DE102006017370B4 - bass clarinet - Google Patents

bass clarinet Download PDF

Info

Publication number
DE102006017370B4
DE102006017370B4 DE200610017370 DE102006017370A DE102006017370B4 DE 102006017370 B4 DE102006017370 B4 DE 102006017370B4 DE 200610017370 DE200610017370 DE 200610017370 DE 102006017370 A DE102006017370 A DE 102006017370A DE 102006017370 B4 DE102006017370 B4 DE 102006017370B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
mouthpiece
german
clarinet
bass clarinet
diameter
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE200610017370
Other languages
German (de)
Other versions
DE102006017370A1 (en
Inventor
Patentinhaber gleich
Original Assignee
Frank Hammerschmidt
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Frank Hammerschmidt filed Critical Frank Hammerschmidt
Priority to DE200610017370 priority Critical patent/DE102006017370B4/en
Publication of DE102006017370A1 publication Critical patent/DE102006017370A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102006017370B4 publication Critical patent/DE102006017370B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G10MUSICAL INSTRUMENTS; ACOUSTICS
    • G10DSTRINGED MUSICAL INSTRUMENTS; WIND MUSICAL INSTRUMENTS; ACCORDIONS OR CONCERTINAS; PERCUSSION MUSICAL INSTRUMENTS; AEOLIAN HARPS; SINGING-FLAME MUSICAL INSTRUMENTS; MUSICAL INSTRUMENTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G10D7/00General design of wind musical instruments
    • G10D7/06Beating-reed wind instruments, e.g. single or double reed wind instruments
    • G10D7/066Clarinets

Abstract

Bassklarinette (1), mit einem in ein Oberteil (2) und ein Unterteil (4) unterteilten, röhrenförmigen Holzkorpus (2, 4), an den unterseitig über einen Schallstück-Bogen (6) ein Becher (7) anschließt und oberseitig entweder ein röhrenförmiger S-Bogen (8, 9) mit einer Mundstückaufnahme (9) für ein Böhm-Mundstück (11), oder ein Austausch-S-Bogen (8, 19) mit einer Austausch-Mundstückaufnahme (19) für ein deutsches Mundstück (21) anschließt, wobei die Bassklarinette (1) über eine Klappenmechanik (3) gespielt wird, welche nach Art einer deutschen Bassklarinette (1) auf dem Holzkorpus (2, 4) angeordnet ist, wobei der Holzkorpus (2, 4) zumindest im Bereich seines Oberteils (2) einen Innendurchmesser (d) von 21 mm bis 22 mm aufweist und der S-Bogen (8, 9) einen Innendurchmesser (D), welcher 0,3 mm bis 0,7 mm größer als der Innendurchmesser (d) des Oberteils (2) ist.Bass clarinet (1), with a tubular wooden body (2, 4) divided into an upper part (2) and a lower part (4), to which a bell (7) is connected on the underside via a bell bow (6) and on the top side either a tubular S-bend (8, 9) with a mouthpiece receptacle (9) for a Böhm mouthpiece (11), or an exchange S-bend (8, 19) with an interchangeable mouthpiece receptacle (19) for a German mouthpiece (21 ) adjoins, the bass clarinet (1) being played via a key mechanism (3) which is arranged on the wooden body (2, 4) in the manner of a German bass clarinet (1), the wooden body (2, 4) at least in the area of its Upper part (2) has an inner diameter (d) of 21 mm to 22 mm and the S-bend (8, 9) has an inner diameter (D) which is 0.3 mm to 0.7 mm larger than the inner diameter (d) of the Upper part (2) is.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Bassklarinette.The invention relates to a bass clarinet.
  • Bassklarinetten sind heute im Wesentlichen in zwei klassischen Bauarten erhältlich. Einerseits gibt es die sog. „deutsche” Klarinette, welche auf Johann Christoph Denner (1655–1707) zurückgeht. Andererseits gibt es die sog. Böhm-Klarinette, welche auf dem von dem Flötisten und Flötenbaumeister Theobald Böhm (1794–1881) entwickelten Böhm-Griffsystem aufbaut.Basically, bass clarinets are available in two classic styles. On the one hand, there is the so-called "German" clarinet, which goes back to Johann Christoph Denner (1655-1707). On the other hand, there is the so-called Böhm clarinet, which builds on the Böhm handle system developed by the flutist and flute master builder Theobald Böhm (1794-1881).
  • Während die Böhm-Klarinette weltweit verbreitet ist, wird hauptsächlich im deutschsprachigen Raum noch die klassische deutsche Klarinette gespielt, wobei sich die Böhm-Klarinette von der deutschen Klarinette nicht nur im Griffsystem unterscheidet, sondern auch im Klang. Von Musikern wird dabei in klanglicher Hinsicht hauptsächlich die Böhm-Klarinette bevorzugt, weil sie eine kräftigere, breitere und weichere Klangfarbe als die deutsche Klarinette hat und der Musik mehr Volumen zu verleihen vermag. Dies liegt unter anderem an dem größeren Innendurchmesser des Holzkorpus der Böhm-Klarinette (22,5–23 mm) gegenüber demjenigen der deutschen Klarinette (20–20,5 mm).While the Böhm clarinet is distributed worldwide, the classical German clarinet is still mainly used in German-speaking countries, whereby the Böhm clarinet differs from the German clarinet not only in the grip system, but also in the sound. In terms of sound, musicians prefer the Böhm clarinet because it has a stronger, broader and softer tone than the German clarinet and lends more volume to the music. This is partly due to the larger inner diameter of the wooden body of the Böhm clarinet (22.5-23 mm) compared to that of the German clarinet (20-20.5 mm).
  • Ein weiterer Vorteil der Böhm-Klarinette gegenüber der deutschen Klarinette liegt in der großen Zahl von verschiedenen, auf dem Markt erhältlichen Mundstücken für die Bassklarinette von verschiedenen Anbietern und der aufgrund der weltweiten Konkurrenz entsprechend niedrigen Preisen dieser Mundstücke. Während es für die deutsche Bassklarinette lediglich zwei verschiedene Mundstücke gibt, gibt es für Bassklarinetten nach Böhm-Bauart über 40 verschiedene Mundstücke.Another advantage of the Böhm clarinet over the German clarinet lies in the large number of different mouthpieces available on the market for the bass clarinet from different suppliers and due to the worldwide competition correspondingly low prices of these mouthpieces. While there are only two different mouthpieces for the German bass clarinet, there are over 40 different mouthpieces for Böhm-style bass clarinets.
  • Um auch Spielern, die das deutsche Griffsystem gewöhnt sind, den Umstieg auf Böhm-Bassklarinetten zu ermöglichen, werden heute schon von einigen Instrumentenbauern, z. B. dem Anmelder oder der tschechischen Firma Belcanta Bassklarinetten mit dem von der Böhm-Klarinette her bekannten großen Innendurchmesser des Holzkorpus, jedoch mit deutscher Griffweise, angeboten. Diese Bassklarinetten mit Böhm-Innendurchmesser und deutscher Griffweise weisen einen S-Bogen auf, der eine Mundstück-Aufnahme mit dem Holzkorpus verbindet und innendurchmessermäßig auf den im Verhältnis zur deutschen Bassklarinette großen Innendurchmesser der Böhm-Bassklarinette abgestimmt ist. Ferner ist die Mundstück-Aufnahme zur Aufnahme eines für eine Böhm-Bassklarinette genormten Böhm-Mundstücks ausgelegt, welches einen Innendurchmesser von 23 mm aufweist (gegenüber einem Mundstück für eine deutsche Bassklarinette mit einem Innendurchmesser von 22 mm).In order to allow players who are used to the German handle system to switch to Böhm bass clarinets, today some instrument makers, eg. B. the applicant or the Czech company Belcanta bass clarinets with the Böhm clarinet ago her known large inner diameter of the wood body, but with a German fingering offered. These bass clarinets with Böhm inner diameter and German fingering have an S-bow, which connects a mouthpiece recording with the wooden body and is matched inside diameter on the large in comparison to the German bass clarinet inner diameter of the boehm bass clarinet. Further, the mouthpiece receptacle is adapted to receive a Böhm mouthpiece standardized for a Böhm bass clarinet, having an inner diameter of 23 mm (versus a mouthpiece for a German Bass clarinet having an inner diameter of 22 mm).
