DE102004056411A1 - Hand tool with a mode switching - Google Patents

Hand tool with a mode switching

Info

Publication number
DE102004056411A1
DE102004056411A1 DE200410056411 DE102004056411A DE102004056411A1 DE 102004056411 A1 DE102004056411 A1 DE 102004056411A1 DE 200410056411 DE200410056411 DE 200410056411 DE 102004056411 A DE102004056411 A DE 102004056411A DE 102004056411 A1 DE102004056411 A1 DE 102004056411A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
shaft
element
movement
characterized
coupling element
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200410056411
Other languages
German (de)
Inventor
Thomas Brinkmann
Achim Duesselberg
Ernst Kraenzler
Kurt Sieber
Andre Ullrich
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25DPERCUSSIVE TOOLS
    • B25D16/00Portable percussive machines with superimposed rotation, the rotational movement of the output shaft of a motor being modified to generate axial impacts on the tool bit
    • B25D16/006Mode changers; Mechanisms connected thereto

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Handwerkzeugmaschine (4) mit einem elektrischen Antriebsmotor (8), einer vom Antriebsmotor (8) drehend angetriebenen Welle (20), einem ersten Kraftübertragungselement (22), das drehbar und axial unverschiebbar auf der Welle (20) gelagert ist und sich durch axiale Verschiebung eines Kupplungselements (40) drehfest mit der Welle (20) kuppeln lässt, um eine Drehbewegung der Welle (20) in eine Bewegung eines Werkzeugs (8) mit einer ersten Bewegungsrichtung umzuwandeln, sowie einem zweiten Kraftübertragungselement (26), das drehbar auf der Welle (20) gelagert ist und sich drehfest mit der Welle (20) kuppeln lässt, um die Drehbewegung der Welle (20) in eine Bewegung des Werkzeugs (8) mit einer zweiten Bewegungsrichtung umzuwandeln. The invention relates to a portable power tool (4) with an electric drive motor (8), one from the drive motor (8) rotatably driven shaft (20), a first force transmitting element (22) which is mounted rotatably and axially non-displaceably on the shaft (20) and by axial displacement of a clutch element (40) rotationally fixed to the shaft (20) can be coupled to convert rotational movement of the shaft (20) into a movement of a tool (8) having a first direction of movement, and a second force transmission element (26) is rotatably mounted on the shaft (20) and rotationally fixed with the shaft (20) can be coupled to convert the rotational movement of the shaft (20) into a movement of the tool (8) having a second direction of movement. Es ist vorgesehen, dass sich auch das zweite Kraftübertragungselement (26) durch axiale Verschiebung des Kupplungselements (40) drehfest mit der Welle (20) kuppeln lässt. It is contemplated that the second force transmission element (26) by axial displacement of the coupling element (40) rotating with the shaft (20) can be coupled.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Handwerkzeugmaschine mit einem elektrischen Antriebsmotor gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1. The invention relates to a hand tool having an electric drive motor according to the preamble of claim 1.
  • Handgeführte elektrisch angetriebene Werkzeugmaschinen, wie Schlagbohrmaschinen oder Bohrhämmer, weisen oft mehrere Betriebsarten auf, die vom Bediener wahlweise eingestellt werden können. Hand-held electrically powered machine tools such as hammer drills or hammer drills often have several modes of operation that can be set by the user selectively. Zum Beispiel kann der Bediener bei Schlagbohrmaschinen zwischen reinem Bohrbetrieb und Schlagbohrbetrieb oder bei Bohrhämmern zwischen Bohrbetrieb, Schlagbohrbetrieb und Hammer- oder Meißelbetrieb wählen. For example, the operator can choose between pure at impact drills drilling and percussion drilling or rotary hammers between drilling, percussion drilling and hammer or chisel operation. Zum Umschalten zwischen diesen Betriebsarten ist in der Regel ein Bedienungselement vorgesehen, durch dessen Betätigung der Antriebsmotor der Werkzeugmaschine mit dem Werkzeug über ein oder mehrere verschiedenartige Kraftübertragungselemente gekuppelt wird, die jeweils für eine unterschiedliche Bewegung des Werkzeugs sorgen. To switch between these modes, usually an operating element is provided which is coupled through the actuation of the drive motor of the machine tool with the tool via one or more different types of force transmitting elements which each provide for a different movement of the tool.
  • Aus der From the DE 198 01 986 A1 DE 198 01 986 A1 ist bereits eine Hammerbohrmaschine der eingangs genannten Art bekannt, bei der sich die Betriebsart wahlweise so einstellen lässt, dass das Werkzeug entweder im reinen Bohrbetrieb nur drehend, im kombinierten Schlagbohrbetrieb drehend und schlagend und im reinen Hammer- oder Meißelbetrieb nur schlagend angetrieben wird. a hammer drill of the aforementioned type is already known, in which the operating mode can be set optionally, so that the tool either in the pure drilling only rotation, rotating in the combined percussion drilling and percussion and is driven only striking in the pure hammer or chisel operation. Die bekannte Hammerbohrmaschine weist eine von ihrem Antriebsmotor drehend angetriebene, axial unverschiebbare Zwischenwelle auf, auf der ein Bewegungsumwandlungsglied zum Umwandeln der Drehbewegung der Welle in eine Schlagbewegung des Werkzeugs frei drehbar und axial unverschiebbar gelagert ist. The known hammer drill has a rotationally driven by its drive motor, axially non-displaceable intermediate shaft, on which a motion converting member for converting the rotational movement of the shaft is mounted freely rotatable and axially non-displaceably in a striking movement of the tool. Auf der Welle ist weiter eine Kupplungsbuchse drehfest und axial verschiebbar montiert, durch deren Verschiebung sich das Bewegungsumwandlungsglied mit der Welle in Dreheingriff bringen oder aus dem Dreheingriff mit der Welle ausrücken lässt. On the shaft is further rotatably and axially displaceably mounted, be brought by their displacement, the motion converting member to the shaft in rotational engagement or can disengage from the rotary engagement with the shaft a coupling sleeve. Für den Drehantrieb des Werkzeugs weist die bekannte Hammerbohrmaschine ein auf der Zwischenwelle axial verschiebbares Ritzel auf, das sich durch axiale Verschiebung wahlweise formschlüssig mit der Zwischenwelle in Dreheingriff bringen oder aus dem Dreheingriff mit der Welle ausrücken lässt. For the rotary drive of the tool, the known hammer drill on an intermediate shaft on the axially displaceable pinion which can be brought by axial displacement either positively to the intermediate shaft in rotational engagement or disengagement of the rotary engagement with the shaft. Das Bewegungsumwandlungsglied und das Ritzel bilden Kraftüberfragungselemente, die jeweils mindestens einen Teil des Drehmoments der Zwischenwelle auf das Werkzeug übertragen. The motion conversion member and the pinion form Kraftüberfragungselemente, each transmitting at least a part of the torque of the intermediate shaft to the tool. Bei der bekannten Hammerbohrmaschine ist zwischen der Kupplungsbuchse und dem Ritzel eine Feder angeordnet, die das Ritzel und die Buchse auseinander drückt. In the known hammer drill, a spring is arranged between the coupling bushing and the pinion pushing the pinion and the sleeve apart. In den Fällen, wo sich nur das Ritzel oder nur die Buchse dreht, reibt zumindest eines der Stirnenden der Feder am Ritzel bzw. an der Buchse, was zu einer unerwünschten Wärmeentwicklung und zu Verschleiß führt, wenn keine entsprechend aufwendige Lagerung vorgesehen wird. In cases where only the pinion or only the sleeve rotates, at least one of the ends of the spring rubbing on the pinion or on the jack, which leads to an undesirable evolution of heat and wear when no correspondingly expensive storage is provided. Außerdem benötigen die axial verschiebbare Buchse und das axial verschiebbare Ritzel relativ viel Platz und müssen beide gegen eine ungewollte Axialbewegung gesichert werden. In addition, the axially movable sleeve and the axially movable pinion need a lot of space and both must be secured against unwanted axial movement.
  • Vorteile der Erfindung Advantages of the Invention
  • Demgegenüber bietet die erfindungsgemäße Handwerkzeugmaschine mit den im Anspruch 1 genannten Merkmalen den Vorteil, dass die beiden Kraftübertragungselemente ohne Federbelastung frei drehbar und damit im Wesentlichen reibungsfrei auf der axial unverschiebbaren Welle gelagert werden können, so dass sie keine merkliche Kraft auf diese Welle ausüben, solange sie nicht über das Kupplungselement mit der Welle gekuppelt sind. In contrast, provides a hand tool of the invention with the features mentioned in claim 1 features the advantage that the two force transmission elements, and thus can be substantially supported smoothly on the axially non-displaceable shaft without spring loading freely rotatable, so that they exert no appreciable force on this shaft, so long as they are not coupled via the coupling element with the shaft.
  • Weiter lässt sich mit der erfindungsgemäßen Merkmalskombination eine sehr kompakte und preisgünstige Bauweise realisieren, wenn die beiden Kraftübertragungselemente gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung in geringem Abstand beiderseits eines drehfest mit der Welle verbundenen Mitnehmerelements angeordnet sind und das Kupplungselement als Kupplungshülse ausgebildet ist, die das Mitnehmerelement und Teile der beiden Kraftübertragungselemente an ihrem Umfang umgibt, wobei sie sich nach beiden Seiten über das Mitnehmerelement hinaus erstreckt oder nach beiden Seiten über das Mitnehmerelement hinaus verschiebbar ist, um sie wahlweise mit einem oder mit beiden Kraftübertragungselementen in Kupplungseingriff zu bringen und diese dadurch anzutreiben. Further, a very compact and inexpensive construction can be realized with the inventive combination of features, when the two force transmission elements are arranged according to a preferred embodiment of the invention at a short distance either side of a non-rotatably connected to the shaft of the driver element and the coupling element is constructed as a coupling sleeve which the driving element and surrounding portions of the two force transmission elements on its periphery, whereby to extend or to both sides on the driving element out to both sides is displaceable via the driver element addition, in order to bring them optionally substituted with one or with two force transmission members in the clutch engaging and thereby drive.
  • Bei Handwerkzeugmaschinen mit lediglich zwei verschiedenen Betriebsarten ist das Kupplungselement bevorzugt zwischen zwei Endstellungen verschiebbar, wobei das Werkzeug in der einen Endstellung über das erste Kraftübertragungselement und in der anderen Endstellung über das zweite Kraftübertragungselement angetrieben wird, oder alternativ in einer Endstellung über eines der beiden Kraftübertragungselemente und in der anderen Endstellung über beide Kraftübertragungselemente gemeinsam, zum Beispiel bei einer Schlagbohrmaschine im reinen Bohrbetrieb bzw. im kombinierten Schlagbohrbetrieb. For hand tools having only two different modes of operation, the coupling element is preferably displaceable between two end positions, wherein the tool is driven in the one end position via the first power transmission member and in the other end position via the second power transmission member, or alternatively in an end position on one of the two power transmission elements and , for example, together in the other end position on both force transmitting elements of a hammer drill pure drilling or percussion drilling combined.
  • Bei derartigen Handwerkzeugmaschinen kann das Kupplungselement zweckmäßig zwei entgegengesetzte, im Wesentlichen radial ausgerichtete Eingriffskonturen oder Eingriffsprofile aufweisen, die durch axiale Verschiebung des Kupplungselements jeweils in den beiden Endstellungen des Kupplungselements mit einer gegenüberliegenden komplementären Eingriffskontur bzw. einem komplementären Eingriffsprofil von jedem der beiden Kraftübertragungselemente in Kupplungseingriff gebracht werden können. In such hand tools, the coupling member may suitably comprise two opposed, substantially radially directed engagement contours or engagement profiles brought into coupling engagement by axial displacement of the coupling element in each case in the two end positions of the coupling element with an opposing complementary engagement contour or a complementary engagement profile of each of the two force transmission elements can be.
  • Die Eingriffskontur des Kupplungselements wird in diesem Fall zweckmäßig von radialen Verzahnungen auf entgegengesetzten Stirnflächen des Kupplungselements gebildet, denen komplementäre radiale Verzahnungen auf den Kraftübertragungselementen gegenüberliegen, welche zugleich als Endanschläge für die Kupplungshülse dienen können. The engagement contour of the coupling element is formed in this case advantageously of radial serrations on opposite end faces of the coupling element, which complementary radial teeth are opposite to the power transmission elements, which can also serve as end stops for the coupling sleeve.
  • Bei Handwerkzeugmaschinen mit drei verschiedenen Betriebsarten, wie zum Beispiel bei Bohrhämmern, kann hingegen zwischen zwei Endstellungen, zum Beispiel für den reinen Bohrbetrieb und den reinen Hammer- oder Meißelbetrieb, eine dritte zusätzliche Zwischen- oder Mittelstellung vorgesehen sein, in der das Kupplungselement zum Beispiel für einen kombinierten Bohr- und Meißelbetrieb mit beiden Kraftübertragungselementen im Eingriff steht. In the manual machine tool with three different modes of operation, such as in rotary hammers, however, may be provided between two end positions, for example, for pure drilling operation, and the pure hammer or chisel operation, a third additional intermediate or central position, in which the coupling element, for example for a combined drilling and chiselling operation is with two power transmission elements in engagement. Jedoch kann die Anordnung der Stellungen bei Bedarf auch eine andere sein. However, the arrangement of the positions, if required may also be different. Weiter kann ggf. auch eine weitere Zwischenstellung für einen Leerlaufbetrieb der Handwerkzeugmaschine vorgesehen sein, in der vom An triebsmotor bzw. von der Welle auf keines der Kraftübertragungselemente ein Drehmoment übertragen wird. Next, a further intermediate position for an idle operation of the power tool can be provided, if necessary, in the drive motor from at or torque is transmitted from the shaft to none of the power transmission elements.
  • Bei derartigen Handwerkzeugmaschinen mit drei Betriebsarten ist das Kupplungselement vorzugsweise auf einer inneren Umfangsfläche mit einer im Wesentlichen axial ausgerichteten Eingriffskontur versehen, die durch Axialverschiebung des Kupplungselements wahlweise mit einer komplementären axialen Eingriffskontur auf einer äußeren Umfangsfläche von einem oder von beiden Kraftübertragungselementen in Kupplungseingriff gebracht werden kann. In such hand tools with three modes of operation, the coupling element is preferably provided on an inner peripheral surface having a substantially axially directed engagement contour which can be brought into coupling engagement by axial displacement of the coupling element optionally with a complementary axial engagement contour on an outer circumferential surface of one or both of power transmission elements. Die Eingriffskontur des Kupplungselements wird in diesem Fall zweckmäßig von radial nach innen überstehenden Zähnen gebildet, die mit komplementären Nuten auf den Kraftübertragungselementen in Eingriff gebracht werden können. The engagement contour of the coupling element is formed in this case advantageously of radially inwardly protruding teeth, which can be brought into engagement with complementary grooves on the power transmission elements.
  • Die axiale Verschiebung des Kupplungselements erfolgt bevorzugt mit Hilfe eines Bedienelements, das durch eine Öffnung im Gehäuse der Handwerkzeugmaschine nach außen übersteht und in axialer Richtung zwischen verschiedenen Stellungen verschiebbar ist. The axial displacement of the coupling element is preferably carried out with the aid of an operating element, which protrudes through an opening in the housing of the power tool to the outside and is slidable in the axial direction between different positions. Zweckmäßig kann das Bedienungselement in den verschiedenen Verschiebestellungen arretierbar sein, zum Beispiel durch Rasteingriff mit dem Gehäuse, um eine ungewollte Verschiebung des Kupplungselements zu verhindern. Advantageously, the operating element can in various displacement positions be lockable, for example by snap-engagement with the housing to prevent undesired movement of the coupling element. Die Verbindung zwischen dem drehbaren Kupplungselement und dem Bedienungselement erfolgt bevorzugt durch Eingriff eines Vorsprungs des Bedienungselements in eine umlaufende Nut des Kupplungselements. The connection between the rotatable coupling element and the operating element preferably takes place by engagement of a projection of the operating member in a peripheral groove of the coupling element.
  • Zeichnung drawing
  • Die Erfindung wird nachfolgend in einem Ausführungsbeispiel anhand der zugehörigen Zeichnung näher erläutert. The invention will be explained in more detail in an embodiment with reference to the accompanying drawings. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 : eine teilweise geschnittene Seitenansicht von Teilen des Antriebsstrangs eines Bohrhammers mit einer Vorrichtung zum Umschalten der Betriebsart in einer Mittelstellung für kombinierten Schlagbohrbetrieb. Is a partially sectioned side view of parts of the drive train of a rotary hammer with a device for switching the mode in a middle position for combined percussion drilling.
  • 2 2 : eine Ansicht entsprechend A view corresponding 1 1 , wobei sich die Vorrichtung zum Umschalten der Betriebsart jedoch in einer ersten Endstellung für reinen Bohrbetrieb befindet. Wherein the device for switching the mode, however, is in a first end position for pure drilling.
  • 3 3 : eine Ansicht entsprechend A view corresponding 1 1 und and 2 2 , wobei sich die Vorrichtung zum Umschalten der Betriebsart jedoch in einer zweiten Endstellung für reinen Hammer- oder Meißelbetrieb befindet. Wherein the device for switching the mode, however, is in a second end position for pure hammer or chisel operation.
  • Beschreibung des Ausführungsbeispiels Description of the embodiment
  • In der Zeichnung sind in vereinfachter Weise Teile des Antriebsstrangs In the drawing in a simplified manner part of the drive train 2 2 eines Bohrhammers a hammer drill 4 4 dargestellt, bei dem sich wahlweise eine von drei verschiedenen Betriebsarten einstellen lässt, nämlich reiner Bohrbetrieb, in dem ein Bohrwerkzeug shown, in which optionally a can be adjusted by three different modes, namely pure drilling operation, in which a drilling tool 6 6 des Bohrhammers the hammer drill 4 4 nur drehend angetrieben wird, reiner Hammer- oder Meißelbetrieb, in dem das Bohrwerkzeug will only be driven in rotation, pure hammer or chisel operation, in which the drilling tool 6 6 nur schlagend angetrieben wird, und kombinierter Schlagbohrbetrieb, in dem das Bohrwerkzeug is just hitting driven and combined percussion drilling, in which the drilling tool 6 6 drehend und schlagend angetrieben wird. is rotationally driven and percussion.
  • Der Antriebsstrang The powertrain 2 2 umfasst einen elektrischen Antriebsmotor comprises an electric drive motor 8 8th , dessen Abtriebswelle Whose output shaft 10 10 über ein Ritzel via a pinion 12 12 ein Antriebszahnrad a drive gear 14 14 auf einer in zwei Wälzlagern on a two roller bearings in 16 16 , . 18 18 drehbar und axial unverschiebbar in einem Gehäuse (nicht dargestellt) des Bohrhammers rotatable and axially immovable in a housing (not shown) of the hammer drill 4 4 gelagerten Zwischenwelle mounted intermediate shaft 20 20 treibt. drives. Die Welle The wave 20 20 trägt einen Taumelfinger carries a wobble 22 22 , der in bekannter Weise zur Umwandlung der Drehbewegung der Welle , Which in a known manner for converting the rotary motion of the shaft 20 20 in eine axiale Schlagbewegung des Bohrwerkzeugs in an axial percussive movement of the drill 6 6 dient, ein hinter dem Taumelfinger is used, one behind the wobble 22 22 drehfest auf der Welle rotatably on the shaft 20 20 montiertes Mitnehmerelement mounted driver element 24 24 , sowie ein Zahnrad And a gear 26 26 einer zweiten Getriebestufe des Bohrhammers a second gear stage of the hammer drill 4 4 , das in bekannter Weise zur Übertragung der Drehbewegung der Welle , Which in a known manner for transmission of the rotational movement of the shaft 20 20 auf ein Spannfutter a chuck 28 28 des Bohrwerkzeugs the drilling tool 6 6 dient. serves.
  • Der Taumelfinger The wobble 22 22 und das Zahnrad and the gear 26 26 sind frei drehbar und axial unverschiebbar auf der Welle are freely rotatable and axially fixed on the shaft 20 20 gelagert und weisen jeweils einen in Richtung des Mitnehmerelements stored and each have a driver element in the direction of 24 24 überstehenden zylindrischen Vorsprung projecting cylindrical protrusion 30 30 bzw. or. 32 32 auf. on. Die Vorsprünge the projections 30 30 , . 32 32 sind jeweils einstückig mit dem Taumelfinger are each integrally formed with the wobble 22 22 bzw. mit dem Zahnrad or with the gear 26 26 verbunden und besitzen an ihren gegenüberliegenden Stirnenden den gleichen Außendurchmesser wie das Mitnehmerelement connected and have the same outer diameter as the driver element at its opposite ends 24 24 . , Die Vorsprünge the projections 30 30 , . 32 32 lassen sich wahlweise einzeln oder gemeinsam drehfest mit dem Mitnehmerelement can be either individually or together in rotation with the entrainment element 24 24 kuppeln, um das Bohrwerkzeug coupling to the drilling tool 6 6 mit Hilfe des angetriebenen Mitnehmerelements with the help of the driven cam element 24 24 entweder im reinen Hammer- oder Meißelbetrieb über den Taumelfinger either in pure hammer or chisel operation via the wobble 22 22 und ein zwischen dem freien Ende and between the free end 34 34 des Taumelfingers the wobble pin 22 22 und dem Spannfutter and the chuck 28 28 angeordnetes konventionelles Schlagwerk arranged conventional percussion 36 36 schlagend anzutreiben, im reinen Bohrbetrieb über das Zahnrad percussion drive, in the pure drilling operation through the gear 26 26 und ein weiteres Zahnrad and a further gear 38 38 der zweiten Getriebestufe drehend anzutreiben, oder im kombinierten Schlagbohrbetrieb sowohl über den Taumelfinger the second gear stage rotationally drive, or in a combined percussion drilling both the wobble 22 22 und über die Zahnräder and through the gears 26 26 , . 38 38 schlagend und drehend anzutreiben. beating and rotationally drive.
  • Um das Mitnehmerelement To the driver element 24 24 wahlweise oder gemeinsam mit dem Vorsprung optionally together with or projection 30 30 des Taumelfingers the wobble pin 22 22 bzw. dem Vorsprung and the projection 32 32 des Zahnrades the gear 26 26 zu kuppeln, ist eine im Wesentlichen zylindrische Kupplungshülse to couple, is a substantially cylindrical coupling sleeve 40 40 vorgesehen, die den Umfang des Mitnehmerelements provided that the circumference of the driver element 24 24 umgibt und sich aus einer in surrounds and from an in 1 1 dargestellten Mittelstellung axial nach beiden Seiten in die in Means position shown axially to both sides in the in 2 2 bzw. or. 3 3 dargestellten Endstellungen verschieben lässt. lets move end positions shown. Die Kupplungshülse The coupling sleeve 40 40 ist auf ihrer zylindrischen inneren Umfangsfläche mit radial nach innen überstehenden Zähnen (nicht sichtbar) versehen, die sich mit einem gleichbleibenden Eingriffsprofil über die gesamte Länge der Kupplungshülse is provided on its cylindrical inner peripheral surface (not visible) with radially inwardly projecting teeth with a constant profile over the entire length of engagement of the coupling sleeve 40 40 erstrecken und über ihren gesamten Verschiebeweg in komplementäre Nuten extend over its entire displacement in complementary grooves 44 44 in der zylindrischen äußeren Umfangsfläche des Mitnehmerelements in the cylindrical outer peripheral surface of the driver element 24 24 eingreifen, so dass sich die Kupplungshülse engage, such that the coupling sleeve 40 40 stets zusammen mit dem Mitnehmerelement Always include the driver element 24 24 um die Drehachse der Welle about the rotational axis of the shaft 20 20 dreht. rotates.
  • In der In the 1 1 dargestellten Mittelstellung der Kupplungshülse Center position of the coupling sleeve shown 40 40 überlappt diese den Vorsprung overlaps the protrusion 30 30 des Taumelfingers the wobble pin 22 22 und den Vorsprung and the boss 32 32 des Zahnrades the gear 26 26 , so dass die Zähne der Kupplungshülse , So that the teeth of the coupling sleeve 40 40 außer in die Nuten except in the grooves 44 44 des Mitnehmerelements the driver element 24 24 auch in komplementäre, zu den Stirnseiten der Vorsprünge in complementary to the ends of the projections 30 30 , . 32 32 hin offene Nuten open towards the grooves 46 46 , . 48 48 beider Vorsprünge both projections 30 30 , . 32 32 eingreifen. intervention. Dadurch werden sowohl der Taumelfinger This will both wobble 22 22 als auch das Zahnrad and the gear 26 26 vom Mitnehmerelement the driver element 24 24 angetrieben, so dass der Bohrhammer driven, so that the hammer 4 4 im Schlagbohrbetrieb arbeitet. operates in impact drilling.
  • In der in In the in 2 2 dargestellten rechten Endstellung überlappt die Kupplungshülse illustrated right end position overlapping the coupling sleeve 40 40 nur den Vorsprung only the protrusion 32 32 des Zahnrades the gear 26 26 , so dass so dass ihre Zähne aus den Nuten So that so that their teeth from the grooves 46 46 des Vorsprungs the projection 30 30 ausgerückt sind und sich der Taumelfinger are disengaged and the wobble 22 22 frei auf der Welle freely on the shaft 20 20 drehen kann, wodurch das Bohrwerkzeug can rotate, whereby the drilling tool 6 6 nur drehend angetrieben wird. is only rotationally driven.
  • In der in In the in 3 3 dargestellten linken Endstellung überlappt die Kupplungshülse shown left end position overlapping the coupling sleeve 40 40 nur den Vorsprung only the protrusion 32 32 des Taumelfingers the wobble pin 22 22 , so dass ihre Zähne aus den Nuten So that its teeth out of the grooves 48 48 des Vorsprungs the projection 32 32 ausgerückt sind und sich das Zahnrad are disengaged and the gear 26 26 frei auf der Welle freely on the shaft 20 20 drehen kann, wodurch das Bohrwerkzeug can rotate, whereby the drilling tool 6 6 nur schlagend angetrieben wird. is just hitting driven.
  • Die axiale Verschiebung der Kupplungshülse The axial displacement of the coupling sleeve 40 40 erfolgt mit Hilfe eines mit der Kupplungshülse is carried out with the aid of a coupling sleeve with 40 40 verbundenen Bedienungsschiebers (nicht dargestellt), der vorzugsweise benachbart zur Kupplungshülse associated operating valve (not shown) which is preferably adjacent to the coupling sleeve 40 40 in einer Führung des Gehäuses des Bohrhammers in a guide of the housing of the hammer drill 4 4 verschiebbar ist. is slidable. Der Schieber weist einen nach innen ins Gehäuseinnere überstehenden Vorsprung auf, dessen freies Ende in eine umlaufende Nut The slider has a projecting into the housing interior inward projection, whose free end in a circumferential groove 50 50 in der äußeren Umfangsfläche der Kupplungshülse in the outer peripheral surface of the coupling sleeve 40 40 eingreift, so dass sich diese in Bezug zum Bedienungsschieber drehen kann und in jeder ihrer Drehstellungen verschiebbar ist. engages, so that it can rotate with respect to the control slide and is displaceable in each of their rotational positions. Um eine ungewollte Verschiebung der Kupplungshülse To an unwanted displacement of the coupling sleeve 40 40 zu verhindern, kann vorgesehen werden, dass der Bedienungsschieber in der Mittelstellung und den beiden Endstellungen mit dem Gehäuse des Bohrhammers to prevent, it can be provided that the control slide in the central position and the two end positions with the housing of the hammer drill 4 4 in Rasteingriff tritt oder auf andere Weise in Bezug zum Gehäuse arretierbar ist. enters into locking engagement or by other means is arrestable relative to the housing.

Claims (12)

  1. Handwerkzeugmaschine mit einem elektrischen Antriebsmotor, einer vom Antriebsmotor drehend angetriebenen Welle, einem ersten Kraftübertragungselement, das drehbar und axial unverschiebbar auf der Welle gelagert ist und sich durch axiale Verschiebung eines Kupplungselements drehfest mit der Welle kuppeln lässt, um eine Drehbewegung der Welle in eine Bewegung eines Werkzeugs mit einer ersten Bewegungsrichtung umzuwandeln, sowie einem zweiten Kraftübertragungselement, das drehbar auf der Welle gelagert ist und sich drehfest mit der Welle kuppeln lässt, um die Drehbewegung der Welle in eine Bewegung des Werkzeugs mit einer zweiten Bewegungsrichtung umzuwandeln, dadurch gekennzeichnet , dass sich das zweite Kraftübertragungselement ( Powered hand tool having an electric drive motor, a rotary-driven by the drive motor shaft, a first force transmitting element which is rotatably and axially non-displaceably on the shaft and rotationally fixed by axial displacement of a coupling element can couple with the shaft to a rotational movement of the shaft into a movement of a tool to convert a first direction of movement, and a second power transmission member which is rotatably mounted on the shaft and rotationally fixed with the shaft can be coupled to convert the rotary motion of the shaft into a movement of the tool with a second direction of movement, characterized in that the second power transmission element ( 26 26 ) durch axiale Verschiebung des Kupplungselements ( ) (By axial displacement of the coupling element 40 40 ) drehfest mit der Welle ( ) Rotationally fixed to the shaft ( 20 20 ) kuppeln lässt. can couple).
  2. Handwerkzeugmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das erste und das zweite Kraftübertragungselement ( Hand machine tool according to claim 1, characterized in that the first and the second force transmission element ( 22 22 , . 26 26 ) auf entgegengesetzten Seiten eines drehfest mit der Welle verbundenen Mitnehmerelements ( ) (On opposite sides of a non-rotatably connected to the shaft driver element 24 24 ) angeordnet sind, und dass sich das Kupplungselement ( ) Are arranged, and that the coupling element ( 40 40 ) nach beiden Seiten über das Mitnehmerelement ( ) On both sides (on the driver element 24 24 ) hinaus erstreckt oder nach beiden Seiten über das Mitnehmerelement ( ) Or extends out to both sides (via the driver element 24 24 ) hinaus verschiebbar ist. ) Is also displaced.
  3. Handwerkzeugmaschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Kupplungselement als Kupplungshülse ( Hand machine tool according to claim 1 or 2, characterized in that the coupling element (as a coupling sleeve 40 40 ) ausgebildet ist und das Mitnehmerelement ( ) Is formed and the driving element ( 24 24 ) sowie mindestens einen Teil ( ) And at least a portion ( 30 30 , . 32 32 ) der beiden Kraftübertragungselemente ( () Of the two force transmission elements 22 22 , . 26 26 ) an ihrem Umfang umgibt. ) Surrounds at its periphery.
  4. Handwerkzeugmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Kupplungselement ( Hand tool according to one of claims 1 to 3, characterized in that the coupling element ( 40 40 ) zwischen zwei Endstellungen verschiebbar ist, in denen das Werkzeug ( ) Is displaceable between two end positions, in which the tool ( 6 6 ) entweder mit der ersten oder mit der zweiten oder mit einer Kombination der ersten und der zweiten Bewegungsrichtung angetrieben wird. ) Is driven to either the first or the second or a combination of the first and second direction of movement.
  5. Handwerkzeugmaschine nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Kupplungselement ( Hand machine tool according to claim 4, characterized in that the coupling element ( 40 40 ) in eine Zwischenstellung verschiebbar ist, in der das Werkzeug ( ) Is displaceable to an intermediate position in which the tool ( 6 6 ) entweder mit einer Kombination der ersten und der zweiten Bewegungsrichtung angetrieben wird, nur mit der ersten oder nur mit der zweiten Bewegungsrichtung angetrieben wird oder die Welle ( ) Is driven either with a combination of the first and second direction of movement, is driven only with the first or only with the second movement direction or the shaft ( 20 20 ) im Leerlauf läuft. ) Is idling.
  6. Handwerkzeugmaschine nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Kupplungselement ( Hand machine tool according to claim 4 or 5, characterized in that the coupling element ( 4 4 ) in zwei Endstellungen und eine Zwischenstellung verschiebbar ist, wobei das Werkzeug in den Endstellungen jeweils nur mit der ersten bzw. nur mit der zweiten Bewegungsrichtung und in der Zwischenstellung mit einer Kombination der ersten und der zweiten Bewegungsrichtung angetrieben wird. ) Is displaceable into two end positions and an intermediate position, wherein the tool is driven in the end positions respectively only with the first or only with the second movement direction, and in the intermediate position with a combination of the first and second direction of movement.
  7. Handwerkzeugmaschine nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass Eingriffsprofile des Kupplungselements ( Hand tool according to one of the preceding claims, characterized in that the engagement profiles of the coupling element ( 40 40 ) zum Eingriff mit komplementären Eingriffsprofilen ( ) For engagement (with complementary engagement profiles 46 46 , . 48 48 , . 44 44 ) der Kraftübertragungselemente ( () Of the power transmission elements 22 22 , . 26 26 ) und/oder des Mitnehmerelements ( () And / or of the driver element 24 24 ) im Wesentlichen gleich ausgebildet sind. ) Are substantially equal.
  8. Handwerkzeugmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass Eingriffsprofile ( Hand tool according to one of claims 1 to 7, characterized in that the engagement profiles ( 46 46 , . 48 48 , . 44 44 ) des Kupplungselements, der Kraftübertragungselemente ( ) Of the coupling element, the force transmission elements ( 22 22 , . 26 26 ) und/oder des Mitnehmerelements ( () And / or of the driver element 24 24 ) im Wesentlichen axial ausgerichtet sind. ) Are substantially axially aligned.
  9. Handwerkzeugmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass Eingriffsprofile des Kupplungselements, der Kraftübertragungselemente und/oder des Mitnehmerelements im Wesentlichen radial ausgerichtet sind. Hand tool according to one of claims 1 to 7, characterized in that the engagement profiles of the coupling element, the force transmission elements and / or the follower member are substantially radially oriented.
  10. Handwerkzeugmaschine nach einem der vorangehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch ein Bedienungselement zum axialen Verschieben des Kupplungselements ( Hand tool according to one of the preceding claims, characterized by an operating element for axially displacing the coupling element ( 40 40 ). ).
  11. Handwerkzeugmaschine nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass das Bedienungselement in eine umlaufende Nut ( Hand machine tool according to claim 10, characterized in that the operating element (in a circumferential groove 50 50 ) des Kupplungselements ( () Of the coupling element 40 40 ) eingreift. ) Engages.
  12. Handwerkzeugmaschine nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Bedienungselement in Bezug zu einem Gehäuse der Handwerkzeugmaschine arretierbar ist. Hand machine tool according to claim 10 or 11, characterized in that the operating element in relation can be locked to a housing of the hand machine tool.
DE200410056411 2004-11-23 2004-11-23 Hand tool with a mode switching Withdrawn DE102004056411A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410056411 DE102004056411A1 (en) 2004-11-23 2004-11-23 Hand tool with a mode switching

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410056411 DE102004056411A1 (en) 2004-11-23 2004-11-23 Hand tool with a mode switching
PCT/EP2005/055291 WO2006056513A1 (en) 2004-11-23 2005-10-17 Hand machine tool with operation mode switching

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102004056411A1 true true DE102004056411A1 (en) 2006-05-24

Family

ID=35695513

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410056411 Withdrawn DE102004056411A1 (en) 2004-11-23 2004-11-23 Hand tool with a mode switching

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102004056411A1 (en)
WO (1) WO2006056513A1 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007009985A1 (en) * 2007-03-02 2008-09-25 Robert Bosch Gmbh Hand tool

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB9621202D0 (en) * 1996-10-11 1996-11-27 Black & Decker Inc Mode change switch
JP3582760B2 (en) * 1997-04-18 2004-10-27 日立工機株式会社 Hammer drill
GB0008465D0 (en) * 2000-04-07 2000-05-24 Black & Decker Inc Rotary hammer mode change mechanism

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2006056513A1 (en) 2006-06-01 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19506708C1 (en) Compact chuck for drill
DE3904085A1 (en) Electric tool with a multi-step reduction gear and with a device, actuable at standstill, for changing the gear
DE4038502A1 (en) Hand-operated electric hammer drill - has cup=shaped ratchet with central bore for drive spindle
EP0566926A1 (en) Gear unit for a hand-held tool
EP0437716A1 (en) Electrically driven handtool
EP0463416B1 (en) Electrical hammerdrill
DE4406841C1 (en) Hammer drill
DE10001091A1 (en) Electric hand tool with toolholder section adjustable by ninety degrees relative to handle with power transmission maintained by bevel gear linkage
EP0884138A2 (en) Hammer drill
DE19903863A1 (en) Safety clutch, especially for handheld tool, having terminating part which surrounds cage, whereby force of spring arrangement is directed radial outwards
DE4403574C1 (en) Device for a part of a vehicle which can be adjusted between two limit positions
DE19734815C1 (en) Drive device for adjustable road vehicle part, e.g. sun roof
DE4216808A1 (en) Mechanical drill and chisel machine - has counter shaft with axial cog and striker mechanism selectively in mesh with cogs on main spindle
DE3618024A1 (en) Electric tool with clutch
DE10130520A1 (en) Hand-held power tool such as hammer drill has setting device for adjusting pretension on locking mechanism of clutch to set torque limit
DE102006061600A1 (en) Electric hand tool, has planetary gear arranged between spindle and shaft, transmissions switchable by switching unit, and driving device switched on and off by another switching unit, where switching units are actuatable by common switch
DE3731244A1 (en) Hand tool
DE19801986A1 (en) Hammer drilling machine
DE4406018C1 (en) Hand-held drill or percussion drill
EP0108411A1 (en) Drilling machine
DE102004055236A1 (en) Hand tool machine e.g. hammer drill, for releasing of screw, has gear that stands in contact with connecting sleeve, where another connecting sleeve has external tooth that rotatably and continuously stands in contact with sprocket pinion
DE102005041447A1 (en) Hammer drill, comprises intermediate shaft designed as plain cylindrical element holding driving wheel, driven wheel, and slide bearing
DE3804414A1 (en) Hammer drill with ball catch clutch
EP0408985A2 (en) Hand held electric tool
DE102004051911A1 (en) Hand tool, in particular drill

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee