DE102004037740A1 - Flexibler Schelleneinsatz - Google Patents

Flexibler Schelleneinsatz

Info

Publication number
DE102004037740A1
DE102004037740A1 DE200410037740 DE102004037740A DE102004037740A1 DE 102004037740 A1 DE102004037740 A1 DE 102004037740A1 DE 200410037740 DE200410037740 DE 200410037740 DE 102004037740 A DE102004037740 A DE 102004037740A DE 102004037740 A1 DE102004037740 A1 DE 102004037740A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
clamp
insert
clamp insert
section
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200410037740
Other languages
English (en)
Inventor
Marcus Dipl.-Ing. Auer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SRAM Deutschland GmbH
Original Assignee
SRAM Deutschland GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by SRAM Deutschland GmbH filed Critical SRAM Deutschland GmbH
Priority to DE200410037740 priority Critical patent/DE102004037740A1/de
Publication of DE102004037740A1 publication Critical patent/DE102004037740A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L3/00Supports for pipes, cables or protective tubing, e.g. hangers, holders, clamps, cleats, clips, brackets
    • F16L3/08Supports for pipes, cables or protective tubing, e.g. hangers, holders, clamps, cleats, clips, brackets substantially surrounding the pipe, cable or protective tubing
    • F16L3/12Supports for pipes, cables or protective tubing, e.g. hangers, holders, clamps, cleats, clips, brackets substantially surrounding the pipe, cable or protective tubing comprising a member substantially surrounding the pipe, cable or protective tubing
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62JCYCLE SADDLES OR SEATS; AUXILIARY DEVICES OR ACCESSORIES SPECIALLY ADAPTED TO CYCLES AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, e.g. ARTICLE CARRIERS OR CYCLE PROTECTORS
    • B62J11/00Supporting arrangements specially adapted for fastening specific devices to cycles, e.g. supports for attaching maps
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62MRIDER PROPULSION OF WHEELED VEHICLES OR SLEDGES; POWERED PROPULSION OF SLEDGES OR SINGLE-TRACK CYCLES; TRANSMISSIONS SPECIALLY ADAPTED FOR SUCH VEHICLES
    • B62M9/00Transmissions characterised by use of an endless chain, belt, or the like
    • B62M9/04Transmissions characterised by use of an endless chain, belt, or the like of changeable ratio
    • B62M9/06Transmissions characterised by use of an endless chain, belt, or the like of changeable ratio using a single chain, belt, or the like
    • B62M9/10Transmissions characterised by use of an endless chain, belt, or the like of changeable ratio using a single chain, belt, or the like involving different-sized wheels, e.g. rear sprocket chain wheels selectively engaged by the chain, belt, or the like
    • B62M9/12Transmissions characterised by use of an endless chain, belt, or the like of changeable ratio using a single chain, belt, or the like involving different-sized wheels, e.g. rear sprocket chain wheels selectively engaged by the chain, belt, or the like the chain, belt, or the like being laterally shiftable, e.g. using a rear derailleur
    • B62M9/131Front derailleurs
    • B62M9/135Mounting the derailleur on the frame
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/14Bale and package ties, hose clamps
    • Y10T24/1457Metal bands
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/14Bale and package ties, hose clamps
    • Y10T24/1498Plastic band
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T403/00Joints and connections
    • Y10T403/70Interfitted members
    • Y10T403/7098Non-circular rod section is joint component
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T74/00Machine element or mechanism
    • Y10T74/20Control lever and linkage systems
    • Y10T74/20576Elements
    • Y10T74/20732Handles
    • Y10T74/2078Handle bars
    • Y10T74/20786Spring biased or supported

Abstract

Die Erfindung betrifft einen flexiblen Schelleneinsatz für die sichere Fixierung eines vorderen Kettenumwerfers an einem Sattelrohr eines Fahrrades. Der einteilige Schelleneinsatz wird an einem Schellenarm aufgeschnappt. Hierfür sind eine Haltenase und zwei Schnappnasen vorgesehen, die den Schellenarmrand umgreifen und den Schelleneinsatz formschlüssig fixieren. Im unmontierten Zustand ist der Schelleneinsatz geöffnet und nimmt eine C-förmige Kontur ein. Er verfügt über einen besonders elastischen Vorspannabschnitt, der die Enden des Schelleneinsatzes auseinander drückt und den Aufschnappvorgang auf das Rahmenrohr erleichtert. Die Vorteile liegen in der einteiligen, in einem Fertigungsvorgang herstellbaren, kostengünstigen Ausführung, in dem einfachen und ohne Werkzeug durchführbaren Aufschnappvorgang auf einen Schellenarm sowie in der schnellen und sicheren Montage des Kettenumwerfers am Sattelrohr.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft einen Schelleneinsatz für die Befestigung eines Kettenumwerfers am Rahmenrohr eines Fahrrades, insbesondere einen einstückigen, flexiblen Schelleneinsatz als Einlegeteil zum Anpassen der Befestigungsschelle an unterschiedliche Rohrdurchmesser, gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 1.
  • Der Kettenumwerfer eines Fahrrades, insbesondere der vordere Kettenumwerfer wird vorwiegend mit einer Klemmschelle am Sattelrohr befestigt. Diese Schellenverbindung gibt es in den verschiedensten Ausführungen, als separate Schelle oder im Gehäuse des Kettenumwerfers integriert, als elastisches Biegeteil oder in Gelenkausführung. Da die Durchmesser der Rahmenrohre variieren, ist es erforderlich, die entsprechenden Schellenweiten vorzuhalten, bzw. die Schellenweite mittels Einlegeteile an den Rohrdurchmesser anzupassen. Die Klemmschellen zur Montage an geschlossenen Fahrradrahmen müssen so gestaltet sein, dass sie mindestens auf Rahmenrohrdurchmesser geöffnet werden können.
  • In der EP 1 040 991 A2 wird zur Anpassung von Befestigungsschellen für vordere Kettenumwerfer an den entsprechenden Rahmenrohrdurchmesser ein Adapter gezeigt. Dieser Adapter besteht im wesentlichen aus zwei Einlegeteilen, die zur Reduzierung des Schellendurchmessers auf den Rohrdurchmesser in den zwei Gelenkarmen eingelegt werden. Diese Einlegeteile setzen sich jeweils aus einem Befestigungsrahmen aus Kunststoff und einem Abstandselement aus Metall zusammen.
  • Die Kontur des Befestigungsrahmens ist an den Gelenkarm angepasst, so dass eine sichere Verbindung mit dem Schwenkarm gewährleistet ist. Das Abstandselement zeigt eine auf den Rohrdurchmesser abgestimmte Innenkontur. Die Wandstärke des C-förmigen Abstandselementes ist so dimensioniert, dass der Zwischenraum zwischen Klemmschelle und Rohr ausgefüllt ist. Zur Anpassung der Umwerferbefestigung an einen anderen Rahmenrohrdurchmesser werden jeweils zwei auf den neuen Durchmesser abgestimmte Abstandselemente benötigt, die in die zwei, an den Gelenkarmen angeordneten, Befestigungsrahmen eingelegt werden.
  • Dieses vierteilige Adapterset aus zwei Plastikrahmen und zwei Aluminiumabstandselementen ist in der Herstellung teuer und aufgrund der vier benötigten Einzelteile sehr montageaufwendig.
  • Ausgehend vom Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, einen einteiligen Schelleneinsatz zu schaffen, der gegenüber dem vierteiligen Adapterset, sowohl in der Herstellung als auch in der Montage an der Klemmschelle und dem Handling beim Befestigen des Kettenumwerfers am Rahmenrohr, eine wesentliche Verbesserung darstellt.
  • Die Lösung der Aufgabe wird gemäß den kennzeichnenden Merkmalen von Anspruch 1 im wesentlichen durch einen einteiligen flexiblen Kunststoff-Einsatz realisiert.
  • Dieser flexible Schelleneinsatz ist so konzipiert, dass er auf der einen Seite fest an einem Arm der Klemmschelle einschnappt und dass die andere Seite unter Vorspannung steht, damit sich der Schelleneinsatz im geöffneten Zustand der Klemmschelle öffnet und leicht sowie ohne Beschädigung der Rohroberfläche über das Rahmenrohr schieben lässt.
  • Der vorgeschlagene Schelleneinsatz besteht aus einem flexiblen Kunststoff und kann in einem Fertigungsgang hergestellt werden. Die innere Abwicklung des Schelleneinsatzes ist auf den entsprechenden Rahmenrohrdurchmesser abgestimmt, bzw. entspricht dem Umfang oder ist etwas kleiner. Der Schelleneinsatz ist außen an die Innenkontur der Schellenarme angepasst. Sie verfügt auf der im montierten Zustand unten befindlichen Seite über nach außen gerichtete Kragenab schnitte, die zur sicheren Positionierung des Schelleneinsatzes am Kettenumwerfer bzw. an den Schellenarmen beitragen. Die Umfangslänge des Schelleneinsatzes zeigt drei unterschiedliche Abschnitte, einen Halteabschnitt, einen Vorspannabschnitt und einen Schwenkabschnitt. Der erste Abschnitt – der Halteabschnitt – erstreckt sich in etwa über den Bereich des ersten, vorzugsweise fest mit dem Kettenumwerfer verbundenen Schellenarmes. Der dritte Abschnitt – der Schwenkabschnitt – erstreckt sich über einen wesentlichen Bereich des zweiten, vorzugsweise mit einem Scharnier am Kettenumwerfer angelenkten Schellenarmes. Die Wandstärke des zwischen dem Halteabschnitt und dem Schwenkabschnitt angeordneten Vorspannabschnittes ist reduziert, so dass sich dieser Abschnitt leicht in Umfangsrichtung verbiegen lässt, wodurch eine besonders flexible Sollbiegestelle entsteht. Der Halteabschnitt folgt im wesentlichen dem Verlauf bzw. der Krümmung des ersten Schellenarmes; mit seiner Innenkontur ist er an das Rahmenrohr angepasst. Die Krümmung des Schwenkabschnittes entspricht in etwa der Krümmung des zweiten Schellenarmes, während der Vorspannabschnitt in etwa gerade verläuft oder sogar konkav gebogen ist. Es entsteht am Schelleneinsatz zwischen dem Halteabschnitt und dem Schwenkabschnitt eine Vorspannung in Öffnungsrichtung. Hierdurch wird erreicht, dass der Schelleneinsatz bzw. der Schwenkabschnitt vom Halteabschnitt im entlasteten Zustand stets weit geöffnet ist. Diese Vorspannung bewirkt sogar eine Öffnung des zweiten Schellenarmes, wenn das Verschlusselement am Ende der Schellenarme gelöst wird.
  • Zur Befestigung und positionsgenauen Fixierung des Schelleneinsatzes am ersten Schellenarm sind außen im Bereich des Halteabschnittes mehrere Halte- und Einschnappnasen räumlich angeordnet. Eine vordere und hintere Schnappnase ist außen an einem zusammenhängenden Kragenabschnitt platziert. Diese Schnappnasen umgreifen nach der Montage den ersten Schellenarm. Eine Haltenase, deren Position in der Höhe über dem Kragenabschnitt und hinter der hinteren Schnappnase am Umfang des Halteabschnittes angeordnet ist, kann sich an einer entsprechenden Aussparung an der Innenkontur des ersten Schellenarmes abstützen. Bei der Montage des flexiblen Schelleneinsatzes am Kettenumwerfer wird die Haltenase an die Aussparung angelegt und der Halteabschnitt des Schelleneinsatzes mit den Schnappnasen über den unteren Rand des ersten Schellenarmes geschnappt. Am freien Ende des Halteabschnittes ist ein radial nach außen gerichteter Anschlag an geordnet, der sich am Ende des ersten Schellenarmes abstützt und einer Verschiebung des Schelleneinsatzes beim Aufschnappvorgang über das Rahmenrohr entgegenwirkt. Der Schelleneinsatz wird im geöffneten Zustand, wenn das Verschlusselement, vorzugsweise eine Schraube, gelöst und der zweite Schellenarm geöffnet ist, nur vom ersten Schellenarm getragen. Der mit einem Scharnier am Kettenumwerfer angelenkte zweite Schellenarm kann entsprechend weit aufschwenken, so dass sich der Schelleneinsatz bzw. der bereits durch die anstehende Vorspannkraft aufschwenkende Schwenkabschnitt genügend weit öffnen kann, um den Aufschnappvorgang über das Rahmenrohr zu ermöglichen.
  • Die Höhe und der Außenumfang bzw. die Außenfläche des Schelleneinsatzes überdeckt die Innenkontur der Schellenarme im geschlossenen Zustand. Die am Rahmenrohr anliegende Innenfläche des Schelleneinsatzes ist ganz oder zumindest teilweise strukturiert, vorzugsweise angeraut oder mit einer Haftschicht beschichtet. Zur Versteifung des Schelleneinsatzes und um dem Kriechverhalten des Kunststoffes entgegenzuwirken, sind in einer weiteren Ausführungsvariante, im Halteabschnitt und im Schwenkabschnitt Metalleinlagen integriert. Diese Metallschalen sind auf den Umfang des entsprechenden Rahmenrohres abgestimmt und im elastischen Kunststoff eingespritzt.
  • Mit diesem flexiblen Schelleneinsatz bzw. mit einem auf den jeweiligen Sattelrohrdurchmesser abgestimmten Schelleneinsatz wird eine schnelle, die Oberfläche des Rahmenrohres schonende Befestigung des Kettenumwerfers ermöglicht. Nach dem Aufschnappvorgang auf das Rahmenrohr lässt sich, durch einfaches Zuklappen des zweiten schwenkbaren Schellenarmes und Einschrauben des Verschlusselementes, vorzugsweise eine Schraube, der vordere Kettenumwerfer sicher am Fahrrad fixieren.
  • Der flexible Schelleneinsatz wird durch Anlegen der Haltenase an die entsprechende Aussparung im ersten, festen Schellenarm einfach und ohne Werkzeug auf diesen aufgeschnappt. Gegenüber der im vorgenannten Schutzrecht vorgestellten Lösung mit vier einzelnen Schelleneinsatzkomponenten, stellt der erfindungsgemäße einteilige und auf den jeweiligen Rahmenrohrdurchmesser angepasste Schelleneinsatz eine kostengünstige handlings- und montagefreundliche Alternative dar.
  • Kurzbeschreibung der Zeichnungen
  • Die vorliegende Erfindung wird mit Bezug auf die beigefügten Zeichnungen detailliert beschrieben, wobei die Zeichnungen lediglich als nicht beschränkendes Beispiel anzusehen sind.
  • 1 zeigt eine 3 D-Darstellung eines Schelleneinsatzes, insbesondere den Halteabschnitt
  • 2 zeigt eine 3 D-Darstellung eines Schelleneinsatzes, insbesondere den Schwenkabschnitt
  • 3 zeigt eine 3 D-Darstellung eines Schelleneinsatzes mit Metalleinlagen
  • 4 zeigt einen am Schellenarm aufgeschnappten Schelleneinsatz von unten
  • 5 zeigt einen am Schellenarm aufgeschnappten Schelleneinsatz von oben
  • 1 zeigt eine 3 D-Darstellung eines Schelleneinsatzes 1 mit Blick auf den Halteabschnitt 2. Der Schelleneinsatz 1 reduziert den Klemmschellendurchmesser auf einen entsprechenden Rahmenrohrdurchmesser. Der Umfang des aus flexiblem Kunststoff bestehenden Schelleneinsatzes 1 gliedert sich in drei Abschnitte, den Halteabschnitt 2, den mittleren Vorspannabschnitt 3 und den Schwenkabschnitt 4. Die Innenkontur des Halteabschnittes 2 ist an die Außenkontur des Rahmen- bzw. Sattelrohres angepasst, während die äußere Kontur des Halteabschnittes 2 auf die Innenkontur des ersten Schellenarmes abgestimmt ist. Am Halteabschnitt 2 befinden sich zwei Schnappnasen 5 die über einen Kragenabschnitt 6 mit dem Halteabschnitt 2 verbunden sind. Zudem befindet sich noch eine Haltenase 7 an der Außenfläche des Halteabschnittes 2. Beim Aufschnappen des flexiblen Schelleneinsatzes 1 auf den fest mit dem Kettenumwerfer verbundenen Schellenarm, wird die Haltenase 7 in eine entsprechende Vertiefung an der Innenkontur des Schellenarmes gedrückt und die Schnappnasen 5 über den Rand des Schellenarmes geschnappt. Es ergibt sich eine formschlüssige Verbindung zwischen dem Schelleneinsatz 1 und dem festen Schellenarm, so dass der Schelleneinsatz 1 im aufgeschnappten Zustand nur von diesem Schellenarm getragen wird.
  • Im Gegensatz zu dem, im Hinblick auf das Rahmenrohr konkav geformten Halteabschnitt 2 und dem Schwenkabschnitt 4, ist der Vorspannabschnitt 3 leicht konvex geformt und hat eine geringere Wandstärke als die benachbarten Abschnitte. Somit nimmt der Schelleneinsatz 1 eine C-förmige Kontur ein, die erst nach dem Schließen der Schwenkarme und Anschrauben eines Verschlusselementes, durch Verformung des Vorspannabschnittes 3, zu einem geschlossenen oder nahezu geschlossenen Ring zusammengedrückt wird. Am freien Ende des Halteabschnittes 2 ist ein radial nach außen gerichteter Anschlag 8 angeordnet, der sich beim Aufschnappen auf das Rahmenrohr am festen Schellenarm abstützen kann und somit einer Verschiebung des Schelleneinsatzes 1 entgegenwirkt.
  • Die Innenkontur des Schwenkabschnittes 4 entspricht in etwa der Außenkontur des Rahmenrohres. Die Außenkontur des Schwenkabschnittes 4 ist an die Innenkontur des zweiten, schwenkbaren Schellenarmes angepasst und trägt am unteren Rand zur Positionierung am zweiten Schwenkarm weitere Kragenabschnitte 6.
  • Zur Verbesserung der Hafteigenschaften am Rahmenrohr ist die Innenfläche des Schelleneinsatzes 1 mit einer rauen Oberfläche oder einer Haftschicht 9 ausgestattet.
  • 2 zeigt eine 3 D-Darstellung eines Schelleneinsatzes 1 mit Blick auf den Schwenkabschnitt 4. Der Schelleneinsatz 1 wird mit Hilfe der Schnappnasen 5 und der Haltenase 7, die sich am Halteabschnitt 2 befinden, am festen Schellenarm formschlüssig eingehängt bzw. ohne Werkzeug aufgeschnappt. Der Schwenkabschnitt 4 ist über den Vorspannabschnitt 3 mit dem Halteabschnitt 2 verbunden. Damit ist der Schwenkabschnitt 4 und der Vorspannabschnitt 3 freitragend angelenkt. Der Vorspannabschnitt 3 ist mit einer geringeren Wandstärke ausgestattet und nach außen gebogen. Dadurch öffnet sich der Schwenkabschnitt 4 gegenüber dem Halteabschnitt 2 und es entsteht eine C-förmige Schelleneinsatzkontur. Durch den Schließvorgang und das Verbiegen des Vorspannabschnittes 3 nach innen entsteht eine nach außen gerichtete Vorspannkraft, die nach dem Lösen des Verschlussele mentes den Schelleneinsatz 1 selbst und den anliegenden schwenkbaren Schellenarm öffnet. Der Schelleneinsatz 1 und der schwenkbare Schellenarm wird somit durch den Vorspannabschnitt geöffnet und zur Erleichterung der Montage und Demontage des Kettenumwerfers am Rahmenrohr offen gehalten. Die Kragenabschnitte 6 am Schwenkabschnitt 4 unterstützen den Ausrichtvorgang des freitragenden Bereiches des Schelleneinsatzes 1 beim Schließen des schwenkbaren zweiten Schellenarmes und wirken zudem im montierten Zustand als formschlüssige Abstützung des Kettenumwerfers bzw. der Schellenarme.
  • 3 zeigt eine 3 D-Darstellung eines Schelleneinsatzes 1 mit zwei Metalleinlagen 10. Zur Versteifung des Schelleneinsatzes 1 und um dem Kriechverhalten des Kunststoffes entgegenzuwirken, wird jeweils eine nicht kompressible, schalenförmige Metalleinlage 10 im Halteabschnitt 2 und im Schwenkabschnitt 4 angeordnet. Diese Metalleinlagen 10, sind vorzugsweise aus Aluminium und werden im Schelleneinsatz 1 integriert bzw. im elastischen Kunststoff eingespritzt. Die Innenkontur der Metalleinlagen 10 ist auf die Kontur des entsprechenden Rahmenrohres abgestimmt.
  • 4 zeigt einen am festen Schellenarm 11 aufgeschnappten Schelleneinsatz 1 von unten. Die Schnappnasen 5 sitzen an einem gemeinsamen Kragenabschnitt 6 am Halteabschnitt 2 und umgreifen den unteren Rand des festen Schellenarmes 11. Durch die hier nicht erkennbare Haltenase, die sich in einer Vertiefung an der Innenkontur des festen Schellenarmes 11 abstützt, entsteht eine formschlüssige Verbindung des Schelleneinsatzes 1 mit dem Kettenumwerfer 12. Diese Verbindung ist so stabil, dass der Schelleneinsatz 1 sich auch beim Aufschnappvorgang über das entsprechende Rahmenrohr nicht vom Kettenumwerfer 12 löst oder sich in seiner Position verschiebt. Hierzu trägt auch noch der Anschlag 8 am Ende des Halteabschnittes 2 bei, der sich beim Aufschnappvorgang am festen Schellenarm 11 abstützt und somit ein Verschieben des Schelleneinsatzes 1 verhindert. Beim Aufschnappvorgang wird der, bereits vom Vorspannabschnitt 3 geöffnete, Schwenkabschnitt 4 noch weiter geöffnet, wobei sich der bereits nach außen gekrümmte Vorspannabschnitt 3 weiter elastisch verformt. Wird das Verschlusselement 13 bzw. die Verschlussschraube aus dem entsprechenden Gewinde am festen Schellenarm 11 herausgeschraubt, so schwenkt der Schwenkabschnitt 4, von der Rückstellkraft des Vorspannabschnittes 3 bewegt, gegen den schwenkbaren Schellenarm 14 und öffnet die Klemmschelle bzw. hält diese offen. Die beiden Kragenabschnitte 6 am unteren Rand des Schwenkabschnittes 4 richten den freitragenden Bereich des Schelleneinsatzes 1 beim Schließen der Klemmschelle am schwenkbaren Schellenarm 14 aus. Hierdurch wird stets eine korrekte Lage des elastischen Schelleneinsatzes 1 bei geschlossener Klemmschelle gewährleistet.
  • 5 zeigt einen am festen Schellenarm 11 aufgeschnappten Schelleneinsatz 1 von oben. Der vom Vorspannabschnitt 3 nach außen gedrückte Schwenkabschnitt 4 hält den schwenkbaren Schellenarm 14 geöffnet, wenn das Verschlusselement 13 losgeschraubt ist. Der Anschlag 8 liegt am Ende des festen Schellenarmes 11 an und verhindert, dass der Schelleneinsatz 1 beim Aufschnappvorgang über das Rahmenrohr verschoben werden kann. Der freitragende Bereich des Schelleneinsatzes 1 schnappt bei der Montage des Kettenumwerfers 12, bedingt durch den besonders flexiblen Vorspannabschnitt 3, über das Sattelrohr. Der Kettenumwerfer lässt sich dort durch einfaches Zuklappen des schwenkbaren Schellenarmes 14 fixieren. Mit dem Festschrauben des Verschlusselementes 13 bzw. der Schraube wird schließlich ein fester Sitz des Kettenumwerfers 12 am Rahmenrohr erreicht. Der obere Rand des Schelleneinsatzes 1 schließt dabei in etwa mit der Klemmschelle ab.
  • 1
    Schelleneinsatz
    2
    Halteabschnitt
    3
    Vorspannabschnitt
    4
    Schwenkabschnitt.
    5
    Schnappnase
    6
    Kragenabschnitt
    7
    Haltenase
    8
    Anschlag
    9
    Haftschicht
    10
    Metalleinlage
    11
    Fester Schellenarm
    12
    Kettenumwerfer
    13
    Verschlusselement
    14
    Schwenkbarer Schellenarm

Claims (9)

  1. Schelleneinsatz (1) zum Anpassen des Durchmessers einer Klemmschelle an einen Durchmesser eines Rahmenrohres an einem Fahrrad, wobei die Klemmschelle zur Befestigung eines Kettenumwerfers (12) mit mindestens einem schwenkbar angeordneten Schellenarm (14) und mit einem, die Klemmkraft erzeugenden, Verschlusselement (13) ausgestattet ist, dadurch gekennzeichnet, dass der einteilige Schelleneinsatz (1) aus flexiblem Kunststoff besteht und drei Umfangsabschnitte, einen Halteabschnitt (2), einen Vorspannabschnitt (3) und einen Schwenkabschnitt (4) aufweist und im unmontierten Zustand eine C-förmige innere Kontur einnimmt.
  2. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Halteabschnitt (2) zur formschlüssigen Befestigung an einem Schellenarm mit Halte- und Schnappelementen ausgestattet ist und der mittlere, besonders elastische Vorspannabschnitt (3) den Schwenkabschnitt (4) im unmontierten Zustand offen hält.
  3. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Halteabschnitt (2) mit seiner Innenkontur dem Umfang des Sattelrohres folgt und an der Außenkontur mit mindestens einer, vorzugsweise zwei Schnappnasen (5) und einer Haltenase (7) ausgestattet ist, wobei die Schnappnasen (5) beim Aufschnappen des Schelleneinsatzes (1) auf einen vorzugsweise festen Schellenarm (11) dessen Rand umgreifen und sich die Haltenase (7) dabei in einer entsprechenden Vertiefung an der Innenkontur des Schellenarmes (11) abstützt.
  4. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass am freien Ende des Halteabschnittes (2) ein radial nach außen gerichteter Anschlag (8) angeordnet ist, der sich am Ende des festen Schellenarmes (11) abstützt und einer Verschiebung des Schelleneinsatzes (1) beim Aufschnappvorgang über das Rahmenrohr entgegenwirkt.
  5. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Vorspannabschnitt (3), der zwischen dem Halteabschnitt (2) und dem Schwenkabschnitt (4) angeordnet ist, im Gegensatz zu den benachbarten Abschnitten, entweder einen geraden oder vorzugsweise einen konvexen Verlauf nimmt und eine geringere Wandstärke besitzt.
  6. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der schwenkbare Schellenarm (14), nach dem Lösen des Verschlusselementes (13), vom in Öffnungsrichtung vorgespannten Schwenkabschnitt (4) nach außen gedrückt wird und sich die geöffnete Klemmschelle bzw. der Schelleneinsatz (1) leicht und ohne Beschädigung der Rohroberfläche über das Rahmenrohr schieben lässt.
  7. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Innenfläche des Schelleneinsatzes (1) ganz oder zumindest in einem Teilbereich mit einer rauen Oberfläche oder einer Haftschicht (9) ausgestattet ist.
  8. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Schelleneinsatz (1), auf der im montierten Zustand unten befindlichen Seite, zur Positionierung an den Schellenarmen (11) und (14) mit nach außen gerichteten Kragenabschnitten (6) ausgestattet ist.
  9. Schelleneinsatz (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass im Halteabschnitt (2) und im Schwenkabschnitt (4) zur zusätzlichen Versteifung Metalleinlagen (10) vorzugsweise Metallschalen integriert sind.
DE200410037740 2004-08-04 2004-08-04 Flexibler Schelleneinsatz Withdrawn DE102004037740A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410037740 DE102004037740A1 (de) 2004-08-04 2004-08-04 Flexibler Schelleneinsatz

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410037740 DE102004037740A1 (de) 2004-08-04 2004-08-04 Flexibler Schelleneinsatz
US11/161,343 US7789351B2 (en) 2004-08-04 2005-07-29 Clamping insert
DE200560002793 DE602005002793T2 (de) 2004-08-04 2005-08-02 Klemmeinsatz
EP20050016753 EP1623915B1 (de) 2004-08-04 2005-08-02 Klemmeinsatz
CN 200510088599 CN1733548B (zh) 2004-08-04 2005-08-04 夹持插入件

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102004037740A1 true DE102004037740A1 (de) 2006-03-16

Family

ID=35149153

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410037740 Withdrawn DE102004037740A1 (de) 2004-08-04 2004-08-04 Flexibler Schelleneinsatz
DE200560002793 Active DE602005002793T2 (de) 2004-08-04 2005-08-02 Klemmeinsatz

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200560002793 Active DE602005002793T2 (de) 2004-08-04 2005-08-02 Klemmeinsatz

Country Status (4)

Country Link
US (1) US7789351B2 (de)
EP (1) EP1623915B1 (de)
CN (1) CN1733548B (de)
DE (2) DE102004037740A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1958865A2 (de) 2007-02-16 2008-08-20 SRAM Deutschland GmbH Kettenumwerferbefestigung

Families Citing this family (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8235633B2 (en) 2003-11-28 2012-08-07 Bar Cuffs, Inc. Tie down devices for securing a vehicle
US7448297B2 (en) * 2004-08-04 2008-11-11 Shimano (Singapore) Pte., Ltd Mountable bicycle structure
DE102004037740A1 (de) * 2004-08-04 2006-03-16 Sram Deutschland Gmbh Flexibler Schelleneinsatz
US8485924B2 (en) * 2007-01-29 2013-07-16 Shimano Inc. Bicycle chain guide
US8056868B2 (en) * 2007-08-17 2011-11-15 Paccar Inc Conduit for vehicle system components
GB0914112D0 (en) * 2009-08-12 2009-09-16 Cable Man Products Ltd Conduit clip
EP2520480B1 (de) * 2011-05-02 2014-01-22 Campagnolo S.r.l. Fahrradumwerfergehäuse und Vorrichtung für justierbare Auflage für ein derartiges Umwerfergehäuse auf einem Rohr eines Fahrradrahmens
US8757948B2 (en) * 2011-05-20 2014-06-24 Bar Cuffs, Inc. Tie-down devices for securing a vehicle
DE102012019490A1 (de) * 2012-10-04 2014-04-10 Hydac Accessories Gmbh System zur Führung und Lagesicherung von Strangelementen
DK2904675T3 (da) 2012-10-04 2017-11-20 Hydac Access Gmbh Indretning til føring af kabler hos vindkraftanlæg
US8888620B2 (en) * 2012-12-05 2014-11-18 Shimano Inc. Front derailleur
US8864611B2 (en) * 2012-12-05 2014-10-21 Shimano Inc. Front derailleur
US8857084B2 (en) 2013-05-20 2014-10-14 Gary Courter Mobile advertising displays
US9731787B2 (en) * 2013-06-28 2017-08-15 Shimano Inc. Bicycle operating device mounting assembly
EP3033122B1 (de) * 2013-08-13 2018-07-18 Merit Medical Systems, Inc. Systeme für eine flüssigkeitsleitung eines gefässzugangssystems
US9651070B2 (en) 2013-10-03 2017-05-16 Shimano Inc. Bicycle clamp structure and bicycle operating device
JP6611357B2 (ja) * 2013-10-24 2019-11-27 インテグリス・インコーポレーテッド 油圧コネクタ用の回転止め装置
US9903512B2 (en) * 2015-05-26 2018-02-27 Georg Fischer Llc Pipe clamp for strut system
CN107504268A (zh) * 2017-09-29 2017-12-22 镇江市星耀智能装备有限公司 易安装的燃气管道支撑架

Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB572691A (en) * 1943-11-11 1945-10-18 Adel Prec Products Corp Conduit clip and supporting bracket
GB577659A (en) * 1946-04-25 1946-05-27 Adel Prec Products Corp Universal support for conduits
DE1986289U (de) * 1968-02-16 1968-05-30 Badische Eisen & Blechwaren Rohrschelle.
EP0069223A1 (de) * 1981-07-04 1983-01-12 Firma A. Raymond Rohrschelle
EP0079457A1 (de) * 1981-11-05 1983-05-25 Immanuel Straub Rohrkupplung sowie Verwendung derselben
GB2146064A (en) * 1983-09-05 1985-04-11 Kitagawa Ind Co Ltd Clamp for a bundle of electric wires
US5002520A (en) * 1989-12-14 1991-03-26 Greenlaw John W Bicycle drive chain guide
DE19726331A1 (de) * 1996-06-20 1998-01-02 Edgar Sinn Rohrschelle
US5772257A (en) * 1993-10-22 1998-06-30 Taylor Kerr (Couplings) Limited Pipe coupling
US5772253A (en) * 1996-03-05 1998-06-30 Avk Manufacturing Limited Pipe repair or jointing collar
EP1040991A2 (de) * 1999-03-29 2000-10-04 Shimano Inc. Bandförmiger Adapter für vordere Gangschaltung
EP1040992A2 (de) * 1999-03-29 2000-10-04 Shimano Inc. Vordere Gangschaltung für Fahrrad

Family Cites Families (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4039822C1 (de) * 1990-12-13 1992-07-23 A. Raymond Kg, 7850 Loerrach, De
US5247852A (en) * 1992-09-03 1993-09-28 Applied Tectonics, Inc. Coupling for handlebar controls
US5234233A (en) * 1992-12-30 1993-08-10 The Goodyear Tire & Rubber Company Hose/clamp assembly with rubber band holder
DE9307485U1 (de) 1993-05-17 1993-07-15 Heinz Kettler Gmbh & Co, 4763 Ense, De
US5388321A (en) * 1993-05-27 1995-02-14 Dayco Products, Inc. Method of making a hose construction using heat shrinkable material
DE19506144C1 (de) * 1995-02-22 1996-05-30 Rasmussen Gmbh Vorrichtung zum Festklemmen eines auf einem Rohrendabschnitt aufgeschobenen Schlauchendabschnitts
DE29515357U1 (de) 1995-09-26 1995-12-21 Gerlach Zubehoertechnik Gmbh Ein- oder zweiteilige Elastomer-Einlage für eine Rohrschelle, insbesondere eine Gleitrohrschelle
US5820166A (en) * 1996-03-08 1998-10-13 Acd Tridon Inc. Hose clamp with positioning device
US6135398A (en) * 1997-12-19 2000-10-24 Alcoa Fujikura Limited Trunion clamp for optical fiber
DE19806235A1 (de) * 1998-02-16 1999-09-09 Rasmussen Gmbh Schellenanordnung
CN2333857Y (zh) * 1998-04-16 1999-08-18 海尔集团公司 穿薄壁软管的固定卡夹
US6067875A (en) * 1998-06-12 2000-05-30 Ritchey Designs, Inc. Handlebar-mounted bicycle shifter system and method
US6126119A (en) * 1998-11-09 2000-10-03 Giangrasso; Anthony Pipe support insulation holder
JP4243744B2 (ja) * 1999-03-02 2009-03-25 株式会社東郷製作所 位置決め具付きホースクリップ
US6056332A (en) * 1999-03-09 2000-05-02 Foster; Clark Clamping apparatus
JP3659229B2 (ja) * 2002-01-29 2005-06-15 東海ゴム工業株式会社 クランプホルダー
US20030159255A1 (en) * 2002-02-28 2003-08-28 Senovich Craig A. Clamp retention device
ITBS20030006A1 (it) 2003-01-20 2004-07-21 Okbaby S R L Dispositivo di fissaggio ad elementi tubolari, in particolare per fissare seggiolini, portapacchi e simili a biciclette.
DE102004037740A1 (de) * 2004-08-04 2006-03-16 Sram Deutschland Gmbh Flexibler Schelleneinsatz
US7757582B2 (en) * 2006-12-20 2010-07-20 Shimano (Singapore) Pte., Ltd. Bicycle component mounting structure

Patent Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB572691A (en) * 1943-11-11 1945-10-18 Adel Prec Products Corp Conduit clip and supporting bracket
GB577659A (en) * 1946-04-25 1946-05-27 Adel Prec Products Corp Universal support for conduits
DE1986289U (de) * 1968-02-16 1968-05-30 Badische Eisen & Blechwaren Rohrschelle.
EP0069223A1 (de) * 1981-07-04 1983-01-12 Firma A. Raymond Rohrschelle
EP0079457A1 (de) * 1981-11-05 1983-05-25 Immanuel Straub Rohrkupplung sowie Verwendung derselben
GB2146064A (en) * 1983-09-05 1985-04-11 Kitagawa Ind Co Ltd Clamp for a bundle of electric wires
US5002520A (en) * 1989-12-14 1991-03-26 Greenlaw John W Bicycle drive chain guide
US5772257A (en) * 1993-10-22 1998-06-30 Taylor Kerr (Couplings) Limited Pipe coupling
US5772253A (en) * 1996-03-05 1998-06-30 Avk Manufacturing Limited Pipe repair or jointing collar
DE19726331A1 (de) * 1996-06-20 1998-01-02 Edgar Sinn Rohrschelle
EP1040991A2 (de) * 1999-03-29 2000-10-04 Shimano Inc. Bandförmiger Adapter für vordere Gangschaltung
EP1040992A2 (de) * 1999-03-29 2000-10-04 Shimano Inc. Vordere Gangschaltung für Fahrrad

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1958865A2 (de) 2007-02-16 2008-08-20 SRAM Deutschland GmbH Kettenumwerferbefestigung
DE102007008326A1 (de) 2007-02-16 2008-08-21 Sram Deutschland Gmbh Kettenumwerferbefestigung

Also Published As

Publication number Publication date
DE602005002793T2 (de) 2008-08-28
CN1733548A (zh) 2006-02-15
EP1623915B1 (de) 2007-10-10
US7789351B2 (en) 2010-09-07
CN1733548B (zh) 2012-05-30
US20060029465A1 (en) 2006-02-09
EP1623915A1 (de) 2006-02-08
DE602005002793D1 (de) 2007-11-22

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0629806B1 (de) Kältemittelkupplung zur Verbindung von Kältemittelleitungen
DE60018259T2 (de) Rohrkupplung
EP1845295B1 (de) Rohrschelle mit Federmutter
US20150041600A1 (en) Wrap bracket damper assembly
EP1933074B1 (de) Verbesserungen bei oder in Zusammenhang mit Rohrkopplungen
ES2584313T3 (es) Presilla para conductos
DE10011596B4 (de) Orthodontisches Bracket
US6105216A (en) Clamp assembly
JP5062949B2 (ja) 曇り止めシールドアセンブリ
EP1157919B1 (de) Integrierter Drehgriffschalter
US6615604B2 (en) Assembly of a component of a vehicle air conditioning system to a support structure
EP1593908B1 (de) Leuchtstofflampen-Haltefeder
US8607420B2 (en) Hose clamp
FI106403B (fi) Putkisinkiläliitin
EP2499413B1 (de) Klemme für ein rohr oder eine leitung
US6588296B2 (en) Integrated twist grip shifter
US8887792B2 (en) Winder
EP1394460B1 (de) Biegsame Rohrverbindung
EP1696164A2 (de) Ratschenbefestigungsklammer mit Aushebesicherung
EP1389669B1 (de) Befestigungssystem
DE60112144T2 (de) Kabelverbindungsvorrichtung für ein Fahrrad
DE69825637T2 (de) Dichtring für röhrenförmiges Element
US7240930B2 (en) Quick-connect/quick-disconnect conduit connectors
KR20010069972A (ko) 차량의 모듈헤드라이너용 보조손잡이 고정구
US5351996A (en) Plumbing system with connector between a flexible pipe conduit laid underneath plaster and a fitting to be arranged outside the plaster

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination

Effective date: 20110805