  • Von vielen Bassklarinettisten, die eine deutsche Bassklarinette gewöhnt sind, wird diese Art von Böhm-Klarinette mit deutscher Griffweise bzw. Klappenmechanik aber trotzdem nach wie vor abgelehnt, weil sie das Spielen mit deutschem Mundstück gewöhnt sind und sich das Böhm-Mundstück nicht nur ungewohnt im Mund anfühlt, sondern auch eine andere Blasweise erfordert.Of many bass clarinetists who are used to a German bass clarinet, this kind of Böhm clarinet with German fingering or valve mechanics but still rejected because they are used to playing with German mouthpiece and the Böhm mouthpiece not only unfamiliar in the Mouth feels, but also requires a different bladder.
  • Hiervon ausgehend ist es daher Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Bassklarinette mit deutscher Griffweise zu schaffen, die mit Böhm-Mundstück und mit deutschem Mundstück gespielt werden kann, ohne dass es zu einer unerwünschten Tonlagen-Verschiebung kommt.On this basis, it is therefore an object of the present invention to provide a bass clarinet with German fingering, which can be played with Böhm mouthpiece and with a German mouthpiece, without causing an undesirable pitch shift.
  • Diese Aufgabe wird mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.This object is achieved with the features of claim 1.
  • Erfindungsgemäß ist dazu eine Bassklarinette gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1 dadurch weitergebildet, dass ihr Korpus zumindest im Bereich seines Oberteils einen Innendurchmesser von 21 mm bis 22 mm aufweist, vorzugsweise 21,2 mm bis 21,7 mm, beispielsweise 21,5 mm und der S-Bogen einen Innendurchmesser, welcher 0,3 mm bis 0,7 mm größer als der Innendurchmesser des Korpus-Oberteils ist, vorzugsweise 0,4 mm bis 0,6 mm, beispielsweise 0,5 mm.According to the invention a bass clarinet according to the preamble of claim 1 is further developed in that its body at least in the region of its upper part has an inner diameter of 21 mm to 22 mm, preferably 21.2 mm to 21.7 mm, for example 21.5 mm and the S-bend having an inner diameter which is 0.3 mm to 0.7 mm larger than the inner diameter of the body shell, preferably 0.4 mm to 0.6 mm, for example, 0.5 mm.
  • Wenn die obenstehende bekannte Bassklarinette mit Böhm-Bohrung und deutscher Griffweise mit einem deutschen Mundstück (und einer entsprechenden Aufnahme dafür) gespielt wird, wird die richtige Tonlage nicht mehr getroffen. Aufwendige Versuche der Anmelderin haben zu der erfindungsgemäßen Bassklarinette geführt, die bei einer Griffmechanik nach deutscher Bauart sowohl mit einem Mundstück nach Böhm-Bauart als auch mit einem Mundstück nach deutscher Bauart gespielt werden kann, ohne dass sich die Tonlage bzw. Tonhöhe von der durch die Griff- bzw. Klappenmechanik vorgegebenen Tonskala weg verschiebt, wie dies bei der bekannten Bassklarinette mit der großen Böhm-Bohrung und der deutschen Griffweise der Fall ist, wenn diese mit einem deutschen Mundstück gespielt werden würde. Trotzdem wird zumindest bei Verwendung eines Böhm-Mundstücks der kräftige und breite Klang einer Böhm-Bassklarinette annähernd erreicht.If the above known bass clarinet with boehm-bore and German fingering is played with a German mouthpiece (and a corresponding recording for it), the correct pitch is no longer hit. Elaborate experiments by the applicant have led to the invention of the bass clarinet, which can be played in a handle mechanism German style both with a mouthpiece Böhm-style and with a mouthpiece of the German type without the pitch or pitch of the by the Handle or valve mechanism predetermined tone scale shifts away, as is the case with the famous bass clarinet with the big boehm hole and the German fingering, if this would be played with a German mouthpiece. Nevertheless, at least when using a Böhm mouthpiece, the powerful and broad sound of a Böhm bass clarinet is almost reached.
  • Es gelingt somit erstmals, eine Bassklarinette zu schaffen, die es Spielern von Bassklarinetten deutscher Bauart ermöglicht, unter Beibehaltung der erlernten Grifftechnik auf die aufgrund ihres besseren Klangs weltweit verbreitete Böhm-Bassklarinette zu wechseln, ohne sich sofort an das neue Böhm-Mundstück gewöhnen zu müssen. Die Option, die erfindungsgemäße Bassklarinette später – nach einer Eingewöhnungsphase – mit Böhm-Mundstück zu spielen und die damit verbundenen Kostenvorteile aufgrund der großen Auswahl an derartigen Mundstücken bleibt ihnen jedoch erhalten. Umgekehrt können sich Spieler von Bassklarinetten nach Böhm-Bauart zunächst an die deutsche Griffweise gewöhnen, ohne sofort ihr gewohntes Böhm-Mundstück ersetzen zu müssen.It thus succeeds for the first time to create a bass clarinet, which allows players of German-style bass clarinet, while maintaining the learned grip technique to change due to their better sound worldwide Böhm bass clarinet, without having to get used to the new Böhm mouthpiece , The option to play the bass clarinet according to the invention later - after a familiarization phase - with Böhm mouthpiece and the associated cost advantages However, due to the large selection of such mouthpieces remains to get them. Conversely, players of Böhm-style bass clarinets can first get used to the German fingering style without having to immediately replace their usual Böhm mouthpiece.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche.Advantageous developments are the subject of the dependent claims.
  • Als Adapter für ein Mundstück deutscher Bauart mit einem gegenüber einem Böhm-Mundstück relativ kleinen Außendurchmesser am in die Mundstückaufnahme einzuschiebenden Ende kann dabei ein O-Ring, beispielsweise aus Gummi oder dgl. vorgesehen sein. Alternativ dazu könnte auch ein Austausch-S-Bogen mit einer Mundstück-Aufnahme eines deutschen Mundstücks vorgesehen sein, um das deutsche Mundstück mit dem Holzkorpus zu verbinden.As an adapter for a mouthpiece of German design with respect to a Böhm mouthpiece relatively small outer diameter at the end to be inserted into the mouthpiece receiving an O-ring, for example made of rubber or the like. Be provided. Alternatively, an exchange S-arm could be provided with a mouthpiece receptacle of a German mouthpiece to connect the German mouthpiece with the wood body.
  • Besonders vorteilhaft ist es jedoch, wenn der S-Bogen in zwei Stücke unterteilt ist, nämlich eine Mundstückaufnahme und ein S-Bogen-Oberteil. Die Standard-Mundstück-Aufnahme kann dann zur Aufnahme eines Böhm-Mundstücks vorgesehen sein, wohingegen eine weitere Austausch-Mundstück-Aufnahme für ein deutsches Mundstück vorgesehen sein kann. Dabei kann die Mundstück-Aufnahme oder die Austausch-Mundstück-Aufnahme in bzw. auf das S-Bogen-Oberteil eingeschoben bzw. aufgezogen werden, so dass die Bassklarinette leicht von Böhm- auf deutsches Mundstück umgebaut werden kann und umgekehrt. Besonders vorteilhaft ist es dabei, wenn die Gesamtlänge des S-Bogens einstellbar ist, beispielsweise über Feststellmittel wie z. B. eine Flügelschraube, die nach dem Einschieben des Mundstücks bzw. Austausch-Mundstücks um die gewünschte Länge in auf beiden Seiten von im Umfang des S-Bogen-Oberteils vorgesehenen Längsschlitzes angebrachten Halterungen eingeschraubt wird. Andere Feststellmittel, wie beispielsweise Schlauchschellen oder dgl. wären aber ebenfalls denkbar. Durch das Einstellen der Gesamtlänge des S-Bogens kann die Bassklarinette klanglich noch auf das jeweilige Mundstück und die Eigenschaften des jeweiligen Klarinettisten fein abgestimmt werden.However, it is particularly advantageous if the S-arm is divided into two pieces, namely a mouthpiece holder and a S-arm upper part. The standard mouthpiece receptacle can then be provided for receiving a Böhm mouthpiece, whereas a further replacement mouthpiece receptacle for a German mouthpiece can be provided. In this case, the mouthpiece holder or the replacement mouthpiece holder can be pushed into or onto the S-bow upper part, so that the bass clarinet can be easily converted from Böhm to German mouthpiece and vice versa. It is particularly advantageous if the total length of the S-arm is adjustable, for example via locking means such. As a thumbscrew, which is screwed by the insertion of the mouthpiece or replacement mouthpiece to the desired length in both sides provided by the extent of the S-arm shell longitudinal slot mounted brackets. Other locking means, such as hose clamps or the like. Would also be conceivable. By adjusting the overall length of the S-bow, the bass clarinet can be finely tuned to the respective mouthpiece and the characteristics of each clarinetist.
  • Dabei hat es sich gezeigt, dass für eine auf die gewünschte Tonskala abgestimmte Tonhöhe der S-Bogen bei aufgestecktem deutschen Mundstück länger sein muss als bei aufgestecktem Böhm-Mundstück. Bei einstückigem S-Bogen bzw. Austausch-S-Bogen ist der Austausch-S-Bogen daher vorteilhaft kürzer als der S-Bogen.It has been shown that for a tuned to the desired tone scale pitch of the S-bow with plugged German mouthpiece must be longer than plugged Böhm mouthpiece. In the case of a one-piece S-bend or replacement S-bend, the replacement S-bend is therefore advantageously shorter than the S-bend.
  • Bei zweistückigem S-Bogen bzw. Austausch-S-Bogen kann ferner eine Markierung für eine Standardeinschublänge der Mundstückaufnahme für das Böhm-Mundstück bzw. eine Standardeinschublänge für die Austausch-Mundstück-Aufnahme für deutsche Mundstücke vorgesehen sein, so dass auch ein unerfahrener Spieler bzw. ein Anfänger mit ungeübtem Gehör die Bassklarinette beim Umbau vom deutschen Mundstück auf das Böhm-Mundstück auf einen ungefähr passenden Standardwert einstellen kann.In the case of a two-piece S-arm or replacement S-arm, a mark for a standard insertion length of the mouthpiece receptacle for the Böhm mouthpiece or a standard insertion length for the replacement mouthpiece receptacle for German mouthpieces can also be provided, so that even an inexperienced player resp a beginner with untrained hearing can adjust the bass clarinet to a roughly suitable standard value when converting from the German mouthpiece to the Böhm mouthpiece.
