DE102005006463A1 - Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment - Google Patents

Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment Download PDF

Info

Publication number
DE102005006463A1
DE102005006463A1 DE200510006463 DE102005006463A DE102005006463A1 DE 102005006463 A1 DE102005006463 A1 DE 102005006463A1 DE 200510006463 DE200510006463 DE 200510006463 DE 102005006463 A DE102005006463 A DE 102005006463A DE 102005006463 A1 DE102005006463 A1 DE 102005006463A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rail
area
region
wedge
bridges
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200510006463
Other languages
German (de)
Inventor
Karl-Heinz Feldhaus
Dirk Dennig
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH
Original Assignee
ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH filed Critical ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH
Priority to DE200510006463 priority Critical patent/DE102005006463A1/en
Publication of DE102005006463A1 publication Critical patent/DE102005006463A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
    • E01B11/00Rail joints
    • E01B11/02Dismountable rail joints
    • E01B11/20Dismountable rail joints with gap-bridging
    • E01B11/22Dismountable rail joints with gap-bridging by parts of the rails
    • E01B11/26Dismountable rail joints with gap-bridging by parts of the rails with interlocking rail ends

Abstract

A method for joining railway track, especially at bridges, has the connecting rail ends profiled to interlock. The profiling provides a secure grip with vertical and horizontal adjustment to align the track ends. One rail end has the profiling as a lower section (12) which sits in the upper profiling (6, 7) of the adjacent track end.

Description

Die Erfindung betrifft einen Schienenstoß für aneinander stoßende Schienenenden von Schienen.The The invention relates to a rail joint for abutting rail ends of rails.

Durch die AT-A 320709 ist ein überlappter Schienenstoß für Eisenbahnschienen bekannt geworden, bei dem die zusammenstoßenden Schienen von verschiedenen Seiten bis zu ihrer vertikalen Längsmittelebene ausgenommene und in diese überlappend zusammengefügte Endabschnitte aufweisen. Die Lauffläche jeder Schiene weist zu beiden Seiten ihrer Überlappungskante je eine flache Endabschrägung in Form eines zur Überlappungskante hin spitzwinklig zulaufenden Dreiecks auf. Die Eisenbahnschienen werden an ihren Enden mittels Laschen und Bolzen verbunden und somit zueinander ausgerichtet.By AT-A 320709 is an overlapped rail joint for railroad tracks become known, in which the colliding rails of different Sides up to their vertical median longitudinal plane excluded and overlapping in this joined Have end portions. The tread of each rail is facing both sides of its overlapping edge one flat end bevel each in the form of an overlapping edge at an acute angle to the triangle. The railroad tracks will be connected at their ends by means of tabs and bolts and thus aligned with each other.

Durch die DE-A 100 42 366 ist ein Doppelschienenstoß für den Eisenbahnoberbau bekannt geworden. Das Schienenstoßende besitzt einen halben Schienenkopf, einen halben Schienenfuß sowie volle, mit zwei länglichen Schraubenlöchern versehene, Schienenstege. Die Schienenenden überlappen eines das andere, wobei der Fahrkantenverlauf ununterbrochen vorgesehen ist. Über Laschen und Schrauben werden die ineinander liegenden Schienenenden zusammengefügt.By DE-A 100 42 366 a double rail joint for railway superstructure is known become. The rail joint end has a half rail head, a half rail foot as well full, with two elongated ones screw holes provided, rail bridges. The rail ends overlap one another, wherein the Fahrkantenverlauf is provided uninterrupted. About tabs and screws, the nested rail ends are joined together.

Nachteile des Standes der Technik sind im Wesentlichen darin begründet, dass eine zusätzlich aufwändige Führung oder Verrieglung im überlappenden Bereich der Schienenenden erforderlich ist, um die notwendige Positionierung der Endbereiche zueinander zu erreichen. Die Folge der Überlappung ist, dass im Falle einer Fang- und Führungseinrichtung an der Stelle des Stoßes eine Aufweitung der Führung erfolgen muss. Durch einseitige Führungslosigkeit kann ein Aneinanderreiben und Klappern der Stöße nicht immer vermieden werden. Die Folge ist eine Lärmbelästigung für Anwohner sowie ein erhöhter Verschleiß.disadvantage The prior art is essentially based on the fact that an additional elaborate tour or Lock in overlapping Range of rail ends is required to get the necessary positioning reach the end areas to each other. The consequence of the overlap is that in the case of a fishing and leadership facility in the place of the shock an expansion of the leadership must be done. Unilateral lack of guidance can rub against one another and rattling the bumps not always be avoided. The result is a noise pollution for local residents and increased wear.

Ziel des Erfindungsgegenstandes ist es, einen alternativen Schienenstoß bereitzustellen, bei welchem keine weiteren Führungselemente oder Verriegelungen im Stoßbereich erforderlich sind, eine gute Handhabbarkeit gegeben ist und das Geräuschverhalten beim Überfahren gegenüber dem Stand der Technik reduziert ist.aim of the subject invention is to provide an alternative rail joint in which no further guide elements or locks in the joint area are required, good handling is given and that noise behavior when driving over across from reduced in the prior art.

Dieses Ziel wird erreicht durch einen Schienenstoß für aneinander stoßende Schienenenden von Schienen, einsetzbar insbesondere im Bereich von Brücken und dem sich daran anschließenden Gleis, wobei die einander gegenüberliegenden Endbereiche der Schienen über ineinander greifende Profile verfügen, die dergestalt ausgebildet sind, dass sowohl eine horizontale als auch eine vertikale Zentrierung der ineinander liegenden Endbereiche herbeiführbar ist.This Target is achieved by a rail joint for abutting rail ends of Rails, usable in particular in the area of bridges and the adjoining track, being the opposite ones End areas of the rails over have interlocking profiles formed in such a way are that both a horizontal and a vertical centering the nested end portions can be brought.

Vorteilhafte Weiterbildungen des Erfindungsgegenstandes sind den Unteransprüchen zu entnehmen.advantageous Further developments of the subject invention are the dependent claims remove.

Die beiden Schienenenden sind dergestalt geformt, dass sie ineinander greifen, wobei diese Ausgestaltungsform auf einfache Art und Weise sowohl eine horizontale als auch eine vertikale Zwangsführung möglich macht. Es sind keine weiteren Führungselemente oder Verriegelungen im Stoßbereich erforderlich, insbesondere Schrauben, Laschen oder dergleichen im Bereich des Schienenstoßes sind entbehrlich. Die symmetrische Ausgestaltungsform der Schienenenden vermeidet Einbaufehler.The Both rail ends are shaped such that they fit into each other grab, this embodiment in a simple way makes both a horizontal and a vertical forced guidance possible. There are no other guide elements or interlocks in the joint area required, in particular screws, tabs or the like in the field of rail joint are expendable. The symmetrical design of the rail ends avoids installation errors.

Bevorzugt wird der Erfindungsgegenstand im Bereich von Hub- und Klappbrücken sowie dem sich daran anschließenden Gleis eingesetzt, wobei durch die keilförmige Ausgestaltungsform des brückenseitig vorgesehenen Schienenendes in Verbindung mit der Führungsnut auf der Gleisseite erreicht wird, dass die beiden Schienenenden beim Herunterklappen bzw. -fahren der Brücke einfach ineinander greifen und die lagegerechte zentrierte Führung des Stoßes dann gegeben ist.Prefers is the subject invention in the field of lifting and folding bridges as well followed by it Track used, with the wedge-shaped design of the bridge side provided rail end in conjunction with the guide on the track side is achieved that the two rail ends when folding down or driving the bridge just interlock and the positionable centered push then channel given is.

Die horizontale Auflagefläche vorgebbarer Länge ermöglicht die Ausdehnung in Längsrichtung der Schiene, wobei dennoch eine ständige Führung durch die Feder-Nut-Verbindung der ineinander liegenden Endbereiche (Zwangszentrierung) erhalten bleibt.The horizontal bearing surface predeterminable length allows the extension in the longitudinal direction of Rail, while still a permanent tour through the spring-groove connection of the nested end areas (forced centering) preserved.

Durch die Abflachung auf der Lauffläche des Stoßes wird erreicht, dass bei einer Überfahrt das Rad gleichmäßig auf das anschließende Ende des Stoßes geführt wird und somit nicht anschlägt.By the flattening on the tread of the push is achieved that on a crossing the wheel evenly the subsequent one End of the push guided and thus does not strike.

Infolge der schrägen oder gerundeten Ausformung im mittleren Bereich werden die Lasten bei einer Überfahrt durch Räder von Schienenfahrzeugen gleichmäßig von einem Stoß auf den anderen übertragen. Ein hoher Fahrkomfort bei gleichzeitig geringem Verschleiß ist somit gewährleistet.As a result the oblique or rounded shape in the middle area become the loads on a crossing through wheels of rail vehicles evenly a shock to the others. A high ride comfort with low wear is thus guaranteed.

Infolge der Ausrundung am Ende des vorteilhafterweise brückenseitig vorgesehenen Stoßes werden die Lasten ebenfalls gleichmäßig verteilt, Knickstellen somit vermieden.As a result the rounding at the end of advantageously provided on the bridge side shock the loads also distributed evenly, kinks thus avoided.

Der Erfindungsgegenstand ist anhand eines Ausführungsbeispieles in der Zeichnung dargestellt und wird wie folgt beschrieben. Es zeigen:The subject invention is based on a Embodiment illustrated in the drawing and will be described as follows. Show it:

1 und 2 Schienenstoß in verschiedenen Ansichten; 1 and 2 Rail joint in different views;

3 Längsschnitt durch 2; 3 Longitudinal section through 2 ;

4 und 5 Querschnitte durch 2. 4 and 5 Cross sections through 2 ,

Die 1 und 2 zeigen einerseits in der Seitenansicht (1) und andererseits in der Draufsicht (2) den erfindungsgemäßen Schienenstoß 1. Lediglich angedeutet sind einander gegenüberliegende Endbereiche 2, 3 von Schienen 4, 5. In diesem Beispiel soll der erfindungsgemäße Schienenstoß 1 zur Verbindung der Schienen 4, 5 im Übergangsbereich von einer Hubbrücke und einem sich daran anschließenden Gleis (nicht dargestellt) vorgesehen werden, wobei der Erfindungsgegenstand nicht auf derartige Anwendungsfälle beschränkt ist. Die Schiene 4 soll hierbei brückenseitig und die Schiene 5 gleisseitig vorgesehen sein. Erkennbar ist, dass der Endbereich 2 der brückenseitigen Schiene 4 über einen ausgenommenen Bereich 6 verfügt und über einen gerundeten Bereich 7 in den Schienenfuß 8 übergeht. Der ausgenommene Bereich 6 erstreckt sich über eine vorgegebene Länge und geht über einen geneigt verlaufenden Bereich 9 in ein keilförmiges Profil 10 über. Das Schienenende 3 der gleisseitigen Schiene 5 verfügt über einen abgesetzten Bereich 11, wobei das Schienenendstück 12 gerundet ausgebildet ist. Der abgesetzte Bereich 11 entspricht im Wesentlichen der Länge des ausgenommenen Bereiches 6. In analoger Weise zum geneigten Bereich 9 ist auch hier ein Übergangsbereich 13 im Endbereich 3 der Schiene 5 vorgesehen. Zur Aufnahme des Keiles 10 verfügt das Schienenende 3 über eine Nut 14. Das Keilende ist schienenkopfseitig mit einer Abflachung 15 versehen, so dass beim Überfahren das nicht dargestellte Rad gleichmäßig, d.h. ohne anzuschlagen, auf das anschließende Schienenende geführt wird. Infolge der geneigt verlaufenden Ausformung 9, 13, etwa im mittleren Bereich, werden die Lasten bei der Überfahrt von Rädern eines Schienenfahrzeuges gleichmäßig von einem Endbereich 3 auf den anderen Endbereich 2 bzw. umgekehrt übertragen. Bedingt durch die Ausrundungen 7, 12 können die Lasten ebenfalls gleichmäßig verteilt werden, wobei Knickstellen sicher vermieden sind. Die horizontale Auflagefläche 11' des abgesetzten Bereiches 11 ermöglicht eine Ausdehnung in Längsrichtung der Schiene 4, 5, wobei dennoch eine ständige Führung durch den in der Nut 14 verbleibenden Keil 10 erhalten bleibt.The 1 and 2 show on the one hand in the side view ( 1 ) and on the other hand in plan view ( 2 ) the rail joint according to the invention 1 , Only indicated are opposing end portions 2 . 3 of rails 4 . 5 , In this example, the rail joint according to the invention 1 for connecting the rails 4 . 5 in the transition region of a lifting bridge and a subsequent track (not shown) are provided, the subject invention is not limited to such applications. The rail 4 should here on the bridge side and the rail 5 be provided on the track side. Visible is that the end area 2 the bridge-side rail 4 over a recessed area 6 features and has a rounded area 7 in the rail foot 8th passes. The excluded area 6 extends over a predetermined length and goes over a sloping area 9 in a wedge-shaped profile 10 above. The rail end 3 the trackside rail 5 has a remote area 11 , wherein the rail end piece 12 rounded is formed. The remote area 11 corresponds essentially to the length of the recessed area 6 , In an analogous way to the inclined area 9 is also a transition area here 13 in the end area 3 the rail 5 intended. To pick up the wedge 10 has the rail end 3 over a groove 14 , The wedge end is shank-sided with a flattening 15 provided so that when driving over the wheel not shown evenly, ie without striking, is performed on the subsequent rail end. Due to the inclined shape 9 . 13 In the middle, for example, when crossing wheels of a rail vehicle, the loads become uniform from one end area 3 on the other end area 2 or vice versa. Due to the fillets 7 . 12 The loads can also be evenly distributed, with kinks are safely avoided. The horizontal bearing surface 11 ' of the remote area 11 allows expansion in the longitudinal direction of the rail 4 . 5 , whereby nevertheless a constant guidance by in the groove 14 remaining wedge 10 preserved.

3 zeigt einen Schnitt gemäß Linie C-C durch 2. Erkennbar sind die Endbereiche 2, 3, der Keil 10 samt Abflachung 15 der abgesetzte Bereich 11. 3 shows a section along line CC 2 , Visible are the end areas 2 . 3 , the wedge 10 including flattening 15 the remote area 11 ,

Die 4 und 5 zeigen Querschnitte gemäß Linien E-E und D-D durch die 2.The 4 and 5 show cross sections along lines EE and DD through the 2 ,

In 4 dargestellt ist der gleisseitige Endbereich 3 samt Nut 14 sowie der Keil 10, der in diesem Beispiel gerade von oben in die Nut 14 eingeführt wird.In 4 shown is the track-side end 3 with groove 14 as well as the wedge 10 in this example, straight from the top into the groove 14 is introduced.

Der Querschnitt gemäß 5 zeigt den abgesetzten Bereich 11, den Endbereich 2 samt ausgenommenem Bereich 6.The cross section according to 5 shows the remote area 11 , the end area 2 including the excluded area 6 ,

11
Schienenstoßrail joint
22
Endbereichend
33
Endbereichend
44
Schienerail
55
Schienerail
66
ausgenommener Bereicheviscerated Area
77
gerundeter Bereichrounded Area
88th
Schienenfußrail
99
geneigt verlaufender Bereichinclined running area
1010
keilförmiges Profilwedge-shaped profile
1111
abgesetzter Bereichstepped Area
11'11 '
horizontale Anschlagflächehorizontal stop surface
1212
Schienenendstückrail terminal
1313
ÜbergangsbereichTransition area
1414
Nutgroove
1515
Abflachungflattening

Claims (7)

Schienenstoß für aneinander stoßende Schienenenden von Schienen (4, 5), einsetzbar insbesondere im Bereich von Brücken und dem sich daran anschließenden Gleis, wobei die einander gegenüberliegenden Endbereiche (2, 3) der Schienen (4, 5) über ineinander greifende Profile (6,7, 9, 10, 11, 11', 12, 13, 14) verfügen, die dergestalt ausgebildet sind, dass sowohl eine horizontale als auch eine vertikale Zentrierung der ineinander liegenden Endbereiche (2, 3) herbeiführbar ist.Rail joint for abutting rail ends of rails ( 4 . 5 ), in particular in the area of bridges and the adjoining track, wherein the mutually opposite end areas ( 2 . 3 ) of the rails ( 4 . 5 ) via interlocking profiles ( 6 . 7 . 9 . 10 . 11 . 11 ' . 12 . 13 . 14 ), which are designed such that both a horizontal and a vertical centering of the nested end regions ( 2 . 3 ) can be brought. Schienenstoß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der eine Endbereich (3) unter Bildung eines abgesetzten Bereiches (11) über eine vorgebbare Länge mit einer geringeren Höhe als die Gesamthöhe der Schiene (5) ausgebildet ist und sich daran schienenkopfseitig eine keilförmige Nut (14) vorgebbarer Länge anschließt, und dass der andere Endbereich (2) mit einem korrespondierenden Gegenprofil (6, 10) versehen ist, dergestalt, dass sich der ausgenommene Bereich (6) des Endbereiches (2) auf dem abgesetzten Bereich (11) des Endbereiches (3) abstützt und der Keil (10) in der Nut (14) zwangsgeführt ist.Rail joint according to claim 1, characterized in that the one end region ( 3 ) to form a remote area ( 11 ) over a predetermined length with a lower height than the total height of the rail ( 5 ) is formed and on the rail head side a wedge-shaped groove ( 14 ) of predetermined length, and that the other end region ( 2 ) with a corresponding counter profile ( 6 . 10 ), such that the recessed area ( 6 ) of the end region ( 2 ) on the remote area ( 11 ) of the end region ( 3 ) and the wedge ( 10 ) in the groove ( 14 ) is forced. Schienenstoß nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die schienenfußseitig aneinandergrenzenden Enden der jeweiligen Endbereich (2, 3) mit gerundet ausgebildeten Übergangsbereichen (7, 12) einerseits hin zum abgesetzten Bereich (11) und andererseits hin zum ausgenommenen Bereich (6) versehen sind.Rail joint according to claim 1 or 2, characterized in that the rail foot side adjacent ends of the respective end region ( 2 . 3 ) with rounded transition regions ( 7 . 12 ) on the one hand to the remote area ( 11 ) and, on the other hand, to the excluded area ( 6 ) are provided. Schienenstoß nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Spitze des Keils (10) schienenkopfseitig mit einer Abflachung (15) versehen ist, die unter einem vorgebbaren Neigungswinkel in das zugehörige Schienenende einläuft.Rail joint according to one of claims 1 to 3, characterized in that the tip of the wedge ( 10 ) at the head of the head with a flattening ( 15 ) is provided, which enters at a predeterminable inclination angle in the associated rail end. Schienenstoß nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die sich schienenkopfseitig gegenüberliegenden Flächen der Endbereiche (2, 3) mit komplementär zueinander verlaufenden Bereichen (9, 13) oder Rundungen versehen sind.Rail joint according to one of claims 1 to 4, characterized in that the rail head side opposite surfaces of the end regions ( 2 . 3 ) with complementary areas ( 9 . 13 ) or curves are provided. Schienenstoß nach einem der Ansprüche 1 bis 5, einsetzbar auf Hub- und Klappbrücken sowie dem sich daran anschließenden Gleis.Rail joint after one of the claims 1 to 5, can be used on lifting and bridges hinged and the adjoining Track. Schienenstoß nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der mit dem Keil (10) versehene Endbereich (2) brückenseitig und der mit der Nut (14) versehene Endbereich (3) unter Bildung eines Widerlagers gleisseitig vorgesehen ist.Rail joint according to one of claims 1 to 6, characterized in that the wedge ( 10 ) end region ( 2 ) on the bridge side and the one with the groove ( 14 ) end region ( 3 ) is provided on the track side to form an abutment.
DE200510006463 2005-02-12 2005-02-12 Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment Withdrawn DE102005006463A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510006463 DE102005006463A1 (en) 2005-02-12 2005-02-12 Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510006463 DE102005006463A1 (en) 2005-02-12 2005-02-12 Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102005006463A1 true DE102005006463A1 (en) 2006-08-24

Family

ID=36776021

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200510006463 Withdrawn DE102005006463A1 (en) 2005-02-12 2005-02-12 Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102005006463A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103174066A (en) * 2011-12-23 2013-06-26 金鹏 N-shaped steel rail connector

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE112153C (en) *
DE824526C (en) * 1949-04-03 1951-12-13 Hermann Fischer Rail joint connection
DE1114842B (en) * 1958-01-17 1961-10-12 Bozidar Rako Rail joint, in which the mutually longitudinally movable rail ends interlock like a slot and tenon connection
DE2307407A1 (en) * 1973-02-15 1974-08-22 Noell Gmbh MOVABLE RAIL TONGUE
JPH0718605A (en) * 1991-12-25 1995-01-20 Ishima Ryutai Kenkyusho:Kk Method and device for preventing rail joint for rail way from traveling impact
DE29720452U1 (en) * 1997-11-18 1998-02-12 Hwang Ruey Chang Improved rail structure

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE112153C (en) *
DE824526C (en) * 1949-04-03 1951-12-13 Hermann Fischer Rail joint connection
DE1114842B (en) * 1958-01-17 1961-10-12 Bozidar Rako Rail joint, in which the mutually longitudinally movable rail ends interlock like a slot and tenon connection
DE2307407A1 (en) * 1973-02-15 1974-08-22 Noell Gmbh MOVABLE RAIL TONGUE
JPH0718605A (en) * 1991-12-25 1995-01-20 Ishima Ryutai Kenkyusho:Kk Method and device for preventing rail joint for rail way from traveling impact
DE29720452U1 (en) * 1997-11-18 1998-02-12 Hwang Ruey Chang Improved rail structure

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103174066A (en) * 2011-12-23 2013-06-26 金鹏 N-shaped steel rail connector

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4011523C5 (en) Process for the production of profile bodies for switches for grooved rails by machining for the production of switches
DE3709619C2 (en)
DE4028197A1 (en) BINARY RAILWAY CONSTRUCTION
EP3312341B1 (en) Wing rails of a frog and method for producing a frog
DE2557465A1 (en) SOFT OR INTERSECTION
EP1834042A1 (en) Machine for renovation of a track
DE102005006463A1 (en) Method for joining railway track especially at bridges with the connecting rail ends profiled with vertical and horizontal adjustment
EP3684976B1 (en) Switch device
EP1285996B1 (en) Track maintenance machine for ballast
WO1997009484A1 (en) Articulated rail connection
DE10311113A1 (en) Rail frog, has groove intersection region provided in replaceable insert held in place by wedges
EP1026321A1 (en) Steel connector for railway sleepers, more particularly for prestressed concrete sleepers for switches
WO2000026469A1 (en) Railway tie with protective device for a railroad track
DE102007048042B3 (en) Grooved rail crossing area
DE102013011451B4 (en) Filling profile for railroad tracks
EP2520711B1 (en) Overrun core
DE2906165A1 (en) Combined rail and road vehicle track - has outside concrete running strips laterally attached to steel rails
DE862163C (en) Roadway reinforcement of the same pathways
DE102009060812B4 (en) System for straightening a track of a fixed railroad track
DE2350759C3 (en) Level crossing with two deck slabs between the rails of a track
DE815047C (en) Railroad track with side rails arranged along the outside of each track rail to enable the track to be driven on even with rubber-tired vehicles
EP1013826A1 (en) Rail section with geometry transition zone
DE2415418C3 (en) Crossing of tracks and method of manufacture
EP0522449B1 (en) Rail supporting device
DE3029625A1 (en) Dual wheel track strip mounting on sleepers - has cutters on frame with flanged wheel running gear to cut mounting surfaces

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8130 Withdrawal