DE102005014591B4 - oil cooler - Google Patents

oil cooler Download PDF

Info

Publication number
DE102005014591B4
DE102005014591B4 DE200510014591 DE102005014591A DE102005014591B4 DE 102005014591 B4 DE102005014591 B4 DE 102005014591B4 DE 200510014591 DE200510014591 DE 200510014591 DE 102005014591 A DE102005014591 A DE 102005014591A DE 102005014591 B4 DE102005014591 B4 DE 102005014591B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
flange
oil cooler
housing
oil
pipe sections
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200510014591
Other languages
German (de)
Other versions
DE102005014591A1 (en
Inventor
Wolfgang Trapp
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Mahle International GmbH
Original Assignee
Behr GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Behr GmbH and Co KG filed Critical Behr GmbH and Co KG
Priority to DE200510014591 priority Critical patent/DE102005014591B4/en
Publication of DE102005014591A1 publication Critical patent/DE102005014591A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102005014591B4 publication Critical patent/DE102005014591B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
    • F01M5/00Heating, cooling, or controlling temperature of lubricant; Lubrication means facilitating engine starting
    • F01M5/002Cooling
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H57/00General details of gearing
    • F16H57/04Features relating to lubrication or cooling or heating
    • F16H57/0412Cooling or heating; Control of temperature
    • F16H57/0415Air cooling or ventilation; Heat exchangers; Thermal insulations
    • F16H57/0417Heat exchangers adapted or integrated in the gearing

Abstract

Die Erfindung betrifft einen Ölkühler (2) für ein Kraftfahrzeug, mit einem Gehäuse (4) und einer Anschlussarmatur (8) zum Anschließen einer Ölzufuhrleitung und einer Ölabfuhrleitung, wobei die Anschlussarmatur (8) zwei nebeneinander angeordnete, im Abstand voneinander über einen Flanschteil (22) überstehende Rohrstücke (24, 26) umfasst, deren vom Flanschteil (22) abgewandte freie Enden öldicht in nebeneinander angeordnete Öffnungen (16) des Gehäuses (4) eingesetzt sind. Um die Herstellung des Ölkühlers (1) unter Aufrechterhaltung einer hohen Funktionssicherheit und insbesondere Öldichtigkeit zu vereinfachen, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, dass die beiden Rohrstücke (24, 26) und der Flanschteil (22) aus einem Stuck hergestellt sind.The invention relates to an oil cooler (2) for a motor vehicle, comprising a housing (4) and a connection fitting (8) for connecting an oil supply line and an oil discharge line, wherein the connection fitting (8) has two side by side, spaced apart by a flange part (22 ) projecting pipe sections (24, 26), the flange of which (22) facing away from the free ends are used oil-tight in juxtaposed openings (16) of the housing (4). In order to simplify the production of the oil cooler (1) while maintaining a high level of functional reliability and in particular oil-tightness, the invention proposes that the two pipe sections (24, 26) and the flange part (22) are made of one piece.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Ölkühler für ein Kraftfahrzeug, mit einem Gehäuse und einer Anschlussarmatur zum Anschließen einer Ölzufuhrleitung und einer Ölabfuhrleitung, wobei die Anschlussarmatur zwei nebeneinander angeordnete, im Abstand voneinander über einen Flanschteil überstehende Rohrstücke umfasst, deren vom Flanschteil abgewandte Enden öldicht in nebeneinander angeordnete Öffnungen des Gehäuses eingesetzt sind.The invention relates to an oil cooler for a motor vehicle, comprising a housing and a connection fitting for connecting an oil supply line and a Ölabfuhrleitung, wherein the connection fitting comprises two juxtaposed, spaced from each other via a flange protruding pipe sections, whose ends facing away from the flange oil-tight in juxtaposed openings of the housing are used.
  • Kraftfahrzeugölkühler werden eingesetzt, um die Temperatur des Motor-, Lenk- oder Getriebeöls von Kraftfahrzeugen zu senken bzw. konstant zu halten, wodurch die Lebensdauer des Motors bzw. Getriebes verlängert werden kann. Die verwendeten Ölkühler weisen gewöhnlich ein metallisches Gehäuse auf, das mehrere vom Öl durchströmten Wärmetauscherlamellen sowie zwei Anschlüsse aufweist, durch die das Öl zur Zirkulation durch die Wärmetauscherlamellen in das Gehäuse zugeführt bzw. nach seiner Abkühlung wieder aus dem Gehäuse heraus zum Motor bzw. zum Getriebe zurückgeführt werden kann. Um die Baugröße und das Gewicht des Ölkühlers so gering wie möglich zu halten, werden bei bekannten Ölkühler-Anschlußsystemen der Anmelderin das Gehäuse und die Wärmetauscherlamellen aus Aluminium hergestellt und mit einer ebenfalls aus Aluminium hergestellten Anschlussarmatur für die Ölzufuhrleitung und die Ölabfuhr- bzw. Rücklaufleitung versehen. Die an einem Deckelteil des Ölkühlers befestigte Anschlussarmatur besteht bisher im Wesentlichen aus einem Flanschteil, der zur Befestigung bzw. zum Anpressen von Leitungsenden der Ölzufuhrleitung und der Ölabfuhrleitung dient, und zwei getrennt vom Flanschteil hergestellten Rohrstücken, deren entgegengesetzte Enden jeweils in zwei im gleichen Abstand nebeneinander im Deckelteil des Gehäuses bzw. im Flanschteil vorgesehenen Öffnungen verstemmt und durch Löten öldicht mit dem Deckelteil und dem Flanschteil verbunden sind. Da sich der Flanschteil am günstigsten als Pressteil oder Gussteil herstellen lasst, während für den Deckelteil eine Herstellung als Blechbiegeteil und für die Rohrstücke eine Herstellung durch Rohrumformung am günstigsten sind, ist zur Herstellung der bekannten Anschlussarmatur eine große Anzahl verschiedener Fertigungsverfahren erforderlich. Auch die Montage der Anschlussarmatur ist verhältnismäßig aufwendig, da es zur Herstellung der Verbindung zwischen den Rohrstücken und dem Flanschteil notwendig ist, die Öffnungen im Flanschteil zum Verstemmen der Rohrstücke durch Innenfräsung zu erweitern und zum Verlöten der Rohrstücke einen Lotring in die Öffnungen einzupressen.Automotive vehicle radiators are used to lower or maintain constant the temperature of the motor, steering or transmission oil of motor vehicles, whereby the life of the engine or transmission can be extended. The oil cooler used usually have a metallic housing having a plurality of heat exchanger fins flowed through by the oil and two ports through which the oil for circulation through the heat exchanger fins supplied into the housing or after its cooling back out of the housing to the engine or to the transmission can be returned. In order to keep the size and weight of the oil cooler as low as possible, in known oil cooler connection systems of the applicant, the housing and the heat exchanger fins made of aluminum and provided with a connecting fitting also made of aluminum for the oil supply line and the Ölabfuhr- or return line , The connection fitting attached to a cover part of the oil cooler has hitherto essentially consisted of a flange part which serves for fastening or pressing on line ends of the oil supply line and the oil discharge line, and two pipe sections produced separately from the flange part, the opposite ends of which are juxtaposed in two at the same distance caulked in the cover part of the housing or provided in the flange part openings and are connected by soldering oil-tight with the cover part and the flange part. Since the flange part can be produced most cheaply as a pressed part or casting, while for the cover part a production as a sheet metal bent part and for the pipe sections a production by tube forming are most favorable, a large number of different manufacturing processes is required for the production of the known connection fitting. Also, the assembly of the connection fitting is relatively expensive, since it is necessary to produce the connection between the pipe sections and the flange, to expand the openings in the flange for caulking the pipe sections by Innenfräsung and press a solder ring into the openings for soldering the pipe sections.
  • Ausgehend hiervon liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, einen Ölkühler der eingangs genannten Art dahingehend zu verbessern, dass er sich unter Aufrechterhaltung einer hohen Funktionssicherheit und insbesondere Öldichtigkeit einfacher herstellen lässt.Proceeding from this, the present invention seeks to improve an oil cooler of the type mentioned in that it can be produced while maintaining a high reliability and in particular oil tightness easier.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe wird die im Patentanspruch 1 angegebene Merkmalskombination vorgeschlagen. Vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den abhängigen Ansprüchen.To solve this problem, the feature combination specified in claim 1 is proposed. Advantageous embodiments and modifications of the invention will become apparent from the dependent claims.
  • Die Erfindung geht von dem Gedanken aus, dass sich durch eine Verringerung der Anzahl der Teile der Anschlussarmatur zum einen die Anzahl der für ihre Herstellung erforderlichen Fertigungsverfahren verringern und zum anderen auch die Montage vereinfachen lässt. Dementsprechend wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, die beiden Rohrstücke und den Flanschteil aus einem Stück herzustellen. Durch die Integration der beiden Rohrstücke in den Flanschteil kann auf eine getrennte Fertigung der Rohrstücke durch Rohrumformung sowie auf sämtliche zuvor erforderlichen Maßnahmen zur Herstellung einer öldichten Verbindung zwischen den Rohrstücken und dem Flanschteil verzichtet werden. Darüber hinaus können die Rohrstücke durch maschinelle Bearbeitung einer einstückig hergestellten Anschlussarmatur mit genaueren Abmessungen und kleineren Toleranzen als durch Fügen versehen werden.The invention is based on the idea that by reducing the number of parts of the connection fitting on the one hand reduce the number of manufacturing processes required for their production and on the other hand also simplify the assembly. Accordingly, the invention proposes to produce the two pieces of pipe and the flange in one piece. The integration of the two pipe sections in the flange can be dispensed with a separate production of the pipe sections by tube forming and all previously required measures for producing an oil-tight connection between the pipe sections and the flange. In addition, the pipe sections can be provided by machining an integrally manufactured connection fitting with more accurate dimensions and smaller tolerances than by joining.
  • Vorteilhafterweise sind die beiden Rohrstücke und der Flanschteil aus einem Abschnitt eines Strangpressprofils herausgearbeitet, das einen dem Außenquerschnitt des Flanschteils entsprechenden Außenquerschnitt aufweist.Advantageously, the two pipe sections and the flange part are machined out of a section of an extruded profile which has an outer cross section corresponding to the outer cross section of the flange part.
  • Die maschinelle Bearbeitung der Anschlussarmatur erfolgt bevorzugt dadurch, dass die Rohrstücke spanabhebend bearbeitet werden, um ihnen die für die Verbindung mit dem Gehäuse bzw. mit der Ölzufuhrleitung und der Ölabfuhrleitung gewünschten Abmessungen zu verleihen. Eine besonders einfache Bearbeitung ist möglich, wenn das zur Herstellung des Ölkühlers einschließlich der Anschlussarmatur verwendete Material Aluminium oder eine Aluminiumlegierung ist, die sich mit einem spanabhebenden Verfahren besonders gut bearbeiten lässt. Alternativ ist jedoch auch eine Herstellung aus anderen verhältnismaßig leicht zu bearbeitenden Metallen, zum Beispiel aus Kupfer oder Messing, möglich.The machining of the connection fitting is preferably carried out by machining the pipe sections in order to give them the dimensions desired for connection to the housing or to the oil supply line and the oil discharge line. A particularly simple processing is possible if the material used to produce the oil cooler including the connection fitting is aluminum or an aluminum alloy that can be processed very well with a machining process. Alternatively, however, it is also possible to produce it from other relatively easily machinable metals, for example from copper or brass.
  • Die spanabhebende Bearbeitung im Inneren der Rohrstücke bzw. im Inneren des Flanschteils erfolgt bevorzugt durch Bohren, wodurch sich viel einfacher und schneller als im Stand der Technik zwei durchgehende, als Strömungskanäle für das Öl dienende Bohrungen herstellen lassen. Da die Bohrungen zudem glatte innere Wandoberflächen ohne jegliche Stufen aufweisen, wird darüber hinaus das Fließverhalten des Öls in den Strömungskanälen durch Verringerung der Strömungsverluste verbessert und die Geräuschentwicklung vermindert. Dieser letztere Gesichtspunkt ist insbesondere von Bedeutung, wenn es sich bei dem Ölkühler um einen in der Nähe einer Fahrgastzelle des Kraftfahrzeugs montierten Getriebeölkühler handelt.The machining in the interior of the pipe sections or inside the flange is preferably carried out by drilling, which can be much easier and faster than in the prior art two continuous, serving as flow channels for the oil holes can be produced. In addition, since the holes have smooth inner wall surfaces without any steps, the flow behavior of the oil in the flow channels is improved by reducing the flow losses and the noise is reduced. This latter aspect is of particular importance when the oil cooler is a transmission oil cooler mounted in the vicinity of a passenger compartment of the motor vehicle.
  • Die äußerliche spanabhebende Bearbeitung der Anschlussarmatur erfolgt bevorzugt durch Fräsen, was infolge der geringeren Fertigungstoleranzen im Vergleich zum Fügen der Rohrstücke die Herstellung einer öldichten Lötverbindung zwischen den freien Enden der Rohrstücke und dem Gehäuse des Ölkühlers bei der Montage der Anschlussarmatur erleichtert. Im Zuge der spanabhebenden Bearbeitung werden die Rohrstücke zweckmäßig in der Nähe ihrer freien Enden mit einem über ihre äußere Umfangsfläche überstehenden Bund versehen, der nach dem Einführen der freien Enden der Rohrstücke in entsprechende Öffnungen des Gehäuses flächig gegen eine die Öffnungen umgebende Lotbeschichtung auf der Außenseite des Gehäuses anliegt und auf diese Weise nach dem Verstemmen der freien Enden der Rohrstücke in den Öffnungen dichtend mit dem Gehäuse verlötet werden kann. Die Öffnungen des Gehäuses sind vorzugsweise in einem Deckelteil des Gehäuses ausgespart, der zweckmäßig nach dem Verstemmen und Verlöten der Rohrstücke in den Öffnungen mit einem mit den Wärmetauscherlamellen versehenen Gehäuseunterteil verlötet wird.The external machining of the connection fitting is preferably carried out by milling, which facilitates the production of an oil-tight solder joint between the free ends of the pipe sections and the housing of the oil cooler during assembly of the connection fitting due to the lower manufacturing tolerances compared to joining the pipe sections. In the course of machining, the pipe sections are expediently provided in the vicinity of their free ends with a projecting beyond their outer peripheral flange, which after insertion of the free ends of the pipe sections in corresponding openings of the housing surface against a solder coating surrounding the openings on the outside of the Housing rests and can be soldered in this way after caulking the free ends of the pipe sections in the openings sealingly with the housing. The openings of the housing are preferably recessed in a cover part of the housing, which is suitably soldered after caulking and soldering of the pipe sections in the openings with a provided with the heat exchanger fins housing lower part.
  • Auf diese Weise kann der Deckelteil von einem lotplattierten Stanzteil gebildet werden, das mit einer gefrästen Anlagefläche für eine komplementäre Anlagefläche des Gehäuseunterteils versehen wird und sich somit unter Verwendung ähnlicher Fertigungsverfahren wie die Anschlussarmatur herstellen lässt. Infolge der fräsenden Bearbeitung der beiden Rohrstücke und des Deckelteils wird außerdem bei der Bearbeitung des letzteren ein Toleranzausgleich entbehrlich, so dass diese Bearbeitung bereits im Vorfeld erfolgen und auf diese Weise ein nachträglicher Waschvorgang am fertigen Produkt entfallen bzw. weniger aufwändig gestaltet werden kann.In this way, the cover part can be formed by a solder-plated stamped part, which is provided with a milled contact surface for a complementary abutment surface of the housing lower part and thus can be produced using similar manufacturing methods as the connection fitting. As a result of the milling processing of the two pipe sections and the cover part also tolerance compensation is unnecessary in the processing of the latter, so that this processing done in advance and eliminated in this way a subsequent washing process on the finished product or can be designed less expensive.
  • Um die Stabilität der Anschlussarmatur zu verbessern, können die Rohrstücke an ihrem Übergang zum Flanschteil durch einen Außenradius verstärkt werden, der in diesem Bereich nicht nur das Auftreten von Spannungsspitzen verhindert sondern auch für eine verbesserte Aussteifung und Festigkeit sorgt.In order to improve the stability of the connection fitting, the pipe sections can be reinforced at their transition to the flange by an outer radius, which not only prevents the occurrence of voltage peaks in this area but also provides for improved stiffening and strength.
  • Zur Herstellung einer öldichten Verbindung zwischen der Anschlussarmatur und der Ölzufuhrleitung bzw. Ölabfuhrleitung ist der Flanschteil der Anschlussarmatur auf seiner von den beiden Rohrstücken abgewandten Stirnseite zweckmäßig mit einer zwischen den Bohrungen angeordneten Gewindebuchse und am Stirnende der Bohrungen jeweils mit einem Sitz für eine O-Ring-Dichtung versehen. Durch Eindrehen einer drehbar und axial unverschiebbar an den Leitungsenden der beiden Leitungen angebrachten Befestigungsschraube in die Gewindebuchse und durch Festziehen der Schraube mit einem vorbestimmten Drehmoment können die beiden in die Bohrungen ragenden Leitungsenden im Bereich der O-Ring-Dichtungen mit einer vorbestimmten Anpresskraft gegen die Anschlussarmatur angepresst und damit öldicht mit dieser verbunden werden.To produce an oil-tight connection between the connection fitting and the oil supply line or oil discharge line, the flange part of the connection fitting is expediently provided on its end face remote from the two pipe pieces with a threaded bush arranged between the bores and at the front end of the bores each with a seat for an O-ring. Seal provided. By screwing a rotatably and axially immovably attached to the line ends of the two lines fastening screw in the threaded bushing and tightening the screw with a predetermined torque, the two protruding into the holes line ends in the region of the O-ring seals with a predetermined contact force against the connection fitting Pressed and thus oil-tight connected to this.
  • Zur Vermeidung von Korrosionsproblemen infolge eines möglichen Zusammenwirkens mit Befestigungsschrauben unterschiedlichster Materialzusammensetzung ist die Gewindebuchse bevorzugt aus nicht-rostendem Stahl gefertigt. Alternativ ist es auch denkbar, dass das Gewinde direkt im Flanschteil ausgebildet ist. Zu ihrer Anbringung am Flanschteil wird die Gewindebuchse zweckmäßig an ihrem dem Gehäuse zugewandten Stirnende mit einem erweiterten Kopfteil versehen und von der Seite des Gehäuses her in eine Bohrung im Flanschteil eingepresst, so dass sie durch die von der Befestigungsschraube aufgebrachte Zugkraft nicht aus der Bohrung herausgezogen werden kann. Die Montage der Gewindebuchse erfolgt dabei vorzugsweise vor der Endbearbeitung der Sitze für die O-Ring-Dichtungen, so dass eine eventuelle Verformung des Flanschteils beim Einpressen der Gewindebuchse in Zuge der Bearbeitung der Sitze wieder ausgeglichen werden kann.To avoid corrosion problems due to possible interaction with mounting screws of different material composition, the threaded bushing is preferably made of stainless steel. Alternatively, it is also conceivable that the thread is formed directly in the flange. For its attachment to the flange, the threaded bushing is expediently provided at its front end facing the housing with an enlarged head part and pressed from the side of the housing forth in a bore in the flange so that they are not pulled out of the bore by the force applied by the fastening screw pulling force can. The assembly of the threaded bushing is preferably carried out before the finishing of the seats for the O-ring seals, so that any deformation of the flange when pressing the threaded bushing in the course of processing the seats can be compensated again.
  • Im Folgenden wird die Erfindung anhand eines in der Zeichnung schematisch dargestellten Ausführungsbeispiels näher erläutert. Es zeigenIn the following the invention will be explained in more detail with reference to an embodiment schematically illustrated in the drawing. Show it
  • 1 eine perspektivische Ansicht eines Ölkühlers; 1 a perspective view of an oil cooler;
  • 2 eine Seitenansicht eines mit einer Anschlussarmatur versehenen Deckelteils des Ölkühlers; 2 a side view of a provided with a connection fitting cover part of the oil cooler;
  • 3 eine Draufsicht von oben auf den Deckelteil; 3 a top view of the top of the lid part;
  • 4 eine Schnittansicht entlang der Linie IV-IV der 3. 4 a sectional view taken along the line IV-IV of 3 ,
  • Der in der Zeichnung dargestellte Ölkühler 2 dient zur Kühlung des Motor-, Lenk- oder Getriebeöls eines Kraftfahrzeugs durch ein Kühlmedium, vorzugsweise Luft.The oil cooler shown in the drawing 2 serves to cool the engine, steering or transmission oil of a motor vehicle by a cooling medium, preferably air.
  • Wie am besten in 1 dargestellt, besteht der Ölkühler 2 aus einem im Wesentlichen quaderförmigen Gehäuse 4, das in seiner Mitte mit eingeformten Wärmetauscherlamellen 6 versehen ist, an einem seiner Stirnenden eine Anschlussarmatur 8 zum Anschließen einer Ölzufuhrleitung und einer Ölabfuhrleitung (nicht dargestellt) aufweist und an seinem anderen Stirnende mit einer Halterung 10 zur Befestigung an einem Karosserieteil des mit dem Ölkühler 2 auszustattenden Kraftfahrzeugs versehen ist.How best in 1 shown, there is the oil cooler 2 from a substantially cuboid housing 4 , which in its center with molded heat exchanger fins 6 is provided, at one of its front ends a connection fitting 8th for connecting an oil supply line and an oil discharge line (not shown) and at its other front end with a holder 10 for attachment to a body part of the oil cooler 2 is equipped to be equipped motor vehicle.
  • Das aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung hergestellte Gehäuse 4 besteht im Wesentlichen aus einem mit den Wärmetauscherlamellen 6 versehenen Gehäuseunterteil 12 und einem mit der Anschlussarmatur 8 versehenen Deckelteil 14. Der Deckelteil 14 ist als Stanzteil mit zwei im Abstand in seiner Oberseite angeordneten kreisförmigen Durchtrittsöffnungen 16 (4) ausgebildet, auf seiner Außenseite mit Lot plattiert und an seiner Unterseite mit einer durch Fräsen hergestellten ebenen Anlagefläche 18 versehen, die nach der Anbringung der Anschlussarmatur 8 und nach der Fertigstellung des Unterteils 12 mit einer komplementären Anlagefläche am offenen oberen Stirnende des letzteren verlötet wird, um das Gehäuse 4 öldicht zu verschließen.The housing made of aluminum or an aluminum alloy 4 consists essentially of one with the heat exchanger fins 6 provided housing lower part 12 and one with the connection fitting 8th provided lid part 14 , The lid part 14 is as a stamped part with two spaced in its upper side circular passage openings 16 ( 4 ), soldered on its outside with solder and on its underside with a plane bearing surface produced by milling 18 provided after attachment of the connection fitting 8th and after the completion of the lower part 12 with a complementary contact surface at the open upper end of the latter is soldered to the housing 4 to seal oil tight.
  • Wie am besten in den 2 bis 4 dargestellt, besteht die auf der Oberseite des Deckelteils 14 montierte Anschlussarmatur 8 im Wesentlichen aus einem parallel zu einer ebenen Stirnfläche 20 des Deckelteils 14 angeordneten Flanschteil 22 für den Anschluss der Ölzufuhrleitung und der Ölabfuhrleitung, sowie zwei in Richtung des Gehäuses 4 über den Flanschteil 22 überstehenden Rohrstücken 24, 26 oder Rohrstutzen, von denen einer die Ölzufuhrleitung und der andere die Ölabfuhrleitung mit dem Inneren des Gehäuses 4 verbindet, um Öl aus dem Motor bzw. Getriebe des Kraftfahrzeugs durch die Ölzufuhrleitung in das Gehäuse 4 zuzuführen und es nach seinem Hindurchtritt durch die von Kühlmedium umströmten Wärmetauscherlamellen 6 wieder aus dem Gehäuse 4 heraus in die Ölabfuhrleitung zu leiten.How best in the 2 to 4 shown, which consists on the top of the lid part 14 mounted connection fitting 8th essentially from a parallel to a flat end face 20 of the lid part 14 arranged flange 22 for connecting the oil supply line and the oil discharge line, as well as two in the direction of the housing 4 over the flange part 22 protruding pipe sections 24 . 26 or pipe socket, one of which is the oil supply line and the other the oil discharge line to the interior of the housing 4 connects to oil from the engine or transmission of the motor vehicle through the oil supply line into the housing 4 to feed it and after its passage through the cooling medium flow around the heat exchanger fins 6 back out of the case 4 out into the oil drain line.
  • Zur Herstellung der Anschlussarmatur 8 werden der Flanschteil 22 und die beiden Rohrstücke 24, 26 in einem Stück aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung gefertigt, um eine Trennstelle zwischen dem Flanschteil 22 und den Rohrstücken 24, 26 zu vermeiden, bevor die Anschlussarmatur 8 in der Mitte des Flanschteils 22 mit einer Gewindebuchse 28 versehen und im Bereich der Rohrstücke 24, 26 durch Bohren und Außenfräsen spanabhebend bearbeitet wird, um zwei durch den Flanschteil 22 und die Rohrstücke 24, 26 verlaufende Bohrungen 30 mit einer glatten zylindrischen Innenwand und mit einem erweiterten ringförmigen Sitz 32 für eine O-Ring-Dichtung (nicht dargestellt) an ihrem vom Gehäuse 4 abgewandten Stirnende herzustellen bzw. die Rohrstücke 24, 26 an ihrer Außenseite mit den zum Verbinden mit dem Deckelteil 14 erforderlichen Abmessungen und Toleranzen zu versehen.For the production of the connection fitting 8th become the flange part 22 and the two pieces of pipe 24 . 26 Made in one piece of aluminum or an aluminum alloy, around a separation point between the flange 22 and the pipe sections 24 . 26 to avoid before the connection fitting 8th in the middle of the flange part 22 with a threaded bush 28 provided and in the area of the pipe sections 24 . 26 machined by drilling and external milling, by two by the flange part 22 and the pieces of pipe 24 . 26 running holes 30 with a smooth cylindrical inner wall and with an extended annular seat 32 for an O-ring seal (not shown) at its from the housing 4 manufacture facing end or the pipe sections 24 . 26 on its outside with those for connection to the lid part 14 required dimensions and tolerances.
  • Die Gewindebuchse 28 dient zur Aufnahme einer Befestigungsschraube (nicht dargestellt), die drehbar und axial unverschiebbar mit einem Paar benachbarter Leitungsenden der Ölzufuhrleitung und der Ölabfuhrleitung verbunden ist, um die Leitungsenden durch Eindrehen der Befestigungsschraube in die Gewindebuchse 28 und Festziehen der Befestigungsschraube mit einem vorgegebenen Drehmoment mit einer definierten Kraft gegen den Flanschteil 22 anzupressen, wobei die Leitungsenden in die Bohrungen 30 ragen und die O-Ring-Dichtungen im Sitz 32 für eine öldichte Verbindung sorgen.The threaded bush 28 serves to receive a fastening screw (not shown), which is rotatably and axially immovably connected to a pair of adjacent line ends of the oil supply line and the oil discharge line to the line ends by screwing the fixing screw into the threaded bushing 28 and tightening the fastening screw with a predetermined torque with a defined force against the flange part 22 press, with the ends of the wires in the holes 30 protrude and the O-ring seals in the seat 32 ensure an oil-tight connection.
  • Die Gewindebuchse 28 besteht aus nicht-rostendem Stahl und wird von der dem Deckelteil 14 zugewandten Seite des Flanschteils 22 her in eine zur den Bohrungen 30 parallele Durchgangsbohrung 34 in der Mitte des Flanschteils 22 eingepresst, wobei ein erweiterter Kopfteil 36 der Gewindebuchse 28 ihr Herausziehen aus der Bohrung 34 durch die von der Befestigungsschraube aufgebrachte Zugkraft verhindert. Die Gewindebuchse 28 wird vor der Endbearbeitung der Sitze 32 für die O-Ring-Dichtungen in die Bohrung 34 eingepresst, um zu vermeiden, dass die Dichtheit der Sitze 32 durch eine eventuelle Verformung des Flanschteils 22 beim Einpressen beeinträchtigt wird.The threaded bush 28 Made of stainless steel and is made of the lid part 14 facing side of the flange 22 in one of the holes 30 parallel through-hole 34 in the middle of the flange part 22 pressed in, with an extended headboard 36 the threaded bush 28 her pulling out of the hole 34 prevented by the tensile force applied by the fastening screw. The threaded bush 28 will be before finishing the seats 32 for the O-ring seals in the hole 34 pressed in to avoid the tightness of the seats 32 by a possible deformation of the flange 22 is affected during pressing.
  • Die beiden über den Flanschteil 22 überstehenden Rohrstücke 24, 26 sind jeweils an ihrem Übergang zum Flanschteil 22 durch einen Außenradius 38 verstärkt, um in diesem Bereich das Auftreten von Kerbspannungen zu verhindern und durch die größere Wandstärke für eine erhöhte Festigkeit zu sorgen. In der Nähe ihrer freien Enden sind die Rohrstücke 24, 26 mit einem durch Fräsen hergestellten ringförmigen Bund 40 versehen, der über ihre zylindrische äußere Umfangsfläche übersteht und nach dem Einführen der freien Enden der Rohrstücke 24, 26 in die Durchgangsöffnungen 16 des Deckelteils 14 mit einer dem Deckelteil 14 zugewandten ebenen Stirnfläche gegen die Lotplattierung auf der benachbarten ebenen Oberseite des Deckelteils 14 anliegt.The two over the flange 22 protruding pipe sections 24 . 26 are each at their transition to the flange 22 through an outer radius 38 reinforced in order to prevent the occurrence of notch stresses in this area and to provide increased strength through the greater wall thickness. Near their free ends are the pieces of pipe 24 . 26 with an annular collar made by milling 40 provided over its cylindrical outer peripheral surface and after insertion of the free ends of the pipe sections 24 . 26 in the through holes 16 of the lid part 14 with a lid part 14 facing planar end face against the Lotplattierung on the adjacent planar top of the cover part 14 is applied.
  • Zum Verbinden der Rohrstücke 24, 26 mit dem Deckelteil 14 werden die durch die Durchgangsöffnungen 16 hindurch ins Innere des Deckelteils 14 überstehenden freien Enden der Rohrstücke 24, 26 aufgetulpt, wie am besten in 4 dargestellt, d. h. radial nach außen aufgeweitet, um sie in den Durchgangsöffnungen 16 zu verstemmen, bevor durch Schmelzen der Lotplattierung im Ringspalt zwischen dem Bund 40 und der Oberseite des Deckelteils 14 für eine leckagefreie Abdichtung der Verbindung gesorgt wird.For connecting the pipe sections 24 . 26 with the lid part 14 become through the through holes 16 through inside the lid part 14 projecting free ends of the pipe sections 24 . 26 turned up as best in 4 shown, ie widened radially outwardly to them in the through holes 16 to caulk before by melting the Lotplattierung in the annular gap between the collar 40 and the top of the lid part 14 for a leak-free sealing of the connection is ensured.

Claims (16)

  1. Ölkühler für ein Kraftfahrzeug, mit einem Gehäuse (4) und einer Anschlussarmatur (8) zum Anschließen einer Ölzufuhrleitung und einer Ölabfuhrleitung, wobei die Anschlussarmatur (8) zwei nebeneinander angeordnete, im Abstand voneinander über einen Flanschteil überstehende Rohrstücke (24, 26) umfasst, deren vom Flanschteil (22) abgewandte Enden öldicht in nebeneinander angeordnete Öffnungen (16) des Gehäuses (4) eingesetzt sind, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Rohrstücke (24, 26) und der Flanschteil (22) aus einem Stuck hergestellt sind.Oil cooler for a motor vehicle, with a housing ( 4 ) and a connection fitting ( 8th ) for connecting an oil supply line and an oil discharge line, wherein the connection fitting ( 8th ) two juxtaposed, at a distance from each other via a flange protruding pipe sections ( 24 . 26 ) comprising, of the flange ( 22 ) facing away from the oil in openings arranged side by side ( 16 ) of the housing ( 4 ) are used, characterized in that the two pipe pieces ( 24 . 26 ) and the flange part ( 22 ) are made of one piece.
  2. Ölkühler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Rohrstücke (24, 26) und der Flanschteil (22) als integrales Teil aus Metall ausgebildet sind.Oil cooler according to claim 1, characterized in that the two pipe pieces ( 24 . 26 ) and the flange part ( 22 ) are formed as an integral part of metal.
  3. Ölkühler nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Rohrstücke (24, 26) und der Flanschteil (22) aus einem Abschnitt eines Strangpressprofils herausgearbeitet sind, das einen dem Außenquerschnitt des Flanschteils (22) entsprechenden Außenquerschnitt aufweist.Oil cooler according to claim 1 or 2, characterized in that the two pipe pieces ( 24 . 26 ) and the flange part ( 22 ) are machined out of a section of an extruded profile, which a the outer cross section of the flange ( 22 ) has corresponding outer cross-section.
  4. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrstücke (24, 26) eine gefräste Außenkontur aufweisen.Oil cooler according to one of claims 1 to 3, characterized in that the pipe pieces ( 24 . 26 ) have a milled outer contour.
  5. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrstücke (24, 26) eine gebohrte Innenkontur aufweisen.Oil cooler according to one of claims 1 to 4, characterized in that the pipe pieces ( 24 . 26 ) have a drilled inner contour.
  6. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 5, gekennzeichnet durch einen in Verlängerung jedes Rohrstücks (24, 25) im Flanschteil (22) ausgesparten Sitz (32) für eine O-Ring-Dichtung.Oil cooler according to one of claims 1 to 5, characterized by an extension of each pipe section ( 24 . 25 ) in the flange part ( 22 ) recessed seat ( 32 ) for an O-ring seal.
  7. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrstücke (24, 26) an ihrem Übergang zum Flanschteil (22) durch einen Außenradius (38) verstärkt sind.Oil cooler according to one of claims 1 to 6, characterized in that the pipe pieces ( 24 . 26 ) at its transition to the flange ( 22 ) by an outer radius ( 38 ) are reinforced.
  8. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrstücke (24, 26) in der Nähe ihrer freien Enden mit einem gefrästen, über ihre Umfangsfläche überstehenden Bund (40) versehen sind.Oil cooler according to one of claims 1 to 7, characterized in that the pipe pieces ( 24 . 26 ) near their free ends with a milled collar projecting beyond their peripheral surface ( 40 ) are provided.
  9. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die freien Enden der Rohrstücke (24, 26) in den Öffnungen (16) des Gehäuses (4) verstemmt sind.Oil cooler according to one of claims 1 to 8, characterized in that the free ends of the pipe sections ( 24 . 26 ) in the openings ( 16 ) of the housing ( 4 ) are caulked.
  10. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die freien Enden der Rohrstücke (24, 26) mit dem Gehäuse (4) verlötet sind.Oil cooler according to one of claims 1 to 9, characterized in that the free ends of the pipe sections ( 24 . 26 ) with the housing ( 4 ) are soldered.
  11. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnungen (16) in einem Deckelteil (14) des Gehäuses (4) ausgespart sind, der nach der Anbringung der Anschlussarmatur (8) mit einem Unterteil (12) des Gehäuses (4) verlötet wird.Oil cooler according to one of claims 1 to 10, characterized in that the openings ( 16 ) in a cover part ( 14 ) of the housing ( 4 ), which after the attachment of the connection fitting ( 8th ) with a lower part ( 12 ) of the housing ( 4 ) is soldered.
  12. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse (14), der Flanschteil (22) und die Rohrstücke (24, 26) aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung bestehen.Oil cooler according to one of claims 1 to 11, characterized in that the housing ( 14 ), the flange part ( 22 ) and the pipe sections ( 24 . 26 ) consist of aluminum or an aluminum alloy.
  13. Ölkühler nach einem der Ansprüche 1 bis 12, gekennzeichnet durch eine in den Flanschteil (22) eingepresste Gewindebuchse (28).Oil cooler according to one of claims 1 to 12, characterized by a in the flange ( 22 ) pressed-in threaded bushing ( 28 ).
  14. Ölkühler nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Gewindebuchse (28) aus nicht-rostendem Stahl besteht.Oil cooler according to claim 13, characterized in that the threaded bush ( 28 ) is made of stainless steel.
  15. Ölkühler nach Anspruch 13 oder 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Gewindebuchse (28) einen erweiterten Kopfteil (36) aufweist und von der Seite des Gehäuses (4) her in den Flanschteil (22) eingepresst ist.Oil cooler according to claim 13 or 14, characterized in that the threaded bush ( 28 ) an extended header ( 36 ) and from the side of the housing ( 4 ) into the flange part ( 22 ) is pressed.
  16. Ölkühler nach einem der Ansprüche 13 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Gewindebuchse (28) vor der Endbearbeitung der O-Ring-Dichtungssitze (32) in den Flanschteil (22) eingepresst ist.Oil cooler according to one of claims 13 to 15, characterized in that the threaded bush ( 28 ) before finishing the O-ring seal seats ( 32 ) in the flange part ( 22 ) is pressed.
DE200510014591 2005-03-24 2005-03-24 oil cooler Expired - Fee Related DE102005014591B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510014591 DE102005014591B4 (en) 2005-03-24 2005-03-24 oil cooler

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510014591 DE102005014591B4 (en) 2005-03-24 2005-03-24 oil cooler

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102005014591A1 DE102005014591A1 (en) 2006-10-05
DE102005014591B4 true DE102005014591B4 (en) 2011-12-08

Family

ID=36998819

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200510014591 Expired - Fee Related DE102005014591B4 (en) 2005-03-24 2005-03-24 oil cooler

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102005014591B4 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103148294A (en) * 2013-02-02 2013-06-12 浙江银轮机械股份有限公司 Plate type aluminum oil cooler flange

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3133756A1 (en) * 1980-10-10 1982-07-29 Süddeutsche Kühlerfabrik Julius Fr. Behr GmbH & Co KG, 7000 Stuttgart Double-pipe (tube-in-tube) cooler
DE10012461A1 (en) * 2000-03-15 2001-09-20 Mahle Filtersysteme Gmbh Oil filter for cleaning lubricating oil has annular filter insert separating clean side from input side
DE20108573U1 (en) * 2001-05-21 2002-10-02 Hengst Walter Gmbh & Co Kg Liquid filter with a carrier made of a second material
DE69713957T2 (en) * 1996-05-22 2003-02-27 Modine Mfg Co Oil cooler with coolant pipe connection
WO2004036135A2 (en) * 2002-10-17 2004-04-29 Tepeecal S.A.S. Heating device comprising a heat exchanger system
DE202004016183U1 (en) * 2004-10-18 2006-03-02 Hengst Gmbh & Co.Kg Heat exchanger for combustion engine with inlet and discharge openings for lubricant oil employs water as cooling agent of combustion engine whereby a mating surface is connected to crankcase of combustion engine

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3133756A1 (en) * 1980-10-10 1982-07-29 Süddeutsche Kühlerfabrik Julius Fr. Behr GmbH & Co KG, 7000 Stuttgart Double-pipe (tube-in-tube) cooler
DE69713957T2 (en) * 1996-05-22 2003-02-27 Modine Mfg Co Oil cooler with coolant pipe connection
DE10012461A1 (en) * 2000-03-15 2001-09-20 Mahle Filtersysteme Gmbh Oil filter for cleaning lubricating oil has annular filter insert separating clean side from input side
DE20108573U1 (en) * 2001-05-21 2002-10-02 Hengst Walter Gmbh & Co Kg Liquid filter with a carrier made of a second material
WO2004036135A2 (en) * 2002-10-17 2004-04-29 Tepeecal S.A.S. Heating device comprising a heat exchanger system
DE202004016183U1 (en) * 2004-10-18 2006-03-02 Hengst Gmbh & Co.Kg Heat exchanger for combustion engine with inlet and discharge openings for lubricant oil employs water as cooling agent of combustion engine whereby a mating surface is connected to crankcase of combustion engine

Also Published As

Publication number Publication date
DE102005014591A1 (en) 2006-10-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0775884B1 (en) Heat exchanger and process for manufacturing same
EP1625313A1 (en) Gearbox housing
EP1482249A1 (en) Manifold and method for manufacturing a manifold
DE69923627T2 (en) Compressor with oil separation arrangement
DE102005008251A1 (en) bearing seal
DE102005043506A1 (en) Connection arrangement, in particular for a heat exchanger
DE10000952B4 (en) Oil filter and manufacturing method for the same
EP2679873A1 (en) Connection device comprising a motor vehicle pipe and a connection fitting
DE2009122A1 (en) Process for the tight mechanical connection of the components of a cooler
DE102005014591B4 (en) oil cooler
DE102015211068B4 (en) Combination module comprising an insert ring and a fastening element
DE102007034760B4 (en) Faltenbalganschluss
WO2010031622A1 (en) Filter device for internal combustion engines
DE102007042841A1 (en) Connection device for use in air conditioning system of motor vehicle, has coaxial pipe or pipe arrangement at end connected with connecting piece, and flexible hose connected with connecting piece by one of openings of connections
DE102004018684A1 (en) Bolted connection for motor vehicle, has screw with long threaded bolt that is turned in through internal thread provided in socket of flange of engine mount till receiving thread of engine, for assembling engine and mount
EP1782876B1 (en) Combination of filter and heat-exchanger for liquids, especially for the lubricant of an internal combustion engine of a vehicle
EP1921411A1 (en) Heat exchanger, in particular condenser for a car air conditioning system
DE4019693C1 (en) Motor vehicle tower steering - has hydraulic ducts to cylinder chambers with rack adjoining pinion
EP1813902A1 (en) Heat exchanger and fixing element. Process for making a heat exchanger and a fixing element
WO2018114946A1 (en) Gear machine and method for producing a gear machine
DE10106510B4 (en) Aluminum heat exchangers
DE3323407C2 (en) Cylinders for hydraulic systems
DE10212801C1 (en) Cooler for fluid media has every second rib in contact by one end with cover element on one side and with gap between other end and cover element on other side, or vice versa for each rib in between, creating meander-form fuel flow passage
DE102004002108B4 (en) Container for oils or liquids for direct attachment to a mounting surface
DE102015105527A1 (en) Gear housing for a worm gear

Legal Events

Date Code Title Description
OR8 Request for search as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: BEHR GMBH & CO. KG, 70469 STUTTGART, DE

8110 Request for examination paragraph 44
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final

Effective date: 20120309

R082 Change of representative

Representative=s name: GRAUEL, ANDREAS, DIPL.-PHYS. DR. RER. NAT., DE

R082 Change of representative

Representative=s name: GRAUEL, ANDREAS, DIPL.-PHYS. DR. RER. NAT., DE

Effective date: 20150317

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: MAHLE INTERNATIONAL GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: BEHR GMBH & CO. KG, 70469 STUTTGART, DE

Effective date: 20150317

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee