DE102004040983A1 - Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element - Google Patents

Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element Download PDF

Info

Publication number
DE102004040983A1
DE102004040983A1 DE200410040983 DE102004040983A DE102004040983A1 DE 102004040983 A1 DE102004040983 A1 DE 102004040983A1 DE 200410040983 DE200410040983 DE 200410040983 DE 102004040983 A DE102004040983 A DE 102004040983A DE 102004040983 A1 DE102004040983 A1 DE 102004040983A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
spring
vacuum cleaner
actuating
actuator
housing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200410040983
Other languages
German (de)
Inventor
Christian Scheler
Thomas Seith
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BSH Hausgeraete GmbH
Original Assignee
BSH Bosch und Siemens Hausgeraete GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BSH Bosch und Siemens Hausgeraete GmbH filed Critical BSH Bosch und Siemens Hausgeraete GmbH
Priority to DE200410040983 priority Critical patent/DE102004040983A1/en
Publication of DE102004040983A1 publication Critical patent/DE102004040983A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L9/00Details or accessories of suction cleaners, e.g. mechanical means for controlling the suction or for effecting pulsating action; Storing devices specially adapted to suction cleaners or parts thereof; Carrying-vehicles specially adapted for suction cleaners
    • A47L9/28Installation of the electric equipment, e.g. adaptation or attachment to the suction cleaner; Controlling suction cleaners by electric means
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H25/00Switches with compound movement of handle or other operating part
    • H01H25/06Operating part movable both angularly and rectilinearly, the rectilinear movement being along the axis of angular movement
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H9/00Details of switching devices, not covered by groups H01H1/00 - H01H7/00
    • H01H9/02Bases, casings, or covers
    • H01H9/06Casing of switch constituted by a handle serving a purpose other than the actuation of the switch, e.g. by the handle of a vacuum cleaner
    • H01H9/061Casing of switch constituted by a handle serving a purpose other than the actuation of the switch, e.g. by the handle of a vacuum cleaner enclosing a continuously variable impedance
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H2221/00Actuators
    • H01H2221/036Return force
    • H01H2221/044Elastic part on actuator or casing

Abstract

Die Erfindung betrifft einen Staubsauger mit einem Gehäuseteil, an dem eine Betätigungseinrichtung zum Ansteuern von elektrischen Bauteilen axial- und drehbeweglich gelagert ist, durch dessen axialbewegliche Verstellung entgegen einer Rückstellkraft eines Federelements ein erstes elektrisches Bauteil und durch dessen drehbewegliche Verstellung ein zweites elektrisches Bauteil ansteuerbar ist. Um einen gattungsgemäßen Staubsauger zuverlässiger zu gestalten, wird vorgeschlagen, dass das Federelement einteilig mit der Betätigungseinrichtung ausgebildet ist und ein freies Ende des Federelements sich an einer Stützwand des Gehäuseteils auf einer Kreisbahn gleitend abstützt.The invention relates to a vacuum cleaner with a housing part to which an actuating device for driving electrical components is mounted axially and rotatably, by the axially movable adjustment against a restoring force of a spring element, a first electrical component and by the rotatable adjustment of a second electrical component is controlled. In order to make a generic vacuum cleaner reliable, it is proposed that the spring element is formed integrally with the actuating device and a free end of the spring element is slidably supported on a support wall of the housing part on a circular path.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Staubsauger mit einer Betätigungseinrichtung zum Ansteuern von elektrischen Bauteilen gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.The The invention relates to a vacuum cleaner with an actuating device for driving electrical components according to the preamble of the claim 1.
  • Aus EP 1047333 B1 ist ein Staubsauger mit einer von der Außenseite des Gehäuses zugänglichen Betätigungseinrichtung bekannt, welche einen Ein-/Ausschalter und ein Potentiometer steuert. Dem Ein-/Ausschalter und dem Potentiometer ist dabei ein gemeinsamer Betätigungsknopf zugeordnet, der axial- und drehbeweglich am Gehäuse des Staubsaugers angeordnet ist, wobei durch die axialbewegliche Verstellung des Betätigungsknopfes eine Betätigung des Ein-/Ausschalters und durch die drehbewegliche Verstellung des Betätigungsknopfes eine Betätigung des als Drehpotentiometer ausgebildeten Potentiometers erfolgt. Zur Rückstellung des Betätigungsknopfes aus einer gedrückten Position in eine hohe Position ist ein vom Betätigungsknopf gesonderter Betätigungshebel vorgesehen. Der dortige Betätigungshebel ist an einem Kunststoffhalteteil vorgesehen, das sich an einer Leiterplatte für elektrische Bauteile des Staubsaugers abstützt. Nachteilig hierbei ist es jedoch, dass durch eine elastische Vorspannung des Betätigungshebels Federkräfte in die Leiterplatte eingeleitet werden. Die eingeleiteten Federkräfte können in der Leiterplatte Materialspannungen hervorrufen, die zu Brüchen an den Leiterbahnen oder den Lötkontakten der elektrischen Bauteile führen können. Als Folge ergeben sich Betriebsstörungen des Staubsaugers.Out EP 1047333 B1 a vacuum cleaner with an accessible from the outside of the housing actuator is known which controls an on / off switch and a potentiometer. The on / off switch and the potentiometer while a common actuator button is assigned, which is arranged axially and rotatably on the housing of the vacuum cleaner, wherein actuated by the axialbewegliche adjustment of the actuating button actuation of the on / off switch and by the rotatable adjustment of the actuating button actuation of the potentiometer designed as a rotary potentiometer. To reset the operating knob from a depressed position to a high position, a separate from the operating knob operating lever is provided. The local actuating lever is provided on a plastic holding part, which is supported on a printed circuit board for electrical components of the vacuum cleaner. The disadvantage here, however, that spring forces are introduced into the circuit board by a resilient bias of the actuating lever. The introduced spring forces can cause material stresses in the printed circuit board, which can lead to breaks in the conductor tracks or the solder contacts of the electrical components. As a result, there are malfunctions of the vacuum cleaner.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, einen gattungsgemäßen Staubsauger zuverlässiger zu gestalten.task The invention is more reliable to a generic vacuum cleaner shape.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass das Federelement einteilig mit der Betätigungseinrichtung ausgebildet ist und ein freies Ende des Federelements sich an einer Stützwand des Gehäuseteils auf einer Kreisbahn gleitend abstützt.These Task is inventively characterized solved, that the spring element is formed integrally with the actuating device is and a free end of the spring element is on a support wall of housing part slidably supported on a circular path.
  • Durch die Abstützung des freien Endes des Federelements an einer Stützwand des Gehäuseteils werden durch das Federelement hervorgerufene Federkräfte in das Gehäuse abgeleitet, so dass keine Spannungen aus der Federkraft des Federelements in die Leiterplatte eingeleitet werden. Indem keine unerwünschten Kräfte in die Leiterplatte eingeleitet werden, werden Fehlfunktionen des Staubsaugers verhindert und die Zuverlässigkeit beim Betrieb des Staubsaugers erhöht. Als weiterer Vorteil der Erfindung ist die einteilige Ausbildung des Federelements mit der Betätigungseinrichtung zu sehen, wodurch der Staubsauger in kostengünstiger Weise hergestellt werden kann. Da das Federelement bereits an der Betätigungseinrichtung ausgebildet bzw. angeformt ist entfällt der Montageschritt zum Befestigen eines gesonderten Federelements zwischen Betätigungseinrichtung und Gehäuse. Durch die gleitende Abstützung des freien Endes des Federelements an der Stützwand des Gehäuseteils wird zuverlässig eine axiale Vorspannkraft in die Betätigungseinrichtung eingeleitet, wobei trotz angeformten Federelement die Drehbeweglichkeit der Betätigungseinrichtung voll erhalten bleibt.By the support the free end of the spring element to a support wall of the housing part are derived by the spring element spring forces in the housing, so that no tension from the spring force of the spring element in the PCB are initiated. By no unwanted personnel are introduced into the circuit board, malfunction of the Vacuum cleaner prevents and reliability in the operation of the vacuum cleaner elevated. Another advantage of the invention is the one-piece design the spring element with the actuating device to see, whereby the vacuum cleaner are produced in a cost effective manner can. Since the spring element is already formed on the actuator or molded is omitted the mounting step for attaching a separate spring element between actuator and housing. Through the sliding support the free end of the spring element on the support wall of the housing part becomes reliable one axial biasing force in the actuator introduced, wherein despite integrally formed spring element, the rotational mobility the actuator is fully preserved.
  • In einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist das Federelement als eine in einer zur Drehachse der Betätigungseinrichtung parallelen Ebene geschwungene Blattfeder ausgebildet. Das blattfederartige Federelement weist dabei ein freies Ende auf, welches in Art eines Gleitschuhs ausgebildet sein kann, so dass einerseits in axialer Richtung in die Betätigungseinrichtung eingeleitete Kräfte über das Federelement in das Gehäuseteil des Staubsaugers abgeleitet werden und andererseits das freie gleitschuhartige Ende des Federelements bei Drehen der Betätigungseinrichtung über eine Bodenfläche des Gehäuseteils auf einer Kreisbahn entlang gleitet, so dass die Drehbeweglichkeit der Betätigungseinrichtung durch das Federelement nicht eingeschränkt ist. Die Ausrichtung der geschwungenen Blattfeder innerhalb einer zur Drehachse parallelen Ebene bewirkt, dass die elastische Bewegung des Federelements stets in einer Ebene erfolgt, die tangential zur Drehbewegung der Betätigungseinrichtung ausgerichtet ist. Eine geschwungene Ausbildung des Federelements wird durch mindestens einen elastischen Abschnitt erreicht, der um einen Winkel gebogen ist. Das geschwungene Federelement kann mit einer Biegung ausgestaltet sein, so dass ein U-förmig gestaltetes Federelement entsteht. Alternativ kann die geschwungene Bahn des Federelements auch auf einer Bahn mit Wendepunkt erfolgen, d. h. mindestens zwei Kehren sind vorgesehen, so dass eine S- bzw. Z-förmige Gestalt entsteht. In einer einfachen Gestalt für das Federelement kann es aber auch ausreichend sein, lediglich eine gerade zungenförmige Blattfeder vorzusehen, die in einem Winkel zur Bodenfläche des Gehäuseteils verlaufend angeordnet ist, um durch Biegung der zungenartigen Blattfeder eine Federelastizität zu erreichen.In A preferred embodiment of the invention is the spring element as a plane parallel to the axis of rotation of the actuator curved leaf spring formed. The leaf spring-like spring element has a free end, which in the manner of a shoe may be formed, so that on the one hand in the axial direction in the actuating device initiated forces over the Spring element in the housing part derived from the vacuum cleaner and on the other hand, the free sliding shoe-like End of the spring element upon rotation of the actuator via a floor area of the housing part slides along a circular path, so that the rotational mobility the actuator is not limited by the spring element. The orientation of the curved leaf spring within a plane parallel to the axis of rotation causes the elastic movement of the spring element always in a plane that is tangent to the rotational movement of the actuator is aligned. A curved design of the spring element is achieved by at least one elastic portion, the bent at an angle. The curved spring element can be configured with a bend, so that a U-shaped Spring element arises. Alternatively, the curved path of the Spring element also take place on a path with a turning point, d. H. at least two bends are provided, so that an S- or Z-shaped shape arises. In a simple form for the spring element it can but also be sufficient, only a tongue-shaped leaf spring to be provided, which is arranged to extend at an angle to the bottom surface of the housing part is to achieve by bending the tongue-like leaf spring, a spring elasticity.
  • Die Stützwand für das Federelement kann vorteilhafterweise durch eine Bodenfläche einer becherförmigen Aufnahme am Gehäuseteil gebildet werden, in welche Aufnahme die Betätigungseinrichtung eingesetzt ist. Für eine ungestörte Drehbeweglichkeit der Betätigungseinrichtung ist eine im Wesentlichen zylindrische Gestaltung der Betätigungseinrichtung sinnvoll. Dabei muss die Betätigungseinrichtung nicht zwangsläufig eine geschlossene zylindrische Mantelfläche aufweisen, sondern es ist ausreichend wenn einem zentralen Achsabschnitt der Betätigungseinrichtung zwei kreisförmige Stirnflächen zugeordnet sind, an deren kreisförmigen Umfangskanten eine drehbewegliche Abstützung möglich ist. Zur zylindrischen Betätigungseinrichtung angepasst sollte die Aufnahme am Gehäuseteil becherförmig gestaltet sein. Unter becherförmig ist vorzugsweise eine hohlzylindrische Gestaltung des Gehäuseteils anzusehen, in die die zylindrische Betätigungseinrichtung insbesondere passgenau einsetzbar ist. Becherförmige Aufnahme und zylindrische Betätigungseinrichtung bilden dabei eine Führung bzw. eine Lagerung der Betätigungseinrichtung im Gehäuseteil, so dass die Betätigungseinrichtung um ihre zentrale Achse drehbeweglich ist und in axialer Richtung verschieblich gelagert ist. Die becherförmige Aufnahme muss dabei nicht notwendigerweise als geschlossener Zylinder ausgebildet sein, sondern kann über Ausnehmungen oder Durchbrechungen versehen sein. Ausreichen wären auch mindestens zwei ringförmige lagerschalenartige Aufnahmen am Gehäuseteil, welche die zumindest stirnseitigen Kreisringscheiben abstützend umgeben. Bei der becherförmigen Aufnahme ist dann als Stützwand für das freie Ende des Federelements vorzugsweise die Bodenfläche der becherförmigen Aufnahme des Gehäuseteils vorgesehen, so dass keine gesonderte Stützwand zwischen Aufnahme und Betätigungseinrichtung nötig ist.The support wall for the spring element can be advantageously formed by a bottom surface of a cup-shaped receptacle on the housing part, in which recording the actuator is used. For an undisturbed rotational mobility of the actuator, a substantially cylindrical design of the actuator is useful. The actuator does not necessarily have a closed cylin have drical lateral surface, but it is sufficient if a central axis portion of the actuator associated with two circular end faces, at the circular peripheral edges of a rotatable support is possible. Adapted to the cylindrical actuator, the receptacle on the housing part should be cup-shaped. Under cup-shaped is preferably a hollow cylindrical design of the housing part to look at, in which the cylindrical actuator is particularly accurately used. Cup-shaped receptacle and cylindrical actuator thereby form a guide or a bearing of the actuator in the housing part, so that the actuating device is rotatable about its central axis and is mounted displaceably in the axial direction. The cup-shaped receptacle need not necessarily be formed as a closed cylinder, but may be provided via recesses or openings. Sufficient would also be at least two annular bearing cup-like receptacles on the housing part, which surrounds the supporting at least the end annular disks. When the cup-shaped receptacle is then preferably provided as a support wall for the free end of the spring element, the bottom surface of the cup-shaped receptacle of the housing part, so that no separate support wall between recording and actuator is needed.
  • In einer bevorzugten Ausgestaltung der becherförmigen Aufnahme weist diese einen zylindrischen Seitenwandabschnitt mit einem nach Innen vorspringenden Ansatz auf, an dem eine bezüglich ihrer Kontur an den zylindrischen Seitenwandabschnitt angepasste Anschlagscheibe der Betätigungseinrichtung bei der Montage in einer von der richtigen Einbauwinkellage abweichende Winkellage ansteht und in der richtigen Einbauwinkellage vorbeigleitet. Die Anschlagscheibe ist dabei vorzugsweise kreisscheibenförmig ausgebildet und an einer Stelle mit einem Ausbruch versehen. Von der Innenseite der zylindrischen Seitenwand der becherförmigen Aufnahme ragt ein vorspringender Ansatz nach Innen in die becherförmige Aufnahme hinein. Die Form des vorspringenden Ansatzes ist der Ausnehmung an der Anschlagscheibe der Betätigungseinrichtung in Form und Größe angepasst. Wird die Betätigungseinrichtung in einer von der richtigen Einbauwinkellage abweichenden Winkellage in die becherförmige Aufnahme eingesetzt, so gleitet die Außenkante der kreisförmigen Anschlagscheibe entlang der zylindrischen Seitenwand der becherförmigen Aufnahme entlang, bis die Anschlagscheibe an dem nach Innen vorspringenden Ansatz ansteht. In einer solchen falschen Einbauwinkellage kann die Betätigungseinrichtung nicht vollständig bis zu seiner Betriebsposition in die becherförmige Aufnahme axial eingesteckt werden. Erst nachdem die Betätigungseinrichtung derart um ihre Achse verdreht ist, dass die Ausnehmung der Anschlagscheibe mit dem vorspringen Ansatz der zylindrischen Seitenwand der becherförmigen Aufnahme fluchtet kann die Anschlagscheibe entlang der zylindrischen Seitenwand über den nach Innen hervorspringenden Ansatz hinweg weiter in die becherförmige Aufnahme hineingeschoben werden, bis die Betätigungseinrichtung in ihrer richtigen Einbauwinkellage in ihre Betriebsposition gelangt. Die richtige Einbauwinkellage ist insbesondere dann zu beachten, wenn das zweite elektrische Bauteil als Drehpotentiometer ausgebildet ist und jeder Drehstellung der Betätigungseinrichtung ein bestimmter Wert des Drehpotentiometers zugeordnet sein muss. Ein weiterer Vorteil des erfindungsgemäß nach Innen vorspringenden Ansatzes und der Aussparung an der Anschlagscheibe ist die Tatsache, dass die Betätigungseinrichtung auch nur in ihrer richtigen Einbauwinkellage aus der becherförmigen Aufnahme demontiert werden kann. Damit wird sichergestellt, dass trotz Demontage der Betätigungseinrichtung das zweite elektrische Bauteil bzw. das Drehpotentiometer seine korrekte Montageposition einnimmt, in der die Betätigungseinrichtung auch wieder funktionsgemäß in die becherförmige Aufnahme eingesetzt werden kann.In a preferred embodiment of the cup-shaped receptacle has this a cylindrical side wall portion with an inwardly projecting Approach on which one regards their Contour on the cylindrical side wall section adapted stop disc the actuator during assembly in a deviating from the correct installation angle position Angle position is present and vorbeleitleitet in the correct installation angle position. The stop disc is preferably formed circular disc-shaped and at one point provided with an outbreak. From the inside of the cylindrical side wall of the cup-shaped receptacle protrudes a protruding Approach to the inside in the cup-shaped Inclusion in it. The shape of the projecting lug is the recess the stop disc of the actuator in the form and size adjusted. Will the actuator in an angular position deviating from the correct installation angle position in the cup-shaped receptacle used, so the outer edge slides the circular one Stop disc along the cylindrical side wall of the cup-shaped receptacle along until the stopper disc on the inwardly projecting approach pending. In such a wrong installation angle position, the actuator not completely be inserted axially into its operating position in the cup-shaped receptacle. Only after the actuator such twisted about its axis is that the recess of the stopper disc with the projecting approach of the cylindrical side wall of the cup-shaped receptacle The stop disc is aligned along the cylindrical side wall over the inwardly projecting approach away in the cup-shaped receptacle be pushed in until the actuator in their correct installation angle position reaches its operating position. The right Installation angle position is particularly important when the second electrical component is designed as a rotary potentiometer and each Rotary position of the actuator a certain value of the rotary potentiometer must be assigned. One Another advantage of the invention projecting inward Approach and the recess on the stop disc is the fact that the actuating device only in their correct installation angle position from the cup-shaped receptacle can be dismantled. This ensures that despite disassembly the actuator the second electrical component or the rotary potentiometer its correct Mounting position occupies, in the actuator again functionally in the cup shaped Recording can be used.
  • In der bevorzugten Ausführungsform ist die Anschlagscheibe kreisscheibenförmig mit einer an den Ansatz angepassten Aussparung ausgebildet. Neben einer einzigen Aussparung, die an einen einzigen Ansatz angepasst ist, können auch eine Vielzahl von gleichmäßig oder ungleichmäßig über den Umfang der Anschlagscheibe verteilte Aussparungen bzw. Ansätze an der zylindrischen Seitenwand der becherförmigen Aufnahme vorgesehen sein.In the preferred embodiment the stop disc is circular disc-shaped with a to the approach adapted recess formed. In addition to a single recess, which is adapted to a single approach, can also be a variety of evenly or uneven across the circumference the stop disk distributed recesses or projections on the provided cylindrical side wall of the cup-shaped receptacle be.
  • In einer besonders montagefreundlichen Ausgestaltung der Erfindung kann die becherförmige Aufnahme mindestens einen Rasthacken aufweisen, der in der Einbaulage die Anschlagscheibe der Betätigungseinrichtung hintergreift. Beim axialen Einsetzen der Betätigungseinrichtung in die becherförmige Aufnahme kann ein Übergleiten des Rasthackens ermöglicht sein, so dass die Betätigungseinrichtung ohne Weiteres hinter den Rasthacken gelangen kann und ihre vorgesehene Einbaulage einnehmen kann. Die Betätigungseinrichtung ist dann hinter den mindestens einen Rasthacken verrastend gehalten, so dass die Betätigungseinrichtung nicht ohne vorheriges Lösen oder Zerstören der Rasthacken wieder aus der becherförmigen Aufnahme entnommen werden kann. Die axiale Höhenanordnung der Anschlagscheibe bzw. der mindestens eine Rasthacken an der zylindrischen Seitenwand der becherförmigen Aufnahme ist vorzugsweise so zu wählen, dass das Federelement entweder ohne jegliche Vorspannung oder allenfalls nur unter geringer Vorspannung spielfrei in die becherförmige Aufnahme eingesetzt ist. Im Wesentlichen soll dabei verhindert werden, dass die Betätigungseinrichtung in axialer Richtung ohne Federvorspannung mit Spiel gehalten ist, so dass es zu unerwünschten Klappergeräuschen kommt. Andererseits ist zu vermeiden, dass das einteilig mit der Betätigungseinrichtung ausgebildete Federelement bereits in der Ruheposition der Betätigungseinrichtung unter einer deutlichen Vorspannung steht. Insbesondere bei der einteiligen Ausbildung des Federelements und der Betätigungseinrichtung in Kunststoffmaterial soll eine zu hohe Federvorspannung für das Federelement in der Ruheposition der Betätigungseinrichtung verhindert werden. Eine ständig anstehende hohe Federvorspannung am Kunststofffederelement würde nämlich auf Dauer zu einer Ermüdung des Federelements führen, so dass die Federvorspannung der Betätigungseinrichtung mit der Zeit verloren gehen würde. Daher ist es von Vorteil die Geometrien für das Federelement und der Höhenlage von Anschlagscheibe und Rasthacken so aufeinander abzustimmen, dass zwar die Betätigungseinrichtung im Wesentlichen spielfrei gehalten ist, aber andererseits das Federelement unter der geringst möglichen Federvorspannung in der Ruheposition der Betätigungseinrichtung gehalten ist.In a particularly assembly-friendly embodiment of the invention, the cup-shaped receptacle may have at least one latch hook, which engages behind the stop disc of the actuator in the installed position. In the axial insertion of the actuator in the cup-shaped receptacle slipping over the latch hook can be made possible, so that the actuator can easily pass behind the hooks and can take their intended installation position. The actuating device is then latched behind the at least one latch hook, so that the actuating device can not be removed from the cup-shaped receptacle without prior release or destruction of the latch hooks. The axial height arrangement of the stop disc or the at least one ratchet hooks on the cylindrical side wall of the cup-shaped receptacle is preferably to be selected so that the spring element is inserted without play in the cup-shaped receptacle either without any bias or at best only under low bias. In essence, it should be prevented that the Actuator is held in the axial direction without preload with play, so that it comes to unwanted rattling noises. On the other hand, it must be avoided that the spring element, which is formed integrally with the actuating device, is already under a clear pretensioning in the rest position of the actuating device. In particular, in the one-piece design of the spring element and the actuator in plastic material to high spring preload for the spring element in the rest position of the actuator should be prevented. A constantly high spring preload on the plastic spring element would in the long run lead to fatigue of the spring element, so that the spring preload of the actuator would be lost over time. Therefore, it is advantageous to match the geometries for the spring element and the altitude of stop plate and detent heels so that, although the actuator is held substantially free of play, but on the other hand, the spring element is held under the lowest possible spring preload in the rest position of the actuator.
  • In einer vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung weist die Anschlagscheibe eine Stirnfläche zum Betätigen des ersten elektrischen Bauteils und einen axialen Zapfen zum Betätigen des zweiten elektrischen Bauteils auf. Das erste elektrische Bauteil ist dabei vorzugsweise als Ein-/Ausschalter ausgebildet und das zweite elektrische Bauteil als Drehpotentiometer. Je nach Anwendungsfall und Ausgestaltung des Staubsaugers kann es jedoch auch sinnvoll sein, Ein-/Ausschaltfunktionen, bzw. mehrere Schaltstufen über einen Drehschalter zu ermöglichen, der mit dem axialen Zapfen zum Betätigen des zweiten elektrischen Bauteils verbunden ist. In einer weiteren Variante wäre es beispielsweise auch möglich durch die axiale Betätigung der Betätigungseinrichtung eine kontinuierlich zu steuernde Funktion wie beispielsweise die Leistungsregulierung des Staubsaugers zu steuern. So könnte beispielsweise durch Drücken der Betätigungseinrichtung eine Taste betätigt werden, welche mit einer elektronischen Steuerung verbunden ist, die bei betätigter Taste die Leistung des Staubsaugers kontinuierlich erhöht, bis die Betätigungseinrichtung wieder losgelassen wird. Ein Herunterregeln der Leistung des Staubsaugers wäre dann beispielsweise durch Ziehen an der Betätigungseinrichtung regelbar, indem durch Ziehen der Betätigungseinrichtung ein weiterer Taster betätigt wird, der mit der elektrischen Steuerung verbunden ist und die Leistung des Staubsaugers entsprechend herunterregelt. Ein Ein-/Ausschalten des Staubsaugers wäre dann beispielsweise durch ein drehbewegliches Verstellen der Betätigungseinrichtung um einen bestimmten Winkel durch betätigen eines Drehschalters mit dem axialen Zapfen der Betätigungseinrichtung möglich.In an advantageous embodiment of the invention, the stop plate an end face to the Actuate of the first electrical component and an axial pin for actuating the second electrical component. The first electrical component is preferably designed as an on / off switch and the second electrical component as a rotary potentiometer. Depending on the application and embodiment of the vacuum cleaner, however, it may also make sense be on / off functions, or multiple switching stages via a To enable rotary switches with the axial pin for actuating the second electrical Component is connected. In another variant, it would be, for example also possible by the axial actuation the actuator a continuously controlled function such as the To regulate power regulation of the vacuum cleaner. For example, through To press the actuator a key is pressed which is connected to an electronic control, when pressed Button continuously increases the performance of the vacuum cleaner until the actuator is released again. A down-regulation of the performance of the vacuum cleaner would be then adjustable, for example, by pulling on the actuating device, by pulling the actuator another button is pressed, which is connected to the electrical control and the power of the vacuum cleaner down accordingly. On / off switching of the vacuum cleaner would be then, for example, by a rotatable adjustment of the actuator by a certain angle by pressing a rotary switch with the axial pin of the actuator possible.
  • In einer für die Herstellung des Staubsaugers besonders kostengünstigen Weise ist das Federelement, die Anschlagscheibe und/oder der Zapfen an einer in Kunststoffspritzgussverfahren hergestellten Betätigungseinrichtung angeformt. Durch die einteilige Anformung von Federelement, Anschlagscheibe und/oder Zapfen wird einerseits die Teilevielfalt reduziert und andererseits die Montage vereinfacht, da gesonderte Montageschritte zur Befestigung des Federelements, der Anschlagscheibe und/oder des Zapfens wegfällt.In one for the production of the vacuum cleaner particularly cost-effective Way is the spring element, the stop plate and / or the pin on an actuator produced in plastic injection molding process formed. By the one-piece Anformung of spring element, stop disc and / or Spigot on the one hand reduces the variety of parts and on the other hand the assembly is simplified, as separate mounting steps for attachment the spring element, the stop disc and / or the pin is omitted.
  • Das Federelement kann zu seiner Entfernung von der Betätigungseinrichtung oder zur variablen Einstellung der Federkraft mindestens eine Einschnürungsstelle aufweisen. Die Einschnürungsstelle kann dabei vorzugsweise in einem Übergangsbereich zwischen dem festen Ende des Federelements und der Anformstelle an der Betätigungseinrichtung ausgebildet sein. Zum Entfernen des Federelements von der Betätigungseinrichtung ist die Einschnürungsstelle als sogenannte Sollbruchstelle ausgebildet. An der Übergangsstelle zwischen Federelement und Betätigungseinrichtung ist der Querschnitt des Kunststoffteils verringert, d. h. es ist eine Ausdünnung in der Materialstärke verwirklicht, so dass bei einem Biegen des Federelements über seine elastischen Eigenschaften hinaus das Federelement vorzugsweise an dieser Sollbruchstelle bzw. Einschnürungsstelle von der Betätigungseinrichtung abbricht. Ein Entfernen des angeformten Federelements von der Betätigungseinrichtung kann beispielsweise dann sinnvoll sein, wenn in einer Variante des Staubsaugers ein Federelement mit stärkerer Vorspannkraft oder mit einer erhöhten Lebensdauer vorgesehen werden soll. Dann ist es möglich, das in der Grundvariante vorgesehene einteilig an der Betätigungseinrichtung vorgeformte Federelement durch ein gesondertes Federelement beispielsweise einer metallischen Federwendel zu ersetzen. Zum Halten einer gesonderten vorzugsweise metallischen Federwendel ist dazu an der Betätigungseinrichtung ein Sitz angeformt auf den die Federwendel bei der Montage aufgesteckt werden kann. Eine gesonderte vorzugsweise metallische Federwendel kann nicht nur ersatzweise nach Entfernen der angeformten Kunststofffeder eingesetzt werden, sondern auch zusätzlich zu der einteilig angeformten Feder an die Betätigungseinrichtung montiert werden. Die Einschnürungsstelle kann nicht nur als Sollbruchstelle zum Entfernen des angeformten Federelements von der Betätigungseinrichtung genutzt werden. Die Einschnürungsstelle kann beispielsweise auch zur gezielten Einstellung der Federkraft des angeformten Federelements verwendet werden. Dabei wird die Federkraft des Federelements im Wesentlichen nicht durch die Form, Gestalt und Lage des freien Elements des Federelements erzeugt, sondern durch die Steifigkeit der Einschnürungsstelle, die dabei ähnlich eines Filmscharnieres wirkt. Bei Ausdünnung der Einschnürungsstelle verringert sich die Federkraft, wobei bei einer Verdickung der Einschnürungsstelle härtere Federeigenschaften für das Federelement erzielt werden. Die Erfindung ist anhand eines einzigen Federelements beschrieben. Es können jedoch auch zwei oder mehrere Federelemente an der Betätigungseinrichtung vorgesehen sein.The spring element may have at least one constriction point for its removal from the actuating device or for the variable adjustment of the spring force. The constriction point can preferably be formed in a transition region between the fixed end of the spring element and the Anformstelle on the actuator. To remove the spring element from the actuating device, the constriction point is designed as a so-called predetermined breaking point. At the transition point between the spring element and actuating device, the cross section of the plastic part is reduced, ie a thinning in the material thickness is realized, so that upon bending of the spring element beyond its elastic properties, the spring element preferably breaks away from the actuating device at this predetermined breaking point or constriction point. A removal of the molded-on spring element from the actuating device can be useful, for example, if, in a variant of the vacuum cleaner, a spring element with a stronger pretensioning force or with an increased service life is to be provided. It is then possible to replace the spring element preformed integrally on the actuating device provided in the basic variant by a separate spring element, for example a metallic spring coil. To hold a separate, preferably metallic spring coil, a seat is formed on the actuating device on which the spring coil can be attached during assembly. A separate preferably metallic spring coil can not only be used as a replacement after removal of the molded plastic spring, but also be mounted in addition to the integrally molded spring to the actuator. The constriction can not only be used as a predetermined breaking point for removing the molded spring element of the actuator. The constriction can be used, for example, for targeted adjustment of the spring force of the molded spring element. The spring force of the spring element is essentially not generated by the shape, shape and position of the free element of the spring element, but by the rigidity of the constriction, which acts similar to a film hinge. When thinning the constriction reduces the spring force, with a thickening of the constriction harder spring properties are achieved for the spring element. The invention is described with reference to a single spring element. However, two or more spring elements may also be provided on the actuating device.
  • Die Erfindung ist anhand eines bevorzugten Ausführungsbeispieles näher erläutert.The Invention is explained in more detail with reference to a preferred embodiment.
  • Die Figur zeigt eine erfindungsgemäße Betätigungseinrichtung, die in eine becherförmige Aufnahme an einem Gehäuseteil eines Staubsaugers eingesetzt ist.The FIG. 1 shows an actuating device according to the invention, in a cup-shaped Recording on a housing part a vacuum cleaner is used.
  • Die Figur zeigt einen Teilschnitt eines Gehäuseteils 1 eines Staubsaugers mit einer Betätigungseinrichtung 2. An dem Gehäuseteil 1 ist eine becherförmige Aufnahme 3 angeformt. Die becherförmige Aufnahme 3 weist einen zylindrischen Seitenwandabschnitt 4 auf. An einem unteren Ende des zylindrischen Seitenwandabschnitts 4 ist eine Stützwand 5 an die becherförmige Aufnahme 3 angebracht. Die Stützwand 5 ist als kreisscheibenförmige Bodenfläche ausgebildet. Die kreisscheibenförmige Bodenfläche weist eine zentrale Öffnung 6 auf unterhalb der ein als Drehpotentiometer ausgebildetes zweites elektrisches Bauteil 7 angeordnet ist. An dem zylindrischen Seitenwandabschnitt 4 ist ein Rasthacken 8 angeformt. Durch zwei schlitzförmige Ausnehmungen 9 der zylindrischen Seitenwand 4 wird eine elastische Zunge 9 gebildet an der der Rasthacken 8 angeformt ist. Der Rasthacken 8 weist eine Schrägfläche 10 auf, der gegenüberliegend eine Rastfläche 11 an den Rasthacken 8 angeformt ist. An dem zylindrischen Seitenwandabschnitt 4 ist des Weiteren axial oberhalb des Rasthackens 8 ein nach innen vorspringender Ansatz 12 vorgesehen. Die Betätigungseinrichtung 2 weist eine kreisscheibenförmige Betätigungsfläche 13 auf. An der Betätigungsfläche 13 sind eine Vielzahl gleichmäßig über den Umfang verteilte Griffrippen 14 angeformt. Die Griffrippen 14 dienen zum Drehverstellen der Betätigungseinrichtung 2 von Hand. Die Griffrippen 14 sind in Form von Kreisscheibenabschnitten gestaltet, die sich in radialer Richtung erstrecken. In einem Zentrum der Betätigungsfläche 13 ist ein Schaltsymbol 15 angebracht. An einer äußeren Umfangskante 16 der Betätigungsfläche 13 ist ein radial nach außen vorspringender Zeiger 17 angeformt. Der Zeiger 17 kann zusammen mit Markierungen am Gehäuseteil 1 die momentan gewählte Einstellung des Staubsaugers anzeigen. An die kreisscheibenförmige Betätigungsfläche 13 schließt sich ein sich axial erstreckender Stegabschnitt 18 an. Der Stegabschnitt 18 ist im Querschnitt im Wesentlichen kreuz- bzw. sternförmig ausgebildet. An einem der Betätigungsfläche 13 gegenüberliegenden Ende des Stegabschnittes 18 ist eine Anschlagscheibe 19 vorgesehen. Die Anschlagscheibe 19 ist im Wesentlichen kreisscheibenförmig ausgebildet. An der Außenkante der Anschlagscheibe 19 ist an einer Stelle eine Aussparung 20 angebracht. Die Aussparung 20 ist in ihrer Größe, Form und Kontur an dem zylindrischen Seitenwandabschnitt 4 nach innen austragenden Ansatz 12 angepasst. Die Aussparung 20 ist von der kreischeibenförmigen Anschlagscheibe 19 segmentartig ausgebrochen. In vollständig montierter Position der Betätigungseinrichtung 2 in der becherförmigen Aufnahme 3 wird die äußere Kante der Anschlagscheibe 19 von der Rastfläche 11 des Rasthackens 9 hintergriffen. An der Anschlagscheibe 19 ist ein Federelement 21 angeformt. Das Federelement 21 ist im Wesentlichen streifenförmig ausgebildet, wobei ein kurzes Ende des streifenförmigen Federelements 21 an die Anschlagscheibe 19 angeformt ist. Ein freies Ende des Federelements 21 ist U-förmig geschwungen ausgebildet. Das freie Ende gleitet in der Einbauposition der Betätigungseinrichtung 2 in der becherförmigen Aufnahme 3 auf einer kreisförmigen Bahn entlang der Stützwand 5. Entlang der Achse der Betätigungseinrichtung 2 erstreckt sich ausgehend von der Anschlagscheibe 19 nach unten ein axialer Zapfen 23. Der axiale Zapfen durchdringt die Öffnung 6 in der Stützwand 5. Ein freies Ende des axialen Zapfens 23 bringt axialbeweglich jedoch drehbeweglich gekoppelt in das zweite elektrische Bauteil 7 ein. Im Bereich der Anschlagscheibe 19 ist an dem axialen Zapfen 23 ein Sitz 24 für ein zusätzliches oder ersatzweise montierbare Federwendel vorgesehen. Durch axiales Bewegen der Betätigungseinrichtung 2 drückt die Unterseite der Anschlagscheibe 19 auf einen Ein-/Ausschalter, der das erste elektrische Bauteil 25 bildet. Rippen 25 des Stegabschnitts 18 erstrecken sich radial nach außen bis an die zylindrische Seitenwand 4 an der sich die Außenkanten der Rippen 25 abstützen, um die Betätigungseinrichtung 2 spielfrei in der becherförmigen Aufnahme 3 zu führen.The figure shows a partial section of a housing part 1 a vacuum cleaner with an actuator 2 , On the housing part 1 is a cup-shaped receptacle 3 formed. The cup-shaped receptacle 3 has a cylindrical side wall portion 4 on. At a lower end of the cylindrical side wall portion 4 is a supporting wall 5 to the cup-shaped receptacle 3 appropriate. The support wall 5 is formed as a circular disk-shaped bottom surface. The circular disk-shaped bottom surface has a central opening 6 on below a trained as a rotary potentiometer second electrical component 7 is arranged. On the cylindrical side wall portion 4 is a ratchet 8th formed. By two slot-shaped recesses 9 the cylindrical side wall 4 becomes an elastic tongue 9 formed at the ratchet 8th is formed. The ratchet 8th has an inclined surface 10 on, the opposite a catch surface 11 at the ratchets 8th is formed. On the cylindrical side wall portion 4 is also axially above the Rasthackens 8th an inwardly projecting approach 12 intended. The actuating device 2 has a circular disk-shaped actuating surface 13 on. At the actuating surface 13 are a plurality of evenly distributed over the circumference Griffrippen 14 formed. The grip ribs 14 serve for Drehverstellen the actuator 2 by hand. The grip ribs 14 are designed in the form of circular disk sections which extend in the radial direction. In a center of the actuating surface 13 is a switching symbol 15 appropriate. At an outer peripheral edge 16 the actuating surface 13 is a radially outwardly projecting pointer 17 formed. The pointer 17 can be combined with markings on the housing part 1 show the currently selected setting of the vacuum cleaner. To the circular disk-shaped actuating surface 13 closes an axially extending web portion 18 at. The bridge section 18 is formed in cross section substantially cross or star shape. At one of the actuating surface 13 opposite end of the web section 18 is a stop disc 19 intended. The stop disc 19 is formed substantially circular disk-shaped. At the outer edge of the stop disc 19 is at one point a recess 20 appropriate. The recess 20 is in size, shape and contour on the cylindrical side wall portion 4 inward-spreading approach 12 customized. The recess 20 is from the kreibenibenförmigen stop washer 19 segmented broken. In fully assembled position of the actuator 2 in the cup-shaped receptacle 3 becomes the outer edge of the stopper disc 19 from the locking surface 11 of the rasthack 9 engaged behind. At the stop disc 19 is a spring element 21 formed. The spring element 21 is formed substantially strip-shaped, with a short end of the strip-shaped spring element 21 to the stop disc 19 is formed. A free end of the spring element 21 is formed U-shaped curved. The free end slides in the installation position of the actuator 2 in the cup-shaped receptacle 3 on a circular path along the supporting wall 5 , Along the axis of the actuator 2 extends from the stop plate 19 down an axial pin 23 , The axial pin penetrates the opening 6 in the supporting wall 5 , A free end of the axial pin 23 brings axially movable but rotatably coupled in the second electrical component 7 one. In the area of the stop disc 19 is at the axial pin 23 a seat 24 intended for an additional or alternatively mountable spring coil. By moving the actuator axially 2 presses the bottom of the stopper disc 19 on an on / off switch, which is the first electrical component 25 forms. ribs 25 of the bridge section 18 extend radially outward to the cylindrical side wall 4 At the outside edges of the ribs 25 support the actuator 2 free of play in the cup-shaped receptacle 3 respectively.

Claims (11)

  1. Staubsauger mit einem Gehäuseteil (1) an dem eine Betätigungseinrichtung (2) zum Ansteuern von elektrischen Bauteilen axial- und drehbeweglich gelagert ist, durch dessen axialbewegliche Verstellung entgegen einer Rückstellkraft eines Federelements (21) ein erstes elektrisches Bauteil (25) und durch dessen drehbewegliche Verstellung ein zweites elektrisches Bauteil (7) ansteuerbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelements (21) einteilig mit der Betätigungseinrichtung (2) ausgebildet ist und ein freies Ende des Federelements (21) sich an einer Stützwand (5) des Gehäuseteils (1) auf einer Kreisbahn gleitend abstützt.Vacuum cleaner with a housing part ( 1 ) on which an actuating device ( 2 ) is mounted for driving electrical components axially and rotatably movable by the axially movable adjustment against a restoring force of a spring element ( 21 ) a first electrical component ( 25 ) and by the rotationally movable adjustment of a second electrical component ( 7 ) is controlled, characterized in that the spring element ( 21 ) in one piece with the actuating device ( 2 ) is formed and a free end of the spring element ( 21 ) on a supporting wall ( 5 ) of the housing part ( 1 ) slidably supported on a circular path.
  2. Staubsauger nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (21) als eine in einer zur Drehachse der Betätigungseinrichtung (2) parallelen Ebene geschwungene Blattfeder ausgebildet ist.Vacuum cleaner according to claim 1, characterized in that the spring element ( 21 ) as one in one to the axis of rotation of the actuator ( 2 ) parallel plane curved leaf spring is formed.
  3. Staubsauger nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (21) in einer Ruheposition der Betätigungseinrichtung (2) ohne Vorspannung oder allenfalls unter geringer Vorspannung spielfrei an der Stützwand (5) des Gehäuseteils (1) abgestützt ist.Vacuum cleaner according to claim 1 or 2, characterized in that the spring element ( 21 ) in a rest position of the actuator ( 2 ) without preload or at best under low preload clearance on the retaining wall ( 5 ) of the housing part ( 1 ) is supported.
  4. Staubsauger nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützwand (5) durch eine Bodenfläche einer becherförmigen Aufnahme (3) am Gehäuseteil (1) gebildet wird, in welche Aufnahme (3) die Betätigungseinrichtung (2) eingesetzt ist.Vacuum cleaner according to claim 3, characterized in that the supporting wall ( 5 ) through a bottom surface of a cup-shaped receptacle ( 3 ) on the housing part ( 1 ) into which receptacle ( 3 ) the actuating device ( 2 ) is used.
  5. Staubsauger nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die becherförmige Aufnahme (3) einen zylindrischen Seitenwandabschnitt (4) mit einem nach innen vorspringenden Ansatz (12) aufweist, an dem eine bezüglich ihrer Kontur an den zylindrischen Seitenwandabschnitt (4) angepasste Anschlagscheibe (19) der Betätigungseinrichtung (2) bei der Montage in einer von der richtigen Einbauwinkellage abweichende Winkellage ansteht und in der richtigen Einbauwinkellage vorbeigleitet.Vacuum cleaner according to claim 4, characterized in that the cup-shaped receptacle ( 3 ) a cylindrical side wall portion ( 4 ) with an inwardly projecting approach ( 12 ), on which one with respect to its contour to the cylindrical side wall portion ( 4 ) adapted stop disc ( 19 ) of the actuating device ( 2 ) is present during assembly in a different angular position from the correct installation angle position and slides past in the correct installation angle position.
  6. Staubsauger nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Anschlagscheibe (19) kreisscheibenförmig mit einer an den Ansatz (12) angepassten Aussparung (20) ausgebildet ist.Vacuum cleaner according to claim 5, characterized in that the stop disc ( 19 ) circular disk-shaped with a to the approach ( 12 ) adapted recess ( 20 ) is trained.
  7. Staubsauger nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass die becherförmige Aufnahme (3) mindestens einen Rasthaken (8) aufweist, der in der Einbaulage die Anschlagscheibe (19) der Betätigungseinrichtung (2) hintergreift.Vacuum cleaner according to claim 5 or 6, characterized in that the cup-shaped receptacle ( 3 ) at least one latching hook ( 8th ), which in the installed position the stop disc ( 19 ) of the actuating device ( 2 ) engages behind.
  8. Staubsauger nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Anschlagscheibe (19) eine Stirnfläche zum Betätigen des ersten elektrischen Bauteils (25) und einen axialen Zapfen (23) zum Betätigen des zweiten elektrischen Bauteils (7) aufweist.Vacuum cleaner according to one of claims 5 to 7, characterized in that the stop disc ( 19 ) an end face for actuating the first electrical component ( 25 ) and an axial pin ( 23 ) for actuating the second electrical component ( 7 ) having.
  9. Staubsauger nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (21), die Anschlagscheibe (19) und/oder der Zapfen (23) an einer im Kunststoffspritzgussverfahren hergestellten Betätigungseinrichtung (2) angeformt ist.Vacuum cleaner according to one of claims 1 to 8, characterized in that the spring element ( 21 ), the stop disc ( 19 ) and / or the pin ( 23 ) on an actuating device produced in the plastic injection molding process ( 2 ) is formed.
  10. Staubsauger nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (21) zu seiner Entfernung von der Betätigungseinrichtung (2) oder zur variablen Einstellung der Federkraft mindestens eine Einschnürungsstelle aufweist.Vacuum cleaner according to claim 9, characterized in that the spring element ( 21 ) for its removal from the actuator ( 2 ) or for variable adjustment of the spring force has at least one constriction.
  11. Staubsauger nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Betätigungseinrichtung (2) einen angeformten Sitz (24) für eine zusätzlich oder ersatzweise montierbare Federwendel aufweist.Vacuum cleaner according to claim 9 or 10, characterized in that the actuating device ( 2 ) a molded seat ( 24 ) has an additional or alternative mountable spring coil.
DE200410040983 2004-08-24 2004-08-24 Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element Withdrawn DE102004040983A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410040983 DE102004040983A1 (en) 2004-08-24 2004-08-24 Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410040983 DE102004040983A1 (en) 2004-08-24 2004-08-24 Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element
PCT/EP2005/053818 WO2006021492A1 (en) 2004-08-24 2005-08-03 Actuating device for a vacuum cleaner comprising an integral spring element
EP20050777926 EP1784845A1 (en) 2004-08-24 2005-08-03 Actuating device for a vacuum cleaner comprising an integral spring element
CNA2005800286629A CN101006537A (en) 2004-08-24 2005-08-03 Actuating device for a vacuum cleaner comprising an integral spring element

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102004040983A1 true DE102004040983A1 (en) 2006-03-02

Family

ID=35107080

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410040983 Withdrawn DE102004040983A1 (en) 2004-08-24 2004-08-24 Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP1784845A1 (en)
CN (1) CN101006537A (en)
DE (1) DE102004040983A1 (en)
WO (1) WO2006021492A1 (en)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN104882317A (en) * 2014-02-28 2015-09-02 欧姆龙株式会社 Key switch press mechanism, key switch and electronic equipment
CN109216086B (en) * 2018-10-25 2019-09-13 青岛浦森环保科技有限公司 Micropulse power

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR849148A (en) * 1938-01-21 1939-11-14 Electrolux Ab Unit assembly forming switch and coupling for electrical outlet
DE3240376C3 (en) * 1982-02-10 1993-12-23 Alps Electric Co Ltd Pressure switch
EP1047333B1 (en) * 1998-01-16 2002-10-16 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Vacuum cleaner

Family Cites Families (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2311655A (en) * 1996-03-26 1997-10-01 Schlumberger Ind Ltd Push button assemblies

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR849148A (en) * 1938-01-21 1939-11-14 Electrolux Ab Unit assembly forming switch and coupling for electrical outlet
DE3240376C3 (en) * 1982-02-10 1993-12-23 Alps Electric Co Ltd Pressure switch
EP1047333B1 (en) * 1998-01-16 2002-10-16 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Vacuum cleaner

Also Published As

Publication number Publication date
CN101006537A (en) 2007-07-25
WO2006021492A1 (en) 2006-03-02
EP1784845A1 (en) 2007-05-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60100588T2 (en) Device for mounting a switch on a vehicle steering wheel
EP1197402A2 (en) Vehicle steering wheel
EP2431990B1 (en) Switch
WO2000076811A1 (en) Device for transmitting energy
EP2336982A1 (en) Mobile device
EP1789983B1 (en) Rotary switch, particularly for a household appliance
DE102004040983A1 (en) Actuation device for a vacuum cleaner with an integrally formed spring element
EP1733289B1 (en) Rotary monitoring switch
WO2005103856A1 (en) Rotary and/or pressure actuator comprising a joystick
EP0881707B1 (en) Electric switch
DE3122379C2 (en)
EP0223968A2 (en) Rotating electrical switch
EP1480793B1 (en) Universal slicer with a safety switch
DE19514539C2 (en) Multi-function switch, in particular mirror adjustment switch for a motor vehicle
DE10236066A1 (en) Rotary electrical switch has indexing stop assembly with grooved indexing wheel and spring tongues
EP2224832B1 (en) Housing having an assembly disposed therein
DE202018104187U1 (en) Airbag module for a vehicle steering wheel
EP0199295B1 (en) Rotary potentiometer with switch
EP3514656A1 (en) Rotary switch of an electric household appliance
DE19812251C2 (en) Electric rotary switch
DE102018210837A1 (en) turntable
EP3686909A1 (en) Electrical installation apparatus comprising a base
DE10251003A1 (en) Adjustable thermal trigger, especially for circuit breaker, has eccentric body connected to trigger strip or carrier whose rotation changes distance between trigger strip and transfer lever trigger point
EP0913846B1 (en) Selector switch with thermostat for baking oven
EP1091376A2 (en) Electric switch with pivoting knob

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20110301