DE102005012801A1 - Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed - Google Patents

Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed Download PDF

Info

Publication number
DE102005012801A1
DE102005012801A1 DE200510012801 DE102005012801A DE102005012801A1 DE 102005012801 A1 DE102005012801 A1 DE 102005012801A1 DE 200510012801 DE200510012801 DE 200510012801 DE 102005012801 A DE102005012801 A DE 102005012801A DE 102005012801 A1 DE102005012801 A1 DE 102005012801A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
printing
blank
solvent
printing form
substrate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200510012801
Other languages
German (de)
Inventor
Michael Schönert
Rainer Stamme
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Manroland AG
Original Assignee
MAN Roland Druckmaschinen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by MAN Roland Druckmaschinen AG filed Critical MAN Roland Druckmaschinen AG
Priority to DE200510012801 priority Critical patent/DE102005012801A1/en
Publication of DE102005012801A1 publication Critical patent/DE102005012801A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41CPROCESSES FOR THE MANUFACTURE OR REPRODUCTION OF PRINTING SURFACES
    • B41C1/00Forme preparation
    • B41C1/10Forme preparation for lithographic printing; Master sheets for transferring a lithographic image to the forme

Abstract

Firstly (10), the chasing form blank is prepared, typically a rubber cloth or blank with a flexible surface. Then (11) the solvent is prepared. Next (12), the solvent is applied to the flexible surface of the chasing form blank to swell the surface in places where the lacquer is to be applied to the substrate. Then (13) the chasing form blank is pressed, that is lacquered, and lastly (14) the blank is cleaned and relaxed.

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung einer Druckform zum Auftragen von Lack auf einen Bedruckstoff.The The invention relates to a method for producing a printing form for applying paint to a substrate.

Beim Drucken wird ein Bedruckstoff durch mehrere Druckwerke bewegt, wobei in jedem Druckwerk ein Teildruckbild auf den Bedruckstoff aufgetragen wird. Im Falle des farbigen, autotypischen Zusammendrucks wird der Bedruckstoff üblicherweise durch mindestens vier Druckwerke bewegt, um Teildruckbilder in den Skalenfarben Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb auf den Bedruckstoff aufzutragen. In weiteren Druckwerken können Teildruckbilder in Sonderfarben auf den Bedruckstoff aufgetragen werden. Aus dem Stand der Technik ist es bereits bekannt, insbesondere nach dem Drucken eines Druckbilds in den Druckwerken das Druckerzeugnis dadurch zu veredeln, dass das Druckbild ganz oder teilweise lackiert wird. Das Lackieren erfolgt in sogenannten Lackwerken. Beim Lackieren können Öldrucklacke, Dispersionslacke, Lösemittellacke oder auch UV-Lacke auf den Bedruckstoff aufgetragen werden, die entweder transparent oder farbig sowie matt oder glänzend ausgeprägt sein können. Zur Veredelung kann der Lack entweder vollflächig auf das Druckbild bzw. den Bedruckstoff aufgetragen werden oder im Sinne einer sogenannten Spot-Lackierung lediglich teilflächig, um z. B. Teilbereiche eines Druckbilds durch Lackierung gegenüber nicht-lackierten Teilbereichen hervorzuheben. Die Erfindung betrifft das Auftragen von Lack auf einen Bedruckstoff im Sinne einer Spot-Lackierung.At the Printing is a substrate moved through several printing units, wherein In each printing unit, a partial print image is applied to the printing material becomes. In the case of the colored, autotypical Zusammendrucks the Substrate usually by at least four printing units moved to partial print images in the scale colors Apply black, cyan, magenta and yellow to the substrate. In other printing units can Partial prints in special colors applied to the substrate become. It is already known from the prior art, in particular after printing a printed image in the printing units, the printed product refine by painting the image completely or partially becomes. The painting takes place in so-called coating plants. When painting can be oil-based varnishes, dispersion varnishes, Solvent-based coatings or UV paints are applied to the substrate, either transparent or colored as well as dull or glossy can. For refinement, the paint can either over the entire surface of the printed image or be applied to the substrate or in the sense of a so-called Spot painting only part of the area, to z. B. subregions of a printed image by painting over non-painted Highlight sections. The invention relates to the application from varnish to a substrate in the sense of a spot varnish.

Wie bereits erwähnt, erfolgt das Auftragen des Lacks auf den Bedruckstoff in sogenannten Lackwerken, wobei hierzu speziell ausgebildete Druckformen zum Ein satz kommen, die auch als Lackformen bzw. Lackplatten bezeichnet werden. Zur Realisierung von Spot-Lackierungen sind aus dem Stand der Technik Hochdruckformen aus einem zugeschnittenem Gummituch oder sogenannte Strip-Platten aus Polyester/Gummi bekannt, die über einen Schneidplotter hergestellt werden können. Für hochwertige Spot-Lackierungen oder zum Druck mit Metallglanzlacken kommen Hochdruckplatten bzw. Flexodruckplatten aus einem Fotopolymer z.Bsp. mit einem Aluminiumträgermaterial zum Einsatz.As already mentioned, the paint is applied to the substrate in so-called coating plants, in which specially designed printing forms come to be used, which are also referred to as paint forms or paint plates. to Realization of spot coatings are from the state of the art High pressure molds from a cut blanket or so-called strip plates Made of polyester / rubber, which is manufactured via a cutting plotter can be. For high quality Spot varnishes or for printing with metal gloss varnishes are high-pressure plates or flexographic printing plates made of a photopolymer z.Bsp. with an aluminum carrier material for use.

Die aus dem Stand der Technik bekannten Druckformen zur Realisierung von Spot-Lackierungen verfügen allesamt über den Nachteil, dass dieselben in aufwendigen Verfahren hergestellt werden müssen und daher teuer sind. Daher ist die Veredelung von Druckprodukten mit Spot-Lackierungen, die lediglich in einer kleinen Auflagehöhe gedruckt werden, mit aus dem Stand der Technik bekannten Druckformen derzeit teuer und daher unwirtschaftlich. Weiterhin verfügen die aus dem Stand der Technik bekannten Druckformen für Spot-Lackierungen allesamt über den Nachteil, dass dieselben irreversibel motivabhängig sind, es muss daher für jeden Druckauftrag eine teure Druckform hergestellt werden, die nur für einen speziellen Druckauftrag geeignet ist.The known from the prior art printing plates for the realization have spot varnishes all over the disadvantage that the same produced in complex processes Need to become and therefore expensive. Therefore, the refinement of printed products with spot finishes that are printed only in a small edition height be, with known from the prior art printing forms currently expensive and therefore uneconomical. Furthermore, those of the prior art known printing forms for Spot coatings all over the disadvantage that they are irreversibly subject-dependent, it must therefore be for every print job an expensive printing plate can be made that only for a special print job is suitable.

Hiervon ausgehend liegt der vorliegenden Erfindung das Problem zugrunde, ein neuartiges Verfahren zur Herstellung einer Druckform zum Auftragen von Lack auf einen Bedruckstoff zu schaffen.Of these, Based on the present invention, the problem is based a novel process for producing a printing form for application from paint to create a substrate.

Dieses Problem wird durch ein Verfahren gemäß Anspruch 1 gelöst. Erfindungsgemäß umfasst das Verfahren zur Herstellung einer Druckform zum Auftragen von Lack auf einen Bedruckstoff zumindest die folgenden Schritte: a) Bereitstellen eines Druckformrohlings, insbesondere eines Gummituchs oder eines Gummisleeves, mit einer flexiblen Oberfläche; b) Bereitstellen mindestens eines Lösungsmittels; c) Auftragen des oder jedes Lösungsmittels auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings zum Aufquellen der Oberfläche in Bereichen, mit welchen der Lack auf den Bedruckstoff aufgetragen werden soll.This Problem is solved by a method according to claim 1. According to the invention that includes Process for producing a printing form for applying paint On a substrate at least the following steps: a) Provide a printing form blank, in particular a blanket or a Rubber sleeves, with a flexible surface; b) Provide at least a solvent; c) application of the or each solvent on the flexible surface of the printing block blank for swelling the surface in areas with which the paint should be applied to the substrate.

Im Sinne der hier vorliegenden Erfindung wird vorgeschlagen, zur Herstellung einer Druckform, die dem Auftragen von Spot-Lackierungen auf Bedruckstoffe dient, einen Druckformrohling mit einer flexiblen Oberfläche bereitzustellen, wobei auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings mindestens ein bereitgestelltes Lösungsmittel aufgetragen wird. Das Lösungsmittel wird in den Bereichen auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen, mit welchen der Lack im Sinne einer Spot-Lackierung auf den Bedruckstoff aufgetragen werden soll. Auf diese Art und Weise kann einfach und kostengünstig eine Druckform für Spot-Lackierungen bereitgestellt werden. Abhängig von der konkreten Wahl der Kombination aus dem Material des Druckformrohlings an der flexiblen Oberfläche und des Lösungsmittels kann entweder der Schwerpunkt auf ein schnelles Aufquellen und damit eine kurzzeitige Verfügbarkeit der Druckform oder ein langsames, dauerhaftes Aufquellen und damit auf eine lange Haltbarkeit der hergestellten Druckform gelegt werden. Das Herstellen der Druckform kann entweder außerhalb einer Druckmaschine oder bevorzugt auch innerhalb der Druckmaschine durchgeführt werden.in the For the purposes of the present invention, it is proposed for the production a printing form, the application of spot coatings on substrates serves to provide a printing block blank with a flexible surface, being on the flexible surface of the printing block blank at least one provided solvent is applied. The solvent is applied in the areas on the flexible surface of the printing block blank, with which the paint in the sense of a spot coating on the substrate should be applied. In this way can be easy and economical a printing form for Spot varnishing to be provided. Dependent from the concrete choice of the combination of the material of the printing block blank on the flexible surface and the solvent Either the focus on a quick swelling and thus a short-term availability the printing form or a slow, permanent swelling and thus be placed on a long shelf life of the produced printing form. The production of the printing form can either outside a printing press or preferably also be carried out within the printing press.

Vorzugsweise wird ein unpolares Lösungsmittel, insbesondere Methylethylketon, bereitgestellt und auf die Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen.Preferably becomes a non-polar solvent, in particular methyl ethyl ketone, and provided on the surface of the Applied printing block blank.

Nach einer vorteilhaften Weiterbildung der Erfindung wird die erfindungsgemäß hergestellte Druckform nach dem Drucken bzw. Lackieren derart gereinigt, dass die Quellung im Bereich der flexiblen Oberfläche ausreichend bzw. vollständig rückgängig gemacht wird, sodass nach dem Reinigen der Druckform der Druckformrohling vorliegt, der zur Herstellung einer Druckform wiederverwendbar ist.According to an advantageous embodiment of Invention, the printing plate produced according to the invention is cleaned after printing or painting such that the swelling in the region of the flexible surface is sufficiently or completely reversed, so that after cleaning the printing form of the printing forme blank is present, which is reusable for producing a printing form.

Bevorzugte Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen und der nachfolgenden Beschreibung. Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird, ohne hierauf beschränkt zu sein, an Hand der Zeichnung näher erläutert. Dabei zeigt:preferred Further developments of the invention will become apparent from the dependent claims and the following description. An embodiment of the invention is without limitation to be closer to the drawing explained. Showing:

1: ein Ablaufschema des erfindungsgemäßen Verfahrens zum Herstellen einer Druckform zum Auftragen von Lack auf einen Bedruckstoff. 1 : A flow chart of the inventive method for producing a printing form for applying paint on a substrate.

Nachfolgend wird die hier vorliegende Erfindung unter Bezugnahme auf 1 in größerem Detail beschrieben.Hereinafter, the present invention will be described with reference to FIG 1 described in more detail.

In einem ersten Schritt 10 des erfindungsgemäßen Verfahrens wird ein Druckformrohling mit einer flexiblen Oberfläche bereitgestellt. Bei dem in Schritt 10 bereitgestellten Druckformrohling handelt es sich vorzugsweise um ein Gummituch oder um einen hülsenartigen Gummisleeve, wobei der Druckformrohling an seiner flexiblen Oberfläche aufquellbar ist. Es sei darauf hingewiesen, dass sämtliche aus dem Stand der Technik bekannten Gummitücher oder auch Gummisleeves im Zusammenhang mit dem erfindungsgemäßen Verfahren verwendet werden können.In a first step 10 The method according to the invention provides a printing form blank with a flexible surface. At the step in 10 provided printing block blank is preferably a blanket or a sleeve-like rubber sleeve, wherein the printing block blank is swellable on its flexible surface. It should be noted that all known from the prior art blankets or rubber sleeves can be used in connection with the inventive method.

Als nächstes wird in einem zweiten Schritt 11 des erfindungsgemäßen Verfahrens mindestens ein Lösungsmittel bereitgestellt. Dabei kann ein einziges Lösungsmittel bereitgestellt werden, welches als unpolares oder als polares Lösungsmittel ausgebildet sein kann. Auch können mehrere Lösungsmittel bereitgestellt werden, die dann zur Bereitstellung eines Lösungsmittelgemisches vermengt bzw. gemischt werden. Ein Lösungsmittelgemisch kann dabei aus unterschiedlichen polaren oder aus unterschiedlichen unpolaren oder auch aus einer Mischung aus polaren und unpolaren Lösungsmitteln bereitgestellt werden. Die Auswahl eines geeigneten Lösungsmittels oder auch Lösungsmittelgemisches obliegt dem hier angesprochenen Fachmann. Besonders bevorzugt ist die Verwendung vom Methylethylketon (kurz: MEK) als Lösungsmittel zum Aufquellen des Druckformrohlings an den Bereichen der flexiblen Oberfläche, mit welchen ein Lackauftrag im Sinne einer Spot-Lackierung erfolgen soll.Next, in a second step 11 provided at least one solvent of the method according to the invention. In this case, a single solvent can be provided, which can be formed as a non-polar or as a polar solvent. Also, multiple solvents may be provided which are then blended or mixed to provide a solvent mixture. A solvent mixture can be provided from different polar or different nonpolar or even a mixture of polar and non-polar solvents. The selection of a suitable solvent or solvent mixture is incumbent on the person skilled in the art. Particularly preferred is the use of methyl ethyl ketone (MEK: short) as a solvent for swelling the printing form blank at the areas of the flexible surface, with which a paint job in the sense of a spot-coating should take place.

Nach dem Bereitstellen des Druckformrohlings im Sinne des Schritts 10 sowie mindestens eines Lösungsmittels im Sinne des Schritts 11 wird dann in einem nachfolgenden Schritt 12 des erfindungsgemäßen Verfahrens das oder jedes Lösungsmittel auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen, und zwar ausschließlich bildabhängig bzw. motivabhängig in den Bereichen der Oberfläche des Druckformrohlings, mit welchen Lack im Sinne einer Spot-Lackierung auf einen Bedruckstoff aufgetragen werden soll. Durch das Auftragen des oder jedes Lösungsmittels auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings quellt die Oberfläche in den entsprechenden Bereichen auf, wodurch sich ein Höhenunterschied in diesen Bereichen relativ zur Oberfläche des unbehandelten Druckformrohlings einstellt. Die durch den Lösungsmittelauftrag aufquellenden Bereiche bzw. Abschnitte des Druckformrohlings können im Sinne einer Hochdruckform zur Spot-Lackierung des Bedruckstoffs verwendet werden.After providing the printing block blank in the sense of the step 10 and at least one solvent in the sense of the step 11 will then be in a subsequent step 12 the process of the invention, the or each solvent applied to the flexible surface of the printing plate blank, and only dependent on the image or depending on the subject in the areas of the surface of the printing block blank, with which paint is to be applied in a spot-coating on a substrate. By applying the or each solvent to the flexible surface of the printing block blank, the surface swells in the corresponding areas, whereby a height difference in these areas is established relative to the surface of the untreated printing block blank. The areas or sections of the printing plate blank which swell up due to the application of the solvent can be used in the sense of a high-pressure mold for spot coating of the printing material.

Wie bereits erwähnt, können sämtliche aus dem Stand der Technik bekannten Gummitücher oder auch Gummisleeves als Druckformrohling verwendet werden. Die Auswahl des Lösemittels hängt unter anderem davon ab, ob ein schnelles Aufquellen der Oberfläche des Druckformrohlings in den mit dem Lösungsmittel beaufschlagten Bereichen und damit eine schnelle Verfügbarkeit der Druckform gewünscht ist, oder ob vielmehr zugunsten einer längeren Haltbarkeit der Druckform ein langsames Aufquellen in Kauf genommen wird.As already mentioned, can all From the prior art known blankets or rubber sleeves be used as printing block blank. The choice of solvent hangs down Others, whether a rapid swelling of the surface of the Printing form blanks in the acted upon with the solvent Areas and thus fast availability of the printing form is desired, or rather, in favor of a longer shelf life of the printing form a slow swelling is accepted.

Im Anschluss an das Herstellen einer Druckform im Sinne der Schritte 10 bis 12 kann die mit dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellte Druckform gemäß Schritt 13 zum Auftragen von Lack in einem Lackwerk einer Druckmaschine verwendet werden.Following the production of a printing forme in the sense of the steps 10 to 12 can the printing plate produced by the process according to the invention according to step 13 used for applying paint in a coating unit of a printing press.

Es liegt im Sinne der hier vorliegenden Erfindung, dass nach dem Drucken gemäß Schritt 13 die mit dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellte Druckform im Sinne eines Schritts 14 gereinigt, insbesondere gewaschen wird. Beim Reinigen werden Lackrückstände von der Oberfläche der Druckform entfernt, weiterhin wird das Lösungsmittel aus der Druckform ausgetrieben, so dass sich aufgequollene Bereiche bzw. Abschnitte der Druckform zurückbilden und demnach die Quellung der Druckform im Bereich der Oberfläche ausreichend, bzw. vollständig eliminiert wird. Beim Reinigen der Druckform im Bereich der Oberfläche relaxiert demnach die Druckform ausreichend, bzw. vollständig, so dass nach dem Reinigen ein Druckformrohling mit einer flexiblen, ungequollenen Oberfläche vorliegt. Das Relaxieren bzw. Rückbilden der aufgequollenen Bereiche einer Druckform kann durch eine Heißluftbehandlung in einer Trockenkammer nach dem Waschen der Druckform unterstützt werden.It is within the meaning of the present invention that after printing according to step 13 the printing plate produced by the process according to the invention in the sense of a step 14 cleaned, in particular washed. When cleaning paint residues are removed from the surface of the printing plate, further, the solvent is expelled from the printing plate, so that swollen areas or sections of the printing form regress and therefore the swelling of the printing plate in the region of the surface sufficient, or completely eliminated. When cleaning the printing plate in the region of the surface, the printing form accordingly relaxes sufficiently, or completely, so that after cleaning, there is a printing plate blank with a flexible, unswollen surface. Relaxation of the swollen areas of a printing form can be assisted by hot air treatment in a drying chamber after washing the printing form.

Im Anschluss an das Reinigen sowie Rückgängigmachen der Quellungen im Bereich der flexiblen Oberfläche der Druckform im Sinne des Schritts 14 kann im Sinne der hier vorliegenden Erfindung der so bereitgestellte Druckformrohling wiederverwendet werden, er kann demnach als Druckformrohling erneut durch bildabhängiges bzw. motivabhängiges Auftragen eines Lösungsmittels zu einer Druckform für eine Spot-Lackierung ausgebildet werden. Die Löschbarkeit von für die Spot-Lackierung verwendeten Druckformen sowie die Wiederverwendbarkeit der Druckformrohlinge ist ein entscheidender Vorteil des erfindungsgemäßen Verfahrens gegenüber dem Stand der Technik.Following the cleaning and undoing of the swellings in the area of the flexible surface of the printing form in the sense of the step 14 can be reused within the meaning of the present invention, the printing plate blank thus provided, it can therefore be formed as a printing block blank again by image-dependent or motif-dependent application of a solvent to a printing form for a spot coating. The erasability of printing plates used for the spot coating and the reusability of the printing form blanks is a decisive advantage of the method according to the invention over the prior art.

Das gesamte erfindungsgemäße Verfahren zum Herstellen einer Druckform im Sinne der Schritte 10 bis 12 einschließlich des Reinigens sowie Relaxierens der Druckform im Sinne des Schritts 14 kann entweder außerhalb der Druckmaschine oder auch innerhalb der Druckmaschine durchgeführt werden. Außerhalb der Druckmaschine werden die Druckformrohlinge auf entsprechenden Vorrichtungen gelagert, so z. B. in einem Plottersystem, wobei dann im Plottersystem vorzugsweise über einen Inkjet-Prozess das Lösungsmittel auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings bildabhängig bzw. motivabhängig aufgetragen wird. Eine so außerhalb der Druckmaschine hergestellte Druckform kann dann auf übliche Art und Weise auf einem entsprechenden Formzylinder eines Lackwerks positioniert werden.The entire method according to the invention for producing a printing form in the sense of the steps 10 to 12 including cleaning and relaxing the printing forme in the sense of the step 14 can be done either outside the press or inside the press. Outside the printing press, the printing block blanks are mounted on appropriate devices, such. B. in a plotter system, in which case the solvent is then applied depending on the image dependent or motif dependent on the flexible surface of the printing block blank in the plotter preferably via an inkjet process. A printing form produced outside the printing press can then be positioned in the usual way on a corresponding forme cylinder of a coating unit.

Bevorzugt ist die Herstellung einer Druckform im Sinne des erfindungsgemäßen Verfahrens innerhalb einer Druckmaschine. Ein vorzugsweise als Gummisleeve ausgebildeter Druckformrohling ist dabei auf dem Formzylinder des Lackwerks positioniert, wobei Bebilderungseinheiten sowie Löscheinheiten an den Formzylinder und damit an den Druckformrohling bzw. die Druckform heranbewegt sowie entfernt werden können. Eine Bebilderungseinheit kann aus mehreren Inkjet-Düsen bestehen, die das Lösungsmittel motivabhängig auf die Oberfläche des Druckformrohlings auftragen. Eine Löscheinrichtung kann als Wascheinrichtung mit integrierter Trocknungseinrichtung ausgebildet sein.Prefers is the production of a printing form within the meaning of the inventive method within a printing press. A preferably designed as a rubber sleeve Printing block blank is positioned on the forme cylinder of the coating unit, wherein imaging units and erasing units to the forme cylinder and thus moved up to the printing block blank or the printing plate as well as can be removed. An imaging unit may consist of several inkjet nozzles containing the solvent depending on the subject on the surface of the printing block blank. An extinguishing device can be used as a washing device be formed with integrated drying device.

Vorzugsweise findet das erfindungsgemäße Verfahren bei Druckmaschinen Verwendung, die nach dem sogenannten Direktbebilderungsprinzip mit löschbaren sowie wiederbeschreibbaren Druckformen im Bereich der Druckwerke für den Farbauftrag arbeiten und von der Anmelderin unter der Bezeichnung DICOweb vertrieben werden. Das erfindungsgemäße Verfahren zum Herstellen von Druckformen zum Auftragen von Lack im Sinne einer Spot-Lackierung kann jedoch auch im Zusammenhang mit allen anderen Druckmaschinen zum Einsatz kommen.Preferably finds the method according to the invention in printing presses using the so-called direct imaging principle with erasable as well as rewritable printing forms in the area of the printing units for the Paint application and by the applicant under the name DICOweb are distributed. The inventive method for manufacturing of printing forms for applying paint in the sense of spot painting However, it can also be used in conjunction with all other printing machines be used.

1010
Schritt – Bereitstellen eines DruckformrohlingsStep - Deploy a printing block blank
1111
Schritt – Bereitstellen mindestens eines LösemittelsStep - Deploy at least one solvent
1212
Schritt – Auftragen des LösemittelsStep - Apply of the solvent
1313
Schritt – Drucken bzw. Lackieren mit der DruckformStep - Print or painting with the printing form
1414
Schritt – Säubern und Relaxieren der DruckformStep - Clean and Relaxing the printing form

Claims (11)

Verfahren zur Herstellung einer Druckform zum Auftragen von Lack auf einen Bedruckstoff, mit folgenden Schritten: a) Bereitstellen eines Druckformrohlings, insbesondere eines Gummituchs oder eines Gummisleeves, mit einer flexiblen Oberfläche; b) Bereitstellen mindestens eines Lösungsmittels; c) Auftragen des oder jedes Lösungsmittels auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings zum Aufquellen der Oberfläche in Bereichen, mit welchen der Lack auf den Bedruckstoff aufgetragen werden soll.Process for producing a printing form for Applying paint to a substrate, with the following steps: a) Providing a printing form blank, in particular a blanket or a rubber sleeve, with a flexible surface; b) Providing at least one solvent; c) Apply the or each solvent on the flexible surface of the printing block blank for swelling the surface in areas with which the paint should be applied to the substrate. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein unpolares Lösungsmittel bereitgestellt und auf die Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen wird.Method according to claim 1, characterized in that that a nonpolar solvent provided and applied to the surface of the printing block blank becomes. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass als Lösungsmittel Methylethylketon bereitgestellt und auf die Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen wird.Method according to claim 2, characterized in that that as a solvent Provided methyl ethyl ketone and on the surface of Printing form blank is applied. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein polares Lösungsmittel bereitgestellt und auf die Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen wird.Method according to claim 1, characterized in that that a polar solvent provided and applied to the surface of the printing block blank becomes. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere Lösungsmittel bereitgestellt, anschließend gemischt und als Lösungsmittelgemisch auf die Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen werden.Method according to claim 1, characterized in that that several solvents provided, then mixed and as a solvent mixture on the surface the printing form blank are applied. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das oder jedes Lösungsmittel innerhalb der Druckmaschine auf die flexible Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen wird.Method according to one or more of claims 1 to 5, characterized in that the or each solvent within the printing machine on the flexible surface the printing form blank is applied. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das oder jedes Lösungsmittel in einem Inkjet-Prozess die flexible Oberfläche des Druckformrohlings aufgetragen wird.Method according to Claim 6, characterized that the or each solvent applied the flexible surface of the printing block blank in an inkjet process becomes. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass eine so hergestellte Druckform nach dem Lackieren derart gereinigt wird, dass die Quellung im Bereich der flexiblen Oberfläche ausreichend bzw. vollständig rückgängig gemacht wird.Method according to one or more of claims 1 to 7, characterized in that a printing plate thus prepared after painting such is cleaned, that the swelling in the region of the flexible surface is sufficiently or completely reversed. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass hierzu die Oberfläche der Druckform gewaschen und heißluftbehandelt wird.Method according to claim 7, characterized in that that for this the surface the printing form washed and hot air treated becomes. Verfahren nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass nach dem Reinigen der Druckform der Druckformrohling vorliegt, der zur Herstellung einer Druckform wiederverwendbar ist.Method according to claim 7 or 8, characterized that after cleaning the printing forme the blank is present which is reusable for producing a printing form. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckform nach dem Lackieren innerhalb der Druckmaschine gereinigt wird.Method according to one or more of claims 8 to 10, characterized in that the printing form after painting is cleaned inside the printing machine.
DE200510012801 2005-03-19 2005-03-19 Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed Withdrawn DE102005012801A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510012801 DE102005012801A1 (en) 2005-03-19 2005-03-19 Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510012801 DE102005012801A1 (en) 2005-03-19 2005-03-19 Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102005012801A1 true DE102005012801A1 (en) 2006-09-21

Family

ID=36933918

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200510012801 Withdrawn DE102005012801A1 (en) 2005-03-19 2005-03-19 Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102005012801A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1935639A3 (en) * 2006-12-22 2009-02-25 Palo Alto Research Center Incorporated An improved method of forming a reconfigurable relief surface using an electrorheological fluid
EP1935641A3 (en) * 2006-12-22 2009-04-29 Palo Alto Research Center Incorporated An improved method of forming a reconfigurable relief surface using microvalves
US7665715B2 (en) 2006-12-22 2010-02-23 Palo Alto Research Center Incorporated Microvalve
US8272392B2 (en) 2007-12-19 2012-09-25 Palo Alto Research Center Incorporated Electrostatically addressable microvalves

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4203554A1 (en) * 1992-02-07 1993-08-12 Basf Lacke & Farben Flexible printing plate mechanical prodn. from light-sensitive plate - by cutting away sections of coloured covering film before exposure and development, for flexographic printing or varnishing
DE10018547A1 (en) * 2000-04-14 2001-10-25 Koenig & Bauer Ag Method of imaging printing plate especially offset printing plate, involves ink-jet printing developing liquid on image area of plate with ink-accepting and overlying ink-repelling layer and removing resultant changed areas
EP1232859B1 (en) * 2001-02-16 2003-11-26 Agfa-Gevaert On-press exposure and on-press processing of a lithographic material

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4203554A1 (en) * 1992-02-07 1993-08-12 Basf Lacke & Farben Flexible printing plate mechanical prodn. from light-sensitive plate - by cutting away sections of coloured covering film before exposure and development, for flexographic printing or varnishing
DE10018547A1 (en) * 2000-04-14 2001-10-25 Koenig & Bauer Ag Method of imaging printing plate especially offset printing plate, involves ink-jet printing developing liquid on image area of plate with ink-accepting and overlying ink-repelling layer and removing resultant changed areas
EP1232859B1 (en) * 2001-02-16 2003-11-26 Agfa-Gevaert On-press exposure and on-press processing of a lithographic material

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1935639A3 (en) * 2006-12-22 2009-02-25 Palo Alto Research Center Incorporated An improved method of forming a reconfigurable relief surface using an electrorheological fluid
EP1935641A3 (en) * 2006-12-22 2009-04-29 Palo Alto Research Center Incorporated An improved method of forming a reconfigurable relief surface using microvalves
US7665715B2 (en) 2006-12-22 2010-02-23 Palo Alto Research Center Incorporated Microvalve
US7673562B2 (en) 2006-12-22 2010-03-09 Palo Alto Research Center Incorporated Method of forming a reconfigurable relief surface using microvalves
US7677176B2 (en) 2006-12-22 2010-03-16 Palo Alto Research Center Incorporated Method of forming a reconfigurable relief surface using an electrorheological fluid
US7975723B2 (en) 2006-12-22 2011-07-12 Palo Alto Research Center Incorporated Controlling fluid through an array of fluid flow paths
US8272392B2 (en) 2007-12-19 2012-09-25 Palo Alto Research Center Incorporated Electrostatically addressable microvalves
US8561963B2 (en) 2007-12-19 2013-10-22 Palo Alto Research Center Incorporated Electrostatically addressable microvalves
US8646471B2 (en) 2007-12-19 2014-02-11 Palo Alto Research Center Incorporated Electrostatically addressable microvalves

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0813957B2 (en) Process and apparatus for intaglio printing using an erasable form
DE3941571C2 (en) Method and device for printing special colors
EP2319630A1 (en) Method for multi-colour permanent varnishing of a product
DE102005012801A1 (en) Method to produce chasing form blank and to apply lacquer to substrate whereby blank and solvent are prepared, solvent put on parts to swell their surface, lacquer is then applied to these areas and blank is pressed, cleaned and relaxed
DE102015218036A1 (en) Printing system and process for digital offset printing with UV curable transfix layer
EP0229358B1 (en) Process for the production of a rubber cloth provided with openings
EP1500519A2 (en) Process for varnishing of carrier materials with zones of varying gloss and carrier materials obtained thereby.
DE4143430C2 (en) Image transfer film, process for its production and use of the film
DE102012007372A1 (en) Method for multi-color, semi-permanent coating of product, involves defining area and location on surface of product, where separation layer is acted upon at location with electromagnetic radiation
DE102014011138A1 (en) Process for producing a wood trim part
DE102008026719A1 (en) Method for applying coating on e.g. silicone elastomer substrate in form of characteristic symbol for catheter, involves printing substrate using ink jet printing process, in which ink without silicon content is used
DE1671587A1 (en) Process for colored printing on plastic foils
EP1213141A2 (en) Method and device for printing a material for producing packing blanks
DE102007059915A1 (en) Printing press has inkjet discharge located between coating station and printer gap at the coating cylinder
EP2153966B1 (en) Method for producing plastic moulded skins with differently coloured areas
DE102017207007A1 (en) Method of printing non-absorbent substrates with a water-based ink
EP2191968A1 (en) Method and device for preliminary testing of a multi-colour printed product to be printed using multiple printing plates with different printing colours
DE19861133B4 (en) Method for color cleaning
EP3835072A1 (en) Printing method for producing high gloss coatings
DE102021101312A1 (en) Printing process with transfer of a barrier layer for the production of high-gloss printed products
DE102016124599B4 (en) web press
EP1427649B1 (en) Closing cap and method for producing a closing cap
DE102015001075B3 (en) A method of making a permanently colored article having a silicone surface and a colored article produced by the method
DE10310922A1 (en) Process for pressing or spraying leather, artificial leather or animal skin comprises applying the dye using a device similar to an inkjet printer
DE102013001825A1 (en) Method for the indirect application of printing fluid to a printing substrate

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: MANROLAND AG, 63075 OFFENBACH, DE

R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination

Effective date: 20120320