DE102005054725A1 - Federkern - Google Patents

Federkern

Info

Publication number
DE102005054725A1
DE102005054725A1 DE200510054725 DE102005054725A DE102005054725A1 DE 102005054725 A1 DE102005054725 A1 DE 102005054725A1 DE 200510054725 DE200510054725 DE 200510054725 DE 102005054725 A DE102005054725 A DE 102005054725A DE 102005054725 A1 DE102005054725 A1 DE 102005054725A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
spring
characterized
core according
preceding
individual
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE200510054725
Other languages
English (en)
Inventor
Wolfgang Grothaus
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
AGRO Federkernproduktions GmbH
Original Assignee
AGRO Federkernproduktions GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by AGRO Federkernproduktions GmbH filed Critical AGRO Federkernproduktions GmbH
Priority to DE200510054725 priority Critical patent/DE102005054725A1/de
Publication of DE102005054725A1 publication Critical patent/DE102005054725A1/de
Application status is Ceased legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C27/00Spring, stuffed or fluid mattresses or cushions specially adapted for chairs, beds or sofas
    • A47C27/04Spring, stuffed or fluid mattresses or cushions specially adapted for chairs, beds or sofas with spring inlays
    • A47C27/06Spring inlays
    • A47C27/065Spring inlays of special shape
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C27/00Spring, stuffed or fluid mattresses or cushions specially adapted for chairs, beds or sofas
    • A47C27/04Spring, stuffed or fluid mattresses or cushions specially adapted for chairs, beds or sofas with spring inlays
    • A47C27/06Spring inlays
    • A47C27/062Spring inlays of different resiliencies

Abstract

Ein aus einer Vielzahl von Einzelfeldern (2) bestehender Federkern, ist so ausgebildet, dass jede Einzelfeder (2) aus mindestens einem, bei Belastung bauchig verformbaren, in Belastungsebene zumindest zu einem Teilring geformten Federband (3) besteht.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen aus einer Vielzahl von Einzelfedern bestehenden Federkern.
  • Derartige Federkerne finden in unterschiedlichen Bereichen Verwendung. Beispielhaft seien hier Federkerne für Polstermöbel, insbesondere aber für Matratzen genannt.
  • Die Einzelfedern der bekannten Federkerne sind als Schraubenfedern ausgebildet und bestehen üblicherweise aus Metall.
  • Allerdings sind bei den bekannten Federkernen eine ganze Reihe von Nachteilen zu beklagen. So ist zunächst einmal das relativ hohe Gewicht der mit Metallfedern bestückten Federkerne zu nennen, das sich in vielfältiger Weise ungünstig auswirkt. Beispielsweise ergeben sich daraus relativ hohe Transportkosten vom Hersteller der Federkerne zum Weiterverarbeiter, was naturgemäß einer optimierten Kostenstruktur entgegensteht.
  • Ein weiteres nachteiliges Kriterium ist in der elektrischen Leitfähigkeit der aus Metall bestehenden Schraubenfedern zu sehen, die vielfach den gesundheitsbewussten Wünschen der Nutzer solcher Federkerne bzw. daraus hergestellter Matratzen entgegensteht. Insbesondere sich bildende Magnetfelder, aber auch sogenannte durch Metall beeinflussbare Erdstrahlen führen bei einem gesundheitsbewussten Verbraucher zu durchaus ernstzunehmenden Bedenken.
  • Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, ist schon versucht worden, die Schraubenfedern aus Kunststoff herzustellen. Jedoch ist dies nur mit einem erheblichen fertigungstechnischen Aufwand möglich, da das Ausgangsprodukt, nämlich ein sozusagen Kunststoffdraht zur Erzeugung der Wendelung erwärmt werden muss, um die Wendelform zu erreichen.
  • Einer rationellen und in fertigungstechnischer Hinsicht optimierten Herstellung, wie sie für ein solches Serienprodukt, wie es der Federkern darstellt, erstrebt wird, ist mit einer derartigen Lösung nicht erzielbar.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, einen Federkern der gattungsgemäßen Art so weiter zu entwickeln, dass er bei unverändertem Nutzkomfort eine bessere Gebrauchsfähigkeit aufweist und hinsichtlich der Fertigung kostengünstiger wird.
  • Diese Aufgabe wird durch einen Federkern mit den Merkmalen des Anspruches 1 gelöst.
  • Ein in diesem Sinne ausgebildeter Federkern zeichnet sich zunächst einmal durch sein geringes Gewicht aus, das vorteilhaft ist in bezug auf die Handhabung und den Transport des Federkerns.
  • Aber auch hinsichtlich des erzielbaren Benutzungskomforts sind bemerkenswerte Verbesserungen gegenüber dem Stand der Technik gegeben. So zeichnet sich die neue Einzelfeder beispielsweise durch eine hohe Punktelastizität aus.
  • Eine Konfiguration zu einem Mehrbereichsfederkern kann ebenfalls mit geringem Aufwand erreicht werden. So ist problemlos die Wandstärke des Federnbandes, die Federform und die Federanzahl variierbar.
  • Hinsichtlich der Federform besteht die Möglichkeit das Abmaß der Ausbauchung unterschiedlich vorzusehen oder das Federungsverhalten durch die Anzahl von Federbändern einer Einzelfeder.
  • Prinzipiell kann das Federband aus Metall bestehen, insbesondere einem Federblech, das jedoch nicht die Eigenschaften bezüglich nicht vorhandener elektrischer Leitfähigkeit oder nicht vorhandener Magnetfelder aufweist.
  • Um den Federkern frei von diesen physikalischen Gegebenheiten zu halten, wird die Einzelfeder bzw. das Federband aus einem Kunststoff gefertigt, insbesondere einem Faserverbundwerkstoff. Hierzu eignen sich vor allem Faserverbundwerkstoffe aus Polypropylen in Verbindung mit Fasern, beispielsweise Glasfasern oder dergleichen sowie aus Keflar. Dieses Material ist im übrigen voll recycelfähig, was unter Umweltschutzaspekten von durchaus beachtenswerter Bedeutung ist.
  • Die Einzelfedern können beispielsweise durch eine Vliesabdeckung zu einem Federkern zusammengefasst sein, wobei beide Breitseiten jeweils eine Vliesabdeckung aufweisen. Zur Optimierung der Stabilität des Federkerns trägt in diesem Fall eine streifenweise Schlitzung in der jeweiligen Vliesabdeckung bei, durch die vorzugsweise diagonale Streifen gebildet werden. Für einen seitlichen Halt sind Umrandung aus Vliesmaterial vorzusehen. Die Vliesabdeckungen sind vorzugsweise mit den Einzelfedern verklebt, so dass eine Eigenstabilität gewährleistet ist.
  • Daneben kann das Vlies als Gitter ausgebildet sein. Des weiteren sind Queranker vorzusehen, vorzugsweise aus einem elastischen Material bestehend, zur Längenfixierung des Federkerns.
  • Als besonders vorteilhaft hat sich gezeigt, das zumindest zu einem Teilring gebogene Federband durch einen Spannfaden unter Vorspannung zu halten, der durch die beiden sich gegenüberliegenden Federbandbereiche geführt ist und entsprechend kurz ausgebildet ist.
  • Eine bevorzugte Ausführungsform der Einzelfeder ergibt sich dann, wenn zwei Federbänder sich kreuzend durch den Spannfaden miteinander verbunden sind. So sind dann, wenn jedes Federband aus einem vollumfänglichen Ring besteht, sozusagen Ballfedern gebildet, die in Belastungsrichtung vier einzelne Teilfedern darstellen und vier punktelastische Elemente bilden, wobei bei Belastung, entsprechend der aufgebrachten Kraft die Ballfeder zusammengedrückt wird und die Angriffspunkte der Reaktionskräfte entlang der gekreuzten Ringe nach außen in Richtung des Äquators wandern.
  • Für die Eckbereiche des Federkernes und die Seiten sind die einzelnen Federn modifiziert. Dabei besteht eine Eckfeder vorzugsweise aus zwei Federbändern, die jeweils nur zu einer Seite ausgebaucht sind und so einen Teilring im Sinne einer halben Elypse bilden, die beide unter einem Winkel von 90° zueinander angeordnet sind.
  • Eine seitliche Einzelfeder wird als Randfeder gebildet durch einen halben Teilring und einen vollumfänglichen Ring, wobei letzterer den seitlichen Abschluss bildet und mit dem vollumfänglichen Ring der benachbarten Einzelfeder fluchtet, während der Teilring in den Innenraum des Federkernes ragt.
  • Weitere vorteilhafte Ausbildungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen gekennzeichnet.
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung werden nachfolgend anhand der beigefügten Zeichnungen beschrieben.
  • Es zeigen:
  • 1 eine Einzelfeder eines erfindungsgemäßen Federkerns in einer perspektivischen Ansicht;
  • 2 die Einzelfeder in unterschiedlichen Belastungsstellungen, in einer Seitenansicht;
  • 3 einen Teilausschnitt eines Federkerns in einer Draufsicht, und
  • 4 einen weiteren Teilausschnitt des Federkerns, ebenfalls in einer Draufsicht.
  • Ein in den 3 und 4 als Teilausschnitt erkennbarer Federkern 1 besteht aus einer Vielzahl von Einzelfedern 2, die jeweils aus mindestens einem, bei Belastung bauchig verformbaren, in Belastungsebene zumindest zu einem Teilring geformten Federband 3 gebildet sind. Dies ist besonders deutlich in den 1 und 2 erkennbar, wobei die 2 in Vollinie eine zunächst unbelastete Stellung der Einzelfeder 2 wiedergibt, während strichpunktiert verschiedene Belastungspositionen dargestellt sind, in denen die Einzelfeder 2 entsprechend weit zusammengedrückt ist.
  • Der Außenrand des Federkernes 1 wird begrenzt durch Randfedern 7 (3) sowie an jeder Ecke durch eine Eckfeder 6, wobei die Randfeder 7 ein vollumfängliches Federband 3 aufweist, das einen geschlossenen Ring bildet, sowie einen halben Ring 3', der sich in Innenrichtung des Federkerns 1 erstreckt, während das als geschlossener Ring gebildete Federband 3 die Außenkante bildet.
  • Die Eckfeder 6 wird aus zwei rechtwinklig zueinander stehenden halben Ringen 3' gebildet. Jede innenliegende Einzelfeder 2 weist zwei Federbänder 3 auf, die im Sinne von Meridianen angeordnet sind und sich unter einem rechten Winkel kreuzen.
  • Im ober- und unterseitigen Kreuzungsbereich sind die Federbänder 3 durch jeweils einen Haltekopf 5 gehalten, der das Ende eines Fadens 4 begrenzt, dessen Länge so bemessen ist, dass die beiden Federbänder 3 unter Vorspannung gehalten werden und dabei eine elyptische Form beschreiben.
  • In entgegengesetzter Richtung, also in der einander zugewandten Richtung, sind die Federbänder 3 hingegen frei beweglich, so dass jede Einzelfeder 2 je nach Belastung zusammengedrückt werden kann, wie dies deutlich in der 2 erkennbar ist.
  • Prinzipiell ist diese Bewegungsmöglichkeit auch bei den Seitenfedern 7 und Eckfedern 6 gegeben.
  • Die Anordnung der Einzelfedern 2 zueinander kann entsprechend dem Muster in der 3 erfolgen, in der jeder Einzelfeder 2 unter geringem Abstand zur benachbarten Einzelfeder 2 angeordnet ist oder durch eine verschränkte Anordnung zueinander entsprechend der Darstellung in der 4.

Claims (14)

  1. Aus einer Vielzahl von Einzelfedern (2) bestehender Federkern, dadurch gekennzeichnet, dass jede Einzelfeder (2) aus mindestens einem, bei Belastung bauchig verformbaren, in Belastungsebene zumindest zu einem Teilring geformten Federband (3) besteht.
  2. Federkern nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Federband (3) aus einem Faserverbundwerkstoff hergestellt ist.
  3. Federkern nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Federband aus Polypropylen und Glasfasern gebildet ist.
  4. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Federband (3) aus Keflar besteht.
  5. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jede Einzelfeder (2) aus mindestens zwei, im Sinne von Meridianen angeordneten Federbändern (3) besteht, die im Kreuzungsbereich gemeinsam gehalten sind.
  6. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an jedem Eckbereich eine Eckfeder (6) angeordnet ist, die aus zwei, jeweils einen Halbring (3') bildenden Federbändern bestehen.
  7. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass im Randbereich eine Mehrzahl von Randfedern (7) angeordnet ist, die aus einem einen Vollring bildenden Federband (3) und einem daran angeschlossenen als Halbring (3') ausgebildeten Federband bestehen.
  8. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Einzelfedern (2) verschränkt zueinander positioniert sind.
  9. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Federbänder (3, 3') jeder Einzelfeder (2) bzw. Randfeder (7) und Eckfeder (6) vorgespannt sind.
  10. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zur Erzielung der Vorspannung ein im Kreuzungsbereich der Federbänder (3, 3') gehaltener Spannfaden (4) vorgesehen ist, der die Federbänder (3, 3') unter Vorspannung hält.
  11. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei dieser mehrere Zonen mit unterschiedlichem Federverhalten aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Federbänder (3, 3') der Einzelfedern (2, 6, 7) mit unterschiedlichen Wandstärken ausgebildet sind.
  12. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Einzelfedern (2, 6, 7) durch mindestens eine Abdeckung, vorzugsweise eine Vliesabdeckung miteinander verbunden sind.
  13. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung eine Vielzahl von Streifen, vorzugsweise diagonal ausgerichtete Streifen aufweist.
  14. Federkern nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung in Form eines Gitters ausgebildet ist.
DE200510054725 2005-11-17 2005-11-17 Federkern Ceased DE102005054725A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510054725 DE102005054725A1 (de) 2005-11-17 2005-11-17 Federkern

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510054725 DE102005054725A1 (de) 2005-11-17 2005-11-17 Federkern
EP20060121406 EP1787551A1 (de) 2005-11-17 2006-09-28 Federkern
US11/600,170 US20070108679A1 (en) 2005-11-17 2006-11-16 Spring core

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102005054725A1 true DE102005054725A1 (de) 2007-05-24

Family

ID=37806786

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200510054725 Ceased DE102005054725A1 (de) 2005-11-17 2005-11-17 Federkern

Country Status (3)

Country Link
US (1) US20070108679A1 (de)
EP (1) EP1787551A1 (de)
DE (1) DE102005054725A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010018711A1 (de) * 2010-04-29 2011-11-03 Peter Woeste Abstützelemente für Sitz- und Liegeunterlagen, speziell für Möbel, Matratzen und Polsterelemente

Families Citing this family (35)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
PL211699B1 (en) 2002-04-03 2012-06-29 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floorboards
US7454875B2 (en) 2004-10-22 2008-11-25 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floor panels
US7841144B2 (en) 2005-03-30 2010-11-30 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for panels and method of installing same
SE530653C2 (sv) 2006-01-12 2008-07-29 Vaelinge Innovation Ab Fuktsäker golvskiva samt golv med ett elastiskt ytskikt omfattande ett dekorativt spår
SE533410C2 (sv) 2006-07-11 2010-09-14 Vaelinge Innovation Ab Golvpaneler med mekaniska låssystem med en flexibel och förskjutbar tunga samt tunga därför
US7861482B2 (en) * 2006-07-14 2011-01-04 Valinge Innovation Ab Locking system comprising a combination lock for panels
US8689512B2 (en) 2006-11-15 2014-04-08 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels with vertical folding
SE531111C2 (sv) 2006-12-08 2008-12-23 Vaelinge Innovation Ab Mekanisk låsning av golvpaneler
EP2235286B1 (de) 2007-11-07 2019-01-02 Välinge Innovation AB Mechanische verriegelung von fussbodenplatten mit vertikaler schnappfaltung und installationsverfahren zur verbindung solcher platten
US8353140B2 (en) * 2007-11-07 2013-01-15 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels with vertical snap folding
HUE036375T2 (hu) 2009-01-30 2018-08-28 Vaelinge Innovation Ab Padlópanelok mechanikus reteszelései és horonycsap-nyersdarab
JP5675369B2 (ja) * 2008-01-31 2015-02-25 ベーリンゲ、イノベイション、アクチボラグVaelinge Innovation Ab フロアパネルの機械的係止、パネルを設置する方法及び取り外す方法、係止システムを製造するための方法及び機器、変位可能なタングをパネルに連結する方法、及びタングブランク
US8505257B2 (en) * 2008-01-31 2013-08-13 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels
EP2304126B1 (de) 2008-05-15 2019-07-03 Välinge Innovation AB Fussbodenplatten mit einem durch ein magnetfeld aktivierten mechanischen verriegelungssystem
WO2011087425A1 (en) 2010-01-12 2011-07-21 Välinge Innovation AB Mechanical locking system for floor panels
CN102725464B (zh) 2010-02-04 2015-01-07 瓦林格创新股份有限公司 用于地板镶板的机械锁定系统及其榫舌
BR112012025923B1 (pt) 2010-04-15 2019-08-27 Spanolux N V Div Balterio montagem do painel de piso, painel de piso e elemento de trava
AU2012254205B8 (en) 2011-05-06 2017-03-09 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for building panels
EP3477015A1 (de) 2011-07-05 2019-05-01 Ceraloc Innovation AB Mechanische verriegelung von bodenplatten mittels einer klebefeder
US9725912B2 (en) 2011-07-11 2017-08-08 Ceraloc Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
US8650826B2 (en) 2011-07-19 2014-02-18 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
DE102012102339A1 (de) * 2011-07-29 2013-01-31 Hamberger Industriewerke Gmbh Verbindung für elastische oder plattenförmige Bauelemente, Profilschieber und Fußbodenbelag
US8857126B2 (en) 2011-08-15 2014-10-14 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
US8763340B2 (en) 2011-08-15 2014-07-01 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
US8769905B2 (en) 2011-08-15 2014-07-08 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
US8596013B2 (en) 2012-04-04 2013-12-03 Valinge Innovation Ab Building panel with a mechanical locking system
US9216541B2 (en) 2012-04-04 2015-12-22 Valinge Innovation Ab Method for producing a mechanical locking system for building panels
WO2014081382A1 (en) 2012-11-22 2014-05-30 Välinge Flooring Technology AB Mechanical locking system for floor panels
EA032211B1 (ru) 2013-06-27 2019-04-30 Велинге Инновейшн Аб Комплект строительных панелей с механической запирающей системой
US9260870B2 (en) 2014-03-24 2016-02-16 Ivc N.V. Set of mutually lockable panels
CN110453881A (zh) 2014-05-14 2019-11-15 瓦林格创新股份有限公司 具有机械锁定系统的建筑面板
US10246883B2 (en) 2014-05-14 2019-04-02 Valinge Innovation Ab Building panel with a mechanical locking system
CN107002411A (zh) 2014-11-27 2017-08-01 瓦林格创新股份有限公司 用于地板镶板的机械锁定系统
CN105156537A (zh) * 2015-09-11 2015-12-16 松冷(武汉)科技有限公司 一种金属球状减振器
WO2018224141A1 (en) * 2017-06-07 2018-12-13 Spühl Gmbh Method and apparatus for manufacturing a cover layer of a fleece material for an innerspring unit and innerspring unit

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29919967U1 (de) * 1999-11-13 2001-04-05 Recticel Schlafkomfort Gmbh Bettrahmen mit einer Mehrzahl von die Matratzenauflage bildenden Federelementen
DE19930215C2 (de) * 1999-06-30 2002-06-27 Rudolf Haddick Liege- und Sitzelement

Family Cites Families (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US122111A (en) * 1871-12-26 Improvement in springs for upholstery purposes
US133102A (en) * 1872-11-19 Improvement in seats for cars
US179400A (en) * 1876-07-04 Improvement in spring-seats
US1329145A (en) * 1919-08-16 1920-01-27 Seelig Joseph Metallic bed-bottom
US1837847A (en) * 1927-11-15 1931-12-22 Lee W Frank Upholstering and mattress spring
US1837828A (en) * 1928-03-12 1931-12-22 United Spring Corp Spring construction
US2365865A (en) * 1943-02-24 1944-12-26 Fry & Blackhall Ltd Spring support for upholstery and the like
US2594665A (en) * 1950-03-06 1952-04-29 Jack C Lockwood Mechanical cushioning device
BE757025A (fr) * 1969-10-04 1971-04-05 Deres Dev Corp Dispositif de support mecanique
US3663048A (en) * 1970-04-03 1972-05-16 Gen Motors Corp Vehicle bumper installation
CH670212A5 (de) * 1986-05-28 1989-05-31 Elpatronic Ag
PT100923B (pt) * 1992-10-01 1997-09-30 Joao Roberto Dias De Magalhaes Elementos elasticos e respectivos componentes, fabricados por injeccao em materiais plasticos - nao metalicos - destinados a colchoes, assentos ou outros fins
DE29915339U1 (de) * 1999-09-01 2000-01-05 Hartmann Siegbert Federkörper
FR2820961B1 (fr) * 2001-02-22 2003-06-20 Prm Dispositif de suspension pour literie

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19930215C2 (de) * 1999-06-30 2002-06-27 Rudolf Haddick Liege- und Sitzelement
DE29919967U1 (de) * 1999-11-13 2001-04-05 Recticel Schlafkomfort Gmbh Bettrahmen mit einer Mehrzahl von die Matratzenauflage bildenden Federelementen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010018711A1 (de) * 2010-04-29 2011-11-03 Peter Woeste Abstützelemente für Sitz- und Liegeunterlagen, speziell für Möbel, Matratzen und Polsterelemente

Also Published As

Publication number Publication date
US20070108679A1 (en) 2007-05-17
EP1787551A1 (de) 2007-05-23

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US9392876B2 (en) Advanced conformance encased coil spring units
US7305996B2 (en) Elastic band
AU2005200490B9 (en) Bed construction with reduced sagging
KR200489616Y1 (ko) 쿠션 성능이 향상된 포켓스프링 매트리스
US6668406B2 (en) Spring units
US20100180911A1 (en) Elastic band
US8689380B2 (en) Multi-stranded coil spring
RU2372009C2 (ru) Тонкий матрац с пружинами в чехлах и способ и устройство для его изготовления
JP5285219B2 (ja) 片面マットレス
JP2008511391A (ja) 片面マットレス用の非対称スプリング部品およびインナースプリング
JP2014501597A (ja) 補強用挿入部材および高密度ステッチ領域を有するマットレス
EP2209403B1 (de) Kombinierte zylindrische und konische federn
NZ595480A (en) Coil-in-coil springs including outside helical coil and inside helical coil
US6944899B2 (en) Stranded mattress spring
BE1007171A3 (nl) Elastisch verend element en verend steunelement voorzien van dergelijke elastisch verende elementen.
USD681980S1 (en) Asymmetric coil spring
JP2007244841A (ja) ベッドマットレス用スプリング構造
ES2399481T3 (es) Almohada con separadores dentro de una cubierta de almohada externa
CN101505637B (zh) 用具有非打结的端匝的螺旋弹簧制造的卧具或者座产品
AU2008219052B2 (en) Innerspring coils and innersprings with non-helical segments
US20070108679A1 (en) Spring core
US7047581B2 (en) Stranded mattress spring
CN104853652B (zh) 用于一侧式床垫结构的长形床垫芯
US20060156470A1 (en) Stackable and stable bedding foundation
KR20120006055A (ko) 매트리스

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection