DE102006016546A1 - Jet pump unit of a Kraftsotffsystems for an internal combustion engine - Google Patents

Jet pump unit of a Kraftsotffsystems for an internal combustion engine Download PDF

Info

Publication number
DE102006016546A1
DE102006016546A1 DE200610016546 DE102006016546A DE102006016546A1 DE 102006016546 A1 DE102006016546 A1 DE 102006016546A1 DE 200610016546 DE200610016546 DE 200610016546 DE 102006016546 A DE102006016546 A DE 102006016546A DE 102006016546 A1 DE102006016546 A1 DE 102006016546A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
fuel
valve
chamber
pressure
partially
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200610016546
Other languages
English (en)
Inventor
Paul J. Meriden Paluszewski
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TI Group Automotive Systems LLC
Original Assignee
TI Group Automotive Systems LLC
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US67278805P priority Critical
Priority to US60/672,788 priority
Priority to US11/390,329 priority
Priority to US11/390,329 priority patent/US7353807B2/en
Application filed by TI Group Automotive Systems LLC filed Critical TI Group Automotive Systems LLC
Publication of DE102006016546A1 publication Critical patent/DE102006016546A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
    • F02M37/00Apparatus or systems for feeding liquid fuel from storage containers to carburettors or fuel-injection apparatus; Arrangements for purifying liquid fuel specially adapted for, or arranged on, internal-combustion engines
    • F02M37/02Feeding by means of suction apparatus, e.g. by air flow through carburettors
    • F02M37/025Feeding by means of a liquid fuel-driven jet pump
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
    • F02M37/00Apparatus or systems for feeding liquid fuel from storage containers to carburettors or fuel-injection apparatus; Arrangements for purifying liquid fuel specially adapted for, or arranged on, internal-combustion engines
    • F02M37/04Feeding by means of driven pumps
    • F02M37/08Feeding by means of driven pumps electrically driven
    • F02M37/10Feeding by means of driven pumps electrically driven submerged in fuel, e.g. in reservoir
    • F02M37/106Feeding by means of driven pumps electrically driven submerged in fuel, e.g. in reservoir the pump being installed in a sub-tank

Abstract

Ein Kraftstoffsystem besitzt eine Strahlpumpeneinheit, die einen Kraftstoffspeicher füllt, um für eine Elektromotor-Kraftstoffpumpe, die in einem Kraftstofftank für einen Verbrennungsmotor angeordnet ist, eine zuverlässige Kraftstoffquelle zur Verfügung zu stellen. Die elektrische Kraftstoffpumpe führt vorzugsweise Kraftstoff auf einem geregelten Druck einer Reihe von Kraftstoffeinspritzvorrichtungen des Motors zu. Ein kleiner Teil des Kraftstoffs, der die elektrische Kraftstoffpumpe verlässt, wird zu der Strahlpumpeneinheit abgelenkt, die Kraftstoff vom Kraftstofftank in den Speicher ansaugt. Ein vorgespanntes, normalerweise geschlossenes und auf Druck ansprechendes Ventil verhindert einen Kraftstofffluss zur Strahlpumpe, wenn die elektrische Kraftstoffpumpe unter verschlechterten Bedingungen läuft, so dass der gesamte Kraftstoff während Kaltstartbedingungen des Motors dem Verbrennungsmotor zugeführt wird.A fuel system has a jet pump unit that fills a fuel accumulator to provide a reliable fuel source for an electric motor fuel pump disposed in a fuel tank for an internal combustion engine. The electric fuel pump preferably supplies fuel at a regulated pressure to a number of engine fuel injectors. A small portion of the fuel exiting the electric fuel pump is diverted to the jet pump unit, which draws fuel from the fuel tank into the reservoir. A biased, normally closed and pressure responsive valve prevents fuel flow to the jet pump when the electric fuel pump is running in degraded conditions so that all fuel is supplied to the engine during cold start conditions of the engine.