  • Dabei versteht es sich von selbst, dass die vorstehend genannten und die nachstehend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in der angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung verwendbar sind, ohne den Rahmen der Erfindung zu verlassen.It goes without saying that the features mentioned above and those yet to be explained below can be used not only in the specified combination but also in other combinations or alone, without departing from the scope of the invention.
  • Nachfolgend werden anhand schematischer Zeichnungen bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung näher erläutert. Es zeigen:Hereinafter, preferred embodiments of the invention will be explained in more detail with reference to schematic drawings. Show it:
  • 1 eine schematische Seitenansicht einer Bassklarinette gemäß einer Ausführungsform der Erfindung; 1 a schematic side view of a bass clarinet according to an embodiment of the invention;
  • 2 einen vergrößerten Abschnitt der in 1 gezeigten Bassklarinette im Bereich des S-Bogens in explodierter Ansicht; und 2 an enlarged section of the in 1 shown bass clarinet in the area of the s-bow in exploded view; and
  • 3 die in 2 gezeigte Ansicht mit deutschem Mundstück und Austausch-Mundstück-Aufnahme. 3 in the 2 shown view with german mouthpiece and exchange mouthpiece intake.
  • Zunächst wird Bezug genommen auf die 1. Darin ist mit 1 allgemein die Bassklarinette bezeichnet, welche einen aus einem Oberteil 2 und einem Unterteil 4 bestehenden Holzkorpus aufweist. Das Oberteil 2 ist dabei in das Unterteil 4 eingeschraubt, so dass der Korpus 2, 4, eine Holzröhre mit einer durchgängigen Bohrung ist. Der Holzkorpus weist dabei Umfangsbohrungen auf, die von verschiedenen Klappen, welche Teil einer Klappenmechanik 3 sind, verdeckt oder freigegeben werden können. Diese Umfangsbohrungen und die zugehörige Klappenmechanik ist dabei nach einem vorgegebenen System angeordnet, nämlich dem „deutschen” Griffsystem. Unterseitig schließt an den Holzkorpus ein Blech-Schallstück 6, 7, an, welches aus einem Schallstück-Bogen 6 und einem darauf aufgesetzten Becher 7 besteht.First, reference is made to the 1 , This is with 1 generally referred to the bass clarinet, which one from a top 2 and a lower part 4 having existing wooden body. The top 2 is in the lower part 4 screwed in, leaving the body 2 . 4 , a wooden tube with a continuous bore. The wood carcass has circumferential holes, the different flaps, which are part of a flap mechanism 3 are, can be concealed or released. These circumferential holes and the associated flap mechanism is arranged according to a predetermined system, namely the "German" handle system. On the underside of the wood carcass is a brass bell 6 . 7 , on which a bell-shaped bow 6 and a cup placed on top 7 consists.
  • Oberseitig schließt ein S-Bogen 8, 9, an den Holzkorpus an, welcher von einem S-Bogen-Oberteil 8 und einer Mundstück-Aufnahme 9 gebildet wird. In der Mundstück-Aufnahme 9 ist dabei ein Mundstück 11 aufgenommen, wobei das in der 1 gezeigte Mundstück 11 ein Mundstück nach Böhm-Bauart ist und die Mundstück-Aufnahme 9 auf dessen genormte Maße abgestimmt ist.Upper side closes an S-arm 8th . 9 , to the wooden body, which of a S-bow top 8th and a mouthpiece recording 9 is formed. In the mouthpiece recording 9 is a mouthpiece 11 recorded in the 1 shown mouthpiece 11 a mouthpiece Böhm-style is and the mouthpiece recording 9 is tuned to its standardized dimensions.
  • Der mundstücknahe Abschnitt im Bereich des S-Bogens der Bassklarinette 1 ist in 2 im Einzelnen gezeigt. Wie zu erkennen ist, besteht der S-Bogen 8, 9, aus dem S-Bogen-Oberteil 8, welches über einen Einsteck-Abschnitt 15 am Oberende in das Oberteil 2 des Holzkorpus 2, 4, eingesteckt werden kann, sowie einem Mundstück-Aufnahmeteil 9, welches einenends in das S-Bogen-Oberteil 8 eingeschoben werden kann und in das wiederum anderenends das Mundstück 11 über seinen Einsteckabschnitt 12 genormten Außenumfangs eingesteckt werden kann.The mouthpiece-near section in the area of the S-bow of the bass clarinet 1 is in 2 shown in detail. As can be seen, there is the S-bow 8th . 9 , from the S-bow top 8th which has a plug-in section 15 at the top in the top 2 the wooden body 2 . 4 , can be inserted, as well as a mouthpiece receiving part 9 One end into the S-bow shell 8th can be inserted and in turn the other end the mouthpiece 11 about its insertion section 12 standardized outer circumference can be inserted.
  • Dabei weist der Holzkorpus 2, 4, zumindest im Bereich seines Oberteils 2 einen Innendurchmesser d von 21,5 mm auf, welcher im Bereich des Einsteckabschnitts 15 des S-Bogen-Oberteils 8 so aufgeweitet ist, dass das S-Bogen-Oberteil 8 einsteckbar ist. Demgegenüber weist der S-Bogen jedoch einen Innendurchmesser D auf, welcher um 0,5 mm größer ist als der Innendurchmesser d des Holzkorpus. Der Innendurchmesser im Unterteil 4 des Holzkorpus 2, 4, kann sich dabei am Unterende konisch aufweiten, wie dies von einigen Instrumentenbauern zur Abstimmung des jeweiligen Instruments auf den einzelnen Spieler vorgenommen wird. Der Innendurchmesser D des S-Bogens 8, 9, ist somit jedoch geringfügig größer als der Innendurchmesser d des Holzkorpus und über den Verlauf des S-Bogens weitgehend konstant, bis sich der S-Bogen mit einem Innenkonus 13 zum Mundstück 11 hin aufweitet, welches wiederum den Innendurchmesser D' von 23 mm eines Böhm-Mundstücks aufweist.In this case, the wooden body 2 . 4 , at least in the area of its shell 2 an inner diameter d of 21.5 mm, which is in the region of the insertion section 15 of the S-bow top 8th so widened is that the S-bow top 8th is pluggable. In contrast, however, the S-arm has an inner diameter D, which is greater by 0.5 mm than the inner diameter d of the wood body. The inner diameter in the lower part 4 the wooden body 2 . 4 , can widen conically at the lower end, as is done by some instrument makers to vote each instrument on the individual player. The inner diameter D of the S-bend 8th . 9 , However, is slightly larger than the inner diameter d of the wood body and over the course of the S-bow largely constant until the S-arc with an inner cone 13 to the mouthpiece 11 widens, which in turn has the inner diameter D 'of 23 mm Böhm mouthpiece.
  • Das das S-Bogen-Oberteil 8 bildende, gekrümmte Rohr ist dabei an seinem der Mundstück-Aufnahme 9 zugewandten Ende etwas aufgeweitet und setzt sich dann noch in einem Einsteck-Bereich für die Mundstück-Aufnahme 9 mit aufgeweitetem Durchmesser fort. Die Mundstück-Aufnahme 9 wird dagegen von einem denselben Innendurchmesser D aufweisenden, gekrümmten Rohr gebildet, auf welches an seinem dem Mundstück zugewandten Ende ein Kunststoff-Aufnahmestück 14 aufgezogen ist, in welches das Mundstück 11 mit seinem Einsteck-Abschnitt 12 eingesteckt werden kann. An dem S-Bogen-Oberteil 8 zugewandten Ende weist das Rohr 9 einen ungekrümmt verlaufenden Einsteckbereich konstanten Innen- und Außendurchmessers auf, mit dem es in das S-Bogen-Oberteil 8 eingeschoben werden kann.The S-bow top 8th forming, curved pipe is at his mouthpiece recording 9 slightly widened facing end and then sits down in a plug-in area for the mouthpiece recording 9 continued with expanded diameter. The mouthpiece recording 9 on the other hand is formed by a same inner diameter D having, curved tube, on which at its mouthpiece facing the end of a plastic-receiving piece 14 is raised, in which the mouthpiece 11 with its plug-in section 12 can be inserted. On the S-bow top 8th facing end points the tube 9 a non-curved insertion region of constant inner and outer diameter, with which it in the S-arm upper part 8th can be inserted.
  • In der im S-Bogen-Oberteil 8 aufgenommenen Stellung kann das Mundstück-Aufnahmeteil 9 über geeignete Befestigungsmittel, hier im Beispiel über eine nicht gezeigte Flügelschraube fixiert werden, für die Halterungen am S-Bogen-Oberteil 8 auf beiden Seiten eines Längsschlitzes angelötet sind, von denen eine in der Figur mit 14 bezeichnet ist. Dabei ist das in 2 dargestellte Mundstück-Aufnahmeteil 9 vollständig in das S-Bogen-Oberteil 8 eingeschoben, d. h. über die ganze zur Verfügung stehende Einschublänge L.In the S-bow top 8th recorded position, the mouthpiece receiving part 9 be fixed by suitable fasteners, here in the example via a thumbscrew, not shown, for the brackets on the S-bow top 8th are soldered on both sides of a longitudinal slot, one of which in the figure with 14 is designated. It is in 2 illustrated mouthpiece receiving part 9 completely in the S-bow top 8th inserted, ie over the entire available insertion length L.
  • Anders ist das bei dem in 3 dargestellten Austausch-Mundstück-Aufnahmeteil 19, welches nur mit einer Einschublänge L' in das S-Bogen-Oberteil 8 eingeschoben ist, und in dieser Stellung über das Feststellmittel 14 fixiert ist. Man erkennt, dass über die Einschublänge L bzw. L' das Volumen des S-Bogens verändert werden kann. Damit lässt sich die Bassklarinette 1 klanglich auf den jeweiligen Klarinettisten bzw. das verwendete Mundstück 11 bzw. 21 fein einstellen. Denn im Gegensatz zu dem in 2 gezeigten Böhm-Mundstück 11 wird in 3 ein Mundstück 21 nach klassischer deutscher Bauart eingesetzt, welches gegenüber dem Böhm-Mundstück 11 nicht nur einen kleineren Innendurchmesser D von 22 mm aufweist, sondern auch einen im Bereich seines Einsteckabschnitts 22 entsprechend kleineren Außendurchmesser, so dass die Austausch-Mundstück-Aufnahme 19 eine entsprechend kleinere Aufnahme-Öffnung 24 für das Mundstück 21 aufweist als die Mundstück-Aufnahme 9.It is different in the case of 3 illustrated replacement mouthpiece receiving part 19 , which only with an insertion length L 'in the S-bow top 8th is inserted, and in this position on the locking means 14 is fixed. It can be seen that the volume of the S-bend can be changed via the insertion length L or L '. This is the bass clarinet 1 sound to the respective clarinetist or the mouthpiece used 11 respectively. 21 fine tune. Because unlike that in 2 Böhm mouthpiece shown 11 is in 3 a mouthpiece 21 used according to classical German design, which compared to the Böhm mouthpiece 11 not only has a smaller inner diameter D of 22 mm, but also one in the region of its Einsteckabschnitts 22 correspondingly smaller outside diameter, so the replacement mouthpiece intake 19 a correspondingly smaller receiving opening 24 for the mouthpiece 21 has as the mouthpiece recording 9 ,
  • Insgesamt gelingt es somit, eine Bassklarinette mit deutscher Griffweise zu schaffen, welche sowohl mit Böhm-Mundstück als auch mit deutschem Mundstück gespielt werden kann, ohne verstimmt zu klingen, d. h. ohne dass alle oder einzelne Töne nicht auf der vorgegebenen Tonhöhe liegen.Overall, it is thus possible to create a bass clarinet with German fingering, which can be played both with Böhm mouthpiece and with a German mouthpiece, without sounding out of tune, d. H. without all or individual notes not being at the given pitch.
  • Selbstverständlich sind dabei Abweichungen von der gezeigten Ausführungsform möglich, ohne den Grundgedanken der Erfindung zu verlassen.Of course, deviations from the embodiment shown are possible without departing from the spirit of the invention.

Claims (13)

  1. Bassklarinette (1), mit einem in ein Oberteil (2) und ein Unterteil (4) unterteilten, röhrenförmigen Holzkorpus (2, 4), an den unterseitig über einen Schallstück-Bogen (6) ein Becher (7) anschließt und oberseitig entweder ein röhrenförmiger S-Bogen (8, 9) mit einer Mundstückaufnahme (9) für ein Böhm-Mundstück (11), oder ein Austausch-S-Bogen (8, 19) mit einer Austausch-Mundstückaufnahme (19) für ein deutsches Mundstück (21) anschließt, wobei die Bassklarinette (1) über eine Klappenmechanik (3) gespielt wird, welche nach Art einer deutschen Bassklarinette (1) auf dem Holzkorpus (2, 4) angeordnet ist, wobei der Holzkorpus (2, 4) zumindest im Bereich seines Oberteils (2) einen Innendurchmesser (d) von 21 mm bis 22 mm aufweist und der S-Bogen (8, 9) einen Innendurchmesser (D), welcher 0,3 mm bis 0,7 mm größer als der Innendurchmesser (d) des Oberteils (2) ist.Bass clarinet ( 1 ), with one in an upper part ( 2 ) and a lower part ( 4 ) subdivided, tubular wooden body ( 2 . 4 ), to the underside of a bell-shaped bow ( 6 ) a cup ( 7 ) and on the top either a tubular S-arm ( 8th . 9 ) with a mouthpiece holder ( 9 ) for a Böhm mouthpiece ( 11 ), or an exchange S-bend ( 8th . 19 ) with an exchange mouthpiece receptacle ( 19 ) for a German mouthpiece ( 21 ), the bass clarinet ( 1 ) via a flap mechanism ( 3 ), which in the manner of a German bass clarinet ( 1 ) on the wooden body ( 2 . 4 ) is arranged, wherein the wooden body ( 2 . 4 ) at least in the region of its upper part ( 2 ) has an inner diameter (d) of 21 mm to 22 mm and the S-arm ( 8th . 9 ) has an inner diameter (D) which is 0.3 mm to 0.7 mm larger than the inner diameter (d) of the upper part (D) ( 2 ).
  2. Bassklarinette (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Holzkorpus (2, 4) zumindest im Bereich seines Oberteils (2) einen Innendurchmesser (d) von 21,3 mm bis 21,7 mm, beispielsweise 21,5 mm, aufweist.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the wooden body ( 2 . 4 ) at least in the region of its upper part ( 2 ) one Inner diameter (d) of 21.3 mm to 21.7 mm, for example, 21.5 mm.
  3. Bassklarinette (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der S-Bogen (8, 9) einen Innendurchmesser (D) aufweist, welcher 0,4 mm bis 0,6 mm, beispielsweise 0,5 mm, größer als der Innendurchmesser (d) des Oberteils (2) ist.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the S-arm ( 8th . 9 ) has an inner diameter (D) which is 0.4 mm to 0.6 mm, for example 0.5 mm, larger than the inner diameter (d) of the upper part (D) ( 2 ).
  4. Bassklarinette (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Mundstückaufnahme (9) einen Innenkonus (13) aufweist, welcher zum Böhm-Mundstück (11) hin auf einen Innendurchmesser von 23 mm aufweitet.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the mouthpiece receptacle ( 9 ) an inner cone ( 13 ) which leads to the Böhm mouthpiece ( 11 ) widens to an inner diameter of 23 mm.
  5. Bassklarinette (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Adapterringgummi zur Aufnahme eines deutschen Mundstücks (21) vorgesehen ist.Bass clarinet ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that an adapter ring rubber for receiving a German mouthpiece ( 21 ) is provided.
  6. Bassklarinette (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Austausch-S-Bogen (8, 19) das deutsche Mundstück (21) aufnimmt.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the replacement S-arm ( 8th . 19 ) the German mouthpiece ( 21 ).
  7. Bassklarinette (1) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Austausch-S-Bogen (8, 19) länger ist als der S-Bogen (8, 9) für das Böhm-Mundstück (11).Bass clarinet ( 1 ) according to claim 6, characterized in that the replacement S-arm ( 8th . 19 ) is longer than the S-bow ( 8th . 9 ) for the Böhm mouthpiece ( 11 ).
  8. Bassklarinette (1) nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass der S-Bogen (8, 9) und der Austausch-S-Bogen (8, 19) einstückig sind.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 6 or 7, characterized in that the S-arm ( 8th . 9 ) and the exchange S-bend ( 8th . 19 ) are integral.
  9. Bassklarinette (1) nach einem der Ansprüche 1–4 und 6, dadurch gekennzeichnet, dass der S-Bogen (8, 9) in zwei Stücke unterteilt ist, eine Mundstückaufnahme (9) und ein S-Bogen-Oberteil (8), wobei die Mundstückaufnahme (9) mit dem S-Bogen-Oberteil (8) verbindbar ist.Bass clarinet ( 1 ) according to any one of claims 1-4 and 6, characterized in that the S-arm ( 8th . 9 ) is divided into two pieces, a mouthpiece holder ( 9 ) and a S-bow top ( 8th ), wherein the mouthpiece receptacle ( 9 ) with the S-bow top ( 8th ) is connectable.
  10. Bassklarinette (1) nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass eine mit dem S-Bogen-Oberteil (8) verbindbare Austausch-Mundstückaufnahme (19) zur Aufnahme eines deutschen Mundstücks (21) vorgesehen ist.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 9, characterized in that one with the S-arm upper part ( 8th ) connectable exchange mouthpiece receptacle ( 19 ) for receiving a German mouthpiece ( 21 ) is provided.
  11. Bassklarinette (1) nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Mundstückaufnahme (9) oder die Austausch-Mundstückaufnahme (19) in das S-Bogen-Oberteil (8) einschiebbar ist, und Feststellmittel (14) zum Befestigen der eingeschobenen Mundstückaufnahme (9) oder der Austausch-Mundstückaufnahme (19) in dem S-Bogen-Oberteil (8) vorgesehen sind.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 9 or 10, characterized in that the mouthpiece receptacle ( 9 ) or the exchange mouthpiece receptacle ( 19 ) in the S-bow top ( 8th ) is insertable, and detecting means ( 14 ) for attaching the inserted mouthpiece receptacle ( 9 ) or the replacement mouthpiece holder ( 19 ) in the S-bow top ( 8th ) are provided.
  12. Bassklarinette (1) nach einem der Ansprüche 9 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass mit der Verbindung von Mundstückaufnahme (9) oder Austausch-Mundstückaufnahme (19) und S-Bogen-Oberteil (8) eine gewünschte Gesamtlänge des S-Bogens (8, 9) oder des Austausch-S-Bogens (8, 19) einstellbar ist.Bass clarinet ( 1 ) according to one of claims 9 to 11, characterized in that with the connection of mouthpiece receptacle ( 9 ) or replacement mouthpiece receptacle ( 19 ) and S-bow top ( 8th ) a desired total length of the S-arm ( 8th . 9 ) or the exchange S-bend ( 8th . 19 ) is adjustable.
  13. Bassklarinette (1) nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass eine Markierung für eine Standard-Einschublänge oder Aufziehlänge der Mundstückaufnahme (9) oder der Austausch-Mundstückaufnahme (19) an der jeweiligen Mundstückaufnahme (9; 19) oder am S-Bogen-Oberteil (8) vorgesehen ist.Bass clarinet ( 1 ) according to claim 11 or 12, characterized in that a marking for a standard insertion length or Aufziehlänge the mouthpiece receptacle ( 9 ) or the replacement mouthpiece holder ( 19 ) at the respective mouthpiece receptacle ( 9 ; 19 ) or on the S-bow top ( 8th ) is provided.
DE200610017370 2006-04-11 2006-04-11 bass clarinet Active DE102006017370B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610017370 DE102006017370B4 (en) 2006-04-11 2006-04-11 bass clarinet

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610017370 DE102006017370B4 (en) 2006-04-11 2006-04-11 bass clarinet
AT4042007A AT504201B1 (en) 2006-04-11 2007-03-14 BASSKLARINETTE

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102006017370A1 DE102006017370A1 (en) 2007-10-18
DE102006017370B4 true DE102006017370B4 (en) 2014-02-06

Family

ID=38514572

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610017370 Active DE102006017370B4 (en) 2006-04-11 2006-04-11 bass clarinet

Country Status (2)

Country Link
AT (1) AT504201B1 (en)
DE (1) DE102006017370B4 (en)

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2649829A (en) * 1951-07-28 1953-08-25 Conn Ltd C G Bass clarinet
DE2716786B1 (en) * 1977-04-15 1977-12-22 Alois Werschnik CLARINETS WITH DIFFERENT DIAMETERS OF THE LONGITUDINAL BORE
DE2952329B1 (en) * 1979-12-24 1981-06-11 Alois 8000 München Werschnik Clarinet with different diameters or volumes of the different sections of the long bore
US4809580A (en) * 1986-10-17 1989-03-07 Yamaha Corporation Key mechanism for a bass clarinet
US4848206A (en) * 1987-03-13 1989-07-18 Yamaha Corporation Key mechanism for a bass range clarinet
DE29613198U1 (en) * 1996-07-30 1996-10-31 Schilling Stefan Clarinet set
DE19953574C2 (en) * 1999-11-08 2002-10-02 Peter Heubeck Clarinet with German system

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1171647A (en) * 1915-05-01 1916-02-15 William F Reynolds Tuning-slide for clarinets.
US2833175A (en) * 1955-10-12 1958-05-06 Leblanc Corp G Alto clarinet
US4258605A (en) * 1979-08-31 1981-03-31 Lorenzini Robert A Clarinet barrel with removable throat
US4803580A (en) * 1987-02-17 1989-02-07 Magnetic Peripherals Inc. Double-gap magnetoresistive head having an elongated central write/shield pole completely shielding the magnetoresistive sensor strip in the read gap
DE8903448U1 (en) * 1989-03-18 1989-05-03 Karl Hammerschmidt & Soehne, 8872 Burgau, De

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2649829A (en) * 1951-07-28 1953-08-25 Conn Ltd C G Bass clarinet
DE2716786B1 (en) * 1977-04-15 1977-12-22 Alois Werschnik CLARINETS WITH DIFFERENT DIAMETERS OF THE LONGITUDINAL BORE
DE2952329B1 (en) * 1979-12-24 1981-06-11 Alois 8000 München Werschnik Clarinet with different diameters or volumes of the different sections of the long bore
US4809580A (en) * 1986-10-17 1989-03-07 Yamaha Corporation Key mechanism for a bass clarinet
US4848206A (en) * 1987-03-13 1989-07-18 Yamaha Corporation Key mechanism for a bass range clarinet
DE29613198U1 (en) * 1996-07-30 1996-10-31 Schilling Stefan Clarinet set
DE19953574C2 (en) * 1999-11-08 2002-10-02 Peter Heubeck Clarinet with German system

Also Published As

Publication number Publication date
AT504201B1 (en) 2008-05-15
AT504201A1 (en) 2008-03-15
DE102006017370A1 (en) 2007-10-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1629462B1 (en) Accessories or actuating elements for, or components of, musical instruments
EP2138995B1 (en) Fingering mechanism for woodwind instruments
DE102006017370B4 (en) bass clarinet
DE2935885A1 (en) IMPROVED FLAP MECHANISM FOR CLARINETS
DE1232447B (en) bassoon
EP0138231A2 (en) Recorder
DE60304740T2 (en) MOUTHPIECE OF A TRUMPET OR SIMILAR INSTRUMENT
DE102018103479A1 (en) Device for supporting a saxophone
DE893000C (en) Device for eliminating the lack of mood in brass instruments of all kinds, except for the slide trombone
DE102008063356B4 (en) Ergonomically improved towing trombone and trombone train for an ergonomically enhanced towing trombone
DE4305973C1 (en) Wind instrument e.g. recorder with straight tube - has finger holes in straight line and bevelled open end remote from mouthpiece
DE202010016134U1 (en) Conical C-foot piccolo with a thumb hole
DE4332972A1 (en) Guitar with step neck and additional strings and also additional pickups
DE102014111850A1 (en) Device for detachable attachment to a kachon
DE583817C (en) Quarter-tone double clarinet, flute or oboe
DE102020101124B3 (en) Tenor trombone
DE4336002C2 (en) Device for practicing musical literature intended for violoncello
DE19940486C2 (en) Lute
DE471506C (en) String instrument
DE19754387A1 (en) Bassoon with several tubular parts
DE102016012240A1 (en) WillSax Horn
DE4203697C2 (en) Guitar-like string instrument with a string guide
DE102016121060A1 (en) musical instrument
DE102012006123B4 (en) woodwind
DE4113368C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final
R020 Patent grant now final

Effective date: 20141107