DE102005040725A1 - Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade - Google Patents

Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade Download PDF

Info

Publication number
DE102005040725A1
DE102005040725A1 DE102005040725A DE102005040725A DE102005040725A1 DE 102005040725 A1 DE102005040725 A1 DE 102005040725A1 DE 102005040725 A DE102005040725 A DE 102005040725A DE 102005040725 A DE102005040725 A DE 102005040725A DE 102005040725 A1 DE102005040725 A1 DE 102005040725A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rotor blade
winch
rotor
blade
receptacle
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102005040725A
Other languages
German (de)
Inventor
Reinhard Grever
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
W2E WIND TO ENERGY GmbH
Original Assignee
W2E WIND TO ENERGY GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by W2E WIND TO ENERGY GmbH filed Critical W2E WIND TO ENERGY GmbH
Priority to DE102005040725A priority Critical patent/DE102005040725A1/en
Publication of DE102005040725A1 publication Critical patent/DE102005040725A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F03MACHINES OR ENGINES FOR LIQUIDS; WIND, SPRING, OR WEIGHT MOTORS; PRODUCING MECHANICAL POWER OR A REACTIVE PROPULSIVE THRUST, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F03DWIND MOTORS
    • F03D13/00Assembly, mounting or commissioning of wind motors; Arrangements specially adapted for transporting wind motor components
    • F03D13/10Assembly of wind motors; Arrangements for erecting wind motors
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05BINDEXING SCHEME RELATING TO WIND, SPRING, WEIGHT, INERTIA OR LIKE MOTORS, TO MACHINES OR ENGINES FOR LIQUIDS COVERED BY SUBCLASSES F03B, F03D AND F03G
    • F05B2240/00Components
    • F05B2240/90Mounting on supporting structures or systems
    • F05B2240/91Mounting on supporting structures or systems on a stationary structure
    • F05B2240/916Mounting on supporting structures or systems on a stationary structure with provision for hoisting onto the structure
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E10/00Energy generation through renewable energy sources
    • Y02E10/70Wind energy
    • Y02E10/72Wind turbines with rotation axis in wind direction
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E10/00Energy generation through renewable energy sources
    • Y02E10/70Wind energy
    • Y02E10/728Onshore wind turbines

Abstract

The method involves accommodating a rotor blade (1) within a retainer (4). The tip of the rotor blade is captured by the retainer. The retainer can be guided to the blade and can be pulled up to the height of the center of gravity of the blade. The retainer is then fixed at the blade. A handling winch (7) is provided on an enclosure head of the wind energy plant, and a cable of the winch is fastened at the retainer. An independent claim is also included for an apparatus for assembling and disassembling a rotor blade at a rotor.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Montieren und Demontieren eines Rotorblattes am Rotor einer Windenergieanlage, bei dem das Rotorblatt mit einer Rotorblattaufnahme aufgenommen wird. Weiterhin betrifft die Erfindung eine Vorrichtung zum Montieren und Demontieren eines Rotorblattes am Rotor einer Windenergieanlage, mit wenigstens einer Rotorblattaufnahme.The The invention relates to a method for mounting and dismounting a Rotor blade on the rotor of a wind turbine, wherein the rotor blade is recorded with a rotor blade receptacle. Furthermore the invention an apparatus for mounting and dismounting a Rotor blade on the rotor of a wind turbine, with at least one rotor blade receptacle.
  • Derartige Rotorblattaufnahmen werden bekannterweise von der Seilwinde eines mobilen Kranwagens, insbesondere eines Autokranes geführt, der für eine begrenzte Einsatzdauer an seinen Einsatzort herangefahren wird. Aufgrund der großen Turmhöhen moderner Windenergieanlagen erfordert das Montieren bzw. Demontieren, insbesondere das Auswechseln der Rotorblätter, leistungsstarke Krane und Greifermechanismen, deren Einsatz besonders arbeitsintensiv und kostspielig ist.such Rotor blade shots are known to be from the winch of a mobile crane truck, in particular a mobile crane led, for a limited Duration of use is approached to its place of use. Due to the huge tower heights Modern wind turbines require mounting or demounting, especially the replacement of the rotor blades, powerful cranes and gripper mechanisms whose use is particularly labor-intensive and is expensive.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren und eine Vorrichtung der eingangs genannten Gattung aufzuzeigen, mit denen das Montieren sowie das Demontieren eines Rotorflügels auf besonders effiziente Weise möglich ist.Of the Invention is based on the object, a method and an apparatus to show the genus mentioned above, with which the mounting and the dismantling of a rotor blade on particularly efficient Way possible is.
  • Diese Aufgabe ist erfindungsgemäß durch ein Verfahren mit den Merkmalen des Patentanspruches 1 und durch eine Vorrichtung mit den Merkmalen des Patentanspruches 9 gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind in den jeweils auf diese Patentansprüche rückbezogenen Unteransprüchen angegeben.These Task is inventively by a Method with the features of claim 1 and by a Device solved with the features of claim 9. advantageous Further developments of the invention are referred to in each of these claims dependent claims specified.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren zeichnet sich dadurch aus, daß die Spitze des Rotorblattes mit der Rotorblattaufnahme eingefangen wird, daß die Rotorblattaufnahme am Rotorblatt, von diesem zwangsbeweglich geführt, bis in die Höhe seines Blattschwerpunktes hinaufgezogen wird, und daß die Rotorblattaufnahme am Rotorblatt festgesetzt wird.The inventive method is characterized by the fact that the Tip of the rotor blade is captured with the rotor blade receptacle, that the rotor blade receptacle on the rotor blade, guided by this zwangsbeweglich, up to the height of its center of gravity is pulled up, and that the rotor blade receptacle is fixed to the rotor blade.
  • Das Einfangen der Spitze des Rotorblattes erfolgt etwa durch Aufsetzen, Überziehen bzw. Anlegen der rahmen-, ring-, schellen- oder hülsenartig ausgebildeten Rotorblattaufnahme. Beim Einfangen der Spitze des Rotorblattes erlaubt seine lanzettförmige Gestalt aufgrund des kleinen Querschnittes an seiner Spitze eine vorteilhaft hohe Bewegungstoleranz zwischen dem Rotor und der Rotorblattaufnahme. Beim Hinaufziehen der Rotorblattaufnahme bewirkt die lanzettförmige Gestalt des Rotorblattes aufgrund seines nabenseitig anwachsenden Querschnittes eine Selbstzentrierung durch eine Verringerung der Spielmaße zwischen dem Rotorblatt und der am Rotorblatt zwangsbeweglich geführten Rotorblattaufnahme, welche nachfolgenden Verfahrensschritten zum Festsetzen der Rotorblattaufnahme am Rotorblatt vorteilhaft entgegen kommt. Das Festsetzen der Rotorblattaufnahme erfolgt mit Vorteil über eine Reibschlußverbindung, die mittels Schrauben- oder Expansionskräften hergestellt wird. Das Montieren eines Rotorblattes erfolgt selbstverständlich in umgekehrter Verfahrensschrittfolge, bei der die Rotorblattaufnahme vom Rotorblatt gelöst wird, die Rotorblattaufnahme am Rotorblatt, von diesem zwangsbe weglich geführt, etwa bis an die Spitze des Rotorblattes heruntergelassen wird und die Spitze des Rotorblattes von der Rotorblattaufnahme freigegeben wird. Mit dem erfindungsgemäßen Verfahren kann vorteilhaft auf technisch aufwendige und leistungsstarke Greifermechanismen verzichtet werden.The Trapping the tip of the rotor blade is done for example by putting on, coating or applying the frame, ring, clamp or sleeve-like trained Rotor blade recording. When trapping the tip of the rotor blade allowed its lancet-shaped Shape due to the small cross section at its top one advantageously high movement tolerance between the rotor and the rotor blade receptacle. When pulling up the rotor blade receptacle causes the lancet-like shape of the rotor blade due to its hub side growing cross section a self-centering by reducing the game measures between the rotor blade and the rotor blade positively guided on the rotor blade, which subsequent process steps for setting the rotor blade receptacle advantageous on the rotor blade. The setting of the rotor blade receptacle takes place with advantage over a friction fit, which is produced by means of screw or expansion forces. The Mounting a rotor blade is of course in the reverse process step, in which the rotor blade receptacle is detached from the rotor blade, the rotor blade receptacle on the rotor blade, of this zwangsbe weglich guided, is lowered to about the top of the rotor blade and the tip of the rotor blade is released from the rotor blade receptacle. With the method according to the invention can be beneficial to technically complex and powerful gripper mechanisms be waived.
  • Nach einer ersten Weiterbildung der Erfindung ist vorgesehen, daß auf dem Gondelkopf der Windenergieanlage eine Seilwinde errichtet wird, und daß das Windenseil der Seilwinde an der Rotorblattaufnahme angeschlagen wird. Auf diese Weise kann das Einfangen der Spitze des Rotorblattes mit der Rotorblattaufnahme sowie das Hinaufziehen der Rotorblattaufnahme ohne einen Kran erfolgen. Auf den teuren Einsatz mobiler Kranwagen, insbesondere eines Autokranes, kann mit besonderem Vorteil verzichtet werden.To a first embodiment of the invention, it is provided that on the Gondola head of the wind turbine a winch is being built and that Windlass of the winch hinged to the rotor blade receptacle becomes. In this way, the capture of the tip of the rotor blade with the rotor blade receptacle and the pulling up of the rotor blade receptacle done without a crane. On the expensive use of mobile crane trucks, in particular a mobile crane, can be dispensed with particular advantage become.
  • Um die Seilwinde auf dem Gondelkopf der Windenergieanlage zu errichten, wird die Seilwinde mit ihrem Windenseil am Gondelkopf angeschlagen. Dann wird die Seilwinde mittels ihres eigenen Seiltriebes zum Gondelkopf hinaufgezogen. Anschließend wird die Seilwinde mit ihrem Stator am Gondelkopf befestigt und das Windenseil wird vom Gondelkopf gelöst, um es dann an auszuwechselnden schweren Bauteilen des Gondelkopfes, insbesondere an dem auszuwechselnden Rotorflügel, anschlagen zu können. Ist der Einsatz der Seilwinde beendet, werden diese Verfahrensschritte in umgekehrter Verfahrensschrittfolge durchgeführt und die Seilwinde wird nachfolgend für den Einsatz an einer nächsten Windenergieanlage bereitgehalten. Eine derartige Verfahrensweise hat den Vorteil, daß für mehrere Windenergieanlagen, beispielsweise für sämtliche Windenergieanlagen eines Windparkes, nur eine einzige Seilwinde benötigt wird. Daraus ergibt sich für das Montieren und Demontieren eines einzelnen Rotorblattes insgesamt eine beachtenswerte Kostenersparnis.Around to build the winch on the gondola head of the wind turbine The winch is struck with its winch cable at the gondola head. Then the cable winch becomes the gondola head by means of its own rope drive gone up. Subsequently the winch is attached to the stator with the gondola head and The winch rope is released from the gondola head, then it is heavy to be replaced Components of the gondola head, in particular to be replaced Rotor blades, to be able to strike. If the use of the winch is completed, these process steps carried out in the reverse sequence of steps and the winch is below for the use of another Wind turbine ready. Such a procedure has the advantage that for several wind turbines, for example all wind turbines a wind farm, only a single winch is needed. This results in for the Assembly and disassembly of a single rotor blade as a whole a notable cost savings.
  • Nach einer nächsten Weiterbildung der Erfindung wird der Rotor in eine Wechselstellung gedreht, in der das auszuwechselnde Rotorblatt etwa vertikal nach unten weist. In der unteren Wechselstellung befindet sich der Blattschwerpunkt des Rotorblattes an seiner niedrigsten Position, so daß das Rotorblatt mit kleinstmöglichem Arbeitsaufwand und mit kleinstmöglichem Unfallrisiko ausgewechselt werden kann. Ein weiterer Vorteil, das Rotorblatt in der vertikalen Wechselstellung zu demontieren, besteht darin, daß die Rotorblattaufnahme beim Hinaufziehen auf das Rotorblatt lediglich in vertikaler Richtung bewegt wird. Die Gewichtskraft der Rotorblattaufnahme kann vollständig vom Windenseil der Seilwinde aufgenommen werden, so daß zwischen dem Rotorblatt und der Rotorblattaufnahme lediglich kleine, aus der zwangsbeweglichen Führung resultierende Berührungskräfte wirken. Beschädigungen an der Oberfläche der Rotorflügel werden damit nachhaltig vermieden.According to a next development of the invention, the rotor is rotated in a change position, in which the rotor blade to be replaced has approximately vertically downwards. In the lower change position, the blade center of gravity of the rotor blade is at its lowest position, so that the rotor blade with the smallest possible amount of work and with the least possible accident risk can be replaced. Another advantage of dismantling the rotor blade in the vertical change position, is that the rotor blade receptacle is moved when pulled up onto the rotor blade only in the vertical direction. The weight of the rotor blade receptacle can be completely absorbed by the winch rope of the winch, so that act between the rotor blade and the rotor blade receptacle only small, resulting from the positively movable guidance contact forces. Damage to the surface of the rotor blades are thus avoided in the long term.
  • Um das Einfangen der Spitze des auszuwechselnden Rotorblattes zu vereinfachen, ist es nach einer nächsten Weiterbildung der Erfindung vorgesehen, daß der Rotor in der Wechselstellung arretiert wird. Der Rotor wird spätestens arretiert, nachdem die Rotorblattaufnahme am Rotorblatt festgesetzt wurde. Die Arretierung ist erforderlich, um das Rotorblatt in einem nächsten Verfahrensschritt vom Rotor lösen zu können, ohne daß der Rotor aufgrund der entstandenen Unwucht zu drehen beginnt.Around to facilitate the capture of the tip of the rotor blade to be replaced, is it after another Further development of the invention provided that the rotor in the change position is locked. The rotor is locked at the latest, after the rotor blade receptacle was fixed to the rotor blade. The lock is required to move the rotor blade in a next step from the rotor solve it can, without that Rotor begins to rotate due to the resulting imbalance.
  • In einem weiteren Verfahrensschritt wird vorgeschlagen, daß das vom Rotor gelöste Rotorblatt aus seiner Vertikalstellung herausgedreht wird. Dazu wird das Rotorblatt vorzugsweise aus der Vertikalstellung in eine Horizontalstellung gedreht, wobei die Drehachse in etwa horizontal ausgerichtet ist. Um bei dem Herausdrehen des Rotorblattes aus seiner vertikalen Wechselstellung heraus eine Kollision des Rotorblattes mit dem Turm der Windenergieanlage zu verhindern, kann es außerdem erforderlich sein, das vom Rotor gelöste Rotorblatt ein Stück weit um die vertikale, vom Windenseil ausgebildete Drehachse zu drehen. Dazu werden beispielsweise zum Boden geführte Hilfsseile eingesetzt.In another step, it is proposed that the from Rotor dissolved Rotor blade is rotated out of its vertical position. This will be the rotor blade preferably from the vertical position in a horizontal position rotated, the axis of rotation is oriented approximately horizontally. To when unscrewing the rotor blade from its vertical change position out a collision of the rotor blade with the tower of the wind turbine to it can prevent it as well be required, the rotor blade detached from the rotor a piece far to rotate the vertical axis of rotation formed by the winch rope. These are used, for example, guided to the ground auxiliary ropes.
  • Schließlich wird das gedrehte Rotorblatt am Boden abgelegt und von der Rotorblattaufnahme gelöst. Vorzugsweise umfaßt das Ablegen auf dem Boden das Verladen des Rotorblattes auf einem Transportfahrzeug. Um das Rotorblatt aus der Rotorblattaufnahme heraus freizugeben, wird vorgeschlagen, das Rotorblatt an seiner Spitze eben so weit anzuheben, daß die Rotorblattaufnahme aus dem Bereich des Blattschwerpunktes herausgezogen und über die Spitze des Rotorblattes hinweggezogen werden kann. Für die Montage des Rotorblattes werden sämtliche Verfahrensschritte in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt.Finally will the rotated rotor blade deposited on the ground and from the rotor blade receptacle solved. Preferably comprises depositing on the ground loading the rotor blade on one Transport vehicle. To the rotor blade from the rotor blade receptacle It is proposed to release the rotor blade at its Just lift the tip so far that the rotor blade receptacle off pulled out from the area of the leaf's center of gravity and over the top of the rotor blade can be pulled away. For the assembly of the rotor blade be all Procedural steps performed in reverse order.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung zeichnet sich dadurch aus, daß die Rotorblattaufnahme eine Aufnahmehülse aufweist, die in einem Haltebügel drehbeweglich gehalten ist. Die Aufnahmehülse bildet ein rahmenartiges, ring- oder schellenartiges Bauteil aus, das zur Aufnahme des Rotorblattes über die Spitze des Rotorblattes hinweg geführt wird. Vorzugsweise weist die Aufnahmehülse einen ovalen oder elliptischen Querschnitt auf, der dem Querschnitt des zu montierenden Rotorflügels angepaßt ist. Der Haltebügel kann jede erdenkliche Gestalt aufweisen, die dazu geeignet ist, durch den Schwerpunkt der Rotorblattaufnahme eine horizontale Drehachse hindurchzulegen. Mit einer derartig ausgebildeten Rotorblattaufnahme kann auf technisch aufwendige und leistungsstarke Greifermechanismen vorteilhaft verzichtet werden.The inventive device is characterized by the fact that the Rotor blade receptacle has a receiving sleeve which in a Retainer rotatable is held. The receiving sleeve Forms a frame-like, ring or clamp-like component, that for receiving the rotor blade over the tip of the rotor blade led away becomes. Preferably, the receiving sleeve has an oval or elliptical Cross-section, which is adapted to the cross section of the rotor blade to be mounted. The headband can have any shape that is suitable by the center of gravity of the rotor blade receiving a horizontal axis of rotation round down. With such a trained rotor blade receptacle can be advantageous to technically complex and powerful gripper mechanisms be waived.
  • Nach einer besonders effizienten Weiterbildung der Erfindung ist die erfindungsgemäße Vorrichtung durch wenigstens eine über Anschlagmittel mit der Rotor-Blattaufnahme korrespondierende Seilwinde gekennzeichnet. Als Anschlagmittel ist beispielsweise ein am freien Ende des Windenseiles befestigter Lastaufnahmehaken vorgesehen, der zum Anschlagen an dem Haltebügel der Rotorblattaufnahme geeignet ist.To a particularly efficient development of the invention is the inventive device through at least one over Slings with the rotor blade holder corresponding winch marked. As a sling is for example, a load-receiving hook attached to the free end of the winch cable provided for striking the retaining bracket of the rotor blade receptacle suitable is.
  • Nach einer nächsten Weiterbildung der Erfindung ist der Seilwinde eine am Gondelkopf ausgebildete Seilwindenaufnahme zugeordnet. Die Seilwindenaufnahme ist ein mit dem Stator der Seilwinde korrespondierender Unterbau, an bzw. auf dem die Seilwinde errichtet bzw. aufgebaut werden kann. Vorzugsweise weist die Seilwindenaufnahme mit dem Stator der Seilwinde korrespondierende Schnellverbindungs-Organe auf, die eine sichere und überaus schnelle Arretierung der Seilwinde in der Seilwindenaufnahme ermöglichen.To one next Development of the invention, the winch is a gondola head assigned trained winch receiver. The winch receiver is a substructure corresponding to the stator of the winch, on or on which the winch can be built or built. Preferably, the winch receiver with the stator of the winch Corresponding quick-connect bodies that provide a safe and extremely fast Enable locking of the winch in the cable winch holder.
  • Weiterhin ist der Seilwinde ein am Gondelkopf angelenkter Ausleger zugeordnet. Der Ausleger ist beispielsweise am Maschinenrahmen oder an der Rotornabe angelenkt und ist derart ausgelegt, daß sein eine Seilumlenkrolle aufweisendes freies Ende lotrecht über dem Schwerpunkt des auszuwechselnden Rotorblattes positionierbar ist. Die Anlenkung des Auslegers erfolgt vorzugsweise über ein Hubgelenk mit horizontal liegender Drehachse. Selbstverständlich kann die Anlenkung auch ein Schwenkgelenk mit vertikaler Drehachse aufweisen. Eine starre Anordnung des Auslegers, beispielsweise durch ein Einschrauben des Auslegers in speziell dafür vorgesehene Gewindebohrungen, liegt ebenfalls im Rahmen der Erfindung.Farther the winch is associated with a hinged at the gondola head boom. The boom is, for example, on the machine frame or on the rotor hub hinged and is designed such that its a cable pulley having free end perpendicular above the center of gravity of the to be replaced Rotor blade is positionable. The articulation of the boom takes place preferably over a lifting joint with horizontally lying axis of rotation. Of course you can the articulation also have a pivot joint with a vertical axis of rotation. A rigid arrangement of the boom, for example by screwing of the jib in specially for that provided threaded holes, is also within the scope of the invention.
  • Nach einer besonders vorteilhaften Weiterbildung der Erfindung weist die Aufnahmehülse nach innen vorstehende Rollelemente auf. Die Rollelemente ermögli chen ein reibungsarmes Hinauf- bzw. Herunterziehen der Blatthaltevorrichtung vom Rotorblatt und sind beispielsweise als Kugeln, Tonnen, Walzen oder kleine Rädchen ausgebildet.To a particularly advantageous embodiment of the invention the receiving sleeve inwardly projecting rolling elements. The rolling elements ermögli Chen a low-friction up or pull down the sheet holding device from the rotor blade and are for example as balls, tons, rolls or little cogs educated.
  • Zwischen der Aufnahmehülse und dem die Aufnahmehülse drehbeweglich haltenden Haltebügel ist ein Stellantrieb angeordnet, mit dem das vom Rotor gelöste Rotorblatt aus seiner vertikalen Wechselstellung herausgedreht bzw. in seine vertikale Wechselstellung hineingedreht wird. Dem insbesondere hydraulisch ausgebildeten Stellantrieb ist vorzugsweise eine Steuerelektronik zugeordnet, die ein ferngesteuertes Auslenken der Aufnahmehülse ermöglicht.Between the receiving sleeve and the Receiving sleeve rotatably holding headband an actuator is arranged with which the rotor blade detached from the rotor is rotated out of its vertical change position or screwed into its vertical change position. The particular hydraulic actuator is preferably associated with a control electronics, which allows a remote-controlled deflection of the receiving sleeve.
  • Außerdem ist vorgesehen, daß die Aufnahmehülse nach innen gerichtete Versteifungsspanten aufweist. Die Versteifungsspanten ermöglichen eine besonders leichte und gleichwohl steife Ausbildung der Aufnahmehülse.Besides that is provided that the receiving sleeve having inwardly directed stiffening ribs. The stiffening ribs enable a particularly light and nevertheless rigid design of the receiving sleeve.
  • Zum Festsetzen der Rotorblattaufnahme am Rotorblatt ist im Inneren der Spannhülse wenigstens ein expandierbares Spannelement angeordnet. Vorzugsweise ist das Spannelement als pneumatischer Schlauch ausgebildet, der im entspannten Zustand zwischen zwei Versteifungsspanten geschützt liegt. Im expandierten Zustand steht der pneumatische Schlauch dann aus den Versteifungsspanten in das Innere der Spannhülse vor, womit die Rotorblattaufnahme am Rotorblatt festgesetzt bzw. verklemmt ist. Ein besonders sicheres Festsetzen der Rotorblattaufnahme am Rotorblatt wird dadurch erreicht, wenn im Inneren der Spannhülse mehrere expandierbare Spannelemente angeordnet sind, die vorzugsweise jeweils zwischen zwei nach innen gerichteten Versteifungsspanten angeordnet sind.To the Setting the rotor blade receptacle on the rotor blade is inside the clamping sleeve arranged at least one expandable clamping element. Preferably the clamping element is designed as a pneumatic hose, the protected in the relaxed state between two stiffening frames. in the expanded state, the pneumatic hose is then out of the Stiffening ribs in the interior of the clamping sleeve in front, bringing the rotor blade receptacle is fixed or jammed on the rotor blade. A particularly safe Setting the rotor blade receptacle on the rotor blade is achieved by if inside the clamping sleeve a plurality of expandable clamping elements are arranged, preferably each arranged between two inwardly directed stiffening ribs are.
  • Nach einer besonders zweckmäßigen Weiterbildung der Erfindung ist vorgesehen, daß wenigstens eine Versteifungsspante als eine mit der Basis des Rotorflü gels korrespondierende Durchrutschsicherung ausgebildet ist. Dazu weist die von der Versteifungsspante ausgebildete Durchgangsfläche eine Größe und eine Form auf, mit denen die stärkere Basis des Rotorflügels nicht durch die Versteifungsspante hindurch paßt. Besonders günstig ist es, an oder mit der Durchrutschsicherung elastische oder plastische Verformungsbereiche auszubilden, mit denen ein zu hartes schlagartiges Greifen der Durchrutschsicherung vorteilhaft vermieden ist.To a particularly useful training The invention provides that at least one stiffening rib as a slip protection corresponding to the base of the rotor blade is trained. For this purpose, the trained of the stiffening rib Passage area one size and one Shape up with which the stronger Base of the rotor blade does not fit through the stiffening rib. Is particularly favorable it, on or with the slip-guard elastic or plastic Forming deformation areas, with which a too hard sudden Grasping the anti-slip device is advantageously avoided.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung, aus dem sich weitere erfinderische Merkmale ergeben, ist in der Zeichnung dargestellt. Es zeigen:One embodiment of the invention, from which further inventive features arise is shown in the drawing. Show it:
  • 1 eine Seitenansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung in einem ersten Ausführungs- und Anwendungsbeispiel, 1 a side view of the device according to the invention in a first embodiment and application example,
  • 2 eine Seitenansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung in einem zweiten Ausführungs- und Anwendungsbeispiel, 2 a side view of the device according to the invention in a second embodiment and application example,
  • 3 eine perspektivische Detailansicht der in den 1 und 2 dargestellten Vorrichtungen, und 3 a detailed perspective view of the in the 1 and 2 illustrated devices, and
  • 4 eine Schnittansicht des in den 1 und 2 dargestellten Anwendungsbeispiels gemäß Linie A-A. 4 a sectional view of the in the 1 and 2 illustrated application example according to line AA.
  • Die 1 zeigt eine Seitenansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung zum Montieren und Demontieren eines Rotorblattes 1 am Rotor 2 einer Windenergieanlage 3. Die Vorrichtung hat eine Rotorblattaufnahme 4, die aus einem Haltebügel 5 und einer in dem Haltebügel 5 drehbeweglich gelagerten Aufnahmehülse 6 zusammengesetzt ist. Außerdem weist die Vorrichtung eine Seilwinde 7 auf, deren Windenseil 8 an der Rotorblattaufnahme 4 angeschlagen ist. Die Seilwinde 7 ist in einer am Gondelkopf 9 der Windenergieanlage 3 ausgebildeten Seilwindenaufnahme 10 gehalten. Der Seilwinde 7 ist ein am Maschinenrahmen 11 des Gondelkopfes 9 angelenkter Ausleger 12 zugeordnet, dessen freies Ende eine das Windenseil 8 führende Umlenkrolle 13 trägt. Die Aufnahmehülse 6 der Rotorblattaufnahme 4 ist in Höhe des Blattschwerpunktes 14 des Rotorblattes 1 festgesetzt.The 1 shows a side view of the device according to the invention for mounting and dismounting a rotor blade 1 on the rotor 2 a wind turbine 3 , The device has a rotor blade receptacle 4 coming from a headband 5 and one in the headband 5 rotatably mounted receiving sleeve 6 is composed. In addition, the device has a winch 7 on, whose winch rope 8th at the rotor blade receiver 4 is struck. The winch 7 is in one at the gondola head 9 the wind turbine 3 trained rope winch recording 10 held. The winch 7 is one on the machine frame 11 of the gondola head 9 hinged outrigger 12 assigned, the free end of the winch rope 8th leading pulley 13 wearing. The receiving sleeve 6 the rotor blade receptacle 4 is equal to the center of gravity of the leaf 14 of the rotor blade 1 set.
  • Die 2 zeigt eine Seitenansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung in einem weiteren Ausführungsbeispiel, in welchem der Seilwinde 7 ein an der Rotornabe 15 des Rotors 2 festgesetzter Ausleger 16 zugeordnet ist. Gleiche Bauteile sind mit gleichen Bezugszahlen versehen.The 2 shows a side view of the device according to the invention in a further embodiment, in which the winch 7 one at the rotor hub 15 of the rotor 2 fixed boom 16 assigned. The same components are provided with the same reference numbers.
  • Die 3 zeigt die in den 1 und 2 dargestellte Rotorblattaufnahme 4. Zwischen der Aufnahmehülse 6 und dem die Aufnahmehülse 6 drehbeweglich haltenden Haltebügel 5 ist ein Stellantrieb 17 angeordnet. Die Aufnahmehülse 6 weist nach innen gerichtete Versteifungsspanten 18, 19, 20, 21 auf. Eine am Haltebügel angeordnete Öse 22 dient zum Anschlagen des in den 1 und 2 dargestellten Windenseiles 8.The 3 shows the in the 1 and 2 illustrated rotor blade receptacle 4 , Between the receiving sleeve 6 and the receiving sleeve 6 rotatably holding headband 5 is an actuator 17 arranged. The receiving sleeve 6 has inwardly directed stiffening ribs 18 . 19 . 20 . 21 on. An eyelet arranged on the mounting bracket 22 serves to hit the in the 1 and 2 illustrated winch rope 8th ,
  • Die 4 zeigt eine Schnittansicht des in den 1 und 2 dargestellten Anwendungsbeispiels gemäß der Linie A-A. Diese Ansicht verdeutlicht, daß im Inneren der Aufnahmehülse ein als pneumatischer Schlauch ausgebildetes Spannele ment 23 angeordnet ist, mit dem die Rotorblattaufnahme 4 am geschnitten dargestellten Rotorblatt 1 festgesetzt ist. Das als pneumatischer Schlauch ausgebildete im expandierten Zustand dargestellte Spannelement 23 steht innenseitig über die Versteifungsspante 18 hervor. Gleiche Bauteile sind mit gleichen Bezugszahlen versehen.The 4 shows a sectional view of the in the 1 and 2 illustrated application example according to the line AA. This view illustrates that ment formed in the interior of the receiving sleeve designed as a pneumatic hose Spannele 23 is arranged, with which the rotor blade receptacle 4 on cut rotor blade 1 is fixed. Designed as a pneumatic hose tensioning element shown in the expanded state 23 stands on the inside over the stiffening frame 18 out. The same components are provided with the same reference numbers.

Claims (17)

  1. Verfahren zum Montieren und Demontieren eines Rotorblattes am Rotor einer Windenergieanlage, bei dem das Rotorblatt mit einer Rotorblattaufnahme aufgenommen wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Spitze des Rotorblattes (1) mit der Rotorblattaufnahme (4) eingefangen wird, daß die Rotorblattaufnahme (4) am Rotorblatt (1), von diesem zwangsbeweglich geführt, etwa bis in die Höhe seines Blattschwerpunktes (14) hinaufgezogen wird, und daß die Rotorblattaufnahme (4) am Rotorblatt (1) festgesetzt wird.Procedure for mounting and dismounting ei nes rotor blade on the rotor of a wind turbine, in which the rotor blade is received with a rotor blade receptacle, characterized in that the tip of the rotor blade ( 1 ) with the rotor blade receptacle ( 4 ) is captured, that the rotor blade receptacle ( 4 ) on the rotor blade ( 1 ), forcibly movably guided by this, approximately up to the height of its center of gravity ( 14 ) is pulled up, and that the rotor blade receptacle ( 4 ) on the rotor blade ( 1 ).
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß auf dem Gondelkopf (9) der Windenergieanlage (3) eine Seilwinde (7) errichtet wird, und daß das Windenseil (8) der Seilwinde (7) an der Rotorblattaufnahme (4) angeschlagen wird.Method according to claim 1, characterized in that on the gondola head ( 9 ) of the wind energy plant ( 3 ) a winch ( 7 ) and that the winch rope ( 8th ) of the winch ( 7 ) on the rotor blade receptacle ( 4 ) is struck.
  3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Seilwinde (7) mit ihrem Windenseil (8) am Gondelkopf (9) angeschlagen wird, daß die Seilwinde (7) mittels ihres eigenen Seiltriebes zum Gondelkopf (9) hinaufgezogen wird, daß die Seilwinde (7) mit ihrem Stator am Gondelkopf (9) befestigt wird, und daß das Windenseil (8) vom Gondelkopf (9) gelöst wird.Method according to one of claims 1 and 2, characterized in that the cable winch ( 7 ) with her winch rope ( 8th ) at the gondola head ( 9 ) is struck that the winch ( 7 ) by means of its own cable drive to the gondola head ( 9 ) is pulled up, that the winch ( 7 ) with its stator at the gondola head ( 9 ), and that the winch rope ( 8th ) from the gondola head ( 9 ) is solved.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Rotor (2) in eine Wechselstellung gedreht wird, in der das auszuwechselnde Rotorblatt (1) etwa vertikal nach unten weist.Method according to one of Claims 1 to 3, characterized in that the rotor ( 2 ) is rotated in a changing position in which the rotor blade to be replaced ( 1 ) points approximately vertically downwards.
  5. Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Rotor (2) in der Wechselstellung arretiert wird.Method according to claim 4, characterized in that the rotor ( 2 ) is locked in the change position.
  6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das in der Rotorblattaufnahme (4) festgesetzte Rotorblatt (1) vom Rotor (2) gelöst wird.Method according to one of claims 1 to 5, characterized in that in the rotor blade receptacle ( 4 ) fixed rotor blade ( 1 ) from the rotor ( 2 ) is solved.
  7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß das vom Rotor (2) gelöste Rotorblatt (1) aus seiner Vertikalstellung herausgedreht wird.Method according to claim 6, characterized in that that of the rotor ( 2 ) dissolved rotor blade ( 1 ) is rotated out of its vertical position.
  8. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß das gedrehte Rotorblatt (1) am Boden abgelegt und von der Rotorblattaufnahme (4) gelöst wird.Method according to claim 7, characterized in that the rotated rotor blade ( 1 ) deposited on the ground and from the rotor blade receptacle ( 4 ) is solved.
  9. Vorrichtung zum Montieren und Demontieren eines Rotorblattes am Rotor einer Windenergieanlage mit einer Rotorblattaufnahme, insbesondere zur Durchführung eines Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Rotorblattaufnahme (4) eine Aufnahmehülse (6) aufweist, die in einem Haltebügel (5) drehbeweglich gehalten ist.Device for mounting and dismounting a rotor blade on the rotor of a wind energy plant with a rotor blade receptacle, in particular for carrying out a method according to one of claims 1 to 8, characterized in that the rotor blade receptacle ( 4 ) a receiving sleeve ( 6 ), which in a headband ( 5 ) is held rotatably.
  10. Vorrichtung nach Anspruch 9, gekennzeichnet durch wenigstens eine über Anschlagmittel mit der Rotorblattaufnahme (4) korrespondierende Seilwinde (7).Apparatus according to claim 9, characterized by at least one abutment means with the rotor blade receptacle ( 4 ) corresponding winch ( 7 ).
  11. Vorrichtung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Seilwinde (7) eine am Gondelkopf (9) der Windenergieanlage (3) ausgebildete Seilwindenaufnahme (10) zugeordnet ist.Apparatus according to claim 10, characterized in that the winch ( 7 ) one at the gondola head ( 9 ) of the wind energy plant ( 3 ) trained winch receiver ( 10 ) assigned.
  12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 10 und 11, dadurch gekennzeichnet, daß der Seilwinde (7) ein am Gondelkopf (9) angelenkter Ausleger (12) zugeordnet ist.Device according to one of claims 10 and 11, characterized in that the cable winch ( 7 ) on the gondola head ( 9 ) articulated boom ( 12 ) assigned.
  13. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 9 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmehülse (6) nach innen vorstehende Rollelemente aufweist.Device according to one of claims 9 to 12, characterized in that the receiving sleeve ( 6 ) has inwardly projecting rolling elements.
  14. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 9 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Aufnahmehülse (6) und dem die Aufnahmehülse (6) drehbeweglich haltenden Haltebügel (5) ein Stellantrieb (17) angeordnet ist.Device according to one of claims 9 to 13, characterized in that between the receiving sleeve ( 6 ) and the receiving sleeve ( 6 ) rotatably holding headband ( 5 ) an actuator ( 17 ) is arranged.
  15. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 9 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmehülse (6) nach innen gerichtete Versteifungsspanten (18, 19, 20, 21) aufweist.Device according to one of claims 9 to 14, characterized in that the receiving sleeve ( 6 ) inwardly directed stiffening ribs ( 18 . 19 . 20 . 21 ) having.
  16. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß im Inneren der Aufnahmehülse (6) wenigstens ein expandierbares Spannelement (23) angeordnet ist.Device according to one of claims 1 to 15, characterized in that in the interior of the receiving sleeve ( 6 ) at least one expandable tensioning element ( 23 ) is arranged.
  17. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 15 und 16, dadurch gekennzeichnet, daß wenigstens eine Versteifungsspante (18, 19, 20, 21) als eine mit der Basis des Rotorflügels (1) korrespondierende Durchrutschsicherung ausgebildet ist.Device according to one of claims 15 and 16, characterized in that at least one stiffening rib ( 18 . 19 . 20 . 21 ) as one with the base of the rotor blade ( 1 ) Corresponding slip protection is formed.
DE102005040725A 2005-08-27 2005-08-27 Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade Withdrawn DE102005040725A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005040725A DE102005040725A1 (en) 2005-08-27 2005-08-27 Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005040725A DE102005040725A1 (en) 2005-08-27 2005-08-27 Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102005040725A1 true DE102005040725A1 (en) 2007-03-01

Family

ID=37715523

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102005040725A Withdrawn DE102005040725A1 (en) 2005-08-27 2005-08-27 Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102005040725A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2008148874A1 (en) * 2007-06-06 2008-12-11 Icec Holding Ag Wind turbine comprising a nacelle and method for producing said wind turbine
CN102192111A (en) * 2010-03-11 2011-09-21 中交上海三航科学研究院有限公司 Installation method of blades of offshore wind turbine
WO2012167788A3 (en) * 2011-06-09 2013-04-18 Pp Energy Aps Lifting device for connecting two rotor blade segments of a wind turbine
EP3312417A1 (en) * 2016-10-24 2018-04-25 Gamesa Innovation & Technology, S.L. Wind turbine blades lifting device and associated method

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2008148874A1 (en) * 2007-06-06 2008-12-11 Icec Holding Ag Wind turbine comprising a nacelle and method for producing said wind turbine
EP2014912A2 (en) * 2007-06-06 2009-01-14 ICEC Holding AG Wind turbine with a nacelle and method for constructing such a wind turbine
EP2014912A3 (en) * 2007-06-06 2009-03-04 ICEC Holding AG Wind turbine with a nacelle and method for constructing such a wind turbine
CN102192111A (en) * 2010-03-11 2011-09-21 中交上海三航科学研究院有限公司 Installation method of blades of offshore wind turbine
CN102192111B (en) * 2010-03-11 2012-11-07 中交上海三航科学研究院有限公司 Installation method of blades of offshore wind turbine
WO2012167788A3 (en) * 2011-06-09 2013-04-18 Pp Energy Aps Lifting device for connecting two rotor blade segments of a wind turbine
CN103597203A (en) * 2011-06-09 2014-02-19 Pp能源有限责任公司 Lifting device for connecting two rotor blade segments of a wind turbine
CN103597203B (en) * 2011-06-09 2016-10-12 Pp能源有限责任公司 For connecting the lowering or hoisting gear of two rotor blade sections of wind turbine
US9714642B2 (en) 2011-06-09 2017-07-25 Pp Energy Aps Lifting device for connecting two rotor blade segments of a wind turbine
EP3312417A1 (en) * 2016-10-24 2018-04-25 Gamesa Innovation & Technology, S.L. Wind turbine blades lifting device and associated method
CN107973214A (en) * 2016-10-24 2018-05-01 歌美飒创新技术公司 Wind turbine blade lifting device and correlation technique
CN107973214B (en) * 2016-10-24 2021-07-09 歌美飒创新技术公司 Wind turbine blade lifting device and related method

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2072812B1 (en) Method and attachment for handling a rotor hub of a wind turbine
EP1857670B1 (en) System for erecting a wind turbine tower consisting of tower segments
EP2507514B1 (en) Wind turbine having a lifting device
DE10311674B4 (en) maintenance platform
DE10303555B4 (en) Method for craneless mounting of a rotor blade of a wind energy plant
DE102010022996A1 (en) Lifting device for tower segments
DE202004016460U1 (en) Device for exchanging a rotor blade on a wind power machine has a carrier a holder and a connected cable lifting unit
EP1577550A2 (en) Method for provisioning a winch on a wind energy plant and device for carrying out this method
EP2344752B1 (en) Method for transporting a rotor blade of a wind power plant and transport device for conducting the method
DE102016113227B3 (en) Working device, in particular for use in the dismantling of a concrete tower
DE102008019680A1 (en) Inspection platform for wind turbine rotor blades comprises square frame made up of hinged sections which is fitted with opening system, allowing it to be fitted round blade and hauled up it on cables
EP2243954B1 (en) Manipulator for fitting rotor blades of a wind power system
EP1489297A1 (en) Nacelle mounted lifting arrangement for wind turbine
EP2163504A2 (en) Method for lifting components of wind energy assemblies
DE102005040725A1 (en) Rotor blade assembling/disassembling method for use in wind energy plant, involves guiding retainer to blade and pulling retainer up to height of center of gravity of blade, where retainer can be fixed at blade
DE102007003000B4 (en) Device for driving on a wind energy plant
WO2018029306A1 (en) Telescoping jib comprising a guying system for a mobile crane and guying method therefor
DE102010060639A1 (en) Working platform system for complete inspection of rotor blades of wind power plants, has carrier device comprising movable suspension device, and working platform containing approximate horizontal position even during irregular loading
DE102009058268A1 (en) Crane e.g. crawler crane, has hoist rope guided over arm and including control cables that are provided with control ropes, where control ropes are directly attached to load i.e. rotor
DE102004008277B4 (en) Apparatus and method for processing a building
DE202011001850U1 (en) crane
EP3132137B1 (en) Mobile crane device and method for the temporary assembly of such a crane device
DE102006034052B3 (en) Lifting device arrangement for use with rotor blade of wind energy plant, has lifting device with extension arm, where lifting device is swivelable by rotating rotor blade, and control device for swiveling lifting device
EP2693045A1 (en) Access system for performing inspection and maintenance work on tower-like structures
DE102011100912A1 (en) Rotor blade-inspection system for maintenance, reconditioning and repair of rotor blades at wind power plant, has rope guides displaced relative to rope winches in longitudinal direction of platform for adapting position of contact points

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE JABBUSCH SIEKMANN & WASILJEFF, DE

Representative=s name: JABBUSCH SIEKMANN & WASILJEFF, DE

Representative=s name: JABBUSCH SIEKMANN & WASILJEFF, 26131 OLDENBURG, DE

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20140301