Description

  • Diese Erfindung betrifft generell ein System für flüssigen Kraftstoff eines Verbrennungsmotors eines Kraftfahrzeuges, genauer gesagt eine Strahlpumpeneinheit des Kraftstoffsystems und das. Aufrechterhalten des Kraftstoffpegels in einem in einem Kraftstofftank angeordneten Speicher.These The invention generally relates to a system for liquid fuel of an internal combustion engine a motor vehicle, more specifically a jet pump unit of Fuel system and that. Maintaining the fuel level in a memory arranged in a fuel tank.
  • Elektromotor-Kraftstoffpumpen finden üblicherweise Verwendung, um den Kraftstoffbedarf von Motoren in einer großen Vielzahl von Anwendungsfällen zu erfüllen. Es ist dabei bekannt, die elektrische Kraftstoffpumpe in einen im Tank befindlichen Kraftstoffpumpenmodul zu integrieren, der typischerweise ein Filter am Pumpeneinlass, ein Rückschlagventil am Pumpenauslass und einen Druckregler abstromseitig des Ausgangsrückschlagventiles aufweist, um den Kraftstofftank an einer Kraftstoffschiene oder einem Kraftstoffverteiler, die bzw. der am Motor eines Kraftfahrzeuges montiert ist, zu regeln. Eine Lagereinheit des Moduls besitzt üblicherweise einen in abgedichteter Weise am Kraftstofftank montierten Flansch und einen Speicherbehälter, der ei nen Speicher bildet. Die Kraftstoffpumpe ist üblicherweise im Speicher angeordnet und zieht Kraftstoff hieraus ab. Der Speicher empfängt Kraftstoff von der diesen umgebenden und viel größeren Kraftstoffzuführkammer, die vom Kraftstofftank gebildet wird.Electric motor fuel pumps usually find Use to match the fuel needs of engines in a wide variety of use cases to fulfill. It is known, the electric fuel pump in a in Tank to integrate fuel pump module, which is typically a Filter at the pump inlet, a check valve at the Pump outlet and a pressure regulator downstream of the outlet check valve to the fuel tank on a fuel rail or a fuel rail, the or on the engine of a motor vehicle is mounted, to regulate. A storage unit of the module usually has a sealingly mounted on the fuel tank flange and a storage container, which forms a memory. The fuel pump is common arranged in the memory and draws fuel from it. The memory receives Fuel from the surrounding and much larger fuel supply chamber, the is formed by the fuel tank.
  • Der Speicher sorgt für eine zuverlässige Quelle an flüssigem Kraftstoff für die Kraftstoffpumpe, und zwar selbst dann, wenn die größere Kraftstoffkammer relativ wenig Kraftstoff enthält und/oder wenn der Kraftstoff innerhalb der Zuführkammer infolge einer Bewegung des Fahrzeugs oder infolge von anderen dynamischen Erscheinungen, die relativ zum Verbrennungsmotor auftreten, hin- und herschwappt. Eine Strahlpumpeneinheit findet typischerweise Verwendung, um angemessene Kraftstoffpegel im Speicher aufrechtzuerhalten, indem ein geringer Teil des Kraftstoffs vom Auslass der elektrischen Pumpe durch ein Venturirohr geführt wird, das wiederum eine viel größere Kraftstoffmenge aus dem Kraftstofftank in den Speicher ansaugt. Die Strahlpumpeneinheit funktioniert kontinuierlich unabhängig vom Kraftstoffpegel im Speicher und unabhängig vom Kraftstoffdruck am Pumpenauslass oder dem Druck an der Kraftstoffschiene. Bedauerlicherweise kann die Elektromotor-Kraftstoffpumpe während verschlechterter oder rauer Bedingungen, wie bei einem Kaltstart des Motors oder Bedingungen geringer Spannung, nicht in der Lage sein, mit voller Drehzahl zu arbeiten. Wenn eine Verschlechterung des Betriebes der elektrischen Pumpe auftritt, besteht die Möglichkeit, dass der Motor während eines Kaltstarts und/oder Bedingungen geringer Spannung keinen Kraftstoff erhält.Of the Memory ensures a reliable source on liquid Fuel for the fuel pump, even if the larger fuel chamber contains relatively little fuel and / or if the fuel is within the delivery chamber as a result of movement of the vehicle or due to other dynamic phenomena, which occur relative to the internal combustion engine, swings back and forth. A jet pump unit is typically used to provide adequate To maintain fuel levels in the store by a lower Part of the fuel from the outlet of the electric pump through Venturi tube led which in turn is a much larger fuel from the fuel tank sucks into the memory. The jet pump unit works continuously regardless of the fuel level in the Memory and independent of Fuel pressure at the pump outlet or the pressure at the fuel rail. Unfortunately, the electric motor fuel pump may deteriorate during or harsh conditions, such as during a cold start of the engine or Low voltage conditions, not be able to with full Speed to work. If deterioration of the operation of the electric pump occurs, there is a possibility that the engine during a Cold starts and / or low voltage conditions no fuel receives.
  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Kraftstoffsystem mit einer Strahlpumpeneinheit, die einen Kraftstoffspeicher füllt, um eine zuverlässige Quelle für eine angemessene Menge an flüssigem Kraftstoff für eine Elektromotor-Kraftstoffpumpe zur Verfügung zu stellen, die im Kraftstofftank für einen Verbrennungsmotor angeordnet ist. Die elektrische Kraftstoffpumpe führt vorzugsweise Kraftstoff einer Reihe von Kraftstoffeinspritzvorrichtungen des Motors unter einem geregelten Druck zu. Die Strahlpumpeneinheit lenkt einen kleinen Teil des die elektrische Pumpe verlassenden Kraftstoffs ab und saugt eine größere Kraftstoffmenge von der vom Kraftstofftank gebildeten Kraftstoffkammer in den Speicher. Ein in einem geschlossenen Zustand vorgespanntes, auf Druck ansprechendes Ventil verhindert einen Kraftstofffluss zum Venturirohr, wenn die elektrische Kraftstoffpumpe unter verschlechterten Bedingungen läuft, so dass während Kaltstartbedingungen des Motors der gesamte Kraftstoff von der elektrischen Pumpe dem Verbrennungsmotor zugeführt wird.The The present invention relates to a fuel system having a jet pump unit, which fills a fuel storage, a reliable one Source for a reasonable amount of liquid Fuel for an electric motor fuel pump available too put in the fuel tank for an internal combustion engine is arranged. The electric fuel pump preferably leads Fuel of a series of fuel injectors of the Motors under a regulated pressure too. The jet pump unit steers a small part of the fuel leaving the electric pump and sucks a larger amount of fuel from the fuel tank formed by the fuel tank in the memory. A biased in a closed state, responsive to pressure Valve prevents fuel flow to the Venturi tube when the electric fuel pump runs under deteriorated conditions, so that while Cold start conditions of the engine the entire fuel from the electric Pump is supplied to the internal combustion engine.
  • Die Ziele, Merkmale und Vorteile dieser Erfindung betreffen ein Kraftstoffsystem mit einer Strahlpumpeneinheit, die einem startenden Motor während einer niedrigen Spannung oder während eines verschlechterten Betriebes der Elektromotor-Kraftstoffpumpe nicht den gesamten Kraftstoff entzieht. Andere Vorteile betreffen einen besonders wirtschaftlichen und robusten Kraftstoffpumpenmodul, der eine Elektromotor-Kraftstoffpumpe aufweist, die keine übergroße Normalleistung aufweisen muss, um mit Bedingungen niedriger Spannung fertig zu werden, für verbesserte Kaltstarts des Motors sorgt, zuverlässigere Motorstarts bewirkt, im Betrieb rela tiv ruhig ist und eine Konstruktion aufweist, die relativ einfach und wirtschaftlich herstellbar und montierbar ist sowie wenig bis keine Wartung benötigt und eine lange nutzbare Lebensdauer aufweist.The Objects, features and advantages of this invention relate to a fuel system with a jet pump unit, which is a starting engine during a low voltage or during a deteriorated operation of the electric motor fuel pump not withdraws the entire fuel. Other benefits concern one particularly economical and robust fuel pump module, the an electric motor fuel pump that does not have oversized normal performance in order to cope with low voltage conditions, for improved Cold starts the engine, causes more reliable engine starts, Rela tively quiet in operation and has a construction that is relatively easy and economical to manufacture and assemble as well as little to no maintenance needed and a long usable one Life has.
  • Diese und andere Ziele, Merkmale und Vorteile der Erfindung werden deutlich aus der nachfolgenden detaillierten Beschreibung der besten Ausführungsform bzw. besten Ausführungsformen und Art und Weise der Verwirklichung der Erfindung, den beigefügten Patentansprüchen und den beigefügten Zeichnungen. Hiervon zeigen:These and other objects, features and advantages of the invention will become apparent from the following detailed description of the best mode or best embodiments and manner of implementation of the invention, the appended claims and the attached drawings. Hereof show:
  • 1 ein Blockdiagramm eines Kraftstoffsystems, das die vorliegende Erfindung verkörpert; 1 a block diagram of a fuel system embodying the present invention;
  • 2 eine schematische Ansicht des Kraftstoffsystems; 2 a schematic view of the fuel system;
  • 3 eine Schnittansicht eines Druckventils einer Strahlpumpeneinheit eines Kraftstoffsystems; 3 a sectional view of a pressure valve of a jet pump unit of a fuel system;
  • 4 einen schematischen Schnitt durch das in einer offenen Position dargestellte Druckventil; 4 a schematic section through the pressure valve shown in an open position;
  • 5 eine Draufsicht auf den Ventilkörper des Druckventils mit einer entfernten Kappe, um Einzelheiten zu zeigen; 5 a plan view of the valve body of the pressure valve with a cap removed to show details;
  • 6 einen schematischen Schnitt durch das Druckventil, das in einer geschlossenen Position dargestellt ist; 6 a schematic section through the pressure valve, which is shown in a closed position;
  • 7 einen Schnitt durch ein modifiziertes Druckventil; 7 a section through a modified pressure valve;
  • 8 eine vergrößerte Ansicht eines Ventilkopfes des Druckventils der 7; 8th an enlarged view of a valve head of the pressure valve of 7 ;
  • 9 ein Schnitt durch den Ventilkopf der 7; 9 a section through the valve head of 7 ;
  • 10 ein Diagramm des Kraftstoffflusses am Einlass in Abhängigkeit vom Kraftstoffdruck am Einlass der Strahlpumpeneinheit im Betrieb. 10 a diagram of the fuel flow at the inlet in dependence on the fuel pressure at the inlet of the jet pump unit in operation.
  • Es wird nunmehr in größeren Einzelheiten auf die Zeichnungen Bezug genommen. Die 1 und 2 zeigen ein Kraftstoffsystem 20 eines Fahrzeuges mit einem am Kraftstofftank angeordneten Kraftstoffpumpenmodul 22 mit einer Kraftstofftpumpe 24 und einem Elektromotor 26, die vorzugsweise von einer Einheit 28 gelagert werden, welche vorzugsweise einen Flansch 30 aufweist, der in abgedichteter Weise mit einem Kraftstofftank 32 in Eingriff steht, welcher eine Kraftstoffspeicherkammer 34 bildet. Die Kraftstoffpumpe 24 besitzt einen Einlass 36, der Kraftstoff vorzugsweise durch ein Filter 38, das bei etwa 39 μm filtert, von einem Kraftstoffspeicher oder einer Unterkammer 42, die von der Einheit 28 gebildet wird und in der Kraftstoffspeicherkammer 34 des Tanks 32 angeordnet ist empfängt. Der Auslass 44 der Kraftstoffpumpe 24 führt flüssigen Kraftstoff durch eine Fahrzeugkraftstoffleitung 46 zu einer Kraftstoffschiene 48 eines Verbrennungsmotors 52, der mindestens eine Kraftstoffeinspritzvorrichtung 50 aufweist, um den Kraftstofffluss zu entsprechenden Verbrennungskammern des Motors 52 zu regeln. Vorzugsweise steht die Kraftstoffzuführleitung 46 mit dem Pumpenauslass 44 über ein Auslassfilter 54 in Verbindung, das zwischen zwei Rückschlagventilen 56, 58 des Moduls 22 angeordnet ist, um einen Rückstrom zu verhindern (am besten in 1 gezeigt). Das Auslassfilter 54 kann bei etwa 8 μm filtern, um die Kraftstoffeinspritzvorrichtungen 50 zu schützen. Abstromseitig des Rückschlagventils 58 befindet sich ein Druckregler 60, um den Kraftstoffdruck an der Kraftstoffschiene 48 zu regeln, indem ein Teil des Kraftstoffs aus der Zuführleitung 46 im Bypass geführt wird. Typischerweise führt eine Bypassleitung 62 den im Bypass geführten Kraftstoff zum Speicher 42 oder zur Kraftstoffzuführkammer 34.Reference will now be made in greater detail to the drawings. The 1 and 2 show a fuel system 20 a vehicle with a fuel pump module arranged on the fuel tank 22 with a fuel pump 24 and an electric motor 26 , preferably by one unit 28 are stored, which preferably has a flange 30 having in sealed manner with a fuel tank 32 engaged, which is a fuel storage chamber 34 forms. The fuel pump 24 has an inlet 36 , the fuel preferably through a filter 38 that at about 39 μm filters from a fuel storage or sub-chamber 42 that of the unit 28 is formed and in the fuel storage chamber 34 of the tank 32 is arranged receives. The outlet 44 the fuel pump 24 conducts liquid fuel through a vehicle fuel line 46 to a fuel rail 48 an internal combustion engine 52 , the at least one fuel injector 50 to control the fuel flow to corresponding combustion chambers of the engine 52 to regulate. Preferably, the fuel supply line is 46 with the pump outlet 44 via an outlet filter 54 in connection, between two check valves 56 . 58 of the module 22 is arranged to prevent backflow (best in 1 shown). The outlet filter 54 can at about 8th μm to the fuel injectors 50 to protect. Downstream of the check valve 58 there is a pressure regulator 60 to the fuel pressure at the fuel rail 48 to regulate by removing a portion of the fuel from the supply line 46 is guided in the bypass. Typically, a bypass line leads 62 the bypassed fuel to the store 42 or to the fuel supply chamber 34 ,
  • Die Druckregelung an der Kraftstoffschiene 48 kann jedoch auch auf verschieden andere weisen mit oder ohne verschiedene Ausführungsformen eines Druckreglers 60 durchgeführt werden. Beispielsweise können die Kraftstoffpumpe 24 und der Motor 26 von einem Typ mit veränderlicher Drehzahl sein, der auf den vollen Kraftstoffbedarf des im Betrieb befindlichen Motors anspricht. Darüber hinaus kann es sich bei dem Kraftstoffsystem 20 generell um einen Typ ohne Rückführung handeln, wie mit der Bypassleitung 62 in 2 gezeigt, oder es kann sich um einen Typ mit Rückkehrschleife handeln, bei dem flüssiger Kraftstoff von der Motorkraftstoffschiene (nicht gezeigt) zurückgeführt wird. Beide Arten mit entsprechenden Druckreglern 60 sind im Einzelnen in der US-PS 6 343 589 und der amerikanischen Patentanmeldung mit der Seriennummer 10/946,953 vom 22. September 2004 beschrieben.The pressure control on the fuel rail 48 However, it can be applied to various other ways with or without various embodiments of a pressure regulator 60 be performed. For example, the fuel pump 24 and the engine 26 be of a variable speed type that responds to the full fuel demand of the engine in operation. In addition, it may be in the fuel system 20 generally a non-return type, such as the bypass line 62 in 2 or may be a return loop type in which liquid fuel is returned from the engine fuel rail (not shown). Both types with corresponding pressure regulators 60 are described in detail in U.S. Patent 6,343,589 and U.S. Patent Application Serial No. 10 / 946,953, issued September 22, 2004.
  • Wie am besten in 1 gezeigt, versieht ein Schirmventil oder Rückschlagventil 64, das am Boden eines Speicherbehälters 66 vorzugsweise der Einheit 28 angeordnet ist, den Speicher anfangs mit Kraftstoff, wenn anfangs ein leerer Tank 32 mit Kraftstoff gefüllt wird. Wenn während des Füllvorganges der Kraftstoffpegel in der Zuführkammer 34 generell höher ist als der Kraftstoffpegel im Speicher 42, öffnet das Rückschlagventil 64, so dass Kraftstoff in den Speicher 42 eindringen kann. Nach dem Füllen des Tanks und wenn der Motor 52 läuft und sich die Kraftstoffpumpe 24 in vollem Betrieb befindet, hält die Strahlpumpeneinheit 68 die erforderlichen Kraftstoffpegel im Speicher 42 aufrecht, und zwar unabhängig vom Pegel in der Zuführkammer, um einen zuverlässigen Pumpenbetrieb zu erreichen. Das Rückschlagventil 64 bleibt geschlossen, wenn der Kraftstoffpegel in der Zuführkammer unter den Kraftstoffpegel im Speicher fällt und während die Strahlpumpeneinheit 68 weiterhin den erforderlichen Kraftstoffpegel im Speicherbehälter 66 aufrechterhält.How best in 1 Shown is an umbrella valve or check valve 64 at the bottom of a storage tank 66 preferably the unit 28 is arranged, the memory initially with fuel, if initially an empty tank 32 is filled with fuel. If, during the filling process, the fuel level in the feed chamber 34 generally higher than the fuel level in the memory 42 , opens the check valve 64 , so that fuel in the store 42 can penetrate. After filling the tank and when the engine 52 runs and the fuel pump 24 is in full operation, the jet pump unit stops 68 the required fuel levels in the store 42 upright, regardless of the level in the feed chamber to achieve a reliable pump operation. The check valve 64 remains closed when the fuel level in the feed chamber falls below the fuel level in the reservoir and while the jet pump unit 68 continue the required fuel level in the storage tank 66 maintains.
  • Die Strahlpumpeneinheit 68 kann entfernt von der Kraftstoffzuführkammer 34 und entfernt vom Kraftstoffpumpenmodul 22 angeordnet sein, ist jedoch vorzugsweise in die Einheit 28 des Moduls integriert und empfängt als solche Kraftstoff zum Ansaugen von einer ersten oder Niederdruckeinlassöffnung 70, die von der Einheit 28 gebildet wird und in enger Nachbarschaft zu einem Boden 72 des Tanks 32 angeordnet ist (wie am besten in 2 gezeigt). Die Niederdruckeinlassöffnung 70 steht direkt mit einem von einem Gehäuse 76 der Einheit 28 gebildeten und generell vorzugsweise im Speicher 42 angeordneten Strahlraum 74 in Verbindung. Unter Druck stehender Kraftstoff wird einem zweiten oder Hochdruckeinlass 78 zu einer gedrosselten Öffnung oder Düse 79 der Strahlpumpeneinheit 68 über eine Ergänzungsleitung 80 des Kraftstoffpumpenmoduls 22 geführt, die mit dem Pumpenauslass 44 oder der Zuführleitung 46 vorzugsweise unmittelbar stromab des Auslassfilters 54 und vorzugsweise zwischen den Rückschlagventilen 56, 58 in Verbindung steht.The jet pump unit 68 can be removed from the fuel supply chamber 34 and away from the fuel pump module 22 However, it is preferably in the unit 28 As such, the module integrates and receives fuel for aspiration from a first or low pressure inlet port 70 that of the unit 28 is formed and in close proximity to a ground 72 of the tank 32 is arranged (as best in 2 shown). The low pressure inlet opening 70 is directly connected to one of a housing 76 the unit 28 formed and generally preferably in memory 42 arranged blasting room 74 in connection. Pressurized fuel becomes a second or high pressure inlet 78 to a restricted orifice or nozzle 79 the jet pump unit 68 via a supplementary line 80 of the fuel pump module 22 guided, with the pump outlet 44 or the supply line 46 preferably immediately downstream of the outlet fil ters 54 and preferably between the check valves 56 . 58 communicates.
  • An einem oberen Abschnitt des Raumes 74 befindet sich ein Venturirohr 82 der Strahlpumpeneinheit 68, das vorzugsweise mittels Presspassung im Gehäuse 76 angeordnet oder in diesem geformt ist und den unter Druck stehenden Kraftstoff, der durch den Hochdruckeinlass 78 und die gedrosselte Öffnung 79 fließt, empfängt. Das Venturirohr 82 hat einen Abschnitt mit reduziertem Durchmesser oder eine Verengung 84. Der hierdurch fließende Kraftstoff erzeugt einen Druckabfall im Strahlpumpengehäuse 76, so dass Kraftstoff von der Kraftstoffspeicherkammer 34 durch den Niederdruckeinlass oder die Öffnung 70 und den Strahlraum 74 in den Speicher 42 gezogen oder angesaugt wird. Der unter Druck stehende Kraftstoff, der von der Leitung 80 empfangen wird und durch das Venturirohr 82 fließt, wird auch in den Speicher 42 abgegeben und kann danach in die Kraftstoffpumpe 24 gezogen werden. Vorzugsweise ist ein im Wesentlichen vertikales Standrohr oder eine Leitung 86 am Auslass des Venturirohrs 82 angeordnet und erstreckt sich über das gewünschte Kraftstoffniveau im Speicher, um ein Entleeren des Speichers 42 und des Raumes 74 zurück in die Kraftstoffzuführkammer 34 zu verhindern, wenn die Strahlpumpeneinheit 68 außer Betrieb ist. Alternativ dazu kann das Standrohr 86 durch ein Rückschlagventil (nicht gezeigt) am Niederdruckeinlass 70 ersetzt werden, das ein Entleeren des Speichers und Raumes verhindert.At an upper section of the room 74 there is a venturi 82 the jet pump unit 68 , preferably by means of press fit in the housing 76 is arranged or formed in this and the pressurized fuel passing through the high pressure inlet 78 and the throttled opening 79 flows, receives. The venturi 82 has a section of reduced diameter or narrowing 84 , The fuel flowing through this creates a pressure drop in the jet pump housing 76 so that fuel from the fuel storage chamber 34 through the low pressure inlet or the opening 70 and the blasting room 74 in the store 42 pulled or sucked. The pressurized fuel coming from the pipe 80 is received and through the venturi 82 flows, is also in the store 42 and can then into the fuel pump 24 to be pulled. Preferably, a substantially vertical standpipe or conduit 86 at the outlet of the Venturi tube 82 arranged and extends over the desired fuel level in the memory, to empty the memory 42 and the room 74 back to the fuel supply chamber 34 to prevent when the jet pump unit 68 is out of order. Alternatively, the standpipe 86 through a check valve (not shown) at the low pressure inlet 70 be replaced, which prevents emptying of the memory and space.
  • Gemäß der vorliegenden Erfindung verhindert ein auf Druck ansprechendes Ventil 88 einen Kraftstofffluss durch die Ergänzungsleitung 80 zur Strahlpumpe 68 während Bedingungen eines niedrigen Kraftstoffdrucks, die typischerweise durch eine niedrige Spannung und/oder Motorkaltstartbedingungen verursacht werden, welche zeitweise das Verhalten der Kraftstoffpumpen 24 verschlechtern können. Während solcher Bedingungen ist es wünschenswert, den gesamten Kraftstoff, der den Auslass 44 der elektrischen Pumpe verlässt, durch die Zuführleitung 46 zum Motor 52 zu führen und auf diese Weise sicherzustellen, dass dem startenden Motor der Kraftstoff nicht entzogen wird. Wenn der Motor 52 startet und die Systemspannung wiederhergestellt ist, werden die Kraftstoffpumpe 24 und der Motor 26 voll betriebsfähig, und es wird der Normalbetrieb-Kraftstoffdruck am Pumpenauslass 44 erreicht, wodurch das Druckventil 88 öffnet und den Betrieb der Strahlpumpeneinheit 68 initiiert, wodurch der gewünschte Kraftstoffpegel im Speicher 42 wiederhergestellt wird, insbesondere wenn der Kraftstoffpegel in der Kraftstoffzuführkammer 34 generell niedriger ist als der gewünschte Kraftstoffpegel im Speicher 42. Andernfalls hält auch das Schirmventil 64 mindestens einen gewissen Kraftstoffpegel im Speicher 42 aufrecht.In accordance with the present invention, a pressure responsive valve prevents 88 a fuel flow through the supplementary line 80 to the jet pump 68 during conditions of low fuel pressure, typically caused by low voltage and / or engine cold start conditions, which temporarily affect the behavior of the fuel pumps 24 can worsen. During such conditions, it is desirable to use all the fuel that is the outlet 44 the electric pump leaves, through the supply line 46 to the engine 52 to ensure that the starting engine, the fuel is not withdrawn. If the engine 52 starts and the system voltage is restored, the fuel pump 24 and the engine 26 fully operational, and it becomes the normal operation fuel pressure at the pump outlet 44 achieved, reducing the pressure valve 88 opens and the operation of the jet pump unit 68 initiates, thereby obtaining the desired fuel level in the memory 42 is restored, especially when the fuel level in the fuel supply chamber 34 generally lower than the desired fuel level in the reservoir 42 , Otherwise, also holds the umbrella valve 64 at least some fuel level in the store 42 upright.
  • Das Druckventil 88 unterteilt die Leitung 80 in eine aufstromseitige Pumpenseite 92 und eine abstromseitige Strahlpumpenseite 96. Vorzugsweise steht ein mit Widerhaken versehener Verbinder 94 von einem Körper 104 des Ventils 88 nach außen vor und erstreckt sich mittels Presspassung in die Pumpenseite 92 der Leitung 80, während ein mit Widerhaken versehener Auslassverbinder 90 vom Körper 104 vorsteht und sich mittels Presspassung in die Strahlpumpenseite 96 der Leitung 80 erstreckt, um flüssigen Kraftstoff hier durchzuleiten. Die Verbinder 90, 94 bestehen vorzugsweise aus Kunststoff und sind durch Spritzgießen hergestellt und können durch Presspassung am Ventilkörper 104 befestigt oder mit diesem verschraubt werden oder mit dem Körper 104 einstückig ausgebildet sein.The pressure valve 88 divides the line 80 in an upstream pump side 92 and a downstream jet pump side 96 , Preferably, there is a barbed connector 94 from a body 104 of the valve 88 outwards and extends by means of press fit into the pump side 92 the line 80 while a barbed outlet connector 90 from the body 104 protrudes and press-fit into the jet pump side 96 the line 80 extends to pass liquid fuel here. The connectors 90 . 94 are preferably made of plastic and are made by injection molding and can by press fitting on the valve body 104 fastened or bolted to it or to the body 104 be formed integrally.
  • Wie am besten in den 36 gezeigt, hat das auf Druck ansprechende Ventil 88 eine Ventilkopfeinheit 106, die vorzugsweise eine flexible und gewundene Membran 112 aufweist, welche in abgedichteter Weise zwischen einer entlüfteten Bezugskammer 118 und einer Ventilkammer 144 angeordnet ist. Die Bezugskammer wird von einer ersten Seite 116 der Membran 112 und einer Kappe 120 begrenzt, die vorzugsweise zum Inneren des Kraftstofftanks 32 durch eine Öffnung oder eine Entlüftung 150 in der Kappe 120 entlüftet ist. Wenn sich das Ventil 88 in einer offenen Position befindet, wird die Ventilkammer 144 von einer gegenüberliegenden zweiten Seite 114 der Membran 112 und dem Körper 104 begrenzt. Die Ventilkopfeinheit 106 wirkt mit einem ringförmigen Ventilsitz 110 zusammen, der vom Körper getragen wird und intermittierend der Ventilkammer 144 ausgesetzt ist, um den Durchfluss von unter hohem Druck stehendem Kraftstoff der Strahlpumpeneinheit 68 zu steuern. Unter Druck stehender Kraftstoff dringt in einen äußeren Ringabschnitt 102 der Ventilkammer 144 durch einen Einlass 93 am Einlassverbinder 94 ein. Wenn sich das Ventil 88 öffnet, strömt Kraftstoff über den Sitz 110 in einen kleineren zylindrischen Abschnitt 136 der Ventilkammer 144 und durch einen Auslasskanal 136 in einen Körper 104, in dem der Auslassverbinder 90 vorzugsweise mittels Presspassung angeordnet ist.How best in the 3 - 6 shown has the pressure responsive valve 88 a valve head unit 106 , preferably a flexible and tortuous membrane 112 which, in a sealed manner between a vented reference chamber 118 and a valve chamber 144 is arranged. The reference chamber is from a first page 116 the membrane 112 and a cap 120 limited, preferably to the interior of the fuel tank 32 through an opening or vent 150 in the cap 120 is vented. When the valve 88 is in an open position, the valve chamber 144 from an opposite second side 114 the membrane 112 and the body 104 limited. The valve head unit 106 acts with an annular valve seat 110 together, which is carried by the body and intermittently the valve chamber 144 is exposed to the flow of high pressure fuel of the jet pump unit 68 to control. Pressurized fuel penetrates into an outer ring section 102 the valve chamber 144 through an inlet 93 at the inlet connector 94 one. When the valve 88 opens, fuel flows over the seat 110 in a smaller cylindrical section 136 the valve chamber 144 and through an exhaust duct 136 in a body 104 in which the outlet connector 90 is preferably arranged by means of press fit.
  • Die Membran 112 hat einen Umfangsrand 132, der zwischen einer Schulter 130 des Ventilkörpers 104 und dem Ende 133 einer ringförmigen Seitenwand 135 der Kappe 120 komprimiert und abgedichtet ist. Die Membran 112 wird von einer Druckfeder 108, die zwischen der Kappe 120 und einem becherförmigen Teil 122 der Ventilkopfeinheit 106, das auf der Membran 112 gelagert ist, in eine normalerweise geschlossene Position (3 und 6) im abgedichteten Eingriff mit dem Sitz 110 elastisch vorgespannt. Um die Öffnungs- und Schließbewegung der Membran 112 zu führen, nimmt eine ringförmige Hülse 141 gleitend das becherförmige Teil 122 mit geringem Spiel auf. Die ringförmige und nach unten vorstehende Seitenwand 135 der Kappe 120 trägt die Hülse 144 und ist vorzugsweise geringfügig im Presssitz hierzu angeordnet. Ein Anschlag 137 beschränkt das Ausmaß, in dem sich die Membran 112 vom Sitz 110 wegbewegen kann, und wird vorzugsweise von einem Mittelstift 137 gebildet, der einstückig mit der Kappe 120 ausgebildet ist. Ein distales Ende des mittleren Stiftes 137 kontaktiert das becherförmige Teil 106, um eine Überbewegung der Membran 112 zu verhindern, die sonst zu einer Beschädigung derselben führen könnte. Alternativ dazu kann der Anschlag 137 auch in die Konstruktion der Feder 108 integriert sein. Wenn somit die Feder 137 vollständig zusammengedrückt ist, wird das Verbiegen der Membran 112 beschränkt.The membrane 112 has a peripheral edge 132 that between a shoulder 130 of the valve body 104 and the end 133 an annular side wall 135 the cap 120 compressed and sealed. The membrane 112 is from a compression spring 108 between the cap 120 and a cup-shaped part 122 the valve head unit 106 that on the membrane 112 stored in a normally closed position ( 3 and 6 ) in sealed engagement with the seat 110 elastically biased. To the opening and closing movement of the membrane 112 to lead, takes an annular sleeve 141 sliding the cup-shaped part 122 with little play on. The annular and down protruding side wall 135 the cap 120 wears the sleeve 144 and is preferably slightly press fit thereto. An attack 137 limits the extent to which the membrane 112 from the seat 110 can move away, and is preferably from a center pin 137 formed, which is integral with the cap 120 is trained. A distal end of the middle pin 137 contacts the cup-shaped part 106 to overmove the membrane 112 prevent it, which could otherwise damage it. Alternatively, the stop 137 also in the construction of the spring 108 be integrated. So if the spring 137 is completely compressed, the bending of the membrane 112 limited.
  • Die Membran 112 besteht vorzugsweise aus mit textilem Material verstärktem, kraftstoffresistenten Gummi, Polymer oder synthetischem Kautschuk. Das Druckventil 88 besitzt ein gutes Wiederholungsvermögen und öffnet bei einem konsistenten Sollwert, da der aufstromseitige ringförmige Abschnitt 102 der Ventilkammer 144 wesentlich größer ist als der abstromseitige zylindrische Abschnitt 136 der Ventilkammer 144, so dass ein größerer Flächenbereich der Seite 114 der Membran 112 dem Einlasskraftstoffdruck ausgesetzt ist.The membrane 112 It is preferably made of textile-reinforced, fuel-resistant rubber, polymer or synthetic rubber. The pressure valve 88 has a good repeatability and opens at a consistent setpoint since the upstream annular section 102 the valve chamber 144 is much larger than the downstream cylindrical section 136 the valve chamber 144 so that a larger area of the page 114 the membrane 112 is exposed to the inlet fuel pressure.
  • Im Betrieb öffnet sich das Druckventil 88 aus der normalerweise geschlossenen vorgespannten Position, wenn die auf die Kraftstoffseite 114 der Membran 112 ausgeübte gesamte hydraulische Kraft die gesamte Schließvorspannkraft F übersteigt, die auf die Bezugsseite 116 ausgeübt wird. Bei der gesamten Schließvorspannkraft handelt es sich im Wesentlichen um die Federkraft (von der Feder 108 erzeugt) und diejenige Kraft, die vom Druck innerhalb der belüfteten Bezugskammer 118 ausgeübt wird. Wenn sich die Kraftstoffzuführkammer 34 auf atmosphärischem Druck oder nahe diesem befindet oder wenn die Bezugskammer 118 oder der Tank zur Atmosphäre entlüftet ist, entspricht die Schließvorspannkraft F im Wesentlichen der Federkraft allein. Da die Bezugskammer 118 vorzugsweise in den Tank 32 entlüftet, steht unabhängig davon die Funktionsweise des Ventils 88 in Korrelation mit variierenden dynamischen Bedingungen des Kraftstofftankdrucks.During operation, the pressure valve opens 88 from the normally closed biased position when the fuel side 114 the membrane 112 applied total hydraulic force exceeds the total closing bias force F, which is on the reference side 116 is exercised. The total closing biasing force is essentially the spring force (from the spring 108 generated) and that force, the pressure within the ventilated reference chamber 118 is exercised. When the fuel supply chamber 34 is at or near atmospheric pressure or if the reference chamber 118 or the tank is vented to the atmosphere, the closing biasing force F substantially corresponds to the spring force alone. Because the reference chamber 118 preferably in the tank 32 vented, is independent of the operation of the valve 88 in correlation with varying dynamic conditions of the fuel tank pressure.
  • Beispielsweise beträgt bei Verwendung eines Kraftstoffzuführmoduls GMT 360370 von der Firma General Motors Corpora tion, der so ausgebildet ist, dass er bei etwa 13,8 V und vorzugsweise in einem Bereich von etwa 12–14 V Gleichstrom arbeitet, der normale Kraftstoffsystembetriebsdruck etwa 400 kPa. Der gesamte Kraftstoffdurchsatz, der die Kraftstoffpumpe verlässt, beträgt etwa 150 l pro Stunde (lph). Bei diesem Betriebsdruck ist der Druckabfall über das offene Membran-Druckventil 88 minimal oder liegt bei etwa 2 kPa oder weniger. Etwa 21 lph des gesamten Kraftstoffdurchsatzes, der die Kraftstoffpumpe verlässt, strömen durch die Ergänzungsleitung 80, das offene Druckventil 88 und durch die Strahlpumpeneinheit 68, um einen angesaugten Kraftstoffdurchsatz in den Speicher von etwa 150 bis 180 lpH zu erzeugen, der größer ist als der Spitzenkraftstoffbedarf des Motors 52 von etwa 150 lph.For example, using a General Motors Corporation GMT 360370 fuel delivery module configured to operate at about 13.8 V and preferably in a range of about 12-14 VDC, the normal fuel system operating pressure is about 400 kPa. The total fuel flow leaving the fuel pump is about 150 l per hour (lph). At this operating pressure, the pressure drop across the open diaphragm pressure valve 88 minimum or about 2 kPa or less. About 21 lph of the total fuel flow leaving the fuel pump flows through the makeup line 80 , the open pressure valve 88 and through the jet pump unit 68 to produce an inducted fuel flow rate into the accumulator of about 150 to 180 lpH, which is greater than the peak fuel demand of the engine 52 from about 150 lph.
