliziumdioxid, Glas (gemahlen oder in Form von Kugeln), Aluminiumoxide, Zinkoxide, Calciumcarbonate, Calciumsulfate, Titandioxide, Ruße und Farbpigmente, um nur einige zu nennen, können ebenfalls Verwendung finden. Fillers such as silica, glass (ground or in the form of beads), aluminum, zinc oxide, calcium carbonate, calcium sulfate, titanium dioxides, carbon blacks and color pigments, to name a few, can also be used.
  • Des Weiteren können der Klebefolie insbesondere Kugeln mit metallischem, sprich leitfähigem Überzug (beispielsweise Gold oder Silber) zugefügt sein oder metallhaltige Partikel. Furthermore, the adhesive film can in particular balls with metallic, ie conductive coating (such as gold or silver) may be added or metal-containing particles. Die Partikel können aus reinem Metall (Gold, Silber) bestehen, können aber auch aus einer Legierung gefertigt sein, die dann zu einem erheblichen Anteil das Metall enthalten sollte, um die Leitfähigkeit sicherzustellen. The particles may consist of pure metal (gold, silver), but can also be made of an alloy should then contain a substantial proportion of the metal in order to ensure the conductivity. Wenn im Folgenden von den metallisierten Kugeln (bevorzugt aus Glas) die Rede ist, weiß der Fachmann, dass diese erwähnten Partikel stets mitzulesen sind. If the metallized balls below (preferably glass) is mentioned, the expert knows that these particles are mentioned always read along.
  • Um eine zu starke Deformation der Klebefolie zu verhindern, kann es günstig sein, Spacerpartikel beizumischen, und zwar zu einem Anteil von 1 bis 10 Gew.-%. In order to prevent excessive deformation of the adhesive sheet, it may be convenient to admix spacer particles, namely in an amount of 1 to 10 wt .-%. Die Spacerpartikel sind von insbesondere sphärischer Geometrie und bestehen aus einem harten Material, das bei der erhöhten Verklebungstemperatur nicht schmilzt und nur schwer oder nicht verformbar ist. The spacer particles are of particular spherical geometry and are made of a hard material that does not melt at the elevated bonding temperature and is difficult or not deformable. Die Spacerpartikel können ebenfalls leitfähig sein, sie sollten jedoch härter sein als die metallisierten Partikel. The spacer particles can also be conductive, but they should be harder than the metallized particles. Des Weiteren sollten sie einen kleineren Durchmesser als die leitfähigen Partikel haben. Furthermore, they should have a smaller diameter than the conductive particles.
  • Die Dicke der Spacerpartikel entspricht etwa der nach der Verpressung beziehungsweise Verklebung gewünschten Dicke der Klebmasseschicht. The thickness of the spacer particles is about the desired after the pressing or bonding thickness of the layer of adhesive. Sie weisen somit einen Durchmesser auf, der geringfügig kleiner ist als die Dicke der Klebefolie. They thus have a diameter which is slightly smaller than the thickness of the adhesive film. Sie ermöglichen eine genaue Einstellung dieser Dicke durch den Verklebungsprozess unter Temperatur, Druck und die Planparallelität der Druckstempel, auch wenn diese Verklebungsparameter schwanken. They allow precise setting this thickness through the bonding process under temperature, pressure and the plane parallelism of the plunger, although these vary Verklebungsparameter. Die erwähnten Spacer sind dabei vorzugsweise sphärische harte Partikel wie zum Beispiel Glaskugeln. The aforementioned spacers are preferably spherical hard particles such as glass beads. Eine Metallschicht auf diesen Kugeln ist möglich, jedoch nicht notwendig, weil die gegebenenfalls zusätzlich vorhandenen weichen metallisierte Partikel genügend Leitfähigkeit bewirken und somit bereits ein leitfähiges System vorhanden ist. A metal layer on these balls is possible, but not necessary because the optional additional soft metallized particles cause sufficient conductivity and thus already a conductive system is in place.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform enthält die hitzeaktivierbare Klebefolie mindestens die folgenden Bestandteile: In a further advantageous embodiment, the heat-activatable adhesive film comprises at least the following components:
    • i) eines oder mehrere Vinylaromatenblockcopolymere, wobei der Gesamtanteil der Vinylaromatenblockcopolymere an der Klebmasse beträgt 20 Gew.-% bis 75 Gew.-%, bevorzugt 30 Gew.-% bis 70 Gew.-%, besonders bevorzugt 40 Gew.-% bis 60 Gew.-%, und i) one or more vinylaromatic block copolymers, wherein the total proportion of the vinylaromatic block copolymers in the adhesive composition is 20 wt .-% to 75 wt .-%, preferably 30 wt .-% to 70 wt .-%, more preferably 40 wt .-% to 60 wt .-%, and
    • ii) eines oder mehrere endblockverträgliche Harze mit einem Anteil von 25 Gew.-% bis 70 Gew.-%. ii) one or more of endblock resins in a proportion of 25 wt .-% to 70 wt .-%.
  • Während beim Haftkleben die mittelblockverträglichen Harze für die Klebrigkeit sorgen und die endblockverträglichen Harze hauptsächlich zur Steigerung der Kohäsion und der verbesserten Wärmestabilität eingesetzt werden, sorgen bei hitzeaktivierbaren Systemen die endblockverträglichen Harze für eine Klebrigkeit bei erhöhten Temperaturen resultierend in einer sehr hohen Verklebungsleistung. During the adhesive bonding provide the midblock compatible resins for the tackiness and endblockverträglichen resins are mainly used to increase the cohesion and improved thermal stability, provide for heat-activatable systems endblockverträglichen resins for a tack at elevated temperatures resulting in a very high bonding performance. Die Verklebungsfestigkeiten können durch geschickte Auswahl der Harze diejenigen der thermoplastischen Systeme erreichen. The bond strengths can reach those of thermoplastic systems by skillful selection of the resins. Vorteilhaft ist die leichte Verarbeitbarkeit sowohl aus Lösung als auch aus der Schmelze. ease of processing both from solution and from the melt is advantageous.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform enthält die hitzeaktivierbare Klebefolie mindestens die folgenden Bestandteile: In a further advantageous embodiment, the heat-activatable adhesive film comprises at least the following components:
    • i) eines oder mehrere Vinylaromatenblockcopolymere und i) one or more vinylaromatic and
    • ii) mindestens ein Reaktivharz. ii) at least one reactive resin.
  • Durch den Einsatz von reaktiven Harzen sind sichere Verklebungen möglich. The use of reactive resins secure bonds are possible. Besonders bevorzugt sind dabei hitzereaktive Harze. Particularly preferred heat-reactive resins.
  • Als reaktive Harze kommen hauptsächlich Phenolharze und Alkylphenolharze zum Einsatz. As reactive resins mainly phenolic resins and alkylphenol resins are used. Die Einsatzkonzentration liegt in einer vorteilhaften Ausführungsform mindestens bei 5 Gew.-% bezogen auf die gesamte Klebmasse. The use concentration is in an advantageous embodiment, at least at 5% wt .- on the total adhesive. Bevorzugt eingesetzt werden diese Harze in einer Konzentration von 10 bis 25 Gew.-%. these resins are preferably used in a concentration of 10 to 25 wt .-%. Um die Vernetzung der Reaktivharze deutlich zu erleichtern, werden Oxide oder Salze mehrwertiger Metalle eingesetzt, bevorzugt Magnesium- oder Zinkverbindungen, eingesetzt als Oxide oder Salze längerkettiger organischer Säuren, zum Beispiel als Stearate. To facilitate the crosslinking of the reactive resins significantly, oxides or salts of polyvalent metals are employed, preferably magnesium or zinc compounds, used as oxides or salts of longer-chain organic acids, such as stearates. Auch andere Salze sind einsetzbar. Other salts can be used.
  • Zur weiteren Verbesserung einer Vernetzung bei hohen Temperaturen können Co-Katalysatoren wie zum Beispiel Brombutylkautschuk oder Chlorsulfonkautschuk eingesetzt werden, um nur einige wenige zu nennen. To further improve crosslinking at high temperature co-catalysts can be used such as, for example bromobutyl or Chlorsulfonkautschuk, to name a few.
  • Die eingesetzten Klebmassen können neben den reaktiven Harzen auch noch die für die Compoundierung von Vinylaromatenblockcopolymeren üblichen Klebharze enthalten. The adhesives used can also contain the usual for compounding vinylaromatic adhesive resins in addition to the reactive resins. Als geeignete Harze haben sich beispielsweise bestimmte Kolophonium-, Kohlenwasserstoff- und Cumaronharze erwiesen in einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform enthält die hitzeaktivierbare Klebefolie mindestens die folgenden Bestandteile: As suitable resins, for example, certain rosins, hydrocarbon resins and coumarone resins have been found in a further advantageous embodiment, the heat-activatable adhesive film comprises at least the following components:
    • a.) ein thermoplastisches Polymer mit einem Anteil von zumindest 30 Gew.-%, a.) a thermoplastic polymer with a proportion of at least 30 wt .-%,
    • b.) ein oder mehrere klebrigmachende Harze mit einem Anteil von 5 bis 50 Gew.-% und/oder b.) one or more tackifying resins in a proportion of 5 to 50 wt .-% and / or
    • c.) Epoxidharze mit Härtern, gegebenenfalls auch Beschleunigern, mit einem Anteil von 5 bis 40 Gew.-%, c.) epoxy resins with hardeners, accelerators as well, with a proportion of 5 to 40 wt .-%,
    • d.) gegebenenfalls metallisierte Partikel mit einem Anteil von 0,1 bis 40 Gew.-%, besonders bevorzugt 10 Gew.-%, d.) optionally metallized particles in a proportion of 0.1 to 40 wt .-%, more preferably 10 wt .-%,
    • e.) gegebenenfalls nur schwer oder nicht verformbare Spacerpartikel mit einem Anteil von 1 bis 10 Gew-%, die bei der Verklebungstemperatur der Klebefolie nicht schmelzen. e.) optionally difficult or non-deformable spacer particles with a proportion of 1 to 10% by weight, which do not melt at the bonding of the adhesive film.
  • Das Elastomer stammt bevorzugt aus der Gruppe der Polyolefine, Polyester, Polyurethane oder Polyamide oder kann ein modifizierter Kautschuk sein wie zum Beispiel Nitrilkautschuk oder auch Polyvinylbutyral, Polyvinylformal, Polyvinylacetat, carboxyliertes oder epoxyliertes SEES-Polymer. The elastomer is preferably derived from the group of polyolefins, polyesters, polyurethanes or polyamides or may be a modified rubber such as nitrile rubber or polyvinyl butyral, polyvinyl formal, polyvinyl acetate, carboxylated or epoxylated SEBS polymer.
  • Durch die chemische Vernetzungsreaktion (auf Basis von Epoxiden oder Phenolharzkondensation) der Harze bei erhöhter Temperatur werden große Festigkeiten zwischen der Klebefolie und der zu verklebenden Oberfläche erzielt und eine hohe innere Festigkeit des Produktes erreicht. The chemical crosslinking reaction (based on epoxides or phenolic resin condensation) of the resins at elevated temperature high strengths between the adhesive film and the surface to be bonded be achieved, and achieves a high internal strength of the product.
  • Die Zugabe der reaktiven Harz/Härtersystemen führt auch zu einer Erniedrigung der Erweichungstemperatur der oben genannten Polymere, was ihre Verarbeitungstemperatur und -geschwindigkeit vorteilhaft senkt. The addition of the reactive resin / hardener systems also leads to a lowering of the softening temperature of the polymers mentioned above, which reduces its processing temperature and speed advantage. Das geeignete Produkt ist ein bei Raumtemperatur oder leicht erhöhten Temperaturen selbsthaftendes Produkt. The appropriate product is a self-adherent at room temperature or slightly elevated temperatures. Beim Erhitzen des Produktes kommt es kurzfristig auch zu einer Erniedrigung der Viskosität wodurch das Produkt auch raue Oberflächen benetzen kann. Upon heating of the product it is shortly also to a lowering of the viscosity of which the product is able to wet and rough surfaces.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform enthält die hitzeaktivierbare Klebefolie mindestens die folgenden Bestandteile: In a further advantageous embodiment, the heat-activatable adhesive film comprises at least the following components:
    • a) ein säure- oder säureanhydridmodifizierten Acrylnitril-Butadien-Copolymer und a) an acid- or acid anhydride-modified acrylonitrile-butadiene copolymer, and
    • b) ein Epoxidharz und/oder ein Reaktivharz, wie bereits oben beschrieben, b) an epoxy resin and / or a reactive resin, as described above,
    wobei das Gewichtsverhältnis der beiden Komponenten a/b größer als 1,5 ist und wobei kein zusätzlicher nicht polymerer Härter eingesetzt wird. wherein the weight ratio of the two components a / b is greater than 1.5 and wherein no additional non-polymeric hardener is used.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform enthält die hitzeaktivierbare Klebefolie mindestens die folgenden Bestandteile: In a further advantageous embodiment, the heat-activatable adhesive film comprises at least the following components:
    • a) ein Acrylnitril-Butadien-Copolymeren mit einem Gewichtsanteil von 40 bis 80 Gew.-%, a) an acrylonitrile-butadiene copolymer with a weight proportion of 40 to 80 wt .-%,
    • b) ein Polyvinylacetal mit einem Gewichtsanteil von 2 bis 30 Gew.-%, b) a polyvinyl acetal having a weight proportion of from 2 to 30 wt .-%,
    • c) ein Epoxidharz mit einem Gewichtsanteil von 10 bis 50 Gew.-% und c) an epoxy resin having a weight fraction of 10 to 50 wt .-%, and
    • d) ein Härter, d) a curing agent,
    wobei die Epoxidgruppen bei hohen Temperaturen mit dem Härter chemisch vernetzt werden. the epoxide groups being chemically crosslinked with the hardener at high temperatures.
  • Als Nitrilkautschuke können insbesondere alle Acrylnitril-Butadien-Copolymere zum Einsatz kommen mit einem Acrylnitrilgehalt von 15 bis 50 Gew.-%. As nitrile rubbers all acrylonitrile-butadiene copolymers may be used with an acrylonitrile content of 15 to 50 wt .-%. Ebenso sind auch Copolymere aus Acrylnitril, Butadien und Isopren einsetzbar. Likewise, copolymers of acrylonitrile, butadiene and isoprene can be used. Dabei ist der Anteil von 1,2-verknüpftem Butadien variabel. The proportion of 1,2-linked butadiene is variable. Die vorgenannten Polymere können zu einem unterschiedlichen Grad hydriert sein auch vollständig hydrierte Polymere mit einem Doppelbindungsanteil von unter 1% sind nutzbar. The aforementioned polymers may be hydrogenated to varying degrees also fully hydrogenated polymers with a double bond content of less than 1% can be used.
  • Alle diese Nitrilkautschuke sind zu einem gewissen Grad carboxyliert, bevorzugt liegt der Anteil der Säuregruppen bei 2 bis 15 Gew.-%. All of these are carboxylated nitrile rubbers to some degree, preferably, the proportion of the acid groups of 2 to 15 wt .-% is. Kommerziell sind solche Systeme zum Beispiel unter dem Namen Nipol 1072 oder Nipol NX 775 der Firma Zeon erhältlich. Commercially such systems are available, for example under the name Nipol 1072 or Nipol NX 775 from Zeon. Hydrierte carboxylierte Nitrilkautschuke sind unter dem Namen Therban XT VP KA 8889 von der Firma Lanxess kommerzialisiert. Hydrogenated carboxylated nitrile rubbers are commercialized under the name Therban XT VP KA 8889 from Lanxess.
  • Mit Polyvinylacetale sind alle Acetale als Polyvinylderivate gemeint, also auch Polyvinylformal oder Polyvinylbutyral, mit unterschiedlichen Gehalten an Polyvinylalkohol, und bevorzugt Polyvinylbutyrale gewonnen aus Polyvinylalkohol. With all polyvinyl acetals are meant as polyvinyl derivatives, including polyvinyl butyral or, preferably obtained Polyvinylbutyrals of polyvinyl alcohol with different contents of polyvinyl alcohol, and. Der Gehalt an Polyvinylalkohol kann dabei zwischen 5 und 40 Gew.-% schwanken. The content of polyvinyl alcohol may fluctuate between 5 and 40 wt .-%. Polyvinylbutyrale sind bevorzugt, da sie deutlich einfacher in Lösung zu bekommen sind. Polyvinylbutyrals are preferred because they are much easier to get into solution. Sowohl die Nitrilkautschuke als auch die Polyvinylbutyrale lassen sich in kurzkettigen Alkoholen und Ketonen wie Ethanol oder Butanon lösen. Both the nitrile rubbers and the polyvinyl butyrals can be dissolved in short-chain alcohols and ketones such as ethanol or butanone. Dabei ist Butanon bevorzugt, da sich die restlichen Komponenten, besonders die Epoxidharze besser in Butanon lösen lassen. Here butanone is preferred because the remaining components especially let the epoxy better solve butanone.
  • Als Epoxidharze werden üblicherweise sowohl monomere als auch oligomere Verbindungen mit mehr als einer Epoxidgruppe pro Molekül verstanden. Suitable epoxy resins include both monomeric and oligomeric compounds containing more than one epoxy group per molecule are usually understood. Dieses können Reaktionsprodukte von Glycidestern oder Epichlorhydrin mit Bisphenol A oder Bisphenol F oder Mischungen aus diesen beiden sein. This may be reaction products of glycidyl esters or epichlorohydrin with bisphenol A or bisphenol F or mixtures of the two. Einsetzbar sind ebenfalls Epoxidnovolakharze gewonnen durch Reaktion von Epichlorhydrin mit dem Reaktionsprodukt aus Phenolen und Formaldehyd. Suitable epoxy novolac resins are also obtained by reaction of epichlorohydrin with the reaction product of phenols and formaldehyde. Auch monomere Verbindungen mit mehreren Epoxidendgruppen, die als Verdünner für Epoxidharze eingesetzt werden, sind verwendbar. Monomeric compounds having a plurality of epoxide groups, which are used as a diluent for epoxy resins are usable. Ebenfalls sind elastisch modifizierte Epoxidharze einsetzbar. Also modified epoxy resins used are elastic. Beispiele von Epoxidharzen sind Araldite TM 6010, CY-281 TM , ECN TM 1273, ECN TM 1280, MV 720, RD-2 von Ciba Geigy, DER TM 331, 732, 736, DEN TM 432 von Dow Chemicals, Epon TM 812, 825, 826, 828, 830 etc. von Shell Chemicals, HPT TM 1071, 1079 ebenfalls von Shell Chemicals, Bakelite TM EPR 161, 166, 172, 191, 194 etc. der Bakelite AG. Examples of epoxy resins are Araldite 6010, CY-281 ™, ECN TM 1273 ECN TM 1280 MV 720, RD-2 from Ciba Geigy, DER 331, 732, 736, TM 432 from Dow Chemicals, Epon 812, 825, 826, 828, 830 etc. from Shell Chemicals, HPT TM 1071, 1079 also from Shell Chemicals, Bakelite EPR TM 161, 166, 172, 191, 194 etc. from Bakelite AG.
  • Kommerzielle aliphatische Epoxidharze sind zum Beispiel Vinylcyclohexandioxide wie ERL-4206, 4221, 4201, 4289 oder 0400 von Union Carbide Corp. Commercial aliphatic epoxy resins are, for example, vinylcyclohexane dioxides such as ERL-4206, 4221, 4201, 4289 or 0400 from Union Carbide Corp.
  • Elastifizierte Epoxidharze sind erhältlich von der Firma Noveon unter dem Namen Hycar. Elasticized epoxy resins are available from Noveon under the name Hycar.
  • Epoxidverdünner, monomere Verbindungen mit mehreren Epoxidgruppen sind zum Beispiel Bakelite TM EPD KR, EPD Z8, EPD HD, EPD WF, etc. der Bakelite AG oder Polypox TM R9, R12, R15, R19, R20 etc. der Firma UCCP. Epoxy thinners, monomeric compounds having plural epoxy groups are, for example, Bakelite TM KR EPD EPD Z8, EPD HD, EPD WF, etc. from Bakelite AG or Polypox TM R9, R12, R15, R19, R20, etc. of the company UCCP.
  • Weiter vorzugsweise enthält die Klebefolie mehr als ein Epoxidharz. More preferably, the adhesive film contains more than one epoxy resin.
  • Neben den schon genannten säure- oder säureanhydridmodifizierten Nitrilkautschuken können auch noch weitere Elastomere eingesetzt werden. In addition to the already mentioned acids or acid anhydride-modified nitrile rubbers also other elastomers can be used. Neben weiteren säure- oder säureanhydridmodifizierten Elastomeren können auch nicht modifizierte Elastomere zum Einsatz kommen wie zum Beispiel Polyvinylalkohol, Polyvinylacetat, Styrolblockcopolymere, Polyvinylformal, Polyvinylbutyral oder lösliche Polyester. In addition to other acid- or acid anhydride-modified elastomers also unmodified elastomers may be used such as polyvinyl alcohol, polyvinyl acetate, styrene block copolymers, polyvinyl formal, polyvinyl butyral or polyester-soluble. Auch Copolymere mit Maleinsäureanhydrid wie zum Beispiel ein Copolymer aus Polyvinylmethylether und Maleinsäureanhydrid, zum Beispiel zu beziehen unter dem Namen Gantrez TM , vertrieben von der Firma ISP, sind einsetzbar. Copolymers with maleic anhydride, such as a copolymer of polyvinyl methyl ether and maleic anhydride, for example under the name Gantrez ™, marketed by the company ISP, can be used.
  • Durch die chemische Vernetzung der Harze mit den Elastomeren werden sehr große Festigkeiten innerhalb der Klebefolie erreicht. The chemical crosslinking of the resins with the elastomers produces very high strengths within the adhesive film.
  • Um die Adhäsion zu erhöhen, ist auch der Zusatz von mit dem Elastomer verträglichen Klebharzen möglich. To increase the adhesion, and the addition of compatible with the elastomer adhesive resins is possible.
  • Als Klebrigmacher können in erfindungsgemäßen Haftklebemassen zum Beispiel nicht hydrierte, partiell- oder vollständig hydrierte Harze auf Basis von Kolophonium und Kolophoniumderivaten, hydrierte Polymerisate des Dicyclopentadiens, nicht hydrierte, partiell, selektiv oder vollständig hydrierte Kohlenwasserstoffharze auf Basis von C 5 -, C 5 /C 9 - oder C 9 -Monomerströmen, Polyterpenharze auf Basis von α-einen und/oder β-Pinen und/oder δ-Limonen, hydrierte Polymerisate von bevorzugt reinen C 8 - und C 9 -Aromaten eingesetzt werden. As the tackifier can not hydrogenated in the inventive PSAs for example, partially- or fully hydrogenated resins based on rosin and rosin derivatives, hydrogenated polymers of dicyclopentadiene, non-hydrogenated, partially hydrogenated, selectively hydrogenated or fully hydrogenated hydrocarbon resins based on C 5 -, C 5 / C 9 - or C 9 monomer streams, polyterpene resins based on α-a and / or β-pinene and / or δ-limonene, hydrogenated polymers of preferably pure C 8 - and C 9 aromatics be employed. Vorgenannte Klebharze können sowohl allein als auch im Gemisch eingesetzt werden. Aforementioned tackifier resins can be used either alone or in a mixture.
  • Als weitere Additive können typischerweise genutzt werden: Further additives which can be used typically include:
    • • primäre Antioxidanzien, wie zum Beispiel sterisch gehinderte Phenole • primary antioxidants such as sterically hindered phenols
    • • sekundäre Antioxidanzien, wie zum Beispiel Phosphite oder Thioether • secondary antioxidants such as phosphites or thioethers
    • • Prozessstabilisatoren, wie zum Beispiel C-Radikalfänger • process stabilizers such as C-radical scavengers
    • • Lichtschutzmittel, wie zum Beispiel UV-Absorber oder sterisch gehinderte Amine • light stabilizers such as UV absorbers or hindered amines
    • • Verarbeitungshilfsmittel • processing aids
    • • Füllstoffe, wie zum Beispiel Siliziumdioxid, Glas (gemahlen oder in Form von Kugeln), Aluminiumoxide, Zinkoxide, Calciumcarbonate, Titandioxide, Ruße, Metallpulver, etc. • fillers, such as silica, glass (ground or in the form of beads), aluminum oxides, zinc oxides, calcium carbonates, titanium dioxides, carbon blacks, metal powder, etc.
    • • Farbpigmente und Farbstoffe sowie optische Aufheller • color pigments and dyes and optical brighteners
  • Durch den Einsatz von Weichmachern kann die Elastizität der vernetzten Klebmasse erhöht werden. Through the use of plasticizers, the elasticity of the crosslinked adhesive can be increased. Als Weichmacher können dabei zum Beispiel niedermolekulare Polyisoprene, Polybutadiene, Polyisobutylene oder Polyethylenglykole und Polypropylenglykole eingesetzt werden. For example, low molecular weight polyisoprene, polybutadienes, polyisobutylenes or polyethylene glycols and polypropylene glycols can thereby be used as plasticizers.
  • Da die eingesetzten Nitrilkautschuke auch bei hohen Temperaturen keine zu niedrige Viskosität besitzen, kommt es in der Regel während des Verklebens und Heißpressens nicht zum Austritt der Klebmasse aus der Klebfuge. Since the nitrile rubbers used do not have too low viscosity even at high temperatures, it does not escape of adhesive from the joint usually during bonding and hot pressing. Während dieses Vorgangs vernetzen die Epoxidharze mit den Elastomeren, es ergibt sich ein dreidimensionales Netzwerk. During this process, the epoxy resins crosslink with the elastomers, the result is a three-dimensional network.
  • Durch die Zugabe von so genannten Beschleunigern kann die Reaktionsgeschwindigkeit weiter erhöht werden. By the addition of so-called accelerators of the reaction rate can be further increased.
  • Beschleuniger können zum Beispiel sein: Accelerators can be, for example:
    • 1. Mono- und Diurone 1. mono- and Diurone
    • 2. tertiäre Amine, wie Benzyldimethylamin, Dimethylaminomethylphenol, Tris(dimethylaminomethyl)phenol 2. tertiary amines such as benzyldimethylamine, dimethylaminomethyl phenol, tris (dimethylaminomethyl) phenol
    • 3. Bortrihalogenid-Amin-Komplexe 3. boron trihalide-amine complexes
    • 4. substituierte Imidazole 4. substituted imidazoles
    • 5. Triphenylphosphin 5. triphenylphosphine
  • Die Formulierung „nicht vollständig vernetzt" bedeutet im Sinne dieser Erfindung, dass die chemische Reaktion während des Prozesses der Heißhärtung nicht komplett abläuft, so dass der Klebfilm noch weicher und elastischer verbeibt als ein komplett ausgehärteter Film. Der Grad der Aushärtung lässt sich bestimmen durch eine sogenannte DSC-Analyse, eine Akkürzung für „Differential Scanning Calorimetry". The phrase "not fully cured" in the context of this invention, that the chemical reaction occurs entirely during the process of hot curing, so that the adhesive film even softer and more elastic verbeibt than a fully cured film. The degree of cure can be determined by a so-called DSC analysis, a Akkürzung for "differential scanning calorimetry". Die Methode der DSC-Analyse ist als „ISO 11 357, Parts 1–5 von 1999" festgeschrieben. Zum Ermitteln des Aushärtegrades werden eine kleine Probe des Klebfilms aus dem Härtungsprozeß und eine ungehärtete Vergleichsprobe erhitzt und dabei die benötigte Wärmemenge in Form von Kurven aufgezeichnet. Vorhandenes chemisches Reaktionspotential zeigt dabei einen exothermen Reaktionspeak, der in Relation zum Vergleichspeak quantitativ ausgewertet werden kann. The method of DSC analysis is enshrined as "ISO 11357, Parts 1-5 of 1999". A small sample of the adhesive film from the curing process and an uncured comparison sample are heated to determine the Aushärtegrades while the amount of heat required in the form of curves recorded . Existing chemical reaction potential shows an exothermic reaction peak, which can be quantitatively evaluated in relation to the comparison peak.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführung ist die verwendete hitzeaktiverbare Klebefolie resistent gegenüber den üblichen im Karosseriebau verwendeten Reinigungs- und Vorbehandlungsverfahren, -medien und -bedingungen, insbesondere gegenüber der Entfettung, der Aktivierung, der Phosphatierung und der Passivierung. In a further advantageous embodiment, the hitzeaktiverbare adhesive film used is resistant to the usual cleaning and used in car body pretreatment methods, media, and conditions, in particular with respect to the degreasing, activation, phosphating and passivation.
  • Bevorzugt besitzt die vernetzbare Klebefolie eine charakteristische Aktivierungstemperatur von mindestens 40°C, besonders bevorzugt von mindestens 80°C. Preferably, the crosslinkable adhesive film having a characteristic activation temperature of at least 40 ° C, more preferably of at least 80 ° C. Dies verhindert mögliche Reaktionen bereits während der Lagerung oder auf dem Transport. This prevents possible reactions already during storage or during transport.
  • Auf der anderen Seite sind möglichst niedrige Aktivierungstemperaturen wünschenswert, insbesondere um eine ausreichende Anfangsfestigkeit bei kurzen Taktzeiten zu erreichen. On the other hand the lowest possible activation temperatures are desirable, in particular to achieve an adequate initial strength with short cycle times. Bevorzugt werden Klebefolien, die bereits bei einer Aktivierungstemperatur von nicht mehr als 130°C, besonders bevorzugt von nicht mehr als 110°C eine Anfangsfestigkeit von mehr als 1 MPa nach DIN EN 1465 (Substrat: Aluminium-Platten 100 × 20 × 1.6 mm 3 , geätzt, Verklebungsfläche 20 mm 2 , Testgeschwindigkeit 10 mm/min) erreichen. Preferred are adhesive sheets already at an activation temperature of not more than 130 ° C, more preferably of not more than 110 ° C, an initial strength of more than 1 MPa in accordance with DIN EN 1465 (Substrate: aluminum plates 100 × 20 × 1.6 mm 3 , etched, bond area 20 mm 2, test speed can reach 10 mm / min).
  • Die Aktivierungszeit zum Erreichen der Anfangsfestigkeit beträgt bevorzugt weniger als 1 min, besonders bevorzugt weniger als 30 s, ganz besonders bevorzugt weniger als 10 s. The activation time to reach the initial strength is preferably less than 1 min, more preferably less than 30 s and most preferably less than 10 s.
  • Bevorzugt sind die Folien bei Temperaturen unterhalb von 60°C nicht oder nur wenig klebrig, so dass die Folie leicht positioniert werden kann. Preferably, the films are not, or at temperatures below 60 ° C only slightly sticky, so that the film can easily be positioned. Die Klebkraft bei Raumtemperatur nach ASTM D 3330-04 (auf poliertem Stahl bei einer Abzugsgeschwindigkeit von 300 mm/min) beträgt bevorzugt weniger als 3 N/cm, besonders bevorzugt weniger als 1 N/cm. The adhesive strength at room temperature according to ASTM D 3330-04 (on polished steel at a peel rate of 300 mm / min) is preferably less than 3 N / cm, more preferably less than 1 N / cm.
  • Besonders vorteilhaft werden nach der Aushärtung Festigkeiten von mehr als 8 MPa im Zugscherversuch nach DIN EN 1465 (Substrat: Aluminium-Platten 100 × 20 × 1,6 mm 3 , geätzt, Verklebungsfläche 20 mm 2 , Testgeschwindigkeit 10 mm/min) erreicht. Strengths of more than 8 MPa in tensile shear test DIN EN are particularly advantageously after curing 1465 (Substrate: aluminum plates 100 × 20 × 1.6 mm 3, etched, bond area 20 mm 2, test speed 10 mm / min) is reached.
  • Die Haftung erfolgt in einer vorteilhaften Ausführung der Klebefolie auch auf geölten Blechen. The liability is carried out in an advantageous embodiment, the adhesive film on oily metal sheets. Weiter vorzugsweise erreicht die Klebefolie eine Festigkeit von mehr als 4 MPa im Zugscherversuch nach DIN EN 1465 (Verklebungsfläche 20 mm 2 , Testgeschwindigkeit 10 mm/min) auf besagten geölten Karosserieblechen. More preferably, the adhesive sheet reaches a strength of more than 4 MPa in tensile shear test according to DIN EN 1465 (bonding area 20 mm 2, test speed 10 mm / min) on said body panels oiled.
  • Die Aufheizung der Klebefolie an der Klebstelle erfolgt durch jegliche dem Fachmann bekannte Form der Wärmeerzeugung und -zufuhr, insbesondere durch Wärmeleitung. The heating of the adhesive film at the splice is made by any known in the art form of heat generation and supply, in particular by heat conduction. Dazu werden beispielsweise der Bolzen und/oder das Karosserieblech aufgeheizt, bevor und/oder während der Bolzen mit der dazwischenliegenden Folie und dem Karosserieblech verpresst wird. For this purpose, the bolt and / or the body panel, for example, heated before and / or is compressed while the pin with the intermediate film and the body panel. Die erforderliche Wärme kann auch beispielsweise durch Einsatz von Ultraschall, energiereiche Strahlung, Heizelementen oder durch Reibung eingebracht werden. The required heat may also be introduced for example by use of ultrasonics, high-energy radiation, heating elements or by friction.
  • Bevorzugt wird bereits bei Erreichen einer ausreichenden Anfangsfestigkeit die Presskraft aufgehoben, so dass die Taktzeiten verkürzt werden. when aid reaches a sufficient initial strength, the pressing force is preferably removed so that the cycle times are shortened.
  • Eine Nachhärtung der Klebverbindung durch die thermische Trocknung wird vorteilhafterweise zusammen mit dem Aushärten des Karosserielacks im Lackierofen vorgenommen. A post-curing of the adhesive bond by the thermal drying is carried out advantageously together with the curing of the paint in the paint oven body. Dadurch kann die Zykluszeit beim Aufbringen des Befestigungselements (Bolzens) verkürzt werden, da hier nicht das Erreichen der geforderten Endfestigkeit abgewartet werden muss. Thus, the cycle time during the application of the fastener (bolt) can be shortened because the achievement of the required final strength does not have to wait here. Besonders vorteilhaft ist es auch, die Wärme bereits während des Hinführens des Bolzens und/oder der Klebefolie zur Verklebungsstelle dem Befestigungselement (Bolzen) und/oder dem Fügepartner und/oder dem Klebefolie zuzuführen, um die Taktzeiten weiter zu verkürzen. It is particularly advantageous also, the heat already the fastener during the Hinführens of the bolt and / or the adhesive sheet for bonding block (bolt) and / or the joining partner and / or to supply the adhesive sheet in order to shorten the cycle times further.
  • In einer vorteilhaften Ausführung des Verfahrens wird das Befestigungselement und/oder das Karosserieblech) durch Induktion erwärmt und damit Wärme in den Klebefilm geleitet. In an advantageous embodiment of the method, the fastening element and / or the body panel) is heated by induction and thus directed heat to the adhesive film. Besonders bevorzugt werden dabei Frequenzen von 10 bis 2000 kHz verwendet. Frequencies from 10 to 2000 kHz are particularly preferably used. Entsprechende Vorrichtungen sind in Corresponding devices are described in DE 196 38 521 A1 DE 196 38 521 A1 und and DE 10 2004 012 786 A1 DE 10 2004 012 786 A1 beschrieben. described.
  • Bevorzugt wird durch Stanzung oder anderweitige Formgebung die Klebefolie in ihrer Geometrie exakt der Verklebungsfläche angepasst. the adhesive film of the bonding surface is preferably formed by stamping or otherwise shaping in their geometry adapted accurately.
  • In einer weiter vorteilhaften Ausführung des Verfahrens wird dier Klebefolie auf die Oberfläche der Befestigungselemente vorlaminiert, wobei die Laminiertemperatur unterhalb der Vernetzungstemperatur liegt. In a further advantageous embodiment of the process of commanding adhesive film is pre-laminated to the surface of the fastening elements, wherein the lamination temperature is below the crosslinking temperature. Dies erleichert das Platzieren des Bolzens und der Klebefolie an der Karosserie. This facilitates the placement of the pin and the adhesive film on the body. Die so ausgerüsteten Befestigungselemente bieten den großen Vorteil, dass sie bis zum Einsatz der Befestigungselemente klebefrei sind und dass erst durch die Aktivierung der vorlaminierten Klebefolie am Einsatzort die innewohnende Haftkraft freigesetzt wird, die praktisch zu einer unlösbaren Verbindung führt. The thus finished fasteners offer the great advantage that they are tack-free to the use of fasteners and that only the inherent adhesive force is released by activating the pre-laminated adhesive film in the field, which leads almost to a permanent connection.
  • Weiterhin vorteilhaft ist das Verwenden eines Robotors zum Platzieren, Aufheizen und Anpressen des Bauteils, insbesondere eines mit Klebefolie vorkonfektionierten Befestigungselements. Also advantageous is the use of a Robotors for placing, heating and pressing the component, in particular a pre-assembled with adhesive film fastener.
  • Im Folgenden soll anhand mehrerer Beispiel die Erfindung näher erläutert werden, ohne in irgendeiner Form einschränkend wirken zu sollen. Below Several example, the invention is illustrated, without being intended to be limiting in any way.
  • Beispiele Examples
  • Beispiel 1: Herstellung einer hitzeaktivierbaren Klebfolie Example 1: Preparation of a heat-activatable adhesive film
  • Es wurde eine hitzeaktivierbare Klebfolie folgender Zusammensetzung hergestellt: It was a heat-activatable adhesive film following composition:
    30 Gew.-Tl. 30 parts by weight Nitrilkautschuk granuliert nitrile rubber granulated
    19 Gew.-Tl. 19 parts by weight Naturkautschuk granuliert Natural rubber granulated
    30 Gew.-Tl. 30 parts by weight Phenolnovolak-Harz Phenol resin
    12 Gew.-Tl. 12 parts by weight Alkylphenolharz alkylphenol
    6 Gew.-Tl. 6 parts by weight Hexamethylentetramin (HMTA) Hexamethylenetetramine (HMTA)
    3 Gew.-Tl. 3 parts by weight Talkum talc
  • Vorgehen bei der Herstellung Procedure for manufacturing
  • Die mit Talkum bepuderten Kautschuk-Granulate wurden zusammen mit 100 Gew.-Teilen einer Mischung aus gleichen Teilen Methylethylketon und Toluol 10 Stunden lang in einem Kneter homogenisiert. The bepuderten with talc rubber granules were homogenized together with 100 parts by weight of a mixture of equal parts of methyl ethyl ketone and toluene for 10 hours in a kneader. Anschließend wurden die Harze und das HMTA zugefügt und miteingeknetet. Subsequently, the resins and the HMTA were added and miteingeknetet.
  • Die so gefertigte Klebmasse wurde mittels Rakel auf einem Trennpapier ausgestrichen und in einem Umluftofen oder Trockenkanal bei 90 bis 100°C zu einer Klebfolie getrocknet. The thus produced adhesive was spread using a doctor blade on a release paper and dried in a convection oven or drying tunnel at 90 to 100 ° C to an adhesive film.
  • Beispiel 2: Herstellung eines Elektrotauchlacks Example 2: Preparation of electrodeposition paint
  • Die Herstellung des zu Testzwecken verwendeten Elektrotauchlacks kann beispielsweise der Offenbarung der The production of the electrodeposition paint used for testing purposes, for example, the disclosure of US 4,920,162 A US 4,920,162 A entnommen werden. be removed.
  • Beispiel 3: Example 3:
  • Ein erfindungsgemäßes Verfahren wurde unter Verwendung der hitzeaktivierbaren Klebefolie aus Beispiel 1 in folgenden Schritten durchgeführt: An inventive method has been performed using the heat-activatable adhesive film of Example 1 in the following steps:
    • 1. Applikation eines Abschnitts der hitzeaktivierbaren Klebefolie zwischen der Oberlappungsfläche zweier oberflächengeätzter Aluminium-Streifen der Dimensionen 100 × 20 × 1.6 mm 3 , wobei sich die Streifen an ihrem Ende um 10 mm überlappten, so dass sich eine Verklebungsfläche von 20 mm 2 ergab 1, with the strips overlapping at their ends by 10 mm application of a portion of the heat-activatable adhesive film between the two Oberlappungsfläche oberflächengeätzter aluminum strip of the dimensions 100 x 20 x 1.6 mm 3, so that a bond area of 20 mm 2 gave
    • 2. Aufheizen der Fügeteilanordnung mittels einer Heizpresse auf 180°C unter einem Druck von 0.5 MPa 2. heating the joining member assembly by means of a hot press at 180 ° C under a pressure of 0.5 MPa
    • 3. Aufrechterhalten des Anpressdrucks und der Temperatur über eine Zeit von 20 s 3. maintaining the contact pressure and temperature over a period of 20 s
    • 4. Entfernen der Anpressvorrichtung und Abkühlen der Klebverbindung 4. Remove the contact pressure and cooling of the adhesive bond
    • 5. KTL-Lackierung mit dem Lack aus Beispiel 2 bei einer Spannung von 300 V und einer Badtemperatur von 30°C über eine Zeit von 15 min 5. cathodic electrodeposition coating with the paint of Example 2 at a voltage of 300 V and a bath temperature of 30 ° C over a period of 15 min
    • 6. Wiederaufheizen der Klebeverbindung in einem Ofen ohne Anpressdruck auf 180°C 6. reheating of the adhesive bond in an oven without contact pressure to 180 ° C
    • 7. Aufrechterhalten der Temperatur über 30 min 7. maintaining the temperature for 30 minutes
    • 8. Abkühlen der Klebverbindung 8. cooling of the adhesive bond
  • Nach Schritt 4 wurde die Anfangsfestigkeit der Klebverbindung nach DIN EN 1465 (Testgeschwindigkeit 10 mm/min) geprüft. After step 4, the initial strength of the adhesive bond according to DIN EN 1465 was tested (test speed 10 mm / min). Es ergab sich ein Wert von 2,3 MPa. The result was a value of 2.3 MPa.
  • Nach Schritt 5 wurde ebenfalls die Festigkeit der Klebverbindung nach DIN EN 1465 (Testgeschwindigkeit 10 mm/min) geprüft. After step 5, the strength of the adhesive bond according to DIN EN 1465 also was tested (test speed 10 mm / min). Es ergab sich ein Wert von 2,6 MPa. This gave a value of 2.6 MPa.
  • Nach Schritt 8 wurde ebenfalls die Festigkeit der Klebverbindung nach DIN EN 1465 (Testgeschwindigkeit 10 mm/min) geprüft. After step 8, the adhesive bond strength in accordance with DIN EN 1465 also was tested (test speed 10 mm / min). Es ergab sich ein Wert von 16,2 MPa. This gave a value of 16.2 MPa.
  • Zur Prüfung eventueller Kontamination des KTL-Bads mit Extrakten der nicht vollständig vernetzten Klebfolie wurden Streifen der Folie vom Trennpapier befreit, 15 min lang in das per Magnetrührer bewegte KTL-Bad eingetaucht, danach abgespült und wieder getrocknet. To check for any contamination of the CDL bath with extracts of not fully networked adhesive film strips of the film were freed from the release paper, in the moved using a magnetic CDL bath immersed for 15 minutes, then rinsed and dried again. Durch gravimetrische Bestimmung (Wägung vor- und nachher) wurde nachgewiesen, dass kein Gewichtsverlust stattgefunden hatte. (Pre- weighing and after) by gravimetric determination has been shown that no weight loss had occurred. Dies konnte durch Analysen der Badzusammensetzung bestätigt werden. This was confirmed by analysis of the bath composition.
  • Beispiel 4: Example 4:
  • Ein erfindungsgemäßes Verfahren wurde unter Verwendung der hitzeaktivierbaren Klebefolie aus Beispiel 1 in folgenden Schritten durchgeführt: An inventive method has been performed using the heat-activatable adhesive film of Example 1 in the following steps:
    • 1. Applikation eines Abschnitts der hitzeaktivierbaren Klebefolie zwischen der Überlappungsfläche zweier Streifen ST 37 der Dimensionen 100 × 20 × 0,8 mm 3 , wobei sich die Streifen an ihrem Ende um 10 mm überlappten, so dass sich eine Verklebungsfläche von 20 mm 2 ergab Einer der Streifen war zuvor mit Tiefziehöl Oest Platinol K103 überzogen und mit einem Zellstofftuch abgewischt worden. 1, with the strips overlapping at their ends by 10 mm application of a portion of the heat-activatable adhesive film between the area of overlap of two strips ST 37 of dimensions 100 x 20 x 0.8 mm 3, so that a bond area of 20 mm 2 gave One the strip had been previously wiped with thermoforming oil Oest Platinol K103 and coated with a cellulose cloth. Der zweite Streifen war mit Aceton gereinigt worden. The second strip was cleaned with acetone.
  • Die Schritte 2 bis 4 erfolgten gemäß Beispiel 1. The steps 2 to 4 were made according to Example. 1
    • 5. Die Prüfkörper wurden dann einem Automobillackierungsprozess gemäß 5. The specimens were then subjected to an automotive coating process according to 1 1 einschließlich der Vorbehandlungsschritte Entfetten, Aktivieren, Phosphatieren, Passivieren und KTL-Lackierung und deren Aushärtung (180°C, 20 min) unterzogen, indem sie an einer Rohkarosserie befestigt wurden, die diesen Prozess durchlief. including the pretreatment steps degreasing, activation, phosphating, passivation and cathodic electrodeposition coating and its curing (180 ° C, 20 min) is subjected, by being fixed to a body shell which has undergone this process.
  • Nach Schritt 4 wurde die Anfangsfestigkeit der Klebverbindung nach DIN EN 1465 (Testgeschwindigkeit 10 mm/min) geprüft. After step 4, the initial strength of the adhesive bond according to DIN EN 1465 was tested (test speed 10 mm / min). Es ergab sich ein Wert von 1,9 MPa. The result was a value of 1.9 MPa.
  • Nach Schritt 5 wurde die Festigkeit der Klebverbindung nach DIN EN 1465 (Testgeschwindigkeit 10 mm/min) geprüft. After step 5, the strength of the adhesive bond according to DIN EN 1465 was tested (test speed 10 mm / min). Es ergab sich ein Wert von 13,6 MPa. This gave a value of 13.6 MPa.
  • Beispiel 5: Example 5:
  • Zur Verklebung eines Bolzens mit Tellerfuß (d = 20 mm) wurde das erfindungsgemäße Verfahren ebenfalls unter Verwendung der hitzeaktivierbaren Klebefolie aus Beispiel 1 in folgenden Schritten durchgeführt: For bonding of a bolt with plate (d = 20 mm), the inventive method was also performed using the heat-activatable adhesive film of Example 1 in the following steps:
    • 1. Zurverfügungstellung entsprechend der Verklebungsfläche vorgestanzter Klebefolien auf einem Trägerpapier in Rollenform 1. Provision according to the bond area of ​​pre-cut adhesive film on a backing paper in roll form
    • 2. Vorheizen eines Bolzens mit Tellerfuß auf eine Temperatur von 100°C 2. Preheating a bolt with plate to a temperature of 100 ° C
    • 3. Abnahme eines Stanzlings mittels des vorgeheizten Befestigungselements vom Trägerpapier (durch die Temperierung haftet der Stanzling am Bolzen) 3. Acceptance of a diecut by means of the preheated fastener from the carrier paper (through the temperature control of the stamped product adheres to the pin)
    • 4. weiteres Aufheizen des Befestigungselements mit anhaftender Klebefolie auf 160°C 4. further heating of the fastener with adhesive adhesive film to 160 ° C
    • 5. Anpressen des Befestigungselements mit anhaftender Klebefolie an den Fügepartner 5. pressing the fastener with adhesive adhesive film on the joining partner
    • 6. Aufrechterhalten des Anpressdrucks und der Temperatur über eine Zeit von 20 s 6. maintaining the contact pressure and temperature over a period of 20 s
    • 7. Entfernen der Anpressvorrichtung und Abkühlen der Klebverbindung 7. Remove the contact pressure and cooling of the adhesive bond
    • 8. Wiederaufheizen der Klebeverbindung in einem Ofen ohne Anpressdruck auf 160°C 8. reheating the adhesive bond in an oven without pressure to 160 ° C
    • 9. Aufrechterhalten der Temperatur über 20 min 9. maintaining the temperature for 20 minutes
    • 10. Abkühlen der Klebverbindung 10. Cooling of the adhesive bond
  • Es zeigte sich, dass auf diesem Weg Bauteile mit der Klebefolie vorlaminiert werden können. It was found that components with the adhesive film can be pre-laminated in this way.
  • In einer vorteilhaften Ausführung des Verfahrens werden die Schritte 1 bis 3 bereits beim Hersteller der Befestigungselemente durchgeführt und das Element mit dem Klebefolie danach abgekühlt. In an advantageous embodiment of the process steps 1 to 3 are already performed by the manufacturer of the fastening elements and the element having the adhesive film then cooled. Der Verwender der Befestigungselemente führt dann nur noch die Schritte 4 bis 10 durch. The user of the fasteners then performs only the steps 4 to 10 degrees.
  • Anhand der folgenden Figuren wird die Erfindundung verdeutlicht, ohne in irgeneiner Art und Weise einschränkend wirken zu sollen. the Erfindundung is clarified, without being intended to be limiting in irgeneiner manner using the following figures.
  • 2 2 zeigt beispielhaft vier verschiedene Ausführungsformen von verklebbaren Bauteilen. example shows four different embodiments of bondable components.
  • 3 3 zeigt ein Befestigungselement ( shows a fastener ( 2 2 ), welches mittels einer hitzeaktivierbaren Klebefolie ( ), Which (by means of a heat-activatable adhesive film 1 1 ) auf einem Fügepartner ( ) (On a joining partner 3 3 ) verklebt ist. ) Is bonded.

Claims (15)

  1. Verfahren zur Fixierung eines Bauteils auf einem zu lackierenden Fügepartner, wobei das Bauteil mit einem Abschnitt einer nicht vollständig vernetzten hitzeaktivierbaren Klebefolie auf dem Fügepartner fixiert wird, der Fügepartner mitsamt dem darauf fixierten Bauteil lackiert wird, der lackierte Fügepartner mitsamt dem darauf fixierten Bauteil in einer thermischen Trocknung getrocknet wird, wobei die thermische Energie zu einer vollständigen Vernetzung der hitzeaktivierbaren Klebefolie führt, so dass das Bauteil dauerhaft auf dem Fügepartner fixiert ist. A method for fixing a component on a to be painted joining partner, wherein the component is fixed to a portion of an incompletely cross-linked heat-activatable adhesive film on the joining partners, the joining partners is painted together with the fixed thereon member of the painted parts to be joined together with the fixed thereon component in a thermal drying is dried, and the thermal energy leads to complete cross-linking the heat-activatable adhesive film, so that the component is permanently affixed to the joint partners.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Fügepartner aus Metall besteht, vorzugsweise eine Karosserie eines Fahrzeugs. A method according to claim 1, characterized in that the joining partners is made of metal, preferably a body of a vehicle.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebefolie auf die Oberfläche des Befestigungselements vorlaminiert wird, wobei die Laminiertemperatur unterhalb der Starttemperatur der Vernetzung liegt. A method according to claim 1 or 2, characterized in that the adhesive film is pre-laminated to the surface of the fixing member, wherein the lamination temperature is below the starting temperature of the cross-linking.
  4. Verfahren nach zumindest einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die hitzeaktiverbare Klebefolie resistent gegenüber den üblichen im Karosseriebau verwendeten Reinigungs-, Vorbehandlungs-, Korrosionsschutz- und Lackierverfahren, -medien sowie -bedingungen ist, insbesondere gegenüber gegenüber der Entfettung, der Aktivierung, der Passivierung der Phosphatierung und/oder der anodischen und kathodischen Tauchlackierung. Method according to at least one of claims 1 to 3, characterized in that the hitzeaktiverbare adhesive film resistant to the customary used in car body cleaning, pretreatment, corrosion protection and painting methods, media, and is conditions, in particular with respect to with respect to the degreasing, the activation , the passivation of the phosphating and / or the anodic and cathodic dip coating.
  5. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die thermische Trocknung bei einem nachfolgenden temperaturbeaufschlagten Prozess vorgenommen wird, insbesondere zusammen mit dem Aushärten des Lacks im Lackierofen. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the thermal drying is carried out at a subsequent temperaturbeaufschlagten process, particularly together with the curing of the paint in the paint oven.
  6. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Energie für die thermische Trocknung bereits während des Hinführens des Bolzens und/oder der Klebefolie zur Verklebungsstelle dem Befestigungselement und/oder dem Fügepartner und/oder der Klebefolie zugeführt wird. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the energy for the thermal drying already during the Hinführens of the bolt and / or the adhesive sheet for bonding block is supplied to the fastener and / or the joining partner and / or the adhesive film.
  7. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Aktivierungszeit zum Erreichen des nicht vollständig vernetzten Zustands weniger als 1 min, besonders bevorzugt weniger als 30 s, ganz besonders bevorzugt weniger als 10 s beträgt. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the activation time to reach the state not completely cross-linked less than 1 min, more preferably less than 30 s and most preferably less than 10 s.
  8. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die nicht vollständig vernetzte Klebefolie den Lackierprozess oder die darin eingesetzten Medien nicht beeinträchtigt, insbesondere nicht ein Phosphatierungs- oder KLT-Bad. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the non-completely crosslinked adhesive film does not affect the coating process or the media used therein, in particular not a phosphating or KLT bath.
  9. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebefolie eine Dicke von 10 bis 250 μm, besonders 50 bis 200 μm aufweist. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the adhesive film has a thickness of 10 to 250 .mu.m, particularly 50 to 200 microns.
  10. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die vernetzbare Klebefolie eine charakteristische Aktivierungstemperatur von mindestens 40°C, besonders bevorzugt von mindestens 80°C besitzt. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the cross-linkable adhesive film having a characteristic activation temperature of at least 40 ° C, more preferably of at least 80 ° C.
  11. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebefolie eine Festigkeit von mehr als 8 MPa im Zugscherversuch nach DIN EN 1465 (Substrat: Aluminium-Platten 100 × 20 × 1,6 mm 3 , geätzt, Verklebungsfläche 20 mm 2 , Testgeschwindigkeit 10 mm/min) und/oder eine Festigkeit von mehr als 4 MPa im Zugscherversuch nach DIN EN 1465 (Verklebungsfläche 20 mm 2 , Testgeschwindigkeit 10 mm/min) auf geölten Karosserieblechen erreicht. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the adhesive film has a strength of more than 8 MPa in tensile shear test according to DIN EN 1465 (Substrate: aluminum plates 100 × 20 × 1.6 mm 3, etched, bond area 20 mm 2, test speed 10 mm / min) and / or a strength of more than 4 MPa in tensile shear test according to DIN EN 1465 (bonding area 20 mm 2, test speed reaches 10 mm / min) on oiled body panels.
  12. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebefolie bei einer Aktivierungstemperatur von nicht mehr als 130°C, besonders bevorzugt von nicht mehr als 110°C eine Anfangsfestigkeit von mehr als 1 MPa nach DIN EN 1465 (Substrat: Aluminium-Platten 100 × 20 × 1,6 mm 3 , geätzt, Verklebungsfläche 20 mm 2 , Aktivierungszeit 20 s, Testgeschwindigkeit 10 mm/min) erreicht. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the adhesive film at an activation temperature of not more than 130 ° C, more preferably of not more than 110 ° C, an initial strength of more than 1 MPa in accordance with DIN EN 1465 (Substrate: aluminum plates 1.6 mm 3, etched, bond area, test speed reaches 100 × 20 × 20 mm 2, activation time 20 s 10 mm / min).
  13. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebkraft der Klebefolie bei Raumtemperatur nach ASTM D 3330-04 (bei einer Abzugsgeschwindigkeit von 300 mm/min) bevorzugt weniger als 3 N/cm, besonders bevorzugt weniger als 1 N/cm beträgt. Method according to preferably at least one of the preceding claims, characterized in that the adhesive force of the adhesive sheet 3330-04 at room temperature according to ASTM D (at a peel rate of 300 mm / min) is less than 3 N / cm, more preferably less than 1 N / cm is.
  14. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass durch Stanzung oder anderweitige Formgebung die Klebefolie in ihrer Geometrie exakt der Verklebungsfläche angepasst ist. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that by stamping or otherwise shaping the adhesive sheet is adapted in its geometry exactly to the bond area.
  15. Verfahren nach zumindest einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Robotor zum Platzieren, Aufheizen und Anpressen des Befestigungselements und/oder der Klebefolie verwendet wird. Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that a Robotor for placing, heating and pressing of the fastening element and / or the adhesive sheet is used.
DE200610038624 2006-08-17 2006-08-17 A method for fixing a component on a joining partner to be painted Withdrawn DE102006038624A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610038624 DE102006038624A1 (en) 2006-08-17 2006-08-17 A method for fixing a component on a joining partner to be painted

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610038624 DE102006038624A1 (en) 2006-08-17 2006-08-17 A method for fixing a component on a joining partner to be painted
PCT/EP2007/058449 WO2008020036A1 (en) 2006-08-17 2007-08-15 Method for fastening a component on a joining partner to be enameled
DE200711001739 DE112007001739A5 (en) 2006-08-17 2007-08-15 A method for fixing a component on a joining partner to be painted

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006038624A1 true true DE102006038624A1 (en) 2008-03-06

Family

ID=38683600

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610038624 Withdrawn DE102006038624A1 (en) 2006-08-17 2006-08-17 A method for fixing a component on a joining partner to be painted
DE200711001739 Pending DE112007001739A5 (en) 2006-08-17 2007-08-15 A method for fixing a component on a joining partner to be painted

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200711001739 Pending DE112007001739A5 (en) 2006-08-17 2007-08-15 A method for fixing a component on a joining partner to be painted

Country Status (2)

Country Link
DE (2) DE102006038624A1 (en)
WO (1) WO2008020036A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008061812A1 (en) * 2008-12-11 2010-06-24 Twb Presswerk Gmbh & Co. Kg Sheet metal structure part i.e. backrest of rear seat of motor vehicle, manufacturing method, involves remain compressing sheet metal parts over entire curing time, where sheet metal parts are compressed and held together by clamping tools
US8535462B2 (en) 2008-02-29 2013-09-17 Stahlwerk Ergste Westig Gmbh Method for producing spring rails for windshield wipers
WO2013138835A1 (en) 2012-03-21 2013-09-26 Mark Metallwarenfabrik Gmbh Holding element

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8029221B2 (en) * 2008-03-31 2011-10-04 Illinois Tool Works, Inc. Cage nut assembly
DE102009042467A1 (en) 2009-09-23 2011-03-24 Audi Ag Joining methods and joining device fastener
DE102010018898A1 (en) * 2010-04-30 2011-11-03 Volkswagen Ag A body structure of a motor vehicle, methods of producing the body structure and the body or body panel part
DE102012213511B4 (en) * 2012-07-31 2017-02-23 Aktiebolaget Skf Method for mounting a first machine part in a second machine part
DE102014118973A1 (en) * 2014-12-18 2016-06-23 Newfrey Llc Joining component and process for its preparation
DE102015010577A1 (en) * 2015-08-12 2017-02-16 GM Global Technology Operations LLC (n. d. Ges. d. Staates Delaware) A method for manufacturing a body-shell construction
DE102016102232A1 (en) 2016-02-10 2017-08-10 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Apparatus and method for fixing a functional member
EP3330334A1 (en) * 2016-11-30 2018-06-06 Newfrey LLC Joining method and fixing element

Citations (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE802680C (en) * 1948-06-02 1951-02-19 Werner Dr-Ing Albert Pipe socket connection, in particular for bicycle frames
DE2620029A1 (en) * 1976-05-06 1977-11-17 Volkswagenwerk Ag Hardenable adhesive bonded assembly - in which an initial heat treatment is applied before assembly and further heating after assembly
US4250596A (en) * 1979-11-19 1981-02-17 Nifco, Inc. Fastening system for securing a trim-fixing device to a substrate
US4268542A (en) * 1975-12-26 1981-05-19 Dai Nippon Toryo Co., Ltd. Process for forming multi-layer coatings
DE3103688A1 (en) * 1981-01-31 1982-09-02 Rose Elektrotech Gmbh A method for manufacturing aluminum housings
DE3151266A1 (en) * 1981-12-24 1983-07-14 Bayerische Motoren Werke Ag Construction of an adhesion device from two thin-walled components, especially sheet-metal parts
FR2542829A1 (en) * 1983-03-15 1984-09-21 Itw De France Fastener for fixing components to a support
DE8712151U1 (en) * 1987-09-08 1987-10-29 Chemo Fotochemische Druck Gmbh, 5600 Wuppertal, De
DE4011754A1 (en) * 1990-04-11 1991-10-17 Henkel Kgaa Thermal post-curing hot melt adhesives
DE4222194A1 (en) * 1992-07-07 1994-01-13 Basf Lacke & Farben A process for producing a two-coat finish and suitable for this process powder coatings
DE4431991A1 (en) * 1994-09-08 1996-03-14 Bayerische Motoren Werke Ag Method of joining flat components such as in automobile and aircraft industries
DE19613547A1 (en) * 1995-04-10 1996-11-07 Basf Lacke & Farben Aqueous powder clearcoat dispersion
DE19638521A1 (en) * 1996-09-20 1998-03-26 Raymond A & Cie An apparatus for automatically setting of holding studs on carrier surfaces
EP0741842B1 (en) * 1994-01-28 1999-04-28 A. Raymond &amp; Cie Bondable fastener for holding structural or functional parts on support elements
DE19940340A1 (en) * 1999-08-25 2001-03-01 Lohmann Gmbh & Co Kg Thermo-sensitive adhesive film for making structural adhesive joints and methods
DE10317403A1 (en) * 2003-01-29 2004-08-05 Tesa Ag Method for bonding FPCB's
DE102004012786A1 (en) * 2004-03-15 2005-09-29 Newfrey Llc, Newark Joining device for attaching small particle components to a support surface by glueing

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE69129705D1 (en) * 1990-12-24 1998-08-06 Ford Werke Ag Method and apparatus for connecting a conductive object having a nonconductive object.
DE10017783A1 (en) * 2000-04-10 2001-10-11 Henkel Kgaa Thermosetting resin composition, especially useful as structural adhesive with high impact strength at low temperature, containing epoxy resin, reactive copolymer, acid anhydride reaction product and latent hardener
US7017255B2 (en) * 2003-04-07 2006-03-28 General Motors Corporation Adhesive encapsulated blind rivet system
US7041193B2 (en) * 2003-05-14 2006-05-09 L & L Products, Inc. Method of adhering members and an assembly formed thereby
DE10357355A1 (en) * 2003-12-09 2005-07-14 Henkel Kgaa 2 K adhesives for vehicle
EP1568749A1 (en) * 2004-02-25 2005-08-31 Sika Technology AG Two-component adhesive for producing semi-finished products and sandwich composites
DE102006012411A1 (en) * 2005-10-04 2007-04-05 Böllhoff Verbindungstechnik GmbH Connecting element for fastening on surface, has sleeve shaped receiving part whereby connecting element can be fastened to surface by filling depression with suitable fastening means

Patent Citations (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE802680C (en) * 1948-06-02 1951-02-19 Werner Dr-Ing Albert Pipe socket connection, in particular for bicycle frames
US4268542A (en) * 1975-12-26 1981-05-19 Dai Nippon Toryo Co., Ltd. Process for forming multi-layer coatings
DE2620029A1 (en) * 1976-05-06 1977-11-17 Volkswagenwerk Ag Hardenable adhesive bonded assembly - in which an initial heat treatment is applied before assembly and further heating after assembly
US4250596A (en) * 1979-11-19 1981-02-17 Nifco, Inc. Fastening system for securing a trim-fixing device to a substrate
DE3103688A1 (en) * 1981-01-31 1982-09-02 Rose Elektrotech Gmbh A method for manufacturing aluminum housings
DE3151266A1 (en) * 1981-12-24 1983-07-14 Bayerische Motoren Werke Ag Construction of an adhesion device from two thin-walled components, especially sheet-metal parts
FR2542829A1 (en) * 1983-03-15 1984-09-21 Itw De France Fastener for fixing components to a support
DE8712151U1 (en) * 1987-09-08 1987-10-29 Chemo Fotochemische Druck Gmbh, 5600 Wuppertal, De
DE4011754A1 (en) * 1990-04-11 1991-10-17 Henkel Kgaa Thermal post-curing hot melt adhesives
DE4222194A1 (en) * 1992-07-07 1994-01-13 Basf Lacke & Farben A process for producing a two-coat finish and suitable for this process powder coatings
EP0741842B1 (en) * 1994-01-28 1999-04-28 A. Raymond &amp; Cie Bondable fastener for holding structural or functional parts on support elements
DE4431991A1 (en) * 1994-09-08 1996-03-14 Bayerische Motoren Werke Ag Method of joining flat components such as in automobile and aircraft industries
DE19613547A1 (en) * 1995-04-10 1996-11-07 Basf Lacke & Farben Aqueous powder clearcoat dispersion
DE19638521A1 (en) * 1996-09-20 1998-03-26 Raymond A & Cie An apparatus for automatically setting of holding studs on carrier surfaces
DE19940340A1 (en) * 1999-08-25 2001-03-01 Lohmann Gmbh & Co Kg Thermo-sensitive adhesive film for making structural adhesive joints and methods
DE10317403A1 (en) * 2003-01-29 2004-08-05 Tesa Ag Method for bonding FPCB's
DE102004012786A1 (en) * 2004-03-15 2005-09-29 Newfrey Llc, Newark Joining device for attaching small particle components to a support surface by glueing

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8535462B2 (en) 2008-02-29 2013-09-17 Stahlwerk Ergste Westig Gmbh Method for producing spring rails for windshield wipers
DE102008061812A1 (en) * 2008-12-11 2010-06-24 Twb Presswerk Gmbh & Co. Kg Sheet metal structure part i.e. backrest of rear seat of motor vehicle, manufacturing method, involves remain compressing sheet metal parts over entire curing time, where sheet metal parts are compressed and held together by clamping tools
WO2013138835A1 (en) 2012-03-21 2013-09-26 Mark Metallwarenfabrik Gmbh Holding element

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE112007001739A5 (en) 2009-10-15 grant
WO2008020036A1 (en) 2008-02-21 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6506494B2 (en) Ambient-temperature-stable, one-part curable epoxy adhesive
US20030175541A1 (en) Conductive organic coatings
US6162504A (en) Adhesives and sealants containing adhesion promoter comprising waste powder prime
US20060058423A1 (en) Mixture for applying a non-corrosive, polymer coating which can be shaped in a low-abrasive manner, and method for producing the same
US5728759A (en) Waterbase pressure sensitive adhesives and methods of preparation
WO1999062998A1 (en) Puncture-resisting tire composition and its coating method
US4211824A (en) Bonding rubber to metal
DE19858921A1 (en) Compositions used as structural adhesives contain epoxide-reactive copolymer, reaction product of polyurethane prepolymer with poly:phenol or amino-phenol and epoxy resin
US5095059A (en) Oiled-face adherable, hot-melt adhesive composition and a non-slip processing method of metal scaffolding board
DE102004033728A1 (en) A method of processing and bonding of workpieces made of a metal or a metal alloy having a hydrated oxide and / or hydroxide
EP1715003A1 (en) Impact resistant epoxy resin compositions
DE19841408A1 (en) Powder clear lacquer or slurry used for making clear lacquer, e.g. for car on aqueous base coat, contains polyol in addition to epoxide, tris(alkoxycarbonylamino)triazine and polycarboxylic acid
DE4408865A1 (en) Component, adhesive coating for finishing fasteners with a reactive adhesive layer
US4096009A (en) Bonding rubber to metal
US20070235318A1 (en) Electrocoat manufacturing process
JP2000160059A (en) Baking-curable emulsion coating material composition
DE19961940A1 (en) detachable Klebeverindungen
JPH07224144A (en) Production of epoxy resin-based bonding composition
DE19924139A1 (en) Primer composition for moisture-cured polyurethane adhesive for use e.g. on PVC window profiles, contains thermoplastic polymer, volatile solvent and tertiary amine or organometallic polyurethane catalyst
JP2008214751A (en) Method for modifying surface of metal and surface-modified member
EP0049868A1 (en) Process for the preparation of water-dilutable thermohardening coating compositions and their application as a coating
EP0433783A1 (en) Aqueous coating composition for electrodepostion and its use in making multilayer paint systems
DE102004034645A1 (en) Anti-corrosion coating composition for metal and process for the preparation thereof
DE10017783A1 (en) Thermosetting resin composition, especially useful as structural adhesive with high impact strength at low temperature, containing epoxy resin, reactive copolymer, acid anhydride reaction product and latent hardener
DE19502381A1 (en) Structural shell rubber-based adhesives

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8143 Withdrawn due to claiming internal priority