DE102004042881A1 - Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler - Google Patents

Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler Download PDF

Info

Publication number
DE102004042881A1
DE102004042881A1 DE200410042881 DE102004042881A DE102004042881A1 DE 102004042881 A1 DE102004042881 A1 DE 102004042881A1 DE 200410042881 DE200410042881 DE 200410042881 DE 102004042881 A DE102004042881 A DE 102004042881A DE 102004042881 A1 DE102004042881 A1 DE 102004042881A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rope
bypass
locking
valve block
load
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200410042881
Other languages
English (en)
Inventor
Thomas Dipl.-Ing. Stolten
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Jungheinrich AG
Original Assignee
Jungheinrich AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Jungheinrich AG filed Critical Jungheinrich AG
Priority to DE200410042881 priority Critical patent/DE102004042881A1/de
Publication of DE102004042881A1 publication Critical patent/DE102004042881A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66FHOISTING, LIFTING, HAULING OR PUSHING, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, e.g. DEVICES WHICH APPLY A LIFTING OR PUSHING FORCE DIRECTLY TO THE SURFACE OF A LOAD
    • B66F9/00Devices for lifting or lowering bulky or heavy goods for loading or unloading purposes
    • B66F9/06Devices for lifting or lowering bulky or heavy goods for loading or unloading purposes movable, with their loads, on wheels or the like, e.g. fork-lift trucks
    • B66F9/075Constructional features or details
    • B66F9/20Means for actuating or controlling masts, platforms, or forks
    • B66F9/22Hydraulic devices or systems
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B20/00Safety arrangements for fluid actuator systems; Applications of safety devices in fluid actuator systems; Emergency measures for fluid actuator systems
    • F15B20/002Electrical failure
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B20/00Safety arrangements for fluid actuator systems; Applications of safety devices in fluid actuator systems; Emergency measures for fluid actuator systems
    • F15B20/004Fluid pressure supply failure

Abstract

Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler, insbesondere Schubmaststapler, mit einer in einem Ventilblock untergebrachten Ventilanordnung, über welche der Zufluss und Abfluss eines hydraulischen Mittels zu und von einem Hubzylinder für das Lasttragmittel gesteuert wird, einem Bypass zwischen dem Hubzylinder und einem Tank, einem Sperrelement im Bypass und einer ein Seil enthaltenden von einem Bediener betätigbaren Betätigungsvorrichtung, durch welche das Sperrelement in die Öffnungsstellung bringbar ist, wobei der Bypass von einem Bypasszweig im Ventilblock gebildet ist, ein schraubenförmiges Sperrelement mit einem Außengewindeabschnitt in einer Gewindebohrung des Ventilblocks eingeschraubt ist und in der vollständig eingeschraubten Stellung den Bypasszweig absperrt, ein ein Drehmoment übertragendes Seil mit einem Ende drehfest mit dem Sperrelement verbunden ist und am anderen Ende des Seils eine Handhabe zur Drehung des Seils angebracht ist.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.
  • Üblicherweise wird das Lasttragmittel, zumeist eine Lastgabel, mit Hilfe mindestens eines hydraulischen Zylinders angehoben und abgesenkt. In der Zuleitung zum hydraulischen Zylinder ist ein Steuerventil geschaltet, um wahlweise eine Last in einer angehobenen Stellung zu halten, die Last anzuheben oder diese abzusenken. Es kann der Fall eintreten, dass bei angehobener Last ein Fehler oder ein Ausfall der elektrischen bzw. der hydraulischen Versorgung auftritt, und der Bediener durch Betätigung des Steuerventils nicht in der Lage ist, die Last abzusenken. Für diesen Fall ist eine Vorrichtung erforderlich, um eine sogenannte Notabsenkung einzuleiten.
  • Es ist allgemein bekannt, zwischen dem hydraulischen Zylinder und einem Tank für das Hydraulikmedium eine Leitung anzuordnen und in dieser ein Sperrventil zu schalten, das normalerweise die Leitung absperrt. Das Absperrventil ist von Hand betätigbar und kann im Notfall geöffnet werden, wodurch die angehobene Last sicher gesenkt und das Fahrzeug in einen sicheren Zustand gebracht wird. Das Handventil liegt in einem Bereich des Fahrzeugs, der vom Bediener zu erreichen ist, ohne dass die Gefahr besteht, dass es unwillkürlich betätigt wird.
  • Aus DE 199 16 056 A1 ist bekannt geworden, in einer Leitung ein Nadelventil anzuordnen, das federvorgespannt in die Sperrstellung gebracht ist. Ein in der Fahrerkabine in einem separaten Kasten angeordneter Betätigungshebel wirkt über ein Zugseil (Bowdenzug) auf ein Hebelgestänge, das seinerseits mit dem Nadelventil in Verbindung steht. Durch die Betätigung des Hebels kann das Nadelventil in den Öffnungszustand gebracht werden, um die Notabsenkung zu bewerkstelligen.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler zu schaffen, die einfach montierbar ist, sehr wenig Raum benötigt und mit einfachen Mitteln verwirklicht werden kann.
  • Diese Aufgabe wird durch die Merkmale des Patentanspruchs 1 gelöst.
  • Bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung ist der Bypass von einem Bypasszweig im Ventilblock gebildet. In dem Bypasszweig ist ein schraubenförmiges Sperrelement mit einem Außengewindeabschnitt in eine Gewindebohrung des Ventilblocks eingeschraubt. In der vollständig eingeschraubten Stellung wird dadurch der Bypasszweig abgesperrt. Ein ein Drehmoment übertragendes Seil ist drehfest mit dem Ende des Sperrelements verbunden. Am anderen Ende des Seils ist eine Handhabe für die Drehung des Seils angebracht.
  • Nach einer Ausgestaltung der Erfindung ist das Sperrelement nach Art einer Madenschraube ausgebildet, welche bekanntlich eine Spitze aufweist, die in eine entsprechend geformte Ausnehmung am Boden der Gewindebohrung eingreift, wenn das Sperrelement in der Absperrstellung ist. Das Sperrelement kann seinerseits ein Element, z.B. eine Kugel, gegen einen Sitz drücken, um den Bypasszweig zu sperren.
  • Das Seil oder die flexible Welle ist nahe der Handhabe in einer stationären Öffnung drehbar gelagert. Die Handhabe, zum Beispiel ein Sechskant, ist so angeordnet, dass sie vom Bediener im Notfall erreicht werden kann, ohne dass Gefahr besteht, dass sie unabsichtlich betätigt wird.
  • Die erfindungsgemäße Lösung weist mehrere Vorteile auf. Die erforderlichen Bauteile zur Verwirklichung der Vorrichtung sind äußerst einfach und gering in ihrer Anzahl. Das Betätigungsseil oder die flexible Welle kann sehr einfach verlegt werden. Die Montageaufwendungen sind äußerst gering. Die gesamte Vorrichtung erfordert einen geringen Platzbedarf.
  • Die Erfindung soll nachfolgend anhand eines in Zeichnungen dargestellten Ausführungs beispiels näher erläutert werden.
  • 1 zeigt einen schematischen Schaltplan für einen Schubmaststapler mit einer Vorrichtung nach der Erfindung
  • 2 zeigt äußerst schematisch eine Handhabe für die Vorrichtung nach der Erfindung.
  • Die in 1 dargestellte hydraulische Schaltung dient zum Betrieb eines Schubmaststaplers. Drei Hydraulikzylinder 10 dienen stufenweise zum Anheben und zum Absenken einer Lastgabel 12, die nebenstehend in einigen Betriebspositionen gezeigt ist. Zwei Hydraulikzylinder 14 dienen zum Neigen der Lastgabel 12, ein Doppelzylinder 16 dient zum Verschieben der Lastgabel gemäß Pfeil 18, ein weiterer Hydraulikzylinder 20 dient dem Vorschub des nicht gezeigten Mastes. Der Seitenschubzylinder 16 ist am rechten Ende von 1 noch einmal herausgestellt.
  • Die Steuerventilanordnung zur Betätigung der einzelnen Hydraulikzylinder ist in einem Ventilblock 22 untergebracht. Er enthält auch ein Steuerventil 24 zur Betätigung der Hydraulikzylinder 10. Die Versorgung der Hydraulikzylinder 10 erfolgt über eine Pumpe 26, die Hydraulikmedium aus einem Tank 28 ansaugt. Das Steuerventil 24 hat drei Stellungen, nämlich eine erste Stellung zum Anheben der Zylinder 10, eine Neutralstellung, in der die Hydraulikzylinder von der Hydraulikversorgung abgesperrt sind und eine Senkenstellung, in der das Hydraulikmedium aus dem Zylinder 10 in den Tank 28 zurückgefördert wird. Dies ist im einzelnen nicht beschrieben und für die Erfindung auch unwesentlich.
  • Ein weiteres Steuerventil 28a dient zur Betätigung der Hydraulikzylinder 14 zum Neigen. Ein Steuerventil 30 dient zu Betätigung des Hydraulikzylinders zum Schieben des Mastes. Ein Steuerventil 32 dient zur Verschiebung der Lastgabel 12.
  • Die Betätigung der Steuerventile 24, 28a, 30 und 32 ist elektromagnetisch, wie an sich bekannt. Die Steuerventile 24 bis 32 sowie eine weitere Ventilanordnung 36 sind in dem Ventilblock 22 untergebracht. Der Ventilblock 22 ist ein blockartiges, massives Gehäuse, das eine Vielzahl von Kanälen und Ventilen ausbildet bzw. enthält. Von den Zylindern 10 führt eine Leitung 38 über den Anschluss A in den Block 22, in dem ein Kanal 40 ausgebildet ist, der über das Steuerventil 24 zum Anschluss P für die Pumpe 26 geführt ist. Von dem Steuerventil 24 führt ein zweiter Kanal 40 zum Anschluss T für den Tank 28. Die anderen Kanäle und Ventilanordnungen im Ventilblock 22 werden nicht weiter beschrieben, da sie allgemein zum Stand der Technik gehören.
  • Im Ventilblock 22 ist ein Bypasskanal 42 vorgesehen, der bei 44 in den Kanal 40 mündet und bei 46 in den Rückströmkanal 40. In den Ventilblock 22 ist eine Gewindebohrung 48 geformt, in die von außen ein Sperrelement 50 in Form einer Madenschraube eingeschraubt ist. Die Madenschraube, die ein spitzes Ende aufweist, schließt in der vollständig eingeschraubten Stellung den Kanal 42 ab, so dass der Durchfluss eines Mediums in beiden Richtungen gesperrt ist. Wird das Sperrelement 50 jedoch etwas herausgeschraubt, wird der Durchgang frei, und das Hydraulikmedium kann aus den Zylindern 10 zum Tank 28 zurückfließen.
  • Mit dem äußeren Ende des Sperrelements 50 ist eine flexible Welle oder ein Seil 52 drehfest verbunden, über das ein Drehmoment übertragen werden kann. In 2 ist das andere Ende des Seils 52 dargestellt, wie es in einer Öffnung 54 eines Lagerbauteils 56 drehbar gelagert ist. Am Ende des Seils 52 ist ein Sechskant 58 in Form eines Außensechskants oder eines Innensechskants drehfest verbunden. Mit Hilfe des Sechskant 58 kann auf das Sperrelement 50 ein Drehmoment ausgeübt werden, um das Sperrelement 50 aus dem Schließzustand in den Öffnungszustand zu drehen.
  • Die Handhabe 58 ist zum Beispiel in der Fahrerkabine (nicht gezeigt) untergebracht und zwar in der Weise, dass sie nicht unwillkürlich betätigt werden kann, andererseits aber in jedem Betriebszustand des Fahrzeugs bedienbar ist.

Claims (6)

  1. Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler, insbesondere Schubmaststapler, mit einer in einem Ventilblock untergebrachten Ventilanordnung, über welche der Zufluss und Abfluss eines hydraulischen Mittels zu und von einem Hubzylinder für das Lasttragmittel gesteuert wird, einem Bypass zwischen dem Hubzylinder und einem Tank, einem Sperrelement im Bypass und einer ein Seil enthaltenden von einem Bediener betätigbaren Betätigungsvorrichtung, durch welche das Sperrelement in die Öffnungsstellung bringbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Bypass von einem Bypasszweig (42) im Ventilblock (22) gebildet ist, dass ein schraubenförmiges Sperrelement (50) mit einem Außengewindeabschnitt in einer Gewindebohrung (48) des Ventilblocks (22) eingeschraubt ist und in der vollständig eingeschraubten Stellung den Bypasszweig (42) absperrt, ein ein Drehmoment übertragendes Seil (52) mit einem Ende drehfest mit dem Sperrelement (50) verbunden ist und am anderen des Seils (52) eine Handhabe zur Drehung des Seils (52) angebracht ist.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Sperrelement (50) nach Art einer Madenschraube ausgebildet ist.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das schraubenförmige Sperrelement seinerseits ein Absperrelement betätigt, das in der Sperrstellung gegen einen Sitz gepresst wird.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Absperrelement eine Kugel ist.
  5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Handhabe von einem Sechskant (58) gebildet ist.
  6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Seil (52) nahe der Handhabe (58) in einer stationären Öffnung (54) drehbar gelagert ist.
DE200410042881 2004-09-04 2004-09-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler Withdrawn DE102004042881A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410042881 DE102004042881A1 (de) 2004-09-04 2004-09-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410042881 DE102004042881A1 (de) 2004-09-04 2004-09-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler
DE200550009936 DE502005009936D1 (de) 2004-09-04 2005-08-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler
EP20050016958 EP1632453B1 (de) 2004-09-04 2005-08-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler
US11/211,334 US7562616B2 (en) 2004-09-04 2005-08-25 Device for the emergency lowering of a load-carrying means for a stacker truck
CNB2005100998080A CN100439231C (zh) 2004-09-04 2005-09-02 用于堆垛车的载重机构的紧急降低装置

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102004042881A1 true DE102004042881A1 (de) 2006-03-09

Family

ID=35457795

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410042881 Withdrawn DE102004042881A1 (de) 2004-09-04 2004-09-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler
DE200550009936 Active DE502005009936D1 (de) 2004-09-04 2005-08-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200550009936 Active DE502005009936D1 (de) 2004-09-04 2005-08-04 Vorrichtung zur Notabsenkung eines Lasttragmittels bei einem Stapler

Country Status (4)

Country Link
US (1) US7562616B2 (de)
EP (1) EP1632453B1 (de)
CN (1) CN100439231C (de)
DE (2) DE102004042881A1 (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9902559B2 (en) * 2014-02-17 2018-02-27 The Curotto-Can, Llc Scale based load limiting mechanism for refuse vehicles with an intermediate container
US10183852B2 (en) 2015-07-30 2019-01-22 Danfoss Power Solutions Gmbh & Co Ohg Load dependent electronic valve actuator regulation and pressure compensation

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5065983A (en) * 1990-04-03 1991-11-19 Safe-T-Jack, Inc. Hydraulic power unit for jack system
US5975496A (en) * 1998-05-29 1999-11-02 Norco Industries, Inc. Multiple pump transmission jack
DE19916056A1 (de) * 1998-04-10 1999-11-11 Toyoda Automatic Loom Works Öldrucksteuereinrichtung für Werkfahrzeuge
US6086047A (en) * 1999-07-07 2000-07-11 Lee; Steven Hydraulic jack

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3598361A (en) * 1969-06-02 1971-08-10 Raymond W Crowe Apparatus for remotely operating drain valves
US3623698A (en) * 1970-01-30 1971-11-30 Ez Serve Inc Remote controlled oil and liquid drain valve
DE3120890A1 (de) * 1981-05-26 1983-01-05 Magenwirth Gmbh Co Gustav Ventilfernsteuerung
US4630629A (en) * 1986-03-07 1986-12-23 General Screw Products Company Valve with compressible valve stem and valve body seals
CN2058178U (zh) * 1989-04-29 1990-06-13 彭昌宗 叉车静液压驱动控制系统
US5577876A (en) * 1994-02-22 1996-11-26 Clark Equipment Company Hydraulic interblock system
CN2218734Y (zh) * 1994-11-04 1996-01-31 洪茂雄 带柄管复位及卡止装置的液压千斤顶
DE19804398A1 (de) * 1998-02-04 1999-08-05 Linde Ag Ventilanordnung für die Arbeitshydraulik eines Arbeitsfahrzeugs
SE9901408L (sv) * 1999-04-20 2000-04-17 Bt Ind Ab Apparatus for, and method of, movement of load carriers of industrial trucks
DE20208577U1 (de) * 2002-06-03 2003-12-11 Hawe Hydraulik Gmbh & Co. Kg Elektrohydraulische Hubsteuervorrichtung für Flurförerfahrzeuge
US6991216B1 (en) * 2003-06-12 2006-01-31 Inferno Manufacturing Corporation Valve

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5065983A (en) * 1990-04-03 1991-11-19 Safe-T-Jack, Inc. Hydraulic power unit for jack system
DE19916056A1 (de) * 1998-04-10 1999-11-11 Toyoda Automatic Loom Works Öldrucksteuereinrichtung für Werkfahrzeuge
US5975496A (en) * 1998-05-29 1999-11-02 Norco Industries, Inc. Multiple pump transmission jack
US6086047A (en) * 1999-07-07 2000-07-11 Lee; Steven Hydraulic jack

Also Published As

Publication number Publication date
EP1632453A3 (de) 2008-01-16
CN1746102A (zh) 2006-03-15
EP1632453A2 (de) 2006-03-08
CN100439231C (zh) 2008-12-03
DE502005009936D1 (de) 2010-09-02
EP1632453B1 (de) 2010-07-21
US7562616B2 (en) 2009-07-21
US20060049688A1 (en) 2006-03-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4172582A (en) Reverse differential holding valve
EP1369598B1 (de) Elektrohydraulische Hubsteuervorrichtung für Flurförderfahrzeuge
US10161425B2 (en) Hydraulic steering system
US5813731A (en) Hydraulic parking brake system for railway vehicles
US6715438B1 (en) Tiller operated power assist marine steering system
US7021602B2 (en) Valve, actuator and control system therefor
US6092454A (en) Controlled float circuit for an actuator
JP2923379B2 (ja) 水圧モータ制御装置
JP4342955B2 (ja) 調節可能なパワー伝達クラッチ及び船舶変速機
CA2500609C (en) Hydraulic arrangement
US7513109B2 (en) Hydraulic controller for working machine
DE602005002779T2 (de) Sicherheitsventil
DE10257130B4 (de) Vollhydraulische Lenkung
US2316926A (en) Power transmission
US7337610B2 (en) Hydraulic arrangement
RU2459043C2 (ru) Гидроклапанное устройство
DE10100652C5 (de) Anordnung zur hydraulischen Betätigung eines bewegten Teils an Fahrzeugen
KR20130011413A (ko) 주차 브레이크 시스템
EP1182134A3 (de) Hydraulische Steuerung für eine Trimmungsklappe
US6079206A (en) Hydraulic system and a method for degassing same
EP0908653A1 (de) Vorgesteuertes Druckbegrenzungsventil
EP1164297A4 (de) Hydraulische antriebseinrichtung
DE10052260A1 (de) Steuereinrichtung für die Parksperre eines Kraftfahrzeugs
JP2005003183A (ja) 建設機械の油圧回路
US6553946B1 (en) Multi-function water heater control device

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination

Effective date: 20110906