  • Die Testdaten unter Verwendung des GMT360370-Kraftstoffzuführmoduls haben gezeigt, dass bei einer verschlechterten Systemspannung von etwa 7,1 V Gleichstrom die Pumpe 24 einen Gesamtkraftstoffdurchsatz von 33 lph bei einem reduzierten Druck von etwa 300 kPa liefert. Da das Druckventil 88 vorzugsweise so ausgebildet ist, dass es bei etwa 332 kPa öffnet, bleibt es während dieses Zustandes niedriger Systemspannung geschlossen. Die gesamten 33 lph fließen somit zum Motor 52, so dass ein zuverlässiger Motorstart erreicht wird. Wenn der Motor gestartet ist und vor dem Entleeren des Speichers 42, werden die Systemspannung und der Systemkraftstoffdruck wiederhergestellt und wird der Sollwert von 332 kPa des Druckventils 88 überschritten, so dass das Ventil geöffnet wird.The test data using the GMT360370 fuel delivery module has shown that at a degraded system voltage of about 7.1 VDC, the pump 24 provides a total fuel flow rate of 33 lph at a reduced pressure of about 300 kPa. Because the pressure valve 88 preferably is designed to open at about 332 kPa, it remains closed during this low system voltage condition. The entire 33 lph thus flow to the engine 52 so that a reliable engine start is achieved. When the engine is started and before emptying the accumulator 42 , the system voltage and system fuel pressure are restored to the set point of 332 kPa of the pressure valve 88 exceeded, so that the valve is opened.
  • Es wird nunmehr auf 10 Bezug genommen. Da die Kraftstoffansaugung oder der Kraftstofffluss durch die Strahlpumpeneinheit 68 generell eine mathematische Funktion der Quadratwurzel des Drucks des eintretenden Kraftstoffs ist, ist ein geringer Druckabfall über das Druckventil 88 vorteilhaft und ermöglicht einen relativ kleinen Verengungsdurchmesser des Venturirohrs 82 von etwa 0,019". Beispielswiese beträgt bei einem normalen Kraftstoffsystemdruck von etwa 400 hPa der Kraftstoffdurchsatz durch die Düse 79 etwa 20 lph (etwa 15% des gesamten Kraftstoffs, der die Kraftstoffpumpe verlässt), wodurch ein gesamter angesaugter Kraftstoffdurchsatz von etwa 150 bis 180 lph erzeugt wird. Wenn sich der Systemkraftstoffdruck auf etwa 100 kPa verschlechtert, ist der Kraftstoffdurchsatz durch die Venturidüse 79 immer noch relativ hoch und beträgt etwa 10 lph (möglicherweise etwa 40–50% des gesamten Kraftstoffs, der die Kraftstoffpumpe verlässt). Durch diese Verschlechterung des Kraftstoffdurchsatzes zum Motor während eines verschlechterten Betriebes der Kraftstoffpumpe 24 und des Startens des Motors werden die Vorteile des Druckventils 88 verdeutlicht.It is now up 10 Referenced. As the fuel intake or the fuel flow through the jet pump unit 68 In general, a mathematical function of the square root of the pressure of the incoming fuel is a small pressure drop across the pressure valve 88 advantageous and allows a relatively small throat diameter of the Venturi tube 82 For example, at a normal fuel system pressure of about 400 hPa, fuel flow through the nozzle is about 0.019 " 79 about 20 lph (about 15% of the total fuel leaving the fuel pump), producing a total aspirated fuel flow rate of about 150 to 180 lph. When the system fuel pressure deteriorates to about 100 kPa, the fuel flow through the venturi is 79 is still relatively high and is about 10 lph (possibly about 40-50% of the total fuel leaving the fuel pump). By this deterioration of the fuel flow rate to the engine during deteriorated operation of the fuel pump 24 and starting the engine will be the benefits of the pressure valve 88 clarified.
  • Wie am besten in den 79 gezeigt, umfasst eine Modifikation des Kraftstoffpumpenmoduls 22 einen Austausch des Druckventils 88 vom Membrantyp durch ein in Reihe angeordnetes Druckventil 88' vom Schiebertyp mit einer vergrößerten konischen Kopfeinheit 106' vorzugsweise mit einem elastischen äußeren Gehäuse 112', das von einer Druckfeder 108' in einen geschlossenen Zustand vorgespannt wird. Die Druckfeder 108' wird vorzugsweise zwischen einer Endkappe 120', die einstückig mit einem Auslassverbinder 90' ausge bildet ist, und einer Ringfläche 116' eines becherförmigen Teiles 122', das geöffnet ist oder in Bezug auf den Ergänzungskraftstoffstrom nach unten weist, zusammengedrückt. Die Feder 108' ist in einer von der Kappe 120' und dem Körper 104' ausgebildeten strahlpumpenseitigen Strömungskammer 144' angeordnet, wobei diese Strömungskammer in die Ergänzungsleitung integriert und abstromseitig des vom Körper 104' getragenen ringförmigen Ventilsitzes 110' angeordnet ist.How best in the 7 - 9 shows a modification of the fuel pump module 22 an exchange of the pressure valve 88 of the diaphragm type by a pressure valve arranged in series 88 ' of the slide type with an enlarged conical head unit 106 ' preferably with a resilient outer housing 112 ' that of a compression spring 108 ' is biased in a closed state. The compression spring 108 ' is preferably between an end cap 120 ' , which are integral with an outlet connector 90 ' is out forms, and a ring surface 116 ' a cup-shaped part 122 ' that is open or facing downwards with respect to the supplemental fuel flow. The feather 108 ' is in one of the cap 120 ' and the body 104 ' trained jet pump side flow chamber 144 ' arranged, this flow chamber integrated into the supplementary line and downstream of the body 104 ' worn annular valve seat 110 ' is arranged.
  • Das Druckventil 88' vom Schiebertyp ist generell weniger teuer in der Herstellung als das Druckventil 88 vom Membrantyp, besitzt jedoch einen größeren inhärenten Druckabfall und ist generell lauter als das Druckventil 88 vom Membrantyp. Bei Verwendung des GMT360370-Kraftstoffpumpenmoduls beträgt der Druckabfall über das Druckventil 88' vom Schiebertyp etwa 300 kPa bei einem Kraftstoffsystemdruck von etaw 400 kPa, was beträchtlich höher ist als die zwei kPa des Druckventils 88 vom Membrantyp. Dem nachfolgenden Verlust an Kraftstoffzuführdruck an der Strahlpumpeneinheit 68 kann man entgegenwirken, indem man den Venturiverengungsdurchmesser von den vorstehend erwähnten 0,019" auf 0,025" für einen Betrieb von etwa 100 kPa erhöht und einen Gesamtansaugdurchsatz von etwa 150 bis 180 lph erzeugt. Vorzugsweise bestehen der Körper und das Gehäuse des Druckventils aus spritzgegossenem Kunststoff mit einem relativ hohen Kohlenstoffanteil zur elektrischen Leitung und zur Reduzierung und Eliminierung eines Aufbaus elektrostatischer Ladung.The pressure valve 88 ' The slide type is generally less expensive to manufacture than the pressure valve 88 of the membrane type, however, has a larger inherent pressure drop and is generally louder than the pressure valve 88 of the membrane type. When using the GMT360370 fuel pump module, the pressure drop across the pressure valve is 88 ' The type of slide is about 300 kPa at a fuel system pressure of about 400 kPa, which is considerably higher than the two kPa of the pressure valve 88 of the membrane type. The subsequent loss of fuel supply pressure at the jet pump unit 68 one can counteract by increasing the venturi diameter from the above-mentioned 0.019 "to 0.025" for an operation of about 100 kPa and producing a total intake throughput of about 150 to 180 lph. Preferably, the body and housing of the pressure valve are injection molded plastic with a relatively high carbon content for electrical conduction and to reduce and eliminate electrostatic charge build-up.
  • Während die hier beschriebenen Ausführungsformen der Erfindung gegenwärtig bevorzugte Ausführungsformen darstellen, sind auch viele andere Ausführungsformen möglich. Es sollen hier nicht alle möglichen äquivalenten Ausführungsformen oder Verästelungen der Erfindung beschrieben werden. Es versteht sich, dass die hier verwendeten Begriffe lediglich beschreibend und in keiner Weise beschränkend sind und dass diverse Änderungen durchgeführt werden können, ohne vom Kern oder Umfang der Erfindung abzuweichen.While the Embodiments described herein of the invention preferred embodiments represent many other embodiments are possible. It not all possible equivalents should be mentioned here Embodiments or ramifications of the invention will be described. It is understood that the here used terms merely descriptive and in no way restrictive are and that various changes are made can, without departing from the spirit or scope of the invention.

Claims (16)

  1. System für flüssigen Kraftstoff für einen Verbrennungsmotor mit Kraftstoffeinspritzung mit einem Kraftstoffspeicher (42), der in einem Kraftstofftank (32) anordbar ist; einer Kraftstoffpumpe (24) mit einem Einlass (36), der im Speicher (42) angeordnet ist, und mit mindestens einem Kraftstoffauslass (44); einer Zuführleitung (46), die mit dem Auslass (44) und dem Verbrennungsmotor (52) in Verbindung steht; einer Strahlpumpeneinheit (68) zur Überführung von Kraftstoff vom Kraftstofftank (32) in den Speicher (42); einer Ergänzungsleitung (80), die mit dem Kraftstoffauslass (44) und der Strahlpumpeneinheit (68) in Verbindung steht; und einem Druckventil (88, 88'), das in der Ergänzungsleitung (80) angeordnet und nachgiebig in eine geschlossene Position vorgespannt ist und im geschlossenen Zustand verhindert, dass während eines verschlechterten Kraftstoffpumpenbetriebes Ergänzungskraftstoff zur Strahlpumpeneinheit (68) fließt.Liquid fuel system for a fuel injection internal combustion engine with a fuel storage ( 42 ) stored in a fuel tank ( 32 ) can be arranged; a fuel pump ( 24 ) with an inlet ( 36 ) stored in memory ( 42 ), and with at least one fuel outlet ( 44 ); a supply line ( 46 ), with the outlet ( 44 ) and the internal combustion engine ( 52 ); a jet pump unit ( 68 ) for transferring fuel from the fuel tank ( 32 ) in the memory ( 42 ); a supplementary line ( 80 ) connected to the fuel outlet ( 44 ) and the jet pump unit ( 68 ); and a pressure valve ( 88 . 88 ' ) contained in the Supplementary 80 ) and resiliently biased to a closed position and, when closed, prevents supplemental fuel from flowing to the jet pump unit during degraded fuel pump operation ( 68 ) flows.
  2. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Druckventil (88') ein Inline-Schieberventil ist.System according to claim 1, characterized in that the pressure valve ( 88 ' ) is an inline spool valve.
  3. System nach Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass es umfasst: ein Gehäuse, das einen ringförmigen Sitz (110') aufweist und eine abstromseitig des ringförmigen Sitzes (110') angeordnete Durchflusskammer (144') bildet; einen vergrößerten elastischen Kopf (106') des Druckventils, der gegen den ringförmigen Sitz (110') vorgespannt ist; und eine Druckfeder (108'), die zwischen dem Gehäuse und dem vergrößerten Ventilkopf (106') in der Durchflusskammer (144') zusammengedrückt ist, um das Druckventil in einen geschlossenen Zustand vorzuspannen.System according to claim, characterized in that it comprises: a housing having an annular seat ( 110 ' ) and a downstream side of the annular seat ( 110 ' ) arranged flow chamber ( 144 ' ) forms; an enlarged elastic head ( 106 ' ) of the pressure valve, which against the annular seat ( 110 ' ) is biased; and a compression spring ( 108 ' ) between the housing and the enlarged valve head ( 106 ' ) in the flow chamber ( 144 ' ) is compressed to bias the pressure valve in a closed state.
  4. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Druckventil (88) ein Inline-Membranventil ist.System according to claim 1, characterized in that the pressure valve ( 88 ) is an inline diaphragm valve.
  5. System nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass es umfasst: eine Kappe (120), die teilweise eine Bezugskammer begrenzt; einen Ventilkörper (104), der teilweise eine Ventilkammer (144) begrenzt; eine flexible Membran (112) mit einem Umfangsrand, der in abgedichteter Weise mit der Kappe und dem Ventilkörper in Eingriff steht; und eine Druckfeder (108), die in der Bezugskammer angeordnet ist und axial zwischen der Kappe (120) und der Membran (112) zusammengepresst ist.System according to claim 4, characterized in that it comprises: a cap ( 120 ), which partially limits a reference chamber; a valve body ( 104 ), which partially a valve chamber ( 144 ) limited; a flexible membrane ( 112 ) having a peripheral edge sealingly engaged with the cap and the valve body; and a compression spring ( 108 ), which is arranged in the reference chamber and axially between the cap ( 120 ) and the membrane ( 112 ) is compressed.
  6. System nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Ergänzungsleitung (80) mindestens teilweise ein Rohr ist, in dem das Druckventil (88) angeordnet ist, dass eine mit Widerhaken versehene Einlassdüse (94) des Druckventils (88) in abgedichteter Weise in die Pumpenseite des Rohres eingepasst ist und dass eine mit Widerhaken versehene Auslassdüse (90) des Druckventils (88) in abgedichteter Weise in die Strahlpumpenseite des Rohres eingepasst ist.System according to one of the preceding claims, characterized in that the supplementary line ( 80 ) is at least partially a pipe in which the pressure valve ( 88 ) is arranged that a barbed inlet nozzle ( 94 ) of the pressure valve ( 88 ) is fitted in a sealed manner in the pump side of the tube and that a barbed outlet nozzle ( 90 ) of the pressure valve ( 88 ) is fitted in a sealed manner in the jet pump side of the tube.
  7. System nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich das Druckventil (88) gegen die elastische Kraft der Druckfeder (108) öffnet, dass die Strahlpumpe (68) Kraftstoff in den Speicher (42) vom Kraftstofftank (32) einführt, wenn der Verbrennungsmotor (52) bei normalen Spannungsbedingungen ar beitet, und dass das Druckventil (88) geschlossen ist, wenn der Verbrennungsmotor (52) wesentlich unter normalen Spannungsbedingungen arbeitet und die Strahlpumpeneinheit (68) nicht in Betrieb ist, um Kraftstoff vom Kraftstofftank (32) in den Speicher (42) zu führen.System according to one of the preceding claims, characterized in that the Pressure valve ( 88 ) against the elastic force of the compression spring ( 108 ) opens that the jet pump ( 68 ) Fuel in the memory ( 42 ) from the fuel tank ( 32 ) when the internal combustion engine ( 52 ) works under normal voltage conditions, and that the pressure valve ( 88 ) is closed when the internal combustion engine ( 52 ) operates substantially under normal stress conditions and the jet pump unit ( 68 ) is inoperative to remove fuel from the fuel tank ( 32 ) in the memory ( 42 ) respectively.
  8. System nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Speicher (42) ein ausreichendes Volumen besitzt, um genug Kraftstoff zum Aufwärmen eines im kalten Zustand gestarteten Motors zu halten.System according to claim 7, characterized in that the memory ( 42 ) has sufficient volume to hold enough fuel to warm up a cold-started engine.
  9. System nach einem der vorangehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass es ein Rückschlagventil (64) aufweist, das in einem Boden der Einheit zum Führen von Kraftstoff von der Kraftstoffzuführkammer (34) in den Speicher (42) angeordnet ist.System according to one of the preceding claims, characterized in that it has a check valve ( 64 ) located in a bottom of the unit for guiding fuel from the fuel supply chamber (FIG. 34 ) in the memory ( 42 ) is arranged.
  10. System nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Rückschlagventil (64) ein Schirmventil ist.System according to claim 9, characterized in that the check valve ( 64 ) is a shield valve.
  11. System nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es des Weiteren umfasst: ein Gehäuse der Strahlpumpeneinheit (68); einen Raum der Strahlpumpeneinheit (68), der vom Gehäuse und einem Boden des Speichers (42) begrenzt wird; ein Rohr der Strahlpumpeneinheit (64), das vom Gehäuse gelagert wird und die Ergänzungsleitung (80) sowie den Strahlpumpenraum an einem Einlass und den Speicher (42) an einem Auslass miteinander verbindet; und eine Niederdrucköffnung im Boden, die mit dem Strahlpumpenraum in Verbindung steht.System according to one of the preceding claims, characterized in that it further comprises: a housing of the jet pump unit ( 68 ); a space of the jet pump unit ( 68 ), from the housing and a bottom of the memory ( 42 ) is limited; a tube of the jet pump unit ( 64 ), which is stored by the housing and the supplementary line ( 80 ) and the jet pump space at an inlet and the storage ( 42 ) connects together at an outlet; and a low pressure port in the bottom communicating with the jet pumping space.
  12. System nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass es des Weiteren ein Standrohr aufweist, das mit dem Auslass des Rohres in Verbindung steht.System according to claim 11, characterized in that in that it further comprises a standpipe connected to the outlet the pipe communicates.
  13. System nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass es des Weiteren ein Rückschlagventil aufweist, das an der Niederdrucköffnung angeordnet ist, um einen Kraftstofffluss vom Strahlpumpenraum in eine vom Kraftstofftank (32) gebildete Kraftstoffspeicherkammer zu verhindern.A system according to claim 11, characterized in that it further comprises a check valve disposed at the low-pressure port to permit fuel flow from the jet pumping space into one of the fuel tank (10). 32 ) to prevent formed fuel storage chamber.
  14. System nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Elektromotor (26) die Pumpe (24) antreibt.System according to one of the preceding claims, characterized in that an electric motor ( 26 ) the pump ( 24 ) drives.
  15. System nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass es des Weiteren eine Einheit (28) zum Lagern der Kraftstoffpumpe (24) und des Elektromotors (26) aufweist und dass diese Einheit einen Flansch (30) besitzt, der in abgedichteter Weise mit dem Kraftstofftank (32) in Eingriff steht.System according to claim 14, characterized in that it further comprises a unit ( 28 ) for storing the fuel pump ( 24 ) and the electric motor ( 26 ) and that this unit has a flange ( 30 ) in sealed manner with the fuel tank ( 32 ) is engaged.
  16. System nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass es des Weiteren umfasst: ein Gehäuse der Strahlpumpeneinheit (68), das einen Raum bildet, der mit dem Kraftstofftank (32) über eine Niederdruckeinlassöffnung in einem Boden des Speichers in Verbindung steht; und ein Rohr der Strahlpumpeneinheit (68), das im Raum angeordnet ist, vom Gehäuse gelagert wird und mit der Ergänzungsleitung (80) und dem Raum am Hochdruckeinlass in Verbindung steht.System according to claim 15, characterized in that it further comprises: a housing of the jet pump unit ( 68 ), which forms a space with the fuel tank ( 32 ) communicates via a low pressure inlet port in a bottom of the reservoir; and a tube of the jet pump unit ( 68 ), which is arranged in the space, is supported by the housing and with the supplementary line ( 80 ) and the space at the high pressure inlet communicates.
DE200610016546 2005-04-19 2006-04-07 Jet pump unit of a Kraftsotffsystems for an internal combustion engine Withdrawn DE102006016546A1 (de)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US67278805P true 2005-04-19 2005-04-19
US60/672,788 2005-04-19
US11/390,329 2006-03-27
US11/390,329 US7353807B2 (en) 2005-04-19 2006-03-27 Jet pump assembly of a fuel system for a combustion engine

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006016546A1 true DE102006016546A1 (de) 2006-10-26

Family

ID=37068109

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610016546 Withdrawn DE102006016546A1 (de) 2005-04-19 2006-04-07 Jet pump unit of a Kraftsotffsystems for an internal combustion engine

Country Status (4)

Country Link
US (1) US7353807B2 (de)
JP (1) JP2006300055A (de)
KR (1) KR20060110204A (de)
DE (1) DE102006016546A1 (de)

Families Citing this family (32)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004003114A1 (de) * 2004-01-21 2005-08-11 Siemens Ag Fuel delivery unit
DE602004007394T2 (de) * 2004-10-26 2008-03-06 Ford Global Technologies, LLC, Dearborn Einspritzventilleckstrombegrenzung
DE102005008380A1 (de) * 2005-02-23 2006-08-31 Siemens Ag Fuel supply device for a motor vehicle
US7343797B2 (en) * 2005-07-15 2008-03-18 Chrysler Llc Method and system for determining level of fuel
WO2007115102A2 (en) * 2006-03-29 2007-10-11 Robert Bosch Gmbh Fuel system with pressure regulation and pressure relief
DE102007007918A1 (de) * 2007-02-14 2008-08-21 Siemens Ag delivery unit
US7913670B2 (en) * 2007-06-18 2011-03-29 Continental Automotive Systems Us, Inc. Venturi jet structure for fuel delivery module of a fuel tank
US7631634B2 (en) * 2007-11-08 2009-12-15 Denso International America, Inc. Fuel delivery module for high fuel pressure for engines
JP2009144542A (ja) * 2007-12-12 2009-07-02 Aisan Ind Co Ltd 燃料供給装置
US8079479B2 (en) 2008-01-18 2011-12-20 Synerject, Llc In-tank fuel delivery module having an accessible fuel filter
US7950372B2 (en) * 2008-02-01 2011-05-31 Denso International America, Inc. By-pass regulator assembly for dual ERFS/MRFS fuel pump module
FR2927321B1 (fr) * 2008-02-08 2010-03-19 Gaztransp Et Technigaz Dispositif pour l'alimentation en combustible d'une installation de production d'energie d'un navire.
US7617814B2 (en) * 2008-03-06 2009-11-17 Synerject, Llc Fuel pump module having a direct mounted jet pump and methods of assembly
US8360740B2 (en) * 2010-02-12 2013-01-29 Synerject, Llc Integrated fuel delivery module and methods of manufacture
US8919324B2 (en) 2010-12-08 2014-12-30 Robin B. Parsons Fuel rail for liquid injection of a two-phase fuel
US9476392B2 (en) 2011-02-04 2016-10-25 Ti Group Automotive Systems, Llc Fuel pump assembly
US9004884B2 (en) 2011-03-08 2015-04-14 Synerject Llc In-tank fluid transfer assembly
KR101222015B1 (ko) * 2011-04-20 2013-02-08 주식회사 코아비스 연료펌프모듈
US8590493B1 (en) 2011-07-28 2013-11-26 Brunswick Corporation Systems and devices for separating water and contaminants from fuel
US20140239097A1 (en) * 2013-02-26 2014-08-28 Walbro Engine Management, L.L.C. Venturi fluid pump with outlet flow controller
DE102013212267A1 (de) * 2013-06-26 2014-12-31 Robert Bosch Gmbh Fuel delivery system with partial pressure relief valve to drive line of a suction jet pump
DE102013220697B4 (de) * 2013-10-14 2018-05-30 Continental Automotive Gmbh Fuel pump of a motor vehicle and method for operating a fuel pump
US9753443B2 (en) 2014-04-21 2017-09-05 Synerject Llc Solenoid systems and methods for detecting length of travel
GB2525414B (en) * 2014-04-24 2017-02-15 Delphi Automotive Systems Lux Fuel pump module for a fuel tank
US9997287B2 (en) 2014-06-06 2018-06-12 Synerject Llc Electromagnetic solenoids having controlled reluctance
CN107076127B (zh) 2014-06-09 2019-11-12 新尼杰特公司 用于冷却螺线管泵的螺线管线圈的方法和设备
JP6162078B2 (ja) * 2014-06-17 2017-07-12 愛三工業株式会社 燃料供給装置
JP6206343B2 (ja) * 2014-06-26 2017-10-04 トヨタ自動車株式会社 内燃機関の燃料供給装置
JP6287749B2 (ja) * 2014-10-13 2018-03-07 株式会社デンソー ジェットポンプ及びその製造方法、並びに燃料供給装置
DE102016218294B3 (de) * 2016-09-23 2018-03-08 Continental Automotive Gmbh Fuel delivery unit
US10519905B2 (en) * 2018-03-14 2019-12-31 GM Global Technology Operations LLC Fuel system for a motor vehicle
US10662911B1 (en) * 2019-02-15 2020-05-26 Delphi Technologies Ip Limited Fuel transfer system including a fuel jet pump device and utilized in a partitioned fuel tank

Family Cites Families (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4503885A (en) * 1983-12-16 1985-03-12 Chrysler Corporation Engine fuel supply system
US4860714A (en) 1986-08-20 1989-08-29 Whitehead Engineered Products, Inc. In-tank fuel pump assembly for fuel-injected engines
JP2629349B2 (ja) * 1989-04-27 1997-07-09 株式会社デンソー 車両用燃料供給装置
DE4224981C2 (de) * 1992-07-29 2003-06-26 Bosch Gmbh Robert Einrichtung zum Fördern von Kraftstoff aus einem Vorratstank zur Brennkraftmaschine eines Kraftfahrzeuges
DE4242242C2 (de) * 1992-12-15 2003-04-30 Bosch Gmbh Robert Device for supplying the internal combustion engine of a motor vehicle with fuel present in a storage tank
US5692479A (en) * 1995-11-13 1997-12-02 Ford Motor Company Fuel delivery system for an internal combustion engine
JP3622064B2 (ja) * 1996-04-01 2005-02-23 三菱自動車工業株式会社 燃料供給装置
DE19628580A1 (de) * 1996-07-16 1998-01-22 Mannesmann Vdo Ag Flow valve
FR2753658B1 (fr) * 1996-09-26 1998-12-11 Dispositif de puisage de carburant pour reservoir de vehicules automobiles
US5960775A (en) 1997-12-08 1999-10-05 Walbro Corporation Filtered fuel pump module
US6155238A (en) 1999-04-01 2000-12-05 Walbro Corporation Fuel pressure regulator and fuel filter module
JP2001107817A (ja) * 1999-10-08 2001-04-17 Mikuni Corp スプール弁型プレッシャレギュレータ
DE19961923A1 (de) * 1999-12-22 2001-07-05 Bosch Gmbh Robert Kraftstofffördermodul für Kraftfahrzeuge
US6343589B1 (en) * 2000-02-01 2002-02-05 Walbro Corporation Fuel system with jet pump switching regulator
JP2003286923A (ja) * 2002-03-28 2003-10-10 Denso Corp 逆止弁およびそれを用いた燃料ポンプモジュール
JP2005076458A (ja) * 2003-08-29 2005-03-24 Mitsuba Walbro Inc 燃料供給システム

Also Published As

Publication number Publication date
US20060231079A1 (en) 2006-10-19
JP2006300055A (ja) 2006-11-02
US7353807B2 (en) 2008-04-08
KR20060110204A (ko) 2006-10-24

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0819843B1 (de) Strömungsventil
DE102006063012B3 (de) A method of controlling a high pressure pump having a compression chamber and a fuel chamber at the opposite end of a plunger
DE4414281B4 (de) Device for delivering fuel from a storage tank to an internal combustion engine
DE4400213C2 (de) Fuel valve device
DE10342081B4 (de) Fuel tank for a motor vehicle
DE3732415C3 (de) Fuel delivery device with a fuel tank
DE4340305C2 (de) Fuel injection nozzle for an internal combustion engine
DE19518755C2 (de) Turbine fuel pump with fuel nozzle
US5339785A (en) Automotive fuel supply apparatus and control valve
DE10236314B4 (de) Injection system for internal combustion engines with improved starting characteristics
EP1411238B1 (de) Druckbegrenzungsventil für ein Kraftstoffeinspritzsystem
EP1423597B1 (de) Kraftstoffmodul
EP1373718B1 (de) Druckbegrenzungsventil für kraftstoff-einspritzeinrichtungen
DE102004061938B3 (de) Oil separation system for an internal combustion engine
DE69735952T2 (de) FIRE SUPPLY FOR VEHICLES
DE102006000414B4 (de) Fuel supply unit for an internal combustion engine
DE19527134B4 (de) Fuel guiding device for internal combustion engines
DE4336276C2 (de) Fuel supply device for an internal combustion engine
DE102008045730B4 (de) Return-free fuel pump unit and vehicle equipped with it
DE4302382C2 (de) Fuel supply device for an internal combustion engine
DE19824246B4 (de) fuel supply
DE19830573B4 (de) Fuel pump module
US7353807B2 (en) Jet pump assembly of a fuel system for a combustion engine
DE3719808C1 (de) Storage tank for fuel tanks
EP1492683B1 (de) Kraftstofffördereinheit für ein kraftfahrzeug

Legal Events

Date Code Title Description
8128 New person/name/address of the agent

Representative=s name: PATENTANWAELTE VON KREISLER, SELTING, WERNER, 5066

R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20130131

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee