DE102004020368B4 - Artificial joints loose foot - Google Patents

Artificial joints loose foot

Info

Publication number
DE102004020368B4
DE102004020368B4 DE200410020368 DE102004020368A DE102004020368B4 DE 102004020368 B4 DE102004020368 B4 DE 102004020368B4 DE 200410020368 DE200410020368 DE 200410020368 DE 102004020368 A DE102004020368 A DE 102004020368A DE 102004020368 B4 DE102004020368 B4 DE 102004020368B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
artificial foot
foot according
heel
artificial
wedge
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200410020368
Other languages
German (de)
Other versions
DE102004020368A1 (en
Inventor
Martin Pusch
Sandra Voßler
Hermann Meyer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Otto Bock Healthcare GmbH
Original Assignee
Otto Bock Healthcare GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Otto Bock Healthcare GmbH filed Critical Otto Bock Healthcare GmbH
Priority to DE200410020368 priority Critical patent/DE102004020368B4/en
Publication of DE102004020368A1 publication Critical patent/DE102004020368A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102004020368B4 publication Critical patent/DE102004020368B4/en
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2/60Artificial legs or feet or parts thereof
    • A61F2/66Feet; Ankle joints
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2/68Operating or control means
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/02Prostheses implantable into the body
    • A61F2/30Joints
    • A61F2002/30001Additional features of subject-matter classified in A61F2/28, A61F2/30 and subgroups thereof
    • A61F2002/30316The prosthesis having different structural features at different locations within the same prosthesis; Connections between prosthetic parts; Special structural features of bone or joint prostheses not otherwise provided for
    • A61F2002/30329Connections or couplings between prosthetic parts, e.g. between modular parts; Connecting elements
    • A61F2002/30433Connections or couplings between prosthetic parts, e.g. between modular parts; Connecting elements using additional screws, bolts, dowels or rivets, e.g. connecting screws
    • A61F2002/30434Connections or couplings between prosthetic parts, e.g. between modular parts; Connecting elements using additional screws, bolts, dowels or rivets, e.g. connecting screws using bolts
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/02Prostheses implantable into the body
    • A61F2/30Joints
    • A61F2002/30001Additional features of subject-matter classified in A61F2/28, A61F2/30 and subgroups thereof
    • A61F2002/30316The prosthesis having different structural features at different locations within the same prosthesis; Connections between prosthetic parts; Special structural features of bone or joint prostheses not otherwise provided for
    • A61F2002/30535Special structural features of bone or joint prostheses not otherwise provided for
    • A61F2002/30537Special structural features of bone or joint prostheses not otherwise provided for adjustable
    • A61F2002/30553Special structural features of bone or joint prostheses not otherwise provided for adjustable for adjusting a position by translation along an axis
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2002/5003Prostheses not implantable in the body having damping means, e.g. shock absorbers
    • A61F2002/5006Dampers, e.g. hydraulic damper
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2002/5007Prostheses not implantable in the body having elastic means different from springs, e.g. including an elastomeric insert
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2/60Artificial legs or feet or parts thereof
    • A61F2/66Feet; Ankle joints
    • A61F2002/6614Feet
    • A61F2002/6657Feet having a plate-like or strip-like spring element, e.g. an energy-storing cantilever spring keel
    • A61F2002/6685S-shaped
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2/68Operating or control means
    • A61F2002/74Operating or control means fluid, i.e. hydraulic or pneumatic
    • A61F2002/745Operating or control means fluid, i.e. hydraulic or pneumatic hydraulic
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2/68Operating or control means
    • A61F2002/74Operating or control means fluid, i.e. hydraulic or pneumatic
    • A61F2002/747Operating or control means fluid, i.e. hydraulic or pneumatic pneumatic
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/50Prostheses not implantable in the body
    • A61F2/68Operating or control means
    • A61F2002/74Operating or control means fluid, i.e. hydraulic or pneumatic
    • A61F2002/748Valve systems
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2220/00Fixations or connections for prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof
    • A61F2220/0025Connections or couplings between prosthetic parts, e.g. between modular parts; Connecting elements
    • A61F2220/0041Connections or couplings between prosthetic parts, e.g. between modular parts; Connecting elements using additional screws, bolts, dowels or rivets, e.g. connecting screws
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2250/00Special features of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof
    • A61F2250/0004Special features of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof adjustable
    • A61F2250/0008Special features of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof adjustable for adjusting a position by translation along an axis or two perpendicular axes

Abstract

Künstlicher gelenkloser Fuß mit einem sich in einer Höhenrichtung von einem Sohlenbereich zu einem Knöchelbereich erstreckenden elastisch verformbaren Fersenaufbau (9) und einem sich in Längsrichtung vom Knöchelbereich zu einem Zehenbereich erstreckenden elastisch verformbaren Vorfußaufbau (10), wobei der Fersenaufbau (9) und/oder der Vorfußaufbau (10) wenigstens zwei in Höhenrichtung des Fersenaufbaus (9) beziehungsweise in Längsrichtung des Vorfußaufbaus (10) hintereinander angeordnete, zueinander bewegbare und einen variablen Zwischenraum (3; 22, 23) zwischen sich ausbildende Glieder (2, 5; 2, 11) aufweisen, und mit einem durch den Gehvorgang aktivierbaren Betätigungsmechanismus gekennzeichnet durch ein vom aktivierten Betätigungsmechanismus steuerbares Element, das in den variablen Zwischenraum (3, 22, 23) in einer den Abstand zwischen den Gliedern (2, 4; 2, 11) beeinflussenden Weise eingreift, und durch einen in Abhängigkeit vom Gehvorgang wirkenden Rückstellmechani Artificial hingeless foot with a extending in a height direction from a sole portion to an ankle area elastically deformable heel structure (9) and an extending longitudinally from the ankle to a toe portion elastically deformable Vorfußaufbau (10), wherein the heel body (9) and / or the Vorfußaufbau (10) has two in height toward the heel structure (9) or in the longitudinal direction of the Vorfußaufbaus (10) one behind the other, arranged at least another movable and a variable gap (3; 22, 23) between them forming members (2, 5; 2, 11) have, and with an activatable by the walking process operating mechanism characterized by a controllable from the activated actuating mechanism element in the variable space (3, 22, 23) in a distance between the members (2, 4; 2, 11) influencing manner engages and by a stop acting in response to the walking process Rückstellmechani smus für das steuerbare Element. smus for the controllable element.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen künstlichen gelenklosen Fuß mit einem sich in einer Höhenrichtung von einem Sohlenbereich zu einem Knöchelbereich erstreckenden elastisch verformbaren Fersenaufbau und einem sich in einer Längsrichtung vom Knöchelbereich zu einem Zehenbereich erstreckenden elastisch verformbaren Vorfußaufbau, wobei der Fersenaufbau und/oder der Vorfußaufbau wenigstens zwei in Höhenrichtung des Fersenaufbaus oder in Längsrichtung des Vorfußaufbaus hintereinander angeordnete, zueinander bewegbare und einen variablen Zwischenraum zwischen sich ausbildende Glieder aufweisen, und mit einem durch den Gehvorgang aktivierbaren Betätigungsmechanismus. The invention relates to an artificial jointless foot with a in a vertical direction from a sole portion to an ankle area extending elastically deformable heel structure and extending in a longitudinal direction from the ankle region to a toe region elastically deformable Vorfußaufbau, wherein the heel structure and / or the Vorfußaufbau at least two in height toward the heel body or arranged in the longitudinal direction of the Vorfußaufbaus one behind the other, mutually movable and have a variable space therebetween forming limbs, and with an activatable by the walking process operating mechanism.
  • Ein derartiger Fuß ist beispielsweise aus der Such a walk, for example, from the WO 02/ 034 173 A2 WO 02/034173 A2 bekannt. known.
  • Es ist seit langem bekannt, künstliche Füße in gelenkloser Form auszubilden, sodass die Gebrauchseigenschaften des künstlichen Fußes durch die elastische Verformbarkeit des für den Fußaufbau verwendeten Materials bestimmt werden. It has long been known to form artificial feet in hingeless shape so that the performance characteristics of the artificial foot are determined by the elastic deformability of the material used for the foot assembly. Es sind zahlreiche Konstruktionen bekannt, mit denen insbesondere die Gangcharakteristik des künstlichen Fußes verbessert werden soll. Numerous structures are known with which the transfer characteristic of the artificial foot to be improved. So ist es beispielsweise durch It is, for example by US 4,652,266 A US 4,652,266 A bekannt, den Vorfußbereich mehrteilig auszubilden und durch elastische Gelenke miteinander zu verbinden. known form the forefoot in several parts and to connect to each other by elastic joints.
  • Es ist ferner bekannt, Fersenteil und Vorfuß durch Blattfedern in Kombination mit luftgefüllten Kissen auszubilden, wobei durch den Luftdruck in den Kissen die Federung des Ganges variiert werden kann. It is also known to form the heel part and the forefoot by leaf springs in combination with air-filled cushions, the springing of the passage can be varied by the air pressure in the pillow. Durch By EP 0 884 033 B1 EP 0884033 B1 ist es ferner bekannt, den Vorfuß durch zwei parallel zueinander angeordnete Blattfedern auszubilden, zwischen denen ein luftgefülltes Druckkissen angeordnet ist. It is also known to form the forefoot by two mutually parallel leaf springs, between which an air-filled pressure pad is arranged. Durch die Belastung des Fersenteils wird der Luftdruck in dem Druckkissen beeinflusst, sodass bei einem dynamischen Gang mit einem starken Fersenauftritt eine Erhöhung der Federhärte des Vorfußes vorgenommen wird. By the loading of the heel part of the air pressure is influenced in the pressure pad, so that an increase in the spring stiffness of the forefoot is carried out at a dynamic transition with a strong heel strike. In ähnlicher Weise gelingt dies mit einem Abstandshalter zwischen den beiden Blattfedern, dessen Position in Abhängigkeit von dem Fersenauftritt verschoben wird. Similarly, this is achieved with a spacer between the two leaf springs, whose position is shifted in dependence on the heel strike. Das Prinzip dieser Lösungen ist somit die Einstellung der Federsteifigkeit in Abhängigkeit von der Gangdynamik. The principle of these solutions is thus adjusting the spring stiffness depending on the transition dynamics.
  • Ein grundsätzliches Problem für die Auslegung eines künstlichen Fußes besteht darin, einen geeigneten Kompromiss für die Eignung des Fußes für seine Hauptbenutzungsarten, nämlich das Gehen und das Stehen, zu finden. A fundamental problem for the design of an artificial foot is to find a suitable compromise for the suitability of the foot for its main usage modes, namely walking and standing. Für ein sicheres Stehen auf einem künstlichen Fuß wäre ein harter, langer Vorfuß geeignet, der ein hohes Sicherheitsgefühl vermitteln würde. For a safe standing on an artificial foot a hard, long forefoot would be suitable, which would give a high sense of security. Mit einem derartigen harten und langen Vorfuß lässt sich aber keine brauchbare Gangdynamik realisieren. With such a long, hard forefoot but not a viable transitional dynamics can be realized. Für das Gehen, also das Abrollen über den Vorfuß, ist es vorteilhaft, einen verkürzten und weichen Vorfuß auszubilden, mit dem allerdings ein sicheres Gefühl im Stehen nicht zu verwirklichen ist. For walking, so the forefoot roll-over, it is advantageous to form a shortened and soft forefoot, with a sense of security, however, can not be realized while standing. Die bisher realisierten Kompromisse, die sowohl ein möglichst natürliches Gehen wie auch ein sicheres Stehen ermöglichen, sind zufriedenstellend, aber wegen der Notwendigkeit, einen Kompromiss einzugehen, nicht optimal. The previously realized compromises that allow both the most natural walking as well as a safe standing, are satisfactory, but because of the need to compromise, not optimal.
  • Aus der From the DE 3232373 A1 DE 3232373 A1 ist ein künstlicher Fuß beschrieben, der über ein abbiegbares Zehenteil verfügt, um Verhältnisse wie bei einem natürlichen Gang zu ermöglichen. described an artificial foot, which has a bendable toe part to allow conditions like a natural transition.
  • Die The DE 303 735 A DE 303 735 A offenbart einen künstlichen Fuß mit angelenktem Unterschenkel, bei dem die Bewegung des Unterschenkels verwendet wird, um Fußteile relativ zueinander zu bewegen und so den natürlichen Gang nachzuahmen. discloses an artificial foot with a hinged lower leg, in which the movement of the lower leg is used to move relative to each other and leg parts so mimic the natural course.
  • Auch aus der Also from the DE 285 672 A DE 285 672 A ist ein künstlicher Fuß bekannt, der Gelenkstellen aufweist, die sich selbständig in die richtige Lage bringen und durch ein Sperrmittel vom Benutzer festgelegt oder aufgehoben werden können. is known an artificial foot which has joints that bring his own business in the correct position and can be fixed by a locking means by the user or canceled.
  • Aus der From the EP 0 893 111 A1 EP 0893111 A1 ist ein Prothesenfuß bekannt, der in einem Fersenmechanismus ein Energiespeichermittel aufweist, das beim Auftreten Energie speichert und beim Abrollen wieder abgibt, um so den Fuß leichter vom Boden abheben zu lassen. discloses a prosthetic foot having a heel mechanism, an energy storage means which stores energy upon the occurrence and releases it during rolling, so as to leave foot is lifted more easily from the ground.
  • Aus der From the US 2004/ 0 064 195 A1 US 2004/0064195 A1 ist ein Prothesenfuß bekannt, der über Steuermittel verfügt, um die Steifigkeit und die Federkonstanten von im Fuß verwendeten Federelementen so zu steuern, dass bei unterschiedlichen Bewegungsabläufen das mechanische Verhalten von gesunden Füßen imitiert werden kann. discloses a prosthetic foot which has control means to control the rigidity and spring constant of spring elements used in the base so that, for different movement sequences of the mechanical behavior of healthy feet can be imitated.
  • Aus der From the DE 326 131 A DE 326 131 A ist ein künstlicher Fuß bekannt, der sich über seine gesamte Länge richtig abrollen kann, da eine Mehrzahl von Elementen in dem Fuß positioniert sind, die über Gelenke miteinander verbunden sind. is known an artificial foot, which can roll correctly over its entire length, as a plurality of elements are positioned in the foot, which are connected to each other via joints.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen künstlichen Fuß der eingangs erwähnten Art in seinen Gebrauchseigenschaften zu verbessern. The present invention has for its object to improve an artificial foot of the type mentioned in its use properties.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe ist erfindungsgemäß ein künstlicher gelenkloser Fuß der eingangs erwähnten Art gekennzeichnet durch ein vom aktivierten Betätigungsmechanismus steuerbares Element, das in den Zwischenraum in einer den Abstand zwischen den Gliedern beeinflussenden Weise eingreift, und durch einen in Abhängigkeit vom Gehvorgang wirkenden Rückstellmechanismus für das steuerbare Element. To achieve this object, an artificial hingeless foot of the type mentioned is according to the invention characterized by a controllable from the activated actuating mechanism member which engages in the intermediate space in the distance between the links influencing manner, and by a stop acting in response to the walking process return mechanism for controllably Element.
  • Bei dem erfindungsgemäßen künstlichen Fuß wird somit durch das bewegbare Glied in den Aufbau des Fersenteils und/oder des Vorfußteils unmittelbar eingegriffen. In the inventive artificial foot is thus directly engaged by the movable member in the construction of the heel portion and / or the forefoot part. Die Erfindung erschöpft sich somit nicht darin, die Federhärte des Vorfußes zu verstellen, sondern sieht eine reversibel durchzuführende Änderung des Aufbaus des Fersenteils und/oder Vorfußteils mittels des durch den Betätigungsmechanismus bewegbaren Gliedes vor. Thus, the invention is not exhausted is to adjust the spring stiffness of the forefoot, but provides a reversible change to be carried out of the construction of the heel portion and / or the forefoot part by means of the movable member by the actuating mechanism. Insbesondere lässt sich erfindungsgemäß ein künstlicher Fuß erstellen, bei dem das bewegbare Glied so ausgebildet und angeordnet ist, dass es durch seine Bewegung die wirksame Länge des Vorfußes für den Gehvorgang und/oder die Höhe des Fersenteils verändert. More particularly, the present invention can create an artificial foot, wherein the movable member is so constructed and arranged that it changes its movement by the effective length of the forefoot for the walking process and / or the height of the heel part. Erfindungsgemäß ist es daher möglich, für das Stehen einen anderen Aufbau des Fußes zu verwenden als für den Gehvorgang, sodass die Notwendigkeit, einen Kompromiss zwischen den Eigenschaften des Fußes beim Gehen und beim Stehen einzugehen, beseitigt oder zumindest gemildert ist, da aufgrund der Modifikation des Aufbaus für das Gehen eine andere Struktur des Fußes verwendbar ist als für das Stehen. According to the invention it is therefore possible to use another construction of the foot for standing as for the walking process, so that the need to compromise between the characteristics of the foot when walking and when standing, is eliminated or at least mitigated, as a result of the modification of the structure for walking a different structure of the foot can be used as for standing.
  • Der Betätigungsmechanismus, der das Glied bewegt, kann in zweckmäßigen Ausführungsformen durch eine Verformung des Fersenteils oder durch eine dorsale Verformung des Vorfußteils ausgelöst werden. The actuating mechanism which moves the member can be triggered in expedient embodiments by a deformation of the heel portion, or by a dorsal deformation of the forefoot. Über die Verformung des Fersenteils lässt sich ein fester Auftritt detektieren, der erkennen lässt, dass ein Gehzyklus ausgeführt wird. a solid performance on the deformation of the heel portion can be detected, which indicates that a walking cycle is carried out. Die Rückstellung kann in diesem Fall beispielsweise durch eine Dorsalverformung des Vorfußteils aktivierbar sein, sodass die Rückstellung während der Schwungphase erfolgt. The provision may be activated for example by a Dorsalverformung of the forefoot in this case, so that the reset occurs during the swing phase. Beim Stehen wird das Fersenteil regelmäßig nicht so stark belastet, sodass in diesem Fall der Betätigungsmechanismus nicht aktiviert wird. Upon standing, the heel is not as heavily loaded regularly, so is not activated in this case, the operating mechanism. Die durch den Fersenauftritt ausgelöste Verschiebung des Gliedes muss daher so erfolgen, dass sich die wirksame Länge des Vorfußteils verkürzt, um das Gehen zu erleichtern. therefore, the induced by the heel strike of the shift member must be such that the effective length of the forefoot shortened in order to facilitate walking. Wird das Fersenteil nicht belastet, verbleibt es bei einer größeren wirksamen Länge des Vorfußteils. When the heel portion is not loaded, it remains at a greater effective length of the forefoot.
  • Es ist auch möglich, den Betätigungsmechanismus durch eine dorsale Verformung des Vorfußteils auszulösen, die anzeigt, dass sich der Prothesenträger in einer Gehbewegung befindet, sodass für den nächsten Schritt die Verkürzung des Vorfußteils durchgeführt wird. It is also possible to trigger the actuation mechanism by a dorsal deformation of the forefoot, which indicates that the prosthesis wearer is in a walking motion, so that the shortening of the forefoot is performed for the next step. Die Rückstellung kann dabei durch ein beispielsweise mechanisches Zeitglied bewirkt werden, das durch die den Betätigungsmechanismus auslösende Aktion des Fußes, also beispielsweise die Dorsalverformung des Vorfußteils, rückstellbar ist, sodass der Rückstellmechanismus nur wirksam wird, wenn die entsprechende Aktion bis zum Ablauf des Zeitgliedes unterbleibt. The provision can in this case be effected by, for example, mechanical timer which by triggering the actuating mechanism action of the foot, ie for example the Dorsalverformung of the forefoot, is reset, so that the reset mechanism is effective only if the corresponding action is omitted until the expiry of the timer.
  • Eine Aktivierung des Betätigungsmechanismus kann auch von außerhalb des Fußes erfolgen, beispielsweise durch einen Momentensensor an einer Unterschenkelprothese. Activation of the actuation mechanism can also be done from the outside of the foot, for example by a torque sensor on a lower leg prosthesis.
  • Das durch den Betätigungsmechanismus bewegte Glied kann ein starrer Hebel sein, der zwischen zwei Stellungen umschaltbar ist und in einer dieser Stellungen ein elastisches Verbindungsglied zwischen relativ dazu weniger elastischen Teilen des Vorfußteils überbrückt. The moving mechanism by the actuating member may be a rigid lever which is switchable between two positions, and an elastic connection member bridged between relative thereto less elastic parts of the forefoot in one of these positions. Wenn der Betätigungsmechanismus durch eine Verformung des Fersenteils auslösbar ist, wird der starre Hebel in die Position bewegt, in der er das elastische Verbindungsglied nicht überbrückt, sodass das elastische Verbindungsglied während des Gehvorganges die wirksame Länge des Vorfußteils verkürzt. When the actuating mechanism is triggered by a deformation of the heel portion, the rigid lever is moved into the position in which it does not bridge the elastic connecting member, so that the elastic connecting member during Gehvorganges shortens the effective length of the forefoot. Die Rückstellung kann durch den Rückstellmechanismus erfolgen, der in diesem Fall durch eine Dorsalverformung des Vorfußhebels aktivierbar ist, sodass die Rückstellung am Ende jedes Abrollvorganges beim Gehen erfolgt und durch das Aufsetzen des Fersenteils neu ausgelöst wird. The provision can be done by the reset mechanism that is activated by a Dorsalverformung the forefoot lever in this case, so that the provision made at the end of each rolling movement when walking and is re-activated by placing the heel part.
  • Das durch den Betätigungsmechanismus bewegte Glied kann ferner ein starres Element, beispielsweise in Form eines Keils, sein, das in einen keilförmigen Zwischenraum hineinbewegbar ist. The moving mechanism by the actuating member may be a rigid member further, for example in the form of a wedge, being, which is movable into in a wedge-shaped gap. Der keilförmige Zwischenraum ist durch die Belastung in Richtung Verkleinerung des Keils verformbar. The wedge-shaped gap is deformed by the load in the direction of reduction of the wedge. Diese Verformung wird durch die Bewegung des starren Elements in den keilförmigen Zwischenraum hinein verhindert. This deformation is prevented in by the movement of the rigid member in the wedge-shaped gap. Der Betätigungsmechanismus für das Element kann sowohl durch den Fersenauftritt als auch durch die Dorsalverformung des Vorfußteils aktiviert werden. The actuating mechanism for the element can be activated by both the heel strike and also by the Dorsalverformung of the forefoot. Als Rückstellmechanismus eignet sich vorzugsweise ein mechanisches Zeitglied, das durch eine Bewegung des Fußes zurückgestellt wird. As a return mechanism is preferably a mechanical timer which is reset by a movement of the foot is suitable. Durch das Bewegen des starren Elements in den keilförmigen Zwischenraum hinein kann das Vorfußteil im Bereich des Zwischenraums starrer ausgebildet sein, sodass hierdurch die für das Stehen sinnvolle Konfiguration verwirklicht wird und für einen detektierten Gehvorgang der Keil aus dem keilförmigen Zwischenraum heraus bewegt werden muss. By moving the rigid member in the wedge-shaped gap in the forefoot part in the region of the interspace may be formed of rigid, so that thereby the sensible for standing configuration is realized and must be moved out of the wedge-shaped space out for a detected walking action of the wedge. Alternativ kann das starre Element in den keilförmigen Zwischenraum für die Gehbewegung hinein gezogen werden, wenn sich der keilförmige Zwischenraum beispielsweise im Fersenteil befindet und durch das in den Zwischenraum hinein bewegte starre Element die wirksame Höhe des Fersenteils vergrößert wird, wodurch während des Gehvorganges die wirksame Länge des Vorfußteils verringert wird. Alternatively, the rigid element into the wedge-shaped space can be used for walking motion into are drawn when the wedge-shaped intermediate space is for example in the heel part and the effective height of the heel part is increased by the inside moving into the space rigid element, whereby, during the Gehvorganges the effective length the forefoot part is lowered.
  • In einer weiteren Ausführungsform der Erfindung kann der Betätigungsmechanismus eine Pumpanordnung für ein Fluid beinhalten und das durch den Betätigungsmechanismus steuerbare Element ein in dem Zwischenraum angeordnetes mit dem Fluid füllbares Kissen sein. In a further embodiment of the invention, the actuating mechanism may include a pump assembly for a fluid and controllable by the actuating mechanism to be a member arranged in the intermediate space can be filled with the fluid pad. Für eine derartige Ausführungsform ist ein Rückstellmechanismus in Form eines Zeitgliedes besonders zweckmäßig. For such an embodiment, a reset mechanism in the form of a timer is particularly useful. Als Fluid können vorzugsweise Luft oder eine Flüssigkeit eingesetzt werden. As fluid is preferably air or a liquid can be used.
  • Der Rückstellmechanismus kann auch von außerhalb des Fußes betätigt werden, beispielsweise mittels eines aus dem Fußaufbau herausgeführten Bowdenzugs, der auch manuell bedienbar sein kann. The return mechanism can also be actuated from the outside of the foot, for example by means of a guided out of the foot structure Bowden cable, which can also be operated manually.
  • Die Erfindung soll im Folgenden anhand von in den Figuren dargestellten Ausführungsbeispielen näher erläutert werden. The invention will be explained in more detail below with reference to the figures, in embodiments shown. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 – eine schematische Seitenansicht des inneren Aufbaus eines künstlichen Fußes in einer ersten Ausführungsform der Erfindung in drei unterschiedlichen Phasen - is a schematic side view of the internal structure of an artificial foot, in a first embodiment of the invention in three different phases
  • 2 2 – eine schematische Seitenansicht des inneren Aufbaus eines künstlichen Fußes in einer zweiten Ausführungsform der Erfindung in drei unterschiedlichen Phasen - is a schematic side view of the internal structure of an artificial foot in a second embodiment of the invention in three different phases
  • 3 3 – eine schematische Seitenansicht des inneren Aufbaus eines künstlichen Fußes in einer dritten Ausführungsform der Erfindung in drei unterschiedlichen Phasen - is a schematic side view of the internal structure of an artificial foot in a third embodiment of the invention in three different phases
  • 4 4 – eine schematische Seitenansicht des inneren Aufbaus eines künstlichen Fußes in einer vierten Ausführungsform der Erfindung in zwei unterschiedlichen Phasen - is a schematic side view of the internal structure of an artificial foot in a fourth embodiment of the invention in two different phases
  • 5 5 – eine schematische Seitenansicht des inneren Aufbaus eines künstlichen Fußes in einer fünften Ausführungsform der Erfindung in zwei unterschiedlichen Phasen. - is a schematic side view of the internal structure of an artificial foot in a fifth embodiment of the invention in two different phases.
  • In allen Zeichnungsfiguren ist ein Fußeinsatz eines künstlichen Fußes dargestellt, der in bekannter Weise von einer Kosmetikhülle In all drawing figures, a foot insert of an artificial foot is shown, which in a known manner by a cosmetic envelope 1 1 umgeben wird. surrounded.
  • Der Fußeinsatz weist ein festes Adapterglied The foot insert has a fixed adapter member 2 2 mit einem zu einem Knöchelbereich zeigenden Adapter with a pointing to an ankle Adapter 2' 2 ' auf, an den ein weiteres (nicht dargestelltes) Prothesenteil anschließbar ist. to, to the another (not shown) is connectable prosthesis part. Das Adapterglied The adapter element 2 2 ist über einen keilförmigen Zwischenraum is a wedge-shaped gap 3 3 mit einem etwa horizontal verlaufenden plattenförmigen Ansatz with a substantially horizontally extending plate-shaped extension 4 4 über ein Scharnierstück via a hinge piece 5 5 verbunden. connected. In den keilförmigen Zwischenraum In the wedge-shaped gap 3 3 ist ein elastischer Keil is an elastic wedge 6 6 eingesetzt. used. Unter dem plattenförmigen Ansatz Under the plate-shaped extension 4 4 befindet sich ein Absatzstück There is a heel piece 7 7 , das aus einem ebenfalls elastischen Material gebildet sein kann, dessen Härte jedoch wesentlich größer ist als die des elastischen Keils , Which may be also formed of a resilient material, but having a hardness substantially greater than that of the elastic wedge 6 6 . , Zwischen dem Absatzstück Between the heel piece 7 7 und dem plattenförmigen Ansatz and the plate-shaped extension 4 4 befindet sich ein rückwärtiger Abschnitt eines plattenförmigen Federelements is a rear portion of a plate-shaped spring member 8 8th . , Das Adapterglied The adapter element 2 2 , der elastische Keil , The elastic wedge 6 6 , der plattenförmige Ansatz , The plate-shaped projection 4 4 , der rückwärtige Abschnitt des plattenförmigen Federelements , The rear portion of the plate-shaped spring member 8 8th und das Absatzstück and the heel piece 7 7 bilden einen Fersenaufbau forming a heel construction 9 9 , der sich somit in einer Höhenrichtung vom Fersenbereich zum Knöchelbereich des künstlichen Fußes erstreckt. Which thus extends in a height direction from the heel region to the ankle region of the artificial foot.
  • Das plattenförmige Federelement The plate-shaped spring element 8 8th erstreckt sich bis in einen zähen Bereich des künstlichen Fußes und trägt einen Vorfußaufbau extends into a tough area of ​​the artificial foot and carries a Vorfußaufbau 10 10 , der sich in Längsrichtung des Fußes vom Adapterglied Which extends in the longitudinal direction of the foot from the adapter member 2 2 im Knöchelbereich zum Zehenbereich des künstlichen Fußes erstreckt. extends around the ankle to the toe area of ​​the artificial foot.
  • Der Vorfußaufbau the Vorfußaufbau 10 10 besteht aus in Längsrichtung hintereinander angeordneten starren Gliedern is made in the longitudinal direction successively arranged rigid members 11 11 , . 12 12 , . 13 13 , . 14 14 , . 15 15 , . 16 16 , . 17 17 , . 18 18 , . 19 19 sowie aus zwei elastischen Zwischengliedern and of two elastic intermediate members 20 20 , . 21 21 . , Die starren Glieder The rigid links 12 12 bis to 19 19 grenzen aneinander und erlauben aufgrund ihrer Formgebung nur eine geringfügige Kippung zueinander. adjoin each other and allow only a slight tilt to each other due to their shape. Zwischen dem Adapterglied Between the adapter element 2 2 und dem ersten starren Glied and the first rigid member 11 11 ist ein erstes elastisches Zwischenglied is a first elastic intermediate member 20 20 und zwischen dem ersten starren Glied and between the first rigid member 11 11 und dem zweiten starren Glied and the second rigid member 12 12 ein zweites elastisches Zwischenglied a second elastic intermediate member 21 21 angeordnet. arranged. Die elastischen Zwischenglieder The elastic intermediate members 20 20 , . 21 21 erstrecken sich über die gesamte Höhe des Vorfußaufbaus extend over the entire height of the Vorfußaufbaus 10 10 und füllen somit entsprechende Zwischenräume and thus fill relevant gaps 22 22 , . 23 23 zwischen den starren Gliedern between the rigid members 2 2 , . 11 11 einerseits und one hand and 11 11 , . 12 12 andererseits aus. on the other hand from.
  • Der so beschriebene Fußaufbau besteht somit aus einem Fersenaufbau thus, the foot structure so described is comprised of a heel assembly 9 9 in Höhenrichtung und aus einem Vorfußaufbau in the height direction and a Vorfußaufbau 10 10 in Längsrichtung, die beide aus mehreren Gliedern bestehen. in the longitudinal direction, both of which consist of several elements.
  • Bei dem in In the in 1 1 dargestellten Ausführungsbeispiel ist an einem zum ersten elastischen Glied Embodiment shown is at an elastic member for the first 20 20 gerichteten Rand des Adaptergliedes directed edge of the adapter member 2 2 ein starrer Hebel a rigid lever 24 24 drehbar gelagert, dessen freies Ende rotatably mounted, the free end 25 25 in der in in the in 1 1 dargestellten Phase a) sich auf einem L-förmigen Absatz Phase a) shown on a L-shaped shoulder 26 26 des ersten starren Gliedes of the first rigid member 11 11 abstützt. supported. Der Hebel The lever 24 24 überbrückt somit den Zwischenraum thus bridges the gap 22 22 zwischen dem Adapterglied between the adapter member 2 2 und dem ersten starren Glied and the first rigid member 11 11 , sodass das erste elastische Zwischenglied So that the first elastic intermediate member 20 20 nicht komprimiert werden kann. can not be compressed.
  • An dem plattenförmigen Ansatz On the plate-shaped extension 4 4 des Adaptergliedes the adapter member 2 2 befindet sich ein nach unten ragender Ansatz is a by projecting down approach 28 28 , der über ein flexibles Band Which via a flexible band 27 27 mit dem freien Ende with the free end 25 25 des Hebels of the lever 24 24 verbunden ist. connected is.
  • Bei einer in der Phase b) dargestellten starken Fersenbelastung, wie sie beim Gehen auftritt, wird der elastische Keil In an illustrated in the phase b) strong heel loading, such as occurs during walking, the elastic wedge is 6 6 im Fersenaufbau heel construction 9 9 zusammengedrückt, wodurch sich der Ansatz compressed, whereby the approach 28 28 relativ zum Adapterglied relative to the adapter member 2 2 nach hinten dreht und so mit dem flexiblen Band rotates back and so with the flexible band 27 27 das freie Ende the free end 25 25 des Hebels of the lever 24 24 aus dem L-förmigen Absatz from the L-shaped shoulder 26 26 des ersten starren Gliedes of the first rigid member 11 11 herauszieht. pulls out. Dadurch ist das erste elastische Zwischenglied This is the first elastic intermediate member 20 20 nicht mehr durch den Hebel not by the lever 24 24 überbrückt und kann somit in für das Gehen vorteilhafter Weise federnd eingedrückt werden, wodurch sich die wirksame Vorfußlänge für das Gehen um das Maß Δl verkürzt, wie dies in bridging and thus can be pressed resiliently in an advantageous for walking manner, thus increasing the effective Vorfußlänge shortened for walking by the amount .DELTA.l as shown in 1 1 dargestellt ist. is shown.
  • Beim Abrollen des künstlichen Fußes über den Vorfußaufbau During rolling of the artificial foot over the Vorfußaufbau 10 10 wird das plattenförmige Federelement is the plate-shaped spring member 8 8th dorsal (nach oben) gebogen. dorsal bent (upward). Diese Biegung wird in dem ersten Ausführungsbeispiel zur Ausbildung eines Rückstellmechanismus benutzt. This deflection is used in the first embodiment to form a reset mechanism. Hierfür ist an dem plattenförmigen Federelement This is on the plate-shaped spring element 8 8th im Bereich des Vorfußes nahe dem Zehenbereich, also beispielsweise etwa im Ballenbereich, ein weiteres flexibles Band in the area of ​​the forefoot near the toe area, so for example, approximately in the ball area, a further flexible band 29 29 angebracht, das ebenfalls mit dem freien Ende attached, also connected to the free end 25 25 des Hebels of the lever 24 24 verbunden ist. connected is. Durch die dorsale Biegung des plattenförmigen Federelements By the dorsal bending of the plate-shaped spring member 8 8th wird das weitere flexible Band is the further flexible band 29 29 gespannt und zieht den Hebel tensioned and pulls the lever 24 24 mit seinem freien Ende with its free end 25 25 in den L-förmigen Absatz in the L-shaped shoulder 26 26 zurück, wodurch die Phase gemäß a) wieder erreicht wird. back, whereby the phase in accordance with a) is reached again. Die Phase a) mit dem verlängerten wirksamen Vorfußaufbau The phase a) with the extended effective Vorfußaufbau 10 10 ist für ein sicheres Standgefühl des Prothesenträgers vorteilhaft. is advantageous for a safe stand of the prosthesis wearer. Die für das Gehen c) vorteilhafte Phase wird automatisch wieder eingestellt, wenn das Gehen fortgesetzt, also wieder eine starke Fersenbelastung gemäß Phase b) vorgenommen wird. The for walking c) favorable phase is adjusted automatically when walking continued, so a strong heel loading according to phase b) is carried out again.
  • Auf diese Weise gelingt eine automatische Anpassung der wirksamen Vorfußlänge des künstlichen Fußes für das Stehen einerseits und das Gehen andererseits. an automatic adjustment of the effective Vorfußlänge the artificial foot for standing and walking is possible on the one hand on the other hand in this way.
  • Das in This in 2 2 dargestellte Ausführungsbeispiel weist einen mit dem ersten Ausführungsbeispiel prinzipiell übereinstimmenden Fersenaufbau Embodiment shown has a basically coincident with the first embodiment, the heel structure 9 9 und Vorfußaufbau and Vorfußaufbau 10 10 auf. on. In den keilförmigen Zwischenraum In the wedge-shaped gap 3 3 ist hierbei allerdings ein starrer Keil here, however, a rigid wedge 6' 6 ' eingesetzt, der darüber hinaus in dem Zwischenraum used, which in addition in the gap 3 3 in Längsrichtung verschiebbar angebracht ist. is slidably mounted in the longitudinal direction. Die Verschiebebewegung des Keils The displacement movement of the wedge 6' 6 ' wird mit einem Lenker is reacted with a handlebar 30 30 gesteuert, der drehbar an einem Arm eines zweiarmigen Hebels controlled, rotatably mounted on an arm of a two-armed lever 31 31 angelenkt ist. is hinged. Der zweiarmige Hebel The two-armed lever 31 31 ist an dem Adapterglied is attached to the adapter member 2 2 drehbar angeordnet. rotatably disposed. An den anderen Arm des zweiarmigen Hebels On the other arm of the two-armed lever 31 31 ist ein weiterer Lenker is a further link 32 32 angelenkt, der fest mit einem starren Glied hinged integral with a rigid member 14 14 des Vorderfußaufbaus the Vorderfußaufbaus 10 10 verbunden ist. connected is.
  • In der in In the in 2 2 dargestellten Phase a) ist der Keil Phase shown a) the wedge 6' 6 ' nach hinten teilweise aus dem keilförmigen Zwischenraum to the rear part from the wedge-shaped gap 3 3 heraus verschoben, sodass durch die Belastung durch das Patientengewicht der Zwischenraum shifted out, so that through the burden of the patient's weight, the gap 3 3 entsprechend dem noch wirksamen Teil der Form des Keils corresponding to the still effective part of the shape of the wedge 6' 6 ' klein ist. is small. Der künstliche Fuß weist in dieser Phase a) somit eine geringe Absatzhöhe auf. The artificial foot thus has a low heel height in this phase a). Die geringe Absatzhöhe entspricht einer großen wirksamen Vorfußlänge und bewirkt somit ein sicheres Gefühl beim Stehen. The low heel height corresponds to a large effective Vorfußlänge and thus causes a feeling of safety when standing.
  • Wird gemäß der Phase b) in According to the phase b) in 2 2 der Vorfußaufbau the Vorfußaufbau 10 10 durch Abrollen intensiv verformt und der Fersenaufbau intensively deformed by rolling and heel structure 9 9 dabei entlastet, wie dies beim Gehen der Fall ist, wirkt der Lenker thereby relieved, as is the case when walking, affects the handlebar 32 32 als Zugstange und verdreht den zweiarmigen Hebel as pull rod and rotates the two-armed lever 31 31 entgegen dem Uhrzeigersinn. counterclockwise. Dadurch wirkt der mit dem Keil This effect of the wedge 6' 6 ' verbundene Lenker related link 30 30 als Zugstange und zieht den Keil as a rod and pulls the wedge 6' 6 ' in den keilförmigen Zwischenraum in the wedge-shaped gap 3 3 hinein, was wegen der Entlastung des Fersenaufbaus into what for the relief of the heel construction 9 9 möglich ist. is possible. Dadurch wird einerseits die Absatzhöhe vergrößert und die wirksame Vorfußlänge verkleinert, sodass ein komfortables Gehen möglich ist. Thus, the heel height on the one hand increases and the effective Vorfußlänge Reduces a comfortable walking is possible.
  • Die Rückstellung in die für das Stehen günstige Phase a) kann mit einem (nicht dargestellten) Rückstellmechanismus beispielsweise auch manuell über einen Bowdenzug erfolgen. The provision in the budget for standing phase a) can also be done with a (not shown) reset mechanism for example, manually via a Bowden cable.
  • Bei dem in In the in 3 3 dargestellten Ausführungsbeispiel ist in dem Fersenaufbau wieder ein elastischer Keil Embodiment shown is in the heel structure of another elastic wedge 6 6 eingesetzt. used. Der erste Zwischenraum The first gap 22 22 zwischen dem Adapterglied between the adapter member 2 2 und dem ersten starren Glied and the first rigid member 11 11 ist keilförmig ausgebildet und in der Phase a) der is wedge-shaped and in the phase a) 3 3 durch einen starren Keil by a rigid wedge 20' 20 ' ausgefüllt. filled. Da der Zwischenraum Since the clearance 22 22 nunmehr eine maximale Größe aufweist, ist in dieser Phase eine maximale wirksame Vorfußlänge eingestellt, die für das Stehen günstig ist. which now has a maximum size, in this phase a maximum effective Vorfußlänge is set, which is favorable for standing.
  • Der Keil the wedge 20' 20 ' ist mit einem seitlichen Ausleger is provided with a lateral arm 33 33 versehen, der in der Phase a) der provided that in the phase a) 3 3 auf dem plattenförmigen Ansatz on the plate-shaped extension 4 4 aufliegt. rests. Der Ausleger the boom 33 33 ist seinerseits mit einem im Adapterglied in turn with a on the adapter member 2 2 in einer Zylinderanordnung in a cylinder assembly 34 34 geführten Kolben guided piston 35 35 starr verbunden. rigidly connected. In dem Zylinder In the cylinder 34 34 befindet sich eine Rückstellfeder There is a return spring 36 36 , die den Kolben , The piston 35 35 in Fersenrichtung vorspannt. biases heel direction. Am unteren Ende des Zylinders At the lower end of the cylinder 34 34 befindet sich ein Drosselventil There is a throttle valve 37 37 , mit dem die durch die Rückstellfeder With which by the restoring spring 36 36 bewirkte Rückstellbewegung des Kolbens caused return movement of the piston 35 35 durch die durch das Drosselventil by the by the throttle valve 37 37 langsam entweichende Luft verzögert wird. slowly escaping air is delayed.
  • Verlässt der Patient die in Phase a) dargestellte Stehphase und beginnt einen Gehvorgang, setzt er in Phase b) mit seinem Gewicht auf die Ferse auf und drückt den elastischen Keil the patient leaves the standing phase shown in phase a) and begins a walking action, it sets in phase b) with his weight on the heel and presses the elastic V 6 6 zusammen. together. Dadurch wird der seitliche Ausleger Thereby, the lateral boom 33 33 nach oben gedrückt, sodass der Keil pressed upwards, so that the wedge 20' 20 ' nach oben verschoben wird. moves up. Dadurch wird der Zwischenraum Thereby, the gap 22 22 zwischen dem Adapterglied between the adapter member 2 2 und dem ersten starren Glied and the first rigid member 11 11 verkleinert, die wirksame Vorfußlänge somit verkürzt. reduced, thus the effective Vorfußlänge shortened. Dadurch wird das Gehen erleichtert. This makes walking easier. Die Einstellung des Drosselventils The setting of the throttle valve 37 37 wird so gewählt, dass bei einer normalen Schrittfrequenz beim Gehen noch keine Rückstellung des Keils is chosen such that at a normal pace while walking no provision of the wedge 20' 20 ' erfolgt. he follows. Erst wenn für eine gewisse Zeit keine Fersenaktion mit dem Zusammendrücken des elastischen Keils Only if for a certain time no heel action with the compression of the elastic wedge 6 6 erfolgt, besorgt die Rückstellfeder takes place, handles the return spring 36' 36 ' die Rückstellung des Keils the provision of the wedge 20' 20 ' über den Ausleger via the boom 33 33 in die Stellung gemäß Phase a). in the position shown in phase a).
  • Bei dem in In the in 4 4 dargestellten Ausführungsbeispiel ist der erste Zwischenraum Embodiment shown is the first gap 22 22 zwischen dem Adapterglied between the adapter member 2 2 und dem ersten starren Glied and the first rigid member 11 11 so ausgebildet, dass in ihm ein Kissen configured such that in a pillow 38 38 lagerbar ist. can be mounted. In dem keilförmigen Zwischenraum In the wedge-shaped gap 3 3 des Fersenaufbaus the heel construction 9 9 ist eine Pumpanordnung is a pumping arrangement 39 39 untergebracht, mit der ein Fluid aus dem Kissen housed, with the fluid from the pad 38 38 in eine Vorratskammer in a pantry 40 40 über ein Rückschlagventil through a check valve 41 41 abpumpbar ist. is pumped out. Dadurch entleert sich das Kissen Thus, the cushion deflates 38 38 , wodurch sich der Zwischenraum Whereby the intermediate space 22 22 verkleinert und die wirksame Vorfußlänge gemäß Phase b) für das Gehen verkürzt wird. reduced and the effective Vorfußlänge according to phase b) is shortened for walking. Entfällt die Fersenaktion, weil der Prothesenträger steht, füllt sich das Kissen Eliminates the heels of action because the prosthesis wearer is standing, the cushion fills 38 38 aus der Vorratskammer from the storage chamber 40 40 über ein Drosselventil via a throttle valve 42 42 und ein Rückschlagventil and a check valve 43 43 langsam auf, wodurch sich die wirksame Vorfußlänge gemäß Phase a) wieder vergrößert und das Stehen unterstützt. thereby increasing the effective Vorfußlänge according to phase a) increased again and supports the stand slowly.
  • Bei dem in In the in 5 5 dargestellten fünften Ausführungsbeispiel wird ebenfalls ein Kissen illustrated fifth embodiment is also a pillow 44 44 verwendet, das hier in den keilförmigen Zwischenraum used here in the wedge-shaped gap 3 3 eingesetzt ist, aber sich natürlich auch in einem Zwischenraum is used, but of course also in a space 22 22 , . 23 23 des Vorfußaufbaus befinden könnte. the Vorfußaufbaus could be located.
  • Das Kissen The pillow 44 44 ist mit Hilfe einer Luftpumpanordnung is by means of an air pumping arrangement 45 45 aufpumpbar, die wie die Pumpanordnung inflatable, like the pump arrangement 39 39 in in 4 4 in den keilförmigen Zwischenraum in the wedge-shaped gap 3 3 eingesetzt ist, jedoch hier unmittelbar das Kissen is used, but here immediately the pad 44 44 aufpumpt. inflates.
  • Für die Rückstellung des aufgepumpten Kissens For the provision of the inflated cushion 44 44 kann dieses mit einer Abblasöffnung über ein (nicht dargestelltes) Drosselventil verbunden sein. this may just be connected to a blow-off via a (not shown) throttle valve. Findet keine Fersenaktion (beim Gehen) statt, entleert sich das Kissen If no action heel (walking) instead, the cushion emptied 44 44 zu dem in Phase a) dargestellten Zustand. to that shown in phase a) state. Die Verringerung der Höhe des Fersenaufbaus The reduction in the height of the heel construction 9 9 bewirkt eine größere wirksame Vorfußlänge und unterstützt somit das Stehen. causes a greater effective Vorfußlänge and thus supports standing.
  • Durch das Aufpumpen des Kissens By inflating the cushion 44 44 wird die Höhe des Fersenaufbaus is the height of the heel construction 9 9 vergrößert und die wirksame Vorfußlänge damit verkürzt, wodurch in Phase b) das Gehen unterstützt wird. increased and effective Vorfußlänge shorten it, thereby promoting walking in phase b).
  • Die dargestellten Ausführungsbeispiele lassen erkennen, dass eine durch eine Fußaktion selbst ausgelöste Veränderung der wirksamen Vorfußlänge erzielt wird, indem entweder die tatsächliche Länge des Vorfußaufbaus The illustrated embodiments show that a self-triggered by a change in the effective Fußaktion Vorfußlänge is achieved by either the actual length of the Vorfußaufbaus 10 10 vergrößert wird oder die Höhe des Fersenaufbaus is increased or the height of the heel construction 9 9 verringert wird. is reduced. Die Betätigung der entsprechenden steuerbaren Glieder kann durch eine Fersenaktion oder durch eine Biegung des Fußes nach dorsal ausgelöst werden. The actuation of the corresponding controllable elements can be triggered by a heel action or by a bend of the foot dorsally. In entsprechender Weise kann ein Rückstellmechanismus durch eine Fußaktion gesteuert werden. In a corresponding way, a reset mechanism may be controlled by a Fußaktion. Möglich sind auch manuelle oder insbesondere zeitlich gesteuerte Rückstellungen. Also possible are manual or timed particular provisions.

Claims (14)

  1. Künstlicher gelenkloser Fuß mit einem sich in einer Höhenrichtung von einem Sohlenbereich zu einem Knöchelbereich erstreckenden elastisch verformbaren Fersenaufbau ( Artificial hingeless foot (having a height extending in a direction from a sole portion to an ankle area elastically deformable heel structure 9 9 ) und einem sich in Längsrichtung vom Knöchelbereich zu einem Zehenbereich erstreckenden elastisch verformbaren Vorfußaufbau ( ) And an elastically deformable longitudinally extending from the ankle to a toe portion Vorfußaufbau ( 10 10 ), wobei der Fersenaufbau ( ), The heel structure ( 9 9 ) und/oder der Vorfußaufbau ( () And / or the Vorfußaufbau 10 10 ) wenigstens zwei in Höhenrichtung des Fersenaufbaus ( ) At least two (in the height direction of the heel construction 9 9 ) beziehungsweise in Längsrichtung des Vorfußaufbaus ( ) And (in the longitudinal direction of the Vorfußaufbaus 10 10 ) hintereinander angeordnete, zueinander bewegbare und einen variablen Zwischenraum ( ) Arranged behind one another, movable to each other and a variable gap ( 3 3 ; ; 22 22 , . 23 23 ) zwischen sich ausbildende Glieder ( ) Between them forming members ( 2 2 , . 5 5 ; ; 2 2 , . 11 11 ) aufweisen, und mit einem durch den Gehvorgang aktivierbaren Betätigungsmechanismus gekennzeichnet durch ein vom aktivierten Betätigungsmechanismus steuerbares Element, das in den variablen Zwischenraum ( ), And with an activatable by the walking process operating mechanism characterized by a controllable from the activated actuating mechanism element (in the variable space 3 3 , . 22 22 , . 23 23 ) in einer den Abstand zwischen den Gliedern ( ) In the distance between the limbs ( 2 2 , . 4 4 ; ; 2 2 , . 11 11 ) beeinflussenden Weise eingreift, und durch einen in Abhängigkeit vom Gehvorgang wirkenden Rückstellmechanismus für das steuerbare Element. ) Manner affecting engages, and by acting as a function of walking process return mechanism for the controllable element.
  2. Künstlicher Fuß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungsmechanismus durch eine Verformung des Fersenaufbaus ( An artificial foot according to claim 1, characterized in that the actuating mechanism (by a deformation of the heel construction 9 9 ) auslösbar ist. ) Is triggered.
  3. Künstlicher Fuß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungsmechanismus durch eine Verformung des Vorfußaufbaus ( An artificial foot according to claim 1, characterized in that the actuating mechanism (by deformation of the Vorfußaufbaus 10 10 ) nach dorsal auslösbar ist. ) Can be triggered dorsally.
  4. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das durch den Betätigungsmechanismus steuerbare Element ein starrer Hebel ( Artificial foot according to one of claims 1 to 3, characterized in that the controllable by the actuating mechanism element (a rigid lever 24 24 ) ist, der in einer Stellung den variablen Zwischenraum ( ) Is the (variable gap in a position 22 22 ) überbrückt. ) Bridges.
  5. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der variable Zwischenraum ( Artificial foot according to one of claims 1 to 3, characterized in that the variable gap ( 3 3 , . 22 22 ) ein keilförmiger Zwischenraum ( ) A wedge-shaped gap ( 3 3 , . 22 22 ) ist und das durch den Betätigungsmechanismus steuerbare Element ein starres Element ( ) And the controllable by the actuating mechanism element (a rigid member 6' 6 ' , . 20' 20 ' ) ist, das in den keilförmigen Zwischenraum ( ), The (in the wedge-shaped gap 3 3 , . 22 22 ) hinein bewegbar ist. ) Is movable into.
  6. Künstlicher Fuß nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass sich der keilförmige Zwischenraum ( An artificial foot according to claim 5, characterized in that the wedge-shaped gap ( 22 22 ) in dem Vorfußaufbau ( ) (In the Vorfußaufbau 10 10 ) befindet. ) Is located.
  7. Künstlicher Fuß nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass sich der keilförmige Zwischenraum ( An artificial foot according to claim 5, characterized in that the wedge-shaped gap ( 3 3 ) in dem Fersenaufbau ( ) (In the heel structure 9 9 ) befindet, sodass das eingeschobene Element ( ) Is such that the inserted element ( 6' 6 ' ) eine Vergrößerung der Höhe des belasteten Fersenaufbaus ( ) Increasing the height of the loaded heel structure ( 9 9 ) bewirkt. ) Effected.
  8. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungsmechanismus eine Pumpenanordnung ( Artificial foot according to one of claims 1 to 3, characterized in that the actuating mechanism (a pump assembly 39 39 , . 45 45 ) für ein Fluid beinhaltet und dass das durch den Betätigungsmechanismus steuerbare Element ein in dem variablen Zwischenraum ( ) Contains a fluid, and that the controllable by the actuating mechanism element (in the variable space 3 3 , . 22 22 ) angeordnetes, mit dem Fluid füllbares Kissen ( ) Arranged, (with the fluid fillable cushion 38 38 , . 44 44 ) ist. ) Is.
  9. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Rückstellmechanismus durch eine Verformung des Vorfußaufbaus ( Artificial foot according to one of claims 1 to 8, characterized in that the return mechanism (by deformation of the Vorfußaufbaus 10 10 ) nach dorsal aktivierbar ist. ) Can be activated dorsally.
  10. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Rückstellmechanismus ein Zeitglied aufweist, das die Rückstellung auslöst und durch die den Betätigungsmechanismus auslösende Aktion des Fußes rückstellbar ist. Artificial foot according to one of claims 1 to 8, characterized in that the restoring mechanism comprises a timer which triggers the resetting and is reset by the triggering action the operating mechanism of the foot.
  11. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Vorfußaufbau ( Artificial foot according to one of claims 1 to 10, characterized in that the Vorfußaufbau ( 10 10 ) aus einer Mehrzahl von Gliedern ( ) (Of a plurality of members 11 11 bis to 19 19 ) besteht, die relativ zueinander begrenzt bewegbar sind. ), Which are limitedly movable relative to each other.
  12. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungsmechanismus durch eine außerhalb des Fußes angeordnete Sensoranordnung aktivierbar ist. Artificial foot according to one of claims 1 to 11, characterized in that the actuating mechanism is activated by a foot arranged outside the sensor array.
  13. Künstlicher Fuß nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Rückstellmechanismus von außerhalb des Fußes aktivierbar ist. Artificial foot according to one of claims 1 to 12, characterized in that the reset mechanism is activatable from outside of the foot.
  14. Künstlicher Fuß nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass zur Aktivierung des Rückstellmechanismus ein Bowdenzug aus dem Fußaufbau herausgeführt ist. An artificial foot according to claim 13, characterized in that for activation of the reset mechanism, a Bowden cable is guided out of the foot structure.
DE200410020368 2004-04-23 2004-04-23 Artificial joints loose foot Expired - Fee Related DE102004020368B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410020368 DE102004020368B4 (en) 2004-04-23 2004-04-23 Artificial joints loose foot

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410020368 DE102004020368B4 (en) 2004-04-23 2004-04-23 Artificial joints loose foot
PCT/DE2005/000741 WO2005102208A2 (en) 2004-04-23 2005-04-21 Artificial foot without articulations
TW94112649A TW200536512A (en) 2004-04-23 2005-04-21 Artificial foot without articulations

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102004020368A1 DE102004020368A1 (en) 2005-12-15
DE102004020368B4 true DE102004020368B4 (en) 2014-03-06

Family

ID=34983092

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410020368 Expired - Fee Related DE102004020368B4 (en) 2004-04-23 2004-04-23 Artificial joints loose foot

Country Status (3)

Country Link
DE (1) DE102004020368B4 (en)
TW (1) TW200536512A (en)
WO (1) WO2005102208A2 (en)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2895133A4 (en) 2012-09-17 2016-10-05 Harvard College Soft exosuit for assistance with human motion
DE102016105704A1 (en) * 2015-11-27 2017-06-01 Gottinger Handelshaus Ohg Basic body for a prosthetic foot and prosthetic foot so

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE303735C (en) *
DE285672C (en) *
DE326131C (en) * 1919-07-05 1920-09-24 Bernhard Conrad Artificial foot
DE3232373A1 (en) * 1981-08-31 1983-03-10 Jobst Institute Artificial feet
US4652266A (en) * 1986-03-07 1987-03-24 Kingsley Mfg. Co. Molded elastomeric prosthetic foot having energy-storing articulated keel
EP0893111A1 (en) * 1996-03-29 1999-01-27 Denis Ronald William May A prosthetic foot
WO2002034173A2 (en) * 2000-10-26 2002-05-02 Phillips L Van Foot prosthesis having cushioned ankle
EP0884033B1 (en) * 1997-04-24 2002-09-25 Otto Bock HealthCare GmbH Insert for artificial foot
US20040064195A1 (en) * 2002-07-15 2004-04-01 Hugh Herr Variable-mechanical-impedance artificial legs

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE325415C (en) * 1915-06-02 1920-09-13 Oskar Semeleder Dr Prosthesis foot part
FR1044941A (en) * 1951-11-09 1953-11-23 Improvements to the ankle orthopedic legs
DE10107838A1 (en) * 2001-02-16 2002-09-05 Goemed Orthopaedie Service Gmb Inner part of prosthetic foot, extending from heel to front, includes internal transverse incisions near rear of foot
DE10123691A1 (en) * 2001-05-14 2002-11-21 Gregor Horacek Prosthetic foot consists of main and toes part, lower leg adapter, control unit embodying elastic elements, links, and foot plate

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE303735C (en) *
DE285672C (en) *
DE326131C (en) * 1919-07-05 1920-09-24 Bernhard Conrad Artificial foot
DE3232373A1 (en) * 1981-08-31 1983-03-10 Jobst Institute Artificial feet
US4652266A (en) * 1986-03-07 1987-03-24 Kingsley Mfg. Co. Molded elastomeric prosthetic foot having energy-storing articulated keel
EP0893111A1 (en) * 1996-03-29 1999-01-27 Denis Ronald William May A prosthetic foot
EP0884033B1 (en) * 1997-04-24 2002-09-25 Otto Bock HealthCare GmbH Insert for artificial foot
WO2002034173A2 (en) * 2000-10-26 2002-05-02 Phillips L Van Foot prosthesis having cushioned ankle
US20040064195A1 (en) * 2002-07-15 2004-04-01 Hugh Herr Variable-mechanical-impedance artificial legs

Also Published As

Publication number Publication date
WO2005102208A3 (en) 2006-02-02
TW200536512A (en) 2005-11-16
DE102004020368A1 (en) 2005-12-15
WO2005102208A2 (en) 2005-11-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0401864B1 (en) Jointless prosthetic foot
DE112005002327B4 (en) A shock absorbing device for a shoe sole in a rear foot part
EP0146092B1 (en) Inflatable or inflated seat cushion
EP0713689B1 (en) Pivoting device between parts of an orthopedic aid
DE3508308C2 (en) Sports Shoe
DE2852867C2 (en)
DE60221853T2 (en) Shoe insole for foot rehabilitation
DE60021569T2 (en) Foot prosthesis with shock absorbers
DE3891184B4 (en) Foot prosthesis
DE60034569T2 (en) Federgefämpfter Shoe
DE112005002613B4 (en) Prosthetic foot with an adjustable ankle and corresponding method
EP0439028B1 (en) Swivelling connection between two parts of an orthopaedic device
EP0006840B1 (en) Flexible elastic support
RU2220684C2 (en) Insert usable with artificial foot
EP1086675B1 (en) Compression sleeve for the leg
EP0942666B1 (en) Shoe sole
DE60214049T2 (en) Lower leg prosthesis
DE10112821C1 (en) Shoe sole and shoe
DE10234913B4 (en) sole
DE19904744B4 (en) shoe
EP2222253B1 (en) Method for controlling an orthopedic joint
DE69719953T2 (en) Shoe sole and shoe and sandal with the sole
DE10212862C1 (en) Shoe sole and shoe
DE19717298C1 (en) Spring-elastic foot prosthesis insert
DE69815949T2 (en) Snowshoe with floating foot support

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final
R020 Patent grant now final

Effective date: 20141209

R082 Change of representative

Representative=s name: GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWAEL, DE

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee